Eintracht Frankfurt Ganz kurz mal eben

Wenn dieser Tage Pressesprecher Carsten Knoop die obligatorische Fragerunde vor einem Bundesligaspiel mit den rituellen Worten „die Fragen bitte an den Trainer“ einleitet merkt man, wie viel sich in kürzester Zeit schon bei Eintracht Frankfurt verändert hat. Denn nicht die Journalisten eröffnen das Gespräch, sondern der Trainer ergreift sofort das Wort. „Ich fange erst mal mit einer ganz kurzen Beurteilung der Situation an. Wir haben sieben Endspiele vor uns gehabt. Das erste haben wir jetzt erfolgreich mit dem Punktgewinn beim unglaublich starken Gegner absolviert. Auch mit den Bremern, wo jetzt einige Spieler wieder zurück gekommen sind, treffen wir wieder auf einen Gegner, der personell eigentlich so gut besetzt ist, dass er da unten auch nichts verloren hat. Insofern wird das für uns auch wieder ein Tanz auf der Rasierklinge werden. […] Im Mittelpunkt steht auch da wieder, dass wir kämpferisch und läuferisch auf dem im Augenblick höchstmöglichen Niveau auftreten, und dass wir darüber hinaus im spielerischen Bereich den ein oder anderen Fortschritt machen.“ Und so weiter und so fort. Gut fünf Minuten währt die „ganz kurze Beurteilung“ zum Auftakt. So lange dauerte manch eine Pressekonferenz von Daums Vorvorgänger nicht im Ganzen.

Der Trainer steht im Mittelpunkt. Nicht mehr die Spieler, wie es in der Vergangenheit oft der Fall war, nicht einmal unbedingt die nach wie vor prekäre sportliche Situation bei Eintracht Frankfurt. Und so kommt keine Nachfrage, wenn Daum fast beiläufig erwähnt, dass Spieler wie Amanatidis und Vasoski mal aus dem regulären Training genommen werden, weil man weiterhin intensiv trainieren wolle, und für einige sei dies „schon im Overload-Bereich“. Eine Äußerung, die ähnlich auch von Skibbe schon zu hören war, die aber damals keinesfalls als Nebensatz abgehakt wurde, sondern die, ganz im Gegenteil, eine Kette von Ereignissen nach sich gezogen hat, die am Ende mit zur Entlassung von Daums Vorgänger führten.

Eine taktische Veränderung beim Heimspiel gegen Bremen ist auch unter Daum nicht zu erwarten. Den gesperrten Ochs wird wohl Marcel Heller ersetzen, möglich ist lediglich der Einsatz von Pirmin Schwegler, der gestern wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen ist. Für den Schweizer müsste entweder Ricardo Clark oder Sebastion Rode zurück ins zweite Glied. Ansonsten bleibt es beim altbekannten 4-2-3-1. Auch wenn Daum, natürlich, eine „Überraschung“ nicht ausschließt. Als Plus für die Bremer sieht der Trainer die bessere personelle Besetzung (Daum geht zum Beispiel von einem Einsatz von Pizarro von Beginn an aus), und die Tatsache, dass sich Bremen schon viel länger als Eintracht Frankfurt im Abstiegskampf befindet, und dass sich an der Weser die Situation schon „vor einigen Wochen gedreht“ habe.

Ansonsten geht der Appell ans Publikum. Auch das war unter Skibbe schon der Fall. Nur gab es damals noch kein Geheimtraining. Etwas, was Daum, ohne danach gefragt zu werden, erneut vehement forderte.

 

[audio:http://www.blog-g.de/audio/daum_zum_training.mp3]

(MP 3 | ca. 8,5 MB)

 

Und jetzt zur Aufstellung.

Schlagworte: ,

319 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. ich merke den äusserst kritischen Unterton, hat dich der Heinz in der Nacht auf Linie gebracht?

  2. Nein. Ich schlingere nicht.

  3. Merke: Wenn zwei das gleiche Tun, ist es noch lange nicht dasselbe..

    Daum ist Retter und Heilsbringer. Er soll für den Klassenerhalt sorgen und danach die Eintracht möglichst in die höheren Gefilde führen. Er kann derzeit machen, was er will, es wird nicht in Frage gestellt. Und das ist ja auch ganz normal, nach dem desaströsen Einbruch unter dem Vorgänger. Die Kritik wird jedoch geballt kommen, wenn sich das Versprechen irgendwann in Luft auflöst.

    Skibbe reloaded

  4. Daum soll für den Klassenerhalt sorgen. Ob ich ihn für danach als Trainer will? Vermutlich net.

  5. Warum nicht, wenn er Erfolg hat?

  6. nach Skibbe hätte auch die bekannte Plüschente Erfolg

  7. ZITAT:

    “ nach Skibbe hätte auch die bekannte Plüschente Erfolg „

    Allerdings wäre diese nicht so kommunikativ … ;-)

  8. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ nach Skibbe hätte auch die bekannte Plüschente Erfolg „

    Allerdings wäre diese nicht so kommunikativ … ;-) „

    Reden wird eh überbewertet

  9. Fragt doch die Experten von der FR was einen erfolgreichen Trainer ausmacht.

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    Besser wäre es aber die fragen den blog. Hier weiß man alles.

  10. „Der Trainer steht im Mittelpunkt. Nicht mehr die Spieler, wie es in der Vergangenheit oft der Fall war, nicht einmal unbedingt die nach wie vor prekäre sportliche Situation bei Eintracht Frankfurt.“

    Guten Morgen.

    Trainer im Mittelpunkt, symptomatisch für alles wird anders. Auf dem Platz heißt anders nach wie vor ausschließlich besser. Insofern besteht weiterhin Hoffnung, ich bin jedenfalls schon einen Tag vor’m Matchday uffgereeschd. Es.wird.gut.gehen!

  11. ZITAT:

    “ Insofern besteht weiterhin Hoffnung, ich bin jedenfalls schon einen Tag vor’m Matchday uffgereeschd. „

    Wenn man sich überlegt, dass das ehrenwerte Auditorium in den letzten bleiernen Skibbe-Tagen gar nicht mehr emotional beteiligt war ist das ja direkt eine Steigerung. Gut so.

  12. So tot, wie es unter Skibbe zum Schluss war, konnte es ja auch nicht weiter gehen.

    Auf gehts Eintracht kämpfen und siegen !!

  13. Kein Wunder dass die Eintracht „erfolgreicher“ als unter Skibbe ist. Schließlich haben die Spieler nun unter Daum ein Bein mehr. Und auch wenn Daum im Grunde rein fussballerisch nicht viel anders als der Vorgänger macht, gibt es doch einen kleinen aber feinen Unterschied: Skibbe hatte einfach keine Lust mehr, war unmotiviert, alles war business-as-usual, jeden Tag, jede Woche die gleiche Laier. Wie soll ein Angestellter da Höchstleistungen abrufen, wenn dem Chef eh alles egal ist. Daum scheint die Spieler jedoch wieder mitzunehmen, sitzt mit ihnen in einem Boot. Und zwar als Kapitän und nicht nur als Steuermann, wie es Skibbe am Ende tat. Der Daum-Effekt wird wohl nur kurzweilig sein, aber im Gegensatz zu Skibbe traue ich ihm zu, dass er diese Saison die Eintracht in der ersten Liga hält. Alles weitere sieht man danach.

  14. @Heinz

    Was genau willst Du uns eigentlich mit den Links jetzt sagen?

  15. ZITAT:

    “ Und zwar als Kapitän und nicht nur als Steuermann, wie es Skibbe am Ende tat. „

    Hab ich was verpasst? Steuermann? Das war Skibbe in den letzten Wochen mMn nun wirklich nicht mehr. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ein Schiff eher ohne Kaptän als ohne Steuermann sicher in den Hafen kommt und anlegen kann.

  16. ZITAT:

    “ Fragt doch die Experten von der FR was einen erfolgreichen Trainer ausmacht.

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    Besser wäre es aber die fragen den blog. Hier weiß man alles. „

    Tja, heute liest sich das wie blanker Hohn, damals hätten wohl alle den Artikel unterschrieben. Aber das ist ja auch das schöne am Fussball: er verwandelt wöchentlich aufs Neue sogenannte Experten in Dummschwätzer und umgekehrt.

    Vielleicht ist Fussball ja auch einfach ein reines Glücksspiel – so wie „Mensch ärgere dich nicht“. Erfolg hat nichts mit Leistung zu tun, sondern nur damit, wie die Würfel fallen. Und manchmal kommen dabei so verrückte Dinge raus, dass eine Mannschaft 3 Mal hintereinander Meister wird oder eine andere Mannschaft 10 Spiele lang kein Tor schiesst. Ich finde den Gedanken tröstend.

  17. Könnte es auch einfach so sein, dass sich im Fußball die Situationen verändern? Das ab einem gewissen Zeitpunkt irgend etwas anders läuft?

  18. @14

    Das es gar nicht so schlecht es wenn man seinen Standpunkt überdenkt. So ab und zu mal. Vor allem wenn man ins schlingern gerät.

    Was heute richtig ist , kann morgen falsch.

    Eine solche Erkenntnis kommt sogar Journalisten manchmal. Ich finde das gar nicht schlecht.

    Es gibt aber wiegesagt auch Menschen die immer alles wissen und das auch noch besser.

  19. Ich kapier’s immer noch nicht. Wer weiß „immer alles und immer besser“?

  20. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und zwar als Kapitän und nicht nur als Steuermann, wie es Skibbe am Ende tat. „

    Hab ich was verpasst? Steuermann? Das war Skibbe in den letzten Wochen mMn nun wirklich nicht mehr. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ein Schiff eher ohne Kaptän als ohne Steuermann sicher in den Hafen kommt und anlegen kann. „

    OK, dann eben ein schlechter oder blinder Steuermann ;)

  21. ZITAT:

    “ Könnte es auch einfach so sein, dass sich im Fußball die Situationen verändern? Das ab einem gewissen Zeitpunkt irgend etwas anders läuft? „

    Wahrscheinlich ist es so. Der Witz ist, dass niemand weiss warum, aber niemand ohne Gründe leben kann. Und so ähnelt das Deuten der Krise dem schlechten Lauf eines Glücksspielers: hatte ich meine Finger gekreuzt? habe ich darauf geachtet, dass eine Frau mit Hut hinter dem Grouper steht? habe ich meinen Talisman über dem Herzen getragen? bin ich mit dem rechten Fuss aufgestanden? …

  22. „So tot, wie es unter Skibbe zum Schluss war, konnte es ja auch nicht weiter gehen. „

    Du bist morgen abend da, HolgerM?

    „Wer weiß “immer alles und immer besser”? „

    Ich nehme an er meint die Herren Autoren.

  23. „Ich nehme an er meint die Herren Autoren.“

    Also grundsätzlich jeden der zu irgend einem Zeitpunkt irgend eine Meinung vertritt und das immer? Oder wie?

  24. „Also grundsätzlich jeden der zu irgend einem Zeitpunkt irgend eine Meinung vertritt und das immer?“

    Sollten wir alle Meinungen zusammenfassen wissen wir sicher alle zusammen immer alles.

  25. Warum driftet Ihr eigentlich schon um diese Tageszeit derart ins Philosophische ab?!

  26. @19

    Was gibt`s denn daran nicht zu verstehen? Es ist jedenfalls nicht das von dir vermutete “ Rundschau-bashing“

    Ich lass mich hier immer wieder gerne aufklären.

    Über Verschuldung ,Moral, über das was den Fußball ausmacht, darüber das ich am Dienstag lediglich ein fehlerbehaftetes Spiel gesehen habe wie man es ohnehin alle paar Tage mal erlebt, über Konditionsmängel, über Plüschenten usw.

  27. ZITAT:

    “ Du bist morgen abend da, HolgerM? „

    Wenn du mit „da“ das Waldstadion meinst: Ja logisch!

    Ich muss allerdings nach der Arbeit noch schnell Erste Hilfe leisten, daher werde ich es leider nicht zum GD schaffen, aber ganz sicher zum Kreis.. ;-))

  28. Plüschenten?

  29. Ich verstehe den Heinz. Prinzipien haben was von Wasserschutzwällen, Finanzsystemen oder Korsettstangen. Solange unverrückbar bis veränderte Gegebenheiten diese wenigstens zum Wackeln bringen.

  30. „aber ganz sicher zum Kreis.. ;-))“

    Der Kreis ist heiß. Prima!

  31. ZITAT:

    “ Ich verstehe den Heinz. Prinzipien haben was von Wasserschutzwällen, Finanzsystemen oder Korsettstangen. Solange unverrückbar bis veränderte Gegebenheiten diese wenigstens zum Wackeln bringen. „

    Und was hat zum Beispiel die Aussage man sei der Meinung der Mannschaft würde es an Kondition fehlen mit „Prinzipien“ zu tun? Oder stehe ich heute nur wieder ganz besonders feist auf der Leitung und ich kapiere grundsätzlich nix?

  32. ZITAT:

    “ Ich verstehe den Heinz. Prinzipien haben was von Wasserschutzwällen, Finanzsystemen oder Korsettstangen. Solange unverrückbar bis veränderte Gegebenheiten diese wenigstens zum Wackeln bringen. „

    So ist es. Wenn man darauf reagiert gerät man ins “ schlingern“. Ok.

    Dann ist es sicherlich besser man pflegt seine Vorurteile gegenüber bestimmten Personen, solange bis sie durch die veränderten Gegebneheiten Realität werden. Da kann man gar nicht irren ;) Das war bei Skibbe so und das wird bei Daum wieder so sein. Den kann man insgeheim auch sehr kritisch. HolgerM liegt da schon völlig richtig.

  33. ZITAT:

    “ Äh. Ja. „

    Bei der Aufzählung kann Heinz nur mich meinen.

    Warum auch immer.

  34. Ich glaube er meint mich. Wegen dem „schlingern“. Oder den Ingo. Wegen der Links.

  35. @32

    Beschäftige dich mal mit Leistungsdiagnostik. Ich habe dir neulich mal einen FAZ Artikel von diesem Sportwissenschaftler gepostet. Die Grundlagen waren und sind vorhanden. Sie werden am Saisonanfang gelegt. Jetzt kannst du nichts mehr machen. Die behauptete Konditionschwäche ist aus meiner Sicht nicht messbar, sie wird lediglich subjektiv wahrgenommen. Wie bei einem Verkehrsunfall. Da behaupten beide Parteien sie hätten recht. Die eine sagt man , die Ampel wäre rot, die andere behauptet steif und fest es wäre grün gewesen.

  36. Und warum wird dann jetzt Kondition gebolzt?

  37. wen der Heinz meint, kann man nie so genau sagen, weil er ja nur mit „ihr“ und „euch“ und so Phrasen arbeitet. Klug, so kann immer mittels eines „dich hab ich ja gar net gemeint“ zurückgerudert werden.

  38. ZITAT:

    “ Und warum wird dann jetzt Kondition gebolzt? „

    Frag doch Daum. Mir scheint das eher ein weiters pychologisches Mosaiksteinchen zu sein. “ Seht her jetzt wird malocht“ Auswirken wird sich dies frühestens in 4 Wochen. Wenn überhaupt.

    @ Boccia

    Warum sollte ich zurückrudern.

  39. Morsche

    Schädelmatse

    „Vielleicht ist Fussball ja auch einfach ein reines Glücksspiel – so wie “Mensch ärgere dich nicht”.“

    Mehr wie Monopoly. Würfelglück ist dabei aber wer die Schloßallee erst mal hat, hat bessere Voraussetzungen.

    Ansonsten: Pressekonferenzen werden meist überbewertet. Entscheidend ist hinterm Sichtschutz.

  40. Übrigens: Beim Rudern ist hinten vorne!

  41. ZITAT:

    “ Mir scheint das eher ein weiters pychologisches Mosaiksteinchen zu sein. „

    Also ich glaube wirklich nicht, dass Daum das Risiko von (den ja zu beobachtenden) Muskel- und sonstigen Verletzungen nur aus psychologischen Gründen eingeht.

  42. @37,39: ich denke auch, es geht hier um psychologie. aber nicht für das umfeld (seht her….), sondern für das team. damit die spieler über die körperlichen anforderungen wieder ein besseres selbstbewußtsein auf dem platz haben. durchaus richtig.

  43. ZITAT:

    “ Ich glaube er meint mich. Wegen dem „schlingern“. Oder den Ingo. Wegen der Links. „

    Nö, Verschuldung und Moral hatten wir (Heinz und ich) gestern Abend, fehlerbehaftetes Spiel sagte ich gestern Vormittag, die Plüschente schrieb ich Bernie (im UE per PN), der die dann ins Gespräch brachte und über Konditionsmängel schrieben wir alle.

    Nur äußere ich halt auch nur Meinungen, weshalb ich das „besser wissen“ nicht verstehe.

  44. Einigen wir uns einfach auf ein kollektives Arschrampen. Alle.

    @franz

    Kann aber ein Spiel mit dem Feuer sein. Nämlich dann, wenn man die Kerle körperlich platt macht.

  45. „Kann aber ein Spiel mit dem Feuer sein. „

    Das ist es, ohne Frage. Aber in der unsrigen Situation sind alle Mittel recht und möglich.

  46. @43

    Auchrichtig. Guter Gedanke.

    @42

    Das liegt meines Erachtens an der Andersartigkeit der Übungen. Beim ersten Training haben die so eine Art “ Maikäferübung“ gemacht. Gabs vorher nicht. Kein Wunder das dies Muskelkater bereitet.

    Nimm mal einen Fußballer mit in eine Gruppe von Leichtatlehten. Beide sind gut trainiert und trotzdem wirst du einen Unterschied sehen.

  47. @45: auf jeden fall, stefan. allerdings traue ich den beiden erfahrenen trainern doch zu, dass entsprechend zu dosieren. ich gehe jedenfalls von einer weiteren steigerung morgen abend aus. und natürlich von einem sieg – hart erkämpft.

  48. Erstaunlich und richtig ist und bleibt für mich, wie schnell Daum von „spielen“ auf „kämpfen“ mit dieser Truppe umgeschaltet hat.

  49. @50 Das Ziel sollte irgendwann sein, dass die Mannschaft beides kann, gleichzeitig oder nach Bedarf. Aber natürlich hast Du für den Moment recht (und die Trainer auch).

  50. ZITAT:

    “ 2 Wochen fitness können riesige Effekte haben!

    http://www.jolie.de/artikel/bb.....72494.html

    Tag 12: Dynamic Side Bridge für eine Wespentaille und mehr Spannung im Körper.

    das wärs doch.

  51. Ich wundere mich ein wenig wieso man so sicher davon ausgeht, daß gegen Bremen das selbe System gespielt wird wie gegen W-burg, die Erfahrung aus einem Spiel?

    Ich halte Daum spielsystemisch jedenfalls nicht für so eindimensional und bin sehr gespannt wie die (wohl wahrscheinlich eher defensiv ausgerichtete) Linie dann im Einzelnen ausgefüllt wird.

  52. Morsche,

    die Mechanismen im Fußball sind (meist) einfach und universell, egal ob auf dem Platz oder in der Vorbereitung.

    Besonders wenn der Inhalt blieb und nur der Verpacker wechselte.

    Jetzt ist halt eine neue Farbe am längst-erfundenen Rad, wesentlich anders laufen muss/kann es deswegen aber noch nicht; dazu braucht es mehr und längerer Arbeit.

    Ich denke, wenn Daum nicht ziemlich schnell gemerkt hätte, welches Niveau die spielerische Qualität in der Mannschaft wirklich hat, würden wir auch was anderes sehen…weil er was anderes versuchen/einstudieren könnte.

    Und, natürlich richtet man sich im Abstiegskampf beim Heimspiel noch mal besonders an die Anhänger; welcher Trainer egal welchen Namens egal in welcher Liga würde das denn nicht tun?

    Nicht öffentliches Training…ich habe die PK nicht verbatim im Kopf (gab mir das gestern Abend in 5 Teilen, yesses ;), aber statt großem Fordern erinnere ich mich mehr an eine sehr lange Erklärung/um Verständnis werben , weshalb er diese Trainingsform für besonders effektiv hält.

  53. Könnte es nicht sein, dass Daum den Fokus, sagen wir mal, eher auf die letzten 3, 4 Saisonspiele legt und dafür Kondition bolzt? Um in diesen Spielen ausreichend Kraftreservern zu haben, kalkuliert er dann auch mit ein, dass es davor vielleicht nicht so erfolgreich läuft. Falls wieder Erwarten doch Punkte dabei rausspringen, umso besser.

    Ist nur so eine Idee, könnte aber doch sein, oder? Der Mann hat schließlich einen Plan.

  54. Herrje, welche Leistung!

    Vor zwei Wochen im kicker: „Kurzfristig lässt sich einiges rausholen“, erklärt DFB-Fitnesscoach Dr. Andreas Schlumberger.

    Zwar könnten Grundlagen nicht nachhaltig verbessert werden.

    Die Tempohärte, „das, was den Fußball ausmacht: wiederholte Sprintfähigkeit, kurze, explosive Aktionen“, ließe sich in fünf intensiven Einheiten aber definitiv steigern, sagt Schlumberger.

    Und ich denke, dass es auch dem Kopf in der Tat gut tut, das Gefühl zu haben, sich ordentlich vorbereitet zu haben. Wenn ich schon aus der Puste komme, wenn ich mir ´ne Pulle Bier aus´m Keller hole und dann gegen einen antreten soll, der mit zwei eingeklemmten Medizinbällen Platzrunden hopst, gucke ich auch erst mal eher traurig…

  55. Die letzten 3, 4 Saisonspiele? Gegen

    Bayern

    Mainz

    Köln

    Dortmund?

    Das wäre mutig.

  56. ZITAT:

    „Und ich denke, dass es auch dem Kopf in der Tat gut tut, das Gefühl zu haben, sich ordentlich vorbereitet zu haben. Wenn ich schon aus der Puste komme, wenn ich mir ´ne Pulle Bier aus´m Keller hole und dann gegen einen antreten soll, der mit zwei eingeklemmten Medizinbällen Platzrunden hopst, gucke ich auch erst mal eher traurig… „

    ganue sowas hat jüngst einer im hr-Heimspiel gesagt (weiss leider nimmer, wer das war). Magaths Mannschaften sind nicht fitter als andere, die fühlen sich nur fitter durch die ganzen Konditionsmassnahmen. „Ich habe was getan, also muss ich fitter sein“, denkt sich dann der Kopf.

  57. Ich als Pädagogen-Zögling finde immer noch (selbst 13 Tage nach Dienstbeginn!!11!)alles richtig was Daum macht.

    Ich will auch nicht verstehen warum sich das nächste Saison ändern sollte. Daum ist ein erfahrener Trainer und nicht als Feuerwehrmann bekannt.

    Euch stört doch nur das der Trainer weiß was er tut und damit nicht devot hinter dem Berg hält. Dabei dürft ihr armen Finken scheinbar nicht mehr bei jedem Training zuschauen – jetzt grummelt ihr vor euch hin, werdet polemisch, zieht eure Lederjacken aus der Jugend an und lasst euch Bärte wachsen um euch in Kampfstellung gegen die neue Autorität zu positionieren optisch und argumentativ zu rüsten.

    Warnen vor der unbekannten Zukunft, die als Mittelklasse-Verein nicht konstant und vorhersehbar sein kann finde ich (auch am ca. 6ten Tag Redundanz!1!) ermüdend.

    So wünsche ich euch mit einen gähnenden Gruß, ebenfalls mit einem Schuss Polemik gewürzt, einen schönen Tag – ich muss was schaffen.

  58. Daums Auftritt bei der Eintracht empfinde ich bisher als rundum überzeugend. Alles was er sagt scheint bisher Hand, Fuß bzw. drei Beine zu haben.

    Im Gegensatz zu seinen Vorgängern Funkel und Skibbe, die jeweils in bestimmten Bereichen schon frühzeitig erkennbare Totalausfälle waren, Funkel bei der Medienarbeit, Skibbe im Bereich Teampsychologie, konnte ich bei Daum bisher keine eklatante Schwäche ausmachen.

    Das Einzige, dass ihm oft angekreidet wird, nämlich seine sicherlich oft übertriebene Selbstdarstellung bzw. -Inszenierung, hat im übrigen mit anderen Trainergrößen wie z. Bsp. Mourinho gemein. Genau jene Selbstinszenierung, wird bei einem Mourinho oft als Stärke des Trainers identifiziert, da damit den Druck von der MAnnschaft nehmen, da sich die Medienöffentlichkeit in ihrer Berichterstattung eher auf ihn konzentriert, anstatt auf einzelnen Spielern rumzuhacken.

    Von daher kann ich mich Stefans Beitrag von heute total anschließen. Der Trainer überstrahlt zur Zeit alles, ich beschließe es aber positiv zu sehen. Er gibt damit den Spielern die Möglichkeit in seinem medialen Windschatten neues Selbstvertrauen zu tanken. Dass er dafür sorgt, dass der Schatten nicht zum ausruhen benutzt wird, dafür wird er erfahren genug sein.

  59. Mal was ganz anderes. Kann mir mal jemand sagen warum die BILD den aktuellen Artikel mit

    „Frankfurter Überflieger“

    einleitet?

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

  60. ZITAT:

    “ @37,39: ich denke auch, es geht hier um psychologie. aber nicht für das umfeld (seht her….), sondern für das team. damit die spieler über die körperlichen anforderungen wieder ein besseres selbstbewußtsein auf dem platz haben. durchaus richtig. „

    So sehe ich das auch, raus aus Lethargie und Selbstmitleid. Straffes Programm wird vorgegeben, um keinen Raum für Selbstzweifel und Grübelei zu geben.

    Mögliche Zugewinne in Ausdauer können durch Abnahme von Spritzigkeit in ihrer Wirkung neutralisiert werden. Deshalb wird normalerweise zu diesem Zeitpunkt nicht mehr Kondition gebolzt. Nur was ist an unserem Zustand normal?

  61. @55

    Hmm, möglich, denn durch Technik, Cleverness und Finesse werden wir uns da nicht selbst rausheben können (auch, da wir mit ihr wohl erst garnicht dort gelandet wären), das geht halt – wo ist die Euro-Wutz – nur durch Kampf.

    Dafür braucht man die nötigen Körner; die sich anzutrainieren ist es m.E. aber eigentlich schon zu spät, bzw. darf nicht zu überzogen werden.

    Allerdings trainiert man mit dem Körper ja auch den Geist, und nicht zuletzt das Selbstbewusstsein.

  62. ZITAT:

    “ Mal was ganz anderes. Kann mir mal jemand sagen warum die BILD den aktuellen Artikel mit

    „Frankfurter Überflieger“

    einleitet?

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

    Wenn ich es richtig interpretiere, ist es zusammengeklaubt/gebastelt aus :

    I“n der Türkei wurde Meistermacher Daum als Volksheld und Überflieger verehrt. Trotzdem sagt er: „Ich bin begeistert, wie ich hier in Frankfurt empfangen wurde.“

  63. zur schwegler-ausschalte hatte es bislang

    noch gegenspieler gebraucht…

    ich denke auch, daß diese fitnesskiste hauptsächlich

    für die köpfe der spieler ist, daß sie sich gut

    gewappnet fühlen.

    sehe zwar auch eine gewisse verschlaffung der unsrigen

    während des matches, führe das aber eher auf die auf-

    wändige, bzw. sich-nicht-selbst-belohnende spielweise

    zurück, immer 90min stress, nie mal bloß 75 oder gar

    nur 60, indem man wenigstens alle paar wochen ein spiel

    frühzeitig entscheidet.

    immer am limit, das schlaucht und man stumpft ab.

    also krämpfe oder substantielles abkacken in sprint-

    duellen habe ich bei uns nicht gesehen.

    das mit dem kämpfen statt spielen kann man auch anders-

    rum sehen.

    ok, klingt natürlich gut, aber, der ganze dreck fing

    doch gg. aachen und hh an. als man die spielphilosophie an den nagel hing.

    ok, vorher war auch nicht alles gold etc., aber, das

    waren mmn die knackpunkte.

    und gefightet wie die blöden haben sie doch die ganze

    zeit. das gruselspiel gg. pauli war doch vom einsatz

    her nicht zu bemängeln. spielwertung: note 6, aber

    kein sge’ler schlechter als note 4.

    ich hätte auch als nicht-eintrachtfan gesagt: trainer-

    wechsel – nein. ihr werft den einzigen trumpf eures

    low-performer-pupsclubs weg: das breite mediale kreuz

    eures vv. euch bleibt nur eines: vertraut darauf, daß

    sich der wind dreht.

    und der wind hat sich gedreht.

    lakic war der erste schritt, tzavellas zum zweiten

    und der ausrutscher des paulianers dann der dritte.

    dem teufel von der schippe und dann freiwillig wieder

    druff.

    jetzt probiert daum es mit heller. aha.

  64. ZITAT:

    “ So wünsche ich euch mit einen gähnenden Gruß, ebenfalls mit einem Schuss Polemik gewürzt, einen schönen Tag – ich muss was schaffen. „

    Ach ja. So mag ich das. Ersmal einen Haufen hinsetzen und dann sagen ich bin weg. Nur keine Diskussion zulassen.

  65. Ich werfe dann mal ein t hinterher.

  66. @61 Ich glaube, die Bild versucht damit eine überschriftliche Leseanleitung zu geben. Man will uns vermitteln, dass man den Artikel nur maximal überfliegen muss, da er in Guttenbergscher Tradition nur ein Cut-/Paste Konglomerat bereits vorhandener Artikel darstellt. Ich bin der Bild dafür sehr dankbar! :D

  67. Hmja. Aber genauso gut hätte man auch „Nachts ist es dunkler als draußen“ drüber schreiben können.

  68. Heißt das nicht „Nachts ist es kälter als draußen weil die Häuser im Freien stehen“?

  69. Das ist es ja eben. Völlig egal.

  70. @36. HeinzGründel [Donnerstag, 07.04.11 09:04h ]

    „@32

    Beschäftige dich mal mit Leistungsdiagnostik. …

    Die Grundlagen waren und sind vorhanden. Sie werden am Saisonanfang gelegt. Jetzt kannst du nichts mehr machen. Die behauptete Konditionschwäche ist aus meiner Sicht nicht messbar, sie wird lediglich subjektiv wahrgenommen.“

    Das hat etwas mit Gruppenpsychologie/-dynamik zu tun. (Das hat der andere Poster danach ganz richtig gedeutet.) Extreme kollektive physische Belastung schafft Zusammenhalt innerhalb der Gruppe. Und das ist unabhängig vom Zeitpunkt. Das ist eigentlich schon Binsenpsychologie und bedarf keiner weiteren Kommentare. Insofern macht Daum alles richtig bisher. Er weiss sehr genau, dass er an der Kondition nichts mehr machen kann. Aber er kann das Zusammengehörigkeitsgefühl steigern. Motivation, Baby. :-)

    Grundsätzlich kann Daum bezüglich Spielphilosophie, Grundausrichtung und diese Dinge fast nichts mehr machen. Dafür ist es zu spät. Er hat nur die Chance über gesteigerte Motivation und Selbstbewusstsein seine Ziele zu erreichen.

    PRO Daum, auch für die nächste Saison. Und dann sehen wir weiter. Ich traue ihm einiges zu. Und dass Bruchhagen über seinen Zement springen kann, hat er ja jetzt bewiesen.

  71. Unbeantwortet blieb bislang die Frage, wie hoch wir denn nun gegen Bremen gewinnen werden. Alles andere ist Schmierfinkerei.

  72. @ 60. pgsmith

    @ letzter Absatz.

    Sehr gut!

  73. 3 Punkte, Jim Knopf. Wie ist mir herzlich egal.

  74. @70 das blatt lebt doch zum grössten teil von geschwätziger inhaltsleere und nicht-aussage zu einem thema, und das solange bis sich eine stammtischmeinung kollektiv so durchgesetzt hat, daß sie dann zum beifall der leserschaft publiziert werden kann.

  75. @56

    Tja, wer liegt denn nun richtig.

    Aus der FAZ

    “ eine derartige Tortur zum Erfolg führt, ist wissenschaftlich zweifelhaft. „Wenn es so einfach wäre“, sagt Buschmann, „dann wäre die DDR immer Fußball-Weltmeister geworden.“

    Was normalerweise vier Monaten dauere, müsse er jetzt in zehn Tagen nacharbeiten lassen, hatte Magath das Kraft- und Konditionstraining während der Länderspielpause begründet. Die Spieler haben viel geschwitzt und gejapst, und Magath hat eingesehen, dass es um ihren körperlichen Zustand doch nicht so schlimm bestellt ist wie befürchtet. Aber nur eineinhalb Wochen bis zum Heimspiel gegen Frankfurt, das war wenig Zeit, um konditionelle Defizite spürbar auszugleichen. „Das geht gar nicht“, sagt Professor Buschmann, der an der Sporthochschule auch das Scoutingprojekt für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft leitet: „Anpassungserscheinungen im Ausdauerbereich dauern einige Wochen.“ Außerdem müsse man zunächst jeden einzelnen Spieler leistungsdiagnostisch erfassen, um die Belastungsform individuell abzustimmen – so wie es in der deutschen Nationalmannschaft seit Jahren geschieht. „Sobald man mit der gesamten Mannschaft trainiert, hat man keine Chance“, sagt Buschmann. Und auch sein Kölner Universitätskollege Hans-Jürgen Tritschoks warnt vor großer Fortschrittsgläubigkeit in Wolfsburg. „Man kann eine Mannschaft nicht innerhalb von zehn Tagen auf ein Topniveau bringen. Die Spieler werden nicht plötzlich alles anders machen als vorher“, sagt der Hochschullehrer, der als Trainer der Frauen-Fußballmannschaft 1. FFC Frankfurt zwischen 2006 bis 2008 reichlich Titel gesammelt hat.

    Dass der große körperliche Trainingsaufwand kurzfristig eine bestenfalls kleine konditionelle Wirkung entfaltet, wissen auch Christoph Daum und sein Kotrainer Roland Koch. Die beiden besitzen nicht nur einen Trainerschein des Deutschen Fußball-Bundes, sondern haben an der Kölner Sporthochschule auch ihr Diplom als Sportlehrer gemacht

  76. „Tja, wer liegt denn nun richtig.“

    Dein Eintrag und die #56 widersprechen sich meiner Meinung nach nicht. Beide betonen das eine Ausdauersteigerung (dich ich als langfristig verstehe) nicht so schnell machbar ist, die FAZ betont das nur eine kleine Wirkung entfaltet wird, die wie in #56 beschrieben anders hilfreich sein kann.

  77. Ich glaube grundsätzlich nur dem Experten, den ich selbst bezahlt habe.

  78. Keiner glaubt ernsthaft, dass man in 2 Wochen Training die Ausdauer von Leistungssportlern spürbar steigern kann und dann auch noch am Ende dieser 2 Wochen ein Spiel erfolgreich absolviert. Auch nicht Daum oder Magath.

    Was hier alle seit Monaten bemängelt haben ist doch die Bewegungsunwilligkeit der Spieler wenn sie gerade keinen Ball hatten. Bei eigenem Ballbesitz hat sich keiner freigelaufen, bei gegnerischem Ballbesitz joggte man zurück um sich vor dem eigenen Strafraum zu sortieren und den Raum zu decken.

    Diese ganzen Übungen sollen wohl ein wenig die Freude am Bewegen wieder wecken.

  79. @73 Petra

    Mit der Einschätzung dürftest Du gar nicht so falsch liegen.

    Diese Maßnahmen dienen vor allem dem Kopf der Spieler und zeigen ja auch schon erste Früchte.

    Sich persönlich gegen den Abstieg zu stemmen ist eine Willensentscheidung, die im Kopf jedes einzelnen entsteht und am Sonntag in Wolfsburg auf dem Platz deutlich bei den Spielern zu erkennen war.

    Durch die Aufbruchsstimmung im Training verbunden mit der Notwendigkeit, sich unter einem neuen Trainer neu beweisen zu müssen dürften die grauen Zellen der Spieler (endlich) mal wieder in helle Aufregung geraten sein.

    Motivation ist zur Zeit die wichtigste Medizin, alle anderen Entwicklungsmaßnahmen (Taktik, Technik, Spielverständnis, etc.) brauchen eins, was man in der aktuellen Situation in Frankfurt nicht hat: ZEIT.

  80. ZITAT:

    “ Die letzten 3, 4 Saisonspiele? Gegen

    Bayern

    Mainz

    Köln

    Dortmund?

    Das wäre mutig. „

    Ja, vielleicht gerade deshalb. Vielleicht weil es gegen Teams, die selbst Probleme haben, auch ohne Reserven möglich scheint zu punkten (Hoffenheim lassen wir dabei mal außen vor).

    Gegen die letzten vier Gegner muss unsere Mannschaft aber in jedem Fall noch ein paar Schippen drauflegen. Und dazu bräuchte sie Reserven.

    Abgesehen davon ist ohne Mut zum Risiko sowieso kein Blumentopf zu gewinnen.

    Aber wie gesagt … ist auch nur Spekulation von mir.

  81. Alles egal – am Freitag Abend müssen 3 Punkte her – Basta !

  82. ZITAT:

    “ Alles egal – am Freitag Abend müssen 3 Punkte her – Basta ! „

    somit ist alles gesagt.

  83. Ich dachte ich hätte schon mit „Arschkrampen“ alles gesagt.

  84. Na, wenn das so ist kann man sich bis morgen Abend alle Aktivitäten hier sparen.

  85. Man könnt zur Abwechslung auch mal über Bier und Schnaps sprechen als über Arschkrampen, Punkte und Kopf-Kondition.

  86. juchhu – blogfrei für 36 stunden ;)

    (im lebe´ net, netz-süchtlinge)

  87. CD ist zur 2. HZ Inter-04 eingeschlafen weil er so kaputt geweesen sei. Hoffentlich geht es den Spielern nicht auch so. Am Ende der Saison Kondition bolzen? Ich weiß ja nicht1 Die sollte eigentlich da sein!

  88. @88 wie – bier?

    äppelwoi & korze!

    und wenn des nemmer fruchtet schampus & tequila!

  89. Wir lassen einfach gleich alles kleiner gleich 35 Vol.% weg.

  90. stimmt, sonst könnt mer sich ja auch gleich über brot unterhalten.

  91. ey, früher, als kind in der straßenbahn vom

    stadion zurück, ich so total deprimiert oder

    voll gestrahlt, von nix ne ahnung, warum, wieso,

    laktatwerte,wat? einfach nur voll am fühlen.

    das war am besten.

    dann fängt man an, auf den kicker zu warten, ein

    paar dürre worte zum eigenen verein, da fing die

    scheiße doch an. dann steht da, daß vielleicht

    doch alles ganz anders war. dann ist man auf einmal

    drin in dieser scheiß fußballkirche mit ihren

    verquasten von-samstag-zu-samstag theologien.

    man bastelt tabellen. „informiert“ sich.

    und eben war es doch noch natur.

  92. ZITAT:

    “ stimmt, sonst könnt mer sich ja auch gleich über brot unterhalten. „

    Oder Krake.

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

  93. Freitag Abends Anfang April mit sommerlichen Temperaturen, im sonnenuntergangs-erhellten (pardon, falsche Parole vorhin;) Klassenerhalt gegen mit-abstiegsbedrohte Werderaner.

    Nach der best Hinrunde ever TM.

    Hat irgendwie was poetisch-surreales an sich.

    Wenns nur net noch so lang hin wär *hibbel*

    @92

    Sowieso nur (zumind. ist mir kein Whisky –unter- diesem Volumen bekannt), und aufwärts bis es brenn- /flambierbar wird. Danach sollte man aber wieder zurückhaltender werden…

  94. Captain Morgan Black Label, 73 Vol.-%. Sehr angenehm im Abgang.

  95. Ich rate allerdings, dies als Anmerkung, zu einer zweiwöchigen Obstler-Vorbereitungszeit vor dem genannten Captain.

  96. Wumms.

    *schnipps*

    Wir.sind.Arschkrampen!

  97. Dutt nach Leverkusen ?

    @ Stefan 18 Uhr bei dir, wegen den Karten steht noch ?

  98. ZITAT:

    “ Wumms.

    *schnipps*

    Wir.sind.Arschkrampen! „

    Nö!

    Wir.sind.Adler!

    Es.wird.gut.gehen!

  99. „Wir.sind.Arschkrampen!“

    Immer.Alle.Hier.

  100. „Es.wird.gut.gehen! „

    Siehe #10, howie :-)

  101. Die Eintracht ruht allein auf den Schultern der Natter:

    http://theshinguardian.com/201.....frankfurt/

  102. Ich nicht.

  103. ZITAT:

    “ „Es.wird.gut.gehen! „

    Siehe #10, howie :-) „

    Sehr gut! Schnips!

  104. Geht.doch.mal.raus!

    So.schönes.Wetter!

  105. ZITAT:

    “ Geht.doch.mal.raus!

    So.schönes.Wetter! „

    Hier wird gearbeitet! Verstehste Arbeit! Harte Arbeit, Maloche, Geschuftet, Geknüppelt, Roboti, Roboti.

  106. Wieso sollen wir eigentlich nicht über die Zukunft spekulieren, wenn die Verantwortlichen selbst schon planen. Darf doch nicht sein, dass Entscheidungsprozesse ohne den Einfluß des hier versammelten Think Tanks vorangehen.

    http://www.fnp.de/fnp/sport/fu.....22.de.html

    Ich zum Beispiel, warne, aus dem auch bei mir sehr guten ersten Eindruck des Herrn Daum schon Feststellungen abzuleiten. Dazu mangelt es naturgemäß noch an Leistungsnachweisen.

  107. Es heißt raboti, mit „a“.

    Und es heißt auch nicht „Arbeit“,

    sondern ist der Imperativ: Arbeite!

    Aber was hat das jetzt eigentlich

    mit der Eintracht zu tun?

  108. ZITAT:

    “ Es heißt raboti, mit „a“.

    Und es heißt auch nicht „Arbeit“,

    sondern ist der Imperativ: Arbeite!

    Aber was hat das jetzt eigentlich

    mit der Eintracht zu tun? „

    Nüscht. Mit Ü

    @RF

    Geht gar nicht ohne Nachfrage. Aber ich bin beruhigt. Es ist eine Warnung vor Euphorie drin und außerdem kann HB Abstiegskampf. Sagt er .

  109. http://www.fnp.de/fnp/sport/fu.....22.de.html

    Wie kann man sich eigentlich -terminlich vorher festgesetzt- zu etwas hinreißen lassen?

    Ist ja wie: Samstags abend – nach dem Baden und der Sportschau- Ekstase!

    Oder“ ich plane meine spontanen Ideen immer genau durch“ ;)

    Dem saison-übergreifenden Feldversuch der Bruchhagen-Daumschen-Kreuzung würde ich aber gerne mal zuschauen können; Grundkompatibilität+ lokaler Erfolg natürlich vorausgesetzt.

  110. Wieso wird eigentlich Ochs selbst im kicker noch immer als „Verteidiger“ bezeichnet? Weil er einer ist?

    http://www.kicker.de/news/fuss.....g-ein.html

  111. ZITAT:

    “ Wieso wird eigentlich Ochs selbst im kicker noch immer als „Verteidiger“ bezeichnet? Weil er einer ist?

    http://www.kicker.de/news/fuss.....g-ein.html

    naja für die offensive müsste man Außen auch flanken können….

  112. So. Warnstreik beendet. Und nu?

  113. ZITAT:

    “ So. Warnstreik beendet. Und nu? „

    Hastu n Zweitjob als Lokführer?

  114. Nein. Einen Erstjob als von Freisetzungsmaßnahmen bedrohter Rundschau-Mitarbeiter.

  115. Oh. Sorry. Wusste ich nicht. Also dass das mit dem Warnstreik ernst war.

  116. ZITAT:

    “ So. Warnstreik beendet. Und nu? „

    Produktionsmittel in Arbeiterhand!

  117. Wie wärs denn mit möglichen Aufstellungen, anyone?

  118. Ich gehe davon aus das aufgrund dieser kraftvollen Darbietung sämtliche Berliner Arbeitsplätze nach Frankfurt verlagert werden.

    Alle Räder stehen still wenn mein starker Daum es will.

    Wir spielen Arbeiterlieder.

    http://www.youtube.com/watch?v.....D0nfCJRnwA

  119. Fährmann

    Jung Franz Russ Köhler

    Rode Schwegler Clark

    Meier Altintop

    Gekas

  120. ZITAT:

    “ Wie wärs denn mit möglichen Aufstellungen, anyone? „

    Fährmann

    Jung – Franz – Russ – Köhler

    Rode – Schwegler – Clark – Altintop

    Meier

    Gekas

  121. Absolut richtig, Heinz. Die Revolution fand aber nur so lange statt, bis der Hunger kam.

  122. Hey Uli, wir sind uns anscheinend einig!

  123. Herrje, welche Leistung!

    ZITAT:

    “ Absolut richtig, Heinz. Die Revolution fand aber nur so lange statt, bis der Hunger kam. „

    Trotzdem gutes Gelingen.

  124. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Absolut richtig, Heinz. Die Revolution fand aber nur so lange statt, bis der Hunger kam. „

    Trotzdem gutes Gelingen. „

    Von mir auch.Ohne Flachs.

  125. ZITAT:

    “ Trotzdem gutes Gelingen. „

    Unterschreib.

  126. ZITAT:

    “ Zwei Dumme ein Gedanke? „

    Die Weisheit der Vielen ;-)

  127. „Die Weisheit der Vielen ;-) „

    Ihr unterscheidet euch aber sehr wohl bei der taktischen Ordnung!

    „” Trotzdem gutes Gelingen. “

    Unterschreib. „

    Mitunterschreib.

  128. ZITAT:

    “ Ich gehe davon aus das aufgrund dieser kraftvollen Darbietung sämtliche Berliner Arbeitsplätze nach Frankfurt verlagert werden.

    Alle Räder stehen still wenn mein starker Daum es will.

    Wir spielen Arbeiterlieder.

    http://www.youtube.com/watch?v.....D0nfCJRnwA

    Hehehe davon habe ich die ganze CD :)

  129. ZITAT:

    “ So. Warnstreik beendet. Und nu? „

    Dranbleiben. So lange die dicke Frau noch singt….

  130. „Wir spielen Arbeiterlieder.

    http://www.youtube.com/watch?v.....D0nfCJRnwA

    Hehehe davon habe ich die ganze CD :)“

    ..auch hehehe, *linke Faust ball und hochheb* :)

  131. Pizarro. 17 Spiele, 6 Tore.

    Und vor dem haben alle Angst?

    http://www.kicker.de/news/fuss.....acker.html

  132. 6 Tore. Das ist in weniger Spielen mehr als alle Eintrachtspieler zusammen hinter Gekas.

  133. Könnt ja sagen was ihr wollt, musikalisch hat der Kommunismus gewonnen.

    Aber auch von mir als Rundschau-Abonnenten viel Glück. Fuck Berlin!

  134. Komisch. Plötzlich will hier in der Redaktion niemand mehr nach Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin.

  135. ZITAT:

    “ Komisch. Plötzlich will hier in der Redaktion niemand mehr nach Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin. „

    Das Verlagswesen hat seine eigenen Gesetze. Ähem.

  136. ZITAT:

    “ @ howie59

    wenn schon denn schon

    http://www.youtube.com/watch?v.....yKsOlR34j4

    Na gut, das kommt natürlich eindeutig vor dem Klassenkampf. ;)

  137. @ Schädelmatse:

    Warum sind die Aufstellungsprognosen im Kicker oder HR-online stets realitätsnäher als hier im Blog???

  138. „Warum sind die Aufstellungsprognosen im Kicker oder HR-online stets realitätsnäher als hier im Blog???

    Weil wir hier im Blog nicht der Realisten- sondern eher der Revoluzzer-Gruppe angehören.

  139. Also ich kann von mir behaupten dass ich zumindest besser als der kicker bin was die Prognose der Aufstellungen anbelangt.

  140. ZITAT:

    “ Auch die politische Mitte und liberale Bourgeoisie singt gern.

    http://www.youtube.com/watch?v.....wBZzxHOI7o

    Du weißt aber schon, wo das Lied herkommt?

  141. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wie wärs denn mit möglichen Aufstellungen, anyone? „

    Fährmann

    Jung – Franz – Russ – Köhler

    Rode – Schwegler – Clark – Altintop

    Meier

    Gekas „

    Die Elf sehe ich auch so, aber mit einer anderen Ausrichtung:

    ……….Fährmann………….

    Jung….. Franz….Russ….Köhler

    Rode….Schwegler….Clark…Meier

    ……Altintop…..Gekas

  142. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Auch die politische Mitte und liberale Bourgeoisie singt gern.

    http://www.youtube.com/watch?v.....wBZzxHOI7o

    Du weißt aber schon, wo das Lied herkommt? „

    Aus dem Internet.

  143. Meier auf links ist wie WM in Katarrh.

  144. ZITAT:

    “ Meier auf links ist wie WM in Katarrh. „

    Glaub mir, der kann mit dem Benny…… sind beste Kumpel :-)

  145. @ 150

    Zitat

    Na gut, das kommt natürlich eindeutig vor dem Klassenkampf. ;)

    Ist Klassenkampf und Klassenerhalt nicht artverwandt?

  146. Rode auf dem rechten Flügel ist auch abenteuerlich.

  147. Ach Herr RF, morgen 18:25 Hbf, Ditsch oben?

  148. ZITAT:

    “ Rode auf dem rechten Flügel ist auch abenteuerlich. „

    #152 ;-)

  149. Was wir in der Rückrunde zustande bringen erinnert mehr an Klassenkrampf.

  150. ZITAT:

    “ @ 150

    Zitat

    Na gut, das kommt natürlich eindeutig vor dem Klassenkampf. ;)

    Ist Klassenkampf und Klassenerhalt nicht artverwandt? „

    Jep! ;)

    Klatsch, klatsch, klatsch! Wir.sind.Adler!

    Schnips, schnips! Wir.sind.froh!

    Aufstampf! Es.wird.gut.gehen! *2:1*

  151. Nervös ich bin. D.u.r.s.t!

  152. Eine Shice Hitze da draußen

  153. @ Korken

    Wer ist W.I.R.???

  154. ZITAT:

    “ @ Korken

    Wer ist W.I.R.??? „

    ß erklärt das in #104 ganz gut.

  155. ZITAT:

    “ Nervös ich bin. D.u.r.s.t! „

    Zum Thema Durst: wer istn nachher an der Konsti? Es besteht bis jetzt eine kleine Hoffnung für mich….

  156. Das Feld ist bestellt – reise morgen kurz vor knapp mit dem Feuerross an.

    ACHTUNG: Welches Bad Vilbeler Geschwister mäht vor dem Spiel meinen Rasen?

    Um das mal gleich klarzustellen: Verweigerer wären eindeutig Schuld an einer Niederlage. Ich sachs nur. Und weil ich es zuerst gesagt, trifft mich selbstverständlich keine Schuld.

    Rode – Schwegler – Clark?

    Schwegler als Libero vor der Abwehr, Rode / Clark als Abfangjäger.

    Der Buckel und Halil als hängende Spitze-8(6)er-10er? Ist das eine ofiziell gelistete Taktik?

  157. Hört sich eher nach einer kleinen Randgruppe des Blogs an… ;-)

    Zum Thema Durst empfehle ich heute den Kaisermarkt! Im Anschluß daran z. B. die Pilsstube Pfiff mit 24h Sky-Fussball.

  158. Ist es Euch Fleischmützen zu warm aner Konste, oder warum wird hier so weibisch rumdiskutiert?

  159. ZITAT:

    “ Dir fehlt die Kondition. „

    Es geht halt net mehr so wie früher. 27,5 grad auf der Konsti.;(

  160. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Dir fehlt die Kondition. „

    Es geht halt net mehr so wie früher. 27,5 grad auf der Konsti.;( „

    Fleischmütze, weibische.

  161. Biste wieder ausgetickt vorhin?

    http://www.abendzeitung-muench.....531f9.html

    Naja is ja auch klar nach diesem traumatischen Erlebnis in der Tiefgarage.

    http://www.youtube.com/watch?v.....r_embedded

  162. ZITAT:

    “ Rode auf dem rechten Flügel ist auch abenteuerlich. „

    Finde ich nicht. Klar, kein reiner Aussen. Aber von der Spielanlage eher einer, der an der Linie entlang pflügt als Meier, der auch noch keinen linken Fuß hat.

    ZITAT:

    “ Ach Herr RF, morgen 18:25 Hbf, Ditsch oben? „

    Gerne. Hast Du wieder so eine Mitfahrkarte?

  163. 178 – „Der 51 Jahre alte Münchner fuhr am Mittwochnachmittag mit seinem Daihatsu…“

    – 51

    – Münchner

    – Daihatsu

    Ich kann mit Komlimenten umgehen.

  164. Bitte erkläre jemand mal dem Herrn Rode, dass es keinen Preis für den häufigsten Bondenkontakt gibt.

    Der Bub liegt ja mehr auf´m Rasen als dass er steht!

  165. ZITAT:

    “ Biste wieder ausgetickt vorhin?

    http://www.abendzeitung-muench.....531f9.html

    Naja is ja auch klar nach diesem traumatischen Erlebnis in der Tiefgarage.

    http://www.youtube.com/watch?v.....r_embedded

    Der deutsche Bauernkalender lenkt etwas von dem avisierten Artikel ab.

  166. Mal was anderes….

    Ist es eigentlich schon amtlich geworden, dass VW demnächst einen Sponsoringvertrag mit dem DFB abschliessen wird? Hat da der Herr Winterkorn in dieser Woche mit dem Herrn Dr. Zwanziger gesprochen?

  167. ZITAT:

    „Der deutsche Bauernkalender lenkt etwas von dem avisierten Artikel ab. „

    auf ins Ländliche

  168. ZITAT:

    “ ACHTUNG: Welches Bad Vilbeler Geschwister mäht vor dem Spiel meinen Rasen? „

    Ich mähe meinen vielleicht, wäre das als Ausgleich auch okay? Ansonsten spezialisiere ich mich ja eher aufs Zuschauen und dabei Eis essen :-)

  169. @162, Stefan: Rode ist gelernt ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler und hat das auch gespielt, bevor er zur Eintracht kam.

    Beim vorherigen Übungsleiter war eine Vakanz im DM und da hat er sich mit viel Kampfgeist etablieren können. Ihn auf diese Rolle zu reduzieren wäre indes schade.

    Ist eigentlich ein „Umschaltspieler“ mit sehr guter Spielübersicht und Handlungsschnelligkeit – wenn er denn mal darf…

  170. ZITAT:

    “ Hast Du wieder so eine Mitfahrkarte? „

    Weiß ich noch nicht. Sage Bescheid.

  171. „@162, Stefan: Rode ist gelernt ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler und hat das auch gespielt, bevor er zur Eintracht kam.“

    Alles richtig. Und genau deshalb sehe ich ihn nicht als rechten Außenspieler.

  172. ZITAT:

    “ Calli im Heimspiel HR

    http://www.youtube.com/watch?v.....97MIsODqoA

    Ich habe immer den Ton abstellen müssen, wenn er anfing. Erst habe ich versucht, es als Comedy zu sehen, hielt das aber nicht aus.

  173. ZITAT:

    “ Erst habe ich versucht, es als Comedy zu sehen, hielt das aber nicht aus. „

    Ach und ich dachte immer das Heimspiel ist per se Comedy oder Satire.

  174. Wie in der Wüste. Unerträglich.

  175. Ist der Äppler wenigstens kalt??

  176. Fast eine Spur zu kühl.

  177. Besser zu kühl als wie zu warm.

  178. Falls sich jemand gleich in den Feierabend macht, mit dem Zug Richtung Wiesbaden, der kann auch einen Zwischenstop am Flughafen einlegen und rüber zum Fernbahnhof laufen. Da schauen zur Eröffnung des REWE-Marktes im „Squaire“ Ochs & Chris vorbei. Ab 17 Uhr.

  179. ZITAT:

    “ Falls sich jemand gleich in den Feierabend macht, mit dem Zug Richtung Wiesbaden, der kann auch einen Zwischenstop am Flughafen einlegen und rüber zum Fernbahnhof laufen. Da schauen zur Eröffnung des REWE-Marktes im „Squaire“ Ochs & Chris vorbei. Ab 17 Uhr. „

    herrlich: Stehen die beiden an der Käsetheke?

  180. ZITAT:

    “ @ Schädelmatse:

    Warum sind die Aufstellungsprognosen im Kicker oder HR-online stets realitätsnäher als hier im Blog??? „

    Erstens: stimmt das nicht, denn letzte Woche zum Beispiel waren Köhler und Caio beim Kicker in der Aufstellung.

    Zweitens: ist das auch gar nicht das Ziel. Ich will ja nicht prognostizieren, sondern selbst Trainer spielen.

  181. Sie stehen wohl eher an der Fischtheke

    – Kapitäne unter sich.

  182. ZITAT:

    “ Sie stehen wohl eher an der Fischtheke

    – Kapitäne unter sich. „

    Rewe kann kein Fisch!

  183. ZITAT:

    “ „@162, Stefan: Rode ist gelernt ein zentraler offensiver Mittelfeldspieler und hat das auch gespielt, bevor er zur Eintracht kam.“

    Alles richtig. Und genau deshalb sehe ich ihn nicht als rechten Außenspieler. „

    Schweinsteiger hat das auch 5 Jahre gespielt. So schwer kann das nicht sein für einen guten Fussballer. Aber wenn es dir lieber ist, könnten wir ihn auch auf links stellen, dann kann er nach innen robben und mit rechts abziehen.

  184. ICH SITZE IM BÜRO UND WILL NICHTS VOM APFEL HÖREN!

  185. ZITAT:

    Schweinsteiger hat das auch 5 Jahre gespielt. So schwer kann das nicht sein für einen guten Fussballer. Aber wenn es dir lieber ist, könnten wir ihn auch auf links stellen, dann kann er nach innen robben und mit rechts abziehen. „

    Rode erscheint mir zu langsam für diese Position. Genau wie Schweinsteiger.

  186. Er (Rode) soll ja kein spezialisierter Flügelflitzer werden, sondern da eine Lücke füllen. Erscheint mir besser als Heller, der zwar nicht zu langsam ist, aber jedes andere denkbare spielerische Defizit aufweist.

  187. Ich, Laie, würde aber gerade gegen Bremen über Außen kommen.

  188. ZITAT:

    “ ICH SITZE IM BÜRO UND WILL NICHTS VOM APFEL HÖREN! „

    http://de.academic.ru/pictures.....Bembel.jpg

  189. @ Stefan, 205

    Aber Fachlaie.

    Ich würde auch über Aussen kommen. Mit Rode. Dem traue ich bessere Flanken zu als den anderen Kadidaten. Ausser vielleicht Kajo, aber der ist defensiv dann doch zu schwach und zu selten im Spiel.

    Ich hoffe jedenfalls auf eine „Überraschung“ auf rechts. Entweder nicht Heller, wie erwartet wird, oder Heller überrascht mich. Das wäre auch gut. Gönnen würde ich es ihm. Vielleicht hat Daum ihn ja schon „hingekriegt“

    Wir werden sehen und nachher alles noch einmal haarklein analysieren.

  190. @ 206

    !“§$%&%$§$%&/()=?!“§$%&

  191. Parsanen und Sylvestre, diese Schwachstellen würde ich nutzen. Das „Wie“ lasse ich mir gerne von den hiesigen Taktikfüchsen erklären.

  192. ZITAT:

    “ ZITAT:

    Schweinsteiger hat das auch 5 Jahre gespielt. So schwer kann das nicht sein für einen guten Fussballer. Aber wenn es dir lieber ist, könnten wir ihn auch auf links stellen, dann kann er nach innen robben und mit rechts abziehen. „

    Rode erscheint mir zu langsam für diese Position. Genau wie Schweinsteiger. „

    Touché. Er wirkt auf mich zwar flinker und dynamischer als Schweinsteiger, aber du bist näher dran, um das zu beurteilen…

  193. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ So wünsche ich euch mit einen gähnenden Gruß, ebenfalls mit einem Schuss Polemik gewürzt, einen schönen Tag – ich muss was schaffen. „

    Ach ja. So mag ich das. Ersmal einen Haufen hinsetzen und dann sagen ich bin weg. Nur keine Diskussion zulassen. „

    Ich stehe jetzt für jede Debatte zur Verfügung.

  194. ZITAT:

    “ ZITAT:

    Ich stehe jetzt für jede Debatte zur Verfügung. „

    Prima. Dann erst mal eine Frage: wer ist in #59 mit „euch“ gemeint und worauf bezieht sich #59?

  195. Sogar Chris hat bei uns vor Jahren schon rechts offensiv gespielt. Und gar nicht mal schlecht.

  196. Oh, stimmt das „euch“ ist tatsächlich schwierig.

  197. Hm. Gut, die Antwort hilft mir nicht wirklich weiter.

  198. ZITAT:

    “ Sogar Chris hat bei uns vor Jahren schon rechts offensiv gespielt. Und gar nicht mal schlecht. „

    nich chris sagen. bitte. es tut mir weh.

  199. Vorschläge für „Euch“:

    – Arschkrampen

    – Alle

    – Die Unken

    – Journalisten (aka Finken)

  200. ZITAT:

    “ Ich stehe jetzt für jede Debatte zur Verfügung. „

    Hüstel. Nun bei mir schlecht. Kunde wünscht Erledigung eines Arbeit.

  201. @ „Erledigung eines Arbeit“

    da fehlt „…ers“

  202. Ups, bin sonst nur Mitleser, muss der bloggemeinschaft aber doch eben mitteilen, dass unser Extrainer heute in Belek zum Fruestueck in unserem Hotel erschienen ist. Mit Frau und Co-Trainer. Neue Aufgaben suchen oder Urlaub? Er gibt sich jedenfalls aeusserst relaxt.

  203. Bei aller Wertschätzung – auf den Spieler Chris kann der Verein doch seriöser Weise gar nicht mehr setzen.

    Es wäre sicherlihc total super, wenn er mal wieder kommt und ein kurzes Stelldichein (bis zur nächsten Reha) gibt, aber als Ausrede („mit Chris wäre alles andes gelaufen“) sollten seine Abwesenheiten zukünftig bitte nicht mehr herhalten können.

    Hier ist der Verein gefordert, Ersatz zu beschaffen.

  204. ZITAT: „Neue Aufgaben suchen oder Urlaub? Er gibt sich jedenfalls aeusserst relaxt. „

    So kennen wir ihn, unsern Michi. Ganz locker die Kühe vom Eis schieben.

  205. chris wird wieder. er ist nicht abwesend.

    ohne ihn sind wir nichts. chris ist eine liga

    mit grabi. da gibt es keinen ersatz.

    nur gebete.

  206. @ „Hier ist der Verein gefordert, Ersatz zu beschaffen.“

    Seit ca 3 Jahren. Teber, Schwegler, Rode.

  207. @WehmFeeling:

    Meine Frage ist völlig off-topic, aber ich wollte sie Dich schon seit Ewigkeiten fragen: Warum schreibst Du eigentlich immer nur so kurze Zeilen? Dadurch geht die Lesbarkeit Deiner Beiträge zu einem überraschend hohen Maße verloren. Ist das Absicht, persönlicher Stil?

  208. Ich nehme an die „Debatte“ hat sich durch meine unverschämte Verständnisfrage schon erledigt? Gut – dann werfe ich jetzt den Grill an.

  209. @210 Schädelmatse,

    Rode ist flink im Kopf. Das reicht in der Offensive für viele Positionen hin. Insbesondere für Vorbereiter. Ich möchte in diesem Zusammenhang nicht das verhasste Wort „Antizipation“ in den Mund nehmen…

    Finde es ja toll, dass der Junge keinen türkischen Background hat. Sonst wär der womöglich schon weg und anderswo ein paar Millionen wert.

    Das bringt mich zur Frage: Warum setzt der Trainer nicht endlich mal den Tosun ein? Und wenn der nicht kann: Was ist dann mit Alvarez?

  210. die fr hält mich an der kurzen leine.

    oft habe ich phänomene als einziger. ich habemichdarangewöhntessiehtdannhinterherauchimmerandersterausundoftkommtderzeilenumbruchvölligüberraschendeskönntejaetwasmitdenparralleluniversenzutunhabenvondenenmansohörtabermanstecktnichtdrin..

  211. Äh, WehmFeeling (230), ist das die Yantwort auf meine Frage gewesen? Ich mache es eigentlich immer so, dass ich meinen Text in das Eingabefeld einfach eintippe, zwei Mal die Eingabetaste drücke, wenn ich einen Absatz machen möchte, und den Rest dann tatsächlich der Webseite zur Formatierung überlasse.

    Damit fährt man ganz gut, finde ich! :)

  212. Und es liest sich so gut. Heute scheint nicht der Tag für Antworten zu sein.

  213. Heut is ja auch erst Donnerstag. Morgen ist Antwort-Tag.

  214. @ 231

    gibt’s noch ’ne andere Möglichkeit???

    Stefan, auf #61 gab’s Antworten. Tröstet aber wahrscheinlöich nicht.

  215. Antworten sind überbewertet.

  216. … gebt mir etwas Zeit, ich muss da formulieren.

  217. Heute ist der Tag für Bratwürste, dachte ich?

  218. alter, ich werde doch zwangsgeumbrucht.

    doppelenter? wann?j

    etzt?

  219. WehmFeeling, Du hast es fast — Du musst nur noch den Zwangsumbruch akzeptieren. :)

  220. ZITAT:

    “ @ „Erledigung eines Arbeit“

    da fehlt „…ers“ „

    Dussel. Da war ein s wo ein r sein sollte. Sowas müsste ein Anwalt, der gewohnt ist, zwischen den Zeilen zu lesen, doch verstehen. Oder? ;-)

  221. ZITAT:

    “ die fr hält mich an der kurzen leine.

    oft habe ich phänomene als einziger. ich habemichdarangewöhntessiehtdannhinterherauchimmerandersterausundoftkommtderzeilenumbruchvölligüberraschendeskönntejaetwasmitdenparralleluniversenzutunhabenvondenenmansohörtabermanstecktnichtdrin.. „

    Das kommt davon, wenn man versucht mit dem Smartphone zu schreiben und es nicht für nötig hält, mal rechts ran zu fahren.

  222. drillsardschent zum afasse.

    isch muss uffhern, misch iwwer so ebbes

    wegzubeömmele. des steht mer ned zuhuhuhaha.

  223. ZITAT:

    “ Gefällt mir.

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    Mir auch.

    Willensausdauer! Jetzt wissen wir, was und warum die so trainieren. Sage keiner, es gäbe heute keine Antworten. Man braucht nur Willensausdauer, dann kriegt man sie.

    Ich habe ein neues Lieblingswort!

  224. Ich bin auch erledigt. Obwohl ich kein Arbeiter bin.

  225. entschuldigung. habe in der sonne fenster geputzt.

    und bier getrunken. margarineskes resultat.

    p.s.:nix smartphone.

  226. Sensationstipp abgegeben – wir gewinnen locker mit 2:1

  227. ZITAT:

    “ alter, ich werde doch zwangsgeumbrucht.

    doppelenter? wann?j

    etzt? „

    Mit welcher Konfiguration bist du denn im Netz?

  228. Hab als Kind immer gern mit der Modelleisenbahn meines Vaters gespielt.

    Meine im Spielwahn auch mal so was wie „Ich bin Lokomotive“ gerufen zu haben.

  229. es ist ein ganz kleines laptop.

    eingestellte auflösung ist 800×600.

    wir sitzen in der küche. huhu!

  230. ZITAT:

    “ es ist ein ganz kleines laptop.

    eingestellte auflösung ist 800×600.

    wir sitzen in der küche. huhu! „

    Gut. Ich versuche es anders. Welcher Browser? Welches Betriebssystem?

  231. firefox, xp.

  232. ZITAT:

    “ Gefällt mir.

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    August-Bier-Plakette! Herrschaften!

  233. ZITAT:

    “ firefox, xp. „

    Dann vermute ich fast du veräppelst uns. ;)

  234. Bier her, Bier her, oder i fall um, juche

  235. Nur Sepp Herberger und Roland Koch!

  236. August-Bier. Ist das sowas wie ein Mai-Bock?

    Davon abgesehen: Ich glaube in der Tat, dass dieses ganze Team-Gedöns etwas ist, was die Überraschungsmannschaften dieser Saison durchaus auszeichnet. Wenn Ochs sich tatsächlich darüber freut, dass Jung hinter und Gekas vor ihm spielt, ist das mit Garantie leistungsfördernder als wenn er sich ständig überlegen muss, ob es nicht doch ein Fehler war, Montag morgen schnell noch bei Schalke abzusagen. Um ein Beispiel zu nennen.

  237. ZITAT:

    “ Nur Sepp Herberger und Roland Koch! „

    und Christoph Rzeszut

  238. versuche mal i-explorer, hä, veräppeln? wg. zeilenlänge?

    jo, das wär ein riesenjoke.

    wieso ist das überhaupt so wichtig, mir war es bislang wurst.

    mir fällt auch nicht ein, wie ich das ‚phänomen‘ jetzt

    hier demonstrieren soll.

    lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllx

    x=letztmögliches zeichen

    wenn ich ‚l‘ einfach durchlaufen lasse:

    lllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllletc.

  239. Wieso letztmögliches Zeichen? Der Umbruch wird doch automatisch gemacht. Du musst doch keine neue Zeile anfangen, nur weil das Eingabefeld rechts zu Ende ist.

  240. xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  241. llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllll

  242. OT

    ohne das ich mich anbiedern möchte oder mir die Zuneigung des Blogwarts erschmeicheln möchte…

    gibt es eigentlich in der bundesdeutschen Bloglandschaft einen Bundesligavereinsblog außerhalb der üblichen offiziellen Clubforen, der ähnlich (täglich) aktuell ist wie dieser hier? (Das ist eine ernst gemeinte Frage! – habe von den hier Angegebenen keinen gefunden)

  243. sieht wirklich etwas blöd aus, wenn man immer dann eine

    neue Zeile anfängt, wenn das Eingabefeld vollgeschrieben

    ist.

    Dabei kann man doch einfach weiterschreiben, der Watz hat das schon so programmiert, dass das Ding einfach selber bricht. Ob ins Essen, sei dahingestellt.

  244. Ihr habt doch alle einen Duppen.

  245. „wieso ist das überhaupt so wichtig, mir war es bislang wurst.“

    Weil dadurch Deine Beiträge wie Haikus oder Sonette wirken… :)

  246. mag sein, aber wir sind auch hilfsbereit

  247. llllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllllwas mache ich hier eigentlich?

    ach, fuck internet. bierchen gehen.

  248. DAS WAREN DREI ZEILEN L OHNE ENTER!

    SCHWÖRE ALTA!

  249. es gibt noch eine weitere Möglichkeit, warums bei dir net klappt – du bist zu deppert, um das Eingabefeld korrekt zu bedienen. ;-))

  250. Was ich mit „euer“ meine ist folgendes:

    Mich nervt die (teilweise) polemische Grundstimmung hier im Blog und auch bei den Berichten und den Videos der FR. Das alles zu zitieren und analysieren zu lange dauern würde, versuche ich es ganz gegen den Trend anhand Deines Eingangsbeitrages fest zu machen.

    Die Aussage „Der Trainer steht im Mittelpunkt“ unterstellt unterschwellig, dass Daum seine Person wichtiger nimmt als die Mannschaft. Dass eine Auslegung der Trainer-Rolle beinhalten kann, dass es selbstverständlich ist vor der Presse eine deutliche Ansage zu machen unterschlägst Du dabei.

    Ich finde, dass diese Ansage durchaus länger als 3 Minuten dauern kann und, dass das vielleicht sogar das mindeste ist was von einem leitenden Angestellten, in einem der 18 besten Vereine und im umsatzstärksten Sport zu erwarten sein sollte.

    Für jeden der eine Präsentation macht, ein Projekt leitet oder unterrichtet ist eine solche Ansage selbstverständlich, nur bei der SGE nicht, da Funkle und Skibbe hier keine Kompetenzen vorzuweisen hatten.

    Bei Deiner Aussage das Amanatidis aus dem Training genommen wurde, spannst Du (geschickt) den Bogen zu Skibbe und zeigst auf dass eine ähnliche Aussage Skibbes zu dessen Entlassung geführt hätte.

    Nur war das wie Skibbe sich geäußert hat vollkommen anders als die mir transparent und sachlich erscheinenden Berichte von Christoph Daum. „Amanatidis spielt bei Michael Skibbe keine Rolle mehr“ ist als Aussage schon sehr fragwürdig, oder auch dass Amanatidis nicht fit sei, empfinde ich auch als ganz schön heftig, sogar als Denunziation, gerade wenn man derjenige ist der für die entsprechende Fitness zu sorgen hat.

    Bei Christoph Daum hatten mittlerweile Mayr, Köhler, Franz, Schwelger, Gekas teilweise nicht mit trainieren können, so dass sich mit Amanatidis lediglich ein weiterer Spieler in diese beachtliche Liste einfügt. Dein Text impliziert jedoch eine unterschiedliche Messung bei Skibbe und CD bei gleichen Tatsachen die jedoch so nicht vorhanden sind.

    Natürlich Medien berichten so, dass sie Themenkarrieren bilden, und da ist es folglich Events zu konstruieren und zu argumentieren: was passiert danach und dann danach und wenn das passiert was dann. Medien berichten Personenbezogen – sie stehen für etwas, aber sind auch unberechenbar, und man weiß nie wie sie handeln werden. Vielleicht ist der Journalist jetzt in der Lage nur so berichten zu können: Was passiert wenn wir nicht absteigen? Bleibt Daum überhaupt? Passt Daum überhaupt zur Eintracht?

    Trotz Geheimtrainings und Interview-Verbot bekomme ich mehr von den Trainingsinhalten und Trainingseinheiten mit als vorher. Das mag an dem enormen Medieninteresse liegen, liegt aber auch daran, dass CD und RoKo in diesem Bereich etwas zu vermitteln haben. Ich finde es hochinteressant in Zeiten des Internets einen Trainer wie CD zu haben, besser war ich noch nie informiert.

    Das körperliche Training so aufzuziehen hat für mich mehrere plausible Gründe. Die Teamworking-Maßnahmen erscheinen von Außen vielleicht lächerlich, aber so ist das nun mal. Selbst damals im Zeltlager waren Kennenlernspiele lächerlich, man war ja in der Pubertät – aber danach haben sich alle besser gefühlt.

    Ich finde gut dass bei uns jetzt – wahrscheinlich sogar das erste Mal überhaupt – ein Training stattfindet, dass die seit Jahren bekannten mannschafts-psychologischen und individual-pädagogischen Mittel aufgreift und vermittelt. Indem die Trainer darüber reden wirken sie für mich als kompetent.

    Ob wir damit in Europa vorspielen können, weiß ich nicht, und ist mir vielleicht sogar auch egal – aber es kommt mir im Moment so richtig vor; aber wie geschrieben #59, kann das am Stallgeruch liegen – außerdem steh ich auf (Fußball)-Freaks.

  251. die Hitz…

    das muss

    die Hitze sein

  252. @ theo.: Ich teile zwar nicht alle deine Argumente und Folgerungen, aber Respekt. Du hast meinen Beitrag von heute Morgen eindrucksvoll wiederlegt. Chapeau.

  253. ZITAT:

    “ die Hitz…

    das muss

    die Hitze sein „

    Trink halt einen Äppler.

  254. um es mit RF’s Worten zu sagen:

    ich sitz im Büro (ja noch immer) und will nix von Apfel hören

  255. Ich raff das irgendwie nicht. Wird denn jemand hier zum Lesen gezwungen? Wenn´s so nervt, dann Narhallamarsch und Abgang. Ist doch nicht so schwer.

  256. @UliStein

    ne, du hattest vollkommen Recht.

    Ich hatte ja selbst überlegt ob ich #59 abschicke oder nicht – aber ich hätte mich halt auch einfach geärgert wenn ichs in die Tonne geworfen hätte.

  257. @theo

    Danke für die ausführliche Antwort. Leider kann ich jetzt nicht in allen Punkten sofort Stellung nehmen, nur kurz, denn der Grill…

    Dass der Trainer zur Zeit im Mittelpunkt steht finde ich gar nicht schlimm. Ich will auch unterschwellig nichts unterstellen, wenn das so ankommt, habe ich mich mal wieder falsch ausgedrückt. Ich wundere mich nur, dass kaum mehr über Spieler diskutiert wird.

    Auch ich denke, dass eine Ansage länger als drei Minuten dauern kann. Auch wenn ich selbst der Meinung bin, dass der Inhalt durchaus hätte kürzer vermittelt werden können. Da bin ich ein Freund von. Ich habe das oben auch nicht kritisiert, nur berichtet.

    … Mehr später…

  258. Nein dieser Blog ist Super!!

    (und der Allerbeste den wo ich kennen tu)

    … aber doch nicht nur zum Schaukeln da, oder??

  259. ZITAT:

    “ Ich wundere mich nur, dass kaum mehr über Spieler diskutiert wird. „

    Das ist so ein bisschen von zwei Sachen, denke ich. Einerseits ist der Trainer neu, da ist natürlich interessant was er anders macht. Auf der anderen Seite steht der Kader fest und kann erst wieder im Sommer verändert werden.

    Eins ist mir allerdings aufgefallen. Obwohl inzwischen ein Großteil der verletzten Spieler wieder da ist hat Daum in seinem ersten Spiel auf die ‚üblichen Verdächtigen‘ gesetzt. Bieten sich die anderen Spieler wirklich nicht an?

  260. Remember6thOf November

    ZITAT:

    “ Ich raff das irgendwie nicht. Wird denn jemand hier zum Lesen gezwungen? Wenn´s so nervt, dann Narhallamarsch und Abgang. Ist doch nicht so schwer. „

    Da hätte man drauf wetten können dass es keine halbe Stunde dauert bis sich hier einer findet, der sich nicht entblödet seine geballte intellektuelle Potenz zu offenbaren.

    Ganz alte Schule! Wie hab ich das vermisst:

    „Wenn’s dir hier nicht passt, dann geh doch rüber!“

  261. @theo

    Fortsetzung. Thema Polemik. Ja, den Schuh ziehe ich mir an, was dieses Blog hier betrifft. Mich wundert nur, dass dies jetzt aufstößt. Den schon mein erster Beitrag vor fünf Jahren, bei dem ich grandiosen Mist geschrieben habe, war polemisch. So ist diese Plattform hier angelegt. Ich kann dies hier nur machen, wenn ich es so mache. Das war vorher bekannt, sonst hätte ich es nicht gemacht.

    In den Videos sind wir inzwischen einfach wir selbst. Wir haben’s am Anfang anders versucht, das hat nicht funktioniert. Seitdem wir einfach so sind wie immer, gefällt es uns persönlich einfach besser. Es ist authentischer. Es ist aber, und soll auch nicht sein, keine objektive Analyse.

    Was die Rundschau Berichte anbelangt … da gibt es trockene und weniger trockene. Über einen Kamm scheren kann ich die nicht.

    … Gleich mehr …

  262. Der Grill, der Grill, es wird Zeit das dem mal jemand Feuer unter dem Hintern macht.

    Egal.

    Ich persönlich les mich eigentlich sehr gern. Euch eher nicht.

    Die Wüste lebt.

  263. @UliStein

    …die hat er doch alle (temporär) kaputt trainiert.

    Aber im Ernst, ein Köllner hat mir erzählt, dass in Kölln der daumsche Fußball so aussah: Hinten dicht und vorne Novakovic.

    Wenn man davon ausgeht das er bei uns eine ähnliche Quälität vorfindet wählt er vielleicht auch so seine Taktik – äh, irgendwie altbekannt aber wohl realistisch:

    Rode als Wachhund, Clark als Kämpfer, der etwas robustere Altintop anstatt Köhler oder Kittel.

    Die beiden erstgenannten sind eigentlich auch keine Stammspieler …

  264. Da esszett, des hätt ich mich net getraut…

  265. @theo

    Thema Skibbe: Sein „Amanatidis spielt keine Rolle mehr“ habe ich nicht mit Daums Äußerungen gleichgesetzt. Eher die, die zu Amas Interviews führten, die dann wiederum das „spielt keine Rolle mehr“ nach sich zogen.

    Thema Geheimtraining:

    Nö, ich bin da nicht beleidigt. Einfach deshalb, weil ich sowieso nur ein oder zweimal pro Woche draussen bin. Das kann ich schon so legen, dass ich nur dann auftauche, wenn es auch was zu sehen gibt. Ich habe mich oben nur drüber gewundert, dass Daum wieder auf das Thema zu sprechen kam, obwohl in eigentlich gar keiner drauf angesprochen hatte. Daraus schliesse ich einfach mal für mich, dass ihm das Thema ziemlich wichtig ist. Und ich bin schon der Meinung, dass das, wenn sich sein Wunsch umsetzen lässt, irgendwann auch der Leser merkt. Natürlich liest du im Moment mehr vom Training als früher. Es gibt ja auch höchstens ein nicht-öffentliches Training. Noch. und die Inhalte sind neu.

    Habe ich noch was vergessen? Es ist übrigens echt nicht lustig längere Texte am iDing zu schreiben. Sorry für die Fehler.

  266. ZITAT:“Eins ist mir allerdings aufgefallen. Obwohl inzwischen ein Großteil der verletzten Spieler wieder da ist hat Daum in seinem ersten Spiel auf die ‚üblichen Verdächtigen‘ gesetzt. Bieten sich die anderen Spieler wirklich nicht an? „

    Abwarten. Gegen Wolfsburg hat sich die Mannschaft praktisch von alleine aufgestellt.

    Allerdings sind natürlich auch Fenin, Heller, Schwegler, Köhler oder Caio keine völlig Unbekannten. Ausser Kittel und Kraus fällt mir jetzt keiner ein, den ich nicht unter „übliche Verdächtige“ sortieren würde. Und deshalb lautet die korrekte Antwort auf deine Frage wohl: ja.

  267. Auch wenns niemandene interessiert flame ich nochmal dazwischen

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    NLP, mein lieber Mann net schlecht.. Hoffentlich kapieren das die Jungs. Ein Homestory bei der Prawda ist jedenfalls einfacher zu bewältigen.

  268. @Stefan

    ja die Polemik ist mir ja nicht unbekannt. Und ich will ja auch keinen objektiven Bericht: sonst würde mich die Matrix vollkommen glücklich machen.

    Wie geschruben war nur ein Mosaiksteinchen, und irgendwann muss es halt raus.

    Da habe ich wie Du ja auch den Eindruck das sich eine ganze Menge geändert hat durch den neuen Trainer. Die Polemik erscheint mir wie ein Versuch mit den neuen Begebenheiten umzugehen, aber die Gefahr ist da wenn mans damit übertreibt, das es eher wirkt wie Genörgel oder aber wie Blödelleien.

    Eigentlich finde ich ja beides auch süper!

    Äh ich muss jetzt zu einer Musikveranstaltung, lass mal nichts anbrennen.

  269. @Heinz

    Guten morgen. Aufgewacht?

  270. ZITAT:

    “ @Stefan

    Die Polemik erscheint mir wie ein Versuch mit den neue Begebenheiten umzugehen …“

    Äh … Irgendwie nein. Ich habe versucht darzulegen, dass die schon immer Tenor hier im Blog war. Seit bald sechs Jahren. Das hat nichts mit dem Neuen zu tun.

  271. ZITAT:

    “ @Heinz

    Guten morgen. Aufgewacht? „

    Polemisches Arschloch.

  272. ZITAT:

    Ganz alte Schule! Wie hab ich das vermisst:

    „Wenn’s dir hier nicht passt, dann geh doch rüber!“ „

    Der Vergleich hinkt. Denn es geht auch mir, vielleicht auch dir so, dass ich tatsächlich nur selten etwas lese, von dem ich vorher schon weiß, dass mir der Stil, nicht unbedingt der Inhalt, nicht passt. Da ist es, zumindest für mich, tatsächlich eine Option es nicht zu lesen. Nach drüben gehen war nie eine Option. Die hatten kein Dosenbier.

  273. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @Heinz

    Guten morgen. Aufgewacht? „

    Polemisches Arschloch. „

    :)

  274. ZITAT:

    „Und so kommt keine Nachfrage, wenn Daum fast beiläufig erwähnt, dass Spieler wie Amanatidis und Vasoski mal aus dem regulären Training genommen werden, weil man weiterhin intensiv trainieren wolle, und für einige sei dies “schon im Overload-Bereich”. „

    In der gedruckten FR habe ich den gleichen Sachverhalt völlig anders verstanden als hier. Du hast die „Kniepatienten“ unterschlagen. Wenn man die dazu nimmt, klingt das Ganze ganz logisch und auch gar nicht als wären die beiden nicht fit, sondern nur nicht so belastbar. SOrry dass ich erst jetzt zum Zeitunglesen komme.

  275. Ist mir fast unheimlich, aber ich glaube hb hat mit daum alles richtig gemacht. Ich mag den Kerl. Das ist einfach ein klassisch berufener. Das Gefühl hatte ich bei Skizze nie, bei funkel in der (leider) gequälten variante. ‚polier‘

  276. @da

    Hä? Ich habe doch genau das geschrieben. Ich habe nicht gesagt sie wären nicht fit. Das mit dem overload ist ein Zitat, nicht von mir. Und welche Kniepatienten habe ich unterschlagen? Amanatidis und Vasoski habe ich doch erwähnt. Kapiere gerade deinen Kommentar mal ùberhaupt nicht.

  277. Äh, wie sagt man das jetzt auf polemisch?!

  278. Die 300? Wie wäre es mit wummsschnipp?

  279. Musst halt schon alldieweil f5 drücken, Uli ;) das Umfeld hinkt hinterher….

  280. @299

    In Print habe ich verstanden dass man die Kniepatienten (aus Vorsicht?) aus dem Training genommen hat und – unabhängig davon – einige schon im overload Bereich sind.

    So wie Du es schreibst hatte ich verstanden dass die beiden aus dem Training sind weil sie schon im overload Bereich sind. Wenn man dann noch das hier hintendran stellt:

    „Eine Äußerung, die ähnlich auch von Skibbe schon zu hören war, die aber damals keinesfalls als Nebensatz abgehakt wurde, sondern die, ganz im Gegenteil, eine Kette von Ereignissen nach sich gezogen hat, die am Ende mit zur Entlassung von Daums Vorgänger führten.“

    könnte man meinen Du meinst Skibbe habe Recht gehabt dass Ama nicht fit sei.

    Ich finde das hört sich gut an wenn man schwer Kniegeschädigte anders trainiert als andere Leute. Da kommt einem doch glatt die Idee was wäre wenn man gewisse Rückengeschädigte speziell trainieren würde oder gewisse mittlerweile Invalide anders trainiert hätte …

  281. DesDrittenBeinesAussenrist

    Ich zieh mit!

  282. ZITAT:

    “ @299

    In Print habe ich verstanden dass man die Kniepatienten (aus Vorsicht?) aus dem Training genommen hat und – unabhängig davon – einige schon im overload Bereich sind.

    So wie Du es schreibst hatte ich verstanden dass die beiden aus dem Training sind weil sie schon im overload Bereich sind.“

    So hatte Daum das auch gesagt. Ich glaube im Audio von gestern ist das auch drin. Oder ich hab’s noch auf Band, das gar kein Band ist. Keine Ahnung warum die Beiden in diesem Bereich sind. Ich merke nur an, dass Ama, soweit ich weiß, jetzt schon zum zweiten mal eine Auszeit nehmen muss. Werten sollen das andere.

  283. http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    der Durstewitz fängt nun auch zu tanzen…. ist ja fast schon euphorisch…

  284. @273 THEO,

    ailaik

    Aber zum Thema Ama denke ich, die Sau ist durchs Dorf getrieben. Egal, wie man zum Menschen und dessen zukünftiger Rolle bei Eintracht Frankfurt steht. Als Fußballer hilft der nicht mehr weiter. Wobei ich mich gerne eines Besseren belehren ließe!

  285. ZITAT:

    http://www.fr-online.de/sport/.....index.html

    der Durstewitz fängt nun auch zu tanzen…. ist ja fast schon euphorisch… „

    Eher polemisch.

  286. ZITAT:

    “ @273 THEO,

    ailaik

    Aber zum Thema Ama denke ich, die Sau ist durchs Dorf getrieben. Egal, wie man zum Menschen und dessen zukünftiger Rolle bei Eintracht Frankfurt steht. Als Fußballer hilft der nicht mehr weiter. Wobei ich mich gerne eines Besseren belehren ließe! „

    Hmmm also wenn er vor Fenin eingewechselt wird nun auch unter einem neuem Trainer scheint er ja noch etwas drauf zu haben… ist wie Meier der nun auch bei Daum spielt. Können alle nicht so schlecht sein wie wir sie gerne machen…..

  287. ZITAT:

    “ Können alle nicht so schlecht sein wie wir sie gerne machen….. „

    Oder es sind einfach keine besseren Spieler da im Moment.

    *Zynikermodus off*

    Schnipp

  288. es hat mit der voreingestellten schrift* zu tun.

    jesus! entwarnung! ich bin bloß ein courier-dicke-serifen-prolet.

    *was/irgendwie

    wermutstropfen: ab 20° asi-explosion.

    bald is weihnachten…schnee!

  289. ZITAT:

    „der Durstewitz fängt nun auch zu tanzen…. ist ja fast schon euphorisch… „

    Eher polemisch. „

    DAS ist Polemik ? Ich glaube, das kann auch der Herr Durstewitz besser ;)

  290. Remember6thOf November

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    Ganz alte Schule! Wie hab ich das vermisst:

    „Wenn’s dir hier nicht passt, dann geh doch rüber!“ „

    Der Vergleich hinkt. Denn es geht auch mir, vielleicht auch dir so, dass ich tatsächlich nur selten etwas lese, von dem ich vorher schon weiß, dass mir der Stil, nicht unbedingt der Inhalt, nicht passt.“

    Der Vergleich hinkt. Es ging nicht darum festzustellen dass man aus stilistischen Gründen etwas nicht liest. Es ging, wenn ich nicht gänzlich falsch liege, Herrn t.Punkt um die Verbesserung, nein: Optimierung der „Gesprächs“-kultur. Und da macht sich der junge Mann tatsächlich die Mühe in #273 sein Beschwer zu beschreiben, und kriegt dann #278 zu hören.

    Wobei da doch eigentlich der Satz „ich raffs nicht“ genügt hätte.

  291. Operation Overload. Uralter Hut. Gert Fröbe geht stiften. Red Buttons hängt am Kirchturm, Loriot macht Meldung und Paul Anka singt. Könnte aber klappen, wenn der Seegang sich legt.

  292. e r nnn…. äh sorry.,:

    Z E N baby !

    (w e n n der seegang sich legt….)

    nur die sge.

    (was´n glück, daß wir n neuen trainer ham, der den schobb professionell machen tut!

  293. )

    upps