Eintracht Frankfurt Heribert Bruchhagen zu den Ereignissen in Dresden

Foto: Stefan Krieger
Horst Licher. Foto: Stefan Krieger

Während draußen im Stadion Johann Laffer Horst Lichter — den Schnauzbart zwirbelnd — irgend ein Motivationsseminar für irgendeinen Mieter der Arena gab, und keiner wusste, warum ausgerechnet ein Koch Mitarbeiter einer Teilzeitfirma motivieren sollte, nahm unten in den Katakomben, aka Pressraum, der Vorstandsvorsitzende Stellung zu den Vorkommnissen in Dresden.

Und auch wenn es niemand mehr hören kann, soll hier der Chronistenpflicht genüge getan werden. Heribert Bruchhagen im O-Ton

[audio:http://www.blog-g.de/audio/pk_290911.mp3]

(Audio: Bruchhagen zu den Ereignissen in Dresden)

Möge sich jeder selbst einen Reim bilden. Zum Spiel gegen Dresden wurde auch etwas gesagt. Das war aber nicht so interessant und kommt morgen. Vielleicht.

Schlagworte: , ,

152 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Erster

    (weil ich mir mangels Ton das Audio nicht anhören kann)

    Was sagt er? Nix? Ach so.

  2. Ich wär froh wir könnten hier auf ein „Erster“ in Zukunft verzichten. Danke.

  3. ok. Dritter. ;-))

  4. Mist! Nur vierter. Das ist ja mal gar nix … :(

  5. Wenn die Gruppierung bekannt ist (wie HB sagt), dann müsste doch seitens des Vereins der Druck deutlich erhöht werden. Gibt es für diese Personen noch reduzierte Jahreskarten und/oder sonstige Vergünstigungen?

    Eines müsste doch gelingen – diesen wenigen (sind es so wenige?) klar verdeutlichen, dass sie nicht erwünscht sind. Und Selbstheilungskräfte?

    Wenn die Verantwortlichen von den anderen Fans einfach mal vor den Block gesetzt werden, das wäre eine Art Selbstheilung.

    Ich habe so etwas leider noch nicht erlebt. Wäre doch mal eine Aufgabe für die selbsternannten ‚wahren Fans‘, oder?

  6. Naja, wenigstens hat er das mit „Stasischweine“ korrigiert.

  7. „Eines müsste doch gelingen – diesen wenigen (sind es so wenige?) klar verdeutlichen, dass sie nicht erwünscht sind.“

    Dem Grunde nach sind sie ja erwünscht. Nur halt solche „Gunstbezeugungen“ sind unerwünscht. Das Spiel können sie sich ja gern anschauen. Originelle Choreos sind ja auch gern gesehen, sie sollen halt das Ziel nicht aus den Augen verlieren.

    Oder wäre das „zu nachsichtig“?

  8. Da ich mich der Mühe des Reinhörens unterzogen habe, humpel ich gern hinterher.

    Danke, Stefan, fürs Material. HB’s Monolog auf die Eingangsfrage wirkt etwas wirr, um Rechtfertigung rudernd.

  9. ZITAT:

    “ Naja, wenigstens hat er das mit „Stasischweine“ korrigiert. „

    Von den antisemitischen Rufen aus dem DD-Block hab ich allerdings bei Spocht1 nix mitbekommen.

    Hier jemand?

  10. mal abgesehen von den nichtüberraschenden statements und distanzierungen und keinen konsequenzen und dem appell an die selbstreinigungskräfte, fand ich das den grössten bolzen:

    zitat hb:

    `es ..wird 8für den verein) auch immer schwieriger wenn sie einer nicht definierbaren gruppe gegenübersitzen, die … sich noch mit auch von journalistenseite gegebenen sozialromantik umgibt…deren handlungen zu sanktionieren.´

    mit der presse wird er wohl nie mehr warm werden.

    mein gott herri – senilität, allez.

  11. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Naja, wenigstens hat er das mit „Stasischweine“ korrigiert. „

    Von den antisemitischen Rufen aus dem DD-Block hab ich allerdings bei Spocht1 nix mitbekommen.

    Hier jemand? „

    Doch, die haben Eintrach Frankfurt, Jude, Jude, Jude gesungen.

  12. ZITAT:

    “ Naja, wenigstens hat er das mit „Stasischweine“ korrigiert. „

    Wenigstens? Was hätte er noch tun sollen?

  13. @11

    sorry, die 8 sollte eine ( sein.

  14. at 6: „Eines müsste doch gelingen – diesen wenigen (sind es so wenige?) klar verdeutlichen, dass sie nicht erwünscht sind.“

    Das wissen die ganz genau – und scheinen sich voller Stolz, etwas vollbracht zu haben, drin zu suhlen. Ist wie mit Tauben, die auf meinem Balkon nicht erwünscht sind. Bis man denen das klar gemacht hat, kanns dauern.

  15. ZITAT:

    “ Doch, die haben Eintrach Frankfurt, Jude, Jude, Jude gesungen. „

    Ich empfinde „Jude“ nicht als Beleidigung… aber danke für die Aufklärung.

  16. Tja, was alles so gesagt wird….

  17. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Naja, wenigstens hat er das mit „Stasischweine“ korrigiert. „

    Wenigstens? Was hätte er noch tun sollen? „

    Vielleicht, dass auf dem Banner nichts von Bomben auf Dresden, sondern auf Dynamo steht.

  18. ….ich meine natürlich nicht im Stadion, da wird allenfalls gebrüllt, geschrien, gegröhlt und gesungen:-)

  19. Welchen Unterschied macht es eigentlich ob man „Stasi-“ oder „Nazischweine“ skandiert? So im Strafenkatalog?

  20. ZITAT:

    “ Welchen Unterschied macht es eigentlich ob man „Stasi-“ oder „Nazischweine“ skandiert? So im Strafenkatalog? „

    Bin kein Jurist, m.W. gibt es aber keinen Strafenkatalog für Beleidigungen, sondern es wird von Fall zu Fall entschieden (und Beleidigung ist ein Antragsdelikt, also, wenn kein Kläger, dann passiert nix)

  21. ZITAT:

    Vielleicht, dass auf dem Banner nichts von Bomben auf Dresden, sondern auf Dynamo steht. „

    Bin nicht so ganz up to date: wer hat denn behauptet dass auf dem Banner was von Dresden stand?

  22. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Welchen Unterschied macht es eigentlich ob man „Stasi-“ oder „Nazischweine“ skandiert? So im Strafenkatalog? „

    Bin kein Jurist, m.W. gibt es aber keinen Strafenkatalog für Beleidigungen, sondern es wird von Fall zu Fall entschieden (und Beleidigung ist ein Antragsdelikt, also, wenn kein Kläger, dann passiert nix) „

    Offensichtlich hielt der Schiri es aber für nötig das im Spielbericht zu erwähnen. Nun ist die DFB-„Gerichtsbarkeit“ ja sowieso ein Fall für sich.

  23. Wie lange wollen sie denn noch hoffen.

    ‚Hope is mother of the fools‘

  24. ZITAT:

    “ Welchen Unterschied macht es eigentlich ob man „Stasi-“ oder „Nazischweine“ skandiert? So im Strafenkatalog? „

    Man könnte sogar fragen ob da überhaupt ein nennenswerter Unterschied besteht.

  25. ZITAT:

    “ Welchen Unterschied macht es eigentlich ob man „Stasi-“ oder „Nazischweine“ skandiert? So im Strafenkatalog? „

    Keine Ahnung. Fest steht aber: das möchte ich nicht bewerten.

  26. @22 ZITAT:

    “ Welchen Unterschied macht es eigentlich ob man „Stasi-“ oder „Nazischweine“ skandiert? So im Strafenkatalog? „

    Das macht sicherlich keinen Unterschied, beide Äußeren bezeichnen eine Gleichstellung einer Masse an Personen als am linken bzw. rechten Rande unserer Gesellschaft, obwohl die Masse dies wohl möglich gar nicht ist.

    Ich glaube Herri wollte darauf hinaus, dass das „Nazischweine“ als eine Reaktion auf die „Juden“-Rufe zu betrachten ist. Die „Juden“-Rufe ihrerseits waren ebenso eine Gleichstellung der Masse mit einer Religionsgemeinschaft, aus der diese Masse wohl möglich gar nicht besteht. Die Eintracht-Fans haben wohl aufgrund ihrer Vorurteile, dass alle Ost-Vereine rechtes Gedankengut in sich tragen, daraus geschlossen, dass Die Dresdner mit den „Juden“-Rufen etwas negatives assoziieren.

  27. ZITAT:

    „…Die Eintracht-Fans haben wohl aufgrund ihrer Vorurteile, dass alle Ost-Vereine rechtes Gedankengut in sich tragen, daraus geschlossen, dass Die Dresdner mit den „Juden“-Rufen etwas negatives assoziieren. „

    http://www.youtube.com/watch?v.....yAYPNznQZA

    http://kid-klappergass.blogspo.....ebube.html

  28. ZITAT:

    “ ZITAT:

    Offensichtlich hielt der Schiri es aber für nötig das im Spielbericht zu erwähnen. Nun ist die DFB-„Gerichtsbarkeit“ ja sowieso ein Fall für sich. „

    Um aber den Rechtsweg zu beschreiten, müsste der Schiri Strafanzeige erstatten, könnte er auch gegen „Unbekannt“, mit herzlich wenig Aussicht auf Erfolg. Also geht der zum DFB, dessen „Gerichtsbarkeit“ wird sich vermutlich in einem solchen Fall mal wieder an den Verein halten und sich bei eventueller „Gebührenfestsetzung“ an bekannte Urteile der -staatlichen- Rechtsprechung halten.

    Es ist einfach gruselig …

  29. Auch wenn ich das eventorientierte Partyvolk oft kritisiere, finde ich „Nazischweine“ in dem Zusammenhang eine relativ sachliche Äußerung.

  30. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „…Die Eintracht-Fans haben wohl aufgrund ihrer Vorurteile, dass alle Ost-Vereine rechtes Gedankengut in sich tragen, daraus geschlossen, dass Die Dresdner mit den „Juden“-Rufen etwas negatives assoziieren. „

    http://www.youtube.com/watch?v.....yAYPNznQZA

    http://kid-klappergass.blogspo.....ebube.html

    Danke, das ist mir durchaus bewusst. Aber aufgrund unserer Historie und den daraus resultierenden „Juden“-Rufen würde ich mich nicht dazu veranlasst sehen, ein „Nazischweine“ entgegen zu skandieren. Von mir aus kann jeder gegnerische Fan uns mit Judenrufen begrüßen – ich sehe mich dadurch nicht beleidigt.

    Wobei natürlich bei einem gegnerischen Verein bei dem man in der Fanszene überwiegend rechtes Gedankengut vermutet sicherlich davon ausgehen müsste, das die gegnerischen Fans mit den Rufen etwas negatives ausdrücken möchten…

  31. ZITAT:

    „Danke, das ist mir durchaus bewusst… „

    Ich seh es ja im Prinzip genauso. Allerdings kann ich die Buben in dem Fall gut verstehen.

  32. at 29

    Großen Dank für den link zum Kid, so weit hatte ich mich noch gar nicht in sein Archiv gegraben.

  33. ZITAT:

    „Ich seh es ja im Prinzip genauso. Allerdings kann ich die Buben in dem Fall gut verstehen. „

    Unter der Annahme, dass alle Dresdner mit den „Juden“-Rufen etwas Negatives mitschwingen lassen – JA, dann ist ein Entgegnen von „Nazischweine“ sicherlich angebracht.

    – zurück zum Sport?

  34. Google: „Eintracht Frankfurt Jude“ ;-)

    Übrigens:

    Dönerverkäufer als Schimpfwort zu benutzen entbehrt nicht einer unfreiwilligen, hilflosen Komik

  35. ZITAT:

    “ Welchen Unterschied macht es eigentlich ob man „Stasi-“ oder „Nazischweine“ skandiert? So im Strafenkatalog? „

    Das ist so ähnlich wie mit „schwarzes Schwein“ und „schwules Schwein“ (da war mal was mit Asamoah und Weidenfeller, der sich genialerweise mit dem „schwulen Schwein“ herausgeredet hat, während Asa behauptete, er hätte „schwarzes Schwein gesagt).

    „Schwules Schwein“ wurde damals als lässliche Sünde „durchgewunken“, während „schwarzes Schwein“ Rassismus gewesen und – bitte nicht wörtlich nehmen! – mit Todesstrafe bedroht gewesen wäre.

  36. Und wer ist jetzt schwul? Der Nazi und die Stasi? Ich bin verwirrt.

  37. ZITAT:

    “ Und wer ist jetzt schwul? Der Nazi und die Stasi? Ich bin verwirrt. „

    Okay, der Vergleich hinkt!

  38. Fazit: Man ist ratlos und weiß nicht weiter. Außer „Selbstreinigung“, die es niemals geben wird, fällt niemanden etwas ein.

  39. Köche stehen für Kreativität, Sinnlichkeit, Genuß, die Lebenslust an sich , die Vergänglichkeit der Schönheit, und natürlich auch für Bartmode die nie langweilig wird.

    Aber es ist mir schon klar ,dass dies einen Fertigpizzatorrero und Bierdosenfreak völlig überfordert.

    So ,nachdem ich mich eingehend mit dem Eingangsbeitrag beschäftigt habe ,höre ich mir mal die Rede des großen Vorsitzenden vor dem nächsten Parteitag an.

  40. “…Die Eintracht-Fans haben wohl aufgrund ihrer Vorurteile, dass alle Ost-Vereine rechtes Gedankengut in sich tragen, daraus geschlossen, dass die Dresdner mit den “Juden”-Rufen etwas negatives assoziieren. “ (29)

    Vorurteile? Das IST so! Ich hab noch keinen (männlichen) Ostdeutschen kennengelernt, der nicht mindestens eine Antipathie gegen Nicht-Deutsche hat. Früher oder später outen die sich alle. Und ich rede hier nicht von sechs oder sieben Leutchen.

    In diesem Sinne „ …finde ich “Nazischweine” in dem Zusammenhang eine relativ sachliche Äußerung.“ (31) Word!

  41. „Vorurteile? Das IST so! Ich hab noch keinen (männlichen) Ostdeutschen kennengelernt, der nicht mindestens eine Antipathie gegen Nicht-Deutsche hat. „

    Ist eigentlich eine Antipathie gegenüber einer aufgrund ihrer Ethnie bestimmbaren Gruppe aufgrund alberner Stereotype auch dann Rassismus, wenn sich diese Antipathie gegen die eigene Ethnie wendet?

  42. oder ist das Selbstreinigung… ?

  43. Was ich nicht verstehe:

    Im Maßnahmenkatalog steht unter Pkt. 8 sinngemäß, dass bei AUSWÄRTSSPIELEN Banner zu genehmigen sind.

    Das besagte Banner wurde nicht genehmigt.

    Jetzt sagt Lötzbeier, der Katalog gelte nur für Heimspiele.

    So ein Rumgehampel!

    Und dann werden wieder „Selbstreinigungen“ im Block gefordert. Der Lötzbeier soll nach diesem Spruch erst mal mit sich selbst ins Reine kommen.

    Wer selbst unglaubwürdig ist, kann von den Fans keine Glaubwürdigkeit einfordern.

  44. Fertigpizzatorrero! Genial. Und, Gründel, das was der Lichter kocht bekomme ich auch noch hin.

  45. Ja, Lötze gibt kein gutes Bild ab.

  46. ZITAT:

    “ “…Die Eintracht-Fans haben wohl aufgrund ihrer Vorurteile, dass alle Ost-Vereine rechtes Gedankengut in sich tragen, daraus geschlossen, dass die Dresdner mit den “Juden”-Rufen etwas negatives assoziieren. “ (29)

    Vorurteile? Das IST so! Ich hab noch keinen (männlichen) Ostdeutschen kennengelernt, der nicht mindestens eine Antipathie gegen Nicht-Deutsche hat. Früher oder später outen die sich alle. Und ich rede hier nicht von sechs oder sieben Leutchen.

    In diesem Sinne „ …finde ich “Nazischweine” in dem Zusammenhang eine relativ sachliche Äußerung.“ (31) Word! „

    Da ist so.. Ja so ist es. Muß so sein. Wahrscheinlich lag das am topfen in der sozialistischen Erziehung..

  47. ZITAT:

    “ Ja, Lötze gibt kein gutes Bild ab. „

    Und solche Rumhampler geben dem DFB eine prima Argumentation für spätere , höhere Sanktionen (also vielleicht nicht schon gegen dieses Banner jetzt), weil man ja nachgewiesenerweise zu nachgiebig sei. Wer A sagt, muß auch mal B sagen.

    Mittlerweile wendet sich meine Wut mehr und mehr auf die Rumhampler. Treiben lassen!

    Die Bannerhelden schaden dem Verein? Man kommt aber nicht an sie ran?

    Dann sollen sie konsequent sein und den Maßnahmenkatalog zurücknehmen.

  48. „Vorurteile? Das IST so! Ich hab noch keinen (männlichen) Ostdeutschen kennengelernt, der nicht mindestens eine Antipathie gegen Nicht-Deutsche hat. Früher oder später outen die sich alle. Und ich rede hier nicht von sechs oder sieben Leutchen.“

    Heinz, willst du mein Freund sein? :-)

  49. Beim nächsten Skandal in einem Heimspiel:

    Lötzbeier:

    „Der Maßnahmenkatalog gilt an Heimspieltagen Freitags, Samstags, Sonntags und Montags.“

    Reporter:

    „Aber heute war doch Freitag!“

    Lötzbeier:

    „Aber nicht Samstag, Sonntag und Montag.“

  50. Meine sensationell neue Position ist nach Dresden:

    Lieber linke Ultras in den eigenen Reihen als rechte Ultras in den eigenen Reihen.

  51. Herrlich. Ohne das Dritte Reich gäbe es in Deutschland ja überhaupt keine Folklore mehr.

  52. @48/50 So seht Ihr aus! Genau so eine

    mit Vorurteilen beladene Bande wie der

    Silvio Krieger gegenüber TV-Köchen.

  53. ZITAT:

    “ …

    Vorurteile? Das IST so! Ich hab noch keinen (männlichen) Ostdeutschen kennengelernt, der nicht mindestens eine Antipathie gegen Nicht-Deutsche hat. Früher oder später outen die sich alle. Und ich rede hier nicht von sechs oder sieben Leutchen.“

    „welch triste epoche, in der es leichter ist, ein atom zu zertrümmern als ein vorurteil“ einstein

  54. Muss Fußball eigentlich zwingend politisch sein oder könnte man sich nicht einfach mal nur und ausschließlich am Fußball erfreuen (soweit es eben geht) für 90 Minuten plus Nachspielzeit?

    Gibt ja auch noch was außer links und rechts.

  55. ZITAT:

    “ Meine sensationell neue Position ist nach Dresden:

    Lieber linke Ultras in den eigenen Reihen als rechte Ultras in den eigenen Reihen. „

    Die Farbe ist nicht entscheident, sagte das kleine Always, als es vollgesigen entsorgt wurde.

  56. Ich habe jetzt die Hälfte gehört. Ich ess jetzt erst mal was und fahre runter. Leider ist es schlicht und ergreifend sachlich falsch was da erzählt wird. Insbesondere zur Verhängung von SVs und da sag ich auch bewußt leider.

    Ansonsten habe ich den Eindruck man bunkert sich ein. Die Fragen der “ Sozialromatiker“ aka Presse finde ich gut. Sowas darf man ihnen nicht durchgehen lassen.

  57. Tausche ein „o“ gegen ein „i“.

  58. Der „sozialromantiker“ ging gegen die FAZ.

  59. „Die Farbe ist nicht entscheident,“

    Schenke dir ein D

    Gebe zu, das ich an dieser Theorie noch nachfeilen muss. Das wird harte Arbeit.

  60. SV sorgen nur für Märtyrertum und damit Zulauf an den falschen Stellen.

    Wer nicht mit Utensilien umgehen kann…

    …einen Spieltag mal komplettes Fahnen- und Bannerverbot im kompletten Stadion.

    Das hätte was!

  61. Der ganze Fahnen-Schnickschnack wird

    als Support total überbewertet. Schaut mal

    ein Spiel in England, wenn die Jungs hinter

    dem Tor von der Grasnarbe aufspringen und

    aus tausenden von Kehlen Begeisterung

    strömt – mit lieber als jeder verblödete

    Doppelstockhalter (allein dieses Wort!).

  62. „Nazischweine“ ist unanständig und nicht entschuldbar? Ist klar, Opa.

  63. @64 HB hat es hat es im Grunde verteidigt. Mir kommt es gerade so vor, als würden sich die Mitglieder der Vereinsführung gerade damit überbieten, sich bei einer gewissen Fangruppe anzubiedern. Ich habe HB für einen prinzipienfesten Mann gehalten. Ich fürchte, ich kann diese Meinung nicht länger aufrechterhalten.

  64. ZITAT:

    “ „Nazischweine“ ist unanständig und nicht entschuldbar? Ist klar, Opa. „

    Ich bin mir nicht sicher ob er damit nicht eher das Banner und die Reaktion der Dresdner darauf gemeint hat. Ganz klar ist das nicht.

  65. Gerade auf Kabel Eins:

    „Wie wird beim Fußball ein Strafstoß auch genannt:

    a) Elfer

    b) Zwölfer“

    Debil war gestern, jetzt wird es wahnsinnig.

  66. Ich guck mir jetzt Bilder von Kirsten Dunst an. Ich muss da was prüfen.

  67. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ „Nazischweine“ ist unanständig und nicht entschuldbar? Ist klar, Opa. „

    Ich bin mir nicht sicher ob er damit nicht eher das Banner und die Reaktion der Dresdner darauf gemeint hat. Ganz klar ist das nicht. „

    Dann würde er damit ja zumindest ansatzweise die „Jude Jude Jude“-Rufe rechtfertigen, oder zumindest verharmlosen. Das wäre ja noch schlimmer.

  68. „Dann würde er damit ja zumindest ansatzweise die “Jude Jude Jude”-Rufe rechtfertigen, oder zumindest verharmlosen.“

    Die Rufe kann es doch gar nicht gegeben habe. Da ist einfach nicht vorstellbar…Die Dresdner Fans sind doch total nett, nicht?

  69. Morgen haben wir mit Union ja zum Glück einen total okayenen Gegner.

  70. ZITAT:

    “ Morgen haben wir mit Union ja zum Glück einen total okayenen Gegner. „

    Ist schon was bekannt über das diesmalige Plakat?

    „Berlin gehört uns“ böte sich doch an.

  71. Früher wäre unsere Scoutingabteilung noch geschlossen nach Poltawa gefahren….

  72. Berlin ist sexy. Union natürlich auch.

  73. ZITAT:

    “ Kabel 1! „

    Da läuft jetzt Knight Rider, oder?

  74. Schlaudraufs von Spieltag zu Spieltag immer sichtbarer werdender Haarausfall nervt mich total.

  75. ZITAT:

    “ Schlaudraufs von Spieltag zu Spieltag immer sichtbarer werdender Haarausfall nervt mich total. „

    Alpecin

  76. ZITAT:

    “ „Vorurteile? Das IST so! Ich hab noch keinen (männlichen) Ostdeutschen kennengelernt, der nicht mindestens eine Antipathie gegen Nicht-Deutsche hat. „

    Ist eigentlich eine Antipathie gegenüber einer aufgrund ihrer Ethnie bestimmbaren Gruppe aufgrund alberner Stereotype auch dann Rassismus, wenn sich diese Antipathie gegen die eigene Ethnie wendet? „

    Ich kann mit Fug und Recht behaupten, dass ich ein waschechter Ossi bin und so ganz und gar kein rechtes Gedankengut in mir trage!

  77. @ Elbehatten (79)

    Bitte nicht alles so bierernst nehmen. Manchmal wird hier auch mit Klischees gespielt oder mit Persiflage gearbeitet.

    Leider kenne auch ich keinen Ossi, der nett ist. ;-)

  78. Puh, so langsam dreht sich mir alles von der ganzen Diskussion. Darf man dieses oder darf man jenes, oder dieses und jenes, oder dieses und/oder jenes nicht, oder vielleicht eines von beiden und wenn ja, welches? Und warum ist das so oder auch nicht so schlimm?

    Ist es nicht wie so oft eine Frage der grundlegenden Einstellung? Wenn es mein Ziel ist, die eigene Mannschaft zu unterstützen, dann richte ich mich mit positiv/aufmunternden/motivierenden/bejubelnden/… Äußerung an diese.

    Wenn ich aber das Ziel habe, den Gegner (die gegnerischen Fans) fertig zu machen, dann richte ich mich mit entsprechenden Äußerungen an diese. Und je nachdem, wie ernst ich (und mein Gegner) das nehmen, desto stärker ist die Tendenz zur Eskalation. Der eine schmeißt mit Dreck, der andere mit Steinen usw. Dann grabsche ich halt nach dem, was den größten Effekt verspricht.

    Verstand? Vernunft? Spielt in dieser Situation gegenüber den (aufgeheizten) Gefühlen nur eine Nebenrolle.

    Wobei … in der (vergleichsweise langen) Phase, in der solch ein Fahnen-Schaustück hergestellt und das Ganze geplant wird, sollte schon Gelegenheit sein, dem hoffentlich vorhandenen Verstand etwas Raum zu geben. Aber das kommt halt auch davon, wenn man sektengleich sich nur unter Seinesgleichen bewegt: Geistige Inzucht. Unfähigkeit zur kritischen Reflexion.

  79. ZITAT:

    “ Berlin ist sexy. Union natürlich auch. „

    Ach was. Union nicht. Union ist eisern.

  80. Und Köche sind alle schwul. Oder können zumindest kochen.

  81. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Berlin ist sexy. Union natürlich auch. „

    Ach was. Union nicht. Union ist eisern. „

    http://www.karikatur-cartoon.d.....ngfrau.jpg

  82. Kabel 1 geht nur morgens um 10: Unsere kleine Farm

  83. HB tritt einfach zurück und halte Deine Fresse in Zukunft über Dinge, von denen Du nichts verstehst ! Geh heim zum HSV !

  84. Ist Union nicht eher knorke? Oder töfte?

  85. Ach das ist ja allerliebst – den Pander gibts ja noch. Der ist sexy. Den mag ich.

  86. Nun der Thees ….

  87. Murmel, du brauchst wieder eine anständige Beschäftigung.

  88. Außer Abdellaoue spielen doch nur Tasmanen bei Hannover.

    Ich verstehe den Fußball nicht mehr…

  89. Ah, die Entwürfe für das nächste Skandal-Banner sind mir eben zugespielt worden.

  90. ZITAT:

    “ Murmel, du brauchst wieder eine anständige Beschäftigung. „

    stolpere über das „wieder“.

  91. „Gerufen haben sie nicht Stasischweine, sondern…“

  92. Früher wärst du über das „anständig“ gestolpert.

  93. ZITAT:

    “ Früher wärst du über das „anständig“ gestolpert. „

    Ihr beide passt echt gut zusammen ;-)

  94. Wir können uns darauf einigen, dass „wieder“ in Tateinheit mit „anständig“ zumindest zum Nachdenken anregt.

    Sieht morgen gut aus – strebe an, um ca. 1648 am GD einzutreffen.

  95. Auch wenn mich die Übertreibungen der Presse oftmals nerven…da wollten einige provozieren und dann wird im Forum geheult wenn die Presse drauf anspringt.

    Hallo, was wurde denn erwartet?

    Genial auch die Erklärungsversuche das Teil als „Ironie-Antwort auf Nazi-Liedgut“ zu verkaufen.

    Hallo, es ging darum den Gegner zu treffen, um nichts anderes. Scheissegal mit was.

    Als sich damals beim Spiel in Köln über den Verlust des Stadtarchivs lustig gemacht wurde, was war der Grund?

    Den Stadtionalismus der Kölner Nazis zu treffen, oder was?

    Penner die immer so groß von Tradition fasseln, haben kein Problem damit Witze darüber zu reissen das große Teile eines Stadtgedächnisses zerstört wurden.

    Wenn die Nasen wenigstens mal die dummen Ausreden lassen würden, und klar sagen würden „Wir wollen provizieren, egal wie“.

  96. 97 – phantastische Frauen passen zu mir. Das ist jedoch nich neu.

  97. ZITAT:

    “ 97 – phantastische Frauen passen zu mir. Das ist jedoch nich neu. „

    Wenn das nur die Frauen auch so sähen…

  98. ZITAT:

    „…Aber das kommt halt auch davon, wenn man sektengleich sich nur unter Seinesgleichen bewegt: Geistige Inzucht. Unfähigkeit zur kritischen Reflexion.“

    Mentale Masturbation ist leider ein häufiges Problem.

  99. Sollte Schlaudraff das Haar nicht noch etwa kürzen?

  100. Man ist das kalt und dunkel so alleine im

    Stadion. „Frankfurter Jungs, Frankfurter…“

  101. auf die ein posts vorher bezogen: wenn die ganze kurve jude jude jude ruft, ist das natürlich auf die frankfurter historie bezogen…. da muss man ja schon sehr naiv sein um das zu glauben. und dann kommt der ansager, wie auf obigen video zu hören an un schreit direkt danach „jawoll schlachtet diese mistschweine“, dann frag ich mich wer die politik mit ins boot nimmt, und nazi bleibt nazi, ob im block oder auf der straße… politik lässt sich nicht aussperren. politik ist allgegenwertig. ich finde das banner dagegen eher harmlos, obwohl, stimmt, das hat ja erst die antisemitischen (jude) und rassistischen rufe (dönerverkäufer und die türkei-flagge mit eintracht-logo versehen) provoziert….

  102. Gut aussehende Dame, diese Kirsten. Ich ruf sie Mal an.

  103. „Gut aussehende Dame, diese Kirsten. Ich ruf sie Mal an.“

    She is a great actress.

  104. Viele, sehr viele Aktionen der Ultras nerven.

    Die Dresden-Sache sehe ich aber anders – eigentlich wie agent030.

  105. Ich hör mir lieber den Demagogen Fischer an als Bruchhagen. Ich halte nix vom Dresdner Plakat. Ich finds gut wenn sich die „richtigen Fans“ irgendwo weit weg vom Stadion treffen mitsamt Polizei und jeder jedem ordentlich zeigt, wo der Hammer hängt. Ich akzeptiere, das die Presse ungefähr so weit weg von Realitätssinn ist, wie die Ultras von gutem Support für die Eintracht (Ja Selbstbeweihräucherung macht mächtig Eindruck, dient allerdings nur dem eigenen Ansehen und dem Entertainment…) und last but not least leb ich sogar mit überzogenen Strafen und Maßnahmen seitens DFB, um Fussballarenen modern und schnicke zu machen. Wo ich aber mittlerweile keine Lust mehr drauf habe… Schiris die nix gebacken bekommen und das berühmte zweierlei Maß abseits des Fussballplatzes! Was war ich naiv wo ich mich nur über gelbe und rote Karten sowie Foulentscheidungen aufgeregt habe… Die Hatz gegen Fussballfans und das was mittlerweile sonst um Stadien passiert, hat einfach nix mehr mit Sport zu tun. Dürft euch gerne über mich lustig machen… Mir tut es weh sehen zu müssen, wie Hundertschaften an Polizei in Kampfmontur und gezogenen Schlagstöcken Eintracht Fans ins Kölner Stadien geleiten. Ich finde es sinnfrei, dem geschmacklosen Plakat seitens Frankfurter Block in Dresden auch noch den Adelsschlag seitens DFB zu geben. Hab eh schon zu viel gesagt… Mal was positives… schön Heinz posten zu sehen, auch wenn ich oft nicht seiner Meinung bin! =p

  106. Ich oft auch nicht meiner Meinung

  107. Horst Lichter finde ich unglaublich doof.

    Lecker Sösjen. Kotz.

  108. Ich könnte kochen, wenn ich diese ganzen – ach so unterhaltsamen – Gestalten sehe.

  109. Hihi, der Ralle…

  110. Öhm irgendwie wird hier vieles miteinander vermischt was die abfolge in Dresden angeht. Vllt. mal chronlogisch aus meiner Sicht:

    1. Der Banner

    2. Die Türkeiflagge mit dem Adler drauf

    3. Hitlergrüße aus dem Nachbarblock

    4. Nazischweine Rufe aus dem SGE Block

    5. Juden Rufen von den Dresdnern

  111. ZITAT:

    “ Alle. Raus. „

  112. @36. rolf

    „Google: “Eintracht Frankfurt Jude” ;-)“

    Jetzt erst gemacht. Recht aufschlussreich.

    Z. B.: http://www.tatort-stadion.de/a.....tismus.htm

  113. … und dann noch „Das Fußballbuch des Jahres 2011“

    http://www.11freunde.de/bundes.....eine_juden

  114. @ crasher1985: weiß jetzt nicht was da jetzt den unterschied macht, z.b. zu meinem post, vielleicht hab ich auch was überlesen.

    @ worredau: guter link, zeigt nämlich das es nicht einfach nach dem motto geht: ui juden, des is meinen die doch so net… eben nicht. verharmlosen kann man das nicht!

  115. grad läuft das Spiel auf Sky, in Minute 4 hört man ganz klar und deutlich „Eintracht Frankfurt Jude Jude Jude“. Da sind mir die Chaoten mit dem Plakat doch näher. Der Feind meines Feindes undso.

  116. Die Beine von Jessica

    und in der ard läuft „luftschlacht um england“.

    was für´n komisches wort „luftschlacht“. in englisch heisst das „air battle“…

    was heisst eigentlich „chronistenpflicht“ auf englisch?

  117. mein beitrag zur sozialromantik der nicht definierbaren gruppe:

    am frustrierendsten bei der ganzen bannergeschichte find ich, daß unsere kurve in ihren versuchen ihren berechtigten antifaschismus ganz besonders originell auszudrücken, immer die steilvorlagen verstolpert:

    man hatte in dresden ja wohl zurecht mit einem besonders plumpen und offenem fascho-outing eines großteils der dresdener ultras gerechnet, den diese mit ihren `juden und dönerverkäufern´-gesängen ja auch treulich-dümmlich geliefert haben.

    und statt dann (nur z.bsp.) mit einem direkten `gegen nazis im fußball´ oder `frankfurter gegen rassismus´-banner zu kontern, das die ganze linke und liberale öffentlichkeit sofort verstanden und positiv mobilisiert hätte, dann dieses `bomben auf dynamo´-eigentor….

    next try….

  118. ZITAT:

    “ Öhm irgendwie wird hier vieles miteinander vermischt was die abfolge in Dresden angeht. Vllt. mal chronlogisch aus meiner Sicht:

    1. Der Banner

    2. Die Türkeiflagge mit dem Adler drauf

    3. Hitlergrüße aus dem Nachbarblock

    4. Nazischweine Rufe aus dem SGE Block

    5. Juden Rufen von den Dresdnern „

    Die Abfolge ist völlig egal!

    „Der Anner is abber doch aach bleed“ ist einfach keine akzeptable Entschuldigung.

  119. @ WehmFeeling

    ich vergesse das mit der Frau Meckel.

    Dieser Lichter, über den schon der von

    mir nicht geschätzte R.-R. empört war,

    ist der bescheuerste Kochdarsteller ever.

    „Kartöffelchen“

    [Edit: Wann kapierst du endlich dass ich Beleidigungen hier nicht stehen lassen kann?]

  120. Theodor W. Unregistriert

    Kinners:

    M A T C H D A Y !

  121. Theodor W. Unregistriert

    ZITAT:

    „>i>[Edit: Wann kapierst du endlich dass ich Beleidigungen hier nicht stehen lassen kann?] „

    HB tritt einfach zurück und halte Deine Fresse in Zukunft über Dinge, von denen Du nichts verstehst ! Geh heim zum HSV !

  122. welche Beleidigung?

  123. ZITAT:

    “ Und? „

    Schläfst Du auch irgendwann?

  124. ZITAT:

    “ welche Beleidigung? „

    Soll ich dir nachts um halb zwei erklären, was eine Beleidigung ist?

  125. Kretin ist eine Beleidigung?

    Das ist eine medizinische Diagnose!

  126. ZITAT:

    “ Kretin ist eine Beleidigung?

    Das ist eine medizinische Diagnose! „

    Dann stelle diese Diagnose bitte woanders. Danke.

  127. Du hast den Kochdarsteller

    hier eingeführt.

  128. Was dir das Recht gibt alles hier reinzuschreiben was du willst. Verstehe.

  129. bei all der uffreschung bloss net vergesse:

    nur so ganz nebenbei muss heut aber auch noch union

    wechgehauen werden!

    heimsieg allez!

  130. Ach, tscha bumm: die 122 war gut.

  131. p.s.: to whom it may concern:

    persönliche beleidigungen von harmlosen menschen sind einfach nicht ritterlich!

  132. @ 137 tscha

    persönliche Beleidigungen von Jemand, der nicht

    anwesend ist, eine Person ist, die sich selbst vulgär zu Schau stellt.

    Das ist Nonsense. Satire.

  133. sich über jemand lustig zu machen oder ihn zu beleidigen sind für mich schon zwei paar schuh, sorry

  134. Satire? Doch keine medizinische Diagnose? Na dann… sorry für das Löschen.

  135. Ich nehme Deine Entschuldigung an.

  136. mannomann, bevor mich der ´fublos d´ vollends zur strecke bringt, dank´ich für den inspirierendsten blog ever und sag n8!

  137. 122 – schade das besagte Gruppen zwar kreative, aber nicht so geschickte köpfe haben.

  138. so geschickt muss mer doch für sowas garnet sein:

    http://profile.ak.fbcdn.net/hp.....5456_n.jpg

  139. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Naja, wenigstens hat er das mit „Stasischweine“ korrigiert. „

    Von den antisemitischen Rufen aus dem DD-Block hab ich allerdings bei Spocht1 nix mitbekommen.

    Hier jemand? „

    Doch, die haben Eintrach Frankfurt, Jude, Jude, Jude gesungen. „

    ist bei youtube ganz klar zu hören !!!

  140. und nochmal……bei youtube kann man hören und ssehen,welch geistes kind die dynamo fans sind.das am gästeblock der Hitler-Gruss skandiert wurde,das eine Fahne mit „türkischem Halbmond und dem Eintracht-Adler“ gezeigt wurde und als Krönung ein Banner aus angeblich „erbeuteten“ Fan-Schals mit der Aufschrift „HEUTE KRIEGEN DIE WEST-ULTRAS WIEDER AUFS MAUL“ aufgehängt wurde.Komisch,dazu wurde bis dato noch KEIN Kommentar abgegeben.Auch die Rolle der Polizei wird nicht WAHRHEITSGEMÄß dargestellt.Selbst die Transporte der Atom-Castoren wurde/wird nicht dermaßen überwacht.

  141. Dann verlinke doch die entsprechenden Videos einfach.

  142. Banner war Mist, unbestritten. Aber wer sich so verhält muss auch öffentlich Nazischwein genannt werden dürfen. Deshalb ist die Abfolge eben nicht egal.

  143. ZITAT:

    “ Banner war Mist, unbestritten. Aber wer sich so verhält muss auch öffentlich Nazischwein genannt werden dürfen. Deshalb ist die Abfolge eben nicht egal. „

    1. Der Banner

    -Fehlendes Fingerspitzengefühl oder mängel im Einschätzen der eigenen Außenwirkung. Dummheit, anlaßunabhängige.

    2. Die Türkeiflagge mit dem Adler drauf

    -Versuch durch ausländerfeindlich gemeinte Symbolik zu provozieren, wobei die Symbolik hier als Bekenntnis des örtlichen Dönerladens zur Heimmannschaft fehlinterpretiert werden könnte. Braune Dummheit, anlaßunabhängige.

    3. Hitlergrüße aus dem Nachbarblock

    -Bekenntnis zum braunen Sumpf. Brauner Abschaum, anlaßunabhängiger.

    4. Nazischweine Rufe aus dem SGE Block

    -Kommentierung des Offensichtlichen. Den Umständen entsprechend relativ sachliche Äußerung, die aber eine schon vorher vorhandene Einschätzung zum Ausdruck bringt. Bewertung, anlaßunabhängige.

    5. Juden Rufen von den Dresdnern

    -Bestätigung, daß Nr.4 nicht so ganz falsch gewesen sein kann.

    siehe Nr.3

    Jetzt erklär mir mal bitte jemand, warum es da auf eine Reihenfolge ankommen soll.

  144. Wenn Leute sich so verhalten muss man das benennen. Eigentlich der Typ der neben den Rufern steht sollte sagen „haltet die Fresse Ihr Arschloecher“. Macht er aber nicht. Weil er vermutlich mitgroehlt. Wenn also niemand sich mit solchen Gruessen und Rufen hervortut, dann braucht man auch nix dazuzusagen, ist fuer mich recht logisch.

    (oder in Deiner Bewertung: ich bestreite das anlassunabhaengige – das war anlassbedingt. Ich halte auch nix von Sippenhaft wie „alle Ossis sind fremdenfeindlich“ das ist naemlich schlicht Unfug)

    Uebrigens: wann setzen wir endlich mal ein Thor Steinar Verbot um? Schon wieder so ein Hohlkopf vor mir…

  145. ZITAT:

    “ …(oder in Deiner Bewertung: ich bestreite das anlassunabhaengige – das war anlassbedingt.

    OK, bezüglich Nr.4 war das vermutlich eine direkte Reaktion.

    Allerdings sicher keine neue Erkenntnis, wie die Erklärung zum Banner belegt.

    Ich halte auch nix von Sippenhaft wie „alle Ossis sind fremdenfeindlich“ das ist naemlich schlicht Unfug)

    … „

    DAS hab ich nie behauptet. Allerdings scheint das ein nicht so kleine Gruppe zu sein, wenn man die Wahlergebnisse ansieht.

    Ein früherer Arbeitskollege hat sich regelmäßig über den braunen Pöbel aufgeregt, wenn er mal in seiner Heimatstadt im Osten zu Besuch war.

  146. ZITAT:

    Ein früherer Arbeitskollege hat sich regelmäßig über den braunen Pöbel aufgeregt, wenn er mal in seiner Heimatstadt im Osten zu Besuch war. „

    Ich sag ja – ich rege mich auch immer über den braunen Pöbel im Eintracht-Block auf.

    ich wollte jediglich unterstreichen, dass „Nazischweine“ ohne Anlass meines Erachtens nicht in Ordnung ist. Aber auch nicht ganz so dämlich ist wie der Banner. Hier finde ich konnte man als Fankurve das Kind mal beim Namen nennen.

    Hat eigentlich jemand verstanden was diese Ultra-Ansprache war? ich glaube zu Anfang der zweiten Hälfte?