Eintracht Frankfurt Herr Bruchhagen grummelt

Von | Dienstag, 13.03.12 um 06:31 Uhr | 388 Kommentare
Heribert Bruchhagen. Foto: Stefan Krieger
Heribert Bruchhagen. Foto: Stefan Krieger.

HB ist not amused. Wahrscheinlich auch, weil sein Verein, selbst im Falle eines Aufstiegs, in der nächsten Saison den Gürtel reichlich eng schnallen muss. Viel mehr aber wohl darüber, dass die Medien berichten. Wohlgemerkt: Bruchhagen dementiert die Zahlen nicht. Im Gegenteil. Offensichtlich gefällt ihm, der alles gern unter Kontrolle hat, nicht, dass überhaupt darüber gesprochen wird. Zumindest im Augenblick.

In der ersten Liga plant der Vorstandsvorsitzende der Eintracht Frankfurt Fußball AG mit einem Etat von 24 Millionen Euro, im Unterhaus mit rund der Hälfte. Das sind Zahlen, die deutlich unter denen der Abstiegssaison bzw. der jetzigen Zweitligaspielzeit liegen. Die Verluste in dieser Saison liegen, auch das dementiert Bruchhagen nicht, bei rund 10 Millionen Euro.

“Verluste sind keine Schulden”, wird Bruchhagen nicht müde zu betonen. Das ist richtig. Ob Schulden nicht eventuell sinnvoller als Verluste sind, darüber kann man wohl streiten. Allerdings permanent die Überbringer der schlechten Nachricht anzugehen, zeugt keinesfalls von großer Souveränität. Vielleicht ist der Eintracht-Boss deshalb so dünnhäutig, weil er annimmt, dass er selbst im Falle eines Aufstiegs nicht nur einen erheblichen Teil des Kaders neu zu besetzen hat, sondern sich wohl auch nach einem neuen Trainer wird umschauen müssen. Denn ob Armin Veh, der schon betont hat, dass er nur in der ersten Liga weitermacht, und auch dort nur, wenn “die Perspektive” stimmt, bereit sein wird einen Kader mit Nachwuchsspielern zu coachen, sei dahingestellt. Wahrscheinlich ist dies nicht.

Man kann nicht davon ausgehen, dass die Ligazugehörigkeit der Eintracht für die nächste Saison besonders früh feststeht. Und wenn neben den Spielern auch noch ein Trainer zu finden ist, relativiert sich das mit dem “diesmal ist mehr Zeit” schon wieder. Von den anderen noch offenen Baustellen ganz zu schweigen.

Aber noch ist ja Zeit. Allemal genug Zeit jedenfalls, sich über die Presse aufzuregen. Denn ansonsten läuft’s ja.

Schlagworte:

388 Kommentare zu “Herr Bruchhagen grummelt” | Kommentieren

  1. HB spekuliert auf eine Funkel Rückkehr

  2. Eigentlich hatte ich ja heute mit einer Geschichtsstunde à la ‘wie die Eintracht besser einen Schimpansen engagiert hätte um Meister zu werden’ gerechnet. ;-)

    Aber die Aktualität ist natürlich wichtiger.

  3. 24 Mio Lizenzspieleretat? Kann mir bitte einer erklären, wo die Differenz von 6 Mio zum Lizenzspieleretat der Abstiegssaison herkommt? Das können doch nicht nur die Mindereinnahmen bei den Fernsehgeldern sein und Ama und Gekas sind doch weg…

  4. …Veh soll erstmal zeigen was er kann, denn Spielwitz, one-touch oder gar ähnlich verrückte Sachen, die unser ja “technisch in der 2.Liga” so überlegenes Team eigentlich Woche für Woche zeigen können sollte sind fehl am Platz. Es kommen ja nicht einmal gescheite Flanken, Freistöße oder gar Ecken in den 16er (abgesehen von überraschungsweise eingestreuten Versuchen von Horst)

  5. ZITAT:
    ” 24 Mio Lizenzspieleretat? Kann mir bitte einer erklären, wo die Differenz von 6 Mio zum Lizenzspieleretat der Abstiegssaison herkommt? Das können doch nicht nur die Mindereinnahmen bei den Fernsehgeldern sein und Ama und Gekas sind doch weg… “

    Die Reserven sind aufgebraucht und wir machen keine Schulden. Mehr Geld ist nicht da.

  6. Wir sind genau im Plan, so wird er in der FAZ zitiert.

    Von 30 mio runter auf 24. Im besten Falle.

  7. Schulden sind böse. Ganz böse. Und Teufelswerk.

  8. Guten Morgen,
    er bestätigt sogar indirekt, der grummelnde Herr Bruchhagen. Ende 2010 hatten wir ein Eigenkapital von 11,7 Mio (2008 übrigens noch 18,9). Bei Peppi im WK erzählt er,
    “nach wie vor habe die Eintracht ein „positives Eigenkapital“ von rund fünf Millionen Euro“ habe.

    Das macht für das Jahr 2011 einen, grübel 11,7 minus 5 ist gleich hm, grübel Bilanzverlust von… (oder redet er von Stand heute? Ist schon fein, dass sie nicht in der Lage – oder Willens? – sind, ihr Wirtschaftsjahr per Antrag so umzustellen, dass Saison = Budget = Bilanzjahr.

    Egal. Hauptsache wir haben keine Schulden.

  9. ZITAT:
    ” Wir sind genau im Plan, so wird er in der FAZ zitiert.

    Von 30 mio runter auf 24. Im besten Falle. “

    In der FR auch.
    fr-online.de/eintracht-frankfurt/heribert-bru...

  10. Von wem ist eigentlich dieses “wir machen keine Schulden”? HB, AR? Sprich: Wer muss weg, damit wir doch Schulden machen dürften?

    Denn ohne Schulden sparen wir uns über die Jahre hinweg eben doch kaputt. Einfach mal keinen IV kaufen, keine 2 Mio. ausgeben (die wir nach dem Pokal-Aus in Aachen nicht hatten, gelle? Danke, Schwegi!) und dafür 11,7 oder 10 oder xx Mio. Verlust durch den Abstieg in Kauf nehmen.

    Ganz toll gewirtschaftet, Herr Bruchhagen.

  11. So verlängert ein Schwegler bestimmt. Kein Geld und der Trainer schon halb weg.
    Das sind Perspektiven die solche Spieler motivieren.

  12. Die gleiche Person wurde auch nicht Müde als es daraum ging uns die Bundesliga zu erklären.

    Die gleiche Person wurde auch nicht Müde uns zu erklären das alles Betoniert sei und man an den oberen Tabellenplatz nicht rankommt.

    Was diese Person mittlerweile von sich gibt, ist so glaubwürdig als wenn Klopp beim BVB davon spricht das es in dieser Saison nur um den Nichtabstieg geht.

    Die Zeit ist überreif…

  13. hab ich das jetzt richtig verstanden? abstiegssaison 30 mio. diese saison 19 mio, und, falls aufstieg, dann 24 mio? woher kommt dann die halbleeres-glas formulierung von 6 mio weniger? sind meiner einschätzung nach 5 mio mehr + 5 mio reserven, falls sich eine gelegenheit ergeben sollte.

    wo ist das problem? wer hat denn erwartet, dass wir sofort wieder beim budgetniveau der abstiegssaison landen würden?

  14. SO ganz grundsätzlich finde ich schuldenfrei sein ja gut…
    In diesem Falle kann man der Schuß aber auch ganz gewaltig nach hinten los gehen. Schuldenfrei in in Liga 1 gegangen, sang und klanglos abgestiegen, und dann hat man bestimmt keinen Etat mehr von 30 Mios für die nächste 2t Liga Saison.
    Aber immerhin schuldenfrei in Liga 3 dann, oder so.

  15. äh.. 19 Mios natürlich.

  16. Smoke and mirrors.

  17. HB sagt wir haben ein positives Eigenkapital von 5 Mios.
    Also geht doch noch was.

  18. 24 Mio? Katastrophe!!
    Damit wäre man aktuell 12. in der Bundesliga Etat-Liste.
    Das KANN natürlich nicht unser Anspruch sein.
    Mindestens 11. muß es schon sein…

  19. transfermarkt.de/de/eintracht-frankfurt/kader...

    So sieht unser Kader aus, wenn kein auslaufender Vertrag verlängert wird.
    Das ist doch gar nicht mal so übel und lässt sich gut ergänzen.
    Ich würde derzeit höchstens mit einem unserer Stürmer verlängern, für mich hat keiner ernsthaft Bundesliganiveau.
    Schwegler noch dazu. Im Grunde genommen könnte man ein ganz neues Team formen, wenn das nötige Geld da ist (…)
    Eventuell eine große Chance.

  20. Ist doch fast schon unerheblich, wieviel Geld zur Verfügung steht. Was daraus gemacht wird, ist das Entscheidende.

  21. Grämt Euch nicht. Ab Sommer haben wir doch einen neuen Finanzchef und alternative Finanzierungswege. Alles wird gut. Oder zumindest spannend.

  22. ZITAT:
    ” Ist doch fast schon unerheblich, wieviel Geld zur Verfügung steht. Was daraus gemacht wird, ist das Entscheidende. “

    Holz macht das schon. Und der August bekommt nen Infarkt.

  23. @ 8:

    Irgend etwas geht hier durcheinander. Wie gereizt gehe ich nach der Bilanz zum 31.12.2010 davon aus, dass zu diesem Zeitpunkt noch ein Eigenkapital von 11,8 Mio. € vorhanden war.

    Wenn Heribert Bruchhagen jetzt sagt, siehe auch FAZ von heute, dass die Eintracht am 30. Juni dieses Jahres immer noch über ein Eigenkapital von “mehr als 5 Mio. € verfügen werde”, dann bedeutet das, der Verlust des Geschäftsjahres 2011 kann maximal bei ca. 6 Mio € liegen.

    Umgekehrt geht die FR unter Bezugnahme auf ein Pröckl-Interview vom Dezember, wonach die Eintracht zum 30. Juni 2011 noch ein Eigenkapital von 15 Mio. € gehabt habe, davon aus, dass die Eintracht damit indirekt einen Verlust von mehr als 10 Mio. € bestätigt habe.
    Das kann so aber nicht stimmen, siehe oben.

    Die FAZ kommt (daher?) auch zu einem völlig anderen Schluss, nämlich: Buchhagen behaupte exakt das Gegenteil von dem, was aus dem Aufsichtsrat heraus angedeutet worden sei.

    Ansonsten meine ich mich zu erinnern, dass Stefan Kuntz für Kaiserslautern neulich im “Doppelpass” einen Prsonaletat von ca. 18/19 Mio. € nannte. Erinnere mich deswegen gut, weil ich spontan dachte: Ah, wie die (klamme) Eintracht in Liga Zwei. 24 Mio. € scheinen mir da gar nicht so schlecht.

    Mich würde auch mal der Personaletat etwa der Hertha interessieren bzw. die Höhe von deren Verschuldung, die sich ja offenbar im Gegensatz zur Eintracht massiv verschulden musste, um wiederaufzusteigen. Der 1. FC Kölle ist meines Wissens etwa so m die 30 Mio. € in den Miesen. Auch hübsch.

    Interessieren würde mich auch noch die Begründung warum die Eintracht wieder auf einen Stand von vor 6/7 Jahren zurückfällt, also etwa zu Beginn der Funkel-Ära. 2002 hatte die Eintracht noch Schulden in Höhe von 18 Mio. €.
    Steht sie da heute nicht vergleichbar gut dar und ich wage mal zu behaupten finanziell besser als zum Einstieg in die Saison 2005/2006, als wir unter Funkel in Liga 1 zurückkehrten?

  24. ZITAT:
    ” Holz macht das schon. Und der August bekommt nen Infarkt. “

    Ne Schreibblockade würde mir fürs erste reichen.. ;-)

  25. ZITAT:
    transfermarkt.de/de/eintracht-frankfurt/kader...

    So sieht unser Kader aus, wenn kein auslaufender Vertrag verlängert wird.
    Das ist doch gar nicht mal so übel und lässt sich gut ergänzen.”

    Wir sehen die selbe Liste und kommen doch zu völlig unterschiedlichen Beurteilungen. Meiner Meinung nach ist das nicht mal ein Gerüst.

  26. @Tom
    “Das kann so aber nicht stimmen, siehe oben.”

    Und warum hat dann Bruchhagen, bei all seiner Wut, bisher noch nicht einmal gesagt die FR lügt? Aus Gründen der Diplomatie?

  27. FR lügt. Weisser Schimmel. Muss man alles net extra erwähnen.

  28. Wer sich ueber die poeshe Presse aufregt, muss sich halt nicht sehr ueber den Inhalt der Meldungen auslassen, ansonsten Horrorscenario fuer einen Kontroll-Freak.
    24 Mio doch? Haette weniger erwartet,aber auch, dass man weniger Beruehrungsaengste hat, was Schulden angeht.

  29. Wie dem auch sei: Ziel muss es sein, eine spiel- und laufstarke Truppe aufzustellen. Egal, für welche Liga. Ach ja, und einen dazu passenden Trainer natürlich auch..

  30. Wie schon öfter angesprochen, wurde das Geld nicht durch den Abstieg verbrannt sondern schon vorher.
    Das man mit dem Abstieg, logischerweise weniger Einnahmen hat, ist doch eine Konsequenz.

  31. “Wir hoffen, dass sich die Mehrheit durchsetzt und die Minderheit verschwindet.“ Doch allzu groß scheint seine Hoffnung nicht zu sein: „Ich habe den Eindruck, in diesen Kreisen ist Strafe keine Bestrafung, sondern eine Ehre”
    neues Konzept, mein Vorschlag: Nägel mit Köppe machen, Fanblock umstrukturieren, nur Einlaß mit Fanclubzugehörigket.
    Damit können die Fußballfans das Spiel zwar reglementiert gucken, aner sie können es sehen.
    Im anderen Fall ginbt`s bald gar nix mehr zu sehen oder längerfristig darf keiner rein.

  32. Schon wieder so ein Handelsblatt-Tag hier. Die Wirtschaftsweisen greinen.

  33. Herri mag ein solider Wirtschafter sein, aber seine Außendarstellung ist verbesserungswürdig.

  34. ZITAT:
    ” @Tom
    “Das kann so aber nicht stimmen, siehe oben.”

    Und warum hat dann Bruchhagen, bei all seiner Wut, bisher noch nicht einmal gesagt die FR lügt? Aus Gründen der Diplomatie? “

    Wenn die FR Herrn Pröckl im Dezember richtig zitiert hat, hätte der ja gelogen. Die FR hätte allenfalls nicht richtig recherchiert. Zu besagtem Zeitpunkt lag allerdings der Jahresabschluss 2010 noch nicht veröffentlicht vor, der aber eben wenn ich ihn richtig lese nur noch ein Eigenkapital von 11,8 Mio. € ausweist. Bei 10 Mio. € Verlust dürfte Bruchhagen dann aber niemals davon reden, dass nach Saisonschluss 2011/2012 unser EK noch bei über 5 Mio. € liegt. Das ist einfach ein Widerspruch.

  35. Eigentlich sprechen wir hier über eine Nicht-Nachricht. Herri grummelt. Dann lasst ihn grummeln.
    24 Millionen wären mehr als genug, um einen bundesligatauglichen Kader zusammenzustellen, gerade mit dem Rückenwind eines Aufsteigers. Und dafür wird Herr Hübner schliesslich bezahlt.
    Nur: erstmal aufsteigen bitte!

  36. ZITAT:
    ” @Tom
    “Das kann so aber nicht stimmen, siehe oben.”

    Und warum hat dann Bruchhagen, bei all seiner Wut, bisher noch nicht einmal gesagt die FR lügt? Aus Gründen der Diplomatie? “

    Das stimmt so genau, wie “wir sparen durch den Abstieg sogar Geld” und “wir müssen keine Spieler verkaufen”.

    Soweit ich mich erinnere, ist bisher mit keinem neuen Hauptsponsor abgeschlossen worden. Wie kann ich dann einen Etat aufstellen?

    Die 24 Mio würden mich nicht stören, wenn ich allein Gekas, Halil, Ama, Bellaid, Caio, Korkmaz rausrechne.

  37. hb grummelt über die presse, presse grummelt über hb, blog darf auch mitspielen. jetzt noch bewegte bildchen mit stepi und dann läufts doch.

    im grunde hat holger in 21 und 31 alles gesagt.

  38. Der Etat von 24 Mio. ist für einen Aufsteiger doch ok.

    Es ist viel wichtiger, dass endlich mal eine vernünftige Mannschaft damit zusammengestellt wird!

    Der Etat von Borussia Dortmund für die Saison 2010/2011 betrugt 35 Mio!

  39. kachaberzchadadse

    ZITAT:
    ” Herri mag ein solider Wirtschafter sein, aber seine Außendarstellung ist verbesserungswürdig. “

    Genau das ist er eben nicht. Zum soliden Wirtschaften gehört nicht nur, irgendwie möglichst viel Geld beisammen zu behalten, sondern auch das, was man ausgibt möglichst effizient einzusetzen. Und davon kann keine Rede sein.

  40. Etas Saison 2011/2012:

    Gladbach: 27,5 Mio
    Hannover: 27,0 Mio

    *doppelgrummel*

  41. kicker.de/news/fussball/chleague/startseite/5...

    Steini Interview, damals fottgejacht, jetzt CL.

  42. ZITAT:
    “Schon wieder so ein Handelsblatt-Tag hier. Die Wirtschaftsweisen greinen.”

    Hilft ja nix. Bei der Eintracht muss der Fan auch Wirtschaftsweiser sein. Nur so kann er das Gebräu aus Jahresabschluss 1.1.-31.12 und jahresübergreifenden Saisonzahlen zumindest vielleicht unter Umständen ansatzweise verstehen. Oder eben auch nicht.

  43. Bruchhagen und Aussendarstellung ?
    Das passt genauso wie zu mir der Beruf Formel 1 Pilot passt. Nämlich gar nicht.

    Quasi nicht vorhanden.

  44. kachaberzchadadse

    Wenn der Meistertrainer nicht verlängert, bin ich auch gespannt ob danach die Clubs mit Perspektive bei ihm Schlange stehen und er sich die Rosinchen raussuchen kann. Nach den Engagement in WOB und HH hätte ich gedacht, dass da erstmal kleinere Brötchen auf dem Zettel stehen und der Aufbau einer jungen und zwangsweise günstigen (hoffentlich -) Bundesligamannschaft nicht unterhalb der Würde liegt.
    Vielleicht sollte ein Trainer mit Ehrgeiz nicht vom Verein die Perspektive fordern, sondern sich selbst als Perspektive für den Verein begreifen. Vielleicht ist das aber auch zu Naiv gedacht und soll natürlich auch nicht heißen dass auch an ganz anderen Baustellen viel zu tun ist.

  45. @Tom
    Das Pröckl-Interview damals war – natürlich – autorisiert. Nur wegen der Zahlen, die dort genannt wurden.

  46. Was wollt Ihr als mit dem Schweeschler ?
    Seit wann könne Schweizer kicke ?

  47. bevor am nachmittag bei teil 2 des stepanovic interviews wieder hasstiraden und affenvergleiche den blog überschwemmen werden, meine (ernstgemeinte) bitte: könnte mir einer der anwesenden geschichtskoryphäen erklären, weshalb genau stepanovic die hauptschuld an der nichtmeisterschaft tragen soll (ausser, daß er keine lizenz hatte und ein drolliges deutsch spricht und gerne mal einen lockeren spruch raushaut)?

  48. Morsche

    Ich verstehe das auch nicht so ganz warum daraus ein derartiges Thema gemacht wird.

    Wie wächst Eigenkapital? Unter anderem durch Gewinnthesaurierungen, also indem ich Gewinne bspw. für schlechte Zeiten “beiseite lege”…
    Diese schlechten Zeiten sind nunmal leider jetzt, trotzdem ist dies bei weitem kein Grund hier den großen Abgesang anzustimmen.
    Denn bei einem hat HB recht:
    Es ist gut, dass Eintracht Frankfurt nicht von Dritten, von irgendwelchen Gläubigern abhängig ist.

    Und mir ist kein Beispiel bekannt, Investitionen auf Pump sich nachhaltig gelohnt haben. Dortmund stand am Rande er Pleite, Hertha, Köln und Kaiserslautern geht es alles andere als gut. Bei Schalke ist schwer einzuschätzen, was der Tönnies da alles reinpumpt, um den Laden am Laufen zu halten.

    Euphorie, Freunde….Euphorie! :)

  49. @48

    Normaler weise klammert sich ein Trainer an einen Verein, um „langfristig“ zu arbeiten (Ausnahmen bestätigen die Regel). Bei Veh wäre ich nicht überrascht, wenn ich morgens das Radio einschalte und hören würde, das Veh bei der Eintracht gekündigt hat. Einfach so ohne Begründung, aus einer (schlechten) Laune heraus.

  50. ZITAT:
    ” bevor am nachmittag bei teil 2 des stepanovic interviews wieder hasstiraden und affenvergleiche den blog überschwemmen werden, meine (ernstgemeinte) bitte: könnte mir einer der anwesenden geschichtskoryphäen erklären, weshalb genau stepanovic die hauptschuld an der nichtmeisterschaft tragen soll (ausser, daß er keine lizenz hatte und ein drolliges deutsch spricht und gerne mal einen lockeren spruch raushaut)? “

    weil immer der Jugoslaw Schuld ist

  51. Bei der eintracht geht das Licht aus….jo.Pyrotechnik sei dank.

    Btw, offenbach an der Queich ist noch viel Schimmer
    als das Original

  52. Geld ist genung da. Die Eintracht kauft nur SCHEISSE ein.

  53. Morsche
    ich schließe mich Tom an
    blog-g.de/herr-bruchhagen-grummelt.html#comme...

    Nur gut angelegtes Geld schießt Tore. Wie hoch ist denn der Etat von Mainz?

    Jetzt: Sport.

  54. @51

    Dazu sage ich dir nochwas. Bin unterwegs..

  55. ZITAT:
    Bundesligamannschaft nicht unterhalb der Würde liegt.
    Vielleicht sollte ein Trainer mit Ehrgeiz nicht vom Verein die Perspektive fordern, sondern sich selbst als Perspektive für den Verein begreifen. Vielleicht ist das aber auch zu Naiv gedacht und soll natürlich auch nicht heißen dass auch an ganz anderen Baustellen viel zu tun ist. “

    Jepp das finde ich auch!

  56. ZITAT:
    ” @48

    Normaler weise klammert sich ein Trainer an einen Verein, um „langfristig“ zu arbeiten (Ausnahmen bestätigen die Regel). Bei Veh wäre ich nicht überrascht, wenn ich morgens das Radio einschalte und hören würde, das Veh bei der Eintracht gekündigt hat. Einfach so ohne Begründung, aus einer (schlechten) Laune heraus. “

    Eben nicht!
    Veh wurde in HSV und Wolfsburg nicht gerade korrekt behandelt.
    Fest steht: Dem Trainer (und dem Caio ;o) geht es in Ffm gut!

  57. @58
    danke

  58. ZITAT:
    “..weil immer der Jugoslaw Schuld ist ”
    erst recht, wenn er Serbe ist

  59. ZITAT:
    ” ZITAT:
    “..weil immer der Jugoslaw Schuld ist ”
    erst recht, wenn er Serbe ist “

    ganz üble Mischung. Serbischer Jugoslaw. Umgekehrt nicht minder.

  60. ZITAT:
    ” Geld ist genung da. Die Eintracht kauft nur SCHEISSE ein. “

    Richtig!
    Aber was tun, wenn Spieler wie z. B. damals Hunt nicht zur Eintracht wollen?
    Es fehlt einfach ein Zugpferd an den auch junge Talente glauben können!
    Die Eintracht ist perspektivisch gesehen nicht atraktiv für talentierte Spieler. (Jüngstes Bsp. Gonther)

  61. zitat:
    “weil immer der Jugoslaw Schuld ist”
    zitat:
    “erst recht, wenn er Serbe ist”

    aaaahh, achso, ja – d a s versteh ich.

    jaaa, denne: alle druff, steinigt ihn, den serbokroatisch-kosovomontegrinischen pseudofrankfurterischen orang utan, steinigt ihn!

  62. ahh…Zahlen! Sehr gut!

    Wieviele von den 24 Millionen Planetat sind denn schon fest verplant, z.B. in Gehältern, die sicher wieder auf Liga 1-Niveau steigen werden?

    D.h. wie hoch ist der flexible Anteil, der noch übrig bleibt, um die Mannschaft aufzurüsten, bzw. die Weggänge zu kompensieren?

    Diese Hausnummer wird niemand herausposaunen, allerdings darf man wohl davon ausgehen, dass der flexible Teil nicht allzuhoch bemessen ist.

    Deshalb ist es völlig irrelevant, wie hoch der Etat ist. Siehe auch Apoel Nikosia. Oder meinetwegen FC Basel (im Vergleich zu den Etats der anderen Achtelfinalteilnehmer).

    Interessant ist allerdings der stolze Hinweis vom Planwirtschaftsdarsteller, dass immer noch 5 Mio EK da seien – und keine Schulden.

    Vielleicht sollte ihm mal jemand erklären, dass es nicht besonders sinnvoll ist, mit den unausweichlichen Krediten zu warten, bis das EK bei 0 steht oder verzweifelt Kredite aufgenommen werden müssen (mit nix an EK) um laufende Rechnungen und Gehälter zu zahlen.

    Gestern fabulierte der Q-Man vom Kleintierzuchtverein EF. Eine unverschämte Beleidigung. Für jeden Rammler-züchtenden Vereinsmeier.

  63. Der Hesse ist der der Serbe Deutschlands.

  64. ZITAT:
    ” Der Hesse ist der der Serbe Deutschlands. “

    Kein Zugang zum Meer ist auch einfach Mist.

  65. @60
    Dem Caio geht es gut? Ach, das freut mich aber.

    Ansonsten muss sich niemand Sorgen machen. Wie wir ja alle wissen, steigt die Eintracht am Ende dieser Saison auf. So oder so. Das ist eine unumstößliche Tatsache … sagen die Optimisten. Dann wird alles gut.

    Und bis dahin … Euphorie.

  66. ZITAT:
    ” Bei der eintracht geht das Licht aus….jo.Pyrotechnik sei dank.

    Btw, offenbach an der Queich ist noch viel Schimmer
    als das Original “

    Einfach einen Ort weiterfahren nach Herxheim und dort in der Krone ein voluminöses Essen auf Kosten des Mandanten einnehmen;)

    http://www.hotelkrone.de/

  67. @Napoli
    Bring Deinem Haushalt von dem Herxheimer Metzger Saumagen mit, denn der ist ausgezeichnet.

  68. SELBSTZITAT:
    “Deshalb ist es völlig irrelevant, wie hoch der Etat ist.”

    Siehe eher FCB, mit 100 Millionen, und Dortmund mit weniger als der Hälfte wird Meister.
    Dieses Beispiel passt dann doch besser zu uns.

  69. +++ Best Volltreffer Ever +++ Best Volltreffer Ever +++ Best Volltreffer Ever +++

  70. ZITAT:
    ” …Veh soll erstmal zeigen was er kann, denn Spielwitz, one-touch oder gar ähnlich verrückte Sachen, die unser ja “technisch in der 2.Liga” so überlegenes Team eigentlich Woche für Woche zeigen können sollte sind fehl am Platz. Es kommen ja nicht einmal gescheite Flanken, Freistöße oder gar Ecken in den 16er (abgesehen von überraschungsweise eingestreuten Versuchen von Horst) “

    Das sind doch die Automatismen, die halt jeder Spieler automatisch drauf haben muss. Da kann doch der Trainer nix für. ;-)

  71. +++Werbung+++Werbung+++Werbung

    Karte für Freitag abzugeben
    Block 32a

    michael_scheib (a) yahoo.de

    +++Werbung+++Werbung+++Werbung

  72. @45 Klasse Typ. Scheint ein einwandfreier Character zu sein, also bei der Eintracht nicht mehr gefragt ;)

  73. @Scheibu: Hat nicht der Heinz gestern eine gesucht?

  74. ZITAT:
    ” @Scheibu: Hat nicht der Heinz gestern eine gesucht? “

    Er verlässt den Feldherrenhügel?
    Wahrscheinlich Stallgeruch aufnehmen ;o)

  75. 24 Millionen hören sich jetzt garnicht so schlecht an, ich hätte mit weniger gerechnet. Was die Bundesligaclubs diese Saison für ihre Spieler ausgeben kann man hier nachlesen:

    sportschau.de/sp/fussball/news201107/20/etats...
    hna.de/sport/fussball/etat-tabelle-achtmal-fr...

    Soll mir also keiner erzählen wir könnten nächste Saison keine konkurrenzfähige Truppe zusammenstellen. Da muss man sich halt auf den Hosenboden setzen und die vorhandenen Dreimarkfuffzisch vernünftig investieren. Der Amanatidis zum Beispiel, der wär im Sommer zu habem.

  76. Hier ist alles geordnet und nichts ist desaströs.

  77. *grummelgrummelgrummelgrummel*

  78. ZITAT:
    ” 24 Millionen hören sich jetzt garnicht so schlecht an, ich hätte mit weniger gerechnet. Was die Bundesligaclubs diese Saison für ihre Spieler ausgeben kann man hier nachlesen:

    sportschau.de/sp/fussball/news201107/20/etats...
    hna.de/sport/fussball/etat-tabelle-achtmal-fr...

    Soll mir also keiner erzählen wir könnten nächste Saison keine konkurrenzfähige Truppe zusammenstellen. Da muss man sich halt auf den Hosenboden setzen und die vorhandenen Dreimarkfuffzisch vernünftig investieren. Der Amanatidis zum Beispiel, der wär im Sommer zu habem. “

    Dann müssten die Neuverplichtungen aber auch mal wirkliche Verstärkungen sein. Nicht nur Ergänzungen.

  79. mwa:
    Über Urheberrecht, Rechtsanwälte und der Nachrichtenagentur dapd.
    jensweinreich.de/2012/03/13/vom-urheberrecht-...

  80. Fehlt hier nicht ein Komma irgendwo?

    “Unsere Finanzen sind alles andere desaströs”

  81. @79 24 Millionen hören sich nicht schlecht an. Allerdings scheint kaum Geld für Investitionen mehr vorhanden zu sein. Also läuft es auf weitere Leihgeschäfte hinaus. Die nächsten Jahre werden zäh. Ich bin allerdings noch nicht soweit wie Stefan, der meint, wir hätten die fetten Jahre bereits hinter uns. Eine gute Trefferquote bei den Verpflichtungen wäre allerdings schon notwendig. Warum ich das Bernd Hübner zutraue, weiss ich allerdings selbst nicht so recht.

  82. @84 Je nachdem, wo Du es setzt, ist es gar nicht so schlimm ;)

  83. ZITAT:
    ” mwa:
    Über Urheberrecht, Rechtsanwälte und der Nachrichtenagentur dapd.
    jensweinreich.de/2012/03/13/vom-urheberrecht-...

    schön – genau 1000 Zeichen zitieren kostet nix.

  84. ZITAT:
    ” @51

    Dazu sage ich dir nochwas. Bin unterwegs.. “

    Würde mich auch interessieren.

  85. Wie kann man überhaupt seriös über Spieleretats mutmaßen, wenn noch nicht mal der Hauptsponsor bzw. dessen Zuschuß feststeht. Hübner & Co haben sich bei Man City sicher nicht nur den einen oder anderen Spieler angesehen …

  86. ZITAT:
    ” +++Werbung+++Werbung+++Werbung

    Karte für Freitag abzugeben
    Block 32a

    michael_scheib (a) yahoo.de

    +++Werbung+++Werbung+++Werbung “

    Frag in Dresden nach.

  87. Rechtschreibgenauigkeit sollte für Zeitungen das sein, was Spaltmaße im Automobilbau sind.

  88. ZITAT:
    ” @79 24 Millionen hören sich nicht schlecht an. Allerdings scheint kaum Geld für Investitionen mehr vorhanden zu sein. Also läuft es auf weitere Leihgeschäfte hinaus. Die nächsten Jahre werden zäh. Ich bin allerdings noch nicht soweit wie Stefan, der meint, wir hätten die fetten Jahre bereits hinter uns. Eine gute Trefferquote bei den Verpflichtungen wäre allerdings schon notwendig. Warum ich das Bernd Hübner zutraue, weiss ich allerdings selbst nicht so recht. “

    Es ist ganz einfach:
    Mehr Rodes kaufen und weniger Altintops

  89. Also wenn wir letztes Jahr 29 mio hatten

    mit Ama 2 mio, Altintop ca. 1,5mio , Ochs ca 1,5mio , Russ 1 mio, Caio 0,8 mio, Gekas 2 mio, Korkmaz 0,8 mio

    sind das 10,6 mio nächstes Jahr in der 1. Liga weniger, da sollte man schon den einen oder anderen talentierten Spieler holen können, man muss halt nur suchen.

  90. Wir haben ja schon mal den Abu klargemacht. Der wird unsere Klassenerhaltsversicherung sein, nächstes Jahr.

    Ich glaube diesen ganzen Zahlen einfach nicht. Wahrscheilich ist das ein mentaler Defekt. Und selbst wenn sie stimmen, sagen sie nichts über Erfolg und Misserfolg voraus.

    Die entscheidende Person für die nähere Zukunft ist mMn Hübner. Schafft der gute Verpflichtungen, geht es aufwärts. Vielleicht tut es dem sogar besser, nicht klotzen zu können.

    Knackpunkt 2 wird der neue Hauptsponsor. Da soll Bruchi mal was vermelden.

  91. ZITAT:

    Frag in Dresden nach. “

    Naja die Ostfrauen sollen ja sehr freizügig sein ;-)

  92. Das Spiel bei Union lass ich mir nicht entgehen. Miete die ganze Tribüne. Kajo zahlt, sagte er.

  93. Tribünen-Ultras forever!

  94. Darf man bei diesen ausgeflippten Unionern nicht die Tribüne nach dem Spiel mit nach Hause nehmen?

  95. …der Abpraller dümpelt in den Dresdner Strafraum…

  96. VOLLTREFFER! ;o)))

  97. Habe diese Etattabelle mal durchgesehen. Mit 24 Mios wären wir da wohl so im unteren Mittelfeld. Wie früher. Der Zementsockel wackelt machmal, aber er fällt nicht. Ebbe und Flut gleichen sich langfristig aus. Als Kind der Bundesliga soll man sich da nicht treiben lassen.

  98. liest eigentlich irgendjemand bei der FR die erscheinenden Artikel Korrektur? Da gibts ja mehr Fehler als bei der blonden ruw.

  99. ZITAT:
    ” Rechtschreibgenauigkeit sollte für Zeitungen das sein, was Spaltmaße im Automobilbau sind. “

    +1

    Und: Für Pressesprecherinnen ebenfalls.

  100. ah, der Autor, (skr), wohl der Watz.

  101. Kleingeister allesamt. Krämerseelen. Das nenne ich souveräne Finanzkompetenz:
    focus.de/sport/fussball/spanien-spanische-klu...

  102. @107: Na ist doch klar. Alles richtig gemacht. Funktioniert aber nur, wenn es wirklich alle Vereine einer Liga machen.

  103. ZITAT:
    ” liest eigentlich irgendjemand bei der FR die erscheinenden Artikel Korrektur? Da gibts ja mehr Fehler als bei der blonden ruw. “

    Kann passieren, geschenkt oder!? 4 Volltreffer schon in dieser Woche und noch weitere Infos, bin sehr “zufridde”, Danke!

  104. ZITAT:
    ” Rechtschreibgenauigkeit sollte für Zeitungen das sein, was Spaltmaße im Automobilbau sind. “

    :-))

  105. Der Club der wo die meisten Miesen macht der wird Champion League Sieger so siehts aus.

  106. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Rechtschreibgenauigkeit sollte für Zeitungen das sein, was Spaltmaße im Automobilbau sind. “

    Für die Spaltmaße zahlt man.

  107. De JayJay is Witzepräsident.

  108. Danke für die weiteren Stepi-Volltreffer. Der Gründel war also schuld 1992, weil er nicht gekickt hat.

  109. Rechtschreibung ist zweitranging. Aber wieso verbreitet jetzt auch die Rundschau:”man fährt am letzten Spieltag zum bereits feststehenden Absteiger…” Das ist schlichtweg Blödsinn. Rostock hatte nach dem 37. Spieltag einen Punkt Rückstand auf das rettende Ufer (paßt ja im Sprachbild zur Ostsee) und wenn neben Duisburg auch Stg. Kickers und Wattenscheid verloren hätten, wären nebenbei noch Zeuge vom “Wunder von Rostock” geworden…. Die sind genauso um ihre letzte Chance gerannt wie wir 7 Jahre später… Abgestiegen waren die in keinster Weise!!

  110. Ist das geld des neuen sponsors eigentich auch in der planung enthalten ….. oder vorsichtiger kaufmann, also null, weil kein sponsor da….

    fürchtete euch nicht :-)

  111. Achtung !

    Vollposte 1 uff 1.46

    Vollposte 2 uff 3.26

    Vollposte uff 4.06

    http://www.youtube.com/watch?v=3xg_gk53OuY

  112. Recht hat er, der alte Zausel.
    Lebbe geht weider.
    Auch wenn der Kackverein des Herzens einem diesen Teil des Lebbes nicht gerade mit Freude erfüllt.

  113. ZITAT:
    ” Ist das geld des neuen sponsors eigentich auch in der planung enthalten ….. oder vorsichtiger kaufmann, also null, weil kein sponsor da….

    fürchtete euch nicht :-) “

    Ich fürchte eher der umgekehrte Fall. Man plant mit dem was Fraport aus regionaler Verbundenheit und politischen druck bezahlt hat und ist am Ende ganz verwundert, dass man das nicht erziehlen kann. Wenn HB 24 nennt, gehe ich mitlerweile von maximal 22 aus.

  114. Maschmeyer Group als Investor, Schnäppchenjäger als Präsident. Das wäre unsere Rettung.

  115. ZITAT:
    ” Man plant mit dem was Fraport aus regionaler Verbundenheit und politischen druck bezahlt hat und ist am Ende ganz verwundert, dass man das nicht erziehlen kann. “

    Das wäre aber nicht das Handeln eines ehrlichen Kaufmannes und daher halte ich das für vollkommen ausgeschlossen…

  116. Was redet sich der Vorstandsdarsteller da eigentlich ungebremst in Rage?

    Hat er nicht noch vor wenigen Tagen erzählt, er müsse nicht auf jedes Boot springen, das den Main runter fährt?

    Hat eigentlich irgendwas, das er von sich gibt, auch Bestand?

    Wie lange noch?

  117. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Man plant mit dem was Fraport aus regionaler Verbundenheit und politischen druck bezahlt hat und ist am Ende ganz verwundert, dass man das nicht erziehlen kann. “

    Das wäre aber nicht das Handeln eines ehrlichen Kaufmannes und daher halte ich das für vollkommen ausgeschlossen… “

    Den ehrlichen Kaufmann gibt es nicht. Man spricht vom “vernünftigen kaufmänischen Ermessen”.
    Siehe auch: “der ehrliche Anwalt”

  118. @116
    mich ärgert es auch immer wieder, wenn behauptet wird, dass Rostock schon abgestiegen gewesen wäre. Wurde selbst im FR-Video mit Steppi gesagt. Die hatten damals noch eine Chance gehabt, zumal Wattenscheid nach 15 Minuten 0-2 im Rückstand war.

  119. @116, 126: Ist das nicht sch…. egal? Wir.sind.kein.Meister.geworden. Das zählt. Aus.

  120. Zitat: der Hesse ist der Serbe Deutschlands
    und wir könnten froh sein wenn wir noch die Türken von Morgen wären.

  121. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Man plant mit dem was Fraport aus regionaler Verbundenheit und politischen druck bezahlt hat und ist am Ende ganz verwundert, dass man das nicht erziehlen kann. “

    Das wäre aber nicht das Handeln eines ehrlichen Kaufmannes und daher halte ich das für vollkommen ausgeschlossen… “

    Den ehrlichen Kaufmann gibt es nicht. Man spricht vom “vernünftigen kaufmänischen Ermessen”.
    Siehe auch: “der ehrliche Anwalt” “

    Stimmt, der Begriff ehrlich ist hier nicht angebracht. Solide passt da besser. Trotzdem gibt es ehrliche Kaufleute

  122. FR Online hat prompt geändert;) Chapeau! Nee nochmal zurück auf die Story, HRO war schon abgestiegen. Ich habe diese Aussage in den letzten 20 Jahre so häufig gehört und verstehe nicht, wie sich diese Mär ausbreiten konnte. Will man damit das Schlimmste noch schlimmer machen? Es war anders und nochmal, die Rostocker haben verzweifelt um ihre letzte Chance gekämpft. Die haben getreten, gebissen und gekratzt, die hatten sich nicht aufgegeben. Ich habe mir eben das erste Mal den dramatischen Abstiegskampf 1992 angeschaut – also quasi mit der Brille des Feindes. Folgende Blitztabelle kannten die in der Halbzeit:

    15. Wattenscheid 30-46 P/ -12 Tore
    16. MSV Duisburg 30-46 P/ -12 Tore
    17. Stg. Kickers 30-46 P/ -13 Toer
    18. Rostock 30-46 P/ -13 Tore.

    Und 15 Minuten später gehen die in Führung. Die waren nicht weg!!

  123. Äh meinte natürlich absteigend von Platz 16-19, wobei Platz 16) der rettende war.

  124. ZITAT:
    ” Zitat: der Hesse ist der Serbe Deutschlands
    und wir könnten froh sein wenn wir noch die Türken von Morgen wären. “

    Ich wär’ gern mal der Chines’ von irgendwas. Nur so zum Ausprobieren.

  125. ZITAT:
    ” @116, 126: Ist das nicht sch…. egal? Wir.sind.kein.Meister.geworden. Das zählt. Aus. “

    Vom Ende aus betrachtet ist es scheißegal. Aber dann ist seitdem eigentlich alles scheißegal. Wenn ich allerdings seit Wochen schon wieder vereinzelt Stimmen höre und lese, die vor dem letzten Spiel beim KSC warnen (wenn dieser schon als Absteiger fest steht), dann bekommt das Ganze am Ende noch eine Eigendynamik. Und nebenbei, von einer Sportredaktion kann man schon erwarten, dass solche Aussagen stimmen, was ja nun auch der Fall ist;)

  126. ZITAT:
    ” @116, 126: Ist das nicht sch…. egal? Wir.sind.kein.Meister.geworden. Das zählt. Aus. “

    naja bei ner zeitung sind inhaltliche genauigkeiten, dass, was beim autobau spaltmaße sind.

    schön ist auch der schäfer-gümbel, der es in der fr gerne hätte, dass ein spd bürgermeister die viertgrößte stadt deutschlands regiert. selbstverständlich meint er damit frankfurt.

    im original hier: fr-online.de/politik/hessen-spd-chef-schaefer...

  127. persönlich fand ich ja den steppi volltreffer etwas klamauk-lastig. bin da eher der nüchterne typ – hicks :)

  128. Rasender Falkenmayer: da hast du ja einiges vor, china lernen, vor Ort, mind. 1 Jahr… hattest du nicht gestern so gewählt nach schön heim sicher kuschelig?

  129. Zitat:
    Ist das nicht sch…. egal? Wir.sind.kein.Meister.geworden. Das zählt. Aus.

    Natürlich zählt nur das.
    Ich ärger mich nur, wenn so getan wird, wir hätten gegen einen Trümmerhaufen verloren, der mit dem Gedanken schon im Urlaub gewesen wäre.

  130. ZITAT:
    ” Zitat:
    Ist das nicht sch…. egal? Wir.sind.kein.Meister.geworden. Das zählt. Aus.

    Natürlich zählt nur das.
    Ich ärger mich nur, wenn so getan wird, wir hätten gegen einen Trümmerhaufen verloren, der mit dem Gedanken schon im Urlaub gewesen wäre. “

    Stimmt, das haben wir sogar zweimal. Die Spritfahne der Bremer die kahlrasiert aus Porto kamen, roch man bis auf die Gegentribüne.
    Und shiceegal ist mir echt was anners.

  131. Ich gleichen Jahr haben wir gegen einen Trümmerhaufen der schon im Urlaub war auch die EM vergeigt.

    Wo auch der Kreis zu den Serben geschlossen wäre… so nächstes Thema

  132. Heinz, Du wolltest noch auf @ 51 antworten… ;-)

  133. ZITAT:
    ” Heinz, Du wolltest noch auf @ 51 antworten… ;-) “

    Das mach, aber nicht heute. Bin knapp in der Zeit. Und ein Kübel voller Jauche muß ja auch erst mal richtig reifen.

  134. Ich mag den Stepi ja und halte seine Reaktion nach der Niederlage damals für ein Zeichen echter Charakterstärke. Ich gebe ihm auch wahrlich nicht die Schuld an der vergeigten Meisterschaft, wahrscheinlich war diese Mannschaft einfach untrainierbar und unberechenbar und Stepi war so etwas wie der Katalysator der Genialität, die die Mannschaft phasenweise entwickelt hat.
    ABER: ihn eine Viertelstunde im Video zu erleben (ich habe mir nur die letzten beiden Videos angesehen), ist wirklich schwer erträglich. Die wenigen interessanten Dinge, die er zu sagen hat, hätte man ja auch einfach aufschreiben können. ;-)

  135. also eins geht mir unheimlich auf den Wecker, nämlich dass Rostock immer als das Trauma unserer Eintracht genannt wird. Das habe ich einfach ganz anders erlebt: verloren, lange gegrumfft, versagt, beschissen, vielleicht sogar absichtlich betrogen, aber sportlich passiert, irgendwann abhakbar.
    Mein Eintracht-Trauma bleibt vielmehr Heinckes, da konnte so ein Arsch-Osram unsere Eintracht-Außenwirkung zerstören, viele ham`s gewußt, auch die heimische Presse fand objektive Berichterstattung interessanter als Identitätswahrnehmung.
    YEAH….

  136. ich versteh das nicht so ganz – warum werden erwachsene Männer zu flennenden Nervenwracks, wenn man sie nach fast 20 Jahren auf 1 (in Worten: ein) Fussballspiel anspricht? Jo mei, wurde der Verein halt damals nicht Meister. Passiert vielen anderen auch, ohne dass die ständig in kollektives Wehklagen ausbrechen.

  137. Wir sind nicht mit Heynckes abgestiegen.

  138. Lasst uns doch erst einmal den Aufsteig perfekt machen. Dann habe ich gerne diese positiven Probleme…

  139. Mit Skibbe auch nicht. Und nu?

  140. ZITAT:
    ” So verlängert ein Schwegler bestimmt. Kein Geld und der Trainer schon halb weg.
    Das sind Perspektiven die solche Spieler motivieren. “

    Der Herr Schwegler, der seit November 2010 kein gutes Spiel mehr gemacht hat? Dem würde ich sowieso den Stuhl vor die Tür stellen, nachdem er uns seit gefühlt 12 MOnaten mit einer Vertragsverlängerung an der Nase rumführt.

    ZITAT:
    “Vielleicht sollte ihm mal jemand erklären, dass es nicht besonders sinnvoll ist, mit den unausweichlichen Krediten zu warten, bis das EK bei 0 steht oder verzweifelt Kredite aufgenommen werden müssen (mit nix an EK) um laufende Rechnungen und Gehälter zu zahlen.

    Dutt!

  141. @144: ich nehme an, dass war eine rhetorische Frage.

  142. ZITAT:
    ” @144: ich nehme an, dass war eine rhetorische Frage. “

    nö. Ich verstehs wirklich nicht, dieses ganze “Rostock-Trauma”-Zeugs erscheint mir deutlich zu hoch gehangen.

  143. ZITAT:
    ” Mit Skibbe auch nicht. Und nu? “

    Das hat noch ein ganzes Jahr gedauert. Der sogenannte Totengräber hat die strukturellen Probleme bei der Eintracht schon erkannt. Das war einen Mannschaft auf dem absteigenden Ast. Auch mit den Altstars.. Das er Fehler gemacht hat, keine Frage.

    Aber der letzte Trainer vor dem Abstieg war er nicht. Das war ein anderer;-)

  144. Vielleicht findet ja jemand das Interview mit iirc Dietmar Roth, der zu Stepi vor Jahren sinngemäß zu Protokoll gab, man habe in den Mannschaftsbesprechungen gesessen und überhaupt nicht verstanden, was der Trainer für wirre Laufwege auf die Tafel gemalt hätte und dann sei man rausgegangen und jeder habe sein Ding gemacht.

  145. Wenn ich nicht mehr an Rostock verzweifele bin ich tot oder Deutscher Meister!

  146. ZITAT:
    ” Wenn ich nicht mehr an Rostock verzweifele bin ich tot oder Deutscher Meister! “

    soll ich dir die Illusion rauben

  147. ZITAT:
    ” Vielleicht findet ja jemand das Interview mit iirc Dietmar Roth, der zu Stepi vor Jahren sinngemäß zu Protokoll gab, man habe in den Mannschaftsbesprechungen gesessen und überhaupt nicht verstanden, was der Trainer für wirre Laufwege auf die Tafel gemalt hätte und dann sei man rausgegangen und jeder habe sein Ding gemacht. “

    Richtig. Die Taktik bestand aus “Obbeunnevornehinnedeandymussetormache.”
    Hat ja meist auch ganz gut geklappt. Trotz aller taktischer Finesse.

  148. Ah, Napoli wird unsterblich..

  149. ZITAT:
    ” Wenn ich nicht mehr an Rostock verzweifele bin ich tot oder Deutscher Meister! “

    ich sehs schon – Eintracht wird Meister, und alle, die Rostock nicht verarbeitet haben, bekommen einen kollektiven Infarkt und fahren in die Kist’. Und ich stehe dann alleine am Römer. ;-))

  150. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Vielleicht findet ja jemand das Interview mit iirc Dietmar Roth, der zu Stepi vor Jahren sinngemäß zu Protokoll gab, man habe in den Mannschaftsbesprechungen gesessen und überhaupt nicht verstanden, was der Trainer für wirre Laufwege auf die Tafel gemalt hätte und dann sei man rausgegangen und jeder habe sein Ding gemacht. “

    Richtig. Die Taktik bestand aus “Obbeunnevornehinnedeandymussetormache.”
    Hat ja meist auch ganz gut geklappt. Trotz aller taktischer Finesse. “

    “Tor steht in de Mitte also Spiele mer dorsch die Mitte.”

  151. So oft kann ich gar nicht Meister werden, daß ich das verdränge. That ship has sailed.

  152. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Wenn ich nicht mehr an Rostock verzweifele bin ich tot oder Deutscher Meister! “

    ich sehs schon – Eintracht wird Meister, und alle, die Rostock nicht verarbeitet haben, bekommen einen kollektiven Infarkt und fahren in die Kist’. Und ich stehe dann alleine am Römer. ;-)) “

    Hast ja noch die Ultras;))

  153. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Wenn ich nicht mehr an Rostock verzweifele bin ich tot oder Deutscher Meister! “

    ich sehs schon – Eintracht wird Meister, und alle, die Rostock nicht verarbeitet haben, bekommen einen kollektiven Infarkt und fahren in die Kist’. Und ich stehe dann alleine am Römer. ;-)) “

    Hast ja noch die Ultras;)) “

    ob die dann für die Feier aus dem Knast dürfen?

  154. Ich bin mit mir im Reinen.

  155. ZITAT:
    ” Rasender Falkenmayer: da hast du ja einiges vor, china lernen, vor Ort, mind. 1 Jahr… hattest du nicht gestern so gewählt nach schön heim sicher kuschelig? “

    Im Gegenteil: ich hab’ das aufregend Neue gewählt. Aus reinem Frust.

    Boccia:
    Es handelt sich um eine kollektive posttraumatische Belastungsstörung. Wahrscheinlich braucht es eine Elektrokrampftherapie bei allen, um das wegzukriegen. Oder eine Meisterschaft.

  156. Btw: wurde hier der ungefährdete (Durch)-Sieg des FC St.Hamburg schon thematisiert? Sowas von souverän…..WOW!

  157. ei Gründel, für so instrigent hätt ich dich net gehalten, wenn ich nur an die “Begnadigung” vom Jay-Jay denke!!!
    Seitdem war jedem guten Kicker klar, dass Eintracht das Paderborn hinter skyline ist. Da muß die Euphorie wieder ausgegraben werden, ein einsamer Lehrer aus Ostwestfalen kann das gar nicht können.
    Aber wenn unser Huggel auf Flanke vom Steini Osram das Altersheim ersparen würde, tät ich beten: Fußballgott, es gibt dich doch.

  158. ZITAT:
    ” Btw: wurde hier der ungefährdete (Durch)-Sieg des FC St.Hamburg schon thematisiert? Sowas von souverän…..WOW! “

    Und? Was sagt das über MEIN Leben aus?

  159. …..dass Andere auch nur mit Wasser kochen?!?

  160. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” @144: ich nehme an, dass war eine rhetorische Frage. “

    nö. Ich verstehs wirklich nicht, dieses ganze “Rostock-Trauma”-Zeugs erscheint mir deutlich zu hoch gehangen. “

    Seien wir ehrlich: alle, die wir hier eine Menge Zeit verbringen, um jeden Schnipsel Eintracht-Geschichte zu erhaschen und zu kommentieren, sind doch irgendwo bekloppt. Dagegen finde ich ein kollektives Trauma wegen der verpassten Meisterhaft recht harmlos.

  161. ZITAT:
    ” …..dass Andere auch nur mit Wasser kochen?!? “

    Interessiert mich nicht, wenn mir nach Wein dürstet.

  162. @ MrBoccia: “nö. Ich verstehs wirklich nicht, dieses ganze “Rostock-Trauma”-Zeugs erscheint mir deutlich zu hoch gehangen.”

    Weil jeder, der an diesem verdammten Tag bei wunderschönem Wetter in diesem verdammten Stadion stand beom Schlusspfiff wusste, dass er zu Lebzeiten keine Meisterschaft mehr erleben wird. Und das ist schon bitter. Und wenn das dann noch durch den klarsten nichtgegebenen Elfer der Fußballgeschichte passiert, ist das noch bitterer. Ich verfluche bis heute diesen Tag und nur dein kleiner Eintrag löst bei mir Emotionen aus, als wäre heute der 16.5.1992 17:20 Uhr !!! Der ganze Film läuft wieder ab, bis zur Schlagzeile der Bild am Sonntag über die halbe Seite: “Frankfurt um Meisterschaft betrogen”, die mir am Sonntag bei Rückkehr am Frankfurter Hauptbahnhof entgegen prangte. Alles wäre anders geworden, wir hätten Championsleague gespielt, hätten Kohle verdient und und und. Der Stuttgarter Wohlstand hat sein Fundament in der meisterschaft 1992 und der anschließenden Championsleague-Teilnahme. Zugegeben: Unser Management hätte wahrscheinlich auch diese Kohle verbrannt, aber trotzdem… Und wenn ein kleiner Trigger reicht, einen ganzen Film ablaufen zu lassen, spricht man wohl zu Recht von TRAUMA. Und als einer meiner bestgehassten HSY-Fans im Freundeskreis am Sonntag lapidar zu mir sagte, “na, der Sieg kommt ja 20 Jahre zu spät”, hätte ich ihn killen können….

  163. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” …..dass Andere auch nur mit Wasser kochen?!? “

    Interessiert mich nicht, wenn mir nach Wein dürstet. “

    Du… Du Umfeld, Du

  164. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” …..dass Andere auch nur mit Wasser kochen?!? “

    Interessiert mich nicht, wenn mir nach Wein dürstet. “

    beim aldi gibts auch so manch leckeren tropfen…

  165. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” @144: ich nehme an, dass war eine rhetorische Frage. “

    nö. Ich verstehs wirklich nicht, dieses ganze “Rostock-Trauma”-Zeugs erscheint mir deutlich zu hoch gehangen. “

    Einmal im Leben deutscher Meister. Für viele Fußballfans ist es einfach der höchste Wunsch (Bayern mal ausgenommen). Viel näher als wir, kamen dem eigentlich nur die Schalker. Noch dazu wurden wir beschissen und haben es auch irgendwie Eintracht-Like vergeigt.
    Das alles und die Gewissheit das wir es wohl in diesem Leben nicht mehr packen werden (ja, die Wahrheit ist bitter), führt eben zu diesem kollektiven Trauma.
    Übrigens war das 1992 noch anders bei mir. Nach kurzem ärgern habe ich mir gedacht, macht nix, werden wir halt nächstes oder übernächstes Jahr Meister. War doch so?

    Wenn ich heute meinem Sohn erzähle, dass wir vor nicht mal 20 Jahren die betse deutsche Mannschaft hatten, dann
    schüttelt der nur ungläubig den Kopf. Unglaublich, was wir daraus gemacht haben.

  166. ZITAT:
    beim aldi gibts auch so manch leckeren tropfen… “

    Den genieße ich seit Jahren. Danke.

  167. jetzt hab ich das Faktotum gehört und blick endlich durch; des Blaue vom Gründelsche war`s.
    Ei dass mer so nen Veilchen 20 Jahre verschweigen muss…
    Ich bin trotzdem heut abend mit globalem Herzen für mein Basel.

  168. Noch mehr schüttelt der Sohnemann den Kopf wenn man ihm dann alte Szenen zeigt. Da wird ja selbst mir schwindlig, so schön und direkt zirkuliert da der Ball. Um Deinem die Sohn die Entwicklung klar zu machen, mußt Du auf jeden Paß von Uwe Bein einfach einen Legat-Einspieler parate haben! Dann wird er sehen und verstehen wie man in 4 Jahre alles einreißt!

  169. ZITAT:
    “Ich bin trotzdem heut abend mit globalem Herzen für mein Basel. “

    +1

    Huggel und Steinhöfer gönn ich es.

    Obwohl, mein Sohn meinte heute morgen zu mir, dass er heute für die Bayern wäre. Ich muss Ihn angeschaut haben wie ein Auto.

    Dann folgte die Erklärung.

    Wär doch prima, wenn die im Endspiel im eigenen Stadion von Barca mal so richtig 5:0 auf den Sack bekommen.
    Allein die Vorstellung hat was :)

  170. ZITAT:
    ” Unglaublich, was wir daraus gemacht haben. “

    Wir? Ach ja, stimmt, das Umfeld ist schuld. Quetsche, bitte melden.

  171. ZITAT:
    ” Wär doch prima, wenn die im Endspiel im eigenen Stadion von Barca mal so richtig 5:0 auf den Sack bekommen.
    Allein die Vorstellung hat was :) “

    Es freut mich immer wieder, wenn Eltern es schaffen, Ihren Kindern die wichtigsten Werte perfekt zu vermitteln. Chapeau. :-D

  172. ZITAT:
    “Wär doch prima, wenn die im Endspiel im eigenen Stadion von Barca mal so richtig 5:0 auf den Sack bekommen.
    Allein die Vorstellung hat was :) “

    gutes Kind

  173. ZITAT:
    “…Ich verfluche bis heute diesen Tag und nur dein kleiner Eintrag löst bei mir Emotionen aus, als wäre heute der 16.5.1992 17:20 Uhr !!! …”

    das wollte ich nicht. Lebbe geht weidder.

  174. und jetzt hör ich flugs auf mit Rostock, bevor ich mich gänzlich unbeliebt mache. Und schliesse mich der #178 an.

  175. die verpasste meisterschaft war nicht das schlimmste in rostock 1992. das sollte man nicht vergessen.

    http://tinyurl.com/7dbrkbp

  176. ZITAT:
    ” ZITAT:
    beim aldi gibts auch so manch leckeren tropfen… “

    Den genieße ich seit Jahren. Danke. “

    Na bitte, geht doch!
    Das erinnert mich an dieses Aldi-dente-Kochbuch, das diese Frankfurter Autorin mal schrieb….und einen Frankfurt-Krimi hat sie auch geschrieben…

    Und das ist der Zustand der Eintracht, seit 17 Jahren und wird es wohl auch in den nächsten 17 Jahren sein:

    Immer erstmal schauen, was Aldi hat. Finde ich nicht verwerflich, solange man hin und wieder ein Schnäppchen machen kann und der Gaumen auch mal verwöhnt wird.

    Gruss Joachim W.

  177. ZITAT:
    ” die verpasste meisterschaft war nicht das schlimmste in rostock 1992. das sollte man nicht vergessen.

    http://tinyurl.com/7dbrkbp

    Si Senor!

    Und darum hasse ich die Stadt – auf Lebzeiten.

  178. ZITAT:
    ” Wir sind nicht mit Heynckes abgestiegen. “

    Stimmt. Das, was ich ihm übel nehme ist, dass er damals feige abgehauen ist, anstatt die Suppe selbst auszulöffeln. Die beiden Nachfolger waren im übrigen überfordert.

  179. O je. Sollte meine Erinnerung so verkehrt liegen? Stuttgart hat nach der Meisterschaft 1992 Champions League gespielt. Klar. Und wir nach der vergeigten Meisterschaft nicht? Welcher Wettbewerb war es dann, in dem wir gegen Bröndby rausgeflogen sind mit 0:5?

  180. kachaberzchadadse

    ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Wir sind nicht mit Heynckes abgestiegen. “

    Stimmt. Das, was ich ihm übel nehme ist, dass er damals feige abgehauen ist, anstatt die Suppe selbst auszulöffeln. Die beiden Nachfolger waren im übrigen überfordert. “

    Der größten Fehler, den wir jetzt machen könnten, wäre, die Schuld beim Trainer zu suchen.

  181. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Wir sind nicht mit Heynckes abgestiegen. “

    Stimmt. Das, was ich ihm übel nehme ist, dass er damals feige abgehauen ist, anstatt die Suppe selbst auszulöffeln. Die beiden Nachfolger waren im übrigen überfordert. “

    So habe ich das damals auch empfunden. Der Rausschmiss von Yeboah und Gaudino war damals weit weniger umstritten als heute. Das war ein Sauhaufen. Und war es auch 92 schon.

  182. ZITAT:
    ” O je. Sollte meine Erinnerung so verkehrt liegen? Stuttgart hat nach der Meisterschaft 1992 Champions League gespielt. Klar. Und wir nach der vergeigten Meisterschaft nicht? Welcher Wettbewerb war es dann, in dem wir gegen Bröndby rausgeflogen sind mit 0:5? “

    UEFA-Cup. Deutlich schlechter bezahlt und ohne Gruppenphase, die der VfB dem deppen Daum sei Dank ja auch verpaßte….

  183. um mal was schönes zu sagen:

    gänseblümchen.

  184. Wünsche mir bei einem möglichen Torerfolg der Unseren bei den Eisernen, dass der Torschütze vor die leere Gästefankurve läuft und dort wie verrückt feiert. Minutenlang.

  185. Ich war damals entsetzt dass die freischaffenden Künstler Yeboah und Gaudino sich den Disziplindiktat eines dahergelaufenen Meistertrainers mit Besserwisserattitüde und Ernsthaftigkeitsanspruch beugen sollten. Kadavergehorsam statt exotik und Kreativität. So durfte man mit meinem Tony nicht umgehen.

    An der Einschätzung hat sich bis heute nichts geändert. Wenn ich Heynkes je begegnen sollte, spucke ich ihn an.

    Yeboah sollte eine Ehrenspielführerschaft (heißt das so: -schaft?) bekommen.

  186. ZITAT:
    ” Wünsche mir bei einem möglichen Torerfolg der Unseren bei den Eisernen, dass der Torschütze vor die leere Gästefankurve läuft und dort wie verrückt feiert. Minutenlang. “

    +++
    Nach dem Sieg auf den Zaun!

  187. Danke Napoli. So viele Jahre so falsch gelegen. Champions League ist die Voraussetzung für den Take-off, über den Du neulich hier mal schriebst. Ich dachte immer, den haben wir durch damals, Meisterschaft hinoder her, durch frühe Ausscheiden verpasst. Der Trost ist: Hätten wir Champions League gespielt, hätten wir’s auch vergeigt.

  188. @ 187

    UEFA-Cup…..;-) Aber nach der vergeigten Meisterschaft haben wir nicht 0-5 gegen Bröndby verloren, sondern sind mit 0-0 und 0-1 gegen Galatasaray aus’m Cup geflogen.

    Bröndby war die Saison 90/91…..

  189. Bröndby, Gala, Gent, Salzburg…. Puh mir wird ganz blümerant

  190. ZITAT:
    ” um mal was schönes zu sagen:

    gänseblümchen. “

    Und um es in den historischen Kontext einzubinden:

    ♫ Zu spät, zu spät, zum Ganseblümchen pflücken ♫

  191. ZITAT:
    ” um mal was schönes zu sagen:

    gänseblümchen. “

    Pusteblume!

  192. Danke Herr Stoffel. Man könnte sagen, i c h habe die ganze Erinnerung vergeigt.

  193. @170

    Ich habe z.B. in dem Jahr, knapp 3 Wochen nach dem Spiel Uwe Bein persönlich kennen gelernt. Das hilf mir ein bisschen :-)

  194. FC Sochaux.

  195. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” @144: ich nehme an, dass war eine rhetorische Frage. “

    nö. Ich verstehs wirklich nicht, dieses ganze “Rostock-Trauma”-Zeugs erscheint mir deutlich zu hoch gehangen. “

    Ich wusste direkt beim Schlusspfiff, dass ich ungefickt sterben werde.

  196. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” @144: ich nehme an, dass war eine rhetorische Frage. “

    nö. Ich verstehs wirklich nicht, dieses ganze “Rostock-Trauma”-Zeugs erscheint mir deutlich zu hoch gehangen. “

    Ich wusste direkt beim Schlusspfiff, dass ich ungefickt sterben werde. “

    und ich hab aus der ’92 eine optimistische ’93 auf das Auto gepinselt; davor stand Deutscher Meister Eintracht Frankfurt …

  197. ZITAT:
    ” ZITAT:
    und ich hab aus der ’92 eine optimistische ’93 auf das Auto gepinselt; davor stand Deutscher Meister Eintracht Frankfurt … “

    heute hätte die damalige Aktion unweit des Ostseestadions wohl mindestens einen mittelschweren Steinhagel verursacht..

  198. Der Gründel ist übrigens vor einem Monat 55 geworden und keiner hat’s gemerkt. Shice Tagesgeschäft.
    Nix:
    blog-g.de/130212-fortuna-duesseldorf-eintrach...
    de.wikipedia.org/wiki/Heinz_Gr%C3%BCndel

  199. Trauma, nöh; aber ein auf der Zielgeraden gebrochenes Versprechen, bei dem ich immer noch *so* einen Hals bekomme, wenn ich an die letzten beiden Spieltage denke.
    Was danach kam, war für mich wesentlich bitterer; der Fußball-Gott ist wohl kein Freund von zweiten Chancen.

  200. ZITAT:
    ” Der Gründel ist übrigens vor einem Monat 55 geworden”

    und uns erzählt er immer, er sei Mittvierziger

  201. KV Mechelen…..Tottenham…..
    Man darf aber nicht vergessen, dass bei Bröndby damals der Christensen spielte und sie bis ins Halbfinale kamen. Dabei haben sie später auch Bayer Vizekusen aus dem Weg geräumt.

  202. Der Gründel ist bei seiner zerbeulten Felge mit 55 noch gut bedient.

  203. Warum machen das der Herri und der Pröckl nicht?

    Fan-Anleihen, um die Kassen zu füllen?

    spiegel.de/sport/fussball/0,1518,818821,00.ht...

  204. ZITAT:
    ” Was danach kam, war für mich wesentlich bitterer; der Fußball-Gott ist wohl kein Freund von zweiten Chancen. “

    Auf der anderen Seite, sowas wie Lautern oder Reutlingen erleben die meisten auch icht, wir dafür 2 x.
    Soll jetzt nicht die Meisterschaft aufwiegen, aber ein bisschen Gewissensbisse scheint der Fußballgott doch zu haben?

    P.S.: Lieber Fußballgott, dass reicht noch lange nicht um alles wieder gut zu machen, mindestens ein Sieg in der Relegations im Elfmeterschiessen gegen Lautern oder Köln sollte noch drin sein ;-)

  205. ZITAT:
    “Tottenham….. “

    1982?

    Ganz andere Mannschaft und ganz andere Zeit.

  206. Ich geh jetzt Basel gucken !

  207. Ach Du je. Wenn Teile unserer Fans für den Saftladen auch noch in Form von Anleihen bezahlt haben, wird es sicher nicht leichter, sie in die Schranken zu weisen.

  208. ZITAT:
    ” Vielleicht findet ja jemand das Interview mit iirc Dietmar Roth, der zu Stepi vor Jahren sinngemäß zu Protokoll gab, man habe in den Mannschaftsbesprechungen gesessen und überhaupt nicht verstanden, was der Trainer für wirre Laufwege auf die Tafel gemalt hätte und dann sei man rausgegangen und jeder habe sein Ding gemacht. “

    Auf das Ding, das der gemacht hat, hätte man gut und gern verzichten können. Auch einer der arg limitirten, die überhöht dargestellt werden.

  209. ZITAT:
    ” Warum machen das der Herri und der Pröckl nicht?

    Fan-Anleihen, um die Kassen zu füllen?

    spiegel.de/sport/fussball/0,1518,818821,00.ht...

    Weil man da Ahnung von der Materie haben muss. Bzw., wenn man keine hat, auf jemanden hören muss, der sie hat. Das geht aber nicht wenn man alles besser weiß und Schulden Teufelszeug sind.

    Der Königsweg wäre daher, nein ich sags nicht, viellcieht kann ich das dem Hellmann verkaufen.

  210. Seit mir nicht bös – Fananleihen und andere provinzielle Tschenspielertricks sind das eindeutige Eingeständnis dafür, dass ich nicht die geringste Idee habe, wie ich mein Geschäft in Schwung bringe.

    Ich habe nix zu verkaufen und bettele meine Kundschaft nach Allmosen an. Tollewurst.

  211. Pokal der Pokalsieger……Glenn Hoddle ist mir in Erinnerung……

    16.04.2004…ganz andere Sportart, aber Deutsche Meisterschaft…..;-)

  212. Soll ich jetzt mit dem Kackfick 11m-Schießen gegen die Casino Salzburg Spacken kommen?

  213. Murmelchen, bitte. Hier können Kinder mitlesen.

  214. ZITAT:
    “Ich habe nix zu verkaufen und bettele meine Kundschaft nach Allmosen an. Tollewurst. “

    Wolle Rose kaufen?

  215. ZITAT:
    ” Danke für die weiteren Stepi-Volltreffer. Der Gründel war also schuld 1992, weil er nicht gekickt hat. “

    Als der Steppi über Uwe Bein referiert hat, habe ich Gänsehaut bekommen.

  216. ZITAT:
    ” Murmelchen, bitte. Hier können Kinder mitlesen. “

    Wieso? das ist doch deren Sprache, die Murmel da versucht nachzuahmen.

  217. ZITAT:
    ” Murmelchen, bitte. Hier können Kinder mitlesen. “

    Um so besser. Den soll man zügig der Zahn der Illusion gezogen werden.

    Sehet her Ihr kleinen Ärsche: Euch steht ein freudloses Schicksal unter dem grauen Schleier der Bedeutungslosigkeit bevor.
    Ohnmächtiger Abstieg in den fetten, demütige Unterhaustristess in den mageren Jahren. Beim Sex alleine mit Euch selbst und den verblassenden Erinnerungen der längst vergessenen alten Männer, die auch ungefickt sterben mussten.

    Besser ß?

  218. ZITAT:
    ” Sehet her Ihr kleinen Ärsche: Euch steht ein freudloses Schicksal unter dem grauen Schleier der Bedeutungslosigkeit bevor.
    Ohnmächtiger Abstieg in den fetten, demütige Unterhaustristess in den mageren Jahren. Beim Sex alleine mit Euch selbst und den verblassenden Erinnerungen der längst vergessenen alten Männer, die auch ungefickt sterben mussten. “

    Muhahaha. You made my day.

  219. ZITAT:
    ” ZITAT:
    “Ich habe nix zu verkaufen und bettele meine Kundschaft nach Allmosen an. Tollewurst. “

    Wolle Rose kaufen? “

    Wer sprechen gerade von Trennung – so kriegst Du sie zügig los.

  220. Moment!

    Nur eine handvoll deutscher Mannschaften hat es in der Geschichte geschafft, ein Elfmeterschießen zu verlieren. Wir waren dabei!

  221. Du bist ein großartiger Pädagoge, fürwahr.

  222. 231 – die diewo verloren haben, haben gegen andere deutsche Mannschaften verloren.

    Darüber schon mal nachgedacht?

  223. Boah … was bin ich geladen.

    Gehe mal kurz Kette rauchen.

  224. Ist HB auf dem Aufmacherschnappschuß eigentlich gerade dem Geist der zukünftigen Weihnacht begegnet, oder wie soll ich den Blick interpretieren?

  225. ZITAT:
    “Gehe mal kurz Kette rauchen. “

    4er?

  226. ZITAT:
    ” Soll ich jetzt mit dem Kackfick 11m-Schießen gegen die Casino Salzburg Spacken kommen? “

    1 Packung Kippen im G-Block habe ich geraucht. Ürbigens mein einziges Spiel im G-Block. Bin dann wieder umgezogen in den J-Block

  227. Mal kritisch nachgefragt: Färbt HB seine Haarpracht?

    Und wenn ja, wo?

  228. Deutliche Mietpreisminderung fordern. Wenn Stadt sich stur stellt, mit Insolvenz drohen, was noch nicht mal so ganz abwegig ist.
    Dann Insolvenz, EFAG abwicklen, Spielbetrieb zurück an den den EV oder neue Spielbetriebsgesellschaft gründeln. Eintracht Frankfurt Ltd. oder so. Ohne Ballast und möglicherweise ohne oder mit geringen Schulden neues Stadion, wenn die Stadt immer noch auf stur macht.
    Meine Güte, werden doch ständig durchexerziert solche Szenarien.
    Keine Ahnung, was die DFL dazu sagt, aber irgendein Rechtsverdreher wird schon eine juristisch halbgare Lösung zurechtzimmern.

    Achso: Bruchhagen zuerst rausschmeißen, sonst wird das natürlich nichts.

  229. Ich bin auch gerade an einem HB Bild hängen geblieben. Gut schaut der irgendwie net aus.

  230. ZITAT:
    ” Und wenn ja, wo? “

    Nein, nein, nein, ich möchte dieses Kopfkino nicht haben.

  231. @ 239 bezog sich übrigens auf den Anleihenvorschlag…

  232. Jetzt ist es raus: Der HB färbt seine Sackhaare rot/weiß – der offenbacher Maulwurf.

  233. ZITAT:
    “Ich habe nix zu verkaufen und bettele meine Kundschaft nach Allmosen an. “

    Stolz – genau wie Arroganz – muss man sich leisten können. Sonst wird man zu seiner eigenen Parodie.

  234. Die andere Frag ist doch, würde ich dem Verein mein Geld leihen in der momentanen Konstellation? Mit den perspektiven?
    MMHhhh…

  235. Wir steigen trotzdem auf.

    Parole Gänseblümchen-)

  236. DA – Sie sind doch sicherlich wie ich der Meinung, dass es gilt, ein tragfähiges Konzept zur Akquise potenter Geschäftspartner zu entwickeln und umzusetzen.

    So ‘ne Bettelaktion ist lieb gemeint, bringt aber nur 1x einen überschaubaren Betrag und vermindert in der Außendarstellung den Wert des zu vermarktenden Produktes.

  237. ZITAT:
    ” Die andere Frag ist doch, würde ich dem Verein mein Geld leihen in der momentanen Konstellation? Mit den perspektiven?
    MMHhhh… “

    Leihen ist doch Kern der Trickbuchung – die Dinger sind doch offenkundig als Schenkung angelegt. Stichwort Allmosen.

  238. Im Prinzip geben Wir Ihm vollumfänglich recht.

    Und dennoch steht uns das Wasser an der Unnerhos. Jetzt kann man vielleciht noch jemanden mit ner Anleihe über den Tisch ziehen, wenn die ersten Spielergehälter nicht gezahlt werden, ist es aus.

  239. Wir können natürlich auch wie andere Ostflüchlinge unsere eigenen Tribünen graben. Stichwort Big Business.

  240. ZITAT:
    ” Jetzt ist es raus: Der HB färbt seine Sackhaare rot/weiß – der offenbacher Maulwurf. “

    Immerhin hat er welche. Man sieht aber auch hier. ein Mann aus dem letzten Jahrundert

  241. 249 – wenn das so ist, siehe 250.

    (Zirkeldutt)

  242. Alles Käse , ich verlange dass sich die Fam. Quandt auf
    ihre Wurzeln besinnt. BH – FFM , praktisch um die Ecke.
    Heute gab es den warmen Dividendensegen für die Fam. von 650 Millionen , da könnte doch eine kleine Unterstützung für uns abfallen . Das BMW Logo auf allen
    Artikeln würde auch sicher niemanden stören. Oder ?

  243. ZITAT:
    ” Seit mir nicht bös – Fananleihen und andere provinzielle Taschenspielertricks sind das eindeutige Eingeständnis dafür, dass ich nicht die geringste Idee habe, wie ich mein Geschäft in Schwung bringe.

    Ich habe nix zu verkaufen und bettele meine Kundschaft nach Allmosen an. Tollewurst. “

    Bin Dir gar nicht bös. Dein Statement klingt ja plausibel.

    Und wenn ich Kohle geben würde, würde ich auch gerne mitbestimmen, welche Spieler wie lange zu welchen Konditionen mein Geld verbraten dürfen. Und das wiederum dürfte den Herren Offiziellen gar nicht passen, wenn so Stinkstiefel wie meinesgleichen nun auch noch ihren Senf dazugeben wollten.

    Also, Herri, mach mal lieber keine Schulden und bleib´ da in Deiner zementierten 2. Liga, wenns mit dem Aufstieg nicht klappen sollte…..

  244. Pro Neustart in Liga 3. Ich will ehrlichen Fußball ohne Schnörkel.

  245. ZITAT:
    ” Wir können natürlich auch wie andere Ostflüchlinge unsere eigenen Tribünen graben. Stichwort Big Business. “

    Herrlisch. Aufbaujahre. Trümmerfrauen. Wir bauen uns wieder unser Waldstadion. Ich wär´ dabei und würd´ Steine kloppen – Hauptsache, das Ding gehört dann der Eintracht (ohne Mietzahlungen) und würde auch nicht Staatsbank-Arena heißen.

  246. Nach Ansicht des Steppi-Videos: Wieso wird hier nicht die Anwesenheit von Daum-Co Roland Koch in Rostock thematisiert? Für mich steht seit heute felsenfest, wer Alfons Berg den Umschlag mit der Kohle unter der Hotelzimmertür durchgeschoben hat.

  247. “Herrlisch. Aufbaujahre. Trümmerfrauen. Wir bauen uns wieder unser Waldstadion.”

    Gefahr! Trümmerhaufen trugen oftmals Kopftücher! Nicht dass dann …

  248. ZITAT:
    ” “Herrlisch. Aufbaujahre. Trümmerfrauen. Wir bauen uns wieder unser Waldstadion.”

    Gefahr! Trümmerhaufen trugen oftmals Kopftücher! Nicht dass dann … “

    Ich trage als Trümmerfrau immer Kopftuch, was denn sonst? Ich bin die personifizierte, Kopftuch-tragende Trümmerfrau, sudetendeutschen Flüchtlingsenkelkindsblutes. Ich habe also auch noch “Migrationshintergrund”! Bin also unantastbar!

    Allerdings war Deutschland 1959 bereits wieder die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt, bevor 1961 – auf Drängen der türkischen Regierung – die ersten Anatolen kamen, deren Verbandsvertreter nunmehr munter – unter Geleitschutz der politischkorrekten Journaille – das Märchen verkünden, Deutschland wiederaufgebaut zu haben.

    Mal nachlesen: Heike Knortz, “Dipomatische Tauschgeschäfte. `Gastarbeiter´in der westdeutschen Diplomatie und Beschäftigungspolitik 1953-1973″, Böhlau Verlag, Köln, Weimar, Wien 2008.

  249. Ich weigere mich zu glauben dass es in diesem (Stadion-)Vertrag nicht eine Hintertür gibt.

  250. ZITAT:
    ” Nach Ansicht des Steppi-Videos: Wieso wird hier nicht die Anwesenheit von Daum-Co Roland Koch in Rostock thematisiert? Für mich steht seit heute felsenfest, wer Alfons Berg den Umschlag mit der Kohle unter der Hotelzimmertür durchgeschoben hat. “

    Da ist der investigative Journalismus gefragt.

  251. ZITAT:
    ” “Herrlisch. Aufbaujahre. Trümmerfrauen. Wir bauen uns wieder unser Waldstadion.”

    Gefahr! Trümmerhaufen trugen oftmals Kopftücher! Nicht dass dann … “

    Wir hatten ja nicht mal Kopftücher. Wir waren ja nicht bei diesen reichen Taunusbauern.Alles was wir jetzt haben , haben wir uns erarbeitet..Nein Murmel. Ich erkläre dir jetzt nicht was Arbeit ist.

  252. 260: ergänze noch ein “l” – Diplomatische Tauschgeschäfte.

  253. ZITAT:
    ” Wir hatten ja nicht mal Kopftücher. Wir waren ja nicht bei diesen reichen Taunusbauern.Alles was wir jetzt haben , haben wir uns erarbeitet..”

    Wir kamen mit dem Bollerwagen. Sonst hatten wir nix. Nur die Russen im Rücken.

  254. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” “Herrlisch. Aufbaujahre. Trümmerfrauen. Wir bauen uns wieder unser Waldstadion.”

    Gefahr! Trümmerhaufen trugen oftmals Kopftücher! Nicht dass dann … “

    Wir hatten ja nicht mal Kopftücher. Wir waren ja nicht bei diesen reichen Taunusbauern.Alles was wir jetzt haben , haben wir uns erarbeitet..Nein Murmel. Ich erkläre dir jetzt nicht was Arbeit ist. “

    Schrotteln war der doch, damals mit seinem armseeligem staedterrucksack, bei den taunusbauern!!!

  255. @261. DA
    Hintertüren führen halt oft auf den Hinterhof.
    ;-)

  256. “Allerdings war Deutschland 1959 bereits wieder die achtgrößte Volkswirtschaft der Welt, bevor 1961 – auf Drängen der türkischen Regierung – die ersten Anatolen kamen, deren Verbandsvertreter nunmehr munter – unter Geleitschutz der politischkorrekten Journaille – das Märchen verkünden, Deutschland wiederaufgebaut zu haben.”

    O je, du kokettierst nicht nur, du bist wirklich rechts, nicht. Tja, da wird mir ganz schlecht….

  257. ZITAT:
    ” Nach Ansicht des Steppi-Videos: Wieso wird hier nicht die Anwesenheit von Daum-Co Roland Koch in Rostock thematisiert? Für mich steht seit heute felsenfest, wer Alfons Berg den Umschlag mit der Kohle unter der Hotelzimmertür durchgeschoben hat. “

    Stimmt. Seltsame Geschichte!

  258. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Nach Ansicht des Steppi-Videos: Wieso wird hier nicht die Anwesenheit von Daum-Co Roland Koch in Rostock thematisiert? Für mich steht seit heute felsenfest, wer Alfons Berg den Umschlag mit der Kohle unter der Hotelzimmertür durchgeschoben hat. “

    War Berg auch im Hotel in Graal-Müritz? Glaube ich nicht…. Die Nummer mit dem Roko ist halt in einem irren Kopf entstanden und paßt für mich voll ins Bild, das ich schon immer von diesem Geisteskranken aus Hamborn hatte.

  259. ZITAT:
    ” O je, du kokettierst nicht nur, du bist wirklich rechts, nicht. Tja, da wird mir ganz schlecht…. “

    Es gibt “Linke” und es gibt “Rechte”. Manchmal sind “Linke” auf einmal ganz “rechts” und vermeintlich “rechte” Kotzbrocken wie meinesgleichen sehr aufgeklärt-liberal. Das ist ein sehr weites Feld. Und überhaupt leben wir in Zeiten, in denen “rechts” und “konservativ” schon den Beigeschmack des “Rechtsextremen” bekommt; fair ist das nicht. Schauen wir einfach mal, ob – bei sich rasant verändernder Bevölkerungszusammensetzung – die Bundesrepublik Deutschland in ca. 40 Jahren noch ein verlässlicher Verbündeter des Staates Israel sein wird; ich bin das jedenfalls – ein Freund Israels. Und schwul. Und konservativ. Und jetzt bin ich “rechts”? Also eigentlich schon “rechtsextrem”?

    Und ich werde das jetzt nicht weiter ausführen, weil ich den Blogwart schätze (auch wenn er es mir nicht abnimmt) und diesen schönen Blog nicht in Verlegenheit bringen will.

  260. Ex-Consi = Sarazin?

  261. Rosa von Braunheim?

  262. Politische Diskussion: Ich verschwinde sonst kommt dieser Vollpfosten von gestern abend wieder um die Ecke und beschimpft mich als Bomberpilot. Nein ist das alles krank….

  263. Schwul? Und ich dachte, Du seist ‘ne Frau. Shice Internet. Da wird man nie richtig verstanden. Am besten man sagt nix ernsthaftes.

    Ausser über Sport.

  264. Sport?

    *grummel*

  265. ZITAT:
    ” Sport?

    *grummel* “

    Also gut: Eintracht Frankfurt geht auch.

  266. Hihi.

    Ein schwuler konservativer Frankfurter, auf dem Boden des Gundgesetzes stehender Jurist, der sich für Eintracht Frankfurt interessiert (und auch noch niemals selbst gekickt hat). Also eigentlich fertisch für den blog-g-Scheiterhaufen!

    Und wenn Ihr mich dann verbrennt, auf dem links-korrekten blog-g-Scheiterhaufen, werde ich Euch Erich Mielke-like zuseufzen: “Ich liebe Euch doch alle!”

  267. Ich untermale nur “Headlineconform” die Kommentare… ;o)

  268. Man nennt es fussball!!

    Ist das so schwer zu verstehen?

  269. Wir hatten Kopftücher aus altem verlorenem Krieg.

  270. mir steht sowas nicht, ich habe kein Kopftuchgesicht

  271. ZITAT:
    ” Man nennt es fussball!!

    Ist das so schwer zu verstehen? “

    Wo ist esszett wenn man sie mal braucht?

  272. “ich bin das jedenfalls – ein Freund Israels. Und schwul. Und konservativ. Und jetzt bin ich “rechts”? Also eigentlich schon “rechtsextrem”?”

    Es gibt auch falsche Freunde Israels, wie wir wissen. Sorry, aber das habe ich nicht gesagt, also rechtsextrem. Ich beziehe mich allein auf deine Äußerung oben und das ist bei aller Verschiebung von lechts und rinks eben ein rechter Klassiker: Migranten, die sich in der deutschen Volkswirtschaft breit gemacht hätten etc. und von der Türkei und anderen Ländern “entsandt” wurden. Well, kommt nicht gut, sehr unschwul das.

  273. ZITAT:
    ” Man nennt es fussball!!

    Ist das so schwer zu verstehen? “

    Mann, kann die Poltern die Trümmerpetra. ;o)

  274. Antisemit!

  275. Tja, wo führt sie hin, die Schweglerstraße …?
    *bedeutsamausdemFensterblick*

  276. ZITAT:
    ” Barvo

    http://wien.orf.at/news/stories/2524776/

    Mit den richtigen Ampeln wär’ das nicht passiert.
    fuerstenwalde-spree.de/hidden/stadt/deutsch/p...

    Fußball ist allerdings schwer zu verstehen. Kann man hier jeden Tag verfolgen. Aber irgendwann schaffe ich es, das so zu erklären, dass auch Ihr kleinen Geister das versteht.

  277. Ampelfrau? Soweit kommst noch. Die hatten eh grade ihren Frauentag. Das muss reichen an Aufmerksamkeit.

  278. Hier, Ösi, kannste schon den neuen Hymnentext des Landes großer Töchter, Söhne auswendig?

  279. ZITAT:
    ” Hier, Ösi, kannste schon den neuen Hymnentext des Landes großer Töchter, Söhne auswendig? “

    ich sing so, wie ichs g’lernt hab, die untervögelten Kampfemanzen können mich kreuzweis’.

  280. Besser als wie Ampelkoalition. Mir gefällt das, wenn Frauen an Röcken und züchtigen Zöpfen sofort als solche zu erkennen sind. Dann geht’s notfalls auch mal ohne Kopftuch

    @ 292
    Haben die nicht mehr “Gott erhalte Franz den Kaiser…”?

  281. ZITAT:
    ” Hihi.
    Ein schwuler konservativer Frankfurter, auf dem Boden des Gundgesetzes stehender Jurist, der sich für Eintracht Frankfurt interessiert (und auch noch niemals selbst gekickt hat). Also eigentlich fertisch für den blog-g-Scheiterhaufen!
    Und wenn Ihr mich dann verbrennt, auf dem links-korrekten blog-g-Scheiterhaufen, werde ich Euch Erich Mielke-like zuseufzen: “Ich liebe Euch doch alle!” “

    Was du bist oder machst ist mir schnurzpiepegal. Aber Dein permanentes PI-Idiom, bei fast jeder noch so unpassenden Gelegenheit eingeschoben, nervt mich.

    Mich. Ganz persönlich. Spar dir einfach solche Sachen wie “links-korrekter Blog-g-Scheiterhaufen”.

    Oder mach Deinen Abschied einfach wahr.

  282. @ 285 Albert C.

    ZITAT:
    ” Migranten, die sich in der deutschen Volkswirtschaft breit gemacht hätten etc. und von der Türkei und anderen Ländern “entsandt” wurden. Well, kommt nicht gut, sehr unschwul das. “

    Ach. Bitte es sich nicht so einfach machen. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter der HU Berlin betreute ich israelische Gastprofessoren. Ich promovierte über ein rechtshistorisches Thema. Ich habe doch nur historische, überprüfbare Tatsachen über die Frage des Wann und Warum der Gastarbeiter-Zuwanderung benannt.

    Warum ist man dann “rechts” (mit dem eigentlich gemeinten Label “rechtsextrem”)? Diese Art von “Den Diskussionsgegner-mundtot-machen” ist wirklich fies.

    Dass man für das Benennen von Fakten als “rechts” gebrandmarkt wird, ist bemerkenswert:

    Einfach mal die – politisch völlig unverdächtige – gesellschaftswissenschaftliche und archivgetränkte Dissertation lesen (auch in jeder Universitätsbibliothek):

    Heike Knortz, “Diplomatische Tauschgeschäfte. `Gastarbeiter´in der westdeutschen Diplomatie und Beschäftigungspolitik 1953-1973″, Böhlau Verlag, Köln, Weimar, Wien 2008.

  283. “Wo ist esszett wenn man sie mal braucht? ”
    Eine extrem bedrohte Art, das esszett.

  284. @279
    Du hast übrigens in deiner beeindruckenden Aufzählung noch Misogynist vergessen.

  285. Stefan, frag ID/TK mal, was ihnen an “Schlag ins Kontor” so gut gefällt. Ich kenn das gar nicht, aber in ihren Artikel taucht diese Formulierung regelmäßig auf. :)

    siehe auch
    “Druck auf dem Eintracht-Kessel” von ID / 06.03.2012
    “Den Weckruf gehört” von TK / 29.02.2012
    “Übermächtige Eintracht” von ID / 19.02.2012
    “Der Treppensturz von Doha” von TK / 18.01.2012
    “Marcos Alvarez: Zurück auf Los” von TK / 10.01.2012

  286. ZITAT:
    ” Was du bist oder machst ist mir schnurzpiepegal. Aber Dein permanentes PI-Idiom, bei fast jeder noch so unpassenden Gelegenheit eingeschoben, nervt mich.

    Mich. Ganz persönlich. Spar dir einfach solche Sachen wie “links-korrekter Blog-g-Scheiterhaufen”.

    Oder mach Deinen Abschied einfach wahr. “

    Mich nervt auch so vieles. Das Gebrauchen von Etiketten (“PI-Idiom”) zum Beispiel, die man dem Gegenüber an die Stirn klebt. Wo eine sachliche Argumentation eben Mühe machen würde.

  287. “Ich promovierte über ein rechtshistorisches Thema. Ich habe doch nur historische, überprüfbare Tatsachen über die Frage des Wann und Warum der Gastarbeiter-Zuwanderung benannt.”

    Tja, da würde ich sagen: Schreibe mal deine Diss zu Ende, dann können wir vielleciht weiterreden – und vielleicht sogar auf Augehöhe.

  288. ZITAT:

    “Ich habe doch nur historische, überprüfbare Tatsachen über die Frage des Wann und Warum der Gastarbeiter-Zuwanderung benannt.”

    musste ja auch dringend geklärt werden, genau wie dere frau rauscher ihne ihr kopptuch.

  289. ZITAT:
    ” Tja, da würde ich sagen: Schreibe mal deine Diss zu Ende, dann können wir vielleciht weiterreden – und vielleicht sogar auf Augehöhe. “

    Ist längst fertig. Und veröffentlicht 2004.

  290. @ Ex-Consigliere
    Nicht ich klebe Dir was auf die Stirn, du machst das. Und zwar permanent und völlig ohne Grund oder Kontext.

    Und da ich dich nicht für doof halte, unterstelle ich eine Absicht. Ich möchte dich nochmals bitten das zu lassen. Sonst schmeiß ich den Kram in Zukunft einfach raus.

    Und da ist mir das Zensurgeheule völlig egal.

  291. ZITAT:
    “musste ja auch dringend geklärt werden, genau wie dere frau rauscher ihne ihr kopptuch. “

    Das ist der Fluch eines Blogs im freien Internet. Die Teilnehmer sind frei, entscheiden sich aus eigenem Antrieb und ohne finanziellem Vorteil, mitzulesen und mitzuschreiben und noch dazu – Potzblitz! – sie schreiben, was sie wollen. Das ist unerhört. Und es nervt den Blogwart natürlich (den niemand daran hindert, diesen blog-g auch einzustellen – aber er ist ja der einzige, der tatsächlich auch ein – wenigstens mittelbar – pekuniäres Interesse an diesem Blog hat – denn dieser Blog läuft unter der Firma eines professionellen Verlages).

  292. ZITAT:
    ” Gegen alles. “

    Vor allem dieses Diss. Scheint ansteckend. RAUS!

  293. Außerdem schreibt man das Driss.

  294. Kernkraftwerk!

  295. Käthe Kruse! Akte X!

  296. Wenn man Driss bei diesem Google eingibt kommt 2 x etwas von wegen Umgangssprache “Scheiße”, “Mist” – als 3. direkt “Jungenname Driss”.

    Ist es PK sein Kind heutzutage Adolf Driss zu nennen?

  297. Isch diss Adolf Driss

  298. Links blinken – rechts abbiegen. Typisch.

  299. Un Dos Driss, Zwei mal Driss is sechs aber Sechs is kinge Driss :)

  300. @Wehm: “Rosa von Braunheim” hat mir gefallen.

  301. Heike Knortz!

  302. Da hat sie aber einen rausgeknortzt, die Heike!

  303. Misogynist

    Notiert!

  304. ZITAT:
    ” Da hat sie aber einen rausgeknortzt, die Heike! “

    Jaja, Witzischkeit kennt keine Grenzen, aber wehe, man redet hier von Schildenkröte oder Knilchenstein, dann schrillen hier aber sämtliche Alarmanlagen. [Gelöscht. Wie angekündigt]

  305. Kann man politische Diskussionen nicht da führen, wo sie hingehören?! Im Stadion zum Beispiel. Der Freitag böte sich an, denn das Feindbild kommt nicht mit…..

    Gänseblümchen……schön!

  306. Im Lager Kleinbonum herrscht wohl eine gewisse Lässigkeit….

    Euch scheint’s doch zu gut zu gehen in der Unnerhos!

    Launisches Gepienze erhöht ja durchaus die Lesefreude hier, aber dieses Beleidigtsein und der Hang zum selbstgerechten Zurechtweisen…

    “Meine Disse ist aber länger”, ich glaub es hackt!

    Es wird hier weder dissertiert noch desertiert!

    Weitermachen!

  307. Pimmelfechten bitte im Paralleluniversum!

  308. Ich bin jedenfalls für den FCB

  309. Typisch.

    Immer auf der sicheren Seite.

    Aber egal ob Basel oder Bayern, Barca wird sie am Ende schon richten.

  310. ZITAT:
    ” Ich bin jedenfalls für den FCB “

    Hihi

  311. Die 92er mit der Einstellung der Sonnenbrille-von-Epp-Buben. Das wär’s gewesen. Dann würden wir da heute abend…

  312. Der Jurist denkt weiter. Naja, net alle…

    Ich bin ja an sich bekennender Nichtdenker. Das hat so was freies.

  313. Oh meine Chefin mit neuer Frisur.

  314. In 20 min. mal befreit nicht-Mitfiebern müssen.

    Katharsis mit Kartoffelchips.

  315. Freibank Bayern.

    Ex Photo.

  316. Ich verstehe diese Beitrag nicht ,unterstelle aber eine Provokation.

    Was muß ich morgen erdulden? Ein Interview mit Dieter Müller im Whirlpool? Vorläufiger Arbeitstitel ” ich wäre ja gerne zu Eintracht gekommen, aber..”

  317. Morgen habe ich frei. Aber ich könnte mir gegen vier eine Provokation ausdenken.

  318. Den FSV in seinem Lauf, halten weder Führt noch Düsseldorf auf!

  319. “Pimmelfechten bitte im Paralleluniversum!”

    Ist das jetzt endlich olympisch?

  320. Ui, heute grummelt hier aber nicht nur Herr Bruchhagen

  321. Sklaven haben nicht ” frei” das ist ein Paradoxon

  322. Warum keine entspannende Edgar-Wallace-Neuverfilmung?

    Arbeitstitel:

    “Der schwarze Abt”.

    Wahrscheinlich reicht’s aber wieder nur für eine serbo-kroatische Reis-Rasnici-Parodie:

    “Nein, ich nehme den Titel nicht an”.

  323. Frei. Morgen kann ich denken.

  324. MWA:

    Das neue Zentralorgan der Entrechteten und Geknechteten:

    eintracht.de/meine_eintracht/forum/9/11188899...

  325. Der Fußball ist nicht Selbstzweck, sondern Mittel zum Zweck.

  326. Warum hat eigentlich jede Zeitung, die ich heute überflogen habe, den Artikel über die Rostock-Randalierer vom SID übernommen, ohne sich zu fragen, was diese Aktion mit personalisierten Eintrittskarten zu tun hat?!??

    Wäre das vielleicht mit personalisierten Eintrittskarten nicht passiert? Habe ich den Zusammenhang irgendwie nicht verstanden?
    Danke!

    Als Ausgleich zur 1992-Berichterstattung hätte ich gerne ein Feldkamp-Interview, “wie ich Lajos zum Superstar machte….”

  327. “Durch die Wiedervereinigung und die Spieler der DDR wird Deutschland auf Jahre unschlagbar sein!”

  328. ZITAT:
    ” [Gelöscht. Wie angekündigt] “

    Danke. Jetzt weiß ich, wo hier das Limit ist. Denkwürdig. Werde es verarbeiten, sei dessen gewiss.

  329. Tz. Hier ist (war) ja wieder mal was los. *wunder*
    Nun ja …

    Ich bringe an dieser Stelle – Bayern hin und Basel her – aber mal den WDR ins Spiel, der mich per Autoradio daran erinnert hat, dass ein gewisser Andres Escobar heute seinen 45. Geburtstag hätte feiern können.
    Wenn er nicht an einem Eigentor gestorben wäre.

    Hören: wdr.de/mediathek/html/regional/2012/03/13/wdr...

    Oder Lesen: www1.wdr.de/themen/archiv/stichtag/stichtag64...

  330. Geschäftsidee: Frottéetapeten.

  331. Markwort am sich Freuen.

  332. ZITAT:
    “Mein Eintracht-Trauma bleibt vielmehr Heinckes,… “

    genau.

    Den Stepi mag ich. Er sagt “wir” sind abgestiegen, als er über letzte Saison spricht. Einen einfachen Gemüt wie mir ist sowas sympathisch.

    Und ich verstehe auch nicht, wie man auf die Idee kommt, daß bei 34 Spieltagen ausgerechnet der letzte das Problem ist.

    Im übrigen konnte man gegen Daum ja nicht gewinnen. Der war schließlich gedopt. ;-)

  333. Mark-Wort.

    Ein Synonym für Journalismus, der sich wieder lohnen soll.

  334. Deutsche Telekom Medien GmbH

    ZITAT:
    ” Geschäftsidee: Frottéetapeten. “

    Professioneller Schallschutz?
    Gelbe Seiten. Machen das Leben leichter.

  335. 38. Und er ist es, weil danach keiner mehr kam. You’re welcome.

  336. Ich habe ihn gesehen! Weiß war er und häßlich und voller Narben. Bei Neumond soll er sich bei den Salomonen herumtreiben.

  337. Jetzt fängt der Reif auch mit Ehrentreffer an, meine Fresse.

  338. Alle durch.

  339. Jetzt wünscht sich Steinhöfer, er wäre Zweitligaspieler.

  340. Ribery sogar mehrfach. Steinhöfer…Skibbe hatte recht. Wie eigentlich immer.

  341. Jetzt noch ein Ehrentreffer. Für Ribery.

  342. Ich find, das ist Rumpelfußball. Die fehlende Souveränität zwische der 3. und 4. Spielminute stößt mir sauer auf.

  343. Nix Wunder von B.

  344. Oooh, oooh, aaah, … das.ist.sooo.gut … *seufz*

  345. *ichsen, *ichsen, *ichsen und an die Leser denken.

  346. Kaum ein Unterschied zu unserem 5:1.

  347. Quetschemännsche

    Sing: *Ohne Huggel seid ihr vogelfrei*

  348. aaah, die 359!
    juchhe, das delirierende ungesäuerte brot vervollständigt nach den einlassungen paranoider mafiaberater mit outing-zwängen den blogtag; fehlt nur noch der bekennende mittelalterliche kämpfer der tonkrüge mit porno-abhängigkeitssyndrom und weitere kleine militarismus- und gewaltbezichtigungen harmloser blog-passanten durch nostalgische steinobstmenschen zum glück.
    naja, wie sagte mein oppa immer verständnisvoll: “gottes zoo ist groß, mein kleiner” :)

    & erstaunlicherweise noch was zur eintracht und der geschichtsbewältigung

    beim thema rostock gings mir ähnlich wie sgevolker:
    nach den vielen guten spielen in der 91/92ger saison war ich trotz dem blödgelaufenem letzten spieltag ungebremst optimistisch, daß die eintracht eh noch mindestens 3,4 mal den uefa- und den dfb cup gewinnen würde und im folgejahr den meistertitel hätte;

    und meine laune war schon nach dem nächsten sieg meiner eigenen ostpark-schoppemannschaft fast vollständig wiederhergestellt.

    tschä, so kann mer sich irren…

  349. @ 372 lustiger koreanther

    Sorry, ich habe heute keine Zeit mehr für Dich.
    Die Gruppe hat Dich heute mittag in der
    Therapie vermisst. Es wurde viel geweint.

  350. Pro emotionales Grundeinkommen.

  351. Quetschemännsche

    ZITAT: “kleine militarismus- und gewaltbezichtigungen harmloser blog-passanten durch nostalgische steinobstmenschen”

    Es ging eigentlich um Größenwahn und nur dem Wortlaut nach um Gewalt, Kolea.
    Aber macht nix, war schwer zu verstehen, der großkotzige Fluglärmfreak war ja auch überfordert.

  352. @375
    pro unmilitaristischer formulierungen in der geistigen auseinandersetzung.

  353. Quetschemännsche

    ZITAT:
    ” @375
    pro unmilitaristischer formulierungen in der geistigen auseinandersetzung. “

    Für mich hat Größenwahn und Großkotzigkeit in Deutschland auch einen rechts-expansiven touch. Da werde ich bissig.

  354. Das war hier mal ein Fussball Blog, oder?

  355. Quetschemännsche

    ZITAT:
    ” Das war hier mal ein Fussball Blog, oder? “

    Auch Fussball hat eine politische Seite.
    Zum Beispiel dein Maulkorb-Gemeckere.

    Schreib doch von Fussball wie DU willst, Blogwart.

  356. Oh, oh, ungehübschte reine Fußballperzeption wird hier von vielen überhaupt nicht gerne gesehen.

  357. Je öfter ich HB da oben im Titel sehe, desto sicherer bin ich, daß ihm Pipi in den Augen steht. Scary.

  358. Der macht eher den Eindruck, er hat sich in die
    Hose geschissen, riecht das, versucht sich aus der Situation zu schleichen.

  359. Ein schwieriger Tag.

  360. Ach nöö,
    fängt ja erst an.

  361. “Weltkulturerbe Mittelrhein” in den Deutschlandbildern der ARD. Schön und gut, aber wo sind die schönsten Bahnstrecken Europas?

  362. bin regional geblieben – lahn-marmor
    Rhein – RAUS

  363. Frei haT der, mitten in der Woche

  364. Ich finde das nicht in Ordnung. Sitten wie im öffentlichen Dienst