Eintracht Frankfurt Ausgerechnet

Ausgerechnet. Ein Wort, das im Fußball nichts zu suchen hat. Man kennt das ja. „Ausgerechnet“ Spieler X, bis vor fünf Wochen noch bei Verein A in Brot und Butter, jetzt bei Verein B, schießt das entscheidende Tor gegen seinen alten Arbeitgeber. Und dies, wenn irgend möglich, „ausgerechnet“ zwei Minuten vor Ende der Partie.

Ausgerechnet. Je länger ich mir dieses Wort anschaue, desto merkwürdiger kommt es mir vor. Ausgerechnet. Wo wir doch alle spätestens seit Rummenigge wissen, das Fußball keine Mathematik ist.

Und jetzt? Ausgerechnet Meier. Warum diese zwei Worte in fetten Lettern in dem BILD-Artikel stehen, erschliesst sich mir leider nicht. Wahrscheinlich, um einen Spannungsbogen zum ein paar Sätze später folgendem Ausruf „Das Meier-Drama!“ bauen zu können.

Schon vorher wurde auch dem Letzten eingehämmert: „Jetzt braucht die Eintracht auch noch einen Mittelfeldspieler.“ Ohne Ausrufezeichen. Schade eigentlich.

Nur zur Erinnerung: Alexander Meier hat seit über zwei Monaten kein Spiel mehr gemacht. Für den Mittelfeldspieler Albert Streit wurde noch kein Ersatz verpflichtet. Und schon merkt die BILD, dass man bei der Eintracht „jetzt“ auch noch einen Mittelfeldspieler braucht.

Ausgerechnet jetzt. Man glaubt es kaum.

Schlagworte:

163 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. guten morgen,

    eigentlich ganz logisch, diese forderung der bild nach einem mittelfeldspieler. auch – und vielleicht gerade . aus naturwissenschaftlicher sicht.

    wenn ich das mal demonstrieren dürfte:

    wir haben (hier zur anschaulichkeit in einem taktischen vakuum, soll heissen, in einer fiktiven idealumgebung mit geringem aussendruck) eine positive (sprich: vorwärts gerichtete) mittelfeldidealmasse in Höhe von 2. solange sowohl das element AS als auch das element AM in dieser umgebung zugegen waren, konnte man die situation (stark vereinfacht) wie folgt darstellen:

    soll: 2
    ist: 1AS + 0,75AM, mithin 1,75 (kaufmännisch gerundet also 2)

    zur erklärung des AM-wertes wäre anzumerken, dass aufgrund der instabilität des binären elementes AM dieses nicht mit dem vollen betrag 1 gewertet werden kann, wobei allerdings auch hier tendenzen zur positivität im obigen sinne berücksichtigt werden müssen.

    der ideale sättigungsgrad des offensiven mittelfeldes war mit 2 (kaufmännisch gerundet) daher gegeben.

    nach dem wegfall von AS entstand eine unterdeckung der idealmasse, es bildete sich ein AS-substiut MFe, welches allerdings nicht den grad 1 des elementes AS erreicht, sondern – aufgrund der geringfügig anderen idealumgebung für MFe – mit 0,8 zu berücksichtigen ist.

    es ergibt sich (bei einem idealwert 2) daher nunmehr der istwert 1,55.

    auch dieses kaufmännisch aufgerundet, ergibt den idealwert 2, so dass augenscheinlich kein weiterer handlungsbedarf bestand.

    nun ergeben sich jedoch bei dem element AM gewisse halbwertzeitbedingte zersetzungserscheinungen, welche auf unbestimmte zeit anhalten werden. der wert des elementes reduziert sich daher von 0,75 auf zunächst 0,6, so dass sich ergibt:

    soll: 2
    ist: 0,8MFe + 0,6AM, mithin 1,4 OffM (kaufmännisch gerundet also 1)

    es ist also durch die neuerliche zersetzungstendenz des elementes AM eine gefährliche unterdeckung im bereicht des positiven mittelfeldbereiches eingetreten.

    es besteht nunmehr dringender handlungsbedarf.

    und: ich habs ausgerechnet

    q.e.d.

  2. Hihi. Das hätten die ja auch so schreiben können.

  3. kann man sich doch gerade als gebildeter konsument bildender medien selber denken ;-)

  4. übrigens ist die rostocker mannschaft wieder frei und sicher in dubai gelandet.

    über lösegeldzahlungen schweigt der dfb noch.

  5. Ausgerechnet Rostock. Schade.

  6. Ergänzungsspieler

    Onkel – bin zwar in der 5. Klasse bei Magnetismus ausgestiegen, möchte aber denoch fragen inwieweit das Edelgas MM mit seinem negativen Wert das Biotop beeinflusst

  7. moin, moin,

    @01
    Reife Leistung, ich hätts nett besser ausdricke könne.

  8. @ 6:

    die bezeichnung „edelgas“ für das element MM ist ein weit verbreiteter irrtum. es handelt sich mitnichten um ein edelgas, sondern eher (zumindest in seiner derzeitigen isotopen verfassung) eher um ein faulgas (sorry mehdi^^), welches in meiner idealumgebung nicht vorkommt.

    die auswirkungen sind auch mangels geeigneter studien- und feldversuche noch nicht ausreichend erforscht.

    @ 7:
    schönen dank^^

  9. @1 onkel moe
    toll gerechnet!
    Du hast nur außer acht gelassen, dass es nicht um kaufmännische Berechnung, sondern um Fußball geht. Da wird nur mit ganzen natürlichen Zahlen gerechnet.
    AS+AM ~ 1+1=2 Zu berücksichtigen ist der Abzug des Elements AS, sodass sich der Wert 1 ergibt. Da aber leider das Element MM sich derzeit im negativen Bereich befindet und AM derzeit den Wert 0 hat, ergibt sich derzeit die Zahl -1
    Somit kann auch ich nur einen dringenden Handlungsbedarf ausrechnen.
    By the way: was sagt das medizinische Bulletin bezüglich der Knieproblematik?

  10. „By the way: was sagt das medizinische Bulletin bezüglich der Knieproblematik?“

    In meinem Fall: Ich greife heute Abend im Training voll an. Im Fall Alex Meier: Siehe BILD-Bericht.

  11. Ich weigere mich Artikel der Blöd-Zeitung zu lesen oder auch nur zur Kenntnis zu nehmen.
    Du weißt, das Verletzungen des Knies im Training dazu führen können, dass man zum LdW ernannt wird? ;-))

  12. Gut, dass ich mir das Knie im Spiel verletzt habe. ;)

  13. Hat der Quark-Umschlag denn geholfen?

  14. Das weiß ich erst nach dem Training.

  15. Fein beobachtet! Schöne Wortspielerei! :-)

  16. @9
    Nach dieser Berechnung bräuchte mer dann 3 MF um auf effektiv 2 zu komme, iss des rischdisch?

  17. .. und ausgerechnet in einem Fußballblog, der ausnahmsweise kein „Offizieller Partner von 11Freunde“ ist, erfährt dieses Wörtchen mal wieder eine kritische Würdigung. Wo doch im Frühjahr letzten Jahres in der 11Freunde ein Artikel zu diesem „Thema“ erschienen ist:
    http://11freunde.de/ballkultur...../101054

    P.S: Frohes Neues! (nachträglich)

  18. Hat eigentlich jemand ausgerechnet
    wieviel(e) Jahr(e) FF denn nun bekommen wird?

    Oder eregebn wir uns in das Schicksal und rechnen nicht nach –
    obwohl Onkel Moes Beitrag ja zeigt, die Rechnung ist das Salz der Fußball-Diskussion.

    Schwanke noch zwischen Lebenslänglich und Begnadigung …

  19. Hat jemand was aus dem Trainingslager gehört oder gesehen? Eigentlich wollte Anfang der Woche doch Bruchhagen Verträge unterschreiben, heute ist Mittwoch….Wahrscheinlich wird gewartet, bis wieder jemand für Lau kommt!!!

  20. „Hat eigentlich jemand ausgerechnet
    wieviel(e) Jahr(e) FF denn nun bekommen wird?“

    Also ich hörte von einem Jahr auf Bewährung und einer ordentlichen Geldstrafe, die höher als beim letzten Mal sein soll. So um die 800 000.

  21. @Okocha [19]
    „Eigentlich wollte Anfang der Woche doch Bruchhagen Verträge unterschreiben…“

    Echt? Sagt wer?

  22. Ich hatte die Info irgendwo in der Zeitung gelesen. Da hieß es Bruchhagen will Anfang der Woche zurück nach Frankfurt kommen, um Vollzug zu vermelden. Die Verhandlungen wären schon weit fortgeschritten usw.! War vielleicht auch nur eine Ente…Wer weiß mehr?

  23. @ 20 Albert C

    Ja, die Sache mit der Bewährungsstrafe macht mir auch Hoffnung; Vielleicht ist FF ja böse wenns nicht 2-200 Jahre werden und macht einen Fluchtversuch.

    @21 Stefan Hatte das nicht im Artikel des Mutterschiffs so gestanden? Bin zu faul nachzuschauen …

    Passe mich meinem Besuch einem 14jährigen Dackel an.

  24. Soweit ich mich erinnere stand in der Presse es wäre durchaus möglich, dass diese Woche Entscheidungen fallen könnten. Nicht mehr, nicht weniger.

  25. Na gut, da habe ich micht getäuscht! Egal wie lange es dauert, hauptsache es wird ein vernünftiger Spieler! Der Freiburger, der nach Hamburg gewechselt ist, wäre genau der richtige Mann für uns gewesen!!!

  26. Ergänzungsspieler

    @25 – ggf. können wir den am Frankfurter Kreuz abfangen

  27. Das wäre eine Maßnahme :-) Wir brauchen kreative Leute!!! So einer wie Okocha, würde uns gut zu Gesicht stehen! Vielleicht kann Roger diesen Part einnehmen!?

  28. ich dachte, das thema rochér sei vom tisch?!

  29. Ergänzungsspieler

    @27 na ja, wenn ich überlege, dass jener Roger weder in der Heimat noch beim Probetraining einen auch nur annähernd beeindruckenden Eindruck hinterlassen hat und ich zudem noch diverse Aklimatisierungsproble addiere, frage ich mich warum ausgerechnet der uns helfen soll?
    Wäre der stärker als Toska?

  30. also müssen wir noch mindestens ein jahr mit ff leben.
    sollten wir die rückrunde nicht total vergeigen.
    soll ich das jetzt hoffen?
    nein!
    wann waren wir das letzte mal drei jahre hinternander in liga 1?
    trotzdem finde ich die entwicklung nicht optimal.
    oder hat hb recht wenn er sagt mehr geht nicht?
    ich weiß es nicht.

  31. Toska spielt wirklich nicht schlecht, was ich bisher gesehen habe. Ihm fehlt nur ein wenig durchsetzungsvermögen, aber das könnte mit der Spielpraxis ja kommen! Im Mittelfeld bin ich für eine Kreuzung aus Marcelinho und Okocha! Gibt es da was auf dem Markt?

  32. Toska ist ein guter Kicker. Aber ihm fehlt, neben „ein wenig Durchsetzungsvermögen“ vor allem eines, woran man in diesem Alter nur noch bedingt arbeiten kann: Grundschnelligkeit.

  33. @32: Das war womöglich auch das Problem bei Cimen.

    Aslan’da hedef Michael Fink

    http://www.sporx.com/detail.ph.....8;go=94215

    Jemand da, der diser Sprache, mächtig ist?

  34. Ja die holen Fink, Sotos UND Amanatidis. Türkische Presse ist wohl die schlimmste auf dem Europäischen Kontinent (damit meine ich auch, dass hinter Istanbul Schluss ist mit großen Spekulieren)

    Zu Meier:

    http://www.blog-g.de/archiv/58.....ment-67052

    Hab mich also auch schon mit abgefunden. Ich halte große Stücke auf Faton Toski/a und freue mich, dass er so wenigstens Platz und Zeit hat sich zu entwickeln. Wir alle wissen doch, dass Funkel Meier spielen lässt, egal wie schlecht seine Leistung ist.

  35. Ergänzungsspieler

    @31 befürchte wir reden hier von der seltensten und damit teuersten Spezies. Wenn man sich überlegt in welchen marktwirtschaftlichen Dimensionen die Diegos und van de Verats unterwegs sind können wir den klassischen Spielmachertypus direkt abhaken. Selbst der FC Festgeld versucht diese Position durch Qualitätsdichte im MF zu ersetzen.
    Wir werden max. einen passablen offensiven MF Kicker von der gewichtsklasse eines AS bekommen.

  36. @32
    Fehlende Grundschnelligkeit kann aber durch feine Technik, Antizipation von Spielzügen und gutem Stellungsspiel sehr einfach kompensiert werden. All das hat Toski/a. Wichtig ist auch, nicht hinten aushelfen zu müssen. Da gibt es andere, die schneller sind und weniger kreativ, die den Job machen sollen….

  37. Ergänzungsspieler

    @moe – dann rechne das ganze doch mal unter Berücksichtigung des Edel- / Faulgases MM und der trägen Masse FT durch.

  38. @32: Einspruch. Stürmer müssen schnell sein, Außenspieler auch. Aber bei zentralen Mittelfeldspielern ist das meines Erachtens nur bedingt nötig. Nicht, dass ich das jetzt als Spielervergliech verstanden wissen möchte, aber ein Diego ist doch nicht deshlab so verdammt gut, weil er schnell rennen kann.

  39. Ergänzungsspieler

    …nochwas – haben zwar nicht die besten Erfahrungen mit ex-M1ern gemacht, aber könnte man nicht ggf. Zidan ausleihen. Der kann doch auch hinter den Spitzen kicken und hat wirklich mehr fußballerisches Potenzial als MT.
    Ggf. braucht er einen eigenen Mentaltrainer, könnte eine schöne Nebentätigkeit für Klopp sein.

  40. Diego hat aber Dynamik. Toska – bisher – nur ein Tempo.

  41. Habt ihr den Artikel der Fuldarer Zeitung gelesen, in dem „Cacau für Frankfurt“ stürmen könnte?

    Hier mal: Stürmt Cacau bald für Frankfurt?


    FRANKFURT Jeden Tag tauchen neue Namen auf, wer denn nun der neue Stürmer sein könnte, der Fußball-Bundesligist Eintracht Frankfurt neben Martin Fenin (FK Teplice) verstärken soll. Neuestes Objekt der Begierde könnte Torjäger Cacau vom VfB Stuttgart sein. Der jedenfalls weilte nach Informationen unserer Zeitung gestern in Frankfurt.

    „Jubelt er bald für Frankfurt? Stuttgarts Brasilianer Cacau.

    „Das kann ich nicht bestätigen. Im Moment werden uns viele Namen angedichtet. So wie zuletzt der Peruaner Fano Espinoza, mit dem wirklich niemand gesprochen hat“, dementiert Frankfurts Pressesprecher Carsten Knoop auf unsere Nachfrage Kontakte zu Cacau. Also nichts dran am Gerücht oder vielleicht doch nur ein Ablenkungsmanöver der Frankfurter? „Fakt ist, dass unser Manager Heribert Bruchhagen, der für solche Gespräche zuständig ist, derzeit mit uns im Trainingslager ist und damit nicht mit Cacau in Frankfurt gesprochen haben kann“, so Knoop weiter. Die Eintracht bereitet sich derzeit an der Algarve auf die Rückrunde vor.
    Cacau selbst ist dagegen nicht mit seinem jetzigen Verein VfB Stuttgart ins Trainingslager gereist, weil er sich gerade von einer Schulter-Operation erholt. Der 26-jährige Brasilianer erzielte für den 1. FC Nürnberg und den amtierenden Deutschen Meister seit 2001 in 156 Bundesligaspielen 44 Tore.
    Unterdessen bestätigte Knoop aus Portugal, dass die Eintracht liebend gerne den 1,91-Meter-Hünen Evangelos Mantzios holen würde. Der 24-jährige Grieche spielt derzeit bei Panathinaikos Athen. Eintracht-Trainer Friedhelm Funkel wurde konkreter: „Wir haben Interesse an ihm, das ist richtig. Die Gespräche und Verhandlungen laufen, aber es kann noch ein bisschen dauern. Wir haben keinen Zeitdruck und lassen uns auch nicht unter Zeitdruck setzen.

    kr „

    Was soll dieser Artikel denn? Langeweile? Von vorne bis hinten ohne Grundlagen. Fällt euch was auf?

  42. @39

    Da stimme ich Dir vollstens zu! Wir sollten uns vielleicht um Zidane bemühen, der hat alles was man in der Bundesliga braucht! Natürlich braucht der ein wenig Nestwärme von uns, aber die kann er gegen ein paar Tore gerne haben, oder!?

  43. @42: Soviel Nestwärme wie TAKA ?

  44. @Christian [41]
    Ich habe gestern Timo Boll in Frankfurt gesehen. Kommt der Europameister zur Eintracht? ;)

  45. @Stefan.

    Nääää.. geht doch nicht. Manager Bruchhagen befindet sich doch in Portugal mit uns. Leider. Wo wir doch alle wissen, dass man in Frankfurt nur den Verein Eintracht hat. Gibt dort ja nichts. Zum Beispiel ne große Shopping-Meile, ein Bankenzentrum, riesiger Flughafen etc.

  46. Ergänzungsspieler

    @43 ja ja stimmt – aber ggf. hat es Zidan dadurch einfacher, dass er variabler einsetzbar ist und nicht auf eine exklusive „Lieblingsposition“ angewiesen.

    Es ist mit Sicherheit nicht garantiert, dass Zidan hier die Kurve kriegt. Garantiert ist jedoch, dass er sie beim H$S nicht kriegt. Die Fische können es sich doch wohl nicht leisten ihren teuren Einkauf auf der Bank/Tribüne in Vergessenheit geraten zu lassen. Ein Ausleigeschäft für überschaubares Geld hat doch einige vorteile:
    – die SGE erhält eine profilierte Offensivkraft
    – der H$V kann PR für sein Invest betreiben
    – Zidan kann „heimatnah“ eingesetzt werden
    – die SGE hat Erfahrungswerte einer kompletten Hinrunde als Grundlage für eine evtl. Verpflichtung
    Wäre das so abwegig?

    @41 – für Cacau spricht derzeit lediglich seine Schulterverletzung

  47. @44 Du meinst, endlich ein richtiger Brecher, ja ein ein „Schlägeryp“ und war der nicht sogar mal Welmeister??

  48. Weltmeister nicht, soweit ich weiß. Aber Nummer 1 der Weltrangliste!

  49. @Thema Zidan:

    Ebenso „schachsinnig“ wie ein Cacau, der mit Stuttgart CL spielte und doch schon mal 1,5 Millionen plus Prämien bei denen forderte. Zidans „Gehaltspaket“ ist auch nicht günstiger. Zudem will Zidan bestimmt nich mehr nach „unten“, wenn der HSV aufm Weg in die CL ist.

    Vom Spielertyp wären beide nicht das richtige. Zwar sind das beide gute, schnelle, schussstarke Kicker. Doch wir brauchen einen Flügelwirbler. Besser 2, man darf ja mal träumen.
    Ich glaube wir dürfen uns auf Joker Mantzios gefasst machen. Alleine die Ablöse ist mir zu hoch. Da sollte man mit 1,5 Millionen das Maximum festlegen.

  50. “schachsinnig” … gibt mir den Politzer-Preis :)

  51. Timo Boll spielt gut, wäre eine Verstärkung für den Trainigsbereich.

    PS: Viele behaupten ja auch, dass das Schönste am Tischtennisspiel das Schnüffeln des Klebstoffs sei, wenn der Belag mal wieder gewechselt werden will – was alle zwei Stunden vorkommt -, weil er angeblich nicht mehr richtig zieht…

  52. Nee, Zidan hat bis dato ja nur bei den Dings was gebracht. Auch wenn er reumütig für weniger Geld woanders sein Glück versuchen sollte.

    Bei uns wäre er ja erstmal auch nicht gesetzt. Ich kann mir das nicht vostellen. Am besten er geht nach WOB.

  53. Zur Transferpolitik noch einen Anmerkung: Wichtig sind Menschen mit Charakter im Fußballsport. Michael Thurk ist z.B. so jemand. Da ist die Leistung ganz egal, wenn der Charakter stimmt. Manchmal geht aber auch beides. Gute Leistungen und guter Charakter: Anelka wechselt wieder schweren Herzens.

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....50,00.html

  54. @ Head
    Es gibt aber doch einen unvergessenen legendären Gebrauch seinerzeit: „Ausgerechnet Schnellinger…“

    War es
    Vergiß nie
    Huberty?

  55. @40: Dass Diego in einer anderen Liga kickt, ist doch klar. Dynamik ergibt sich aus Selbstbewußtsein. Die Frage bei Toska ist, ob er irgendwann kapiert, was für ein Talent er hat. Ich bin guter Hoffnung.

  56. @51: Das kann ich als ehemaliger Vize-Kreismeister im Doppel absolut bestätigen. ;-)

  57. „@ Head
    Es gibt aber doch einen unvergessenen legendären Gebrauch seinerzeit: „Ausgerechnet Schnellinger…“
    War es
    Vergiß nie
    Huberty?“

    Rudi Michel. Wo doch zu der Zeit öffentlich-rechtliche Emotionen noch ausdrücklich verboten waren.

  58. @53

    schweren Herzens? Nach Chelsea? Ich weiß ja nicht, ob das sooo schwer wäre :-)

  59. @ 56
    Ich weiß, wovon ich rede! Habe 2 Jahre Herren III gespielt, bin über hessische Dörfer getingelt, habe gegen 70 Jährige Schnibbelfreaks verloren und in den Schläger gebissen. Danach aber den Belag gewechselt. War schön… ;-)

  60. Ergänzungsspieler

    @49 Christian – wobei die griechische Strafraumkante ja noch weiter von der MF Problematik entfernt ist als Zidan.
    Habe mich halt nach dessen grandiosen Rückrunde für M1 in den Bengel verliebt und es blutet mir das Herz, dass er bei den Fischen versauert – soviel wird er doch hoffentlich nicht verdienen und so grau sind wir doch auch nicht.

  61. @56 | @59

    Wo wir gerade beim Thema sind: So von der Hand zu weisen ist Boll nicht. Ich habe mir erlaubt ihn gestern abzulichten. Und was fiel mir auf?

    Zwillinge, bei der Geburt getrennt!

    Boll, gestern.
    Ein Kicker, einst.

  62. @59: Das erinnert mich massiv an ein Kapitel meiner Vergangenheit, über das ich gerne den Mantel des Schweigens ausbreiten würde… ;-) Wenn die schon mit ihren verdammten Noppen kamen, wollte ich am liebsten die Halle verlassen… ;-)

  63. @ 61

    gruselig. wie dr. kränkel und mr. g´scheit

  64. Der Boll scheint aber irgendwie zufriedener mit sich und der Welt – was macht Bast Fanstati eigentlich zur Zeit??

  65. @ 61

    Hui, all right! Das stimmt. Auch ein ähnlicher Dresscode!

  66. @61
    Da sieht man mal, wie im Show-Bussy-ness fleißig geklont wird.

  67. na also. Der Boll ist aus der Region. Wenn er nur ein ganz klein wenig so kicken kann wie der andere…

  68. Und er kostet keine Ablöse, da er bei keinem anderen Fußballverein unter Vertrag steht. ;-)

  69. Boll sieht eher aus wie Norton oder Cusack… Deisler sieht aus wie n Waschbär.

  70. Vielleicht sollte es mal ein kleines Blog-G Tischtennis Turnier geben!? Beim Fussball lief es ja nicht so rund…:-)
    Hier scheint es ja einige Cracks zu geben,oder!?

  71. „Beim Fussball lief es ja nicht so rund…:-)“
    Wie bitte? Es wurden zum Teil fantastische Leistungen geboten, allein über die Höhe des Handgelds konnte keine Einigung erzielt werden. Ausrufezeichen.

  72. @70: Das ist bei mir schon eher drin. Wenig laufen, aber totaler Psycho-Krieg. Ich glaube, dass Tischtennis der psychisch anstrengendste Sport überhaupt ist. Noch nie habe ich für Gegenspieler einen solchen regelrechten Hass entwickelt. Genau das richtige, für ein sommerliches Turnier. Alternativ können wir auch Rundlauf spielen… ;-)

  73. @Uwe Bein [55]
    Ja, Uwe, da ist was dran. Wenn Du den Toska im Training so fast auf Tuchfühlung beobachten kannst, wirkt er sehr schüchtern, introvertiert. Das bezieht sich lediglich auf die Art und Weise wie er dort auftritt, auf seine Körpersprache. Leider habe ich ihn bei der U23 in Punktspielen auch so gesehen, muss dort aber auch schon Besseres gezeigt haben.

  74. @72 Rundlauf aber nur, wenn die Ausgeschiedenen ihre Schläger auf der Platte platzieren dürfen – das erhöht die Spannung :-)

  75. Warum macht Ihr Euch eigentlich Gedanken um einen neuen Mittelfeldspieler, wenn doch Fritze heute meinte, dass jeder in der Mannschaft einen „intelligenten Ball“ spielen
    könne. Das kann ja wohl nur auf das Training zutreffen. Jetzt möchte ich mal Ailtons Toni zitieren, der kürzlich bezgl. seiner Ausmusterung in Duisburg meinte: „Was habe ich davon, wenn einer am Donnerstag im Training 100 Tore schießt und am Samstag Null?“

  76. …Toska wirds bringen. Glaubt mir. Er muss blos wissen, dass er auch mal einen Fehler machen kann bei den Profis. Kein Nachwuchsspieler will Fehler machen und ich bin mir sehr sicher, dass viele daran kaputt gegangen sind bzw daran gescheitert sind.

  77. @75
    meinst du, dass Ailton was für uns wäre? Ich nicht!

  78. „Beim FSV Mainz hatten Sie tolle Zeiten. In Frankfurt lief es zuletzt nicht so. Woran lag es?

    Thurk: Es gab vor allem mit den Eintracht-Fans Probleme. Die haben mich als ehemaligen Mainzer nie akzeptiert. Selbst als ich im UEFA-Cup-Spiel gegen Kopenhagen drei Tore geschossen hatte, wurde ich noch verbal attackiert. Dann habe ich keinen Fuß vor den anderen mehr bekommen.“

    Scheisse, wir habens verbockt!

  79. @78
    Klar, das böse Umfeld ist schuld, wenn ein hochbezahlter Profi keine passende Leistung bringt.
    Im Zeugnis müsste stehen:“Er war teilweise bemüht, den an ihn gestellten Anforderungen gerecht zu werden.“

    „Dann habe ich keinen Fuß vor den anderen mehr bekommen.“
    Das stimmt nicht! Er hat so gut den einen Fuß vor den anderen bekommen, dass er regelmäßig gestürzt ist.

  80. @78 Andreas
    Ja Mönsch – wir sinds schuld, jetzt isses raus. Und ich dachte, der Thurk sei so unsensibel, dass er beinahe nach dem Schalkespiel noch sein Trickot in die Kurve werfen wollte.

  81. Genau, und an jeder einzelnen seiner desolaten Vorstellungen in der Folge waren natürlich auch die Fans Schuld. Peinliche Ausreden, die der Thurk da liefert.

  82. Ich hatt die ganz Zeit so e Schuldgefiel, wusst abber nett wos herkam. Abber ich glaab jetz waas ichs. Ich fiehl mich jetzt viel besser.

  83. Dann hier und jetzt in aller Öffentlichkeit:

    SORRY MICHA!

    Ohne uns im Stadion wäre es viel ruhiger um Dich gewesen…

  84. Wie schlimm die Fans der SGE sind, kann man daran ablesen, wie selbst bei grottenschlechten Spielen die Mannschaft noch unterstützt wird.
    Aber das sind wahrscheinlich nur die eventgeilen Juppies, die sich selber feiern.

  85. „SORRY MICHA!“
    Dem kann auch ich mich nur zutiefst zerknirscht anschließen.

  86. Ja, aach sorry von mir.
    Hoffentlisch iss des Dummsburger Umfeld nett genauso gemein. Sonst werds da aach nix.

  87. schuldigung ich hab natirlisch die Augsburger Puppekist gemaant.

  88. Gott sei Dank ist der weg…….

  89. Ich habe gehört in Augsburg hängt die Sympathie der Fans am seidenen Faden im Stadion „Puppenkiste“

  90. Seid ihr Offenbacher oder warum verunglimpft und beleidigt ihr unseren waschechten Frankfurter Jungen so, der einfach viel, viel, viel, viel Pech hatte? Der hat das doch nicht sooooo gemeint. Mischa, alles Gude, du treue Tomate, du.. ;-)

  91. Da kommst dann uff de Puppespieler an, wie die Michi aaan Fuß vorn annern krieht.

  92. „Thurk vom anderen Stern“ könnte man das Schauspiel dann nennen…

    Oder „Micha Thurk und die Wilde 11“

  93. @90. Albert C.
    wir entschuldigen uns doch und beleidigen ihn nicht.
    Wir sind schließlich das böse Umfeld.

  94. Ich finde Nachtreten in diesem Fall nicht toll. Weder vom Spieler, noch von den Fans.

  95. Hier tritt doch keiner nach…

    Wir sagen doch nur sorry – er hat ja recht, wir haben damals nach dem Sieg gegen Kopenhagen im Stadion gestanden und gepfiffen…

  96. Ach Nils, Du weisst wie ich das meine. Und aucn nach dem Bröndby-Spiel gab’s durchaus Situationen, die dem gemeinen Eintracht-Anhänger kein Ruhmesblatt …

  97. Hast ja recht Stefan – aber die Schuld auf die Fans zu schieben. Ich bitte Dich! Wenn ich als Mainzer nach Frankfurt wechsle und nicht gerade Friedrich oder evtl. Zidan oder Andreasen heisse, sondern ein Typ bin, der extrem polarisiert, dann darf ich mich doch nicht wundern. Was soll denn ein Jens Lehmann sagen, der von Schalke nach Dortmund ging und dort Topleistungen bot.

    Oder, sogar noch besser das Beispiel.

    Ein Andreas Möller, der von Dortmund zu Schalke ging und dort fast Meister geworden wäre.

    Die hatten doch die gleichen Probleme und haben sich durchgesetzt.

  98. @Mark [77]
    Bloß nicht, aber als lustiger Besitzer einer stadionnahen Pizzeria oder Disco fände ich ihn klasse! Aber vielleicht würden dann die Spieler zu oft dort abhängen oder sich nicht leistungssportgerecht ernähren.

  99. So schlecht wurde er doch gar nicht immer von uns beurteilt, sonst stünde doch nicht unter LdW:
    „KW 40/07
    Michael Thurk
    Kämpfte und ackerte beim Auswärtsspiel in Cottbus. War an beiden Toren, die zum Ausgleich führten, maßgeblich beteiligt.“

  100. @94
    Nachtreten ist falsch, klar. Ich finde es gut, dass er weg ist. Mehr sage ich nicht mehr dazu. Basta. Ich kann nur das Gerede – nicht HIER wohlgemerkt – von dem lieben Menschen, dem guten Charakter nicht mehr hören. Lesen wir lieber: Der guten Mensch von Sezuan. Apropos: Gibt es solche Kriterien auch in der Politik oder im Musikgeschäft? Sprich: „Er macht eine miese Politik, ist aber ein ganz toller Mensch“ Oder: „Er singt grausamst, ist aber menschlich ganz groß und kommt auch aus der Region“

  101. Ist mir egal…
    Sollte der Micha dahingehen, wo er sich wohlfühllt!
    Hauptsache er verschwindet!

  102. Thurk sagt, es gab Probleme mit den Fans. Das ist nicht ganz falsch. Das er größtenteils Mist gespielt hat, steht außer Frage.

  103. Bezüglich Thurki: KidKlappergass hat in einer tollen Art
    einmal versucht dem Spieler und Mensch Michael Thurk zum Abschied gerecht zu werden. Guckst Du hier: http://kid-klappergass.blogspo.....traum.html

  104. „Das er größtenteils Mist gespielt hat, steht außer Frage. „
    Jetzt trittst du ja doch nach. ;-)

  105. @102
    Ja, er wurde angespuckt und selbst beim Training oft beschimpft. Finde ich total daneben. Keine Frage. Ich möchte aber unterscheiden dürfen: Entweder konzentriere ich mich auf die menschliche Tragödie Michael Thurk oder, was ich produktive finde, mir geht es um Bewertungskriterein, die etwas mit seinem Spiel zu tun haben.

  106. @Albert
    Genau so sehe ich das auch. Und ich kann Thurk menschlich schlecht bewerten, weil ich maximal fünf Sätze mit ihm gewechselt habe. Eines kann ich aber beurteilen: Im Gegensatz zu zum Beispiel Albert S. hat sich Michael T. zumindest wenn ich vor Ort war sowohl im Training als auch in den meisten Spielen immer engagiert. Ist sein Job, ok. Es langt halt nicht für mehr. Spielerisch. Fehler der sportlichen Leitung. Es war deren Wunschspieler.

  107. Begriffserläuterung von Nachtreten:

    Nachtreten ist ein Begriff, der ursprünglich aus dem Fußball stammt. Er bezeichnet einen tätlichen Angriff auf einen Spieler, der nicht mehr am aktiven Spielgeschehen teilnehmen kann und z. B. nach einem Foul am Boden liegt, aber dennoch getreten oder weiter verletzt wird.

    Im erweiterten Sinn der Begriffsbedeutung ist Nachtreten ein fortgesetzter Angriff (körperlich oder verbal) auf einen Gegner oder Diskussionpartner, der nicht mehr verteidigungsfähig ist oder keine Gegenargumente mehr hat. Solch ein fortgesetzter Angriff wird in der Regel als Verletzung allgemeiner Fairness-Regeln angesehen und entsprechend verurteilt.

    Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Nachtreten“

    Er hat keine Gegenargumente, also ist die Kritik an ihm ein Nachtreten.

  108. Ich brauche kein Wiki, um „Nachtreten“ für mich zu definieren. Oder besser gesagt: Einer wie ich, der Werner „Beinhart“ Lorant noch live auf dem Platz gesehen hat weiß, dass Nachtreten nichts mit „tätlichen Angriff auf einen Spieler, der nicht mehr am aktiven Spielgeschehen teilnehmen kann“ zu tun hat. ;)

  109. @109
    Dann solltest du den Wiki-Eintrag korrigieren. ;-))

  110. Seis drum. Die ganze Geschichte MT war ein Missverständnis. Das Spieler nach allem Möglichen suchen, wenn es bei einer Station nicht geklappt hat, ist ja nichts neues.

    Irgendwer anderes war halt immer schuld.

    Trotzdem wünsche ich ihm alles Gute, er hat es zum. versucht.

  111. @109
    „Wenn mich mal ein Gegenspieler nervte, drohte ich ihm mit Werner. Nach dem Motto: Ich hetz den Lorant auf dich. Schon war Ruhe“ (Hölzenbein)
    Meinst du sowas?

  112. Was anneres: gerade kriege ich den Gedanken, dass FF u.U. merkt er kommt langsam an das sozusagen natürliche Ende einer Trainerlaufzeit, wenn er von 2-3 Jahren Vertrag spricht…?!

    Da gibts dann im Falle eines Falles mehr Abfindung.

  113. Sowas meinte ich. Aber Lorant hat nicht immer jemanden gebraucht, der ihn angestachelt hat.

  114. Zwischen Nachtreten und Meinungsäußerung ist ja wohl ein Unterschied. Mir war der Thurk aufgrund seiner Äußerungen über den Trainer, der ihn groß gemacht hat (Klopp), nachhaltig suspekt geworden. Und das alles, um einen Wechsel herbeizuführen. DAS macht man m.E. nicht. Erst recht dann nicht, wenn einen dieser Verein auch aus menschlichen Gründen zuvor aus Cottbus zurückgeholt hat (M1 hin oder her). Insofern hatten wir es hier mit einem ganz Großen zu tun. Mehr gibts dazu jetzt auch für mich nicht mehr zu sagen.

  115. Er hat ja auch – soweit ich es mitbekommen habe – rote Karten als Trainer gekriegt. (nicht nur von den Vereinen, sondern auch von den Schiedsrichtern)

  116. [Edit: Wegen falscher Formatierung und zu tiefsinnigem Inhalt gelöscht]

  117. Kein Wikipedia-Eintrag – dafür aber eine Trouvaille zum 100. Todestag unseres Volksdichters W. Busch:
    Von England her – wie guter Port
    kam einst zu uns der Rasensport.
    Mit Toren, Offside und dem Runden,
    emsig zu treten – und zwar für Stunden.
    Pardauz, ein Schrei, das ziemt sich nicht
    – ein Nachtritt wars: Jetzt Sportgericht.

  118. „[Edit: Wegen falscher Formatierung und zu tiefsinnigem Inhalt gelöscht]“

    soso

  119. @119: Tja, kaum ist hier von Werner Lorant die Rede, wird schon beinhart dazwischengehaun!

  120. Ach, ich habe nur keine Lust ständig falsche Formatierungen wieder grade zu rücken. Ich werde die Spielerei wieder rausnehmen.

  121. @121: Als diese Lustlosigkeit. Zuwenig Zuspruch von den Fans?

  122. ich wiederhole mich da gerne.
    danke fca.
    das ist füralle das beste!

  123. …und erst AS ! FR „….Der gebürtige Rumänen hat sich auch seine Meinungsfreudigkeit bewahrt, sonst hätte der 27-Jährige kaum aus der Ferne Frankfurts Vorstandsboss Heribert Bruchhagen attackiert. „Er hat mich – auf gut deutsch – verarscht“….ui ui ui !!!

  124. Was manche Leute hier denken, wer sie sind, würde ich gerne mal wissen. Und noch mehr interessiert mich, wie bescheuert manche Fans gewesen sind, als sie einem Fussballer wegen einem Arbeitsplatz bei einem Kontrahenten die Sache persönlich misgönnt haben!!!!

    Herr Thurk hat bei uns 90% seiner Einsatzzeit leider nicht zu überzeugend gewusst, aber was damals wie heute Reaktionen mit persönlichen Verunglimpfungen sollen, weiss der Teufel! Ich finde es SAU schade und hoffe, dass er auf seine letzten Jahre nochmal Gas gibt in Liga 2. Tschö Micha.

  125. Zum andern Stürmer, der gefeiert wurde, weil er nicht aus Mainz kam.

    09.01.2008 Danke, Eintracht!

    Meine Zeit in Frankfurt ist zu Ende und ich muss mich vor allem beiden Fans der Eintracht ganz herzlich bedanken. Es war eine schöne Zeit und es war ein richtiger Schritt, als ich vom Hamburger SV zur Eintracht wechselte. Das erste Jahr war phantastisch.

    Jetzt beginnt ein neuer Abschnitt. Der Hauptgrund für meine Rückkehr nach Japan liegt darin, dass ich meine WM-Chance wahren wollte. Die Chancen dazu sind in meiner Heimat größer. Meine Frau und ich werden aber weiterhin Deutsch lernen. Denn 2010, nach der WM in Südafrika, würden wir gerne nach Deutschland zurückkommen. Hier ist unsere zweite Heimat. Und an Frankfurt nehme ich nur die besten Erinnerungen mit.

    Danke für alles! Euer TAKA

    http://www.takahara.de

  126. christian du hast mich falsch verstanden.
    ich meine es so wie ich es geschrieben habe.
    es ist für alle das beste.
    für mt die vereine und die fans.

  127. Ich bezog das nur auf die „fett“-Ausführung. Du hast ja mindestens 4 mal draufgeklickt. ;)

  128. Jetzt habbe mer uns abber ganzschee hochgeschaukelt und es iss, glaab ich Zeit, dass mer widder e bissy runnerkomme. Aller Wünsche wurde stattgegebbe und jetzt isser weg. Wünsche merm alle des beste un dasser in Augsburg wenischenstens noch zu dem Potential kimmt, desser in Mainz mit seim Auer gehabt hat. In de 2. Liga kanner ja vieleicht nochemaa uffblühe.

    Was hört mern neues von unsere Neuvervlichtunge?

  129. Nichts… unaufgeregt, Rudi.

  130. @131
    verstehe ich nicht, mußt Du genauer definieren

  131. Was hört mern neues von unsere Neuvervlichtunge?

    Nichts…

    ;) Ist alles total unaufgeregt.

  132. Schade, dass Meier dem Doc Seeger nicht entkommen konnte. Armer Kerl… Aber was mancher gegen Toska hat? zu langsam? hääää – wie oft durfte er antreten und das jedes mal weitaus besser als einige andere der alten Hasen auf dem Platz. Lieber 10 Toska als 1 Streit oder Mehdi Alibi Schnicker. Ich fand Toska richtig effektiv. Pässe im richtigen Moment, wie oben schon einer schrieb ist Diego auch nicht der schnellste, denn das muss ein Spielmacher auch nicht sein. Und als langsam ist er mir keinesfalls aufgefallen – eher unser komischer Mehdizinmann.

  133. „Schade, dass Meier dem Doc Seeger nicht entkommen konnte.“

    Mann, Mann, Mann. *kopfschüttel*

  134. Seeger ist der einzige im Verein, der sich ins Fäustchen lacht. Meier war doch bei seinem Hausarzt…

  135. @133
    Jetzt binn ich von dem Schlauch runner, es war nur e Antort uff die Neuvervlichtunge.

    Na ja nach de Arbeit iss mer ja aach nett geistisch so fitt.

    Also weiter spekulatien bis de Hairybird was rausrickt.

  136. Im Prinzip ist das mitm Mantzios fit…

  137. @138
    hört sich ja gud aa. Kann mer nur hoffe, dasser aach so gut iss, wie er aagepriese werd. Ich denk maa de Ama iss da nett so begeistert. Vieleicht hatter Angst, dasser sein Platz weggenomme krieht.

  138. ama und der mantzios sind doch eher unterschiedliche spieler oder?
    gleiche lieblingsposition, aber von der art her doch eher anders, oder?

  139. @140
    mer waas ja zu wenisch übber den Kerl. Steht mittem Ricke zum Tor kann nett laafe, vieleicht isses ja so e Talent wie unser Bomber der Nation (Gerd Müller, fer die Jüngere), der konnt ja aach nix, wie nur daastehe un Torn schiesse. *Sakasmusfaktor widder ausgeschaltet*, der hatt wenischtens Torn geschosse.
    Abber ich habb da widder Angst. Entweder hatte Ama aach Angst, odder der iss nett so gut wie geschribbe werd.

  140. Doch nach seinem morgendlichen Fitnesslauf teilte Bruchhagen unter Palmen mit: „Die Tatsache, dass ich Mantzios bestätigt habe, ist eher ein Indiz, dass er nicht kommt.“

    http://www.faz.net/s/Rub822C6F.....ntent.html

    Dieser Schelm. Spannt uns hier auf die Folter :)

  141. @142
    Interssanter Bericht, der nix aussaacht. Also sinn mer widder soweit, wie vor was waas ich wieviel Monde.

    Aber ich hab was firn Onkel Moe. In dem Bericht habb ich en Rächtschreibfähler gefunne (Tainerkarriere), derf ich den behalte?

  142. mit was fürm langweiligen Zeug man sich in so nem Winterloch rumärgern muss. Jedes daher geschwätzte Gebabbel während HB Joggingtour oder jeder Furz am Frühstückstisch kann plötzlich ein potentieller Spieler sein. Bei HB ist alles erst sicher, wenn das Autogramm steht – vorher nur Phantasterei und winteliches Geschwafel.

  143. @144
    Zur Erinnerung, das Motto des Blog

    „Fansein ist keine Wunschkonzert!“
    Das Rundschau-Blog zur Frankfurter Eintracht. Anmerkungen zum Verein des Herzens – subjektiv, unqualifiziert und völlig unreflektiert. Aufgezeichnet von drei Mitarbeitern der FR, die im Normalfall nicht für die Zeitung schreiben.

    (Und warum da noch nach 100 Monde immer noch „keine“ steht will ich nett verstehe. Derf ich den Rächtschreibefähler aach noch behalte, es wer mir e Freud).

  144. Wahrscheinlich bereitet HB seinen eigenen Wechsel nach WOB vor, denke ich mal. Da bleibt nicht viel Zeit für anderes. ;-)
    Hast du das Buch schon, gonzofan? Gratulation!

  145. @142
    „Interssanter Bericht,“
    der nix aussaacht. Also sinn mer widder soweit, wie vor was waas ich wieviel Monde.

    Aber ich hab was firn Onkel Moe. In dem Bericht habb ich en Rächtschreibfähler gefunne (Tainerkarriere), derf ich den behalte?

    Interessant. Inter-esse. Wie die Lateiner sagen. ;) Geht Zitieren nicht mehr? Egal. Vor Hessisch in Schrift neige ich mich zu gruseln. Du, jedoch, bringst das köstlich, lesbar, verständlich rüber. Mit AdlerHerz. Wer auch immer Du bist.

    Würde gerne zitieren können.

  146. Ergänzungsspieler

    Griechischer Strafraumtank – wäre nicht so begeistert von so einem Spielertypus, ist irgendwie wie Libero und nicht variabel einsetzbar.
    Bei Amas zurückhaltendem Kommentar bin ich – bei aller Wertschätzung für unseren Capitano – trotzdem skeptisch: Er hat auch Gekas jedwede Qualität abgesprochen – ggf kennzeichnet das die Wettbewerbssituation in der griechischen N11.

  147. @ 140
    „ieleicht isses ja so e Talent wie unser Bomber der Nation (Gerd Müller, fer die Jüngere), der konnt ja aach nix, wie nur daastehe un Torn schiesse.“

    amen

    @ 143
    geschenkt

  148. Daniel Cohn-Bendit

    @147 / 142

    Das Hessische lässt mich jedesmal auch erschauern und doch bin ich jedesmal gebannt, wenn der Rudi hier loslegt. Das erinnert mich immer an eine Adorno-Vorlesung im Mai 1967, als es aus dem Teddi nur so Franforterisch hinaussprudelte. Ich glaube es war am Ende einer Vorlesung über Heidegger. Da wurde er energisch. Schön war das damals. Danke, Rudi! Gerne würde ich dich mal für einen Vortrag hier nach Straßburg holen! Aber geht ja leider nicht, weil Hessisch hier keinen ArXXX interessiert. :-)

  149. @147
    Ei, ich bin doch de Rudi Umfällt. Un dess iss nett hessisch, des is „Frankforter Dialekt“, frei aus de Schnauz raus, so wies de Robert Stoltze gebabbelt un aach niedergeschribbe hat. Ich hoff Du waast wer de Robert war? Wo kimmsten Du eischentlich her, weil den frankforter Dialekt nett mit dem hessische unterscheide kannst.

  150. @150
    dess iss nett hessisch, des frankforterisch, habbters jetzt.
    Un dess iss e Kulturspraach.

    Un wenn de Daniel Cohn-Bendit bist, dann kenne uns vom Römer, wo de noch im Stadtparlament warst. Un uffem Loorbersch habbe mer uns aach emaa getroffe.

  151. Un jetzt geh ich ins Bett, ihr Spraachwissenschafftler.
    Sinn mer hier im Spraachkurs oder im Blog-G.
    Sch… Winterloch.

  152. @147: Deine Aussage teile ich komplett. Jedesmal, wenn ich Rudis Kommentare lese, gruselt es mich erst, danach bin ich sofort begeistert. Ich vermisse Hessen manchmal so sehr, dass ich flennen könnte. Und Rudi ist Schuld!

    @Rudi: Spitzenklasse! Weitermachen! Auch wenn ich flenne!

    Wann ist PK?

  153. „Wann ist PK?“

    Nur Geduld. Vorher schlage ich dich bestimmt noch das ein oder andere Mal im Tischtennis… ;-)

    @ Rudi

    Ich mag es auch, auch wenn ich mich nur schwer an die Schrift gewöhnen kann. Daniel geht es auch so :-) Wir haben es jetzt aber ein für allemal verstanden, dass es nicht Hessisch ist!

  154. @155: Ich stelle mir gerade einen Ben-Stiller-mäßigen Tischtennis-Battle zwischen uns vor. Super! Du darfst die Ping-Pong-Plkatte wählen.

  155. „@147
    Ei, ich bin doch de Rudi Umfällt. Un dess iss nett hessisch, des is „Frankforter Dialekt“, frei aus de Schnauz raus, so wies de Robert Stoltze gebabbelt un aach niedergeschribbe hat. Ich hoff Du waast wer de Robert war? Wo kimmsten Du eischentlich her, weil den frankforter Dialekt nett mit dem hessische unterscheide kannst.“

    Doch, Rudi, kann sogar inzwischen Dialekte zwischen Dörfern unterscheiden. Lebe seit 35 Jahren in diesem Raum und habe sehr wohl ein Ohr für ‚frankforterisch‘ und ‚das Umfällt‘. Wo ich herkimm? Berlin. West. Jugend: Orwisch. Noch Fragen? Seit 25 Jahren fest verbandelt und lebend mit/in unserer süßen Metropole.

  156. Ich hoff Du waast wer de Robert war?

    Robert ist für mich Robert Gernhardt. Noch nicht so lange verstorben. Wir hatten berührende Gespräche. Dafür bin ich dankbar.

    Ich hoff Du waast wer de Robert war? – Leider nein.

  157. @158
    Frankforter Mundartdichter. Robert-Stolze-Platz iss in de City, Holzgrabe/Katharinenpforte, wo de Wienerwald iss, oder war. Sei Grab iss in de Bockenheimer Anlage, wenn mer vom Eschenheimer Torm neigeht gleich uff de link Seit.

  158. In der Bild steht, dass der Mantzios-Deal geplatzt ist. Die wollten 3 Mio Ablöse. Da sach ich dochma: Gott sei Dank! Larsen hat für Schalke in einem Testspiel gegen FC Freiburg gescored. Kuranyi hat eine Lungenentzündung: Ist der (Larsen-)Deal damit auch geplatzt?

  159. @159:

    Jetzt les‘ isch den Blog schon seit einische Monate und muss jetzt auch e’mal was sache…
    Du maanst wahrscheinlich den gude Friedrich Stoltze, oder Rudi?

    „wie kann nor e Mensch net von Frankfort sei!“

  160. @albert C
    ja – laut Verleger email ist das Buch unterwegs.

    ich hab Dir auch ne schöne Geschichte geschrieben – darfst dann das 2. Buch haben.

    guckstu: http://www.blog-g.de/archiv/57.....3

  161. @ gonzofan

    Hey, Merci! Ganz lieb. Vielleicht füge ich noch einen kleinen Teil hinzu!