Sommerpause Die Potenziale der Nicknames

Die Tscha-Arena. Oder so. Foto: SK.
Die Tscha-Arena. Oder so. Foto: SK.

Zum Treffen der Blogger in der Tscha-Arena kam ich zu spät. Alle waren schon da, (okay, Petra kam noch später). Jeden und jede Einzelne(n) begrüßt und mich, bei denen die ich noch nicht kannte, als Egon Loy vorgestellt. Und ich bekam stets die richtige Antwort: JimmyH, Korken, Schusch, rolf, Doc Snyder, esszett usw.

Ich sage richtige Antwort, weil ich in unserem Blogzusammenhang nichts anderes sein will, als Egon, und auch Euch anderen möchte ich nur unter Euerem Nick (Aliasname gefällt mir als Oldtimer besser), und nur darunter, kennen. Werde ich nach meinem richtigen Namen gefragt, gebe ich natürlich wahrheitsgemäß Auskunft, aber ungern und nur aus Gründen der Höflichkeit. Würde es sich ergeben, dass ich mit ein paar Typen von Euch ein paar Tage wegfahren würde zum Radfahren, Saufen, Wandern und Nichtstun, würde ich darauf bestehen, auch während dieser Zeit Egon zu sein und die annern blieben für mich C-E, Schusch, Uli oder, oder… Nur als Beispiele. So weit würde ich gehen.

Warum ist das so? Die Antwort klingt überdimensioniert, aber es geht nicht kleiner: Weil unsere Nicks ein ungehobenes Phantasiepotenzial bergen. Weil sie ein kleines Fenster öffnen, uns in unserer Phantasie eine andere Identität, eine andere Existenz zu verschaffen, noch einmal ganz von vorne anfangen zu können. Wir sind nicht mehr in unserer Realnamenwelt mit all ihren Nickeligkeiten gefangen, wir können aus den niederdrückenden Erfahrungen unseres mittelmäßigen Daseins aussteigen und irgendwo anders neu beginnen, endlich erfolgreich, glücklich, in Frieden… Na ja.

Im Kleinen realisieren wir einen 1%-Identitätswechsel ja schon. Wir haben andere Namen, und wir haben eine kleine extraterritoriale Welt, in der wir uns mit unvergleichlicher Kompetenz zu Fragen und Erscheinungen des Fußballs mit Fokus auf –natürlich- Eintracht Frankfurt äußern. Die anderen 99% unseres Lebens sind völlig ausgeblendet und interessieren auch nicht wirklich. Man weiß, hier sind Rechtsanwälte unterwegs, aber das ist auch alles. Was Boccia, Busbremser oder Alibamboo und die 100 Anderen im Leben machen, ist unbekannt und interessiert auch nicht. (Die Nicks wieder nur als Beispiele). Die Bloghierarchie, if any, der Status im Blog oder auch nur der Grad der Anerkennung und Akzeptanz wird nicht bestimmt durch beruflichen Erfolg oder materiellen Reichtum in der Realwelt – nein, Maßstab ist die Fußball- und Eintrachtkompetenz, die Qualität der Beiträge und das Auftreten im Sinne von Höflichkeit und Fairness. Absurd überspitzt formuliert: Jemand kann im Familienzusammenhang ein absolutes Arschloch sein, dazu noch im Beruf inkompetent und erfolglos. Das weiß niemand und will auch niemand wissen. Solange er sich im Blog kenntnisreich und klug über den Fußball und die Eintracht äußert, ist er in unserer 1%-Welt ein geschätztes Mitglied der Gesellschaft.

So weit so gut. Aber seht Ihr nicht, was möglich ist, wenn man sich durch dieses kleine Fenster zwängt und auf eine freie und weite Ebene gelangt, auf der die Phantasie sich frei entfalten und unglaubliche Verläufe und Filmplots entwickeln kann? Etwa diesen: Egon Loy heißt in echt, sagen wir, Walter Müller. Egon-Walter ist auch kein alter Knacker, sondern in den Mittvierzigern, ein glühender Eintracht-Fan. Er hat eine gute Ausbildung, auch einen sicheren Job, nicht schlecht bezahlt, aber auch nicht üppig. Er ist verheiratet, Frau und zwei pubertierende Töchter. Die Frau wiegt mittlerweile das Doppelte ihres Gewichts bei der Eheschließung. Auch von der frischen, mädchenhaften und gleichzeitig klugen jungen Frau, in die sich Walter einst verliebte, ist nicht viel übrig geblieben. 90% ihrer Beiträge zur Kommunikation mit Walter bestehen aus Nörgeln und Nölen, der Rest ist bissiger Spott über seine Unfähigkeit in allen Belangen, vor allem darin, den Damen des Hauses die materiellen Mittel für ihre Konsumansprüche zur Verfügung zu stellen. Die Töchter, in ihrer Welt überschießender Hormone, interessieren sich für nichts, außer Klamotten, Shopping und ihre Smartphones. Am wenigsten interessieren sie sich für ihren Vater. Walter, nicht der Typ, sich den familiären Konflikten zu stellen, möchte nur eins: Fliehen, weg, verschwinden, sich dieser demütigenden Situation entziehen. Aus einem vagen Bedürfnis wird ein Plan, aus dem Plan eine Umsetzung: Er schafft es, durch eine unentdeckt bleibende Unterschlagung in der Firma und größere Knausrigkeit in der Familie, einen gewissen Betrag zurückzulegen. Damit beschafft er sich neue Papiere, Geburtsschein, Pass, ausgestellt auf den Namen EGON LOY.

Bis dahin ist der Plot meiner Hollywood-Filme immer gleich. Aber dann sind mehrere Versionen möglich, und es ist Quentin Tarantino überlassen, für welche er sich entscheidet. Der erste könnte sich an D.B. Cooper orientieren, jenem amerikanischen Volkshelden, der diesen Nick wählte und über den dieser Tage öfters zu lesen ist, weil das FBI die Akten dieses Falles endgültig geschlossen hat. In Kurzform: Egon Loy entführt ein Flugzeug, lässt es in Stuttgart zwischenlanden und gibt die Geiseln gegen vorherige Anlieferung von 500.000 EURO und vier Fallschirmen frei. Er verlangt, dass das Flugzeug nach Warschau fliegt; über dem Vogelsberg öffnet er die Kabinentür und springt aus 3000m Höhe mit Fallschirm und Geld ab. Er irrt einige Zeit herum, findet dann aber den vorher unauffällig abgestellten Fluchtwagen und verschwindet auf Nimmerwiedersehen. Soweit Egon Loy als D.B. Cooper.

Alternativ könnte Walter seinen Wagen von einer Klippe oder einer Brücke stürzen lassen, mit seiner Jacke und Krawatte im Inneren und suizidalem Abschiedsbrief. Nach der Leiche wird vergeblich gesucht, nach einigen Jahren wird Walter für tot erklärt. Die Schlusssequenzen zeigen einen entspannten Junggesellen namens Egon Loy, bei der Arbeit, in einem Fußballstadion (natürlich nicht dem Waldstadion), und beim Schlendern in der Fußgängerzone einer unbekannten Großstadt. Er betritt ein Café, zieht die Montagsausgabe der Frankfurter Rundschau aus der Tasche und liest alles über Eintracht Frankfurt.

Die dritte Variante kommt ohne Action aus, trotzdem vielleicht die spannendste. Sie konzentriert sich darauf, was Walter, der eines Morgens wie immer ins Büro fährt und seitdem nie mehr gesehen ward, aus seiner neuen Identität und Existenz macht. Dieser Plot sollte vielleicht von Ingmar Bergmann realisiert werden. Er lässt sich in Essen nieder, denn Essen hat keine Sau auf der Rechnung. Was macht er aus seinem neuen Leben? Wird er wieder heiraten, eine Familie gründen? Bleibt er unverheiratet, und vor allem: kann er der Leere unserer menschlichen Existenz entgehen? „Solange man lebt passiert nichts. Die Szenerie wechselt, Leute kommen und gehen, das ist alles…. Tag schließt sich an Tag, ohne Sinn und Verstand… Und alles ist sich so ähnlich – Shanghai, Moskau, Algier: Nach zwei Wochen ist alles gleich. Bisweilen, aber selten, merkt man auf, wird man sich bewusst, dass man mit einer Frau geschlafen, sich in eine dunkle Sache eingelassen hat. Blitzartig. Und dann beginnt wieder das alte Lied, die Addition von Stunden und Tagen nimmt ihren Fortgang – Montag, Dienstag, Mittwoch, April, Mai Juni…“ Das ist von Sartre, Der Ekel, habe ich mir vor vielen Jahren mal notiert.

Eines ist klar: Ohne Melanchlolie kann es nicht abgehen. Denn Walter ist auch als Egon Loy Eintracht Fan. Glühender noch als je zuvor, denn die Eintracht ist die einzige Verbindung zu seinem alten Leben, mit der er sich noch identifizieren kann. Und wie wir wird er immer wieder enttäuscht von unserer treulosen Diva, Hoffnungen zerstieben, Träume bleiben Träume. Er nimmt es hin, wir auch. Im Übrigen möchte ich, dass der alternde Egon von Al Pacino dargestellt wird.

Wir werden alle unsere Identität behalten, ich natürlich auch. Trotzdem: Call me Egon. I’ll call you…….

Schlagworte:

535 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Wow! Was für ein Eingangsbeitrag.

    Früher hießen diese Nicks noch „Spitznamen“.
    In seiner Clique hatte jeder einen, manchmal musste man lange überlegen um sich an den Realnamen des einen oder anderen erinnern zu können.

    Selbst nach 30-40 Jahren sieht man die Typen noch vor sich und denkt „ja der Heppi ..äh.. wie hieß der noch richtig?“

  2. MrBoccia jr. jr.

    Danke, Walter. Ich wusste gar net, dass du Fallschirmspringen kannst.

  3. St. Ives, Porthmeor Beach!!!
    Wieviel Punkte gewinne ich dafür?

  4. Literatur im Fussballblog – na, gut wem’s gefällt :-)

  5. Und noch ein unerwarteteter funfact zu Essen (Eingangsbeitrag gelesen!): Essen ist weltweit die einwohnermäßig größte Stadt mit dem Anfangsbuchstaben „E“!

  6. Alter Knacker. Tss, tss, tss…

  7. Respekt.
    Der Eingangsbeitrag verdient die erste Medaille des Tages.

  8. Moin Egon,
    sehr schöne Eingangsbeitrag, schade dass ich nicht auf dem Treffen war, ich wohne weit weg von FfM …
    Vllt klappt’s ja ein andermal, die Welt ist ja – bekanntermaßen – klein.
    Dein Harald Böckler
    https://www.youtube.com/watch?.....fdNg-3Iw_U
    ;-)

  9. Boah, Egon! Fantastisch, großartig und einfach wundervoll. Tausend Dank für diesen schönen Einstieg in den Morgen.

  10. … weil, ich denke ich stehe in der Bloghierarchie ganz unten, in der Realworld hätte ich, vllt, Punkte sammeln können.

  11. Was anerres. @Krieger
    Lass mal die England Bilder weg, die machen mir neuerdings Lust und Sehnsucht auf England, kann ich nett gebrauchen, weil ich bin zu arm, um zu verreisen.
    Zeig lieber wieder Bilder vom Aufzug im FR Gebäude, das entspricht meinem Zuhause eher und unterbindet inadäquate Reisegelüste.
    Danke

  12. Phantasie ist der Urlaub der Seele. Sehr schön Egon, danke für die Reise am Morgen.
    Für mich war die größte Überraschung, esszett in echt zu treffen. Nach längerer Zeit der Wortwechsel im Blog, war es für mich völlig klar, das ist ein Mann. Als sich dann eine gut aussehende junge Frau beim Rock am Sterzbach als jene welche vorstellte, war ich völlig verwirrt.
    Mein Nickel ist ja einfallslos, weil echter Vorname. Wegen der Schreibweise aber wenigstens einmalig in Deutschland.
    Einen schönen Tag für euch.

  13. Nick statt Nickel:-(

  14. Zitat Egon:
    „(Harald) … ist … in den Mittvierzigern, ein glühender Eintracht-Fan. Er hat eine gute Ausbildung, auch einen sicheren Job, nicht schlecht bezahlt, aber auch nicht üppig. Er ist verheiratet, Frau und zwei pubertierende Töchter. Die Frau wiegt mittlerweile das Doppelte ihres Gewichts bei der Eheschließung. Auch von der frischen, mädchenhaften und gleichzeitig klugen jungen Frau, in die sich Walter einst verliebte, ist nicht viel übrig geblieben. 90% ihrer Beiträge zur Kommunikation mit Walter bestehen aus Nörgeln und Nölen, der Rest ist bissiger Spott über seine Unfähigkeit in allen Belangen, vor allem darin, den Damen des Hauses die materiellen Mittel für ihre Konsumansprüche zur Verfügung zu stellen. Die Töchter, in ihrer Welt überschießender Hormone, interessieren sich für nichts, außer Klamotten, Shopping und ihre Smartphones. Am wenigsten interessieren sie sich für ihren Vater.“

    Ulkigerweise beschreibst Du 1:1 mein Dasein, nur die Frau ist schlank geblieben …

  15. Busbremser (SDB)

    Jetzt weiß ich nicht mehr, wer ich bin.

    Vermutlich habe ich den Absprung über dem Vogelsberg doch nicht unbeschadet überstanden, und Bobby Ewing ist doch noch am Leben.

  16. Welch ein Text!
    Danke lieber Egon Loy!

  17. Schöner Eingangsbeitrag, auch wenn ich Ihn nicht zu 100% teile. Die Anonymität ist nicht immer der Ausweg aus der Realität und meist wird man doch wieder vom Alltag eingeholt. Außerdem lernt man, wenn man ein wenig was von sich Preis gibt sehr nette Menschen kennen, mit denen man auch privat sich mal trifft.

    HolgerM und Korken, ihr könnt das als Aufruf für einen überfälligen Schnitzel Whyskey Bier Abend zum Saisonstart nehmen.

  18. Bin ich hier etwa der Einzige der seinen wahren Namen verwendet?

  19. Für den Satzbau muss ich mich Entschuldigen. Mir hat schon wieder eienr Kaffee in den Single Malt :)

  20. Die Realität ist sowieso eine Illusion und auch der Baseler Platz kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass ich mitunter meine Kontaktlinsen verliere. Und trotzdem hätten wir das gegen West Ham schaffen können. Kaffee anyone?

  21. „ür mich war die größte Überraschung, esszett in echt zu treffen. Nach längerer Zeit der Wortwechsel im Blog, war es für mich völlig klar, das ist ein Mann. Als sich dann eine gut aussehende junge Frau beim Rock am Sterzbach als jene welche vorstellte, war ich völlig verwirrt“

    Hier liegen locker drei Bälle auf dem Elferpunkt und keiner will verwandeln?

  22. @Egon
    „Entweder verstecke man seine Meinungen, oder man verstecke sich hinter seine Meinungen. Wer es anders macht, der kennt den Lauf der Welt nicht oder gehört zum Orden der heiligen Tollkühnheit.“
    Nietzsche

  23. Ja, so ein verstellter Name macht gleich einen ganz anderen Menschen aus mir.

    Schon bin ich Bayernfan, der hier nur mitliest und dadurch den einen wundervollen (danke, Walter) oder anderen grauenhaften Beitrag liest, garniert mit unpassenden verwaschenen Inselbildern.

    Euer Pärsching

  24. Jogi Löw ist abgesprungen seh ich gerade..

    Toller Text. Hut ab Egon.

  25. ZITAT:
    „Hier liegen locker drei Bälle auf dem Elferpunkt und keiner will verwandeln?“

    Sie schlägt halt zu wie en Mann – die Angst beim nächsten Treffen ist zu groß

  26. Vielen Dank für den phantastischen Eingangsbeitrag. Werde meinen Nick ändern in „grobi“, das spricht sich leichter, wenn man sich mal trifft;-)
    Hatte auch an „der mit dem Wolf tanzt“ überlegt…, aber, wie gesagt…

  27. wow, vielen Dank Eogon :-)
    der Eingangsbeitrag (nicht gelesen) muss sich jetzt allerdings erst mal setzen

  28. Danke Egon!

    Ganz großes (Kopf)-Kino.

  29. Guten Morgen Nörgler, Nöler, Pokemon-Jäger! Guten Morgen Blogger!

    Herrjeh, schon wieder Philosphie am Morgen. Normalerweise schaffe ich es nichtmal „Brecht“ zu schauen oder „Sternstunde Philosophie“.

    Die Beschreibung von Egon-Walter……nunja, eine der angesprochenen Dinge passt wohl auf jeden, irgendwo, irgendwie.

    Ausser bei mir. Ich bin natürlich jung (geblieben) habe viele Kinder, in vielen Städten und werde von allen Frauen dieser Welt vergöttert. Thematisch habe ich natürlich viel Ahnung vom Fußball und der restlichen Welt, aber das hat sich ja sicher schon rumgesprochen.

    Und um mir diese Illusion zu bewahren, bleibe ich auch bei meinem Nickname und werde nicht bei Blogger-Treffen aufschlagen.

    Zurück zum Innenverteidiger……

  30. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „“ür mich war die größte Überraschung, esszett in echt zu treffen. Nach längerer Zeit der Wortwechsel im Blog, war es für mich völlig klar, das ist ein Mann. Als sich dann eine gut aussehende junge Frau beim Rock am Sterzbach als jene welche vorstellte, war ich völlig verwirrt“

    Hier liegen locker drei Bälle auf dem Elferpunkt und keiner will verwandeln?“

    war unterwegs. Sonst gerne. Und jetzt wärs zu spät.

  31. Löw ist wieder zu haben, ihr Buben! Und Mädels, natürlich!

    Theoretisch habe ich ja auch das recht, schwanger zu werden.

  32. Ganz toll geschrieben, Egon

    Die Medaille in Pentathletik geht eindeutig und einzig an dich.

    Btw, für mich bist und bleibst du Egon. Ich glaube ich hab dich noch nicht mal nach deinen realnamen gefragt.

  33. Ich bin jetzt verwirrt wegen meines Nicks. Aber ich bin ja auch real verwirrt.

  34. Egon, großes Literaturkino am Morgen. Danke dafür!

  35. Ihr, ALLE, macht mich ganz traurig, in Eurer Einsamkeit
    Und Euch zu sehen in Eurer einzigen wahren, unerwiderten Liebe
    Noch dazu zu einem Abstraktum
    Der „Eintracht“

  36. ZITAT:
    „Hier liegen locker drei Bälle auf dem Elferpunkt und keiner will verwandeln?“

    Doch, doch.

    vatmier, Du musst unbedingt Deine Augen in Ordnung bringen lassen.

    Egon, starker Text. Allerdings sagt mir meine Erfahrung, what you read is what you get.

  37. Wie schön das ihr Herren hier alle immer phantastisch ausseht und in der Blüte eures Lebens steht. Hüstel.

  38. ZITAT:
    „Bobby Ewing ist doch noch am Leben.“

    Schau in die Dusche!

  39. MrBoccia jr. jr.

    ZITAT:
    „Wie schön das ihr Herren hier alle immer phantastisch ausseht und in der Blüte eures Lebens steht.“

    danke

  40. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wie schön das ihr Herren hier alle immer phantastisch ausseht und in der Blüte eures Lebens steht.“

    danke“

    Wir könnten sie anzeigen wegen Wahrsagerei.

  41. Alle. Immer. Wie immer.

  42. Watz. Du Sack.

  43. Mal wieder ein Hochlicht aus dem literarischem Bermuda-Dreieck aus Tagträumen, identifikatorischer Larmoyanz und verliebter Narretei.

    Als bekennender Eintr-o-posph sehe ich das ebenso ganzheitlich und entdecke mich oft ebenso in diesem Gedankenbrei.

    Tut gut, wenn man da nicht der einzige ist. Deswegen gehört dieser Blog auch zu meinem Standard-Tages-Repertoire.

    OT: Kärber, gibts im sommer eigentlich auch R’n’R-Bingo in der Liebe ?

  44. Meint ihr der Jogi stellt seinen neuen Lebenspartner zeitnah vor?

  45. @HeinzGründel
    „Jogi Löw ist abgesprungen seh ich gerade..

    Toller Text. Hut ab Egon.“

    Dafür ist unser Lindner Heinzi nicht mehr auf dem Karussell !

  46. ZITAT:
    „Bin ich hier etwa der Einzige der seinen wahren Namen verwendet?“
    Nein, ich ebenfalls – aber sicherheitshalber nur mit meinem Vornamen.

  47. Dafür ist unser Lindner Heinzi nicht mehr auf dem Karussell !“

    Endlich mal wieder eine Homestory – man erinnert sich ja noch an Marcel Heller auf dem Chaiselongue.

  48. Heller mit Mutter und Tochter, nicht? Das war groß.

  49. Morsche.
    Ich bin ja mehr der Vielleser und Wenigschreiber, aber der nichtgelesene Eingangsbeitrag verführt mich zu einem „toll!“.
    Sehr schön!

  50. Also solche nicht gelesenen Eingangsbeiträge lassen sich ja kaum noch mit der Arbeit vereinbaren!

  51. ZITAT:
    „Das war groß.“

    War der nicht eher klein?


  52. „Heller mit Mutter und Tochter, nicht? Das war groß.“

    Sogar irgendwo in bewegten Bildern. Unbelievable. Zu dritt in der Disse und so.

  53. Vicequestore Patta

    Danke Egon Loy!

    Hat ja schon fast was Philosphisches, dieser Eingangsbeitrag, Du Drehbuchautor.

    Ich mag die Vogelsbergvariante am meisten…

    Den zieh ich mir gleich nochmal rein. Ich lese gelegentlich schon Eingangsbeiträge hier. Nur die von diesem Krieger…..mmmmh……

  54. Vicequestore Patta

    Kaufe ein „o“

  55. ZITAT:
    „Meint ihr der Jogi stellt seinen neuen Lebenspartner zeitnah vor?“

    Wäre noch jemand von Euch für ihn zu haben?

  56. Bon dia, verliebte Narren!
    Wenn die Eintracht so gut neue Spieler verpflichten könnt wie der Egon literarische Solis aufs virtuelle Papier bringt, waer die letzte Problemzone im Kader schon längst mitm Boateng besetzt!

    Ansonsten: ‚Tscha-Arena‘ gefaellt mir sehr.

  57. Klasse Egon! Vielen Dank und ich weiß jetzt endlich, dass der arme Walter ein richtig armes Schwein ist… Hat der evtl noch einen verstoßenen Sohn, der mal Hunnenkönig war? :-) übrigens eine schöne Idee mit den Beiträgen von Schauern!!!

  58. Respekt für diesen beeindruckenden Text, Egon.

    Ich bin da natürlich wieder wesentlich einfacher gestrickt; hab mir keinerlei Gedanken über meinen Nick gemacht. Bisschen über die Eintracht mit Gleichgesinnten babbeln und natürlich immer brandheiße FR-Insiderinfos über die neuesten Entwicklungen im Verein erhaschen, mehr wollte ich hier eigentlich nicht.
    War ja nicht im Entferntesten abzusehen, daß sich dann hier so eine Eigendynamik entwickelt mit Treffen, Sammelglotzen usw. ;-)

  59. ZITAT:
    „Bin ich hier etwa der Einzige der seinen wahren Namen verwendet?“

    Scheint so ,-)

    Btw. Wo können den potentielle Eingangsbeiträge abgeliefert werden? Ich frag für einen Freund.

    Dazke Egon, großes Kino!

  60. So langsam müsste der neue IV aufschlagen, wenn er Sonntag spielen soll.

  61. ZITAT:
    „Btw. Wo können den potentielle Eingangsbeiträge abgeliefert werden? Ich frag für einen Freund.“

    Info ät Blog-g Punkt de

  62. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Also mein richtiger Name ist das eigentlich net.

    Toller Beitrag. Hab ihn sogar gelesen.

  63. Sehr schön geschriebener Eingangsbeitrag, merci vielmals dafür, Egon!

    Als SF und Fantasy-Fan hatte ich schon immer sehr viele Fluchtwege; aber Fußball ist (als Ausgleich) für mich hochgradig Realität, und dort ist mir als Aspie der direkte Kontakt (mit mehreren mir fremden Menschen auf einmal ) auch unweit schwieriger als -mit dem benötigten, wortwörtlichen Abstand- etwas wo rein zu tippen, und sich so ohne Druck etwas austauschen zu können. In dem Sinne sind solche Blogs wie dieser hier für mich die Flucht nach vorne ;)

    Und meine Nicks waren und sind (egal wo) auch immer so nah als möglich an meinem wirklichen Namen angelehnt. Da ich nicht nur keinen Bock auf Hierarchien per se habe, sondern auch ganz gezielt nicht jemand anders sein will (oder sein zu haben), warts and all.

    @60 Danke fürs Nachhaken, lag mir auch gerade auf den Fingern…

  64. Essen…da will doch kein Mensch hin. Ist unmöglich hier ne FR zu bekommen. Bild, NRZ und WAZ, da wirste bekoppt.

  65. Sauber, Egon!

    Der Rudi Bommer liest hier mit. „Bommer sieht kein Konzept“, meldet Schnarchsender-Text (unter Berufung auf „fussball.news“).

  66. MWA:

    Nicht ganz unrecht der Markus Deibler

    „In einem Land, in dem ein Olympiasieger 20.000 Euro Prämie bekommt und ein Dschungelkönig 150.000 Euro, sollte sich niemand über fehlende Medaillen wundern“,

    http://www.welt.de/sport/olymp.....em-ab.html

  67. Wobei die Frage erlaubt sein muß, was Sportförderung mit Dschungelcamp zu tun hat. Und warum man das meint vergleichen zu müssen, obwohl es hinkt.

  68. Für 150.000 würden die schneller laufen?

  69. Tuchel stößt an Grenzen:
    „Wir sehen bei vielen Spielern einen Gewöhnungsprozess an die Trainingsintensität, an die Spielintensität, an die neuen Inhalte, an die Verhaltensweisen in der Mannschaft, an den Kultur- und an den Sprachwechse…Ich habe heute den Eindruck gehabt, dass wir da an eine Grenze gestoßen sind, das alles zu verpacken“

    http://www.11freunde.de/artike.....m-supercup

    Der soll mal nach Frankfurt kommen, die Heulsuse.

  70. Kriegen unsere Olympia-Touristen denn nur bei Sieg 20 mille? Oder werden die nicht vielmehr dauerhaft gefördert?

  71. Oha, Radfahren scheint sich positiv auf Geist und literarische Fähigkeiten auszuwirken. Habe mich dabei ertappt, wo ich denn mit einem Fallschirm abspringen würde, bis mir einfiel, dass ich wohl niemals nie mit einem Fallschirm abspringen würde, weil das ja hoch ist. Und Höhe mag ich nicht. Abgesehen von der hier bewiesenen Höhe der Fantasie und Vorstellungskraft (aka ‚Eingangsbeitrag‘).
    Respekt & merci @EgonLoy
    Für mich bist und bleibst du Egon, und das ist auch gut so.

  72. Ich würde erst gar nicht in dieses Flugzeug steigen.

  73. Walter – herausragender Text. Werde ich mir noch 2-3 mal durchlesen. Wirklich klasse.

  74. Reppekarl – „… OT: Kärber, gibts im sommer eigentlich auch R’n’R-Bingo in der Liebe ?“

    Wir haben ein paar Monate Pause gemacht. Am 22. Sep. gehts weiter:
    http://www.alteliebe-frankfurt.....oll-bingo/

  75. Ruppekarl heißt er.

    Wer mag es nicht, das verschwiegene Kleinod in Obererlenbach (oder Obereschbach – ich kann die Dinger nicht auseinanderhallten)?

  76. ZITAT:
    „Wobei die Frage erlaubt sein muß, was Sportförderung mit Dschungelcamp zu tun hat. Und warum man das meint vergleichen zu müssen, obwohl es hinkt.“

    Es geht wohl darum aufzuzeigen, dass in Deutschland das Interesse an den Randsportarten sehr gering ist und dadurch die Verbände wenig Geld über Fernseheinnahmen generieren können. Viel mehr Geld wird damit verdient abgehalfterten D-Promis zuzuschauen wie Sie sich zum Affen machen und damit sich vorm Insolvenzverfahren drücken.

    ZITAT:
    „Für 150.000 würden die schneller laufen?“

    In gewisser Weise schon. Andere Vereine, die mehr Geld in die Hand nehmen bringen für Leistungszentrum bringen durchaus bessere und mehr Talente auf den Markt.

  77. Schon klar. Man hätte es trotzdem auch mit Butterblumen vergleichen können. Aber Dschungelkönig ist halt griffig. Passt schon.

  78. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Es war ja auch noch nie ein Sportler Dschungelkönig. #Fachwissen

  79. So langsam dürfte der IV mal verpflichet werden. Wir stehen aktuell ja nicht nur ohne eingespielte IV, sondern gänzlich ohne IV da.

    Nicht, dass man nicht aus Fehlern lernen dürfte.

  80. ZITAT:
    „MWA:

    Nicht ganz unrecht der Markus Deibler

    „In einem Land, in dem ein Olympiasieger 20.000 Euro Prämie bekommt und ein Dschungelkönig 150.000 Euro, sollte sich niemand über fehlende Medaillen wundern“,

    http://www.welt.de/sport/olymp.....em-ab.html

    Kann mit dem Artikel nicht im Ansatz etwas anfangen. Mit dem Hinweis auf funktionierendere Dopingkontrollen möchte er genau was sagen? Dass andere Nationen betrügen?

    Interessant wäre doch mal ein Vergleich zu Budgets anderer Nationen. Wobei es in meiner Welt tendenziell von eigenem Versagen ablenkende Diktaturen sind, die hohen Aufwand bei Sportförderung betreiben.
    Bei den USA läuft wohl irrsinnig viel über die Colleges, oder?

    Wie ich das verstehe, habe ich dem Mann durch meine diversen Steuerbeiträge ermöglicht, dass er sein Hobby zum Beruf machen kann.
    Der soll mal schön die Klappe halten.

  81. ….erfolgreiche Olympioniken haben durchaus auch gute Chancen auf das Dachungelcamp, denke ich……

  82. ZITAT:
    „Ruppekarl heißt er.

    Wer mag es nicht, das verschwiegene Kleinod in Obererlenbach (oder Obereschbach – ich kann die Dinger nicht auseinanderhallten)?“

    Ober-Erlenbach.

    Das, was viel mehr nach Wetterau als nach HG aussieht. Das, wo früher Siegelringe,Servietten-Spielerverträge,Nackenkotletts und Mispelsche statt Tablet, Red Bull,verschachtelte Konsortien und Tesla-Schlüssel auf dem Tisch lagen.

    Wo sich die alten Recken gepflegt abschädeln konnten, ohne im Porno-POV-Style von vorne, hinten und unten abgetwittert zu werden.

    Danke für den Bingo-Tipp, bis dann !

  83. …. und jeder Cent ist z.b. im Bildungssystem oder Breitensport besser aufgehoben als in der Förderung einfacher Inselbegabungen.

  84. ZITAT:
    „Ruppekarl heißt er.

    Wer mag es nicht, das verschwiegene Kleinod in Obererlenbach (oder Obereschbach – ich kann die Dinger nicht auseinanderhallten)?“

    Muss aber leider „Ruppekarl hieß“ lauten.

    De Ruppekarl als Kneipe der damaligen in Form Ober Erlenbach , wo die Eintrachspieler und Offiziellen ein und aus gingen und das meistens nicht nüchtern, da sie quasi zum Trinken vom Ruppekarl „gezwungen“ wurden, gibt es leider schon lange, mehr als 8-9 Jahre, als die Karin, Frau vom Ruppekarl, aufgehört hat zu kochen. Danach war da erst ein Österreicher, da hiess es noch Gaststätte Karl Rupp und heute ist da ein Steakhaus „Lebenslust“ oder so, braucht kein Mensch.

    P.S: Und wer Ober-Erlenbach nicht von Ober-Eschbach unterscheiden kann, gehört sofort standrechtlich erschossen – Erlebach ist der Nabel der Welt und Ober-Eschbach braucht kein Mensch :)

  85. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wobei die Frage erlaubt sein muß, was Sportförderung mit Dschungelcamp zu tun hat. Und warum man das meint vergleichen zu müssen, obwohl es hinkt.“

    Es geht wohl darum aufzuzeigen, dass in Deutschland das Interesse an den Randsportarten sehr gering ist und dadurch die Verbände wenig Geld über Fernseheinnahmen generieren können. Viel mehr Geld wird damit verdient abgehalfterten D-Promis zuzuschauen wie Sie sich zum Affen machen und damit sich vorm Insolvenzverfahren drücken.

    ZITAT:
    „Für 150.000 würden die schneller laufen?“

    In gewisser Weise schon. Andere Vereine, die mehr Geld in die Hand nehmen bringen für Leistungszentrum bringen durchaus bessere und mehr Talente auf den Markt.“

    Ich denke mal die BRD ist, was das finanzielle Anbelangt, in der Relation zu anderen Ländern, recht gut aufgestellt.

    Guggen hier
    Medaillenspiegel nach BIP pro Einwohner
    http://sportal.spiegel.de/spie.....ohner.html

  86. Ober Erlenbach – Karneval am Wingert!

  87. ZITAT:
    „Interessant wäre doch mal ein Vergleich zu Budgets anderer Nationen. Wobei es in meiner Welt tendenziell von eigenem Versagen ablenkende Diktaturen sind, die hohen Aufwand bei Sportförderung betreiben.
    Bei den USA läuft wohl irrsinnig viel über die Colleges, oder?

    Wie ich das verstehe, habe ich dem Mann durch meine diversen Steuerbeiträge ermöglicht, dass er sein Hobby zum Beruf machen kann.
    Der soll mal schön die Klappe halten.“

    Die, die bei uns wenig Geld verdienen, die aus den Randsportarten, sind bei uns meistens Sportsoldaten, viele Polizisten sind auch in unserer olyp. Equipe

  88. Gewagte These: gegen Vigo spielt Chandler IV – und das kritisierte Fehlen eines Konzepts haengt wohl eng mit den IV-Beschaffungsproblemen zusammen, es lautet naemlich eigentlich mit einem 6Mio Defizit eine konkurrenzfaehige Mannschaft zu stellen

  89. „Bei den olympischen Spielen stellen die Staatsamateure in der deutschen Mannschaft schon länger die Mehrheit. Zum Beispiel traten 2010 einzig die deutschen Mannschaften beim Curling und Eishockey ohne Staatsamateure an.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/.....portsoldat

  90. ZITAT:
    „Wie ich das verstehe, habe ich dem Mann durch meine diversen Steuerbeiträge ermöglicht, dass er sein Hobby zum Beruf machen kann.
    Der soll mal schön die Klappe halten.“

    Der Mann hat jetzt ne Eisidiele in Hamburg und hat seine Karriere schon beendet. Die Eisdiele ssoll sogar eine der besten in HH sein habe ich mir sagen lassen.
    http://www.luicellas.de/#!blan.....k/c1d72

  91. „Sportsoldaten müssen nur einem Teil der Pflichten nachkommen, die Soldaten erfüllen müssen. So leisten sie z. B. nur einen verkürzten Grundwehrdienst und werden auch von Manövern befreit.

    In Deutschland stehen über 820 Sportler in Diensten der Bundeswehr. Bei (Bundes-)Polizei (Claudia Pechstein, Uschi Disl), Zoll (Maria Höfl-Riesch) und den Feuerwehren der Bundesländer (Mirko Englich) sind insgesamt rund 1000 Sportler unter Vertrag.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/.....portsoldat

    Also steuersubventioniert

  92. Ein toller Text Egon ! Ich persönlich trete hier ja mit meinem echten Namen auf, nur usserhlb des Blogs benutze ich ein Pseudonym.

  93. ZITAT:
    „Ein toller Text Egon ! Ich persönlich trete hier ja mit meinem echten Namen auf, nur usserhlb des Blogs benutze ich ein Pseudonym.“

    Guten Tag, meine Name ist Superhonk – Freunde dürfen mich auch Honk nennen

  94. Und was dieses Olympia-Gejammer angeht, biete ich volle Unterstützung für des Ergänzungsspielers Nummer 80 und 83.
    Es ist mir schlichtweg Scheißegal ob irgend ein Bundeswehr-Heini oder Bulle auf Reserve seinen grossen Medaillen-Traum vom Kugel weit weg werfen endlich erfüllt bekommt. Es gibt wichtigere Dinge die in diesem Land großzügiger finanziert werden sollten, Wohnraum für Geringverdiener, Unterkünfte für Geflüchtete, Rente für Omi, Bildung für die Kinder armer Leut oder JobsJobsJobs. Ein Dschungelcamp gehört da sicher nicht dazu, wird aber auch mit keinem Cent durch öffentliche Mittel subventioniert im Gegensatz zu irgendwelchen Leuten, die es sich zum Lebensinhalt machen, eine Sportart auszuüben. Also einfach mal die Goschn halten bitte. Ich brauch auch keine Medaille von irgend jemandem dessen namen ich noch nie gehört hab abzufeiern, bloss weil er zufällig Deutscher ist.

  95. Guten Tag. Mein Name ist Lohse, ich möchte hier einkaufen.

  96. So. Sporting kassiert jetzt 45 Mios für Joao Mario. Ich will jetzt 15 für den Luc.

  97. ZITAT:
    „“Bei den olympischen Spielen stellen die Staatsamateure in der deutschen Mannschaft schon länger die Mehrheit. Zum Beispiel traten 2010 einzig die deutschen Mannschaften beim Curling und Eishockey ohne Staatsamateure an.“
    https://de.wikipedia.org/wiki/.....portsoldat

    Bei der Olympiade dieses Jahr sind es aber 125 Sportsoldaten plus 24 bei der Polizei,
    Angaben von Zoll und Feuerwehr hab ich jetzt nicht gefunden, das werden aber keine 300 sein.
    Somit kann die Ausage „Mehrheit“ 2010 bei der Winterolympiade gestimmt haben, in Rio ist das wohl eher nicht der Fall.

  98. ZITAT:
    „Guten Tag. Mein Name ist Lohse, ich möchte hier einkaufen.“

    Pssst, brrauch du?

  99. so jetzt hab ich aber mal schön gepoltert !
    Man findet ja kaum noch Dinge über die man sich aufregen kann, wenn die Eintracht grad net spielt. Wo bleibt eigentlich dieser Scheiss Innenverteidiger ?

  100. ZITAT:
    „Padauz !“

    Bestechende Frühform.

  101. „Ich will jetzt 15 für den Luc.“

    Und ich ein richtiges Pferd, statt des Ponys.

  102. ZITAT:
    „Und was dieses Olympia-Gejammer angeht, biete ich volle Unterstützung für des Ergänzungsspielers Nummer 80 und 83.
    Es ist mir schlichtweg Scheißegal ob irgend ein Bundeswehr-Heini oder Bulle auf Reserve seinen grossen Medaillen-Traum vom Kugel weit weg werfen endlich erfüllt bekommt. Es gibt wichtigere Dinge die in diesem Land großzügiger finanziert werden sollten, Wohnraum für Geringverdiener, Unterkünfte für Geflüchtete, Rente für Omi, Bildung für die Kinder armer Leut oder JobsJobsJobs. Ein Dschungelcamp gehört da sicher nicht dazu, wird aber auch mit keinem Cent durch öffentliche Mittel subventioniert im Gegensatz zu irgendwelchen Leuten, die es sich zum Lebensinhalt machen, eine Sportart auszuüben. Also einfach mal die Goschn halten bitte. Ich brauch auch keine Medaille von irgend jemandem dessen namen ich noch nie gehört hab abzufeiern, bloss weil er zufällig Deutscher ist.“

    Ich schlage die Subvention unserer Meisterschaft durch alle von uns Blog-g -Aktiven gezahlten Steuern mit einer Multi-Kultitruppe vor.

  103. Vielleicht kommen wir so zumindest an einen IV.

  104. ZITAT:
    „Vielleicht kommen wir so zumindest an einen IV.“

    Awwer merr gebbe nix.

  105. Wunderbarer Beitrag, Egon, Danke. Mein Nick ist auch nicht mein Name, der war schon vergeben (Gruß an Dieter;). Als sgeHorst bin ich halt ein Horst und kann einfach jeden Unsinn schreiben.

    ZITAT:
    „Wie schön das ihr Herren hier alle immer phantastisch ausseht und in der Blüte eures Lebens steht. Hüstel.“

    Hammer, oder? Und dabei gibt es uns jetzt schon 50 Jahre
    http://www.kaput-mag.com/stori.....e-hippies/

  106. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ein toller Text Egon ! Ich persönlich trete hier ja mit meinem echten Namen auf, nur usserhlb des Blogs benutze ich ein Pseudonym.“

    Guten Tag, meine Name ist Superhonk – Freunde dürfen mich auch Honk nennen“

    Du hast Freunde? *staun*

  107. Staatsamateure, Staatsprofis, Subventionierung…….wir leben in einem der reichsten Länder dieser Erde! So what?!
    Wir werden doch wohl in der Lage sein, 1000 Sportlern den Lebensunterhalt zu finanzieren, bzw. Anschubfinanzierung zu leisten.

    Gerade von Fußballfans, die hier ja in der Mehrzahl sein sollten, würde ich mir ein bißchen Zurückhaltung wünschen.

    Und nach wie vor halte ich den Fußball für einen der Gründe, warum der sonstige Sport in Deutschland auf dem absteigenden Ast ist.

    Letztlich sind die Olympischen Spiele ja auch so was wie Marketing für die Bundesrepublik.

    http://www.fr-online.de/sport/.....12580.html

  108. Der Timmy macht das schon auf der IV. Der ist sozusagen unser Superpony auf der Position.

  109. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ein toller Text Egon ! Ich persönlich trete hier ja mit meinem echten Namen auf, nur usserhlb des Blogs benutze ich ein Pseudonym.“

    Guten Tag, meine Name ist Superhonk – Freunde dürfen mich auch Honk nennen“

    Du hast Freunde? *staun*“

    Ja, ich liebe … liebe Euch doch alle!
    :-(

  110. Aber im Ernst.
    Ich bin ein moderner Mann.
    Wir stehen zu unseren Gefühlen.

  111. ZITAT:
    „Aber im Ernst.
    Ich bin ein moderner Mann.
    Wir stehen zu unseren Gefühlen.“

    z.B. Hunger, Durst und Seitenstechen

  112. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Aber im Ernst.
    Ich bin ein moderner Mann.
    Wir stehen zu unseren Gefühlen.“

    z.B. Hunger, Durst und Seitenstechen“

    Gefühle kann Mann unterdrücken – Durst und Hunger nicht!!!

  113. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Aber im Ernst.
    Ich bin ein moderner Mann.
    Wir stehen zu unseren Gefühlen.“

    z.B. Hunger, Durst und Seitenstechen“

    Ja, und auch noch tiefer …

  114. ZITAT:
    Wir stehen zu unseren Gefühlen.“

    z.B. Hunger, Durst und Seitenstechen“

    Ja, und auch noch tiefer …“

    Grüne Wiese, weiße Pferde, grüne Wiese, weiße Pferde…

  115. „Und nach wie vor halte ich den Fußball für einen der Gründe, warum der sonstige Sport in Deutschland auf dem absteigenden Ast ist.“

    Sehe ich auch so, Mr.Seltsam. Gestern schrieb ja Heinz was davon, welch hohe Bedeutung der Sport in Deutschland hat. Das ist imho nicht ganz richtig. Fußball hat einen sehr hohen Stellenwert zu Lasten des Kadersports und das könnte in der Tat eins der Problem sein, warum zu wenig Fördergelder in die Kader fließen. Dazu kommt auch, was Murmel erwähnt hat: In unserem Bildungssystem spielt Sportförderung kaum ein Rolle. Während in US oder auch China junge Menschen bereits auf höchstem Niveau sich auf eine mögliche Karriere im Sport vorbereiten können, gibt’s bei uns Verbände oder Vereine, die zwar im Rahmen ihrer Möglichkeit viel tun, aber mit einem US College kaum mithalten können.

    Das ist vielleicht auch ein kulturelles Ding: Wer hat sich z.B. nicht schon mal über Sport-Abiturienten lustig gemacht? Zu meiner Zeit waren das die nicht so ganz hellen Typen mit den dicken Armen, damit sie die Adidas-Tasche schleppen können;)

  116. Weiße Pferde? Mustang? Hengst?
    Apropos, was machen heute unsere Vielseitigkeitsreiter?

  117. ZITAT:
    „Weiße Pferde? Mustang? Hengst?
    Apropos, was machen heute unsere Vielseitigkeitsreiter?“

    Schauen den Dressurreitern zu

  118. Das ist das unschmeichelhafteste Photo, was ich jemals gesehen habe:

    http://cdn2.spiegel.de/images/.....034309.jpg

  119. Ich weiß. jeder Mensch ist schön. Ein Werk Gottes. Usw. – aber dieses Bild.

  120. Du siehst phantastisch aus, Kärber.

  121. mwa Meine Fortuna. Heute.

  122. ZITAT:
    „Das ist das unschmeichelhafteste Photo, was ich jemals gesehen habe:

    http://cdn2.spiegel.de/images/.....034309.jpg

    Manometer, die sieht ja aus, wie der Besen meiner Mutter.

  123. sgeHorst – „… In unserem Bildungssystem spielt Sportförderung kaum ein Rolle. Während in US oder auch China junge Menschen bereits auf höchstem Niveau sich auf eine mögliche Karriere im Sport vorbereiten können,“

    Ketzerische Frage: Warum soltel eine Gesellschaft Ressourcen in Karrieren investieren, die erstens kurz sind und von denen man zweitens teilweise nicht leben kann? Wegen des albernen Medaillenspiegels?

    Genauso wenig wie Top-Stars in der Bundesliga brauche ich deutsche Olympia-Helden.

    Trotzdem sollten vor allem Leichtathletik / Turnen / Schwimmen als Breitensport vor allen in den Schulen viel mehr gefördert werden. Aber ganz sicher nicht um Olympiasieger zu kreieren – auch wenn das ein Nebeneffekt sein könnte.

  124. ZITAT:
    „Du siehst phantastisch aus, Kärber.“

    Warum bekomme ich dann nicht so eine Göttin wie Yogi?

  125. ZITAT:
    „Das ist das unschmeichelhafteste Photo, was ich jemals gesehen habe:

    http://cdn2.spiegel.de/images/.....034309.jpg

    Naja, das liegt aber auch nur daran, daß Jogi seinem Bobtail ein Kleid angezogen und diesen Männchen machen liess..

  126. Die ist bestimmt total nett und kocht einen prima Kaffee.

  127. „„Das ist das unschmeichelhafteste Photo, was ich jemals gesehen habe“

    Der Löw sieht doch auf jeden Bild Scheisse aus.

  128. Die Dschungelarmleuchter kriegen im Leben keine 150.000 für den Scheiß. Jedenfalls kommt das bestimmt nicht bei denen an. Und die Sportler sind z.T. bei der Bundeswehr oder Polizei oder so versorgt. Wirklich ein schlechter Vergleich.

    Ich frage statt dessen: Wieso bekommt jemand, der mit dem Luftgewehr Pappscheiben erschießt oder bissi Hoppereiter macht 20.000 Euro und der Journalist, der aus dem Mist eine gute Geschichte macht, wodurch sie überhaupt erst interessant wird, viel weniger?

  129. ZITAT:
    „mwa Meine Fortuna. Heute.“

    Seitdem diese Giftzwerge Meier und Rösler nicht mehr bei denen rumfallen, sind die wieder richtig sympathisch..

  130. ZITAT:
    „Die ist bestimmt total nett und kocht einen prima Kaffee.“

    Guuude Charakter ..

    Ein übler Spruch ist ja meist, „aber sie hat ja ein hübsches Gesicht“, meint: einen dicken Bobbes oder was anderes unförmiges, na ja trifft hier ja nicht zu

  131. ZITAT:
    „… und der Journalist, der aus dem Mist eine gute Geschichte macht, wodurch sie überhaupt erst interessant wird, viel weniger?“
    Das hat der Dellinger aufgebraucht

  132. Die Beine von Jessica

    Spitznickname hin oder her – ätzend ist auf jeden Fall, wenn alle Blog-Typen und -Typinnen, die
    man so kennt, die meiste Zeit der Saison vor mir im Expertentipp stehen…
    Kotz!

    Unterschwellig denken diese Typen wahrscheinlich, sie hätten mehr Ahnung von Fußball als ich.
    Stimmt aber nicht – BÄH!!!

    Freue mich auf den 27. August ;-))

  133. „….In unserem Bildungssystem spielt Sportförderung kaum ein Rolle. Während in US oder auch China junge Menschen bereits auf höchstem Niveau sich auf eine mögliche Karriere im Sport vorbereiten können, ….“

    Richtig, wir sollten die Sportförderung der Volksrepublik China als Vorbild nehmen. Unbedingt.
    Ach Quatsch! Gleich das gesamte Bildungssystem entsprechend umbauen, wieso nur auf eine mögliche Karriere im Sport beschränken?

  134. „Genauso wenig wie Top-Stars in der Bundesliga brauche ich deutsche Olympia-Helden.“

    Ok, dann musst du aber eben auch mit einem Pony auf der IV zufrieden sein;)

    Außerdem ist deine Aussage ein gutes Beispiel für unsere Einstellung im Vergleich z.B. mit den Amis, wo die Jungen bereits im College als Helden abgefeiert werden und anschließend Karriere in der NFL, NBA oder NHL machen können. Da fragt keiner, ob sie das brauchen, die bieten das einfach an, weil sie’s können. Ob das besser ist, keine Ahnung, aber um olympische Medaillen geht’s da sicher auch nicht in erster Linie.

  135. ZITAT:
    „Unterschwellig denken diese Typen wahrscheinlich, sie hätten mehr Ahnung von Fußball als ich.“

    Unterschwellig, Herr Nachbar? ;)

  136. @Eintracht-Laie: Du warst schon mal in China und besitzt eingehende Kenntnisse, wie mir scheint. Oder beziehst du deinen Sarkasmus aus SPON, etc..? Aber gut, um zu vermeiden, dass einige Gutmenschen wieder ihre üblichen Rants loswerden können, ziehe ich China zurück. Dort ist selbstverständlich alles böse, zufrieden?

  137. Es geht ja auch darum, dass da ein Riesen-Apparat betrieben wird. Nicht nur zur Olympiade sondern jeweils auch in den Jahren dazwischen. Wir haben von allen Ländern einen der größten Kader dort; was den Begleittross (Trainer, Funktionäre usw.) angeht, wahrscheinlich sogar den größten. Und da kommt einfach zu wenig bei ‚rum. Ich gehöre normalerweise nicht zu den notorischen Steuerzahler- oder TV-Gebühren-Jammerern. Aber da fällt einem wirklich nur der Spruch „außer Spesen nix gewesen“ ein.

  138. ZITAT:
    „… ziehe ich China zurück. Dort ist selbstverständlich alles böse, zufrieden?“

    Nein, das musst du nicht.
    China ist uns allen ein Vorbild. In allen Lebenslagen. Immer.
    Lang lebe der Große Vorsitzende.

  139. Die Beine von Jessica

    ZITAT: „Unterschwellig denken diese Typen wahrscheinlich, sie hätten mehr Ahnung von Fußball als ich.“
    +++
    „Unterschwellig, Herr Nachbar? ;)“

    Pfffffffffffff – dafür kann ich mehr Bier trinken, du Angeber ;-)

    Wer im Expertentipp von uns hinter dem anderen liegt, muss den anderen am
    letzten Spieltag (Ergebnis wird also zum Ende 33. Spieltag gewertet) getränketechnisch
    freihalten!
    DEAL?

  140. ZITAT:
    „Das ist das unschmeichelhafteste Photo, was ich jemals gesehen habe“

    Ach wirklich ?
    http://www.gonzo-magazine.net/.....i-Frau.jpg

    http://i2.bstatic.de/sites/def.....k=Nyg3ouAj

  141. „s geht ja auch darum, dass da ein Riesen-Apparat betrieben wird. Nicht nur zur Olympiade sondern jeweils auch in den Jahren dazwischen.“

    Klugscheisser sagt: Die Olympiade ist die Zeit „dazwischen“.

  142. Die Olympiade ist die Zeit dazwischen. ….*klugscheiss*

  143. Gibts wieder Stau auf der A3 oder A5 oder wieso ist der IV noch nicht da?
    Nicht mal Gerüchte gibts…

  144. ZITAT:
    „“s geht ja auch darum, dass da ein Riesen-Apparat betrieben wird. Nicht nur zur Olympiade sondern jeweils auch in den Jahren dazwischen.“

    Klugscheisser sagt: Die Olympiade ist die Zeit „dazwischen“.“

    Damit nervt mein Kind immer – kurz bevor er kurz angebunden ins Bett geschickt wird, übrigens.

  145. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das ist das unschmeichelhafteste Photo, was ich jemals gesehen habe“

    Ach wirklich ?
    http://www.gonzo-magazine.net/.....i-Frau.jpg

    http://i2.bstatic.de/sites/def.....k=Nyg3ouAj

    Oh Fuck – das kann doch echt nicht sein. Man, muss die nett sein.

  146. Dann sind eben die olympischen Spiele die Zeiten zwischen den Olympiaden. Passt doch trotzdem.

  147. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das ist das unschmeichelhafteste Photo, was ich jemals gesehen habe“

    Ach wirklich ?
    http://www.gonzo-magazine.net/.....i-Frau.jpg

    http://i2.bstatic.de/sites/def.....k=Nyg3ouAj

    Ich bin mehr so:

    http://www.frauenzimmer.de/cms.....72009.html

  148. ZITAT:
    „ZITAT:
    „… ziehe ich China zurück. Dort ist selbstverständlich alles böse, zufrieden?“

    Nein, das musst du nicht.
    China ist uns allen ein Vorbild. In allen Lebenslagen. Immer.
    Lang lebe der Große Vorsitzende.“

    Iss klar, aber lassen wir das, ‚bin schon oft damit konfrontiert worden. Es gibt Dinge, die man in Deutschland nicht ansprechen darf ohne dass man direkt abgewürgt wird. Gehört auch nicht hierher, sorry FR, sorry Stefan, sorry alle, immer.

  149. @ 133, 140 dBvJ

    Es besteht keinerlei Korelation zwischen Tippspiel- oder Managerspielplatzierung und Fußballsachverstand. Das kann ich Dir absolut versichern.

  150. Finds voll fies von euch, hier die Miss Pigg…., äh, Miss Löw so zu dissen. Liebe ist von solch profanen Dingen wie Äußerlichkeiten und falschen Kamerawinkeln doch völlig losgelöst. Daher ist mir die Kinn-,äh, Sinnhaftigkeit eurer Empathielosigkeit nicht nasengeläufig.

    Im P(r)OPEL-lerwind sieht die bestimmt toll aus.

    Die hat mit Sicheheit ein größeres Ego als ihr. Das juckt die , als ob sich in Freiburg einer am Sack kratzt.

    Ja,mir ists heut langweilig ;-)

    Die tät als Funktionärsgazelle gut zu unserer Dubai-Badelatschenfraktion passen. Im Bi ( muahaha) -kini

  151. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das ist das unschmeichelhafteste Photo, was ich jemals gesehen habe“

    Ach wirklich ?
    http://www.gonzo-magazine.net/.....i-Frau.jpg

    http://i2.bstatic.de/sites/def.....k=Nyg3ouAj

    Da Lob ich mir doch unsere Jungs
    http://perfect-football-wags.t.....BCbersicht
    http://gossipgirl-sge.tumblr.c.....om/

  152. Glaubst du aber nicht, dass auch der Breitensport viel besser funktioniert, wenn es Vorbilder gibt, denen man nacheifern möchte?

  153. 154 – sehr schön. Jetzt weiß ich, wo der Buckel seine Hairstyle-Inspirationen her hat.

    Nadine hat was.

  154. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Endlich Kugelstoßen.

  155. ZITAT:
    „Glaubst du aber nicht, dass auch der Breitensport viel besser funktioniert, wenn es Vorbilder gibt, denen man nacheifern möchte?“

    Ich glaube nicht an Vorbilder. Vorbilder sind für mich ein Trugschluss der biederen Gesellschaft.

  156. ZITAT:
    „Glaubst du aber nicht, dass auch der Breitensport viel besser funktioniert, wenn es Vorbilder gibt, denen man nacheifern möchte?“

    Wenn das ewig strebend sich bemühende sympathische Athleten sind, dann ist das gut. Wenn es erfolgsbesessene Irre sind, die jeden firesen Kniff in Kauf nehmen, um an Kohle zu kommen, dann ist das nicht so gut.

  157. Ergänzungsspieler ist mein Vorbild.

  158. ZITAT:
    „Ich glaube nicht an Vorbilder. Vorbilder sind für mich ein Trugschluss der biederen Gesellschaft.“

    Ich dagegen glaube nicht an Belehrung. Lerneffekte erfolgen zu 95% über Nachahmung.

  159. ZITAT:
    „DEAL?“

    Na klar!

  160. morgen bitte ich dann um einen neuen IV oder wenigstens Katzenfotos -schwer verdauliche Kost, was nach dem Eingangsbeitrag so geboten wird.
    Wenn ich heute Nacht schlecht träume, kann ich die FR verklagen?

  161. Wieso heissen die eigentlich „wife and girlfriend“. KKönnen die sich nicht entscheiden?

  162. Die Beine von Jessica

    ZITAT:
    „@ 133, 140 dBvJ
    Es besteht keinerlei Korelation zwischen Tippspiel- oder Managerspielplatzierung und Fußballsachverstand. Das kann ich Dir absolut versichern.“

    Ich hab´s geahnt…!

  163. @ 165

    Der sich seit 2 Tagen im Anflug befindliche Innenverteidiger der Eintracht hat keine Landeerlaubnis erhalten.
    BH ist aber optimistisch das sie innerhalb der nächsten 1-2 Wochen erteilt wird!

  164. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich glaube nicht an Vorbilder. Vorbilder sind für mich ein Trugschluss der biederen Gesellschaft.“

    Ich dagegen glaube nicht an Belehrung. Lerneffekte erfolgen zu 95% über Nachahmung.“

    Und genau bei der Nachahmung sollte man tunlichst Rosinenpickerei betreiben.

  165. ZITAT:
    „Wieso heissen die eigentlich „wife and girlfriend“. KKönnen die sich nicht entscheiden?“

    Der Mann von Welt hat eben wife and girlfriend(s).

  166. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich glaube nicht an Vorbilder. Vorbilder sind für mich ein Trugschluss der biederen Gesellschaft.“

    Ich dagegen glaube nicht an Belehrung. Lerneffekte erfolgen zu 95% über Nachahmung.“

    Und die restlichen 5% werfen anscheinend einfach ne Münze…
    https://t.co/yXZp7SX6DS

    Das probier ich jetzt auch mal. Steigen wir ab oder nicht? Zahl = Ja, Kopf = Nein

    *Pling*

    Shit, Zahl….

  167. Das heißt natürlich „Ja“, also „oder nicht“. Widdewiddewidd… Gerettet!

  168. Alter Hut: Besser eine falsche Entscheidung als gar keine Entscheidung.

  169. ZITAT:
    „Alter Hut: Besser eine falsche Entscheidung als gar keine Entscheidung.“

    Das hat sich Jogi sicher auch mal gedacht.

  170. ZITAT:
    „Der Mann von Welt hat eben wife and girlfriend(s).“

    In Personalunion? Die heilige Hure?

  171. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wieso heissen die eigentlich „wife and girlfriend“. KKönnen die sich nicht entscheiden?“

    Der Mann von Welt hat eben wife and girlfriend(s).“

    Ich kann es auch nur empfehlen.
    Motto:
    Klug wars nett, aber geil wars

  172. ZITAT:
    „Wieso heissen die eigentlich „wife and girlfriend“. KKönnen die sich nicht entscheiden?“

    Boyfriend gibt’s ja net.

  173. Kostenlose Info an den hr: Junghänels Heimatort Raawisch liegt nicht in der Nähe von wo Boll herkommt, sondern von wo Oka Nikolov herkommt. #sge #besserwisser

  174. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Der Mann von Welt hat eben wife and girlfriend(s).“

    In Personalunion? Die heilige Hure?“

    Ja genau. In Personalunion. Genau so ist das. Ich gebe Ihnen mein Ehrenwort.

  175. wife and gurke

  176. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wieso heissen die eigentlich „wife and girlfriend“. KKönnen die sich nicht entscheiden?“

    Boyfriend gibt’s ja net.“

    Ich weiß – ich weiß, Musike erst nach 23 Uhr. Ich habe aber bei Boardwalk Empire ein dergestalt zauberhaftes Liedlein entdeckt, dass ich es JETZT reinstelle:

    My Man
    https://www.youtube.com/watch?.....kTCE5Sc7F8

  177. ZITAT:
    „@ 165

    Der sich seit 2 Tagen im Anflug befindliche Innenverteidiger der Eintracht hat keine Landeerlaubnis erhalten.
    BH ist aber optimistisch das sie innerhalb der nächsten 1-2 Wochen erteilt wird!“
    Logi Jöw wird eher seine Neue vorstellen als die Eintracht den Innenverteidiger.

  178. ZITAT:
    „wife and gurke“

    Wife, Weib und Kurtisan‘ – ein Leben lang.

  179. Robert Harting raus. Leichtathletik fängt gut an.

  180. Aber schießen kann er, der Piefke.

  181. ZITAT:
    „Robert Harting raus. Leichtathletik fängt gut an.“

    dafür ein Österreicher im Finale. Drauf einen Kaiserschmarrn.

  182. ZITAT:
    „Aber schießen kann er, der Piefke.“

    Und reiten.

  183. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Beim Lichtausmachen einen Hexenschuss. Fantastisch.

  184. Hihi, da geht der Trainer statt dem Sportler zur Dopingkontrolle. Ist halt blöd, bei den ganzen Negern, die sehen ja alle gleich aus.

  185. ZITAT:
    „Hihi, da geht der Trainer statt dem Sportler zur Dopingkontrolle. Ist halt blöd, bei den ganzen Negern, die sehen ja alle gleich aus.“

    Die Geschichte ist so haarsträubend dämlich und durchschaubar. Warum ist denn der Trainer überhaupt zum Pippi machen mit gegangen? So ganz ausversehen, oder was?
    Wenn der jetzt nicht wegen der verpassten Probe gesperrt wird, dann sollen sie ihren Überprüfungsladen echt dicht macheb

  186. Ich finde es viel beschämender, dass der Trainer von dem guten Zeugs nichts abzubekommen scheint. Da würde ich nicht mitmachen.

  187. neue Berufsschance – Dopingprobenabgeber

  188. ZITAT:
    „neue Berufsschance – Dopingprobenabgeber“

    Fürchte, ich bin nicht qualifiziert.

  189. ZITAT:
    „neue Berufsschance – Dopingprobenabgeber“

    Muss man bei der Bewerbung einen Drogentest machen? Ich frage für einen Freund.

  190. ZITAT:

    Der sich seit 2 Tagen im Anflug befindliche Innenverteidiger der Eintracht hat keine Landeerlaubnis erhalten.
    BH ist aber optimistisch das sie innerhalb der nächsten 1-2 Wochen erteilt wird!“
    Logi Jöw wird eher seine Neue vorstellen als die Eintracht den Innenverteidiger.“

    La gatta frettolosa fa i gattini ciechi. Piano piano ragazzi

  191. @ 80…94….
    Wie ich das verstehe, habe ich dem Mann durch meine diversen Steuerbeiträge ermöglicht, dass er sein Hobby zum Beruf machen kann…..

    Hmm. Vielleicht hat der eine oder andere früher ja schon mal Breitensport betrieben, denke davon darf man sogar ausgehen. Man stelle sich vor der Zögling stellt sich als Dominator der nachbarschftlichen, geographisch angrenzenden Mitbewerber und des Landkreises im „Bodenturnen“ heraus. Es könnte sogar sein das er selbst gefallen in seiner Paradedisziplin entwickelt?!?
    Im nächsten Schritt entscheidet der Familienrat ob man fördert.
    Im Fußball kommt dann die SGE oder Real und „kauft“ den kleinen Frechdachs vor erreichen des 10 Lebensjahres bereits auf.
    Im „Bodenturnen“ fahren die Eltern über Jahre einmal um den Globus zu unzähligen Terminen, Leistungsstützpunkten, kaufen Klamotten, Sportgeräte und strunzen mit den Leistungen in der Kneipe.
    Die Entbehrungen sind für Fußball- oder Turntalent wohl jeweils hoch, aber ab einem gewissen Niveau wird der eine im Leistungszentrum betreut während der andere am IKEAmobiliar auch in 12 Jahren Abitur machen soll.
    Die Förderung in den Sportarten die nicht der breiten Masse zugänglich ist oder erscheint, warum auch immer, ist nichts zu diesem Angebot im Fussball das wegen einer EURO aus dem Boden gestampft wurde. Es fängt ja schon bei einer hier annerkannten Ballsportart wie Handball an (die WM wird wohl nicht im öffentlich rechtlichen zu sehen sein).
    OK OK beruhigen…

    Natürlich wird nicht jeder der die Fussballschuhe im Internat schnürrt später für 105 mio. verkauft aber er genießt in einer wichtigen Phase des Lebens ohne Nickname eine ungleich höhere Förderung damit Jogi entspannt Schmelzer zu Hause lassen kann.

    Will eigentlich nur sagen das gerne ein paar Euros via Steuern in die Förderung des Sports investiert werden sollten, pauschal zu sagen ich bezahl da jetzt einen Kugelschupser ne ne ne. Damit dich die Bundeswehr überhaupt nimmt musst du schon was können (z.B. Landesebene). Die deutsche Sporthilfe ist eine Stiftung-da bezahl ich mal gar nicht mit.

    Ein sportliches messen der eigenen Fähigkeiten mit anderen ohne sich an den Haaren zu ziehen muss jedem Kind möglich gemacht werden, automatisch entsteht dann der Wille nach mehr der meiner Meinung nach auch ohne Aussicht auf Millionen Zuschauer, klicks oder Euro Förderungswürdig ist.

  192. Hier soll’s irgendwo ein Tippspiel geben. Ich find’s aber nicht.

  193. ZITAT:
    „Hier soll’s irgendwo ein Tippspiel geben. Ich find’s aber nicht.“

    Blog-g und tippspiel googeln

  194. # 198
    # 199

    Daaaaanke

  195. ZITAT:
    „https://www.kicktipp.de/blog-g/“

    HA! Habe gleich mal meine Tipps eingegeben. WIR gewinnen zwoeins gegen die doofen Schalker. Alle anderen verlieren auch.

  196. Die 200 erhält hier auch keinen Respekt mehr.

  197. Ersatzdroge:
    Geht jemand morgen beim FSV?
    (14 Uhr gegen Regensburg).

  198. Shit, funzt nicht . :-(

  199. Die 200 erhält hier auch keinen Respekt mehr.

    war so nicht geplant. Die 500 plan ich wieder (6:0 gegen Schalke)

  200. ZITAT:
    Die 200 erhält hier auch keinen Respekt mehr.

    war so nicht geplant. Die 500 plan ich wieder (6:0 gegen Schalke)“

    Die 500 schaffen wir nur wenn die FR den Trainer wieder rausschreibt.

  201. Boah, Hockey.

  202. ZITAT:
    „Boah, Hockey.“

    Ich bin für Holland. Die fahren Fahrrad und 50er Roller ohne Helm und sind somit eindeutig das bessere Volk.

  203. und noch nicht mal im Stream USA-Schweden…..

  204. Ah, Dressur. Besser.

  205. Boah, Hockey.

    immer so despektierlich. Das ist ein wunderbarer Sport, der mehr Feinmotorik und Kondition erfordert, als die meisten Fußballer in der Lage sind zu leisten. Wir hatten einige „Quereinsteiger“ aus dem Fußballbereich. Kläglich.

  206. Bravo, der Taunus mit einer guten Vorstellung. Besonders im starken Trab, mit fein geführter Hand.

  207. ZITAT:
    „immer so despektierlich. Das ist ein wunderbarer Sport, der mehr Feinmotorik und Kondition erfordert, als die meisten Fußballer in der Lage sind zu leisten. Wir hatten einige „Quereinsteiger“ aus dem Fußballbereich. Kläglich.“

    Ich kenne beim Fußball Quereinsteiger aus dem Hockey. Jämmerlich.

  208. Ich kenne beim Fußball Quereinsteiger aus dem Hockey. Jämmerlich.

    Jedem das Seine. Toleranz kann man nicht lernen

  209. Ironie auch nicht.

  210. Spontan fällt mir keine kuriosere oder abstrusere „Sportart“ ein als Dressurreiten. Aber wenn die Gold holen, bin ich da schmerzfrei.

  211. ZITAT:
    „Jedem das Seine. Toleranz kann man nicht lernen“

    Kann man schon, muss man nur wollen, siehe auch 161…
    http://www.blog-g.de/die-poten.....ent-752480

  212. Was ist denn das für ein Schwätzer da gerade in der ARD. An dem ist doch ein Pfarrer verloren gegangen.

  213. ZITAT:
    „Was ist denn das für ein Schwätzer da gerade in der ARD. An dem ist doch ein Pfarrer verloren gegangen.“

    Der ist sonst glaub ich bei der Berichterstattung von den Royals.

  214. Hat man eigentlich geritten oder ist man geritten?

  215. ZITAT:
    „Hat man eigentlich geritten oder ist man geritten?“

    Mann ist kaum wahrnehmbar vom Pferd begleitet worden.

  216. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Was ist denn das für ein Schwätzer da gerade in der ARD. An dem ist doch ein Pfarrer verloren gegangen.“

    Der ist sonst glaub ich bei der Berichterstattung von den Royals.“

    Also der Seelmann-Eggebert isses net.

  217. Wer wird wohl ein Fachmann seines Spochts sein. So eine Art Tom Bartels.

  218. Brigadier Lethbridge-Stewart

    #‎wiescheeee‬

    Kein IV, aber einen Hashtag. Läuft.

  219. Abpfeiffen!!!!

  220. Dieser Sprecher ist ein Traum.
    Könnte ein Psychologe sein der gerade einen schweren Fall auf der Couch liegen hat

  221. GOOOOOOOOOOOLD für Deutschland. #wieschee

  222. ZITAT:
    „Spontan fällt mir keine kuriosere oder abstrusere „Sportart“ ein als Dressurreiten. Aber wenn die Gold holen, bin ich da schmerzfrei.“

    Haben die Pferde da eigentlich Lust drauf? Die wollen doch galoppieren und nicht im Moonwark daherstarksen,

  223. Das Geilste ist diese Fahrstuhlmusik, leise im Hintergrund dudelnd.

  224. ZITAT:
    „Das Geilste ist diese Fahrstuhlmusik, leise im Hintergrund dudelnd.“

    Hab gehört der Mateschitz steigt da auch bald ein, dieser Nervenkitzel bei den fliegenden Wechseln!

  225. Stellt euch mal den Bartels vor mit so einem Gelaber und so einer Hintergrundmusik bei einem Bericht von einem eintracht Spiel leicht schwingt Meier den rechten Huf nach vorne……

  226. I werd narrisch:
    The Alan Parsons Project – Sirius

  227. Die Regie bringt eine Großeinstellung von Isabel Werth, der Moderator schwärmt zeitgleich von „dieser wunderschönen Stute“.

  228. Leichte Max Greger Arrangements könnten das Ding aufwerten,

  229. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Spontan fällt mir keine kuriosere oder abstrusere „Sportart“ ein als Dressurreiten. Aber wenn die Gold holen, bin ich da schmerzfrei.“

    Haben die Pferde da eigentlich Lust drauf? Die wollen doch galoppieren und nicht im Moonwark daherstarksen,“

    Naja, bei uns Homos gibt es ja auch die Typen Bolt und Jackson. Wieso nicht bei Pferden?

  230. ZITAT:
    „Stellt euch mal den Bartels vor mit so einem Gelaber und so einer Hintergrundmusik bei einem Bericht von einem eintracht Spiel leicht schwingt Meier den rechten Huf nach vorne……“

    Ganz ehrlich, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Etwas Contenance und Poesie würde dem Rasenballsport sehr gut tun.

  231. Strecke dich Platz fünf entgegen in dieser wundervollen Kathedrale des Fußballs entgegen…

  232. Was hat dieser Typ geraucht

  233. Sostmeier, Kommentatorengott.

  234. Wie sie aber auch schön oben sitzen bleibt, herrlich wie sie die Tempi wechselt . Schee sie knns einfch.

  235. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Man merkt bei dem Moderator wunderbar, wie viel Spaß er bei der Sportart hat. Ich finde das schön.

  236. ZITAT:
    „Sostmeier, Kommentatorengott.“

    Das ist er wirklich.Er ist schon in der Lage auchNichtreitern seine Begeisterung zu vermitteln. Bartels oder Rethy hätten vermutlich gebrüllt.

  237. ich meine das durchaus ernst.

  238. Ich möchte den als stadionsprecher was für ein genuss beim ersten Heimspiel

  239. ZITAT:
    „Sostmeier, Kommentatorengott.“

    Eintracht Frankfurt, die hellste Kerze in der Kathedrale des Fussball..

  240. ZITAT:
    „Ich möchte den als stadionsprecher was für ein genuss beim ersten Heimspiel“

    Des wird er ach ned schön schwätze könne.

  241. Ich auch

  242. Hier mal was für die England-Affinen unter uns.
    und für die Amateur-Fussball Freunde
    und für die Liebhaber aussagekräftiger Fotos
    also kurz : Für den Watz

    http://www.zeit.de/sport/2016-.....ettansicht

  243. Hat er gelernt bei Hans-Heinrich Isenbarth , Träger des “ Goldenen Reiterordens“

  244. Doch der kann das schön schwätze wir werden Tränen in den Augen haben

  245. Naja, ist halt für einige schwer zu begreifen, das es Menschen gibt die mit der deutschen Sprache durchaus was anzufangen wissen.
    Hört sich seltsam an was? So ohne „Abgefahren“, „Challenge“ oder „Handling“.

    Musste auch das eine oder andere Mal grinsen, finde es aber trotzdem besser als dieses ständige „Pheeeelbs“-Geplärre der letzten Tage oder das bemüht-begeisterte Geschrei mancher Fußballkommentatoren.

  246. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    „… oder das bemüht-begeisterte Geschrei mancher Fußballkommentatoren.“

    Oh ja, gerade bei Bartels, und noch schlimmer bei Fuss. Da kann ich mittlerweile überhaupt nicht mehr zuhören.

    Auch das gehört für mich zu Olympia dazu, nicht nur andere Sportarten zu sehen, sondern auch mal Moderatoren zu hören, die auch nicht jede Woche 3 Fußballspiele moderieren. Ich fand das eben echt schön beim Reiten.

  247. ZITAT:
    „Hat man eigentlich geritten oder ist man geritten?“

    Kommt ein Pferd zum Blumenhändler.

    Ham’se Margeriten?

  248. Ach so, das war der Sostmeier. Der mit den braunen Strichen.

  249. Natürlich auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Silbermedaille an Großbritannien..

  250. ZITAT:
    „Natürlich auch von mir herzlichen Glückwunsch zur Silbermedaille an Großbritannien..“

    Engeland!

  251. Ihr findet Jogis Olle hässlich? Für den hässlichen Vogel ist die doch nen 6er im Lotto….

    Grüße aus dem Urlaub. Ich bin ja auf Kreta aber der Isarpreiss weilt in den Armen exotischer Schönheiten auf Hawaii… Bahnradfahren mit griechischem Kommentator ist ein Hochgenuss dagegen.

  252. Sostmeier? OK, akustische Zugabe und optisches … „Lernen durch Nachahmen“
    special edition ;)
    https://twitter.com/sportschau.....8216596480

  253. Mein VfB ist in Liga Zwo angekommen.

  254. Durch Elfmeter. In der 94. hätten sie wegen Madlung auch einen bekommen können.
    Hätten.

  255. Meister-Trainer Armin Veh spricht bei SPORT1 über die Aufstiegsambitionen des VfB Stuttgart. Die Euphorie der Stuttgarter Fans findet er schlicht „geil“.
    http://www.sport1.de/fussball/.....er-favorit

  256. peinlich Frau Kerber, gegen so eine blinde so auszusehen

  257. Hat einer der Anwesenden hier mitgewirkt? Mir drängt da noch eine Frage auf: wenn ich meinem Sitznachbarn eine Maulschelle verpasse, da er unablässig mit seiner Chipstüte herumkruschpert (ja, so lautet der korrekte Terminus) – bekomme ich dann mildernde Umstände?

    http://www.fr-online.de/recht/.....tem,0.html

  258. ZITAT:
    „Mein VfB ist in Liga Zwo angekommen.“

    Friedhelm Funkel. Deutscher Aufstiegstrainer. Solch ein Monokulti war auch schon mal in Frankfurt.

  259. diese Gegnerin von Kerber hat doch nie ein Spiel gespielt auf der Weltrangliste, peinlich.

  260. Silber für Kerber. Mindestens.

  261. Der SGEler persifliert sich doch wieder selbst.

  262. Tolles Match. Von beiden.

  263. ZITAT:
    „Silber für Kerber. Mindestens.“

    Das wird Gold, keine Frage. Mental ist die wahnsinnig stark geworden. Klasse Spiel war das.

  264. Nur unser Ballsportspzialist (359 Spiele am Wochenende) sieht das anders.

  265. Nochmal zum Eingangsbeitrag:

    Das mit dem Doppelleben funktioniert nur in der Theorie.
    Ich zum Beispiel bin gestern (nur vermeintlich) inkognito von Blogprominenz aufgespürt worden.

  266. beinahe hätte ich ‚aufgelesen‘ schreiben müssen.

  267. Guten Morgen aus Berlin. Nach fast 3 Wochen Frankreich-Land, ohne eine deutschsprachige oder englische Zeitung, auch ohne solche Touristen, kein TV, kein wewewe, keine SGE – einfach nixx. Aber Urlaub total. Also doch was Schönes.
    Jetzt hier: Olympia nur am Rand, dafür Egon Loy – wunderbar.

  268. Michael Hector (Chelsea) kommt

  269. Seit Jahren, ach was sag ich, Jahrzehnten aufm Schirm.

  270. Schon wieder einer, der Eingewöhnung braucht.

    Das ist schon riskant. Wenns blöd läuft, braucht die Mannschaft ne halbe Saison, bis sie sich gefunden hat. Und wenn sie bis dahin schon ordentlich auf den Deckel bekommen hat, macht die Verunsicherung das nicht leichter.

    Da muss schon ziemlich schnell ziemlich viel auf Anhieb funktionieren, damit das was wird.

  271. Der war nicht mal in der 2. englischen Liga besonders gut.

    http://community.eintracht.de/.....nen/125739

  272. Morsche aus Eivissa! Dass Hasebe, bis dato der unterm Strich konstanteste Leistungsträger im Team nicht mehr zur Startelf gehören soll, erstaunt – zumindest mal mich – schon etwas, er hat mir auch im letzten Testspiel besser gefallen als Huszti und Oma Makrele. Muss wohl mit Husztis Monopolstellung bei Standards und dem Willen der Verantwortlichen die Oma als Mann der Zukunft aufzubauen zu tun haben. Faends dennoch schad für Hasi wenn er auf der Bank schmoren müsste.

  273. Jamaika fehlt noch in der Galerie der Nationalitäten.

  274. Rastafari! Jah, man.

  275. Alles, nur kein Fulder.

  276. ZITAT:
    „Michael Hector (Chelsea) kommt“

    Und woher weisst du das so sicher?
    (Selassi is King!)

  277. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Michael Hector (Chelsea) kommt“

    Und woher weisst du das so sicher?
    (Selassi is King!)“

    Das meldet der Volkstümliche Beobachter

  278. der „Volkstümelnde Beobachter“ :-)

  279. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Michael Hector (Chelsea) kommt“

    Und woher weisst du das so sicher?
    (Selassi is King!)“

    Weiß ich nicht, sonst hätt ich ja geschrieben, Michael Hector kommt sicher. Selbst dann wüsste ich es nicht ganz sicher, sonst hätt..
    So, muss jetzt aus dem Taxi aussteigen

  280. Wenn Winnie das sagt !
    „Top-Junge mit gutem Charakter“ Was wollen wir denn noch mehr?

  281. @HG
    „Alles, nur kein Fulder.“
    Hatte ich übersehen: :-))

  282. Gefällt mir , also “ Hector ran an die Buletten“

  283. Vicequestore Patta

    Jedem sein Hector….

  284. Hector wurde von Achilles getötet und dann um die Mauern von Troja geschleift.
    Schlechtes Omen, gaaanz schlechtes Omen….

  285. Konzept „Wundertüte“. Weiß gar nicht was der Rudi für ein Problem hat.

  286. ZITAT:
    „Rastafari! Jah, man.“

    Greetings Lion !
    Endlich ein Jamaikaner. Egal wie scheisse der spielt, das wird mein neuer Liebling !

  287. Ein Jamaikaner. Wollen wir jetzt in den Bobsport einsteigen?

  288. ZITAT:
    „Guten Morgen aus Berlin. Nach fast 3 Wochen Frankreich-Land, ohne eine deutschsprachige oder englische Zeitung, auch ohne solche Touristen, kein TV, kein wewewe, keine SGE – einfach nixx. Aber Urlaub total. Also doch was Schönes.
    Jetzt hier: Olympia nur am Rand, dafür Egon Loy – wunderbar.“

    Keine deutsche Sprache, keine Zeitungen, keine Touristen, kein TV, keine SGE, kein Internet – erzähl keinen Scheiß, Du warst im Knast.

  289. Sass zuletzt in der zweiten Englischen Liga auf der Bank oder hat Defensives Mittelfeld gespielt… Ich bin ja eigentlich immer Optimist, aber ob das jetzt eine safe bet für unsere IV ist? I dunno lads, somehow doubt it….

  290. Hector, so würde ich meinen Wachhund nennen. Passt!

  291. ZITAT:
    „https://twitter.com/NabiNadine/status/764406304324612100“

    Ist DAS der Beweis oder holt der Preuss einen 17-jährigen für sein Internat ab?

  292. ZITAT:
    Weiß gar nicht was der Rudi für ein Problem hat.“

    Hast Du das komplette Interview gelesen oder nur die von der FNP zugespitzten Auszüge? Ich fand das Original deutlich entspannter und nicht so reißerisch. Nach meinem Eindruck hat die FNP (oder Peppi?) deutliche Probleme mit den neuen Verantwortlichen und dem von denen verantworteten Vorgehen.

  293. „keine deutsche Sprache, keine Zeitungen, keine Touristen, kein TV, keine SGE, kein Internet – erzähl keinen Scheiß, Du warst im Knast.“

    Urlaub in Preungesheim, der Perle Frankfurts!

  294. ZITAT:
    „ZITAT:
    „https://twitter.com/NabiNadine/status/764406304324612100“

    Ist DAS der Beweis oder holt der Preuss einen 17-jährigen für sein Internat ab?“

    Es ist nicht Dienstag und sie sitzen nicht im Taxi. Hmmm…

  295. Hector und Jesus, hinten für mich (noch) Wundertüten, wo man Stabilität braucht. Hoffentlich bleibt der Vadder Abraham gesund.

  296. ZITAT:
    „Hector und Jesus, hinten für mich (noch) Wundertüten, wo man Stabilität braucht.“

    Na ja, ich glaube, kaum einer hat einen von den beiden jemals spielen sehen. Jetzt warten wir doch einfach mal ab und hoffen das Beste.

  297. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Na ja, ich glaube, kaum einer hat einen von den beiden jemals spielen sehen. Jetzt warten wir doch einfach mal ab und hoffen das Beste.“

    Abwarten?

    Nö.

    Wieso sollte ein IV des Tabellensiebzehnten der 2. englischen Liga, noch dazu mit schwachen Zweikampf- und Passwerten für uns eine Verstärkung sein?

    Wir scheinen wirklich völlig pleite zu sein.

  298. ZITAT:
    „ZITAT:

    Abwarten?

    Nö.

    Wieso sollte ein IV des Tabellensiebzehnten der 2. englischen Liga, noch dazu mit schwachen Zweikampf- und Passwerten für uns eine Verstärkung sein?

    Wir scheinen wirklich völlig pleite zu sein.“

    Sehe ich auch so. Das klingt alles andere als überzeugend. Ganz jung ist man mit 24 ja auch nicht mehr. Elf (!) Vereine auf der Insel hatte er angeblich schon.

    Kann mir mal einer erklären, wie wir dieses Jahr auf einen 38 Millionen Kader kommen sollen? Ohne Aigner, Zambrano und Reinartz? Was zählt denn alles zum Kaderetat? Trainer und Funktionsteam auch?

  299. Wir haben 6 Mio. Eigenkapital und sind kerngesund.
    Nen 24 jährigen mit 70% Passquote und schlechten Zweikampfwerten aus der zweiten Liga.
    Was soll das? Was soll der hier?
    Die kriegen mich soweit dass ich um Niedermeier bettele.

  300. Wenn ich mir das bizarre Rumgeeiere wegen eines frischen IV ansehe, wird mir schwindelig. Ist es am End tatsächlich so, dass wir durch den Verkauf der nun wirklich nicht so prallen Castanie Budget für einen IV erwirtschaften müssen?
    Wir müssen den zerbeulten Astra innert einer Woche verticken um für das Geld einen neuwertigen Transporter zu kaufen zu können?

    Das sieht nach soliden Finanzen aus. Danke Heribert.

  301. Ist das für EF so schwer zur Bank zu gehen, 3 Mio. Kredit aufzunehmen und nen IV für ein Jahr zu verpflichten?
    Wollen oder können die nicht?

  302. Och nö, Herrschaften. So schönes Wetter. Wochenende. Verkneift euch doch einmal das Jammern.

  303. @ Stefan
    Der twitteraccount mit dem Foto gehört einer online Redakteurin von you-fm.

    Der HR-Ursprung erklärt die Abschreibepraxis ohne Verweis auf die Quelle, die bei SGE4EVER angewendet wird…

  304. Edmonton hat 812.200 Einwohner.

  305. Zur offensichtlichen Geldproblematik kommt halt einfach noch hinzu, dass gefühlt die halbe Bundesliga einen IV sucht.

    Z.B. im heutigen Bericht der FR über den HIV, wird noch deren Suche erwähnt…

  306. @UliStein
    Klar wird da wieder mehr draus gemacht als von ihm beabsichtigt. Wolltee eigentlich nur mein Unverständnis für manche derzeitigen Transfers zum Ausdruck bringen. Um die aussortierten der großen Vereine zu leihen, braucht es aus meiner Sicht kein Scouting.

  307. Der Hector gefällt dem c-e nicht?
    Her mit dem Kerl!

  308. 320 – das ist aber auch wirklich der einzige Grund.

  309. ZITAT:
    „@ Stefan
    Der twitteraccount mit dem Foto gehört einer online Redakteurin von you-fm.

    Der HR-Ursprung erklärt die Abschreibepraxis ohne Verweis auf die Quelle, die bei SGE4EVER angewendet wird…“

    Wie bitte? Ich verstehe nicht so recht …

  310. Israeli, Jamaikaner, US Amerikaner.
    Unsere neue 3er-Kette.

    Sehr beruhigend.

  311. 323 – das können wegen mir auch Marsmenschen / Kärber / FDP-Wähler sein.

    Solange sie mehr zu bieten haben als eine äußerst dürftige 2-Liga-Referenz.

  312. @ 323

    Wie darf ich das verstehen?

  313. ZITAT:
    „320 – das ist aber auch wirklich der einzige Grund.“

    Besser als nix.

  314. 325 – Die Top Fußballnationen dominieren unseren Abwehrverbund.

  315. @Stefan

    https://mobile.twitter.com/Nab.....iNadine

    Die Dame die das Foto vom Flughafen veröffentlicht hat, gehört wohl zu SGE4EVER und arbeitet auch bei you-fm.

    Da Du bei dieser Seite öfters die fehlenden

  316. Klar, jeder ist eine Nation.

  317. ZITAT:
    „Klar, jeder ist eine Nation.“

    erinnert an Asterix – „wir beide bilden jetzt ein Triumphirat“

  318. Gewurstfingert, sorry.

    Also weiter:
    Da Du bei dieser Seite öfters die fehlenden Quellenangaben bemängelt hast, dachte ich das ist eine passende Erklärung dafür.
    Wohl sollte sie es denn gelernt haben? Doch nicht bei den Abschreibern vom hr.

  319. ZITAT:
    „Klar, jeder ist eine Nation.“

    Ihr Völker der Welt!

    Schaut auf diesen Verein!

  320. Ah, ok. Ich verstehe.

  321. ZITAT:
    „Ah, ok. Ich verstehe.“

    Ich nicht. Weil der hr doch eigentlich immer B**D, FAZ, FR oder was auch immer als Quelle angibt…

  322. Ich schliesse mich Geschwister Stein an und verstehe auch nix.

  323. Mir scheint, dem Poschmann ist bisserl heiss.

  324. ZITAT:
    „Mir scheint, dem Poschmann ist bisserl heiss.“

    Ging’s um unsere Gesa Felicitas? Hab’s grad net mitbekommen.

  325. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Mir scheint, dem Poschmann ist bisserl heiss.“

    Ging’s um unsere Gesa Felicitas? Hab’s grad net mitbekommen.“

    Platz 3. Finaleinzug.

  326. Früher als Sky noch Premiere übertrug wär nett als die Rennerei ohne Ball gezeicht wordde.

  327. Ohne Ball, das ist kein Sport.
    Kannste jedem Aff antrainiern.

  328. Ich hab mir ja mal die Leistungsdaten und die Transferhistorie von unserem neuen IV angesehen. Das scheint mir in England sehr speziell zu sein. Der ist schon zweimal zu Zeiten der U18 von Reading verliehen worden, insgesamt ist er 10 mal verliehen worden und dann hat Chelsea 5,4 Mio. für Ihn bezahlt und ihn direkt wieder an Reading verliehen. Diese Leihen machten teilweise nur einige Wochen aus. Alles sehr strange.

    Außerdem hat er 30 Spiele in der zweiten Liga gemacht. Keine Ahnung, was das heißt. Für mich sieht das nach Stammspieler aus.

  329. Jetzt nimmt der doch 10 Sekunden vor Schluss der Partie bei Dreitore-Vorsprung noch ’ne Auszeit.

  330. Super. Stammspier beim 17. der zwoten englischen Liga.
    Sonnenhof Großaspach hatte wohl keinen IV zu verleihen was?

  331. Danke Heribert.
    Danke auch an Hellmann und Steubing.
    Schuldenfrei und trainerstabil.

  332. Gut, dass die Jammerer 2005 noch kein Internet hatten, als man einen unbekannten Ballwegtreter aus der mazedonischen Liga geholt hat.

  333. ZITAT:
    „Alles Scheiße.

    http://www.90min.com/de/posts/....._aid=36591

    Yes. Erster!!!einself

  334. ZITAT:
    „Alles Scheiße.

    http://www.90min.com/de/posts/....._aid=36591

    Ja. Ist so. Danny Blum. Die Offendive der Nürnberger hat Abraham alleine abgekocht. Und da hockt der auf der Bank.

  335. ZITAT:
    Abwarten?
    Nö.
    Wieso sollte ein IV des Tabellensiebzehnten der 2. englischen Liga, noch dazu mit schwachen Zweikampf- und Passwerten für uns eine Verstärkung sein?
    Wir scheinen wirklich völlig pleite zu sein.“

    CE, mal darüber nachgedacht, dass ein IV des Tabellensiebzehnten der zweiten englischen Liga TATSÄCHLICH eine Verstärkung für UNS sein könnte?

    Was die Sache natürlich nur noch schlimmer machen würde.

  336. Das ist wirklich bösartig Herr Krieger.

  337. ZITAT:
    „Gut, dass die Jammerer 2005 noch kein Internet hatten, als man einen unbekannten Ballwegtreter aus der mazedonischen Liga geholt hat.“

    Das gab Gejamme in diesem Internet. Kann mich gut daran erinnern. Gejammer gibts aber immer.

  338. Man könnte noch zwischen Gejammer und faktenbasiertem Realismus unterscheiden.
    Muss man aber nicht.
    Es ist ja auch noch nie was passiert wenn man in der IV nicht gut aufgestellt war.

  339. Jessas, du willst doch net sagen, dass deine letzten Beiträge „faktenbasierter Realismus“ sind?

  340. ZITAT:
    „Jessas, du willst doch net sagen, dass deine letzten Beiträge „faktenbasierter Realismus“ sind?“

    Nee. Aber Blum war tatsächlich Reservebank in Nürnberg und der neue IV kommt vom 17. der zweiten Liga mit schlechten Werten.
    Und Geld ist anscheinend auch keins da.
    Ist das Gejammer?

  341. würdest auf sowas wie „Sonnenhof Großaspach hatte wohl keinen IV zu verleihen was?“ verzichten, würde das Bewertungspendel eher zu Sinnvoll denn Jammer tendieren.

  342. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Alles Scheiße.

    http://www.90min.com/de/posts/....._aid=36591

    Yes. Erster!!!einself“

    Hah und da ist der brandneue hot shit vom Englischen Unnerhossiebzehnten noch net emal dabei – Eurobbabogal!
    Ich frag mich ja im Vergleich wirklich warum die nicht einfach den Chandler umschulen. die hoffen am End auch noch dass der Timmy sich am Mercatoende fuer ein paar dringendst gebrauchte Silberlinge an andere verzweifelte Pleitevereine verscheuerm laesst. it`s a bloody shame

  343. Stefan klar ist ein IV eines englischen 2 Ligisten für UNS eine Verstärkung. Wir haben ja nur einen.

  344. ZITAT:
    „würdest auf sowas wie „Sonnenhof Großaspach hatte wohl keinen IV zu verleihen was?“ verzichten, würde das Bewertungspendel eher zu Sinnvoll denn Jammer tendieren.“

    Sowas kann ich mir schon zeitlebens schwer verkneifen.

  345. Merke: Polemik ist mir nur genehm, wenn ich sie schreibe ;-)

  346. ZITATe:
    „… Und Geld ist anscheinend auch keins da. …“
    Da kann das anscheinend verkürzend und sinnverstärkend gestrichen werden.

    „… it`s a bloody shame.“
    Yep, war aber nach dem weithin sichtbaren Sommer-Schlussverkauf absehbar.

    Was ich nur (auch) nicht verstehe: Entweder
    a) wurden wir lange Zeit angeschwindelt, oder
    b) es wurden – selbstverständlich außerplanmäßig – Ausgaben fällig und/oder getätigt (an wen auch immer – Finanzamt? eV? sonstwen) oder
    c) ich habe ein vom Ansatz her grundsätzlich anderes Verständnis zu kerngesund.
    Meine Tendenz geht zu einem Mischmasch von a) und c).

  347. ZITAT:
    „Stefan klar ist ein IV eines englischen 2 Ligisten für UNS eine Verstärkung. Wir haben ja nur einen.“

    If you go me on my nerves i put you in the gully, do the deckel druff so you come never back to the daylight

  348. Interview mit unserem Hector.

    Der hat lange Mittefeld gespielt, sollte also für eine IV einigermaßen mit dem Ball umgehen können.

    http://www.chelseafc.com/news/.....ector.html

  349. Unglaublich!

  350. Christoph Harting hat beim letzten Versuch einen rausgehauen – wow- Gold!

  351. Gut gemacht kleiner Harting.

  352. Jasinski Bronze!

  353. Was ein Ding. Unglaublich Geschichte.

  354. „Nach Golde drängt, am Golde hängt doch alles. Ach wir Armen!“

    Ich mach‘s mal grob, ganz ohne Erbsenzählerei: Erwirtschaftet werden soll ein Transferüberschuss von rund 5,5 Millionen Euro. Weil man in der letzten Saison 15,7 Millionen für Spielereinkäufe ausgegeben hat und nun – wenn man die eingekauften Spieler nicht vorher veräußert – in den nächsten Jahren pro Saison 5 Millionen Euro abschreiben muss. Das mindert das Eigenkapital und genau dieses würde am Ende der kommenden Runde von 8,5 Millionen auf 3,5 Millionen rutschen, wenn man im Bereich Spielertransfers ein ausgeglichenes Saldo hätte. Der Aufsichtsrat will aber nicht, dass das Eigenkapital unter 5 Millionen liegt. Und im Lizenzspieleretat ist laut Frankenbach ohnehin bereits „ein kalkulierter Verlust“ enthalten.

    Das hat alles hat erst mal nichts mit pleite zu tun, sondern mit einer Vorgabe des Gremiums, das den Vorstand beaufsichtigt und die Rahmenbedingungen, in denen sich dieser Vorstand bewegen darf, festlegt. Und genau dieser Aufsichtsrat will ebenfalls nicht, dass (Fremd-)Kapital in Form eines Kredites beschafft wird. Wenn es zurzeit tatsächlich an der Liquidität hapern sollte, macht das die Aufgabe für die Verantwortlichen im operativen Bereich nicht leichter.

    Die 5 Millionen an Abschreibungen rechtfertigen in meinen Augen weder Gejammer noch Geschrei. Das wäre doch in Teilen des „Umfelds“ gerade dann groß gewesen, wenn die Einnahme aus dem Verkauf von Trapp nicht wieder investiert worden wäre, oder? Wenn man aber nun „nur“ die kolportierten knapp 10 Millionen für Trapp für neue Spieler ausgegeben hätte, wären wir bei einer durchschnittlichen Vertragslaufzeit von 3 Jahren auch schon auf eine jährliche Abschreibung von ca. 3,3 Millionen gekommen.

    (Nebenbei: Ab 2007 hat die Eintracht in 5 anderen Spielzeiten jeweils insgesamt Ablösen in Summen zwischen 6 bis über 8 Millionen gezahlt. Die jährlichen Abschreibungen hier lagen geschätzt zwischen 1,5 und 2,5 Millionen. In 3 von diesen 5 Spielzeiten hatten wir außerdem noch die zusätzliche Belastung durch die ISPR in Höhe von bis zu 2,5 Millionen Euro.)

    Die Eintracht hat lediglich das angekündigte „Risiko“ gesucht, das nicht wenige – auch hier, wenn ich mich nicht sehr täusche – gefordert haben. „Wir stecken all unsere Energie in die sportliche Wettbewerbsfähigkeit – selbst wenn das operative Verluste nach sich zieht“, hat Axel Hellmann im letzten Jahr gesagt und die Herren haben Taten folgen lassen. Taten, die manch einem nicht weit genug gingen. Und im Winter hat man dann nachgelegt, um den Abstieg zu vermeiden, der nach Meinung aller deutlich teurer gekommen wäre.

    Für mich ist die Eintracht nach den bislang vorgelegten Zahlen nicht pleite. Sie scheut schlicht weiteres „Risiko“. Man könnte auch sagen: Sie verlagert es. Aus dem finanziellen in den sportlichen Bereich. Erst einmal. Denn wenn das nicht funktioniert, würde sie im finanziellen Bereich größere Probleme bekommen. Dieses Risiko hält man offensichtlich jedoch für ein kalkulier- und beherrschbares: Es müssen ja nur drei andere Mannschaften schlechter sein.

  355. Unglaublich. Da holt der Harting echt Gold!

    Glückwunsch!

  356. Kid kann kurz. Danke.

  357. ZITAT:
    „Christoph Harting hat beim letzten Versuch einen rausgehauen – wow- Gold!“

    Und der Jasinski hat auch im letzten Versuch noch einen rausgehauen und Bronze geholt. Von dem redet gar keiner.

  358. Als ob das Wohl und Wehe der Eintracht erheblich von der Position des Innenverteidigers abhängt. Meine Güte. Die Möglichkeit der Improvisation scheint dem Deutschen im Allgemeinen in seiner Planungsliebe gänzlich fern des Denkbaren. Und in seiner diesem nachfolgenden Panik blendet er vollkommen aus, dass die größte Tugend des klammen Kaufmanns die Geduld ist.

    Abgesehen davon, dass die größte Gefahr für die Eintracht meines Erachtens in einem bornierten Traditionalismus liegen könnte. Mag am Altersstarrsinn liegen. Aber wer weiß das schon so genau?

  359. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Christoph Harting hat beim letzten Versuch einen rausgehauen – wow- Gold!“

    Und der Jasinski hat auch im letzten Versuch noch einen rausgehauen und Bronze geholt. Von dem redet gar keiner.“

    Ähhh…367

  360. @313
    Klingt nach „Biete Rostlaube, suche Traumauto!“

  361. Warum eigentlich immer Selke statt Pettersen. Hrubesch ist doch nicht besser als Jogi.

  362. „Ähhh…367“

    Also @raideg: Erstens hatte ich Deine #367 noch nicht gelesen. Aber zweitens hatte ich in meiner #372 auch eigentlich eher das ZDF gemeint.

  363. Sag mal Kid, sind das Tatsachen oder deine Meinung und warum verringern Abschreibungen das Eigenkapital?

  364. ZITAT:
    „Die Eintracht hat lediglich das angekündigte „Risiko“ gesucht, das nicht wenige – auch hier, wenn ich mich nicht sehr täusche – gefordert haben. „Wir stecken all unsere Energie in die sportliche Wettbewerbsfähigkeit – selbst wenn das operative Verluste nach sich zieht“, hat Axel Hellmann im letzten Jahr gesagt und die Herren haben Taten folgen lassen. Taten, die manch einem nicht weit genug gingen. Und im Winter hat man dann nachgelegt, um den Abstieg zu vermeiden, der nach Meinung aller deutlich teurer gekommen wäre.“

    Man sucht das sportlich Risiko und lässt es dann mit einer Nullnummer als Trainer bis zum 06.03. laufen.
    Die jetzigen Schwiergkeiten sind völlig verdient und hausgemacht.

  365. Kann Hasebe auch Innenverteidiger?

  366. Wann spielt eigentlich die Kerberin heute?

  367. Und Kid. Wenn man zur Bank geht und 2 Mio. für Niedermeier aufnimmt hat man immer noch das gleiche Eigenkapital. Drunter stehn dann 2 Mio. mehr Fremdkapital und auf der anderen Seite der Niedermeier.

  368. ZITAT:
    „Wann spielt eigentlich die Kerberin heute?“

    Wenn die 2 anderen Partien vorher fertisch sind.
    (Das war einfach) ;)

  369. ZIUTAT:
    „… Es müssen ja nur drei andere Mannschaften schlechter sein.“
    „Nur“? Ääh ja. (Das wird nicht einfach.)

  370. ZITAT:
    „Sag mal Kid, sind das Tatsachen oder deine Meinung und warum verringern Abschreibungen das Eigenkapital?“

    Ich bin zwar nicht Kid, versuche es unverschämterweise trotzdem:

    Werden aus dem Anlagevermögen Teile abgeschrieben, schmälert dies die dem Unternehmen zur Verfügung stehenden Vermögenswerte. Der Wert beispielsweise des Fuhrparks nimmt um den Abschreibungsbetrag ab. Damit verringert sich die Aktiva der Bilanz, also das Vermögen des Unternehmens.

    Wie die Aktiva (darin enthalten die Vermögenswerte) finanziert ist, erkennen wir auf der anderen Seite der Bilanz, der Passiva. Darin sind u.a. enthalten das Eigenkapital und Verbindlichkeiten. Die Summe der Aktiva entspricht demzufolge der Summe der Passiva.

    Sinkt nun durch Abschreibung der Wert des als Beispiel genannten Fuhrparks, sinken auf der anderen Seite der Bilanz die ausgewiesenen Vermögenswerte. Da Bestandteile der Passiva wie Verbindlichkeiten und Rückstellungen dadurch unangetastet bleiben, wir entnehmen ja kein Kapital und tragen keine Verbindlichkeiten ab, muss demzufolge das Eigenkapital um den Abschreibungsbetrag abnehmen.

    Hoffe es war einigermaßen verständlich.

  371. 385
    Da bist du dir ganz sicher?

  372. Kriftel holt Gold. Sauber.

  373. ZITAT:
    „Kriftel holt Gold. Sauber.“

    ZITAT:
    „Kriftel holt Gold. Sauber.“

    ZITAT:
    „Kriftel holt Gold. Sauber.“

    Das war richtig spannend

  374. Die zweite Goldene für den Taunus. Wieviele hat Ginnheim?

  375. Endlich Ballsport.

  376. ZITAT:
    „Kriftel holt Gold. Sauber.“

    Mmhm. Kriftel? Sicher? Weil, da beisst sich was:
    http://www.fr-online.de/olympi.....22022.html

  377. Wir haben hier die wichtigen Goldmedaillen.

    http://www.ginnheimer-wirtshau.....eschichte/

  378. ZITAT:
    „385
    Da bist du dir ganz sicher?“

    Si Signore. Zugewinne auf Aktiva erhöhen in der Regel das Eigenkapital und Minderungen schmälern dieses, wenn jene Zugewinne nicht die Folge fremdfinanzierer Investitionen sind.

    Ich würde glatt Schwiegermama verwetten. ;)

  379. 385 – dann müssen wir ja lediglich die Castanie ordentlich kapitalisieren.

  380. Me stand the hairs to mountain when I all that here read!

  381. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Kriftel holt Gold. Sauber.“

    Mmhm. Kriftel? Sicher? Weil, da beisst sich was:
    http://www.fr-online.de/olympi.....22022.html

    Laut Fernsehen und Wiki schießt er für den SV Kriftel. Kann natürlich nicht mehr stimmen.

  382. #394

    Wenn man Joao Mario für die kolportierten 45 Mln veräußert, hat man bei Sporting ja genug Schotter. Können gerne die Häfte davon reinvestieren in Castanien.

  383. ZITAT:
    „Und Kid. Wenn man zur Bank geht und 2 Mio. für Niedermeier aufnimmt hat man immer noch das gleiche Eigenkapital. Drunter stehn dann 2 Mio. mehr Fremdkapital und auf der anderen Seite der Niedermeier.“

    Zu der zusätzlichen jährlichen nach Vertragslaufzeit zu bestimmenden Abschreibung hast du die Zinsen für den Kredit, den du außerdem zurückzahlen musst. Und eine geringere Eigenkapialquote. Beides sit nicht gewollt. Aber frag‘ nicht mich, frag‘ Frankenbach. ;-) Und der antwortet: „Eine reine Fremdkapitalaufnahme hilft uns nicht weiter. Unser Konzept darauf aufzubauen, wäre zu riskant, denn es setzt sofortigen Erfolg auf dem Platz voraus. Mit Krediten kann man höchstens in Infrastruktur investieren, weil dadurch Mietzahlungen in Zinsen getauscht würden.
    Perspektivisch streben wir eine verbesserte Eigenkapitalquote an, das ist aber eine Diskussion, die zuallererst die Gesellschafter der AG unter sich klären müssen. Bei einer Kapitalerhöhung müssten alle mitgehen können und wollen.“
    http://www.faz.net/aktuell/spo.....32-p3.html

  384. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Uuuuuuuund.

  385. Brigadier Lethbridge-Stewart

    EINTRACHT!

  386. Unsere Hockey Frauen zwonull hinten gegen die Niederlande.

    Dafür mache ich den doofen Gründel persönlich verantwortlich. Der ist Hockeybeauftragter.

  387. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Kriftel holt Gold. Sauber.“

    Mmhm. Kriftel? Sicher? Weil, da beisst sich was:
    http://www.fr-online.de/olympi.....22022.html

    Laut Fernsehen und Wiki schießt er für den SV Kriftel. Kann natürlich nicht mehr stimmen.“

    Alles ebbes seltsam – auf seiner HP steht seit 2005 bei Kriftel dann 2015 Eintritt bei HSG Regensburg.
    http://www.christian-reitz.com...../profil

    Auf deren HP ist von ihm aber nix zu lesen, da wird nur die Karsch gefeiert.
    http://www.hsg-regensburg.de

    Beim DSB steht er unter Olympiateilnehmer als „Christian Reitz (Raunheim)“
    http://www.dsb.de/sport/olympi.....ehmer-dsb/

  388. ZITAT:
    „Unsere Hockey Frauen zwonull hinten gegen die Niederlande.

    Dafür mache ich den doofen Gründel persönlich verantwortlich. Der ist Hockeybeauftragter.“

    Der Heinz ist eh im Zweifel schuld – an egal was :)

  389. ZITAT:

    Zu der zusätzlichen jährlichen nach Vertragslaufzeit zu bestimmenden Abschreibung hast du die Zinsen für den Kredit, den du außerdem zurückzahlen musst. Und eine geringere Eigenkapialquote. Beides sit nicht gewollt. Aber frag‘ nicht mich, frag‘ Frankenbach. ;-) Und der antwortet: „Eine reine Fremdkapitalaufnahme hilft uns nicht weiter. Unser Konzept darauf aufzubauen, wäre zu riskant, denn es setzt sofortigen Erfolg auf dem Platz voraus. Mit Krediten kann man höchstens in Infrastruktur investieren, weil dadurch Mietzahlungen in Zinsen getauscht würden.

    So etwas sagt Frankenbach, tatsächlich? Und wer sagt, wenn sportlicher Erfolg ausbleibt, dass fremdfinanzierte Investitionen in die Infrastruktur sich amortisieren lassen? Darin liegt wohl dann kein Risiko?

  390. Das war die B Mannschaft, die Mädels waren bereits qualifiziert. Da kanm der Heinz gezz ma nix für.

  391. Nö, Kriftel scheint zu stimmen. sid hat die Platzpatrone und sgevolker [387] hat Recht:
    „… Oliver Geis gehörte früher dem Verein St. Hubertus Mengerskirchen an, wechselte aber dann zum SV 1935 Kriftel, für den auch Christian Reitz startet.“ lt. Wiki

  392. „Unsere Hockey Frauen zwonull hinten gegen die Niederlande.

    Aber schon für’s Viertelfinale qualifiziert. Oder?

  393. ZITAT:
    „385 – dann müssen wir ja lediglich die Castanie ordentlich kapitalisieren.“

    Ordentlich ist das Stichwort: Angenommen Castaignos wurde vor einem Jahr für insgesamt 3 Millionen (Ablöse, Beraterhonorar) eingekauft. Und weiter angenommen, er wäre dann bei einer Vertragslaufszeit von drei Jahren bereits mit einer Million abgeschrieben, würde sich bei einem Verkauf die bisher angenommenen Abschreibungen der laufenden Saison um eine weitere Million erhöhen. Weil du ihn dann nicht mit einer, sondern mit den restlichen zwei Milllionen abschreiben musst. Bedeutet, wenn du ihn für 2 Millionen verkaufst, ändert sich für Frankenbach nur eines: Er spart das Gehalt. Um ein Geschäft zu machen, das dem mit Aigner nahe kommt, musst du Castiagnos geschätzt für mindestens 5 Millionen transferieren.

  394. Ich hab die Eintracht schon lange abgeschrieben.

  395. Alsoder Gnabry..äh…vielleicht hätte man ja doch mal…..

  396. Das vom Frankenbach hab ich damals schon nicht verstanden.
    Klar wärs gut der mit Fremdkapital finanzierte Spieler schlägt ein.
    Kein IV wird aber sicher auch kein Erfolg.
    Die Abschreibung mindert in der GuV den Gewinn.
    Sonst erstmal nichts.

  397. ZITAT:
    „Ich hab die Eintracht schon lange abgeschrieben.“

    Wir lassen sie aber mit dem Erinnerungswert im Anlagevermögen, gell?

  398. # 408

    Nö, angenommen das EK sinkt um die Restabschreibung von 2 Mln, so kommen aber 5 Mln in die Kasse. Ergo, steigt das EK um 3 Mln und damit die Kreditwürdigkeit der Eintracht. Nur wenn 3 der 5 Mln reinvestiert werden ändert sich an der Bilanzsumme nix, niente.

    Außerdem lassen diese Betrachtung ungerechtfertigt die Liquidität außer Acht. EK – schön und gut, ist aber nicht alles.

  399. Meine Güte, habt ihr Euch was durch die Buchhalternase gezogen?

  400. Quatsch, selbst dann ändert sich etwas, aber auch egal.

    Versaue mir gerade meinen Don Giovanni. Scheiß Fußball.

  401. #414 Auf was bezieht das „nö“ genau? ;-) (Bei der Nichtberücksichtigung der Liquidität bin ich bei dir.)

  402. Wollte damit nur zum Ausdruck bringen: Angenommen Castaignos steht mit 2 Mln in den Büchern, dann würde jeder Cent an Ablöse, der über diesem Buchwert liegt, das Eigenkapital erhöhen.

  403. ZITAT:
    „Wollte damit nur zum Ausdruck bringen: Angenommen Castaignos steht mit 2 Mln in den Büchern, dann würde jeder Cent an Ablöse, der über diesem Buchwert liegt, das Eigenkapital erhöhen.“

    Da stimme ich zu. (Und dachte, nichts Gegenteiliges behauptet zu haben. Muss ich gleich noch mal schauen, was ich da hingekleckst habe.)

  404. Mal kurz zum Spocht:
    Herrjeh der FSV, trotz schönem Treffer von Yannick Stark nur 1 Pünktchen. Schon nicht schlecht, wenn man eine brauchbare Abwehr hätte …
    https://www.youtube.com/watch?.....eEXwIi1_TY

  405. ZITAT:
    „Und dachte, nichts Gegenteiliges behauptet zu haben. „

    Also falls ich bezüglichen Post falsch interpretiert habe, bitte ich dies mir nachzusehen.

    Immerhin bin ich Ausländer, vielleicht entschuldigt mich das – außerdem fiel ich als Kind einmal bös‘ vom Klettergerüst.

  406. ZITAT:
    „Wieso sollte ein IV des Tabellensiebzehnten der 2. englischen Liga, noch dazu mit schwachen Zweikampf- und Passwerten für uns eine Verstärkung sein?“

    Weil er der lang ersehnte Jamaikaner ist.

  407. aber der CE hat trotzdem recht, wir sind völlig Pleite

  408. aber hey……. Chant down Babylon !

  409. ZITAT:
    „Wollte damit nur zum Ausdruck bringen: Angenommen Castaignos steht mit 2 Mln in den Büchern, dann würde jeder Cent an Ablöse, der über diesem Buchwert liegt, das Eigenkapital erhöhen.“

    Das ist so meiner Meinung nach nicht richtig. Jeder Cent über dem Buchwert wäre außerordentlicher Ertrag in der GuV.

  410. ZITAT:
    „aber der CE hat trotzdem recht, wir sind völlig Pleite“

    Ach, Du hast dieses Buchhalter-Geschreibsel auch nicht verstanden?

  411. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wollte damit nur zum Ausdruck bringen: Angenommen Castaignos steht mit 2 Mln in den Büchern, dann würde jeder Cent an Ablöse, der über diesem Buchwert liegt, das Eigenkapital erhöhen.“

    Das ist so meiner Meinung nach nicht richtig. Jeder Cent über dem Buchwert wäre außerordentlicher Ertrag in der GuV.“

    Bevor ich mich quasi nach Baden-Baden verabschiede, die GuV ist etwas von einer Bilanz Verschiedenes, in der Erträge und Aufwendungen innerhalb eines Abrechnungszeitraums gegenüber gestellt werden. Und sagt nichts über das EK oder die EK-Quote aus.

  412. ZITAT:
    „ZITAT:
    „aber der CE hat trotzdem recht, wir sind völlig Pleite“

    Ach, Du hast dieses Buchhalter-Geschreibsel auch nicht verstanden?“

    zumindest nicht vollständig. Es ist aber auch egal, warum jetzt diese Saison gerade das Kapital so oder so aussieht. Es kann nicht sein, dass dieser Verein es seit 25 Jahren nicht geregelt kriegt Kohle ausgeben zu können, aber permanent erzählt, man wäre ein Musterbeispiel an solidem Wirtschaften. Da ist mir dann auch egal, warum es eben grad dieses Jahr wieder mal nicht klappt, mehr Investitionsvolumen als ein unterdurchschnittlicher Zweitligist bereitstellen zu können.

  413. Doc, ich hab’s wie in ‚369 voran gestellt „grob“ gemacht und isoliert betrachtet.

    ZITAT:
    „Die Abschreibung mindert in der GuV den Gewinn. Sonst erstmal nichts.“
    Wenn du einen Gewinn machst. ;-) Oder wenigstens keinen Verlust. Davon geht aber bei der Eintracht aber keiner aus.
    Dazu sollen/müssen sie (da widerspricht sich Frankenbach in seinen Interviews) einen Überschuss im Transfergeschäft von ca. 5 Millionen erwirtschaften. Wobei Frankenbach darauf hinweist, dass man dieses Geld teilweise auch anders reinholen kann. Durcch Gehaltseinsparungen zum Beispiel. Es kommt darauf an, wen man verkauft.
    Doch den Überschuss brauchen sie. Wenn es ihnen ausschließlich um Liquidität ginge, müssten sie ja nicht mehr „verkaufen“ als sie „ausgeben“.

  414. “ Jeder Cent über dem Buchwert wäre außerordentlicher Ertrag in der GuV.“

    Und würde somit (Vorsicht, neudeutsch:) „ceteris paribus“ das Eigenkapital erhöhen. Aber okay, ich glaube, das führt zu nichts….

  415. es verlangt ja keiner, dass man jetzt den kommenden Messi holt, aber 15 Millionen für Transfers müssten alle paar Jahre schonmal drin sein, egal wie die erwirtschaftet werden. Damit kann ich auf 3-5 Positionen ordentliche Leute holen, die sich entwickeln und Führungsspieler werden, oder Werte generieren um Ersatz zu kaufen. Klar ist immer mal wieder ein Flop dabei, aber so viel muss man schon mal ausgeben können, wenn man dauerhaft Bundesliga spielen will.

    #MeineMeinung

  416. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Wollte damit nur zum Ausdruck bringen: Angenommen Castaignos steht mit 2 Mln in den Büchern, dann würde jeder Cent an Ablöse, der über diesem Buchwert liegt, das Eigenkapital erhöhen.“

    Das ist so meiner Meinung nach nicht richtig. Jeder Cent über dem Buchwert wäre außerordentlicher Ertrag in der GuV.“

    Bevor ich mich quasi nach Baden-Baden verabschiede, die GuV ist etwas von einer Bilanz Verschiedenes, in der Erträge und Aufwendungen innerhalb eines Abrechnungszeitraums gegenüber gestellt werden. Und sagt nichts über das EK oder die EK-Quote aus.“

    Ja klar. Und da landet der AO Ertrag. Und dann in der Bilanzposition Jahresüberschuss/Jahresfehlbetrag.

  417. Boateng Fussballer des Jahres, armes Deutschland, wenn ein IV Fussballer des Jahres wird. So was dürfen nur Künstler werden und keine IV.

  418. ZITAT:
    „“ Jeder Cent über dem Buchwert wäre außerordentlicher Ertrag in der GuV.“

    Und würde somit (Vorsicht, neudeutsch:) „ceteris paribus“ das Eigenkapital erhöhen. Aber okay, ich glaube, das führt zu nichts….“

    Kommt doch drauf an ob die GuV am Ende Gewinn oder Verlust ergibt.

  419. Echt? Wenn doch aber der Boateng ausgerechnet auf dieser Position herausragend überragend ist?

  420. 435

    Fussballer des Jahres werden meistens Leute die mit dem Ball umgehen können Tore schiessen und vorbereiten und keine IV.

  421. Brigadier Lethbridge-Stewart

    „Künstler“

    Puh, und ich dachte wir sind beim Fußball. Gerade noch mal so Glück gehabt bei der Fachwahl.

  422. Unser Ballsportexperte spricht. Seiet demütig.

  423. 438

    Boateng ist ein reiner Zerrstörer und wie kann der Fussballer des Jahres werden.

    Hier haben bis auf Beckenbauer der ja ein Künstler am Ball war, immer nur Leute gewonenn die Tore vorbereiten und Tore schiessen, daher kann ich die Wahl nicht verstehen.

  424. man hat Schwarzenbeck zu seiner Zeit auch nie zum Fussballer des Jahres gemacht, das meine ich damit.

  425. ZITAT:
    „… Seiet demütig.“
    Kurzes Nachdenken: Nö.

  426. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Kahn, Schumacher, Sepp Maier, Vogts.

    Ach, was diskutiere ich überhaupt.

  427. Torhüter ok, das mit Vogts wusste ich nicht, danke für den Hinweis. Dann ist die Wahl in Ordnung da hat er mehr drauf.
    Doch würde ich nur Spieler wähllen die Tore vorbereiten oder schiessen, also die welche für den Fussballgenuss sorgen.

    442 aber großen Danke für den Vogts Hinweis.

  428. Na wenn er nicht kicken kann, dann soll er halt Turner werden, der feine Herr Fußballer der Jahres.

  429. Im Grunde hat complainovic mit seinen Beiträgen recht.
    Mir ging es nur darum lieber jetzt Fremdkapital in die Hand zu nehmen als ohne IV da zu stehen.
    Will man aber scheinbar nicht.
    Die Abschreibungsdiskussion ist doch völlig sinnlos.
    Der FC Bayern oder Dortmund hätten ein gigantisches negatives Eigenkapital wenn das nur durch Abschreibungen beeinflusst würde. Gewinn müsste man machen.
    Dann wär man auch kerngesund.

  430. ZITAT:
    „Gewinn müsste man machen.
    Dann wär man auch kerngesund.“

    Durch die Kürzung des Apfelkuchenbudgets ist man doch auf dem richtigen Weg.

  431. ZITAT:
    „Schon ein wenig übertrieben oder?

    https://www.youtube.com/watch?.....WgQKVhQ2eU

    Ohne seine Leistung (und die seines Mannschaftskollegen auf dem 3.) schmälern zu wollen:
    Ein jeder sucht sich halt die Bühne aus, auf der er sich zum Aff‘ macht.
    Überall.

  432. Kunst kommt von können. Meine Meinung

  433. Eckermann war ja auch unterschätzt

  434. Ich könnte jetzt auch schreiben, worum es mir ging, Doc. Sinnlos. Und wurst. Ich habe versucht, den Boten zu spielen. Die Botschaft aber ist nicht angekommen. Kein Wunder. Zugedröhntes Buchhaltergeschreibsel halt.

    Die Eintracht ist pleite. Und Bruchhagen ist schuld. Einzeiler gehen immer, aber ich lern’s halt nimmer.

  435. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Schon ein wenig übertrieben oder?

    https://www.youtube.com/watch?.....WgQKVhQ2eU

    Ohne seine Leistung (und die seines Mannschaftskollegen auf dem 3.) schmälern zu wollen:
    Ein jeder sucht sich halt die Bühne aus, auf der er sich zum Aff‘ macht.
    Überall.“

    Na.. der Ergänzungsspieler wird schon dafür sorgen das ihm „seine “ Steuergelder gestrichen werden..

  436. Nur wer Tore schießt oder vorbereitet. Merkt euch das.

  437. ZITAT:
    „Ich könnte jetzt auch schreiben, worum es mir ging, Doc. Sinnlos. Und wurst. Ich habe versucht, den Boten zu spielen. Die Botschaft aber ist nicht angekommen. Kein Wunder. Zugedröhntes Buchhaltergeschreibsel halt.

    Die Eintracht ist pleite. Und Bruchhagen ist schuld. Einzeiler gehen immer, aber ich lern’s halt nimmer.“

    Was soll das jetzt? Wer spricht von Pleite? Welche Einzeiler?
    Zugedröhntes Buchhaltergeschreibsel.
    Ein wirklich toller Beitrag.

  438. ZITAT:
    „Die Eintracht ist pleite. Und Bruchhagen ist schuld.“

    zumindest letzteres hat heute hier noch niemand behauptet, und auch wenn die Eintracht nicht faktisch „pleite“ ist, bleibt es dabei, dass man es seit Jahrzehnten nicht schafft, einen zumindest halbwegs anständigen Betrag zu Saisonbeginn aufzutreiben und den sinnvoll und geplant in den Aufbau einer Mannschaft zu stecken. Gelder werden immer dann aufgetrieben, wenn man die Panik bekommt und noch schnell was machen muss, dafür fehlen sie dann an aderen Ecken. Natürlich gibt es zigfach gute gründe dafür, und es ist mir bewusst, dass Geld nicht vom Himmel fällt, aber es kann doch nicht sein, dass es fast jeder Bundesligist irgendwie hinkriegt jedes Jahr das dreifache zu investieren, und wir jedes Jahr Aufsteiger sind.

  439. Nein Bruchhagen ist nicht schuld.. Die Eintracht ist 1996 zu einem denkbar ungünstigen Zeitpunkt abgestiegen als die Post abging. Das wars.. Bruchhagens Versagen liegt woanders. Man schaue sich sich den BVB an .. der kein Geld mehr hatte um die Trikots der Spieler zu waschen…allerdings hatten sie einen Manager.. Herrn Watzke.. Der hat eben was draus gemacht anstatt Tag für Tag den Mond anzuheulen.. Ich habe auch keine Lust mehr mich darüber auszulassen. Da hat jeder seine Sicht der Dinge.

    Ist ja auch egal. Ich bewundere euch. Es ist erstaunlich wieviel Energie und Gehirnschmalz ihr aufwendet um eine , zwei oder von mir aus fünf Millionen nach rechts und links zu schieben , um dann wahlweise zur Pleite der Eintracht oder zur selig machenden Eigenkapitalerhöhung ,oder zum “ gesunden Verein “ zu kommen… Ei Hosianna… Indes glaube ich. das ist ziemlich shicegal , zumindest in Anbetracht der inflationären Entwicklung die sich gerade wieder mal im Profiussball abzeichnet. Dafür ist die Eintracht nicht ansatzweise gerüstet und ein weißer Ritter ist nicht in Sicht.. Nicht mal ein Schwarzer… und auch kein Russe und kein Chinese und nicht mal Kim IL Sung.. Selbst wenn einer da wäre würden die “ Traditionalisten“ aller Art das hintertreiben. das kann man gut finden, indes sollte man doch erkennen was man da betreibt. Das ist auf Sicht die Abschaffung des erstklassigen Fußballs in Frankfurt Dann kann man sich ja auf die Schulter klopfen..prima Sache, so als Bewahrer der reinen Leere ( sic!). Whatever..auch mir gefällt wahrlich nicht die Richtung, in die sich alles bewegt. Indes, die Welt ist so wie ist und bedauerlicherweise nicht wie ich sie mir erträume. Wir haben es halt verkackt.

  440. @456

    Als stiller Leser danke ich Heinz für dieses Posting. So sehe ich es auch.

  441. Heinz, das ganze Große betrachtet hast du Recht.
    Aber solange z.B. Augsburg, Darmstadt, Freiburg und dergleichen da mittun dürfen wär ich auch gern dabei statt dem FCN.

  442. Wann reitet eigentlich Bojack Horseman?

  443. ZITAT:
    „…
    Ist ja auch egal. Ich bewundere euch. Es ist erstaunlich wieviel Energie und Gehirnschmalz ihr aufwendet um eine , zwei oder von mir aus fünf Millionen nach rechts und links zu schieben…“

    Ich weiß gar nicht, ob Eintracht überhaupt schon irgendwann einen „richtigen“ Manager besaß, lange Zeit war so etwas auch kaum nötig. Als es jedoch unbedingt nötig wurde, hatte man leider lediglich einen Sachverwalter.

    Dass der Zug für die Eintracht mittlerweile abgefahren sein könnte, fürchte ich zwar auch, nur darf dies doch nicht zu fruchtlosem Fatalismus führen. Fühlt man sich gegenüber den Traditionalisten wirklich derart wirkunmächtig, dass man gerade noch lamentierend die Segel streicht? Es muss doch endlich, bevor es vielleicht tatsächlich endgültig und der Point of no Return erreicht ist, möglich sein, dem Mainstream eine Opposition entgegen zu stellen und einen Paradigmenwechsel aufs Tapet zu bringen.

    In diesem Sinne.

    Initiative: 50+1 muss weg, sofort!

  444. Wo du nicht bist, kann ich nicht sein. Hach, schee ists.

  445. Doc, wenn du dich angesprochen fühlst, ist das schade. Ich habe dich erwähnt, weil du erklärt hattest, worum es dir ging. Such‘ nach Nase, pleite, Heribert und Buchhalter. Und dann können sich andere auf die Füße getreten oder missverstanden fühlen – oder hoffentlich auch nicht. Ich wollte etwas hinzufügen. Ist mir nicht gelungen. Liegt an mir. Ich passe hier nicht (mehr) rein.

    Übrigens findest auch du, der sich mit dem Geschriebenen auseinandergesetzt hast, letztendlich „die Abschreibungsdiskussion (..) völlig sinnlos“, nicht? Nein, das ist sie eben nicht, wenn man verstehen will, wie es um die Finanzen steht und was die in der AG aktuell für Beweggründe haben. Die kann man dann natürlich immer noch für falsch oder überholt halten.

    Gute Nacht allerseits.

  446. „50+1 muss weg“

    Zum wiederholten Male möchte ich nachfragen: was nützt das Eintracht Frankfurt Fußball AG?
    Die AG besitzt nichts, das sie einem Investor andienen könnte.

    Sollen Fischer / der e.V. die Anteile oder die Erlöse dafür an die AG verschenken?

  447. YESS! Gewonnen gegen eine ganze Arena. Well done, del Potro.
    Auch wenn die Partie hiesig quasi „nur“ das Vorprogramm für Frau Kerber ist.
    Richtig gutes Tennis.

  448. @Kid: „Ich passe hier nicht (mehr) rein.“

    Das sehe ich nicht so.

  449. ZITAT:

    Zum wiederholten Male möchte ich nachfragen: was nützt das Eintracht Frankfurt Fußball AG?
    Die AG besitzt nichts, das sie einem Investor andienen könnte.

    Sollen Fischer / der e.V. die Anteile oder die Erlöse dafür an die AG verschenken?“

    „Die sogenannte 50+1-Regel ist ein Paragraph in den Statuten der Deutschen Fußball-Liga. Nach dieser Regel ist es Kapitalanlegern nicht möglich, die Stimmenmehrheit bei Kapitalgesellschaften zu übernehmen, …“

    Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/5.....0 1-Regel

    Ich denke, die Regel kennst Du selbst ebenso gut wie ich. Inwieweit Anteilgseigner der AG bereit wären ihren Anteil zu veräußern, weiß ich nicht, auch nicht inwieweit dies überhaupt notwendig wäre. Über den Anteil des Vereins jedenfalls könnten bei einem Wegfall o.g. Regel die Mitglieder entscheiden.

  450. ZITAT:
    „@Kid: „Ich passe hier nicht (mehr) rein.“

    Das sehe ich nicht so.“

    +1

  451. @HeinzGründel: Bedankt, mehrfach bedankt dafür.

  452. ZITAT:
    „@Kid: „Ich passe hier nicht (mehr) rein.“

    Das sehe ich nicht so.“

    Ich möchte sogar sagen, ganz im Gegenteil !

  453. „Über den Anteil des Vereins jedenfalls könnten bei einem Wegfall o.g. Regel die Mitglieder entscheiden.“

    Nichts anderes habe ich geschrieben. Glaubst du wirklich, bei einer derartigen Transaktion würde ein nennenswerter Betrag bei der AG landen? Wenn der e.V. Geld in die Hand bekäme,gäbe es sehr viele Abteilungen, die damit etwas anzufangen wüssten.

  454. Guter Auftakt der Kerberin.

  455. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Ab und zu bin ich so Müde.

  456. ZITAT:

    Nichts anderes habe ich geschrieben. Glaubst du wirklich, bei einer derartigen Transaktion würde ein nennenswerter Betrag bei der AG landen? Wenn der e.V. Geld in die Hand bekäme,gäbe es sehr viele Abteilungen, die damit etwas anzufangen wüssten.“

    Nun, die notwendigen Mittel würden nicht aus dem Verkaufserlös selbst, sondern aus einer mit dem Verkauf einhergehenden Kapitalerhöhung geniert werden. Ähnlich dem, wie dies jetzt in Mailand läuft.

  457. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@Kid: „Ich passe hier nicht (mehr) rein.“

    Das sehe ich nicht so.“

    Ich möchte sogar sagen, ganz im Gegenteil !“

    Mit.

  458. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Weltranglistenplatz 43. Keine Platzierung…

  459. Eigentlich unfassbar dass die alle nach Hause gegangen sind die eben noch so dermaßen Rabatz gegen den Argentinier gemacht haben.

  460. Irgendwann ist aber auch mal gut mit Fremdschämen!

  461. generiert, ;)

    Der Verein veräußert beispielsweise 90 % seiner Anteile an Investor X, Gleichzeitig beschließen die Gesellschafter eine Kapitalerhöhung von 100 Mln Euro. Der Verein verpflichtet sich nun aus dem Verkaufserlös entsprechend seiner verbliebenes Gesellschafteranteils die Kapitalerhöhung zu bedienen. Der Erwerber zahlt zusätzlich zum Kaufpreis ebenso entsprechend seines Anteils an der AG den Betrag Y. Genauso müssen die restlichen Gesellschafter oder eventuell dessen Erwerber entsprechend ihres/seines Anteils an der Gesellschaft eine Kapitaleinlage einbringen.

  462. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@Kid: „Ich passe hier nicht (mehr) rein.“

    Das sehe ich nicht so.“

    Ich möchte sogar sagen, ganz im Gegenteil !“

    Dito. Allein dadurch kam doch wieder eine gute Diskussion zu Stande.

  463. Frauentennis geht echt ab. Wenn ich da an die furchtbaren Tracy Austin Zeiten denke.

  464. Ohhh …. die wunderschöne Göttin aus Puerto Rico baut ab.

    Ne, doch nicht.

  465. Nix da, Wir brauchen einen Experten Randsport.

  466. Du meinst eine Randexistenz?

  467. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    „Nix da, Wir brauchen einen Experten Randsport.“

    Sport ist aber nur was mit Bällen. Weitere Definition ist offen.

  468. ZITAT:
    „Du meinst eine Randexistenz?“

    Mein festes Ziel ist es, ein noch schrulligerer Sonderling zu werden. Von daher bin ich für jeden Input dankbar.

  469. Also diese Monica Puig kann schon was. Und sie steht berechtigt in diesem Finale. Wie immer das ausgeht.

  470. Ich bin jetzt Facebook Freund von Monika Puig und habe ihr gleich das erste Gedicht geschrieben. Sie wird sich ganz sicher zügig in mich verlieben und wenn der Olymiarummel durch ist, brennen wir durch. Wahrscheinlich schon am Montag.

  471. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Ich hasse den Erfinder der Internetflatrate. Und das sage ich als 25 Jähriger.

  472. Hier SGEler, Du bist ein drolliger Vogel. Dafür habe ich eine Schwäche. Aber Du musst variieren, sonst nutzt man sich als Pausenaugust schnell ab.

  473. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Tonausfall im ZDF. Ein Omen?

  474. ZITAT:
    „Tonausfall im ZDF. Ein Omen?“

    Bei meinem ZDF nicht. Bitte überprüfen Sie Ihr Hörgerät.

  475. Die blenden da Tonausfall ein. Da ich gewohnheitsmäßig den Ton ausgeschaltet habe, habe ich das gar nicht bemerkt.

  476. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Überprüft. Geht wieder.

  477. Wer besser spielt, soll gewinnen. Ganz einfach.
    Eigentlich.

  478. ZITAT:
    „Wer besser spielt, soll gewinnen. Ganz einfach.
    Eigentlich.“

    Und das in einem Eintracht Blog. Sehr schön.

  479. Da verwechselt jemand das reale Leben mit der XBOX.

  480. Der muss doch irgendwann mal die Kraft ausgehen. Was für ein Kampf!

  481. Ein würdiges Finale.

  482. Hoffentlich ist bald Schluss, damit Moni mein Gedicht lesen kann, Ich freu mich so.

  483. Ist denn der Tonausfall inzwischen behoben?

  484. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    „Ist denn der Tonausfall inzwischen behoben?“

    Leider ja.

    Tolles Spiel.

  485. Moni platziert die Kerbersche abartig gnadenlos aus. Meine Moni.

  486. Mir wäre es lieber, sie sähe nur besser aus als Angie, aber scheint’s spielt sie auch noch besser Tennis.

    Viel Spaß mit der Olympiasiegerin in und aus der Karibik – oder schickt die Murmel etwa ein Foto mit dem Liebesbrief mit?

  487. Klar. Aber selbstverständlich keines von mir. Sie wird das verstehen.

  488. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Endlich weiß ich aber, wer das im Forum ist. Nun wundert mich nichts mehr.

  489. Das Netz auf puertorikanischer Seite wurde vor Spielbeginn nicht auf unerlaubte Mittel untersucht. Dadurch wurden einige Ballwechsel entschieden. Sachdoping nennt man das glaube ich, so wie Eisen im Boxhandschuh zB.

  490. Ärgern ist ok.
    Wetten ist ok.
    Verlieren ist ok.
    Zu Straftaten aufrufen ist nicht ok.
    Nicht so schwierig. Oder doch?

  491. Brigadier Lethbridge-Stewart

    Verdient.

    Tolles Finale, ganz großer Sport.

  492. ZITAT:
    „529 das sagt man doch nur so“

    NEIN !

  493. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    „Verdient.

    Tolles Finale, ganz großer Sport.“

    Ich geh lieber ins Bett. Jetzt verwechsele ich schon die Spieler.

  494. Tolles Spiel von beideneiverdien

    Tolles Spiel von beiden Seiten mit einer verdienten Siegerin.

  495. Verdient. Scheiß-Tag. Auch Bad Homburg hat die Relegation aus der 1. Bundesliga verloren.

  496. Moni! MEINE Göttin.

    … und Puerto Rico jetzt VOR Österreich im Medaillenspiegel.

  497. Scheiss Vera!

  498. Meine Güte, die holt die Goldene wirklich. Respekt und Glückwunsch @Monica Puig.
    Und Glückwunsch zur Silbernen @Angelique Kerber.
    Riesen-Match!!! Merci.

  499. ZITAT:
    „zu 514 man darf sich doch ärgern wenn eine sichere Goldmedailiie 150 Euro gewetter flöten gehen“

    Wie jetzt, Du wusstest doch vorher, dass sie nix kann!?

  500. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    „deinen Glückwunsch wird sie nciht verstehen denn ich denke in PR kann man weder lesen noch scheiben“

    Wenn ich mir manch Posting hier ansehe, gilt das auch in Deutschland.

  501. Ere der Gruppe Rechtschreibschwäche!

  502. Hey, SGEler! Geh ins Bett und schlaf Deinen Rausch aus!

  503. Wahnins Tennis-Finale mit Herz und Klasse. Kerber hat im Laufe des Spiels gemerkt, dass sie heute gegen eine Gegnerin verlieren kann, die eines ihrer Spiele des Lebens spielt. Kein Ding, sie geht erhobenen Hauptes und nimmt die Silberne. Passt doch, die ist ja auch „nur“ Nummer 2 der Weltrangliste;) Starke Leistung, Merci Angelique.

    Läuft ja sowieso richtig gut aktuell. Barvo. Sag noch einer, die olympischen Sportarten sind schlecht für uns oder wir schlecht darin;)

  504. Also so ’nen Diskus werfen können die Hartings ja schon ganz gut. Ansonsten haben sie irgendwie einen am Sträußchen. Aber okay, wenn sie Gold holen, bin ich da schmerzfrei.

  505. ZITAT:
    „Ere der Gruppe Rechtschreibschwäche!“

    Es ist mir unbegreiflich warum du ihn fütterst. Aber gut. Du bist nicht allein

  506. Hartings Auftritt fand ich ganz gut (bis auf eine Ausnahme)
    Das er nicht mit den Medien sprechen will – sein persönliches Ding, sollte man akzeptieren.
    Auch die kleine Show nach seinem Gewinn fand ich eigentlich recht ansprechend (Verbeugungen etc.)
    Dann hat er ja auch seinen Kontrahenten fair gratuliert, auch während der Siegerehrung.

    Aber! Sein Gehampel und Getue während der Hymne geht gar nicht!
    Und das als Bundespolizist! Der kann froh sein, wenn er kein Diszi bekommt nach seiner Rückkehr.


  507. Es ist mir unbegreiflich warum du ihn fütterst. Aber gut. Du bist nicht allein“

    Danke.
    Kapier ich auch nicht. So Pfeifen werden immer wieder ermutigt, selbst nach absolut unerträglichen Beiträgen (die man gerne mal löschen könmte) und Leute wie kid können sich Buchhaltersprüche anhören.

  508. So. Dieser SGEler hat hier ausgehampelt.

  509. ZITAT:
    „So. Dieser SGEler hat hier ausgehampelt.“

    Danke schön!

  510. Danke Stefan!

  511. ZITAT:
    „So. Dieser SGEler hat hier ausgehampelt.“

    Nachvollziehbar.

  512. Ach ja: Und danke denen, die solche Vollidioten auch noch in ganzer Pracht zitieren. Jetzt darf ich um diese Uhrzeit noch Kommentare durchforsten und löschen. Ist ja ein schöner Zeitvertreib.

  513. re [531] sorry Stefan, aber grenzwertige Kommentare sind eine Sache, diese Posts sind teilweise ein anderes Kaliber.
    Auch wenn’s blöde Mehrarbeit für dich ist, manchmal geht’s in Summe zur Verdeutlichung leider (!) nicht anders, tschullischung.

  514. Und ich hab wieder den ganzen Skandal verpasst, menno….

  515. Doch, es geht anders. Ich habe aber keine Lust das zu diskutieren.

  516. Vicequestore Patta

    Morsche,

    wieso ist der jetzt gelöscht worden, der Kerl? Mir geht es wie Tscha: Ich hab von dem doch garnix gelesen? Wo war jetzt der Skandal? Wieder alles verpasst!

    Was ich aber nicht verpasse, ist, dass das Randsportartenfestival hier zu viel Raum einnimmt. Ich werde irgendwann am Mittwoch oder Donnerstag das Endgerät einschalten, um Horst Hrubeschs Truppe beim Kicken zuzuschauen. Und das wars zu dem Thema. Ihr könnt euch über alles Mögliche unterhalten. Bloß das Doping-Festival, das nervt.

    Ich weiß nicht, wer und warum Deutschlands Goldmedaillen gewonnen hat. Und mir geht es gut damit.