Eintracht Frankfurt Cold Play

Symbolbild Frühstück. Foto: Stefan Krieger
Symbolbild Frühstück. Foto: Stefan Krieger.

Und wieder ertappe ich Idiot mich dabei, wie ich mir, die Ergebnisse (oder besser: das Ergebnis!) des gestrigen Spiels betrachtend, völlig irrationale Hoffnungen mache. Wider bessern Wissens. Depp, der ich bin. Als würde man es nach all den Jahren nicht besser wissen.

Bei der Zitterpartie (ich sag’s nur schon mal), bei der nichts das Herz der Zuschauer erwärmt (auch das wird in Anbetracht der Kälte kommen), dürfen sich die Schnittchenfresser im Warmen auf das hier freuen:

Vorspeisen

Ammerländer Schinken mit Senfgurken

Salat von Birne, Bohne und Speck

Matjesfilet nach Hausfrauen Art, mit Äpfeln und Zwiebeln

Tandoori-Hähnchensalat mit Pfirsich und Staudensellerie

Endiviensalat mit Speckdressing

Hauptgerichte

Chicken-Drum-Sticks mit Barbecuesauce und lauwarmen Kartoffel-Gurkensalat

Gebratenes Lengfilet auf Zitronenrahm mit gebratenen Tomatengnocchi

vom Brett

Roastbeef in Kräutermarinade mit grüner Tomatensalsa,

Flageolets in Bohnenkrautschmand und gebackenen Kartoffeln

Dessert

Schokoladenpudding mit Vanillesauce

Ananas auf Mangogelee

Topfenstrudel

Rohmilchkäse mit Trauben, Brotauswahl und Butter

in der Halbzeit

Bratcurrywurst mit Brötchen

Butterkuchen

nach dem Spiel

Original Frankfurter Würstchen

Schlagworte:

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. Wir könnten „theoretisch“ Tabellenführer werden.

  2. Chicken Drum Sticks. Passt ja zu Butscher.

  3. …..ich sag nur lange Unterhose!

  4. Salat von Birne klingt so nach Delirium.

  5. Ja Stefan, Hoffnung ist hinterher immer ein schweres Schaf…

    …äh, scharfes Schwert. :-)

  6. Guten Morgen,

    Du bist kein Depp, Stefan.

    Was ist ein Flageolet?

    (Klingt jedenfalls lecker :-))

  7. Flageolet ist irgendwas mit Bohnen

  8. Heimspiel ……..und in der Südhessen-Ausgabe der FR ist nur ein klitzekleiner Artikel von der Eintracht? Skandal!! Wo ist die Euphorie?

  9. ZITAT:

    “ Guten Morgen,

    Du bist kein Depp, Stefan.

    Was ist ein Flageolet?

    (Klingt jedenfalls lecker :-)) „

    http://en.wikipedia.org/wiki/F.....lageolet

    :-)))

  10. Mann, sehen die gut aus, die Brötchen.

  11. Wie? Ihr studiert tatsächlich das Menü? Das einzige (!) in den Eingangsbeiträgen, was ich regelmäßig übergehe.

    Aber heute das Thema Mussigg, na gut. Man hätte es allerdings etwas konsequenter durchziehen sollen.

  12. Tja. Ich war schon tapfer.

  13. Ich muss allerdings meinen Monitor wohl neu justieren. Die Eintracht-Farben von der Brötchentüte kommen reichlich verfälscht rüber.

  14. Dann bin ich jetzt auch tapfer. Wenn es sich für etwas lohnt, dann für Brötchen.

  15. @ Stefan: Was heißt eigentlich „Schnittchenfresser“? Mir geht dieser dümmliche Sozialneid aber sowas von auf den …! Wenn es diese „Schnittchenfresser“ nicht gäbe, dann könntest Du Dein verzerrtes Objektiv einpacken und frische Brötchen gäbs auch nicht für Dich. Also laß das! Das ist unterste Schublade, fast schlimmer noch als die Badewannenbilder. Denk dann Stefan, Meier braucht Dich!

  16. ZITAT:

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12759994

    re trainingskrümel

    morsche, wenn da nicht unsere eklatante harmlosigkeit im abschluss wäre, wäre ich jetzt voll öifohrisch.

    naja, aber für die jägermeisters reichts bestimmt, lothar ulsaß lebt ja nimmer, und bis zum schlüsselspiel in 9 tagen ist mo wieder an bord.

    mit keiko the killerorca butscher und maddin the aufstiegsgen amedick bin ich sehr guter hoffnung, daß sich nicht mehr die sonst sge-übliche steilvorlagen-verwertungsnervosität einschleicht.

    serie jetzt!

  17. Is schon wieder nach 23 Uhr?

  18. ZITAT:

    “ Is schon wieder nach 23 Uhr? „

    Sieht so aus. Ich geh mal Schnittchen fressen.

  19. Die Kälte greift offensichtlich nicht nur den Darm an.

  20. @Heinz

    Danke, interessanter Link zum Bericht. Ansonsten hätte ich gerne die Brötchen von Stefan. Muß mal schnell rüber zum Bäcker, also raus in die Kälte. Morgen wird hart, ich freue mich trotzdem auf das Stadion und die Eintracht.

  21. Die Kritik an „Schittchenfresser“ misszuverstehen, funktioniert aber auch nur im blinden Noergel-Modus.

    Kittel also doch Startelf. Man hätte es sich schon fast denken können.

  22. „nach dem Spiel

    Original Frankfurter Würstchen“

    …finde ich ja immer etwas sarkastisch.

  23. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Is schon wieder nach 23 Uhr? „

    Sieht so aus. Ich geh mal Schnittchen fressen. „

    Als häufiger Logen und/oder Businessbesucher finde ich die Bezeichnung Schnittchenfresser völlig zutrffend.

    Man könnte sie/uns/mich natürlich auch als Schampusschlürfer bezeichnen, richtig ist aber in jedem Fall, dass für einen nicht unmaßgeblichen Teil des Publikums rund um den Business/Logenbereich das Fußballspiel im besten Fall einen ganz unterhaltsamen Nebeneffekt bildet.

    Und @Noergler, wenn ich „drübbe“ bin fühle ich mich als Schnittchenfresser nicht im mindesten diskriminiert.

  24. ZITAT:

    “ Is schon wieder nach 23 Uhr? „

    Nach 23 Uhr ist vor 23 Uhr.

  25. ZITAT:

    “ Kittel also doch Startelf. Man hätte es sich schon fast denken können. „

    Nach der taufrischen Trainingslehre aus den frühen 80ern, die auch Aufbau/Rehatraining beinhaltetete, ist das ein Irrsinn und wenn sich in den letzten 3 Jahrzehnten nicht unglaubliches verändert hat, prohezeihe ich einen weiteren verletzungsbedingten Ausfall von Kittel.

  26. Ich kann die Kritik schon teilen. Korrekt müsste es nämlich SchnittchenfresserInnen lauten.

    Last Euch besser mal nicht von der Claudia erwischen.

  27. ZITAT:

    “ Ich kann die Kritik schon teilen. Korrekt müsste es nämlich SchnittchenfresserInnen lauten.

    Last Euch besser mal nicht von der Claudia erwischen. „

    Die zieht eh gleich ihre Walther PPK oder besser PKK:-)

  28. Die Brötchen da oben sehen aber irgendwie verdächtig nach Aldi-Aufbackware aus, und nicht vom guten Bäcker.

  29. ZITAT:

    “ Die Brötchen da oben sehen aber irgendwie verdächtig nach Aldi-Aufbackware aus, und nicht vom guten Bäcker. „

    Auch da liegst du falsch.

  30. also bei roastbeef, hähncheschenkel mit kartoffelsalat und dorsch auf zitronensoss´ kommt bei mir noch net emal freßneid auf. ;))

    flageolets sind übrigens die jungen kerne von der (meist) grünen bohne.

  31. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die Brötchen da oben sehen aber irgendwie verdächtig nach Aldi-Aufbackware aus, und nicht vom guten Bäcker. „

    Auch da liegst du falsch. „

    Bist Du Dir sicher? Viele Bäcker verarbeiten nämlich auch Fabrikware.

  32. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die Brötchen da oben sehen aber irgendwie verdächtig nach Aldi-Aufbackware aus, und nicht vom guten Bäcker. „

    Auch da liegst du falsch. „

    Bist Du Dir sicher? Viele Bäcker verarbeiten nämlich auch Fabrikware. „

    Auf jeden Fall sind sie viel zu blass. Sieht ja aus, wie en uffgeblasenes Toast.

  33. ZITAT:

    “ „nach dem Spiel

    Original Frankfurter Würstchen“

    …finde ich ja immer etwas sarkastisch. „

    Geht mir ähnlich. Da habe ich mich vorhin auch wieder gefragt, ob das ironisch gemeint ist.

  34. Morgen gibt’s endlich wieder Fußball!

    Wir steigen auf und Skibbe ab!

    Wir steigen auf und Mainz steigt ab!

    Wir steigen auf und Wolfsburg ab!

    Wir steigen auf und die Oxxen(bacher) nicht!

    Und Fürth wird “Fürter”! ;-)

  35. ZITAT:

    “ Bist Du Dir sicher? Viele Bäcker verarbeiten nämlich auch Fabrikware. „

    Aber doch nicht im Hintertaunus, Schweissfuss. Da ist logistisch schwierig… :-)

  36. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die Brötchen da oben sehen aber irgendwie verdächtig nach Aldi-Aufbackware aus, und nicht vom guten Bäcker. „

    Auch da liegst du falsch. „

    Bist Du Dir sicher? Viele Bäcker verarbeiten nämlich auch Fabrikware. „

    Auf jeden Fall sind sie viel zu blass. Sieht ja aus, wie en uffgeblasenes Toast. „

    Insofern hat Stefan recht, die Dinger würden in keiner Fabrik durch die Qualitätskontrollen kommen. Ich denke halt immer noch die vom Bäcker müssten besser aussehen, wahrscheinlich ist es aber umgekehrt.

  37. Böse Unke @26.

    3:0 zur Pause, dann darf er ja raus.

  38. man regt sich über „Schnittchenfresser“ auf, fällt aber sonst über alles und jeden her? Ich schliesse mich Heinz an, die Kälte zieht bei manchem bis in den Kopp hinein. Und ABB hat recht. Wie immer. Und die Brötchen von meinem Bäcker sehen viel besser aus.

  39. Ich mag Brötchen eh nicht. So!

  40. Ecken- und Taktiktraining. Und Kittel in der Startformation. Veh als Lokomotive.

    Scheint, als hätte sich Armin Veh in der Winterpause ein paar Gedanken gemacht.

    Gut so!

  41. @2: Ist das nicht der Amedick (der mit den Drum Sticks)?

  42. ZITAT:

    “ Ich kann die Kritik schon teilen. Korrekt müsste es nämlich SchnittchenfresserInnen lauten.“

    „…und frische Brötchen gäbs auch nicht für Dich!“

    rofl

    siehste das haste jetzt davon, hättste mal auf mutti gehört und was anständiges gelernt, dann müssteste jetzt net hauptberuflich der blog-häuptling von allen dahergelaufenen linken krawallbrüdern der stadt sein, so!

  43. Quetschemännsche

    ZITAT: „Als häufiger Logen und/oder Businessbesucher“

    mit dem Ohr am Puls der Zeit solltest du uns hier eigentlich mit neuesten Infos über Strömungen dort versorgen, also: who pays the piper and calls what tune.

    Oder haben die Flageoletfurzer nach dem Ende ihres Skibbe-schönem-Fussball-Zinnober endlich genug Stunk gemacht..

  44. @ 44, ganz genau, so iss iss. Nur Häuptling, stimmt nicht ganz, mehr so was wie Platzhalter oder ähnlich, Häutlinge machen nicht so oft in Selbstbeschimpfung.

  45. Quetschemännsche

    Ich bekam übrigens im Forum mal ein Verwarnung wegen „Schnittchenfresser“. Das sei eine Beleidigung.

    Aber jetzt macht dort ja Kollege Misanthrop mit. Der wird denen ab jetzt erklären, was beleidungsfähige Gruppen sind.

  46. Rasender Falkenmayer

    Morsche

    alles wird gut. Junge Spieler aus der Region begeistern gleichermaßen Krawallultras, Eventies, ewige Nörgler und die das Ganze bezahlenden Schnittchenfresser. Wir sind alle frankfurter Mädels und Jungs.

  47. Rasender Falkenmayer

    Oh: habe in #48 die Arschkrampen vergessen!

  48. ZITAT:

    “ Wir sind alle frankfurter Mädels und Jungs. „

    Aaah, political correct der junge Anwalt. Ganz im Gegensatz zu manch erfahrenen Kollegen… ;-)

  49. alles wird gut

  50. hrmpff,

    jawoll – alle in eintracht!

  51. Rasender Falkenmayer

    Muss es nich t „politically correct“ heissen?

    ;-)

  52. zeiten, in denen im rahmen eines fußballspiels schnittchenfresserInnen chicken-drum-sticks angeboten werden, haben ein gesellschaftliches problem. vor und nach 23:00.

  53. Quetschemännsche

    Deutsches Erbstatutrecht in Österreich anyone ?

    Funktioniert bei der „Verlassenschaft“ eines deutschen Erblassers in Insbruck die Bindungswirkung eines Berliner Testaments ?

  54. Wann gibt’s denn mal das richtige Wetter? Im Sommer ist’s zu heiß für die Birne, im Winter zu kalt… Na da muss morgen dann der heiße Äppelwoi herhalten. Bier und der normale Äppelwoi werden ja vermutlich nur zum Lutschen am Stiel angeboten.

  55. Früher war alles besser. Zwar nicht für alle, aber für mich.

  56. ZITAT:

    “ Muss es nich t „politically correct“ heissen?

    ;-) „

    selbstkorintenstoffwechselendproduktabsonderer!

    man bin ich aufstiegsgeil heute!

  57. Berliner Testament? Ich kenne nur Berliner Zimmer…

  58. ZITAT:

    “ Deutsches Erbstatutrecht in Österreich anyone ?

    Funktioniert bei der „Verlassenschaft“ eines deutschen Erblassers in Insbruck die Bindungswirkung eines Berliner Testaments ? „

    ich würde sagen , ja. Wo wohnt denn die Ehegattin?

  59. Sowas hätte ich mir mal in Frankfurt gewünscht.

    “ CE für Helmes höre ich mit dem Rauchen auf“

    Aber nein..

    http://www.express.de/koelner-.....70228.html

  60. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:

    “ Deutsches Erbstatutrecht in Österreich anyone ?

    Funktioniert bei der „Verlassenschaft“ eines deutschen Erblassers in Insbruck die Bindungswirkung eines Berliner Testaments ? „

    Kommt drauf an.

  61. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Deutsches Erbstatutrecht in Österreich anyone ?

    Funktioniert bei der „Verlassenschaft“ eines deutschen Erblassers in Insbruck die Bindungswirkung eines Berliner Testaments ? „

    ich würde sagen , ja. Wo wohnt denn die Ehegattin? „

    Die ist in Deutschland „vorverstorben“, weshalb in Deutschland die Bindungswirkung unproblematisch zieht. Aber ich vermute, der weiß, warum er nach Insbruck mit der neuen zog..

  62. da müßte mer mal nen Anwalt fragen.

  63. Quetschemännsche

    Soweit bin ich schon: In Österreich gibt’s auch gemeinschaftliche Testamente, aber ohne Bindungswirkung.

    Die Frage ist, ob das deutsche Erbstatut vom österreichischen Gericht so weitgehend angewendet wird, daß die Bindungswirkung nach deutschem Recht anerkannt wird.

  64. Willkommen im Juristen-Blog ;-)

  65. ZITAT:

    “ Willkommen im Juristen-Blog ;-) „

    Hau ab.

  66. ZITAT:

    “ Willkommen im Juristen-Blog ;-) „

    Wir sollten den Lawblog zum Fußball-Babbeln kapern.

  67. kommt sicher gut an, wenn der grosskotzige Frankfurter Anwalt per Daimler in der österreichischen Provinz anreist und mit seinem komischen Dialekt Ansprüche anmelden will. Ich vermute, der Tiroler schmettert ihm ein „schleich die, scheiss Piefke“ entgegen. Und dann gibts wieder das Umfeld anklagende Beiträge im blog.

  68. „vorverstorben“ – sehr schön. Um 1113 hat der Tag schon etwas gebracht.

  69. Muss es nicht „Innsbruck“ heißen?

  70. @43 coxula

    ZITAT:

    “ @2: Ist das nicht der Amedick (der mit den Drum Sticks)? „

    http://www.fr-online.de/eintra.....easer.html

  71. ZITAT:

    “ Muss es nicht „Innsbruck“ heißen? „

    ne, vorverstorben klingt viel besser.

  72. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Muss es nicht „Innsbruck“ heißen? „

    Na klar.

  73. vorverstorben vorverstorben hey hey

    Taktiktisch

    Taktiktisch

  74. @32, der koreanische Gourmet aus -burg: Danke :D

    @15, Heinz Gründel: Ich finde upandaway und seine Eindrücke wie wohl alle Eintrachtfans sehr klasse. Indes frage ich mich -ist blöd, ich weiß- wie sehr es auch dem Gegner zum Nutzen ist. Braunschweig muss nicht einmal mehr jemanden schicken, um zu schauen, was unter der Woche im Stadtwald geübt wird. Die wissen, was sie erwarten soll.

    Druff geschisse. Hauptsache, das Team geht mit einem sehr konkret gefassten Plan aufs Feld.

  75. ZITAT:

    “ vorverstorben vorverstorben hey hey

    Taktiktisch

    Taktiktisch „

    Beschäftige dich bitte erst mal hiermit.

    http://www.ragbecker.de/kranzg.....GBIENE.HTM

  76. Eben skybte mich mein Dresdner sozialer Kontakt mit Video an – die Biermolle in der Hand.

    Ich habe mich im Namen Großhessens bei ihm bedankt und das ganze Pack für den 16.3. eingeladen.

  77. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ vorverstorben vorverstorben hey hey

    Taktiktisch

    Taktiktisch „

    Beschäftige dich bitte erst mal hiermit.

    http://www.ragbecker.de/kranzg.....GBIENE.HTM

    Bienenrecht. Sehr schön. Gildet sicherlich auch für Schmetterlinge und Motten.

  78. Es ist doch hoffentlich nur Zufall, dass in einem Eintracht-Blog über Erblassenschaften gebabbelt wird…da könnte man ja annehmen….och nö.

    Die Brötchentüte sieht übrigens nach der Esso-Tanke aus :)

  79. ZITAT:

    “ Eben skybte mich mein Dresdner sozialer Kontakt mit Video an – die Biermolle in der Hand.

    Ich habe mich im Namen Großhessens bei ihm bedankt und das ganze Pack für den 16.3. eingeladen. „

    Gut gemacht, Murmel. Das wird entweder lustig oder blutig. Oder beides..

  80. ZITAT:

    “ Eben skybte mich mein Dresdner sozialer Kontakt mit Video an – die Biermolle in der Hand.

    Ich habe mich im Namen Großhessens bei ihm bedankt und das ganze Pack für den 16.3. eingeladen. „

    Konntest Du ihm wenigstens den Kognackschwenker entgegenhalten?

  81. Bob Loblaw’s Law Blog?

    Semmeln!

    Taktiktisch!

  82. Pedro,

    gefühlt gilt das deutsche Erbstatut, da das Testament nach deutschem Recht (vermute ich mal) von einem deutschen Staatsangehörigen verfasst wurde.

    Zumindest nach deutschem Recht entscheidet die Staatsangehörigkeit. Und da das österreichische Recht so dicht an unserem ist, dass die sich häufig auf BGH-Entscheidungen beziehen, wird das wohl auch so sein.

  83. „Konntest Du ihm wenigstens den Kognackschwenker entgegenhalten?“

    Am Wochenende haben die Hausangestellter frei. Da feiere ich die Ruhe mit Veuve.

  84. Morgen werden wir Tabellenführer, ganz sicher.

  85. traber von daglfing

    Soziale Kontakte in Dresden, Vorverstorbene in Tirol ?

    Ich sollte mich nochmal hinlegen.

  86. „Ich habe ein E-Schlagzeug, es ist quasi lautlos.“

    WTF?

  87. @54. Beve

    ZITAT:

    “ zeiten, in denen im rahmen eines fußballspiels schnittchenfresserInnen chicken-drum-sticks angeboten werden, haben ein gesellschaftliches problem. vor und nach 23:00. „

    Marktwirtschaftliche Gesetze, denen man genügen muss.

    Asoziale Marktwirtschaft in einer ebensolchen Gesellschaft halt.

  88. „Marktwirtschaftliche Gesetze, denen man genügen muss.

    Asoziale Marktwirtschaft in einer ebensolchen Gesellschaft halt.“

    Wir leben hier alle im Paradies. Nicht nur die Schnittchenfresser.

  89. traber von daglfing

    Hab heute mal drauf getippt, dass FF mit seinem alten neuen AS dem sympathischen Kiezclub in die Suppe spuckt.

  90. ZITAT:

    “ Früher war alles besser. Zwar nicht für alle, aber für mich. „

    +8er

  91. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Pedro,

    gefühlt gilt das deutsche Erbstatut, da das Testament nach deutschem Recht (vermute ich mal) von einem deutschen Staatsangehörigen verfasst wurde.

    Zumindest nach deutschem Recht entscheidet die Staatsangehörigkeit. Und da das österreichische Recht so dicht an unserem ist, dass die sich häufig auf BGH-Entscheidungen beziehen, wird das wohl auch so sein. „

    Danke. Das vermute ich auch. Es gilt jedenfalls nach Ferid-Firsching das deutsche Erbstatut. Ich hatte nur Bedenken wegen österreichischem Ordre-Public und einer möglichen Verfassungskollision bei der Bindungswirkung.

  92. ZITAT:

    “ „Ich habe ein E-Schlagzeug, es ist quasi lautlos.“

    WTF? „

    Der Widerspruch in sich. Das archaischste aller Musikinstrumente mit seiner unmittelbaren, körperlich erfahrbaren Klangerzeugung elektrifiziert, digitalisiert. Und dann noch der werbewirksame Versuch, die „originalen“ (analogen…) Sounds von Schlagzeuggrößen in den Speicher zu zwängen.

    Rock ’n’ Roll geht anders.

  93. Das ist ja noch schlimmer als Air Guitar!

  94. @ 87, wäre besser so, wer weiß was dem intellektualisierenden Prekariat noch ein fällt.

  95. Quetschemännsche

    Aber ich sehe gerade, ich kann mich da erstmal zurücklehnen und abwarten: Es wird ein Innsbrucker Verwalter-Notar für die „Verlassenschaft“ eingesetzt. Der soll sich das erst mal zurechtkauen und dann kann ich immer noch töbern, wenn er nicht anerkennen will.

  96. ZITAT:

    “ Hab heute mal drauf getippt, dass FF mit seinem alten neuen AS dem sympathischen Kiezclub in die Suppe spuckt. „

    Dito. Und auch D´dorf wird sich schwer tun in IGL … Unentschieden.

  97. traber von daglfing

    Die sollen die Kohle aus der Verlassenschaft zu mir schicken unn gudd is.

    Weitermachen.

  98. Emissionsfreies Schlagzeug, darüber komme ich nicht weg. Das hat er doch von diesen probiotischen Liegerad-Veganern. Hoffentlich spielt er nicht so.

  99. @90. Ergänzungsspieler

    „Wir leben hier alle im Paradies.“

    Jedenfalls fast alle. Das stimmt wiederum. Asozialität auf hohem Niveau. Kein absoluter Maßstab, sondern ein relativer, ganz klar.

  100. Ich freß jetzt Mal ne Schnitte.

  101. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Hab heute mal drauf getippt, dass FF mit seinem alten neuen AS dem sympathischen Kiezclub in die Suppe spuckt. „

    Nachdem wir Ali als rumänischen Wanderstänkerer beschimpften und seinen Mentor gleich hinterher in den Dreck traten, werden ausgerechnet die beiden uns Schützenhilfe leisten.

    Ironie der Geschichte..

  102. Jetzt plötzlich „wir“?

  103. Hat der Videoplayer eigentlich einen Vollbildmodus? Das Overlay auf einem Android-Tablet von Hand groß ziehen will nicht so recht. Das springt dann irgendwie durch die Gegend und der Durstewitz wird abgeschnitten.

  104. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Jetzt plötzlich „wir“? „

    Man sieht sich halt als „Eintracht“. Aber du hast recht..

  105. Ali und Quetsche haben sich entschlossen ab jetzt wieder 100% für die Eintracht zu geben.

  106. traber von daglfing

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Jetzt plötzlich „wir“? „

    Man sieht sich halt als „Eintracht“. Aber du hast recht.. „

    Meinereiner schlug seinerzeit moderate Töne an, da ich vermutete, es wird eh nicht viel besser, sondern nur anders….

  107. ZITAT:

    “ Ali und Quetsche haben sich entschlossen ab jetzt wieder 100% für die Eintracht zu geben. „

    Ich fackel zur Feier mal ein Bengalo ab.

  108. Spitzenreiter. Morgen. YEAH!!

  109. Heute, 15:30. Ohne uns. Mist.

  110. ZITAT:

    “ Heute, 15:30. Ohne uns. Mist. „

    Du hast wenigstens dein Keller..

  111. Albert Streit. Der ist ja tatsächlich bei Aachen gelandet, ich hatte bis zuletzt an Pressegrossverschwörung geglaubt.

  112. Wenn schon kein Plan, dann wenigstens Liga B

  113. So einen wie den Streit könnten wir gebrauchen. Geht dahin, wo es weh tut. Guter Mann!

  114. Sehr schön. So kann das Wochenende weiter gehen.

  115. Foul an Streit. Elfmeter und Gelb. 1:0 durch Auer. Es läuft…

  116. ZITAT:

    “ So einen wie den Streit könnten wir gebrauchen. Geht dahin, wo es weh tut. Guter Mann! „

    Nur im Paket mit Patti (sic) Ochs

  117. AACHEN! Bambam

  118. Da zieht er ab und es steht 2:0. Nice!

  119. Die Dramaturgie ist ja fast perfekt. So langsam verliere ich wirklich jede Hoffnung für morgen.

  120. ZITAT:

    “ Polier! „

    +1

  121. Wenigstens spucken wir uns morgen wieder selbst in die Suppe. Bin da gelassen.

  122. Ab kacken wir. Das zwitschern die Finken von den Bäumen.

  123. ZITAT:

    “ Wir verkacken das „

    Düsseldorf auch. Das rundet das dann ab. Da bin ich jetzt sicher. Nur Union ist gestern verpfiffen worden, sonst würde Paderborn auch auf der Stelle strampeln.

  124. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Heute, 15:30. Ohne uns. Mist. „

    Du hast wenigstens dein Keller.. „

    Gute Idee eigentlich. Wobei sich bei dem Wetter Günther’s ja eigentlich aufdrängt.

  125. ZITAT:

    “ Wenigstens spucken wir uns morgen wieder selbst in die Suppe. Bin da gelassen. „

    Hoffentlich, damit die Marodeure, Brandstifter und Phantasten dieses bestenfalls mittelmäßigen Vereins mal auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt werden. Außerdem. Strafe muß sein!

  126. ZITAT:

    “ Ich freß jetzt Mal ne Schnitte. „

    Schnittenfresser!

  127. Toooooooooooooooorrrrrrr!!!!!!!

  128. Jetzt habe ich nackte Angst.

  129. ZITAT:

    “ Düsseldorf auch. Das rundet das dann ab. Da bin ich jetzt sicher. „

    Was sag ich…

  130. Läuft alles wie am Schnürchen.

  131. Ingolstadt! Ha!

  132. Quetsche missbraucht Gründels Nick…

  133. Könnte d a s Wochenende für Paderborn werden.

  134. Ich fange an mir wirklich Sorgen zu machen. To good to be true.

    Sicherlich wird dem Schiri in Ingolstadt in der Halbzeit mitgeteilt, dass Düsseldorf 1-2 Elfmeter braucht…

  135. ZITAT:

    “ Könnte d a s Wochenende für Paderborn werden. „

    Könnte? Wird!

  136. ihr seid schon ein jämmerlicher Haufen – anstatt sich über die Rückstände der Konkurrenz zu freuen wird sich eingenässt aus Angst vor der eigenen Niederlage.

  137. „Könnte d a s Wochenende für Paderborn werden.“

    Ist es doch jetzt schon. Fürth wurde überholt, Pauli wird es schwer haben und Düsseldorf wird Paderborn recht egal sein.

    Und morgen versagt dann noch die Eintracht.

  138. „Und morgen versagt dann noch die Eintracht.“

    Hoffentlich die richtige…

  139. ZITAT:

    “ ihr seid schon ein jämmerlicher Haufen – anstatt sich über die Rückstände der Konkurrenz zu freuen wird sich eingenässt aus Angst vor der eigenen Niederlage. „

    Nur Österreicher sind mutig. Bravo.

  140. Nix da!

    Diese Rückrunde wird anders. Ganz anders!

  141. Gut, man kann das natürlich jetzt morgen gelassen angehen. Man muß ja nicht unbedingt gewinnen.

  142. LOL war ja klar.

  143. ELfmeter. WIe überraschend.

  144. Allerdings zu Recht der Elfer.

  145. Noch kein Elfer für die D’dorfer?

  146. Jdes mal wenn ich höre wieviele Elfmeter Düsseldorf schon bekommen hat könnt ich kotzen.

  147. Sorry. Dutt.

  148. Dii feesche mer morsche vom Aggäää.

  149. Echt verrückt. Als ich die 158 schrieb, hatten sie ihn schon, aber ich hab’s net mitgekriegt.

  150. Absehbar wie Songs von Nickelback.

  151. „Elfmeter in Ingolstadt. Fink geht nach einbem Zweikampf im Strafraum zu Boden. Den muss man nicht geben. Harte Entscheidung.“

    Oh, Wunder.

  152. ZITAT:

    “ „Und morgen versagt dann noch die Eintracht.“

    Hoffentlich die richtige… „

    Wahrscheinlich die falsche.

  153. Ich antizipiere einen taktischen Leckerbissen.

  154. Der rosa Ball ist übrigens das Letzte.

  155. Aha: Ligarekord ist 14 Elfer durch Bielefeld

    D jetzt bei 10. Da geht noch was.

  156. Vielleicht punkten wir morgen doch. Es fängt langsam an für uns zu laufen.

  157. ihr „bei 3:3 gegen Reutlingen“-Heimgeher

  158. ZITAT:

    “ Aha: Ligarekord ist 14 Elfer durch Bielefeld

    D jetzt bei 10. Da geht noch was. „

    die bräuchten nur mal 4-5 Elfer am Stück…

  159. Da konnte ich schon nicht mehr gehen. Wohin auch? In die Küche?

  160. Ich bin da erst garnicht hin…

  161. @145.

    Ich möchte noch ein o nachreichen…

  162. Friedel soll mal zusehen, dass er rechtzeitig einen dritten IV auf dem Platz hat.

  163. Düsseldorf – Elfmeter – HALS

    Die Scheisser vom DFB sollen doch Düsseldorf ne „Wildcard“ für die 1. Liga geben und alle anderen in Ruhe spielen lassen.

    Demnächst 3 Karnevalsvereine in Liga 1!!! (und wenn Pauli aufsteigt sogar 4

  164. ZITAT:

    “ Demnächst 3 Karnevalsvereine in Liga 1!!! (und wenn Pauli aufsteigt sogar 4 „

    Zum Glück sind wir dann nicht dabei.

  165. los, Audi, bisserl den Beister provozieren, damit er sich die 5.Gelbe abholt

  166. Streit wird hier bei LigaTotal in höchsten Tönen gelobt…Ich hätte den ja auch gerne bei uns gesehen, naja, vielleicht ja dann im Sommer.

  167. ZITAT:

    “ Streit wird hier bei LigaTotal in höchsten Tönen gelobt…Ich hätte den ja auch gerne bei uns gesehen, naja, vielleicht ja dann im Sommer. „

    Tausche Meier gegen Streit, dann ist das Dreamteam wieder vereint…..Und wann wird Herri dann Manager in Aachen?

  168. Lambertz gelbrot.

    Sehr schön.

  169. ZITAT:

    “ Lambertz gelbrot.

    Sehr schön. „

    +1

  170. Habe den Platzverweis nicht gesehen. Was ist passiert?

  171. Butcher auf Rösler ansetzen. Zack.

  172. Düsseldorf hat ja auch ein paar wirklich grundsympathische Spieler…

  173. @161. Dr♡Hammer

    „Dii feesche mer morsche vom Aggäää.“

    Jawoll! SO MUSS DAS!!

    Danke Dokter.

  174. Scahde, ich hätte den Maik Franz gerne gegen den Rösler gesehen. Das wäre 90 Minuten pure Unterhaltung.

  175. ZITAT:

    “ Habe den Platzverweis nicht gesehen. Was ist passiert? „

    Freistoß für Fortuna und Lambertz wird handgreiflich weil er nicht sofort ausführen kann. Beide Spieler gelb und für ihn gelbrot weil er kurz davor eine völlig verdiente Gelbe kassierte.

  176. den Rösler in einen Sack und als druff. Trifft keinen Falschen.

  177. @191. eagleoli:

    Danke.

  178. ZITAT:

    “ Scahde, ich hätte den Maik Franz gerne gegen den Rösler gesehen. Das wäre 90 Minuten pure Unterhaltung. „

    90 minuten??

  179. traber von daglfing

    Ich denke Aachen packt das heute. Bei Audi bin ich mir nicht ganz sicher.

    Aber wenigstens fehlt schon mal der Lambertz.

    Evtl. kommt noch ne 5. Gelbe dazu ….

  180. Das tut mir Leid für Pauli.

  181. Das schöne daran, Düsseldorf wird in Liga 1 aber sowas von untergehen. Die Schwalben pfeift nämlich gegen Bayern, Schalke, BVB etc. kein Schiri.

  182. traber von daglfing

    ZITAT:

    “ Das tut mir Leid für Pauli. „

    Was genau ?

  183. Der regelgerechte Ausgleich, der weggepfiffen wurde. Wenn ran.de recht hat.

  184. Jo mei. Reguläres Tor halt. Im Laufe der Saison gleicht sich sowas aus.

  185. traber von daglfing

    Naja, der den Ausgleich per Querpass macht, steht 3 sek vorher meilenweit im abseits.

    Eh ne Kackregel.

  186. ZITAT:

    “ Der regelgerechte Ausgleich, der weggepfiffen wurde. Wenn ran.de recht hat. „

    Eher ja.

  187. Oche jetzt in der bekannten Schildkrötenformation, alle im eigenen Strafraum.

  188. Ok. Bei Düdorf gleicht es nicht mehr aus.

    Und ‚born hat gestern drei Tore/Gegentore bekommen/nicht.

  189. ZITAT:

    “ Komische 200. „

    Selbst Schuld, irgendwie, oder?

  190. Für den scheiß Abbel seid Ihr doch selbst verantwortlich.

  191. traber von daglfing

    So Abpfiff jetzt, dann bin ich mit den Resultaten erstmal sehr zufrieden.

  192. sehe schön – Fürth verloren, Pauli verloren, Deppendorf nur 1 Punkt. Das wird unser Wochenende.

    YEAH!

    Euphorie!!!

  193. ZITAT:

    “ So Abpfiff jetzt, dann bin ich mit den Resultaten erstmal sehr zufrieden. „

    Bitte ja. Das sind meine exakten Tipps. ;-)

  194. ZITAT:

    “ Wie werden es verkacken. „

    Deine Platte hängt!

  195. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wie werden es verkacken. „

    Deine Platte hängt! „

    Ich weiß. Und?

  196. Mal ehrlich: wir hatten schon soviel Matschbälle! Wieviel haben wir davon verwandelt???

  197. ZITAT:

    “ Mal ehrlich: wir hatten schon soviel Matschbälle! Wieviel haben wir davon verwandelt??? „

    Da war aber auch noch keine Euphorie zu spüren.

  198. ZITAT:

    “ Wir werden es verkacken. „

    Warum sollten wir es verkacken? Hast du bestimmte Bedenken?

    Ich sehe da keine Anzeichen, warum sie verkacken sollten. Die Situation ist nocht vergleichbar mit mitte Dezember, als die Mannschaft am Stock ging. Der Akku ist voll, Abwehr gefestigt, die anderen haben verkackt. Jetzt werden wir den Setball verwerten.

  199. vermutlich macht das Taunusdasein trübsinnig und schwermütig.

  200. 2011 ist vorbei, 2012 wird das „Jahr des Atomaufstiegs, begleitet von Euphorie und mächtig Spass“

  201. traber von daglfing

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wie werden es verkacken. „

    Deine Platte hängt! „

    +1

  202. Nur dass das klar ist: sollten sie es ausnahmsweise nicht verkacken, habe ich das selbstredend schon immer gewusst.

  203. Nur noch Platz 4.

  204. traber von daglfing

    is eh klar ;)

  205. Diese Steilvorlage der Anneren setzt uns mächtig unter Druck.

    Dieser verdammte Druck

  206. § 1 Der Wirt hat immer Recht!

    § 2 Sollte der Wirt einmal nicht Recht haben tritt automatisch § 1 in Kraft!

    Ach übrigens ich sehe eine Torflut voraus und habe deswegen 0:0 getippt!

  207. ZITAT:

    “ Nur dass das klar ist: sollten sie es ausnahmsweise nicht verkacken, habe ich das selbstredend schon immer gewusst. „

    selbstredend

  208. Ingolstadt scheint schwer zu „bespielen“ zu sein.

  209. traber von daglfing

    Morgen haben wir nen Satzball.

    Und nächste Woche müssen. wir. nachlegen!

    D’doof ist grad die Truppe, die mir samt Trainerdarsteller am meisten auf den … geht.

    Fakt.

  210. „D’doof ist grad die Truppe, die mir samt Trainerdarsteller am meisten auf den … geht.

    Fakt.“

    Mir ekelt vor Paderborn.

  211. Natürlich selbstredend. Immerhin bin ich Liveticker-Unterhaus-Experte.

  212. Ich hätte alle Spiele abgesagt. Das ist doch kein Fußball

  213. Jetzt spielen die Großen, oder? Darf ich da auch an den Ticker? Oder eher nicht?

  214. Wir verkacken…weil… Dieser immense Druck…. Ohja.

  215. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Scahde, ich hätte den Maik Franz gerne gegen den Rösler gesehen. Das wäre 90 Minuten pure Unterhaltung. „

    90 minuten?? „

    Daran sind allerdings erhebliche Zweifel angebracht.

    Der Rösler ist einfach ein Stinkstiefel „par excellence“. Nach jedem Spiel beklagen sich die Gegenspieler darüber. Ich erinnere mich z.B. auch noch an Hummels nach dem Pokalspiel. Das kommt doch nicht von Ungefähr.

  216. traber von daglfing

    Zitat

    „Das kommt doch nicht von Ungefähr.“

    Bei dem Trainerdarsteller sicher nicht. Die stinken in die gleiche Richtung.

  217. traber von daglfing

    So, VfB kackt weiter ab. (1-0 Lev)

    Wobei ich den Labbadia auch net mag. Ist imho so n Tuchelverscnitt.

  218. Würden wir mal so spielen wie Mainz gerade auf Schalke…

    ..ich wäre sehr zufrieden.

  219. traber von daglfing

    Oh. VfB 1-1

    Aber eigentlich geht uns ja das Oberhaus grad nix an …

  220. Rasender Falkenmayer

    So, kleinen Ausflug zum Flughafen gemacht. Viele nette Leute da. Now: Sports.

  221. Rasender Falkenmayer

    Gute Ergebnisse. Gerne noch Tore für MG.

  222. ZITAT:

    “ So, kleinen Ausflug zum Flughafen gemacht. Viele nette Leute da. Now: Sports. „

    Gut, dann kann ich ja am Montag wieder in Ruhe von FRA abfliegen.

  223. Mir reicht morgen ein Unentschieden. Bei einem nullnull Eckenverhältnis. Mehr kann man nicht verlangen.

    Übrigens, ich mag den Labbadia.

  224. Das war ja auch mal eine Bayernsau. Charakterschweine unter sich

  225. Der Felix, der Herzengute. Begnadigt Helmes, attestiert ihm gute Trainingsleistungen und zur Belohnung darf er auf die Tribüne. Meine Fresse, 3 Kreuze wenn der sich aus dem Bundesliga-Zirkus verabschiedet.

  226. Ich stehe halt auf gut gekleidete Italiener.

  227. ZITAT:

    “ Mir reicht morgen ein Unentschieden. Bei einem nullnull Eckenverhältnis. Mehr kann man nicht verlangen.“

    du und der Watz, wie Arsch und Hos‘

  228. ZITAT:

    “ Für den scheiß Abbel seid Ihr doch selbst verantwortlich. „

    Hat bisher auch ganz gut geklappt. :)

  229. Wens von der Taktik her ein Leckerbissen ist … Gerne die null

  230. Aber nur dann. Das geschulte Auge sieht ja mehr.

  231. ZITAT:

    “ Ich stehe halt auf gut gekleidete Italiener. „

    Haste wieder schlecht geträumt?

    http://vimeo.com/35631862

  232. „Mir ekelt vor Paderborn.“

    Nana, Herr Albert, ich bitte!

    Dieser Satz allerdings ist mir voll in die Magengrube, gefahren:

    „Eintracht Frankfurt (39) kann am Sonn-

    tag mit einem Sieg gegen Eintracht

    Braunschweig noch zum Überraschungsteam

    aus Ostwestfalen aufschließen.“

    http://www.ard-text.de/index.p.....p?page=275

  233. @255. Worredau:

    Zurecht, denn Eintracht Frankfurt (39) kann am Sonntag mit einem Sieg gegen Eintracht Braunschweig am Überraschungsteam aus Ostwestfalen _vorbeiziehen_.

  234. ZITAT:

    “ Wens von der Taktik her ein Leckerbissen ist … Gerne die null „

    Aber nur hinne!

  235. ZITAT:

    “ Muha! :) „

    Skippe rasiert.

  236. @ Der ist in 3 Wochen wieder in der Türkei.

  237. Armer Skibby. Und auch armer Preetz, der noch vor dem Spiel so überzeugt war und indirekt Unverständnis für die Entlassung hier kundtat.

    Oooch.

  238. darkman, du Guter. Ein Hoffnungsschimmer.

    Aber es ist schon schlimm, überhaupt zu diesem SCP aufblicken zu müssen und dann lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses … ach, ach.

  239. Einer weniger, schalalalala… :)

  240. Diouf? War der nicht mal was für uns?

  241. ZITAT:

    “ Diouf? War der nicht mal was für uns? „

    Is aber schon ein Weilchen her.

  242. Ui, die Erdbeerpflückeroffensive.

  243. Die Info hatte ich aus dem Videotext.

  244. ZITAT:

    “ Die Info hatte ich aus dem Videotext. „

    Wg. Diouf? Der war doch schon sicher, bis er völlig überraschend eine Arbeitserlaubnis bekam und deshalb bei Man United blieb.

  245. Stanislawski ist bald auch weg…. Don Hopp wird bald handeln.

  246. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die Info hatte ich aus dem Videotext. „

    Wg. Diouf? Der war doch schon sicher, bis er völlig überraschend eine Arbeitserlaubnis bekam und deshalb bei Man United blieb. „

    Ich wollte halt auch mal nen Namen werfen. Menno.

  247. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die Info hatte ich aus dem Videotext. „

    Wg. Diouf? Der war doch schon sicher, bis er völlig überraschend eine Arbeitserlaubnis bekam und deshalb bei Man United blieb. „

    Ich wollte halt auch mal nen Namen werfen. Menno. „

    Und ich wollte zeigen, dass ich den schon seit Jahren auf dem Schirm hatte;-)

  248. Ich richte den Blick nach vorn.

  249. ZITAT:

    “ Ich richte den Blick nach vorn. „

    nach Paderborn.

  250. ZITAT:

    “ ihr seid schon ein jämmerlicher Haufen – anstatt sich über die Rückstände der Konkurrenz zu freuen wird sich eingenässt aus Angst vor der eigenen Niederlage. „

    Mer kenne halt unser Eintracht… :(

  251. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:

    “ Gut, dann kann ich ja am Montag wieder in Ruhe von FRA abfliegen. „

    Da kann ich nicht. Aber andere.

    „Ruhe“ ist das Sichwort..

    Ich las da eine Werbung, goßes Plakat, für einen Jobvermitler. „Wollen Sie sich Freitags schon auf Montag freuen?“. Das bekam eine ganz neue Bedeutung. Hihi.

    Sports:

    Der Zidan. Hätt‘ ich nicht gedacht.

  252. Rasender Falkenmayer

    Hey – morgen ist unser Tag. Alles auf unsere Sieger.

    War das bei uns nicht ein anderer Diouf?

  253. ZITAT:

    “ Danke, Michi „

    Tja, als Hertha-Fan hat man momentan eher wenig Spaß. Wir hatten immerhin anfangs eine schöne Zeit mit dem Michi. Bei denen gehts direktemang abwärts. Fast könnten sie einem leidtun. Fast.

  254. „Der Zidan. Hätt’ ich nicht gedacht.“

    Mal abwarten wie es weitergeht. Remember Fenin?

  255. ZITAT:

    “ Hey – morgen ist unser Tag. Alles auf unsere Sieger.

    War das bei uns nicht ein anderer Diouf? „

    Auch das passt perfekt:

    http://www.youtube.com/watch?v.....9n44psx85c

  256. Rasender Falkenmayer

    Spontane Assoziation. Die Wetten stehen 10:1.

  257. de ja vue oder so! der Mischa hat echt ’nen Lauf!

  258. Rasender Falkenmayer

    Der kann nicht Krise, der Skibbe. Bei uns hatte er erst mal eine grundsätzlich intakte, von einem kompetenten Trainer eingestellte Mannschaft. Denen konnte er Kurzpass beibringen.

  259. der Michi, von den letzten 13 Spielen hat er 10 verloren, grade mal 1 gewonnen (und ausgerechnet nach seinem einzigen Sieg hat man ihn rausgeschmissen). Der hat sicherlich Angst vor dem Sieg, weil er denkt, er fliegt dann wieder.

  260. ZITAT:

    “ …

    Tja, als Hertha-Fan hat man momentan eher wenig Spaß. Wir hatten immerhin anfangs eine schöne Zeit mit dem Michi. Bei denen gehts direktemang abwärts. Fast könnten sie einem leidtun. Fast. „

    Och nö. Letzte Woche in der S-Bahn betröppelte Hertha-Fans gesehen. Hab sie erst mal über Michi aufgeklärt. Dann haben die Säcke sich doch tatsächlich über EF lustig gemacht, wegen des Dschungelkönigs, der zu uns wollte. Also, kein Mitleid mit denen.

  261. Rasender Falkenmayer

    Die Aachener haben sich ja sehr gut verstärkt…

  262. Kölsche Miljö aktuell auf Phoenix. Mag vielleicht den ein oder anderen Express-Leser hier interessieren.

  263. mir mache´ die morsche grußlos platt, die jäscher m´s.

    ich sach nur aufstiegsgen, a u f s t i e g s g e n !

  264. Ich hab ein gutes Gefühl.

  265. ZITAT:

    “ Fast könnten sie einem leidtun. Fast. „

    Letztes Jahr um die Zeit taten mir noch Gladbach und Stuttgart leid.

  266. ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    Auch das noch….

  267. Ich tue mir meistens nur selbst leid. Das reicht vollkommen.

    ThreeeBBBeee – ggf. ein bisschen Bayern HSV beim Auschtralier?

  268. ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    provokateur.

  269. ZITAT:

    “ @Murmel: Bestätigt. „

    Gut – um 1830 im gelben Salon des australischen Schankwirtes.

  270. Ernsthaft: diesmal nutzen wir die Schangse.

  271. ZITAT:

    “ Ernsthaft: diesmal nutzen wir die Schangse. „

    Kümmere Dich um die Auflage und erzähl nicht so einen Scheiß

  272. kitteltor!

  273. & heimsieg!

  274. In der Sportschau wurde Wiesbaden gerade als „Rheinhessen“ bezeichnet. Skandal!

  275. ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    Mussteste wieda raushauen, wa?

  276. ZITAT:

    „Wir verkacken das“

    Nee.

    Begründung: Weil wir jetzt mit dem stärksten Kader der zweiten Liga gegen eine Konkurrenz, die zunehmend an Konstanz verliert – Bsp: Fürth holte in den letzten vier Auswärtsspielen nur 2 Punkte, Düsseldorf zuletzt nur noch einen von sechs möglichen Punkten – einfach eine gute Rückrunde spielen. Und außerdem:

    Man soll es mit der Spannung auch nicht übertreiben. München 1860 (!) könnte in diesem Euren schaurig-schönen Szenario nämlich auf 4 Punkte an Pauli und uns heranrücken und wäre bei dann 14 noch ausstehenden Spielen durchaus noch im Rennen, wenn sie am Montag ihr Heimspiel gegen Cottbus gewinnen. Selbst Braunschweig wäre dann noch nicht völlig abgeschrieben.

    Also: Im Gegensatz zu Düsseldorf, Fürth und Pauli haben wir morgen ein Heimspiel und das gewinnen wir auch.

    Bedenken habe ich irgendwie nur wegen Paderborn. Das dauernde Experten-Gerede, dass die da oben spätestens am nächsten Spieltag einbrechen, könnte, eben weil es so gebetsmühlenartig verbreitet wird, ebenso fehl gehen wie die beschwichtigende Prognose, dass Proschwitz in der Rückrunde garantiert für den VfB Stuttgart spielt.

    Nicht nur, dass das nicht eingetreten ist: Die haben sich mit dem von Gladbach ausgeliehenen Nachwuchs-Mittelfeldspieler Lukas Rupp sogar verstärkt. kicker: „.. belebt im offensiven Mittelfeld sofort die Konkurrenz und könnte schnell zu einer echten Alternative werden …“

    Und die zunehmenden Ausfälle gegen díe Ostwestfalen zeigen nur die sich breit machende Nervosität. Die tun einfach nicht so, wie ihnen geheißen. Das beunruhigt.

    Sollte es andererseits nicht über die Maßen, da Paderborn letztlich das System „Gekas“ praktiziert, von dem wir wissen, dass es zum Erfolg gar nicht führen kann. Sturmspitze Proschwitz, am Freitag wieder (Elfmeter-)Torschütze hat mit 13 erzielten Toren zwar einen Lauf, aber – und das haben wir uns beinahe gedacht – hat Paderborn laut kicker vom Do. den schwächsten Angriff der Top-Fünf. Die anderen Stürmer treffen nämlich (natürlich!) so gut wie überhaupt nicht.

    In den letzten zwei Spielen haben sie allerdings sechs Tore produziert und kommen daher auch ohne einen Helmes gut aus.

    Wir aber eben auch und Idrissou ist ja schon wieder ante portas. Und morgen trifft sowieso Hoffer, der wie ich gehört habe, die Woche über als ziemlich einziger mit kurzen Hosen gespielt hat und daher morgen – und jetzt kommt ein Brüller! – „eiskalt“ vollstrecken wird. :-)

    Idrissou soll sich am besten auf Düsseldorf konzentrieren und auf der Ersatzbank ist er eh erst mal am besten aufgehoben, weil es da nicht nur für jeden eine Kuscheldecke gibt, sondern auch beheizte Sitze und warme Schuhe. Und Kittel soll da auch ruhig erst mal als Joker Platz nehmen.

    Mein Tipp: 3:1 für uns.

  277. Friedel tut sein bestes für unseren Aufstieg. Sehr freundlich von ihm.

  278. Der Ali Streit, hätte nicht gedacht, dass er wirklich sofort wieder da ist. Respekt!

    Dieser Paderborner sind hartnäckiger als Unkraut, Spaltpilze, die selbst Beton sprengen. Bin mal gespannt, wie wir bei denen auftreten und aussehen.

    Und ja: die Fürther, Paulianer und Düsseldorfer. Kochen alle nur mit Wasser. Fussball eben. Na sowas! Die konstanteste, am gleichmässigsten besetzte Mannschaft mit den wenigsten Fehltritten wird Unterhaus-Meister. Viele Gründe sprechen dafür, dass dies Eintracht Frankfurt sein wird.

  279. Allibert hat grad was von 100% geben gesagt.

  280. ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    Dir wünsche ich lebenslanges Arschjucken !!!

  281. @tom

    ZITAT:

    „Mein Tipp: 3:1 für uns. „

    yeah!

    http://www.blog-g.de/viel-kalt.....ent-521880

  282. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    Dir wünsche ich lebenslanges Arschjucken !!! „

    Das wünscht man seinem ärgsten Feind nicht.

  283. Jacopo Sala

    Schon ewig auf meinem Zettel gestanden.

  284. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    Dir wünsche ich lebenslanges Arschjucken !!! „

    Ich wünsche ihm lebenslang Blog G.

  285. Wo man auch hinhört, -sieht und -liest:

    Euphorie. Konzertiert. Geht doch !

    Tausende, zehntausende – ach was sag‘ ich – HUNDERTtausende in der Eintracht Communitiy gehen steil.

    Aber hat man diesen letzten Elf endliche auch mal Bescheid gesagt ?

  286. Ein T-Shirt, wo ganz groß FUCKING draufsteht. In der Sportschau. Ja, mei…

  287. ZITAT:

    “ Ein T-Shirt, wo ganz groß FUCKING draufsteht. In der Sportschau. Ja, mei… „

    Fußball-Proleten halt.

  288. Und das vor 23 Uhr. Gut das Heribert die Erste Liga nicht mehr erleben muß.

  289. Unter Huberty hätt’s das nicht gegeben.

  290. Wobei, das ist evtl ein Missverständis.

    Der Herr Stranzl ist ja Österreicher. Er trug vielleicht nur ein Shirt des Tourismusverband Fucking.

    http://maps.google.de/maps?q=F.....&z=15

  291. Faßbinder natürlich. Nicht das wieder falsche Vermutungen aufkommen.

  292. Was waren wir alle enttäuscht nachdem wir gegen Paderborn nur 0-0 gespielt hatten. Wer hätte gedacht das die Saison für Paderborn danach so laufen würde?

  293. ZITAT:

    “ Wobei, das ist evtl ein Missverständis.

    Der Herr Stranzl ist ja Österreicher. Er trug vielleicht nur ein Shirt des Tourismusverband Fucking.

    http://maps.google.de/maps?q=F.....&z=15

    Da kommt ja auch das wunderbare Bier „Fucking Hell“ her … ;-)

  294. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wobei, das ist evtl ein Missverständis.

    Der Herr Stranzl ist ja Österreicher. Er trug vielleicht nur ein Shirt des Tourismusverband Fucking.

    http://maps.google.de/maps?q=F.....&z=15

    Da kommt ja auch das wunderbare Bier „Fucking Hell“ her … ;-) „

    Net ganz.

    http://www.mopo.de/news/namens.....31810.html

  295. Ach sieh an. Hatte das nicht mehr weiter verfolgt.

  296. ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    Ohjemineh! Das kann morsche nix werden. Das Schicksal nimmt seinen Lauf…

  297. ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    wir alle wissen was das bedeutet. warum, stefan, warum? von wem wirst du dafür bezahlt?

  298. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    wir alle wissen was das bedeutet. warum, stefan, warum? von wem wirst du dafür bezahlt? „

    für eine handvoll jägermeister?

  299. ZITAT:

    “ Net ganz.

    http://www.mopo.de/news/namens.....31810.html

    Die letzten beiden Buchstaben sind somit für Bad Kissingen reiner Selbstschutz.

  300. Mal vorstellen, Fucking wird auch noch Heilbad.

  301. ZITAT:

    “ Mal vorstellen, Fucking wird auch noch Heilbad. „

    Dann bräuchten die nur noch einen guten Chinesen. Mit Kicker natürlich.

  302. Quetschemännsche

    Hervorragender Hauptsponsor. Die Trikots würden den Shops aus den Regalen gerissen..

  303. ZITAT:

    “ Ich hab ein gutes Gefühl. „

    Ich lass mich nicht täuschen, wir gewinnen 3:2.

  304. Quetschemännsche

    Eintracht wird bald Meister, gell

    dann gibt’s Freibier, Fucking Hell

  305. ZITAT @ 320:

    “ …. Gut das Heribert die Erste Liga nicht mehr erleben muß.“

    „Mit großem Interesse und mit großem Bedauern habe ich vergangenes Wochenende die Spiele der Bundesliga verfolgt. Gerne wäre ich mit der Eintracht noch dabei und auch mit dem Abstand von einigen Monaten habe ich den Absturz meines Vereins noch nicht richtig bewältigt …“

    Das ist nicht etwa erfunden. Nein, diese Worte hat Heribert Bruchhagen höchstpersönlich an die gesamte Liga gerichtet, zumindest aber warnend in Richtung all derjenigen Vereine, die in mehr oder weniger großer Gefahr sind, in den Strudel des Abstiegskampfs zu geraten.

    Die Sätze sind ein wörtliches Zitat, der Beginn des „Einwurfs“ auf Seite 2 des kicker vom Donnerstag. Im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen an diesem Tag die drei Bundesliga-Trainer, die mit ihren Mannschaften in der Rückrunde bis dahin 2 Spiele absolviert und 0 Punkte geholt haben.

    „Was nun?“ Diese Frage richtet sich gleichermaßen an Michael Skibbe (Hertha), Stale Solbakken (Köln) und Bruno Labbadia (Stuttgart). Sie alle haben „Die Angst vor dem Frankfurt Fluch“ und genau deswegen ist der Vorstandsvoritzende der Frankfurter Eintracht an diesem Morgen mittendrin statt nur dabei.

    Im Gegensatz zur Stimmungslage in den Foren wird Eintracht Frankfurt hier nicht mit Hohn und Spott übergossen oder gar als Eintracht Tasmania verunglimpft. Sie dient vielmehr als Warnung und aus den berufenen Mündern derjenigen, die sich besorgt fragen „Bin ich der Nächste?“ klingt eher der Tenor durch: Das kann im Prinzip jedem von uns (Kleinen/Mittelmäßigen) passieren, wenn wir nicht aufpassen. Kölns Ex-Torhüter Toni Schumacher über die Lage beim FC: „Köln kann das Gleiche passieren wie Frankfurt.“

    Besonders prekär ist die Lage für Michael Skibbe. Der hat, was zu dem Zeitpunkt noch niemand weiß, jetzt drei Auftaktniederlagen zur Rückrunde im Gepäck. Nur einmal in ihrer Bundesligageschichte starteten die Berliner genauso schlecht, nur einmal lief es noch mieser mit vier Auftaktniederlagen. Bei zwei weiteren Niederlagen hätte Skibbe damit einen historischen Fehlstart hingelegt, der Vorsprung zum Relegationsplatz beträgt Stand heute abend zwei Punkte und 2 Tore auf K’lautern, die aber morgen noch gegen Köln antreten und die Hertha bei einem Sieg auf Rang 16 stoßen können.

    Ein „Deja-vu“ für Skibbe?

    „Nein, sicher nicht“, wird er am Donnerstag vom kicker zitiert. „Es gibt allenfalls in zwei Punkten Parallelen. Bei der Eintracht brachen damals mit Russ, Chris, Vasoski, Franz und Clark etliche Abwehrspieler verletzt weg – wie jetzt in Berlin. Und der Frankfurter Kader war vergleichbar aufgestellt wie jetzt Hertha: Er genügt Bundesliga-Ansprüchen, aber muss in jedem Spiel ans Limit.“

    Die nächste Parallele folgt aber gleich auf dem Fuß: Trotz Personalnot entschied man sich auch in Berlin dafür, nicht mehr nachzurüsten. Das vor Ablauf der Transferperiode noch zu hörende Gerücht, die Hertha bemühe sich um Patrick Ochs, erwies sich als Ente. Skibbe setzt vielmehr nach Frankfurter Strickmuster auf vermeintliche Rückkehrer. Mit dem derzeit verletzten Spieler Lell (Muskelfaserriss) geriet Skbbe dabei bereits in den Clinch.

    „Ich habe die Leistung mehrerer Spieler kritisiert, auch die von Lell. Damit muss er umgehen können, für mich ist das erledigt.“

    Was kann man machen? Heribert Bruchhagen ist, was die Eintracht angeht, auch im Nac´hhinein noch ratlos.

    „Wie kann es sein, dass wir vor etwas mehr als einem Jahr in Gladbach 4:0 gewinnen gegen eine Mannschaft, die mit vielen identischen Spielern heute in der Spitzengruppe der Bundesliga steht? Wie kann eine gefestigte Mannschaft wie die Eintracht mit Ochs, Russ, Jung, Köhler, Meier, Chris, Gekas plötzlich in der Rückrunde nach erreichten 26 Punkten nur noch ein Spiel gewinnen? Hat man die Zeichen der Zeit nicht erkannt? Wo hätte man eingreifen können, was hätte verändert werden müssen?

    Tausend Begründungen sind mir genannt worden oder mir selbst in den Sinn gekommen. Doch selbst die Addition dieser Mutmaßungen reicht nicht aus, um diesen Abstieg zu erklären. Obwohl sich unsere Trainer Michael Skibbe und Christoph Daum mit allen Kräften und Maßnahmen gewehrt haben, ebenso die Spieler oder der Vorstand: Irgendwann werden alle von der Dynamik des Misserfolges mitgerissen …“

    Es bleibt also ein Mysterium. Beim Vorstandsvorsitzenden bleibt kein Verantwortlicher wirklich greifbar, was einerseits sehr unbefriedigend wirkt, andererseits auch durchaus sympathisch, nicht mit dem Finger auf den einen ausgeguckten entscheidenden Sündenbock zu deuten. Unbestimmt bleibt dabei der eigene Anteil, die letzte Verantwortung wird immer beim Vorstandsvoritzenden verbleiben.

    Es bleibt die Eigendynamik des Misserfolges.

    „Deshalb kann ich alle Vereine, selbst jene im vermeintlich gesicherten Mittelfeld, nur aufrufen, hochkonzentriert auch immer den Blick nach unten zu richten.

    Der Abstiegskampf stellt sich am Ende so dar, dass selbst jahrelang gesicherte Erkenntnisse in Bezug auf das Umfeld und die Mannschaft sich nicht mehr als gesichert erweisen. Natürlich geht es immer auch um den Trainerwechsel. Ob überhaupt und zu welchem Zeitpunkt – zu früh oder zu spät – alles bleibt am Ende hypothetisch.“

    Jedenfalls, wenn am Ende der bittere Gang nach unten steht.

    „Vor der Abstiegssaison haben wir bei der Eintracht noch einen Nachtragshaushalt verabschiedet und Altintop und Gekas noch hinzugewonnen, um den nächsten Schritt von Platz 10 nach oben zu machen. Dies ist am Ende eindrucksvoll misslungen. Zum Glück sind wir wirtschaftlich und auch sportlich stabil genug, um das Ziel des Wiederaufstiegs in Angriff zu nehmen. Es wird bis zum Schluss sehr spannend in der 2. Liga werden.“ (Quelle: kicker 2.2.2012, Seite 2).

    „Der Vorstandsvorsitzende rätselt noch heute“, ist Heribert Bruchhagens Einwurf überschrieben. Der VVist auch heute noch im Grunde nur fassungslos. Selbst zu einem möglichen Wiederaufstieg äußert er sich vergleichsweise vage.

    Der kicker veröffentlicht übrigens auch eine Überfsicht über die 15 Spieler, die vor einem Jahr, im Winter 2010/2011 als Verstärkungen geholt wurden. Nur sieben schlugen ein. Patrick Helmes war nicht darunter.

    Für eine Ablöse von 5 Mio. € wechselte er von Leverkusen nach Wolfsburg. Bis zum Sommer absolvierte er 8 Spiele und stand dabei 421 Minuten auf dem Platz. Ergebnis: 1 Tor, keine Vorlage, kicker-Notendurchschnitt 4,75. Wir sollten uns daher nicht über die Maßen grämen.

    Zum Vergleich: Mike Hanke kam ablösefrei von Hannover nach Gladbach, absolvierte 16 Spiele, in den er 999 Minuten auf dem Platz stand. 1 Tor, 6 Assists, Notendurchschnitt 3,58.

    Was mir zu „Plan B“ noch in den Sinn kam: Mainz-Manager Heidl, den man nicht mögen muss, bezeichnete vor ein paar Tagen in der FAZ den Markt für deutschsprachige Spieler mit anerkannten Abschlusqualitäten als äußerst eng. Außer Zidan, Progrebnyak, Helmes und Lakic sei da zuletzt so praktisch nichts auf dem Markt gewesen, wenn man einigermáßen gesichert einkaufen wollte. Plan B daher Fehlanzeige, wenn man den Kader definitiv verstärken und nicht nur ergänzen will.

    „Comeback bei Magath: Happy Ende für Helmes?“ mutmaßte der kicker am Donnerstag. Am Samstag wurde es damit jedenfalls noch nichts, Helmes saß noch nicht einmal auf der Bank. Anscheinend hält ihn sich Magath derzeit nur in der Hinterhand, falls es mit Mandczucics weiter Probleme gäbe, den Magath ja auch kritisiert hatte und der heute nur eingewechselt wurde.

    Wer weiß, vielleicht geht das Spielchen im Sommer ja weiter. Mal sehen, ob Helmes dann immer noch zu uns will, ob wir ihn noch wollen und was für Summen dann aufgerufen werden.

    Jetzt gewinnen wir erst mal gegen Braunschweig

    3:1. :-)

  306. 2011 ist vorbei!

    RESET!

    Morgen beginnt eine neue Ära!

    Mit einem Protagonisten names Kittel.

  307. Dabei standen wir vor einem Jahr – im Vergleich zu den Mannschaften, die heute zittern – noch komfortabel da.

  308. Sehr schön Tom. Bis Morgen im Kühlschrank.

  309. Wenn ich knietief in der Scheiße stecke und weit und breit kein Verantwortlicher in Sicht, dann……..suche ich selbstverständlich weiter.

    Warum nimmt er, der Breitrückige, der rhetorisch begabte, der Alte, der Senior, der Abgesicherte, der, der nichts mehr beweisen muß – nicht einfach die Hauptschuld auf sich? Völlig egal, ob das so war oder nicht? Ausreichend Mitschuld hat er doch in jedem Fall.

    Warum erkennt er nicht, welche positive Dynamik auch für ihn, den Bröckelnden in diesem Heroismus läge?

    Stattdessen:

    “Deshalb kann ich alle Vereine, selbst jene im vermeintlich gesicherten Mittelfeld, nur aufrufen, hochkonzentriert auch immer den Blick nach unten zu richten.“

    Jawoll. Sehr gut für die SGE, ambitionierte durchhängende Erstligakonkurrenz zu warnen.

    Er ist im Herzen Funktionär und damit für den Verdrängungswettbewerb vollkommen ungeeignet. In erster Linie ist er Bulianer – irgendwann später Eintrachtler.

    Ist er überhaupt Eintrachtler? Was ist das überhaupt (noch)?

  310. Quetschemännsche

    ZITAT: „Ist er überhaupt Eintrachtler?“

    Nö. Schalker.

    Zur „Hauptschuld“ hat er sich bereits früher bekannt.

  311. ZITAT:

    “ ZITAT: „Ist er überhaupt Eintrachtler?“

    Nö. Schalker.

    Zur „Hauptschuld“ hat er sich bereits früher bekannt. „

    Gleich ist das Internet wieder zu, wegen Dir :-)

  312. Ich bin hier auf der Arbeit, nicht auf der Flucht.

  313. ZITAT:

    “ Ich bin hier auf der Arbeit, nicht auf der Flucht. „

    T57 ist meine Antwort :-)

  314. Ein Schuldeingeständnis im Sinne von: Ich hätte früher erkennen müssen, daß alle außer mir dumm sind…okay, das kann ich auch…

    „Ich ärgere mich, daß die Idee (oder Initiative) mit dem SD nicht von mir ausging“, „tief traumatisiert“ und ähnliches.

    „Ich weiß es selbst nicht…“, „kann mir das nicht erklären…“

    Ein Schuldeingeständnis und Opferderumständegestus schließen einander aus.

    Jetzt(!) fängt er an, über das messdienerhafte von Ochs und Russ herumzureflektieren. Köhlermeier wissen genau, daß sie damit auch gemeint sind.

    Nutzt das wem gerade? Einem Schisser den Spiegel vorhalten?

    Soll er ihnen halt Nutten aufs Zimmer schicken!

  315. Quetschemännsche

    ZITAT: „Gleich ist das Internet wieder zu, wegen Dir :-) „

    Wer hat an der Uhr gedreht

    ist es wirklich schon so spät

    Es wird dann Zeit, ihr lieben Deppen

    gleich wird hier Bembelridda rappen

  316. „T57 ist meine Antwort“

    Hm, gerade bei de Metro im Angebot, iirc.

    Ich hätte nicht immer ein moralisches Vorbild sein dürfen, den Vorwurf mache ich mir.

  317. böser bembelriddää

    BUH!

  318. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ BUH! „

    + 1

  319. Sensationszitat aus dem BR Tatort (Gustl Baierhammer Nacht):

    Szene – Schmalspurzuhälter zickt mit seiner Hure und deren Freundin rum: „es gibt nur oans was noch dämlicher ist wie a Weib. Zwei Weiber.“

  320. dreinull.

  321. „Wolfsburgs Trainer Felix Magath hatte gegen Gladbach mal wieder einige Überraschungen parat. Mit Sissoko setzte er den 36. Spieler in dieser Saison ein und übertraf so seinen eigenen Bundesligarekord von 2000/01 mit Frankfurt (35).“ Kicker

    Wieder ein Rekord weg.

  322. Gude Laune. Heute wird endlich wieder gerockt.

    I´m a beatbox rocker and you dancing to my beat…

    Yeah!!!

  323. Mittlerweile hält man sich ja weitestgehend freiwillig an das Nachtpostverbot (Ein Leckerli für Fluglärminteressierte).

    GOOD MORNING VIETNAM!

    Matchday! Souveräner Sieg. Weche unserm Oka, der immerwidderma zwo unhaltbare hält und sich einen selber reinschaufelt, leider nur 3:1. Give Kessler a chance!

  324. Ruhe. Hier ist noch nicht wieder geöffnet.

  325. Kirchturmglocken? Ach nö, Ihr schon wieder. Da gewi…schnarch…gewinn…3-1…rtmund liegt uns…schnarch…Bundesliga sonntags is…schnarch püh..öhöde…grpfff.

  326. ZITAT:

    “ Ruhe. Hier ist noch nicht wieder geöffnet. „

    Tschulschung.

    GOOD NIGHT VIETNAM!

  327. @tom

    Klein und mittelmäßig ist man in Frankfurt nur deshalb geworden , weil man den Irrwegen eines falschen Propheten gefolgt ist. Wer jahrelang nur dunkle Wolken bereit hâlt ,wer andauernd dem Volk Bußpredigten hält und dafūr von der Masse auch noch bejubelt wird, wer immer nur jammert wie ungerecht es in der Welt zugeht statt an den Verhältnissen etwas zu ândern , der hat das erreicht was er gesät hat. Andere haben in genau der gleichen Periode was auf die Beine gestellt..

    Ef taugt nur noch als warnendes Beispiel fūr andere oder als Buffo fūr Ailton .

    Fast möchte man ausrufen , Strafe muß sein….Wenn das jemand anderem als diesem Biedermann passiert ,wäre……. Aber ok, man muß damit Leben, dass die Methode Merkel auch im Fußball funktioniert. Nichts auf die Reihe kriegen, Stillstand und Desaster nach aussen als Erfolg verkaufen, die innerbetriebliche Konkurrenz wegbeißen, und dafūr auch noch die Bewunderung der Blöden entgegennehmen.

  328. ZITAT:

    “ Ruhe. Hier ist noch nicht wieder geöffnet. „

    Für Frühaufsteher wird es hier zusehends schwieriger.

  329. ZITAT:

    “ @tom

    Klein und mittelmäßig ist man in Frankfurt nur deshalb geworden , weil man den Irrwegen eines falschen Propheten gefolgt ist. Wer jahrelang nur dunkle Wolken bereit hâlt ,wer andauernd dem Volk Bußpredigten hält und dafūr von der Masse auch noch bejubelt wird, wer immer nur jammert wie ungerecht es in der Welt zugeht statt an den Verhältnissen etwas zu ândern , der hat das erreicht was er gesät hat. Andere haben in genau der gleichen Periode was auf die Beine gestellt..

    Ef taugt nur noch als warnendes Beispiel fūr andere oder als Buffo fūr Ailton .

    Fast möchte man ausrufen , Strafe muß sein….Wenn das jemand anderem als diesem Biedermann passiert ,wäre……. Aber ok, man muß damit Leben, dass die Methode Merkel auch im Fußball funktioniert. Nichts auf die Reihe kriegen, Stillstand und Desaster nach aussen als Erfolg verkaufen, die innerbetriebliche Konkurrenz wegbeißen, und dafūr auch noch die Bewunderung der Blöden entgegennehmen. „

    Ach Heinz …

  330. Ach Ga.. Und nu..

  331. Wenn ich mal die Zeit und Muße hätte, eine Beitrag in halber „Tomlänge“ zu schreiben, könnte ich dir sogar mit Beispielen beweisen, dass es eben nicht genügt, große Töne zu spucken, sehr viel Geld in die Hand zu nehmen (ein wunderbarer Ausdruck, weil es einem ja nicht gehört), ganz laut auszurufen, dass man Deutscher Meister werden will und das mit vielen ausländischen Mitspielern dann auch werden muss, falls man eben nur Schulden in Höhe des bayerischen Guthabens oder der Gelsenkirchener Verpflichtungen macht. Es geht eben viel mehr um Glück und Schicksal, als ihr Defätisten es euch klarmachen wollt. Manchmal kann ein einzelner Spieler und ein gutes Mannschaftsgefüge den Unterschied machen, aber niemals ist so etwas planbar oder gar käuflich. Frag mal Deinen Freund Felix.

  332. Und wenn ich mal Zeit und Lust habe erklär ich dir mal wie man zweii Abstiege hinkriegt und es trotzdem schafft seinen Vertrag zu verlängern. Frag mal seinen Freund Dr. Pröckl.

  333. ZITAT:

    “ … aber niemals ist so etwas planbar oder gar käuflich. Frag mal Deinen Freund Felix. „

    O.K.: Er hat den Schalkern den Raul besorgt. Das war schon mal was handfestes. Ganz im Ernst. Aber das kann aber nicht unser Masterplan sein.

  334. ZITAT:

    “ Und wenn ich mal Zeit und Lust habe erklär ich dir mal wie man zweii Abstiege hinkriegt und es trotzdem schafft seinen Vertrag zu verlängern. Frag mal seinen Freund Dr. Pröckl. „

    Oha, Bruchhagendiskussion. Ist denn wirklich HB das Problem? Oder eher ein Symptom?

    Als unsere Eintracht Zauberfußball spielte, entsprang das nicht der weisen Lenkung des Managements, sondern günstigen Konstellationen. Damals wie heute haben Deppen wie Experten gleichermaßen versucht, zum Wohle der Eintracht zu agieren. Und hätte es 92 schon Blogs und Foren gegeben, hätten wir vielleicht sogar ähnliche Diskussionen gehabt. Glaub mir, Uli. Mit meiner eigentlich spaßig gemeinten Karma-Geschichte liege ich gar nicht so falsch.

  335. Unser Masterplan ist es offensichtlich in der Liga Zwei zu spielen und nicht mal zu wissen warum, Schalkes Plan ist die Meisterschaft.. Und das seit ca 10 Jahren …schlimm schlimm, die sollen mal den Blick nach unten richten..nicht wahr. Manchmal ware ich gerne Rudi Assauer, nur das mit der Inkontinenz muss net sein.

    Im ernst, du glaubst wirklich an Schicksal und Glück?

  336. Würde es helfen wenn ich mit einer Tradition bräche? Will sagen: keinen Beitrag für das Spiel zu machen? Am End lags dann aber an mir…

  337. Würde es helfen wenn ich mit einer Tradition bräche? Will sagen: keinen Beitrag für das Spiel zu machen? Am End lags dann aber an mir…

  338. ZITAT:

    “ Würde es helfen wenn ich mit einer Tradition bräche? Will sagen: keinen Beitrag für das Spiel zu machen? Am End lags dann aber an mir… „

    Nö. mach mal.

    Tradition JETZT!

  339. also Jungs, matchday:

    da wern mer uns doch nicht um Schuld der vergangenen Pleite beschäftigen. Die Hebel der Alleinverantwortung sind doch längst(leider mehr als 1 Jahr zu spät) umgelegt worden. Und Fehler werden immer, von jedem und in allen Systemen gemacht werden.

    Heute ist doch viel spannender, wie unser augenblicklich Verantwortlicher die Weihnachtsgeschenke ausnutzt und einbaut. Bei jetzt hoffentlich unüberwindlicher Abwehr befürworte ich 2 Stürmer.

    Hoffer und Soriano, dahinter Meier und Kittel. Außenverteidiger: Jung und Djakpa. Und hinne natürlich Kesselhov.

  340. Ich habe keine Diskussion vom Zaun gebrochen.Allerdings habe ich mir erlaubt auf ein paar von Tom s Originalzitaten zu reagieren. Sorry , mich kotzt dieses Gewäsch richtig an. Jeder andere hätte seinen Hut nehmen müssen. Naja, kein Wort mehr, auch nicht über Gekas und Sonstwas.

    4321 , man braucht fünff Arschlöcher am Stück etc. Und gegeüber denjenigen die nicht mehr verantwortlich sind immer weiter im Progrom

  341. ZITAT:

    “ Unser Masterplan ist es offensichtlich in der Liga Zwei zu spielen und nicht mal zu wissen warum, Schalkes Plan ist die Meisterschaft.. Und das seit ca 10 Jahren …schlimm schlimm, die sollen mal den Blick nach unten richten..nicht wahr. Manchmal ware ich gerne Rudi Assauer, nur das mit der Inkontinenz muss net sein.

    Im ernst, du glaubst wirklich an Schicksal und Glück? „

    Sagen wir mal so: Gerade als Anhänger der Eintracht aus Frankfurt solltes Du diese Frage nicht stellen dürfen. Uns war klar, dass wir diese knappen Dinger verdient haben. Fußballgott und so,gelle? Und auf einmal soll Schicksal und Glück, und auch die Intrige in Rostock, nicht mehr nicht mehr als Erklärung herhalten? War das 5:3 gutes Management, oder das 6:3? Wen hätte man dafür hängen können, dass es überhaupt soweit kam? Gernot Rohr?

  342. streiche ein h;

    und ich hab mir schon vor Funkels Abschiedssaison mehr Köpfe als die 2, bis einer abgeschlagen werden muß, erhofft.

  343. ZITAT:

    „War das 5:3 gutes Management, oder das 6:3? … „

    Möchte mich für den Fehler entschuldigen, gemeint war natürlich das 5:1, nicht das 5:3.

  344. @ 357:

    Eine Bruchhagen-Diskussion können sollten wir am Matchday nicht führen, Heinz.

    Vielleicht hier nur so viel, sozusagen – hihi – ganz kurz:

    Bestenfalls klein und noch nicht mal mittelmäßig war der Verein doch, als der Prophet kam. 2002 bekam die Eintracht mit Mühe und Not die Lizenz. Reimann musste aus dem Nichts eine Zweitligamannschft aufbauen. 2011 mussten wir nach 5 Jahren Bundesliga diesselbe wieder verlassen, in dem Moment, als der Sprung nach oben angekündigt wurde, als die zweite Stufe nach der Ära Funkel nicht zündete.

    Erst der Abstieg hat alles verändert.

    Andere haben in der Periode was auf die Beine gestellt?

    Ich müsste die Zitate heraussuchen, aber meiner Erinnerung nach ist es noch nicht so lange her, dass Gladbach den Weg des soliden Mittelmaßes der Eintracht als Vorbild(?) ausgerufen hatte. Dasselbe Gladbach, und Bruchhagen hat es in seinem Beitrag ja zitiert, dass zu Beginn der Saison 2010/2011 sein Heimspiel gegen die Eintracht noch 0:4 verlor.

    Der Unterschied schien bis vor kurzem nicht allzu groß. Nur: Die Eintracht ergriff den Strohhalm Daum, Gladbach den Strohhalm Favre. Der Rest ist bekannt.

    Hannover 96 mit Präsident Kind müsste Deinen Vorstellungen eigentlich am ehesten nahekommen. Kind, der dem Mittelmaß entkommen will und mehr oder weniger unverhohlen als mittelfristiges Ziel die Champions League ausruft und 96 zur großen Nummer machen will. Hier halten eher Schmatke und Slomka den Ball flach und fürchten die zu hohen Erwartungen. Stand heute bleibt Hannover aber auch im Mitelfeld hängen, nach oben geht aktuell nicht mehr all zu viel und schönen Fußball spielen sie auch nicht. Wehe, wenn der Abdalloue nicht mehr trifft. Und wenn der Diouf zum Caio mutieren sollte, geht es auch mal ganz schnell wieder nach unten.

    Wie überhaupt die strategischen Äußerungen unserer zur Zeit erfolgreicheren mittesltändischen Mitbewerber auch eher in die vorsichtige Bruchhagensche Rubrik fallen. Heidel aus Mainz sieht es nach wie vor als Erfolg an, dass die 05er in der Liga etabliert sind. Den 5. Platz des Vorjahres dürfe man um Himmels willen nicht zum Maßstab erheben. Bei Nürnbergs Bader klingt das nicht sehr viel anders. Lautern gibt unter Kuntz die Strategie aus:

    „Wir werden drei Jahre Abstiegskampf haben. Erst danach können wir den nächsten Schritt gehen. Daran lassen wir uns messen.“ (kicker 10.11.11) Bei Stuttgart backt Bobic auch eher kleinere Brötchen und kommt aus dem Mittelmaß einfach nicht raus. Und alle stehen immer auch und immer wieder mit einem Schritt am Abgrund.

    Was alles nicht heißt, dass Bruchhagen tolle Arbeit geleistet hat. Wie auch? Wer vor einem Scherbenhaufen steht, hat keine Argumente.

    Aber dass die Entwicklung unter dem Strich so ganz desolat denn doch nicht gewesen sein kann, sieht man daran, dass wir erstmals einen Wiederaufsteig aus einer relativen Position der Stärke heraus betreiben können. Dreimal mussten wir den Aufstieg quasi mit komplettem Neuaufbau und weitgehend einer No-Name-Truppe bewerkstelligen.

    Diesmal ist es anders und auch das kommt natürlich nicht von ungefähr, so bitter, unnötig und überflüssig der Abstieg auch war.

    Richtig ist natürlich wiederum, dass es mit Bruchhagen ähnlich wie mit Oka oder Meier ist. Sie scheinen an ihren Plätzen zu kleben und bleiben uns scheinbar ewig erhalten, was immer auch passiert. Irgendwie zezementiert. Aber die biologische Uhr tickt auch für die Genannten und die wissen es auch. Ob alles besser würde, wenn etwa Peter Fischer den Martin Kind gebe, wage ich auch zu bezweifeln.

    Und jetzt schnell zurück zum Matchday.

    Eintracht – Braunschweig 3:1

  345. ZITAT:

    “ Ich habe keine Diskussion vom Zaun gebrochen.Allerdings habe ich mir erlaubt auf ein paar von Tom s Originalzitaten zu reagieren. Sorry , mich kotzt dieses Gewäsch richtig an. Jeder andere hätte seinen Hut nehmen müssen. Naja, kein Wort mehr, auch nicht über Gekas und Sonstwas.

    4321 , man braucht fünff Arschlöcher am Stück etc. Und gegeüber denjenigen die nicht mehr verantwortlich sind immer weiter im Progrom „

    Ja, schön, und wie lautet der konkrete Vorwurf? Und wie lautet die personelle Alternative? Und was wird die dann verändern auf unserem Weg in die Champions-League?

  346. Noch so früh und schon so viel Feuer unterm Dach. :-)

    Wenn unsere Jungs mal nachher nur halb so viel Engagement auf den Platz mitbringen, gibt es einen Kantersieg!

    Ansonsten Schulschung. Es gibt Leute, die man zu gewissen Uhrzeiten und Spieltagen nicht zitieren sollte.

  347. ZITAT:

    “ …

    Ansonsten Schulschung. Es gibt Leute, die man zu gewissen Uhrzeiten und Spieltagen nicht zitieren sollte. „

    Es ist immer irgendeiner hier, dem irgendwas sauer aufstößt. Also immer frei von der Leber weg. Ich muss leider nachher arbeiten, orakele aber einen ungefährdeten Sieg.

  348. Eintracht Frankfurt kommt in den letzten Jahren irgendwie immer zu spät.

    Im Zeitalter des anlaufenden Financial Fair Play würde man uns eine offensive Schuldenpolitik aber so was von um die Ohren hauen. Uns wohlgemerkt, nicht Real Madrid oder Barcelona.

    Die zuletzt gezeigte finanzielle Zurückhaltung und das mehr oder weniger abrupte Schließen der Schatulle beim vielgeschmähten Dietmar Hopp ist meines Wissens genau dieser Entwicklung geschuldet.

    Im Übrigen bleibt es dabei: In Deutschland gibt kein Verein offiziell das Ziel Deutsche Meisterschaft aus, es sei denn man ist der FC Bayern.

    Bei uns denken alle nur von Spiel zu Spiel.

    Sollten wir vielleicht auch. :-)

  349. Schreib was du willst Tom? Ich mache euch auch gerne das Arschloch das eure Harmonie stört.

  350. ZITAT:

    “ Schreib was du willst Tom? Ich mache euch auch gerne das Arschloch das eure Harmonie stört. „

    Ach Heinz …

    Ich liebe Dich und Deine scheinbar willkürlichen Parteinahmen.

    Orrdentlisch Antworrd auf den Fußballgott oder Scheißschicksal haste abber aach net gebbe.

    Neuer Thread, neues Glück?

  351. Ich muss dann mal weg! 3:1. Alles gut. Wirsing.

  352. ZITAT:

    “ Ach Heinz …

    Ich liebe Dich und Deine scheinbar willkürlichen Parteinahmen ….“

    Ich auch …

  353. Wort zum Sonntag:

    „Ich ging im Allgäu auf eine Klosterschule, wo einer der Padres, der mein Religionslehrer war, so richtig für die Eintracht schwärmte. In meinem Umfeld war das der Einzige. Wir haben immer noch Kontakt, und er wird sehr glücklich sein, mich jetzt hier zu sehen …“

    (Heiko Butscher, FAS 3.2.12)

  354. danke tom für diese schönen worte zum sonntag :-)

    matchday. 3:1 heimsieg!

  355. ZITAT:

    “ … 3:1 heimsieg! „

    Pia, wir sind uns weiter einig. :-)

    PS: Werde zeit- und frosttechnisch heute die Waldbühne dem GD vorziehen. Bis nachher!

  356. sehr schön, tom. ich freu mich.

  357. ZITAT:

    “ Heimspiel ……..und in der Südhessen-Ausgabe der FR ist nur ein klitzekleiner Artikel von der Eintracht? Skandal!! Wo ist die Euphorie? „

    Ihr seid nur zweite Liga – Bauernfußball. Basta. Mainz istt die Nr. 1 – auch in Südhessen – da gibt es anständige Fans und nicht so ein Publikum, vor dem nicht nur meiner Kinder panische Angst haben. Und keine Angst, mit dem vielen Geld werdet ihr automatisch mit dem Aufstieg „bestraft“. Dann gibt es wieder (hoffentlich nur sportliche) „Haue“….