Abstiegsszenario Dem Abstieg entgegen

Makoto Hasebe. Stark im meckern. Foto: Stefan Krieger.
Makoto Hasebe. Stark im meckern. Foto: Stefan Krieger.

Diesmal waren es die ersten 28 Minuten, die Hoffnung machen. Hoffnung darauf, dass Eintracht Frankfurt irgendwie die Klasse wird halten können. Nach der letzten Niederlage war es noch das ganze Spiel. Man sieht: Es wird enger.

Natürlich wurde wieder mal in Müngersdorf verloren. Und natürlich war das im Prinzip nach der 1:0-Führung, durch, natürlich, Alexander Meier, abzusehen. Denn, und das ist ein grundsätzliches Problem von Eintracht Frankfurt, diese Mannschaft spielt einen Stiefel. Egal ob man führt, ob der Ausgleich gefallen ist, ob man hinten liegt.

In der Musik nennt man das, wenn sich der Lautstärkepegel ständig auf einem Level bewegt, mangelnde Dynamik.

Und genau das ist auch eines der vielen Probleme von Eintracht Frankfurt. Es gibt keine Tempowechsel, es gibt keine Überraschungen, es gibt nichts, was nach einem Plan aussieht. Selbst dann nicht, wenn man etwas überraschend in Köln in Führung geht.

Haris Seferovic. Stark im Trikot verschenken. Foto: Stefan Krieger.

Haris Seferovic. Stark im Trikot verschenken. Foto: Stefan Krieger.

Was es gibt: Mit schöner Regelmäßigkeit in den ersten Minuten einer Partie eine Gelbe Karte gegen einen Eintrachtler, der somit so gut wie aus dem Spiel ist, der dann weitere Gelbe folgen. Hey, hey, Spitzenreiter. Was es auch noch gibt: Jede Menge Gegentore. Wenn schon verlieren, dann richtig.

Die Mannschaft nach dem Spiel. Stark betroffen, aber schweigend. Foto: Stefan Krieger.

Die Mannschaft nach dem Spiel. Stark betroffen, aber schweigend. Foto: Stefan Krieger.

Und es gibt nach jedem Spiel Lippenbekenntnisse, dass man jetzt verstanden habe, und dass die Situation prekär sei. Konsequenzen zieht man nicht. Wie auch, wenn man keinen Plan B, C und D hat. Intern ist sicher alles harmonisch.

Man streichelt sich in den Abstieg. Auch nett. Wir kennen das ja.

Schlagworte: ,

341 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. DerAusDenBusinessSeats

    Herr Krieger,
    Meine Frage an Sie:
    Glauben Sie Veh wird gehen/entlassen, wenn gegen den HSV kein Sieg herausspringt?

    Wie ist Ihre Meinung zu Herrn Veh?
    Halten Sie ihn noch für tragbar?

  2. Treffend. Und wir kommen, welch Wunder, zu dem selben Ergebnis. Wenn ich gerade extern mal verlinken darf: http://wp.me/p1VruH-1ip

  3. Der Armin lässt nächste Woche mal schlecht trainieren. Weil: Gut trainiert haben wir jetzt lange genug. Ohne Erfolg.

  4. Bedient. Darauf einen Rotwein.

  5. DerAusDenBusinessSeats

    Kann hier jemand mal ernste Vorschläge für Trainer bringen?
    Mir fällt gerade nur der Name Schur ein.

  6. DerAusDenBusinessSeats

    ZITAT:
    „Bedient. Darauf einen Rotwein.“

    Einer reicht dir bei der Leistung heute?

  7. ZITAT:
    „Kann hier jemand mal ernste Vorschläge für Trainer bringen?
    Mir fällt gerade nur der Name Schur ein.“

    Es gibt keinen Plan B.

  8. DerAusDenBusinessSeats

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „Kann hier jemand mal ernste Vorschläge für Trainer bringen?
    Mir fällt gerade nur der Name Schur ein.“

    Es gibt keinen Plan B.“

    Wir haben nicht einmal einen Plan A.
    Ein Plan A ist aber meistens der Plan, der den meisten Erfolg verspricht. Den sehe ich überhaupt nicht.

  9. Daum. Klappte schon das letzte mal so gut.

    Wann ist die nächste Länderspielpause?

  10. ZITAT:
    „Herr Krieger,
    Meine Frage an Sie:
    Glauben Sie Veh wird gehen/entlassen, wenn gegen den HSV kein Sieg herausspringt?

    Wie ist Ihre Meinung zu Herrn Veh?
    Halten Sie ihn noch für tragbar?“

    Nein.
    Unverändert seit der erneuten Verpflichtung.
    Ja.

  11. Tja. …………………

    ZITAT:
    „… Wann ist die nächste Länderspielpause?“
    Nach HSV, Schlacke, Hertha, Ingolstadt, Gladbach und Hanoi.
    Also vor dem Kreuz des Südens.

  12. Unser Kader ist gut. Je nach Form, Verletzungspech und Trainer müssten wir zwischen Platz 7 und 12 einlaufen. Passiert das nicht, macht der Trainer was falsch. Veh hat überhaupt kein Fingerspitzengefühl. Er sagt zwar selbst, dass die Psyche der Spieler/ der Mannschaft eine größere Rolle als früher spielt, demotiviert und verunsichert aber einen Spieler nach dem anderen. Seine Auswechselungen sind einfach nur dumm. Ich würd auch den Schui ranlassen.

  13. Das wird nichts mehr. Das Schema des „in die 2. Liga trudeln“ ist das Gleiche, wie bei den unnötigen Abstiegen 1996 und 2011..
    Hat allerdings den großen Vorteil, daß man sich zukünftig an Spieltagen einer sinnvolleren Beschäftigung zuwenden kann.

  14. Die Überschrift sagt alles: dem Abstieg entgegen und keiner hält den Zug auf…deprimierend, aber wohl nicht zu ändern. Trotzdem sei nicht vergessen: mit Veh kam Aufstieg und Europapokal. Ob ein Trainerwechsel was bringt weiss kein Mensch…

  15. Stevens wäre doch jetzt…

  16. Ich komme ohne Kenntnis gerade nach Hause. Erste Reaktion: ist das die Vorstufe zu „Gute Nacht“?
    Bringt es jetzt ein neuer Trainer? Ich glaube, da müssen wir jetzt durch, trotz AV. Nach den nächsten drei Spielen wissen wir mehr. Die würde jetzt ein neuer Übungsleiter nicht rausreißen. Lieber den vorhandenen positiver sehen, auch wenn es schwer fällt.

  17. ZITAT:
    „Treffend. Und wir kommen, welch Wunder, zu dem selben Ergebnis. Wenn ich gerade extern mal verlinken darf: http://wp.me/p1VruH-1ip

    Danke für den Link. Passt! Ist gut formuliert, allerdings auch nicht wirklich neu. Jeder der Augen im Kopf hat und sich regelmäßig mit diesem Verein beschäftigt bzw. beschäftigen MUSS (weil er/sie nicht anders kann), wird über kurz oder lang zu einem ähnlichen Ergebnis kommen.

  18. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Kann hier jemand mal ernste Vorschläge für Trainer bringen?
    Mir fällt gerade nur der Name Schur ein.“

    Es gibt keinen Plan B.“

    Schmidt. Heidenheim

  19. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Kann hier jemand mal ernste Vorschläge für Trainer bringen?
    Mir fällt gerade nur der Name Schur ein.“

    Es gibt keinen Plan B.“

    „Ich mache mir Sorgen um Eintracht Frankfurt“

  20. Das beste Beispiel heute war Haris. Den hatte ich ja vehement gefordert. Der kann ja auf einmal keinen Ball mehr stoppen. Wenn es dann doch mal geklappt hat, landet der Ball beim Gegner. Was um Gottes Willen ist in der Winterpause mit dem den passiert?

  21. Ich habe seit dem Spiel in Ingolstadt immer wieder den Eindruck gehabt, dass es in dieser Mannschaft nicht stimmt – da fehlt es irgendwie an spirit, der Bereitschaft, für das gemeinsame Ganze alles zu geben – sieht häufig aus wie Dienst nach Vorschrift, wobei es sporadische Ausnahmesituationen gibt – Veh scheint es nicht zu schaffen, durch gezielte Interventionen die Mannschaft zu „dynamisieren“, das wirkt alles halbgar, geradezu gleichgültig. Erinnert stark an die Tasmanensaison…

  22. Es stimmt aber auch nichts in dieser Mannschaft. Ausser Lukas im Tor. Technisch, taktisch, läuferisch, spielerisch usw. sind wir einfach nur schlecht. Was hat Veh aus dieser Mannschaft gemacht?

  23. mMn ist das Hauptproblem, dass wir keinen Plan A haben. Wo andere ihr Spiel auf Gegenpressing, Konterspiel etc. auslegen, spielen wir auf Chaos und Zufall. Das kann mal mit Glück (und Meier) gut gehen wie gegen Wolfsburg, aber in der Regel geht das halt nach hinten los. (Das heute zu bestaunende Elend wurde übrigens mehr oder weniger schon im Spieltags-Preview zu unserem Spiel auf spielverlagerung.de prophezeit)
    Das sieht mir alles nach „gehts raus und spielt halt Fußball“ aus, ohne Substanz und Plan. Einfach mal bissel kicken und schauen was heute so geht.
    Dafür trägt natürlich der Trainer die Verantwortung. Es brauch halt im Profifußball doch mehr, als im Training nur 11g11 bolzen zu lassen. (überspitzt, i know)
    Und noch etwas, dass ich Veh ankreide: Sobald wir in Rückstand geraten, wird jegliche Ordnung übern Haufen geschmissen, mind. 3-4 Spieler stellen sich in den gegnerischen Strafraum, der Rest rennt nur noch kopflos nach vorne (negativ-musterbeispiel: M. Russ), während im Mittelfeld ein riesiges Loch entsteht, da keine Spieler mehr da sind, die das Spiel aufbauen könnten. Die dann zwangsläufig folgenden Ballverluste im Spielaufbau müssen, lädt den Gegner zu so unfassbar einfachen Kontern ein, dass es einfach nur noch weh tut (siehe 1:3 heute).

    Zwei weitere Dinge nur kurz angesprochen, bevor ich hier komplett ausufere:
    1. Unsere Unordnung nach gegnerischen Standards (besonders Eckbälle)
    2. Hasebe: ich denke es gibt niemanden, der sich seinen unglaublichen leistungsunterschied im vergleich zur letzten saison erklären kann. Aber Fakt ist nun mal, dass er konstant schlecht spielt und das nun auch schon die komplette Spielzeit. Trotzdem steht er Woche für Woche wieder auf dem Platz. Ich meine, es ist nicht schlimm wie bei Selim Teber damals (sorry falls ich jetzt längst verdrängte Psychosen wieder aufkratze), aber besonders auf so einer wichtigen Position wie der 6, kann man sich das eigentlich nicht erlauben.

    Ich habe lange an Veh geglaubt, aber ich sehe einfach keinen Lichtblick mehr, dass sich etwas zum besseren wenden sollte. Es wird irgendwie weiter gewurstet werden. man wird zwar nicht sang und klanglos wie in der Rückrunde der Schande gen 2. Liga trudeln, aber doch langsam und stetig.

  24. Mir ist es mittlerweile nur noch egal. Ergebnis heute einfach nut mit einem Schulterzucken zur Kenntnis genommen.

  25. ZITAT:
    „Mir ist es mittlerweile nur noch egal. Ergebnis heute einfach nut mit einem Schulterzucken zur Kenntnis genommen.“

    Ich glaube nicht, dass jemand, dem das egal ist, dies um vier Uhr ins Internet schreibt.

  26. und obwohl (lustiges wort) liebe keine liga kennt
    will.auch.ich.nicht.absteigen!

  27. jetzt nehmt euch doch mal zusammen (immer.alle.hier)!

    und das endspiel ist nicht erst gegen bremen sondern schon nächste woche gegen den hsv, omg.

  28. Man kann dieses „Endspiel“ natürlich von Woche zu Woche nach hinten reden. Immer sind es die nächsten zwei Spiele, die entscheidend sind.

    Das ist natürlich Augenwischerei.

    Seit gestern beantworte ich die Frage ob ich glaube, dass „die absteigen“, mit ja.

  29. Was hätte man in der Winterpause denn machen sollen (wenn man einen Trainerwechsel mal kategorisch ausschliesst)? Es wurde auf den Baustellen LA und RV nachgebessert. Und ein Taktikfuchs war Veh noch nie d.h. besonders gelungene taktische Pläne vor/während des Spiels sind nicht zu erwarten.

    Also, was hätte man machen sollen??

  30. Nichts. Wenn man deine Kriterien nimmt, alles richtig gemacht.

  31. Es war eine saudumme Entscheidung, Veh zurückzuholen – keine Frage. Aber die Fehler, die in der Sommerpause (und schon vorher) in der Kaderzusammenstellung gemacht wurden, lassen sich eben kaum in der Winterpause korrigieren. Daher muss nach dem Prinzip Hoffnung versucht werden, mit mehr Glück als Verstand mindestens zwei Mannschaften hinter sich zu lassen und sich dann durch die Relegation in die nächste Saison zu retten.

    Ich bin auch hochgradig bedient, dass eben gegen Stuttgart oder Köln am Ende praktisch chancenlos sind. Das kann es doch nicht sein. Nur werden sie die Patrone Trainerwechsel entweder gar nicht oder erst zu spät ziehen. Und ich weiß nicht, ob mit der Mannschaft in dieser Form ein anderer Trainer aktuell mehr erreichen würde.

  32. Eine starke Halbserie vor Jahren als Totschlagargument für den Trainer. Und wer Trainerwechsel fordert, der gilt als panischer Aktionist.

    Bruchhagens Bilanz wird zu einem Scherbenhaufen. Dieser Verein kann nur noch hilflos taumeln. Beim Blick nach Mainz sieht man seit Jahren, was möglich ist.

  33. Damals ist auch ein Trainer entlassen worden nach einem 0-6 gegen Hamburg.
    Damals bester Eintrachtspieler Andy Möller(!), damals schlechtester Eintrachtspieler Charly Körbel(!).
    Trainer damals Jörg Berger(!). Alles ist möglich, selbst ein Sieg gegen Hamburg…
    Happy Valentine

  34. Es ist einfach nur traurig.
    Die Heimspiele g. Hannover, Hoffenheim, Hamburg und Ingolstadt.
    Eigentlich machbare Spiele. Wenn wir so weitermachen, gehen wir richtig unter.

  35. D.h., dass wir auch durch die Uefa-Fairplay-Tabelle diese Saison auch nicht mehr in den Uefa-Cup kommen können? Mist!

  36. Da freu ich mich schon auf das Spiel am Freitag. Da brennt die Hütte!

  37. ZITAT:
    „Das beste Beispiel heute war Haris. Den hatte ich ja vehement gefordert. Der kann ja auf einmal keinen Ball mehr stoppen. Wenn es dann doch mal geklappt hat, landet der Ball beim Gegner. Was um Gottes Willen ist in der Winterpause mit dem den passiert?“

    Der hatte auch schon vorher Probleme, den Ball zu stoppen, hatte aber genühgend Raum ihn sich wieder zu holen, aber inzwischen gibt er ihn gleich freiwillig wieder her und probiert’s nicht mal. Da vorn tut sich aber auch nix, von hinten bietet sich keiner an, keine Bewegung, kein Spurt in den freien Raum. Nix.

    Ohne Meier und Hradi wären wir mit 10 Punkten schon abgeschlagen.

  38. Egal ist mir das nicht, wenn ich die ganze nacht wach liege und mir sorge mache um mein Verein.
    Na ja wollte eigentlich den 5ten Abstieg nicht mehr erleben wollen, aber muß mich wohl schon jetzt im Februar damit abfinden.

  39. Puuh, das ist wenig, was Hoffnung macht. Aber das brauchen Spieler und Fans jetzt. Noch nicht einmal der Bruno scheint die zu haben, wie in dem schönen Beitrag von Dur und KIl dargestellt.
    Hoffnung macht dann immer ein Trainer mit frischen Wind. Da war der Daum der richtige Mann zur falschen Zeit. Meine ich immer noch.
    Die Frage nach einem Trainernachfolgerkandidaten ist aus meiner Sicht noch hoffnungsloser, denn wenn uns schon Monate nicht reichen, einen geeigneten zu finden, warum dann in wenigen Tagen? Schui ist es nicht, da leg ich mich fest. Der hat ja jetzt noch nicht einmal die Rückendeckung. Und das auch nicht zu unrecht als BuLi-Trainer.
    Favre? Wird sich das nicht antun und eher auf den Wob -Posten warten. Hecking könnte es, ist aber (noch) nicht frei. Ansonsten jemanden mit Ausstrahlung, Konzept und Power. Und äh ja, den gibt es nicht ohne Job. Und außerdem ist das ein nicht akzeptierter Plan unserer Oberen. Aber vielleicht täuschen die uns mal wieder, wie bei den Wintertransfers. Hoffentlich…

  40. Das Leistungsprinzip stimmt schon lange nicht mehr
    sonst würden einige Spieler noch weniger bekommen wie
    Änis!

    Für mich unverständlich wie ein
    Profi in jedem Spiel ausrutschen kann! Die bekommen Schuhe gestellt, da kann man auch Alustollen anziehen!
    Welchen ich meine? Der der bei uns im rechten Mittelfeld Schlittschuh läuft!!!

    Gut das ich heute nicht frei bekommen habe, so kann ich mich wenigstens auf der Arbeit ablenken!!!

  41. Diva Capricieuse

    Wenn wir den Trainer nicht in die Wüste schicken können und irgendwie sehen müssen, dass wir die Saison überstehen, was machen wir denn dann nächste Saison?

    Der hat einen 2-Jahres-Vertrag! Glaubt irgendwer, dass es da besser wird? Und warum auch? Weil Veh dann im Sommer in Ruhe sein System einspielen lassen kann? Von dem die Mannschaft wieder zu blöd sein wird, es zu verstehen? Gelächter!

    Das ist so absurd, dass der weiterwurschteln darf. Realsatire! Willkommen bei Eintracht Frankfurt.

  42. Guten morgen. Kaum ein Auge letzte Nacht zugemacht. Aber es gibt noch Hoffnung. Wie sagt Steppi: Lebbe geht weider

  43. Wir sind trainerstabil!

  44. Einen Trainerwechsel zur neuen Saison halte ich nicht für ausgeschlossen („Haben uns zusammengesetzt und lange und intensiv die Lage besprochen. Dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, Veh leider nicht den Kredit hat, den er verdient. Wir wollen an dieser Stelle nochmals die herausragenden Leistungen von Herrn Veh betonen und sind ihm überaus dankbar, uns in dieser schwierigen Situation mit seiner großen Erfahrung unterstützt zu haben. Dennoch scheint es uns besser, mit einem neuen, unbelasteten Trainer in die neue Saison zu gehen. Es ist schade, dass es die Umstände nicht zulassen, Herrn Veh den Vertrauensvorschuss zu geben, den er verdient hat.“)

  45. Bei mir ist heute morgen nur noch Resignation übrig.
    Hoffen auf den Relegationsplatz, hoffen, dass andere noch schlechter spielen, das ist alles so perspektivlos.
    Sehr schade diese Entwicklungen wieder. Ich sehe keine Lösung.

  46. Diva Capricieuse

    Ich bin solch ein Fantast!

    Abgesehen davon, dass das ohnehin eine grundlegende Eigenschaft des Eintracht-Fans ist, ertappe ich mich beim Klicken durch die Sportmedien, ob es nicht doch einen Trainerwechsel gibt.

    *facepalm*

  47. Man kann analysieren wie man will, in der Bundesliga mit „Trabern“ gegen lauter „Galopper“ bestehen zu wollen, ist illusorisch!

  48. Es ist doch ganz einfach: Alle hier immer und immer wieder angesprochene Defizite in der Mannschaft sind von Trainer und Manager zu verantworten.
    Hinzu kommen noch, was bisher zu kurz kam, Konditionsmängel (mangelnde Spritzigkeit, daraus resultierend mangelnde Gedankenschnelligkeit), Disziplinlosigkeit und mangelnder Teamgeist. Da rennt nicht jeder für jeden.
    Schließlich stellt sich mir die Frage, ob Maier in dieser Situation der richtige Kapitän ist.

    Jeder Produktions- oder Bürobetrieb würde hieraus die richtigen Schlüsse ziehen. Warum nicht die Eintracht?

  49. Kam beim Gegrüble heute Nacht irgendwie zum selben Ergebnis wie #23. Der Veh Fußball ist heute nicht mehr zeitgemäß. Wir stehen damit so offen, dass wir 3-4 Tore schießen müssen, um ein Spiel zu gewinnen. die schießen wir aber nicht.

    Meine Schlussfolgerungen:
    1. Aufstellung wie gegen WOB, also Hasebe RV, Russ DM,
    2. Fabian nur max. 70 min spielen lassen und offensiver orientieren. Nicht nur Meier soll aufs Tor schießen.
    3. Huszti klarer links postieren. Der spielt links und nicht mitte.
    4. Regäsel ist ein sehr guter Kicker. ihm gehört die Zukunft. Aber derzeit noch zu neu im Gefüge und was ich am TVgesehen habe noch schlecht auf Aigner abgestimmt. Deshalb lieber hier Hasebe kicken lassen.
    5. Anis Ben Hatira ist derzeit nur ein Mitläufer. Raus lassen.
    6. Aigner ist ein Riesenproblem. Hohes Standing in der Mannschaft. Nach Eindruck TV letzte Spiele. AUA. Kann Gacinovic nicht einschätzen. Aber in dem einen Testpiel war der doch gar nicht schlecht. Vielleicht mal tauschen oder Seferovic auf rechts.
    7. Trainerwechsel bringt jetzt nichts. Jetzt hilft nur die Reihen schließen, auf verlässliche Kräfte bauen und diese psychologisch stärken.
    8. Auch dem Trainer Rückhalt vermittelt, im Verein und Umfeld, also auch hier. Es geht doch um die SGE!
    9. Kerzen in der Kirche für die SGE anzünden.

  50. Im Grunde war Hasebe der „Gamechanger“ rot-gelb gefärdet, unnötigerweise, schwächte er die Mannschaft meines Herzens unnötig.

  51. ZITAT:
    „Im Grunde war Hasebe der „Gamechanger“ rot-gelb gefärdet, unnötigerweise, schwächte er die Mannschaft meines Herzens unnötig.“

    Richtig. Und das nicht zum ersten Mal.

  52. Der Hasebe, den ich eigentlich mag, schwächt die Eintracht seit einiger Zeit. Er spielt sehr, sehr schlecht, handelt sich ständig gelbe Karten ein und lamentiert dann auch noch beim Schiedsrichter.. So geht es nicht. Also auf die Bank, auf die Tribüne mit ihm.

  53. @ 49

    Punkt 9 scheint das Mittel mit der höchsten Erfolgswahrscheinlichkeit zu sein!

  54. Die Fehlpässe von hasebe erhalten eine neue Qualität, so aus dem defensiven Mittelfeld heraus gespielt.

    Und dann macht sich stendera auch noch dran es makoto gleich zu tun :(

  55. MrBoccia jr. jr.

    spart euch doch diese Speicherplatzvergeudung. Veh ist Trainer und bleibt Trainer. Man hat sich dem, warum auch immer, auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Heribert wird einen Scherbenhaufen übergeben und Hellmann, ausgerechnet, soll den dann aufkehren?

  56. Sehe es wie #31. Der größte strukturelle Fehler war es, Veh zurückzuholen. Alles andere, zB Meierm als Kapitän sind Folgeprobleme. Jetzt aber den Trainer zu wechseln, bedeutet, den Spieler wieder ein Alibi zu liefern, nicht gleich alles, aber auch wirklich alles zu geben. Vor allem deshalb bin ich gegen einen Trainerwechsel jetzt. Und es muss ein Chef bestimmt werden, der das mit dem im Eingangsbeitrag beschrieben Timing regelt, quasi den Taktstock schwingt. Vielleicht Huszti. Stender ist hierfür noch nicht weit genug. Und Hasebe muss verboten werden, mit dem Schiedsrichter zu reden. Chefs sind Radetzki, Abraham, Hustzi, Russ und Meier mit Fabian. Die müssen es jetzt rausreißen und hierzu sind sie auch in der Lage.

  57. Dass Trainerwechsel nichts bringt, glaube ich nicht (Stuttgart)

  58. Unser Plan A ist es, trainerstabil zu sein. Plan B Trainerwechsel können wir gar nicht.

  59. …gibt es auch einen Doppelpass wenn die Bayern erst heute mittag spielen. Macht das Sinn?
    Spielt die Eintracht auch nächste Woche wieder? Macht das einen Sinn. Ich kann es nicht sagen, so vieles erscheint sinnlos………

  60. Illusion ist anzunehmen, der Kader waere deutlich besser als die Platzierung zur Zeit abbildet, ich sehe ihn maximal um Platz 14. Wenn man dann einen Trainer wursteln laesst, der nach der Devise: Ich weiss, wie es nicht geht – agiert, muss man sich ueber die gegenwaertige Situation nun wirklich nicht wundern. Diese Melange aus Selbstueberschaetzung und Nonchalance endet selten gut. Die Trainerfrage wurde von BrunoHH @39 sehr gut analysiert. Mich wuerde wirklich interessieren, ob man zB. in der Winterpause mal bei Favre angeklopft hat. Klar wenig aussichtsreich, aber Fragen kostet nichts, und ich persoenlich hielte es gar nicht fuer ausgeschlossen, dass Favre das uebernommen haette – gerade wegen seiner Persoenlichkeit: akribisch, pedantisch bis ins leicht neurotische, aber erfolgreich in schwierigsten Situationen! Bei ihm waere das Eigenkapital jedenfalls weit besser angelegt als auf der Resterampe!

  61. Allein das Schwachsinnskonzept sich spielerisch aus der Abstiegszone zu befreien. Die halbe Mannschaft turnt vorne rum und bei Ballverluste ist hinten alles offen. Warum nur haben wir die winzigsten Verantwortlichen in der Bundesliga die so gar keine Ahnung von dem Sport haben? Wenn ich schon Probleme in der Rückwärtsbewegung habe, dann bringe ich so viele Spieler wie möglich hinter den Ball und nicht umgekehrt.
    Favre hat damals einem desolaten Gladbach in einer ähnlichen Situation erstmal Struktur gegeben. Den werden wir aber leider nicht bekommen.

  62. einzigsten

  63. Hier eine Zusammenfassung von Veh’s taktischem Masterplan.

    http://youtu.be/fRqugPSZOnk

    Anmerkung des Verfassers dieses Kurz-Beitrags: 1. Armin Veh, you’re out of time.
    2. Spiele werden auf dem Platz gewonnen.
    3. Plan B muss her.

  64. ZITAT:
    „Dass Trainerwechsel nichts bringt, glaube ich nicht (Stuttgart)“

    Wir sollten unseren U23-Trainer befördern.
    So leid es mir tut, aber ich können dieser Mannschaft und den dafür verantwortlichen den Abstieg. Das wäre die gerechte Quittung für die Masse an falschen Entscheidung in den letzten 2 Jahren.

  65. Ich mache es jetzt auch so.
    Habe mir die Wiederholung auf Sky 24 Minuten lang bis zum „Meier mit zur EM Kommentar“ angeguckt, abgeschaltet und sauge den Rest des Sonntags nur daraus meinen Honig.

  66. Seit gestern bin ich mir sicher, dass die Eintracht mit diesem Trainer absteigt.

  67. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „einzigsten“

    „winzigsten“ hat mir besser gefallen.

  68. Wer nicht trainiert, wie man sich defensiv verhalten soll, der kann es auch im Spiel nicht. Es ist schon signigikant, dass alle anderen Teams besser die Räume zumachen als wir. Man muss sowas trainieren. Das kommt nicht von allein.

  69. Hasebe runter zu nehmen war richtig. Sefe dafür zu bringen war wieder mal eine taktische MEISTERleistung des Trainers. Es spricht aber auch für die schwache Kaderplanung, dass wir auf der 6 einfach nichts haben, was Hasebe ersetzen könnte. Und das will schon was heißen…

  70. Hätte ja auch sein können, dass haris brennt nach seiner Einwechslung. War halt nicht so.

  71. Ich werde morgen im Büro sämtliche nicht Eintracht-Fans auffordern mir jeweils innerhalb von 5min darzulegen, warum ich Fan ihres Vereins werden soll. Der FCB läuft außer Konkurrenz mit, falls mich niemand überzeugen kann.

    Anforderungsprofil:

    1. Ich will innerhalb der nächsten 5 Jahre Meister werden
    2. Ich will regelmäßig die Chance auf EL oder CL haben
    3. Ich will im DFB Pokal mind. ins Halbfinale kommen, oder max. gegen einen Bundesligisten rausfliegen
    4. Ich will das Trainer gefeuert werden, wenn es nicht funktioniert
    5. Ich will das Spieler verkauft werden, wenn man merkt, dass es nicht für die Bundesliga reicht.

    Bis morgen fallen mir bestimmt noch ein paar Punkte ein und dann bin ich weg!!!!!

    Und für das nötige Lokalkolorit gehe ich dann hin und wieder mal zum FSV.

  72. Heynemann, Völler und Keller im Dopa im DSF nachher.

    Guten Morgen Frankfurt.

  73. ZITAT:
    „Hasebe runter zu nehmen war richtig. Sefe dafür zu bringen war wieder mal eine taktische MEISTERleistung des Trainers. Es spricht aber auch für die schwache Kaderplanung, dass wir auf der 6 einfach nichts haben, was Hasebe ersetzen könnte. Und das will schon was heißen…“

    Deshalb war es zumindest eine nachvollziehbare Idee, Haris vorne rein zu stellen und Huszti auf die Sechs zu beordern. Es gibt einiges, was für diese Idee spricht. Dass es nicht geklappt hat liegt nicht unbedingt an der Umstellung. Vielmehr, meiner Meinung nach, daran, dass Seferovic nicht funktioniert hat.

  74. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Im Grunde war Hasebe der „Gamechanger“ rot-gelb gefärdet, unnötigerweise, schwächte er die Mannschaft meines Herzens unnötig.“

    Richtig. Und das nicht zum ersten Mal.“

    Das habe ich zumindest gestern anders gesehen. Er hat viele enge Zweikämpfe gewonnen, die ihm dann als Foul abgepfiffen wurden. Beste Saisonleistung, was aber nicht viel ist

  75. „Bis morgen fallen mir bestimmt noch ein paar Punkte ein und dann bin ich weg!!!!!“

    Viel Spaß beim neuen Verein. Tschüss.

  76. ZITAT:
    „Das habe ich zumindest gestern anders gesehen. Er hat viele enge Zweikämpfe gewonnen, die ihm dann als Foul abgepfiffen wurden. Beste Saisonleistung, was aber nicht viel ist“

    Es geht ja weniger um seine spielerische Leistung. Vielmehr um das, was er durch ständiges, völlig sinnloses lamentieren kaputt macht. Und ihn jedesmal an den Rand des Platzverweises bringt.

  77. ZITAT:
    „Beste Saisonleistung, was aber nicht viel ist“

    Es würde schon viel helfen, wenn er nicht bei jeder, aber auch wirklich jeder, Entscheidungen gegen ihn wild gestikulierend auf den Schiri zurennen würde.

  78. Stefan war schneller.

  79. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    „Favre hat damals einem desolaten Gladbach in einer ähnlichen Situation erstmal Struktur gegeben. Den werden wir aber leider nicht bekommen.“

    Nicht zu vergessen, Kramny in Stutgart. Da hat sich irgendein Spieler neulich auch dahingehend geäusssert, sie haben jetzt ein defensive Grundordnung, in der sie sich wohlfühlten und die ihnen erst einmal Sicherheit gäbe.

  80. ZITAT:
    „“Bis morgen fallen mir bestimmt noch ein paar Punkte ein und dann bin ich weg!!!!!“

    Viel Spaß beim neuen Verein. Tschüss.“

    Das heißt nicht, dass ich hier nicht weiterhin kluge, interessante und vorurteilsfreie Kommentare abgeben werde.

  81. Das Schlimme dabei ist doch die Planlosigkeit, die bei diesem Verein seit vielen Jahren vorherrscht. Planlosigkeit auf allen Ebenen. Im Präsidium, im Vorstand, im Management, beim Trainer, auf dem Platz, überall Planlosigkeit. Auch die Transfers der letzten Jahre – und das gilt nicht nur für die Wintertransfers – waren doch mit wenigen Ausnahmen nicht etwa Ergebnis planvollen Scoutings, sondern sind eher dem Zufall entsprungen. Und es ist immer wieder schwer erträglich, mit ansehen zu müssen, wie leicht es der gegnerische Trainer hat, seine Mannschaft gegen uns einzustellen, während bei uns da keinerlei Match-Plan zu erkennen ist. Deprimierend. Ich sorge mich.

    Ich habe den Herri lange verteidigt. Der hat sich sicher große Verdienste um den Verein erworben. Hat ihn in schweren Zeiten übernommen und ihn in ruhigeres Fahrwasser geführt. Aber diese Aufgabe ist doch längst erfüllt. Und dann ist der Verein irgendwie stehen geblieben. Im Nachhinein muss ich sagen, dass Herri den Zeitpunkt für seinen Absprung längst verpasst hat. ALLERspätestens hätte er 2014, also nach dem Wiederaufstieg und den Europapokalauftritten, gehen müssen. Ich bin überzeugt davon, dass er es inzwischen selbst bereut, dass er das nicht getan hat und jetzt tatenlos zusieht, wie sein Lebenswerk den Bach runtergeht.

  82. Diva Capricieuse

    Verkaufe ein s.

  83. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    „ALLERspätestens hätte er 2014, also nach dem Wiederaufstieg und den Europapokalauftritten, gehen müssen.“

    Nein, nach der von ihm zu verantwortenden Tasmanensaison hätte er weg gehört.

  84. ZITAT
    Es würde schon viel helfen, wenn er nicht bei jeder, aber auch wirklich jeder, Entscheidungen gegen ihn wild gestikulierend auf den Schiri zurennen würde.“

    Ich weiß nicht. Das würde helfen, aber das kriegt der nicht hin ohne die Aggressivität für die Zweikämpfe zu haben. Der wird kein Philipp Lahm mehr.

  85. ZITAT:
    „spart euch doch diese Speicherplatzvergeudung. Veh ist Trainer und bleibt Trainer. Man hat sich dem, warum auch immer, auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. „

    Aber nur bis nach der Saison, denn dann als 2. Ligist wird er kein Trainer mehr sein. Einen Kader und Geld haben wir dann dann auch nicht mehr, glaube kaum das viele unsere Kicker auch einen gültigen Vertrag für Liga 2 haben und somit werden uns alle ohne Transfererlöse verlassen – einen Aufstieg wird dann wohl so schnell auch nicht mehr geben.

    Aber das alles ist hausgemacht und nicht neu.

    Aber 2. Liga kann auch schön sein, bis auf die Anfangszeiten der Spiele.

  86. Der Trainer tabu, alles gesagt, jetzt muss Er überzeugen
    wenn ich mir nur die Zweikampfwerte laut den öff.-dingsda angugge:
    warum spielt Iggy nicht auf der 6, HaseB daneben und Stender davor,
    fehlende Kompaktheit, ich nenn das 11 Freunde…Einer für Alle………
    bis Freitagabend muß da viel passieren !
    Sonntag auslaufen…..Mo. frei ?

  87. ZITAT:
    „Nein, nach der von ihm zu verantwortenden Tasmanensaison hätte er weg gehört.“

    Weißt Du, wie schiceegal das gerade ist? Aber schon schön, so ein Nebenkriegsschauplatz.

  88. ZITAT:
    „“Bis morgen fallen mir bestimmt noch ein paar Punkte ein und dann bin ich weg!!!!!“

    Viel Spaß beim neuen Verein. Tschüss.“

    Aber so ganz Unrecht hat er ja nicht. Ich verfluche in letzter Zeit auch immer wieder den Tag, an dem ich zur Eintracht gekommen bin.

  89. Hat jemand noch Vorschläge, was man außer „Augen zu und durch“ machen könnte? Veh hat gestern in der allzu oft geforderten Aufstellung gespielt: Mit Regäsel als RV und Hasebe im DM. Hat nichts gebracht. Jetzt kann er natürlich Chandler oder Iggy als RV oder Iggy statt Hasebe als Sechser stellen oder Gacinovic statt Seferovic einwechseln, aber macht das das Gesamtkonstrukt denn wirklich besser?

    Ich bin etwas ratlos, was noch probiert werden sollte. Leider haben zu viele Spieler noch immer eine Formkrise und kommen so gar nicht aus der raus. Und solange die Spirale des Mißerfolgs anhält, wird deren Kopf und damit deren Leistung sicher nicht besser. Oder doch?

    Leider ist es grad etwas aussichtslos.

  90. ZITAT:

    Trainer damals Jörg Berger(!). Alles ist möglich, selbst ein Sieg gegen Hamburg…
    Happy Valentine“

    Und damals hat die SGE einer der besten Trainer verloren, weil die Mannschaft nicht mit ihm wollte. Jörg Berger war der Architekt der Mannschaft Bein, Möller, Yeboah etc. Ein Serbe hätte dann fast die Lorbeeren eingeheimst. In Schalke war es dann Huub Stevens der Bergers Mannschaft zum UEFA-Titel führte.

  91. “ Ich verfluche in letzter Zeit auch immer wieder den Tag, an dem ich zur Eintracht gekommen bin.“

    War das denn nicht der Tag Deiner Geburt?

  92. Sorry für die Fehler, Smartphone! „einen“ und Komma vor dem Relativsatz.

  93. Praktischerweise hat stendera ja über die saison genau das gleiche Talent gezeigt, sich früh um eine gelbe mit Fouls und ständigem schiri-gespräch zu bemühen.

    War auch kein Zufall, dass sich ihn modeste gestern für sein schmierenstück aussuchte.

  94. „Diese Melange aus Selbstueberschaetzung und Nonchalance endet selten gut.“

    Wir sind nicht der HSV.

    „Das Schlimme dabei ist doch die Planlosigkeit, die bei diesem Verein seit vielen Jahren vorherrscht. Planlosigkeit auf allen Ebenen. Im Präsidium, im Vorstand, im Management, beim Trainer, auf dem Platz, überall Planlosigkeit. Auch die Transfers der letzten Jahre – und das gilt nicht nur für die Wintertransfers – waren doch mit wenigen Ausnahmen nicht etwa Ergebnis planvollen Scoutings, sondern sind eher dem Zufall entsprungen. Und es ist immer wieder schwer erträglich, mit ansehen zu müssen, wie leicht es der gegnerische Trainer hat, seine Mannschaft gegen uns einzustellen, während bei uns da keinerlei Match-Plan zu erkennen ist. Deprimierend. Ich sorge mich.“

    Ich mich auch. Schon seit langem.

  95. ZITAT:
    „“ Ich verfluche in letzter Zeit auch immer wieder den Tag, an dem ich zur Eintracht gekommen bin.“

    War das denn nicht der Tag Deiner Geburt?“

    Nein. In meiner Familie war man nicht sonderlich an Fußball interessiert. Ich bin deshalb erst im Alter von 10-11 Jahren dazugekommen.

  96. ZITAT:
    „Hat jemand noch Vorschläge, was man außer „Augen zu und durch“ machen könnte? Veh hat gestern in der allzu oft geforderten Aufstellung gespielt: Mit Regäsel als RV und Hasebe im DM. Hat nichts gebracht. Jetzt kann er natürlich Chandler oder Iggy als RV oder Iggy statt Hasebe als Sechser stellen oder Gacinovic statt Seferovic einwechseln, aber macht das das Gesamtkonstrukt denn wirklich besser?
    Ich bin etwas ratlos, was noch probiert werden sollte. Leider haben zu viele Spieler noch immer eine Formkrise und kommen so gar nicht aus der raus. Und solange die Spirale des Mißerfolgs anhält, wird deren Kopf und damit deren Leistung sicher nicht besser. Oder doch?
    Leider ist es grad etwas aussichtslos.“

    Völlig richtig. Ausprobiert wurde alles. Nur kann der Trainer der Mannschaft offensichtlich keinen Weg zeigen, wie man da raus kommt. Er kann ihr nicht helfen.

    Da gibt es eigentlich nur eine Lösung.

  97. Die zweite Liga hat auch ihren Charme. Da in der 2.Liga bekanntlich etwas langsamer gespielt wird würde
    das unseren Jungs entgegenkommen.

  98. „Und damals hat die SGE einen der besten Trainer verloren, weil die Mannschaft nicht mit ihm wollte.“

    Ja. Wirklich traurig, dass der Jörg Berger so früh gehen musste. Der hat mit der Krankheit weniger Glück gehabt als ich.

  99. @Diva C.: Kann man so sehen. Aber: Dass der Herri 2011 nicht gehen wollte, verstehe ich. Das hatte etwas mit den sprichwörtlichen Ratten und dem sinkenden Schiff zu tun. Ich schrieb ja auch „ALLERspätestens“.

  100. Jetzt muss er halt nur mal waldschmidt und djakpa bringen…

  101. ZITAT:
    „Hat jemand noch Vorschläge, was man außer „Augen zu und durch“ machen könnte? Veh hat gestern in der allzu oft geforderten Aufstellung gespielt: Mit Regäsel als RV und Hasebe im DM. Hat nichts gebracht. Jetzt kann er natürlich Chandler oder Iggy als RV oder Iggy statt Hasebe als Sechser stellen oder Gacinovic statt Seferovic einwechseln, aber macht das das Gesamtkonstrukt denn wirklich besser?

    Wenn bei der Defensivarbeit das Team so aussieht, ist es halt schwer das eigene Tor zu verteidigen:

    http://img5.fotos-hochladen.ne.....71c43z.jpg

  102. Alles richtig was hier geschrieben wird aber wir müssen ohnmächtig mit ansehen das sich nichts ändert !

  103. Triefauge Ivanow. Großer Mann.

  104. ZITAT:
    „Hat jemand noch Vorschläge, was man außer „Augen zu und durch“ machen könnte? …“

    Ich will mal mit einem Zitat antworten, das gerne im us-amerikanischen Profisport, speziell im Football, verwendet wird und meines Wissens nach von Bear Bryant stammt: „Offense sells tickets, but defense wins championships.“

    Ich denke, diese Tatsache lässt sich in einem gewissen Maß auch auf den Fußball übertragen. Nun ist die Eintracht zwar sicherlich Lichtjahre vom Gewinn einer Meisterschaft entfernt, aber mit einer stabilen defensiven Basis, aus der heraus agiert wird, ließe sich sicherlich noch der eine oder andere Punkt holen.

    Mir ist es völlig unverständlich, warum der Trainer trotzdem immer noch so spielen lässt, wie man derzeit (versucht) zu spielen. Aber das bin ja auch nur ich.

  105. 3er-Kette…Köln…

  106. Hasebe sicher nicht mit einer Glanzleistung, aber auch nachvollziehbar, dass einer übermotiviert ist, wenn er nach dem gescheiterten Experiment als RV endlich wieder auf der angestammten Position ran darf.

    Ich habe zumindest etwas Resthoffnung, da die ersten vier Spiele der Rückrunde auf der nach unten offenen Skala nicht an die Auftritte gegen Ingolstadt, Darmstadt, Gladbach etc. erinnern, in denen man komplett chancenlos war und teilweise ganz schlimme Grottenkicks geliefert hat. Ansprüche sinken halt…

  107. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Hat jemand noch Vorschläge, was man außer „Augen zu und durch“ machen könnte? Veh hat gestern in der allzu oft geforderten Aufstellung gespielt: Mit Regäsel als RV und Hasebe im DM. Hat nichts gebracht. Jetzt kann er natürlich Chandler oder Iggy als RV oder Iggy statt Hasebe als Sechser stellen oder Gacinovic statt Seferovic einwechseln, aber macht das das Gesamtkonstrukt denn wirklich besser?
    Ich bin etwas ratlos, was noch probiert werden sollte. Leider haben zu viele Spieler noch immer eine Formkrise und kommen so gar nicht aus der raus. Und solange die Spirale des Mißerfolgs anhält, wird deren Kopf und damit deren Leistung sicher nicht besser. Oder doch?
    Leider ist es grad etwas aussichtslos.“

    Völlig richtig. Ausprobiert wurde alles. Nur kann der Trainer der Mannschaft offensichtlich keinen Weg zeigen, wie man da raus kommt. Er kann ihr nicht helfen.

    Da gibt es eigentlich nur eine Lösung.“

    Also doch Rauswurf? (Vgl. Nr. 10)

  108. Immerhin kein gelb-rot gestern, nä?
    Und da gab’s schon ein paar Möglichkeiten. Danke DFB!

  109. Vehs Taktikbesprechung vor dem Spiel : „Los Leute, auf sie mit Gebrüll !“

  110. Behrens hat mit der allseits favorisierten Aufstellung gespielt. Fast. Aber haben wir eigentlich diese Saison schon mal zwei Spiele mit derselben Startaufstellung begonnen? Stichwort einspielen?

  111. Will da etwa schon wieder jemand in München abschenken ?
    http://www.kicker.de/news/fuss.....perrt.html

  112. Hair Eymold (Binding!)

    Ich weiß gar nicht was ihr alle habt. Ich leb einfach in der Eintrachtwelt vor ’92: ab und zu mal einen Pokal und „Fußball 2000“.
    ;-)

  113. Die Eintracht spielt eben immer noch „Fußball 2000“. Was früher seiner Zeit voraus war, ist heute von gestern.

  114. ZITAT:
    „Völlig richtig. Ausprobiert wurde alles. Nur kann der Trainer der Mannschaft offensichtlich keinen Weg zeigen, wie man da raus kommt. Er kann ihr nicht helfen.

    Da gibt es eigentlich nur eine Lösung.“

    Sehr richtig, nur ob diese jetzt noch helfen würde? Davon abgesehen, warten die „Entscheider“ bestimmt lieber erst noch die Heimniederlage gegen den HSV ab.

  115. Hair Eymold (Binding!)

    Aber damals im Münchner Olympia Stadion die Meisterschaft mit Uwe Bein gegen die Kickers und dann ’60 die Championsliga gewonnen,wo der Bindewald Real kaputt gemacht hat! Das waren noch Zeiten..

  116. ZITAT:
    „Nicht zu vergessen, Kramny in Stutgart. Da hat sich irgendein Spieler neulich auch dahingehend geäusssert, sie haben jetzt ein defensive Grundordnung, in der sie sich wohlfühlten und die ihnen erst einmal Sicherheit gäbe.“

    Ich glaube der Meistertrainer hätte gerne mal die Gelegenheit in Frankfurt eine Grundordnung einzuführen.
    Überprüfe doch mal wie oft in der Verteidigung umgestellt wurde ohne dass man auf eine Sperre oder Verletzung reagieren musste. Auf der rechten Seite vielleicht. Ja. Wurde ja auch oft (und nachvollziehbar) gefordert.

  117. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Davon abgesehen, warten die „Entscheider“ bestimmt lieber erst noch die Heimniederlage gegen den HSV ab.“

    ach. Dann kommt Schalke, da will man den Neuen auch net gleich verheizen. In Berlin, mit neuem Trainer? Um Gottes Willen. Und gg. Ingolstadt schaffts je auch der Armin. In Gladbach keinesfalls mit dem Neuen, mit ner Niederlage anfangen ist schlecht. Und dann kommt Schaaf. Ne, da mit einem Neuen, wenns hitzig wird, geht nicht. In München? Neu und Debakel? Geht nicht….

  118. Diese Diskussion gibt es bei den Entscheidern sowieso nicht.

  119. Das Spiel also nicht geträumt…

  120. Empfehle den Verantwortlichen schon einmal folgende Bett-Lektüre: ‚Die Iden des März‘ von Thornton Wilder.

    Bei den Iden des März (von lateinisch Idus Martii) handelt es sich um eine in vielen Sprachen gebräuchliche Metapher für bevorstehendes Unheil, die auf die Ermordung Gaius Iulius Caesars am 15. März des Jahres 44 vor Christus Bezug nimmt. [Quelle Wikipedia]

  121. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Völlig richtig. Ausprobiert wurde alles. Nur kann der Trainer der Mannschaft offensichtlich keinen Weg zeigen, wie man da raus kommt. Er kann ihr nicht helfen.

    Da gibt es eigentlich nur eine Lösung.“

    Sehr richtig, nur ob diese jetzt noch helfen würde? Davon abgesehen, warten die „Entscheider“ bestimmt lieber erst noch die Heimniederlage gegen den HSV ab.“

    Vielleicht sieht Veh ja selber ein, dass es vorbei ist.

  122. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Vielleicht sieht Veh ja selber ein, dass es vorbei ist.“

    *gelächter*

  123. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Vielleicht sieht Veh ja selber ein, dass es vorbei ist.“

    *gelächter*“

    Verständlich.

  124. Hair Eymold (Binding!)

     ‚Die Iden des März‘

    Auch Du mein Sohn Bruno..

  125. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    „Weißt Du, wie schiceegal das gerade ist? Aber schon schön, so ein Nebenkriegsschauplatz.“

    Schön, dass du die Zeit findest, dich an diesem Nebenkriegschauplatz zu beteiligen

  126. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    „@Diva C.: Kann man so sehen. Aber: Dass der Herri 2011 nicht gehen wollte, verstehe ich. Das hatte etwas mit den sprichwörtlichen Ratten und dem sinkenden Schiff zu tun. Ich schrieb ja auch „ALLERspätestens“.“

    Habe ich schon verstanden. Nur sagt der Umstand, dass er bleiben durfte leider seeehr viel über die Führung des Clubs aus. An der hat sich ja nicht viel geändert. Damit hat man dann auch gleich eine sehr gute Prognose über zu erwartende Maßnahmen seitens des Managements und der weiteren Zukunft von EF.

  127. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das habe ich zumindest gestern anders gesehen. Er hat viele enge Zweikämpfe gewonnen, die ihm dann als Foul abgepfiffen wurden. Beste Saisonleistung, was aber nicht viel ist“

    Es geht ja weniger um seine spielerische Leistung. Vielmehr um das, was er durch ständiges, völlig sinnloses lamentieren kaputt macht. Und ihn jedesmal an den Rand des Platzverweises bringt.“

    Das macht man als „Krieger“ halt so.

  128. Diva Capricieuse

    „Ich glaube der Meistertrainer hätte gerne mal die Gelegenheit in Frankfurt eine Grundordnung einzuführen.
    Überprüfe doch mal wie oft in der Verteidigung umgestellt wurde ohne dass man auf eine Sperre oder Verletzung reagieren musste. Auf der rechten Seite vielleicht. Ja. Wurde ja auch oft (und nachvollziehbar) gefordert.“

    Ich hätte vermutet, dass die Fähigkeit, auch mit wechselndem Personal eine Grundordnung einzuführen, zur Basisqualifikation als BuLi-Tainer gehört. Diese Mär, dass ausgerechnet WIR diese Saison so viel Verletzungspech (wahlweise bitte ersetzen durch Umbruch) hatten, kaufe ich eh nicht.

  129. Vielleicht kann man Veh ja mal stecken, dass man mit einer Mannschaft die Probleme hat bei Ballverlusten schnell umzuschalten nicht so spielt. Huzti, Stendera, Fabian, Aigner, Meier. Die Hälfte (!) der Mannschaft spielt so offensiv, dass man bei Ballverlust hinterherläuft. Jeder Depp in der Kreisliga würde das sehen. Es stehen nicht die falschen Spieler auf dem Platz, die vorgegebene Ausrichtung ist völlig schwachsinnig für eine Mannschaft die nicht genug Schnelligkeit und Bewegung vorne drin hat. It es wirklich so schwer erstmal hinten sicher zu stehen und nicht mit allen nach vorne zu rennen? Die Kölner haben uns ausgekontert, im eigenen Stadion. Und das haben die noch nicht mal gut gemacht, sonst fangen wir 5-6 Stück. Mir geht bei sowas echt der Hut hoch. Der Veh ist so ein blender vor dem Herrn, der hat wirklich nall drauf. Der will echt Fußballtrainer sein? Ein Witz.
    So, mir reichst. Ich mach mir jetzt einen schönen Sonntag ohne Fußball. Die können mich alle mal.

  130. Aber was hat denn unser Krieger beim 1-2 gemacht? Hat er da gerade ein Buch gelesen?

  131. @sgevolker:
    Veh hatte es in der Hinrunde defensiver versucht. Hat auch nix gebracht, weil wir die null hinten zu selten halten konnten und offensiv dann gar nicht mehr stattfanden.

    Es ist also ein Graus.

  132. Letzte Ausfahrt Jens Keller.

  133. Ich gehöre nicht zu denen, die Veh schon immer für unfähig gehalten haben. In seiner letzten Saison bei uns war er taktisch zumindest auf der Höhe. Wir haben da in der Rückrunde kompakt gestanden, waren trotzdem hinreichend torgefährlich und haben die nötigen Punkte geholt, gerade gegen die Gegner auf Augenhöhe. Was ist denn seitdem passiert? Hat Veh die jüngste Entwicklung in Sachen Taktik verpennt? Oder ist er mittlerweile zu ausgebrannt, um essentielle Dinge wie Abstände, Laufwege, Pressingsignale mit der Mannschaft einzuüben?
    Ich kann mir das wirklich erklären, denn wenn irgendwelche Sportstudenten von Spielverlagerung in der Lage sind, den Verlauf unseres Spiels gegen Köln richtig vorauszusagen, dann müsste Veh doch eigentlich auch selbst in der Lage sein zu sehen, wo es bei uns hakt.

  134. nicht erklären

  135. ZITAT:
    „Letzte Ausfahrt Jens Keller.“

    ABBV

  136. Habe mir das letzte Volltreffer-Video noch mal reingepfiffen:

    Ingo hat fast prophetische Begabung: „In Köln kannst Du mal auch 2:1 verlieren, also wenn Meier nur ein Tor schießt.“…..

    Es war 3:1. Ansonsten ist alles eingetreten.

    Man kann es nicht mehr hören: „Schlüsselspiel“ – nun einmal wieder ein neues „Schlüsselspiel“ gegen Hamburg. Gute Güte.

  137. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Letzte Ausfahrt Jens Keller.“

    ABBV ?

  138. AnyBody But Veh.

  139. Diva Capricieuse

    @sgevolker (130): plus einself1111000000000000!

  140. Mal wieder sehenden Auges Richtung Abstieg. Bravo.
    Und natürlich bleibt man auch dann weiterhin Fan von Eintracht Frankfurt. Es wird nur im Leben eine kleinere Rolle als bisher spielen. Alles also wie gehabt.

  141. „Diese Melange aus Selbstueberschaetzung und Nonchalance endet selten gut.“

    Wir sind nicht der HSV.

    Die haben wenigstens einen Trainer…

  142. Nix gelesen – deswegen wahrscheinlich die 100ste Wiederholung. Wir haben eine spielerisch mindestens passable Mannschaft und meinetwegen eine Durchschnittliche Abwehr.

    Wir führen bei biederen Kölnern durch einen günstigen Wink des Schicksals – OK, irgendwie auch verdient – einsnull und lassen uns dann – von noch immer biederen Kölnern – in der 2. Halbzeit eklatant wegklatschen. Wir hatten keine eine Torschangsen und die Ziegen wasweißich fünf-sechs Stück.

    Der Huschti macht das Spiel langsam. Das kann er gerne von der Bank aus machen. Aigner ist ein Schatten seiner selbst, der arme Kerl kann ja keinen Ball mehr stoppen. Tschuldigung aber der muss sollte jetzt endlich auch auf die Bank. Hasebe hat mich durch seine Aufregerei aufgeregt – aber gut, er muss sich im Mittelfeld wieder finden.

    ABER – das war mehrere hundert Galaxien von Engagement oder gar – Gelächter – Abstiegskampf entfernt. Verficktes geschnicke und selbstverliebtes Kurzpassgepose..
    UND – na klar war der Schiri scheiße. Aber der hat halt alles, was irgendwie von hinten oder der Seite kam abgepfiffen. Konsequent. Davon angesehen kann man auch einen strittigen Freistoß verteidigen und wenns schief geht, hat man 30 Minuten um einen EIN Tore Rückstand aufzuholen. Resultat: Keine Torschangse, von biederen Ziegen gedemütigt.

    ’s Esszet war mich während und nach des Spiels eine Stütze. Sie hat den direkten Abstieg der ruhmreichen Adlerträger geweissagt. Ich neige dazu, ihr zu glauben.

    Sorry Leute, Veh muss sofort weg. Meinetwegen den Keller holen. Mit der laschen Schnickertruppe steigen wir sicher und verdient ab RESET Button – unglaublich. Das ist ja fast schon zum lachen.

  143. Der Ergänzungsspieler schreibt mal wieder das was ich denke.

  144. Eines kann ich vorhersagen: Für Heri wird es keinen schönen Blumenstrauß und eine werthaltige Uhr beim letzten Heimspiel in Liga 1 geben.

  145. Und noch was – die holen sich 6 / 7 / 8 gelbe Karten ab – und ALLE, weil sie pennen. Kommen drei Tage zu spät in den 2-Kampf, weil sie falsch stehen, pennen oder beider oder oder oder und können dann nur noch den Gegner wegknallen.

    Das hat paradoxerweise nichts mit Kampf zu tun sondern mit dem Gegenteil plus eklatanter Konzentartionsschwäche.

  146. Ab morgen wird wieder gut trainiert. Dann schaut man weiter…Oder so.

  147. MrBoccia jr. jr.

    Läster führt. Die wollen tatsächlich Meister werden.

  148. Ruhe bewahren. Nicht treiben lassen. Vollstes Vertrauen.
    Prost.

  149. Ich kann leider nicht abschalten. Die Murmel schreibt wieder mal wahres. Hier steht ja einiges was in die gleiche Richtung geht. Warum in Gottes Namen greift niemand ein? Die müssen das doch auch sehen!

    Ich will nicht schon wieder absteigen und mich von Darmstädtern, Mainzern, Kölnern, Bayern und was weiß ich was auslachen oder bemitleiden lassen. Ich hab keinen Bock mehr auf dieses scheisse.

  150. Nicht mehr gepackt, da früher hier reinzustellen:
    Naja, mir würde es schon reichen, wenn man nicht immer das Kunststück hinkriegen würde, sich selbst mit einem garnicht vorhandenen Hinterteil (sprich der nur nominell vorhandenen Defensive) die Arbeit des Kopfteils wieder umzuwerfen.

    Zu den immer wieder sehr unterschiedlichen Halbzeiten passt wie Arsch in Hose, dass man entweder hinten gut steht und dafür kein Tor macht, oder Zug nach vorne hat und hinten dafür das Scheunentore sperrangelweit aufsteht. Wie ein Körper ohne Mitte.
    Da sie beides können, befremdet diese Einseitigkeit umsomehr.

    Andererseits habe ich aber auch keinen Bock zum zigten Mal der Mannschaft oder dem Trainer weiß Gott was vorzuwerfen.
    Was sie können, und dass sie wollen und was sie alles versuchen, das sieht man ja genauso, wie die Hilflosigkeit, wenn es jedesmal dann doch wieder das Falsche war.
    Ebenso, dass man auch die klassischen Nebenwirkungen eines eindeutigen Abstiegskandidaten (kein Glück im Spiel und unglückliche Schiri-Entscheidungen) mittlerweile mit sich herum schleppt.

    Und alle notwendigen Punkte im „wie verhindere ich einen Abstieg“-Manual ist ja man auch schon durchgegangen, bis auf einen.
    Ich persönlich kann mir auch momentan nur sehr schwer vorstellen, wie dies, wo schon alles andere nichts half, dann nun den Umschwung einbringen könnte.
    Für einen „Heya-Männer!“-Handaufleger hängt zu viel bei zu vielen im Argen, über schon zu lange Zeit.

    Aber wenn man noch eine Möglichkeit hat, und ansonsten wirklich nur kollektive Ratlosigkeit herrscht, dann sollte man auch unter den letztverbleibenden Punkt schnellstens ein Häkchen setzen.
    Wen der üblichen Verdächtigen könnte man denn presto aus der schöpferische Pause heraus anheuern?

  151. ZITAT:
    „„Diese Melange aus Selbstueberschaetzung und Nonchalance endet selten gut.“

    Wir sind nicht der HSV.

    Die haben wenigstens einen Trainer…“

    Didi macht sich Sorgen. Charly wahrscheinlich ebenfalls.
    Und der Kärber?

  152. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Warum in Gottes Namen greift niemand ein? Die müssen das doch auch sehen!“

    wer soll denn eingreifen, wer hat denn bei diesem Laden das sagen?

  153. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Warum in Gottes Namen greift niemand ein? Die müssen das doch auch sehen!“

    wer soll denn eingreifen, wer hat denn bei diesem Laden das sagen?“

    Quack quack. Lame Duck Syndrom.

  154. „Verficktes geschnicke und selbstverliebtes Kurzpassgepose..“

    So schaut’s aus. Wir sind der VfB unter Zorniger. Wenn Veh das kapiert, besteht noch Hoffnung. Wenn nicht, muss er seinen Platz räumen.

  155. Verlässlichkeit ist ein hohes Gut.

    0 – 3 – 11. Nein, nicht etwa in München… Man kann sich nur noch schämen. Aber die nächsten Gegner sind ja alle leichter.

    Ironie-Modus aus: die Abteilung Attacke als 1-Mann-Vorstellung ist schwach. Kein Wunder, denn:
    RICHTIG SCHEISSE ist aber die Abwehr – egal ob ohne Zambrano oder mit. Und das schon seit langer Zeit! Der TW kaschiert oft noch das Schlimmste. Der rote Faden: der Gegner kommt fast immer problemlos durch die Mitte marschiert, muß gar nicht noch dem Türchen an der Seite suchen. Das defensive MV ist phlegmatisch, ist gibt immer wieder riesige offene Räume. Die IV ist ohne Biß, steht zu weit von den Gegenspielern weg und lässt sich durch simple Passfolgen ausspielen, wiederholt laufen dann 2-3 Gegenspieler auf den TW zu, die Verteidiger bleiben stehen und setzen nicht mehr nach. BUNDESLIGAUNWÜRDIG! Veh ist offenbar nicht im Stande das abzustellen. Warum auch? Es ist ja seine beste Eintracht-Mannschaft. Bei einem Mann mit derartigen Fehleinschätzungen wundert mich nichts mehr. Aber Hauptsache er ist eloquent und gut im Bild, anders als der Bärtige vor 10 Jahren. Da hatten wir sicher weniger ambitionierte Einzelspieler. Aber als Mannschaft standen wir deutlich gefestigter auf dem Platz.

    Gute Nacht.

  156. ZITAT:
    „ZITAT:
    „einzigsten“

    „winzigsten“ hat mir besser gefallen.“

    +1

  157. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Warum in Gottes Namen greift niemand ein? Die müssen das doch auch sehen!“
    wer soll denn eingreifen, wer hat denn bei diesem Laden das sagen?“

    Hübner nimmt doch die Mannschaft in die Pflicht. Das muss reichen….

    http://hessenschau.de/sport/fu.....r-100.html

  158. Bitte um Entschuldigung für den einen oder anderen Lapsus. Dieser Verein bringt es immer noch mühelos fertig mich aufzuregen ohne Ende.
    Ich suche dringend einen Eintracht-Filter für TV und Internet. Gibt’s da was?

  159. Warum niemand eingreift. Wir sind seit ca. Juli 2015 führungslos. Hatten wir hier auch schon durchgekaut.

    Wo im Universum hats ein multimillionen Dollar Unternehmen mit einem VV, der sich bereits geplant verabschiedet hat und weit und breit kein Nachfolger in Sicht ist.

    Der hat doch schon vor Wochen gesagt, dass er nichts mehr entscheidet. DESWEGEN könnte man – ob richtig oder falsch – Schur installieren.

    Bruchhagen ist jetzt schon Geschichte – und wie Führungslos. Wer soll denn den Veh freistellen. Der Hübner? Der Hellmann? Der Fischer? (jaja ich weiss, der darf das nicht. Wenn er aber der BILD kündet „Veh muss wech“ ist der Veh am nächsten Tag weg. Das könnt ihr dämlichen Technokraten (schon wieder) erzählen, was ihr wollt. Punkt.

    Ich glaube eher, der Durstewitz oder der Kilchenstein könnten Veh in der nächsten Pressekonferenz bitten, zu gehen. Das ist wahrscheinlicher als das das unsere führungslose Führung etwas unternimmt.

  160. Der ideale Zeitpunkt für den Trainerwechsdl hat unsere Vereinsführung schon lange verpasst ( Darmstadt )
    Zumindest (dank an den Schiri gestern) bleibt mir Otsche gegen den HSV erspart. unser MT lässt den ja grundsätzlich immer auflaufen, egal welchen Stuss er kickt.

  161. Mein Tip:
    Arsenal vs. Leicester
    gerade live, Fussball zum anschauen …

  162. Ich meinte eher, warum von Trainerteam niemand was unternimmt und die Mannschaft besser einstellt, so wie es im Abstiegskampf nötig ist. Selbst der von sich so eingenommene Veh wird ja nicht absteigen wollen. Das wir Führungslos sind ist mir klar.

  163. Hey! Das war unsere 100. Niederlage nach einer 1:0-Führung!

    #BuLi-Rekord

  164. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Ich meinte eher, warum von Trainerteam niemand was unternimmt und die Mannschaft besser einstellt, so wie es im Abstiegskampf nötig ist.“

    Vermutung: das Trainerteam weiss/kann es nicht

  165. Verstehe, Volker.

    Jetzt mal eine dumme aber ehrliche Frage: Wie hat er es denn vor zwei Jahren gemacht?

    Ich kann mich tatsächlich kaum erinnern. Außer an kompakt. An Herzblut eher nicht.

  166. Ich kenne noch einen Rekord.

    Richtige Erkenntnis, falsche Schlussfolgerung. Da sind wir bestimmt auch Liga-Spitze…

  167. Tja, peu à pue wachen auch die Letzten auf, weil es langsam richtig augenscheinlich wird. Auch der Watz greift zu klaren Überschriften. Und dennoch könnte ein Sieg am Fr. wieder vieles übertünchen, womöglich mit 2-3 Meiertoren. Aber lange geht es wohl nicht mehr gut fürchte ich.
    Und egal ob mit oder ohne charmanter Stütze, der Gang in Liga zwo wäre ganz bitter, weil zu absehbar.
    Auch wenn er noch lange nicht ausgemacht ist, er erscheint immer „folgerichtiger“ – man verzeihe mir den Pessimismus.

    Lupadigitus hat es in ihrer 151 richtig beschrieben, danke dafür.
    Eine Gewähr gibt es nicht, aber man muss es wohl doch versuchen. Und nein, ich muss als Laie keinen Kandidaten benennen, es reicht wenn wir hier die Notwendigkeit erkennen.
    Die richtige Lösung sollen gefälligst die Verantwortlichen finden, die mit der jahrelangen Erfahrung, den Visionen und all den schön zu lesenden Aussagen vor der Saison.

  168. ZITAT:
    „Mein Tip:
    Arsenal vs. Leicester
    gerade live, Fussball zum anschauen …“

    Ja. So geht das Spiel. Nur so. Leidenschaft, Wille, Tempo. Der komplette Gegenentwurf zu allem dem was wir seit 3 Jahren sehen.

  169. 1-3!!!
    Aber 6 Punkte Vorsprung auf Rang 17. Da wurde viel richtig gemacht!

  170. @Boccia, Murmel:

    Ich kann einfach nicht glauben, dass ein Bundesligatrainer so agiert. Aber vermutlich habt ihr recht.

  171. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mir ist es mittlerweile nur noch egal. Ergebnis heute einfach nut mit einem Schulterzucken zur Kenntnis genommen.“

    Ich glaube nicht, dass jemand, dem das egal ist, dies um vier Uhr ins Internet schreibt.“

    Doch weil ich auf dem Weg nach hause war. ?

  172. Da kam gerade die Frage, wie das vor 2 Jahren lief. Da wurde gedoppelt. Der Ballführende. Heuer wird dem Ballführenden zugeschaut.
    Selbst Bruchhagen ist die fehlende Kompaktheit aufgefallen. Er sollte das übernehmen…

  173. Doppeln hat doch bestimmt was mit Laufbereitschaft, Laufwegen und Konzentration zu tun.
    Können wir nicht.

    Nächster Vorschlag.

  174. ZITAT:
    „So kann man es auch sehen…

    http://www.sge4ever.de/zweikam.....atauglich/

    Deckt sich ja mit dem was hier auch steht. Jeder sieht es weil offensichtlich.

  175. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „@Boccia, Murmel:
    Ich kann einfach nicht glauben, dass ein Bundesligatrainer so agiert. Aber vermutlich habt ihr recht.“

    Veh kann etwas gut – wenns läuft, kann er die, bei denen es läuft, bei Laune halten und das alles charmant moderieren. Er weiss aber nicht (vielleicht kann er es auch nicht oder ist zu faul, keine Ahnung), was er tun muss, dass es wieder läuft, wenns mal nicht läuft. Dann muss er Glück haben, dass sich die Mannschaft selbst aus der Scheisse holt.

    CE meint ja gerne mal, dass Veh ein Trainer der Marke „Bundesligadurchschnitt“ sei. Das sehe ich nicht so, Veh als Durchschnitt zu bezeichnen ist eine Herabqualifizierung eines jeden Durchschnittlichen.

  176. MrBoccia jr. jr.

    Minute 95. Sehr bitter.

  177. ZITAT:
    „Doppeln hat doch bestimmt was mit Laufbereitschaft, Laufwegen und Konzentration zu tun.
    Können wir nicht.

    Nächster Vorschlag.“

    Die eigene Mannschaft stark reden, nicht den Gegner.

  178. Btw: sind WIR denn so wenig gelaufen?

  179. ZITAT:
    „Btw: sind WIR denn so wenig gelaufen?“

    Es geht mir beim Laufen weniger um die Strecke sondern mehr um die Richtung und vor allem das Timing.

  180. Die zentrale Aussage zur Eintracht – Misere hat Meier schon nach dem Heimspiel gegen Hertha formuliert:
    „Wir waren nach 60 Minuten platt , Hertha hat danach erst richtig zugelegt“
    Das ewige zu spät am Ball sein, das Einfangen gelber Karten, die Gegentore nach langen Flanken aus dem
    Halbfeld (als ein Beispiel sich wiederholender kollektiver wie individueller Fehlleistungen), die mangelhafte Zweikampfführung haben entscheidend mit zu geringer Fitrness zu tun! Dazu kommt eine Behäbigkeit in den Köpfen die es jedem Trainer leicht macht, sein Team auf Sieg einzu –
    schwören und mit einfachen Winkelzügen die Adlerträger aushebeln zu lassen.
    Offensichtlich ist kein Akteur in der Lage die depressive Grundhaltung aufzubrechen und einen Glauben an
    die eigene Stärke zu wecken. Th. Schaaf hat dies immerhin geleistet und bald ist er wieder im Stadion….
    Märkte in Asien erschließen wollen und sich in der 2.Liga, dann zementiert, wiederfinden – mehr Mitleid
    geht nicht !

  181. ZITAT:
    „Nicht mehr gepackt, da früher hier reinzustellen:
    Naja, mir würde es schon reichen, wenn man nicht immer das Kunststück hinkriegen würde, sich selbst mit einem garnicht vorhandenen Hinterteil (sprich der nur nominell vorhandenen Defensive) die Arbeit des Kopfteils wieder umzuwerfen.

    Zu den immer wieder sehr unterschiedlichen Halbzeiten passt wie Arsch in Hose, dass man entweder hinten gut steht und dafür kein Tor macht, oder Zug nach vorne hat und hinten dafür das Scheunentore sperrangelweit aufsteht. Wie ein Körper ohne Mitte.
    Da sie beides können, befremdet diese Einseitigkeit umsomehr.

    Andererseits habe ich aber auch keinen Bock zum zigten Mal der Mannschaft oder dem Trainer weiß Gott was vorzuwerfen.
    Was sie können, und dass sie wollen und was sie alles versuchen, das sieht man ja genauso, wie die Hilflosigkeit, wenn es jedesmal dann doch wieder das Falsche war.
    Ebenso, dass man auch die klassischen Nebenwirkungen eines eindeutigen Abstiegskandidaten (kein Glück im Spiel und unglückliche Schiri-Entscheidungen) mittlerweile mit sich herum schleppt.

    Und alle notwendigen Punkte im „wie verhindere ich einen Abstieg“-Manual ist ja man auch schon durchgegangen, bis auf einen.
    Ich persönlich kann mir auch momentan nur sehr schwer vorstellen, wie dies, wo schon alles andere nichts half, dann nun den Umschwung einbringen könnte.
    Für einen „Heya-Männer!“-Handaufleger hängt zu viel bei zu vielen im Argen, über schon zu lange Zeit.

    Aber wenn man noch eine Möglichkeit hat, und ansonsten wirklich nur kollektive Ratlosigkeit herrscht, dann sollte man auch unter den letztverbleibenden Punkt schnellstens ein Häkchen setzen.
    Wen der üblichen Verdächtigen könnte man denn presto aus der schöpferische Pause heraus anheuern?“

    Daum.

  182. Pressing ist nämlich NICHT, 90 Minuten lang im Moonwalk grobe Richtung Gegner laufen.

  183. „„Wir sind in einer Abwärtsspirale“,“ (Hübner)
    http://www.fr-online.de/eintra.....easer.html

    Blödsinn. Wir haben unten angefangen.

  184. ZITAT:
    „Pressing ist nämlich NICHT, 90 Minuten lang im Moonwalk grobe Richtung Gegner laufen.“

    Hihi!
    Pressung kannst du auch nur spielen, wenn die ganze Mannschaft mitmacht.Tut sie aber nicht.
    Niederlagen gegen HSV und S06, dann werden die Automatismen des Marktes auch in Frankfurt greifen.
    Defensiv ist das zu wenig. Problem: jedes Mal, wenn man defensiv kompakt stand, ging nach vorne gar nichts.

  185. Leicester fängst sind in der 95 Minute den Siegtreffer durch Froschauge.
    Fußball ist scheisse.

  186. Mal sehen, was mein HSV macht.

  187. Der Dino. Kanntet ihr den Begriff schon?

  188. ZITAT:
    „Aber wenn man noch eine Möglichkeit hat, und ansonsten wirklich nur kollektive Ratlosigkeit herrscht, dann sollte man auch unter den letztverbleibenden Punkt schnellstens ein Häkchen setzen.
    Wen der üblichen Verdächtigen könnte man denn presto aus der schöpferische Pause heraus anheuern?“

    Daum.“

    Würde mir auch gefallen, ist aber glaube ich zu sehr Bruchhagen-Style als das die anderen Exzellenzen das abnicken würden…

  189. Freitag Abend gibts den Zuschauerminusrekord. So allmählich haben es die meisten kapiert.

  190. Warum singen momentan die Fans aller Vereine das gleiche miese Lied?

    Es ist entsetzlich.

  191. ZITAT:
    „Man streichelt sich in den Abstieg.“

    Hatte heute schon jemand erwähnt, dass es mit Schaaf und der Mannschaft so nicht weitergehen konnte?

  192. Welches noch gleich?

  193. ZITAT:
    „Welches noch gleich?“

    Soll ich es singen?

  194. Oder summen…

  195. Der #ibes2k16song wirds nicht sein. Der war enttäuschend dieses Jahr.

  196. Der Dino liegt hinten. Holt man sich dann die Punkte bei den schwachen Frankfurtern?

  197. Ich bin beruhigt. Der HSV lässt uns da unten nicht alleine.

  198. EinermussmalaufdenTischhauenRumms

  199. Wir dürfen nicht arrogant werden , der HSV hat ja noch/schon 2 Punkte mehr als wir…

  200. ZITAT:
    „Oder summen…“

    Schwer für mich.

    Lalalala Immer Bundeliga, blablabla HSV…

  201. Pipi langstrumpf… Nicht?

  202. ZITAT:
    „“Viel Spaß beim neuen Verein. Tschüss.“

    Das letzte mal, daß hier einer „Tschö“ reingeschrieben hat, hat zumindest mich sehr geschmerzt.

  203. ZITAT:
    „Pipi langstrumpf… Nicht?“

    Nein! :-)

  204. Ich hör nachher mal rein. Am musikalischen Puls der Buli möchte ich dann schon noch sein, wo ich spielkulturell und punktetchnisch schon so abgehängt bin.

  205. ZITAT:
    „Ich hör nachher mal rein. Am musikalischen Puls der Buli möchte ich dann schon noch sein, wo ich spielkulturell und punktetchnisch schon so abgehängt bin.“

    Ich habs! Dieses verdammte Lied singen alle Fans, nur mit unterschiedlichem Text – seit Jahren.

    https://www.youtube.com/watch?v=yHwJtm8ToW8

  206. ZITAT:

    Daum.“

    Würde mir auch gefallen, ist aber glaube ich zu sehr Bruchhagen-Style als das die anderen Exzellenzen das abnicken würden…“

    Meinst Du echt, das ist Bruchhagen-Style ? Ich hatte eher den Eindruck, als wäre HB damals weit über seinen Schatten gesprungen.
    Ich mag den Daum ja auch, weiß aber auch nicht, ob der sich das nochmal antun würde, es sei denn er ist sich des Erfolges sicher und glaubt, er hat etwas gutzumachen.
    Drittens weiß ich noch nicht mal, wie er im Umfeld aufgenommen würde.

    Eine echte Bruchhagen-Lösung wäre Friedhelm. Der hat seine beste Zeit aber inzwischen auch hinter sich.

  207. ZITAT:
    „https://youtu.be/4xmckWVPRaI?t=58s“

    Danke! Das hätte ich wirklich nie herausgefunden…Es ist tatsächlich adaptiert.

  208. Was ein dämliches Gurken-Tor zum 1-1 und dann wollte ich Gladbach eigentlich für ihre Spielweise loben…….2-1.

  209. Was machen denn meine Fohlen da?

  210. Uwe Seeler freut sich mit seinem HSV.

  211. ZITAT:
    „HSV!“

    Unfassbar. Ich hoffe auf die zweite Hälfte. Denn es gäbe keinen Verein, dem ich einen Abstieg mehr gönnen würde, als meine alte, heimliche Liebe, die mich so enttäuscht hat…

  212. Rudnevs…Das wäre einer.

  213. Mein Handball blüht ja gerade auf.
    Snooker mag ich auch.
    So sehen heutzutage Plan B und C aus.

  214. Besonders das 1. von HSV ist leider genau so ein Herumgestochere gewesen, wie es auch leicht uns passieren könnte. Vorzugsweise nach einem doch noch abgefangen gedachten Konter des Gegners.
    Da ist dann, wie man sieht, nicht nur der Herzensverein leicht so mal richtig von der Rolle.

  215. Was erlaubt sich Hinteregger?

    RAUS!

  216. Grad mal aus dem Fenster geschaut, ob der HSV wohl schon an uns vorbei treibt…

  217. Bei uns ist es übrigens mal wieder so, dass selbst ein unerwarteter Sieg wie gegen Wolfsburg keinen Schub bringt und praktisch wirkungslos verpufft.

  218. So ist das halt, wenn man auf die anderen hofft oder sogar hoffen muss…

  219. Der HSV war womöglich unser Plan B.

    Schwamm drüber. Konnte ja mal schief gehen.

    So als Eintrachtfunktionär gibt’s jetzt immer noch die Möglichkeit Augsburger, Bremer Hoffenheimer oder 96er Gegnern vorm Skymonitor die Daumen zu drücken.

    Man will sich hernach doch net nachsagen lassen, net alles versucht zu haben.

  220. Partnerstadt wird gerade demontiert….Klopp & Can 0-5 nach 60Minuten.
    Die können von keinem mehr überholt werden.

  221. Hat irgendwer einen einigermaßen vernünftigen Vorschlag, wie wir aus dieser Misere herauskommen? Sehenden Auges steigen wir mal wieder ab, wenn nicht ein Wunder geschieht!

  222. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    „Hübner nimmt doch die Mannschaft in die Pflicht.“

    Jede Woche das Gleiche von vorne. Es ist wirklich derart deprimierend…

  223. Diva Capricieuse

    ZITAT:
    „Hat irgendwer einen einigermaßen vernünftigen Vorschlag, wie wir aus dieser Misere herauskommen? Sehenden Auges steigen wir mal wieder ab, wenn nicht ein Wunder geschieht!“

    Es gibt da genau EINEN Vorschlag, der hier wohl auch mehrheitsfähig wäre. Aber wem wollen wir den unterbreiten?

  224. Und falls tatsächlich jemand hier eine Idee hätte, was würde das ändern?

  225. Eigentlich nicht mein Problem dennoch umtreibt mich interessehalber der Wortlaut dieser Abschiedslaudatio im Mai:

    „Er sah es immer kommen, doch wir unwürdigen wollten nicht sehen…“

    … hinterlasse ich ein bestelltes Trümmerfeld

  226. Wenn man den HSV so sieht – könnte knapp werden mit unserem „Erlösungssieg“ im Schicksalsspiel am Freitag…

  227. Wenn die Mannschaft-im Gegensatz zu vielen Schreibern, hier – den Abstiegskampf annimmt, dann bin ich Guten Mutes.
    Aber das muss jetzt bald passieren.

  228. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Wenn man den HSV so sieht – könnte knapp werden mit unserem „Erlösungssieg“ im Schicksalsspiel am Freitag…“

    da wir gut trainieren werden, alles kein Problem. Bleibe unaufgeregt und habe Vertrauen!

  229. Wenn man sich allein nur die mickerlichen Zweikampfquoten und die taktische Hilflosigkeit unserer Spieler ansieht ist der Trainerwechsel eh alternativlos und wird so der so kommen, hoffentlich warten die Verantwortlichen nicht wieder wie 2011 so lange daß selbst so ein Motivationskünstler wie Daum nicht mehr genug Zeit hat das Ruder herumzureissen.

  230. Den Punkt auf uns müssen die Fischköpp erstmal aufholen.

  231. ….so oder so

  232. ZITAT:
    „Wenn man sich allein nur die mickerlichen Zweikampfquoten und die taktische Hilflosigkeit unserer Spieler ansieht ist der Trainerwechsel eh alternativlos und wird so der so kommen, hoffentlich warten die Verantwortlichen nicht wieder wie 2011 so lange daß selbst so ein Motivationskünstler wie Daum nicht mehr genug Zeit hat das Ruder herumzureissen.“

    Ich fürchte aber, dass genau das passieren wird.

  233. @Tscha:genauso ist es, die brauchen Hilfe, soll heißen, ne klare Linie und deutliche Ansagen

  234. Hübner: ‚Wir müssen wachsam sein‘

    Danke! Das musste gesagt werden. Ich bin beruhigt….

  235. ZITAT:
    „Hübner: ‚Wir müssen wachsam sein‘

    Danke! Das musste gesagt werden. Ich bin beruhigt….“

    Hab eben ein paar Sätze von BH im HR gehört, die haben den Ernst der Lage wirklich nocht nicht erkannt.

  236. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Hübner nimmt doch die Mannschaft in die Pflicht“

    Wann nimmt endlich mal einer(oder mehrere) den Trainer in die Pflicht, der es jetzt seit 7 Monaten nicht geschafft hat der Mannschaft ein funktionierendes Konzept zu vermitteln ?

  237. MrBoccia jr. jr.

    scheisse

  238. Warum haben wir nach dem letzten Abstieg eigentlich einen Spirtdirektor verpflichtet?

  239. Alter Frankfurter

    Mein Sohn(fast 7) hat gestern das erste mal Rotz und Spucke geheult und heute morgen mich gefragt:

    Warum bin ich eigentlich Eintracht Fan ?

    Vater war in Köln und konnte die Frage eigentlich zurück geben.

    Es gibt nur 1 Veh muss weg!

    Seine Zeit ist vorbei!
    Ein Trainerwechsel wäre Hilfreich mal endlich ein System von Umschaltfussball , Kampfgeist und vor allem Kreativität reinzubringen.

    Sonst steigen wir DIREKT ab.

  240. MrBoccia jr. jr.

    wie kann man einen Eckball nur so schlecht verteidigen?

  241. HSV – Punktelieferant!

  242. ZITAT:
    „wie kann man einen Eckball nur so schlecht verteidigen?“

    Guckst Du nie Eintracht Spiele?

  243. Der HSV „schwimmt“ sich frei, den nächsten Dreier schon mal mit eingerechnet.

  244. Es wird immer dunkler im Wald.

  245. ZITAT:
    „Mein Sohn(fast 7) hat gestern das erste mal Rotz und Spucke geheult und heute morgen mich gefragt:

    Warum bin ich eigentlich Eintracht Fan ?

    Weil da was in der Erziehung falsch gelaufen ist?

  246. Ilicevic…Das wäre einer.

  247. Der HSV hat offenbar keine Lust auf Abstiegskampf und gewinnt lieber mal.

  248. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „wie kann man einen Eckball nur so schlecht verteidigen?“

    Guckst Du nie Eintracht Spiele?“

    schon länger nimmer. Was passiert denn da?

  249. ZITAT:
    „Guckst Du nie Eintracht Spiele?“

    Ich wollte es gerade schreiben…

  250. … dann doch lieber Skifliegen

  251. Jetzt wacht Gladbach auf. Etwas spät—

  252. Unser Sportdirektor ist echt der letzte Larry. „Wachsam sein“. Was für eine Null. Der passt als Vorturner zu dieser Zombie-Truppe.

  253. Ich prophezeie einen Augsburg Sieg

  254. ZITAT:
    „Ich prophezeie einen Augsburg Sieg“

    Dann wird es etwas einsam im Keller :-(

  255. Skifliegen? Übertragen die Krankheiten?

  256. OT: Da bekommt der Begriff armes Schwein eine ganz neue Dimension.

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....77300.html

  257. ZITAT:
    „Ich prophezeie einen Augsburg Sieg“

    Stimmt, da war doch mal was… Allerdings waren die Bayern damals schon Meister.

  258. Ich pflanze mich jetzt auf die Couch, treibe C.E.s Bayern (der macht ja auch nix) zum 4:0 Auswärtssieg und hieve uns damit auf den harmlos anmutenden Rang 14.

    Erfolgswochenende !
    Irgendwer muss doch was für unsere Rettung tun (Leia Organa).

  259. Jetzt hat nicht mal mein fast unsittliches „HSV-bleib-bei-uns“-Stossgebet geholfen.

  260. MrBoccia jr. jr.

    die Rapid erleuchtet den Verteilerkreisel

  261. @177

    Kommentar des Tages.

    Die Erkenntnis ist zwar beileibe nicht neu, aber dafür um so zutreffender.

    Veh ist ein Schönwettertrainer. Einer der „glänzt“ wenn es zufällig mal läuft.

    Aber, wie gesagt: Das alles war bekannt.

    Man sollte IHM daher keinen Vorwurf machen.

  262. Die Sache ist ja auch, dass es defensiv in der 1. HZ gar nicht mal so schlecht aussah. Dass wir erstmals im 4-1-4-1 aufgetreten sind, mit Fabián und Stendera als 8ter im ZM, hat die Räume für Köln im Aufbauspiel ja auch recht eng gemacht. Auch Hasebe hat dahinter im Defensivenmittelfeld die Räume gut zugelaufen.
    Andererseits lag damit auch umso mehr Verantwortung bei unserem Spielaufbau auf Hasebes Schultern, dieser kann er im Moment, in seiner derzeitigen Form, allerdings einfach nicht gerecht werden.
    Trotzdem war das alles noch okay und solide, wie ich finde.
    Als man dann Hasebe raus nahm und wieder (in der Theorie) auf ein 4-2-3-1/4-2-2-2 umstellte (mit Huszti und Stendera als „6er“) ist die Mannschaft in zwei Hälften zerbrochen. Mit dann riesigen Lücken, Löchern, Abständen im Mittelfeld. Genau dieselben Mängel sind ja schon gegen Stuttgart nach dem Anschlusstreffer aufgetreten, sodass ein Gegentreffer durch einen Kontor zwangsläufig
    Da stellen sich mir 2 Fragen:
    1. Warum stellt man schon so früh alles, aber wirklich alles auf Attacke ohne jegliche Absicherung?
    2. Wenn diese Offensiveausrichtung von Veh nicht so beabsichtigt war, wie nach dem Spiel in Interviews durchscheint; wieso um Gottes Willen interveniert er dann nicht?

    Und noch was: Wie man auf die Idee kommt, je mehr Offensivspieler ich einwechsel, desto gefährlicher werde ich, ist einfach nur ziemlich naiv. Denn wenn einfach keine Verbindung mehr zu den 3-4 Spielern hergestellt werden kann, die sich die letzte halbe Stunde des Spiels im Kölner Strafraum die Füße platt gestanden haben, dann passiert genau das, was man gestern beschämt bestaunen konnte: absolut 0 Torgefahr, obwohl man doch, auf dem Papier und den Einwechslungen, alles „dafür“ tat.

  263. Apropos Schönwettertrainer: Irgendjemand hat weiter oben den Schmidt von Heidenheim ins Spiel gebracht. Woher sollte der denn Krise kennen? Wenn mich nicht alles täuscht, ging es doch bei dem nur bergauf bisher.

    Wir brauchen mMn einen Typ wie Berger damals. Zwar jung, aber schon mit einiger Erfahrung…

  264. Niederlage gegen Stuttgart sah ich noch ein, jetzt habe auch ich dem Abstieg nichts mehr entgegenzusetzen.

  265. Ich wittere Methode. Sollten wir zu Heris Abschied 11.er werden, stehen wir wie eine Phalanx am Römer.

  266. Und was das ganze mMn so aussichtslos macht, ist dass die „letzte Patrone“ Trainerwechsel, wohl kaum kurzfristig das Blatt wenden wird. Wenn hier die Trainerwechsel bei Stuttgart oder Gladbach als Positivbeispiele herangeführt werden, darf man dabei nicht vergessen, dass beide Mannschaften schon vor dem Trainerwechsel eine ziemliche Grundlage mitbrachten, auf der Kramny bzw. Schubert dann aufbauen bzw. ausbessern konnten.
    Diese Grundlage sehe ich bei uns jetzt nicht wirklich bzw. nicht so eindeutig wie bei den o.g. Beispielen. Und wie so ein eigentlich „richtiger“ Trainerwechsel, dann verpuffen kann, konnte man ja damals bei Daum sehen, der (damals noch viel mehr als es jetzt der Fall wäre) bei „null“ anfangen musste. (Dasselbe Spiel bei Hannover unter Schaaf)
    Ich weiß ehrlich gesagt, selbst nicht was in dieser Situation besser fände im Umgang mit der letzten Patrone. Es spricht einiges für einen neuen Trainer, aber auch einiges dagegen. Denn eine absolute Volleule ist Veh, bei aller berechtigten Kritik, nun auch nicht. So hat z.B. sein 4-1-4-1 gegen das von Köln zu erwartende 3-4-2-1 ja zu Beginn eigentlich ziemlich gut funktioniert, aber dass dann im Verlauf des Spiels solche offensichtlichen Mängel auftreten und nichts dagegen unternommen wird…

  267. ZITAT:
    „ZITAT:
    „“Bis morgen fallen mir bestimmt noch ein paar Punkte ein und dann bin ich weg!!!!!“

    Viel Spaß beim neuen Verein. Tschüss.“

    Das heißt nicht, dass ich hier nicht weiterhin kluge, interessante und vorurteilsfreie Kommentare abgeben werde.“
    Schade eigentlich.

  268. Es gibt keine Trainerentlassung. Es gibt ja nicht mal eine Diskussion um ihn, geschweige denn ein Ultimatum / eine Vorgabe. Es gibt nur Mr.“Wachsam sein“ und Gottvertrauen. Alle anderen Gedanken und Worte kann man sich sparen.

  269. ZITAT:
    „Den Punkt auf uns müssen die Fischköpp erstmal aufholen.“
    Die brauchen nur ihr letztes Heimspiel gewinnen !

  270. Nicht sicher, ob es nicht am Freitag, eine Niederlage vorausgesetzt, personelle Veränderungen gibt.

  271. Ich glaube der Trainer wird erst entlassen, wenn wir auf nem Relegationsplatz stehen und mehr als 3 Punkte Abstand auf Platz 15 haben. Aktuell kann ich mir auch vorstellen, dass Frankfurt, Bremen, Hannover und Hoffenheim so ein Schneckenrennen hinlegen wir vor zwei Jahren Hamburg, Nürnberg und Braunschweig. Dann würde es am letzten Spieltag in Bremen wahrscheinlich darum gehen, wer Relegation spielt. Nur fehlt uns wahrscheinlich, sollten wir es schaffen, dann der „noch nie abgestiegen“-Mythos, mit dem der HSV immer durch die Relegation gekommen ist.

  272. Wir sind durch, ab in die Unnerhos.
    Und ich sage euch noch was: ich bin das Ganze so müde, verletzt und ausgemergelt, auch durch all die Diskussionen und die Leserei. Könnte man sagen: „Lass‘ es doch!“ Geht aber nicht! Aber es quält mich sehr und ich spüre diesen Energieverlust nicht nur physisch. Ich gehe echt am Stock, wegen dieser meiner SGE, die mir mal wieder so richtig weh tut. Sorry, aber hatte den Daumen der linken im Mund und den Zeigefinger der rechten im Bauchnabel.

  273. Wie ging dieses weiter oben monierte Lied gleich noch? Sing: Einmal Deutscher Meister, viermal Pokahalsieger, manchmal erste Liga SGEeeee.

  274. „Ein Einfach-Weiter-So wird es nicht geben“ aus
    http://www.fr-online.de/eintra.....57810.html

    Da hat er wohl recht.

  275. ZITAT:
    „Wir sind durch, ab in die Unnerhos.
    Und ich sage euch noch was: ich bin das Ganze so müde, verletzt und ausgemergelt, auch durch all die Diskussionen und die Leserei. Könnte man sagen: „Lass‘ es doch!“ Geht aber nicht! Aber es quält mich sehr und ich spüre diesen Energieverlust nicht nur physisch. Ich gehe echt am Stock, wegen dieser meiner SGE, die mir mal wieder so richtig weh tut. Sorry, aber hatte den Daumen der linken im Mund und den Zeigefinger der rechten im Bauchnabel.
    Das beschreibt auch meinen Gemütszustand. Es fällt soooo schwer zur Tagesordnung über zu gehen. Aber es nützt nichts. Da muss jeder Eintracht Fan jetzt durch.

  276. ZITAT:
    „Schade eigentlich.“

    Ach Vatmier, auf Trolls muss man nicht reagieren.

  277. Mir ist das doch ebbes zu intransparent. Diese unfassbar geniale Einschätzung ‚Mastermind‘, kam die nun vom Dursti oder vom Kilchi ?

  278. Ich denke, dass bei anhaltender Erfolglosigkeit Veh dann doch irgendwann – allen entgegengesetzten Beteuerungen zum Trotz – von selbst gehen wird. Den Stempel „Abstiegstrainer“ wird der Meistertrainer zu verhindern wissen. So oder so.

  279. @285
    Glaube ich nicht. Wenn Veh hinschmeißt ist er als Trainer erledigt. Wenn er absteigt, ebenso. Die einzige Chance, die ihm bleibt, um seine Karriere nicht endgültig in die Tonne zu treten, ist, den Abstieg irgendwie zu verhindern. Gelingt dies – entgegen meiner Erwartung -, kann er sich im Nachhinein wieder vieles schönreden und daran arbeiten, doch noch gut dazustehen.

  280. @286 Leider richtig

  281. @286

    Wenn Veh irgendwann das Gefühl bekommen sollte, dass er den Abstieg wohl nicht wird verhindern können, wird er gehen. Kann natürlich sein, dass das erst 5 Spieltage vor Schluss sein wird.
    Ich kann mir das auf jeden Fall eher vorstellen, als das irgendjemand von den Verantwortlichen auf die Idee komnen sollte, Veh rauszuschmeißen, bevor es zu spät ist.

  282. Da die Entlassung eines Trainers, seiner Karriere in der Regel auch keinen Knick verpasst, wäre es doch nett von der Rotweingilde, ihren Kumpel Armin freizusetzen.

    Wäre damit nicht allen geholfen?

  283. Noch sind dreizehn Spiele zu spielen. Hannover, Hoffenheim, Werder, Augsburg und auch D98 und Ingolstadt sind noch mit in der Verlosung.
    Wenn wir etwas sicherer stehen und die Balance, auch mit vier, fünf neuen Spielern, besser hinbekommen ist noch nichts verloren, auch wenn momentan wenig konkret Anlass zur Freude macht.
    Es gibt immer noch eine Schangse, irgendwo irgendwie geht immer was.
    Selbst beim letzten Abstieg hatte Gekas gegen Bayern den Klassenerhalt noch auf dem Fuß.
    Jetzt wo noch mehr als ein Drittel der Saison zu spielen ist und fast alle direkten Mitbewerber noch zu spielen sind darf man nicht aufgeben.
    Auch bei sllem berechtigten Frust die Fans nicht.

  284. Ich lese jetzt hier seit zwei Tagen mit. Und bei allem berechtigten Frust und Ärgernis, mich persönlich nervt dieses runterziehen von Mannschaft und Trainer extrem.
    Na klar, das ist eine Situation auf Messersschneide. Aber verdammt noch mal, was hab ich denn davon hier ständig von Trainer, Rotwein und alles ist scheiße zu schreiben?
    Weder motiviere ich mich damit, noch das Umfeld,( ja, das wird hier von vielen gelesen) noch sonst wen.
    Ich motiviere allenfalls gegnerische Fans, die sich ja ab und an in sozialen Netzwerken auf gegnerischen Seiten rumtreiben.
    Wenn man jetzt schon alle Hoffnungen fahren lässt, bin ich dafür Eintracht Frankfurt sofort und gleich absteigen zu lassen. Das würde offensichtlich die Leidenszeit einiger hier um ein paar Monate verkürzen.
    Reißt euch mal bisschen zusammen und zeigt mal das was ihr hier permanent von der Mannschaft verlangt. Leidenschaft, Mut umd Kampfeswille!

  285. Ich lese jetzt hier seit zwei Tagen mit. Und bei allem berechtigten Frust und Ärgernis, mich persönlich nervt dieses runterziehen von Mannschaft und Trainer extrem.
    Na klar, das ist eine Situation auf Messersschneide. Aber verdammt noch mal, was hab ich denn davon hier ständig von Trainer, Rotwein und alles ist scheiße zu schreiben?
    Weder motiviere ich mich damit, noch das Umfeld,( ja, das wird hier von vielen gelesen) noch sonst wen.
    Ich motiviere allenfalls gegnerische Fans, die sich ja ab und an in sozialen Netzwerken auf gegnerischen Seiten rumtreiben.
    Wenn man jetzt schon alle Hoffnungen fahren lässt, bin ich dafür Eintracht Frankfurt sofort und gleich absteigen zu lassen. Das würde offensichtlich die Leidenszeit einiger hier um ein paar Monate verkürzen.
    Reißt euch mal bisschen zusammen und zeigt mal das was ihr hier permanent von der Mannschaft verlangt. Leidenschaft, Mut umd Kampfeswille!

  286. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Ich motiviere allenfalls gegnerische Fans, die sich ja ab und an in sozialen Netzwerken auf gegnerischen Seiten rumtreiben.“

    und die schiessen dann paar Tore mehr? Oder schreiben in ihren sozialen Netzwerken mehr böse Beiträge?

  287. Also, ich für meinen Teil, halte die Truppe für so schlecht nicht. Auch den Trainer halte ich für so schlecht nicht. Ich gebe zu, mich bei seiner Rückkehr sogar gefreut zu haben.
    Und trotzdem bin ich der Meinung, dass es mit diesem Trainer nicht mehr passt und man stehenden Fusses Richtung zweite Liga geht.

    Iss aber nur meine Meinung

  288. @ 291
    Ei Mäd’sche was is dann? Hast doch selwer letzt‘ son treffende Eingangsbeitrach geschriwwe!

  289. Füge noch ein: mit diesem Trainer, nach dem „man“ ein.

  290. Diese Rotwein-„Scherze“ nerven mich auch extrem. Rotwein ist so Apfekuchen.

  291. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Diese Rotwein-„Scherze“ nerven mich auch extrem.“

    stimmt. Heute gabs das aber nur 2 mal.

  292. Dann war ich zweimal genervt.

  293. Das sollte such kein Rotweinscherz sein. Mir ist nur auf die schnelle keine bessere Umschreibung der Führungsebene (sprich:Entscheider) eingefallen.

  294. Leider wird der Armin nicht so uneitel zurücktreten wie in Stuttgart. Die Klubführung ist non-existent.

  295. Ist ja nicht schlimm. Die Kickerei nervt mich nicht mehr. Das ist schlimm.

  296. Schlimm ist. das geht vielen so. Und es werden immer mehr.

  297. ZITAT:
    „Diese Rotwein-„Scherze“ nerven mich auch extrem. Rotwein ist so Apfekuchen.“

    Rotwein ist jetzt schon zementiert.

  298. ZITAT:
    „Wenn Veh irgendwann das Gefühl bekommen sollte, dass er den Abstieg wohl nicht wird verhindern können, wird er gehen. Kann natürlich sein, dass das erst 5 Spieltage vor Schluss sein wird.
    Ich kann mir das auf jeden Fall eher vorstellen, als das irgendjemand von den Verantwortlichen auf die Idee komnen sollte, Veh rauszuschmeißen, bevor es zu spät ist.“

    Okay, das klingt auch plausibel. Zumal eine Demission aus seiner Sicht sicherlich das kleinere Übel darstellen dürfte, welches sich am Ende u. U. auch noch als noble Rettungstat verkaufen ließe. Aber ich denke trotzdem, das er es nicht tun wird, solange er die geringste Chance sieht, es irgendwie hinzubekommen.

  299. Was genau hat denn der geneigte Fan der Eintracht erwartet?
    Realistisch?
    Wenn und aber und hätte in der Vergangenheit. AR Vorstand Sportdirektor und Trainer.
    Nutzt jetzt nix.
    Wir haben Ende August in einem beliebigen Jahr. Ihr hängt ein wenig hinter den beruflichen und privaten Zielen, könnt sie aber noch aus eigener Kraft erreichen.
    Schenkt ihr dann ab? Gebt ihr auf?
    Ich werde jedes Spiel an dem ich kann ins Stadion gehen und mir die Lunge raus schreien.
    Ob es hilft weiß ich nicht. Ich weiß aber das noch nix verloren ist und das ich keinen Bock auf zweite Liga habe.

  300. ZITAT:
    „Apropos Schönwettertrainer: Irgendjemand hat weiter oben den Schmidt von Heidenheim ins Spiel gebracht. Woher sollte der denn Krise kennen? Wenn mich nicht alles täuscht, ging es doch bei dem nur bergauf bisher.

    Wir brauchen mMn einen Typ wie Berger damals. Zwar jung, aber schon mit einiger Erfahrung…“

    ZITAT:
    „Apropos Schönwettertrainer: Irgendjemand hat weiter oben den Schmidt von Heidenheim ins Spiel gebracht. Woher sollte der denn Krise kennen? Wenn mich nicht alles täuscht, ging es doch bei dem nur bergauf bisher.

    Wir brauchen mMn einen Typ wie Berger damals. Zwar jung, aber schon mit einiger Erfahrung…“

    Kann sein. Aber motivieren kann er. Taktisch kein Veh und offensiv ausgerichtet…

  301. Und Danke Petra.

  302. … und hat Vertrag bis 2020.

  303. pochender knorpel

    Unser Problem ist wohl, dass wir es auch nach eineinhalb Jahren und 4 Transferperioden einfach nicht hinbekommen haben, einen Spielertyp wie Schwegler adäquat zu ersetzen. Gerade auf dieser zentralen Position haben wir doch immense Defizite. Ein schnelles Umschaltspiel ist im Grunde überhaupt nicht mehr vorhanden, vieles was im Mittelfeld geschieht, ist purer Zufall. Es gibt niemanden, der den Rhythmus vorgibt, der Einfluss aufs Spieltempo nimmt und von hinten raus die Fäden zieht. Warum sind wir auf der Sechs so schlecht besetzt? Hasebe ist einmal ein bravouröser MIttelfeldstratege gewesen, aber er scheint mir über seinen Zenit lang hinaus zu sein, auch schon zum Zeitpunkt seiner Verpflichtung, obwohl er unter Schaaf einige ordenliche Spiele gemacht hat. Auch der immer noch malade Reinartz ist ja eigentlich kein Blinder, sein rätselhafter Einbruch ist für mich das größte Fragezeichen in dieser insgesamt merkwürdigen Saison. Ich mutmaße, dass da gesundheitlich schon etwas im Argen war, als er von Leverkusen wechselte. Hätten wir ihn sonst so leicht bekommen (war ja ablösefrei, warum hatte Bayer nicht verlängert?)? Russ möchten wir auf dieser Position alle nicht mehr sehen, wenn er es nicht einmal schafft, seine Kernkompetenzen (Kopfballspiel, zweite Bälle) auszufüllen. Medojevics Einsätze waren bislang von einer bizarren, irrationalen Tragik gezeichnet. In Sachen Einsatz und Willen kann man ihm wohl nichts vorwerfen, aber ich würde ihn summa summarum dennoch als Fehleinkauf verbuchen. Bei Flum würde ich mich freuen, wenn er überhaupt irgendwann wieder Fussball spielen könnte. Bleibt im Grunde nur noch Stendera, der ja überhaupt kein Sechser ist, sondern z. Zt. einen klassischen 8er spielt. Wenn er einen gebrauchten Tag hat, wie gestern in Köln, läuft bei uns absolut gar nichts mehr. Ihm fehlt auch ein Taktgeber an seiner Seite, einer, der hinter ihm absichert, die Räume frei macht. In der Offensive sind wir ja beileibe nicht so unkreativ, wenn nur die Angriffe einfach mal mit dem richtigen Timing kommen würden. Ich bleibe dabei: Schwegler wurde bislang nicht ordentlich ersetzt. Es war ein fataler Fehler, Schwegler, Rode und Jung alle zur selben Zeit abzugeben. Das war ein Umbruch von dem wir uns nicht erholt haben. Die Suppe löffeln wir jetzt immer noch aus.
    Was könnte auf die Schnelle helfen? Hasebe müsste sich endlich einmal zusammenreißen und noch einmal seine alte Qualität auf den Platz bringen. Ob Reinartz nach seiner Leisten-OP in dieser Sasion noch einmal zurückkommt? Schneller wird er davon auch nicht geworden sein. Ich kenne unsere U19 ja nicht so gut. Gibt es da einen brauchbaren Sechser?

  304. Was diese Unworte angeht wundert mich jedoch schon, daß sie von jenen, welche sie zu hassen vorgeben gefühlt am häufigsten aufgeführt werden. Löschen mit Benzin ist da ein eher kontraproduktiver Gedanke.

  305. ZITAT:
    „Und Danke Petra.“

    Ich glaube wir meinen da so ziemlich was ähnliches.
    Die Lage ist zum kotzen. Der Verein an sich hat Schwächen ohne Ende.
    Aber noch sind wir nicht weg vom Fenster. Und solange das so ist, bin ich für mein Teil als Fan noch nicht abgestiegen. Und im Rahmen meiner Möglichkeiten werde ich alles dagegen tun. Noch seh ich die Mannschaft nicht als Versager. Also behandelt ich sie auch nicht als solche.

  306. Genau das meinen wir.

  307. Einen Scheißdreck können wir ausrichten.

  308. Geh scheißen!

  309. Ein paar Jahre zuhause bleiben und den Clowns, die diesen Verein leiten, über die Kasse zu denken geben,. Das können wir. Ich habe vor Jahren damit angefangen.

  310. pochender knorpel

    Ich erkläre jetzt diesen Rinderknecht zum Messias.

  311. ZITAT:
    „Einen Scheißdreck können wir ausrichten.“

    Wer weiß. Spielerpatenschaften ? Jedem mühselig und beladenen Akteur einen Blogdummbabbler assoziieren ?

    Wen nähme ich ? Otsche ? Ihm einen zweiten kicktauglichen Fuß herbeitherapieren ?

    C.E. den Hasebe, Boccia den Schweizer, wegen der Schluchtenverwandtschaft, esszet natürlich den Fußballgott, Isaradler irgendeinen ganz schweren Fall ?

    Ihr seht mich gerade auch hinreichend ratlos.

  312. Veh und EF passen einfach wie Arsch auf Eimer. Beide keinerlei Konzept.

  313. Ich nehme Veh. Gleiche Interessen.

  314. ZITAT:
    „Ist ja nicht schlimm. Die Kickerei nervt mich nicht mehr. Das ist schlimm.“

    Mich nervt diese, also die unsrige, Kickerei immer noch. DAS ist schlimm.

    Und dass ich heute – wieder mal – im Freundeskreis von Kickerei-Fans anderer Coleur (ja, sowas gibt’s) „getröstet“ wurde. Himmelherrgottsakra, das nervt auch. Extrem.

    Um dann hier zu lesen
    ZITAT:
    „… Reißt euch mal bisschen zusammen und zeigt mal das was ihr hier permanent von der Mannschaft verlangt. Leidenschaft, Mut und Kampfeswille!“ PP [292]
    Fragmente davon haben sich heute (stückweise) wieder gezeigt: Beim „gut-gemeinten“ Vorschlag, die erste Heim-Begegnung 16/17 in Liga2 großherzig „gemeinsam“ zu absolvieren.
    Nee, noch net, definitiv noch net. Ich kann noch laut werden beim Abwehren von sogenannten „guten Vorschlägen“. Pah! (OK, zu mehr reicht’s derzeit noch nicht)

  315. Bin da ganz bei Petra. Als jemand, der auch ab und an in Foren anderer Vereine liest, sind wir hier absolut auf Augenhöhe. Überall, außer vielleicht Bayern und Dortmund, sind die Verantwortlichen scheiße, Spieler und Trainer sowieso, kein Konzept, potentieller Absteiger. Muss an der Mentalität der meisten Fußballfans liegen. Trotzdem finde ich auch die Lage als prekär. Ob ein Trainerwechsel zum jetzigen Zeitpunkt was bringt??? Keine Ahnung! Vor allem wer soll den Job machen? Auf der anderen Seite, schlimmer geht’s kaum.

  316. Mir fehlt halt der Glaube Petra. Dabei bin ich grundsätzlich ein positiver Mensch. Nur wenn es um die Eintracht geht ist das bei mir völlig anders. Vermutlich würde ich ein Spur zu oft enttäuscht. Ich hoffe die Spieler können das irgendwie ausblenden, förderlich ist es sicher nicht wenn man hier mitliest.

  317. Ich lese den blog jetzt seit Jahren. Nun in der tiefsten Depression, die ich jemals hatte, schreibe ich auch mal. Ich liebe diesen Blog. Er baut mich auf. Danke für Eure klugen Kommentare!!

  318. @292:
    Sorry, aber das ist mMn Stil a la Eintracht-Social-Media: Zusammenstehen, Mund abputzen, kämpfen, nächste Woche und der ganze Käse.
    Umgekehrt wird doch ein Schuh draus: Das große Problem dieses Klubs ist, dass alles und jeder so verdammt ruhig ist, so verdammt zufrieden.
    Ich finds ganz schön heftig, den frustrierten Leuten hier die Leidenschaft abzusprechen. Ich lese hier täglich mehr Herz, gar Ideen und Änderungs-Konzepte, als von den Hasenzüchtern der SGE selbst kommt.

    Natürlich sind die noch nicht abgestiegen. Waren sie 2011 zu dem Zeitpunkt übrigens auch nicht. Diesmal wird’s aber vielleicht vom bösen Umfeld nicht ganz so blind begleitet wie damals. Hoffe ich zumindest.

  319. ZITAT:
    “ Ich hoffe die Spieler können das irgendwie ausblenden, förderlich ist es sicher nicht wenn man hier mitliest.“

    Wie, die lesen hier mit?

    Interessieren die sich etwa für Eintracht Frankfurt?

  320. Jetzt mal im Ernst:

    Das sind gestandene Spieler, die mit dem Abstieg nichts zu tun haben dürften.

    Wer oder was macht sie so unsicher?

    Soziale Medien? Das undankbare Umfeld?

    Wenn die Verantwortlichen weiter so einen ablenkenden Dummfug von sich geben anstatt dem Team endlich qua Position wieder Leben einzuhauchen, dann sollen sie verdammt noch mal absteigen.

    Katharsis!

  321. ZITAT:
    „Jetzt mal im Ernst:

    Das sind gestandene Spieler, die mit dem Abstieg nichts zu tun haben dürften.“

    Echt? Nach dem Mitlesen haben wir den schlechtesten LV der Liga, ein absolut katastrophales DM, auf RV die Hinrunde Not und Elend und jetzt einen RV, der kaum Erfahrung hat. Im OM haben wir einen Neuen, der null Bundesligaerfahrung hat und LA/LM spielt ein Ausgemusterter, der zuletzt in China spielte.

    Russ als IV ist eh eine Katastrophe, im DM sowieso.

    Ilse lebt eine Dauerkrise.

    Ja, was denn nu.

  322. GehenGingGegangen

    Wir haben hinten den Dänen und vorn den Buckel. Das muss reichen.

    Außerdem hasse ich dieses Chinagebashe. Die haben Konfuzius und Sunzi und damit wenigstens mal einen Plan.

  323. Das Wort zum Montag kam vom KS

  324. http://www.bild.de/sport/mehr-......bild.html

    während der Runde bei der Miete noch den Rasen kaputtgemacht zu bekommen ist dann schon nett…

  325. Schaedelharry63

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das sind gestandene Spieler, die mit dem Abstieg nichts zu tun haben dürften.“

    Echt? Nach dem Mitlesen … eine Dauerkrise.

    Ja, was denn nu.“

    Der VV dämmert der Rente entgegen, der Volkstribun ist für Durchhalteparolen an die Erlebnisorientierten gut, der AR-Chef wurde angeblich zum Posten getragen, die Finanz- und Marketingzampanos sind mit irgendeiner weit entfernten goldenen Zukunft beschäftigt und der Trainer weiß ganz genau, wie es nicht geht. Nur Hübner strengt sich an.

    Wer arbeitet und beschäftigt sich denn mit der aktuellen Mannschaft?

    Wie der Herr,so’s Gescherr. Und so spielen sie dann.

  326. Schaedelharry63

    ZITAT:
    „http://www.bild.de/sport/mehr-sport/eishockey/50000-zum-kracher-in-frankfurt-44563476,la=de.bild.html

    während der Runde bei der Miete noch den Rasen kaputtgemacht zu bekommen ist dann schon nett…“

    Na also.

    Zweite Liga als Eventknaller.

    Geht doch.

  327. Nie und nimmer bekommen die im Sommer mit Zweitligaeishockey das Stadion voll.

  328. ZITAT:
    „Nie und nimmer bekommen die im Sommer mit Zweitligaeishockey das Stadion voll.“

    Mit Fußball übrigens auch nicht.

  329. Schaedelharry63

    ZITAT:
    „Nie und nimmer bekommen die im Sommer mit Zweitligaeishockey das Stadion voll.“

    Und im Winter dann Beachvolleyball.

    Die sprühen vor Vermarktungsideen.

    Zur Not laden sie Madonna wieder ein.

  330. Schaedelharry63

    Sommer + Freilufteishockey.

    Und hier wird über die WM in Katar gelästert.

    Da weiß man gar nicht, wie weit man sich zurückträumen soll in die sogenannte gute alte Zeit.

    75/76 würde mir schon reichen.

  331. ZITAT:
    „Der Hasebe, den ich eigentlich mag, schwächt die Eintracht seit einiger Zeit. Er spielt sehr, sehr schlecht, handelt sich ständig gelbe Karten ein und lamentiert dann auch noch beim Schiedsrichter.. So geht es nicht. Also auf die Bank, auf die Tribüne mit ihm.“

    Bitte nicht seinen Vertrag verlängern

  332. Ich denke dieser Zeitungsausschnitt könnte uns auch bald blühen:
    „Was HSV Fans jetzt noch Hoffnung macht“ – aus dem letzten Jahr
    http://i.imgur.com/2nkvHfK.jpg

  333. Ein Tag,140 Kommentare und eine leidenschaftliche Petra später:
    Entscheidend ist „auf´m Platz“. Das Dilemma ist das Unvermögen der Mannschaft
    sowas wie Teamspirit zu entwickeln, die Sehnsucht der Fans nach erfolgreichem
    Fußball zu bedienen und den Abstieg zu vermeiden.
    Nach 1959 hat der Verein viele unrühmliche Schlagzeilen produziert und spätestens nach Rostock
    darf die Frage erlaubt sein, womit der Verein originell den Fußball in D. vorangebracht hat ?
    Tradition allein trägt nicht ewig, der Fan hätte es aber aktuell verdient, wenn seine Mannschaft wenigstens
    kämpfend in der 2. Liga verschwindet. Auch Dresden hat seine Tradition und Karlsruhe und der FSV !