Ganz ehrlich: Ich weiß nicht, was ich zum Spiel der Frankfurter Eintracht gegen den VfB Stuttgart schreiben soll. Mir geht es da wohl ähnlich wie den Zuschauern im Waldstadion gestern so ab der 80. Minute, als dem Großteil der Anwesenden irgendwie klar war, dass ihre Mannschaft wieder kein Tor erzielen würde. Wieder verloren. Wieder zu null. Gegen den Tabellensiebzehnten der Bundesliga, der in diesem Spiel 75 Minuten mit nur neun Feldspielern auskommen musste. Und so lag eine bleierne Stille über der Arena, man konnte unten die Spieler rufen hören, es war gespenstisch. Es gab keine Pfiffe, die Mannschaft wurde mit Beifall und Sprechchören verabschiedet, diese Mannschaft, der man in diesem Spiel nicht unterstellen konnte, sie hatte nicht gekämpft, sie würde noch im Tiefschlaf liegen, sie hätte nicht erkannt, was die Stunde geschlagen hat. Aufgewacht war Eintracht Frankfurt, aber es reicht trotzdem nicht. Und das ist das wirklich Schlimme. Denn das sind die Attribute eines Absteigers." /> Ganz ehrlich: Ich weiß nicht, was ich zum Spiel der Frankfurter Eintracht gegen den VfB Stuttgart schreiben soll. Mir geht es da wohl ähnlich wie den Zuschauern im Waldstadion gestern so ab der 80. Minute, als dem Großteil der Anwesenden irgendwie klar war, dass ihre Mannschaft wieder kein Tor erzielen würde. Wieder verloren. Wieder zu null. Gegen den Tabellensiebzehnten der Bundesliga, der in diesem Spiel 75 Minuten mit nur neun Feldspielern auskommen musste. Und so lag eine bleierne Stille über der Arena, man konnte unten die Spieler rufen hören, es war gespenstisch. Es gab keine Pfiffe, die Mannschaft wurde mit Beifall und Sprechchören verabschiedet, diese Mannschaft, der man in diesem Spiel nicht unterstellen konnte, sie hatte nicht gekämpft, sie würde noch im Tiefschlaf liegen, sie hätte nicht erkannt, was die Stunde geschlagen hat. Aufgewacht war Eintracht Frankfurt, aber es reicht trotzdem nicht. Und das ist das wirklich Schlimme. Denn das sind die Attribute eines Absteigers." />

Eintracht Frankfurt Aufgewacht

Lustig ist das Profileben. Foto: Stefan Krieger.

sdfsdfsfdsdfGanz ehrlich: Ich weiß nicht, was ich zum Spiel der Frankfurter Eintracht gegen den VfB Stuttgart schreiben soll. Mir geht es da wohl ähnlich wie den Zuschauern im Waldstadion gestern so ab der 80. Minute, als dem Großteil der Anwesenden irgendwie klar war, dass ihre Mannschaft wieder kein Tor erzielen würde. Wieder verloren. Wieder zu null. Gegen den Tabellensiebzehnten der Bundesliga, der in diesem Spiel 75 Minuten mit nur neun Feldspielern auskommen musste. Und so lag eine bleierne Stille über der Arena, man konnte unten die Spieler rufen hören, es war gespenstisch. Es gab keine Pfiffe, die Mannschaft wurde mit Beifall und Sprechchören verabschiedet, diese Mannschaft, der man in diesem Spiel nicht unterstellen konnte, sie hatte nicht gekämpft, sie würde noch im Tiefschlaf liegen, sie hätte nicht erkannt, was die Stunde geschlagen hat. Aufgewacht war Eintracht Frankfurt, aber es reicht trotzdem nicht. Und das ist das wirklich Schlimme. Denn das sind die Attribute eines Absteigers.

Natürlich könnte man jetzt lamentieren, dass das alles einfach nur Pech ist, wenn die besten Chancen nicht reingehen, wenn wieder einmal der Pfosten im Weg steht, wenn man einfach kein Glück hat. Man könnte aber genauso gut die Frage stellen, warum zum Beispiel Eintracht Frankfurt keinen Torhüter hat, wie ihn zum Beispiel die Stuttgarter haben, warum wieder einmal diesmal gleich zwei Fehler eines Schlussmanns von Eintracht Frankfurt dazu führen, dass man nicht wenigstens einen Punkt mitgenommen hat. Wobei mich persönlich Fährmanns unfassbar schlechter „Abschlag“ in die Mitte des Spielfelds genau auf einen Stuttgarter Spieler, der dann das entscheidende 0:2 einleitet, viel mehr ärgert als sein Bock, der zum 0:1 führte.

Man könnte viele Fragen stellen. Über die unglaubliche Planlosigkeit, mit der nach dem Rückstand immer wieder durch die völlig überfüllte Mitte versucht wurde, den Stuttgarter Abwehrverbund zu knacken. Warum man sich zentral mit bis zu fünf Spielern gegenseitig auf den Füßen stand, statt viel öfter den Weg über die Außen, besonders rechts über Jung, zu suchen. Diese Außen waren übrigens das ganze Spiel über nicht vorhanden, in der ersten Halbzeit nicht, als sowohl Altintop als auch Köhler eine unterirdische Leistung darboten, und in der zweiten Hälfte die eingewechselten Fenin (der völlig wirr durch die Gegend rannte) und Amanatidis immer wieder in die Mitte drängten.

All das und noch viel mehr könnte der Chronist fragen, ohne das er wahrscheinlich eine Antwort bekommen würde; all dies könnte man ausarbeiten. Ich aber kann es im Moment nicht. Irgendwie bin ich noch nicht aufgewacht.

Fotogalerie

Schlagworte: ,

367 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Mosche, ja, ja aber die Tendenz ist doch steigend:

    Es wurde gekämpft, wir hatten Torchancen, Rode war wieder gut, gerade im Zusammenspiel mit Schwegler.

    Außerdem die Mannschaft hat sich am Do. ein bisschen ausgesprochen, der Trainer wurde von HB zurechtgestutzt und es wurde ihm klargemacht, dass er die Suppe auszulöffeln hat in die er uns gebracht hat.

    Die durch die Abgänge im Winter veränderte Mannschaft findet sich gerade und nimmt, gemeinsam mit dem Trainer der jetzt weiß wo sein Platz ist, den Abstiegskampf an.

    Das wird schon.

    Kopf hoch auch wenn der Hals dreckig ist!

  2. Die „Tendenz“ ist steigend?

  3. Aufwachen. Frühstücken. Alles wie vorher auch… Nein. Dieses Gefühl im Bauch.
    Noch schlimmer als vorher.
    Zeitung lesen.
    Und das Nützliche an meinem Wohnort erkennen: Dass die wirklich schlimme Meldung im Sportteil gegen das Unentschieden im Ostwestfalen-Derby völlig in den Hintergrund tritt. Welche Gnade, nachdem sich selbst der türkischstämmige Polizist gestern Abend im Fernsehen doch tatsächlich noch mit dem Namen „Cenk“ vorstellen musste.

  4. @theo: Genau, das wird schon. Jetzt „einfach mal“ gegen K-Town gewinnen und schon läufts wieder rund..

  5. Die „Tendenz“ hinter dem Ergebnis sozusagen.

  6. Das ist wirklich genial einfach. Komisch, dass da der Skibbe noch nicht drauf gekommen ist..

  7. Das kommt noch, schreiben ja alle hier ab.

    Auch entsteht langsam der Verdacht, dass Skibbe die Aufstellung hier klaut – selbst die Wechsel kamen zu Pause.

  8. Was man sagen / schreiben soll? Scheiß Kaiserslautern!

  9. Ach ja: Frankfurt im Pokalfinale!

  10. Pokalfinale? Aber klar, immer rein mit dem Salz in die Wunde..

  11. Das ist ein Alptraum, aus dem wir einfach nicht aufzuwachen scheinen…

  12. Frage mich wer in der Vergangenheit an einem Trainer festgehalten hat der mit seinem Team so eine Serie hingelegt hat.

    Was wird den Torhütern bei den Einheiten beigebracht ?
    Gleiches schlechtes Verhalten beider Torhüter ist schon merkwürdig.

    2. Liga wir kommen…

  13. Allenthalben liest man heute, es gäbe nach diesem Spiel keinen Anlass irgendwem einen Vorwurf zu machen. Die Mannschaft habe sich ja kämpferisch verbessert. Das ist ein Fehlschluss.
    Wenn die Mannschaft gegen den (so wird zumindest behauptet) völlig verunsicherten Vorletzten in Überzahl so erbärmlich verliert OBWOHL die Einstellung stimmt und sie vollen Einsatz zeigt, dann kann man sehr wohl jemandem einen Vorwurf machen. Dass es an Talent oder sportlichen Fähigkeiten mangelt, wie vielleicht damlas unter Reimann, wird heute wohl niemand behaupten wollen. Also ist es die taktische Einstellung der Mannschaft und ihr psychologischer Zustand. Und für beides ist der Trainer verantwortlich. Warum spielt man konsequent ein System, dessen wichtigste Offensivakteure in der Theorie die Außenstürmer sind, tatsächlich läuft das Spiel aber nur durch die Mitte oder über Alibiflanken aus dem Halbfeld, wie ja auch schon Stefan bemerkt hat?
    Beides stimmt seit Wochen, vielleicht sogar Monaten nicht und an beidem hat der Trainer nichts ändern können. Wer in diesem Spiel auch nur ein kleines Argument findet, den Trainer auch nur eine Woche weiter herumwursteln zu lassen, sieht was Falsches.

  14. Traurig traurig. Gegen solch einen verunsicherten und zudem noch dezimierten Gegner werden wir nicht mehr spielen dürfen.
    Die Kartoffeln werden keinen so lethargischen Kick liefern.

    Ich hoffe, das war nicht die Fährmannsche Basisleistung. Zwei Tore verschuldet. Welch schwacher Auftritt.

  15. ich gebe dir mit den Torwartfehlern recht, Stefan. Insbesondere das schnelle 0:2 hat den Spielern das Genick gebrochen.

    Bin ja auf pivu gespannt, der ja schon seit Wochen hier gegen Nikolov anschreibt. Das hat man von seinem ach so tollen Perspektivtorwart, der schon in der Winterpause lautatark darauf drängt die Nummer eins zu werden.

    Leistung spricht mehr als tausend Worte…

  16. ich finde es erstaunlich, wie viele neue Schreiberlinge seit gestern hier aufgetaucht sind, um in den blog zu furzen. Hat man auch aus dem Forum geschmissen? Oder gestern nach Deppenaktion in der Halbzeit aus dem Stadion gezerrt?

  17. Fährmann? Zu dem sage ich lieber nix. Aber, es lässt sich ein veritables Tormannproblem konstatieren. Wir brauchen für die nächste Saison hier dringenst einen neuen Wächter, der auch was taugt.

  18. @HerrBoccia
    Jeder darf (erst mal) hier reinfurzen. Egal wo er herkommt.

    Und ja – auch bei den Torwächtern haben wir ein Problem. Nicht nur auf dem Platz, wie mir scheint.

  19. ZITAT:
    “ @HerrBoccia
    Jeder darf (erst mal) hier reinfurzen. Egal wo er herkommt.“

    mich wundert nur dieser massive Einfall von Skibbe und HB -Rauslern seit gestern. Ist mir aber egal – Fussball interessiert mich eh nimmer.

  20. Zwei Worte:

    Nicht. Erstligatauglich.

    Mehr fällt mir zum gestrigen Spiel momentan nicht ein.

  21. Mal wieder verskautet. Was solls.

  22. Ich seh was falsches.

  23. ZITAT:
    “ Ich seh was falsches. „

    dann geh vom Spiegel weg.

  24. auf fährman rumzuhacken und gleichzeitig ullreich hochzujubeln ist doch mumpitz. der ullreich war vor dem spiel einer der gründe für den stuttgarter absturz und jetzt ist er der unglaubliche ballfänger. fährmann hat gestern auch ein paar dinger gehalten und hat das große „glück“ in eine gespaltene mannschaft geworfen zu werden.

    da stimmt was nicht in der mannschaft, da bin ich mir mittlerweile sicher. jeder hohe ball in den strafraum zeugt von mangelndem spielwillen, jeder zug in die mitte zeugt von „ich mach das ding alleine“. da ist kein ausgeprägter wille mehr zusammenzuspielen. da fehlt die geilheit gemeinsam tore zu schießen, gemeinsam zum erfolg zu kommen.

    ich bleibe dabei: das ist das ergebnis mangelnder sozialer kompetenz des trainers, der keiner ist, sondern maximal ein guter übungsleiter, der einer intakten mannschaft bestimmt einiges an technik beizubringen im stande ist.

    das hat geklappt zu beginn, nachdem ihm eine solche funktionierende mannschaft an die hand gegeben worden ist.

    ähnliche arbeitsnachweise scheint er ja auch schon in leverkusen und dortmund erbracht zu haben, wenn man der berichterstattung um die jewwiligen entlassungen glauben schenken darf.

    wir brauchen jemanden, der den jungs wieder die freude am spiel vermittelt, der brennend voran geht. skibbe dürfte gerne weiter die hütchen aufstellen.

  25. „der ullreich war vor dem spiel einer der gründe für den stuttgarter absturz und jetzt ist er der unglaubliche ballfänger. […] ich bleibe dabei: das ist das ergebnis mangelnder sozialer kompetenz des trainers…“

    Um dich mit deinen eigenen Worten abgewandelt zu hinterfragen:

    „der skibbe war vor der rückrunde einer der gründe für den frankfurter höhenflug und jetzt ist er die unglaubliche inkompetenz.“

  26. ZITAT:
    “ ich gebe dir mit den Torwartfehlern recht, Stefan. Insbesondere das schnelle 0:2 hat den Spielern das Genick gebrochen.

    Bin ja auf pivu gespannt, der ja schon seit Wochen hier gegen Nikolov anschreibt. Das hat man von seinem ach so tollen Perspektivtorwart, der schon in der Winterpause lautatark darauf drängt die Nummer eins zu werden.

    Leistung spricht mehr als tausend Worte… „

    Wer konnte denn ahnen, dass Fährmann sich den Müll von Nikolov abkupfert ?

  27. ZITAT:

    Um dich mit deinen eigenen Worten abgewandelt zu hinterfragen:

    „der skibbe war vor der rückrunde einer der gründe für den frankfurter höhenflug und jetzt ist er die unglaubliche inkompetenz.“ „

    naja, das hat aussenrist doch versucht zu erklären. er hat eine funktionierende mannschaft übernommen, sie gut trainiert, ist/war aber nicht fähig sie als mannschaft zusammenzuhalten. stichwort teamgeist.

    für mich war gestern wichtig zu sehen, dass die mannschaft noch nicht tot ist. das nehm ich erst mal als positives mit.

  28. ZITAT:
    “ ich gebe dir mit den Torwartfehlern recht, Stefan. Insbesondere das schnelle 0:2 hat den Spielern das Genick gebrochen.

    Bin ja auf pivu gespannt, der ja schon seit Wochen hier gegen Nikolov anschreibt. Das hat man von seinem ach so tollen Perspektivtorwart, der schon in der Winterpause lautatark darauf drängt die Nummer eins zu werden.

    Leistung spricht mehr als tausend Worte… „

    ??? was willst Du hören? Oka hat in fast allen Spielen der Rückrunde Fehler gemacht, Ralle hat gestern Fehler gemacht. So wie Neuer auch.

  29. Aufgrund des Spielermaterials sollten wir mit 2 echten Spitzen spielen. Bin zwar kein Anhänger davon, aber Fenin und Ama können nur Mitte und Köhler, ALtintop, Ochs sind formlos. Kittel darf nicht oder zu wenig und Ümit kann nicht. Heller kann auch nichts.

  30. Wer ein 4-5-1 spielen will, sollte seinen Kader dementsprechend gestalten.

  31. Die beiden Tore jetzt alleine Fährmann anzukreiden finde ich aber doch etwas „billig“.

    Beim ersten pennt die gesamte Hintermannschaft, allen voran Russ, der lieber mit dem Schiri meckert und deswegen nicht mitbekommt, das die Stuttgarter nicht abwarten bis er seinen Monolog beendet hat, sondern die Frechheit besitzen einfach weiter zu spielen.
    (Grundkurs C-Jugend: Um den Gegner am schnellen Ausführen eines Freistoßes zu hindern, stellt man sich vor den Ball!)
    Dummerweise macht Fährmann dann noch den Oka, indem er den Ball nach vorne prallen läßt.

    Beim zweiten war es ein missratener Abschlag, der aber immerhin erst kurz vor der Mittellinie beim Gegner landet. Wo war da unser Mittelfeld, unsere Abwehr?

    Was mich schon in der ersten HZ beschäftigte:
    Warum waren gestern selbst verunsicherte Stuttgarter gedanklich immer schneller als die Spieler der Eintracht?
    Torsch(l)ußpanik lähmt Hirn, oder wie?

  32. bigfieldmountain

    Meinungen zu Skibbe:

    Alles was in der Hinserie gut war
    soll nun nur noch schlecht sein????????

  33. Was war denn das gestern in der 2. HZ für ein System. Doch sicher nicht 451.

    Ama agierte doch neben Gekas reichlich zentral.

  34. @ stefan:

    wie gesagt, ich stelle ihm nicht in abrede ein guter trainer zu sein. er schaffts aber nicht auf dauer ein guter coach zu sein. damit meine ich coaching in der erweitereten betrachtung über die reine technik des spiels hinaus. für eine mannschaftsportart meines erachtens nicht zu unterschätzen.

  35. Warum hat es die Spieler in die Mitte gezogen? Wahrscheinlich weil dort die Kiste steht. Ich habe auch bis auf eine Situation mit Fenin, nicht wahrgenommen dass man sich im Weg stand. Da war immer ein Schwabe dazwischen.

    Ist schon richtig. Die wissen was die Stunde geschlagen hat. Wahrscheinlich hat man deswegen versucht mit aller Macht ein Tor zu erzielen. Ich fand das mutig und notwendig. Die Zeit für taktische Finessen ist nämlich vorbei. Das System Gekas wird aufgelöst und dann isses auch wieder nicht recht. Ich glaube nicht, dass ich in den ca 38 Jahren in der ich zum Fußball tapse derartig viele Chancen gesehen habe. Auch die müssen erst mal erarbeitet werden. Insofern erscheint mir der Zug in die Mitte nicht grundsätzlich als falsch.

  36. Och, ich bin der Letzte der dem Trainer hier die Stange hält, keine Sorge. Es gibt wenig was mir ferner liegt.

  37. adlerimgeißbockexil

    ZITAT:
    “ „der ullreich war vor dem spiel einer der gründe für den stuttgarter absturz und jetzt ist er der unglaubliche ballfänger. […] ich bleibe dabei: das ist das ergebnis mangelnder sozialer kompetenz des trainers…“

    Um dich mit deinen eigenen Worten abgewandelt zu hinterfragen:

    „der skibbe war vor der rückrunde einer der gründe für den frankfurter höhenflug und jetzt ist er die unglaubliche inkompetenz.“ „

    Ich werde zwar nicht gefragt, aber antworten kann ich ja trotzdem. Besagten „Frankfurter Höhenflug“ in der HR habe ich schon nicht so richtig gesehen. Erinnert sich denn niemand mehr an die Spiele de ersten Spieltage, die Partie gegen Freiburg oder hier in Köln? Ich muss leider einem Freund (FC-Fan) Abbitte leisten, der noch während der HR diesen Eintracht Absturz prophezeit hat. Ohne den „Jeder Schuss ein Treffer“-Gekas wären wir wohl schon früher da, wo wir jetzt sind!

  38. ZITAT:
    “ Meinungen zu Skibbe:

    Alles was in der Hinserie gut war
    soll nun nur noch schlecht sein???????? „

    Ne, wie kommst darauf ? Schonmal mitbekommen wieviel Pkt. und Tore erreicht wurden ? man man man. Werdet wach ! Der Trainer erreicht die Mannschaft nicht mehr und muss gehen !!

  39. Da isser er wieder.

    Mysteriös.

  40. Nö. Fehler des Watzes.

  41. In der Tat läßt sich der Mannschaft außer der Chancenverwertung kaum ein Vorwurf machen. Der Wille war da, der Einsatz war da. Und selbst nach dem 0:2 haben es die Spieler weiter versucht und nicht die Köpfe hängen lassen. Die Aussprache scheint gefruchtet zu haben.

    Mysteriös ist trotzdem, daß während des gesamten Spiels die Außen vernachlässigt wurden. Stattdessen wurde es immer durch die Mitte und am Ende mit Halbflanken probiert. Da hätte man die Stuttgarter viel mehr laufen lassen müssen. Die hatten noch das EL-Spiel in den Knochen und wären dann irgendwann müde geworden.

    Mysteriös ist auch unser Torwartproblem. Oka spielt arg durchwachsen und gestern hätte es mindestens zu einem 0:0 gereicht, wenn Fährmann nicht die beiden Fehler macht. Natürlich trägt die Abwehr eine Mitschuld, aber ein Torhüter ist genau dafür da, um die Fehler der Abwehr auszubügeln. Stattdessen macht er eigene Fehler.

    Und mysteriös ist weiterhin die Formschwäche von Köhler, Altintop und … Schwegler, der gestern lediglich besseren Alibifussball ablieferte. Rode daneben spielte fast schon wie Chris, während Schwegler verblasste und – a la Leverkusen – so manchem verlorenen Ball gar nicht mehr hinterher ging.

    Kaiserslautern ist das Schicksalsspiel. Gewinnen wir da, sind wir halbwegs auf Kurs. Verlieren wir da, fällt mir außer der Trainerentlassung auch nichts mehr ein. Mit Heimsiegen (hört, hört) gegen Kaiserslautern, St. Pauli und Bremen wäre der Klassenerhalt perfekt. Da können wir auswärts dann sogar alles verlieren und kein Tor mehr schiessen.

  42. ZITAT:
    “ Nö. Fehler des Watzes. „

    Geh und schäme Dich.

  43. @Heinz

    Ich zitiere mal Marco Russ, der es meiner Meinung nach auf den Punkt bringt:

    „Ich finde, wir haben viel zu hektisch gespielt. Wir hätten das viel besser ausspielen müssen, wir hätten konzentrierter sein müssen und länger in Ballbesitz bleiben. Wir haben zu überhastet nach vorne gespielt, dabei muss man sie doch laufen lassen, wenn sie einer weniger sind. Dass wir so ein Spiel verlieren, das ist kaum zu fassen. Das ist eine riesengroße Enttäuschung.“

    Richtig. Zehn Mann musst Du ausspielen. Da hilft die Brechsstange nicht. Das Schlimme, und da wiederhole ich mich: Die wissen es, machen es aber nicht. Und genau so steigt man ab. Chancen hin, Pech her.

  44. ZITAT:
    “ Warum hat es die Spieler in die Mitte gezogen? Wahrscheinlich weil dort die Kiste steht. Ich habe auch bis auf eine Situation mit Fenin, nicht wahrgenommen dass man sich im Weg stand. Da war immer ein Schwabe dazwischen.

    Insofern erscheint mir der Zug in die Mitte nicht grundsätzlich als falsch. „

    Natürlich muss der Ball am Ende in die Mitte. Aber der direkte Weg ist ja nicht immer der effektivste. Wenn ich gegen einen Gegener in Unterzahl spiele, der sich nachvollziehbarerweise vor dem eigenen Tor zusammenrottet und ich merke, dass immer ein Bein dazwischen ist, dann muss ich doch versuchen, die Abwehr auseinanderzuziehen und Räume zu schaffen. Das geht doch wohl am ehesten noch, wenn ich bis zur Grundlinie auf der Außenbahn hoch spiele, so dass wenigstens die Außenverteidiger aus dem Zentrum gezogen werden. Aber das war gestern so gut wie gar nicht der Fall. Und wenn die Mannschaft dann noch ein System spielt, das auf genau ein solches Spiel ausgelegt ist, dann stimmt was an Training und Taktikschulung nicht. Denn das sollten sie ja angeblich am besten können, schon seit Jahren und unter Funkel. Zumindest in der ersten Halbzeit war es ein klares 4-5-1, schon da war die Eintracht in Überzahl und die Stuttgarter in der Mitte vorm Tor zusammengerottet und trotzdem hat schon da niemand den Weg an die Grundlinie gesucht, um die Abwehr auszuhebeln, kein Tzavellas, kein Jung und schon gar kein Altintop oder Köhler. Das muss man dem Trainer ankreiden.
    Ich bin auch nicht für vorschnelle Trainerentlassungen. Jetzt geht das aber schon Wochen so, Das einzige, was sich zwischendurch verändert hat, ist die Einstellung der Mannschaft, Spielanlage und Versagensangst hat Skibbe nicht wegbekommen und ich sehe nicht, dass er das noch schaffen sollte. Dass alle Akteure davon sprechen, es sei „wie verhext“, zeigt ja, dass keiner eine Ahnung hat, woran es gestern gelegen hat. Irgendeinen Grund muss es ja aber wohl gegeben haben.
    Natürlich ist nicht garantiert, dass es ein neuer Trainer diesen Grund findet, es ist nicht mal gesagt, dass es Skibbe nicht vielleicht doch noch hinbekommt mit der Wende, aber ich denke, die Chancen bei einem neuen Mann sind etwas höher, wenn auch nur geringfügig. Nur ein Gefühl.

  45. ZITAT:
    “ Die „Tendenz“ ist steigend? „

    Ja. Die des Wassers nämlich, das den Hals erreicht hat.

  46. „Dass alle Akteure davon sprechen, es sei “wie verhext”, zeigt ja, dass keiner eine Ahnung hat, woran es gestern gelegen hat.“

    Doch. Siehe Statement Russ unmittelbar nach dem Spiel.

  47. ZITAT:

    Richtig. Zehn Mann musst Du ausspielen. Da hilft die Brechsstange nicht. Das Schlimme, und da wiederhole ich mich: Die wissen es, machen es aber nicht. Und genau so steigt man ab. Chancen hin, Pech her. „

    Wenn die das selbst nicht hinbekommen es umzusetzen im Spiel ( was schon schlimm genug ist ) dann muss von draussen halt mal was passieren ! Wie oft sieht man, dass ein Spieler an die Aussenlinie zitiert wird und Anweisungen bekommt die er den Mitspielern mitteilt ! Bei uns mal garnicht der Fall !

  48. ZITAT:
    “ „Dass alle Akteure davon sprechen, es sei “wie verhext”, zeigt ja, dass keiner eine Ahnung hat, woran es gestern gelegen hat.“

    Doch. Siehe Statement Russ unmittelbar nach dem Spiel. „

    Das ist ein Punkt. Vom Trainer liest man solche Analysen aber leider nicht. Aber gut, vielleicht will er sowas auch einfach nicht öffentlich durchgehen, sondern intern ansprechen. Kann natürlich sein.

  49. @43
    wie soll ich den russ da ja jetzt verstehen? haben die es während des spiels gewusst und nicht umsetzen können? haben sie’s erst nach dem spiel gemerkt?
    wenn sie es nicht von sich aus gemerkt haben – ja sollte denn sowas nicht in der hz-pause thematisiert werden? oder zur not von der außenlinie aus reingebrüllt werden?

    deine aussage: „Die wissen es, machen es aber nicht.“ wirft natürlich schon die frage auf, warum sie es nicht machen. unvermögen? kein selbstvertrauen?

  50. Ich weiß nicht warum sie’s nicht machen. Da fehlt vielleicht wirklich einer, der einfach auf dem Feld mal ne andere taktische Marschroute ausgibt – während des Spiels, ohne Rücksprache mit dem Trainer, einfach so, weil er fühlt das etwas nicht stimmt.

  51. ZITAT:
    “ Die beiden Tore jetzt alleine Fährmann anzukreiden finde ich aber doch etwas „billig“.

    Beim ersten pennt die gesamte Hintermannschaft, allen voran Russ, der lieber mit dem Schiri meckert und deswegen nicht mitbekommt, das die Stuttgarter nicht abwarten bis er seinen Monolog beendet hat, sondern die Frechheit besitzen einfach weiter zu spielen.
    (Grundkurs C-Jugend: Um den Gegner am schnellen Ausführen eines Freistoßes zu hindern, stellt man sich vor den Ball!)“

    Vollkommen richtig. Das war vom 23K aus einwandfrei zu sehen. Es hat sich aber in dem Moment irgendwie kein einziger Frankfurter für den Ball interessiert, so kam es mir zumindest vor, die sind doch alle gemütlich in Richtung des eigenen Tores spaziert.. Oder täusche ich mich da?

    „Beim zweiten war es ein missratener Abschlag, der aber immerhin erst kurz vor der Mittellinie beim Gegner landet. Wo war da unser Mittelfeld, unsere Abwehr?“

    Genau. Der Abschlag war schlecht, daran gibt es nichts zu kitteln, überhaupt schien es mir gestern so, als würde Färmann nur ungern weit abschlagen. Aber dass die Stuttgarter dann wie ein heißes Messer durch unsere Hintermannschaft durchmarschieren können, dass da ein, zwei Doppelpässe einfach mal so eben problemlos klappen, das sah nicht gut aus..

  52. Kann mich nicht erinnern dass irgendwer Fährmann explizit „alleine“ die zwei Gegentreffer angekreidet hätte.

  53. Ich habe das Spiel nicht sehen können. Aber es klingt so ähnlich wie Hertha letzte Saison: gekämpft, Torchancen versemmelt, unglücklich verloren, Böcke in der Abwehr. Und Gekas vornedrin.

  54. Wer sind denn eigentlich bei uns die Leute, die bis zur Grundlinie durchgehen und dann nach innen flanken können? Korkmaz ist jetzt bei Bochum, Heller kann leider nichts anderes, Jung ist ja unser Verteidiger und Ochs, der das zumindest schon mal konnte, war nicht dabei. Dann geht’s halt durch die Mitte.
    Macht Barcelona ja auch, die bekanntlich so trainieren wie wir…

  55. Cenk überall. Gestern war er sogar im Tatort.

  56. Oh, Jung hat gestern sicher 20 Mal völlig frei Außen wie wild mit den Armen gerudert. Angespielt wurde er deshalb aber nicht unbedingt.

  57. Ja, Russ hat recht. Gerade in der ersten Halbzeit habe ich des öfteren zu meinen Nachbarn gesagt, dass die Eintracht die Überzahl hätte ausspielen müssen, da waren sie in der Tat viel zu hektisch. Dazu kam aber auch, dass die Kombinationen überhaupt nicht funktioniert haben, ich weiß nicht, wann ich zu letzten mal so viele Pässe in die Rücken der Mitspieler gesehen habe. Und Köhler hatte tatsächlich die Seuche am Schuh, er wollte, das merkte man, aber es klappte bei ihm ja gar nichts. Altintop vor Jung fand ich nicht schlecht, zumindest fand ich Halil besser als Fenin in HZ2, letzterer hat ja nie ins Spiel gefunden und hat nie die richtigen Laufwege gefunden..

    Rode hat seinen Anspruch auf dem Stammplatz neben Schwegler bekräftigt, Ama war eine kämpferische Bereicherung.

    Was mir auffiel ist die geringe Zahl an Schüssen aus der zweiten Reihe. Da hätte so viel öfter mal einer die aus der überfüllten Mitte zurückprallenden Bälle einfach mal draufhalten können. Überhaupt schienen mir so einige geradezu Schiss zu haben, mal aufs Tor zu schießen. Drei, vier mal, vielleicht noch öfter, wurde da nochmal quer gespielt und anschließend der Ball verloren..

    Aber die Tendenz ist schon ansteigend, ich bin gegen Kaiserslautern optimistisch.

  58. ZITAT:
    “ @Heinz

    Ich zitiere mal Marco Russ, der es meiner Meinung nach auf den Punkt bringt:

    „Ich finde, wir haben viel zu hektisch gespielt. Wir hätten das viel besser ausspielen müssen, wir hätten konzentrierter sein müssen und länger in Ballbesitz bleiben. Wir haben zu überhastet nach vorne gespielt, dabei muss man sie doch laufen lassen, wenn sie einer weniger sind. Dass wir so ein Spiel verlieren, das ist kaum zu fassen. Das ist eine riesengroße Enttäuschung.“

    Richtig. Zehn Mann musst Du ausspielen. Da hilft die Brechsstange nicht. Das Schlimme, und da wiederhole ich mich: Die wissen es, machen es aber nicht. Und genau so steigt man ab. Chancen hin, Pech her. „

    Doch da hilft die Brechstange. Russ labert doch auch nur die üblichen Allgemeinplätze wenn man ein Spiel vergeigt hat.. In der ersten Halbzeit haben sie versucht zu spielen. hHat auch nicht funktioniert. Und auch ich wiederhole mich. Deine taktischen Finessen kannste dir in so einem Spiel vor das Knie nageln. Das ist nur Psychologie.
    Und genau diesen psychologischen Knackpunkt haben wir im Spiel auch gesehen, als der Matchball von Gekas vom Innenpfosten wieder heraussprang. Advantage Stuttgart im Tie-Break. Ich hatte dann das Gefühl da geht keiner mehr rein.

    Wie hätte denn die von dir vorgeschlagene taktische Marschroute aussehen sollen? “ Der Fisch muß ins Netz“, nicht wahr. Und das haben sie ja wohl probiert.

    Nochmal zur Mitte. Die FAZ sah Ama als Lnksaußen der frischen Schwung brachte. Ich geh mal davon aus,dass die einfach zu weit weg waren. Ich fand im übrigen auch, dass der Bucklige die Außenbahn ganz gut beackert hat.

  59. Die Bilder 16-36 eintrachten.

  60. ZITAT:
    “ Wer sind denn eigentlich bei uns die Leute, die bis zur Grundlinie durchgehen und dann nach innen flanken können? Korkmaz ist jetzt bei Bochum, Heller kann leider nichts anderes, Jung ist ja unser Verteidiger und Ochs, der das zumindest schon mal konnte, war nicht dabei. Dann geht’s halt durch die Mitte.
    Macht Barcelona ja auch, die bekanntlich so trainieren wie wir… „

    Schon richtig, aber wenn man das Personal dafür nicht hat, kann man auch gleich 4-4-2 spielen, oder? Und wenn es die Situation erfordert – wie beim Überzahl-Spiel gestern – dann sollten die Spieler so flexibel sein, ihre Spielweise anzupassen, gerade die auf Außen eingesetzten. Dass sie es nicht tun (und vielleicht nicht können), obwohl sie ja eigentlich immer und nur dieses System trainieren, ist doch merkwürdig, oder? Das kann meiner Meinung nach nicht nur an der Unfähigkeit der Spieler liegen, erst recht nicht bei den Spielern, die wir haben. Wir sprechen ja hier nicht von Sven Günther und Nico Frommer.

  61. ZITAT:
    „Zumindest in der ersten Halbzeit war es ein klares 4-5-1, schon da war die Eintracht in Überzahl und die Stuttgarter in der Mitte vorm Tor zusammengerottet und trotzdem hat schon da niemand den Weg an die Grundlinie gesucht, um die Abwehr auszuhebeln, kein Tzavellas, kein Jung und schon gar kein Altintop oder Köhler.“

    Stimmt nicht, über rechts gab es da eine oder zwei Aktionen, einmal Jung-Altintop und einmal Rode-Jung. Das hat tatsächlich auch gut funktioniert, der Pass in die Mitte ging aber jeweils in den Rücken von Meier und Gekas und aus dem Mittelfeld war keiner in die Lücke hinter ihnen nachgerückt. Ich weiß aber nicht mehr, wo die anderen standen, vielleicht waren es ja nur zwei, drei Meter, die gefehlt haben, und der Pass war suboptimal…

    Aber da zeigte sich schon, wie man es machen kann. Mit Fenin und Ama auf den Außen in der zweiten Halbzeit gab es solche Aktionen gar nicht mehr. Ama und Tzavellas sind offensichtlich ja beide nicht gerade Filigrantechniker, da steigt as Risiko des Ballverlusts mit zunehmender Zahl an Kurzpässen exponentiell. Fenin hat es irgendwie gar nicht probiert, mit Jung da außen was zusammen zu machen..

  62. Guten Morgen,

    Stefan hat eigentlich alles gesagt: das einzig gute, was man dem Spiel gestern abgewinnen konnte, war der Kampf der Mannschaft und die Reaktion der Fans nach dem Spiel.

    Hab mich auch gewundert, warum Jung so oft einfach nur rechts stehen gelassen wurden.

    Trauen die Kameraden dem Bäckergesellen keine gescheite Flanke zu?

    Wir steigen trotzdem nicht ab, weil

    – wir das Derby gegen Lautern gewinnen
    – wir das Derby gegen Mainz gewinnen und ihnen damit die EuropaLeague-Teilnahme verderben werden
    – wir das letzte Spiel gegen meisterschaftsfeierbesoffene Borussen gewinnen werden.

    Die Torflaute wird nächstes Wochenende ein Ende finden. Da bin ich sicher!

    Und 36 Punkte werden doch wohl für Platz 15 reichen, oder?

  63. ZITAT:
    “ Oh, Jung hat gestern sicher 20 Mal völlig frei Außen wie wild mit den Armen gerudert. Angespielt wurde er deshalb aber nicht unbedingt. „

    Yep, habe ich auch so gesehen.

  64. „Yep, habe ich auch so gesehen.“
    Und ich dachte schon ich wäre noch nicht aufgewacht und würde das nur träumen.

  65. Hessenadler-Attila

    Man kann sich gar nicht mehr ärgern – diese Phase ist vorbei.

    Man muss traurig realisieren, dass die Chancen, die notwendigen Punkte gegen den Abstieg zu holen, weitestgehend aufgebraucht sind.

    Aussagen, „man könne auch gegen Schalke gewinnen“, kann ich nicht mehr ernst nehmen.

    Die Hoffnung, die manche aus dem gestrigen Spiel ziehen, teile ich nicht. Hoffnung wäre berechtigt, wenn man gestern 3 Punkte gegen den Vorletzten der Liga eingefahren hätte.

    Die Routinen des Absteigens sind doch überall gleich: keiner will es glauben, obwohl es so offensichtlich ist; Durchhalteparolen von Samstag zu Samstag; Hoffnungsschimmer in den marginalsten Erfreulichkeiten sehen und dann das große Drama wenn der letzte Sargnagel reingezimmert wird.

    Ich lege mich fest, diese Saison wird die Eintracht die Klasse nicht halten können, daran ändert auch ein Sieg gegen Lautern nix mehr.

    Die Eintracht ist im Club der Fahrstuhlmanschaften angekommen.

  66. Ich denke, dass wir die fehlenden 10 Punkte noch holen, auch mit Skibbe. Wenn wir aber die nächste Saison wieder mit ihm angehen, sollte HB gleich mitgehen. Ihn halte ich nämlich für ein Problem. Wir haben einen AR mit geballter Wirtschaftskompetenz. Im Vorstand auch mit Pröckl. Lediglich HB mit sportlicher Kompetenz, die sehr hoch ist, wie er häufig betont. Seine Transferbilanz ist allerdings nicht die Welt. Haben wir hier ein sportliches Vakuum, das es zu füllen gibt?

  67. Was ich mich schon länger frage: was sind das eigentlich für Schuhe, die Jung trägt? Fußballschuhe, klar, aber von welchem Hersteller und welcher Typ?

  68. Die Bilder 16-36 eintrachten nicht mehr. Danke.

  69. „Was ich mich schon länger frage: was sind das eigentlich für Schuhe, die Jung trägt? Fußballschuhe, klar, aber von welchem Hersteller und welcher Typ?“

  70. ZITAT:
    “ Ich weiß nicht warum sie’s nicht machen. Da fehlt vielleicht wirklich einer, der einfach auf dem Feld mal ne andere taktische Marschroute ausgibt – während des Spiels, ohne Rücksprache mit dem Trainer, einfach so, weil er fühlt das etwas nicht stimmt. „

    Stimmt. Fehlt uns auf dem Platz. Und der an der Aussenlinie bekommt das auch nicht hin…

  71. ZITAT:
    “ „Yep, habe ich auch so gesehen.“
    Und ich dachte schon ich wäre noch nicht aufgewacht und würde das nur träumen. „

    Muss so die Phase gewesen sein, als links Schorsch und Ama vier mal hintereinander das Ding zu zweit verstolpert haben…

    Hat eigentlich einer verstanden, warum Gekas so gefühlt um die 35. Minute, als er auf halbrechts freistehend den Ball bekam, nicht abgezogen hat, sondern nochmal quer spielte? Und dann gab es noch zwei, drei Situationen, in denen das Mittelfeld mal richtig Platz hatte, vier Schritte hätte gehen können, um dann mal aus der Distanz abzuziehen. Gab es nicht. Da fehlte mir Caio (Pokalspiel gegen den HSV, anyone?). Wie auch bei den mehreren Freistößen aus 20-30 Metern.

  72. 0:2 gegen einen total verunsicherten Absteiger der sich nur hinten reinstellt, und das schon in den ersten 15. Minuten als sie noch nicht dezimiert waren.
    Was nun? Ich bin Ratlos, ich bin so verzweifelt wie zulezt 1996. Ich habe damals ein Jahr lang kein Fussbal geschaut, kein einziges spiel nach der EM ein Jahr lang und habe mir geschworen nie wieder Fussball zu schauen, habe es aber nur ein Jahr ausgehalten. Ich will nicht in die 2. Liga, nie wieder, nach 97 habe ich bei jedem 2. Liga spiel immer nur daran gedacht wie 2. Liga fuern Arsch ist, ich will das nicht.
    Alle im zwischennetz hauen jetzt auf jeden ein der ihnen ueber den Weg kommt, HB, MS, Koehler, Meier, Oka wen auch immer,jeder hat seinen Schuldigen ausgemacht, aber was nun? Was ist der Ausweg? Weis dass denn jemand? Die Parallelen zu 96 sind da, totaler Absturz obwohl mann sich eigentlich sicher gefuehlt hatte und Dortmund wurde da auch Meister!Damals wurde der Trainer gewechselt, genutzt hat es nichts, der hiess aber auch Stepanovic.
    Gestern fand ich das Skibbe wenigstens alles versucht hat, ich fand nicht das sich die Stuermer in der 2. Haelfte auf den Fuessen rumstanden, das was Skibbe da gemacht hat war logisch und konsequent, Stuttgart stand nur hinten drinn, die haben ums nackte ueberleben gekaempft und Skibbe hat die Brechstange ausgepackt. Spielerisch ging da nicht viel und immer nur rein in den 16er, aber was willst du machen wenn sich Stuttgart um den 16er aufbaut wie eine Handballmanschaft? Normalerweisse gewinnst du so ein Spiel doch genau so! Ich verstehe die Welt nicht mehr, in der Vorrunde hat die SGE Phasenweise einen klasse Fussbal gespielt, als die ersten Spiele vergeigt wurden, war der Fussball ein ganz anderer als jetzt, wieso spielt das Team so einen Schrott in der Rueckrunde? Was genaus ist passiert? War das vielleicht das Aachen Spiel und die darauf folgenden Schuldzuweisungen intern? Koennte ich mir vorstellen, das war ein ganz wichtiges Saisonziel, das erreichen des Viertelfinales und es wurde vergeigt,d anach Transferwirrwar und Ama Story.Ich glaube aber das obwohl ich Skibbe fuer einen Guten Trainer halte und er die Manschaft wirklich Fussballerisch weiter gebracht hatt, das wir wohl um einen Trainerwechsel nicht vorbeikommen. 1996 habe ich A-Jugend gespielt, in der Kreisliga, in einem Team wo der Vereinsboss alle moeglichen Spieler aus der Umgebung die gut waren zu sich geholt hat mit dem Ziel Bezirksliga, und es waren auch ein paar Kicker die in der B-Jugend Bezirsliga kickten, wir hatten ein Team mit wirklich klasse Fussballern, ich war Torwart und ich habe davor noch nie ein so intensives Training erlebt und einen Trainer mit so viel Sachverstand, Ich war davor noch nie in einem Team mit so klasse Fussballern wie damals. Wir haben die Vorrunde total vergeigt, es lief nichts zusammen, im Pokal erste Runde gegen Kreisklasse( also eine Liga unter uns, ich binn mir jetzt nicht ganz sicher ob ich nicht Kreisliga und Kreisklasse verwechsel) raus, danach gegen die Teams die als schlecht gesehen wurden verloren. Dann fing es an mit den gegenseitugen Schuldzuweisungen, der eine wollte auf einmal nicht mit dem anderen und der ist gar nicht so gut wie ihn alle machen undsw. totales Chaos und der Super Trainer konnte uns nicht mehr eirreichen. Ich habe damals auch im Tor die unglaublichsten Dinger gefangen, die Verunsicherung und irgendwie dieses ich hab kein Bock mehr gefuehl ist auf mich mit uebergegangen und dann sind so Situationen passiert das zwei Abwehrspieler nicht zum Ball gehen weil jeder denkt der andere macht das schon und der gegnerisch Stuemer der nutznieser ist und zum allen ueberfluss mich noch tunnelt und ich auch nicht gut dabei aussehe, in einem Spiel in dem wir auf ein Tor Spielen dann zusammenbrechen und 0:3 verlieren, alles wie ich jetzt denke ganz normal im Fussball. Dann ging der Trainer und unser Vorstand uebernahm (so aehnlich wie Beckenbauer bei den Bayern immer), der hat uns zusammengeschissen, hat Spieler wenn sie ihn aufregten gleich rausgenommen, war bestimmt nicht der Super Trainer wie der den wir hatten, aber er hat uns erreicht und wir hatten vor ihm Respekt, wir waren Vorletzter nach der Vorrunde und dann 3. nach der Rueckrunde ich glaube wir haben unter dem neuen kein Spiel mehr verloren, naja, an das alles habe ich heute Nacht vor dem Einschlafen gedacht, in totaler Panik. Ich denke auch wegen meinen eigenen Erfahrungen, obwohl ich kein Freund von verzweifelten Trainerentlassungen bin und es immer so eine Lotterie ist, das wir wohl den Trainer wechseln werden muessen, ich denke HB wird das Lautern Spiel abwarten muessen wird jetzt aber schon einen Plan haben muessen, um am naechsten Sonntag/Montag einen neuen zu praesentieren falls das Spiel verloren wird.
    NaJa, ich gehe jetzt wieder schaffen, ich lebe seit 2004 in Tschechien, habe hier nun meine Wahlheimat, und binn froh das ich mich wenigstens hier ueber die Eintracht auslassen kann wenn nicht mehr in Frankfurt direkt live vor Ort, ich gehe wieder was schaffen, biss denne.

  73. @69: Danke Stefan. Dass es Adidas ist, dachte ich mir schon von den Bildern von Training und Trainingslager. Aber diesen Stern auf dem Innenspann habe ich bisher noch nie im Laden gesehen..

  74. Der Trainer läßt sich treiben.

    Ama und Fenin für Halil und Köhler – genau, das, was die ahnungslosen Schreihälse im Umfeld immer gefordert haben. Zur Halbzeit! Gegen alle Gewohnhheit des Trainers. Und was bringt’s? Nichts! Weil die nämlich aus gutem Grund bisher nicht spielten.Warum wechselt der Tainer die dann gegen eigene Überzeugung ein? Aus Trotz. „Da habt ihr euren Ama, jezt könnt ihr ja sehen, was der bringt. Ätschi: wieder verloren. Jetzt seid ihr aber schuld, ihr wolltet das doch!“

  75. Das Bild vom Gewühl im Strafraum ist eine schöne Zusammenfassung des Spiels gestern.

    Ich kann mich an einen „Konter“ der Eintracht erinnern und die Kommentare der Zuschauer dazu. „Net so schnell“, „gleich geht’s widder hinnerum“, „sehr fair, die wartte, bis alle Stuttgatter zurück sinn“.

    Und dann kommt es zu solchen Szenen wie auf dem Foto.

    Irgendwie haben die Spieler es mal wieder falsch verstanden, als wir davon sprachen, dass Gekas da vorne unterstützt werden muss.

    Nun ist er gleich von 3 Kollegen unterstützt worden, er war eigentlich nie alleine da vorne.

    Un aach widder nix.

    PS: Skibbe raus!

  76. @RF
    Die Aus- und Einwechslung war absolut richtig. Nicht aber das, was die danach gespielt haben. Bei Fenin wesentlich schlimmer als bei Ama.

  77. Hinter(taunus)wäldlerin

    ZITAT:
    „ich bleibe dabei: das ist das ergebnis mangelnder sozialer kompetenz des trainers, der keiner ist, sondern maximal ein guter übungsleiter, der einer intakten mannschaft bestimmt einiges an technik beizubringen im stande ist.

    das hat geklappt zu beginn, nachdem ihm eine solche funktionierende mannschaft an die hand gegeben worden ist. „

    Hier würde ich gerne mal eine Frage in den Raum schmeissen. Wundert es eigentlich niemanden, daß die Mannschaft in der ersten Saison und Anfang der HR gut zusammengespielt hat und zwar genau so lange wie ein Ama verletzt/in Reha war, bzw. wegen der guten Torausbeute die Klappe gehalten hat ?
    Könnte es sein, daß derjenige mit der fehlenden sozialen Kompetenz gar nicht der Trainer, sondern ein Stänkerer innerhalb der Mannschaft ist, den der Trainer aber nicht aussortieren darf weil er ein Freund von HB ist ?

    Das Interwiev gestern in der FAZ war doch wieder so ein „ich, ich, ich…… Gesabbel“ mit dem Verweis auf seine Freundschaft mit HB. http://www.faz.net/s/RubBC20E7.....ntent.html

    Sorry falls ich damit jemandem auf die Füsse trete, ich bin auch keine Skibbefreundin, aber welcher neue Trainer würde es sich denn antun nach diesem öffentlichen Kindergarten hier her zu kommen. Wissend daß er einem Ama immer schön um den Bart gehen muß, weil der unter der schützenden Hand des VV steht ?

  78. ZITAT:
    “ Der Trainer läßt sich treiben.

    Ama und Fenin für Halil und Köhler – genau, das, was die ahnungslosen Schreihälse im Umfeld immer gefordert haben. Zur Halbzeit! Gegen alle Gewohnhheit des Trainers. Und was bringt’s? Nichts! Weil die nämlich aus gutem Grund bisher nicht spielten.Warum wechselt der Tainer die dann gegen eigene Überzeugung ein? Aus Trotz. „Da habt ihr euren Ama, jezt könnt ihr ja sehen, was der bringt. Ätschi: wieder verloren. Jetzt seid ihr aber schuld, ihr wolltet das doch!“ „

    In der zweiten HZ waren doch eine Menge mehr Chancen zu sehen als in der Ersten oder täusche ich mich?

  79. @75 – kühne These. Ein Trainer, der durch seine Einwechslungen den Fans zeigen will, wie wenig Ahnung sie haben, der wäre ja völlig durch den Wind.

  80. Skibbe raus ist so erste Hälfte Februar 2011!

    Gibt es nicht so eine Vertragsklausel, dass Skibbes Vertrag erst bei 40 Punkten und mehr verlängert wird?

  81. „Gibt es nicht so eine Vertragsklausel, dass Skibbes Vertrag erst bei 40 Punkten und mehr verlängert wird?“

    Das geisterte für eine Verlängerung nach der NÄCHSTEN Saison rum.

  82. @73
    vielen dank für deinen beitrag, ich teile deine gefühle und einschäzungen, ich selber krieg´leider schon seit zwei wochen keine konstruktiven beiträge mehr hin, das fühlt sich immer wie das herumpuhlen in einer offenen wunde an.

    ich geh jetzt erst mal los und klau mir ne handvoll antidepressiva von meiner alten mutti und versuch mich mit arbeit abzulenken.

    & p.s.: aufgeben gilt nicht!

  83. ZITAT:
    “ Skibbe raus ist so erste Hälfte Februar 2011!

    Gibt es nicht so eine Vertragsklausel, dass Skibbes Vertrag erst bei 40 Punkten und mehr verlängert wird? „

    Klasse Sache ! Unter 40Pkt. sind wir aber schon abgestiegen ! Schei.. auf die Klausel. Der soll sich jetzt sofort verabschieden.

  84. Hessenadler-Attila

    @75 Falke – soweit würde ich nicht gehen. Skibbe hat sicherlich geglaubt, dass 2 Stürmer zur Halbzeit noch etwas reissen können. Zum ersten mal war es auch der richtige Zeitpunkt zum Wechsel.

    Frankfurt hat immer noch einen qualitativ guten Kader und auch einen guten Trainer – die Talfahrt hat Geschwindigkeit aufgenommen und kollektiv alle erfasst. Skibbe könnte jetzt von Woche zu Woche noch hektischer auf allen Positionen wechseln, er würde gleichwohl den Rutsch in die Urne nicht mehr aufhalten können.

    Ich bin mir sicher, dass auch ein „Feuerwehrmann“ für die letzten Spiele hieran nix mehr ändern könnte. Allenfalls würde er die finanzielle Situtation des Vereins weiter verschlechtern.

    Skibbe sollte das Drama bis zum Saisonende begleiten „dürfen“ und dann sollte man überlegen, mit welchem Trainer man im August einen kompletten Neuanfang macht.

    Paradoxer Weise würde ich dann sogar lieber einen Skibbe sehen, der mit jungen Leuten ein neues Team zusammenstellt als einen abehalfterten Feuerwehrmann, der Oldies zusammenkauft, die viel Kosten und doch nicht wirklich viel bewegen.

    Meine Empfehlung: jetzt schon konsequent zweigleisig planen – in jedem Fall muss bereits diesen Sommer und nicht erst 2012 ein Umbruch stattfinden (egal in welcher Liga!)

  85. ZITAT:
    “ „Dass alle Akteure davon sprechen, es sei “wie verhext”, zeigt ja, dass keiner eine Ahnung hat, woran es gestern gelegen hat.“

    Doch. Siehe Statement Russ unmittelbar nach dem Spiel. „

    Deshalb ja auch sein verzweifeltes Gestikulieren zu den Mitspielern, man konnte förmlich hören, wie er rief: „in die Breite, verdammt“.

  86. ZITAT:
    “ ZITAT:
    Stimmt nicht, über rechts gab es da eine oder zwei Aktionen, einmal Jung-Altintop und einmal Rode-Jung. Das hat tatsächlich auch gut funktioniert, der Pass in die Mitte ging aber jeweils in den Rücken von Meier und Gekas und aus dem Mittelfeld war keiner in die Lücke hinter ihnen nachgerückt. Ich weiß aber nicht mehr, wo die anderen standen, vielleicht waren es ja nur zwei, drei Meter, die gefehlt haben, und der Pass war suboptimal…

    Aber da zeigte sich schon, wie man es machen kann. Mit Fenin und Ama auf den Außen in der zweiten Halbzeit gab es solche Aktionen gar nicht mehr. Ama und Tzavellas sind offensichtlich ja beide nicht gerade Filigrantechniker, da steigt as Risiko des Ballverlusts mit zunehmender Zahl an Kurzpässen exponentiell. Fenin hat es irgendwie gar nicht probiert, mit Jung da außen was zusammen zu machen.. “
    Sehe ich auch so, die Frage ist, ob es klug war Ama und Fenin zeitgleich zur 2. Halbzeit zu bringen?

  87. Russ sollte mal ganz ruhig sein.. Schlafmütz.

  88. Rasender Falkenmeyer: „Ama und Fenin für Halil und Köhler – genau, das, was die ahnungslosen Schreihälse im Umfeld immer gefordert haben. Zur Halbzeit! Gegen alle Gewohnhheit des Trainers.“

    Köhler musste raus, offensiv klappte bei ihm überhaupt nichts, man hätte ihm keinen Gefallen getan, wenn er drin geblieben wäre. Mein Sohn hat die Sieben auf seinem Trikot (und die 17 auf dem von der letzten Saison), ich habe wirklich nichts gegen Benni, aber gestern stand er neben sich.

    Aus rein sportlichen Gesichtspunkten hätte ich Altintop aber auf dem Platz behalten, er war gar nicht so übel, zumindest besser als Fenin in letzter Zeit. Da das Spiel verloren wurde, hat Skibbe damit Halil allerdings wohl eher einen Gefallen getan, sonst wäre er bestimmt reflexartig zum Schuldigen auserkoren worden..

    p.hauser: „In der zweiten HZ waren doch eine Menge mehr Chancen zu sehen als in der Ersten oder täusche ich mich? „

    Das lag aber nur daran, dass sie nach den Gegentreffern die Brechstange ausgepackt haben. In den letzten zehn Minuten hat Russ nur noch vorne mitgespielt und Schwegler stand mit hinten, das sagt doch alles.

  89. „Russ sollte mal ganz ruhig sein.. Schlafmütz.“
    Naja, ruhig nicht, aber sich an die eigene Nase fassen durchaus. Aber er spricht ja auch davon wie blöd „wir“ sind.

  90. ZITAT:
    “ @RF
    Die Aus- und Einwechslung war absolut richtig. Nicht aber das, was die danach gespielt haben. Bei Fenin wesentlich schlimmer als bei Ama. „

    Bei Köhler stimme ich da völlig zu. Was der gezeigt hat, war einfach nur absolut unbegreiflich.

    Mich würde mal wirklich interessieren, warum bei ihm im Vergleich zur Hinrunde so ein Klassenunterschied besteht.
    Vielleicht findet man da die Antwort auf das große Rätsel.
    Dass es nur am Rentenvertrag liegen soll, will mir nicht einleuchten.
    Er bräuchte dringend mal eine Pause von 2-3 Spielen.

    Altintop fand ich auf RM gar nicht soo schlecht…immerhin hat er diese Postion so noch nie gespielt. Da dürfen es auch mal 45 durchwachsene Minuten sein.
    Fenin für Altintop hat jedenfalls überhaupt keine Besserung gebracht.

    Kittel für Köhler auf LM wäre für mich die bessere Auswechslung gewesen.

    Später dann Ama/Fenin für einen 6er

  91. ZITAT:
    “ Paradoxer Weise würde ich dann sogar lieber einen Skibbe sehen, der mit jungen Leuten ein neues Team zusammenstellt als einen abehalfterten Feuerwehrmann, der Oldies zusammenkauft, die viel Kosten und doch nicht wirklich viel bewegen.“
    Verwechselst Du da nicht etwas ? Wer hat denn Oldies mit hohen Kosten zusammengekauft ?

  92. bei der Wechselkritik stimme ich weitgehend zu – Köhler musste raus, Altintop hätte ich noch drinnen gelassen. Nur, wen für Köhler? Keine Ahnung. Mein Ümit wäre sicherlich eine Alternative gewesen, aber den hat der Skibbe ja verjagt.

  93. ZITAT:
    “ @RF
    Die Aus- und Einwechslung war absolut richtig. Nicht aber das, was die danach gespielt haben. Bei Fenin wesentlich schlimmer als bei Ama. „

    Ama – von mir aus noch. Sieht wenigstens engagiert aus. Aber Fenin: „wirr“ (ZITAT!). Wie in den Vorwochen. Und taktisch: Nach den Wechseln hatten wir nicht mal mehr einen theoretischen Aussenspieler. Sehr schlau: 3 Mittelstürmer, kein Aussen.

  94. ZITAT:
    “ „Russ sollte mal ganz ruhig sein.. Schlafmütz.“
    Naja, ruhig nicht, aber sich an die eigene Nase fassen durchaus. Aber er spricht ja auch davon wie blöd „wir“ sind. „

    Klar, bei dem Freistoss hat er wie einige Andere gepennt, aber mit der Aufforderung an die Kollegen hat er Recht gehabt, spiegelt ja auch wider, was er nach dem Spiel im Interview gesagt hat.

  95. @75
    ZITAT:
    “ Der Trainer läßt sich treiben.

    Ama und Fenin für Halil und Köhler – genau, das, was die ahnungslosen Schreihälse im Umfeld immer gefordert haben. Zur Halbzeit! Gegen alle Gewohnhheit des Trainers. Und was bringt’s? Nichts! Weil die nämlich aus gutem Grund bisher nicht spielten.Warum wechselt der Tainer die dann gegen eigene Überzeugung ein? Aus Trotz. „Da habt ihr euren Ama, jezt könnt ihr ja sehen, was der bringt. Ätschi: wieder verloren. Jetzt seid ihr aber schuld, ihr wolltet das doch!“ „

    gegen alle gewohnheit?
    sorry, stuttgart hatte ne rote karte und nach ner viertelstunde nur noch zu zehnt. ich persönlich (entstamme auch dem ahnungslosen umfeld, aber als schreihals würd ich mich nicht bezeichnen) hätte mir sogar eine noch frühere reaktion gewünscht. und zwar einen weiteren stürmer noch in der ersten halbzeit.

    und woher willst du wissen, dass der trainer fenin und ama gegen die eigene überzeugung eingewechselt hat? ihm in der aktuellen phase trotz vorzuwerfen scheint mir mehr als fehl am platz.

  96. „Mein Ümit wäre sicherlich eine Alternative gewesen…“

    Der Ümit, den Funkel nur 11 (!) Minuten hat spielen lassen? In der 2. Liga?

  97. Was dem Jupiter erlaubt ist , ist dem Ochs nicht erlaubt. Passt;)

  98. Aprpos Brechstange:

    Versucht man in einer Situation, wo der Gegner mit Mann und Maus im eigenen 16er steht, nicht auch mal, einen Freistoß/Elfer zu provozieren.

    Und ich meine provozieren nicht im Sinne von Franz‘ hinterfotzigen, unsportlichen und absolut überflüssigen Aktionen und seinem unsäglichen Theaterspiel.

    Sondern einen „ehrlichen“ Versuch eines Dribblings im Strafraum oder am 16er, ein Doppelpassversuch, irgendwas.
    Oder wenigstens eine geplante Ablage zum Weitschuss.

    Alternativlos: Skibbe entlassen, sofort!

  99. ZITAT:
    „Mein Ümit wäre sicherlich eine Alternative gewesen, aber den hat der Skibbe ja verjagt. „

    Ja ja, Ümit, Tosun etc. wären jetzt die Spieler für die große Wende. Und wäre Caio nach Moskau gegangen, dann wäre sicher er der Heilsbringer gewesen, der gerade jetzt fehlt.

    Ich kann’s nicht mehr hören!

    In der Hinrunde hat die Mannschaft auch super gespielt und ist ohne diese Spieler klargekommen.

    Die Mannschaft hat ein psychologisches Problem. Und die abgegebenen Spieler wären in alle psychischen Turbulenzen der letzten Woche genau so mit reingezogen worden – eben weil es die Mannschaft selbst ist, die sich in der Krise befindet.

  100. ZITAT:
    “ bei der Wechselkritik stimme ich weitgehend zu – Köhler musste raus, Altintop hätte ich noch drinnen gelassen. Nur, wen für Köhler? Keine Ahnung. Mein Ümit wäre sicherlich eine Alternative gewesen, aber den hat der Skibbe ja verjagt. „

    Beim Stand von 0-0 gegen 10 Stuttgarter hätte man den jungen Kittel bringen können…

  101. ZITAT:
    “ „Mein Ümit wäre sicherlich eine Alternative gewesen…“

    Der Ümit, den Funkel nur 11 (!) Minuten hat spielen lassen? In der 2. Liga? „

    immerhin ist seit 3 Spielen der der Beste, der aus der dritten Liga kam. Da sollte einer aus der zweiten net so abfallen.

    Was ich aber meine – wir haben keine Aussenbahnspieler. Nix. Da muss ich dann mal vom System abkommen, wenns net klappt. Flache 4, oder sowas.

  102. ZITAT:
    “ @75
    ZITAT:
    “ Der Trainer läßt sich treiben.

    sorry, stuttgart hatte ne rote karte und nach ner viertelstunde nur noch zu zehnt. ich persönlich (entstamme auch dem ahnungslosen umfeld, aber als schreihals würd ich mich nicht bezeichnen) hätte mir sogar eine noch frühere reaktion gewünscht. und zwar einen weiteren stürmer noch in der ersten halbzeit.

    und woher willst du wissen, dass der trainer fenin und ama gegen die eigene überzeugung eingewechselt hat? ihm in der aktuellen phase trotz vorzuwerfen scheint mir mehr als fehl am platz. „

    Ich weiß das und notfalls schreie ich es auch. Aus Trotz.

    Köhler auswechseln: richtig. Aber bei Unentschieden und in der Situation 2 weitere Mittelstürmer einwechseln: Mangelndes Vertrauen in die eigenen taktischen Fähigkeiten.

  103. ZITAT:
    “ Aprpos Brechstange:

    Versucht man in einer Situation, wo der Gegner mit Mann und Maus im eigenen 16er steht, nicht auch mal, einen Freistoß/Elfer zu provozieren.

    Und ich meine provozieren nicht im Sinne von Franz‘ hinterfotzigen, unsportlichen und absolut überflüssigen Aktionen und seinem unsäglichen Theaterspiel.

    Sondern einen „ehrlichen“ Versuch eines Dribblings im Strafraum oder am 16er, ein Doppelpassversuch, irgendwas.
    Oder wenigstens eine geplante Ablage zum Weitschuss.

    Alternativlos: Skibbe entlassen, sofort! „

    Wer soll denn von denen dribbeln und mal 2 Leute hintereinander ausspielen ?? Da haben wir KEINEN !

  104. ZITAT:
    „Ja ja, Ümit, Tosun etc. wären jetzt die Spieler für die große Wende. Und wäre Caio nach Moskau gegangen, dann wäre sicher er der Heilsbringer gewesen, der gerade jetzt fehlt.

    Ich kann’s nicht mehr hören!“

    gaaaaaaaaaaaaanz ruhig, lass mir meinen Phantomschmerz doch noch ein Weilchen.

  105. Ich nehme an der neue Trainer.

  106. Hessenadler-Attila

    Weder Kittel, noch Korkmaz oder Chris oder wer auch immer hätten gestern etwas geändert.

    Die Manschaft kann sich – ganz egal in welcher Aufstellung – nur selbst aus dem Sumpf ziehen, in dem sie sich Erfolgserlebnisse erkämpft. Vielleicht gegen Lautern, definitiv nicht auf Schalke.

  107. @96

    absolut dafür!

    In einer so frühen Änderung des Spielverlaufs, bzw. mindestens kurzzeitiger Verunsicherung des Gegners – und Sturgi war wirklich schlecht in Hz 1 – hätte man auch sofort reagieren und allen beteiligten signalisieren können: Jetzt geht’s los!

    Kittel für Köhler, oder Köhler zurück auf LV (Stuttgart hat ja nicht wirklich die Abwehr gefordert) Tzavellas raus für Ama/Kittel.
    Oder einen 6er opfern, meinetwegen Rode, der zwar gut gespielt hat, aber Skibbe wird seinen Pirmin nie freiwillig rausnehmen.

    Egal: Delpierre rot, VFB verunsichert, Eintracht reagiert sofort und bläst zur Attacke.

    Das wäre ein Signal gewesen.

    Stattdessen wurde mit 3 Mittelstürmern und einer hängenden Spitze aber ohne OM gespielt.
    Hurra!

    Skibbe raus?

  108. Komisch, dass die Stimmung im Stadion gestern wesentlich entspannter war. Aber das nur am Rande.

  109. Der eine spielt schlecht, weil er einen neuen Vertrag hat (Köhler), der zweite spielt schlecht, weil er den neuen Vertrag nicht unterschreibt (Schwegler), der dritte spielt schlecht, weil er eine Ausstiegsklausel aus seinem Vertrag hat (Ochs) und dann gibt es auch noch Vasoski, der schlecht spielt, weil er noch keinen neuen Vertrag hat.
    Das soll mal einer schlau draus werden.

  110. ZITAT:
    “ Komisch, dass die Stimmung im Stadion gestern wesentlich entspannter war. Aber das nur am Rande. „

    Warum ist das komisch? Dort hat doch jeder gesehen was los war.

  111. ZITAT:
    „Wer soll denn von denen dribbeln und mal 2 Leute hintereinander ausspielen ?? Da haben wir KEINEN !“

    Irgendeiner (außer Theater-Franz) soll ein Dribbling in den 16er VERSUCHEN. Wenn er sich gleich am ersten Bein einhakt und halbwegs glaubhaft fällt, muss er nicht mal 2 Gegner ausspielen.

    Möglicherweise einer, der relativ selten bei Schiedsrichtern wegen Schwalben (Fenin) oder reklamieren (Gekas, Fenin, Ama) auffällt.

    Man kann sowas schon mal provozieren, ohne dass es nur unsportlich wäre.

  112. „Dort hat doch jeder gesehen was los war.“
    Fast jeder. ;)
    Aber im Sinne der Blogregeln ist „jeder“ natürlich richtig.

  113. Das zahl ich dir heim;)

  114. Mal ernsthaft: Der 12. Mann hat seinen Job gestern vorbildlich erfüllt wie ich finde.

  115. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Komisch, dass die Stimmung im Stadion gestern wesentlich entspannter war. Aber das nur am Rande. „

    Warum ist das komisch? Dort hat doch jeder gesehen was los war. „

    Was war denn in deinem Block los, das ein relaxtes und entspanntes Zusehen ermöglichte?

    Übrigens ist Resignation auch eine Form des Spannungsabbaus.

  116. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Komisch, dass die Stimmung im Stadion gestern wesentlich entspannter war. Aber das nur am Rande. „

    Warum ist das komisch? Dort hat doch jeder gesehen was los war. „

    Klasse ! 18 Torchancen und kein Tor für die eintracht ! Scheinen sich dann selbst zu feiern im Stadion weil Sie so ne Klasse Stimmung gemacht haben…

  117. Der neue Trainer sollte bitte auch Tore schiessen können.

  118. „Scheinen sich dann selbst zu feiern im Stadion weil Sie so ne Klasse Stimmung gemacht haben… „

    Genau das meinte ich nicht. Ich meine eher, dass Pfiffe bis zum Schluss ausblieben. Und zwar von der „schweigenden Mehrheit“.

  119. Herrje, welche Leistung!

    ZITAT:
    “ ZITAT:
    „Wer soll denn von denen dribbeln und mal 2 Leute hintereinander ausspielen ?? Da haben wir KEINEN !“

    Irgendeiner (außer Theater-Franz) soll ein Dribbling in den 16er VERSUCHEN. Wenn er sich gleich am ersten Bein einhakt und halbwegs glaubhaft fällt, muss er nicht mal 2 Gegner ausspielen.

    Möglicherweise einer, der relativ selten bei Schiedsrichtern wegen Schwalben (Fenin) oder reklamieren (Gekas, Fenin, Ama) auffällt.

    Man kann sowas schon mal provozieren, ohne dass es nur unsportlich wäre. „

    Es gibt da auch noch einen Vorstandsberater, der da gewisse Erfahrungswerte hat. Vielleicht mal ein Nachhilfestündchen?

  120. ZITAT:
    “ Mal ernsthaft: Der 12. Mann hat seinen Job gestern vorbildlich erfüllt wie ich finde. „

    Gut. Skibbe erreicht wenigstens noch die Fans.

    Und die Mannschaft hat gekämpft (gegen einen halbtoten Gegner), klasse gespielt, hatte Chancen ohne Ende.

    Dann ist ja alles himmelblau und rosarot. Perfekt sozusagen.
    Naja, kleiner Schönheitsfehler (Skibbe ist immer noch da). Aber sonst alles im grünen Bereich.

  121. @116:
    Eben verscoutet – aber das hatten wir schon weiter oben!!!

    Fest steht: so wird es jedenfalls nichts. Was? Egal, kommt auch net werklich darauf an, bei dem Dilletantismus allenthalben!!!

  122. ZITAT:
    “ Mal ernsthaft: Der 12. Mann hat seinen Job gestern vorbildlich erfüllt wie ich finde. „

    Richtig. Der 12. Mann war gestern der Beste im Stadion ! Schade das er nicht belohnt wurde…

  123. ZITAT:
    “ „Scheinen sich dann selbst zu feiern im Stadion weil Sie so ne Klasse Stimmung gemacht haben… „

    Genau das meinte ich nicht. Ich meine eher, dass Pfiffe bis zum Schluss ausblieben. Und zwar von der „schweigenden Mehrheit“. „

    Heisst im Umkehrschluss – wir sind eine laute Minderheit !

  124. ZITAT:

    Genau das meinte ich nicht. Ich meine eher, dass Pfiffe bis zum Schluss ausblieben. Und zwar von der „schweigenden Mehrheit“. „

    Während des Spiels wurde doch aber noch lautstark angefeuert oder nicht ? Vorbildlich.

    Was nach Spielende war weiss ich nicht…

  125. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Mal ernsthaft: Der 12. Mann hat seinen Job gestern vorbildlich erfüllt wie ich finde. „

    Da wir uns derzeit an jedes Strohhalm klammern, hoffe ich, dass der Mannschaft die Unterstützung der Fans neuen Mut geben wird für das Spiel gegen Lautern.

  126. Mir wirkten die Stuttgarter irgendwie wacher und geistig frischer – vor allem nach dem Platzverweis. Das drückte sich nicht in Chancen aus.

    Aber der schnell ausgeführten Freistoß hat die komplette Abwehr alt aussehen lassen und man hat sich wiederholt überrumpeln lassen – wie gegen Gladbach.

    Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, aber es muss sich was ändern, sonst wird es bitter…

  127. ZITAT:
    “ Die Tore von Cenk diese Woche….“

    Ach, die hätte Ulreich gestern doch auch gehalten… :-/

  128. Hessenadler-Attila

    @120 – Stefan,

    ich glaube wirklich, dass die Leute wussten, es reicht einfach nicht.

    Was will man auch als Zuschauer auch bemängeln – der Einsatz war ja offenkundig da.

    Es ist eine allgemeine Konsternierung die sich breit gemacht hat.

    Vielleicht sollte man einfach mal ewas Distanz aufbauen. Aus den letzten Abstiegen habe ich gelernt, dass zwar die Fans absteigen, nicht jedoch die meisten Spieler. Also geht mit eine sportliche Talfahrt maximal so nahe, wie sie den Herren Spielern geht.

  129. ZITAT:
    “ Mir wirkten die Stuttgarter irgendwie wacher und geistig frischer – vor allem nach dem Platzverweis. Das drückte sich nicht in Chancen aus.“

    Sie haben defensiv ganz gut gestanden, waren (ebenfalls defensiv) gut organisiert und unsere haben nicht mehr als drei Pässe in Folge zum Mitspieler gebracht — Hintenherumgeschiebe mal ausgenommen. Mehr brauchten sie über weite Strecken zumindest der ersten Halbzeit nicht zu tun.

  130. ZITAT:
    „…Wissend daß er einem Ama immer schön um den Bart gehen muß, weil der unter der schützenden Hand des VV steht?“

    Ihr alle bringt sie doch, die treffenden Argumente!
    Aber kaum jemand wagt es, auch die daraus resultierenden Konsequenzen zu fordern.
    Wenn es im Königshaus seit Jahren nur trist und trübe zugeht, muss man nicht die Entlassung des Hofmarschalls fordern, sondern die Entmachtung des Königs!
    Aber Revolution war die Sache der Hessen noch nie…

  131. „Aber der schnell ausgeführten Freistoß hat die komplette Abwehr alt aussehen lassen und man hat sich wiederholt überrumpeln lassen – wie gegen Gladbach.“

    Sowas geht bei uns nicht. Weil immer erst der Grieche über den halben Platz getrabt kommen muss.

  132. gut, Bruchhagen raus, und dann? Wer soll denn nachfolgen?

  133. Genau. Zu aller erst mal Bruchhagen raus. Dann klappt das gegen Lautern.

  134. Stepi war gestern im Stadion. Der wär doch was als VV…*schnellweg*

  135. Das darf man doch nicht schreiben;)

  136. ZITAT:
    “ Mal ernsthaft: Der 12. Mann hat seinen Job gestern vorbildlich erfüllt wie ich finde. „

    Yep. Spieler der Stunde. Kein Wunder, dass lukrative Angebote für ihn vorliegen sollen (Transfermarkt.de: „Dieter Hoeneß beobachtet Block 38 des Waldstadions“ „Frankfurter Nordwestkurve zu Leverkusen?“).

  137. Lebbe geht weider …

    Wie wahr wie wahr in solch schweren Zeiten.

  138. Hessenadler-Attila

    Könnte mir gut vorstellen, irgendwann mal Berthold als sportlichen Manager zu holen.
    VV kann Bruchhagen gerne bleiben, er ist schon ein wichtiges (weil seriöses) Aushängeschild des Vereins.
    Trainer der Zukunft sollte Schur werden.

  139. „Könnte mir gut vorstellen, irgendwann mal Berthold als sportlichen Manager zu holen.“
    Warum?

    „Trainer der Zukunft sollte Schur werden.“
    Warum?

  140. Berthold? Dann kündige ich.

  141. Berthold. Dann ist wieder Platz im Strafraum;)

  142. Thomas „in so einer Stadt mit so einem Stadion muss einfach mehr drin sein. Da muss man auch mal ins Risiko gehen“ Berthold.

    Konzept.

  143. Kommt bei mir gleich nach „Lebbe geht weiter“.

  144. ZITAT:
    “ Berthold. Dann ist wieder Platz im Strafraum;) „

    und es gibt wieder jede Menge Dauerkarten auf dem freien Markt

  145. Hessenadler-Attila

    Halte Berthold – trotz seines teilweise pomadigen Auftretens als Spieler – für einen intelligenten Menschen, der sowohl im sportlichen wie auch im geschäftlichen Bereich kompetent und gut verdrahtet ist.

    Denke, dass die Eintracht irgendwann schon einen jüngeren Manager im sportlichen Bereich benötigt.

    Eine Trennung von Vorstand und sportlichem Management wie in München, Leverkusen oder Bremen täte der Eintracht gut.

    Schur traue ich zu, dass er ähnlich wie die aktuellen Trainer in Köln oder Mainz, es schafft, durch gute Trainerarbeit im Jugendbereich des Vereins sich das nowendige Handwerkszeug zu einem Buli-Trainer anzueignen. Vielleicht wird Schur irgendwann unser „Kloppo“…

  146. Wahrscheinlich sind die Stuttgarter wieder schneller.

  147. Nee, die haben ja ihren Berthold schon. Uli Stein war gestern im Stadion. Die Frisur sitzt noch immer. Vielleicht den noch als Präsidenten?

  148. ZITAT:
    “ Wahrscheinlich sind die Stuttgarter wieder schneller. „

    und holen sich Berhold? Oh, bitte.

  149. ZITAT:

    “ Pirmin Schwegler: Es ist wie verhext, trotz Überzahl und vielen Chancen gehen wir wieder mit leeren Händen vom Feld. Vielen Dank an alle Fans für die Unterstützung. War toll wie ihr uns auch nach dem Spiel angefeuert habt. Das zeigt uns, dass wir kein schlechtes Spiel gemacht haben und gibt Mut, Kraft und Zuversicht für die nächsten Partien. “ (Facebook)

    Verflucht noch mal, ihr habt kein gutes Spiel gemacht und es ist nicht einfach nur „wie verhext“. Wenn man ein solches Spiel verliert, wurden Fehler gemacht, die man besser mal analysieren sollte, als sich einzureden, man könne es eben nicht besser.

  150. Hinter(taunus)wäldlerin

    ZITAT:
    “ Genau. Zu aller erst mal Bruchhagen raus. Dann klappt das gegen Lautern. „

    Da in #132 ja mein Beitrag zitiert wird, würde ich gerne etwas klar stellen. (Danach lasse ich Euch auch wieder alleine)
    Ich habe nicht HB raus geschrien, sondern nur gefragt ob die mangelnde Sozialkompetenz, die dem Trainer unterstellt wird, nur ganz vielleicht etwas mit anderen Leuten zu tun haben könnte. Das heißt doch aber nicht HB raus, sondern vielleicht mal über die „Entmachtung“ gewisser Spieler nachzudenken.

  151. @Hinter(taunus)wäldlerin

    Mein sarkastisches „Bruchhagen raus“ war aber keine Replik auf die #132.

  152. Von allen Unfähigkeiten einmal abgesehen hat gestern wenigstens die Einstellung bei der Mannschaft gestimmt. Das kann man ja schon froh drüber sein nach allem, was da anscheinend an internen Querelen durch die Kabine dünstet. Eine Sache muss ich allerdings noch mal anfragen (das war schon beim Nürnberg-Spiel meine Frage): Warum stellt Skibbe, der so an seinem 1-Mann-Sturm festhält und sagt, dass ein 2-Mann-Sturm das Mittelfeld entblößen würde, dann sofort auf 3 Stürmer um?
    Mir erscheint da Rasender Falkenmayer (#103) der Sache nahe zu kommen
    ZITAT:
    „Köhler auswechseln: richtig. Aber bei Unentschieden und in der Situation 2 weitere Mittelstürmer einwechseln: Mangelndes Vertrauen in die eigenen taktischen Fähigkeiten.“

  153. Anstatt HB sollte Skibbe raus, weil:
    1. Die Mannschaft zu spät aufgewacht ist
    2. Die Mannschaft planlos gegen nur 10 Mann gespielt hat
    3. Die Mannschaft kein Team ist, was zusammenhält
    Braucht es da noch mehr Argumente?
    Ich bin keiner, der gleich schreit, wenn es mal nicht läuft. Hier liegt aber mehr im Argen, als nur „Pech gehabt“.
    Ok, die Frage ist natürlich, wenn Skibbe nicht mehr sein sollte, wer soll es richten? Bricht dann das völlige Chaos aus, weil keiner allein mehr das Sagen hat?
    Da muss dann der Kapitän ran, aber einen solchen sehe ich bei der Eintracht nicht. Schade, dass nach so kurzer Zeit alles den Bach runtergeht …
    Ich bin verzweifelt!

  154. ZITAT:
    „Verflucht noch mal, ihr habt kein gutes Spiel gemacht …“

    Das sagt er ja auch nicht, er bezeichnet es nur als „nicht schlecht“. Und schlecht war es tatsächlich nicht. Gut aber auch nicht.

  155. „Da muss dann der Kapitän ran, aber einen solchen sehe ich bei der Eintracht nicht.“
    Wir hatten doch einen. Schon wieder einen nach Ochs, der keinen neuen Vertrag unterschreibt übrigens.

  156. Unser überragendes Aufbäumen einschließlich des Herausarbeitens einiger Chancen und Engangementzeigens, welches dazu führte, dass man dieses Spiel mit mehr Glück auch hätte gewinnen können, wenn auch nach dem Spielverlauf nicht gerade müssen, gelang uns gegen den VfB, also die locker zweitschlechteste Mannschaft der Saison, die sonst überall auf die Mütze kriegen. In Überzahl.
    Das macht ja so richtig Hoffnung, dass wir da sogar vielversprechende Ansätze gezeigt haben..

    Man soll ja nicht alles schwarz sehen. Es sei denn, es ist alles schwarz.

  157. Hessenadler-Attila

    @159 – die nächsten Niederlagen sind dann wieder verdiente Niederlagen.

  158. @ Ochs: ist das jetzt amtlich?
    Dann kann er ja schön sein Formtief bei der Eintracht auskurieren und dann anderswo das internationale Geschäft anpeilen. Die Flut hebt alle Boote, auch wenn das Mutterschiff absäuft.

  159. ZITAT:
    “ … Schon wieder einen nach Ochs, der keinen neuen Vertrag unterschreibt übrigens. „

    Neue Nachrichten?

  160. Neu? Wieso? Ist doch bekannt dass Schwegler nicht unterschreibt.

  161. Ich glaube, Wolfgang Wolf hat Erfahrung im Abstiegskampf.

  162. ZITAT:
    “ „Da muss dann der Kapitän ran, aber einen solchen sehe ich bei der Eintracht nicht.“
    Wir hatten doch einen. Schon wieder einen nach Ochs, der keinen neuen Vertrag unterschreibt übrigens. „

    Das ist für mich kein kapitän (gewesen). Er hat nur die Binde getragen.

  163. ZITAT:
    “ „Da muss dann der Kapitän ran, aber einen solchen sehe ich bei der Eintracht nicht.“
    Wir hatten doch einen. Schon wieder einen nach Ochs, der keinen neuen Vertrag unterschreibt übrigens. „

    Gibt es was neues ?

  164. ZITAT:
    “ Neu? Wieso? Ist doch bekannt dass Schwegler nicht unterschreibt. „

    Du schrubst von Ochs.

  165. schoenestadtammain

    Bei der Betrachtung der mageren Rückrunde sollte man nicht vergessen, dass auch in der Hinrunde nicht alles Gold war, was glänzte. Im Prinzip hat die EIntracht nur 6-8 gute Spiele gemacht, in denen flüssig kombiniert wurde und trotzdem meistens nur mit viel Glück gewonnen wurde.
    Da waren drei Punkte entscheidend: 1. Nikolov war in dieser Zeit der beste Torwart der Liga. 2. Gekas war in dieser Zeit der beste Stürmer der Liga. 3. Chris.
    Die restlichen Spieler wurden dann auf der Erfolgswelle mitgerissen. Nun, da Gekas nicht mehr das wichtige 1:0 macht und die Torleute auch mal einen haltbaren reinlassen, werden die Schwächen der Hinrunde nicht mehr kaschiert.

  166. Sorry, my bad. Hab verstanden Ochs würde keinen neuen Vertrag unterschreiben. Da hab ich dem Ochs Unrecht getan.

  167. Herrje, welche Leistung!

    ZITAT:

    „Man soll ja nicht alles schwarz sehen. Es sei denn, es ist alles schwarz. „

    Noch ist ja nicht alles schwarz; bspw. die Tabelle nicht, von der es ja immer heißt, sie lüge nicht. In den vier Heimspielen gegen Lautern, Pauli, Bremen und Köln müssen dann allerdings auch mal sieben oder acht Punkte geholt werden und das ist möglich. Auch und gerade nach gestern.

  168. Hat Ochs verlängert? Nee, hat er nicht. Will er weg? Ja, will er. Zumindest wollte er vor ein paar Wochen noch.

  169. Ochs war gestern jedenfalls nicht das Problem.

  170. ZITAT:
    “ @Hinter(taunus)wäldlerin

    Mein sarkastisches „Bruchhagen raus“ war aber keine Replik auf die #132. „

    Wer immer nur von Spieltag zu Spieltag denkt, plant und diskutiert, darf sich nicht wundern, wenn alles immer nur Gewurstel bleibt.

  171. ZITAT:
    “ Ochs war gestern jedenfalls nicht das Problem. „

    Nicht eine Flanke kam von dem Flügelflitzer! Nicht eine!

  172. Wem einen Vorwurf machen?

    Nur dir, der du mich heute morgen ohne Text am Frühstück hast sitzen lassen.

  173. ZITAT:
    “ Hat Ochs verlängert? Nee, hat er nicht. Will er weg? Ja, will er. Zumindest wollte er vor ein paar Wochen noch. „

    Ach so. Aber er kann ja noch immer unterschreiben oder hat er das bereits ausgeschlossen?

  174. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Komisch, dass die Stimmung im Stadion gestern wesentlich entspannter war. Aber das nur am Rande. „

    Warum ist das komisch? Dort hat doch jeder gesehen was los war. „

    Was war denn in deinem Block los, das ein relaxtes und entspanntes Zusehen ermöglichte?

    Übrigens ist Resignation auch eine Form des Spannungsabbaus. „

    Och, bei uns (und rundrum) war nichts von Resignation zu sehen/hören.
    Dazu hat man bei durchgehender Unterstützung halt keine Zeit für.
    Doch, halt…mehr als sonst resignierten -vollkommen alternativlos- vor dem „Früher-Gehen“, und blieben bis die Spieler zu uns kamen, um sich zu bedanken.

  175. ZITAT:
    “ Eine Sache muss ich allerdings noch mal anfragen (das war schon beim Nürnberg-Spiel meine Frage): Warum stellt Skibbe, der so an seinem 1-Mann-Sturm festhält und sagt, dass ein 2-Mann-Sturm das Mittelfeld entblößen würde, dann sofort auf 3 Stürmer um? „

    Weil 3 Stürmer nicht 2 sind. 2 Stürmer können wir nicht, hat er immer gesagt.
    Allerdings haben wir gestern gelernt, dass wir 3 Stürmer auch nicht können. 1 Stürmer funktioniert zur Zeit ja auch nicht, also am Besten kein Stürmer, da wir ja keine 4 haben …

  176. Hessenadler-Attila

    @173 – gefehlt hat er allerdings auch nicht wirklich.

    Würde mich mal interessieren, welche Spieler überhaupt mit runter gehen würden. Vermute dass Gekas, Altintop, Ama, Fenin und Co alle nur Verträge für die erste Liga haben.

    Vielleicht kommt ja Korkmaz in der 2.Liga wieder gern zurück, wenn sich die Reihen gelichtet haben.

    Von den 2003er Aufsteiger ist wohl nur noch Nikolov (und Russ?) übrig?

  177. „Ach so. Aber er kann ja noch immer unterschreiben oder hat er das bereits ausgeschlossen?“
    Gefühlt oder Fakt? Belegen kann ich’s nicht, steht ja noch nicht im Netz.

  178. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Ochs war gestern jedenfalls nicht das Problem. „

    Nicht eine Flanke kam von dem Flügelflitzer! Nicht eine! „

    Ähnlich schwach wie Altintop in der zweiten Halbzeit.

    Nachdem diese Arschkrampe hinter mir in der 75. immer noch auf den armen Halil schimpfte wäre ich beinahe wieder…, ach lassen wir das. Ich mag zwar nichts sehen, aber hören was der Stadionsprecher so von sich gibt, kann ich noch.

  179. ZITAT:
    “ Nee, die haben ja ihren Berthold schon. Uli Stein war gestern im Stadion. Die Frisur sitzt noch immer. Vielleicht den noch als Präsidenten? „

    Die sind beide heute Abend im HR.

  180. Berthold wünsche ich eher den Stuttgartern an den Hals.

    Armin Veh als Sportdirektor. Heri als starker Mann im Hintergrund, der aufpasst, das das Umfeld nicht durchdreht.
    Andererseits: Abstieg geht auch ohne durchgedrehtes Umfeld, wie wir gerade fürchterlich erahnen.

  181. moin,
    habe jetzt nicht alles gelesen, aber mir kam es so vor als seien die jungs ab der roten karte davon überzeugt gewesen, das es nur noch drum ginge, wann das tor für frankfurt fällt. und just in dem moment wo der reporter das ausspricht, fällt das 0:1.
    die haben sich selber eingelullt und viel zu geduldig gespielt…nochmal quer.
    das russ`sche statement mit dem ausspielen stimmt, aber mir hat da auch (wiedermal) absolut das tempo in unseren aktionen gefehlt, über aussen oder durch die mitte…einfach viel zu langsam.und genau war dann auch das entscheidende bei den gegentoren, auch da waren alle gedanklich viel zu langsam. wer das benfica spiel gesehen hat, weiss das es da genau andersrum war…
    ich finde auch das fehlen von ochs hat man nur dadurch bemerkt, das ein anderer die binde spazieren trägt…bezeichnend. den wird magath so auch nicht haben wollen…

  182. ZITAT:
    “ Kommt bei mir gleich nach „Lebbe geht weiter“. „

    Jetzt komm schon Stefan, der Stepi ist doch ’nen Filosof.

  183. Lesenswert , oder hatten wir dass schon ?

    http://www.beveswelt.de/?p=314.....9

  184. Au ja, Uli Stein als Präsidenten. Dann auch gleich noch Gaudino als Kassenwart und Uwe Bein als Pressesprecher.

  185. ZITAT:
    “ Lesenswert , oder hatten wir dass schon ?

    http://www.beveswelt.de/?p=314.....9

    Stairway to heaven wäre aber auch nicht angebracht…..

    Ansonsten gut.
    Hatte gestern das Vergnügen nen Stream zu erwischen OHNE Kommentator nur mit „Stadionkulisse“. Und die kam das ganze Spiel über gut rüber, deckt sich also mit der Beschreibung der Anwesenden im Stadion.

  186. Hessenadler-Attila

    @186 – schöner Kommentar!

    By the way: „Highway to Hell“ im Stadion passt m. E. n. schon: man wünscht der Eintracht eben einen guten Rutsch in die Urne!!!

  187. ZITAT:
    “ Berthold wünsche ich eher den Stuttgartern an den Hals.

    Armin Veh als Sportdirektor. Heri als starker Mann im Hintergrund, der aufpasst, das das Umfeld nicht durchdreht.
    Andererseits: Abstieg geht auch ohne durchgedrehtes Umfeld, wie wir gerade fürchterlich erahnen. „

    Du verstehst, wie die meisten hier, das Problem nicht! Bruchhagen ist – trotz mangelhafter Bilanz – verliebt in seine Rolle als „König von Frankfurt“.
    Es gibt ein Zitat seiner Ehefrau: „Heribert ist lieber ein kleiner Herr als ein großer Diener!“
    Genau deshalb ist er nicht nach Wolfsburg gewechselt, da hätte er nicht mehr alle Kompetenzen besessen und
    es mit VW-Managern statt mit pensionierten Flughafenverwaltern zu tun bekommen.
    Und gerade weil Bruchhagen eben diese psychische Struktur besitzt, wird er neben sich nie andere Herren dulden – und schon gar keine mit ausgeprägtem Ego.
    Das Modell funktioniert, so lange die „Bruchhagen ist ein Glücksfall“-Litanei noch genug Anhänger findet.

  188. selbst das Bloggen macht keinen Spass mehr, 2/3 der Teilnehmer sind schon abgestiegen, naja was soll’s, so oder so, ein Neuanfang muss her.

  189. ZITAT:
    “ Ich glaube, Wolfgang Wolf hat Erfahrung im Abstiegskampf. „

    Wohl möglich, und ein paar mehr -die momentan auf dem Markt sind / zum Teil auch in den letzten Wochen im Stadion waren, auch (will meinen, meine Favoriten wären zwei andere).
    Nur diese Erfahrung alleine würde/wird einem neuen ÜL wohl nur sehr bedingt helfen, da nur eine Blume aus unserem großen Strauß Probleme.

    Wenn ein neuer nicht ganz schnell, sprich: sofort, einen Erfolg verbuchen könnte, wäre das, egal wieviele Spiele noch anstehen/Punkte zu holen wären, für die Mannschaft in ihrer momentanen Verfassung der vorzeitige Kopfschuß…genauso wie es im anderen Fall der Startschuss für einen Kletterakt nach oben sein könnte.

    Würde, könnte…im Moment bin ich mit keiner der beiden (Trainer-)Optionen glücklich.
    Da ich aber von Spiel zu Spiel mich festlege/auf das zuletzt gesehene reagiere, kann es nach dem K-Lautern-Spiel ganz schnell, auch wieder ganz anders ausschauen.
    Fanseelchen, gebeuteltes.

  190. Hessenadler-Attila

    @190 wenn man auf die z. T.schmierigen Vorgänger von Bruchhagen (z. B. Ohms oder Gramlich) zurückblickt, kann man schon nachvollziehen, warum man über Bruchhagen so froh ist.

    Im Gegensatz zu seinen Vorgängern hat er zwar keine Kohle mitgebracht, dafür aber versprochen – und bis heute gehalten – dass der Verein nie wieder in Lizenzsorgen gerät.

    Selbst wenn die Eintracht absteigt, dürfte sie auch in der 2. Liga das Potential zum sofortigen Wiederaufstieg haben.

    Fraglich ist allerdings, ob Bruchhagen dem Verein helfen kann, neue Sponsoren zu gewinnen, die dabei helfen, den Verein nachhaltig in Höhere Gefilde zu heben. Ansonsten bleiben wir eben stehen, wo wir seit einigen Jahren sind, im grauen Mittelmaß zwischen 1. und 2. Liga.

  191. Schießt uns alles im Moment keine Tore und gewinnt uns kein Spiel gegen Kaiserslautern.

  192. ZITAT:
    “ Schießt uns alles im Moment keine Tore und gewinnt uns kein Spiel gegen Kaiserslautern. „

    Dieser, Dein Betrag auch nicht.

  193. „Dieser, Dein Betrag auch nicht.“
    Du hälst es also für sinnvoll im Moment über Bruchhagen, seine Verdienste und seinen Nachfolger zu diskutieren? Gut. Ich rede nur selten hier rein.

  194. Irgendwie stimmt ziemlich viel von dem was hier geschrieben steht. Das bedeutet aber in der Folge, dass irgendwie ziemlich viel schief steht in Frankfurt.

    Aber ich lasse mich nicht täuschen. Es wurde besser gespielt als vorher, wenn auch ohne durchgehendes Konzept. Allerdings gegen eine schlechte Mannschaft. Da kommt bei mir die Frage auf, ob wir mit dieser unstrukturierten Art gegen stärkere Gegner anstinken können. Irgendwie habe ich da ein ziemlich schlechtes Gefühl. Die Hoffnung stirbt aber bekanntlich zuletzt.

    Leider kann ich mir auch irgendwie nicht vorstellen, dass der VV den ÜL bei einem solchen Spielverlauf am kommenden Samstag auswechselt. Aber irgendwie fehlt mir auch die Überzeugung, dass ein solcher Wechsel des Rätsels Lösung wäre.

    Irgend wie bin ich ziemlich ratlos in dieser Sache.

    Aber vielleicht hilft da ja ein donnerndes „DES KLAPPT AM SAMSTACH – DIE HAUE MER WECH“ oder auch ein „WOLLE MERr SE NOIHAUE“ ? Ich habe keine Ahnung.

  195. Trainingslager:

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12553778

    Hoffentlich nicht im verschneiten Langen.

  196. ZITAT:
    “ „Dieser, Dein Betrag auch nicht.“
    Du hältst es also für sinnvoll im Moment über Bruchhagen, seine Verdienste und seinen Nachfolger zu diskutieren? Gut. Ich rede nur selten hier rein. „

    Business as usual. Alles wie immer, unaufgreregt, Was gestern gut war, kann doch heute nicht schlecht sein. Wir lassen uns nicht reiben.

  197. Übrigens, von Dienstag an Kurztrainingslager am geheimen Ort. Am besten in der Pfalz.

  198. Bruchhagen raus, dann wird alles gut. Dann trifft Gekas wieder, Ochs kann erstmals in seinem Leben beständig gut flanken, Schorsch spuckt seinen Riesen-Hubba-Bubba vor dem Spiel aus, Russ pennt nicht beim Lamentieren, Ralle macht keinen auf Oka, und Skibbe gibt denen eine Taktik mit, die sich umsetzen. Ach, ist das alles einfach.

  199. ZITAT:
    “ „Dieser, Dein Betrag auch nicht.“
    Du hälst es also für sinnvoll im Moment über Bruchhagen, seine Verdienste und seinen Nachfolger zu diskutieren? Gut. Ich rede nur selten hier rein. „

    Wenn Du nicht verstehst, warum Bruchhagen das Problem und nicht die Lösung ist, wirst Du auch nicht verstehen, warum die Situation so ist wie sie ist.
    Auch ein 6:0 gegen Lautern wird mittel- bis langfristig herzlich wenig ändern.

  200. ZITAT:
    “ Trainingslager:

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12553778

    Hoffentlich nicht im verschneiten Langen. „

    Limburg !

  201. ZITAT:
    “ Bruchhagen raus, dann wird alles gut. Dann trifft Gekas wieder, Ochs kann erstmals in seinem Leben beständig gut flanken, Schorsch spuckt seinen Riesen-Hubba-Bubba vor dem Spiel aus, Russ pennt nicht beim Lamentieren, Ralle macht keinen auf Oka, und Skibbe gibt denen eine Taktik mit, die sich umsetzen. Ach, ist das alles einfach. „

    Ein typischer Diskussionsbeitrag der Burchhagen-Anhänger.
    Blöde Ironie statt Argumente.

  202. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Bruchhagen raus, dann wird alles gut. Dann trifft Gekas wieder, Ochs kann erstmals in seinem Leben beständig gut flanken, Schorsch spuckt seinen Riesen-Hubba-Bubba vor dem Spiel aus, Russ pennt nicht beim Lamentieren, Ralle macht keinen auf Oka, und Skibbe gibt denen eine Taktik mit, die sich umsetzen. Ach, ist das alles einfach. „

    Ein typischer Diskussionsbeitrag der Burchhagen-Anhänger.
    Blöde Ironie statt Argumente. „

    wieso, du lieferst ja auch keine ausser dumpfer „Bruchhagen ist nicht die Lösung, sondern das Problem“-Parolen.

  203. ZITAT:
    “ Übrigens, von Dienstag an Kurztrainingslager am geheimen Ort. Am besten in der Pfalz. „

    Echt? Mach Sachen!

  204. Damit wird natürlich nicht alles gut. Was ich nur nicht verstehe ist folgendes. Wenn wirklich geplant sein sollte Skibbe zu entlassen, dann mache ich das heute und nicht erst im Falle eines weitern Debakels am Samstag.. Irgenwann ist nämlich mal Feierabend. Und wenn die Eintracht wirklich absteigen sollte- was ich nach der gestrigen Leistung gerade nicht glaube- dann sind die Tage des VV auch gezählt. Ein zweiten Abstieg wird man nur schwerlich verkaufen können. Quasi vom Zementmischer überrollt.

    Nicht immer ist Nichthandeln die beste Alternative.

  205. geheimes Trainingslager? Bald wird man in der Blöd lesen können, wos hingeht.

  206. Ironie ist nicht per se blöd, sondern eine Argumentationsweise.

  207. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Übrigens, von Dienstag an Kurztrainingslager am geheimen Ort. Am besten in der Pfalz. „

    Echt? Mach Sachen! „

    Herr DR. Bamboo. Mein Beitrag ist selbst erarbeitet und hat Substanz! Genauigkeit geht vor Schnelligkeit

  208. Ich habe hier mehrfach auf die kapitalen Managementfehler des Herrn Bruchhagen hingewiesen. Sie betreffen hauptsächlich die jämmerliche Transferpolitik. Aber ich finde auch seine Angriffe auf Bayern München lächerlich bis peinlich. So darf der Durchschnittsfan argumentieren, aber nicht ein Mann, dessen Monatsgehalt mindestens fünfstellig ist. Von so jemandem erwarte ich mehr als eine Gebetsmühlen-Analyse, alles sei festbetoniert. Oder, wie einstmal ein Vorgesetzter zu mir sagte: „Ich will nicht wissen, warum es nicht funktioniert! Ich will wissen, warum es funktioniert!“

  209. ZITAT:
    “ Herr DR. Bamboo. Mein Beitrag ist selbst erarbeitet und hat Substanz! Genauigkeit geht vor Schnelligkeit „

    Selbst erarbeitet? Alleine für die Einleitung meldet Google 21.300.000 Fundstellen.

    Zeit für ein GründelplagWiki.

  210. „Auch ein 6:0 gegen Lautern wird mittel- bis langfristig herzlich wenig ändern.“
    Stimmt. Aber es wäre ein wichtiger Schritt kurzfristig die Klasse zu halten. Und der Arsch ist mir im Moment wesentlich näher als die Hose.

  211. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Berthold. Dann ist wieder Platz im Strafraum;) „

    und es gibt wieder jede Menge Dauerkarten auf dem freien Markt „

    Das vermute ich für kommende Saison sowieso. Egal in welcher Liga (okay, in der zweiten noch ein paar mehr)

  212. Obwohl es nicht gut aussieht, wir werden gegen Lautern gewinnen, basta.
    Die Mannschaft will,
    die Mannschaft lebt und gibt alles,
    die Fans sind da….. WIR WERDEN SIEGEN.

  213. ZITAT:
    “ „Auch ein 6:0 gegen Lautern wird mittel- bis langfristig herzlich wenig ändern.“
    Stimmt. Aber es wäre ein wichtiger Schritt kurzfristig die Klasse zu halten. Und der Arsch ist mir im Moment wesentlich näher als die Hose.

    Akzeptiert. Aber wenn der Arsch gerettet ist, wirst du – wie ich schon jetzt – erkennen, dass die Hose völlig löchrig ist.

  214. Wieder nüchtern. Und finde die Aufstellung der zweiten Halbzeit immer noch kacke. Trainingslager in meiner Nähe!? Das würde ich keinem empfehlen.

  215. Rollover. Du kannst mich nicht überzeugen. Die Transfer-Politik – die ja im übrigen auch weitgehend von den jeweiligen Trainern mitbestimmt wurde – hätte besser sein können, aber sie ist ja auch weit davon entfernt, miserabel oder jämmerlich zu sein. Sie ist guter Durchschnitt, das was auch die Eintracht noch bis zur Winterpause war. Bruchhagen ist für die grosse Linie verantwortlich und die war in den 7-8 Jahren seiner Amtszeit sehr verantwortlich und auch erfolgreich.
    Über mögliche Fehler muss durchaus auch gesprochen werden und vielleicht wird die Eintracht am Ende der Saison zu der Einsicht kommen, dass er Unterstützung braucht im sportlichen Bereich und dass ihm ein sportlicher Leiter Arbeit abnehmen sollte. Aber ihn jetzt in dieser Krise in Frage zu stellen und seinen Kopf zu fordern finde ich irgendwo zwischen absurd und kontraproduktiv.

  216. Na so geheim ist das Trainingslager auch nicht:

    http://www.lindner.de/de/WIES

    Da war man 2008 vor dem KSC-Spiel schonmal….

  217. „Die Transfer-Politik – die ja im übrigen auch weitgehend von den jeweiligen Trainern mitbestimmt wurde – hätte besser sein können…“

    Ich behaupte mal, dass unter HB kein Spieler GEGEN den Willen des jeweiligen Trainers ge- oder verkauft wurde.

  218. ZITAT:
    “ „Die Transfer-Politik – die ja im übrigen auch weitgehend von den jeweiligen Trainern mitbestimmt wurde – hätte besser sein können…“

    Ich behaupte mal, dass unter HB kein Spieler GEGEN den Willen des jeweiligen Trainers ge- oder verkauft wurde. „

    Amanditis spielt keine Rolle mehr. Wollen sie es noch einmal hören, Herr Krieger? Keine Rolle mehr.

  219. nach erfolgreichem Klassenerhalt darf man gerne über die Rolle von HB schwätzen und nachdenken und seine Verfehlungen aufzählen. Aber jetzt gehts nur darum, die noch nötigen Punkte einzufahren – die Frage ist nur, wielange noch mit Skibbe. Daher war das gestern so ein scheiss Spiel – hätts eine blutleere Veranstaltung gegeben, dann gäbs gar nix anderes als ihn rauszuschmeissen. Aber da doch sowas wie Einsatz und Wille und Lageerkennung sichtbar war, bin ich versucht dem Trainer noch eine letzte Chance zu geben. Aber nur eine. Sollte das gegen die Pfälzer erneut schiefgehen, muss er zwingend weg.

  220. Jaja Brille…usw

  221. Ist Ama verkauft, Herr Gründel? Danke für die Info. Muss ihn der Trainer stellen, Herr Gründel? Danke für die Info.

  222. Herr Watz, bitte den Herrn Gründel zu entschuldigen, der war gestern per Fahrrad unterwegs.

  223. ZITAT:
    “ Ist Ama verkauft, Herr Gründel? Danke für die Info. „

    Sagen wir es mal so. Wenn es immer nach dem Willen des Trainers gegangen wäre, dann ja Herr Krieger.

  224. Platz 16 ist noch drin, liebe Sportsfreunde. Und dann gegen Bochum in der Relegation. Das ist besser als CL!!!

  225. „Sagen wir es mal so. Wenn es immer nach dem Willen des Trainers gegangen wäre, dann ja Herr Krieger.“

    Herr Gründel, bitte Brille aufsetzen: Wenn alles nach dem Willen des Trainers ging, hätten wir jetzt Lincoln und wären in der CL.

    Darum ging es aber nicht.

  226. Glaub ich zumindest. Die könne sich nämlich net leide…

    Und das ist ja- wie wir alle wissen- ein maßgebliches Kriterium dafür ob jemand bei EF beschäftigt sein darf oder nicht.

  227. Allein, dass kein Spieler gegen den Trainerwunsch verpflichtet wurde, enthebt die Leitung nicht der Verantwortung für die Transfers. Andererseits wird es immer und überall Spieler geben, die noch (korrekt wäre: einen) Vertrag haben, zu dem man sie aktuell nicht mehr verprlichten würde.

    Da Ihr (HG & Stefan) das auch wißt, vermute ich hinter Euren Wechselworten den Austausch von geheimem Insiderwissen. Nicht fair!

  228. „Da Ihr (HG & Stefan) das auch wißt, vermute ich hinter Euren Wechselworten den Austausch von geheimem Insiderwissen.“

    Falsch.

  229. ZITAT:
    „Da Ihr (HG & Stefan) das auch wißt, vermute ich hinter Euren Wechselworten den Austausch von geheimem Insiderwissen. Nicht fair! „

    ich vermute da eher das übliche Rumgezicke nach 80-jähriger Ehe

  230. ZITAT:
    “ „Da Ihr (HG & Stefan) das auch wißt, vermute ich hinter Euren Wechselworten den Austausch von geheimem Insiderwissen.“

    Falsch. „

    Das ist definitiv falsch. Stefan weiß nichts.

  231. Ausserdem: Der Trainer HAT seine Wunschmannschaft!ZITAT:
    “ ZITAT:
    „Da Ihr (HG & Stefan) das auch wißt, vermute ich hinter Euren Wechselworten den Austausch von geheimem Insiderwissen. Nicht fair! „

    ich vermute da eher das übliche Rumgezicke nach 80-jähriger Ehe „

    http://www.n24.de/media/_fotos.....rn-afp.jpg
    Klar.

  232. @223
    …da fehlt aber noch was bei:
    Die Linie zum Unterschreiben; merci vielmals.

  233. Das Kind mit dem Bade ausschütten, das ist es was mit der aufkeimenden Kritik an Bruchhagen nun geschieht. Als ob sich der Mann gegen Aufschwung stemmen würde, er mahnt lediglich genau vor den überzogenen Erwartungshaltungen die bspw. Skibbe propagiert hat. Und er tut gut daran, weil in Frankfurt stets nur Hop oder Top zählt. Wo uns das Ambitions-Geschwätz (50+ Punkte, dafür wurden die abgefeiert) hingeführt hat – und wer mal wieder im Vorfeld gesagt hat: „abwarten“. Glaubt ihr allen Ernstes, dass Heribert Bruchhagen Aktenordner vor Wut zerreisst, wenn wir auf Rang 7 anstatt 17 stehen, weil ihm die Luft da oben zu dünn ist? Das ist doch lächerlich. Niemand wird bestreiten das im Tagesgeschäft auf Fehler passieren können, man zeige mir ein Unternehmen wo das nicht passiert. Nur sage ich: kein VV eines ähnlich großen Ligakonkurrenten hat eine so vgl. fehlerlose Bilanz wie HB. Wenn mir jetzt einer mit Freiburg oder Mainz als Gegenbeispiel kommt, renn ich gegen die Wand. Das sind Mini-Vereine im Vergleich zu uns die ganz anders reagieren können, die sind per Definition flexibler und müssen sich Nischen suchen. Da machen gute Leute gute Arbeit, aber bei uns machen sehr gute Leute ebenfalls sehr gute Arbeit. Dieser Verein hat kein Führungsproblem, dieser Verein hat einzig und alleine ein sportliches Problem. In der Truppe könnten aktuell Messi und Pirlo spielen und wir würden trotzdem dahinsiechen.

  234. ZITAT:

    In der Truppe könnten aktuell Messi und Pirlo spielen und wir würden trotzdem dahinsiechen. „

    mit Messi und Pirlo wäre es aber gut

  235. ZITAT:
    “ ZITAT:

    In der Truppe könnten aktuell Messi und Pirlo spielen und wir würden trotzdem dahinsiechen. „

    mit Messi und Pirlo wäre es aber gut „

    Entschuldige. Habe nicht gescheit gelesen. Habe und mit oder verwechselt. Sorry.

  236. 75 Minuten Überzahl, 3-5 nominelle Stürmer auf dem Platz, gefühlte 29 Großchancen in der 1. Halbzeit: Endergebnis ist bekannt. Das Lokalderby in der Saison 2011/12 rückt näher.

  237. ZITAT:
    “ Na so geheim ist das Trainingslager auch nicht:

    http://www.lindner.de/de/WIES

    Da war man 2008 vor dem KSC-Spiel schonmal…. „

    sehr schön da, schöner Golfplatz (ok, vielleicht noch nicht so die Jahreszeit) schöne Zimmer, nur die Fussballplätze könnten besser sein.

  238. Middelhesse, ich gebe dir in etlichem Recht. Aber in M1 oder Freiburg ist es nicht per se einfacher, Erfolg zu haben, nur weil die Vereine (oder Städte) kleiner sind. Duisburg, Bochum, Bielefeld oder auch Mönchengladbach u.a. sind auch nicht anders. Die ernten im Moment vielmehr beide die Früchte überdurchschnittlicher Arbeit.

  239. @242
    Ich gebe es auf. Mir scheint, ihr seid alle auf der verzweifelten Suche nach einer Vaterfigur. Nicht umsonst las ich 1000 Mal: „Herri wird’s schon richten!“
    Und um es klar zu machen: Ich verlange nicht die sofortige Entlassung von eurem geliebten „Herri“ (allein schon diese dämliche Verniedlichung des Vornamens – gruselig bis pathologisch), ich behaupte lediglich, dass ein Neuanfang, wenn er denn wirklich grundlegend sein soll, nicht mit Bruchhagen geschehen kann und mit Bruchhagen auch nicht geschehen wird.
    Aber so lange die Leute (so wie Du, Middelhesse) seine Arbeit als „sehr gut“ empfinden, muss sich ein Bruchhagen keine Sorgen machen. „Same procedure as last year?“ „Same procedure as every year, Herri!“

  240. @248:
    Wenn du es jetzt tatsächlich aufgibst, hefte ich mir diesen Erfolg ans Revert.

  241. „Ich verlange nicht die sofortige Entlassung von eurem geliebten “Herri” (allein schon diese dämliche Verniedlichung des Vornamens – gruselig bis pathologisch),… „

    Bezeichnend, dass zumindest heute bisher nur du diese „Verniedlichung“ verwendet hast?

  242. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Na so geheim ist das Trainingslager auch nicht:

    http://www.lindner.de/de/WIES

    Da war man 2008 vor dem KSC-Spiel schonmal…. „

    sehr schön da, schöner Golfplatz (ok, vielleicht noch nicht so die Jahreszeit) schöne Zimmer, nur die Fussballplätze könnten besser sein. „

    Vielleicht können die Spieler ihren Yips ja dort in den Griff bekommen

  243. @248. Rollover
    Das Problem ist teilweise, dass deine einseitige und z.T. unsachliche Betrachtungsweise eine Gegenreaktion ebensolcher Art in die entgegengesetzte Richtung provoziert.

  244. @249
    Ist mir völlig wurscht!
    @252
    Die Forderung, Bruchhagen irgendwann abzulösen ist ähnlich unsachlich und einseitig wie „Skibbe ‚raus!“ zu fordern. Der Durchschnmitts-Fan glaubt immer, dass es am Trainer liegt. Tut es nie. Es hat immer was mit der Gesamtstruktur zu tun.

  245. Da war auch gestern nichts, was den Eindruck erweckte, daß nicht bald passieren wird, was passieren muss.

    Die „Chancenmenge“ ? Meint ihr die 1-2 üblichen bis zum 0:1 gegen 10 wackere aber wackelige Schwaben, die uns in der Vorrunde jeweils zur Führung reichten ? Nach dem Rückstand wurde zum vogelwilden Halali geblasen, was zu grotesken Torszenen führte und in dieser Konstellation in den kommenden Spielen nicht zu erwarten ist.

    Das Beste, was die Mannschaft machen kann, um in der Bundesliga zu verweilen, ist Bundesligafußball zu spielen. Dann klappt’s auch mit den Punkten. Sollte dieses ausbleiben, darf man gespannt sein, wie groß die Schicksalsgemeinschaft werden wird.

  246. Hier wurde doch gelegentlich darüber diskutiert, wer für den Köhlerbenni als Alternative zur Verfügung stehen könnte…
    Ist das final schon geklärt? Ansonsten würde ich diesen Herrn vorschlagen…

    http://www.kicker.de/news/fuss.....spiel.html

  247. Nach welchen Kriterien definiert sich denn ein Durchschnitts-Fan?

    Das wäre mal interessant, denn dann könnte man viel besser in die Kategorien „überdurchschnittlich“ und „unterdurchschnittlich“ einteilen… Wobei gestern empfand ich überraschenderweise die Anhängerschaft als überdurchschnittlich. Oder gilt dies vielleicht nur für Herrn Stein an Flüstertüte… man bedenke was passiert wäre, wenn dieser plötzlich „Skibbe raus“ oder „Herri raus“ oder „Funkel rein“ oder „Färhmann du bist nervös“ gerufen hätte….

  248. Dass jetzt gegen Bruchhagen gewettert wird, bringt uns doch keinen Zentimeter weiter. Akut wäre ihm höchstens anzukreiden, dass er selbst keine ganz saubere Rolle in dem Skibbe-Amanatidis-Zwist spielt und auch nicht gerade ein Motivationskünstler ist. Beides allerdings hat ja auch schon Tradition. Der Fokus ist doch klar: Wenn es die Mannschaft nicht reisst, wird es dunkel. Auf die allerdings darf man nach dem Spiel gestern wieder hoffen. Die Spiele vorher hat sie verdient verloren, das gestern nicht.

  249. ZITAT:
    “ Hier wurde doch gelegentlich darüber diskutiert, wer für den Köhlerbenni als Alternative zur Verfügung stehen könnte…
    Ist das final schon geklärt? Ansonsten würde ich diesen Herrn vorschlagen…

    http://www.kicker.de/news/fuss.....spiel.html

    Das Problem ist, dass der Trainer Titsch-Rivero eher als Innenverteidiger sieht.

  250. @253. Rollover
    Nicht die Forderung, Bruchhagen irgendwann abzulösen ist unsachlich und einseitig, sondern Begrifflichkeiten wie „jämmerlich“, „lächerlich“ und „peinlich“.

    Es hat immer was mit der Gesamtstruktur zu tun. Auch der Beiträge.

    Eine FUNDIERTE Bruchhagen- und Vorstandskritik wäre mal was neues.

  251. Stefan Gerstner ist auch vom Markt:(

  252. Ich bleibe dabei: Jämmerlich, lächerlich peinlich.
    Meine Kritik ist schroff, aber nicht unsachlich!

  253. @258
    Kann schön torgefährlich für einen IV…
    Durch geschickte Verschiebungen kann man das hinkriegen.
    Dann sollte halt einer der forschen 6er weiter nach vorne links etc.

    PS:
    Mawasanneres
    Meiner Ansicht nach erstaunliche Fehleinschätzung der FR bei Meiers Leistung. Ich fand ihn insbesondere in der ersten HZ sehr stark. Danach wurde es da vorne zu eng für ihn… weil Ama und Fenin ihre Aufgabe nicht verstanden haben und auch in die Mitte drängten.

  254. Besser nichts riskieren. Menschenopfer helfen seit Jahrtausenden zuverlässig. Da darf man halt nicht zimperlich sein. Tuez-les tous. Dieu reconnaitra les siens.

  255. Ich finde die Presse ist schuld.

  256. Daniel Titsch-Rivero (kicker)? Völlig neues Gesicht oder nur neuer Vorname?

  257. „Meiner Ansicht nach erstaunliche Fehleinschätzung der FR bei Meiers Leistung. Ich fand ihn insbesondere in der ersten HZ sehr stark.“
    Agree.

  258. „Ich finde die Presse ist schuld.“
    Agree.

  259. @253: das Mannschaftsumfeld wird doch zuerst vom Trainer bestimmt, oder? Und wenn sich die Mannschaft nicht mehr einig ist, dann … Zwietracht.
    P.S.: Aus München übrigens die beste Oktoberfestband der Welt.

  260. Ebenfalls absolute Zustimmung. Meier fand ich auch gut in HZ 1. Wenn ich nur wüsste, was sie dem Benni in den Tee getan haben. Das ist schon außerordentlich mies, was der kickt.

  261. ZITAT:
    “ Das Problem ist, dass der Trainer Titsch-Rivero eher als Innenverteidiger sieht. „

    wenn er ihn denn sieht.

    ich finde ja auch, dass die mannschaft ohne bruchhagen weit besser kickt als mit ihm.

    isaradler, wer soll eigentlich was riskieren?

  262. ZITAT:
    „Wenn ich nur wüsste, was sie dem Benni in den Tee getan haben. Das ist schon außerordentlich mies, was der kickt. „

    ne vertragsverlängerung

  263. ZITAT:
    “ Daniel Titsch-Rivero (kicker)? Völlig neues Gesicht oder nur neuer Vorname? „

    Das muss der Bruder von dem Innenverteidiger sein ;-)

  264. ZITAT:
    “ ZITAT:
    „Wenn ich nur wüsste, was sie dem Benni in den Tee getan haben. Das ist schon außerordentlich mies, was der kickt. „

    ne vertragsverlängerung „

    OK, den hatten wir schon gezählte 1000 mal. Mittlerweile genügt mir das nicht mehr. Hebel umlegen nach gefühlter Vertragsekstase wäre dem Köhler doch wohl möglich, oder?

  265. Die Formdelle ist halt bei Köhler noch extremer als bei den anderen.

  266. Mal auf die Idee gekommen, dass Benni Köhler – wie alle anderen Profis auch – MENSCHEN sind und auch nicht jeden Tag Höchstleistungen bringen können? Möchte mal einen von euch uff Arbeit beobachten, ob da jeder 365 Tage im Jahr auf Anschlag dreht. Sicher nicht. An diesem Mechanismus ändert übrigens auch die Höhe des Einkommen nichts.

  267. Der Bennivertrag enthält bestimmt auch Prämien und wäre in Liga 2 sicher auch niedriger dotiert…

    mwa (kleine Lockerungsübung):
    Meine Theorie ist, dass LEV Ballack nur zurückgeholt hat, damit sie endlich mal wieder irgendwo wenigstens zweiter werden.
    Die Geschichte lehrt: Eine todsichere Wette. Jetzt muß man sich nur noch zwischen BuLi und Eurocup entscheiden.

  268. ZITAT:
    “ Mal auf die Idee gekommen, dass Benni Köhler – wie alle anderen Profis auch – MENSCHEN sind und auch nicht jeden Tag Höchstleistungen bringen können? Möchte mal einen von euch uff Arbeit beobachten, ob da jeder 365 Tage im Jahr auf Anschlag dreht. Sicher nicht. An diesem Mechanismus ändert übrigens auch die Höhe des Einkommen nichts. „

    Ein Spieler mit Formkrise kann auf die Bank und in 3Wochen wieder top sein. Was aber macht man mit einem Trainer mit Formkrise?

  269. „isaradler, wer soll eigentlich was riskieren?“

    Na, keine Menschenopfer zu fordern, sondern zu erwarten, daß diejenigen, die auch anders können, die Chose auch wieder retten, scheint ein Risiko zu sein, das nur wenige ertragen können.

  270. „Ein Spieler mit Formkrise kann auf die Bank und in 3Wochen wieder top sein. Was aber macht man mit einem Trainer mit Formkrise?“
    Das Heft des Handelns selbst in die Hand nehmen. Ich habe es weiter oben schon mal gesagt: Man kann als mündiger Spieler die Vorgaben des Trainers durchaus kreativ interpretieren. Wenn man’s kann.

  271. Du hast aber nicht erklärt wie deine taktische Vorgabe ausgesehen hätte.

  272. Hessenadler-Attila

    @277 den sollten die Spieler auch mal mit durchschleppen können, wenns bei ihm mal nicht so läuft…

  273. ZITAT:
    “ „Ein Spieler mit Formkrise kann auf die Bank und in 3Wochen wieder top sein. Was aber macht man mit einem Trainer mit Formkrise?“
    Das Heft des Handelns selbst in die Hand nehmen. Ich habe es weiter oben schon mal gesagt: Man kann als mündiger Spieler die Vorgaben des Trainers durchaus kreativ interpretieren. Wenn man’s kann. „

    da wären sie wieder die fragen:
    welche mündigen spieler haben wir im moment? und die, die es vielleicht könnten – wird auf die gehört?

  274. Die Vertragsverlängerung ist sicherlich nicht der Grund für Bennys Formschwäche…
    wie auch immer:
    Gegen Lautern muss gewonnen werden, sonst werden uns diese beiden Spiele nicht nur 6 Punkte gekostet, sondern auch das Genick gebrochen haben.

  275. Männers und Frauen, regt Euch net mehr uff!!! Solche Emails erreichen einen ebbe aach noch:

    „Und danach wird auf die Rettung der Eintracht angestossen, die am Samstag zuvor Kaiserslautern mit 4:1 weg geputzt hat und damit fast schon die vorzeitige Rettung feiern kann. Und wegen Samstag gegen Stuttgart will ich keine Häme hören, von wegen gegen 10 Mann verloren. Wer das Spiel live mitverfolgt hat, wird nachvollziehen können, dass Stuttgart bis heute noch nicht weiss, wie man das Spiel gewonnen hat. Die haben nämlich einen absolut üblen Grottenkick abgeliefert, sind wie ein Absteiger aufgtereten und haben mit weit mehr Glück als Verstand gewonnen. Unter normalen Umständen (wenn nicht irgendjemand verhindern würde, dass die Eintracht 2011 überhaupt mal irgendein Tor schiesst) hätte das Spiel 5:2 oder höher ausgehen müssen. Angesichts der versemmelten Torchancen konnte man nur noch verzweifeln. Aber gegen Kaiserslautern platzt der Knoten und zwar richtig. Dann klingelt es dort nur so im Kasten. Spielverlauf wird wie folgt sein. 10. Minute 1:0 durch Gekas, die 7 torlosen Spiele werden vergessen sein und alles was vorher neben das Tor, an den Pfosten oder sonstwohin ging wird im Kasten landen. Was folgt ist ein Wettschießen auf das Lauterer Tor zum Frustabbau.“

    Wie gesadt ein Plagiat, Autor aber mir bekannt :-)

  276. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Hier wurde doch gelegentlich darüber diskutiert, wer für den Köhlerbenni als Alternative zur Verfügung stehen könnte…
    Ist das final schon geklärt? Ansonsten würde ich diesen Herrn vorschlagen…

    http://www.kicker.de/news/fuss.....spiel.html

    Das Problem ist, dass der Trainer Titsch-Rivero eher als Innenverteidiger sieht. „

    Fachmann halt. Fußballlehrer. Als was hat er eigentlich Tosun gesehen frage ich mich.

  277. Als Balljunge ;-)

  278. ZITAT:
    “ Ich finde die Presse ist schuld. „

    kan man die nicht auf die tribüne verbannen?

  279. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Ich finde die Presse ist schuld. „

    kan man die nicht auf die tribüne verbannen? „

    Stadionverbot

  280. Hessenschau – Rückblick.
    Eben im HR , wg. Sonntag ist noch alles ratlos.
    So überlegen und kein Tor geschossen unisono Ama,
    Russ und Skibbe.
    Nach dem Trainingslager wird den FCK die Hölle erwarten
    sagt Skibbe.
    Da bin ich aber mal gespannt.

  281. Ach Du herrje… die Hölle.
    Die sollen net immer so martialisch daher kommen.
    Die Lauterer werden sich sicherlich net ins Höschen pisseln.

  282. Frei nach Kloppo:

    Wir fahren halt doch mal hin ….

  283. Die Hölle ist doch für (rote) Teufel eine Komfortzone. Was also jeden Gegner bei uns erwartet.

  284. Wie schnell sportliches in den Hintergund rücken kann…

  285. ZITAT:
    “ Du hast aber nicht erklärt wie deine taktische Vorgabe ausgesehen hätte. „

    Muss ich das?

  286. Jetzt kalauert der Durstewitz auch noch: „Tosun wird zurückgeholt.“
    Hahaaa, Salz in die Wunden gestreut.

    Diese Personalie hängt vor allem dem Trainer, aber auch dem VV an. Und Durstewitz´ Witzchen zeigt, wie sehr vor allem der ÜL rufmäßig bei der Presse gelitten hat…

  287. Nun , wenn man meint diejenigen die spielen sollten sich vom taktischen Konzept des ÜL lösen, dann sollte man eine Alt. benennen können.

    Im übrigen kam soeben die Lösung. Eine brasilianische bunga-bunga Priesterin in Maintower hat dargelegt, dass ein Fluch über dem Waldstadion liegt. Samstag braucht ihr gar net kommen.

  288. Ihr steht mir auf den Füßen. Merkt ihr das nicht?

  289. ZITAT:
    „Vor dem Tor ist eine zu große Hektik“, so Bruchhagen.

    Jaa, endlich, möchte man hinzufügen. Vorher war da doch Todeszone.

  290. ZITAT:
    „Eine brasilianische bunga-bunga Priesterin in Maintower hat dargelegt, dass ein Fluch über dem Waldstadion liegt. Samstag braucht ihr gar net kommen. „

    Fassenachtssamstag ? Der Gedanke an einen pappnasigen Gegen-Woodoo lässt frösteln.

  291. ZITAT:
    “ ZITAT:
    „Eine brasilianische bunga-bunga Priesterin in Maintower hat dargelegt, dass ein Fluch über dem Waldstadion liegt. Samstag braucht ihr gar net kommen. „

    Fassenachtssamstag ? Der Gedanke an einen pappnasigen Gegen-Woodoo lässt frösteln. „

    Vergiß es die hat schon mit so einer Ochs(!)enquaste herumgewedelt. Keine Schangse am Samstag. Aber dann…

  292. ZITAT:
    “ Jetzt kalauert der Durstewitz auch noch: „Tosun wird zurückgeholt.“
    Hahaaa, Salz in die Wunden gestreut.

    Diese Personalie hängt vor allem dem Trainer, aber auch dem VV an. Und Durstewitz´ Witzchen zeigt, wie sehr vor allem der ÜL rufmäßig bei der Presse gelitten hat… „

    Stimmt. Bruchhagen hat den Kerl vom Hof gejagt und Skibbe sein Veto gegen einen Transfer Cenks an unseren direkten CL-Konkurrenten Barca eingelegt. Als dann aber die Über-Mannschaft Gazantieirgendwas anklopfte, hat sogar Skibbe nichts mehr machen können.

    Versager. Alle!

  293. ZITAT:

    Vergiß es die hat schon mit so einer Ochs(!)enquaste herumgewedelt. Keine Schangse am Samstag.“

    Gegen Pälzer die falsche Prophylaxe.
    Vielleicht ’ne Pellkartoffel skalpieren ?

  294. ZITAT:
    „Im übrigen kam soeben die Lösung. Eine brasilianische bunga-bunga Priesterin in Maintower hat dargelegt, dass ein Fluch über dem Waldstadion liegt. Samstag braucht ihr gar net kommen. „

    gut, dann sauf ich mein Hirter allein im Gadde

  295. Skibbe wird jetzt die Tore herbei reden:

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....33,00.html

    Problem gelöst.

  296. ZITAT:
    “ Nun , wenn man meint diejenigen die spielen sollten sich vom taktischen Konzept des ÜL lösen, dann sollte man eine Alt. benennen können. „

    Wirklich? Nun denn, wie Russ es auch erkannt hat: in die Breite spielen bei zahlenmäßiger Überlegenheit.

  297. Durste wird jede Woche legendärer. Der Mann bringt mich zum lachen. Echt gut.

  298. ZITAT:
    “ Durste wird jede Woche legendärer. Der Mann bringt mich zum lachen. Echt gut. „

    Unfug. Der Kerl ist ein Schmierfink.

  299. ZITAT:
    “ ZITAT:
    “ Nun , wenn man meint diejenigen die spielen sollten sich vom taktischen Konzept des ÜL lösen, dann sollte man eine Alt. benennen können. „

    Wirklich? Nun denn, wie Russ es auch erkannt hat: in die Breite spielen bei zahlenmäßiger Überlegenheit. „

    Ich bin sicher wir hätten 4:2 gewonnen. Verzeih mir meine Flucht in den Sarkasmus, aber irgendwie ist das genauso Fahradkette als wie wo wenn ich behaupte Gekas hat alles richtig gemacht, Torwart ausgeguckt,abgewartet, geschossen und der Drecksball fliegt vom Innenpfosten ins Nirwana Richtung Schwalbach Limeshain. Shicespel blödes;)

    Das liegt ohnehin nur an meiner überzogenen Erwartungshaltung. :-))))Demnächst Montag im Dr.(sic) Flotte Cognacempfang.

  300. Ach Heinz. Nein, die Gewähr auf Erfolg wäre das auch nicht gewesen. Aber immerhin hält es auch ein Aktiver für die bessere Lösung. Ich habe allerdings ganz sicher keine sichere Lösung der Probleme parat. Im Gegensatz zu einigen andern hier. Halt, falsch. Im Gegensatz zu allen anderen immer hier!

  301. @Tob’n

    Die Schuhe von Sebi:
    adidas Predator X Champions League edition White/Night Sky/Cyan
    http://www.soccerbible.com/new.....-cyan.aspx

    Darf/kann man damit überhaupt absteigen? ;p

  302. „Adidas Predator X Champions League edition White/Night Sky/Cyan“
    Meine Fresse. Früher hiessen Fußballschuhe Beckenbauer oder Samba.

  303. Meine hießen Rotterdam waren von Puma glaube ich.

  304. ZITAT:
    “ Ach Heinz. Nein, die Gewähr auf Erfolg wäre das auch nicht gewesen. Aber immerhin hält es auch ein Aktiver für die bessere Lösung. Ich habe allerdings ganz sicher keine sichere Lösung der Probleme parat. Im Gegensatz zu einigen andern hier. Halt, falsch. Im Gegensatz zu allen anderen immer hier! „

    Warum hat es dieser “ Aktive“ zzzzzzzzzzzzzz denn nicht gemacht? Iiie, ich werde eklig. Will ich nicht sein.

  305. wenn’s kalt ist spielt die eintracht nicht gut.
    das war schon immer so.
    jetzt wird’s wärmer. fertig.

    @rollover:
    du hast das mit dem vaterkomplex schon gut
    verstanden. ich glaube inzwischen, es ist besser,
    gedanklich nicht mehr daran zu rühren.
    es geht zu vielen zu sehr ans innerste konstrukt.

    …und ist auch keine frage des diskurses
    sondern des schwerts.

    auch, wenn der vergleich etwas hinkt –
    hoffentlich endet es nicht wie bei ‚ran‘,
    und dem untergang des hauses ichimonji.

  306. ZITAT:
    “ „Adidas Predator X Champions League edition White/Night Sky/Cyan“
    Meine Fresse. Früher hiessen Fußballschuhe Beckenbauer oder Samba. „

    oder Dietrich Weise Universal.

    Hurra, Herr Kilchenstein ist wieder mit an Bord.
    Es geht Aufwärts! HEIMSIEG!

  307. ZITAT:
    “ Meine hießen Rotterdam waren von Puma glaube ich. „

    La Plata. Von Adolf Dassler..
    Passte auch gut zum dazugehörigen Platafuß. Heute bin ich sicher. Mit dem richtigen Schuh wäre ich eine Legende. Gewesen..

  308. ZITAT:
    “ ZITAT:
    Warum hat es dieser “ Aktive“ zzzzzzzzzzzzzz denn nicht gemacht? Iiie, ich werde eklig. Will ich nicht sein.

    Und genau das habe ich vor Stunden hier auch gefragt bzw. gefordert. Gegen 10:31 Uhr. Setzen wir da wieder auf?

  309. Samstag. Mit aller Macht.

  310. Und breit. Zumindest nach dem Spiel.

  311. Unser Niedergang hat es ins Leitmedium geschafft:
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....33,00.html

    „Reden war noch nie Skibbes Problem“, mein Lieblingssatz.

  312. wir waren so arm, ich mußte mir mit
    meinen sieben brüdern zwei paar
    fußballschuhe teilen.
    ich habe mir zusammengeknülltes zeitungspapier
    hineingeschoben damit sie paßten, denn natürlich
    hat mutti beim schuhkauf, die größeren genommen.
    das waren auch keine adidas, die wären viel zu
    teuer gewesen. das waren gebrauchte vom schuster
    um die ecke. von noch vor dem krieg, glaube ich.
    die waren auch nicht schwarz, sondern braun.

    das aufteilen der ’schuhtragezeiten‘ lief dann
    auch soweit ganz gut, bis die ältesten brüder
    davon hörten, daß man in seine fußballschuhe
    hineinpissen sollte, damit sie geschmeidiger würden.

    mit dem kicken war es für mich dann vorbei.
    ich saß danach immer öfter bei meinen schwestern
    in der küche und habe mir dort einiges abgekuckt.

  313. Lico Sprint. Unvergesslich. Wer mit den Dingern (zwei Streifen) auf den Bolzplatz kam hatte schon verloren. Es sei denn, er hatte einen Lederball.

  314. ZITAT:
    “ Lico Sprint. Unvergesslich. Wer mit den Dingern (zwei Streifen) auf den Bolzplatz kam hatte schon verloren. Es sei denn, er hatte einen Lederball. „

    Da gehöre ich wohl nicht zur Generation Golf sondern
    zur Generation DWUniversal
    oder böseer: Generation Relegation auf der Suche nach den Detari-Millionen

  315. Ach wäre das schön, wenn die Eintracht verdientermaßen endlich absteigen würde. Dann gebe es auch keine Diskussionen mehr, bezüglich der wahren Nr. 1 in Rhein-Main! Kleines Budget, kleines Stadion, kleine Ambitionen, na, wer wird hier beschrieben??? Genau, die Fassenachtsköpp mit ihrem Narrhalamarsch vom Rhein. Was haben die, was wir nicht haben? Genau: Erfolg…schon wieder!

  316. ZITAT:
    „Genau, die Fassenachtsköpp mit ihrem Narrhalamarsch vom Rhein. Was haben die, was wir nicht haben?“

    scheiss Frisuren

  317. Ich hatte keinen Ball. Es wäre sowieso egal gewesen. Man hätte mich nicht angespielt..eher noch die dicke Ulrike.. Das muß man sich mal vorstellen. Mit dem eigenen Ball. Also nur für den Fall das ich einen gehabt hätte.

    Ich könnt mich uffreeschen.

  318. ZITAT:
    “ wir waren so arm, ich mußte mir mit
    meinen sieben brüdern zwei paar
    fußballschuhe teilen.
    ich habe mir zusammengeknülltes zeitungspapier
    hineingeschoben damit sie paßten, denn natürlich
    hat mutti beim schuhkauf, die größeren genommen.
    das waren auch keine adidas, die wären viel zu
    teuer gewesen. das waren gebrauchte vom schuster
    um die ecke. von noch vor dem krieg, glaube ich.
    die waren auch nicht schwarz, sondern braun.

    das aufteilen der ’schuhtragezeiten‘ lief dann
    auch soweit ganz gut, bis die ältesten brüder
    davon hörten, daß man in seine fußballschuhe
    hineinpissen sollte, damit sie geschmeidiger würden.

    mit dem kicken war es für mich dann vorbei.
    ich saß danach immer öfter bei meinen schwestern
    in der küche und habe mir dort einiges abgekuckt. „

    Du solltest mal einen Gedichtband rausbringen.

    Ein Trainer-Wechsel bringt nichts, sagt der Trainer. Und der muss es wissen!

  319. Herrje, welche Leistung!

    ZITAT:
    “ ZITAT:
    „Genau, die Fassenachtsköpp mit ihrem Narrhalamarsch vom Rhein. Was haben die, was wir nicht haben?“

    scheiss Frisuren „

    20 Jahre 2. Liga.

  320. ZITAT:
    “ Ich hatte keinen Ball. Es wäre sowieso egal gewesen. Man hätte mich nicht angespielt..eher noch die dicke Ulrike.. Das muß man sich mal vorstellen. Mit dem eigenen Ball. Also nur für den Fall das ich einen gehabt hätte.

    Ich könnt mich uffreeschen. „

    Die dicke Ulrike war immer ein leichtes Opfer beim Völkerball. Die hat sich nur die Hände vor die Augen gehalten.

  321. ZITAT:
    “ „isaradler, wer soll eigentlich was riskieren?“

    Na, keine Menschenopfer zu fordern, sondern zu erwarten, daß diejenigen, die auch anders können, die Chose auch wieder retten, scheint ein Risiko zu sein, das nur wenige ertragen können. „

    nuja, wir waren ja jetzt schon recht lange geduldig. und die mannschaft wird ja bleiben. ein menschenopfer trainiert bochum :-)

  322. ZITAT:
    “ Lico Sprint. Unvergesslich. Wer mit den Dingern (zwei Streifen) auf den Bolzplatz kam hatte schon verloren. Es sei denn, er hatte einen Lederball. „

    ich hab damit meine ersten punktspiele absolviert. die letzten pickel verlor ich mit paarunddreißig.

  323. Bei uns haben keine Mädchen mitkicken dürfen. Wär ja noch schöner gewesen.

  324. Und heutzutage reden die mit.

  325. pochender knorpel

    Also, das ominöse Szenario „Auswärtsfahrt nach Aue“ dürfte vielleicht auch ohne Abstieg klappen. Mir auch recht.

  326. ZITAT:
    “ Und heutzutage reden die mit. „

    Und wie die mitreden…

    Was ist herrscht den hier für ein frauenfreundlicher Ton.

    Btw, ich habe früher immer mit den Jungs mitkicken dürfen, auch mit Pumaschuhen!

  327. Es gibt sogar ein Video….

  328. ZITAT:
    “ Es gibt sogar ein Video…. „

    ….das keinen Menschen interessiert!:-)))

    Auf dem sind auch garantiert keinen Pumaschuhe zu sehen, das zählt nicht als Beweis, Herr Anwalt.

  329. Durch den Blog gekämpft. Ach, ach, ach…
    Was soll ich sagen? Ich war auf Dienstreise in Bremen. Bremen! Oh weh. Auch so gebeutelt. So abgestürzt. Aber mit zählbarer „Tendenz“ noch im Spiel.
    Ich bin auch an Bielefeld vorbeigekommen. Bielefeld! Da muss man nix zu sagen.
    Und … ich bin an Hannover vorbeigekommen.
    HANNOVER!!! Das dröhnt richig im Kopp, wenn man nur die Wegweiser liest.
    Gut, dass ich nicht an Frankfurt vorbei musste.

  330. Adler_verpflichtet

    So. Endlich ist auch das geschafft: Im SPON-Forum gibt’s sogar einen eigenen „Adler-Struzflug“-Thread.

    Ach ja, hilfreicher Tip an die Stadionregie für das nächste Heimspiel: Die CD mit der Tormusik liegt im Regal ganz unten (falls Ihr die suchen solltet).

  331. „…Könnte es sein, daß derjenige mit der fehlenden sozialen Kompetenz gar nicht der Trainer, sondern ein Stänkerer innerhalb der Mannschaft ist, den der Trainer aber nicht aussortieren darf weil er ein Freund von HB ist ?

    Das Interwiev gestern in der FAZ war doch wieder so ein “ich, ich, ich…… Gesabbel” mit dem Verweis auf seine Freundschaft mit HB. faz.net/s/RubBC20E7BC6C204B29BADA5A79368B1E93…“

    @78
    Den Verdacht habe ich schon lange und es nur höchstens andeutungsweise hier geschrieben, weil man halt zu weit weg ist. Aber das was man so mitbekommt, ist das ein höchst schwieriger Charakter mit einem völlig überzogenen Ego. Sich fortgesetzt in der Öffentlichkeit mit guten Kontakten bzw. Freundschaft zum V.V. zu brüsken, ist mehr als eine Frechheit. Es ist ein bewusster Affront ggü seinem sportlichen Chef und hat diesem zwangsläufig jegliche Autorität geraubt. Das H.B. das so geschehen lässt, ist meiner Meinung nach die Hauptursache der momentanen Misere.

  332. Fakt ist: Der selbsternannte “Förderer der Jugend” hat Jung und Rode, die einzigen aus dem Frankfurter Talentschuppen, die unter Skibbe den Sprung in die erste Mannschaft geschafft haben, jeweils nur nach jeweils sehr langer Wartezeit und nach Druck von aussen gebracht. Ein anderes Talent beweist inzwischen in Istanbul, dass der augenblickliche Trainer offenbar doch kein so gutes Gespür in der Einschätzung der Qualitäten junger Spieler besitzt. Den Platz weggenommen hat ihm u.a. ein in Schalke ausgemusterter teurer Profi, der den Beweis seiner Klasse bislang schuldig geblieben ist, den Skibbe aber unbedingt haben wollte. Wer sich den FC Barcelona zum Vorbild nimmt, sollte wissen, dass man eine Vereinsphilosophie benötigt, die von unten an konsequent auf Talente setzt und ihnen dann auch reelle Chancen einräumt. Stattdessen von Barcelona nur zu schwadronieren, in einem Umfeld wie dem Frankfurter Äbbelwoi-Camp-Nou dann aber regelmässig nach Einkäufen zu rufen, führt konsequenterweise zu Situationen wie der jetzigen, in der formschwache Stürmer keinen Druck von unten erhalten. Diejenigen, die den Druck ausüben könnten, sind in der Winterpause weggelobt worden…

  333. ZITAT:
    “ Der Trainer läßt sich treiben.

    Ama und Fenin für Halil und Köhler – genau, das, was die ahnungslosen Schreihälse im Umfeld immer gefordert haben. Zur Halbzeit! Gegen alle Gewohnhheit des Trainers. Und was bringt’s? Nichts! Weil die nämlich aus gutem Grund bisher nicht spielten.Warum wechselt der Tainer die dann gegen eigene Überzeugung ein? Aus Trotz. „Da habt ihr euren Ama, jezt könnt ihr ja sehen, was der bringt. Ätschi: wieder verloren. Jetzt seid ihr aber schuld, ihr wolltet das doch!“ „

    Das war exakt gestern mein Eindruck. Er hat bzw. musste vielleicht sogar seine Linie verlieren. Man stelle sich vor, er hätte den Altintop durch spielen lassen. Die Stimmung wäre völlig gekippt, obwohl dieser wesentlich besser gespielt hat als Fenin und Ama zusammen.

  334. Wer kam denn eigentlich auf die Idee den Schwegler ins TV zu setzen. Der kann ja kaum einen flüssigen Satz sprechen.

  335. ZITAT:
    “ … Ein anderes Talent beweist inzwischen in Istanbul, dass der augenblickliche Trainer offenbar doch kein so gutes Gespür in der Einschätzung der Qualitäten junger Spieler besitzt. …“

    Wer spielt denn in Istanbul?

  336. @190
    „Bruchhagen ist – trotz mangelhafter Bilanz – verliebt in seine Rolle als “König von Frankfurt”.
    Es gibt ein Zitat seiner Ehefrau: “Heribert ist lieber ein kleiner Herr als ein großer Diener!”

    Dass er sich als König fühlt, bezweifle ich. Klar scheint aber, dass er neben sich keinen duldet und beratungsresistent zu sein scheint, würde ich sofort unterschreiben. Ebenso, dass er seit mindestens drei Jahren den Verein durch die von ihm zu verantwortende Transferpolitik Millionen in den Sand gesetzt hat.

  337. @346

    Sehe ich nur zum Teil so. Gerade bei Talenten ist es wichtig sie langsam aufzubauen und im richtigen Zeitpunkt zu werfen. Wenn er dem Druck nicht Stand gehalten hätte, wäre Fährmann z.B. vielleicht schon verbrannt. Oder der hochgelobte Kittel, wenn er spielt, sieht man, was da noch alles fehlt.

  338. @347

    Na, Altintop und Köhler haben aber auch grottig gespielt. Wo gehts denn hin ins Trainingslager?

  339. Herrje, welche Leistung!

    ZITAT:
    “ @190
    „Bruchhagen ist – trotz mangelhafter Bilanz – verliebt in seine Rolle als “König von Frankfurt”.
    Es gibt ein Zitat seiner Ehefrau: “Heribert ist lieber ein kleiner Herr als ein großer Diener!”

    Eindeutig besser als ein großer Herr oder ein kleiner Diener.

  340. Ok, ein kleiner Herr kann vielleicht seine Frau zufrieden stellen. Als alleinverantwortlicher für die E.F AG ist er leider hoffnungslos überfordert.

  341. geil. da hat sich der ofc ja ein echtes
    psycho-juwel geangelt.
    die dürften jetzt nicht mehr zu stoppen sein.

  342. ZITAT:
    “ Ok, ein kleiner Herr kann vielleicht seine Frau zufrieden stellen. Als alleinverantwortlicher für die E.F AG ist er leider hoffnungslos überfordert. „

    Und das machst Du woran fest?

    Bitte mit Zahlen, Fakten und so einem Kram im Vergleich zu anderen Vereinen (Betrachtungszeitraum: Wahlweise seit unserem letzten Auftritt oder seit Bruchhagens Amtsantritt) belegt.

  343. ZITAT:
    “ geil. da hat sich der ofc ja ein echtes
    psycho-juwel geangelt.
    die dürften jetzt nicht mehr zu stoppen sein. „

    Das ist der Ehemann der Bunga-Bunga-Schamanin aus Brasilien.

    Warum übrigens redet ein Kackers-Trainer mehr über die Eintracht als über seinen Club?

  344. Ich denke wer tscha-bumms blogeinträge gesehen hat, hat auch gesehen daß ein ignorieren von tscha-bumms blogeinträgen nichts bringen würde.
    :-)))

  345. ZITAT:
    “ Wer kam denn eigentlich auf die Idee den Schwegler ins TV zu setzen. Der kann ja kaum einen flüssigen Satz sprechen. „

    Das kann bedauerlicher Weise keiner unserer Spieler.

  346. ZITAT:
    “ ZITAT:

    Und das machst Du woran fest?

    Bitte mit Zahlen, Fakten und so einem Kram im Vergleich zu anderen Vereinen (Betrachtungszeitraum: Wahlweise seit unserem letzten Auftritt oder seit Bruchhagens Amtsantritt) belegt. „

    Wenn Du das selbst wirkich nicht mitbekommen haben solltest, kann ich dir da jetzt nicht wirkich nicht helfen. Kann ja nicht wissen, wie Du so zu den Einkäufen von Bellaid, Petkovic oder Caio stehst. Aber dass z.B. diese Spieler viel zu schnell verpflichtet wurden und dann auch noch Verträge mit drei Jahren Laufzeit bekommen haben, ist derart ungeschickt. Ist Dir eigentlich schon mal aufgefallen, dass dieser V.V. mit F.F. ohne Not den Vertrag in der Winterpause 08/09 verlängert hat, obwohl sich sein Scheitern längst abgezeichnet hatte!?
    Die Aufzählung könnte ich schier endlos fortsetzen, wenn ich Lust dazu hätte.

  347. ZITAT:
    “ … Die Aufzählung könnte ich schier endlos fortsetzen, wenn ich Lust dazu hätte. „

    Und wer hat es Deiner Meinung nach besser gemacht?

  348. Fast alle Vereine, die einen hauptamtlichen Manager/Sportdirektor unter einem Präsi/ oder V.V. bzw. Gf je nach Rechtsform haben. Man schaue nach Mainz, Bremen, aktuell Köln etc.

  349. ZITAT:
    “ Fast alle Vereine, die einen hauptamtlichen Manager/Sportdirektor unter einem Präsi/ oder V.V. bzw. Gf je nach Rechtsform haben. Man schaue nach Mainz, Bremen, aktuell Köln etc. „

    Nochmal: „(Betrachtungszeitraum: Wahlweise seit unserem letzten Auftritt oder seit Bruchhagens Amtsantritt)“

    Du fandest aber bestimmt auch Karlsruhe ganz toll.

    Gute Nacht.

  350. Kurzer Nachtrag:

    Wo siehst Du denn in Mainz den Sportdirektor? Und wo in Bremen?

  351. ZITAT:
    „Warum übrigens redet ein Kackers-Trainer mehr über die Eintracht als über seinen Club? „

    möchte vielleicht gleich zwei stufen auf einmal
    nehmen…hier könnte ja evtl. bald….

    armer pirmin.
    muß da zwischen diesen adiletten-dinos
    sitzen und diese bescheidwisserscheiße anhören.
    gut, daß die zeit von denen abgelaufen ist.

    nach der aktiven zeit nix gerissen…
    brehme, berthold, litti, matthäus, thon,
    buchwald, kohler, möller, augenthaler…

  352. ZITAT:
    “ Kurzer Nachtrag:

    Wo siehst Du denn in Mainz den Sportdirektor? Und wo in Bremen? „

    Tust Du nur so ahnungslos oder willst Du mich veräppeln?
    Vom Manager Heidel unterm Präsi Strutz und K. Allofs unter V.V. Born wirst Du ja wohl schon mal gehört haben.

  353. ZITAT:
    “ Fast alle Vereine, die einen hauptamtlichen Manager/Sportdirektor unter einem Präsi/ oder V.V. bzw. Gf je nach Rechtsform haben. Man schaue nach Mainz, Bremen, aktuell Köln etc. „

    oder nach Gladbach. Oder Bielefeld.