Erwachen Frohlocket!

Foto: Stefan Krieger.
Foto: Stefan Krieger.

Gebt’s doch einfach zu: Da keimt es doch schon wieder in euch, allen, immer, hier, das zarte Pflänzchen Hoffnung auf einen Platz am Ende der Saison, der für eine Qualifikation zur Europa League berechtigt; da ist sie wieder, die Hoffnung auf Fahrten an die entlegensten Orte Europas, die exotischen Städte, wie dieses Bordeaux zum Beispiel, wo man alles kann, außer englisch.

Vergesst es doch einfach. Die realistische Chance wurde vergeben, verspielt in den Begegnungen gegen Freiburg, gegen Berlin, gegen Mainz, gegen Köln. Da hilft auch kein Kantersieg gegen Paderborn mehr, sowas muss man sowieso einfahren. Eintracht Frankfurt wird am Ende der Saison einen ordentlichen Platz belegen, vielleicht sogar besser als der, den so mancher Griesgram (ich!) orakelte, ich hatte mich bekanntlich auf irgendwas zwischen 11 und 13 festgelegt. Vielleicht wird es neun, eventuell sogar acht, aber das war’s dann auch. Ätschibätschi, Pech gehabt.

Oder nicht Pech gehabt, sondern nur das abgeliefert, was man erwarten konnte. Für Aufregung wird am Ende nur gesorgt haben, dass man ausgerechnet gegen die Hilfsbedürftigen verhältnismäßig schlecht aussah, Samariter in Sachen Hilfestellung für die Leidenden gab, was denen eventuell in der Abschlusstabelle auch nicht viel gebracht haben wird. Wer weiß das schon.

Außer vielleicht am kommenden Wochenende dieses Stuttgart. Die könnten wirklich von unserer Güte profitieren. Nachhaltig. Wir werden sehen.

Ansonsten freut euch doch einfach über den Frühling, der jetzt kommt. Und lasst die Saison ausklingen. Es gibt Sachen, die bedeutend schlimmer sind als der Verbleib in der Liga.

Schlagworte:

878 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Sonne, Endorphine, Euphorie — #überglücklich

  2. Und das tragikomische daran ist, dass man keinem der Abstiegskanditaten wirklich geholfen hat, da wir gegen ALLE verloren haben (außer Stuttgart am Sonntag).

  3. Watz raus!

    Ich lass mir doch meine CL Erwartungen durch Ignorierung des Restprogramms nach den vermeindlichen Luschen nicht von knoddernden Zementfacharbeitern kaputt machen…

    Ich hab meine Koffer schon gepackt.

  4. “…der Fußballgott zum Dritten! Da wird sich Robben aber strecken müssen…”

    “…So wichtig für Seferovic, dieser Doppelpack…”

    “…Stuttgart hat wirklich nicht den Hauch einer Chance gegen dieses fantastisch aufspielende Eintracht…”

    “Schlicht und einfach, Weltklasse: Eintracht Frankfurt!”

    “…gehen beim VfB so langsam die Lichter aus…”

    Trockenübung

  5. Jawohl. Gebt’s mir.

  6. Ich gebe grundsätzlich nix.

    Zum Eingangsbeitrag.
    Immerhin musste man sich diese Saison keinen Schnauzer wachsen lassen. Deutschland ist der Eintracht dankbar.

  7. Vernünftigerweise (hilfe, ich bin infiziert!) wird man auch festhalten müssen:

    In der langen Phase der bevorstehenden Konsolidierung und der Suche nach Konstanz, die über die Saison hinausgehen wird sowie aufgrund des nur moderat steigenden Spieleretats ist es fraglich, ob mit dem (dann) vorhandenen Kader eine Dreifachbelastung ratsam ist.

    Viel zu verdienen gibt es in der europäischen loser-league (Bazi-Sprech) eh nicht und AMFG wird auch nicht jünger.

  8. Andererseits steht geschrieben:

    Mittelmaß macht nicht mobil, nicht bei Arbeit, nicht bei Spiel.

  9. Hoffnung?
    So lasst denn alle einen fahren und gebet Euch nicht dem Trugbild Europa hin.
    Dieses ist nur für verliebte Narren fernab aller Weisheit.

  10. ZITAT:
    “Ich gebe grundsätzlich nix.”

    Warum wundert mich das jetzt nicht?

  11. Ich erwarte für in Stuttgart nix. Macht das Wochenende am Ende erträglicher.

  12. Wie jetzt, Europa? Klar, würde ich als Add-on nehmen. Mein Anliegen ist jedoch ganz einfacher Natur. Möge unser Herzensverein bitte ein weiterer und bedeutender Sargnagel für diesen unsäglichen VfB sein. Es ist gibt eine innige Beziehung zwischen denen und mir, seit vielen Jahrzehnten. Als fairer Sportsmann rufe ich den Adlerträgern zu “Vernichtet sie!”.

  13. Ihr macht euch gedanken. Morgen ist wichtig

  14. Ich erwarte ja schon lange nix mehr. Und EL gegen irgendwelche Absurdistaner na ja? Andererseits aus der Ferne betrachtet ohne Emotion, vielleicht geht ja noch was.

  15. Vielleicht reaktiviert der VfB am Samstag Buffy Ettmaier, das wär doch was.

  16. morsche
    vielleicht ist es gar nicht soo gut dieses Jahr schon wieder international zu performen, wenn man bedenkt, dass man dann wieder nen ganzen Schwung semitalentierter Graupovics für 3makkfuffzich verpflichten muss um diese höllische Doppelbelastung zu kompensieren und nächstes Jahr sicher auf Platz 14 zu landen.
    Kaderumbruch olé !
    Wobei……wenn ichs mir recht überlege…….haben wir eigentlich die ganzen semitalentierten Graupovics schon hier, müssten uns nur noch ein paar Spieler mit Eckpfeiler-Potenzial holen, mit den Fantastilliarden aus der Euro-League kein Problem, daher AUF AUF in den Wettbewerb in dem Milch und Honig fliessen. Von Baku bis Dnipropetrovsk, von Lokeren bis Giurgiu, von Tripolis bis Krasnodar : EINTRACHT FRANKFURT INTERNATIONAL !

  17. Das Auf und Ab der Eintracht sind die Burpees des Mittelmaßfan.
    Ich erinnere mich an den letzten Siegtreffer von Amanatidis als gleichzeitig mit seinem 2:1 ein Blitz und Donnerschlag auf Stuttgart niederfuhr. Grosses Kino.
    Nehme ich am Samstag gerne wieder. Wenn schon nicht Europa, dann wenigstens ein Sieg gegen die Drecks Schwaben.
    Damn hätte diese Saison doch noch einen Sinn bekommen.

  18. EFC mirdrüggeunsvorplatzsiebedeskommtbillischer

  19. “…Burpees des Mittelmaßfan”

    Du meinst sich anstrengen, nur um dann verschwitzt festzustellen:
    “Das sch… Bauch-Tattoo wird einfach nicht kleiner!”
    Könnte was dran sein.

    @Watz
    Danke für den kostenlosen Erdungsservice!
    Stuttgart profitiert von der Mutter T. der Liga, d’accord. Aber nachhaltig, als Beginn einer Aufholjagd?

  20. Frei nach dem schwäbischen Motto: `Wenn wir geben, geben wir gern, aber wir geben nix´, werd ich die Hoffnung auf internationale Spiele erst dann aufgeben wenn da auch rein rechnerisch nix mehr geht – wo doch sogar der große Vorsitzende offiziell zu Protokoll gegeben hat dass selbst er die olle Europa nicht von der Bettkante stossen würde wenn Sie denn zu uns käme.

    Da kann mir dieser angeblich unfehlbare Statistikprofessor noch so sehr einen vom Zement erzählen, ich bin doch nicht Fussballfan aus Vernunftgründen, no Sir.

  21. Ich geh am Samstag nachmittag lieber in die Sauna und beleuchte die Schwachstellen an den Körpern der anderen mit dem Laserpointer. Jeder Mensch muss etwas haben an dem er sich erfreuen kann.

  22. Das ist mir zu einfach auch in Stuttgart zu verlieren.
    Freiburg, M1, Köln, dann wäre Stuttgart logisch, glaub ich aber diesmal net.
    Irgendwann reißt auch diese “Serie”.
    Bin beim Dr. K. , Samstag schicke mer de Huub in de Oster Urlaub.

  23. ZITAT:
    @Watz
    Danke für den kostenlosen Erdungsservice!
    Stuttgart profitiert von der Mutter T. der Liga, d’accord. Aber nachhaltig, als Beginn einer Aufholjagd?”

    Ich bin der festen Überzeugung, dass die Rang 16 packen und die Relegation gewinnen. Ja.

  24. Guten Morgen Deutschland, Hessen, Frankfurt, Sicherheitszone EZB!

    die 18 war aber Karlsruhe, oder?

    Reinartz wird auch in der FR genannt. Genauso wie Ochs…..nur andersrum.

  25. Europaliga ist mir schnuppe, ich bin schon UEFA Cup Sieger. Das Selbe glt für den Scheiß DFB Pokal.

    Ich will Meister!

  26. Zweite Liga, der VfB ist dabei, der VfB ist dabei…

    Egal was am Samstag passiert.

  27. Ich habe gerade mal das Restprogramm für Stuttgart, Freiburg, Paderborn und den HSV angeschaut. Da sind noch einige Sechspunktespiele dabei; Stuttgart und Freiburg müssen jeweils noch gegen alle drei direkten Konkurrenten ran, Paderborn und der HSV gegen jeweils zwei.

    Da ist noch einiges an Bewegung möglich — ich lege mich allerdings auf Paderborn und Freiburg als direkte Absteiger fest.

  28. Dr.Kunter, du solltest Samstag nicht allein sein. Komm lieber zu mir und hilf beim Renovieren.

  29. ZITAT:
    “Da ist noch einiges an Bewegung möglich — ich lege mich allerdings auf Paderborn und Freiburg als direkte Absteiger fest.”

    Eben. Ich auch.

  30. Paderborn, ja. Freiburg, eher nicht. Vielleicht doch eher die Hertha. Ganz sicher nicht HSV oder VFB. Weil nicht sein kann, was nicht sein darf. Leider……

  31. ZITAT:
    “Europaliga ist mir schnuppe, ich bin schon UEFA Cup Sieger. Das Selbe glt für den Scheiß DFB Pokal.

    Ich will Meister!”

    Klappt diese Saison leider nicht mal mehr rechnerisch… Vizemeister wäre noch drin…

  32. “Mensah A.K” schreibt mir soeben eine Mail, die neben der erfreulichen Ankündigung von US-Dollar 5 Millionen, die auf mein Konto eigezahlt werden, auch noch folgende schlaue Worte enthält:

    “Ich habe vor kurzem entlassen mein Anwalt, Hereinholen war für mich, daher auch der Grund, warum ich mich an Sie selbst.”

    Ich denke zu entlassen seinen Anwalt ist Start, guter.

  33. Sehe den Vaueffbee als Bock, den man nun endlich mal (wieder) umstoßen sollte Punkt.

  34. ZITAT:
    “Ich geh am Samstag nachmittag lieber in die Sauna und beleuchte die Schwachstellen an den Körpern der anderen mit dem Laserpointer. Jeder Mensch muss etwas haben an dem er sich erfreuen kann.”

    Und was machste, wenn du da selber gesprenkelt angeleuchtet sitzt? ;-)

    EUROPAPOKAL!

  35. Ich liebe Blockupy

  36. Tja, echt schade dass es nicht geklappt hat mit Freiburg usw. Sonst wäre jetzt sogar ein CL-Platz nicht unmöglich gewesen. 2 gg. Wolfsburg, 4 gg. Schalke, 3 Gladbach, 3 Dortmund ist nicht selbstverständlich. Big points, aber so warens doch nur Punkte gegen den Abstieg. Scheiß auf EL, ich will in die Champions League !!! Man

  37. Labor omnia vincit? Ja dann..

  38. ZITAT:
    “Europaliga ist mir schnuppe, ich bin schon UEFA Cup Sieger. Das Selbe glt für den Scheiß DFB Pokal.

    Ich will Meister!”

    Die entwertete Schale der Langweile ist leider schon fest in den Händen der T-Allianz

  39. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich geh am Samstag nachmittag lieber in die Sauna und beleuchte die Schwachstellen an den Körpern der anderen mit dem Laserpointer. Jeder Mensch muss etwas haben an dem er sich erfreuen kann.”

    Und was machste, wenn du da selber gesprenkelt angeleuchtet sitzt? ;-)

    EUROPAPOKAL!”

    Na dann bereite ich meinen Mitmenschen eine Freude. Mann muss auch gönnen können.:-)

  40. ZITAT:
    “”Ich denke zu entlassen seinen Anwalt ist Start, guter.”

    Das muss ja eine ganz illustre Parallelgesellschaft sein, die da von Libyen über Nigeria die ganzen Milliarden ins sichere Ausland schaffen muss und sich in solchem Umfang an vertrauensvolle Menschen in Mitteleuropa wendet. Ich bin übrigens durch diese Transaktionen auch schon mehrfacher Millionär im dreistelligen Bereich geworden – ich kann nur sagen: “Watz, wenn die Göttin der Gelegenheit vorbei kommt, musst Du beide Hände frei haben, um sie zu packen!”

  41. Überweise mal ein paar von deinen Millionen an die Eintracht!

  42. ZITAT:
    “Überweise mal ein paar von deinen Millionen an die Eintracht!”

    Im Lewwe net. Erstmal entlasse ich meinen Anwalt.

  43. So ein Frühlings-Blog macht Spaß.

  44. Und um mich für heute endgültig von jeglicher Seriosität zu verabschieden, hier mein ultimativer Traum (bin ja schon Meister): den Orks, in welchem internationalen Endspiel auch immer, in der letzten Minute den Cup aus den Fingern zu reissen. Mein aufrichtiger Neid geht in diesem Zusammenhang an Manchester United (und ein bisschen an die Majas).
    Frohlocket!

  45. Leute, das wars für diese Saison, jetzt wird ausgetrudelt…

    „Richtungsweisend“ war der Erfolg aus Sicht von Bruchhagen insofern, als „ich jetzt nicht mehr glaube, dass wir noch was mit dem Abstieg zu tun haben werden.“
    http://www.fr-online.de/eintra.....33180.html

  46. Miese Zweiklassengesellschaft! Und was mache ich, der keinen Anwalt hat, den er entlassen könnte?

    Irgendjemand hat dafür offensichtlich den Beve entlassen. Der ist nämlich dann mal weg:
    http://www.beveswelt.de/?p=930.....1

  47. Morsche!

    So – jetzt durfte ich 20 Minuten lang den von mir geforderten Johannes F. bewundern und ich muss sagen, 3 Minuten hätten mir für den Anfang auch gereicht…

    Spielpraxis über Freundschaftsspiele holen, ist eben nur bedingt so wirkungsvoll wie über Pflichtspieleinsätze.

    mwa – alle reden von einer Rückholaktion von Oc hs.
    Aber was ist denn mit Jung?
    => Träsch soll verlängern, Viereinha ist zur Zeit klar vor Jung … macht ihm das wirklich noch Spass…?

  48. Ihr könnt eure Wetten schonmal platzieren: Frankfurt gewinnt beim Verein für Bewegungsspiele. Zumindest solange Hübner und Schaaf kein ‘gutes Gefühl’ haben und dies öffentlich postulieren.
    Dankt mir nicht.

  49. ZITAT:
    “Zweite Liga, der VfB ist dabei, der VfB ist dabei…

    Egal was am Samstag passiert.”

    Glaube ich nicht. Erwarte die Schwaben in der Relegation, dort erduseln sie sich dann mit zwei Unentschieden den Klassenerhalt.

  50. Wunschjob heute – Wasserpolizei auf dem Main. Herrliche Schleichfahrt im Sonnenschein. Tasse Kaffee in der Hand. Blockupy zeigt auch die schönen Seiten der Sicherheit auf.

  51. Mein Traum – der VfBäääh und der HassEssVau steigen ab.

    Ich so YEAH!

  52. ZITAT:
    “Morsche!

    So – jetzt durfte ich 20 Minuten lang den von mir geforderten Johannes F. bewundern und ich muss sagen, 3 Minuten hätten mir für den Anfang auch gereicht…

    Spielpraxis über Freundschaftsspiele holen, ist eben nur bedingt so wirkungsvoll wie über Pflichtspieleinsätze.

    mwa – alle reden von einer Rückholaktion von Oc hs.
    Aber was ist denn mit Jung?
    => Träsch soll verlängern, Viereinha ist zur Zeit klar vor Jung … macht ihm das wirklich noch Spass…?”
    Jung kostet halt Geld – viel Geld und das habbe mir net.

    Ansonsten: VauEffBäh #weghauen #humorlos

  53. @43
    Nur ein entlassener Anwalt ist ein guter Anwalt.
    @50
    Falls der VfB am WE verliert, steigen sie direktemang ab. sure.

  54. ABB, jetzt ist mir schlecht.

  55. ZITAT:
    “Mein Traum – der VfBäääh und der HassEssVau steigen ab.

    Ich so YEAH!”

    YEAH!

  56. Die Millionen für die CZ-Verlängerung würde ich lieber in eine Rückholaktion für Jung investieren.

  57. Enttäuschte Hoffnung. Das Lebenselixier des SGE-Fans. Ohne Hoffnung würde ein wesentlicher Teil fehlen. Allerdings ist sicher geglaubter Erfolg, der dusseligst verdaddelt wird, zur Not immer eine Alternative.

    #EFC Abstiegskampf

  58. ABB geht auch dahin wo es richtig weh tut.

  59. Übrigens weist Schaaf (raus!) im Zentralorgan richtigerweise darauf hin, wer den Inuit wieder aufgebaut hat.
    http://www.kicker.de/news/fuss.....inden.html

  60. Ich hörs schon…:

    “Wir sind die schwarzen,
    wir sind die roten,
    wir bewerfen Euch
    mit frischgeschnittnen Broten””

  61. Wer schon immer mal bei einem Training live dabei sein wollte, ohne den Bürosessel zu verlassen:
    https://www.youtube.com/watch?.....D_ZZ4l4Nbk

  62. Boah, Watz. Ich glaub ich muss abschalten.

  63. Gegen das was ABB da verlinkt hat ist das nix. Meine Meinung.

  64. ZITAT:
    “Und lasst die Saison ausklingen.”

    Husch, husch!

  65. ZITAT:
    “Gegen das was ABB da verlinkt hat ist das nix. Meine Meinung.”

    Klar. Ist ja auch ein Traditionsverein.

    Einer den ich traditionell SHICE finde.

  66. ZITAT:
    “…Irgendjemand hat dafür offensichtlich den Beve entlassen. Der ist nämlich dann mal weg:
    http://www.beveswelt.de/?p=930.....1

    พบกันใหม่ครับ!
    Phop kan mai krap & gute Reise Khun Beve,
    Relax, die Punkte gegen Gladbach hole´ mer Dir auch, so als kleines Begrüssungsgeschenk!

  67. Dosensingsang.
    Handtäschchenlivetraining.
    Fehlt noch die Fanfreundschaft mit dem OFX, besiegelt nach einem Freundschaftsspiel in Rostock.

  68. Dosenlied und Bayern Training, geht´s noch schlimmer ?

  69. Her Jung sucht das Glück,
    das ganz ganz große Glück,
    zumindest einen Barscheck und zurück.

  70. ZITAT:
    “ZITAT:
    “…Irgendjemand hat dafür offensichtlich den Beve entlassen. Der ist nämlich dann mal weg:
    http://www.beveswelt.de/?p=930.....1

    พบกันใหม่ครับ!
    Phop kan mai krap & gute Reise Khun Beve,
    Relax, die Punkte gegen Gladbach hole´ mer Dir auch, so als kleines Begrüssungsgeschenk!”

    Danke. Bleibt sauber, enstspannt und benehmt euch :-)

  71. @kid
    “…Irgendjemand hat dafür offensichtlich den Beve entlassen. Der ist nämlich dann mal weg:”

    Der lamentiert wenigstens nicht, sondern lebt seinen internationalen Traum!
    Meinen Neid hat er, die Tatsache dass ich heute nachmittag zu einer Dienstreise gen Bitterfeld(!) aufbreche hat mit meinem Neid nichts zu tun, überhaupt nicht!

  72. Über “das was ABB da verlinkt hat “ könnte man ja so herrlich lachen, wenn…
    Aber vielleicht lasse ich auch hier mal ganz vorsichtig “das zarte Pflänzchen Hoffnung” keimen, dass sich diese Geschichte irgendwann vielleicht ausläuft, wenn´s zu fad wird. In der Formel 1 schmollt man ja auch gerade ziemlich: “Es gibt das Risiko, dass Herr Mateschitz seine Formel-1-Leidenschaft verliert.”

  73. Jedes zweite Spiel gewinnen, die anderen verlieren macht 51 Punkte. Gut, die bekommen wir nicht mehr, aber wenn wir nach dem Hannoverspiel 7. sind, dann bleiben wir da Auch.

  74. ZITAT:
    “Phop kan mai krap”

    Phop kann mich aach emal…

  75. ZITAT:
    <iMeinen Neid hat er, die Tatsache dass ich heute nachmittag zu einer Dienstreise gen Bitterfeld(!) aufbreche hat mit meinem Neid nichts zu tun, überhaupt nicht!"

    Wenn einer irgendwo hingeht, wo es weh tut, dann ist es ganz klar der Laie. Bitterfeld, meine Fresse.. ;-)

  76. Wie ist denn das Regelwerk im Falle vom UCL Sieg Bayern, EL-Sieg Wob und Pokalsieg Bayern oder ein anderer UCL Teilnehmer? Rutscht dann der BL 8. auch noch in die EL?

  77. ZITAT:
    “Jedes zweite Spiel gewinnen, die anderen verlieren macht 51 Punkte. Gut, die bekommen wir nicht mehr, aber wenn wir nach dem Hannoverspiel 7. sind, dann bleiben wir da Auch.”

    Wie kommt man bei 9 Spielen auf jedes 2.?

    Wie kommt man überhaupt bei jeweils 3 Punkten auf 17?

  78. ZITAT:
    “Wie ist denn das Regelwerk im Falle vom UCL Sieg Bayern, EL-Sieg Wob und Pokalsieg Bayern oder ein anderer UCL Teilnehmer? Rutscht dann der BL 8. auch noch in die EL?”

    Nein.

    Aber am Besten kann das der Boccia erklären.

  79. Morsche
    Wenn wir wollen
    trinken wir Red Bull

  80. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Jedes zweite Spiel gewinnen, die anderen verlieren macht 51 Punkte. Gut, die bekommen wir nicht mehr, aber wenn wir nach dem Hannoverspiel 7. sind, dann bleiben wir da Auch.”

    Wie kommt man bei 9 Spielen auf jedes 2.?

    Wie kommt man überhaupt bei jeweils 3 Punkten auf 17?”

    Nehme an, er spricht allgemein von solchen Ergebnissen über eine volle Saison

  81. Das ist ja lustig. In der F1 schreit Ratbull nach Gleichmacherei.

  82. Ich glaube, eigentlich gibt es nichts besseres als die die Euroleague zu verpassen. .
    Die Euroleauge ist finanziell betrachtet eher ein Minusgeschäft , allenfalls ein etwas besseres Nullsummenspiel.
    Sportlich betrachtet , bindet diese Firlefanz- den man noch nicht mal ansatzweise gewinnen kann – dermaßen viele Kräfte, dass Mittelklassevereine wie EF regelmäßig in der darauffolgenden Saison sehr hart am Wind segeln müssen um die Klasse zu halten.
    Was nützt es in der einen Saison den sechsten Platz zu erreichen , um in der nächsten mit Ach und Krach Platz 14 zu schaffen?
    Düfte sich auch in dieser merkwürdigen TV-Geld Tabelle eher negativ auswirken. Da erscheint mit eine Stabilisierung und eine Konzentration aufs Kerngeschäft sinnvoller . Geld wird in der CL verdient.

  83. ZITAT:
    “Wenn einer irgendwo hingeht, wo es weh tut, dann ist es ganz klar der Laie. Bitterfeld, meine Fresse.. ;-)”

    Vermutlich muss dort dann noch den örtlichen Dosen-Fanclub besuchen…

  84. ZITAT:
    “Das ist ja lustig. In der F1 schreit Ratbull nach Gleichmacherei.”

    Äh, nein. Der Schreiberling interpretiert das so. Helmut Marko fordert eher weniger “Gleichmacherei” und beschwert sich darüber, dass die eigene Kreativität durch das Reglement verhindert wird.

  85. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wenn einer irgendwo hingeht, wo es weh tut, dann ist es ganz klar der Laie. Bitterfeld, meine Fresse.. ;-)”

    Vermutlich muss dort dann noch den örtlichen Dosen-Fanclub besuchen…”

    Den Dosenöffner selbstverständlich immer am Mann

  86. @ 84

    Sportlich sicherlich ohne Wert für graue Mäuse wie EF. Wirtschaftlich aber sicherlich doch recht interessant, da eine dauerhafte Teilnahme auch internationale Sponsoren locken würde und die Werbeflächen generell etwas teurer würden. Da können man anstatt aktuell 6,5 Mios (oder wieviel es ist) auch locker mal 8 oder 8,5 Mios für die Trikotwerbung aufrufen….

  87. Lese gerade, dass Olivier Occéan im Juli zurückkommt… den hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.

  88. ZITAT:
    “Lese gerade, dass Olivier Occéan im Juli zurückkommt… den hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm.”

    Schirm runner!

  89. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Jedes zweite Spiel gewinnen, die anderen verlieren macht 51 Punkte. Gut, die bekommen wir nicht mehr, aber wenn wir nach dem Hannoverspiel 7. sind, dann bleiben wir da Auch.”

    Wie kommt man bei 9 Spielen auf jedes 2.?

    Wie kommt man überhaupt bei jeweils 3 Punkten auf 17?”
    Genau. Unkonstanz kann erfolgreich sein. Naona kwamba unaelewa bwana nairobi.

    Nehme an, er spricht allgemein von solchen Ergebnissen über eine volle Saison”

  90. “Geld wird in der CL verdient.”

    Schüler Gründel, Sie schreiben jetzt 100 mal an die Tafel Eintracht Frankfurt = Fussball und kein Börsenverein.

    Der Studienrat (Harsewinkel) greift durch.

  91. Morsche,
    ist mir zu früh für ein vorzeitig abschliessendes Urteil, solange noch rechnerisch der Abstieg sowie das Internationale mit in der Verlosung sind, und meine Vorstellungskarft noch ganz viel Raum und Richtungen frei hat.

    Wäre allerdings heute schon Saisonschluß würde mein Wunschdenken ein großes “knapp drunter ist auch vorbei”Unzufrieden-Schild mit sich herumschleppen.
    Während der Realo-Skeptiker sich hocherfreut schon Gedanken machen würde, welche Käsesorte denn für die nächste Runde Hausmacher-Brot eingekauft werden könnte.
    So ganz aus dem eigenen Säckel, und mit Handlungsvorsprung, um zuerst an den Schnäppchen zu sein.

    Aber da ja noch was geht/gehen kann, möchte ich am Saisonabschluss eher positiv überrascht sein können, als nur unerwartet vorzeitig erleichert.

  92. Wie ist denn das mit der TV-Geld-Tabelle?
    Ich kann mir gut vorstellen, dass es uns nutzen würde, wenn der VFB in die 2. Liga ginge.
    Sollten wir bei denen gewinnen, halte ich das nämlich für wahrscheinlich.
    Paderborn und VFB direkt runter, Relegation Freiburg oder HSV.
    Europa schaffen wir nicht, gebt euch keinen Illusionen hin…

  93. ZITAT:
    Schirm runner!”

    Als sozial kompetent hingegen ist das Tragen von Lederhüten zu bewerten.

  94. @84
    Ich würd ja auch viel lieber in die Pilzliga, diese Saison wird das ja leider nix mehr, aber ich bin da ganz egoistischer Eventie, ich hatt seit den 90gern nicht mehr so viel Spass wie bei der `Bohrdoh´ Nummer, zumal zudem ja auch noch der Gewinner im nationalen Wettbewerb eh schon immer vor der Saison feststeht.

  95. Zum Eingangsbeitrag, hier keim gar nix!

    Außerdem kann man so ein Spiel gegen den Tabellenletzten allein aus Zufall heraus mal gewinnen.

  96. @ Stefan #86
    Details und Differenzierungen sind mir da zugegebenermaßen egal. Dass die Mateschitzen sich von einem übermächigen Gegner erdrückt fühlen, ist mir Freude genug.

  97. Wieviel Tore müsste AM14 in der EL erzielen, um endlich Weltfußballer zu werden ?

  98. Ich glaube, dass es für die Sposoreneinnahmen einen großen Unterschied macht, wenn man ab und zu auf Europatournee geht. Irgendwelche Marketingrfritzen, die das bestätigen können?

  99. ZITAT:
    “”…der Fußballgott zum Dritten! Da wird sich Robben aber strecken müssen…”

    “…So wichtig für Seferovic, dieser Doppelpack…”

    “…Stuttgart hat wirklich nicht den Hauch einer Chance gegen dieses fantastisch aufspielende Eintracht…”

    “Schlicht und einfach, Weltklasse: Eintracht Frankfurt!”

    “…gehen beim VfB so langsam die Lichter aus…”

    Trockenübung”

    Herr Dr. Kunter, ich danke Ihnen … sie sprachen mir aus dem Herzen. Hach, tat das gut.

  100. Europa-Pokal ist nicht so wichtig wie die Olympiade, wo wir ja mal rein gar nichts gerissen haben.

  101. ZITAT:
    “Irgendwelche Marketingrfritzen, die das bestätigen können?”

    Ja und ja

  102. ZITAT:
    “@ Stefan #86
    Details und Differenzierungen sind mir da zugegebenermaßen egal. Dass die Mateschitzen sich von einem übermächigen Gegner erdrückt fühlen, ist mir Freude genug.”

    Ich will das hier nicht zu sehr diskutieren, aber dem Ösi ist es egal, ob er einen übermächtigen Gegner hat. Sein Problem (und der wahre Grund dafür, dass er an Ausstieg denkt) ist das sinkende Interesse an der Formel 1.

    Das hat alles lediglich Marketing-Gründe.

  103. Als FG steht er doch schon längst über solchen Dingen!

  104. ZITAT:
    “Das hat alles lediglich Marketing-Gründe.”

    Nein?!

  105. “Sein Problem (und der wahre Grund dafür, dass er an Ausstieg denkt) ist das sinkende Interesse an der Formel 1.”

    Ich dachte der wahre Grunde sei, dass er es nicht mag, wenn seine Autos überrundet werden?

  106. Bestimmt auch wieder irgendwo abgeschrieben:

    “+++ Aigner bricht Training ab +++
    Eintracht-Angreifer Stefan Aigner hat das Mannschaftstraining am Dienstag vorzeitig abgebrochen. Nach einer Dreiviertelstunde schlich der Rechtsaußen mit blassem Gesicht vom Feld. Aigners Selbstdiagnose: “Magen-Darm”.”
    (Q: hr)

    Sch…

  107. Jetzt könnt ihr gucken, wie das Training bei anderen Vereinen so ist.
    https://www.youtube.com/watch?.....D_ZZ4l4Nbk

  108. ZITAT:
    “Jetzt könnt ihr gucken, wie das Training bei anderen Vereinen so ist.
    https://www.youtube.com/watch?.....D_ZZ4l4Nbk

    Geiler Service, Danke!

  109. ZITAT:
    “Jetzt könnt ihr gucken, wie das Training bei anderen Vereinen so ist.
    https://www.youtube.com/watch?.....D_ZZ4l4Nbk

    Bisher wie bei uns. Nur dass gelacht wird.

  110. @ Stefan
    Das ist letztlich auch meine Hoffnung für den Fußball, dass irgendwann keiner mehr den Plastikshice sehen will, der sich nicht mehr rechnet und er deswegen wieder aufgegeben wird. Sieht zwar im Moment nicht so aus, aber in der F1 war das Gras ja auch noch vor wenigen Jahrens sehr grün.

    2020 dann irgend ein Rasenball mit Schlägern.

  111. @ RasenderFalke
    Weißt Du, ob der Präsi der Bonbonwerfer seine Kanzlei am Karmeliterplatz hat oder gibt es da einen Namensvetter ?

  112. @84 HG
    Klar kann man von der EL profitieren, auch wenn keine zweistelligen Millionenbeträge zu erwarten sind.
    Wenn man es schlau anstellt, dann ist in jedem Fall mehr als ein Nullsummenspiel drin. Vom Effekt für die Fans mal ganz zu schweigen, von der ein Verein ebenfalls durchaus profitiert. Wenn man auch da den BWL-Bezug unbedingt herstellen will.
    Aber wenn man wie das Kaninchen vor der Schlange immer nur von “Mehrfachbelastung” redet und z.B. nicht intelligent rotiert….klar, dann sollte man es eher lassen.
    Wobei sich die Frage derzeit in meinen Augen eh nicht stellt bei uns, leider.
    #Zirkelschluss/Eingangstext
    Aber es ist immer gut das Nicht-Erreichen eines Zieles argumentativ vorzubereiten! :-)

  113. Gammelkreis. Die trainieren wie wir.

  114. “Vom Effekt für die Fans mal ganz zu schweigen, von der ein Verein ebenfalls durchaus profitiert. “

    Bitte den Medienpartner kabel 1 nicht vergessen, der die Marke Eintracht Frankfurt national noch einmal richtig aufpoliert.

  115. Damit es mit Europa klappt muss es allgemein gut für uns laufen und der BVB auf Distanz gehalten, Augsburg und Hopp überholt werden, wobei 2 von 3 dieser Aufgaben für Platz 7 ausrecihen dürften. Ich sehe uns aber nur die Fuckerer einholen, wenn die schwächeln, bie bei beiden anderen Zielen skeptisch und erwarte daher optimistisch einen achten Platz. Womit wir zu dem eigentlichen Problem kommen: zuwenig internationale Plaätze für diese Hochklasseliga. Daran muss mal gearbeitet werden!

  116. ZITAT:
    “Gammelkreis. Die trainieren wie wir.”

    Außer dass die Bayern für jeden Gammelkreis 5 Trainer haben.

  117. ZITAT:
    “Gammelkreis. Die trainieren wie wir.”

    Nur, wenn zugeschaut wird.

  118. ZITAT:
    “Jetzt könnt ihr gucken, wie das Training bei anderen Vereinen so ist.
    https://www.youtube.com/watch?.....D_ZZ4l4Nbk

    Ein Frohlocken geht rund um den Globus:
    “Jansz101
    this is so awesome that i can see them train from here in AUS!!!”

  119. Der Thomas Müller, übrigens ein Spieler aus der dortigen Region, ist ja immer gut drauf. Einfach toll.
    #überglücklich

  120. ZITAT:
    “Der Thomas Müller, übrigens ein Spieler aus der dortigen Region, ist ja immer gut drauf. Einfach toll.”

    Ohne Tattoo!

  121. So lange der Herr Mateschitz sein Geld sogar noch in Randsportarten wie Eishockey steckt, wird er vom Fußball lange nicht die Schnauze voll haben.
    Formel 1….naja….immer im Kreis…..das kann schon mal langweilig werden……
    Und vermutlich werden die Boxenluder auch immer ………anstrengender.

  122. Der Seppl schaffts nicht in die Trainingsgruppe.

  123. Dass die Bayern überhaupt trainieren, wundert mich. Die Liga ist so schwach das ein Aufwärmen vor dem Spiel reichen würde.

  124. Also der mitlaufende Chat fasziniert mich am allermeisten:
    “Nadila Fulati
    i did not see the adorable Rode on the ground :(“
    !!!!

  125. “Chrille Svensson
    Wonder the same? Where is RODE?”

  126. ZITAT:
    “@ RasenderFalke
    Weißt Du, ob der Präsi der Bonbonwerfer seine Kanzlei am Karmeliterplatz hat oder gibt es da einen Namensvetter ?”

    Gibt nur einen Strutz hier. Kanzlei heißt Strutz und Erben. Adresse müßte ich auch googeln.
    (Erben ist ein Name…)

  127. Ist das jetzt gerade eigentlich unser Saisontiefpunkt, dass wir uns das Bayern Training im Livestream anschauen?

  128. Ich halte das für einen Höhepunkt.

  129. ZITAT:
    “Ist das jetzt gerade eigentlich unser Saisontiefpunkt, dass wir uns das Bayern Training im Livestream anschauen?”

    Höchstens bis jetzt…

  130. ZITAT:
    “Ist das jetzt gerade eigentlich unser Saisontiefpunkt, dass wir uns das Bayern Training im Livestream anschauen?”

    Ist definitiv ein heißer Anwärter darauf.

  131. Kinder – immer alle hier nachfragend, wie den das Training bei den anderen (Gras! Grüner!) so sei, dann die Möglichkeit haben bei den ganz Großen zu kiebitzen, für lau!, natürlich!, und dann von Tiefpunkt schwadronieren.

    SO! NICHT!

    Meine Meinung.

  132. ZITAT:
    “Ist das jetzt gerade eigentlich unser Saisontiefpunkt, dass wir uns das Bayern Training im Livestream anschauen?”

    Es gibt Dinge auf dieser Welt, die kann man mit den Gesetzen der Physik und der Logik nicht erklären. Aber “räudig” würde es gut treffen. Manchmal ist es auch gut nicht dazu zu gehören.

  133. Was ich sehe ist, dass die Spieler aus der Region besser integriert sind bei den Bayern.

  134. Der Trainingsanzug steht Pep.

  135. Apropos Marketing:
    Mit jedem Klick auf diesen Livestream klimpern ja auch schon wieder die Euros, dank Youtube. Die dann interessiert auf die Seitenleiste mit noch mehr Bayern-Videos klicken, und schon wieder klingelts. Und Fußballfans von Los Angeles bis Melbourne freuen sich mit dem FCB. YEAH!

  136. Vor allem erschüttert mich, dass hier alle (!) den Orks bei ihren rhytmischen Gymnastikstunden zujubeln, während unser eigener Hausbayer vin seinen Gedärmen geschüttelt zu Bette liegt.

    Pfui sag ich da. Pfui und nochmals Pfui.

  137. Die Bayern bieten diesen Service kostenlos an. Da bin ich dann dabei.

  138. ZITAT:
    “Ich halte das für einen Höhepunkt.”

    Gruss an die Gattin. Ich habe ein neues Handy.

  139. Englischer Kommentar. Sehr gut für den Markt in Indien.

  140. @ Mr.Seltsam
    Eishockey ist in Österreich Sportart Nr. Zwo, und “ein Steckenpferd des 69-Jährigen [Mateschitz], der maximal in der Formel 1 ähnlich präsent ist.” ( http://derstandard.at/13953637.....eckenpferd )
    Aber natürlich, der steckt sein Geld auch Rand-Projekte, bei denen sich z. B. Leute in selbstgebauten Vehikeln ins Wasser stürzen usw. Gerade das ist ein Nachweis dafür, dass der Spaß-Faktor (neben Werbewirkung und Profit) eine nicht unwesentliche Rolle spielt.
    Der Mateschitz ist doch eine andere Variante des ewigen Kindskopfs wie Stefan Raab ihn verkörpert.

  141. Also wenn wir jetzt gegen Gladbach oder den BvB gewonnen hätten, könnte ich die Skepsis ja verstehen, aber die beiden Punktelieferanten warten ja noch auf uns! Wir haben gegen Paderborn gewonnen und _damit_ konnte ja wohl Niemand rechnen. Natürlich haben wir mit Stuttgart und Hannover jetzt erst mal zwei dicke Brocken vor uns, und später in der Saison wartet mit Hertha noch ein letzter echter Prüfstein. Ansonsten ist das Restprogramm aber wie maßgeschneidert für uns.
    Die Hoffnung ist kein zartes Pflänzchen, sondern eher eine hessische Streuobstwiese in voller Blüte.

  142. ZITAT:
    “SO! NICHT!”

    Der übliche Ablauf hier. Meine Meinung.

  143. “Aber natürlich, der steckt sein Geld auch Rand-Projekte, bei denen sich z. B. Leute in selbstgebauten Vehikeln ins Wasser stürzen usw.”

    Meine LieblinsRedBull-Sporart ist das Kunstflug Air Racing…

    http://www.redbull.com/de/de/a.....s-dolderer

  144. Videos und insbesondere YT funzt hier im Geschäft nicht, manchmal bin ich wohl doch froh ´drüber.

  145. Übrigens hatte mir ein befreundeter Anwalt mal geraten, auf dieses ganze “ich meine”, “ich denke”, etc. pp. zu verzichten. Schließlich sei doch vollkommen klar, dass es sich immer nur um meine Meinung und Wahrnehmung handelte. Anderes sei doch gar nicht möglich. Darüber sollte man mal nachdenken. Hat was.

    Ich glaube, mein Statistik-Prof hatte recht. Es handelt sich bei Juristen um verhinderte Mathematiker, deren Lehrer zu blöd waren, Ihnen den Umgang mit griechischen Buchstaben nahezubringen.

  146. ZITAT:
    “Videos und insbesondere YT funzt hier im Geschäft nicht,”

    Dafür schleppt man heutzutage ja auch sein Täbläd mit auf Arbeit…

  147. “Schließlich sei doch vollkommen klar, dass es sich immer nur um meine Meinung und Wahrnehmung handelte. “

    Und was ist mit den Millionen von Opportunisten, die nur nachplappern, was andere sagen?

  148. Was Anwälte sagen ist Unfug. Meine Meinung.

  149. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ RasenderFalke
    Weißt Du, ob der Präsi der Bonbonwerfer seine Kanzlei am Karmeliterplatz hat oder gibt es da einen Namensvetter ?”

    Gibt nur einen Strutz hier. Kanzlei heißt Strutz und Erben. Adresse müßte ich auch googeln.
    (Erben ist ein Name…)”

    Danke, dann issers. Das Ergebnis aus dem letzten Spiel wird dann in die Verhandlungen einfließen. ;-)

  150. ZITAT:
    “Was Anwälte sagen ist Unfug. Meine Meinung.”

    Ich denke manchmal hast Du recht.

  151. ZITAT:
    “Und was ist mit den Millionen von Opportunisten, die nur nachplappern, was andere sagen?”

    Keine Meinung ist auch ne Meinung. (aka Randlösung)

  152. ZITAT:
    “Ein Frohlocken geht rund um den Globus:
    “Jansz101
    this is so awesome that i can see them train from here in AUS!!!”

    Austria ist jetzt aber nicht sooo weit weg von Bayern

  153. Faszinierend wie diese Spezies das 1000 jährige Imperium unbeschadet überstanden hat!
    Ergbenst Euer Spock

  154. @149
    Juristen sind vor allem Meister der Sprache. , sie spielen mit ihr ,wie ein erster Geiger seine Stradivari oder sie liebkosen sie, wie weiland Casanova den Körper einer schönen Frau..
    Und dann gibt es noch welche die Berrschen sie einfach…
    Beispiel gefällig?

    Dies flatterte mir gestern ins Bureaux.

    In dem Rechtstreit Blib / Blab..

    nehme ich innerhalb der hierzu gesetzten Frist in Erwiderung auf den Schriftsatz der Gegenseite vom 24.022015 zur Vermeidung unnötiger Wiederholungen zunächst vollinhaltlich Bezug auf die diesseitigen Ausführungen in der Klageerwiderung vom 3.2.2015..

    Super,oder? Es folgen dann drei Seiten Wiederholungen und Belehrungen.

    Ich bin wirklich gespannt , wie die werte Frau Kollegin aussieht.

  155. “Ich bin wirklich gespannt , wie die werte Frau Kollegin aussieht.”
    Erste Bild, was bei mir aufkam: Wie Treuhandchefin Birgit Breuel

  156. “nehme ich innerhalb der hierzu gesetzten Frist in Erwiderung auf den Schriftsatz der Gegenseite vom 24.022015 … “

    Ich frage mich ja nicht zum ersten Mal, in welcher Zeit Juristen so leben ….

  157. ZITAT:
    “Ich bin wirklich gespannt , wie die werte Frau Kollegin aussieht.”

    Doppelname ?

  158. ZITAT:
    “Danke, dann issers. Das Ergebnis aus dem letzten Spiel wird dann in die Verhandlungen einfließen. ;-)”

    Falls der Kollege tatsächlich höchstselbst anwaltlich arbeitet, wäre das überraschend.

  159. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich bin wirklich gespannt , wie die werte Frau Kollegin aussieht.”

    Doppelname ?”

    Natürlich. Darüberhinaus Richterin a.D.

  160. Wer sagt, dass e sich um eine Frau handelt und nicht um eine der 79 anderen Spielarten der Natur die durch Genderforschung bereits gefunden wurden?
    Obacht meine Herren.

  161. ZITAT:
    “Darüberhinaus Richterin a.D.”

    Und dann bist Du auf ihr Aussehen gespannt? Wie lange bist Du jetzt in deinem Beruf? ;)

  162. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich bin wirklich gespannt , wie die werte Frau Kollegin aussieht.”

    Doppelname ?”

    der kreuzkomplizierte und nahezu lachhaft dämlich klingende Doppelname ist ein Privileg niedergelassener PsychoanalytikerInnen.

  163. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich bin wirklich gespannt , wie die werte Frau Kollegin aussieht.”

    Doppelname ?”

    Matthiaschitz-Tschabuschnig

  164. Insbesondere hier trifft das Selbe zu wie auf Stuttgart.
    Scheixx egal wie es auch aussieht, gewinnen muss man das Ding.

  165. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Danke, dann issers. Das Ergebnis aus dem letzten Spiel wird dann in die Verhandlungen einfließen. ;-)”

    Falls der Kollege tatsächlich höchstselbst anwaltlich arbeitet, wäre das überraschend.”

    Zumindest hat er unterschrieben.

  166. gerne auch mit exotischem Touch, Evelyne Gümpel-Mutado, Freya Fischer-Vorwald, Tamara Küstner-Bartalozzi, DAS sind Namen die nach Europa klingen meine Damen und Herren und wir haben Meier oder Russ – provinziell bis ins Mark, das wird nix mit Platz 7.

  167. Ah, da isser wieder mal mit dieser lakonischen art, die mir gar nicht unsympathisch ist. Im heimischen Print (Westfalen-Blatt) in der Rubrik “Spruchreif”:
    “Ich weiß nicht, ob Stoke City demnächst das halbe Team des BvB oder von Bayer leverkusen kaufen wird. Fakt ist eines, und das tröstet ein wenig: Mehr als 600 Spieler kann auch die Premier League nicht unter Vertrag nehmen.”
    Eintracht Frankfurts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen im “Welt”-Interview übder den neuen milliardenschweren TV-Vertrag der englischen Premier League

  168. ZITAT:
    “Doppelname ?”

    Natürlich. Darüberhinaus Richterin a.D.”

    Es gibt in Ffm eine Kollegin mit Doppelnamen, die auf dem Briefbogen auf ihren Geburtsnamen hinweist, hatte ich vorher noch nicht gesehen.

  169. Ah, wir sind bei Frauen mit Doppelnamen und wie sie wohl aussehen…..ja dann.

  170. ZITAT:
    “…. nehme ich innerhalb der hierzu gesetzten Frist in Erwiderung auf den Schriftsatz der Gegenseite vom 24.022015 zur Vermeidung unnötiger Wiederholungen zunächst vollinhaltlich Bezug auf die diesseitigen Ausführungen in der Klageerwiderung vom 3.2.2015….”

    “Lyrik ist das, was wir hier machen, meine Lieben, reine Lyrik” – Laubinger, Professor für öff. Recht an der Uni Mainz in den 90ern

  171. Gilt “Hasi-Mausi” als Doppelname?

  172. Eintracht-Laie ist ja auch so ein Doppelname :)

  173. Der Zopf des Schreckens hat Ferse laut HR, soll aber nicht so schlimm sein.

  174. Sauber. Aigner kaputt, FG kaputt. Und dann Stuttgart. Sauber.

  175. Der Mayer-Vorfelder ist ja auch so ein häßlicher Kerl.

  176. Doppelname!

  177. In Stuttgart ist Didavi weiterhin kaputt.

  178. Alle kaputt? Ich bin auch müde.

  179. Gegen den Tabellenletzten wird die zweite Reihe es ja wohl noch richten. Valdez und Kittel machen das schon.

  180. ZITAT:
    “Sauber. Aigner kaputt, FG kaputt. Und dann Stuttgart. Sauber.”

    Diagnosen, Details, danke.

  181. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sauber. Aigner kaputt, FG kaputt. Und dann Stuttgart. Sauber.”

    Diagnosen, Details, danke.”

    Ich habe nichts. Nur hier mitgelesen.

  182. ZITAT:
    “Ich habe nichts. Nur hier mitgelesen.”

    Oh. Äh. Danke.

  183. ZITAT:
    “Ah, wir sind bei Frauen mit Doppelnamen und wie sie wohl aussehen…..ja dann.”

    Fahr Du mal nach Bitterfeld-Wolfen. ;)

  184. Nochmal auf die 144 zurückkommend: http://www.redbullmuenchen.de/
    Und in Deutschland Randsport, weil nicht Fußball.

    Wir hatten Titsch-Rivero. Das sich daran niemand erinnert……

  185. Nach der Wende gabs doch mal ne Skilangläuferin aus dem Osten mit Dreifachnamen. Sehr zum Verdruss der Reporter.

  186. ZITAT:
    “Nach der Wende gabs doch mal ne Skilangläuferin aus dem Osten mit Dreifachnamen. Sehr zum Verdruss der Reporter.”

    Simone Greiner-Petter-Memm, war aber Biathletin.

  187. Genau! Hab grad gegoogelt. Die Simone aus Jenooo…

  188. Ich bitte der Vollständigkeit um ein paar homophobe Sprüche. Danke.

  189. ZITAT:
    “Nochmal auf die 144 zurückkommend: http://www.redbullmuenchen.de/
    Und in Deutschland Randsport, weil nicht Fußball.

    Wir hatten Titsch-Rivero. Das sich daran niemand erinnert……”

    Und nicht zu vergessen, Stroh-Engel, wurde auch fortgejagt.

  190. Jan-Ingwer Callsen-Bracker spielt eine ganz gute Saison.

  191. ZITAT:
    “Ich bitte der Vollständigkeit um ein paar homophobe Sprüche. Danke.”

    Hab ich was verpasst?

  192. Rolf-Christel Guie-Mien

  193. Fottgejacht…

  194. Meier-Fußballgott

  195. Doppelhaus-Hälfte!

  196. Ist “Heititei” Homophob?

  197. Ihr habt doch heute alle das Herri-Gen in euch.
    Bräsig.
    Ich möchte gern für mein nicht bezahltes Geld bespaßt werden, ihr Langweiler

  198. ZITAT:
    “Bräsig.
    Ich möchte gern für mein nicht bezahltes Geld bespaßt werden, ihr Langweiler”

    Runde Doppelkopf?

  199. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sauber. Aigner kaputt, FG kaputt. Und dann Stuttgart. Sauber.”

    Diagnosen, Details, danke.”

    Gesammelte Werke vom HR.
    http://www.hr-online.de/websit.....t_41431325

  200. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bräsig.
    Ich möchte gern für mein nicht bezahltes Geld bespaßt werden, ihr Langweiler”

    Runde Doppelkopf?”

    gern

  201. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sauber. Aigner kaputt, FG kaputt. Und dann Stuttgart. Sauber.”

    Diagnosen, Details, danke.”

    Gesammelte Werke vom HR.
    http://www.hr-online.de/websit.....t_41431325

    Bamba nimmt sich bei dem schönen Wetter auch mal wieder eine Auszeit – verständlich.

  202. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Videos und insbesondere YT funzt hier im Geschäft nicht,”

    Dafür schleppt man heutzutage ja auch sein Täbläd mit auf Arbeit…”

    Hochtaunus im Wald, DC, kleiner Fußzeh´der Welt.
    Hier gibet entweder das geschützte Firmen-WLAN oder aber Brieftauben.
    Und bis die mit den Polaroidbildern aus München zurück sind, bin ich schon am Abendessen verdauen.

  203. Hihi Lupa, ich mag ja deinen Schreibstil schon sehr :)

  204. Was soll “hat Ferse” heißen?
    Ich tippe auf Hühnerauge. Mehr fällt mir nicht dazu ein

  205. Ergänzungsspieler

    TSG – alleine wegen des Doppelnamens unwählbar. Schade SPD.
    Grund: Entscheidungsschwach.

  206. ZITAT:
    “Was soll “hat Ferse” heißen?
    Ich tippe auf Hühnerauge. Mehr fällt mir nicht dazu ein”

    Ich tippe ab sofort nur noch auf Tattoo-Schmerzen.

  207. Nach meiner Stichprobe nach zu urteilen, kann es keine gutaussehenden fertig studierten Juristinnen älteren Semesters geben. Die wirklich Hübschen stolzierten seinerzeit nur mit einem Stapel Akten plus Schönfelder (so hiess doch dieses dicke rote Buch, oder?) in den Armen durchs Juridicum, erkennbar nicht studierend, sondern posierend auf der Suche nach einem erfolgversprechenden männlichen Exemplar ihrer oder der Ökonomenzunft…

    Meinen späteren Erfolg sah man mir leider nie an.

  208. ZITAT:
    “Was soll “hat Ferse” heißen?
    Ich tippe auf Hühnerauge. Mehr fällt mir nicht dazu ein”

    Ein Fußballgott und Hühnerauge. Merkst du selbst, oder?

  209. ZITAT:
    “Ich tippe auf Hühnerauge. “

    An der Ferse? Gibt’s das?

  210. “Nach meiner Stichprobe nach zu urteilen, kann es keine gutaussehenden fertig studierten Juristinnen älteren Semesters geben. Die wirklich Hübschen stolzierten seinerzeit nur mit einem Stapel Akten plus Schönfelder (so hiess doch dieses dicke rote Buch, oder?) in den Armen durchs Juridicum, erkennbar nicht studierend, sondern posierend auf der Suche nach einem erfolgversprechenden männlichen Exemplar ihrer oder der Ökonomenzunft…”

    Boah, it’s Pascha-Time. Jetzt weiß ich wieder, warum ich einen Bogen um Juristen, Mediziner und BWLer gemacht habe….

  211. Meier wandelt lediglich auf den Spuren von Uwe Bein. Samstag ist der wieder fit. Und Aigner hält dann eben nur 60 Minuten durch. Danach übernimmt Valdez auf rechts.

    Alles in Butter.

  212. … nicht zu vergessen Bankster, Bullen oder Schreiberlinge

  213. ZITAT:
    “”Boah, it’s Pascha-Time. Jetzt weiß ich wieder, warum ich einen Bogen um Juristen, Mediziner und BWLer gemacht habe….”

    Hat nichts genutzt. Da bin ich nicht dabei.

  214. Ergänzungsspieler

    Wir waren auf der Suche nach unaugegorenen Drogenexperimenten immer mal wieder auf Chemiker-Partys. Da ging aber nix.

    Bei BWLern und Juristen kamen wir nicht rein. Stichwort: Hässlich.

  215. Eine PC-Diskussion könnte uns über die zu erwartend fade Woche bringen. Was meint Ihr?

  216. Ich hab immer mit den Juristen rumgegammelt.

  217. ZITAT:
    “Wir waren auf der Suche nach unaugegorenen Drogenexperimenten immer mal wieder auf Chemiker-Partys. Da ging aber nix..”

    Unser Theologenkollege fand die natürliche Alternaitve. Er aß Muskatnüsse.

  218. @ DC
    Erstaunlicherweise sind eine Menge der damals als Hoppelhäschen des Rechts daherkommenden Blondchen heute qualifizierte berufstätige Frauen, die Kinder und Karriere irgendwie unter einen Hut kriegen.

  219. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich tippe auf Hühnerauge. “

    An der Ferse? Gibt’s das?”

    Klaro

    Besonders dann wenn sich die Kerle in unsachgemäße Fussballschuhe reinquetschen. Davor ist auch kein Fußballgott geschützt

    Könnte natürlich auch ein Fersensporn sein
    Das wäre schlecht. Ganz schlecht sogar

  220. kachaberzchadadse

    ZITAT:
    “Was soll “hat Ferse” heißen?
    Ich tippe auf Hühnerauge. Mehr fällt mir nicht dazu ein”

    Es handelt sich um eine satanische Ferse.

  221. ZITAT:
    “Unser Theologenkollege fand die natürliche Alternaitve. Er aß Muskatnüsse.”

    Völlig überbewertet. Nur wegen dieser einen Szene im “Malcolm X”-Film.

  222. ich mach jetzt erstmal eine Datenschutz-Auffrischung, danach widme ich mich den Vorbereitungen auf Blogjupei – besonders entgegenkommender Hinweis meines Arbeitgebers: “… unter keinen Umständen sollten Sie sich mit Gewalt Zugang zu Ihrer Arbeitsstelle verschaffen … ”

    na dann schau ich mir das Treiben morgen in Ruhe bei einer (oder zwei) Tassen Kaffee von außen an.

  223. Sonnig lockt der Baseler Platz mit seiner Tram, die den vorauseilenden Auswärtssieger nur zu gern umgehend in den mediterranen Flair der südlichen Vororte entführen möchte. Geduld, noch etwas, nur ein klein wenig mehr Geduld. Dann wird auch aus -burg schon bald der Ruf erklingen, der dem Schwabenclub den Untergang prophezeit. Und gute 96 Stunden später wird aus Wort dann Tat und endlich, endlich, aufgeräumt. Tiri und li.

  224. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Unser Theologenkollege fand die natürliche Alternaitve. Er aß Muskatnüsse.”

    Völlig überbewertet. Nur wegen dieser einen Szene im “Malcolm X”-Film.”

    Nun, er saß an der Wand, hielt einen seiner Turnschuhe in derHand un grinste ihn an. Stunden…

  225. ZITAT:
    “@ DC
    Erstaunlicherweise sind eine Menge der damals als Hoppelhäschen des Rechts daherkommenden Blondchen heute qualifizierte berufstätige Frauen, die Kinder und Karriere irgendwie unter einen Hut kriegen.”

    Ist ja schon gut. Dann halt weiter mit Gründels grauen Sackhaaren.

  226. @191
    Auf welcher Schule warst du da Uli? Bin mit der Frau Doktor ich glaube 1996 auf Kursfahrt in Prag gewesen. Abseits des Schulalltags war sie doch sehr unterhaltsam.

  227. ZITAT:
    “@ DC
    Erstaunlicherweise sind eine Menge der damals als Hoppelhäschen des Rechts daherkommenden Blondchen heute qualifizierte berufstätige Frauen, die Kinder und Karriere irgendwie unter einen Hut kriegen.”

    Eben. Ich kenne eindeutig mehr Männer ( heute teilweise Schauspieler), die (bereits) das erste Staatsexamen mehrmals in den Sand setzten und sich somit verabschiedeten vom Betrieb.

  228. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ DC
    Erstaunlicherweise sind eine Menge der damals als Hoppelhäschen des Rechts daherkommenden Blondchen heute qualifizierte berufstätige Frauen, die Kinder und Karriere irgendwie unter einen Hut kriegen.”

    Ist ja schon gut. Dann halt weiter mit Gründels grauen Sackhaaren.”

    Froh Locken

  229. ZITAT:
    “Nach meiner Stichprobe nach zu urteilen, kann es keine gutaussehenden fertig studierten Juristinnen älteren Semesters geben. Die wirklich Hübschen stolzierten seinerzeit nur mit einem Stapel Akten plus Schönfelder (so hiess doch dieses dicke rote Buch, oder?) in den Armen durchs Juridicum, erkennbar nicht studierend, sondern posierend auf der Suche nach einem erfolgversprechenden männlichen Exemplar ihrer oder der Ökonomenzunft…

    Mir sind mind. zwei Staatsanwältinnen bekannt, an denen ich mich mal vergreifen würde, damals (Studium, Schule) wie heute.
    Und nicht zu vergessen die angebliche Schwester eines Mitlesers die angeblich Richterin sein soll.

  230. ZITAT:
    “Könnte natürlich auch ein Fersensporn sein
    Das wäre schlecht. Ganz schlecht sogar”

    Das wäre jetzt mein Laiengedanke gewesen.

  231. ZITAT:
    “:…Ist ja schon gut. Dann halt weiter mit Gründels grauen Sackhaaren.

    Froh Locken”

    Intimfrisur?

  232. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Könnte natürlich auch ein Fersensporn sein
    Das wäre schlecht. Ganz schlecht sogar”

    Das wäre jetzt mein Laiengedanke gewesen.”

    Gute Güte oder ein Achillessehnenriss. Wahrscheinlicher ist aber, dass er auf eine Erbse getreten ist.
    Spekulatius

  233. Seid Ihr noch bei den Doppelnamiginnen?

    Ich werfe mal Frau Staatsanwältin Schönfleisch-Backofen in den Ring. Den Namen finde ich- gerade weil Doppelname – super.

  234. Ah, zu spät… Thema war schon durch. Sorry.

  235. Ich bin ganz ehrlich. So eine Woche ohne Volltreffer Video zu starten ist recht mühsam.

  236. ZITAT:
    “Gute Güte oder ein Achillessehnenriss. Wahrscheinlicher ist aber, dass er auf eine Erbse getreten ist.
    Spekulatius”

    An was denkst Du denn da so, wenn er ein Problem mit der Ferse hat? Ach so, stand ja da. Erbse. Klar.

    *Ironiemodus off* Deswegen hatte ich ja gefragt.

  237. für son hühnerauge brauchts aber doch neben falschem schuhwerk auch läuferische bewegung mit solchem, oder ?
    *duckundwech*

  238. ZITAT:
    “Nun, er saß an der Wand, hielt einen seiner Turnschuhe in derHand un grinste ihn an. Stunden…”

    Erstaunlich. Kenne zahlreiche Testergebnisse gegenläufigen Ergebnisses.
    Schön für ihn.
    :-)

  239. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was soll “hat Ferse” heißen?
    Ich tippe auf Hühnerauge. Mehr fällt mir nicht dazu ein”

    Es handelt sich um eine satanische Ferse.”

    Mein klares Wortspiel der Woche. Vielen Dank. Sehr schön. Der Fußballgott hat satanische Ferse.

  240. ZITAT:
    “Was soll “hat Ferse” heißen?
    Ich tippe auf Hühnerauge. Mehr fällt mir nicht dazu ein”

    Es handelt sich um eine satanische Ferse.”
    Mein klares Wortspiel der Woche. Vielen Dank. Sehr schön. Der Fußballgott hat satanische Ferse.”

    Ach, das Buch heißt gar nicht so?

  241. “Ach, das Buch heißt gar nicht so?”

    Du stellst mir Fragen der Kategorie “Orthographie”? Na sauber.

  242. Ich frage mich warum du von einem Wortspiel ausgehst.

  243. ZITAT:
    “”Ach, das Buch heißt gar nicht so?”

    Du hast echt zu viel mit den Juristen abgegammelt.

  244. Nach Chinesischer Fuss-Reflexzonen Analyse deutet ein Problem mit der Ferse auf ein Problem “Unnerum” hin (Zehen sind analog “Obberum”). Vielleicht hat er ja auch Magen-Darm. Wobei Magen eher Mittelfuss wäre.

  245. mich erstaunt immer, warum der Kärber weiss, wie man “Orthographie” schreibt

  246. ZITAT:
    “mich erstaunt immer, warum der Kärber weiss, wie man “Orthographie” schreibt”

    Jahrelang Vogelkundler gewesen.

  247. Der Grünspecht ward übrigens nicht mehr gesichtet. Allerdings schon seit vor dem Paderborn Spiel.

  248. “…hat Ferse” soll wahrscheinlich “hält Fresse” heißen. Ist halt eher so’n ruhiger Geselle der FG.

  249. ZITAT:
    “Der Grünspecht ward übrigens nicht mehr gesichtet. Allerdings schon seit vor dem Paderborn Spiel.”

    Den nimmt jetzt die Familienplanung voll in Beschlag.

  250. ich persönlich bin ja ein Fan von der Buntmeise (Poecile varius, ehemals Parus varius, Sittiparus varius oder Cyanistes varius)

  251. Der FG hat halt eine Achillesferse.

  252. möglicher Weise auch 2…

  253. Es hilft wohl nix.Wir müssen auf den ARD-Brennpunkt heut abend warten, wie es mit des Fußballgottes Ferse weitergeht.

  254. hat nicht noch jemand ein paar gute Reisetipps im Commonwealth-Imperium ? Muckle Roe soll ja traumhaft sein im November, und die in Blut gekochten Schafshoden erst….ein Gedicht !

  255. Hier gibt es doch mindestens einen Vespa fahrenden Menschen der GB mag und ansonsten wurde mal diese Helene F. gefeiert. Nun, da kann ich ja mal ausnahmsweise auf die Pseudo-Zeitung verweisen: Wir quälten Noel Gallagher mit Helene Fischer.

    Ich war selber übrigens nie an Oasis interessiert, mochte lieber das Original.

    War übrigens ein sonniger Tag heute.

  256. Ach, den N.G zu irgendwas abfälligem zu reizen, ist ja so einfach wie Zähneputzen.

    Besser finde ich abfälliges über N.G.

    http://thetalkhouse.com/music/.....-dad-rock/

  257. Ich gestehe, dass mir die aktuelle Scheibe ausgesprochen gut gefällt.

  258. ZITAT:
    “Ich war selber übrigens nie an Oasis interessiert, mochte lieber das Original.”

    (Achtung, Aneck-Gefahr)
    Die Gallaghers/Oasis: Eingebildete Wichtigtuer, die der Musikwelt nichts hinzugefügt haben, was es nicht schon in besserer Form gegeben hätte.
    Und der Noel macht solo genauso weiter, findet sich ganz toll, weil er Dinge macht, die es so noch nicht gegeben hat: Saxophonsoli! Das ist dann (psychedelischer) Space Jazz. Und solche weltbewegenden Dinge hat er auf seiner neuen Platte eben “mal ausprobiert”.
    Ich meine, die Musik ist ganz gefällig, ja. Aber … meine Güte.

  259. Nö, keine Gefahr. Genau das sagt er ja selbst.

  260. ZITAT:
    “(…) Das ist dann (psychedelischer) Space Jazz.”

    Agree (ungehört).

    Meine Koordinaten:
    Space is the place” (alternativ auch “Jupiter Jazz“)

  261. ZITAT:
    “Dann eben Punk “This Film is dedicated to AC/DC and Jaques Derrida” (9:20)”

    AC/DC und Jacques Derrida? Wie ist das nur zu denken? Gilt nicht immer noch: Destruktion ungleich Dekonstruktion.

  262. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Dann eben Punk “This Film is dedicated to AC/DC and Jaques Derrida” (9:20)”

    AC/DC und Jacques Derrida? Wie ist das nur zu denken? Gilt nicht immer noch: Destruktion ungleich Dekonstruktion.”

    Gelingt einem die Dekonstruktion nicht wird man auch mal destruktiv.

  263. Soweit ist es mit diesem blog schon gekommen. Nach Vögeln und Kochrezepte, Mopeds und Kindheitserinnerungen ….jetzt Mucke
    Denkt denn keiner an die mitlesenden Kinder?

  264. ZITAT:
    “Soweit ist es mit diesem blog schon gekommen. Nach Vögeln und Kochrezepte, Mopeds und Kindheitserinnerungen ….jetzt Mucke
    Denkt denn keiner an die mitlesenden Kinder?”

    Hier lesen keine Kinder mit, höchstens Kindsköpfe.

    Space Jazz geht bei mir nur bis Doldingers Passport.

    https://www.youtube.com/watch?.....jb5DCmll6E

  265. Im Herzen Kind geblieben
    Jo….ich glaub ich mag euch…manchmal;-)

  266. Der Gutscheinsender ehrt Pias Sohn zum aktuellen Freistoßkönig…
    https://www.youtube.com/watch?.....BFoEqsTJ-c

  267. Och naja.

  268. Ich bleibe bei Howard Carpendale. #überglücklich

  269. https://www.youtube.com/watch?.....KNQSSNNag8
    Zwar kein Space Jazz, dafür aber gut und eine interessante Entstehungsgeschichte.
    http://de.wikipedia.org/wiki/T.....ln_Concert

  270. ZITAT:
    “Ich bleibe bei Howard Carpendale. #überglücklich”

    Ich bei Nino de Angelo. Er braucht unsere Hilfe dringend. Macht eine ganz, ganz schwere Zeit mit. #trennungsschmerz

  271. “ZITAT:
    “Ich bleibe bei Howard Carpendale. #überglücklich”

    ZITAT:
    Ich bei Nino de Angelo. Er braucht unsere Hilfe dringend. Macht eine ganz, ganz schwere Zeit mit. #trennungsschmerz”

    Sagt Bescheid, wenn ihr wieder bei Musik seid. #akustischeUmweltverschmutzung

  272. ZITAT:
    “Sagt Bescheid, wenn ihr wieder bei Musik seid. #akustischeUmweltverschmutzung”

    Nö.

    Da pfeif ich drauf.

    https://www.youtube.com/watch?.....-kINuC0b2A

  273. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Sagt Bescheid, wenn ihr wieder bei Musik seid. #akustischeUmweltverschmutzung”

    Nö.

    Da pfeif ich drauf.

    https://www.youtube.com/watch?.....-kINuC0b2A

    Frohlocken. Oder so ähnlich.

  274. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich bleibe bei Howard Carpendale. #überglücklich”

    ZITAT:
    Ich bei Nino de Angelo. Er braucht unsere Hilfe dringend. Macht eine ganz, ganz schwere Zeit mit. #trennungsschmerz”

    Sagt Bescheid, wenn ihr wieder bei Musik seid. #akustischeUmweltverschmutzung”

    da hilft nur:
    https://www.youtube.com/watch?.....Y7UK-6aaNA

  275. Was schönes für Fußball-Romantiker über einen Fußballromantiker: Zdenek Zeman.

    http://derstandard.at/20000130.....s-Lunapark

    Dessen Mannschaften haben immer ein Torverhältnis wie die Eintracht diese Saison.

  276. Habe den ganzen Tag in den Achillesversen geblättert.

    Worum ging’s heute hier ?

  277. Der eine Stürmer (Nr.7) bei Atleti ist frisurtechnisch aber auch ganz vorne mit dabei.

  278. ZITAT:
    “Habe den ganzen Tag in den Achillesversen geblättert.
    Worum ging’s heute hier ?”

    Irgendwas aus der Landwirtschaft. Färsen, glaube ich.

  279. Bei meinem Stream kommen ununterbrochen so komische Geräusche.

  280. Wer Fleisch mag dwe mag auch Färsen!

    *efcnullvegetarier*

  281. ZITAT:
    “Bei meinem Stream kommen ununterbrochen so komische Geräusche.”

    Das war sicher ein Balljunge, der ein Außenmikro als Bühne für sich entdeckt hat :-)

  282. “Stream” und “ununterbrochen” – finde den Fehler!

  283. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei meinem Stream kommen ununterbrochen so komische Geräusche.”

    Das war sicher ein Balljunge, der ein Außenmikro als Bühne für sich entdeckt hat :-)”

    Das Außenmikro ist es wohl nicht.

  284. ZITAT:
    “Habe den ganzen Tag in den Achillesversen geblättert.
    Worum ging’s heute hier ?”

    Tabelle-oben-unten, Beve fliegt und kommt (hoffentlich) wieder, Training, Doppelnamen, Anwälte und -innen, Eurobba … also das übliche.

  285. Microsoft stellt den Internet Explodierer ein. Das ist ja auch eine schöne Nachricht.

  286. Meier macht es!
    Mit der … Ferse!

  287. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Habe den ganzen Tag in den Achillesversen geblättert.
    Worum ging’s heute hier ?”

    Tabelle-oben-unten, Beve fliegt und kommt (hoffentlich) wieder, Training, Doppelnamen, Anwälte und -innen, Eurobba … also das übliche.”

    Hier gibts keine Anwältinnen. Das ist schon auffällig:-)

  288. Schöne 300
    Gefällt mir

  289. Moritsugu, Sun Ra und UR? In welcher Terrorzelle ich denn hier gelandet ???

  290. Ergänzungsspieler

    Wie wir gelernt haben, koordinieren Anwältine die Hausangestellen und poussieren mit dem Polotrainer.

  291. Frau Anwalt. Promoviert am Standesamt. Oder so.

  292. Und deswegen gibts die nicht hier im blog?
    Was für ein scheiß Leben.

  293. ZITAT:
    “Microsoft stellt den Internet Explodierer ein. Das ist ja auch eine schöne Nachricht.”

    Typisch. Jetzt, wo er endlich mal gut war.
    Ansonsten ein sehr vergnüglicher Blogtag, auch wenn mir leider die Teilnahme verwehrt war. ;-)

  294. Dito. Welcher Depp hat arbeiten erfunden.

  295. ZITAT:
    “…ein sehr vergnüglicher Blogtag…”

    die Stimmung ist viel zu gut, wird Zeit, dass Samstag wird

  296. ZITAT:
    “Frau Anwalt. Promoviert am Standesamt. Oder so.”

    https://www.youtube.com/watch?.....cXHABvVoW0

    Mein Leben als Anwaltsgattin ist echt geil!

    Alles ok

  297. Ergänzungsspieler

    Wir Zahnarztgattinen mögen diese Rechtsanwaltsehefrauen nicht.

  298. ZITAT:
    “ZITAT:
    “…ein sehr vergnüglicher Blogtag…”

    die Stimmung ist viel zu gut, wird Zeit, dass Samstag wird”

    Can’t wait.

  299. ZITAT:
    “Wir Zahnarztgattinen mögen diese Rechtsanwaltsehefrauen nicht.”

    ” ….endscheident ist der richtige Verkehr….”

  300. ZITAT:
    “Wir Zahnarztgattinen mögen diese Rechtsanwaltsehefrauen nicht.”

    Komm Du mir mal nach Hause!

  301. Leverkusen macht das heute nicht wirklich gut. Ballannahmen wie zu Amas größten Zeiten, dabbische Fouls und ein dabbisches Gegentor. Aus Entertainmentgründen will ich das aber noch ne halbe Stunde länger sehen. Oder besser noch länger. ;-)

  302. ZITAT:
    “Und deswegen gibts die nicht hier im blog?
    Was für ein scheiß Leben.”

    Anwältinnen haben beim Fußball nichts verloren.

  303. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wir Zahnarztgattinen mögen diese Rechtsanwaltsehefrauen nicht.”

    ” ….endscheident ist der richtige Verkehr….””

    Pfui.

  304. ZITAT:
    “Frau Anwalt. Promoviert am Standesamt. Oder so.”

    Boah, Rechtsanwaltsehefrauen. Samt sonstigem angeheirateten Anhang.

    Erfahrungswerte mit selbst-promovierten Volljuristinnen?
    Anwältinnen stellen höhere Ansprüche als die mit dem Krawattenzwang. An jegliches handelndes Personal. Anstrengend. Für alle Beteiligten.
    Höchst lehrreich. Aber anstrengend, so auf Vertragsdauer.

  305. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wir Zahnarztgattinen mögen diese Rechtsanwaltsehefrauen nicht.”

    ” ….endscheident ist der richtige Verkehr….””

    Pfui.”

    Wie? Du magst keine PS auf der freien Autobahn?

  306. Bitte, bitte, keine Verlängerung.

  307. Die Luft für die Pillen wird auch dünner …

  308. Ergänzungsspieler

    Die sind überfordert und frusriert. Da ist ja ein Foul ungeschckter als das andere.

  309. ZITAT:
    “Bitte, bitte, keine Verlängerung.”

    Komm schon, Du willst es doch auch.

  310. ZITAT:
    “Dito. Welcher Depp hat arbeiten erfunden.”

    Sag ich mir auch immer

    Aber ich halt lieber die Freß… als Freiberufler. Immerhin darf man artbeiten wann man will. Wenns sein muss auch am Wochenende. Dafür hat man unter der Woche die Freiheit zu sagen…huch…heute ist Frühling, nehm ich mit und geh raus

  311. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bitte, bitte, keine Verlängerung.”

    Komm schon, Du willst es doch auch.”

    Ich will ins Bett.

  312. Wenn ich es richtig mitbekommen habe, tippte unser Ex-MT vorhin auf die Pillen und die Gunners. Mmhm.

  313. So verlockend kann Ordnung sein.

  314. Der Kohlrabi wird gleich umgepflügt.

  315. Also spannend isses ja.

  316. Überstunden. Macht man doch gerne.

  317. Ahhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh!

  318. “ZITAT:
    “Bitte, bitte, keine Verlängerung.”

    Satz mit X.
    Schwupps. “Bitte loggen Sie sich neu ein.” I hate it.

  319. 2 x schön mit dem Ellenbogen ins Gesicht und der Reporter redet es schön. Das war Dunkelrot.

  320. oh Keith Jarrett, sehr schön besonders der 4. Part des Konzerts

  321. Nächstes WE S 06 gegen Lev Absolutes Meteoritenspiel.

  322. ZITAT:
    “oh Keith Jarrett, sehr schön besonders der 4. Part des Konzerts”

    Spielen die das in HRInfo?

  323. Marcel Reif und Bayer sind beide auf absteigendem Ast.

  324. Leverkusen zeitschindet sich mittels Ellenbogenschlag ins Elfmeterschiessen

  325. ZITAT:
    “Leverkusen zeitschindet sich mittels Ellenbogenschlag ins Elfmeterschiessen”

    Für so was waren früher immer diese Südländer bekannt.

  326. ZITAT:
    “Marcel Reif und Bayer sind beide auf absteigendem Ast.”
    Also hört ihr jetzt auch die komischen Geräusche.
    @c-e: Extra für dich noch etwas sehr eingänglicher Jazz.
    https://www.youtube.com/watch?.....zBebbzK8Do

  327. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Marcel Reif und Bayer sind beide auf absteigendem Ast.”
    Also hört ihr jetzt auch die komischen Geräusche.
    @c-e: Extra für dich noch etwas sehr eingänglicher Jazz.
    https://www.youtube.com/watch?.....zBebbzK8Do

    Sorry ich habe nach drei Tönen abgeschaltet, Musik ist nix für mich.

  328. …und ich habe jetzt den Reif abgeschaltet und die Musik übers Spiel gelegt, danke für die Anregung.

  329. ZITAT:
    “Musik ist nix für mich.”

    so generell ? es gibt ja so Leute die hören wirklich gar keine Musik, ich könnte so nicht leben.

  330. Herrlich! Ein Spiel, in dem einfach alle Scheiße sind, inclusive Schiri. Ich freue mich auf Pleiten, Pech und Pannen im Elfmeterschießen.

  331. Torres. Der war doch mal nicht so schlecht, heutzutage kann der gar nix mehr.

  332. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Musik ist nix für mich.”

    so generell ? es gibt ja so Leute die hören wirklich gar keine Musik, ich könnte so nicht leben.”

    Ich kann nur so leben. Keine Ahnung, was einen erwachsenen Mensch dazu bringt, mit Kopfhörern sich das Hirn zuzudröhnen.

    Contemplativ? Nö, höre gerade Mussik.

    Aber das muss jeder so machen, wie er es für richtig findet.

    Mal Innekehrend, nachdenken ist wohl nicht mehr in. Stattdessen sind Bassssounds das Größte. Ist einfach nicht meine Welt.

  333. Das Gequatsche der Umsitzenden in Bahn und Flugzeug lässt mich regelmäßig die Wiederauferstehung des Walkman feiern. Oder das Geschepper aus deren Kopfhörern.

    Metal rules!

  334. ZITAT:
    “Ich freue mich auf Pleiten, Pech und Pannen im Elfmeterschießen.”

    Voila! :-D

  335. der wäre mal besser in seiner eingebildeten Depression auf der Hamburger Tribüne sitzen geblieben

  336. Alter Frankfurter

    Ist da gerade England gegen England im Elfmeterschiessen?

  337. Als ob ich es geahnt hätte.

  338. Ich breche zusammen vor lachen.
    hahahahaha

  339. Alter Frankfurter

    Ist die Türkei das neue England?

  340. Macht hin, ich will ins Bett

  341. Meine Güte, denkt an die Fünfjahreswertung

  342. Wie blöde muss man denn sein, um sonen 11er zu schießen? #Toprak

  343. Uiuiuiui. Meine kühnsten Erwartungen werden übertroffen.

  344. ZITAT:
    “Torres. Der war doch mal nicht so schlecht, heutzutage kann der gar nix mehr.”

    ok, Elfer kann er

  345. Auf Elfmeterschießen gespielt und vercoacht.

  346. klarer Plan – im Spiel gegen LEV versuchen, jede Torchance von denen zu einem Elfmeter zu wandeln

  347. Yeah. Kiesling gönn ich es. Aber sowas von.

  348. Alter Frankfurter

    Depp!
    Die Strafe für Hoffenheim

  349. ZITAT:
    “Uiuiuiui. Meine kühnsten Erwartungen werden übertroffen.”

    Ich ziehe den Hut vor Dir. Respekt.

  350. ZITAT:
    “Depp!
    Die Strafe für Hoffenheim”

    Und für allgemeine Fallsucht.

    Ich bin ein böser Mensch, ich weiß

  351. Was will man mit Tschallanollu, wenn der nicht mal Elfer trifft.

  352. Ja, da gehen einem schon mal die Nerven durch.
    Und von außen siehts so leicht aus.
    Naja, endlich fertig.

  353. Alter Frankfurter

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Depp!
    Die Strafe für Hoffenheim”

    Und für allgemeine Fallsucht.

    Ich bin ein böser Mensch, ich weiß”

    +1

  354. Einen Elfer wie Kießling mal so drüber zu ballern soll ja vorkommen. Aber die Arroganz von Toprak und vor allem Tschallalla fände ich als Leverkusen Kunde unverzeihlich…

  355. Çalhanoğlu und Toprak sollten es mal mit einer Dönerbude probieren.

  356. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Depp!
    Die Strafe für Hoffenheim”

    Und für allgemeine Fallsucht.

    Ich bin ein böser Mensch, ich weiß”

    Och nöö. Sehe ich eher als sowas wie ‘ausgleichende Gerechtigkeit’ aus.
    Auch wenn es die beim Fußball nachweislich nicht gibt.

  357. ZITAT:
    “Och nöö. Sehe ich eher als sowas wie ‘ausgleichende Gerechtigkeit’ aus.
    Auch wenn es die beim Fußball nachweislich nicht gibt.”

    Wer hat das nachgewiesen? Quelle?

  358. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Och nöö. Sehe ich eher als sowas wie ‘ausgleichende Gerechtigkeit’ aus.
    Auch wenn es die beim Fußball nachweislich nicht gibt.”

    Wer hat das nachgewiesen? Quelle?”

    ;) Reichen jahrzehntelange Erinnerungen als SGE-Anhängerin (für heute abend) aus?
    Kann bei Bedarf morgen gerne nachgewiesen werden.
    Jetzt mehr so Partyschreck: “Ich will ins Bett.
    N8.

  359. ZITAT:
    “Aber ich halt lieber die Freß… als Freiberufler. Immerhin darf man artbeiten wann man will. Wenns sein muss auch am Wochenende. Dafür hat man unter der Woche die Freiheit zu sagen…huch…heute ist Frühling, nehm ich mit und geh raus”

    Ich biete Arbeiten in der Frühlingssonne. Macht schön müde und lässt einen langweilige Elfmeterschießen bewusst verschlafen. Steinplatten verlegen ist hard rock und der Nacken war eh’ schon verspannt.
    Hoffentlich kann ich zum Wochenende wenigstens noch die Arme zum Jubel hochreißen.

    Morsche Jungs! Die Sonne scheint! Olé, olé, ola…

  360. und natürlich auch “Morsche” an die Frauen…

  361. Die italienischen Genossen singen Arbeiterlieder. Prima, genau so stelle ich mir die Welt der Zukunft vor.

  362. Reih Dich ein in die Arbeitereinheitsfront!

  363. Es heißt ja auch “internationale” Solidarität.

  364. Ehre der Gruppe EZB-Eröffnung.

  365. Wenn alle singen, singe ich nicht mit.Wie im Stadion auch.

  366. Only the good die young und weil ich noch bin, bin ich auch in der Lage dem anstehenden kleinen Straßenkampf zu trotzen. Natürlich fordere ich parallel die Wiederaufforstung der Startbahn West und werde allen immer mal ganz gehörig einen Reminder hinter die Ohren stecken: Stuttgart steigt nach dem Debakel gegen die Eintracht schnell und zuverlässig ab. Guten Morgen Frankfurt. Echt jetzt.

  367. Hubschrauber über der Stadt. Böller sind zu hören und der Schreihals mit dem Megaphon ist auch mittenmang.

    Guten Morgen Frankfurt.

  368. Erste Rauchschwaden steigen auf.

  369. ZITAT:
    “… Stuttgart steigt nach dem Debakel gegen die Eintracht schnell und zuverlässig ab. Guten Morgen Frankfurt. Echt jetzt.”

    Pro S18 – unten bleiben!

  370. ZITAT:
    “Hubschrauber über der Stadt. Böller sind zu hören und der Schreihals mit dem Megaphon ist auch mittenmang.

    Guten Morgen Frankfurt.”

    Stadionfeeling.

  371. Mögen die Spiele beginnen!

  372. Wenn man sich die Bilder so anschaut ist man echt sprachlos. Ich kann die Kapitalismuskritik durchaus nachvollziehen, aber mit solchen Aktionen bringt man den Normalbürger nicht auf seine Seite. Aber das ist wohl auch nicht das Ziel.

  373. ZITAT:
    “Mögen die Spiele beginnen!”

    Anreisen zur Randale. Vollpfosten.

    Ihr dürft gerne wieder dahin abreisen, von wo ihr eure ach so beschwerliche Anreise auf Euch genommen habt.

    Mein Willkommensgruss aus Frankfurt an alle Vollhonks dieser Erde…

  374. Wir wollten heute den Kinderwagen für meinen Enkel in Frankfurt kaufen. Ein sehr wichtiger Termin, welcher nun nicht statt finden kann ;-)
    Als werdende Oma im Blog der homophoben Lederhūte prangere ich das an.

  375. Die machen unser Zeil kaputt……..eine friedliche Demo ist bereits jetzt obsolet.

  376. Seit 6.45 h kreist der Hubschrauber vernehmbar. Ich pranger das an. Zu der Uhrzeit schlafen ordentliche Menschen noch, so sie nicht in Idstein oder am Baseler Platz wohnen.

  377. ZITAT:
    “Wenn man sich die Bilder so anschaut ist man echt sprachlos. Ich kann die Kapitalismuskritik durchaus nachvollziehen, aber mit solchen Aktionen bringt man den Normalbürger nicht auf seine Seite. Aber das ist wohl auch nicht das Ziel.”

    Was hast Du denn erwartet Volker? Ein Blick auf die Hassblogs im Internet hätte genügt, da wurde das schon alles angekündigt
    Interessant finde ich insbesondere ,dass sich die ” Kapitalismuskritik” gegen eine Institution richtet die Planwirtschaft reinsten Wassers anbietet in dem sie 1,1 Billionen Euro in den ” Markt” pumpt um eine sogenannte ” Linke ” Regierung( mit ultrarechter ) Beteiligung zu retten und die Insolvenz nach hinten zu verschieben.. Franz Josef Strauss läßt grüßen. Der ganze Irrsinn wird dann Sparpolitik genannt:-)
    . Sogesehen ist die Kritik im Kern berechtigt, allerdings möchte ich nicht in einer Welt leben die einer bestimmten Gruppe der Demonstranten favorisiert wird, das endet nämlich nicht wie gewünscht in einer Art Weltrevolution mit Pensionsanspruch ,sondern wie immer bei solchen Experimenten in Armut für Alle.
    Amen.

  378. Traurig. Kriminellevereinigungen werden verboten und die Anführer inhaftiert. Ich glaube es gehen heute schon mehr Straftaten auf das Konto von den Deppen als manche Kriminellevereinigung in 10 Jahren hinbekommt.

    Gegen Kapitalismus, das ich nicht lache. Deshalb zünde ich Autos von Anwohnern an. Werfe Scheiben von Kiosk besitzern ein. Klar der macht mit Lotto und der Bild ne Millionen im Jahr. Reine Krawallbereitschaft und unsere Polizei muss mehr oder weniger zu sehen.

  379. @ Alle Kinderwagenkäuferinnen:
    http://www.fr-online.de/blocku.....27928.html
    (Ohne Gewähr für noch bestehende Gültigkeit)

  380. ZITAT:
    “Die machen unser Zeil kaputt……..eine friedliche Demo ist bereits jetzt obsolet.”

    Das sollen die morgen mal bei Günther’s probieren!

  381. Wochenendwumms.

  382. “Conquer capitalism & build a new world”

  383. Wer sich ein wenig amüsieren will: Blockupy-Tweets die ob der ganzen Genderung an der 140-Zeichen-Grenze scheitern.

  384. Revolutionen “passieren” (vgl. Theda Skocpol”) nicht durch Trommelkreise. So natürlich auch nicht.

    Das kleinbürgerliche systemkonforme Stimmvieh das sich jetzt bei Twitter über die Ausschreitungen empört ist es viel zu apathisch und entpolitisiert, um für jegliche Form von Protest mobilisiert zu werden. Die wählen Mutti. Die wollen die gar nicht erreichen.

    Disclaimer: Ich bin gegen Gewalt. Ich verurteile das was da vor sich geht.

    Aber ich verstehe, dass die (überwiegend wohl nicht gerade geistig überbemittelten) Demonstranten sich nicht damit begnügen stumm mit nem Schild mit der Aufschrift: “Das aktuelle System finden wir eher nicht so gut” am Stadtrand zu stehen,

  385. Hier ist es beschaulich ruhig. Die Sonne scheint und wird nicht von Rauchschwagen verdunkelt. Man kann völlig ohne Bedenken sein Auto vor der Tür stehen lassen und Uniformierte sind weit und breit nicht zu sehen
    Schön hier vor den Toren Frankfurts:-)

  386. Jedem Demonstranten soll eine “werthaltige” Uhr geschenkt werden. Love, Peace and Happiness. Forza SGE, nieder mit dem VfB!

  387. “Schön hier vor den Toren Frankfurts:-)”

    Aufruhr, Widerstand, es gibt kein ruhiges Hinterland.

    Baseler Platz: same procedure as every day

  388. ZITAT:
    “”Das aktuelle System finden wir eher nicht so gut” am Stadtrand zu stehen,”

    Welches System ist denn “gut” Nairobi?

  389. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Das aktuelle System finden wir eher nicht so gut” am Stadtrand zu stehen,”

    Welches System ist denn “gut” Nairobi?”

    Das musst du die Demonstranten fragen. Und du wirst wahrscheinlich soviele Antworten erhalten, wie du Leute fragst, Ich nehme an, es läuft zumindest bei den gemäßigten darauf hinaus, es irgendwie so zu gestalten, dass die Schere zwischen Arm und Reich nicht immer, immer weiter auseinander geht. Dass mehr Chancengleichheit besteht. Dass das System “menschenwürdiger” für alle wird.

    Ich hab keine Lösung. Ich bin im übrigen Politikwissenschaftler und daher gar nicht in der Lage Partei zu ergreifen. Professional Deformation (“einerseits…, andererseits…”)

  390. ZITAT: (sgevolker)
    “Wenn man sich die Bilder so anschaut ist man echt sprachlos. Ich kann die Kapitalismuskritik durchaus nachvollziehen, aber mit solchen Aktionen bringt man den Normalbürger nicht auf seine Seite. Aber das ist wohl auch nicht das Ziel.”

    ZITAT: (NairobiAdler)
    “Das kleinbürgerliche systemkonforme Stimmvieh das sich jetzt bei Twitter über die Ausschreitungen empört ist es viel zu apathisch und entpolitisiert, um für jegliche Form von Protest mobilisiert zu werden.”

    Ja, der Normalbürger (aka das tumbe Mitglied der sozialen Klasse) weiß nichts von seinem Glück. Man muss ihn dazu zwingen. Das Recht dazu hat man, weil man ja reflektiert und wissend ist. Zu Problemen kommt es, wenn die soziale Klasse nicht einsichtig frohlockt und folglich auch weiter zufrieden mit den Verhältnissen ist. Dann muss man die Schlagzahl erhöhen. Das Recht dazu hat man, weil… (s.o.) Und irgendwann gibt es kaum noch ein Zurück.

    Hehre Ziele, der (persönlichen) Frustration anheim gefallen, gekränkter ebenso wie ausgelebter Narzissmus (inklusive des Glaubens daran, dass ich weiß, was dem/den Anderen guttut) sowie die bizarren Folgen der Verarmung des geistigen Genpools innerhalb abgeschotteter Kreise: Wunderbar – nein – erschütternd nüchtern nachvollziehbar anhand von Stefan Austs “Baader-Meinhof-Komplex”.

  391. “Welches System ist denn “gut” Nairobi?”

    Gekas

  392. “Revolutionen “passieren” (vgl. Theda Skocpol”) nicht durch Trommelkreise. So natürlich auch nicht.”

    Blockupy hat mit Revolution und der Argumentation Skocpols aus meiner Perspektive nichts zu tun. Bevor eine soziale Revolution stattfindet, müssten der Argumentation Skocpols folgend zunächst zentrale politische Institutionen derartig geschwächt sein, dass sie zunehmend desintegrieren, um einer politischen Revolution den Weg zu bereiten. Das kann ich aktuell so gar nicht erkennen. Das “eine” Blockupy gibt es auch gar nicht. Wer da heute seine Show abzieht, kann eher dem Erlebnis-orientierten Spektrum zugeordnet werden. Denen sind Argumente egal. Wobei auch der andere Teil der Blockupy-Bewegung argumentativ auf eher dünnem Eis unterwegs ist. Sehr schön in der FAZ nachzulesen: http://www.faz.net/aktuell/rhe.....83622.html

    Ich halte zivilgesellschaftliches Engagement für unabdingabr und auch gesellschaftlichen Protest für begrüßenswert. Allerdings hat das, was da heute abgezogen wird, damit nichts zu tun. Die im Vorfeld von Blockupy-Aktivisten gestellte Forderung, dass die Stadt ihnen gefälligst Schlafunterkünfte “wie beim Kirchentag” zur Verfügung zu stellen hat, kommt einem da schon wie Hohn vor…..

  393. ZITAT:
    “”Welches System ist denn “gut” Nairobi?”

    Gekas”

    Made My Day :)

  394. Es ist wie überall. Es läuft aus dem Ruder. Völlig. Der Mensch an sich ist ein Vollidiot.

  395. ZITAT:
    “”Aufruhr, Widerstand, es gibt kein ruhiges Hinterland.y”

    Sehr schön, Herr Doktor, dies hat mir doch gleich wieder ein erinnerungsseliges Schmunzeln auf die Lippen gezaubert.
    In Rödelheim übrigens, obwohl kein Vorort, ist die Welt noch in Ordnung. Friedlicher Sonnenschein, die Vögel zwitschern und auf den Straßen keinerlei kriegerische Truppen, welcher Couleur auch immer..

  396. ZITAT:
    Ja, der Normalbürger (aka das tumbe Mitglied der sozialen Klasse) weiß nichts von seinem Glück. Man muss ihn dazu zwingen. Das Recht dazu hat man, weil man ja reflektiert und wissend ist. Zu Problemen kommt es, wenn die soziale Klasse nicht einsichtig frohlockt und folglich auch weiter zufrieden mit den Verhältnissen ist. Dann muss man die Schlagzahl erhöhen. Das Recht dazu hat man, weil… (s.o.) Und irgendwann gibt es kaum noch ein Zurück..”

    Worredau, ich möchte das alles überhaupt nicht rechtfertigen. Mir würde Umverteilung eher wirtschaftlich schaden. Ich sage nur, dass ich die Kritik am Status quo nachvollziehen kann, weil mein Herz tendenziell links schlägt. An den großen Revolutionen (Frankreich, Russland etc.) waren übrigens auch nur jeweils 1-2% der Bevölkerung oder weniger beteiligt. Das ist alles immer in gewisser Weise eine Elite gewesen.

    ZITAT:
    “”Revolutionen “passieren” (vgl. Theda Skocpol”) nicht durch Trommelkreise. So natürlich auch nicht.”

    Blockupy hat mit Revolution und der Argumentation Skocpols aus meiner Perspektive nichts zu tun. Bevor eine soziale Revolution stattfindet, müssten der Argumentation Skocpols folgend zunächst zentrale politische Institutionen derartig geschwächt sein, dass sie zunehmend desintegrieren, um einer politischen Revolution den Weg zu bereiten. Das kann ich aktuell so gar nicht erkennen. “

    Abgesehen davon, dass Skocpol recht überholt ist, sehe ich das genauso. allerdings ist das auch die Frage nach der Henne und dem Ei. Wie werden denn die Institutionen geschwächt? Viel wichtiger is alerdings für das gelingen einer Revolution (die ja durchaus auch an der Wahlurne passieren könnte), eine überzeugende politische Alternative. Und die haben die Gegner alle nicht zu bieten.

  397. ZITAT:
    “Seit 6.45 h kreist der Hubschrauber vernehmbar. Ich pranger das an. Zu der Uhrzeit schlafen ordentliche Menschen noch, so sie nicht in Idstein oder am Baseler Platz wohnen.”

    https://twitter.com/Frank_vanB.....16/photo/1

    Frankfurter Humor wie ich ihn mag. Wenigstens etwas.

  398. “Viel wichtiger is alerdings für das gelingen einer Revolution (die ja durchaus auch an der Wahlurne passieren könnte), eine überzeugende politische Alternative. Und die haben die Gegner alle nicht zu bieten.”

    Das stimmt in der Tat und stellt vermutlich das weitaus größere Problem dar.

  399. ZITAT:
    “Was hast Du denn erwartet Volker?”

    Das keine Autos völlig unbeteiligter in Brand gesetzt werden.

    https://twitter.com/Frank_vanB.....16/photo/1

    Ich hoffe diese Arschlöcher werden niemals selbst eine Familie haben die sie mit hart verdienten geld ernähren und versorgen müssen. Blauäugig ich weiß.

  400. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was hast Du denn erwartet Volker?”

    Das keine Autos völlig unbeteiligter in Brand gesetzt werden.

    https://twitter.com/Frank_vanB.....16/photo/1

    Ich hoffe diese Arschlöcher werden niemals selbst eine Familie haben die sie mit hart verdienten geld ernähren und versorgen müssen. Blauäugig ich weiß.”

    Was für Sprüche. Da fühlt man sich ja in die 50er Jahre zurückversetzt.

  401. Morsche
    wir sollten froh sein, dass die Wilden nicht zum Fußball gehen, sondern in die Politik. Die Geldstrafen könnten wir nie bezahlen.

  402. Heute zur EZB-Eröffnung passt es besonders gut: “Im Herzen von Europa…” aber diesmal ohne Bezug zur Eintracht.

  403. Schönes Bild auf spiegel-online:

    Ein Brezelverkäufer macht heute im Ostend das Geschäft seines Lebens.

    Nun ja – wer tüchtig demonstriert, hat natürlich irgendwann auch Hunger und Durst.
    Hoffen wir mal, dass die Brezeln nicht nass werden…

  404. Alter Frankfurter

    13 mio menschen leben an der Armutsgrenze ,was nicht heisst das ich die Krawalle billige,aber die machen immer so weiter und bauen einen Palast nach dem anderen.

    https://www.youtube.com/watch?.....1TDliYbLvQ

  405. Der Blockupy Live-Ticker in der FR, vielen Dank!

    Dann eben nicht zum Training, Trams und U 5 werden jetzt schon eingestellt.

  406. Persönlich glaube ich ja eher nicht, dass diese Strassenschlachten dem Wohl der Menschheit was bringen oder die Armut auf der Welt beseitigen.

    Sicher bin ich mir allerdings, dass die aktuelle Blogjupai Veranstaltung ein Ziel der Demonstranten bereits jetzt schon erreicht hat: die Kosten von Stadt, Land und Staat im Zusammenhang mit der diesjährigen Aktion erreichen einen neuen Höchststand.

    Schön, wenn man Ziele erreicht…

  407. Das Üben mit den Toren hat bei Paderborn auch nichts geholfen.

    Trainer Huub Stevens hatte am Dienstag zu einem ganz besonderen Training geladen. Tore schießen stand vor dem wichtigen Spiel gegen Eintracht Frankfurt auf dem Programm – eine Aufgabe, die beim VfB zuletzt nur mangelhaft erfüllt wurde.

    http://www.kicker.de/news/fuss.....achen.html

  408. an solchen Tagen dankt man dem Herrn, dass er das Home Office erfunden hat. So muss ich da nicht hin und mich womöglich mit dem Pöbel vermischen.

  409. “Verkehr der Straßenbahnen komplett eingestellt”

    Oh. Ich werde für IMMER am Baseler Platz bleiben müssen. Das wäre so, wie Eintracht ohne Schale.

  410. +++ Szenen von der Uhlandschule +++
    Aus dem FR Live Ticker:
    “9.08 Uhr: Alina Riitano rennt zur Uhlandschule. Sie will ihre Tochter abholen. Eigentlich wollte sie zur Arbeit, hat aber andere Eltern getroffen, die ihr erzählten, dass die Kinder abgeholt werden sollen. “Es heißt, es herrsche Gefahr für die Sicherheit der Kinder”, sagt sie. Sie hat auch ihre elfjährige Tochter dabei. Alishia geht aufs Gagern, das Gymnasium hat heute geschlossen. Sie hat Angst. “Ich hab von brennenden Autos im Radio gehört”, sagt sie.

    Als Riitano mit Tochter Sharlin aus der Schule kommt, ziehen gerade wieder Demonstranten vorbei. Bengalos werden gezündet, Rauch nebelt die Familie ein. “Macht die Tücher vor den Mund”, ruft die Mutter ihren Töchtern zu. Sie drängen sich an den Demonstranten vorbei, wollen nur schnell nach Hause. Sharlin zeigt noch schnell ein Bild, das sie gerade in der Schule gemalt hat: EZB ist gut, steht darauf.”

    Was soll das noch mit Kapitalismus und der EZB zu tun.

  411. Alter Frankfurter

    Ja ich bin Drohnenpilot.

    Homeoffice wurde für mich erfunden!

  412. ZITAT:
    “https://www.youtube.com/watch?v=YyDtZpytutQ

    Finanzkrise einfach erklärt :-)”

    Großartig!

    Was mich jetzt allerdings etwas stutzig macht, ist, dass mir mein Finanzberater erst kürzlich zu einem Engagement in todsichere DG-Zertifikate geraten hat. Vielleicht sollte ich das doch noch mal überdenken.

  413. Keine Angst ED – die Genossen sind doch die Guten unter den Bankstern (bodenständig, nachhaltig, bescheiden)

  414. Alter Frankfurter

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “https://www.youtube.com/watch?v=YyDtZpytutQ

    Finanzkrise einfach erklärt :-)”

    Großartig!

    Was mich jetzt allerdings etwas stutzig macht, ist, dass mir mein Finanzberater erst kürzlich zu einem Engagement in todsichere DG-Zertifikate geraten hat. Vielleicht sollte ich das doch noch mal überdenken.”

    Der gehört doch zum System:-)

    Vielleicht mal den Link schicken

  415. übrigens, Vatschlaff gestern wieder mit Tor im tschechischen Pokal

  416. 9. 28 Uhr: Rund um die Konstablerwache hat die Polizei es schwer. Wann immer sie einschreitet, öffnet sie in Ihrem Rücken Räume.

    Die stehen die Mannschaftsteile zu weit auseinander. Das Verschieben klappt noch nicht. Wer ist denn da für das Training zuständig ?

    http://www.fr-online.de/blocku.....r_30136762

  417. Vielleicht gelingt mir ja ein von der FR gehyptes brennendes Barrikaden – Selfie? Aber so viele Gammler hab ich jetzt auch noch nicht sehen können.

  418. Skandal:

    Im Frankfurter Landgericht fallen Verhandlungen aus, weil die Angeklagten nicht zum Gerichtsgebäude gebracht werden können.

    bedeutet das, dass der Gründel heute viel Tagesfreizeit hat?

  419. Das sind die gleichen GV wie zu APO Zeiten! Und wie ging es weiter?. JF ging nur noch in Feinschmeckerlokale- bis der Bauch nicht mehr in die Hose passte- mit den ach so ver-
    teufelten “Schwarzen” wurden Koalitionen gebildet denn man möchte ja auch was vom Kuchen
    haben.Wenn mir einer den Wagen ánstecken tät, würde ich den Drecksack platt machen.
    Natürlich sind nicht alles “Berufsrandalierer! die da mitlaufen – ich will denen das Demo
    Recht nicht absprechen solange alles friedlich bleibt!

  420. “bedeutet das, dass der Gründel heute viel Tagesfreizeit hat?”

    Finde den Fehler.

  421. Beim letzten mal soll es ganz nett gewesen sein, bei diesem Blockupy. Ich habe einen Freund, der bei der Commerzbank arbeitet, der hat erzählt, dass er immer mittags ins Camp gegangen ist zum Suppe essen. Angeblich gute Atmo da.

  422. ZITAT:
    “Es ist wie überall. Es läuft aus dem Ruder. Völlig. Der Mensch an sich ist ein Vollidiot.”

    Barvo!

  423. ZITAT:
    “”bedeutet das, dass der Gründel heute viel Tagesfreizeit hat?”

    Finde den Fehler.”

    muahahahahahaha

  424. @Dieter – weder die Demo damals gegen Startbahn West, noch die vielen Demo´s gegen Castor-Transporte oder die Demo gegen Stuttgart 21 haben wirklich was erreicht, was den Aufwand rechtfertigen würde.

    Geblieben sind jedesmal gigantische Kosten, die – wer auch sonst – dem Steuerzahler aufgebrummt werden.

    In diesem Staat Misstände tatsächlich zu verändern ist zugegebner Maßen schwierig – Strassenschlachten erscheinen da eher ein wirkungsloses Instrument zu sein.

  425. Dürfen mich Kapitalismusgegner, die Autos von Anwohnern abfackeln, und das in Adidas-Schuhen und mit iPhones in der Hand, ankotzen? Oder ist das 1950?

    Gut. Wir haben sie natürlich provoziert.

  426. @RonnyB: Okay, was dann? Demokratisch gewählt sind die, die die Richtlinien (nicht nur) der Griechischen Politik bestimmen wollen nun auch nicht. Henne, Ei und so…

  427. @Stefan: Da vermengst Du zwar einiges, aber, klar dürfen die Dich ankotzen! Ein bisschen 1950 ist es aber schon. Gleicher Ansatz, nur waren es damals die langen Haare.

  428. Was genau vermenge ich in dieser Aussage?

  429. ZITAT:
    “Wenn mir einer den Wagen ánstecken tät, würde ich den Drecksack platt machen.”

    Dagegen. Und in diesem Fall sogar aus Prinzip.

  430. ZITAT:
    “@RonnyB: Okay, was dann? Demokratisch gewählt sind die, die die Richtlinien (nicht nur) der Griechischen Politik bestimmen wollen nun auch nicht. Henne, Ei und so…”

    Die bestimmen rein gar nichts über die griechische Politik. Die griechische Regierung kann machen, was sie will. Es wird allerdings generell sehr wenige Gläubiger geben, die einem Schuldner, der ihnen (virtuell) ins Gesicht spuckt, weitere Gelder geben.

    Gerade in diesem Fall ist es ja wohl eindeutig, ob Henne oder Ei…..

  431. Naja – eben hatten sie eine Blockupy Aktivistin im Radio, die bitter enttäuscht von den Gewaltmenschen ist. Die Fronten sind also mindestens uneinheitlich.

    Als aufrechter Demokrat akzeptiere ich grundsätzlich einen jeden Demonstranten unabhängig wie ich sachlich zu seinem Begehr stehe. Wenn sie nur ruhig in der Ecke stehen erreichen sie gar nichts, das verstehe ich. Die heutigen Exzesse scheinen aber der Sache eher nicht zu dienen.

    Als Egoist ärgere ich mich auf alle Fälle schon mal prophylaktisch darüber, dass ein Tag wie heute wirren Hardlinern ein Füllhorn an Argumenten liefern wird, meine Bürgerrechte einzuschränken.

  432. Äußerliches mit Inhaltlichem? Trittbrettfahrer mit Demonstranten? Außerdem muss man, um kritisch gegenüber gesellschaftspolitischen Entwicklungen zu sein, nicht mehr zwingend in Jutebeuteln und Birkenstocks rumlaufen.

  433. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Wenn mir einer den Wagen ánstecken tät, würde ich den Drecksack platt machen.”

    Dagegen. Und in diesem Fall sogar aus Prinzip.”

    Nö, auch rechtlich klar gerechtfertigte Notwehr (solange der Angriff fortdauert).

    Ich halte ziemlich wenig vom rechte Wange, linke Wange Gedanken.

  434. Gott, seid ihr schnell, die 454 galt der 450 von Stefan…

  435. Verstehe. Das sind gar keine Fußballfans.

  436. “@Dieter – weder die Demo damals gegen Startbahn West, noch die vielen Demo´s gegen Castor-Transporte oder die Demo gegen Stuttgart 21 haben wirklich was erreicht, was den Aufwand rechtfertigen würde.”

    Naja – Stuttgart21 hat eine Volksabstimmung bewirkt. Immerhin. Plus die Schlichtungsshow mit einem brillanten Heiner Geißler.

  437. ZITAT:
    “@Stefan: Da vermengst Du zwar einiges, aber, klar dürfen die Dich ankotzen! Ein bisschen 1950 ist es aber schon. Gleicher Ansatz, nur waren es damals die langen Haare.”

    BULLSHIT

  438. “Dieser junge Mann ist 27 Jahre alt und macht eine Bäckerlehre. Deshalb kann er jeden Tag Brot spenden. “

    Soso.
    (http://www.fr-online.de/frankf.....20920.html)

  439. ZITAT:
    “Äußerliches mit Inhaltlichem? Trittbrettfahrer mit Demonstranten? Außerdem muss man, um kritisch gegenüber gesellschaftspolitischen Entwicklungen zu sein, nicht mehr zwingend in Jutebeuteln und Birkenstocks rumlaufen.”

    Aber gegen Kapitalismus zu sein aber mit sündhaft teuren i Phones (ich habe keins) und ebenso teuren Markenschuhen herumzulaufen, ist zumindest widersprüchlich. Und das hat rein gar nichts mit 1950 zu tun.

  440. ZITAT:
    “Äußerliches mit Inhaltlichem? Trittbrettfahrer mit Demonstranten? Außerdem muss man, um kritisch gegenüber gesellschaftspolitischen Entwicklungen zu sein, nicht mehr zwingend in Jutebeuteln und Birkenstocks rumlaufen.”

    Was ist daran inhaltlich, ein Privatfahrzeug anzustecken? Einen Altkleidercontainer? Ich habe übrigens nicht behauptet, dass das Demonstranten sind. Also kann ich da nichts vermengen.

  441. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@Stefan: Da vermengst Du zwar einiges, aber, klar dürfen die Dich ankotzen! Ein bisschen 1950 ist es aber schon. Gleicher Ansatz, nur waren es damals die langen Haare.”

    BULLSHIT”

    Oder so ;))

  442. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@Stefan: Da vermengst Du zwar einiges, aber, klar dürfen die Dich ankotzen! Ein bisschen 1950 ist es aber schon. Gleicher Ansatz, nur waren es damals die langen Haare.”

    BULLSHIT”

    Oder so ;))”

    Yeah, war von Euch zu erwarten.

  443. Meanwhile bleibt (scheinbar?) alles was kann – und das sind nicht wenige – schön im HG-Kreis, und verlustiert sich auf den mittwöchlichen Bio/Livestyle/Foodie-Märkten an den überteuerten Deli-Ständen.
    In die City fährt man dann erst wieder, wenn alles wieder auf- und weggeräumt ist.

    Oder fährt (so vorhin eine Gruppe älterer Wutbürger am Friedrichsdorfer Bhf.) dann doch später per PKW-Kolonne in die Stadt, da einigen das nötige Münzkleingeld für eine Tageskarte fehlte, und die vorhandenen Scheine zu groß waren.

    Ich bin mir nicht sicher, ob sie genau wissen weshalb und wofür und ggf. mit wem gemeinsam sie da nun eigentlich “Flagge zeigen” woll(t)en.

  444. Der vorhersehbarste Tag des Jahres. Die Aggressivität, die Hubschrauber, die Berichterstattung, die Krankmeldungen im Büro, einfach alles. Ob’s am Alter liegt, dass man meint das alles schon zu kennen? Die persönliche Bewertung verschiebt sich von Zeit zu Zeit ein wenig, die Grenzen sind andere als früher, klar. Aber diesen Film hab ich schon mehrfach gesehen. Und er hat kein Ende, wird einfach immer mal wieder gezeigt.

  445. ZITAT:
    “Was genau vermenge ich in dieser Aussage?”

    iPhoneverweigerung ist effektivere Kapitalismuskritik als wie Autoabfackeln?!?

    Deine Meinung?

  446. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@Stefan: Da vermengst Du zwar einiges, aber, klar dürfen die Dich ankotzen! Ein bisschen 1950 ist es aber schon. Gleicher Ansatz, nur waren es damals die langen Haare.”

    BULLSHIT”

    Oder so ;))”

    Yeah, war von Euch zu erwarten.”

    Ich habe es ja in # 461 begründet.

  447. ZITAT:
    “Naja – eben hatten sie eine Blockupy Aktivistin im Radio, die bitter enttäuscht von den Gewaltmenschen ist. Die Fronten sind also mindestens uneinheitlich.

    Als aufrechter Demokrat akzeptiere ich grundsätzlich einen jeden Demonstranten unabhängig wie ich sachlich zu seinem Begehr stehe. Wenn sie nur ruhig in der Ecke stehen erreichen sie gar nichts, das verstehe ich. Die heutigen Exzesse scheinen aber der Sache eher nicht zu dienen.

    Als Egoist ärgere ich mich auf alle Fälle schon mal prophylaktisch darüber, dass ein Tag wie heute wirren Hardlinern ein Füllhorn an Argumenten liefern wird, meine Bürgerrechte einzuschränken.”

    Murmel hat da alles gesagt. Kann mich wieder hinlegen.

  448. @447: Ach Stefan, der Adrinalin-Kick, der den Jungs bei solchen Riots durch die Körper prügelt, ist der Grund, warum so was immer wieder passiert. Völlig scheissegal, welche Klamotten dabei getragen werden oder ob es um Politik, Fußball, Musik oder sonstwas geht.
    Das gab es immer schon und wird es auch immer geben.

  449. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was genau vermenge ich in dieser Aussage?”
    iPhoneverweigerung ist effektivere Kapitalismuskritik als wie Autoabfackeln?!?
    Deine Meinung?”

    Nein.

  450. @Jürgen – der vielversprechendste Weg, etwas zu verändern ist, sich selbst politisch zu engagieren.
    Ist natürlich auch ein zäher und mürber Weg – ohne Frage. Und Du musst eine poltische Gruppierung finden, die Deiner persönlichen Einstellung am ehesten entspricht.

    @Griechenland: ob die Griechen in der Eurozone bleiben oder nicht, entscheiden allein die Griechen – nicht die EZB. Die EZB macht mit ihren Staatsanleihekäufen allerdings Politik, bei der man zu Recht fragen darf, ob das alles mit dem Mandat der EZB noch zu vereinbaren ist. Ein trauriges Bild geben Europa´s Politiker ab, deren Handlungsunfähigkeit dazu führt, dass stellvertretend supranationale Organe wie EZB oder auch der IWF (wird gegen die eigentlich auch demonstriert…?) Europapolitik betreiben (müssen).

  451. “Aber gegen Kapitalismus zu sein aber mit sündhaft teuren i Phones (ich habe keins) und ebenso teuren Markenschuhen herumzulaufen, ist zumindest widersprüchlich. Und das hat rein gar nichts mit 1950 zu tun.”

    Nicht nur widersprüchlich, leider. Ein iphone besteht u.a. aus Coltan. Coltan gilt als absolutes Konfliktmineral. Bis 2014 war das Apple egal, seitdem arbeiten sie nur mit zertizifierten Händlern. Dem muss man aber leider sehr skeptisch gegenüber stehen. Und über die Produktionsbestimmungen bei Nike kann man sich gerne im folgenden Artikel informieren. Der stammt nicht aus der jungle world, sondern aus dem Wall Street Journal. Also links-unverdächtig.
    http://www.wsj.de/nachrichten/.....0898897256
    Die Vorstellung, dass Konsumverhalten (kaufen von iphones, Nike-Schuhen etc) nichts mit Inhalten zu tun hat, halte ich für sehr abwegig. Diese Chaoten sind Heuchler.

  452. Das Schlimmste ist, dass die Hardliner jetzt jubeln. Erregt jubeln.

  453. ZITAT:
    “@447: Ach Stefan, der Adrinalin-Kick, der den Jungs bei solchen Riots durch die Körper prügelt, ist der Grund, warum so was immer wieder passiert. Völlig scheissegal, welche Klamotten dabei getragen werden oder ob es um Politik, Fußball, Musik oder sonstwas geht.
    Das gab es immer schon und wird es auch immer geben.”

    Punkt.

  454. ZITAT:
    “Murmel hat da alles gesagt. Kann mich wieder hinlegen.”

    so nach dem ersten Cognac schreibt der ja gerne mal vernünftige Sachen.

  455. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Naja – eben hatten sie eine Blockupy Aktivistin im Radio, die bitter enttäuscht von den Gewaltmenschen ist. Die Fronten sind also mindestens uneinheitlich.

    Als aufrechter Demokrat akzeptiere ich grundsätzlich einen jeden Demonstranten unabhängig wie ich sachlich zu seinem Begehr stehe. Wenn sie nur ruhig in der Ecke stehen erreichen sie gar nichts, das verstehe ich. Die heutigen Exzesse scheinen aber der Sache eher nicht zu dienen.

    Als Egoist ärgere ich mich auf alle Fälle schon mal prophylaktisch darüber, dass ein Tag wie heute wirren Hardlinern ein Füllhorn an Argumenten liefern wird, meine Bürgerrechte einzuschränken.”

    Murmel hat da alles gesagt. Kann mich wieder hinlegen.”

    Welche Bürgerrechte werden denn eingeschränkt. Klär mich mal auf.

  456. ZITAT:
    “”Aber gegen Kapitalismus zu sein aber mit sündhaft teuren i Phones (ich habe keins) und ebenso teuren Markenschuhen herumzulaufen, ist zumindest widersprüchlich. Und das hat rein gar nichts mit 1950 zu tun.”

    Nicht nur widersprüchlich, leider. Ein iphone besteht u.a. aus Coltan. Coltan gilt als absolutes Konfliktmineral. Bis 2014 war das Apple egal, seitdem arbeiten sie nur mit zertizifierten Händlern. Dem muss man aber leider sehr skeptisch gegenüber stehen. Und über die Produktionsbestimmungen bei Nike kann man sich gerne im folgenden Artikel informieren. Der stammt nicht aus der jungle world, sondern aus dem Wall Street Journal. Also links-unverdächtig.
    http://www.wsj.de/nachrichten/.....0898897256
    Die Vorstellung, dass Konsumverhalten (kaufen von iphones, Nike-Schuhen etc) nichts mit Inhalten zu tun hat, halte ich für sehr abwegig. Diese Chaoten sind Heuchler.”

    Nur Bürger mit untadeligem Konsumverhalten dürfen gegen den Kapitalismus protestieren.

    Eine Meinung

  457. 1950 waren es keine langen Haare; die langhaarische Bombenleger gab es ab 1968.

  458. “Nur Bürger mit untadeligem Konsumverhalten dürfen gegen den Kapitalismus protestieren.
    Eine Meinung”

    Wer genau äußert die? Was du zitierst, passt inhaltlich nicht zu dem, was du selbst schreibst.

  459. Welche Bedeutung hat den die Farbe blau in Italien – “blauer Bock”, “blauer Finger”?

  460. ZITAT:
    “Das Schlimmste ist, dass die Hardliner jetzt jubeln. Erregt jubeln.”

    Verständlich, da sie wissen, welchen willkommenen Zulauf ihnen das heute bringen wird.
    Je mehr auf diese Art -demonstriert- wird, um so mehr rufen -zunehmend auch von den bisher neutralen- nach der *durchgreifenden Hand und mehr Sicherheit*.

  461. ZITAT:
    “Das Schlimmste ist, dass die Hardliner jetzt jubeln. Erregt jubeln.”

    vgl. @453: Murmel

    Andererseits waren es aber auch wirklich sehr spektakuläre und beeindruckende Filmaufnahmen. Wenn man es nicht ganz genau wüsste, daß sowas niemals passieren kann in unserem großartigen Rechtsstaat, könnte man glatt von einer äusserst gelungenen Inszenierung sprechen.
    Und an alle Ultras, die hier mitlesen: Jetzt liegt die Latte für euch natürlich richtig hoch. Ihr müsst also in Zukunft sehr viel mehr Gas geben, um pyrotechnisch da wenigstens einigermaßen mithalten zu können.

  462. ZITAT:
    “”Nur Bürger mit untadeligem Konsumverhalten dürfen gegen den Kapitalismus protestieren.
    Eine Meinung”

    Wer genau äußert die? Was du zitierst, passt inhaltlich nicht zu dem, was du selbst schreibst.”

    Sorry, wenn das nicht deutlich wurde: ironischer Umkehrschluß..

  463. Protestieren darf natürlich nur, wer meiner Meinung ist; alle Anderen sollen das Maul halten.

  464. “Wir haben Attac unterwandert und Occupy und die Piraten kapitt gemacht. Blockupy schaffen wir auch.”

    Gerade beim Don aufgeschnappt. Diese Deppen raffen’s halt nicht und machen weiter alles kaputt, was sie kaputt machen können.

  465. @Heinz:

    Recht auf Bewegungsfreiheit (im Ostend stark eingeschränkt)
    Recht auf körperliche Unversehrtheit (Passanten, Fotografen werden bedroht und getreten)
    Recht auf Schutz des Eigentums (Geschäfte werden zerstört, Autos angezündet, etc.)
    Recht auf Bildung (Schulen machen zu)

  466. Bin da ganz bei Nairobi-Adler. Die Schere, die immer weiter auseinander geht, die Menschen, die immer zahlreicher ausgequetscht und dann zurückgelassen werden.
    Das führt dazu, dass ein paar sich auflehnen, aber der große Rest, sich wie eine Herde Kühe verhält.

    Soziale Marktwirtschaft……..war das Ziel der Staatsgründer unserer Republik und der Staaten, die sich mal zur EU zusammengeschlossen haben. Irgendwann hat die Gier gesiegt……

    Aber Gewalt ist immer zu kritisieren. Zumal sie sich konfus gegen Alles und Jeden richtet, der nicht die eigene Meinung hat und willfährig in Kauf nimmt, dass friedlichen Demonstranten Gewalt widerfährt.
    Wobei ich das mit der Meinung bei denen revidiere, die Gewalt anwenden. Denen geht es vermutlich wirklich nur um Randale. Da würde mich nicht wundern, wenn jede Menge Leute dabei wären, die in ……20 Jahren zur Stütze des Systems zählen werden, das sie heute bekämpfen. Vgl. Fischer, Joschka.

  467. Es dürfte schwierig werden in dieser Zivilisation einigermaßen zu leben ohne dabei nicht automatisch unfaire Produktionsbedingungen und andere Schweinereien des Kapitalismus zu unterstützen. Jeder hängt da mit drin. Trotzdem kann man ja gegen bestimmte Dinge sein

  468. ZITAT:
    “@Heinz:

    Recht auf Bewegungsfreiheit (im Ostend stark eingeschränkt)
    Recht auf körperliche Unversehrtheit (Passanten, Fotografen werden bedroht und getreten)
    Recht auf Schutz des Eigentums (Geschäfte werden zerstört, Autos angezündet, etc.)
    Recht auf Bildung (Schulen machen zu)”

    Wer bricht denn das Recht?

  469. Wow, nicht schlecht, Frankfurt! Dagegen ist der 1. Mai in X-Berg wirklich nur ein Geburtstag.

  470. ZITAT:
    “Mein Lieblingsbild bisher
    https://twitter.com/loligurolo.....1942439936

    ist aber keines von heute

  471. ZITAT:
    “Welche Bürgerrechte werden denn eingeschränkt. Klär mich mal auf.”

    Meine, wenn ich selbst Mal wieder demonstrieren oder zum Auswärtsspiel gehen sollte. Mach ich gelegentlich auch.

  472. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mein Lieblingsbild bisher
    https://twitter.com/loligurolo.....1942439936

    ist aber keines von heute”

    Nicht? Gefällt mir trotzdem.

  473. 3 Jahre alt. Nett ists aber trotzdem.

  474. Was hätte Adorno dazu gesagt?

  475. ZITAT:
    “http://www.kraftfuttermischwerk.de/blogg/neulich-bei-mc-donalds-kapitalismuskritik/”

    Danke.

  476. Interessant, dass sich derlei “Aktivisten” immer selbst evolutionsbiologisch den Amöben zurechnen (Entschuldigung bitte bei den Amöben).

    Klaro: die Polizei wollte ein “Bürgerkriegsszenario” und deswegen muss man als Aktivist amöbenhaft Straßenbahnen, Feuerwehrmänner, Polizeireviere angreifen. Man kann ja gar nicht anders. Man sieht ein Polizeiauto und muss reflexhaft eine Straßenbahn angreifen, ist halt so….geht ja gar nicht anders…

    Das ist mir alles sattsam bekannt, der ich mit stiller Verwunderung seinerzeit den gemeinen KOZ-Besucher (der mit zwanzigjähriger Verzögerung noch sein “Ho Ho Ho Chi Min” plärrte) und den 1. Mai-Krawallstudi in Berlin-Kreuzberg erforschen lernte.

    Schlussakt derlei Veranstaltungen ist dann immer das Spenden-Sammeln für die “zu Unrecht” Inhaftierten (vulgo: Ermittlungsverfahren wegen schweren Landfriedensbruchs, denn ja genau: Angreifen von Feuerwehrmännern aus der Menge heraus ist Pfui). Dann ist Ruhe, bis zum nächsten Jahrestreffen der Amöben.

    PS: In ein paar Jahren sind diese Amöben berufstätig und kennen auf einmal keine Schmerzen, z. B. für Mineralölkonzerne tätig zu sein, die z.B. in Afrika – nun ja – recht rustikal auftreten. Schließlich will man seinem Paul-Louis ja den Geigenunterricht finanzieren. Alles in meinem Bekanntenkreis beobachtet. Vom KOZ zum Mineralölkonzern, alles schon erlebt.

  477. ZITAT:
    “@Dieter – weder die Demo damals gegen Startbahn West, noch die vielen Demo´s gegen Castor-Transporte oder die Demo gegen Stuttgart 21 haben wirklich was erreicht, was den Aufwand rechtfertigen würde..”

    Das stelle ich in Frage. Neben einer Sensiblisierung der Politik, sich möglichst keine Massenproteste ans Bein zu binden und daraus resultienden größeren Rücksicht auf Bürgerwillen gibt es sogar konkrete Veränderungen. Ein Beispiel die Verbandsbeteiligung nach §29 BNatSchG bei Eingriffen in die Ökologie. Nur weil nicht alles erreicht wurde (i.d.R. zum Glück), sind diese Aktionen nicht wirkungslos.

  478. Ich ziehe meinen Fischer-Vergleich insoweit zurück, dass die damals durchaus politische Ziele verfolgt haben. Für die war damals Gewalt die Fortsetzung des Widerstands. Und Das wiederum bezweifle ich bei den heutigen Steinewerfern.

  479. @ c-e/Dieter

    Okay. “platt machen” wäre wohl zu definieren.

    Duden:
    “platt­ma­chen […]
    Bedeutungen
    1. a. jemanden umbringen, körperlich erledigen, vernichten
    b. etwas zerstören, vernichten
    2. jemanden zurechtweisen, heftig tadeln”

    Variante 2 hatte ich hier in der Tat nicht vor Augen; es besteht aber wohl Einigkeit, dass der verbale Diskurs auch nicht gemeint war. Alles andere (Notwehr und (Nicht-)Verhältnismäßigkeit, ich weiß so ungefähr) … naja.
    Wie gesagt, bei meinem Verständnis des Begriffes hörte es sich an wie umbringen mit Ansage. Und zwischen dem und der Darbietung der anderen Wange sollte es doch Abstufungen geben.

  480. “Welche Bürgerrechte werden denn eingeschränkt. Klär mich mal auf.”

    Es hat eine überbordende Überwachung per Kameras im öffentlichen Raum im Namen der Sicherheit. Inwieweit diese wirklich alle meiner Sicherheit dienen, wird ja gerne hinterfragt. Ich fühle mich dadurch eingeschränkt, da ich eine Menge zu verbergen habe.
    Bei USA Reisen muss ich mich meiner Meinung nach unangemessen Offenbaren.
    Ein eher albernes aber passendes Beispiel sind Reisebeschränkungen bei Ballsport Auswärtsspielen.

    Ich befürchte, dass Exzesse wie heute zu üblichen Überreaktionen führen können, die z.B. das Demonstrationsrecht eingeschränkt wird; Menschen, die zu Demonstrationen reisen über die Maße kontrolliert werden und somit faktisch in ihrer freien Bewegung eingeschränkt werden.
    ACHTUNG: Das ist noch nicht passiert und wenn es nicht passiert lege ich mich schnell kleinlaut wieder schlafen aber ich ziehe die Möglichkeit der Überreaktion seitens der Politik mit z.B. den o.g. Konsequenzen in Betracht.

  481. ZITAT:
    “Wenns nicht so traurig wäre:
    https://www.youtube.com/watch?.....vktq5d3ltI

    bin jetzt überzeugt und singe auch Arbeiterlieder

  482. ZITAT:
    “Was hätte Adorno dazu gesagt?”

    Das ist mir shicegal Stefan. Ich bin in einer miefigen Kleinbürgerbude an der Betramswiese mit drei kleinen Zimmern und 4 Leuten aufgewachsen, inklusive Sauerkrautgeruch im Hausflur und dem Rassen betreten Verboten Schild vor der Tür…. Da hatte man mit Adorno nicht so viel zu schaffen ,außerdem hätte man eh gedacht Adorno liegt in Italien und dafür reichte nur selten das Geld. .. Also eher unschön

    Allerdings hat man mir in dieser Hölle mitunter schon mal erzählt ,dass es nicht so ganz ok ist Feuerwehrautos oder Straßenbahnen zu attackieren. Komme ich nicht mit klar.
    Wahrscheinlich fehlte meinen Erziehungsberechtigten eben der Horizont um zu der hier zitierten 2-3% Elite zu gehören. Ich bin trotzdem ganz froh das ich mich mein Leben lang nicht zur selbsternannten Hefe der Gesellschaft zählen werde.. Ich bin halbswegs zufrieden mit meiner selbstgewählten Spießererexistenz, wenn man von gelegentlichen Ausbrüchen mal absieht…. Mag sein sein das es mir mir an Utopien fehlt, allerdings bin ich Betrachtung der Geschichte nach wie vor der Meinung das die Umsetzung von Utopien immer wieder dazu führt das die Guillotine eingesetzt wird oder der Gulag. Worredau hat das schön herausgearbeitet.

  483. ZITAT:
    “Yeah, war von Euch zu erwarten.”

    Du weißt doch überhaupt gar nicht wer wir sind.

  484. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Yeah, war von Euch zu erwarten.”

    Du weißt doch überhaupt gar nicht wer wir sind.”

    Doch.

  485. ZITAT:
    “”Welche Bürgerrechte werden denn eingeschränkt. Klär mich mal auf.”

    Es hat eine überbordende Überwachung per Kameras im öffentlichen Raum im Namen der Sicherheit. Inwieweit diese wirklich alle meiner Sicherheit dienen, wird ja gerne hinterfragt. Ich fühle mich dadurch eingeschränkt, da ich eine Menge zu verbergen habe.
    Bei USA Reisen muss ich mich meiner Meinung nach unangemessen Offenbaren.
    Ein eher albernes aber passendes Beispiel sind Reisebeschränkungen bei Ballsport Auswärtsspielen.

    Ich befürchte, dass Exzesse wie heute zu üblichen Überreaktionen führen können, die z.B. das Demonstrationsrecht eingeschränkt wird; Menschen, die zu Demonstrationen reisen über die Maße kontrolliert werden und somit faktisch in ihrer freien Bewegung eingeschränkt werden.
    ACHTUNG: Das ist noch nicht passiert und wenn es nicht passiert lege ich mich schnell kleinlaut wieder schlafen aber ich ziehe die Möglichkeit der Überreaktion seitens der Politik mit z.B. den o.g. Konsequenzen in Betracht.”

    Das sehe ich nicht so, alles was du beschreibst gibt es schon seit langer Zeit in den jeweiligen Polizigesetzen der Länder

  486. ZITAT:

    “Der dritte meint, er finde das Verhalten der deutschen Polizei interessant. „Sie selber blockieren gerade die Stadt“, sagt er. „Die übernehmen fast schon ein bisschen unsere Arbeit.“ “
    http://www.fr-online.de/blocku.....49326.html

    Kleinere Variante der Henne-Ei-Diskussion.

  487. “Doch”

    Respekt. Ich weiß nicht mal selbst wer ich bin.

  488. ZITAT:
    “Wenns nicht so traurig wäre:
    https://www.youtube.com/watch?.....vktq5d3ltI

    Danke für den Link.

    “Ich mach Druck gegen die EZB”. Ist dann schon fast wieder rührend.

    Wie Sprit-tankende Event-Jugendliche nichtsahnend “den” Kommunismus herbeischwärmen, ist gruselig. Kiddies uffjepasst: womöglich würde “der” Kommunismus Euch als “staatszersetzende Subjekte” ganz schnell internieren.

    Großes Kino.

  489. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Yeah, war von Euch zu erwarten.”

    Du weißt doch überhaupt gar nicht wer wir sind.”

    Doch.”

    voll umfassende überwachung…..die Murmel hat es vorhergesagt.

  490. Vorratsdatenspeicherung…….das wird Wasser auf die Mühlen derer sein, die es befürworten. Nur mal als Beispiel….

  491. ZITAT:
    “Doch.”

    Gott erhalte mir meine Vorurteile und vorgefassten Bilder.

    Und falls Du jemand bist der CE oder mich wirklich von Angesicht her kennt, stell dich doch das nächste Mal im Stadion vor.

  492. Also die Startbahn West (und nicht nur die) wurde gebaut, Castor Transporte gab und wird es (leider) auch zukünftig noch geben, der schöne Schloßgarten in Stuttgart war einmal und die EZB wird auch morgen Staatsanleihen ankaufen.

    Natürlich nimmt die Politik solche Demonstrationen (besorgt) zur Kenntnis – je gewaltintensiver diese jedoch sind, desto mehr geht die eigentliche politische Botschaft verloren.

  493. Ich wehre mich ja schon mal dagegen, ein “wir” zu sein. Zumindest wenn CE Teil davon ist. Dazu sagte Adorno ja was: „WIR sagen und ICH meinen ist eine von den ausgesuchtesten Kränkungen.“

  494. ZITAT:
    “Dazu sagte Adorno ja was: „WIR sagen und ICH meinen ist eine von den ausgesuchtesten Kränkungen.“”

    danke, das kann ich demnächst anbringen, wenn die Fraa mal wieder sagt “wir müssten mal wieder den Rasen mähen”

  495. Adorno hätte sich sicherlich über den Amöben-Vergleich gefreut, nicht?

  496. “Es dürfte schwierig werden in dieser Zivilisation einigermaßen zu leben ohne dabei nicht automatisch unfaire Produktionsbedingungen und andere Schweinereien des Kapitalismus zu unterstützen. Jeder hängt da mit drin. Trotzdem kann man ja gegen bestimmte Dinge sein”

    Das habe ich auch nicht behauptet. Aber mit dezidierten Status- und Modesymbolen ausgestattet vermeintlich gegen das “System” vorzugehen, entbehrt nicht einer gewissen Ironie. Wobei es sich bei den Steinewerfern wie oben beschrieben wohl eher um Erlebnis-orientierte Menschen handelt, denen politische Inhalte egal sind. Dass sie mit ihrem ausgeprägten Narzissmus berechtigte Anliegen von friedlichen Demonstranten torpedieren, ist denen auch egal. Schade.

  497. “Das sehe ich nicht so, alles was du beschreibst gibt es schon seit langer Zeit in den jeweiligen Polizigesetzen der Länder”

    Die Frage ist, wie konsequent und mit welchem Ziel es dann schließlich eingesetzt wird. Und nochmal, ich fühle mich schon jetzt mit den dämlichen Kameras unwohl.

  498. Mmhm. Wurde gerade telefonisch aus der Türkei an Ernst Reuter erinnert:
    “Völker der Welt, schaut auf diese Stadt.”
    Verbunden mit dem Nachsatz: “Aber bei Euch verschwinden die Demonstranten nicht ohne Prozess monate- und jahrelang im Nichts.” Stimmt.

  499. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Dazu sagte Adorno ja was: „WIR sagen und ICH meinen ist eine von den ausgesuchtesten Kränkungen.“”

    danke, das kann ich demnächst anbringen, wenn die Fraa mal wieder sagt “wir müssten mal wieder den Rasen mähen””

    Wenn sie damit ICH also sich selbst meint ist das doch phantastisch. Bei mir ist es ja der Erfolgsdruck, derwo mich zum Rasen mähen treibt. Stichwort: Ritueller Aberglaube bei Auswärtsspielen.

  500. ZITAT:
    “Ich wehre mich ja schon mal dagegen, ein “wir” zu sein. Zumindest wenn CE Teil davon ist. Dazu sagte Adorno ja was: „WIR sagen und ICH meinen ist eine von den ausgesuchtesten Kränkungen.“”

    apropos Kränkung. Ich bin jetzt auch gekränkt. Zutiefst.

  501. @Albert
    Man weiß, von wem’s kommt.

  502. ZITAT:
    “Bei mir ist es ja der Erfolgsdruck, derwo mich zum Rasen mähen treibt. Stichwort: Ritueller Aberglaube bei Auswärtsspielen.”

    erwäge, am Samstag nackt über die Rasenfläche zu rennen und hurtig zu mähen. Alles für 3 Punkte.

  503. ZITAT:
    “”Das sehe ich nicht so, alles was du beschreibst gibt es schon seit langer Zeit in den jeweiligen Polizigesetzen der Länder”

    Die Frage ist, wie konsequent und mit welchem Ziel es dann schließlich eingesetzt wird. Und nochmal, ich fühle mich schon jetzt mit den dämlichen Kameras unwohl.”

    Das ist aber dann eher so ein Kopfproblem, oder? Da würde ich empfehlen, dass Du einfach mal ne Liste machst mit dem, was Du so zu verbergen hast. Damit gehste dann zum örtlichen Polizeirevier und erkundigst Dich, ob die da irgendwas von auch nur einen feuchten Pups interessiert.

    Danach fühlste Dich viel wohler. Echt jetzt.
    ;-)

  504. “Erlebnisorientiert” trifft es nicht bei allen. Als junger Italiener hat man trotz Ausbildung, Studium recht bescheidene Möglichkeiten im Leben, ist arbeitslos, muss bei den Eltern wohnen oder sonst wie irgendwie prekär. Das geht da fast allen so. Dass da Leute radikalisiert werden in einem Land wo radikale Bewegungen größer sind als hier und mehr Tradition haben, kommt da vor.

    Da sind heute nicht nur gelangweilte deutsche Bürgersöhnchen unterwegs.

  505. ich hab auch was gegen sinnlose Gewalt,andererseits habe ich aber auch schon mehrfach am eigenen Leib erfahren dürfen, wie die Polizei Eskalation bewusst herbei geführt hat. Blockupy ist nicht immer gerecht, aber dennoch WICHTIG !

    Dass die Umstände in denen wir leben, ein solches Schauspiel auf beiden Seiten möglich, ja sogar NÖTIG machen, ist eigentlich das was mich zum kotzen bringt.

  506. @Uli: Ich kenne Euch nicht von Angesicht zu Angesicht, lese hier aber mit und mache mir aus dem Geschriebenen ein Bild. Trotzdem war das “Doch” nicht wirklich ernst gemeint. Wer “kennt” schon wen wirklich, (außer, @Stefan, wenn es gut läuft sich selbst ein wenig). Stelle hiermit klar, dass ich Gewalt absolut verurteile, egal von wem sie ausgeht. Es war vorauszusehen, dass das heute so eskalieren wird, self fulfilling prophecy, und da haben alle Akteure eine gewisse Schuld. Allerdings ist es mir auch zu doof, jedem Menschen, der Nike oder Apple kauft, die Kritik an bestehenden Verhältnissen zu verbieten. Steckt dieser Mensch dann Autos an, macht er sich strafbar und schadet dem friedlichen Protest der Vielen. Klar. War mir halt insgesamt ein wenig altväterlich, die Diskussion. Trotzdem sehr interessant und spiegelt teilweise das wider, was ich selbst denke und mit Leuten, die ich von Angesicht zu Angesicht kenne, dikutierte und immer noch diskutiere.
    Meine These: Das Ohnmachtsgefühl vieler Menschen führt dazu, dass sie Mittel anwenden, die weder hilfreich, noch korrekt sind. Dieses Ohnmachtsgefühl kommt aber irgendwo her und es ist keine gute Entwicklung, dass es immer weiter um sich greift. Und, wer schon mit Bereitschaftspolizei auf Demos zu tun hatte, kann ein Stück weit nachvollziehen, dass da nicht unbedingt deeskaliert wird von Seiten der Ordnungshüter.

  507. Mitten in die Berichte über Blockupy bringt N24 einen Spendenaufruf zugunstens hungernder Kinder.
    Bizarr.

  508. “Allerdings ist es mir auch zu doof, jedem Menschen, der Nike oder Apple kauft, die Kritik an bestehenden Verhältnissen zu verbieten.”

    Absolut deiner Ansicht. Neudeutsch: +1

  509. ZITAT:
    “ich hab auch was gegen sinnlose Gewalt,andererseits habe ich aber auch schon mehrfach am eigenen Leib erfahren dürfen, wie die Polizei Eskalation bewusst herbei geführt hat. Blockupy ist nicht immer gerecht, aber dennoch WICHTIG !

    Dass die Umstände in denen wir leben, ein solches Schauspiel auf beiden Seiten möglich, ja sogar NÖTIG machen, ist eigentlich das was mich zum kotzen bringt.”

    +1

  510. 531 – habe solch eine Liste. Wir reden von ca. 15 mindestens ethisch angreifbaren Delikten, die ca. 4 Ordnungswidrichkeiten enthalten.

    Habe ich auch schon öffentlich vorgetragen. Stichwort: Hauspoet der Alten Liebe.

    Und ja: Das ist bis zu einem bestimmten Grad mein Kopfproblem. Trotzdem, schau Dir den Überwachungsoverkill in England an.
    ACHTUNG – WILDE SPEKULATION: Mal sehen, wann Sie über die Moutscanner zwecks Gefahrenabwehr Bewegungsprofile erstellen.

  511. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich wehre mich ja schon mal dagegen, ein “wir” zu sein. Zumindest wenn CE Teil davon ist. Dazu sagte Adorno ja was: „WIR sagen und ICH meinen ist eine von den ausgesuchtesten Kränkungen.“”

    apropos Kränkung. Ich bin jetzt auch gekränkt. Zutiefst.”

    Dabei ist es ein Kompliment. Kann halt nicht jeder damit umgehen.

  512. Wie geil, endlich wieder jung! In der Gewerkschaftskantine ein Flugblatt einer marxistischen Hochschulgruppe erhalten.

  513. Aber, nochmal @ Uli: Ich würde gerne mal einen Schoppen mit Euch trinken! Ich stehe immer am Stromkasten beim Wurst-Walter. Ihr seid jedoch immer am GD, oder? Da komme ich nie hin und im Stadion trifft man ja nichtmal beste Freunde, meine Erfahrung.

  514. ZITAT:
    “…erwäge, am Samstag nackt über die Rasenfläche zu rennen und hurtig zu mähen. Alles für 3 Punkte.”

    Mir würde es schon reichen, wenn unsere Adler genauso beharrlich um den Gegner kreisen und dann zustoßen würden.

    https://www.youtube.com/watch?.....JlhoUtJcu0

  515. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Dabei ist es ein Kompliment. Kann halt nicht jeder damit umgehen.”

    Wie auch? Bekomme ich ja nie.

  516. ““Allerdings ist es mir auch zu doof, jedem Menschen, der Nike oder Apple kauft, die Kritik an bestehenden Verhältnissen zu verbieten.”

    Sehr richtig. Das ist auch das dümmste Argument ever. Fast mitleiderregend.

  517. ZITAT:
    “Mal sehen, wann Sie über die Moutscanner zwecks Gefahrenabwehr Bewegungsprofile erstellen.”

    Pro Auto-Tausch!
    (Handys sowieso)

  518. Lest doch mal die Kommentare auf der Facebook Bildstrecke der FNP.(Sorry)

    Da schreibt doch eine Aktivistin (Achtung Gedächtnisprotokoll)

    “Was regt Ihr euch alle so auf. Nur weil ein paar Scheiben eingeschlagen werden und Autos entzündet werden. Das ist alles Versichert und kann mit Geld wieder repariert werden”

    Geil ich brech ab. Das kann mit Geld ja wieder repariert werden. Wegen was wird ist die Demo heute?
    Weil Always ultra doch nicht so saugstark ist und nicht die ganze Nacht schützt.

    Doppelmoral alé. Kommt hört mir doch auf mit dem Verständnis für diese Kriminellen.

  519. Streiche ein ist

  520. Das Schlimme an so einem Tag, neben dem Triumphgeheul der Hardliner, ist ja, dass noch mehr Menschen als sonst in dieses Internet schreiben.

  521. ZITAT:
    “Aber, nochmal @ Uli: Ich würde gerne mal einen Schoppen mit Euch trinken! Ich stehe immer am Stromkasten beim Wurst-Walter. Ihr seid jedoch immer am GD, oder? Da komme ich nie hin und im Stadion trifft man ja nichtmal beste Freunde, meine Erfahrung.”

    ach wir treffen uns auch am Stadion regelmäßig.
    an guten Tagen triffst du dort jeden. Manchmal kommt auch Oka auf ein Foto vorbei.

  522. ZITAT:
    “Das Schlimme an so einem Tag, neben dem Triumphgeheul der Hardliner, ist ja, dass noch mehr Menschen als sonst in dieses Internet schreiben.”

    Der war gut. :-)

  523. ZITAT:
    “531 – habe solch eine Liste. Wir reden von ca. 15 mindestens ethisch angreifbaren Delikten, die ca. 4 Ordnungswidrichkeiten enthalten.

    Habe ich auch schon öffentlich vorgetragen. Stichwort: Hauspoet der Alten Liebe.

    Und ja: Das ist bis zu einem bestimmten Grad mein Kopfproblem. Trotzdem, schau Dir den Überwachungsoverkill in England an.
    ACHTUNG – WILDE SPEKULATION: Mal sehen, wann Sie über die Moutscanner zwecks Gefahrenabwehr Bewegungsprofile erstellen.”

    Da fällt mir eine Ausgabe “Die Anstalt” ein, zum 25jährigen Mauerfall, als die Ossies mit dem Trabbi aus dem Jahre 1989 in die Gegenwart gebeamt wurden….
    Frage:” die Stasi gibt´s aber nicht mehr?!” …..langes Schweigen…..Antwort: “Nein, ……die heissen heute anders……”

  524. ZITAT: “Allerdings ist es mir auch zu doof, jedem Menschen, der Nike oder Apple kauft, die Kritik an bestehenden Verhältnissen zu verbieten.”

    Das habe ich auch nicht gefordert, sollte ich da missverstanden sollen sein. Und ja, ich kann auch nachvollziehen, dass junge Menschen aus Südeuropa keinerlei Perspektive sehen. Und ja, auch das Verhalten von Polizeikräften bei Demos oder auch Fußballspielen durfte ich schon erleben. Ich zweifel aber an der Wahl der Mittel (Gewalt) und der Stichhaltigkeit der Argumente (hier verweise ich noch mal gerne auf den FAZ-Artikel). Ein simples “alles scheiße”, deswegen nehme ich mir ein Recht darauf zu randalieren, ist mir zu einfach. Letztlich schade ich mit meiner MIttelwahl dem Anliegen, denn der heutige Tag wird auf die Gewalt reduziert werden. Und keine Diskussion anstoßen bzw. nur jene in ihren Ansichten bestärken, die schon immer gewusst haben, dass man mit “denen” nicht reden kann. Mich interessieren und überzeugen eben Argumente mehr, und die trage ich nicht mit Gewalt vor. Und verklärt Uralt-Arbeiterlieder zu gröhlen, ersetzt eben keinen Diskurs, um nach Adorno mal Habermas zu bringen ;-)

  525. In ner Stadt so vielen Bankentürmen muss doch mehr drin sein, als immer nur Mittelmaß. Plädiere zu diesem Zweck dafür, die Commerzbank-Arena in EZB-Arena umzutaufen.

  526. “Sehr richtig. Das ist auch das dümmste Argument ever. Fast mitleiderregend.”

    Dumm ist nur der, der nicht richtig zitiert bzw. liest. Das vermeintlich dumme Argument findet sich nämlich nirgends.

  527. ZITAT:
    “Wenns nicht so traurig wäre:
    https://www.youtube.com/watch?.....vktq5d3ltI

    Geil. Mit Vorgeschalteter Werbung.

  528. Der Dornbusch-Funk entblödet sich nicht, die Einstellung des F-Straßenbahn-Verkehrs mit “gewalttätigen Demonstrationen” zu begründen.
    Die Geschichtsklitterung fängt auch immer schneller an.

  529. ZITAT:
    “Das Schlimme an so einem Tag, neben dem Triumphgeheul der Hardliner, ist ja, dass noch mehr Menschen als sonst in dieses Internet schreiben.”

    Jaja, man kennt das von Eintracht-Niederlagen.

    Zur Besänftigung der Gemüter vielleicht etwas romantische Musik.

  530. Das sind doch alles junge Leute. Die differenzieren nicht, die machen Aufruhr, wenn sich etwas böse anfühlt. Das Privileg der Jugend.

    Wer im Taunus im Nobelinternat aufwächst, kennt das natürlich nicht.

  531. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Aber, nochmal @ Uli: Ich würde gerne mal einen Schoppen mit Euch trinken! Ich stehe immer am Stromkasten beim Wurst-Walter. Ihr seid jedoch immer am GD, oder? Da komme ich nie hin und im Stadion trifft man ja nichtmal beste Freunde, meine Erfahrung.”

    ach wir treffen uns auch am Stadion regelmäßig.
    an guten Tagen triffst du dort jeden. Manchmal kommt auch Oka auf ein Foto vorbei.”

    Alternativ treffen wir uns vorm 35er unten.

  532. ZITAT:
    “Mit Vorgeschalteter Werbung.”

    Jepp. Bei mir Check24. Versicherungscheck. Muhahaha

  533. ZITAT:
    “531 – habe solch eine Liste. Wir reden von ca. 15 mindestens ethisch angreifbaren Delikten, die ca. 4 Ordnungswidrichkeiten enthalten.

    Habe ich auch schon öffentlich vorgetragen. Stichwort: Hauspoet der Alten Liebe.

    Und ja: Das ist bis zu einem bestimmten Grad mein Kopfproblem. Trotzdem, schau Dir den Überwachungsoverkill in England an.
    ACHTUNG – WILDE SPEKULATION: Mal sehen, wann Sie über die Moutscanner zwecks Gefahrenabwehr Bewegungsprofile erstellen.”

    Die Bewegungsprofile kommen, sobald sie technisch möglich sind (bei Personen mit einem Mobiltelefon geht das ja wohl heute schon). Ich mach mir da nur keinen Kopf drum. Was soll denn bitte “das System” mit der Info anfangen, dass ich morgens zur Arbeit fahre, Abends wieder nach Hause und am Wochenende mit der Frau und dem Hund nen Ausflug mache?

    Ist mir schlicht Latte, ob “die” das wissen.

    Genauso lassen mich auch die Kameras kalt. Ich hab da vielleicht aber auch einfach zu wenig Pfantasie, um mir auszumalen, was damit für Schindluder getrieben werden kann.

    Ich denke immer. “So wichtig bin ich nicht…”
    Bisschen naiv vielleicht, aber mir gehts gut damit.

  534. Das demütigendste Bild des Tages, eben auf n-tv gehört: Börsianer, die in Freizeitklamotten und dm-Drogeriemarkt-Tüten zur Arbeit gehen mussten. #casuallook

  535. “Alternativ treffen wir uns vorm 35er unten.”
    Okay, ich stehe im 36er. Vielleicht klappts ja wirklich, ich schaue vorm Hannover-Spiel mal nach Euch.

  536. ein Grupper alter Männer und Frauen und ich, kannst du nicht verfehlen.

  537. Erkennungszeichen: Eintracht-Schal.

  538. so alt sind die Frauen der Gruppe aber noch nicht.

  539. ZITAT:
    “Börsianer, die in Freizeitklamotten und dm-Drogeriemarkt-Tüten zur Arbeit gehen mussten.”

    Die haben aber schlecht vorgesorgt. Ich hätte noch eine Schleckertüte im Vorrat.

  540. ZITAT:
    “Erkennungszeichen: Eintracht-Schal.”

    + betrunken und Arbeiterlieder singend

  541. ZITAT:
    “betrunken und Arbeiterlieder singend”

    Schließ doch nicht immer von dir auf andere. ;)

  542. ZITAT:
    “ZITAT:
    “betrunken und Arbeiterlieder singend”

    Schließ doch nicht immer von dir auf andere. ;)”

    ich singe nie ;-))

  543. ZITAT:
    “Das demütigendste Bild des Tages, eben auf n-tv gehört: Börsianer, die in Freizeitklamotten und dm-Drogeriemarkt-Tüten zur Arbeit gehen mussten. #casuallook”

    DAS gefällt mir auch. Ich stehe ja antizyklisch im Mailänder Zwirn Cognac saufend vorm Kiosk.

  544. Ah, ein ehemaliger (freier?) FR-Mitarbeiter ist auch in die Zwangsfinanzierung gegangen, wie ich gerade sehe. Anstatt FSV, Löwen und K**kers, jetzt also Blockupy-Twitter für den hr……

  545. 561: Sehr naiv. Selbst wenn’s dir Latte ist, für viele ist das eine Katastrophe. Thema “Dynamik der Selbstzensur, die aus dem Gefühl erwächst, überwacht zu werden:”

    Für den Anfang vielleicht mal das hier lesen:
    http://www.zeit.de/2014/21/gle.....vorabdruck

  546. “jetzt also Blockupy-Twitter für den hr……”

    Weiß denn der hr, was heute passiert ist?

  547. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bei mir ist es ja der Erfolgsdruck, derwo mich zum Rasen mähen treibt. Stichwort: Ritueller Aberglaube bei Auswärtsspielen.”

    erwäge, am Samstag nackt über die Rasenfläche zu rennen und hurtig zu mähen. Alles für 3 Punkte.”

    Murmel, wo hängt da die nächste Kamera?

  548. ZITAT:
    “”jetzt also Blockupy-Twitter für den hr……”

    Weiß denn der hr, was heute passiert ist?”

    der liest gerade den FR Ticker und schreibt ab.

  549. ZITAT:
    “”jetzt also Blockupy-Twitter für den hr……”

    Weiß denn der hr, was heute passiert ist?”

    Der Sebastian ist ein Guter.

  550. Nein, früher hat ein anderer seine Beiträge abgeschrieben. Jetzt macht er das selbst. Konsequent!
    Und vermutlich besser bezahlt.

  551. ZITAT:
    “ein Grupper alter Männer und Frauen und ich, kannst du nicht verfehlen.”

    Prangere die Verallgemeinerrung an.

  552. ok also alte Männer, fast alte Frauen, der Zeuge und ich.

    Dabei ein Ösi der Arbeiterlieder singt.

  553. ZITAT:
    “so alt sind die Frauen der Gruppe aber noch nicht.”

    Schleimer

  554. ZITAT:
    “ok also alte Männer, fast alte Frauen, der Zeuge und ich.

    Dabei ein Ösi der Arbeiterlieder singt.”

    Du könntest es noch mit ganz alte Männer versuchen aber der Rest passt

  555. Der Scheibu braucht mal ein paar drauf. Ganz dringend.

  556. ZITAT:
    “ZITAT:
    “so alt sind die Frauen der Gruppe aber noch nicht.”

    Schleimer”

    nö, ich will bloss meine Rente erreichen

  557. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”jetzt also Blockupy-Twitter für den hr……”

    Weiß denn der hr, was heute passiert ist?”

    Der Sebastian ist ein Guter.”

    Natürlich! Nur habe ich seine Spielberichte von der Randsportart Eishockey lieber gelesen. Als Twitter-Berichterstatter irgendwie….verschenkt.
    Da schreibt ja nun Frank Gantert….hätte man eigentlich auch Kit zurückholen können…….

    Danke der Rundschau, einfach mal so.

  558. Mittagspause! Alles ruhig bei Mc Donalds?

  559. Die Schlagzeilenfixierung ist natürlich auch eine nette Angelegenheit, wenn man beste Wünsche (fürs Überleben?) aus dem Umland erhält. Dabei hatte ich eine wunderbar frühlingshafte Mittagspause am Main. die lediglich durch das Brummen der Rotorblätter leicht gestört wurde. #Bürgerinangst

  560. ZITAT:
    “Der Dornbusch-Funk entblödet sich nicht, die Einstellung des F-Straßenbahn-Verkehrs mit “gewalttätigen Demonstrationen” zu begründen.
    Die Geschichtsklitterung fängt auch immer schneller an.”

    Was ist denn ihrer Ansicht nach der wahre Grund?

  561. “. Dabei hatte ich eine wunderbar frühlingshafte Mittagspause am Main. die lediglich durch das Brummen der Rotorblätter leicht gestört wurde. #Bürgerinangst”

    :-)

  562. ZITAT:
    “561: Sehr naiv. Selbst wenn’s dir Latte ist, für viele ist das eine Katastrophe. Thema “Dynamik der Selbstzensur, die aus dem Gefühl erwächst, überwacht zu werden:”

    Für den Anfang vielleicht mal das hier lesen:
    http://www.zeit.de/2014/21/gle.....vorabdruck

    Naja, Kameras an öffentlichen Orten sind für mich schon etwas anderes als gezielte Überwachung oder gar ein Spitzel- und Denunziantensystem. Wer sich als unbescholtener Bürger in der Öffentlichkeit anders als sonst verhält, nur weil eine gut sichtbare Kamera den gerade überquerten Platz beobachtet, hat meiner Meinung nach ein Problem mit seiner Selbstwahrnehmung.
    Ich geh wegen der Kamera nicht langsamer oder schneller und werfe meinen Müll auch weiterhin in den Mülleimer. Passanten bepöbeln oder angreifen war eh nie meins.

    Bestenfalls kriegen die von mir also ein zehnsekündiges Video, auf dem ich einen Platz überquere und das beängstigt mich weit weniger als eine ganze Reihe anderer gesellschaftlicher Entwicklungen.

    Naiv eben. Da machste nix dran.

  563. Was der Staat darf, das ist dem Bürger Pflicht. Habe die Kamera-Drohne ständig startklar, um das undurchsichtige Treiben der Nachbarn zu erhellen. Auch im Urlaub im Einstz für den guten Zweck .

    Soundtrack.

  564. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der Dornbusch-Funk entblödet sich nicht, die Einstellung des F-Straßenbahn-Verkehrs mit “gewalttätigen Demonstrationen” zu begründen.
    Die Geschichtsklitterung fängt auch immer schneller an.”

    Was ist denn ihrer Ansicht nach der wahre Grund?”

    16.03.2015 (Montag)
    “Bis auf einige Farbschmierereien in der Stadt und eine friedliche Mahnwache vor dem EZB-Eingang habe es noch keine Protestaktionen gegeben, sagte die Sprecherin. Fahrgäste müssen auf U- und S-Bahnen umsteigen, weil Busse, Straßenbahnen und Autos die Zone dann nicht mehr passieren können. Zu den Protesten am Mittwoch werden mindestens 10.000 Teilnehmer erwartet.”
    http://www.fr-online.de/blocku.....37630.html

    Was eingestellt ist, kann nicht fahren. Wie angekündigt und vorgewarnt.

  565. Fußballsachverständiger

    So lange sich die Gewalt nicht gegen die Verursacher direkt richtet, sondern gegen Unbeteiligte und Polizeibeamte, die nun ganz sicher nicht die Strippenzieher des Kapitalismus sind, habe ich kein Verständnis für solche Ausschreitungen und begrüße harte Strafen.

    Wenn allerdings das Potenzial endlich mal zielführend eingesetzt würde und statt Polizeibeamte Bankenvorstände und anderes Geschmeiß aus dem Spielcasino mit Pflastersteinen, Böllern und Fackeln attackiert würde, wenn statt Polizei-Opels die fetten Bonzenkarren am besten noch in der beheizten und mit Marmor gefliesten Garage abgefackelt würden, wenn Empfänge und Prunkveranstaltungen ausgekundschaftet und massiv gestört würden, damit sich diejenigen, gegen die sich der heutige Protest angeblich wendet, nur noch mit erheblichen Aufwand und gehörig Respekt aus ihren gated-area-Ghettos trauen – dann bin ich an vorderster Front selbst mit dabei.

    Blockupy in Königstein und Kronberg und noch ein paar anderen Gemarkungen und Vierteln – das nötigte mir Respekt ab.

  566. ZITAT:

    Was eingestellt ist, kann nicht fahren. Wie angekündigt und vorgewarnt.”

    Ursprünglich sollten einige Straßenbahnen bis 12 Uhr mittags fahren. Das war so angekündigt.
    Aufgrund der frühen Ausschreitungen wurden aber auch diese eingestellt. Darauf hat sich der HR wohl bezogen.

  567. Ebbel und Birnen @592
    Dass um den Ostbahnhof nix fährt, war bekannt.
    Alle anderen Linien wurden abgeschaltet, nachdem – so RMV – das RMV-Personal angegriffen wurde.

  568. ZITAT:
    “ZITAT:

    Was eingestellt ist, kann nicht fahren. Wie angekündigt und vorgewarnt.”

    Ursprünglich sollten einige Straßenbahnen bis 12 Uhr mittags fahren. Das war so angekündigt.
    Aufgrund der frühen Ausschreitungen wurden aber auch diese eingestellt. Darauf hat sich der HR wohl bezogen.”

    Das macht Sinn. Dann war es wohl ‘unvollständig’ gemeldet. Danke @Pia

  569. ZITAT:
    “Was eingestellt ist, kann nicht fahren. Wie angekündigt und vorgewarnt.”

    so ist es Nidda-Adler, gut erkannt !
    Wie hier schon im Vorfeld die grosse Hetztrommel gerührt wurde ist wirklich ernüchternd. 28 Wasserwerfer nach FFM gekarrt, Sicherheitszonen und Panikmache deluxe, man musste ja den Eindruck bekommen : Da kommt eine RIIIIIIESEN-Strassenschlacht auf uns zu, fast schon enttäuschend, dass es seit dem Mittag wieder friedlich zugeht. Da wäre jetzt der Freund und Helfer gefragt wieder für Stimmung zu sorgen auf der Party, man ist ja schliesslich nicht umsonst da.

  570. ZITAT:
    “Das demütigendste Bild des Tages, eben auf n-tv gehört: Börsianer, die in Freizeitklamotten und dm-Drogeriemarkt-Tüten zur Arbeit gehen mussten. #casuallook”

    Haben die keine Jutetashen? Sauerei, Plastiktüten.

  571. Wäre doch schön, wenn sich die Polizei und die Randalierer irgendwo draussen auf der Wiese zum Hauen treffen könnten und die echten Politikfans auf den Straßen der Stadt ihr Spiel ansch… äh: ihr Anliegen ausdrücken.
    Pro Drittortauseinandersetzung.

  572. ZITAT:
    “….Wenn allerdings das Potenzial endlich mal zielführend eingesetzt würde und statt Polizeibeamte Bankenvorstände und anderes Geschmeiß aus dem Spielcasino mit Pflastersteinen, Böllern und Fackeln attackiert würde, wenn statt Polizei-Opels die fetten Bonzenkarren am besten noch in der beheizten und mit Marmor gefliesten Garage abgefackelt würden, wenn Empfänge und Prunkveranstaltungen ausgekundschaftet und massiv gestört würden, damit sich diejenigen, gegen die sich der heutige Protest angeblich wendet, nur noch mit erheblichen Aufwand und gehörig Respekt aus ihren gated-area-Ghettos trauen – dann bin ich an vorderster Front selbst mit dabei…..”

    Ihr habt Geld,
    Ihr habt Macht,
    bis es unterm Auto kracht.

    So etwa, ja?

  573. Und wie sollen die Randalierer da hinkommenm wenn keine Straßenbahn fährt?

  574. Aus der 600 hättste mehr machen können, Falke.

    Machen müssen.

  575. Fußballsachverständiger

    eben erst auf dem SPON Titelbild gesehen, wie der angeblich Grüne TaW neben Supermario dämlich in die Kamera grinst, beim Durchschneiden des blauen Bandes zur Einweihung der EZB.

    Wie müssen sich eigentlich die Polizisten vorkommen, wenn sie ihre Gesundheit für diese *!*@* riskieren ? Warum tun die das? Kann denn nicht einmal einer auf seine Pension scheißen und mit dem Wasserwerfer in die andere Richtung voll draufhalten?
    Der würde als Held in die Geschichte eingehen.

  576. ZITAT:
    “Und wie sollen die Randalierer da hinkommenm wenn keine Straßenbahn fährt?”

    Kronberg und Königstein sind per S-Bahn oder Taunus-Bahn erreichbar…..

    Grundsätzlich nötige ich der 593 ja Respekt ab. Aber irgendwie kommt mir das Szenario so oder so ähnlich bekannt vor. Einfach mal nach Ponto, Herrhausen oder Rohwedder googlen.

  577. @Fussballsachverständiger

    guter Beitrag, wie eigentlich immer von dir, eine kleine Ergänzung habe ich allerdings :
    Polizeibeamte sind in diesem Kontext keine Unbeteiligten. Es ist auch nicht jeder Polizist gleich. Es gibt Polizisten die nur für solche Veranstaltungen ausgebildet sind und ausschliesslich auf diesen im Einsatz sind. Diese sind mit dem gewöhnlichen Streifenpolizisten nicht zu vergleichen und haben oft eine ganz eigene Auffassung von De-Eskalation.

  578. Fußballsachverständiger

    ZITAT:
    “Ihr habt Geld,
    Ihr habt Macht,
    bis es unterm Auto kracht.

    So etwa, ja?”

    Der Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht.

  579. ZITAT:
    “@Fussballsachverständiger

    guter Beitrag, wie eigentlich immer von dir, eine kleine Ergänzung habe ich allerdings :
    Polizeibeamte sind in diesem Kontext keine Unbeteiligten. Es ist auch nicht jeder Polizist gleich. Es gibt Polizisten die nur für solche Veranstaltungen ausgebildet sind und ausschliesslich auf diesen im Einsatz sind. Diese sind mit dem gewöhnlichen Streifenpolizisten nicht zu vergleichen und haben oft eine ganz eigene Auffassung von De-Eskalation.”

    Menschenverachtung wird auch dann nicht besser wenn es die aus eurer Sicht vermeintlich richtigen trifft.

  580. ZITAT: (#531, erst jetzt gelesen)
    “….Das ist aber dann eher so ein Kopfproblem, oder? Da würde ich empfehlen, dass Du einfach mal ne Liste machst mit dem, was Du so zu verbergen hast. Damit gehste dann zum örtlichen Polizeirevier und erkundigst Dich, ob die da irgendwas von auch nur einen feuchten Pups interessiert…..”

    Mir fällt bei vielen Leuten, die ich kenne (bei mir selbstverständlich überhaupt gar nicht) einiges ein, was es zu verbergen gibt und das nicht ausspioniert werden soll. Dabei geht es auch umrechtswidriges Verhalten, bei dem man nicht erwischt werden will, aber auch um einen Privatbereich, bei dem nicht mal jemand zuschauen soll, den es nicht interessiert.

    Die Erfahrung zeigt ausserdem, dass es immer irgendwen interessiert. Nur nicht unbedingt zu dem vorgesehenen Zweck. Der Nachbar, der auch Polizist ist, soll eben nicht erfahren können, wo man sich nachts so rumtreibt.

  581. ZITAT:
    “Menschenverachtung wird auch dann nicht besser wenn es die aus eurer Sicht vermeintlich richtigen trifft.”

    ja das ist richtig, aber wenn es system-immanent wird, dass es wirklich IMMER die falschen trifft, kann ich verstehen, dass diese dann irgendwann radikal werden und versuchen diejenigen anzugreifen, die dafür verantwortlich sind………auch ohne Aussicht auf Erfolg und so aussichtslos es auch immer sein mag.
    Nix für ungut Gründel, ich bin auch eher gemässigt, aber ich kann das trotzdem verstehen.

  582. @Fußballsachverständiger
    Also ein linke Internationale der Gegenwart muss doch – und ist es auch teilweise – intelligenter sein als die RAF oder alte DKP-Funktionäre, die tatsächlich glaubten, dass das Problem die sog Repräsentanten des Kapitals seien. Das ist für mich Steinzeit. Und total gescheitert. Und eine absolut unzureichende und völlig verkürzte Kapitalismusanalyse dazu.

  583. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@Fussballsachverständiger

    guter Beitrag, wie eigentlich immer von dir, eine kleine Ergänzung habe ich allerdings :
    Polizeibeamte sind in diesem Kontext keine Unbeteiligten. Es ist auch nicht jeder Polizist gleich. Es gibt Polizisten die nur für solche Veranstaltungen ausgebildet sind und ausschliesslich auf diesen im Einsatz sind. Diese sind mit dem gewöhnlichen Streifenpolizisten nicht zu vergleichen und haben oft eine ganz eigene Auffassung von De-Eskalation.”

    Menschenverachtung wird auch dann nicht besser wenn es die aus eurer Sicht vermeintlich richtigen trifft.”

    Kleiner Denkfehler Deinerseits:

    Banker und Polizisten werden in dem Weltbild vom Fußballsachverständigen nicht als Menschen betrachtet.

    (Eigenartigerweise allerdings schampussaufende und porschefahrende Linkspartei-Vorsitzende schon. Zu welcher Gattung ein Arbeiter mit einem Lottogewinn zählt, ist mir noch nicht klar…)

  584. @ 608:

    Warum nicht? Was soll der Nachbar, der auch mein Polizist ist, denn bitte damit anfangen, wenn er weiß, dass ich letzte Nacht bis drei im Pub war?

    Juckt mich alles nicht… alarmistisches Genöks für wenn man sonst keine Probleme hat, das alles…

  585. Fußballsachverständiger

    ZITAT:
    “@Fussballsachverständiger

    guter Beitrag, wie eigentlich immer von dir, eine kleine Ergänzung habe ich allerdings :
    Polizeibeamte sind in diesem Kontext keine Unbeteiligten. Es ist auch nicht jeder Polizist gleich. Es gibt Polizisten die nur für solche Veranstaltungen ausgebildet sind und ausschliesslich auf diesen im Einsatz sind. Diese sind mit dem gewöhnlichen Streifenpolizisten nicht zu vergleichen und haben oft eine ganz eigene Auffassung von De-Eskalation.”

    Ich bin kein Polizist, kenne auch keinen näher. Unbeteiligte im eigentlichen Sinne sind sie natürlich nicht – damit meine ich Passanten, Anwohner, etc … – aber ich weiß, dass die NICHT die Verantwortlichen sind. Warum also diese Gewalt gegen (an der Macht unbeteiligte) Polizisten?

    Mich würde allerdings auch nicht wundern, wenn die Strippenzieher selbst die Gewalt in Richtung Polizei lenken würden. So verprügelt sich das Volk gegenseitig, während man von sicherer Position aus zuschaut und sich mit Champagner in der Hand selbst feiert.

  586. Es wird schon viel Unfug geschrieben.

  587. könnten bitte die Verschwörungstheoretiker auf den ihnen zugedachten Seiten des Neulandes bleiben? Danke.

  588. wer sich für die Rolle der Polizei interessiert, darf sich gerne die Bilder anschauen wie in Genua Mitglieder des sogenannten schwarzen Blocks (die dort den G8-Protest in eine gewaltsame Richtung lenkten) den örtlichen Polizeibeamten Anweisungen gaben. Ich frage mich seit wann radikale Chaoten eine Weisungsbefugnis gegenüber uniformierten Polizisten haben. zum Beispiel hier : https://www.youtube.com/watch?.....1VQV6sRH_Y

  589. ZITAT:
    “Aus der 600 hättste mehr machen können, Falke.

    Machen müssen.”

    Jep.

  590. @593
    „Blockupy in Königstein und Kronberg und noch ein paar anderen Gemarkungen und Vierteln –…“

    Kabbes, weil dort hättest du auch nur wieder dies:

    „So lange sich die Gewalt nicht gegen die Verursacher direkt richtet, sondern gegen Unbeteiligte…, die nun ganz sicher nicht die Strippenzieher des Kapitalismus sind…“

    In beiden Ortschaften leben und arbeiten -neben der ganzen Bonzerei sehr viele ganz normale Leute, die im Gegensatz zum reichen Nachbarn ihr Eigentum/ Wohnung/Auto nicht durch Security-Firmen und dicke Mauern schützen können, und damit -mal wieder- als einzig erreichbarer Blitzableiter hergenommen würden.

  591. ZITAT:
    “@ 608:

    Warum nicht? Was soll der Nachbar, der auch mein Polizist ist, denn bitte damit anfangen, wenn er weiß, dass ich letzte Nacht bis drei im Pub war?

    Juckt mich alles nicht… alarmistisches Genöks für wenn man sonst keine Probleme hat, das alles…”

    Du scheinst ein sehr konformes Leben zu führen.

    Er kann es ausserdem einer Frau erzählen.

  592. Ich spreche mal für die Boheme. Wir wollen viel Champagner und Randale nur als konsumierbare TV-Bilder, bitteschön.

  593. naja Albert, ich bin schon ein bisschen enttäuscht, dass du heute online bist :)

  594. Fußballsachverständiger

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “@Fussballsachverständiger

    guter Beitrag, wie eigentlich immer von dir, eine kleine Ergänzung habe ich allerdings :
    Polizeibeamte sind in diesem Kontext keine Unbeteiligten. Es ist auch nicht jeder Polizist gleich. Es gibt Polizisten die nur für solche Veranstaltungen ausgebildet sind und ausschliesslich auf diesen im Einsatz sind. Diese sind mit dem gewöhnlichen Streifenpolizisten nicht zu vergleichen und haben oft eine ganz eigene Auffassung von De-Eskalation.”

    Menschenverachtung wird auch dann nicht besser wenn es die aus eurer Sicht vermeintlich richtigen trifft.”

    Als Misanthrop bin ich der Meinung, dass es besser die aus MEINER Sicht richtigen trifft, als die völlig falschen.
    Ein Philanthrop wie du weiß natürlich, dass das keine juristisch einwandfreie Lösung ist.

  595. ZITAT:
    “naja Albert, ich bin schon ein bisschen enttäuscht, dass du heute online bist :)”

    Bin verletzt, kann nicht spielen.

  596. ZITAT:
    “Bin verletzt, kann nicht spielen.”

    die Ferse ?

  597. Um zwischendurch mal wieder auf unser nächstes Auswärtsspiel hinzuweisen:

    http://m.swp.de/ulm/nachrichte.....35,3112238

  598. ZITAT:
    ” Ich frage mich seit wann radikale Chaoten eine Weisungsbefugnis gegenüber uniformierten Polizisten haben. zum Beispiel hier : https://www.youtube.com/watch?.....1VQV6sRH_Y

    und wo ? Habe jetzt keine Lust 45 Minuten zu schauen. Also die Minute reicht.

  599. Da komme ich gerade aus der beheizten Marmorgarage mit dem Fahrstuhl in den Wohnbereich hochgefahren, öffne mir ein Fläschchen Luis Roederer Cristall als mir beim Lesen der (Selbstzensur) Beiträge des Fußballsachverständigen und des Herrn complainovic das mundgeblasene Kristall aus der Hand rutscht. Zum Glück ist es auf dem dicken Perserteppich nicht zerschellt, aber wie die Putzfrau die Flecken aus der Seide herausbekommt?
    Ich befürchte das ist auch noch euer Ernst?

  600. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Er kann es ausserdem einer Frau erzählen.”

    Du meinst die merkt es nicht, wenn er um 3.00h nach Hause kommt?

  601. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ 608:

    Warum nicht? Was soll der Nachbar, der auch mein Polizist ist, denn bitte damit anfangen, wenn er weiß, dass ich letzte Nacht bis drei im Pub war?

    Juckt mich alles nicht… alarmistisches Genöks für wenn man sonst keine Probleme hat, das alles…”

    Du scheinst ein sehr konformes Leben zu führen.

    Er kann es ausserdem einer Frau erzählen.”

    Und? Ich muss doch zu Hause nicht heimlich ausbüchsen, wenn ich ein Pint möchte…

    Sofern Du mit “sehr konformes Leben” meinst, dass ich für Polizei und Staatsanwaltschaft uninteressant bin, kann ich dem zustimmen. Langweilig ist mir trotzdem nicht.

  602. Bin übrigens über den Rodgau Link auf das Pampa-Power Konzert am Hang gestolpert….
    Jogginghosen waren damals schon……………up to date, zeitlos quasi. Sogar mit Hosenträgern….

    https://www.youtube.com/watch?....._xe_wUGRJk

  603. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Bin verletzt, kann nicht spielen.”

    die Ferse ?”

    Ja, an einem Gänseblümchen hängen geblieben. :-(

  604. n-tv und N24 sind momentan ein wenig enttäuscht, das alles so friedlich ist. Da ist man durchgehend live drauf, ruft den Ausnahmezustand für Frankfurt aus und es wollen sich keine Bilder mehr finden….

  605. Im Nordwestzentrum ist vor kurzem auch ne Horde von Polizei angekommen, bekomme ich gemeldet.

  606. @scheibu

    hier ein komprimierter Ausschnitt : https://www.youtube.com/watch?.....cDkmjheYMo
    dennoch lohnt es sich auch den Rest des Films anzuschauen

  607. “Frankfurter brauchen kein Tränengas, um den ganzen Tag zu weinen.”

    http://www.titanic-magazin.de/.....-ruf-7158/

  608. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@ 608:

    Warum nicht? Was soll der Nachbar, der auch mein Polizist ist, denn bitte damit anfangen, wenn er weiß, dass ich letzte Nacht bis drei im Pub war?

    Juckt mich alles nicht… alarmistisches Genöks für wenn man sonst keine Probleme hat, das alles…”

    Du scheinst ein sehr konformes Leben zu führen.

    Er kann es ausserdem einer Frau erzählen.”

    Und? Ich muss doch zu Hause nicht heimlich ausbüchsen, wenn ich ein Pint möchte…

    Sofern Du mit “sehr konformes Leben” meinst, dass ich für Polizei und Staatsanwaltschaft uninteressant bin, kann ich dem zustimmen. Langweilig ist mir trotzdem nicht.”

    Naja, der Einzelne wird sich sagen, dass er uninteressant ist. Wenn ich aber so manche Berichte lese, dass in jeder zweiten Ehe schon mal fremdgegangen wurde, dann tut sich da ein riesiges Geschäftsfeld auf. Und nicht nur das……

    Und diese gesammelten Werke landen als Datenschrott irgendwo……..sagen wir einem Laden, der sich NSA nennt. Und die verkaufen die Daten dann einfach mal so……

    Meine Phantasie ist da grenzenlos.

  609. Laut F.A.Z. warns die Italiener. Wundert mich jetzt nicht so sehr, gerade Genua ist eine linke Hochburg mit einer recht großen, autonomen Szene. Und der Umgang miteinander, gerade Autonome und Ultras mit der Polizei ist da schon etwas ruppiger. Das kennen wir so nicht.

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....90865.html

  610. @ 636:

    Den Geschäftszweig gibt es schon. Nennt sich “Privatdetektive”… :-)

  611. Kann ich mein Bewegungsprofil eigentlich selber irgendwo verkaufen? Muss man ja ne Mörderasche mit machen können…

  612. Fußballsachverständiger

    ZITAT:
    “@Fußballsachverständiger
    Also ein linke Internationale der Gegenwart muss doch – und ist es auch teilweise – intelligenter sein als die RAF oder alte DKP-Funktionäre, die tatsächlich glaubten, dass das Problem die sog Repräsentanten des Kapitals seien. Das ist für mich Steinzeit. Und total gescheitert. Und eine absolut unzureichende und völlig verkürzte Kapitalismusanalyse dazu.”

    @Albert C.
    Ich sehe, dass kleine, sehr exklusive und abgeschottete Kreise mittlerweile so viel Macht angehäuft haben, dass ein Ausgleich, wie der Staat ihn eigentlich ermöglichen sollte, längst Utopie und Wunschdenken geworden ist, da die “demokratisch gewählten” Repräsentanten dieses Staates (und in dessen Anhang die zahnlose Justiz) selbst mittlerweile indirekt abhängig von diesen kleinen Zirkeln sind. Ihnen bleibt lediglich, an den Symptomen dieser Krankheit, die die Gesellschaft von innen zerstört und mittlerweile deutlich erkennbar sind, herumzudoktern. Aber an die Ursachen traut man sich schon lange nicht mehr.
    Es ist aber nicht das System oder irgendeine andere abstrakte Konstruktion, die dafür verantwortlich ist, sondern ganz konkret Menschen. Und nicht mal besonders viele.

    Ich sage auch lediglich, dass ich statt den “Repräsentanten des Systems” eher die Verantwortlichen verprügeln würde.
    Noch lieber ist aber auch mir eine utopische Welt, in der jedwede Gewalt unnötig wäre.

  613. ZITAT:
    “Im Nordwestzentrum ist vor kurzem auch ne Horde von Polizei angekommen, bekomme ich gemeldet.”

    Bestätigt. Menschen werden wohl des Zentrums verwiesen und ein weiterer Hubschrauber kreist. Ich hatte erst vermutet, dass das die Hundertschaft aus Sachsen ist, die zum MyZeil beordert wurde.

  614. Ich falle gerne mal mit meinen grölenden Kumpels in der Bad Homburger Spielbank ein. Unter dem Smoking lässt sich die Jogginghos nebst leichter Bomber problemlos verbergen.

    Den größten Roulette Tisch besetzen wir dann mit mitgebrachtem Dosenbier und setzen fröhlich mittlere Kupfergeldbeträge. So und nur so gelingt es uns, der anwesenden Bourgeoisie den blinden Spiegel des selbsternannten Proletariats vorzuhalten. Auch wenn eben diese Bourgeoisie auch an diesem Abend wieder nur aus örtlichen Tankstellenpächtern und stadtbekannten Bausparern besteht.

  615. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Im Nordwestzentrum ist vor kurzem auch ne Horde von Polizei angekommen, bekomme ich gemeldet.”

    Bestätigt. Menschen werden wohl des Zentrums verwiesen und ein weiterer Hubschrauber kreist. Ich hatte erst vermutet, dass das die Hundertschaft aus Sachsen ist, die zum MyZeil beordert wurde.”

    Update: Man hat es auf den Primark abgesehen, der jetzt von einer Hundertschaft der Bundespolizei geschützt wird.

  616. ZITAT:
    “Laut F.A.Z. warns die Italiener. Wundert mich jetzt nicht so sehr, gerade Genua ist eine linke Hochburg mit einer recht großen, autonomen Szene. Und der Umgang miteinander, gerade Autonome und Ultras mit der Polizei ist da schon etwas ruppiger. Das kennen wir so nicht.

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....90865.html

    Achtung, gefährliches Halbwissen, schusch – so habe ich aber aufgeschnappt, dass gerade die ihrer Perspektive beraubten jungen Italiener zu einem großen Teil die Ursache dafür im eigenen Land sehen. Stichwort: Vetternwirtschaft.

  617. @640
    ganz wichtig scheint mir, dass jemand verprügelt wird.

  618. Veranstaltung auf dem Römer? Sind wir etwa endlich…

  619. Was oder wer ist Primark? Sowas wie ein Herrenausstatter für Frankfurter Nudelhipster?

  620. ZITAT:
    “@640
    ganz wichtig scheint mir, dass jemand verprügelt wird.”

    Und im Hintergrund singt Katja Kippling die schöne alte Weise:
    “Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht, denn bald schon gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt”.

  621. ZITAT:
    “@ 636:

    Den Geschäftszweig gibt es schon. Nennt sich “Privatdetektive”… :-)”

    Hatte in Bad Vilbel vor zig Jahren eine WG mit einer phantastischen Rockundroll Frau. Der allgemeine Vilbeler kam ihrer sehr weiblichen Garderobe nicht zurecht und bei den Bauerntölpeln ging schnell das Wort “Prostitution” um. Als die Gute irgendwann einmal auszog, wurde mir seitens des Vermieters untersagt, wieder jemanden einziehen zu lassen, da sonst “das Haus” ins Gerede käme.
    Das ist kein Jux – so funktionieren die Menschen.

    Wenn Informationen über mich generiert und gesammelt werden, werden sie zwangsläufig – ob gewollt oder ungewollt – bei irgendwelchen Idioten landen.
    Und wenn ich um 3 Uhr morgens aus dem Pub komme, wir aus Pub Puff aus 3 Uhr 6 Uhr. So eine Dreck kann mindestens unangenehm werden und wenns dumm läuft Existenzen gefährden.

    Ich habe eine ganze Menge zu verbergen.

  622. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Laut F.A.Z. warns die Italiener. Wundert mich jetzt nicht so sehr, gerade Genua ist eine linke Hochburg mit einer recht großen, autonomen Szene. Und der Umgang miteinander, gerade Autonome und Ultras mit der Polizei ist da schon etwas ruppiger. Das kennen wir so nicht.

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....90865.html

    Achtung, gefährliches Halbwissen, schusch – so habe ich aber aufgeschnappt, dass gerade die ihrer Perspektive beraubten jungen Italiener zu einem großen Teil die Ursache dafür im eigenen Land sehen. Stichwort: Vetternwirtschaft.”

    Ich kenne mich in Genua etwas aus. Die haben traditionell eine große autonome dort verwurzelte Szene. Und zweimal im Jahr kesseln die sich auch untereinander.

  623. ZITAT:
    “Ich frage mich seit wann radikale Chaoten eine Weisungsbefugnis gegenüber uniformierten Polizisten haben.”

    Oh bitte. Ich empfehle wahlweise Junge Freiheit, Nationalzeitung oder ähnliche Postillen.

  624. schusch, da gehts ja rund in Parma:

    Der Präsident des italienischen Fußball-Erstligisten Parma sowie 21 weitere Personen sind Medienberichten zufolge im Rahmen von Geldwäsche-Ermittlungen festgenommen worden. Präsident Giampietro Manenti und eine kriminelle Organisation hätten eine Summe von 4,5 Millionen Euro aus illegalen Kanälen waschen wollen, teilte Staatsanwalt Michele Prestipino am Mittwoch mit.
    http://sport.orf.at/stories/22.....27563/

  625. “Und im Hintergrund singt Katja Kippling die schöne alte Weise:
    “Völker hört die Signale, auf zum letzten Gefecht, denn bald schon gehört uns Deutschland und morgen die ganze Welt”.”

    Das singt sie, nicht? Vor ruft sie noch “Deutschland erwache”. Vielleicht macht Fußballschauen doch dumm.

  626. @ 649

    Ein Leben ständig in Furcht vor Spitzeln und kleinbürgerlichen Klischees… furchtbar, das.

    Da lob ich mir meine Dickfelligkeit.
    Wenn mein Nachbar meint, dass ich in den Puff gehe und da ein Problem mit hat, dann unterstell ich ihm höchstens Sozialneid, weil er nur Adelheid oder Radegunde in den schäbigen Bauwagen klettern kann für Zweimarkfuffzichdiestunde. Danach lachen wir gemeinsam drüber und die Sache ist gegessen.

    Für mehr interessiert mich das aber nicht.

  627. Morgen wird das Konkursverfahren gegen Parma eröffnet, es wird wohl ein Insolvenzverwalter eingesetzt, von der Liga gab es fünf Millionen, damit die Saison zu Ende gespielt werden kann.

    Danach Auflösung und Neugründung in der Serie D.

  628. ZITAT:
    “Um zwischendurch mal wieder auf unser nächstes Auswärtsspiel hinzuweisen:

    http://m.swp.de/ulm/nachrichte.....35,3112238

    Ich nehme an, selbst du bekommst nunmehr Mitleid mit den Stuggis?!

  629. “Ich nehme an, selbst du bekommst nunmehr Mitleid mit den Stuggis?!”

    Ja, es gibt Grenzen. Hier wird eine rote Linie überschritten.

  630. ZITAT:
    “wer sich für die Rolle der Polizei interessiert, darf sich gerne die Bilder anschauen wie in Genua Mitglieder des sogenannten schwarzen Blocks (die dort den G8-Protest in eine gewaltsame Richtung lenkten) den örtlichen Polizeibeamten Anweisungen gaben. Ich frage mich seit wann radikale Chaoten eine Weisungsbefugnis gegenüber uniformierten Polizisten haben.”

    Also bitte. Das weiß doch nun wirklich jeder, dass das an den Chemtrails liegt.

  631. wusste gar nicht, dass das N24-Programm grossteils aus Werbung besteht

  632. Nachdem Blogjupai quasi durch diskutiert ist – gibt es noch spannende Themen zur Eintracht?

  633. Gegen Freiburg verloren – am Wochenende müssten wir eigentlich gewinnen…

    http://www.kicker.de/news/fuss.....tzten.html

  634. Eine interessante, lesenswerte Beschreibung des Geschehens in Frankfurt. So etwas ist Journalismus – erst einmal unvoreingenommen berichten, was ist:

    http://www.zeit.de/gesellschaf.....-reportage

  635. Ich frag mich wirklich, wo die Taktiker der Polizei für ihren Job ausgebildet werden. Bzw ob überhaupt. Nahezu jeder Großeinsatz geht doch in die Hose.

  636. Fußballsachverständiger

    ZITAT:
    “@640
    ganz wichtig scheint mir, dass jemand verprügelt wird.”

    Wer unbedingt falsch verstehen will, darf das natürlich.

    Diese Gewaltexzesse (oben ausführlich näher beschrieben) sind absolut und ohne jede Einschränkung vollkommen sinnlos, unnötig, nutzlos und ohne jede Rechtfertigung.

    Sie wären nur dann einigermaßen begründbar/nachvollziehbar, wenn sie sich gegen die Verursacher der bemängelten Zustände richten würde.

    Also: wie schon der werte Blogjurist bemerkt hat: Wenn schon Kloppe, dann doch bitte für die (subjektiv) richtigen.

    Hoffnunglos.

  637. ZITAT:
    “Ich habe eine ganze Menge zu verbergen.”

    Danke, Murmel. Du bist nicht allein.

  638. Ich finde immer noch, dass die Polizei den erlebnisorientierten Demonstranten eine Drittortauseinandersetzung anbieten sollte. Das könnte würde bestimmt auch den Polizisten mehr Spaß machen, als wenn sie ständig irgendwelchen Unbeteiligten gestört werden und Rücksicht auf Privateigentum nehmen sollen.

    Alternativ könnte auch die EZB eine solche Truppe zusammenstellen, die sich nach den einschlägigen Regeln zum Treffen im Stadtwald einfindet. Das wäre sogar noch besser.

  639. Fußballsachverständiger

    Im Übrigen ist dem Eingangsbeitrag zuzustimmen.

    Man werfe nur mal einen Blick auf das Restprogramm der Mitbewerber.

    Das wird am Ende nicht mehr als ein lausiger Tabellenplatz, für den der olle Griesgram vom Platz gejagt worden wäre, bzw. ist.

    Aber immerhin haben wir* Paderborn mal gezeigt, wo der Hammer hängt.

    * “No matter how you care to define it, I do not identify with the local group. Planet, species, race, nation, state, religion, party, union, club, association, neighborhood improvement committee; I have no interest in any of it. I love and treasure individuals as I meet them, I loathe and despise the groups they identify with and belong to.” George Carlin

  640. das würde dem erlebnisorientierten Demonstranten aber keinen Spass machen, da ja ein grosser Aspekt seines Wirkens, nämlich das engagierte zerstören fremden Eigentums, kaum mehr möglich wäre. Oder hast aber der grünen Wiese schon mal ein RMV-Häuschen gesehen?

  641. ups, statt “aber” natürlich ein “auf”

  642. ZITAT:
    ” Oder hast aber der grünen Wiese schon mal ein RMV-Häuschen gesehen?”

    Karben.

  643. ok. Karben. Das hatte ich verdrängt.

  644. dann sollen sie sich in Karben treffen und die Murmel kann die Ermatteten mit Dosenbier aufpeppeln

  645. Bißchen was zum Schmunzeln

    Ich mag den Peter ja. Ich glaube, der wird wegen seiner großen Klappe oft unterschätzt.

  646. Für mich die ironischste Notiz an diesem frühlingshaften Tag:

    Der Co-Chef der Deutschen Bank, Anshu Jain, äusserte vor dem Hintergrund der höchsten Arbeitslosigkeit seit der letzten Finanzkrise grundsätzliches Verständnis für die kapitalismuskritischen Demonstrationen in Frankfurt, wundert sich aber (sehr zurecht, wie ich meine) daß die Proteste sich ausgerechnet gegen die Institution richten die diese schlimmen Zustände sozial abzufedern versucht.
    – und nicht, wie ich mir erlaube hinzuzufügen, gegen die echten `Bösen´ die `normalen´ Banken, Spekulanten und Hedgefonds die ungehemmt gierig und politisch unkontrolliert die eigentlichen Verursacher des ganzen Elends sind.
    (siehe hierzu auch Heinz´ #397)
    http://www.faz.net/agenturmeld.....90642.html

  647. ZITAT:
    “das würde dem erlebnisorientierten Demonstranten aber keinen Spass machen, da ja ein grosser Aspekt seines Wirkens, nämlich das engagierte zerstören fremden Eigentums, kaum mehr möglich wäre. Oder hast aber der grünen Wiese schon mal ein RMV-Häuschen gesehen?”

    Ich glaube, die hätten eher ein Problem damit, wenn ihr “Wirken” nicht öffentlich diskutiert würde. Insofern ist die grüne Wiese da kontraproduktiv.

  648. @ Boccia
    das könnte man doch vor Ort schnell installieren. So eine Art Erlebnispark.

  649. Der Jain wundert sich, kurz gesagt, warum sie nicht bei ihm vor der Tür stehen.

  650. ZITAT:
    “ZITAT:
    “das würde dem erlebnisorientierten Demonstranten aber keinen Spass machen, da ja ein grosser Aspekt seines Wirkens, nämlich das engagierte zerstören fremden Eigentums, kaum mehr möglich wäre. Oder hast aber der grünen Wiese schon mal ein RMV-Häuschen gesehen?”

    Ich glaube, die hätten eher ein Problem damit, wenn ihr “Wirken” nicht öffentlich diskutiert würde. Insofern ist die grüne Wiese da kontraproduktiv.”

    das auch – warum randalieren, wenns keiner mit bekommt

  651. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich habe eine ganze Menge zu verbergen.”

    Danke, Murmel. Du bist nicht allein.”

    Ach von mir Danke.

    “Ein Leben ständig in Furcht vor Spitzeln und kleinbürgerlichen Klischees… furchtbar, das…”

    So ein Blödsinn. Du willst oder kannst es offensichtlich nicht verstehen. Es gibt einfach Dinge, die gehen niemanden etwas an, außer mir selbst und den Menschen, die mir nah sind. Und nein, das ist meist nicht der Nachbar… *kopfschüttel*

  652. ZITAT:
    “Der Jain wundert sich, kurz gesagt, warum sie nicht bei ihm vor der Tür stehen.”

    Verständlich. Mich wundert nur dass er sich öffentlich wundert ;)

  653. Witzig ist ja schon, dass man in Frankfurt – bei so viel Stolz auf die neue ECB-Zentrale – nicht so richtig daran dachte, dass Frankfurt nun über Jahre die zentrale Anlaufstelle für Demonstrationen aus ganz Europa werden könnte.

  654. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Der Jain wundert sich, kurz gesagt, warum sie nicht bei ihm vor der Tür stehen.”

    Verständlich. Mich wundert nur dass er sich öffentlich wundert ;)”

    Der ist schon so jenseits von allem, dass er wieder offen reden kann.

  655. @TschaBumm:

    was genau ist denn den “normalen” Banken konkret eigentlich vorzuwerfen. Ich denke hierbei ein Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen in Deutschland?

    Aber auch die “großen” Banken betreiben ihr Geschäft nach betriebswirtschaftlichen Maximen wie jeder Mittelständler auch. Es geht – völlig banal – ums Geld verdienen, im Sinne der jeweiligen Eigentümer.

    Die Verschuldung eines Staates ist für mich ein Zustand der den handelnden politischen Gremien eines Landes zuzurechnen ist. Wo das Geld her kommt ist nebensächlich. Es ist die (teils gewollte) Kurzsichtigkeit von Politikern eines Landes, die sich hemmungslos verschulden, um unrealistische Wahlversprechen einzulösen, zu Lasten zukünftiger Generationen.

  656. @664
    Um 13.38 Uhr wollten Sie noch “in vorderster Front” “Bankvorstände und anderes Geschmeiss” mit “Pflastersteinen, Böllern und Fackeln” attackieren.

    Was daran habe ich absichtlich falsch verstanden?

  657. ZITAT:
    “Witzig ist ja schon, dass man in Frankfurt – bei so viel Stolz auf die neue ECB-Zentrale – nicht so richtig daran dachte, dass Frankfurt nun über Jahre die zentrale Anlaufstelle für Demonstrationen aus ganz Europa werden könnte.”

    Schaise. Was soll nun aus Berlin werden???
    Andererseits: Bei uns kann man wenigstens mit dem Flieger anreisen.

  658. ZITAT:
    “@TschaBumm:

    was genau ist denn den “normalen” Banken konkret eigentlich vorzuwerfen. Ich denke hierbei ein Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen in Deutschland…”

    Gier, Dummheit und Arroganz. Wobei die Übergänge fließend sind.

  659. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Witzig ist ja schon, dass man in Frankfurt – bei so viel Stolz auf die neue ECB-Zentrale – nicht so richtig daran dachte, dass Frankfurt nun über Jahre die zentrale Anlaufstelle für Demonstrationen aus ganz Europa werden könnte.”

    Schaise. Was soll nun aus Berlin werden???
    Andererseits: Bei uns kann man wenigstens mit dem Flieger anreisen.”

    Ja, aber nicht wenn man aus Berlin kommt…..;-)

  660. ZITAT (Teil2):
    “Aber auch die “großen” Banken betreiben ihr Geschäft nach betriebswirtschaftlichen Maximen wie jeder Mittelständler auch. Es geht – völlig banal – ums Geld verdienen, im Sinne der jeweiligen Eigentümer.”

    Das trifft aber auch auf die Mafia zu.
    Und bei der unter Großbanken üblichen kriminellen Energie ist auch da der Übergang fließend. Allein Gewinnstreben ist zwar kein Verbrechen aber eben auch keine Rechtfertigung für was auch immer.

  661. Fußballsachverständiger

    ZITAT:
    “Der Jain wundert sich, kurz gesagt, warum sie nicht bei ihm vor der Tür stehen.”

    Na, sag ich doch (auch) die ganze Zeit!

  662. ZITAT:
    “Witzig ist ja schon, dass man in Frankfurt – bei so viel Stolz auf die neue ECB-Zentrale – nicht so richtig daran dachte, dass Frankfurt nun über Jahre die zentrale Anlaufstelle für Demonstrationen aus ganz Europa werden könnte.”

    Wieso? Die EZB-Zentrale war doch schon immer hier? Oder meinst Du, warum man sich damals keine Gedanken darüber machte?

  663. Wenn wegen Blockupy der Erzeugermarkt ausfällt, dann…

  664. Fußballsachverständiger

    ZITAT:
    “was genau ist denn den “normalen” Banken konkret eigentlich vorzuwerfen. Ich denke hierbei ein Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen in Deutschland?”

    Diese aufgezählten spielen zwar auch irgendwie im Finanzcasino mit, aber das große Rad drehen dann doch andere. Putzerfische am Maul der Finanzhaie sozusagen.
    Die würde ich aber auch nicht zu den “normalen” Banken rechnen und mit Hedgefonds und Spekulanten in einen Topf werfen. (Man könnte an dieser Stelle mal kurz darüber nachdenken, was denn der Grund ist, warum es da offenbar einen großen Unterschied gibt zwischen Sparkassen und Genossenschaftsbanken und den anderen, deren Anführer (nicht nur Jain) sich selbst wundern, warum sie nicht schon längst mit Mistgabeln aus der Stadt gejagt wurden.

    Glaube auch nicht, das Tschabumm das im Sinn hatte.

    “We are a nation of sheep, and
    someone else owns the grass.”
    ― George Carlin

  665. “Wieso? Die EZB-Zentrale war doch schon immer hier? Oder meinst Du, warum man sich damals keine Gedanken darüber machte?”

    Damals war diese Krise so bestimmt nicht absehbar. Da hat man sich darum also weniger Gedanken machen müssen. Ich meine schon den Neubau, der vielleicht eine Spur zu gigantisch ausgefallen ist. Auf jeden Fall waren heute solche Stimmen in den Medien (Polizeigewerkschaft etc.) zu vernehmen, dass ja nicht nur die Feierlichkeiten überschattet worden seien, sondern dass man nun öfter damit rechnen müsse. Hier muss man natürlich nüchtern feststellen, dass es die Proteste ja seit der Bankenkrise schon öfter in Frankfurt gab. Läuft also ein wenig unter dem Label Panikmache…

  666. ZITAT:
    “@TschaBumm:

    was genau ist denn den “normalen” Banken konkret eigentlich vorzuwerfen. Ich denke hierbei ein Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen in Deutschland?

    Aber auch die “großen” Banken betreiben ihr Geschäft nach betriebswirtschaftlichen Maximen wie jeder Mittelständler auch. Es geht – völlig banal – ums Geld verdienen, im Sinne der jeweiligen Eigentümer.

    Die Verschuldung eines Staates ist für mich ein Zustand der den handelnden politischen Gremien eines Landes zuzurechnen ist. Wo das Geld her kommt ist nebensächlich. Es ist die (teils gewollte) Kurzsichtigkeit von Politikern eines Landes, die sich hemmungslos verschulden, um unrealistische Wahlversprechen einzulösen, zu Lasten zukünftiger Generationen.”

    Griechenland ist doch nur die Spitze des Eisbergs. Hier geht es doch um die Gier von handelnden Personen. Der Fisch stinkt vom Kopf her. Der Vorstand, der nur seinen Millionen-Bonus im Kopf hat, und dem die Nachhaltigkeit seiner Firma am Allerwertesten vorbeigeht. Und der den Druck nach unten weitergibt, bis hinunter zu den Leuten, die die Drecksarbeit verrichten oder entlassen werden.
    Banken, Großunternehmen, etc.

    Und die Politik, die davon inzwischen so korrumpiert ist, dass sie sich bereits Gesetze von den Lobbyisten schreiben lässt, damit denen kein Nachteil entsteht. Und die natürlich, wenn die politische Karriere nicht mehr weitergeht, an die Fleischtöpfe wechselt, für die man vorher Politik gemacht hat.

    Und wenn ich dann so in Rage bin, fällt mir auch der Schritt nicht mehr so schwer, dass zumindest einiges von dem, was da heute zu sehen war und vielleicht noch zu sehen sein wird, inszeniert ist, um dem Volk zu zeigen: seht her, das sind alles nur Chaoten!

    Eigentlich wundert es mich, dass in Ländern wie Italien oder Griechenland, noch keine Ministerien oder Ämter brannten, noch keine Banken oder Großunternehmen gestürmt wurden. Das würde ich nicht gutheißen, aber eigentlich verstehen, bei einer Arbeitslosenquote von 20-25%.

    Und um noch mal zu Griechenland zu kommen: nicht Griechenland wurde gerettet, sondern die Banken. Griechenland kommt jetzt erst. Ob gerettet wird, bin ich mir aber nicht so sicher. Nicht systemrelevant, wie mir scheint.

  667. @ Meeresbiologe
    ZITAT:
    “@ 649
    Ein Leben ständig in Furcht vor Spitzeln und kleinbürgerlichen Klischees… furchtbar, das.
    Da lob ich mir meine Dickfelligkeit.
    Wenn mein Nachbar meint, dass ich in den Puff gehe und da ein Problem mit hat […]”

    Das man viele Dinge so handhaben kann, wie man sie handhabt, ist bei uns aber weniger durch die individuelle Dickfelligkeit bedingt, sondern durch die politischen Verhältnisse in denen wir (zu unserem großen Glück!) leben.
    Selbst in diesen Verhältnissen schafft es längst nicht jeder, z. B. zu offenbaren, dass er schwul ist, weil er dadurch massive Nachteile befürchtet. Und sooo lange ist auch noch nicht mal her, dass der 175-er getilgt wurde.
    „Ein Neunzehnjähriger springt vom Goetheturm, nachdem er eine gerichtliche Vorladung erhalten hat, ein anderer flieht nach Südamerika, ein weiterer in die Schweiz, ein Zahntechniker und sein Freund vergiften sich mit Leuchtgas. Insgesamt werden sechs Selbstmorde bekannt. Viele der Beschuldigten verlieren ihre Stellung.“ (http://de.wikipedia.org/wiki/%.....esrepublik)

    Was also, wenn sich die Winde wieder einmal drehen sollten? Wenn es nicht um die gerümpfte Nase des Nachbarn (das macht ja noch Spaß, den Spießer zu provozieren…), sondern um Hab, Gut, Leib und Leben geht? Und das alles, weil man einer bestimmten politischen Richtung, einer bestimmten Glaubengemeinschaft anhängt, weil man in einem bestimmten Land geboren wurde, sich mit bestimmten Leuten trifft oder sonstwas.
    Vorsicht also. Und zum zweiten Mal sage ich es heute: Aus Prinzip.
    (Oder für die, die allergisch bei dem Begriff reagieren: Aus methodischen Erwägungen heraus.)

  668. ZITAT:
    “@TschaBumm:

    was genau ist denn den “normalen” Banken konkret eigentlich vorzuwerfen. Ich denke hierbei ein Volks- und Raiffeisenbanken sowie Sparkassen in Deutschland?

    Aber auch die “großen” Banken betreiben ihr Geschäft nach betriebswirtschaftlichen Maximen wie jeder Mittelständler auch. Es geht – völlig banal – ums Geld verdienen, im Sinne der jeweiligen Eigentümer.

    Die Verschuldung eines Staates ist für mich ein Zustand der den handelnden politischen Gremien eines Landes zuzurechnen ist. Wo das Geld her kommt ist nebensächlich. Es ist die (teils gewollte) Kurzsichtigkeit von Politikern eines Landes, die sich hemmungslos verschulden, um unrealistische Wahlversprechen einzulösen, zu Lasten zukünftiger Generationen.”

    Bei der letzten Blase 2011 haben auch die sogenannten Kleinen kräftig mit am Rad gedreht, nur in Deutschland z.b. die LBBW und die BayernLB.

    Und beim Thema hemmungslose Verschuldung der Politik stellt sich doch die Frage wer das Ganze erst ermöglicht und sogar ein fatales System draus gemacht hat.

  669. Rübe ab. Meine Meinung. !!

    Ich brauch eh noch Rüben für die Supp

  670. ZITAT: UliStein
    “Oh bitte. Ich empfehle wahlweise Junge Freiheit, Nationalzeitung oder ähnliche Postillen.”

    ZITAT: DA
    “Also bitte. Das weiß doch nun wirklich jeder, dass das an den Chemtrails liegt.”

    Also bitte bitte bitte,
    Es ist schon irgendwie bezeichnend, dass man hier in die Ecke von Verschwörern und Truthern geschoben wird, wenn man darauf hinweist, dass Polizei-Hundertschaften auf Demonstrationen durchaus auch eskalierend eingreifen können und dafür versucht auch noch Bilder zu liefern (was schwierig ist, weil die nicht so dumm sind). Ich weiss nicht ob ihr schonmal auf ner Demo wart, wüsste auch nicht wofür ihr euch einzusetzen erbarmen würdet (Alles für den Dackel ?) aber diese Erfahrungen habe ich nunmal mehr als einmal gemacht, und ich bin mit Sicherheit kein radikaler Linker.
    Von Aussen meckert sichs immer leicht, bequemer ist es natürlich auf die ganzen Chaoten zu schimpfen die unsere schönen Polizei-Autos kaputt machen, bezahlt ja schliesslich alles der arme Steuerzahler, ein Skandal, Springer lässt grüssen. Wenn die Aufregung über unser bestehendes Finanzsystem nur halb so deftig wäre wie die Empörung über ein paar Jugendliche die ein Polizeiauto anzünden, wären wir schon einen Schritt weiter.

    Als damals der Finanzmarkt zusammen gebrochen ist, dachte ich eigentlich : OK jetzt gehen die Leute vor die Tür und stürmen die Banken……..aber es passierte nichts, ausser ein paar vereinzelten Verschwörungsheinis.
    Uns ALLEN geht es HIER noch viel zu gut, als das wir was ändern wollen würden. Anderswo wirds schon enger mit den Sozialleistungen und der Krankenversorgung. Eure Kinder werden es euch danken, dass ihr diese ganzen radikalen Chaoten von der Couch aus kräftig abgewertet habt, Barvo !

    Ich bin nach wie vor gegen Gewalt in jeder Form, besonders aber gegen strukturelle und institutionalisierte.
    Ich habe aber Verständnis für die Unzufriedenheit der Leute und ehrlich gesagt wundere ich mich schon seit 2011 darüber, dass hier nicht jeden Tag der Baum brennt weil das Investment-Geschäft der Banken einfach fröhlich weitergeht als wäre nix gewesen, aber wie gesagt, dafür gehts uns einfach zu gut, mich eingeschlossen.

  671. ZITAT:

    Und um noch mal zu Griechenland zu kommen: nicht Griechenland wurde gerettet, sondern die Banken. Griechenland kommt jetzt erst. Ob gerettet wird, bin ich mir aber nicht so sicher. Nicht systemrelevant, wie mir scheint.”

    Vor den Banken waren die Schulden. Ist das so schwer zu verstehen? Hey, kann ich das auch machen? Ich kaufe mir ein Haus und eine Yacht auf Pump und sage dann “Die Banken sind ´Schuld!”?. Lächerlich.

  672. Leute – genauso werden Unternehmen auf der ganzen Welt doch gesteuert.

    Es geht schlicht einzig um den unternehmerischen Erfolg. Wer erfolgreich ist wird belohnt, wer nur rummgammelt (ich male schwarz weiß) der fliegt.

    Das muss man nicht gut finden – allerdings ist wirtschaftliches Handeln die Handlungsmaxime der allermeisten Unternehmungen auf der Welt.

    Wenn ich als Unternehmer nicht nach Erfolg strebe – nach was denn dann?

    Um aber klar Position zu beziehen, nach 20 Jahren in diesem Business glaube ich auch nicht, dass dieses bedingungslose Erfolgstreben dem Wohl der Menschheit dient. Umverteilung tut unbestritten Not.
    Mein einziger Lösungsansatz wäre, die Banken, Unternehmen und Kartelle über höhere Steuern und Abgaben deutlich stärker zur Kasse zu bitten. Hier beginnt jedoch das Henne und Ei Problem – die Lobby der Wirtschaft ist einfach unglaublich stark – und ich wage mich soweit aus dem Fenster als das ich behaupte, die Wirtschaft ist die eigentliche Macht im Staate.

  673. @Worredau,

    wenn es wieder so weit käme, dass “weil man einer bestimmten politischen Richtung, einer bestimmten Glaubengemeinschaft anhängt, weil man in einem bestimmten Land geboren wurde, sich mit bestimmten Leuten trifft oder sonstwas” verfolgt wird, dürften wir mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in einer Diktatur leben. Und dann bezweifel ich stark, dass es weniger öffentliche Kameras gäbe.

  674. @701:
    Weil nicht mehr danach gehandelt wird, was nachhaltig gut für das Unternehmen (oder für den Staat) ist. Hier geht es darum, möglichst hohe Renditen zu erzielen. Vgl. Ackermann, 25%.
    Ein Dax-Unternehmen mit einem Jahresgewinn von 3.-Mrd. € entlässt Mitarbeiter, bzw. zwingt sie zum Niedriglohn. So etwas ist schändlich.
    Es geht hier auch gar nicht um DEN Unternehmer, der vielleicht seine eigene Firma leitet. Der wird immer daran interessiert sein, dass die Firma lange besteht und möglichst noch die nächste Generation ernähren kann.

    Was Du zum Schluss beschreibst, nennt sich wohl Wirtschaftsdemokratie. Da sind wir bereits.
    Meine Meinung.

  675. ZITAT:
    “Meanwhile bleibt (scheinbar?) alles was kann – und das sind nicht wenige – schön im HG-Kreis, und verlustiert sich auf den mittwöchlichen Bio/Livestyle/Foodie-Märkten an den überteuerten Deli-Ständen.
    In die City fährt man dann erst wieder, wenn alles wieder auf- und weggeräumt ist.

    Oder fährt (so vorhin eine Gruppe älterer Wutbürger am Friedrichsdorfer Bhf.) dann doch später per PKW-Kolonne in die Stadt, da einigen das nötige Münzkleingeld für eine Tageskarte fehlte, und die vorhandenen Scheine zu groß waren.

    Ich bin mir nicht sicher, ob sie genau wissen weshalb und wofür und ggf. mit wem gemeinsam sie da nun eigentlich “Flagge zeigen” woll(t)en.”

    Weiter bin ich noch nicht gekommen aber jetzt bereits mein Post of the Day! Barvo!

  676. ZITAT:
    “Ich frag mich wirklich, wo die Taktiker der Polizei für ihren Job ausgebildet werden. Bzw ob überhaupt. Nahezu jeder Großeinsatz geht doch in die Hose.”

    Ich habe die Schmier wirklich mit großer Freude immer wieder unterm Absatz. Trotzdem kann ich mir vage vorstellen, dass wenn auf der Gegenseite dergestalt massive Gewaltbereitschaft herrscht, mit welcher Taktik auch immer sehr wenig auszurichten ist.

  677. ZITAT:
    “@Boccia
    das ist eine Fotomontage”

    sag bloss

  678. ZITAT:
    “Und dann bezweifel ich stark, dass es weniger öffentliche Kameras gäbe.”

    Da hast du recht. Trotzdem würde ich es nicht mögen, wenn heute Aufzeichnungen von mir angefertigt würden, die morgen dann – unter veränderten Rahmenbedingungen – gegen mich verwandt würden.
    Aber was solls, die schreiben ja ohnehin dem Herrn Zuckerberg freiwillig alles über sich. George Orwell kommt im Grab aus dem Rotieren nicht raus.

  679. ZITAT complainovic:
    “… dass Polizei-Hundertschaften auf Demonstrationen durchaus auch eskalierend eingreifen können…”
    Bestätigt. Definitiv.

    Wenn die Aufregung über unser bestehendes Finanzsystem nur halb so deftig wäre wie die Empörung über ein paar Jugendliche die ein Polizeiauto anzünden, wären wir schon einen Schritt weiter.(…)
    Uns ALLEN geht es HIER noch viel zu gut, als das wir was ändern wollen würden.”

    Und daran wird sich auch nicht viel ändern. Das System ist noch lange nicht scheissig genug, als dass es demnächst genug Leuten schlecht genug ginge, dass sie ernsthaft etwas ändern wollten.

    So kriminell “die Banken alle immer” sind; die Ursache für die Finazkrise im Euroraum sind sie nicht, sondern die Inkompetenz und Korruption in der Politik. Und die Politiker wählen die Leute selbst. Gut die Hälfte der Bürger ist also für die Regierung selbst verantwortlich. Das gibt keine radikalen Umstürze.

  680. @Mr Seltsam:

    wie will man diesem Profitstreben Einhalt gebieten?

    Ich verstehe die Kritik voll uns ganz – aber nach meiner bescheidenen Erfahrung komme ich zu der Erkenntnis, dass eher die Wirtschaft die Politik und nicht die Politik die Wirtschaft lenkt…

    Die Suche nach neuen Werten mag vielleicht helfen … Nachhaltigkeitsbericht und so was. Ist aber ein bescheidener und langer Weg…

  681. Ich denke, dass viele der Polizieten solchen Einsätzen genau so entgegenfiebern wie ihre Opponenten. In der Psyche dürfte da kein großer Unterschied bestehen. Action UND der Gute sein – was kann man sich mehr wünschen, als junger Krieger?
    So sieht dann auch die jeweilige Taktik aus.

  682. @Rasender

    DANKE ! ich dachte schon langsam ich wäre der einzige der sowas jemals erlebt hat.
    du hast Recht, die Politik ist verantwortlich, nur leider vertritt die eben nicht mehr die Interessen derer die sie gewählt haben, sondern derer die sie bezahlen, und zwar richtig, nicht so Aufwandsentschädigungsmässig.

  683. ZITAT:
    “Ich denke, dass viele der Polizieten solchen Einsätzen genau so entgegenfiebern wie ihre Opponenten. In der Psyche dürfte da kein großer Unterschied bestehen. Action UND der Gute sein – was kann man sich mehr wünschen, als junger Krieger?
    So sieht dann auch die jeweilige Taktik aus.”

    Das ist kompletter Unsinn. Wer jemals in Berlin-Kreuzberg miterlebt hat, wie junge Bereitschaftspolizisten stundenlang in Polzeiwannen völlig wehrlos ausharren mussten, währenddessen die “guten” Menschen von außen gegen das Blech trommelten und “Scheixx-Bullxx” riefen, würde niemals einen solchen Unsinn schreiben. Diesen jungen Bereitschaftspolizisten geht die Muffe und die haben keinen Bock auf diesen Scheiss.

  684. Fußballsachverständiger

    ZITAT:

    Vor den Banken waren die Schulden. Ist das so schwer zu verstehen? Hey, kann ich das auch machen? Ich kaufe mir ein Haus und eine Yacht auf Pump und sage dann “Die Banken sind ´Schuld!”?. Lächerlich.”

    Völlig richtig. Jeder Grieche, vom Säugling bis zum Greis hat sich mit billigen Krediten zahlreiche Villen am Meer und fette Yachten im Hafen gleich dazu gekauft.
    Oder … haben doch (wiedermal) nur ein paar -sowieso schon reiche – Griechen profitiert, und ihr vermehrtes Vermögen ins Ausland geschafft?
    Dafür bekommt aber der Rest Griechenlands vom Säugling bis zum Greis die Leistungen gekürzt oder gestrichen. Sind ja auch selbst schuld … oder so.

    Ach, es ist sinnlos.

    Ein paar Jahre noch, dann gründe ich die RAF (Rentner-Aktivisten-Fraktion).
    Dann lass ich mir von den jungen Dingern in Polizeiuniform den Weg zu den Palästen erklären und dort für Randale und Bambule sorgen.

  685. ZITAT:
    ” Diesen jungen Bereitschaftspolizisten geht die Muffe und die haben keinen Bock auf diesen Scheiss.”

    yo die sehen auch ganz ängstlich aus wenn die mit Schlagstöcken in voller Montur auf einen zurennen, die armen Kerle.

  686. @Ronny B.
    Es gäbe da sicher Möglichkeiten. Allein der politische Wille fehlt. Zumindest bei denen, die die Entscheidungen treffen.
    Ansonsten gibt die 710 allumfassend Antwort: es geht uns wohl noch nicht scheissig genug. Warten wir, bis das Trinkwasser knapp wird und von Nestlé kontrolliert…….

  687. “Ich denke, dass viele der Polizieten solchen Einsätzen genau so entgegenfiebern wie ihre Opponenten. I”

    Bestätigt, aus vielen, vielen Geschichten. Daher zweifele ich mittlerweile nicht mehr so sehr an dem Wahrheitswert. Übrigens gilt das nicht nur für Demos, sondern auch für Fußballrandale.

  688. ZITAT:
    “ZITAT:

    Und um noch mal zu Griechenland zu kommen: nicht Griechenland wurde gerettet, sondern die Banken. Griechenland kommt jetzt erst. Ob gerettet wird, bin ich mir aber nicht so sicher. Nicht systemrelevant, wie mir scheint.”

    Vor den Banken waren die Schulden. Ist das so schwer zu verstehen? Hey, kann ich das auch machen? Ich kaufe mir ein Haus und eine Yacht auf Pump und sage dann “Die Banken sind ´Schuld!”?. Lächerlich.”

    Witzig, dass Du es ansprichst. Die ganzen Amerikaner, die sich, obwohl sie genau wussten, dass sie ihren Subprime Kredit niemals bedienen oder gar abzahlen können werden, ein Haus auf Pump gekauft haben und deren gebündelte, verbriefte Kredite dann hier über Lehman-Zertifikate der Oma das Geld aus dem Sparstrumpf leierten waren natürlich auch vollkommen unschuldig an der Krise.

  689. Naja, es gibt überall solche und solche. Verallgemeinerung in beide Richtungen. Ich kenne Leute, die haben aufgrund gewaltätiger Ausschreitungen den Dienst quittiert. Bei der Polizei…..:^°

  690. @ E.
    Die Polizisten, die ich so kannte, die hatten vor gar nichts Schiss. Das waren richtig knackige Kerle, mit denen ich keinen Ärger haben wollte. Keine schlechten Menschen, dabei. Aber sicher lieber in Montur “draussen” als in der Schreibstube Protokolle zu schreiben.

  691. ZITAT:
    “Naja, es gibt überall solche und solche. …..:^°”

    Natürlich richtig.

  692. Ein herrlicher Beitrag in der TITANIC:

    “Frankfurt bangt um seinen Ruf:

    Die hysterischen Medienberichte über die EZB-Eröffnung sorgen in Frankfurt für blankes Unverständnis. “Lahmgelegte Straßenbahnen, marodierende Touristen und übertriebene Polizeigewalt haben wir hier jeden Tag”, sagte OB Peter Feldmann. “Frankfurter brauchen kein Tränengas, um den ganzen Tag zu weinen.” Ein Polizeisprecher ergänzte: “Wer in dieser Situation von bürgerkriegsähnlichen Zuständen redet, war noch nie samstags auf der Zeil.”

    Besonders die Passage mit dem Tränengas … ;-)

  693. ZITAT:
    “”Ich denke, dass viele der Polizieten solchen Einsätzen genau so entgegenfiebern wie ihre Opponenten. I”

    Bestätigt, aus vielen, vielen Geschichten. Daher zweifele ich mittlerweile nicht mehr so sehr an dem Wahrheitswert. Übrigens gilt das nicht nur für Demos, sondern auch für Fußballrandale.”

    So etwas zu schreiben, finde ich unverantwortlich. Und respektlos gegenüber den Polizistinnen und Polizisten, die sich diesem primitiven Mob, der sich in keinster Weise von rechtsextremen Gewalttätern unterscheidet, unter Gefährdung der eigenen Gesundheit entgegenstellen. Letztlich zeigt schon alleine die Benutzung des Wortes “Geschichten”, wie belastbar Ihre These ist.

  694. Fußballsachverständiger

    ZITAT:
    “So kriminell “die Banken alle immer” sind; die Ursache für die Finazkrise im Euroraum sind sie nicht, sondern die Inkompetenz und Korruption in der Politik. Und die Politiker wählen die Leute selbst. Gut die Hälfte der Bürger ist also für die Regierung selbst verantwortlich. Das gibt keine radikalen Umstürze.”

    Och, RF…ernsthaft?
    Die Politik ist der Lakai/die Marionette der Wirtschaft. Und die wird bestimmt von denen in den besonders hohen Türmen. Goldman-Sachs, z.B. Die kann man nicht wählen, selbst wenn der Pöbel alle 4 Jahre glauben soll, mit seinem Kreuzchen irgendetwas ändern zu können. Die bestimmen aber, wer was wird in den Parteien (Spenden, Geschenke, Zuwendungen, finanzielle Unterstützung, etc..).
    Niemand, der den Finanzfilz ausmisten will, wird gegen diese Übermacht ankommen. Die haben das Geld, die kaufen sich die Meinung.
    Ein wenig Demokratietheater fürs Volk, viel Macht für sehr wenige.
    Der Bürger kann nur wählen, was zur Wahl steht. Und da steht nicht viel (unterschiedliches), was tatsächlich irgendwas ändern könnte. Angebote links wie rechts von der üblichen Soße (Grün-Rot-Gelb-Schwarz) bekommen schlicht keine Plattform (“gekaufte Meinung”) um irgendwie über ein paar Prozent hinauszukommen. Derweil läuft die Propaganda in den Hauptmedien auf Hochtouren.
    Achja, da ist ja noch die Mär vom demokratischen Weg: Also sich politisch engagieren, in eine Partei eintreten oder gründen, für seine Meinung werben. Selbst der hartnäckigste Idealist wird innerhalb weniger Jahre in diesem System weichgespült und als stromlinienförmiger Wirtschaftsfreund wieder ausgespuckt oder als Revoluzzer, Fundamentalist oder Verrückter aussortiert oder kaltgestellt.
    Kurz: Der Bürger hat kaum Einfluss auf seine Regierung, die Regierung wird massiv von der Wirtschaft (vgl. Arbeitsplätz, drohender Verlust derselben!) beeinflusst und diese wiederum von den Banken gesteuert. Und diese Banken sind das Instrument der wirklich Mächtigen.
    Aber in einem hast du ganz sicher recht: radikale Umstürze wird es nicht geben. Dafür sorgen die bestellten Gesetze schon (Terrorgefahr hinter jeder Ecke > mehr Sicherheit > Überwachung und Unterdrückung orwell’schen Ausmaßes)
    „Was ist ein Einbruch in eine Bank gegen die Gründung einer Bank?“

  695. “So etwas zu schreiben, finde ich unverantwortlich. Und respektlos gegenüber den Polizistinnen und Polizisten, die sich diesem primitiven Mob, der sich in keinster Weise von rechtsextremen Gewalttätern unterscheidet,”

    Ach so, wie rechtsextreme Gewalt. Na klar. Und sonst so?

  696. ZITAT:
    “Och, RF…ernsthaft?
    Die Politik ist der Lakai/die Marionette der Wirtschaft. …“”

    Nein, ist sie nicht.

  697. Die Diskussion ist hier genauso sinnlos wie im wahren Leben.

  698. “Wenn ich als Unternehmer nicht nach Erfolg strebe – nach was denn dann?”

    Auch Erfolg ist eine Frage der Definition. Ich habe es schon mehr als einmal erlebt, dass in internationalen Unternehmen in der Langfristbetrachtung bewusst schlechte Entscheidungen getroffen wurden. Grund: Das nächste Quartalsergebnis mit einer schönen Show für die Investoren.
    Unternehmen werden zu sehr nach buchhalterischen Kriterien gesteuert. Und das heißt oft ein kurzfristiges Denken von Quartal zu Quartal. Das tut in meinem naiven Weltbild ein Unternehmer nicht.

  699. @ Oosmin
    Deine Bewertung der Beteiligten teile ich zwar nicht (s.o.), aber in einem hast Du ansatzweise Recht: Mein Respekt gegenüber PolizistX steht hinter dem vor anderen Menschen zurück.

    Aus Gründen.

  700. ZITAT:
    “Dutt zu Leverkusen!
    ;-)”

    Ooops. Ich hab extra 2 Stunden hochgescrollt. Das ist mir jetzt aber peinlich … ;-)

  701. ZITAT:
    “Die Diskussion ist hier genauso sinnlos wie im wahren Leben.”

    Da ich hier keinen Stein werfen kann, bleibt nichts übrig, als Worte.

  702. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Dutt zu Leverkusen!
    ;-)”

    Ooops. Ich hab extra 2 Stunden hochgescrollt. Das ist mir jetzt aber peinlich … ;-)”

    Ist aber auch mein Lieblingssatz von heute. :-)

  703. @ Grauer Adler:
    Albert um 14.38h
    ;-))

  704. ZITAT:
    “Die Diskussion ist hier genauso sinnlos wie im wahren Leben.”

    Brot und Spiele! Womit wir wieder bei Eintracht Frankfurt wären…..

    Auch sinnlos, alles zementiert!

    Argh, ich gehe…….

  705. Hier zum versöhnliche Abschied, ich schaue nachher noch mal rein:

    https://www.youtube.com/watch?.....wE8dlRnsio

  706. Hahaha. Lächerlich die Bullerei die sich 4 (!) Autos vor der Wache (!) abfackeln lässt. Die ticken doch nicht mehr ganz richtig (Einsatzleitung).
    DAS fand ich heute schockierend.

  707. politische oder gesellschaftliche Diskussionen hier sind ab und an recht erhellend

  708. ZITAT:
    “politische oder gesellschaftliche Diskussionen hier sind ab und an recht erhellend”

    Ja? Irgendwas Überraschendes gelesen?

  709. ZITAT:
    “ZITAT:
    “politische oder gesellschaftliche Diskussionen hier sind ab und an recht erhellend”

    Ja? Irgendwas Überraschendes gelesen?”

    nö, aber dient immer fein der einschätzungsauffrischung

  710. gibts denn nichts Neues ausm Wald?

  711. ZITAT:
    “gibts denn nichts Neues ausm Wald?”

    Doch. Es wird langsam dunkel hier. Eine überraschende Wendung, die zu diesem Tag passt.

  712. dunkel? *schockschwerenot*

  713. Zambrano ist #überglücklich.

  714. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “politische oder gesellschaftliche Diskussionen hier sind ab und an recht erhellend”

    Ja? Irgendwas Überraschendes gelesen?”

    nö, aber dient immer fein der einschätzungsauffrischung”

    Und wie schätzt du dich so ein?

  715. ZITAT:
    “Zambrano ist #überglücklich.”

    hat er endlich bei Inter unterschrieben?

  716. ZITAT:
    ” (…) Mein Respekt gegenüber PolizistX steht hinter dem vor anderen Menschen zurück.

    Aus Gründen.”

    Bemerkenswert, das hier so etwas stehen bleibt. Nicht auszudenken, ich würde hier entsprechende Analogien mit Vertretern der “Religion des Friedens” posten. Dann gäbe es aber einen AUFSCHREI! der Grundguten.

  717. Ich empfehle ein Beschwerdeschreiben an die Chefredaktion, E. Nicht ohne darauf hinzuweisen, wie ungerecht man selbst behandelt wird.

  718. ZITAT:
    “Bemerkenswert, das hier so etwas stehen bleibt.”

    Manchmal kann man Sachen auch überlesen. Ist mir in dem Fall auch passiert. Dieses Überlesen fällt bei deiner Penetranz allerdings viel schwerer. Aber das bin ja nur ich.

  719. macht es so wie ich – alles überlesen. Ausser den Kärber, der schreibt lustig und werthaltig.

  720. Hast was geschrieben, Boccia? ;)

  721. ZITAT:
    “Hast was geschrieben, Boccia? ;)”

    Ich glaube nicht. Er arbeitet bestimmt noch an Einschätzungsprofilen für sein Gut und Böse-Schema.

  722. Ihr seid mir viel zu links

  723. Rasender Falkenmayer

    Polizei als Religion. Gnihihi.

    Das unterstelle ich nicht mal Polizisten.

    Da gab es vor einiger Zeit im Zusammenhang mit der Stadiongewaltdiskussion gute und sachliche Artikel über die Problematik von Corpsgeist und Aggressionsverhalten bei der Polizei. Bestimmt sucht die ein Computerfex gerne wieder raus. Da war das gut erklärt und deckt sich mit der Beobachtung, dass der Polizist oft beruflich in Gefahr ist, seine Staatsmachtgewalt überzustrapazieren, privat aber ein ganz normaler Mensch ist.

  724. ich bin sicher, auch Randalierer sind privat ganz nette Menschen

  725. Rasender Falkenmayer

    ZITAT:
    “ich bin sicher, auch Randalierer sind privat ganz nette Menschen”

    Kann ich aus früherem Bekanntenkreis sogar teilweise bestätigen

  726. Rasender Falkenmayer

    ausserdem habe ich oben “normal” geschrieben

  727. Sind wir heute für Dortmund oder unterstützen wir die linken Steinewerfer aus diesem Italien?

  728. Was eben in der Hessenschau lief ,geht mit etwas bösem Willen auch als versuchter Totschlag durch.

  729. Alles gut Herr Gründel. Und wenn es einen Untermenschen wie einen Polizisten trifft ist es eh kein Thema.
    Die sind als Topverdiener ja Nutznießer der Globalisierung.
    Insbesondere kommunistische Staatsformen kommen ganz ohne aus.

  730. Sogar meine des Heuschreckenvorwurfs vollumfänglich unverdächtige kleine Perle ist heute am Opernplatz qua Kanzlei-Outfit in gottlob kurzzeitige individuelle Turbulenzen geraten. Den hiesigen lediglich ins Blog salbadernden Boheme-Guerillas wäre ein Auftritt, so wie ich sie stylisch von der Konsti in Erinnerung habe, heute mal an den spannenden Brennpunkten unserer geliebten Metropole angeraten gewesen.

  731. Kannganzschnellgehn

    ZITAT:
    “Frankfurter brauchen kein Tränengas, um den ganzen Tag zu weinen.”
    Tränenblind vor Monitoren, über die herdenweise die Flieger wandern – mich schaudert : – )

  732. Eure heutigen Beiträge zeigen wieder einmal sehr anschaulich, dass Ihr keine Ahnung vom Fußball habt.

  733. @765 AK: Auch ne schöne Interpretation. ;-)

  734. Geh heim Sportschau gucken! :)

  735. ZITAT:
    “Ich empfehle ein Beschwerdeschreiben an die Chefredaktion, E. Nicht ohne darauf hinzuweisen, wie ungerecht man selbst behandelt wird.”

    Ich fühle mich nicht ungerecht behandelt. Vincit veritas.

  736. ZITAT:
    “Sind wir heute für Dortmund oder unterstützen wir die linken Steinewerfer aus diesem Italien?”

    Da Juventus alles andere als linke Italiener repräsentiert, dafür schmeißen die ebenfalls Steine, bin ich immer Gegen die Buckligen.

  737. aus Prinzip immer gegen den Piefke. Kann gar net anders.

  738. Sie singen das Mainzer Lied.

  739. ZITAT:
    “aus Prinzip immer gegen den Piefke. Kann gar net anders.”

    Als stiller Verehrer des VSE St. Pölten bin ich da ganz anders gestrickt.

  740. ZITAT:
    “macht es so wie ich – alles überlesen. Ausser den Kärber, der schreibt lustig und werthaltig.”

    Das Lustig unterschreibe ich. Ansonsten irrt hier Murmel heute ausnahmsweise.

  741. ZITAT:
    “ZITAT:
    “macht es so wie ich – alles überlesen. Ausser den Kärber, der schreibt lustig und werthaltig.”

    Das Lustig unterschreibe ich. Ansonsten irrt hier Murmel heute ausnahmsweise.”

    ich muss das schreiben, der weiss wo ich wohn’.

  742. ZITAT:
    “Eure heutigen Beiträge zeigen wieder einmal sehr anschaulich, dass Ihr keine Ahnung vom Fußball habt.”

    Das unterschreibe ich, ist nun aber auch wirklich nichts Neues.

  743. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “macht es so wie ich – alles überlesen. Ausser den Kärber, der schreibt lustig und werthaltig.”

    Das Lustig unterschreibe ich. Ansonsten irrt hier Murmel heute ausnahmsweise.”

    ich muss das schreiben, der weiss wo ich wohn’.”

    Das verstehe ich natürlich.

  744. Klasse. Ich hör’ den Hubschrauber nemmer.
    Das bedeutet optimalen CL-Konsum.

  745. Fußball? Fein.
    Auch wenn ich da im TV ganz genau eine brennende Wunderkerze erblicken musste.
    Pyro. Pfui Deibel. ;)

  746. Schwarz weiß wie Schnee
    Das ist die Juhuve
    Die holen sich die Tschämpjonsleague
    Und werden auch noch Meister

  747. Huch, das ging ja schnell.

  748. Bämm! Ist mir auch wurscht. Dortmund gönne ich nicht den Dreck unterm Nagel, geschweige denn die Quadrilliarden aud der CL.

    Mit dem italienischen Vereinsfußball habe ich auch keinen Vertrag.

    Meteoritenspiel triffte es für mich am Besten.

  749. aber, CE, denk doch an die 5-Jahres-Wertung!!!elfeins

  750. ZITAT:
    “Klasse. Ich hör’ den Hubschrauber nemmer.
    Das bedeutet optimalen CL-Konsum.”

    Wo wohnst Du denn?

    Hier sind 2 im Dauereinsatz. Besonders sinnvoll, ohne Scheinwerfer.

  751. Wer gegen Köln Null Tore schießt,erzielt gegen Italiener wieviele Tore?
    Genau.

  752. Juve Merda! Gobbi! Ladri! Juve, Juve vaffanculo! Juve merdaa, Juve merdaa, Juve merdaa,Juve, Juve merdaaa!!!

  753. ZITAT:
    “aber, CE, denk doch an die 5-Jahres-Wertung!!!elfeins”

    Doooortmund allez!

  754. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Klasse. Ich hör’ den Hubschrauber nemmer.
    Das bedeutet optimalen CL-Konsum.”

    Wo wohnst Du denn?

    Hier sind 2 im Dauereinsatz. Besonders sinnvoll, ohne Scheinwerfer.”

    Die haben ultrageile Nachtsichtgeräte. Nennt sich “Night Vision Goggle”.

  755. Watz, für heute bin ich hier raus. Die 84 mio Kommentare benötigen bei mir mit dem angeblich schnellsten USB Stick aller Zeiten volle 2 Minuten für einen Post und dann muss ich noch mal aktualisieren, wieder 2 Minuten.

    Macht keinen Spaß.

    Bin jetzt im UE zu finden, da leefts.

  756. Ist es gut wenn der BVB weiter dreifach beschäftigt ist?
    Arschgelegt. Denen gönn ich gar nix. Wenn wir uns für Europa qualifizieten wollen, müssen wir die halt hinter uns lassen. So wenig Kohle wie möglich für den Rest ist meine Devise.

  757. ZITAT:
    “Watz, für heute bin ich hier raus. Die 84 mio Kommentare benötigen bei mir mit dem angeblich schnellsten USB Stick aller Zeiten volle 2 Minuten für einen Post und dann muss ich noch mal aktualisieren, wieder 2 Minuten.

    Macht keinen Spaß.

    Bin jetzt im UE zu finden, da leefts.”

    Dein Beitrag zeigt mal wieder das Du keine Ahnung vom Fußball hast.

  758. Bei mir geht’s. Bestimmt blockieren die in Frankfurt den Internetknoten.

  759. ich glaub, der schusch mag Juve nicht

  760. ZITAT:
    “Was eben in der Hessenschau lief ,geht mit etwas bösem Willen auch als versuchter Totschlag durch.”

    Ja, die Hessenschau wird tatsächlich immer schlechter. Und schlechter.

  761. Lesenswert. (Dennoch bin ich heut unleidlich)

    http://www.zeit.de/gesellschaf.....upy-gewalt

  762. ZITAT:
    “Lesenswert. (Dennoch bin ich heut unleidlich)

    http://www.zeit.de/gesellschaf.....upy-gewalt

    Danke, sehr gutes Interview!

    “ZEIT ONLINE: Polizeivertreter sehen das anders. Rainer Wendt von der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) spricht von einem “Mob aus ganz Europa”, der den Staat als solchen angreife.

    Behr: Solche Sprüche erfreuen die verletzte Polizistenseele. Und nur darum geht es den Gewerkschaftsvertretern. Das Problem ist, dass solche pauschalen Herabqualifizierungen auch eine Wirkung auf Polizisten im Einsatz haben. Sie entmenschlichen die Demonstranten. Das macht Eskalationen wahrscheinlicher.”

  763. ZITAT:
    “Die Diskussion ist hier genauso sinnlos wie im wahren Leben.”
    ZITAT:
    ” Irgendwas Überraschendes gelesen?”

    @ Stefan
    Ach, komm jetzt. Dass es nichts Neues unter der Sonne gibt, stellte der weise Salomo schon lange vor Cristi Geburt fest. Deine Einwürfe lassen sich ohne viel Mühe auch auf einen Großteil der Inhalte zum Thema Eintracht Frankfurt anwenden, wie sie hier ausgetauscht werden.
    Ich finde es aber richtig und geboten, sich ab und an mit seinen Mitmenschen (insbesondere den “Kontrahenten” unter ihnen) auseinanderzusetzen und (!) sich selbst dabei die Gunst der eigenen Korrigierbarkeit zu gewähren.

  764. Ich weiß übrigens von den meisten von Euch, wo Ihr wohnt. Auch vom CE.

  765. Rainer Wendt – das ist doch der ulkige Vogel, der nach apokalyptischen Ausschreitungen in einem Sitzplatzstadion die Stehplätze verbieten will.

    Guter Vertriebler.

  766. Wir Fußballfans haben Wendt natürlich schon lang durchschaut. Uns fragt man aber nicht.

    Egal. Den Scheißdreck heute morgen hätte man sich sparen können.

  767. ZITAT:
    “Lesenswert. (Dennoch bin ich heut unleidlich)

    http://www.zeit.de/gesellschaf.....upy-gewalt

    Wohl wahr:

    “Behr: Die meisten möchten nicht wirklich dort sein. Das sind hauptsächlich junge Polizisten auf ihrer ersten Station nach der Ausbildung, die für ein Jahr in die Logik eines geschlossenen Verbandes kommen. Sie sind nicht gewaltaffin, aber sie sind manchmal massiver Gewalt ausgesetzt. Diese Erfahrungen kann man nicht nach Dienstschluss an der Garderobe aufhängen.”

  768. ZITAT:
    “Ich weiß übrigens von den meisten von Euch, wo Ihr wohnt. Auch vom CE.”

    Ich wohn zu Hause.

  769. ZITAT:
    “Rainer Wendt – das ist doch der ulkige Vogel, der nach apokalyptischen Ausschreitungen in einem Sitzplatzstadion die Stehplätze verbieten will.”

    Yep. Unter anderem. mE ein “verbaler Zündler”, der auf seiner Position mit einem Teil seiner verlautbarten Positionen Gewerkschaftsinteressen und Politik mehr als nur vermengt.

    “Guter Vertriebler.”
    Fragt sich nur für wen und/oder was.

  770. ZITAT:
    “Ich weiß übrigens von den meisten von Euch, wo Ihr wohnt. Auch vom CE.”

    Keine große Kunst: Die meisten dürften im Tal der Ahnungslosen wohnen, überwiegend dem Stamm der Walddeppen zugehörig.

  771. Der Armin geht Samstag nicht ins Stadion sondern auf den Geburtstag von Lothar M..
    Feiert der wegen seiner schulpflichtigen Freundin nachmittags?

  772. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was eben in der Hessenschau lief ,geht mit etwas bösem Willen auch als versuchter Totschlag durch.”

    Ja, die Hessenschau wird tatsächlich immer schlechter. Und schlechter.”

    Ich weiß nicht was du damit sagen willst. Man hat gesehen wie Menschen Brandsaetze in ein mit sechs Menschen besetztes Fahrzeug schleudern. Kann sehr böse enden sowas Aber bitte. Jeder sieht was er will. Herr Wendt ist schlimm und Zambrano ist wichtig.

  773. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich weiß übrigens von den meisten von Euch, wo Ihr wohnt. Auch vom CE.”

    Keine große Kunst: Die meisten dürften im Tal der Ahnungslosen wohnen, überwiegend dem Stamm der Walddeppen zugehörig.”

    :-))

  774. Ich habe es nicht gesehen, Gründel. Wollte nur auf dem hessischen rundfunk rumhacken.

  775. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was eben in der Hessenschau lief ,geht mit etwas bösem Willen auch als versuchter Totschlag durch.”

    Ja, die Hessenschau wird tatsächlich immer schlechter. Und schlechter.”

    Ich weiß nicht was du damit sagen willst. Man hat gesehen wie Menschen Brandsaetze in ein mit sechs Menschen besetztes Fahrzeug schleudern. Kann sehr böse enden sowas Aber bitte. Jeder sieht was er will. Herr Wendt ist schlimm und Zambrano ist wichtig.”

    Heinz, wie ich im Forum aufgeklärt wurde, haben nicht linke Deppen randaliert sondern verkleidete BND’ler

  776. [808] Wohl wahr @Heinz Gründel.

  777. Frankfurt ist nämlich so lange mordssexy wie man am späten Nachmittag wieder hinter den Hügeln ist.
    Ein altbekanntes Phänomen.

  778. ZITAT:
    “Hier wohnt zum Beispiel der CE:

    http://img.welt.de/img/bilderg.....iertel.jpg

    A Model Home! Da zu wohnen ist fast so schön wie vor der Neverland-Ranch auf die Wiederauferstehung von Michael Jackson zu warten!

  779. ZITAT:
    “Hier wohnt zum Beispiel der CE:

    http://img.welt.de/img/bilderg.....iertel.jpg

    Mein Haus:

    http://www.villamassimo.de/de

    Mein Pferd:

    http://www.google.de/imgres?im.....CCYQ9QEwAQ

    Mein Auto:

    http://www.bugatti.com/de/home......html

    Im Übrigen könnt Ihr sozialistischen Spinner mich alle mal. Gibt es irgendein Land, wo das mal funktioniert hat? Selbst Venezuela als eines der ölreichsten Länder hat sich abgewirtschaftet. Am End hängts doch an ein paar wenigen Millionen, die sich den Arsch aufreißen und 70 Stunden die Woche arbeiten.

    Aber das will ja keiner.

  780. Nasri ganz schön böse!

  781. ZITAT:
    “Ich habe es nicht gesehen, Gründel. Wollte nur auf dem hessischen rundfunk rumhacken.”

    Das ist absolut in Ordnung. Salute Bussi und Schlaf gut

  782. 808 – man Gründel. Kein Mensch hier rechtfertigt die heutigen Gewalteskapaden. Echt jetzt. Was ich im Fernsehen gesehen habe am allerwenigsten diejenigen, die heute gerne ihre Meinung demonstriert hätten.

    Die Diskussion drehte sich dann doch eher um Gründe, warum man gegen was auch immer sein könnte.

    Dein “Aber bitte. Jeder sieht was er will. Herr Wendt ist schlimm …” erinnert mich an die beiden einzig existenten unvereinbaren Pole “Bruchhagen” und “Ohms”.

    Und ja – jetzt kommt eine noch bahnbrechendere Nachricht. Festhalten: Vielen Bullen gehen Einsätze wie heute an die Nerven, manchen finden es aber toll. Oha.
    Und Wendt hat bei sehr vielen Dingen die er sagt Unrecht – bei manchen nicht. Oha.

  783. Heinz, meine These ist immer noch, dass das die Italiener waren. Bei denen sind Demonstranten und Fußballfans bei Polizeieinsätzen schon getötet worden (Genua!) oder verkrüppelt oder haben unter fragwürdigen Umständen lebenslang verkackt worden. Die sehen das als Krieg. Die sind voller Hass. Und jetzt waren sie bei uns. Ich hoffe wirklich nicht, dass das bei uns Schule macht.

  784. “Und ja – jetzt kommt eine noch bahnbrechendere Nachricht. Festhalten: Vielen Bullen gehen Einsätze wie heute an die Nerven, manchen finden es aber toll. Oha.”

    O nein, das ich das hier lesen muss ist zutiefst verantwortungslos und menschenverachtend. Warum spricht niemand über den Islam und die linken Deppen?

  785. “Sind verknackt worden..”

    Modernes Telefon schreibt so halt.

  786. Kinners, mir ist vollkommen schnurz, wer welchen Pass hat.
    Brandsätze auf vollbesetzte Fahrzeuge schmeissen geht nicht, geht garnicht.
    Unter keinen Umständen. Unter garkeinen.

  787. Dortmund eindeutig zu schwach. Das lässt hoffen für den Rest der Saison.

  788. ZITAT:
    “Und ja – jetzt kommt eine noch bahnbrechendere Nachricht. Festhalten: Vielen Bullen gehen Einsätze wie heute an die Nerven, manchen finden es aber toll. Oha.
    Und Wendt hat bei sehr vielen Dingen die er sagt Unrecht – bei manchen nicht. Oha.”

    Der Durchbruch. Das Leben kann sooo viel einfacher sein, wenn man nur ein kleiiines bisschen mehr Kompliziertheit zulässt, gell?

  789. “Die sehen das als Krieg. Die sind voller Hass.”

    Leider lässt sich nicht alles aus den Überschneidungen zu Ultra-Gruppen erklären. Es gibt Iin talien tatsächlich ein andere Form von Militanz. Und das seit den 70er Jahren. Stichwort: autonomia operaia, wenn dir das was sagt.

  790. ZITAT:
    “”Sind verknackt worden..”

    Modernes Telefon schreibt so halt.”

    ? Verknacken geht in Deutschland net so schnell.

  791. Von den Dortmundern ist ja gar nix mehr übrig, was die mal gut gemacht hat.

  792. Wenn man sich den Drecks-Lev-Kick von gestern in Erinnerung rufe und sich ansieht, was der scheiß-BVB heute sich zusammenstoplert, kann man nur zu einem Schluss kommen:

    WIR müssen in diese Championsleague!

  793. In Italien ziemlich schnell, c-e.

  794. Das ist gut: Klopp hat jetzt erkannt, dass die Benders baugleich sind und hat auf das miese Lev Spiel reagiert.

  795. ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Sind verknackt worden..”

    Modernes Telefon schreibt so halt.”

    ? Verknacken geht in Deutschland net so schnell.”

    Manchmal geht es auch recht zügig:

    http://www.rp-online.de/sport/.....-1.4954657

  796. ZITAT:
    “Von den Dortmundern ist ja gar nix mehr übrig, was die mal gut gemacht hat.”

    Die werden am End hinter uns landen. Echt jetzt. Da bin ich mir sicher.

  797. Ja Albert. Die Überschneidungen gibt es aber.

  798. ZITAT:
    “WIR müssen in diese Championsleague!”

    ich sag doch, der Kärber schreibt g’scheites Zeug

  799. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Von den Dortmundern ist ja gar nix mehr übrig, was die mal gut gemacht hat.”

    Die werden am End hinter uns landen. Echt jetzt. Da bin ich mir sicher.”

    Glaube ich jetzt auch. Ganz erbärmliche Vorstellung. Aber Juve macht das schon gut. Das ist nicht nur Abwehrbollwerk, sondern echt gutes Umschaltspiel mit Topleuten im offensiven Mittelfeld. 0-3 wäre bis hierhin auch möglich…

  800. ZITAT:
    “ZITAT:
    “WIR müssen in diese Championsleague!”

    ich sag doch, der Kärber schreibt g’scheites Zeug”

    Konform mit den Hillbillies.

  801. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Sind verknackt worden..”

    Modernes Telefon schreibt so halt.”

    ? Verknacken geht in Deutschland net so schnell.”

    Manchmal geht es auch recht zügig:

    http://www.rp-online.de/sport/.....-1.4954657

    ? Häh, wer Scheisse baut muss auch dafür einstehen. So bin ich jedenfalls erzogen worden.

  802. Und das war es!

  803. Schwarzweiß wie Schnee…

  804. Batsch. Juve ist aber auch eklatant überlegen.

  805. Scheiße. Das war leider gut.

  806. Arrghh. Und mit diesem depperten (aber schönen) Tor noch’n c-e produziert.
    Scheibenkleister.

  807. ZITAT:
    “Scheiße. Das war leider gut.”

    Sportlich völlig verdient. Juve in der Form durchaus Endspielkandidat.

  808. Nee. Juve macht das richtig gut. Allerdings auch gegen ein BVB der nicht mehr die Klasse hat wie noch die letzten Jahre.

  809. Sauber. Nun wirds deutlich.

  810. ZITAT:
    “Nee. Juve macht das richtig gut. Allerdings auch gegen ein BVB der nicht mehr die Klasse hat wie noch die letzten Jahre.”

    Der BVB spielt so ineffizient klein-klein, als wäre man Juve technisch überlegen, was ein Witz ist.

  811. Engländer können net Elfer. Erst recht net wenn sie Argentinier sind.

  812. Ich sage es nicht gerne, aber der BVB braucht jetzt Tuchel.

  813. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Scheiße. Das war leider gut.”

    Sportlich völlig verdient. Juve in der Form durchaus Endspielkandidat.”

    Glaub ich nicht Volker aber heut hätten wir auch diese Borussen auseinander genommen. Das war unteririsch schlecht, ich tippe jetzt auf Hannover,

    Gesendet 22:21

  814. Wer hinter uns in der Tabelle steht, sollte sich nicht mit solchen Mannschaften messen :-)

  815. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “”Sind verknackt worden..”

    Modernes Telefon schreibt so halt.”

    ? Verknacken geht in Deutschland net so schnell.”

    Manchmal geht es auch recht zügig:

    http://www.rp-online.de/sport/.....-1.4954657

    ? Häh, wer Scheisse baut muss auch dafür einstehen. So bin ich jedenfalls erzogen worden.”

    Bestreite ich doch gar nicht.

  816. Meine Prognose; Über Jahre kein CL-Spiel mehr für den BVB.

  817. Dortmund hat ein grundsätzliches Problem. Drei Ära scheint mir vorbei zu sein.

  818. “Gesendet 22:21”

    Gemessen von einer 1957er Ruhla.

  819. “…Die Ära…”

    Gleich schmeißt ich den Rechner an.

  820. solang das Licht an ist wird weitergesungen

  821. vom Wundercoach vercoacht freu mich auf die PK………….

  822. ZITAT:
    “vom Wundercoach vercoacht freu mich auf die PK………….”

    Kopie vom Dienstag

  823. Wie unser Aus gegen Juve einst im Frühjahr ’95. War mir gleich sicher, dass es ein Abschied für viel zu viele Jahre sein würde.

  824. So krass wird es jetzt auch nicht. Nen Umbruch haben sie jetzt aber vor sich.

  825. Wenn auch leise, das braucht heute Nacht hier keiner mehr:

    https://www.youtube.com/watch?.....pDtpcJBCSA

    Mit der leisen Hoffnung auf eine ruhigere Nacht, als der heutige Tag in dieser meiner Heimatstadt begonnen hat:

    ZITAT:
    “Das Schlimmste ist vielleicht, dass die Kriminalisierung in den Köpfen vieler Menschen längst wirkt. Diejenigen, die demonstrieren wollen, geistern als „Aktivisten“ oder „Protestler“ oft selbst durch wohlmeinende Medien, aber diesen einen Namen gibt man ihnen fast nie: Bürgerinnen und Bürger. Das Bewusstsein, dass sie genau das sind – und in ihrer großen Mehrheit nichts anderes tun, als ein Bürgerrecht auszuüben –, droht zu verschwinden hinter den Bildern von Polizeikontrollen und Stacheldraht und den Belagerungsfantasien der Verantwortlichen.”
    http://www.fr-online.de/leitar.....48992.html

    Danke @Stephan Hebel

  826. Son schlimmen Umbruch wie wir?

  827. Meine erste Erfahrung mit der Polizei auf Demonstrationen war auf einer Demo, an der ich garnicht teilgenommen habe.
    Ich war 14 Jahre alt als ich in Hannover zufällig beobachtete, wie mehrere als Demonstranten verkleidete Personen einen Mannschaftsbus der Polizei verließen und sich nach Anweisungen eines Polizeioffiziers unter eine Demonstration gegen eine Fahrpreiserhöhung der Üstra mischten. Neugierig geworden habe ich den weiteren verlauf der Demo beobachtet. Ich sah, wie drei der Demonstrantenimitate Farbbeutel auf die uniformierten Polizisten warfen. Dies war dann der Anlass, die Demonstration auseinander zu prügeln.
    Dieses Ereignis hat mir die Augen für unseren Staat geöffnet und mich dazu gebracht, politisch aktiv zu werden.

  828. Ich sah neulich Polizisten in Maleranzügen auf ein Spielfeld rennen.
    Später wurde eine völlig harmlose Ultra Gruppe verboten.
    So funktioniert unser Staat.

  829. ZITAT:
    “Wie unser Aus gegen Juve einst im Frühjahr ’95. War mir gleich sicher, dass es ein Abschied für viel zu viele Jahre sein würde.”

    Mag sein, dass die das schneller hinkriegen. Das Gros des Teams ist deutlich über den Zenit, Kloppo ist taktisch fachlich scheinbar limitiert. Hat keinen Plan B seitdem der Sprit aus ist. Die Einkaufspolitik ala “Susi hol mir mal diesen Mikhi” zündet nicht und so weiter… Aber nicht mein Problem. :-)

  830. ZITAT:
    “Son schlimmen Umbruch wie wir?”

    Götze und Lewandowski zu ersetzen, noch dazu ohne Scheich, scheint doch etwas komplizierter zu sein. Allemal komplizierter als bei Rode, Jung, Schwegler, Hose und wie sie alle hießen, die guten Jungs mit dem einwandfreien Verhalten.

  831. ZITAT:
    “Ich sah neulich Polizisten in Maleranzügen auf ein Spielfeld rennen.
    Später wurde eine völlig harmlose Ultra Gruppe verboten.
    So funktioniert unser Staat.”

    ;-)

  832. Es war wieder sehr aufschlussreich heute. Danke. Nicht daß das nötig gewesen wäre.

  833. Puh! Das war aber ein hartes Stück Arbeit.

    Eine Erkenntnis habe ich dann doch noch gewonnen: wenn ich lese, was für verqueres Gedankengut hier im “Intellektuellen-Rentner-Blog” so auftaucht, wundert mich auch nicht, dass ein paar Verwirrte anlässlich einer Gebäude-Einweihung Autos abfackeln zu müssen glauben.

  834. Und die Behauptung, mit der Hilfe für Griechenland habe man nur die Banken gerettet, wird durch andauernde Wiederholung auch nicht wahrer.

  835. I survived Blockjupei. Je suis Baseler Platz. Shice BVB.

    Guten Morgen Frankfurt.

  836. I survived Blockjupei. Je suis Baseler Platz. Shice BVB.

    Guten Morgen Frankfurt.

  837. ZITAT:
    “@ E.
    Die Polizisten, die ich so kannte, die hatten vor gar nichts Schiss. Das waren richtig knackige Kerle, mit denen ich keinen Ärger haben wollte. Keine schlechten Menschen, dabei. Aber sicher lieber in Montur “draussen” als in der Schreibstube Protokolle zu schreiben.”

    Nur fürs Protokoll (= blog-g-Archiv und für die Ewigkeit). Bin noch in der Nachbearbeitungsphase (habe gerade Urlaub). Dem Beamten in dem unten verlinkten Artikel ging es andersherum. Als ihm eine Kugelbombe unterm Arsch geworfen wurde, war der Innendienst doch eher ein Gottesgeschenk für ihn – und seine Familie:

    http://www.cicero.de/berliner-.....annt/59008