Montagsspiel Ein paar Gedanken

Foto: Stefan Krieger.
Foto: Stefan Krieger

Das Montagsspiel ist also vorbei. Eintracht Frankfurt besiegt nach großer kämpferischer Leistung RB Leipzig mit 2:1 Toren und schiebt sich in der Tabelle auf Rang drei vor. Die Führung der Gäste konnten die Hessen noch vor der Pause durch Tore von Chandler und Boateng umwandeln.

In den vielen Jahren, in denen ich Fußballspiele von der Kreisklasse bis hoch in die Champions League im Innenraum eines Stadions verfolgen durfte , war die gestrige Partie eine der intensivsten. Was natürlich auch an der Kulisse lag, die so völlig anders war als all das, was man allwöchentlich für gewöhnlich so geboten bekommt.

Foto: Stefan Krieger.

Foto: Stefan Krieger.

Im Kern erinnerte vieles an die Spiele in den 1970er Jahren. Kein Gesang, keine Rituale, stattdessen ein gellendes Pfeifkonzert immer dann, wenn der Gegner am Ball war, und frenetischer Jubel, wenn die eigene Mannschaft sich im Vorwärtsgang befand. Wobei die Rufe, die Schreie, die Emotionen von den Rängen wundersamer Weise viel lauter waren als die Trillerpfeifen, die die Anhänger der Eintracht aus Protest gegen den Termin mit ins Stadion gebracht hatten.

Intensiv, und mir fällt im Augenblick leider keine Steigerung dazu ein, ging es auch auf dem Platz zu. Es ist schon in „normalen“ Partien ein immenser Unterschied, ob man ein Spiel von den Rängen oder direkt vom Spielfeldrand aus verfolgt. Es ist alles unendlich viel schneller, direkter, härter, als es nach oben transportiert wird. Gestern wurde all dies noch gesteigert. Vielleicht trifft es „Leidenschaft“ ganz gut.

Foto: Stefan Krieger.

Foto: Stefan Krieger.

Eintracht Frankfurt, das zeigt die gestrige Partie, ist in der Lage, jeden Gegner der Liga zu schlagen. Nämlich dann, wenn man ihn ernst nimmt, wenn man bereit ist alles abzurufen, wenn man sich auf die eigenen Stärken besinnt und jeder Spieler funktioniert. Das klappt nicht immer, wie die Vergangenheit bewiesen hat, und auch in Zukunft wird es nicht jedes Mal funktionieren. Gegen Leipzig wollte man gewinnen, mit aller Macht, und man hat es durchgezogen. Weil man an sich geglaubt hat. Und weil aufgeben, auch nach einem Rückstand gegen richtige starke Leipziger, einfach keine Option darstellt. Niemals.

Es gäbe noch unendlich viel zu sagen zu diesem Spiel, wenn die Zeit nach nur drei Stunden Schlaf es zuließe. Viel zu erzählen über die Aktion der Anhänger, ihren Unmut über diesen Montagstermin zu artikulieren. Meiner Meinung wurde dies angemessen getan.

Natürlich sind es erst mal nur fünf Spiele, natürlich sagt da so mancher, dass man aus einer Mücke einen Elefanten macht. Aber so manch kapitaler Motorschaden beginnt mit einem klitzekleinen Tropfen Öl unter der Karre, nicht der Aufregung wert. Trotzdem sollte man etwas dagegen tun.

Foto: Stefan Krieger.

Foto: Stefan Krieger.

Natürlich wird man auf lange Sicht nicht verhindern können, dass Spieltage weiter zerpflückt werden, dass auf die Befindlichkeiten derer, die sich Erstligapartien im Stadion anschauen wollen, keine Rücksicht mehr genommen wird. Weil der Konsument am TV wichtiger ist, und weil er mehr bezahlt.

Aber in Frankfurt wird man wenigstens sagen können, man habe es versucht. Mit Phantasie, laut, intensiv, und ohne das Spiel an sich zu gefährden. Da wurde gestern vieles richtig gemacht. Auch vom Klub.

Und zum Rest schreibe ich vielleicht dann etwas, wenn wieder ein wenig Zeit ist. Was dauern kann, denn heute ist Dienstag – ein fast normaler Arbeitstag.

Montagsspiele sind scheiße. Selbst dann, wenn man sie gewinnt.

Schlagworte: , ,

513 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Danke für diesen Eingangsbeitrag.

  2. Barvo, Stefan! Alles auf den Punkt gebracht. Finde mich in Deiner Bewertung der Vorgänge auf und neben dem Rasen hundertprozentig wieder.

  3. Schönes „Symbolbild“ ganz oben, übrigens.

  4. Da waren gestern echte Kampfschweine auf dem Platz. Nur vom Fernseher gesehen, aber die erste Halbzeit gehört zu den Besten die ich in der Buli seit Langen gesehen habe. Eben weil man gegen spielstarke Leipziger mit solch einer Wucht das Ruder rumgerissen hat. Großes Kino.

    Wolf gehört in der Form definitiv in die N11. Rebic, wirklich großes Klasse mit welchen Einsatz er den Bällen nachgesetzt hat. Boateng ein echter Leader. Usw. Usf. Man kann eigentlich keinen Spieler auslassen.

    Und die Proteste der Fans, das war ebenfalls große Kino. Da kann man echt stolz drauf sein.

    Toll, einfach toll derzeit.

  5. Ein ganz ausgenüchterter Bericht „nach nur drei Stunden Schlaf“. Hut ab!

    „Und zum Rest schreibe ich vielleicht dann etwas, wenn wieder ein wenig Zeit ist.“
    Was das aber sein mag? Video eher nicht, denke ich mal.

  6. Danke Stefan.

    Und guten Morgen.

    Platz 3.

  7. Ergebnis gut, friedlicher Protest gut, Montags scheiße.

    Endergebnis gut vs. scheiße 2:1.

    Find‘ ich gut.

  8. Was ich auch klasse fand, war die Stadionregie. Boomtown Rats liegt natürlich nahe – aber dass sie das wirklich spielen, hätte ich nicht unbedingt erwartet. Und dass fast ein ganzes Stadion lacht, habe ich bei einem Fußballspiel selten erlebt – das Yourube-Video nach den Toren war schon cool

  9. Chapeau, absolut treffender Eingangsbeitrag.

  10. Ich bin einfach nur Stolz auf meinen Verein, seine Fans und diese Mannschaft.

  11. Guten Morgen, @12 +11111 und danke für den Eingangsbeitrag, perfekt wieder gegeben.

  12. Der Eingangsbeitrag bringt den gestrigen Abend voll auf den Punkt! Danke Herr Watz!

    Kurze Frage; Woher kam eigentlich das Video, das nach beiden Toren auf dem Würfel gezeigt wurde?
    War ja sensationell!!! ;-)

  13. BTW
    Schalke hat hoffentlich gestern zugesehen! Dann wird das blauweiße Höschen schon vor dem Spiel naß!

  14. Glückwunsch Eintracht und Dem Herrn Krieger, gelungene und unterhaltsame Leistung! Und ich fange auch endlich an, an Europa zu glauben…

  15. Eingangsbeitrag zweimal gelesen.
    Danke, Stefan!

  16. Hey Stefan, sehr gute Analyse. Nimm dir einen Kaffee und genieße den Sieg! Das hilft gegen Müdigkeit.

  17. Einen? Um diese Uhrzeit bin ich beim Fünften!

  18. Muss doch die Eingangsbeiträge mal wieder lesen, Barvo, Stefan.
    Mehr gibts dazu kaum zu sagen.

  19. 8 Punkte Vorsprung auf Rang 8. Das ist mal ne Ansage. Nach Gladbach nun auch Leipzig zu Hause geschlagen. Saubere Leistung.

  20. ZITAT:
    „[…]Kurze Frage; Woher kam eigentlich das Video, das nach beiden Toren auf dem Würfel gezeigt wurde?
    War ja sensationell!!! ;-)“

    War es das hier?

    https://www.youtube.com/watch?.....MUc6faWdZc

  21. Jetzt habe ich mir nochmal die vier Bilder in Ruhe angeschaut.
    Eine perfekte Kurzbeschreibung des gestrigen Abends.
    Ratloser Leipziger vor Traumkulisse.
    Der Triumphator!
    Bobbes mit offener Sohle und unbändigem Willen.
    Und Rebic beim (fast) 3:1.
    Und Stefan immer im richtigen Moment am Drücker.
    Perfekt.

    PS: Ich kriege heute wohl kaum mein Dauergrinsen aus dem Gesicht :)

  22. @22

    Danke Holger, genau der!!! Kam echt gut!

  23. Ich kann die Einstufungen im fr-Klassenbuch nicht gänzlich nachvollziehen. Also so ziemlich alles ab „so lala“, insbesondere bei unseren Innenverteidigern und Hasebe.

  24. Gibt es eine Chance auf einen Volltreffer heute?

  25. ZITAT:
    „Ich kann die Einstufungen im fr-Klassenbuch nicht gänzlich nachvollziehen.“

    Das bleibt jedem selber überlassen. Ich glaube, Du siehst so lala zu negativ. Ich übersetze das mit, ok. Durchschnitt.

    Aber die Fotos sind großes Kino.

  26. Ein solches SGE Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr. Wenn überhaupt. Irre.
    Und danke für die therapeutische Blogbegleitung.
    Top Arbeit Stefan.

  27. Gel-Z fand ich sogar richtig gut gestern, der hat ausnahmsweise auch richtig Dampf nach vorne gemacht. Ich denke ich würde alle „So lala“-Einstufungen eins höher werten. Aber was solls. Grinsen.

  28. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich kann die Einstufungen im fr-Klassenbuch nicht gänzlich nachvollziehen.“

    Das bleibt jedem selber überlassen. Ich glaube, Du siehst so lala zu negativ. Ich übersetze das mit, ok. Durchschnitt.

    Aber die Fotos sind großes Kino.“

    Ja, da gebe ich dir in der Tat Recht. „So lala“ empfinde ich persönlich zu negativ. Von der Bedeutung her (bzw. meiner Deutung der Bezeichnung) und auch im Vergleich der genannten Spieler zu den höher eingestuften.

  29. ZITAT:
    „Gibt es eine Chance auf einen Volltreffer heute?“

    NEIN! Die Eintracht hat doch gewonnen. Volltreffer nur bei Niederlage.

  30. Ich lese allenthalben von einer großen kämpferischen Leistung.

    Dabei haben wir die dreckigen Dosen in der Nachspielzeit spielerisch so vernascht, wie ich das in der Form noch nie gesehen habe im eigenen Stadion.

  31. ZITAT:
    „Ein solches SGE Gefühl hatte ich schon lange nicht mehr. Wenn überhaupt. Irre.“
    100% mit – Danke Nico

  32. @32
    genau, das ist mir auch aufgefallen! in der Nachspielzeit sind die Dosen fast nicht mehr in Ballbesitz gewesen.

  33. Super Eingangsbeitrag, Stefan!
    Tolle Protestaktion, klasse Reaktion der Eintracht, super Spiel, geiler Sieg, Tabellendritter, alles nur genial – und ich habs nicht gesehen :(
    Trotzdem habe ich so ein dämliches Dauergrinsen im Gesicht :)

  34. Vielleicht ist es im Rahmen der Diskusionen um Kommerzialisierung im Fußball an der Zeit, über neue Modelle zur Bindung wichtiger Leute an den Verein nachzudenken. Vielleicht gibt es ja Möglichkeiten über den schnöden Mammon hinaus attraktive Anreize zu schaffen …

  35. Da wurde gestern mal so richtig ein Loch in die Decke des grauen Mittelmaßes gebrannt. Aber ein großes. Gestern waren in meinem Kopf so Worte wie Vizemeister und Pokalsieger. Aber das ist natürlich Spinnerei.
    Eingangsbeitrag, da schließe ich mich an, top Zusammenfassung. Jetzt endlich Arbeit.

  36. Toller Eingangsbeitrag. Hier werden relative viele Gefühle beschrieben die ich gestern erleben durfte.

    Die Mannschaft macht wirklich total Spaß und auch wenn es am Ende nicht mit dem Europacup oder dem Pokalfinale klappen sollte, muss man wieder alle Hüte vor der Mannschaft ziehen. So wie diese Mannschaft spielt (!) und kämpft ist einfach Frankfurt Like. Mal ganz schön aber immer rau und unbequem.

    Hoffentlich wird der Ausfall von Boateng am kommenden Samstag nicht so schwer wiegen. Denke für seine Knochen ist eine Woche „Pause“ auch mal ganz förderlich.

  37. Was ich oberpeinlich fand, war das Eurosport bzw die Regie alles vermieden hat, um auch nur im Ansatz mal die Fans etwas länger zu zeigen oder die Plakate, lieber warmlaufenden Spieler – gut das ich den Player jetzt erst mal wieder kündigen kann.

    Und C. Ortlepp oder wie der Kasper heißt soll wieder seine Bayern kommentieren, dar hat gar nix verstanden.

  38. Traurig, dass, wenn es mehr Geld wie in England gäbe, ein so dermassen intellektuell und fussballerisch limitierter Idiot wie Ilsanker noch mehr Kohle in den Fettsteiss geschoben bekäme.

  39. Und eursportplayer ist wieder brav gekündigt.

  40. ZITAT:
    „Hoffentlich wird der Ausfall von Boateng am kommenden Samstag nicht so schwer wiegen. Denke für seine Knochen ist eine Woche „Pause“ auch mal ganz förderlich.“

    Ohne die vergangenen Wasserstandsmeldungen noch mal gelesen zu haben: kann man auf Fabian hoffen?

  41. ZITAT:
    „Und eursportplayer ist wieder brav gekündigt.“
    ————–

    Danke für den Hinweis. Ebenfalls erledigt. :-)

  42. ZITAT:
    „Traurig, dass, wenn es mehr Geld wie in England gäbe, ein so dermassen intellektuell und fussballerisch limitierter Idiot wie Ilsanker noch mehr Kohle in den Fettsteiss geschoben bekäme.“

    Erbitte Aufklärung.

  43. ZITAT:
    „Traurig, dass, wenn es mehr Geld wie in England gäbe, ein so dermassen intellektuell und fussballerisch limitierter Idiot wie Ilsanker noch mehr Kohle in den Fettsteiss geschoben bekäme.“

    100% mit

  44. @44:

    „Stefan Ilsanker (Leipzig): Diese Stimmung hat alle 22 Mann beeinflusst. Das ist sicherlich keine Werbung für den Fußball, wenn ein paar Deppen meinen, sie müssten da Gegenstände aufs Spielfeld werfen.“

    Da gab es auch noch ne andere Aussage, aber die finde ich auf die Schnelle nicht.

  45. Guten Morgen!

    Habe ich was verpasst? War gestern Fußball?
    Da gehöre ich wohl wirklich zu den Wenigen, die konsequent boykottiert haben. Das Ergebnis habe ich heute morgen nicht mal im Radio erzählt bekommen…..(HR-Info, Übernahme des Programms von MDR-Info – denen war Olympia wichtig, wofür ich auch vollkommen Verständnis habe)
    Und Bewegtbilder gibt es aus „rechtlichen Gründen“ auch keine…….na dann ist das halt so.

  46. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Gibt es eine Chance auf einen Volltreffer heute?“

    NEIN! Die Eintracht hat doch gewonnen. Volltreffer nur bei Niederlage.“

    Also wenn ich mich entscheiden muß…

    wird schon ohne ihn gehen.

    Oder sie senden stattdessen „Volltrottel“ und reden über Kurioses am Spieltag.

  47. Wir frieren da unten auf dem Platz und wollen einfach nur Fußball spielen. Ich würde auch lieber am Samstag oder Sonntag spielen. Aber das hilft uns, dass wir hier eine tolle Liga aufziehen. In England funktioniert das auch, und die haben Millionen an Fernsehgeldern. Warum man dann so dumm ist und acht Millionen Tennisbälle reinschmeißt, verstehe ich nicht“, sagte er dem übertragenden TV-Sender.

  48. ZITAT:
    „Erbitte Aufklärung.“

    Geht um sein Interview nach dem Spiel bei RTL Nitro, vermute ich, wo er die Eintracht Fans als Idioten bezeichnet hat, die Gegenstände auf das Spielfeld geworfen haben. Er wurde als Kontrast zu Chandler gezeigt, der Verständnis für die Fans und ihre Meinung gezeigt hat und davon gesprochen hat, dass das Team wusste, dass sowas kommt, sie sich auf Fußball konzentrieren konnten und so das Drumherum ausgeblendet haben.

  49. ZITAT:
    „Kurioses am Spieltag.“

    Z.B. über den Ilsanker. Oder lieber doch nicht.

    Alle Beteiligten waren vorab über die Rahmenbedingungen informiert, auch die Dosen. Der soll sich ein Beispiel an seinem Übungsleiter nehmen, der in der PK nach dem Spiel ganz klar gesagt hat, das die Niederlage andere Gründe hat.

    Aber was will man von so einem gepamperten Möchtegern Anderes erwarten.

    Lohnt keine weitere Beschäftigung mit.

  50. ZITAT:
    „http://sport.orf.at/m/stories/2289164/“

    Ich weiß, der Ausdruck hat auf österreichisch eine mildere Bedeutung, aber die Titulierung von Ilsanker als „RB-Legionär“ im Zusammenhang mit den weltweiten Brause-Niederlassungen hat was….

  51. „Intensiv“ ist die richtige Beschreibung für gestern. Unserer Spieler waren bis zum Schlusspfiff voll konzentriert bei der Sache. Es wäre schön, wenn unsere Fans sich mal selbst reflektieren würden was gestern vielleicht auch gut lief vom Support – weil es eben anders war. Meine Befürchtung ist, dass beim nächsten Heimspiel wieder „Schwarz-Weiß wie Schnee“ und ähnliches im Endlosloop gesungen wird und alles beim alten bleibt. Eher wird Bruchhagen nen Anzug von Fischer tragen als das sich da mal was ändert.

  52. Ich bin immer noch vollkommen in glückseliger Trance nach dem gestrigen Spiel. Ein grandioser, magischer Abend. Es fühlte sich für mich an, wie ein Championsleague-Abend. Davon will ich nächste Saison mehr !
    Der hochgetunte Hochglanz-Ferrari aus Leipzig beißt sich am Frankfurter Diesel die Zähne aus. Welch eine Leidenschaft, welch Kampf, welch Moral und unbändiger Siegeswille. Ich weiß nicht, ob und wann ich solch ein Spiel schon einmal von einer SGE Mannschaft gesehen habe. Und ich bin Jahrgang 1969.
    Auch der Fanprotest war originell, friedlich und wirksam.

    Ironie am Rande: Das Spiel und der ganze Abend waren eine perfekte Werbung für den Montagsfußball…

  53. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Und eursportplayer ist wieder brav gekündigt.“
    ————–

    Danke für den Hinweis. Ebenfalls erledigt. :-)“

    Ich wollte ebenfalls kündigen. Habe aber keine Möglichkeit gefunden, wo bzw. Wie man das macht. Hilfe?

  54. Danke, die Herren, für die Erleuchtung.

  55. Ganz großes Tennis.

  56. ZITAT:
    „Es wäre schön, wenn unsere Fans sich mal selbst reflektieren würden was gestern vielleicht auch gut lief vom Support – weil es eben anders war. Meine Befürchtung ist, dass beim nächsten Heimspiel wieder „Schwarz-Weiß wie Schnee“ und ähnliches im Endlosloop gesungen wird und alles beim alten bleibt.“

    Abgesehen davon, dass ich das am heutigen Tag etwas kleinlich finde, denke ich, dass die tonangebenden Jungs das mit Sicherheit beobachtet haben. Ob sie die richtigen Schlüsse ziehen, werden die kommenden Wochen beweisen.

    Ich kann ja nur für mich sprechen, aber das Verhalten der Fans hat mich sehr stolz gemacht gestern. Und es hat mir gezeigt, dass da anscheinend auch im Hintergrund viel mehr und besser zusammenspielt als früher.

  57. ZITAT:
    „Hilfe?“

    Brieftaube? Fax?

  58. ZITAT:
    “ Es wäre schön, wenn unsere Fans sich mal selbst reflektieren würden was gestern vielleicht auch gut lief vom Support – weil es eben anders war. „

    ich würde gerade jetzt nicht mit dem erhobenen Zeigefinger kommen. Mal abgesehen von wiederkehrenden, nicht immer spielsituationsgerechten Gesängen – nicht nur auf dem Platz hat sich was geändert.

    Darf ruhig „sowohl als auch“ so weitergehen – was Teile der Kurve betrifft, z.B. gerne mehr von diesen „Feuerwerken“ phantasievoller, lustiger Banner so wie gestern.

    Das hat Anerkennung von Fans fast aller Vereine nach sich gezogen.

  59. ZITAT:
    „Ich kann ja nur für mich sprechen, aber das Verhalten der Fans hat mich sehr stolz gemacht gestern. Und es hat mir gezeigt, dass da anscheinend auch im Hintergrund viel mehr und besser zusammenspielt als früher.“

    Darauf ein doppeltgemoppeltes „Plus eins“ und „Mit“!

  60. Weißer Brasilianer

    Im Vergleich zu Ilsanker erfreulich positiv aufgefallen hingegen Orban, der kurz vor Anpfiff in Anbetracht der Fans an Bande zum Schiedsrichter sinngemäß sagte…“schon okay, die machen nichts“. Das hätte man auch weniger entspannt sehen können.

  61. ZITAT:
    „Das hätte man auch weniger entspannt sehen können.“

    Der hat in Kaiserslautern gespielt. Der ist abgehärtet. ;)

  62. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Und eursportplayer ist wieder brav gekündigt.“
    ————–

    Danke für den Hinweis. Ebenfalls erledigt. :-)“

    Ich wollte ebenfalls kündigen. Habe aber keine Möglichkeit gefunden, wo bzw. Wie man das macht. Hilfe?“

    Unter Account oder so, geht das auch per Netz.

  63. Ein Extralob an dieser Stelle für das Banner „Montagsspiele ist wie Urlaub in Offenbach“.

  64. Klasse Eingangsbeitrag Stefan. Danke dafür. Mehr wie 3 Stunden Schlaf hatte ich auch nicht.

  65. Klasse Eingangsbeitrag Stefan. Danke dafür. Mehr wie 3 Stunden Schlaf hatte ich auch nicht.

  66. @54 Kollder
    Da bin ich bei dir, auch dieses einlullende „Aus der Liebe zu dir“ macht mich schon seit Jahren kirre. Ich möchte nicht wissen was diese Valium Anfeuerung uns schon an Punkten gekostet hat.
    Bevor das jetzt zu dramatisch klingt, ein 50 % ;-)

  67. Dieser Kovac.
    Binnen 2 Jahren den Knabenchor durch eine Fremdenlegion ersetzt.

    Der scheint gewinnen zu wollen.

  68. Es ist wie überall: Die Mischung macht’s. Auch beim Support. Langeweile kommt dann auf, wenn keine da ist.

  69. @ 69

    Das tangiert m.E. unsere Profis genausowenig wie den Ilsanker gestern angeblich das Drumherum.

    Zum Glück haben unsere derartige Ausreden nicht nötig.

  70. Ich hab mal, vom ruhigen Lande stammend, als Student städtisch an einer Haupverkehrsstrasse gewohnt.

    Nach 2 Tagen habe ich das „Grundrauschen“ schon nicht mehr wahrgenommen.

  71. Morsche, bin noch ganz heiser, kann nix schreiben :)
    Deshalb, leicht editiert, noch mal mein Fazit von gestern nacht:

    Puh, war das extrem emotional – sowohl protestkulturell als auch sportlich. Das wird wohl kaum jemand vergessen der dabei war..
    Leider auch mit so einem traurigen Ende für gleich 2 Fans – sonst wäre es heute zum Einen nur so was von einem phatten sportlichen Freudenfeiertag für unsere SGE auf dem Weg nach ganz oben (Klassenerhalt schon 11 Spieltage vor Saisonfinale!) – Respekt an die Mannschaft für diesen so was von knallhart erkämpften Sieg gegen einen richtig starken Gegner auf internationalem Top Level..

    Es war aber auch ein wichtiger Sieg der Verstandes – zum Einen von Seiten des Vereins/AG der wohl verstanden hat dass er einen Fehler gemacht hat den Montagsspieltag einfach so en passant mitdurchzuwinken und diesen Lernprozess mit der bewussten Tolerierung der Proteste dankenswerterweise zum Ausdruck brachte.
    Zum Anderen auch ein moralischer Sieg der Kurve, die mit grossem Protestkino, friedlich und trotzdem mit genug Eiern und ganz viel Kreativität klargemacht hat dass ein Montagssspieltag niemals Normalität werden sollte.

    Und vor Allem: Danke Team NIKOWATSCH, ihr seid die Geilsten! Die SGE ist auf einem neuem Level, von der Diva zum kompromisslosen Fighter umerzogen, der jetzt auch noch anfängt richtig guten und schnellen Fussball spielen zu können, I like it, I like it a lot!

    P.S. Was e unglaubliches Verkehrchaos – Scheissmontagspiel, ne Stunde mehr zum Nachhausekommen im Auto als sonst.

    P.P.S. Was heisst: `Mia san mia´ auf Eintrachtlerisch wollt hier (gestern) wer wissen? Was e Fraach::
    Frankfurter Jungs, Frankfurter Jungs, wir sind alle Frankfurter Jungs!

  72. Eines der wirklich besten Fußballspiele seit langem, das ich gesehen habe. Ich fand es sogar besser als Real-PSG letzte Woche, weil noch enger, noch intensiver und komplett ohne Ruhephasen, noch dazu mit richtig Stimmung. Technisch sind Real und PSG natürlich noch stärker, aber bei allem Kampf und aller Leidenschaft war das auch technisch nicht so schlecht gestern. Das Leipziger Tor war spielerisch schon vom feinsten, muss man leider neidisch anerkennen. In der Bewertung der Leistung unserer Jungs sehe ich da keinen, der irgendwie abgefallen wäre. Rundum komplettes Spiel mit dem richtigen Ergebnis. Da schließe ich mich dem ebenfalls spitzenmäßigen Eingangsbeitrag vollumfänglich an. Barvo!

  73. Was das Spiel der Eintracht anbelangt, war es kämpferisch saustark und auch die Arbeit im Raum war oft gut strukturiert. Spielerisch war es ordentlich, mehr nicht, die eigene Passquote bis weit in die zweite Hälfte hinein spricht da Bände. Die „Intensität“ (vielleicht treffender: „Hitzigkeit“) verführt da womöglich dazu, manches besser zu sehen, als es war. Sehr clever und abgezockt war das Agieren in der Schlussphase, Leipzig kam da nicht mehr gefährlich vor’s Tor, das war über alle Mannschaftsteile hinweg gut gemacht.

    Bei Leipzig fiel mir auf, dass für deren Verhältnisse relativ viele unforced errors dabei waren. Da werden Bälle – ein paar mal ohne jede Not – mittig aus dem Strafraum heraus geköpft und das Stellungsspiel der Defensive war in einigen Situationen sehr unaufmerksam. Im Spielaufbau standen die Mitspieler beim ersten Pass nach Ballgewinn oft zu weit weg und die Laufwege der potentiellen Anspielstattionen in der gegnerischen Hälfte waren für den passenden Kicker auch oft alles andere als ideal. Konsequenz waren dann relativ viele und vor allem überflüssige Fehlpässe, vor allem in HZ 2. Wobei die Leipziger insgesamt auch noch relativ wenig gelaufen waren; die Laufleistung war BL-Durchschnitt, mehr nicht. Da ist es dann halt schwierig, Torchancen zu kreieren. Aus meiner Sicht waren die roten Bullen daher nur in den ersten 20 Minuten richtig gut. In der zweiten Halbzeit wirkten sie auf mich aus den soeben genannten Gründen etwas planlos. Da sah man dann auch in taktischer Hinsicht, dass Leipzig noch keine richtige Spitzenmannschaft ist (z. B. das Tempo rausnehmen, den Ball mal halten und das Spiel für zwei bis drei Minuten zu beruhigen, Rhythmuswechsel also, das beherrschen sie noch nicht richtig).

    Die Fanproteste sind sehr kreativ und in einem noch vertretbaren Rahmen abgelaufen, mit offenbar gut durchdachter Abstimmung im Vorfeld. Prima Sache. Was mir zu kurz kam gestern waren klare Statements der „Verantwortlichen“, die über ein unverbindliches „Verständnis für die Fans“ etc. hinausgingen. Die Vorstandsbosse der Vereine sollten sehr schnell ihre Position nochmal überdenken und das Ergebnis dann auch mit der gebotenen Deutlichkeit kommunizieren.

    Im Übrigen bin ich, anders als der Eingangsbeitrag, ausdrücklich nicht der Meinung, dass Montagsspiele für den deutschen Profifussball zu einem nennenswerten Schaden führen können. Auch dann nicht, wenn es irgendwann mal 15 oder 18 Montagsspiele pro Saison sind. Für das Bild des Motorschadens spricht eigentlich nichts.
    Und für die Fans des jeweiligen Vereins sollte es auch zu verkraften sein, einmal im Jahr montags ins Stadion zu pilgern. Erst recht, wenn zwecks Kompensation auf den einen oder anderen Dienstag-Mittwoch-Spieltag verzichtet wird.

  74. ZITAT:
    „@54 Kollder
    Da bin ich bei dir, auch dieses einlullende „Aus der Liebe zu dir“ macht mich schon seit Jahren kirre. Ich möchte nicht wissen was diese Valium Anfeuerung uns schon an Punkten gekostet hat.
    Bevor das jetzt zu dramatisch klingt, ein 50 % ;-)“

    Leute, ihr versteigt Euch zu steilen Thesen, schon mal dran gedacht dass die jungen Spieler alle vorwiegend mit dieser Form von organisiertem Support aufgewachsen sind und diesen deshalb auch durchaus positiv sehen könnten?
    Wie Stefan richtig schrieb, die Mischung machts.

  75. ZITAT:
    „Es ist wie überall: Die Mischung macht’s. Auch beim Support. Langeweile kommt dann auf, wenn keine da ist.“

    Sehr treffend und sehr richtig.

  76. @75 Schnix

    „Technisch sind Real und PSG natürlich noch stärker, aber ….“

    Aber nur ganz unbedeutend ;-)

    Mann, hat das gestern Spaß gemacht – und zugleich Schmerzen bereitet. Denn ich bin das von EF einfach net gewöhnt :-)

  77. Abgeklärte PK nach dem Spiel. Auch Hasenhüttl kam sehr angenehm rüber.
    Bei Nikowatsch weiß man das eh im voraus, aber auch kein großes mimimi
    vom Dosentrainer.

  78. @76 Westend Adler, ich erlaube mir dir zu widersprechen, RB keine Spitzenmannschaft? Die haben gerade Napoli überrollt und wollten gestern in der 2. HZ mit grosser Intensität auf einem sehr hohen technischen Level den Rückstand wettmachen, wieso hätten die das Tempo rausnehmen sollen?
    Da haben die Unseren kämpferisch u n d taktisch sehr gut gegengehalten. Das die Leipziger nicht mehr die ganz perfekte Passquote hinbekommen haben lag an der meist sehr guten Raumaufteilung der SGE und dem zumeist guten Zustellen der Leipziger Passwege.
    Einschränkend (wenn man denn unbedingt einschränken muss nach so einem grandiosen Spiel) liesse sich höchstens sagen dass es etwas glücklich für uns war dass Werner nicht seinen besten Tag hatte und Bruma angeschlagen gefehlt hat. Poulsen, Forsberg und die anderen Dosen haben ihr Können deshalb nicht 100%ig auf den Rasen bringen können weil die Eintrachtler denen so eng auf den Füssen gestanden haben.

  79. @79

    Technisch ist auch RB mit den besseren Solisten ausgestattet.
    Wenn man ab und an gesehen hat, wie da mit ‚one touch‘ das
    Bällchen durch deren Reihen lief, das war schon gut anzuschauen.
    Aber unser Team hat dagegen gehalten und über Kampf, Leidenschaft
    und Laufbereitschaft eigene Defizite mehr als ausgeglichen.

  80. ZITAT:

    Und für die Fans des jeweiligen Vereins sollte es auch zu verkraften sein, einmal im Jahr montags ins Stadion zu pilgern.“

    Nein!

  81. Ich sagte es gestern schon meinen Tribünen-Nachbarn: Wenn immer so eine Stimmung im Stadion herrschen würde, könnte ich auf Montagsspiele nicht mehr verzichten !!
    Aber im Ernst: Das Ganze war schon etwas ganz Besonderes mit diesen Rahmenbedingungen.
    Kein Mensch braucht Liga-Spiele an Wochentagen, aber ich denke, langfristig werden sie wohl die Regel werden.
    P.S.: Danke auch nochmal ausdrücklich an Herrn Zwayer, der mit seiner unterirdischen Leistung in der Mannschaft das „Jetzt-erst-recht“-Gefühl entfacht hat, das die Eintracht-Teams schon oft gebraucht haben, um schwierige Spiele doch noch zu gewinnen….

  82. Leipzig ist eine sehr gute Mannschaft, aber die hohe Anzahl an unforced Errors. gerade auch im Spielaufbau, war gestern auffällig. Und das hat die bestimmt an enorm an Kraft gekostet und die Motivation gehemmt sich weiter energisch gegen die Niederlage zu stemmen. Und so wurde das Verteidigen des Vorsprung zum Ende hin immer leichter.
    War natürlich trotzdem ein tolles Spiel von uns und Falette hat seine beste Leistung im Eintracht Trikot gezeigt, finde ich.

  83. ZITAT:
    „ZITAT:

    Und für die Fans des jeweiligen Vereins sollte es auch zu verkraften sein, einmal im Jahr montags ins Stadion zu pilgern.“

    Nein!“

    Partikularinteresse, pff.

  84. @76 W-A ausserdem hat der Watz auch überhaupt nichts von einem `Schaden für den Profifussball durch Montagsspiele´ geschrieben, es geht nicht darum, sondern um den Schaden und die Beschwernisse für die Stadion-Fankultur durch das Auseinanderpflücken der traditionellen Wochenend-Spieltermine in die Werktage.

  85. Danke auch nochmal ausdrücklich an Herrn Zwayer, der mit seiner unterirdischen Leistung in der Mannschaft das „Jetzt-erst-recht“-Gefühl entfacht hat

    Ich fand, der Schiri hat in einem nicht einfachen Spiel gut gepfiffen.

  86. @88

    Denken heißt da wohl auch ganz offensichtlich ’nicht wissen‘! ;-)

  87. ‚Finden‘ latürnich

  88. „Danke auch nochmal ausdrücklich an Herrn Zwayer, der mit seiner unterirdischen Leistung in der Mannschaft das „Jetzt-erst-recht“-Gefühl entfacht hat,“

    Hatte bei Boateng das Gefühl das er sich gedacht hat „wenn wir schon für jeden killefitz gelb sehen, kann ich jemandem wehtun dabei“ als er sich seine gelbe abgeholt hat.

    Und über die Karte gg Hasebe werd ich wohl nicht hinwegkommen.

  89. ZITAT:
    „@76 Westend Adler, ich erlaube mir dir zu widersprechen, RB keine Spitzenmannschaft? Die haben gerade Napoli überrollt und wollten gestern in der 2. HZ mit grosser Intensität auf einem sehr hohen technischen Level den Rückstand wettmachen, wieso hätten die das Tempo rausnehmen sollen?“

    Wenn ich merke, das „Tempofussball“ eine ganze Weile nicht funktioniert, kann man es schon mal mit einem Plan B versuchen, wenn man ihn denn hat und umsetzen kann. Das hat was mit Spielintelligenz und auch mit der gestern bei RB fehlenden Unterstützung von der Bank zu tun.

    Und was in Napoli (gar die B-Elf?) passiert ist und welche übergeordnete Relevanz das haben soll, weiß ich nicht.

  90. Machen wir uns nicht kleiner, als wir sind: Wir sind schon die Geilsten.

  91. Bei Boateng hatte ich eher das Gefühl, dass er wusste dass er angeschlagen ist und noch schnell die 5. Gelbe zieht, dann kann er sich am Samstag so oder so auskurieren falls es etwas schwerwiegenderes ist. Besser als dann so oder so auszufallen und sich im ersten Spiel wenn er wieder fit ist die 5. zu holen….

    Ist ja auch ne Minute nach der Gelben dann runtergehumpelt….

  92. ZITAT:
    „Und Bewegtbilder gibt es aus „rechtlichen Gründen“ auch keine…….na dann ist das halt so.“

    Suche mal nach „fullmatchesandshows + Eintracht Frankfurt vs RasenBallsport Leipzig + Highlights“; ohne Geotagging aber sicher nicht lange online.

    (@ Stefan: Suchhilfen sind ok, korrekt?!)

  93. Ich denke oder finde, der Schiri hat bei der Bewertung des ein oder anderen Fouls oder Zweikampf so seine Schwierigkeiten gehabt eine objektiv richtige vorzunehmen. Gefühlt wurde dabei zu häufig zu Ungunsten der SGE bewertet.

  94. Eintracht TV zeigt das Match für DK Inhaber 18,99 € im Jahr.

    Mußte ich mir heute Morgen leisten …. ;-)

  95. Das permanente hochhalten des Drucks, gehört bei RB aber zur Spielphilosophie. So wie bei Dortmund unter Kloppo.

  96. @97

    Die Dosen haben es dem Schiri auch nicht einfach gemacht! Diese Schauspielertruppe war ja noch ständig zum Lamentieren bei ihm.
    Bei Poulsen sah das ja zum Teil so aus, als würde er den Schiri sogar zum Klo begleiten ….

  97. Ich erwarte bei der nächsten Montagsansetzung, dass der anteilige Preis meiner Dauerkarte zurückerstattet wird, falls ich nicht zum Spiel gehe. Das könnte man von mir aus so einführen.

    Ich habe 17 mal Wochenendvergnügen eingekauft.

  98. ZITAT:
    „Ich habe 17 mal Wochenendvergnügen eingekauft.“

    Wo steht das in den AGBs? ;)

  99. Könnte mer reinschreiben.

  100. ZITAT:
    „@76 W-A ausserdem hat der Watz auch überhaupt nichts von einem `Schaden für den Profifussball durch Montagsspiele´ geschrieben, es geht nicht darum, sondern um den Schaden und die Beschwernisse für die Stadion-Fankultur durch das Auseinanderpflücken der traditionellen Wochenend-Spieltermine in die Werktage.“

    Wieviele Jahrzehnte spielen wir in der BL schon gelegentlich Dienstag-Mittwochs. Wo ist der damit in Zusammenhang stehende Schaden der Fan-Kultur zu sehen?

    Und welcher Gewerbetreibende kann es sich eigentlich leisten, Samstags Mittag zur umsatzstärksten Zeit den Laden zu schließen, um dann in den Wald zu pilgern? Für fast alle, die tagsüber am Wochenende arbeiten müssen, sind Abendspiele oft die einzige Möglichkeit des Liveerlebnisses. Von daher kann ich eine gewisse Entzerrung schon als sinnvoll erachten. Nur zu viel darf es nicht werden, weder montags noch mittwochs.

  101. @92 WA, ok, das mit Napoli darfst du gern streichen, der Rest bleibt so stehen.

  102. @101

    In Deinem speziellen Fall wird EF das sicher tun!

  103. @95 – Kam mir auch so vor. Das Foul war so doof. Oben geschubst, unten mal reingetreten. Das war eine gewollte gelbe Karte.
    @84 – Meiner Meinung nach hat der Zwayer gestern eine top Leistung gezeigt. Bei den Fans im Innenraum oder auch nach dem Pausenpfiff als er Hase und Keta beruhigt und keine Karte gezeigt hat. Der Mann hat gute Neven.

  104. Ist doch klar: Die Redbullar haben – wie fast alle gegnerischen Mannschaften – gegen die Eintracht ihr schlechtestes Spiel der Saison gemacht.

  105. Also ich war froh gestern Abend bei einem solchen Ereignis dabei gewesen zu sein. Das gilt sowohl für das Spiel als auch den Fan-Protest. Was muss da in der Woche zuvor im Hintergrund an Gesprächen gelaufen sein. Vorbildliche Deeskalationsstrategie!
    Zum Schiedsrichter ist zu sagen, dass er seine gelben Karten recht willkürlich verteilte. Für mich das Paradebeispiel:
    Zweimal identisches Foulspiel auf der linken Eintrachtangriffsseite der Leipziger. Einmal „Gelb“, einmal nicht.
    Davon abgesehen, ein begeisterndes Spiel, das das Fansein für die Eintracht wieder für lange Zeit zementiert.

  106. Mit der Leistung von Zwayer meinte ich explizit die Verteilung der gelben Karten.
    Es mag berechtigte gegeben haben, aber ein paar waren wohl übertrieben. Und die Leipziger haben auch des öfteren taktische Fouls begangen, die kartentechnisch keine Konsequenzen nach sich zogen…zudem sind sie fast immer dahingesunken wie sterbende Schwäne um die Karten zu provozieren.

  107. @104 auch wenn sich die klassische Montags bis Freitags von 8 bis 5 Arbeitsorganisation der Gesellschaft ein bisschen verändert hat denke ich dass es zahlenmässig weitaus mehr Menschen gibt die immer noch in diesem Zeitrahmen arbeiten müssen als Leute die am Wochenende durcharbeiten.

    Du verteidigst halt unterm Strich eigentlich das Primat des Live-Fernsehzuschauerinteresses über das der Stadiongänger, sei Dir auch unbenommen, wird ja wohl auch leider so kommen, aber gut muss man das ja trotzdem nicht finden, schon der Freitag abend hat genervt.
    Aber warten wir mal ab, der Hellmann hat ja schon angedeutet dass das nochmal diskutiert werden wird.

  108. Für Leute mit Volltreffer-Entzug (schlechter Ersatz, aber Ersatz): https://www.11freunde.de/video.....m-20022018

  109. Ich bin froh, dass wir die ROTE LATERNE in der Fairplay-Tabelle wieder inne haben. Hoffenheim hatte uns am Sonntag schon überholt, aber auf uns ist da Verlass.

  110. Anders als bei den Flüchtlingen könnte bei den Unter-der-Woche-Spielen ja eine Obergrenze Sinn machen (orientiert am Saison-Durchschnitt der letzten dreißig Jahre, Tradition also). An welchem Wochentag dann konkret gespielt wird, könnte dann weitgehend gleichgültig sein, da der Kommerzialisierung ja Einhalt geboten wurde (Ziel erreicht).

  111. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@76 W-A ausserdem hat der Watz auch überhaupt nichts von einem `Schaden für den Profifussball durch Montagsspiele´ geschrieben, es geht nicht darum, sondern um den Schaden und die Beschwernisse für die Stadion-Fankultur durch das Auseinanderpflücken der traditionellen Wochenend-Spieltermine in die Werktage.“

    Wieviele Jahrzehnte spielen wir in der BL schon gelegentlich Dienstag-Mittwochs. Wo ist der damit in Zusammenhang stehende Schaden der Fan-Kultur zu sehen?“

    Was ist eigentlch so schwer datan zu verstehen, dass Gelegentlich nicht das Problem ist. Genauso wie Europapokal unter der Woche. Es geht hier um die Befürchtung, dass dies nur der Anfang ist und wir so wie Spanien oder England enden. An jedem Tag ein Spiel, gerne auch schon um 11:00.

  112. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Und Bewegtbilder gibt es aus „rechtlichen Gründen“ auch keine…….na dann ist das halt so.“

    Suche mal nach „fullmatchesandshows + Eintracht Frankfurt vs RasenBallsport Leipzig + Highlights“; ohne Geotagging aber sicher nicht lange online.

    (@ Stefan: Suchhilfen sind ok, korrekt?!)“

    Warum so kompliziert?

    https://www.youtube.com/watch?.....-DkxNoN0SI

  113. Wolf ist übrigens der Wahnsinn. Was der junge für Pässe spielt und immer den besser positionierten Nebenmann im Blick hat. Würde mich wirklich nicht wundern, wenn er im Sommer in Russland weilt.

  114. ZITAT:
    „ZITAT:

    Leute, ihr versteigt Euch zu steilen Thesen, schon mal dran gedacht dass die jungen Spieler alle vorwiegend mit dieser Form von organisiertem Support aufgewachsen sind und diesen deshalb auch durchaus positiv sehen könnten?
    Wie Stefan richtig schrieb, die Mischung machts.“

    Der Zeitpunkt nach unserer gestrigen Fan-Höchstleistung ist sicher nicht der beste um das Thema zu vertiefen. Vertagen wir das auf ein andermal.

    Aber bei gefühlten 50 % der Heimniederlagen die ich mitverfolgen durfte, hat das einlullende mit Sicherheit einen Anteil gehabt. Einfachstes Beispiel, die Spielweise der Mannschaft ändert sich durchaus spürbar wenn es in den Anfeuerungsmodus geht.

  115. @ 112 Tscha

    Es ging bei mir ja nie um ein entweder/oder, sondern um einen Interessenausgleich zwischen vielen Beteiligten (Verein, TV, Liga, unterschiedliche Fangruppen wie Auswärtsfahrer etc.). Daher auch die #115. Ein bisschen leiden muss halt jeder, wenn alle was abbekommen sollen.

    @ 116 sgevolker

    Die aktuelle Realität ist das eine, die Befürchtungen über in der Ferne liegende Zustände das andere. Und die aktuelle Zahl an Unter-der-Woche-Terminen ist überschaubar. Falls irgendwann was anderes beschlossen werden sollte, kann man ja dann dagegen (!) protestieren.

  116. „Die aktuelle Realität ist das eine, die Befürchtungen über in der Ferne liegende Zustände das andere. Und die aktuelle Zahl an Unter-der-Woche-Terminen ist überschaubar. Falls irgendwann was anderes beschlossen werden sollte, kann man ja dann dagegen (!) protestieren.“

    genau da stimmt das bild vom öltropfen aus dem eingangsbeitrag dann nämlich wieder. ob du es willst oder nicht.

    geiles spiel unserer truppe gegen einen bockstarken gegner. hut ab.

  117. Man kann wegen des Verhaltens gestern meiner Meinung nach geteilter Meinung sein, dafür oder dagegen. Was mich als Exil-Adler, der mehr als 500KM entfernt wohnt und nicht mehr als 2-3 mal pro Saison im Stadion ist bei dieser ganzen Debatte in den letzten Tagen am meisten genervt hat ist die Tatsache das man sich rechtfertigen musste wenn man sich das Spiel bei Eurosport anschaut. Soll ich wegen 4000-5000 Fans im Stadion auf meine geliebte Eintracht verzichten? Auch ich finde es nicht schön das wir Montag gespielt haben, aber ob ich das Spiel z.B. am Samstag um 15:30 schaue, Sonntags um 18:00 oder Montag um 20:30 oder Mittwochs um 20:30 ist mir als Fan, der quasi auf den TV angewiesen ist, ziemlich egal. Natürlich kommt nun die Meinung: „du musst aber das große Ganze sehen!“ und da geh ich sicherlich auch begrenzt mit, keine Frage! Aber ihr könnt auch nicht aus den Augen verlieren, das es eine große Anzahl an Familienvätern gibt die Samstags um 15:30 eher mit der Familie unterwegs sind als an einem freitag oder Montagabend. Sind das nun keine richtigen Fans?
    Es ist eben die Quadratur des Kreises was im Moment im Fußball passiert. Jeder will die besten Spieler in der Liga haben um grandiosen Fußball zu sehen, denn jeder wird sicherlich lieber einen Messi live sehen als einen Allagui (spontan eingefallen ohne Wertung *g*).
    Was ich aber schon seit Jahren warnehme, natürlich rein subjektiv, ist die Meinung der „Dauerfahrer“, das man nur dann echter Fan ist und dadurch überhaupt nur eine eigene Meinung haben darf, wenn man bei jedem Spiel, zu jeder Tageszeit und Jahreszeit, dabei ist. Denn ohne diese Fans wäre ja keine Stimmung im Stadion und man könnte den Betrieb auch gleich einstellen….und unter diesem Mantel rechtfertigen sie dann allerlei Aktionen der „Fanszene“ wie Pyros und dergleichen..aber ich schweife ab und es ist müßig da einen Konsens zu finden ;-)
    Ich musste und wollte diese Gedanken einfach nur mal „zu Papier“ bringen :-)

  118. Bedankt für den Eingangsbeitrag. (Gelesen und für mehr als zutreffend befunden.)
    Soweit es mein Ruckelstream zuließ, habe ich das Spiel zwar gesehen, aber mich immer wieder kneifen müssen: Da spielt meine Eintracht in einem Spiel, bei dem es um was geht (3. Platz) gegen den ehem. Liga-Emporkömmling im eigenen Stadion mit ungewohnter Geräuschkulisse und stolziert berechtigt als Sieger dieses Montagsärgernisses zum Duschen …
    So mehr als ärgerlich diese Spielansetzung war:
    In der Kombination Montag+RB-Konstrukt+Eurosportplayer+Videobeweis+Fanprotest
    steckt (fast) alles drin, was derzeit an Reizthemen auf dem Taktiktisch der Fußballanhänger für Verdruss sorgt.
    Die englischen Fußball-Babbler waren höchst beeindruckt, vom Spiel und den Fans.
    Und wenn Ilsanker sich entblödet, nach der verlorenen Partie zu tönen
    ZITAT:
    „… Aber das hilft uns, dass wir hier eine tolle Liga aufziehen …“
    dann hat der Depp nichts, absolut nichts verstanden.
    Ich hoffe, dass die Botschaft an der Otto-Fleck-Schneise und im Westend angekommen ist.
    Große Verbeugung vor Mannschaft, Team drumherum und Anhang. Respekt !

  119. ZITAT:
    „Wolf ist übrigens der Wahnsinn. Was der junge für Pässe spielt und immer den besser positionierten Nebenmann im Blick hat. Würde mich wirklich nicht wundern, wenn er im Sommer in Russland weilt.“

    Wolf ist in der Tat ein Jackpottspieler im Moment. Was der junge leistet ist echt super.

  120. ZITAT:
    „“genau da stimmt das bild vom öltropfen aus dem eingangsbeitrag dann nämlich wieder. ob du es willst oder nicht.“

    Nicht mal bei oberflächliche Betrachtung. Es gibt keinen Automatismus. Die Beschlusslage kann geändert werden. Ich sach doch, Obergenze einziehen und gut ist’s.

  121. @ 123 N-A
    Was ist denn deine Botschaft?

  122. ZITAT:
    „Gibt es eine Chance auf einen Volltreffer heute?“

    Ja

  123. Schönes Spruchband gestern:

    MoseleckstattMontagsdreck

  124. Das war gestern auch ein taktische Meisterleistung des Trainerteams.
    Nach den ersten wackligen Minuten haben Sie die Mitte dicht bekommen. In unserer Defensive wurde dann die Leipziger Balljagd mit langen Bällen auf aussen überspielt. Da war dann eine Menge Platz für Rebic, Timmy, Danny ect. In der Offensive energisches Anlaufen und pressen. RB wurde quasi mit den eigenen Waffen geschlagen. Das war bockstark.

  125. ZITAT:
    „@ 123 N-A
    Was ist denn deine Botschaft?“

    Hä? Bin ich Kirche?

    Mit diesem
    ZITAT:
    „… Ich sach doch, Obergenze einziehen und gut ist’s. …“
    kann ich jedenfalls wenig anfangen.
    Wo ist denn deine Obergrenze? Freitag abend, Samstag nachmittags, Samstag abend, Sonntag mittag, Sonntag nachmittag, Sonntag abend plus Montag abend?
    Das ist deine Botschaft?

  126. Vielen Dank für den Eingangsbeitrag und viele durchdachte Beiträge hier.
    Ich finde sehr wohl, dass sich Leipzig oft im Sinne einer Spitzen Mannschaft aus dem Pressing der Eintracht befreien konnte, es ihnen aber nie gelang, das zu Ende zu spielen und wirklich vors Tor zu kommen, außer einem Eckball Kopfball von Poulsen, der zum Glück am langen Eck vorbei ging. Das war dem nimmermüden Einsatz aller Eintracht Spieler zu verdanken, und diesmal war eben auch toll zu sehen, wie sich zum Beispiel auch ein Jovic da voll reingehängt hat. Fernandez, Gazi, die kommen alle rein und sind voll dabei. Von dem klugen Ballbesitzspiel in der Nachspielzeit wurde schon oft geschrieben, das ist der Unterschied zum Spiel gegen Schalke, da ist eine neue Stufe gezündet worden in der Rückrunde. Wie Costa in der 55 Minute fast ein Tor macht, das war z.B. großartig rausgespielt, man könnte nach diesem Spiel immer weitere Szenen mit Dauergrinsen kommentieren.

    Zu den Partikularinteressen: Trade off zwischen Platz im Stadion und Platz vorm Fernseher, ganz schön in einem Kommentar der SZ auf den Punkt gebracht:
    http://www.sueddeutsche.de/spo.....-1.3871739 „Der Kunde im Sessel vorm Fernseher ist wichtiger als der Fan mit Fahne im Stadion“
    Schusch hatte sein traditionelles samstägliches Stadionerlebnis hier schön beschrieben. Dann gilt es den Dauerkartenbesitzer für dieses Montagsspiel zu entschädigen, also 1/17 die Dauerkarte vergünstigen, dazu sollten ja die Mehreinnahmen durch den Kunden im Sessel reichen. Der Zuschauer kann dann das eine Montagsspiel hin gehen oder die Karte in den Verkauf geben.
    Aber dass die Zuschauer im Stadion sehr wohl einen Unterschied machen, dessen sollten sich alle Verantwortlichen bewusst sein. Davon spricht der gestrige Fußballabend Bände. Andreas Beck wurde zum heuten CL Spiel der Orks gegen Istanbul von der sz interviewt. Er sagt, dass es bei Besiktas gar keinen Fanblock gibt, weil das ganze Stadion ein Fanblock sei, und dass durch die Emotionalität von den Zuschauern ein Spiel gegen Lissabon noch aus 0:3 zu einem 3:3 gebogen werden konnte, und wie die Dosen mit der Stimmung überhaupt nicht zurechtkamen, Werner sich ja sogar auswechseln lassen musste, weil er mit der Lautstärke nicht klar kam. Ich glaube, dass das gestern auch eine Rolle gespielt hat!

  127. „RB wurde quasi mit den eigenen Waffen geschlagen.“

    Stimmt. So wie wir in Augsburg.

    Im Nachhinein betrachtet kam dieser Schuss vor den Bug zur rechten Zeit. Es wurden die richtigen Lehren daraus gezogen.

  128. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@ 123 N-A
    Was ist denn deine Botschaft?“

    Hä? Bin ich Kirche?“

    @ N-A.
    Den Begriff „Botschaft“ hast du selbst verwandt. Ob das bei dir mit einer Kirchenangehörigkeit verbunden ist, da bin ich überfragt. Echt jetzt.

  129. Ah der schöne Bruno ist zurück… Naja Relegation kann er.

  130. Thx 4 Volltreffer.

    Kollege Kilchenstein in den Zufriedenheitstrank gefallen? ;)

    Und teilweise etwas maue Tonqualität. Die Herren dürften mal die Finger von den Mikros (inklusive Kabel! ;)) lassen…

  131. @W-A: Nö.
    Und mit meinem „Westend“ (bzgl. „Botschaft“) war die DFL gemeint ;-)

  132. Stefan das ist sehr schön beschrieben. Bei der Stimmung sollte ma sich wirklich überlegen öfters auf den Singsang zu verzichten. Zwayer mit der etwas komischen Bewertung von gelbwürdigen Fouls hat aber auch zu der Mobilisierung aller beigetragen. Da ist dann ganze Stadion mitgegangen. Geht nicht immer, aber sollte ja das Ziel sein.
    Jetzt kommen 2 schwere Spiele in denen wir Favorit sind. Ich bin gespannt wie wir diese bewältigen. Danach wird endgültig feststehen wo die Reise hingeht.

  133. ZITAT:
    „Aber dass die Zuschauer im Stadion sehr wohl einen Unterschied machen, dessen sollten sich alle Verantwortlichen bewusst sein. Davon spricht der gestrige Fußballabend Bände. „

    @ hanradler
    Das bestreitet ja auch niemand. Es geht ausschließlich um die Frage, welches Gewicht dem beizumessen ist. Überspitzt formuliert: Nur noch Samstags- und ein paar Sonntagsspiele, keine BL mehr unter der Woche, dafür 30% weniger Fernseheinnahmen. Findet sich dafür eine Mehrheit unter allen (!) Profiklubs?

  134. „Und teilweise etwas maue Tonqualität. „

    Der Ton wurde immer dann von einem Knistern überlagert, wenn Dursti die Hände vor der Brust verschränkt hat.

  135. Das nächste Gold im Schießen und Wegrennen winkt.

  136. -30%?

    Auch bei den Profiklubs wird irgendwann die Ansicht Einkehr halten, dass die Kuh ausgemolken ist. Es gibt eine Grenze bei den Erlösen, an die nähert man sich nun langsam an. Ganz im Gegenteil, die Erlöse können rückläufig werden, wenn der Kern des Produktes verwässert wird, das ganze beliebig wird, und beliebig wird es auch dadurch, dass man es zu beliebigen Zeiten veranstaltet. Und diejenigen, die bei der Eintracht zu einem Drittel der Erlöse und auch noch direkt beitragen, haben vielleicht irgendwann keine Lust mehr, wenn sie ihre Wochenenden nicht planen können, unter der Woche zum Spiel hetzen müssen oder extra Urlaub nehmen müssen dafür.

    Und daher ist es ganz gut, die hohen Herren gelegentlich daran zu erinnern, dass es uns auch noch gibt. Die denken ja, wir treudoofen Idioten sind ja eh immer da, da muss man sich nicht ums kümmern.

  137. Einer meiner Bannerfavoriten gestern: Freitag:Hightag, Montag:Schontag & Der Montag ist zum Ausnüchtern!

  138. Noch mehr Geld stinkt offenbar auch nicht:
    http://www.faz.net/aktuell/wir.....57658.html
    Fast schon niedlich finde ich den Hinweis auf das Frauenteam am Ende des Artikels. Die Idee, übergewichtigen Kids vor Ort zu helfen, überzeugt mich da schon eher, wenn auch nur in engen Grenzen.

  139. ZITAT:
    „Auch bei den Profiklubs wird irgendwann die Ansicht Einkehr halten, dass die Kuh ausgemolken ist. Es gibt eine Grenze bei den Erlösen, an die nähert man sich nun langsam an. Ganz im Gegenteil, die Erlöse können rückläufig werden, wenn der Kern des Produktes verwässert wird, das ganze beliebig wird, und beliebig wird es auch dadurch, dass man es zu beliebigen Zeiten veranstaltet. Und diejenigen, die bei der Eintracht zu einem Drittel der Erlöse und auch noch direkt beitragen, haben vielleicht irgendwann keine Lust mehr, wenn sie ihre Wochenenden nicht planen können, unter der Woche zum Spiel hetzen müssen oder extra Urlaub nehmen müssen dafür.““

    Jetzt könnte man überspitzt dazu sagen: Wen interessieren die 50000 Zuschauer im Stadion im Vergleich zu den deutlich mehr Zuschauern vorm TV? Ich schau mir z.B. auch englische Premier League sehr gerne an weil dort meiner Meinung nach attraktiver Fußball gespielt wird. Die Stadien dort sind nicht immer voll, schon klar aber trotzdem schau ich das Spiel weil es ums Spiel geht und nicht die Stimmung im Stadion. Auch diese Meinung gibt es bei aller Diskussion um Stimmung im Stadion. Und ich behaupte jetzt einfach mal frech: Ich bin nicht der einzige der diese Meinung hat. Macht es mich dadurch zu einem schlechteren Fan?

  140. ZITAT:
    „Das nächste Gold im Schießen und Wegrennen winkt.“

    Das wird noch schön eng.

  141. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das nächste Gold im Schießen und Wegrennen winkt.“

    Das wird noch schön eng.“

    Das wird nichts

  142. Soeben überholt.

  143. Zeigenkäse aus Pyrénées-Orientales macht halt schneller als Harzer Roller.

  144. ZITAT:
    „…………. Die denken ja, wir treudoofen Idioten sind ja eh immer da, da muss man sich nicht ums kümmern.“

    Und damit haben sie, trotz der gelungenen Protestaktion von gestern, ja leider auch recht.

  145. Man könnte den Eindruck gewinnen, unser Blogwatz kann hellsehen. Oder hexen. Oder beides ?

  146. @ 143 schusch

    Es hilft alles nichts: Die beteiligten Akteure müssen sich spätestens beim Aushandeln des nächsten TV-Vertrages über eine Prioritätensetzung verständigen, die viele Interessen berücksichtigen muss. Dabei ist die (ohnehin heterogene) Fankultur ein wesentlicher Bestandteil des Geschäfts, aber eben auch die Wettbewerbsfähigkeit aller deutschen Profiklubs.
    Und ehrlich gesagt habe ich nicht die geringste Lust, in der BL in 15 Jahren fast nur noch international zweitklassige Kicker kicken zu sehen. Tradition ist anders, Netzer, Grabowski, Beckenbauer und so. Und davon sind wir heute mangels Kohle schon ein ganzes Stück weit entfernt, von dieser richtig guten Tradition.

  147. ZITAT:
    „Man könnte den Eindruck gewinnen, unser Blogwatz kann hellsehen. Oder hexen. Oder beides ?“

    Der ist Wintersportexperte, merkt man an seinen Beiträgen fast täglich….-)

  148. mal gespannt ob die Italiener ihre Bronze noch an uns abgeben müssen

  149. Proteste sind immer so… erinner mich da mal an ein mit Pferd hüpfen, bei dem der Aufschrei dann groß war.

  150. @154:

    Da bin ich absolut bei dir! Diese Europapokal-Saison sollte das beste Beispiel dafür sein in welche Richtung die Bundesliga im Moment steuert und diese Richtung ist jedenfalls nicht nach vorne.
    Es wird schon seinen Grund haben warum ein Kroos, Khedira, Özil und Can eben nicht mehr in der Bundesliga spielen und man nur davon träumen kann einen Spieler wie Giroud oder Sanchez in München oder Dortmund begrüßen zu dürfen. Und die beiden sind nichtmal die oberste Creme de la Creme der Stars.

  151. ZITAT:
    „Man könnte den Eindruck gewinnen, unser Blogwatz kann hellsehen. Oder hexen. Oder beides ?“

    Oder er guckt einfach nur hin.

  152. Was ich nicht begreife ist diese Hysterie wegen des Abschneidens deutscher Teams in Europa.
    Schaut doch mal auf die Austellungen der Teams.
    Meistens sind die mit einer besseren B-Elf angetreten (Was mich damals sehr verwunderte).
    Nach der „Brandrede“ von Seifert wundert mich das aber nicht mehr.
    „Seht, wie schlecht wir da stehen, wir müssen unbedingt mehr Geld generieren!“ (Sprich: 50+1 muss weg)

  153. „Was ich nicht begreife ist diese Hysterie wegen des Abschneidens deutscher Teams in Europa“

    Dem schließe ich mich an. Vor allem: war das vor 10, 15 Jahren besser? Dortmund hatte mal einen Lauf, aber sonst… Bayern, Bayern, Bayern. Mal das ein oder andere Hochlicht, aber wirklich gerissen haben die Deutschen selten was. Huhahaha.

  154. Hat ja nicht zwingend nur was mit dem internationalen Abschneiden zu tun, sondern eher mit der Qualität der Spieler in der Liga an sich. Schaut man als Fan lieber ein attraktives fussballerisch technisch hochklassiges Spiel oder ein Gebolze, was es auch heutzutage schon in der 1.Liga teilweise gibt. Und ja auch in England oder Spanien gibt es Spiele die man sich lieber nicht angucken sollte, aber die Qualität in der oberen Tabellenhälfte ist dort meiner Meinung nach deutlich höher als in der Bundesliga. Und ich würde behaupten das ist für sehr viele „Konsumenten“ wichtiger als die Stimmung im Stadion.

  155. Ihr glaubt doch net ernsthaft, dass die Eintracht 10Mio-Gehälter bezahlen kann wenn jetzt auch montags gekickt wird.

    Kennt irgendeiner von Euch einen Spieler von Stoke City oder Newcastle United? Das wär dann vielleicht so unsere Kragenweite.

  156. „Kennt irgendeiner von Euch einen Spieler von Stoke City oder Newcastle United?“

    Handheb, weils England ist. Aber frag mich nicht nach den selben Graupen in Italien oder Spanien.

  157. Ich schaue lieber 11 Ackerbären zu, die Meister werden könnten, als 5 oder 6 talentierten Ballhochhaltern, die in einem sensationellen Jahr, in dem alles passt, auf Platz 4 landen.

  158. Ganz schön raffiniert die Wolfsburger.
    Die spekulieren auf die 10 Millionen, die der HSV jetzt bezahlen wird, um den schönen Bruno als Retter zu verpflichten, wenn sie in ein paar Wochen wieder einen neuen brauchen.

  159. @167: das ist deine Meinung, die auch völlig in Ordnung ist und ich auch nachvollziehen kann! Aber glaubst du wirklich das diese 11 Ackerbären in der Bundesliga Meister werden können und gleichzeitig das Waldstadion einen Zuschauerschnitt von knapp 50.000 erreichen wird? Ich habe da meine Zweifel.

  160. ZITAT:
    „Joselu“

    Den ham wer aber schon gesehen, auch ohne Montagsspiel.

  161. Protest ist nicht immer erfolgreich…. Italien bleibt vor Deutschland.

    Dafür 3Fach Erfolg im Hüpfen und Rennen.

  162. @169 wir hatten doch auch letzte Rückrunde knapp 50.000 im Schnitt und das war auch grausam.

  163. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Joselu“

    Den ham wer aber schon gesehen, auch ohne Montagsspiel.“

    Eben.

  164. @170: Okay, anders gefragt: Glaubst du das es unter den Voraussetzungen, die Stand heute, herrschen 11 Ackerbären in der Bundesliga Meister werden können? Da brauch ich dann nichtmal den Zuschauerschnitt in den Zusammenhang stellen…kann man bedauern aber auch nicht ändern.

    Nochmal, ich kann die Montags-Kritiker total verstehen, aber auch die andere Seite der Medaille muss betrachtet werden.–

  165. Nehmen wir doch gestern – spielerisch keine Offenbarung, viel Kampf und Einsatz. Und alle sind begeistert.

  166. ZITAT:

    Dafür 3Fach Erfolg im Hüpfen und Rennen.“

    Auf die Jungs ist einfach Verlass.

  167. @173 der Zuschauerschnitt bezog sich doch auch nur auf den Zusammenhang mit Meister werden und nicht auf den Ist-Zustand….

  168. ZITAT:
    „@170: Okay, anders gefragt: Glaubst du das es unter den Voraussetzungen, die Stand heute, herrschen 11 Ackerbären in der Bundesliga Meister werden können?“

    Nein. Daher muss in der Liga Chancengleichheit hergestellt werden.

  169. Boccia, das ist doch gar nicht das Thema gewesen meiner Aussage. Du hast gesagt das du lieber 11 Ackerbären siehst die Meister werden können! Stand jetzt werden 11 Ackerbären meiner Meinung nach niemals Meister werden. Das diese 11 Ackerbären durchs Ackern 50000 zuschauern ins Stadion bringen habe ich nie bestritten!

  170. @179, und wie willst du die Chancengleichheit herstellen? Den Bayern Geld wegnehmen und den „Armen“ geben oder den Armen und den Bayern mehr Geld zur Verfügung stellen in der Hoffnung das die Armen dadurch aufholen können weil die Bayern irgendwann mit all dem Geld auch keine besseren Spieler mehr kaufen können. Oder kostet dann ein Kimmich statt vielleicht aktuell 20Mio. plötzlich 200Mio. weil Bayern soviel Geld hat?!?
    Das Thema ist so vielschichtig und kann sicherlich nicht auf ein Montagsspiel runtergebrochen werden.

  171. @178 ohne „Salary Cap“ in welcher Form auch immer geht da auf Jahrzehnte nix in der Liga. Deswegen ist es außer den Bayern wahrscheinlich auch jeder anderen Fanszene dann doch schnuppe ob International was gerissen wird (Titel). Hat man eh keine Chance und nur damit die Orks ne Chance auf den CL Titel haben, soll sich die Liga bis zum geht nicht mehr prostituieren….?

  172. ZITAT:
    „Dem schließe ich mich an. Vor allem: war das vor 10, 15 Jahren besser? Dortmund hatte mal einen Lauf, aber sonst… Bayern, Bayern, Bayern. Mal das ein oder andere Hochlicht, aber wirklich gerissen haben die Deutschen selten was. Huhahaha.“

    ende der 1990er jahre im uefa cup die schalker. deshalb müsste dieser spruch „wir müssen sehen, dass wir international nicht abgehängt“ werden (besonders in der heutigen el) vor 20 jahren gefallen sein. das versagen in diesen wettberwerben hat übrigens weder der attraktivität in der liga geschadet, noch der nationalmannschaft. die bundesliga hat geboomt und ist enorm gewachsen. meiner meinung nach gerdae deshalb, weil sie ein wenig anders war (und noch ist) als die anderen europäischen ligen. schneller, höher, weiter ist nicht immer der alleinige schlüssel zum erfolg.

  173. Der einzige wirkliche Weltstar der NACH MEINER ERINNERUNG jemals in die Bundesliga wechselte, war Kevin Keagan. Alle anderen wurden erst in der Buli Weltstars, meistens erst nach dem Wechsel nach Italien, Spanien, England. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen wie sich das ändern soll.

  174. Und der Lord, bitte.

  175. Der Lord natürlich, sorry.

  176. Was iss’n da passiert. Ich gehe in die Mittagspause mit einem beruhigenden Vorsprung nach dem sechsten Schießen und muss jetzt lesen „Mixed-Staffel Vierte“?

  177. @187 vorbeigeschossen hat er der Olympiasieger..

  178. Und dann auch noch Protest. Peinlich.

    Aber Dreifach-Triumph in der NoKo ist ja auch net schlecht.

  179. ZITAT:
    „@187 vorbeigeschossen hat er der Olympiasieger..“

    Vorbeigeschossen? Als Deutscher? Der Kerl gehört füsiliert!

  180. Glaubt ernsthaft jemand, dass die Bundesliga die Auslandsvermarktungserlöse so signifikant steigern kann, dass man nur ansatzweise an die Premier League oder Spaniens Spitze rankommt?

    Mal so ein paar Gedanken/persönliche Erfahrungen: beim fantastischen „Finale dahoam“ der Orks waren die so ziemlich auf der Höhe ihrer Schaffenskraft und eigentlich als deutlicher Favorit gegen sich ins Finale geduselte Chelseaner. Zumindest in Deutschland… während dieses Spiels weilte ich in Singapur/Indonesien/Bali. Ich wurde zwar in Singapur von einem riesigen Werbeplakat der Fußballbundesliga begrüßt, das war es dann aber auch. Die 2 Wochen bis zum Endspiel wurde ich zwar von den Asiaten fröhlich als Deutscher auf Fußball und die Nationalmannschaft angesprochen, die deutsche Liga erzeugte aber nur ein Achselzucken. Die großartige Weltmarke Bayern war für die Asiaten überraschend im CL-Finale und ggf. könnten die wohl durch den Heimvorteil dem großen FC Chelsea Paroli bieten. Außer Schweinsteiger war aber auch kein Spieler geläufig, während die größten Graupen von Chelsea wahrhaftige Helden waren… glaube nicht, dass sich in Asien irgendwas an der Vormachtstellung der Engländer ändern wird. Die haben das Feld als erstes so gut bepflügt, da sind Bayern-Reisen mind. ein Jahrzehnt zu spät. Wenn die für Fußball was zahlen, dann für den englischen.
    Dann war ich während des Halbfinals Atletico Madrid – Bayern auf Kuba. Auch da fühlten sich die Bayern ja als großer Favorit… nicht so da drüben. Deutschland hat ne tolle Nationalmannschaft und sie glauben ja, dass sich Bayern auf Augenhöhe mit Atletico bewegen könnte. Aber Griezmann & Torres sind schon gut, wer spielt noch gleich bei Bayern? Robben? Lewandowski? Ribery? Nie gehört… wird aber bestimmt spannend, die bayrische NoName-Truppe gegen die spanischen Stars. Im Lateinamerikanischen Bereich wird man also weder an PL noch an Primera Division rankommen… da ist man dann sogar nur 3. Kraft. Ähnlich wie eben jetzt…
    Letztlich war ich letztes Jahr 3 Wochen in den US of A unterwegs. Adidas versucht da ja auf Nike aufzuholen und ich war in einigen Stores (Las Vegas, San Francisco, New York). Was soll ich sagen, der Anteilseigner des großen FC Bayern hat da tatsächlich ein paar Trikots der Orks rumhängen. Dafür den halben Laden und die Schaufenster mit Manchester United und Real Madrid gepflastert… wir sind da soviele Lichtjahre hintendran, dass ich nicht erkennen kann, warum da plötzlich ein Umdenken stattfinden sollte und die Bundesliga in der Gunst nach vorne rutschen sollte. Glaube nicht, dass man die Einnahmen so signifikant steigern kann, insbesondere da die (auch im Ausland) geschätzte Spannung nicht vorhanden ist. Die größten Stars werden weiterhin bei Real, Barca spielen oder eben von PSG oder den Engländern so mit Geld zugeschissen, dass die Bundesliga nix von denen sieht.
    Vielleicht bin ich da ja zu pessimistisch, aber die Bundesliga hat eben unter anderem einen „sprachlichen“ Nachteil, gegenüber England und Spanien und dazu dann noch die Globalisierung schlicht verpennt. International holt man da wohl nicht mehr viel rein. Auch nicht mit Montagsspielen…

  181. @182. Wird es denn der großen Masse an Fans und Zuschauern auf Jahrzehnte reichen wenn sie wissen das die Chance Meister zu werden gleich 0 ist? Wird es der großen Masse an Spielern auf Jahrzehnte reichen wenn sie wissen das die Chance Meister zu werden gleich 0 ist wenn sie nicht bei Bayern spielen? Werden auch dann noch weiterhin 50.000 ins Stadion kommen?
    Warum muss es immer gleich ins extreme abschweifen? Kann man nicht auch versuchen einen Mittelweg zu finden?
    Aber gut, ist halt immer leichter mit Parolen um sich zu werfen anstelle zu diskutieren.

  182. Es wird genau der gleiche Rübenkick von den genau den gleichen Klumpfüß sein. Die kosten dann halt nur die Hälft mehr und kicken montags.

  183. @191: sehr schöner Beitrag, Respekt dafür! Aber was ist jetzt das Ergebnis daraus? Es gar nicht erst zu versuchen etwas mehr vom Kuchen abzubekommen und sich damit abzufinden? Oder eben doch versuchen mit kleinen Schritten voranzukommen? Wobei die kleinen Schritte eben große Auswirkungen auf nationaler Ebene haben könnte, das steht außer Frage.
    Leicht ist das jedenfalls alles nicht aber alles zu verteufeln ist meiner Meinung nach auch nicht der richtige Weg,.

  184. @ 191 sehr interessanter Beitrag

  185. ZITAT:
    „Es wird genau der gleiche Rübenkick von den genau den gleichen Klumpfüß sein. Die kosten dann halt nur die Hälft mehr und kicken montags.“

    So Andy Carroll mäßig? Mit der läppischen Ablöse von 41 Mio damals zu Liverpool gewechselt…

  186. bertifux, das sollte die DFL mal lesen…

  187. @184
    Raul! zu Schalke…
    Jamez und Vidal zu Bayern…

  188. ZITAT:
    „Es wird genau der gleiche Rübenkick von den genau den gleichen Klumpfüß sein. Die kosten dann halt nur die Hälft mehr und kicken montags.“

    Stimmt. In England kassiert der Kicker, der hier 2 mal ins Tor trifft, das 4 fache an Gehalt. Trifft aber deswegen nicht öfters. Kost‘ nur mehr. Pro Tor.

  189. „Salary Cap“ fände ich eine sehr charmante Lösung.

  190. @192 ….mit mehr Geld für alle schließen wir die Lücke zu den Bayern?
    Wie soll das gehen?
    Ich kann einfach nicht erkennen wem außer den Bayern es helfen soll wenn wir ein paar Euro mehr bekommen dafür aber x verschiedene Anstoßzeiten inkl. Montags in der Liga haben….
    Chancengleichheit in der Liga gibt es nur mit Salary Cap…. Andernfalls bleibt es so wie es die letzten 5 Jahre war. Vorne die Bayern dann mit Abstand 4-5 weitere Mannschaften in der Rest.
    Ob der Hype weiter Geht?
    Man wird sehen….

  191. Gäbe es mehr Geld für die Liga, bekäme Bayern am meisten.

  192. @194
    Natürlich kann man versuchen international sich etwas besser aufzustellen.
    Aber muß man den gleichen Weg wie die PL oder Spanien gehen und die Spieltage total zerstückeln, um vielleicht einige Millionen mehr zu generieren, die am Ende bei dem Verteilungsschlüssel doch nur wieder den Bayern zu Gute kommen?
    In Übersee interessieren sich nur ein paar Enthusiasten für die Bundesliga, da wird sich auch nicht viel ändern da wir viel zu spät dran sind.
    Wir sollten einen eigenen Weg finden, mit dem die BL spannender wird (Verteilung Fernsehgelder z.B.), die Attraktivität bleibt oder gar gesteigert wird (Volle Stadien, gute Stimmung) und uns nicht von den anderen Ligen treiben lassen.

  193. also ich sehe die Spiele inS panien und England immer. Die spanische Liga ist ist vom fussbalerischen der Bundesliga um Meilen voraus. In England ist das Tempo mitterweile auch Wahnsinn hoch und weit gibt es kaum noch.

    Auf die EL und die deutschen Teams zu sprechen zu kommen, ein gutes BSP ist doch der FC Sevilla in Spanien die nehemn die EL ersnt und sind auch in der Liga immer gut dabei.

    Ich verstehe einfach nicht das man Speiel gegen Bröndby, Teams aus Rumänien oder Polen verlieren, das kann nicht sein. Oder der FC Basel hzeigt jedes Jahr international gute Spiele, das muss ich doch von einem Bundesligisten auch erwarten.

  194. „Vielleicht bin ich da ja zu pessimistisch, aber die Bundesliga hat eben unter anderem einen „sprachlichen“ Nachteil, gegenüber England und Spanien und dazu dann noch die Globalisierung schlicht verpennt. International holt man da wohl nicht mehr viel rein. Auch nicht mit Montagsspielen.“

    Guter Punkt. Und auch nicht, wenn zum Montag noch der Dienstag hinzu käme. Aber ums Geld geht es sowieso nicht, wie wir wissen.

  195. ZITAT:
    „Nehmen wir doch gestern – spielerisch keine Offenbarung, viel Kampf und Einsatz. Und alle sind begeistert.“

    Ich fand aber, dass darunter schon eine ganze Menge lichte Momente waren. Spielerisch betrachtet. Also wenn ich an die Hinrunde und Phasen in der vergangenen Saison denke…

    Meiner Meinung nach wäre diese Truppe auch dem BVB im Pokalfinale deutlich gewachsener gewesen.

  196. ich habe ja nicht gesagt es ist die Lösung schlechthin aber alles evtl. neue zu verteufeln hilft auch nicht wirklich oder? Salary Cup wie in den US-Sportarten? Sicherlich charmante Idee aber wird es dafür eine Mehrheit geben und wenn ja wie soll es gehen wenn man Auf und Abstieg beibehalten will? Bekommt dann Jemand wie Holstein Kiel nach Aufstieg 200 Mio. zur freien Verfügung? Gibt es eine Gehaltsobergrenze? Auch da gäbe es einiges zu überlegen, wie bei allen anderen Lösungen auch. Aber wichtig ist halt drüber zu reden, ob da nun Proteste bei einem Montagsspiel bei helfen oder nicht ist eine andere Geschichte.

  197. @194
    Ich bin ja einer der wenigen gewesen, die die verteufelten Montagsspiele relativ schmerzfrei zur Kenntnis nehmen. Was eben auch daran liegt, dass ich auch samstags aufgrund der Entfernung nur selten ins Waldstadion komme… natürlich dürfen die von der Liga/DFL gerne versuchen, ein Stückchen mehr vom Kuchen abzubekommen. Macht in kleinem Stil ja auch die Eintracht mit den USA-Reisen/Scheich-TL. Nur erscheint es mir so, dass in der Wahrnehmung nur durch andere Spielzeiten das Ausland plötzlich der Bundesliga die Bude einrennt und die Fernseh-Milliarden nur so vom Himmel fallen… da glaube ich absolut nicht dran. Erst recht nicht, durch Montagabendsspiele, die in Asien dann mitten in der Nacht von Montag auf Dienstag und in Amerika Montag mittags stattfinden… auch die Kundschaft dort arbeitet zu den Zeiten oder schläft. Irgendwie muss sich die Bundesliga da in ne Nische setzen und etwas ausfüllen, was die anderen nicht können/haben. Warum nicht die „Samstagskonferenz“ größer aufziehen und die wie „NFL Red Zone“ vermarkten. Ständig passiert irgendwo was, trotz des „langweiligen“ Sports Fußball. Nicht nur ein Spiel gleichzeitig, nein mehr Action, Spannung… und die Bayern müssen sich dann eben, wenn sie da international mithalten wollen, nicht mit den Süles, Rudys, Tolissos etc begnügen, sondern eben doch nen „echten“ Weltstar an Land ziehen. Auch wenn der dann eben soviel kostet, wie die 3 zusammen… mit dem James war sicherlich nicht schlechteste Schritt in diese Richtung. Der ist zumindest in Südamerika schon mal ein ganz Großer und zieht Aufmerksamkeit. Ähnlich wie wir das mit Fabian bei den Mexikanern geschafft haben oder durch Hasebe/Inui in Japan hatten. Dazu muss dann natürlich auch Erfolg in der CL kommen… und das nicht nur einmal. Und da darf jeder selbst entscheiden, wie realistisch das ist.

  198. ZITAT:
    „ZITAT:

    Meiner Meinung nach wäre diese Truppe auch dem BVB im Pokalfinale deutlich gewachsener gewesen.“

    Das sehe ich auch so.

  199. ZITAT:
    „Salary Cup wie in den US-Sportarten? Sicherlich charmante Idee aber wird es dafür eine Mehrheit geben und wenn ja wie soll es gehen wenn man Auf und Abstieg beibehalten will? Bekommt dann Jemand wie Holstein Kiel nach Aufstieg 200 Mio. zur freien Verfügung? Gibt es eine Gehaltsobergrenze?“

    Könnte es sein, dass du nicht weisst, das der Salary Cap eine Gehaltsobergrenze ist?

  200. ZITAT:
    „@184
    Raul! zu Schalke…
    Jamez und Vidal zu Bayern…“

    Naja, Raul hat es dort ja eher ausklingen lassen. James sehe ich ehrlich gesagt nicht in der Weltklasse.
    Vidal vielleicht noch am ehesten. Aber die echten Großkaliber wie Platini, Zidane, Messi ect. spielen woanders.

  201. ZITAT:

    Könnte es sein, dass du nicht weisst, das der Salary Cap eine Gehaltsobergrenze ist?“

    Stimmt, tatsächlich verwechselt mit den Drafts, Asche auf mein Haupt ;-)

  202. MIT SOWAS DISKUTIER ICH NIMMER!!!!elfeins

  203. wer schreit hat nicht automatisch recht :-D

  204. Dieser „Salary Cap“ gilt dann weltweit?

  205. Gäbe ja paar Möglichkeiten, um Ausgleich in die Liga zu bringen – Salary Cap (irgendwie so aus den letzten 3 Jahren einen Mittelwert errechnen, den darf dann jeder maximal ausgeben), Steuerung mittels Fernsehgelder (der erste bekommt nicht am meisten), Sonderzahlung für die Aufsteiger (damit sie mithalten können).

  206. ZITAT:
    „Dieser „Salary Cap“ gilt dann weltweit?“

    Im Grund gehts ja um Spannung in der heimischen Liga.

  207. @Raideg 203

    Richtig. Ähnliches schrieb ja auch schon karsten weiter oben. Es ist nur sehr selten erfolgreich, das Erfolgsmodell anderer als Vierter oder Fünfter zu kopieren. Was etwas bringen kann, egal ob im Sport oder in der Wirtschaft, ist, eigene Ideen zu entwickeln. Gute Ideen. Und mit der Bundesliga hat(te) man ein gutes Produkt. Das konsequent weiterentwickeln, ohne krampfhaft zu versuchen andere zu kopieren, könnte tatsächlich Früchte tragen.

    Und dabei muss man eventuell nicht mal auf gute Traditionen verzichten. Im Gegenteil. Die sind ja inzwischen schon sowas wie ein Alleinstellungsmerkmal.

  208. Dann sind wir uns ja einig – nicht dem Briten nacheifern, sondern eigenes Profil entwickeln. Wer sagts dem Seifert?

  209. Apropos Salary Cap: Deutschland im Viertelfinale.
    Den gibt es übrigens nur in der NHL. In der deutschen Hockeyliga ist er gescheitert.

  210. Für die internationalen Spiele können wir die Mannschaften aus der Bundesliga mit Salary Cap dann direkt abmelden. Schade, das hatte schon seinen Reiz. Aber wir erfreuen uns dann einfach an Deutscher Meisterschaft auf Landesliganiveau, denn die guten kicken dann woanders.

  211. ZITAT:
    „Für die internationalen Spiele können wir die Mannschaften aus der Bundesliga mit Salary Cap dann direkt abmelden. Schade, das hatte schon seinen Reiz. Aber wir erfreuen uns dann einfach an Deutscher Meisterschaft auf Landesliganiveau, denn die guten kicken dann woanders.“

    Darf ich nochmal höflich nachfragen, was da der Unterschied zu den letzten 20 Jahren wäre, in denen das offensichtlich kaum jemanden interessiert hat, und wo man sich trotzdem recht kuschelig eingerichtet hatte?

  212. ZITAT:
    „Für die internationalen Spiele können wir die Mannschaften aus der Bundesliga mit Salary Cap dann direkt abmelden. Schade, das hatte schon seinen Reiz. Aber wir erfreuen uns dann einfach an Deutscher Meisterschaft auf Landesliganiveau, denn die guten kicken dann woanders.“

    Was eine dümmliche Polemik

  213. Die Bundesliga sollte sich auf die Ausbildung konzentrieren. Der Erfolg der Nationalmannschaft täuscht ein bißchen über die Probleme hinweg.

  214. @220 den gibt’s mittlerweile in allen großen Profiligen der USA.
    ….und gerade das Beispiel NHL zeigt das es funktioniert. Da ist selbst jedes Vorrundenspiel vom Niveau her um einiges höher als jetzt bei Olympia…

  215. ZITAT:
    „@220 den gibt’s mittlerweile in allen großen Profiligen der USA.
    ….und gerade das Beispiel NHL zeigt das es funktioniert. Da ist selbst jedes Vorrundenspiel vom Niveau her um einiges höher als jetzt bei Olympia…“

    Und warum sind sie nicht bei Olympia?

  216. Ob das nun nur am Salary Cap liegt? Oder noch an anderen Gründen? Kein Auf und Abstieg z.B. kann sicherlich auch ein Grund dafür sein, so kann man sich als Mannschaften auch mal über 2-3 Jahre entwickeln ohne Angst haben zu müssen abzusteigen. Aber das wiederum bedeutet auch das wir keine anderen Mannschaften mehr in der Liga sehen. Okay soll uns egal sein solange wir mit dabei sind :-)

  217. @220 weil das IOC nicht die hohen Versicherungsprämien für die Spieler bezahlen wollte und der asiatische Fernsehmarkt für die NHL uninteressant ist 😁

  218. ZITAT:
    „@220 den gibt’s mittlerweile in allen großen Profiligen der USA.
    ….und gerade das Beispiel NHL zeigt das es funktioniert. Da ist selbst jedes Vorrundenspiel vom Niveau her um einiges höher als jetzt bei Olympia…“

    Funktioniert, weil man eine geschlossene Franchise-Unternehmung ist. Wie ich schon schrob: in der DEL wurde etwas ähnliches versucht, ging aber in die Hose. Dann werden sie Spieler halt beim Sponsor angestellt und schon fallen sie nicht mehr in das Budget des Clubs.

    Wie willst du so ein System durchziehen, wenn es gleichzeitig Auf-und Abstieg gibt und auch europäische Wettbewerbe durchgeführt werden. Da wäre dann die UEFA am Zug. Und die werden den Teufel tun und die Fleischtöpfe gerechter verteilen.

  219. Außerdem spielen doch etliche Ex-NHL Spieler und andere dort Gescheiterte bei Olympia mit :D

    Der Vergleich hinkt aber, weil selbst trotz des Salary Caps in den 4 großen US-Profiligen immer noch die höchsten Gehälter gezahlt werden… und die Ligen nunmal unangefochten in ihrem jeweiligen Sport die mit riesigem Abstand besten Ligen der Welt sind. Da will jeder hin, in die Bundesliga eher niemand.
    Ändert aber nix daran, dass ein ausgeglichenerer Wettkampf in der Bundesliga mehr Vor- als Nachteile mit sich bringen würde. Zumindest für 17 Mannschaften…

  220. Hihi

    Nicht nur die “Fans“ sind assi – das gilt für die ganze Stadt! Wir haben jetzt schon 4 Auswärtsspiele besucht und nirgends war es so schlimm wie in #Frankfurt. Bereits am Bahnhof wurden wir ausgelacht und in Sachsenhausen wollte jmd meiner Frau ihre roten Hörner klauen..
    #SGERBL

  221. mit montagsspielen hat das aber jetzt nichts mehr zu tun, oder? :)

  222. @227 wobei die Einführung eines Salary Cap ja nicht gleichbedeutend mit der Abschaffung des Auf- und Abstiegs einhergehen muß.

    Es ist wie Stefan bereits schön geschrieben hat. Es ist eine von vielen Ideen um die Liga was den Meister angeht wieder spannender zu machen.

  223. Sauber 4 Auswärtsspiele…. Das sind ja sozusagen Allesfahrer…. Hihi.

  224. Rennt mit roten Hörnern durch den Bahnhof und die Stadt und wundert sich, dass man ausgelacht wird…

  225. ZITAT:
    „Dann sind wir uns ja einig – nicht dem Briten nacheifern, sondern eigenes Profil entwickeln. Wer sagts dem Seifert?“

    Solange Seifert sich (von den Vereinen bisher unwidersprochen) hinstellen kann ‚wir machen als DFL nur das, was die Vereine wollen‘, kann das „Umfeld“ ihm das Ohr abkauen und er wird nicht zuhören (müssen). Sollte dem so sein – was ich nicht glaube, da das Grummeln auch innerhalb der Vereine zuzunehmen scheint – werden wir mit der Bundesliga weiterhin den überbezahlten Clubs hinterhecheln. (Pawlow lässt grüßen.)
    Financial Fair Play wird bisher weder von der UEFA noch von der FIFA ernsthaft als „Marktgesetz“ eingesetzt. Und die ‚Grenzen‘ werden gebogen bis zur Nicht-Wiedererkennbarkeit.
    Wie hier allerdings ein „eigenes Profil entwickelt“ werden soll, wenn – so absehbar – 50+1 gekippt wird, liegt derzeit außerhalb meiner Vorstellung. Für evtl. Großinvestoren sind dann halt nur die 2-4 großen Clubs interessant. Der „Rest“ wird auch dann wieder hinterherhecheln.
    Salary Cap wäre eine Möglichkeit. Ob das durchsetzbar wäre, wage ich leider derzeit zu bezweifeln.

  226. ZITAT:
    „Rennt mit roten Hörnern durch den Bahnhof und die Stadt und wundert sich, dass man ausgelacht wird…“

    Die kam eine Woche zu spät. Rosenmontag war schon.

  227. „Labbadia neuer Trainer beim VfL Wolfsburg“
    https://www.ndr.de/sport/fussb.....13294.html

  228. ZITAT:
    „Die kam eine Woche zu spät. Rosenmontag war schon.“

    Bestätigt aber meine These. Alle die in Verkleidung ins Waldstadion kommen, kriegen was auf die Hörner. #Mainz #Köln #RaBa

  229. „Hey Tussi, geile Hörner hast Du. Lass mal anfassen“

  230. Weißer Brasilianer

    Ich wäre mir gar nicht so sicher, dass ein Salary Cap international so positiv aufgenommen würde. Der werte Fan aus Asien, Südamerika ohne jeglichen regionalen Bezug zum Team des Herzens, will doch dass sein englisches/spanisches Team oft gewinnt. Und mit irgendwelchen Stars geschmückt ist. Ob da dann auf einmal die Bundesliga angesagt, wenn im Wechsel Bayern, die Eintracht und Holstein Kiel Meister werden, ist da dann nicht so anziehend fürchte ich…auch wenn mir eine Meisterschaft ganz gelegen käme.

  231. Man könnte die Bayern ja in irgendeine neu zu gründende Europaliga abschieben. Das führt uns dann unsere Chancenlosigkeit nicht ganz so herb vor Augen. International ist dann eben für uns kleine vorbei. Wollen wir das wirklich? Oder lebt unser Sport nicht auch ein klein wenig von der Hoffnung, auch den großen mal ein Bein zu stellen? Oder etwas zu erreichen, was unmöglich erscheint? So einfach durch harte, gezielte Arbeit und Teamgeist?

    „Kaum jemanden interessiert es und kuschelig eingerichtet“: Genau das ist doch der Geist hinter: „Die Liga ist zementiert“. Ich persönlich möchte auch Fußball in unserem modernen Städtewettkampf sehen, also das, was unserer Mannschaft in den letzten eineinhalb Jahren gefehlt hat und jetzt seit kurzem wieder zum Vorschein kommt. Und nicht wöchentliches dilettieren irgendwelcher Bewegungslegastheniker. Und Fußballspieler würden uns sicher verloren gehen, wenn die Liga finanziell nicht mehr attraktiv ist.

  232. ZITAT:
    „“Labbadia neuer Trainer beim VfL Wolfsburg““

    Für wie Wahrscheinlich hältst Du es, dass Du uns mit dieser ein paar Stunden alten Meldung eine Neuigkeit mitteilst? *SCNR*

  233. Ihr erzählt mir ja nix!
    Da muss ich mir das im Netz zusammensuchen, teile mein Wissen mit Euch und werde dafür angemacht?
    Pffft….

  234. ZITAT:
    „Ihr erzählt mir ja nix!“

    Doch. Erstmals um 12:27 Uhr.

  235. Das habe ich nicht gelesen ansonsten auch ignoriert, da ohne Quelle.
    Ergo: Nur ein Gerücht.
    Meine Mitteilung war dagegen fundiert.
    Aber egal, in Zukunft werde ich mein wertvolles Wissen für mich behalten..das habt Ihr nun davon, so.

  236. Den schönen Bruno kann man doch nicht oft genug erwähnen :-)

  237. „Kaum jemanden interessiert es und kuschelig eingerichtet“: Genau das ist doch der Geist hinter: „Die Liga ist zementiert“.

    Nein. Das ist die Frage von weiter oben, nur umformuliert: Warum befürchtet man JETZT, international abgehängt zu werden, wenn dies doch de Facto schon seit zwanzig Jahren der Fall ist?

  238. Das hat hier 20 Jahre niemanden wirklich interessiert, scheint es….
    Aus sportlichen Gründen, nehme ich an.

  239. Ich denke, das wird schon länger befürchtet und der einzig international konkurrenzfähige Verein der Liga hat das ja schon vor langer Zeit bemängelt. Und nur ein paar verbliebene Fussballromantiker sträuben sich noch gegen die logischen Konsequenzen.

  240. @242 der Fan in Südamerika oder Asien ist hauptsächlich Fan der Liga nicht unbedingt des Teams….

    Persönlich schau ich mir hin und wieder Eishockey an. Da ist die NHL das Maß aller Dinge. Ich habe da aber kein favorisiertes Team. Ich will gutes Eishockey sehen. Wenn ich dann mal über den großen Teich fliege, dann schau ich mir ein NHL Spiel an.

    ….und gleiches wollten auch schon mehrfach asiatische Kollegen von mir.
    Die wollen dann mal ein Premier League Spiel oder eben ein Bundesligaspiel sehen. Das muß nicht ein bestimmtes Team sein.

  241. Ich wiederhole mich: wenn alle gleich reich und gut sind, muss ich wieder wählen, was ich anschaue. Eben weil ich nicht mehr als ein, zwei, drei Spiele pro Wochenende sehen kann. Also selektiert der Schauer über Sprache oder ähnliches, wie es bertifux ebenfalls beschrieb. Also was änderte sich? Der Fußballkuchen mag größer werden können, der Schauerkuchen aber nicht.

    Und @Exil-Adler: wenn du jetzt glücklich bist mit deinem englischen Fußball ist doch alles wunderbar oder? Du hast was du favorisierst, du hast in obigem Sinne gewählt. Wieso also was verändern?

  242. Abraham und Boateng in der Kicker Elf des Spieltages

  243. Manche schreiben hier einen Scheiss, das ist nicht mehr feierlich.

  244. ZITAT:
    „Manche schreiben hier einen Scheiss, das ist nicht mehr feierlich.“

    Gehen Sie bitte mehr ins Detail. Auch wenn die Grundaussage selbstredend absolut korrekt ist. ;)

  245. Hat bei der Diskussion überhaubt noch einer nen durchblick?

    @Stefan Krieger

    Auch wenn er jetzt wahrscheinlich auf Ablehnung stößt, aber hier mal ein Vorschlag:

    Könnte man für die Themen „Montagsspiele“ und „Kommerzialisierung“ nicht nen eigenen Thread aufmachen wo sich die Diskutanten dann bis in alle Ewigkeit die gleichen Argumente vorbeten können?

  246. Weis hier eigentlich jemand wie es um die angeschlagenen Spieler bestellt ist? Ich meine Wolf, Omma und den Prince.

  247. Der Prinz hat sich geschickt die Gelbe geholt und ist gesperrt. Die andern – keine Ahnung.

  248. Na, geht doch! Danke für den Volltreffer, und diesmal weitestgehend ohne Vollsatire. Danke und weiter so.

  249. OT(?)
    Hatten wir das schon? Der brauchte nur mal

    http://neunzigplus.de/was-wurd.....il-9-caio/

  250. Der Prince lässt nach, Foulspiel an nur einem Spieler! Gegen Hamburg hat er noch zwei weggemacht.

  251. http://www.hessenschau.de/spor.....iga-ticker

    +++ Nach Protesten: DFB berät über Ermittlungen +++

  252. Diese ganze Diskussion erinnert tatsächlich sehr stark an (Gott seiDank) längst vergessene Zeiten in dem Club unserer Herzen, als der Oberlehrer aus Harsewinkel uns die Welt und den Fußball und die zementierte Bundesliga erklärt hat.
    Endlich ist er hier weg und die, die nachgekommen sind, haben begonnen andere Wege zu gehen. All das haben wir hier des öfteren kontrovers diskutiert.
    Ich erinnere mich noch gut, als der Name ‚Fredi Bobic‘ als Sportlicher Leiter in die Diskussion kam. Auch ich konnte mir diese Personalie nicht gut vorstellen.
    Die sportliche Leitung ist neue Wege gegangen, die nicht immer auf viel Gegenliebe gestossen sind.
    Zwei Jahre später muß ich Abbitte leisten und sagen: Hut ab, alles richtig gemacht, die vorhandenen Möglichkeit voll ausgeschöpft.

    Aber auch dieser Entwicklung sind Grenzen gesetzt und zwar finanzielle Grenzen. Sobald man erfolgreich Fußball spielt gibt es Begehrlichkeiten. Dazu hat der nationale Krösus soviel schnöden Mammon, dass er evtl. aufkommende Konkurrenz mit dem Aufkauf der besten Spieler massiv schädigen kann, ohne diese Spieler wirklich zu benötigen.

    Wollen wir das so nun wieder zementieren, will sagen: Wollen wir jeden Sommer diesen Schnitt und verkaufen die besten Spieler um dann wieder in eine ungewisse nächste Saison zu gehen?
    Das wird sicher auch unsere sportliche Leitung nur eine begrenzte Zeit mitmachen.

    Aber es gab auch Zeiten, da habe ich mit Interesse das Endspiel um die deutsche Amateurmeisterschaft im ÖR TV angeschaut. Das war auch ein Erfolg!

  253. „Warum befürchtet man JETZT, international abgehängt zu werden, wenn dies doch de Facto schon seit zwanzig Jahren der Fall ist?“

    Ich glaube das liegt daran das durch die Fernsehgelder jetzt wirklich gefühlt jeder Englische Verein in der Lage ist sich in der Bundesliga zu bedienen.

    Dazu kommt das wir von der Bundesliga gerade wirklich nicht verwöhnt werden was die Attraktivität auf dem Platz angeht und dazu noch das abschneiden im Europapokal.

    Das sind schon drei Faktoren die da zusammengenommen bei deutlich mehr Menschen die Alarmglocken schrillen lassen als bisher.

    Und natürlich die Tendenz sowieso hinter allem Anzeichen für den drohenden Weltuntergang sehen zu müssen.

  254. „Wollen wir das so nun wieder zementieren…“

    Glaube nicht. Welchem Post entnimmst du das? Oder war das eine rhetorische Frage?

  255. @267

    Es ist natürlich eine rhetorische Frage, denn um diesen alljährlichen Ausverkauf zu verhindern muss man wie auch immer geartete neue Wege gehen, um das nötige Kleingeld in der Kasse zu haben um Spieler und Trainer längerfristig an den Verein der Herzen zu binden.

    Versteh‘ mich hier nicht falsch: 5 Montagsspiele pro Saison will ich hier nicht als Lösung verkaufen!

  256. „Ich glaube das liegt daran das durch die Fernsehgelder jetzt wirklich gefühlt jeder Englische Verein in der Lage ist sich in der Bundesliga zu bedienen.“

    Achso. Naja. Dann müssen sie halt zahlen. Und dann muss man Phantasie haben. Wie’s aussieht, haben sie das bei uns in den letzten Jahren. Und ja – da zähle ich sogar Veh mit dazu.

  257. @269
    Danke für das Gespräch! :-)

  258. ZITAT:
    „Wollen wir das so nun wieder zementieren, will sagen: Wollen wir jeden Sommer diesen Schnitt und verkaufen die besten Spieler um dann wieder in eine ungewisse nächste Saison zu gehen?
    Das wird sicher auch unsere sportliche Leitung nur eine begrenzte Zeit mitmachen.

    Haben wir vorher doch auch gemacht, jede Saison #Umbruch, nachdem die Leistungsträger für Umme oder Peanuts geflüchtet sind oder sich in die Sportinvalidität verabschiedet haben. Der Unterschied ist doch jetzt nur der, dass man für die „guten Jungs“ jetzt auch mal gutes Geld bekommen könnte und nicht mit leeren Taschen auf Einkaufstour gehen müsste. Und Überhaupt, fast alle Vereine machen doch jede Saison den oben beschriebenen „Schnitt“. Maiinz zBsp. hat jedes Jahr seine besten Spieler verkauft, Dortmund auch. Sehe in der Bundesliga kaum ein Team, dass es geschafft hat, ein festes Gerüst aus Leistungsträgern über 3,4 Jahre zu halten.

  259. Vielleicht kann mir einer der Befürworter der Internationalisierung weiterhelfen.

    Die Bundesliga soll also massiv mehr Gelder einnehmen (wie auch immer das passieren soll), damit womöglich international anerkannte Spieler hier (also bei Bayern und Dortmund und Schalke und den Dosen, ab und an vielleicht sogar einer bei Frankfurt) spielen, damit die internationalen Vertreter der Bundesliga (also Bayern, Dortmund, Schalke, Dosen, ab und an vielleicht sogar Frankfurt) im Europacup mal eine Runde weiterkommen, und damit die hier kickenden Mittelmaßler mehr Geld als jetzt bekommen.

    Sehe ich das so richtig? Habe ich was vergessen?

    Und was hat die Eintracht denn dann so wirklich davon?

  260. 272 Nur ein Verein weil er es bezahlen kann! Der Rest kann und wird es nicht können. # zementiert

  261. Kurz nach sechs. Komme langsam in Stimmung für ein Dienstagsspiel.

  262. Montagsspiele als unzumutbar ablehnen, im Ernstfall dann aber doch hingehen – fand und finde ich schwierig zu verstehen. Meine Einschätzung zu den Protesten, gespeist lediglich aus HRinfo-Liveschnipseln bei einer Fahrt durch die dunkle Rhön + div. Artikellesen heute:
    Der Protest hat große Beachtung bekommen und konnte nicht ignoriert werden. So gesehen war es ein Erfolg und ich bin davon positiv überrascht. Meinen persönlichen Boykott selbst bereue ich übrigens nicht, auch wenn ich damit ein großartiges Spiel nicht sehen konnte.
    Hoffentlich haben wenigstens die Verantwortlichen bei der AG der Herzen etwas gelernt und vergessen es bis zum nächsten TV-Vertrag nicht. Nachher Fanbelange wichtig nehmen und kontrollierte Proteste ermöglichen ist gut, noch besser wäre es bei der nächsten Gelegenheit mal vorher klare Kante zu zeigen.

    Ansonsten: Bedankt für Eingangstext, Bilder und den Volltreffer.

  263. @Laie
    „Meinen persönlichen Boykott selbst bereue ich übrigens nicht, auch wenn ich damit ein großartiges Spiel nicht sehen konnte.“

    Sei beruhigt: Ein Großteil des großartigen Spiels beruht darauf, dass die Stimmung so viel anders war als sonst. Nüchtern und mit Abstand betrachtet war es für die Eintracht ein gutes Spiel. Was immer noch großartig ist.

  264. @ 273 Boccia

    Was die Eintracht wirklich davon hat? Das ist schon eine lustige Frage.

    Die DFL ist ein Sammelsurium ganz unterschiedlich gearteter, teils sogar ferngesteuerter Interessen. Was glaubst Du denn, wer da – ohne zu heucheln – danach fragt, was ausgerechnet die Eintracht von irgendeiner Veränderung hat?

  265. ZITAT:
    „Sei beruhigt: Ein Großteil des großartigen Spiels beruht darauf, dass die Stimmung so viel anders war als sonst. Nüchtern und mit Abstand betrachtet war es für die Eintracht ein gutes Spiel. Was immer noch großartig ist.“

    Nachtrag: aber trotzdem wird das Spiel Teil der Eintracht Geschichte werden und in zehn Jahren wird jeder, den du fragst, in der Erinnerung im Stadion gewesen sein. Was bedeuten würde, dass gefühlt gestern ca. 150.000 vor Ort waren. Aber so ist das ja immer. Beim Okocha-Tor gegen Kahn waren auch ca. 400.000 Leute draußen.

  266. „Achso. Naja. Dann müssen sie halt zahlen. Und dann muss man Phantasie haben.“

    Ja genau sie müssen zahlen. Und dann hat man man mehr Geld. Alles schön. Das Problem daran ist das man sich von dem Geld keine Spieler gleicher Qualität holen können wird, weil es sie nur in begrenzter Zahl gibt. Und darunter leidet die Spielkultur.

    Und das mit der Phantasie ist ja schön gesagt, so lange man sie nicht selber aufbringen muss. Ich glaube da machst du es dir ein wenig einfach.

    Heute wurde ja auch schon verlangt die DFL solle nicht den „Englischen Weg“ gehen. Aber konstruktive Vorschläge außer „tolle Stimmung und mehr Spannung“ kommen nicht. Als wenn das allein die Attraktivität der Liga im internationalen Vergleich erhöhen würde.

  267. Zwar OT aber interessantes über den Orkgegner : https://de.wikipedia.org/wiki/.....F_Istanbul

  268. Ich habe nie behauptet Lösungen zu haben, Eugen. Dafür gibt es, auch hier, Andere.

  269. @hanradler [254]
    „Abraham und Boateng in der Kicker Elf des Spieltages“

    Quelle ?

  270. ZITAT:
    „@ 273 Boccia

    Was die Eintracht wirklich davon hat? Das ist schon eine lustige Frage.

    Die DFL ist ein Sammelsurium ganz unterschiedlich gearteter, teils sogar ferngesteuerter Interessen. Was glaubst Du denn, wer da – ohne zu heucheln – danach fragt, was ausgerechnet die Eintracht von irgendeiner Veränderung hat?“

    Ich frage aber hier, die, die mehr und mehr Geld wollen. Und nicht die DFL.

  271. ZITAT:
    „Ich habe nie behauptet Lösungen zu haben, Eugen. Dafür gibt es, auch hier, Andere.“

    Und ich nicht behauptet das du es behauptet hast.

    Aber du weist doch was ich meine. Immer schön fordern kann ja jeder. Und mit noch so viel Phantasie wird man nicht in der Lage sein in der Geschwindigkeit hochklassigen Spieler aus dem Hut zu zaubern, zumindest nicht auf Dauer und nicht in dem Tempo wie die Liga von ausländischen Topklubs abgemolken wird.

    Und das zu verhindern wird wohl nur mit ausreichend Kohle möglich sein. Und von 40mio im Jahr werden nicht reichen um die Gehälter eines Kaders auf internationalem Top Niveau zu stemmen. Vor allem da die Preise für Mittelklassekicker ja auch nicht stagnieren wenn so viel Kohle im Markt ist.

  272. *Ablösesummen

  273. Ja. Und als vierte Kopie eines Geschäftsmodells wird man nicht so erfolgreich sein wie das Original.

  274. ZITAT:
    „@Laie
    „Meinen persönlichen Boykott selbst bereue ich übrigens nicht, auch wenn ich damit ein großartiges Spiel nicht sehen konnte.“

    Sei beruhigt: Ein Großteil des großartigen Spiels beruht darauf, dass die Stimmung so viel anders war als sonst. Nüchtern und mit Abstand betrachtet war es für die Eintracht ein gutes Spiel. Was immer noch großartig ist.“

    Jetzt bin ich ein wenig beruhigt, da ich beruflich bedingt bisher gar nichts vom Spiel und dem Protest gesehen habe.

  275. ZITAT:
    „Ich frage aber hier, die, die mehr und mehr Geld wollen. Und nicht die DFL.“

    Na gut, dann so. Eine schöne neue und viel größere Geschäftsstelle könnte sich die Eintracht bauen, damit der staff noch weiter ausgebaut werden kann. Und einen neuen überdachten Trainingsplatz mit ordentlicher Rasenheizung, damit allzeit gut trainiert werden kann. Und vielleicht reicht die Kohle irgendwann auch, um Anteile an der Stadiongesellschaft zu erwerben.
    Hatten wir alles zwar schon, schreibe es für dich aber gerne nochmal auf….-)

  276. ZITAT:
    „Ja. Und als vierte Kopie eines Geschäftsmodells wird man nicht so erfolgreich sein wie das Original.“

    Das mag sein. Das zu wiederlegen ist jetzt Aufgabe der DFL, die sich offenbar für diesen Weg entschieden hat.

    Zumindest fügt man sich nicht in sein Schicksal.

  277. ZITAT:
    „Ja. Und als vierte Kopie eines Geschäftsmodells wird man nicht so erfolgreich sein wie das Original.“

    Es sei denn, das Original erleidet den Motorschaden früher als die Kopie. Aber das kann halt dauern.

  278. @Stefan
    Ich fand das auch von der Couch aus ein phantastische Spiel und selbst da war die besondere Stimmung zu fühlen. Nichtdestrotz hab ich es nicht bereit , dass ich nicht vor Ort war. Zu kalt, zu spät, zu dunkel,zu Montags. Bin zu alt für den Mist.
    Also werde ich natürlich auch nicht in hundert Jahren behaupten dort gewesen zu sein. Ganz im Gegensatz zum Jay Jay Tor.
    Bei dem ich selbstverständlich da war. Erst furchbar schimpfend, dann fassungslos staunend. Und natürlich auch bei allen Nichtabstiegen und Aufstiege.

  279. @Petra
    Du weißt wie ich’s meine. Ich wäre aber garantiert auch nicht hin, wenns nicht mein Job wär.

  280. ZITAT:
    „@Petra
    Du weißt wie ich’s meine.“

    Natürlich:-)

  281. Mehr Wettbewerb zu vergleichsweise günstigen Konditionen und geringem Regulierungsaufwand ließe sich dadurch erreichen, dass – vereinfacht – europaweit kein Profiklub mehr als 30 volljährige Spieler und nicht mehr als 50 Jugendliche im gesamten U16 bis U19-Bereich halten dürfte. Und jeder Profi, der nicht mindestens 720 Einsatzminuten pro Saison hat, sollte ablösefrei wechseln dürfen.

    Mit solchen Maßnahmen könnte immehin ereicht werden, dass sich gute Kicker und hoffnungsvolle Talente auf mehr Klubs verteilen. Wäre mal ein Anfang.

  282. Kaufe zwei „r“.

  283. Und nochmal zu der Behauptung das Stimmung und Spannung ja essentiell für den Fussball sind.

    Ich hoffe ich werde es nie erleben, aber deren Reaktion sollte die Eintracht sich eines Tages in Liga zwei wiederfinden wäre schon interessant. Ob sich wohl auf diese spannende Liga mit der durch tollen Stimmung gefreut würde? Ich bezweifle es stark.

  284. @295

    Das ist ja zumindest mal ein Vorschlag. Jetzt musst du das nur noch den Engländern mit ihrem picke packe vollen Spielplan verklickern.

  285. @298 So Vorschläge gibt es bestimmt einige. Salary Cap etc. Geht auch. Das wird man aber kaum europaweit durchsetzen können. Also warum nicht national und auf Europa wird gepfiffen. Ich mein was sollen denn Bröndby etc. sagen die die Hälfte unseres Etats haben……

  286. Interessante Benotung da in der FR. Da hatte wohl einer nen ganz beschissenen Montag.

  287. Interessante, konstruktive Kritik. Es waren zwei.

  288. Soll derjenige mir mal die 4 für Fernandez erklären.

  289. wie ich auch hier gelesen habe überlegt die DFL zu ermitteln:

    Ba ja ist ja auch mehr als dumm, wenn ein Herr Hellmann sagt, wir wußten was passiert und haben es geduldet, dumm gelaufen,es gibt nun mal ein absolutes Innenraumverbot.

    Im Anbedracht der beretis vorliegeden Vergehen der Eintracht dürfte es diesmal für ein Geisterspiel reichen, damit
    dann herzlichen Dank an diese Leute……, die machen ihre Proformance auf Kosten des eigenen Vereines.

  290. Das stelle ich mir auch witzig vor.

    Die Vertreter von Ligen und Verbänden treffen sich. Seifert steht auf, und meint so: „

    Ja Leute wir deutschen finden das voll doof das wir in der Championsleague nur ein Team mit echten Titelchancen haben. Ihr müsst jetzt mal bitte zu unseren Gunsten auf eure Möglichkeiten verzichten, weil wir vor Jahren den Anschluss verpennt haben.“

    Das Gelächter würde wohl das Pfeifkonzert von gestern in den Schatten stellen.

  291. ZITAT:
    „Soll derjenige mir mal die 4 für Fernandez erklären.“

    Es gibt keine vier. Und keinen Fernandez. Und es wird erklärt.

  292. So lala entspricht der Note 4. Und es wird nichts erklärt.

  293. ZITAT:
    „So lala entspricht der Note 4. Und es wird nichts erklärt.“

    Nein. Doch.

  294. „Im Anbedracht der beretis vorliegeden Vergehen der Eintracht dürfte es diesmal für ein Geisterspiel reichen,“

    Ich wette dagegen. Schlägst du ein?

  295. Philadelphia Eagle

    MONTAGS-BRONZE !
    und jetzt auf zum
    SAMSTAGS-SILBER
    (Gold dann im Pokal)

  296. 309
    du hast bestimmt einen Vorspurng im Wissen, aber warum nicht, um was soll es gehen????

  297. ZITAT:
    „“Im Anbedracht der beretis vorliegeden Vergehen der Eintracht dürfte es diesmal für ein Geisterspiel reichen,“

    Da passiert gar nichts. Ausser das tatsächlich nachgedacht wird was man hier dem Fussball zumuten kann oder will. Mein ich ernsthaft. Hier haben sich nicht nur die Fans gewehrt, falls es dir aufgefallen ist. Und auch das was der Heidel gestern dazu auf rtl Nitro losgelassen hat und was so durch Teile der Presse geht wird sehr wohl beim DFB gehört.

  298. @swa
    Ich weiß offensichtlich weniger als Du. Mir egal. Schlag was vor.

  299. buuuh da ich sonst selten mal Wette habe ich keine Idee, aber du bestimmt.

    einen Monat Schreibverbot, wäre ok, aber aus meiner Sicht ein Wetteinsatt im weiteren Sinne oder.

  300. ZITAT:
    „@298 So Vorschläge gibt es bestimmt einige. Salary Cap etc. Geht auch. Das wird man aber kaum europaweit durchsetzen können. Also warum nicht national und auf Europa wird gepfiffen. Ich mein was sollen denn Bröndby etc. sagen die die Hälfte unseres Etats haben……“

    Na weil es im Fußball nunmal ums gewinnen geht. Und wer oft gewinnt kommt nach europa, spielt dort fussbal, bei dem es nunmal ums gewinnen geht.

    Zumindest ist das meine Sicht der Dinge.

    So vergleiche mit Bröndby will ich eigentlich ungern zählen lassen. Das ist eine Sache der Voraussetzungen und Möglichkeiten. Und wenn sich die eigenen Voraussetzungen und Möglichkeiten verschlechtern, fühlt es nunmal meist scheiße an.

  301. ZITAT:
    „@swa
    Ich weiß offensichtlich weniger als Du. Mir egal. Schlag was vor.“

    Habt Ihr das nicht von Herri schwarz auf weiss, das ihr nix wisst? :-D

    Oder war das an einen Kollege von einem anderen Blatt / Medium?

  302. kein Wetteinsatz meinte ich, wäre das

  303. ZITAT:
    „Und nochmal zu der Behauptung das Stimmung und Spannung ja essentiell für den Fussball sind.

    Ich hoffe ich werde es nie erleben, aber deren Reaktion sollte die Eintracht sich eines Tages in Liga zwei wiederfinden wäre schon interessant. Ob sich wohl auf diese spannende Liga mit der durch tollen Stimmung gefreut würde? Ich bezweifle es stark.“

    Daß ist der Punkt von dem eine Diskussion auch von finanzieller Seite her diskutiert werden sollte. Welchen Anspruch habe ich an meinen Verein unter seinen Rahmenbedingungen die natürlich intern und extern bestimmt sind? Wo mach ich noch mit und wann ist das nicht mehr meine Welt (Eintrittspreise, Termine, Gemeinschaft, Mitbestimmung ect.?
    Das ist zu beinflussen, dafür muss man sich aber selber aktiv einbringen sonst bestimmen es andere.

  304. @swa
    Machen wir einfach eine Spende an Greenpeace, Höhe mindestens 20 Euro. Beleg dem anderen zukommen lassen.

  305. ZITAT:
    „@swa
    Machen wir einfach eine Spende an Greenpeace, Höhe mindestens 20 Euro. Beleg dem anderen zukommen lassen.“

    Ich würde Oxfam vorschlagen.

  306. Du, lieber schweissfuss, bist aber ausnahmsweise aus der Nummer raus.

  307. ZITAT:
    „Du, lieber schweissfuss, bist aber ausnahmsweise aus der Nummer raus.“

    Zum Glück.

  308. ZITAT:
    „Du, lieber schweissfuss, bist aber ausnahmsweise aus der Nummer raus.“

    Man könnte ja dem Käsefuss das mit dem 1 Monat Schreibverbot anbieten….:-)

  309. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Du, lieber schweissfuss, bist aber ausnahmsweise aus der Nummer raus.“

    Man könnte ja dem Käsefuss das mit dem 1 Monat Schreibverbot anbieten….:-)“

    Und was bekomme ich dafür?

  310. ja das ist eine Gute Idee.

    Angenommen

    warum du Greenpeace genommen hast, schon klar…… hihi

  311. Wenn es für die gestrigen Vorfälle eine Platzsperre gäbe, würde sich der DFB lächerlich machen. Das wird er schön bleiben lassen.

  312. 327

    man weiß ja nie, wenn die wieder anfange zu addieren….., was schon alles war.

  313. glaube aber, die warten erst mal ab was am Mo in Dortmund passiert.

  314. ZITAT:
    „Und @Exil-Adler: wenn du jetzt glücklich bist mit deinem englischen Fußball ist doch alles wunderbar oder? Du hast was du favorisierst, du hast in obigem Sinne gewählt. Wieso also was verändern?“

    Immer wieder interessant wie einem hier eine Aussage ausgelegt wird? Das war ein Beispiel und mehr nicht. Aber da haben wir es wieder. Man muss sich rechtfertigen warum man Adler ist und ob man es überhaupt wert ist Eintrachtler zu sein. Ich bin mit Leib und Seele seit 30 Jahren Eintracht-Fan aber wohne nunmal nicht in Frankfurt und Umgebung. Macht mich das zu einem schlechteren Fan??? Weil ich nebenher noch anderen Fussball gucken ausser die Eintracht, macht mich das zu einem schlechteren Fan? Ich kann es nicht mehr lesen und verstehen!

  315. „ZITAT:
    warum du Greenpeace genommen hast, schon klar…… hihi“

    Ja? Mir nicht, es lief nur gerade eine Meldung über den Schirm. Vielleicht kam ich deshalb drauf.

  316. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Du, lieber schweissfuss, bist aber ausnahmsweise aus der Nummer raus.“

    Man könnte ja dem Käsefuss das mit dem 1 Monat Schreibverbot anbieten….:-)“

    Und was bekomme ich dafür?“

    Von mir eine Packung Fussdeo ( Firma deiner Wahl) und eine Packung Kaiser Natron für Fussbäder.
    Wettest du dann auch auf ein Geisterspiel?

  317. dachte weil ich mal was wegen der Handhabung des Hausmülles geschrieben habe,

  318. ZITAT:

    Von mir eine Packung Fussdeo ( Firma deiner Wahl) und eine Packung Kaiser Natron für Fussbäder.
    Wettest du dann auch auf ein Geisterspiel?“

    Was heisst hier wetten? Ich will wissen was ich bekomme, wenn ich hier 1 Monat nicht schreibe?

    Das müsste euch doch was wert sein!

  319. Ich möchte nicht wissen, wie du von deinem Hausmüll auf Greenpeace kommst. Echt nicht.

  320. Ausserdem glaube ich nicht an ein Geisterspiel, das war doch gestern harmlos, das „schlimmste“ war das Pfeiffen.

  321. ZITAT:

    Was heisst hier wetten? Ich will wissen was ich bekomme, wenn ich hier 1 Monat nicht schreibe?

    Das müsste euch doch was wert sein!“

    Nee. Schreib was du willst und wie viel du willst. So wichtig biste dann doch nicht. Ich behersch das mit dem überlesen perfekt.

  322. Mist, ich dachte gerade es erschliessen sich neue Möglichkeiten frisches Geld zu bekommen.

  323. habe Greenpeace nur als Öko Leute im Kopf.

  324. wünsche viel Spass jetzt bei FC Dreck, ich bevorzuge CL-barca.

  325. ZITAT:
    „habe Greenpeace nur als Öko Leute im Kopf.“

    Ich denke bei Greenpeace immer an Frankreich

  326. Heut is Fussball?

  327. Jetzt, da in der Bundesliga ein übermächtiger Gegner heranreift, werden die Bayern froh sein, Champions League spielen zu dürfen.

  328. Auch wenn ich sonst mit dieser „Plattform“ oft wenig anfangen kann, das macht wirklich Spaß
    ZITAT:
    „… Wenn sich ein Verein inklusive seiner Fans nicht über Langeweile beschweren darf, dann die Frankfurter Eintracht. Irgendwas ist immer, im Herzen von Europa: Aufstiegsdramen, Relegations-Wahnsinn, Fjørtoft-Übersteiger, Pokalfinale. Und jetzt gerade, da ist wieder Europapokal angesagt, vielleicht sogar die Champions League. …“
    http://fumsmagazin.de/news/ein.....-fussball/

  329. La Vida loca :)

  330. auf der anderen Seite wäre Hummels nicht geflogen.

  331. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    „auf der anderen Seite wäre Hummels nicht geflogen.“

    Wolltest du nicht Barcelona sehen?

  332. Trifft ihn am hinterkopf…die dumme Arschgeige hält sich das Gesicht…Gott wie ich Fußballer manchmal hasse.

  333. Ohhh, eine Gedenkstunde…oder sind alle mit der Mannschaft im Sonderurlaub?

  334. ZITAT:
    „@swa
    Ich weiß offensichtlich weniger als Du. Mir egal. Schlag was vor.“

    gemeinsames Abendessen
    LOL

  335. Donezk oder Roma wäre im Angebot für den unsymphatischen Klub aus München.

  336. 348

    wenn ich im Ticker sehe das was passier schaue ich mal rein und ärgere mich dann wieder über das ..ck

  337. Dieses Geschwätz vom Konkurrenzunfähigen deutschen Fussball zeigt gerade eine Mannschaft, die in dieser Pilzliga 4:0 gewinnt, obwohl man sich doch noch am Wochenende gegen den Gegner aus dem unterem Drittel der Liga fast die Zähne ausgebissen hat.
    Ich möchte jetzt auch nächstes Jahr Pilzliga spielen. Auch und gerade wegen der Kohle die man da generieren kann.

  338. Ich korrigiere…5:0

  339. ZITAT:
    „Ich korrigiere…5:0“

    Wenn ich diese D-Jugend-Ergebnisse nur sehe…!

  340. Wo bleibt unser Platinsponsor?

  341. 364

    sorry Besiktas Isatanbul ist wirklcih nur europäischer Abfall. es geht darum das man immer sagte auch hier die Bundesliga ist eine der besten Ligen der Welt, das wurde auch schong gesagt, bevor die TV Kohle nach England ging.

    Zur Errinerung RB ist eben gegen dieses Team aus Istanbul ausgschieden.

    Aber es mus einfach möglich sein das RB Leipzig oder die Teams in der EL in Gruppen weiterkommen weiterkommen.

    den BVB nehem ich diese Saison aus, denn Real und ottenham sind schon Brocken.

  342. aus der BLÖD

    Glückwunsch schon vorab Stefan

    Das erste reguläre Montagsspiel der Bundesliga ist Geschichte. Und sorgt weiter für Diskussionen!

    Mit friedlichen Protesten hatten die Frankfurt-Fans beim Spiel gegen Leipzig (2:1) ihren Ärger über die Anstoßzeit zum Ausdruck gebracht. Dadurch wurden beide Halbzeiten verspätet angepfiffen.

    KOSMOS RB LEIPZIG
    Leipzig
    ER VERWÖHNTE CLINTON
    Bei diesem Promi-Koch essen die Leipzig-Stars
    Wenn die Bundesliga-Stars auf dem Platz stehen, schauen Millionen zu. Was sie in ihrer Freizeit machen, weiß fast niemand.
    RB-Sportdirektor Ralf Rangnick (59) hatte das Spiel teilweise im Presseraum verfolgt: „Sollten sich solche oder ähnliche Vorkommnisse wie Montagabend irgendwann noch einmal wiederholen, werden wir unsererseits mit unserer Mannschaft den Platz erst dann wieder betreten, wenn zum Anpfiff der ersten oder zweiten Halbzeit der Innenraum bzw. das Spielfeld geräumt und somit ein normales Fußballspiel gewährleistet ist.“

    Den Frankfurtern droht für die Montags-Demo nur eine Mini-Strafe. Der DFB ermittelt noch nicht – frühestens heute soll ein Ermittlungsverfahren eingeleitet werden. Nach BILD-Informationen läuft es darauf hinaus, dass die Frankfurter eine geringe, symbolische Geldstrafe erhalten. Auch, weil Schiri Zwayer in seinem Bericht an den DFB keine Vorwürfe gegen Eintracht formuliert haben soll.

    AUCH INTERESS

  343. sorry für den Text aber ist Plus den nciht jeder öffnen kann.

  344. ZITAT:
    „sorry für den Text aber ist Plus den nciht jeder öffnen kann.“

    Trinkst du swa?

  345. Stefan lösche es raus denke das war zu viel Text, sorry.

  346. swa, ist dein keyboard kaputt, hab immer mühe das zu lesen?

  347. Ralf Rangnick…

  348. Spende an die IG Metall würde ich vorschlagen damit die sich Streik Utensilien kaufen können..

  349. ZITAT:
    „Spende an die IG Metall würde ich vorschlagen damit die sich Streik Utensilien kaufen können..“

    Gute Idee, würdiger Tagesabschluss, für mich jedenfalls.

  350. ZITAT:
    „Ich möchte jetzt auch nächstes Jahr Pilzliga spielen. Auch und gerade wegen der Kohle die man da generieren kann.“

    „Normalerweise wir müssen diese Europa gewinnen“. – DJ Akpa

  351. ZITAT:
    „364

    sorry Besiktas Isatanbul ist wirklcih nur europäischer Abfall. „

    Und der Schwarzwald ist die Sondermüllhalde für Idiotenmüll.

    Kara Kartal!

  352. Rangnick ist für mich, neben Rummenigge, der größte Unsympath der Liga….
    Generell sind die taurinverblendeten Leipziger eine Unsympathentruppe
    vor dem Herrn…

  353. ZITAT:
    „Rangnick ist für mich, neben Rummenigge, der größte Unsympath der Liga….
    Generell sind die taurinverblendeten Leipziger eine Unsympathentruppe
    vor dem Herrn…“

    Ja

    Und Tönnies und ulli h bitte nicht vergessen und Heidel und heldt und den Rudi aus LEV
    Und preetz….

    Mir fällt auf :

    Alle raus

  354. Der Rangnick hat auch die Spieler, die er braucht, so einen Ilsanker.

    Sind das vielleicht alle Scientologen?

  355. ich sach ma wir haben ein+

    +
    #
    neues Zeitalter eingelötet
    Aintracht Frankfurt: Tschämpionnnsleague!

  356. Und bevor man sich über nationale Unterfinanzierungsprobleme Gedanken macht sollte man erstmal schauen inwieweit erfolgreiche Matches regionale Belange z.B einer Eintracht AG in einer Champions League lokal ein mehr an Kapital akkumulieren könnten ..

  357. Und wenn Tschörmany trotz alledem mal wieder den Jules Rimet Cup gewinnen würde könnte man auch einen neuen vermarktungstechnischen Anlauf mit einer bULIKONFERENZ versuchen.

    `The League of the World Champions´ Report wäre schon ein Muss für jeden aufrechten Fan des wahren Fussballs, wäre es nicht?

  358. Dankt mir nicht!

  359. aber, – und auch wenn ich euch sonstwohin gehe:
    Stuttgart ist wichtig!

    Auswärtssieg.

  360. N8, Tscha.

  361. Wie N8? Is doch noch früh.

  362. bei der 373 fehlt möglicherweise ein `lassen´ und das Endungs `n´ an `könnten´ ist zuviel…

    egal,
    Hauptsache Tschämpjens Lieg in diesem Jahr. Meine Meinung. Echt jetzt!

  363. N8 an Alle & danke für die Beeteinweisung.

  364. EF international!

  365. Die aller aller letzte Bemerkung (na klar haha) : Team Nikowatsch macht uns zu so ner Art Deutschem Athletico –
    DANKE!

  366. ppppps: hätt nicht soviel espresso trinken sollen, – aber::
    das belämmerte Gesicht vom Hasenschüttel nach der Niederlage : unbezahlbar!

  367. Einen wunderschönen guten morgen, wer spielt heute?

  368. Noch 20 Punkte auf die Bayern. So unschlagbar erschienen die mir gestern nicht.

  369. Wird halt schwer aus eigener Kraft. Da müssen wir uns auf Andere verlassen.

  370. Osram könnte ja die halbe Mannschaft suspendieren. Ich ruf ma an.

  371. Bravo! Der hat noch was gutzumachen.

  372. Vom Fußball über die Fans bis zur AfD: Langes Loblied auf die Eintracht im Westfalen-Blatt heute morgen. (dpa-Text, kann ihn jetzt nicht verlinken)

  373. Ah. Ich sehe, Tscha-Bumm hatte Nachtschicht. ;)

  374. ZITAT:
    „Ah. Ich sehe, Tscha-Bumm hatte Nachtschicht. ;)“

    Die legitime Reinkarnation des damaligen „traber von daglfing!

  375. sing# Europacup Europacup in diesem Jahr.

  376. Stimmt, Worredau. Den gab es ja auch mal, den Traber.

  377. ZITAT:
    „Vom Fußball über die Fans bis zur AfD: Langes Loblied auf die Eintracht im Westfalen-Blatt heute morgen. (dpa-Text, kann ihn jetzt nicht verlinken)“

    Vielleicht von KIL abgeschrieben?

    http://m.fr.de/sport/eintracht.....-a-1452192

  378. Was ich ja echt vermisst habe, ist das „Heitere Tabellenraten“.
    Schade.
    Montagsspiele bringen einfach alles durcheinander.

    Abhaken.
    Ich warne dann mal vor Mario Gómez.

  379. ZITAT:
    „Noch 20 Punkte auf die Bayern. So unschlagbar erschienen die mir gestern nicht.“

    Hmm, hat Osram überhaupt noch eine Trainerlizenz, der war doch schon Rentner.
    Beantrage dass den Bayern alle Punkte aberkannt werden die sie dieses Jahr mit Osram geholt haben.
    Und dann werden neue Ziel ausgegeben.

  380. ZITAT:
    „Die DFL braucht Geld
    http://www.fr.de/sport/fussbal.....-a-1452910

    Die werden weiter klagen.

  381. Passenderweise hat die Raute am Samstag einen Ausflug an die Weser auf dem Spielplan.
    Aber mal eine Frage zu „…bei sogenannten Rot- oder Hochrisikospielen der Bundesliga…“

    Ich kenne ja Hochrisikospiele und die teilweise absurde Art und Weise wie Kicks dazu gemacht werden. Sind Rotspiele nur eine andere Bezeichnung, oder ist die Wahrscheinlichkeit von Brandschatzungen und Kinderverspeisungen da höher? Und kommt vor Armageddon noch die Stufe Höchstrisikospiel?

  382. ZITAT: „Die werden weiter klagen“

    Davon kannste ausgehen. Und ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass dieses Urteil vor dem BVG Bestand haben wird.

    Da gibt es so viele offene Fragen. Angefangen mit der Frage, ob die DFL überhaupt der richtige Adressat für die Rechnungen ist. Warum nicht dier betroffene Verein? Bzw. die beiden betroffenen Vereine?

    Und wer legt die Maßnahmen fest? Darf die DFL dann über die Ausgestaltung der Einsätze mitbestimmen? Oder müssen sie z.B. für solch unverhältnismäßigen Blödsinn wie einst in Darmstadt klaglos blechen?

    Nee. Halt ich mit meinem gesunden Menschenverstand für ausgeschlossen.

    Wobei man mit dem ja in der Juristerei nicht immer weiterkommt.

  383. Als Rotrisikospiel könnte man auch unsere Spielweise bezeichnen.

  384. ZITAT:
    „Die DFL braucht Geld
    http://www.fr.de/sport/fussbal.....-a-1452910

    Zuschauer, die im Stadion oder auf dem umliegenden Gelände Straftaten begehen, an den Kosten des Polizeieinsatzes beteiligen (Verursacherprinzip). Könnte duchaus eine heilsame und abschreckende Wirkung entfalten.

  385. das wären ja schlappe 130 Mio Euro jährlich, wenn man das auf alle Partien hochrechnet (17*18*425.000 Euro).
    Wobei, ein Spiel ist im Schnitt unter Umständen günstiger kalkuliert werden kann, wenn man dem Handelsblattlink Glauben schenken darf, 300.000 Euro, ist also günstiger 91,8 Mio Euro jährlich für die erste Liga. http://www.handelsblatt.com/sp.....620-2.html
    Der Rechnungshof von Baden-Württemberg schätzt demgegenüber die Kosten für die ersten fünf Ligen auf 119 Mio Euro, da ist dann schnell viel Geld perdü. http://www.sueddeutsche.de/spo.....-1.3876488
    Da werden viel Rücklagen gebildet werden müssen.

  386. ZITAT:
    „Die DFL braucht Geld
    http://www.fr.de/sport/fussbal.....-a-1452910

    Klasse.

    Wenn die Tür mal offen ist, wird Sicherheit komplett privatisiert.

    Der nächste logische Step sind da ja andere Großveranstaltungen wie Konzerte, Oktoberfest, etc. Ich mag das gar nicht zu Ende denken…

  387. ZITAT:
    „das wären ja schlappe 130 Mio Euro jährlich, wenn man das auf alle Partien hochrechnet (17*18*425.000 Euro).
    Wobei, ein Spiel ist im Schnitt unter Umständen günstiger kalkuliert werden kann, wenn man dem Handelsblattlink Glauben schenken darf, 300.000 Euro, ist also günstiger 91,8 Mio Euro jährlich für die erste Liga. http://www.handelsblatt.com/sp.....620-2.html

    Die Hochrechnung hat einen Denkfehler; das Bundesland / die Stadt Bremen stellen meines Wissens nur für max. 2-4 (Hoch)Risikospiele Rechnungen aus (wobei das ‚teuerste‘ sicherlich schon in 3 Tagen statt findet…). Ich hoffe das Urteil bleibt auch in der nächsten Instanz bestehen.

  388. Der nächste logische Step sind da ja andere Großveranstaltungen wie Konzerte, …, etc. Ich mag das gar nicht zu Ende denken…“

    Isso

  389. ZITAT:
    „Die werden weiter klagen.“

    Allerdings mit ungewissen Erfolgsaussichten. Es geht hier vorrangig um die Überprüfung von Landesrecht, da hält sich das Bundesverwaltungsgericht erfahrungsgemäß etwas zurück. Außerdem hängt viel davon ab, wie gut die Entscheidung des OVG begründet ist.

    Nach der Presseberichterstattung hieß es ja auch „grundsätzlich zulässig“, es scheint also Einschränkungen zu geben. Von daher sollte zunächst die schriftliche Urteilsbegründung abgewartet werden.

  390. In der kleinen dpa-Meldung steht „beteiligen“. Nicht übernehmen.
    Wo anfangen, wo aufhören?
    Wo endet die „Kernaufgabe des Staates“ = Sicherheit?
    Bin mir nicht mal sicher, ob das ein anzurufendes Bundesverwaltungsgericht endgültig klären kann/sollte.

  391. ZITAT:
    „… Von daher sollte zunächst die schriftliche Urteilsbegründung abgewartet werden.“

    Am End‘ soll ich noch eine Fußballspiel abwarten, bevor ich mich über die desaströse Leistung der Mannschaft und des Trainers äußere?

    So weit kommt’s noch!

  392. Falls es jemand näher interessiert:

    Ein instruktiver Überblick über das Thema „Finanzierung von Polizeieinsätzen bei gewinnorientierten Großveranstaltungen“ findet sich in diesem Dokument der Bremer Bürgerschaft:
    http://www.bremische-buergersc.....8L1501.pdf

    Die Bremer Rechtsgrundlage für den Gebührenbescheid findet sich hier (insbesondere § 4 Absatz 4):
    https://www.transparenz.bremen.....a_detail_d

  393. Ich persönlich bräuchte ja keine Polizei beim Fussball.

  394. ZITAT:
    „Der nächste logische Step sind da ja andere Großveranstaltungen wie Konzerte, Oktoberfest, etc. Ich mag das gar nicht zu Ende denken…“

    Musst Du nicht. Das hat Rainer Wendt schon für Dich übernommen: „Nach Ansicht von Wendt sollten Bundesländer auch bei anderen kommerziellen Großveranstaltungen wie etwa Rockkonzerten und Eishockeyspielen das Geld für den Polizeieinsatz von den Veranstaltern zurückfordern. „Überall da, wo viel Geld verdient wird, sollten die Veranstalter entsprechende Gebühren entrichten“, sagte Wendt.“

  395. Nichts verlässt meine Finger.

  396. Zu den Sicherheitskosten beim Oktoberfest:
    https://www.oktoberfest-live.d.....59560.html
    Allerdings ist das ein anderer Sachverhalt, den man mit dem Bremer Fall nicht ohne weiteres vergleichen kann.

  397. Der Rainer, der macht keine halben Sachen!

  398. ZITAT:
    „Die Hochrechnung hat einen Denkfehler; das Bundesland / die Stadt Bremen stellen meines Wissens nur für max. 2-4 (Hoch)Risikospiele Rechnungen aus ….“

    Und welche Spiele sind das? Wer entscheidet das? Das ist doch reine Willkür.

  399. Naturlich immer mehr. Gibt ja was zu verdienen an Schicht- und Wochenendzulagen.

  400. ZITAT:
    „Naturlich immer mehr. Gibt ja was zu verdienen an Schicht- und Wochenendzulagen.“

    Na klar.

  401. ZITAT:
    „Und welche Spiele sind das? Wer entscheidet das? Das ist doch reine Willkür.“

    Ist ja nicht so, dass keine Erfahrungswerte vorliegen würden und die nicht hinreichend dokumentiert wären. Grenzfälle wird es natürlich auch geben, das betrifft aber nicht die grundsätzliche (Un-) Zulässigkeit.

    Entscheiden wird letztlich das Polizeipräsidium / dessen Einsatzleitung.

    Reine Willkür? Glaube nicht, dass „reine Willkür“ vom Bremer OVG als „grundsätzlich zulässig“ abgsegnet wurde. Aber vielleicht sitzen da ja auch nur Deppen mit gekauftem Staatsexamen im Senat?

  402. Btw: Ich halte Bremen – bei aller Wertschätzung – als Stadtstaat nicht für vergleichbar mit zB Frankfurt. Was die Bremer Bürgerschaft für Bremen entscheidet, ist für Bremen maßgebend. Wer soll bitte für Frankfurt rechtswirksam entscheiden? Die Stadt? Das Bundesland?
    Ich habe irgendwann den Überblick verloren, wie viele Polizei-Ebenen für Frankfurt zuständig sind. Mein letzter Kenntnisstand waren 6 oder 7 (incl. Landes-, Bundes-, Bahn-, Stadt-Polizei plus Verkehrsüberwachung und Ordnungsamt.) Und was ist mit den Damen und Herren in Uniform aus herbeigepfiffenen anderen Bundesländern?
    Herrjeh, wenn es sonst keine Probleme gibt …

  403. Der Bremer Fall betrifft im Übrigen wohl „nur“ eine Mehrkostenabschöpfung. Das heißt, dass die bei einem BL-Spiel im Normalfall anfallenden Polizeikosten auch bei sog. „Hochrisikospielen“ dem Veranstalter nicht in Rechnung gestellt werden.

  404. Ach, macht euch nicht so verrückt! Ein paar Montagsspiele mehr und das Geld ist wieder drin!

  405. @ 420 N-A
    Die verschiedenen „Polizei-Ebenen“ gibt es in Bremen natürlich auch, insoweit nichts Besonderes.

    Allerdings müsste in Hessen vermutlich erst noch eine passende Rechtsgrundlage geschaffen werden, was ich aber nicht nachgeschaut habe.

  406. @W-A [423]
    Danke, (Bremen) wußte ich nicht. Wieder was gelernt.

  407. Und welche Spiele sind das? Wer entscheidet das? Das ist doch reine Willkür.“

    a) Alle Spiele gegen den HSV (seit 2015); H96 (einmalig 2016) im Vorfeld dieser Saison als Hochrisikospiel eingestuft aber dann wieder runtergestuft, einmalig das Saisonfinale 2016 gegen Frankfurt.
    b) Jemand mit gesundem Menschenverstand.
    c) Nein.

  408. Quatar Airways steigt beim FC Bayern ein und verdrängt nach 14 Jahren die Lufthansa.
    Wann kommen die Etihad Millionen zu uns Herr Hellmann?

  409. „Entscheiden wird letztlich das Polizeipräsidium / dessen Einsatzleitung.“

    Die entscheiden, und die DFL bezahlt?

    „Der Bremer Fall betrifft im Übrigen wohl „nur“ eine Mehrkostenabschöpfung. Das heißt, dass die bei einem BL-Spiel im Normalfall anfallenden Polizeikosten auch bei sog. „Hochrisikospielen“ dem Veranstalter nicht in Rechnung gestellt werden“

    Da geht die Willkür weiter. Wer legt fest, wie hoch die Kosten für die Polizeieinsätze „im Normalfall“ sind? Das sind alles die offenen Fragen, die ich in meiner #400 gemeint habe.

    Aber ich gebe Dir mit Deinem Schlusssatz in der #407 recht: „Von daher sollte zunächst die schriftliche Urteilsbegründung abgewartet werden.“

  410. Mir war nicht bekannt, dass sich der failed state Bremen überhaupt eine Polizei leistet.

  411. ZITAT:
    „Quatar Airways steigt beim FC Bayern ein und verdrängt nach 14 Jahren die Lufthansa.
    Wann kommen die Etihad Millionen zu uns Herr Hellmann?“

    Ich bin noch mit dem Jupp am telefonieren, danach direkt Hellmann- sag gegen 14:00 über meinen Taxifahrer bescheid.

  412. ZITAT:
    „Mir war nicht bekannt, dass sich der failed state Bremen überhaupt eine Polizei leistet.“

    Vielleicht auch zu viel Polizei. Irgendwoher müssen die Schulden ja kommen. Der Schäuble hat die schwarze Null ja auch nur gehalten, weil er die Ursula kurz gehalten hat.

  413. Bremen fehlt das Umland, der Speckgürtel ist ja in Niedersachsen. Aber klar, nach Bremen schauen, wem hilf das? Gelernt habe ich aus den Auseinandersetzung um die Fernsehgelder, die entscheidende Frage ist doch: Wie machen es die Engländer? ;-)

  414. Die Bayern halten sich nicht mit dicken Kindern auf, sondern schicken gleich die eigene Frauenmannschaft zur Verbesserung der dortigen Gesellschaft. Nur gerecht, wenn sie dann auch die größeren Verträge abgreifen.

  415. Lufthansa passt auch besser zu uns. Sollen sie doch hier ihre Mios investieren…

  416. ZITAT:
    „Die Bayern halten sich nicht mit dicken Kindern auf, sondern schicken gleich die eigene Frauenmannschaft zur Verbesserung der dortigen Gesellschaft. Nur gerecht, wenn sie dann auch die größeren Verträge abgreifen.“

    Tja (#145)

  417. ZITAT:
    „Gibt ja was zu verdienen an Wochenendzulagen.“

    Mehr Montagsspiele

    *mußmalganzschnellweg*

  418. ZITAT:
    „Lufthansa passt auch besser zu uns. Sollen sie doch hier ihre Mios investieren…“

    Ja, da träumste von.

  419. Eishockey:
    Schweden – Deutschland 0:2

  420. ZITAT:
    „Eishockey:
    Schweden – Deutschland

    0:2″

    Hm…..nach 15 von 60 Minuten……nur um mal die Kirche im Dorf zu lassen…..

  421. ZITAT:
    „…Ja, da träumste von.“

    ;-) …Ja, freilich.

  422. Jo, andere Konkurrenten haben als Sponsor eine Fluglinie.
    Unn?
    Wer hat schon einen ganzen Flughafen als Premiumpartner?
    (Schätze mal, dass das monetär weniger einbringt; zum Angeben reicht’s allemal.)

  423. @438

    auch nach 15 Minuten ist eine 2:0 Führung Deutschlands gegen den amtierenden Weltmeister bei einer Olympiade eine Sensation

  424. ZITAT:
    „@438

    auch nach 15 Minuten ist eine 2:0 Führung Deutschlands gegen den amtierenden Weltmeister bei einer Olympiade eine Sensation“

    26 min

  425. 32 min

    Ist halt so ähnlich, wie wenn der HSV zur Halbzeit gegen die Bayern führt.

  426. ZITAT:
    „@438

    auch nach 15 Minuten ist eine 2:0 Führung Deutschlands gegen den amtierenden Weltmeister bei einer Olympiade eine Sensation“

    Ist das eine ernstzunehmende Schwedische Mannschaft oder sind deren beste Spieler heuer in der DHL unterwegs?

  427. naja, wenn bei den Amis (heutfrüh ausgeschieden) schon ein Spieler von den Kassel Huskies nominiert war, kann man sich denken, dass da nicht die besten hakeln.

  428. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@438

    auch nach 15 Minuten ist eine 2:0 Führung Deutschlands gegen den amtierenden Weltmeister bei einer Olympiade eine Sensation“

    Ist das eine ernstzunehmende Schwedische Mannschaft oder sind deren beste Spieler heuer in der DHL unterwegs?“

    Normalerweise reicht eine schwedische 2.Liga-Auswahl, um der deutschen Nationalmannschaft Probleme zu bereiten. Meines Wissens handelt es sich um Spieler, die in Russland, der Schweiz und Schweden ihr Geld verdienen.

    Die NHL-Stars sind nicht dabei. DANN wäre dieses Ergebnis ein Erdbeben. So halte ich es für eine große Überraschung.

  429. DHL?

    Wie in allen anderen Teams fehlen die meisten NHL Profis.
    Schweden ist aber auch ohne diese Spieler einer der Favoriten für das olympische Turnier …

  430. Trotzdem ein erfreulicher Zwischenstand. Der Marco Sturm leistet schon eine gute Arbeit mit dem Team.

  431. Nur mal theoretisch: Wenn die heute gewinnen würden, hätten die doch Bronze sicher. Oder wird der dritte Platz ausgespielt?

  432. Ausgespielt

  433. ZITAT:
    „Gold!!!“

    2er Bob Mädels. Nicht, dass das hier im letzten Drittel untergeht ;-)

  434. Frauen dürfen Bob fahren? Pffft. Das ist doch ein Fake der Titanic.

  435. ZITAT:
    „Frauen dürfen Bob fahren? Pffft. Das ist doch ein Fake der Titanic.“

    Doch, die fahren mit Bob Schlitten.

    Und auch mit den Kerlen, die nicht Bob heißen.

  436. Das kann alles ganz schnell gehen. Auch im Eishockey.

  437. „… Die NHL-Stars sind nicht dabei. DANN wäre dieses Ergebnis ein Erdbeben. So halte ich es für eine große Überraschung.“

    Ahhh – dankend

  438. ZITAT:
    „Das kann alles ganz schnell gehen. Auch im Eishockey.“

    sehr sehr schnell……

  439. Überraschungen sind im Eishockey doch eher selten …

  440. ZITAT:
    „Das kann alles ganz schnell gehen. Auch im Eishockey.“

    Ist halt nicht wie beim Fußball, wo alles klar ist wenn du mal 4:0 gegen Schweden führst.

  441. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Das kann alles ganz schnell gehen. Auch im Eishockey.“

    Ist halt nicht wie beim Fußball, wo alles klar ist wenn du mal 4:0 gegen Schweden führst.“

    ZLAAAATAN!

  442. VIDEOBEWEIS.

  443. ZITAT:
    „DHL?

    Wie in allen anderen Teams fehlen die meisten NHL Profis.
    Schweden ist aber auch ohne diese Spieler einer der Favoriten für das olympische Turnier …“

    DHL ist ne sackstarke Liga logistisch unschlagbar.

    Huch – sudden death?

  444. SENSACION!

  445. GOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOOLD

  446. Hihi, mein lieber Schwede!

  447. Kanada freut sich ein Loch in den Bauch….

  448. Das ging dann schnell.

  449. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Gold!!!“

    2er Bob Mädels. Nicht, dass das hier im letzten Drittel untergeht ;-)“

    2er Fickschlitten. Da gefallen mir die Bengels aber besser.

  450. Oder ist Bob das mit den Seifenkisten?

  451. Schweden schweden jeden.

  452. Der Schwedische Goalie ist ja geil….

  453. Diese Spiele unter der Woche sind halt schon was besond…
    *klatsch*
    -Handgemenge-

  454. @476
    Da merkt man, wie die bei Blöd ticken.

    @Boccia
    Bist ein Tag zu spät.

  455. ZITAT:
    „… @Boccia
    Bist ein Tag zu spät.“

    Im Tiefschnee versackt oder falsche Bretter untergeschnallt ;-)

  456. Hat der Eishockey Bundestrainer da eben wirklich gesagt, die „standen am Ende mit hehren Lenden da“ ?
    Ich brech ab.

  457. ZITAT:
    „Hat der Eishockey Bundestrainer da eben wirklich gesagt, die „standen am Ende mit hehren Lenden da“ ?
    Ich brech ab.“

    Was sind denn „hehre Lenden“? Und wie schmecken die mit Pfifferlingen?

  458. Weniger als eine Minute zur Überprüfung per Video. Plus klarer Ansage ans Publikum. So geht das also.

  459. ZITAT:
    „Weniger als eine Minute zur Überprüfung per Video. Plus klarer Ansage ans Publikum. So geht das also.“

    Jep, aber beim DFB muss man ja irgend etwas „eigenes“ aufstellen, statt sich bei anderen zu orientieren.

  460. @423 wie in jeder Sportart mit Videobeweis ausser Fußball….

  461. ZITAT:
    „Weniger als eine Minute zur Überprüfung per Video. Plus klarer Ansage ans Publikum. So geht das also.“

    Und das auch noch mit dem richtigen Ergebnis…..-)

  462. Apropos die deutsche sind die Eintracht des olympischen Eishockeyturniers….

  463. ZITAT:
    „Apropos die deutsche sind die Eintracht des olympischen Eishockeyturniers….“

    Mit dem Unterschied das wir den Pokal am Ende gewinnen.

  464. ZITAT:
    „ZITAT:
    „… @Boccia
    Bist ein Tag zu spät.“

    Im Tiefschnee versackt oder falsche Bretter untergeschnallt ;-)“

    Im Stau.

  465. ZITAT:
    „Apropos die deutsche sind die Eintracht des olympischen Eishockeyturniers….“

    Das sind sie, wenn sie GOLD geholt haben werden.

  466. ZITAT:
    „Apropos die deutsche sind die Eintracht des olympischen Eishockeyturniers….“

    Vorsicht bei den Worten „Eintracht“ und „Eishockey“ in ein und demselben Satz…….da zucken einige immer noch zusammen….#DetariMillionen

    Beim Videobeweis muss man aber anmerken, dass hier nur Tor oder nicht Tor geprüft wird. Kein Foul, kein Abseits oder irgendeine andere strittige Szene, die Minuten vorher passiert ist.

  467. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Apropos die deutsche sind die Eintracht des olympischen Eishockeyturniers….“

    Vorsicht bei den Worten „Eintracht“ und „Eishockey“ in ein und demselben Satz…….da zucken einige immer noch zusammen….#DetariMillionen

    Beim Videobeweis muss man aber anmerken, dass hier nur Tor oder nicht Tor geprüft wird. Kein Foul, kein Abseits oder irgendeine andere strittige Szene, die Minuten vorher passiert ist.“

    Klar wurde hier auf Foul überprüft. Wurde noch gestochert, als der Torwart die Scheibe womöglich schon sicher hatte? Antwort: Nein. Folge: Tor.

  468. ZITAT:
    „Beim Videobeweis muss man aber anmerken, dass hier nur Tor oder nicht Tor geprüft wird. Kein Foul, kein Abseits oder irgendeine andere strittige Szene, die Minuten vorher passiert ist.“

    Grundsätzlich ist auch Torraumabseits, Torhüterbedinderung und damit Foul oder auch hoher Stock beim Tor überprüfbar. In diesem heutigen Tor war ja auch nicht wirklich fraglich, ob er drin war, sondern ob eben eine Torhüterbehinderung oder ähnliches vorlag. Und so schnell und klar wie heute läuft das auch nicht immer ab…
    alleine in diesem Jahr, war ein Spiel Düsseldorfer EG – Schwenninger Wild Wings. Da gab es nach ca. 3 Minuten Spielzeit einen Videobeweis, der knapp 5 Minuten dauerte… Ergebnis Tor zählte nicht wegen Torhüterbehinderung. Wer genau, bei ca. 4-5 Spielern da rumgewühlt hatten da Foul spielte, wurde ebenso wenig wie der Zeitpunkt der Behinderung aufgeklärt… auch da läuft sicherlich nicht alles optimal.

  469. Eben. Das der Puck im Tor war, war unbestritten.
    Es wurde überprüft, ob vorher alles mit rechten Dingen zu ging.

  470. Danke für die Aufklärung.

  471. Ich glaub, ich leg mich hin….

  472. Noch ergänzend, falls es jemanden interessiert. In der DEL erläutert auch nicht der Schiedsrichter wie international üblich, sondern er teilt nur dem Hallensprecher mit, der dann eben durchsagt, ob das Tor zählt oder aufgrund welches Vergehens es nicht zählt.

  473. Vielleicht habe ich mich undeutlich ausgedrückt, sorry.

  474. ZITAT:
    „Noch ergänzend, falls es jemanden interessiert. In der DEL erläutert auch nicht der Schiedsrichter wie international üblich, sondern er teilt nur dem Hallensprecher mit, der dann eben durchsagt, ob das Tor zählt oder aufgrund welches Vergehens es nicht zählt.“

    Okay, aber wenigstens wissen die Zuschauer bescheid und werden nicht „zurückgelassen“.

  475. Richtig. Und manchmal machen auch Schiedsrichter trotzdem einfach was sie wollen ;)

    http://www.kicker.de/news/eish.....nnius.html

  476. Achherrje … heute kickt ja die Rechtswissenschaftsstadt gegen die Kartoffeln.

    Die Schwiegermutter aller Abnutzungskämpfe.
    Um 18:30 Uhr auf Ihrem freundlichen Russenstream.

  477. … oder dem Eurosportplayer – für all die, die nicht hastig gekündigt haben.

  478. … oder auf Sky – für all die, die den Scheiss noch haben

  479. (Vorerst) kein Verfahren gegen Eintracht Frankfurt #SGERBL
    lt. Blöd

  480. ZITAT:
    „Nur mal theoretisch: Wenn die heute gewinnen würden, hätten die doch Bronze sicher. Oder wird der dritte Platz ausgespielt?“

    Freitag 23.02.2018 13.10 Uhr (Ortszeit 21.10 Uhr) Halbfinale Kanada – Deutschland
    Samstag 24.02.2018 13.10 Uhr (Ortszeit 21.10 Uhr) Spiel um Platz 3
    Sonntag 25.02.2018 5.10 Uhr (Ortszeit 13.10 Uhr) Finale
    https://www.sport1.de/olympia/.....eutschland

  481. ZITAT:
    „(Vorerst) kein Verfahren gegen Eintracht Frankfurt #SGERBL
    lt. Blöd“

    Laut Blöd ist Skibbe auf Schalke, Hunde in der SPD und der Wald seit Montag in Schutt und Asche.
    Aber schön, dass Du ihnen treu bleibst.

  482. Link im neuen WiZu.

  483. ZITAT:
    „… Aber schön, dass Du ihnen treu bleibst.“

    Tja @Murmel, musste dich halt im neuen Thread nicht mehr über mich ärgern =
    http://www.blog-g.de/wissenswe.....ent-876826

  484. [OT] Erinnerungen an Insbruck ’76.
    Wir haben danach die Rollschuhe angeschnallt, Schläger selber gebastelt und auf der Straße gespielt.
    Nachher wurde es zu Straßenhockey ohne Rollgerät.
    Ein Grund dafür, dass ich in der Schule dann Hockey als Schwerpunkt im Sport hatte.

  485. Läuft bei den lilien…

  486. Es ist eher fortgesetzte Fassungslosigkeit.

  487. http://www.blog-g.de/wissenswe.....-schwaben/

    Oh die machen hier ohne uns weiter…

    Kerle Kerle das montagsding bringt selbst den Krieger durcheinander