Nach Spieltag drei Ein erster Eindruck

Jeder wirklich am Fußball Interessierte neigt dazu, vor der Saison ganz alleine für sich eine Prognose für die Lieblingsmannschaft abzugeben. Hand aufs Herz. Ich selbst habe die Eintracht im stillen Kämmerlein für mich auf Platz 13 getippt. Ich bin kein guter Tipper, wie immer man das in diesem Fall auch interpretieren mag.

Ein Blick auf die Tabelle nach dem dritten Spieltag verleitet mich jedoch zu der Aussage, dass ich bis jetzt jedenfalls gar nicht so falsch gelegen habe.

Bis Platz acht jedenfalls sind im oberen Teil alles Mannschaften, die ich auch dort gesehen hatte. Einzig meine Reihenfolge wäre eine andere. Aktuell stehen da

1. FC Schalke 04

2. Hamburger SV

3. Borussia Dortmund

4. Bayer Leverkusen

5. VfB Stuttgart

6. 1899 Hoffenheim

7. Bayern München

8. VfL Wolfsburg

Ich tippe für das Ende der Saison diese acht Mannschaften in folgender Reihenfolge

1. Bayern München

2. Hamburger SV

3. FC Schalke 04

4. Borussia Dortmund

5. Bayer Leverkusen

6. VfL Wolfsburg

7. VfB Stuttgart

8. 1899 Hoffenheim

und werde wahrscheinlich wieder mal daneben liegen. Noch nicht ganz so klar sieht es in der unteren Hälfte im Moment aus. Klar wird Hannover da weg kommen, bei Bremen und Berlin bin ich mir nicht ganz so sicher. Also

9. Bremen

10. Hannover

11. Berlin

Jetzt geht es schon in die Regionen, die meiner Meinung nach gegen den Abstieg spielen werden

12. Gladbach

13. Frankfurt

14. Bochum

15. Bielefeld

16. Köln

17. Karlsruhe

18. Cottbus

Richtig: Cottbus werden die sechs Punkte, die sie gegen die Eintracht holen nichts bringen. Man kann zum Beleg dieser These gerne in Nürnberg nachfragen.

Und der Verein des Herzens? Mogelt sich durch, irgendwie. Nur wird’s diesmal viel viel enger.

Viele sind der Meinung, man darf erst nach dem zehnten Spieltag so etwas wie ein erstes Fazit ziehen. Ich aber, die Kassandra mit dem Adler auf der Brust, hebe warnend den Finger, lege die Stirn in Falten, kneife ein Auge leicht zu und sage: Schon das Spiel gegen Karlsruhe wird das erste Schlüsselspiel dieser Saison werden. Wird gewonnen, tritt der Placebo-Effekt ein. Wird verloren, brennt die Hütte. Spielt man unentschieden, fällt das gar nicht auf, weil man fast vergessen hat wie Siege in der Bundesliga so funktionieren.

Ich bin kein gutes Orakel. Ich wollte es nur mal gesagt haben. Nicht das es hinterher heißt: „So und so.“

Schlagworte:

177 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen,

    letzte Saison hätte ich mein letztes Hemd auf den 9. Platz verwettet und hätte es behalten dürfen.

    Im Mai habe ich die Eintracht am Ende der neuen Saison auf einem 8. Platz gesehen.

    Hoffenheim und Dortmund hatte ich dabei nicht auf einem der ersten acht Plätze auf meinem Zettel.

    Aus unbegründetem Verdacht (weibliche Intuition? und wenig Fußballsachverstand) habe ich mich kurz vor Beginn der Saison umentschieden, lehne mich jetzt mehr oder weniger entspannt zurück und harre der Dinge die da kommen.

    Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall.

  2. „Aus unbegründetem Verdacht […] habe ich mich kurz vor Beginn der Saison umentschieden…“

    Bei Hoffenheim/Dortmund oder im Fall Eintracht Frankfurt?

  3. Die Prognose ist auch gut, auf jeden Fall ehrheitsfähig. Sag ich einfach so, weil ich auf nur einer Position anders fühle.

    In meinem Kaffeesatz rutscht Hannover zwei runter und Gladbach dafür rauf. Das Karlsruhe absteigt vermag ich nicht zu erkennen, zu trübe ist meine Brühe in der Tasse ;-)

  4. Bei Karlsruhe musste ich mich so weit aus dem Fenster lehnen, weil ich das schon im März einem Kollegen aus dem Badischen für diese Saison prognostiziert hatte.

  5. im Fall Eintracht Frankfurt

    Dortmund und Hoffenheim tangieren mich doch eher am Rande

  6. @ Ein erster Eindruck: 100% Agree, auch wenn ich sicher bin, dass Bremen genug Potential hat um höher zu landen und sei es nur durch Einkäufe unterm Weihnachtsbaum.

    Ansonsten:

    http://www.blog-g.de/archiv/88.....ent-118241

  7. Ich glaube bei Bremen rappelt’s in dieser Saison. Weiß auch nicht warum. Nur so ein Gefühl. Es sei denn sie holen den Burgsmüller noch mal…

  8. Ich glaube dass sich auch Eintracht Frankfurt noch fangen wird. Nur eine Prognose wann das der Fall sein wird und für welchen Platz es dann reicht, traue ich mir im Moment nicht zu.

  9. Zum ersten Mal, seit ich mich für die Bundesliga interessiere habe ich für mich nicht vor der Saison den Ausgang getippt.

    Es wird von Jahr zu Jahr auch immer uninteressanter. Bayern wird Meister und der Rest verteilt sich irgendwie dahinter. Und ob die Betriebssportgruppen der Werksclubs oder die des verrückten Milliadärs oder gar die traditionellen Fussballfirmen die Trostpreise abräumen dürfen, so what…

  10. Vor Hannover, Berlin und Hoffenheim.

    Dum spiro, spero.

  11. Na, das ist ja wieder die blog-g typische Stimmungsmache. Gerade zum richtigen Zeitpunkt. Damit das Gift länger wirken kann. Pfui.

    Wir werden achter. Warum? Weil ich ein guter Tipper bin.

  12. „Viele sind der Meinung, man darf erst nach dem zehnten Spieltag so etwas wie ein erstes Fazit ziehen“

    sagense mal, herr stefan…

    aber waren nicht ihre eigenen worte in der glorreichen saison 2007/2008, dass man vor dem zehnten spieltag sich über eine positionierung im oberen bereich nicht freuen müsse, eben weil ein fazit vorm zehnten spieltag nichtssagend sei? :-)

    so meine ich, die greise norne mit den fingern an den trikotfransen, mich zu eriinern

  13. Jedes Spiel muss neu gespielt werden. Jede Saison ist eine andere. Zementiert ist nur die obere Hälfte.

  14. @ heinz:

    … da haben wir wohl den selben glaskugellieferanten :)

  15. Hier sehen wir die fachliche Beraterin des blog-betreibers.

    http://www.welt.de/multimedia/.....66936g.jpg

  16. @Heinz

    Frech heute? Muss ich pia rufen?

  17. … übrigens sei hier mal positiv erwähnt, daß der fluch der letzten viertelstunde der letzten beiden spielzeiten sich verzogen zu haben scheint. zwei mal ausgleich nach der achzigsten. respekt hierfür!

  18. Zitat:

    „@Heinz

    Frech heute? Muss ich pia rufen?“

    big sister is watching you.

    heute jemand beim training? ich hoffe stark, dass „vorne“ auf dem platz trainiert wird – unter acht fsv-fahnen. freie sicht aus dem museum für freie bürgerinnen.

  19. Vier Torleute und elf Feldspieler aus der zweiten Garde? Och nöö…

  20. Stefan Du Eventfan… auch das ist unsere Mannschaft! ;-))

  21. Ist doch eh keiner da.

    Das Aufgebot der Eintracht ist so ausgedünnt, dass eine vernünftige Trainingsarbeit überhaupt nicht mehr möglich ist. 26 Spieler umfasst der Lizenzspielerkader der Eintracht, acht Spieler sind für Nationalmannschaften unterwegs, weitere sechs sind verletzt. Bleiben zwölf Spieler im Training, darunter drei Torhüter.

  22. vielleicht dürfen die paar übriggebliebenen ja beim FSV mit trainieren. Wär doch eine schöne Geste…

  23. @23

    24 gilt auch für dich.

    auch die reserve braucht beachtung, motivation, streicheleinheiten.

  24. @ heinz:

    faz zitiert?! bin für kenntlichmachung von zitaten.

  25. Was glaubst du was wir alle brauchen. Und hilft uns einer .

    Nöö.

  26. Zitat:

    „@ heinz:

    faz zitiert?! bin für kenntlichmachung von zitaten.“

    Dieses Zitat wird ihnen präsentiert von rumpelfuss :)

  27. … proudly presented! ;)

  28. … woronin in berlin.

  29. Mein Wunschziel ist und bleibt Platz 8. Warum? Warum denn nicht? Wer kann das denn schon sagen? Wir haben bald einen Korkmaz und einen Abramovic auf der Bank und ich bin der festen Überzeugung, dass ER auch noch kommt.

    Damit das mit Platz 8 passiert, müsste allerdings einer raus…

    Ich kauf mir doch keine Dauerkarte in der Hoffnung, gerade mal 30-35 Punkte zu machen.

  30. Realistisch wirst Du mit Bajramovic (Abramovic wäre schön!) und Korkmaz erst in der Rückrunde planen können. Wer so lange verletzt ist, braucht selbst wenn er wieder kicken kann noch eine gewisse Zeit, bis die Form wieder da ist.

  31. Abramowitsch wäre nicht schön!

  32. Zitat:

    „Abramowitsch wäre nicht schön!“

    Sein Geld ist schön, seine Frauen sind schön, er selbst wohl eher durchwachsen…

  33. Traditionalist! Wirst schon sehen, wohin das führt. ;)

  34. Aus aktuellem Anlass ein kleiner Einwurf aus OWL.

    Egal, ob es Bielefeld nun gibt oder nicht, es hat auf jeden Fall etwas zu bieten: Den Sportkommentar in der Neuen Westfälischen. Der beschäftigt sich heute mit dem Abschiedsspiel des Titanen (3 Mio zahlt das ZDF?).

    Dort heißt es sehr schön: „Wahrscheinlich ist es ja so, dass der Sender seinem zukünftigen Experten, der bald mit dem unvermeidlichen Johannes B. Kerner ein Schreckensregiment bei der Länderspiel-Analyse errichten wird, schon mal vorab die Taschen füllt. Der Gebührenzahler, der das ZDF schließlich finanziert, schließt also Oli Kahns Rentenlücke. Keine besonders prickelnde Vorstellung.“

    Dschingis Kahn und Schreckensregiment – diese Verknüpfung ist doch absolut Blog-G-tauglich, oder? Auch die Themenauswahl aus dem mittelbaren Umfeld des Eintracht-Frankfurt-Blogs (Rundfunkgebühren…) kann hier durchaus gefallen.

  35. Ich find’s gut. Das P1 ist schließlich nicht billig und der Oli hat viel getan für sein Land.

  36. Das Modell Hoffenheim scheint auch in Manchester City Anklang zu finden.

  37. Obwohl, der is ja doch schon 24, der Robinho

  38. @Worredau: Die machen aber auch wirklich alles, um einem die Fussballsendungen zu versauen.

    Fernsehboykott jetzt !!!!

  39. Hallo, Stefan! Meiner Meinung nach eine extrem gute Einschätzung. OK, das wird wohl nicht alles millimetergenau so kommen, wie Du es vorhersagst, aber die Begründungen und Eindrücke finde ich sehr treffend. Ich finde es, auch ohne Die-Hard-Eintracht-Fan zu sein, schon wirklich erstaunlich, was sich in Frankfurt tut. Die beiden Einkäufe in diesem Jahr werden die Abgänge oder Problemzonen kaum lösen können. Ich weiss nicht wieso, aber Bruchhagen würde dem lieben Paul auch den Busfahrer der griechischen Nationalmannschaft abkaufen. Bei Korkmaz wird sich zeigen müssen, wie schnell er nach seiner doch ziemlich schwerwiegenden Verletzung und ohne Saisonvorbereitung wieder zu Form kommt, ob Bayramovic seine nach fast zwei Jahren durchgehenden Ausfalls überhaupt nochmal findet ist offen. Steinhöfer hat nicht mal Weissenberger-Niveau. Die beiden letztjährigen Einkäufe ‚internationaler Klasse‘ (O-Ton Funkel) Inamoto und Mahdavikia sind weit von einem Stammplatz entfernt. Zum Thema Caio ist alles gesagt. Ergo: Platz 13 kann ebenso 11 oder 14 sein, aber mit internationalem Geschäft, aber auch Abstieg hat Frankfurt nichts zu tun. Meine Frage ist nur: wo will der Verein hin? Keine sichtbaren oder auch nur angedeuteten Ambitionen. Ist das Erreichen des Status ‚Bundesliga-Füllmaterial‘ (oder -Inventar, wenn das schöner klingt) denn alles? Was geht, hat doch die letzte Runde gezeigt: hätte Frankfurt das nicht die letzten sieben Spiele fast durchgehend vergeigt, wäre UI-Cup allemal dringewesen.

  40. Na dann lasst uns mal auf den „Placebo-Effekt“ hoffen. Platz 13 ist möglich, aber nur wenn diese Saison alles schiefgeht.

  41. Da fehlt doch was…

  42. Platz 13 ist möglich wenn alles „normal“ verläuft. Meiner Meinung nach. Schiefgehen darf da nicht viel.

  43. Zitat:

    „Das Modell Hoffenheim scheint auch in Manchester City Anklang zu finden.“

    Das ist schön, wo er doch mit dem Herzen schon in Chelsea, dem berühmten Kuschelklub, war und dort seinem Ziel der beste Spieler der Welt zu werden näherkommen wollte. Ich bin gerührt das dieses Ziel und auch das Herz ihm jetzt den Weg in die lauschige Metropole Manchester und dort zu dem Weltverein „City“ gezeigt hat. *schnief*

  44. Wenn was schiefgeht haben wir nächste Saison Derbys.

  45. Apropos Derbys

    Anzahl der Siege der hessischen Clubs in Liga 1 & 2 nach Spieltag 3: 0

  46. Für Berbatov wurden 36 Mio. bezahlt ich blick da nicht mehr durch.

  47. Was wollt ihr eigentlich: gesetzt den Fall wir hätten doppelt so viel investiert, wären wir noch lange nicht in Sphären wie Hertha, HSV, WOB, H96 etc., zum anderen keinerlei Garantie eines ROI’s, sprich internationaler Startplatz. Dafür ein heterogenes Mannschaftsgefüge, suboptimale Stimmung etc. Heute haben wir eine gewachsene Mannschaft mit Potenzial, deren Stärke die Geschlossenheit ist. Mit dieser Mannnschaft sollten wir nicht in Abstiegsnöte kommen und uns im Mittelfeld behaupten können. Ich traue einer funktionierenden Mannschaft mehr zu als einem Haufen guter Einzelspieler, vor allem auch langfristig.

  48. Gut. Dann mach ich mir auch keine Sorgen mehr.

  49. @Remo

    Konsolidierungsphase abgeschlossen?

  50. Sag mal gehts euch eigentlich noch gut. Die Mannschaft erkämpft sich am Samstag auswärts ein verdientes Unentschieden, gegen einen Gegner der deutlich besser besetzt ist als wir. Zmindest nominell. Und trotzdem wird hier rumgeflennt das einem die Haare zu Berge stehen.

    Ergebnistechnisch haben wir ein Spiel abgeliefert, in dem wir nicht im Soll sind. Eins.

    Warum vertraut denn niemand dieser Mannschaft?

    Die Ansicht das woanders immer besser Fußball gespielt wird ist doch lediglich Abbild einer verzerrten Wahrnehmung.

    Ich glaub ich meld mich gleich hier an.

    http://www.depression-diskussi.....on.de/

  51. Die bleibt bestehen.

  52. Wer flennt hier außer mir?

  53. Zitat:

    „Gut. Dann mach ich mir auch keine Sorgen mehr.“

    Sag ich doch.

  54. @ 54

    Sorry, Heinz, aber das positive zuerst: Frankfurt hat auswärts zweimal einen Rückstand wettgemacht. Ansonsten stimmt es in der Mannschaft sichtbar nicht. Die Leistung in Köln gegen einen schwachen Gegner war dünn und das Unentschieden in Wolfsburg war mehr Glück als Können.

  55. Ich möchte mal dran erinnern, dass letzte Saison hier einige Stimmen laut wurden, die alles gaaanz langweilig fanden, so mit dem sicheren Platz im Mittelfeld. Somit müsste doch dieser Start genau das Richtige sein, so spannungsmäßig? Also was denn jetzt, hätten wir es gern mit oder ohne übermäßigen Adrenalinausstoß?

  56. *sing/skandiermodus ein*

    Kassandraa! Oho! Kassandra! Ohohoho!

    *sing/skandiermodus aus*

  57. 12+54. HeinzGründel

    „Na, das ist ja wieder die blog-g typische Stimmungsmache. Gerade zum richtigen Zeitpunkt. Damit das Gift länger wirken kann. Pfui.

    Wir werden achter. Warum? Weil ich ein guter Tipper bin.“

    Gefällt mir die Einstellung. Gebt der Mannschaft eine Chance. Sie wird in Fahrt kommen. Die Platzierung am letzten Spieltag wird irgendwo zwischen 7 und 12 sein. Bundesliga-Mittelfeld. Und das ist im Augenblick gut so. Höhere Ziele können dann in der nächsten Saison angepeilt werden.

    Karlsruhe könnte ein Schlüsselspiel werden. Aber im Grunde ist jedes Spiel ein Schlüsselspiel. Es wird in dieser Saison keine „Abhak-Spiele“ geben. Jeder kann jeden schlagen. Diese Saison noch mehr als letzte Saison. Ich glaube auch Cottbus und Karlsruhe werden sich wieder fangen. Am Ende zählt der lange Atem und die mannschaftliche Geschlossenheit. Und da sehe ich die Eintracht sehr gut positioniert. Wenn Meier, Korki, Benny und Baja fit sind wird die Eintracht noch eine Schippe drauf legen können. Ganz zu *SCHWEIGEN* von Caio. ;-)

    @all

    „Einmal Adler immer Adler“

    Wie gefällt euch das neue T-Shirt? Ich habe mir gleich eins bestellt.

  58. Btw, ich sehe die Blauen nicht so weit oben, kann mich aber sehr täuschen. SIe werden auf jeden Fall nicht Meister, dann schon wieder Stuttgard – oder doch die Bayern. ;-) Hamburg und Bremen werden keine Rolle im Titelkampf spielen. Für Wolfsburg kommt das eine Saison zu früh. Aber nächste Saison werden sie richtig angreifen. Über Hoffenheim kann ich noch gar nichts sagen. Nur eines: Man wird sich an sie gewöhnen müssen, in der Bundesliga.

  59. 58. Thomas

    Ist das so? Ist das wirklich so?

  60. @61

    “Einmal Adler immer Adler”

    Wie gefällt euch das neue T-Shirt? Ich habe mir gleich eins bestellt.

    Meins ist schon da, war Buchstabendreher drin.

    Steht jetzt:

    „Einmal Alder, immer Alder!“

    Find isch aba auch korrekt!

    Bin isch Traditionalist oder was?

    Isch bin korrekter Berufsjugendlicher!

  61. Wo krieschischn eischentlisch son Ebbelwoiglas mim Adler druff her wenns bei dene net im Schopp drinn is?

    Kann doch net sei des die da Weissbierhumbe drin hawwe awwer kaa Gerippte!

  62. Ei isch blind Nuss. Isch habs.

  63. @58

    Zitat:

    „Sorry, Heinz, aber das positive zuerst: Frankfurt hat auswärts zweimal einen Rückstand wettgemacht. Ansonsten stimmt es in der Mannschaft sichtbar nicht.“

    Du widersprichst dir selbst, denn ein Team das bis zum Ende der Partie nicht aufgibt und unbedingt einen Rückstand aufholen möchte, muss als Mannschaft funktionieren und stimmig sein.

    „Die Leistung in Köln gegen einen schwachen Gegner war dünn und das Unentschieden in Wolfsburg war mehr Glück als Können.“

    Es gibt doch genügend Beispiele von anderen Mannschaften die nach 3 Spieltagen noch nicht zu ihrer Leistung gefunden haben.

    Aus meiner Sicht ein völlig normaler Vorgang nach einer langen Sommerpause und einer EM.

  64. @ 67 DrHammer

    Ganz richtig. Hey es ist der 3. (DRITTE!) Spieltag! Keine Mannschaft hat bisher die *prognostizierte* Normalform erreicht. Ausser vielleicht Cottbus und Karlsruhe. Eventuell noch Hoffenheim, aber da halte ich mich lieber zurück.

  65. 64. schaumerma

    „Meins ist schon da, war Buchstabendreher drin.

    Steht jetzt:

    “Einmal Alder, immer Alder!”“

    Ach Du lieber Herr Gesangsverein! Mit mir nicht! Mit mir nicht, sag ich dazu!

  66. @68 Petra:

    Wieso? Hannover ist doch genau da wo…

  67. Zitat:

    „@ 54

    Sorry, Heinz, aber das positive zuerst: Frankfurt hat auswärts zweimal einen Rückstand wettgemacht. Ansonsten stimmt es in der Mannschaft sichtbar nicht. Die Leistung in Köln gegen einen schwachen Gegner war dünn und das Unentschieden in Wolfsburg war mehr Glück als Können.“

    Sehe das anders – es gibt kein Glück im Leben.

    In Köln nach schlechtem Spiel soweit zusammengerissen, dass es noch zu einem Punkt reicht.

    In WOB (habe ich nicht sehen können) wohl besser gespielt, auswärts 2 Tore gemacht, den einen oder anderen Rückschlag weggesteck (2 x Verletzung / 1 x 11m) und einen Punkt ergattert.

    Alles verdient.

    Genausowenig, wie ich es mag, bei Misserfolgen mit dem Schicksal zu hadern, gefällt es mir bei (Teil)erfolgen nicht, lediglich von Glück zu sprechen.

    Übrigens werden wir 11. – hinter uns lassen wir:

    Cottbus

    Köln

    Gladbach

    Bielefeld

    Karlsruhe

    H96

    Bochum

    Hatte vor der Saison noch den H$V (nach van de Verrat Verlust) und Bärlin hinter uns gewähnt – aber:

    – Der HSV hat dann doch zu stark aufgerüstet

    – Bärlin schein soweit zu funtioniern, dass Sie wenigstens den ÜFA-Kapp knapp verpassen werden.

    Als Ersatzkandidat hätte ich noch Stuttgart im Köcher.

  68. Stuttgard=Stuttgart ;-)

  69. Ehrlich gesagt fällt mir eine Prognose über den

    Tabellenplatz zumindest solange schwer bis alle ver-

    letzten Spieler wieder an Bord sind. Erst dann kann

    man eine vermeintlich realistische Prognose abgeben.

    Das könnte zu Beginn der Rückrunde sein- vorher wohl

    kaum!Alles andere führt ins Reich von Spekulatius.

  70. Bleibt mir bloß fort mit der Kassandra! Wenn die und die Diva erstmal so richtig loslegen fließen hier ruckzuck die Tränen – oder rollen Köpfe.

    Das mag ich nicht und das hilft nicht. Von Platz 1 bis 18 ist alles noch drinn und das nächste Spiel ist immer das wichtigste. Floskelalarm, ich weiss. Aber mal im Ernst vielleicht braucht Mensch erstmal nicht über Ziele in einigen Monaten nachdenken, sondern einfach nur an den kommenden Gegner. Das ist sonst wie gackern über ungelegte Eier bzw. nichtgeschlüpfte (Wunder-)Kükenkinder…

    Ich will das aktuelle Ziel mal so formulieren: Wechhaun!

  71. Wann waren zuletzt alle verletzen Spieler bei welcher Mannschaft auch immer an Bord? Sowas dürfte kaum vorkommen.

  72. Was ist denn hier los?

    Ihr sprecht über Fußball?

    @67 völlig korrekt.

    Jedes Spiel wurde ein Tick besser (wenn auch beileibe noch nicht gut), die Moral stimmt und so wahnsinnig viel Glück hat die Eintracht in Wolfsburg auch nicht gehabt (Stichwort 3 Elfmeter- bzw Nichtelfmeterentscheidungen gegen einen falschen Abseitspfiff).

    Nachteilig sind Amas und Russ Ausfälle, vorteilhaft mit Köhler, Meier und IHM kommen wieder mehr kreative (ER), torgefährlichere (Meier) und ballsichere/kompaktere (Köhler) Elemente in den Kader zurück.

    Meine Glaskugel sagt Platz 10.

  73. Zitat:

    Ich will das aktuelle Ziel mal so formulieren: Wechhaun!“

    Das ist allerdings gegen die Badenser dringend nötig, denn sonst wirds im Umfeld der Eintracht richtig unruhig…

  74. „Was ist denn hier los?

    Ihr sprecht über Fußball?“

    1. Sorry

    2. No – Über die Eintracht. ;)

  75. Fehlstart auch hier und: Lekker Floskelalarm: „The first match ended in disappointment. But Ajax still have 33 matches to repair the damage.“ Und was ist, wenn ES nicht wieder gutzumachen ist? Eine Frage, die uns auch hier beschäftigen sollte…

    http://english.ajax.nl/web/sho.....ntid=67245

  76. @Stefan (75):

    Ich habe mal etwas bei transfermarkt.de nachgeschaut. Wenn die Angaben dort korrekt sind, so ist Hoffenheim im Moment kein einziger Spieler des Profikaders verletzt. Bei Cottbus fehlt nur da Silva, der aber im Laufe der nächsten Woche wohl wieder ins Training zurückkehrt.

    Anscheinend gibt es das schon hin und wieder, eine verletzungsfreie Mannschaft.

  77. @kunibert

    Ok – dann liege ich mal wieder falsch. Ich bleibe aber dabei: Bis uns Spieler helfen können, die seit teilweise einem Jahr keine ganze Partie mehr absolviert haben, vergeht noch eine Zeit. Und in dieser Zeit dürften neue Verletzungen dazukommen.

  78. Geht den irgendwer zu dem Testspiel morgen in Neu-Isenburg?

  79. Die Eintracht wird am Ende der Saison den 8.Platz belegen,

    – weil die Truppe sich findet, zunehmend besser wird und eine sehr gute Rückrunde spielen wird

    – weil Chris wider Erwarten verletzungsfrei bleibt und zu alter Form findet

    – weil Caio wider Erwarten doch noch ein paar gute Spiele macht

    – weil in der Rückrunde fast alle Mann an Bord sind

    – weil die Mannschaft spielerische Mängel und fehlende Durchschlagskraft in der Vorrunde mit Mannschaftsgeist und Einsatz wettmacht

    – weil Köhler und Meier bald wieder fit sind

    – weil nur die oberen Plätze zementiert sind und der Rest auch nur mit Wasser kocht

    – weil wir personell-qualitativ keineswegs so schlecht besetzt sind

    – weil wir einen besonnenen und erfahrenen Trainer haben

    – weil wird die notwendige Ruhe im Umfeld haben, die nötig ist, den langen Durchhänger bis Ende Oktober zu überstehen.

  80. @64 schaumerma

    “Einmal Alder, immer Alder!” etc.

    *Pruuust!*

  81. Zitat:

    „Geht den irgendwer zu dem Testspiel morgen in Neu-Isenburg?“

    wer wird eigentlich morgen im sturm stehen bei dem testspiel? ist da schon irgendwas bekannt geworden?

    caio als leicht hängende spitze (hinter wem eigentlich?) nikos und maddin sind ja beide unterwegs, oder? juvhel auch soweit ich weiß…

    oder spielt morgen ein u23-sturm?

  82. Keine Ahnung wer da morgen als „Eintracht Frankfurt“ aufläuft ehrlich gesagt.

  83. @ 83 Fredi Streng

    „- weil wird die notwendige Ruhe im Umfeld haben“

    *LOL*

  84. @60 schaumerma

    „Kassandraa! Oho! Kassandra! Ohohoho!“

    Ist das Griechische bei der Eintracht nicht langsam etwas überbewertet? ;)

  85. Hess und Meier könnte man schon bringen und der Benni kann doch auch einen verkappten Stürmerspielen.

  86. @ 75

    Zitat:

    Wann waren zuletzt alle verletzen Spieler bei welcher Mannschaft auch immer an Bord? Sowas dürfte kaum vorkommen.

    Das Verletzungspech bei der Eintracht ist ja wohl nicht

    normal und somit kein Wertmesser – oder?

  87. „so ist Hoffenheim im Moment kein einziger Spieler des Profikaders verletzt.“ (80 Kunibert)

    Hypothese: Die jungen Knochen haben noch eine größere Elastizität, halten noch mehr aus. Die jungen Körper sind einfach besser in Schuss.

    Das schreit förmlich nach Inferenz-Absicherung: Korrelation zwischen Durchschnittsalter und Zahl der Krankheitstage einer Mannschaft. (Ausreißer im Sinne einzelner langwieriger Erkrankungen sind herauszuhalten.) Wo gibt´s die Daten? Wer war doch kürzlich der Statistiker hier im Blog?

  88. Was ich als fussballahnungsloses Frauenzimmer nicht in meinen Frisurenapparat hinein bekomme: Bei uns spielen so viele technisch versierte, hochbegabte, ballsichere Jungs, warum dann diese spielerische Mängel und/oder Unterlegenheit gegenüber anderen Teams? Manchmal zumindest.

    Toski: begnadeter Fussball-Jongleur

    Köhler: ballsichere Zauberer und dribbelstark

    Chris: kann ein Fussballspiel lesen, mit Turbo-Passspiel in die Tiefe

    Meier: Erfinder des „One-Touch“ und einzigartige Schusstechnik.

    Bellaid: Spitzen-Techniker

    Inamoto: Ballsicher, mit Zuckerpass-Qualitäten

    Fink: insgesamt guter, technisch versierter Mitspieler

    Russ: Zungenschnalz-Technik

    Galindo: siehe Russ

    Caio: muss man gesehen haben.

    Liberopopo: siehe Caio, nur mit mehr Kampfgeist

    Fenin: Kann am Ball alles

    Ama: bekommt drei ???

    Ochs: fähig, Tempofussball zu spielen

    Hab ich jemanden vergessen?

    Bottom line: Das sind doch alle keine Grobmotoriker (auch Spycher nicht, auch wenn er der Sicherheitsfanatiker des Teams ist)

  89. „Hab ich jemanden vergessen?“

    Nein. Du hast nur einige durch die rosarote Brille gesehen.

  90. @93: Du hast sicherlich recht – aber Du musst das auch im Vergleich sehen.

    Wie toll ist den die Technik eines FENIN wenn man ihn gegen einen Henry stellt? Verstehst was ich meine… klar kann die Mannschaft Fussball spielen, nur können das andere Clubs besser.

  91. Chelsea hat auch Verletzungssorgen. Den Ballack hat’s wieder erwischt…

    Und die Bayern wartet auf Fraaaaaaaanck. ;-)

    Das Gejammer über Verletzungspech ist doch Kindergarten. So werden wir kein Spitzenteam. Ausfälle müssen kompensiert werden, egal wie. Und da ist der Trainer gefragt. Fußball ist immer auch Improvisationstheater…

  92. hmmm… hess, meier und benni ist natürlich ne alternative…

    ich bin gespannt.

  93. @94 Stefan

    ES spricht mit mir. ;-)

    Nein im ernst, meinst Du, das sehe ich zu sehr durch meine Eintracht Brille?

  94. Kalimera,

    gute Einschätzung Stefan, nur Bremen sehe ich auch in den Top-6, weil Hoffenheim imho noch mehr Lehrgeld zahlen wird. Gladbach vor uns tut echt weh, könnte aber so kommen, wie bitter …

  95. @Petra

    So würde es etwas weniger rosarot aussehen

    Toski: begnadeter Fussball-Jongleur

    – aber (noch) zu lethargisch und wenig dynamisch.

    Köhler: ballsichere Zauberer und dribbelstark

    – aber nicht durchsetzungskräftig genug

    Chris: kann ein Fussballspiel lesen, mit Turbo-Passspiel in die Tiefe

    – oft verletzt, kann an guten Tagen alleine auch nicht viel bewirken

    Meier: Erfinder des “One-Touch” und einzigartige Schusstechnik.

    – Fast ein Jahr lang verletzt. Und binär.

    Bellaid: Spitzen-Techniker

    – der sehr jung ist und noch nicht wirklich in der Liga angekommen.

    Inamoto: Ballsicher, mit Zuckerpass-Qualitäten

    – Grätscht zu früh, steht oft falsch und neben sich und seine Zuckerpässe finden oft keine Abnehmer.

    Fink: insgesamt guter, technisch versierter Mitspieler

    – der oftmals einfach abtaucht

    Russ: Zungenschnalz-Technik

    – Verbesserungswürdiges Stellungsspiel, oftmals haarsträubende Fehler

    Galindo: siehe Russ

    – Bringt zu wenig im Spielaufbau

    Caio: muss man gesehen haben.

    – Was zu beweisen wäre

    Liberopopo: siehe Caio, nur mit mehr Kampfgeist

    – Sieh Caio

    Fenin: Kann am Ball alles

    – Drüber stolpern, rennen, hinfallen

    Ochs: fähig, Tempofussball zu spielen

    – immer für einen Bock gut

  96. @ 95

    Okay, es gibt immer absolute Ausnahme-Kicker, und das ist gut so. Aber im Großen und Ganzen ist das keine zufriedenstellende Antwort auf meine Frage.

    Ein Team mit diesen personellen Voraussetzungen müsste spielerisch etwas auf die Beine stellen können. Was man in den letzten 20 Minuten in WOB ja auch ansatzweise sehen konnte. Aber warum nicht 90+ Minuten? Diese Frage stelle ich mir.

  97. @ 100 Stefan

    Mist! 100% agree! Aber dein Kommentar zu FENIN ist böse. :-)

  98. Kann sein. Ich mag „Faller“ nicht besonders. Egal für welchen Verein sie kicken. Und Fenin ist mir in letzter Zeit zu viel am Boden.

  99. Sehr gute und treffende Charakterisierung des Ist-Standes, Stefan (100), aber es ist natürlich noch bei fast allen Luft nach oben.

  100. Jep. Natürlich ist bei fast allen Luft nach oben. Man darf gespannt sein, ob sie diese Luft bekommen, unsere Kicker.

  101. Nachtrag zu 105

    „Man darf gespannt sein, ob sie diese Luft bekommen, unsere Kicker.“

    Nach Möglichkeit im Kollektiv, natürlich. Sonst bringt das nicht viel.

  102. Imposante Kurzanalysen auf Petras Folien, Stefan. Respekt!

    Allerdings: Warum immer von Luft nach oben reden, wenn die Erfahrung zeigt, dass es auch noch schlechter kommen kann. Eine Saison ist lang, und Formschwankungen sind vorprogrammiert.

  103. @Worredau (91):

    Zitat:

    „Wer war doch kürzlich der Statistiker hier im Blog?“

    Möglicherweise war ich das. Auf jeden Fall stelle ich mal der Herausforderung, herauszufinden, was es mit dem so oft zitierten Verletzungspech der Eintracht so auf sich hat.

    Meine Datengrundlage ist zugegebenermaßen etwas schmal, und die von Dir vorgeschlagenen Variablen (Durchschnittsalter, Krankheitstage) konnte ich nicht einfließen lassen. Die folgenden Beobachtungen haben daher eher einen explorativen Charakter.

    Ich habe die Krankenlisten von transfermarkt.de zu drei unterschiedlichen Zeitpunkten berücksichtigen können: Oktober 2007, Februar 2008 und September 2008. Berücksichtigt wurden nur die fünfzehn Vereine, die in beiden Saisons in der Bundesliga vertreten waren. Jeder Spieler, der in dieser Liste auftauchte, wurde als ein Verletzungsfall des entsprechenden Vereins gezählt; Dauerverletzte wie z.B. Vasoski zählen dementsprechend mehrfach.

    Hier sind die Rohdaten; ich bin gespannt, was die Blog-Software daraus macht.

    Datum_____BIE_BRE_BSC_BVB_COT_FCB_H96_HSV

    2007_10___0___6___4___1___2___3___1___3__

    2008_02___3___6___4___3___0___4___2___3__

    2008_09___4___2___4___1___1___3___3___2__

    Datum_____KSC_LEV_S04_SGE_VFB_BOC_WOB

    2007_10___1___1___4___5___3___4___1__

    2008_02___1___0___2___5___0___3___0__

    2008_09___2___3___3___6___2___2___1__

    Insgesamt ist es im Beobachtungszeitraum fünf Mal vorgekommen, dass ein Verein keine Spielerausfälle erleiden musste; besonders häufig war dies im Februar 2008 der Fall (vier Mal). Die mittlere Anzahl (Median) an verletzten Spielern pro Verein zu jedem dieser drei Zeitpunkte beträgt 3, d.h. zu jedem beliebigen Zeitpunkt waren pro Verein im Mittel drei oder weniger Spieler verletzt.

    Besonders gut stehen Wolfsburg (nie mehr als ein Verletzter) und Cottbus (im Mittel ein Verletzter) da. Bei der Eintracht waren im Mittel fünf Spieler verletzt, damit nimmt sie zusammen mit Werder Bremen einen Spitzenplatz ein. Übrigens: Bei keinem anderen Verein als diesen beiden wurden zu einem der drei Zeitpunkte mehr als vier Verletzte gleichzeitig gemeldet.

    Damit deutet sich an, dass die Eintracht tatsächlich im vergangenen Jahr unter einem überdurchschnittlichen Verletzungspech leidet. Ob dieses Ergebnis statistisch signifikant ist, lässt sich aufgrund der recht kruden Datenbasis nicht sagen. Zumindest täuscht aber das Gefühl nicht, dass bei der Eintracht ständig besonders viele Spieler fehlen.

  104. Wow. Ich bin sprachlos. Können Zahlen Spaß machen?

  105. Nein, machen sie nicht. Aber da es im Moment Teil meines Berufes ist, eine blöde Statistik nach der anderen zu verfassen, nutze ich gerne die Gelegenheit, mal etwas Sinnvolles zu produzieren! :)

  106. Das kann ich verstehen. Und am Ende muss das Runde ins Eckige.

  107. Klasse kunibert, Danke. Endlich entspricht meine gefühlte Einschätzung auch mal in etwa der Realität ;)

  108. Und der KSC wird am nächsten Spieltag verlieren, obwohl sie zu den quitschfidelen Mannschaften der Liga gehört. So ist das halt.

  109. Wahnsinn. Danke kunibert für Deine verschrobene Liebe zur Statistik. Sehr interessanter Beitrag. Aber was jetzt? So fühlt sich wahrscheinlich jeder in seinem Gefühl bestätigt, dass unser Lazarett die meisten Betten hat. Fussbruch, Lungenzyste, etc., das ist alles einfach nur Pech, wenn ich mir aber Maier, Ama und Russi ansehe, dann lassen sich solche Muskelverletzungen leider auf den sportlichen Betrieb, die Vorbereitung, das Training, die Ernährung zurückführen, was wiederum ein schlechtes Licht auf manche Bedienstete der AG wirft.

    Vielleicht sollte man wie auf Baustellen so einen Zähler ans Stadion hängen: „XXX Tage unfallfrei“. Zur Motivation oder so.

  110. Echt spitze, kunibert! Merci.

    PS: Das heißt also: Auch in Bremen wird falsch trainiert. Dieser Thomas Schaaf kann einfach nichts…;-)

  111. In Bremen wird definitiv falsch trainiert… soviel Verletzte wie man da hatte letzte Saisin, dass erinnert an beste Dortmunder Zeiten.

  112. Die Zahlen bieten sich überhaupt nicht an, um über Ursachen zu spekulieren. Dazu müsste man nach Krankheitstypen unterscheiden und Krankentage berücksichtigen. Ein Ansatz wäre es zum Beispiel zu untersuchen, wie lange es bei den einzelnen Vereinen nach einem Mittelfußbruch im Mittel dauert, bis der Spieler wieder einsatzfähig ist.

    Das werde ich jetzt aber nicht machen, nein, nein. Bei mir ist nämlich der Energiefluss gestört seit der Schreckensnachricht aus München.

  113. Interessant, was hier alles so passiert, wenn man mal einen halben Tag außer Haus ist. Berufspessimist Stefan tritt mit gnadenlos realistischer Betrachtungsweise alle Hoffnungspflänzchen in den morastigen Boden. Kunibert unterfüttert statistisch unwiederlegbar, was Pessimisten schon immer ahnten: dass sie die besseren Realisten sind. Und Optimisten enttarnen sich als buddhagläubige Wettbewerbsträumer, die mit größter Sicherheit in kürzerer Zukunft was abgeschraubt bekommen. Der schnöde Rest beschimpft einfach die Welt und sich selbst. Hach, ein kleines Universum mit allem, was das Herz begehrt.

  114. traber von daglfing

    Prognosen gebe ich erst wieder am 33. Spieltag ab und Diagnosen überlasse ich den Ärzten. Stören tun mich dagegen die Herbstzeitlosen…

  115. Bei Verletzungen sollte man vielleicht auch die Menge an Spielern im Kader berücksichtigen welche eine nicht unerhebliche Anzahl an Mehrspielen durch Nationalmannschaften haben.

    Mehr Spiele – höheres Risiko – höhere Belastung etc.

  116. Und natürlich die Anzahl der Trainingseinheiten. Da die unseren ja faul sind, wie man weiß, sieht es statistisch noch schlimmer aus.

    Come, Armageddon, come come!

  117. Memento:

    Es ist kein Kassandra-Komplex, wenn man am Ende recht hat.

  118. Aber am Ende heißt es trotzdem „So und so“.

  119. Am Ende bleibt nur: Sacher Masoch und der Masochismus.

  120. Hmmmm, es mag zwar nicht stimmen, dass in Bremen schlecht trainiert wird, aber an der medizinischen Abteilung könnte es schon liegen. Keine andere MA hat sich doch in der jüngeren Vergangenheit mehr mit Ruhm bekleckert als die unsere und die der Bremer.

  121. @Isaradler

    Und wenn ich recht habe?

    Ich darf doch kurz mal an das Schicksal dieser Kassandra erinnern.

    Nach der Eroberung Trojas wurde Kassandra von Ajax dem Lokrer im Tempel der Athene, in den sie sich geflüchtet hatte, vergewaltigt. Agamemnon beanspruchte Kassandra als Sklavin und nahm sie mit nach Mykene. Agamemnon wurde nach seiner Ankunft in Mykene von seiner Frau Klytämnestra und ihrem Geliebten Aigisthos im Bad erdolcht. Kassandra, die auf Grund ihrer seherischen Gabe um dieses Schicksal wusste und es auch vorhergesagt hatte, wurde von Klytämnestra erdolcht.

    Schöne Aussichten, das.

  122. Vielleicht sollten wir Personenschutz für den Blogmaster beantragen??

  123. Er soll halt nicht baden gehen.

  124. Heinz, du willst doch als wohlbestallter Anwalt nicht behaupten, dass das alles so stattgefunden hat.

  125. Don’t shoot the messenger! Wenn Du recht hast gewinnen alle. Nichts ist schöner als sich im Unheil zu täuschen.

    btw, tagt der Krisenstab wieder am Donnerstag im Offizierscasino? Ich bin unterwegs und könnte im Idealfall auf der A3 den Blinker rechts setzen. Bzw. im schlimmsten Fall. Ansichtssache.

  126. „Keine andere MA hat sich doch in der jüngeren Vergangenheit mehr mit Ruhm bekleckert als die unsere und die der Bremer.“

    Mehr oder eher weniger? Aber spielt das überhaupt eine Rolle, wenn man bedenkt, das sich ein Großteil der Rekonvaleszenten gar nicht von unserer MA behandeln lies? Nein, das spielt keine Rolle. Weil man es nicht wahr haben will. Der Kampf gegen die Windmühlen.

    @Heinz

    Ok. Bis zu dem Teil mit dem Dolch mach ich als Kassandra alles mit. ;)

  127. Zitat:

    „Don’t shoot the messenger! Wenn Du recht hast gewinnen alle. Nichts ist schöner als sich im Unheil zu täuschen.

    btw, tagt der Krisenstab wieder am Donnerstag im Offizierscasino? Ich bin unterwegs und könnte im Idealfall auf der A3 den Blinker rechts setzen. Bzw. im schlimmsten Fall. Ansichtssache.“

    Ich schätze schon. 16 Uhr 30 !. Hoffentlich kommt die Kassandra auch.

  128. „btw, tagt der Krisenstab wieder am Donnerstag im Offizierscasino?“

    Aber 100%. Und wenn ich mich alleine da hinhock.

  129. Ich komm wahrscheinlich etwas später. Bin in Straßburg. Aber ich komme.

  130. „Bin in Straßburg…“

    Hört, hört!

  131. @137 ooohhh meine Güte, wie alt ist der denn? Wo bleibt das gewohnte Niveau?

  132. @132

    Selbstverständlich weniger.

    Es geht mir um die Vorbeugung, nicht um die Rekonvaleszenz. Die Eintracht leistet sich einen Riesenkader, aber keinen eigenen Arzt.

  133. @rumpelfuss

    In der Tat. Wer hat dat dann verzappt?

  134. ei dat venns lia.

  135. Zitat:

    „@137 ooohhh meine Güte, wie alt ist der denn? Wo bleibt das gewohnte Niveau?“

    war es das denn nicht?

  136. 143. onkel moe

    “@137 ooohhh meine Güte, wie alt ist der denn? Wo bleibt das gewohnte Niveau?”

    war es das denn nicht?“

    Ich glaub die Luft ist draussen, – für diesen Tag. ;-)

  137. Mensch wer hat den schon wieder die Jalousine runtergelassen… for what? ;)

  138. traber von daglfing

    Der Höhepunkt kommt doch erst noch. Der Titan tritt ab.

    *gähn*

  139. @108 kunibert

    Ah, kunibert, warst du das, in dessen Beitrag neulich das Signifikanzniveau abgeschnitten wurde?

    Doch, Zahlen können Spaß machen, finde ich! Am ehesten aber, wenn man sich freiwillig damit beschäftigt und nicht gezwungener Maßen und eingepresst in fixe Vorgaben. Ich kenn´ das … :[

  140. @111

    „Das kann ich verstehen. Und am Ende muss das Runde ins Eckige.“

    3€ für den Offizierskasino-Phrasenbemel

  141. …. kaufe ein b für den Bembel

  142. Herrschaftszeitn Sackelzement nochemoi hob i mi erschreckt:

    http://tinyurl.com/63s6f4

  143. neuigkeiten aus dem wald:

    8 eff-ess-vau-fahnen wurden abgehängt

    8 eintracht-fahnen wurden gehisst

    2 gelbe auch noch (oder war’s gelbgrün?)

    neben 4 torhütern haben heute 17 feldspieler trainiert. ich meine jürgen mössmer, richard weil, timothy chandler und norman theuerkauf von der u23 gesehen zu haben.

    achja, und edgar schmitt kommt am sonntag ins museum.

  144. @ 153. HeinzGründel

    sollte es wirklich so kommen, steigt der FC Bayern bestimmt nicht ab, weil es dann nämlich schon wahlweise:

    FC Allianz München

    FC Adidas München

    oder

    FC BMW München heissen würde

    oder meint Ihr Uli würde nicht die Sponsoren einbeziehen?

  145. Bleibt nur zu hoffen, dass Heribert den Zug nach

    Eintracht, die Beraterbank, Frankfurt nicht verpasst.

    oder vielleicht auch einfach nur

    Eintracht Fraport…

  146. @156: Denkst Du, dass die Eintracht die Waldstadionbank samt Beraterbank kaufen wird?

    Das ist doch nicht normal für eine Fußball AG!

  147. 1:1 KLOSE!

    Danke. Bidde!

  148. @Schweissfuss:

    Du krieschst ja gaaa nix mit. Der Beraterbankzug is doch seit m Wochenende auch schon weg :-)

  149. 156. schweissfuss

    Und wie soll unsere Eintracht dann heissen?

    Eintracht Bank?

  150. Google Mainhattan . Chrome funzt richtig gut

  151. oh gott… tim wiese im dfb-trikot. mir wird ganz anders…

  152. „tim wiese im dfb-trikot“

    Wirkt aber – wie soll ich sagen – vergleichsweise farblos heute, oder?

  153. @160 Petra: Dresdner Waldstadion-Fußball AG

  154. „vergleichsweise farblos heute“

    Ha! Jetzt hat´s der ZDF-Mann auch gesehen.

  155. Uuuh. Licht aus, Spot an. Nix hits, nix Gags. Nix Ilja. Nur Olli.

  156. Zitat:

    „“vergleichsweise farblos heute“

    Ha! Jetzt hat´s der ZDF-Mann auch gesehen.“

    der soll sich auch bloß nicht wohlfühlen in dem fummel. gar nicht erst dran gewöhnen…

    :-)

    paul potts singt. neue zähne? und bissel dicker geworden isser… ruhm macht mopsig.

  157. Umkleide-„Kabine“!

  158. Ich hätt´s dramaturgisch wirklich besser gefunden, die Kamera lässt IHN gehen. (Ohne Schmarrn jetzt.)

  159. Machs gut Olli. Du wirst mir fehlen.

  160. wie viele liter salziger augenlauge vermischen sich wohl jetzt mit dem alkoholfreien bier in der arroganz-arena? wie viele brezelbekrümelte bierbäuche beben wohl in diesem moment unter konvulsivischem schluchzen… tage des kummers sind angebrochen. tage der trauer, tage des schmerzes.

    geh in dich welt. du hast einen deiner größten söhne verloren. geh in dich und wälze dein haupt im staube.

    die titanen fallen.

  161. und ich geh jetzt auch ins bett. gute…

  162. @ moe

    Hast Recht, onkel, 10 Uhr dorsch. S´iss Zeit. Schlaf gut. Trotz allem. Und Danke noch für deinen wahrhaft großen Kommentatar. Ähm. Ja.

  163. @159. Raoul

    Moment, Commerzbank kauft zwar Dresdner Bank, behält aber den Slogan „Die Beraterbank“, deshalb spielt die Beraterbank-Truppe in der Commerzbank-A.

  164. Isser endlich weg?

  165. Worredau ist jetzt weg.