Eintracht Frankfurt Einstellungsstopp bis Dezember

Boss Heribert hat gesprochen. Die Aktivitäten der Frankfurter auf dem Transfermarkt in der Wechselperiode im Sommer scheinen sich erledigt zu haben. Bis zum Dezember wird Friedhelm Funkel also bestenfalls mit zwei bundesligatauglichen Spitzen auskommen müssen – wenn diese denn überhaupt einmal gleichzeitig einsatzbereit sein sollten.

Anders als im Defensivbereich, als bei wesentlich weniger bedrohlicher Personalsituation sehr schnell gehandelt werden konnte, hat sich also trotz angeblich intensiver Bemühungen kein Stürmer gefunden, der ins Profil der Eintracht gepasst hätte. War ja auch nicht ganz leicht. Es hätte einer sein sollen, der mindestens die Klasse eines Takahara oder Amanatidis hat, aber gleichzeitig nicht mault, wenn eben diese beiden spielen. Dieser Ansatz hatte von Beginn an wenig Aussicht auf Erfolg. Da können schon Zweifel aufkommen, ob wirklich mit der allerletzten Energie gesucht wurde. Die zur Zeit fast zwangläufige Entscheidung für ein 4-2-3-1 spielt den taktischen Überlegungen des Trainerstabs offensichtlich in die Karten.

Bleibt die Baustelle Defensive. Auch hier könnte sich im Winter etwas tun, allerdings in die andere Richtung. So langsam lichtet sich das Hospital, Preuß ist wohl doch nicht so schwer am Rücken verletzt, Kyrgiakos trainiert wieder. Zusammen mit den bereits einsatzfähigen Vasoski, Galindo und Russ hat man also fünf Spieler, die zentral in der Defensive eingesetzt werden können.

Und dann geistert ja auch noch das Phantom Chris in den Köpfen vieler rum. Ein Spieler, an den sich nur noch die Älteren in einer aktiven Rolle erinnern können. Ihm werden wahre Wunderdinge in Sachen Stellungsspiel und Spieleröffnung nachgesagt. Somit wäre er sicher erste Wahl für ein modernes Defensivspiel. Wenn es den Spieler überhaupt gibt.

Man muss kein großer Prophet sein um zu prognostizieren, dass mindestens einer der genannten Innenverteidiger im Winter den Verein verlassen wird. Man darf gespannt sein, für welche Position dann schneller ein Ersatz gefunden sein wird; ob für den Sturm oder die Abwehr.

Ich tippe mal, wir spielen auch dann wieder auf Nummer sicher.

Schlagworte:

72 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ich glaube die Variante 1 Spitze plus Meier ganz vorne ist dem Trainerteam ganz recht.

  2. Wer ist eigentlich Chris?

  3. Soll ein toller Defensivmann sein.

  4. Null problemo.
    Solange hinten die Null steht und die steht diese Saison zumindest in den Heimspielen, reicht ein Tor für drei Punkte.
    Und das Sieggoal macht unser nicht ausrechenbares Mittelfeld.

  5. 1. “Und dann geistert ja auch noch das Phantom Chris in den Köpfen vieler rum. Ein Spieler, an den sich nur noch die Älteren in einer aktiven Rolle erinnern können.”
    nach diesem satz wurde mir schlagartig klar, dass ich alt bin. :-)

    2.“Es hätte einer sein sollen, der mindestens die Klasse eines Takahara oder Anamatidis hat”
    anamatidis? wer ist denn anamatidis?

    3. “Es hätte einer sein sollen, der mindestens die Klasse eines Takahara oder Anamatidis hat, aber …”

    nicht zwingend. siehe hier:

    “Das ist eine bewusst getroffene, politische Entscheidung der sportlich Verantwortlichen, die in den letzten Wochen und Monaten keinen Angreifer fanden, der sowohl besser als Amanatidis oder Takahara und auch noch zu bezahlen sei. Vielleicht hätte es ja schon genügt, einen zu finden, der besser ist als Michael Thurk.”
    http://www.fr-online.de/in_und.....nt=1199140

    obwohl ich das dem mischi gegenüber nicht so fair finde. klar wärs schön, wenn er auch mal ein tor schiessen tät, aber der einsatz stimmt (jaja, kann man sich auch nix für kaufen. ich weiß)

  6. @onkel moe [3]
    Zu 3)
    Da habe ich noch was vergessen: Er hätte natürlich auch ablösefrei sein müssen. (Tippfehler korrigiert, danke).

  7. Ich glaube an HB. Is alles nur Taktik. Kommt bestimmt ein Knipser,der besser als Thurk ist. Is noch lang hin bis zum 31.-ten. Bin aber nicht mehr so gaanz unaufgeregt.

  8. Noch 3 Tage bis Ultimo, das sind in Bruchhagenscher
    Transferzeitrechnung noch Ewigkeiten.

    In Split gibt es noch konspirative Treffen trotz Morddrohungen
    und tobendem Mob, um die Situation aufzuarbeiten.

    Lavric waere auch ein guter Ersatz gewesen, der torgefaehrlich ist.

    Und selbst Funkel muesste doch wissen, dass er nicht ewig die Loecher mit Koehler oder Meier stopfen kann. Das geht einige Zeit vielleicht noch gut, aber
    auf kurz oder lang sollte man schon mit 2 echten Spitzen spielen.
    Das macht auch dem Zuschauer keinen Spass, wenn man mit ansehen muss,
    wie sich ein Stuermer vorne immer alleine den Hintern aufreisst, aber nix
    passiert.

  9. @donbigblack [8]
    So redet halt das Umfeld. Wen interessiert das schon? ;)

  10. Nicht den Tag vor dem Abend loben miesreden. Nennt mir einen Stürmer, den wir hier gerne sehen wollten, und der in jeder Beziehung hineingepasst hätte? Ich tu’ mich sehr schwer, jemand zu finden, Samaras von ManCity vielleicht? (Spielt der überhaupt beim alten Schweden?)

    Nein, ich glaub’ her dass wir was für die Aussen tun müssen, defensiv wie offensiv, auch aus perspektivischen Gründen.

  11. Hm. Unser Konfliktpotential in Bereich Defensive scheint niemanden so richtig zu interessieren, oder? Wie sieht das den aus, wenn wirklich alle einsatzbereit sein sollten? Ob das dem Teamgeist dient, wenn vier Leute auf der Bank verkümmern? Da droht Ungemach in der Zukunft.

  12. Wie waere es mit Bobic, Labadia oder Yeboah….und wer diese Spieler aus Altersgruenden nicht kennt sollte evtl mach recherche betreiben ob die Soehne haben….bei Smolarek hat es ja auch geklappt.

  13. @Stefan [11]: Wir haben “immer” soviel Verletzte da wird es nicht eng auf der Bank ;-)

  14. Bank? Es gibt Mannschaften die plazieren selbst gesunde nationalspieler auf der Bank zwecks Rotationsprinzip.

  15. Ich habe da meine eigene Meinung. Sotos ist im Winter weg. Da kriegt man nämlich noch ein paar Euro für ihn.

  16. vielleicht will funkel jetzt auch rotieren.
    …zumindest in der defensive

  17. Rotation in der Defensive? Da, wo am allermeisten Kontinuität gefordert ist? Wo man unbedingt aufeinander eingespielt sein muss? Hm …

  18. Wenn die anderen 4 funktionieren, also Chris länger mal fit ist (bezweifle ich) und Galindo auf einem Level mit den anderen spielt, ist Sotos weg, d’accord. Aber who knows, wo wir im Dezember stehen, welche neuen Saisonziele und vor allem Perspektiven es dann gibt. Könnt’ nämlich auch weiterhin für Herrn Streit interessant sein, hier bei SGE.

  19. Hi, so kommen wir auch nicht weiter.

    Mein Vorschlag: Marco Russ als neuer Stürmer. Der Junge ist spieltechnisch gewandt, gross und auch noch Kopfballstark, man sagt ihm Fähigkeiten in der Spieleröffnung nach, genau das was es ausmacht um eine interne Umschulung vornehmen zu können.

    So würden 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen, einer weniger in der Abwehr und einer mehr im Sturm.

    Habe zwar keine Ahnung, ob so etwas überhaupt umsetzbar ist, doch man hört allerorten von Spielern, die unter dem einen oder anderen Trainer umfunktioniert wurden.

    Ich könnte mich an der Vorsteluung begeistern.

    xo

  20. Was bei der ganzen Stürmer bzw. Kein-zusätzlicher-Stürmer-geholt”-Hysterie übersehen wird, dass wir auf der linken Verteidigungsseite auch Handlungsbedarf haben. Spycher ist meiner Meinung nach ein Spieler, der nur ganz knapp bundesligatauglich ist. Und wenn der sich auch mal in die Verletzenliste einträgt, ist keine wirkliche Alternative mehr hintendran. Auch ziemlich hoch gepokert…

  21. Soto wird zum Stürmer umfunktioniert. Spycher in Normalform ist bundesligatauglicher als Ochs, Preuß gibt’s für hinten ja auch noch. Auch wenn er lieber weiter vorne spielt. Aber dass JEDE Position quasi gleichwertig doppelt besetzt ist, dafür braucht’s, glaub ich, noch’n bisschen…

  22. Spycher hat noch ne ganz andere Funktion.
    Er ist derjenige, der anderen den Rücken freihält, der sich vor die Mannschaft stellt, quasi ein Häuptling. So ähnlich, wie Ballack bei den Bayern damals. Würde FF den Spycher rausnehmen, man würde das sogleich merken. Daher, Spycher muss drinbleiben, auch wenn Spiel immer das gleiche ist, Ball annehmen und nach innen ziehen. Vielleicht lässt sich daran arbeiten, dass er auch mal aussen herum geht.

  23. @.donbigblack (8):
    Auch in England schließt das ‚transfer window premier league’ kommenden Samstag um Mitternacht. Wenn von dort die nächsten Tage keiner mehr die 4 Mio € auf den Tisch legt, hat HB für geschätzte 2,5 Mio € die Möglichkeit einen der Kroaten zu holen. Es ist die übliche Pokerei ums Geld und die vielen Verwandten, die mitverdienen wollen. Ob unser Kassenwart das überhaupt will, ist in der Tat nicht beweisbar.
    2 Dinge, so meine ich, muss man dem Manager zugute halten.
    1. Bei der Verpflichtung von Thurk war er entschlossen vorgegangen. Es hat ihn 1,5 Mio € und seinen Ruf gekostet. Die Verpflichtung war ein Schuss in den Ofen.
    2. Wenn man sich die Transferliste anschaut, so sind 80 % Mittelfeldspieler aufgeführt, Stürmer dagegen rar. Es ist keiner dabei, der hier nicht schon einmal niedergemacht wurde (Agali, Sanogo, Ailton, Charisteas und Lauth).
    Wem macht das schon Spaß, als einzige Spitze, ständig gedoppelt, sich 90 Minuten lang abzurackern, um sich dann fragen zu lassen, ob demnächst mal wieder ein Tor abfällt. Es stellt sich deshalb die Frage, wer zuerst ausstirbt, Stoßstürmer a la Kuranyi oder Trainer wie Friedhelm.
    Das mit der Null muß stehen ist Unfug, mit einem Tor mehr wird gewonnen, mit Unentschieden abgestiegen. In zwei Jahren wird keiner mehr diesen Mist sehen wollen.

  24. Und spätestens im Winter werden uns einige verlassen: Thurk & Weissenberger forever, Chaftar über den Umweg Ausleihe. Alle genannten würden schon jetzt dem einen (FCK) oder anderen (Hoffenheim) Zweitligisten guttun.

  25. @carlos & @pivu

    Ihr traut Chaftar also nicht zu, Spycher zu ersetzen bzw zu beerben?

  26. @ hubi

    Das wollte noch nie jemand sehen. Was man aber erst recht nicht sehen will, sind Niederlagen. Wer stürmt, riskiert (vergleiche auch: Die Lage der Nation – wer nichts macht, macht nichts falsch). Wenn ich mich recht erinnere, haben wir die Bayern auch nicht 7:6 weggehauen, sondern mit maximaler Zerstörung und dem geringstmöglichen Ergebnis. Wer nicht die ganz, ganz großen Mittel zur Verfügung hat, muß wohl oder übel versuchen, den Gegner zu Fehlern zu zwingen und eigene zu vermeiden. Tore verhindern ist nunmal leichter als Tore zu schießen und mit Beton wird man Weltmeister.

    Das soll keine Rechtfertigung sein, nur ein wehmütiger reality check.

    In Italien sollen die Zuschauer ja traditionell angeblich sogar epische 0:0-Schlachten goutieren. In halbleeren Stadien. Ich kann das Gewürge auch nicht mehr sehen. Aber der einzige Weg da raus ist nicht einmal, sich derart zu verstärken, daß man sicher sein kann, immer ein Tor mehr zu schießen. Die Bayern haben drölfzig Meisterschaften in den letzten Jahren allesamt durch Minimalistengekicke geholt. Trotzdem mussten Sie erst das Bruttosozialprodukt eines zentralamerikanischen Landes investieren, damit der modus operandi “auf jeder Position mindestens 5% besser besetzt sein und auf Fehler warten” durch “attraktiv spielen” ergänzt wurde. Haben wir soviel Geld? Ich will gar nicht drüber nachdenken…

  27. @26 [Chaftar]: das was ich bisher von ihm gesehen habe, lässt nur diesen Schluss zu. Ich würd’ ihn im Winter wirklich ausleihen zwecks Spielpraxis.

    Noch was zu einem meiner Wunschstürmer, nämlich “Sam” Samaras. Der spielt wohl derzeit bei City keine Rolle (ist er verletzt?), jedenfalls haben die Bianci, Bojiniv und vielleicht auch Vassell vor ihm. Ohne Spielpraxis wird König Otto ihn vielleicht nicht berücksichtigen. Was also liegt näher, aus seiner Sicht gemeinsam mit seinem griechischen Sturmpartner bei SGE aufzulaufen? Würd’ jedenfalls mehr Sinn machen, als zu teure Talente vom Balkan zu holen. Ob sowas finanziell klappen könnte? Wir haben doch griechische Vermittler, sein Berater ist auch nicht ganz unbekannt am Main.

  28. @26,

    nee leider nicht, wie gesagt, ich halte Spycher für verbesserungwürdig, er macht nicht den Eindruck als sei er Beratungsresistent.

  29. @28,

    ne ganze Griechenfraktion find ich nicht gut, da kommt es schnell zu Klüngeleien.

    Was ist denn mit Felix Luz, der ehemalige Paulianer, hat den keiner auf seinem Zettel stehen?
    Der kostet bestimmt keine 4 Mio, spricht unsere Sprache und kann Tore schiessen. Ich finde er hätte mal eine Chance in einem grösseren Verein verdient.

  30. Der “Tanz auf des Messers Schneide” soll also ohne neuen Stürmer weitergehen. So sah ich die letzten drei SPiele gegen extrem verunsicherte Gegner (außer Bielefeld).Wir hatten viel Glück, eine gestärkte Defensive und eine verbesserte Kampfmoral. Aber mit dieser Abschlussschwäche
    werden wir gegen andere Gegner böse auf die Schnauze fallen. Lächerlich, wenn die BILDungs-Zeitung heute hysterisch kreischt:”Die Gegner zittern vor Eintracht Frankfurt.” Unverständlich die scheinbare Aufgabe der Stürmersuche, weil HB schon zum Ende der letzten Halbserie formuliert hat, dass in der Winterpause “nur Schrott” auf dem Markt sei. Aber vielleicht ist alles nur ein Zug von HB in einem Pokerspiel, das erst am Ende dieser Woche scheinbare Gewinner und Verlierer offenbart.

  31. Der Sinn dieser BILD-Kampagne erschließt sich mir im Moment auch nicht so ganz. Wollen die lieb Kind machen um anschließend umso heftiger auf den Verantwortlichen rumzuhacken? Der Palmert ist doch wirklich lange genug im Geschäft…

  32. Die BILD meinet vielleicht Jubilar Union Niederrad. BTW, ist wer heute abend dort, um sich von den Abschlussqualitäten eines Herrn Thurk zu überzeugen?

  33. Liebling des Tages: Neuzugang Lima. “Ich will Hertha mit meinen Toren in die Champions League schießen.” Hihi…

    Die BILD-AFFEKT-politik ist doch typisch und auch bekannt. Die Dramaturgie ist immer die gleiche: Jetzt von der neuen Macht am Main reden und dann – wenn es mal nicht so gut läuft – richtig draufhalten. So bleibt das Tagesgeschäft für BILD spannend und HB und FF müssen noch öfter das Adjektiv “unaufgeregt” in ihre tägliche Presseerklärungen aufnehmen.

  34. Thema Einstellungsstopp:
    HB hat jetzt nach den ersten 7 Punkten keinen unmittelbaren Druck mehr und spart sich das Geld. Hinzu kommt, dass es ganz schön schwer fällt, einen Stürmer zu finden, der in das Gap zwischen Thurk, Amanatidis und Takahara passt. Wer soll das denn sein? Es geht ja nicht nur darum, dass einer kommt, sondern auch darum, dass er in die Mannschaft passt. Die zurückhaltende Transferpolitik hatte ja bislang ein so vorher nicht einschätzbares Gutes: Es gibt keine neuen Unruheherde in der Mannschaft. Mahdavikia und Inamoto scheinen sich mittlerweile zu aklimatisieren und haben ganz gut gekickt am Sonntag. Und meiner Meinung nach kann Meier durchaus im Notfall mal nach vorne. Der spielt doch sowieso irgendwas zwischen 9 und 10.

  35. @34: “Liebling des Tages: Neuzugang Lima. “Ich will Hertha mit meinen Toren in die Champions League schießen.”

    So einen hatten wir auch schon mal. Ok, etwas bescheidener war er ja, bei ihm war’s nur der UEFA-Cup.

  36. @36….wer war das noch gleich? Mir fällt es partout nicht mehr ein!

  37. @Steff Hahn
    der Chaftar ist mit Sicherheit noch nicht so weit, den Spycher beerben zu können, aber da dreht man sich mal wieder im Kreis: durch Oberliga oder Regionalliga Spiele wird er ddas auch niemals erreichen. So versauern dann viele junge Leute, weil sie nie ihre Chance erhalten. Aber das Thema hatten wir ja schon.

    so wie Spycher im Moment über den Platz schleicht, kann Chaftar fast nicht schlechter sein.

    Thema Abwehr Überangebot
    im Winter wird, vorausgesetzt es gibt keine Dauerverletzten, bestimmt einer gehen. Ich tippe auch auf Sotos. Für ihn spräche: es gibt für ihn Ablöse, er will als alter Hase nochmal bei einem Verein international spielen.

    Stürmersuche
    das Gemurkse mit einem Stürmer geht mir auch sowas von aufen Sack. vorne gehören 2 Stürmer hin, die 0 steht hinne mit Prelli auch sowas von sicher. Man ist vorne einfach gefährlicher mit 2 echten Spitzen. Seht Euch doch mal nen Köhler an, der trifft das Tor beim 10. Versuch net.

  38. Bei Spycher brennt zumindest nach hinten nichts an, im Gegenteil, da bin ich immer sehr beruhigt, bei Chaftar schon – siehe Heimspiel vs VfB. Spycher ist dann gut, wenn’s gegen vermeintlich stärkere Gegner geht, wie vielleicht schon am Samstag. Solide nach hinten, Alibi nach vorne. Zumindest weiß man was man hat.

  39. Die Abwehr und das Mittelfeld sind auch nicht das Thema derzeit. Die Stürmer sind es.
    Ich kann verstehen, wenn die HB und FF jetzt nix mehr holen, doch dieses Aussitzen, weil ja an sich genügend Spieler auf dem Papier stehen, das hatten wir ja letztes Jahr im Mittelfeld schon und das war nicht gutgegangen, als Chris, Preuss und der Unaussprechliche Langzeitverletzt waren und man der Ansicht war, die kommen bald wieder, was nicht der Fall war und es an allen Ecken und Enden gefehlt hat.
    Also lieber jetzt noch mal kaufen und wenn doch zuviel, im Winter wieder einen verkaufen, wenn nötig.

    Noch mal, was ist mit Felix Luz?

  40. Felix Luz ist eine Nummer zu groß für uns. ;-)

    Fühlt der sich nicht in Augsburg – oder wo immer er auch spielen mag – richtig wohl? Warum also schlafende Hunde wecken?

  41. Felix Luz? Ist der nicht erst von Pauli nach Augsburg gewechselt? Und sitzt dort (beim Hinterbänkler der 2. Liga) auf der Ersatzbank? Sorry, aber dafür haben wir 2 – 3 Youngsters in der U23, von denen ich mir mehr verspreche.

  42. ja, was ist mit denen?
    Sind die denn besser als der oft von Fans gefordete DSE der jetzt bei Wehen oder sonstwo gelandet ist?

  43. In München sitzt dieses jahr ein bestimmter Mann nur auf der Bank! Der Name ist Schlaudraff. Leiht Ihn doch aus München aus! Eine Alternative wäre auch Jan Koller!
    Der kostet nur 1 Mio Ablöse und schießt bestimmt 15 Buden
    in der Saison. Lieber HB: Wer was riskiert kommt auch in den UEFA Cup! Wer nichts riskiert hat weniger Geld in der Tasche (TV-Einnahmen und UEFA Cup)und spielt halt nur
    um die Goldene Ananas!

  44. Ich will Samaras. City will den nicht mehr, und mit Gerster und unseren Griechen lässt sich sicher ein Deal machen.

  45. N E I N !!!!!!!!!!!!!
    Null-Deal mehr mit Gerster, es reicht schon wie er dem Albert den Kopf verdreht hat, mit der Sch…Kohle.
    Den Gerster würde ich am liebsten gar nicht mehr sehen und hören weder bei der SGE noch sonstwo.

  46. Hm. Es wird gemunkelt, dass bei der Streit-Geschichte der schwarze Abt sogar der war, der eher mäßigend auf den Spieler eingewirkt haben soll. Hört man so.

  47. @R.H. [47]
    Mit dem Schlaudraff hatte die Eintracht schon mal eine mündliche Abmachung über einen Wechsel an den Main. Er hat dann aber das Handy abgeschaltet und blieb (vorerst!!) in Aachen. Wenn FF ihn jetzt treffen würde, könnte er auch wie Kloppo zu Zidan oder Thurki sagen: “Siehste!”

  48. Schlaudraff würde auch auf Grund seiner derzeitigen körperlichen Verfassung prima zu uns passen…

  49. @47…dann müsste ich meine Meinung über den schwarzen Abt revidieren, nur das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass dem so war, sorry.
    Oder gibt es da eine Quelle, die das belegen könnte?

  50. @44 Jan Koller geht deswegen nicht weil der unbedingt spielen will und sich nicht auf die Bank setzt. Da ist
    Zoff mit Ama und Taka vorprogrammiert. Schlaudraff wäre
    nicht schlecht. Aber bei der “hohen” Risikobereitschaft
    von HB undenkbar. Der hatte nie ernsthaft vor noch weiter
    auf dem Transfermarkt tätig zu werden. Alle anderen
    Meldungen sollten nur die Fangemeinde beruhigen. Der
    geht lieber mit 10 Mio. auf dem Konto in die 2. BL als
    auch nur einmal Risiko zu gehen. Und so wird es wieder
    ein Platz unterhalb dem 10.

  51. @Carlos [50]
    Nur Gemunkel. Mehr als Gerüchte… was man halt so hört. Mir ist nichts schriftliches bekannt.

    Natürlich darf man das nicht überbewerten. Sicher hat der Abt auch daran gedacht, das eine Kuh mehr Milch gibt, je länger man sie melken kann.

  52. Also egal was der Abt mit dem Ali vorgehabt haben sollte!
    Eins muß man dem Ali lassen, der hängt sich voll rein!
    Und wenn unser HB auch was für die Zukunft des Vereins plant,könnte ich mir vorstellen, dass unser Ali gar nicht mehr weg will!

  53. Gerster wird noch Geschäfte mit der Eintracht machen, wenn HB und FF schon lange Geschichte sind. Er fühlt sich dem Verein sehr nahe, das ist fast eine Herzensangelegenheit…

  54. @51…lass uns am Ende der Wechselfrist das Thema noch mal beleuchten, noch ist kein Grund über HB zu fluchen und ihm böse Dinge zu unterstellen, ich finde wir sollten warten. Vielleicht passiert ja noch was.

    Übrigens bei mir ist das Glas halb voll.

  55. @53… der Meinung bin auch. Konnte den Albert mal aus nächster Nähe beobachten, ausserhalb des Platzes. Er ist ein kleines schüchternes Reh, all das was ihm vorgeworfen wird, das entstammt garantiert nicht seinen Gedanken, seinen eigenen. Der will nur Fussball spielen, gut aussehen und geliebt werden. Derzeit erfährt er sehr viel davon, ok über Geschmack lässt sich “streiten”, auch dass er die Nationalmannschaft abgehakt hat wird sicher dazu beitragen, dass er noch länger in Frankfurt bleibt. Konnte jemand erkennen was er mit FF nach dem Spiel zu bequatschen hatte?

  56. @carlos [56]
    “Konnte jemand erkennen was er mit FF nach dem Spiel zu bequatschen hatte?”

    Hihi. Nee, die Lippenableser waren noch mit dem Fall Weidenfeller/Asamoah zu Gange… ;)

  57. Ich glaube schon an die Theorie, dass das Frankfurter Schattenboxen beim Thema “Stürmer” eher zur ersten allgemeinen Umfeldberuhigung gedient hat.

    Klassisches 422 ist ja offenbar out und wofür dann noch das schöne Geld opfern? Zumal es zu Beginn der Transferperiode hieß: “definitiv kein Stürmer”, wer erinnert sich?

    Da ich aber auch schon vermutete, dass der lange Abwehrgrieche bereits vor 31.08. die Abreise bucht, kann ich mich mal wieder täuschen.

    Dennoch, plausible hört es sich schon an, dass einer der Abwehrrecken (und das wird dann Sotos sein) geht. Vielleicht sogar schon im Winter.

    Sollte das dann noch ein paar Flocken einbringen, kann man ja dem Ali sein Gehalt aufpimpen, oder doch noch einen Stürmer verpflichten.

    Tipp: Abwehr zwei weniger (Chaftar hat nicht das Gen um sich irgendwo durchzusetzen und wird zuerst verliehen), MF bleibt auch nach 07/08 zusammen, Sturm einer mehr (im Winter, wenn Heller nicht fit wird). Mal sehen.

  58. mit heller haben wir ab der rückrunde einen weiteren stürmer, der sich noch positiv entwickeln kann.

    weiterhin könnte man bei engpässen (z. bsp. umstellung auf 4-4-2) auch auf danny galm zurückgreifen, der in der u23 spielpraxis sammelt.

    vielleicht garnicht so dumm von hb, anstatt jetzt in irgendwelche von beratern hochgelobten teuren granaten zu investieren, lieber die kohle spart.

    der finanzielle gesundungsprozess der sge wird vorangetrieben und man kann ende nächster saison vorausschauend mit “wirklichen” krachern zuschlagen, da dann genügend in der kasse ist

  59. @59. biber1964
    Ende nächster Saison? Das wäre im Sommer 2009! Da bist du aber sehr vorausschauend. ;-)
    Was nützt aber ein finanzieller Gesundungsprozess, wenn die SGE mangels geschossener Tore absteigt?
    Ich stimme da Stefan zu, dass der Sturm eindeutig zu dünn besetzt ist, insbesondere in Anbetracht der Verletzungsanfälligkeit unserer Spieler.

  60. wir werden nicht absteigen!

    da sehe ich andere klubs viel mehr in nöten.

    @mark
    oops,die saison hat ja schon angefangen. dafür steht die sge aber schon gut da ;-)

  61. Wir bräuchten zwar wirklich noch einen guten Stürmer, aber diese Mannschaft ist auch ohne Verstärkungen im Sturm zu stark, um abzusteigen.
    Ich glaube, so langsam habe ich die Politik von HB verinnerlicht. Die grösste Abstiegsgefahr ist inzwischen gebannt und jetzt wird peu a peu die Mannschaft verstärkt und die wirtschaftliche Basis vergrössert. Wir werden uns zwar die nächsten paar Jahre auf Mittelfeldgeplänkel einrichten müssen, Aber solange es stetig bergauf geht, kann ich gut damit leben.
    Wenn wir zu meinem 50. Geburtstag wieder international spielen, dann aber dauerhaft, hat sich für mich das Warten gelohnt… ;-))))

  62. De HB is’n Zoggäää ;-) Jedenfalls find ich die Unterstellung von Dieter, lieber in Liga zwo zu gehen, als zu investieren sehr böswillig…

  63. @62 Boaah Holger, wenn NadW noch bei uns wäre würde der glatt vermuten, du seihest schon 49 Lenze alt…(„ich schieß euch in den …“) ;)

  64. @ HolgerM.
    Ich glaube aber, dein 50. Geburtstag spielt in HB’s Zeitplan keine bedeutende Rolle ;-).

  65. Ich denke noch in der letzten Saison wäre HB lieber mit ordentlich Geld auf dem Konto in die 2. Liga gegangen, als sich heftig zu verschulden.
    Jetzt stellt sich diese Frage nicht mehr.

  66. @64: In diesem Falle, aber auch nur in diesem, ist es schade, dass ich nächstes Jahr noch keine 50 werde…

    @65: Das denkst du, aber HB und ich haben uns da ganz eng abgestimmt… ;-))))

  67. Solang Du keine Ablöse kostest…;-)

  68. @ AHA! Ihr beiden seid das also, die die derzeitige Ausrichtung miteinander abstimmen.

  69. Verdammt, hätte ich nur meinen Mund gehalten… ;-)))

  70. Ende der Saison Granaten kaufen? Hatten wir das nicht schon für diese Sommerpause proklamiert? Das Konto ist doch voll nach Uefa Cup etc.

    Wenn Taka oder Ama lange ausfallen haben wir ein großes Problem. Da hätte ein (teurer) talentierter Stürmer, der das Tor gelegentlich trifft, wie der Kroate gut reingepasst.

    Mal sehen was bis Freitag passiert …

  71. Jou, einen noch vom Transfair-Markt und die restliche Kohle endlich effektiv in die eigene Nachwuchsförderung investiert, da hakt’s einfach noch gewaltig. Hab manchmal auch den Eindruck, das die “falschen” Talente nach oben empfohlen werden, vielleicht ist ja auch das interne “Scouting” verbesserungswürdig…