Gastbeitrag Das Leben anderer

Foto: imago images
imago images

Irgendwie gibt man in diesem Blog-G ja auch immer etwas von sich preis, jedenfalls, wenn man länger dabei ist. Wir sind schließlich unter uns. Man lernt die unterschiedlichen Charaktere der Blog-G-Gemeinde schätzen.

Kennt ihre Verschrobenheiten (Besuch eines schwedischen Möbelhauses ausgerechnet an einem Samstag, Rasen-Mähen des Vormittags, Kochkünste, Kleinkunstversuche und dergleichen mehr). Und gerade die Sommerflaute zeigt in dem Blog-G dieser Tage ja, dass Fußball viele Facetten hat.

Es geht also erneut hier nicht um Profifußball. Es menschelt gleichwohl.

In Anlehnung an den Titel eines sehenswerten Kinofilms über einen Stasi-Spitzel, der auf einmal versucht, schützend in das Leben der von ihm zu Überwachenden einzugreifen (ein sehr melancholischer Film mit viel ostalgischem Blues), berichte ich Euch von meinen gelegentlichen Ausflügen in das Leben anderer. So kommt es mir jedenfalls manchmal vor.
Ich schrieb bereits einmal (http://www.blog-g.de/hingucken/), dass ich an den Wochenenden gerne Kreisliga- und Bezirksligaspiele anschaue. Ich mache das gerne, aus verschiedenen Gründen. Davon will ich Euch jetzt kurz erzählen (Achtung, Spoiler! Es kommt jetzt nix Tiefschürfendes, aber dafür ist es kostenlos!):

Zum einen natürlich kriegt man von diesem Sport als Zuschauer dicht an der Grasnarbe viel mehr mit, als dies im Oberrang eines Profistadions jemals der Fall wäre. Ich liebe – im Gegensatz zur, warum auch immer so genannten „Murmel“, dem Ergänzungsspieler (http://www.blog-g.de/endlich-winter-wm/) – besonders die kalten und nassen Winter- und Vorfrühlingsspiele, denn da wird zum Schutze des Rasenplatzes auf dem benachbarten Kunstrasenplatz gespielt, und da ist man als Zuschauer dann noch viel näher dran am Gerangel, Geschiebe und Gekämpfe. Hier habe ich zum Beispiel gelernt, dass ein guter Trainer am Spielfeldrand tatsächlich ein 12. Mann sein und das Spiel seiner Mannschaft sehr wohl auch „just in time“ beeinflussen und steuern kann. Auch die Schiedsrichter kann man in ihrer ganzen Komplexität so gut studieren: der ruhige Erfahrene mit Kugelblitzbauch und Halbglatze, der athletischere, wenn auch jungsche Unerfahrene, der sich Autorität mühsam erst noch erarbeiten muss. Man lernt vor allem, dass dieser Schiedsrichter-Job wirklich anspruchsvoll (und unverzichtbar, weil: kein Schiri = kein Spiel) ist; eine Szene aus Zuschaueraugen kann sich für den Schiri aus anderem, schlechterem Blickwinkel ganz anders darstellen. Zu beneiden ist so ein Schiri nicht, er steht unter Beobachtung, er muss sich Beschimpfungen von Hinz und Kunz gefallen lassen, er kann sich auch dem beißenden Spott preisgeben (wie zuletzt einmal, als sich der Schiri beim Aufwärmen verletzte, das Spiel wurde abgesagt!).

Zum anderen aber schaue ich mir diese Spiele gerne an, weil ich in das Leben anderer (haha, ein Delling!) eintauchen kann. Das hat für mich therapeutische Wirkung. Selbst privat eher glück- und kinderlos (Single! Und dann noch vom „anderen“ Ufer, haha, nochmal ein Delling!) und beruflich unter Druck stehend, fahre ich gerne Sonntags zu diesen Spielen auf die Dörfer, weil sie mich einfach ablenken; sie sind gute Unterhaltung für 4,- Euro Eintritt bei `ner Bratwurst (haha, Kalauer, „bitte schwarz wie meine Seele!“) und `nem Bier in der Pause; und weil ich auf einmal zugezogener Teil von Leuten „meines“ Wohnortvereins bin, die mich namentlich noch nicht mal kennen. Da sind die Spieler, die Trainer, aber vor allem auch die Mütter, Väter, Omas und Opas, Freundinnen und Frauen dieser Spieler (Lebenspartner und Ehemänner von Spielern leider noch nie erspäht), die, wie ich, ihre Mannschaft bei Wind und Wetter begleiten. Ich falle dann auf, weil ich diese Spiele regelmäßig begleite, obwohl ich keinerlei Familienbezug zu den Spielern habe.

Ich genieße das also, manche Spieler und Vereinsangehörige begrüßen mich, einfach, weil sie mich regelmäßig (auch bei „Auswärtsspielen“) sehen, bieten mir den Handschlag an. Das wärmt mein Herz. Neulich traf ich einen der Spieler in seinem Job samstags an der Kasse eines Discounters, und als ich mit meinem Einkauf in der Kassenschlange dran war und wir ein paar kurze Worte wechselten, war er ganz überrascht, dass ich nicht der Vater irgendeines Spielers bin, sondern die Spiele der ersten und zweiten Mannschaft „einfach so“ verfolge. Ich beobachte also diese Spiele und das Treiben drumrum, wie die Frauen am Spielfeldrand ihren Sekt (halbtrocken) picheln, ihren Männern und Freunden beim Kampf um den Ball zugucken und dabei auch den mitgebrachten, immer wieder sich ergänzenden Kindernachzug samt Begleithunden unterschiedlicher Provenienz beaufsichtigen; wie die stolzen Papas und Opas in der Halbzeitpause und vor und nach den Spielen mit ihren Kindern und Enkeln auf dem Platz ein wenig kicken. Für mich ist das dann sonntags für zwei Stunden wie ein Eintauchen in das Leben anderer. Und ein bißchen fühle ich mich aufgenommen und bin, obwohl quasi anonym, doch Teil von ihnen. Danach fahre ich wieder zurück in meine Wohnung, dann montagsfrüh weiter in die Job-Mühle und bin doch weniger einsam und etwas glücklicher. Ist auch schön! Man muss bescheiden sein.

Schlagworte:

137 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Sehr schön ausgewähltes Foto. Passt perfekt. Danke vielmals.

  2. Verdächtig, einer, der einfach so Spiele der Holzklasse anschaut, ohne verwandschaftliches Verhältnis.

  3. MrBoccia: ich bin ganz harmlos. Wir sind alle letztlich unbedeutend und unwichtig. Wenn man das weiß, lebt´s sich´s einfacher. Habe ich von meiner Oma gelernt.

  4. Auch wenn Du es nicht tiefschürfend findest, lieber E., nachdenkenswert sind einige Dinge durchaus. Danke dafür wie auch für den ganzen Text…

  5. Vielen herzlichen Dank für den schönen Beitrag und den kleinen Blick in Dein Seelenleben.

  6. ZITAT:
    „ich bin ganz harmlos. „

    Das sagen sie alle. Und dann lungern sie am Samstag im Bällebad rum.

  7. Sehr schön, so nen Blick, das muss man sich erst mal trauen…

  8. 6, nein, wirklich nicht.:) Samstags Einkauf und Wäsche. Sonntags Ausruhen und Kurzausflug (s.o.). Ganz einfach. Ein so unspektakuläres Leben, dass man selbst ganz erschrocken ist über sich selbst. Aber immer noch mehr als das Leben einer Eintagsfliege (im wahrsten Sinne des Wortes, die gibt es wirklich, da gab es mal einen Tierfilm mit scharfer Kameratechnik, das war sehr beeindruckend, man wird da sehr demütig).

  9. „Der macht Nichts, Der will nur Spielen“

    Schöner Beitrag, Danke dafür!

  10. Sekt? Wo gibt es denn diese sekttrinkenden Frauen an der Linie?
    Ich geh wirklich schön etĺiche Jahre zum Kreisklasse Fußball. Aber offensichtlich gibt’s in unserem Kreis nur und ausschließlich Bier, Schoppe und Woscht.
    Wenn man Glück hat auch Kaffee und Kuchen.
    Muss in Baden-Württemberg eine völlig andere Bolzkultur sein:-)

  11. Im Taunus geht’s halt ursprünglicher zu

  12. Schöner Text E.
    Provinz ist ohnehin schon kein zuckerschlecken, aber dann ausgerechnet bei den schwaben, da würd ich mich auch manchmal ziemlich alleine fühlen glaub ich.

  13. Das schlimmste da unten ist der Dialekt

  14. Ansonsten ein sehr schöner und ehrlicher Beitrag, lieber E.

  15. ZITAT:
    „Ansonsten ein sehr schöner und ehrlicher Beitrag, lieber E.“

    Jep

  16. ZITAT:
    „Im Taunus geht’s halt ursprünglicher zu“

    Das hast Du aber nett formuliert.

  17. 10, Polterpetra: in den besagten Wohnortverein (BW) picheln die Damen ihren Sekt am Spielfeldrand, ist aber nicht elitär, die Marke verrate ich nicht, die hat so ne farbige Kappe; es ist aber wirklich sehr geerdet und ganz harmlos. Wenn die Männer kicken, muss man sich mit den Freundinnen und Kind und Kegel eben am Rasenrand treffen. Wie gesagt: wir reden hier von Kreis- und Bezirksliga….

  18. @ 2 Mr. Boccia: und von wegen „Holzklasse“. Einer der Spieler aus der Bezirksligamannschaft spielte zuvor in der Verbandsliga Hessen Nord. Klassischer Libero mit Überblick (27 Spiele, 10 Tore, 24 Assists). Und es ist schon beeindruckend, was ein/zwei Stammspieler auf diesem Niveau für so eine Bezirksligamannschaft ausmachen. Beinahe wären die jetzt sogar aufgestiegen, was den Verein aber Probleme bereitet hätte (Spielersalär, Bus-Shuttle) – selbst da geht es schon ums Geld; die waren froh, nicht aufzusteigen, denn die Spieler haben alle Beruf und Familie, ob die sich das antun wollten, die Rumfahrerei an den Wochenenden an entferntere Spielorte, dreimal Training pro Woche etc……?

  19. schön geschrieben, vielen Dank, E! In welchen Teilen Hessens betreibst Du denn Deine Studien?

  20. Übrigens Polterpetra und Eszett:

    Über einen Gastbeitrag von Euch mit Eurem Blick von Frauen auf den Männerfußball und allem, was ihr da schon so erlebt habt, würde ich mich echt mal freuen.

  21. 19, Bruno.K-HH: ich bin im Exil, in BW….

  22. Vielen Dank E für den schönen Bericht. Im Ländle bestimmt nicht immer ganz einfach. War da auch mal temporär und kann mich u.a. an eine in der zweiten Halbzeit unfassbare gute Leistung unserer SGE beim 2:1 Auswärtssieg in der unaussprechlichen Saison erinnern. Erste Halbzeit noch unter den Schwaben, zweite Halbzeit dann im Gästeblock.

  23. ZITAT:
    „Übrigens Polterpetra und Eszett:

    Über einen Gastbeitrag von Euch mit Eurem Blick von Frauen auf den Männerfußball und allem, was ihr da schon so erlebt habt, würde ich mich echt mal freuen.“

    Um Gottes willen

  24. ZITAT:

    Um Gottes willen“

    das würde ein kalter Teller.

    Und E. wirklich lesenswert.

  25. ZITAT:
    „Um Gottes willen“

    Du sprichst aus persönlicher Erfahrung? ;)

  26. Neee, nur ein spässchen.

  27. ZITAT:
    „Neee, nur ein spässchen.“

    Das hätte ich jetzt auch gesagt.

  28. Danke @E. Nicht immer leicht im Exil, aber
    Fußball in der Kreisklasse ist doch überall
    gleich. Ich gucke mir das auch gerne an.

  29. Ergänzungsspieler

    Sauber. Der Eingangsbeitrag gefällt mir sehr.
    Vlelen Dank. … und fahre ggf den Job etwas runter.

  30. Schöner Eingangsbeitrag, gerne gelesen, merci @ E.

  31. ZITAT:
    „Schöner Eingangsbeitrag, gerne gelesen, merci @ E.“

    Dito.

  32. @ 29, lieber Ergänzungsspieler: der Job an sich wäre nicht das Problem; im Angestelltenverhältnis ist das Bedrückende, wenn man ein/zwei Vorgesetzte hat, die……mmmh,tja…….problematisch sind und einem das Leben wirklich verleiden können; und treffen dann solche irren Chefs auf karrieregeilen Nachwuchs, der nicht schnell genug an die Futtertröge kommen kann, wird´s eng für einen. Aber bald ist wieder Land in Sicht für mich, die Spiele sonntags gucke ich mir aber gerne weiterhin an.

    Danke auch allen anderen für Euer Lob. Ich finde die anderen Gastbeiträge von Euch immer sehr lesenswert und unterhaltend, weil jeder von Euch Interessantes – jeweils vor individuellem Hintergrund – zu berichten hat.

  33. In der fußballfreien Zeit erlaube ich mir noch einmal, auf eines meiner Fundstücke zu verlinken: In voller Länge die Partie Real Madrid – Eintracht Frankfurt aus dem Jahr 1960. Spannend, wie es wohl ausgehen mag.

  34. Alter Frankfurter

    Sorry wenn ich noch mal Frage. Weiß jemand wann und wo in Thun das Trainingslager losgeht morgen.
    Danke.

  35. ZITAT:
    „Sorry wenn ich noch mal Frage. Weiß jemand wann und wo in Thun das Trainingslager losgeht morgen.
    Danke.“

    Ich finde nichts im Netz.

  36. Ich vermute, dass sie in dieser bescheidenen Unterkunft verweilen.
    https://www.seepark.ch/de
    Ein Trainingsgelände sollte davon nicht zu weit entfernt sein. Erbitte kurzen Trainingsbericht.

  37. ZITAT:
    „Erbitte kurzen Trainingsbericht.“

    Guggst Du aus. ;)

  38. Blöde Rechtschreibkorrektur. Nochmal:

    Guggst Du uaa.

  39. Danke Trainer(33), nettes Fundstück.

  40. Als eher seltener Kommentarschreiber muss ich jetzt doch mal Grüße und meinen Dank nach BW schicken.

    Wirklich sehr schön geschrieben und berührend. Sowas kann nicht jeder und noch weniger trauen es sich…

  41. ZITAT:
    „Wirklich sehr schön geschrieben und berührend. Sowas kann nicht jeder und noch weniger trauen es sich…“

    Das hab ich auch so empfunden.

  42. @ 40 (Holginho) und @ 41 (Westend-Adler): Grüße zurück und Danke schön.

  43. Alter Frankfurter

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sorry wenn ich noch mal Frage. Weiß jemand wann und wo in Thun das Trainingslager losgeht morgen.
    Danke.“

    Ich finde nichts im Netz.“

    Ich auch nicht, danke trotzdem.Ich fahr mal auf gut Glück nach Thun.

  44. Normalerweise lese ich die Eingangsbeiträge ja nicht. Heute schon.

  45. Toller Beitrag, E.!
    Fußball!

  46. @Zebulon
    „Ich vermute, dass sie in dieser bescheidenen Unterkunft verweilen.
    https://www.seepark.ch/de
    Ein Trainingsgelände sollte davon nicht zu weit entfernt sein. Erbitte kurzen Trainingsbericht.“

    Mein Aufklärungssatellit erkennt aber keine Bolzplätzchen nahe beim Hotel. Bustransfer?

  47. vlt sind sie ja in Spiez, grins …. wie anno 54, sie fahren ja dann schon weiter ins Quartier nach Biel laut Ingo D.

  48. Hihi, dieses legendärische Spiez liegt ja nebenan.

  49. @ekrot: ehrlich gesagt, ich habe keine Ahnung. Drüben hatte jemand das Hotel genannt. Hatte ursprünglich vor, auch mal in die schöne Schweiz zu reisen, Buchungsanfrage in diesem Zeitraum war schon damals negativ. Ggf. sind sie vor Ort auf der Sportanlage Lachen. Die liegt auch direkt am See und und ist von dem vermuteten Hotel nicht so weit entfernt. Das neue Stadion ist schön etwas weiter weg.

  50. Schöner Eingangsbeitrag da oben.

  51. Ein sehr schöner und auch berührender Beitrag aus der sehr persönlichen Lupenperspektive und doch wie von fast überall. Logisch gleichwohl; das Leben anderer IST überall.
    Und diese Gastbeiträge sind um so vieles reicher als all die schrecklichen banalen Sommerloch-Tagesreportagen von schlichten bemühten Journalistensimulanten und deren Praktikanten über deren Lieblingsvereine …

  52. Ganz stark @ E.

  53. Herzlichen Glückwunsch zum 75sten an den vom link obendrüber!

  54. And PEACE! & LOVE! (todamanfromdaliverpudlianband) and to all the world.

  55. Morsche auch,
    von dem zu Beglückwünschenden nie vergessen, die Sololäufe auf rechtsaußen
    und die Höhepunkte mit Berti Vogts. Herrliche Zeiten,
    gewisserweise zwischen Di Stefano und Jay-Jay.

  56. Fottgejacht! Wenn ich den langhaarige Bombeleger erwisch 🤜
    Aufgrund des schönen Eingangsbeitrags ggf. Hartplatzhoping statt kostenlosem ich Museum.
    Wünsche allen einen schönen und entspannten Sonntag. Grabi alles Gute.

  57. Da fällt nasses Zeug vom Himmel. Ich habe Angst.

  58. ZITAT:
    „Herzlichen Glückwunsch zum 75sten an den vom link obendrüber!“

    Da schließe ich mich gern an. Für mich war er der beste Fußballer, der jemals für die Eintracht gekickt hat.

  59. Danke für den gefühlvollen Eingangsbeitrag.

  60. Diese Gastbeiträge sind doch wirklich eine hervorragende Erfindung. Bei Kreisligaspielen in BW kommt man sicherlich um den Genuss von Licher Pils herum. So ein Exil kann auch seine Vorteile haben.

  61. Mein Lieblings-Thread im tm-Forum – „Gerüchte vom Taxifahrer, der Tippse und dem Typ an der Trinkhalle“

    aktuell:
    Hinti so gut wie fix
    Rönnow redet mit Glasgow

    https://www.transfermarkt.de/n.....90/page/16

  62. ZITAT:
    „Als eher seltener Kommentarschreiber muss ich jetzt doch mal Grüße und meinen Dank nach BW schicken.

    Wirklich sehr schön geschrieben und berührend. Sowas kann nicht jeder und noch weniger trauen es sich…“

    Mit!

    Bemerkens- und nachdenkenswert auch die 8. Ein bisschen mehr Demut würde manch einem wahrlich gut tun.

  63. Wow.

    Danke, E.!

  64. Alles gute Grabi. Du warst (m)ein Fußballgott.

  65. @61 dafür braucht man nicht nach BW. Licher Puls vermeide ich auf dem hiesigen B-Ligagelände durch den Kauf und Konsum eines Licher Ex

  66. 61, Bubi: Das Schwaben Bräu lässt sich gut trinken; daneben gibt es aber auch Biere, von denen man eher lassen sollte (Plörre).

  67. Alter Frankfurter

    So ,nach der dritten Station bin ich endlich angekommen. In Thun gibt es drei Plätze. Der erste war an einem Flugplatz und war falsch. Der 2 war das Stadion ebenfalls falsch .Nach mehrmaligen Nachfragen sind wir nach Lachen gekommen.
    Hier hängt wenigstens die indeed eintracht Werbung aber kein Bus keine Eintracht und niemand weiß bescheid. Herr Krieger wissen sie in welchem Hotel die Spieler sind?
    Danke

  68. @ Alter Frankfurter

    Habe bisher nur das gefunden:
    https://tinyurl.com/yymp3jzy

  69. ZITAT:
    „Hier hängt wenigstens die indeed eintracht Werbung aber kein Bus keine Eintracht und niemand weiß bescheid.“

    Irgendwo gelesen, die kommen erst heute nachmittag an.

  70. Danke für den Eingangsbeitrag.
    @69 Danke für den Link. Schöner Satz:“….. Die Bundesliga-Mannschaft bereitet sich insbesondere auf die deutsche Meisterschaft 2019/2020 vor.“

  71. Endlich, das Saisonziel. Bäämm !

  72. @Alter Frankfurter
    Das Hotel Seepark, das der Zebulon gestern ausguggte, ist ja tatsächlich nur eine Bushaltestelle vom Stadion Lachen entfernt. Frag halt mal im Hotel nach.

  73. Alter Frankfurter

    Nach langem hin und Her haben das Hotel gefunden. Deltapark. Ein Eintracht Mitarbeiter sagte uns dass sie gelandet.
    Trainingsbeginn wahrscheinlich 16 Uhr er wusste aber nicht ob öffentlich oder nicht.
    Kinder sind extrem enttäuscht über den Informationsfluss und ich auch.
    Fahren jetzt nach Hause so wird das nichts mit dem Pokal Sieg

  74. @Alter Frankfurter: Du fährst in die Schweiz, um das Team zu sehen und informierst dich nicht vorher, wann öffentliche Trainings sind?
    Ist nicht pokalsiegverdächtig, richtig.

  75. ZITAT:
    „@Alter Frankfurter: Du fährst in die Schweiz, um das Team zu sehen und informierst dich nicht vorher, wann öffentliche Trainings sind?
    Ist nicht pokalsiegverdächtig, richtig.“

    Der Alte Frankfurter sucht schon seit Tagen nach einer verlässlichen Information, hier und andernorts. Scheint aber wie die Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen verlaufen zu sein. Klar defizitäre Informationspolitik der SGE, wenn du mich fragst.

  76. Danke E – geiler Beitrag – mache ich auch ab so wie du – nur das ab und zu mein Sohnemann mitkickt und daher der familiäre Bezug da ist.
    Besonders gefallen mir die Auswärtsspiele – und die dazugehörigen Wortgefechte und mehr(….) an der Seitenlinie
    😉👍

  77. @Westend-Adler: vielleicht möchte der Eintracht Tross bei diesem Trainingslager keine Fans vor Ort haben? Oder was sollte die sonst daran hindern diese Infos überall zu publizieren?

  78. Danke E.

    ZITAT:
    „Übrigens Polterpetra und Eszett:

    Über einen Gastbeitrag von Euch mit Eurem Blick von Frauen auf den Männerfußball und allem, was ihr da schon so erlebt habt, würde ich mich echt mal freuen.“

    Dem schließe ich mich ausdrücklich an!

  79. ZITAT:
    „(…)
    Besonders gefallen mir die Auswärtsspiele – und die dazugehörigen Wortgefechte und mehr(….) an der Seitenlinie
    😉👍“

    Westfrankenadler: wobei es schon manchmal bedenklich ist, wie schnell da die Emotionen auf 100 sind; es ist dann immer beruhigend, wenn sich das Ganze ironisch wieder auflöst und es friedlich bleibt.

  80. ZITAT:
    „@Westend-Adler: vielleicht möchte der Eintracht Tross bei diesem Trainingslager keine Fans vor Ort haben? Oder was sollte die sonst daran hindern diese Infos überall zu publizieren?“

    Schau dir mal den link in der 69 an. Oder hat sich die Stadt Thun da nur verplappert?

  81. ZITAT:
    „In der fußballfreien Zeit erlaube ich mir noch einmal, auf eines meiner Fundstücke zu verlinken: In voller Länge die Partie Real Madrid – Eintracht Frankfurt aus dem Jahr 1960. Spannend, wie es wohl ausgehen mag.“

    War vor drei Jahren nur ganz kurz in Madrid und dann doch überrascht eine Eintrach-Ente vorzufinden. Das Endspiel soll ja freundschaftliche Banden aufgebaut haben. Aber mehr als 50 Jahre später…

  82. Echt faszinierendes Spiel, welch ein Tempo, immer direkt: Torwartparade – Abschlag oder Ecke, in der Zeit, wo die heute eine Ecke ausführen, sind da 20 Mann schon einmal den Platz ruff und runner.
    Ist zu verstehen, dass es heißt: eins der Besten.

  83. schaut mal bei SGE Twitter da gibts Ankunft Bilder, dann würde ich auf dieses Hotel tippen.

    https://deltapark.ch/de/willko.....mmen

  84. Menschen, die im Zeitraffer aus einem Bus aussteigen. Das nenne ich mal content. Die könnten sogar die ganze Mannschaft beim scheissen Filmen und jedes einzelne Video im wochenabstand nacheinander auf eintracht tv veröffentlichen. Irgendwer würds kucken, kommentieren, liken und dafür ein Abo zahlen.

  85. ZITAT:
    „💩“

    Steht das Ostend noch?

  86. Bin zwar im Westen, habe aber bisher noch keinen lauten knall gehört, San.

  87. Gut. Höre dagegen die Restdrones von AGFs „sIREN“.

  88. Und wer einen Soundwalk durch Tottenham machen möchte:
    http://www.domestic-records.co.....-n17-pt-1/

  89. na dann stimmt das Hotel.

  90. https://www.fr.de/eintracht-fr.....72767.html

    Interessanter Artikel des Kollegen Durstewitz nicht zuletzt, was er in Sachen Stürmer, eventuelle neue und „alte“ schreibt. Ein erfahrener soll noch kommen, Haller scheint uns erhalten zu bleiben. Verpflichtungen von Rode und Trapp eine Frage der Zeit. Das klingt schon fast zu gut.

  91. Anscheinend alles ruhig in Frankfurt und Umgebung…

  92. … zurück in Heim und bei den eventuell zurückgelassenen Vierbeinern?

  93. Gänseblümchen allenorten?

  94. Ostend Nicht-Wumms!

  95. ZITAT:
    „https://www.fr.de/eintracht-frankfurt/stabiles-fundament-12772767.html

    Interessanter Artikel des Kollegen Durstewitz nicht zuletzt, was er in Sachen Stürmer, eventuelle neue und „alte“ schreibt. Ein erfahrener soll noch kommen, Haller scheint uns erhalten zu bleiben. Verpflichtungen von Rode und Trapp eine Frage der Zeit. Das klingt schon fast zu gut.“

    Ein Stürmer der für zehn bis fünfzehn Tore gut ist wird schwer zu finden sein und dürfte auch teuer werden.

  96. Interessanter und sehr persönlicher Beitrag E.! Ich war gestern einen Freund besuchen, er hat 3 Kinder, ich keine. Es ist immer schön, sich mit den Kleinen mal zu beschäftigen, wenngleich man da ja eher „nur“ die positiven Dinge mitnimmt. Es macht dann natürlich auch nachdenklich, aber man geht halt seinen Weg.
    Deiner scheint ja schon etwas einsam zu sein, wie du auch anmerkst. Wenn man älter wird, ist`s mit den Freundschaften schließen natürlich mehr, als nicht mehr so einfach, trotzdem, soziale Kontakte und Freundschaften bringen einen da schon auch weiter – nur Arbeiten und „den anderen im Leben beiwohnen“ dafür ist das Leben dann doch zu kostbar! Demut ist was wichtiges, aber etwas mehr vom Leben solltest Du Dir doch schon versuchen zu holen. Dies ist jetzt nicht despektierlich gemeint, nur mal ein Denkanstoß? Im Verein lernt man auch Leute persönlicher kennen, evtl. hast Du da auch Chancen, für etwas mehr Kontakt?

  97. Daher fand ich den Tenor des Artikels, der für mich so klingt, dass ein solcher Stürmer auf jeden Fall noch kommen wird, bemerkenswert.

  98. Abraham schon raus ausm Training.

  99. Der Elfer für die USA ist nen Witz.

  100. wieder scheint der 7.7 für Holland, nicht der Tag zu sein

  101. ZITAT:
    „Der Elfer für die USA ist nen Witz.“

    die Tritt der doch eine rein, also hallo, klarer Elfer.

  102. ZITAT:
    „Abraham schon raus ausm Training.“

    Scheint, als ob die Zeit von Vadder Abraham sich so langsam dem Ende entgegen neigt. Mit seiner Verletzungsanfälligkeit jedenfalls würde ich ihn nicht als Stamm-IV einplanen.

  103. ZITAT:
    „Der Elfer für die USA ist nen Witz.“

    Bei solch sicher verwandelten Elfmetern denke ich voller Wehmut an Hinteregger in Chelsea zurück. Einfach nur schade, dass er den nicht gemacht hat.

  104. 102 Wile E. Coyote: Vielen Dank für die Zeilen; so ganz ohne Kontakte bin ich ja auch nicht; allerdings stelle ich fest, dass ich öfters am Wochenende oder unter der Woche nach Feierabend einfach froh bin, meine Ruhe zu haben.

  105. dannistjagut!…:-)

  106. Schwarz-Weiß-Seher

    Ganz interessantes Interview mit Adi: https://kurier.at/sport/fussba...../400543505

  107. Na ist die Frauen-WM endlich ausgegangen, wie es die Veranstalter haben wollten? Super. Kann man sich ja wieder dem Sport widmen.

  108. Die holländischen Mädchen hatten nicht wirklich eine realistische Torchance.

  109. @ 109

    Sorry , aber für David Abraham wird es nicht mehr reichen. Er wird leider nur noch mitgeschleppt

    Alamierend finde ich Sows schlechte Statistik bei den Assists. Ob er das noch lernen kann ?

    Bei Kruse hätte man gewusst, was man bekommt. So oder so.

  110. https://tv.eintracht.de/de/sto.....;195-.html

    Na, wer von Euch ist hier dabei? Outet Euch

  111. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Der Elfer für die USA ist nen Witz.“

    die Tritt der doch eine rein, also hallo, klarer Elfer.“

    Na ja, die Spielerin war ohnehin am Fallen und der Ball war weg. Ja, sie wurde getroffen, aber durch das Foul nicht am Spiel gehindert. Ganz so klar ist das nicht.

  112. das war ein Tritt auf die Brust….

  113. Wir sollten mal wieder ausgiebigst über Elferentscheidungen diskutieren; das hatten wir schon lange nicht mehr.

  114. Vorher aber bitte einen entsprechenden Eingangsbeitrag

  115. Schalke hat in Oberhausen mit 3:1 gewonnen. Das führt jetzt wahrscheinlich dazu, dass sich der Wagner nun doch traut, die Reviermeisterschaft als Saisonziel auszugeben.

  116. ZITAT:
    „Vorher aber bitte einen entsprechenden Eingangsbeitrag“

    Das soll jemand machen, der in Rostock dabei war…..*
    *duck und wech

  117. ZITAT:
    „https://tv.eintracht.de/de/stories/hintergrund/2019_06_27_fussballfans_im_training/page/5335—195-.html

    Na, wer von Euch ist hier dabei? Outet Euch“

    Clevere Kiebitze sind nie im Bild.

  118. ZITAT:
    „https://tv.eintracht.de/de/stories/hintergrund/2019_06_27_fussballfans_im_training/page/5335—195-.html

    Na, wer von Euch ist hier dabei? Outet Euch“

    Da hätte ich mal mitmachen müssen.

  119. Zambrano ausgerutscht und batsch, 2:1 Brasil!

  120. 1:0 durch Everton.
    Ein gewisser Premierleague-Club denkt hoffentlich gerade ernsthaft über eine Verpflichtung nach.

  121. Carlos eine gelbe mit rustikalem Einsteigen, oh happy days

  122. Geld rot für den von Zambrano gefoulten

  123. que viva Perú carajo

  124. Zambrano räumt auf – Elfer;-)

  125. Und Carlos versaut es mit seinem Icehockey Bodycheck am fragilen Brasilianer was zum Elfer führt

  126. War klar

  127. ich geh einen trinken hab die Woche Urlaub