Selbstreferenzierender Mist おめでとうございます

Geburtstagsblumen. Foto: Stefan Krieger

Ein Jahrestag könnte nicht auf ein passenderes Datum fallen. Genau vor zwei Jahren habe ich als Ouvertüre zum dem, was noch alles folgen sollte, meine erste grandiose Fehleinschätzung hier ins Zwischennetz geschrieben: Nachtreten macht Spaß.

Schon damals ging es um etwas, was zwei Jahre zurücklag, schon damals lag ich nur für den Moment richtig. Inzwischen ist Ralf Rangnick wieder Bundesligatrainer, seine Mannschaft steht vor der des Herzens und hat, so kann man wohl prognostizieren, die bessere Perspektive.

Aber, wie ich schon damals schrieb: Manchmal verzockt man sich im Leben. Was von meinen Prophezeiungen zu halten ist, weiß der Stammleser nicht erst seit diesem Beitrag hier.

Danke euch allen. Die letzten zwei Jahre haben mir viel gebracht.

Gefeiert wird bei einem Bembelche ab 16:30h auf der Konsti. Und nun zum Länderspiel und dem Thema „Spielauslösung“. Oder was auch immer gerade aktuell sein mag.

Schlagworte:

248 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen allerseits.

    Na, dann wünsche weiterhin alles Gute. Diesmal nicht mit Handschlag von der Haupttribüne.

  2. Handschlag von der Haupttribüne?

  3. Weiter so!

    Die Einschätzung war und bleibt richtig!

  4. So ist es eben manchmal im Leben.. Mal sehen, ob du in zwei Jahren das Thema nochmal aufgreifen kannst.. ;)

  5. Und zum Thema Spielauslösung und sonstige Neubegriffe.

    Früher hieß das „Der bringt kein Ball gerade nach vorn.“

  6. Rangnick ärgert sich sicher, dass ihm „Spielauslösung“ nicht eingefallen ist.

  7. @ Stefan. Siehe Blog vom 08. Mai 2008.

  8. @zahni

    ;) – Jetzt erinnere ich mich.

  9. guten morgen,

    lobhudeleien erspare ich mir jetzt mal einfach. wie gut duer blog und (vor allem deine artikel) ist / sind, weißt du ja selber am besten ;-)

    herzlichen glückwunsch daher einfach nur. vor allem uns allen …

  10. gibt’s auch so schöne sonnenblumen an der konsti?

  11. Keine Ahnung pia. Die Kollegin, in deren Zimmer ich die gerade fotografiert habe, ist noch nicht da… ;)

  12. Zitat:

    „Keine Ahnung pia.“

    männer und blumen …

  13. Dabei hatte ich mich wirklich bemüht. Wieder nix. :(

  14. @13

    ein schöner virtueller strauß am morgen. echt!

    ich dachte nur, dass du dir den selbst zum jahrestag auf den schreibtisch gestellt hast.

  15. Hihi. Soweit kommt’s noch…

  16. Männer und Blumen. Da sieht man es mal wieder. Ich würde für so eine Äußerung ans Kreuz geschlagen. Aber diese Blog-Quothilde darf sich wohl alles erlauben.

    Wie heißt eigentlich das weibliche Pendant zu Macho , Macha?

  17. Wahrscheinlich ist eine Frau für den Internetauftritt der Eintracht verantwortlich…

    Wuahahahahahaha

  18. Das hätte ich mich nicht getraut. Na, du kennst ja die Strafe. Nimm schon mal Blutstiller mit.

    Übrigens ist ein Mann Weltmeister. Ein Mann!

    http://www.amazon.de/Per-Benja.....3800144166

  19. Auch von mir herzlichen Glückwunsch zum zweiten Geburtstag. Ich werde in Gedanken bei eurer Feier an der Konsti dabeisein.

    Zitat:

    „Wie heißt eigentlich das weibliche Pendant zu Macho , Macha?“

    Nein, sondern Margaret Thatcher

  20. Die Überschrift „Selbstreferenzierender Mist“ gefällt mir wirklich gut, aber was bedeuten die Schriftzeichen, die darunter stehen und welche Sprache ist das überhaupt?

  21. Maus-Tonfall an:

    „Das war japanisch und bedeutet Herzlichen Glückwunsch“

  22. Dieses Wasabitum am frühen morgen … Inamoto wäre ent..äähh..begeistert!

    Glückwunsch und das es diese Perle von Seite noch lange geben werde!

    Eine reine Weltseite…wolln mal sagen!

  23. Zitat:

    „Wahrscheinlich ist eine Frau für den Internetauftritt der Eintracht verantwortlich…“

    Hat die einen? ;-)

    Pia, darüber – Männer und Blumen – wird zu reden sein. Allerdings leider nicht heute. Du kannst aber gerne mal Kid Groupie zum Thema befragen. :-)

    Stefan, zu deiner angeblichen Fehleinschätzung habe ich mich ja erst am 22.7. hier im Blog geäußert:

    http://www.blog-g.de/archiv/83.....ent-109558

    The Game never ends. Dass Rangnick im Augenblick ein paar Chips mehr als du auf dem Tisch hat, beweist nicht, dass du falsch gelegen hast. Für seine Chips kann er nichts. Die bekommt er zugesteckt.

    Du dagegen arbeitest hier zwar mit limitierter Ausstattung (Objektiv), dafür jedoch auch mit reichlich Einfallsreichtum, Witz und Leidenschaft.

    Dietrich Weise hat uns gesagt, dass man Fußball schauen muss, wenn man über ihn reden will. Wenn ich über Fußball – was bei mir gleichbedeutend mit der Eintracht ist – lesen will, komme ich zuerst zu dir in deinen Blog. Jeden Morgen, um deinen neuesten Eintrag zu lesen.

    Was soll ich noch sagen? Danke? Ich probiere es mal so, um dir zu zeigen, dass deine Arbeit hier nicht „umsonst“ ist: Der nächste Schoppen geht auf mich. :-)

  24. Auch aus der kurhessischen Provinz die allerherzlichsten Beglückwünschungen. Aber nicht nur an Stefan, sondern an alle, die wo hier schreiben tun. Denn: „Du bist Blog-G!“. Höhö.

  25. Wow, schon 2 Jahre?

    Kurzweilig wie es hier ist, hätte ich gedacht dieses, mein liebstes Zwischennetzspielzeug ist irgendwie frischer (halbwertzeiten bei Internetspielzeugen ist bei mir meistens 1-2 Stunden).

    Vielen Dank dafür und herzlichen Glückwunsch!

    http://tinyurl.com/6fw8fa

  26. Bin ja, was die Zeit vorm Computer betrifft, kein Vorbild mehr für meine Kids. Schuld bist Du und Dein Blog. Du bist die Seele von det Janze. Meine dritte Amtshandlung morgens (da Du ja meist schneller warst): Welche Töne schlägt Stefan heute wieder an? Herzliche Gratulation (dass Du unser Gebabbel, meist, ertragen und sogar kommentieren konntest und auch wolltest). Danke auch an Deine Chefs, dass die es ertragen, wenn Du so nebenbei ein bisschen im Blog herumgeisterst.

  27. „Gratulation“ an B.Mönchengladbach für ihre Scouting-Abtlg., die so en klaane Stobbbes nach Norden lockten und lotsten und der dort ein Großer wird. „Dank“ an die Eintracht-Verantwortlichen, die – warum auch immer – den Stobbes ziehen ließen.

  28. ein anderer Stefan

    Auch wenn ich noch nicht die vollen 2 Jahre mitlese von mir einen herzlichen Glückwunsch. Habe gerade letzte Woche mal einige der ersten Artikel gelesen – schön zu sehen, dass die Artikel jetzt meist länger sind (und inhaltlich sich auch noch weiter verbessert haben), es mehr Fotoserien gibt und neuerdings sogar Symbolfotos zu jedem Artikel ;-) Auch die Diskussionskultur hier weiß man zu schätzen, wenn man erstmal in anderen Meinungstauschbörsen gelesen hat.

    Was wurde denn aus den anderen Autoren?

    Bleibt nur zu hoffen, dass das „Projekt“ lange bestehen bleibt und nicht kürzungswütigen Chefs zum Opfer fällt, du irgendwann dein Objektiv bekommst und vielleicht hier noch ein paar mehr Leser ihre Gedanken einbringen.

  29. Erbeepflücker, wachet auf!

    Ich hatte unmittelbar nah dem Spiel gegen die Hertha-Wurst gepostet, dass es für mich fast so den Anschein habe, als hätte D.Hoeneß die REalen heimlich bestellt, um unsere Jungs einzulullen, was dem D. ja gelungen wäre. Chris nämlich heute im Kicker:“Keiner hatte gedacht, dass wir zum Start das Hertha-Spiel verlieren. Denn wir waren gut drauf.“ Wirklich gut drauf waren die Anderen.

    Aber: „Vor den Köllner Jecken braucht ihr euch nicht verstecken.“ (bekannter Frankfurter Mental-TRainer)

  30. Alles gute auch von mir!

    Ob ich noch n Stücksche Seif für des Geburtstagskind zu Haus hab bezweifel ich ma stark, aber ich werd mal Gas hier geben das ich es zur Feier auf die Konsti schaff. Nach eineinhalb Jahren, erst meist stiller, dann dank meines Arbeitsplatzes in letzter Zeit doch laut gewordener Mitgliedschaft, kann ich Dir sagen das Du es in meiner Lesezeichensymbolleiste im Firefox schon auf Platz 3 geschafft hast.

    Einen Toast! (Mit Lewwerworscht)

  31. „Was wurde denn aus den anderen Autoren?“

    Aus denen ist was geworden! ;)

  32. Tausche ein *l* gegen ein *r*.

  33. @31: Interessant wäre zu wissen wer vorab steht?

  34. Original von HeinzGründel (16):

    „Wie heißt eigentlich das weibliche Pendant zu Macho, Macha?“

    Ein weibliches Pedant zu Macho – eingedeutscht, aber aka „Männchen“ oder „Rüde“, gibt’s in der spanischen Sprache nicht, Heinz.

    Macho ist zu männlich, um es zu verallgemeingeschlechtern.

  35. Auch von meiner Seite Dank für die stets willkommene Arbeitsunterbrechung (auch wenn die F5-Taste darunter leidet). Und damit die Bilder mit dem beklagten Objektiv auch bei ungünstigen Witteruingsbedingungen was werden, hätte ich das:

    http://tinyurl.com/659rmh

  36. @ein anderer Stefan [29]

    „Was ist aus den anderen Autoren geworden?“

    Gute Frage. Ich vermisse den UweBein ( hat sich die Tage mal ganz kurz gemeldet und ich hatte keine Zeit ihm zu antworten) und – einen „Querkopf“, der Andere schon mal nerven konnte – Joerg aus Dubai. Auch Eintrachtsnob macht sich sehr rar. Beeindruckte mit Reports aus dem Inneren der Höhle des Löwen: „Habe HB mal auf … angesprochen…“ und so.

  37. Zitat:

    „“Gratulation“ an B.Mönchengladbach für ihre Scouting-Abtlg., die so en klaane Stobbbes nach Norden lockten und lotsten und der dort ein Großer wird. „Dank“ an die Eintracht-Verantwortlichen, die – warum auch immer – den Stobbes ziehen ließen.“

    Warum, ekrott? Herr Marin hat doch schon vor Wochen erklärt, dass er für die Eintracht „zu klein“ gewesen sei…

    Ja, so muss das gewesen sein. „Wir“ waren wieder mal blind, haben gepennt und das Talent von Herrn Marin nicht erkannt. Die Scouts in Mönchengladbach dagegen… Wow. Hier kannst du dir die Scouts mal ansehen:

    http://www.borussia.de/de/scou.....905,0.html

    Hoppla, die haben ein eher regionales Scouting, nicht wahr? Und einen Scout, der ganz Süddeutschland abdeckt. Warum „Süddeutschland“? Seit wann die wohl einen Scout für „Süddeutschland“ haben? Und warum kommt mir der Familienname so bekannt vor? …

    Es ist ehrenwert, wenn der Sohnemann seinem Papa einen Arbeitsplatz besorgt. Darüber muss er nicht reden. Er muss aber auch hinterher keine Geschichten erzählen, um die familiäre „Arbeitsplatzbeschaffungsmaßnahme“ zu verschleiern.

  38. @Sachsenhäuser

    Danke für den Link. Hilft aber nicht wirklich bei Flutlicht … ;)

  39. Es irrt der Mensch, solang‘ er strebt.

    Zwar weiß ich viel, doch möcht‘ ich alles wissen.

    Hier bin ich Mensch, hier darf ich’s sein.

    Der Geist, der stets verneint!

    Dummes Zeug kann man viel reden.

    Kann es auch schreiben.

    Wird weder Leib noch Seele töten.

    Es wird alles beim Alten bleiben.

    Dummes aber vors Auge gestellt

    Hat ein magisches Recht.

    Weil es die Sinne gefesselt hält,

    bleibt der Geist ein Knecht.*

    ( *Goethes Faust )

    In diesem Sinne herzlichen Glückwunsch Blog G und seinen “ Machern „

  40. Tja, wenn man sonst keine Probleme hat.

    Kapitel 1

    Der Fahnenkrieg

    Kapitel 2

    Die Erkärung des Kleinen

    0:1 für den Sportverein, im Moment.

  41. ein anderer Stefan

    Zitat Kid:

    „Darüber muss er nicht reden. Er muss aber auch hinterher keine Geschichten erzählen, um die familiäre „Arbeitsplatzbeschaffungsmaßnahme“ zu verschleiern.“

    Wieso? Er erzählt nichts als die Wahrheit! ;-)

  42. Und wo ist eigentlich Michael, der meldet sich garnicht mehr? Er hat sich ja sogar anscheinend aus der Tipprunde verabschiedet.

  43. Der hat intern zu viel zu tun und zuhause keinen Rechner.

  44. Ich finde es total beeindruckend, dass sich für einen Artikel mit exakt 200 Wörtern (Kapitel 1) gleich zwei Autoren verantwortlich zeigen. Da wird nicht an Personal gespart, ganz im Gegensatz zu anderen Zeitungshäusern.

    Andererseits: Solange andere Zeitungshäuser dem Blog-G ein paar Ressourcen zur Verfügung stellen, bin ich dankbar und zufridde. Auf weitere 200 Jahre!

  45. @Kid [38]

    Die waren halt einmal – wie soll ich das nennen – flexibel und wussten für wen, denn sonst gäbe es bei denen Scouts für Nordostdeutschland, Mitteldeutschland etc. Wenn ich Deine Argumentation richtig verstehe, haben sie sich „erpressen“ lassen. In diesem Fall würde auch ich mich, der sich nur mit dem Computerspiel „Fußballmanager“ auskennt, auch „erpressen“ lassen. Ich glaube, dass die Eintracht-Verantwortlichen sagen können: „Wir haben HAltung bewahrt“, sich aber in Wirklichkeit in den Allerwertesten beißen.

  46. @Kunibert

    Soweit ich das beurteilen kann ist der Artikel inhaltlich zum größten Teil aber nicht mal falsch. Was man da nicht immer behaupten kann.

  47. Igitt, Stefan, du hast mich mit deinem Link zu einer Seite geschickt, die ich sonst erfolgreich meide. :-)

    Goldig: „Übernehmen Sie, OB Roth!“ Auf diesen Auftrag hat Frau Roth sicher nur gewartet… ;-)

  48. @kid

    Naja … es ist die Bild. So ein finaler Knaller muss halt sein. ;)

  49. Klar, ekrott, in diesem Fall sagen alle – auch die Verantwortlichen im Verein, die die Entscheidung damals getroffen haben – „hädde mer bloß…“.

    Nur: Wo ziehst du die Grenze und wie viele talentierte Nachwuchsspieler laufen in diesem Alter bei jedem Verein herum? Willst du bei jedem, dessen Forderungen erfüllen? Und wenn nicht bei jedem, bei welchen?

    Es ist doch so, dass wir die, bei denen die Eintracht ebenfalls „nein“ gesagt hat, im Normalfall gar nicht mitbekommen, weil das Talent sein „Versprechen“ nicht einlösen konnte und den Durchbruch auch bei einem anderen Verein nicht geschafft hat.

    Was aus „Rückkehrern“ wie Juvhel Tsoumou oder Mario Pokar wird oder aus Kevin Pezzoni in Köln muss man auch abwarten.

    Wenn du Lust hast: Zu ein paar ausgewählten „vielversprechenden Talenten“ habe ich vor ein paar Monaten nach Marins Auftritt gegen Island was geschrieben:

    http://kid-klappergass.blogspo.....echen.html

  50. @Kid [50]: Wie schade das Du nicht mehr schreiben möchtest…:-(

  51. Er schreibt. Keine Sorge, er schreibt.

  52. OT: ich habe keine Schriftzeichen auf dem Bildschirm, sondern nur Fragezeichen (Firefox), Striche (Opera), Quadrate (Safari und MSIE). Wo könnts hängen (abgesehen davon, dass es eigentlich egal ist, da ich beim Anblick von japanischen Zeichen auch nur Fragezeichen erkenne)???

  53. @gujuhu

    Ich habe leider von Äpfeln keine Ahnung, sorry. Fragezeichen sind auch ok.

  54. Ich kann Äpfeln auch nicht von Birnen unterscheiden, deswegen sitz ich ja hier, lese, staune und wundere mich so manches mal ;-)

  55. @gujuhu:

    Das Zauberwort heißt vermutlich „Unicode“, der sich allmählich durchsetzende Standard für alle Sonderzeichen dieser Welt.

    Ich habe Dir hier mal einen Wikipedia-Link rausgesucht, der Dir vielleicht weiterhelfen könnte:

    http://preview.tinyurl.com/6qp.....v9l

  56. @gujuhu:

    Das Zauberwort heißt vermutlich „Unicode“, der sich allmählich durchsetzende Standard für alle Sonderzeichen dieser Welt.

    Die Wikipedia hat dafür einen ganz brauchbaren Artikel. Schlage dort doch mal den Artikel „Wikipedia:UTF-8-Probleme“ nach, da solltest Du einige hilfreiche Hinweise bekommen.

  57. !!!!!!!!!!

    Danke dafür.

    Oder, um es auch mit Goethe zu sagen:

    „Mehr Licht!“

    bzw. „Gebt dem Kerl doch endlich ein zweites Objektiv, damit mehr Licht hereinkomme!“

    Meine vollste Anerkennung für ein immer wieder lesenswertes Blog. Glückwunsch!

  58. @34 innocentmaniac:

    Da hängen nur n Shortlink zu meinem FTP Server zu Hause und ein mit lauter urheberrechtsbrechenden News gefütterter RSS Feed.

    So gesehen, ist Stefan schon die Nr. 1 Website da oben ^^

  59. „Gebt dem Kerl doch endlich ein zweites Objektiv, damit mehr Licht hereinkomme!“

    100% agree!

  60. @16 Heinz

    Wenn Macho zu männlich iss, um es auf annere Geschlechter zu ibbertraache, wie wers dann mit Femcho?

  61. Tja, denn mal nen Herzlichen aus dem Mittelhessischen!

  62. Ja, übernehmen sie mal, OB Roth.

    Mit der Farbgebung des Stadions hat man uns so provoziert, da haben wir noch ’ne ganze Menge schlechtes Benehmen gut.

  63. @56 Kunibert: vieles Merci, jetzt seh ichs auch (verstehen allerdings immer noch nicht, aber ich glaub da kann mir hier niemand helfen ;-)

  64. Doch. Siehe Kommentar Nummer 20.

  65. Zwei Jahre Blog-g? Wie schnell doch die Zeit vergeht. Damals informierte ich mich fast täglich auf eintracht.de und/oder im dazugehörigen Forum über den Verein meines Herzens.

    Mittlerweile ist Blog-g so was wie mein „Vereinsheim“ bzw. erster Anlaufpunkt im weltweiten Zwischennetz. Es ist immer wieder spannend zu sehen, wie es Stefan mit seinen meist gelungenen Eröffnungsbeiträgen schafft, die Blog-g-Gemeinde zu gepflegten Diskussionen anzuregen.

    Blog-g ist eine Erfolgstory, dies beweist die täglich steigende Anzahl an Beiträgen (jedenfalls gefühlt; in anderen Fußball-Blogs ist dagegen tote Hose). Besonders gefällt mir, dass unterschiedliche Meinungen geäußert werden können, ohne die sonst in Foren üblichen persönlichen Anfeindungen.

    Deshalb sage ich herzlichen Dank an Stefan und seine Kollegen/in für Ihre tägliche Mühen bzw. Arbeit zu unserem Wohle. Ich wünsche auch weiterhin viel Kreativität, Nervenstärke und Durchhaltevermögen, damit ich mich noch sehr lange an blog-g erfreuen oder ärgern (:-)) kann.

    Danken möchte ich aber auch den aktiven Teilnehmern des Blog-g (einige konnte ich im Waldstadion schon persönlich kennenlernen), für die faire Diskussionskultur und andere Sichtweisen. Ohne Euch wäre es natürlich nicht so interessant.

    Viele Grüße aus dem Spessart

  66. Happy Birthday! Das heißt, ich bin genau ein Jahr schreibend dabei. Erkennt die Krankenversicherung das hier eigentlich als Therapie an?

    eintracht.de ist immer noch tot und ein deutscher Gaul, der den Namen des 11Freunde-Chefredakteurs trägt, ist mit Chilisalbe gedopt erwischt worden („die die Schmerzempfindlichkeit des Pferdes steigert“). Ich muß das nicht verstehen.

  67. 2 Jahre blog-g! Happy birthday!

    OT:

    Schlechte Nachrichten gibt es leider heute auch.

    Schock für alle Freunde unserer tapferen Reiterstaffel im fernen Hong Kong: Bei dem Pferd Cöster von Christian Ahlmann wurde bei einer Kontrolle eine verbotene Substanz (Kokain) nachgewiesen. Ahlmann darf nicht am Einzelfinale teilnehmen. Cöster verweigert weiterhin die Aussage.

    Cöster dopt, und Ahlmann schaut zu. Unverantwortlich. Ich bin menschlich sehr enttäuscht von beiden.

  68. @Albert

    Ach, erzähl mir nix vom Pferd!

    ;-)

  69. Cöster hat sicher nichts davon gewusst nehme ich an. Vielleicht wars in der Zahnpasta?

  70. Zitat:

    „“Gebt dem Kerl doch endlich ein zweites Objektiv, damit mehr Licht hereinkomme!“

    100% agree!“

    ich hatte ja schonmal vorgeschlagen, dass wir ein spendenkonto einrichten. haben wir ja schließlich alle was von, wenn der herr stefan endlich ein neues objektiv erhält… :-)

  71. Pferde sind unverbesserliche Doper, gehören alle disqualifiziert und hinter Gittern! Ich könnt mit so jemandem nicht mehr zusammenarbeiten, geschweige denn reiten. Da wird sich auch nix mehr ändern, da Pferde keinen runden Kopf haben, kann bei denen das denken auch nicht die Richtung ändern! Chilisalbe, Kokain,… wo soll das noch hinführen?

  72. @Spessartadler:

    Besonders gefällt mir, dass unterschiedliche Meinungen geäußert werden können, ohne die sonst in Foren üblichen persönlichen Anfeindungen.

    Dess kimmt sischerlisch daheer, dass sich jede Menge Blog-Teilnehmer persönlich kenne due (Wie Du ja selbst weiter unten geschrieben hast).

    Innem unperseenlische Blog isses eifacher sich aazufeinde.

    Achso, ja, es iss ja Gebordsdaach. Happy Börsdee Blog-G.

    Dess misse merr beim Pablik Dringking gebierlisch feiern.

  73. Ich bin menschlich sehr enttäuscht von Cöster. Von Christian Ahlmann bin ich pferdlich sehr enttäuscht.

  74. „ein deutscher Gaul, der den Namen des 11Freunde-Chefredakteurs trägt, ist mit Chilisalbe gedopt erwischt worden (”die die Schmerzempfindlichkeit des Pferdes steigert”). „

    Capsicain, so heißt der Wirkstoff, ist der Stoff, der in Chili die Schärfe erzeugt. Er wärmt und brennt auf der Haut, es steigt aber auch die Schmerzempfindungsschwelle und dadurch sinkt die Schmerzempfindlichkeit.

  75. @71

    Und nochmal Rangnick. Jedenfalls bei mir, denn immer wenn ich den „Fußball-Professor“ reden sehe (höre), muss ich an Dieter Baumann denken, muss ich an Zahnpasta denken ..

  76. Capsicaïn ist NICHT Kokaïn

  77. Hauptsache Italien

  78. „Capsicaïn ist NICHT Kokaïn“

    Okay, ich habe etwas übertrieben. Ein koksendes Pferd passte einfach besser in meine Geschichte, die eigentlich an einer Tränke an einer einsamen Tanke enden sollte…

  79. “Capsicaïn ist NICHT Kokaïn”

    Dess iss der Druck, der unheimlische Druck.

  80. „Capsicaïn ist NICHT Kokaïn“

    Hat mir ein experimentierfreudiger Arbeitskollege soeben mit traurigem Blick und brennender Nase auch mitgeteilt.

  81. „Capsicain, so heißt der Wirkstoff, ist der Stoff, der in Chili die Schärfe erzeugt. Er wärmt und brennt auf der Haut, es steigt aber auch die Schmerzempfindungsschwelle und dadurch sinkt die Schmerzempfindlichkeit. „

    Weiß ich, Mark. Bin selbst begeisterter Capsaicin-Anwender. Allerdings in der Küche. Habe so manche persönliche, bewusstseinserweiernde Grenzerfahrung mit Chilis hinter mir.

    Lustig finde ich, was da vermeldet wurde. Noch immer kann es keiner aussprechen und die Sache mit der Schmerzschwelle ist auch ein wenig unterrecherchiert.

  82. @74 Rudi

    Das könnte möglich sein muß aber nicht, aber solche Kasper, ähem Feingeister wie z. B. Stefans Lieblingsuser im Eintrachtforum findest Du hier nicht.

    Zum Thema Pferd und Doping:

    Was habt Ihr denn erwartet? Schließlich finden die Olympischen Spiele im „Reich der Mittel“ statt.

    Nicht nur deswegen boykottiere ich diese aufgeblasene Veranstaltung.

  83. Tschuldigung, manchmal lässt das Gedächtnis etwas nach. :-(

    Der Stoff heißt Capsaicin

  84. traber von daglfing

    “Capsicaïn ist NICHT Kokaïn”

    Ok., wenn wir schon dabei sind, was gedenken die Damen und Herren sich heute zur Feier des Tages äähm blog-g’s zu gönnen ?

    Chilli-Zahnpasta – oder doch lieber das Original ?

    PS. An dieser Stelle grüsse ich noch das Geburtstagskind und meine Tante in der DDR.

    Darf ich mir noch ein Lied wünschen ?

  85. „Darf ich mir noch ein Lied wünschen ?“

    Nein, traber. Du hast für den deutschen Reitspocht einfach zu wenig geleistet bislang…

  86. einen warmen jubiläumsgruss! pflichtlektüre und schillernde spinne im netz der informationen zu unserer geliebten diva :)

  87. traber von daglfing

    @88 albert

    Du meinst mein Verbrauch von Capsaicin oder wie das heisst ist zu niedrig ?

  88. Zitat:

    „einen warmen jubiläumsgruss! pflichtlektüre und schillernde spinne im netz der informationen zu unserer geliebten diva :)“

    … und güldene muschel am strande der einsamen bucht des eintrachtfan-seins

    ;-)

  89. traber von daglfing

    @ 87

    Danke Stefan. Dann wünsch ich mir das da :

    http://www.myvideo.de/watch/31.....aukelpferd

  90. traber von daglfing

    Und dann wünsch ich mir noch, dass es meistens gemütlich bleibt in unserer virtuellen Stammkneipe und Szenen wie folgende die Ausnahme sind.

    Obwohl ….

    http://www.myvideo.de/watch/34.....top?p=vs17

  91. Apropos „herzliche“ Jubiläumsgrüße: Hat dich die SMS meines Fashionberaters aus Mailand erreicht, Stefan? Er trägt einen Eintrachtanzug aus Seide und liest hier jeden Tag mit, wie ich weiß…

    http://tinyurl.com/5heulv

  92. Oh! Nein, Albert, leider noch nicht. Can’t wait.

  93. Der Herr Heller wird wiedermal ein wenig laut und will wohl nicht mehr nur Reservist sein.

    Kann ich nicht so recht nachvollziehen bei der momentanen Kadersituation.

  94. Der Zeitpunkt ist schlüssig. Er hat ja nur noch ein paar Tage Zeit woanders unterzukommen.

  95. Aber bessere Chancen wie mit dem Einstand der Mannschaft, kann man sich doch kaum wünschen als Spieler der zweiten Reihe!?

  96. Trotzdem sieht er für sich auf Dauer keine Chance. Kann ich sogar verstehen.

  97. traber von daglfing

    Ich glaube nicht, dass er es zum BuLI-Stammspieler bringt. Die 2. Liga ist eher seine Kragenweite.

  98. Der würde zum Mitmieter passen.

  99. Hmmm… Mit dem Gedankenspiel, Caio und Heller zum FSV auszuleihen, verabschiede ich mich zum Mittagstisch.

  100. traber von daglfing

    Mitmieter ?

  101. Na dann auch mal von nem Forumsjunkie alles Gute zu 2 Jahren Blog!!

    Mögen euch weder die Themen, Beautyvorschläge noch das Casa-Dingsbums ausgehen. Denn das hat eine angenehme Schärfe im Gegensatz zum Forum, wo aus einem würzigen van der Vaart-Thema ganz schnell ein verbaler Maik Franz wird. Aber so sind wir halt…

  102. Die passende Illustration zum Pferdethema des Tages gibt es jetzt auf der Startseite von schandmaennchen.de

  103. Danke und Glückwunsch zum Blog-G, klasse Bilder und unaufgeregte Gedanken zum Thema „Eintracht“ und was so dazu gehört. Das ist nicht selbstverständlich …

  104. Danke, Beve!

    Mal was anderes: Die „Wartungsarbeiten“ (hihi) auf eintracht.de dauern aber ganz schön lange an. Wartungsarbeiten sind ja meist geplant (hihi). Eigentlich suboptimal, so ein Zeitpunkt kurz vor dem 2. Saisonspiel, oder?

    Vielleicht war’s aber auch nur eine Retourkutsche der mit Steinen beworfenen Hertha-Hools. ;)

  105. Mannofrau!

    Irgendwie erinnert mich das Gegurke unserer DFB-Frauen gerade an unseren SGE-Capitano… Nicht nur frisuren- sondern auch balltechnisch. Bei jeder Annahme springt der Ball 10m vom Fuss etc… sinnfreie Befreuungsschläge ala Sotos, Pässe ins Niemandsland.

    – Achso, Herzlichen Glückwunsch BlogG!

    Mund abbutze un weider gehts…

  106. UEFA-CUP per Fairnesstabelle wäre für dieses Jahr damit schon mal abgehakt… Jetzt müssen sie sich anstrengen.

  107. Abgelehnt, Paddy. Bei dem Stück werde sentimental.

  108. traber von daglfing

    Chilli- nicht Erdbeeren ! Chilli !

  109. Gerade im Kicker-Newsfeed:

    „An Pfeffer führt kein Weg vorbei“

    Sonnenblumen(öl), Chilli, Pfeffer. Interessanter Tag heute.

  110. Der Blog-g-Soundtrack ist melancholisch…

    Grace Jones!

    http://tinyurl.com/6pqlua

  111. traber von daglfing

    Jaja, Grace Jones. Sowas gibt’s heute gar nicht mehr (seufz).

  112. Zitat:

    „Jaja, Grace Jones. Sowas gibt’s heute gar nicht mehr (seufz).“

    Wieso die gibt es doch noch und sie hatte sogar für dieses Jahr eine neue CD angekündigt; das geld wird wohl knapp.

  113. Herzlichen Glückwunsch zum Jahrestag, Whitey ;-)

    Ich muss allerdings zu meiner Schande gestehen, ich les‘ hier erst mit, seit ich weiss, wer dieser Stefan von Blog-G ist :-O

    GLA, Andi_T

  114. Laut Wiki ist das Album sogar schon erschienen und heißt „Corporate Cannibal“

  115. Alles Gude zum Geburtstag!

    Kleines Liedchen aus Hessen von Eintrachtfans für Eintrachteventfans…

    http://de.youtube.com/watch?v=.....cVElC93bjU

  116. Zitat:

    „Wie heißt eigentlich das weibliche Pendant zu Macho , Macha?“

    Nein, sondern Margaret Thatcher“

    *g*

    Ich biete „Die Mädchen aus dem Weltraum“.

    Zu ‚Frauen und Blumen‘ könnte ich ebenfalls etwas beitragen. Ich bin Einkäufer für die ‚Blumen-Deko‘ in einem Café und kann da einiges beobachten.

    Glückwunsch und Grüße an Alle.

  117. @ ekrott… bin noch da und auch noch im inneren der Höhle aktiv. Habe auch nach wie vor immer mal das Vergnügen mit HB zu plaudern. Lese das Blog weiterhin regelmaessig, aber verspüre im Moment wenig Lust die Dauerthemen mit zu kommentieren.

    Meine Meinung zum ÜL ist unverändert und diese Saison wird mehr denn je zeigen, was er wirklich drauf hat, denn der Kader ist jetzt fast auf allen Positionen doppelt besetzt und es braucht jetzt mehr denn je einen Motivator, der zum Einen Die bei Laune hält, die nicht spielen und zum Anderen aus denen, die dann spielen das Beste herauskitzelt und auch mal ein Zeichen setzt, wenn es nicht läuft. Was das betrifft, so hat er einmal mehr am letzten Sonntag enttäuscht. Die Auswechslungen waren mal wieder vom „Allerfeinsten“ und vom Zeichen setzen spüre ich absolut nichts. Auch mit IHM beweist er kein wirkliches Fingerspitzengefühl, auch wenn ich eingestehen muss, dass ER sich natürlich mit den 6+x Kilos einen Bärendienst erwiesen hat und das natürlich dem ÜL heftigst in die Karten spielt.

    Von daher halt ich mich lieber zurück und denke die Saison wird dieses Problem alleine regeln….. ;-)

  118. Off-Topic

    1:0 für unsere Damen durch die hübsche mit dem schwierigen Namen.

    Die Hockey-Herren sind gegen die Tiefländer in der Verlängerung.

    Zum Topic:

    Meinen allerherzlichsten Glückwunsch!

    Ich schaue, wenn möglich, jeden Tag 2-3 x vorbei, nicht immer hinterlasse ich lesbare Spuren.

    Trotzdem ist es mir ein grosses Vergnügen!

  119. Ich halte das alles für eine üble rotchinesische Intrige. Nein, nicht das mit blog-g.de(da stecken noch ganz andere dahinter)

    Es liegt selbstverständlich kein Dopingfall vor. Das Pferd an sich ist kein Sportler.

    Das Pferd bekommt ja auch keine Goldmedallie, allenfalls etwas Hafer,oder eine Möhre oder wenn es gut läuft einen Zuckerwürfel.

    Das Pferd dient zur Ausübung des Reitsports. Mithin ist es vergleichbar mit einem Schwimmanzug , einem Sprintspike,einem Hockeyschläger oder einem Speer.

    Daraus folgt das es sich bei dem Pferd unzweifelhaft um ein Sportgerät handelt.

    Es widerspricht sämtlich Gesetzen der Logik das ein Sportgerät ein Dopingvergehen begehen kann. Dies folgt schon daraus , dass es dem Sportgerät am freien Willen fehlt. Nur der Sportler selbst kann entscheiden ob er sich an die vorgegebenen Regeln hält oder nicht. Das Sportgrät kann dies unzweifelhaft nicht.

    Folglich ist unser Pferd gerade kein Dopingsünder, sondern ein Opfer. Einem Opfer gilt natürlich meine Solidarität.

    Meines Erachtens handelt es sich um eine billige Retourkutsche der chinesichen Nomenklatura, weil Roland Koch den Dalai Lama in der hessichen Staatskanzlei empfangen hat. Das kann kein vernünftiger Mensch bestreiten. Man muß es nur sehen wollen.

  120. Na, dann schliesst sich „einer der übelsten User von eintracht.de“ auch den allgemeinen Glückwünschen mal an. Auf die nächsten paar Jahre, der Stoff und die Themen werden Euch wohl kaum ausgehen – obwohl, was wäre, falls ER spielt und der andere ER nimmer trainiert? ;-))

  121. http://www.kicker.de/news/fuss.....el/221045/

    Soso, Ochs ist ein Erdbeerflücker, Meier’s Ausfall ist nicht weiter schlimm und Caio wird eh nicht ein-gewechselt. Muss man in der Öffentlichkeit seine Spieler

    demotivieren und sogar lächerlich machen? Ich meine nein!

    Davon mal abgesehen, war Ochs beim 0:2 die ärmste Sau überhaupt allein gegen 2. Wo war da eigentlich Spycher,

    der sonst immer noch bei Standarts hinten mit absichert?

    VG

    Volker

  122. Bist Du mal Taxi gefahren?

    Da gibt es so’n Film….

  123. @Kid [51]

    Ja, ja, ist natürlich eine ganz heikle Frage, v.a. wenn man finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, bei wem man über das Limit geht, was ja dann auch noch – wie besonders im Fall Marin – öffentlich wird. Hätte mir aber gewünscht, dass die geballte Erfahrung des LEistungszentrums sich da einen Ruck gegeben hätte.

  124. Mein Beitrag (126) bezog sich auf #123, nur so zur Aufklärung.

  125. Zitat:

    „obwohl, was wäre, falls ER spielt und der andere ER nimmer trainiert? ;-))“

    Dann gehts wieder im die Kernkompetenzen: Frisuren, Mode, Hunde und rosa Fanartikel.

  126. Zitat:

    „Mein Beitrag (126) bezog sich auf #123, nur so zur Aufklärung.“

    Are you talking to me?:)

  127. @125: FF stelltsich doch immer vor seine Spieler. Bei der gezeigten Schlafmützigkeit kann man ruhig mal die verbale Keule rausholen…

  128. Glückwunsch und Danke für die gute Arbeit an alle Beteiligten. So grandios war die Fehleinschätzung evtl. gar nicht, wart’s ab, wo die SAP-Jünger am Ende stehen.

  129. Wer hilft meinem Gedächtnis auf die Sprünge? EIn hec berichtet heute in der Hauspostille, dass Michael Anicic, der ewige Legionär (jetzt Darmstadt 98 oder auch nicht), am 6.März 1993 im Sportstudio des ZDF bundesweite BErühmheit erlangt habe. Was war denn damals da nach dem Spiel gegen den FCB los gewesen. Ich erinnere nur noch, dass es Schlagzeile gab. :-(( http://www.fr-online.de/in_und.....7&

  130. @ ekrott

    Nacktfotos in der Prawda

  131. Michael Aničić (* 18. Oktober 1974) ist ein serbischer Fußballspieler.

    Die Karriere des Linksfuß begann bei Eintracht Frankfurt, wo er am 6. März 1993 im Spitzenspiel gegen den FC Bayern München erstmals in einem Bundesligaspiel aufgestellt wurde. Zwar verlor die Eintracht mit 0:1, doch die starke Leistung des offensiven Mittelfeldspielers brachten ihn gleich in das ZDF-Sportstudio.

    […]

    Triviales

    * Aničić sorgte für Negativschlagzeilen, als er sich für ein kostenloses Anzeigenblättchen nackt fotografieren ließ.

    Quelle: Bürgerlexikon

  132. Auch von mir als Frau und relativ neuer Leserin:

    Herzlichen Glückwunsch dem Blog für die Super-Bilder und die erfrischenden Kommentare. Wo an der Konsti findet die Feier statt?

    Toor 2:0 für die deutschen Damen

  133. Hossa!

    Alles Gute auch von mir! Bin zwar recht neu hier fühle mich aber schon recht heimisch.

    Aprospros eintracht.de … da tut sich was ;-)

    Mittlerweile haben sie Links für das onlineticketing und den online shop eingearbeitet die vor 1-2 Stunden noch nicht da waren.

    Zeit ist Geld, und das soll wohl nicht „flöten“ gehen.

  134. Zitat:

    „Aprospros eintracht.de … da tut sich was ;-)

    Mittlerweile haben sie Links für das onlineticketing und den online shop eingearbeitet die vor 1-2 Stunden noch nicht da waren.“

    Heißt das im Börsenjargon nicht „auf das Kerngeschäft konzentrieren“? ;-)

  135. @ Ursula

    Obsthof Sattler Unterostern/ Reichelsheim. Gegnüber von den Weinständen in der Mitte des Marktes.

  136. @Ursula

    HeinzGründel erkennt man an der Fistelstimme.

  137. Falsch, man erkennt mich an der brillianten Logik, der Eloquenz , den tadelosen Manieren und natürlich am hervorragenden Aussehen.

    Wobei das letztere nicht so schwer ist, wenn man inmitten einer Runde böser alter Männer sitzt.

  138. Zitat:

    „Jaja, Grace Jones. Sowas gibt’s heute gar nicht mehr (seufz).“

    is des die Mudder vom Tschermähn?

    oder die Omma?

    (p.s.: Capsicain für Caio. damit er sich mal zusammenreisst …)

  139. auch von mir als überzeugter frau ;-) und sge-lerin. alles liebe

  140. @140/141: Ja, was denn nu? Wer spricht hier die Wahrheit???

  141. Hi Volker, alter Mitschüler! :-)

    Es kommt – wie so oft darauf an – was oder wen man liest. In der FAZ steht etwas anders als im kicker. Funkel hat entgegen seinen Gewohnheiten wohl aktiv ins Training eingegriffen, sogar mitgespielt und Fehler aufgezeigt. Außerdem hat er die Fehler vom Sonntag angesprochen. So laut, dass es die Journalisten hören konnten:

    „Das ging so: „Patrick (Ochs), du stehst viel zu weit draußen, du musst einrücken. Da draußen kannste Erdbeeren pflücken.“ Widerspruch zwecklos. „Wie Anfänger kriegen wir das erste Tor“, tobte Funkel weiter.“ (Quelle: FAZ)

    Jetzt macht Funkel das, was er sonst nicht macht und wofür er sonst kritisiert wird. Auch wieder nicht recht? ;-)

    Zum Satz über Meier, den man – glaube ich – auch in verschiedenen Versionen lesen kann, meine ich folgendes: Funkel hat damit Meier nicht sein Desinteresse demonstriert, gerade Meier weiß auch, dass das nicht so ist. Er hat damit in meinen Augen ausgedrückt, dass Meiers Ausfall die Mannschaft nicht schwächen wird und so den Spielern, die gegen Köln auflaufen werden, das Vertrauen ausgesprochen.

    Was meinst du, könnte man es auch so sehen? :-)

    Was wäre gewesen, wenn Funkel Meiers Ausfall beklagt und von einer Schwächung gesprochen hätte? Wären dann gerade im Forum nicht all die gekommen, die Funkel das ewige „Schwachreden“ des eigenen Teams vorwerfen? Hätten einige nicht gar wieder vermutet, Funkel würde bereits jetzt nach Entschuldigungen für die drohende Niederlage suchen?

    Kid Groupie hat heute morgen, als ich ihr von der Diskussion um das „Meier-Zitat“ erzählte und ankündigte, dass es Funkel mit dem „Ochs-Zitat“ nicht besser ergehen wird, gesagt: „Wem das Erbenszählen nicht mehr reicht, der kann sie auch von innen polieren.“ So ist sie, meine Kleine. Und sie kann Funkel nicht mal gut leiden. :-)

    Ich finde Funkels Äußerungen oft unglücklich, aber im Moment kann er sagen, was er will, er kann nur verlieren. Wie auch immer – seine Tage in Frankfurt könnten gezählt sein, wenn er es nicht schafft, in den nächsten Spielen für Punkte zu sorgen. Dann kommt eben der nächste Trainer. Friedhelm Funkel sagt, dass jeder Spieler zu ersetzen ist. Für Trainer gilt das auch.

    Ich werde weiter versuchen, Funkel gegenüber fair zu bleiben. Wenn er nicht die nötigen Punkte holt, muss er gehen. Das weiß er selbst. An Erfahrung mangelt es ihm ja nicht. :-)

  142. Der Anwalt ein klein wenig mehr als ich, Andreas.

  143. Klasse Beitrag, kid, dem ich zu 97,998% ein „agree!“ hinterherschreibe.

    Falsch nur:

    „Wären dann gerade im Forum nicht all die gekommen, die Funkel das ewige “Schwachreden” des eigenen Teams vorwerfen?“

    Geht nicht wegen ist nicht. ;)

  144. @123 Heinz

    Also wemmer e Spochtgereet nett doope kann, dann kanns nur aans sei. Des Fährt is getuned.

  145. Ein deutscher Anwalt lügt nie. Das wäre standeswidrig.

    Erlaubt ist allenfalls etwas corrigé la fortune

  146. hihi!

    Lieblingsfeind Käsköppe im Hockey rausgeschmissen…

    Schade Holland alles ist vorbei!

  147. Hossa. Holland im Siebenmeterschiessen eliminiert. Egal welche Sportart, der Tag ist gerettet.

  148. Nicht für Albert befürchte ich.

  149. Da schmecht de Schoppe nachher beim Pablik Drinking nochemaa so guht.

  150. tausche h gegen k, dann schmeckts aach

  151. Gut. Die Wahrheit ist grau und Oranje sieht schwarz, weil draussen. Des is schö…

  152. @HeinzGründel [149]

    „corrige la fortune“ :-))

    Ist das bei Volljuristen ein gebräuchlicher Terminus oder von Dir adhoc eingesetzt?

  153. @140 + 141

    wenn ich den letzten Whiskey von gestern verarbeitet habe, schau ich vorbei :-)

  154. @HeinzGründel [134]

    Die dürfen nur küssende Männer zeigen!

  155. @ein anderer Stefan [135]

    Merci, stark: die Quelle „Bürgerlexikon“! :-))

  156. @ekrott

    Die Prawda in Deutschland ist heute quasi der volkstümliche Beobachter und hat vier Buchstaben.

  157. an orange a day, keep the doctor away…

    hoho

  158. Zitat:

    „Zitat:

    „Mein Beitrag (126) bezog sich auf #123, nur so zur Aufklärung.“

    Are you talking to me?:)“

    Yepp.

    Es gab doch mal so’n Film über einen Taxifahrer, ich glaube Mel Gibson spielte den, der diversen Verschwörungstheorien anhing.

    Darauf spielte ich an.

    „man muss es nur sehen wollen“ brachte mich dazu.

    Die sonstige Abhandlung, den Unterschied „Doping-Tuning“ betreffend, fand ich sehr schlüssig!

  159. Beim FC Bayern. Anicic stieg zum Express-Star auf. Er plapperte am selben Abend forsch daher im „Aktuellen Sportstudio“, wenig später ließ er sich zu diesem Quatsch hinreißen, der ihn ewig verfolgen wird: Die „Bild“- Zeitung hatte diesen unreifen Teenager halbnackt unter einer Dusche abgelichtet und als Attraktion im Blatt zur Schau gestellt. Wenn Anicic über diese Zeit erzählt, dann ist zu spüren, dass er damals wie im Rausch war: Plötzlich war er berühmt. Das strenge Elternhaus verlor die Kontrolle, endlich bot sich die Chance zum Ausbruch. Deswegen fuhr er allein nach München, weil sich Bayern-Manager Uli Hoeneß mit ihm unterhalten wollte. Mit einemAchtzehnjährigen. Er schlug die Bayern-Offerte aus, ebenso die aus Stuttgart und Leverkusen. Frankfurt war seine Stadt, dort war er der Star. „Ich hätte damals weggehen sollen“, sagt er heute, „ich hätte mich damals viel mehr auf den Fußball konzentrieren müssen.“ .“ Quelle: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 14.10.2007, Seite 19

  160. @163: Fletchers Visionen heisst der Movie… ich liebe diesen Film!

  161. @eintrachtsnob [121]

    Schön wieder mal von Dir zu lesen, auch wenn Du Dich jetzt eher als Passiv-Blogger siehst. Vielleicht kannst Du ja doch ab und zu Deinen „Senf“ dazu geben. Deine Meinung zu Fritze teile ich, wobei ich in letzter Zeit Gewöhnungstendenzen bei mir feststelle. Das wird sich wahrscheinlich im Laufe der Saison ändern, leider.

  162. Zitat:

    „@ein anderer Stefan [135]

    Merci, stark: die Quelle „Bürgerlexikon“! :-))“

    Ich zitierte den Ausdruck nur. Die Ehre gebührt – so glaube ich – dem Namensvetter.

  163. Zitat:

    „Es gab doch mal so’n Film über einen Taxifahrer, ich glaube Mel Gibson spielte den, der diversen Verschwörungstheorien anhing.“

    Yep, und der Originaltitel ist wie so oft treffender: Fletchers Visionen bzw. Conspiracy Theory. :-)

    Zitat:

    „man muss es nur sehen wollen“

    Besser nicht. Wie singen die Beatles in Paddys Musikwunsch (110)?

    „Living is easy with eyes closed.“

    Wer wird sich denn das Leben unnötig schwer machen? ;-)

  164. „“Ich hätte damals weggehen sollen”, sagt er heute, “ich hätte mich damals viel mehr auf den Fußball konzentrieren müssen.” „

    Hätte, hätte, hätte…

    Wo sind denn die Prawda-Bilder, Heinz? Du hast die doch bestimmt irgendwo aufbewahrt, denke ich mal…;-)

  165. @Dr.Duc:

    Heinz dachte Du meinst Taxi Driver. Sein „Are you talking to me“ ist aus dem Film.

  166. @166. ekrott:

    An Friedhelm kann man sich nicht gewöhnen :-)

  167. traber von daglfing

    Hier noch was zum Pferdespocht – vom Experten sozusagen….

    Alle Angaben ohne Gewähr !!!

    (Nix wird’s mit ner Klage, HG)

    http://www.dr-hagen.de/hsdgesu.....ping.shtml

  168. traber von daglfing

    Lang lebe der Spamfilter ! Hossa !

  169. Ein holländischer Hockeytrainer hat soeben Interesse angemeldet den Laden hier mal richtig umzukrempeln….Interesse anyone?

  170. traber von daglfing

    Aber so schnell macht der mich nicht platt, der Spamfilter, der Elendige ! Mich nicht !

    Bitteschön :

    http://i8t.de/ha0mv7n1

    Direkt vom Experten. Alle Angaben ohne Gewähr. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  171. traber von daglfing

    Man muss nicht nochmal auf 178 klicken. Muss man nicht.

  172. Chili steht nich auf der Liste

  173. @Hubi_oldie [172]

    Hallo, alter Meister, bist auch mehr Passiv-Blogger hier geworden?! Vielleicht habe ich Dich auch mal übersehen. Schuldigung. Auf die Dauer nicht, denke ich. Das Sommerloch, das Sommerloch …

  174. @HeinzGründel [170]

    Ja! Martina ist ja seine Frau. Jetzt kommt es mir wieder. ;-)

  175. Zitat:

    „@HeinzGründel [170]

    Ja! Martina ist ja seine Frau. Jetzt kommt es mir wieder. ;-)“

    Jetzt könnt ich ja was schreiben….

  176. Zitat:

    „Chili steht nich auf der Liste“

    Wie ist das eigentlich mit Pferdesalami und Chili?

  177. traber von daglfing

    N-Vanillyl-8-methyl-6-(E)-noneamid. (Capsaicin)

    Falls ihr heute noch eine kleine Rosskur auf der Konsti machen wollt – hier Traber’s Menü- und Serviervorschlag :

    Capsaicin ist nicht wasserlöslich. Es löst sich aber sowohl in Alkohol wie in Fett. Wenn man mit Chilies kocht, sollte man deshalb immer zumindest ein Minimum an Fett oder Öl verwenden. Man kann das Capsaicin auch in relativ reiner Form gewinnen, indem man pürierte Früchte mit Alkohol aufschwemmt, filtert und dann den Alkohol vorsichtig verdampfen läßt…..

    Verdampfen lassen, tsstss – der hat se doch net alle …

  178. @HeinzGründel [183]

    Nein, hier lesen doch Kinder mit. Manchmal posten sie auch, glaube ich.

  179. Zumindest Kindsköpfe, wie ich einer bin.;)

  180. Schön, wie gerade verschiedenste sog. Experten mit ernsten Gesichtern vor Kameras stehen und im Brustton völliger Überzeugung erzählen, daß Capsaicin wahlweise a) die Schmerzschwelle hebt (damit das Vieh geht, weil es keinen Schmerz mehr spürt) bzw. b) die Schmerzschwelle senkt (damit es vorsichtiger wird und nichts mehr freiwillig berührt).

    Habe gerade meine Karriere überdacht und werde jetzt Experte. Für alles. Das kann nicht so schwer sein.

  181. @Heinz

    Hör jetzt auf dumm rum zu posten – mach Dich auf den Weg. S bebmbelche wart.

  182. Da fällt mir ein, daß ich kein Chiliöl mehr habe. Ich setze gleich mal neues an.

    Merke: good chili burns twice!

  183. …auch von mir die herzlichsten Glückwünsche zum Purzeltag. Habe Blog-g permanent offen und sehr viel Spass damit.

    Vielen Dank und weiter so.

    Weiter so gilt auch für unsere löchrige Firmenfirewall.

  184. traber von daglfing

    Also Kinners, Chillis in Alkohol einlegen !

    Chilli-Bowle ! Haut doppelt rein !

    Olympia scheint ja doch für irgendwas gut zu sein ….

  185. Zitat:

    „Also Kinners, Chillis in Alkohol einlegen !

    Chilli-Bowle ! Haut doppelt rein !“

    Ist doch ein alter Hut, Chili-Vodka.

    Nur was für Experten, mal hebt er die Schmerzschwelle, mal senkt er sie…

  186. Und wenn du, Stefan, den „herzlichen Glückwunsch“ auch noch in Kanji statt in Katakana hingekriegt hättest, wäre ich wirklich beeindruckt gewesen… ;-)

  187. traber von daglfing

    Wenn’s einen also nach geschätzten 28 Chilli-Wodkas auf die Schnauze haut, dann wurde die Schmerzschwelle gesenkt….

    Quelle : empirischer Selbstversuch ….

  188. Zitat:

    „Quelle : empirischer Selbstversuch ….“

    Dafür schreibst du aber bewundernswert fehlerfrei ;-)

  189. traber von daglfing

    @ 196 ff

    um genau zu sein : Erst wird die Schmerzschwelle langsam gehoben um schlagartig zu sinken …..

    Merke :

    It’s not the fall that hurts, it’s when U hit the ground …

  190. @145

    Hallo lieber Kid,

    ich gebe zu, die FAZ habe ich nicht gelesen. Wenn es denn so war, ist es natürlich eine ganz andere Geschichte als das was im Kicker steht.

    Im Training darf man so nen Spruch in der Form sicherlich mal rauslassen, vor der Presse hielt ich es für unglücklich. Zumal Ochs bei mir einer der letzten wäre, die auf dem Feld rumstehen und zusehen.

    Meier’s Ausfall kann man durchaus beklagen finde ich,

    spricht ja nix dagegen das man trotzdem zuversichtlich ist das aufzufangen.

    In Summe aber hast Du recht, bei allem was die Presse an Zitaten wiedergibt sollte man vorsichtig sein und nun jedes Wort von FF auf die Goldwage zu legen ist auch

    nicht OK. Ich halt mich wieder etwas mehr zurück :-)

    Es wird spannend sein zu sehen, ob Hertha eine Ausnahme war und wie wir die nächsten 3-4 Spiele uns anstellen.

    Bleibt die Frage, warum Ochs beim 0:2 völlig allein beim Konter war und warum das überhaupt keiner anspricht? Hab ich da nicht richtig hingesehen?

  191. traber von daglfing

    @ 197

    „Dafür schreibst du aber bewundernswert fehlerfrei ;-)“

    Jahrelanges ausdauerndes Training. Sowas macht sich irgendwann bezahlt ;)

  192. Auch von mir ein dickes Dankeschoen an Stefan fuer die 2 Jahre Blog-G.

  193. traber von daglfing

    @ 199

    „Bleibt die Frage, warum Ochs beim 0:2 völlig allein beim Konter war und warum das überhaupt keiner anspricht? Hab ich da nicht richtig hingesehen?“

    Weil’s an diesem Tag sowieso egal war. Da hat nix gepasst. Die hätten noch drei Stunden spielen können und statt ein Tor zu schiessen noch drei bekommen.

    Das 2-0 kam mit Ansage. Ohne angeben zu wollen, aber das hab ich schon an der Mittellinie gesehen, dass es gleich nochmal einschlägt. So alleine wie die Herthaner rumstehen durften.

  194. traber von daglfing

    Soooo viele Glückwünsche heute !

    *seufz*

    Ach, ist dess schee in unserem Blog-g der (gescheiterten) Akademiker …

  195. @202

    Das hat für mich nix mit „schlechter Tag“ zu tun, wenn grundlegende Sachen nicht funktionieren. Ich denke es wird abgesprochen sein, dass bei Standarts die IV’s nach vorne gehen und dafür jemand anderes absichert. Das waren dann immer Ochs, Spycher und Köhler (Inamoto).

    Auch wenn ich einen schlechten Tag habe, an sowas kann ich mich immer halten.

    Das der Konter einschlägt haben wir glaube ich alle geahnt :-(

  196. Ganz andere Erklärung bei spiegel.de:

    „Ein Mittel, das die Durchblutung in schmerzenden, verhärteten Muskeln fördert und damit Schmerzen und Verspannungen lindert.“

  197. Wer kann schon alles lesen, Volker? Nur so ein Verrückter wie der Kid. Und der weiß dann hinterher dennoch nicht, wie es nun wirklich war. Alles Infos aus zweiter Hand. :-)

    Beim 0:2 kam Inamoto nicht hinterher, glaube ich. Bellaid und Russ waren auch nicht in Sicht, weil sie beim Eckball im 16er der Hertha lauerten. Darüber hat Ochs sich auch hinterher beklagt, wenn ich mich recht erinnere.

    Den Fehler beim 0:1 hat Funkel laut FAZ vom 19.8. Inamoto angelastet:

    „Dass Inamoto beim ersten Berliner Treffer durch Raffael zunächst durch den Strafraum geirrt war und dann auch noch wenig Entschlossenheit gezeigt hatte, warf ihm auch der Trainer vor. Inamoto habe da „ganz schlecht“ ausgesehen.“

    Laut FAZ von heute haben einige ihr Fett wegbekommen. Meiner Meinung nach mit Recht:

    “ „Wie Anfänger kriegen wir das erste Tor“, tobte Funkel weiter. Dann wurde der am Sonntag besonders schwache Chris kritisiert. „Das war Alibi, wie du da hinterhergetrabt bist“, raunzte er zudem in Richtung Faton Toski. Mit beachtlicher Laufbereitschaft stürzte sich Funkel auch aktiv ins Trainingsspielchen – seine Meniskusbeschwerden waren wie weggeblasen.“ (FAZ)

  198. 2 Jahre Blog-G. Das treibt meinen sommerverschnupften Augen glatt die Tränen der Rührung an die spiegelblanke Oberfläche. Und einfach mal danke.

  199. @ ekrott… Es gibt fuer mich nix aktiv zu bloggen grad.. ;-) Ich bin irgendwie völlig desillusioniert.

    Weiss auch nicht, wie ich das ausdrücken soll. Vielleicht ein Versuch hier:

    Als ich die Aufstellung zum Madrid Spiel gesehen habe, da dachte ich.. Shit. wieder dieselbe „Sch…“. 2 6er, keine gescheite Mittelfeldzentrale…

    Dann die 1. HZ, das Spiel war gut und ich war versöhnt und dachte… Mmmh, selbst wenn die Spanier max. 60% geben, langt das Potential der SGE fuer die BL und Berlin allemal.

    Dann die Einwechslungen. Alle durften ran, ausser IHM. Das fand ich schon wieder eher daneben. In einem Freundschaftsspiel, wo alle eingewechselt werden, dann auch wirklich ALLE wenns dem Teamgeist dienen soll und wie Stefan hier neulich mal angedeutet hat, dass ER auf der Bank ist, damit Ihm seine Zugehörigkeit zum Team signalisiert werden soll.

    Dann gegen die Hertha. Gleiche Aufstellung. Ich war trotzdem immer noch pro ÜL, auch wenn es wieder dasselbe Thema ist, dass er bei Heimspielen einfach eine viel zu defensive Grundausrichtung hat.

    Der Rest hat mich dann nur noch sprachlos gemacht, keine Lust mehr was zu sagen. Ich sehe einfach keine Weiterentwicklung, keine grössere Flexibilität, keine variableren Systeme, nicht mehr Druck nach vorne….

    Ich werde am Sonntag auch in Köln dabei sein. Weil ich mir einfach das Fußballspiel ansehen will. Ich habe keine großen Erwartungen, aber ich will die SGE unterstützen. Wenns wieder in die Hose geht, werd ich mich wieder kritisch melden…..

  200. „Beim 0:2 kam Inamoto nicht hinterher, glaube ich“

    Ich habe die Szene nur in der Sportschau gesehen und da war mir gleich aufgefallen, dass Ina die ersten Meter mitläuft, dann abstoppt und als er merkt, dass sein Gegenspieler frei durch läuft, vergeblich hinterher hechelt. Ähnlich wie beim ersten Tor.

  201. Beim 0:1 sehe ich zumindest in der Endphase auch Inamoto als Hauptschuldigen. Erst geht er zum Pfosten, dann wieder weg. Letztlich stellt er fuer Raffael kein Hindernis dar. Warum hat er nicht gleich nachgesetzt, bevor Raffael den Ball unter Kontrolle hatte?

    Ist aber nur ein kleines Detail aus der Menge der schiefgelaufenen Dinge in diesem Spiel. In Koeln sehen wir hoffentlich ein ganz anderes Auftreten der Mannschaft.

  202. @209

    ersetze „Sportschau“ durch „Hotelgutscheinsendersonntagabendsendung“

  203. traber von daglfing

    Zum Geburtstag solls ja nicht bloß Glückwünsche geben. Auch das ein oder andere Geschenk kann das Herz erfreuen ….

    Mache also mal einen Anfang und habe dem Blog-g sein Horoskop (alter Dativ-Genitiv-Streit) errechnet.

    Ist übrigens interaktiv, d.h einfach mal auf die Grafik draufklicken. Am Besten da, wo am meisten los zu sein scheint…

    http://www.astro.com/cgi/aclch.....g=g;nhor=3

  204. Ha, habe ich mich wohl falsch erinnert (206): Amanatidis hat´s moniert, nicht Ochs:

    „Gemünzt auf den Angriff zum 0:2 und den einen oder anderen weiteren Konter der abgeklärten, ball- und kombinationssicheren Berliner fügte er an: «Da wollen alle vorne ein Kopfballtor machen und passen hinten nicht auf.»“

    http://www.rhein-main.net/sixc.....=eintracht

  205. Glüxwunsch zum 2(00)-Jährigen! Leider habe ich kaum mal Zeit zum Schreiben. Immerhin kann ich den interessantesten Blog mit Amüsement am Rande mitverfolgen.

    @taka2hara -falls der heute mitliest: habe halt nix gescheites gelernt!

    Gescheiter(ter) Akademiker!

  206. Zitat:

    „Soooo viele Glückwünsche heute !

    *seufz*

    Ach, ist dess schee in unserem Blog-g der (gescheiterten) Akademiker …“

    Weise „gescheiterten Akademiker“ vehement zurück. Habe meinen akademischen Zenit dereinst in einer hessischen Gesamtschule erlebt.

    Akademiker, Frechheit.

  207. traber von daglfing

    @ 215 ergänzungsspieler

    war’s denn sooo schlimm ?

  208. @traber:

    das kapier ich nicht mit dem astrodingsda. gewinnen wir nun am sunndach oder net?

  209. …ist doch klar – die Lehrer mochtem mich nicht, Traber. Jedenfals konnte ich das meinen Eltern weiß machen.

  210. ….bin spät dran…. und nun muss ich doch…

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch zu 2 Jahren BLOG-G!!!

    … hatte ich mir nach diesem katastrophalen Sonntag und der anschliessenden nicht enden wollenden Nachbetrachtung vom Montag, blogberbot auferlegt…

    Möchte bitte den Voschlag von @72 aufgreifen und eine BLOG-G Sammelaktion befürworten.

    Keine Ahnung was ein für Stefan akzeptables Objektiv kosten könnte, aber in der Menge an Bloggern sollte so was möglich sein.

  211. traber von daglfing

    @ 217 raoul

    Naddierlisch gewinne merr am Sunndach – weil vor de Jecke muss merr sich nedd verstecke ….

    Dess astrodingens beleuschded ja bloß de Sidduazion drumrum, quasi dess Gebabbel von onnz …

  212. Was ich auch noch ergänzen muss, weil ich es nicht deutlich geschrieben habe, Volker: Funkel hat Ochs für sein Verhalten beim 0:1 kritisiert, nicht für das beim 0:2, wenn ich es richtig verstanden habe.

    Zur Sammelaktion: Die Frage ist, ob das Stefan recht ist.

  213. traber von daglfing

    @ 218 e..s

    @Zitat:

    „…ist doch klar – die Lehrer mochtem mich nicht, Traber. Jedenfals konnte ich das meinen Eltern weiß machen.“

    Soso !

    Abergut – seid wann gibts anner Gesamtschul Akademiker ?

    Studierte vielleicht, ok. – aber Akademiker, dess wär noch nedd amal anständig gescheitert …;)

  214. Aaaaah, die Woche hat jetzt endlich die Hauwechphase erreicht.

    Denke mal anfangsaufstellungstechnisch bewegen wir uns sehr nahe am Bärlin-Kick.

    Entscheidungsspielraum max. bei den IVs durch Galindo, DM ggf. Fink – das wirds fast gewesen sein.

    Wahrscheinlich aber unveränderte Start-11.

    Wobei mich die nicht eben selbstkritische Aussage von Chris (kicker) „habe alles gegeben“ etwas beunruhigt.

    Denke, dass sich meine Auswärtssiegeuphorie erst gegen Samstag vormittag einstellen wird.

  215. @222 – Traber, die wurden uns als auf Nobelpreisniveau agierende Elite verkauft. Habe nicht weiter darüber nachgedacht, musste ständig an meinem Ausredenrepertoire feilen.

  216. traber von daglfing

    @kid & Gemeindekollekte

    …“Zur Sammelaktion: Die Frage ist, ob das Stefan recht ist…“

    Möchte darauf hinweisen, dass ich bereits ein astreines blog-g-Horoskop gespendet habe ! Bin jedoch noch gesprächsbereit.

    Im Übrigen könnte sich der Blogwart ja auch mal dazu äussern, was ihm denn so vorschwebt, anstatt immer bloß rumzunuscheln wenns anscheinend wieder mal dunkel ist….

  217. „Zur Sammelaktion: Die Frage ist, ob das Stefan recht ist.“

    Eher nicht. Er ist viel zu stolz. Außerdem: Brauchen wir als Mittelfeldmannschaft denn CL-artige, supercleane bzw. perfekt aufgelöste Fotos? Wo bleibt da der Charme? Und: das Blog wäre ja auch nichts ohne die Kommentatorinnen. Und wer bezahlt die? Na? Niemand, richtig…;-)

  218. Na gut, ich würde auch etwas spenden…

  219. Zitat:

    „…ist doch klar – die Lehrer mochtem mich nicht, Traber. Jedenfals konnte ich das meinen Eltern weiß machen.“

    Die konnten den nett leide, dabei musste die den bringe!

    un jetzt? myspace+waldstadion! Thats Life! ;-)

  220. Ob Stefan das möchte????

    Wenn er es doch geschenkt bekäme, so als Geburtstagsgeschenk quasi.

  221. traber von daglfing

    Merr sinn hier so geschätzte 100 Stammblogger. Wenn da jeder n Fünfer ausgräbt dann hat der Herr Blogwart aber schon n ordentliches Arbeitsgerät !

    (Bin jetzt schon gespannt über was er DANN mault…-;)

  222. traber von daglfing

    @ 226 albertine

    „…Außerdem: Brauchen wir als Mittelfeldmannschaft denn CL-artige, supercleane bzw. perfekt aufgelöste Fotos?…“

    Wir nicht. ER schon.

  223. traber von daglfing

    Schlage also vor – sobald die Herrschaften vom Babblig Drinking (Copyright traber) zurück sind – einen kleinen Foto – Fonds einzurichten :

    Ein Fotosponsoring kost 1 Eurone. Minimum 5 Euronen.

    Blogwart kauft damit die NASA und erwähnt den Foto-Sponsor dementsprechend bei seinen ab jetzt endlich hypergalaktischen Aufnahmen.

    Auf Deusch :

    GipsDu 5 Euronen hastDu 5mal Name unner Bild.

    GipsDu 100 Euronen kotzt der Blogwart ab und die Gemeinde freut sich …;)

  224. Bin gerne bereit mich der Spendenaktion anzuschließen.

    Sollte sich Stephan zieren, geht der Pott eben ans Eintracht-Museum oder an die Hausverwaltung, für die Personalkosten für das Fahnenwechseln.

  225. traber von daglfing

    @ 233

    Nöö, dann kauf merr 5Pfund Chillis und ein Fass Alk und legen das dann ein und treffen uns zu einem empirischen Selbstversuch.

    Wen’s zuerst auf die Schnauze haut, hat verloren ….;)

  226. …das ließe sich sehr schön surreal fotographisch dokumentieren

  227. traber von daglfing

    .. bzw. der darf nicht mehr reiten. Soviel Spocht muss sein !

  228. traber von daglfing

    @235 es

    Asterix bei den Schweizern ? Käsefondue ? Sowas in der Art ? Lecker !

  229. …reite jetzt zum Main – der Abbel ruft.

  230. Zur Sammelaktion: Also der gute Meister hat ja aus seinen Bildern die Exif-Daten entfernt (zumindest aus meiner Stichprobe), aber letzt erwähnte er was von ner Canon und 5,6er Blende. Da tipp ich mal auf ein 70-300er Objektiv mit ~ 3.4-5.6er Blende. Als Verbesserung wäre dann ein 70-200 mit durchgehend 2.8er Blende anzusehen. Da ich selbst Nikon-Jünger bin kenn ich die Preise nicht genau, aber so an die 1000 dürften da fällig sein. Mit Bildstabilisator auch gerne noch ein Kurzurlaub mehr.

  231. 500 vom Blog und der Rest von der Mutter.

  232. „500 vom Blog und der Rest von der Mutter.“

    Genau, dess muss reische. Da simmer debei.

    Schlage vor Heinz Gründel ibbernimmt e Troihentterkonto, von dem am Schluss hoffentlisch fast nix feelt, ausser deene paa Bembel, die merr an de Konsti trinke due (Speese misse sei, odder?).

    Noch e Entschuldischung an die Konstibesucher. Ich waa hoit e bissy zu frisch bekleidet, deshalb binisch nett gekomme. Abber next Woch werr isch misch besser vorbereite. Sorry.

  233. @eintrachtsnob [2o8]

    Gut, dass Du am Ball bleibst, wenn es auch nur ab und an ist. Lasse mich ja auch öfters nicht blicken. Aber wenn ich Deinen letzten Satz streng wörtlich nehme, muss ich ja hoffen, dass Du die Klappe halten darfst. ;-)

  234. Im Eintracht Forum sieht man nun die Antworten eine Stunde vor den Fragen. Ein sehr coole Funktion, nehmt Euch hier mal ein Beispiel.

    Wenn jemand um 17.15 Uhr nach den Bundesligaergebnissen fragt, wissen es alle anderen schon um 16.15 Uhr :-)))

  235. „(Bin jetzt schon gespannt über was er DANN mault…-;)“

    Fass ohne Boden, was sonst? Er würd‘ ja gern Bilder machen, aber des Auto streikt, bräucht halt nen neues …

    Oder so…

    ;-)

  236. traber von daglfing

    @244 andreas

    naja, man kennt seine Schweine am Gang …..;)

  237. traber von daglfing

    wie wäre man ansonsten zur sge gelangt, ausser durch Blödheit ….

    Nachtsheim übernehmen Sie ….!

  238. 208. eintrachtsnob:

    Wie wahr, so klingen echte Sprachrohre der schweigenden Mehrheit :-) Nein, jetzt ernsthaft, es ist (d)eine Sichtweise, die ich teile und die natürlich bei soviel Versagensangst im Eintracht-Volk nicht mehrheitsfähig ist. Regelrecht eingelullt in die Nebelwolke ‚Nur nicht wieder dahin wo wir herkommen‘ ist die sprichwörtliche Frankfurter Kritisierwut total flöten gegangen. -Schade-