Angriff auf Bayern Wieder eitel Sonnenschein

Einen Tabellenletzten besiegt! Foto: Stefan Krieger.

Einen Tabellenletzten besiegt! Foto: Stefan Krieger.

Wundert sich wahrscheinlich niemand, oder? Nicht darüber, dass es Eintracht Frankfurt tatsächlich geschafft hat, einen Tabellenletzten zu schlagen. Auch nicht darüber, dass wieder mal vier Tore erzielt wurden, davon zwei, wie am Reißbrett entworfen und doch mit künstlerischer Vollendung den Zuschauern im Stadtwald dargeboten.

Nein — es wundert sich niemand über “eitel Sonnenschein”, diese bescheuerte Überschrift an einem eher trüben Novembersonntag. Ich aber wunderte mich über “eitel” in diesem Zusammenhang. Eitel Sonnschnein. Eitel Freude. Ich hatte mir nie Gedanken darüber gemacht, was dieses “eitel” da zu bedeuten hatte. Gockelhaft? Nein. Eitel ist in diesem Zusammenhang ein nicht mehr gebräuchliches Wort für “nur”, “ausschließlich”. Habe ich mir nie einen Kopf drum gemacht.

Wieder was gelernt.

NextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnailNextGen ScrollGallery thumbnail

17.11.12: Eintracht Frankfurt – FC Augsburg 4:2 [31 Bilder]

So. Und die Mannschaft? Die macht mir eitel Freude, Herrschaften. Nicht mal die zwei Gegentore haben mich angepisst, und das von einer Mannschaft, die bis dahin nur deren sechs erzielt hatte. Sowas passiert halt, wenn man so spielt, wie Eintracht Frankfurt spielt. Immer druff, immer dewitt. Phantastisch.

Und dann diese besagten zwei Treffer. Die Vorlage von Inui auf Aigner, die genau so kommen muss, der Ball, der keinen Zentimeter anders gespielt werden darf, weil er sonst in den Beinen des Gegners landet, der dann aber doch durch die Schnittstelle geht wie das warme Messer durch die Sonntagsbutter, mit genau der Geschwindigkeit, die der Ball haben muss, um vom Stürmer noch erlaufen werden zu können …

Das Tor von Alex Fußballgott Meier, perfekt vorbereitet über den Flügel, die Schusstechnik des Langen, gegen den Lauf, satt mit der Innenseite ins Dreieck, da klatscht es im Netz, da muss es hin das Ding, patsch, bumm, danke, wohin hätten ihr’s denn gerne?

Geht mir fort mit den zwei Gegentoren. Wen interessiert es nach so einem Spiel, dass der bemitleidenswerte Gegner bei zwei Auftritten im Strafraum zweimal traf? Mich nicht.

Schlagworte: ,

233 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ach, ich liebe Sonntage nach nem Sieg. Tacata!

  2. Zweite Novemberhälfte. Immer noch vorne dabei. Immer noch geiler Ball. Angenehm, sehr angenehm.

  3. Inui ist zurück. Wie schön!
    Der FCA ist Abstiegskandidat Nr. 1.
    Mich haben die Gegentore aufgeregt. Überfüssigst.

  4. Danke, Stefan. Der Eingangsbeitrag beschreibt vorzüglich das, was keine Statistik preisgibt. Die Eintracht hat den bemitleidenswerten Gegner dominiert.

    Und erneut ein Offensivspektakel geboten. Als Aufbaugegner jedenfalls hat sie gegen Augsburg nicht getaugt.

    Inui’s Pass alleine war das Erscheinen wert. Den gab’s dann als Zugabe etwas später bei der leider vergebenen Chance von Matmour gleich nochmal hinterher.

    Meier’s Spielwitz und Schusstechnik sind unglaublich. Der strotzt derart vor Lauffreude und Selbstbewusstsein, dass er damit alle ansteckt. Schwegler war auch bärenstark gestern.

    Sehr, sehr geil. Armin Veh und die sportliche Leitung haben einen Plan gehabt und sind dabei diesen konsequent zu verwirklichen.

    Mir gefällt das.

  5. ZITAT:
    ” Inui ist zurück. Wie schön!
    Der FCA ist Abstiegskandidat Nr. 1.
    Mich haben die Gegentore aufgeregt. Überfüssigst. “

    moin. überfüssigst ist ja wohl nur der meier alex.

  6. Dass Mittelstürmer gelegentlich Ladehemmung haben und zwei 100%ige Torchancen auslassen ist das Natürlichste von der Welt. Das kommt immer wieder mal vor, v.a. im November.

    Dass ein Mittelstürmer (bei allem zuerkannten läuferischen Einsatz) keinerlei Torgefahr ausstrahlt, ist wohl dem System geschuldet.

    Das wirkt wohl einschläfernd auf den Gegner und verleitet sie zu der Überzeugung alles im Griff zu haben. UND DANN KOMMEN DIE MEIERS; INUIS UND AIGNERS AUS DEM MITTELFELD.

    Aha. so geht’s. Bin eitel zufridde.

    Das nächste Spiel ist übrigens das Schwerste, gegen einen CL-Konkurrenten.

  7. gestern im as übrigens “im herzen von europa” inkl. untertitel.

  8. War glaub ich gestern das erste mal das die Kurve “Alex Meier” skandiert hat.

  9. Was habe ich geflucht als Matmour das Tor nicht traf. Sowas macht ein Zlatan mit dem Rücken zum Tor . Gleichzeitig wechselt dieser blinde Grottenolm von Trainer nicht aus. Sieht der denn nix ? Wenn wir jetzt ein Tor kriegen kippt die Chose noch mal ,ich sags euch. Das war keine Ecke.. Da …Tor ..Ales Idioten..

    Na irgenwie haben sie es dann trotzdem noch gepackt:-)

  10. ährend des Spiels haben mich die Gegentore schon genervt, weil ich bei einem 1Tore Vorsprung immer Angst vor dem Ausgleich habe. Nach dem Elfmeter war wieder eitel Sonnenschein.

  11. ZITAT:

    ” Na irgenwie haben sie es dann trotzdem noch gepackt:-) “

    Und uns einen geilen Nachmittag verschafft. ;-)

  12. War Veh auch nervös? Beim Elfmeter hat er gar nicht hingeschaut. Erst als er den Torjubel hörte stand er auf.

  13. Stefan, du bist endlich wieder richtig begeistert. Toller Eingangsbeitrag, trifft den Nagel auf den Kopf!

  14. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Na irgenwie haben sie es dann trotzdem noch gepackt:-) “

    Und uns einen geilen Nachmittag verschafft. ;-) “

    In der Tat:-)

  15. ZITAT:

    ” War Veh auch nervös? Beim Elfmeter hat er gar nicht hingeschaut. Erst als er den Torjubel hörte stand er auf. “

    FR-Leser wissen auch warum.

  16. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Na irgenwie haben sie es dann trotzdem noch gepackt:-) “

    Und uns einen geilen Nachmittag verschafft. ;-) “

    In der Tat:-) “

    Da werden sogar fünf Punkte im Tippspiel irrelevant.

  17. Man war sich doch einig, dass das ein richtungsweisendes Spiel werden würde gegen Augsburg, oder? Eine ziemlich erfreuliche Richtung, die uns da gewiesen wurde. Denn das war trotz der zwei natürlich überflüssigen, aber auch irgendwie unvermeidlichen Gegentore ein ganz klarer Fingerzeig, dass die Eintracht dieses Jahr spielerisch zu den bewundernswertesten Teams der Liga gehört.

    Was für ein geiles Team.

  18. ZITAT:

    ” FR-Leser wissen auch warum. “

    Apropos FR: Werden die SID-Berichte inzwischen nicht mehr nach dem Spiel online gestellt? Bitte nicht als Kritik, nur als ernstgemeinte Frage.

  19. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” FR-Leser wissen auch warum. “

    Apropos FR: Werden die SID-Berichte inzwischen nicht mehr nach dem Spiel online gestellt? Bitte nicht als Kritik, nur als ernstgemeinte Frage. “

    Kommt drauf an wieviel Leute Dienst haben. Manchmal packen die das, manchmal nicht.

  20. Geiler Nachmittag? Fußballerisch, ja.

    Allerdings muss ich die Herzlosigkeit der Schnittchenfresser anprangern, die ihre Kinder unversorgt auf den Tribünen ausssetzen, während sie sich im VIPBereich den Wanst vollhauen. Langen sagt Pfui!

  21. Man kann Kindern gar nicht früh genug beibringen wie hart das Leben sein. Also ,das Hirschgulasch war wirklich phantastisch. Wie ist eigentlich dieses Spiel ausgegangen?

  22. Wer hat denn da das kann weggemacht?

  23. ZITAT:

    ” Dekadentes Pack. “

    Das Hirschgulasch soll denen im Hals steckenbleiben.

  24. Sensationell, dieses Gesternerlebnis. Endlich hat das Bauchgefühl mich mal wieder nicht im Stich gelassen. Meier, Inui, Rode, saustark.

    Und ein ebenso saustarkes Trio Infernale bei den Schnittchenassis. Bedankt für gestern!

  25. JETZT – der Tabellendritte auf Spocht1!

  26. “Das Hirschgulasch soll denen im Hals steckenbleiben. “

    Neidhammel.

  27. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Dekadentes Pack. “

    Das Hirschgulasch soll denen im Hals steckenbleiben. “

    Fahrt doch nach Langen. Da gibts bestimmt einen leckeren Steckrübeneintopf. Bestimmt mit Liebe zubereitet. Und darauf kommt es doch letztendlich an. Nicht wahr?

    Gell korken, wir brauchen diesen materiellen Tanderadai gar nicht.

    So, ich muß jetzt in die Kirch ich arme Sau.

    Firm you all

    PS :wirklich geil wie der Aigner dem Inui anzeigt wie er in die Gasse spielen muß;:-)

  28. ” Gell korken, wir brauchen diesen materiellen Tanderadai gar nicht”

    Stimmt.

  29. ZITAT:

    ” “Das Hirschgulasch soll denen im Hals steckenbleiben. “

    Neidhammel. “

    Nein, es sei euch gegönnt !

    Frauen & Männer der Basis, können nur belebend sein für die VIP Zone ; )

  30. ZITAT:

    ” Frauen & Männer der Basis, können nur belebend sein für die VIP Zone ; ) “

    Ebent!

  31. super auch, daß zambrano wieder fit war, der verrichtet seinen job so südamerikanisch abgezockt, daß sich an seiner seite auch bamba immer deutlich steigert.

    und nicht nur inui hat uwe-bein-gedächtnispässe drauf, auch unser capitano, dessen übersicht mir gestern wieder richtig gut gefiel, hat ein, zwei atemberaubende präzisionsdinger geschlagen, die halt nur nicht zu toren führten.

    ich hab gestern trotz den 2 gegentoren so gut wie keine schwachstellen gesehen, die abschlussschwäche unserer stürmer fällt ja nicht ins gewicht, wenn sie fleissig die gegnerische abwehr beschäftigen und so dem offensivem mittelfeld das treffen erleichern.

    nur der arme occean hat noch immer die seuche an den füssen, selbst in der kurzen zeit die er drin war sind alle seine aktionen kläglich schiefgegangen, hoffentlich kommt er bald mal wieder aus seinem denkgefängnis ;)

    ick freu mir wie bolle, daß ich so eine sge erleben darf und das ding nächste woche bei den russengasgünstlingen verspricht sehr spannend zu werden.

  32. tscha, das kann ich alles genauso unterschreiben.

  33. Blöde Schnittchenfr….r….diese Herren mit dem Hirschgulasch…am besten noch mit Rotwein und Preiselbeere und Klöße… Ne ne ne ne….

  34. Ihr hattet nix zum uffresche?

    Also bitte:

    Matmour von Amsif glänzend frei gespielt, holzt aus 20 Metern drauf und visiert den Torwinkel an. 3 Schritte vor und einfach eingeschoben wäre es gewesen.

    Aigner vorm 2:3, darf ja wohl nicht wahr sein.

    Celozzi kurz vor Schluss, bei einer Hereingabe hätten Meier und Matmour Schnickschnack spielen können, wer ihn reinmacht aber nein, Herr Celozzi muss es ja aus spitzem Winkel selbst versuchen. Mit rechts von rechts!

    Und last but not least hat der Schiri genervt. Eigentlich mag ich ja den Meyer aber gestern hat der einen Mist zusammengepfiffen…..

    Wenigstens hat er beide Mannschaften gleichermaßen verpfiffen.

    So, ich bin jedenfalls restlos bedient Ihr Schönbabbler ;-)

  35. Zitat: “…der dann aber doch durch die Schnittstelle geht wie das warme Messer durch die Sonntagsbutter….”

    Hohe journalistische Kunst, fast schon Poesie…. vielleicht der beste Krieger, den wir je hatten. Schöner Beitrag, danke Stefan.

  36. und immer noch Platz 3. Der Lauf der ersten Spieltage lag also doch nicht nur daran, dass die euphorisierten Spieler über ihre Maße spielten. Solche Spiele im November zeigen, dass die Jungs wirklich Spaß daran haben auf diese Art und Weise Fußball zu spielen. Wie Stefan schon schrieb, man gewöhnt sich schon fast daran jedes Spiel 1-2 Gegentore zu fangen, weil man ja eh weiß, dass die Eintracht dann halt einfach eins mehr schießt. Ich bin begeistert und freue mich sehr auf die weitere Saison. Hut ab!

    Kann mir vielleicht bitte noch irgendjemand erklären, ob die Wiederholung des Eckballs der zum Gegentor führte berechtigt war? Es hieß Aigner sei dran gewesen, aber ich hab das im Stadion so nicht wahrgenommen.

  37. C-E, deine Sonntagsschnittchen waren schlecht. :)

  38. 37 – sitze in 32b parallel zur strittigen Torauslinie.

    Mein erster Eindruck war tatsächlich, dass der Ball von einem der unseren leicht abgefälscht in der Luft die Linie überschritten hat.

  39. Die Brötchen müssen gut gewesen sein.

  40. “Mein erster Eindruck war tatsächlich, dass der Ball von einem der unseren leicht abgefälscht in der Luft die Linie überschritten hat.”

    vgl. auch gestern @99

  41. Hoppla. Westrussland schön von Lev auseinandergenommen und Farfan legt sich mit Stevens an. Jetzt noch ein ordentlicher Stolperer am Mittwoch gegen Piräus und wir sind mal wieder der perfekte Aufbaugegner.

  42. ZITAT:

    ” Zitat: “Hohe journalistische Kunst, fast schon Poesie…. vielleicht der beste Krieger, den wir je hatten. Schöner Beitrag, danke Stefan. “

    Pfft, zu null hat der Krieger samt seinen ahnungslosen Kollegen getippt. Zu null, Kopfschüttel.

  43. Danke für die Info, Ergänzungsspieler.

  44. @37

    ja, die wiederholung bei sport 1 hats bewiesen, der schiri lag richtig.

    p.s. danke an ce, daß er dem dümmlich sabbernden fan mit eiskalter präzisionsanalyse mitleidslos die rosa vereinsbrille von der euphorisierten nase zerrt ;))

  45. Ce, Du magst ja mit allem Recht haben. Trotzdem fällt mir dazu nur ein kräftig geschmettertes

    UN?

    ein.

    Danke. Bitte. ;-)

  46. Der Ballhorn. Hihi.

    Wer hatte da jetzt mehr Arbeit mit, Stefan? Du oder er? Ich hab da ja so eine Vermutung.

  47. ZITAT:
    ” Der Ballhorn. Hihi.
    Wer hatte da jetzt mehr Arbeit mit, Stefan? Du oder er? Ich hab da ja so eine Vermutung. “

    Ist egal. Wir haben beide eigentlich frei.

  48. “Ist egal. Wir haben beide eigentlich frei. “

    Das ist Engagement, Herrschaften.

  49. @ Stefan: vielen Dank wieder mal für die Bilder! Besonders 31 find ich super!

  50. Wen ich in meinem Stadion mit der Karstadt Stadionjacke erwische, muss ich leider den Kiefer brechen.

    Jeder Richter wird mich nach Studium des unfassbar dümmlichen Spots jovial lächelnd frei sprechen.

  51. Als großes Rechtschreibtalent habe ich mich im Ballhorn über die Microsoft unterstrichelt Stellen gefreut.

    Erinnert mich an die erste Word Version mit Rechtschreibcheck. In dieser wurde bei von mir bis zur Unkenntlichkeit verstümmelten Worten die weise Option “in Wörterbuch aufnehmen” angeboten.

    Nach wenigen Tagen was das Feature für die komplette Belegschaft unbrauchbar.

  52. Also hier scheint die Sonne!

  53. ZITAT:

    ” Ihr hattet nix zum uffresche?

    Und last but not least hat der Schiri genervt. Eigentlich mag ich ja den Meyer aber gestern hat der einen Mist zusammengepfiffen…..

    Wenigstens hat er beide Mannschaften gleichermaßen verpfiffen.

    Wärest Du in Stuttgart gewesen, würdest Du Dich nicht über Schiri Meyer aufregen.

  54. Dass die bayern uns dies Jahr noch über sind ist akzeptiert.

    Aber schl… noch lsnge nicht. Volle Konzentration aufs nächste Spiel!

    Bei denen fällt mir als Erster Jonesi ein. Wie lange hat der denn noch Vertrag?

    Dessen Ruckkeht kann ich mir besser vorstellen als Mr.Phlegma, der nach der tasmanischen Leistung ausführte, er hätte schon seit einem Jahr weggewollt. Dadeführ …..sch. millionäre.

  55. Grad Doppelpass angemacht und sie reden über Bayern. Warn wir schon oder komm wir noch?

  56. Schusch, bisher nur Schalke und Bayern.

  57. wir waren noch nicht

  58. aber Ballhorn und Stefan wie immer gut

    danke an euch beide

  59. ZITAT:

    “Warn wir schon oder komm wir noch? “

    nein

  60. Dem Boccia seine Sonntagsschnittchen waren auch nix.

  61. Bonhoff ist ein großer Redner und Schöngeist.

    Sehe ihn eigentlich eher auf 3Sat oder Arte.

  62. ZITAT:

    ” Dem Boccia seine Sonntagsschnittchen waren auch nix. “

    geh Zwetschgendatschi essen, du Hirsch

  63. “Geht mir fort mit den zwei Gegentoren. Wen interessiert es nach so einem Spiel, dass der bemitleidenswerte Gegner bei zwei Auftritten im Strafraum zweimal traf? Mich nicht.”

    Wow! Und das von Dir, Stefan? Da kann die Eintracht ja gestern nicht allzuviel falsch gemacht haben…

  64. “geh Zwetschgendatschi essen, du Hirsch “

    Würd ich ja. Wenn du mir welche vorbeibrächtest.

  65. Die Diskussion über Neuer war gut.

    Wenn du das Prädikat Weltklasse trägst, kommt schnell Kritik.

    Alle 4-6 Wochen hat der halt so einen Aussetzer.

    Komische Definition von Weltklasse.

    Bin jedenfalls froh, dass wir Trapp nicht gegen diesen Fliegenfänger eintauschen müssen.

  66. ZITAT:

    ” “geh Zwetschgendatschi essen, du Hirsch “

    Würd ich ja. Wenn du mir welche vorbeibrächtest. “

    dekadenter Kommunistennazi

  67. holla, der Friedhelm ist bei den 60-ern gerüchtet

  68. und Neuer ist unsere grosse Chance auf die Meisterschaft

  69. ZITAT:

    ” holla, der Friedhelm ist bei den 60-ern gerüchtet “

    Dazu fällt mir doch ein: Foto!

  70. Oh, schönes Dekolletee hinterm Bonhof.

  71. Aber eins hat man auch gesehen: wir brauchen einen sehr guten Stürmer der die vielen

    Chancen die noch vergeben werden nutzt. Vorher wirds nix mit Europa! Nicht auszudenken

    wenn Meier und Trapp mal längere Zeit fehlen! Ich will garnicht daran denken wo die Eintrachtt

    stehen würde bei deren Ausfall. Und 18 Gegegntore sind nen Haufen Holz – ich weiß wegen

    der offensiven Spielweise……..

  72. Dirndl sind gefährlich. Katze im Sack und so.

  73. auf sat1 spricht Hotzenplotz:

  74. “Haufen Holz”

    Der ist Schuld!

  75. wir kommen diesmal bei den ignoranten vom dopa zwar nicht vor, dafür werden sie uns nächste woche umsomehr bestaunen, prognostizier ich mal.

  76. ei simmer jetzt schon qualifizeäd?!

  77. ZITAT:

    ” Dirndl sind gefährlich. Katze im Sack und so. “

    wieso katzen?

    http://cdn3.spiegel.de/images/.....e-wvpo.jpg

  78. Die Leute, die am lautesten nach dem neuen Starstürmer rufen, sind die ersten, die ihm die Bundesligatauglichkeit absprechen, wenn er dann da ist.

  79. So macht man das halt.

  80. Wo ist eigentlich schweissfuß? Viel zu harmonisch hier alle immer! Ausser ce und der Österreicher

  81. Das war ne runde Sache gestern.

    Dem Watz mit Brötchen habe ich nochmal zu danken. Er weiß schon warum.

    Und meinen Stobbe habe ich heute gefragt, was ihm der Heinz denn zuraunte als der sich zu ihm runterbückte ?

    Filius authorisierte mich, diesem via Blog mitzuteilen, daß er Recht hat.

  82. noch 10 punkte bis weihnachten, dann sind wir durch.

    Zitat: ,

    das wird erst im Märzen thema.

  83. Was bin ich froh, dass das gestern so gut ausging.

    Konnte zum 1. Mal diese Saison nicht ins Stadion (Logistik-bedingt), und hätte mir im negativen Fall von ein paar extremst abergläubischen Menschen was anhören können ;)

    Aber so leicht wie es klingt war es nicht; das von hause aus zuschauen.

    Wer glaubt, dass Eintracht-Spiele an die Nerven gehen, der sollte das mal alleine vorm TV, ohne einen Neben/Über/Untermann tun, an und mit dem man sich verbal abreagieren kann.

    Muss ich so schnell nicht wiederholen; die SGE kann das hingegen gerne gerade so weiter tun, das passt :)

  84. Auf Arte läuft gerade was über die Rückrunde der Saison 10/11.

  85. Nee. Skippy.

  86. ZITAT:

    ” Oh, schönes Dekolletee hinterm Bonhof. “

    Dieser Doppel(s)paß war im Doppelpaß heute das einzig sehenswerte. Hat mir immerhin zu einem kleinen Verdauungsschlummer verholfen. Oder wars der im Vordergrund dieser Einsicht monoton einschläfernd salbadernde Bonhoff? Egal.

  87. Es wollten doch einige für den Blog freiwillig zahlen. Bitte sehr, hier ist eure Chance. Lasst den Worten Taten folgen.

    Mein Dank an Stefan für die Freude, die er mir jahrelang fast täglich mit diesem Blog bereitet hat, und natürlich in der Hoffnung, dass es irgendwie weiter geht.

    http://www.fr-abo.de/solidarit.....aet.html

  88. ZITAT:

    ” Es wollten doch einige für den Blog freiwillig zahlen. Bitte sehr, hier ist eure Chance. Lasst den Worten Taten folgen.

    Mein Dank an Stefan für die Freude, die er mir jahrelang fast täglich mit diesem Blog bereitet hat, und natürlich in der Hoffnung, dass es irgendwie weiter geht.

    http://www.fr-abo.de/solidarit.....aet.html

    +1

  89. Zahlen? Für so eine Tonqualität?

  90. ZITAT:

    ” Filius authorisierte mich, diesem via Blog mitzuteilen, daß er Recht hat. “

    Bin grad ein bisschen irritiert. Du hast vor uns gesessen? Mit dem Filius, der sich immer ganz erschreckt umgedreht hat wenn ich den Schiedsrichter titulierte? *schäm*

  91. Habe alternativ ein elektrisches Abo bestellt. Habe zwar keines dieser Tabletts, hoffe aber auf diesbezügliche Solidarität meiner Gurke.

    Ansonsten sehe ich es als Passivabo oder als Kostenbeitrag zu meiner einzigen Heimat in diesem Netz.

  92. ZITAT:

    ” Habe alternativ ein elektrisches Abo bestellt. “

    Das ist der Punkt. Da liegt die Zukunft. Und ich hoffe, dass die FR damit die Kurve bekommt. Habe aber leider Zweifel.

  93. Wenn ich das sogar mache. Geizig und ohne adäquates Endgerät.

  94. Ja, schwierige Kiste. ‘habe jetzt auch mal gegen den Trend ein (Print-) Probeabo bestellt und spiele mit dem Gedanken, das möglicherweise zu verlängern. Aber ich habe auch meine Zweifel, ob’s was bringt. Was bringt euch mehr, Stefan: Das binäre Abo oder das Papierabo? Am Besten beides, klar, aber das ist auf Dauer wohl eher unrealistisch, da Print definitiv zu Ende geht, nicht nur bei der FR…

    Ansonsten mal wieder ein sehr treffender Eingangsbeitrag. Dass dich nicht mal die zwei Gegentore angepisst haben, zeigt, wie überzeugend die Mannschaft aufgespielt hat. Zwar haben sie mich schon genervt (Thema: Idioten! Jetzt bringen die wieder den Genger in’s Spiel), dennoch hatte man nie den Eindruck, dass was schiefgehen könnte. Die Sahneangriffe allein waren das Eintrittsgeld wert. Was für eine geile Truppe!

  95. Da ich hier die FR wohl nur als Postzustellung bekommen würde, was für eine Morgenlektüre nicht so praktisch ist, habe ich gerade eben auch zum ePaper gegriffen (ich nehme an, dass das neue Abo erst noch durch einen Mitarbeiter bearbeitet werden muss, denn das Anmelden hat noch nicht funktioniert — schade, ich war neugierig). Das hätte ich schon viel früher machen sollen.

  96. Ich trink jetzt einen Kaffee auf den Watz und die FR. Basta.

  97. Kaffee? Kein weiß/grauer Burgunder heute? ;-)

  98. Erst zum späteren Dekadenzmahl, dessen Inhaltsstoffe noch nicht näher bestimmt sind.

  99. Herr UliStein,

    meinen Post No. 20 hast du wohl aus gutem Grund ignoriert, was?

  100. ZITAT:

    ” …Du hast vor uns gesessen? Mit dem Filius, der sich immer ganz erschreckt umgedreht hat wenn ich den Schiedsrichter titulierte? *schäm* “

    Locker bleiben. Ich bezog mich auf eine Begegnung hernach am GD.

    In die Schnittcheninnung habe ich es net gepackt.

    Und meinen Stobbe hätt’ste kaum schrecken können. Wer ihn hier kennt, wird bestätigen können, daß er im Standardmodus “tiefenentspannt” unterwegs ist.

  101. Ja habe ich Frau Esszett. Da gibt es das eine oder andere zu zu sagen, was aber hier nicht hergehört.

  102. ZITAT:

    ” Locker bleiben. “

    Bin ich immer. Es war nur wirklich lustig. Der Kleine, der das Pech hatte vor zu sitzen, drehte sich bei jedem meiner Kommentare um und schaute so erschreckt, als ob ich im nächsten Moment über Ihn hinweg auf das Feld stürmen könnte.

    Dem hat der Heinz übrigens auch was ins Ohr geflüstert. Daher kam ich drauf.

  103. Ach was. Elfmeter für Düsseldorf? Sachen gibts…

  104. ZITAT:

    ” Ach was. Elfmeter für Düsseldorf? Sachen gibts… “

    Na ja…

  105. UliStein, der Elfmeter war schon in Ordnung. Nur: Die mit ihrer Methode Düsseldorf, das verzeihe ich denen so schnell nicht (obwohl ich übrigens in ein paar Wochen da hinziehe).

  106. frankfurter wahrzeichen

    Gelesen wird die FR zwar täglich. Aber jetzt gibts das Soli-Abo :)

  107. Hausmusik: Sohn und Gattin intonieren auf Klarinette und Blockfugge ‘Im Herzen von Europa’. Das mir, der ich Töne nur nach dem Konsum von rohen Zwiebeln erzeugen kann.

  108. Du hast ja Recht. Und wenn ich mir die Arie nach der gelben Karte für Arnautovic ansehe, könnte ich kotzen.

  109. re fr-kohleprobleme,

    so als anregung

    ich hab ja schon ewig ein abo, würde aber darüberhinaus, – da fr für frankfurt unverzichtbar – eine soli-spende abdrücken um euch über eventuelle restrukturierungsklippen zu helfen, dazu bräuchts aber auch ein entsprechenden soli-fond oder konto, für leute wie mich die die fr schon beziehen euch aber auf andere weise beim erhalt der zeitung helfen würden..

  110. Würde mich wundern, wenn da in Bremen nach 90 Minuten noch 22 Spieler auf dem Platz stehen.

  111. ZITAT:

    ” Hausmusik: Sohn und Gattin intonieren auf Klarinette und Blockfugge ‘Im Herzen von Europa’. Das mir, der ich Töne nur nach dem Konsum von rohen Zwiebeln erzeugen kann. “

    Hoffentlich haben Sohn und Gattin keine Tränen in den Augen. “Im Herzen von Europa” mittels Zwiebelbass intoniert kann schwer auf’s Gemüt gehen.

  112. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Hausmusik: Sohn und Gattin intonieren auf Klarinette und Blockfugge ‘Im Herzen von Europa’. Das mir, der ich Töne nur nach dem Konsum von rohen Zwiebeln erzeugen kann. “

    Hoffentlich haben Sohn und Gattin keine Tränen in den Augen. “Im Herzen von Europa” mittels Zwiebelbass intoniert kann schwer auf’s Gemüt gehen. “

    Brüll!!!!!!!

  113. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Hausmusik: Sohn und Gattin intonieren auf Klarinette und Blockfugge ‘Im Herzen von Europa’. Das mir, der ich Töne nur nach dem Konsum von rohen Zwiebeln erzeugen kann. “

    Hoffentlich haben Sohn und Gattin keine Tränen in den Augen. “Im Herzen von Europa” mittels Zwiebelbass intoniert kann schwer auf’s Gemüt gehen. “

    Brüll!!!!!!! “

    oder wie heisst es so schön in diesem Zwischennetz: ROFL

  114. Bahaupte mal, dass ein elektrisches Abo der FR nahezu 100% Deckungsbeitrag liefert. Keine Ahnung, ob mehr als der Mehrumsatz fürs Papierabo für Produktion und Zustellung drauf gehen, könnts mir aber fast vorstellen.

  115. ++++EILMELDUNG++++EILMELDUNG++++ EILMELDUNG++++

    Loddar beinahe neuer Trainer bei den Kätzchen.

    Aber der Scheich hat’s vermasselt !

    http://www.youtube.com/watch?v.....0tp7heHx5s

  116. @113

    Yep, mit.

    Ich kann zwar auch noch ein Zweit-Abo irgendwo in der Familie unterbringen; aber so eine extra Unterstützungsmöglichkeit für eh-schon-Bezieher würde bestimmt gut angenommen werden.

  117. Ascheberscher_Bub

    Gerade auf Sport1 die Zusammenfassung des Spiels gesehen.

    Die sind mir viel zu wenig euphorisch! Pfft…

  118. Was freue ich mich auf das Topspiel HOF-WOB.

  119. Düsseldorf fordert und bekommt Gelb Rot.

  120. ZITAT:

    ” Düsseldorf fordert und bekommt Gelb Rot. “

    Hilft zum Glück auch nix.

  121. Och, genutzt hat es ihnen aber nichts.

  122. ZITAT:
    ” Was freue ich mich auf das Topspiel HOF-WOB. “

    El classico

  123. Ascheberscher_Bub

    ZITAT:

    ” eine soli-spende abdrücken um euch über eventuelle restrukturierungsklippen zu helfen, dazu bräuchts aber auch ein entsprechenden soli-fond oder konto, für leute wie mich die die fr schon beziehen euch aber auf andere weise beim erhalt der zeitung helfen würden.. “

    Nimm doch einfach die Bankverbindung, die auf deiner Rechnung steht, überweis die Kohle deiner Wahl und schreib als Verwendungszweck “für das Weiterbestehen der FR”. Fertig.

  124. Schön Feuer drin. Und immer sind die unschuldigen Düsseldorfer dabei.

  125. Dreckspack. So. Wem gelten jetzt meine Sympathien?

  126. Verloren. Unschuldig, aber verloren. Ach, die Armen.

  127. Setzte man mir eine Pistole an die Schläfe, um mich zu einer Sympathieentscheidung zwischen WOB und HOF zu zwingen, so bliebe mir wohl nur der ewige Schlaf als Ausweg.

  128. Ich gucke den Scheiß trotzdem. Das ist das Kranke an der Sache.

  129. Hihi… Daniel, ich auch! :)

  130. Ein 3:0 in Düsseldorf, so richtig souverän, wäre ein großer Wunsch von. Danach wäre mir der Klub auch wieder gleichgültig.

  131. Bei hoffe spielt Pelle in der Abwehr – verrückt

  132. Natürlich für Hoffenheim .Traditionsvereine müssen doch zusammenhalten

  133. Da kann man ja nur auf ein Unentschieden hoffen. Beiden gönne ich nicht mal das Schwarze unter den Nägeln. Schade, dass es für ein Remis imnmerhin einen Punkt gibt. ;-)

  134. ZITAT:

    ” Was freue ich mich auf das Topspiel HOF-WOB. “

    http://www.youtube.com/watch?v.....p1rXvp1D9U

  135. Ich freue mich auf die nächsten drei Spiele!

    #1 Top Spiel g. 06 #2 (Derby) #3 Semmelrogge

    Und das innerhalb von 7 Tagen. Da könnten wir die Liga….

    Sorry. Erst ans näcshte Spiel denken!

  136. El Plástico:

    Materiales. Definición, características y utilidades. Homopolímeros. Copolímeros. Estructura. Caucho

  137. ZITAT:

    ” El Plastico. “

    Hihi!

  138. Huch. Jetzt hab’ ich doch tatsächlich den Anpfiff des Classicos verpasst.

  139. Klippschüler…

  140. Lustig wäre es, wenn Wolfsburg in der ersten Halbzeit noch ein oder zwei Tore schießen würde. Dann wäre das Stadion in der zweiten Hälfte so gut wie leer.

  141. ZITAT:

    ” Dreckspack. So. Wem gelten jetzt meine Sympathien? “

    Da ich 1:2 getippt habe und außerdem vor Beginn der Saison Hoffenheim als Absteiger, muss ich auf Golfsburg hoffen. Scheint ja auch zu klappen.

    Ansonsten würde ich dem Grauen Adler zustimmen. Denn bei Unentschieden würden sie zusammen nur 2 Punkte kriegen.

  142. Nächste Woche. Felix zur TSG. Quelle: Bauch

  143. Babbel braucht mal ein neues Tattoo. Rote Brause wäre doch eine logische Motivauswahl

  144. ZITAT:

    ” El Plastico. “

    Großartig.

  145. So. Auch die FR abonniert. Mer muss auch was machen, net nur jammern.

    Und dann Herrschaften: Nach dem 12. (!) Spieltag auf einem Champions League-Platz. Nicht nach dem 2. oder 3., nach dem 12., Ladies and gentlemen. Das ist so,großartig, man kann es gar nicht oft genug sagen.

  146. 18000 Zuschauer. Der Kraichgauer protestiert durch Fernbleiben gegen den Retortenverein aus Wolfsburg.

  147. Gestern das kleine leverkusener Stadion nicht ausverkauft, bei so einem Spitzenspiel.

  148. “18000 Zuschauer”

    Und wie viele Messer?

  149. Keine Messer, Daniel. Es ist nicht davon auszugehen, dass Frankfurter in der tollen Arena sind.

  150. Nicht mal ein bisschen Koks? Denen ist nicht mehr zu helfen.

  151. ZITAT:

    ” Keine Messer, Daniel. “

    Doch. Eins. Das ist dajenige, welches Hopp gerade in der Tasche aufgeht. Und mit dem er nach weiterhin negativem Spielverlauf Babbel den Hals durchschneiden wird.

  152. 18.000 Zuschauer?

    Da sind bestimmt 12.000 Rentner durch diese Kaffefahrtbetrüger dort hingekarrt worden. Perfide. Bei der Stimmung und den Temperaturen gehen die Heizdecken weg wie warme Semmeln.

  153. Werde dieser Tage älter und wurde wg Wunsch angefragt: natürlich FR-Abo. Zudem werd ich selbst eins verschenken. Res Non Verba.

  154. ZITAT:

    ” Claudia Roth. “

    Das tut wirklich weh beim hingucken..

  155. Bild 12 ist richtig gut

  156. ZITAT:

    ” Bild 12 ist richtig gut “

    Wieso? Bin ich da drauf?

  157. Was ist denn das für eine Flasche.

  158. ZITAT:

    ” Was ist denn das für eine Flasche. “

    Grauburgunder? ;-)

  159. verdammt, ich glaube, die Lautsprecher meines TV sind im Arsch. Und das kurz vorm Verkauf. :-((

  160. ups, ich Dummerle. Alles ok. Hatte versehentlich Stadionton an.

  161. Graukraichgauer.

  162. Was ein Geschoss. Babbel wird morgen beurlaubt. Fakt.

  163. Schreib mir doch mal Facebook was der alte für einer ist und was du dafür haben willlst, Herr Boccia

  164. Die Hoppi Indianer etabieren sich weiter als die Meister des gepflegten Aufbäumens.

  165. ZITAT:

    ” Es wollten doch einige für den Blog freiwillig zahlen. Bitte sehr, hier ist eure Chance. Lasst den Worten Taten folgen.

    Mein Dank an Stefan für die Freude, die er mir jahrelang fast täglich mit diesem Blog bereitet hat, und natürlich in der Hoffnung, dass es irgendwie weiter geht.

    http://www.fr-abo.de/solidarit.....aet.html

    Erledigt.

  166. ZITAT:

    ” Was ein Geschoss. Babbel wird morgen beurlaubt. Fakt. “

    du, das macht mich aber voll betroffen

  167. Nur noch zwei, nur noch zwei, nur noch zwei … ;-)

  168. ZITAT:

    ” Nur noch zwei, nur noch zwei, nur noch zwei … ;-) “

    Schon der Anschlusstreffer erschüttert mein Weltbild.

  169. Waren dann doch 20.000 Zuschauer. Das Spiel hatte es verdient.

  170. ZITAT:

    ” Waren dann doch 20.000 Zuschauer. Das Spiel hatte es verdient. “

    Die Zuschauer auch.

  171. 12. Spieltag! 3. Platz! 1. Liga!

    Ich muss verrückt sein. Ich ertappe mich dabei zu spekulieren, wie viele Punkte wir noch brauchen um im Winter auf einem CL-Platz zu stehen?! Wider besseres Wissen. Trotz jahrelanger Zementierung. Und nicht einmal ohne rationale Grundlade.

    Ich fühle mich als hätte mich jemand von den jahrtzehnte alten Betonfüßen befreit und glaube langsam an Europa. Schee’ isses.

  172. Abo erledigt. Und ohne Geschenk. Der Watz ist mein Geschenk. *seufz*

  173. Gerade im Kika: Erik begleitet den Rettungsdienst.

    HA! Einsatz beim Eintracht-Heimspiel. Konstantin ist gestoßen worden und mehrere Stufen nach unten gestürzt…

  174. Im Tippspiel in bester Gesellschaft (Ergänzungsspieler). Sehr stolz.

  175. ZITAT:
    ” Gerade im Kika: Erik begleitet den Rettungsdienst.
    HA! Einsatz beim Eintracht-Heimspiel. Konstantin ist gestoßen worden und mehrere Stufen nach unten gestürzt… “

    Der hat bestimmt noch 20 Messer im Rücken stecken, Pyroverbrennungen an seiner Nylonjacke und ne schwere Hirschgulasch-Intoxikation… Was einem so alles in der VIP Loge passieren kann… Sachen gibts….

  176. Und packt er es heute der Vettel?

  177. ZITAT:

    ” Und packt er es heute der Vettel? “

    Nur wenn er ein FR Abo abgeschlossen hat.

  178. Da wird was los sein am Montag beim Abo-Service.

  179. ZITAT:

    ” Da wird was los sein am Montag beim Abo-Service. “

    Bissi spät das ganze Mitleid.

  180. Ferrari hat sich nach vorne geschummelt.

  181. Hoffentlich nicht zu spät.

  182. ZITAT:

    ” Ferrari hat sich nach vorne geschummelt. “

    So isser halt der Absatzvorneträger

  183. ZITAT:
    ” ZITAT:
    ” Da wird was los sein am Montag beim Abo-Service. “

    Bissi spät das ganze Mitleid. “

    du kochst doch suppen aus haaren.

  184. Ich guck Scooter bei X-Faktor. So.

  185. ZITAT:
    ” Ich guck Scooter bei X-Faktor. So. “

    Auch nicht gefährlicher als ein Saga Konzert.

  186. Abgesehen davon, würde ich persönlich keine Zeitung aus Mitleid bestellen. Aber ich schrieb es hier ja bereits vor Tagen, dass ich das Konsumverhalten einerseits und die Krokodilstränen andererseits auch bei Schließung der lokalen Metzger, Bäcker, Gaststätten, Geschäfte, Buchhandlungen etc. nicht zusammen bekomme!! Online für umme lesen, heißt eben auch (ebenau), Zeitungen in den Ruin treiben. Da hilft das Not-Abo genauso wenig, wie Kinder, die Sparschweine schlachten….

  187. Den einen ergaunerten Platz hat er eben beim Boxenstopp wieder verloren.

  188. @ Napoli

    Kann sein kann aber auch nicht sein. Man kann die Dinge auch so sehen wie er hier..

    http://gutjahr.biz/2012/11/zei.....gssterben/

  189. ZITAT:

    ” @ Napoli

    Kann sein kann aber auch nicht sein. Man kann die Dinge auch so sehen wie er hier..

    http://gutjahr.biz/2012/11/zei.....gssterben/

    Gut, ich bin ja schon e weng älter aber für eine digitale Zeitung würde ich nicht zahlen. Allein schon, weil dann ja nur einer gleichzeitig lesen kann aber zwischen dem Fraasche und mir mantamäßig aufgeteilt ist, wer mit welchem Teil beginnt.

    Im Übrigen lese ich am Bildschirm wesentlich schlechter als gedruckt.

    Aber es mag wohl sein, dass die Zukunft in die im Artikel angesprochene Richtung läuft.

  190. Ich werf noch ein “r” für den Manta hinterher.

  191. ZITAT:
    ” @ Napoli

    Kann sein kann aber auch nicht sein. Man kann die Dinge auch so sehen wie er hier..

    http://gutjahr.biz/2012/11/zei.....gssterben/

    Oops, richtig richtig – und gut.

  192. MIr ging es weniger um die Gründe des Zeitungssterbens. Dies kann ich nicht beurteilen, da bin ich zu wenig kompetent. Als Leser habe ich die Lokalzeitung schon seit Ewigkeiten abonniert. Obgleich das Blatt (Gerauer Echo -ein Ableger des Darm-Echos) wenig Qualität bietet, lese ich halt gerne den Lokalsport (auch wenn meine ehemaligen Gegenspieler mittlerweile als Spielausschuß o.ä. fungieren und die aktuellen Spieler deren Kinder sind..), die Familienzeitungen und ein bißchen lokales. Dazu die FAS, deren Formulierungen alleine mir den Sonntag versüßten (alleine die Personalpronomen der Grünen von heute waren es wieder wert!). Online – da bin ich bei CE- würde mir eine Zeitung auch keinen Spaß machen. Und da bin ich bei meinem eigentlichen Thema: Krokodilstränen. Wenn mir eine Zeitung -wie bei mir halt nunmal das Echo- am Herzen liegt, abonniere ich halt das Blättchen, obgleich die Di oder Do-Ausgabe maximal noch von der Schwiegermutter zum Kreuzworträtsel genutzt wird. Ansonsten genügt ein 3 Min- querlesen. Aber ich habe e halt gerne im Briefkasten, das Käseblatt. Und hier schließt sich für mich eben der Kreis mit den genannten Einzelhandelsgeschäften. Wenn ich auf einen Metzger vor Ort nicht verzichten möchte, muß ich halt -verdammt nochmal- auch da einkaufen gehen!

    Im Übrigen -siehe Heinz verlinkten Artikel- gibt es in Zürich im Supermarkt Selbstbedienungskassen. Und scheinbar sind die Käufer ehrlich…..

  193. ZITAT:

    ” Barvo Herr Napoli. “

    Ich schließe mich dem Barvo an.

  194. Meine 5 Cent:

    Ich hab keine Muße, eine gesamte Zeitung zu lesen. Also will ich auch nicht dafür bezahlen. Sehr wohl wäre ich aber bereit, für die Eintracht-Artikel und/oder Videos sowie den Blog einen kleinen Obulus zu entrichten. Die Idee, spontan für gute Artikel etwas zu zahlen, ist daher so verkehrt nicht. Nur müßte es wirklich ein einfaches Abrechnungssystem geben. Denn damit steht und fällt das gesamte Modell.

  195. Alos mir ist die Papierzeitung schon rein physikalisch angenehmer. Ich liebe die “Haptik”, ich mag es, wenn ich hin und her blättern kann, ich erlebe hier viel mehr Lese-Komfort und Genuss (sofern es das Thema erlaubt).

    Und ganz ehrlich: Eine Tages- oder Wochenzeitschrift überfordert mich auch nicht so wie die Untiefen des Internets. Recherche nach Themen, auch wenn sie nicht mehr ganz so aktuell sind, ist dort natürlich recht komfortabel. Aber wo gehe ich hier (Symbol-Link) hin? Was ist aktuell? Was verflossen? In welcher Rubrik suche ich nach was? Gibt es überhaupt was zu finden? Ein Fass ohne Boden für mich. Und das liegt nicht nur an der Gestaltung einer solchen Seite. Dann halt doch einfach auf “Meistgelesen”? pfff. Oder den Newsticker? Nee, nee, also irgendwie…

    Die Entwicklung läuft anders, ich weiß, aber das Internet ist kein Medium für das, was Papier-Zeitungen abgedeckt haben. Wunderbar die Möglichkeiten, die es in Form einer solchen Seite wie dieser hier bietet, aber alles, was ich als weniger “flüchtig” erlese, finde ich, das Mittel kann der Sache nicht gerecht werden. Ich (und andere?) werde(n) den Verzicht lernen müssen. Wieder andere werden nicht mal wissen, dass es etwas zu vermissen gibt.

  196. ZITAT:

    ” Meine 5 Cent:

    Ich hab keine Muße, eine gesamte Zeitung zu lesen. Also will ich auch nicht dafür bezahlen. Sehr wohl wäre ich aber bereit, für die Eintracht-Artikel und/oder Videos sowie den Blog einen kleinen Obulus zu entrichten. Die Idee, spontan für gute Artikel etwas zu zahlen, ist daher so verkehrt nicht. Nur müßte es wirklich ein einfaches Abrechnungssystem geben. Denn damit steht und fällt das gesamte Modell. “

    http://flattr.com/

    oder auch:

    https://www.paypal.com/de/cgi-.....ew_outside

  197. Ist halt die Frage ob das Geld dann auch bei Stefan ankommt.
    Oder ob das sein Chef entscheidet, was mit der Kohle passiert.
    Davon wird der Ton bei den PKs nämlich noch lange nicht besser.

  198. ZITAT:

    ” Meine 5 Cent:

    … Die Idee, spontan für gute Artikel etwas zu zahlen, ist daher so verkehrt nicht. …”

    Der oben verlinkte Artikel geht in die gleiche Richtung.

    Was mich mal interessieren würde:

    1. In den guten alten Zeiten, als man mit Tageszeitungen noch gutes Geld verdiente, wie hoch war der Anteil an Abonnenten, wie hoch war der Anteil an Gelegenheitskäufern am Kiosk ?

    2. Welches Angebot gibt es im digitalen Zeitalter an Gelegenheitskäufer ?

  199. Was ich nicht brauche: Eine Zeitung, die schlecht redigierte Agenturmeldungen des gestrigen Tages auf totes Holz bringt, denn – Überraschung – diese habe ich schon im Netz für umme gelesen.

    Ich möchte gut recherchierte Berichte, bei denen ich nicht schon beim ersten Blick sieben Tipp- und Komma- und sonstige Fehler feststellen muss und die mir auch Neues verraten. Am liebsten auf totem Holz. Dafür zahle ich dann auch gerne.

    Ich hoffe, dass die FR einen guten neuen Weg findet, eventuell mit einer Mischung aus Wisch.- und (Sonntags)-Totholzausgabe. Bis dahin kaufe aber aber noch gerne das herkömmliche Dingens.

  200. @ABB,

    ich bin kein so wahnsinnig großer Freund davon, dass meine Bankdaten der ganzen Internetwelt zur Verfügung stehen.

    Mir wäre das aber auch zu umständlich. Da kauf ich mir lieber die ganze Zeitung und entdecke vielleicht sogar ein paar Perlen.

    So bin ich häufig auf SPON, weil die einfach unglaublich aktuell sind, das gedruckte Wochenheft ist mir aber aufgrund der Gründlichkeit der Recherche tausendmal lieber.

    Nebenbei muss ich dann nicht dauernd Laptop, Notebook oder Tablet mit mir rumtragen.

  201. @CE: Ich hab’ für diese Zwecke eine ‘Internet’-Konto mit virtueller Einmal-Prepaid-Kreditkarte. Sind keine wahnsinnigen Summen drauf, kein Dispo oder ähnliches – kann also nicht allzuviel passieren, selbst wenn einem Anbieter mal die Daten verloren gehen.

    Paypal und Flattr geben die Bankdaten des Spenders übrigens nicht an den Empfänger weiter.

  202. Ascheberscher_Bub

    ZITAT:

    ” Gut, ich bin ja schon e weng älter aber für eine digitale Zeitung würde ich nicht zahlen. Allein schon, weil dann ja nur einer gleichzeitig lesen kann “

    Ich kenne Paare die morgens mit 2 IPads am Küchentisch sitzen – da können dann auch beide die Online-Zeitung / App / etc. lesen…

  203. Internet: Beliebigkeit. Übersättigung. Alles da, alles abrufbar, alles so extrem, wie´s nur geht. Und so auch wieder … völlig uniform.

  204. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Gut, ich bin ja schon e weng älter aber für eine digitale Zeitung würde ich nicht zahlen. Allein schon, weil dann ja nur einer gleichzeitig lesen kann “

    Ich kenne Paare die morgens mit 2 IPads am Küchentisch sitzen – da können dann auch beide die Online-Zeitung / App / etc. lesen… “

    Die werden sich ja auch über Elitepartner kennen gelernt haben! Ich habe meine noch traditionell nach einem Eintrachtspiel in Sachsenhausen “abgeschleppt” ;)))))

  205. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Gut, ich bin ja schon e weng älter aber für eine digitale Zeitung würde ich nicht zahlen. Allein schon, weil dann ja nur einer gleichzeitig lesen kann “

    Ich kenne Paare die morgens mit 2 IPads am Küchentisch sitzen – da können dann auch beide die Online-Zeitung / App / etc. lesen… “

    Die werden sich ja auch über Elitepartner kennen gelernt haben! Ich habe meine noch traditionell nach einem Eintrachtspiel in Sachsenhausen “abgeschleppt” ;))))) “

    Ich hab meine an ner Telefonzelle wiedergetroffen. Und Ascheberscher, wir haben nicht mal ein iPad.

    Und vor allem ist das hin, wenn es ins Klo fällt ;-)

  206. Ascheberscher_Bub

    ZITAT:

    ” Und vor allem ist das hin, wenn es ins Klo fällt ;-) “

    Nein, ich habe mir gerade nicht vorgestellt wie der c-e mühsam die in die Schüssel gefallene Tageszeitung trocknet und sie dann seiner Holden am Frühstückstisch reicht… ;)

  207. “ZITAT:

    Und vor allem ist das hin, wenn es ins Klo fällt ;-) “

    Jetzt sag nicht, dass Du die Zeitung wieder rausholst.

  208. Dank ce einen ce produziert. Schafft auch nicht jeder :)

  209. “Jetzt sag nicht, dass Du die Zeitung wieder rausholst.”

    Die Zeitung fällt ja nicht rein.

  210. In Gent gibt es einen generischen Zara, der auch in Wanne-Eickel oder Uppsala sein könnte. Davor befand sich dort das Café Bloch, jüdische/wienerische Bäckerei/Konditorei und das beste Café der mir bekannten Welt. Innen bogen sich die Tische mit feinstem, frischen Backwerk und die Leute standen vor der Theke Schlange bis auf die Straße. Manchmal hat der Chef selbst im Café frisch Mayonaise aufgeschlagen. Ein einziger, anachronistischer Traum. Und der Laden war immer voll.

    Eines Tages war das Café weg und der beliebige Drecksladen da. Recherchen ergaben, daß dort nicht etwa zur Rettung UNESCO-Weltkulturerbestatus verliehen werden sollte, sondern, Überraschung, sich die Sache nicht mehr gelohnt hat. Mit doppelten (sic!) Preisen hätte man nach eigenen Aussagen vielleicht die schwarze Null erreicht. Die hätten sicher etliche der Stammkunden bezahlt. Ich, einzweimal im Jahr da, hätte auch das zehnfache gezahlt. Andere ganz sicher nicht.

    Kann man also etwas Großartiges zum sagenwir drei, vierfachen Preisniveau betreiben? Oder gar etwas generisches, was sich vor allem dadurch auszeichnet, daß sich die Leute daran gewöhnt haben? Und wir reden von reinstem, unvernünftigem Luxus.

    Also schimpft man auf die Brötchen, die der Aufbäcker nicht mehr hinbekommt. Den es nur gibt, weil die Leute dann doch vorwiegend wirtschaftlich vernünftig handeln, wenn sie für halbe Qualität einen Drittel des Preises investieren und mit dem gesparten Geld irgendwas mit i vorne dran kaufen. Willkommen in der Freiheit.

  211. ZITAT:

    ” …wenn sie für halbe Qualität einen Drittel des Preises investieren und mit dem gesparten Geld irgendwas mit i vorne dran kaufen.”

    i wie Isaradler? :-)

  212. Weltmarke.

    Pro bono verramscht.

  213. …für die 225 ist auch um diese Uhrzeit und gerade an dieser Stelle ganz explizit zu danken.

  214. irgendwie ist das so mit der Zeit – irgendwelche tolle Sachen, die viele Menschen die wachen Auges durch die Welt marschieren als Kleinod erleben verschwinden dann oft sang und klanglos und “nur” unsere Erinnerung daran lässt uns noch ein Lächeln – aber… wie sagte es der Schöpfer bei Blade Runner zu seinem Replikanten?

    “Du hast sehr hell geleuchtet”!

  215. Eitel Sooonenschein macht wohl träge.. Auf auf..

  216. ZITAT:

    ” Eitel Sooonenschein macht wohl träge.. Auf auf.. “

    Sagt der, von dem ich nach einem halben Jahr die Lesebestätigung eines meiner E-Mails kriege … ;-)

  217. Blinder Eifer schadet nur;-)