Eintracht Frankfurt Eine kleine Saisonbilanz

Die Saison ist beendet. Zeit für ein kleines persönliches Fazit. Für eine ganz subjektive Bilanz der Spielzeit 2007/2008 sprachen wir mit BLOG-G Autor Stefan über die Eintracht, mal nicht über Frisuren, die Bundesliga und den ganzen Rest.

Stefan, bist Du eigentlich noch Eintracht-Fan?

Ja. Auch wenn dies viele nicht glauben. Weil ich auch mit dem FSV mitfiebere, weil ich mir die Spiele des 1. FFC anschaue, weil ich sogar nach Wiesbaden gefahren bin um mir Wehen zu geben, weil ich mir selbst so manches Kreisliga-Reservespiel nicht nehmen lasse.

Ich halte es da mit Dietrich Weise: „Nur wer Fußballspiele schaut, kann über Fußball reden.“

Thema Eintracht: Wie war Deine Prognose vor der Saison?

Platz 12. Am Ende wurde es Platz 9. Mehr als erwartet, erzielt auf eine Art und Weise, wie ich sie erwartet hatte. Alles in allem lassen meine hellseherischen Fähigkeiten zu wünschen übrig. Und das ist gut so, sonst würde ich mich ja langweilen.

Was war Dein persönliches Saisonziel?

Im Tipsspiel vor Isabell zu landen. Ziel erfüllt. Mit etwas Glück, aber ich bin nicht unzufrieden.

Du sagst selbst, Du hättest oft daneben gelegen. Beispiele?

Zu viele um sie hier alle aufzuzählen. Bei der Bewertung der Spieler: Mehdi Mahdavikia. Ich war der Meinung, mit der Verpflichtung dieses Spielers könne man keinen Fehler machen. Sehe ich inzwischen etwas anders. Ganz allgemein: Die Zuschauer. Ich habe nicht damit gerechnet, das so viele Zuschauer immer wieder ins Stadion pilgern, auch zu Zeiten, in denen es nicht so läuft.

Getäuscht habe ich mich auch in der Entwicklung so mancher Spieler…

Konkret?

Benni Köhler. Dem habe ich oft unrecht getan. Erst als ich begann, ihn während eines Spieles wirklich intensiver zu beobachten, wurde mir klar, warum er immer wieder gestellt wird.

Für Dich also einer der Spieler der Saison?

Ja. Absolut. Zusammen mit Marco Russ, der sich wirklich entwickelt hat, Aaron Galindo, mit dem ich, aus Unwissenheit, niemals gerechnet hätte und der so gut ist, dass ich ihn heute noch oft überhaupt nicht bemerke. Und noch einer hat mich positiv überrascht: Amanatidis. Elf Tore, sieben Vorlagen und sein Einsatz, auch als Kapitän… hätte ich nicht gedacht. Und das gegen die Boulevardpresse. Respekt.

Was hat Dich bei der Eintracht genervt?

Wieviel Zeit haben wir? Bei der Eintracht hat mich eigentlich gar nicht so viel genervt. Im Umfeld habe ich so manches nicht verstanden. Zum Beispiel die komischen Erwartungen nach positiven Ergebnissen, die nicht mal unbedingt tollen Spielen geschuldet waren.

Am Anfang der Saison habe ich mir den Spielplan angeschaut. Schnell war klar – gegen Ende einer jeden Halbrunde würde es Frust geben. Man hätte sich nur die Spielpaarungen vor Augen halten müssen. Die Brocken kamen jeweils am Ende. Das habe ich immer wieder gesagt, auch in meinem persönlichen Umfeld. Ok – ich bin kein gutes Orakel, aber sowas ist doch eine Sache der Vernunft, der man sich auch als Fan nicht verschließen kann. Immer wieder wird über die BILD gemosert, aber solche Sachen wie „Eintracht als Bayern-Jäger Nummer 1“ in der Hinrunde und später dann „Super-Talent Caio“ werden unreflektiert nachgeplappert.

Tut man Friedhelm Funkel in Sachen Caio also Unrecht?

Ganz ehrlich.. ich weiß es nicht. Je mehr ich glaube zu wissen, desto weniger Ahnung scheine ich zu haben. Fakt ist: Man hat den Brasilianer damals verpflichtet, um ihn behutsam aufzubauen. So wurde das immer kommuniziert. Wer sich mal die Mühe gemacht hat und ein paar Trainingseinheiten mit Caio angeschaut hat, bekommt eine Ahnung davon, warum Funkel ihn nicht so oft gebracht hat. Wobei beim Brasilianer, meiner laienhaften Einschätzung nach, im Laufe der Rückrunde Fortschritte zu erkennen waren.

Wird Caio nicht in ein Defensivkonzept gezwängt, in dem er nicht überzeugen kann? Eine Spielweise, für die er nicht verpflichtet wurde?

Ich glaube darum geht es gar nicht. Caio soll nicht zum „Sechser“ gemacht werden. Es geht auch nicht primär um seine Abwehrarbeit, sondern um sein Verhalten im Spiel Mann gegen Mann. Wenn du in der Bundesliga in der Vorwärtsbewegung einen Ball verlierst, solltest du wenigstens bemüht sein, den Gegenangriff zu verhindern. Das machen übrigens auch vergleichbare Spieler wie Diego bei Bremen oder Marcelinho in Wolfsburg. Das scheint Caio noch nicht wirklich verinnerlicht zu haben. Wohlgemerkt: „scheint“! Ich weiß es nämlich nicht, weil ich nicht täglich das Training beobachten kann. Andere wissen da offensichtlich mehr, auch wenn sie noch viel seltener als ich Beobachter vor Ort sind. Da kann ich nur sagen: Chapeau!

Trotzdem wird Caio von den Fans immer wieder gefordert.

Natürlich. Der Junge wurde ja bereits im Vorfeld zum Messias geschrieben. Da nützen alle Hinweise von Seiten des Vereins nichts, dass man sich eine Investition in die Zukunft vorstellt, keine kurzfristige Hilfe noch für die letzte Saison. Der Hype begann ja schon mit seiner Ankunft am Flughafen und der Homestory aus dem Hotel, inklusive Bilder. Da hat sich jemand offensichtlich Exklusivrechte gesichert und wohl auch etwas kosten lassen. Seit dem muss das „Produkt“ verkauft werden – immer wieder.

Der Fan blendet Negatives natürlich aus. Läuft es mal nicht nach Wunsch, muß es Caio richten. Er kann es ja, siehe das Spiel gegen Cottbus. Das er der Mannschaft auch schaden kann, siehe Gegentore durch Fehler von ihm wie gegen Nürnberg und auch Duisburg, steht weder in der BILD noch sieht das der, der’s nicht sehen will. Das ist aber normal. Fan-sein ist kein Wunschkonzert.

Also doch der „Problem-Brasilianer“?

Diese Bezeichnung fand ich damals nicht gut. Auch wenn sie sich durchaus bewahrheiten könnte, aber anders, als es auf den ersten Blick scheint. Caio könnte ohne es zu wollen, ja vielleicht sogar ohne es überhaupt mitzubekommen, zum Spielball einiger sich nicht wohlgesinnter Gruppierungen im und um den Verein werden. An Caio könnte Funkel scheitern … und Caio an der Erwartungshaltung vieler Funkel-Gegner. Da steckt jede Menge Brisanz drin. Die Eintracht sucht ja noch einen Mittelfeldspieler, Meier wird wieder kommen – und Meier wird spielen. Nicht weil Meier „Funkels Liebling“ ist, wie viele meinen, sondern weil die nackten Zahlen für Meier sprechen. Man schaue sich nur mal die Torschützenliste der Eintracht in dieser Saison an. Man rechne das mal auf Tore pro Einsatz runter.

Wie ist Deine Erwartung für die nächste Saison?

In Bezug auf die Eintracht? Schwer zu sagen, man weiß ja nicht, was alles in der Transferperiode passiert. Ich bin sowieso als Orakel nicht geeignet, sagte ich ja. Wenn man es aus heutiger Sicht sieht …

Nürnberg, Rostock und Duisburg sind weg. Hoffenheim, Köln und Gladbach steigen auf. Hoffenheim wird noch reichlich investieren, die sehe ich in der Rolle, wie sie Wolfsburg diese Saison gespielt hat. Eine kleine Eingewöhnungsphase, dann läuft das bei denen. Gehen wir die Sache mal aus Sicht der Eintracht durch. Vorne, zementiert. Bayern, Bremen, Schalke, Stuttgart, Hamburg. Dann, auch noch vor uns: Leverkusen, Wolfsburg, Hannover. Wenn Doll raus fliegt sehe ich auch Dortmund weiter vorne. Macht schon mal neun, die ich vor der Eintracht sehe. Bleibt Berlin, wie immer die große Unbekannte. Zehn, mit Hoffenheim elf. Auf Augenhöhe der Rest. Mein Fazit: So leicht wie in dieser Saison wird’s in der nächsten nicht.

Deine Highlights der Saison in Bezug auf die Eintracht?

Viele. Sehr viele. Einige Gespräche in kleinem Kreis nach Pressekonferenzen, als die Stifte in der Tasche waren und die Mikros aus. Als die Vertragsverlängerung von Benni Köhler angekündigt wurde, und der dann zufällig im Aufzug nach oben war und nicht flüchten konnte, als man ihn zu Details befragte. Neben dem [mypicref=1081]Teppichhändler zu stehen[/mypicref], als er sein Lebenswerk den Bach runter gehen sah. Der Abend mit Dietrich Weise im Eintracht-Museum, dessen funkeln in den Augen, wenn er über Fußball spricht. Und die vielen fruchtbaren Gespräche mit den Lesern des Blogs – ob persönlich, oder virtuell. Da kann man so viel lernen.

Was hat Dich am meisten geärgert?

Auch vieles. Die Kommunikation von Seiten der Verantwortlichen und deren Außendarstellung in manchen Phasen. Warum man nicht, als das Saisonziel so gut wie erreicht war und mehr möglich schien, einfach mal die Devise ausgibt „Wir können nichts versprechen, aber wir versuchen es“. Warum so manche Entscheidung der Öffentlichkeit nicht besser erklärt wird. Zur Not auch zehn mal erklärt wird.

Auch beim sogenannten Support habe ich mich oft geärgert. Ganz aktuell und noch frisch am Samstag: Michael Fink macht das Spiel seines Lebens, zumindest im Eintracht Trikot, und die Menge fordert Caio. Klasse.

Zum Abschluss noch eine Frage zum Blog: Liest du alle Kommentare hier?

Fast alle. Wir sind sogar dazu verpflichtet, alle zu lesen. Eine Ausnahme gibt es, was aber hier so gut wie noch nie vorgekommen ist: Wenn ein Kommentar mit den Worten beginnt: „Ich habe zwar jetzt nicht alles gelesen, aber trotzdem …“

Dann schalte auch ich ab.

***

Das Gespräch mit BLOG-G Autor Stefan führte der Bequemlichkeit halber er selbst.

154 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Morsche Stefan!

    Ich lese hier schon seit einiger Zeit begeistert mit, nur hab ich es irgendwie nie geschaft meinen Senf abzugeben ;-)

    Deinem Interview kann ich jedenfalls nur zustimmen.

    Auch ich bin der Meinung das die nächste Saison schwieriger werden wird als die alte.

    Mal sehen was der Spielplan so bringt.

    lg

    Lukas

  2. … gutes fazit, angenehm unaufgeregt. les ich den blog weil ichs ähnlich sehe, oder sehe ichs ähnlich weil ich den blog lese… wie auch immer: vielen dank für deine mühen, stefan.

    kicker schreibt übrigens charisteas nach frankfurt. bitte nicht.

  3. Ich habe zwar jetzt nicht alles gelesen, aber trotzdem ,

    a)Ich kann sowieso nicht von der SGE lassen.

    b) 9 Platz Punktlandeung

    c) Mein Ziel ist deutscher Meister zu werden.

    d)Yep. Mehdi..

    e) BK Fußballg.. nee das nicht aber eine Allzweckwaffe.

    f) Ganz klar. Ama.

    g) Caiooo, Caiooo, Caiooo

    h)Ja.

    j)So isses

    k) Diese Fans werden die ersten sein die den “ Neescher“ nach Hause schicken wollen wenns nicht so rund läuft.

    l) Wir werden mit Meier und Caio spielen. Und dann rappelts.

    m)Platz 7. Step by step.

    n) Heimspiel gegen Hamburg das 2:1 von Alex Meier.

    0) La ola gegen Wob

    p) Hä?

  4. Und Preuß soll die Sportinvalidität drohen!

    Hoffentlich geht das gut, der hat aber auch ein Pech der Junge,ohne Worte…

    Aber Charisteas nach Frankfurt halte ich auch nicht wirklich für Klug.

    Warten wirs mal ab.

  5. super, da gibts fast garnichts hinzuzufügen.

    Nächste Saison wird es auf alle Fälle sehr viel schwerer den Platz 9 zu halten ode gar zu verbessern, darin liegt die Brisanz und auch die Spannung für die nächste Spielperiode.

    Ich freue mich schon wieder drauf – auch dank des recht versöhnlichen letzten Spiels. so isses halt!

  6. Bitte nicht Charisteas. Was sollen wir mit Spielern, die nur in ein komplett veraltetes Spielkonzept passen? Schon bei Nürnberg hat mich dieser Einkauf am Anfang nur gewundert.

  7. Am Ende nicht mehr.

  8. Charisteas für Mantzios, das finde ich im Gegensatz zu Lukas gar nicht so verkehrt. Den hätte ich letzte Saison gerne gehabt. Eins wollte ich aber an Stefans Analyse hängen. Nämlich Takahara. Sein Abgang hat uns wirklich weh getan und auch Punkte gekostet. Das war grob fahrlässig von FF und HB. Taka hätte seine 6 Kisten auch gemacht in der Rückrunde, hätte er denn mal gespielt und wir hätten jetzt auch keine Diskussion um Stürmerverpflichtungen. Die Ausrede von HB, er hätte Heimweh gehabt ist doch nur dadurch begründet, das FF ihn -wie jetzt halt Caio- weitgehend ignoriert und kaum aufgestellt hat. Überhaupt kommt FF viel zu ungeschoren davon. Nicht nur seine Aussendarstellung war mies und teilweise unprofessionell, sondern auch sein Handeln, seine Wechsel, seine Gesten am Spielfeld (bzw. das Ausbleiben derselben) .. und um mal aktuell abzuschweifen, hat mal jemand beobachtet, wie er am Samstag ständig mitgegangen ist? Das war doch genauso eine Show wie die „Salzsäule“ in den Spielen davor. Er ist ein Sturkopf und Ihm fehlt einfach die Sensibilität bei der Ansprache von ebenfalls sensiblen Spielertypen wie halt Takahara und auch Caio beste Beispiele sind.

    Ich möchte Caio auch nicht unbedingt ins Team reden oder schreiben. Aber wer wirtschaftlich denkt, der darf eine Investition von 4,2 Mio. Euro nicht so versauern lassen. Jeder weiss, das Brasilianer nicht gerade die einfachsten Zeitgenossen sind. Schon gar nicht 21-Jährige, die man vom Zuckerhut mal einfach so in einen anderen Klima- oder Kulturkreis verpflanzt. Wenn FF von ihm quais verlangt, er müsse selbst sehen, wie er klarkommt, dann ist das grob fahrlässig. Solche Spieler brauchen rundum Betreuung und auch einen permanenten Dolmetscher. Das macht jeder halbwegs professionell geführte Verein so. Dann gibt es auch Erfolge (s. Werde, Wolfsburg etc.) . Aber wenn man wie FF lieber Spieler vom Schlage Soto hat und den auch noch machen lässt, was er will, dann braucht man sich auch nicht zu wundern und vor allem sollte man dann solche Experimente wie mit Caio erst gar nicht wagen und sich lieber ein paar anderen Bahnschwellentreter kaufen.

    Ich weine Soto keine Träne nach, weil er die Eintracht nicht nach vorne bringt. Aber Soto ist nicht das Problem bei der Weiterentwicklung der Eintracht…….

  9. @Eintrachtsnob

    Taka hätte seine 6 Kisten auch gemacht in der Rückrunde.

    Für Taka kam Fenin, der hat dann die von dir geforderten 6 Kisten gemacht.

  10. Zitat:

    „Eins wollte ich aber an Stefans Analyse hängen. Nämlich Takahara. Sein Abgang hat uns wirklich weh getan und auch Punkte gekostet.“

    Genau diesen Aspekt hatte ich vergessen.Das hab ich im Winter auch nicht verstanden warum man so einen Spieler verkauft. Taka hätte mit sicherheit noch zu seiner alten Form zurückgefunden.

    Aber wie heißt es so schon: „Fan sein ist kein Wunschkonzert“ stimmts?

  11. @ Eintrachtsnob

    „Er ist ein Sturkopf und Ihm fehlt einfach die Sensibilität bei der Ansprache von ebenfalls sensiblen Spielertypen.“

    Ich war im Gegensatz zu dir bei den Ansprachen leider noch nicht dabei. Wie sehen die aus diese Ansprachen ? Was genau sagt er da zu den sensiblen Spielern ?

    Würde mich freuen wenn du uns da etwas mehr berichten kannst.

  12. Zitat: Eintrachtsnob

    “ Aber wer wirtschaftlich denkt, der darf eine Investition von 4,2 Mio. Euro nicht so versauern lassen. „

    Wer wirtschaftlich denkt…… und wer sportlich denkt ?

    Zitat „Das macht jeder halbwegs professionell geführte Verein so.“

    Würde bedeuten, dass Eintracht nicht halbwegs professionell geführt wird…also auch HB raus ?

  13. @DrHammer:

    Wie fühlt man sich so im Kampf gegen die Windmühlen? Wie im Hamsterrad? ;)

  14. Zitat:

    „@DrHammer:

    Wie fühlt man sich so im Kampf gegen die Windmühlen? Wie im Hamsterrad? ;)“

    Och…..

  15. Du könntest mal meine Vertretung hier übernehmen, hihi.

  16. @9 / @12 – Das FFsche Proble ist ganz klar die Aussendarstellung (auch von Stefan richtigerweise aufgeführt).

    Der arme Kerl steht sich mit seiner Stoffeligkeit dergestalt selbst im Wege, dass man (z.B. Eintrachtsnob) ihm auch intern keine vernünftige Kommunikation zutraut.

    Aber immerhin war er bis jetzt erfolgreich.

    Trotzdem könnte er es uns (WICHTIG) und vor allem sich selbst viel einfacher machen, indem er etwas jovialer daherkäme – das würde einigen Themen die unnötige Brisanz nehmen – klappt ja bei den Hönern auch.

  17. @Ergänzungsspieler

    Meine ganz persönliche Meinung: Macht er aber nicht. Er ist da fast so stur wie sein Chef, der ja ähnlich gestrickt ist. Mein Gefühl am Samstag: Caio wäre viel früher gekommen, hätte das Stadion nicht schon nach 10 Minuten nach ihm gesungen.

    Aber ich habe keine Ahnung, immer dran denken. Kann mich natürlich täuschen.

  18. @18 jaja stur isser, aber ich glaube auch souverän genug um die Forderungen des Mobs zu ignorieren. Schlißelich hat er C auch das eine oder andere mal TROTZ C-rufen gebracht. Aber das ist jetzt beinahe eine phylosophische Frage.

    Egal- die Einwechsulng von C – in welcher Verfassung er auch immer sein mag – war am Samstag schlichtweg nicht nötig

  19. Die Sache ist doch die, am Ende hat er alles richtig gemacht, alles und immer wieder. Wie oft habe ich mich gefühlt wie Rumpelstielzchen und gedacht, warum lässter den….. oder den …. weiterspielen und bringt nicht den oder den anderen.

    FF hatte recht und ich war trotzdem nicht zufrieden.

    So wie letzten Samstag, da verletzt sich Weissenberger und nach meiner Logik konnte nur einer Kommen… was macht FF er bringt Heller. Und…. er hatte recht.

  20. @carlos

    Könnte daran liegen, dass er täglich mit den Kerlen arbeitet, oder? Und vielleicht hat er trotz allem ein wenig Ahnung vom Geschäft. ;)

  21. Und…. er hatte recht……

    ……. weil ER vielleicht mehr Ahnung vom Fussball hat, als wir alle zusammen und ER Dinge sieht die wir nicht sehen, aber dafür wird er dann auch bezahlt.

  22. „Und vielleicht hat er trotz allem ein wenig Ahnung vom Geschäft. ;)“

    Das grenzt ja schon an Ketzerei – Funkel Ahnung vom Fußball zu unterstellen! Ich bin schockiert.

  23. Wenn man die Spielerabgänge der letzten Jahre nüchtern betrachtet muß man entgegen der Snobmeinung konstatieren, dass Funkel mit seiner Einschätzung der Spieler IMMER richtig lag!

    Keiner der Spieler, die gegangen wurden, hat dannach den zweiten Frühling erlebt. Als Ausnahme mag vielleicht Copado gelten mit der Einschränkung, dass ein unterklassiges Engagement kein Gradmesser sein kann. Alle Spieler die wir unfreiwillig (NadW, Streit) abgaben, haben Funkels positive Einschätzung ebenfalls bestätigt.

    Von daher vertraue ich Funkel blind, wenn es darum geht Spieler einzuschätzen und gehe davon aus, dass Caio noch nicht die Qualität besitzt, um über 90 Minuten in der Buli zu spielen.

    Das Funkel nicht mit den Spielern redet, liegt glaube ich im Konzept des Trainerteams, in dem Funkel seine Autorität gegenüber den Spielern auch über seine Distanz zu ihnen wahrt. Für die Kommunikation ist da wohl eher Sein Co zuständig. Ob- und was dieser mit Caio redet ist hier aber keinem bekannt.

    Wenn Funkel ein Budget dafür hätte sollte er sich noch einen Team-Manager/Pressesprecher ins Team holen, denn die Aussendarstellung ist seine echte Schwäche!

  24. @MisterL

    Deshalb habe ich ja „vielleicht“ dazu geschrieben.

  25. Das hört sich aber eher nach watteweicher Ausrede an. Funkel, Ahnung und Fußball in einem Satz ohne Negation.

  26. Ja, das muss es sein, nur was dann auf dem Platz zu sehen ist, das lässt eine eigene andere Meinung entstehen. Ich erinnere an den guten B. Huggel, aus meiner Sicht oft ein grottenschlechter Kicker, bei FF hat er so was von einem Stein im Brett gehabt, er durfte fast immer spielen und ich habe es nie verstanden. Also was passiert auf dem Trainingsplatz, was solche Entscheidungen rechtfertigen. Oder lag es an mangelnden Alternativen? Ich kenne es so, wenn ich schlecht gespielt habe, bekam ich ein Chance es wieder gut zu machen, aber nie eine ganze Saison.

  27. Huggel ist immerhin CH-Meister mit Basel geworden. Und hat im letzten Spiel gegen Bern nicht schlecht gespielt. Und da ging es noch was.

  28. Schön für ihn, gut für uns.

  29. ein anderer Stefan

    Ein Augenthaler… sauber =) Stimme in den meisten Dingen überein; bei den CFCs (Caio Fan Clubs) sehe ich auch noch eine riesen Gefahr für die Mannschaft – beispielsweise bei dem von dir gebrachten Fink-Vergleich. Irgendwann sagen die doch auch „Leck mich am Allerwertesten“; oder probieren sich wieder mehr in Einzelleistungen anstatt Mannschaftsgefügen. Bei so einem uneigennützigen Querpass wie von Fenin auf Ama habe ich mich direkt wieder an Copado bzw die erste Saison im Oberhaus erinnert gefühlt – die eher eigennützige Zeit des Streits danach möchte ich so schnell eigentlich nicht wieder haben.

  30. ein anderer Stefan

    Ach und Ergänzung: Hab dich Samstag nach dem Spiel vor der HT stehen und diskutieren sehen. Musste aber fix gen Neu Isenburg, von daher konnte ich leider nicht anhalten.

  31. Stefan,

    ich finde deine Saison-zusammenfassung sehr gelungen, auch was die Form des Eigeninterviews betrifft. Ich habe den Verdacht, dass ein Interview mit sich selbst bei manchen Zeitungen öfter geführt wird, es wird nur nicht zugegeben.

    Der gelassene Tonfall deines Beitrags hat schon fast Jockel-Qualität und man hört zwischen den Zeilen den Naturtrüben heraus.

    Was ich nicht gut finde, dass du meine persönliche Saisonzusammenfassung überflüssig gemacht hast, andererseits hast du mir damit Arbeit erspart. ;-))

  32. Hallo, wieder zurück in Ost-Westfalen melde ich mich mit meiner persönlichen Nachlese zum finalen Spieltag.

    Vorweg:

    1. Ich bin zufrieden!

    2. Mein Sohn ist zufrieden!

    (Reihenfolge beliebig)

    Schön: Das Treffen mit einigen Blog-Genossen, einschließlich des Caterings von Maitre Grundélle am Gleis Trois Eques.

    Schön: Das Fußballspiel endet mit einem Heimsieg der Mannschaft des Herzens.

    Schön: Das gute Wetter hält auch, als wir die Sporthalle verlassen.

    Schön: Die Rodgau Monotones sind immer noch frisch wie ehemals.

    Schön: Bielefeld bleibt drin. Verschafft mir ein Eintracht-Auswärtsspiel in der Nähe, hähä ;)

    Und sonst?

    Ich geb´s zu: Ich hab bei der Welle nicht mitgemacht. Ich war glaub´ ich gerade damit beschäftigt, zu beobachten, wie Heller zum zweiten Mal an der Ecke vom Fünfmeterraum steht und es irgendwie schafft, dass die Zeit einfriert und sich Ewigkeiten lang keiner mehr bewegt. Oder war ich vielleicht gerade so gespannt, wie denn die neuerliche Darbietung Prölls fußballerischer Qualitäten da hinten drin diesmal ausgehen würde? Gut, in einem Spiel in dem man nichts mehr verlieren kann, steigert so was natürlich den Unterhaltungswert… Okay, das Gesicht hätte man verlieren können, was ja eigentlich schlimmer ist als absteigen, aber naja…

    Und: Ich habe nur zweimal „Caio“ gerufen. Einmal vor dem Spiel und einmal bei der Einwechslung. Es wurde ja hier schon diskutiert, aber nachdem ich nun zum ersten Mal im Stadion war, nachdem er zur Mannschaft gehört, traf es mich schon ziemlich hart, wie oft das kommt. (Auch im Vorprogramm zu den Rodgau Monotones.)

    Aufstellung hin, Publikumswünsche her, aber der Bursche ist ja jetzt schon zu einschneidendem Erfolg verdammt, wenn er dann mal „richtig“ spielt. Der kann ja fast nur noch verlieren… Und alle anderen wissen schon gar nicht mehr, wie sie gucken sollen. Irgendwie peinlich.

    Und: Ein Titan heult nicht! Trainer heulen. Manager heulen. Weltschiedsrichter heulen. Aber ein Titan heult nicht!

    Aber wie auch immer – ich bin zufrieden.

  33. Danke, Mark.

    Die Form habe ich nur gewählt, weil sonst niemand mit mir spricht. Und eines kannst Du mir glauben: So gelassen bin ich eigentlich gar nicht. Ganz ehrlich: Mir graut vor der nächsten Saison. Auch wenn ich ein Freund von Relegationsspielen bin.

  34. Mir ist die Saisonanalyse etwas zu unkritisch…Die Luft war doch schon Monate raus? Da kann der einstellige Tabellenplatz und der souveräne Siege gegen die Spitzenmannschaft Dusiburg auch nichts mehr dran ändern. Spieler der Saison ist außerdem Galindo, gefolgt von Russ und Ochs, aber sicherlich nicht Köhler. Oder habe ich mich da verlesen? ;-)

  35. @ 33 – Woher kommst Du denn aus OWL? Gruß aus Bielefeld.

  36. @Albert

    Ich musste einfach Köhler bringen. Ochs wäre mir zu unkritisch gewesen. Außerdem hatte der keine Konkurrenz.

  37. mal ausser der Reih, 3 Blogthemen an einem Tag aufgemacht, und das innerhalb von 5 Stunden, sry, da brauchst dich net wundern wenn n paar Schnarcher noch in den alten Themen posten.

  38. ok, 2 Themen, las aber heut morgen noch den Rest vom *Klick*, gefühlte 3

  39. Tja – und ich werde es nie allen Recht machen können. Schlimm, schlimm, schlimm.

  40. Noch als Nachtrag:

    Auch ich war aus Ost-Westfalen zum ersten Mal in die Kommerz-Arena gereist, meiner Frau hat es gefallen, mir hat es gefallen. Sie war überrascht, wie gut und friedlich die Stimmung im Stadion war.

    Leider konnten wir nur ganz kurz zum Treffen am GD kommen, da wir erst die Karten an der Hauptkasse abholen mussten und sowohl Ordner als auch Polizei uns nicht sagen konnten, wie man dorthin kommt, wenn man noch keine Karte hat, um auf das Gelände zu kommen.

    Wir haben trotzdem noch Pia und Heinz Gründel kurz kennengelernt. Leider war der Blog-wart aus beruflichen Gründen verhindert, die Bilder sind trotz „schlechten“ Objektives gelungen und rechtfertigen sein Nichterscheinen.

  41. An MisterL

    Gruß aus Blomberg in die Stadt, die es nicht gibt.

  42. Zitat:

    „Tja – und ich werde es nie allen Recht machen können. Schlimm, schlimm, schlimm.“

    bist halt der Friedhelm Funkel des Blogs

  43. @35/37 Ich finde Köhler sehr gut gewählt, eben weil er so schön die Entwicklung der letzen Jahre versinnbildlicht. Wobei ich dadurch Galindos Leistung nicht herabsetzen möchte. Der ist die positivste Überraschung der Saison, dicht gefolgt von Fink, den man, nicht nur wegen des letzten Spiels lobend hervorheben muß.

  44. „bist halt der Friedhelm Funkel des Blogs „

    das stimmt nicht, dadefür redet er zu oft mit uns.

  45. Zitat:

    „An MisterL

    Gruß aus Blomberg in die Stadt, die es nicht gibt.“

    Ich glaube, hier in OWL gibt es nur Städte, die es nicht gibt. Virtuelle Modellregion nach dem Vorbild der Schweiz. Nur der Käse ist hier nicht so lecker.

  46. Mein ganz persönliches Saison Highlight war die Torwart-Leistung von Oka Nicolov im Spiel gegen München. Ich kann mich nicht erinnern in so kurzer Zeit schon einmal soviele erstklassige Paraden gesehen zu haben. Diese Einzel-Leistung war einfach grandios.

  47. Was mich besonders beeindruckt hat: Wolfsburg. Die haben eine sensationelle Rückrunde gespielt, hatten sich scheinbar etwas vorgenommen… Die können wirklich zufrieden sein…

  48. „Die können wirklich zufrieden sein…“

    Okay, okay, wir natürlich auch….

  49. Saisonziel von Hoffenheim für Liga 1: Irgendwo zwischen Platz 6 und Platz 15.

    So sollten wir es auch machen….

  50. Ich bin Für 35 plus x

  51. ..als Saisonziel und ned zum Drinke

  52. Mit Hoffenheim können wir nicht mithalten, Albert. Die haben keine Angst vor rosa Schals.

  53. Ich sehe Hoffenheim jetzt schon einige Plätze vor uns..

    Wir sind halt noch nicht so weit…;-)

  54. Stefan, welch ein Abgang aus dieser Saison, dreifacher Salto, gestanden. Klasse.

    @eintrachtsnob (9)

    Takaharas Wechsel hat der Eintracht – im Gegensatz zu Thurks – keinen finanziellen Nachteil gebracht, im Gegenteil, die Eintracht hat gut daran verdient.

    Ob Takahara, der in acht Ligaspielen der Vorrunde ein Tor erzielt hat, in der Rückrunde – wie du meinst – deren sechs gemacht hätte, wird offen bleiben müssen.

    Ich gebe aber folgendes zu bedenken:

    Vor dem Wechsel zur Eintracht hat Takahara in der Saison 2005/06 in 21 Bundesligaspielen auch nur ein Tor gemacht, wobei ihm diese Statistik nicht gerecht wird, weil er überwiegend eingewechselt wurde und das auch noch oft kurz vor dem Ende.

    Aber selbst in seiner besten Saison beim HSV traf er lediglich sieben Mal in der Liga, sonst nie mehr als drei Mal. Auch in der Rückrunde 2002/03, als er zum HSV kam, erzielte er in 16 Spielen nur 3 Treffer.

    Wie dem auch sei – für sechs Treffer war tatsächlich Fenin gut.

    Eine Fahrlässigkeit von HB und FF kann ich beim Wechsel Takaharas also nicht erkennen, schon gar keine grobe.

    Zitat:

    „Die Ausrede von HB, er hätte Heimweh gehabt ist doch nur dadurch begründet, das FF ihn -wie jetzt halt Caio- weitgehend ignoriert und kaum aufgestellt hat. Überhaupt kommt FF viel zu ungeschoren davon. (..) Er ist ein Sturkopf und Ihm fehlt einfach die Sensibilität bei der Ansprache von ebenfalls sensiblen Spielertypen wie halt Takahara und auch Caio beste Beispiele sind.“

    Entschuldige bitte, aber Du könntest einfach mal zur Kenntnis nehmen, dass Takaharas mit großem Abstand erfolgreichste Saison als Torjäger die Saison 2006/07 war, in der der „sensible“ Stürmer 17 Pflichtspieltreffer erzielte – mit Friedhelm Funkel als Trainer und dessen „fehlender Sensibilität bei der Ansprache“.

    Du könntest auch einmal nachschauen, welche Gründe dazu führten, dass Takahara in der Vorrunde dieser Saison seine Form nicht fand und in der Bundesliga nur auf acht Ligaeinsätze kam.

    Du würdest dann auf auf ein Zitat vom 21.5.2007 auf Takas Homepage stossen:

    „Jetzt bin ich mit meinen Kräften völlig am Ende. Immerhin habe ich die letzten zwei Jahre auf den so dringend benötigten Urlaub für Kopf und Körper verzichtet. Ich darf in naher Zukunft mit meinem Körper nicht mehr so sehr Raubbau betreiben. Das wird sich sonst irgendwann rächen.“

    Wer sucht, findet dann noch Stichworte wie Asien-Cup, Verletzungen und Erkrankungen. Wer nicht suchen mag, aber ein wenig Zeit hat – ich habe all das und noch ein wenig mehr hier gesammelt:

    http://kid-klappergass.blogspo.....hieds.html

    Ich hätte mir übrigens Takahara öfter in zentraler Position gewünscht, aber Friedhelm Funkel allein die Schuld an Takaharas lediglich acht Ligaeinsätzen und dessen schwachen Leistungen in der Vorrunde zuzuweisen, kommt für mich nicht in Betracht. Zu viel spricht dagegen.

    Bei manchen Vorwürfen, die Funkel in einer Art Endlosschleife gemacht werden, frage ich mich, ob wirklich er der „Sturkopf“ ist.

    @Albert (48)

    Mich haben Cottbus und Bochum besonders beeindruckt. Die haben, glaube ich, vor der Saison mit Radu/Munteanu bzw. Gekas/Misimovic Torjäger und Spielmacher verloren – wo gingen Radu und Munteanu doch gleich noch hin? – und haben keine geschätzten 20 Millionen in neue Spieler investieren können. :-)

  55. @Harry (Charisteas): egal was man von ihm hält, wenn unser Käptn sagt, er will ihn als Sturmpartner, dann wird HB ihn holen. Und zwar bald. It’s that easy.

  56. @ Kid (56)

    Geld allein schießt keine Tor, Kid. Es geht um den Plan dahinter, um ein Konzept etc., siehe auch Hoffenheim…

  57. Ich habe zwar jetzt nicht alles gelesen, aber trotzdem…

    …möchte ich mich bei Dir, Stefan, bedanken für die vielen dahingeronnenen Minuten in denen ich mit der F5 befreundet war um auch wirklich den letzen Kommentar noch mitzubekommen. Sehr schönes Interview von Dir mit Dir. Auch wenn ich das Gefühl habe, dass Du Dir die Fragen vorher schon einmal hast zukommen lassen um bestens darauf vorbereitet zu sein.

  58. @kid

    Danke.

    @Raoul

    Danke!

    Ganz so war es nicht. Dafür habe ich meine Pressestelle. Die erledigt das für mich.

  59. Ach, Albert, Hoffenheim… noch mal 20 Millionen… allerdings in der zweiten Liga, als es nicht so lief, wie gewünscht, trotz Plan und Konzept.

    Gib mir die Kohle, ich liefere dir den „Plan“ und das „Konzept“.

    Nebenbei: Such mal im Netz welches „Konzept“ Herr Hopp vor wenigen Jahren noch propagierte und dann schau dir mal die Mannschaft an, die aufgestiegen ist…

  60. Hi Stefan, das ist jetzt vermutlich nicht der richtige Platz, aber wo ist der überhaupt?

    Also: Du hast hier mit Deinem Team im Blog G eine überragende Saison abgeliefert, und Deine Fotos sind richtig klasse. Scheiß aufs Objektiv.

    Dickes, dickes Lob.

  61. Danke Nachbar, gleichfalls!

    „Scheiß aufs Objektiv.“

    Würde ich gerne – ist aber Firmeneigentum. Im Gegensatz zur Kamera. ;)

  62. Nebenbei: Such mal im Netz welches „Konzept“ Herr Hopp vor wenigen Jahren noch propagierte und dann schau dir mal die Mannschaft an, die aufgestiegen ist…“

    Seh ich genauso und deshalb ist zu befürchten das man in Liga 1 noch mehr von dem Konzept abweichen wird, denn man will ja in der Liga bleiben.

  63. Schafft eins ,zwei, drei viele Hoppenheims.

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....60,00.html

  64. „Scheiß aufs Objektiv.“

    das gibt so einen unansehnlichen Braunstich und Unschärfe auf den Bildern

  65. hmmm…ich kann gegen das Hoffenheim-Modell nicht wirklich was ins Feld führen, obwohl ich es emotional gern tun würde. Ich würde, so ich über die gleichen Mittel wie Herr Hopp verfügte, vermutlich genau das gleiche machen wie er.

    Ein echter Verein in der BuLi schlägt halt jedes Managerspiel um Längen, vor allem wenn es der Heimatverein ist, für den man selber mal spielte!

    Und das ganze halt mit viel Konzept von unten mit jungen Leuten aufzubauen ist immerhin deutlich löblicher wie die Chelsea brachial Variante.

  66. @pgsmith

    Aber er verwendet doch grade die brachiale Variante. Sieht das eigentlich keiner?

    Da spielt doch die Stadtauswahl von Lagos und Receife.

    Wieviel Spieler aus dem Kraichgau hat denn Hoppenheim Lasst euch doch keinen Sand in die Augen streuen.

  67. @61

    Das ist mir leider etwas zu ungenau, Kid.

    Ragnick, Peters, Investitionen in ein eigenes Jugendzentrum, in die eigene Jugend etc.pp. + Kracher (na, klar). Das hat etwas mit Plan zu tun und nicht (nur) mit sinnlosen und überheblichen Geldinjektionen…Ein Copada zählt dort auch zu den Stammspielern, bei uns hat es nicht gereicht damals…

  68. @Albert

    Ich will mich nicht groß einmischen… aber jede Wette, dass Copado in der ersten Liga kein Stammspieler sein wird. Da Wette ich wirklich.

  69. Das ist sicherlich richtig,denn nur mit lokalen Eigengewächsen, wäre es sicherlich nicht zu schaffen gewesen. ABER er investiert einen Großteil der Gelder in eben diese Jugendförderung!

    Das ist aber eigentlich gar nicht mein Punkt. Mein Punkt war, dass es mir schwer fällt jemanden für etwas zu kritisieren, dass ich an seiner Stelle genauso machen würde!

    Auch wenn ich es wahrscheinlich nicht so gut hinbekommen würde, da, obwohl ich seit 20 Jahren selbstständig bin, mir eher unterdurchschnittliche Managementkompetenzen zugestehen würde.

  70. @23: Ich bin auch schockiert , MisterL, ich auch. Gewisse rosa Tendenzen hier im Blog sind nicht von der Hand zu weisen ;)

    Nein, im Ernst: Natürlich hat Funkel Ahnung von seinem Geschäft. Er ist der Profi, das ist doch kein Frage. Letztenendes hat er in der Tat oft Recht behalten und viele Gegenargumente (auch meine) widerlegt. Andererseits wird es immer Leute geben, die mehr fordern, mehr erreichen wollen und das möglichst nicht erst in 10 Jahren. Das ist ebenso völlig legitim, wie die Argumente der unaufgeregten Fraktion, die sich eher zufrieden geben und damit meist mehr Realimus beweisen, als einige Visonäre. Wenn diese beiden Fraktionen Ruhe und gegenseitigen Respekt bewahren und sich ergänzen, kann’s was werden. Wenn nicht, gebe ich Stefan Recht: Dann gibt’s ein Hauen und Stechen zu Lasten von Leuten wie Caio, der dafür ja nun mal überhaupt nichts kann. Vieleicht sollte man ihn dann aus der Schusslinie nehmen und ihn vorrübergehend erstmal zum FSV (go FSV go!) ausleihen.

    Mal was zu Hellers Einwechslung: Ich habe ihm das gegönnt und er hat was draus gemacht, prima. Folgerichtig muss man Funkel auch für diese doch etwas überraschende Einwechslung gratulieren, hier hat er mal ein gutes Näschen bewiesen, was ja nicht allzu oft vorkam. Ich hätte mich persönlich gefreut, wenn er in anderen Begegnungen, wo was drin war, auch mal mit 3 Stürmern gespielt hätte. Die Frage ist, mit wem hätte er im Sturm spielen können, richtig. Taka ? ;)

    Deine Saison-Bilanz Stefan, trifft es sehr gut. Auch wenn du mittlerweile mehr als ich Verständnis für unser Trainergespann aufbringst ;)

    Mir fällt auf, dass vieles (im Guten, wie im Schlechten) beim Alten geblieben ist. Und da muss angesetzt werden in der nächsten Saison. Eine Weiterentwicklung muss deutlicher erkennbar sein. Der Mini-Schritt in dieser Saison war gut und wichtig, aber nächste Saison will ich gerade von Funkel deutlicher sehen, dass er jedes Spiel gewinnen will. Der kann mir hinterher immer erzählen, dass er das will, aber man muss es auch erkennnen. Viele negative Reaktionen hat Funkel erst durch seine manchmal arrogante und sture Art provoziert. Jetzt provozieren halt die Fans mal zurück. Deshalb kann ich die Caio-Rufe verstehen, weshalb ich im Übrigen noch lange nicht die BILD nachplappere ;)

    Man muss beide Seiten verstehen: Die Verantwortlichen tuen dass, was sie tun müssen: Sie bleiben ruhig und gehen weiter ihren bislang richtigen Weg. Die Fans fordern mehr und auch das ist richtig und völlig legitim. Mit einer professionellen Einstellung und einer verbesserten Aussendarstellung sollte das kein Problem sein.

    Für den Blog hier wünsche ich mir weiterhin so klasse Analysen, Bilder, Videos, Infos um die Mannschaft, wie bisher. Weiter so, gute Arbeit !

    Ich habe den Eindruck, dass die Kommentar-Gemeinde aktuell etwas gespalten ist und teils mit Funkel-typischer Sturheit versucht wird, dem einen oder anderen die Sachkompetenz abzusprechen. Das ist schade. Wir sollten weder auf die BILD, noch auf Funkels Aussagen was geben, dann haben wir uns wieder alle lieb ;)

    Jeder macht mal Fehler in seiner Einschätzung. Ich gebe gerne zu, dass ich mit dem Wort „keiner“ vor Kurzem völlig falsch gelegen. (Die Aussage „keiner glaubt ernsthaft an den alleinigen Heilsbringer Caio“ wurde schon gerade mal zwei Kommentare später widerlegt ;) Dies wiederum hat mich zum Nachdenken angeregt und meine Meinung relativiert und das ist gut so. Btw.: Danke an alle, die durch ihre sachlichen Aussagen meine manchmal etwas zu emotionalen Gedanken relativieren und mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen. Es fällt nicht leicht, Fehler zuzugeben, aber zementierte Meinungen sind bullshit.

    In diesem Sinne wünsche ich eine schöne Brückenwoche. Ich freue mich jetzt auf 5 Tage Moped-Alpentour, werd mal schauen, ob ich das eine oder andere EM-Stadion inspizieren kann ;) und tschö, Brrrrruuuuarrrr …..

    Ah, wegen Thema Alpen noch ein letztes Wort zu Weissenberger: Seine Verletzung zum jetzigen Zeitpunkt ist wirklich grausam, das hat er nicht verdient.

    Das Leben bleibt unfair.

  71. Weil’s jetzt so schön passen würde, würde ich gerne an dieser Stelle einen Beitrag von Ingo Durstewitz hier reinstellen. Dann bekomme ich aber wieder Haue, dass drei neue Sachen an einem Tag wirklich zu viel sind. Deshalb spar ich mir den für morgen. Ätschbätsch.

  72. ich hab jetzt zwar nicht alles gelesen, aber trotzdem auch ein großes Danke an das blog Team für die kompetente Arbeit hier.

  73. @36 MisterL (falls noch dabei)

    Gruß aus Bad Lippspringe. („Bad“ ist in dem Fall kein englisches Wort!)

    Gruß auch an Mark wieder mal.

  74. Zitat:

    „@Albert

    Ich will mich nicht groß einmischen… aber jede Wette, dass Copado in der ersten Liga kein Stammspieler sein wird. Da Wette ich wirklich.“

    Okay, da muss ich wohl dagegen halten und wette, dass Copado auf mindestens 17 Einsätze (von Anfang an/Startelf) kommt. Mein Vorschlag für den Wetteinsatz: 90 Minuten Dauersupport in Scooter-Singsang-Manier bei einem Heimspiel…

  75. @72 Zum Thema Taka/Fenin

    Ich sehe es so, beide sind vielleicht etwa gleichstark, aber Fenin hat vermutlich seine sportlich beste Zeit noch vor sich. Von daher sehe ich tatsächlich ganz viel Konzept dahinter.

  76. Albert, dann will ich mal genauer werden:

    Gib HB die 20 Millionen und wir schauen, welches „Konzept“ besser oder erfolgreicher ist.

    Peter Fischer hätte übrigens den Riederwald und das Leistungszentrum schön längst um- bzw. neu gebaut, wenn er zu Amtsbeginn das Geld dafür gehabt hätte. Hat er aber nicht. Das haben andere vor ihm über Jahrzehnte in Spielergehälter, Ablösezahlungen und vorzeitige Trainerwechsel gesteckt.

    Die aktuell Verantwortlichen zahlen im wahrsten Sinne des Wortes für die Fehler, die andere in der Vergangenheit gemacht haben.

    Schade, dass ich die Meldung nicht mehr finde, in der Dr. Pröckl vor wenigen Monaten am Rande erwähnt hat, dass die Eintracht noch „Altlasten“ abträgt. Damit ist es aber – soweit ich mich erinnere – mit diesem Jahr vorbei.

    Und noch was: Fragt mal Peter Fischer oder Armin Kraaz, warum Nachwuchsspieler von der Eintracht zu Hoffenheim gegangen sind, obwohl sie wissen, dass der Neubau vor der Türe steht. Die gehen sicher alle wegen des Trainers oder der besseren sportlichen Perspektiven, so wie Copado, Jones, Takahara und Streit.

    Immer noch zu ungenau? :-)

  77. @ 75 – dochdoch, bin noch da, wenngleich nur lesend. ;-)

  78. Also Fazit, beschränkt auf Facts, hier meine Top 3 negativ:

    – Meist sind wir gut ins Spiel gekommen, Probleme gab’s bei Rückständen (je später es Saisonende wurde) UND Führungen! Da fehlte ein lautstarker Leader im Zentrum unseres Spiels.

    – Spielerische und taktische Mängel im Mittelfeld, größtenteils verletztungsbedingt. Noch eine Saison mit lauter „Köhlers“ geht nicht gut.

    – Prölli war nach seiner Verletzung nie wirklich souverän, man sollte im AUgust vorbereitet sein für die Verpflichtung eines weiteren Goalies (wenn beo Prelli wieder zwickt).

    Positiv:

    – Weiterentwicklung und Integration der Jungen, das muss nächste Saison mit Kreso und Toski so weitergehen.

    – Ama und seine Fähigkeiten als Sprachrohr.

    – (das fällt mir zwar schwer, ist aber ehrlich gemeint) EInbringen seiner Erfahrung, Antizipation und Einstellung unserer Mannschaft durch FF! (Auswechslungen sind explizit NICHT gemeint ;-) .)

  79. Albert, der Wetteinsatz ist mir zu brutal, aber ich möchte nicht versäumen, darauf hinzuweisen, dass der bald 34jährige Copado lediglich in einer einzigen Saison in der ersten Bundesliga auf die von dir angekündigten mindestens 17 Einsätze von Beginn an kam – in der Saison 2005/06. Sein Trainer war Friedhelm Funkel.

    http://www.fussballdaten.de/sp.....francisco/

    Strike. ;-)

  80. Ach so, und auch ich möchte mich an dieser Stelle herzlich für das Engagement der Macher dieses Blogs bedanken, allen voran natürlich beim unermüdlichen Zugpferd Stefan. Danke für viel Freude und Herzblut während einer langen Saison. Ich hoffe, völlig uneigennützig, Du bringst auch weiterhin so viel Energie und Verve auf! ;-)

  81. @56 kid

    mein saisonfazit: die 3k’s wurden wieder ad absurdum geführt.

    „kinder, küche, kirche“ und „kid kann kurz“.

    herrlich, danke. möge deine tastatur dir nie die dienste verweigern :-)

  82. Zitat:

    “ …Die aktuell Verantwortlichen zahlen im wahrsten Sinne des Wortes für die Fehler, die andere in der Vergangenheit gemacht haben. … „

    Da ist in der Tat was dran, Kid. Viele vergessen das zu schnell, ich auch. Wie schon erwähnt, Danke auch und gerade an dich für die Erdung ;)

  83. @Kid

    Na gut, ich sehe es ein und denke nun auch, dass Copado wohl doch keine Chance mehr hat, weil bestimmt Deco nach Hoffenheim wechseln wird…;-)

    „Gib HB die 20 Millionen und wir schauen, welches “Konzept” besser oder erfolgreicher ist.“

    Würde ich gerne sehen, was dann passiert. Würde er das Geld anlegen für schlechte Zeiten? ;-)

  84. All die Jahre wurde der arme Copado von all den Erstligatrainern unterschätzt… hihi.

  85. moin, moin,

    wollt mich maa korz melde unn zeische dass isch noch leebe du. Ich bin aach mitten Seesongabschluss zufridde.

    Alles ereischt, eistellisch und 45+x. Da hatt de Friedhelm unn de HB doch recht gehabbt. Demnach gibts aach nix zu mekkern. Isch meld misch nachheer nochemaa.

  86. Ist jemand in der Lage, noch ein bisschen Licht in die Sotos-Geschichte zu bringen? Will der weg? Soll der weg? Spricht man einfach nicht miteinander? Wie ich gelesen habe, hat er sich nach Spielende sofort aus dem Staub gemacht. Mir persönlich täte es leid, obwohl dieses demonstrative „Nicht-Sprechen“ von Sotos ja auch nicht so hilfreich ist.

  87. @dkdone

    Auch hier hilft Blog-G. Siehe diesen Kommentar und folgende.

  88. Zitat:

    „Ist jemand in der Lage, noch ein bisschen Licht in die Sotos-Geschichte zu bringen? Will der weg? Soll der weg? Spricht man einfach nicht miteinander? Wie ich gelesen habe, hat er sich nach Spielende sofort aus dem Staub gemacht.

    Sotos hat sich nicht nach Spielende aus dem Staub gemacht wie uns die Maurerbibel mit den 4 Buchstaben weiß machen möchte, sondern ist unter Zeitdruck gemeinsam mit Ama zur Nationalmannschaft abgereist.

  89. hehe…ich hab mal ein Interview mit dem Copado gelesen, in dem er sich seines hohen Talentes rühmt.

    Gleichzeitig konstatiert er, dass es ihm große Bewunderung abringt, wie weit es sein Schwager Salihamidzic ohne Talent gebracht hat. :D

  90. Biene Maja trennt sich von Doll, PK folgt.

  91. Wie überraschend. Ergo: Auch der BvB vor uns.

  92. Stefan, lass uns doch mal so’n Interview machen anstelle der Bequemlichkeit. Vielleicht so einmal im Monat…

    Meine Frage ist: „Stefan, Du schreibst hier jeden Tag und liest sogar (fast) alles. Du guckst Spiele und redest bzw. schreibst darüber. Du machst Fotos von Training, Umfeld und Stadion. Hast ein Auge auf den Sport der Region und vergisst auch Glitzer&Glämour, sowohl der Mainmetropole, als auch auf den internationalen Laufstegen, nicht. Wie kommt man mit so einer Doppel- und Dauerbelastung eigentlich klar?“

    Unabhängig von der Antwort: Danke dafür!

    kleiner „PR“-Tipp: Eine solche Frage, ist eine Steilvorlage für umfangreiches Lob an alle Beteiligten: die Sponsoren, die Eltern und Freunde, von dem Platzwart bis zum Mitarbeiter in der Servicestelle, von den Ordnern bis zum Spieler auf dem Platz und und und. Auf keinen Fall die Fans vergessen!! ;)

  93. ich habe keine Ahnung was heute hier im FFC (Funkel-Fan-Club) los ist. Ein Spiel gewonnen und die uninspirierten Vorstellungen der Vorwochen schon vergessen? Die ganzen Wechselkatastrophen? Die vom Ahnlehnen verbogene Ersatzbanküberdachung(würd ich dem von der Abfindung abziehen!)? Alles Weg???

    Egal, jetzt kommt Doll (danke für den Tipp DrHammer)! Guter Mann mit Vision und Konzept, eloquent, gute Aussendarstellung und mit Eintracht Vergangenheit. Ein echter Sympatieträger und ausgewiesener Fussballfachmann. TD schafft bestimmt auch die Integration von Charisteas, Madavikia und Caio.

  94. @Hoffenheim

    Das was dort als ‚Eigengewaechse‘ verkauft wird sind nicht mal welche. Der VfL Neckarau (Mannheim) hat 7!!!! Jugendnationalspieler and Hoffenheim verloren, sodass diese schon Probleme hatten ihre Jugenmannschaft aufzustellen (stand vor ca 1 Jahr in der Zeitung).

    Nachdem diese sich sehr veraergert beschwert haben, hat Hopp ihnen einen Kunstrasenplatz spendiert, ein paar Wochen spaeter rollten die Bagger an und Ruck Zuck war ein Sandplatz ein Ascheplatz. Und Hopp war beim Spatenstich dabei, denn er hat ja eine wohltaetige Ader und tut was fuer die Jugend im Umfeld… Kann jeder Denken was er mag, manche finden es sogar loeblich, wenn ein Millardaer was fuer die Region tut. Ist ja auch nicht verkehrt, aber sich dann hinzustellen als Mutter Teresa und zu behaupten Hoffenheim waere nicht Chelsea und Hopp kein zweiter Abramowicz. Hopp bleibt Geschaeftsmann und hat er die SAP Arena oder Hoffenheim unterstuetzt nur aus Naechstenlieber?!?!

  95. @97: „Hopp bleibt Geschaeftsmann und hat er die SAP Arena oder Hoffenheim unterstuetzt nur aus Naechstenlieber?!?!“

    Gib mir doch mal einen Hinweis darauf, wie er mit Hoffenheim Geld verdienen will?

  96. @till [95]

    Okay, habe mir die Frage archiviert. Wenn genug zusammen kommen, beauftrage ich die Pressestelle mit einer Antwort. ;)

  97. @ gujuhu

    Egal, jetzt kommt Doll (danke für den Tipp DrHammer)! Guter Mann mit Vision und Konzept, eloquent, gute Aussendarstellung und mit Eintracht Vergangenheit. Ein echter Sympatieträger und ausgewiesener Fussballfachmann.

    Der Stern des TD beginnt zu sinken, ich denke der kann sich in der nächsten Zeit mal etwas näher bei Peterle Neururer informieren, wie das so ist wenn man über längere Zeit keine Angebote bekommt.

  98. ein anderer Stefan

    Zitat:

    „@97: „Hopp bleibt Geschaeftsmann und hat er die SAP Arena oder Hoffenheim unterstuetzt nur aus Naechstenlieber?!?!“

    Gib mir doch mal einen Hinweis darauf, wie er mit Hoffenheim Geld verdienen will?“

    Junge Spieler teuer kaufen und noch teurer verkaufen. Genau wie die angeblich fast 1000 Jugendspieler, von denen ich heute irgendwo lesen durfte.

    Dazu Sponsorengelder, Eintrittsgelder (in Heidelberg sitzt ja einiges, was sich so eine Karte auch mal gut was kosten läßt) und Merchandising, damit der Laden normal läuft.

  99. @Stefan [99]

    Eine lobenswerte, sehr professionelle Einstellung! ;)

  100. „ich habe keine Ahnung was heute hier im FFC (Funkel-Fan-Club) los ist. Ein Spiel gewonnen und die uninspirierten Vorstellungen der Vorwochen schon vergessen?“

    Danke, gujuhu: der große Funkel-Bewunderungswettbewerb ist hier heute wieder ausgebrochen. Kein Wunder, er hat einfach alles richtig gemacht. Ich sage mal, welches Modell ich momentan favorisiere: Funkel soll bleiben, allerdings als Sportdirektor, und Kloppo wird neuer Trainer…Das wäre doch was, oder?

  101. @Stefan [90] u.dkdone [89]

    In dem Blatt des Premium-Partners wird HB aber zitiert mit der Äußerung, dass Sotos checkt, ob er woanders besser unterkommen kann „als zu den Bedingungen der Eintracht“. Das heißt doch, dass man ihm wohl ein Angebot vorlegte. ABer davon mal abgesehen, ist das alles ziemlich dubios, denn ein Blatt meldet heute, dass er einfach – ohne Verabschiedung – sozusagen spurlos verschwunden sei nach dem Spiel. Dann kündigte die FAS eine Erklärung der Einracht für den gestrigen Tag an, die nicht kam. Ich glaube, dass es da noch reichlich Stoff zum Füllen des Sommerloches gibt.

    HB sollte bei Sotos flexibler sein und evtl. seine „Deadline“ auch mal überschreiten. Ingo legte im Mutterschiff zwar die Defizite des Bären dar, aber bei ihm weiß man, was man hat/bzw. nicht hat. Er war (meist) eine Bank dahinten. Der Österreicher bei Wigan, der wohl ein ähnlich kerniger Typ sein soll, ist laut HB nicht zu bezahlen.

  102. Ich hätte FF ganz gerne als Kommunikationsdirektor. ;)

  103. @albert: befürchte kloppo geht nach doofmund. kennste nicht irgend einen holländer? ich kenn nur ruud krol :-(

  104. …und ich weiß noch nihct mal mehr woher. ich glaub ich war in den 70er mal auf sonem campingplatz im sauerland…

  105. Ich schätze Kloppo ist schon in Dortmund. Passt zeitlich alles ziemlich gut.

  106. @guhju

    Mit internationalem Geschaeft und rosa Trikots. Er wird daraus Gewinn schlagen, glaub mir! Die SAP Arena hat schon bald seinen return on investment. Dort ist alle 2 – 3 Tage eine Veranstaltung. Geschaeftsleiter ist sein Sohn der auch Manager der Mannheimer Adler ist. Aber klar, gesagt wird immer nur dass eine tolle Arena endlich mal gebaut wurde in Mannheim und das OHNE Steuergelder. Das dafuer andere Staetten die vorher fuer Kongresse oder Aktionaersversammlungen benutzt wurden nicht mehr ausgelastet sind, was solls… Ich finde die SAP Arena auch Supertoll und war schon drinne zu Veranstaltungen, aber man sollte nicht dem Ammenmaerchen glauben, dass Hopp das aus reiner Naechstenliebe macht. Letztlich ist das fuer ihn auch ein Geschaeft in dem er seine Millionen anlegt. Und jede Anlage soll frueher oder spaeter mal Gewinn abschlagen…

  107. @89 @104

    Danke! Ich frage aus mehreren Gründen:

    – Erstens: Weil ich mir immer noch wünsche, dass Sotos bleibt.

    – Zweitens: Weil die Info-Politik in dem Fall merkwürdig nebulös ist.

  108. Zitat:

    „Ich schätze Kloppo ist schon in Dortmund. Passt zeitlich alles ziemlich gut.“

    So jetzt ist es offiziell Doll ist weg. Nachfolger noch nicht bekannt, sieht einfach besser aus wenn erst eine Trainerfindungskommision zufällig dann auf Kloppo kommt, Slomka lässt sich eben schlecht verkaufen.

  109. Zitat:

    „Ich hätte FF ganz gerne als Kommunikationsdirektor. ;)“

    Quatsch, der Mann ist der geborene Motivationstrainer. Kommunikationsdingsbums wird Reimann.

  110. @Nummer10: da core, …was die SAP-Arena betrifft. Aber bei Hoffenheim? ich hab da meine Bedenken. Und für jeden Jugendlichen, der günstig gekauft wird und teuer vertickt, bleiben 20, bei denen nix bei rauskommt. Gewinn durch Ausbildung? Vielleicht schafft er Perspektiven, die die jungen Spieler dazu animieren dort zu bleiben (Geld, Umfeld, Betreuung)um dann über internationale Spiele einen Return of Invest zu erwirtschaften. Aber wer ist dort Sponsor? Wer soll die Arena füllen (außer uns natürlich: Auswärtssiech!) Ich glaube das ist ein Hobby für Selbstdarsteller und fertig. Veilleicht erwirtschaftet er ein paar Deckungsbeiträge, aber das wars.

    Fussballmanager 2008 im Realmodus.

    @DrHammer: kloppo macht vielleicht den NADW. Vorvertrag mot BVB datiert auf den 11.12.2007 ;-)

  111. Die Sache sieht aus meiner Sicht wie folgt aus:

    Sotos hatte ein Angebot. Sotos sagt… nichts. Sein Berater, Paul K., sagt… nichts. Sotos will mehr Geld, sein Berater Paul K. will mehr Geld. Sotos spielt EM. Sein Berater hofft, das sich bei der EM genug Lederhüte auf den Tribünen befinden, die einen Sotos scouten. Die Eintracht schickt ja auch drei, wie man hört (darüber alleine könnte man einen eigenen Beitrag verfassen). So lange die EM nicht gespielt ist, tut sich nichts. Danach hat entweder

    – Die Eintracht einen Neuen – nix Sotos.

    – Sotos einen Neuen – nix Sotos.

    – beide keinen Neuen – vielleicht Sotos.

    So schwer ist das alles doch gar nicht. ;)

  112. „Kommunikationsdingsbums wird Reimann.“

    Auch gut. Der steht doch sowieso noch auf unserer Gehaltsliste, oder? ;)

  113. @113 – Oder Ehrmanntraut. Der Mann hat soviel Mutterwitz. Reimann wird Fairplay-Trainer, damit wir im nächsten Jahr durch die Hintertür nach Europa kommen.

  114. @vorschreiber:

    Integrationsbeauftragter für Schönspieler: Jupp H.

    (JehovaJehovaJehova *hüpf*)

  115. Zitat:

    „- beide keinen Neuen – vielleicht Sotos.“

    Aber dann auch – nix Scouts. Die werfen „wir“ dann nämlich raus. ;-)

    Hast Du den Link zu dem Artikel mit den drei Fragezeichen äh Beobachtern?

  116. @114 Stefan

    „So schwer ist das alles doch gar nicht. ;)“

    Oder das Gegenteil: Es könnt alles so einfach sein, isses aber nich…

    Ich frage mich bei der ganzen Scouterei ausserdem, wann hier die Scouts die Scouts scouten. Und warum anscheinend alle dort scouten, wo auch alle anderen scouten.

    Ich habe ja mal bei den Amateuren hinter einem Scout gesessen. Der hatte a) ne Blondine mit einer großen rosaroten Handtasche dabei (vielleicht eine Trendscoutin?)

    und b) nach dem Spiel eine einzige Notiz auf seinem Zettel: „Linksfuß“. Entfernen tar er sich c) mit einem Mercedes der S-Klasse. Ich muss zugeben: das war fachmännisch, professionell und gekonnt im Auftritt. Und sooo unauffällig!

  117. „Hast Du den Link zu dem Artikel mit den drei Fragezeichen äh Beobachtern?“

    Natürlich nicht. Deshalb schrub ich ja etwas nebulös „wie man hört“. Clever, gelle?

  118. Würden eigentlich alle auch darüber diskutieren, wenn der Hopp sein Geld in die Eintracht stecken würde?

    Oder ein anderer Millionär?

  119. @Largo

    Klar würden wir darüber diskutieren. Wir diskutieren sogar über weit weniger brisante Themen.

  120. @Largo

    Das hatten wir doch schon, war nur keine Person sondern Octagon ;-)

  121. Sehr clever, Stefan. Wo ich kriege ich meine zweite Quelle her, wenn die erste schon versiegt? ;-)

  122. Was ich sagen wollte:

    Es kommt ja immer in dem Zusammenhang das Thema Neid auf, aber es gibt sicherlich auch andere Vereine (z.B. 1. FCN), die am Geldtopf eines Mäzens hängen. Darüber wird dann nicht so kontrovers diskutiert, weil man sich daran gewöhnt hat.

    Andere Vereine sind auf die Zuwendungen des Staates angewiesen. Und wenn es der Stadionbau ist. Oder Steuererlasse. (FCK)

    Wenn jemand sein Geld in den Verein stecken will, dann ist das halt ein glücklicher Umstand für den betroffenen Verein, aber nicht verwerflich. ;-)

  123. Sehe ich auch so, Largo.

    @kid:

    Ich habe es glaube ich irgendwo gehört. Eventuell von dem Herrn, mit dem wir zwei uns am Rande des Trainings am Freitag kurz unterhalten haben. Du hinterm Zaun, Du erinnerst Dich?

  124. Verwerflich finde ich das auch nicht, ich bezweifle nur, ob Herr Hopp dabei in die Gewinnzone kommt. Ich sag Hobby und gut is.

  125. Es gibt keinen Link. Das mit den drei Beobachtern habe ich gepostet und zwar hier

    http://www.blog-g.de/archiv/74.....0

    Beitrag 19.

    Meinen subtilen Witz hat natürlich wieder niemand kapiert.

  126. Zitat:

    „Es gibt keinen Link.“

    Doch, es gibt einen Link! Aber du wirst es nie lernen, einen Link ordentlich zu setzen: ;-)

    http://www.blog-g.de/archiv/74.....ment-98118

    Stefan, ich habe eine Erinnerungslücke (126). Dinge, über die ich nicht schreibe, vergesse ich. Jetzt weißt du auch, warum ich so viel schreibe. ;-)

  127. @125

    ich sehe das ähnlich. Und eins muss man mal sagen, die Verpflichtung von Ralf R., Peters und Herrmann hätten andere Vereine auch tätigen können.

    Hat aber keiner. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass Köln, Kaiserslautern und Nürnberg in den letzten 10 Jahren mehr Geld ausgegeben haben als Hoffenheim. Und pendeln eigentlich nur zwischen den Ligen damit.

    Mal sehen was Hoffenheim macht in der nächsten Saison.

  128. Wie ist eure Meinung zu Klopp = BVB oder Leverkusen?

  129. Mit dem Geld, das ist eine Sache, mit den Söldnern, die aus aller Welt gekauft werden, eine zweite.

    Ja, ich bin auch Fan der heutigen Eintracht, aber die Identifikation fällt bei mir immer dann am stärksten aus, wenn Leute aus der Region kicken. Welche drei Großen finden sich bei Kid Klappergass abgebildet? (…) Bernd Nickels Heimatdorf liegt fünf Kilometer von meinem entfernt, das ergibt irgendwie einen anderen emotionalen Gehalt. Deshalb gucke ich mir auch gerne mal ein Jugendlichen-Turnier an, da ist die Passung in die Region noch deutlicher gegeben, während z. B. ein Buli-Duell Dortmund vs. Schalke ja von den Akteuren her praktisch gar keinen Bezug mehr zu der alten traditionellen Rivalität hat. Schade, finde ich, aber nicht zu ändern.

    Trotzdem sträubt sich mir dann ein zusätzliches Nackenhaar, wenn die Geschichte allzu retortenhaft vonstatten geht. Da wird das Dorf Hoffenheim dann beim Heimspiel schon mal von einer Menge in der doppelten Größe seiner Einwohnerschaft überrannt. Irgendwie völlig unorganisch meine ich.

  130. Zitat:

    „Danach hat entweder

    – Die Eintracht einen Neuen – nix Sotos.

    – Sotos einen Neuen – nix Sotos.

    – beide keinen Neuen – vielleicht Sotos.“

    du hast vergessen:

    der tengelmann 5 paletten klopapier – sotos in. yeah!

  131. @131

    Der geht nach Dortmund.

    Tschaka, Tschaka, Tschaka, ihr müßt geil sein auf den Sieg.

  132. Ist er den Fein und anständig genug für den Hauptsponsor, der sich ja wegen Dolli schämen musste.

  133. Nein, aber er ist so erfrischend anders..

  134. „Tschaka, Tschaka, Tschaka, ihr müßt geil sein auf den Sieg.“

    Ich sach ja immer: „Ein Punkt reicht auch.“ Das hört sich einfach besser an….

  135. Wie gut das FF so emotionslos wirkt (ist?)

  136. @ 131 – ob der sich das antut? Bin mir nicht sicher. Mainz trainieren ist eine Sache, da haben sie ihm auch alle zu Füßen gelegen, egal was passiert ist. Das wird in einem Tollhaus wie in Dortmund aber nie der Fall sein, da ist ständig großes Kino angesagt. Zudem bin ich mir auch nicht sicher, ob Dortmund nach Doll noch einmal auf die Lösung Jungtrainer vertraut. Noch ne Niete können die sich nicht erlauben. Denke eher, daß Klopp dort gehandelt wird wie in Hamburg, daß es aber schließlich doch nix wird, weil dem Verein das Risiko mit dem Tschaka-Jungspund dann doch zu groß ist. Und dann kommt wer gestandenes – wie Daum.

  137. Und da der Sponsor scheinbar grosses Mitspracherecht hat, wird man wohl einen Internationalen Trainer fordern, damit man seinen Kunden auch was vernünftiges bieten kann oder?

  138. Das jüngste Gerücht. Wer

    is dat dann?

    http://www.gazetefutbol.de/new.....?tx_ttnews

  139. „Wer

    is dat dann?“

    Ein Kracherchen…

  140. Glaubt dem Spielervermittler nix, der will nur seine Leute interessant machen ;-)

    Gut find ich allerdings die Konkurrenz: Bobo und Holosko! Die will ich haben, schau mal was du tun kannst HG. Bittebitte.

  141. “Wer

    is dat dann?”

    Die nächste Sau, die durchs Dorf gejagt wird. Sieht man doch.

    Ich dagegen sach: Alberman!

  142. Zitat:

    „Charisteas für Mantzios, das finde ich im Gegensatz zu Lukas gar nicht so verkehrt. Den hätte ich letzte Saison gerne gehabt. Eins wollte ich aber an Stefans Analyse hängen. Nämlich Takahara. Sein Abgang hat uns wirklich weh getan und auch Punkte gekostet. Das war grob fahrlässig von FF und HB. Taka hätte seine 6 Kisten auch gemacht in der Rückrunde, hätte er denn mal gespielt und wir hätten jetzt auch keine Diskussion um Stürmerverpflichtungen. Die Ausrede von HB, er hätte Heimweh gehabt ist doch nur dadurch begründet, das FF ihn -wie jetzt halt Caio- weitgehend ignoriert und kaum aufgestellt hat. Überhaupt kommt FF viel zu ungeschoren davon. Nicht nur seine Aussendarstellung war mies und teilweise unprofessionell, sondern auch sein Handeln, seine Wechsel, seine Gesten am Spielfeld (bzw. das Ausbleiben derselben) .. und um mal aktuell abzuschweifen, hat mal jemand beobachtet, wie er am Samstag ständig mitgegangen ist? Das war doch genauso eine Show wie die „Salzsäule“ in den Spielen davor. Er ist ein Sturkopf und Ihm fehlt einfach die Sensibilität bei der Ansprache von ebenfalls sensiblen Spielertypen wie halt Takahara und auch Caio beste Beispiele sind.

    Ich möchte Caio auch nicht unbedingt ins Team reden oder schreiben. Aber wer wirtschaftlich denkt, der darf eine Investition von 4,2 Mio. Euro nicht so versauern lassen. Jeder weiss, das Brasilianer nicht gerade die einfachsten Zeitgenossen sind. Schon gar nicht 21-Jährige, die man vom Zuckerhut mal einfach so in einen anderen Klima- oder Kulturkreis verpflanzt. Wenn FF von ihm quais verlangt, er müsse selbst sehen, wie er klarkommt, dann ist das grob fahrlässig. Solche Spieler brauchen rundum Betreuung und auch einen permanenten Dolmetscher. Das macht jeder halbwegs professionell geführte Verein so. Dann gibt es auch Erfolge (s. Werde, Wolfsburg etc.) . Aber wenn man wie FF lieber Spieler vom Schlage Soto hat und den auch noch machen lässt, was er will, dann braucht man sich auch nicht zu wundern und vor allem sollte man dann solche Experimente wie mit Caio erst gar nicht wagen und sich lieber ein paar anderen Bahnschwellentreter kaufen.

    Ich weine Soto keine Träne nach, weil er die Eintracht nicht nach vorne bringt. Aber Soto ist nicht das Problem bei der Weiterentwicklung der Eintracht…….“

    „…..sondern Friedhelm Funkel…“

  143. Wo ist Alberman?

  144. Völlig aus dem Fokus, der Alberman.

  145. Kommt Alberman etwa nicht?

    Mach mir bitte keine Angst, Stefan….

  146. Ich höre sie immer deutlicher, die Alberman-Rufe, die Albermania-Welle schwappt nach Europa!

  147. Europa?

    Mitten ins Herz von Europa .-)

  148. Zitat:

    „http://www.youtube.com/watch?v=HFbFIensYdo“

    Da ist ja eine Stimmung im Stadion, wie bei uns auf dem Wäldchestag .

  149. Aber ist die Art des Torjubels charakterlich einwandfrei?

  150. Zitat:

    „Aber ist die Art des Torjubels charakterlich einwandfrei?“

    Nein, ich vermute der Akbermann ist Mitglied bei den Grauen Pantern :-)