Eintracht Frankfurt Das nächste schwerste Spiel

Niemand wird wird bei der Abgabe des Tippzettels beim nächsten Bundesligaspiel von Eintracht Frankfurt am kommenden Samstag in Leverkusen viel Geld auf einen Sieg der Hessen gesetzt haben. Wenn es sowas wie Tippzettel überhaupt noch gibt. Es wäre auch ziemlich vermessen anzunehmen, Friedhelms verbleibende Buben könnten im Stadion neben dem [mypicref=110]Ulrich-Haberland-Sportplatz[/mypicref] auch nur einen Punkt holen. Zu groß sind die Personalsorgen, zu ungewiss ist das, was im Laufe der Woche noch kommen wird.

Vermessen wäre es wohl auch, der Mannschaft mehr als null Punkte ins Pflichtenheft schreiben zu wollen. Man ist voll im Soll, eine Niederlage in Leverkusen würde nicht wirklich weh tun. Immer unter der Voraussetzung, es setzt keine Klatsche.

Und genau da beginnt das Problem. Nach deutlichen Auswärtsniederlagen pflegen in Frankfurt die Mechanismen der Vorsicht zu greifen. Nach solchen Niederlagen kann es dem erwartungsfrohen Anhänger passieren, dass er im Heimspiel darauf Spiele à la Hannover oder Bochum zu sehen bekommt. Dann könnte die Devise wieder lauten: Hauptsache nicht verlieren.

Warum also nicht gleich nach Leverkusen fahren mit dem Vorsatz dort zu gewinnen? Nicht nur punkten, gewinnen! Leverkusen muss, die Eintracht kann. So einfach ist das. Und dann haben wir noch eine Rechnung mit Nürnberg offen. Die begleichen wir gleich mit. Und alles ist gut, auch wenn das nächste Spiel das schwerste ist.

Und das steigt heute Abend in Uerdingen.

Schlagworte: ,

127 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. guten morgen zusammen,
    jawoll stefan, dein letzter absatz gefällt mir am besten.
    wir packen jetzt die siegermentalität aus.
    realistisch gesehen, unterschreibe ich, aber auch die absätze davor.

  2. guten morgen,

    realismus ist was für leute, die zu faul sind, sich ihre eigene welt zu schaffen.

    „die haun mer wech“ setzt zwar noch nicht so richtig ein, aber das mag auch daran liegen, dass heute ein gefühlter montagmorgen ist und draussen ca. 10cm neuschnee liegen…

    wird eigentlich das uerdingenspiel irgendwo übertragen?

  3. Kann ich mir nicht vorstellen.

  4. Jawoll. Erich Fromm hat es einmal so formuliert:

    „Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man strebt, nach der man sich sehnt, die man verwirklichen möchte, dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen.“

    Nachdem die Vision vom Nichtabstieg erfüllt wurde, 40+x ebenso wie 45+x nur mehr einen Steinwurf entfernt sind, die Mannschaft selbst die vielen Verletzten besser wegsteckt als zu befürchten stand, das letzte Spiel gewonnen wurde, die Eintracht nicht Alemannia kopieren wird und Bertel wohl immer noch schielt, spricht nichts, aber auch rein gar nichts, gegen einen Sieg in Ullrich sein klein Stadion.

    Außer vielleicht die Erkenntnisse der letzten dreißig Jahre Eintracht-Anhängerschft…;)

    UAI: 0, denn Pflicht ist ein Sieg nicht, ebensowenig ein Unentschieden.

  5. Zitat:
    „UAI: 0, denn Pflicht ist ein Sieg nicht, ebensowenig ein Unentschieden.“

    dem schließe ich mich virbehaltlos an. eine niederlage gegen bayer kann man wegstecken (solange wir nicht 5 oder 6 dinger kriegen), ein unentschieden ist ein punkt und ein sieg wäre (im eigentlichen sinne des wortes) phantastisch…

    also uai gleich 0 … tippspiel gleich 3zu1 für uns ;-)

  6. … wir haben nix zu verlieren, leverkusen hat respekt (s.mutterschiff) und uefa-cup unter der woche. man muss auch mal mit einem 0:1 zufrieden sein (in leverkusen) oleole. (punkt)

  7. Funkel hat mir in seinem Interview in der FR die Augen geöffnet.

    1. Er nimmt die Schuld für die – für mich nach wie vor rätselhafte – Niederlage beim Club auf sich, weil er die Mannschaft in der Halbzeit auf Offensive eingestellt habe. „Da hatte ich zur Pause das Gefühl, jetzt müssen wir angreifen und voll auf Sieg spielen.“ Zitat

    2. Zitat „Bedenken Sie auch: Wir sind eine der ganz wenigen Mannschaften, die in dieser Saison noch kein Tief hatten.“

    Auch damit hat er wohl recht. Ein wesentlicher Grund, warum die Truppe so gut da steht. Sie spielt recht konstant und holt regelmäßig Punkte, vor allem nach Niederlagen. So ne richtige Krise von vier bis sechs Spielen ohne Sieg oder wenigen Punkten hatten wir noch nicht, auch nicht im kalten November.

    Was nicht ist, kann ja noch kommen. Aber in Uerdingen müsste ein Punkt drin sein.

  8. Uerdingen ist wichtig. Auch wenn man den Gegner nicht unterschätzen darf.

  9. genau fredi, das mit dem gewinnen-wollen is nix für uns.

    bezüglich der tiefs frage ich mich gerade nach den hochs…..hm.

    uerdingen ist machbar – wenn wir den gegner nicht unterschätzen.

  10. Uerdingen macht nur zu Hause Spass. Im November, im Nieselregen, im alten Waldstadion, vor 8347 weiteren Eventfans. Das ganze gewürzt durch zwei Tore von Marcus Feldhoff.

  11. „Im November, im Nieselregen, im alten Waldstadion, vor 8347 weiteren Eventfans.“
    Flutlichtspiel, und Abmarsch durch den Schlamm der unbeleuchteten Waldwege!

  12. @6 rumpelfuss: UEFA-Cup ist erst nächste Woche, morgen spielt die Nati gg. unsere Jungs.

    Uerdingen ist wichtig. Richtig. Deswegen wollte ich eigentlich auch hinfahren. Aber bei dem Wetter. Gg. die Grotenburg ist das UH-Stadion wahrscheinlich Gold wert. Von den Straßenverhältnissen mal ganz abgesehen.

  13. ich meine mich an uerdingen im zusammenhang mit 2 last-minute-toren von einem gewissen lothar sippel zu erinnern. auch damals waren wir auf dem direkten weg zur d……m….., oder?

  14. Termin: Sa 18.03.1989 15:30
    Zuschauer: 10.500
    Schiedsrichter: Heinz Werner (Auersmacher)
    Tore: 0:1 Manfred Hellmann (27.), 0:2 Stefan Kuntz (82

    Termin: Fr 23.09.1994 20:00
    Zuschauer: 16.000
    Schiedsrichter: Eugen Strigel (Horb)
    Tore: 0:1 Markus Feldhoff (12.), 0:2 Markus Feldhoff (16.), 0:3 Günter Bittengel (65.)

  15. sollte ich mich täuschen? gegen wen war denn das spiel damals? 0-1 hinten gelegen, kurz vor schluss einwechslung sippel und der macht in der 88. und 90. zwei dinger zum siech.

  16. „Termin: Fr 23.09.1994 20:00“
    Ah. Nicht November, September. War aber ein gefühlter November. ;)

  17. @ franz

    Wenn ich nicht irre, meinst du das Spiel vom 02.05.1992 – in der Meisterschaftssaison, also – Eintracht-Duisburg 3:0.

    Lothar Sippel netzt zum 1:0 in der 84. Minute, um zwei Minuten später das 2:0 zu erzielen. Anthony macht mit dem Schlußpfiff das 3:0.

    Unter Funkel wäre das Spiel 0:0 ausgegangen…;)

  18. Ich habs Franz

    Eintracht Frankfurt – Bayer 05 Uerdingen

    Bundesliga 1989/1990 – 6. Spieltag

    2:1 (0:0)

    Termin: Sa 26.08.1989 15:30
    Zuschauer: 19.000
    Schiedsrichter: Hans-Peter Dellwing (Trier)
    Tore: 0:1 Jan Bartram (72.), 1:1 Ralf Weber (87.), 2:1 Lothar Sippel (89.)

    Oh ja es war gefühlter November , als der Feldhoff zum zweiten Mal an der Gegentribüne vorbeisauste und einnetzte…

  19. Bricht beim Eintracht-Archiv jetzt der Server zusammen? Hihi.

    Schön, HeinzGründel. Das war’s.

  20. franz (9), das Hoch war der 3. bis 5. Spieltag: 10 Punkte nach 5 Spielen (bei drei gewonnen Heimspielen). Platz 3.

    Das wären proportional hochgerechnet jetzt nach 25 Spieltagen 50 Punkte. Damit wären wir erster Bayernverfolger.

    Insofern nach Funkelscher Rechnung kann man natürlich bereits unsere Konstanz als Hoch bezeichnen, da die anderen ihre Tiefs durchleiden und somit wird man automatisch bei wie er sagt keinen zwei aufeinanderfolgenden Niderlagen, einem gelegentlich Heimspielsieg und einigen Unentschieden nach oben gespült.

    Nach deiner Ansicht wahrscheinlich Beamtenmentalität, oder?

    In Uerdingen kann man auf jeden Fall befreit aufspielen, ohne 17 verletzte bzw. für die Nationalelf abgestellte Spieler. Galm / Hess werden’s richten. Will den Teufel nicht an die Wand malen, aber ich befürchte angesichts der tollen Platzverhältnisse mindestens zwei Verletzte.

  21. @ 13

    „auch damals waren wir auf dem direkten weg zur d……m…..“

    Stimmt. Wenn, wie sonst üblich, nach 34. Spieltagen abgerechnet wird, ist die Eintracht 1992 Meister.

    Jaja, der Mauerfall und seine Spätfolgen…

  22. @ 4
    „die Mannschaft selbst die vielen Verletzten besser wegsteckt als…“

    Ich würde da keinen Unterschied machen. Sie steckt –
    – die Verletzten und Unverletzten –
    gleich gut weg. Bis auf den letzten Donnerstag. Ob das eine Trendwende eingeleitet hat? Funkel meint ja, *er* muss die Grätsche nicht auspacken, nur einfache Zweikämpfe gewinnen. Kann mir jemand den Unterschied zwischen „einfachen“ und (demzufolge) „schwierigen“ Zweikämpfen erklären?

    Wie auch immer „Moin“ und „frohe Ostern“ nachträglich. Ging ja heiss her im Blog über Ostern. Gabs was zu feiern? Habt ihr keine Familie? Oder sind die alle schon flügge? Fragen über Fragen.

    28 Punkte im Tippspiel ist gut, oder? Mannoman da möchte ich hin. ;-)

  23. Die Eintracht in Uerdingen wahrscheinlich mit Rummenigge. Wer hätte das jemals für möglich gehalten. Erinnert sich jemand noch an diesen Welthit?

    Rummenigge von Alan & Denise
    aus dem Album: rummenigge (1991)

    Over in West Germany
    There’s a football player
    With sexy knees.
    With sexy knees?
    With sexy knees!
    Talking ‚bout a man with sexy knees –
    Karl-Heinz Rummenigge

    What a man.
    Rummenigge Rummenigge
    I’m a fan.
    Karl-Heinz Rummenigge
    He’s so strong.
    Rummenigge. Rummenigge –
    All night long.
    Rummenigge Rummenigge
    All night long.

    He’s so tall
    He’s so blond
    Two long legs
    But all beyond.
    Karl-Heinz Rummenigge.
    First he traps the ball –
    And then?
    Karl-Heinnz Rummenigge
    Puts it in
    Puts it in
    Puts it in.
    Karl-Heinz Rummenigge
    puts it in.

    What a player
    what a sport.
    He’s the cutest thing in shorts.
    What’s the secret?
    What’s the trick?
    He’s got such a lovely kick!
    Oh what a lovely lovely kick.
    Oh what a lovely lovely kick.
    Oh what a lovely lovely kick.
    Karl-Heinz Rummenigge…

  24. 5. onkel moe
    Zitat:
    “UAI: 0, denn Pflicht ist ein Sieg nicht, ebensowenig ein Unentschieden.”

    „dem schließe ich mich virbehaltlos an. eine niederlage gegen bayer kann man wegstecken (solange wir nicht 5 oder 6 dinger kriegen), ein unentschieden ist ein punkt und ein sieg wäre (im eigentlichen sinne des wortes) phantastisch…“

    Was wäre der uneigentliche Sinn? Just out of curiosity? :-)

  25. Da geht’s doch aber um den Onkel des heutigen Eintracht-Spielers, oder? ;)

  26. Ja ( duck und weg)

  27. http://www.blog-g.de/liebling-.....der-woche/

    Caio ist gut gewählt. Aber wie ich finde hat Galindo längst ein Update verdient. :-)

  28. „Aber wie ich finde hat Galindo längst ein Update verdient.“
    Häh?

  29. @ 28

    „KW 31/07
    Aaron Galindo
    Kam zur Eintracht als Erstaz für die Verletzen Kyrgiakos und Vasoski, machte ein Freundschaftsspiel und zwei Trainingseinheiten, um sich dann zu verletzen. Muskelfaserriss wegen Training. Perfekt.“

    Das ist das, was ich über Galindo lese. Urteile selbst. :-)

  30. Das hatte damals seine Gültigkeit. Selbst geurteilt. Und nu?

  31. @Stefan [30]:

    Ich nehme mal an, das Petra den Aaron gerne mal wieder als LdW hätte. Diesmal wegen Leistung. Ist aber auch nur geraten. Ziemlich wirr, das Ganze… ;)

  32. @ 24 petra:

    mit dem eigentlich sinn mein ich „so schön, dass es nur der phantasie entsprungen sein könnte“.. mit dem uneigentlichen sinn dann im hier zulässigen umkehrschluss halt alles andere ;-)

    ist aber auch nur eine eigene begriffsbestimmung ohne anspruch auf algemeine gültigkeit…

  33. Ich wäre mit einem Unentschieden in Uerdingen zufrieden, in Leverkusen sollten wir aber gewinnen…

    Das klingt wie aus einem Logbuch der 1980er Jahre….Ich hoffe, dass Caio heute geschont wird, äh, geschützt wird, meine ich natürlich…

  34. Ich würde ihn heute mal als 6er testen. Wer weiß…

  35. Das würde Funkel im Traum nicht einfallen, niemals! Kommt nicht in Frage! Eher würde er sich dafür kritisieren lassen, Caio nicht als 6er getestet zu haben. Habe immer noch Tränen der Rührung in den Augen – von dem FF-Interview.

  36. „Das würde Funkel im Traum nicht einfallen, niemals!
    Ich nehme an, das ist einer der Gründe, warum er den Job hat und nicht ich.

  37. … @ stefan: an der trainigsjacke kanns nicht liegen… ;)

  38. Ist schon interessant, dass die Eintracht jetzt in Uerdingen Unterstützung leistet. Wo ist denn die Hilfe des früheren Partner-Clubs Leverkusen? Ich fordere 3 Punkte bei den Pillendrehern als symbolischen Ersatz.

  39. Tach

    Bleiben unsre Jungs eigentlich die Woche über da oben in Krefeld oder kommen die wieder zurück, um am Wochenende erneut aufzubrechen?
    So ein kleines Trainingslager im Duisburger Hafenviertel könnte doch nicht schaden, zumal sich Hr. Funkel dort bestens auskennt.

  40. @41:
    wieso, is das ne Karnevalhochburg, das Duisburger Hafenviertel??

  41. @42: keine Ahnung, aber Fridolin kennt das linke Rheinufer aus Uerdinger Zeiten, das Rechte aus Duisburger Zeiten und zu seinem neusser Elternhaus kann man auch hinspucken.
    Also wenn dieses Fleckchen Erde nen bunten Hund hat, dann isses Fritz.

  42. Zitat:

    „UAI: 0, denn Pflicht ist ein Sieg nicht, ebensowenig ein Unentschieden.“

    Genau meine Meinung. Aber etwas drin ist auf jeden Fall.

    Im Kicker kann man heute Folgendes lesen:

    “ .. Bayer (muss) schleunigst zurückfinden in die Spur. Die Pleite bei den Bayern basierte nicht allein auf übergroßem Respekt. Leverkusen offerierte Defizite im Rückwärtsgang, in der Kompaktheit, in der Konzentration, schlicht und ergreifend in allen wichtigen Bereichen – diese Fehler werden bestraft, national („Ich bitte darum!!“) wie international, nicht nur von Spitzenteams („Aha“). Bereits eine Woche vorher zeigte Kellerkind Nürnberg den Leverkusenern eine Hälfte lang deutlich auf, dass es nur geht, wenn alle laufen, vor allen Dingen zurücklaufen.“

    Und jetzt kommt es:

    „Skibbe … wird sch etwas einfallen lassen müssen. Denn am Samstag wartet mit Frankfurt der nächste Konkurrent. Ein echter Konkurrent übrigens – im Gegensatz zu Bayern.“

    Da sie mal einer an. Wir werden mittlerweile als Konkurrent der Werkself wahrgenommen.

    Und das stimmt ja auch: In der Rückrundentabelle liegen wir mit 16 Punkten auf Platz 4. Leverkusen ist siebter mit 14 Punkten.

    Ich glaube den Fachleuten. Da könnte was gehen.

    Obwohl mir wie schon gesagt bei dem Gedanken ganz anders wird, dass wir bis auf zwei Punkte auf Bayer aufrücken. Und wenn diesmal Kyrgiakos nicht Weissenberger wie beim letzten Auftritt anschießt, sondern wie im Hinspiel zwei Buden per Kopf versenkt, und der eingewechselte Caio …

    Ich glaube, ich schweife ab.

  43. Es kommen ja auch noch etwas härtere Gegner in der Rückrunde als die, die wir bis jetzt hatten, gelle?

  44. genau, der April wird kalt!!

  45. Nur – erfrieren können wir nicht mehr!

  46. Skibbe wird wissen von was er spricht!
    letztes Jahr führte die SGE bis kurz vor Schluss, ehe Kießling noch traf!

  47. danke heinz (18), ich denke das wars.
    danke tassie (17), aber ich denke das wars nicht.

    frage an die museumsfreunde: irgendetwas einzigartiges, wunderbares was man sich auf jeden fall anschauen sollte? (ich weiß, is alles einzigartig und wunderbar – außer dem schwarzen kasten glaub ich). habe heute wohl das glück aus arbeitstechnischen gründen 1-2 stündchen dort zu verbringen.

    im übrigen gehe ich von einem knappen erfolg in leverkusen aus. anschließend sollten wir platz 3 ernsthaft ins auge fassen. allerdings sollte caio unbedingt spielen – von anfang an.

  48. Gott sei Dank hat die persönliche Betreuung für den PB wenigstens an die Handschuhe gedacht.

    Anyway, der April wird warm .Ist immer so. Meine bessere Hälfte feiert ihrene Geburttag ( gestern) im kalten, ich habe nächste Woche. Ihr könnt euch drauf verlassen. Das wird der erste warme Tag des jahres. Bedauerlicherweise erst nach dem Spiel in Leverkusen. Es gibt dort also nix zu erben.
    Allerdings werden wir dann gegen Nürnberg eine fränkische Spezialität erleben. Einen weiteren Trainerwechsel. Nach dem Debakel in FFM blebit dem Teppichhändler auch keine andere Wahl.

  49. @ 45:

    Das stimmt leider. Betrachtet man die Rückrundentabelle, spielen wir noch gegen fünf der auf den ersten sieben Plätzen gelegenen Teams (Bayern, Wolfsburg, Stuttgart, Schalke, Leverkusen). Da setze ich ganz auf den Euphorie- und Selbstläufer-Bonus eines erfolgreichen Rückrunden-Teams, frei nach dem Motto: Wenn’s erst mal läuft, dann läufts.

    Komplexe gegen die Top-Teams dürfte es nach den vergleichsweise erfolgreichen Ergebnissen der Runde nicht geben. Bayern spielt ohnehin in einer anderen Liga.

    Einen der sieben Plätze der Rückrundentabelle (4.) belegen wir selbst. Gegen den HSV (6.) haben wir 4:1 verloren.

    Wir kicken aber auch noch gegen die in der Rückrunde bislang mäßig erfolgreichen Teams von Dortmund, Hannover, Duisburg und Nürnberg.

  50. @50:
    wie jetzt, du meinst den Alleskönner TvH, der hier vor einiger Zeit von einigen heftigst gefortdert wurde ???

  51. @Tom
    Duisburg ist das letzte Spiel der Saison. Vor heimischer Kulisse, alles in trockenen Tüchern. Ich rechne mit einem Spiel wie gegen Gladbach vor zwei Jahren und Berlin letztes Jahr.

  52. @Stefan (53)
    genau, und zwar weil D`burg dann schon abgestiegen ist und wir noch mit einem Sieg 6. werden könnten ;))

  53. denke ich nicht, stefan (53). glaube für uns ist am letzten spieltag noch was zu holen, insofern kein larifarikick.

  54. Auch vor diese Konstellation („…bereits abgestiegen, mit einem Sieg könnten wir …“) hatten wir ja schon mal. Beruhigt mich nicht wirklich… ;)

  55. Und wieder Salz in die noch schwärende Wunde. Macht nur weiter so…

  56. @57 Stefan:
    ..keine Ahnung was du da assoziierst……

  57. @ff [56]
    Ich hätte nix dagegen

  58. traber von daglfing

    OT
    Caio und Russ in der Kicker-Elf der Woche

  59. @ 53 Stefan:

    Kann natürlich sein, muss aber nicht.

    Anderes Szenario: Wenn die Luft noch nicht ganz raus ist und vielleicht mischen wir noch irgendwo vorne mit, es ist Festtagsstimmung, Duisburg möglichwerweise bereits abgestiegen. Die Sonne scheint und es gibt so eine Art Endspiel um einen vorderen Platz.

    Und am letzten Spieltag wird auch gerne munter drauflosgestürmt – am besten mit Caio in der Startelf – und dann brechen auch gerne mal traditionell alle Dämme und es endet 5:1, 6:3 oder wenigstens 3:0 wie 2004/2005 am letzten Spieltag gegen Wacker Burghausen. Da war richtig Stimmung in der Bude.

    Gut, es ist erst der 25. Spieltag, ein Dienstag und die Sonne scheint, aber irgendwie bin ich guter Dinge.

  60. @61. Haben sie sich verdient. Russ auf Grund von überragender Leistung, Caio auf Grund von überragendem Tor und Vorbereitung.

    ____________

    Ein Sieg in Bayer-22000-Personen-Stadion und ich dreh am Rad. Und da ich nicht am Rad drehe – positiv – wird das nix. Ich wüsste gar nicht, was ich träumen würde am Sonntag, wenn Frankfurt gewinnen sollte.

  61. Und am letzten Spieltag wird der Herr katten-andy erst einmal munter seine Wettschulden begleichen…;)

    Es sei denn, Bommer’s Rudi versenkt Fritze mit zwei Betonschuhen im Duisburger Hafenviertel und wird anschließend von Bertel zum Trainer in Frankfurt gekrönt.

    Aber so viel Splapstick wird es ebenso wenig geben wie nur einen 6er bei der Eintracht in Leverkusen.

    Zahlen und fröhlich sein…altes Zockermotto.

  62. ‚was für’n stick???

  63. Zitat:
    „Und am letzten Spieltag wird der Herr katten-andy erst einmal munter seine Wettschulden begleichen…;)

    Es sei denn, Bommer’s Rudi versenkt Fritze mit zwei Betonschuhen im Duisburger Hafenviertel und wird anschließend von Bertel zum Trainer in Frankfurt gekrönt.

    Aber so viel Splapstick wird es ebenso wenig geben wie nur einen 6er bei der Eintracht in Leverkusen.

    Zahlen und fröhlich sein…altes Zockermotto.“

    Du weisst schon, dass wir mit Russ und Fink zwei 6er haben und einer davon im rechten Mittelfeld spielen soll. ;)

    Inamoto, Preuß, Chris – kaputt. :)

  64. traber von daglfing

    ich vermute mal, Weissenberger oder ein andrer kommt mit Wehwechen vom Länderspiel, so dass sich die Mannschft selbst aufstellt und Caio so oderso von Anfang spielt.

  65. Und ich vermute mal, dass dann erst mal Toski dran wäre.

  66. traber von daglfing

    schaun wir mal, wer am Freitag noch laufen kann…

  67. @ 68:

    obwohl toskis leistungskurve nach unten, die von caio aber wohl nach oben zu zeigen scheint?

  68. @traber
    Genau. Deshalb schrieb ich ja ganz oben, literarisch wertvoll wie stets: „Zu groß sind die Personalsorgen, zu ungewiss ist das, was im Laufe der Woche noch kommen wird.“

    @onkel moe
    Ja. Wir kennen doch unseren Friedhelm.

  69. traber von daglfing

    Ein Grund, dass diese Saison für sge-Vehältnisse recht erfolgreich läuft, liegt sicherlich darin, dass es gelungen ist den Kader qualitativ deutlich zu verbreitern. Vor zwei Jahren hätten wir die vielen Ausfälle nicht so locker weggesteckt und man hätte wohl wieder um Platz 14 gespielt. Freue mich schon drauf wenn mal wieder 90% der Spieler fit sind und mal richtig aus dem Vollen geschöpft werden kann.

  70. @ ganz oben

    „Man ist voll im Soll, eine Niederlage in Leverkusen würde nicht wirklich weh tun.“

    Trotz UAI=0 Hinweis. Eine Niederlage tut mir immer weh. Gerade die knappen und engen Ergebnisse sind sehr schmerzhaft.

    Alleine der Gedanke daran, die Spochtschau wieder verpassen zu müssen…pfui.

  71. @tassie: stimmt, da war ja noch was.
    Ich muß unbedingt mit dem wahren ff wieder ne Wette aufmachen, um Verlust zu minimieren.

    @franz: wie war das letzte Woche, die Löwen werden Meister? Welche? Die Nestle-Löwen oder die „wir ham 60.000 in der Hütte und verliern dreinull“-Löwen?
    Egal, dagegen!

  72. Die Ausfälle haben sich wegen der Breite des Kaders bislang im Grunde kaum ausgewirkt.

    Es fehlen zwar neun Stammspieler, aber die, die auf dem Platz stehen, können auch jederzeit in der ersten Elf spielen.

    Richtig weh tut im Grunde nur der Ausfall von Chris, da er fußballerisch nicht zu ersetzten ist. Aber Chris fehlt halt leider ohnehin ziemlich oft.

    Mit Meier hätte es sicher einige Tore mehr gegeben, gerade bei dem recht erfolgreichen Saisonverlauf. Insofern relativiert sich auch die bisher etwas schwache Torausbeute.

    Spycher sollte gesund vom Länderspiel zurückkommen, denn links gibt es ja nach dem Ausfall von Chaftar sonst gar niemand mehr, wenn man von Benni Köhler absieht. Da Magnin sich am Wochenende verletzt hat, dürfte Spycher auch gute Einsatzchancen haben.

    Mit Pröll wird laut Kicker in zwei bis drei Wochen wieder zu rechnen sein. Oka hat ja zuletzt keine guten Kritiken bekommen, aber richtig angebrannt ist im Ergebnis ja nichts.

    Gibt einfach wenig zu lamentieren im Moment. Nur die Ersatzbank dünnt halt allmählich etwas aus.

  73. @ 71:

    in der tat… vielleicht läßt unser fried(sc)helm caio zur pause ran… oder ab der 84.min…

    was auch immer. ich gehe davon aus, dass der uai nach dem nächsten spieltag endlich mal wieder da ist, wo er hingehört. im positiven bereich nämlich.

    und zwar weil (es hat zweimal gut geklappt) wir ein tor mehr schiessen als der gegner…

  74. traber von daglfing

    „und zwar weil (es hat zweimal gut geklappt) wir ein tor mehr schiessen als der gegner… „

    Hat sogar sehr oft geklappt, oft sogar zu null…;-)

  75. traber von daglfing

    Hertha (H), Rostock (H), MSV (A), Werder (H) und KSC (A) – gegen alle ein Tor mehr geschossen und jedesmal zu null ..;-)

  76. moin, moin,
    Ich sach aach 0. Simmer eischentlisch schon uff Augenhöhe mit Keferlusen?

  77. Toskis Form nach unten? Finde ich jetzt nicht gerade. Aber was finde ich schon, ich fand Mantzios ja auch nicht bundesliga untauglich gegen den HSV oder Toski grottenschlecht und arrogant gegen Cottbus. Der hat da an der Seite paar feine Sachen mit dem Ball gemacht und viele gute Bälle gespielt. Naja. Aber gegen Bochum war sein Schuss ja auch pures Glück. Den hätte wohl auch Köhler gemacht – oder Fritze selbst.

    Leverkusen ? Die hau mer weg. Wenn nicht spielt Lionti. Dann kann er auch Caio dolmetschen. Ach moment. Caio spricht ja kein italienisch.

  78. traber von daglfing

    Für nächste Saison brauchen wir sicher noch zwei AV, am besten mindestens einen, der links wie rechts spielen kann, denn mit Chaftar rechne ich nicht mehr und für Wuschu gibts keine Alternative, wenn er überhaupt bleibt.
    Aber das ist vermutlich schon jedem aufgefallen. Auch mit Heller rechne ich nicht ernsthaft.

  79. Zitat:
    „Für nächste Saison brauchen wir sicher noch zwei AV, am besten mindestens einen, der links wie rechts spielen kann, denn mit Chaftar rechne ich nicht mehr und für Wuschu gibts keine Alternative, wenn er überhaupt bleibt.
    Aber das ist vermutlich schon jedem aufgefallen. Auch mit Heller rechne ich nicht ernsthaft.“

    Wie wärs mit dem hier:

    http://transfermarkt.de/de/spi.....rofil.html

  80. @traber [81]
    Richtig. Sah ich auch so. Klick.

  81. zum Spiel in Uerdingen : gestern gab es eine Einstimmung in der Sendung „Querpass“,welle Niederrhein
    (Rundfunk).Das jetzige Schneetreiben hält bestimmt einige Zuschauer davon ab sich das Spiel live anzusehen…

  82. traber von daglfing

    @ stefan
    ja die AVs hab ich auch schon mal früher erwähnt. Bei den Stürmern seh ichs nicht ganz so dramatisch wenn man Galm/Hess (nach geglücktem Aufstieg) mal eine echte Chance geben will. Falls man doch neue holt, sollte man aber Mantzios und/oder Heller ziehen lassen.

  83. Mein Beitrag ist wohl im Spamfilter gelandet:

    Wie wärs mit dem ?

    http://transfermarkt.de/de/spi.....rofil.html

  84. traber von daglfing

    …man hört ja, dass Favre den Pantelic nicht mehr mag…

    Wär der was für uns ?

  85. Stefan…? Meine Beiträge werden in die ewigen Spam-Jagdgründe geschickt :(

  86. Habe sie befreit, Christian.

  87. @ 77 / 78 traber:

    vor dem bremenspiel sowie vor dem spiel gegen cottbus hatte ich als taktik ausgerufen:
    „ein tor mehr schiessen als der gegner!“

    beide male hats geklappt, daher auch hier und jetzt gegen l’kusen:

    „wir müsssen halt ein tor mehr schiessen als die“

    ;-)

  88. traber von daglfing

    Clevere Taktik Nkl Rkl ! So sei es !

  89. http://www.hr-online.de/websit.....t_34030188

    Für die, die es interessiert. ;-) Ein zweiteiliges Interview, – informativ, sachlich, Bruchhagen.

  90. traber von daglfing

    @86 christian

    an dem Steinhöfer waren wir doch schon mal dran, oder täusche ich mich ?
    Hälst Du den für BuLi-tauglich ? Am WE gabs ja auch ne 0-7 Klatsche für Trappatoni. Hat der da mitgespielt ?

  91. Ja , aber nur 25 Minuten. Da stands schon 0:4.

  92. @traber: der hat schon vertrach bei uns.

  93. … den steinhöfer haben wir doch schon gekauft ?! in der winterpause…

  94. traber von daglfing

    dann hammer ja schon zwei mit dem Theurkauf. Hoffe mal da ist Nomen nicht gleich Omen…;-)

  95. No jokes with names please! ;)

  96. traber von daglfing

    geht klar Herr Krieger !

  97. Ich habe einen mitspielenden Torhüter ausgegraben, den ich gerne mal LIVE sehen würde – vielleicht bei uns? Da kann sich Oka noch was abschauen…

    http://youtube.com/watch?v=AdY.....PP-2CvzU

  98. Und gleich hinterher die Schule, die Köhler mit Summa Cum Laude absolviert hat.

    http://www.youtube.com/watch?v.....&NR=1

  99. Zitat:
    „Und gleich hinterher die Schule, die Köhler mit Summa Cum Laude absolviert hat.

    http://www.youtube.com/watch?v.....&NR=1

    Schöne Musik. Der vorletzte bin übrigens ich bei meinem legendären Solo Kickers 16 gegen Taras auf der Betramswiese 1974

  100. traber von daglfing

    OT
    So, ich geh dann mal zum Doc ein paar Fäden ziehen lassen. Wenn ihr also in nächster Zeit nix von mir hört, gabs Komplikationen..;-)

  101. Dr Seeger?

  102. traber von daglfing

    Ach nöö…., geh zum Arzt meines Vertrauens…;-)

  103. Zitat:

    Für die, die es interessiert. ;-) Ein zweiteiliges Interview, – informativ, sachlich, Bruchhagen.“

    Liebe Frau Hermann, vielen Dank.

    Es kam wie es kommen musste. Schluss mit den Träumen von glorreichen Zeiten, von UI und UEFA-Cup. Heribert Bruchhagen wie er leibt und lebt hat mich in die Realität zurückgeholt.

    Auf die Frage, wo er die Eintracht denn in fünf Jahren gerne sehen würde, antwortete er: Genau an derselben Stelle wie heute.

    Das wäre angesichts der Möglichkeiten der „großen Clubs“ vor und hinter uns ein großer Erfolg im „modernen Städtekampf Bundesliga“.

    Hoffenheim nannte er dabei in einem Atemzug mit Mannschaften wie Leverkusen und Schalke. Und Dortmund und Berlin hätten auch bessere Möglichkeiten als die Eintracht.

    An dieser Stelle hakten die Interviewer nun leider nicht nach. Es hätte mich schon interessiert, ob Heribert Bruchhagen damit auch das internationale Geschäft für das nächste halbe Jahrzehnt abschreibt.

    Wer der Eintracht gut will, solle jedenfalls das Mittelfeld nicht geringschätzen und als Mittelmaß kleinreden.

    So das altbekannte Credo, von dem er allerdings selbst sagt, dass man auf den Straßen von Sachsenhausen schon heute kaum noch zufrieden ist. Wer mehr wolle, dem drohte er indirekt schon mal mit einem Absturz a la Nürnberg.

    Na gut, Chef. Euphoriemodus aus. Und nicht mehr von einem Dreier in Leverkusen träumen. Den der, soviel ist sicher, würde Heribert blitzschnell zum einsamen Rufer in der Wüste werden lassen.

  104. „Auf die Frage, wo er die Eintracht denn in fünf Jahren gerne sehen würde, antwortete er: Genau an derselben Stelle wie heute.“

    Knapp hinter Hoffenheim, also. Den modernen Städtekampf haben wir dann aber knapp verloren….

  105. Du nicht, Albert. Als Berliner ist man sexy.

  106. tja, und nur weil mit camillo felgen auch das „Spiel ohne Grenzen“ vorbei war….

  107. @ 108:

    Auf alle Fälle wird es nicht langweilig.

    Denn – so Heribert Bruchhagens Prophezeiung – als Mannschaft des Mitelfeldes werden wir jederzeit in der Lage sein, jedes Team der Liga zu schlagen.

    Aber auch gegen jedes zu verlieren …

  108. „Du nicht, Albert. Als Berliner ist man sexy.“

    Ja, ich schnüre dann schon mal ein paar Glamourpakete zur Aufbauhilfe Frankfurt/Hessen. Wo soll ich die hinschicken?

  109. Bitte an: Jockel, Frankfurter Rundschau. Kommt an.

  110. apropos glamour, was macht eigentlich ebi thust ?

  111. Ich hätte da noch eine Kampagne im Angebot: „Be Frankfurt.“ Na, wie klingt das? ;-)

  112. Innovativ, Albert. Neu. Frisch.

  113. So frisch wie eine Wurst aus dem Emsland. Möchte ich hinzufügen. `8-)

  114. @ Take: Ebby Thust? Da melde ich mich aus der Landeshauptstadt zu Wort. Das letzte Mal hab ich den hier vor ca. 15 Jahren koksend auf dem Klo im Westpool/Taunusstraße gesehen. Dann kam die Nummer mit Peter Graf und ich glaube der sitzt mittlerweile in Taunusstein oder auf Malle und schaukelt sich die Eiswürfel…

    @ Albert: „Be Frankfurt – be Mittelfeld“

  115. @118 bomber
    danke, das beruhigt mich….

  116. @ bembelbomber (118)

    Sehr schöne Kurzbiographie! ;-)

  117. Off topic

    Dieses Wetter macht mich krank .Und sowas nennt sich Klimakatastrophe. Gott ist Brasilianer heißt es. Wer soll den daran glauben wenn man in Ginnheim aus dem Fenster guckt?

  118. @74: mein lieber andy, ich scheue im gegensatz zu manch anderem zeitgenossen kein risiko: wette, dass die eis-löwen meister werden, denke , du bist dabei.
    herr gründel (121): ich bitte um contenance – wa

  119. @121: herr gründel:was gibts an meinem schönen stadtteil auszusetzen?!

  120. @franz: iss gebongt, eine Schachtel RöPi (franz) oder Eisvochelwasser (andy) zum Saisonabschluß gegen die gestreiften meidericher Esel.
    Wann sind eigentlich die Endspiele in der DEL?

  121. nochmal @franz: Deinen Optimismus möcht ich haben:

    Serie 4

    ——————————————————————————–
    (4) FRA – (5) IEC

    ——————————————————————————–
    IEC führt in der Serie 3-1
    ——————————————————————————–

    1. FRA 4-IEC 3 OT
    2. IEC 3-FRA 2 3OT
    3. FRA 3-IEC 4 OT
    4. IEC 5-FRA 1
    5. FRA-IEC 26.03, 19:30
    *6. IEC-FRA 28.03, 19:30
    *7. FRA-IEC 30.03, 14:30

    * falls nötig

  122. @katten-andy: ich hab vertrauen in die jungs und iserlohn is scheiße. die haun mer jetzt 3 mal weg und dann sind wir nicht mehr zu halten. der termin dürfte klar gehen, da fällt mir ein: hast du zufällig eine karte über? wäre klasse, ansonsten schau ich mal, wie ichs mache.

  123. @franz: beim letzten Spiel isses schwierig mit den Karten, zumindest bei uns, weil jeder nochmal die SGE sehen will, bevors in urlaub geht. Da iss allerhöchstens kurzfristig was drin.