Eintracht Frankfurt Herbstpause

Durchschnaufen. Das hat man sich nach immerhin drei Spieltagen ja auch mal redlich verdient. Die Bundesliga ruht, still wie der Brasilianer Caio, der laut FAZ Redeverbot bekommen hat. Der ganze Artikel liest sich wie ein Abgesang, und sicher, na klar, wird die Aufregung über den Bericht drüben genauso groß sein wie vor ein paar Tagen, als die FR in ein ähnliches Horn blies.

Da wurde dem Mutterschiff vorgeworfen „Stimmung zu machen„, Unfrieden in den Verein zu bringen und sich auf BILD-Niveau zu begeben. Die FAZ sollte nach diesen Kriterien, da noch ein paar Tage später und noch schärfer formuliert, etwa das Level der St-Pauli-Nachrichten erreicht haben.

Unterschiedlicher hätte die Bewertung zum Spiel der Eintracht in Wolfsburg kaum ausfallen können. Die Berichterstatter sind sich nicht einig, wie so eine Partie einzuordnen ist. Da ist vom Liveticker über die Radiokommentatoren, von der im TV ausgestrahlten Zusammenfassung bis zum Fazit in den Montagsausgaben der Zeitungen so ziemlich alles vertreten, vom deutlichen Aufwärtstrend bis zum Glückskick, der die verdiente Niederlage der Rumpelfußballer verhindert hat.

Fest steht nach dem Spiel wohl nur, dass sowohl Amanatidis als auch Russ im nächsten Spiel am 12.09.08 gegen Karlsruhe nicht zur Verfügung stehen. Von den derzeit Rekonvaleszenten werden realitischerweise höchstens Köhler und Meier wieder im Kader sein können.

Wenn sich bis dahin niemand zusätzlich verletzt, bleibt also der Ein-Mann-Sturm in Form des Griechen Liberopoulos, unterstützt aus dem Mittelfeld von wem auch immer. Ist im Prinzip aber auch egal, weil genau diese Unterstützung zum Beginn der Saison der Knackpunkt im Spiel von Eintracht Frankfurt ist.

Wo nichts ist, kann nichts passieren.

Schlagworte: ,

210 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. guten morgen!

    mal sehen, wieviele abo-kündigungen heute ausgesprochen werden.

    panik überall. btw, wo ist heinz?

  2. Abo-Kündigungen bei der FAZ, pia?

  3. ja, sicher.

    sämtliche fr-abos wurden ja bereits nach dem kilchensteinartikel gekündigt.

  4. Na dann wird Heinz sicher gerade sein Einschreiben aufgeben.

  5. Da nicht klar ist, wer bis Karlsruhe wieder fit ist, stehe ich für alle Notfälle bereit.

    Beginne heute mit dem Lauftraining. Exklusiv für alle Fans und Kiebitze: Um 8.15 Uhr in rot-schwarzem Outfit erste Lockerungsübungen im Blog-G Business Seat zwischen linkem Baum und Ampel. Versprochen.

    Alles wird gut.

  6. Ok, Tom. Ich werde das überwachen.

  7. Das habe ich befürchtet. Aber gut.

    Muss nur noch mal kurz die Einzelheiten mit FF und Reutershahn besprechen und dann gehts los.

  8. @3. pia:

    Alle kündigten….,da muß ich was falsch gemacht haben. Wenn das so ist, dann darf der Kilchenstein bei mir noch viel mehr und ich wäre tatsächlich der einzige Eintrachtfan mit einem ‚jetzt erst recht’ Abo, Donnerwetter!

  9. Erstes Saisonfazit:

    Ich bin mit dieser Saison net ganz zufridde. Die Tabelle sieht wenig überraschenderweise schon am 3 Spieltag so aus, wie ich sie mir nach den Einkäufen vor der Saison zwar nicht erhofft, so jedoch erwartet habe. Ein paar Verschiebungen (Buddhas und Fische) noch und die Abschlusstabelle ist zementiert. Hanoi und der beste Verein der Welt scheitern an den eigenen Ansprüchen, einer der Beiden (oder Borussia Albermann, oder der irre Ziegenstall) geben diese Saison den Glubber-satz und fertig ist die Saison 0809.

    Das ganze steht schon dermaßen fest, dass ich am Wochenende sogar s´tippen vergessen habe. Geistige Sommerpause.

  10. Breaking News:

    Verletzungspech auch bei Nachwuchstalent Tom! Bereits zum Trainingsstart noch voller Elan an die Ampel gelaufen (Bild 1) zog er sich beim Auflockern einen Muskelbündelriss zu (Bild 2).

    Das wird eng mit dem geplanten Einsatz gegen Karlsruhe.

  11. General Wamsler

    Apropos Verletzte, wann startet denn der Blog – G Sommerkick?

  12. Der ist zugunsten eines Museumsbesuches ausgefallen.

  13. … das ist doch der euroeddi… ;)

  14. Das ist Tom. Wie in Kommentar Nr. 5 angekündigt.

  15. … was waren das eigentlich für elfer gestern?! hat die jemand gesehen, waren die so eindeutig wie der gegen die eintracht?! inflationär mutet das ganze an…

  16. ob euro-eddy oder tom… ich finde männer in radlerhosen sind ernsthaft gruselig anzuschauen

    :-)

    (sorry tom, nimms nicht persönlich.^^)

  17. Was es auch nicht wirklich besser macht.. ;-))))

  18. Aber im Schritt nicht ganz so unbequem beim Laufen.

  19. Zitat:

    „Das sind LAUFHOSEN! ;)“

    ach sooo… DAS ist natürlich etwas GANZ anderes.

    schickschick :-)

  20. Stimmung hin, Stimmung her – für halbeuphorische Anwandlungen ala FF nach dem Radkappenspiel (lt. Mutterschiff) gibt es nun wirklich keinen Anlass.

  21. Ihr seid aber auch ungustelig. Fängt der ÜL zu motzen, ist es nicht gut, freut er sich, ist’s auch wieder nicht recht …

  22. Ama hat sich nicht nur verletzt sondern ist laut Blöd-

    Zeitung auch noch um Jahre gealtert „33“. Das ist

    natürlich ein harter Schlag!

  23. Kid Klappergass

    Morsche.

    Ich will mich an der Diskussion – wie ich schon vor wenigen Tagen geschrieben habe – weiterhin nicht beteiligen. :-)

    http://www.blog-g.de/archiv/87.....ent-117358

    Nur eine Anmerkung:

    Der „Artikel“ in der FAZ ist ein Kommentar. Ein in meinen Augen einfallsloser und deshalb überflüssiger Kommentar, aber ein Kommentar.

    Thomas Kilchenstein hat einen Artikel geschrieben, einen in meinen Augen ebenfalls überflüssigen und einfallslosen Artikel. Einige Kritikpunkte an Kilchensteins Artikel hat „der annere Uli“ in diesem Blog geäußert:

    http://www.blog-g.de/archiv/87.....ent-117339

    Allgemein: Die Meinung von Sportjournalisten wird – nach meiner Meinung ;-) – eine zu große Bedeutung beigemessen. Robert Enke hat in der FAS ein Interview gegeben, das ich mir aufheben werde:

    Zitat Enke:

    Hinzu kommt, dass 90 bis 95 Prozent der Journalisten, die über dich berichten, kein spezielles Fachwissen zum Torwartspiel haben. Das ist, als würde ich über Maschinenbau reden oder über die Arbeit eines Bäckers. So etwas ist ärgerlich, weil sehr viele Leute es hören und denken: „Der ist Sportreporter, der muss es wissen.“

  24. Die Differenzierung zwischen einem Artikel und einem Kommentar im Bereich Spocht fällt nicht immer leicht. Besonders wenn es darum geht, etwas anderes als einen Spielbericht zu schreiben.

    Was unterscheidet im Moment einen „Artikel“ zum Thema Caio von einem „Kommentar“, außer der Klassifizierung?

    Was sollte in einem „Artikel“ drinstehen?

  25. @22

    Allerdings ungustelig. Ich kann noch halbwegs den FF-Spruch von letzter Woche erinnern – der ging ungefähr: Druck: so etwas verspüre ich nie. Wer soll denn so was glauben? Und jetzt diese endlose Erleichterung nach dem 2:2. Ist da irgendwas in der Mannschaft los, von dem man hier nichts mitbekommt? Geistert da immer noch die Unruhe um IHN rund ums Waldstadion?

  26. … es sollte keine artikel geben, solange es nichts zu verichten gibt. ganz einfach.

  27. … berichten, natürlich.

  28. @rumpelfuss

    Da hast Du völlig Recht. Ich kann mir das sogar rausnehmen. Der Leser anderer Plattformen, egal ob Print oder Netz, ist da weniger einsichtig.

  29. Über die Qualität des FAZ-Kommentars zu diskutieren wäre sicherlich müßig. Aber was mich viel mehr verwundert ist der Zeitpunkt!? War nicht vor dem Radkappen-Spiel so etwas wie eine Besserung in Sicht? Gut, dass Funkel erneut Caio öffentlich ein wenig diffamiert hat (er hätte auch einfach sagen können: „Nach Verletzung nicht fit“) war überflüssig, aber abgesehen davon…

  30. Also ich bin jetzt erst mal deprimiert. Mein Auftritt ging voll und ganz in die Hose. :-))

  31. nur noch 1 Stunde und 37 Minuten…

    dann schließt die Transferliste.

  32. Zitat:

    „Gut, dass Funkel erneut Caio öffentlich ein wenig diffamiert hat (er hätte auch einfach sagen können: „Nach Verletzung nicht fit“) war überflüssig, aber abgesehen davon…“

    Er hat ihn „diffamiert“, in dem er Caio für die in seinen Augen schwache Trainingsleistung keine Unlust unterstellt, sondern den Grund in den Folgen („Schmerzen“) der drei Tage vorher erlittenen Verletzung sieht?

    „Er hat nichts gezeigt, sich nicht bewegt und mit links kaum eine Flanke gebracht. Ich interpretiere es so, dass er noch Schmerzen hat“, sagte Funkel.

    http://www.fr-online.de/in_und.....nzeit.html

  33. @25

    In einem Artikel wird über Tatsachen, also auch Gerüchte und Vermutungen, wenn es solche gibt, denn dann ist es zumindest Tatsache, dass es Tatschen gibt, von denen keiner weiß, ob diese stimmen oder nicht, weitgehend wertfrei berichtet, wobei es der Autor in der Hand hat, durch die gewählten Formulierungen seine Meinung durch die Buchstaben hindurch zum Ausdruck zu bringen!!!

    In einem Kommentar fußt die dort geäußerte Meinung und Bewertung eben auf Tatsachen (einschließlich erwähnter Gerüchte und Vermutungen), die hoffentlich zuvor in einem Artikel berichtet worden sind!!!

  34. @pillepalle: der transfermarkt ist schon seit 10 Stunden 36 Minuten dicht.

    Rien ne va plus!

  35. Nein, Andy. Stimmt nicht. Der ist wegen des gestrigen Sonntags einen Tag verlängert worden. Was aber egal ist, weil sowieso niemand mehr geholt wird.

    Köhler klopft an die Tür, und Meier ist auch bald wieder fit.

  36. Er hat ihn „diffamiert“, in dem er Caio für die in seinen Augen schwache Trainingsleistung keine Unlust unterstellt, sondern den Grund in den Folgen („Schmerzen“) der drei Tage vorher erlittenen Verletzung sieht?

    Er hat auch schon seine Trainingsleistung am Montag kritisiert, das war vor der Verletzung. Und ja, es macht einen Unterschied ob man sagt „Der Spieler ist vereletzt“ oder „Der Spieler trainiert schlecht, wahrscheinlich weil er verletzt ist“. Besonders im Falle Caio kann man da mehr Fingerspitzengefühl erwarten! Zu was das geführt hat konnte man ja in einigen Zeitungsartikeln bestaunen – der Part mit der Verletzung wurde ausgespart und es hieß, Caio wäre nicht fit. Bestimmt ein ordentlicher Motivationsschub für Caio nach der ordentlichen Presse nach dem Köln-Spiel.

  37. ne, ne…

    die haben das bis highnoon verlängert.

  38. Zitat:

    „Also ich bin jetzt erst mal deprimiert. Mein Auftritt ging voll und ganz in die Hose. :-))“

    und doch hast du die massen fasziniert … aber jetzt will ichs auch genau wissen: was war da mit dem oberschenkel? was hat gewzwickt? wie lange fällst du aus?

    :-)

  39. Transfermarkt schließt glaub‘ ich erst um 2400, nur müssen alle in Frage kommenden Spieler bis 1200 gemeldet sein. Bei uns tut sich sicher nix, mal sehen, ob die Bayern noch ein Kaliber zumindest melden.

  40. Aha, man lernt nie aus. Als ob das was bringt.

  41. ich weiß, ich nerve, aber was war denn jetzt im Haferkasten ??? (oder hab` ich wieder mal was nicht gelesen…)

  42. und ich hätte gerne vor 12 noch einen 3. Stürmer, jetzt wo Ama einige Wochen ausfällt (träum…..)

    Oder spielt Köhler dann wahlweise linker Verteidiger, Mittelfeld und Sturm ??? Und auch noch im Tor, wenn Oka sich verletzt…

  43. Tom(31): Kopf hoch, es kommen auch wieder bessere Tage.

    Zumindestens dein Outfit hat dich doch schon mal in die Schlagzeilen unseres Frisur- und Fashion-blogs gebracht und wer von uns kann das schon von sich behautpten? ;-))

  44. „und ich hätte gerne vor 12 noch einen 3. Stürmer…“

    Wer ist denn der Zweite? ;)

  45. ich dachte der Grillkünstler…

  46. Zitat:

    „Besonders im Falle Caio kann man da mehr Fingerspitzengefühl erwarten! Zu was das geführt hat konnte man ja in einigen Zeitungsartikeln bestaunen – der Part mit der Verletzung wurde ausgespart und es hieß, Caio wäre nicht fit.“

    Also ist der Trainer dafür verantwortlich, was die einzelnen Zeitungen schreiben und was nicht?

    Hätte Funkel – wie du vorschlägst – gesagt, „der Spieler ist verletzt“, wer hätte wen daran hindern können, in einem Artikel nach diesem Zitat einen Satz wie diesen zu schreiben? „Trainiert hat er aber…“

    Sorry, Funkel ist in seinen Äußerungen bestimmt nicht immer glücklich, aber bei einigen und zu einigen kann er doch mittlerweile sagen, was er will – es wird garantiert das Falsche sein.

  47. @46

    De jure, nicht de facto.

  48. Zitat:

    Sorry, Funkel ist in seinen Äußerungen bestimmt nicht immer glücklich, aber bei einigen und zu einigen kann er doch mittlerweile sagen, was er will – es wird garantiert das Falsche sein.“

    Nein, in diesem Fall sehe ich mangelndes Fingerspitzengefühl. Seine Betonung lag auf „nicht gut trainiert“ und es war bereits das zweite Mal diese Woche. „Möglicherweise wg. der Verletzung“ war ein Nebensatz, eine Fußnote. Funkel sollte wissen, wie das verstanden werden KANN. Außerdem benutzt er das Wort „interpretiert“, das bedeutet, er geht davon aus, so ganz sicher ist er sich aber nicht. Das sind unnötige Spitzen, Kid, und das in einer Situation, in der sich eine Besserung anbahnte.

  49. noch eine Stunde…

    Die DFL Deutsche Fußball Liga GmbH hat in Abstimmung mit dem Deutschen Fußball-Bund (DFB) und entsprechend der Statuten das Ende der Wechselperiode I um einen Tag verschoben. Da der 31. August in diesem Jahr ein Sonntag war, können Spielerwechsel auch noch heute vollzogen werden.

    Dazu muss der Antrag auf Aufnahme in die Transferliste bis 12 Uhr gestellt werden. Verträge mit Spielern müssen nach Aufnahme in die Transferliste bis 24 Uhr bei der DFL eingereicht werden.

    Quelle: DFB

  50. Also gut. Ich lüfte das Geheimnis.

    http://www.neuer-haferkasten.d.....e/

  51. Zitat:

    „Also gut. Ich lüfte das Geheimnis.

    http://www.neuer-haferkasten.d.....e/

    ist die adresse nicht vielleicht

    http://www.neuerhaferkasten.de

    ?

  52. Die DFL sollte sich lieber mal nen Kopp über die weiteren Spieltagsterminierungen machen.

    Die Boggal-Qualis sind rum, also schafft was unn haut die Termine raus, ich will wissen wann es nach Mannm geht.

  53. „… es sollte keine artikel geben, solange es nichts zu berichten gibt. ganz einfach.“

    Mal im Ernst: Das wäre das Ende der Hessenschau. Testbildromantik pur. Wollt ihr das, ist das nicht euer, liebe Hessen, Leitmedium? Wo man sichs Abends schon gemütlich macht und die Welt Welt sein lässt, weil’s in der Provinz so sexy pulsiert?

    Schon wieder dieser Purismus. Es ist nicht auszuhalten. Hier muss doch mal langsam bei einigen ein Reflexionsprozess einsetzen, wie Medien Wirklichkeit beschreiben, wie darin Welt geriert wird. Wie oft haben wir das Thema schon diskutiert, gute Argumente gegen pauschale Medienkritikpattern vorgebracht? Einfach vergessen, nicht mitgeschnitten oder was sind die Gründe?

    Ich erwarte ab sofort etwas mehr hier. Strengt euch ein wenig an! Sonst bleibt für einige nur die Bank…;-)

    Ein guter FAZ-Kommentar by the way. Merci!

  54. Zitat @ 39:

    „… aber jetzt will ichs auch genau wissen: was war da mit dem oberschenkel? was hat gewzwickt? wie lange fällst du aus?

    :-)“

    Ich verstehe das alles nicht. Ich war so gut drauf und dann das. Der Muskel hat plötzlich zugemacht. Eigentlich hat plötzlich alles zugemacht. ..

    Wie lange ich ausfalle? Ich fürchte sehr lange. Außerdem muss ich mir erst mal ne neue Hose kaufen :-((

    Bin aber gerne bereit, mich gegen Karlsruhe zu den Jungs auf die Bank zu setzen, um sie moralisch zu unterstützen. :-))

    @ 44:

    Holger, Danke! Zuspruch aus dem Mannschaftskreis tut immer gut.

  55. @ Heinz

    gna gna gna :-)

  56. Zitat:

    „@ tom 56:

    ja, das kann man haben. plötzlich ist der hintern zu. der ganze hintern wird hart und macht zu. was bei hochspringerinnen schon tragisch ist, führt bei freizeitathleten zu einem abrupten ende der karriere.

    mein bellaid… hoffentlich wirds wieder.

    den plan, dir eine neue hose zu kaufen, unterstütze ich (mental, nicht finanziell^^) auf ganzer linie! aber bitte jetzt nicht ins andere extrem verfallen und was pluderiges aus ballonseide nehmen.

    machst du eigentlich jogging oder parcours? ich frage nur wegen deines verwegenen blickes ;-)

  57. Gut, Seph, führen wir eine semantische Diskussion. Eine Interpretation ist eine Deutung, eine Auslegung. Was soll ein Trainer anderes tun als Trainingseindrücke zu „interpretieren“? Messen kann er sie ja kaum.

    Außerdem muss ein Fußballtrainer in meinen Augen zwar auf seine Wortwahl achten, ein Germanistikstudent muss er dagegen nicht sein. ;-)

    Funkel hat übrigens nicht „möglicherweise“ gesagt, du gehst davon aus, dass er „davon ausgeht“ und „sich nicht so ganz sicher ist“, ich meine, er führt den schwachen Trainingseindruck auf die Verletzung zurück. Unterschiedliche Interpretationen. Unsere Interpretationen. :-) Ich bin weit davon entfernt, Funkel dafür in die Pflicht zu nehmen. Dem ist das ohnehin egal. Und damit hat er recht. Am Ende wird er an den erzielten Punkten gemessen, nicht an unseren Interpretationen.

  58. @Heinz 52:

    Zitat:

    „Also gut. Ich lüfte das Geheimnis.

    http://www.neuer-haferkasten.d.....e/

    Bruce Springsteen!

    HB ist ein Fuchs, den hatte wohl keiner auf der Liste, und immer noch 40 Minuten bis zum Meldeschluss…

    Man beachte auch die trendigen Sackos der Herren Kaiser, Vogts und Löhr in der Gästegalerie, tres chic!

  59. Oh, wie gemein!

    Ruf der Frankfurter in Wolfsburg: „Für Caio Salat, die Schnitzel für uns – wir sind alle Frankfurter Jungs.“ ;-)

    (Quelle: Mutterschiff v. heute)

  60. @Albert C.

    Glückwunsch, Albert, ALberman ist in der kicker-Elf des Tages. Das schaffen außer ihm nicht viele, nur 10. Habe ein paar geile Aktionen von ihm gesehen.

  61. Zitat:

    „Gut, Seph, führen wir eine semantische Diskussion. Eine Interpretation ist eine Deutung, eine Auslegung. Was soll ein Trainer anderes tun als Trainingseindrücke zu „interpretieren“? Messen kann er sie ja kaum.

    Du weißt so gut wie ich – eine absolut unmissverständliche und eindeutige Wortwahl wäre möglich und nötig gewesen.

    „Außerdem muss ein Fußballtrainer in meinen Augen zwar auf seine Wortwahl achten, ein Germanistikstudent muss er dagegen nicht sein. ;-)“

    Um diese Situation angemessen zu meistern muss man nun wahrlich kein Germanistitkstudent sein. Ich gehe davon aus, dass Funkel es gar nicht anders sagen WOLLTE. Er wollte den Raum für Spekulation offen lassen, dass Caio nur wieder schlecht trainiert. Siehe das Training am Montag, wo Caio auch öffentlich kritisiert wurde.

    „Funkel hat übrigens nicht „möglicherweise“ gesagt“

    Eine Interpretation ist IMMER „möglicherweise“. Funkel hätte auch einfach sagen können, dass Caio verletzt ist. Punkt.

  62. @Andy(54): Der Termin für die Auswärtsfahrt bei der Prinzengarde vom Hopp ist mir völlig egal, habe mir das komplette WE freigehalten.

    Was viel wichtiger ist: Habt ihr eigentlich inzwischen die Karten von denen bekommen??

  63. Super. Danke, ekrott, für die Info des Tages!

    Alberman!

  64. Egal ob Kommentar oder Bericht, wer zu Themen mit uneinigem Publikum schreibt, hat genau zwei Möglichkeiten. Entweder er verfährt nach allen wohl und niemand weh oder er will etwas aussagen, dann bekommt er mit Sicherheit einen übergebraten. Denn nichts macht die sogenannte schweigende Mehrheit lieber, als auf den zu stürzen, der es wagt ins Licht zu treten und einen Standort zu offenbaren. Was haben Sportreporter verbrochen in Sachen Caio, nichts, im Gegenteil sie hätten schon längst aufdecken müssen, dass seine Verpflichtung ein grandioser Flop war. Gefällt uns allen nicht, ist aber so. Auch wir hier im Blog-G haben uns für die Ewigkeit mit unseren damaligen Beiträgen zu seiner Verpflichtung als Jubel-Caioisten enttarnt. Zulange wurde uns eingeredet, unsere Spieler seien nur Zweitligapfeifen, die uns durch Friedhelms Veredelung in Buli 1 gehalten haben. Da wollten wir auch mal einen Brasilianer mit allem drum und dran. Jetzt geht uns der Messias verloren und die Schreiberlinge sind schuld, wenn es nur so wäre.

  65. @ albert:

    nix gegen die hessenschau, bitte! der informationswert über neu angelegte wanderwege in der rhön mit der berichterstattung über …. zu vergleichen ist, mit verlaub, unfair der hessenschau gegenüber!

  66. @holger: Nee, was sollen die denn auch draufschreiben, wenn Tag und Uhrzeit noch nicht feststehen.

    Aber die SGE will mich benachrichten, falls ich den Zuschlag bekomme, aber nur dann. Ich warte.

    Wie es bei Richy Kress aussieht weiss ich nicht, lang nix mehr gehört.

  67. Zitat:

    „Funkel hätte auch einfach sagen können, dass Caio verletzt ist. Punkt.“

    Was daraus hätte gemacht werden können, hatte ich dir bereits geschrieben.

    „Du weißt so gut wie ich – eine absolut unmissverständliche und eindeutige Wortwahl wäre möglich und nötig gewesen.“

    Warum ich es – nicht nur in diesem Fall – nicht für möglich halte, habe ich ebenfalls bereits geschrieben.

    @Albert

    Aus dem Kommentar von Herrn Heinrich:

    „Erst einmal aber dürfte es unmöglich sein, einen Interessenten für den begabten, aber arg antriebslosen Spieler zu finden. (..) Kaum zu glauben, dass Caio, dem Monate nicht genügt haben, um sich durchzusetzen, ausgerechnet jetzt den Anschluss findet. Personelle Probleme hat die Eintracht in diesen Tagen einige. Sie wäre gut beraten, eines der dringendsten aus eigenem Antrieb so rasch wie möglich zu lösen.“

    Wie soll diese Lösung denn aussehen?

  68. „Was daraus hätte gemacht werden können, hatte ich dir bereits geschrieben.“

    Hätte. Dann würde ich die Zeitung kritisieren, nicht Funkel. Soll er jetzt einfach vor dem Sprechen gar nicht mehr nachdenken, die Zeitungen machen sowieso daraus was sie sollen? Deine Logik verstehe ich in diesem Fall nicht.

    „Warum ich es – nicht nur in diesem Fall – nicht für möglich halte, habe ich ebenfalls bereits geschrieben.“

    Natürlich ist eine eindeutige Wortwahl möglich. Wenn es falsch transportiert wird, ist es nicht seine Schuld. Deutlich ausdrücken kann man sich aber immer.

  69. „Wie soll diese Lösung denn aussehen?“

    Caio muss besser trainieren, die Eintracht sollte noch einmal überlegen, ob sie vielleicht Fehler gemacht hat. Alle Beteiligten gehen in medias res. Allerdings: Eine kurzfristige Lösung ist nicht in Sicht. Heinrich spitzt es allein etwas zu, denn sagen will er: Irgendwann wird die Personalie Caio zur Farce. Und das sollte man doch vielleicht so langsam mal antizipieren können. That’s it. Mehr steht da nicht. Und es auch nicht schlimm, so schreibt er ja auch. Also, was ist die Stimmungsmache genau? Bitte hier sehr genau sein. Danke…;-)

  70. „Zitat:

    … Eine Interpretation ist IMMER „möglicherweise“. Funkel hätte auch einfach sagen können, dass Caio verletzt ist. Punkt.“

    Sehe ich genauso.

    Kid, Du argumentierst an dieser Stelle meines Erachtens etwas zu feinsinnig.

    Der Trainer weiß, dass er in der Öffentlichkeit steht und er muss wissen, wie seine Worte aufgenommen werden können. Das ist Teil seines Jobs.

    Er muss sich doch auch darüber im Klaren sein, dass nicht nur wir als gemeines Fußvolk diese Äußerungen hin- und herwenden, sondern natürlich auch die Herren vom Aufsichtsrat, die den Caio-Transfer abgesegnet haben.

    Die stehen auch nicht jeden Tag auf dem Trainingsplatz und können sich ein eigenes Bild machen, sondern erwarten, dass sich ihre Investition irgendwann auszahlt.

    Kid, Du hast natürlich recht: Der Trainer wird letzlich nicht an seinen Worten gemessen, sondern an Punkten. Aber ob er die einfährt, hängt mit vielen Unwägbarkeiten zusammen, dass es nicht klug sein kann, ohne Not solche offenen Flanken zu bieten.

    Und wenn der Grafite-Treffer zum 3:1 anerkannt worden wäre, würde die heutige Diskussion unter ganz anderen Vorzeichen geführt.

    Das ist doch alles ein Tanz auf der Rasierklinge.

    Von daher verstehe ich diese Äußerungen einfach nicht.

  71. @Hubie_Oldie

    „und die Schreiberlinge sind schuld, wenn es nur so wäre.“

    Nein, die nicht. Wenn es nicht hinhaut, hat die Eintracht einen Fehler gemacht. Und nur die Eintracht.

    @Seph

    „Soll er jetzt einfach vor dem Sprechen gar nicht mehr nachdenken,“

    Nein.

    „die Zeitungen machen sowieso daraus was sie sollen?“

    Nicht alle Zeitungen, einige Autoren schon.

    @Albert

    „Also, was ist die Stimmungsmache genau? Bitte hier sehr genau sein. Danke…;-) „

    Ich muss nicht genau sein, Albert. ;-) Ich habe Herrn Heinrich keine Stimmungsmache vorgeworfen. :-)

    Deinen ersten drei Sätzen (71) stimme ich übrigens zu, so sehe ich es auch.

    Ich habe Caio übrigens nicht abgeschrieben, immer noch nicht.

  72. Hier übrigens noch die Bewertung des „Kicker“ zum Spiel der Eintracht gegen die Wölfe:

    „Spielnote: 4, eine zerfahrene Partie, spielerische Mängel auf beiden Seiten, aber spannend.“

  73. „Ich habe Caio übrigens nicht abgeschrieben, immer noch nicht. „

    Ich auch nicht, aber was wäre so ein Zeitungstext wert ohne einen gewissen Alarmismus und Tendenzismus? ;-)

  74. Warum kommt so ein Artikel jetzt?

    Man konnte doch nach Köln den Eindruck gewinnen, das man sich annähert.

    Und warum soll Caio das dringendsde Problem der Eintracht sein?

    Das erschließt sich mir nicht.

  75. Heinz, bevor Du hier was anderes schreibst…

    bleib mal beim Haferkastenthema

  76. Zitat:

    „“Ich habe Caio übrigens nicht abgeschrieben, immer noch nicht. „

    Ich auch nicht, aber was wäre so ein Zeitungstext wert ohne einen gewissen Alarmismus und Tendenzismus? ;-)“

    Ist das dann noch für kluge Köpfe?

    Warum erinnert sich niemand an das von Funkel angebrachte Beispiel Keegan?

    ***

    „Warum kommt so ein Artikel jetzt?

    Man konnte doch nach Köln den Eindruck gewinnen, das man sich annähert.“

    Gute Frage. Hatte ich ebenfalls im Kopf. Die Möglichkeiten der Antwort sind nicht gerade positiv gegenüber dem Autor.

    „Und warum soll Caio das dringendsde Problem der Eintracht sein?“

    Ich fände es z.B. interessant warum Martin Fenin sich so in die Unauffälligkeit eingefunden hat. Aber vielleicht hat das auch seine Vorteile für das Spiel im Allgemeinen. Dazu müsste ich einmal ein Saisonspiel (wieder) in ganzer Länge sehen.

    BTW: die Eintracht Mannschaft (nach Pressebericht) angeblich fitter als die von Magath??!!!

  77. Zitat:

    „Kid, Du argumentierst an dieser Stelle meines Erachtens etwas zu feinsinnig.“

    Das ist möglich. Es ist jedoch auch möglich, dass die unterschiedlichen Interpretationen nicht meiner Feinsinnigkeit entspringen, sondern der unterschiedlichen grundsätzlichen Einschätzung des Trainers. Das ist in meinen Augen nicht schlimm, dafür hat jeder seine Gründe.

    Was mir auffällt, ist, dass kaum oder gar nicht thematisiert wird, dass dieser Trainer, dem immer wieder mangelndes Fingerspitzengefühl gegenüber seinem spielenden Personal nachgesagt wird und häufig vorgeworfen wird, dass er mit seinen Spielern zu wenig rede, vor dem Spiel in Wolfsburg Gespräche mit den formschwachen Chris und Toski geführt hat. Nicht, dass das für einen Trainer etwas Besonderes wäre, aber wenn man ihm sonst einen Strick daraus dreht, könnte man ja mal lobend erwähnen, wenn man mitbekommt, dass er es (mal) ? anders gemacht hat.

    Ich beobachte eine Form von „Feinsinnigkeit“ auch bei einigen von Funkels Kritikern. Da wurde ihm an anderer Stelle – ich bekam das nur am Rande mit – unlängst die Formulierung „gegen den Ball arbeiten“ vorgeworfen. Ich finde diese Formulierung so daneben wie beispielsweise das „Angekommen“ in Marc Heinrichs Kommentar in der FAZ, aber wie dieses „Angekommen“ benutzen es mittlerweile recht viele Trainer. Es sind übrigens einige darunter, die gerne mal als Alternative zu Funkel genannt werden. „Moderne“ Trainer müssen halt „modern“ schwätzen, gelle. ;-)

    So, und jetzt höre ich auf, weil ich gerade feststelle, dass ich schon wieder in die Rolle eines Funkelverteidigers abgleite. Die behagt mir nicht. Ich kenne ihn nicht, aber aus der Distanz finde ich den Mann ja nicht einmal sympathisch.

  78. s´ funkelmariescher is halt ka sozialpädagog und fussball ka männertherapiegrubb. ich hab ihn gern. auch aus der distanz.

  79. Zitat:

    „Warum kommt so ein Artikel jetzt?

    Man konnte doch nach Köln den Eindruck gewinnen, das man sich annähert.

    Und warum soll Caio das dringendsde Problem der Eintracht sein?

    Das erschließt sich mir nicht.“

    Das sehe ich ebenso Heinz.

    Ich war schon vergangene Woche sehr überrascht als sich Herr Kilchenstein zum Thema ER zu Wort meldete und bin es jetzt umso mehr, als ich heute Morgen

    den Abgesang auf IHN auch noch in der FAZ lesen musste.

    Der Artikel von Herrn Heinrich ist rein populistischer Natur und entbehrt jeder Grundlage, gerade nach dem Spiel in Köln.

    Am letzten Tag der Transferperiode auch noch die Forderung zu stellen, das Problem dringend aus eigenem Interesse zu lösen, eigentlich an Dummheit nicht zu überbieten.

  80. An Dummheit nicht zu überbieten bleibt für mich nur der Stil des Magazin Kicker. Das ist wie Forsthaus Falkenau auf Fußball getrimmt; schön sauberer Journalismus mit hohem Wohlfühlfaktor.

    Lest ihr zu Hause eigentlich auch so gerne Gebrauchsanweisungen? ;-)

  81. „Lest ihr zu Hause eigentlich auch so gerne Gebrauchsanweisungen?“

    Meine Freizeit besteht aus wenig Anderem, Albert!

  82. Bei der Stürmerfrage könnte Duisburg helfen. Die haben da so einen flotten aufstrebenden Dribbler, wenn wir den mal ausleihen könnten…

  83. @DrHammer [82]

    In Deinem letzten Abschnitt weist Du zurecht auf einen entscheidenden Punkt hin: den Zeitpunkt, an dem dieses Resümme gezogen wird. Das ist einfach nur zynisch zu nennen, an dem Tag, an dem die Transferliste geschlossen wird, die Abgabe von Caio zu postulieren als einen vernünftigen Schlussstrich. Außerdem werden dadurch Caios Einsatz in Köln und seine Fortschritte ignoriert und das leider mit Hilfe von Fritzes verbaler Munition. M.E. wollte da ein relativ unbeschriebenes Frankfurter „Journalistenblatt“ (Marc Heinrich) mal ne heftige Duftmarke setzen, die aber letztlich am eigenen Bein kleben blieb.

  84. Das Mutterschiff und das Revolverblatt beweinen heute, dass das Wolfsburger Sturmduo unserer Abwehr und dem defensivem Mittelfeld körperlich so überlegen war. Besonders deutlich m.E. zu sehen vor dem Elfer, bei dem Grafiti Galindo einfach mal in den Strafraum zog und sich dann fallen ließ, obwohl Aaron ihn versuchte zu halten, indem er beide Arm um ihn schlang (so sah es jedenfalls aus). Das wäre so ein „Bulldog“ gewesen. Er wurde in der FAS gestern als Fußballer „ohne Schwachstellen“ bejubelt, da er zwei perfekte Kopfballtore für die Karnevalisten gemacht hatte .http://www.transfermarkt.de/de.....rofil.html

  85. An den hatte ich auch schon gedacht.

  86. Zitat:

    Der Trainer weiß, dass er in der Öffentlichkeit steht und er muss wissen, wie seine Worte aufgenommen werden können. Das ist Teil seines Jobs.

    Ich denke, das weiß er. Und ich denke, er hat die Worte bewußt so gewählt. Er ist sich wirklich nicht sicher ob Caio bocklos oder verletzt ist. Auf der anderen Seite habe ich auch immer wieder das Gefühl, dass Funkel auf Caio mit einem gewissen Trotz reagiert. Argumentativ ist das natürlich nur schwer haltbar, aber es ist ein Bauchgefühl und exakt solche Aussagen wie die letzte Woche führen zu diesem Gefühl. Ich finde es schade.

  87. Zitat:

    „…, dass Funkel auf Caio mit einem gewissen Trotz reagiert.“

    Das Gefühl habe ich immer. Jederzeit. Ständig.

    Der Grund:

    Funkels bevorzugte Haltung mit verschränkten Armen am Spielfeldrand. Erinnert mich immer „meine Suppe ess ich nicht.“ Dieses Bild hat sich so in mein Hirn gebrannt das, egal was er auch sagt, ich es immer als Nörgelei empfinde. Die olle Nörgelliese.

    Selbst wenn er mit Karnevalskappe und Caio durch Rio zöge würe sich daran nichts mehr ändern :-)

    Ich bin aber auch gemein.

  88. Die Meldefrist für Transfers ist geschlossen und die Diskussionen über den Sinn oder Unsinn eines Wechsels von IHM somit überflüssig.

    Etwas ganz anderes: haben unsere Grillkünstler eigentlich Hausrat- und Haftpflichtversicherung oder müssen sie die Schäden aus eigener Tasche zahlen? Wer mit Gas grillt, hat es eigentlich nicht anders verdient. ;-)

  89. Caicedo, Lövenkrands, Voronin – WENN, dann kommt einer von denen.

  90. Zitat:

    „Caicedo, Lövenkrands, Voronin – WENN, dann kommt einer von denen.“

    Wieso, wir brauchen doch eine Verstärkung. ;-)

  91. Mit Voronin könnte ich leben. :P

  92. Voronin scheint mir auch eher ne Vertärkung zu sein als diese Oxxenbacherin… Beyonce oder wie die heißt.

  93. Warum eigentlich zum Ende der Transfer-Periode kein Artikel zu einem Spieler, der für alle ausserhalb des Eintracht-Kreises offensichtlich ein Fehlkauf war?

    Zweites Warum; Wieso regt sich ständig Widerwille gegen Funkels vermeintlicher Abewhrhaltung (gegen Caio), aber nicht im gleichen Maße gegen den Trainings- und Schnitzelweltmeister?

    Weil Funkel-Bashing (anders als Caio Bashing)scheinbar nie langweilig wird?

  94. Ei, was ist denn hier schon wieder los? Am ersten Tag des Frühherbstlochs? Daß man eine Menge Geld verdienen kann, wenn man star spangled banners und dänische Flaggen in die hintersten Dörfer des Nahen Ostens liefert, im rundum-beleidigt-Paket mit Brandbeschleuniger und Fernsehteam, ist bekannt. Ich frage mich langsam, ob sich hier nicht auch ein Geschäftsmodell versteckt, das auf Beleidigtsein basiert.

    Der ÜLD zickt rum, Caio ist Caio und jemand, der ein paar Kröten fürs Aufschreiben bekommt, tut dies. Es ist ein Schrecken ohne Ende. Kommt ein Fünkchen (HA!) Hoffnung auf, wird gleich kompromißlos reingeschlagen, damit keiner auf falsche Ideen kommt. So wird das nie was und da es so bleiben wird, ist die Geschichte nur. noch. peinlich. Dem Verein ein baldiges Ende nahezulegen, ist also nur in dessen Interesse.

    Daß die Inhalte und tatsächlichen Verhältnisse (die nicht wirklich alle offen liegen) keinen mehr zu interessieren scheinen und nur noch nach Gelegenheiten gegriffen wird, beleidigt zu sein, ist vom intellektuellen Niveau her auf einer Stufe mit dem Abbrennen demokratischer Symbole durch total friedliche Globalisierungsgegner und kuschelige Alleinbesitzer religiöser Erleuchtung.

    Irgendwann wird auch der ÜLD weg sein (und sich sicher sein, alles richtig gemacht zu haben), Caio wird weg sein (mit erheblichem Wertverlust). Alle werden sich vertragen oder die nächste Beleidigung suchen. Und das einzige(!) das zählen wird aus dieser hochnotpeinlichen Zeit, das ist das Loch auf dem Konto der Eintracht, wo Millionen verbrannt sein werden, ohne daß man ernsthaft versucht hätte, sie zu retten. Und das nicht einmal besonders unterhaltsam.

  95. OT:

    hat einer den überblick wer wann zurück kommt?! Die Frage bezieht sich auf Vasi, Korki, Mei-i, Bajri, Amanani, Russi…

  96. Meier jetzt, Korki vielleicht Mitte Oktober, Vasi no idea, Russ 3 Wochen, Ama nix genaues weiß man nicht. (Es ist von 2 – 6 Wochen die Rede, ich rechne also mit 4 Wochen.)

  97. zum Thema Spekulatius bis zum bitteren Ende, bleiben jetzt wohl nur noch diese Herren übrig:

    http://www.bundesliga.de/media.....-08-09.pdf

    sucht euch doch jemanden aus…

  98. @ stefan, Pivu:

    merci.

  99. @102:

    mann, hört sich der zusatz „XXX GmbH & Co. KGaA“ fies an.

  100. traber von daglfing

    Meine Güte,

    heut schon den ganzen Tag wieder ER. Mich interessiert das mittlerweile wie der berühmte Sack Reis. Entweder ER packt es jetzt dann mal mit professionellen Trainingsleistungen und zeigt was auf dem Platz – so ER selbigen mal wieder betreten darf – oder man verleiht oder verkauft IHN im Winter nach Westsibirien oder ins Takatukaland.

    Jedenfalls soweit weg, dass man nicht täglich was von IHM lesen muss.

    Ich hoffe immer noch auf Variante 1.

    Ansonsten „Habe fertig. Flasche leer. Was erlaube ??“

  101. Beleidigt, Traber?

  102. Der SZ-Spielbericht ist übrigens recht gut.

  103. @80 Kid

    „Gegen den Ball arbeiten“ – da bekenne ich mich schuldig, dass ich das als enttarnende Formulierung von FF vermerkt habe. Klar haben das im Laufe der letzten Woche auch andere Trainer so formuliert – es scheint sich um einem zzt. gerne gewählten Ausdruck zu handeln. Ist aber egal, wieviele davon sprechen – die Wendung ist schon sehr verräterisch, vor allem, wenn es sich um einen allseits bekannten Freund des kreativen Fußballs handelt, wie FF einer ist.

    In dem Zusammenhang noch (und schon wieder und ja – ich kanns auch nicht mehr hören) ein Wort zu FF und Caio. Im Grunde genommen stehen sich hier zwei unvereinbare Systeme gegenüber. Hat FF Recht mit seinem Kollektivfußball, dann steht der Einzelguru Caio im Regen. Und würde Caio dle Gelegenheit nutzen und aus dem Mittelfeld heraus die Mannschaft mit genialen Ideen lenken, wäre der Systemfußball ala Funkel ad absurdum geführt. Kein Wunder, dass das nicht zusammenpasst. Ich erwarte von dieser Kombination garnix mehr.

  104. traber von daglfing

    ..“Beleidigt, Traber?“..

    Nee, aber das Thema ist doch dermaßen ausgelutscht mittlerweile. Da kann in öffentlichen Diskussionen doch gar nix Vernünftiges mehr raus kommen.

    Das ganze Geheul ist doch nur noch dafür gut, dass die Luft scheppert, wobei die Fronten längst zementiert sind.

    Und ob der ÜL das jtzt so oder so gemeint, gesagt oder interpretiert hat, sind doch auch nur noch Befindlichkeiten.

    Grenzt schon hart an einen Kindergarten. Ehrlich.

  105. Apropos „gegen den Ball arbeiten“ — ich zitiere hier mal aus dem heutigen FR-Artikel „Die neuen Mainzer“, in dem Andersen mit Klopp verglichen wird:

    „Andersen hat dem Tabellenführer eine waghalsige Offensivtaktik verpasst, die so gar nichts mehr gemein hat mit dem Systemfußball des Kulttrainers Klopp.

    Unter Klopp, der besonderen Wert auf das ‚Spiel gegen den Ball‘ legte, kassierten die Mainzer in der vergangenen Saison als Vierter lediglich 36 Gegentore, also kaum mehr als einen Treffer pro Spiel. Sie trafen selbst 62 Mal ins gegnerische Netz, also weniger als zweimal pro Begegnung.“

    Nur so zur Bereicherung der Diskussion, wer alles gegen den Ball arbeiten lässt.

  106. „Systemfußball ala Funkel“

    Ich habe schon mehrfach gefragt. Da gibt es ein System? Kann mir das jemand erklären?

  107. @gujuhu [96]

    frisurenästhetisch ein Hammer, gelle

  108. traber von daglfing

    Man weiss doch mittlerweile halbwegs, wie FF tickt. Je mehr der ÜL in Punkto Caio unter Druck gesetzt wird, desto weniger wird das nochmal was mit den Beiden.

    Daraus, dass ER IHN in Köln überraschenderweise gebracht hat, folgerte ich, dass noch nicht alles verloren ist.

    Ich würde im Sinne eines Happy-Ends darauf plädieren, die beiden mal ne zeitlang in Ruhe wurschteln zu lassen, wohlwissend, dass das vermutlich genauso wahrscheinlich ist, wie ein Nikolausumzug in Mekka.

  109. @HeinzGründel

    Heinz, ich habe Dich immer für einen Gentleman mit feinen Manieren, geschliffenem Ausdruck, Kavalier der Alten Schule (Sorry) und nicht zuletzt charmanten Galan gehalten, aber im Forum pöbelst Du ganz schön rum!? Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil – oder was ? ;-))

  110. traber von daglfing

    Ich halte nach wie vor die Tatsache, dass man Caio von Anfang an zum Popstar gemacht hat, für einen Fehler, aus dem aber leider immer noch nicht viel gelernt wurde.

    Wenn sich „ähnliche Heilige“ wie Michael Jackson sich einmal an der Nase gekratzt haben, dann hat das rund um den Globus gefühlte 100.000 Gazetten gefüllt. Monatelang. Und tagelange Sonderberichterstattungen in sämtlichen (Prekariats-) Kanälen.

    Dass FF sowas nicht mag ist eindeutig. Allerdings hätte unser ÜL die Sache etwas lockerer und mit etwas mehr Humor angehen können, dann wäre uns manche Kinderei erspart geblieben.

  111. traber von daglfing

    Jetzt habe ich auch schon wieder 4 postings zu diesem Thema gemacht.

    Ich bin bestürzt…..

  112. @dkdone

    Ich hatte damals – nur für mich – eine kleine Auswahl zusammengetragen. Aber ich kann ja teilen: ;-)

    „Rangnicks Philosophie deckt sich weitgehend mit der, die Jürgen Klinsmann vor vier Jahren im Nationalteam eingeführt hat. Führt der Gegner den Ball, wird er möglichst früh unter Druck gesetzt, auch von den beiden Stürmern, deren Job nicht allein das Toreschießen ist. „Gegen den Ball arbeiten“, nennt Rangnick das.“ (tagesspiegel.de, 30.7.2008)

    http://www.tagesspiegel.de/spo.....33,2582133

    Klopp: „Was die Jungs im Spiel gegen den Ball tun müssen, bekommen sie auf die Festplatte gehauen.“ (kicker.de, 28.5.2008)

    http://www.kicker.de/news/fuss.....kel/203927

    „Wir müssen uns in der Offensive mehr durchsetzen. In der eigenen Hälfte müssen wir die entscheidenden Zweikämpfe gewinnen und aggressiv gegen den Ball arbeiten“, meinte Trainer Marcel Koller. (focus.de, 22.2.2008)

    http://www.focus.de/sport/fuss.....72460.html

    „Das (System) ist nicht entscheidend. Wichtig ist, dass das Team steht, eine Basis besitzt, auf das es zurückgreifen kann, das Sicherheit verleiht, Kompaktheit, die Arbeit gegen den Ball. Ob nur mit einem Stürmer ist egal.“ (Jos Luhukay) (an-online.de, 14.7.2008)

    http://www.an-online.de/sixcms.....achrichten

    „Er (Gekas) hat den Schritt gemacht, der für unsere Mannschaft wichtig ist. Er weiß jetzt, wie er gegen den Ball arbeiten muss und wie er sich für unser Team richtig auf dem Platz verhält.“ (Michael Skibbe) (sportard.wdr.de, 10.3.2008)

    http://sportard.wdr.de/sp/fuss.....080310.jsp

    „So, wie deine Mannschaft Fußball spielt, gegen den Ball, wie sie umschaltet – das ist super.“(Lucien Favre zu Michael Skibbe) (tagesspiegel.de, 6.8.2008)

    http://www.tagesspiegel.de/spo.....72,2481930

    „In der Defensive muss jeder gegen den Ball arbeiten, wirklich jeder. Stichworte sind Disziplin und Ordnung. Nur so kann eine Mannschaft überhaupt bestehen.“ (Bruno Labbadia) (zdf.de, 6.8.2008)

    http://fussball.zdf.de/ZDFspor.....20,00.html

    „Und beide zusammen, wie es der frühere Coach Hans Meyer einige Male praktiziert hatte? `Das geht nicht. Wir müssen im Mittelfeld kompakt gegen den Ball arbeiten´, meinte der aktuelle Club-Trainer (Thomas von Heesen) angesichts der Defensivschwächen von Mintal bzw. Misimovic.“ (11freund.de, 11.4.2008)

    http://www.11freunde.de/newsti.....ker/110124

    Nebenbei: Über den „Systemfußballtrainer“ ;-) von Heesen schrieb der kicker am 28.8.:

    „Die Elf präsentierte sich als zusammengewürfelter Haufen, ein Spielsystem war nicht mal in Ansätzen zu erkennen. Obendrein traten einige der Profis fast schon lustlos auf, gegen die Niederlage stemmen wollte oder konnte sich keiner.“(kicker.de, 28.8.)

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/382363D

    Ich find´s lustig.

  113. „Jetzt habe ich auch schon wieder 4 postings zu diesem Thema gemacht.“

    Das Thema war Herbstpause; diese wird deutlich kürzer als die Cucumber-Time sein, trotzdem lesen sich viele der Beiträge so, als wäre Sommerpause.

    Allerdings ist es schon sehr fragwürdig um nicht zu sagen skandalös, bereits nach drei Spieltagen eine Pause einzulegen.

  114. @111

    Viel Norditalien. Wenig Brasilien.

    Der Star ist die Mannschaft, nicht der 10er.

    Der Trainer sagt, was gespielt wird. Und wenn du das nicht spielst, spielst du nicht (Werner Lorant).

    Undsoweiter

  115. Zitat:

    „@HeinzGründel

    Heinz, ich habe Dich immer für einen Gentleman mit feinen Manieren, geschliffenem Ausdruck, Kavalier der Alten Schule (Sorry) und nicht zuletzt charmanten Galan gehalten, aber im Forum pöbelst Du ganz schön rum!? Auf einen groben Klotz gehört ein grober Keil – oder was ? ;-))“

    Zitate ekrott, wir wollen Zitate !! ;-)))

  116. Ok, Stefan, ich poste Links nur noch auf Nachfrage. Das virtuelle Leben im Spam-Ordner ist mir zu einsam. ;-)

  117. @118

    Klingt nach einem lockeren Wertegerüst. Wo ist das System auf dem Platz? Wer läuft warum wann wohin? Und warum so und nicht anders? Ich will ein knallhart perfektioniertes Playbook, keinen Katechismus.

  118. traber von daglfing

    Am Transfermarkt scheint sich für uns nix mehr zu tun. Dann sollten sich Fenin und der Libero mal lieber nicht verletzen, sonst wirds arg dünn.

    Ich weiss, ich weiss, der Benni kann auch …..

  119. @ ekrott

    nie im Leben :)

    So , ich habe hier noch 4 ablösefreie Talente.

    Welchen sollen wir nehmen. Ich tendiere zu Nummer 1.

    Ein Sturmtank der sich gut einfügen würde.

    http://de.youtube.com/watch?v=.....re=related

  120. @121

    Aus der Warte betrachtet würde das heißen: Wenn das, was die Eintracht z.B. gegen Hertha gespielt hat, Systemfußball sein soll – na, dann gute Nacht. Stimmt natürlich auch wieder.

  121. traber von daglfing

    Die sind auch nicht schlecht …

    http://www.youtube.com/watch?v.....&NR=1

  122. Ich bringe noch mal meinen Lieblings10er ins Gespräch:

    http://de.youtube.com/watch?v=.....wNAZFHHirg

  123. @kid

    Sorry, war in so einem Ding, was man „Meeting“ nennt. Und was bei mir immer die selbe Auswirkung wie das Anschauen eines Bayern-Spieles hat. Ich werde unglaublich müde. Dein Beitrag ist freigeschaltet. Oder „freigeschalten“, für die Schwestern und Brüder aus dem Osten der Republik.

  124. … der blog muss mehr gegen das thema …. arbeiten!

  125. traber von daglfing

    @ 129 rumpelfuss

    Wieso ? Greift ES denn SCHON WIEDER an ?

  126. „freigeschalten“

    WAAAAAAAAAAAHHH!!!

    Auch im ehemaligen Schutzreservat bayrischer Großkonzerne war das so verbreitet wie vergewaltigtes Englisch.

    Kostprobe?

    „You don’t know Knödel? That are those big balls we have here in Germany. There are potato balls, semmel balls, brezn balls…“

    Mit ernstem Gesicht am Nachbarschreibtisch zu sitzen und so zu tun, als ob ich nichts gehört hätte – eine übermenschliche Leistung.

  127. … ES hat IHN voll im griff, der blog ächzt unter brudahlem themen-pressing. ein vernünftiger themenaufbau ist kaum noch möglich.

  128. Stefan, (128) kein Problem. Ich werde wie angekündigt an mir arbeiten. Oder muss es lauten: Ich werde gegen mich arbeiten? ;-)

  129. … nur hier und da noch befreiungsschläge.

  130. … ach was. kerzen.

  131. @.128:

    Danke Stefan, das ist ja so was von lieb. Werde deshalb auch den FSV hier mächtig unterstützen.

    Das muss jetzt sein, bei so viel Entgegenkommen.

  132. @HeinzGründel [124]

    voll krass!

  133. ZDF Textseite 207

    *Dundee bestätigt Anwerbeversuch*

  134. Das Mutterschiff hat eine Zusammenfassung über die Transen-Fähre ins Internetz gestellt:

    http://www.fr-online.de/in_und.....-Euro.html

  135. @Kid:

    Diese Anhäufung von gegen den Ball-Arbeiter ist brutal, mir ist jetzt richtig schlecht. „Gegen den Ball arbeiten“ gehört auf die Vorschlagsliste zum Unwort des Jahres… und zwar ganz nach oben! Das hat doch nichts mit Fußball zu tun, wenn man sieht, wie viele Fußballer besser ein wenig mehr MIT dem Ball gearbeitet hätten… *koppschüttel*

  136. traber von daglfing

    Heisst es denn micht freigescholten ???

  137. traber von daglfing

    Nein, micht heisst es nicht… (oje..)

  138. @141: daneber!

  139. @traber

    Und es heißt nicht heisst sondern heißt; hiermit kannst du dich von die neue Rächtschreibung frei gescholten fühlen. ;-)

  140. traber von daglfing

    Es wurde halt nicht frei gescholten, weil die wo gegen das Thema arbeiten sollten mal wieder ihre Leistung nicht abrufen konnten. Sowas wird von mir sofort gescheltet ….

  141. @Isaradler [131]

    „That are those big balls we have here in Germany.“

    Really? ;)

  142. Balls. We need big balls.

  143. Rechtschreibung, pfft, Kinkerlitzchen. Ich ignoriere die neue genau so wie die alte.

    Aber „freigeschalten“ ist der Königstiger mißverstandener Grammatik. Schlage folgende Kompensation vor:

    „In der Situation, die zum Elfmeter führte, hat er seinen Gegenspieler im Strafraum festgehaltet.“

  144. Gestern Abend lief eine wirklich gute Dokumentaion über den Herrn.

    Der war richtig menschlich.

  145. traber von daglfing

    „…Really ? May I -eehhmm- see one ??

  146. @isaradler: einen Fehler mit einem anderen auszugleichen?

    gewogene These! ;-)

  147. traber von daglfing

    @ 144 Mark

    Zitat:

    „@traber

    Und es heißt nicht heisst sondern heißt; hiermit kannst du dich von die neue Rächtschreibung frei gescholten fühlen. ;-)“

    Was hast Du plötzlich gegen’s Grillen ??

  148. @HeinzGründel: Wo denn? BibelTV?

  149. „Really?“

    Really. Ich hab noch mehr. Schickt mal kurz die Kinder raus.

    In dieser Situation kritisierte der Sprechende die übertriebene Größe einer geplanten Lösung. Ich bin auch ziemlich sicher, er meinte „excavator“. Raus kam dies:

    „What we need here is a screwdriver but you bring in this big bugger!“

  150. traber von daglfing

    @ 152 ZüchterGründel

    Danke HEInz. SchEInen ok. zu sEIn ;)

  151. We have to work against the balls. If we have one or not.

  152. Spiele ernsthaft mit dem Gedanken Bigfoots Abschiedsspiel anzusehen und sei es nur, um mit eigenen Augen zu sehen, daß er jetzt wirklich weg ist.

  153. @Isaradler: :-)

  154. Ich habe den Begriff „gegen den Ball arbeiten“ eben gegoogelt und fand dabei das schöne Zitat: „Ich will nicht dauernd gegen den Ball arbeiten“, sagte Soldo. „Fußball muss auch Spaß machen“, ergänzte der Brasilianer Marcelo Bordon. Es ging hierbei um Anweisungen eines gewissen Herrn Rangnick, damals Trainer bei Stuttgart (FAZ.NET vom 19.02. 2001)

    Die Spieler sahen anscheinend einen deutlichen Unterschied zwischen mit und gegen den Ball arbeiten.

    Das Dumme ist nur, dass FF nicht soviel von Spielspaß zu halten scheint.

  155. @163:

    ‚S gibt Leut die hawwe mehr Zeit als wie mir.

  156. traber von daglfing

    @ 163 isar

    Oje, das ist abendfüllendes Programm, mindestens.

    Kei Wunner, dass DES nedd geklabbd habbe duudd :

    türken 1. turk

    2. turkst

    3.turk totork totörke teturken

  157. wenn „er“ net fit wird, am besten in der Art trainieren wie hier gezeigt. Da sind ein paar gute Hütchenübungen für die „Spritzigkeit“ dabei.

    http://de.youtube.com/watch?v=.....&NR=1

    Falls das Fleisch willig ist aber der Geist hingegen schwach, am besten zum passenden Werkzeug greifen und Hirn austauschen. Das betrifft durchaus auch die Verantwortlichen.

    … stimme übrigends damit überein, dass die jüngsten Artikel zum flaschen Zeitpunkt kamen und wieder Unruhe stiften sollen.

    äh.. ah ja.. gabs sonst noch ein Thema? :-)

  158. „… stimme übrigends damit überein, dass die jüngsten Artikel zum flaschen Zeitpunkt kamen und wieder Unruhe stiften sollen.“

    Welches Interesse könnten denn FR und FAZ haben „Unruhe zu stiften“?

    Würde mich wirklich mal interessieren, denn mir fällt dazu nun mal garnix ein.

  159. @ unruhe: selbstzweck?!

  160. … sorry. unkenntliche ironie. mir erschließt sich das auch nicht. hört sich an nach eine dämonisierung der beiden medien, die sicherlich nicht unruhe zum selbstzweck stiften. oder hat irgendjemand eine schlüssige verschwörungstheorie zu bieten, nach der die beiden genannten printmedien von reichen oligarchen bereits gekauft wurden und nun hinterlistigerweise versuchen sämtliche konkurrenz ihres blauen werkklubs zu destabilisieren (oh, gott stimmt: LDW, Frisuren-Ali… ;))

    so, hoffe das ist jetzt klarer….

  161. Das wäre eine Möglichkeit. Nachdem es offensichtlich das letzte mal nicht geklappt hat, mit der Unruhe. Denn immerhin wollen die ja „wieder (sic!) Unruhe stiften“.

  162. LDW oder NadW?

  163. Ach Stefan, kannst du mir bitte helfen? Ich kann nachts kaum noch schlafen, weil ich das Ding mit „Wissenswertes über Wolfsburg“ irgendwie nicht durchblickt (Version der Verbengesellschaft: „durchbloggt“) habe. Erkläre doch bitte!

  164. Ein Künstler interpretiert sein Werk doch nicht! ;)

  165. Auflösen! Auflösen sollst du es, nicht interpretieren! Nein, nicht das Werk, sondern das Rätsel darinnen, du Künstler! ;)

  166. 172:

    NadW natürlich! (kopfschüttel)

    is schlimmer hier, als auf Korinth ;)

  167. … OHNE KOMMA! Argh!

  168. Warum sollte ich es (auf)lösen, wenn das DrHammer schon in Kommentar 4 zum entsprechenden Kunstwerk hervorragend gemacht hat? ;)

  169. Ahaaaa, rumpelfuss, da bin ich aber erleichtert! Ich dachte schon, diese nette Domäne hier sei womöglich in die Verschwörung verstrickt. ;)

  170. @ stefan

    Ach komm, es ist doch wie in der Mathematik, der Lösungsweg soll ersichtlich sein!

    Aber ich seh´ schon, wir betätigen uns im geisteswissenschaftlichen Bereich, da läuft manches anders.

    Grummelgrummel…

    Welches Schafmittel ist also zu empfehlen?

  171. Noch simpler … ich meinte generell das zwangvolle streuen/mischen von verstaubten Fakten/Spekulationen mit neueren aktuellen Ereignissen. Das Gesamtpaket, in dem wirklich dann ein ein halbes Jahr mit allerlei (zweifelhaften) Informationen drin steckt (ob + oder – ), wird dann immer ganz gerne als Zunder genutzt.

    Wobei wir wieder beim Feuer wären. Hätte 2 T-bone Steaks im Petto, jmd Interesse? *schwenk*

    PS: ich bezog mich nicht direkt auf die Artikel der FAZ oder FR … wollte es eher allgemein halten.

  172. Der Lösungsweg wird verständlich, wenn man mit der Maus über das leere Textfeld fährt. Dann wird nämlich die Frage gestellt. Und nein – die Antwort war nicht 42.

  173. @117 Kid

    Akribisch. Chapeau! Und sehr unterhaltsam.

  174. @Heinz

    Ein wahrer Mensch! Voller Erbarmen mit seinem Nächsten.

    Ich kann mir also den Gang in die Apotheke ersparen. :)

  175. Haben wir eigentlich alle nichts zu tun?

  176. @ Stefan

    Auch du! Siehe 185.

  177. @ 186. dkdone

    „Haben wir eigentlich alle nichts zu tun?“

    Wie´s bei euch ist, weiß ich nicht, aber wir, das kann ich dir sagen, wir, oh Mann … ich sag´s lieber nicht!

  178. Aber Worredau (175), die Auflösung steht doch schon bereits im vierten Beitrag, dem von DrHammer.

    Oder kann es sein, dass Dir die Frage entgangen ist? Dann würde ich Dir alternative Sichtweisen empfehlen. ;)

  179. Bitte meinen letzten Beitrag ignorieren (oder löschen). Ich hatte da noch eine uralte Version der Seite in meinem Browserfenster und habe die Auflösung um etwa zwei Stunden verpasst. Dolle Leistung.

  180. Tja Mensch, tse, der Caio. Hmm, soll ich schreiben ? Hmm, lieber net. Hmmm … Nur was Kurzes ;-)

    Ich interpretiere Funkels bisherige Integrations-Leistung mal so: Er hat nichts gezeigt, sich nicht bewegt und mit links kaum eine Flanke gebracht.

    Gudn8

  181. Hertha holt Woronin. Die zeigen wie’s geht. Haben schon einen guten Knipser und holen gleich noch einen. Und wir?

  182. Landen halt hinter Hertha BaehSC …

  183. Wir? Wir haben eine ganze Menge Möchtegern-Kassandras.

    Das ist doch auch was.

  184. Also mal ehrlich: Der Woronin war schon immer eine Pfeife und wird immer eine sein. Da sehe ich keinen Grund für Bedauern. Bedauern tue ich allerdings, dass wir gar nichts mehr geholt haben. Irgendein Stürmer wäre schon nett gewesen. Find the Delling.

  185. Zitat (193):

    „Hertha holt Woronin. Die zeigen wie’s geht. Haben schon einen guten Knipser und holen gleich noch einen. Und wir?“

    Ja, Hertha zeigt wie es geht.

    Hertha zeigt wie es geht, wenn man mit ca. 25 Millionen Euro verschuldet ist und in den letzten beiden Jahren jeweils einen hervorragenden 10. Platz (!!!) erreicht hat, einen 29 jährigen Spieler für schlappe 6 Millionen Euro zu verpflichten, welcher in seinen 118 Bundesligaspielen schier unglaubliche 37 Tore geschossen hat. In seiner besten Erstligasaison (04/05) schoss er 15 Tore in 34 Spielen, in den anderen Erstligaspielzeiten waren es deren 10/31, 7/29 und4/19.

    Die Eintracht kann so was natürlich nicht bieten. Die kauft lieber vor ein paar Jahren, für ca. 2 Millionen, einen mittlerweile uralten – 26 jährigen! – Griechen, welcher eine etwa gleichwertige Quote zu bieten hat. Oder einen 21 jährigen tschechischen Nationalspieler für 3,5 Millionen. Oder einen 22 jährigen Österreicher für ca. 2,3 Millionen, welcher bei der WM in höchsten Tönen gelobt wurde. Oder einen französischen Juniorennationalspieler für ca. 2,5 Millionen, welcher recht gute Chancen hat, in der Zukunft auch in der großen Equipe mit den drei Farben zu spielen. Sie erdreistet sich sogar, einen 31 jährigen Griechen, welcher in seiner Karriere bewiesen hat, dass er weiß wo das Tor steht, sowie zwei 22 jährige deutsche Talente – vollkommen ablösefrei! – zu verpflichten. So kann das ja nichts werden!

    Man hätte ja lieber mal die alten und unsinnigerweise mittlerweile abgebauten Schulden um ein paar weitere Milliönchen vergrößern können – Wen juckt das schon? -, dann wäre man im letzten Jahr vielleicht auch 10. geworden und nicht nur auf Platz 9 gelandet!

    Eine Katastrophe ist das!

    Erst werden Toptalente wie Reinhard, welcher jetzt beim FC Ingolstadt 04 und in der letzten Saison bei der zweiten Mannschaft des KSC für Furore sorgte oder Stroh-Engel, welcher immerhin bei der glorreichen zweiten Mannschaft des SVW Wehen-Wiesbaden auf Torejagd geht, vergrault und kostenfrei abgegeben, ohne gleichwertigen Ersatz zu holen. Einen Streit, immerhin nun am Ziel seiner Träume – Championsleague, oder? – hat man ja auch nicht gehalten, ebenso wenig wie einen Copado oder Thurk! Ich sagte es ja bereits, aber so kann das ja nichts werden.

    Jetzt haben wir schon 3 Spiele – natürlich immer in Bestbesetzung! – bestritten, die Saison ist also fast gelaufen und wir können froh sein, dass wir zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht endgültig abgestiegen sind und noch mit Bremen um den Klassenerhalt kämpfen können. So, ich wiederhole mich da gerne, kann das nichts werden.

    Wie soll das denn auch was werden, wenn Funkel, den im Freitagstraining absolut überragenden und nur so vor Spielfreude sprühenden Caio zuhause lässt, zudem von seinen Spielern fordert, GEGEN den Ball und nicht – positives Denken (!) – FÜR diesen zu arbeiten und obendrein ein derart veraltetes System zu befürworten, wie es nur solche Antikicker wie Holland es praktizieren. Nein, nein, so kann das nichts werden (aber das wisst Ihr ja schon)!

    Aber warum rege ich mich eigentlich auf? Immerhin steuern wir ja auf unsere persönliche Apokalypse zu und dies ist es doch, was der typische Frankfurter Lederhut am liebsten hätte, denn dann könnte er ja sagen „Ich hab’s Euch doch gesacht – So (!) kann des nix werde!“ und dies ist es doch, was wir alle, in der Tiefe unseres Herzen, wollen. Oder etwa doch nicht?

    V.

  186. Naja, wenn man bedbenkt woher wir kommen…

  187. Woronin ist ein Ausleihgeschäft!

    Eins, das uns in unserer jetztigen Situation vielleicht auch ganz gut zu Gesicht stehen würde.

    Kein Mensch, redet davon, die Kohle raus zu blasen, wie der Wurstproduzenten-Bruder.

  188. Zitat (199):

    „Kein Mensch, redet davon, die Kohle raus zu blasen, wie der Wurstproduzenten-Bruder.“

    Okay, streiche die 6 Millionen – mein Fehler!

    Was glaubst Du wohl, was ein Stürmer beim FC Liverpool verdient und wie hoch die Ablösegebühr sein wird? Das musst Du nämlich erstmal stemmen, zumal die durchaus liquiden Ukrainer auch an ihm dran waren und er sicherlich auch nicht deutlich weniger verdienen möchte.

    Darum geht es aber auch nicht.

    Du schreibst jetzt „Kein Mensch, redet davon, die Kohle raus zu blasen, wie der Wurstproduzenten-Bruder.“, dann frage ich mich, was Du damit wohl gemeint hast:

    „Hertha holt Woronin. Die zeigen wie’s geht.“

    Wir haben in unserem Kader, selbst nach dem Ausleihgeschäft mit Heller, vier Stürmer im Kader – Amanatidis, Fenin, Liberopoulos und den jungen Tsoumou. Dabei ist Köhler, nominell immer noch Stürmer, noch nicht einmal berücksichtigt.

    Hinzu kommen mit Meier, Caio, Korkmaz, Steinhöfer, Toski und Ljubicic sechs sehr offensive Mittelfeldspieler.

    Im defensiven Mittelfeld spielen Chris, Inamoto, Fink und Bajramovic. Hier wiederum ist Preuß, aufgrund seiner doch eher ungewissen Zukunft, nicht berücksichtigt.

    Als linke Verteidiger stehen Spycher, Krük und Theuerkauf bereit.

    In der Innenverteidigung sind da Bellaid, Russ, Galindo und Vasoski.

    Für die rechte Verteidigerposition haben wir Ochs und Mahdavikia.

    Im Tor Pröll, Nikolov, Zimmermann und Lehmann.

    Jede Position ist also doppelt, wenn nicht gar mehr als dies, besetzt.

    Was willst Du also genau damit sagen? Die Verletzungen, so ärgerlich diese auch sind, sind überschaubar und die Spieler kommen irgendwann und hoffentlich bald wieder. Willst Du dann einen Amanatidis oder Fenin auf die Bank setzen? Und vor allem, warum? Etwa nur, damit die Panik so mancher verringert oder gar deren Ego befriedigt wird?

    Ja, die Verletzung von Ama tut weh, aber ich vertraue Fenin, dem alten Hasen Liberopoulos und dem jungen Talent Tsoumou. Ich freue mich auf Korkmaz und habe so einiges bei Steinhöfer gesehen, was zumindest hoffnungsvoll stimmt. Ein gesunder Meier und ein fitter Caio können mächtig wirbeln und Toski hat durchaus das Zeug dazu, den Beiden gehörigen Druck zu machen.

    Mir reicht das vollkommen, Dir wohl eher nicht, sonst würdest Du wohl nicht schreiben, dass Hertha zeigt wie es geht.

    V.

  189. traber von daglfing

    Auf Leibasis – gerne mit Option – hätte ich den Woronin auch sofort genommen. In unserer jetzigen Personalsituation allemal.

    Aber in diesem speziellen Fall meine ich, Woronin wollte schon damals, als er von MZ05 wegging, nicht zu uns, sondern wollte was „Besseres“.

    Er ging dann zu den Pillen. Finanziell wäre damals auch fast nicht zu finanzieren gewesen.

    Heute hätte es mich gefreut, wenn er ein Jahr bei uns gespielt hätte.

  190. Wer es in Liverpool nicht schafft, kann uns wohl kaum helfen.

  191. traber von daglfing

    Kann mir aber durchaus vorstellen, dass er auch diesmal für unser Gehaltsgefüge zu teuer gewesen wäre.

  192. Geld sparen, ein paar Spieler nach Katar verkaufen (leistungsmäßig passt das wohl ganz gut, da wird schön behäbig gespielt) und Huntelaar verpflichten nächstes Jahr. Basta.

  193. traber von daglfing

    @ albert

    …“Wer es in Liverpool nicht schafft, kann uns wohl kaum helfen…..“

    Genau deswegen holen wir auch niemand von Chelsea, Real, Barcelona oder ManU. Nichtmal vom FCBäh – höchstens von deren zweiten Mannschaft ….;)

  194. traber von daglfing

    Für Huntelaar müssen wir einige nach Katar schicken und noch ordentlich was sparen. Derzeitiger Marktwert ca. 18 Mio €. Aber man darf sich natürlich gerne Ziele setzen ….

  195. Ich schnüre ein Katar-Paket, dass sich gewaschen hat. Für den Stadtmeister habe ich allein 15 Millionen einkalkuliert. Das wird schon, Traber, das wird schon. Wir müssen nur Geduld haben…

  196. traber von daglfing

    Gut zu wissen Albert, dass hier wenigstens EINER einen Plan hat …..;)

  197. traber von daglfing

    Parallel dazu rufe ich mal in Dubai an. Eine Schwester eines Schwagers hat da nämlich einen Bekannten, der jemanden kennt …

  198. „Mir reicht das vollkommen, Dir wohl eher nicht, sonst würdest Du wohl nicht schreiben, dass Hertha zeigt wie es geht.“

    Nein, zwei gesunde Stürmer, die auch mal ein Tor machen können, reichen mir nicht (Köhler + Tsoumou sehe ich da eher nicht, bzw. noch nicht).

    Woronin soll lediglich als Beispiel herhalten – keine Ahnung wie gut der ist und was er kostet – wie andere sich aufstellen und verstärken, selbst wenn sie schon gut besetzt sind.

    Wieviel einsatzfähige Stürmer hatten wir, als letzte Saison Mantzios geholt wurde?