Eintracht Frankfurt Eintracht Frankfurt – Arminia Bielefeld

“Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion.”

Voltaire

Cottbus hält sich nicht an die Vorgabe und gewinnt einfach mal so in Berlin. Hannover ist ähnlich unverschämt. Hoffenheim verliert so, wie ich das sehen will. Nur Gladbach scheint uns noch zu mögen.

Heute ist alles erlaubt. Auch hier, egal wie das Spiel endet. Was raus muss, muss raus.

Schlagworte:

246 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Alles wird gut ( Nina Ruge)

  2. Prima. Alles ist erlaubt, heute.

    Alles muss raus. Beginnen wir also mit Arminia. Raus aus dem Stadion und zwar mit NULL Punkten.

    Geknorze? Mir egal, fürs erste. Unansehnlich? Wurscht! DREI Punkte müssen her. Und wenn sich Friedhelm dafür selbst einwechseln muss.

    Warum? Weil ich definitv nicht will, dass die Eintracht verliert und weil ich grad’ gar keine Lust auf 10 Monate harten Abstiegskampf verspüre.

    Dabei verkrampfe ich immer so.

  3. Da alles erlaubt ist, nehme ich mir mal folgendes heraus:

    Man kann Hoffenheim gut finden. Alle schon deshalb, weil sie es packen, die Bayern aus den Schlagzeilen zu nehmen. Was wäre heute Top-Thema, wenn Bremen ein langweiliges 1:0 gelungen wäre? Und endlich weiß ich wieder, warum ich diesen Sport so mag.

  4. Zudem wurde wirklich guter Sport geboten

    Also ich akzeptiere mich.

    http://www.selbsthilfe-beratun...../neid.html

  5. Ich hätte da noch so ein paar Fragen.

    Hat irgendjemand Erkenntnisse wie es unserem Rasen geht?

    Wer kommt wann vorn Block?

  6. traber von daglfing

    Eines ist klar – heute muss ein Sieg her !

    Bielefeld gehört diese Saison mit zu den schwächsten Teams, das eigentlich nur einen Trumpf hat und der heute vermutlich nicht spielt – Wichniarek.

    Ansonsten sind ihre Möglichkeiten doch sehr begrenzt.

    Sollten wir heute keinen Sieg einfahren können, sind unsere Probleme doch grösser, als befürchtet.

    Aber es gibt ja mittlerweile genug “sge-Fans”, die sich genau das erhoffen und das mit den hinlänglich bekannten Argumenten begründen, dass mit einem neuen ÜL alles besser wäre, was ich allerdings für nicht so sicher halte, wie es immer dargestellt wird.

    Ich erhoffe mir heute einen überzeugenden Befreiungsschlag.

    Heute abend wissen wir mehr.

  7. Ein Sieg muß her gegen Stolperer aus Bielefeld

    sonst gibts bis Weihnachten kein Holpergeld!

  8. Zum Zustand des Rasens kann ich nichts sagen. Genauso wenig wie dazu, wer wann und wo erscheint. Deshalb sage ich nichts.

    War die DFL-Kommission schon vor Ort? Findet das Speil statt?

  9. @ Traber

    Dazu fällt mir ein

    ” Wer den Kopf des Trainers fordert, sollte nicht vergessen seinen eigenen einzuschalten “( peter ausm Forum)

  10. “Was wäre heute Top-Thema, wenn Bremen ein langweiliges 1:0 gelungen wäre?”

    Da der Spieltag bekanntlich noch nicht vorbei ist und man den Tag bekanntlich nicht vor dem Abend loben sollte ( klong 5 € in die Wutz ),so könnte das Top – Thema des Spieltages der überragende Heimsieg von Eintracht Frankfurt gegen Herford – West sein.

    Theoretisch zumindest ;-)

    Ich wünsche mir neben einem Heimsieg eine geschlossene Bekenntnis der Eintracht Fans zu ihrer Mannschaft und eine entsprechende positive Unterstützung, auch wenn es zunächst nicht wie gewünscht laufen sollte.

    Ein frühes Gegröhle nach einem brasilianischen Spieler oder Unmutsäußerungen gegenüber dem Trainer sind kontraproduktiv und Schaden nur der eigenen Mannschaft.

  11. Zitat:

    “Zum Zustand des Rasens kann ich nichts sagen. Genauso wenig wie dazu, wer wann und wo erscheint. Deshalb sage ich nichts.

    War die DFL-Kommission schon vor Ort? Findet das Speil statt?”

    Hallo, wer’s noch nicht weiss, unter

    http://www.commerzbank-arena.d.....m/cam1.jpg

    kann die Webcam einen ungefähren Raseneindruck geben, zur Zeit sind die Rasenpfleger richtig am Schwitzen.

  12. traber von daglfing

    …”Ein frühes Gegröhle nach einem brasilianischen Spieler oder Unmutsäußerungen gegenüber dem Trainer sind kontraproduktiv und Schaden nur der eigenen Mannschaft. ..”

    Befürchte allerdings, dass wenn man in Rückstand geraten sollte, der Hass (anders kann ich das bei Vielen nicht mehr nennen) auf den Trainer grösser sein wird als die Vernunft…..

    Wir werden sehen ….

  13. traber von daglfing

    so von oben und weiter weg sieht er eigentlich ganz ordentlich aus, der Rasen….

  14. Übrigens: Bremen vs. Hoffenheim *zungeschnalz*

    Ich könnte glatt Fußballfan werden, wenn ich es nicht schon wäre. Geld schießt Tore. Wenn auch die Trainer wollen.

    @HG

    “Wer kommt wann vorn Block?”

    Block 35 oder GD? Werden ab etwa 15:30 Uhr am Tatort sein.

    Vorher noch zum “Laufen für den Sieg”. Neues aus der Anstalt.

  15. Ich erst mal am GD und dann halt vor den Block.

    Und ein 10km Läufchen muß ich auch noch machen. Sonnig und kalt. Bestes Laufwetter.

  16. Wenn wir verlieren bleiben wir Tabellenletzter. Gewinnen wir heute und das Spiel gegen den KSC sind wir punktgleich mit Bayern. Nach dem Spiel gegen Rostock hätte ich jede Wette angenommen,daß FF IHN von Anfang an spielen läßt. Was hätte FF schon zu verlieren gehabt?

    Das Volk will unterhalten werden und ich habe diesen

    Langweilerfußball so satt. Ja,ich gebe es zu, ich bin einer von diesen Nörglern,der nicht jedes Testspiel gesehen hat und nicht im jeden Training feststellt,daß ER heute wieder schlecht trainiert hat, aaaaber ich kann es nicht mehr hören,daß ER noch nicht so weit sein soll unserer Eintracht nicht helfen zu können. Entweder er ist so weit,dann bringe ich den Mann spätestens heute von Anfang an oder er ist nicht so weit,dann soll der sich seine Spielpraxis gefälligst in der zweiten Mannschaft holen. Als erfahrener Trainer unterlasse ich auch solch dämlichen Aussagen, von wegen ER kann uns mommentan noch nicht weiter helfen und bringe den Mann dann in der zweiten Halbzeit gegen Rostock.

    FF wird die Situation in Frankfurt schon richtig einschätzen,denn rumpeln wir uns heute auch nur zu einem Punkt,ist sein ganzer Kredit weg. Er bewegt sich auf einem ganz schmalen Grad, IHN von Anfang an draußen zu lassen,denn spielt “seine” Anfangsformation keinen überzeugenden Fußball, kann man sich die Reaktionen von den “Fans” leicht vorstellen.

    Gemeckere hin,Nörgelei her,es wird wahrscheinlich so kommen wie immer bei den sogenannten “Schicksalsspielen”

    unter FF: “Seine” Mannschaft wird überzeugend gewinnen

    und ich und die ganzen Caio-Jünger werden sich bei FF wieder entschuldigen müssen. Bis zum nächsten Schicksalsspiel… Schönen Sonntag noch und Danke,daß hier jeder seine unqualifizierten Äußerungen veröffentlichen kann.

  17. Ich bin nervös. Furchtbar nervös.

  18. GD und anschliessend vorn Block, so soll es sein.

    SIEG oder TRAINERWECHSEL, alles ist erlaubt.

  19. @ Franco

    Es gibt sicherlich neben schwarz und weiß noch diverse andere Farben und somit die Möglichkeit den von dir geforderten Spieler auch zu einem späteren Zeitpunkt einzuwechseln.

    Dies wurde bereits in Köln und auch in der Halbzeit gegen Rostock vom Trainer praktiziert.

    Wer die zweite Halbzeit gegen Hansa und die folgende Verlängerung gesehen hat, der muss zu der Erkenntnis kommen, dass ER nur Kondition für maximal 45 Minuten hat.

    In der Verlängerung dieses Spiels war er völlig platt , so dass ein Steinhöfer sogar “seine” Ecken treten musste, diese Tatsache wird leider von den Caio – Jüngern vollkommen ausgeblendet.

    Ein Toski in der Anfangsformation und ein späterer Einwechselung , je nach Spielverlauf, erscheint mir persönlich sinnvoller.

  20. @frankco (17):

    Wer wird denn gleich so dünnhäutig sein?

    Das ist eine ehrenwerte belegbare Meinung und das ist gut so.

  21. @Dr. Hammer:

    Das mag so sein, aaaber es soll auch durchaus andere Trainer geben oder gegeben haben,die solchen Spielern gesagt haben:”Ich weiß,du hast nur Luft für 45 Minuten,

    doch bis dahin kannst du richtig Gas geben. Wenn du nicht mehr kannst, kommt ein anderer für dich rein.” Vieleicht hält ER auch mal 65 Minuten durch. Doch dies werde ich unter diesem Trainer nicht mehr erleben können. Was macht eigentlich Chris heute. Tribüne oder Bank. Er könnte doch wie damals gegen Cottbus…

    Dies müsste nur heute viel besser organisiert werden.

  22. @Bruno Lion (12):

    ……Rasenpfleger richtig am Schwitzen…..

    Es ist noch Zeit zum Träumen, ich kann niemanden schwitzen sehen, still und unschuldig liegt er da, der Rasen.

  23. Der Rasen sieht von weitem ganz gut aus. Vor allem sind keine hässlichen Football-Markierungen zu sehen, das beruhigt.

  24. @HeinzGründel

    Diese Website habe ich unter meinen Lesezeichen verbucht. Kann man immer mal gebrauchen. ;-)

  25. Interessanter Artikel des Herrn Josef Schmitt in der FAS über die Ursachen der Krise bei Eintracht Frankfurt. Er betrachtet den Zustand der Mannschaft und deren Zusammensetzung (Konnten die Abgänge wirklich kompensiert Werden?) sehr differenziert. Das ist aber nur eine “Dimension” der Krise. Die andere ist in diesem Artikel wohl bewusst ausgeblendet: die sportliche Leitung. Bitte jemand den Artikel verlinken, der das richtige Abo hat!

  26. Das geht auch ohne Link. Darf ich?

    Und Weitbrecht hat auch wieder zugeschlagen.

  27. Die Gesichter der Krise

    Von Josef Schmitt

    Frankfurt. Nach dem Fehlstart in die Bundesliga mit vier Spielen ohne Sieg und dem Aus im DFB-Pokal gegen Hansa Rostock befinden sich Mannschaft und Trainer der Frankfurter Eintracht vor dem Heimspiel an diesem Sonntag gegen Arminia Bielefeld in einer “prekären Situation”, wie der Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen unter der Woche angemerkt hat. Er mache sich große Sorgen, weil das Spiel des Tabellenletzten einfach “nicht ins Laufen komme”, hatte der Eintracht-Chef bemängelt und fehlende Harmonie zwischen den einzelnen Mannschaftsteilen beklagt. Die Baustellen in der Frankfurter Mannschaft sind in den letzten Begegnungen offensichtlich geworden.

    Die Innenverteidigung Von Woche zu Woche muss die Eintracht mit einer anderen Innenverteidigung antreten und hat auch deshalb nicht zu Sicherheit und Geschlossenheit gefunden. Die einzige Konstante ist bisher Neuzugang Habib Bellaid, der aber aufgrund seiner Jugend und Unerfahrenheit noch kein Fels in der Brandung sein kann. Alle anderen Kandidaten haben ihre Klasse in der Vergangenheit nachgewiesen, spielen aber zum Teil seit Wochen unter Form. Aus unterschiedlichen Gründen: So wurden Chris auf Schalke und Marco Russ beim Pokalspiel in Pfullendorf des Feldes verwiesen und haben auf diese Weise der Mannschaft geschadet. Der Mexikaner Aaron Galindo leidet unter den Länderspielreisen, die immer wieder zu Unterbrechungen seiner Trainingsarbeit bei der Eintracht geführt haben. Der Mazedonier Aleksandar Vasoski ist nach einer Lungenoperation in dieser Spielzeit noch überhaupt nicht für die Eintracht aufgelaufen. Vor dem Spiel gegen Arminia Bielefeld wollte sich Trainer Friedhelm Funkel nicht zu früh entscheiden, wer den Innenblock der Abwehr bilden wird. Mit Bellaid, Galindo und Russ hat er zumindest drei Kandidaten zur Verfügung.

    Die Offensive Ganz anders in der Offensivabteilung. Dort ist das Personal knapp. Es ist noch gar nicht so lange her, zu Beginn der Vorbereitung im Juli, da hatte Funkel mal davon geträumt, hinter Stoßstürmer Ioannis Amanatidis mit Martin Fenin, Alexander Meier und Ümit Korkmaz drei individuell starke Spieler angreifen zu lassen. Doch von diesem Wunschangriff ist nicht viel übrig geblieben, Neuzugang Korkmaz hat wegen eines Mittelfußbruchs noch keine Minute für die Eintracht gespielt. Meier, auf dem wegen seiner Torgefährlichkeit so viele Hoffnungen geruht hatten, ist nach beinahe zehnmonatiger Verletzungspause noch nicht auf Touren gekommen. Einerseits, weil ihn immer wieder neue, kleinere Blessuren zurückgeworfen haben. Aber auch, weil er in seiner langen Leidenszeit ganz offenbar falsche Trainingsmethoden angewandt und dabei viel an Beweglichkeit verloren hat. Am Freitag hat Meier wieder einmal das Training abgebrochen, Anfang nächster Woche wird er wegen Problemen im Knie abermals nach Basel zu Dr. Bernhard Segesser reisen, der ihn im Frühjahr operiert hat. Kapitän Amanatidis steht wegen einer Muskelverletzung seit Wochen nicht zur Verfügung. Überhaupt nicht mehr präsent im Koordinatensystem des Kaders ist ebenso der dauerverletzte Christoph Preuß. Auch Benjamin Köhler hat nach einer Operation noch Rückstände aller Art aufzuholen, und mit der Klasse und auch mit dem Fitnesszustand des Brasilianers Caio ist Funkel noch immer nicht zufrieden.

    Formkrisen

    Zu all diesen Problemen kommen die verschiedenen Formkrisen einiger Spieler hinzu. Verteidiger Christoph Spycher ist über solide Abwehrarbeit bisher noch nicht hinausgekommen. Die Mittelfeldspieler Junichi Inamoto und Michael Fink spielen derart wechselhaft, dass der Trainer würfeln könnte, wen er denn aufstellt. Und der junge Faton Toski hat in den bisherigen Einsätzen zwischen Genie und Wahnsinn geschwankt. Zuletzt, im Pokalspiel gegen Rostock, patzte dann auch noch der sonst so solide Oka Nikolov, verschuldete auf diese Weise den Ausgleichstreffer und leitete somit die Niederlage eigentlich erst ein. Auch Stürmer Martin Fenin müht sich zwar in der Offensive, kommt über gute Ansätze und ein Saisontor bisher aber nicht hinaus. Gegen Formkrisen könne man ankämpfen, hat Funkel einen Rat für seine wankelmütigen Profis parat, “den fußballerisch einfachen Weg wählen und den kämpferisch schweren”. Funkel bringt viel Geduld auf mit seinen Wackelkandidaten, mehr als das häufig unzufriedene Publikum. “Ich lasse Spieler nicht so leicht fallen”, sagt er, “ich setze viel Vertrauen in sie, aber das müssen sie auch zurückzahlen.”

  28. hinweis für heinz: bin heute vor block35 wg. überabe ticket hoffenheim. gruß holger

  29. “Heute ist alles erlaubt.”

    Endlich. Ich gestehe hiermit: Ich möchte, dass die Eintracht CL spielt und zwar 2009/2010. Dafür muss heute EIN Punkt gegen Bielefeld her, um die Aufholjagdt zu beginnen. Und dafür brauchen wir mindestens 3 holländische Nationalspieler in der Winterpause. Das wiederum bedeutet, dass unser Stadionrasen während der Woche in ein buntes Tulpenfeld verwandelt werden muss – durch das die Neuen spazieren gehen können, damit sie sich auch wohl fühlen -, und welches am Wochenende wieder in ein Spielfeld transformiert werden sollte. Das ist nicht ganz einfach, sollte aber machbar sein, wenn wir nur alle wollen. Wir brauchen wahrscheinlich auch einen neuen Rasenkeeper. Soweit meine ersten Ideen vor dem Spiel…

  30. Zitat:

    “hinweis für heinz: bin heute vor block35 wg. überabe ticket hoffenheim. gruß holger”

    OK.

  31. Morgen oder guten Tag Allerseits,

    sonniges Wetter in der Domstadt der FC hat vorgemacht wie man die Schalker schlagen kann mit Einsatz, laufbreitschaft und Wille und so träumen einige meiner Kölner Freunde schon wieder vom UEFA-CUP.

    Nun denn zur Herzensangelegenheit, ich hoffe das die Mannschaft heute mal den Hammer rausholt und richtig gas gibt und den ersten 3-er in Worten DREIER der Saison einfährt. Allerdings müsste hierzu auch die Leistung stimmen, denn sonst werden die meissten wieder nur von Rumpelfussball und ähnlichem sprechen.

    Was wird der ÜL heute Nachmittag machen wird er IHN von Beginn an bringen, ich denke fast ja, er hat nichts zu verlieren. Bringt ER nicht die Leistung, dann kann er immer noch Toski bringen der vielleicht das Spiel in neue Bahnen lenkt, Es ist das Schlüsselspiel dieser Saison heute eine überragende Leistung und die Kritiker wären erst einmal verstummt.

    Also Eintracht helft einem Hessen in der Domstadt das Gesicht zu wahren.

    Gruss aus Kölle

    Hille

  32. Ich bin immer noch nervös.

  33. @ 34: Danke. Aber irgendwie bleibe ich so – nervös.

  34. Wir ballern Bielefeld heute aus’m Stadion. Über Nacht hat mich jede Menge Optimusmus überkommen. Remember Aachen ’07.

  35. traber von daglfing

    So, ich geh dann mal auf den Spochtplatz zum heutigen Spitzenspiel der Kreisliga A. Der Club des Herzens (Platz 2) muss zum punktgleichen Dritten. Schaun mermal ob’s heut (abend) mal wieder lustiger wird…

    Wünsche noch nen schönen Sonndachmiddach und nen noch besseren Abend….

  36. Dieser brudahle Druck.

    @9, Stefan: Immer noch unentschlossen ?

    Ich weiss noch nicht, ob ich mir das antue. ‘bin auch nervös. Tabellenletzter, das geht mal gar net.

    Fussball kann so einfach sein, Tore müssen her. Werder und Hoppenheim haben’s vorgemacht. Einfach nur eins mehr schiessen, als der Gegner, dann kann der Artur machen, was er will.

    Ansonsten stimme ich katten-andy(19) zu. Alles ist möglich, für Spannung ist gesorgt.

  37. Was ein schöner Tag. Ungebremster Optimismus auf meinen Schultern. Die Fussballnomaden werden gleich wieder auf die Autobahn geschickt. Was in den nächsten Wochen alles passieren kann, will ich mir gar nicht ausmalen. Ich wünsch uns alles Gute.

    Und jetzt werd ich erst einmal ordentlich gegen das Rad arbeiten.

  38. Zitat:

    “Wir ballern Bielefeld heute aus’m Stadion. Über Nacht hat mich jede Menge Optimusmus überkommen. Remember Aachen ’07.”

    Hallo untouchable, da ist ja Weihnachten öfters ;-)

  39. @HeinzGründel

    Wo treibts der Weitbrecht denn?

    Was hast Du für eine Maschine, die Zeitungstexte u.ä. so hier reinbringt?

  40. Wir werden die Segel des Sieges hissen und auf einem Meer aus ostwestfälischen Tränen dem Sieg entgegen fahren.

    Ich bin dann mal im Wald, Kantersieg gucken.

  41. Also, ich bin irgendwie immer noch…

  42. @Stefan (4): Man kann Hoffenheim gut finden, zumindest in sportlicher Hinsicht. Das ist kein zusammengekaufter Haufen von vermeintlichen Superspielern nach dem Modell Real Madrid, sondern eine Mannschaft, die für ihr so junges Durchschnittsalter wirklich bemerkenswertes leistet.

    Trotzdem mag ich Hoffenheim nicht, weil:

    1. Ich kann Clubs nicht ausstehen, wo erst das Geld da war und dann der Erfolg. Bei echten Traditionsteams kommt das Geld erst mit dem Erfolg. Deswegen kann ich auch Wolfsburg nicht ab.

    2. Der Fan wird vergessen. Es wird beschämend sein, wenn Wolfsburg eines Tages mal Champions League spielen wird und dann nur ein paar hundert Anhänger zum Auswärtsspiel bei Real Madrid mitreisen werden. Bei unserer SGE würden die Fans das Ticketkontingent binnen Minuten aufgekauft haben, die restlichen würden auf dem Schwarzmarkt vierstellige Beträge ausgeben, um sich dieses Erlebnis nicht entgehen zu lassen. Siehe wiederum auch Wolfsburg. Wieviele Zuschauer waren beim ersten UEFA-Cup-Spiel? 16.000? Bei einem Heimspiel? Beschämend.

    3. Dass der Mäzen Hopp sich sein Lieblingsspielzeug zusammenkauft, wie ein König im Stadion seinen x-tausend-Euro-Wein schlürft, während seine Spieler wie Untertanen für ihren König tanzen und Kunststückchen vorführen, ist für mich einfach ein abartiges Bild, das mit den Ursprüngen des Fußballs nichts mehr gemein hat, außer dass hier gegen einen Ball getreten wird. Man muss Angst haben, dass dies Nachahmungseffekte haben könnte. Überspitzt gesagt: Wer weiß, ob die Tschibo-Milliardäre nicht auch irgendwann sich ihren eigenen Club zusammenbasteln, gefolgt von den Aldi-Brüdern usw.

    Aber zurück zur Eintracht: wenn heute nicht gepunktet wird, dann wird auch in den zwei Spielen darauf 100%ig nicht gepunktet. Und Friedhelm wird sodann seinen Hut nehmen müssen.

    Meine Befürchtung: heute springt ein Unentschieden heraus, dass Friedhelm weder unter Druck setzen, noch besser stellen wird. Alles wie vorher, nur irgendwie doch trauriger.

  43. Die Trauer ist zementiert.

  44. @44: Dafür hat Hoffenheim ein (ganz objektiv natürlich) ganz hässliches Wappen, Traditionsvereinsfans im Allgemeinen und Eintrachtfans im Speziellen lieben ihren Verein mehr und besser als die Hoffenheimer ihre Schönspieler und die Eintracht WÜRGT sich heute zum Heimsieg, was mir danach aber EGAL ist, weil wir dann die drei Punkte eingefahren haben und alles andere nebensächlich ist. So!

    (selbstgerechttrotzpathos-modus aus;))

  45. @ 44 Thorsten

    So ganz kann ich mich des Eindrucks nicht erwähren, daß

    hier doch ein bißchen der Neid auf die Mio. die Feder

    geführt hat. Es hätte sich bestimmt kein Fan bei der

    Eintracht aufgeregt wenn hier auch von Anfang eine solche Geldquelle gesprudelt hätte -oder ??!! Natürlich

    glaubt man sich moralisch gegenüber solchen Praktiken

    wie sie beispielsweise in Hoffenhein angewendet werden

    im Recht aber verboten sind sie nicht.

    Ich habe das Spiel in Bremen zwar nicht live gesehen, aber was ich da in der ARD in den paar Minuten – vor allem von Hoffenheim – zusehen bekam war doch beachtlich

    und stimmt mich hinsichtlich der Visite der Eintracht

    dort nicht gearde sehr optimistisch!Der Angriff von denen ist allererste Sahne die Hintermannschaft weniger!

  46. @44. Immerhin bezahlt Hopp aber auch sein Stadion selbst, das kann man bei uns nicht behaupten, es gibt sicher Frankfurt Steuerzahler, die nicht Eintracht Fans sind und keine müde Mark, äh Euro, fürs Stadion ausgeben wollten.

  47. @44. Dich würde also auch stören, wenn alteingesessener Frankfurter Geldadel der Eintracht mal nen Topstar finanzieren würde?

  48. “Der Fan wird vergessen.”

    Hier doch auch, oder? ;-)

  49. Ochs spielt wohl doch

  50. @HeinzGründel [27]

    Habe den “Weitbrecht”-Teil erst zwei Stunden später gelesen: Kalter Kaffee

  51. @49. schweissfuss:

    Wohl nicht, denn bei uns war der Erfolg (da kann man sich jetzt was beliebiges aus unserer Tradition denken, aktuell gibt es ja nichts) vor dem Geld da.

  52. Heribert grad auf Premiere. Schwer genervt vom Reporter.

  53. Die Aufstellung:

    Toski Libero Fenin

    Köhler Inamoto Fink

    Spycher Russ Bellaid Ochs

    Nikolov

  54. (teilweise) Pfiffe für Friedhelm, als sein Name bei der Aufstellung genannt wird.

  55. @54. Uffbasser:

    Verständlicherweise, oder?

  56. Ich kann die Unzufriedenheit nachvollziehen. Aber bin mal gespannt, heute lässt er wohl 4-3-3 spielen. Hoffentlich geht da was und es kommt was dabei rum.

  57. Drei Mann links, zwei rechts, seltsame Aufstellung. Prophezeihe Aufdenfüssenstehen bei Libero/Toski, Köhler/Toski, Fink/Inamoto.

  58. […] [17:00] So da sind wir jetzt live drauf. Wünsche euch viel Spaß. Blogs zu der Eintracht und Bielefeld gibt es hier und hier. Beide Partien laufen nun. […]

  59. Die weiße Jacke!

  60. 4-3-3!

    Na also–

  61. DIE weiße Jacke?!

  62. “Die beiden Trainer sind zusammengerechnet schon zehn Mal abgestiegen. Ihre (leidgeprüfte) Erfahrung für den Kampf im Tabellenkeller sollte also ausreichend vorhanden sein…” (ARD)

    Macht Mut, klar.

  63. Ja, DIE weiße Jacke.

  64. Unfassbar. 0-1.

  65. So viel zu Oka, das darf nicht wahr sein! 0:1

  66. Abseitstor gegen uns. Nikolov wirkt auch nicht besonders glücklich in dieser Situation.

  67. Abseits, Dusel, Oka. Es kommt alles zusammen. Und jetzt auch noch Benny.

  68. “Wir wollen euch kämpfen sehen” schallt durch das Stadion.

  69. Und fasst das 0-2 nach Riesenschnitzer Ochs.

  70. We are going down.

  71. das darf doch alles nicht wahr sein.

  72. http://atdhe.net/live-tv-562.h.....tml

    Falls sich das noch jemand anschauen möchte.

  73. Die werden uns auskontern, das hätte gar nicht schlechter für uns beginnen können.

  74. Immerhin haben wir den Ball schonmal im Tor versenkt. Leider war Libero fast 2m im Abseits.

  75. die bielefelder dürfen sich ja monter den Ball zu spielen!

  76. Gelb für Marx wegen Schwalbe im Mittelfeld.

  77. Die Eintracht versucht ins Spiel zu finden, es bleibt zumeist nur Stückwerk (Chancen für Libero, Fenin). Bielefeld spielt clever und ist mit schnellen Gegenstößen gefährlich.

  78. Hammerschuß von Inamoto, Eilhoff fisch ihn aus dem Eck.

  79. jetzt macht auch noch der eilhoff das spiel seines lebens ^^

    englische kommentator is sehr angenehm :)

  80. Russ mit vielen kleinen Fouls, gerade Gelb für ein taktisches.

  81. Aufällig ist, wenn ein Frankfurter gedoppelt wird, schaut der Rest zu, statt zu helfen!

  82. Spycher mit einer ordentlichen Flanke. Leider landet diese genau zwischen zwei Frankfurtern.

  83. Ist denn schon die Zeit für Caio gekommen?

  84. Unserer Jungs leider auch regelmäßig im Abseits.

  85. Fenin dreimal hintereinander im Abseits.

  86. @87. Albert C:

    Ich denke nicht. Schon gar nicht vor der Halbzeit.

  87. Ich muß meiner Mannschaft heute ein Kompliment machen. Auch der kritischste Zuschauer dürfte heute kaum einen Klassenunterschied festgestellt haben…

  88. Das Bemühen ist den Kandidaten nicht abzusprechen.

  89. Ecke Tor

  90. zum glück bin isch heut net ins stadion… ich hätts bereut

  91. @Albert C:

    Klar ist aber auch, dass wir so unkreativ nicht gewinnen werden. Also muss Caio spätetens zur 60-65. Minute ins Spiel kommen.

  92. @93. Schlappe-Seppel:

    Was?

  93. Zum Trost: Tottenham ist auch Letzter. Das scheint gerade schick zu sein, irgendwie…

  94. Gegen eine solche Mannschaft von Michael Frontzeck zuhause zu verlieren, das ist Höchststrafe! Das geht einfach nicht, wer soll die 2 Tore machen, wenn nicht Bielefeld selbst?

  95. Ach Menno. So langsam hört der Spaß auf. Der Support ist übrigens kontraproduktiv, das dürfte jedem klar sein.

  96. Das war ein Wunsch. Hätte ja fast geklappt. Dum siro spero, wie hier immer gesagt wird.

  97. bisher kann man noch nicht nur funkel die schuld geben – bleibt es so, sind wir trotzdem tabellenletzter

  98. @100. Schlappe-Seppel:

    Vielleicht klappt es ja mit einem realistischeren Wunsch als einem Standardtor. Z.B. Fenin im Alleingang knapp am Abseits vor.

  99. Herr Ochs sollte zu den Leichtathleten wechseln. 1000m und 5000m

  100. Wenn ich auf die Bank schaue, sehe ich auch keine wirklichen Alternativen. Was tun? Außer Caio ab der 65. zu bringen, bleibt nicht viel…

  101. Immerhin sitzt mit Tsoumou heute ein Stürmer auf der Bank. Bei einem eventuellen Debüt aber auf eine spielentscheidende Wende hoffen? Die würde ich eher Caio zutrauen. Und für eine Halbzeit sollte es bei ihm ja reichen.

  102. Ama bringt es, Madonna ist schuld :-)

  103. Die Prognose ist da—

    CSU: 43

    SPD: 19

    Grüne: 9,5

    Freie Wähler: 10,5

    Linke: 4,5

  104. Traurig traurig, neben Amanatidis ist einfach keiner dabei, dem man wirkliche Torgefahr attestieren würde.

    Wenn Caio wirklich erst in der 65 käme, fürchte schläft die Partie nach dem Anpfiff sofort wieder ein.

    Friedhelm läuft die Zeit davon – Jacke hin, Jacke her.

  105. @ 91 Isaradler

    Zitat:

    Ich muß meiner Mannschaft heute ein Kompliment machen. Auch der kritischste Zuschauer dürfte heute kaum einen Klassenunterschied festgestellt haben…

    Ei das war doch gegen HRO so – oder?

    Hatte 2:1 für die Eintracht getippt. Wer soll jetzt noch

    2 Törchen für die Eintracht schießen?

  106. Erstmal kein Wechsel bei uns.

  107. Funkel bleibt seiner Linie treu, bis zu seiner Entlassung. So habe ich auch kein Mitleid.

  108. Bin nicht mehr nervös. Bin fassungslos.

  109. Diese mannschaft ist tot!

  110. Der PO schafft es noch und fliegt vom Platz! Der kann

    sich einfach nicht zurückhalten.

  111. Ganz schwacher Beginn in der zweiten Halbzeit. Funkel muss jetzt reagieren.

  112. Zu verlieren haben wir ja jetzt nichts mehr. Und jetzt kommt Caio.

  113. Ich dachte unsere Jungs wollten heute als Mannschaft reagieren und das Ding gewinnen… ich seh nur Ideenlosigkeit und Apathie… “wir sind die Fans der SGE, es tut zwar machmal richtig weh” zur Zeit tuts ständig weh

  114. ER für Toski.

  115. Er und Steini kommen wohl…

  116. Da wird maximal getrabt, vorzugsweise getanden. Pässe dienen allein dem Zweck, den Ball loszuwerden. Ab und zu mal ein langer Ball, der nicht mal durch ein Wunder ankommen kann. Kein Zweikampfverhalten, kein Wille, kein Können und vor allem: kein Konzept. Das ist kein Pech, das ist gar nichts mehr.

    Ich hoffe, HB entscheidet sich noch heute, Schaden vom Verein abzuwenden. Für irgendetwas muß das heute ja gut sein.

  117. Und Steinhöfer für Fink.

  118. Warum wartet der mit dem Wechsel bis zur 60., wenn nur der Sieg zählt!?????

  119. ER führt sich gleich mit einem Schuß aufs Tor ein.

  120. Caio, der Messias für Arme.

    Hilf uns!

  121. Ochs fliegt bei der nächsten irgendwie gelb-geeigneten Aktion.

  122. Ein paar Sekunden auf dem Feld und schießt halbwegs gefährlich aufs(!) Tor(!!!).

    Ochs erlöst sich gleich selbst. Mehdi RV in Mannheim. Ich will das nicht mehr sehen.

  123. ER wirkt mal wieder übermotiviert. Das ist Trainer-Sache.

  124. Echt gut, dieser englisch Reporter.

  125. Ich sehe es nicht, lese es nur, aber der Tickerschreiber spricht von schlimmster Langeweile und schwachem Niveau…

    Herrje.

  126. Ob Fenin Abspielen noch lernt und warum Benny einen neuen Trainer will?

  127. Die weiße Jacke ist aus. Auch der ÜLD glaubt nicht mehr daran.

  128. spycher sieht total überfordert aus

  129. Juhvel kommt für Libero.

  130. 2-0 für den KSC…

  131. @ 135 FF bekommt wohl doch Angst, anders kann ich mir den Wechsel nicht erklären.

  132. Das Juwel kommt. In ein verlorenes Spiel. Das letzte Aufgebot. Das werden jetzt lange Tage im Vorstandsbunker.

  133. @137 Stimmt. Riecht nach Verzweiflungstat.

  134. Also ein Tor muss doch noch gelingen, verdammt.

  135. Nee, Hoffenheim lebt noch in der 89ten – die SGE ist seit MInute 7 tot.

  136. Caio spielt auch scheiße heute.

  137. Der Kommentator ist einfach klasse!

  138. Immerhin 37.600 Opfer heute im weiten Rund. Zweikampfbilanz in Hälfte 2 übrigens 40:60%.

  139. Letztlich sind zwei Positionen bei Arminia entscheidend besser besetzt als bei uns.

  140. kaum sags ichs, muß er raus.

    Nu Arminen Beton.

  141. Eine unglückliche Niederlage bahnt sich an. Ist das so?

    Na ja…

  142. Das Spiel zeigt heute mal wieder in aller Deutlichkeit, warum Funkel so gerne auf Beton setzt. Diese Mannschaft kann sonst einfach nichts.

  143. Köööööööööööhhhhhhhhhhhhllllllllllleeeeeeeerrrrr. Kopfball.

  144. Das Kopfballungeheuer!

  145. Es geschehen noch Zeichen und Wunder

  146. Nach dem Marathon hatte ich echt gute Laune;

    Scheiß Fan Dasein.

  147. und schon werd ich wieder nervös…

  148. Bielefeld selbst schuld, wenn nach vorne gar nichts mehr kommt. Trotzdem hilft uns das nicht wirklich weiter.

  149. Die Eintracht jetzt hektisch, die wollen den Sieg. Aber warum auch heute wieder lange Phasen wo das nicht so aussah?

    3min Nachspielzeit.

  150. 1-1 das ist einfach zu wenig. Und das Spiel selbst gibt auch wenig Anlass zur Hoffnung.

  151. Unentschieden gegen einen unterirdisch spielenden Gegner, die Götter sind gegen uns.

  152. Karlsruhe und Hannover haben gezeigt, in der Buli kann jeder jeden schlagen nur wir können nicht mehr gewinnen.

    Kampf war heute da, der Rest fehlt immer noch.

  153. Ganz schwach. Wir sind unten drin und bleiben unten drin. Wenn nicht Bielefeld, wenn soll man sonst schlagen? In Hoffenheim gibt es richtig was drauf für uns…Da bin ich mir sicher.

  154. Streiche ein N!

  155. @158

    Zitat:

    “Unentschieden gegen einen unterirdisch spielenden Gegner, die Götter sind gegen uns.”

    Meinst du wirklich, das hat mit den Göttern zu tun?

  156. Nächste Gegner

    Hoffenheim

    Leverkusen

    Karlsruhe

    Cottbus

    dann ist der Oktober vorbei und es muss Bilanz gezogen werden, bis dahin bin ich erstmal ruhig.

  157. Da sind 12 Punkte drin!!

  158. Kurzer reality check:

    War da heute irgendwas zu sehen, was einem Hoffnung machen könnte, die Klasse zu halten?

  159. Zur Zeit muss man nehmen, was wir gerade noch bekommen können. Mit Ama und Kork wird das auch mit den Toren wieder besser. Aber kommen sie zu spät? Zu spät für Funkel oder zu spät um die Nürnberger Krankheit abzuwehren? Auf jeden Fall keine rote Laterne in die neue Woche mitgenommen.

  160. Ja, denn bisher waren sie mit Friedhelm ;-)

    Siehe Frontzeck mit Aachen ;-)

  161. @165

    Meine Prognose für die nächsten 4 Spiele: 2 Punkte. Leider. Mir macht nichts Hoffnung, denn das war wirklich übel. Auch wenn wir noch ein Tor reingestückelt haben, aber da ist kein Zug, kein Einsatz und kein Konzept.

  162. @165. Isaradler:

    Eigentlich nur, dass es noch andere ganz schwache Teams gibt. Was Bielefeld in der zweiten Halbzeit geboten hat war ganz armselig.

  163. @168. Uffbasser:

    Kein Einsatz nur phasenweise, das ist aber schon schlimm genug, wenn sonst nicht viel zusammenläuft.

  164. Bielefeld hat so gespielt, wie wir manchmal auch Auswärts gespielt haben…in der Vergangenheit mit mehr Glück. Da hat uns manchmal am Ende der Sieg wohl ein wenig den Blick über die wirkliche Leistung getrübt.

    Es fehlt eben die spielerische Weiterentwicklung…ein Spiel aufzuziehn…Überraschend spielen…nix zu sehn davon…statisch, langweilig, gruselig…

    Die Spieler die wir haben, können es aber! Davon bin ich Überzeugt.

  165. Das mit dem Einsatz ist bedenklich. Wir schießen zu wenig Tore. Hat sich da etwas überlebt? Vielleicht mit dem lieben Gott ein Tor in der dritten Minute und dann ersteinmal 45 Minuten keines kassieren, vielleicht sehen wir dann wieder Selbstvertrauen.

  166. Wer ist denn im Moment dabei der ein Spiel in die Hand nehmen könnte? Ich fürchte solange Ama, Chris, Meier, Korki nicht dabei sind haben wir schlechte Karten.Glaube nicht das die Jungs nicht wollen aber scheinbar können sie es in dieser Besetzung nicht viel besser. Und das Glück das dann z.B. ein HSV und andere haben fehlt im Moment noch zusätzlich.

  167. Wie lange soll denn jetzt noch weiter gerumpelt werden? So langsam werde ich müde, sehr müde…

  168. @174

    Recht hast du, das Zuschauen macht wirklich nur begrenzt Spaß, um es mal vorsichtig zu sagen. Und noch viel schlimmer: Ich kann mir schwer vorstellen, dass sich etwas an diesem Rumpelfussball ändert. Mir kommen die Spieler im Angriff komplett überfordert vor. Hier ein langer Ball, da eine Flanke – aber kein Konzept erkennbar, und das ist nicht erst seit 5 Spielen so.

  169. Na also, geht doch! Das war der Befreiungschlag!Damit dürften sich alle Diskussionen um FFs Zukunft erledigt haben!

    Achso, und zu hohe Ziele, 50+x z.B. bringen nix. Bescheidenheit ist angesagt!

  170. @164. Capi62

    “Da sind 12 Punkte drin!!”

    Jo, aber wer nimmt se mit?

  171. @176

    Mit diesem Ergebnis ist die Wende nicht geschafft. Wie war die Aussage im Interview: “Der Tiefpunkt ist noch nicht erreicht”. Naja, hoffentlich jetzt.

  172. Hallo zusammen,

    das ist mein erster Beitrag, bisher habe ich nur gelesen.

    Ich renne seit 1972 ins Waldstadion, habe alle Phasen des Fan seins durchlebt.

    Mein Job erlaubt mir zur Zeit ca. 10-12 Heimspiele, dem Alter entsprechend gemütlich sitzend, aber nicht minder arrangiert.

    So enttäuschend das Spiel heute war, komischerweise hat sich meine Meinung zu unserem FF geändert.

    Ich habe mich die letzten Tage dabei erwischt, zu denken, wenn wir verlieren bekommen wir wenigstens einen neuen Trainer.(Asche auf mein Haupt)

    Das Spiel heute hat mir gezeigt, die Mannschaft kann im Moment nicht besser, was wohl aber nicht nur am Trainer liegt. So wie die Mannschaft heute gekämpft hat, wenn auch sehr unglücklich uns spielerisch arm, hat sie kein Problem mit FF.

    Vielleicht haben wir wirklich nur die momentane Seuche. Und die hat mittlerweile zu einer solchen Verunsicherung geführt, dass nur ein Sieg helfen kann. Der heutige Spielverlauf hat natürlich genau das Gegenteil bewirkt.

    Wir sollten dem Trainer eine echte Chance einräumen, wenigstens noch bis zur Winterpause.

    Kann sein das ich meine Meinung nach dem nächsten Spiel wieder ändere. Bin halt auch nur Mensch.

  173. Die TFK nach dem Spiel war euphorisch. Namen wurden gehandelt.

    Volker Finke. Thomas von Hessen. Thomas Doll. Bruno Labbadia (wusste gar nicht, dass der Masochist ist). Rudi Gutendorf. Rolf Schafstall.

    Das Spiel war besser.

  174. @Tassie

    “TFK” ist das die Gewerkschaft Arbeitsloser Trainer oder was?

  175. @180

    Bruno Labbadia würde ich gerne mal in Frankfurt sehen. Wäre auch sowas wie ein Lokalmatador, auch wenn er nie bei der Eintracht gespielt hat. Leider sieht es wohl so aus, dass er erst dann in Reichweite für die Eintracht kommt, wenn er vorher mal so richtig mißerfolgreich ist.

  176. @Dietrich_Weise

    Ich habe mich n den letzten Tagen auch (wieder einmal) bei dem gleichen Gedankenverbrechen erwischt und schwanke auch wie ein Ästchen im Winde, wobei der doch häufiger gegen Fritze weht.

  177. “Rudi Gutendorf”… ist der nicht schon 82 oder so?

    neee… fritze solls richten. bei mir ist mittlerweile eine art “positiver trotz” aufgekommen. der äussert sich in den nachstehenden thesen:

    1. wir haben momentan schlicht die seuche (100prozent zustimmung an dieter_weise)

    2. die mannschaft kann zur zeit nicht besser. das mag liegen woran es will, aber es ist momentan so. wir haben noch zwei trümofe im ärmel mit ama (sobal wieder genesen) und korki (dto.). daran hefte ich meine hoffnung.

    3. fritze tut was er kann. man mag darüber streiten, ob das reichen wird, um in den nächsten drei saisons mal wieder ins internationale geschäft einzugreifen, aber er ist m.m.n. derzeit wegen seiner erfahrung, ruhe und seines verhältnisses zur mannschaft (das ich hier jetzt mal mit gut unterstelle) der richtige mann für uns.

    das wichtigste aber meine vierte these:

    wir!

    steigen!

    nicht!

    ab!

    warum ich mir da sicher bin? was weiß ich. keine ahnung.

  178. @Albert C.

    Was? Müde? Jetzt schon am 6.Spieltag?!

    Nimm DIr an ihm ein Beispiel: http://de.youtube.com/watch?v=.....re=related

  179. @184 volle Zustimmung

  180. ekrott

    “@TFK” ist das die Gewerkschaft Arbeitsloser Trainer oder was?”

    Trainer-Findungs-Komission. Gibt es zirka 258 im Waldstadion.

    Lieber wären mir 258 echte Alternativen als Trainer. Ich “sehe” aber nicht eine.

  181. An alle Funkelgegner:

    Wenn die Saison durchwachsen bis enttäuschend weiter geht, besteht die Aussicht, dass Friedhelm am Ende der Saison in allen Ehren verabschiedet wird. Mir wäre das erheblich lieber als ein Rausschmiß mitten in der Saison. Der würde ohnehin nicht nach 5 Spielen stattfinden. Nur zum Vergleich: Hans-Dieter Roos bekam 12 Spiele Zeit. Sogar Reinhold Fanz hatte 9 Spiele, bevor er gehen musste. Wir sollten uns einig sein, im Gegensatz zu den beiden genannten hat FF schon etwas für die Eintracht geleistet. Eine Halbserie dürfte die Gnadenfrist also schon sein.

    Und wenn sich die Mannschaft wieder fängt: Umso besser.

  182. @Tassie

    Nach wem wurde denn am lautesten oder am häufigsten gerufen?

  183. @188 Lajos_Detari

    Da stimme ich dir zu. Zudem sehe ich das Problem, dass man bei Nachfrage, wer es denn richten soll, eigentlich nur eine Antwort bekommt (siehe auch @180): Pantaloni morte.

    FF raus ist eine Varainte. XX rein fehlt bisher zur Schlüssigkeit.

  184. Sagen wir es mal so. Ich fand der Rasen war wirklich gut bespielbar.

    Es gibt also doch noch Profis in Frankurt.

    @ Traber

    Palim , Palim. Ich habe ZWEI Karten.

  185. Schafstall ist auch schon 71. Wer Fritze antiquierten Fussball vorwirft, sollte keinen Trainer im Altersheim suchen. Alternativen unter namhaften, zur Zeit nicht vertraglich gebundenen Trainern gibt es keine, d.h. entweder man wartet, bis einer auf den Markt kommt oder man versucht es mit einem Newcomer. Hölzenbein hatte in seiner Zeit als Vizepräsident den Mut mit Newcomern und alle von ihm vorgeschlagenen Trainer waren eine gute Wahl – bis er auf das Umfeld hörte und einen etablierten nahm.

  186. ekrott [189]

    Nach IHM natürlich. Aber noch nicht als Trainer. Kommt aber bestimmt auch noch, mangels weiterer Optionen.

  187. Muss mich noch mal outen.

    Auch ich setze große Hoffnung in Caio.(Ja ich weiß, immer wieder der)

    Warum? Weil er momentan der einzige ist, der auch mal Mann gegen Mann gehen kann. Ausserdem kann er mit dem Ball, im Gegensatz zu vielen anderen.

    Auch wenn er im Training, wie man liest, keine Bäume ausreißt. Na und, es gibt viele gute, die nicht gerne und viel trainieren. Solange er im Spiel was bringt wäre mir das Training egal. Ich würde ihn mal 3 Spiele durchspielen lassen und dann ein Urteil fällen. Zumal er auch Spiele braucht, um richtig reinzukommen. Vorausgesetzt die Luft reicht, sollte aber wohl.

    So, nun haut auf mich ein.

  188. Ich bin ratlos.

    Nicht gut, aber auch nicht so schlecht, dass man nach so einem Spiel den Trainer entlässt.

    Nächste Woche Ruhe bewahren, mit aller Macht gegen den Kraichgau-König und dann entscheiden.

  189. @HeinzGründel

    Was, schon Relegationsspielkarten?

  190. naja, wers machen kann/könnte oder besser alle, dies wohl eben gerade nicht besser machenn könnten, steht ja hier:

    http://i8t.de/5evbliws

    maximal alexandr ristic würde mich interessieren, aber eben nicht zu diesem zeitpunkt. am ende der saison vielleicht… unter umständen… aber selbst dann…

  191. +++Breaking NEWS+++

    Inamoto und Taka schalten sich in die Trainerdiskussion ein.

    http://tinyurl.com/3fbdbk

  192. @Tassie [193]

    :-))

  193. Ach, übrigens:

    Mich hat schon lange keine Mannschaft mit ihrem Zeitspiel so aufgeregt wie Bielefeld.

  194. @onkel moe

    Der 2. der Liste hat ja immer orakelt, dass er sich sicher sei, noch einmal Eintracht zu trainieren. Da ginge HB aber volle Pulle ins Risiko, aber: Schnäppchen! ;-)

  195. @198 tassiedevil

    ahhh… DANKE der Abend ist gerettet *Bauch halt*

  196. @Tassie [198]

    Die sind ja wirklich voll auf Dada und das noch in China-Shirts! :-))

  197. @ ekrott 201:

    also derart unaufgeregt ist bertel dann doch nicht… da würde der weiße plastikstuhl wohl für ihn zum schleudersitz :-)

    (obwohl ich hotte an sich ganz sympathisch fand…^^)

  198. Vielleicht könnte man ihn so als “Ständigen Berater”, der auch mal was Okkultes einbringt, einstellen. Vielleicht hat er ja auch seinen BMW Bj. (gefühlt) 1965 noch.

  199. FF hatte vor dem Spiel gesagt er hätte schon “kiffligere

    Situationen überstanden”. Welche hat er denn da gemeint?

    Noch kiffliger kanns doch kaum werden. Einige hier im

    BLOG sind der Meinung wenn der Korki und der Ama da sind

    wird alles besser. Woher dieser Optimismus? Keiner weiß

    doch was der Korki in der BULI bringt und Ama hatte zu-

    letzt auch oft Ladehemmung ( war allerdings auch oft

    verletzt).Laßt den Trainer in Ruhe so weiterarbeiten

    wir werden schon sehen wohin……. Immer diese Motzerei einfach furchtbar!

  200. @ad acta

    Ja, stimmt. Ich brauche jetzt die Online-Selbsthilfe-Beratung (Link von HeinzGründel) mit dem Versprechen “In 60 Sekunden aus dem Stimmungstief” doch nicht. Es klappt ja hier im Blog bestens! Trotzdem, für alle Fälle http://www.selbsthilfe-beratun...../neid.html

  201. @201 Nicht die schlechteste Wahl, aber auch: gleich e Kategorie wie Friedhelm: Unspektakulär, kompetent, fleissig. Wers spektakulärer mag, könnte sich ja für Paul Gascoigne entscheiden. Auf den wäre ich ohne die Liste allerdings nicht gekommen.

  202. @dieter

    WIr rufen diesen Motzkis zu: “Geht doch nach drüben!”

  203. “Einige hier im

    BLOG sind der Meinung wenn der Korki und der Ama da sind

    wird alles besser. Woher dieser Optimismus?”

    ansonsten müsste man verzweifeln.

  204. Alles ist erlaubt.

    “Wir wolln euch kämpfen sehn, wir wolln euch kämpfen sehn…”

    http://tinyurl.com/3jnbqn

    @ ekrott

    Heißt das nicht: “Schwimmt doch nach drüben!”, optianal “SUAFY!”?

  205. Wie wärs mit Frank Rijkaard, dann gibts echtes 4-3-3

  206. So. Jetzt habe ich den Bogen überspannt. Spamfilter, allez!

  207. @ ekrott

    “Wir rufen diesen Motzkis zu: “Geht doch nach drüben!”

    Heißt das nicht: “Schwimmt doch nach drüben!”, optional “SUAFY!”?

    Ich bin verwirrt.

  208. @212. Tja, in den bin ich noch nie gerade, obwohl ich schön öfters für Aufruhr gesorgt habe

  209. Nach dem Spiel heute, weiss ich nicht ob ein Trainerwechsel eine gute Entscheidung wäre. Die Mannschaft kann im Moment einfach nicht mehr, da sind manche in Ihren Möglichkeiten doch stark limitiert und mal ganz ehrlich was denn Caio heute gerissen, dass war auch nichts tolles.

    Ich denke auch noch an FF festzuhalten, der hat immerhin einiges für die Eintracht geleistet und wenn es dann wirklich nicht besser werden sollte, dann muss man zur Winterpause handeln.

    In diesem Sinne möge die Macht mit uns sein.

  210. Zitat:

    “@212. Tja, in den bin ich noch nie gerade, obwohl ich schön öfters für Aufruhr gesorgt habe”

    Du sorgst nicht für Aufruhr, Du nervst. Das ist ein Unterschied.

  211. @206 Wenn Ama dabeigewesen wäre hätte ER den Elfer gegen Rostock nicht geschossen.

    Und folglich wäre die Stimmung jtzt auch besser.

    Und was die Liga betrifft: Wer kennt einen Verein, der einen Trainer nach 2 (in Wortem: ZWEI) verlorenen Spielen rausgeschmissen hat ?

    Die verlorenen Spiele aus der letzten Saison zählen hier nicht mit, die waren dem Vorstand ja rechtzeitig bekannt.

  212. @Tassie

    Ja, ja, da war mal was…? Mein Gedächtnis!

  213. HB ist sehr weitblickend: “Wenn ich daran denke, dass sich der Spieler Amanatidis mal ein Bein bricht, schauderts mich.”

    Oder: “Der Spieler Kyrgiakos hat in der Eintracht-Abwehr für eine gewisse Stabilität gesorgt.”

    Aber keine Wehmut aufkommen lassen nach dem Ausflug in den Dadaismus.

  214. @ 216 heinzgruendel:

    muss jetzt nicht sein, dass sich hier an den kragen gegangen wird, oder?

    die stimmung im umfeld ist schon schlecht genug.

  215. Neururer Herr Funkel !!

    Aber hier können Sie ja für Nichts.

    Ansonsten no Comment, but much money spent for nothing or

    Nichts, Herr Funkel: Nothing, Nichts, Rien, Nada.

    Cheers Achim

  216. HeinzGründel

    Heute ist alles erlaubt. Empfehle in besonders hartnäckigen Fällen eine Suctionskürettage. Könnte helfen.

    Ich probiere es noch einmal: “Wir wolln euch kämpfen sehn, wir wolln euch kämpfen sehn…”

    http://tinyurl.com/3jnbqn

  217. Hoffnungen in Caio?????

    Sicher. Er kann Gegner ausspielen und ist dann nicht mal in der Lage einen einfachen 3 meter Pass zum einschussbereiten Spieler zu spielen, wenn er ihn überhaupt sieht was so gut wie nie vorkommt. Abgesehen davon, dass seine Kondition nicht mal für die Oberliga reicht. Ein Fehlkauf. Kann vollkommen verstehen warum FF dagegen war Caio nach Frankfurt zu holen!!

    Womit wir auch zum Problem kommen. Neben dem desolaten Abwehrverhalten ist das Hauptproblem das die Eintracht keinen einzigen vernünftigen Pass in die Spitze spielen kann, die Ecken und Flanken zur Lachnummer der BL gehören. (Ausnahme Limberpulos der auch noch neben Stürmer zu spielen den Spielmacher geben muss weils keiner sonst packt).

    FF hat daran nicht die geringste Schuld. Er macht noch das beste aus dem zur Verfügung stehenden Spielermaterial.

  218. “Kann vollkommen verstehen warum FF dagegen war Caio nach Frankfurt zu holen!!”

    das hör ich jetzt zum ersten mal. war das wirklich so?

    quelle?

  219. Auch für Achim hab’ ich noch einen.

    Erinnert mich ungemein an Walter Moers’ “Die 13 1/2 Leben des Käpt’n Blaubär”

    http://tinyurl.com/2mtj5

    703 Seiten perfekte Illusion. Und mittendrin, der Stollentroll. Grandios. Alles ist erlaubt, heute nach dem 1:1.

  220. …die wollten, konnten aber beim besten Willen nicht. Besonders symtomatisch waren die völlig verunsicherten Fink in Ina.

  221. Allen, die unter dem Rummenigge-Syndrom leiden (wir brauchen mehr Geld für bessere Spieler) empfehle ich die Aufzeichnung vom letzten Spiel in Berlin. Ist noch gar nicht solange her. Auf dem Feld:

    Nikolov – P. Ochs , Galindo , Kyrgiakos , Spycher – Chris – M. Fink , Köhler – Fenin , Weissenberger – Amanatidis

    Und doch scheinen hundert Jahre vergangen zu sein.

    Es ist ja kein Geheimnis, warum wir so erbärmlich spielen. Wenn man zuhause nur 40% der Zweikämpfe gewinnt gegen einen Gegner, dem ein Drittel der Passanzahl reicht für ein nie gefährdetes Unentschieden, dann hat man keine komplizierten Probleme.

    Wie sieht denn unser typischer Pass aus? Der Spieler, nennen wir ihn mal Spycher, trabt mit dem Ball tendenziell widerwillig nach vorne. Er denkt nicht daran, schnell abzuspielen und das Spielgerät schnell und überrumpelnd (HAHA) in Tornähe zu bringen. Denn er hat keine Anspielstation, die a) so steht, daß sie in den freien Raum gehen könnte und b) das überhaupt will. Also wird getrabt, überall, Alibigetrabe halt.

    Irgendwann zeigt sich dann ein Gegenspieler. Jetzt ist der Moment zum Abspiel gekommen, will man nicht ganz schnell ganz alt aussehen (siehe Zweikampfstatistik). Also wird der Ball Richtung irgendeines halbwegs anspielbaren Gegenspielers gesdroschen. “Anspielbar” bedeutet zu 100% mit dem Rücken zum Tor, Gegner hinter sich. Der Ball kommt tendenziell an, man ist das Problem los, der Mitspieler hat den schwarzen Peter, denn er ist in einer Situation, in der er rein gar nichts mit dem Ball anfangen kann.

    Je näher am gegnerischen Tor, desto geflippert wird nun. Irgendwann ist der Ball weg oder wieder so tief in der eigenen Hälfte, daß das Spielchen von vorne beginnt. Es sieht aus wie Fußball. Ist es aber nicht. Das Konzept dahinter ist das gleiche, wie wenn man eine Armee Schimpansen auf Schreibmaschinen einhämmern lässt. In hundert Jahren wird zufällig ein Shakespeare-Satz dabei rauskommen.

    Die seltenere Alternative ist der aus dem American Football bekannte Hail-Mary-Pass – blind nach vorne. Manchmal vermutet man eine geniale Idee dahinter. Aber wem wollen wir was vormachen?

    Das ist das aktuelle “Konzept”, wie es sich uns in der Realität zeigt. Gelebte Abwesenheit von Spielverständnis. Mit Verlaub – dafür brauche ich eigentlich gar keinen Trainer. Und mit Wille und Motivation fange ich besser gar nicht an.

  222. “Also wird der Ball Richtung irgendeines halbwegs anspielbaren Gegenspielers gesdroschen”

    Richtung Mitspieler latürnich. Aber wo ist der Unterschied?

  223. @228. 100% agree!!

  224. @228. Leider auch zustimme.

  225. @228: Großes Kino – so schauts aus! Latürnich = Lass Dich umarmen :-)

    Aber falls jemand einen NEUEN TRAINER will – dann sollte er ein AUGE werfen …. der weiß ja, wie man im Waldstadion Tore mal aus zweiter, ach was rede ich da, vierter Distanz zu schießen vermag ;-)

    Aber wenn der nicht kommt, dann halt doch weiter mit Spycher und FF!!!!

  226. @ 228 / 229:

    ein text wie ein griff ans herz mit eisiger faust.

    hätte ich vor dem schlafengehen nicht mehr lesen dürfen, jetzt ists zu spät.

    es ist viel wahres drin, allein die härte halte ich für nicht ganz angemessen. ich will und kann jedem einzelnen spieler der eintracht (auch spycher) nicht die motivation, den willen und den teamgeist absprechen, sich für die eintracht aufzureiben (gut, etwas zu pathetisch? dann für den arbeitgeber. zu sehr c.i.? dann für den monatlichen lohnscheck. wenigstens das). dass dabei in letzter zeit nichts recht zählbares zustandekommt, liegt nicht (das allerdings nur meine 2 pfennig) daran, dass man nicht wollte oder an der fehlenden bereitschaft, lange und sinnvolle wege zu gehen, sondern vielleicht auch zu großen teilen an nur mittelmäßigem potential gepaart mit derzeitiger unsicherheit (das mag vielleicht auch so manchen alibipass erklären) und der zur zeit ausgebrochenen seuche.

    ich mag die hoffnung nicht aufgeben, dass das ruder rumgerissen werden kann. rumgerissen nämlich von den spielern, die wir heute haben “traben” und nach kräften kämpfen sehen. die gleichen spieler, zwischen denen heute der ball wie ein flummi hin und her geflogen ist, können es schaffen. ama und korkmaz (in den ich große hoffnung setze) werden bald (wieder) fit und dabei sein und vielleicht gelingt dann auch mal wieder ein sieg gegen wen auch immer.

    bis dahin kann ich mich nur der verzweiflung (und ein stückweit auch der realität, natürlich) verschließen, um nicht jeden tropfen herzblut zu vergiessen, der mir angesichts der derzeitigen lage entweichen will.

    ich will hoffen. und genau das tue ich auch.

    oder ums mit verlaub und (frei) nach yoda zu sagen:

    furcht ist der weg zur dunklen seite. deine wut in hoffnung du wandeln musst

  227. Ich bin übrigens durchaus bereit, mal wieder eine Kleinfeld-Diskussion anzuzetteln. Bekanntlich habe ich keine Ahnung. Das hilft dabei.

    Was unsere Jungs durchaus können, das ist das Kurzpassspiel auf engstem Raum, bekannt und beliebt als uralte Trainingsform. Nur – Isaradler-These – geht es bei diesem Training ausschließlich darum, a) den Ball in den eigenen Reihen zu halten und b) ihn als Individuum erst einmal schnellstens wieder loszuwerden. Das ist grundsätzlich nicht verwerflich. Ich habe aber das Gefühl, daß Fähigkeiten, die allein der Befreiung aus engen Lagen dienen, bei uns zur alleinigen Daseinsform geworden sind. Sie spielen das, was sie können. Nur ohne Ziel(das Tor, zur Erinnerung).

    Man baut halt so kein Spiel auf, ist aber 90 Minuten lang prima beschäftigt. Und man kann nachher auf eine eindrucksvolle Passanzahl verweisen, bei der man auf die Idee kommen könnte, daß sein “modernes Kurzpaßspiel”. Ist es aber nicht. Überhaupt: modern ist der sofortige lange Ball in die Spitze, der genau dahin kommt, wo jemand aus genau diesem Grunde hinrennt. Da spielen wir das exakte Gegenteil. Unzählige kurze Pässe ohne jeden Raumgewinn. Letzterer erfolgt bei uns traditionell durch Laufen mit dem Ball.

  228. Apropos Flipper, Flipper…

    Ich würde FF durchaus behalten…

    … aber eine neue Mannschaft um ihn herum aufbauen wollen. Oder ist das eine Aporie?

  229. Wie sich die Jungen entwickeln:

    “Martin Fenin: Fehlenden Einsatz kann man ihm nicht vorwerfen – aber das ist auch schon alles. Verstolpert unheimlich viele Bälle, macht so ziemlich alles falsch, was man als Stürmer falsch machen kann. Desolater Auftritt.” (FR-Klassenbuch))

  230. Übrigens …. man sollte auch nicht aus dem Blick verlieren, dass wenn man Caio net für ein paar Mios geholt hätte, man gutes Geld in einen guten Stürmer hätte packen können – aber hier haben sich ja andere Leutchen durchgesetzt alf FF, nämlich die mit Fußballsachverstand!!! Soviel – leider – zum Thema eine neue Mannschaft um FF herum aufzubauen :-(

  231. Albert, die Mannschaft wurde um ihn herum aufgebaut. Da gibt es keine Entschuldigung á la “musste das Beste aus der Situation machen”. Das ist ja da Schlimme an FF. In die Situation geworfen, hat er damals pragmatisch Wunderdinge bewirkt. Je mehr jedoch das Team nach seinen Vorstellungen umgebaut wurde (wir dürften heute bei mit einer kleinen Ausnahme 100% Übereinstimmung liegen – ein weltweit unglaublicher Wert), desto dramatischer entfernte sich das Ergebnis von den Möglichkeiten. FF ist ein begnadeter Pragmatiker. Aber im fünften Jahr einer strategisch angelegten Tätigkeit sind dann doch andere Fähigkeiten gefragt.

  232. Ist eigentlich jemandem aufgefallen, dass Korkmaz heute ab der Einwechslung von Steinhöfer bei Premiere schon gespielt hat? Zumindest hat der Kommentator immer wieder über gute Aktionen eines Österreichers geredet. Und das ist bei uns nach dem Weggang von Weissenberger doch der Ümit…

  233. Aber, Isaradler, FF ist mehr als unser Trainer und “einen Menschen lieben heißt einzuwilligen, mit ihm alt zu werden.“ (Albert Camus). Denkt so nicht das en gros des Umfeldes und auch die Mannschaft und auch ich und ist das nicht unsere wahre Identität geworden?

  234. Was ich sagen will: ich wüsste nicht, wie ein anderer Trainer mit dieser Mannschaft momentan bessere Ergebnisse erzielen könnte —

  235. Nr. 216

    Tassioderso, Du errinerst an FF.

    Was Schlimmeres ist kaum möglich.

    cheers Achim

  236. Isaradler, du bist erschreckend. Erschreckend wie sehr du den Nagel auf den Kopf triffst. Das 1:1 heute war auch ein Zufallsprodukt, oder will mir jemand erzählen, dass Steinhöfer den Ball tatsächlich verlängern und dann auch noch den heraneilenden Köhler im Augenwinkel hatte?

    Wann war das letzte echt herausGESPIELTE Tor und wieviele Spielminuten braucht die Eintracht durchschnittlich dafür?

    Nur in einem Punkt Isaradler bin ich nicht deiner Meinung: Moderner Fußball hat für mich nix mit langen Bällen zu tun.

  237. Caios fitness-brother

    Das was auf dem Papier und in meinem Kopf vor der Saison als Kader so geglänzt hat ist das eigentliche Problem.

    Funkel rührt Beton an…passiert.

    Funkel gibt falsche Signale….blöd aber nun ja

    Für die wirklich handwerklichen Mängel der Spieler kann Funkel aber nur bedingt was. Dem ein oder anderen mal den Kopf waschen und zu mehr Konzentration auffordern wär prima, ist prinzipiel aber doch nicht nötig.

    Wie kann sich zu behäbigem schleppenden Spielaufbau ohne jegliche Finesse (was langsamsten Fußball bedeutet) nur eine derart eklatante Fehlpassquote gesellen?!

    So manchem Spieler den ich selbst einst eifrig heroisiert hab sprech ich die tauglichkeit ab, da kann weder Funkel noch der beste System-Übungsleiter was machen.

    Wie stellen sich unsere Jungs nur an?! Besoffen?

    Desilusioniert bin ich und zwar nicht von FF

  238. traber von daglfing

    die bereitschaft, irgenwann wieder alles…

    nee, morgen…….

    erssmal schlafen – ich für meines …