Eintracht Frankfurt Drei sind Eintracht Recht

Foto: (c) EEL

Am Ende dann sollte der Große Vorsitzende wieder einmal Recht behalten. Es ist alles zementiert. Eintracht Frankfurt hatte das Bundesligaspiel gegen Bayern München mit 1:3 verloren. Das dritte Spiel in Folge, das verloren wurde. Womit sich die Aussage “die Eintracht verliert nicht zweimal hintereinander” auf recht obskure Weise doch irgendwie ein wenig bewahrheitet hat. Eine Niederlage gegen den Tabellenletzten, eine gegen eine Mannschaft aus dem Mittelfeld, eine gegen den Deutschen Meister. Und alles ist wieder so, wie es immer war. Wie der kurzzeitige dritte Tabellenplatz der Hinrunde (“Die Eintracht als Bayernjäger”) letztendlich nur dem Spielplan geschuldet war, war auch das nach der Winterpause aufkommende Europa-Gefühl vor allem darauf zurück zu führen, dass am Anfang der Halbrunde dankbare Gegner und erfüllte Pflichtaufgaben standen. Ein paar leichte Ausrutscher nach oben und unten inbegriffen.

Das Spiel gegen Bayern München erinnerte in vielen Belangen an die letzte Heimpartie gegen die Franken aus Nürnberg. Wieder ging man nach einem sehenswerten Spielzug in Führung, wieder hatte man die Chance auf 2:0 zu erhöhen, wieder wurde diese Chance nicht genutzt, wieder verlor man 1:3, wieder stand man am Ende mit leeren Händen da. Und wieder bleiben Fragen offen.

Fragen nach der körperlichen Konstitution der Mannschaft zum Beispiel. Auffällig in allen Begegnungen der jüngeren Vergangenheit ist ein fast greifbarer Einbruch nach sechzig bis siebzig Minuten, der sich dann mit schöner Regelmäßigkeit in Gegentoren in der letzten viertel Stunde manifestiert. Auffällig auch gestern, dass nach dem zwei zu eins, vielleicht auf Grund dieses körperlichen Defizites, nicht ein mal der Wille erkennbar war, das Spiel eventuell noch Unentschieden zu gestalten. Nach der Führung der Bayern spielten eigentlich nur noch die Bayern. Rasenschach, und das im Schongang. Gegenwehr war kaum zu erkennen.

Fragen müssen auch nach dem Sinn einiger Auswechslungen erlaubt sein. Unmittelbar nach der Auswechslung eines der besten Frankfurter an diesem Abend, Michael Fink, und der Hereinnahme eines Stürmers fiel das entscheidende Tor der Bayern. Schon da war zu erkennen, das Eintracht Frankfurt im Prinzip das Mittelfeld völlig aufgelöst hatte. Fenin und Heller spielten Außen, der völlig neben sich stehende Kapitän Amanatidis gab den Mittelstürmer. Dahinter klaffte ein Loch von ca 20 Metern, das nur von Spielern in Bayerntrikots besetzt wurde. Der rührige Benjamin Köhler versuchte so gut es ging die Lücke zu stopfen, war aber, wie seine Kollegen auch, körperlich dazu nicht mehr in der Lage. Warum mal wieder das Mittelfeld fast völlig aufgegeben wurde kann ich nicht sagen. Erschlossen hat sich mir dies nicht. Von einer Verletzung von Michael Fink war jedenfalls nach dem Spiel in der Mixed-Zone keine Rede. Und der eingewechselte Marcel Heller hatte gefühlte zwei Ballkontakte, wovon einer in einem Einwurf für die Bayern und der andere in einer sinnlosen Dribbelaktion endete.

Fragen muss man sich so langsam aber sicher auch, ob die von Heribert Bruchhagen ausgegebene Devise, man wolle für die nächste Saison nicht all zu viel in neue Spieler investieren, sich später nicht eventuell als Fehler herausstellen könnte. Das größte Problem derzeit dürfte dabei der Posten des linken Außenverteidigers sein. An zwei Gegentoren gestern trifft den Schweizer, der ja einen neuen Vertrag wohl nur dann unterschreiben will, wenn entweder mehr Geld oder eine Laufzeit von drei Jahren dabei herausspringt, unmittelbare Schuld. Hatte Spycher in der ersten Hälfte mit dem harmlosen und unauffälligen Sosa noch wenig Probleme, zeigte ihm der in der zweiten Hälfte der für den wenig überzeugenden Ribery eingewechselte Schlaudraff gnadenlos seine Schwächen auf. Spycher fehlt die Schnelligkeit, und sein Stellungsspiel ist manchmal nicht gerade glücklich. Hinzu kommt, dass er im Aufbau in seinen Aktionen absolut berechenbar ist, und nur selten Gefahr von seiner Seite nach vorne aus geht. Das ist an guten Tagen solide, an schlechten im Prinzip nicht bundesligareif.

Vieles mehr könnte man über die gestrige Begegnung schreiben, eine Begegnung, die als Zuschauer im Stadion durchaus interessant war. Viel könnte man über Taktik und individuelle Klasse schreiben, über Raumaufteilung und Laufwege, über Bayern, die keinesfalls berauschend spielen aber einen Mittelstürmer haben, der zwar nicht unbedingt ein Techniker, aber gnadenlos torgeil ist. Viel könnte man darüber schreiben, das zur Qualität einer Mannschaft halt auch die Qualität der Ersatzbank gehört – aber all dies sind Binsenweisheiten und es wäre langweilig. Gerade nach der dritten Niederlage in Folge, und der drohenden vierten.

Denn eines dürfte klar sein: Nachdem die Bayern am Wochenende die Dortmunder geschlagen haben, werden die Westfalen keinesfalls als williges Opfer ins Waldstadion einlaufen. Für die geht es dann noch um einiges. Und sei es nur, ihrem Luftblasenplauderer, der sich Trainer nennt, den Hintern zu retten.

***

Zum Ende dieses für den frühen Morgen viel zu langen Beitrags noch ein paar Bilder von “Eel”. Diese Bilder, fertiggemacht und zur Verfügung gestellt in einer Nacht- und Nebelaktion sind besser als all das, was ich von diesem Spiel sonst so an Fotos gesehen habe. Und sie sind exklusiv für uns.

Für diese Bilder möchte ich mich bedanken.

Und jetzt, da der erste Kollege schon voller Mitleid seinen Kopf hier ins Büro gehalten hat und mir Weisheiten mitteilte, die ich an so einem Morgen nicht gebrauchen kann, schliesse ich diesen Beitrag und die Tür zum Flur. Besser ist das.

Schlagworte: ,

156 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. *seufz*

  2. Das hätte als Beitrag zum heutigen Tag auch gereicht. Stimmt, General.

  3. Der dritte Kollege versucht mir ein Fachgespräch aufzudrücken. An solchen Tagen sollte man Urlaub nehmen…

  4. Mir ist gestern klar geworden, dass Fenin unter FF noch auf der 6 landet, wie NadW schon vor ihm. Der laeuft sich die Lunge aus dem Leib und ist mehr hinten als vorne.

    Amanatidis trifft das Tor aus 7 Metern nicht, Koehler muss als Kopfballungeheuer herhalten und nach einer Fuehrung muss man sich erst mal am eigenen Strafraum sammeln, besser noch im eigenen Strafraum, um dem Gegner auch mal Platz zu geben und ein wenig auf Zeit zu spielen. Oder ist das die nackte Angst ?

    Mittelfeld braucht man dann nicht mehr und wenn mal ein Stuermer vorne vergessen wurde, dann kann der mit den Baellen nix anfangen.

    Spycher wieder bundesligauntauglich, naive und anfaengerhafte Fehler.

    Unverstaendlich auch warum die Bayern sofort auf den ballfuehrenden Mann drauf sind, zum Teil sogar zu zweit, waehrend wir einen Sicherheitsabstand von 3 Metern gehalten haben. Ist das ein taktischer Schachzug, der mir verschlossen bleibt ?

    Als neutraler Zuschauer, oder als Bayern Fan in einem Eintracht Block, sah es wohl nach einem schoenen Spiel von beiden Mannschaften aus.

    Das traurige ist, nach dem 1-0 war wie gegen Nuernberg alles vorbei.

    Ama und Fenin braeuchten mal eine Pause, aber wenn ich an den Ersatzsturm denke, wird mir anders.

    Galindo Russ und Inamoto sind fuer mich im Moment die einzigen, die annaehernd ihre Leistungen abrufen koennen.

  5. guten morgen,

    viel zu lesen zu unchristlicher zeit, aber ich stimme fast vollkommen zu. ich mag zwar noch nicht ganz glauben ,dass die kondition nur für 60-70 minuten reicht (rauchen die alle in der kabine oder schieben die sich in der halbzeit ne doppelte curry mit fritten rein??), aber mit dem gedanken muss man sich wohl anfreunden.

    ich hoffe mal, dass sich fritze diese erkenntnis auch zu herzen genommen hat und entsprechende maßnahmen trifft (zb mal den quälix fragen, wie man die leute fit kriegt^^). kann doch nicht sein, dass wir in den letzten 20 minuten immer noch die hüte voll kriegen.

    wie siehts eigentlich im moment auf dem “transfermarkt” aus in sachen linker außenverteidiger? kann man da vielleicht noch was besseres bekommen als den herrn spycher?

    als alternative fällt mir nur noch die wenig beliebte alternative ein, den köhler-benni auf spychers position zu setzen und dafür … was weiß ich… caio auf bennis position von anfang an zu bringen (immer vorausgesetzt, dass jetzt an der konidition gefeilt wird).

    auf der stelle hat unser benni doch schon ein paar brauchbare spiele abgeliefert, oder nicht?

    was solls?

    machen ja doch alle, was sie wollen…

    fan sein ist arsch.

  6. Sehn wir es doch mal so. Die Bayern hätten sich nicht beschweren können, wenn wir 3:0 geführt hätten. Von daher finde ich haben die Jungs ein Riesen-Spiel gemacht. Wir haben ja schliesslich nicht gegen irgendwelche Laufkundschaft gespielt. Ich weiss, jede Niederlage ist Arsch, aber jetzt wieder alles negative hervorzuholen, ich weiss nicht. Wie schon vor Wochen vorgeschlagen, UAI abschalten, sich über die bisherige Saison freuen und vielleicht noch auf einen Heimsieg hoffen. Ansonsten ……, immer schön geschmeidig bleiben.

  7. ganz so negativ seh ich das gestrige spiel nicht, wenn ich auch die erste halbzeit nur über das radio verfolgen konnte.

    ohne zu sehr in die tiefe gehen zu wollen, möchte ich doch meine ansicht zum ausdruck bringen, dass unsere mannschaft ein gutes spiel gemacht hat. das nach 70 minuten schluss ist stimmt zwar etwas sorgenvoll, ist aber durch das überragend hohen tempo der ersten stunde zu erklären, wenn auch nicht zu entschuldigen (falsche einteilung?! …oder falsches grundlagentraining? vor allen in anbetracht der tatsache, dass der fcbä gefühlte 100 saisonspiele gemacht hat und die eintracht schon früh im pokal raus ist).

    stark sah ich inamoto (vielleicht aber auch nur, weil der unsägliche fvt+t den so schwach und langsam reden wollte und somit aus innerer trotzhaltung=subjektive wahrnehmung), ochs (dank der guten bayernschule natürlich) und auch fenin war klar besser als zuletzt, drehte ein ums andere mal dem blöden lell ordentlich ein. das sich drei nicht genutzte großchancen gegen die bauern (sorry, gegen lu katoni!) rächen, war mir spätestens nach dem lattentreffer klar.

    was bleibt als fazit?

    die mannschaft kann auf hohem niveau spielen, sie kann auch zuhause druck ausüben, sie hat individuelle klasse und manchmal auch willen. was sie nicht hat ist kondition für 90 minuten aufwendiges “den-gegner-niederkämpfen”, eine gleichwertige besetzung auf allen positionen (zb.rv) und ein rezept gegen bayerndusel.

    trotzdem ganz klar eine starke vorstellung die mut macht und keine ritualle abschlachtung wie die der biene maja in muc (warum sollten wir also nicht gegen die mannschaft mit dem schlechtesten trainer der welt gewinnen?)

  8. Soll ich Dir was sagen, axelsge? Du hast Recht – man hätte 3:0 führen können. Und wenn noch 30 Minuten zu spielen gewesen wären, hätten wir das Spiel trotzdem vergeigt. Den Eindruck hatte ich jedenfalls in der gesamten zweiten Hälfte.

    Oder ist hier einer der Meinung, die Bayern hätten sich gestern besonders kaputt gemacht?

    Darum geht es aber auch nicht. Gegen die Bayern kann man verlieren, auch so verlieren. Bedenklich ist, dass man auf die gleiche Art gegen Nürnberg verliert und auch gegen Hannover.

  9. @8: rv soll natürlich lv heißen

  10. Bei dem “starken Inamoto” bitte eines nicht vergessen: Da war Licht, aber auch Schatten. Schöne Balleroberungen aber auch eklatante Fehlpässe. Und Grätschen, bei denen die ein oder andere durchaus zur roten Karte hätte führen können. Siehe Bild da oben.

    Fink war unaufälliger. Aber er hat besser antizipiert, musste nicht so viel foulen und hat Meter ohne Ende gemacht. Für mich klar besser.

  11. Ach, Leute, war es nicht irgendwie wie immer, sogar den designierten Meister am Rande einer Niederlage, nach dem Spiel hat sich Sportskamerad Hitzfeld bei Premiere sehr geleutert gegeben, musste eingestehen, dass mehr Glück als Überlegenheit gewonnen hat. Ins gleiche Horn hat auch Hoeneß gepetzt, hat sich ob des Bayern-Dusels fast entschuldigt, ja, ja, auch dafür kann man sich nichts kaufen, trotzdem kann ich meinen BayernAnhängerKollegen heute mit einigermaßen aufrechtem Blick entgegentreten.

    Es war schon viel schlimmer, und anscheinend fehlt nur noch eine Kleinigkeit zu “denen” da oben.

  12. @9 stefan: Da gebe ich Dir vollkommen Recht, aber wenn man nur das Spiel gestern betrachtet, kann man eigentlich ganz zufrieden sein. Na ja, ganz zufrieden ist vielleicht der falsche Ausdruck.

  13. das war übrigens jetzt das dritte spiel, in das wir ohne ldw, will sagen mit “leerem herzen” gegangen sind.

    bitte vor dem dortmundspiel wieder einen reinsetzen… den benni, den fink oder attilla…

    bin eigentlich nicht anfällig für aberglauben, aber…

  14. Diese Email könnte sich sich heute Morgen in Fritzes Kasten befunden haben, geschrieben von seinem Trainer-Bekannten Dieter Hecking (Hannover 96)

    Hallo, Friedel, alte Haubitze,

    hast Du gut geschlafen? Na, komm schon, Kopf hoch. Gegen den zukünftigen Deutschen Meister kann man schon mal verlieren. In ein paar Tagen rollt ja die Kugel wieder. Da können wir übrigens an Euch vorbeiziehen. Sieh das bitte sportlich,denn uns geht es wieder ganz gut, wie Du bemerkt haben wirst. Danke für Eure Hilfe. Können wir demnächst einmal über die Ausleihe von Caio und Fenin sprechen? Halt, nein, mein Boss steht ja nur auf namhafte Leute, keine Nonames, hohoho.

    Hau Dich weiter rein.

    Dein zu Dank verpflichteter Dieter

  15. Das Spiel hat mir totzdem gut gefallen. Ein ” Schlachtfest” war es jedenfalls nicht. Der Unterschied hieß Luca Toni. Ich glaube auch nicht das HB keine neue Spieler im Visier hat. Ist doch klar was er macht. Blinker links und dann rechts abbiegen.

    Ich fand diese Aussage von Hitzfeld eigentlich sehr fair

    Wir haben heute viel Glück gehabt”, erklärte Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld: “Frankfurt hätte auch das zweite Tor machen können. Nachdem Ausgleich haben wir auf das zweite Tor gesucht. Wir wollten nicht mit einem Punkt nach Hause gehen. Drei Punkte oder gar keinen. Frankfurt hätte genausogut gewinnen können wie wir.”

    Das Auseinanderfallen nach dem 2 : 1 habe ich auch beobachtet, wir waren uns am GD nicht einig ob das jetzt eher ” Kopfsache ” war oder körperliche Defizite vorliegen. Oder vielleicht beides?

    Ach übrigens, die Mannschaft mit dem scharze Hals und den gelben Zähnen, die haun mer weg. Aber sowas von!

  16. Und nochwas, der Benni trifft wieder. Ich habs euch doch gesagt!

  17. @stefan(9): Den Eindruck hatte ich auch, selbst wenn wir höher geführt hätten, wäre das Spiel noch gekippt. Die Bazis standen in der ersten Halbzeit ziemlich unmotiviert auf dem Platz herum und als sie in Halbzeit 2 aufgedreht haben, hat`s sofort bei uns lichterloh gebrannt.

    Apropos Bazi-Kunden im Büro: Mit einem unfreundlichen, aber bestimmten “Sotos” bist du sie schnell los, glaub mir…

    Egal, jetzt heisst es die Doofmunder wechhauen, damit der Negativ-Trend gestoppt wird. Und vor allem unserem Problem-Schweizer schnell ein Vertragsangebot unterbreitet. Mit deutlich reduzierten Konditionen natürlich !!

  18. die kartenriskante härte von inamoto war doch notwendig, manchmal kam mir das spiel vor wie im streichelzoo (oder ponyhof um im bild zu bleiben) ein bisschen mehr härte hätte unseren jungs gut zu gesicht gestanden, sotos hätte jedenfalls das 1-1 nicht zugelassen, den hätte der blöde belschier nicht so einfach weggeschubst.

  19. So geknickt bin ich eigentlich nicht, ich hab nur nen Monsterhals auf Chrstoff Schpichrrr, dem wohl langsam die Argumente für ne Lohnerhöhung ausgehen dürften.

    @isabell/stefan: wann kommen die Bilder der 35er Exberderunde?

  20. “@isabell/stefan: wann kommen die Bilder der 35er Exberderunde?”

    Im Laufe des Tages. Wenn wir das, was wir Arbeit nennen, beiseite geschoben haben. ;)

  21. Es hat sich wirklich nichts geändert, seit Jahhren, war auch unter dem Sylter Golfspieler so: wir gehen meist in Führung, spielen diszipliniert, eingespielte Spielzüge nach vorne (die heute natürlich besser sind als damals, wie die Gegner auch), aber dann, spätestens so ab der 55. Minute, haben ALLE ein Kopfproblem. Da fehlt(e) ein Führungsspieler (wie es NaDW werden konnte oder Ama vielleicht wird, nur ist Ama als Stürmer oft zu weit weg vom Geschehen), oder ein starker Trainer. Nichts gegen FF in der Situation, die Mannschaft ist immer gut eingestellt, Taktik stimmt, aber wenn’s nicht läuft, reisst er das Steuer nicht herum.

    Ergo würde ich Spycher ziehen lassen und dort in einen erfahrenen LV mit Führungsqualitäten investieren, Steinhöfer ist als back-up da. Und eine Knipser vorne.

  22. morgen. möchte der spielanalyse noch folgende beobachtung hinzufügen: beim (aus meiner sicht vorentscheidenden) 2-1 setzte sich schweinsteiger im 5-meter-raum gegen (ich glaube) spycher (schuldig!) und galindo durch. dabei zeigte galindo ein abwehrverhalten, dass die jungs in der f-jugend mieines sohnes nicht haben, weil sie sonst aus der mannschaft fliegen. galindo sah beide (spycher und schweinst.) spieler auf sich zu kommen. aber anstatt einen schritt zum tor zuz machen und die kurze ecke zuzumachen, holte er aus, trat ein luftloch und drehte sich richtung eckfahne ab. unglaublich – selten was dilettantischeres von einem abwehrspieler gesehen.

    im übrigen habe ich schon öfters darauf hingewiesen, dass das team nicht fit ist. wobei ich sie gesetern noch in schutz nehme. sie haben am oberen limit gespielt (gekämpft) und wollten mit aller kraft das 1-0 über die zeit bringen. nach dem 1-2 war die mora

  23. @ 4:

    nun, unsere Defensivstürmer müssen sich total aufreiben, das ist wohl den schwachen Mittelfeld geschuldet. Joh, Ama bräuchte dringend mal eine Pause, aber seinen Landsmann kann man da ja nicht…

    Und links defensiv, nun das dämliche Dribbling vor den Schlußpunktkonter der Anderen, unglaublich ( )(Wort siehe oben), hier haben wir ja für die nächste Saison eben vom gestrigen Gegener einen verpflichtet, der zur Zeit in Ö-reich von den Anhängern in dieser eher mäßigen Liga als “nach vorne -na ja- und nach hinten als -lustlos- bezeichnet wird, Besserung also noch nicht in Sicht.

    Letztendlich denke ich, Benni hinten links wird eine Alternative für ihn uns die SGE werden, wenn die Mittelfeldleute alle zurück sind, wäre für ihn da kein Platz mehr.

  24. morgen. möchte der spielanalyse noch folgende beobachtung hinzufügen: beim (aus meiner sicht vorentscheidenden) 2-1 setzte sich schweinsteiger im 5-meter-raum gegen (ich glaube) spycher (schuldig!) und galindo durch. dabei zeigte galindo ein abwehrverhalten, dass die jungs in der f-jugend mieines sohnes nicht haben, weil sie sonst aus der mannschaft fliegen. galindo sah beide (spycher und schweinst.) spieler auf sich zu kommen. aber anstatt einen schritt zum tor zuz machen und die kurze ecke zuzumachen, holte er aus, trat ein luftloch und drehte sich richtung eckfahne ab. unglaublich – selten was dilettantischeres von einem abwehrspieler gesehen.

    im übrigen habe ich schon öfters darauf hingewiesen, dass das team nicht fit ist. wobei ich sie gesetern noch in schutz nehme. sie haben am oberen limit gespielt (gekämpft) und wollten mit aller kraft das 1-0 über die zeit bringen. nach dem 1-2 war die moral im arsch. heißt natürlich andersrum, das problem ist im kopf. mit mehr selbstbewußtsein läuft sichs leichter.

  25. oh, sorry, was ist da passiert??

  26. Dank für die geilen Fotos!

  27. Kein Ahnung, franz. Ich gebe Dir aber auch in der Bewertung von Galindo – im gestrigen Spiel – Recht. Vielleicht sehe ich’s zu negativ. Aber es geht mir – und da wiederhole ich mich – nicht um das Spiel gestern, sondern eher um die Summe der letzten drei Partien.

  28. @stefan: stimmt ja, ihr habt ja noch nen Nebenjob.

  29. Einen Nebenjob? Schlafmangel haben wir, andy. Und wo könnte wir den besser kompensieren als auf der Arbeit? ;)

  30. @25

    Den Bock vom Galindo habe ich uebersehen, da ich mich da schon ueber den Schweizer aufgeregt habe. Spycher schiebt seinen Kollegen (wer war das noch?) an die Aussenlinie und bekommt nicht mit, dass ihm Schweini im Ruecken weglaeuft.

    (Muss ich mir noch mal in der Glotze anschauen)

    Das 2-0 haette zumindest noch Auftrieb gegeben, vielleicht haette es sogar noch zu einem Punkt gereicht.

  31. Morsche.

    Dortmund schlagen wir, Stefan.

    Die haben zwar nichts Besseres, aber bestimmt anderes zu tun, als ihrem Trainer den Job zu retten. Welcher Spieler interessiert sich schon für seinen Trainer?

    Wette gefällig? :-)

  32. @Kid und/oder Stefan: Schreibt ihr einen kleinen Bericht (evtl. Fotos) von der Veranstaltung mit Hotte heute Abend im Museum?

  33. Ich denke, Doll ist nächsten Freitag nicht mehr BVB-Trainer. Andererseits, zuzutrauen ist’s den Schwarz-Gelben ja, und danach als Steigerung den Daum zu verpflichten. Die haun’n mer wech.

  34. @HolgerM (33)

    Ich falle “verletzungsbedingt” aus. Leider. Mein “Trainer” sagt, es reicht noch nicht. Auch nicht für einen Kurzeinsatz. Sotos müsste man sein – der entscheidet so etwas selbst.

  35. @stefan: Schlafmangel? Wie kommts eigentlich, dass Du geschlagene 20 Min. später heimkommst wie ich, ich, der bis 5 Min. nach Spielende auf der Tribüne verharrte, einen gemütlichen Waldspaziergang in die Isenburger Schei..Schneise machte, 90 km Heimfahrt inkl. Boxenstop auf der Wetterau absolvierte, zwei Kumpels bis vor die Haustüre brachte?

    Zuviel Customer?

  36. Zitat:

    “Morsche.

    Dortmund schlagen wir, Stefan.

    100% Zustimmung!

    Wenn die Pokalsieger werden sollten, weil der Dampfplauderer so was von gepokert hat, bekommen die die Einschläge nächsten Freitag garnicht mit, wenn sie in Berlin verlieren, ist ihnen eh’ alles egal, die trösten sich dann mit Europapo…, und meinen, sie könnten nicht mehr absteigen.

    Also, die haun mer weg!

    Zum Thema Kondition:

    Die ist m.E. völlig in Ordnung, das Problem ist vielmehr, das 60-70min mit sehr grossem Aufwand gespielt wird, ohne dass das Spiel bis dahin entschieden ist.

    Wenn dann ein unglücklicher oder gar halb selbstverschuldeter Ausgleich fällt, fehlen sowohl Kraft als auch Wille.

    Ich habe Inamoto gestern zwar grenzwertig, aber trotzdem gut gesehen. Das ist sein Spiel, wenn er fit ist, stimmt das Timing, wenn nicht, sieht er den Schlusspfiff nicht.

    Vielleicht sollte FF ein neues Ziel ausgeben.

    “Vermeidet ab jetzt JEDE gelbe Karte (Von Rot garnicht zu reden), wenn wir Glück haben, schaffen wir’s über Fair-Play.”

  37. schöne bilder übrigens, besonders der aufmacher gefällt: ordentlich aufs schienbein (hätte ich gestern gerne öfters gesehen, sch… auf fairplay ;-) aber immerhin redet auch keiner mehr vom “weißen balett”, das kam gestern auch eher so rüber:

    http://www.voices-unlimited.de.....neval5.jpg

  38. Kid. Dortmund wird von uns genauso gesponsort wie Hannover und Nürnberg. Das muss einfach so sein, weil das (Trainer)Duo Infernale das so vorgegeben hat. Die Mannschaft hat Angst vor der eigenen Courage und wenn das nicht reicht, wechselst Fritze gnadenlos pervers ein- bzw. aus. Was soll das, einen Heller der ueber ein Jahr nicht gespielt hat bei dem Spielstand zu bringen. Ich weiss nicht, ob jemand Amanatidis’s Reaktion (ein fassungsloses Kopfschütteln) bei der Auswechslung gesehen hatte. In der 60. Minute hätte wohl eher ein Caio unserem Mittelfeld gut getan als das….

    Aber um zum Thema zurückzukommen. Hier werden 45+1 Punkte angesteuert und genau die bekommen wir noch. Nämlich mit einem Dreier gegen Duisburg und einem irgendwie zusammengewürgten Punkt gegen die Radkappen.

    Sowas nennt man sich selbsterfüllende Prophezeiung. Auch wenn Fritze mit solch psychologischem Müll nix am Hut haben will. Aber genauso wie man jemanden Mut und Stärke einreden kann, kann man Ihm auch sagen, besser wie 45+1 seid Ihr eh nicht. Was sollen wir uns hier unnötig unter Druck setzen lassen… Zu den Mängeln ist das meisste gesagt. Die Abwehr ist bis auf Spycher bombensicher. Galindo wurde beim 1:1 klar weggestoßen, dem werfe ich das Gegentor nicht vor. Mittelfeld findet halt offensiv nicht statt, was Fritze aber so will und die Stürmer müssen sich aufreiben in sinnfreien Laufduellen, sodaß dann vorne die Konzentration und die Kraft fehlen. Oder hat jemand den Luca Toni dermaßen Kilometerfressen sehen wie Fenin oder Ama?

  39. @Stefan [9]

    Ich teile Deinen Hannover-Nürnberg-Frust. Siehe meine sarkastische “Email”. Hab’ gerade gesehen, dass die Hanoier sogar 4 (!) SPieler in der “Mannschaft des Tages” im Kicker haben.

  40. Ein anderer Schiri pfeift bei beiden Schubsern von van Buyten: dann gibt’s einmal Elfer für uns (als Ama weggestoßen wurde) und einmal Freistoß. Bezeichnend war ja, dass sich vB seines Fouls beim 1:1 bewusst war, vor dem Jubel war er unsicher, blickte nach links und rechts und jubelte erst mit Verzögerung. Offensichtlich hat er auch mit einem Foul gerechnet.

  41. Das Mittelfeld ist einfach zu schwach. Oesi und Koehler sind halt Koerperlich nicht in der Verfassung auf hohem Niveau zu spielen. Dazu Spycher und die linke Seite ist offen wie Polen. Ama und Fenin muessen staendig nach hinten arbeiten, weil das MF zu schwach ist. Siehe Kommentar ueber Toni, den habe ich selten am eigenen Strafraum gesehen, sondern da wo ein Stuermer hingehoert. In die Naehe des gegnerischen Tores….

  42. Nach dem dritten Spiel was auf gleiche Art vergeigt wurde fordere ich:

    – Medizinballtraining nach Magath Art (wir brauchen Kondition für 90 Minuten)

    – Auswechseltraining für den ÜLD (evtl mal bei Hitzfeld nachfragen – der hat gestern die richtigen Leute gewechselt und die taktik dem Spiel angepasst)

    – die richtige Kleidung für einen erholsamen Schlaf vor dem Spiel (Gruß an die Stoppt Rosa Gemeinde) http://www.dancestore.com/1pjs......html

  43. @Andy [36]

    “@stefan: Schlafmangel? Wie kommts eigentlich, dass Du geschlagene 20 Min. später heimkommst wie ich…”

    Ganz einfach: Weil ich den Fotografen im Auto hatte, den ich heimbringen musste. Und das Auto stand in Sachsenhausen. Und um zum Auto zu kommen, musste ich auf die FR-Schreiber warten, die noch ihren Job zu erledigen hatten. Sonst hätte ich ein Taxi nehmen müssen – auf eigene Kosten selbstredend. Dann zuhause angekommen, mussten noch die Bilder fertig gemacht werden. Was mich zu einem Delling führt…

    Fertig auch ich bin. Um die Fußballersprache zu bemühen: Ich pfeife auf dem letzten Loch. Deshalb weiß ich noch nicht, ob ich heute Abend ins Museum gehe. Es kann nämlich sein, das ich, wenn ich mal kurz zuhause bin um die Kamera zu holen, schlicht und ergreifend einschlafe.

    Dann gibt’s keinen Hotte-Museums-Bericht von mir.

  44. zur ehrenrettung der mannschaft muss ja auch mal gesagt werden, das van buytens 1:1 ja wohl kein klareres foul hätte sein können. (ich erinnere mich da ein pokalfinale mit einer ähnlichen situation! aber wer hat da das foul begangen um dann das tor zu schiessen?)

    …und wenn man das ama tor zum vermeindlichen 2:2 nicht gibt, darf man auch das 3:1 nicht geben, denn der italiener steht beim pass auf schlaufraff min. 1m im abseits um dann nach der flanke einzugreifen.

    naja, dann wärs ein 1:1 gewesen und damit hätte ich gut leben können.

    will jetzt damit nicht sagen es hätte am schiri gelegen der ja ansonsten sehr souverän gepfiffen hat, aber wenn der ausgleich später fällt…….

    sicher hätte man vorher mindestens 2:0 führen müssen. das ding vor der pause MUSS der ama machen, vieleicht mal andere schuhe oder ne andere frisur ausprobieren?

  45. Moin, Danke für die Fotos. Tschüss.

  46. @45

    “… sicher hätte man vorher mindestens 2:0 führen müssen. das ding vor der pause MUSS der ama machen, vieleicht mal andere schuhe oder ne andere frisur ausprobieren?”

    Oder sich einfach besser auf den Job konzentrieren…

  47. Insgesamt ganz ordentliche Leistung gegen anfangs überaus nervöse Bayern über 60 Minuten, sieht man von der Chancenverwertung ab; Toni hätte aus der Ama- bzw. Feninchance mindestens drei Tore gemacht.

    In Sachen Torgefahr haben unsere beiden Stürmer inzwischen Thurk-Niveau. Das ist Nachholbedarf. Der Akku schien mir bei einigen nach einer Stunde leer, wobei man natürlich sehr kraftaufwändig gespielt hatte, aber ein Aufbäumen gegen die drohende Niderlage war überhaupt nicht zu erkennen.

    Spycher hat eigentlich keine Argumente für eine Gehaltsaufstockung nach diesem Spiel. Die Abwehr stellte sich bei den Gegentoren insgesamt sehr diettantisch an. Sicher das van Buyten-Tor war irregulär, aber bei solchen Zweikämpfen bei Eckbällen im 16er muss ich mich halt cleverer anstellen; das gilt – wie von franz beobachtet – vor allem für Galindo. Inamoto sah ich ebenfalls stark, er hat aber – wie von Stefan schon mehrmals erwähnt – die Angewohnheit, ohne Grund zu grätschen und liegt oft am Boden. Er beraubt sich somit der Möglichkeiten eines konstruktiven Spielaufbaus.

    Positives? Paddys Traumflanke, die von einem guten aufmerksamen TW abgefangen wird. Ein Kopfballtor von Köhler. Dass ich das noch erleben darf. Pröll auf dem Weg zur Form und Souveränität. Russ bärenstark und sehr aufmerksam. Weissenberger sehr solide.

    Mit den 45+x wird’s eng. Dortmund ist momentan schlagbar, aber dann? Duisburg gewinnt regelmäßig auswärts, um daheim dann zu verlieren. Wolfsburg und Stuttgart scheinen im Moment keine Gegner auf Augenhöhe.

  48. Wie gesagt, die Stuermer stehen nicht da wo sie stehen sollten (vergleiche Luca Toni) und muessen staendig nach hinten arbeiten und sich in den Aufbau im Mittelfeld beteiligen. Das kostet Kraft und Konzentration. Klar erwarte ich dass Ama den reindrueckt, aber es ist nicht seine alleinige Schuld, dass die Stuermer zu wenig treffen sondern dass aus dem Mittelfeld zu wenig kommt

  49. Nummer 10. Gebe Petra recht. Solche Chancen, wie die von Ama, MUSS man als Stürmer nutzen, egal wieviele Kilometer man hinter sich hat. Der Ball war nicht schwer zu nehmen. Er stand ca. 7 Meter vor dem Tor. Fenins Schuss war sicher auch Pech. Ein paar Zentimeter in irgendeine Richtung hätten wohl Tor bedeutet.

  50. Wieso kommt Caio nicht schon zur 60 Min. für einen in 8 aus 10 Aktionen total versagenden Weissenberger. Die lächerlichste Szene war ja in der ersten Halbzeit, als er mit dem Ball alleine in einer Münchner Quartett reinrennt – PLANLOS! Caio braucht in solchen Spielen, wo es um nichts mehr geht viel mehr als 15 Minuten am Ende Spielpraxis – nicht das ich denke, er sei für volle 90 der Richtige und er solle in der Startelf stehen.

    Wir sollten einen zusätzlichen Trainer einstellen, der sich nur um die Wechseltaktik kümmert – Neururer hatte das immer gut drauf…

  51. @Fredi

    Klar muss er den machen, auch mit dem schwachen Fuss. Und ich konnte nur mit dem Kopf schuetteln, nachdem Ama in der HR (z.B. Duisburg aber auch das Tor gegen Bremen) sich behaupten konnte und schwierigere Situationen eiskalt ausgenutzt hat. Aber trotzdem ist es auch ein Problem des Systems in denen die Stuermer VIEL zu weite wege Laufen muessen und dann die Konzentration (vielleicht auch wegen mangelnder Kondition, weiss ich aber nicht vielleicht war das Spiel auch einfach zu Kraftaufwendig) nachlaesst…

  52. “… vielleicht war das Spiel auch einfach zu Kraftaufwendig …”

    Natürlich war es das. Aber das selbe Phänomen hatten wir ja auch in den zwei Spielen zuvor. Bitte das alles nicht völlig losgelöst an der gestrigen Partie festmachen. Das ging gegen die Bayern, und die Leistung war in Ordnung. Die Schwächen zeigen sich in solchen Spielen wie gegen 10 Mann in Hannover oder zuhause gegen Nürnberg, die gestern mal eben im Vorbeimarsch von Stuttgart mit 0:3 nach Hause geschickt wurden. Gegen die haben wir 1:3 verloren!

  53. Bevor hier mit Neururer gedroht wird muss ich einschreiten.

    – fand es sehr interessant, dass selbst lustlose Bayern selbst in der ersten HZ all die vielen 2. Bälle ohne großen Kraftaufwand gesichert haben, während unser MF sich jeden Ballbestitz mit mehreren Grätschen hart erarbeiten mussten. Kann verstehen, dass dann nach 70 min. Schluss ist.

    – Fand Köhler unabhängig vor dem Tor richtig gut.

    – habe nach der Großschangse von Ama minutenlang gebbraucht um die Situation zu realisieren. EINWURF – warum gibt es EINWURF? Bin ich beim Torjubel ohnmächtig geworden, es ist 2. HZ, wir führen 2:0 und es gibt irgendeinen belanglosen EINWURF?

  54. … ich habe gestern ein gutes spiel gesehen. eine engagierte mannschaftsleistung in jedem fall. über die technischen unzulänglichkeiten möchte ich mit einer ausnahme nicht lamentieren. taktisch gut eingestellt war unsere mannschaft, schnell umgeschaltet hat sie. klassische forderungen. erfüllt.

    die sache hat nur einen haken. nadelstiche müssen sitzen. das zweite tor muss fallen, sonst geht die gezeigte taktische ausrichtung wie drei mal in folge gesehen, in die hose. gegen jede mannschaft.

    wir haben schlicht und ergreifend ein technisches problem.

    und zwar im angriff. da muss was passieren. mit der aktuellen formation ist mehr als platz 8 bis zehn nicht drin.

    wäre im angriff mehr qualität hätte es in der 60sten 3:0

    gestanden.

    amanatidis, bitte mach, daß bei dir endlich der knoten platzt!

  55. Stefan, habe mir gerade in Ruhe die Fotos angesehen. Klasse. Vielen Dank an “EEL”.

  56. Richte ich aus, danke, Rüdiger.

  57. @ergänzungsspieler: Ich stellte gestern fest, dass Du im Block 32B ca. 4 Reihen vor mir und ca. 10 Sitzplätze nach links neben mir sitzt. Nach dem 1:3 war aber nix mehr von Dir zu sehen. Frühheimgeher?

  58. @58 jaja … Abstreiten führt hier wohl zu nix. Auch ich war durch das permanente Gekrätsche auf’m Sitz konditionell schnell überfordert und durch den fehlenden Lohn meiner Anstrengungen demoralisiert.

    Die gerechte Strafe für die Fahnenflucht ereilte mich jedoch durch die unerbittliche Faust des RMV, welcher die Abfahrt der Straßenbahn taktisch geschickt verschleppt hat.

  59. Ich hab irgendwie das Gefühl, dass Köhler und Weissenberger zu unrecht so hart rangenommen werden. Insbesondere den Ösi hab ich gestern echt gut gesehen. Wer spielt den Traumpass auf Ama in der Anfangszene? Wer erobert den Ball und spielt später den öffnenden Pass auf Ochs der die Flanke zum Tor gibt? Wer schießt den Freistoß, der sich gefährlich im Strafraum senkt und Ama plötzlich vor die Füße fällt? Korrigiert mich wenn ich mich irre, aber das (und vieles mehr) war alles unsre Nummer 10!

    Möchte mal hören, was über Caio geschrieben wird wenn er so ein Spiel abliefert…

  60. Weissenberger war gestern hochgradig binär: In der ersten Hälfte richtig gut, in der zweiten Hälfte nicht mehr auf dem Platz.

  61. hihi… hören was geschrieben wird könnte schwer werden…

    Im Angriff brauchen wir entweder jemanden der mal ein oder zwei Spieler im Dribbling stehen lassen kann (da haben wir immo keinen, auch nicht Caio, der iss zu langsam) oder die Jungs müssen weiter über laufintensive Passspiele am Gegner vorbei kommen. Wenn das der Weg ist, brauchen wir auf der Bank adequaten ersatz für die Spieler die sich innerhalb einer Stunde totgelaufen haben. Ansonsten isses so wies is.

  62. Zitat:

    “Weissenberger war gestern hochgradig binär: In der ersten Hälfte richtig gut, in der zweiten Hälfte nicht mehr auf dem Platz.”

    Schlimm war für mich, als er in einer Kontersituation mühelos von Sagnol abgelaufen wurde, der ist auch nicht viel jünger und größer. Wenigstens foulen hätt’ er sich lassen können. Fenin oder Ama wären allein aufs Tor gegangen. Das war wohl auch der Auslöser für die Einwechslung von Heller.

  63. Ja, die Bilder finde ich auch toll, danke!

    Was soll’s, irgendwie unglücklich verloren, das darf man gegen diesen Gegner.

    Gegen Biene Maja sollte der 3er unbedingt kommen, sonst sehe ich das Saisonziel in Gefahr.

    Kommt mir so’n bischen wie Nürnberg in der Hinrunde vor.

    Nicht unbedingt schlecht gespielt, aber wenig zählbares bei ‘raus gekommen.

    Gut dass wir wenigstens den Klassenerhalt sicher haben (das ist bei 42 Punkten so, Rechenspiele hin oder her).

    Ich finde auch, dass unser PB in jedem der kommenden Spiele mindestens 30min Spielpraxis bekommen sollte, es wird ihn prima auf die nächste Saison vorbereiten.

  64. 1a Fotos, vielen Dank dafür.

    Immernoch 8.Platz nach drei Niederlagen, was denn hier los? Stillstand ist Rückschritt, Achtung Baby!

  65. 62. Phil Hip

    “(…) Wenn das der Weg ist, brauchen wir auf der Bank adäquaten Ersatz für die Spieler, die sich innerhalb einer Stunde totgelaufen haben. ***Ansonsten isses so wies is.***”

    *seufz* – zementiert…

  66. Die Dronen müssten eigentlich ganz klar fällig sein.

    Trotzdem erfülle ich mein Gelübte und gehe von Null Punkten aus, bis die 45 durch sind.

    Wird zwar rechnerisch eher schwierig, fühle mich aber besser dabei.

  67. Danke für die Bilder. Die einzigen Bilder dieses Spiels, die ich mir ansehen werde.

    Vielleicht mache ich auch mal eine Eintracht Pause bis zur nächsten Saison, will heissen an Spieltagen schaue ich mir alte Spiele an und schwelge in Erinnerungen. Ich glaube langsam in dieser Saison sind keine positiven Momente mehr zuerwarten, was mich dann doch bestürzt.

    Denn sonst hätte ich nicht das sichere Gefühl, dass auch gegen Doofmund wieder NUll Punkte zu erwarten sind.

    Da hatte ich mehr Substanz in der Mannschaft gesehen. Egal.42+1 oder so und nächstes Saison gehts dann weiter.

  68. @NichtsLutz [68]

    Aber wie? Genauso?

  69. Weissenberger hat mir in der ersten Halbzeit gut gefallen. Nur in der zweiten HZ geht dem doch jedesmal die Luft aus. Caio für 10 Minuten zu bringen ist zu kurz. Von Heller hat man auch nicht mehr viel gesehen.

    Auswechselstrategie?? Welche?

  70. 69+70

    Glaub ich nicht. Es werden eins zwei neue Gesichter kommen. Bei MM und Mantzios wird hoffentlich der Stuhl vor die Tür gestellt etc.

    Wir haben Spieler, die auf bessere Zeiten hoffen lassen, damit meine ich bewust nicht Caio, sondern eher Ochs, Russ, Fink, Fenin vielleicht kommt ja auch was aus dem Amateurkader nach Oben. Ich bin optimistisch.

    Z.Z. scheint aber einfach auch die Luft raus zu sein. Eher aber bei mir als bei der Mannschaft. Im Moment kann ich diese ewigen Niederlagen (mit Ansage) einfach mal nicht ab. Ich habe das schon erlebt und werde es wieder erleben, aber aus Selbstschutz sage ich jetzt einfach mal nein.

  71. Zitat:

    “Auswechselstrategie?? Welche?”

    Heller: Weissenberger ist bei einem Konter von Sagnol spielend eingeholt worden, es stand noch 1:1. Guter Konterstürmer (war er mal …)

    Caio: Verzweiflung, Hoffnung, ich weiß es nicht. Besser als jemand anderer.

  72. “Auswechselstrategie?? Welche?”

    Ich habe es jetzt. Lange habe ich ich bei Sun Tzu gesucht, aber letztlich ist es Harry S. Truman, der den ÜLD inspiriert: “If you can’t beat ’em, confuse ’em”

    Ich glaube, das ist alles, was hinter den Wechseln steckt. Kein Plan, außer zu verwirren. Gegner, Kritiker, Zuschauer, Team. Keiner versteht es, also könnte es genial sein.

    Einen unerfahrenen Konterstürmer in sein erstes Spiel nach monatelanger Pause gegen den kommenden Meister zu werfen, zu einem Zeitpunkt, an dem man entweder massiv mauert oder sachte versucht, die Kontrolle zurückzubekommen?

    Den brasilianischen Hoffnungsträger dann für ein paar Minuten zu bringen, wenn das Spiel längst gekippt ist, im Austausch gegen einen gut spielenden Mittelfeldmotor?

    Zu diesem Zeitpunkt also mal wieder das Mittelfeld aufgelöst habend, zugunsten eines abgemeldeten Rekonvaleszenten und eines nicht integrierten Ignorierten? (vgl. auch Hannover: streiche Rekonvaleszent & Ignorierter, setze Kleiderständer & Stadtmeister)

    Da kann kein Plan dahinter stehen und wenn, dann will ich ihn lieber nicht hören. Diesmal lag es sicher nicht an den Wechseln. Was nicht heißen soll, daß man nicht mit Flaschendrehen eine mindestens genau so gute Wechsel”strategie” hinbekommen dürfte.

  73. So. Und nun? Dortmund? Hängt vom Verlauf des Pokalendspiels ab. In Stuttgart? Ok, nichts. Gegen Wolfsburg? Vielleicht ein Punkt. Auf Schalke? Hihi. Zuhause Abschlußspiel gegen Duisburg, wenn’s um nichts mehr geht? Eine alte Eintracht-Stärke, solche Spiele …

  74. Hm, vielleicht hat der Gegner einfach gut gespielt in der zweiten Halbzeit. Ich glaube, es wäre ziemlich egal gewesen ob wir A oder B eingewechselt hätten. Die Bayern wollten den Sieg, sie haben kurz mal Gas gegeben und dann haben sie halt gewonnen. Fußball ist einfaches Spiel. Manchmal.

  75. @74: Man darf freilich nicht vergessen, dass wir ja kaum wirkliche Wechsel-Alternativen haben derzeit…

  76. Völlig richtig, HeinzGründel. Deshalb mein Mantra des Tages: Man darf das Spiel gegen die Bayern nicht isoliert sehen. “Drei sind Eintracht Recht”.

  77. @75: Der BVB braucht Aufbauhilfe. Da sie die in Berlin nicht kriegen werden, bleibt ja nur …

  78. @ Stefan,

    das is mir eine Spur zu pessimistisch. Die Buben haben jetzt ein Paar Tage Zeit um zu regenerieren. Zeit die wohl auch bitter notwendig ist.

    Warum sollen wir auf Schalke nix holen? Gerade da. Das ist wirklich keine Übermannschaft. Auch wenn sie jetzt den ” Stolz des Ostens” knapp geschlagen haben.

    Letztes Jahr haben wir auch in Bremen gewonnen und keiner hätte auch nur einen Pfifferling auf Sieg gewettet.

    Ich halte dagegen und behaupte das wir noch zweimal Siegen und ein Unentschieden holen. Wo weiß ich allerdings nicht.

  79. Letztes Jahr hat uns auch noch der Arsch in der Hose gebrannt. Diese Situation haben wir dieses Jahr nicht mehr.

  80. Das nenne ich einen Spielbericht. Da wird schnonungslos aufgeklärt. Vielen Dank dafür, Stefan! Wie kann es nur immer wieder zu dieser Lücke zwischen Mittelfeld und Angriff kommen? Das ist auch rein ästhetisch betrachtet, bestimmt nicht so schön anzusehen im Stadion? Ich denke, wir brauchen doch noch ein paar Verstärkungen im Sommer, gerade im Mittelfeld und gerade auf der Trainerbank…Nein, da naürlich nicht! ;-)

    Ich frage mich jetzt allerdings: Warum die ganze Aufregung, wenn wir doch nur 11. oder 12. werden? Ich bin enttäuscht, ich wollte in den UI-Cup und man gönnt dem Umfeld diese Freude nicht. Gemein!

  81. Siegen ist ne Stadt in Deutschland, oje.

    @Stefan

    Ja, da wars eng. Aber genau wie man behaupten kann ,dass Angst Flügel verleiht, kann sie auch lähmen.

    Wir sind jetzt also angstfrei. Gut.

    Ich halte einen Sieg gegen Dortmund für ziemlich wahrscheinlich. Die Innenverteidigung der Dortmunder ist wirklich schlecht.Dann werden auch die ” Stürmer” wieder mal treffen. Und wenn nicht haben wir ja noch einen wohlriechenden

  82. Nicht die letzten Saisonspiele sind unsere Spezialität. Es sind die Spiele, bei denen es um nichts mehr geht. Es geht um nichts mehr. Spätestens seit gestern. Klassenerhalt geschafft, nur der zählt. 45+x ist Larifari. Der ÜLD sagt ja auch immer, man sei nicht gut genug für mehr. Wer würde ihm widersprechen wollen?

    Freunde, wenn Ihr meint, die letzten drei Spiele waren schon häßlich…

  83. “Das ist auch rein ästhetisch betrachtet, bestimmt nicht so schön anzusehen im Stadion?”

    Das ist nicht nur nicht schön, das ist sogar für meine Sitznachbarn gefährlich. Wenn ich, wie gestern geschehen, mit rudernden Armen immer wieder auf eben diese Lücke hinweise. Ich glaube da fühlten sich einige bedroht.

  84. @81 Zitat:

    “Letztes Jahr hat uns auch noch der Arsch in der Hose gebrannt. Diese Situation haben wir dieses Jahr nicht mehr.”

    Und das ist gut so. Und so freuten wir uns und lehnten uns zurück und liessen den Rest der Saison in aller Ruhe über uns ergehen.

  85. Aha, das waren wohl ziemlich gute Plätze. Ich hab das nicht gesehen. Das kann aber auch an etwas anderem gelegen haben..

    Und dann auch 4 Tore auf seiner Seite…

  86. “Und dann auch 4 Tore auf seiner Seite…”

    Nicht ganz. Ich habe mich auf eine Stadionwanderung begeben. Wo ein Wille ist, ist ein Zugang ohne Ordner… ;)

  87. Ich glaube, der ÜLD hat ein generelles Ästhetikproblem. Der denkt nicht zweidimensional, sondern dynamisch. Insbesondere im Mittelfeld merkt man das. Da gibt es seit Ewigkeiten kein erkennbares System, jeder rennt wie er will. Und solange er rennt, darf er das. Wie und wohin sich Spieler auf dem Feld in bestimmten Situationen idealerweise anordnen, scheint keine Rolle zu spielen. Mithin kann FF einem Spielaufbau keine Form geben, weil ihn nur die Summe der gerannten Strecke, vorwiegend zurück, zu interessieren scheint.

    Dazu passt auch die debile Aussage, er messe Stürmer nicht an ihren Toren. Ich, naiv wie ich bin, messe sie ausschließlich daran, das Mittelfeld, wie es diese vorbereitet, gegnerische Chancen unterbindet, generell ein Spiel definiert und die Abwehr, wie sie dicht macht. Aber ich habe ja auch keine Ahnung.

  88. Es wird solange rumgekegelt bis am Ende der Saison eine bessere Plazierung raus kommt als letztes Jahr. Vielleicht 12.? Dann war ja wieder alles super.

    Ich hab kein Bock mehr. Freue mich auf meine samstäglichen AH Spiele und bin froh das ich mir das Gegurke nicht mehr anschauen muss und werde. Schauen wir mal nächste Saison wieder rein und bereiten uns mental auf die Euro vor.

  89. Hat Fritze nicht auch seinerzeit mit Köln, nachdem der Aufstieg feststand, viermal hintereinander verloren? Mal sehen, ob er seinen eigenen “Rekord” einstellen oder gar toppen kann?

    Vielleicht bin ich aber auch ungerecht, denn wir spielen ja seit Wochen schon mit dem Mittelfeld-Duo Köhler/Weissenberger und die beiden sind einfach zu zweikampfschwach und können nicht über längere Zeit den Druck nach vorne entwickeln, der notwendig wäre, um die die Stürmer effektiv zu unterstützen. So lange dies so ist, klafft im Mittelfeld ein Loch, die Stürmer müssen zu sehr nach hinten arbeiten, um vor dem Tor konzentriert zu sein und die Abwehrspieler haben zu wenig Anspielstationen.

    Übrigens habe ich mich schon auch über Köhlers Tor gefreut, aber allein die Tatsache, dass er endlich mal im richtigen Winkel den Kopf hingehalten hat, während der Rensing im Torraum imaginäre Insekten verscheucht, änderte leider nichts an seiner sonstigen Spielweise.

    Wir müssen mal wieder auf die Rückkehr von Chris und Maier hoffen, sowie auf eine gelungene Integration von Caio, wenn wir schon nicht mehr auf dem Transfermarkt tätig werden. (laut HB)

  90. Eine Phrasenwutz, von “Den Anderen”, für unsere Nachbarn:

    ^..^ __

    @ ___ ~

    _W_W_____O__

  91. @ Konditionelle Defizite

    Ich kann mich auch täuschen, aber ich glaube das hängt mit der dünnen Personaldecke und den vielen Verletzten zusammen. Dazu kommt das insgesamt sehr laufintensive Spiel gegen den Ball und der späte Zeitpunkt der Saison. Auch wenn wir nur noch in der Liga spielen und nicht Pokal oder International, geht es doch arg an die Substanz – umso mehr, da das Adrenalin des Abstiegskampfes fehlt.

    Viel alarmierender finde ich aber, daß der Sturm nur noch ein laues Lüftchen ist. Klar die Stürmer arbeiten viel und gut, aber die Chancenauswertung ist katastrophal. Zudem geht vom Mittelfeld, mal abgesehen von Fink so gut wie gar keine Torgefahr aus. Ich weiß nicht wie es euch geht, aber in den letzten Spielen hab ich den Meier doch arg vermißt. Für’n Tor war der immer gut, egal, wie man sonst zu ihm steht. Der ist super in die Räume gestoßen, die die Stürmer aufgerissen haben.

  92. Es war nicht alles schlecht, gestern: Wir hatten immerhin Torchancen! Und was für welche…

    http://www.dailymotion.com/90t.....n-mu_sport

  93. @92

    The Others? Stecken die dahinter? FF einer von ihnen? Klingt plausibel.

    http://en.wikipedia.org/wiki/O.....ers_(Lost)

  94. Zitat:

    “Es war nicht alles schlecht, gestern: Wir hatten immerhin Torchancen! Und was für welche…

    http://www.dailymotion.com/90t.....n-mu_sport

    Komischer Dialekt.

  95. Meine Güte, was für ein Rumgeplärre. Sorry, aber genauso wie man vielleicht die letzten 3 Spiele zusammen sehen sollte, sollte man auch nicht die Spiele davor vergessen. Auf einmal ist wieder alles schlecht, der Trainer, der Busfahrer, die Mannschaft und überhaupt der ganze Verein oder die AG oder wer auch immer. Vergesst nicht wo wir herkommen ;-) und freut euch über die erfolgreichste Saison seit langem. So wie ihr schreibt müsste der UAI eigentlich auf -15 stehen, tut er aber nicht, als seid auch nicht so aufgeregt. Freuen wir uns dann halt nächste Saison auf 45+X und das X=0 oder sogar negativ ist steht ja noch nicht mal fest.

  96. @97

    Ok. Und bis dahin machen wir hier dicht. Oder freuen uns jeden Tag. ;)

  97. Ich freu’ mich ‘n Börek, sagen wir Berliner da.

  98. “..und freut euch über die erfolgreichste Saison seit langem.”

    Oh, ja! So kann man auch mit kleinen Sachen, Beamtenkindern Freude machen…

  99. @Axel: Rumgeplärre habe ich hier eigentlich heute nicht gelesen. Ausser Beitrag “97” vielleicht… ;-)))

  100. Freude auch unterdessen in Paris. Die neuen pinkfarbenen Eintracht-Strümpfe sind da!

    http://bp3.blogger.com/_qjpwnP.....WALweb.jpg

  101. @102

    pinkfarbene Leuchtstutzen, das wär’s doch! Damit kann man einen Gegner doch verwirren! Und was dem TurnundTaxi erst noch einfallen würde, der war doch gestern echt maßlos!

  102. Der Vertrag mit Benjamin Köhler wurde heute vorzeitig bis 2011 verlängert.

    Ich finde das gut. Und nicht nur wegen gestern.

  103. Das heißt der Große Vorsitzende schmollt nicht mehr wegen der vorzeitigen Veröffentlichung dieser Nachricht in der BILD. Prima. ;)

  104. Und noch ne kleine Meldung

    Was vor 6 Jahren hier in einer Jubelorgie geendet hätte, geschieht heute ohne großes Aufheben.

    Eintracht Frankfurt wurde die Lizenz für die Saison 2008/09 ohne Auflagen und Bedingungen erteilt

  105. Da freu ich mich doch bis nächste Saison!

  106. @alle: geht doch!!!!!!!!!!!!!!

    ;-)

  107. … und noch 15 punkte zu holen!!!

    jipiehh!!!

  108. Und den Kindern in Afrika geht’s viel viel schlechter …

  109. … und das grandezza-spiel steht auch noch aus…!

    welches es wohl sein wird?!

  110. Die Pillen wirken so langsam.

    Wer wissen will, wo wir vor ein paar Jahren noch standen:

    http://www.clubfans.de/2008/04.....rnberg-30/

  111. @ Stefan „Drei sind Eintracht Recht“

    Kann man alles genauso unterschreiben Stefan. Entscheidende Fragen stellen sich bezüglich 1. Spycher, 2.letzte 15 Minuten (die ja ekrott schon vor einigen Tagen als Schwäche identifiziert hat), 3. einem Sturm, der zurzeit keiner (oder eben völlig überspielt) ist und 4. einem in spielstrategischer Sicht nicht massiv genug agierenden Mittelfeld.

    Trotzdem hat mir die Mannschaft gestern gut gefallen. Klingt komisch, ist aber so.

  112. @113

    Hui, wieder ein Grund zur Freude, dass es uns nicht getroffen hat!

    Meine Medizin wirkt bereits…

    http://youtube.com/watch?v=i9m.....qccDdSOc

  113. … @ 113: ich war niemals nürnberg!!!

  114. wie isses mit dem ldw?

    (siehe vielleicht auch nr. 14… schaden kanns ja nicht, oder?)

  115. @Albert C.

    Albert, das ist so ein Grund, warum ich mich bei Spielen vorwiegend doch auf der Couch in Sicherheit bringe: Stefan [85]. ;-)

  116. @moe

    Ich habe im Moment einfach keine Lust einen LdW zu basteln. Sorry. Nicht nach drei Niederlagen in Folge.

  117. Okok, ich lag mit meiner Prognose über ein Schlaudraff-Tor falsch. Aber v.b. trifft ja auch nicht sooo oft wie beim HSV.

    Dafür hab ich vorm Spiel zu meinem Nachbarn gesagt “warts ab, der Köhler macht heute eines mitm Kopp”. Der Rest nach der 44. Minute war ja dann auch vorherzusehen. Achja, auf die Eintracht ist halt doch Verlaß, im Guten wie im Schlechten. Und Ama möchte ich immer noch in den letzt im Spiegel beschriebenen Käfig stecken – ging der Ball aus 7 Metern eigentlich tatsächlich ins Seitenaus? Sah aus der Kurve komisch aus und war zwischen 2 vors Gesicht geschlagenen Händen nicht mehr so richtig zu erkennen.

    Köhler und Lizenz ist natürlich klasse. Beim Rest mal sehen, ich kann mit gut vorstellen, dass HB seine Fühler in viele Richtungen ausstreckt. Was gibts denn so in der Nürnberger, Bielefelder und Duisburger Resterrampe bald alles im Schlußverkauf?

  118. Das (92) war unsere Sabine. Ihres Zeichens Kreativpaket und Eintracht-Fan unseres Blogs. Die Wutz soll eine liebe Nachbarschaftsgabe und Sympathiebekundung sein, etwa so wie Erdbeerkuchen. Sabine haben eure virtuell zu zahlenden 2,– EUR-Penalties fürs Phrasendreschen gut gefallen. Und damit ihr eine Wutz habt, wo ihr die Euros drin sammeln könnt, hat sie euch eine spezielle Fußball-Phrasenwutz entworfen. Nur so viel zwecks Erklärung. Gruss

  119. Zitat:

    “Der Vertrag mit Benjamin Köhler wurde heute vorzeitig bis 2011 verlängert.

    Ich finde das gut. Und nicht nur wegen gestern.”

    Warum ist das gut? Köhler hätte ich maximal einen 1-Jahresvertrag angeboten…

  120. Ergänzend: Sehr schön fand ich gestern etwa zur 20. Minute, nachdem Mr. Stone ziemlich einsam und alleine seit ca. 5 Minuten eine recht eintönige Sing-und-Pfeif-Arie schmetterte, als er aus Block 38 plötzlich mit einem geschlossenen “Eintracht, Eintracht” niedergebrüllt wurde und sofort ein großer Teil der Kurve einstimmte. Ab da wurde auf solche Opern zum Glück verzichtet.

  121. Nur fünf Minuten? Das kam mir vor wie die Hälfte der ersten Halbzeit … ;)

  122. @120 Misimovic und Vittek sind wohl leider zu teuer, wären aber wohl die einzige richtige Verstärkung – bei den anderen potentiellen Absteigern sehe ich keine.

    Gestern war das schon eine ganze schöne Zwergenveranstaltung im Mittelfeld – Köhler, Weissenberger und Inamoto, aber der niedrige Körperschwerpunkt nutzt halt nur was solange die Räume eng sind. Irgendwie vermisse ich den Meier nun langsam doch ein bisschen…

  123. Vor allem Chris fehlt. Wenn ich gestern den Belgier und den Italiener bei den Ecken gegen den Schweizer und den Rothaarigen gesehen habe …

  124. Was war das eigentlich für ein merkwürdiger Gesang?

  125. Claro fehlte Chris hinten und vorne, doch zwei Wochen sind bei dem mittlerweile schon fast Routine… Gestern habe ich das Spiel mit einem Bayern Fan, der ständig was von B-Elf faselte und einem Hannoveraner, der jetzt wirklich wieder an den UICup glaubt, angeschaut – Schrecklich

    à propos B-Elf, mit was spielen wir eigentlich seit Monaten, die Presse hat das schon total vergessen – wir haben sicherlich über die saison hinweg das größte Verletzungspech gehabt, neben Bremen vielleicht – so gesehen spielen stehen wir immer unter den ersten 5!!!!

  126. Ich hab hier noch gar nix zum Schiri gelesen. Fandet ihr nicht auch das der Mann, ich will es mal politisch korrekt ausdrücken, visuell herausgefordert wirkte?

  127. @129:

    bis zum 1:1 fand ich den eigentlich ganz gut

  128. @129 “kreativ” wäre auch noch ein Wort ;-)

  129. Der Schiri hatte eher ein Rückgratproblem. Gesehen haben muß der das belgische Foul eigentlich. Genau so, wie Fandel das Pizzarro-Foul im Pokalfinale gesehen haben muß.

    Nur pfeift der eine oder andere sowas gegen die Bayern einfach nicht. Nicht, daß der Uli noch böse wird.

  130. Zitat:

    Nur pfeift der eine oder andere sowas gegen die Bayern einfach nicht. Nicht, daß der Uli noch böse wird.”

    das ist der Punkt, genau!!

  131. Das hat er wahrscheinlich anders wahrgenommen als wir. v.B. gegen Galindo, da stimmen einfach auch die Größenverhältnisse nicht! Außerdem hift das auch nicht weiter, wir haben unsere Chancen gehabt, und zwar ausreichend -das gegen Bayern- und nicht genutzt! Ganz einfach! ;-)

  132. @ 129ff.

    Ich weiß nicht, kann man pfeifen – muß man aber nicht. Sotos hat auf die Art auch schon Tore gemacht, bei denen sich niemand (abgesehen von den Gegnern ;-)) beschwert hat. Kommt hat mit Wucht rein der vB… Schade, daß Sotos nicht dabei war, das hätte ein Naturereignis werden können…

  133. Er muß es nicht einmal gesehen haben. Der mexikanische Innenverteidiger zu Füßen des Torschützen, der sich bestimmt nicht freiwillig in diesem Moment auf den Bauch geworfen hat, sollte als Indizienbeweis ausreichen.

  134. @125 Was ist mit Mintal und Sanenko (Schreibweise fraglich) ? Schlaudraff ist ja jetzt auch auf dem Markt.

    @89 Die Aussage ist nicht debil. Das heisst natürlich nicht, dass keine Tore geschossen werden sollen, aber für das Ergebnis ist es egal, wer sie schiesst.

  135. Am Schiri hat es gestern, wie auch bei den Niederlagen zuvor, am wenigsten gelegen. My two cents.

  136. natürlich hat es nicht am Schiri gelegen, darum geht es auchnicht.

    Ich hätte bloß mal den U.H. sehen wollen wenn umgekehrt

    die B****n mit sonem tor gegen uns verloren hätten.

  137. Zitat:

    @89 Die Aussage ist nicht debil. Das heisst natürlich nicht, dass keine Tore geschossen werden sollen, aber für das Ergebnis ist es egal, wer sie schiesst.”

    Finde ich auch – das Problem ist nur, daß das MF insgesamt sehr wenig Torgefahr ausstrahlt. Auch wenn Fink sich redlich müht und Köhler gestern mal wieder getroffen hat. Weissenberger ist in der Beziehung ein Totalausfall. Das spräche für Toski und Caio…

  138. @ 139 – Wie gesagt, Sotos hat auch schon ähnliche Tore gemacht, da hat sich kein Eintrachtanhänger beschwert. Darum kann ich das Lamento nicht verstehen.

  139. Warum eigentlich nicht Caio in der 2. Hälfte bringen, Weisse baut da immer ziemlich ab. Hat in der ersten hälfte (fast) immer sein Hoch, aber dann …

  140. 140 bezug sich auf 137…

  141. Misimovic, Vittek.

  142. @141

    Nennt mich naiv. Aber wenn Stürmer keine Tore schießen, dann brauche ich keinen Sturm aufzustellen. Dedizierte Vorbereiter spielen im Mittelfeld, dedizierte Stürmer schießen Tore. Es gibt Ausnahmen, aber so ist das nunmal vorgesehen. Vorne steht das Tor, vorne stehen die Stürmer. Wenn ich glücklich bin, wenn meine Stürmer die eigentlichen Mittelfeldvorbereiter sind, während vorne keiner mehr ist, dessen Hauptberuf (und am Ende sogar Talent) das Toreschießen ist, dann habe ich ein Problem.

  143. Hier wird ja gedoped was das Zeuch hält, Mannomann.

    Prima Bericht und wieder klasse Bilder.

    Ansonsten ist ja um diese Uhrzeit schon alles längst geschrieben hier im Blog. Die Eintracht macht wieder einmal trotz guter Chancen nach einer 1:0 Führung nicht das 2:0 (richtig Stefan, Anschauungsunterricht siehe beim VfB, so spielt man gegen Nürnberg!), stattdessen löst man in Halbzeit-2 das MF auf und lässt den Gegner spielen und dann ist es gegen die Bazis nur ein Frage der Zeit, bis es klingelt. So isses denn auch gekommen und ja, irgendwie wiederholt sich das alles, Spiel für Spiel …

    Zu den FF’schen Auswechslungen gibts auch nichts neues zu berichten. Er macht, was er kann, mehr iss nicht, keine Überraschungen.

    Apropos Überraschungen: Eine gab’s dann ja schon: Benny Köhler macht ein Tor und auch noch mit dem Kopf. Wenn’s ein entscheidendes Tor gewesen wäre, müsste ich jetzt Freibier in die Runde schmeissen ;)

    @145: Naiv bist du nicht, aber altmodisch ;) Im modernen FF’schen Fussbal werden Stürmer nicht an Toren und Mittelfeldspieler nicht an guten Pässen gemessen. Zweikämpfe gewinnnen ist wichtiger, dann fallen nach FF’scher Logik automatisch die Tore. Was zu beweisen wäre ;)

  144. @ 145 – Naja, was denn klassischen Mittelstürmer (Typ Luca Toni) angeht sicherlich. Nur haben Stürmer, Flügelstürmer, hängende Spitzen, Wandspieler etc eben auch noch andere taktische Aufgaben zu erüllen.

  145. Mal grundsätzlich zu den Wechseln: Nur weil ich etwas nicht verstehe, muss es noch lange nicht falsch sein. Ich würde es nur gerne erklärt bekommen.

  146. @ stefan 119:

    find ich schade, kann ich aber nachvollziehen…

  147. OT:

    “Werders Sorgenkind Carlos Alberto, der an den FC Sao Paulo ausgeliehen wurde, ist nach Meldungen der brasilianischen Presse dort suspendiert worden. Es werden dem 23-Jährigen Disziplinlosigkeiten vorgeworfen, bis zum Ende des Leihgeschäfts Mitte Juli wird Alberto nicht mehr eingesetzt.” (Quelle: eurosport)

    Ich finde Carlos Alberto hat eine erneute Chance verdient!

  148. Bei uns. Die Zwei von der Tankstelle?

  149. @148: Selbst wenn ich die Auswechslung von MW noch als logisch (aber zu spät) verstehen kann: Die Einwechslung von Heller kann ich beim besten Willen nicht erklären, Stefan. Und wenn schon Caio, dann kommt er zu spät. Für mich ist an den Auswechslungen alles falsch: Das Timing, die Auswahl, alles. Aber ok, ich lasse mich auch gerne überzeugen, wenn’s mir einer schlüssig erklären kann. War Fink evtl. leicht angeschlagen ? Auch für mich war er bis dahin noch einer der Besten …

  150. “Die Zwei von der Tankstelle?”

    Yes! Ein Daily Soap für Frankfurt! Ich rufe mal den Berater von Alberto an, der ist ganz nett…

    http://bp0.blogger.com/_qjpwnP.....er-web.jpg

  151. ff wollte mit den wechseln “etwas” bewirken. heller zu bringen ist (hier schon diskutiert) dämlich, aaaber wer war sonst noch da? mantzios??? madavikia???

  152. …die haben alle schon eindrucksvoll ihre bundesligauntauglichkeit unter beweis gestellt.

  153. Benni Köhler + Kopfball + Tor = LdW.

    Mehr will ich zu dem Spiel eigentlich gar nicht von mir geben.