Wir sehen uns vor Gericht Klarstellung

Damit eines klar ist, Herrschaften: Wenn Eintracht Frankfurt sich in Hamburg die von vielen befürchtete und von einigen erwartete Schlappe holt, weil ein guter Gaul nicht höher springt als er muss, Damen und Herren, dann werde ich sehr ernsthaft erwägen, ob ich dieses schöne Amt hier weiterführe. Auch Niederlagen finden in der persönlichen Ehre nämlich ihre Grenzen.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass ich wesentliche Inhalte dieser Mitteilung hier selbst verfasst habe, aber wenn die Eintracht der Meinung ist, ich müsse das so hinnehmen, dann verliert dieses Aufgabe für mich jegliche Faszination. Demnächst heißt es, ich sei ein Pessimist, nur weil es sich hierbei um eine klassische Schmähkritik handelt.

Dies hat natürlich nichts mit einer Drohung oder einer Einschüchterung zu tun, aber wer mich permanent und ohne Anlass einen unglaublichen Schwarzseher nennt, der wird schon sehen, dass ich meine persönliche Ehre nicht auf dem Altar eines Blogs opfern werde.

Frankfurt am Main

im Dezember 2008

Schlagworte: ,

146 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Toll, endlich mal eine richtige Seifenoper, ein äußerst heiterer Dienstag Morgen… Das Wort Schmähkritik hat er wohl bei der EM aufgegriffen und eifrig danach gesucht es anwenden zu dürfen.

  2. *psst*….Zeile 13, „ohne“….*pssst*

  3. „*psst*….Zeile 13, “ohne”….*pssst*“

    Da ist sie schon wieder, die Schmähkritik ohne ohne ohne Leichen.

  4. Zitat:

    „“*psst*….Zeile 13, “ohne”….*pssst*“

    Da ist sie schon wieder, die Schmähkritik ohne ohne ohne Leichen.“

    Gerichtsstand „Konsti“?

  5. Fußaufstampfnasenbluten

  6. „Gerichtsstand “Konsti”?“

    Nein. Croc am Samstag.

  7. traber von daglfing

    Gut, dass der Herr 20er nicht an chronischer Betriebsblindheit leidet, weil er ja gar nicht in und fur einen Betrieb agiert ….

  8. Prozesskostenübernahme ist doch auch ne schöne Art der Abfindung…

    Ich mach mir die Welt wide wide. wie sie mir. gefällt.

  9. wenn die meinen, die können gegen den hsv „entspannt durchwursteln“, dann droh ich auch mal präventiv mit rücktritt. mit kabelbinder in bremer puschen.

    prekär – die lage ist und bleibt prekär!

  10. Der Begriff Schmähkritik ist in der Rechtsprechung anerkanntes Abgrenzungskriterium zur freien Meinungsäußerung. Soweit ich mich recht erinnere tauchte das erstmals in den 50-er oder 60er Jahren auf.

    Damals äußerte sich ein Kritiker über eine Fernsehansagerin.

    „Als Schmähkritik hat der Bundesgerichtshof es z.B. augewertet, dass der Kritiker über eine Fernsehansagerin schrieb, sie passe „in ein zweitklassiges Tingeltangel auf der Reeperbahn“, sie sehe aus wie eine „ausgemolkene Ziege“ und bei ihrem Anblick werde den Zuschauern „die Milch sauer“.

    So weit so schlecht. Muß man sich zurecht nicht bieten lassen.

    Nochmal.

    Ehrverletzende Werturteile über bestimmte Personen sind nicht schon deshalb unzulässig, weil dem Leser nicht gleichzeitig Tatsachen mitgeteilt werden, die ihm eine kritische Beurteilung der Wertung ermöglichen. Als Voraussetzung der Kraft und Vielfalt der öffentlichen Diskussion, so der Tenor höchstrichterlicher Entscheidungen, müssen im Einzelfall auch Schärfen und Übersteigerungen des öffentlichen Meinungskampfes in Kauf genommen werden.

    Ob eine Meinung von anderen, auch von einer Mehrheit für „falsch“ oder „ungerecht“ gehalten wird, tut dabei erst recht nichts zur Sache. Es ist nicht Aufgabe der Gerichte, der Berechtigung von Ansichten nachzugehen. Entscheidend für die Zulässigkeit ist nur, ob für die kritische Äußerung ausreichend sachliche Bezugspunkte vorhanden sind.

    Auch abwertende und wegen ihrer Form erheblich kränkende Formulierungen sieht die Rechtsprechung als im politischen Meinungskampf erlaubt an, so lange sie zum Gegenstand der Auseinandersetzung „Sachnähe“ haben. Dann handelt es sich um überspitzte, griffige, einprägsame Formulierungen, die nicht wörtlich genommen werden wollen, aber leichter erkennen lassen, in welche Richtung die Vorwürfe gehen.

    Die Meinungs- und Pressefreiheit erlaubt jedoch keine groben Beschimpfungen, keine sogenannte „Schmähkritik“. Das ist eine Kritik, die ohne den geforderten Sachbezug in erster Linie auf vorsätzliche Kränkung der Person hinzielt. Hierbei sind jedoch in besonderem Maße die konkreten Umstände entscheidend, in deren Zusammenhang die beanstandete Äußerung getätigt wurde. Die Grenze ist erst überschritten, wo die Ausfälle vom durchschnittlichen Leser als reine Schmähung gewertet werden müssen, weil sie jeden Bezug zur Sache vermissen lassen und allein die Herabsetzung der Person im Mittelpunkt steht.

    Ob das so ist möge jeder für sich selbst beurteilen. Es wird ja nun „endlich“ geklärt

    Mittlerweile haben wir es mit 2 Menschen zu Tun , denen es offensichtlich ums Prinzip geht.

    Habe ich neulich noch Unverständnis über Herrn Weinreich geäußert, muß ich nunmehr über Herrn 20er den Kopf schütteln.

    Herr 20er ist Jurist. Als solchem müßte ihm klar sein ,dass das von ihm hier eingeführte Junktim neben der Sache liegt.

    Zur Beurteilung dieses Falles spielt die Rücktrittsdrohung überhaupt keine Rolle.

    Manchmal hat hat meine Frau schon recht.

    „Frauen werden älter, Jungs werden neun.“

  11. Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass HeinzGründel wesentliche Inhalte seines Kommentars hier selbst verfasst hat.

  12. @11

    auch selbst getippt?

  13. Mikro wahrscheinlich…

  14. Nun gut. Da will ich mich nicht aus dem Fenster lehnen. Fakt: Es stehen zwei Rücktritte im Raum.

  15. Lustig ist auch das Zitat aus der B**D

    „Der DFB-Boss kämpferisch: ‚Ich bin Theo Zwanziger, bin 63 Jahre alt und gewinne diesen Prozess.'“

    Klingt ein bisschen nach ‚Bub, Du bist jetzt 42 Jahre und Elektro-Ingenieur…“

  16. Oder nach Loriot und der Herren-Boutique in Wuppertal.

    http://de.youtube.com/watch?v=.....lrOrGJquDw

  17. Beunruhigend eher folgendes Zitat aus der FAZ.

    ihm stimmt der DFB-Präsident an diesem Dienstag sein weiteres Vorgehen ab. Ob dieser ganze Aufwand gerechtfertigt sei, wurde Zwanziger gefragt, ob er sein Amt nicht besser schützen solle, statt seine Position von einem Gerichtsurteil abhängig zu machen: „Das wäre politisches Taktieren, das tue ich nicht, da kennen Sie mich schlecht. Ich habe in meinem Leben schon zweimal in ähnlichen Situationen gestanden und gegen allen Rat Prozesse geführt, und ich habe sie gewonnen.“

  18. blöde frage aber : welche 2 prozesse waren das denn?

  19. … also ich für meinen Teil habe in dieser Angelegenheit längst die Orientierung verloren. Was Heinz schreibt leuchtet mir irgendwie ein, aber bei der ganzen Juristei mit gesundem Menschenverstand einen Sinn zu entdecken (Sorry Heinz), das fällt mir immer wieder aufs neue schwer.

    Macht aber auch nichts, weil dafür hat es Juristenexperten, genauso wie es Fussballexperten hier im Blog hat, um Spiele, Spieler, ÜL und andere Beteiligte objektiv zu bewerten

  20. OBJEKTIV…das ist das wichtige!

  21. Danach ist es dem Blog bei Androhung von Ordnungsgeld bis zu 250 000 Bembel oder Untersuchungshaft untersagt, zu behaupten oder zu verbreiten, XXX habe Stefan „ohne Anlass“ einen „unglaublichen Schwarzseher“ genannt.

  22. Kaschperletheater! Prozesshansel, unglaublicher…

    Entscheidend is aufm Platz… und da wird uns am Samstag ein unerwarteter dreier ins Nest, respektive unter den Baum gelegt!

    Grund?

    Wie ich heute morgen der lokalen Presse entnehmen konnte, war Friedhelm F. vorgestern bei einer rheinischen Selbsthilfegruppe für erfolgreiche Traumatatherapie. „Wenn nicht jetzt, wann dann? Da simmer dabei!“ ist das Mantra der guten Laune und des nicht für möglich gehaltenen Erfolges.

    Beweis?

    http://www.tommy.de/v/hoehner/.....6.jpg.html

    Min leeve Jott…

  23. In all den Jahren hab ich unseren Isegrimm noch nicht so fröhlich gesehen, was ham die mit DEM gemacht?

  24. Die richtige Musik gespielt!

  25. Kaputte Jeans hat er auch noch an, meimeimei.

  26. das ist doch jetzt IN bei jungen Leuten

  27. Bald fängt er sich auch noch zu cremen an!

  28. Nivea Q10 for men

  29. Zitat:

    „“Gerichtsstand “Konsti”?“

    Nein. Croc am Samstag.“

    Dort hat der unglaubliche Schwarzzseher wahrscheinlich mal als Bierzapfer gedient.

  30. @19 respect für die verwendung von Juristen und gesundem Menschenverstand in einem Satz, ohne „nicht, keinen, ohne“ zu verwenden. das ist irgendwie wie hansa rostock und gute freunde, oder kölsch und bier.

  31. Superjeile zigg?

    Geht auch so,

    http://tinyurl.com/5kor3c

    klingt aber nicht so übel.

  32. @30 das ist Frankfurter Schule pur

  33. Am Ende gibt es einen eigentlich ganz guten DFB-Präsidenten weniger. Und ein sehr guter Journalist dürfte auch nicht ganz unbeschädigt aus der Nummer rauskommen. Und warumhttp://de.youtube.com/watch?v=uvf98gvkZDI

  34. Für mich ist das Kaspertheater. Mama der hat mir mein Spielzeug weggenommen. Dubbe.

    Das einzig schlimme ist das es bei einem der beiden ganz gewaltig einschlagen wird.

  35. Ist jemand in Hamburg dabei? Treffen zwei Stunden vor Anpfiff… irgendwo vorm Gästeblock. :-)

    Ich persönlich glaube nicht an eine Schlappe. Irgendwann geht jede Serie zuende.

  36. Die Hoffnung stirbt zuletzt vielleicht holen wir ein Pünktchen. Es geht immer was.

    http://www.focus.de/panorama/b.....54465.html

  37. @K.e.Remo (36):

    Argh! Ich sollte nie wieder einfach so auf Links klicken — das wollte ich *nicht* wissen!

  38. Die Bayern können mir gestohlen bleiben. Aber der Fipsi ist schon einer

    http://www.sueddeutsche.de/spo.....0794/text/

  39. Zitat:

    „Die Hoffnung stirbt zuletzt vielleicht holen wir ein Pünktchen. Es geht immer was.

    http://www.focus.de/panorama/b.....54465.html

    3mal die Woch. Wie die Tiere. ( kopfschüttel)

  40. Heißt das Sprichwort nicht „Ein gutes Pferd nimmt die Hürde knapp?“…Sorry, musste einfach nach dem ersten Kaffee am Morgen mal ein bisschen klugreden :D

  41. Na ,dann geb ich mal einen Tipp ab.

    5:5

    http://www.welt.de/welt_print/.....uzzle.html

  42. Zitat:

    „Na ,dann geb ich mal einen Tipp ab.

    5:5″

    Klar, und im Himmel ist Weihnachten ;-)

  43. K.e.Remo… sowas geht wirklich nicht. Wo treibt Ihr Euch den nur im Netz immer rum!? ;))

  44. Och nö, schon wieder/immer noch Zwanni. Ich fühle mich mittlerweile durch sein Agieren ohne eigenes Verschulden im höchsten Maße belästigt und in der Ausübung meiner Bloggerpflicht beeinträchtigt. Besteht da Klagepotential?

    Zu wünschen ist ihm ein Schicksal, das ich jedem wünsche, der seine Person über sein Amt stellt, sich für dieses Privatvergnügen aber des kompletten Instrumentariums dieses Amtes bedient. Das ist die finale Umnebelung der und durch Macht. Madness in great ones must not unwatch’d go.

    Desweiteren: Schmähkritik? Hat jemand in den letzten Jahren mal eine beliebige öffentlich rechtliche Primetime „Nachrichtensendung“ gesehen? Süffisant vorgetragen, weltverbesserungstriefend, populistisch, die Fakten abkürzend und zurechtbiegend, subjektiv, manipulativ, umerzieherisch, penetrant. Da klagt auch keiner. Leider.

  45. Danke Isaradler.

    Kann ich da irgendwo eine hochgezogene Augenbraue entdecken?:)

  46. „Kann ich da irgendwo eine hochgezogene Augenbraue entdecken?:)“

    Die klebt in der Angelegenheit am Haaransatz, HG.

  47. Haaransatz. Kernkompetenz. Ich muss unbedingt vor dem finalen Sieg und meinem Rücktritt am Samstag noch mal zum Frisör.

  48. Nasenhaare abflämmen?

  49. @stefan: Ich bring am Samstag meinen Langhaarschneider mit, spar Dir die Kohle.

  50. Auch. Und die in den Ohren.

  51. Ich müßt ja auch , aber der NDR hat sich angekündigt und ich will ja nicht aussehen wie ein Hool

  52. Caios fitness-brother

    Das „DFB-Hausgericht“ war indes schon mal munter:

    Pizarro 3 Spiele Tribüne

    Diego 4 Spiele Tribüne

  53. Der NDR , Heinz wirst du am Ende noch berühmt ?

  54. @Caios fitness-brother

    Da hat der kleine Brasilianer aber Glück gehabt. In den unteren Ligen bekommst Du für sowas als Wiederholungstäter Minimum ein viertel Jahr.

  55. @Heinz

    Brauchst Du journalistischen Beistand?

  56. Zitat:

    „@Heinz

    Brauchst Du journalistischen Beistand?“

    Lieber nicht. Es soll ja was bei rauskommen.

  57. @51 Endlich mal wieder was Wesentliches … Haare!

  58. Stefan scheidet gut frisiert aus dem Amt. HeinzGründel stellt sich bewusst schlecht frisiert norddeutschen journalistischen Horden, die vermutlich Hintergrundrecherche in Sachen der berüchtigten Frankfurter Fußballhooligans betreiben. Herr Zwanziger hat wahrscheinlich seinen neuesten Rat in Sachen Öffentlichkeitsarbeit brandaktuell aus seiner Ahrweiler „Frisierstube Zehner“. Und wo treibt sich bitte ausgerechnet jetzt unser hauptstädtischer Frisurenexperte Albert C. herum? Wahrscheinlich toupiert er gerade Angelas Stirnlocke. Hallo Albert C., hallo Berlin, bitte melden….

  59. Ja ja, ein Wiederholungstäter…

    Erinnert Ihr Euch noch an das Geschrei in der Presse, als der fiese „Sotirios Kyrgiakos aus seinem Gesichtsgestrüpp heraus“ den „Fussballkünstler“ Diego, dem „brasilianische[n] Außerirdische[n]“, der es so „stoisch ertragen [hat], dass Minderbegabte ihm in die Knochen traten“ (alle Zitate aus meinem Lieblingskommentar von Christof Siemes bei zeit.de) sein herzhaftes SUAFY entgegen schmetterte?

    Es zeichnet sich ab, dass der liebe kleine Zauberbrasilianer, der ja letztes Jahr noch vor den Brutalos der Liga Sonderschutz bekommen sollte, in Wirklichkeit ein unbeherrschter Jähzorn ist. Der Lack ist ab, Diego.

  60. Statt sinnlosen Adventskalendern könnte die Marketingstrategen der SGE doch mal so eine Art Survival-Pack zusammenpacken.

    Für die heimlichen Stunden in der Zelle des Auswärtsspielortes.

    Inhalt?

    – aufblasbare Kopfkissen und ne Steppdecke

    – Müsliriegel

    – Handgelenkschoner, damit die Kabelbinder net so einschneiden

  61. Der Lack ist ab, Justitia gnädig.

  62. „Statt sinnlosen Adventskalendern…“

    Upps, ganz vergessen. Ein Ball. Natürlich auch heute ein Ball.

  63. @Stefan (64):

    Justitia mag gnädig gewesen sein, die Liga wird es nicht sein. Bremen wird es dieses Jahr sehr schwer fallen, noch in den Europapokal zu kommen, was sich zu einem echten Geldproblem mausern wird. Der hohe Platz in der berühmten Bonitätswertung der Liga wird wahrscheinlich zum Rettungsanker werden.

    Was wieder einmal zeigt, dass solides Wirtschaften eine Lebensversicherung für die Eintracht ist.

  64. Zitat:

    „“Statt sinnlosen Adventskalendern…“

    Upps, ganz vergessen. Ein Ball. Natürlich auch heute ein Ball.“

    Ich habe mir von einem Zeugen eidesstattlich versichern lassen, dass der Ball NICHT rund ist. Selbst solche eigentlich felsenfest stehenden Wahrheiten werden von der Eintracht untergraben.

  65. Herr 20er wird nicht zurücktretern. Er wird es nur

    „ernsthaft erwägen“ und dann von vielen dienstbaren

    Geistern umgestimmt werden.

    Ein schönes Beispiel, wie man seine Sympathien verspielen kann.

  66. @Mark (67):

    Der Ball *kann* nicht rund sein. Wenn Du mehrere Sechsecke aneinander legst, wie es auf Stefans Foto (http://www.blog-g.de/archiv/98.....3) ganz offensichtlich bei den Schoko-Bällen der Fall ist, wirst Du niemals eine Kugel erhalten können.

    Mathe-Ultràs wissen so etwas.

  67. @68 Das gleiche gilt möglicherweise auch für den Blogwart ;-)

  68. Interessant, wie die Presse die neuesten Entwicklungen begleitet. Fast durchgängig kritische Stimmen zum Verhalten der Theo Zwanziger, nur zwei Bastionen bleiben unbeeindruckt

    Bild und, natürlich, das Zentralorgan.

    Wundert sich wer?

  69. Ich weiß, ich nerve mit dem Thema, aber ich darf das, weil ich’s kann

    Lesebefehl!

  70. 41. HeinzGründel

    „Na ,dann geb ich mal einen Tipp ab.

    5:5″

    Ach so, Wiedergutmachung noch am gleichen Tag. Ma gugge. ;-)

  71. Wenn die Zeitung mit den großen Buchstaben die Bundeszentrale für politische Bildung zitiert, bekomme ich feuchte Augen. Das sind Gefühle, wo man schwer beschreiben kann…

  72. Die müssen aufpassen , sonst machts der Franz

  73. Ganz warm ums Herz, adventig, vorweihnachtlich. „Bildung“. Hach!

  74. @ 72

    Danke für den Link.

    … Konzept der Faktenlage… wow…

  75. Hmmm, eigentlich hätte ich ja auch mal Lust, jemanden zu verklagen. Man fühlt sich ja sonst ganz augeschlossen aus der zivilisierten Gesellschaft.

  76. Der Franz macht das nicht. Der Franz ist ein Global Player.

  77. Jetzt auch das noch:

    Wikipedia erklärt den Rücktritt!

    http://tinyurl.com/5lsuv4

  78. @dkdone [38]

    Richtig sympathisch ist er mir, der Fipsi. Er schauspielert im Interview nicht. Seine Mutter sagte mal im TV, dass er während Auslandaufenthalten, bei Cl- oder Uefa-Spielen, immer zu Hause anrufe und frage, was seine Häschen machen, also keine Bunnys, sondern so richtige

    Knuddeltiere. :-))

  79. @Worredau:

    Danke dafür! Jetzt geh ich gut gelaunt in die Mittagspause :-)

  80. hehe herrlich Worredau… der hatte noch gefehlt!

  81. „Are YOU positive?“ (Hanno Balitsch)

  82. @ Worredau (81): Sehr köstlich. Höhö. Scheint mir schwer in Mode gekommen zu sein, dieses Rücktritt erklären.

    [Edit: Habe leider die Ironie nicht erkennen können]

  83. Zitat:

    „@86 ???“

    die drei fragezeichen hatte ich auch vorm kopp… dann fand ich allerdings, dass betretenes schweigen vielleicht mehr sagt :-)

  84. Sorry – habe eingegriffen. Etwas spät, aber ich muss auch ab und zu was essen.

  85. War in der Tat ironisch gemeint. Aber das mit der Ironie ist so ne Sache. Wenn ich hier allerdings (öffentlich!) unironisch geheißen werde, werde ich in Erwägung ziehen, von diesem schönen Amt zurückzutreten. Das war: Ironisch. Wo liegt eigentlich dieses Ironien?

  86. Ok ok. Rücktritt abgelehnt.

  87. für mich war das irgendwie zu hoch… ging die ironie in richtung „berlusconi-ironie“? sowas wie „obama – jung und braun gebrannt“ oder wie?

  88. @93: 100% agree

  89. Der hat auch nur Unentschieden gegen uns gespielt. Was wolle mer mit dem?

  90. Nein, weniger Berlusconi, als Zwanni. Wieso droht jemand mit dem Rücktritt, dessen Ablösung nun (quasi selbstbestimmt) beschlossene Sache zu sein scheint? Ist aber auch schnurz. Wenn man Ironie erklären muss, ging’s eindeutig daneben. Akzeptiere meine erste Edith (bin aber nicht stolz drauf…). Mea culpa.

  91. Ohne Worte:

    http://www.spiegel.de/spiegel/.....84,00.html

    Zitat: Gegenüber Trainer und Manager habe Bordon behauptet, er, Rost, bringe ihn durcheinander, er sei vom Teufel besessen.

  92. @UlisteinausWI

  93. Ooops… Verdrückt… Also, noch mal richtig:

    @UliSteinausWI (95):

    Besonders bitter ist es, wenn man bedenkt, dass noch im Januar mit dem Trainerposten auf Lebenszeit kokettiert wurde. So schnell geht das im Fussballgeschäft…

    http://www.11freunde.de/newsti.....ker/108246

  94. hm… wusste gar nicht, dass andreas müller mormone ist. man lernt nie aus im leben.

  95. @ kunibert

    Da kann man auch sehen, wie kurz eine ‚Epoche‘ in Spanien so ist…;)

  96. Jesus is coming. Better look busy.

  97. Ich persönlich bin ja frei nach Kurt Tucholsky „gläubiger“ Atheist. Daher mag es sein, dass ich gewisse Motivationen nicht ganz nachvollziehen kann, dennoch ist mir das HOCH suspekt! Zumal da nach allem Vernehmen nicht nur Brasilianer mitmachen sondern auch so Jungs wie Asamoah, Klopp oder Dirk Heinen.

    Dass es aber auf Schalke nicht läuft, ist nach der Lektüre des Artikels nicht mehr wirklich überraschend.

  98. Der wirbt jetzt für Mitsubishi. Das ist aber keine asiatische Sekte oder Philosophie.

  99. http://www.wz-newsline.de/?red.....id=189657

    Also was Klopp hier sagt, hört sich für mich eher nach einem ’normalen‘ Verhältnis zum Thema Glaube an. Das, was in dem Spiegel-Artikel steht, ist doch mehr diese missionarische Geschichte. Und das ist – zumindest für mich – eine ganz andere Dimension.

  100. Mitsubishi? Reine Glaubensfrage sage ich mal.

  101. Jesus loves you. Everybody else thinks you’re an …

    Hach, ich liebe bumper sticker.

  102. If you choose a new life, you didn’t like the old one anymore.

  103. We are going down jordan…

  104. @111 pgsmith

    Mitgemacht? Er hat ein Vorwort geschrieben und Du findest in der Literatur viele Beispiele, bei denen ein Vorwort sich nicht mit dem kompletten Inhalt eines Buches solidarisch erklärt. Aber es ist schwer, sowas zu beurteilen ohne es gelesen zu haben. Oder hast Du diese Bücher bei dir zu hause?;)

    Aber vieleicht sollten wir mal wieder zurückkehren zur schönsten Nebensache der Welt – gibts was Neues vom Spocht?

  105. Zitat:

    „Mitsubishi? Reine Glaubensfrage sage ich mal.“

    Genau, ich z.B bin Subarulik und Zeuge Imprezas.

  106. Jockel war gerade hier. Wichtig sind zwei Dinge: Eintracht Frankfurt und Apfelwein. So einfach ist das.

  107. Wann wird veröffentlicht!??

  108. Wenn YouTube soweit ist. Ich hoffe bald… ;)

  109. Zitat:

    „Jockel war gerade hier. Wichtig sind zwei Dinge: Eintracht Frankfurt und Apfelwein. So einfach ist das.“

    Das ist die wichtigste und beste Meldung des Tages! :-)))

  110. Und, um es vorweg zu nehmen: Um Beide steht es lt. Expertenmeinung nicht schlecht.

  111. Der 2008er Ebbelwoi ist auf alle Fälle bombastisch, bei der SGE bin ich mir nicht so sicher.

  112. @117

    Was ein Glück.

  113. Stimmt. In manchen Speieln passten die Darbietungen eher zu

    http://matschundbrei.de/

  114. Ich meinte natürlich Spielen und nicht Speien

  115. Und Gott sei Dank erklärt Jockel nicht auch seinen Rücktritt.

  116. Zitat:

    „Stimmt. In manchen Speieln passten die Darbietungen eher zu

    http://matschundbrei.de/

    Matsch und Brei: seeehr leckeres Stöffchen! Garantiert nicht zum Speieln.

  117. Jockel-Video dauert noch etwas. Zu lang für YouTube. Wir müssen schneiden. Das hatten wir noch nie!

  118. Da sag noch einer die Hinrunde ist schon gelaufen! Der Jockel halt die Spannung oben bis zum letzen Spieltag.

  119. Zitat:

    „Matsch und Brei: seeehr leckeres Stöffchen! Garantiert nicht zum Speieln.“

    Logo. Der Gag sollte sich auch ausschließlich auf den Namen beziehen…

  120. @ Stefan und Isabel

    Bitte nur schneiden und nicht zensieren.

  121. Wir versuchen gerade die ungeschnittene Version bei „dailymotion“ einzustellen. Jockel spricht brisante Themen offen an, das darf nicht geschnitten werden. Wir bleiben dran!

  122. Mach doch nen Zweiteiler draus.

  123. katten-andy… so einfach und doch genial!

  124. @133, 134 nee, alle Fortsetzungen habe doch 3 Teile, oder?

    – Sissy

    – Terminator

    – Star Wars

    – usw.

  125. Doch nicht etwa Schmähkritik?

  126. @Isaradler

    Doch. Wenn man möchte, könnte man es so nennen.

  127. @104 Isaradler

    An Jesus kommt keiner vorbei!

    Ausser (Libuda) Grabowski!

  128. Ah, jo habs gefunden.

    http://www.dailymotion.com/rel.....t-17_sport

    Komisch 11 Minuten Film sind Youtube zu viel?

    Danke für den Directors Cut bzw die Originalfassung.

  129. Oha, fauxpas.

    Ich sollte wohlmöglich öfter mal auf die Startseite wechseln, anstatt jedes Mal den nun schon „alten“ Blog zu aktualisieren.

    Danke!

  130. Zitat:

    „Ist jemand in Hamburg dabei? Treffen zwei Stunden vor Anpfiff… irgendwo vorm Gästeblock. :-)“

    Jeep, ich bin dabei!

    Es ist mir gelungen, meinen Dienst so zu gestalten, dass ich am Samstag in HH sein werde.

    Eine Eintrittskarte habe ich noch nicht, gibt’s aber sicher noch am Stadion.

    Welches ist denn der Gästeblock in HH?

    Themenwechsel:

    Mich hat die Aussage unseres ÜLs zur roten Karte für den gegnerischen Torwart beschäftigt. Er fand das zwar regelkonform, findet aber die Regel zu hart.

    Ich nicht.

    Fenin hätte mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit das leere Tor getrofen, wenn er nicht gefoult worden wäre. Er hat versucht weiterzulaufen, kam aber dann doch ins Straucheln.

    Wenn der TW nur gelb bekommt und den Elfmeter hält, wäre er gefeiert worden.

    Die Auswirkung wäre eine klare Benachteiligung des Angreifers.

    In der Konsequenz würde jeder Torwart einen auf ihn zustürmenden Angreifer mit aller Gewalt am Erzielen eines Tores hindern, er hätte ja, für den Fall, dass es zum Foul kommt, noch immer die Hoffnung darauf, den Elfer zu halten…

    Ich finde die aktuelle Regel ok.

  131. Zitat:

    „Zitat:

    „Ist jemand in Hamburg dabei? Treffen zwei Stunden vor Anpfiff… irgendwo vorm Gästeblock. :-)“

    Jeep, ich bin dabei!

    Es ist mir gelungen, meinen Dienst so zu gestalten, dass ich am Samstag in HH sein werde.

    Eine Eintrittskarte habe ich noch nicht, gibt’s aber sicher noch am Stadion.

    Welches ist denn der Gästeblock in HH?

    Themenwechsel:

    Mich hat die Aussage unseres ÜLs zur roten Karte für den gegnerischen Torwart beschäftigt. Er fand das zwar regelkonform, findet aber die Regel zu hart.

    Ich nicht.

    Fenin hätte mit 99,9%iger Wahrscheinlichkeit das leere Tor getrofen, wenn er nicht gefoult worden wäre. Er hat versucht weiterzulaufen, kam aber dann doch ins Straucheln.

    Wenn der TW nur gelb bekommt und den Elfmeter hält, wäre er gefeiert worden.

    Die Auswirkung wäre eine klare Benachteiligung des Angreifers.

    In der Konsequenz würde jeder Torwart einen auf ihn zustürmenden Angreifer mit aller Gewalt am Erzielen eines Tores hindern, er hätte ja, für den Fall, dass es zum Foul kommt, noch immer die Hoffnung darauf, den Elfer zu halten…

    Ich finde die aktuelle Regel ok.“

    Ich wage zu behaupten, dass genau aus diesen Gründen diesen Regel so festgelegt wurde.

    Pflichte dir bei.

  132. Da hat ja wer den Theo 20er aufmerksam gelesen

  133. Wieso eigentlich „droht“ mit Rücktritt? Wo liegt da die Drohung?