Eintracht Frankfurt Dressurreiten: Fußball in Frankfurt

Wenn ein knapp einstündiges lockeres Showprogramm der Nationalmannschaft bei ca. 5 Grad Celsius über 30.000 Zuschauer ins Waldstadion lockt, fragt man sich schon, was man eigentlich falsch macht, wenn man überhaupt kein Interesse an Jockels Buben mit dem schwarzen Balken auf dem Trikot entwickeln kann.

„Nur die Eintracht im Kopp“ kann es nicht sein, immerhin stellt man sich freiwillig und ohne Zwang oder Entlohnung bei gleicher Temperatur ohne mit der Wimper zu zucken an den Spielfeldrand des 1. FFC, um einer Begegnung der 1. Fußballbundesliga der Frauen beizuwohnen.

Was tut sich eigentlich so in Sachen Fußball in Frankfurt, ein wenig Abseits von Amanatidis und Streit?

Beginnen wir doch gleich mit dem 1.FFC. In der Bundesliga läuft es trotz hoher Belastung der Spielerinnen durch internationale Einsätze zur Zeit recht gut. Nach dem 3:1 Erfolg vom Sonntag gegen den TSV Crailsheim konnte sogar die Tabellenführung übernommen werden. Bedingt allerdings durch einen Spielausfall des bisherigen Tabellenersten FCR 2001 Duisburg beim VfL Wolsfburg. Am Mittwoch müssen die Spielerinnen des FFC wieder antreten, diesmal geht’s im Uefa-Cup-Rückspiel gegen Moskau ran. Das Hinspiel endete am vergangenen Donnerstag 0:0. Ein Sieg muss also her.

Auf der Überholspur befindet sich zur Zeit das Regionalligateam des FSV Frankfurt. Am Samstag konnte man mit dem 5:0 Erfolg beim FC Ingolstadt 04 die siebte Begegnung am Stück ohne Niederlage feiern. Der Aufsteiger steht nunmehr auf dem sechsten Platz der Regionalliga Süd, eine Position, die am Ende der Saison einen Platz in der neuen eingleisigen 3. Liga bedeuten würde.

Und was treibt der Nachwuchs des Vereins des Herzens unterdessen? Die Oberligamannschaft der Eintracht, die U23, konnte gestern die von A.M. trainierten Bayern aus Aschaffenburg nicht bezwingen. Und dies, obwohl oder weil illustre Gäste den Weg an den renovierungsbedürftigen Riederwald gefunden hatten (Bild 1, Bild 2. Quelle: sge4ever.de). Zur Erinnerung: Ab der Spielzeit 2008/2009 sind nur die ersten vier Mannschaften aus der jetzigen Oberliga in der neuen, dann viertklassigen Regionalliga spielberechtigt. Erfolge für die U23 sind also für die Zukunft der Eintracht genauso wichtig wie der anstehende Umbau der Sportstätten am Riederwald. Kaum ein hoffnungsvolles Nachwuchstalent wird sich in Zukunft mit einer Aussicht auf einen Stammplatz in der fünften Liga und baufälligen Duschen zur Eintracht locken lassen.

Bereits am Samstag unterlag, wie berichtet, die A-Jugend dem mit Nationalspielern gespickten Kader des FC Bayern München. Die B-Jugend holte unterdessen ein Unentschieden beim 1. FC Kaiserslautern.

So schlecht steht es also nicht um den Fußball in Frankfurt – sieht man mal von der Eintracht ab.

Schlagworte: , ,

112 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. @Stefan
    „So schlecht steht es also nicht um den Fußball in Frankfurt – sieht man mal von der Eintracht ab.“

    Och, die Eintracht steht doch ganz gut. In der ersten Liga 10. mit reichlich Abstand auf die Abstiegsränge und Kontakt zu einem „UEFA-Cup-Platz“.

    Für die U23 ist trotz der Niederlage gestern noch alles drin und mit Toski/a und Ljubicic werden sie auch wieder zwingender spielen.

    Und die Bagger sollen ja nun zum Jahresbeginn an den Riederwald rollen. Warum das so lange mit dem Baubeginn dauert, würde mich allerdings einmal interessieren.

    Ach ja, und da ist uns doch schon wieder ein Talent durch die Lappen gegangen. Der Torschütze zum Führungstreffer für die Aschaffenburger, Sven Ehser, war in unserer U17 einst Torschützenkönig, habe ich mir sagen lassen. ;-)

    Bevor es jemand trotz Smilie ernst nimmt: Späßle gemacht – denn in der U19 war es mit dem Torzauber schon vorbei und bei Aschaffenburg saß er gestern nur auf der Bank.

  2. „Och, die Eintracht steht doch ganz gut. In der ersten Liga 10. mit reichlich Abstand auf die Abstiegsränge und Kontakt zu einem “UEFA-Cup-Platz”“.

    Hihi. Ich hätte drauf wetten sollen. ;)
    Nur ist die „erste Liga“ nicht „Abseits von Amanatidis und Streit“.

  3. @Stefan
    Komme ich mit „selektivem Lesen“ aus der Nummer raus? ;-)
    Wohl kaum, geschieht mir recht.

  4. Doch, damit kommst Du locker raus!

  5. Übrigens:
    Der HR-Videotext hat gestern aus dem Torschützen zum 2:0 für Aschaffenburg „Angelo“ Vier gemacht. Als meine Frau und ich dann ebenfalls im Videotext des HR von den 31.000 Zuschauern gelesen haben, haben wir auf einen weiteren Tippfehler gehofft, weil uns sonst nur Kopfschütteln geblieben wäre.
    Dann gebe ich eben jetzt den „Headbanger“.

  6. Bist Du nicht willig, bist Du zu alt. Die Party geht halt weiter!

  7. das bild von heribert ist ja entzückend. wen wollte er mit der maskerade denn täuschen? gut, dass es die investigative amateur-journallie gibt, die solcher art konspiratives kaputzentragen an die öffentlichkeit bringt.

  8. Vielleicht wollte er wirklich nur sein Haupt vor den eisigen Temperaturen schützen, moe. Es war aber auch kalt! November halt.

  9. ach was… kälte ist illusion.

    ich gehe davon aus, dass das scouting bei der jugendabteilung jetzt zur absoluten chefsache gemacht wurde und wir spätestens ab der winterpause regelmäßige einsätze diverser rohdiamanten in der ersten liga zu sehen kriegen werden.

    fritze wollte taktik gucken.
    alles positive vorzeichen.

  10. @Stefan
    Früher waren selbst die November besser. ;-)

    Ich kann Heribert Bruchhagen eine Mütze mit Eintracht-Adler im wahrsten Sinne des Wortes wärmstens empfehlen.
    Eine Alternative wäre längeres und dichtes Haar, aber das ist nicht jedem gegeben und nicht jeder kann es tragen. :-)

    Jan Zimmermann und der Schiedsrichter liefen übrigens mit halblangen Ärmeln auf. Ganze Kerle das.

    Als wir den Schiedsrichter vor Beginn der zweiten Halbzeit auf seine luftige Oberbekleidung ansprachen, antwortete er mit einem nachsichtigen Lächeln, dass er aus dem Westerwald komme und da sei es 5 Grad kälter als bei uns.

  11. Ich bin ein bekennendes Wechei. Trotz langer und dichter Haare zusätzlich die Mütze. Mit Eintracht-Adler allerdings nur bei Nicht-Eintracht Spielen. Aberglaube!

  12. Oh ja, das war kalt gestern in Babelsberg, verdammt kalt war das

  13. Immerhin habt ihr den potentiellen Tabellenführer abgewatscht, taka2hara.

  14. was heißt hier wir ?? ich war im D´dorf Block, aber davon mal ab: jetzt weiß ich was wirklich Rumpelfußball ist

  15. Es geht noch viel schlimmer. Ich empfehle die Kreisklasse Main-Taunus.

  16. „Was tut sich eigentlich so in Sachen Fußball in Frankfurt, ein wenig Abseits von Amanatidis und Streit?“

    Da habe ich doch vor ein paar Tagen gelesen, leider fehlt mir der entsprechende Link, dass irgendwelche Beamten des Bundesfinanzministeriums die Gemeinnützigkeit der deutschen Profiligen mitsamt den dort vertretenen Klubs überprüfen wollen.

    Bei negativer Bewertung drohen Steuernachzahlungen in Millionenhöhe.

    Das dieses Pack immernoch nicht genug Steuergelder zum verschlampen hat. Ich verstehe es nicht….

  17. ..ich bin mir nicht sicher ob ich „noch schlimmer“ will

  18. @ flippie:

    http://www.blog-g.de/archiv/51.....ment-57878

    und gegen „pack“ als bezeichnung von beamten verwahre ich mich entschieden ;-)

  19. onkel moe….ich meinte damit mehr die Politiker. Die Beamten sind ja nur ausführendes Organ :D

    ´Tschuldigung zum wiederaufkochen. Hatte ich doch glatt überlesen. Asche über mein Haupt.

  20. Naja, sollte eine Nachversteuerung der letzten Jahre anstehen, kann der SGE nicht viel passieren, denn wir wissen ja noch, wo wir vor drei Jahren…

    Für das laufende Geschäftsjahr sollte allerdings schleunigst investiert werden (z.B. ein-zwei „Kracher“), um den Gewinn und somit die Steuern zu drücken, sonst spielt der ersehnte Winterneuzugang ruck-zuck beim Finanzamt Frankfurt.

  21. Es zeigt sich doch nur, dass wir intelligente Politiker haben, die sich Gedanken machen, wie sie sich ihre Lohnerhöhung finanzieren.

    Vielleicht stellt die Maßnahme ja die Chancengleichheit wieder her ;), wenn man bededenkt, wo wir vor vier Jahren noch gewesen sind und damals lediglich minus produziert haben und Steuernachzahlungen demnach wenig wirkungsvoll erscheinen. Während Bonzenclubs in der CL Millionen scheffelten und nun zum Aderlass gebeten würden…

  22. mal eine produktfrage an die damen und herren blog-shop-betreuer:

    was ist denn bitte bei dem kapu unter einer „doppelten kaputze mit gleichartiger kordel“ zu verstehen?

  23. Was anderes: Finde es sehr interessant zu Lesen das HB meint die nächsten N11 Spieler der Eintracht könnten Russ und Ochs sein.

    http://www.dfb.de/index.php?id.....d%5D=12666

    Allein mir fehlt der Glaube.

  24. @25: mir auch, aber sonst fällt mir auch niemand ein.

  25. Peter (25)
    Warum nicht? Die brauchen eben noch Zeit und vielleicht gibt es dann auch eine U-30 N11 irgebndwann?

    taka2hara

    Hui, das ist mir aber ein elendiges Spiel entgangen, was aus Eintracht-Sicht eine kathartische Kraft entwickeln haben muss. Wäre doch gerne dabei gewesen. Wir sollten ab sofort VIELLEICHT sehr viel vorsichtiger mit dem Begriff Rumpelfußball umgehen. Und die Tränen der anderen besser verstehen…Mal einen Blick ins Fortuna-Forum gestern gewagt. Hatte Mitleid – wirklich…

  26. @24: „doppelte[r] Kapuze“ heißt, die ist innen nicht aufgeraut, sondern der Stoff ist – naja, doppelt gelegt. Und unter „gleichfarbigem Kordelzug“ ist ein – naja, Kordel der gleichen Farbe zu verstehen.
    Auf jeden Fall ist das Ding sehr gemütlich und schick. Genau das richtige Weihnachtsgeschenk. Auch zum sich selbst schenken. *Marketing-Broschüre zuklapp*

  27. @ isabell:

    ich hatte tatsächlich „gleichartige kordel“ gelesen. daher konnte ich mir auch keinen reim drauf machen. aber vielen dank für die kindgerechte erklärung ;-)

    vielleicht liegt ja zu weihnachten mal einer unter meinem weihnachtsbaum. muss ich mal bei meiner herzensdame entsprechende ausdrucke günstig liegen lassen ^^

  28. @moe [29]
    Schenke es doch einfach ihr in Größe XXL, hihi.

  29. @albert
    alter schwede, die waren richtig alle, nicht mal geflucht haben die…..kann aber auch an der Kälte gelegen haben denn schon nach 1-2 weiteren geistigen Getränken im gemütlichen Babelsberger Ratskeller war die Laune wieder bestens….aber ein wirklich schickes Stadion in dem Die B03 Fans nach Spielende sangen: Außer Fortuna gewinnt hier jede Sau……..

  30. Unser Fritze ist doch clever. In der Zeit der Euphorie vor der EM antwortete er auf die Frage, wass er von Löws Trainingsmethoden halte, dass das größtenteils für ihn „kalter Kaffee“ sei und man das in Frankfurt längst praktiziere. Jetzt, wo viele Buli-Trainer (außer Meyer, Hitzfeld, DOll) ablehnend auf Bierhoffs Vorschlag reagierten, sich an einem Runden Tisch mal gemeinsam Gedanken über das schlechte Abschneiden der Buli-Clubs in CL und UEFA_Cup zu machen, bellte Fritze im KICKER:“Jogi soll sich um die N11 kümmern. WIr kümmern uns um die Vereine.“

  31. zu Link von 25
    Frage: Zu Friedhelm Funkel, dem Trainer, haben sie auch in manch schwieriger Situation stets in Treue fest gestanden. Aus Prinzip?

    Bruchhagen: Ein wenig Prinzip ist dabei. Wenn man 21 Jahre im Profifußball tätig ist, kommt man zu der Erkenntnis, dass die Individualität eines Trainers zu schützen ist.

    Welche Individualität? Einmal Normalbeton und einmal Stahlbeton, oder welche haben wir noch?

  32. @ stefan 29:
    das würde wohl konsequenzen nach sich ziehen, die nicht ohne weiteres wieder aufzuwiegen sein dürften…

  33. @33: Sichtbeton wär mal was. Beton der sich hübsch ansehen lässt. So ne Art FFF-3000 (Funkel Fritz Fussball 3000).

  34. fußball im stil von m.s.t. 3000 und andy macht den kaugummiautomaten.^^

  35. @Onkel Moe [36]
    Das verstehe ich nicht. Bitte erläutern, danke.

  36. @moe: mst 3000, was ist das? Ein Emsländer Melkautomat?

  37. @ andy / ekrott:

    bei mst3000 (mistery science theatre 3000) handelt es sich mitnichten um eine melkmaschine (für die man ja auch keinen kaugummieautomaten benötigt!), sondern um:

    http://de.wikipedia.org/wiki/M.....eater_3000

  38. meine erklärung ist in den weiten des binären datenmülleimers verschwunden…

    daher hier nochmal nur der link:
    http://de.wikipedia.org/wiki/M.....eater_3000

  39. Sie ist wieder aufgetaucht.

  40. Who? Die Melkmaschine aus dem Emsland? Gibt es die auch in XXL? ;-)

  41. @Albert:
    Mit dem holländischen Fußball geht’s bergab
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....51,00.html

  42. Stefan
    Das stimmt. Kein gutes Zeichen. Seit wann ist man denn dort – ich meine bei den holländischen Spitzenclubs – auf Deutschland-Legionäre angewiesen? Seltsam…

  43. Jetzt holen uns schon die Holländer unsere „erfolgreichsten“ Trainer weg. Wir brauchen dringend die Sportschau um 22 Uhr. Und vor allem ohne Beckmann.

  44. Kommentar Stefan @

    Mich wundert es nicht wenn 38.000 zum Showlaufen der
    Nationalmannschaft kommen. Die Frankfurter sind Dank
    der Heimspiele der Eintracht eben äußerst leidensfähig
    und für jede kleine Abwechslung dankbar!

  45. Hihi. Muss am Wetter liegen. Jetzt rastet Ruuuudi aus:
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....74,00.html

  46. ekrott, 32

    Warum ist das so clever von FF? Zu seiner Aussage gesellt sich wohl auch dieser Typ auf seine ganz besondere Art. Rudi, der Choleriker, spricht wieder:

    „Brasilianische Spielweise einfordern mit Füßen aus Malta, das geht eben nicht“, sagte er und stellte damit die fußballerischen Qualitäten Bierhoffs in Frage: „Jeder Trainer würde gerne offensiv spielen lassen. Aber wenn du zum Beispiel einen Spielertypen wie Bierhoff im Team hast, kannst du eben auch nicht brasilianisch spielen“ (Quelle: spon)

    Hier der ganze Wahnsinn:

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....74,00.html

  47. Hm, sorry, kleines double posting…

  48. Macht nix Albert. Noch einer:
    Valérien Ismaël will im Winter weg. Vielleicht können wir den gegen Sotos tauschen?
    http://www.spiegel.de/sport/fu.....47,00.html

  49. Genau, bitte noch einen Innenverteidiger. Davon hat man ja nie genug. Im Sturm reicht ja keiner, wie bisher… ;-)

  50. ich wäre eigentlich eher dafür, dass the mexican als sotos-´substitut aufgebaut wird.

    brasilianer mit füßen aus malta sind sowas von out diesen winter ;-)

  51. Die NULL muss stehen, Kinder.

  52. Was´n da mit Rudi los?

  53. Ei der regt sich halt auf, dass der Olli da hockt und drei Weißbier …

  54. Ich habe da eine Frage zum Thema „Gemeinützigkeit“ der Fußballvereine.

    Seit 1999 (glaub ich) ist der Spielbetrieb der Eintracht unter dem Label „Eintracht Frankfurt Fußball AG“ organisiert. Eine Tochter des Vereins… so gesehen, sind wir da doch auf der sicheren Seite, oder?

    Und im Grunde hat der Fiskus ja nicht ganz unrecht, oder? Die Geldmaschine Bundesligavereine als „gemeinnützig“ zu bezeichnen ist schon recht dreist, oder Herr Hoeneß? … Was? Frechheit? A… aufreißen? Wer uns bezahlt? Für 7€ eure in’s Stadion? Ja, ok ist doch alles gemeinnützig und für’s Volk…

  55. @Albert C. [49]
    Das sollte Ironie sein, Albert. Fritze hat doch zwecks neuer Erkenntnisse mit keinem was zu besprechen, bei seiner Erfahrungsschatzkiste (wieder Ironie!).
    Bei uns drückt man Rudis Vergleich anders aus: „Ja, ja, Mombacher Füße haben, aber Pariser Schickelscher (Schuhe) tragen wollen.“

  56. Hätte ich eigentlich merken müssen. Sorry, ekrott!

  57. zu 50
    Ismaël, der sich im August 2006 das Schien- und Wadenbein gebrochen hatte, ist nach seiner langen Verletzungspause…

    Der passt doch zu uns, schon schön kaputtgetreten.

  58. Boah, ist diese bundesligafreie Zeit langweilig… Wann ist endlich PK wegen unserer Wintereinkäufe?

  59. Die ist einen Tag vor Ende der Tranferperiode. HB sitzt völlig unaufgeregt am Tisch und erzählt, dass er diesen Wahnsinn nicht mitmachen wird und man mit einer jungen Truppe, vorzugsweise mit Spielern aus der Region …

  60. Ooops, nach 50 Minuten wieder mal ne Meldung.
    Sinn die all eingeschlafen, odder schon widder uff Treenersuche?

  61. Ich persönlich scoute Spieler. An der Bude um die Ecke. Echte Straßenfußballer eben.

  62. Stehen an der Bude auch – außer Dir natürlich – Übungsleiter rum?

  63. Da wüsste ich gleich mehrere Kandidaten. Werden eher Inder oder Russen bevorzugt?

  64. Inder. Die sind sowieso unterschätzt.

  65. Gut, ich kläre nachher mal die finanziellen Modalitäten.

  66. Mach das. Und was sie in Sachen Motivationskunst so drauf haben.

  67. @ 58. ekrott

    ICh dacht immer dass sind Pariser Schickelsche und Odewälder Fieß… Wie man sich täuschen kann…

  68. Oh, einiges. Da bin ich mir sicher. Alleine die Riesenauswahl für die gemischte Tüte. (Kauf-)Motivation pur. Der, den ich im Auge habe ist nämlich Besitzer der Bude. Und auch seine familiären Mitarbeiter/-innen wirken bis in die Haarsptitzen motiviert.

  69. „Ob ich Füße wie ein Maltaspieler habe, ist völlig egal, solange unsere Philosophie stimmt.“ (Bierhoff)

    Großes Tennis, heute.

  70. Olli B. Hätte „Island“ ins Spiel bringen sollen.

  71. @70
    Ich kenns nur unner pariser Schuh un seckbäscher Fies.

  72. Was is die gemischt Tutt? En Motivationstreener, En Treener mit Individualität und en Treener der 2 Spitze stellt vieleicht.Ist des dann an aam Stick oder sinn des dann drei?

  73. …“Autobahn“…

  74. @andy [77]
    Reicht Dir Dein „Bayern-Link“ Vergehen nicht? ;)

  75. Dafür werde ich Buße tun, stefan.

  76. Wird mir langsam unheimlich, der Rudi Randale. Gleich fordert er bestimmt, dass der Bierhoff sich ein Schild umhängen soll auf dem steht, dass er sich für seine Füße schämen muss.

  77. @80: Der war gut. Dieses inzestuöse Bundesligageschäft ist eh schlimm. Die sollten sich mal lieber freuen, dass ihnen jemand, der zumindest etwas außerhalb steht unter die Arme (oder Füße) greifen will.

  78. Kuranyi fordert Streit, den Albert Streit, und zwar im Winter:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/161780/

    Ansonsten „will er viel mit Ball machen“. Kein Wunder. Hat ja auch Vertrag.

  79. „sobald ich kann, werde ich sehr viel mit Ball machen.“

    Ah, die gute alte Kicker-Schule. Ersetzt spielerisch jeden Deutschunterricht….

  80. Man sollte ihnen vielleicht das „wörtliche Zitat“ unterstellen, den Herren vom Kicker.

  81. Golden Goal in allen Ehren. Aber der Bierhoff war wirklich ein Grobmotoriker.

  82. Nee, so geht das nicht. Wer schützt dann die Spieler? ;-)

  83. Schlacke kehrt im Winter nochmal die Ecken im Geldspeicher aus, vll. finden sich unter den Spinnweben noch ein paar Kröten. Alles verpulvern, bevor der Fiskus zuschlägt. Komme was (wer) da wolle.

  84. Vieleicht sollte das HB auch machen bevor der Fiskus kommt, da gibts mit Sicherheit noch´n Spieler mehr.

  85. @81
    Ob Rudi oder FF – die Reaktionen zeigen tatsächlich, dass hier die Angst umgeht, Jogi könnte ihnen in die mediokre Fußballsuppe spucken.

  86. @89: Ich denke, die Reaktionen fallen deshalb so harsch aus, weil die Verantwortlichen der Bundesligavereine im Grunde genau wissen, dass Bierhoff und Löw absolut Recht haben. Und bevor man sich eingesteht, dass im ganzen deutschen Fußball irgendwie die Vision verloren gegangen ist, haut man lieber möglichst laut zurück.

    Alleine wenn man sich mal die Trainer anschaut: Wir haben den immergleichen Pool von 25-30 Trainern, die stets zur Debatte stehen. Davon sind vielleicht 4-5 wirklich kompetent, der Rest doch eher die Werner-Lorant-„laufen bis zum kotzen“-Schule.

    Es würde mich nicht wundern, wenn der HSV jetzt den Zettel-Ewald holt.

  87. Mach jetzt Feierabend. Mein PC daheim ist in die Reha geschickt worden und kommt mit viel Glück in 4 Wochen zurück. Bis morje.

  88. @Darmstädter [70]
    Könnte doch mal eine Uni als Forschungsauftrag ausgeben, wieviele „Fieß-Versionen“ es gibt!
    Übrigens, bezogen auf Bierhoffs Qualitäten am Ball. Mein SOhn meint, dass er zu Mailänder Zeiten in Italien die italienische Torjägerkanone bekommen habe. Kennt jemand die Statistik genauer von Olli?

  89. @92: Hilft Dir das weiter? http://www.fussballdaten.de/sp.....offoliver/

    104 Tore in 220 Serie-A-Spielen ist so schlecht nicht, oder?

  90. Wenn der Rudi unter Druck steht, reagiert er schnell dünnhäutig, wie damals – unvergessen – bei Waldi. Oder nach dem letzten Spiel gegen uns, weil sein Brötchengeber halt Erfolg – auf Deufel komm raus – sehen will. Da fiel er über den Schiedsrichter mit einem Riesenknüppel her. Ähnliches jetzt nach dem Abschneiden im UEFA-CUp.

  91. Ergänzungsspieler

    @92 – stimmr, er war italiens Torschützenkönig und das bei einen Provinzclub (Udinese) mit Ronaldo bei einem Spitzenclub als Konkurenz.
    Der gute Oli war mit Sicherheit kein Zaberer an der Kugel, hat aber Spitzwerte abgeliefert

  92. Ergänzungsspieler

    …jetzt noch einmal sauber und investigativ rescherschiert:

    Quelle: http://www.whoswho.de/templ/te.....#038;RID=1

    Von 1995 bis 1998 spielte Bierhoff bei „Udinese Calcio“. Im Jahr 1997 qualifizierte er sich als Fünfter der Meisterschaft für den UEFA-Cup. In der Saison 1997/98 wurde Bierhoff mit 27 Treffern Torschützenkönig der ersten italienischen Liga vor dem brasilianischen Superstar Ronaldo.

  93. Und Rudi?

    „Vor der Saison 1978/79 unterschrieb er bei Kickers Offenbach seinen ersten Profivertrag. Er spielte noch bis zum Ende der Saison 1979/80 in Offenbach und hatte es dort am Ende auf insgesamt 67 Spiele mit 17 Toren gebracht.“

    Hört sich weniger gut an, sag ich mal….

  94. @Uwe Bein und Ergänzungsspieler
    Merci für die Reschärsche!

  95. Hmhmhm, trau nur dem Zitat, das du selbst ausgewählt hast: „Ab 1982 spielte er [Rudi] für ‚Werder Bremen‘, wo er seinen ersten Vertrag als Profi-Spieler erhielt und im ersten Jahr zum Bundesliga-Torschützenkönig aufstieg.“

  96. Rudi ist aber ganz eindeutig der besser qualifizierte Fußballer:
    seine Frisur ist unverwechselbar!

  97. Isabell, und was ist hiermit: „Rudi Völler spielte ab 1994 für Bayer Leverkusen, wo er seine lange, aber recht trostlose Karriere sehr bald beendete.“ Stimmt das dann auch nicht?

  98. @100: Also bitte, wer von den beiden hat den für Shampoo geworben?

  99. @102: Werbung zählt nicht; dann wäre ja auch Herr Kaiser der kompetenteste Versicherungsfritze

  100. @103: Das ist er aber doch! Ich versichere mich ausschließlich bei Herrn Kaiser persönlich. Und meine Wäsche macht Clementine!

  101. FUNKEL raus !!!

  102. Na gut, Rudi war schon etwas besser als Oliver B., Aber seine Frisur war nicht schicker. Ich erinnere mich noch als der Rudi damals glaubte von Rijkaard angespuckt worden zu sein, was ja nun nicht stimmte, wie wir heute alle wissen. Das war nur sein neues Gel im Haar, was nicht so lecker aussah. Aber alles gleicht sich ja aus. Rijkaard traniert heute eine ganz gute Mannschaft, der Rudi aber hält Käsereden…

  103. @106
    Der Rijkaard hat die Sache zudem hinter sich. Der Rudi ist jedoch aktuell die Hybris in Person. Die Unberechenbarkeit, mit der sich der Mann entlädt, macht ihn quasi zur Britney Spears des deutschen Fußballs.

  104. Wollte nur noch hr-Heimspiel um 22.15 Uhr erwähnen. Obwohl ich die Interviews dermassen * piieeeep * finde, vielleicht kommen ja (heute aus der DFB-Zentrale) ein paar Infos rüber.

    Die Gäste sind:

    Heribert Bruchhagen, Vorstandschef Eintracht Frankfurt
    Oliver Bierhoff, Nationalamannschaftsmanager
    Thomas Berthold, Weltmeister 1990
    Doris Fitschen, ehem. Nationalspielerin
    Wolfgang Niersbach, DFB-Generalsekretär

  105. gefunden bei 11Freunde:

    Die Besten in Deutschland seien über die Jahre gesehen die Frankfurter, meint er, »da ist man sich in der Szene auch weitgehend einig«.
    hier: http://www.11freunde.de/bundes.....gen/106349 (seite 5)

    von wegen graue maus und so ;)

  106. @105

    Wie kreativ….

  107. Guten Morgen, ich las gerade HB Aussage:

    Aber wer könnte der Nächste sein? Fragt man Heribert Bruchhagen, ist die Antwort ganz einfach: Der Vorstandsvorsitzende sieht bei Marco Russ und Patrick Ochs „die Anlagen zum Nationalspieler“. Dies sagte der Klubchef auf der Internetseite des Deutschen Fußball-Bundes (www.dfb

    Hhahahahahahahahahaahah

    Die zwei waeren doch froh wenn sie die von Voeller beschriebenen Malta Fuesse haetten…..
    Also wenn einer der beiden in die Nationalelf kommt dann schwimm ich einmal quer ueber den Main.
    Versprochen.

  108. Ergänzungsspieler

    @111 – was fehlt Ox, was Odonkor hat?