Niederlage in Mainz Irgendwo da unten

Und tschüss. Foto: Stefan Krieger.
Und tschüss. Foto: Stefan Krieger.

Eintracht Frankfurt führt bei Mainz 05 etwas überraschend mit 1:0, hat die selten bis niemals sehenswerte Partie mehr oder weniger im Griff, um nach dem kurz nach der Führung erzielten Ausgleich der Mainzer förmlich zu implodieren. Allerdings ohne Knall. Mehr so: Pfffffffff.

Warum, weiß keiner so genau. Halt, doch, einer: Der Trainer. Darf man annehmen. Nur sagt der nicht so wirklich, woran es liegt. Jedenfalls tiefer. Irgendwo da unten. Da liegen sie rum, die Probleme. Sagt er. Der Trainer, am Ende seiner Stellungnahme nach dem Spiel.

Zuvor hatte Eintracht Frankfurt die vielleicht schlechteste Saisonleistung abgeliefert. Ausgerechnet gegen Mainz, ausgerechnet gegen einen Gegner mit beschränkten spielerischen Mitteln, der genau, aber ganz genau das tat, was man vorher von ihm erwartet hatte. Rennen, kämpfen, rennen. Sonst nichts.

Gegen diesen Gegner bekommt Eintracht Frankfurt einen einzigen sehenswerten Spielzug zustande, einen, der folgerichtig zum Führungstreffer reicht, und viel später, in der zweiten Halbzeit dann, das Spiel war längst abgeschenkt, eine Kopfballchance durch den vielleicht kommenden Mittelstürmer Alexander Madlung nach einem Standard.

Das war’s. Nochmal: gegen Mainz. Eine Mannschaft die so schlecht war bzw. ist, dass sie Mitte der vergangenen Woche den Trainer gefeuert hatte. Ein Tor, ein Kopfball, der drüber geht. Das war alles.

Gut, für die selbsternannte Nummer eins der Region, was?

Eintracht Frankfurt ist und bleibt wahrscheinlich trotzdem Liga-Spitze: Bei den Gelben Karten nämlich. Was übrigens nicht das Problem der bösen Schiedsrichter ist, Herr Hübner, sondern einzig und allein eine Sache der Spieler. Carlos Zambrano holt sich gefühlt in jeder Partie eine Karte, gestern ist er mit Gelb-Rot noch gut bedient gewesen, Lucas Piazon mit seiner Gelben auch, auch den hätte man ohne mit der Wimper zu zucken nach Hause schicken können, Gelb, Gelb, Gelb. Über 50 mal bisher.

Weil die Spieler nicht sauber in die Zweikämpfe kommen, zu spät, zu langsam sind. Und anschließend meckern.

Überhaupt Piazon. Nach seinem Ausrutscher gegen Schalke ist der Leihbrasilianer wieder zu alter Form zurückgekehrt. Was war er schon als Messias gehandelt worden, was hätte man ihn nicht unbedingt am Ende der Saison längerfristig binden sollen, kaufen, kaufen, kaufen. Bitteschön. Machen. Der Preis dürfte fallen.

Überhaupt Seferovic. Hätte man gestern auch unter die Dusche stellen können. Nachdem er Gelb hatte, hat der Schweizer permanent gemault, lamentiert, provoziert. Ein Schiedsrichter mit weniger Geduld hätte die auch noch verloren.

So ist Social-Media-Haris nur die nächste Partie gesperrt. Was uns zum nächsten Problem bringt. Eintracht Frankfurt hat durch die Abgabe von Vaclav Kadlec keinen zentralen Stürmer mehr im Kader. Das war abzusehen, das war gewollt, das war mit dem Trainer nicht nur abgesprochen, das ging – vielleicht – sogar auf seine Initiative zurück.

Eine Entscheidung, über die man nur den Kopf schütteln kann. Wenn man was wüsste. Was wir, die ungläubig Fassungslosen, natürlich nicht tun. Wir wissen nichts, und durchblicken wohl nur den Masterplan hinter all dem nicht.

Vielleicht kann uns jemand mal so etwas wie das gestern erklären. Und bitte nicht mit „das passiert halt mal“. Nicht, wenn es immer wieder passiert. Und sich seit Saisonbeginn nichts, aber auch gar nichts geändert hat.

Vielleicht kann mir dann auch irgendwann einer sagen, wofür Eintracht Frankfurt in dieser Saison eigentlich steht. Welchen Plan hat der Trainer, welche Philosophie der Verein, was will man erreichen, welche Ziele steckt man sich, wofür steht und kämpft man?

Vielleicht gibt es die Antwort – irgendwo da unten.

Schlagworte:

316 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Stimmt!
    Wir wissen nichts und sind fassungslos – der Trainer weiß aber wohl auch nichts, findet das jedoch scheinbar normal – leider.

  2. „Weil die Spieler nicht sauber in die Zweikämpfe kommen, zu spät, zu langsam sind.“

    Die Führung war, wieder mal, tödlich…

  3. Guten Morgen zusammen,

    Bin immer noch ziemlich sauer!

    Stefan hat das sehr treffend alles gesagt.

    Wenn man sich dann das nicht vorhandene Nachwuchskonzept der Eintracht sucht, hat der Verein wirklich in allen Bereichen keine Ziele definiert – diese zumindest nicht kommuniziert. Was mindestens ein genauso großer Fehler ist.

    Schade, alles sehr schade!

  4. MT2:“ Ich bin sehr unzufrieden heute, aber unser Weg geht weiter“
    Holzweg?

  5. Mal ganz ehrlich: Es ist eine Frage der Qualität. Mal gewinnt man mal verliert man. Das geht ca. 16 von 18 Mannschaften der Liga so. Ausser, man bekommt einen Lauf wie heuer Bremen. Wir hatte unseren schon. Leider ist die Winterpause dazwischen gegrätscht.

  6. Dieses „mal“ in „passiert halt mal“ ist eher ein öfter. Und wenn der Trainer nach 22 Ligaspielen von tiefer liegenden Problemen redet, die er weiterhin nicht in den Griff bekommt, dann ist er nicht der richtige.

    Und da Schaaf Kadlec selbst dann nicht aufgestellt hätte, wenn Meier UND Seferovic unpässlich gewesen wären, ist es müßig, über diese Personalie zu diskutieren. Schaaf bzw. wir werden sehen, was wir davon haben. Piazon, Kittel, Aigner oder Inui können laut Schaaf ja auch Sturm. Ich bin dann mal gespannt.

  7. Aus durchschnittlichen Spielern machste eben nicht mehr. Das geht vieleicht, wenn man über die Motivationsschiene kommst. Das beherrschen aber nur wenige Trainer. Schaaf hat zudem kein Defensivkonzept.

  8. Ich will die Leistung nicht verteidigen, aber mit Hasebe hat gestern der wichtigste Spieler gefehlt, der Einzige der dem Zufallskonstrukt zumindestens im Ansatz etwas Struktur gibt. Schaaf ersetzt ihn mit Russ, einem gelernten IV, einem Zerstörer, der ist total überfordert, alleine auf der wichtigen 6er Position. In der Winterpause wurde es versäumt hier nochmal nachzulegen, da das Bärchen ein Sicherheitsrisiko ist und Flum Schaaf die Frau ausgespannt haben muss.

    Gibt es eigentlich noch irgendeinen mannschaftsinternen Kampf um die Plätze? Es scheint doch so als könnte sich jeder seiner Sache ziemlich sicher sein.

  9. Unsere durchschnittlichen Kicker sind schlechter als die von Hertha, Stuttgart, Freiburg, Mainz? Glaube ich nicht.

  10. ZITAT:
    „Unsere durchschnittlichen Kicker sind schlechter als die von Hertha, Stuttgart, Freiburg, Mainz? Glaube ich nicht.“

    Das glaube auch nicht, aber sobald es an Laufbereitschaft fehlt, reicht es eben auch schon aus, um gegen jede Mannschaft in der Liga zu verlieren.

  11. Ok. Sie laufen also nicht. Stimmt gestern zumindest sogar. Warum nicht? Laufen kann ich ja jedem Affen beibringen. Also: was stimmt da nicht, dass sie nicht laufen?

  12. ZITAT:
    „Unsere durchschnittlichen Kicker sind schlechter als die von Hertha, Stuttgart, Freiburg, Mainz? Glaube ich nicht.“

    Sind sie auch nicht sonst hätten wir ein paar Punkte weniger. Besser macht es das aber auch nicht.

  13. Das erschreckende war ja, dass der Trainer beim Aufwärmen die Startelf in Einzelansprachen ‚motiviert‘ hat und dann im Spiel nix zusammenkommt. Vermute mal das Ziel war, ‚Die Null muss stehen‘ wie gegen Schalke und man nach dem Gegentor Angst vor Bruno bekam. In der Vorrunde wäre man mit einem 3:3 oder 3:4 nach Hause gefahren. Wird Zeit, dass Mannschaft mal wieder sagt wie sie gerne spielen möchte.

    (Eine Menge ‚man‘, im Text. Aber man muss es halt mal aussprechen)

  14. Tropfen, Fass, Überlaufen: Der Moment, wo man sich einfach nur noch schämt.

    Und dann diese immer wiederkehrende Halsverdickung, weil sie einem nicht nur das Spiel versaut haben, sondern alle Spiele des Wochenendes. Weil sie es wieder geschafft haben, dass ich von diesem Sport am Wochenende nichts mehr sehen will, gar nichts.

    Aber das sind ja nur Emotiönchen im Vergleich zu dem, was ich grad wirklich denke. Nur befinden wir uns hier in einer frei zugänglichen Internetsituation und ich selbst bin juristisch nicht so beschlagen, als dass mir klar wäre, welche Konsequenzen meine Formulierungen haben könnten. Also setzte ich eine verlogen-lächelnde Miene auf und hebe aus der ein oder anderen Baustelle die heraus, die m.E. eine sein sollte: die Trainerposition. Ja, ich bin nicht so ganz zufrieden mit der aktuellen Besetzung.

    Und jetzt gehe ich besser erstmal im Park ein paar Katzen erschlagen, so als Ausgleich für den ganzen Ärger.

  15. So lacht das Boulevard:

    „Hingucker des Spiels: Frankfurts Auswärtstrikots. So unschuldig babyblau wie die Spielweise der Eintracht-Profis. Einen dankenswerteren Aufbaugegner hätte Mainz südlich von Hamburg nicht finden können.“

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....19799.html

  16. ZITAT:
    „Das erschreckende war ja, dass der Trainer beim Aufwärmen die Startelf in Einzelansprachen ‚motiviert‘ hat und dann im Spiel nix zusammenkommt.

    Das macht Schaaf immer. Hat er schon in Bremen immer gemacht.

  17. ZITAT:
    „Ok. Sie laufen also nicht. Stimmt gestern zumindest sogar. Warum nicht? Laufen kann ich ja jedem Affen beibringen. Also: was stimmt da nicht, dass sie nicht laufen?“

    Meine Vermutung ist fehlende Einstellung und Selbstzufriedenheit, zeigt sich vor allem gegen die Mannschaft aus der unteren Tabellenregion.

  18. Was für die Statistiker:

    „Die Mainzer liefen in dieser Partie mit 116,51 km gut fünf Kilometer mehr als die Eintracht-Spieler (111,49 km). Vielleicht war es für sie eben doch ein Derby“

    http://www.sge4ever.de/fuer-di.....terlebnis/

  19. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ok. Sie laufen also nicht. Stimmt gestern zumindest sogar. Warum nicht? Laufen kann ich ja jedem Affen beibringen. Also: was stimmt da nicht, dass sie nicht laufen?“

    Meine Vermutung ist fehlende Einstellung und Selbstzufriedenheit, zeigt sich vor allem gegen die Mannschaft aus der unteren Tabellenregion.“

    Dann ist es Aufgabe des Trainers, das abzustellen. Wenn er es nicht packt, ist er der falsche Mann.

  20. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Unsere durchschnittlichen Kicker sind schlechter als die von Hertha, Stuttgart, Freiburg, Mainz? Glaube ich nicht.“

    Sind sie auch nicht sonst hätten wir ein paar Punkte weniger. Besser macht es das aber auch nicht.“

    Eben.

  21. Ich ringe ja auch immer noch nach Worten und Erklärungen und finde ausser dem Fehlen von Hasebe nicht viel mehr,aber das sei angemerkt: Obwohl ich die Sache mit Kadlec auch nicht verstehe, hätte der gestern auch nix retten können denn es gab ja gestern ja schlicht und einfach nicht eine einzige Torchance die ein Stürmer hätte vollstrecken oder versemmeln können, nicht eine einzige!
    Das war schon ein ganz besonderer Offenbarungseid.

  22. Zumindestens in der Hinrunde war mangelnde Einstellung das Letzte was man der Mannschaft vorwerfen konnte. Ich glaube aber, dass mittlerweile der fehlende Konkurrenzkampf im Team ein stückweit dazu beiträgt und daran ist ganz sicher der Trainer Schuld.

  23. vicequestore patta

    Vielen Dank für den Eingangsbeitrag, Stefan, in dem ich viele der Gedanken, die ich zum Spiel hatte, wiederfinde.
    Ich schreibe am Spieltag zum Gesehenen schon gar nix mehr, warte immer erst, bis die Wut in Enttäuschung umgeschlagen ist.
    Gestern sind wir ge-paderbornt worden und was wird dann gegen Hamburg? Erneute Paderbornung oder werden wir gar ge-freiburgt?

    Weiß noch nicht, ob ich mir das gebe.

    Ach so: Schaaf raus!

  24. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Meine Vermutung ist fehlende Einstellung und Selbstzufriedenheit, zeigt sich vor allem gegen die Mannschaft aus der unteren Tabellenregion.“

    Dann ist es Aufgabe des Trainers, das abzustellen. Wenn er es nicht packt, ist er der falsche Mann.“

    Der Trainer erkennt gerade, das er gegen die jahrelang gezüchtete fehlende Einstellung und Selbstzufriedenheit nicht ankommt.

    Ich wäre ja für eine Schocktherapie. Zum Ausgleich für die vorgelebte Lethargie soll der Herri gegen Hamburg mal nackich über’n Platz flitzen in der HZP.

  25. Noch ein wenig Salz in die Wunde, auch wenn Vergleiche öfters hinken:

    Die fehlende Konkurrenz im Kader, durch Nichtaufstellung oder Abgabe hat zur Folge, dass immer die gleichen Spieler aufgestellt werden.

    Ich glaube, Russ sagte damals, dass dann ein wenig die Motivation fehlt, weil man weiß, dass man sowieso spielt.

  26. Die Frage darf erlaubt sein, warum wir uns gegen die Kleinen der Liga deutlich schwerer tun als gegen die großen. Gegen Wolfsburg in zwei Spielen nicht verloren, in Leverkusen einen Punkt geholt, gegen Schalke gar vier, in Gladbach gesiegt, daheim Dortmund geschlagen. Gut, unsere Bilanz gegen Augsburg fällt da etwas aus dem Rahmen.

    Aber Freiburg, Hertha, Stuttgart, Paderborn, Mainz machten uns Probleme. Am Ende tatsächlich ein Motivationsproblem?
    http://www.blog-g.de/21-2-15-m.....ent-588906

  27. ZITAT:
    „Noch ein wenig Salz in die Wunde, auch wenn Vergleiche öfters hinken:

    Die fehlende Konkurrenz im Kader, durch Nichtaufstellung oder Abgabe hat zur Folge, dass immer die gleichen Spieler aufgestellt werden.

    Ich glaube, Russ sagte damals, dass dann ein wenig die Motivation fehlt, weil man weiß, dass man sowieso spielt.“

    So was ähnliches sagen doch viele Spieler, die den Verein verlassen haben. Auch wenn sie beim anderen Verein nicht immer glücklich werden.

    Vor kurzem sagte zB Jung, dass er bei Wolfsburg im Training immer 100% geben müssen, was eine Umstellung sei. Denn in Frankfurt seiner gesetzt gewesen, weshalb er im Training auch mal Nachlassen konnte.

    Rode sagte im Interview auch, dass er beeindruckt sei, wie hart die Bayern trainieren würden und jeder immer 100% gebe.

    Wie kann man bei uns diesen Schlendrian, der ja nicht erst seit gestern besteht austreiben? Vielleicht, indem der Trainer einmal Reizpunkte setzt und einen vermeintlich gesetzten Spieler, der im Training nachlässig ist, am Wochenende mal auf die Bank setzt.

  28. 1. Fehlende Konkurrenzsituation im Team
    2. Überheblichkeit als Mannschaft gegenüber schlechterer Mannschaften wegen guter Spiele gg gute Mannschaften
    3. Individuelle Überheblichkeit – Zambrano bester IV der Liga? Otsche will in die Nationalmannschaft? Kevin ganz sicher auf dem Weg in die Nationalmannschaft?
    4. Fussballlehrer statt Motivator – harter Arbeiter erscheint nicht mehr ausreichend wie vor einigen Jahren da alle Mannschaften taktisch und konditionell inzwischen hervorragend arbeiten
    5. Fehlendes Defensivkonzept seit Saisonbeginn

  29. Die Mainzer haben gestern erfolgreich ihren Abstiegskampf gestartet und wir waren irgendwie damit beschäftigt halbherzig und deshalb wohl erfolglos unseren Mittelfeldplatz zu verteidigen.
    Das Tor von Geis war auch eine fette Ohrfeige und man sah es Trapp an wie wenig er damit klar kam, das hat sich auch schwer bei der Mannschaft verbreitet. Mental sind die Buben ganz ganz schwach, diese Art von dramatischem Zusammenbruch konnte man ja schon gegen Freiburg bestaunen.

  30. ZITAT:
    „Wie kann man bei uns diesen Schlendrian, der ja nicht erst seit gestern besteht austreiben? Vielleicht, indem der Trainer einmal Reizpunkte setzt und einen vermeintlich gesetzten Spieler, der im Training nachlässig ist, am Wochenende mal auf die Bank setzt.“

    So gesehen muß man hier dann ja für jede Gelbsperre oder jeden Platzverweis dankbar sein. Dann kommt man um eine Umstellung nicht herum.

  31. ZITAT:
    „Mental sind die Buben ganz ganz schwach, diese Art von dramatischem Zusammenbruch konnte man ja schon gegen Freiburg bestaunen.“

    Genau in diesem Punkt würde ich widersprechen, da es genug Spiele gab, in denen die Mannschaft wie keine zweite in der BL sich wieder ins Spiel zurückgekämpft hat. Wenn, ja wenn sie es den „Grösseren“ zeigen wollten. Offenbar fehlt der Ehrgeiz gegenüber den Kleineren. Kann schnell passieren, wenn man immer nach oben schielt.

  32. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wie kann man bei uns diesen Schlendrian, der ja nicht erst seit gestern besteht austreiben? Vielleicht, indem der Trainer einmal Reizpunkte setzt und einen vermeintlich gesetzten Spieler, der im Training nachlässig ist, am Wochenende mal auf die Bank setzt.“

    So gesehen muß man hier dann ja für jede Gelbsperre oder jeden Platzverweis dankbar sein. Dann kommt man um eine Umstellung nicht herum.“

    Wenn der Gelbgesperrte im darauf folgenden Spiel dann wieder in der Anfangself steht – unabhängig davon wie er trainiert – wird diese Umstellung den Schlendrian auch nicht austreiben. So eine Umstellung muss richtig weh tun…

  33. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mental sind die Buben ganz ganz schwach, diese Art von dramatischem Zusammenbruch konnte man ja schon gegen Freiburg bestaunen.“

    Genau in diesem Punkt würde ich widersprechen, da es genug Spiele gab, in denen die Mannschaft wie keine zweite in der BL sich wieder ins Spiel zurückgekämpft hat. Wenn, ja wenn sie es den „Grösseren“ zeigen wollten. Offenbar fehlt der Ehrgeiz gegenüber den Kleineren. Kann schnell passieren, wenn man immer nach oben schielt.“

    Die Buben springen eben nur so hoch wie sie müssen. Der Fisch stinkt vom Kopf…

  34. Zitat aus dem Eingangskommentar:

    Carlos Zambrano holt sich gefühlt in jeder Partie eine Karte, gestern ist er mit Gelb-Rot noch gut bedient gewesen,

    Aber als ich das Thema CZ ansprach wurde ich von den „Sachverständigen“ niedergemacht.

  35. ZITAT:
    “ Gut, unsere Bilanz gegen Augsburg fällt da etwas aus dem Rahmen.“

    Gar nicht. Als wir zu Hause gegen die verloren, waren es die kleinen Augsburger, die mit 2 Niederlagen gestartet waren. Als wir auswärts einen Punkt holten, lagen die auf Platz 4.

    Ich weiß auch nicht, ob es einem Trainer gelingen kann, die Einstellungsproblematik zu lösen. Daran sind bisher alle gescheitert, man denke daran, dass wir nach Klassenerhalt grundsätzlich die letzten Saisonspiele zu verlieren pflegen.

    Ich würde aber etwas dafür geben, wenn mir irgendeiner erklären könnte, was wir eigentlich spielen. Was ist die Idee dahinter? Wie soll das Spiel im Optimalfall aussehen? Wie ist die generelle Ausrichtung für die Zukunft geplant? Wie ist die Vorstellung des Trainers, wie der Fußball irgendwann einmal aussehen soll?

    Eindeutig ist, dass es der Mannschaft schlicht an Schnelligkeit fehlt. Damit meine ich nicht einmal Gedanken- und Handlungsschnelligkeit sondern das einfache Basic der Grundschnelligkeit. Wir hatten m.E. 3 Spieler, die über eine ordentliche Geschwindigkeit verfügen, Aigner, Bamba und Kadlec. Um Stender, Meier, Otsche und Madlung wäre ich vor 30 Jahre im Sprint Kreise gelaufen.

    Diese einfache Feststellung ist EIN Grund dafür, dass man uns regelmäßig durch einen Pass in die Tiefe locker überspielen kann. Wenn ich eine Mannschaft habe, der in großen Teilen die Grundschnelligkeit fehlt, darf ich nicht Hochstehen. Binse, Kategorie einfach.

    Das ständige Stellen eines OM in den Sturm trägt dazu bei, defensive Stabilität zu verhindern. Meier ist/war? einer der wenigen Spieler, die einem Spiel Struktur verleihen können, also weg nach vorne, inklusive Verbot, sich fallen zu lassen. Auch die Kastration von Spielern, die immerhin ihr (zumindest eingeschränkte) Tauglichkeit schon nachgewiesen haben (Flum, Kadlec), scheint zum Programm zu gehören.

    Ich vermute an Schaaf ist die Entwicklung der letzten Jahre vorbei gegangen. Nicht umsonst hat er Werder an die Wand gefahren, von der sie Skripnik gerade wieder zu befreien scheint.

  36. Ich sehe grade: Nicht nur bei den Gelben sind wir Ligaspitze. Inzwischen auch die Schießbude der Liga.

  37. „… Weil die Spieler nicht sauber in die Zweikämpfe kommen, zu spät, zu langsam sind. Und anschließend meckern. …“

    Der Kernsatz der Saison, Kriegersche.

  38. Daraus folgt dann, dass wir in Pressingsituationen (oder Wechsekoressingsituationen) zwar gerne mal einen Fuß an den Ball bekommen, diesen aber nicht behaupten oder sichern. Somit hat der Gegner quasi ständig die Schangse Angriffe zu initiieren. Weil wir gerne dabei in der Vorärtsbewegung sind, führen diese Angriffe zu nennenswerten Tormöglichkeiten und …potstausend… zu Gegentoren. Tollewurst.

  39. CE fast es sehr gut zusammen, warum trotz vermeintlich sicherer Tabellenkonstellation hier so eine negative Grundstimmung gegenüber Schaaf besteht. Er hat keine Spielkonzept oder zumindestens ist kein stringentes zu erkennen. Alles sehr zufällig und fragil. Das man damit nicht eigentlich viel tiefer im Schlamassel stecken müsste, liegt nur an der Schwäche der Konkurrenz.

  40. Jesses. Sehe grade das Spiel auf Sport1. Zambrano hätte ja dreimal in dem Spiel vom Platz gemusst.

  41. ZITAT:
    „Ok. Sie laufen also nicht. Stimmt gestern zumindest sogar. Warum nicht? Laufen kann ich ja jedem Affen beibringen. Also: was stimmt da nicht, dass sie nicht laufen?“

    Sie wissen nicht, wohin sie laufen sollen.

  42. Naja. Wenn gestandene Bundesligaspieler nicht wissen wohin sie laufen müssen, haben wir ein Problem. Trotz Platz neun.

  43. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ok. Sie laufen also nicht. Stimmt gestern zumindest sogar. Warum nicht? Laufen kann ich ja jedem Affen beibringen. Also: was stimmt da nicht, dass sie nicht laufen?“

    Sie wissen nicht, wohin sie laufen sollen.“

    Und auch nicht ob sie stürmen oder verteidigen sollen.

    Der soll mal das Einzelanprachegelabere vor dem Spiel sein lassen. Das kann der bei Individualsportler machen. Ein Team muss man als Team einschwören. Nach 500 Bl Spiele sollte man das wissen

  44. ZITAT:
    „Ich sehe grade: Nicht nur bei den Gelben sind wir Ligaspitze. Inzwischen auch die Schießbude der Liga.“

    Na ja das kann für Hertha heute noch umbiegen.

  45. Ansonsten stimme ich dem Kollegen CE wie immer in allen Punkten zu. Das einzige was mir fehlt ist wie die Konsequenz aussehen soll. Wir müssen mit den jetzt vorhandenen Spielern die Saison zu Ende spielen. Machen wir das dem Trainer im Vertrauen darauf das es noch drei dümmere Vereine gibt?

  46. ZITAT:
    „Zitat aus dem Eingangskommentar:

    Carlos Zambrano holt sich gefühlt in jeder Partie eine Karte, gestern ist er mit Gelb-Rot noch gut bedient gewesen,

    Aber als ich das Thema CZ ansprach wurde ich von den „Sachverständigen“ niedergemacht.“

    Dieter, ich leiste für dieses Wochenende Abbitte. Aber hat sich Zambrano in der Vergangenheit schon so fahrlässig oder gar vorsätzlich ungeschickt angestellt wie gestern?

  47. Er ist der falsche Mann.

  48. ZITAT:
    „Ansonsten stimme ich dem Kollegen CE wie immer in allen Punkten zu. Das einzige was mir fehlt ist wie die Konsequenz aussehen soll. Wir müssen mit den jetzt vorhandenen Spielern die Saison zu Ende spielen. Machen wir das dem Trainer im Vertrauen darauf das es noch drei dümmere Vereine gibt?“

    Glaubst du jemand im Verein erkennt die Defizite und hat den Einfluss für eine Veränderung nach Saisonende zu sorgen? Ich habe da meine Zweifel.

  49. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mental sind die Buben ganz ganz schwach, diese Art von dramatischem Zusammenbruch konnte man ja schon gegen Freiburg bestaunen.“

    Genau in diesem Punkt würde ich widersprechen, da es genug Spiele gab, in denen die Mannschaft wie keine zweite in der BL sich wieder ins Spiel zurückgekämpft hat. Wenn, ja wenn sie es den „Grösseren“ zeigen wollten. Offenbar fehlt der Ehrgeiz gegenüber den Kleineren. Kann schnell passieren, wenn man immer nach oben schielt.“

    Da ist schon was dran, (wahrscheinlich führt der Frust bei mir zu solchen Pauschalisierungen) beim zweiten Nachdenken muss ich mich da auch verbessern, bei einigen Spielern war zugegeben auch etwas Wille das Spiel drehen zu wollen erkennbar, allen voran Meier wollte wirklich und Stendera und Kittel auch, die waren aber mit der Situation sichtlich überfordert. Und Aigner der auch motiviert war ist auf dem Flügel verhungert.
    Sefe war komplett mit Hadern über sich selbst beschäftigt und es fehlten auch sichtbar die spielerischen Mittel um mit der gut organisierten 05er Defensive klar zu kommen, sah schon ziemlich hilflos aus bei den Meisten.
    Fehlende individuelle Qualität ist natürlich in einer solchen Situation auch ein Faktor, besonders wenn der Strippenzieher ausfällt. Schiete wie abhängig wir von einem Hasebe in Normalform sind.

  50. ZITAT:
    „Ich weiß auch nicht, ob es einem Trainer gelingen kann, die Einstellungsproblematik zu lösen. Daran sind bisher alle gescheitert, man denke daran, dass wir nach Klassenerhalt grundsätzlich die letzten Saisonspiele zu verlieren pflegen.“

    Das ist imho genau der Punkt.

    „Diese einfache Feststellung ist EIN Grund dafür, dass man uns regelmäßig durch einen Pass in die Tiefe locker überspielen kann. Wenn ich eine Mannschaft habe, der in großen Teilen die Grundschnelligkeit fehlt, darf ich nicht Hochstehen. Binse, Kategorie einfach.

    In der Analyse d’accord. Aber einfach ein passenderes System finden scheint nicht so leicht. Hat sich ja der vorige Trainer schon die Zähne dran ausgebissen. Meine Vermutung wäre, dass wir dann gegen Freiburg, Paderborn oder Mainz gewönnen um gegen Schalke, Wolfsburg oder Leverkusen Klatschen zu beziehen. Wegen mir. Viel glücklicher wäre ich damit nicht.

    „Das ständige Stellen eines OM in den Sturm trägt dazu bei, defensive Stabilität zu verhindern. Meier ist/war? einer der wenigen Spieler, die einem Spiel Struktur verleihen können, also weg nach vorne, inklusive Verbot, sich fallen zu lassen.“

    Hat er aber gestern fast die ganze Zeit. Von Disziplinarmaßnahmen ist nichts überliefert. Augenscheinlich war jedoch, dass es auch nichts half. Als Aufbau-/Umschaltspieler ist er eh zu langsam. Über den ist die Zeit nämlich in jedem Fall hinweggegangen.

    „Auch die Kastration von Spielern, die immerhin ihr (zumindest eingeschränkte) Tauglichkeit schon nachgewiesen haben (Flum, Kadlec), scheint zum Programm zu gehören.“

    Nichts gegen die Beiden aber dass es mit ihnen signifikant anders aussähe, glaubst Du doch nicht wirklich.

  51. ZITAT:
    „Veranstaltungstipps für den 28.02.2015:

    neuer Versuch:

    https://www.schauspielfrankfur...../daemonen/

    https://www.schauspielfrankfur.....t-aus/391/

  52. ZITAT:
    „Dieter, ich leiste für dieses Wochenende Abbitte. Aber hat sich Zambrano in der Vergangenheit schon so fahrlässig oder gar vorsätzlich ungeschickt angestellt wie gestern?“

    Hat er! Nur bisher noch ohne rot. Konnt ja nicht ewig gutgehen.

    Jedenfalls 3 Mio. p.a. ausgeben, damit die Abwehr genauso shice ist, wie mit der zweiten Garnitur, scheint mir kaufmännisch nicht vertretbar.

  53. Es geht doch gar nicht darum, ob das gestern mit Flum oder Kadlec besser geklappt hätte. Es geht darum, zu zeigen, dass ein anderer kickt wenn sich einer nicht anstrengt.

  54. ZITAT:
    „Es geht doch gar nicht darum, ob das gestern mit Flum oder Kadlec besser geklappt hätte. Es geht darum, zu zeigen, dass ein anderer kickt wenn sich einer nicht anstrengt.“

    Genau darum geht es!

  55. Plus dem schönen Effekt, dass dem Bankdrücker durch monatelanges Bankdrücken auch noch die Restcourage abhanden kommt.

  56. Den Sieg gegen Schalke hat man gestern in Mainz völlig ohne Not weggeschmissen. Warum kriegen sie da keine Konstanz rein? Die Fehler sind immer die gleichen die zu Gegentoren führen, auch Kevin Trapp sah gestern beim 2:1 megaschlecht aus. Zu Zambrano ist zu sagen, wieso tickt der immer so aus? Wenn er das mal sein läßt, ist der ein guter IV. Jetzt kommen 5 Gegner unterhalb der neuntplatzierten Eintracht: erst kommt der schwächste Sturm der Liga HSV, danach muß man nach Köln, dann kommt Paderborn, danach zum heimschwachen VFB Stuttgart und nach der Länderspielpause (Ende März) kommt am Ostersamstag Hannover. Man muß von Spiel zu Spiel denken, aber in diesen 5 Spielen sollte der Grundstein zum Klassenerhalt gelegt werden. War gestern stinksauer nach dieser desolaten 2. Halbzeit.

  57. Der HR lässt Kritik vom Hübner an Meier gestern durchklingen. Weiß jemand was der Simbel jetz wieder verlautbart hat?
    Ich sage es euch: Diese Funktionäre Haben keine Ahnung, die erkennen die Probleme nicht mal , etwa das weder Meier noch Seferovic überhaupt Bälle zum verwerten bekommen. Seit Wochen schon. Aber bloß kein Wort zum Trainer. Das ist alles so lächerlich.

  58. DJ Munich! Das ist doch der Ergänzungsspieler von sport 1, oder?

  59. Ich frage nochmals in die Runde, warum bekommt kein Trainer egal ob Veh oder Schaaf es in Girff, das wir nach einem Führungstor mit 10 Mann nach vorne laufen und uns der Gegner mit zwei Päassen vor Trapp/Wiedwald steht. Da muss man doch mal trainiere. Was hat eine komplette Verteidigung an dr Mittellinie verloren.

  60. Ohne gravierende Änderungen im Devensivverhalten brauchen wir nicht über Europa zu sprechen und gar träumen. Dass Haris nächste Woche gesperrt ist, könnte auch als Chance gesehen werden, wenn wir es mal mit einer Spitze und zwei zentralen im Mitfeld versuchen. Vielleicht ist dann die Mitte nicht so offen.

  61. Welche eine Spitze denn?

  62. ZITAT:
    „Jetzt kommen 5 Gegner unterhalb der neuntplatzierten Eintracht“

    Keine Bange, danach geht’s wieder aufwärts.

  63. ZITAT:
    „Welche eine Spitze denn?“

    Meier, wer sonst oder glaubst du Schaaf überrascht uns? Da hinter dann Inui, Piazon und Aigner.

  64. Ich weigere mich nach wie vor, Meier eine „Spitze“ zu nennen. Am Samstag haben wir keine Spitze. Egal wer da aufgestellt wird.

  65. Begeistert bin ich auch nicht, aber mehr gibt der Kader nicht her bzw. ist von Schaaf nicht zu erwarten.

  66. ZITAT:
    „Ich weigere mich nach wie vor, Meier eine „Spitze“ zu nennen. Am Samstag haben wir keine Spitze. Egal wer da aufgestellt wird.“

    Einer der sogenannten Spitzen ist seit Monaten verletzt und eh schon uber dem Alterszenit. Die andere aus was für Gründen auch immer in Ungnade gefallen und holterdiepolter schnell mal verliehen
    Vielleicht stellt er ja Wiedwald in den Sturm. Wahrscheinlich noch eher als Flum sonstwohin…..

  67. ZITAT:
    „Einer der sogenannten Spitzen ist seit Monaten verletzt und eh schon uber dem Alterszenit…“

    Waldschmidt ist über den Alterszenit?

  68. ZITAT:
    „Ich weigere mich nach wie vor, Meier eine „Spitze“ zu nennen. Am Samstag haben wir keine Spitze. Egal wer da aufgestellt wird.“

    Richtig. Meier mag ja vielleicht knipsen, wie ein Stürmer aber spielen wie ein Stürmer kann er definitiv nicht.

  69. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Einer der sogenannten Spitzen ist seit Monaten verletzt und eh schon uber dem Alterszenit…“

    Waldschmidt ist über den Alterszenit?“

    Nelson.

  70. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Einer der sogenannten Spitzen ist seit Monaten verletzt und eh schon uber dem Alterszenit…“

    Waldschmidt ist über den Alterszenit?“

    Nelson.“

    Für Schaaf die einzige Sturmalternative im Kader, wohlgemerkt schon zum Zeitpunkt vor Kadlecs Absprung.

  71. Samstag HSV. 4–2-3-1 Meier vorne drin ohne das ihm Haris im Weg rumläuft und dann klappt dat wieder.
    Warum wird den hier dem Kadlec so nachgejammert? Außer gute Ansätze war doch da gar nichts, selbst bei Veh völlig außen vor. Da weiß ich nicht warum TS jetzt Schuld ist.

  72. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Einer der sogenannten Spitzen ist seit Monaten verletzt und eh schon uber dem Alterszenit…“

    Waldschmidt ist über den Alterszenit?“

    So leid mir das für den Bub tut, aber der ist mittlerweile so meilenweit von einem Bundesligakader entfernt, dass ich da jegliche Hoffnung aufgegeben habe. Ein 19 jähriger der ein dreiviertel Jahr gegen keinen Ball mehr treten konnte kann man nicht mehr einfach so ins Haifischbecken werfen. Bedauerlich, aber Realität

  73. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Einer der sogenannten Spitzen ist seit Monaten verletzt und eh schon uber dem Alterszenit…“

    Waldschmidt ist über den Alterszenit?“

    Nelson.“

    Ah, die Spitze. Dachte der wäre Außenstürmer…

  74. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Einer der sogenannten Spitzen ist seit Monaten verletzt und eh schon uber dem Alterszenit…“

    Waldschmidt ist über den Alterszenit?“

    So leid mir das für den Bub tut, aber der ist mittlerweile so meilenweit von einem Bundesligakader entfernt, dass ich da jegliche Hoffnung aufgegeben habe. Ein 19 jähriger der ein dreiviertel Jahr gegen keinen Ball mehr treten konnte kann man nicht mehr einfach so ins Haifischbecken werfen. Bedauerlich, aber Realität“

    Warte mal, wenn der über 30 ist. Dann wird er durchstarten!

  75. Klasse Stefan!
    Noch nie hat mir Dein Eingangsbeitrag so sehr aus dem Herzen gesprochen als heute.
    Mehr +1 geht nicht.

  76. Das wir noch neunter sind und immer noch die theoretische Chance haben oben anzugreifen ist eigentlich ein Witz.

  77. „“Wir wissen, dass Carlos zum überharten Spiel neigt. Er muss das in den Griff bekommen, sonst schadet er uns nur“, sagte Russ in der Bild am Sonntag.“

  78. Mit Kadlec´s Abgang haben Sie meine letzte Hoffnung zerstört. Wenn das Schaaf in zwei Wochen nach den Niederlagen gegen den HSV und in Köln weg ist, wäre dessen Chance gekommen, zumal Seferovic und Meier
    fast peinlich außer Form sind.

  79. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ah, die Spitze. Dachte der wäre Außenstürmer…“

    Nein, hat er außer bei uns nie gespielt.

    Das TI2 wird gegen den HSV Ilse in die Spitze stellen und außen mit den richtig kampfstarken Inui und Piazon spielen.

  80. Mein Wunsch:
    Klasse halten, so früh wie möglich und spätestens nach der Saison ein neues Trainer Team.
    Shice 2 Jahresvertrag.

  81. ZITAT:
    „Das wir noch neunter sind und immer noch die theoretische Chance haben oben anzugreifen ist eigentlich ein Witz.“

    Weshalb? Die Liga ist so, wenig überraschend das alles. Bis auf die big player und dieses Jahr Augsburg eiert der Rest mehr oder weniger planlos durch die Saison.

    Mainz: http://www.beveswelt.de/?p=915.....8.

    Nächste Woche ist dann Blog G dran :-)

  82. „Nächste Woche ist dann Blog G dran :-)“

    Da freue ich mich jetzt schon drauf. Da geht es bestimmt um Tradition und Fankultur, wette ich mal.

  83. ZITAT:
    „Mein Wunsch:
    Klasse halten, so früh wie möglich und spätestens nach der Saison ein neues Trainer Team.
    Shice 2 Jahresvertrag.“

    HB dachte wohl, bis zu seinem Abgang Ruhe an der Trainerfront zu haben. Sonst waren es doch meist 1-Jahresverträge…

  84. Gelbkönige.
    Schiessbude der Liga.

    Den Nachbar endgültig als Angstgegner zementiert.
    Wieviel schlimmer soll’s denn noch kommen.
    Sehne das Saisonende herbei.

  85. Ich könnte mit AM14 als einzige Spitze leben, wenn wir einem 6er und einem 8er spielen. Ich kann es nicht mehr sehen, wenn bei Ballverlust der Gegner um den Mittelkreis so gar ungestört sich durchspielen kann.

  86. Es ist ja einiges hier gut zusammengefasst worden, ich picke einmal folgendes heraus und versuche noch eine weiter Perspektive „Der Fisch stinkt vom Kopf her“ mit einzuweben:

    ZITAT:
    „1. Fehlende Konkurrenzsituation im Team
    2. Überheblichkeit als Mannschaft gegenüber schlechterer Mannschaften wegen guter Spiele gg gute Mannschaften
    3. Individuelle Überheblichkeit – Zambrano bester IV der Liga? Otsche will in die Nationalmannschaft? Kevin ganz sicher auf dem Weg in die Nationalmannschaft?
    4. Fussballlehrer statt Motivator – harter Arbeiter erscheint nicht mehr ausreichend wie vor einigen Jahren da alle Mannschaften taktisch und konditionell inzwischen hervorragend arbeiten
    5. Fehlendes Defensivkonzept seit Saisonbeginn“

    Das mag jetzt erst einmal wie eine Verteidigung des Trainers aussehen, ist es aber nicht.
    Zu Beginn der Saison dachte ich der Trainer ist die ärmste Sau, da er superspät mit einem Kader anfangen konnte zu arbeiten. Einerseits weil die Trainerposition an sich so spät besetzt wurde, andererseits weil das Thema Sturm eine Dauerbaustelle war.
    => er konnte sich zu spät seine Meinung über Leute wie Flum und Kadlec bilden; mit manchen Leuten kann man eben, mit manchen nicht — das muss wohl „normal“ sein; gehen wir mal davon aus
    => ihm war noch nicht bewusst welches System jetzt eigentlich zu den Leuten passen würde, bei gleichzeitiger Präferenz
    => konditionell konnte nicht gut vorgearbeitet werden

    In der Folge war Schaaf ja schon lernfähig, siehe Thema Meier und eine Art System entwickelte sich in Teilen; was dann durch Verletzungen (Kreuzbandrisse) umgeschmissen wurde.

    So weit, so schlecht. Aber spätestens in der Winterpause muss doch versucht werden an solchen Stellen zu arbeiten. Ist es nicht möglich sowohl an der Kondition (=> zu schlechte Zweikämpfe, zu viele gelbe Karten) als auch an einem System zu arbeiten?!
    Ist es nicht möglich mit der Führung (Kopf des Fisches) der Vereins zusammen zu arbeiten um den Kader letztlich so umzubauen, dass ich als Trainer happy bin?

    Wie kann es sein, dass man Spieler im Kader hat die nur bezahlt werden aber nicht spielen?! (=> Ingos Argument) Ich kann mir das nur so erklären, dass man von der sportlichen Vorstand her dem Trainer seinen Bereich belassen will in den man nicht hineinredet — ok, dann muss man aber allgemeine Strukturen vorgeben wie es im Verein auszusehen hat. Oder man baut in das System einen ‚Sammer‘ ein.

    Wie zu erkennen ist wurden alle Punkte in den Diskussionen schon einmal genannt. Ich glaube es ist auf das schlechte Gesamtsystem und die Besetzungen der Entscheiderpositionen zurückzuführen, dass letztlich auch die Mannschaft nicht das optimale herausholen kann.

    Keine sportliche Gesamtkonzeption des Vereins (=> vgl. Vorstandsleute sprechen gegeneinander, U23-Thema) die auch dem Trainer vorgelebt werden kann. Keine starken Personen an den Schnittstellen die so etwas vertreten würden => Bruchhagen blockiert die Arbeit von Hübner, Hübner kommt nicht schnell genug aus dem Quark, Schaaf haut anscheinend nicht selber mal auf den Putz und fährt sein eigenes Ding mit den Spielern. Ein Betrieb mit Millionenumsatz der wie ein Dorfsportverein geführt wird (=> MV mit einem „Gegenkandidaten“ der sich anscheinend nur lächerlich gemacht hat, nur als ein Beispiel).

    Um so etwas umzubauen braucht es Zeit. Die hatte man zuletzt vielleicht in der zweiten Liga, obwohl es ja auch da Druck gab sofort aufzusteigen. Aber: die Entscheider hatten keine Visionen zu erkennen was in der Liga sich weiter entwickeln wird und wie man darauf eingeht. Da wird *jetzt* erst bzw. weiter herumgejammert und trotzdem weiter Stückwerk betrieben.

    Das Gesamtkonstrukt ist anscheinend Mist.

  87. Wenn der Sefero nicht ebenfalls von der Rolle wäre, würde ich denken, dass die Meier-Lobpreisungen in wirklichlich allen Medien während der Winterpause sowie das Florida-Fashion-Shooting in der ALDI-Italia Badehose dem scheuen Burschen gewaltig zu Kopfe gestiegen sind.

  88. Glaub kaum dass TI2 nach 2 weiteren Niederlagen weg wäre. Ich bin aber mittlerweile soweit dass ich das in Kauf nehmen würde wenn es dabei hilft BH und HB aufzuwecken.

  89. ZITAT:
    „Ich könnte mit AM14 als einzige Spitze leben, wenn wir einem 6er und einem 8er spielen. Ich kann es nicht mehr sehen, wenn bei Ballverlust der Gegner um den Mittelkreis so gar ungestört sich durchspielen kann.“

    Wir spielen mit einem Sechser und einem Achter laut Aussage der Verantwortlichen. Stendera bezeichnet sich sogar als zweite Sechs. So sieht ihn Schaaf wohl auch.

  90. Btw…heute gerade noch mal das Duell Mainz gegen Eintracht Frankfurt. U17 Regionalliga
    Ist gerade Halbzeit. Ich ärgere euch aber nicht mit dem Zwischenstand
    Ist ja noch 45 Minuten Zeit das Ruder umzureißen

  91. Du glaubst ernsthaft dass AM14 sowas zu Kopf steigt?! Er spielt einfach die falsche Position.

  92. ZITAT:
    „Ich weigere mich nach wie vor, Meier eine „Spitze“ zu nennen. Am Samstag haben wir keine Spitze. Egal wer da aufgestellt wird.“

    Ich weigere mich diese Mannschaft, eine Mannschaft zu nennen….

  93. ZITAT:
    „Du glaubst ernsthaft dass AM14 sowas zu Kopf steigt?! Er spielt einfach die falsche Position.“

    Ich glaube einfach dass Meier wie immer spielt. Der hat schon immer Hänger während einer Saison gehabt. Völlig unabhängig von der Position. Zur Zeit hat er einen. Ich habe nicht einfach so, zugegeben etwas überspitzt, vor der Winterpause gesagt, dass AM in der Rückrunde nur noch zwei Buden macht. Meier ist keiner, der das Level der Hinrunde über eine ganze Saison bringen kann. Dann wäre er kein Eintrachtler.

    Was alles nicht schlimm wäre, wenn es eine Alternative gäbe. Gibt es aber nicht.

  94. http://www.hr-online.de/websit.....t_41431325

    Zwischen Bruno und Alex kriselt es offensichtlich gewaltig.
    Wenn wir jetzt auch noch mit Nebenkriegsschauplätzen anfangen, dann haben wir noch größere Probleme

  95. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Du glaubst ernsthaft dass AM14 sowas zu Kopf steigt?! Er spielt einfach die falsche Position.“

    Ich glaube einfach dass Meier wie immer spielt. Der hat schon immer Hänger während einer Saison gehabt. Völlig unabhängig von der Position. Zur Zeit hat er einen. Ich habe nicht einfach so, zugegeben etwas überspitzt, vor der Winterpause gesagt, dass AM in der Rückrunde nur noch zwei Buden macht. Meier ist keiner, der das Level der Hinrunde über eine ganze Saison bringen kann. Dann wäre er kein Eintrachtler.

    Was alles nicht schlimm wäre, wenn es eine Alternative gäbe. Gibt es aber nicht.“

    und das was es auf HR-Online zu lesen gibt, schafft da auch kein besseres Gefühl, ganz im Gegenteil:

    Eintracht-Stürmer Alex Meier hat sich gegen Kritik von Sportdirektor Bruno Hübner gewehrt. „Er versucht ja schon seit längerer Zeit, sich negativ zu meiner Person zu äußern, wenn er die Gelegenheit hat“, sagte Meier am Sonntag dem hr-sport. Er wisse auch, warum dem so sei, hielt sich zu den Hintergründen aber bedeckt. „Ich kann immer nur mein Bestes geben und das mache ich“, so der Stürmer. Hübner hatte nach dem 1:3 gegen Mainz die Laufleistung Meiers kritisiert. „Wir wissen ja: Wenn Alex kein Tor schießt, ist er unauffällig. Diese Kröte müssen wir schlucken“, so der Sportdirektor.

    http://www.hr-online.de/websit.....t_41431325

  96. Das stimmt leider. Finde trotzdem dass es nicht seine eigene Position ist. Und wenn er vorne Ladehemmung macht würde ich ihn halt als zweite sechs bringen. Die brauchen wir dringend und AM hat das unter Funke schonmal gut gemacht. Einfach mal was unternehmen statt stur fest zu halten am nicht-Konzept und dann ratlos rumlabern.

  97. Meier ist halt Meier, mit allen Höhen und Tiefen. Das ist kein beständiger Superstar, der trifft mal sensationell oft oder halt auch wochenlang gar nicht. Aber Unwillen und mangelnde Motivation werfe ich ihm nicht vor. Seh ich auch nicht. Der macht was ihm gerade möglich ist. Zu CR7 fehlt halt noch einiges. Darum spielt der auch bei uns und nicht bei Real.

  98. „“Er versucht ja schon seit längerer Zeit, sich negativ zu meiner Person zu äußern, wenn er die Gelegenheit hat”“

    Wow, das habe ich lange nicht gehört. Damit meine ich die gesamte Liga. Da scheint es intern aber ganz gehörige Disharmonien zu geben.

  99. Wer kritisiert eigentlich den Trainer mal für die Grütze die wir seit Saisonbeginn zu sehen bekommen?

    Warum verlängert man für drei Jahre mit Meier, wenn man mit seiner Spielweise doch so unzufrieden ist?

  100. ZITAT:
    „““Er versucht ja schon seit längerer Zeit, sich negativ zu meiner Person zu äußern, wenn er die Gelegenheit hat”“

    Wow, das habe ich lange nicht gehört. Damit meine ich die gesamte Liga. Da scheint es intern aber ganz gehörige Disharmonien zu geben.“

    Es scheint als würden die Verantwortlichen dem Alex die komplette Bürde des Tore schießen aufladen und wenns nicht läuft sind sie persönlich angepisst. Das ist so dermaßen naiv und blauäugig. Dann sollten sie
    verdammt noch mal für Alternative, bzw einen ausgeglichenen Kader sorgen

  101. Nebenschauplätze und persönliche Animositäten.

    Alles, um sich nicht mit dem eigentlichen Problem auseinandersetzen zu müssen.

  102. ZITAT:
    „Nebenschauplätze und persönliche Animositäten.

    Alles, um sich nicht mit dem eigentlichen Problem auseinandersetzen zu müssen.“

    Das Problem ist ja der Blog. Ganz einfach.

  103. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das Problem ist ja der Blog. Ganz einfach.“

    Ich meine sogar, der Watz himself ist das wahre Problem.

  104. Am letzten Spieltag der Hinrunde haben wir mit etwa dem gleichen Kader 1:1 gegen den Tabellendritten gespielt – dieser lag danach nur 5 Punkte vor uns auf Platz 3.
    Der fehlende Konkurrenzkampf im Kader war da auch schon ersichtlich, ebenso die im Vergleich zu vergangenen Spielzeiten recht große Chance, am Ende auf einem Europapokalplatz zu stehen (vor uns lagen Augsburg, Hoffenheim, Hannover).
    Und an dieser Stelle wird der Mercato praktisch ignoriert. Zwei Ausleihgeschäfte (hätten doch vielleicht schon ausgereicht. Diese Untätigkeit ist mutlos gewesen und führt zur aktuellen Situation, dass man eigentlich gar nicht sinnvoll auswechseln kann. Für einen offensiven Impuls konnte sich der Trainer gestern zwischen Kittel und Inui entscheiden. Chandler darf bei einer solchen Leistung durchspielen, weil ihn offenbar niemand ersetzen kann.
    Sind Medojevic und Flum so schlecht, dass sie in einem solchen – übrigens vorhersehbaren – Kampfspiel nicht zusammen oder mit Russ eine Doppel-6 hätten bilden können?
    Ach ja: Kapitänsbinde an Aigner. Der ist wenigstens ordentlich angefressen nach so einem Spiel und hat noch sichtbar Biss.

  105. ZITAT:
    „Nebenschauplätze und persönliche Animositäten.

    Alles, um sich nicht mit dem eigentlichen Problem auseinandersetzen zu müssen.“

    Beschreibe doch mal bitte aus deiner Sicht das eigentliche Problem. Ich bin wirklich neugierig.

  106. Na toll…und die nächste Niederlage gegen die von der anderen Rheinseite
    2 : 1 Helau und Alaaf

  107. „Das Problem ist ja der Blog.“

    Ein bestimmter Blog einer Frankfurter Zeitung.

  108. ZITAT:
    „DJ Munich! Das ist doch der Ergänzungsspieler von sport 1, oder?“

    Ich fühle mich geehrt.

  109. „Beschreibe doch mal bitte aus deiner Sicht das eigentliche Problem. Ich bin wirklich neugierig.“

    Schaaf.

  110. Ich fühle mich geehrt.

  111. Hübner kritisiert die Laufleistung Meiers? Da hätte er mal vorher auf die Daten schauen sollen.

  112. was regt Ihr Euch eigentlich auf: es ist doch die Eintracht.
    Das war vor 30 Jahren schon so und wird in 30 Jahren noch so sein.

  113. Meier mit den drittmeisten Metern bei der Eintracht. Nicht schlecht für einen Stürmer.

  114. was mich wirklich ärgert ist, dass man offensichtlich plant für einen deratig „foulen“ Spieler wie Zamprano so tief in die Tasche zu greifen. Der Mann ist nur ein Zerstörer, verfügt über null Aufbauspiel und hat wann nochmal ein Tor nach einem Standard geschossen?

  115. Hübner raus, diese planlose Null. So, wie viele auf HBs Abgang scharf sind, sehne ich den Tag herbei wenn dieser Schwätzer seinen Job verliert :)

  116. ZITAT:
    „was mich wirklich ärgert ist, dass man offensichtlich plant für einen deratig „foulen“ Spieler wie Zamprano so tief in die Tasche zu greifen. Der Mann ist nur ein Zerstörer, verfügt über null Aufbauspiel und hat wann nochmal ein Tor nach einem Standard geschossen?“

    Sowas darf man denken. Keinesfalls öffentlich äußern.

  117. Es läuft nun rund bei der Eintracht.
    Russ g. CZ.
    BH g. AM … AM g BH.

    Das nächste Duell kommt sicherlich.

    Und auf dem Platz..gestern eine absolute Frechheit!

  118. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ok. Sie laufen also nicht. Stimmt gestern zumindest sogar. Warum nicht? Laufen kann ich ja jedem Affen beibringen. Also: was stimmt da nicht, dass sie nicht laufen?“

    Meine Vermutung ist fehlende Einstellung und Selbstzufriedenheit, zeigt sich vor allem gegen die Mannschaft aus der unteren Tabellenregion.“

    Dann ist es Aufgabe des Trainers, das abzustellen. Wenn er es nicht packt, ist er der falsche Mann.“

    Oder vielleicht auch hier und da die falschen Spieler? Meier draussen, Sauerei. Spielt dann wieder und trifft wie er will. Und nun seit der Rückrunde wieder lauffaule Lethargie. Wer ist da nun Schuld? MT2?
    Muss man dann wirklich die Trainer immer wechseln, damit die Spieler wieder ’neue Impulse‘ bekommen – sprich sich nicht nur alle 14 Tage sonder auch mal 3-4 Spiele am Stück reinhauen?!

  119. ok, dann mal ein anderes Thema:
    Offensichtlich hat man toleriert, dass man die Schießbude der Liga ist. Solange die Offensive funktioniert besteht immerhin die Chance, dass man das Spiel noch irgendwie 2:2 „gewinnt“. Aber unsere Offensive funktioniert ja seit ein paar Spielen überhaupt nicht mehr. Die Alternative zu den Spielertypen Meier und Seferovic hat man dann auch noch abgegeben.
    Warum stabilisiert man nicht erstmal das System, z.B. durch ein 5-3-2 und versucht einen „Ergebnisfußball“.

    Ebenfällt mir auf, dass unser Trainer gar nicht „man“ heißt.

  120. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    „Meier mit den drittmeisten Metern bei der Eintracht. Nicht schlecht für einen Stürmer.“

    Die Frage ist doch in welchem Tempo und mit wie vielen Sprints man unterwegs ist. Immer vorne den Ballführenden anzutraben macht zwar Kilometer, aber ohne eine gewisse Dynamik bringt das nicht viel.

  121. ZITAT:
    „Meier mit den drittmeisten Metern bei der Eintracht. Nicht schlecht für einen Stürmer.“

    Er hat sich gestern auch ständig fallen gelassen und hat es wenigstens probiert.

  122. Von was für einem Umbruch redet Schaaf da eigentlich. Und sind dann 22 Ligaspiele plus zwei Pokalspiele plus Vorbereitungsspiele plus zwei Trainingslager plus normalem Training nicht ausreichend um das halbwegs in eine Richtung zu lenken? Und es wird ja nicht langweilig weil man darüber spricht, sonder dass man kein Weiterentwicklung sieht.

  123. Wenn Schaaf mit den tieferliegenden Gründen möglicherweise Verwerfungen zwischen Spieler und/oder Verantwortlichen meint, dann prophezeie ich, dass es schwierig wird, noch 12 Punkte zu holen.

    Bisher war ich der Meinung, es sei ein mentales Problem. Lese ich heute morgen die Kritik von Hübner an Meier, dessen Konter und auch die Aussage von Russ, dann bin ich mir da nicht mehr so sicher.

    Bin gespannt, wer da am Samstag spielt, aber eigentlich dürfte es, erfahrungsgemäß so sein, wie bereits weiter oben geschrieben: Hasebe für Russ, Russ für Zambrano und Inui für Seferovic. Und vorne abwechselnd Meier, Inuit oder Aigner in vorderster Front.

    Meine Befürchtungen werden bestätigt werden, meine Hoffnungen vermutlich enttäuscht. Wie meistens in den letzten 20 Jahren halt. Als Optimist mit Erfahrung……

  124. Sieht so aus, als würde das Ding grade nochmal beschleunigen, um dann so richtig an die Wand zu fahren… blöd nur, dass wir nicht der HSV sind, dem 28 Punkte reichen.

  125. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Nebenschauplätze und persönliche Animositäten.

    Alles, um sich nicht mit dem eigentlichen Problem auseinandersetzen zu müssen.“

    Das Problem ist ja der Blog. Ganz einfach.“

    oh, hammern smilie überlesen? kann ja mal vorkommen …

  126. Ach komm Axel, Du willst doch nur die Wahrheit nicht lesen.
    Schönredner! ;)

  127. ZITAT:
    „Der fehlende Konkurrenzkampf im Kader war da auch schon ersichtlich, ebenso die im Vergleich zu vergangenen Spielzeiten recht große Chance, am Ende auf einem Europapokalplatz zu stehen (vor uns lagen Augsburg, Hoffenheim, Hannover). Und an dieser Stelle wird der Mercato praktisch ignoriert. Zwei Ausleihgeschäfte (hätten doch vielleicht schon ausgereicht. Diese Untätigkeit ist mutlos gewesen und führt zur aktuellen Situation, dass man eigentlich gar nicht sinnvoll auswechseln kann.“

    Leider wahr. Und wer ist Schuld? Trainer? Sportdirektor? Vorstand? Ich weiß es nicht. Nach dem Dreck gestern denke ich dann leider wieder…

    Raus, raus, alle RAUS!

  128. ZITAT:
    „Sowas darf man denken. Keinesfalls öffentlich äußern.“

    Ist Hennes der Zweitnick von Dieter?

  129. ich hatte ja das schlimmste befürchtet heute hier, finde aber eine angenehme und vor allem SACHLICH geführte Diskussion über die Eintracht im Ganzen wieder, insbesondere die 28 (Zampano) die 87 (San) und die 35 vom ollen CE fand ich gut.

    Ich persönlich bin schlichtweg ernüchtert, ob dieser arroganten und willenlosen Einstellung gestern.
    Der Trainer mag daran seinen Anteil haben, das bestreite ich nicht, aber ich habe auch das Gefühl, dass das nicht die Wurzel des Problems ist.

    Einige haben es ja schon geschrieben bzw angedeutet :
    Es passt im ganzen Verein nicht, da kann man jetzt Hübner, Schaaf, Bruchhagen jeweils einzeln an die Wand stellen oder sich fragen, warum man als Eintracht Frankfurt seit Jahren immer wieder die gleichen Probleme hat.
    sei es die „oben festbeissen“ Problematik, oder die Tatsache, dass wir in Mainz seit deren Aufstieg noch kein einziges Spiel gewonnen haben, die Tatsache dass sich hier fast jeder teuer erstandene Hoffnungsträger zum Total-Flop entwickelt………..es sind doch eigentlich jedes Jahr die gleichen Probleme oder ? und das nicht erst seit Gestern.

    Auch Abseits der grossen Führungspersönlichkeiten, muss so ein Club doch auch eine Corporate Identity haben oder nicht ? also das was so ein bisschen in dem „wofür steht die Eintracht eigentlich ?“ mitschwingt.
    Ich kuck mir jetzt mal die Leute abseits des Blitzlichtgewitters an und finde : Hölzenbein, Alex Schur, Moppes Petz und so weiter, dann kuck ich mir den Verein an und finde Fischers,Peter und seine Leute.
    Neben einem Bruchhagen sitzt dann zum Beispiel noch einer wie Bender oder der Hellmann…..die ganzen Leute da halt.

    Ich kenne diese ganzen Leute nicht und habe auch überhaupt keinen detaillierten Einblick darin wie sie arbeiten, das was ich allerdings so mitbekomme durch Berichterstattungen gepaart mit meiner Bauernschläue ergibt die Meinung : das ist ein miefiges Unternehmen mit Leuten die es mal besser mal schlechter können, aber viel Vetternwirtschaft, Vereinsmeierei und stinknormale Büro-Intrigen dabei, die Eintracht könnte genausogut die Post oder irgendeine Behörde sein.

    DAS ist die Eintracht, und genau DAS bringen die Spieler auch auf den Platz :

    Wir könnens ja schon, aber nur manchmal, und halt nicht so richtig, aber wir könnten, so wir denn mal richtig wollten, tun wir aber nicht.

    Wenn ich weiss, in welcher Situation, wie, warum und von wem, weswegen ein Thomas Schaaf verpflichtet wurde, brauche ich mir doch nicht die Frage stellen, warum Hübner ihm nicht ins sportliche reinredet, da lachen ja die Hühner.

    Schaaf ist vielleicht, tatsächlich nicht der richtige Mann für diese Truppe. Doch wenn man ihn rausschmeisst muss man schon SEEEEEEEEEEEHR viel Glück haben, einen zu finden der das besser machen KANN und WILL. Denn jeder Trainer wird hier auf die gleichen Umstände treffen, und jeder Spieler der hier spielt, diese Mentalität verinnerlicht haben. Der Trainer, der zu dieser Identität passt, ist und bleibt nach wie vor Friedhelm Funkel, und das mach ich jetzt nichtmal am Heribert fest.

    Eintracht Frankfurt, das ist so : Westermann ablösefrei.

    Es ist schon was dran, man sollte auch nicht zu viel über die Hamburger lachen, die ändern sich nämlich auch nicht, weil man ihre Mentalität nur von Aussen wahrnimmt, genau wie bei uns, wir leben in der gleichen Glaskugel nur heisst sie bei uns nicht „wir gehören in die Champions League“ sondern „eigentlich könnten wir ja……..“

    Ich denke das ist jetzt alles etwas schwer verständlich, aber ich versuche hier etwas zu beschreiben, was objektiv gar nicht greifbar ist, ein Gedanke, eine Einstellung, eine Grundhaltung. Und die zieht sich durch diesen Club vom Balljungen, über die Spieler und den Trainer, zum Management und den ganzen Verein bis hin zu uns als Zuschauer, Anhänger oder Schmierfinken.

  130. ZITAT:
    „Sieht so aus, als würde das Ding grade nochmal beschleunigen, um dann so richtig an die Wand zu fahren… blöd nur, dass wir nicht der HSV sind, dem 28 Punkte reichen.“

    Übrigens, wenn wir die nicht schlagen wird es knallen. Meine Prognose.

  131. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sowas darf man denken. Keinesfalls öffentlich äußern.“

    Ist Hennes der Zweitnick von Dieter?“

    ich dachte immer Dieter wäre des Gründels Alter Ego

  132. dieter ist gründel in gutgelaunt …

  133. ZITAT:
    „Welche eine Spitze denn?“

    Der Kadlec wäre einer ….gewesen…

  134. Die 131 ist so ein bißchen Weltenbürger. Ist sie nicht? ;-)

  135. #131 / @complainovic

    Interessante Ergänzung. Da schwingt viel mit was ich ebenfalls aus der Entfernung empfinde.
    Und ja: *wen* sollte man denn als Ersatz für Schaaf bekommen der es besser machen würde?! Der bereit ist sich in dieses Konzeptvakuum zu begeben und etwas zu verändern.

  136. vicequestore patta

    @123, ich:

    Was für ein Umbruch?

    Ich habe die Frage vor ein paar Tagen schon einmal aufgeworfen, hat sich aber keiner für das Geschwätz von Schaaf interessiert.

    Warum auch: Eintracht versucht seit Monaten – mehr oder weniger erfolgreich – mit allen „Leistungsträgern“ die Verträge zu verlängern (=> weil wegen Kontinuität?). Mit dem Ergebnis, dass nicht wenige Gesichter, die man jetzt so sieht, einem über die nächsten Jahre vertraut bleiben….es sei denn, man steigt ab (ja, ich weiß, zu viel „man“ in diesem Beitrag).

    WAS FÜR EIN UMBRUCH? Diese Frage, Stefan, sollte man mal presseseitig dem TI2 stellen.

    Ich kann mir nur einen wirklichen Umbruch vorstellen: Schaaf raus!

  137. ZITAT:
    „Übrigens, wenn wir die nicht schlagen wird es knallen. Meine Prognose.“

    Ich mache mir dieses Jahr keine Sorgen, dass wir was mit Abstieg zu tun haben werden, zum einen ist bei allem Gemotze doch zu viel Qualität in der Mannschaft, zudem gibt es noch ein paar schlechtere Mannschaften. Es werden noch ein paar Siege kommen und die werden die nötigen Punkte liefern.

    Aber: es wird langsam offensichtlich, dass es auch nicht zu mehr reicht. Und das ist genau der Stoff, von dem wir abhängig sind und deshalb angefressen sind. Nachdem wir von den süssen Trauben der EL gekostet haben ( wenn schon CL oder gar Meisterschaft schiere Utopie geworden sind), merkt man überall, dass dies die eigentliche und irgendwie auch berechtigte Erwartungshaltung ist, wenn man dem nächsten Schritt machen will.

    Und genau in dieser Situation greifen die Zahnräder eben nicht perfekt ineinander (Motivatorische Einstellung der Mannschaft als Underdog, siehe Augsburg) oder es ist Sand im Getrieb (Fehlendes Defensivkonzept bei gleichzeitiger Leistungsdelle im Sturm und Abwehr).

    Ich erwarte keine Wunderdinge, bin aber enttäuscht, dass man es nicht schafft, mehr als das zu Erwartende rauszuholen.

  138. @san

    richtig, ich reagierte eben deshalb immer so empfindlich auf die übliche Schreierei, weil ich auch das Gefühl habe, dass ein Trainer, der in der Lage wäre hier wirklich etwas durchzusetzen (und davon gibt es nur sehr wenige) hier entweder niemals verpflichtet werdenn könnte/würde. Und selbst wenn man es mal hinkriegen sollte, würde auch der irgendwann entnervt aufgeben oder ausgebremst werden.

  139. Zitat

    „Vielleicht kann mir dann auch irgendwann einer sagen, wofür Eintracht Frankfurt in dieser Saison eigentlich steht. Welchen Plan hat der Trainer, welche Philosophie der Verein, was will man erreichen, welche Ziele steckt man sich, wofür steht und kämpft man?“

    Nur mal so.

  140. vicequestore patta

    @131. complainovic:

    Lass die Balljungen bitte da raus ;)

    Ansonsten: Okay, man könnte die Eintracht ja blogintern in „Post SV Eintracht“ umbenennen. Mal gucken, was der Kilchenstein dazu sagt. Der würde wahrscheinlich blau-gelb im Gesicht werden ;-))

  141. vicequestore patta

    @Zampano, 139: „eigentliche und auch berechtigte“ = Danke!

  142. Fußballsachverständiger

    Interessante Diskussion(en) hier und heute.

    Eine Anmerkung zu Schaaf meinerseits:

    Dem kann man keinen Vorwurf machen. Wirklich nicht. Der macht das, was er immer gemacht hat. Mehr oder weniger: viele Tore schießen, hinten offenes Scheunentor. War bei Bremen über viele Jahre so. Keine große Taktik, kein großer Plan, kein großes Geheimnis. Klappt prima, wenn man mit Allofs einen Manager hat, der mit relativ kleinem Geld Spieler holt, die später zu Stars werden sollten.
    Dann ist nämlich das Scheunentor hinten nicht mehr ganz so offen und vorne wird noch öfter eingenetzt.

    Wie dieses „Konzept“ aussieht, wenn die überragenden Spieler nicht mehr zur Verfügung stehen, hat man am Ende der Ära Schaaf in Bremen gesehen. Mittlmaßgemurkse, viele Tore zwar, aber lächerlich viele Gegentore. Ausreißer ganz nach unten jederzeit möglich.

    Keine Ahnung, ob sich Hübner für Allofs reloaded hält oder hielt oder jemand in der Vereinsführung Hübner das zugetraut hat. Jedenfalls funktioniert das „System“ Schaaf nur mit den entsprechenden Spielern, bzw. mit jemandem im Hintergrund, der für diese Spieler sorgt. Wie Wackeling dieses Konstrukt ist, konnte man ebenfalls bei Werder sehen, als selbst Allofs es nicht mehr hinbekam, für relativ kleines Geld großes Potential zu holen.

    Schaaf ist also kein Vorwurf zu machen. Er „performt“ auf den Punkt, wie es vorhersehbar war,

    Der Vorwurf richtet sich also einmal mehr an die Verantwortlichen. Was haben die sich gedacht, als sie Schaaf verpflichteten? Ich vermute: Der kann was, der war mal Meister. Warum, weshalb, wieso hat man wahrscheinlich ausgeklammert.
    Allofs hätte man verpflichten sollen. Aber wieso sollte der sich sowas wie Eintracht Frankfurt mit Spinnweben in der Kasse antun wollen, wenn er bei VW aus dem Vollen schöpfen kann und dort Ziele hat, die über Nichtabstieg, etablieren und irgendwie Tabellenplatz=Budget weit hinausgehen?

    Die Eintracht braucht einen Trainer, der aus „wenig“ „mehr“ herausholt. Doch, die gibts. Nur sind keine Meistertrainer unter diesen Kandidaten und einen großen Namen, mit dem man sich am Main schmücken kann, haben sie auch nicht vorzuweisen.

    Doch all das setzt eine Führung voraus, die eben auch aus wenig mehr macht. Die nicht zufrieden sind mit dem Erreichten. Bruchhagen ist hier nur eine, aber nicht die einzige Schlüsselfigur.
    Wer als Chef Mittelfeld anstrebt (und gleichzeitig einräumt, dass es eben auch mal schlechter laufen kann – und somit quasi den Abstieg mit einkalkuliert, der zig Millionen und Jahre der Aufbauarbeit zunichte macht), der gibt allen anderen in der Hierarchie die Richtung vor.
    EL ist toll (wenn sie einem irgendwie in den Schoß fällt), aber so erstrebenswert, dass man alles dafür unternimmt (z.B. Verstärkungen im Winter -> Stichwort: Zeichen setzen) ist sie wiederum auch nicht.
    Lieber investiert man die Millionen in Spieler, die ein paarmal gut gekickt haben und sichert ihnen einen Rentenvertrag – was natürlich auch Zeichen sind, die gesetzt werden.

    Im Grunde ist man doch zufrieden, so wie es läuft. Das Ziel „sicheres Mittelfeld“ ist zur Zeit immer noch erreicht. Und selbst, wenn es am Ende nochmal eng wird mit dem Klassenerhalt, hätte man das Ziel doch nur knapp verfehlt. Tabellenplatz im Soll, der Trainer im Soll – wieso sollte sich die Mannschaft dann in jedem Spiel den Arsch aufreißen, als ob es um die Meisterschaft ginge?

    Deshalb sieht die Eintracht auch traditionell (mal mehr,mal weniger) gut aus gegen „stärkere“ Gegner. Da sind alle motiviert, da geht es um den sportlichen Wettkampf, bei dem sich auch Spieler, die sonst nur ihren Stiefel runterspielen, mit den „Stars“ messen wollen. Und auch die Verantwortlichen wollen gegen die „Großen“ gut aussehen…
    Und traditionell schlecht gegen Gegner, die sonst nichts auf die Reihe kriegen. Ist ja eh egal, wie man da spielt, Konsequenzen hat es sowieso keine – weder für die Vereinsführung („Stadion ist doch immer voll“), noch für den Trainer („vertragstreu“), noch für die Spieler, weil in dem breiten Kader kaum echter Konkurrenzkampf vorhanden ist, weil statt Klasse Masse mit der klammen Kasse eingekauft wird.

    Fisch. Kopf -> Hamsterrad.

    Mund abbutze. Weidermache, als weider….

  143. vicequestore patta

    @Stefan, 141, @ al:

    Klar, wird da in Entscheidungsetage gegeneinander geschafft. Langfristige Lösungen des Problems erst nach Verschwinden von Sparkasse Harsewinkel. Kurzfristig daher nur: Schaaf raus!

  144. Na also. Ausgerechnet die U19 machts vor wie gewinnen geht. Drei Punkte gegen Stuttgart. Weiter so!

  145. @144
    Guter Beitrag. Danke.

    @146
    Kein Mittelkasseverein, der sich selbst so sieht, dessen Ziel es ist die Klasse zu halten, wird den Trainer entlassen, solange man genau da steht, wo man sich sieht.

  146. Vorsicht mein lieber complainovic, „oller“ ce darf nur der Boccia sagen.;))

  147. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sieht so aus, als würde das Ding grade nochmal beschleunigen, um dann so richtig an die Wand zu fahren… blöd nur, dass wir nicht der HSV sind, dem 28 Punkte reichen.“

    Übrigens, wenn wir die nicht schlagen wird es knallen. Meine Prognose.“

    War mir da bis gestern gar nicht so sicher… Aber so wie es derzeit knirscht, nicht ausgeschlossen. Wäre für mich trotzdem überraschend.

  148. Guter Erklärungsansatz. Wenn der HSV in gleichen Boot sitzt, passt sie aber nicht. Deren Verantwortliche sehen den Club in der CL…..

    Grifo!
    Mehr als 1 Milo. sollte Hoffenheim nicht fordern…..

  149. ZITAT:
    „@144
    Guter Beitrag. Danke.

    @146
    Kein Mittelkasseverein, der sich selbst so sieht, dessen Ziel es ist die Klasse zu halten, wird den Trainer entlassen, solange man genau da steht, wo man sich sieht.“

    Beides unterschrieben.

  150. Übrigens hat man mMn gestern wieder zu 100% den Fehler in diesem Kader gesehen: wir haben keinen Führungsspieler der – wenn es schlecht läuft – die Führung übernimmt.

    Danke Thomas, Bruno, Axel und Heribert.

    Weil, das Problem ist ja so neu.

  151. ZITAT:
    „ZITAT:
    „blöd nur, dass wir nicht der HSV sind, dem 28 Punkte reichen.“

    Übrigens, wenn wir die nicht schlagen wird es knallen. Meine Prognose.“

    Ich glaube nicht.

    Die Fans singen lieber.

  152. Klasse FSV.

    Trotz Unterzahl das 2:0 gg. Lautern erzielt.

  153. @144:
    Barvo, da stimme ich in sehr weiten Teilen zu. Bis heute ist Funkel der einzige Trainer der vergangenen 15,20 Jahre geblieben, der Spieler besser gemacht hat und einen Fußball systemisch hat spielen lassen, dessen Strukutr und Sinn erkennbar war.
    Mittlerweile ist die Verzweiflung in Teilen der Fans doch so groß und die Etablierten-Verachtung pegida-like so groß, dass man Nick Nobody per se mehr Können und Kredit einräumt als bekannteren / erfahreneren Trainern.
    Ändert akut allerdings nix daran, dass Schaaf hier scheitert. Aus Gründen die du nennst. Der Entscheudung für ihn könnte problemlos eine gegen ihn folgen. Könnte.
    Alternativen? Sand. Meer. Man muss nur wollen und besagte Idee von sich selbst haben. Der Klub muss den Kurs vorgeben, der Trainer ist Erfüllungsgehilfe der „Corporate Identity“. Ich ahne aber, wie das in Frankfurt anläuft: „Herr Trainer, sagen Sie doch mal was Sie hier so vorhaben…“

  154. ZITAT:
    „dieter ist gründel in gutgelaunt …“

    Bei Gelegenheit zeigste mir mal den smiley in deinem Blog

  155. ZITAT:
    „Vorsicht mein lieber complainovic, „oller“ ce darf nur der Boccia sagen.;))“

    Ich sag ja immer nur junger Mann. ….:-)

  156. Fußballsachverständiger

    @ 131 complainovic:

    Schön geschrieben!

    Was sagt denn der Seelensachverständige zu solchen Dingen wie Neid und Missgunst innerhalb einer Gruppe, weil Einzelne besonders große Stücke vom Kuchen abbekommen (sollen)?
    Kann das nicht auch ein labiles Gefüge ins Wanken bringen? Gerade wenn diese Gruppe darauf angewiesen ist, dass wirklich jedes Gruppenmitglied Höchstleistung abruft, um als Ganzes konkurrenzfähig sein zu können…

  157. Beim FFC dagegen scheint Sand im Getriebe zu sein.

  158. Vermutlich nur ein hinterher geschobener me,too.
    (der Blog hier startet immer einen halben Tag zu früh für mich)

    Mir geht diese krasse Wankelmütigkeit gewaltig auf den Geist.
    Und das nicht erst unter dem jetzigen Trainer.
    Der ist nur der nächste in der Reihe, der dies anscheinend auch nicht fassen bekommt.

    Was die Problem in der Defensive (Mitte) angeht, das sehen und merken doch die Spieler selbst am ehesten.
    Und, da man im Moment einen Trainer hat, der ganz offensichtlich mit sich sprechen lässt, kann ich mir nicht vorstellen, dass man dies nicht schon längst intern angesprochen hat, mehrfach vermutlichst.
    Bisher sichtbares Ergebnis, dass man es wohl ganz absichtlich so lassen will, wie es ist.
    Klappt ja auch, wenn man den Gegner gut in der Hand hat, und alle entsprechend mitziehen.
    Und im absolut geschlossenen Verband können sie auch sehr gut kämpfen.

    Aber dauerhaft stabil sieht entschieden anders aus; saison-übergreifend, und egal in welcher Team/Trainer-Formation.
    Keine Ahnung, ob dies eine individuelle Einstelluungssache am jeweiligen Spieltag ist, oder der Kopp zuviel und der Körper zuwenig macht, fehlender Konkurrenzkampf sich doch unterbewusst auswirkt, oder die Mannschaft an sich zu einseitig zusammengestellt wurde.

    Ich erwarte jedenfalls nicht, dass dies das letzte Mal war, dass man so etwas peinliches zu sehen bekam; ebenso wie genau das Gegenteil.
    Hochgerechnet (und auch nur mit dem entsprechenden Glück zur Seite) ist und bleibt das dann Nirgendwo-Mittelmaß.

    Mal ganz ohne Ironie und Wertung, dies war und ist wohl das *System* für das Eintracht steht (und stand) Spielweise mit eingeschlossen; und dass es letztendlich völlig egal ist, wie man zu diesem Ziel kommt, so man es nur erreicht.
    Unlangweilige Langeweile.

  159. Die Beine von Jessica

    ZITAT:
    „Übrigens hat man mMn gestern wieder zu 100% den Fehler in diesem Kader gesehen: wir haben keinen Führungsspieler der – wenn es schlecht läuft – die Führung übernimmt.“
    ==

    was wäre denn jetzt eigentlich die bezeichnung für das gegenteil vom „aggressive leader“?

  160. „dieter ist gründel in gutgelaunt …“

    Bei Gelegenheit zeigste mir mal den smiley in deinem Blog“

    Mein Gott, der ganze Beitrag war launig.

  161. Hübners harsche Kritik am Schiri irritiert: will er bewußt von der extrem enttäuschenden
    und echt miesen Leistung seiner Spieler ablenken
    oder glaubt er tatsächlich, daß Brych die Niederlage verursacht hat ?
    Ich weiß nicht, was von beidem schlimmer wäre…

  162. ZITAT:
    „was wäre denn jetzt eigentlich die bezeichnung für das gegenteil vom „aggressive leader“?“

    Stehgeiger?

  163. So, jetzt mal den Gegner schufen……

    V…oder doch lieber Skicross……?

  164. ZITAT:
    „Übrigens hat man mMn gestern wieder zu 100% den Fehler in diesem Kader gesehen: wir haben keinen Führungsspieler der – wenn es schlecht läuft – die Führung übernimmt.

    Danke Thomas, Bruno, Axel und Heribert.

    Weil, das Problem ist ja so neu.“

    Doch den hat es im Kader, war aber leider gestern gesperrt.

  165. @164

    Zitat aus dem oben verlinkten: : http://www.fr-online.de/eintra.....22612.html

    „Hübner aber war immerhin so fair, die Schuld für die Niederlage nicht beim Schiedsrichter zu suchen. „Um Gottes Willen, nein, am Schiri lag es nicht. Wir hätten auch mit keinem anderen gewonnen.“

  166. ZITAT:
    „was wäre denn jetzt eigentlich die bezeichnung für das gegenteil vom „aggressive leader“?“

    Depressive Dealer.

    Die Handelnden werden dünnleibig.

  167. ZITAT:
    „@164

    Zitat aus dem oben verlinkten: : http://www.fr-online.de/eintra.....22612.html

    „Hübner aber war immerhin so fair, die Schuld für die Niederlage nicht beim Schiedsrichter zu suchen. „Um Gottes Willen, nein, am Schiri lag es nicht. Wir hätten auch mit keinem anderen gewonnen.““

    Dann möchte ich wissen, was die Kritik sollte. Zambrano in diesem Spiel (!) auf diese Art schützen zu wollen, ist völliger Blödsinn. Dürfte jeder gesehen haben, dass der überreif war.

  168. ZITAT:
    „was wäre denn jetzt eigentlich die bezeichnung für das gegenteil vom „aggressive leader“?“

    PIazonInui

    Das heißt aber nicht dass es nur um diese beiden geht.

  169. Der Sportverein nötigt mir Respekt ab. Was die mit ihren bescheidenen Mitteln erreichen, ist schon erstaunlich.

    Das gestern nötigt mir keinen Respekt ab. Schiff war schön, der Rest scheiße. Und das ist jedesmal so.

  170. @170
    Kann ich raten, vermutlich der allbekannte Fall des lieber erst mal bis 10 zählen und nachdenken, bevor man (auf eine direkte Frage?) antwortet, und emotional-bedingten Kabbes erzählt.
    Sollte einem als Profi ja eigentlich nicht passieren, aber passte zum sehr dünnhäutigen Gesamtbild gestern.

  171. Läuft für Olic.

  172. ZITAT:
    „Läuft für Olic.“

    Schonung für nächstes Wochenende, da geht es gegen einen direkten Konkurrenten.

  173. Hier noch eine Ergänzung zum Thema Meier vs. Hübner.

    http://www.hr-online.de/websit.....t_54549939

  174. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Läuft für Olic.“

    Schonung für nächstes Wochenende, da geht es gegen einen direkten Konkurrenten.“

    Eher wohl nicht, sonst wäre er ja wohl nicht in der Startelf gewesen.
    Find ich mutig von Zinnbauer das der heute der zweiten Garde den Vortritt lässt. Könnt sogar aufgehen.

  175. Da schreibt doch die Rundschau wieder Unfrieden rein. Man kennt das ja.

  176. ZITAT:
    „Hier noch eine Ergänzung zum Thema Meier vs. Hübner.

    http://www.hr-online.de/websit.....t_54549939

    Ich will es jetzt wirklich wissen: Warum macht Hübner negative Stimmung gegen Meier? Was ist da vorgefallen intern? Weiß das jemand?

  177. vicequestore patta

    @144: Die Eintracht braucht einen Trainer, der aus “wenig” “mehr” herausholt.

    Soweit agreed.

    Das der TI2 das nicht ist, auch klar.
    Deine Allofs-Geschichten müssen aber ins Reich der Sagen verwiesen werden. In den letzten Jahren von dem bei den Fischköppen hatten Verpflichtungen wie „Chaos-Alberto“ System und auch mit Blick auf die Gegenwart muss man bei dem nicht romantisch werden.

    @Stefan, 148: Nein. Wenn alles so nah beieinander ist, holt auch Sparkasse den Rechenschieber heraus. Ich sage mal: Werden wir von Hamburg ge-paderbornt wie gerade gestern von M1, dann hat Seehundschnauze Endspiel…

  178. Kennt nicht jemanden wer, der auf der Geschäftsstelle arbeitet?

  179. Ich ziehe aus alledem jedenfalls für mich das Positive, dass ich dank meines Lieblingsclubs jedes Wochenende immer wieder erneut maximal emotional gefordert werde und die hierfür aufgebaute Stressresistenz auch gut im Beruf einsetzen kann.

    Und das ist vermutlich noch nicht mal unwahr.

  180. „@Stefan, 148: Nein. Wenn alles so nah beieinander ist, holt auch Sparkasse den Rechenschieber heraus. Ich sage mal: Werden wir von Hamburg ge-paderbornt wie gerade gestern von M1, dann hat Seehundschnauze Endspiel…“

    Glaub ich nicht. Bin ich mir sogar sehr sicher. Es gibt, bis auf vereinzelte Fanstimmen (besonders hier), keinerlei Kritik an der Arbeit von Schaaf. Und auch die schlechten Spiele lastet man eher der Mannschaft als dem Trainer an. Ich denke nicht, dass sich das Blatt da bei zwei, drei Niederlagen am Stück drehen wird.

  181. Vielleicht sollten wir unsere lustlosen Zweikampfpussies mal zur Schulung nach England schicken. Da haben sie in der 6. Liga mehr Biss und Leidenschaft:
    http://www.11freunde.de/video/.....ussenlinie

  182. Ich schließe mich Stefans Meinung an. Ich hab noch nicht mal den Hauch von Kritik am Trainer wahrgenommen. Eher werden Spieler verliehen oder vergrault als das der Trainer geht

  183. Mich würde die Frage zum Verbleib von Herrn Flum interessieren? Und was ist mit Medojevic? Thomas das Schaf und seine 80er-Jahre-Gang auf der Bank schaffen es nur Spieler zu demoralisieren…. Weiterhin verhält sich Hübner absolut unprofessionell und sollte nicht erneut einen Führungsspieler vergraulen. Vielleicht will er Platz für einen neuen Stürmerstar wie Occean schaffen…

  184. Ach ja, darf ich mir noch was wünschen?

    Ein Spiel, in dem die Eintracht mal souverän 3:0 oder von mir aus auch 2:0 führt und es ein Genuss ist, dem Rest des Spiels zu sehen. Ohne Puls von 120, Angst vor der 87. Minute und Böcken in der Rückwärtsverteidigung. Es tät einfach so gut, ich kann mich nicht erinnern, wann ich dies so zum letzten Mal empfunden habe. No joke. DAS frustriert mich.

  185. ZITAT:
    „Weiterhin verhält sich Hübner absolut unprofessionell und sollte nicht erneut einen Führungsspieler vergraulen.“

    Selbiger Führungsspieler wird aber zum Problem, wenn er seine Tore nicht schießt, weil die Mannschaft dann zu zehnt spielt und einen Traber mit rumschleppt. Zudem reagiert er zickig, wenn an seiner kommoden Rentenposition gerüttlet wird. Der ach so brave Alex.

    Perspektivisch haben wir uns da ein größeres Problem zugunsten kurzfristigen Erfolges eingehandelt. Der Schaaf hatte das erkannt. Der Rest ist aber so graupig, dass er ihn nicht aussortieren kann.

  186. „Mich würde die Frage zum Verbleib von Herrn Flum interessieren? „

    Der wird die Saison ohne zu murren zu Ende auf der Bank sitzen und im Sommer um die Auflösung seines Vertrages bitten, was man ihm gewähren wird. Was sonst?

  187. Stimme ich absolut zu… Wie wäre es mit Alexander Schur?

  188. Er hätte mal den Watschlaff 4-5 Spiele konsequent für AM14 bringen sollen. Da wäre was los gewesen. Hossa.

  189. ZITAT:
    „Kennt nicht jemanden wer, der auf der Geschäftsstelle arbeitet?“

    Einige. Und?

  190. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Kennt nicht jemanden wer, der auf der Geschäftsstelle arbeitet?“

    Einige. Und?“

    Was sagen die denn?

  191. Spekulation: Am Anfang der Saison hat Schaaf versucht, die altgediente zentrale Rolle von Meier bei Eintracht Frankfurt zu hinterfragen (siehe die Nichtberücksichtigung von Meier am Anfang der Saison, stattdessen spielten die Neuzugänge). Dies tat er möglicherweise mit Unterstützung von Hübner.

    Später dann die Aussprache mit der Mannschaft, Meier spielte fortan wieder von Anfang an, machte seine Tore und davon nicht gerade wenig, alles schien gut. Jetzt, da er nicht mehr trifft, wird das Thema wieder aktuell und Hübner wagt sich nach vorne und spricht es aus.

    „Umbruch“ heisst vielleicht auch: Weg von den alten Abhängigkeiten, neues wagen, selbst wenn’s um den „FG“ geht. Da ist man möglicherweise in einem Dilemma: Ohne Alex geht’s noch nicht und mit ihm scheint den Herren keine neue Strategie einzufallen. Letzteres wäre ein Armutszeugnis…

  192. Wozu? Ich hab zuletzt vor dem Spiel gebabbelt und das über was anderes.

  193. ZITAT:
    „Wozu? Ich hab zuletzt vor dem Spiel gebabbelt und das über was anderes.“

    Ich will einfach mehr Gossip über Meier und Hübner.

  194. Natürlich wird Meier langsam zum Gekas. Aber muss man ihn gleich öffentlich ins Gedankengefängnis werfen? Das Flum schon mal die Koffer packen kann ist klar. Aber fährt man mit Hasebe besser?

  195. @sgeHorst

    Da ist was dran, glaube ich.

  196. uiii, das wird schwer nächste Woche…

  197. So negativ finde ich die Aussage von Hübner zu Alex eigentlich gar nicht (“ „Wenn Alex nicht zu seinem Torabschluss kommt, entsteht eben leicht der Eindruck, dass er nicht mitgespielt hat“, sagte Hübner dem hr-sport. „Das ist halt der Alex. Aber wir wissen um seine Qualität vor dem Tor.““). Das ist doch an sich recht sanft. Da finde ich ich die Antowrt schon wesentlich drastischer.

    Im Grunde genommen kann sich ein Verein solche eine Ausage, egal von welchem Spieler, nicht bieten lassen.

  198. Ich glaube Meier bezog sich auf Hübners Schelte von gestern, die einiges härter klang.

  199. ZITAT:
    „Ach ja, darf ich mir noch was wünschen?

    Ein Spiel, in dem die Eintracht mal souverän 3:0 oder von mir aus auch 2:0 führt und es ein Genuss ist, dem Rest des Spiels zu sehen. Ohne Puls von 120, Angst vor der 87. Minute und Böcken in der Rückwärtsverteidigung. Es tät einfach so gut, ich kann mich nicht erinnern, wann ich dies so zum letzten Mal empfunden habe. No joke. DAS frustriert mich.“

    Wahrscheinlich das Heimspiel gegen Braunschweig in der vegangenen Rückrunde, da stand es schon 3:0 zur Pause.

  200. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wozu? Ich hab zuletzt vor dem Spiel gebabbelt und das über was anderes.“

    Ich will einfach mehr Gossip über Meier und Hübner.“

    Die arbeiten da. Für Gossip sind andere zuständig.

  201. Bin mal ob der ewigen Ratlosigkeit , warum bei der Nummer 1 in Rhein Main über Dekaden der Pomade anheim gefallen wird, über’s Wochenende in Klausur gegangen.

    Gleichwohl ob dem Konstrukt administrativ ein Hallodri oder eine Büroklammer vorstand(!) respektive der Leibesübungssachverständige ein Notnagel, Stallgeruchsbursche, Blender, Griesegram, Unaussprechlicher, Motivivationsguru oder gar MT war, von der Schar unterschiedlichster Spielertypen ganz zu schweigen.

    Keiner von denen hat sich auch nur ein Mindestmaß an regionalsporthistorischer Erbschuld aufgeladen. Ebenso wenig wie die beispiellose Horde verliebter Narren all überall.

    Denn unser Alleinstellungsmerkmal in der Bundesliga ist nur und nämlich die SKYLINE !

    Jene ist es, welche seit ihrer Existenz das große Ganze von der Frischluftzufuhr abschnürt, Lethargie auf und neben dem Platz sowie Sauertöpfigkeit im weiten Umfeld generiert.

    In diesem Sinne ist beispielsweise das im Grunde völlig mittellose Mainz eine Insel vor dem Winde.
    So wie FfM weiland ’59 als der Dom noch noch die Silhouette beherrschte.
    Vor dieser Erkenntnis kann uns die Entscheidung Scheich oder Abrissbirne also niemand abnehmen.
    Gehe dann mal ausnüchtern ;-

  202. ZITAT:
    „Ich glaube Meier bezog sich auf Hübners Schelte von gestern, die einiges härter klang.“

    Trotzdem gibt es da ne klare Hierarchie. Ein Chef, der Spieler öffentlich kritisiert, ist eine Sache (Disclaimer: keine, die ich goutiere) aber umgekehrt geht gar nicht.

  203. Der HSV lebt, naja besser heute als nächstes Wochenende.

  204. Kuck an der HSV. Nächste Woche dann bitte wieder mit vdV.

  205. Eine Meier Diskussion, sauber! Wo ist mein Popkorn?

  206. @205
    Richtig. Und es ist ein Zeichen dafür, dass was nicht stimmt.

  207. Jetzt führt auch noch der Scheisendreckshaesvau… ist denn gar ncihts mehr sicher?

  208. @(Meenzer-)Adler
    Nee, sonst geht doch mein Geschäft mit Blutdrucksenkern im Stadion den Bach runter.

  209. Kontext, hallo? Der Hübner hat sich schon 3 mal wissentlich / öffentlich gegenüber Meier geäußert. Zu den richtigen Kappen, den Dauer-Minder-Leistern a la Piazon, Inui, Chandler, Oczipka, Medojevic … kommt nix.
    Und anstelle von CZ gibts Dresche für den Schiri. Der Hübner ist eine Witzfigur.

    Stefan hat aber recht: es gibt außerhalb vom Blig-G und ein paar vereinzelten Stimnen keine Kritik am Coach. Und vor Entlassung gibts stets erst die Debatte, dann die Bewährung .. ergo wird gar nichts passieren, jedenfalls nicht bis Ostern, egal wie mies es läuft.

  210. Defensiv ist das beim HSV deutlich besser als vieles was diese Saison von der Eintracht geboten wurde.

  211. Die Europa-Planungen beim HSV laufen auf Hochtouren.

  212. @Middelhese Es müsste schon so mies laufen…dass will ich lieber nicht erleben.

  213. Der HSV spielt so einen grausamen Fußball. Ästhetisch betrachtet, muss man sie aus der Liga nehmen.

  214. ZITAT:
    „Die Europa-Planungen beim HSV laufen auf Hochtouren.“

    Zu Recht.

    Nur 4 Punkte.

  215. Russ gegen Zambrano.
    Hüber gegen Meier.

    Da brodelt es mächtig innerhalb der Mannschaft. Vielleicht, weil sie das System Schaaf nicht wollen bzw. sehen, dass es nicht funktioniert. Vielleicht, weil einige tatsächlich endlich mal den Schritt nach vorne machen wollen, aber sich immer nur ne blutige Nase holen, wenn sie es versuchen. Vielleicht, weil ein Stehgeiger wie Piazon des Trainers Liebling ist, während Flum, Kadlec und Konsorten bewußt links liegen gelassen werden?

    Nicht gut. Und selbst eine Niederlage gegen Hamburg wird nichts ändern. Weil die da oben von Schaaf überzeugt sind. Wie Stefan sagte: Schlechte Spiele werden der Mannschaft bzw. gerne mal „denen da vorne“ angelastet.

    Und ja ce: Ich würde auch gerne mal erklärt bekommen, wie denn das Schaaf’sche System im Idealfall aussehen und greifen würde. Erst mit Loch im Mittelfeld, jetzt als Reaktion darauf mit aufgerückter Abwehr, die uns in der Rückrunde einen Punkt weniger, aber drei Gegentore mehr gebracht hat.

  216. wenigstens etwas…

  217. Einen besseren Verlauf kann man sich nicht wünschen.

  218. ZITAT:
    „Defensiv ist das beim HSV deutlich besser als vieles was diese Saison von der Eintracht geboten wurde.“

    und haben von uns nichts gelernt, müde MGL gleichen aus

  219. Dann müssen wir zumindest nicht am nächsten Samstag Aufbauhilfe leisten und können uns über einen weiteren Zittersieg gegen einen übermächtigen HSV freuen.

  220. Barvo an die #144. Das war schon die Meinung einiger nach der Schaaf-Verpflichtung, wollte aber keiner wissen. Dass sich jetzt der Bruno am Buckel abarbeitet, geht gar nicht. Klappe halten, arbeiten. Und sonst teile ich die Meinung des ollen CE – Schaaf muss raus. Und die, die ihn geholt haben, gleich mit.

  221. Gut für uns, schlecht für meinen Tipp.

  222. ZITAT:
    „wenigstens etwas…“

    Ich hätte es lieber gehabt wenn der HSV gewonnen hätte. Die haben noch nie zwei Spiele in Folge gewonnen.

  223. Ausgleich in letzter Sekunde.

    Sieht so aus, als sollten wir tatsächlich ohne eigenes Zutun dem Abstiegskampf vorerst aus dem Weg gehen können.

  224. Oh nein, jetzt müssen wir wieder als Ligaseelsorger für Abstiegskandidaten ran…

  225. ZITAT:
    „Barvo an die #144. Das war schon die Meinung einiger nach der Schaaf-Verpflichtung, wollte aber keiner wissen. Dass sich jetzt der Bruno am Buckel abarbeitet, geht gar nicht. Klappe halten, arbeiten. Und sonst teile ich die Meinung des ollen CE – Schaaf muss raus. Und die, die ihn geholt haben, gleich mit.“

    Wollt keiner wissen….:-)

  226. Wer kurz vor Schluss den Gegner verhöhnt, indem er Westermann bringt, hat’s nicht besser verdient.

  227. Übrigens: das 1-0 hatte was von Eintracht Frankfurt.

  228. ZITAT:
    „ZITAT:
    „wenigstens etwas…“

    Ich hätte es lieber gehabt wenn der HSV gewonnen hätte. Die haben noch nie zwei Spiele in Folge gewonnen.“

    ? Außer neulich gegen Hanoi und Paderborn…

  229. ZITAT:
    „Außer neulich gegen Hanoi und Paderborn…“

    Ach Mist. Man sollte immer nochmal nachsehen bevor man so was absondert.

    Zeigt halt dass ich überhaupt keine Ahnung von Fußball habe.

  230. Oh wow: schon vor dem letzten Spiel den Tagessieg beim Tippspiel sicher. Das ich das noch erleben darf..;-)

  231. Westermann steht bestimmt schon auf der Hübnerliste…

  232. @Boccia:
    Ich zähle mich zu denen, die das so nicht haben kommen sehen. Angesichts der Schlampereien im Vorfeld („Trainersuche“) hielt ich TS durchaus für die beste realistisch MÖGLICHE Wahl. Die wohlwollende Haltung müsste ich spätestens nach dem Freiburgspiel revidieren.
    Fakt ist aber, dass angesichts von Rang 9 und knapperen Abstand nach oben denn zu unten, nie eine Diskussion über / zum Trainer stattfinden wird. Dass der Schein trügt, merken viele nicht. Das ist für mich die Paralelle zum türkischen Trainerimitat, die mir Sorgen macht. Das, und der Zufallsfussball, den er spielen lässt.

  233. ZITAT:
    „Oh wow: schon vor dem letzten Spiel den Tagessieg beim Tippspiel sicher. Das ich das noch erleben darf..;-)“

    Weil du 3-1 für Mainz getippt hast.

  234. Dieser Dost wieder.

    Ausser Tore schießen kann der auch nix.

  235. ZITAT:
    „Barvo an die #144. Das war schon die Meinung einiger nach der Schaaf-Verpflichtung, wollte aber keiner wissen. Dass sich jetzt der Bruno am Buckel abarbeitet, geht gar nicht. Klappe halten, arbeiten. Und sonst teile ich die Meinung des ollen CE – Schaaf muss raus. Und die, die ihn geholt haben, gleich mit.“

    Liebe Leute sagt mal, warum glaubt ihr eigentlich den Meier Mist, Hübner mache ihn schlecht. Er spielt zur Zeit viel Schlechter, als das.
    Vielleicht geht es ne Nummer kleiner. Meier war, wie oft sein Spiel. unsichtbar. Dann machte er unter Druck geraten Tore, mehr als die anderen. Nun kannte ihn sogar die Sky Girl Group, und Frau Merkel mag sich gefragt haben, warum der Jogi ihr den vorenthalten hat.
    Jetzt ist er wieder, wie vorher, der Meier und alle fragen den Hübner was da denn los sei, notgedrungen müsse man sich wieder dem Robben zuwenden. Der versucht den normalen Meier zu beschreiben, geht aber gar nicht.

  236. ZITAT:
    „Dieser Dost wieder.

    Ausser Tore schießen kann der auch nix.“

    :-)

  237. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Oh wow: schon vor dem letzten Spiel den Tagessieg beim Tippspiel sicher. Das ich das noch erleben darf..;-)“

    Weil du 3-1 für Mainz getippt hast.“

    Bin halt Realist. Und dass ich nie gegen die Eintracht tippe, habe ich mir abgewöhnt.

  238. Ps. Jetzt haben die Girls ja den Dost

  239. Wie frei darf man sein?!
    Wenn ich mir das Defensivverhalten manch anderer Clubs so anschaue, dann ist das wohl von Platz 3 bis 18 eine Qualitätsfrage. Aber das hier ja vom Verein der Herzen die Rede ist, ist das wohl zweitrangig.

  240. “ Und dass ich nie gegen die Eintracht tippe, habe ich mir abgewöhnt.“

    Die wenigen Punkte, die ich hole, resultieren aus Eintracht-Niederlagen ;-)

  241. Keines der Teams, das zwischen Platz 3 und 13 stand, konnte gewinnen. #BesteErsteLigaJemals

  242. „Welchen Plan hat der Trainer, welche Philosophie der Verein, was will man erreichen, welche Ziele steckt man sich, wofür steht und kämpft man?“

    Ach, das mit dem Plan, der Philosophie des Vereins, das wird hoffnungslos ueberschaetzt. Marketinggeschwafel (vom Bruno durch den Dialekt etwas authentischer wirkend und umso effektiver). Und wenn dann Fans das mitschwafeln, dann werden sie offensichtliche Fans eines Unternehmens (was man als Fan natuerlich leider so oder so ist).

    Nur weil man mit Veh, der ein geschickterer Unternehmer als Schaaf war, mal angeblich „fuer etwas stand“, sollte man jetzt nicht nach jedem vergurkten Spiel in Nostalgie verfallen. Habe einige geile Spiele mit Schaaf erlebt und freue mich tierisch auf jedes Spiel, auch und gerade weil die Geschichte im Moment voellig unvorhersehbar ist. Noch kein kontrollierter Fussball. Drama pur!

  243. ZITAT:
    „“ Und dass ich nie gegen die Eintracht tippe, habe ich mir abgewöhnt.“

    Die wenigen Punkte, die ich hole, resultieren aus Eintracht-Niederlagen ;-)“

    Wir haben beide die meisten Punkte mit Bayern geholt, und die wenigsten mit Schalke ;-)

  244. Ist klar.

  245. @247

    Aber die Fragen, die du zitierst, beantwortest du nicht. Schade.

  246. @Heinz – doch, Meistertrainer kann man aus reinem Zufall werden. Siehe Veh, Armin. Ein alles treffender Gomez und ein alles haltender Hilde haben dem die Meisterschaft gebracht. Der weiss bis heute nicht, warum.

  247. dass Schaaf nur Offensive kann und Defensive nur ausm Fernseher kennt, fürchtete man vor der Saison schon. Aber dass das dann tatsächlich so schlimm wird und man als Ligenschiessbude endet, ahnte wohl keiner.

  248. Doof halt, wenn die Offensive Husten hat.

  249. Bloß den Sebi nicht wieder verpflichten…

  250. Jung im Tiefschlaf. So wirds nix mit Stammplatz.

  251. ZITAT:
    „@Heinz – doch, Meistertrainer kann man aus reinem Zufall werden. Siehe Veh, Armin. Ein alles treffender Gomez und ein alles haltender Hilde haben dem die Meisterschaft gebracht. Der weiss bis heute nicht, warum.“

    Das ist doch Blödsinn. Veh hat in Stuttgart einfach sehr gut gearbeitet. So gut, dass der Präsident ihn, obgleich nur als Übergangslösung geholt und auch ständig so tituliert, nicht mehr los wurde und Veh dann die Meisterschaft geholt hat.

  252. Sebis Frankfurter Abwehr-Gen.

  253. ZITAT:
    „Jung.“

    Ähnlicher Bockvon Jung wie Chandler gestern. Ingo hatte schon mal erwähnt, dass die WB den Jung im Spiel meiden wie die Pest. Ist auch heute wieder feststellbar. Wird einfach kaum angespielt.

    Um auf Chandler zurückzukommen. Denke mal, dass in absehbarer Zeit Iggy statt Chandler wieder an den Start geht.

  254. ZITAT:
    „Sebis Frankfurter Abwehr-Gen.“

    Bist Du fies… ;)

  255. zamprano geht nicht. der is wie apfelwein mit limo

  256. ZITAT:
    „Um auf Chandler zurückzukommen. Denke mal, dass in absehbarer Zeit Iggy statt Chandler wieder an den Start geht.“

    Schön wäre so ein Wechsel im Spiel, wenn der Gegner immer wieder über die seite kommt, weil er merkt, dass der Anne da nix gebacken bekommt.

  257. Wenn der Master of Disaster gegen Meier schießt werde ich sauer. Wer hat denn die Tore geschossen? Der Mann ist meiner Meinung nach nicht mehr tragbar. Verpflichtung im Winter? Fehlanzeige. Was macht der !Mann in seiner Freizeit? Wahrscheinlich das selbe wie in seinen Job. Also nichts. Holt den Trainer von Darmstadt und einen neuen sportlichen Leiter. Habe einfach die Schnauze voll. Sorry

  258. Bamboo, es ehrt dich ja, dass du immer und ausschliesslich die Mühsamen und Beladenen verteidigst, sei es der, dessen Name hier nicht mehr genannt werden soll, oder UnsHeribert.

  259. Ist es nicht so, wie weiter oben beschrieben, dass Veh wie Schaaf Spieler brauchen, die passen und zur Resonanz führen. Das, was wir jeweils anzubieten hatten bzw. haben, passte bzw. passt nicht.
    Hoffentlich schauen die Herren beim Schuhkauf besser hin, als bei den Spielern.
    Dabei hätten sie es hier lesen können, die passen zu Funkel. Da wird dann ein Schuh draus.

  260. *polier*
    Wenn’s sonst keiner macht.

  261. Hz bei den Radkappen und Sebi raus

  262. Kommt die Lindenstraße heute etwa später? Da springen gerade Frauen von einer Schanze. :-o

  263. ZITAT:
    „Kommt die Lindenstraße heute etwa später?“

    Das müsste der ABB doch wissen, das ist doch sein Fachgebiet… ;)

  264. Die „alte Dame“ Hertha zeigt wenigstens Zähne.

    Auch wenn’s die Dritten sind.

  265. ZITAT:
    „Da springen gerade Frauen von einer Schanze“

    nix einzuwenden, so diese hoch genug ist

  266. ZITAT:
    „Die „alte Dame“ Hertha zeigt wenigstens Zähne.

    Auch wenn’s die Dritten sind.“

    Ist aber auch nicht sooo berauschend, was WB da zeigt.

  267. Zu Sebi Jung: Bei der Eintracht der Star, bei (Kategorie) VW einer von vielen und bei denen mittlerweile hinten dran. Wobei man fairerweise sagen muss das VW seit dem Wechsel noch weniger hinbekommt als nach dem 1:1 (es war, ist und bleibt faszinierend, wie selbst ein Tor aus dem Nichts ein Spiel verändern kann).

    Lange Rede: Jung, ich vermiss dich.

  268. Zeit, dass Bendtner eingewechselt wird!

  269. Was soll denn der Scheißdreck da in der ARD?? Hallo? Sonntag, 18:50!

  270. ZITAT:
    „Zu Sebi Jung: Bei der Eintracht der Star, bei (Kategorie) VW einer von vielen und bei denen mittlerweile hinten dran.

    Wenige Spiele, viel Kohle. Isses das, was er wollte??

  271. ZITAT:
    „Was soll denn der Scheißdreck da in der ARD?? Hallo? Sonntag, 18:50!“

    !!!

  272. Mal weg von unseren Sorgen…

    Gagelmann ist auch bei anderen nicht beliebt.

    https://de.eurosport.yahoo.com.....1;sow.html

  273. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Was soll denn der Scheißdreck da in der ARD?? Hallo? Sonntag, 18:50!“

    !!!“

    Also ich sehe Wintersport sehr gerne, zumal bei einer WM. Lindenstrasse hingegen lehne ich ab.

  274. ZITAT:
    „Dieser Dost wieder.

    Ausser Tore schießen kann der auch nix.“

    Echt wahr.

  275. ZITAT:
    „Zack.“

    Dost hat das Meier-Gen geklaut.

  276. >“ZITAT:
    „ZITAT:
    „Was soll denn der Scheißdreck da in der ARD?? Hallo? Sonntag, 18:50!“

    !!!“</i
    Also ich sehe Wintersport sehr gerne, zumal bei einer WM. Lindenstrasse hingegen lehne ich ab."</i

    Dito!
    Und dazu noch Gold!

    Doto

  277. ZITAT:
    „Und dazu noch Gold!“

    Erfolgsfan! ;)

  278. Ich so, vor Monaten zum Kollegen: Der Dost kann nix.

  279. ZITAT:
    „Ich so, vor Monaten zum Kollegen: Der Dost kann nix.“

    Frag mal Dieter was das über dich aussagt. ;)

  280. ZITAT:
    „Ich so, vor Monaten zum Kollegen: Der Dost kann nix.“

    Fußballsachverstand halt:-)

  281. Mir Macht da keiner was vor.

  282. Jetzt Ronny.

    Die Hertha wagt alles.

  283. ZITAT:
    „Mir Macht da keiner was vor.“

    Geb dir recht, Stefan. Der kann nix. Außer Tore schießen halt. Bei den Vorlagen hätte ich die auch gemacht.

  284. LORD darf zwei Minuten.

  285. gibt Prämie

  286. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Zack.“

    Dost hat das Meier-Gen geklaut.“

    Man muss die Radkappen nicht mögen, um ihnen sowas zu wünschen.

  287. ZITAT:
    „Wer kurz vor Schluss den Gegner verhöhnt, indem er Westermann bringt, hat’s nicht besser verdient.“

    Ich wette mal: Westermann steht beim Bruno auf dem Zettel für kommende Runde…

  288. Hamburg kann doch keine 2 Guten Spiele am Stück, unsere schwanken doch auch extrem in den Leistungen. Nach dem Auftritt gestern heißt das wohl klarer Heimsieg!

  289. Ja klar. Haun wir wech.

  290. ZITAT:
    „Haun wir wech.“

    Loggä.

  291. Hätten wir jetzt nur den Bendtner in petto.

  292. Und komme mir keiner, dass der zu teuer gewesen wäre. Die Vaclav-Millionen sind auch in den Sand gesetzt….

  293. Nach den Gesetzen unserer Eintracht stehen wir vor der nächsten Pleite, arrogante Kommentare zum HSV weisen den Weg.

  294. Ich sehe in der Gesamtsituation noch einen weiteren Faktor, der zumindest in Unternehmen auf Dauer nicht gut gehen würde und das ist die Rolle von Bruno. Aus meiner Sicht ist er leider mehr der pflichtbewusste Abwickler von Spielertransfers denn der selbstbewusste Sportdirektor, der die sportliche Richtung vorgibt und dem Trainer Direktive gibt. Die Diskussion um die Vorstandsrolle, ohne ihn zu berücksichtigen, war alleine eine Farce. So sehr ich ihn schätze und wirklich glaube, dass er in den Transfers mit dem bestehenden Budget einen guten – sehr guten Job macht, so sehr vermisse ich hier in der Achse Bender-Bruchhagen – Hellmann ein stärkeres Korrektiv, welches stärker Einfluss auf eine langfristige sportliche Profilierung nimmt.

    Und wenn wir schon dabei sind – das wären meine Leitlinien, um dem Verein Profil zu geben:

    1.) Wir sind nicht zuletzt wegen Budgetsituation und mit der Erfahrung diverser Abstiege noch auf unbestimmte Zeit der Underdog, der eine Qualifikation gerne annimmt, wenn es am Ende dafür reicht. Das sehen wir aber dann.
    2.) Wir werden von Gegnern gefürchtet und sind sehr schwer zu bespielen, weil wir kein Spiel aufgeben und am Ende abrechnen
    3.) Unser Spiel weist klare offensive Elemente auf, das Torverhältnis sollte jedoch immer positiv in Richtung 100%/90% ausbalancieren
    4.) Wir geben regionalen Jungspielern eine grössere Chance als andere Vereine, eine reine Nachwuchsentwicklung sehen wir aufgrund der besseren Konkurrenzbudgets als zu blauäugig an.
    5.) wir werden weiterhin mit Augenmaß wirtschaften, daher suchen wir nach den versteckten Spielern in der zweiten Reihe mit vielversprechendem Potential (2. Liga, 2. Reihe, Auswärtsligen in zweitrangigen Ländern) statt Megatransfers
    6.) wir wollen weiterhin die zentrale emotionale Identifikationsmarke im Rhein-Main-Gebiet sein und aufgrund unserer soliden Arbeit und Spielweise auch zunehmend Fans im gesamten Bundesgebiet gewinnen

    Von mir aus auch leicht anders, aber ist das so schwierig, nicht mal ein paar solche Grundsätze einzurammen, um eine Marke und eine Richtung zu definieren?!? Das ist noch BWL Grundstudium, dass man sein Unternehmen im Profil schärfen muss, um Anerkennung und Zuneigung zu erzeugen.

  295. 1.) EL Qualifikation war gemeint

  296. Geiler Frankfurt-Tatort. Rockt total. Und der Mann wird abgesetzt?

  297. Der Mann wollte nicht mehr, weil ohne NIna Kunzendorf kein Böck mehr!

  298. Ah! Die alte Batsckapp…..

  299. Singende OFC-Fans im Hintergrund des Frankfurter Tatort… Das ist doch an Unrealismus kaum zu überbieten!

  300. ZITAT:
    „Der Mann wollte nicht mehr, weil ohne NIna Kunzendorf kein Böck mehr!“

    Wirklich? Okay, danke für die Info.

  301. @303 Inhaltlich könnte das sogar HB unterschreiben. Viel zu vernünftig, um damit im aufgeregten Umfeld zu punkten ;)

  302. @144
    100% agree,
    Wir sollten die ganzen guten Analysen hier im Blog einmal sammeln und den Verantwortlichen samt Mannschaft vor die Augen halten!

  303. Mann Hübner…ich hab mir seinen Bullshit zu Carlos jetzt nochmal in Ton und Bild gegeben. Es fällt mir verdammt schwer den weiterhin ernst zu nehmen.

    Fehlt nicht mehr viel zur Behauptung, das Okazaki dem Carlos mit dem Rücken ins Knie gesprungen ist.

  304. @303 Zampano
    Mir gefällt im Zusammenhang mit Hübner immer noch sehr das sich gut ergänzende Duo mit Veh.
    (generell gesehen, nicht nur als SD/Trainer-Combo).
    Auch wenn man Veh zuletzt arg die Zähne gezogen hatte (wohl auch ein Grund weswegen er ging); die welche dafür wohl verantwortlich waren, sind ja nicht mehr lange da.

  305. ZITAT:
    „Mann Hübner…ich hab mir seinen Bullshit zu Carlos jetzt nochmal in Ton und Bild gegeben. Es fällt mir verdammt schwer den weiterhin ernst zu nehmen.

    Fehlt nicht mehr viel zur Behauptung, das Okazaki dem Carlos mit dem Rücken ins Knie gesprungen ist.“

    Wenn es nur das wäre… der andere rammt auch seinen Kehlkopf an Zambranos Ellbogen. Unfassbar, dass die beiden Mainzer nach diesen Unsportlichkeiten weiterspielen durften.

  306. Ist Marco Zambrano Carlos‘ Bruder und muss man sich auf Grund dessen Tweets (siehe oben rechts) Gedanken machen?

    CZ5 hat mir zwar gestern nicht gefallen, bin dennoch davon überzeugt, dass es besser wäre ihn zu halten.

    Hoffe er ist morgen im Training…….und nicht tatsächlich in Mailand.

  307. Rheinland Adler

    Zum Leitbild aus der 303: Auf unserem Weg nehmen wir alle mit, unsere Mitarbeiter und unsere Fans.

    Guten Morgen Frankfurt.