Kommentar Der Abgang

Frankfurt, ohne Erstligatrainer. Foto: Stefan Krieger.
Frankfurt, ohne Erstligatrainer. Foto: Stefan Krieger.

Thomas Schaaf ist jetzt also nicht mehr Trainer von Eintracht Frankfurt. Nicht sonderlich verwunderlich, aber für einige, die sich gerade in letzter Zeit für ihn stark gemacht haben, sicher eine herbe Enttäuschung.

Und so wirkte Heribert Bruchhagen auf der eilig anberaumten Pressekonferenz auch sichtlich angeschlagen. Der Vorstandsvorsitzende verlor sich in Sätze, die im Nirgendwo endeten, die ohne Struktur waren. Man merkte Bruchhagen an, dass er die Entscheidung Schaafs nicht nachvollziehen kann. Das äußerte sich auch darin, dass der Vorsitzende nicht zur von vielen erwarteten Medienschelte ansetzte, sondern vielmehr seinen ehemaligen Trainer kritisierte. Er, Bruchhagen, könne diese Entscheidung nicht verstehen, wo doch alle Gremien und die Mannschaft sich am Tag zuvor klar für eine weitere Zusammenarbeit ausgesprochen hätten — und den Trainer darüber auch informiert hatten. Man kann das in seiner Gesamtheit glauben, kann aber, natürlich, auch Zweifel haben.

Wenn dem aber so war — warum hat Schaaf dann eigentlich hingeworfen? Die Spieler stehen zu ihm, die Gremien erklären ihr Vertrauen, der Vorstandsvorsitzende sowieso. Es bleibt rätselhaft. Seine persönliche Erklärung, von wem auch immer diktiert, hilft hier jedenfalls nicht wirklich weiter. Zu seinen Gründen nimmt Schaaf nur mit einem einzigen Satz Stellung

„Die in der Öffentlichkeit getätigten Aussagen und die Darstellung meiner Person und meiner Arbeit, die sich in unglaublichen und nicht nachvollziehbaren Anschuldigungen und Unterstellungen in den Medien äußern, kann und will ich nicht akzeptieren. Deshalb ist es zu der Trennung gekommen.“

Ich habe den Satz jetzt bestimmt zwanzig mal gelesen. Verstehen kann ich ihn nach wie vor nicht. Die „Darstellung seiner Person und seiner Arbeit“ lässt darauf schließen dass er die Medien kritisiert, den Rest kann man deuten wie man will, falsch ist da nichts, richtig auch nicht.

Aber, und diese Kritik sei erlaubt, ein sauberer Abgang ist das selbst dann nicht, wenn man Schaaf unterstellt, er habe es gut gemeint. Und auch kein Ruhmesblatt für den, der diesen Satz formuliert hat. Es sei denn, es wäre Absicht gewesen, Verwirrung zu stiften.

Was kommt, ist jetzt, im Nachgang, natürlich die Kritik an der Kritik, die Medienschelte, die Bruchhagen nicht abgegeben hat. Das war klar, damit muss man in unserem Job leben. Im Gegensatz zu Thomas Schaaf haben wir aber aus diversen Gründen nicht die Möglichkeit, die Freiheit, mit einem einzigen Satz das ganze Schauspiel zu beenden.

Abgesehen davon, dass ich das auch nicht für besonders elegant halte. Aber das ist ein anderes Thema. Am Ende zählen weder Thomas Schaaf, noch die Frankfurter Rundschau oder Heribert Bruchhagen. Am Ende zählt Eintracht Frankfurt.

Schlagworte: ,

751 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Wenn Schaaf nach gefühlten 35 Jahren im Zirkus Bundesliga hinwirft, weil er, seiner Meinung nach, überzogen kritisiert wurde, dann ist er für den Job als Trainer eh der Falsche.

  2. Holger, ich glaube ja, dass Schaaf mit mehr als dem Syker Tagblatt nicht umgehen kann.

  3. Seh ich genauso Holger. Was hätte Schaaf denn dann in der Kölner oder Hamburger Presselandschaft gemacht?

  4. @ 836: Oh, dieses übersteigerte Erwartungshaltung! Böses Umfeld!

    Hilft’s, wenn ich zum Flagellanten werde und Buße tue?!

  5. Richtig. Am Ende zählt Eintracht Frankfurt.

    Und der Zeitpunkt ist richtig bescheiden, da warn wir letzte Saison schon weiter, Und die Irritationen sind bescheiden.

    Spieler, mit denen die Verhandlungen schon fortgeschritten waren, können jetzt nochmal drüber nachdenken, Trainerkandidaten, wie z.B. Lewandowski könnten auch zögern, abgesehen, dass irgendein schnell gefundener Trainer hier auch nur als Notlösung gälte.

    Wer den letzten Sommer schon scheißig fand, braucht heuer gute Nerven.

    Aber manche Leute sind ja glücklich, dass irgendein Gesicht weg ist.

  6. Gerezgiher, Waldschmidt, Gerezgiher, Waldschmidt

  7. Ich bin komplett bei Holger. Wer es hier nicht aushält soll halt gehen, warum auch immer. Es wird ein neuer kommen und an der Seitenlinie stehen.

  8. die ganzen Jungen spielen befreit auf

  9. Wenn die echt keinen Plan B haben, oder sich in den letzten Wochen nicht irgend welchen Gedankenspielen hingegeben haben, dann wirds allerdings unglaublich schwer.
    So blauäugig kann man doch nicht sein. Obwohl….möglich ist alles

  10. Bankentürme und ein Märchenschloss

  11. Ein Missverständnis von Anfang an. Es wurde auch nie deutlich ausgeräumt, von keiner Seite.
    Die ganze Saison war ein unwürdiges Schauspiel. Die Mannschaft, die Vereinsführung und auch der Trainerstab haben sich da nicht mit Ruhm bekleckert. Mir kommt es allmählich so vor, als wären DUR und KIL instrumentalisiert worden um die Drecksarbeit zu erledigen. Alle anderen waren zu feige. Die Prügel hat ja auch die FR bezogen und dürfte jetzt die nächsten 5 Jahre an allem schuld sein. Fein aus der Affäre gezogen liebe Mannschaft, lieber Vorstand und Trainer. Aber weil wir ja den Torschützenkönig stellen und vor wirklichen Vollgraupen in der Tabelle gelandet sind, ist ja alles super. Gott, diese Nation verödet geistig und gibt tatsächlich zwei Journalisten die Schuld die nichts anderes getan haben als sachliche Kritik zu äußern. Wenn DUR und KIL Vereinspolitik auf so einfache Weise betreiben können, dann hat dieser Verein samt Führung nichts, aber auch gar nichts in der Nähe vom Profifußball zu suchen.

  12. Recht hat er der Heimspiel Holger.

  13. Das wichtigste zuerst: Schönes Bild!
    Und danke für den neuen Text.
    > 800 Kommentare, 400 seit der Mittagspause….seid ihr irre? Wer soll die alle lesen zum Feierabend. Sei es drum, frage ich den korken morgen ob was wichtiges dabei war, das wirre Geschreibe von diesem ominösen Gründel lässt er da regelmäßig unter den Tisch fallen, sehr angenehm. :-)

    Der Eingangstext bringt es gut auf den Punkt, entweder ist Schaaf oder aber Bruchhagen nicht ehrlich, wahrscheinlich beide nicht. Da ermangelt es an Stringenz und zwar heftig (und eigentlich offensichtlich, wer es sehen will).
    Absicht unterstellen würde ich Schaaf mit der Aussage nicht unbedingt, er ist glaube ich wirklich getroffen, dies nehme ich ihn ab. Auch wenn er damit unrecht hat, weil er da durch muss bis zu einem gewissen Grad. Und dies wohl auch gemacht hätte, wenn er wirklichen Rückhalt gespürt hätte bei den Verantwortlichen/Spielern.
    Du denkst er habe diesen Satz nicht selber so formuliert? Ich habe es heute kaum verfolgen können, was lässt Dich zu diesem Schluss kommen?

    Was die Medienschelte angeht, klar die wird kommen.
    Wobei Bruchhagen sich da zurückgehalten hat. Und was die User im Forum oder anderswo schreiben, lasst es an euch abperlen, auch wenn es schwer fällt. Weil es persönlich ist, eure Arbeit direkt angreift und Dinge unterstellt, die sich jeder Logik widersetzen.
    Ätzend, aber kaum zu ändern. Es geht vorbei, und ich denke nicht wenige erahnen durchaus, da war einiges nicht sauber und die Artikel/angesprochenen Dinge nicht aus den Fingern gesogen. Aber die hauen halt nicht in die Tasten.

  14. Was für ein schönes Bild.

  15. Bisschen Polemik noch. Da wird jede Erzieherin oder Krankenschwester im Beruf täglich mehr angegangen als dieser Trainer, aber bei weitem schlechter bezahlt.

  16. Henny Nachtsheim gleich im hr1 zum Thema des Tages

  17. Pah! Unseriöse Dramatisierung per Bildbearbeitungssoftware.

  18. Medienschelte ist leicht, also übt man sie. Das ist, siehe Pegida auf der politsch-gesellschaftlichen Ebene, etabliert, das neue chic.
    Ich bin der FR, vor allem der FR – namentlich Ingo Durstewitz und Thomas Kilchenstein, auch dir Stefan, aufgrund ihrer von Anbeginn korrekten und gedeckten (!) Analysen – meinetwegen übersetze man Analyse mit Kritik, wenn man das will – dankbar. DAS war, das ist Journalismus, kritische Begleitung bzw. Beobachtung gewesen. So, wie das der Volksmund gegenüber „denen da oben“ ja stets fordert und es als nicht gegeben brandmarkt. Aber wehe, wehe wenn das eigene Weltbild durch eben jene kritische Begleitung angekratzt wird – dann wird ausgekeilt, da will man von Hinterfragen nichts wissen.

  19. Ich behaupte wir sind ein lächerliche unspektakuläres Umfeld. Über S04 muss man wohl nichts sagen und ich möchte nicht wissen, wie unangenehm das in Leipzig ist, wo einem das Brausemanagement und die böse alte Frau Rangnick permanent im Nacken sitzt.

    Und unsere Erwartungen sind seit 1992 auf immer mal wieder Europa, Unterhaus plus anständige Haltungsnote geschrumpft.

    Moderater gehts wahrscheinlich wirklich nur in Paderborn / Mainz / Freiburg / Augsburg zu.

    Und wer glaubt, Schaaf wäre wegen der angeblich überzogenen Kritik der FR gegangen, glaubt wahrscheinlich auch, er sei von seiner Frau wegen der vermalledeiten Zahnpastatube verlassen worden.

  20. ZITAT:
    „Bisschen Polemik noch. Da wird jede Erzieherin oder Krankenschwester im Beruf täglich mehr angegangen als dieser Trainer, aber bei weitem schlechter bezahlt.“

    100 Prozent Zustimmung. Kadlec, Flum und Rosenthal mussten ein bisserl mehr einstecken als Trainer Schaaf. Als Trainer darf man nicht zu verletzlich sein.

  21. Prima Eingangsbeitrag, der es wunderbar auf den Punkt bringt. Wichtig ist Eintracht Frankfurt.

  22. ZITAT:
    „Obwohl….möglich ist alles“

    Och komm, Petra. Das ist jetzt aber Logik aus dem Hintertaunus. Überleg doch mal was los wäre wenn Bruno jetzt sagen würde er hat zwei, drei Vorschläge in petto.

  23. … von sich selbst besoffen.

  24. ZITAT:
    „Bisschen Polemik noch. Da wird jede Erzieherin oder Krankenschwester im Beruf täglich mehr angegangen als dieser Trainer, aber bei weitem schlechter bezahlt.“

    Lehrer nicht zu vergessen, caligua.

  25. Hier ist ja nix los. Ich gehe wieder in den alten Beitrag.

  26. ist das Bild vom Goetheturm (der im Wald) aus geschossen? sehr schönes Panorama ….

  27. 25. – Lehrer allerdings völlig zu Recht. Immer.

  28. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Obwohl….möglich ist alles“

    Och komm, Petra. Das ist jetzt aber Logik aus dem Hintertaunus. Überleg doch mal was los wäre wenn Bruno jetzt sagen würde er hat zwei, drei Vorschläge in petto.“

    Eija, darauf hoffe ich ja.
    Natürlich haut jetzt keiner was raus. Aber die Erfahrung lehrte mich oft etwas anderes

  29. ZITAT:
    „Und wer glaubt, Schaaf wäre wegen der angeblich überzogenen Kritik der FR gegangen, glaubt wahrscheinlich auch, er sei von seiner Frau wegen der vermalledeiten Zahnpastatube verlassen worden.“

    meine Frau hat ne eigene Zahnpastatube — seufz

  30. Was mir an der ganzen Sache auch nicht schmeckt:
    Zwei -zumindest von ihrem Charakter her so scheinende – ganz unterschiedliche Trainer haben nun hinter einander das Handtuch bei der SGE geworfen, bzw. die Ehe auf Zeit einmal nur ganz knapp, und dann doch nicht mehr verlängert.
    Mit jeweils offiziellen Begründungen, die sich recht voneinander unterschieden.; sprich es liegt in mehr als nur einem was im Argen.
    Klingt nicht nach einem attraktiven Biotop für junge, tatenfreudige Innovative.
    Und das, wo man nun wesentlich weniger Zeit mehr hat als letztes Jahr um Trainer-mässig in die Puschen zu kommen.
    Wat freu ick mir, nüscht!

  31. Naja, Lupa – Veh war drei Jahre lang bei uns. Das ist nach der kriegerschen Halbwertszeittheory die maximal mögliche Verweildauer.

  32. ZITAT:
    „Henny Nachtsheim gleich im hr1 zum Thema des Tages“

    Danke Henni, sprichst mir aus dem Herzen!

  33. ZITAT:
    „Ich behaupte wir sind ein lächerliche unspektakuläres Umfeld. Über S04 muss man wohl nichts sagen und ich möchte nicht wissen, wie unangenehm das in Leipzig ist, wo einem das Brausemanagement und die böse alte Frau Rangnick permanent im Nacken sitzt.

    Und unsere Erwartungen sind seit 1992 auf immer mal wieder Europa, Unterhaus plus anständige Haltungsnote geschrumpft.

    Moderater gehts wahrscheinlich wirklich nur in Paderborn / Mainz / Freiburg / Augsburg zu.

    Und wer glaubt, Schaaf wäre wegen der angeblich überzogenen Kritik der FR gegangen, glaubt wahrscheinlich auch, er sei von seiner Frau wegen der vermalledeiten Zahnpastatube verlassen worden.“

    An dieser minus Erwartungshaltung sind die Zementkultisten schuld, die Sparmanns Errungenschaften dem Schalkemitglied aus Ostwestpfahlen zuschustern

  34. Ich bin kein Hermeneutiker und will dem Herrn Schaaf auch nicht zu nahe treten, aber in dem im Eingangsbeitrag zitierten Satz, verrät er sich ein wenig, wie ich finde .
    Das „die in der Öffentlichkeit getätigten Aussagen und die Darstellung seiner Person und seiner Arbeit, sich in unglaublichen und nicht nachvollziehbaren Anschuldigungen und Unterstellungen in den Medien äußern“ ist genau wo nachzulesen? In der FR? Wo da? Und wenn, sollen die doch schreiben! Formell wurde ihm doch von allen Seiten Unterstützung signalisiert und der Rücken gestärkt (HB+AR). Ich behaupte mal er bedient sich der Medien als Vehikel zu seiner Kündigung, weil er insgeheim keine Antwort als Trainer auf die Unzahl von Grottenkicks hat, wie diese abzustellen sind und schlicht einknickt vor dem, was kommt. Irgendwas hat IHM hier nicht gepasst, deswegen schmeißt er hin! Nichts an der Berichterstattung war jedenfalls „inakzeptabel“ oder unter Gürtellinie.
    Kann so sein, muss aber nicht!

  35. ZITAT:
    „Naja, Lupa – Veh war drei Jahre lang bei uns. Das ist nach der kriegerschen Halbwertszeittheory die maximal mögliche Verweildauer.“

    Stimmt, hatte das trainerstabile Element schon wieder verdrängt.
    Wäre ja schön, wenn der nächste nun ein Kracher ist, *und* eben dieses wieder beweisen könnte.

  36. Stöbert man im Eintracht Frankfurt-Forum herum, fällt man wirklich vom Glauben ab; es gibt da tatsächlich Leute, die behaupten, TS sei wegen Volltreffer und ID/TK zurückgetreten. Da habe ich was verpasst; bislang hielt ich die Volltreffer-Videos für launige Unterhaltung, angereichert mit ein Hintergrundwissen aus der Kabine, da, wo es müffelt.

    Tatsächlich sind diese Videos eine subversive, unheimliche Macht – solide bezahlte Trainer müssen da Reißaus nehmen; Scientology ist nix dagegen…..

    Wer´s nicht glaubt:
    http://www.eintracht.de/meine_.....#f13243452

  37. 8:1 zur Halbzeit in Volkhartshain/Völzberg

  38. Lieber Stefan und liebes Team der FR, auch von meiner Seite Dank für Eure durchaus kritische, aber absolut gerechtfertigte Berichterstattung in den letzten Wochen. Ich bin seit 13 Jahren regelmäßiger Forumsbesucher und -schreiber, aber der blinde Gehorsam in den letzten Monaten ist kaum noch zu ertragen. Genauso wenig wie das teilweise unsägliche Gekicke der Eintracht, insbesondere auf fremden Plätzen. Wer ob des offensichtlichen Fehlens eines Systems und der Tatsache, dass sich kaum ein Spieler in der letzten Saison gesteigert hat NICHT kritisch hinterfragt, kann nicht wirklich das „einziger echter Fan“-Recht für sich reklamieren.

    Das war großteils Augenkrebs pur und ihr habt zu Recht darauf hingewiesen.

    Bleibt Eurem Stil bitte treu.

    Tim

  39. Mit dem Stellungnahme-Satz geht es mir ähnlich, abgesehen davon, dass er bereits grammatikalisch falsch ist, ist der Inhalt rätselhaft. Die „unglaublichen und nicht nachvollziehbaren Anschuldigungen und Unterstellungen“ sind dann auch noch reichlich dick aufgetragen – außer Schaaf liest die Kommentare hier oder im Forum.
    Dick auftragen (Delling!) kann auch der Franzke in dem Kicker Kommentar nicht unterlassen – nur vorsorglich noch einmal der link http://bit.ly/1IYm72d.
    Nach dem Lesen und der PK beantwortete sich Stefans Frage nach dem cui bono, die gestellt wurde, bevor klar war, dass die erste Kicker Meldung stimmt, für mich fast von selbst.
    Oder c-e ist Schuld mit seinem offenen Brief an Franzke, der den nicht vergessen hat – http://bit.ly/1F8yNfM.

  40. Früher als jetzt konnten Schaaf & Co. freiwillig nicht gehen. Also ist jetzt früh. Bruchhagen holt keinen neuen Trainer mehr im letzten Akt. Jetzt kann Bruno den Trainer seiner Wahl bestimmen samt Spieler. Ich glaube, dass er wie immer gute Arbeit leisten wird, wenn man ihn läßt.

  41. @39 Tim

    +1

  42. zitat BH aus dem Kicker… das Anforderungsprofil angesichts des schwierigen Umfelds: Wichtig ist, dass er Eintracht Frankfurt und die Mannschaft kennt und sie genau bewerten kann. Wir haben erstmals die Möglichkeit, mit 80 bis 90 Prozent des Kaders weiterzuarbeiten, hier wird es nicht viel Bewegung geben.

    Eintracht mir graut vor dir: Funkel oder Skibbe werden ja wohl nicht gemeint sein, hoffentlich nicht Armin reloaded.. Bin Optimist vielleicht meint er ja Lewandowski mit Schur. Die Lösung die Schaaf gewählt hat, ist doch für alle Seiten sehr elegant und wohl auch richtig, egal was die wirklichen Gründe sind. Spricht die Tatsache das der zweite Trainer hintereinander hinschmeisst (so habe ich es bei Veh empfunden, auch wenn sein Vertrag ausgelaufen war.) eigentlich gegen den Verein, die Trainer oder gegen die Gremien die diese Trainer auswählen?

  43. Der Mainzelmännchen-Sender hat eine eigene Auffassung:
    ZITAT:
    „Thomas Schaaf ist als Trainer des Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt nach nur einem Jahr zurückgetreten. Das gab der hessische Klub am Dienstag bekannt. Schaaf hatte beim Tabellenneunten der abgelaufenen Saison noch einen Vertrag bis Mitte 2016. Der Grund für den Rücktritt von Schaaf ist offenbar die fehlende Rückendeckung der Führungsetage. Nur Vorstandsboss Heribert Bruchhagen soll angeblich noch hinter dem früheren Bremer Coach gestanden haben – eine Gruppe um Finanzvorstand Axel Hellmann dagegen nicht mehr.“
    Keine Legendenbildung, keine Geschichtsklitterung, keine lokale so-namend-Lügenpresse. Geht doch.

  44. „Spieler steigern“. Also bitte. Ein Bundesligaspieler mit so 24-30 Jahren ist in der Blüte seiner Schaffenskraft. Da wird sich nicht mehr viel steigern. Der kommt mit einem Trainer vielleicht besser zurecht als mit nem anderen, und das ist bei jedem anders gelagert. Was ich aber von jedem Spieler bei Eintracht Frankfurt erwarte ist, dass er sich erstmal reinhängt und nicht gleich flennen geht. Kommt ein neuer Trainer, geht das wieder von vorn los, wahrscheinlich wieder anders.

  45. Es halt nicht gepasst. Von Anfang an.

  46. Mal ganz ehrlich [Quelle Kicker BH]

    “ Ich werde keine Namen nennen, weil für mich heute erst die Suche beginnt. Bis zum jetzigen Zeitpunkt gibt es in meinem Kopf keine Vorschläge und Namen.“

    und

    „Es gibt keinen, weil es bisher keine Gedanken gab, wer Thomas Schaaf dieses Jahr nachfolgen könnte. Ich beginne jetzt, eine Liste zu erarbeiten und werde diese dem Vorstand vorstellen.“

    Na… das geht mir auf den Sack. Natürlich steht das schon. Das kotzt mich an. Weil es einen neuen „Boss“ geben wird. Hose mit Kneifzange bitte zu machen.

  47. ZITAT:
    „ist das Bild vom Goetheturm (der im Wald) aus geschossen? sehr schönes Panorama ….“

    Nein.

  48. Ich hoffe auf einen Trainer der den Spielern Selbsvertrauen gibt und wen nötig einen Tritt in wo auch immer.Also ein Typ wie Klopp

  49. ZITAT:
    „“Spieler steigern“. Also bitte. Ein Bundesligaspieler mit so 24-30 Jahren ist in der Blüte seiner Schaffenskraft. Da wird sich nicht mehr viel steigern. Der kommt mit einem Trainer vielleicht besser zurecht als mit nem anderen, und das ist bei jedem anders gelagert. Was ich aber von jedem Spieler bei Eintracht Frankfurt erwarte ist, dass er sich erstmal reinhängt und nicht gleich flennen geht. Kommt ein neuer Trainer, geht das wieder von vorn los, wahrscheinlich wieder anders.“

    Steigern: Schau dir mal einen Spieler namens Sebastian Rode an. Und selbst ein „gestandener“ Spieler wie Lahm lernt unter einem neuen Trainer noch dazu…

  50. @ 50 – falscher Blog, aber sei es drum: Lahm wurde durch Pep schlechter. Rode ist in der Blüte seiner Laufbahn, da kann es schon einmal bergauf gehen.

  51. @all
    Danke für das Feedback heute. Egal ob Lob oder Kritik.

  52. Der ehemals beste Linksverteidiger der Welt will nicht mehr links aber auch nicht mehr rechts hinten spielen. In der Mitte sieht er einfach besser aus, das wusste er. Er kann sich aber auf Alaba freuen.

    Und wie alt ist Rode jetzt? Und herrscht bei den Bayern nicht selbst im Training ein höheres Niveau? Wird der vielleicht doch nicht bald in Wolfsburg sein?

  53. Hm. Gabs denn nun Probleme mit Teilen der Mannschaft, wie die Presse berichtet oder nicht? Das Team hat ihm ja quasi das Vertrauen ausgesprochen. Alles erfunden? Meinungsmache?

  54. ZITAT:
    „Hm. Gabs denn nun Probleme mit Teilen der Mannschaft, wie die Presse berichtet oder nicht? Das Team hat ihm ja quasi das Vertrauen ausgesprochen. Alles erfunden? Meinungsmache?“

    Ja, es gab diese Probleme.

  55. Seufz. Ach.

  56. ZITAT:
    „@all
    Danke für das Feedback heute. Egal ob Lob oder Kritik.“

    Vom mir hast Du noch keins bekommen. ;-)

  57. Kevin Trapp ist jetzt auf dem Feld für Gerezgiher. 68. Min. 9-1
    https://twitter.com/Eintracht_.....1557463040

    Stürmerprobleme gelöst, so wir denn mal eins hatten.

  58. ZITAT:
    Rode ist in der Blüte seiner Laufbahn, :(((((((((((((((((((

  59. Meier wird wohl wieder geschont?

  60. vicequestore patta

    @54: Außer dem Satz von der Groß-Auheimer Geistesgröße, man würde mit dem Trainer gerne zusammen arbeiten, lediglich „kleinere Spieler hätten ein Problem“ (oder so ähnlich), gab es von keinem Leistungsträger/wichtigen Spieler ein Bekenntnis zum Trainer Imitator 2. Sicherlich nicht alles erfunden.

    Ich find das ein bisschen komisch, dass Meinungen des Eintracht-Forums hier für erwähnenswert gehalten werden. Sowas lese ich mir doch nur durch, wenn ich ein wenig schmunzeln will…

  61. Warum geben wir ihnen jetzt nicht wirklich die Diva, holen Daum zurück, den Lord und formulieren als Saisonmindestziel die direkte CL-Quali? Es ist haarsträubend wie wenig Kommentatoren auf die Tabelle geachtet haben.

  62. Hessenschau soeben: „Manch einer befürchtet, dass nun auch Bruchhagen seinen Hut nehmen könnte.“

    Ich nicht.

  63. ZITAT:
    „@ 50 – falscher Blog, aber sei es drum: Lahm wurde durch Pep schlechter. Rode ist in der Blüte seiner Laufbahn, da kann es schon einmal bergauf gehen.“

    na dann…

  64. Einem kam das Theater um Thomas Schaaf sicher nicht ganz ungelegen: Nelson Valdez.

  65. Andre Breitenreiter hat wohl eine Ausstiegsklausel… Schreibt zumindest der Kicker. Den würde ich nehmen…

  66. Egal, wer neuer Trainer wird, er tritt ein undankbares Erbe an, wird in der neuen Saison auch an Platz 9 und 43 Punkten gemessen werden. Und wehe das gelingt nicht, die Messer sind dann wieder gewetzt. Ein Souverän wie Klopp, der das alles weglächeln würde, ist leider nicht zu kriegen.

  67. ZITAT:
    „Meier wird wohl wieder geschont?“

    In dem Dorf?

    Das Verhältnis Schaaf – Meier war aber wirklich kompliziert.

  68. ZITAT:
    „Egal, wer neuer Trainer wird, er tritt ein undankbares Erbe an, wird in der neuen Saison auch an Platz 9 und 43 Punkten gemessen werden. Und wehe das gelingt nicht, die Messer sind dann wieder gewetzt. Ein Souverän wie Klopp, der das alles weglächeln würde, ist leider nicht zu kriegen.“

    Ich weiß ich wiederhole mich: aber ist es nicht grundsätzlich völliger Blödsinn, einen neuen Trainer, mit neuer Mannschaft, anderen Gegnern, anderem Spielplan, anderen Verletzungssorgen, anderem Umfeld, ganz anderem Wetter an dem zu messen, was der andere ein Jahr zuvor erreicht hat? Wo bleibt da die seriöse Möglichkeit eines Vergleichs?

  69. ZITAT:
    „Hessenschau soeben: „Manch einer befürchtet, dass nun auch Bruchhagen seinen Hut nehmen könnte.“

    Ich nicht.“

    Das wäre ja wirklich schlimm

    Im Paralelluniversum

  70. ZITAT:
    „Andre Breitenreiter hat wohl eine Ausstiegsklausel… Schreibt zumindest der Kicker. Den würde ich nehmen…“

    Schalke ist bereits an dem dran, da wären wir zweiter Sieger.

  71. @67
    Das ist absolut richtig, leider.

    Ich sehe das etwas anders. Wenn der neue Trainer der Mannschaft wieder ein System mitgibt, es auch taktisch auf den Gegner einstellt, wenn also wieder Fußball gespielt wird, wäre ich auch mit weniger und ohne Spektakel zufrieden.

    Nur mit Abstieg sollte man – auch aufgrund des Kaders – nichts zu tun bekommen.

  72. @63 hoffe wirklich das HB jetzt nicht mehr den Trainer auswählt, sonst kommt wahrscheinlich Benno Möhlmann

    @65 ist der Valdez eigentlich gegen Kaution entlassen?
    Hat die der Schaaf zahlen müssen?
    Vielleicht ist das ja der wirkliche Grund für den Rücktritt …..

  73. Das war ein guter Tag für die Eintracht. Wenn jetzt noch Bruchhagen abtritt wird die Woche noch besser :-)

  74. Ende. 12:1. Geht auch ohne Schaaf.

  75. Eben die Hessenschau gesehen, im Interview P. Hofmeister, ein sehr guter und sehr objektiver Kommentar, bitte wenn möglich hier verlinken, sobald es geht. Danke!

  76. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    „@63 hoffe wirklich das HB jetzt nicht mehr den Trainer auswählt, sonst kommt wahrscheinlich Benno Möhlmann“

    Würde eher Uwe Rapolder erwarten.

  77. #35 So sehe ich das auch. irgendwie billig.

  78. ZITAT:
    „Warum geben wir ihnen jetzt nicht wirklich die Diva, holen Daum zurück, den Lord und formulieren als Saisonmindestziel die direkte CL-Quali? Es ist haarsträubend wie wenig Kommentatoren auf die Tabelle geachtet haben.“

    Der Blick auf die Tabelle hatten ja weder Trainer noch Spieler. Das ist ja nicht mehr en vogue Wie soll das ein Kommentator schaffen. Zudem, so manch einer dieser traurigen Gestalten hat nicht mal zwei Kühlschranke. Im Gegensatz zu uns :-)

  79. Loddar würde sich ganz bestimmt über einen Anruf von Hübner freuen.

  80. ZITAT:
    „@63 hoffe wirklich das HB jetzt nicht mehr den Trainer auswählt, sonst kommt wahrscheinlich Benno Möhlmann

    würde mich nicht wundern, wenn er gar nichts mehr entscheidet und das noch nicht verinnerlicht hat. Insofern würde mich es nicht wundern, wenn er über kurz oder lang auch noch zurücktritt.

  81. man vergisst immer den Aspekt „Norderney“ dabei…

    was die Stornierung wieder kostet …

  82. Dieser Kommentar auf Spiegel Online bringt es gut auf den Punkt:

    Zitat:
    „#11 Heute, 18:06 von jstawl

    Gespalten

    Darf man kurz mal erwähnen, dass es doch eher differenziert zu sehen ist…

    Keiner in Frankfurt, zumindest nicht die Fans, zu denen ich auch gehöre, haben erwartet, dass wir nach den Sternen greifen. In Umfragen vor der Saison erwarteten die meisten Fans ca. Platz 10 oder 11. Viele sogar puren Abstiegskampf.

    Es gibt viele Fans, die daher mit Platzierung und Punkte eigentlich zufrieden sind. Es gibt aber auch sehr viele, die nicht zufrieden sind, wie die Saison gelaufen ist. Da wären viele unfassbar dämlich verlorene Spiele (vor allem auswärts bei Abstiegskandidaten), da wäre kurzum viel mehr drin gewesen (23 Punkte nach Führung verspielt!). Vor allem, dass sich nicht im Laufe der Saison einfache Fehler abstellen ließen, hat viele gestört.

    Das alleine hätte aber nicht für einen Rausschmiss gelangt. Scheinbar hat es im Team rumort und es sind vor allem Dinge an FR und Bild weitergetragen worden, die das gerne aufgeschnappt haben. Die Art, wie das vor allem gemacht wurde, war unter aller Kanone. Da wurde seziert, wie lange Schaaf auf der Bank saß und das interpretiert. Oder wer was nicht gesagt hat, was sonst auch nie einer sagt.

    Es gab viele in Frankfurt, die das Gefühl hatten, das mit Schaaf passt nicht. Wie es nun zuende geht, ist aber nicht schön.

    Ich bin mir aber eines sicher: Wenn Schaaf mit den Medien in Frankfurt schon Probleme hat, dann kann er in Deutschland praktisch nur noch bei Mainz oder Paderborn anheuern. „

    http://www.spiegel.de/forum/sp.....t_29437080

  83. -burg salutiert Ginnheim mit drei Böllerschüssen vom Balkon und hebt sein Flascherl (Kühlschrank links, nicht im Bild) zum Prosit!

  84. und zu Hölzenbeins Aussage sagt keiner was hier….. das war doch der Paukenschlag der HR Sendung eben.

  85. Fühle mich erleichtert. Der Gesprächsstoff für die Sommerpause ist gesichert. Hoffentlich haben die den Plan B auf der Peile.

  86. @willi 64: Was der denn noch zu melden? Aus Brasilien?

  87. @Watz [69]
    Ja.
    Seriös? Ich bitte Dich … wo simmer denn. Tststss.

  88. ZITAT:
    „und zu Hölzenbeins Aussage sagt keiner was hier….. das war doch der Paukenschlag der HR Sendung eben.“

    Hilfreich wäre zu wissen was er gesagt hat.

  89. Hölzenbein sagte zwischen Bruchhagen und Hellmann kriselt es nicht nur, es tut mehr als krachen jeden Tag.

  90. ZITAT:
    „Loddar würde sich ganz bestimmt über einen Anruf von Hübner freuen.“

    Der Master of Dis…….hat Telefon???????

  91. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Schaaf seinen Job hier aufgegeben hat nur weil er mit ein paar Journalisten und Berichterstattungen Probleme gehabt hat. Nur mal so am Rande.

  92. Jetzt, heute und überhaupt, nachdem ich seit langer Zeit nur noch hier lese ( dafür alles und immer!)

    Vielen Dank Stefan, vielen Dank Ingo Durstewitz, Thomas Kilchchenstein und vielen Dank an die meisten die hier regelmäßig schreiben!!
    Es ist so gut!

  93. Z

    Ich weiß ich wiederhole mich: aber ist es nicht grundsätzlich völliger Blödsinn, einen neuen Trainer, mit neuer Mannschaft, anderen Gegnern, anderem Spielplan, anderen Verletzungssorgen, anderem Umfeld, ganz anderem Wetter an dem zu messen, was der andere ein Jahr zuvor erreicht hat? Wo bleibt da die seriöse Möglichkeit eines Vergleichs?“

    Es ist wohl zuviel verlangt Dinge einfach mal für sich zu betrachten. Was verlangt den der gemeine Eintracht Fan wirklich. Man will mit etwas Freude zusehen wie die Burschen versuchen ein Spiel zu gewinnen, manchmal über den Kampf, manchmal mit Technik. Und, egal wie es ausgeht, sicher zu sein dass sie es wirklich
    versucht haben. Mir ist doch die Platzierung egal. Das was drin ist, soll erreicht werden. Manchmal Platz 4, manchmal Platz 14. Aber abschenken, austrudeln oder wie die Lustlosigkeit heute noch genannt wird ist nicht zu tolerieren.

  94. Ich hab gerade gelesen wer der schuldige Verräter ist.
    Es war Mister X
    Oder irgendein windiger Mensch aus Dubai.

    Ich glaubs echt nicht was ich heute alles schon lesen durfte. Dabei habe ich leider vergessen mir meinen Aluhut auszusetzen.

  95. ZITAT:
    „Ende. 12:1. Geht auch ohne Schaaf.“

    Kaum ist der Trainer weg, spielen die auswärts wie befreit.

  96. Es ist eine Schande und Feigentum, daß das FR-Forum nicht wieder aktiviert wird. Punkt!!!!!! Was soll denn das mit dem Personellen zu tun haben?

  97. Endlich ist er weg. Schade das drüben die dauergesangs Deppen wieder anderer Meinung sind.

  98. Aufzusetzen natürlich:-)

    Bevor jemand auf dumme Gedanken kommt

  99. …ich tippe mal auf Jens Keller
    Er kennt Frankfurt, entspricht der Aussage von BH.
    Alle anderen, ausser Veh, die etwas mit der Eintracht und Frankfurt zu tun hatten,
    die sind nicht verfügbar, bzw es gibt sie nicht.
    Ausser… Kloppo…. aber der wird sich das nicht antun.

  100. @raideg 96 : Ja ohne Schaaf hätte die SGE auch in München 12:1 gewonnen. Tock, tock, tock am Oberstübchen

  101. Muss Schaaf jetzt einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen?

  102. ZITAT:
    „Kevin Trapp ist jetzt auf dem Feld für Gerezgiher. 68. Min. 9-1
    https://twitter.com/Eintracht_.....1557463040

    Stürmerprobleme gelöst, so wir denn mal eins hatten.“

    Geil. Erinnert mich an ein Feundschaftsspiel der SGE nach dem 1. Abstieg gegen den SC Heiligensee, ausgetragen in Berlin Tegel. Da wurde dann Okocha ins Tor gestellt, da er wohl nicht ganz fit war, den Fans aber trotzdem die Freude gemacht werden sollte.

    War für mich ein Highlight. Das Programmheft habe ich immer noch. Auch wenn ich das „1.“ in der Klassenzugehörigkeit aut dem Titelblatt pflichtbewusst durchgestrichen und durch ein „2.“ ersetzt habe.

    Eintracht-Archiv kennt sogar dieses Spiel: http://www.eintracht-archiv.de.....-22st.html

  103. ZITAT:
    „ZITAT:
    „und zu Hölzenbeins Aussage sagt keiner was hier….. das war doch der Paukenschlag der HR Sendung eben.“

    Hilfreich wäre zu wissen was er gesagt hat.“

    Er sagte Hellmann und Bruchagen haben keine Unstimmigkeiten sondern .. da gebe es immer Stress

  104. Was sagen eigentlich die Freunde im Neuschwabenlandforum so?

  105. Ich tippe mal auf Feng Alex Schui. AGE…. auf geht’s nach Europa…….

  106. Mal eine Überlegung am Rande als Ergäzung zu Petras 494 im Vorgängerfred:

    Mir hat eben in einer Diskussion über Schaaf ein befreundeter Münchener Taxifahrer erklärt, dafür hätten sie bei Bayern den Sammer, der das Training und das ganze Drumherum sehr genau verfolgt und auch durchaus darauf einwirkt. Dem Taxifahrer zufolge sei es mit Osram auch schon mal kurz vor dem totalen Eklat gewesen, wo Sammer auf beide Seiten mäßigend eingewirkt habe. Anschließend gewann Bayern das Triple.

    Mal dahingestellt, ob man das so glauben will, finde ich es eine interessant zu überlegen, was das Fehlen einer solchen Kontrollinstanz für Konsequenzen hat. Nach der öffentlicher Enteierung Hübners duch B&B noch vor der Saison, hatte Selbiger jedenfalls keine Chance, eine solche Rolle zu spielen. Das mag den Verlauf der Causa Schaaf ebenfalls beeinflusst haben.

  107. ZITAT:
    „ZITAT:
    “ Das Programmheft habe ich immer noch. Auch wenn ich das „1.“ in der Klassenzugehörigkeit aut dem Titelblatt pflichtbewusst durchgestrichen und durch ein „2.“ ersetzt habe.

    Eintracht-Archiv kennt sogar dieses Spiel: http://www.eintracht-archiv.de.....-22st.html

    Und dank des Bild im Spielbericht muss ich mich korrigieren. Habe wohl nur ein „2.“ davorgesetzt. Mit blauem Filzer

  108. Hab mal hier und da über den Tag gelesen.
    Meine Meinung:
    Die Lösung Schaaf war von Beginn an ein Kompromiss. Bruno kam nicht weiter und Bruchagen hat dem Spiel einen Abfiff verliehen. Das Risiko überschaubar.
    Die Entwicklung ist kein Vorgang der durch die Medien verursacht wurde. Sie unterhielt sich durch die unterschiedlichen Augangspositionen. Schaaf: Werders Retter und Meistermacher in einem über Dekaden gewachsenen Verständnis und der annerkannten selbstverständlichen regionalen und dem Verein geschuldeten Mentalität. unantastbar. Wer gesehen hat wie dieser Verein in Schaafs letzten Jahr hinter ihm und dieser Mannschaft gestanden hat kann dies nur bestätigen.
    In FFM gab es diesen Rückhalt nicht, dieses Publikum ist trotz des anwesenden Männerchores bei Heimspielen kritisch. Es guckt Fussball, es sind Hessen, es sind Frankfurter und sie schreien inzwischen nicht mehr nach der Chämpionsleauge. Aber sie lassen es nicht einfach geschehen das Chancen liegen gelassen werden. Das nicht jeder Trainer so charmant mit mit alle dem umgehen kann ist verständlich, aber eine verneinende Haltung derer gegenüber die nachfragen ist nicht sinnstiftend.
    Die mediale Kritik als Grund des Rücktritts kund zu tun das ist das einzigste geschriebene Wort (und gehört habe ich keins) das den Trainer entlarvt mit diesem Verein nicht klargekommen zu sein.
    Wer dieses Geschäft zu seinem Berufsalltag auserwählt kann nicht ernsthaft damit argumentieren.

    Ruft doch mal beim Jens Keller an, oder bei Slomka der auf Rang 3 in der Buli und mit Teilnahme im Chämpionsleague Halbfinale aktiv entlassen wurde.

  109. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Und dank des Bild im Spielbericht muss ich mich korrigieren. Habe wohl nur ein „2.“ davorgesetzt. Mit blauem Filzer“

    Boah, und Wittenau wars. Egal. In-Erinnerungen-schwelg

  110. ZITAT:
    „Es ist eine Schande und Feigentum, daß das FR-Forum nicht wieder aktiviert wird. Punkt!!!!!! Was soll denn das mit dem Personellen zu tun haben?“

    Sie meinten wohl Geigenturm…

  111. ZITAT:
    „@raideg 96 : Ja ohne Schaaf hätte die SGE auch in München 12:1 gewonnen. Tock, tock, tock am Oberstübchen“

    Jetzt weiß ich, was dem Geistesblitz diametral entgegengesetzt ist.

  112. ZITAT:
    <

    Was verlangt den der gemeine Eintracht Fan wirklich. Man will mit etwas Freude zusehen wie die Burschen versuchen ein Spiel zu gewinnen, manchmal über den Kampf, manchmal mit Technik. Und, egal wie es ausgeht, sicher zu sein dass sie es wirklich
    versucht haben. Mir ist doch die Platzierung egal.

    Sorry mir nicht. Ich möchte einmal bewusst erleben wie meine STADT Meister wird

  113. ZITAT:

    Ich find das ein bisschen komisch, dass Meinungen des Eintracht-Forums hier für erwähnenswert gehalten werden. Sowas lese ich mir doch nur durch, wenn ich ein wenig schmunzeln will…“

    Diese selbstherrliche Arroganz, bemerkenswert…

  114. „Es ist eine Schande und Feigentum, daß das FR-Forum nicht wieder aktiviert wird. Punkt!!!!!!“

    Wichtig ist, dass nach dem Punkt die Ausrufung der Republik erfolgt.

  115. ZITAT:
    „Es ist eine Schande und Feigentum, daß das FR-Forum nicht wieder aktiviert wird. Punkt!!!!!! Was soll denn das mit dem Personellen zu tun haben?“

    Und was ist der wahre Grund, oh Kugelblitz?

  116. Also auch mehrmals gelesen… „unglaublich und nicht nachvollziehbar“ ist eine Realitätsferne, die den Mann für das Profigeschäft disqualifiziert oder ein verzweifelter Versuch sein Gesicht zu wahren und abzulenken. Sucht es Euch aus!

  117. Ihr sitzt doch da in Eurem Feigenturm und habt keine Ahnung, was im normalen Leben abgeht.

  118. @111 Rusty James: Was auch immer, die ham Schiss das Forum wieder aufzumachen. Warum denn?
    Ich frage mich wie der Hübner die Verhandlungen mit Lewandowski odder Keller führen will, wo er doch noch am WE dem Schaaf beigesprungen ist. Der ist doch auch nicht mehr zu halten, oder????

  119. Hessenschau ab 2:30min.
    http://www.hr-online.de/websit...../index.jsp

    Nach dem was Holz da loslässt, ist dieser eigentlich nicht mehr tragbar. :(

  120. ZITAT:
    „Endlich ist er weg. Schade das drüben die dauergesangs Deppen wieder anderer Meinung sind.“

    Dein Intellekt macht sich nicht in einem störenden Übermaß bemerkbar.

  121. Oh Krieger, Stefan: Mangelndes Vertrauen in die Forumer? Wo kann ich mich bewerben?

  122. Mangelndes Vertrauen? Hä? Bewerben wofür?

  123. Also so manches ist tatsächlich unglaublich und nicht nachvollziehbar. Und schön, denn darüber habe ich doch glatt 14 Stunden mal nicht an den doofen Brustring denken müssen. So, links oder rechts jetzt und welches Fach?

  124. @Raideg 120: War der das schon jemals?

  125. Bitte net Jens Keller, der schaut immer so mitleidig aus.

  126. ZITAT:
    „Also auch mehrmals gelesen… „unglaublich und nicht nachvollziehbar“ ist eine Realitätsferne, die den Mann für das Profigeschäft disqualifiziert oder ein verzweifelter Versuch sein Gesicht zu wahren und abzulenken. Sucht es Euch aus!“

    Muss man das verstehen? Nein

  127. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „und zu Hölzenbeins Aussage sagt keiner was hier….. das war doch der Paukenschlag der HR Sendung eben.“

    Hilfreich wäre zu wissen was er gesagt hat.“

    Er sagte Hellmann und Bruchagen haben keine Unstimmigkeiten sondern .. da gebe es immer Stress“

    Absolut verständlich, wenn du dich auf einmal mit jemanden aus­ei­n­an­der­set­zen musst, der nicht mal die Finanzplanung für eine bessere Jugendherberge fehlerfrei hinbekommt….

  128. ZITAT:
    „Muss Schaaf jetzt einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen?“

    Ruisch, der hott deisch naut getaan. Loss de Bou inruh. Mir hoon ner anner Probleme.

  129. Was ich in den Aussagen der Handelnden nicht ganz verstehe, warum wird eine offensichtliche Dissonanz zwischen Trainer und Mannschaft nicht offiziell als Grund angegeben? Es ist doch eine direkte Ansage ohne Gesichtsverlust des Trainers oder zu viel Machtgewinn der Spieler. Warum konstruiert man eine absichtlich unklare Pressemitteilung und warum reagiert HB mit Unverständnis anstatt einfach nur zu sagen „Sorry, hat nicht gepasst!“

  130. Werter Herr Krieger, was muss passieren um das FR-Forum wieder zu aktivieren?

  131. Schon GEZahlt?

    Schnarchsender HR:

    20:15 Märchen in Hofgeismar;
    21:00 Traumhäuser in ….
    21:45 So war das alte Hessen.

    Danach Hessenschau Kompakt, und danach Marlene Dietrich.

    My Ass: Für Trillionen Gebührengelder mal wenigstens 15 Minuten mit Recherche und Hintergrundinfos, ist das zu viel verlangt?

    Alles outsourcen nach Rumänien. Die können Tonkonserven für weniger Geld raussuchen.

    ÖR ärschert mich immer wieder aufs Neue.

  132. @ChaBumKun: Weil Herri ein Loooooooooser ist!

  133. @kugelblitz
    Das beantwortet zwar meine Fragen nicht, aber egal. Und zu dieser Frage: ich habe die mehrfach beantwortet. Auch dir. Ich habe keine Lust mich hier über Gebühr zum Affen zu machen und das jedesmal zu wiederholen.

  134. ZITAT:
    „Hessenschau ab 2:30min.
    http://www.hr-online.de/websit...../index.jsp

    Nach dem was Holz da loslässt, ist dieser eigentlich nicht mehr tragbar. :(„

    Und dann zu Beginn die halbtoten Schweine auf der Autobahn, wenn das mal nicht passend ist….

  135. Die nachfolgenden Kommentare zeugen von der Werthaltigkeit meiner.

  136. ZITAT:
    „Schon GEZahlt?

    Schnarchsender HR:

    20:15 Märchen in Hofgeismar;
    21:00 Traumhäuser in ….
    21:45 So war das alte Hessen.

    Danach Hessenschau Kompakt, und danach Marlene Dietrich.

    My Ass: Für Trillionen Gebührengelder mal wenigstens 15 Minuten mit Recherche und Hintergrundinfos, ist das zu viel verlangt?

    Alles outsourcen nach Rumänien. Die können Tonkonserven für weniger Geld raussuchen.

    ÖR ärschert mich immer wieder aufs Neue.“

    Marlene Dietrich vs. Zarah Leander, my ass.

    Als alte Fummeltrine mag ich ja so was. Aber ich lebe jetzt in Schwaben. Und für GEZahlt-Penunze ist das zu wenig, Ihr HR-Pupser an der Bertramswiese. Ick will Kabale und Liebe aus dem Stadtwald.

  137. @E
    Schreibs doch bitte dem HR. Danke.

  138. ZITAT:
    „Muss Schaaf jetzt einen Antrag auf Arbeitslosengeld stellen?“

    Da er freiwillig gekuendigt hat bekommt er auf jeden Fall eine Sperrzeit.

  139. @107
    Sammer!? „mäßigend“!?
    Hoho!

  140. ZITAT:
    „@E
    Schreibs doch bitte dem HR. Danke.“

    Mach´ ich.

  141. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@E
    Schreibs doch bitte dem HR. Danke.“

    Mach´ ich.“

    Es ist manchmal so naheliegend, nicht wahr?

  142. ZITAT:
    „Da er freiwillig gekuendigt hat bekommt er auf jeden Fall eine Sperrzeit.“

    Och, bei unzumutbaren Verhältnissen im Betrieb lässt sich da wohl was machen.

  143. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „@E
    Schreibs doch bitte dem HR. Danke.“

    Mach´ ich.“

    Es ist manchmal so naheliegend, nicht wahr?“

    Ja, aber gar nicht so einfach, auf der HR-Homepage die passende Kummerkasten-Email-Adresse zu finden. Ich suche weiter!

  144. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „@E
    Schreibs doch bitte dem HR. Danke.“

    Mach´ ich.“

    Es ist manchmal so naheliegend, nicht wahr?“

    Ja, aber gar nicht so einfach, auf der HR-Homepage die passende Kummerkasten-Email-Adresse zu finden. Ich suche weiter!“

    http://www.hr-online.de/websit.....ubrik=3424

  145. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Da er freiwillig gekuendigt hat bekommt er auf jeden Fall eine Sperrzeit.“

    Och, bei unzumutbaren Verhältnissen im Betrieb lässt sich da wohl was machen.“

    Schon mal selbst das Ding ausgefüllt?
    Erlebt:
    Frau MüÜÜLLLLER: Der Herr S. hat Wehrdienst gemacht gilt das als berufliche Tätigkeit?

  146. Holz kann froh sein das er noch einen Job hat. Also den Mund halten

  147. ZITATe:
    „Man musste nur Wochenende für Wochenende Fußball gucken und daneben die geradezu offiziellen Weigerungen Schaafs, von seiner überholten Taktik und Spielidee abzurücken, zu Kenntnis nehmen.“
    …..
    „… stagnierte, das kommt in der Entwicklung einer Mannschaft vor, es gibt Schwankungen. Doch zugleich entwickelten sich viele Vereine weiter…“
    …..
    „Auf der Trainerbanl lehnte Schaaf es ab, seinen Fußball weiter zu entwickeln und wichtige Entwicklungen im Fußball aus der zweiten Hälfte der 2010er Jahre zur Kenntnis zu nehmen.“
    …..
    „Doch Schaaf wollte weiter Erfolg haben ….. Schaaf hat sie aber mit zuviel Risiko überfrachtet ….. bei vielen Ballverlusten führte diese Spielauffassung immer wieder ins Desasteer in Form von nicht mehr zu verteidigenden Gegenstößen.“
    …..
    „Der geringe Rückstand von nur 4 Punkten auf die Europoapokalplätze ließ wenig Böses ahnen…“
    …..
    „… aus mir nicht bekannten Gründen bei Schaaf nach der Vorbereitung unten durch…..“
    …..
    „Es dar niemals passieren, dass der Gegner nach einem Ballgewinn mit einem einzigen vertikalen Pass, oder auch über zwei Stationen in dem Raum zwischen Abwehr und Mittelfeld laufen kann. … passierte dies unter Schaaf an schlechten Tagen mehrere Male im Spiel.“

    usw. usf.
    Klingt bekannt? vertraut? Auf wen jetzt von den lokalen Journalisten draufhauen? Mmhm.

    „Die Beschwerden der Lokaljournalisten über seine immer ruppigere Art – what the fuck. Diese Journalisten haben in den drei vergangenen Jahren ihre Arbeit nicht getan und zur Misere beigetragen, indem sie die Schwächen bei Werder nicht erkannt und nicht beschrieben haben.“

    Alle in diesem Post verwendeten Zitate stammen aus dem Jahr 2013.
    http://www.ballverlust.net/201.....entlassen/

    Und jetzt bitte tief durchatmen, nachdenken und dann meinetwegen weiterschimpfen. Am besten auf die, die die Schimpfe verdient haben.
    Habe fertisch.

  148. ZITAT:
    „http://www.hr-online.de/website/derhr/home/index.jsp?rubrik=3424“

    Danke, habe ich jetzt auch entdeckt Ich schreibe den Oberamtsräten jetzt mal. Just for fun.

  149. @148

    uiuiui NA..

  150. Kein gutes Bild. Da wirds schwer, neue Leute zu überzeugen.

  151. ZITAT:
    „ZITAT:
    <

    Was verlangt den der gemeine Eintracht Fan wirklich. Man will mit etwas Freude zusehen wie die Burschen versuchen ein Spiel zu gewinnen, manchmal über den Kampf, manchmal mit Technik. Und, egal wie es ausgeht, sicher zu sein dass sie es wirklich
    versucht haben. Mir ist doch die Platzierung egal.

    Sorry mir nicht. Ich möchte einmal bewusst erleben wie meine STADT Meister wird“

    Ich hoffe Du bist noch sehr jung.

  152. ZITAT:
    „ZITAT:
    „http://www.hr-online.de/website/derhr/home/index.jsp?rubrik=3424“

    Danke, habe ich jetzt auch entdeckt Ich schreibe den Oberamtsräten jetzt mal. Just for fun.“

    Just for fun. Und ich ahne, dass das wirklich so ist. Das muss man sich mal reinziehen. Der HR berichtet den ganzen Tag über diese Trainerentlassung. Sogar mit einen langen Beitrag in den Nachrichten. 75% der Zuschauer interessiert das einen Käse. Und irgendeinem, dem langweilig ist, ist das, warum auch immer, noch zu wenig. Keine Ahnung was er in der Berichtestattung vermisst. Und der schreibt dann – FOR FUN – eine Beschwerde. FOR FUN!

    Dem Erfinder der Flatrate gehört eine gewischt. Und unsere Gesellschaft ist wirklich im Arsch. Meine Meinung.

  153. @Heinz: Ja, zu lang. Ich weiß ;)

  154. @148 Chapeau Nidda-Adler, Chapeau!

  155. Danke raideg für den Link, es gibt zwei Lager, die sind offensichtlich und keiner wird das leugnen! Kommunikation weit gefehlt, da war eher aussitzen angesagt, leider sind hier in der Führungsebene keine vorhanden und die Medien werden benutzt, diesen Konflikt auszutragen!

  156. ZITAT:
    „@Heinz: Ja, zu lang. Ich weiß ;)“

    Mitnichten:-)

  157. ZITAT:
    „@107
    Sammer!? „mäßigend“!?
    Hoho!“

    Ja, da staunste, wa? (Ich habe den mal während meiner Reha erlebt, wo 2 seiner DfB-Junioren-Kiddies waren. Wenn sich alle immer so kümmern würden. Hut ab. Egal, wie der öffentlich rüberkommt. Ich glaube, das ist es ihm auch, also egal. Was ihn mir, Ihr mögt mich dafür haten, nur umso sympathischer macht.)

    Die Empfindlichkeit des Hr. Schaaf darüber, wie er wahrgenommen wird, macht ihn mir hingegen umso unsympathischer. Er hätte ja mal damit anfangen können, auf den PKs nicht jeden kritischen Frager, wie einen Deppen zu behandeln. (ich glaube im Übrigen, dass die Installation des Medienheimers da schon ein erster Versuch war, dem entgegen zu wirken.)

  158. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „http://www.hr-online.de/website/derhr/home/index.jsp?rubrik=3424“

    Danke, habe ich jetzt auch entdeckt Ich schreibe den Oberamtsräten jetzt mal. Just for fun.“

    Just for fun. Und ich ahne, dass das wirklich so ist. Das muss man sich mal reinziehen. Der HR berichtet den ganzen Tag über diese Trainerentlassung. Sogar mir einen langen Beitrag in den Nachrichten. Und irgendeinem, dem langweilig ist, ist das, warum auch immer, noch zu wenig. Keine Ahnung was er in der Berichtestattung vermisst. Und der schreibt dann – FOR FUN – eine Beschwerde. FOR FUN!

    Dem Erfinder der Flatrate gehört eine gewischt. Und unsere Gesellschaft ist wirklich im Arsch. Meine Meinung.“

    Das mit der Gesellschaft unterschreibe ich.
    Den Rest auch :)

  159. ZITAT:
    „Dem Erfinder der Flatrate gehört eine gewischt. Und unsere Gesellschaft ist wirklich im Arsch. Meine Meinung.“

    Wenn ein „FR-Forum“ wichtiger zu sein scheint, als seine Meinung über einen simplen Brief loszuwerden, dann sowieso.

  160. @148 bedankt.

  161. Was ist denn eigentlich dieses FR-Forum? Die Kommentarfunktion?

  162. ZITAT:

    Just for fun. Und ich ahne, dass das wirklich so ist. Das muss man sich mal reinziehen. Der HR berichtet den ganzen Tag über diese Trainerentlassung. Sogar mir einen langen Beitrag in den Nachrichten. Und irgendeinem, dem langweilig ist, ist das, warum auch immer, noch zu wenig. Keine Ahnung was er in der Berichtestattung vermisst. Und der schreibt dann – FOR FUN – eine Beschwerde. FOR FUN!

    Dem Erfinder der Flatrate gehört eine gewischt. Und unsere Gesellschaft ist wirklich im Arsch. Meine Meinung.“

    Jetzt komm mal runter, Miesprim. Für Trillionen Gebührengelder kann man eine 15-minütige Heimspiel-Sondersendung im Fernsehen (jawoll, das ist so ein altmodischer Kasten mit Flimmerbild) erwarten. Ich tue es jedenfalls. Denn ich zahle Zwangsgebühren für diesen ÖR, weil ich MUSS. Nicht, weil ich will. Und schaue Dir einfach mal das heutige TV-Programm im HR an. Jede Zeitung, jeder private Anbieter wäre da schon längst pleite. Aber egal, der Michel zahlt.

  163. @148 +1 interessant

  164. Dem Erfinder der Flatrate gehört eine gewischt. Und unsere Gesellschaft ist wirklich im Arsch. Meine Meinung.“
    Mich wundert es nicht, dass es ihnen in England gefällt. Das hier ist wirklich alles nur noch schwer zu ertragen.

  165. ie Zweifel an Schaaf waren intern schon lange vorhanden, weil die Spieler, und zwar wichtige Stammkräfte, nicht die Reservisten, sich über den Umgang des Trainerroutiniers beschwerten, sie warfen ihm mangelnde Kommunikation und fehlende Empathie vor. (…) Die Sportliche Leitung und auch der Vorstand wussten von diesen Dissonanzen, griffen aber nicht ein.
    http://www.fr-online.de/eintra.....easer.html

    Wow. Die (Hübner, Bruchhagen) wußten es und haben nix gemacht bzw. lediglich durch ihre Nicht-Bekenntnis zum Trainer Schaaf indirekt zum Rücktritt motiviert. Da bin ich sprachlos.

  166. „Dem Erfinder der Flatrate gehört eine gewischt. Und unsere Gesellschaft ist wirklich im Arsch. Meine Meinung“

    Früher war es noch lohnenswert, als TK-Anbieter Verkehr auf die Netze zu bringen. Insofern ist die Flatrate durchaus ein weit größeres Übel als angenommen. Als eine Stunde Berlin 60 Mark kostete, da hab ich viel telefoniert. Heut natürlich nicht mehr, der Reiz ist weg. Aber es reizt andere, ihrer Stimme überall und ständig Gewicht zu geben und wer jemals nach Weihnachten im Büro eingehende Mails der letzten Tage sichtete, wird die neurotische Qualität des Mediums nicht leugnen können. Wenn ich tot bin schreibe ich ein Buch über alles was ich jemals lesen musste und darin sind all diese Dinge an Tagen wie.. äh heute, noch nicht einmal enthalten. Internet Democracy? Nein. Showbühne für alle Ismen von denen wir (oder nur ich) uns längst verabschiedet glaubten.

  167. ZITAT:
    „@148 Chapeau Nidda-Adler, Chapeau!“

    Dem kann man sich nur anschliessen

  168. vicequestore patta

    Nee nee nee, Krieger,

    Ehrenrettung für den HR unerwünscht. Da müssten den ganzen Abend Sondersendungen laufen.

    Weil die Trennung von Eintracht und MT2, die hat ja sogar nationale Dimensionen. Das müsste auch im deutschlandweiten ö.r. Broadcasting ( ARD, ZDF) noch Wellen schlagen. Ich bin enttäuscht, ja bestürzt, das es nicht so ist!

    Schnief!

  169. Und noch mal Chapeau, diesmal für Dr. Kunter(167).
    Aber jetzt reicht es auch für Heute, ich glaub´ ich muss mal an die frische Luft..

  170. Gabs einen ARD-Brennpunkt?

  171. Wo wir gerade beim Kommunikationsverhalten sind: Was ist das denn für eine dämliche Mode auf offener Gass‘ via Freisprechfunktion zu telefonieren?

  172. Jetzt hat also die Fraktion erstmal gewonnen, die die Eintracht sexxy und erfolgreich machen wird.
    Sehe da aber eine dicke Bringschuld, planlos fordern kann jeder. Dann mal los!
    Wenn es nicht klappt wird aber wohl keiner der Kritiker mehr zu den Spruechen stehen, die er hier rausgehauen hat. Fussballdeutschland lacht uns aus, weil es ja genug Beispiele gibt, das das meisst in die Hose geht.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin auch entteuscht und haett gerne wieder EL gespielt.
    Ich denke auch nicht, dass unsere Verantwortlichen die Besten der Liga sind/waren und einen Lewandowski find ich gut, aaaber…

    Wenn man objektiv ist, dann macht Bruno einen riesen Job.
    Heribert bringt die noetige Ruhe rein (das jetzt ist schonmal ein Vorgeschmack auf das was uns erwartet, wer meint dass man mit Unruhe Erfolg hat, dem ist echt nimmer zu helfen).
    Schaaf hat mit seiner Jugendarbeit und dem ueberdurchschnittlichen abschneiden gezeigt, dass mit ihm langfristiger Erfolg erarbeitet werden kann.

    Aber wozu harte Arbeit, wenn man doch nur ein paar Millionen investieren muss und nen jungen Trainer verpflichten und dann klappts auch mit der CL. Garantiert! Siehe HSV und andere…

    Auch wenn ich Lewandowski gut finde gibt es keine Garantie, dass es mit ihm hier passt.
    Gerade nachdem jetzt scheinbar die Mannschaft ueber den Trainer bestimmen darf und das Hauen und Stechen in den Gremien beginnt. Und die Medien freuen sich schon ueber jede Schlammschlacht.

    Nein, Schaaf haette man nach der Hinrunde beurteilen sollen, nachdem er jetzt die Moeglichkeit hatte den Kader zu verbessern. Gut, daraus wird ja nun nix mehr, weil er hinwirft. Frech find ich aber, wie einige User hier Schaaf als duennhaeutig hinstellen, denn dazu war die Medienberichterstattung und das Verhalten des Vereins und der Mannschaft zu heftig. Sorry, verstehe Schaaf da voll, wenn er sagt dass er das nicht noetig hat, denn im Gegensatz zu den Postern hier ist er nunmal ein international anerkannter Fussballexperte.

    Ich verstehe ja, dass alle es nur gut meinen, aber ich kann echt nur hoffen das das gut ausgeht.

  173. Zur Begriffsklärung: Ist Schelte von anderen Medien auch Medienschelte?

    Und mal weg von der erwarteten „Medienschelte“.
    Gab es, außer vielleicht an diesem Ort, von irgend jemandem Lob? Also für die Berichterstattung der FR?
    Z.B. von anderen Medien? Vielleicht wenigstens eins? Zur Not für JCM?

  174. Ähm, den ballverlust.net-Link hatten wir jetzt aber durchaus schon ein paar mal.

  175. ZITAT:
    „Nee nee nee, Krieger,
    Ehrenrettung für den HR unerwünscht. Da müssten den ganzen Abend Sondersendungen laufen.
    Weil die Trennung von Eintracht und MT2, die hat ja sogar nationale Dimensionen. Das müsste auch im deutschlandweiten ö.r. Broadcasting ( ARD, ZDF) noch Wellen schlagen. Ich bin enttäuscht, ja bestürzt, das es nicht so ist!
    Schnief!“

    Das ist ja das Problem mit meinem Beruf. Ganz ähnlich wie der eines Trainers übrigens. Die meisten Menschen nehmen für sich ja nicht in Anspruch zu wissen, wie der Job eines Anwalts zu machen ist. Bei „wie macht man Zeitung“, „wie macht man Fernsehn“, „wie wechselt man aus“ weiß natürlich jeder Bescheid. Schon klar. Ob gelernt oder nicht. Fachleute. Überall.

    Was wollt ich sagen? Achso. Aufgrund meines beruflichen Hintergrunds nehme ich mir mal das Recht heraus zu urteilen, dass der HR, dessen größter Fan ich ganz sicher nicht bin, heute angemessen über die Eintracht berichtet hat. Auch zeitlich.

    Ich lasse mir aber gerne von Vorstandsvorsitzenden oder Juristen erklären, wie der Job richtig gemacht wird. Immer wieder. Mit Freude.

  176. ZITAT:
    „Zur Begriffsklärung: Ist Schelte von anderen Medien auch Medienschelte?

    Und mal weg von der erwarteten „Medienschelte“.
    Gab es, außer vielleicht an diesem Ort, von irgend jemandem Lob? Also für die Berichterstattung der FR?
    Z.B. von anderen Medien? Vielleicht wenigstens eins? Zur Not für JCM?“

    Ja.

  177. ZITAT:
    „Nein, Schaaf haette man nach der Hinrunde beurteilen sollen, nachdem er jetzt die Moeglichkeit hatte den Kader zu verbessern.“

    Schaaf hatte vor einem Jahr schon die Möglichkeit, den Kader zu verbessern. Und im Winter noch mal. Und seitdem 1 Jahr Zeit, die Spieler zu verbessern, ihnen Defensive beizubringen, und vieles mehr.

    Und jetzt soll man so grosszügig sein und ihm noch ein halbes Jahr Zeit geben, um dann zu erkennen, was man jetzt schon erkennen kann? Gute Idee.

  178. vicequestore patta

    @173,

    mit jedem neuen Trainer hast Du ein Risiko, dass es nicht funktioniert.

    Hier hat es offensichtlich nicht funktioniert. Wie mit dem Skibbe auch nicht, Einfach mal zur Kenntnis nehmen.

    Bruno Hübner hat ja heute mal in drei Sätzen ein Trainerprofil herausgehauen. Mal schauen, ob man so einen bekommt. Restrisiko ist immer!

  179. @148
    Kannte ich. Habe ich auch schon mal gepostet.
    Hat mir verbale Prügel eingebracht, damals.

  180. @176

    Es gibt nichts was ein Deutscher Anwalt nicht kann.

  181. ZITAT:
    „Ähm, den ballverlust.net-Link hatten wir jetzt aber durchaus schon ein paar mal.“

    Stimmt. Wie vor dem Hintergrund dieses fundierten Berichts oder den taktischen Ausführungen auf spielverlagerung.de zu Schaaf Sportjournalisten des Kickers und bei SPON heute einen solchen Käse a la „Schaaf zu gut für Eintracht“ titeln und etwas von den angeblich so „Banken-hohen Erwartungen“ faseln, ohne jeden Beleg, weil es aber so schön den alten Klischees entspricht und die Recherche erspart, ist mir ehrlich gesagt schleierhaft. Ehrlich gemeinte Frage: Ist der Druck aus den Redaktionen so hoch und die Recherchezeit aus Kostengründen einfach nicht mehr vorhanden, dass man als Journalist dann so einen Mist schnell abtippt!?!?

  182. Ich korrigiere, es gibt nichts was ein Deutscher Anwalt nicht BESSER kann !

  183. @HD-Adler
    Ja.

  184. ZITAT:
    „@HD-Adler
    Ja.“

    Traurig.

  185. „Frech find ich aber, wie einige User hier Schaaf als duennhaeutig hinstellen, denn dazu war die Medienberichterstattung und das Verhalten des Vereins und der Mannschaft zu heftig. Sorry, verstehe Schaaf da voll, wenn er sagt dass er das nicht noetig hat, denn im Gegensatz zu den Postern hier ist er nunmal ein international anerkannter Fussballexperte.“

    Wegen kritischer Zeitungsberichte? Im Ernst? Da müsste ja jeder 1860-Trainer nach 3 Wochen hinschmeissen. Und der verdient einen Bruchteil. Lächerlich! Oder wegen der Poster hier im Blog? Endgültig absurd! Für die Kohle könnten die mich 24/7 haten.

  186. jetzt sind wieder alle Namen für den nächsten ÜL in der Verlosung, und natürlich muss alles schnell, schnell gehen. Warum eigentlich? Man hat einen Kader zusammen und sowieso kein Geld für wesentliche Verstärkungen, die m.E. wichtigste ein defensiver Spieler fürs Mittelfeld ist mit Reinartz schon gelaufen. (+ neuzugang Flum) Ein zusätzlicher IV`´ er hängt davonab was Zambrano macht und mit Madlung sollte man sowieso noch ein Jahr verlängern. Kadlec kommt zurück (links offensiv?) und eine Granate als Mittelstürmer kann man sich eh nicht leisten. Ausserdem sollte man es erstmal mit Waldschmidt vesuchen. Viel wichtiger ist was will mann jetzt, nach dem die letzten Jahre in der Trainerfrage eher von Aktionismus (zwangsweiseem Abstieg) gekennzeichnet waren. Nach dem Abstieg war es sicher richtig einen Trainer zu holen dem mann aus dem Stand zutraut einen Aufstiegskader zusammenzustellen. Das letzte Jahr unter Veh ist meines Erachtens ein verlorenes Jahr (trotz EL) da die Führung nicht in der Lage wahr ein klares Konzept für die Zukunft zu entwickeln (Beton). Der verständliche Rücktritt von Veh, hat dazu geführt das man sich dann (wahrscheinlich schon damals intern uneins) auf den größt möglichen Konsens geeignet hat. Daher sollte man hoffen das sich der neue AR schnell auf ein neues Konzept einigt, und dann den dafür geigneten Trainer aussucht und Ihn dann mit dem angemessenen Budget ausstattet.
    Und dann entweder Geduld, Aufbau, Jugend also eher Richtung Lewandowski oder/und Schur. Alternativ Sponsor rann, Geld in die Hand und den Kader und dann Trainer wie z.b. Slomka etc.

  187. Und dass der dünnhäutig ist, hat der interessierte Schauer bei jeder PK erneut feststellen dürfen. Dem ging’s in Bremen zu lange zu gut. Kirche. Dorf.

  188. ZITAT:
    „Ähm, den ballverlust.net-Link hatten wir jetzt aber durchaus schon ein paar mal.“

    Jo. Richtig. Scheint aber irgendwie wie mit dem Eingangsbeitrag zu sein …
    Wer lesen kann, íst klar im Vorteil (oder im Netz manchmal auch im Abseits).
    Außerdem ist der O-Text noch um einiges länger. Das „Nette“ am zitieren ist ja, dass man sich die „Highlights“ raussuchen kann.
    Mir war halt danach, weil mir schlicht der Gaul durchging. Erschendwann reichts.

  189. ZITAT:
    „Ich korrigiere, es gibt nichts was ein Deutscher Anwalt nicht BESSER kann !“

    Wo das Hydraulik-Öl rein kommt, wussteste aber auch nicht.

  190. vicequestore patta

    @183: War mir total klar. Machst Du auch Immobilien/Notarielles?

    @182: Ich glaube, da wird sich ohne lange Recherche auf eine Linie festgelegt, die eine Recherche nicht erfordert. Beim bundesweiten Sportschau- oder Sky-Zuschauer wird nach der krachenden Freiburg-Niederlage schlicht und einfach nicht mehr erinnert, dass die Mannschaft nicht lange zuvor in der Lage war, den BVB, MGB und Bremen zu schlagen. In der ligaweiten Rezeption ist Eintracht unsexy und „weak ass shit“. Da lässt sich dann auch so darüber berichten, als wäre der Heilsbringer im Sündenpfuhl nicht als solcher erkannt worden und wir stehen als Narren dar, die nicht wussten, wie einmalig die Gelegenheit war, unsere Geschicke durch so einen erfahrenen Schlachtenlenker in den Griff zu bekommen…

  191. Gibson ist scheint wirklich ein klasse Laden zu sein.

    http://m.faz.net/aktuell/gesel.....12371.html

  192. Boccia, mit unserem Budget den Kader im Winter verbessern? Echt jetzt?
    Und bei seiner spaeten Verpflichtung und unserem mickricken Budget und den ganzen hochkaraetigen Abgaengen hat er vor nem Jahr ja ganz ganz tolle Vorraussetzungen gehabt den Kader zu verstaerken, ne?

    Iss ja eh Wurst und alles gesagt. Hinterher wird man es dann eben wieder besser wissen.
    Und wenn es scheisse laeuft sind eh wieder der Bremser Bruchhagen und der unfaehige Bruno schuld.
    Und dann geht das ganze Genoele von vorne los, eigentlich muesste man dann dem ein oder anderen seine Beitraege von heute unter die Nase reiben.

    Aber Scheiss drauf, ich hoffe ihr koennt mir in nem Jahr meine pessimistischen Beitraege unter die Nase reiben und ich werde artig eingestehen, dass ich danebengelegen habe, wenn die Eintracht tatsaechlich besser abschneidet als in dieser Saison. Wobei ich davon auch ausgegangen bin, bevor Schaaf hingeworfen hat (8. vielleicht 7.)… da jetzt also so ins Risiko zu gehen ist fuer mich nicht nachvollziehbar, es sei denn es springt eine deutlich bessere Platzierung heraus.

  193. ZITAT:
    „Ich korrigiere, es gibt nichts was ein Deutscher Anwalt nicht BESSER kann !“

    so isses.

  194. ZITAT:
    „Und dass der dünnhäutig ist, hat der interessierte Schauer bei jeder PK erneut feststellen dürfen. Dem ging’s in Bremen zu lange zu gut. Kirche. Dorf.“

    Deine Dünnhäutigkeit ist meine -Sturheit-; das sah ich.
    Ein Sensibelchen reagiert meiner Erfahrung nach anders.

    Weshalb gehen eigentlich so viele davon aus, dass mit Medien ausschliesslich die Tageszeitungen gemeint sind? Wirklich deftig was die Wortwahl anging, wurde es doch nur in Blogs (auch hier) und Foren ect.

  195. „Dem ging’s in Bremen zu lange zu gut. Kirche. Dorf.“

    Und an dieser Stelle bestätigt sich ein ziemlich altes Gemälde im Kopf. Nur der HSV!

    #kutzop

  196. vicequestore patta

    @187, Hobay: Der Slomka würde Geld dafür zahlen, die Eintracht zu trainieren. Der ist sowas von out…

  197. @191: In der Tat. „Publish or perish“ (Entschuldigung für den Anglizismus) gilt eben leider in vielen Bereichen. Worunter das Endprodukt leidet.

  198. ZITAT:
    „Boccia, mit unserem Budget den Kader im Winter verbessern? Echt jetzt?
    Und bei seiner spaeten Verpflichtung und unserem mickricken Budget und den ganzen hochkaraetigen Abgaengen hat er vor nem Jahr ja ganz ganz tolle Vorraussetzungen gehabt den Kader zu verstaerken, ne?.“

    aha, Kaderverbesserung bzw. – korrektur ist nur mit viel Geld möglich?

  199. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich korrigiere, es gibt nichts was ein Deutscher Anwalt nicht BESSER kann !“

    Wo das Hydraulik-Öl rein kommt, wussteste aber auch nicht.“

    :-) Ich lasse dann halt in Österreich anrufen

  200. ZITAT:
    „. In der ligaweiten Rezeption ist Eintracht unsexy und „weak ass shit“. Da lässt sich dann auch so darüber berichten, als wäre der Heilsbringer im Sündenpfuhl nicht als solcher erkannt worden und wir stehen als Narren dar, die nicht wussten, wie einmalig die Gelegenheit war, unsere Geschicke durch so einen erfahrenen Schlachtenlenker in den Griff zu bekommen…“

    Reine Lyrik, schöne Formulierung. „Schlachtenlenker“ – Latinum wenigstens, oder gar Graecum. Oder Deutsch-LK.

  201. Ich wollte eigentlich in der 200 auf einen gewissen HSV verweisen. Danke Herr Gründel.

  202. vicequestore patta

    @193: Trifft nicht den Punkt. Dieses Jahr war die Liga sensationell schwach. Eintracht hat die Starken geschlagen und gegen die Schwachen verloren, um es mal plakativ auszudrücken. Nächste Saison ist ganz anders. Dann gibt es den Arsch voll, wenn man so auftritt, wie dieses mal. Und hätte Eintracht in nur 2 oder 3 Spielen besser abgeschnitten, und das war wie gesagt nicht außer Reichweite, dann wären wir jetzt wieder in der EL. Du kannst es drehen und wenden, wie Du willst. Es ist so.

  203. ZITAT:
    „Deine Dünnhäutigkeit ist meine -Sturheit-; das sah ich.
    Ein Sensibelchen reagiert meiner Erfahrung nach anders.“

    Ich kenne einige Sturköpfe, die in Wirkichkeit sehr sensibel sind und umgekehrt. Nach meiner Erfahrung schließt sich das nicht unbedingt aus.

    Ehrlich gesagt, hat mir meist schon der mißtrauische Blick beim ostentativ langsamen Schluck aus der Kaffeetasse während der ersten Frage gereicht.

  204. ZITAT:
    „Und dass der dünnhäutig ist, hat der interessierte Schauer bei jeder PK erneut feststellen dürfen. Dem ging’s in Bremen zu lange zu gut. Kirche. Dorf.“

    Sorry, so ein Dummgelaber.
    Weiss ja nicht, wie du dich in seiner Haut gefuehlt haettest, klar kommt jetzt wieder die verdienen ja Millionen und war ja alles net so schlimm. Ekelhaft, mobbing iss seit wann geil?

    Fakt ist, dass der gute Thomas in Ruhe seine Arbeit machen und die Eintracht voranbringen wollte.

    Fakt ist auch, dass dies aus verschiedenen Gruenden nicht moeglich war und er keine volle Rueckendeckung hatte.

    Fakt ist ebenfalls, dass Thomas Schaaf ein international anerkannter und erfahrener Fussbalexperte ist.

    Vor dem Hintergrund ist seine Aktion nur konsequent. Warum soll er sich den Scheiss antun, dafuer hat er nicht unterschrieben. Und dass Teile der Mannschaft zu Raenkenspielen benutzt wurden ist letztenendes fuer nen Trainer ein Gordischer Knoten, den er jetzt elegant durchschlagen hat:
    In your face! Dann zeigt mal wie es ohne mich besser laeuft!

  205. Warum wird Veh für Platz 13 und 36 Punkten gefeiert und Schaaf für Platz 9 und 43 Punkten derart kritisiert?
    Nur, weil sich Veh besser verkaufen konnte?

  206. ZITAT:
    „@187, Hobay: Der Slomka würde Geld dafür zahlen, die Eintracht zu trainieren. Der ist sowas von out…“

    Mit Recht.
    Es gibt wenige Kandidaten bei denen ich – rein aus dem persönlichen Bauchgefühl heraus- von Beginn an so spucken würde wie bei Slomka.
    Und das obwohl er -fachlich betrachtet- nicht der Untalentierteste ist.

  207. Es bleibt dabei das die entscheidene Frage ist das der Verein eine Strategie hat oder entsprechend entwickelt, vor allem in Bezug auf die Struktur sie sich bald ändert. Das ist die Prämisse auf die alles andere folgt.

  208. Schaaf hat mit „seinen“ Methoden Erfolg gehabt. Ob seine Methoden allen gefallen haben, glaube ich auch nicht. Aber letztlich zählt doch das Ergebnis. Eintracht Frankfurt ist wichtig. Nicht die Befindlichkeiten einzelner Spieler, der Berichterstatter oder des Finanzvorstandes.

  209. @ 206 Seit wann wurde Veh hier letzte Saison gefeiert? Frag mal den Boccia was der dazu sagt! Unwahrheiten werden nicht richtiger nur weil sie sich für den Erzähler gut anhören.

    Schaaf hat hier grandios versagt, sowohl in der Aussendarstellung zum Beispiel bei seinem Abgang sowohl bei der von ihm installierten Spielidee, die wenn die Mannschaft an einem bestimmten Punkt nicht das Heft des Handelns selber in die Hand genommen hätte direkt in die 2. Liga geführt hätte. Dass die Mannschaft jeweils zu einem kritischem Teil der Hin- und Rückrunde den Trainer überstimmt hat ist ja wohl unstrittig und ist denSpielern hoch anzurechnen! Die hätten auch a la Ali Streit ihren Vertrag aussitzen können und sich dann nach einem neuen 1. Liga Arbeitgeber umsehen können inklusive Handgeldern.

  210. ZITAT:
    aha, Kaderverbesserung bzw. – korrektur ist nur mit viel Geld möglich?“

    Boccia, lamgsam isses aber gut. Liste doch mal bitte auf, wen wir alles abgeben mussten.
    Da musste Bruno schon ganze Arbeit leisten, um die Positionen (RV mal ausgenommen) mit der verfuegbaren Kohle vergleichbar zu besetzen. Der kann naemlich net in die Zukunft sehen und in so ner Situation nen aufstrebenden Zweitligaspieler holen, der dann auch prompt einschlaegt und fuer Fantastillionen weiterverkauft werden kann.

    Aber gut, wenn du es anders siehst, bitte, jedem seine Meinung.

  211. ZITAT:
    „Warum wird Veh für Platz 13 und 36 Punkten gefeiert und Schaaf für Platz 9 und 43 Punkten derart kritisiert?
    Nur, weil sich Veh besser verkaufen konnte?“

    Wer feiert Veh eigentlich für Platz 13 und 36 Punkte? Außer Boccia natürlich, der War schon immer sein allergrößter Fan. Wie vermisse ich seine Loblieder auf den MT1.

  212. @fyhob
    Dein Ernst?

  213. ZITAT:
    „Warum wird Veh für Platz 13 und 36 Punkten gefeiert und Schaaf für Platz 9 und 43 Punkten derart kritisiert?
    Nur, weil sich Veh besser verkaufen konnte?“

    Der wurde nicht wegen des Klassenerhalts gefeiert. Es war ab der Winterpause klar das der Trainer nur noch das Ziel Klassenerhalt hatte. Erreicht hat er es.
    Ich habe schon einmal geschrieben das die Ansprüche nicht jedes Jahr die chämpiosleauge sind, aber wenn man die objektive Möglichkeit hat (und auch noch eine eigentlich „einfache“) dann muss man sie versuchen wahrzunehmen. Und in diesen Momenten hat der Trainer diese Saison einfach schlecht gehandelt (agiert)!

  214. ZITAT:
    „ZITAT:
    aha, Kaderverbesserung bzw. – korrektur ist nur mit viel Geld möglich?“

    Boccia, lamgsam isses aber gut. Liste doch mal bitte auf, wen wir alles abgeben mussten.
    Da musste Bruno schon ganze Arbeit leisten, um die Positionen (RV mal ausgenommen) mit der verfuegbaren Kohle vergleichbar zu besetzen. Der kann naemlich net in die Zukunft sehen und in so ner Situation nen aufstrebenden Zweitligaspieler holen, der dann auch prompt einschlaegt und fuer Fantastillionen weiterverkauft werden kann.“

    hätte ich noch gesteigertes Interesse an Schaaf würde ich mal nachsehen, wer nach seiner Verpflichtung noch kam. Waren einige, also hatte Schaaf auch genügend Einfluss auf den Kader.

  215. „…und dann gibt es die andere Fraktion (…), die sich wünscht, dass die Eintracht etwas weltoffener, attraktiver, mit etwas mehr Sexappeal ausgestattet wird.“ (HR-Heini in der Analyse)

    Bei solchen Begriffen graut’s mir. Wollen wir wirklich, dass die Eintracht so was wird?

  216. @205: Dann hätte er ja Beamter werden können. Ach nee, halt, die müssen ja mittlerweile auch richtig arbeiten und werden bei Publikumsverkehr von jedem Penner schwach angelabert, der zu blöde ist zu kapieren, dass er die falschen Unterlagen dabei hat oder gleich ganz im falschen Amt ist. Und das für 29510 Euroten brutto aber nicht monatlich.

    Wenn er zu wenig Rückendeckung erhalten hat, kann er das sagen anstatt von „Unterstellungen“ zu sprechen. Dieser Vorwurf ist nämlich bösartig, da er dem Schmierfinken Absicht und niedere Motive unterstellt. warum nimmt den eigentlich niemand in Schutz, dass er nur seine Arbeit machen möchte? Womöglich sogar „in Ruhe“? Wenn er den denn meint, denn das sagt er ja nicht einmal, diese ach so ehrliche Haut….

    Verquaste Shice. Ach her doch uff!

  217. @211 (iVm 205):
    Och, spielen wir jetzt „Du hast Recht und ich mei‘ Ruh‘?“ Bissi dürftig.

  218. @213 Biotic
    Sonst hätte ich es so nicht geschrieben!

    Ich frage mich die Ganze Zeit ob die Leute sich auch wirklich Spiele anschauen oder ob das für viele mehr so wie Testbild nach Sendeschluß gucken ist.

    Über die ganze Saison hinweg war der Mannschaft eindeutig anzumerken, dass ihr komplett die Spielidee abhanden gekommen ist und vor allem die Handlungsalternativen bei ungeplanten Spielabläufen.

    Das wurde jeweils erst wieder halbwegs erkennbar, als man sich von der Trainervorgabe emanzipierte und wieder mit zwei 6ern spielte in Hin- als auch Rückrunde.

  219. Klar, der Schaaf ist ein griesgrämiger, unrasierter, nuschelnder Seebär. Kommunikation und Außendarstellung sind nicht seine Stärke. Geschenkt! Aber „sein“ Ergebnis kann sich sehen lassen. Das die Mannschaft selbst den (erfolgreichen) Kurs bestimmt hat, ist doch kritisch zu hinterfragen. Wenn das der Fall gewesen wäre, warum haben sie die Auswärtsspiele so desolat gestaltet? Oder war die Mannschaft für die Heimspiele verantwortlich und der Trainer für die Auswärtsspiele?
    Den Keller auf Schalke haben sie auch wegen angeblicher Erfolglosigkeit vom Hof geschickt. Sein eloquenter, rethorisch gewandter Nachfolger hatte nochmal gleich welchen Erfolg?
    Ich behaupte, Thomas Schaaf ist der Trainer gewesen, der der Eintracht gut getan hat. Handkäs und Äppler, statt Champus und Canapes mit Lachs.

  220. ZITAT:
    „Lieber Stefan und liebes Team der FR, auch von meiner Seite Dank für Eure durchaus kritische, aber absolut gerechtfertigte Berichterstattung in den letzten Wochen. Ich bin seit 13 Jahren regelmäßiger Forumsbesucher und -schreiber, aber der blinde Gehorsam in den letzten Monaten ist kaum noch zu ertragen. Genauso wenig wie das teilweise unsägliche Gekicke der Eintracht, insbesondere auf fremden Plätzen. Wer ob des offensichtlichen Fehlens eines Systems und der Tatsache, dass sich kaum ein Spieler in der letzten Saison gesteigert hat NICHT kritisch hinterfragt, kann nicht wirklich das „einziger echter Fan“-Recht für sich reklamieren.

    Das war großteils Augenkrebs pur und ihr habt zu Recht darauf hingewiesen.

    Bleibt Eurem Stil bitte treu.

    Tim“

    Ich bin erst langsam am Aufarbeiten, diesen Beitrag unterstütze ich aber, danke Tim.

    Disclaimer: Wenn das schon 10 geschrieben haben ist das kein ce. Ich bin erst bei 40 von 218.

  221. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich weiß ich wiederhole mich: aber ist es nicht grundsätzlich völliger Blödsinn, einen neuen Trainer, mit neuer Mannschaft, anderen Gegnern, anderem Spielplan, anderen Verletzungssorgen, anderem Umfeld, ganz anderem Wetter an dem zu messen, was der andere ein Jahr zuvor erreicht hat? Wo bleibt da die seriöse Möglichkeit eines Vergleichs?“

    Mit Schaaf wären wir nächstes Jahr meister geworden. Daran muss sich der Nachfolger messen lassen. Man!

    70 von 221

  222. ZITAT:
    „Ende. 12:1. Geht auch ohne Schaaf.“

    Befreit aufgespielt.

    76 von 224

  223. „Am Ende zählt EF“???? So wie das mit TS in den letzten Wochen bis jetzt abgelaufen ist und jetzt noch andauert, fühle ich mich in die „guten“ alten Divazeiten auf allen Ebenen zurückversetzt. EF wird dabei nur schwerlich als Gewinner vom Platz gehen, wenn nicht alsbald eine neue starke Fraktion wirklich den gesamten Laden übernimmt. Es bleibt – leider – spannend.

  224. @ CE
    kann ich noch eine rauchen gehen?

  225. vicequestore patta

    @220: Schon klar. Ich wünsche eine gute Nacht.

  226. ZITAT:
    „Ich hab gerade gelesen wer der schuldige Verräter ist.
    Es war Mister X
    Oder irgendein windiger Mensch aus Dubai.

    Ich glaubs echt nicht was ich heute alles schon lesen durfte. Dabei habe ich leider vergessen mir meinen Aluhut auszusetzen.“

    Dabei schmückt der Dich ungemein. #95

  227. Eins muss man sagen, Cojones hat Schaaf und hat es endlich eingesehen das es nicht passt in Frankfurt. Der größte Witr ist allerdings die Schuld bei den Medien zu suchen. Die Infos kommen von den Eintracht Spielern oder Verantwortlichen. Aufwachen. Heute abend beim Testspiel hat es zumindest keinen gejuckt ob TS auf der Bank gehockt hat oder nicht. Die Spieler waren alle gechillt wie immer.

  228. ZITAT:
    „@ CE
    kann ich noch eine rauchen gehen?“

    Sollte passen.

    http://2.bp.blogspot.com/-jdBM.....log661.jpg

  229. Gerade vernommen, daß der Scharf weg is.
    Is mir so was von Banane.

    Warte auf andere Rücktritte.

  230. @220 dass eine Mannschaft mit der Kaderqualität von Eintracht Frankfurt nicht 34 Topspiele abliefert ist auch klar aber zumindest wurden sie in den letzen Spielen der Hin- und Rückrunde per Eigenregie mit Doppelsechs nicht von Absteigern abgeschlachtet.

  231. Wenn Klopp käme, würde ich aus der Eintracht austreten, obwohl ich gar nicht Mitglied bin.

  232. Hat nur einer der fürchterlich betroffenen Empathen auch nur ein einziges Saisonspiel gesehen? So mit gnadenlos Hinschauen und nicht nur von sich selbst & seinesgleichen besoffen irgendwie anwesend sein? Die 90 Minuten Folter ertragen? Grundsätzlich teiltalentierte Jungs, die gelegentlich mal gezeigt haben, daß sie es in Maßen können, beim planlosen Umherfallen beobachtet? Ohne Aussicht auf Besserung (im Gegenteil!)? Für Geld? Viel Geld? Das am Ende noch jede Woche?

    Wenn sich hier irgendjemand schämen muß, dann diejenigen, die das alles hätten sehen und angemessen reagieren müssen.

    Sind wir hier beim Leistungssport oder beim Kinderballett?

  233. Die Macht haben sowieso immer die Spieler.

  234. Wie lange braucht eigentlich ein Taxi von Leverkusen nach Frankfurt?

  235. @Nidda-Adler
    Dachte jeder hat das Recht auf seine Meinung, sorry wenn das der Etikette hier nicht entspricht.
    Haste eigentlich zur Sache auch was beizutragen oder geht es nur ums flamen?

    @Boccia
    Gut wenn dem so waere, dann hat er aber mit seinen Einkaufen jetzt Platz 9 klargemacht.
    Reinartz sieht ja auch nach ner guten bis hammer Verpflichtung aus.
    Dazu Luca und Joel ab und an mal werfen…

    Bin mal gespannt, was der Neue im Vergleich dazu macht.

    @fyhob

    Sorry, ich find die Aussage, dass man sich von der Trainervorgabe emanzipiert hat doch interessant. Sofern du aber die Info nicht direkt von nem Spieler hast, denke ich immernoch, dass sowas der Trainer vorgibt, vielleicht sich maximal noch mit dem ein oder anderen Stammspieler abstimmt.

    Letztenendes brauch ein Trainer aber fuer sein Amt die noetige Autoritaet und wenn ihm die durch diese Heckenschuetzen-Aktion genommen wird, macht es Sinn, dass er hinwirft.

  236. ZITAT:
    „@Heinz: Ja, zu lang. Ich weiß ;)“

    Du wirst jetzt für 4 Wochen ins UE verbannt. Vielleicht hält mir denn wenigstens eine die Stange zu halten oder um es weniger missverständlich auszudrücken, hilft mir wenigstens eine drüben gegen Windmühlen zu kämpfen.

    #154

  237. Kevin Trapp, Torhüter und Kapitän von Eintracht Frankfurt, ist von Thomas Schaafs Rücktritt überrascht worden. „Keiner hat damit gerechnet, wir waren in den letzten Spielen ziemlich erfolgreich“, sagte Trapp am Dienstagabend nach dem Testspiel gegen Volkartshain/Völzberg dem hr-sport. „Ich habe es von Heribert Bruchhagen per Telefon erfahren. Ich bedauere es sehr.

    was macht so ein Spieler eigentlcih den ganzen Tag. Da muss man doch per Smartphone und Co minütlich sich informieren als Spielr was abgeht….. vertstehe ich nicht.

    Ziege hat schon zu seiner Zeit gesagt er kenne 90% seiner Gegenspieler in den Vereinen nicht…..

    Kann mir mal einer sagen was ihr mit diesen Leuten machen würdet…. es ist ihr Job. sorry, ich würde auch Trapp nach so einer Aussage abmahnen……

  238. Wie gedenkt sich eigentlich Kloppo die Zeit zu vertreiben, bis er bei den Bayern anheuern kann ohne gleich gelyncht zu werden?

  239. ZITAT:
    “ Sind wir hier beim Leistungssport oder beim Kinderballett?“

    Aber hallo. Volles Stadion.
    Pordo und Bordo Betriebsausflüge.
    Am Ende ohne Wert all das ?

  240. Isar, für meine Dauerkarte hab ich was bekommen. Auswärts eher nicht, da hab ich manches aber auch wohlwissend bleiben lassen. Bin ja Routinier. Ab und zu gab es schon Fußball, der Preisklasse entsprechend, manchmal sogar unterhaltsam.

  241. biotic,

    gerade kämpst du wohl gegen Windmühlen und auch wenn das jezt kein Beweis für deine Fachkompetenz ist, stimme ich dir in ganz vielen Punkten zu.

  242. ZITAT:
    „Ich lasse mir aber gerne von Vorstandsvorsitzenden oder Juristen erklären, wie der Job richtig gemacht wird. Immer wieder. Mit Freude.“

    Ich denke gar nicht dran.

    #176, ich komme ran.

  243. ZITAT:
    „Warum wird Veh für Platz 13 und 36 Punkten gefeiert und Schaaf für Platz 9 und 43 Punkten derart kritisiert?
    Nur, weil sich Veh besser verkaufen konnte?“

    SC Paderborn 07 – Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0)
    SC Freiburg – Eintracht Frankfurt 4:1 (0:1)
    VfB Stuttgart – Eintracht Frankfurt 3:1 (0:0)

    Das Ergebnis von Schaaf war gemessen an den Möglichkeiten in _dieser_ Saison wirklich _nicht_ gut.
    Der CE kann Dir die taktischen Details erklären. Ich kann Dir nur sagen, daß ein Sieg und ein Unentschieden aus den 3 Spielen für die Euroleague gereicht hätten.
    Und nein, das ist keine Träumerei.

  244. Trainer Schaaf ist weg, denke sehr gut für beide Seiten, schlimm finde ich jetzt nur den Umgang mit dem Ex Trainer Schaaf. Denke er hat wohl alles mögliche getan , was in seiner Macht stand.
    Meine Meinung ist immer noch, Herr Schaaf ist ein Fußballfachmann und er hat Eintracht in diesen Jahr trotzdem einen guten Platz verschafft. Freue mich auf den neuen Trainer, der bestimmt besser zur Eintracht passen wird. Schaaf und Eintracht passte einfach nicht !
    Freue mich aber noch mehr , dass sich nun keiner mehr von der Mannschaft hinter Ausreden verstecken kann, nun müssen unsere möchtegern Stars zeigen, was sie wirklich auf dem Kasten haben!
    Auch bin ich gespannt was unser Bruno zaubern möchte, wohl aber eher nichts , so wie in der Vergangenheit !
    Bin immer noch davon überzeugt, Eintracht benötigt noch 7 Spieler zum jetzigen Kader.
    Eher dann die 7 Spieler plus 3 Talente aus dem Nachwuchs. Großer Kader, damit genug Nachwuchs langsam heran gezogen wird.
    Tippe auf A. Schur oder A. Breitenreiter als neuen Trainer für Umbruch !

  245. Die Beine von Jessica

    Puh – eine Menge Lesestoff…

    Spontan kann ich nur sagen, dass mir die vielen geäußerten und veröffentlichten Dinge zum Trainer Schaaf und die geäußerten und veröffentlichten Dinge zum Samsung Galaxy S6 unglaublich ähnlich vorkommen…

  246. ZITAT:
    „Du wirst jetzt für 4 Wochen ins UE verbannt. Vielleicht hält mir denn wenigstens eine die Stange zu halten oder um es weniger missverständlich auszudrücken, hilft mir wenigstens eine drüben gegen Windmühlen zu kämpfen.“

    hör ma, ich bin auch noch da.

  247. ZITAT:
    „@176

    Es gibt nichts was ein Deutscher Anwalt nicht kann.“

    Ein Frankfurter Anwalt Du Pappnase.

    #18irgendwas

  248. In der Hinrunde wurde das so ganz klar kommuniziert und Schaaf wurde in DoPa und co. dafür abgefeiert die Größe zu haben das auch mal zuzulassen. In der Rückrunde hat sich Trapp hingestellt und sich demonstrativ per PK nicht hinter den Trainergestellt, um dann zu sagen, dass die Mannschaft aber alles geben wird. Wieviel Beweise willst Du noch. Jeweils nach diesen Aktionen wurde plötzlich mit Doppel6 gepielt! Vorher Schaafs Nichtsystem mit einer 6, das schon in Bremen nicht mehr funktionierte.

  249. ZITAT (c-e):
    „#154“

    Ui. Die Einschläge kommen näher.
    Ich geh mal vorsorglich ins Bett.

  250. ZITAT:
    „Was ist das denn für eine dämliche Mode auf offener Gass‘ via Freisprechfunktion zu telefonieren?“

    Oh. Willkommen in der Zivilisation. Ich hoffe die Jahre hinter dem Mond waren nicht zu langweilig. ;)

  251. ZITAT:
    “ Für die Kohle könnten die mich 24/7 haten.“

    Machen sie bei mir drüben. Mache ich für Umme.

  252. Alle Spiele hebe ich gesehen. Kein einziges im Stadion. Das wird das Problem sein. Selbst nebenbei zeitunglesend habe ich noch viel zuviel ohne Folklorefilter mitbekommen.

  253. Hat der Schur inzwischen ne Lizenz für die Großen?

  254. Dann hier noch mal das Outing:

    Ewige DK zu Fuckelzeiten in vollem Bewußtsein hergegeben und das seither niemals bereut.
    Mutiert zur Sky Couch Kartoffel.

    Ich nenne das konsequent.

  255. ZITAT:
    „ZITAT:
    “ Für die Kohle könnten die mich 24/7 haten.“

    Machen sie bei mir drüben. Mache ich für Umme.“

    So sieht das dann auch aus…-)

  256. ZITAT:
    „ZITAT:
    “ Für die Kohle könnten die mich 24/7 haten.“

    Machen sie bei mir drüben. Mache ich für Umme.“

    Annere bezahlen sogar dafür ;-)
    http://sm-frankfurt.de/

  257. Galaxy S6 funktionierte schon in Bremen nicht mehr.
    Galaxy S Doppel-6 wäre ein zeitgemäßes Telefon.

    Jetzt aber! Bevor mich der c-e noch überrollt.

  258. ZITAT:
    „Warum wird Veh für Platz 13 und 36 Punkten gefeiert und Schaaf für Platz 9 und 43 Punkten derart kritisiert?
    Nur, weil sich Veh besser verkaufen konnte?“

    Veh hatte EL. Da sind schon einige Mannschaften , die überraschend reinkamen, abgestiegen.

    Muss man aber nicht einbeziehen. Davor stieg er auf und kam mit einem Aufsteiger in die EL. Im dritten Jahr hat er reichlich Mist gebaut d´accord.

  259. Was kann denn auch der Trainer dafür, daß er für sein Weltsystem keine Fringsens, Diegos, Kloses bekommen hat. Die hätte der sich schon aus Meerschaum selbst geschnitzt, nach Feierabend, die nächsten 20, 30 Jahre.

    Ich habe es tausendmal gesagt und wiederhole mich gerne. Schaafs Erfolge in Bremen? Mit den Hammertruppen eine Meisterschaft und zweidrei Pokale geholt? Das war viel zu wenig.

  260. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@ CE
    kann ich noch eine rauchen gehen?“

    Sollte passen.

    http://2.bp.blogspot.com/-jdBM.....log661.jpg

    Lass meine Titten raus ABB!

  261. @259 das wurde hier aber auch thematisiert. Ich kann mich nicht erinnern, dass Veh hier am Ende seiner Tätigkeit abgefeiert wurde.

    Gleichzeitig hatte Veh aber natürlich den Bonus des mit Eintracht Frankfurt Erreichten, der erstmal aufgezehrt wurde.

    Schaaf hatte hier halt noch keine Meriten gesammelt. Und vergangene Erfolge mit anderen Clubs zählen erstmal wenig. Di Mateo hat die CL gewonnen und mit Schalke komplett nix gerissen. Unterm Strich zählt halt auf dem Platz. :D

  262. ZITAT:
    „Jetzt, heute und überhaupt, nachdem ich seit langer Zeit nur noch hier lese ( dafür alles und immer!)

    Vielen Dank Stefan, vielen Dank Ingo Durstewitz, Thomas Kilchchenstein und vielen Dank an die meisten die hier regelmäßig schreiben!!
    Es ist so gut!“

    + 100

  263. ZITAT:
    „Alle Spiele hebe ich gesehen. Kein einziges im Stadion. Das wird das Problem sein. Selbst nebenbei zeitunglesend habe ich noch viel zuviel ohne Folklorefilter mitbekommen.“

    Und ich guck kaum Fußball im TV. Ich mag es lieber mitten in der Folklore.

    Ich garantiere Dir aber, Du wirst mit dem Fußball der nächsten Saison auch nicht zufrieden sein.

  264. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Du wirst jetzt für 4 Wochen ins UE verbannt. Vielleicht hält mir denn wenigstens eine die Stange zu halten oder um es weniger missverständlich auszudrücken, hilft mir wenigstens eine drüben gegen Windmühlen zu kämpfen.“

    hör ma, ich bin auch noch da.“

    Aber Du hast wegen der Ladezeiten rumgepienzt.

  265. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Du wirst jetzt für 4 Wochen ins UE verbannt. Vielleicht hält mir denn wenigstens eine die Stange zu halten oder um es weniger missverständlich auszudrücken, hilft mir wenigstens eine drüben gegen Windmühlen zu kämpfen.“

    hör ma, ich bin auch noch da.“

    Aber Du hast wegen der Ladezeiten rumgepienzt.“

    das war nachmittags, am Höhepunkt, als ca. 6000 Leute dort aktiv waren. Da gings sehr schleppend. Hat sich dann erholt. Jetzt gehts wieder flott und ich amüsiere mich königlich. Ab und an muss ich bloss den Geifer, der ausm Bildschirm rinnt, wegwischen.

  266. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    “ Für die Kohle könnten die mich 24/7 haten.“

    Machen sie bei mir drüben. Mache ich für Umme.“

    So sieht das dann auch aus…-)“

    Yep. ist aber auch nicht ganz einfach.

  267. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    “ Für die Kohle könnten die mich 24/7 haten.“

    Machen sie bei mir drüben. Mache ich für Umme.“

    So sieht das dann auch aus…-)“

    Yep. ist aber auch nicht ganz einfach.“

    Zugestanden.

  268. Das ist das grundsätzliche Verständigungsproblem beim Reden über Fußball: Das Spiel An Sich vs. Das Gesamterlebnispaket. Natürlich hast Du am Ballermann mehr Spaß als ihn im TV zu sehen.

    Wenn ich mal mit dem Eintracht-Fußball zufrieden bin, sind wir zwingend gerade Meister geworden und selektives Vergessen hat bereits eingesetzt. Für den Anfang würde es mir schon reichen, nicht 90 Minuten lang angesichts jeglichen fehlenden Plans vor Schmerzen zu schreien.

  269. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Du wirst jetzt für 4 Wochen ins UE verbannt. Vielleicht hält mir denn wenigstens eine die Stange zu halten oder um es weniger missverständlich auszudrücken, hilft mir wenigstens eine drüben gegen Windmühlen zu kämpfen.“

    hör ma, ich bin auch noch da.“

    Aber Du hast wegen der Ladezeiten rumgepienzt.“

    Und ich will nicht ins UE. Och nöö. Wie war das? „Wozu Tierversuche, wenn’s Kärtner gibt?“ Nicht meine Erfindung, gut gemerktes Zitat aus der Steiermark …

  270. Im modernen Fußball gibt’s halt bei dem Rumgepresse halt Ballverluste. Moment, da hatt ich doch grad wo was über Taktik gelesen…

  271. Für Ballverluste brauchen wir kein Pressing.

  272. Ahh, hier..

    Kick and Rush.

    http://m.spiegel.de/sport/fuss.....35500.html

    Stoke hat grad Liverpool mit 6:1 geschlagen. Langholz gegen Ballbesitz.

  273. Sollte passen.

    http://2.bp.blogspot.com/-jdBM.....log661.jpg

    Lass meine Titten raus ABB!“

    Bin bereit, 3 Kippen und ein Krombacher auf der kalten Kellertreppe später möchte ich gerne die junge Frau kennenlernen.

  274. ZITAT:
    „Sollte passen.

    http://2.bp.blogspot.com/-jdBM.....log661.jpg

    Lass meine Titten raus ABB!“

    Bin bereit, 3 Kippen und ein Krombacher auf der kalten Kellertreppe später möchte ich gerne die junge Frau kennenlernen.“

    Ferkel.

    Wisst Ihr, was ich an dem Blog so schätze?

    Auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen.

    Meisterhaft moderiert vom Watz gibt es eigentlich nie oder zumindest selten böse Töne. Jeder darf seine Meinung haben.

    Ok. das „meisterhaft“ nehme ich natürlich zurück.

  275. „Auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen.“

    Nicht von mir!

  276. ZITAT:
    „“Auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen.“

    Nicht von mir!“

    Manchmal hab ich Dich lieb.

  277. ZITAT:

    Wisst Ihr, was ich an dem Blog so schätze?

    Auch hier gibt es unterschiedliche Meinungen.

    Meisterhaft moderiert vom Watz gibt es eigentlich nie oder zumindest selten böse Töne. Jeder darf seine Meinung haben.

    Ähm, dem muss ich aber widersprechen, wenn ich hier meine Meinung kundtue, werde ich beschimpft und gesperrt und das nur, weil ich mit Gottesanbetungen grundsätzlich ein Problem habe!!!!

  278. Er trifft mit dem Fuß,
    Er trifft mit dem Kopf,
    Er trifft, wie er will,
    Sogar mit dem Zopf,
    Fußballgott, Fußballgott,
    Alex Meier, Fußballgott!

  279. Als die Werder Mannschaft über die Jahre abgewirtschaftet wurde und auf Eintracht Niveau geschrumpft war, hat man gesehen wozu der sture, systemtreue Schaaf in der Lage war. Danke eines milchgesichtigen Belgiers hat er sich dort nicht mit einem Abstieg verabschiedet.

  280. Ähm, dem muss ich aber widersprechen, wenn ich hier meine Meinung kundtue, werde ich beschimpft und gesperrt und das nur, weil ich mit Gottesanbetungen grundsätzlich ein Problem habe!!!!“

    Gelesen, kommt vielleicht auf die Darstellung an, bei dem Namen möchte ich aufgrund eines persönlichen Problems auf die Anwendung von Delagil Pulver hinweisen. Mein Leben hat sich seit dem verändert.

  281. Foto ist wohl vom Riesenrad aus gemacht worden…Wäldchestag..! Da war der TS noch da…nu isser weg…gibt Schlimmeres.

  282. ZITAT:
    „https://www.youtube.com/watch?v=n0RsNH7le4Q“

    Nope. It’s not. Wird ein schräger Sommer.

  283. ZITAT:
    „Ahh, hier..

    Kick and Rush.

    http://m.spiegel.de/sport/fuss.....35500.html

    Stoke hat grad Liverpool mit 6:1 geschlagen. Langholz gegen Ballbesitz.“

    Na da haben die Lilien mit ihrem Spielstil ja doch eine Chance ;-)

  284. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ahh, hier..

    Kick and Rush.

    http://m.spiegel.de/sport/fuss.....35500.html

    Stoke hat grad Liverpool mit 6:1 geschlagen. Langholz gegen Ballbesitz.“

    Na da haben die Lilien mit ihrem Spielstil ja doch eine Chance ;-)“

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ahh, hier..

    Kick and Rush.

    http://m.spiegel.de/sport/fuss.....35500.html

    Stoke hat grad Liverpool mit 6:1 geschlagen. Langholz gegen Ballbesitz.“

    Na da haben die Lilien mit ihrem Spielstil ja doch eine Chance ;-)“

    Heller und Stroh-Engel werden es uns nochmal richtig zeigen.

  285. ZITAT:
    „Prost“

    Yep.
    Und jetzt bin ich sowas von müde vom … äh … achja „flamen„, was-immer-damit-ausgerechnet-heute–gemeint-war …
    Vor 24 Stunden war’s noch eine vermutete, aber gut hinterfragte „Wichtigtuerei“
    http://www.blog-g.de/sympathie.....ent-623015
    (chapeau @c-e!), nun brauchen wir einen passenden Trainer.
    Wünsche den Verantwortlichen ein glückliches erfolgreiches Händchen.
    In unser aller Interesse (vermutlich). N8 allerseits.

  286. ZITAT:
    „Als die Werder Mannschaft über die Jahre abgewirtschaftet wurde und auf Eintracht Niveau geschrumpft war, hat man gesehen wozu der sture, systemtreue Schaaf in der Lage war. Danke eines milchgesichtigen Belgiers hat er sich dort nicht mit einem Abstieg verabschiedet.“

    Wäre schön, wenn wir hier mal einen Trainer verpflichten würden, der das, was Schaaf mit Allofs in Bremen mit Sturheit und Systemtreue quasi aus dem Nichts heraus aufgebaut hatte, hier bei uns mal aufbauen würde. Nach dem Gewinn einer Meisterschaft, mehreren Pokalsiegen und CL-Teilnahmen wäre ich auch geneigt, einen gewissen Niedergang zu ertragen.

  287. Gut, Chris Young ist ja auch kompositorisch weitaus faszinierender.
    https://www.youtube.com/watch?.....oR3QbE46AA

  288. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Als die Werder Mannschaft über die Jahre abgewirtschaftet wurde und auf Eintracht Niveau geschrumpft war, hat man gesehen wozu der sture, systemtreue Schaaf in der Lage war. Danke eines milchgesichtigen Belgiers hat er sich dort nicht mit einem Abstieg verabschiedet.“

    Wäre schön, wenn wir hier mal einen Trainer verpflichten würden, der das, was Schaaf mit Allofs in Bremen mit Sturheit und Systemtreue quasi aus dem Nichts heraus aufgebaut hatte, hier bei uns mal aufbauen würde. Nach dem Gewinn einer Meisterschaft, mehreren Pokalsiegen und CL-Teilnahmen wäre ich auch geneigt, einen gewissen Niedergang zu ertragen.“

    Aber dass sich Menschen verändern, da sind wir uns einig?

  289. ZITAT:
    „Aber dass sich Menschen verändern, da sind wir uns einig?“

    Natürlich. Manche mehr, andere weniger.

  290. ZITAT:
    „Heller und Stroh-Engel werden es uns nochmal richtig zeigen.“
    Obs bei Stroh-Engel reicht weiß ich nicht. Zumindest hat der einen ziemlichen Durchhänger und wurde aus der Startelf verdrängt.
    Aber die Leistungssteigerung von Forrest ist wirklich unglaublich. Der war diese Saison richtig gut. Die Torvorlage in Karlsruhe ist da ein schönes Beispiel:
    https://youtu.be/pNrDMVI9ifE?t.....=2m22s

  291. Was ein Schaaf ohne einen Allofs wert ist, haben wir ja auch gerade erfahren.

  292. Wer sich Bild+ sparen will.

    Die Namen sind

    Lewandowski
    Bernd Schuster
    Fink
    Keller.

  293. Für so was ham wir den Heller doch Mal geholt? Er macht das übliche, rennen.

  294. ZITAT:
    „Wer sich Bild+ sparen will.

    Die Namen sind

    Lewandowski
    Bernd Schuster
    Fink
    Keller.“

    Bernd steht aber bestimmt nicht auf der Liste, die Isar grad der Presse zugespielt hat.

  295. ZITAT:
    „Für so was ham wir den Heller doch Mal geholt? Er macht das übliche, rennen.“

    Die Streuung war in der Vorsaison aber noch erheblich größer. Da hat er gerne auch mal hinters Tor geflankt oder alternativ ins gegenüberliegende Seitenaus.

  296. Und wer Keller will, hält auch den Hosenanzug für einen Motivatoren.

  297. ZITAT:
    „Und wer Keller will, hält auch den Hosenanzug für einen Motivatoren.“

    Zumindest hat der Erfahrung mit Schmierfinken und überzogenen Erwartungen. ;-)

  298. Das ist das Problem mit der Frisur und den Listen. Es gibt keine neue, ehe die alte abgearbeitet ist.

  299. Hier exclusiv die Geheimliste:
    Oßwald
    Merkel (Max)
    Menotti
    Weise
    Der Typ von Stoke, der gerade 6:1 gegen Liverpool gewonnen hat
    Serge Gainsbourg

  300. Ancelotti wär Isars Kragenweite. Den müsst mer nur vom Projekt überzeugen. Der bräuchte nur ein Projekt, für das er brennt, der macht ja sonst lieber frei als zu seinem kaputten Ex-Club zu gehen.

  301. ZITAT:
    „Und wer Keller will, hält auch den Hosenanzug für einen Motivatoren.“

    Meinten sie einen Zweireiher? Der welcher Kompetenz ausstrahlt.
    Ich mag den Keller!

  302. Und Thomas Pynchon selbstverständlich. Die Möglichkeiten wären endlos.

  303. Forrest Gump spurtet mit verdient herausgelaufenem 10m Vorsprung über die Torauslinie. Unbezahlbar.

    Welcome back.

  304. So ein Hybrid aus Ermenegildo Zegna und Sun Tsu. Das wäre es. Oder die #2 von Heidels Liste.

  305. Schuster? Das hat doch der Heri der Bild gesteckt, um sich bei den 50+5 fürs Wegmobben vom Schaaf zu rächen…

  306. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Nein, Schaaf haette man nach der Hinrunde beurteilen sollen, nachdem er jetzt die Moeglichkeit hatte den Kader zu verbessern.“

    Schaaf hatte vor einem Jahr schon die Möglichkeit, den Kader zu verbessern. Und im Winter noch mal. Und seitdem 1 Jahr Zeit, die Spieler zu verbessern, ihnen Defensive beizubringen, und vieles mehr.

    Und jetzt soll man so grosszügig sein und ihm noch ein halbes Jahr Zeit geben, um dann zu erkennen, was man jetzt schon erkennen kann? Gute Idee.“

    Schaaf braucht einfach nur mal 5 Spiele am Stück…

  307. Stimmt. Beim Heidel warns immer nur die Nummer zweis.

    Bei uns wär das di Matteo! Hey! CL-Sieger¡ Her mit ihm!

  308. Was spricht eigentlich jetzt plötzlich gegen den Röb? Ich dachte, der kann defensiv?

  309. Die Nummern 1 bekommen wir ja nicht. Aber wir lernen. Wenn es nicht passt: raus. Das macht Hoffnung. Aber die Liste. Muß. Weg.

  310. http://www.sport1.de/fussball/.....bei-sport1
    …da winkt aber einer mit seiner Bewerbungsmappe

  311. Anbiedern? Nächster von der Liste runner…

  312. Neue Signatur:
    NEEEEEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNNNNNNNNNNNNNNN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  313. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Als die Werder Mannschaft über die Jahre abgewirtschaftet wurde und auf Eintracht Niveau geschrumpft war, hat man gesehen wozu der sture, systemtreue Schaaf in der Lage war. Danke eines milchgesichtigen Belgiers hat er sich dort nicht mit einem Abstieg verabschiedet.“

    Wäre schön, wenn wir hier mal einen Trainer verpflichten würden, der das, was Schaaf mit Allofs in Bremen mit Sturheit und Systemtreue quasi aus dem Nichts heraus aufgebaut hatte, hier bei uns mal aufbauen würde. Nach dem Gewinn einer Meisterschaft, mehreren Pokalsiegen und CL-Teilnahmen wäre ich auch geneigt, einen gewissen Niedergang zu ertragen.“

    Da sind wir aber leider 15 Jahre zu spät. Die Zeiten in denen du mit einem überragendem Scoutingsystem große Vorteile gegenüber anderen Schnarchnasen wie uns damals erzielen konntest, sind vorbei.

  314. uff, man verzeihe mir, dass ich die 1200 Beiträge in den beiden Threads von heut nur quergelesen hab, dieser shitstorm von gefühlten 300 Nicks die ich hier zum ersten oder maximal zweiten mal gelesen hab, scheint ja ganz grosses Kino gewesen zu sein, Respekt an Stefan, ehrlich. Und sorry wenn ich auch manchmal Quatsch schreibe, aber was ich hier jetzt teilweise gelesen hab war schon teilweise richtig hart.

    Nur mal kurz zur Info, hab ich das richtig verstanden, dass man HIER erneut einen finanzstarken Konkurrenten auf seinen Wunschtrainer aufmerksam gemacht (Lewandowski —->RB Leipzig) weil man das Wasser nicht halten konnte ????

    Das könnte jetzt nämlich genauso laufen wie letztes Jahr und am Ende kriegen wir dann Slomka oder Veh.

  315. nehmt euch ein teilweise raus und behaltet es, kann man immer mal gebrauchen in ner Diskussion ;)

  316. Um es vorwegzuschicken: Ich bedauere den Rücktritt von Thomas Schaaf ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt sehr.

    Auch wenn ich vor einem Jahr Bauchschmerzen bei der Erwähnung seines Namens im Zuge der Trainerfindungsdiskussion hatte (hatte ich doch selbst auch ein paar Jungdynamiker auf dem Zettel, die ich mir bei uns gut hätte vorstellen können), war ich am Ende heilfroh, dass wir mit ihm einen Trainer verpflichtet hatten, der hier in Frankfurt längerfristig etwas aufbauen wollte. Einen, der erfahren und auch arriviert genug war, um nicht nach einem Jahr der Verlockung des größeren Geldes und der besseren Perspektive zu erliegen. Einen, der bereit war, sich nach einem erfüllten und erfolgreichen Leben als „Fischkopp“ und dem darauf folgenden „Sabbatical“ voll und ganz der Eintracht zu widmen, ohne einen übergeordneten Karriereplan. Und ich denke, und ich denke, dass er dies mit Herz, Seele und viel Fleiß und Interesse auch so angegangen ist
    Mein Gott, was sind hier für Kelche an uns vorübergegangen, wenn ich nur mal beispielhaft den unsäglichen Roberto di Matteo erwähnen darf. Und auch ein Roger Schmidt, wenn es denn geklappt hätte, wäre mit Sicherheit auf den nächsten abfahrenden Zug gesprungen, wenn irgendwo die CL gewinkt hätte.
    Ist denn der Ansatz von HB, „Trainerkontinuität“ herstellen zu wollen, wirklich so verkehrt? Vernünftiges Arbeiten geht nun mal nur über mehrere Jahre, wenn das Ziel denn sein soll, eine homogene und schlagkräftige Mannschaft mit gesunder Altersstruktur zu schaffen, wo dann Abgänge durch Neuzugänge adäquat ersetzt werden und Qualität gesteigert werden kann, ohne das Gefüge jedesmal neu erfinden zu müssen.
    Dies hätte ich auch einem Breitenreiter, einem Kramer oder einem Lieberknecht (mein heimlicher Favorit) zugetraut, allein waren all diese leider nicht verfügbar.
    Also war ich letzten Endes „happy“, dass Thomas Schaaf unser Trainer wurde, und im Grunde genommen war ich das auch zum Saisonende noch, weil Trainersuche immer ein Glücksspiel ist. Es gibt in meinen Augen keine „guten“ oder „schlechten“ Trainer, zumal mir wie den meisten anderen hier das sportmedizinische und taktikschulungstechnische Instrumentarium fehlt, sowas im akademischen Sinne zu beurteilen. Daher gibt es für mich nur Trainer, die passen und funktionieren (alles natürlich situationsbedingt: brauche ich einen „Retter“ oder einen „Neuaufbau“ oder eine „Weiterentwicklung“), oder es läuft eben nicht.
    Hier schieden sich im Falle von TS leider von Anfang an die Geister; noch nie, soweit ich mich persönlich erinnern kann, hatte ein Coach bei Eintracht Frankfurt von der ersten Minute an soviel Gegenwind und auch mediale negative Aufmerksamkeit (und dies ist keine Medienschelte, dazu kommen wir später). Selbst mir, der ich erstmal positiv an neues herangehe, blieb nicht verborgen, dass im Verständnis zwischen Mannschaft und Trainer einiges unrund lief. Stichwort „Taktik“. Andererseits hatte ich sehr wohl den Eindruck, dass Schaaf in der Lage war, Fehler zu erkennen und sich zu bemühen, diese abzustellen.

    Nach einer punktemäßig und tabellarisch durchaus erfolgreichen Saison (gemessen an den Erwartungen vor der Hinrunde und auch dem Vergleich zur Vorsaison) blieb zwar trotz des versöhnlichen Saisonabschlusses ein fader Nachgeschmack ob der vielen liegengelassenen Chancen, sich deutlich höher platziert haben zu können; ich persönlich war aber zu diesem Zeitpunkt bereit und auch hoffnungsfroh, TS hier weiter arbeiten zu sehen. Erst die nächste Saison hätte er durch seine Handschrift wirklich prägen können, und diese Chance hätte ich ihm und uns gegönnt. Und im Falle eines Misserfolgs (ich persönlich bevorzuge den Ausdruck „Scheiterns“) hätten wir uns in Ruhe und der Gewissheit, dass es dann eben wirklich nicht gepasst hat, um einen Übergang bemühen können, der für Eintracht Frankfurt weniger schädlich gewesen wäre als der Eklat zum jetzigen Zeitpunkt.

    So, und jetzt zur Medienschelte:

    Auch hier schicke ich wieder etwas voraus: Weder DUR noch KIL mit ihren Beiträgen, auch JCM mit seinem Auftritt im Frühschoppen nicht, haben Thomas Schaaf abgeschossen. Der, und da war ich ein bisschen enttäuscht, im Tittensender ja auch mal Kontra hätte geben können/sollen. Ist wohl nicht so sein Ding, und muss dann auch respektiert werden.
    Wenn ich zuverlässige Informationen darüber habe, dass etwas faul ist im Staate Dänemark, ist es natürlich journalistische Pflicht, darüber auch zu berichten, soweit die Quellen glaubwürdig sind, und davon gehe ich einfach mal aus. Und wenn mir die eine oder andere Nase nicht passt und ich sogar das dann mal in Kommentaren durchscheinen lasse, ist das dort eben auch journalistische Freiheit.
    Gerade hier beginnt aber nun das Problem. Ein altbekanntes Problem. Der Journalist als Empfänger von Informationen macht sich natürlich auch zum Handlanger des Informanten, der ja Absichten verfolgt und nicht nur gerade mal ein Pläuschchen hält. Und hier war die FR dann de facto Multiplikator von Stimmungen, die möglicherweise gar nicht so repräsentativ sind.

    Der „Todesstoß“ war doch wohl die gezielt lancierte Meldung im Kicker. Ein perfider Schachzug, der ja bei entsprechendem Wahrheitsgehalt (Verhandlungen hinter dem Rücken von HB) dessen Rücktritt sehr wahrscheinlich gemacht hätte.
    Nur durch die wachsweiche Rücktrittserklärung von TS kann HB hier noch ein wenig die Geschicke lenken, und das ist auch gut so, liebe Genossinnen und Genossen. Ich bin mir ganz sicher, dass Thomas Schaaf wegen der neueren Entwicklung zurückgetreten ist, und nicht wegen der im Grunde genommen schon gewohnten Unleidlichkeit. Das würde auch Stefans Frage erklären, warum es denn erst heute geschehen ist und nicht schon vor dem letzten Spiel oder direkt im Anschluss.

    Das heißt: Die Arschlöcher sitzen nicht bei der FR. Nicht direkt, jedenfalls. ;-) Der Machtkampf bei Eintracht Frankfurt hat schon vor einigen Jahren begonnen, und im Falle von Schaaf war es im Grunde genommen „Funkel reloaded“. Man glaubte, wenn man nur lange genug auf den Sack einprügelt, wird man den Esel schon treffen. Der hat sich heute aber noch mal schön aus der Affäre gezogen. In your face!
    Die neue Eintracht in der „Post-Bruchhagen-Ära“ hat schon mal ihr Gesicht gezeigt, und mir macht das Angst.

    Womit wir bei der Rolle des Blogs wären. Einem Diskussionsforum, das ich nach wie vor sehr schätze, und dessen schwarzseherischen Betreiber ich aufgrund des o.g. Informationshintergrundes als FR-Mitarbeiter und seines schweren persönlichen Schicksals ausdrücklich in den Schutzbereich der journalistischen Freiheit überweise. Oder weil er es kann.

    Was war das für ein schöner Ort für eintrachtaffine Diskussionen, und über den ganzen Rest. Hier waren Leute zugange, die der Eintracht wohlgesonnen sind. Einige bezeichneten sich sogar als „Fans“.
    Ich stamme aus einer Generation, als wir, ich gebe es zu, auf der Haupttribüne dem Gegner höflich Beifall geklatscht haben, wenn der mal einen wirklich guten Spielzug ablieferte.
    Erst durch einen amerikanischen Freund lernte ich die wahren Freuden des „Fanseins“ kennen. Du darfst parteiisch sein. Du darfst Deine Mannschaft anfeuern, auch wenn sie scheiße spielt. Freu Dich über einen ungerechtfertigten Elfmeter. Habe Spaß an Deinem Team, und liebe es. Verteidige Deine Mannschaft und Deinen Verein nach außen, auch wenn Dir dabei manchmal unwohl ist. Die anderen kochen auch nur mit Wasser. All dies hat er nicht gesagt; ,er sagte „yeah“ „booh“ „foul“ „sucker“, aber das waren meine Erkenntnisse.

    All diese Dinge haben hier sicherlich nichts zu suchen, weil man sich auf einem vermeintlich anderen Niveau bewegt. Wenn aber vor Anpfiff schon alles scheiße ist, die Aufstellung nur von einem hirnrissigen Trainerimitat erstellt worden sein kann, in Mainz eh viel besser gearbeitet wird und Heribert an allem schuld ist, wenn also in diesem kleinen süßen Fußballblog letzten Endes nichts anderes passiert, als dass unzufriedene unbefriedigte Mittvierzieger mit Tagesfreizeit ihre persönlichen Dllemmata ausleben, sei die Frage erlaubt, worum es hier denn eigentlich geht.
    In diesem Zusammenhang gefällt mir der Begriff der „Wagenburgmentalität“ sehr, sehr gut, haben sich doch diese absonderlichen 50 + X (mir bis dato nur aus der Geriatrie bekannt) doch ernsthaft nicht nur im Besitz des Steins der Weisen befunden, sondern auch für die Zukunft hervorragende Konzepte parat, die von diesem Harsewinkeler Bürokraten aus Eitelkeit abgeblockt(!) werden. Was dabei an Unbotmäßigkeiten und Verbalinjurien abgesetzt wird, ist von Grund auf unanständig.

    Ihr wart heute in Partystimmung und Feierlaune. Der Trend ging zum Drittkühlschrank. Ist das wirklich so gut für Eintracht Frankfurt, was heute passiert ist?

    Es ist spät und ich bin müde, aber dieser Abriss musste sein. Vieles hätte ich gerne deutlicher gemacht, aber im Gegensatz zu anderen fehlt mir dazu einfach die Zeit.

    Gut , dass der Beitrag so spät fertig wurde. Liest ja wieder kein Schwein.

  317. „Nur mal kurz zur Info, hab ich das richtig verstanden, dass man HIER erneut einen finanzstarken Konkurrenten auf seinen Wunschtrainer aufmerksam gemacht (Lewandowski —->RB Leipzig) weil man das Wasser nicht halten konnte ????“

    Wer der Meinung ist RB bräuchte uns, um auf einen Trainer aufmerksam zu werden, hält Coldplay für Alternative.

  318. „Gut , dass der Beitrag so spät fertig wurde. Liest ja wieder kein Schwein.“
    Oink

  319. Ringelschwänzchen rules.

  320. Ich stehe voll und ganz hinter FR-„Volltreffer“ und unseren 3 Reportern schade nur das sie recht gehabt haben.
    Gruß

  321. nach langem nachdenken über die genderzugehörigkeit ist festzustellen:
    das schaaf ist ein mädchen,
    – schade…

  322. @326
    Ich habe es gelesen und Danke du sprichst mir aus dem Herzen!

  323. @Grauer Adler
    Klasse Beitrag, bin da voll bei dir.
    Fuer mich ganz bestimmt kein Tag zum Feiern.
    Bin ja kein Bruchhagen Fan, aber wenn das ein Vorgeschmack auf das ist, was nach Bruchhagen kommt, dann gute Nacht.

    Jetzt muss man zusehen, ob „man“ bei dem geschaedigten Ruf ueberhaupt seine Wunschkandidaten bekommt.

    Und dann muss sich erstmal zeigen, ob der Neue wirklich auch bei uns funktioniert und zwar besser als ein TS.

    Ich finde es schade, aber ich denke, dass dein tolles Posting hier leider verschwendet ist.
    Wenn man die Diskussion hier verfolgt, dann fragt man sich bei einigen (nicht allen), worum es ihnen eigentlich geht. Ich werde mich deshalb jedenfalls weiterhin nur selten hier blicken lassen und auch wenn ich mit vielen Usern hier nicht einer Meinung bin, hoffe ich nur instaendig, dass sie Recht behalten.
    Denn normalerweise enden diese Spielchen wie beim HSV….

    Bin jedenfalls gespannt, wie viele auch dann noch zu ihrer Meinung stehen werden, wenn der „Neue“ nicht so einschlaegt, wie erhofft (sofern das ueberhaupt realistisch ist).

  324. „Bin jedenfalls gespannt, wie viele auch dann noch zu ihrer Meinung stehen werden, wenn der “Neue” nicht so einschlaegt, wie erhofft (sofern das ueberhaupt realistisch ist).“

    Welche „Meinung“ meinst du konkret?

  325. ok, und wenn er sagt daß er fussball so sehr liebt daß ein rücktritt ausgeschlossen ist, ist er halt ausgeschlossen. – respects

  326. @326 :-)

    Sehr lang, aber gut und absolut lesenswert.

    Um zum Thema zurück zu kommen: ja, ja, ja, es geht um Eintracht Frankfurt. „Der Abgang“ schadet dem Verein in einer Weise, die noch gar nicht abzusehen ist.

  327. Ein Festhalten an Schaaf hätte noch mehr geschadet. Daher lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.

  328. War eigentlich der Hellmann jetzt gegen Schaaf? Bin sehr gespannt wies weitergeht. Klasse Post Grauer Adler und viele der 1200 vorherigen auch.

    Guten Morgen Frankfurt.

  329. ZITAT:
    „Wer der Meinung ist RB bräuchte uns, um auf einen Trainer aufmerksam zu werden, hält Coldplay für Alternative.“

    Der war gut. Den Rest lese ich später auf dem Klo im Büro.

  330. Die Faz heute ziemlich deutlich…
    Neben der Aufzählung der Verdienste von Schaaf, ein Hinweis das die Mehrheit (!) der Spieler wohl nicht auf seiner Seite stand… Schaaf wiederum lastet Teilen seiner Profis eine, so wortwörtlich Hetzkampagne, gegen ihn an.. Man kann also auch als neutraler Beobachter zu dem Schluss kommen.. Dass das Tischtuch zerschnitten war… In diesem Zusammenhang meine Frage an den User GA. Du bist doch auch Führungskraft. Wie handelt man denn in einem solchen Fall? Es muss ja nicht sein das wir unbefriedigten alleine die Probleme lösen.. Sag uns doch mal wie Du diesen Konflikt befriedet hättest. Die Nürnberger Methode a la Höher kann sich EF nämlich nicht leisten.

  331. Nennt die FAZ Namen?

  332. @342 Print?

  333. ZITAT:
    „Die Faz heute ziemlich deutlich…
    Neben der Aufzählung der Verdienste von Schaaf, ein Hinweis das die Mehrheit (!) der Spieler wohl nicht auf seiner Seite stand… Schaaf wiederum lastet Teilen seiner Profis eine, so wortwörtlich Hetzkampagne, gegen ihn an.. Man kann also auch als neutraler Beobachter zu dem Schluss kommen.. Dass das Tischtuch zerschnitten war… In diesem Zusammenhang meine Frage an den User GA. Du bist doch auch Führungskraft. Wie handelt man denn in einem solchen Fall? Es muss ja nicht sein das wir unbefriedigten alleine die Probleme lösen.. Sag uns doch mal wie Du diesen Konflikt befriedet hättest. Die Nürnberger Methode a la Höher kann sich EF nämlich nicht leisten.“

    Online dann bestimmt erst übermorgen? :)

  334. ZITAT:
    „Nennt die FAZ Namen?“

    Klares jeiin würde Robert Lembke sagen… Wiegesagt Marc Heinrich spricht von der Mehrheit und einem sehr kühlen Betriebsklima in der Kabine, Peter Hess benennt relativ deutlich Meier und Aigner, er verweist zudem auf die kryptischen Ausführungen von Trapp bei seiner Ansprache, bei der Trapp es schaffte den Namen von Schaaf nicht einmal zu erwähnen… Alles nicht so einfach, gelle.

  335. Sehr guter Post, grauer Adler. Finde meine Ansichten da in einigen Punkten wieder !

    Ich gehe aber davon aus, dass uns die ganze Geschichte nicht so sehr schadet, wie es jetzt manche befürchten. Und das sage ich als einer, der es ebenfalls schei*e findet wie das jetzt alles letztlich gelaufen ist. Hier ist die letzten Jahre viel mehr Ruhe eingekehrt, wir hatten einen Trainer der uns erfolgreich zurück in die 1. Liga brachte und auch danach noch 2 Jahre blieb. Ich denke da gibt es Vereine, wo die Trainerfluktation um einiges höher ist und auch sonst viel mehr Unruhe herrscht. Was da jetzt wer wem wann und wie zugesteckt hat, das muss intern aufgearbeitet werden. Solange glaube ich dem Herri aber einfach mal wenn er sagt, dass kein Kontakt mit einem anderen Trainer aufgenommen wurde.

    Trotzdem ist ein Trainerwechsel, wenn auch unter solchen Umständen, das normalste in der BL und ich bin mir sicher, Bruno wird einen passenden Kandidaten finden. Dann ist erstmal etwas Ruhe und der Neue kann das Team zusammenstellen und auf die neue Saison vorbereiten.

    Thomas Schaaf wünsche ich trotzdem weiterhin alles Gute. Natürlich haben die Medien, weder die FR noch die BLÖD, ihn hier rausgekickt. Man sollte aber bei aller Kritik an Schaaf, die sicher auch oftmals angebracht war, auf der anderen Seite auch mal Kritik an dem Journalismus zulassen, der da betrieben wurde. Kollegen hin oder her. Wer das nicht sieht oder nicht sehen will, der betrachtet die ganze Sache nicht neutral sondern ist von vornerein auf dem Trip „Wehe es gibt jemand der Presse die Schuld, die legen wenigstens den Finger in die Wunde.“ Hier haben sich beide Seiten nicht mit Ruhm bekleckert.

    Trotzdem empfinde ich keine große Unruhe a la HSV oder Schalke, im Gegenteil freue ich mich auf den neuen Coach, die neuen Spieler und dann auch bald die neue Saison (jaja, dauert nochn bissi) ;-)

    Und jetz schafft was !

  336. +++ Hübner muss Urlaub verschieben +++

    Laut HR verschiebt Hübner also seinen Urlaub wegen der Trainerfrage. Warum plant/macht der eigentlich immer Urlaub in der Phase, in der dringende Personalentscheidungen vorangetrieben werden müssen?

    Das kann doch nicht wahr sein? Auch ohne Trainerfrage ist doch jetzt Kaderplanung angesagt. Ist Heidel im Urlaub? Sammer? Eberl? Weiß das jemand?

  337. Ich finde es super, dass Heinz die senile Bettflucht hat und so Zeit findet uns die FAZ schon am frühen Morgen zusammenzufassen.

  338. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    „Laut HR verschiebt Hübner also seinen Urlaub wegen der Trainerfrage. Warum plant/macht der eigentlich immer Urlaub in der Phase, in der dringende Personalentscheidungen vorangetrieben werden müssen?

    Das kann doch nicht wahr sein? Auch ohne Trainerfrage ist doch jetzt Kaderplanung angesagt. Ist Heidel im Urlaub? Sammer? Eberl? Weiß das jemand?“

    Laut Bruno höchstselbst steht doch bereits 80-90% des Kaders.

  339. *Harald Schmidt-Modus an*
    Meier und Aigner. Oder auch: Die Kleinen, wie sie Marco Russ nennen würde.

  340. ZITAT:
    „@342 Print?“

    Ja

  341. Weißte was GA? Ich habe einen Beitrag gelesen und finde ihn nicht gut. Das ist nicht das Gesicht der Post-Bruchhagen-Ära, sondern das der Bruchhagen-Ära. Der Bruchhagen, der seit der Beschneidung seiner Macht nach dem Abstieg Hübner demontiert. Wie schrieb die FR vor kurzen? Sinngemäß was ist eigentlich aus dem Hübner geworden, der hier bei seinem Antritt voller Tatendrang war. Eingenordet vom großen Vorsitzenden. Für Visionen bitte zum Arzt gehen.
    Der trainerdebile VV, der vor kurzem meinte, er würde Skibbe nicht mehr entlassen. Und das, nachdem er Skibbe in den Rücken gefallen ist und diesem jegliche noch verblieben Autorität – so denn jemals eine da war – genommen hat. Und ihm dann mal schön den Vertrag verlängert hat. Wissend, dass das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer zerstört ist. Dem Typ haben wir Stollenschuh-Schaaf zu verdanken, und der hätte das auch mit ihm durchgezogen, wieder wissend, dass es in der Mannschaft und mit dem Trainer nicht mehr stimmt. Gott sei Dank gibt es inzwischen Leute, die sich dagegen wehren. In der Bruchhagen-Ära.

    Ein Festtag war das nicht, dazu fehlte der zweite Rücktritt. Aber schon mal ein guter Anfang.

  342. @GA

    Ich teile diese Sichtweise nicht.
    Das Verhältnis zur Mannschaft hätte sich in keinem Fall verbessert.

    Die Situation erinnerte mich an Osram und die Suspendierungen von Yeboah, Okocha und Gaudi, was den Niedergang ausgelöst hat

    #OsramduA****

  343. ZITAT:
    „ZITAT:
    Laut Bruno höchstselbst steht doch bereits 80-90% des Kaders.“

    Bei einer Kadergröße von 25-30 Spielern sind das aber dennoch 3-6 Spieler. Die sollten womöglich eine Verstärkung dastellen. Und da sollte man schnell sein. Und nicht im Urlaub.

  344. cardoso, da finde ich mich in vielem wieder.

  345. Moin Moin,
    Erst einmal herzlichen Dank den „Schmierfinken“ für die konsequente Berichterstattung bei heftigsten Gegenwind!! Für seine Meinung muss man eintreten. Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt. Mir war da von Gay-Blog zu viel Aggressivität im Spiel.

    Zu Schaaf: schwaches Ende, meint ihr wirklich, deshalb hört der auf? Nie im Leben, meine Frage war eh rhetorisch… Die Hypothek hätte in der neuen Runde bis Spieltag 7 gehalten, maximal. Und der Herri ist sich selbst stabil, der übergibt sein „Werk“.

    Der neue soll der Lewa werden. Gut, wenn er gereift ist und die volle Rückendeckung hat. Wie der Bruno auf 80-90% Kaderzusammenstellung kommt bei den wichtigen Langzeitverletzten, ist mir ein Rätsel. Gegen seinen 4 Tages Trip nach Fuerteventura in den Esquinzo hätte ich keine Bedenken, der hängt auch dort fast immer am Handy und redet, überzeugt. Wenn er denn darf, … Es bleibt spannend

  346. Die Spieler sind doch auch erstmal im Urlaub oder bei der N11. Da darf man sich nicht treiben lassen.

  347. @326, Grauer Adler

    Moin! Oder besser oink! Ich hab‘ es auch gelesen. War nicht ganz leicht am frühen Morgen, aber ich habe es geschafft. ;-)

    Mit vielem was du schreibst, bin ich d’ac­cord, bei einigen Punkten aber auch anderer Meinung. Das jetzt nicht aufzudröseln packe allerdings nicht. Man möge es mir verzeihen.

    Auf zwei Punkte möchte ich aber trotzdem noch mal kurz eingehen:
    „Es gibt in meinen Augen keine “guten” oder “schlechten” Trainer … Daher gibt es für mich nur Trainer, die passen und funktionieren […] oder es läuft eben nicht.“

    Hier stimme ich dir ausdrücklich zu. Mein Credo: Die Chemie muss stimmen. Und zwar zwischen Mannschaft, Trainer und Vereinsführung. Ist solch eine Konstellation vorhanden, kann man auch mit einer Mittelklassemannschaft erfolgreich sein. Beispiele dafür gibt es genug.

    Mit Schaaf hat es allerdings, was von außen anfänglich nicht sichtbar war, von Anfang an vermutlich nie so richtig gepasst. Auch, wenn alle Beteiligten – das unterstelle ich einfach mal – sicherlich bemüht waren, es passend zu machen. Insofern bin froh, dass dieses Kapitel nun zu Ende ist.

    „Andererseits hatte ich sehr wohl den Eindruck, dass Schaaf in der Lage war, Fehler zu erkennen und sich zu bemühen, diese abzustellen.“

    Hier muss ich widersprechen. Genau diesen Eindruck hatte ich nämlich nicht. Die Änderungen, die zwischendurch kurzfristig zu Verbesserungen führten, gingen von der Mannschaft aus. Dieser ach so erfahrene Trainer hat bestenfalls 31 Spieltage benötigt, um zu begreifen, dass seine „Spielidee“ mit dieser Mannschaft nicht funktioniert. Bis dato hat er stur an einem System, an einer Spielweise festgehalten, die mit dieser Mannschaft nicht umsetzbar war und unter dem Strich zu grottigem Fußball und teilweise hanebüchenen Resultaten geführt hat. Das kreide ich ihm an.

    Ansonsten möchte ich noch mal lobend hervorheben, dass sich Thomas Schaaf offenbar sehr intensiv mit der Nachwuchsarbeit beschäftigte, was in der Form wohl noch kein Trainer vor ihm getan hat.

    So, und jetzt ist’s aber auch gut.

  348. “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

  349. und noch was zu Bruchhagen, weil es mich gerade so aufregt. Der Bruchhagen, der den Zeitungen gesteckt hat, dass Armin Veh aufhören wird, ohne Absprache mit den anderen Beteiligten, während sein sportlicher Direktor gerade einen Überredungsversuch unternehmen wollte. Das ist also das schöne alte Gesicht der Bruchhagen-Ära?

    Wenn man eines gelernt haben sollte, weil man es jedes Jahr wieder vor Augen geführt bekommt: Es gibt nicht, was im Mannschafts-Leistungssport wichtiger ist als Teamspirit. Wenn es im Team stimmt und der Trainer das Team mitnehmen kann, ist alles möglich. Haben wir doch unter Veh selbst erfahren. Scheiß auf Zement, Mentalität schlägt Qualität, wie ein Trainer kürzlich sagte. Wie man da meinen kann, mit einem Trainer weiterarbeiten zu können, bei dem das Binnenklima dermaßen zerstört ist, ist mir echt ein Rätsel. Geht nur, wenn man tatsächlich an diese Zementscheiße glaubt. Weil der Etat von EF ja Platz 11 bedeutet. Wenn uns das Schicksal von Hamburg ereilt, dann nicht wegen etwaiger Unstimmigkeiten in den Gremien und im Umfeld, sondern wegen eines Teams, das keines mehr ist. Und da muss ich Bruchhagen schon wieder kritisieren, da er nicht erkannt hat, wie wichtig Schwegler für das Team war. Keine Ahnung, warum er den nicht leiden konnte und ständig seine Geringschätzung für ihn öffentlich gemacht hat, aber damit hat er ihn letztlich vertrieben (natürlich nur meine Meinung).

  350. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    „“Nur mal kurz zur Info, hab ich das richtig verstanden, dass man HIER erneut einen finanzstarken Konkurrenten auf seinen Wunschtrainer aufmerksam gemacht (Lewandowski —->RB Leipzig) weil man das Wasser nicht halten konnte ????“

    Wer der Meinung ist RB bräuchte uns, um auf einen Trainer aufmerksam zu werden, hält Coldplay für Alternative.“

    Gerade erst gelesen. 1a! Coldplay, gnihihi

  351. ZITAT:
    “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Interessant. Und Danke dafür. Mich würde mal interessieren, wie die Aufarbeitung in der Redaktion bzgl. der eigenen Artikel abläuft. Wie hinterfragt ihr eure Arbeit, speziell in dieser Thematik?

  352. ZITAT:
    “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Bisschen schwach Herr Krieger nur die ersten 25 Kommentare zu lesen. Da waren bestimmt noch ein paar mehr „Sahnestücke“ dabei unter den 73 Posts ;)

  353. „Mich würde mal interessieren, wie die Aufarbeitung in der Redaktion bzgl. der eigenen Artikel abläuft. Wie hinterfragt ihr eure Arbeit, speziell in dieser Thematik?“

    Wir setzen uns zusammen. In einem größeren Kreis. Und wir lassen auch das einfließen, was wir zu lesen und zu hören bekommen.

    Zusätzlich gibt es in der Konferenz täglich eine „Blattkritik“.

  354. Achtung! Mittvierziger mit Zweit schon am frühen morgen. Liest leider keiner von denen die Leistungen bringen müssen.
    Schaaf hat der Eintracht nicht nur schon deshalb gut getan weil er Schaaf ist und in Bremen alles so toll war.
    Der Mann wurde für gutes Gehalt eingestellt und hatte eine Vorgabe. die hat er erfüllt. Mehr nicht.
    Die ganze Saison herrschte Unruhe. Ein junger Mann wie Kadlec spielt in Prag (ca. 4 Mio.), Flum (ca 2,5 Mio.)
    komplett aussen vor. Schaaf´s Schuld? Keine Ahnung, man hätte es aber mal erklären können. Hätte er ein Umbruchkonzept gehabt das funktionieren könnte, hätte er die Vereinsführung und die Mannschaft überzeugen müssen. Hat er nicht. Warum einige vom Niedergang der Eintracht sprechen ist mir unerklärlich. Niemand hat gemobbt, keiner hat Schaaf ne tote Katze vor die Tür gelegt. Die Presse wies vorsichtig darauf hin das es wohl nicht passt. Teile der Mannschaft wiesen wohl darauf hin das es nicht passt. Selbst ein AMFG, Traumschwiegersohn vor dem Herrn (Lt. Bruchhagen) kam nicht so gut zurecht. Da soll es dann unwürdig für Herrn Schaaf sein hier zu arbeiten. Er hatte eine Saison Zeit sein Gedankengut zum Fußball mit der Eintracht an den Mann zu bringen. Hat er nicht. Keiner wird im wirklich eine Träne nachweinen. Warum auch. Weil AMFG Torschützenkönig geworden ist. Nicht Schaafs Verdienst, nur der von Meier. Weil Frankfurter am Ende 9. wurde? Das war mit Abstand die schlechteste Saison der meisten Vereine seit langem, also auch keine Wundertat.
    Schaaf war von Anfang an eine Notlösung. Er wollte sich wahrscheinlich außerhalb von Bremen beweisen. Keine gute Startgrundlage. Vielleicht hätte di Matteo in Frankfurt funktioniert. Vielleicht Schaaf auf Schalke. Keiner weiss es. Aber jetzt so zu tun als wäre es der Niedergang des Abendlandes nur weil Schaaf beleidigt hingeschmissen hat, harte Kost. Ja, ich bin Mittvierziger, habe den ganzen Tag Zeit meinen geistigen Schmodder ins weltweite Netz zu stellen. Aber im Vergleich zum ewigen Gutmenschen und Horrorszenarien Heraufbeschwörer schaue ich mir einfach die Fakten an. Die sprachen gegen Schaaf. Wird es nun besser? Keine Ahnung, aber sicher nicht schlechter. Es sein denn man vergleicht wieder Äpfel mit Birnen und vergleicht Tabellenplätze der verschieden Saisons. (Dinge wie Auftaktprogramm, Europapokal, Konkurrenz durch starke Aufsteiger, Verletzte, Transferpolitik sind ja nicht zu berücksichtigen). Das war alles eine vereinsinterne Angelegenheit. Als wenn irgendein Mittvierziger oder ein Journalist da irgendeinen Einfluss darauf gehabt hätte was da so vor sich ging. Naiv das zu glauben, vor allem wenn man die Mittvierziger bereits überschritten hat.

  355. ZITAT:
    „Wir setzen uns zusammen. In einem größeren Kreis. Und wir lassen auch das einfließen, was wir zu lesen und zu hören bekommen.

    Zusätzlich gibt es in der Konferenz täglich eine „Blattkritik“.“

    Gab es in dieser Runde dann auch mal den Tenor, das einige Artikel ggf. unangemessen oder journalistisch „unsauber“ waren?

  356. ZITAT:
    “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Vox Populi, Vox A…loch. Da hatte Franz Josef Strauß ausnahmsweise einmal recht.

  357. Der Mann fühlte sich in seiner Leistung nicht genug gewürdigt und unwürdig behandelt.
    Was braucht es denn noch um zu sehen, dass dieses Experiment mit Schaaf grandios gescheitert ist. Platz 9 hin oder her. Daran sind die Beteiligten selber Schuld, keine Aussenstehenden (weder Presse, noch Blogger noch irgendwer).

  358. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wir setzen uns zusammen. In einem größeren Kreis. Und wir lassen auch das einfließen, was wir zu lesen und zu hören bekommen.

    Zusätzlich gibt es in der Konferenz täglich eine „Blattkritik“.“

    Gab es in dieser Runde dann auch mal den Tenor, das einige Artikel ggf. unangemessen oder journalistisch „unsauber“ waren?“

    du willst jetzt wirklich Firmeninternas Wissen?

    Schreibst du Stefan schon mal die Kündigung?

  359. ZITAT:
    “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Da fordern doch einige Unverbesserliche mehr oder weniger direkt die Gleichschaltung der Presse oder sehe ich das falsch ?

  360. Wahrscheinlich ist es Thomas Schaaf beim lesen der Presseartikel genauso gegangen wie mir, es hatte immer den Anschein von anonymen Angriffen in der Öffentlichkeit ohne Quellen genau zu benennen und es wurde auch viel im Konjunktiv genörgelt. Also diese Trennung ist kein Ruhmesblatt für SGE; es ist eine Trennung mit Fragezeichen und wird andere Trainerkandidaten zu einem genauen Nachdenken veranlassen.

  361. @peewee
    Sorry, keine Antwort dazu. Was da im Detail besprochen wird bleibt intern.

  362. ZITAT:
    „du willst jetzt wirklich Firmeninternas Wissen?“

    Nein, aber ich möchte Zusammenhänge verstehen. Stefan wird wissen, was er erzählen darf und will. Kriegt er sonst ja auch meistens hin.

  363. ZITAT:
    „@peewee
    Sorry, keine Antwort dazu. Was da im Detail besprochen wird bleibt intern.“

    q.e.d.

  364. ZITAT:
    „Wahrscheinlich ist es Thomas Schaaf beim lesen der Presseartikel genauso gegangen wie mir, es hatte immer den Anschein von anonymen Angriffen in der Öffentlichkeit ohne Quellen genau zu benennen und es wurde auch viel im Konjunktiv genörgelt. Also diese Trennung ist kein Ruhmesblatt für SGE; es ist eine Trennung mit Fragezeichen und wird andere Trainerkandidaten zu einem genauen Nachdenken veranlassen.“

    Mit Verlaub.. so viele Stellen bei Erstligisten gibt es nicht. Gezahlt wird auch ganz gut. Ich glaube, die Mehrheit der Kandidaten sieht wohl was du meinst, wird aber, nach reichlicher Prüfung des Für und Widers, sämtliche Bedenken bei Seite schieben.
    Siehe Bewrbungsschreiben von Jens Keller..

  365. ZITAT:
    “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Ich hab sogar noch schlimmere Sachen gelesen und war erschüttert über die Wortwahl einiger Menschen, die ich teilweise persönlich kenne.
    Ist diese öffentliche Fäkalsprache der aller untersten Schublade plötzlich en vogue?
    Dieses Frust ablassen in beschämend offenlegender Weise, die sofort klar macht welches Kindes Geist man vor sich hat?
    Ich war gestern beim lesen im Netzt wirklich schockiert.
    Da fragt man sich echt wie Demokratien ohne Mord-und Totschlag tatsächlich funktionieren

  366. Ich bin den Schmier- und Videofinken dankbar dafür, dass sie die Finger in die Wunde gelegt haben.

  367. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Das ist traurig. Die Leute haben kein Gespür für die Lage und keinerlei Anstand. Einerseits der FR und den Redakteuren eine Hetzkampagne vorwerfen (meiner Ansicht nach völlig zu Unrecht) und dabei selber Hetzen wie auch Beleidigen – absurd, unterste Schublade, leider ein Spiegel der Gesellschaft. Ich hoffe Ihr lasst Euch nicht vom Weg abbringen.

  368. ZITAT:
    „Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Nach dieser Lektüre könnte man zur Einsicht gelangen, dass das mit dem allgemeinen Wahlrecht keine so gute Idee ist…..

  369. @caligua – genau meine Meinung.

    Wir hatten Glück das Meier eine sensationelle Saiosn hatte (ich mag seine Spielweise trotzdem nicht, werde mich aber weiterhin über die Tore freuen.), wo würden wir wohl stehen ohne die Treffer von Meier? Richtig in der Nähe vom SCF.
    Die Jungedförderung wird unter den biseher genannten Namen bestimmt nicht weniger gefördert werden, als unter Schaaf, vor allem Lewandowski hat ein Fabel für den Nachwuchs.

  370. ZITAT:
    „Weißte was GA? Ich habe einen Beitrag gelesen und finde ihn nicht gut. Das ist nicht das Gesicht der Post-Bruchhagen-Ära, sondern das der Bruchhagen-Ära. Der Bruchhagen, der seit der Beschneidung seiner Macht nach dem Abstieg Hübner demontiert. Wie schrieb die FR vor kurzen? Sinngemäß was ist eigentlich aus dem Hübner geworden, der hier bei seinem Antritt voller Tatendrang war.

    Ein Festtag war das nicht, dazu fehlte der zweite Rücktritt. Aber schon mal ein guter Anfang.“

    ZITAT:
    „Die Situation erinnerte mich an Osram und die Suspendierungen von Yeboah, Okocha und Gaudi, was den Niedergang ausgelöst hat“

    Dem kann ich mich nur anschließen.
    Ich halte den das Image des unbeholfenen Buchhalters pflegenden älteren Herrn für einen eiskalten Machtmenschen, der jederzeit ohne mit der Wimper zu zucken bereit ist, seinen Gegnern das Messer in den Rücken zu stecken. Bei den an die Öffentlichkeit gelangten intrigant anmutenden Vorfällen der letzten Zeit dürfte er nur bei sehr oberflächlicher Betrachtung als Opfer wahrgenommen werden. Daß er dabei in weiten Teilen der Öffentlichkeit immer noch als der nette, etwas verschrobene Onkel wahrgenommen wird, ist schon faszinierend. Genauso wie hartnäckigkeit, mit der er an seinem Sessel klebt.

    Bei der Position des Trainers bin ich ja grundsätzlich der Meinung, daß Kontinuität sich positiv auf das Ergebnis auswirkt und Trainerwechsel aus Verzweiflung (und weil einem einfach nichts besseres einfällt) nur schaden. Wenn es aber so handfeste Gründe gibt, die gegen einen Trainer sprechen, wie es sie bei Schaaf in Frankfurt gab, dann ist ein Trainerwechsel dringend geboten.
    Daß man mit einem beschädigten Rennwagen versucht ohne Boxenstop bis ins Ziel zu kommen ist häufig sinnvoll. Von daher war es richtig, die Saison mit Schaaf zu Ende zu spielen. Jetzt aber zwischen den Rennen mußte die Kiste repariert werden, damit man das nächste Rennen durchsteht.
    Was die einzelnen Personen als Gründe in Mikrofone plappern ist da weitestgehend Kasperletheater um Gesichter zu wahren. Selbst wenn das „Gesicht wahren“ das eine oder andere Mal in die Hose gehen mag.

  371. Ich verstehe die Aufregung nicht. Wenn der Trainer seine Spieler einer Hetzkampagne zeiht.. Ja dann darf das Otto Normalfan erst recht.

  372. „Da fragt man sich echt wie Demokratien ohne Mord-und Totschlag tatsächlich funktionieren“.

    Weil wir halt typisch deutsch sind, gefangen in Gesetzen, Regelungen, definierten Prozessen. Anonym kotzt da jeder. Aber direkt die Meinung sagen dir heute noch die Wenigsten.

  373. Viele Gute Beiträge, einige sehr „Merkwürdige“.
    Sogar der Schweissfuss war auferstanden.
    AM14FG !

    Nix dagegen das Schaaf weg ist, bin sehr auf den neuen Trainer, samt Team gespannt.

  374. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    Ich war gestern beim lesen im Netzt wirklich schockiert.
    Da fragt man sich echt wie Demokratien ohne Mord-und Totschlag tatsächlich funktionieren“

    Ich bin genauso schockiert, wie viele dies mehr oder weniger stillschweigend, oder gar mit einiger Zustimmung, mittragen.
    Leute, von denen ich das wirklich nicht erwartet hätte.

  375. Bei der Eintracht wird sich nie etwas ändern. Schuld sind immer die anderen, in der Regel die Trainer. Vielleicht einfach mal die Frage stellen, warum der liebe „Sefi“ oder Inui etc. pp. über Monate weg einfach sch… gespielt haben. Klar, nur der Trainer ist schuld. Vielleicht sollte diesen gepamperten Milionären einfach mal richtig Feuer gemacht werden. Aber vielleicht liegt die Wahheit ja im Gibson (Prost!).

  376. ZITAT:
    „“Da fragt man sich echt wie Demokratien ohne Mord-und Totschlag tatsächlich funktionieren“.

    Weil wir halt typisch deutsch sind, gefangen in Gesetzen, Regelungen, definierten Prozessen. Anonym kotzt da jeder. Aber direkt die Meinung sagen dir heute noch die Wenigsten.“

    Samstag wieder Bratwurst grillen in Adidas Schorts, weißem Unterhemd, Adiletten mit Tennissocken?
    Nicht zu vergessen Bier und Sportschau, aber alles erst nachdem der Rasen gemäht und die Gass gekehrt ist

  377. Mal so einfach das Internet abschalten, nur ein paar Tage. Ich wär gern mit der versteckten Kamera dabei.

  378. Ich habe im „Bekanntenkreis“ die Ehrfahrung machen müssen, wie auf die FR, weil Ihrer Eintracht Berichterstattung, eingedroschen wurde. Durch nachfragen musste ich die feststellen, dass die Mehrzahl dieser „Wutbürger“ die Fr Artikel nicht einmal gelesen hatten. Es war offensichtlich, dass da nur nachgebabbelt wurde. Ich denke, im Netz wird das Ergebnis ähnlich sein.

  379. Mir geht das auf den Zeiger das die Medien jetzt als Lügenpresse etc. beschimpft werden und auch Kilchenstein und Durstewitz dafür verantwortlich gemacht werden das Schaaf weg ist. Das ist lächerlich und sie werden nicht gegen Eintracht arbeiten sie berichten neutral und das was sie wissen schreiben Sie auch.

  380. Ich lese die Leserbriefe der FR zum Thema Schaaf und bekomme das Kotzen. Bigotterie und Heuchelei in Reinkultur.
    Kapieren diese Menschen eigentlich nicht, dass sie die Mitarbeiter dieser Zeitung mehr beleidigen und verunglimpfen als das ein Herr Schaaf in seiner Frankfurter Zeit auch nur eine Minute erleben musste?
    Da hat meinen Morgenstuhl mehr Achtung vor Menschen.

  381. @384, rolf
    Wo du es gerade erwähnt hast … Trainerkontinuität. Finde auch ich sehr erstrebends- und wünschenswert. Natürlich nur dort, wo besagte Chemie stimmt und alles passt. Dann ist das möglicherweise der Idealzustand.

  382. ZITAT:
    „http://www.sueddeutsche.de/sport/kommentar-biete-schaaf-suche-zorniger-1.2494898“

    Guck mal in die 348…

  383. ZITAT:
    „http://www.sueddeutsche.de/sport/kommentar-biete-schaaf-suche-zorniger-1.2494898“

    reinrassig.

  384. Stefan, ist es eigentlich okay, die User hier mit vollem Namen zu zitieren? Ich mein, Facebook ist ja schon quasi-öffentlich, aber dennoch eine geschlossene Community mit diversen Privatsphäre-Einstellungen. Nicht jeder der sich dort (auf durchaus fragwürdige Weise) auskotzt, rechnet damit, jetzt weltweit damit lesbar zu sein. Das macht die Beiträge zwar nicht besser, aber es macht ja schon einen Unterschied, ob ich am Wasserhäuschen rumfluche oder das gleich in eine Fernsehkamera spreche.

  385. ZITAT:
    „Wer der Meinung ist RB bräuchte uns, um auf einen Trainer aufmerksam zu werden, hält Coldplay für Alternative.“

    Ah tschuldigung, hatte vergessen dass manche hier dieses Konstrukt mit genau dem feuchtem Höschen betrachten, das sie anderen bei den Lilien vorwerfen, die machen ja alles immer richtig, und freuen sich daher zum 1.7. auf ihren wunschtrainer Thomas Tuchel. nix für ungut watzl, ich mag euch trotzdem, coldplay lass ich mir aber nicht andichten, dass geht zu weit :-)

  386. ZITAT:
    „“Da fragt man sich echt wie Demokratien ohne Mord-und Totschlag tatsächlich funktionieren“.

    Weil wir halt typisch deutsch sind, gefangen in Gesetzen, Regelungen, definierten Prozessen. Anonym kotzt da jeder. Aber direkt die Meinung sagen dir heute noch die Wenigsten.“

    Und schon gar nicht von Angesicht zu Angesicht. Ich bin sicher, nahezu 100 Prozent dieser armen Würstchen, die hemmungslos im Netz abkotzen und andere so lockerleicht auf das Übelste beschimpfen und beleidigen, hätten nicht die Eier, dir auch nur einen Bruchteil davon persönlich ins Gesicht zu sagen, geschweige denn dir dabei in die Augen zu schauen.

  387. @391
    Interessantes Gedankenexperiment, die Wasserhäuschen würden Rekordumsätze machen, bereits morgens um 10:00 Uhr Zustände wie am Friedberger Platz an einem Freitagabend :-)

    Mal ernsthaft: Ignorieren ist keine Option?

  388. Das Beste was passieren konnte. So hat man immerhin die Chance auf eine ordentliche Vorbereitung diesen Sommer. Das hat sowas von gebrodelt zwischen Mannschaft und Trainer, ich denke nächste Saison wäre der Karren richtig vor die Wand gefahren. Natürlich kann man darüber diskutieren ob es nicht bedenklich ist das die „Mannschaft“ so viel Macht hat, aber als erwachsene Menschen haben sie sicher das Recht Bedenken zu äußern. Es handelt sich hier immerhin um ein Muli-Millionen Unternehmen und nicht um den Kaniggelzuchtverein Sömmerda, bei dem der lokale Unternehmergott das Sagen hat und Befehle vor sich hin blafft die jeder abzunicken hat.

  389. ZITAT:
    „Bin jedenfalls gespannt, wie viele auch dann noch zu ihrer Meinung stehen werden, wenn der “Neue” nicht so einschlaegt, wie erhofft (sofern das ueberhaupt realistisch ist).“

    Welche „Meinung“ meinst du konkret?“

    Aeh, das meinste jetzt ernst, Stefan?
    Ich wuerde gerne sehen, dass die Kritiker (und da hat jeder seine individuelle Meinung) auch die Cojones haben zu ihrer Meinung zu stehen. Ist keine Kunst es hinterher besser zu wissen, aber momentan weiss keiner, was die Zukunft bringt. Da sind wir mal ganz auf dem Level der Verantwortlichen, denn die haben den Vorteil auch nicht.

    Aber natuerlich wird es sich, wenn der Wechsel nicht den erhofften Erfolg bringt, wieder einfach gemacht und sich auf den Bremser HB, der unfaehige Bruno und die Flasche von neuem Trainer eingeschossen werden. Einige User wissen hier ja dank der eigenen ueberragenden Fachkompetenz alles immer besser als die Verantwortlichen… naja, wie gesagt zumindest hinterher. Das wird ne neverending (Moser)Story, darauf hab ich aber keinen Bock, weil nur Ruhe im Umfeld Erfolg bringt.

    Wie du schon sagtest: Am Ende zählen weder Thomas Schaaf, noch die Frankfurter Rundschau, noch UE, BLOG-G oder Heribert Bruchhagen. Am Ende zählt Eintracht Frankfurt.

    Und da sehe ich massiven Imageschaden und HSV-Chaos ante Portas, wenn wir nicht an einem Strang ziehen. Fuer Jubel gibt es in der momentanen Situation keinerlei Anlass, sorry aber wer das nicht schnallt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Aber natuerlich bin ich beim Thema Eintracht auch nur ne Erfolgshure und wenn die Sache noch ne gute Wendung nimmt und auch nach Bruchhagen Ruhe im Umfeld herrschen wird, dann werde auch ich die Art und Weise, wie hier TS gemobbt wurde verdraengen.

    Nur zeigen die vielen Gegenbeispiele, dass dieses Szenario leider eher unwahrscheinlich ist und es ein boeses Erwachen geben kann…

  390. @schusch
    Es ist rechtlich ok. Wir haben die Namen jetzt nach interner Diskussion gekürzt.

  391. ZITAT:
    „http://www.sueddeutsche.de/sport/kommentar-biete-schaaf-suche-zorniger-1.2494898“

    Sehr guter Kommentar.

  392. ZITAT:
    „Guck mal in die 348…“

    Heul. Geduttet.

  393. ZITAT:
    „@391
    Interessantes Gedankenexperiment, die Wasserhäuschen würden Rekordumsätze machen, bereits morgens um 10:00 Uhr Zustände wie am Friedberger Platz an einem Freitagabend :-)

    Mal ernsthaft: Ignorieren ist keine Option?“

    Das gelingt mal mehr und mal weniger und beim Thema Eintracht eher nicht so gut.

  394. „Ich wuerde gerne sehen, dass die Kritiker (und da hat jeder seine individuelle Meinung) auch die Cojones haben zu ihrer Meinung zu stehen.“

    Ich denke schon. War zumindest in den letzten zehn Jahren meist der Fall. Wenn da einer dabei ist, der „umkippt“, merkt man das recht schnell. Und der wird dann darauf hingewiesen.

  395. Ich finde man kann das alles als jemand, der die Eintracht nur aus der Sportschau kennt, nicht differenziert genug beurteilen. Wenn man als regelmäßiger Stadionbesucher und TV-Schauer fast jedes gottverdammte Spiel verfolgt hat, kann man von der Saison und der Arbeit Schaafs schon sehr enttäuscht sein. Ich war anfangs neutral eingestellt. Ich habe erwartet, dass ein Schaaf sich weiterbildet in seiner freien Zeit nach Bremen. Aber seine Arbeitsweise ist einfach nicht mehr zeitgemäß und dass hätte zwangsläufig irgendwann zum Abstieg geführt. Gut für die Eintracht, dass die Notbremse gezogen wurde. Über die Art und Weise kann man eh nur spekulieren. Wir wissen ja im Prinzip gar nichts.

  396. ZITAT:
    „@schusch
    Es ist rechtlich ok. Wir haben die Namen jetzt nach interner Diskussion gekürzt.“

    Finde ich auch besser so. Die Botschaft kommt ja rüber.

  397. Wann hat es das eigentlich zuletzt gegeben, das sich ein zurückgetretener Fußball-Lehrer weigert, sich vor den Medien zu erklären bzw. sich öffentlich zu verabschieden?

  398. ZITAT:
    „Ein Festhalten an Schaaf hätte noch mehr geschadet. Daher lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.“

    Das sehen viele Leute anders. Aber diese Leute sind ja alles nur Trottel, wenn es nach dem Mainstream in diesem Blog geht.

    Es hat leider den Eindruck, dass sich die FR und Kicker haben instrumentalisieren lassen.

    Noch einmal: es geht nicht um TS,HB oder irgendeinem Schreiberling, der seine Meinung vertritt. Es geht einzige und allein um Eintracht Frankfurt.

    Fakt ist: Eintracht hat keinen Trainer mehr.
    Lewandowsky kann nach dieser völlig schrägen Aktion mit dem Kicker sowieso nicht mehr kommen. Hübner ist demontiert und soll einen neuen Super-Trainer finden?

    Um in den Worten zu bleiben: Das ist kein Ende mit Schrecken. Es ist – so befürchte ich – erst der Anfang vom Ende.

  399. ZITAT:
    „http://www.sueddeutsche.de/sport/kommentar-biete-schaaf-suche-zorniger-1.2494898“

    Das trifft’s ziemlich gut.

  400. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Guck mal in die 348…“

    Heul. Geduttet.“

    Auf gute Artikel darf mehrfach verlinkt werden. Meine Meinung.
    Ich gebe zu, die 348 nicht gesehen zu haben.
    Bauchredner, sehr gut.

  401. Geht ja immer wieder darum wer was welcher Zwitung gesteckt hat.

    Wäre es nicht denkbar das die Information im Kicker von Schaaf selber kommt? Quasi um den Maulwurf zuvorzukommen und selber mal auf der Klaviatur zu spielen? Kurz dannach dann auch noch dieser extrem pro-Schaaf Kommentar? Eventuell ein „befreundeter“ Journalist? Gerüchteweise soll es so etwas ja geben?

    @Stefan
    Wird man als Journalist auch in anderen Themenbereichen derart attackiert? Stellt ihr eigentlich Anzeige? (privat würde ich es wohl tun)

  402. ZITAT:
    „@Stefan
    Wird man als Journalist auch in anderen Themenbereichen derart attackiert? Stellt ihr eigentlich Anzeige? (privat würde ich es wohl tun)“

    Ja und nein, nicht dass ich wüsste.

  403. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@schusch
    Es ist rechtlich ok. Wir haben die Namen jetzt nach interner Diskussion gekürzt.“

    Finde ich auch besser so. Die Botschaft kommt ja rüber.“

    Finde ich nicht. Wer solche Sachen von sich gibt, darf auch gern mal damit konfrontiert werden, dass das Netz eben nicht die Stammkneipe um die Ecke ist.
    Das wirklich schlimme an diesem Umgang ist für mich erstens, dass er sich in mittlerweile fast allen Bereichen des täglichen Lebens durchgesetzt hat, was mich persönlich richtig ankotzt. Und zweitens, was für bodenlose Defizite im Bereich der politischen Bildung hier sichtbar werden.

  404. Keller bringt sich selbst ins Spiel – kein kluger Schachzug von ihm.

    Auf der Liste wird er wohl ohnehin gewesen sein, geschickter wäre es, wenn seine Vorzüge von dritter Seite angepriesen worden wären.

    Dieses Anbiedern kommt nicht gut an – und funktioniert eigentlich auch so gut wie nie (siehe Matthäus, Magath, u. a. Trainer, die sich immer wieder selbst ins Gespräch bringen müssen).

    Hatte Keller eigentlich für taktisch intelligenter eingeschätzt.

  405. ZITAT:
    „Das sehen viele Leute anders. Aber diese Leute sind ja alles nur Trottel, wenn es nach dem Mainstream in diesem Blog geht.“

    Darf jeder seine Meinung haben und vertreten – is auch gut so. Ich habe mich gestern auch über viele Posts gewundert.
    Keiner derjenigen hinterfragt warum Schaaf um Auflösung gebeten hat. Er wurde nicht genug gewürdigt und ihm wurde nicht der Rückengestärkt seine Begründung. Letzte Woche tritt der VV an die Öffentlichkeit und gibt schenkt Ihm volles Vertrauen. Trapp (stellv. für die Mannschaft) stärkt ihm auch den Rücken, großteils der Fans loben seine Arbeit. Jetzt schreiben ein paar Zeitungen negativ über Ihn und er wirft hin. Findet den Fehler.

  406. „der Anfang vom Ende“, „Ohms ist zurück“, „wir werden absteigen, weil wir nie mehr einen Trainer bekommen werden“. Und noch mehr solchen Scheiss muss man lesen, aufgelockert durch „böses Mobbing mittels Kampagne gegen Schaaf“. Mit Verlaub – nehmt den Leuten die Flatrate weg. Eintracht hat keinen Trainer mehr, weil der das so wollte, weil er nicht genug bauchgepinselt wurde. Und nicht, weil die beiden Rundschauschmierer ihn los werden wollten. Schaaf hat nicht hierher gepasst. Kommt vor. Nix schlimmes. Und die nächsten Trainer geben sich vermutlich aktuell die Klinke in die Hand, um hier, bei einem Erstligisten in der Bundesliga, arbeiten zu dürfen.

    Ach, und noch was – was ich da gestern in FB lesen durfte, von mir persönlich bekannten und bis gestern geschätzten, war erstaunlich.

  407. @418

    Ich persönlich bin inzwischen davon überzeugt, dass Schaf mit dem Chef Redakteur des Kicker gesprochen hat und insofern er der „Informant“ war. Der CR war vor Ort und hat AM die Kanone überreicht. Sein Kommentar spricht auch Bände. Stefan war begründet der Meinung, dass die Meldung lanciert wurde, auch das passt. Dann die für mich widersprüchliche Begründung des Rücktritts. Einerseits „Verhandlungen“ hinter dem Rücken mit L., darum ging es ja wohl am Samstag vor dem Spiel, dann musste zurück gerudert werden, weil es die gar nicht gab. Dann musste ein anderer Sündenbock her. Klar kann ich mich irren, aber für mich spricht vieles für diese „Entwicklung“.

    Sorry, dass ich hier nur hin und wieder poste, aber ansonsten den Blog mag und auch fast immer alles lese.

  408. ZITAT:
    „Ansonsten möchte ich noch mal lobend hervorheben, dass sich Thomas Schaaf offenbar sehr intensiv mit der Nachwuchsarbeit beschäftigte, was in der Form wohl noch kein Trainer vor ihm getan hat.“

    Das hat er wirklich gut gemacht. Und das wünsche ich mir auch vom neuen Trainer. Stendera ist Stammspieler, Kittel war kurz davor und selbst Waldschmidt hat im letzten Saisonspiel den Vorzug vor Inui erhalten und ist nah dran an der Mannschaft.

  409. Ich möchte zu den unverschämten Kommentaren gegen die FR Stellung nehmen

    @Stefans Artikel http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Die FR hat immer sachlich über die Differenzen Mannschaft/Trainer berichtet. Zudem sachlich analysiert, dass kein System erkennbar und keine Weiterentwicklung statt fand.

    Dies ist nur kurz dargestellt.

    Ich denke, dass alle, die sich intensiver mit Fußball beschäftigen ( mit Spielsystemen, Taktiken, Aufstellungen, Training etc. ), gemertkt haben, dass es in der Eintracht Mannschaft nicht stimmt.
    Dies war unverkennbar.
    Wenn das die sogenannten Fans, die sich beim Spiel gerne „berieseln lassen,“ mehrfach Bier holen und ihre Wurst essen, nicht wahr haben wollen, sollten sie doch mal alle Berichte sorgfältig lesen.

    Es ist nicht so, dass die Presse für Schaafs Rücktritt verantwortlich ist. Dieselben Problem traten doch auch schon in Bremen auf! Darüber wurde mehrfach hier berichtet und entsprechende Berichte darüber verlinkt!

    Ich finde es unverschämt, besonders die FR für Schaafs Rücktritt verantwortlich zu machen.

    Ich bitte ID, TK und Stefan, weiter so offen und ehrlich zu berichten! Ich finde die Artikel und Berichte der FR hervorragend. Sie sind flüssig und gut zu lesen und zeigen den Fußballsachverstand der Redakteure auf!
    Bitte macht so weiter!
    Schmierfinken sind die, die diese unqualifizierten Kommentare abgeben!

  410. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    „Keller bringt sich selbst ins Spiel – kein kluger Schachzug von ihm.
    Auf der Liste wird er wohl ohnehin gewesen sein, geschickter wäre es, wenn seine Vorzüge von dritter Seite angepriesen worden wären.“

    ich glaube eher nicht, dass Keller auf all zu vielen Listen steht, und jetzt die Möglichkeit sah, sich überhaupt mal wieder in Erinnerung zu rufen.

  411. Übrigens kleiner Einwurf:

    Alexander Schur wird solange HB noch da ist kein Trainer bei den Profis. Die können mal so gar nicht miteinander.

  412. Vielen Dank für den Schmierfink!

    Ich gehe öfter Bier holen und ess meine Wurst auch manchmal während dem Spiel, schon klasse wenn man zum einen Objectivität fordert und zum anderen jedem der nicht seiner Meinung ist jegliche Ahnung abspricht und dieselben Leute als Bier trinkende, Wurst essende Schmierfinken ohne jegliche Ahnung von Fussball abtut.

    Danke dafür.

  413. @421
    Keller wurde aber interviewt. Ohne das vollständige Interview zu kennen, insbesondere die (Suggestiv?-)Fragen würde ich mit so einer Aussage warten.

    Wie würde wohl deine Antworten aussehen wenn dich nun ein Journalist anruft und dich fragt welche Beziehung du zu Frankfurt hast und ob du dir vorstellen könntest für die Eintracht zu arbeiten?

  414. ZITAT:

    Finde ich nicht. Wer solche Sachen von sich gibt, darf auch gern mal damit konfrontiert werden, dass das Netz eben nicht die Stammkneipe um die Ecke ist.
    .“

    Facebook ist nicht das „Netz“, sondern Stammkneipe. Meine zweifellos höchstwertigen Bonmots dort sind nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich, Leute, die ich durch bewusste Interaktion zu meinen FB-Freunden gemacht habe. Und da gibt es Einstellungen, wer was lesen darf. Wenn das auf einmal öffentlich auftaucht, gibt’s stante pede Geschepper und fragliche Person fliegt von meiner Liste bzw. aus meiner Kneipe.

    Dennoch kann man sich natürlich auch auf Facebook benehmen.

  415. In einer annähernd idealen(!) Welt…

    – wissen Leute zwischen einem Überbringer einer schlechten Nachricht und den Verursachern zu unterscheiden (Bezug: FR-Schelte)
    – wissen Leserinnen und Leser Kritik als einen möglichen Ansatzpunkt zur Verbesserung zu schätzen
    – werden atmosphärische Störungen in einer Fußball-AG bis zuletzt unter Verschluss gehalten und ggf. durch personelle Veränderungen behoben; entweder per Demission oder durch weitere Kontrollgremien (Mediator)
    – gibt es ein vernünftig abgestimmtes Statement zum Trainerwechsel mit gleichzeitiger Ankündigung wann der nächste Trainer vorgestellt wird
    – haben die verantwortlichen Leute nicht unbedingt mit einem Trainer direkt verhandelt, holen jedoch eine immer schon existierende Notfallliiste an Kandidaten hervor
    – wird ein Nachwuchskoordinator, der in einem anderen Verein seine Arbeit als erfüllt ansieht, für die gleiche Stelle zur Eintracht geholt, um dort ein Konzept zu erarbeiten welches ggf. als Basis für eine stringente Strategie des Vereins+AG herzunehmen ist
    – arbeitet der neue Trainer, ehemals Eintracht-Spieler, mit den Nachwuchskoordinator zusammen und bekommt von Anfang an mehr Rückendeckung als in Schalke
    – hat — bei aller Mündigkeit — eine Mannschaft nicht so viel (indirekte) Macht durch lancierte Kritik einen Trainer zu kippen — weil es vorher durch die Strukturen genügend Optionen gibt dem entgegen zu wirken
    – wissen Leserinnen und Leser warum die Medien ihre Quellen schützen
    – gibt es Vielfalt und unterschiedliche Sichtweisen in den Medien, so dass Diskussionen als Austausch und nicht als Mobbing verstehen werden.

    In einer idealen Welt gibt es fair bezahlten Erzieherinnen und Erziehern (sowie gut ausgebildete und gesellschaftlich geschätzte Lehrende) welche die kommenden Erwachsenen zu mündigen und reflektierten Menschen vorbereiten, die dann ihrerseits willens und fähig sind eine E-Mail (mit valider, nicht veröffentlichter Adresse) an Zeitungen zu schreiben oder willens und fähig sind eigenständig Meinungen zu veröffentlichen, statt über das Fehlen einer freiwilligen Leistung wie einem Forum herumzujammern.

    In so einer „idealen Welt“ gibt es dann bestimmt andere Dinge die nicht so gut laufen und über die man im Blog-G herumnörgeln kann bzw. einem Volltreffer „knoddern“ lässt.

  416. @397 CE
    Sehr, sehr guter und wahrer Artikel der Süddeutschen. Klasse.

  417. @schusch
    ich gehe davon aus, dass die FB Kommentare von der Rundschauseite zitiert werden. Somit dürfte dein „Freundargument“ nicht stimmen.

  418. ZITAT:
    „ZITAT:

    Finde ich nicht. Wer solche Sachen von sich gibt, darf auch gern mal damit konfrontiert werden, dass das Netz eben nicht die Stammkneipe um die Ecke ist.
    .“

    Facebook ist nicht das „Netz“, sondern Stammkneipe. Meine zweifellos höchstwertigen Bonmots dort sind nur einem begrenzten Personenkreis zugänglich, Leute, die ich durch bewusste Interaktion zu meinen FB-Freunden gemacht habe. Und da gibt es Einstellungen, wer was lesen darf. Wenn das auf einmal öffentlich auftaucht, gibt’s stante pede Geschepper und fragliche Person fliegt von meiner Liste bzw. aus meiner Kneipe.

    Dennoch kann man sich natürlich auch auf Facebook benehmen.“

    Wenn du aber Artikel unter öffentlichen Beiträgen einer Zeitung kommentierst, dann muss damit gerechnet werden das es für alle zugänglich wird.

  419. Gestern sprach Carsten Schellhorn (HR) vom „Mobbing“ gegen Schaaf, nun benutzt Klaus Veit auch dieses Wort. Leute, denen man nicht den Vorwurf machen kann, die Ereignisse aus einem fernen Elfenbeinturm beobachtet zu haben.

    Jetzt bin ich ja mal gespannt, ob die Presse ihre Mission, über bekannte Missstände (bzw. -klänge) zu berichten, weiterhin folgt, oder ob sie nach diesem Teiler[s]folg[/s]gebnis erst mal ein Päuschen einlegt.

  420. 1.) Fakt ist, dass es massive Spannungen im Team gegeben hat. Egal wieso. Im heutigen Fussball ist der Trainer aber zuallererst Motivator, Pusher und Antreiber – nicht Lehrer, der sein System reinprügelt und dann unzufrieden ist, dass es nicht funktioniert. Spielerisch muss keiner mehr angeleitet werden. Wenn diese Basis zu wesentlichen Teilen der Mannschaft fehlt, dann gibt es ein Problem.

    2.) Fakt ist auch, dass wir ohne die Tore von Meier und Ilse, die während der Saison mehrfach von Schaaf auf die Bank gesetzt wurden (! – ja ich weiss kann man schon mal verdrängen) tief im Abstiegskampf gesteckt hätten. Jetzt den 9. Tabellenplatz Schaaf als Heilsbringer zuzurechnen, halte ich für eine gewagte These. Meine These ist, dass man dort unabhängig von Schaaf steht, weil die Mannschaft die spielerische ausreichende Qualität hat. Die entscheidenden Punkte sind dann eingefahren worden, als man sich vom Schaaf System wieder abgewendet hat.

    3.) Schaaf und Eintracht hat halt nicht gepasst, fertig. Weiter geht’s. Denjenigen, die sich jetzt braune Streifen in der Hose haben, weil sie die SGE schon im Abstiegskampf sehen, sei gesagt, dass wenn man sich mit Tabellenplatz 9-13 zufrieden gibt, es immer wieder Ausschläge nach oben, aber auch nach unten = Abstieg geben wird. Genau deswegen muss man höhere Ziele anpeilen, auch wenn’s so kuschelig warm gerade war. Nochmal Abstieg wäre der Genickbruch. Nicht CL Plätze oder die Meisterschaft, die so mancher nationale Kommentator jetzt der Eintracht im Größenwahn andichtet, aber regelmässige EL Teilnahme in x Jahren.

    Reibung und Umbruch erzeugen nicht nur Zerstörung, sondern ist auch die zwingende Basis, um den nächsten Schritt zu gehen. Ich finde die Trennung von beiden Seiten richtig und freue mich auf die nächsten Schritte. Danke an die FR zu einer objektiven Berichterstattung. Wer nicht im Sturm segeln kann, soll auf seinem Gartenteich bleiben.

  421. „ich gehe davon aus, dass die FB Kommentare von der Rundschauseite zitiert werden“
    Ja.

  422. The Big Grabowski

    Die FR hat ihren Job gemacht und über die Situation berichtet wie sie war – mein Eindruck. Ich fühle mich gut informiert, eigentlich sollte ich ein Abo abschließen. :)

    Also ich bin absolut froh wie es jetzt gekommen ist. Mit Schaaf in die neue Saison zu gehen wäre doch niemals gut gegangen. Die Unruhe hätte sich durch die ganze Vorbereitung gezogen und wenn der Saisonstart schlecht läuft stehen wir ganz ohne Trainer da. So ist jetzt noch genügend Zeit die Saison mit einem geeigneteren Übungsleiter zu planen.

  423. ZITAT:
    „Vielen Dank für den Schmierfink!

    Ich gehe öfter Bier holen und ess meine Wurst auch manchmal während dem Spiel, schon klasse wenn man zum einen Objectivität fordert und zum anderen jedem der nicht seiner Meinung ist jegliche Ahnung abspricht und dieselben Leute als Bier trinkende, Wurst essende Schmierfinken ohne jegliche Ahnung von Fussball abtut.

    Danke dafür.“

    Man kann schon den Eindruck bekommen, daß diejenigen, die die Leistungen in der Saison als tolles Ergebnis werten, die Spiele nicht konzentriert verfolgt haben.

  424. ZITAT:
    „ich gehe davon aus, dass die FB Kommentare von der Rundschauseite zitiert werden“
    Ja.“

    Okay. Denkfehler meinerseits

  425. Ich werte nicht jede Leistung in dieser Sasion als tolle Leistung, bin aber auch nicht soweit alles schlechte dem Trainer und alles gute der Mannschaft zuzuschreiben.
    Eine überaus mittelmässige Mannschaft mit Ausreissern nach oben wie nach unten, offensiv gut, defensiv schlecht (was meiner Meinung nach an der Qualität des Personals liegt), Auswärts schlecht, zu Hause eher ordentlich.

    Also gestehe mir bitte zu das nicht alles grottig war meiner Meinung nach.

  426. ZITAT:
    „Ich wuerde gerne sehen, dass die Kritiker (und da hat jeder seine individuelle Meinung) auch die Cojones haben zu ihrer Meinung zu stehen.“

    Ich denke schon. War zumindest in den letzten zehn Jahren meist der Fall. Wenn da einer dabei ist, der „umkippt“, merkt man das recht schnell. Und der wird dann darauf hingewiesen.“

    Ist mir deshalb wichtig, weil ich frueher auch gerne mal rumgemosert habe.
    Aber oft lief es dann doch genau umgekehrt, wie erwartet – und damit meine ich bewusst nicht es hinterher besser zu wissen, sondern vorher. Seitdem halt ich halt oft lieber meine Schnauze. Auch wenn Fussball ja so einfach scheint ist in diesem Job genauso wie in fast allen Jobs Fachwissen das A und O und wenn man ehrlich ist hat das und interne Informationen wohl keiner von uns. Daher find ich die teilweise echt arroganten Aussagen einiger User hier nicht angebracht, aber Adler60599 hat das ja schon angemerkt.

    Glaube momentan machen auch die ganzen Diskussionen eh wenig Sinn – wir werden erst in den naechsten Wochen und Monaten wissen, was letzenendes die Auswirkungen waren, positiv als auch negativ. Und natuerlich waere es auch wirklich gut zu wissen, was da hinter den Kulissen abgegangen ist. Dass Teile der Mannschaft mit Hilfe der Medien und Teilen des Vereinsfuehrung so massiv gegen nen Trainer schiessen konnten find ich zB generell schonmal sehr bedenklich. Dass nicht miteinander sondern gegeneinander gearbeitet wird finde ich ebenfalls extrem bedenklich.

    Wuensche der Eintracht wie gesagt, dass die Sache letztenendes glimpflich ausgeht, aber es verwundert mich, dass einige nicht aus der Vergangenheit oder Beispielen wie dem HSV lernen wollen.

  427. Ich finde die Ausdrucksweise in manchen Repliken, die im Artikel „Das war unterste Schublade“ zitiert werden, teilweise erschreckend. Man kann ja anderer Meinung sein und der FR eine Kampagne unterstellen, aber auch dies sollte man irgendwie belegen können.
    Was ID und TK in ihren Kommentaren bemängelt haben – fehlender Charakter der Mannschaft, fussballerische Ideenlosigkeit – war ja schmerzlich erkennbar und liegt im Verantwortungsbereich des Trainers – das muss ich, obwohl ich Schaaf als Trainer schätze, einräumen. Trotz der erfreulichen Punkteausbeute. Unter Veh war es aber zum Schluß ganz ähnlich, dass nur noch herumgewurschtelt wurde.

  428. Ich brauche nicht zwingend eine objektive Berichterstattung sondern freue mich, wenn auch die persönliche Sichtweise des Schreibers in die Berichterstattung mit einfließt.

    Ansonsten würden sich die Berichte in den verschiedenen Gazetten und sonstigen Medien kaum mehr unterscheiden.

    Sprich: wenn ich FR lese, dann interessiere ich mich auch für die Sichtweisen von Kil und Durst, wenn ich eher auf Pepi stehe, dann muss ich halt die FNP studieren.

    Da es in der FR zudem regelmäßig noch eine Kommentar-Box gibt, bei welcher sich die Kollegen der schreibenden Zunft mit ihrer persönlichen Meinung direkt zu erkennen geben, kann man schon erkennen, dass es sich nicht um dpa-Meldungen handelt sondern um höchstpersönliche Sichtweisen.

  429. ZITAT:
    „…aber es verwundert mich, dass einige nicht aus der Vergangenheit oder Beispielen wie dem HSV lernen wollen.“

    was hat das mit der aktuellen Situation zu tun? Nix. Ein Trainer hat gekündigt und deutet nebulös an, was dahinter stecken könnte. Und der Pöbel ruft laut „Mobbing“. Und beruhigt sich in paar Tagen wieder.

    Kurz: nicht jeder Trainer passt zu jedem Verein. Erkannt, Gefahr gebannt.

  430. ZITAT:
    „@418

    Ich persönlich bin inzwischen davon überzeugt, dass Schaf mit dem Chef Redakteur des Kicker gesprochen hat und insofern er der „Informant“ war. Der CR war vor Ort und hat AM die Kanone überreicht. Sein Kommentar spricht auch Bände. Stefan war begründet der Meinung, dass die Meldung lanciert wurde, auch das passt. Dann die für mich widersprüchliche Begründung des Rücktritts. Einerseits „Verhandlungen“ hinter dem Rücken mit L., darum ging es ja wohl am Samstag vor dem Spiel, dann musste zurück gerudert werden, weil es die gar nicht gab. Dann musste ein anderer Sündenbock her. Klar kann ich mich irren, aber für mich spricht vieles für diese „Entwicklung“.

    Sorry, dass ich hier nur hin und wieder poste, aber ansonsten den Blog mag und auch fast immer alles lese.“

    Das deckt sich auch mit meinen Vermutungen Elsa.

  431. […] als Zeichen des nachlassenden Einflusses von Schaaf-Befürworter Heribert Bruchhagen im Verein (Blog-G). Der Tödliche Pass ist hingegen der Meinung, dass Schaaf richtig gehandelt hat, nachdem zuvor […]

  432. ZITAT:
    „Was ID und TK in ihren Kommentaren bemängelt haben – fehlender Charakter der Mannschaft, fussballerische Ideenlosigkeit – war ja schmerzlich erkennbar und liegt im Verantwortungsbereich des Trainers – das muss ich, obwohl ich Schaaf als Trainer schätze, einräumen.“
    Es gab angeblich „einen Riss zwischen Mannschaft und Trainer“. Der Mannschaft fehle es an Charakter. Und dies ist dann dem Trainer anzulasten? Na hoffentlich bringt der Neue reichlich Charakter zum Verteilen mit …

  433. „Ein Trainer hat gekündigt und deutet nebulös an, was dahinter stecken könnte. Und der Pöbel ruft laut “Mobbing”.“

    Immerhin scheint es Leute zu geben, die diesen Passus in der Erklärung verstehen. Oder zumindest glauben, ihn zu verstehen. Ich traue mir das noch immer nicht zu.

  434. ZITAT:
    „Eine überaus mittelmässige Mannschaft mit Ausreissern nach oben wie nach unten, offensiv gut, defensiv schlecht (was meiner Meinung nach an der Qualität des Personals liegt), „

    Ich habe den größten Teil der Spiele sowohl von der Eintracht als auch von den Lilien in voller Länge gesehen.
    Die einen haben mit stark limitierten Spielern geschafft sich gegen größtenteils mit besseren Spielern besetzte Mannschaften durchzusetzen. Selbst Wolfsburg mußte ins Elfmeterschießen.
    Die andren haben gegen Mannschaften verloren, denen sie eine Stunde lang überlegen waren. (z.B. Stuttgart) Die Gegentore fielen erschreckend leicht und teilweise mit Ansage.
    Das hatte für mich als Laien schon was mit Organisation und Einsatz zu tun. Und ich vermute, daß Trainer darauf einen gewissen Einfluß haben.

    ZITAT:
    „Auswärts schlecht, zu Hause eher ordentlich.
    Also gestehe mir bitte zu das nicht alles grottig war meiner Meinung nach.“

    Wenn die Motivation nur mit 50000 Fans im Rücken oder gegen große Namen gegeben ist, dann stimmt etwas grundsätzlich nicht. Auch das halte ich für ein Aufgabengebiet des Trainers.

    Erwähnenswert in dem Zusammenhang ist immer wieder die Leistung nach Aussprachen, in denen die Mannschaft sich von Schaafs Philosophie lösen durfte. Und auch die Leistung nach der Winterpause, in der Schaaf offensichtlich wieder seine Ideen umzusetzen versucht hat.

  435. Sportbild gerüchtet Sidney Sam zu uns.

  436. ZITAT:
    „Und der Pöbel ruft laut „Mobbing“.

    Ich mach mir jetzt nicht die Mühe rauszusuchen, wenn Du eben alles als Pöbel beschimpft hast, Geisterfahrer.

  437. o.T.
    Könnte es der Fifa endlich an die Gurgel gehen?
    „Die Schweizer Staatsanwaltschaft hat wegen des Verdachts von Schmiergeldzahlungen und Geldwäsche im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaften 2018 (Russland) und 2022 (Katar) ein Verfahren gegen Unbekannt eröffnet.“

  438. Falls ich die Absicht hätte, alles zum Thema immer „objektiv“ serviert zu bekommen, säße ich vor einem weissen Blatt. Wer nicht in der Lage ist, trotz oder wegen der geschriebenen und nicht geschrieben Inhalte eine eigene Meinung zu erlangen, für den wäre es besser, keine der geschriebenen Produkte zur Hand zu nehmen.

    Für Schaaf und unser Team und uns fanatischen Halbamateure ist sein Rücktritt gut. Jetzt braucht es etwas Glück und BH in Bestform. Der HSV ist nicht unser Beispiel.

  439. ZITAT:
    „Sportbild gerüchtet Sidney Sam zu uns.“

    Reinartz, Sam … Also ich wäre nicht überrascht wenn es so kommt und die nächste Verpflichtung dann der Herr Lewandowksi ist ;-)

    Aber abwarten. Im Moment will ja kein Trainer zu uns weil hier alles so schrecklich ist ;-)

  440. ZITAT:
    „o.T.
    Könnte es der Fifa endlich an die Gurgel gehen?“

    Sicher, nur Einem eben nicht….

  441. ZITAT:
    „ZITAT:
    „o.T.
    Könnte es der Fifa endlich an die Gurgel gehen?“

    Sicher, nur Einem eben nicht….“

    Die FIFA wird bei den Ermittlungen als Geschädigte geführt.

  442. ZITAT:
    „Sportbild gerüchtet Sidney Sam zu uns.“

    Uiii. Da sind ja dann die 6 Mios schon weg.

  443. ZITAT:
    „Ich behaupte, Thomas Schaaf ist der Trainer gewesen, der der Eintracht gut getan hat. Handkäs und Äppler, statt Champus und Canapes mit Lachs.“

    Genau. Deswegen waren Meier und Aigner auch am Anfang der Saison aussen vor. Ich behaupte: Hätte die Mannschaft nicht interveniert und sich für ein anderes System sowie Meier/Aigner ausgesprochen, hätten wir zu Weihnachten auf einem Abstiegsplatz gestanden und dann wäre Richtung Feuer unterm Dach gewesen.

    Die Mannschaft hat TS schon am Anfang der Saison den Meisterpopo gerettet.

  444. der Blatter überlebt alles. Sogar seinen Tod.

  445. Überspitzt gesagt würde es ja dann keinen Trainer brauchen da die Mannschaft sich ja selbst am besten auf Gegner und Spiel einstellen kann?

    Wie gesagt, ich bin der Meinung das es schlicht an Qualität und Einstellung mangelt, Motivation fängt, und gerade als gut bezahlter Kicker, zuerst einmal bei einem selbst an. An guten Tagen ziehen die guten die schlechten mit, wenn aber die guten einen schlechten tag haben ist das Ergebniss wie gesehen.

    Ich denke das es in der Defensive und gerade auf den Aussen einfach an der notwendigen Qualität mangelt. Wenn du dann als Trainer wenig bis kaum Alternativen hast (und da gestehe ich mal dem Trainer den grösseren Sachverstand als dem Aussenstehenden zu), konzentriere ich mich auf die Stärken, und die liegen nunmal in der Offensive.

  446. ZITAT:
    „Sportbild gerüchtet Sidney Sam zu uns.“

    Na das ist jetzt aber kein Hexenwerk. Hielte ich für eine gute Ergänzung zu Aigner. Damit könnten wir eine nette Flügelzange aufbauen…

  447. ZITAT:
    „Immerhin scheint es Leute zu geben, die diesen Passus in der Erklärung verstehen. Oder zumindest glauben, ihn zu verstehen. Ich traue mir das noch immer nicht zu.“

    Was soll dieses Rumgestocher in der Erklärung? Das ist doch nicht so schwer zu verstehen: Da wurde etwas formuliert, was Andeutungen enthält aber niemandem wirklich weh tun sollte. Wahrscheinlich steckt in der Erklärung viel weniger Schaaf als Jestädt drin. Dies alles war Teil der Aufhebungsvereinbarung (vielleicht noch mal die PK anschauen – ganz besonders den Anfang!).

  448. ZITAT:
    „was hat das mit der aktuellen Situation zu tun? Nix. Ein Trainer hat gekündigt und deutet nebulös an, was dahinter stecken könnte. Und der Pöbel ruft laut „Mobbing“. Und beruhigt sich in paar Tagen wieder.

    Kurz: nicht jeder Trainer passt zu jedem Verein. Erkannt, Gefahr gebannt.“

    Wird sich HB auch gedacht haben, der alte Fuchs. Seinen eigenen Fehler ausgesessen ohne einen Finger krumm-oder schmutzigmachen zu müssen. Großartig, der Mann. Der reinste Macchiavelli.

    Von wegen harsewinkelscher Sparkassendirektor, um diese Verharmlosung dem Heinz auch mal an dieser Stelle entgegenzuhalten.

  449. Danke, samariter, für die Erklärung. Es gibt aber nicht wenige, die das ganz anders interpretieren.

  450. @418, 424, 447
    Genau meine Meinung. Schaaf selbst hat das lanciert. Er ist nämlich einer von Zweien, denen das Theater nützt. So, wie der zweite jedoch gestern nach Fassung rang glaube ich nicht mehr, dass es dieser war. Obwohl ich es ihm zutrauen würde.

    Im Übrigen stimme ich cardoso vollumfänglich zu.

  451. ZITAT:
    „Überspitzt gesagt würde es ja dann keinen Trainer brauchen da die Mannschaft sich ja selbst am besten auf Gegner und Spiel einstellen kann?

    Die Mannschaft hat von Veh immerhin gelernt wie es nicht geht.

  452. ZITAT:
    „Ich denke das es in der Defensive und gerade auf den Aussen einfach an der notwendigen Qualität mangelt. Wenn du dann als Trainer wenig bis kaum Alternativen hast (und da gestehe ich mal dem Trainer den grösseren Sachverstand als dem Aussenstehenden zu), konzentriere ich mich auf die Stärken, und die liegen nunmal in der Offensive.“
    Du hast meine Antwort auf deinen letzten Kommentar offenbar nicht gelesen.
    Man muß mit den Ochsen pflügen, die man hat.
    Eine Idee ohne Rücksicht auf die Durchführbarkeit durchzuziehen, scheint mir wenig sinnvoll.
    Daß es anders geht, hat die Mannschaft nach ihren Interventionen bewiesen.

  453. Ich interpretiere mal vor allem eines: Jestädt sagte in der PK, weitere Erklärungen von Schaaf werde es nicht geben. So viel zur Originalität dieses Dokumentes.

  454. Aus der Netiquette der FR bei Facebook:
    Achten Sie auf einen respektvollen Umgangston. Auch wenn Sie unter einem Pseudonym schreiben sollten, äußern Sie bitte dennoch keine Dinge, hinter denen Sie nicht auch mit ihrem guten Namen stehen könnten.
    Die Verantwortung für die eingestellten Kommentare sowie mögliche Konsequenzen tragen die Facebook-Nutzer selbst.

    User schreiben mit „Klarnamen“ unter einem öffentlichen FB-Eintrag, da kann man dann schon einmal damit rechnen zitiert zu werden. Was mich verwundert: Viele haben scheinbar keine Pseudonyme, und kein Problem so manche Dinge rauszuhauen mit ihrer FB-Identität (Die ja scheinbar oftmals „echter“ ist als ein Pseudonym hier oder in Kommentaren)
    Das verblüfft mich jetzt wirklich etwas, hätte ich so nicht erwartet. Scheinbar nimmt die Hemmung sich zurückzuhalten wirklich ab. Bin/War da wohl etwas naiv, gebe ich zu.

    @Watz
    Die Kommentarfunktion unter Deinem Text ist freigegeben, ist dies jetzt generell bei Eintracht-Artikeln so, oder nur in diesem Einzelfall? Wäre aus meiner Sicht in jedem Fall besser, also wenn Kommentare wieder bei allen FR-Artikeln möglich wären, auch wenn ich diese Funktion nie benutzt habe.
    Generell finde ich es immer angenehm, wenn Änderungen nach dem ersten Veröffentlichungen nachvollziehbar sind, also in der Art „In einer früheren Version des Artikels wurden die Nachnamen der Facebook-User komplett angegeben, wir haben uns nach einer internen Besprechung dazu entschlossen diese nur verkürzt anzugeben“
    Kein großes Ding, und ich würde die vollen Namen weiter OK finden, ist mir nur aufgefallen.

  455. ZITAT:
    “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Das ist ja unterste Schublade, heftig! Nochmals vielen Dank für Eure mutigen und richtigen Worte. Egal, was jetzt kommt: ich hoffe, das Missverständnis Eintracht Frankfurt und Thomas Schaaf ist jetzt jedem klar, der lesen kann. Und nein: die FR hat dies NICHT zu verantworten, weil sie geschrieben hat, was gesagt, gehört, gespürt wurde. Dafür hat der Mensch Sinne und ein Gehirn. Was offenbar im Forum nicht bei jedem ausgeprägt vorhanden ist.

    Und nun weiter im Trainer-Mercato, gerne auch aus Fuerteventura Herr Hübner. Nur handeln Sie jetzt:-))

  456. kachaberzchadadse

    ZITAT:
    „der Blatter überlebt alles. Sogar seinen Tod.“

    Sehr schön!

    Allerdings schein die Kacke gerade mächtig zu dampfen. Laut SZ sind auch Exko-Granden unter den Verhafteten. Zum Beispiel der Concacaf-Boss Jeffrey Webb, der dem Sepp mit geradezu Kim-Jon-Un-mäßiger Vasallenschaft stets in den braunen Salon kriecht. Und Jack Warner, sowie Exko-Vize Figueredo. Das wird noch lustig…

  457. „Die Kommentarfunktion unter Deinem Text ist freigegeben, ist dies jetzt generell bei Eintracht-Artikeln so, oder nur in diesem Einzelfall?“
    Das ist technisch bedingt. Der Artikel ist nicht im Ressort „Eintracht“ angelegt, sondern dort, wie auch in anderen Ressorts, „eingehängt“, veröffentlicht. Artikel die unter „Eintracht“ angelegt sind, sind auch weiterhin für Kommentare gesperrt.

    “ Wäre aus meiner Sicht in jedem Fall besser, also wenn Kommentare wieder bei allen FR-Artikeln möglich wären, auch wenn ich diese Funktion nie benutzt habe.“
    Aus meiner Sicht auch.

  458. ZITAT:
    „ZITAT:
    „…aber es verwundert mich, dass einige nicht aus der Vergangenheit oder Beispielen wie dem HSV lernen wollen.“

    was hat das mit der aktuellen Situation zu tun? Nix. Ein Trainer hat gekündigt und deutet nebulös an, was dahinter stecken könnte. Und der Pöbel ruft laut „Mobbing“. Und beruhigt sich in paar Tagen wieder.

    Kurz: nicht jeder Trainer passt zu jedem Verein. Erkannt, Gefahr gebannt.“

    Na in dem Punkt stimm ich mit dir nicht ueberein, eben weil die langfristige Entwicklung des Vereins ueber alles geht. Und da sehe ich Schaafs Staerken, da haette man von Vereinsseite vielleicht auch dem ein oder anderen Spieler mal ins Gewissen reden sollen. Dabei wird immer nach Einbindung der Jugend geschrien, dann haben wir nen Trainer der das macht und es iss auch wieder nicht gut. Denke immernoch, dass wenn alle an einem Strang gezogen haetten mit Schaaf mittelfristig die EL ab und an drin gewesen waere.

    Dann gibt es eben die Fraktion, die lieber ne sexxy Eintracht wollen und den selben Weg gehen wie in Hamburg. Muss nicht das selbe Ergebnis bei rauskommen, aber die Parallelen sollte man auch nicht leugnen.

    Wer Recht hat oder nicht, das sagt uns gleich, ok in ein paar Monaten … die Zukunft.

  459. ZITAT:

    Man muß mit den Ochsen pflügen, die man hat.
    Eine Idee ohne Rücksicht auf die Durchführbarkeit durchzuziehen, scheint mir wenig sinnvoll.

    Ich denke die 2 Sätze wiedersprechen sich.

    Wenn ich eine schlechte Defensive und eine gute Offensive habe spiele ich nach meinen Stärken, sprich (überspitzt gesagt) versuche 1 Tor mehr zu schiessen wie ich vielleicht bekomme.
    Seine Idee vom Offensiv Fussball hat ja des öfteren funktioniert denke ich. Das er die Defensive nicht in den Griff bekommen habe liegt in Teilen an dem vorandenen Personal, da denke ich einfach mal das niemand aus einem Ackergaul ein Rennpferd machen kann.
    Und nochmal, ich glaube nicht das alles positive der Mannschaft zu verdanken ist, da überschätzen wir unser kickendes Personal (es waren auch nach dem Zusammensetzen schlechte Spiele dabei).

  460. Ich finde es schon interessant, wie hier über den Abschluss nachgekartet wird: Wer warum was an den Kicker lanciert hat. Was steht in Schaafs Erklärung? U.s.w..

    Was soll das bringen? Da war das Kind doch schon tot aus dem Brunnen geborgen. Viel interessanter und entscheidender für die Zukunft ist doch, wer warum was im Vorfeld lanciert hat.

    Aber vielleicht erklärt sich das letztendlich ohne Aufklärung durch die Presse, wenn Schur Co-Trainer ist, Hellmann den VV gibt und Kraaz zur AG wechselt

  461. ZITAT:
    „Ich interpretiere mal vor allem eines: Jestädt sagte in der PK, weitere Erklärungen von Schaaf werde es nicht geben.“

    Mit ebbes Schweigegeld wäre dann auch eine abfindungslose Eigenkündigung machbar gewesen.

    Ist aber eine rein verleumderische Mutmaßung.

  462. ZITAT:
    „Sportbild gerüchtet Sidney Sam zu uns. Na das ist jetzt aber kein Hexenwerk. Hielte ich für eine gute Ergänzung zu Aigner. Damit könnten wir eine nette Flügelzange aufbauen…“

    Sam spielt aber bevorzugt auf rechts aussen analog Aigner.
    Aber vermutlich wäre er tatsächlich für links aussen geplant.
    Ist das der neue Spielertypus, den wir suchen? Kommt jetzt Kevin Prince auch noch? :-)

  463. Kevin Prince! Ein Stehgeiger fehlt uns wirklich. Meier ist ja verletzt.

  464. ZITAT:
    „Seine Idee vom Offensiv Fussball hat ja des öfteren funktioniert denke ich.“

    Danke an Alex M., den er auf die Bank setzen wollte!

    ZITAT:
    „Das er die Defensive nicht in den Griff bekommen habe liegt in Teilen an dem vorandenen Personal, da denke ich einfach mal das niemand aus einem Ackergaul ein Rennpferd machen kann.“

    Wenn ich langsame Spieler habe, darf ich keine Konter provozieren, sondern muß die Mannschaft entsprechend auf dem Platz positionieren.

    ZITAT:
    „Und nochmal, ich glaube nicht das alles positive der Mannschaft zu verdanken ist, da überschätzen wir unser kickendes Personal (es waren auch nach dem Zusammensetzen schlechte Spiele dabei).“

    Vielleicht hat ja auch der Bruno… ;-)

  465. @ 478

    Im „Vorfeld“ haben sich Spieler hilfesuchend an die unabhängige Presse gewandt, da in der Winterpause zu erkennen war, dass der Vorstoß der Mannschaft nicht von Dauer war. Nicht zu unterschätzen ist, dass es sich nach wie vor um ein „autoritäres System“ beim Fußball handelt und den Spielern wenig Mitspracherecht eingeräumt wird.
    Der „Mitarbeiter“ muss nun mal eher gehen, als es den Chef erwischt. Von daher ist Quellenschutz ein wichtiges Gut.

  466. ZITAT:
    „… die langfristige Entwicklung des Vereins ueber alles geht. Und da sehe ich Schaafs Staerken, da haette man von Vereinsseite vielleicht auch dem ein oder anderen Spieler mal ins Gewissen reden sollen. Dabei wird immer nach Einbindung der Jugend geschrien, dann haben wir nen Trainer der das macht und es iss auch wieder nicht gut. Denke immernoch, dass wenn alle an einem Strang gezogen haetten mit Schaaf mittelfristig die EL ab und an drin gewesen waere..“

    Schön geschrieben. Leider ganz falsch. Wäre auf die Spieler eingewirkt worden den Mund zu halten, hätten Meier und Aigner nicht gespielt = Abstieg. Und das weil der Schaaf die nicht mochte, warum auch immer.

    Ja: Es wurden 7 Punkte in den letzten drei Spielen geholt…Nach der Rede von Trapp und, ganz ehrlich, das Gegurke gegen Berlin jetzt zu feiern finde ich schon sehr gewagt.

    Fakt ist, in der FAZ gab es einen sehr sehr guten Artikel dazu, dass Schaaf es vollkommen verpennt hat nach dem Hoffenheimsieg nochmal die Weichen auf Attacke zu setzen und nochmal nach Platz 7 zu greifen. Dort war zu lesen, dass er es gar nicht auf dem Schirm hatte (!!!!!). Sorry, dass bedeutet es war ihm EGAL. Er wollte nicht mehr.

  467. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sportbild gerüchtet Sidney Sam zu uns. Na das ist jetzt aber kein Hexenwerk. Hielte ich für eine gute Ergänzung zu Aigner. Damit könnten wir eine nette Flügelzange aufbauen…“

    Sam spielt aber bevorzugt auf rechts aussen analog Aigner.
    Aber vermutlich wäre er tatsächlich für links aussen geplant.
    Ist das der neue Spielertypus, den wir suchen? Kommt jetzt Kevin Prince auch noch? :-)“

    Sam, ok. Aber den Prince? Nein. bin schon froh, dass Arnautovic und Elia jetzt an uns vorbei gegangen sind…

  468. Das Sam zu Eintracht wechselt, kann ich mir nicht vorstellen.

    Leverkusen und Schalke spielen doch gehaltsmäßig in einer anderen Liga.

  469. ZITAT:
    „Kevin Prince! Ein Stehgeiger fehlt uns wirklich. Meier ist ja verletzt.“

    Irgendeine Kröte brauchen wir ja auf dem Platz.

  470. Vielleicht rückt nun auch mal Flum mit der Sprache heraus, warum er über die ganze Saison praktisch außen vor war. Wahrscheinlich auch ein Mitglied der internen Schaaf-Kritiker, nur ist er nicht so unverzichtbar wie ein Meier oder Aigner.

  471. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Sportbild gerüchtet Sidney Sam zu uns. Na das ist jetzt aber kein Hexenwerk. Hielte ich für eine gute Ergänzung zu Aigner. Damit könnten wir eine nette Flügelzange aufbauen…“

    Sam spielt aber bevorzugt auf rechts aussen analog Aigner.
    Aber vermutlich wäre er tatsächlich für links aussen geplant.
    Ist das der neue Spielertypus, den wir suchen? Kommt jetzt Kevin Prince auch noch? :-)“

    Naja ich glaube die beiden kann man vom Typ her nicht wirklich vergleichen. Sam fand ich in Leverkusen sehr stark, vor ein paar Jahren hätte ich nicht gedacht, dass er sich überhaupt mit uns beschäftigen würde. WENN er das jetzt macht und sich sogar für uns entscheidet, wäre das mMn ein sehr guter Transfer für unsere linke Seite. Stellt sich nur die Kostenfrage…

    Wie oben schon geschrieben. Falls das stimmen sollte, kann ich mir schon vorstellen, dass S. Lewandowksi unser neuer Coach wird. Aber abwarten, auch wenns schwerfällt ;)

  472. Nachdem ich die Mehrzahl der Kommentare zu diesem Beitrag, die aktuellen Artikel und Kommentare der FR und auf anderen Websieten gelesen habe, fällt mir eine offensichtliche Diskrepanz ins Auge:

    Auf nahezu allen anderen Seiten und fast überall, wo der Weggang Schaafs auch von Usern und Fans kommentiert werden kann gibt es eine eher postive Sicht auf Schaaf und eine negative Bewertung der Rolle der Medien bei seinem Abgang. Lediglich hier und auf den Seiten der FR dreht sich das Bild.

    Das nenn ich dann mal klassiche Verteidigung in eigener Sache. Die FR ist sich nicht zu schade, sich selbst „saubere Recherche“ zu attestieren. Wenn man sich ein bißchen im Metier Journalismus auskennt, die üblichen Spielregeln kennt (die auch im Bereich Sport und Bundesliga ihre Gültigkeit haben dürften), dann ist klar zu erkennen, dass die verantwortlichen Redakteure hier als „Fans“ und eben nicht als „seriöse Journalisten“ agiert haben. Und als soclhe hatten sie klare Vorbehalte gegen den Trainer Schaaf. Was zwar eine absolute Minderheitenmeinung im Kreise der Adleranhänger und auch aus der Außensicht war und ist (Ich kenn mindestens ein Dutzend Anhänger anderer Vereine, die uns um Schaaf beneidet haben), aber eben einen Faktor darstellt, wenn man eine in der Stadt maßgebliche Zeitung als Plattform für die subjektiven Ansichten hat. An dieser Stelle bleibt festzuhalten, dass es von den maßgeblichen Blättern nur zwei gegeben hat, die derart massive Kritik am Trainer artikuliert haben: BILD Frankfurt und eben die Rundschau…

    Noch einen Satz zu den Regeln des Journalismus und der angeblich „seriösen Recherche“: Alle wesentlichen Kritikpunkte basieren auf unbelegten Behauptungen. Einige sind am Rande der Lächerlichkeit. Zunächst einmal zum Fehlen von Quellen:

    Üblichweise gibt es drei Arten, wie Menschen, die ind er Öffentlichkeit stehen oder mit Journalisten zu tun haben mit diesen reden. Man spricht unter „1, 2 oder 3“ mit der Presse. Vereinfacht heißt das:

    – was ich unter „1“ sage, darf verwendet und mein Name zitiert werden. Es hat den Charakter von „offiziellen“ Verlautbarungen.

    – unter „2“ kann verwendet werden, allerdings ohne Namensnennung (die berühmten „gutinformierten Kreise“ etc.). Wer allerdings die entsprechenden Formulierungen kennt – siehe Klammerbemerkung – weiß, dass es hier Belege gibt,

    – unter „3“ finden sog. „Hintergrundgespräche“ statt, wo beiden Seiten klar ist, dass sie in der Berichterstattung keine Verwendung finden, aber dass man aufgrund dieser Gespräche und Hinweise sich bemühen kann, weitere Recherchen zu gestalten…

    Seit die FR-Redaktion sich auf Schaaf eingeschossen hat, fehlt jeder Hinweis auf Quellen. Kein Mensch aus dem Umkreis der Eintracht hat sich unter „1“ mit den hier getätigten Annahmen zitieren lassen, aber auch nicht nemantliche Erwähnungen fehlen. Ledigliche ine Interpretation eines Statements von Kevin Trapp auf einer PK wird zwischenzeitlich als „Beleg“ für das Zwerwürfnis angeführt. Das dieser dann später diese Sichtweise selbst relativiert findet hingegen keinen Niederschlag in den Kommentaren und der Berichterstattung. Zumindest nicht in der FR.

    Es bleibt für mich völlig klar, dass die persönliche „Fansicht“, die nur eine Minderheit der Anhänger repräsentiert, Leitlinie der sportjournalistischen Begleitung der Arbeit von TS durch die Rundschau war – und noch ist. Heute wird er ein „Mißverständnis“ genannt, selbst zitiert werden die zu hunderten kursierenden FB-Kommentare, die etwas expliziter, als ich das in diesen Zeilen mache, die Arbeit der FR kritisieren. Wer ein bißchen durch das Netz udn die sozialen Netzwerke surft wird schnell feststellen, dass dies die ABSOLUTE Mehrheitssicht auf den Abgang unseres Trainers und die Rolle von BILD und FR hierbei ist.

    Und ich sage, dass ich mich vollumfänglich dieser Sicht der Dinge anschließe. Das war und ist billige Meinungsmache, unseriöser Journalismus mit verherrenden Ergebnissen. Da kommt ein nachweislich erfolgreicher Trainer, von dem man weiß, dass seine Konzepte eher JAHRE als Monate brauchen, um zu greifen. Er holt mit einer Mannschaft, die weitgehend nicht von ihm zusammengestelt wurde und im Sommer mit fast schon Notkäufen und -leihen eher „erweitert“ denn verstärkt wurde den 9 Platz und 43 Punkte. Wir haben eine suastarke Offensive und den Torschutzenkönig……und die versammelten Redaktionen von BILD und FR schlachten diesen Trainer, weil wir nicht international spielen….Das sind in der Tat „bankenhohe“ Ansprüche und ja, dieser Verein hat wohl einen solchen Trainer nicht verdient.

    Das einzige, wo ich mich zum Teil der Kritik anschließen kann ist, dass man schon überlegen muss, ob ein Bundesliagtrainer einen solchen Sturm im Wasserglas nicht einfach an sich abperlen lassen sollte und ob Schaaf nicht einfach zu dünnhäutig auf diese unsachliche Kritik reagiert hat. Auf der anderen Seite steht, das Jemand der noch vor 5 Jahren den DFB-Pokal hochgehalten hat, das Double gewonnen und mehr internationale Spiele als Spieler und Trainer vorweisen kann, als die Herren Sportredakteure der FR je live besucht haben sich auch nicht von Möchtegerntrainern aus den Hinterzimmern irgendwelcher Käseblättchen beleidigen lassen muss. Und genau SO lese ich auch seine PE zum Abschied.

    Nun holen wir wohl den Jugendtrainer einer Konzernfiliale. Ich bin gespannt auf die Berichte zur Mitte der kommenden Saison….

  473. @488
    Ich habe schon lange vermutet, dass der Flum mal etwas zu Schaaf sagte, was diesem nicht gepasst hat.
    Ist aber reine Spekulation.

  474. OT
    Breitenreiter wird abspringen. Ihn wählten die Profis im kicker in der Winterpause zum 2.besten Trainer nach Weinzierl.
    Das müsste doch dann in Frankfurt klappen. ;-)
    http://www.sport1.de/fussball/.....-paderborn

  475. ZITAT:
    „Sportbild gerüchtet Sidney Sam zu uns.“

    In Leverkusen unter Lewandowski zum Leistungsträger geworden. Da würde sich was zusammenfügen wenn der Trainer wird.
    Serferovic in der Mitte, Sam links und Aigner rechts. Das wäre offensiv schonmal ne Ansage und der Fußballgott ist ja auch noch da wenn er wieder fit ist.
    Lewandowski und Sam würde mich ein klein wenig euphorisch werden lassen ;-)

  476. ZITAT:
    „Wenn ich eine schlechte Defensive und eine gute Offensive habe spiele ich nach meinen Stärken, sprich (überspitzt gesagt) versuche 1 Tor mehr zu schiessen wie ich vielleicht bekomme.
    Seine Idee vom Offensiv Fussball hat ja des öfteren funktioniert denke ich. „

    Kann man auch anders sehen. Otsche, Zambrano und Bamba zähle ich jetzt nicht als defensives Fallobst. Chandler ist eher eine Schwachstelle. Das System hat aber am meisten unter der Verlagerung unseres Spiels nach vorne mit verstärktem Angriff gelitten, da unser dünnes Mittelfeld mit nur einem 6er und einem langsamen Stendera in zig Situationen einfach überlaufen wurde. Kaum wurde in den letzten Spielen defensiver in Richtung Doppel 6 gespielt, fielen nicht mehr so viele Tore wie zuvor. Und gewonnen wurde auch noch btw.

    Der Punkt ist nicht, dass man es nicht ausprobieren kann. Der Punkt ist, dass man es trotzdem immer weiter versucht, bis die Mannschaft die Reissleine zieht. Mag sein, dass die Spieler spielerisch / Taktisch zu limitiert sind. Aber man kann nur mit dem vorhandenen Material arbeiten und muss aus diesem das Maximale rauskitzeln. Deswegen gefällt mir auch das Darmstädter Modell so sehr. Es zeigt was möglich ist, wenn die Motivation der Spieler angestachelt wird.

  477. @490
    Ihnen sei der Kommentar in der Süddeutschen Zeitung empfohlen (siehe 397).

  478. Sam hat in Leverkusen sehr überzeugt, ist dann aber im Schalker Chaos mit untergegangen. Da war er nicht der einzige. Wäre aus meiner Sicht ein Transfer der Kategorie „können wir eigentlich nicht stemmen“. Falls es klappen würde, wäre das daher erst mal gut.

    Berlin will übrigens Hegeler abgeben. Der war unter Lewandowski in Leverkusen Stammspieler. Ist nur leider im defensiven Mittelfeld daheim. Da haben wir mit Hasebe, Russ, Reinharz, Iggy und ggf. Flum eigentlich schon ausreichend Spieler.

  479. ZITAT:
    „Na in dem Punkt stimm ich mit dir nicht ueberein, eben weil die langfristige Entwicklung des Vereins ueber alles geht. Und da sehe ich Schaafs Staerken, da haette man von Vereinsseite vielleicht auch dem ein oder anderen Spieler mal ins Gewissen reden sollen..“

    Der hat die ja nicht einmal von Sauftouren abhalten können. Da darf man schon mal die Frage stellen, inwiefern er in der Lage war, pädagogisch in irgendeiner Weise bei den Spielern zu wirken.

  480. ZITAT:
    „Weißte was GA? Ich habe einen Beitrag gelesen und finde ihn nicht gut. Das ist nicht das Gesicht der Post-Bruchhagen-Ära, sondern das der Bruchhagen-Ära. Der Bruchhagen, der seit der Beschneidung seiner Macht nach dem Abstieg Hübner demontiert. Wie schrieb die FR vor kurzen? Sinngemäß was ist eigentlich aus dem Hübner geworden, der hier bei seinem Antritt voller Tatendrang war. Eingenordet vom großen Vorsitzenden. Für Visionen bitte zum Arzt gehen.
    Der trainerdebile VV, der vor kurzem meinte, er würde Skibbe nicht mehr entlassen. Und das, nachdem er Skibbe in den Rücken gefallen ist und diesem jegliche noch verblieben Autorität – so denn jemals eine da war – genommen hat. Und ihm dann mal schön den Vertrag verlängert hat. Wissend, dass das Verhältnis zwischen Mannschaft und Trainer zerstört ist. Dem Typ haben wir Stollenschuh-Schaaf zu verdanken, und der hätte das auch mit ihm durchgezogen, wieder wissend, dass es in der Mannschaft und mit dem Trainer nicht mehr stimmt. Gott sei Dank gibt es inzwischen Leute, die sich dagegen wehren. In der Bruchhagen-Ära.

    Ein Festtag war das nicht, dazu fehlte der zweite Rücktritt. Aber schon mal ein guter Anfang.“

    Vielen Dank für diesen Kommentar.

    Ich habe (erst) heute morgen den link von Nidda-Adler („Warum hat Werder Schaaf entlassen?“) gelesen und danach den Kommentar von GA.
    GA ignoriert einfach detaillierte Informationen, die seit mittlerweile 2 Jahren bekannt sind und in den entsprechenden Werder-affinen blogs ausgiebig analysiert sind.
    Damit ist er auf einer Wellenlänge mit dem/denjenigen, die TS trotz der bekannten (!) Defizite nach Frankfurt
    geholt haben.
    Da wird Bruchhagen lobpreist, der blog niedergemacht und ein haarsträubender „Todesstoß“ durch den kicker zusammengereimt.
    Möglicherweise hat GA die Artikel und Analysen über den Niedergang von WB nicht gelesen.
    Aber nach der Lektüre beider Texte hintereinander (ich weiß, es gab bereits einige andere zum selben Thema, aber in dem Moment war es eben ganz besonders passend) … muss man GA einfach widersprechen.

    Am besten mit einer nochmaligen Wiederholung und Hervorhebung dieses Zitates:
    „Gott sei Dank gibt es inzwischen Leute, die sich dagegen wehren. In der Bruchhagen-Ära.
    Ein Festtag war das nicht, dazu fehlte der zweite Rücktritt. Aber schon mal ein guter Anfang.“

  481. Die, wo Schaaf so toll finden, können ja gerne mit ihm gehen. :)

  482. Was soll eigentlich dieser Artikel über die Facebook Kommentare uns sagen? Soll hier gezeigt werden, welche Kleingeister heutzutage Internet haben? Wissen wir doch!
    Oder soll einfach nur das momentane Leid eines FR Redakteur aufgezeigt werden die wohl um Leib und Leben fürchten müssen wenn sie über die Zeil flanieren.

    Und gab es unter den Hunderten Kommentaren nicht auch im Ansatz welche, die vernünftige Kritik beinhaltet und nicht nur dümmliches Geplöke? Kann ich mir nicht vorstellen. Eher soll hier ein Bild gezeichnet werden das die „Kritiker“ in ein schlechtes Licht rückt und die FR diese Leute eigentlich nicht ernst nimmt.
    Finde ich persönlich nicht sonderlich prickelnd, aber gut.. Geschenkt.

  483. @475 Stefan Krieger / Abgeschaltete Kommentarfunktion
    Aus meiner Sicht auch.
    Dachte ich mir bereits, denn auch wenn ich Dich nicht wirklich persönlich kenne, diese Vorgehensweise passt nicht zu Dir. Und dies meine ich jetzt positiv.

  484. @Exiliant
    Mal angenommen, Du hättest mit Deiner „Blattkritik“ recht, dann werfe ich doch nicht als gstandner und erfolgreicher Berufsfußballlehrer hin und schnapp mir die zwei Blätter (Fr und Bxxx) als Feigenblatt. Das wäre doch feige.

  485. ZITAT:
    „Sam hat in Leverkusen sehr überzeugt, ist dann aber im Schalker Chaos mit untergegangen. Da war er nicht der einzige. Wäre aus meiner Sicht ein Transfer der Kategorie „können wir eigentlich nicht stemmen“. Falls es klappen würde, wäre das daher erst mal gut.

    Berlin will übrigens Hegeler abgeben. Der war unter Lewandowski in Leverkusen Stammspieler. Ist nur leider im defensiven Mittelfeld daheim. Da haben wir mit Hasebe, Russ, Reinharz, Iggy und ggf. Flum eigentlich schon ausreichend Spieler.“

    Den Hegeler hab ich letzte Saison 3 mal in der CL in Leverkusen gesehen. Sollte der zu bekommen sein bitte holen. Offensiv um lägen besser als unsere 6er und auch defensiv zu gebrauchen.

  486. @Eintracht-Laie
    Ich habe die Gründe mehrfach kommuniziert. Es sieht aber so aus, als gäbe es Anfang nächster Woche endlich eine Lösung. Niemand ist darüber glücklicher als ich – denn es erspart mir Arbeit.

  487. Kann man muss man aber nicht. Otsche halte ich für allenfalls gepflegten Buli Schnitt, Anderson und Zambrano mit Stärken in der Defensive und nicht vorhandener Offensive (auch schon länger unser Problem das sich die Tore auf relativ wenigen Schultern verteilen). Ein Grossteil der Tore sind durch hoch stehende Verteidiger gefallen (IV muss raus und innen ist ein Loch). Klar wäre das mit einem defensiveren Mittelfeld anders zu lösen gewesen. Nur glaube ich das es am Ergebniss wenig geändert hätte da wir so weniger Tore geschossen hätten (wobei Sätze mit ä / ö / ü eh relativ wenig aussagen).

    Die Meinung das die Mannschaft die Reisleine gezogen hat teile ich nicht, ich glaube das man versucht hat dem Trainer seine Meinung zu sagen ansonsten ist das für mich auch ein Teil „Legendenbildung“ da es für so etwas Typen braucht die ich auf dem Platz seit Jahren vermisse.

    Mann kann nur mit dem arbeiten was man hat, stimme ich zu kann ich aber genauso für meine Argumentation verwenden wir du für deine.

  488. @ 363

    cardoso, auch der seit Jahren überfällige Tag, an dem Bruchhagen endlich geht/gegangen wird, wird kommen.

    Möglicherweise sogar früher als wir beide vor ein paar Tagen noch zu hoffen gewagt haben.

  489. 11freunde fasst es in dem Artikel „Biedermann und die Brandstifter“ nochmal kurz und gut zusammen:
    http://www.11freunde.de/artike.....mas-schaaf

  490. Schaaf ist nur ein Bauernopfer im Machtkamf um Aufsichtrat und Vorstand.
    Und wie ich die Eintracht kennengelernt habe, wird das alles noch viel schlimmer.
    Der Fisch …

  491. Man kann gar nicht genug DM haben. Und schon gar nicht von der Qualität eines Hegeler. Zumal Reinartz und Russ auch IV spielen können.

    Im Übrigen haben wir mit Kadlec, Flum und Reinartz bereits drei Neuzugänge. Nicht zu vergessen Bamba, der unter TS ebenfalls aussortiert war zu Gunsten von Madlung(!).

  492. @Exiliant
    Was sind diese „andere Webseiten“?
    Und wie nah sind diese jeweiligen Schreiber am Geschehen?
    Kannst du das näher ausführen, damit ich mir evtl. auch diese Meinung bilden kann? Allein daran scheiterts ja schon, dass du Beispiele aufführst ohne diese genau zu nennen, damit ich als Leser deine Argumentation nachvollziehen kann.

  493. @504

    H u r r a !!!

  494. Also halten wir fest: Reinarz ist fix, gerüchtet werden Sam, Orban, Ring zudem wird wohl noch Ersatz für Wiedwald gesucht.

    Wie das mit 6 Mio. gestemmt werden soll, ist mir nicht ganz klar

  495. ZITAT:
    “ Das nenn ich dann mal klassiche Verteidigung in eigener Sache. Die FR ist sich nicht zu schade, sich selbst „saubere Recherche“ zu attestieren…“

    Da Du dies ja auch auf diesen Blog beziehst, muss ich widersprechen. Ich halte die fachliche Diskussion hier im Blog als deutlich höherwertiger als in anderen Foren. Weil Argumente gebracht werden. Diese kann man anders sehen, kein Problem. Aber die eher negative Sicht auf Schaaf wurde auch hier mit diversen fachlichen Punkten hinterlegt.

    Das ist und war immer deutlich mehr als ein „Wieso? War doch ne super Saison mit Platz 9. Ich habe zudem viele Tore gesehen. Die Wurst hat auch gut geschmeckt. Und ich sing immer so gern beim Polizeichor mit“… um es mal überspitz zu formulieren.

  496. @490

    Wie viel der FB Poster und Kommentatoren auf der FR- Seite beschäftigen sich mehr als 2 Stunden in der Woche mit der Eintracht und deren Strukturen?

    Wohl die wenigsten, ein Großteil hier im Blog hingegen ließt über die Eintracht in mehreren Zeitungen und spicht wohl auch mit verschiedenstens Menschen über die Eintracht.

    Jeder hier im Blog wäre mehr als zufrieden gewesen mit Platz 9 vor der Saison. Aber wenn man sich den Verlauf anschaut, dass die wirklich guten Spiele erst nach einwirken der Mannschaft auf den Trainer stattgefunden haben, dann hinterfrage ich diesen und kann mich mit Platz 9 nach dem Verlauf nicht zufrieden geben.

    Wenn Sie 150% als VV einer AG Jahresziel erreichen könnten, geben Sie sich nur mit 100% zufrieden, was sagen Ihre Stakeholder dazu? Die werden mit Ihnen auch nicht zufrieden sein, da man unter den Möglichkeiten geblieben ist.

  497. ZITAT:
    „Was soll eigentlich dieser Artikel über die Facebook Kommentare uns sagen? Soll hier gezeigt werden, welche Kleingeister heutzutage Internet haben? Wissen wir doch!
    Oder soll einfach nur das momentane Leid eines FR Redakteur aufgezeigt werden die wohl um Leib und Leben fürchten müssen wenn sie über die Zeil flanieren.

    Und gab es unter den Hunderten Kommentaren nicht auch im Ansatz welche, die vernünftige Kritik beinhaltet und nicht nur dümmliches Geplöke? Kann ich mir nicht vorstellen. Eher soll hier ein Bild gezeichnet werden das die „Kritiker“ in ein schlechtes Licht rückt und die FR diese Leute eigentlich nicht ernst nimmt.
    Finde ich persönlich nicht sonderlich prickelnd, aber gut.. Geschenkt.“

    Aber Hallo! Da sind doch Kommentare dabei, die einfach zu weit gehen und die deshalb auch veröffentlicht werden müssen. Geht es noch? Über die vermeintliche Anonymität des Netzes seine Beleidigungen loszuwerden und dann (Achtung: Unterstellung!) mit schwarzen Hoodie und vermummt demnächst wieder auf Eintrachtfan machen? Da habe ich „Null Toleranz“ für die verbale Gewalt, weil dies die Vorstufe zur körperlichen Gewalt darstellt. In einem freien Land, wo nix erfunden ist an dem Bericht.

    Ich wurde heute morgen in Hamburg von meinem Postboten – stark leidender weil leidenschaftlicher HSV-Fan, ohne Karte für den DO Abend – angesprochen, was denn bei uns los sei? Meier ist doch Torschützenkönig 8und hat uns den A… gerettet), 9. Platz, tolle Ergebnisse am Ende (!) – und dann jagen wir den Trainer vom Platz?

    Das nenne ich tolle Berichterstattung hier im Norden, weil keiner von den Schreibern bei Mopo u.ä. sich einmal die Freude gemacht hat, ein Eintrachtspiel live in 90-95 Minuten anzuschauen. Außer gegen den HSV, und da, nun gut… Aber das ist deren Meinung, und das ist gut so am Fußball.

    Aber diese Beleidigungen, das sich Aufmuntern im Beleidigen geht aus meiner Sicht gar nicht. Never ever. Was passiert denn, wenn diese – sorry – Verrückten einen der Schmierfinken evtl. mit deren Kindern sehen? Ich weiß nicht, ob diese Idioten sich zurückhalten in einer Gruppe. Mir kommt da auch außerhalb des Blogs zu wenig Moderation und Einlenken. Geschrieben werden muss, was gesagt werden muss oder sogar gesagt wurde – von mehreren, gut recherchiert und reflektiert.

  498. @490: danke, Sie haben es geschafft!

    Ich bin endlich befreit von meiner Zwanghaftigkeit alles zu lesen. Alle aufgeworfenen Fragen wurden vom Blog-Moderator mehrfach erläutert und begründet. Ob man die verwendeten Argumente nun kaufen mag oder nicht, sei mal dahingestellt, es wurde Stellung bezogen und nachvollziehbar erklärt, warum was wie gemacht wurde. Es wurde sich zudem mehrmals für das Feedback bedankt..

    Dennoch, sind Sie nunmehr der siebenunddrölfstigste, der hier langatmig seine Pressekritik unter kompletter Ignoranz der bisherigen Diskussion und der gebrachten Gegenargumente und Erklärungen ablädt. Zumindest ich kann nun in der Folge Kommentare, die sich mit der Rolle der Presse beschäftigen, frisch fromm fröhlich frei ignorieren.

    Zuguterletzt möchte ich anregen, einmal darüber nachzudenken, ob nicht der gute alte Leserbrief das geeignetere Medium wäre. Danke.

  499. ZITAT:
    „11freunde fasst es in dem Artikel „Biedermann und die Brandstifter“ nochmal kurz und gut zusammen:
    http://www.11freunde.de/artike.....mas-schaaf

    Danke!! Ich zitiere: „…Denn die Wahrheit ist auch: Schaaf mag die Ziele der Eintracht, die unter Bruchhagen traditionell auf Kniehöhe formuliert werden, erreicht haben. Für die SGE wäre in dieser Saison aber viel mehr drin gewesen. Schaaf hat es über ein ganzes Jahr nicht geschafft, der Mannschaft ein schlüssiges Defensivkonzept an die Hand zu geben, 62 Gegentore in 34 Spielen sind die Bilanz eines Absteigers.“

    DAS kommt von den 11 Freunden – nicht vom Geiselmann, dem Bremenfan. Mmmh, und nun?

  500. Auch wenn ich inzwischen gemerkt habe, dass der Watz alle nur halbwegs kritischen Stimmen am blog-gewünschten meinungsbild wegdrückt möchte ich dem in dieser Zeitung kolportierten Bild des Schaafabgangs widersprechen.
    Ich habe auch geschrieben: Scheiß-Weichei;
    aber wie Trainerentscheidungen bis zuletzt von der Presse(auch und vor allem FR) negativ beschrieben und immer wiederholt wurden), läßt sich am Besten am Beispiel AM14FG nachvollziehen:
    Obwohl jedem Blöden im Verlauf der Vorrunde klargeworden sein müßte, dass dessen Nichtberücksichtigung am Anfang ganz klar auf Nichtfit-Sein und Trainingsrückstand zurückzuführen war(welcher Neu-Trainer übernimmt Erbhöfe, die Kritik hätt ich mal lesen mögen) wurde bis zuletzt auf der angeblichen zwischenmenschlichen Krise rumgeritten. Im Gegensatz wurde nicht einmal erwähnt, dass der Alex seine Torjägerkanone ausschliesslich Schaafs mutiger und eindeutiger Definition: Meier ist Stürmer! zu verdanken hat. Stattdessen heißt er immer noch Mittelfeldstürmer,
    gebt doch wenigstens auch mal Einseitigkeit zu, gerade wo wir jetzt sehen, wozu solch permanente Falschmeldungen führen können.

  501. ZITAT:
    „@490: danke, Sie haben es geschafft!

    Ich bin endlich befreit von meiner Zwanghaftigkeit alles zu lesen. Alle aufgeworfenen Fragen wurden vom Blog-Moderator mehrfach erläutert und begründet. Ob man die verwendeten Argumente nun kaufen mag oder nicht, sei mal dahingestellt, es wurde Stellung bezogen und nachvollziehbar erklärt, warum was wie gemacht wurde. Es wurde sich zudem mehrmals für das Feedback bedankt..

    Dennoch, sind Sie nunmehr der siebenunddrölfstigste, der hier langatmig seine Pressekritik unter kompletter Ignoranz der bisherigen Diskussion und der gebrachten Gegenargumente und Erklärungen ablädt. Zumindest ich kann nun in der Folge Kommentare, die sich mit der Rolle der Presse beschäftigen, frisch fromm fröhlich frei ignorieren.

    Zuguterletzt möchte ich anregen, einmal darüber nachzudenken, ob nicht der gute alte Leserbrief das geeignetere Medium wäre. Danke.“

    Danke Diva: +1

  502. Sam ist ein lustiges Gerücht.
    Da kann man jetzt wild spekulieren.

    1. Interesse stammt aus der noch gemeinsamen Kaderplanung von BH/TS und Sam war als möglicher Ersatz von Aigner vorgesehen.

    2. Voller Freude wird die pro Lewandowski Fraktion das Sam Interesse für sich auslegen.

    3. Auch die Jens Keller Befürworter, (gibt es die auch hier???) könnten das als Zeichen für die Erfüllung für ihre Wünsche ansehen.

    4. Alle die Angst vor RdM haben dürften etwas durchatmen.

    Wir wissen gar nichts!

  503. Großartig ja auch die Empörten, Opfer, Mitfühler und sonstige Betroffene, denen es in ihren Ergüssen vor allem darum geht, der Eintracht jetzt & eindeutig kausal einen mehr oder minder völligen Untergang anzukündigen oder, je nach Geifergehalt, sogar zu wünschen scheinen. Das zeigt, welch Geistes Kind diese Leute sind. Da geht es ausschließlich darum, sich mit der eigenen schicksalhaft verbundenen Peer Group in einem Unheil zu wälzen, das es noch gar nicht gibt, an dem man aber insbesondere selbst völlig unschuldig ist. Mit dieser Leidenschaft MUSS man doch in den Himmel kommen. Und das allerbeste: die Sündenböcke sind auch schon identifiziert.

    Jetzt muß der Verein des Herzens nur noch untergehen. Daumen drücken!

  504. ZITAT:
    „Großartig ja auch die Empörten, Opfer, Mitfühler und sonstige Betroffene, denen es in ihren Ergüssen vor allem darum geht, der Eintracht jetzt & eindeutig kausal einen mehr oder minder völligen Untergang anzukündigen oder, je nach Geifergehalt, sogar zu wünschen scheinen. Das zeigt, welch Geistes Kind diese Leute sind. Da geht es ausschließlich darum, sich mit der eigenen schicksalhaft verbundenen Peer Group in einem Unheil zu wälzen, das es noch gar nicht gibt, an dem man aber insbesondere selbst völlig unschuldig ist. Mit dieser Leidenschaft MUSS man doch in den Himmel kommen. Und das allerbeste: die Sündenböcke sind auch schon identifiziert.

    Jetzt muß der Verein des Herzens nur noch untergehen. Daumen drücken!“

    Herrlich, tolle Worte, Isaradler.

  505. ZITAT:
    „Die Meinung das die Mannschaft die Reisleine gezogen hat teile ich nicht, ich glaube das man versucht hat dem Trainer seine Meinung zu sagen ansonsten ist das für mich auch ein Teil „Legendenbildung“ da es für so etwas Typen braucht die ich auf dem Platz seit Jahren vermisse.“

    Ich würde ja Aigner als einen solchen Typen einschätzen. Keinesfalls aber als Stinkstiefel. Vermutlich jemand, der egal ob er was gut findet oder nicht, immer 100% gibt, um die Vorgaben zu erfüllen. Dass Schaaf ausgerechnet den auf dem Kicker zu haben schien, hat mich zum ersten Mal sehr nachdenklich gemacht.

    Ein Trainer, der nicht schätzt, dass ein Spieler ehrlich seine Meinung sagt (also einer, wie oben beschrieben), sondern es als unbotmäßig ansieht und ihn auf dem Kieker hat, hat in der heutigen Welt nichts verloren. So einen will ich bei der Eintracht nicht sehen.

    Insofern verstehe ich wirklich nicht, woher Du den Glauben nimmst, Schaaf hätte eine Entwicklung in gerade die von Dir beschriebene Richtung einleiten können.

  506. Ich bin der Auffassung, dass der Rücktritt Schaafs nur der endgültige Beleg dafür ist, dass es zwischen Schaaf und Eintracht Frankfurt von Anfang an nicht richtig gepasst hat. Die FR hat sicherlich nichts damit zu tun,
    schließlich berichtet sie nur das, was „brodelt“ und nach außen dringt. Allerdings muss man auch die Frage stellen, wie Teile der Mannschaft ihren „Chef“ demontieren können, aber keiner den Mut hat irgendetwas davon auch mal öffentlich zu sagen, sondern stattdessen die Medien instrumentalisiert werden. Das wäre auch der einzige Vorwurf , den ich der FR-Berichterstattung machen würde: Letztendlich wurden die kritischen Berichte zum Ventil der Unzufriedenen. Neutral betrachtet ist es so, dass der 9. Platz und die 43 Punkte gut sind. Zudem hat Alex Meier sicher auch deshalb 19 Tore geschossen, weil ihn der Trainer als Stürmer und nicht hinter den Spitzen gesehen hat. Irgendwas hat also auch Schaaf durchaus richtig gemacht. Von der Heimbilanz konnte man bei Veh am Ende nur träumen (monatelang ohne Heimsieg). Was die Bilanz verhagelt, sind die grotesken Gegentore, das Auswärtsauftreten und die Grottenspiele gegen Absteiger und Abstiegskandidaten.
    Grundsätzlich denke ich, dass die Art von Thomas Schaaf nicht mehr in die heutige Fußballzeit passt: Heutzutage sind die Spieler emanzipierter, die Medienlandschaft ist schneller und das Spiel selbst hat sich deutlich weiterentwickelt. Jemand, der mit den Medien nicht kann und stur versucht seinen Stiefel durchzusetzen ohne flexibel auch mal im Spiel zu reagieren, wird es heute sehr schwer haben. Trainertypen wie Schaaf gibt es kaum noch erfolgreich in der 1.Liga – das muss auch Bruchhagen mit seiner berühmten Stollenschuhromantik einsehen.
    Das alles betrachtet fällt die Bilanz schon anders aus: Die Mannschaft hatte in der letzten Saison das Potenzial, relativ einfach die EL zu erreichen. Vielleicht hätte es andere Trainer gegeben, die dieses besser zu heben vermocht hätten.
    Und Untergangsszenarien sehe ich jetzt nicht: was wurde alles befürchtet als Veh ging – dennoch kam ein neuer Trainer, der ja zumindest die vor der Saison gesteckten Ziele erreicht hat. So wird es jetzt sicher auch bald sein – allerdings ist die kontinuierliche Weiterentwicklung wieder um ein Jahr zurückgeworfen worden.

  507. FR nach dem Hoffenheimspiel:

    Es ist von daher keinesfalls gesichert, dass Thomas Schaaf über den Sommer hinaus Trainer bei Eintracht Frankfurt bleibt. Es gibt sehr wohl Überlegungen, sich nach der Saison zu trennen. Am Spieltag waberten auch Gerüchte durch die Arena, dass der 54-Jährige womöglich noch am Samstag zurücktreten werde.
    http://www.fr-online.de/eintra.....60404.html

    Da darf man wahrscheinlich nicht nachfragen, aus welchen Kreisen diese Gerüchte kamen, oder?

  508. @Bitburger:
    Nein, es gibt die von dir angesprochene differenzierte Kritik nicht bzw. kaum. Im konkreten Fall weiß ich das nicht, aber aus Erfahrung – in anderen Themenbereichen – ist es gegenüber Journalisten stets wie folgt: Es wird beleidigit, gehasst, verachtet, nicht argumentiert und diskutiert. Weltbild angekratzt = wild um sich schlagen, das ist „Kommunikation“ im Internet.
    Es ist diesen Leuten zu wünschen, dass sie wirklich mal in einer politisch/gesellschaftlichen Struktur leben, wo sie mit #Lügenpresse, Systemmedien und Co. konfrontiert sind. In der Regel läuft das da auch mit Internet, Flatrates und Meinungsäußerungen … anders.

  509. ZITAT:
    „die Empörten, Opfer, Mitfühler, Ergüsse, völliger Untergang, Geifergehalt, Geistes Kind, Unheil, wälzen, unschuldig, Leidenschaft, Himmel, Sündenböcke, untergehen“

    Diese Stadt (MUC) hat wohl immer wieder mal einen schlechten Einfluss auf das Sprachgefühl einzelner seiner Bewohner.

  510. Stichwort Presse / Presselandschaft:
    „Ein Supermarkt hat BILD boykottiert – und wird nun mit gar keinen Zeitungen mehr beliefert.“ (taz / FB)
    http://on.fb.me/1EwYRR3

  511. @490: Einer der mir aus dem Herzen spricht.

    Ich denke die Schaaf Befürworter oder Nicht-Gegner sind sehr differenziert und können die Leistungen gut einschätzen. Und finden auch, dass Schaaf überreagiert hat. Schaaf hätte das einfach aushalten müssen, wenn er von der Sache überzeugt gewesen wäre. Er war es wohl nicht mehr, die genauen Gründe werden wir nie erfahren.
    Von mir aus kann Schaaf solche Interviews wie in den letzten Wochen geben, aber dann soll er sich auf der anderen Seite nicht darüber aufregen, wenn die Presse ihn dafür bestraft.

  512. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Die Meinung das die Mannschaft die Reisleine gezogen hat teile ich nicht, ich glaube das man versucht hat dem Trainer seine Meinung zu sagen ansonsten ist das für mich auch ein Teil „Legendenbildung“ da es für so etwas Typen braucht die ich auf dem Platz seit Jahren vermisse.“

    Ich würde ja Aigner als einen solchen Typen einschätzen. Keinesfalls aber als Stinkstiefel. Vermutlich jemand, der egal ob er was gut findet oder nicht, immer 100% gibt, um die Vorgaben zu erfüllen. Dass Schaaf ausgerechnet den auf dem Kicker zu haben schien, hat mich zum ersten Mal sehr nachdenklich gemacht.

    Ein Trainer, der nicht schätzt, dass ein Spieler ehrlich seine Meinung sagt (also einer, wie oben beschrieben), sondern es als unbotmäßig ansieht und ihn auf dem Kieker hat, hat in der heutigen Welt nichts verloren. So einen will ich bei der Eintracht nicht sehen.

    Insofern verstehe ich wirklich nicht, woher Du den Glauben nimmst, Schaaf hätte eine Entwicklung in gerade die von Dir beschriebene Richtung einleiten können.“

    100% Leistung auf dem Platz und Leader Qualitäten sind 2 paar Schuh. Ich sehe auch nicht das Schaaf jemanden auf dem Kieker hatte, zumindest nicht über das Mass hinaus das wir bei jedem anderen Trainer auch hatten. Wo Aigner, den ich als Spieler sehr schätze, der Lautsprecher ist oder war erschliest sich mitr nicht so, aber vielleicht habe ich da was verpasst.

    Mein „Glaube“ war das die sportliche Leitung, wie auch komuniziert, bei neuen Spielern mehr Wert auf gerade diese Leader Qualitäten setzt als es bisher der Fall war. Das ich so etwas bei einem gestanden BULI Spiler entwickeln kann glaube ich nicht. Demzufolge „glaube“ ich das mit entsprechenden Verstärkungen die Entwicklung in die richtige Richtung gegangen wäre.

    Das es auch mit einem neuen ÜL in die richtige Richtung geht mag sein, persönlich denke ich aber das das eigentlich Problem „nur“ mit einem neuen ÜL nicht gelöst ist.

  513. @alex 498: Die Kritik an Schaaf schon aus der Bremer Zeit habe ich sehr wohl zur Kenntnis genommen und auch Parallelen erkannt. Ich hätte halt gerne mal gesehen, ob(!) Schaaf nach den Erfahrungen dieser Saison und ggf. einem Kader, der seinen Vorstellungen mehr entspricht als der bisherige, die Kurve kriegt. Ganz sicher bin ich mir da auch nicht, hielt aber die Art und Weise und den Zeitpunkt für blöd. Das wäre besser lösbar gewesen.
    Was meine „Blogkritik“ angeht, ist Dir vielleicht nicht verborgen geblieben, dass ich keineswegs bestimmte Meinungen kritisiere, die der meinigen zuwiderlaufen und einem Jeden unbenommen sein sollten, sondern schlichtweg manchen verbalen Umgang mit den für Eintracht Frankfurt Tätigen für unter aller Sau halte.

    So. Und nun zurück zu Trainerfindung. Wenn Sascha Lewandowski (oder ein Typ ähnlichen Kalibers) umgehend verpflichtet werden könnte, wäre der gestrige bittere Tag dann doch wenigstens für was gut gewesen. Wenn uns aber wieder wochenlanges Rumgeeiere die Vorbereitung und den Mercato versauen sollte, wäre der Schuss wohl nach hinten losgegangen.

  514. Zitat: „Irgendwas hat also auch Schaaf durchaus richtig gemacht.“

    Stimmt, hat er auch. Aber wenn er auch alles falsch gemacht hätte wäre er bestimmt nicht bis Saisonende Trainer geblieben.

    Es soll einen Verein geben der hat nach dem Aufstieg in die BL seinen Trainer entlassen; weil es einfach nicht gepasst hat und weil man über den Tellerrand (aka erfülltes Saisonziel) hinaus gesehen hat.
    Aber irgendwie hatten die das ein wenig besser mit der Umsetzung geschafft.

  515. ZITAT:
    „11freunde fasst es in dem Artikel „Biedermann und die Brandstifter“ nochmal kurz und gut zusammen:
    http://www.11freunde.de/artike.....mas-schaaf

    Gut gemacht. Sie können es noch.

  516. @Grauer Adler

    Sehe ich genauso.

  517. @519

    Ja, Keller-Befürworter gibt es auch hier. Wenn Lewa nicht klappt.

  518. ZITAT:
    „ZITAT:
    „11freunde … Gut gemacht. Sie können es noch.“

    “ In Abstiegsnot geriet man nur deshalb nicht, weil sich das Team für die letzten drei Spiele am Riemen riss“

    Ich bin übrigens letzte Woche nur deshalb nicht verdurstet, weil ich was getrunken habe.
    Okay, immerhin erkenne ich jetzt den Maßstab …

  519. Entschuldigung. @520 war gemeint.

    Ja, Keller-Befürworter gibt es auch hier. Wenn Lewa nicht klappt.

  520. ZITAT:
    “ Wenn uns aber wieder wochenlanges Rumgeeiere die Vorbereitung und den Mercato versauen sollte, wäre der Schuss wohl nach hinten losgegangen.“

    Was für ein Schuss? Du unterstellst eine aktive Beteiligung seitens des Eintracht an dem Rücktritt, die durch nichts als Schaafs eigene Behauptung gedeckt ist. Nach Faktenlage ist Schaaf der einzige der geschossen hat.

  521. @530: Jetzt geben wir den Offiziellen noch mal ein paar Tage Schonzeit. Dann werden sie uns (hoffentlich) schon einen neuen gutem ÜL präsentieren.

  522. ZITAT:
    „Ich kenn mindestens ein Dutzend Anhänger anderer Vereine, die uns um Schaaf beneidet haben“

    Da wird er ja wohl kurzfristig einen Verein finden, der ihm würdig ist.

    Kein Grund für Mitleid.

  523. ZITAT:
    „Ich hätte halt gerne mal gesehen, ob(!) Schaaf nach den Erfahrungen dieser Saison und ggf. einem Kader, der seinen Vorstellungen mehr entspricht als der bisherige, die Kurve kriegt.“

    Wenn man vor der Wahl steht, einen Trainer zu suchen, der zur Mannschaft paßt oder eine Mannschaft zu suchen, die zum Trainer paßt, gibt es nur eine bezahlbare Variante.
    Die hat man gewählt. Zu recht.

  524. Es gibt auch Vereine und Fans, die uns um HB beneiden. Und Städte, die uns um eine differenzierte Berichterstattung wie in der FR beneiden. Und jetzt?

  525. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    „@519

    Ja, Keller-Befürworter gibt es auch hier. Wenn Lewa nicht klappt.“

    Echt jetzt? Der Blick in die Kameras ist noch gruseliger als beim aktuellen Abgang. Ansonsten ähnlich humorlose Art wie TS. Ich fände das einen Tausch, keine Änderung vom Typ her. Leistung als Trainer kann ich nicht wirklich beurteilen. AV und Keller passt auf jeden Fall nicht, falls der MT1 die HB-Nachfolge angehen sollte.

  526. @Elsa
    Dir ist aber schon klar, dass es bei den Profifussballern ein bischen anders laeuft als beim normalen Arbeitnehmer, oder? Daher find ich deine Aussage auch etwas weltfremd, wenn jemand gehen muss ist es meisst der Trainer.

    @Diva Capricieuse
    Was ist denn das fuer ein Kommentar? Mann, mann.

    @OkaTitanNikolov
    Da gibt es schon noch Graustufen neben dem ganzen Schwarz/Weiss, oder?
    Scheinbar haben die Spieler aber bei einigen Verantwortlichen offene Tueren eingerannt und statt das intern zu regeln wurde das an die Presse lanciert. Ganz schlechter Stil vor allem vor dem Hintergrund von Bruchhagens Abgang. Dass dies von dem ein oder anderen hier noch positiv gesehen wird verwundert mich dann doch etwas.

  527. @518, Exilfrankfurter
    „Auch wenn ich inzwischen gemerkt habe, dass der Watz alle nur halbwegs kritischen Stimmen am blog-gewünschten meinungsbild wegdrückt …“

    Faszinierend.

  528. ZITAT:
    „Du unterstellst eine aktive Beteiligung seitens des Eintracht an dem Rücktritt, die durch nichts als Schaafs eigene Behauptung gedeckt ist. Nach Faktenlage ist Schaaf der einzige der geschossen hat.“
    Interessante Sichtweise

  529. @rolf
    Woher nimmst du dein Insiderwissen?
    Soweit ich weiss gab es ein paar unzufriedene (Stamm)Spieler, wie kommst du auf „Mannschaft“?

  530. Wenn ich mir auch nur ein paar Spiele angesehen hätte, wüsste ich wohl auch nicht das es ein Problem mit Schaaf gegeben hat. Bei mir in der Region gelte ich ja eher als Fußballexote. Die, die mich kennen, achten aber immer mal wieder darauf wie die Eintracht gespielt hat. Ergebnistechnisch versteht sich. Die Berichterstattung in der Sportschau dürfte auch nicht so schlecht gewesen sein, von wegen Spektakel und Attraktivität. Also fanden alle Außenstehenden das mit Schaaf als Trainer gut. Aber wenn man ihnen erklärt hat was für ein Scheunentor die Defensive öffnet, stiegen alle aus und sagten das sie das natürlich nicht beurteilen könnten. Klar, wenn ich die Eintracht nur aus 5 Sportschau Zusammenfassungen kenne.
    Wer die meisten Spiele komplett gesehen hat, kann mir nicht erzählen, dass da irgendeine Entwicklung zu sehen war.
    Wenn mir jemand sagt: Ich habe mindestens 30 Spiele komplett, manche sogar 2x, angesehen und fand das Schaaf richtig gute Arbeit abgeliefert hat, dann soll er das hier schreiben und Begründen. Bitte aber nicht mehr diesen ominösen Platz 9 als Argument heranziehen oder die Meinung von Fans anderer Verein. Das sagt nämlich nichts aus.

  531. @543

    Ich finde, dass Keller bei Schalke eigentlich einen guten Job gemacht hat und dabei deutlich besser war als DiMatteo.

    Und Klagen über mangelnde Kommunikation oder schlechten Umgang mit einzelnen Spielern habe ich auch nie gehört.

    Aussehen des Mannes? Darauf gebe ich nichts. Bin keine Frau.

  532. ZITAT:
    „ZITAT:
    “ Wenn uns aber wieder wochenlanges Rumgeeiere die Vorbereitung und den Mercato versauen sollte, wäre der Schuss wohl nach hinten losgegangen.“

    Was für ein Schuss? Du unterstellst eine aktive Beteiligung seitens des Eintracht an dem Rücktritt, die durch nichts als Schaafs eigene Behauptung gedeckt ist. Nach Faktenlage ist Schaaf der einzige der geschossen hat.“

    Sagen wir es mal so, man hat zumindest nicht wirklich energisch dagegen gehalten. Sowohl die Mannschaft, einzelne Spieler, die sprotliche Leitung als auch der Aufsichtsrat haben keine eindeutige Erklärung pro Schaaf abgegeben. Selbst HB hat sehr lange gebraucht um deutlich zu sagen, dass Schaaf nächste Saison Trainer bleibt. Normalerweise muss man das nicht immer betonen, aber in der besonderen Situation vor und nach dem Hoffenheimspiel hätte eine deutliche Kommunikation von allen beteiligten dem ganzen wohl ein Ende gesetzt. Da man das aber nicht so gemacht hat, dürften große Teile der mitwirkenden zumindest nicht ganz so traurig sein über den Abschied. Hinter den Trainer stellen sieht jedenfalls anders aus.

  533. @ Biotic

    Nein, nicht weltfremd. Der Trainer muss gehen, wenn die Vereinsführung nicht mehr mit ihm einverstanden ist. Bei einer Kritik am Trainer, die von Spielern kommen, werden diese in der Regel (es gibt Ausnahmen) kalt gestellt. Für die Karriere ist dies sehr abträglich. Manche Vereine haben dafür spezielle „Trainigsgruppen“ installiert, die zu Recht gefürchtet sind.

  534. ZITAT:
    „Ich sehe auch nicht das Schaaf jemanden auf dem Kieker hatte, zumindest nicht über das Mass hinaus das wir bei jedem anderen Trainer auch hatten. Wo Aigner, den ich als Spieler sehr schätze, der Lautsprecher ist oder war erschliest sich mitr nicht so, aber vielleicht habe ich da was verpasst.

    Naja, immerhin hatte Aigner ja in der Hinrunde plötzlich ein gelbes Leibchen an und erst nach der Aussprache mit der Mannschaft nicht mehr (die FR berichtete (neutral!)). Das mittlerweile erkennbar äußerst kühle Verhältnis der Beiden könnte hiermit zusammenhängen. Wenn ich einen Leistungsträger aus irgendeinem Grund mal nicht bringen will, dann erkläre ich ihm das ruhig, sachlich, unter 4 Augen und lasse ihm nicht einfach von meinem Assi ein gelbes Leibchen in die Hand drücken. Kann natürlich auch sein, dass er es ihm in Ruhe erklärt hat. Allein, ich denke nicht, dass Aigner dann so schlecht auf Schaaf zu sprechen wäre. Irgendwas muss also gewesen sein. So weit mein Theorie.

    „persönlich denke ich aber das das eigentlich Problem „nur“ mit einem neuen ÜL nicht gelöst ist.“

    Das denke ich allerdings auch, wie bereits mehrfach während der Trainerdiskussion angemerkt. Wird aber dennoch schwer, das von Dir angestrebte zu erreichen – mit einem VV, der Führungspersönlichkeiten wie Schwegler hatet.

  535. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich hätte halt gerne mal gesehen, ob(!) Schaaf nach den Erfahrungen dieser Saison und ggf. einem Kader, der seinen Vorstellungen mehr entspricht als der bisherige, die Kurve kriegt.“

    Wenn man vor der Wahl steht, einen Trainer zu suchen, der zur Mannschaft paßt oder eine Mannschaft zu suchen, die zum Trainer paßt, gibt es nur eine bezahlbare Variante.
    Die hat man gewählt. Zu recht.“

    Da gebe ich dir völlig recht. Ist aber nicht erst seit Schaaf so oder?
    Bin mal wirklich gespannt, und das meine ich ehrlich, wer der neue ist denn das lässt dann ja durchblicken was wir für eine Mannschaft haben oder?

  536. ZITAT:
    „@rolf
    Woher nimmst du dein Insiderwissen?
    Soweit ich weiss gab es ein paar unzufriedene (Stamm)Spieler, wie kommst du auf „Mannschaft“?“

    Ich bezog mich auf den Wunsch zu sehen, was Schaaf mit einer von ihm zusammengestellten Mannschaft hätte erreichen können.
    Oder was meinst Du? Es wäre sicher hilfreich, wenn Du die betreffenden Passagen zitieren würdest.

  537. ZITAT:
    „@Diva Capricieuse
    Was ist denn das fuer ein Kommentar? Mann, mann.“

    Dümmer als diese Art Frage kann er nciht sein. Tut mir leid, das sagen zu müssen.

  538. @Diva

    Yep, das ist das eigentliche Problem. Über Jahre wurde auf alles Wert gelegt nur nicht auf Eigenverantwortung und Leadership. Das Ergebniss ist der bestehende Kader mit all seine pros und contras.
    Deshalb meine ich ja das ohne Schaaf sich relativ wenig ändern wird, vielleicht „meckert“ jetzt einfach die andere Seite.

  539. Und das mit dem Leibchen ist so ne Sache. Bei dem einen Trainer wird das als Motivation ausgelegt (der wurde angestachelt und hat danach bessere Leistung gebracht) beim anderen ist es ein links liegen lassen. Auch das kann mans sich biegen wie man möchte.

  540. Zum Trainer-Rücktritt ist ja jetzt alles gesagt, nehme ich an.

    Woher stammt eigentlich dieses Sam-Gerücht? Nicht nur, dass Sam Rechtsaussen spielt, ist er Gehaltstechnisch eine andere Liga und wird bei einem neuen Schalke-Trainer ganz sicher wieder eine Chance bekommen.
    Da würde ich mein Auge doch lieber auf Barnetta werfen, der 1. LA ist, 2. Ablösefrei und 3. keine Eingewöhnungszeit bedürfte.

    Interessant in diesem Zusammenhang vielleicht auch die Aussage von Seferovic, vor ein paar Tagen, man bräuchte vielleicht einen Spielmacher. Passt irgendwie zu der Aussage seines Nati-Kollegen Fabian Frei, in die Bundesliga zu wollen.

    Aber erstmal einen neuen Trainer……..

  541. ZITAT:
    „@384, rolf
    Wo du es gerade erwähnt hast … Trainerkontinuität. Finde auch ich sehr erstrebends- und wünschenswert. Natürlich nur dort, wo besagte Chemie stimmt und alles passt. Dann ist das möglicherweise der Idealzustand.“

    Wieso ist Kontinuität (was die zeitliche Dauer betrifft) bei Trainern oder Vorsitzenden eigentlich ein Wert, den es hochzuhalten gilt?

    Eine Kontinuität im übergeordneten Sinne ist Unabhängig von Personen. Und setzt eine übergeordnete Leitlinie voraus. Eine Vision, eine Philosophie, eine Idee – wie auch immer man das nennen mag, sollte beständig sein, nicht wechselhaft.
    Dass Herr X möglichst lange irgendwo sitzt, ist keinerlei Wert an sich – und wird dann, zumindest in der Wirtschaft auch nicht angestrebt. Je weniger, desto höher man in der Hierarchie guckt.

    Ausnahmen gibt es freilich, wenn es sich um außergewöhnliche (Führungs-) Persönlichkeiten und Charaktere handelt, deren Handeln andere Menschen dauerhaft zielführend beeinflussen.

    Der beste Trainer der Welt ist irgendwann (meist früher als später) ausgelutscht – was ja auch kein Wunder ist. Und auch überhaupt nichts Schlechtes.

    Wie man darauf stolz sein kann, möglichst lange einen Trainer gehalten zu haben – nur um den „Wahnsinn“ des hire and fire der anderen Clubs nicht mitgemacht zu haben, nur um sich zurühmen, man habe noch nie einen Trainer entlassen müssen – das ist schon absurd, zeigt aber wie der Mann tickt.

  542. vicequestore patta

    Habe Stefans Artikel „Unterste Schublade“ gerade erst gelesen und frage mich, welcher Mannschaft diese Menschen eigentlich zugeschaut haben. Haben die nicht das Scheunentor im defensiven Mittelfeld gesehen, das der Eintracht durch Schaafs Raute zugemutet wurde?

    Es wurde schon gesagt: Die Siegesserie vor der Winterpause mit einigen sehr ansehnlichen Leistungen ging nicht auf Schaaf zurück, sondern auf eine mannschaftsinterne Besprechung mit anschließendem Taktikwechsel. Auch der Endspurt mit 7 Punkten aus 3 Spielen ging auf eine Mannschaftsbesprechung zurück.
    Das Geilste fand ich ja, dass der Fischkopp in seiner anlässlich des Rücktritts abgegebenen Erklärung den Torschützentitel von Alex Meier für sich als Verdienst in Anspruch genommen hat .Einfach nur noch jämmerlich.
    Es ist schon sehr verwunderlich und hat mit realistischer Rezeption nichts zu tun, wenn sich so genannte Fußballfans darüber entrüsten, dass gute Journalisten „das Kind beim Namen genannt“ haben und mir meine per Bezahlfernsehen erhaltenen Eindrücke Woche für Woche in Wort und Schrift bestätigten. Noch enttäuschender finde ich, dass andere Journalisten wie Carsten Schellhorn und Claus Veit sich über die Umstände des Schaaf-Rücktritts entrüsten, wenn auch in zurückhaltenderer Form. Haben die keine Augen im Kopf? Können die sich nicht an gefühlt Dutzende und Aberdutzende blamabler Niederlagen (jeweils nach eigener Führung) erinnern?

  543. ZITAT:
    „Wieso ist Kontinuität (was die zeitliche Dauer betrifft) bei Trainern oder Vorsitzenden eigentlich ein Wert, den es hochzuhalten gilt?“
    Weil man bei einer anspruchsvollen Tätigkeit üblicherweise eine gewisse Einarbeitungszeit benötigt um volle Leistung zu bringen. Und weil darüber hinaus bei strategischen Entscheidungen eine gewisse Identifikation mit der Aufgabe andere Ergebnisse bringt als bei einem Überwiegen kurzfristiger, wechselnder Eigeninteressen.

    Was stetige Wechsel bringen, kann man im Extrem beim HSV bewundern.

  544. Leute, schön durch Füße atmen! ;-)

    Ich weine schon lange nicht mehr irgendwelche Trainern hinterher (letztmalig dem Hotte Ehrmantraut). So läuft das Geschäft. Dafür werden sie fürstlich entlohnt.

    Wo soll man denn ansetzen, wenn nicht beim Trainer. Wie im 11-Freunde-Artikel richtig beschrieben ist TS ein „Stoiker“, gehört zu der alten Trainergarde. Ich glaube, dass dieser Trainertyp mit der neuen bzw. aktuellen Spielergeneration einfach nicht zurechtkommt. Die brauchen eher taktikafinen Motivationskünstler a la Klopp. Insbesondere wenn die Spieler über eine eher mittelmäßige Qualität verfügen.

    Keller? Auch eher ein Stoiker…

  545. Genau so.

    Nur Blindschleichen und Nichtswisser wer was anderes denkt, meint oder sieht.

    So einfach möcht ich auch mal durch die Welt gehen.

  546. Ich finde mich in einigen Punkten von GAs @326 durchaus wieder, was das sehr eingeschränkte standing angeht, dass Schaaf hier von Anfang an hatte.
    Das stand (mal ganz von seinen späteren, fachlichen Fehlern ganz abgesehen) unter einem schlechtmöglichsten Stern.
    Und bin auch über den Zeitpunkt seines Hinwerfens nicht glücklich.
    Wenn schon, dann hätte ich es gerne *früher* (ein paar Wochen, damit mehr Zeit für die Nachfolgersuche da ist), und in geordneter Art und Weise gehabt (die sich weniger zur Legendenbildung eignet).

    Ansonsten, für mich sind Anschuldigungen wie Lügenpresse oder Medienhetze ebenso unmöglich und glatt gelogen wie Trainerimimtat oder Authist.
    Bei beidem geht es nur noch darum den größstmöglichen Dreckbatzen nach einem zu werfen, und zeigt wie sehr man sich in der Betrachtung und Einschätzung schon des Längeren ganz weit von einer fairen Auseinandersetzung entfernt hatte.
    Vielleicht auch ein Grund, weshalb so viele keinerlei Bock mehr hatten, beiden Seiten noch länger zuzuhören; ich weiß, das es mir so ging.

    Was mir allerdings ganz bös nach oben kommt, ist, dass (am Beispiel der FR) nun rein subjektive Anti-Schaaf-Gemotze im social media-Gedöns mit den (für meinen Geschmack etwas zu über)kritischen aber immer fairen Artikeln in den Tageszeitungen in einen Topf wirft, und man den Letzteren -anstelle von- die Entrüstungskeule drüber zieht.
    Da müssen nun Menschen, die der SGE sehr gewogen sind (und nur darum geht es), und mit dem Berichten der aktuellen Geschehnisse über diese Sportart ihr Geld verdienen, für jedes (halb) annonyme, im Eifer des Gefechts gefallene „Schaaf-du-Niete“-Geblöke in Blogs und Foren ihren Kopf hinhalten?
    Warum?
    Weshalb ist es so schwer, fairerweise das eine vom anderen zu trennen, und als etwas ganz Unterschiedliches zu verorten?
    Ich befürchte, man hat überhaupt keinen Bock dazu; und das Thema „Schaaf als Märtyer“ wird über die Jahre immer wieder hochkommen, falls es gerade mal wieder nicht so ganz rund läuft bei uns.
    Mit Skibbe sind/wären wir ja auch nicht abgestiegen; Ehrenwort.

  547. Nachmal zu der Fragen von Stefan gestern: Wieso jetzt?

    Ich habe mir da jetzt meine kleine Welt zusammengereimt, mit der ich gut leben kann. Jetzt, weil TS nach dem letzten Heimspiel und dem drüber Schlafen klar geworden ist, welches Standing beispielsweise Aigner hier genießt. Der wurde bei seiner Auswechslung gefeiert wie nie, und sollte es stimmen, dass er einer der Spieler ist, die nicht mit Schaaf können, dann wäre das ein ganz schwerer Stand gewesen. Einen Publikumsliebling ersetz man nicht so einfach. Und das war ja möglicherweise auf dem Zettel.
    Ein Aigner Abgang wäre für mich auch die einzige halbwegs denkbare Möglichkeit (aus finanzieller Sicht) sich ernsthaft Gedanken über einen Sam Zugang zu machen. Auch nur ne wilde Verschwörungstheorie, ist mir klar.
    Aber mir gefällt der Gedanke, dass alle die in die Stefan Aigner Sprechchöre eingestimmt sind, TS letztlich davon überzeugt haben, hier da Handtuch zu werfen.
    Selbst wenn die Selben jetzt vielleicht die Lügenpresse dafür verantwortlich machen. ;-)

    Damit ist das Stermsche jetzt auch für mich fottgezoche und ich freu mich auf die von dannen ziehenden Wolken.

  548. as Geilste fand ich ja, dass der Fischkopp in seiner anlässlich des Rücktritts abgegebenen Erklärung den Torschützentitel von Alex Meier für sich als Verdienst in Anspruch genommen hat . Einfach nur noch jämmerlich.

    #560 Genau so ist es. Ob es schön war wie es lief oder man es hätte eleganter hinstellen können. Egal, ist für den Anus. Die Beteiligten haben sich verhalten wie sie sich verhalten haben. Proffessionel ist vielleicht etwas anderes. Sie haben die Weg aber gewählt. Der wurde ihnen nicht von außen aufgezwungen. Sie wollen es so aussehen lassen, war aber nicht so. Vielleicht kapierts der Ein oder Andere noch.

  549. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    „Nachmal zu der Fragen von Stefan gestern: Wieso jetzt?“

    Weil die Saison rum ist ???

  550. ZITAT:
    „Dass Herr X möglichst lange irgendwo sitzt, ist keinerlei Wert an sich – und wird dann, zumindest in der Wirtschaft auch nicht angestrebt. Je weniger, desto höher man in der Hierarchie guckt.“
    Genau das ist ganz fußballunabhängig ein großes Problem in unserem auf obskuren Quartalszahlen gegründeten Wirtschaftssystem. Glücklicherweise arbeiten viele Mittelständler (das Rückgrad unserer Wirtschaft) nicht so kurzsichtig.

  551. ZITAT:
    „Aber mir gefällt der Gedanke, dass alle die in die Stefan Aigner Sprechchöre eingestimmt sind, TS letztlich davon überzeugt haben, hier da Handtuch zu werfen.“

    gefällt mir, hat was herrlich skurriles

  552. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Aber mir gefällt der Gedanke, dass alle die in die Stefan Aigner Sprechchöre eingestimmt sind, TS letztlich davon überzeugt haben, hier da Handtuch zu werfen.“

    gefällt mir, hat was herrlich skurriles“

    A weng konstruiert. Meine Meinung.

  553. @ 423 MrBoccia

    ist es denn so undenkbar, dass Schaaf irgendwas ehrenrühriges geschwurbelt hat, um der unvermeindlichen und dann wahrscheinlich eher unehrenhaften Absetzung zuvorzukommen?

    Meiner Erfahrung nach erfolgen „Rücktritte“ nach vorangegangen Sitzungen der Entscheidergremien meist nicht ganz freiwillig.
    Und selbstverständlich spricht das Entscheidergrmium vor der entscheidenden Sitzung IMMER das volle Vertrauen aus.

    Man spielt man das Schmierentheater vom Gesicht wahren und der „Zurücktretende“ darf dann selbst seinen Abschied verkünden.

    Und natürlich tun die Entscheider dann enttäuscht und schwurbeln was von Entscheidung respektieren und Dank für die geleistete Arbeit und so weiter und sofort.

    Vielleicht war das also nur die unvermeidliche Entscheidung, die im Juni sowieso getroffen worden wäre.

    @ 432 san
    sehr schön geschrieben!

  554. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Aber mir gefällt der Gedanke, dass alle die in die Stefan Aigner Sprechchöre eingestimmt sind, TS letztlich davon überzeugt haben, hier da Handtuch zu werfen.“

    gefällt mir, hat was herrlich skurriles“

    A weng konstruiert. Meine Meinung.“

    selbstverständlich und unbestritten

  555. Schmiefink Veit hat mich ja heute mit seinem Schaafkommentar in der FNP maßlos enttäuscht. Unoriginelle, platitüdentriefende Klischeedeklination vom feinsten.

    Glitzerwelt der Mainmetropole vs. der akribisch staubtrockene Arbeiter bla bla bla. Legendenbildung!

    Hier wird mir einfach zu plump die Keats Heuristik bemüht wobei alles das wahr wird was sich gut anhört.

    Für mich gehört zur Aufarbeitung auch ganz klar die extremen Defizite des TS zu benennen, die für jeden nicht voreingenommenen Zuschauer mehr als offenkundig waren und eine Trennung zwingend und folgerichtig machten.

    Da habe ich von ihm deutlich mehr erwartet.

  556. ZITAT:
    „selbstverständlich und unbestritten“

    Absolut. Aber das schöne an Verschwörungstheorien ist doch, dass sie sich so schwer widerlegen lassen. Was für TS den letzte Ausschlag gegeben hat, werden wir wohl nie erfahren.

  557. Huch. Das muss ich nochmal üben.

  558. Volksfront von Judäa

    Die Mannschaft hat sich in den letzten Spielen zusammengerissen. Das hatte ich nicht erwartet. Das spricht für den Charakter. In den Spielen zuvor habe ich die Einstellung vermisst. Wäre schon interessant zu wissen, wie es zu dem späten Aufschwung kam. Ich denke die negativen (zu Recht) Berichte über Einstellung / Austrudeln etc… haben auch noch mal wachgerüttelt. Das sind für mich positive Signale. Wenn es dann nicht mit dem Trainer passt, habe ich eher ein Problem mit dem Trainer. Die Mannschaft als Gefüge scheint schon erfolgsorientiert zu denken. Eigentlich verwunderlich, denn müsste es da nicht auch Lagerbildung geben?

    Ist eine Kleinigkeit, aber wenn das wirklich stimmt, dass der TS den Spielern verboten hat länger zu trainieren (kann das jemand bestätigen ohne Hörensagen?), dann reicht das für mich schon als Grund für eine Demissionierung.

  559. Danke Alex. Ich denke manchmal, dass ich nicht gelesen werde.

    (BTW: ein Danke an den Grauen Adler (#326) dem ich aber noch ein paar zusätzliche ‚¶‘ hinterherwerfen würde damit der inhaltlich interessante Text noch besser zu lesen ist)

  560. Letztendlich ist für mich die Qualität des Spiels meiner Mannschaft ausschlaggebend. Diese war unter Schaaf i.d.R. einfach grottig. Da hat es dann jeder Trainer schwer. Egal ob Stoiker oder Motivationskünstler.

  561. Hat Lewandowski jetzt eigentlich schon unterschrieben, oder kommt doch der Effenberg?

  562. ZITAT:
    „was das sehr eingeschränkte standing angeht, dass Schaaf hier von Anfang an hatte.“

    Ich auch. Da hat wohl HB seinem Stollenschuhkumpel im Geiste keinen Gefallen getan, ihn einfach mal so durchzuboxen, weil der Herr Hübner ja nicht aus dem Kram kam (gegebenenfalls auch weil B&B zu lange mit der Ablöse für Schmidt gegeizt haben).

    Meiner Meinung kann TS sich bei dem mal als allererstes bedanken, bevor er mit Presse- und AR-Verschwörungstheorien um sich schmeisst.

  563. ZITAT:
    „Die Mannschaft hat sich in den letzten Spielen zusammengerissen. Das hatte ich nicht erwartet. Das spricht für den Charakter. In den Spielen zuvor habe ich die Einstellung vermisst. Wäre schon interessant zu wissen, wie es zu dem späten Aufschwung kam.“

    Was meiner Ansicht nach die Frage aufwirft, ob die bereits wussten, dass Schaaf am Ende gehen wird

  564. Huch, gerade gefunden

    Am 24.05.15 um 21.16 Uhr schrieb ein User im Bremen Forum:

    „….aus ziemlich sicherer quelle weiß ich, dass sich schaaf und frankfurt trennen. dürfte bald offiziell verkündet werden…..“

    Ein Hehlseher?
    Oder war da am Sonntag schon alles klar?

  565. […] Wenn ich mal mit dem Eintracht-Fußball zufrieden bin, sind wir zwingend gerade Meister geworden und… […]

  566. ZITAT:
    „Hat Lewandowski jetzt eigentlich schon unterschrieben, oder kommt doch der Effenberg?“

    Schuster, Bernd.

  567. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    „Was meiner Ansicht nach die Frage aufwirft, ob die bereits wussten, dass Schaaf am Ende gehen wird“

    Das konnte man sich schon fragen, als Kadlec verliehen und nicht verkauft wurde.

  568. Ich wünsch mir Hans Sarpei als Trainer!

  569. Ich schlage mal Kauczinski vor falls der KSC es nicht schafft

  570. @Mr.Seltsam [558]
    wg. Sam-Gerücht: vielleicht von denen:
    http://www.ligainsider.de/sidn.....rt-114559/

  571. ZITAT:
    „Ich wünsch mir Hans Sarpei als Trainer!“

    Den habe ich schon letztes Jahr vorgeschlagen, das wurde nicht mal ignoriert.

  572. ZITAT:
    „Huch, gerade gefunden

    Am 24.05.15 um 21.16 Uhr schrieb ein User im Bremen Forum:

    „….aus ziemlich sicherer quelle weiß ich, dass sich schaaf und frankfurt trennen. dürfte bald offiziell verkündet werden…..“

    Ein Hehlseher?
    Oder war da am Sonntag schon alles klar?“

    Die heutige FAZ spricht ja auch davon, dass Schaaf schon bei Bruno am Sonntag gekündigt hat… Dementsprechend hat wohl TS seine „Truppen“ in Bremen schon mobilisiert…

  573. ZITAT:
    „Ich schlage mal Kauczinski vor falls der KSC es nicht schafft“

    glaube, der funktioniert nur beim KSC

  574. Mein Eindruck ist, dass TS wegen der medialen Berichterstattung rund um den letzten Spieltag das Handtuch geschmissen hat. Die Interviews mit Sky und auch PK scheinen ja das Ganze zum Überkochen gebracht zu haben.

    Begonnen hat das Theater um das Hoffenheim-Spiel. IMO war es vom Verein verantwortungslos Schaaf in die Weißbier-Runde zu senden. Das würde die mangelnde Rückendeckung aus dem Verein erklären. Mich würde ernsthaft interessieren, was HB gedacht hat, als er das gesehen. Für mich war nach dem Auftritt klar, dass Schaaf die neue Saison nicht mehr sehen wird

    Mal ganz davon abgesehen:

    TS hat sich auch angreifbar gemacht. Sich im ersten Jahr, bei der ersten Station außerhalb der Wohlfühloase, unter der Woche z.T. mit Abwesenheit zu glänzen um sich einen hübschen Fußballabend in der Louge der dt. CL-Teilnehmer zu machen, dürfte auch einigen Verantwortlichen sauer aufgestoßen sein.

    Zu BH/HB:

    Die Tatsache – sollte sie den stimmen – , dass man VOR dem Hoffenheim-Spiel ggf. den Trainermarkt sondiert, halte ich noch nicht mal für kritikwürdig. Läuft das Spiel – trotz Ankündigung – anders und man verliert es und rutscht nochmals unten rein, dann ist man wenigstens vorbereitet und kann die Reißleine ziehen. Alles andere fände ich – gerade nach den Ereignissen fahrlässig. Und wenn HB in einer solchen Situation den Trainerwechsel gekippt hätte, hätte er gleich mit gehen können.

  575. ZITAT:
    „Huch, gerade gefunden

    Am 24.05.15 um 21.16 Uhr schrieb ein User im Bremen Forum:

    „….aus ziemlich sicherer quelle weiß ich, dass sich schaaf und frankfurt trennen. dürfte bald offiziell verkündet werden…..“

    Ein Hehlseher?
    Oder war da am Sonntag schon alles klar?“

    Damit dürfte ja dann auch klar sein, aus welcher Ecke die Kickerinformationen stammen…

  576. ZITAT:
    „@Mr.Seltsam [558]
    wg. Sam-Gerücht: vielleicht von denen:
    http://www.ligainsider.de/sidn.....rt-114559/

    Ich prophezeie mal, dass bis August noch Dutzende Spieler auf ebenso vielen Plattformen mit der Eintracht in Verbindung gebracht werden.

  577. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Hat Lewandowski jetzt eigentlich schon unterschrieben, oder kommt doch der Effenberg?“

    Schuster, Bernd.“

    oder ein Greenkeeper……aus Franken.

  578. ZITAT:
    „ZITAT:
    „11freunde fasst es in dem Artikel „Biedermann und die Brandstifter“ nochmal kurz und gut zusammen:
    http://www.11freunde.de/artike.....mas-schaaf

    Gut gemacht. Sie können es noch.“

    Ein Artikel aus FR-Versatzstücken zusammenzitiert, auch von seiner Position her. Und zu behaupten, Schaaf wäre kein emotionaler Trainer ist nun wohl doch daneben. Kuck Dir den mal am Spielfeldrand an, und wohl auch in der Kabine. Knorrig aber explosiv. „Stoisch“ sieht anders aus.

  579. ZITAT:
    „ZITAT:
    „11freunde fasst es in dem Artikel „Biedermann und die Brandstifter“ nochmal kurz und gut zusammen: http://www.11freunde.de/artike.....mas-schaaf

    Gut gemacht. Sie können es noch.“

    Oh ja, in der Tat. Sehr gut.

  580. ZITAT:
    „@Mr.Seltsam [558]
    wg. Sam-Gerücht: vielleicht von denen:
    http://www.ligainsider.de/sidn.....rt-114559/

    Ich versteh den eingeschobenen Satz mit Stuttgart null, steh ich auf dem Schlauch?

    „Der ablösefreie Wechsel von Stefan Reinartz (26) an den Main wurde bereits unter Dach und Fach gebracht, und nun scheint der Bundesliganeunte der abgelaufenen Spielzeit – ähnlich wie der VfB Stuttgart – auch im Fall des suspendierten Sidney Sam (Schalke 04) die Gunst der Stunde nutzen zu wollen“

  581. Mal eben über Mittag einen neuen Namen in den mercato einführen:
    romeu (letzte Saison VFB) kann man von Chelsea ausleihen, dann hätten wir für eine doppelsechs drei vermeindlich gute mit Hasebe, Reinartz und Flum noch zusätzlich als Backup. An den Problembären glaube ich hier nicht mehr, den kann der Schaaf ja als Abfindung mitnehmen…..Muss alles nur schnell gehen bevor so`n Konzepttrainer, mit herausragender Kommunikationskompetenz hier aufschlägt und wir alle nur noch dazu kommen,begeistert eine PK nach der anderen zu verfolgen……….

  582. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich schlage mal Kauczinski vor falls der KSC es nicht schafft“

    glaube, der funktioniert nur beim KSC“

    Kann sein. Das Risiko haben wir bei, äh, Moment allen, die halbwegs ernsthaft zur Disposition stehen (Breitenreiter, Lewandowski). Andere können wir nicht zahlen (Klopp, Mourinho, Ancelotti) oder wollen wir nicht haben (Slomka, Babbel, B.Schuster, Keller, Fink)

  583. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich schlage mal Kauczinski vor falls der KSC es nicht schafft“

    glaube, der funktioniert nur beim KSC“

    Kann sein. Das Risiko haben wir bei, äh, Moment allen, die halbwegs ernsthaft zur Disposition stehen“

    stimmt. Der spukt mir ja auch ab und an im Kopfe rum, bin aber irgendwie nicht so überzeugt. Aber alles besser als MT1 oder 2..

  584. Nach dieser aufregenden Woche wäre mir nach einem erhellenden Video. Ist da was in der mache, passen die Dienstpläne ?

  585. @600
    Wer hat denn von einem Konzepttrainer gesprochen?

  586. Nils Petersen…..3.-Mio€……Hmmmm…….

  587. ZITAT:
    „ZITAT:
    oder wollen wir nicht haben (Slomka, Babbel, B.Schuster, Keller, Fink)“

    Wenn HB sich wieder einmischen sollte und sich auch wieder durchsetzt tippe ich auf Slomka, würde irgendwie zum Heribert passen.

  588. ZITAT:
    „Nils Petersen…..3.-Mio€……Hmmmm…….“

    kam mir auch in den Sinn

  589. Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass HB noch einen Trainer durchkriegt.

  590. ZITAT:
    „Ich kann und will mir nicht vorstellen, dass HB noch einen Trainer durchkriegt.“

    Bis zum 8. Juni ist schon ein bisschen knapp, oder?

  591. Tja, wenn so viele Vereine hinter Lewandowski her sind, wird er ja wahrscheinlich kaum in Frankfurt unterschreiben. Und sollte er dies tun, bringt er wirklich den Glamour-Faktor für die Menschen auf der Haupttribüne mit? Ein sehr trauriges Bild, das die Eintracht zurzeit bietet.

  592. ZITAT:
    „IMO war es vom Verein verantwortungslos Schaaf in die Weißbier-Runde zu senden. Das würde die mangelnde Rückendeckung aus dem Verein erklären. Mich würde ernsthaft interessieren, was HB gedacht hat, als er das gesehen. Für mich war nach dem Auftritt klar, dass Schaaf die neue Saison nicht mehr sehen wird“

    Ich schrieb fragte damals schon warum er sich dort hin setzt wenn er nix sagen will; aber ich denke nicht, dass er dort „hingesendet“ wurde.

    ZITAT:
    „Nils Petersen…..3.-Mio€……Hmmmm…….“

    Au jaaaa! Ich hatte ich schon beim Abstieg von Freiburg gefragt ob der zu haben wäre.

  593. Ich glaube, viel bessere Alternativen als uns hat Lewandowski gar nicht. Der ist ja Ur-Dortmunder, von daher auf Schalke schwer vermittelbar. Ich würde unseren Chancen da nicht so schlecht sehen.

  594. Richtig. Und irgendwie sagt mir mein Bauch, dass es dem auch nicht so aufs Geld ankommt.

  595. Zum Bild im Eingangsbeitrag:

    Ich hoffe ja, die DFB Akademie (sofern se gebaut wird) versaut nicht den Blick auf die Skyline vom Stadion aus!!!

  596. ZITAT:
    „Richtig. Und irgendwie sagt mir mein Bauch, dass es dem auch nicht so aufs Geld ankommt.“

    sagt mir mein Bauch beim Klopp auch

  597. ZITAT:
    „Ich glaube, viel bessere Alternativen als uns hat Lewandowski gar nicht. Der ist ja Ur-Dortmunder, von daher auf Schalke schwer vermittelbar. Ich würde unseren Chancen da nicht so schlecht sehen.“

    Eben. Und Unter Rangnick möchte ich auch nicht arbeiten wollen…

  598. und so wirklich hat der ruf von EF unter dem Abschied von Schaaf nicht gelitten, dass man es als Beweggrund sieht nicht an den Main zu kommen. Die Eintracht wird trotzdem noch als Loyal gegenüber den Trainern angesehen.

  599. ZITAT:
    „Schon gelesen?
    http://www.beveswelt.de/?p=995.....5

    ja. Blog böse, Forum gut. Nehme an, der Verfasser hat die letzten Tage und Wochen nicht im Forum gelesen und von diesen ganzen massiven Beleidigungen nichts mitbekommen. Mein Liebling war der, der dem Krieger wünschte, es möge ihm doch das Rückgrat gebrochen werden. Kann mich nicht entsinnen, dass das hier einer dem Heribert gewunschen hätte.

  600. Teflon hat kein Rückgrat ;-)

  601. Keller wäre sicher auch eine gute Lösung. Sagt mir mein Bauch.

    Wer die Knochenmühle Schalke 04 überstanden hat, ist vor allen Dingen erfahren genug, um in Frankfurt mit den vorhandenen Umständen umzugehen und klarzukommen.
    Ein weiterer Pluspunkt ist sicherlich die Tatsache, dass er offenbar in der Lage war die Mannschaft mitzunehmen und mit ihr bis in die CL zu kommen.
    Und dann kommt hinzu, was er selbst ja bereits übermitteln hat lassen: Jens Keller kennt Organisation und Umfeld (noch ein wenig).

    Ich würde es ihm zutrauen.

  602. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Schon gelesen?
    http://www.beveswelt.de/?p=995.....5

    ja. Blog böse, Forum gut. Nehme an, der Verfasser hat die letzten Tage und Wochen nicht im Forum gelesen und von diesen ganzen massiven Beleidigungen nichts mitbekommen. Mein Liebling war der, der dem Krieger wünschte, es möge ihm doch das Rückgrat gebrochen werden. Kann mich nicht entsinnen, dass das hier einer dem Heribert gewunschen hätte.“

    In der Tat. Die hiesigen Respektlosigkieten sind in der Regel – genau das, Respektlosigkeiten.

    Im Forum herrscht zT der blanke Hass, sowohl auf Funktionäre, wie auch auf anders Denkende.

  603. Keller. Ich weiss net. Irgendwie fehlt mir da die Vorstellung, wie der mit seinem treuen Dackelblick Begeisterung entfachen solle.

  604. ZITAT:
    „TS hat sich auch angreifbar gemacht. Sich im ersten Jahr, bei der ersten Station außerhalb der Wohlfühloase, unter der Woche z.T. mit Abwesenheit zu glänzen um sich einen hübschen Fußballabend in der Louge der dt. CL-Teilnehmer zu machen, dürfte auch einigen Verantwortlichen sauer aufgestoßen sein.“

    Du weißt aber schon, dass er dort im Auftrag der UEFA Spiele beobachtet hat, oder?

  605. ZITAT:
    „Keller. Ich weiss net. Irgendwie fehlt mir da die Vorstellung, wie der mit seinem treuen Dackelblick Begeisterung entfachen solle.“

    Wenn die Nordwestkurve wieder singt : „Europacup“ wirst du es merken ;)

  606. ZITAT:
    „ZITAT:
    „TS hat sich auch angreifbar gemacht. Sich im ersten Jahr, bei der ersten Station außerhalb der Wohlfühloase, unter der Woche z.T. mit Abwesenheit zu glänzen um sich einen hübschen Fußballabend in der Louge der dt. CL-Teilnehmer zu machen, dürfte auch einigen Verantwortlichen sauer aufgestoßen sein.“

    Du weißt aber schon, dass er dort im Auftrag der UEFA Spiele beobachtet hat, oder?“

    Muss mir trotzdem als Arbeitgeber nicht gefallen, wenn mein Mitarbeiter auf anderen Baustellen arbeitet

  607. ZITAT:
    „Keller. Ich weiss net. Irgendwie fehlt mir da die Vorstellung, wie der mit seinem treuen Dackelblick Begeisterung entfachen solle.“

    Mit. Scheint durchaus ein guter Trainer zu sein (so schlecht war Schalke ja nicht), aber irgendwie….
    Wobei ich nicht glaube, dass er ein Thema ist. Hübner hat sicher schon erste Kontakte geknüpft und Keller scheint bisher nichts gehört zu haben, andernfalls hätte er sich nicht mit dieser Vehemenz ins Gespräch gebracht….

  608. @626

    Ich gehe mal davon aus dass das schon während der Vertragsverhandlungen letzztes Jahr geklärt wurde, dass das möglich ist.

  609. um das klarzustellen – ich glaube, Keller kann was als Trainer. Aber so bisserl mehr „tschakaaaaa“ könnte doch rüberkommen.

  610. Lewandowski ist jetzt aber auch nicht so Tschaka, glaub ich.

  611. ZITAT:
    „@626

    Ich gehe mal davon aus dass das schon während der Vertragsverhandlungen letzztes Jahr geklärt wurde, dass das möglich ist.“

    Glaube ich auch – muss mir trotzdem nicht gefallen. Wenn ich einen Mitarbeiter haben möchte macht man auch mal Zugeständnisse die einem nicht gefallen.

  612. ZITAT:
    „Lewandowski ist jetzt aber auch nicht so Tschaka, glaub ich.“

    wohl wahr, aber doch bisserl mehr. Aber, gut, er muss mich ja net begeistern, sondern die Balltreter.

  613. Bei Lewandowski wundere ich mich, was ihm alles zugetraut wird. Was für Referenzen hat er denn vorzuweisen? Die interimistische Betreuung von Bayer zusammen mit Hyppiä (letzteren halten nicht wenige für den eigentlichen Macher in dieser Konstellation).

    Was unterscheidet Lewandowski vom Werdegang her sonst von z. B. Schur?
    Beide sind als Profi-Trainer noch ein wenig jungfräulich, haben ihre Trainerausbildung mehr oder weniger frisch in der Tasche und sind v. a. im Jugendbereich erfolgreich.

    Vor Jahren hatte man in Frankfurt mal Charly Körbel als Profi-Trainer ausprobiert. War auch in der Jugend äusserst beliebt – kam aber mit gestandenen Profis nicht so richtig zurecht und musste dann auch schnell wieder das Feld räumen.

    Ich würde daher behaupten, dass ein Trainer, der in der abgelaufenen Saison schon ein Profi-Team im In- oder Ausland (gerne auch in der 2. Liga) betreut hat, der Eintracht aktuell besser zu Gesicht steht, als ein Jugend-Trainer der zwar unstrittig Potential hat, aber (noch) keine nennenswerte Erfahrung im Profi-Business aufzuweisen hat.

  614. ZITAT:
    „Schon gelesen?
    http://www.beveswelt.de/?p=995.....5

    Ja. Und es gibt dafür sicher keine Beifallskundgebung. Die Eintracht als Wirt von Blog-G und den Blog damit indirekt als Schädling der es sich auf Kosten des Wirts gutgehen lässt, zu bezeichnen finde ich extrem daneben. Schade, ich hatte gedacht es ginge mit mehr Niveau.

  615. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    „um das klarzustellen – ich glaube, Keller kann was als Trainer. Aber so bisserl mehr „tschakaaaaa“ könnte doch rüberkommen.“

    Keller wäre der Ideale Co-Trainer für Christoph Daum.

  616. @DA
    Klar. Und hier isses halt nett und kuschelig. Aber nur wenn man die „richtige“ Meinung vertritt.
    Mal ganz ehrlich – ich erkenne da keinen Unterschied zwischen „hier“ und „da“ ausser der vorherrschenden Meinung. Es gibt zwar in beiden Foren ein paar Leutz, die nicht ganz so verbissen sind, und mit denen man normal diskutieren kann, aber die meissten ham halt vor allem immer recht.

    Grabenkampf iss jedenfalls scheisse. Ich glaub aber damit hab ich jetzt aber endlich mal Recht.

  617. Blog-G der Symbiont.

  618. ZITAT:
    „Lewandowski ist jetzt aber auch nicht so Tschaka, glaub ich.“

    Ich will Tschaka aufm Platz sehen.

    Der Trainer darf da gerne etwas seriöser sein.

    Aber Spieler begeistern können, da soll er ja kompetent sein, der Lewandowski. Das langt mir.

    Dietrich Weise war auch nicht „Tschaka“. Und der Ehrmantraut war in den Augen einiger Spießer höchstens etwas gaga. Aber funktioniert haben sie.

  619. ZITAT:
    „Es gibt zwar in beiden Foren ein paar Leutz, die nicht ganz so verbissen sind, und mit denen man normal diskutieren kann, aber die meissten ham halt vor allem immer recht.“

    wie der aus Würzburg, zB

  620. The Big Grabowski

    ZITAT:
    „Keller. Ich weiss net. Irgendwie fehlt mir da die Vorstellung, wie der mit seinem treuen Dackelblick Begeisterung entfachen solle.“

    Der guckt das ganze Jahr als wäre gerade seine Lieblingsomi gestorben.

  621. ZITAT:
    „Und der Ehrmantraut war in den Augen einiger Spießer höchstens etwas gaga. Aber funktioniert haben sie.“

    na ja, den Ehrmantraut würde heute jeder auslachen und nicht ernst nehmen. Andere Zeit, da ging das noch.

  622. @621
    Mit, und nicht nur weil für mich Keller als Trainer greifbarer (seine Arbeit für mich leichter einschätzbarer) ist als Lewa.
    Sein enorm breites Kreuz was die medialen Prügel auf S04 und das ambivalente Verhalten seiner Vorgesetzten zu ihm anging, das hat mir immer wieder Respekt abverlangt.
    Was aber nicht heißt, dass ich mich mit Lewandowski nicht anfreunden könnte…

  623. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Und der Ehrmantraut war in den Augen einiger Spießer höchstens etwas gaga. Aber funktioniert haben sie.“

    na ja, den Ehrmantraut würde heute jeder auslachen und nicht ernst nehmen. Andere Zeit, da ging das noch.“

    Streich in Freiburg funktioniert auch heute noch. Sogar mit Schlafanzugoberteil;-).

    OK, abgestiegen und andere Preisklasse.

    Denen traue ich den Aufstieg aber jederzeit wieder zu, im Gegensatz zu einem möglicherweise abgestiegenen HSV. Die kämen ohne weitere externe Kohle in Größenordnungen da schlecht wieder raus.

  624. Blog-G der Kommensale.

  625. Mein Bauch grummelte bereits vor der Saison bzgl. der Trainerentscheidung. Mir kam das vor wie eine Notlösung, kurzfristig eine namhafte, bestmögliche Person für eine Saison zu finden ( Mit 1-Jahresverträgen lässt sich kein Trainer ködern. Gerade wenn es um Perspektive geht.). Kann sich jemand noch an diese zeitlich gut überschaubare Phase der Traineraquise erinnern? .. und den damit verbunden Zwängen? Die heutige Nachbetrachtung und Beobachtungen durch das Umfeld/Journalisten die am Puls sind -eben etwas näher dran sind- bestätigen dies doch nur.

  626. ZITAT:
    „@alex 498: Die Kritik an Schaaf schon aus der Bremer Zeit habe ich sehr wohl zur Kenntnis genommen und auch Parallelen erkannt. Ich hätte halt gerne mal gesehen, ob(!) Schaaf nach den Erfahrungen dieser Saison und ggf. einem Kader, der seinen Vorstellungen mehr entspricht als der bisherige, die Kurve kriegt. Ganz sicher bin ich mir da auch nicht, hielt aber die Art und Weise und den Zeitpunkt für blöd. Das wäre besser lösbar gewesen.
    Was meine „Blogkritik“ angeht, ist Dir vielleicht nicht verborgen geblieben, dass ich keineswegs bestimmte Meinungen kritisiere, die der meinigen zuwiderlaufen und einem Jeden unbenommen sein sollten, sondern schlichtweg manchen verbalen Umgang mit den für Eintracht Frankfurt Tätigen für unter aller Sau halte.

    So. Und nun zurück zu Trainerfindung. Wenn Sascha Lewandowski (oder ein Typ ähnlichen Kalibers) umgehend verpflichtet werden könnte, wäre der gestrige bittere Tag dann doch wenigstens für was gut gewesen. Wenn uns aber wieder wochenlanges Rumgeeiere die Vorbereitung und den Mercato versauen sollte, wäre der Schuss wohl nach hinten losgegangen.“

    Dem kann ich allerdings zustimmen.

  627. Ich kann das alles einfach nicht richtig einordnen.

    „Wir alle bedauern es wirklich sehr. Wir haben immer gesagt, wir sind zufrieden mit dem Trainer.“
    Sagt Trapp nun. Sagt das ein Kapitän, wenn es ernste Probleme gab? Ist es nur für die Öffentlichkeit?

  628. Ich meine mit „andere Preisklasse“ natürlich das Freiburger Umfeld. Da funktioniert sowas noch.

  629. Was ich mich schon den ganzen Tag frage:
    „Singen, hüpfen, umarmen, brüllen … das alles ist kindisch. Sagen zumindest Menschen, die für Fußball-Fans nichts übrig haben. Manche dieser Menschen gehen übrigens in Baumärkte, kaufen für 6,50 Euro ein Vorhängeschloss, hängen das Ding an den Eisernen Steg und schmeißen den Schlüssel in den Main. Klingt sehr erwachsen.“
    http://www.fr-online.de/liebe/.....91120.html

    Zählt IKEA auch als Baumarkt?

  630. lt. Körbel spürte Schaaf nicht ausreichend Rückhalt im Verein. Lt. Trapp gabs keinerlei Querelen zw. Mannschaft und Trainer. Was jetzt? Hat der Höllenmann ihn rausgemobbt?

  631. @RonnyB.

    Naja, interimistisch alleinverantwortlich, ja, aber über eine Saison ja im Tandem mit Hyppiä. Somit ja zwangsläufig mehr Erfahrung als Schur, immerhin eineinhalb Jahre in der Bundesliga ist jetzt kein Pappenstiel. Und die Saison danach, als Hyypiä alleinverantwortlich war, hat ja durchaus gezeigt, dass dieser wohl nicht das Mastermind war….
    Allein, Schur wird unter HB ja sowieso nie möglich sein, wie man so hört. Eine Einbindung ins Trainerteam wird, sofern möglich und vom neuen Trainer auch gewünscht, sicher keine schlechte Idee sein….

  632. ZITAT:
    „Blog-G der Kommensale.“

    Ich bevorzuge als Hobbybiologe den Begriff der „mutualistischen Symbiose“.

    Wenn hier schon wieder kluggeschissen wird.

  633. @san [611]
    Bremen will evtl. eine Rückholaktion für Petersen starten. Man könne ihn jetzt besser einstzen.
    http://www.sportal.de/nils-pet.....1186000000

  634. ZITAT:
    „Zum Bild im Eingangsbeitrag:

    Ich hoffe ja, die DFB Akademie (sofern se gebaut wird) versaut nicht den Blick auf die Skyline vom Stadion aus!!!“

    Mein Bauch sagt mir seit heute morgen: 125000 werden „Ja“ sagen. Die Organisatoren machen da wirklich einen guten Job, verknüpfen Dinge, die man eigentlich gar nicht verknüpfen darf (84.-Mio = 4 Schulen) und können darauf hoffen, dass die Stadt selbst keinen Cent in Wahlwerbung steckt.

    Wäre aber peinlich für Frankfurt. Und ein Riesenverlust für diese Stadt.
    Ich weiss, jetzt kommt die Antwort: die Rennbahn aber auch. Mag sein.

  635. ZITAT:
    „mutualistischen Symbiose“

    Z.B. Clownsfisch und Seeanemone.

    Wobei die Rolle des Clownsfisches klar sein sollte bei den vielen Spaßvögeln, die sich hier zeitweise tummeln.

  636. Warum eigentlich immer diese Angst vor „jung, dynamisch, Jugendtrainer“? Warum sollte der Trainer immer Erfahrung aufweisen?

    Klar, kann das schief gehen. Eine Erfolgsgarantie gibt es auch nicht. Ein Versuch wäre es m.E. Wert.

  637. Gerade auch mal ein wenig Gegenlesen gemacht. Ui,ui,ui……soviel Aufmerksamkeit für die FR?
    Aber die Menschen sind wie sie sind…..
    Allerdings sind das ja Verschwörungstheorien, die schon sehr ………..“strange“ sind. Wenn aber die FR im Allgemeinen und dieses Blog im Speziellen so viel Macht besitzen, dann können wir ja jetzt wirklich entscheiden, wer der neue Trainer wird. Und wenn das erledigt ist, kümmern wir uns um den neuen VV.
    Können wir?

  638. Trapps Rolle ist mir auch noch nicht so klar. Hatte ihn erst als Schaaf-Anhänger gesehen, da Schaaf ihn zum Kapitän gemacht hat und er trotz guter Leistungen von Wiedwald seinen Stammplatz sicher hatte. Dann aber vermeidet Trapp das Wort „Schaaf“ in seiner Presseerklärung, gibt diese aber trotzdem ab. Nix halbes und nix Ganzes. Und nun bedauert Trapp den Weggang von Schaaf. Seltsam.

  639. wäre ich Spieler und gefragt werden, würde ich auch eher „schade, dass er weg ist“ als „kein Verlust“ sagen

  640. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Blog-G der Kommensale.“

    Ich bevorzuge als Hobbybiologe den Begriff der „mutualistischen Symbiose“.

    Wenn hier schon wieder kluggeschissen wird.“

    Das wär dann die 637.
    Ich wollte nur noch ne dritte Möglichkeit geben.
    Kann sich dann jeder aussuchen ob Parasit, Symbiont oder Kommensale.

  641. „Blog-G der Kommensale.“

    Ich bevorzuge als Hobbybiologe den Begriff der „mutualistischen Symbiose“.

    Wenn hier schon wieder kluggeschissen wird.“

    Sukkuben!

  642. Was sind denn die kriterien für die Trainerauswahl?
    1. Bezahlbar und willig hier zu arbeiten (logisch). Damit wäre Klopp wohl schon raus.
    2. Kennt die Eintracht und die Bundesliga (lt. BH). Damit wäre für mich B. Schuster raus, falls der übrhaupt Kandidat ist. Schur wohl auch, der kennt zwar die Eintracht, hat aber bisher nicht in der Bundesliga gearbeitet.
    Mehr weiß man nicht offiziell, deshalb alles weitere nur Vermutung
    3. Ist in der Lage junge Spieler einzubauen und zu fördern.
    4. Hat eine Vorstellung was gespielt werden kann mit dem zur Verfügung stehenden Kader.
    5. Kann etwas Tschaka entfachen (frei nach Boccia).
    6. Hält auch mal ein bisschen Gegenwind aus und bleibt in schwierigen Zeiten ruhig.
    Übrige Kandidaten sind: Lewandowski, Fink, Slomka, Keller, Breitenreiter. Fehlt noch einer?
    Die Frage ist jetzt einfach, welchen der drei Punkte man favorisiert. Ich persönlich finde, dass Lewandowski bei Punkt 3 ganz klar heraussticht, während Breitenreiter vielleicht in der Lage mit bescheidenen Mitteln was vernünftiges zu bewerkstelligen? Für Keller spricht sicher Punkt 6, wer Schalke übersteht, den kann nix mehr schockieren. Slomka und Fink kann ich mir nicht so wirklich vorstellen. Meine Favortien im Augenblick sind Lenwandowski, Breitenreiter oder Keller. Die halte ich auch alle mt Abstrichen für geeignet. Wen man lieber möchte ist auch ein Stück Geschmackssache.

  643. @647: Was soll er denn sagen? „Der Marco und ich mochten den Thomas, wir haben ja auch immer gespielt, aber die Kleinen um Flum, Aigner und Meier, die haben gerade den Schampus geköpft?“

  644. ZITAT:
    „lt. Körbel spürte Schaaf nicht ausreichend Rückhalt im Verein. Lt. Trapp gabs keinerlei Querelen zw. Mannschaft und Trainer. Was jetzt? Hat der Höllenmann ihn rausgemobbt?“

    Ich muss Dir ehrlich sagen, es ist mir egal. Der Trainer von Eintracht Frankfurt hat seinen Arbeitgeber um Auflösung seines Vertrages gebeten. Dem wurde entsprochen. Fertig.

  645. Eben. Hauptsache diese „Ära“ ist nun beendet. Hoffen wir, dass man der Verpflichtung des Nachfolgers ein glücklicheres Händchen hat.

  646. ZITAT:
    “ Meine Favortien im Augenblick sind Lenwandowski, Breitenreiter oder Keller. „

    Meine auch und zwar genau in der Reihenfolge.

  647. ZITAT:
    „Ich muss Dir ehrlich sagen, es ist mir egal. Der Trainer von Eintracht Frankfurt hat seinen Arbeitgeber um Auflösung seines Vertrages gebeten. Dem wurde entsprochen. Fertig.“

    um Gottes willen, das muss man doch aufarbeiten. *kreisch*

  648. CE will Lewandowski. Der arme Kerl. Jetzt schon gescheitert.

  649. ZITAT:
    „CE will Lewandowski. Der arme Kerl. Jetzt schon gescheitert.“

    Hihi

  650. thomas brdaric sollte auch mal eine chance im oberhaus bekommen. zumindest genannt werden sollte er ab und an, was dann hiermit geschehen ist.

  651. ZITAT:
    „Trapps Rolle ist mir auch noch nicht so klar. Hatte ihn erst als Schaaf-Anhänger gesehen, da Schaaf ihn zum Kapitän gemacht hat und er trotz guter Leistungen von Wiedwald seinen Stammplatz sicher hatte. Dann aber vermeidet Trapp das Wort „Schaaf“ in seiner Presseerklärung, gibt diese aber trotzdem ab. Nix halbes und nix Ganzes. Und nun bedauert Trapp den Weggang von Schaaf. Seltsam.“

    Wenn der Kapitän einer Mannschaft (erst recht, wenn es Differenzen gegeben haben sollte) seinem scheidenden Trainer nicht noch hinterher tritt, ist das in meinem Buch eher selbstverständlich und guter Stil als seltsam.
    Von einem integeren Spielführer erwarte ich, dass er zu keiner Zeit keine schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit wäscht. Ich denke, das geht unseren zukünftigen Trainer auch so.

  652. ZITAT:
    „Hatten wir das schon?
    Option gezogen: Inui bleibt in Frankfurt

    sehr gut, verkaufen!

  653. ZITAT:
    „ZITAT:
    „TS hat sich auch angreifbar gemacht. Sich im ersten Jahr, bei der ersten Station außerhalb der Wohlfühloase, unter der Woche z.T. mit Abwesenheit zu glänzen um sich einen hübschen Fußballabend in der Louge der dt. CL-Teilnehmer zu machen, dürfte auch einigen Verantwortlichen sauer aufgestoßen sein.“

    Du weißt aber schon, dass er dort im Auftrag der UEFA Spiele beobachtet hat, oder?“

    @624

    Natürlich ist mir das bewusst. Die obige Aussage war natürlich überspitzt.

    Allerdings wenn ich neu bei einem Arbeitgeber bin, es meine erste Station außerhalb der Wohlfühloase, dann lege ich meinen Fokus auf den Brötchengeber, der den Großteil meines Einkommens finanziert. Noch dazu wenn es in der entscheidender Phase der Meisterschaft bin. Bei sechs Spielen ohne Sieg setze ich mich nicht auf Tribüne und schaue CL im Stadion. Da sitze ggf. mit der Mannschaft zusammen und separiere mich nicht davon. Job bei der UEFA hin oder her. Das Bild was vermittelt wird – auch in der Mannschaft – könnte dir zum Verhängnis innerhalb der Mannschaft werden.

  654. Spinne ich? War die Option nicht schon vor ein paar Wochen gezogen worden? Oder bring ich da was durcheinander?

  655. Breitenreiter?
    Jesses, habe schon wieder den PB-Abstieg ganz verdrängt.*hüstel*
    Wenn er denn keinen Bock auf die Unterhaus-Provinz hat, und nicht vorher von S04 abgefangen wird, sehr sehr gerne doch.

  656. ZITAT:
    „Spinne ich? War die Option nicht schon vor ein paar Wochen gezogen worden? Oder bring ich da was durcheinander?“

    Ja. Hübner meinte, dass man die Option auf jeden Fall ziehen wolle, auf der anderen Seite auch über eine „normale Verlängerung“ sprechen wolle, da man bis zum 31. Mai Zeit habe, notfalls einfach die Option zu ziehen.
    Ich vermute, entweder ist man sich nicht einig geworden, oder, auch nicht unwahrscheinlich, Hübner muss seine Kapazitäten jetzt auf wichtigere Sachen verlagern.

    So meine Erinnerung.

  657. ZITAT:
    „Spinne ich? War die Option nicht schon vor ein paar Wochen gezogen worden? Oder bring ich da was durcheinander?“

    Glaub der Bruno wollt eigentlich längerfristig verlängern.

  658. brauchen wir eigentlich Inui wenn ja jetzt Sam kommt. Oder gar mein Schobesberger?

  659. Einen Inui kannst immer brauchen.

  660. ZITAT:
    „Allerdings wenn ich neu bei einem Arbeitgeber bin …“

    Es soll Arbeitgeber geben, die geben einen Haufen Geld für solche Weiterbildungsmaßnahmen (/Lobbyarbeit/Marketingaktivitäten) aus.

    Aber war ja nur überspitzt, natürlich.

  661. mit den penunzen aus einem inui-verkauf könnte man mal bei dortmund vorstellig werden und nach milos jojic nachfragen, der welcher einst mit seinem ersten bundeliga-ballkontakt gegen uns traf. ruhig geworden um den burschen, aber viel potential und im mittelfeld variabel einsetzbar.

  662. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    #679
    Wer ist denn dieser Schoppepetzer?

  663. ZITAT:
    „Sukkuben!“

    Ich glaub, mit sowas kennt sich der Heinz aus. Der ist katholisch.

  664. ZITAT:
    „ZITAT:
    #679
    Wer ist denn dieser Schoppepetzer?“

    meine neuer Liebling
    http://www.transfermarkt.de/ph.....ler/190848

  665. schnell. Trickreich. Deppert.

  666. Ich kommentiere selten, aber durch die wirklich negativen Reaktionen ggü. dem FR, sogar bei Beve durchaus sehr kritische Äusserung usw. wollte ich mal ein Gedankenspiel der mir beim relativ gründlichen lesen hier noch nicht zu Augen gekommen ist loswerden.

    Schon mal drüber nachgedacht, dass T. Schaaf nicht dumm ist, dazu scheinbar durchaus nachtragend (z.B. was auch immer mit Flum gelaufen ist) sein könnte? Dann wäre der Abgang in der Art, mit absichtlich missverständlicher Erklärung durchaus gelungen.
    Der, der zu ihm hielt aber sich nicht in der Tiefe der Materie befasst, sieht die Medien, insbesondere den FR in der Schuld, die werden angegriffen
    Der der zu ihm hielt, sich auch tiefer mit befasst, sieht den Angriff auf die Verantwortlichen / Spieler die gegen ihn waren (wer auch immer die waren, da kann man auch wieder angreifen wem man quasi will).
    Der der gegen ihn war findet die Art zwar nicht besonders hübsch, kann aber auch nicht wirklich was gegen tun.
    Alles in allem, kein schlechter Abgang, wenn man keine Ruhe hinter sich lassen will aber selbst noch recht sauber raus kommen will.

    Übrigens. Ich empfinde die ganze Episode Schaaf jedenfalls äußerst merkwürdig. Einen Spieler der scheinbar keinen Bock auf den Trainer hatte, trotzdem in 26 Spiele zum Torschützenkönig wurde. 43 Punkte, 9 Platz, gar nicht schlecht. Viele viele Tore, viele Heimsiege und oft dank der Sieg zufrieden aussm Stadion gelaufen. Trotzdem fand ich das Jahr kacke. Einfach alles komisch.

  667. Ein wenig wie Ümit?

  668. ZITAT:
    „Ein wenig wie Ümit?“

    Nö. Besser. Heute scoute ich ihn wieder, 18:30 gg. den SV Scholz Grödig

  669. Kopf runter und in den Mann?

    Genau unser Beuteschema.

  670. ZITAT:
    „Von einem integeren Spielführer erwarte ich, dass er zu keiner Zeit keine schmutzige Wäsche in der Öffentlichkeit wäscht. Ich denke, das geht unseren zukünftigen Trainer auch so.“

    Trotzdem hätte ich kommende Saison gern Aigner oder Hasebe als Kapitän.

  671. @JimmyH [677]
    „Spinne ich? War die Option nicht schon vor ein paar Wochen gezogen worden? Oder bring ich da was durcheinander?“

    Ja. Hübner meinte, dass man die Option auf jeden Fall ziehen wolle, auf der anderen Seite auch über eine „normale Verlängerung“ sprechen wolle, da man bis zum 31. Mai Zeit habe, notfalls einfach die Option zu ziehen.
    Ich vermute, entweder ist man sich nicht einig geworden, oder, auch nicht unwahrscheinlich, Hübner muss seine Kapazitäten jetzt auf wichtigere Sachen verlagern.

    So meine Erinnerung.“
    Habe heute irgendwo gelesen, dass es den japanischen Stoppen nach SPANIEN ziehen würde. Wahrscheinlich zu Real. ;-) Ich war auch überrascht, weiß aber die Quelle nu nimmer.

  672. Der Rudi will Kohle für den Sascha, dann wird das bestimmt nix…

  673. ZITAT:
    „Der Rudi will Kohle für den Sascha, dann wird das bestimmt nix…“

    wir hätten auch für Oswald Cobblepot Ablöse bezahlt. Daran würde es nicht scheitern.

  674. Der Geschäftsführer von den Pillendrehern, Schade, spricht von einem „Bakschisch“. Was der wohl darunter versteht??
    http://www.express.de/bayer-04.....99576.html

  675. Unangenehmer ist, dass sich die Westrussen auch für Lewa interessieren.

  676. die sollen mal schön am wilmots baggern.

  677. ZITAT:
    „Unangenehmer ist, dass sich die Westrussen auch für Lewa interessieren.“

    Die haben aber keinen Apfelwein. Das wars dann wohl für die

  678. bei denen sehe ich den Breitenreiter als nächsten Trainer

  679. ZITAT:
    „die sollen mal schön am wilmots baggern.“

    der wäre richtig deppert, wenn er von der NM wegginge

  680. @695

    Wir werden „je nach Verein“ versuchen, eine vernünftige Lösung zu finden. Mit Leverkusen können wir doch, oder ?

  681. ein reicher depp wäre er. sehr reich.

  682. ZITAT:
    „ZITAT: Oswald Cobblepot“

    Der wäre genau der richtige Mann um zwischen den verantwortlich „Führenden“ hin und her zu watscheln.

  683. Bei Schalke sind jetzt zwei Trainer ohne „Stallgeruch“ gescheitert. Die werden jetzt jemanden mit Vertrauensvorschuß holen. Keinen Jugentrainer und keinen Absteigertrainer. Eher traue ich ihnen zu, nochmal den Huub zu holen. Denke aber, Wilmots wird es werden.

  684. Wir sind deren Kaiserslautern.

  685. Was ihr so alles seht und im Bauch fühlt.
    Hammer.

  686. @HeinzGründel

    „Unangenehmer ist, dass sich die Westrussen auch für Lewa interessieren.“

    Die haben aber keinen Apfelwein. Das wars dann wohl für die“
    Die haben dafür aber Kohle, reichlich.

  687. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Schon gelesen?
    http://www.beveswelt.de/?p=995.....5.“

    WTLDR

  688. ZITAT:
    „Ging es heute Vormittag um diesen Artikel?

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....13475.html

    Den und zwei weitere

  689. Zurückblickend betrachtet hatte die FR in dem Fall „Schaaf“ schon vor Wochen den richtigen Riecher. Unter dem Strich stimme ich der FR bei der Beurteilung von Schaaf zu. In zwei Worten: Ein Missverständnis. Mit der Eintracht und ihm hat es einfach nicht geklappt. Seine Erklärung für den Rücktritt ist – wie Herr Krieger schon schrieb – unverständlich und mehrdeutig. Seine Verdienste in dem Jahr sind unbestritten. Die negativen Dinge sind aber auch kaum zu bestreiten: Eine grausame Rückrunde mit teilweise nicht bundesligareifen Auswärtsauftritten, wobei immer die gleichen Fehler gemacht wurden (z.B. das Auseinanderbrechen nach einer Führung gegen schwache Mannschaften). Die Entwicklung in der Rückrunde ist gegenüber der Vorrunde negativ. Die vielen Gegentore. Die teilweise unverständlichen Auswechslungen. Der Umgang mit einzelnen Spielern (Meier, Aigner zu Beginn der Saison, Flum, Kadlec). Die Dünnhäutigkeit gegenüber Kritik (kannte man schon aus Bremen).

    Dennoch hat die Berichterstattung der FR auch zumindest einen Beigeschmack. Mir gefällt es z.B. nicht, wenn „Ross und Reiter“ nicht genannt werden. Ich denke schon, dass an den Berichten der FR zu dem gestörten Verhältnis zwischen Schaaf und der Mannschaft etwas dran ist. Es blieb insoweit aber alles nebulös. Ein Trainer muss nicht mit jedem Spieler ständig sprechen und ihm sagen, wie toll er ist. Schaaf lag mit seinem Vorwurf, er könne sich nicht gegen anonyme Angriffe wehren, jedenfalls nicht ganz falsch. Natürlich kann die FR ihre Quellen nicht ohne weiteres offen legen. Man sollte sich aber nicht instrumentalisieren lassen.Objektiv betrachtet hat sich die FR insoweit von Schaaf-Gegnern instrumentalisieren lassen. Das war genau der Weg, wie man ihn mürbe macht und los wird. Ein Beigeschmack verbleibt aber auch bei den Informationsgebern, die offenbar nicht genug Schneid haben, aus der Deckung zu kommen. Schaaf hätte aber auch wesentlich souveräner mit der Situation umgehen müssen. Dass er das nicht konnte, war ein wichtiger Grund, warum es nicht gepasst hat. Mit Ruhm hat sich bei dem Thema aber auch die Eintracht nicht bekleckert.

  690. ich finde, heute gibts hier paar vernünftige Beiträge, die sich um Ausgewogenheit bemühen – Schaaf und die Eintracht, ein Missverständnis, gut dass es vorbei ist. Und die FR, bisserl übers Ziel hinausgeschossen, da hat man sich wohl treiben lassen und am eigenen vermeintlichen Einfluss und Wissen berauscht und nimmer aufhören können.

  691. @RDK Sehr differenzierter Beitrag.

    Man hätte von Seiten der FR in den Beiträgen in denen man Schaaf kritisiert und vor allem sich auf ungenannte Quellen beruft auf wertende Formulierungen a la Rumpelstilzchen verzichten sollen, um den Anschein einer tendenziösen Berichterstattung zu vermeiden. Das war meines Erachtens aber eher ungeschickt als gewollt.

  692. ZITAT:
    „@RDK Sehr differenzierter Beitrag.

    Man hätte von Seiten der FR in den Beiträgen in denen man Schaaf kritisiert und vor allem sich auf ungenannte Quellen beruft auf wertende Formulierungen a la Rumpelstilzchen verzichten sollen, um den Anschein einer tendenziösen Berichterstattung zu vermeiden. Das war meines Erachtens aber eher ungeschickt als gewollt.“

    jep, und nicht irgendwelchen unwichtigen Scheiss gegen Schaaf aufblasen. In aller Ruhe seriös berichten,. gerne was sticheln, dann würden sie heute deutlich wohlwollender behandelt werden.

  693. Was ich mich die ganze Zeit frage ist, wieviel Macht und Einfluss man der FR denn noch zuschreiben möchte. Richtig Dampf auf dem Kessel war doch erst, als die Bild auf den Zug aufsprang. Und die macht das ja nun wirklich nicht, weil sie der FR einen Gefallen tun will. Aber was weiß ich schon.

    Am lustigsten bei den ganzen Weltuntergangs Zwietracht Krankfurt-Schreiern finde ich, dass sie keine befriedigende Enschätzung hierzu abgeben können: Entweder die FR schreibt Mist, dann muss man nicht zurücktreten. Oder die FR schreibt keinen Mist. Dann ist aber was ganz anderes das Problem. Viele andere Möglichkeiten gibts nu nicht.

  694. Ich denke, der Grund warum die Berichterstattung der FR allenthalben als Kampagne gegen Schaaf wahrgenommen wurde, waren nicht in erster Linie die Artikel in denen von dem Riss zwischen Mannschaft und Trainer berichtet wurde (Das war ja nicht FR exklusiv), sondern die (in den nächsten Wochen) folgenden Artikel, wo man sich Quasi nie die kleinen Sticheleien verkneifen konnte. Diese kleinen Sätze konnten man eben gut Nitpicken um täglich zu „Beweisen“: Seht her, die FR führt eine Hetzkampagne.
    Ich hätte mir auch gewünscht, dass beispielsweise in Spielberichten diese Sticheleien ausgeblieben wären.

  695. @Lupa:
    Trapp hätte einfach „kein Kommentar“ oder „mein Statement kennen Sie“ sagen können. Das hätte ich als deutlich distanzierter empfunden. Zu “Wir alle bedauern es wirklich sehr. Wir haben immer gesagt, wir sind zufrieden mit dem Trainer.” hat ihn niemand gezwungen.

  696. Unglaublich was da abläuft.
    Es war das einzig richtige in dieser Situation.
    Es herrschte keine Aufbruchstimmung, und das ganze Gebilde war mehr als Fragil.
    Beim ersten Theater, ginge alles von vorne los.
    dass man jetzt die „Journalie“ verantwortlich macht ist ein Witz.
    Die FR berichtet Fussball spezifisch, und ist auch Loyal wenn ein Trainer einen guten Job macht, siehe Ingo gegenüber Armin Veh oder auch Bruno Hübner.
    Ich kann die ganze Situation nur nach meinem Empfinden beurteilen, und Fakt ist :Mir hat diese Saison keinen Spass gemacht. Ich hatte oft das Gefühl , dass wir keinen Plan haben, keinen Zusammenhalt vorleben und der Trainer zwar akribisch arbeitet , jedoch nicht an den richtigen Schrauben dreht.
    Es ist zum zweiten Mal schon passiert , dass der MT2 sich einfach vom Hof macht und keine Eier hat sich der Situation zu stellen.
    In Bremen wars genauso. Über Michael Skibbe kann man vieles sagen, aber dieser hatte wenigstens Format bei der Verkündung seiner Demission mit auf dem Podium zu sitzen.
    Daran kann man auch erkennen, dass der Trainer Kampflos das Feld überlässt(Wie unser Mittelfeld,falls es eines gab diese Saison). Wenn ich von einer Sache überzeugt bin, dann zieh ich das durch und kämpfe bis zum bitteren Ende. Also mit Leib und Seele war der Mann nicht dabei.
    Ich ziehe alle Hüte, vor den Kollegen ID ,TK & SK . Darf man nicht seine Meinung kundtun? Die Leute haben nichts kriminelles getan sondern einfach den Zustand (subjektiv )beschrieben, in dem sich der Club bzw. Mannschaft befinden. Die (Ur)zeiten, in denen mit “ Es stand ja in der Zeitung, also muss es stimmen“ argumentiert wurde sind längst vorbei. Man zwingt ja keinen die Meinung eins zu eins zu übernehmen…
    Dass da jetzt im Forum gehetzt wird ist unglaublich und zeigt in welcher Gesellschaft wir leben.
    Der Blatter hat die ganze Welt gegen sich und bleibt dennoch im Amt, der spielt nicht auf beleidigt.
    Gute Pressearbeit gehört zum Job dazu, da hat TS in Vergleich zu AV absoluten Nachholbedarf.
    AV hat die Presse auf seiner Seite gehabt, es gab ja auch laut ID Infos die nicht an die Öffentlichkeit durchgesickert sind, weil man eben sich gegenseitig respektiert hatte.
    Ich wünsche mir dass jetzt ein Trainer kommt der für Aufbruchstimmung sorgt, die nötigen Spieler holt und für eine verschworene Mannschaft sorgt, wenn er wieder zum Kurzpassspiel zurückkehrt und für eine gute Perspektive sorgt, bin ich zufrieden.
    das war ich 11 Monate nicht.
    P.S Hoffentlich klappts mit Lewandowski!!

  697. ZITAT:
    „@Lupa:
    Trapp hätte einfach „kein Kommentar“ oder „mein Statement kennen Sie“ sagen können. Das hätte ich als deutlich distanzierter empfunden. Zu
    “Wir alle bedauern es wirklich sehr. Wir haben immer gesagt, wir sind zufrieden mit dem Trainer.” hat ihn niemand gezwungen.“

    wer weiss, wo Trapp mal spielen wird. Und wer weiss, wo Schaaf mal arbeiten wird. Da ists schon net unverständlich, dass sich Trapp da wohlwollend äussert.

  698. ZITAT:
    „Ich denke, der Grund warum die Berichterstattung der FR allenthalben als Kampagne gegen Schaaf wahrgenommen wurde, waren nicht in erster Linie die Artikel in denen von dem Riss zwischen Mannschaft und Trainer berichtet wurde (Das war ja nicht FR exklusiv), sondern die (in den nächsten Wochen) folgenden Artikel, wo man sich Quasi nie die kleinen Sticheleien verkneifen konnte. Diese kleinen Sätze konnten man eben gut Nitpicken um täglich zu „Beweisen“: Seht her, die FR führt eine Hetzkampagne.
    Ich hätte mir auch gewünscht, dass beispielsweise in Spielberichten diese Sticheleien ausgeblieben wären.“

    Das ist nicht abwegig.. Vielen geht ohnehin jeglich Art von Humor ab.

  699. ZITAT:
    „Ich hätte mir auch gewünscht, dass beispielsweise in Spielberichten diese Sticheleien ausgeblieben wären.“

    Also Torschütze und Zuschauerzahl. Und das Wetter vielleicht noch. Alles andere ist Wertung und damit Hetzkampagne. Der Spiegel schreibt von Slapstickeinlagen, und dass die die Eintracht doch ach so sympathisch gemacht hätten. Ist das auch schon Hetze, Nickelichkeiten und Sticheleien?

  700. „ZITAT:
    wer weiss, wo Trapp mal spielen wird. Und wer weiss, wo Schaaf mal arbeiten wird. Da ists schon net unverständlich, dass sich Trapp da wohlwollend äussert.“

    Richtig. Nachgetreten wird, wenn überhaupt, meist von Spielern in Herbst ihrer Karriere, die in einem sicheren Hafen segeln.

  701. Wenn ich das richtig verstehe, wollen die Fans eigentlich nur dpa-Meldungen in den Zeitungen lesen. Was man ihnen dann wunderbar im Sinne einer Gleichschaltung vorwerfen kann, wenns mal das falsche sein sollte, was da steht.

  702. na toll, wollte scouten, jetzt sitzt mein Schobi nur auf der Bank

  703. ZITAT:
    „Wenn ich das richtig verstehe, wollen die Fans eigentlich nur dpa-Meldungen in den Zeitungen lesen. Was man ihnen dann wunderbar im Sinne einer Gleichschaltung vorwerfen kann, wenns mal das falsche sein sollte, was da steht.“

    Linus, auch in dpa-Meldungen kommen Sachen wie „schöne Flanke“, „perfektes Zuspiel“ etc vor. Das ist natürlich streng genommen schon wertend. Somit Meinung.

  704. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich hätte mir auch gewünscht, dass beispielsweise in Spielberichten diese Sticheleien ausgeblieben wären.“

    Also Torschütze und Zuschauerzahl. Und das Wetter vielleicht noch. Alles andere ist Wertung und damit Hetzkampagne. Der Spiegel schreibt von Slapstickeinlagen, und dass die die Eintracht doch ach so sympathisch gemacht hätten. Ist das auch schon Hetze, Nickelichkeiten und Sticheleien?“

    Verstehst mich da falsch, denke ich.
    Eigentlich hab ich keine Lust jetzt groß Beispiele zu liefern, dazu muss man sich nur durchs SaW-Gebabbel der letzten Wochen wühlen.
    Ich hatte einfach beim lesen der Artikel oft den Eindruck, dass man sich den ein oder anderen Satz hätte sparen können. Ohne das mich das groß gegrämt hat. Aber ich wusste schon ganz genau: Der Satz wird wieder ausgeschlachtet und befeuert den Unmut gegenüber der FR.
    Damit hat man sich letztlich selbst keinen Gefallen getan.

  705. Nochmal:
    Nachtreten ist was anderes als aktiv Honig ums Maul zu schmieren. Was ist bitteschön an „kein Kommentar“ oder „dazu ist bereits alles gesagt“ ein Nachtreten?

  706. ZITAT:
    „ZITAT:
    wer weiss, wo Trapp mal spielen wird. Und wer weiss, wo Schaaf mal arbeiten wird. Da ists schon net unverständlich, dass sich Trapp da wohlwollend äussert.“

    Richtig. Nachgetreten wird, wenn überhaupt, meist von Spielern in Herbst ihrer Karriere, die in einem sicheren Hafen segeln.“

    Das schreibt der Jörg Heinisch dann in so ca. 15 Jahren in einem seiner Büchelsche für die Nachwelt auf.

    Damit auch der künftige Obba vom Krieg erzählen kann.

  707. ZITAT:
    „na toll, wollte scouten, jetzt sitzt mein Schobi nur auf der Bank“

    Mach ’nen Haken bei „stets einsatzbereit“.

  708. Herr Boccia sehe eben Grödig – Rapid Wien , ist ja an Gemütlichkeit kaum zu überbieten. Ähnlich SG Bornhein – Petterweil.

  709. ZITAT:
    „Herr Boccia sehe eben Grödig – Rapid Wien , ist ja an Gemütlichkeit kaum zu überbieten. Ähnlich SG Bornhein – Petterweil.“

    immerhin gibts jetzt nen Eckball

  710. Als vor einem Jahr der Schmidt absagte, wollten hier viele Breitenreiter oder Kramer (Fürth). Jetzt ist von Kramer keine Rede mehr, dabei können beide Abstieg.

  711. Kramer geht nach D’dorf

  712. So Scheisse waren die 50er B-Movie Sciencefictionfilm gar nicht. Also irgendwie sogar verdammt realistisch in ihrer Einschätzung der Zukunft. Zumindest der Teil, der die Humanoiden auf diesem Planeten betraf.

  713. Apropos FIFA. Ist der Franz noch auf freiem Fuß? Oder haben sie ihn auch schon gekäscht?

  714. Jemand schrieb „Caligula hat keine Anhnung“ , ein anderer „peinlich“. Lt. Beve unterstütze ich die FR wenn ich hier klicke und nicht die Eintracht. Die FR nährt sich an der Eintracht, somit indirekt auch ich.
    Ich bin meines Wissens niemanden angegangen, habe niemanden beleidigt und bin nie unflätig oder in respektloser Weise mit Jemanden aus dem Blog oder dem Umfeld von Eintracht Frankfurt umgegangen.
    Ich befand nur die Äusserungen von diversen Mitbürgern gegenüber Anderen als unpassend und schreib meine Meinung darüber.
    Als das alles immer grotesker wurde, hat sich sicher die Wortwahl Einiger, wie auch meine, dem allgemeinen Wahnsinn angepasst. Das Ende vom Lied? Blog-G sowie die FR spaltet angeblich den Club Eintracht Frankfurt.
    Und warum? Weil ein Dritte Wahl Trainer, der Piazon für ein riesen Talent hält, Inui als Spielmacher hinter den Spitzen einsetzte, Frankfurt zur Schießbude machte und Niederlagen und Desaster gegen halbtote Graupenclubs unter dem Sammelbegriff Spektakel verkaufte, nun beleidigt von dannen zog und wirklich jedem die Schuld gibt ausser sich selbst. Das, so man es als Meinung vertritt, reicht aus, den Verein Eintracht Frankfurt zu spalten und sich den Zorn der Massen zuzuziehen.
    Himmel herrje, ich habe sogar Funkel nachgetrauert. Bevor ich einen Trainer nicht mehr sehen will muss schon einiges passieren. Ich mag meinen Verein wirklich und bitte, wie soll ich ihm mit meinen Geschreibsel Schaden zufügen. Aber selbst Beve, dessen Blog ich auch gerne lese, hat mich eines Besseren belehrt. Wenn ich mich dem Thema Eintracht Frankfurt auf meine Art widme ist das nicht gut genug für den Verein und diejenigen, die sich da ganz wichtig nehmen. Sich aber seit 1976 in einem Vorort von München als Eintracht Fan zu behaupten und somit eine fast vierzigjährige Verbundenheit zu einem Verein aufrechtzuerhalten der es einem nicht immer leicht gemacht hat gibt mir m.E. das Recht in diesen Blog zu schreiben was ich will (solange ich niemanden beleidige oder schade oder Herr Krieger mich rauswirft).
    Ich mag diesen Blog, wegen seines Witzes, den Insidern die ich meistens eh nicht kapiere und weil ich den Eindruck habe, dass, solange man halbwegs vernünftig Argumentiert, vom Blog toleriert wird und auch respektvoll mit einem umgegangen wird, auch wenn man nicht Blogkonform ist.

  715. @caligula
    Ich ziehe meinen Hut. Ernsthaft.

    Kopiere das doch mal unter den neuen Text.

  716. ZITAT:
    „@caligula
    Ich ziehe meinen Hut. Ernsthaft.

    Kopiere das doch mal unter den neuen Text.“

    Danke, tat gut. Hab´s kopiert.

  717. Njepro, geschrieben Dnipro. Sagenhaft.

    Bacca. Die Kolumbianer haben echt geile Spieler.

  718. @caligula

    Klare Kante contra Schaaf, die Kritik geht mir aber zu weit.

    Auch ich bin sehe einige seiner Personalentscheidungen (z.B. das anfängliche Brüskieren von Meier mit Bevorzugung Inui/Piazon, das Linksliegenlassen von Flum usw.) ebenso wie seine taktischen Entscheidungen (meist zu offensive Ausrichtung mit großen Löchern im MF bei gegnerischen Kontern) durchaus kritisch. Er hat letztlich aber mit dieser -durch die Abgänge Jung, Rode und Schwegler mE qualitativ deutlich geschwächten- Mannschaft den 9. Platz und 43 Punkte erreicht, was vor dieser Saison nur Superoptimisten für möglich gehalten hätten.
    Und ob der Neue, egal wie er heissen wird, es in der neuen Saison besser hinbekommt, da habe ich große Zweifel.
    Es sei denn, der Bruno trifft bei den Neuverpflichtungen nur ins Schwarze (wie bei Seferovic und Hasebe) und keine Fahrkarten mehr (Piazon, Ignjowski, Medojevic).

  719. Ohne „bin“

  720. @caligula

    Klare Kante contra Schaaf, die Kritik geht mir aber zu weit.

    Auch ich sehe einige seiner Personalentscheidungen (z.B. das anfängliche Brüskieren von Meier mit Bevorzugung Inui/Piazon, das Linksliegenlassen von Flum usw.) ebenso wie seine taktischen Entscheidungen (meist zu offensive Ausrichtung mit großen Löchern im MF bei gegnerischen Kontern) durchaus kritisch. Er hat letztlich aber mit dieser -durch die Abgänge Jung, Rode und Schwegler mE qualitativ deutlich geschwächten- Mannschaft den 9. Platz und 43 Punkte erreicht, was vor dieser Saison nur Superoptimisten für möglich gehalten hätten.
    Und ob der Neue, egal wie er heissen wird, es in der neuen Saison besser hinbekommt, da habe ich große Zweifel.
    Es sei denn, der Bruno trifft bei den Neuverpflichtungen nur ins Schwarze (wie bei Seferovic und Hasebe) und keine Fahrkarten mehr (Piazon, Ignjowski, Medojevic).

  721. ZITAT:
    “ Ich fände es spannend zu hören, wie ihr am WE von den Fans behandelt worden seid oder etwas verändert habt.“

    Dazu habe ich mal schnell was zusammengetragen:
    http://www.fr-online.de/sport/.....95962.html

    Ups.
    Ich „kämpfe“ mich grad durch die Beiträge und war nun hier gelandet.
    Ich habe – wohl zum Glück – keine Kommentare aus dem gern zitierten FR-„Forum“ gelesen. Ich gehe mal einfach davon aus, dass diese ähnliches Niveau hatten. Aber diese Aussagen lassen mich nun sehr erschüttert zurück.
    Wenn ich solch Aussagen lese, habe ich Angst. Angst vor soviel Hass und Ignoranz.

    Ihr FR-linge, bleibt wie ihr seit. Lasst euch bitte nicht einschüchtern.

    Mal ein dickes „Danke“ an euch!

  722. Auch heute geht es mir a) mit der Entscheidung von Thomas Schaaf, b) mit den Reaktionen hier und c) Mit dem agieren der FR-Sportredaktion in den letzten Monaten nicht besser.

    Ich will aber zunächst etwas anderes voran stellen: Üble, teilweise vulgäre Beleidigungen gegen die verantwortlichen Schreiberlinge der Rundschau sind unangebracht. Und das sich Drohungen völlig verbieten sollte jedem halbwegs zivilisierten Menschen völlig klar sein. Auch wenn ich zur „Pro-Schaaf“-Fraktion gehöre und mit besagter Berichterstattung völlig unzufrieden bin, möchte ich mich auf Kritik beschränken und nicht pöbeln oder gar Menschen wegen einer von meiner abweichenden Meinung bedrohen…

    Soviel vorweg – und es ist traurig, dass man sowas in einer solchen Diskussion betonen muss…

    An meinen, schon in Beitrag 490, geäußerten, inhaltlichen Kritikpunkten an der einseitigen und ungerechtfertigten Berichterstattung am Trainer Thomas Schaaf nehme ich allerdings nichts zurück. Auch und gerade nicht, nachdem ich die heutigen Berichte und Kommentare in der FR gelesen habe. Man mag – siehe oben – die Überzogenheit einzelner Reaktionen bedauern, aber das ein SHITSTORM über die FR-Sportredaktion hereinbricht war doch völlig absehbar, wenn man sich folgende Fakten und Thesen in Erinnerung ruft:

    1. Fakt: Keine andere Zeitung – nicht einmal BILD – hat vor und nach dem Abgang derart negativ über Thomas Schaaf geschrieben, wie die FR und die beiden verantwortlichen Redakteure.

    2. These: Die Mehrheit der Anhänger sieht dies deutlich anders. Diese These kann ich natürlich empirisch nicht belegen, allerdings sind die Reaktionen ein doch recht deutlicher Hinweis. Ebenso, wie ich auf meinen wenigen Besuchen bei Spielen der SGE (Nick ist ja nicht umsonst „Exiliant“) auf eine VÖLLIG andere Grundhaltung getroffen bin.

    3. Fakt: Fast alle anderen relevanten Print- und Online-Medien, sowie die allermeisten Kommentierungen dort weisen ebenfalls eine andere Tendenz auf, als die von der FR vertretene Linie.Nicht repräsentativ, aber als Beispiel mögen HR, kicker-online, Spiegel-online und bspw. auch die FNP gelten. Hinzu die Kommentare auf Twitter, Facebook und bei google+ – auf einige haben die Redakteure ja selbst verwiesen.

    4. Heute schreibt die Rundschau in eigener Sache, dass sie seriös berichtet habe und ggf. auch gerichtsfest für alles Quellen nachweisen könne. Nun zunächst einmal will ich hier nicht auf die üblichen Verhaltensweisen eingehen (habe ich ebenfalls in 490), wie mit solchen Quellen umzugehen ist. Hier kann man zumindest sagen, dass sich die FR an „ungeschriebene Regeln“ nicht gehalten hat. Hinzu kommt die DEUTUNGSHOHEIT über die Aussagen und die subjektive Auswahl von Quellen. Nennen wir als Beispiel mal die PK mit Trapp…..das er NICHTS zu Schaaf sagt wird negativ bewertet, was er im Nachgang selbst bestreitet…..Deutungshoheit, gell? Subjektive Auswahl: Natürlich kann ich in einem großen Betrieb IMMER Menschen finden, die meine vertretene These unterstützen, ABER ich werde auch immer Belege für das gegenteil finden – so ich das will. FAKT: Die FR hat sich hier EINSEITIG positioniert – und das seit Monaten!

    Mein Fazit ist gar nicht so böswillig, wie man das nun vermuten könnte: Ich nehme Durstewitz und Kilchenstein ABSOLUT ab, dass in ihrer Brust ein schwarz-weiß-rotes Herz schlägt. Sie sind keine „Schreibautomaten“ und haben als Fans eine Meinung. Für mich ist aber problematisch, wenn EINE Sichtweise des Fanlagers einen derart überproportionalen Anteil in einer Zeitung bekommt, dass man die ANDERE Sichtweise gar nicht mehr wahrnimmt, bzw. findet. Und einige Vorwürfe kann man WIRKLICH nur als unter der Gürtellinie empfinden. Wenn man von „Zweifel an der fachlichen Kompetenz“ (ohne Quellenangabe!!!) schreibt, ist das schon eine heftige Attacke auf einen derart altgedienten Bundesligatrainer. Nur auf „BlogG“ und in der FR (BILD mal außen vor) sind nach meinem Empfinden die Befürworter eines Trainerwechsels in der Mehrzahl…Bitte zukünftig Fansicht und redaktionelle Arbeit mehr trennen. Da wäre ich dankbar. Und abschließend, dass ich meine sechs Jahre im „Exil“ ohne die FR-Berichte über die SGE kaum ausgehalten hätte, so dass ich das nicht als vernichtende „Generalkritik“ verstanden wissen will. Aber ich hätte es TATSÄCHLICH begrüsst, zu schauen, was Schaaf hier auf die Beine stellt, wenn er tatsächlich von Anfang an eingebunden ist und Einfluss auf die Kaderplanung hat….

  723. @ Exiliant (Nr. 490 und 746):

    Sie schreiben selbst, dass Sie nur wenige Spiele der Eintracht gesehen haben. Ich denke, das ist der entscheidende Unterschied: Wer auf der Basis von Sportschau-Berichten, in denen vermeintliche Spektakel bejubelt werden, urteilt, fällt leicht auf die von Bruchhagen/Schaaf/Hübner vertretene Lesart herein, dass die Saison super sei („immer mindestens 12. Platz, nie ernsthaft in Gefahr, …“). Dass aber der Trainer es nie geschafft hat, den Spielern begreiflich zu machen, wie sie spielen sollen und wohin sie laufen sollen, fällt dabei völlig unter den Tisch, zumal pseudoseriöse Medien (HR, FAZ, wohl auch die FNP) blind auf diesen Zug aufgesprungen sind. Die FR hat sich NICHT einseitig positioniert, sie hat ganz im Gegenteil gute Spiele gute Spiele genannt. Sie hat aber als einzige Zeitung nach den Ursachen gefragt, und da scheint mir nun mal evident zu sein, dass die gute Phase gegen Ende der Hinrunde dadurch zustande kam, dass die Mannschaft sich gegen den Trainer durchgesetzt hatte. Auch in der Rückrunde hat die FR die – wenigen – guten Spiele als solche bezeichnet, z.B.: „So macht die Eintracht Spaß“ nach dem 0:0 (!) gegen Gladbach. Auch die Niederlage (!) bei Hoffenheim ist von kil/dur – sehr zu Recht – gelobt worden.

    Auffällig ist, dass die Vorwürfe gegen kil/dur völlig pauschal sind, ich habe noch kein einziges konkretes Beispiel gelesen, mit dem eine nicht objektive, kampagnenhafte oder sonst vorwerfbare Berichterstattung belegt worden wäre.

    Es ist ja in den letzten Tagen sogar verschiedentlich die Auffassung geäußert worden, dass die Frankfurter Journalisten die Eintracht zu unterstützen hätten, und sei es durch die Nichtveröffentlichung von Rechercheergebnissen. Ich denke, diese Auffassung bedarf keines Kommentars. Aber selbst wenn man dieser unsäglichen Auffassung folgt: Wer bestimmt denn, welche Berichterstattung der Eintracht nützt und welche nicht? Ist die Linie z.B. des HR der letzten Tage, dass hier ein herausragender Trainer von einem Haufen Intriganten gestürzt worden sei, denn besser geeignet, die Eintracht z.B. einem Herrn Lewandowski schmackhaft zu machen?

    Und schließlich noch etwas zu dem Argument, die FR müsse unrecht haben, weil sie ja allein gegen alle anderen stehe: Die FR hat als einzige Zeitung klargestellt, dass nicht hinter Schaafs Rücken mit Lewandowski verhandelt worden sei. Ist das unseriöser, der Eintracht schadender Journalismus? Wäre es Ihnen lieber, wenn die FR es so machen würde wie die anderen: einer behauptet, alle anderen schreiben blind ab?

  724. @747: wenig Spiele LIVE im Stadion gesehen……seit ich im Exil lebe, habe ich natürlich ein Sky-Abo und mir fallen gerade maximal 3 Saisonspiele ein, die ich NICHT in voller Länge gesehen hätte.

    Desweiteren werfen sie mir Dinge vor, die ich gar nicht schreibe:

    „Es ist ja in den letzten Tagen sogar verschiedentlich die Auffassung geäußert worden, dass die Frankfurter Journalisten die Eintracht zu unterstützen hätten, und sei es durch die Nichtveröffentlichung von Rechercheergebnissen.“

    Sowas steht in meinem Beitrag nicht. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, welche (auch ungeschriebenen) Regeln es im Umgang mit Journalisten gelten. Bzw. Im Umgang mit Informationen durch Journalisten.

    “ Ist das unseriöser, der Eintracht schadender Journalismus?“

    Lesen sie bitte mein Fazit!!!

  725. @747: wenig Spiele LIVE im Stadion gesehen……seit ich im Exil lebe, habe ich natürlich ein Sky-Abo und mir fallen gerade maximal 3 Saisonspiele ein, die ich NICHT in voller Länge gesehen hätte.

    Desweiteren werfen sie mir Dinge vor, die ich gar nicht schreibe:

    „Es ist ja in den letzten Tagen sogar verschiedentlich die Auffassung geäußert worden, dass die Frankfurter Journalisten die Eintracht zu unterstützen hätten, und sei es durch die Nichtveröffentlichung von Rechercheergebnissen.“

    Sowas steht in meinem Beitrag nicht. Ich habe lediglich darauf hingewiesen, welche (auch ungeschriebenen) Regeln es im Umgang mit Journalisten gelten. Bzw. Im Umgang mit Informationen durch Journalisten.

    “ Ist das unseriöser, der Eintracht schadender Journalismus?“

    Lesen sie bitte mein Fazit!!!

  726. Also ich habe eben mal die Kritiken in der FR gelesen (leider kann das Rumgeheule der FR dort nicht kommentiert werden) und komme zu der Auffassung, dass die FR Reporter, die ja angeblich so toll recherchiert haben, ganz schön dünnhäutig sind. Die meisten Beiträge der Leser sind deutlich sachlicher gehalten, als die Kritik, die insbesondere Herr DUR rauslässt. Er sieht leidier oft wirklich nur das, was er sehen will und schreibt das dann auch so. Zum Teil wochemlang, egal ob es objektiv passt oder nicht.

    Ich meine von den Beiden (also zusätzlich Kil ) auch vor der Saison schon Negatives gelesen zu haben und es gab vor allem Kritik an den damals gar nicht vorhandenen Spielerverpflichtungen, der so späten Trainerverpflichtung, dem fehlenden System (Ja, schon am Anfang!), nicht genutzten wirtschaftlichen Möglichkeiten. INteressant sind die Einschätzungen des ID hat vor der Saison. Er hat zum Beispiel gesagt , also hinten sei die Eintracht ich zitiere: „granatenmäßig“ aufgestellt. Tolle Einschätzung. Der Man hat Ahnung. WEnn es aber nicht die Spiler sind, dan ist es das System bzw. der Trainer. Täuschen tut sich ID nicht. Zumindest tut er so. Noch so eine Einschätzung von ihm: „Wolfsburg hat keine gute Mannschaft“ (Zitat ID ) Wie gesagt er liegt oft falsch mit seinen Einschätzungen.
    ID ist kein Dummi, aber das ist doch nun wirklih kein guter Journalismus.GUten Journalismus gibt es in der FR – ich erinnere an die Recherchen Jetzt werden die Beiden für die gute Recherche gelobt. Ha, das ioch nicht lache. Es gibt immer unzufriedenme Spieler, die auch mal was raustragen an die Journalie. Glaube ich sofort: und war schon immer so. Ja, das ist dann natürölich trotzdem rechtlich abgesichert und trotzdem ist das kein guter und seriöser Journalismus. Ich gehe davon aus, dass zumindest Flum einer der Unzufriedenen war, denn der sollte doch schon wochenlang von den Beiden reingeschrieben werden. Aber wie gesagt, so etwas gibt es seit Jahren überall und gehört zum Geschäft. Ist aber doch kein guter Journalismus! Man lässt sich instrumentalisieren. Ob von Spielern oder den geheimen Leuten im AR. Das ist schmutzig und ja es ist unfair. Aber deswegen darf ein gestandener Profi wie Schaaf nicht zurück treten. Ich verstehe die Enttäuschung von HB.

    ID sollte mal über etwas anderes in der FR berichten, als über die Eintracht. Darmstadt zum Beispiel. . Vielleicht könnte er auch mal darauf angesetzt werden uns allen die Fussballwelt im Zusammenhang mit der korrupten FIFA zu erklären, oder die 50+1 Regel in der Praxis, die Entwicklung der wirschaftlichen Möglichkeiten, die heutzutage ein Verein wie die Eintracht hat, unterschiedliche Scouting Methoden und warum es bei der Eintracht nicht klappt (oder doch?) , Fernsehgelderverteilung, etc etc.. Wie macht das Gladbach, wie die Werksclubs, wie die Bayern etc etc. Es wird doch irgendetwas geben, für das er gerne mal wirklich wieder journalistische Recherche betreibt. Ich glaube schon das kann er.

    Wenn es um die Eintracht geht, kann er leider nicht.

  727. Liebes FR-Team & Stefan Krieger,

    ich stehe voll hinter Euch und bin sehr froh, dass ihr das offensichtlich auch angesprochen habt. Echt traurig für den Verein & die Vereinsspitze, wie man mit berechtigter Kritik umgeht.