Eintracht Frankfurt Ceterum censeo

Es wurde ja schon alles gesagt. Die Probleme wurden nicht gelöst, die nächste Legende (“Auswärts viel stärker…”) ist ins Reich der Mythen gewandert. Ausgerechnet an dem Ort, an dem schon während der WM ein Mythos (“Ungeschlagen in Dortmund”) von einer Tatsache (“Wir können nicht gegen die Italiener gewinnen”) verdrängt wurde. Nicht bekannt ist, ob vorher, wie hier im Blog empfohlen, gebetet wurde. Wenn auch dies der Fall war, müssen wir uns halt dem Schicksal ergeben.

Am Samstag dann unser Endspiel gegen Aachen. Funkel fordert Leidenschaft von den Fans, was er von seinen Spielern fordert, bleibt sein Geheimnis.

Ein paar Worte zur Tendenz der Beiträge hier auf BLOG-G, ein kleines internes Fazit unseres Schaffens seit August 2006. Dies alles hier ist kein Jammern, kein “Trübsal-blasen“. Dies ist, wie die Vorstellung der Mannschaft von Eintracht Frankfurt, eine völlig emotionslose Darbietung. Ratlosigkeit, sich mit dem Schicksal abfinden, Schulterzucken und die Hoffnung auf ein Wunder. All das, was wir hier schreiben, ist seit Anfang dieser virtuellen Stammkneipe nicht viel mehr als eine nüchterne Bestandsaufnahme.

Leider hatten die Laien in vielem Recht. Ich wünschte, wir hätten uns viel öfter getäuscht. Ich jammere nicht, es ist viel schlimmer: Ich habe mich abgefunden.

Gibt’s Themenvorschläge für die Woche? Immer her damit.

Schlagworte:

72 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. @Stefan & Dr. Hammer: Vorschlag: Vorbereitung Blog-G-Ausflug inkl. gestriger spielender Mannschaft & Fans – aber bitte mit ohne FF! -Ziel: Herrliche Waldlandschaft im Taunus, 500 m ü.M., siehe 2.)
    Relaxen, vorbereiten für das Spiel gegen Lindt&Spruengli-Printen, bessere Zeiten auf Leinwand glotzen,
    2. So sehen Emotionen aus: http://www.sv-wehen.de/index.s.....html
    3. last, but not least: Großzügiges Umfahren der Kommerz$$-Arena nächsten Samstag,
    4. Einladung an Hr. Heldt, ehemals SGE-Kicker, jetzt zum Thema: Erstellung eines Konzeptes für erfoglreiches und nachhaltiges (!)Management für 1. Buli – so sehen Helden aus!

  2. Eine “Legende” gäb’s noch zu killen: wir können gegen Aufsteiger nicht zu Hause gewinnen. Was der Mannschaft fehlt, ist Leidenschaft, Spaß am Spiel, Siegeswille. Typen. Wie oft in dieser Saison war man mit einem Unentschieden zufrieden.

    Themenvorschlag: wie heißt der Arzt von Dede? Gibt’s nicht irgendwelche Wunderdoktoren in Brasilien, Afrika oder sonstwo? Wann kommt Preuß zurück? Wie geht’s Pröll?

  3. @2: Nicht die Mannschaft, sondern dessen Coach sollte mal zum “Wunderdottore” – da braucht man auch gar nicht mehr bis nach Brasilien fahren – hat sich nach spätestens 270 Minuten sowieso von selbst erledigt;-)

  4. Zur Mannschaft fallen mir nur noch zwei Sachen ein, die man ausprobieren könnte, vielleicht sollte:

    – Zimmermann ins Tor (ist egal, wer uns die Dinger nicht hält)
    – Toski reinwerfen (ist egal, wer unser Spiel nicht macht)

  5. 1. Themenvorschlag für diese Woche
    Zweigleisige Neuzugang-Recherche für die nächste Saison:
    – Spieler (Alter)?
    – momentaner Verein?
    – Ablöse? Gehalt bezahlbar?
    – Stärken / Schwächen / Perspektiven?
    – Eintracht-Tauglichkeit hinsichtlich Bereitschaft, zu kommen, Position, Fähigkeiten, Charakter, Persönlichkeit?

    2. Themenvorschlag
    Lektürevorschläge für Blog-G-User zur Entspannung, Zerstreuung, Ablenkung, Erbauung, zum Schmunzeln, Lachen, Weinen vor dem großen Showdown am Samstag:
    – Autor, Titel, Preis

    3. Themenvorschlag
    Funkelstern hat’s ja schon erkannt: “Alternative Heilmethoden – Schnelle Genesung bei Verletzungen von Fußballspielern” – Erfahrungen von Seiten der User.

    4. Themenvorschlag
    Bin mir ziemlich sicher. Die meisten haben den Ernst der Lage jetzt erkannt: Das Gebet, die oft ungenutzte Chance. Die Kunst des Betens für die Gemeinschaft und die Eintracht, Selbstgespräche und Gedanken in der Stille.

  6. Stefan
    Wohin stellen wir Toski? Linke Außenbahn? Vor Spycher, OK. Zimmermann MUSS rein.

    Das Hauptproblem scheint mir aber die mangelnde Durchschlagskraft nach vorn. Das wird auch gegen Aachen entscheidend sein.

    Ama war gestern sehr bemüht, laufstark, einsatzfreudig, Tordrang, was man von Taka nicht behaupten kann. Dem fehlt momentan der Zug zum Tor, vielleicht auch, weil er Ama neben sich hat.

    Von den Flügeln kommt einfach zu wenig. Streit ist gestern nicht ein einziges Mal zur Grundlinie gekommen, Spycher ein Mal.

    Die Mittelfeldspieler gehen nicht Richtung 16er. 30 m vorm Tor bremsen die ab. Kein Doppelpass, kein Schuss, kein Dribbling. Null.

  7. #4 Nun Stefan, wir haben sicherlich noch andere Varianten die wir diese Saison noch nicht hatten, zum Beispiel der Busfahrer im Tor und der Zeugwart als Strippenzieher im Mittelfeld.

    Das Sahnehäubchen meines gestrigen Tages lieferte mir allerdings in den Abendstunden ein gewisser Albert S., der sich vor laufender Kamera noch präsentieren durfte, um seinen Abwanderungsgedanken zusätzlich Nachdruck zu verleihen.

    Ein sicheres Indiz dafür, dass es den Herren Übungsleiter & Vorstand leider nicht gelungen ist den Brandherd mit der Rückennummer 8 zu löschen.

  8. Toski ist ein zentraler Mittelfeldmann. Weissenberger ist ja mal wieder verletzt, Meier bringt’s nicht. Also experimentieren wir mal mit Toski. Ist, wie gesagt, eh egal.

  9. Ja, DrHammer, macht doch auch nichts, oder? Die Zeit des Abschieds ist gekommen, und der 8 weine ich keine Träne nach. Das wird nicht der Letzte sein, der trotz Vertrags im Sommer die Schwalbe macht. Wen aus dieser Elf würde man schon vermissen?

  10. @5: DU bringst es auf den Punkt! Besteht “Hoffnung” bis Samstag? Dein Tipp?

  11. @Stefan: Sag ich doch: Her mit den “Experimentalspielern” – wenn nicht jetzt, wann dann? So könnten diese Spieler eventuell schon wichtige Erfahrungen für die andere Buli-Klasse sammeln oder?

  12. In Liga Zwo brauchen wir Kämpfer. Hat die irgendjemand bei der Eintracht gesehen? Ochs? Stimmt. Nur ist der weg. Amanatidis? Richtig. Im Falle des Abstiegs findet der einen neuen Verein. Pröll? Ja, auch da… usw, usf.

  13. @FrediStreng: Ergänzung: wir bräuchten einen kompetenten und erfahrenen sportlichen Direktor, HP erfüllt diese Funktion nicht, ist auc nicht sein Thema, eben so einen wie Hr. Held jetzt bei den Schwoben

  14. Momentan haben offensichtlich viele keine Lust, für den Rest (oder einige vom Rest) ihre Knochen hinzuhalten. Denjenigen, die keinen Bock mehr auf die SGE haben, müßte man klar machen, daß sie ihren Marktwert durch schlechte Spiele nicht steigern (zwar eine Selbstverständlichkeit, muß aber vielleicht nochmal in die Fussballerhirne eingehämmert werden). Den anderen sollte man sagen, daß es eine nächste Saison ohne die Stinkstiefel geben wird und sie fragen, ob sie die in der 1. oder 2. Liga spielen wollen. Letztendlich ist es wie bei den potentiellen Neuverpflichtungen: alle wollen eine sportliche Perspektive. Welche haben wir? Wer vermittelt die?

  15. Noch ein Mythos, der als solcher entlarvt ist:
    FF der Taktikfuchs im Abstieg.
    Das ist Kerbefussball mit Rudi Gutendorf Revival Touch. Vielleicht hat FF einen von Rudis unsäglichen Vorträgen gehört.

    Gefährlich entspannt habe ich mir das gestern angesehen und von der ersten Minute gespürt: Da soll ein Tor geschossen werden und habe fertig.
    Ja wir waren ebenbürtig, Kunststück, war es doch ein Grottenkick auch vom BVB.
    FF: „Am Samstag muss das Stadion beben und brennen“.
    Jetzt, wo er doch die Zündhölzer versteckt hat. „Da kann ich nur lachen, wenn wir so spielten, wie einige Fans das wollen…“, so klang es bei ihm noch vor 4 Wochen.
    Ein weiterer Mythos entsteht gerade, die Aachener hauen wir weg.
    Wer daran glaubt, hat deren Spiel in Bremen nicht gesehen, oder eben nur Diegos Kunstschuss, als das Spiel schon aus war.
    Als einzigen Schwachpunkt, in dem Spiel, habe ich bei den Printen deren Torhüter gesehen und deshalb werden Licht und Oka über die Punkte entscheiden.

    Wir sollten uns auf die zweite Liga einstellen und nicht mehr jammern, genug geschimpft, es will keiner mehr hören.

    Übrig geblieben ist das Hoffen auf ein Versagen von Bielefeld. Für mich vergebens, die hatte ich als Absteiger ausgerechnet, bei drei Punkten aus Dortmund für uns.

  16. Funkelstern
    Sie stirbt bekanntlich ZULETZT. Dum spiro, spero. Solange ich atme, hoffe ich.

    Die Aachener haben als einzige Mannschaft noch mehr Gegentore als wir bekommen, haben sich allerdings auswärts meistens teuer verkauft. Das wird wieder ne ganz enge Kiste, es sei denn uns gelingt mal ein Treffer in der Anfangsphase. 2:0

    Wieder mit Ochs ist wohl sicher. Weissenberger? Köhler? Toski? Eine Spitze? Zwei Spitzen? Streit eher zentral?

    Merkwürdig, wie schnell das gestrige Spiel schon wieder abgehakt ist. Meine Hoffnung sind die Spekulationen über das Restprogramm der anderen:
    Bielefeld (33)
    Werder Bremen (H)
    Bayer Leverkusen (A)
    Hannover 96 (H)
    Schalke 04 (A)

    Aachen (33)
    Eintr. Frankfurt (A)
    VfL Wolfsburg (H)
    Hamburger SV (A)

    Mainz (31)
    VfB Stuttgart (A)
    Mönchengladbach (H)
    Bayern München (A)

    Mainz gewinnt ziemlich sicher daheim gegen Gladbach, gewinnen sie das letzte auch noch in München?

    Bielefeld hat das vermeintlich schwerste Restprogramm, treffen aber heute auf angeschlagene Bremer.

    Wolfsburg und Hamburg (Aachens Restgegner) sind evtl. schon gerettet nächste Woche.

  17. @Stefan-12: SCHWARZ-Maler ! Jetzt machs uns nicht auch noch für die andere Buli-Liga so kritsch-pessimistisch, was soll dennn noch ALLES kommen?

  18. Klar ist, daß wir Aachen schlagen müssen. Dann entscheidet sich wohl alles am letzten Spieltag zwischen Aachen und uns.

  19. FF’s Zündhölzer –@Hubi_oldi-15: Licht&Oka – Licht & Schatten – dass koennte entscheidend werden – also, warum nicht Zimmermann???, auch deine anderen Punkte: sehr (zu)-treffend beschrieben- Hoffen auf die anderen, usw.-
    heute 18:50 Uhr sind die FF’s Zündhölzer mind. 50% verbrannt,

  20. Ich kenn jemanden, der auch mit einem Unentschieden zufrieden ist. Und nachher sagt, ich bin überzeugt vom Nichtabstieg. Und die Leidenschaft der Fans wird er höchstpersönlich spüren.

    Bald hab’ ich ihn vergessen.

  21. @17
    “@Stefan-12: SCHWARZ-Maler !”
    So langsam kann ich diesen Vorwurf nicht mehr hören, sorry.

  22. @21: Stefan, Sorry :-(( – war ironisch gemeint – soweit entfernt von einem Vorwurf wie die Eintracht vom ersten Platz, – deine Analysen sind wie ein Bild (z.B.:Kreuztragung) von H. Bosch

  23. Der Aachener Torhüter ist natürlich Nicht und kein Licht, was aber das schöne Wortspiel von @19. Funkelstern nicht stört.

  24. sgeforeverone ulrich

    die SGE hat das Fußballspielen nicht verlernt!!!
    Coach und Mannschaft gehören auf die Couch…
    und das nicht erst seit “heute”
    Eine mentale Blockade liegt offentsichtlich vor…
    Ursache FF…?

  25. Sofern die SGE nicht absteigt – wovon ich immer noch ausgehe wegen der anderen Gurkenmannschaften – erwarte
    ich folgenden Kommentar von HB hinsichtlich Spielerver-
    pflichtungen: aufgrund der langen unklaren Situation
    über den Verbleib in der 1.BL war es schwer Spieler für
    einen Wechsel zu gewinnen weil Topspieler naturgemäß nicht in der 2. Liga spielen wollen. Dürfen wir uns
    wieder auf ausrangierte oder mittelmäßige Zweitligaspieler freuen? Hätte HB früher reagiert wäre
    dem Verein diese Situation vielleicht erspart geblieben.
    Ich fürchte es erwartet uns eine weitere Gurkensaison!

  26. @24. sgeforeverone ulrich:
    Vielleicht hilft ein Mentaltrainer, der sollte es mit einem Zeitsprung versuchen. Ein Jahr vorauseilen und den Burschen verklickern es ginge um den Aufstieg in die erste Liga. Husch, husch, husch und weg ist die Blockade.

  27. Zimmermann ins Tor!!!! Bei aller Sympathie für Oka, dass was er gestern vor allem beim ersten Freistoß gezeigt hat war nicht bundesligatauglich. Und wenn das Stadion beben und brennen soll darf nicht so gespielt werden wie gegen Cottbus und Bochum, solche Leistungen sind nämlich ein 1a Feuerlöscher. Bis Samstag.

  28. …mir wäre lieber, es würde mal endlich auf dem platz brennen!!!
    *klugscheißmodus*
    das mit Oka habe ich schon im Dezember gesagt….ich wundere mich, das einige erst jetzt darauf kommen.
    */klugscheißmodus*

    leere…..

  29. Bonjour Tristesse
    Film/Buch haben zwar nichts mit der Eintracht zu tun, aber der Titel kam mir unvermittelt in den Sinn, als ich die allgemeine Grundstimmung hier wahrgenommen habe.
    Leider ist sie auch absolut identisch mit meiner augenblicklichen Gemütslage bezüglich dessen, was sich da Eintracht und Profifussballclub nennt und was seit langen Jahrzehnten maßgeblich verantwortlich für meine grundsätzliche Sonntags-, Montags-, Dienstag- und manchmal auch noch (je nach Bedeutung) für meine Mittwochs- und Donnerstags-Stimmung.
    Eins ist klar, kein Abstieg, nicht mal der erste, hat mich so gefrustet wie dieser, so es denn tatsächlich dazu kommt, wovon ich aber mittlerweile felsenfest ausgehe.
    Stefan hat es schon ganz richtig zum Ausdruck gebracht, es ist einem fast schon egal.
    Allerdings wäre mir der Abstieg selbst sicher nicht gleichgültig. Dafür hat sich eine zu große Portion Wut gegenüber Funkel in erster Linie, aber mittlerweile auch gegen Bruchhagen und die anderen Dilettanten aufgestaut, die vollmundig alles besser machen wollten – nicht zuletzt auch mit ihrem schon längst wieder aufgegebenen “Frankfurter Konzept” – und unterm Strich ebenso kläglich versagt haben, wie diejenigen, auf die sie warnend und Abstand nehmend mit dem Finger gezeigt haben.
    Nicht der Abstieg selbst wäre mir egal, aber irgendwie das, was danach käme.
    Sollen sie doch machen, was sie wollen. Meinetwegen nachträglich Herrn Kupka auch die Lizenz nachwerfen.
    Ich habe jetzt so lange, so oft gelitten, gehofft und wieder gelitten und wieder gehofft. Irgendwann ist Schluß. Irgendwann MUSS einfach Schluß sein, damit man sich nicht irgendwann selbst blöd vorkommt und seine eigene Ratio in Zweifel zieht. Und damit man auch mal wieder dauerhaft gute Stimmung hat, am WE und die darauf folgenden Tage.

    Ich überlege ernsthaft, ob ich nicht endlich doch auch zum (auch von mir) viel gescholtenen “Erfolgsfan” mutieren soll.
    “Erfolgskunde” wäre mir dann doch zu krass. Fan muß es schon sein.
    Und da bietet sich in meiner Heimatstadt Frankfurt doch ein Verein an, dem irgendwie kaum einer mehr nenneswerte Beachtung schenkt, der aber meine erste Liebe (noch vor der Eintracht) war und der in aller Stille Erstaunliches leistet:

    Spitzenreiter und designierter Aufsteiger der Oberliga Hessen:
    FSV FRANKFURT

    In 29 Spielen ungeschlagen !!
    Davon 24 Siege !!
    Und erst im 30. Spiel, nachdem der Aufstieg auch nicht mehr theoretisch zu vermasseln, die erste Niederlage gegen den Tabellen zweiten aus Aschebärsch.

    Die Bernemer haben’s verdient, daß man ihnen wieder mehr Aufmerksamkeit widmet.
    Und vom Riederwald zum Bornheimer Hang isses ja nun wirklich nicht weit.

    Schönen Gruß an alle Leidensgenossen und vielleicht doch ein Sieg gegen die Öcher und vielleicht doch der Klassenerhalt.
    Aber wie ????

  30. Respekt, es tut sich was am Hang!

  31. @29: Bernemer Hang & Taunusstein: dass sind Besuche wert, da gibts auch wenigstens mal Erfolgserlebnisse – ansonsten treffende Beschreibung, auch Dein Blick in die Zukunft bzgl. H.B.’s visionsloser Konzeptionslosigkeit: wir bräuchten jemanden wie den H. Held, aber ihn oder so eine Funktion wollte ja keiner haben bzw. installieren von den Leuten wie denen, die jetzt über die Zukunft entscheiden, auch H.B gehört (noch) dazu…

  32. Nun Herr Funkel, das Stadion soll also brennen am kommenden Samstag, aber nun mal unter uns, tut es das nicht bei jedem Heimspiel?

    Gibt es nicht zwei mal im Monat mindestens 50.000 unbelehrbare und zahlende Zuschauer die sich immer wieder auf`s neue und voller Hoffnung in den Frankfurter Stadtwald aufmachen, um sich von dem Ballgeschiebe ihrer Schützlinge zu überzeugen.

    Eindrucksvoll ist auch immer wieder ihr
    ” Gesellschaftsspiel ” wie stelle ich eine neue Fussballmannschaft auf, die so in dieser Form noch nicht gespielt hat ?

    Wieviele Varianten gibt es eigenlich noch?

    Mit ihrer angeblichen Ruhe und Gelassenheit möchten Sie offensichtlich einige Schwachpunkte in Ihrer Arbeit kaschieren die Sie von einem guten Trainer unterscheidet, nämlich der Mannschaft zu vermitteln im Abstiegskampf sich den Allerwertesten aufzureißen.

    Unsere Nachtbarn vom Rhein haben gestern auch verloren, aber die Zuschauer sind nach Hause gegangen mit dem Gefühl das alles probiert wurde, diesen Eindruck habe ich gestern und in den Spielen davor von meiner Mannschaft leider nicht gehabt, woran könnte das liegen?

    War es das warme Wetter oder war der Nobelitaliener in Duisburg nicht gut genug ?

    Brennen Herr Funkel wird das Auge des Fans am nächsten Samstag, wenn Sie und ihren Schützlingen es nicht gelingt endlich einmal den Rasen umzupflügen.

    Ich als Sympatisant der SGE, von Ihnen leider nicht mehr , möchte am kommenden Samstag nach dem Spiel einen Rasen sehen der auch von der Galaxy so hätte hinterlassen werden können.

    Oder bereiten Sie schon alles vor für die Liga 2, weil Sie doch schon mit den Rehmer verlängern wollten ?

  33. @dr. hammer: es gibt noch unendlich viele varianten, mehr als spieltage und mehr als punkte.

    zur eintracht: abgeliebt!

    was bedeutet das, woher kommt das?
    ich für meinen teil habe die sge lieben und leiden gelernt, als grabi auf rechts gezaubert hat, holz vorne hingefallen ist (trotzdem irgendwie anders als thurk), dr. hammer von der eckfahne aus bälle geschlagen hat, lorant eisenhart, williii, selbst nachtweih, karger, schaub, charly stand immer da wo der ball hinkam, pezzeys frisur faux pas,… das hat die identität gebildet und die verbundenheit mit dem verein begründet.
    diese identifikation übersteht legats, salous und berentsens. aber im moment seh ich probleme, da sich nahezu kein spieler auch nur ansatzweise auf eine emotion einlassen möchte, die irgendwas mit leidenschaft zu tun hat. das ist denen sowas von egal. ich will jetzt nicht in die leiernummer “söldner, abzocker” einfallen, da habe ich mich schon oft genug in diesem forum gegen verwehrt. das ist der zahn der zeit und fertig.
    das bedeutet im umkehrschluss aber auch, dass heute der trainer, der sportdirektor eine viel größere verantwortung als noch vor 30 jahren hat. bei grabi und holz war der trainer egal, die haben eh gespielt wie se lustig waren, aber die jungs heute brauchen anleitung und vorgaben. und die identifikation mit der region? pfft! leidenschaft vom fan zu verlangen? das ist im fall eintracht frankfurt wohl mehr als zynisch. hier gibt es eher zu viel, als zu wenig leidenschaft.

    fazit: f**k u, mr.f. und etwas abstand gewinnen (zumindest bis samstag, dann haun mer die wie immer (nicht) wech!

    fan sein nervt!

  34. Darmstaedter Heiner

    Ich würde eine Gehaltskürzung auf das niveau der Geschäftsstelle Vorschlagen. Vielleicht merken die dann wie priveligiert sie sind…

  35. Das Problem der allgemeinen Emotionsunfähigkeit(ich habe das übrigens zu meinem Erschrecken bei mir selber nach dem 1:0 in DO auch festgestellt), ist diese sehr seltsame Emotionskatalyse die HB mit seiner Unaufgeregtheit und Öffentlichkeitsarbeit betreibt!

    Das Ziel ist klar er möchte Unruhe verhindern! Aber er nimmt, dabei gleichzeitig der Marke Eintracht die Emotion, wobei er übersieht, dass ohne Emotion eine Marke Tod ist. Ausserdem nimmt er den Spielern so auch den Druck der Öffentlichkeit, die im Moment scheinbar ganz gut damit fahren, dass Funkel alles abkriegt, und er vergisst dabei, dass ohne Druck ebenso keine Leistung entsteht!

    Die wahre Antwort liegt wahrscheinlich wie immer irgendwo in der Mitte! Eine gesunde Mischung aus Unruhe und Kontrolle!

    So wie das läuft gewinnt Bielefeld das! Man oh man, was für eine Scheisssaison!

  36. Ich wünsche mir schon fast, daß Bielefeld und Mainz ihre Spiele gewinnen, damit unsere Schlaffsäcke sich selbst aus der Malaise holen. Zumindest sollte man das erwarten dürfen.
    Wäre doch ganz arm, wenn man mit dieser Frankfurter Mannschaft und den großen Sprüchen Funkels die Klasse wirklich nur aufgrund der Dummheit der anderen hält.
    Da bin ich dann doch eher noch Sportsmann als bedingungsloser Eintracht-Fan.

  37. @pgsmith, ich sehe das ganz ähnlich.
    Nicht umsonst hat ja der Spiegel vor kurzem so despektierlich, fast schon hämisch über die graue Maus aus Frankfurt berichtet.
    Das Image der “launischen Diva” hatte zwar immer etwas Anrüchiges (besonders unter Ohms), aber es war tatsächlich eine echte Marke, die auch Respekt forderte, trotz aller Skandale und Geldverbrennungsorgien.
    Manchmal frage ich mich allen Ernstes, was mir lieber wäre, eine etwas skandalumwitterte, betagte Diva mit verblasstem Glanz und Gloria, oder eine graue Maus im Fahrstuhl.
    Zur Zeit tendiere ich doch stark zu Ersterem, denn die graue Maus scheint ja auch nichts zu reißen, nicht mal guten Fußball ab und an.
    Und zudem scheint sie allen auch irgendwie gleichgültig zu werden.
    Das Sparbrötchen Bruchhagen schafft es vielleicht, ein paar Milliönchen aufs Festgeldkonto zu wirtschaften, aber er ruiniert damit auch die “Marke”.
    Ich wünsche mir auf gar keinen Fall Schalker, Dortmunder, Berliner oder auch nur Hamburger Verhältnisse. Ich wünsche mir auch keine Pseudo-Star-Exoten aus Afrika, Brasilien, Holland oder sonstwo her.
    Ich wünschte mir nur, daß er mit dem Guthaben Jones, Streit und Reinhard gehalten und die Abfindung für Funkel gezahlt hätte.

  38. Ich habe bewusst das Wort Marke benutzt, weil das HB’s Nomenklatur entspricht.

  39. @38: dem ist nichts hinzuzufügen. Höchstens noch die kleine Anmerkung, dass die SGE mal für “Fußball 2000” stand. Im Jahr 2007 wird im Zusammenhang mit dem Verein nur noch “vernünftiges wirtschaften” oder “finanzielles konsolidieren” genannt. Damals war die Mannschaft gemeint und heute der seriöse HB. Wenn doch mal beides möglich wäre!!!! Stellt den seriösen Finanzleuten mehr Fußballsachverstand an die Seite.

  40. so macht mers: Bielefeld 3:2 gegen Werder, Cottbus 2:1 gegen Leverkusen. Da kann die Hertha sogar noch in den UEFA-Cup…

  41. # 41 mit bedingslosen Einsatz erkämpft sich Bielefeld 3 wichtige Punkte gegen den Abstieg, dieses Verhalten hätte ich auch von den Funkelbuben erwartet.

  42. Der 16. darf einfach nicht direkt absteigen. Ich bin für die Wiedereinführung von Relegationsspielen!

  43. Wie konnte die Eintracht eigentlich relativ souverän in Bielefeld gewinnen. Bielefeld ist mit so einer Leistung nicht abstiegsgefährdet. Mainz, Aachen oder die Eintracht.

  44. Was passiert nächste Woche im Stadion bei einem 0:2 Rückstand gegen Aachen?

    Nur mal so ne Frage!

  45. HB gibt in der Halbzeitpause eine Vertragsverlängerung für Funkel bekannt.

  46. HB hat eben im ZDF wieder die Leier vom “erfahrensten aller Bundesligatrainer” als Garant für den Nichtabstieg (würg, brech…) heruntergebetet. Er sollte lieber Fortbildungsveranstaltungen für Manager bei Horst Heldt in Stuttgart buchen “Erfolgreicher Fußball: Von der Vision bis zur Umsetzung”.

  47. Tja nach dem 3:2 von Bielefeld heute gegen Bremen, dürfte wohl klar sein das es Aachen, Mainz und die SGE unter sich ausmachen, wer die ruhmreichen Gladbacher in Liga 2 begleidet. Wenn ich ganz ehrlich bin denke ich nicht das wir zu Hause gegen Aachen bestehen können, denn ganz im Gegenteil zu unseren Kickern WOLLEN die nämlich in der 1 Bundesliga bleiben!

    Es scheint so als wäre es den meissten von den Spielern egal ob Sie absteigen oder nich, denn irgendein Klub in Liga Eins wird sich schon finden der einen von diesen “Flasche Leer” Spielern nimmt. Die Söldner Truppe wird dann in Cottbus, Bochum, Karlsruhe, Rostock oder wie Herr Jones als Ergänzungsspieler bei Schalke anheuern.

    Na und HB und FF können sich dann mit ihren durchhalte Parolen in Liga zwei auf die Schulter klopfen. Denn nächsten Samstag holen wir wieder keinen Punkt aus den drei richtungsweisenden Heimspielen mit denen wir den Klassenerhalt perfekt machen wollten.

    Problem ist ja auch das die “bösen Fans” zu viel Stimmung machen, dass ist die arme Knabentruppe eben unter zuviel Druck…dass ist doch lächerlich, jeder Verein wäre froh wenn er so eine Kulisse wie in Frankfurt aufbieten könnte.

    Ach was sollen wir uns grämen, war heute Köln gegen Greuth schauen, die Kölner sind noch ärmer dran als wir Millionen für Spieler und Trainer ausgegeben und dennoch nur Tristess in diesem schönen Stadion wo heute auch wieder 37.000 Narren waren um Ihren Verein zu unterstützen.

    Na ja schauen wir uns noch bequem zwei Spielchen in Liga Eins an und dann können wir nächstes Jahr zu ermässigten Preisen in Liga zwei auch Traditionsclubs wie Gladbach,Köln und Lautern sehen.

    In diesem Sinne allen noch ein schönes Wochenende und einen schönen, sonnigen 1 Mai.

  48. Was soll er denn auch jetzt noch anderes sagen? Der Zug ist abgefahren.

  49. so, eben HB im Fernsehen gehört, FF bleibt noch 3 Spiele, bin guter dinge gg. aachen weil wir uns ja nicht 3 mal hintereinander im eigenen stadion so auskontern lassen können, schlaudraff sich für bayern schont, 70% der spieler nur 2 liga niveau haben und jetzt müde sind.

    alla hopp, Letzte Ausfahrt Aachen…und dann nen Heimsieg gg. sonnenbadende Berliner, das langt für Liga 1

  50. @50: das mit den sonnenbadenden Berlinern glaube ich nicht

  51. Dein Wort in gottes ohr…

    Ich freu mich aufs Derby gg. Wehen.

  52. anthony,
    in solch einer extremen Situation muss ein Leader, das will HB ja sein, seine Leute und den Anhang mit außergewöhnlichen Ansprachen noch einmal motivieren und weiterhin das nasse Stroh von vorgestern dreschen.

  53. Zusatz: Er soll natürlich NICHT das nasse Stroh von vorgestern dreschen.

  54. Die ham all nen nassen Keks im Schuh, mer isses net.

  55. sgeforeverone ulrich

    wenn Bremen auch in Berlin verlieren sollte,erhöht das unsere Chance auf Punkte im Weserstadion…
    zuvor ein Krimi par excellence in der Commerzbank sprich Waldstadion, zwischen Aachen und der SGE.
    Ich freue mich auf diese Begegnung…als Schiedsrichter
    …Dr.Merks oder Dr.Fleischer …

  56. @56: Eben nicht,dann haben sie nämlich schon wieder die Bayern am Hals (nächste Woche in Gladbach)- CL-.

  57. Wir können hier reden was wir wollen: DER Trainer und DIE Mannschaft haben den Klassenverbleib nicht verdient. Wie oft sollen sie uns das noch beweisen? Die Leben kollektiv in einer anderen Welt als wir. Inkl. HB, der seine persönlichen Sekundarstufenlehrerprinzipien über alle dringenden Handlungsnotwendigkeiten stellt. Soll ich mir FF und die Truppe nächstes Jahr in Liga 1 antun? Sorry – da wünsche ich mir absurderweise fast den Abstieg und einen Neuanfang.

  58. sgeforeverone ulrich

    …bayern münchen bewegt sich zur zeit im Niemandsland…
    die bewegen nicht mehr viel…

  59. sgeforeverone ulrich

    @dkdone:Neuanfang kommt so oder so…dessen bin ich mir sicher, aber nur in Liga 1,die Fans haben das verdient,in erster Linie…

  60. @60: leider ist das nicht massgeblich, sonst würden die autos, leberloosen, 96 und der fcb absteigen. ;-)

  61. @sgeforeverone: Die Fans sind definitv erstklassig, ob in Liga 1 oder 2. Aber bei der merkwürdigen Selbst- und Aussenwahrnehmung von HB bin ich mir nicht sicher, ob FF im Fall des Ligaverbleibs geht. Ich befürchte, dass er dann bleibt. HB erscheint wild entschlossen, mithilfe seiner persönlichen Prinzipienvorstellungen die Mechanismen der Bundesliga ausser Kraft setzen zu wollen. Er sieht nichts, was er nicht sehen will.

  62. Da es mit der eigenen Kraft da unten rauszukommen nicht reicht, wie wäre es denn mit der Unterstützung durch die Wölfe?
    Die bekommen den BVB, gehen dann nach Aachen und haben final Bremen!

  63. @Stefan: Deine Ruhe, Dein Schweigen – bin schon ganz Ohr auf Deinen Blog: Abschied nehmen… – dass wird kommen wie Du bereits n+1mal geschrieben hast – nur noch 270 Minuten oder weniger bis zur anderen Buli-Klasse – ob mit ohder FF, HP oder wie sie alle heissen – wieder Abschied nehmen für mehr als 1 Jahr…

  64. Fest steht jetzt schon: Es war eine sehr geizige Saison. Ist das geil? Nee, überhaupt nicht. Spielerisch war das ein Offenbarungseid. Kämpferisch bleibt für mich immer nur ein Spiel in Erinnerung: Istanbul, UEFA-Cup! Ist ganz schön lange her…Wenn alle Stricke reißen und es einfach nicht mehr reichen sollte, dann wird diese Saison wohl als “Abstieg aus Geiz” in die Geschichtsbücher eingehen. Dem Unternehmen Eintracht Frankfurt ging es recht gut, während die sportliche Abteilung klinisch tot war. Aber selbst als es der Mannschaft noch besser ging, sie noch hin und wieder Lebenszeichen von sich gab, geizte sie mit allen Attributen, die Fußball ausmacht: Leidenschaft, Ballsicherheit, Kreativität und Cleverness. Ach ja, Tore hätte ich beinahe vergessen, Tore, ja, Tore…Vielleicht gegen Aachen mal?

  65. sgeforeverone ulrich

    @dkdone: dem stimme ich voll zu…

  66. sgeforeverone ulrich

    @Hubi_oldie:auch hier sehe ich einen Hoffnungsschimmer….

  67. Hi,

    hier mein Themenvorschlag für morgen:
    Wer von den Eintracht-Spielern steckt nach Eurer Meinung Herzblut in sein Spiel für die Eintracht, will in der 1. BL bleiben und hat es deshalb verdient in den letzten 3 Spielen auf dem Platz zu stehen?

    Ich denke, es sind Amanatidis, Ochs, Spycher, Thurk, vielleicht noch Fink. Ansonsten sieht es schwarz aus. Sollen die spielen und den Karren aus dem Dreck ziehen. Youngster wie Zimmermann und Heller haben es verdient, dass sie eine Chance bekommen. Vielleicht auch einer der anderen U20er, die meist nicht mal auf der Bank sitzen.
    @Stefan: Glaubst Du wirklich an Toski, würdest Du den aufstellen?

    Oh Mann, wann hört die Saison endlich auf? So viele verschenkte Punkte in den letzten Minuten, so viele Einbrüche nach Gegentoren, so wenig Kampfgeist… Ist das mein Fegefeuer, diese Saison um etwa 6000 Jahre zu verlängern?

    Hallelujah,
    Michael

  68. @Michael G-Block:solltest aber noch einen ins tor stellen,wo ist eig. stefan hin, sucht bestimmt wieder 2 tatsachen die nix miteinander zu tun haben um daraus ne neue theorie a la 17.12.2005 zu basteln,he,he

  69. @Michael G-Block:oops, hast ja zimmermann drin,sorry…und toski, waahnsinn, wir brauchen jetzt den Reiseführer aus ‘per Anhalter durch dir Galaxys’

    DON’T PANIC

  70. @Stefan: Deine Frage war “Wen aus dieser Elf würde man schon vermissen?”

    Der einzige Grund, weshalb ein Abstieg unter allen Umständen verhindert werden muss, ist für mich, dass man folgende Spieler beim Abstieg verliert:
    Amanatidis, Pröll, Takahara, Kyrgiakos.

    Wäre sehr schade drum. Dann fängt die Eintracht tatsächlich bei Null an.
    Deswegen bleiben meine Daumen gedrückt.

    Gruß,
    Michael

  71. “… wo ist eig. stefan hin …”
    Der war bei Helge Schneider in der Alten Oper. Und was die Eintracht anbelangt, ist der ziemlich emotionslos. Vielleicht geht er am Samstag schon zur Halbzeit? Das wäre sein persönlicher Rekord.