Ergebniskrise Das nächste Schlüsselspiel ist immer das schwerste

Schüsselspiel. Foto: Stefan Krieger.

Schüsselspiel. Foto: Stefan Krieger.

Wie ist das denn jetzt eigentlich, wenn das gefühlt hundertste Schlüsselspiel gefühlt verloren geht? Wird dann automatisch das nächste Spiel zum Schlüsselspiel, vorausgesetzt, das endet nicht wieder Unentschieden, oder machen wir so lange weiter, bis ein Spiel gewonnen wird, bevorzugt natürlich in der eigenen Bude, bevorzugt natürlich in der Bundesliga, und wenn das dann so weit ist, ist das dann der Befreiungsschlag?

Man sollte ja vorbereitet sein.

Schlagworte:

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. Wenn nur jemand dem Armin oder dem Bruno den Schlüssel geben würde, danke, bitte.

  2. Der Schlüssel zum Erfolg ist Arbeit, Arbeit und nochmals Arbeit.

    *Klönk*

    Ach ja: Tagessieger, Tagessieger, hey, hey, hey!

  3. Glückwünsch zum Tagessieg, Geschwister Stein.

    Meine Theorie zu Schlüsselspielen: Alle oder keines.

  4. „Ach ja: Tagessieger, Tagessieger, hey, hey, hey!“

    Wenn du es ja alleine wärest täte ich gratulieren. Aber einer von fünf, tsstsstss. :)

  5. Wobei noch die Kategorien „wegweisendes Spiel“, „Schicksalsspiel“ und (hier ist der Plural entscheidend) „Endspiele“ zu definieren wären.

  6. Vor dem Schlüsselspiel ist nach dem Schlüsselspiel.

  7. „Endspiel(e)“ sind Schlüsselspiele. Aber halt erst am Ende der Saisong.

  8. Nicht das etwas jetze wegweisende oder gar Endspiele anstehen und wir hier von Schlüsselspielen schwafeln.

  9. Wer legt denn fest wann ein Schlüsselspiel ein solches ist? Ansonsten alles wie immer: Die 1 steht…

  10. Moin.

    „Wie ist das denn jetzt eigentlich, wenn das gefühlt hundertste Schlüsselspiel gefühlt verloren geht?“

    steht das im Kontext Eintracht? müsste es dann nicht „nicht gewonnen“ wird?

  11. Die Wach- und Schließgesellschaft. Die wissen auch, wie man den Laden hinten dicht kriegt. Von wegen 86 min. und so!

  12. ZITAT:

    “ Aber halt erst am Ende der Saisong. „

    Also wenn schon am Ende der Säsong.

  13. ZITAT:

    “ Wer legt denn fest wann ein Schlüsselspiel ein solches ist? „

    Stefan, oder etwa nicht?

  14. Jeder für sich. In der letzten Woche der Trainer und der Herr Jung. Für sich.

  15. ZITAT:

    “ Jeder für sich. In der letzten Woche der Trainer und der Herr Jung. Für sich. „

    Dann hätte der Herr Trainer mal besser ausgewechselt und der Herr Jung mal besser gespielt.

  16. Ich bin sprachlos.

  17. Wenn also nach irgendwelchen Meinungen die letzten zwei BL-Spiele Schlüsselspiele waren, stellen sich natürlich Fragen.

    1. Was sollen wir mit so vielen Schlüsseln?

    2. Wo sollen die passen?

    3. An die Tabellenkellertüre oder an das Schloss für die Anschlussplätze?

    Im Augenblick wohl an beide.

    BTW:

    ZITAT:

    Ach ja: Tagessieger, Tagessieger, hey, hey, hey! „

    dito !

  18. Schlüsselspiel / Schicksalsspiel

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob meine Stimmung eher ärgerlich (temporär) oder mürrisch (chronisch) sein soll.

    Werde meine Biographen entscheiden lassen.

  19. ZITAT:

    “ Schlüsselspiel / Schicksalsspiel

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob meine Stimmung eher ärgerlich (temporär) oder mürrisch (chronisch) sein soll.

    Werde meine Biographen entscheiden lassen. „

    oder die Auguren

  20. Vielleicht sind das ja gar keine Schlüsselspiele. Denn der Begriff Schlüsselspiel impliziert ja eine Trendwende. Vielleicht sind wir aber einfach nicht besser als Platz 10-12. Dann stehen wir da, wo wir leistungsmäßig hingehören.

  21. Wasn permanente Unentschieden fürn doofer Trend.

    Kann doch wohl nicht sein. Mürrisch.

  22. Entscheidend ist ja auch, wie hoch die Verschlüsselung ist. Knacken kann man alles, wenn’s da nur nicht diesen verdammt ressourcenfressende Aufwand gäbe. Alternativ versucht man es erst gar nicht und setzt vor der Verschlüsselung an, sprich Sack rechtzeitig zumachen und gut iss.

  23. ZITAT:

    ……. sprich Sack rechtzeitig zumachen und gut iss. „

    Genau der Schlüssel fehlt nämlich.

    Vielleicht bekommen wir den beim nächsten Spiel.

  24. Morsche,

    das ärgerliche an diesen unsäglichen Spätunentschieden ist, dass waren alles geplante 3er Spiele.

    Im Restprogramm der Hinrunde gibt es davon nicht mehr so viele.

    Ob man in Gladbach, in Hanoi oder Leverkusen 3 Punkte einfährt ist zweifelhaft. Eigentlich sind das so Spiele, bei welchen die Eintracht sich üblicher Weise teuer verkauft, „gut mitspielt“, aber die Punkte erfahrungsgemäß dann leider an die Gegner gehen.

    Es erstaunt auch, welchen Zusammenhang die Spieler zwischen dem verpatzten Nürnberg-Sieg und der Euro-League herstellen: Sebi Jung z. B. meint, dass man ja schon am Donnerstag, „das wieder gut machen kann“.

    Hmmm – nun ja, selbst wenn die Adler am Do. 5:0 gegen Haifa gewinnen, für die Bundesliga bringt uns dies rein gar nix. Höchstens werden die Fans milde gestimmt. Dafür sind wir dann aber am So. wieder so platt, dass es gegen Gladbach ein müdes Gekicke geben wird.

    Bin dafür, angeschlagene und müde Spieler am Do. zu schonen und jetzt mal ganz bewusst auf Lakic, Haselu, Inui und Co. zu setzen. Meier und Tranquillo je eine Halbzeit. Rode früh rausnehmen (wenn das Spiel es zulässt). Ein Djapka darf sich gerne mal 90 Minuten lang auspowern. Ach ja – und Russ auf die IV – Bembel muss in Hanoi fit sein, die Punkte dort sind nämlich wichtiger als die gegen Haifa.

  25. Sorry meinte in Gladach (nicht Hanoi) sollte er fit sein (sofern seine Gehirnerschütterung das zulässt).

  26. ZITAT:

    “ Sorry meinte in Gladach (nicht Hanoi) sollte er fit sein (sofern seine Gehirnerschütterung das zulässt). „

    Und meine Tel Aviv nicht Haifa, nicht wahr? Tja…

  27. Mag eine Phrase sein, aber zwischen Platz 4 und Platz 17 entscheidet aktuell nunmal die Tagesform, Kleinigkeiten, Wille und Leidenschaft, Kraft und Ausdauer.

    Am Samstag gab es genau eine Szene, in der die Eintracht gezeigt hat, wie man Nürnberg knacken kann. 1-0!

    Warum genau dieses (vorhandene) Können nur einmal gezeigt wird, kann ich leider nicht beantworten.

    Ansonsten möchte ich nur nach vorne schauen…..oder den alten Sozen-Spruch in die Waagschale werfen: Vorwärts, wenn´s nicht mehr weiter geht!

  28. Nun ja, „Verloren“ ging das Schlüsselspiel nun ja auch nicht.

    Fußball ist komisch: jeweils drei Mal in den letzten 4 Minuten ein Tor bekommen. 12 Minuten die zwischen „Weltuntergang lite“ und Platz 4(!!!!) entscheiden, wie ja auch bereits die FR feststellte.

    Trotzallen möchte ich gerade dem Eintrag von gestern nicht wiedersprechen: auch ich habe mir als Fan die Situation der SGE viel zu lange schöngeredet und muss nun feststellen dass diese Saison wohl echt schwierig wird. Die ewigen Unkenrufe hier (auch seitens des Blogbetreibers) waren und sind wohl nicht unbegründet.

  29. Albert: ja – das auch … ;-)

  30. @28 Seltsam – das ist der Punkt:

    es wird zwar tausendmal das blöde späte Gegentor diskutiert, aber nicht die Frage, warum die Eintracht zu diesem Zeitpunkt nicht schon längst 3:0 vorne lag.

    Das man Gegentore gelegentlich fängt, gehört (selbst für die N11) zur unvermeidbaren Realität. Selbst die Bayern haben sich von den Mainzelmännchen eins reindrehen lassen. Allerdings haben sie (ähnlich wie die N11) hinreichend viele Tore auf der Gegenseite erzielt.

    Die Eintracht hat zwar regelmäßig viel Ballbesitz, aber daraus resultieren zu wenig Torraum-Szenen, zu wenig Tor-Gefahr. Wenn Bembel, Zambrano, Trapp und Russ sich hinten die Bälle zuschieben, kommt mir das vor, wie der Gammelkreis im Training (der gegnerische Stürmer läuft sich wund, bekommt aber den Ball (meistens) nicht). Gefährlich ist dieser Verwaltungsfußball für die gegnerische Mannschaft aber nicht.

    Warum: weil der uninspirierte Hr. Russ (im Gegensatz zu Schwegler) halt immer noch kein Spielmacher ist und im Zweifelsfall den Ball halt auch lieber quer und zurückspielt statt ihn gefühlvoll über 60 Meter dem Herrn Aigner in den Lauf zu legen. Rode ist zur Zeit in Sachen „das Spiel machen“ auf sich allein gestellt. So sieht dann auch unser Spielaufbau aus.

  31. „es wird zwar tausendmal das blöde späte Gegentor diskutiert, aber nicht die Frage, warum die Eintracht zu diesem Zeitpunkt nicht schon längst 3:0 vorne lag.“

    Weil keine Chancen zum drei null da waren. Und weil man, fast regelmäßig, nach einem einsnull nicht auf dreinull spielt.

    Konkret am Samstag: Veh sagt, er habe mit einem 4-3-3 gespielt. Nur war die eine Außenseite abgemeldet, die andere de facto nicht besetzt.

    Da fällt es dann natürlich sowohl den Innenverteidigern als auch Russ ziemlich schwer, Anspielstationen vorne zu finden. Rode gelang das übrigens auch nicht.

  32. da gibt es doch nix mehr zu rätseln, die frage nach der erkenntnis die man aus schlüsselspielen bzw. wegweisenden spielen (zumindest für die buli) gewinnt ist doch jetzt hinreichend beantwortet:

    die eintracht ist aktuell leider ein team des unteren tabellendrittels das um den klassenerhalt bangen und kämpfen werden muß –

    (zumindest ohne verletzte, gesperrte oder sich ausser form befindliche schlüsselspieler(sic) wie schwegler, rosi, inui, flum) hart aber wahr..

  33. Morsche

    früher waren wir mit dem elften Platz mal zufrieden. Aber heute muss ja alles schneller höher weiter sein. Das liegt doch alles immer an diesem Internet.

  34. Es gibt kein UNTEN in der Bundesliga, sondern nur Mittelfeld.

  35. ZITAT:

    „die eintracht ist aktuell leider ein team des unteren tabellendrittels „

    Aktuell ist sie eigentlich im Mitteldrittel.

  36. Sandhausen ist wichtig, denkt daran!

  37. ZITAT:

    “ Morsche

    früher waren wir mit dem elften Platz mal zufrieden. Aber heute muss ja alles schneller höher weiter sein. Das liegt doch alles immer an diesem Internet. „

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    „die eintracht ist aktuell leider ein team des unteren tabellendrittels „

    Aktuell ist sie eigentlich im Mitteldrittel. „

    come on boys, face the facts:

    aktuell sind wir nach drei nicht gewonnenen spielen gegen mannschaften unter uns 12., punktgleich mit den hopps und augsburg `tabellenführer´ des unteren tabellendrittels.

  38. Stefan – hab ich auch so gesehen.

    Allerdings halte ich diese Punkte (keine nennenswerten Tor-Chancen in 90 Minuten), keine besetzte linke Seite, kein Biss, nach dem 1:0 zügig weiter auf das 2:0 hin zu spielen, … für die eigentlichen Kritikpunkte.

    Jetzt wird die Psychologie bemüht (das drohende 1:1 sitzt in den Köpfen) als ob 85 Minuten lang alles perfekt lief und wir uns jetzt nur noch um die geistige und zuweilen auch körperliche Stabilität in den letzten Minuten sorgen müssten.

    Es trifft mich ins Mark, wenn der Nürnberger Interimstrainer verkündet, er habe bewussts auf schnelle Leute in Hz 2 gesetzt, da er wusste, dass die seine Nürnberger der zunehmend ermüdenden Eintracht dann läuferisch überlegen sein werden. Mein Gott – beide Vereine haben 14 Tage Zeit zum Ausschlafen gehabt (ok. ok. Länderspiele hier und da) – aber ich frage mich, ob es nicht sinnvoller gewesen wäre statt all unserer „Asse“ zu vertrauen, den einen oder anderen angeschlagenen Spieler vielleicht nur temporär einzusetzen und den Nürnbergern eine hinreichend fitte Truppe gegenüber zu stellen. Lakic kam 3 Minuten (!) vor Schluß – warum nicht schon in der 60.? Barnetta kann nicht links (jedenfalls sieht man ihn dort nie). Man hätte ihn zur Hz. oder spätestens zur 60. auf die Meier-Position verschieben können und den Langen früher vom Feld holen müssen. Wenn man Inui spät nicht bringen darf (komische Aussage), dann ausnahmsweise gerne den schnellen Djapka für 30 Minuten auf links vorne bringen. Der zieht auch mal bis zur Grundlinie durch und v. a. hält er die linke Seite.

    Man kann der Mannschaft sicherlich viele Dinge vorwerfen, man kommt aber nicht umhin, auch die Entscheidungen des Trainers vor und während dem Spiel in die Kritik mit einzubeziehen.

    und das hat gar nix mit Psychologie zu tun…

  39. „`tabellenführer´ des unteren tabellendrittels.“

    Das ist für mich wie eine Meisterschaft!

    Autokorso anyone?

  40. ZITAT:

    “ „`tabellenführer´ des unteren tabellendrittels.“

    Das ist für mich wie eine Meisterschaft!

    Autokorso anyone? „

    möööp mööp –

    das standing wär übrigens auch schon ok für mich, selbst fürs ende der säsong, vor allem wenn wir noch 3 spiele im dfb-pokal siegreich gestalten könnten ;) – dieser eurodingens interessiert mich ab jetzt erst wieder wenn wir auf irgendwelche großbrittanier treffen.

  41. Sehe uns unteres Viertel des mittleren Drittels oder oberes Drittel des unteren Drittels. Mit Glück mal im oberen Viertel des mittleren Drittels. Aber unteres Viertel des oberen Drittels wird schwer.

  42. Also, ich find‘ den Uefa-Cup gut! Hier wollen schon einige den Bettel hinschmeißen.

  43. Ich lese viel wahres in der 32 und 39. Danke. Fazit: Veh derzeit auch eher ’so lala‘ als ‚ganz okay‘.

  44. Mahlzeit Jungz, so gerne ich auch die Systemfrage diskutieren würde ob es notwendig ist zum 442 jetzt auch noch ein 433 neu hinzufügen zu müssen. Frage ich mich ob es im Mannschaftsgefüge nicht mehr stimmt. Urgestein Oka mit seinen Anekdoten oder Stimmungskanone Butscher die die Moral der Truppe und im Besonderen der Ersatzbank hochhielten fehlen in Momenten wie nach dem Hamburgspiel um aus dem Denkgefängnis (2.später Ausgleich, keine Tempoverschärfung mehr, Sicherheitspässe, keine Seitenverlagerungen, kein Versuch über die Flügel Richtung gegnerischer Grundlinie zu kommen) auszubrechen

  45. ZITAT:

    “ Also, ich find‘ den Uefa-Cup gut! Hier wollen schon einige den Bettel hinschmeißen. „

    hm, ich finds in der jetzigen situation halt bedenklich wenn unser ersatz-käptn im interview meint mit einem eurosieg (gegen eine, im internationalen vergleich mit verlaub, graupentruppe) könne man ja die eigene graupenleistung in der bundesliga einfach `wieder gut machen´.

  46. Diese Bundesliga: da kommen wir schon irgendwie durch. In Europa gibt es Ruhm und Kohle und im D-Pokal mit Losglück wieder einen Euroligaplatz zu ergattern. Da müssen wir uns darauf konzentrieren. Und immer auf das nächste Spiel.

    Ich wünsche mir auch wieder die Flügelzangen Jung/Aigner und Ozci/Inui zurück; letztes Jahr unsere beste Waffe. Leider zwicken die nicht mehr so recht, egal, ob man sie umbaut (links) oder nicht (rechts). Bin daher ratlos, was die anzuwendende Taktik angeht,.

  47. Zumindest die Stimmung bei den Jungs scheint ungebrochen gut zu sein – gestern beim Fahrradfahren wurde schon wieder herzhaft gelacht.

  48. bei dem suchen nach den gründen fürs schlechte abschneiden mach ich mirs garnicht so kompliziert, ein törchen kann man selbst mit so gutbesetzten iv- und torwartpositionen wie wir sie haben immer mal fangen (siehe die orks gegen mainz), das problem ist momentan hauptsächlich daß wir uns zuwenig klare torchancen herausspielen um halt einfach eins mehr als der gegner zu machen.

    dazu brauchts eine gute offensive linke und rechte seite und eine gute offensive zentrale.

    aktueller stand: links komplett verwaist (rosi verletzt, inui kriselt(?) bzw. darf net spielen), rechts ist aiges anscheinend immer noch angeschlagen und zentral haben wir zwar ganz vorn den richtig guten vaclav, aber dahinter ist alex gerade erst von seiner verletzung zurück. also von 4 offensiven schlüsselpositionen ist nur eine voll und 2 halb besetzt.

  49. ZITAT:

    “ Zumindest die Stimmung bei den Jungs scheint ungebrochen gut zu sein – gestern beim Fahrradfahren wurde schon wieder herzhaft gelacht. „

    Fahrradfahren? Die sollen Eckbälle trainieren! Offensiv und defensiv.

  50. Wo mir doch so nen breiten Kader haben tut es den Reservisten verständlicherweise schwer, optimal da zu sein, wenn Rekonvaleszenten, noch angeschlagene und AB-geschwächte Kollegen durchackern dürfen, sölange die Beine tragen.

    Dass da noch alle an einem Strang ziehen, sollte sehr gepflegt werden.

  51. Statements wie in Stein gemeißelt.

  52. Nur um das mal klarzustellen. Der 12. ist definitiv der Letzte des mittleren! Drittels, der 13. ist Tabellenführer des unteren Drittels. das erkenne sogar ich als mathematischer Totalversager.

    @Ronny 39,

    Was die Wechsel betrifft, ist mir das ein bisschen zu sehr aus der ex-post Betrachtungsweise geurteilt.

    Gegen den HSV hat Veh mit Inui offensiv gewechselt und es ging (durchaus auch u.a. wegen Inui) in die Hose.

    lakic z.B. ist mir z.B wirklich noch nicht besonders durch defensive Mitarbeit aufgefallen.

    Barnetta kann nicht links? Seinen eigenen Aussagen zu Folge fühlt er sich auf den Außenbahnen besser als zentral und er hat sowohl in Leverkusen als auch in der Nati zu 90% auf links gespielt. Warum er gleichwohl ständig in die Mitte zog, weiß ich nicht.

    Du hättest Meier früher rausgenommen? Kann man machen und wahrscheinlich hättest Du ohne seinen Assist sogar schon für einem Wechsel in der Hz plädiert. Dann muss aber doch ein auch in der Defensive kopfballstarker Spieler rein. Wir waren uns doch in dieser erlesenen Expertenrunde einig, dass wir mit Meier die letzten beiden Eckball-Gegentore wahrscheinlich nicht bekommen hätten.

    Ich fand die Wechsel durchaus nachvollziehbar. Aigner war ja schon länger abgetaucht und einen anderen als Celozzi hatten wir nicht auf der Bank. Meier so lange wie möglich drin lassen und auf einen 2. Geniestreich zu hoffen sowie auf dessen defensiver Kopfballstärke zu vertrauen war eine Option und dann den ebenfalls kopfballstarken Lanig zu bringen kann ich nachvollziehen. Lakic kam nach dem Ausgleich und sollte halt nochmal eine offensive Option darstellen.

    Ist halt schief gegangen aber auch bei Deinen Wechseln wäre wahrscheinlich Russ weggerutscht und Zambrano rausgerückt und ob jetzt Djakpa für Meier das 2. Tor erzwungen hätte wage ich mal zu bezweifeln. Wen Du für Lakic ausgewechselt hättest, weiß ich nicht, da Du in der 60. Lakic und Djakpa bringen willst aber nur Meier rausnimmst ;-)

  53. Wir sind Letzter des mittleren Drittels?

    Das macht mich wütend, wird Zeit, dass das Transferfenster wieder aufgeht.

  54. ZITAT:

    “ Frage ich mich ob es im Mannschaftsgefüge nicht mehr stimmt. Urgestein Oka mit seinen Anekdoten oder Stimmungskanone Butscher die die Moral der Truppe und im Besonderen der Ersatzbank hochhielten fehlen in Momenten wie nach dem Hamburgspiel … „

    Ich dachte, der Joselu macht jetzt den Butschi. Kann der eigentlich Schlagzeug spielen?

  55. Man darf bei Meier auch nicht vergessen, dass er oftmals erster „Kopf“ ist bei den Abschlägen von Trapp.

  56. ZITAT:

    „Nur um das mal klarzustellen. Der 12. ist definitiv der Letzte des mittleren! Drittels, der 13. ist Tabellenführer des unteren Drittels. das erkenne sogar ich als mathematischer Totalversager“

    also durch den punktgleichstand mit dem 11. und 13. ist die sge ein schwimmender tabellenletzter des mittelfelds oder ein kippender tabellenführer des unteren drittels, durch ihr großes potential auf alle fälle aber ein frei oszillierender fussballhybrid.

  57. Man hätte ja auch 1 zu 1 Lucky für Aigner wechseln können, Kadlec die rechte Außenbahn besetzen und weiter auf Sieg spielen lassen können.

  58. ZITAT:

    “ Wir sind Letzter des mittleren Drittels?

    Das macht mich wütend, wird Zeit, dass das Transferfenster wieder aufgeht. „

    zeit für einen wütenden autocorso!

  59. zeit für sonny kittel…oder so.

  60. ZITAT:

    “ Man hätte ja auch 1 zu 1 Lucky für Aigner wechseln können, Kadlec die rechte Außenbahn besetzen und weiter auf Sieg spielen lassen können. „

    und der schnelle watzlaff rennt dann lucky um?

  61. Also wenn wir jetzt gegen TA zuhause nicht gewinnen, dann hilft der UEFA-Cup moralisch gar nix.

    Nicht Mal gegen Nürnberg können wir gewinnen, nicht Mal gegen Tel Aviv können wir gewinnen , Heulen und Zähneklappern gibt des.

  62. Die mathematische arithmetik lässt mich schaudern. @albert: bendtner wär einer, aber …..

  63. „Sratements wie in Stein gemeißelt!“

    Stefan, blog lebt doch auch von unterschiedlichen Meinungen, und ich find`s einfach nicht gut, immer nur auf 13/14 Leute zu bauen und nur nach Besseren zu rufen.

    Andere Vereine detzen doch auch bisweilen xöllig Unbekannte ein, ohne Leistunhsabfall, zumindest ohne Gejammer (?)

  64. Bisher hatte wir in allen Spielen 87 Torschüsse, davon kamen 41 aufs Tor und 12 waren drin.

    Hoffenheim und der VFB hatten ähnlich viele Abschlüsse und haben 21 und 19 Tore erzielt.

    Ich glaube schon, dass wir genug Chancen haben, sie aber nicht konsequent nutzen. Barnetta und Rode sind für ein 4-1-4-1 leider nicht torgefährlich genug. Und Inui ist vor dem Tor oft zu eigensinnig. Ich glaube auch nicht das Lakic oder Joselu daran was ändern.

  65. ZITAT:

    “ Die Katze im Zentralorgan:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....facht.html

    „“Das Niveau in der Bundesliga ist höher als ich Tschechien.“ (Kicker)

    Danke, Zentralorgan. Made my day.

  66. ZITAT:

    “ Sehe uns unteres Viertel des mittleren Drittels oder oberes Drittel des unteren Drittels. Mit Glück mal im oberen Viertel des mittleren Drittels. Aber unteres Viertel des oberen Drittels wird schwer. „

    +1

    und … mein Kompliment, tolle Wortwahl.

  67. „die Verständigung mit der Mannschaft: „Mit den Spielern spreche ich Englisch und den Trainer verstehe ich, weil die Fußballsprache ohnehin ähnlich ist.“ (Kicker)

    Muss ich das verstehen?

  68. In einem Atemzug mit dem ganz ganz Großen!

    „Europapokal-Spiele von Bayern und Frankfurt im Free-TV

    Hannover (dpa) – Fußballfreunde können in dieser Woche die

    Europapokal-Spiele von Bayern München und Eintracht Frankfurt live im

    Free-TV sehen. Das ZDF überträgt am Mittwoch (20.45 Uhr) die

    Champions-League-Partie der Bayern gegen Viktoria Pilsen. Kabel 1 hat

    am Donnerstag (21.05 Uhr) das Europa-League-Heimspiel von Frankfurt

    gegen Maccabi Tel Aviv ausgewählt. Die anderen EC-Spiele der

    Bundesligaclubs zeigt in kompletter Länge der Pay-TV-Sender Sky.“

  69. Vielleicht hat Alex Meier ja auch recht, dass es eher Zufall ist. Entgegen der Zurückhaltung hier, spricht der Kicker von eeinem klaren Elfer bei dem Foul an Aigner und dann fällt mir noch die Situation (Flanke Okapi?) ein, wo die Mieze 2cm mit dem Kopf am Ball vorbeirauscht. Bei dem Tempo sind das Millisekunden. Da kann’s auch schon 3:0 stehen und der Käse ist gebissen.

  70. ZITAT:

    “ Vielleicht hat Alex Meier ja auch recht, dass es eher Zufall ist. Entgegen der Zurückhaltung hier, spricht der Kicker von eeinem klaren Elfer bei dem Foul an Aigner und dann fällt mir noch die Situation (Flanke Okapi?) ein, wo die Mieze 2cm mit dem Kopf am Ball vorbeirauscht. Bei dem Tempo sind das Millisekunden. Da kann’s auch schon 3:0 stehen und der Käse ist gebissen. „

    Oder nach dem 1:0 hätten wir das Kicken eingestellt. q.e.d.

  71. ZITAT:

    “ „die Verständigung mit der Mannschaft: „Mit den Spielern spreche ich Englisch und den Trainer verstehe ich, weil die Fußballsprache ohnehin ähnlich ist.“ (Kicker)

    Muss ich das verstehen? „

    Ja klar! ist doch Fußballsprache.

  72. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Vielleicht hat Alex Meier ja auch recht, dass es eher Zufall ist. Entgegen der Zurückhaltung hier, spricht der Kicker von eeinem klaren Elfer bei dem Foul an Aigner und dann fällt mir noch die Situation (Flanke Okapi?) ein, wo die Mieze 2cm mit dem Kopf am Ball vorbeirauscht. Bei dem Tempo sind das Millisekunden. Da kann’s auch schon 3:0 stehen und der Käse ist gebissen. „

    Oder nach dem 1:0 hätten wir das Kicken eingestellt. q.e.d. „

    Oder so! Wenn mers wüsst. Daher das „Vielleicht“.

  73. Am 10.11. geht es nach Mainz. Für mich das absolute Schlüsselspiel.

  74. Schlüsselspiele gibt es für mich schon längst nicht mehr, als Begriff zu abgenudelt und zu oft bemüht um noch irgendeine Wirkung zu haben.

    Die Einwechselungen habe ich schon während des Spieles verstanden, allerdings fuchts mich der Grund dafür recht an.

    Und dass sich der Nürnberger Trainer genau auf uns und unsere Schwächen einstellt, und das Konzept auch aufging, musste der mir nicht am Ende erst erzählen, das sah ich auch während des Spiels schon.

    Soll ja häufiger vorkommen, dass sich Trainer den Gegner mal vorher anschauen, und sich was überlegen, gelle.

    Blöd nur halt, dass unser eigenes Konzept nicht bis zum Ende durchgezogen wurde, bzw. nicht so aufs Feld gebracht wurde, wie es augenscheinlich gewesen geplant war.

    Und ob wir nur auf 11, 12 oder 13 stehen, ist mir herzlichst egal.

    Mir ist der Punkteabstand zu den unteren 3 wichtig (möglichst groß) und noch mehr der nach denen über der 10 (möglichst klein).

    Gute Stimmung im Team? Na, GottseiDank (nix Ironie), wäre ideal wenn sie diese positive Haltung auch mit in den nächsten Spieltag nehmen.

  75. @CE – klar, hinterher würden viele Dinge anders machen als der Trainer.

    Ist halt eine Frage der Strategie. Meier hat auf Grund seiner Größe unbestritten einen Wert (vorne wie hinten) allerdings nimmt man im Gegenzug halt auch hin, dass er natürlich noch nicht absolut fit und in Top-Form ist, d. h. es wird ein aktuell nur schwacher Meier wegen bestimmter Fähikgkeiten gebracht und man akzeptiert die Downside. Persönlich hätte ich vor dem Spiel gesagt, dass Meier und Barnetta sich je eine Hz die Position teilen (gerne mit Meier von Anfang an und Barnetta dann in Hz 2.).

    Das Defensiv-Verhalten von Lakic finde ich auch … eher „oberflächlich“ – wenn man ihn bringt, weiß man, dass er i. W. nur vorne rumturnen wird. Aber die Hoffnung wäre, dass er hohe Flanken von den Außen (Djapka oder Jung) oder flache Zuspiele (Kadlec) gut verarbeiten kann. Dazu braucht aber sogar er fairer Weise mehr als 3 Minuten Spielzeit.

    Klar muss der Trainier situativ Entscheidungen treffen und beim Stand von 1:0 und stärker werdenden Nürnbergern ist eine defensive Maßnahme (Lanig für Meier) nachvollziehbar.

    Ich hätte aber – nicht nur in diesem Spiel – erwartet, dass Veh viel viel früher frische Kräfte bringt. Auch wenn manche hier im Blog unserer 2. Reihe quasi die Qualität absprechen, bin ich doch der Meinung, dass diese Jungs von der Bank (am Sa. Djapka, Cello, Lanig, Lakic, Inui oder Joselu) soviel Qualität haben, dass sie 45 zumindest aber 30 Minuten lang noch mal ordentlich Dampf auf Ihren jeweiligen Positionen machen können.

    Allgemein glaube ich, dass ein Trainer durch spätes (nur noch taktisch-bedingtes) Wechseln sich der Chance beraubt, das Tempo im Spiel länger hoch zu halten (insbesondere dann, wenn man müde oder malade Spieler auf dem Feld hat)

  76. @78 Ronny

    Viel früher frische Kräfte?

    Wann? Bestimmt nicht nach der HZ-Pause.

    Nach dem 1:0, und als man Chancen auf ein 2. Tor hatte (und eh unsere beste Offensive auf dem Platz war), und warum?

    Oder doch erst als nichts mehr kam/wir um den Ausgleich fast bettelten/die anderen offensiv zulegten??

    Und vor allem, wer hätte es denn bei uns offensiv besser machen können?

    Cello und Lanig sind welche, die im besten Fall das 1:0 sichern können, mehr nicht.

    Joselu wird sich erst recht nicht zerreissen, wenn es die anderen auch nicht tun.

    Djakpa häte noch mal wen als Anspielstation/Partner links gehabt?

    Und Inui einwechseln? Ich denke, es geht dir darum Auswechselfehler zu verbessern, nicht zu wiederholen…

    Verwertbare Flanken von Jung auf Lakic? Da hätte Lucky aber lange drauf warten können am Samstag….

    Ich glaube nicht, dass es dem Trainer leicht fiel, im eigenen Stadion nach einem 1:0 gegen den Tabellenletzen defensiv einzuwechseln, vor allem wenn immer mal einer noch durchrutschen kann für den Gegner.

    Aber wenn so klar ist, das nichts mehr kommt von der Mannschaft als solches…

  77. Hat Lakic überhaupt schonmal überzeugt bei uns?

  78. ZITAT:

    “ Hat Lakic überhaupt schonmal überzeugt bei uns? „

    Beim Torjubel? Ach nee…

  79. Was echt ärgerlich ist: im kicker.Team einen Langzeitverletzten rausnehmen müssen, auf der Position nur noch Alibitalente für 0,2 Mios haben, davon einen auswählen (Tah, HSV), der kriegt dann urplötzlich die Chance als gehyptes Supertalent auzulaufen (YEAH!) und dann: Spielt der so shicé, dass er mit zwei Minuspunkten abschließt!

    DAS ist kagge.

  80. Also es soll Trainer geben, die in der Tat bereits zur Halbzeit neue Kräfte bringen. Das Argument mit dem Spielrhythmus, der durch einen Wechsel verloren gehen kann, kann ich in vielen Fällen akzeptieren. Vor allem dann, wenn eine komplett fitte Manschaft auf dem Platz steht und nicht erkennbar ist, dass auch nur einer schwächelt. Aber Meier war nicht fit – sagt er ja selbst. Und Aiges hat immer noch an seiner Verletzung zu knabbern – war für jeden sichtbar.

    Letzte Saison hatte ein gewisser Inui in Nürnberg den Unterschied ausgemacht. Diesmal darf er gar nicht ran und sein Pendant – Barnetta – zieht es unentwegt in die Mitte. Ich weigere mich, Inui`s schwaches HSV-Spiel als Stigma anzusehen. Da war er grottig, ohne wenn und aber – d. h. aber nicht, dass der Junge es zukünftig immer sein wird, wenn man ihn einwechselt. Das ist dann doch ein sehr gewagtes Pauschalurteil.

    Unsere „beste“ Offensive hatte (bis auf Kadlec) keinen guten Tag (die Kicker-Noten sind da ziemlich deutlich).

    Der Trainer wusste, dass mit Nürnberg eine kampfstarke Mannschaft, die auf Wiedergutmachung aus ist, nach Frankfurt kommt, und setzte mit der Mittelfeld-Option „Barnetta-Meier-Aigner“ auf das Prinzip Hoffnung (bzw. große Namen; „Asse“, wie auch immer). Möglicher Weise wäre folgende Option besser gewesen:

    zu Beginn:

    Kadlec

    Inui – Meier – Aigner

    später

    Lakic

    Djapka – Barnetta – Kadlec

    wobei später nicht die 82., 86, und 89. Minute sein sollten…

  81. ZITAT:

    “ Hat Lakic überhaupt schonmal überzeugt bei uns? „

    2:0 in Hamburg letzte Rückrunde?

  82. Antonio Damato.

    Gute Güte!

  83. Portugal – Schweden

    Ukraine – Frankreich

    Griechenland – Rumänien

    Island – Kroatien

  84. Inui funktioniert nur, wenn sich auch der Rest der Mannschaft am Offensivspiel beteiligt. Damit seine kreativen Ideen zünden braucht er Spieler vor und neben sich die in Bewegung sind und seine Geistesblitze aufgreifen. Wenn die Mannschaft als Ganzes nicht mehr nach vorne will ist die Gefahr zu groß dass er auf der Suche nach Anspielstationen den Ball verliert, oder schließt halt überhastet selbst ab. So gesehen gegen den HSV. Ist also nicht so dass man ihn nicht einwechseln kann, aber man sollte ihn nicht bringen wenn der Rest der Mannschaft runterschaltet und man wieder Schwung ins Spiel bringen will, das geht dann eher nach Hinten los.

  85. @87

    Sehe ich ähnlich, nur dass ich mich immer dann totärgere, wenn eben solche Mitspieler mit ihm nach vorne gehen und er entweder eigensinnig mit einem seiner berühmt gewordenen Gewaltschüsse abschließt, oder statt rechtzeitig zu passen er unsinnigerweise durchläuft bis zur Grundlinie, um dort zu merken, dass eben hier Endstation ist.

  86. ZITAT:

    “ Lakic

    Djapka – Barnetta – Kadlec

    wobei später nicht die 82., 86, und 89. Minute sein sollten… „

    Ui, nach ca. 60 Minuten alle Wechseloptionen ausgeschöpft. Und wenn sich dann ein Abwehrspieler oder gar der Torwart verletzt?

    Also ich weiß nicht. Ich glaube, ich würde lieber mal solche Wechsel gegen Tel Aviv sehen aber gleich zu Beginn. Wobei ich auch gegen Tel Aviv Meier und Kadlec eine Zeitlang zusammen sich einspielen sehen möchte. Ich glaube, die zwei könnten eine ganz ordentliche Waffe werden.

  87. @88

    Stimmt, das nervt. Ich tröste mich dann immer mit dem Gedanken, dass er nicht bei uns spielen würde wenn er in solchen Situationen auch noch mehr Überblick hätte. Oder zumindest nicht mehr lange.

  88. @78 Ronny

    Ja klar, möglicherweise.

    Ich halte aber die Möglichkeit, dass wir mit ebbes mehr Mut/Hartnäckigkeit in den Aktionen durchaus auch mit der Startelf das 2:0 oder 3:0 hätten machen können, als wesentlich wahrscheinlicher (danach hätte er meinetwegen den Busfahrer einwechseln können).

    Wobei man aber AM und Kadlec so viel Spielzeit zusammen geben sollte als möglich, von dem was ich Sa. sah, will ich defenitiv mehr von haben.

    re. Inui…der ist bei weitem nicht der, welcher er letzte Saison war (unser ehemaliges Hui-nach-vorne-Spiel liegt ihm halt eher), und mit Joker-Einsätzen macht man es ihm nicht leichter. Und seine Chancen, von Beginn an zu spielen hatte er auch schon; für mich im Moment immer Risiko-Faktor Numero Uno.

  89. Jesses. Nürnberg. Ausgerechnet gegen meinen Abstiegskandidaten.

  90. Solange keiner hier den Bock umstoßen will, bin ich noch einigermassen entspannt…

  91. @CE und Lupa: Meier und Kadlec zusammen sieht in der Tat gut aus, das finde ich auch. Die beiden könnten ein neues Dream-Team werden.

    Bei Inui bin ich mir nicht sicher, ob wir den Jugen tatsächlich schon einmotten müssen. Seinen Hackentrick auf DJ fand ich top. Solche Aktionen sieht man von Barnetta z. B. gar nicht. Inui muss halt sein Defensiv-Verhalten weiter verbessern und selbst mehr Bälle vorne erobern um dann Druck auf die Abwehr entwickeln zu können (so wie Schürrle gegen Schweden). Halte Veh aber zu Gute, dass er grundsätzlich niemanden abschreibt und jedem auch erklärt, was er besser machen muss.

    Aber z. B. DJ ist als Alternative vorne links (z. B. nach 60 Minuten) sicher auch eine interessante Option.

    mwa – ist Schröck eigentlich immer noch verletzt?

  92. Ist es wieder an der Zeit sich mehr für das Unterhaus zu interessieren?

  93. An alle Unken:

    Zweitligakenntnisse auffrischen!

  94. Heute gleich im Montagsspiel!

  95. @95/96: Nö, das hat Zeit bis zur Rückrunde..

  96. Man sollte immer wachsam sein.

  97. Schlüsselwumms.

  98. ZITAT:

    “ @95/96: Nö, das hat Zeit bis zur Rückrunde.. „

    Den Montagabend im Unterhaus lasse ich mir nicht kaputt machen.

  99. Was mich fast genauso ärgert wie die blöden Gegentreffen in den letzten Minuten.

    Gegen die Bayern beschissen worden, gegen Nürnberg einen klaren Elfer nicht bekommen (wann gab es eigentlich den letzten für uns?), gegen Freiburg springt einer mit Anlauf in Jung vor dem Tor, gegen den HSV gehört Vorlagengeber Arslan vorher vom Platz usw. Dazu noch das schwere Startprogramm mit Bayern und Dortmund, laufende Trainerwechsel bei unseren Gegnern und mit Meier und Schwegler zwei absolut wichtige Spieler lange verletzt. Ich bin mal gespannt wann sich das alles ausgleicht. Tut es doch, oder?

  100. ohne schlüsselspieler gewinnt man nur sehr schwer die schlüsselspiele

  101. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @95/96: Nö, das hat Zeit bis zur Rückrunde.. „

    Den Montagabend im Unterhaus lasse ich mir nicht kaputt machen. „

    es sei dir von Herzen gegönnt, Albert.. ;-)

    Wäre übrigens schön, wenn Beton-Friedhelm den Kölnern 3 Punkte klaut. Nach Chancenverhältnis 100:1 möglichst.. ;-)

  102. Inui hat auf jeden Fall gegen Tel Aviv eine Chance verdient, Anderson sollte man draußen lassen und Rode vielleicht auch Erholung gönnen.

  103. ZITAT:

    “ Inui hat auf jeden Fall gegen Tel Aviv eine Chance verdient, Anderson sollte man draußen lassen und Rode vielleicht auch Erholung gönnen. „

    Aber Rode muss doch internationale Luft schnuppern. Nee, nee.

  104. @Volker(102): Nein, da muss ich dich enttäuschen. Das gleicht sich seit Jahrzehnten schon nicht aus und es wird sich auch in Zukunft nicht ausgleichen werden. Aufregen ist zwecklos..

  105. ZITAT:

    “ @Volker(102): Nein, da muss ich dich enttäuschen. Das gleicht sich seit Jahrzehnten schon nicht aus und es wird sich auch in Zukunft nicht ausgleichen werden. Aufregen ist zwecklos.. „

    Und der Grund, warum es sich nicht ausgleicht heißt „selektive Wahrnehmung“.

  106. ZITAT:

    “ @Volker(102): Nein, da muss ich dich enttäuschen. Das gleicht sich seit Jahrzehnten schon nicht aus und es wird sich auch in Zukunft nicht ausgleichen werden. Aufregen ist zwecklos.. „

    Wenn ich allein an die vielen Phantomtore von Caio denke, die nicht anerkannt wurden….Traurig.

  107. @106 sehr rischtig;

    hier seppel, horsch emal, wer weiß ob du nächste saison noch mal so was schönes auf die ohren kriegst:

    http://www.youtube.com/watch?v.....KJqc8U9OxA

  108. Ah. Die Eintracht auf Twitter mit feinem Gespür dafür, dass die Fanseele ein wenig balsamiert werden muss

    https://twitter.com/eintracht_.....0061440000

  109. leider ja die ganz neue baustelle: weiß denn jemand von der gewöhnlich besser unterrichteten schmierfinkenfront oder sonstwer wie lange bembel mit dem fussballspielen aussetzen muss?

  110. ZITAT:

    “ Ah. Die Eintracht auf Twitter mit feinem Gespür dafür, dass die Fanseele ein wenig balsamiert werden muss

    https://twitter.com/eintracht_.....0061440000

    Du Provokateur, du :-)

  111. ZITAT:

    “ Und der Grund, warum es sich nicht ausgleicht heißt „selektive Wahrnehmung“. „

    Ja logisch, oder glaubst du ich bin bei der Eintracht objektiv???

  112. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ah. Die Eintracht auf Twitter mit feinem Gespür dafür, dass die Fanseele ein wenig balsamiert werden muss

    https://twitter.com/eintracht_.....0061440000

    Du Provokateur, du :-) „

    I triple guarantee you, there are no American soldiers in Baghdad.

  113. ZITAT:

    “ …Ich bin mal gespannt wann sich das alles ausgleicht. Tut es doch, oder? „

    Immer. Zwangsläufig. Sonst wär’s kein Fußball.

    Vielleicht hatten wir aber auch noch Glückskredit offen, den wir jetzt abstottern.

  114. ZITAT:

    “ Aber Rode muss doch internationale Luft schnuppern. Nee, nee. „

    Hat diese zweite Euroliga eigenlich auch eine Hymne? Kann mich gar nicht erinnern, eine gehört zu haben.

  115. ZITAT:

    “ @106 sehr rischtig;

    hier seppel, horsch emal, wer weiß ob du nächste saison noch mal so was schönes auf die ohren kriegst:

    http://www.youtube.com/watch?v.....KJqc8U9OxA

    Da hast du

  116. ZITAT:

    “ Ah. Die Eintracht auf Twitter mit feinem Gespür dafür, dass die Fanseele ein wenig balsamiert werden muss

    https://twitter.com/eintracht_.....0061440000

    Planmäßige Planüberschreitung geradezu.

  117. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ah. Die Eintracht auf Twitter mit feinem Gespür dafür, dass die Fanseele ein wenig balsamiert werden muss

    https://twitter.com/eintracht_.....0061440000

    Du Provokateur, du :-) „

    I triple guarantee you, there are no American soldiers in Baghdad. „

    Also das ist ne glatte Triple-Lüge, während der tweet nicht lügt, sondern durch gezieltes Weglassen nur die halbe Wahrheit raushaut. Quasi völlig normale Marketing- und Management-Taktik. Dieses feine Gespür fehlt dir halt, gut so;)

  118. Apropos Eintracht News: Ist die Eintracht-Strumpfhose für die kalte Jahreszeit schon raus?

  119. ZITAT:

    “ Apropos Eintracht News: Ist die Eintracht-Strumpfhose für die kalte Jahreszeit schon raus? „

    Sicher. Nur mit der Shop-Software gibt es im Moment ein paar Probleme.

  120. Opa Albert strickt sonst wieder selbst – für alle natürlich.

  121. Kennt ihr den neuen Club-Trainer? Gertjan Verbeek.

  122. ZITAT:

    “ Kennt ihr den neuen Club-Trainer? Gertjan Verbeek. „

    Guter Mann.

  123. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Kennt ihr den neuen Club-Trainer? Gertjan Verbeek. „

    Guter Mann. „

    Ich kenne den noch als Spieler von Heracles Almelo.

  124. ZITAT:

    “ Kennt ihr den neuen Club-Trainer? Gertjan Verbeek. „

    Beeindruckende Vita. Da hat Nürnberg wirklich Glück gehabt..

    http://de.wikipedia.org/wiki/G.....an_Verbeek

  125. ZITAT:

    “ Ich kenne den noch als Spieler von Heracles Almelo. „

    Heracles Almelo war ja D A S niederländische Topteam in den 80er/90er Jahren. Wie gesagt, beeindruckend..

  126. Guter Mann. Nürnberg wird an uns vorbei treiben.

  127. Was macht ein Holländer nur in Nürnberg? Der Arme. Ich hoffe er bekommt da noch was drauf aufs Gehalt – eine Langeweile-Zulage quasi.

  128. Nürnberg hat einen schönen Tierpark und eine Bundesligamannschaft.

  129. @Ronny B. [94]

    der Name „SCHRÖCK“ kommt mir mittlerweile so tabuisiert von Seiten der Sportl.Ltg. vor wie einst der von Rob Friend.

  130. ZITAT:

    “ Nürnberg hat einen schönen Tierpark und eine Bundesligamannschaft. „

    Und die ist auch noch besser als Bremen.

  131. Ich will auch `ne Strumpfhose, aber bitte eine die nicht kratzt!!! Danke

  132. Wer strickt denn bitte schön die Winterdessous für frierende Eintrachtfans?

  133. Das perfekte Diner. Heute aus Ostwestfalen.

  134. ZITAT:

    “ Das perfekte Diner. Heute aus Ostwestfalen. „

    Klingt nach Pumpernickel mit Katenschinken.

  135. Wie geil ist das denn? Interessant, welche Bekannten da in der Liste der bekanntesten Spieler auftauchen, und nein, es ist nicht Verbeek – nein Friend und Lakic

    http://de.wikipedia.org/wiki/H.....les_Almelo

  136. ZITAT:

    “ Das perfekte Diner. Heute aus Ostwestfalen. „

    http://www.youtube.com/watch?v.....jgj9gEyFEE

  137. Abenteuer unter Wasser?

  138. Köln – 60. Keine Tore, trotzdem ansehnlich.

  139. Scrolle allabendlich nochmal durch um zu sehen, wer wieder alles nicht geschrieben hat.

  140. Das könnte ja interessant werden. „Zwei Vereine aus dem Norden, einer aus dem Westen“

    HSV, WOB, Schalke tipp ich Mal.

    http://www.fr-online.de/sport/.....41890.html

  141. ZITAT:

    “ Scrolle allabendlich nochmal durch um zu sehen, wer wieder alles nicht geschrieben hat. „

    Sensationelle Aussage.

    Und danke für den Respekt an alle, die geschrieben haben.

  142. weiss gar nicht wo ihr die gute laune hernehmt

    ich bin noch sauer

    punkt

  143. Mir hats heute Nacht geträumt, der Rode uff Schalke. Entweder bin ich Seher oder der Alligator hat zu schwer im Magen gelegen.

  144. ZITAT:

    “ Das könnte ja interessant werden. „Zwei Vereine aus dem Norden, einer aus dem Westen“

    HSV, WOB, Schalke tipp ich Mal.

    http://www.fr-online.de/sport/.....41890.html

    „Die Meldung des Fachmagazins „Kickers“, wonach …“

    Qualitätsschurnallje :-P

  145. auf dat sch-schalke is kein platz, da liecht schon boateng und hat knie