Läuft Alles so grün

Je grüner das Gras, desto höher kann man springen.
Je grüner das Gras, desto höher kann man springen. Foto: imago.

Klar, geschenkt. Das Gras in Nachbars Garten ist ja schon immer grüner gewesen. Bleibt es auch. Aber ein wenig neidisch kann man als Anhänger der ehemaligen Nummer 1 in der Region schon werden, wenn man seinen Blick dieser Tage gen Mainz richtet.

Nicht nur dass es da sportlich ein wenig ruhiger zugeht als im Schatten der bankturmhohen Erwartungen am Main, nein, auch im organisatorischen Bereich ist man in der Nachbarschaft — zumindest gefühlt — um einiges flotter.

Allesmacher Heidel verkündet seinen Abschied Richtung Schalke, und ohne großes Brimborium, schwupps, aus der Lameng, ist ein Nachfolger installiert. Der auch noch vom scheidenden Manager eingearbeitet wird, wie sich das gehört.

In Frankfurt hingegen (wie gesagt, immer gefühlt, man weiß ja nichts) herrscht Schockstarre. Dass Im Vorstand zum Ende der Saison ein Posten neu zu besetzen ist, ist länger bekannt, als dass der Traditionsclub vom Main ein Abstiegskandidat ist. Ein Nachfolger für Heribert Bruchhagen ist trotzdem — zumindest offiziell — bis jetzt nicht gefunden.

Dass der Trikotsponsor zum Ende der Saison seinen Vertrag nicht verlängert weiß man auch nicht erst seit gestern. Von einem neuen Geldgeber hört man … nichts.

Und da wollen wir die offensichtlichen Probleme im Nachwuchsbereich, die ja mit der eingesparten U23-Kohle etwas gemildert werden sollten, dezent außen vor lassen.

Der Optimist hofft, dass im Hintergrund fleißig gewerkelt wird, und dass es nur dem hohen Ausmaß an Professionalität geschuldet ist, dass bisher keinerlei Informationen zu diesen und anderen Themen an die Öffentlichkeit gedrungen sind.

Der Realist sieht das natürlich etwas skeptischer und guckt neidisch auf die Wiese nebenan.

Schlagworte:

325 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Vielleicht laufen ja am Sonntag, am Rande des Schicksalsspiels…ich vergaß, die gibt es ja nicht…Gespräche oder eventuell sogar schon Verhandlungen mit einem möglichen Kandidaten…wir wissen es nicht.

  2. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Vielleicht laufen ja am Sonntag, am Rande des Schicksalsspiels…ich vergaß, die gibt es ja nicht…Gespräche oder eventuell sogar schon Verhandlungen mit einem möglichen Kandidaten…wir wissen es nicht.“

    es wäre höchst fahrlässig, gar unprofessionell, würde es keine Gespräche mit möglichen Kandidaten geben. Und man ist hier alles, aber nicht unprofessionell.

  3. ZITAT:
    „Alles so grün“

    Schon mal rausgeschaut heute morgen ? ;-)

  4. SchmutzigerHarald

    Ist vielleicht ganz gut, wenn der neue nicht schon im Voraus „eingearbeitet“ wird.

  5. Heldt muss wenigstens nicht eingearbeitet werden. Sollte sich keiner finden wird Heribert sicher weiter machen.

    Mal ernsthaft. Ich weiß ja nicht ob man nun einen Sportvorstand oder einen Vorstandsvorsitzenden sucht.
    Wird es der Sportvorstand, dann wäre BH aber ordentlich degradiert. Das mag ja seine Gründe haben, dann sollte man aber auch so konsequent sein und ihn freistellen. Ebenso wie die Ersatz LV und RV die im Bedarfsfall nicht gut genug sind. Aber das mit der Konsequenz war noch nie wirklich eine Stärke der Eintracht. OK, einmal haben sie es durchgezogen. Ist natürlich prompt etwas später auch mit dem ersten Abstieg bestraft worden.

  6. Das mit dem Wetter (we’ll always have Langen) ist schon mal unprofessionell. Ein geeigneter Kandidat wird so natürlich sämtliche grünen Weiden bevorzugen. Aber ich bin überzeugt, dass bei unserem Herzensverein in Richtung einer Nachfolge schon gedacht wird. Also bald. Vielleicht.

  7. Wer braucht noch eine Karte für den Knaller gegen Schalke? Block 31N, Reihe 18 für reguläre 43 Euro. Einziger Nachteil: muss neben mir sitzen.
    Mail an Zizou141 (ät) Web.de

  8. Wird doch schön spannend, sich mit dem FSV um Platz 3 in der Region zu streiten.

  9. MrBoccia jr. jr.

    da schreibt der Watz von grünen Wiesen – und dann schneits. Ausgerechnet.

  10. ZITAT:
    „Ist vielleicht ganz gut, wenn der neue nicht schon im Voraus „eingearbeitet“ wird.“

    Das ist doch egal. Bei der Eintracht hat man doch bisher jeden früher oder später auf Linie gebracht.

  11. Übrigens hat HB tatsächlich recht mit dem bösen Internet zu später Stunde. Peter Neururer? Peter Neururer! Das stand da tatsächlich und ich sorge mich nun ernsthaft um Geimeindemitglieder dieser Glaubensgemeinschaft. #headbanger #umgotteswillen

  12. Meine Wiese ist weiß. Timing ist alles.

  13. Moin Moin!
    In welches nicht vorhandene System soll der „Neue“ auch eingearbeitet werden? „Hier ist Dein Arbeitsplatz, mach Dir Dein eigenes Bild, auch ob Deine Ziele hier erreicht werden können.“ Das reicht. Vor 2-3 Jahren dachte ich noch, alles nach Herri wird besser. Das glaube ich jetzt nicht mehr…

  14. Aber eigentlich sollte man jetzt mit der Kaderplanung beginnen. Ist halt etwas improvisiert, wenn man nicht weiß, wo man spielen wird, ohne sportliche Leitung und evtl. auch ohne Trainer da stehen wird.

  15. Ja, schusch. Aber das Problem haben wir ja nicht zum ersten Mal.

  16. ZITAT:
    „Aber eigentlich sollte man jetzt mit der Kaderplanung beginnen. Ist halt etwas improvisiert, wenn man nicht weiß, wo man spielen wird, ohne sportliche Leitung und evtl. auch ohne Trainer da stehen wird.“

    Aber immerhin Gref Völsing auf der Brust!

  17. Bei allem Respekt für Mainz, auch da ist nicht alles besser, Stefan.
    Der Trikotsponsor wurde letztes Jahr auch während der Vorbereitung erst gefunden….

  18. ZITAT:
    „Ja, schusch. Aber das Problem haben wir ja nicht zum ersten Mal.“

    Das Problem einer begrenzten Planbarkeit haben ja die Hälfte aller Bundesligisten. Aber man könnte ja für Eventualitäten ja schon was in der Schublade haben. Aber was willste schon groß planen, wenn Du nicht weißt mit wem. Dann ist dann im Sommer wieder Hektik und man hofft, dass es irgendwie schon passen wird.

  19. Auf allen Ebenen zweitklassig. Mit Held umso mehr. Dann bin ich erstmal raus.

  20. Eingangsbeitrag.
    Es fehlt das obligatorische: Wir wissen nichts.
    Kann ich daraus schließen, dass die Mitarbeiter der Sportredaktion FR wiedermal mehr wissen,
    aber noch nichts schreiben dürfen?

  21. „Eingangsbeitrag.
    Es fehlt das obligatorische: Wir wissen nichts.“

    Nochmal lesen vielleicht?

  22. ZITAT:
    „Bei allem Respekt für Mainz, auch da ist nicht alles besser, Stefan.
    Der Trikotsponsor wurde letztes Jahr auch während der Vorbereitung erst gefunden….“

    Zudem lief der Heidel-Transfer ja auch nicht so wirklich geräuschlos, wenn ich das aus der Ferne richtig mitbekommen habe.

    @ #5,Volker: Sportvorstand. Die Nachfolge von HB ist geklärt, das macht Hellmann, allerdings nichts als Vorstandsvorsitzender, sondern als ‚gleichberechtigter Vorstand mit einem Stern mehr‘.

    Frostige Zeiten in Frankfurt.

  23. „Zudem lief der Heidel-Transfer ja auch nicht so wirklich geräuschlos, wenn ich das aus der Ferne richtig mitbekommen habe“

    Das stimmt. Aber halt zügig.

  24. Heldt! Mein Gott! Dieser Blender!

  25. ZITAT:
    „Zudem lief der Heidel-Transfer ja auch nicht so wirklich geräuschlos, wenn ich das aus der Ferne richtig mitbekommen habe“

    Das stimmt. Aber halt zügig.“

    Gemessen an der langen Vereinszugehörigkeit und an der Bedeutung, die Heidels Arbeit für den Karnevalsverein hatte und immer noch hat, hielten sich die Nebengeräusche in erträglichen Grenzen.

  26. ZITAT:
    „Heldt! Mein Gott! Dieser Blender!“

    Also ob ich Ihn jetzt mag oder nicht, er wurde mit Stuttgart Meister und hat mit S06 häufig in der CL gespielt. Und seine Transfers sind nun auch nicht nur Fahrkarten…

  27. Mit Stuttgart Meister geworden….ist aktuell nicht die allerbeste Visitenkarte. ;-)

  28. Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.

  29. Mich würde wirklich sehr viel wundern, wenn Heldt NICHT im Sommer hier anfängt.
    Das wäre typisch Eintracht Frankfurt.

    Ich mag ihn nicht sonderlich, allerdings scheint er kein Vollblinder zu sein. Und bevor hier einer Duffner oder Bader platziert, dann lieber Heldt….

  30. ZITAT:
    „Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.“

    Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister. Wer war denn dann dafür verantwortlich?

  31. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Heldt! Mein Gott! Dieser Blender!“

    Also ob ich Ihn jetzt mag oder nicht, er wurde mit Stuttgart Meister und hat mit S06 häufig in der CL gespielt. Und seine Transfers sind nun auch nicht nur Fahrkarten…“

    …uuuuaaahhhhhh „mit Stuttgart Meister“…Hilfe, bitte nicht schon wieder!!

  32. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.“

    Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister. Wer war denn dann dafür verantwortlich?“

    Die Mannschaft vielleicht?

  33. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Heldt! Mein Gott! Dieser Blender!“

    Also ob ich Ihn jetzt mag oder nicht, er wurde mit Stuttgart Meister und hat mit S06 häufig in der CL gespielt. Und seine Transfers sind nun auch nicht nur Fahrkarten…“

    In Stuttgart profitierte er von der Ära Magath und der „goldenen“ Generation um Gomez und Khedeira. Wie der Armin übrigens auch. Auf Schlacke hat er auch nur so mit den Millionen um sich geworfen, ohne 05 damit zu einem ernsthaften Titelkandidaten zu machen.

    Noch wichtiger: Ich mag den nicht. Er ist damals als erster nach dem Abstieg abgesprungen nachdem er vorher noch „Karren aus dem Dreck“-Sprüche gekloppt hat.

  34. ZITAT:
    „Die Mannschaft vielleicht?“

    Alleine? Das würde ich nach den Erfahrungen mit der heutigen Jugend ins Reich der Fabel verweisen…

  35. Mich würde ja eher interessieren, ob Heidel mit weitaus größeren finanziellen Möglichkeiten seine eher besonnene Personalpolitik weiterfahren wird. Oder, wird er sich vom hypernervösen Umfeld anstecken lassen?

  36. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Die Mannschaft vielleicht?“

    Alleine? Das würde ich nach den Erfahrungen mit der heutigen Jugend ins Reich der Fabel verweisen…“

    In einer günstigen Konstellation kann eine richtig gute Mannschaft bei schwächelnder Konkurrenz (das war beim letzten VfB-Titel definitiv so) auch mit einem durchschnittlichen Trainer / Mananger mal Meister werden.

  37. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.“

    Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister. Wer war denn dann dafür verantwortlich?“

    Das lag an mir. Bestimmt.

  38. Streiche ein „n“.

  39. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.“

    Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister. Wer war denn dann dafür verantwortlich?“

    Das lag an mir. Bestimmt.“

    Persönliches Stimmungshoch am Baseler Platz?

  40. „Persönliches Stimmungshoch am Baseler Platz?“

    Nein, der VfB und ich. Also ich sags mal so, wir sind alte Freunde.

  41. ZITAT:
    „“Persönliches Stimmungshoch am Baseler Platz?“

    Nein, der VfB und ich. Also ich sags mal so, wir sind alte Freunde.“

    Bestimmt…..-

  42. ZITAT:
    „Also ich sags mal so, wir sind alte Freunde.“

    Da siehst Du es. Du musst denen nur Glück und Erfolg wünschen, schon…

  43. Morsche
    das Holpern beim Wechsel von Heidel kam mMn aus Schalke und für deren Verhältnisse war es moderat. Latürnich ist in Mainz nicht alles immer nur super. Aber es gib eine Linie und kompetente Leue, die sie ziehen. Das ist nicht nur Heidel, die sind – mein Eindruck – bis weit nach unten mit gut ausgebildeten ehrgeizigen Leuten aufgestellt. Und nicht – sorry, Legenden – mit Ehemaligen, die versorgt und gepflegt werden wollen.

    Was Heldt angeht, tue ich mir, ähnlich wie bei Keller, schwer, seine Arbeit zu beurteilen. Schwieriges Umfeld, da auf Schalke, bestimmt. Aber besonders innovativ fand ich seine Arbeit nicht. Boateng, Di Matteo; die Großtransfers „sassen“ nicht besonders, die Trainer wechselten gerne mal und später durchstartende Talente wurde auch nicht viele geholt. Im Vergleich zu diesem Rouven ASchröder wäre das eine typische FRankfurter Angsthasenverpflichtung.
    Teuer ist er bestimmt auch.

  44. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.“

    Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister. Wer war denn dann dafür verantwortlich?“

    Die Mannschaft vielleicht?“

    Selbst Khedeira sagte mal rückblickend: „Uns hätte jeder trainieren können, wir wären trotzdem Meister geworden.“

  45. Wir könnten bis in die Kreisklasse absteigen oder Didi Hallervorden als Sportvorstand verpflichten, never ever bin ich auf diese hässlichen Clowns neidisch..

  46. Pro ein Heldt´s Horst und dazu ein Keller´s Jens.

  47. „Der Optimist hofft, dass im Hintergrund fleißig gewerkelt wird, und dass es nur dem hohen Ausmaß an Professionalität geschuldet ist, dass bisher keinerlei Informationen zu diesen und anderen Themen an die Öffentlichkeit gedrungen sind“.

    Hihi.

    Glaubt einer wirklich, da werkelt wer? Gibt es überhaupt Zuständigkeiten?
    Nach außen wirkt das doch alles eher unprofessionell.

  48. Wobei die Variante mit Didi Hallervorden auch nicht zu verachten wäre….

  49. Hallervorden? Das hätte was. Palim palim.

  50. ZITAT:
    „Wobei die Variante mit Didi Hallervorden auch nicht zu verachten wäre….“

    Palim Palim.

  51. ZITAT:
    „Wobei die Variante mit Didi Hallervorden auch nicht zu verachten wäre….“

    Ich bin für Gerry Weber. Als Sportdirektor, VV und Hauptsponsor.

  52. Peppi S. kennt auch gar kein Schamgefühl, oder? Der legt die Latte beim Niveaulimbo jeden Tag tiefer, obwohl man jeden Tag meint, dass es nun wirklich nicht mehr schlimmer geht.

  53. Von Didi Hallervorden in einen CE getrieben. Worst Case. Ich sollte mich lieber um meinen Job kümmern.

  54. Morsche!

    So – die Eintracht schlägt zurück!

    Berthold´s Kritik ist überzogen und viel zu pauschal – als ehemaliger Kicker der bis heute auf einen verantwortungsvollen Job in der BuLi wartet hat er leicht poltern. So eine Kritik muss man nicht ernst nehmen.

    Nun ja – in Frankfurt hört man sich lieber die Kommentare der Leisetreter wie Charly oder Steppi an, die hohle Durchhalteparolen gebetsmühlenartig wiederholen – aber mit schonungsloser Kritik eher nicht aufwarten.

    Selbstkritik ist nicht gerade die Stärke der Eintracht, man redet sich lieber bis zu Schluß ein, eigentlich „zu gut“ besetzt zu sein (für einen Abstieg). Tatsächlich ist der Fußball der Eintracht momentan auf einem qualitativen Niveau mit Bremen und H96. Und das entspricht eher 2. Liga Niveau.

  55. ZITAT:
    „Selbst Khedeira sagte mal rückblickend: „Uns hätte jeder trainieren können, wir wären trotzdem Meister geworden.““

    Das würde aber eher gegen Veh sprechen. Denn irgendjemand muss diese Supertruppe ja zusammengestellt haben…

    #BesserHeldtalsirgeneinenandereGraupe

  56. Ist das in der FNP ein Artikel oder eine Presseerklärung der Eintracht?

  57. ZITAT:
    „Ist das in der FNP ein Artikel oder eine Presseerklärung der Eintracht?“

    Ohne Link keine Antwort

  58. ZITAT:
    „Von Didi Hallervorden in einen CE getrieben. Worst Case. Ich sollte mich lieber um meinen Job kümmern.“

    Dafür hab ich eben mehr gelacht, als bei Didi Hallervorden jemals. Aber natürlich nicht hämisch..

  59. „Dafür hab ich eben mehr gelacht, als bei Didi Hallervorden jemals. Aber natürlich nicht hämisch..“

    Und Du hast diese arglistige Falle auch noch gestellt ,-)

  60. Nur rein zufällig, hätte nicht gedacht, daß auf Didi Hallervorden so lebhaft reagiert wird..

  61. @US
    „Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister…..“

    Alte Leier, manche sind nur für die negativen Sachen verantwortlich. Ist halt so, Alex Meier ist ja auch Torschützenkönig geworden, obschon dieses Nordlicht an der Seitenlinie sein Unwesen trieb. (Und nein, soll jetzt kein Pro-Schaaf Ding werden, Schnappatmung bitte einstellen.)

    Der, also AMFG, merkt übrigens aktuell in der FNP an, es gebe keine Probleme zwischen Coach und Spielern.
    „Da stimmt alles“, sagt Meier. Im Klartext: Die Mannschaft steht weiter uneingeschränkt hinter ihrem Trainer. Und auch innerhalb des Teams herrsche „große Harmonie“.

    Die Reservekräfte z.B. finden den Einsatz von Huszti formidabel? Also der Veh kann scheinbar schon mit Menschen, muss man ihm lassen.
    Ernsthaft:
    Die Aussagen erinnern schon etwas an die letzte Saison, alle Jahre wieder – pure Harmonie.

  62. Oh, sowas ist ein Dutt, richtig?

  63. ZITAT:
    „Auf allen Ebenen zweitklassig. Mit Held umso mehr. Dann bin ich erstmal raus.“

    Wie gehtn das? Also das mit dem „raus sein“?
    Ich krieg das nie hin, wenns um die Eintracht geht :-(

  64. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.“

    Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister. Wer war denn dann dafür verantwortlich?“

    Die hatten die Jahre davor eine saugute Jugendarbeit. Und der ist das auch geschuldet. Leider ist von deren guter Arbeit nichts mehr übrig. Die Verantwortlichen sind heute alle beim Hopp oder bei Red Bull. Traurig alles

  65. Petra, das stimmt. Ketzerisch gesagt kann es hier aber, auch was die Durchlässigkeit angeht, ja fast nicht mehr schlechter werden. Und die war in Stuttgart zu der Zeit genauso wie die letzten Jahre auf Schalke eigentlich immer gegeben. Allerdings waren da halt auch Jungs dabei, die entsprechend kicken können….

  66. „Selbst Khedeira sagte mal rückblickend: „Uns hätte jeder trainieren können, wir wären trotzdem Meister geworden.““

    ins internet hat er das aber nicht gesagt. zumindest kann ich keinen beleg für das zitat finden.

  67. Btw: „Alles so grün“

    https://www.youtube.com/watch?v=Hs2zFlBSZLQ

    Die Frage ist nur, wer Ruby Rhod und wer Korben Dallas ist…

  68. In Heldts Verantwortung in Stuttgart fielen vor allem so tolle Verpflichtungen wie Marica, Bouhalrouz, Pogrebnyak und Hleb (Rückkehr), zusammen rund 20 Millionen.

  69. Ich war damals im Süden und der VFB ist TROTZ Heldt und Veh Meister geworden. Die beiden vermisst in Stuttgart niemand!
    Die hatten eine starke Mannschaft, die sich voll reingehängt hat, weil vom Trainer wenig kam. Und wie schon geschrieben, war die Jugendabteilung sehr gut aufgestellt und durchlässig. Die damals Verantwortlichen sind schon lange weg. Der letzte ging, als Bobic kam!

    Bei den VFB Fans weint keiner dem Veh nach, schon vor seinem Abgang wegen Glücklosigkeit!
    Und der Heldt hat sich mit Spielerverkäufen und Einkäufen unsterblich gemacht in Stuttgart. So der Tenor aus dem Ländle.

  70. Moin,
    Trikotsponsor, U23, und, natürlich, der Nachfolger für Herry. Da sind einige Baustellen zu bearbeiten, aber die FR-Reporter haben es ja schon mehrfach beschrieben, dass der neue Vorstand sooo toll professionell arbeitet und neue Wege geht (Genusscheine war glaub ich damit gemeint und kaum einer kann sich bis heute konkret etwas darunter vorstellen, ich zumindest nicht), sich breit vernetzt in der Welt (Dubai, China) etc…
    Die Herrschaften sollten besser mal ihre Hausaufgaben vor Ort erledigen! Wenn das Heimspiel am Sonntag wieder nicht gewonnen wird, muß ein neuer Trainer her, nur so kann der Abstieg evtl. noch vermieden werden.

  71. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.“

    Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister. Wer war denn dann dafür verantwortlich?“

    Die hatten die Jahre davor eine saugute Jugendarbeit. Und der ist das auch geschuldet. Leider ist von deren guter Arbeit nichts mehr übrig. Die Verantwortlichen sind heute alle beim Hopp oder bei Red Bull. Traurig alles“

    Nun Ja, dass gute Leute den Arbeitgeber wechseln, ist ja nahezu überall an der Tagesordnung, nicht nur im Fußball. Dann musst du dich als Chef eines Unternehmens um neue kompetente Leute kümmern. Ist ja nicht so, dass nur die Verantwortlichen bei RB oder bei Hopp Jugendarbeit und scouting können. Und wenn mal ein Guter geht, muss deshalb ja auch nicht gleich die gesamte Nachwuchs-Infrastruktur in Schutt und Asche liegen.

    Und von den vielleicht 100 bis 150 Talenten in Deutschland zwischen 17 und 21 Jahren, die den Sprung in die erste Liga packen können, spielen bekanntlich bei weitem nicht alle bei den Großkopferten. Die aktuellen Beispiele Sané und Dahoud lassen keineswegs zufällig grüßen, weil Schlacke und BMG seit einer halben Ewigkeit viel in die Nachwuchsarbeit investieren. Alle paar Jahre purzelt dann eben bei denen ein Riesentalent aus der Nachwuchsabteilung heraus. Wobei da natürlich auch ein wenig Fortune erforderlich ist.

  72. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Stuttgart wurde trotz Heldt Meister.“

    Lustig. Dann wurden sie trotz Heldt und trotz Veh Meister. Wer war denn dann dafür verantwortlich?“

    Die Mannschaft vielleicht?“

    Selbst Khedeira sagte mal rückblickend: „Uns hätte jeder trainieren können, wir wären trotzdem Meister geworden.““

    Ich bin ja der Meinung, dass der Grund ein mathematischer ist!
    Denn – mal – ist +
    So einfach ist das

  73. Manches ist halt auch Zufall. Beim HSV hat ja ein Kicker namens Jung bei uns vorgespielt, und das nicht schlecht. Den kannte ich bislang überhaupt nicht. Dazu ein Zitat aus dem Hamburger Abendblatt:

    „Einen wirklichen Vorwurf kann man den Bundesliga-Talentspähern allerdings nicht machen, da sich der gebürtige Düsseldorfer bis zur A-Jugend bei den Sportfreunden Baumberg versteckte und ihn erst HSV-Chef Dietmar Beiersdorfer höchstpersönlich entdeckte, als ihm der schlaksige Fußballer ein Jahr später beim Zappen im TV während eines Regionalligaspiels auffiel.“

    Beiersdorfer scheint kein Blinder zu sein.

  74. ZITAT:
    “ Wenn das Heimspiel am Sonntag wieder nicht gewonnen wird, muß ein neuer Trainer her, nur so kann der Abstieg evtl. noch vermieden werden.“

    @ 72

    Ein neuer Trainer sollte frühestens nach Ingolstadt installiert werden. Nach Schalke bringt das nicht viel. Montags is auslaufen, Dienstag eine Einheit, Mittwoch Spiel in Berlin, Donnerstag auslaufen, Freitag wieder eine Einheit, Samstag Spiel gg. Ingolstadt.

    Wenn das da ganz doof läuft, stünde ein neuer Trainer in dem Fall mit 2 Trainingseinheiten aber auch 2 Niederlagen da und wäre verbrannt. Dann lieber Ingolstadt abwarten und einem neuen Trainer ne ganze Trainingswoche geben

  75. Meister geworden mit Stuttgart ist Veh. Das ist ne Leistung die er erbracht hat. Sehe keinen Grund ihm da jeglichen Anteil dran abzusprechen.

    Dass er in der Saison offensichtlich einen guten job gemacht hat, ändert nur nix an seiner aktuellen Performance. Genauso wenig wie Huszti seine Schaffenskraft von vor 5 Jahren aktuell weiterhilft.

  76. Dir Frage ist daher ja auch nicht, wieso die woanders rauspurzeln. Sondern warum das bei uns nur alle, äh, Moment, praktisch nie passiert.

  77. ZITAT:
    „Meister geworden mit Stuttgart ist Veh. Das ist ne Leistung die er erbracht hat. Sehe keinen Grund ihm da jeglichen Anteil dran abzusprechen.

    Dass er in der Saison offensichtlich einen guten job gemacht hat, ändert nur nix an seiner aktuellen Performance. Genauso wenig wie Huszti seine Schaffenskraft von vor 5 Jahren aktuell weiterhilft.“

    Guck Dir bitte mal den Kader an, den der hatte. Und wie viele davon aus der eigenen Jugend kamen. Veh hatte mehr Glück als Verstand. Selbst Stepi wäre mit denen Meister geworden.

  78. „Selbst Stepi wäre mit denen Meister geworden.“

    Nein.

  79. ZITAT:
    „Selbst Stepi wäre mit denen Meister geworden.“

    Nein.“

    Ok, ich neige zur Übertreibung.

  80. „Beim HSV hat ja ein Kicker namens Jung bei uns vorgespielt, und das nicht schlecht. Den kannte ich bislang überhaupt nicht.“

    Den Gideon habe ich hier sicherlich schon 10 mal in den letzten zwei Jahren gefordert! Habe auch meine Empörung zum Ausdruck gebracht als er dann vom RWO zum HSV wechselte….

    Die Regionalliga-Saison beim RWO war herausragend, absoluter Führungsspieler mit 17.

  81. muss ich es euch nochmal erklären? Veh wurde Meister, weil er das Einzigste getan hat was er kann – wenns läuft, es am Laufen zu halten.

  82. Stepi hätte damals das Trippel geholt. Mindestens.

  83. ZITAT:
    „Beiersdorfer scheint kein Blinder zu sein.“

    Das sehen wiederum in Hamburg viele vollkommen anders.

  84. #83: Das kann er, das stimmt.
    Auch zur Zeit. Man sieht eine Konstanz.

  85. Veh und Heldt werden Meister. Der VFB wäre aber auch ohne sie Meister geworden.
    Das ist natürlich groß. Eine zweitligareife Analyse. :-)

  86. Wenn ich Veh eines zutraue, dann, die Stimmung in der Mannschaft gut zu halten und einen Zusammenhalt zu schaffen. Das scheint er mir immer gekonnt zu haben (und das war vermutlich sein relevanter Beitrag zum damaligen Stuttgarter Meistertitel). Es können immer nur 11 + 3 spielen, dass welche draussen sitzen, ist also normal und ebenso normal ist, dass der Trainer aussucht. Die Bankdrücker müßten, um sauer zu sein, ja erst einmal sicher sein, es besser zu können. Das harte Vorgehen im Fall Sefe legt mir nahe, dass Veh das Binnenklima sehr wichtig ist und er es (noch) gut im Griff hat. Ich sehe kein Anzeichen für ein Auseinanderfallen der Mannschaft als Team, weder auf dem Feld, noch ausserhalb.

    Taktische und spielerische Mängel sind unser Problem. Die kann man auch sehen, da braucht man keine weiteren spekulativen Hintergründe.

  87. ZITAT:
    „Selbst Stepi wäre mit denen Meister geworden.“

    Nein.“

    Richtig. Wer mit der 92er Mannschaft nicht Meister wird, wird niemals Meister. Nicht einmal wenn es für einen Sieg vier Punkte gibt und anschließend noch das Alter des Trainers zu den erreichten Punkten dazu addiert wird. Der einzige Mensch auf der Welt der es noch schlechter kann als unser TI 2.0.

  88. Wenn ich Stender wäre, würde ich nur für die erste Liga verlängern.

  89. ZITAT:
    „Stepi hätte damals das Trippel geholt. Mindestens.“

    Lustig, was die Autokorrektur aus „den Tripper“ macht.

  90. „Guck Dir bitte mal den Kader an, den der hatte. Und wie viele davon aus der eigenen Jugend kamen. Veh hatte mehr Glück als Verstand. Selbst Stepi wäre mit denen Meister geworden.“

    Kein team wird Meister ohne einen ordentlichen Trainer. Wie schlecht sollen denn die restlichen Kader der Bundesliga damals gewesen, dass die „VFB-Übertruppe“ mit jungen Hüpfern mal so ohne Anleitung vom Trainer Meister wird.

    Ein Blick auf die Kader von Bremen und Bayern aus der Saison sollte genügen. Die hätten also beide Meister sein müssen?

  91. Veh ist nicht mal mit dem teuersten Kader aller Zeiten Zweitligameister geworden.

  92. Was er auch gut macht: Veh kriegt fast die ganze Kritik ab, die Mannschaft wird kaum angefeindet.

  93. „Die aktuellen Beispiele Sané und Dahoud lassen keineswegs zufällig grüßen, weil Schlacke und BMG seit einer halben Ewigkeit viel in die Nachwuchsarbeit investieren. Alle paar Jahre purzelt dann eben bei denen ein Riesentalent aus der Nachwuchsabteilung heraus. Wobei da natürlich auch ein wenig Fortune erforderlich ist.“

    Das ist ja jetzt auch das Konzept unseres Vereins. Deswegen haben wir ja die U23 abgemeldet. Um dafür mehr Mittel zur Verfügung zu haben. In acht bis zehn Jahren werden wir die Früchte dieser Konzeptarbeit ernten. Ich freu‘ mich jetzt schon :-) (erleb’s aber wahrscheinlich net mehr :-( ).

  94. Es gibt richtig gute Trainer und richtige Nieten.
    Aber vergesst nicht, dass es auch -wie so ziemlich in jeden Bereich- eine riese Masse an Durchschnitt gibt.
    Soll heissen, Trainer die nicht vollblind sind und wenn sie mal zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort sind und es zwischen Mannschaft und Trainer übermässig gut funktioniert, dann so richtig outperformen.
    Sonst halt eher Mittelmaß und wenns schlecht läuft, dann halt auch halt auch unterdurchschnittlich wenig Punkte holen. Wir hatten hier auch schon alles:
    Bitte verzeiht mir: Den Totengräber Jupp, der hier so gar nicht funktionierte, aber unterm Strich schon ein guter Trainer war, wenn man mal die Zeit hier ausklammert.
    Skibbe, irgendwie hochgespühlt, eine richtige Niete.
    Und wir haben Veh. Durchschnitt. Mal gut, mal schlecht. Bei uns gerade -um es mal einigermaßen positiv zu formulieren- mindestens unglücklich. War aber auch mal kurz überdurchschnittlich gut bei uns. Und hal auch mal in Stuttgart. Da hat halt alles gepasst. Dann extrem viel schlechtes, bis er zu uns kam.

    Und: Trainer verändern sich: der eine wird mit dem Alter ruhiger, gelassener und kann deshalb auf einmal super eine Mannschaft moderieren. Dann gibt es welche, die in jungen Jahren hypermotiviert sind,sich in jedes Training schmeissen aber irgendwann altersmüde werden und sich nichts mehr erzählen lassen, Nicht mehr mit den jungen Spielen klar kommen undundund.

    Schattierungen halt ;)

  95. Ich bin froh das keiner der schonungslosen Veh Analysten meine Eintracht trainieren darf. Wir wären hinter Oxxenbach.

  96. #96: Und genau die Letztgenannten verpflichten wir immer, sogar in Serie.

  97. @Bruchpilot, so sehe ich das auch.

  98. Wumms!

  99. Jessas!

  100. und wo wäre dann Schur anzusiedeln?

  101. Was sagt uns das Ganze ? Nix.

    Brenne müsse se , brenne und erfolgsgeil sein , würde ja langen. Mit unserem augenblicklichen Haufen wäre ein solcher Übungsleiter zumindest mal 10ter, dass soltte doch schon der Anspruch sein . .

    Dass ist der Rang bei welchem hier jedoch immer und alle von Beton schreiben würden. Gelle

  102. Das Thematik Huszti beschäftigt mich irgendwie mehr als die Begebenheiten aus längst vergangenen Epochen.
    Bin sicher nur ich, aber einen kranken Spieler im Leistungssport einzusetzen, da fehlt mir etwas das Verständnis.
    „Sollen sich nicht so anstellen, man muss auch einmal auf die Zähne beißen!“ lasse ich nicht gelten, sorry. Diese Zeit sollten wir langsam überwunden haben.

    Mir geht es mehr um die generelle Haltung, wie man damit umgeht. Unabhängig vom Trainernamen (passiert woanders sicher auch), einer möglichen Schwächung der Mannschaft oder die Signalwirkung auf die Ersatzspieler.
    Auch wenn alle Mitarbeiter erwachsen sind, irgendwie gibt es dennoch sowas wie eine Fürsorgepflicht.

  103. @103
    Zitat:“Das ist der Rang, bei welchem hier jedoch immer und alle von Beton schreiben würden. Gelle“

    Zement muss es heißen. Beton ist wegen irgendwelcher Beigaben brüchig. Wurde mir gestern hier beigebracht.

  104. Zement, ok auch gut.

  105. ZITAT:
    „Ich bin froh das keiner der schonungslosen Veh Analysten meine Eintracht trainieren darf. Wir wären hinter Oxxenbach.“

    Ich bin auch froh, dass Theaterkritiker nicht auf der Bühne stehen, Gesundheitsinspektoren nicht kochen und Hipster keine Frisöre sind. Die Welt ginge unter. Zum Glück machen die meisten etwas, was sie können.

  106. ZITAT:
    „Zement, ok auch gut.“

    :-))

  107. ZITAT:
    „und wo wäre dann Schur anzusiedeln?“

    Wissen wir noch nicht.

  108. Habe bei Schur die Sorge, dass er zwar unbestritten das richtige Blut in den Adern hat und den Adler im Herzen trägt, aber – ähnlich wie seinerzeit Charly Körbel als Chef Coach – letztlich doch zu brav für den Profifussball ist. Würde er von der Mannschaft akzeptiert werden?

    Kann mich natürlich auch täuschen…

    (ich war letzte Saison überrascht, wie wenig Respekt z. B. ein Co-Trainer Rolff von den Spielern entgegen gebracht bekam – beim Saisonauslaufen in Alzenau war er – ausnahmsweise – Chefcoach, seine Anweisungen im Spiel wurden jedoch von den Spielern nur müde belächelt und das Spiel hatte man so gänzlich ohne Engagement dann konsequenter Weise auch verloren)

  109. Na ja, Wolfgang Rolff in eine Trainingsanzug mit dem Eintracht-Adler auf der Brust, das war jaauch ein schreiender Widerspruch in sich.

  110. Kästner schrieb einst :

    Der Armin war ein Renommist.
    Ihr wisst vielleicht nicht, was das ist.
    Ein Renommist, das ist ein Mann,
    der viel verspricht und wenig kann.

    Folgender Mann hat kein Renommee , aber kann etwas. Sandro Schwarz Trainer von U23 FSV Mainz.
    Nur mal so. Ich brauche keinen Favre oder ähnlich.

  111. ZITAT:
    „und wo wäre dann Schur anzusiedeln?“

    Unknown Training Object

  112. ZITAT:
    „Na ja, Wolfgang Rolff in eine Trainingsanzug mit dem Eintracht-Adler auf der Brust, das war jaauch ein schreiender Widerspruch in sich.“

    Anstatt da frühzeitig mal tiefer drüber nachzudenken hatte Herri mit Frau Schaaf ja lieber eine Beschnupperungs-Zigarette auf der Terasse gepafft, wenn ich mich recht entsinne. Von nix kommt halt nix.

  113. Es iss höchste Eisenbahn, dass gegen Schalke irschendwie ….. der Knoten platzt.
    Falls das Spiel auch noch in die Hose geht, ist Bremen wahrscheinlich schon vor uns und bei Hoppelheim mit ihrem Bubi-Trainer dauert das auch net mehr lange.
    Woher soll momentan Zuversicht kommen, meine Gemütslage ist ähnlich wie bei ID und SK im Video.

  114. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Na ja, Wolfgang Rolff in eine Trainingsanzug mit dem Eintracht-Adler auf der Brust, das war jaauch ein schreiender Widerspruch in sich.“

    Anstatt da frühzeitig mal tiefer drüber nachzudenken hatte Herri mit Frau Schaaf ja lieber eine Beschnupperungs-Zigarette auf der Terasse gepafft, wenn ich mich recht entsinne. Von nix kommt halt nix.“

    Naja, das wäre ja alles nicht nötig gewesen, wenn BH was Ordentliches geliefert hätte. Das hätte nicht nur Schaaf sondern auch Veh verhindert.

  115. Und der Abgang von Schaaf und Rolf stand auch schon fest bzw. war abzusehen. Spricht allerdings für die Mannschaft das sie das ausgenutzt hat.

  116. @Egon – es zeigt zumindest, dass auch ehemalige Nationalspieler nicht unbedingt über hinreichende Autorität bei den Spielern genießen und dass es in der Tat die wesentliche Aufgabe eines BuLi-Trainers ist, seine 25 Egomanen irgendwie bei Laune und v. a. am Laufen zu halten.

  117. ZITAT:
    „Sandro Schwarz Trainer von U23 FSV Mainz.
    Nur mal so. Ich brauche keinen Favre oder ähnlich.“

    Sehr interessanter Mann der in Mainz scheinbar gute Arbeit leistet.

  118. ZITAT:
    „Es iss höchste Eisenbahn, dass gegen Schalke irschendwie ….. der Knoten platzt.
    Falls das Spiel auch noch in die Hose geht, ist Bremen wahrscheinlich schon vor uns und bei Hoppelheim mit ihrem Bubi-Trainer dauert das auch net mehr lange.
    Woher soll momentan Zuversicht kommen, meine Gemütslage ist ähnlich wie bei ID und SK im Video.“

    Somewhere over the rainbow way up high
    there’s a land that i have heard of once in a lullaby
    somewhere over the rainbow skies are blue
    and the dreams that you dare to dream really do come true

  119. Bin grundsätzlich dagegen, Trainer als Hauptverantwortliche an den Pranger zu stellen. Da sind immer noch genügend hochbezahlte Profis auf dem Platz.
    Aber falls gegen Schalke wieder gegurkt wird, kann wohl nur noch ein Impuls durch einen anderen Übungsleiter helfen.

  120. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sandro Schwarz Trainer von U23 FSV Mainz.
    Nur mal so. Ich brauche keinen Favre oder ähnlich.“

    Sehr interessanter Mann der in Mainz scheinbar gute Arbeit leistet.“

    Du meinst „anscheinend“. Sorry for Klugscheißing.

  121. ZITAT:
    Sehr interessanter Mann der in Mainz scheinbar gute Arbeit leistet.“
    Du meinst „anscheinend“. Sorry for Klugscheißing.“

    Vielleicht meint er wirklich scheinbar.

  122. Veh hat beim Meistertitel scheinbar gute Arbeit geleistet ^^

  123. Veh? Guter Mann!

  124. Wir können übrigens nicht erwarten, dass Trainer hier outperformen, wenn der Verein keine Struktur vorgibt und man gar nicht wissen kann ob man die gleichen Vorstellungen hat. Jeder Trainer übernimmt die Mannschaft vom Vorgänger und versucht damit seine Vorstellungen umzusetzen (Veh-Schaaf-Veh). Das kann und wird nicht funktionieren und es kostet eine Menge Geld weil dadurch Spieler geholt werden müssen bzw. nicht mehr gebraucht werden. Für diese Erkenntnis braucht man nicht lange nachzudenken. Das ist es auch, was mich an HB so ärgert. Der gibt den Erklärbär, hat es aber in über 10 Jahren nicht geschafft der Eintracht sowas wie eine Spielidee vorzugeben. Im Gegenteil, dadurch das er jahrelang das gemacht hat was die Trainer wollten und das auch noch so öffentlich verkauft hat, geht es keinen Meter vorwärts.

    Ich habe gestern einen Bericht über RB Leipzig gesehen. Mal unabhängig davon, dass die zum Kotzen sind und Rangnig der unsymphat schlechthin ist, haben die ein interessantes Konzept. Die stecken viel Geld in die Jugendarbeit (klar die haben es auch), bei denen bekommen die Nachwuchsspieler aber ganz klare Vorgaben bzgl. Verhalten, Ernährung usw. Die wollen mit jungen Spielern einen laufintensiven, aggressiven und schnellen Fußball spielen. Demzufolge suchen die auch einen Trainer der dazu passt und verpflichten keine Spieler über 28. Jede Wette, dass die genau mit diesem Konzept in 3-5 Jahre in Deutschland oben dabei sind.

    Deshalb sollte man jetzt vielleicht wirklich mal die Chance nutzen und Sportvorstand bzw. Trainer nach einem Konzept auszuwählen und das dann auch mal durchzuziehen. Zur Not auch über einen Abstieg. Ich zum Beispiel würde als AG Genußscheine nicht in die Mannschaft stecken sondern das Geld ausschließlich in die Jugend investieren. Das ist imho der einzige Weg uns voran zu bringen. Ein langer Weg. Aber hier ist Fußball durchaus planbar meiner Meinung nach.

  125. ZITAT:
    „Zur Not auch über einen Abstieg.“

    Nein. Der nächste Abstieg ist der letzte. Also der letzte aus der ersten Liga.

  126. Ich glaube zwar nicht an sgevolkers Konzept „alles auf die Jugend“, aber überhaupt igend ein von fähigen Menschen ausgearbeitetes Konzept wäre nicht schlecht und würde die Ergebnisse bestimmt verbessern.

    Dieser Sandro Schwarz kann doch bestimmt keinen Stollenschuh…

  127. Korrekt DA , ich will nicht 1860 oder Lautern II sein , aber so wird es kommen. Falls es den Supergau gibt.

  128. Der Unterschied ist eben, dass RB im Falle eines Falles immer Geld nachbuttern kann. Wenn wir alles auf das Konzept Jugend setzen und das nicht greift, war es das.

  129. @126:
    Warten wir mal den Sommer ab. Mattenschiss wird sicher direkt vorne mitspielen wollen. Würde mich nicht wundern, wenn die direkt mal 100 Millionen investieren und das nicht nur in junge Spieler.

  130. ZITAT:
    „Naja, das wäre ja alles nicht nötig gewesen, wenn BH was Ordentliches geliefert hätte. Das hätte nicht nur Schaaf sondern auch Veh verhindert.“

    Wenn sie den gelassen hätten, wäre jetzt Ekel-Roger bei uns. Ob’s besser wäre dahingestellt.

    Nachdem ich hier Neururer (kneif mich mal einer!), Keller und Schur lesen muss, bin ich eh der Ansicht, der Armin solle bleiben.

  131. ZITAT:
    “ Das harte Vorgehen im Fall Sefe legt mir nahe, dass Veh das Binnenklima sehr wichtig ist und er es (noch) gut im Griff hat. Ich sehe kein Anzeichen für ein Auseinanderfallen der Mannschaft als Team, weder auf dem Feld, noch ausserhalb..“

    Obern verlinkter FNP-Artikel suggeriert was Anderes (ich darf mal zitieren):
    „Deutlich ernster nehmen als Bertholds Anwürfe muss die Eintracht Schlagzeilen in einem Artikel der Fan-Zeitung „Fan geht vor“, die vor den Heimspielen verkauft wird. In der jüngsten Ausgabe behauptet der Schreiber Jörg Heinisch, der normalerweise nur als Autor witziger oder historischer Eintracht-Bücher auffällt, ohne Angabe von Quellen unter der Überschrift „Der verlorene Kampf gegen die Disziplinlosigkeit“ unter anderem: […]“
    (Quelle: http://www.fnp.de/sport/eintra.....85,1867964)

    Wundert mich, dass das hier noch gar nicht Thema ist. Kenne den Herrn nicht. Ist denn gesichert, dass das unseriöser Quatsch ist oder wieso interessiert hier mehr, welchen Anteil Veh an nem längst vergangengen Meistertitel Stuttgarts (!) hat?

  132. „Wundert mich, dass das hier noch gar nicht Thema ist. „

    Kann daran liegen, dass es vor Tagen schon Thema war. Und keine neuen Belege vorliegen.

  133. ZITAT:
    „Nachdem ich hier Neururer (kneif mich mal einer!), Keller und Schur lesen muss, bin ich eh der Ansicht, der Armin solle bleiben.“

    Also wie man Keller mit den beiden anderen auf eine Stufe stellen kann, erschließt sich mir aber nicht. Neururer ist outdated und Schur hat noch nicht bewiesen, dass er a. in der Bundeliga performen kann und b. ist nicht klar, ob er das überhaupt will. Ich denke nach wie vor, dass das Körbel reloaded wäre.

  134. Und Jörg Heinisch ist normalerweise NICHT dafür bekannt, unseriösen Quatsch zu schreiben.

  135. Ah, habe diese Zeitung nicht im Zugriff und hatte zuletzt wenig Zeit hier alles zu verfolgen (dreht sich ja eh Vieles im Kreis). Vielen Dank für die Aufklärung!

    Davon abgesehen neige ich dazu, dass mit dem Disziplinproblem zu glauben und widerspreche Geschwister Falke weiterhin in diesem Punkt.

  136. ZITAT:
    „Also wie man Keller mit den beiden anderen auf eine Stufe stellen kann, erschließt sich mir aber nicht.“

    Nee, auf eine Stufe wohl nicht aber nach dem zu urteilen, was ich ich so von der Schalker Anhängerschaft um mich rum vernehme, scheint mir der Glaube an das Messianische in ihm doch arg von Wunschdenken beseelt. Andererseits… viel Schlimmer geht auch nimmer. Ergo kommt der jetzt in die Kategorie „von mir aus“.

  137. Keller mag okay sein. Ich glaube aber nicht, dass er, falls Veh vorzeitig gehen müsste, derjenige sein könnte, der eine Mannschaft kurzfristig vor dem Abstieg bewahrt.

    Schon gar nicht eine Mannschaft, die zu großen Teilen keine Probleme mit dem gefeuerten Trainer hatte.

    Mein Bauchgefühl.

  138. @ 126 sgevolker

    Nur mal so. Die Gladbacher haben viele Jahre mit einigen Misserfolgen gebraucht, um ihr Konzept zu entwickeln und die dafür passende Infrastruktur auf die Beine zu stellen. Anschließend, also in den letzten vier bis fünf Jahren danach, konnten sie die ersten Früchte ernten. Und da musste vieles zusammenpassen (Trainer, Management, Nachwuchskoordinator, scouting, Vereinsführung mit Fußballsachverstand etc.) inklusive der Vermeidung eines fast sicheren Abstiegs. Für einen solchen Weg braucht man einen verdammt langen Atem (sportlich wie wirtschaftlich) und alle im Verein müssen mit voller Überzeugung dahinterstehen, diese Identität leben, vom Präsidenten bis zum Hausmeister des Jugendzentrums.

    In unseren Strukturen, mit unserem Führungspersonal (Fischer, Steubing, Hellmann) und mit unseren derzeitigen wirtschaftlichen Möglichkeiten und Perspektiven scheint mir da nur wenig realisierbar zu sein. Der Verein hängt wie ein schwerer Klotz an der Fußball AG. Da ist das konzeptionelle Vorwärtskommen und das sportliche „Hochkommen“ extrem schwierig. Jedes Konzept benötigt für seine Realsierung eine leistungsfähige Unternehmens- und Infrastruktur. Und die müsste bei uns erst geschaffen werden.

  139. @Diva:
    Lies mal hier und vorherige/spätere Beiträge insbesondere von Tom an diesem Tag:
    http://www.blog-g.de/abschieds.....ent-704711

  140. Ein Konzepttrainer. Das wäre doch mal was. Gerne auch einen Trainer mit Konzept. Bin da offen.

  141. @104
    In der Woche davor war Otsche krank und spielte dann durch. Das habe ich auch nicht verstanden.

  142. Wer ist der Co-Trainer von AV? Könnte er nicht Cheftrainer werden?

  143. ZITAT:
    „@104
    In der Woche davor war Otsche krank und spielte dann durch. Das habe ich auch nicht verstanden.“

    Danach waren Zambrano und Meier krank und spielten durch.

  144. Das nenne ich mal Konkurrenzkampf

  145. ZITAT:
    „Ich glaube aber nicht, dass er, falls Veh vorzeitig gehen müsste, derjenige sein könnte, der eine Mannschaft kurzfristig vor dem Abstieg bewahrt.“

    Also doch ein Retter à la Daum?

  146. ZITAT:
    „Keller mag okay sein. Ich glaube aber nicht, dass er, falls Veh vorzeitig gehen müsste, derjenige sein könnte, der eine Mannschaft kurzfristig vor dem Abstieg bewahrt.

    Schon gar nicht eine Mannschaft, die zu großen Teilen keine Probleme mit dem gefeuerten Trainer hatte.

    Mein Bauchgefühl.“

    Mein Bauchgefühl sagt mir, dass die Frage, ob die Mannschaft mit einem Trainer Probleme hat oder nicht, im Frankfurter Umfeld maßlos überschätzt wird. Für die meisten Eintracht-Kicker geht es doch derzeit in erster Linie um den Erhalt eines alles in allem recht komfortablen Arbeitsplatzes. Wieviele Kicker mögen eine solche Zielsetzung aufs Spiel setzen wollen, nur weil ihnen das Gesicht des Trainers nicht gefällt oder weil zuwenig Fußballtennis gespielt wird?

    Bei Schaaf kam die vermeintliche Unzufriedenheit von „weiten Teilen der Mannschaft“ ja auch erst so richtig in Fahrt, als der Klassenerhalt bei realistischer Betrachtung schon kein Thema mehr war. Der „Mohr“ hatte seine Schuldigkeit da längst getan.

  147. ZITAT:
    „Ich glaube zwar nicht an sgevolkers Konzept „alles auf die Jugend“

    War jetzt vielleicht ein bisschen arg schwarz-weiß, sollte nur verdeutlichen in welche Richtung es gehen könnte. Ob das überhaupt hier so möglich wäre ist für mich auch fraglich.

  148. Quo vadis, holländischer Fußball? Van der Vaart interessiert sich jetzt auch für Handball.

    http://www.bild.de/unterhaltun......bild.html

  149. ZITAT:
    „Der Verein hängt wie ein schwerer Klotz an der Fußball AG.“

    Das zu ändern könnte ja auch teil einer Strategie sein. Ich weiß, schwierig.

  150. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Bei Schaaf kam die vermeintliche Unzufriedenheit von „weiten Teilen der Mannschaft“ ja auch erst so richtig in Fahrt, als der Klassenerhalt bei realistischer Betrachtung schon kein Thema mehr war.“

    Das ist definitiv falsch.

  151. Gehen wir mal davon aus, dass Berthold ein Dampfplauderer ist. Das in den Foren und Kommentar-Bereichen alles viel zu schwar gesehen wird. Gehen wir davon aus, dass durch Gelb-Sperren, Verletzungen etc. keine richtige Eingespieltheit stattfinden konnte usw usf.

    Gibt es denn aus Sicht der Verantwortlichen irgendwas zu kritisieren? Oder anders gefragt, hätte man irgendwas anders gemacht, mit dem Wissen von heute? Oder sind die alle ernsthaft der Meinung, dass man keine Fehler gemacht hat, sagen wir, in den letzten zwei Jahren, in den letzten 4 Transferperioden und in den letzten 20+ Spielen?
    Ist es das, war Bruno und Armin und Wolfgang und Axel und Herri und eigentlich klarmachen wollen?

  152. @ Diva, #133
    Die FNP schreibt einerseits, dass man Fgv „ernster nehmen“ müse, weist aber auch darauf hin, dass nichts belegt ist, zumindest hinsichtlich des Wintertrainingslagers Beobachter andere Eindrücke hatten (auch die FR-Schreiberlinge, soweit ich mich erinnere) und der Artikel eine „Mischung aus Gerüchten, Halbwahrheiten und Wahrheiten“ darstelle, weswegen er so gefährlich sei.

    Zumindest auf dem Platz, wo ich sie also sehe, treten die Spieler als echte Mannschaft auf. Daran liegt es eher nicht. Auch nicht an der Kondition. Dass die Stimmung im Moment bescheiden ist, ist dagegen keine Überraschung.

  153. ZITAT:
    „Ist es das, war Bruno und Armin und Wolfgang und Axel und Herri und eigentlich klarmachen wollen?“

    Ein Weiter So wird es nicht geben…

  154. Och Menno,Eintracht.
    Ännern kann ich’s net, abhauen will ich net, muss ich’s doch tatsächlich noch lerne, zu akzeptiern.
    …sauschwierig

  155. ZITAT:
    „Heldt! Mein Gott! Dieser Blender!“

    Wenn der Heldt kommt müssen die Herren Pressefotografen zu PKs immer ein Kissen mitbringen, damit das Gesicht vom Helden im Foto über der Tischplatte ist. Stehende Interviews sind kein Problem wg. den Plateausohlen ….

  156. Hmm….ein Trainer, der so vor der Mannschaft steht wie Veh mutmaßlich, kann auch zum Alibi für die Mannschaft werden…..
    Das Gegenbeispiel hatten wir ja letztes Jahr.
    Aber vermutlich ist das alles genauso richtig, wie alle neuen Trainer, immer, einschlagen und sofort erfolgreich sind.
    Auch hier dient Schaaf als gutes Beispiel.

  157. Aigner braucht neue Schuhe und Extraschichten zur Verbesserung der Ballannahme. Dann erst kann sein Knoten platzen.

  158. ZITAT:
    „Zumindest auf dem Platz, wo ich sie also sehe, treten die Spieler als echte Mannschaft auf. Daran liegt es eher nicht. Auch nicht an der Kondition. Dass die Stimmung im Moment bescheiden ist, ist dagegen keine Überraschung.“

    Vielleicht sieht das ja im Stadion anders aus. Vom Sofa aus habe ich eher den Eindruck, dass jeder nur für sich läuft, die gerne mal ein Sprint abreissen lassen und in Umschaltsituationen erstmal genüsslich lostraben, wenn sie nicht direkt beteiligt sind. Das sieht für mich mindestens nach einem Einstellungsproblem aus.

    Dass sie sich darin einig sind, könnte natürlich sein. Würde natürlich die Schaaf-Diskussion erneut befeuern. Wir hatten die Spekulatius ja auch schon letzte Saison: Ein Sauhaufen, der sich untereinander prächtig versteht… Na, Mahlzeit! Dann vielleicht doch lieber ein Trainer, den sie alle hassen.

    #EFC Allesgutejungs

  159. off topic
    „neun gründe für den klassenerhalt der eintracht“ als völlig sinnfreie bilderstrecke bei der fnp. und ich werde geduzt. wie kacke kann man eigentlich sein?

  160. 1. Jammern, dass so viele krank sind.
    2. Immer die spielen lassen, die krank sind.
    3. So hast du immer eine Ausrede.

  161. ZITAT:
    „Vom Sofa aus habe ich eher den Eindruck, dass jeder nur für sich läuft, die gerne mal ein Sprint abreissen lassen und in Umschaltsituationen erstmal genüsslich lostraben, wenn sie nicht direkt beteiligt sind. Das sieht für mich mindestens nach einem Einstellungsproblem aus.“

    Du hast vergessen, dass das Kernproblem ist, das wenn jemand den Ball hat, sich einige Spieler so stellen, dass sie den Ball garantiert nicht bekommen können. Bei Aigner ist mir das gegen Hamburg aufgefallen.

    Und die ärmste Sau ist regelmäßig Hradecky, der den Ball abwerfen will, es bietet sich keiner an und dann Jagd er ihn halt nach vorne. Dort wird der Ball dann von Meier verlängert und dann isser weg.

  162. Betr. Trainergestalten
    Das Revolverblatt hat vorgeblich unter den Buli-Schiedsrichtern recherchiert, welche Trainer am meisten nerven und warum:
    1. Weinzierl, würde von Anpfiff an mit Reuter gemeinsam ironisch loslegen und so „unglaublich“ Druck machen
    2. Schmidt
    3. Hecking, agressives Verhalten und Geschreie
    4. Tuchel, extrem zynisch, aber nur, wenn es geg. sein Team laufe (schlaues Kerlchen!)
    5. Pep, Grabscher

  163. 1860 München hat den Schuldigen für die Misere endlich gefunden. Und auch gleich eine Lösung für den Fan parat.
    https://pbs.twimg.com/media/Cb5ufRlW4AA0i9w?format=pjpg&name=large

  164. Gute Aktion der 60er!

    Ich war heute auch schon auf unserer Vereinsseite, um mich mal richtig zu informieren. Die U16 hat 2-1 gegen Hoffenheim gewonnen und ist topfit für die Hessenliga.

  165. Vorbildlich, Albert. Bitte auch die sozialen Kanäle abonnieren.

  166. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Bei Schaaf kam die vermeintliche Unzufriedenheit von „weiten Teilen der Mannschaft“ ja auch erst so richtig in Fahrt, als der Klassenerhalt bei realistischer Betrachtung schon kein Thema mehr war.“

    Das ist definitiv falsch.“

    Du irrst, CE. Am 25. Spieltag (14.03.2015; 4:0 gegen Paderborn) hatte die Eintracht bereits 34 Punkte und 11 Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Nach menschlichem Ermessen kannst Du da nicht mehr absteigen. Mitte März 2015 fristete die Unzufriedenheit mit Schaaf aber bestenfalls ein Mauerblümchendasein.

  167. ZITAT:
    „1860 München hat den Schuldigen für die Misere endlich gefunden. Und auch gleich eine Lösung für den Fan parat.
    https://pbs.twimg.com/media/Cb5ufRlW4AA0i9w?format=pjpg&name=large

    Auch das erinnert an die späte DDR. Unglaublich.

  168. Das mit den 34 Punkten am 14.03. könnte in diesem Jahr knapp werden.

  169. ZITAT:
    „Vorbildlich, Albert. Bitte auch die sozialen Kanäle abonnieren.“

    Aber ja! Bin gestern gleich brav eingeschlafen nach diesem schönen Tweed.

    https://mobile.twitter.com/Eintracht_News/status/701888497905508358?p=p

  170. Gab es heute eigentlich schon einen Appell ?

  171. Man müsste nur gegen Schalke, Ingolstadt, Hertha und Gladbach gewinnen.
    Also doch 34 Punkte am 14.03. auch in diesem Jahr.

  172. Dann noch H96 und die Bayern abledern und die Nummer ist am 03. April durch.
    Der Rest ist gemächliches Austrudeln.

  173. Was das ist eigentlich für ein unsäglicher Blödsinn, dass die ganzen Vereine jetzt glauben, sie müssten die Pressearbeit insourcen? Der HSV verkündet in seinen Leitlinie ja auch einen ähnlichen Bockmist.

    Angst vor schlechter Presse? Sowas kann ja durchaus ein wichtiges Korrektiv sein. Hätten wir uns 2011 in Frankfurt auch gewünscht.

  174. ZITAT:
    „Gab es heute eigentlich schon einen Appell ?“

    Peinlich, peinlicher, Eintracht Frankfurt

  175. ZITAT:
    „Du hast vergessen, dass das Kernproblem ist, das wenn jemand den Ball hat, sich einige Spieler so stellen, dass sie den Ball garantiert nicht bekommen können. Bei Aigner ist mir das gegen Hamburg aufgefallen.“

    Stimmt! Ist mir auch bei Abschlägen aufgefallen. Da rennen sie ganz schnell nach vorne – quasi hinter die feindlichen Reihen (von Radi aus gesehen). Möglichst, ohne sich umzudrehen…

  176. In der Winterpause hatte ich noch für einen Feuerwehrmann plädiert. Inzwischen glaube ich fast, dass es sinnvoller ist, sich mit Veh durchzuwursteln und alle Energie und Kohle auf einen echten Neustart im Sommer zu konzentrieren.

    Wenn ich mir was wünschen dürfte, dann wären das drei konkrete Personalien: René Weiler, Earnie Stewart und Emmanuel Más. Wegen Intelligenz und Flexibilität, guter Arbeit in Alkmaar und weil ich Oczipka inzwischen keine Steigerung mehr zutraue.

    Allerdings habe ich keine Ahnung.

  177. @Diva 176

    Genau solches Verhalten müsste man doch in der gemeinsamen (gerne Video-unterstützen) Rückbetrachtung als Trainer ansprechen: „AIGES – hier hast DU Dich ein ums andere mal schlicht versteckt, du bist abgetaucht, statt dich anzubieten…“

    Eine solche Kritik wäre aber zu direkt – daher wird eher an die gesamte Management appelliert, „… besser zu stehen“.

  178. Wer dachte, so ein Fußballprofi sei generell komplett austrainiert, der wird jetzt auch eines Besseren belehrt:

    „Der in die Kritik geratene Eintracht-Offensivspieler Haris Seferovic hat sich zu den jüngsten Diskussionen um seine Personalie geäußert. „Es ist viel passiert in den letzten Wochen und ich habe meine Sachen eingesehen und meine Konsequenzen gezogen“, schrieb der Frankfurter am Montagabend auf seiner facebook-Seite. Bilder zeigen ihn bei individuellen Fitnesseinheiten mit Personal Trainer. „Hab mich entschieden, zusätzlich eine Schippe drauf zu legen“, so der Schweizer. „Ich kämpfe um meine Chance und warte drauf. Ich bin bereit und glaube an uns.““
    (http://hessenschau.de/sport/fu.....r-100.html)

  179. ZITAT:
    „Du irrst, CE. Am 25. Spieltag (14.03.2015; 4:0 gegen Paderborn) hatte die Eintracht bereits 34 Punkte und 11 Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Nach menschlichem Ermessen kannst Du da nicht mehr absteigen. Mitte März 2015 fristete die Unzufriedenheit mit Schaaf aber bestenfalls ein Mauerblümchendasein.“

    Ich irre nie ;-)

    Der Stress begann schon im zweiten Trainingslager der Sommervorbereitung.

    Es mag ja sein, dass die wechselseitige „Unverträglichkeit“ erst im März publik wurde aber es begann bereits nach wenigen Wochen.

  180. ZITAT:
    „Eine solche Kritik wäre aber zu direkt – daher wird eher an die gesamte Management appelliert, „… besser zu stehen“.“

    Ich denke mal, Du meintest „Mannschaft“…

    Keine Ahnung, mag ich nicht sagen, denn ich bin ja nicht dabei. Wenn das aber ein lustloser undisziplinierter Haufen sein sollte, ist es vermutlich egal, ob jemand direkt angesprochen wird. Der eine Teil ist Täter und Triebfeder und der andere Teil hat sich spätestens in diesem Teil der Saison in die innere Emigration verabschiedet. Den kannst Du so auch nicht mehr packen. („Wir wissen um unsere Fehler und arbeiten jeden Tag hart daran, dies abzustellen“… Am Arsch denkt sich der Einzelne, egal ob angesprochen oder nicht!)

    Da hilft, wenn überhaupt, nur noch ein konsequentes Leistungsprinzip. Wenn du nicht performst, spielst Du nicht. Und wenn der Ersatz nicht performt, geht der auch gleich wieder raus. Munter reihum, bis mal wieder der Eine oder Andere sich überlegt, dass er, schon im Sinne seines Marktwertes, gerne einen Stammplatz hätte.

    …. Ich Narr (verliebter!)… wir sind ja bei der Eintracht…

  181. @179: Da kann man immer mehr machen bzw. korrigierend eingreifen. Das würde ich nicht überbewerten. Individuelles Training ist bei einem Fussballteam fast nicht machbar.

  182. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Du hast vergessen, dass das Kernproblem ist, das wenn jemand den Ball hat, sich einige Spieler so stellen, dass sie den Ball garantiert nicht bekommen können. Bei Aigner ist mir das gegen Hamburg aufgefallen.“

    Stimmt! Ist mir auch bei Abschlägen aufgefallen. Da rennen sie ganz schnell nach vorne – quasi hinter die feindlichen Reihen (von Radi aus gesehen). Möglichst, ohne sich umzudrehen…“

    Das macht der Greenkeeper auch immer so wenn ich abschlage. Unverschämtheit.

  183. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Du irrst, CE. Am 25. Spieltag (14.03.2015; 4:0 gegen Paderborn) hatte die Eintracht bereits 34 Punkte und 11 Punkte Vorsprung vor dem Relegationsplatz. Nach menschlichem Ermessen kannst Du da nicht mehr absteigen. Mitte März 2015 fristete die Unzufriedenheit mit Schaaf aber bestenfalls ein Mauerblümchendasein.“

    Ich irre nie ;-)

    Der Stress begann schon im zweiten Trainingslager der Sommervorbereitung.

    Es mag ja sein, dass die wechselseitige „Unverträglichkeit“ erst im März publik wurde aber es begann bereits nach wenigen Wochen.“

    Klar, der Stress. Ach Gottchen, wie konnte ich den bloß vergessen. Wohlfühloase olé.

  184. Ist das der Heldt, der zu seiner Frankfurter Zeit, als erste Ratte das sinkende Schiff verlassen hat?
    Nicht euer Ernst, den hier als Sportdirektor auch nur in Erwägung zu ziehen.

  185. Laut Kicker dauert es wohl leider noch eine Weile, bis Luc Castaignos wieder einsatzbereit ist.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....erbei.html

  186. ZITAT:
    „Laut Kicker dauert es wohl leider noch eine Weile, bis Luc Castaignos wieder einsatzbereit ist.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....erbei.html

    Luc wird für die WM 2018 fit sein, I hope!

  187. ZITAT:
    „Ist das der Heldt, der zu seiner Frankfurter Zeit, als erste Ratte das sinkende Schiff verlassen hat?
    Nicht euer Ernst, den hier als Sportdirektor auch nur in Erwägung zu ziehen.“

    Sie meinen als erster nach dem Abstieg weg. Ja, das ist er. 2001 dann direkt zu Sturm Graz.

  188. Als Zweitligaspieler hat er dann aber schlechte Chancen.

  189. ZITAT:
    „Ist das der Heldt, der zu seiner Frankfurter Zeit, als erste Ratte das sinkende Schiff verlassen hat?
    Nicht euer Ernst, den hier als Sportdirektor auch nur in Erwägung zu ziehen.“

    Das ist auch so eine Legendenbildung, nicht?

    Zumindest bei eintracht-archiv.de steht da was ganz anderes:

    ZITAT:
    „Zudem teilt Sportdirektor Dohmen den Spielern Heldt, Kutschera, Sobotzik, Lösch, Deißenberger, Schmitt und sogar Kapitän Kracht mit, dass die Eintracht nicht mehr mit ihnen plant.“

    Quelle: http://www.eintracht-archiv.de.....st.html#sb

    Am besten hätte sich Heldt damals auf den Boden werfen und sich trotzig weigern sollen.

  190. Vorhin fiel etwas von wegen „Neuaufbau“ im nächsten Jahr. Was soll denn aufgebaut werden und vor allem womit? Es wurden dieses Jahr 11,3 Millionen Euro (laut TM) für Neuzugänge ausgeben. Weiterhin hieß es mal, dass die zig Milliarden Trapp Erlöse zum großen Teil für die Vertragsverlängerung von Z. genutzt werden soll(t)en.

    Etwas kenne ich ja auch diesen Verein und mich würde es nicht wundern, wenn die geplanten Einnahmen durch die, nun Dauerhaft in der Schublade verschwundenen, Genussscheine auch schon rausgeballert wurden. Ich verwette einen 8er darauf, dass nächste Saison kein Geld für Neueinkäufe vorhanden sein wird, außer man generiert es durch Spielerverkäufe.

  191. Natürlich werden Spieler verkauft.

  192. Da kommen ja jetzt noch die 20 Mios für die Fischer-Wiederwahl.

    Ganz bestimmt.

  193. Die verstecken sich ja nicht vor dem Ball, weil sie Angst haben, sondern weil sie nicht wissen, was sie mit dem dann anfangen und wo sie hinlaufen sollen. An- und Abspielstationen sind nicht abgestimmt. Das ist das fehlende Spielsystem. Das kreide ich Veh an.

    Im Gegensatz zur etwas abstrakten Atmostörung kann man das auch sehen.

  194. Letztes Jahr wurden auch Spieler verkauft.

  195. Ich hätte übrigens volles Verständnis, wenn der Lukas einfach mal einem der Wegläufer den Ball mit Schmackes auf den Arsch zimmern würde.

  196. ZITAT:
    „Ich hätte übrigens volles Verständnis, wenn der Lukas einfach mal einem der Wegläufer den Ball mit Schmackes auf den Arsch zimmern würde.“

    Ich würde hingebungsvoll zu Boden sinken!

  197. ZITAT:
    „Hallo?“

    Hier bin ich.

  198. Ratten verlassen das Schiff bevorzugt bevor es gesunken ist.

  199. ZITAT:
    „Ratten verlassen das Schiff bevorzugt bevor es gesunken ist.“

    Deshalb sagt man ihnen ja auch nach sie würden das sinkende Schiff verlassen, nicht das gesunkene.

  200. ZITAT:
    „Ich hätte übrigens volles Verständnis, wenn der Lukas einfach mal einem der Wegläufer den Ball mit Schmackes auf den Arsch zimmern würde.“

    Au ja! Au ja! Au ja!

  201. Wann hinterfragt die FR eigentlich mal Hübners Aussage „Wir haben viele Verletzte. In der Vorrunde mussten wir acht Stammspieler ersetzen…“?

  202. ZITAT:
    „Ich hätte übrigens volles Verständnis, wenn der Lukas einfach mal einem der Wegläufer den Ball mit Schmackes auf den Arsch zimmern würde.“

    Wie soll denn das gehen, wenn da immer ein Gegenspieler dazwischen steht?

  203. ZITAT:
    „Wann hinterfragt die FR eigentlich mal Hübners Aussage „Wir haben viele Verletzte. In der Vorrunde mussten wir acht Stammspieler ersetzen…“?“

    Am 17. März um 13.25 Uhr.

  204. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wann hinterfragt die FR eigentlich mal Hübners Aussage „Wir haben viele Verletzte. In der Vorrunde mussten wir acht Stammspieler ersetzen…“?“

    Am 17. März um 13.25 Uhr.“

    Glaube ich nicht!

  205. @Lukas, Ball, Hintern:
    Ein Abschlag der ankommt kann nicht schlecht sein.

  206. Messerscharfe Analyse Herr Krieger

  207. ZITAT:
    „Der Rest ist gemächliches Austrudeln.“

    Wenn der Armin eins kann, dann gemütliches austrudeln. Dafür ist der genau der richtige Mann.

  208. ZITAT:
    „Am 17. März um 13.25 Uhr.“

    Notiert.

  209. und dann gab es ja noch die endlos-trainersuche bei der sge und alle schauten neidisch nach mainz, die ruckizucki kasper hjulmand aus dem hut zauberten. der ausgang ist bekannt.

    (aber es stimmt schon – bei mainz scheint vieles etwas abgestimmter zu laufen)

  210. ZITAT:
    „Wann hinterfragt die FR eigentlich mal Hübners Aussage „Wir haben viele Verletzte. In der Vorrunde mussten wir acht Stammspieler ersetzen…“?“

    Was soll denn an der Aussage falsch sein? Er sagte ja nicht,dass sie gleichzeitig verletzt waren.

    Ohne nachzuschauen und aus dem Kopf, fielen Meier, Stender, Russ, Abraham, Haris, Luc Reinartz mehr oder weniger lang aus und dazu kommen Spieler, die zumindest meist Kaderspieler waren und vielleicht auch als Nachrücker in Frage gekommen wären, wie Bamba und Flum sowie Kittel.

  211. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wann hinterfragt die FR eigentlich mal Hübners Aussage „Wir haben viele Verletzte. In der Vorrunde mussten wir acht Stammspieler ersetzen…“?“

    Am 17. März um 13.25 Uhr.“

    Vorher aber noch einmal hinterfragen googeln

  212. Och, CE. Nimmt mir die Antwort.

  213. Aber wenn man eine so beschissene Saison damit rechtfertigen will, dass hier und da mal ein (mehr oder weniger) Stammspieler ausgefallen ist, dann macht man sich noch mehr als lächerlich!
    Soll der Hübner mal bei seinem Kollegen Eberl in MG nachfragen, die haben Verletzungspech und bis zur Winterpause Dreifachbelastung!

  214. ZITAT:
    „Glaube ich nicht!“

    Okay.

  215. ZITAT:
    „Vorher aber noch einmal hinterfragen googeln“

    Das steht Ihnen frei.

  216. @Herr Bothe
    Copy + Paste ohne Angabe der Quelle und eines Links ist hier nicht so gerne gesehen. Ich habe das mal entfernt sicherheitshalber.

  217. ZITAT:
    „und dann gab es ja noch die endlos-trainersuche bei der sge und alle schauten neidisch nach mainz, die ruckizucki kasper hjulmand aus dem hut zauberten. der ausgang ist bekannt.

    (aber es stimmt schon – bei mainz scheint vieles etwas abgestimmter zu laufen)“

    Das Geile: selbst der schnell wieder gefeuerte Hjulman war besser als alle Trainer, die hier seit Funkel aufgeschlagen sind.

  218. was mich nervt ist immer das geweine um Verletzte und Kranke, wir haben doch einen Kader der mehr als 14 Leute umfasst. In München geht die B-Mannschaft von DA98 1:0 in die Halbzeit… warum spielt dann nicht mal der Gacinovic, wenn Aiges nicht auf Touren kommt?

  219. ZITAT:
    „Och, CE. Nimmt mir die Antwort.“

    Ich wollt halt net so lang warten.

  220. Hihi. Leider gut.

  221. @Herr Krieter

    Gerne entschuldige ich mich dafür, dass ich die Quelle nicht explizit genannt hatte: Ich schau noch einmal in meinen Beitrag! Ach da steht es ja. Eintracht Forum und user SGEMusti am 23.2.16 um14:41 Uhr!

    Hier nun der gewünschte Link:http://community.eintracht.de/.....376?page=5

    Noch ein pardon für Ihr Ungemach und danke für meinen Schutz.

  222. 222: Diese Aussage steht ihnen nicht zu.

  223. Das ist ja das Allerletzte. Wie sollen wir da noch mithalten?

    „Die Bundesregierung plant die Erhöhung von Grenzwerten für den Sportlärm und erleichtert damit erheblich den Trainings- und Spielbetriebs zahlreicher Sportvereine.“

    http://www.express.de/news/pol.....n-23616660

  224. @Herr Boghe

    Danke. Das ändert aber nichts daran, dass Spieler verletzt waren. Dass das kein Grund für die schwache Runde ist … geschenkt. Hatten wir ja schon einige mal, das Thema.

  225. ZITAT:
    „Das ist ja das Allerletzte. Wie sollen wir da noch mithalten?

    „Die Bundesregierung plant die Erhöhung von Grenzwerten für den Sportlärm und erleichtert damit erheblich den Trainings- und Spielbetriebs zahlreicher Sportvereine.“

    http://www.express.de/news/pol.....n-23616660

    Was mich auf die Idee bringt, dass die Eintracht die Stadionmiete wegen des Fluglärms mindern könnte. Dankt mir nicht.

  226. „Ohne nachzuschauen und aus dem Kopf, fielen Meier, Stender, Russ, Abraham, Haris, Luc Reinartz mehr oder weniger lang aus und dazu kommen Spieler, die zumindest meist Kaderspieler waren und vielleicht auch als Nachrücker in Frage gekommen wären, wie Bamba und Flum sowie Kittel.“

    Carlos würde ich auch noch mit in die Liste aufnehmen.

  227. ZITAT:
    „Das Geile: selbst der schnell wieder gefeuerte Hjulman war besser als alle Trainer, die hier seit Funkel aufgeschlagen sind.“

    Du meinst wirklich, der sei besser gewesen als Veh in der Saison nach dem Aufstieg? Strange.

  228. ZITAT:
    „ZITAT:
    „und dann gab es ja noch die endlos-trainersuche bei der sge und alle schauten neidisch nach mainz, die ruckizucki kasper hjulmand aus dem hut zauberten. der ausgang ist bekannt.

    (aber es stimmt schon – bei mainz scheint vieles etwas abgestimmter zu laufen)“

    Das Geile: selbst der schnell wieder gefeuerte Hjulman war besser als alle Trainer, die hier seit Funkel aufgeschlagen sind.“

    Das tolle an Mainz ist ja nicht, dass jeder Transfer ein Treffer ist, sondern dass sie einen Fehler erkennen und korrigieren. Unsere erkennen den Fehler erst gar nicht und wenn doch, wird er (zu) spät korrigiert.

  229. ZITAT:
    „@Herr Boghe

    Herr Bothe, bitte!

  230. Alles so grau in grau!

    Veh übt geheim ein paar Dinge ab Donnerstag. Fragen nach Mijat Gacinovic werden abgeblockt. Spieler dürfen vorerst keine Interviews mehr geben.

    Hier der passende Link dazu:
    http://hessenschau.de/sport/fu.....t-156.html

  231. ZITAT:
    „@Herr Boghe

    Danke. Das ändert aber nichts daran, dass Spieler verletzt waren. Dass das kein Grund für die schwache Runde ist … geschenkt. Hatten wir ja schon einige mal, das Thema.“

    Nicht Herr Boghe, sondern Herr Bothe! Die Zeit muss sein! Geschenk zurück!

  232. Was heute noch ansteht:

    Juve versus Bayern (ab 20.45 Uhr)

    Bothe versus Krieger (läuft)

  233. ZITAT:
    „Bothe versus Krieger (läuft)“

    Boghe versus Krieter. Bitte.

    So viel lesen muss sein!
    *duckundwech*

  234. ZITAT:
    „Nicht Herr Boghe, sondern Herr Bothe! Die Zeit muss sein! Geschenk zurück!“

    Na, na, na. Nicht mit dem Finger zeigen, Sie Schlingel.
    http://www.blog-g.de/alles-so-.....ent-705766

  235. „Gerne entschuldige ich mich dafür, dass ich die Quelle nicht explizit genannt hatte“

    Nochmal geschenkt. Ich weiß, dass Sie die Quelle genannt hatten. Deshalb schrieb ich in der 221

    „Copy + Paste ohne Angabe der Quelle und eines Links ist hier nicht so gerne gesehen“

    Betonung auf dem „und“. Stets der Ihre.

  236. ZITAT:
    „Du meinst wirklich, der sei besser gewesen als Veh in der Saison nach dem Aufstieg? Strange.“

    Da sprach der Furor aus mir.

  237. Herr Krieter, Herr Boghe, woran erinnert mich das natürlich? An Herrn Lüg und Herrn Wöhner :-)

  238. ZITAT:
    „Unsere erkennen den Fehler erst gar nicht und wenn doch, wird“

    fieberhaft jemand gesucht, dem man die Schuld dafür in die Schuhe schieben kann. Da man in den eigenen Reihen nicht sucht, sind alternativ die pöhsen Fans schuld.

  239. Also gut:
    Radi
    Regäsel Zamba Abe Ozci
    Stender Hase
    Aiges(Gaci) Fabs
    Meier Sefe

  240. ZITAT:
    „Gerne entschuldige ich mich dafür, dass ich die Quelle nicht explizit genannt hatte“

    Nochmal geschenkt. Ich weiß, dass Sie die Quelle genannt hatten. Deshalb schrieb ich in der 221

    „Copy + Paste ohne Angabe der Quelle und eines Links ist hier nicht so gerne gesehen“

    Betonung auf dem „und“. Stets der Ihre.“

    Es gäbe auf Ihre motivierte Art ZITAT:
    „Gerne entschuldige ich mich dafür, dass ich die Quelle nicht explizit genannt hatte“

    Nochmal geschenkt. Ich weiß, dass Sie die Quelle genannt hatten. Deshalb schrieb ich in der 221

    „Copy + Paste ohne Angabe der Quelle und eines Links ist hier nicht so gerne gesehen“

    Betonung auf dem „und“. Stets der Ihre.“

    Insbesondere unter Berücksichtigung der Tatsache nicht anderen Lesern auf die Nerven zu gehen, beende ich von meiner Seite das Gespräch mit Ihnen Herr Krieter. Sollten Sie mir noch etwas persönlich sagen wollen, meine Daten liegen Ihnen ja vor.

    Niemals der Meine!

  241. Schade. Ich hatte auf etwas mehr gehofft.

  242. Der Watz hat den Boten überspannt.

  243. Sorry. Der Schalk saß irgendwo hinter mir.

  244. ZITAT:
    „Sorry. Der Schalk saß irgendwo hinter mir.“

    Das ist doch erst am Sonntag, nicht?

  245. Autsch.

  246. ZITAT:
    „Sorry. Der Schalk saß irgendwo hinter mir.“

    Dieser Schalk? ;-)

  247. Macht nix, wir haben ja ein Schalkjahr.

  248. der Verein geht zugrunde und ihr macht Schabernack. Pfui!

  249. Galgenhumor

    #England!

  250. Auf der Titanic hat das Orchester auch bis zum Untergang gespielt.

  251. ZITAT:
    „Auf der Titanic hat das Orchester auch bis zum Untergang gespielt.“

    Hätten in dem Orchester Ratten mitgespielt, hätte die Musik früher aufgehört. Aber das Thema Ratten und Schiffe hatten wir ja auch schon!

  252. ZITAT:
    „Auf der Titanic hat das Orchester auch bis zum Untergang gespielt.“

    ZITAT:
    „Auf der Titanic hat das Orchester auch bis zum Untergang gespielt.“

    keine Panik au der Titanic…passt irgendwie zur Eintracht

  253. Es war halt alles schon mal da, Basalti.

  254. Ich hab mir die richtige Woche zum Urlauben ausgesucht. Ich verpasse 3 Spiele und neun Punkte!
    Wenn ich wieder da bin guck ich mal hier rein und wundere mich dann warum hier dann euphorisch von Europapokal geschwafelt wird.

  255. ZITAT:
    „Es war halt alles schon mal da, Basalti.“

    Nur den Veh hammse hier noch nicht gefeuert. Das wäre mal eine Premiere!

    Welche ein eleganter Übergang zurück zum Ernst der Lage!

  256. ZITAT:
    „Ich hab mir die richtige Woche zum Urlauben ausgesucht. Ich verpasse 3 Spiele und neun Punkte!.“

    Für die anderen. Das Setzende ist wohl irgendwo im www verschollen.

  257. 260: Perfektes Timing, Petra. Mit 9 Punkten die Frankfurter Erwartungshaltung noch schnell untermauert und dann ab in den Urlaub, sauber. ‚wünsche dir einen erholsamen und rundherum schönen Urlaub.

  258. Danke:-)
    Ich muss leider noch bis Samstag durchhalten….dann nix wie weg

  259. ZITAT:
    „Danke:-)
    Ich muss leider noch bis Samstag durchhalten….dann nix wie weg“

    das Timing hab ich auch – 3 Spiele verpassen, Wiederkehr, „Veh raus“ brüllen, dann wird man mich aufklären, dass der schon weg ist.

  260. ZITAT:
    „Auf der Titanic hat das Orchester auch bis zum Untergang gespielt.“

    Dann brauchen wir neben neuem Kopf, Trainer, Sponsor, Spielern auch endlich neue Tormusik!

    http://youtu.be/6HuDqNDMvsE

  261. Der Kapitän verlässt als letzter das sinkende Schiff. Meine Meinung.

  262. @266
    Und neue Fans brauchen wir, da die derzeitigen doch zu Hause bleiben müssen.

  263. ZITAT:
    „Ich hab mir die richtige Woche zum Urlauben ausgesucht. …“

    Nein.

    #Kelterdankfest

  264. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Vielleicht laufen ja am Sonntag, am Rande des Schicksalsspiels…ich vergaß, die gibt es ja nicht…Gespräche oder eventuell sogar schon Verhandlungen mit einem möglichen Kandidaten…wir wissen es nicht.“

    es wäre höchst fahrlässig, gar unprofessionell, würde es keine Gespräche mit möglichen Kandidaten geben. Und man ist hier alles, aber nicht unprofessionell.“

    Das stimmt sicher aber die Männerfreundschaftsclique besteht darauf ihr Projekt durchzuziehen.
    Ein potentieller neuer Trainer würde viel zu viel kosten und einen Favre werden wir uns schlicht nicht leisten können. So schön es auch wäre.
    Nach dem Kater, kommt mir langsam wieder die Erkenntnis.
    Veh wird bleiben, da er in einer Umbruchsaison mit geringen Mitteln arbeiten muss und dies auch klar kommuniziert hatte:“ Wir werden mit dieser Truppe im Abstiegskampf landen.“

    Wenn HB erst mal weg ist, bekommt AV auch seine Wunschspieler, die reif und Bundesliga erfahren jede Lücke schliessen können. Dann wird alles gut. Oder so.
    Das bedeutet für uns schlicht tief Luft holen und hoffen , dass es am Ende zum Klssenerhalt reicht.

  265. “ Freundschaften zählen für mich sehr, aber nicht in diesem Geschäft. Ich habe Jürgen Gelsdorf vor die Tür gesetzt, der war sogar mein Trauzeuge“
    Rainer Calmund

  266. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich hab die richtige Woche zum Urlauben ausgesucht. …“

    Nein.

    #Kelterdankfest“

    Ja leider. Das verpass ich…doof

  267. Nur weil der Veh sagt ihr sollt daheim bleiben müsst ihr das ja nicht unbedingt machen.

  268. Und jetzt Bayernsau oder Juve merda?

  269. Ich lasse mir meine romantische Vorstellung vom Fußball nicht von einem Spartensender für verklemmte Intellektuelle versauen.

  270. ZITAT:
    „Der Kapitän verlässt als letzter das sinkende Schiff. Meine Meinung.“

    Das ist insofern auch unproblematisch, da Meier auch als letztem das Wasser bis zum Hals steht.

  271. ZITAT:
    „Nur weil der Veh sagt ihr sollt daheim bleiben müsst ihr das ja nicht unbedingt machen.“

    Ich bleibe ja nicht daheim, ich gehe nur woanders hin!

  272. ZITAT:
    „Nur weil der Veh sagt ihr sollt daheim bleiben müsst ihr das ja nicht unbedingt machen.“

    Ach Mist. Jetzt wo die Dauerkarten verbrannt sind kommt diese Info.

  273. Dieser Hr. Bothe… das war doch der Bürochef von Dr. Leipzig, war er nicht?

  274. ZITAT:
    „Ich lasse mir meine romantische Vorstellung vom Fußball nicht von einem Spartensender für verklemmte Intellektuelle versauen.“

    Wenn Du lang genug dran bleibst, kommt was mit Titten.

  275. ZITAT:
    „Nur weil der Veh sagt ihr sollt daheim bleiben müsst ihr das ja nicht unbedingt machen.“

    Ich hab vorher mit dem Trainer meinen Urlaub abgesprochen, ist doch klar :-)

  276. ZITAT:
    „Nur weil der Veh sagt ihr sollt daheim bleiben müsst ihr das ja nicht unbedingt machen.“

    Das würde ja die Autorität des Trainers untergraben.

  277. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Gerne entschuldige ich mich dafür, dass ich die Quelle nicht explizit genannt hatte“

    Nochmal geschenkt. Ich weiß, dass Sie die Quelle genannt hatten. Deshalb schrieb ich in der 221

    „Copy + Paste ohne Angabe der Quelle und eines Links ist hier nicht so gerne gesehen“

    Betonung auf dem „und“. Stets der Ihre.“

    3 : 0

    Es gäbe auf Ihre motivierte Art ZITAT:
    „Gerne entschuldige ich mich dafür, dass ich die Quelle nicht explizit genannt hatte“

    Nochmal geschenkt. Ich weiß, dass Sie die Quelle genannt hatten. Deshalb schrieb ich in der 221

    „Copy + Paste ohne Angabe der Quelle und eines Links ist hier nicht so gerne gesehen“

    Betonung auf dem „und“. Stets der Ihre.“

    Insbesondere unter Berücksichtigung der Tatsache nicht anderen Lesern auf die Nerven zu gehen, beende ich von meiner Seite das Gespräch mit Ihnen Herr Krieter. Sollten Sie mir noch etwas persönlich sagen wollen, meine Daten liegen Ihnen ja vor.

    Niemals der Meine!“

  278. ZITAT:
    „Auf der Titanic hat das Orchester auch bis zum Untergang gespielt.“

    Eher die Groupthink-Falle?

    http://www.spiegel.de/politik/.....78791.html

  279. Sieht gut aus, dieses Fußball!

    Ich zieh jetzt meine Lederhose an und feuer‘ die Roten an. Man muss ja auch Vorteile haben als Immigrant….

  280. Lahm: „Ich habe Bilder von meinem ersten CL-Spiel gesehen, da sah ich aus wie ein kleines Kind.“ Keine Pointe.

    https://twitter.com/Ben_Jamin77/status/702097448475484161

  281. Die Fifa ist seit Jahren ein unerträglicher, korrupter und mafiösere Shiceverband. Und Adidas immer dick vorne mit da bei. Das Adidas denen 10 % der Orks gehört!
    Warum guck ich eigentlich noch Fußball? Mit jedem Cent den ich dafür ausgebe unterstütze ich die auch noch. Beschämend, Petra!

  282. Spielt dieser Seppl der sich bei den Bayern durchgesetzt hat?

  283. ZITAT:
    „Sieht gut aus, dieses Fußball!

    Ich zieh jetzt meine Lederhose an und feuer‘ die Roten an. Man muss ja auch Vorteile haben als Immigrant….“

    Wir kriegen Euch alle.

  284. ZITAT:
    „Spielt dieser Seppl der sich bei den Bayern durchgesetzt hat?“

    Reservebank:
    Ulreich (Tor), Benatia, Rafinha, Coman, M. Götze, F. Ribery, Xabi Alonso.

    Frage beantwortet?

  285. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sieht gut aus, dieses Fußball!

    Ich zieh jetzt meine Lederhose an und feuer‘ die Roten an. Man muss ja auch Vorteile haben als Immigrant….“

    Wir kriegen Euch alle.“

    Wuff.

  286. Danke.
    Die sieben würd ich so nehmen. Plus den Seppl.

  287. Dieses Interviewverbot für unsere Kicker, das kann doch nur durch pure Angst getrieben sein, oder? Bin ja mal gespannt, wie die Herren Durstewitz und Kilchenstein diese Maßnahme bewerten. Immerhin bewirkt dieses Interviewverbot ja auch eine zumindest mittelbare Einschränkung ihrer grundrechtlich geschützten Pressefreiheit. Und das gleich über mehrere Tage hinweg.

  288. Silencio stampa!

  289. Silenzio stampa….

  290. ZITAT:
    „Dieses Interviewverbot für unsere Kicker, das kann doch nur durch pure Angst getrieben sein, oder? Bin ja mal gespannt, wie die Herren Durstewitz und Kilchenstein diese Maßnahme bewerten. Immerhin bewirkt dieses Interviewverbot ja auch eine zumindest mittelbare Einschränkung ihrer grundrechtlich geschützten Pressefreiheit. Und das gleich über mehrere Tage hinweg.“

    Bei Schaaf wäre es pure Angst und Verzweiflung gewesen, jetzt ist eine kluge und vorausschauende Maßnahme um Druck von den Spielern zu nehmen.

    Unabhängig von der FR: Ich kapiere nicht, warum die Presse sich aktuell ihr Geschäft so widerstandslos aus der Hand nehmen lässt (siehe 1860, HSV, SGE, etc.). Ist das wie mit dem Frosch im langsam wärmer werdend Wasser?

  291. @ ABB

    Ich weiß es auch nicht.

  292. Was Juve da gegen die Bayern so in puncto Spielintelligenz anbietet, ist nicht so wirklich top auf CL-Niveau. Höflich formuliert.

  293. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich glaube zwar nicht an sgevolkers Konzept „alles auf die Jugend“

    War jetzt vielleicht ein bisschen arg schwarz-weiß, sollte nur verdeutlichen in welche Richtung es gehen könnte. Ob das überhaupt hier so möglich wäre ist für mich auch fraglich.“

    Naja, ich fände das wäre ja trotzdem schonmal ein ganz wichtiger Schritt für die Eintracht.
    Ich glaube, wenn man an einem Punkt angekommen ist, an dem es seit mindestens 10 Jahren einfach nicht mehr weiter geht, ist es immer angebracht, Dinge so grundlegend es nur eben möglich ist, zu verändern.
    Mittlerweile ist es doch schon fast shiceegal ob Veh jetzt noch bleibt, oder ein anderer kommt, wer jetzt Sportvorstand und wer VV wird etc. All das sind doch nur noch Symptome einer dauerhaft falschen Struktur.
    Veh ist ein Symptom, Schaaf war ein Symptom, Russ ist ein Symptom, Meier ist ein Symptom, Schur ist ein Symptom,das Stadion ist ein Symptom, die Präsidentschaftswahlen im e.V. sind ein Symptom, ein Trainingslager in den Emiraten ist ein Symptom und die dort zur Schau getragene Garderobe der Verantwortungsträger ist ebenso eines.

    Die Eintracht müsste im Prinzip alles austesten was möglich ist, und nicht viel Geld kostet. Auf die Jugend zu setzen oder einen No-Name Coach zu verpflichten, wären zum Beispiel solche Experimente.

    Experimente ? jaja ich weiss was Adenauer gesagt hat. Aber Experimente bei denen sich bspw. der finanzielle Schaden in Grenzen hält, sind in meinen Augen DEUTLICH angebrachter als vermeintlich „sichere“ Lösungen zu einem hohen Preis, die genau so schief gehen können (Di Matteo, Roger Schmidt, Armin Veh).
    Natürlich weiss ich, dass man Vereinsstrukturen nicht so mir nix dir nix umkrempeln kann, und dass die Strukturen der Eintracht auch nochmal ganz beonders fest verkrustet sind (vgl. auch : Zement, ewiger), aber irgendwo muss man halt auch mal mit einer mutigen Entscheidung anfangen, oder ?

    Jugendspieler, Coach, Vorstand, whatever !
    Einfach mal was anders machen als sonst.
    Einfach mal kucken was bei raus kommt.
    Einfach mal was probieren.

    Wie es ausgeht wird man dann sehen, aber wie es mit den bisherigen Lösungen ausgegangen ist, haben wir schon gesehen, und soooo viel schlimmer kanns mit was anderem , auf welcher Ebene auch immer, auch nicht mehr werden und da kann man mir jetzt auch gerne wieder viel erzählen über unerfahrene Trainer oder Spieler im Abstieskampf.

  294. Gut gebrpllt complainovic. Sehe ich nicht in allen aber in weiten Teilen genau so.

  295. Oh, das „p“ liegt eindeutig zu nah am „ü“.

  296. Kann mir mal irgendjemand erklären warum Juve erst ab der 50. Minute mitspielt?

  297. Da hilft auch kein Standard-Arm-hoch-Reklamieren von Neuer mehr.

  298. ZITAT:
    „Kann mir mal irgendjemand erklären warum Juve erst ab der 50. Minute mitspielt?“

    Bayern wirkt etwas müde und damit unkonzentrierter.

  299. ZITAT:
    „Kann mir mal irgendjemand erklären warum Juve erst ab der 50. Minute mitspielt?“

    Weil sie es sich leisten können.

  300. Sorry: Weil sie es sich ALS leisten können.

  301. CE, herrlicher Konter von Barca. Da kommt Dein Bayern nicht ran.

  302. ZITAT:
    „CE, herrlicher Konter von Barca. Da kommt Dein Bayern nicht ran.“

    Ach was. Ohne den blöden Kimmich stände es 0:2.

  303. Ganz komisches Gekicke. Was freu ich mich auf Sonntag.

  304. Allein wie Messi mit der Sohle auf dem Ball den Torwart verlädt ist Wahnsinn.
    Waren zwei gute Spiele heute. Was für ein Unterschied zum Rumpelfußball.

  305. ZITAT:
    „Allein wie Messi mit der Sohle auf dem Ball den Torwart verlädt ist Wahnsinn.
    Waren zwei gute Spiele heute. Was für ein Unterschied zum Rumpelfußball.“

    Aber nur ein minimaler ;-(

  306. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Allein wie Messi mit der Sohle auf dem Ball den Torwart verlädt ist Wahnsinn.
    Waren zwei gute Spiele heute. Was für ein Unterschied zum Rumpelfußball.“

    Aber nur ein minimaler ;-(„

    Nr wenn ich es mir schön trinke.

  307. 1 Unentschieden zweier unsympatischer Vereine-nur einer wird verlieren.

  308. GehenGingGegangen

    ZITAT:
    „Oh, das „p“ liegt eindeutig zu nah am „ü“.“

    Ganz klar. Für Lessinge, die auf Tastaturen mit der Kalibrierung der Fußpedalerie einer Silbermannorgel sozialisiert wurden: zu nah.

  309. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Allein wie Messi mit der Sohle auf dem Ball den Torwart verlädt ist Wahnsinn.
    Waren zwei gute Spiele heute. Was für ein Unterschied zum Rumpelfußball.“

    Aber nur ein minimaler ;-(„

    Ich sage nur: Davor Suker vs. Andreas Köpke
    (nicht, das ich es gesehen hätte)

  310. http://lattenkreuz.de/veh-zeic.....im-sommer/

    Sicherheitshalber ohne Kommentar. Gute Nacht @Gemeinde.

  311. DerAusDenBusinessSeats

    ZITAT:
    „http://lattenkreuz.de/veh-zeichen-stehen-auf-trennung-im-sommer/

    Sicherheitshalber ohne Kommentar. Gute Nacht @Gemeinde.“

    BILD meldet das selbe.
    Hasenhüttl gefällt. Wäre wenn überhaupt aber nur ein Kandidat, wenn wir die Klasse halten.

  312. DerAusDenBusinessSeats

    ZITAT:
    „http://lattenkreuz.de/veh-zeichen-stehen-auf-trennung-im-sommer/

    Sicherheitshalber ohne Kommentar. Gute Nacht @Gemeinde.“

    BILD meldet das selbe.
    Hasenhüttl gefällt. Wäre wenn überhaupt aber nur ein Kandidat, wenn wir die Klasse halten.

  313. ZITAT:
    „http://lattenkreuz.de/veh-zeichen-stehen-auf-trennung-im-sommer/

    Sicherheitshalber ohne Kommentar. Gute Nacht @Gemeinde.“

    Na gut, dann von mir …

    Trennung? Gut. Im Sommer? Zu spät.

  314. @319/320:
    Da „lattenkreuz.de“ ausschließlich abschreibt resp. abschreiben lässt, was andere Medien vorgeben (hier: Sport-B***), scheint es logisch, dass B*** das übernimmt.
    War lediglich ein Hinweis auf mögliches kommendes Geblubber. Nach später Heimkehr aus netzbefreitem Bereich.

  315. „Kimmich war perfekt“
    #PepUndWieErDieWeltSah

  316. Gestern übrigens Karten für das Viertelfinale in Bordeaux (Maison du Vin!) und Finale in Paris geschossen.

    Jetzt scheiden sie wahrscheinlich im Achtelfinale gegen Ungarn aus.