Gastbeitrag Hingucken

Foto: skr
Foto: skr.

Soweit, so langweilig in diesem Wettbewerb, den die glorreiche Frankfurter Eintracht bereits aus ökonomischen Gründen klugerweise ganz am Anfang für beendet erklärt hat. Der DFB-Pokal hat sie, die allgemeingültigen Gesetze. Am Ende gewinnt die bessere Mannschaft.

Wer wüsste sowas besser als die Anhänger der Diva vom Main? Eben. Zu etwas anderem.

Gestern erreichte mich ein Gastbeitrag von „E“, für den ich mich bedanke und den ich an dieser Stelle veröffentliche.

Ein Adler guckt schon hin!

Aus etwas trüben Adler-Augen sende ich Euch, liebe Blog-G-Lesergemeinde, als „E.“ aus dem schwäbischen Exil zwei unscharfe, aber recht aktuelle Bilder vom VfB-Stuttgart-Sport- und Leistungszentrum, gelegen an der Fußball-Arena in Stuttgart-Untertürkheim.

Ich habe zwar keinen festen Schreibtisch mehr. Ich arbeite im sogenannten „Open Space“ (neudeutsch für „stylishes Großraumbüro“), habe also ein Schließfach, sammele des Morgens meine paar Habseligkeiten und suche mir jeden Tag mein neues Plätzchen zum „performen“ (neudeutsch für „arbeiten“). Man ist ja schließlich bei einem agilen Arbeitgeber beschäftigt. Dies hat aber auch den Vorteil, dass ich manchmal einen Platz ergattere, von dem aus ich auf die Arena und einige herbstwolkenverhangene, regennasse, aber immer rasengrüne Sportplätze gucken kann, um Blicke auf stecknadelkopfgroße Trainingsbemühungen eines gebeutelten Erstligisten erhaschen zu können, der sich am Freitag mit meiner heimathessischen SGE messen wird.

Auf dem einen Platz sehe ich dann zunächst Konditions- und Passübungen, dann unterschiedliche Taktikspielchen von zehn Mann gegen zehn Mann, von denen die einen gelbe Leibchen tragen, auf zunächst verengtem, dann erweitertem Spielfeld. Nicht minder interessant – nein, spannender! – finde ich, was auf den benachbarten Rasenplätzen passiert: auf dem einen geht es um Torwarttraining – ein Torwarttrainer haut dem Torwart recht präzise und monoton Ball um Ball um die Ohren, um unterschiedlich aufgestellte Papp-(Metall-)kameraden vorbei, sehr gezirkelt, ins hohe Eck mal, mal unten rein, nicht schlecht, gemächlich zwar, aber immer und immer wieder – Auf anderen benachbarten Plätzen sehe ich einzelne Spieler, die offenbar mit ihrem jeweiligen Konditionstrainer konzentriert Rekonvaleszenzübungen machen – Dehnen, Laufen, Schuss- und Passübungen. Bälle, die ins Nirgendwo (auf benachbarte Felder) geschossen werden, muss der hochbezahlte, wenn auch malade Profikicker eigens wieder zurückholen, wie in der Kreisliga, das beeindruckt mich sehr. Wieder, und immer wieder. Und bei alldem Treiben kommen dann junge Spieler aus dem Nachwuchsleistungszentrum dazu, die auf benachbarten Plätzen trainieren. Alle jung, hoffnungsfroh, verspielt und noch sorglos, aber der Fußballgott allein weiß, wer von den jungen Männern einmal seinen Weg gehen wird.

Foto: "E"

Foto: „E“

An den Wochenenden gucke ich mir Kreisliga- und Bezirksligaspiele in meinem schwäbischen Exil an. Und ich stelle verblüfft fest: Im Vergleich zu dem Training der Profis in Untertürkheim ist es ganz ähnlich – Fußball ist solides Handwerk, üben, trainieren, wiederholen, fluchen, sich herzen, wehklagen, Ball verschießen und wieder einsammeln. Kein Hexenwerk. Einfach Handwerk. Ein bißchen Talent ist dabei nicht nachteilig, selbstredend.

Mein Papa wollte mir früher was Gutes und schleppte mich vor etwas mehr als 40 Jahren als Bub auf einen rotsandenen, allein vom Anblick her schmerzhaften Fußballplatz in einem Vorort von Frankfurt, mich stieß damals das rohe Geschreie des Trainers ab und alles war mir zu rau. Ich ging da nie wieder hin. Später entdeckte ich für mich anderen Sport, aus eigenen freien Stücken. Und heute? – Gucke ich mir Kreisliga- und Bezirksligaspiele an, schreie manchmal roh und rau mit und sende Euch diesen kleinen unbedeutenden Bericht aus Stuttgart. Fußball ist Handwerk. Und Fußball ist kurzweilig. Fußball ist unbedeutend und mein kleiner Seelentröster. Schauen wir mal, wer am Freitag gewinnt: meine SGE oder der Verein in meinem schwäbischen Exil. Aber gerade wir als SGE wissen, wie beschissen sich der VfB gerade da unten am Tabellenende fühlen muss. Fußball – Handwerk und manchmal Seelentröster.

Schlagworte: ,

153 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Sehr kurzweiliger Text, herzlichen Dank dafür!

  2. Danke für den Beitrag, dem ich leider wiedersprechen muss. Das erlernen der Abläufe ist Handwerk, das zelebriernen derselben kann dann schon zur Kunst werden. Siehe Jovic gegen Düsseldorf. Oder zur Extase. Siehe Gacinovic im Finale. Fußball ist trotz allem ein großartiges Spiel.

  3. Ja, wirklich hübsch. Schreiber waren in Altägypten sehr mächtig
    und grausam bei der Steuerverwaltung: man mußte Steuern damals
    ja erstmal mit dem Stock eintreiben. Wurststulle weiß, wie es sich heute anfühlt…

    Also, ich wäre dann mit einem dreckigen Arbeitssieg (es wird ja auch
    allmählich einmal Zeit dafür in Schtuegert, Ulm und Biberach, Meckebeure,
    Durlesbach…) sehr zufrieden.
    Ermahnung: Nicht kopflos an- und hinterher(!)rennen, sonst ist es schnell
    vorbei mit dem Meckmeckmeck…

    Ach, fast hätte ich es vergessen: Haller ist unverkäuflich.

  4. Mal abgesehen davon, könnt ich so auch nicht arbeiten sondern würde nur aus dem Fenster schauen ;-)

  5. Hatte E. nicht mehrfach seinen jetzt aber endgültigen Abschied aus diesem Blog verkündet?

    Danke, MERKEL!!

  6. Netter Ausblick, E. Allerdings falscher Verein.
    Wenn es die Eintracht wäre, würde man sich hier um diesen Arbeitsplatz kloppen.
    Ich stelle es mir gerade bildlich vor, wie mit Kaffeetasse und Fernglas der tägliche live Ticker in blog g erscheint:-)

  7. Hm, nach nochmaligem Lesen klingt die #5 irgendwie zu negativ.

    Ich find’s ja gut, wenn sich jemand für dieses Blog hier engagiert!

  8. ZITAT:
    „Mal abgesehen davon, könnt ich so auch nicht arbeiten sondern würde nur aus dem Fenster schauen ;-)“

    Die trainieren ja nicht den ganzen Tag und der entsprechende Arbeitsplatz ist sehr begehrt… Man kann also nur gelegentlich die Blicke fahren lassen. – Aber in der Tat: es ist schon sehr interessant, dieses Treiben so alltäglich mitzukriegen. Morgens, wenn man selbst auf dem Weg zur Arbeit, die Kicker und das übrige Bodenpersonal auf das Gelände einfahren sieht. Manchmal nachmittags, wenn besorgte Fans das Gelände belagern. Ganz normaler Alltag, irgendwann. der eine geht Brötchen verkaufen, der andere halt auf den Platz.

    Vielen Dank fürs Veröffentlichen, hat mich sehr gefreut!

  9. ZITAT:
    „(…) Wenn es die Eintracht wäre, würde man sich hier um diesen Arbeitsplatz kloppen.
    Ich stelle es mir gerade bildlich vor, wie mit Kaffeetasse und Fernglas der tägliche live Ticker in blog g erscheint:-)“

    Mit entsprechendem Objektiv könnte man aus diesem Adlerhorst tolle Trainingsbilder machen. Würde den anderen aber auffallen, wenn man ständig am Fenster Ausschau halten würde.

  10. kachaberzchadadse

    Sehr schön, E.! Frage mich aber schon, woher Alex Meier weiß, wer dereinst aus dem Stuttgarter Nachwuchs seinen Weg gehen wird.

  11. Sûperhonqué - Brudi vong Adler dem

    Schöner Bericht. Danke an E.

  12. Sûperhonqué - Brudi vong Adler dem

    Übrigens, Fußball ist kein Handwerk, dazu eine Sentenz eines bekannten Schwaben.

    „Fußball ist Glückssache,
    Leichtathletik ist Maloche
    und Tennis ist Handwerk.
    Tischtennis jedoch, das ist Kunst.“
    (Heiner Geißler, Bundesminister a.D.)

    Recht hat er!

  13. ulm-SGE 2:1, Ulm – Fortuna 1:5, SGE-Fortuna 7:1. Das verstehe wer will!

  14. ZITAT:
    „ulm-SGE 2:1, Ulm – Fortuna 1:5, SGE-Fortuna 7:1. Das verstehe wer will!“

    Nennt sich Fußball.

  15. SGE 8:3 +5
    F95 6:7 -1
    ULM 3:6 -3

    Also sind wir weiter … Widewidewitt, ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.

  16. Uns ich warne vor dem VFB. MOK ist wieder im Training…

  17. Unser Pokal Aus hat mich sehr geärgert!
    Trotzdem konnte ich jetzt auf eine weitere englische Woche gut verzichten.

  18. Falls wir in Stuttgart verlieren, war das Pokalaus nichts wert

  19. Dafür gewinnen wir doch dieses Europa.

  20. Hängst davon ab, ob bis Freitag die geistige Frische wieder zurück ist…

  21. ZITAT:
    „Uns ich warne vor dem VFB. MOK ist wieder im Training…“

    Der ist in Stuttgart? Hat der nicht erst Freiburg zum CL-Sieg geschossen?

  22. SchmutzigerHarald

    Die Aussicht kommt mir sehr bekannt vor. Vielleicht sollten wir uns mal auf nen Kaffee treffen und die Option einer Selbsthilfegruppe besprechen.

  23. ZITAT:
    „Falls wir in Stuttgart verlieren, war das Pokalaus nichts wert“

    Das sagen die aus Stuttgart aber auch, haben die sich doch auch ausscheiden lassen, um dieser mörderischen Doppelbelastung auszuweichen

  24. Trübe Adleraugen kann aber nicht steh’n bleiben, denn
    die wären ja tödlich für das Tier und Grauer Star beim Menschen
    trübte auch den Blick zu sehr;
    und heidernei, zum Starstecher braucht die bald in Schtuerget
    aufkreuzende Diva vom Main nicht, denn:
    „…her weapons were her crystal eyes,
    making ev’ry man mad,
    black as the dark night she is,
    got what no one else has.
    Wow, she’s got it…“

  25. Ah. Heute wieder Tag des überflüssigen Zeilenumbruchs.

  26. Ich denke ja. der DFB hat sowohl Stuttgart als auch die SGE absichtlich schon in der ersten Runde scheitern lassen, damit zwei ausgeruhte Mannschaften in der Freitagspartie antreten können.

  27. ZITAT:
    „Ah. Heute wieder Tag des überflüssigen Zeilenumbruchs.“

    Mit den Problemen, die du bis zum Einschlafen nicht gelöst hast, stehst du halt am nächsten Tag wieder auf.

    Guten Morgen Frankfurt!

  28. ZITAT:
    „Ah. Heute wieder Tag des überflüssigen Zeilenumbruchs.“

    Ach, du liest das noch?

  29. ZITAT:
    „Lasst den Bub in Ruh.“

    Wir wollen doch nur pädagogisch auf ihn einwirken. Denn mit diesen ganzen Umbrüchen ist das nahezu unlesbar.

    Und jetzt sag nicht, Du kannst es lesen. RF. Du bist Anwalt-. das gilded nicht. ;)

  30. Umbrüche. Dauerverlinkungen. Jo mei.

  31. Ich lese selektiv. Deswegen stört mich vieles nicht.

  32. ganz interessanter Artikel zur Ökonomisierung im Nachwuchsfußball
    https://www.sueddeutsche.de/sport/adeyemi-jugendfussball-geschaeft-1.4191947

  33. If
    you can
    read this, you
    are not
    blind.

  34. Die Lasoggas. Endlich!

  35. Ich vermisse hier im Blog die Möglichkeit Text mittelbündig auszugeben, zwecks besserer Gestaltungsmöglichkeiten.

  36. Sagt mal, ist das in anderen Vereinen genauso ?
    Sobald mal ein guter Junge gefunden wird, reden vom Sportvorstand über die Presse bis zu den Fans, dass er mal gut Geld bringen wird…..
    Das kann doch nicht mehr mein FUSSBALL sein !!!

  37. Unsere Jungs haben jetzt schön ausgeruht 2 Tage Training, gewinnen fett und deshalb war das Pokalaus viel wert.
    MrBoccia, so geht Glas halb voll….

  38. ZITAT:
    „MrBoccia, so geht Glas halb voll….“

    Verschwendung. Ich trinke immer aus.

  39. ZITAT:
    „Ich trinke immer aus.“

    Gab es daran je irgendwelchen Zweifel?

  40. Solange Nachschub (90+) noch ausreicht….

  41. So mal langsam aufs lange Wochenende vorbereiten.
    So ein Brückentag ist was Feines.

  42. @47 Wenn ich nen Bündel 500er anzünde aber schon oder?

  43. @Boccia – man fragt sich ja schon, wer Fußballer und Manager in solchen Dingen berät… Ich gehe davon aus, dass Bobic kein Finanzfachmann ist und dieses Investment eigentlich gar nicht seriös einschätzen konnte (vielleicht war es ihm aber auch egal – Spielgeld und so)

  44. Danke E. Und danke Stefan.

  45. ZITAT:
    „Das kann doch nicht mehr mein FUSSBALL sein !!!“

    Meiner ist es schon länger nicht mehr.

  46. ZITAT:
    „… Ich gehe davon aus, dass Bobic kein Finanzfachmann ist und dieses Investment eigentlich gar nicht seriös einschätzen konnte (vielleicht war es ihm aber auch egal – Spielgeld und so)“

    Wieso gehst Du davon aus?

  47. ZITAT:
    „Ich gehe davon aus, dass Bobic kein Finanzfachmann ist und dieses Investment eigentlich gar nicht seriös einschätzen konnte (vielleicht war es ihm aber auch egal – Spielgeld und so)“

    Man könnte auch vermuten, dass er wusste – bzw. seine Berater wussten – dass man bei einem Startup mit solchen Verlusten rechnen muss. Ich weiß, Ronny, das ist ein vollkommen wahnsinnige These, aber denk mal drüber nach.

  48. ZITAT:
    “ Ich gehe davon aus, dass Bobic kein Finanzfachmann ist und dieses Investment eigentlich gar nicht seriös einschätzen konnte…“

    Mal gewinnst du, mal verlierst du. Ist bei diesen start-ups wie beim Fußball.

    Hoffe nur, er hat die Risiken verteilt und nicht nur auf ein Pferd gesetzt.

  49. Und wenn er seinen Lebensunterhalt ausschließlich durch solche – erfolgreichen – Investments bestreiten könnte, bräuchte er sonst nix mehr schaffe.

    Alles gut also.

  50. Das Drumherum wird immer unappetitlicher. Das Spiel an sich fasziniert noch immer.

  51. @Uli und Ali: Investments in singuläre „Assets“ empfiehlt man einem normalen Anleger eigentlich nur, wenn derjenige sehr gute Kenntnisse hiervon oder aber einen sehr besonderen z. B. geschäftlichen Bezug zu dem Unternehmen hat

    Bobic ist wohl im Aufsichtsrat von Starramba (wie Marco Rehmer auch) – möglicher Weise glaubt er an die Story dieses Unternehmens und möchte nicht nur sein Geld sondern auch sein Know How bzw. sein Netzwerk hier einbringen.

  52. @59: Normale Anleger sitzen eher nicht im Aufsichtsrat.

    Merkste selbst, oder?

  53. kachaberzchadadse

    ZITAT:
    „Mercato
    https://twitter.com/BILD_Eintracht/status/1057639592667492352?s=19

    Die haben den Joselu. Das muss reichen, mehr gibt’s nicht. Und überhaupt, spielt denn dieser Shearer nicht mehr

  54. Den Helmut muss man nicht im Winter verticken!
    Unverkäuflich! Der macht drei Buden für uns am 29.5.19 in Baku!

  55. Wenn der Kurs um 25% einbricht und das kostet Fredi 700k, wie viel hat unser Kleinsparer dann dort investiert?

    Nebenbei, ein phantastischer Moment für alle nicht risikoscheuen Blogger einzusteigen wie ich finde.

  56. Ronny, ich neige ja selber manchmal zum Klugscheissen, aber Du hast da auch Talent.

  57. Nicht unter 100 Mio.

  58. @65 Jetzt fang net an wie der Watz….

  59. ZITAT:
    „Wenn der Kurs um 25% einbricht und das kostet Fredi 700k, wie viel hat unser Kleinsparer dann dort investiert?

    Nebenbei, ein phantastischer Moment für alle nicht risikoscheuen Blogger einzusteigen wie ich finde.“

    Noch zu früh, vermutlich…..-)

    Die Antwort auf die Frage, was den Fredi die Anteile beim Kauf gekostet hatten, könnte die Investition freilich immer noch als sehr lohnend erscheinen lassen. Außerdem ist ja auch noch nichts darüber gesagt, wie sich der Kurs in nächster Zeit entwickeln wird. Von daher, wir wissen mal wieder nichts, oder zumindest relativ wenig.

  60. @ Uli – es darf ja jeder selbst mit seiner Kohle treiben was er will – möchte da niemandem etwas vorschreiben

  61. Wer wechselt schon zu nem bald 2.Ligisten…..

  62. De Helmut bleibt hier Punkt

  63. Für Newcastle reicht doch der Brane…. Acht Tore gegen Hanau.

  64. ZITAT:
    „Für Newcastle reicht doch der Brane…. Acht Tore gegen Hanau.“
    +1

  65. ZITAT:
    „Guter Artikel

    https://www.zeit.de/sport/2018-10/pyrotechnik-fussballfans-hertha-bsc-berlin-polizei/komplettansicht

    Dito, recht ausgewogen, wie mir scheint.

    Was mir ein wenig zu kurz kommt ist die Interessenlage der Profiklubs. Die haben in ihren Hausordnungen schließlich alle ein Pyroverbot drinstehen und wollen als Veranstalter auch nicht von etwaigen Verletzten in Regress genommen werden. Außerdem beruht das Pyroverbot in vielen (oder gar allen?) Bundesländern auf speziellen rechtlichen Vorgaben in Bezug auf die Durchführung von Großveranstaltungen. Das hatten wir hier auch schon mal detailliert erörtert. Die Verletzung solcher Vorgaben kann man im Einzelfall (!) sicher auch mal dulden, damit nicht ein noch größerer Schaden angerichtet wird (wie das jetzt vielleicht in Dortmund der Fall war). Auf Dauer ist das jedoch ersichtlich keine Lösung, weil dann sowohl die Hausordnungen der Profiklubs wie auch die öffentlich-rechtlichen Vorschriften zu den Großveranstaltungen faktisch außer Kraft gesetzt werden.

    Wobei dann noch spannend wäre zu erfahren, ob das denn überhaupt von der Mehrheit der Fans oder Spielbesucher gewollt ist oder nur dem Willen einer speziellen Fangruppierung entspricht. Es ist ja keineswegs ausgeschlossen, dass die Mehrheit der Fans / Schauer einer höheren Sicherheit im Stadion den Vorzug gegenüber einer Aufhebung des Pyroverbotes gibt.

  66. Hanoi scheint auch während des Aufenthaltes im Tabellenkeller noch Kraft genug für einen Einsatz auf einem veritablen Nebenkriegsschauplatz zu haben. Wenn das mal gutgeht:
    https://www.tagesspiegel.de/sport/krise-bei-hannover-96-martin-kind-treibt-hannover-in-den-abgrund/23251156.html

  67. Brigadier Lethbridge-Stewart

    ZITAT:
    „Für Newcastle reicht doch der Brane…. Acht Tore gegen Hanau.“

    So wie Newcastle aktuell drauf ist, hilft der echt weiter. Mag den Laden da ja, aber das die so weit unten stehen, ist keine überraschung.

  68. Irgendwei bissi kopflos hier.
    Oh, schaut hintem Zeilenumbruch net’s Sündenböckle hervor?.

  69. 15 Millionen für Haller betrachte ich als persönliche Beleidigung und dann von einem Abstiegskandidaten.
    Was soll er da?

  70. Was
    habt
    ihr
    nur
    für
    Probleme
    mit
    dem
    Zeilenumbruch?
    Funktioniert
    doch
    einwandfrei.

  71. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Guter Artikel

    https://www.zeit.de/sport/2018-10/pyrotechnik-fussballfans-hertha-bsc-berlin-polizei/komplettansicht

    Dito, recht ausgewogen, wie mir scheint.

    Was mir ein wenig zu kurz kommt …“

    …was ist denn mit dieser „Kaltpyro“ aus Dänemark? Gibt es die noch nicht in rot?

  72. ZITAT:
    „Dito, recht ausgewogen, wie mir scheint. (…)“

    Jep. Wobei derzeit der NRW-Innen-Mini Reul wohl einen Nachfolger vom Ex-GdP-Lautsprecher Wendt ausprobiert. Fehlt nur noch Polizeisprecher Lange als sprechende Handpuppe dazu – fertig ist die Bühnen-Show.
    Auch wenn man dieses „Mal ausprobieren, was geht und was nicht“ eigentlich eher vom Kindergartenalter und/oder/bis Ende der Pubertät kennt. Halte ich in Uniform ja eher für bedenklich; der Autor Christian Spiller wohl ebenso.
    Danke für den Link @Schädelharry

  73. @78
    Ich glaube ganz fest daran, dass er irgendwann mal Dschungelkönig wird.

  74. ZITAT:
    „… Ex-GdP-Lautsprecher Wendt …“

    Weder Ex noch GdP. Aber ganz tolles Wortspiel mit dem Innenminister.

  75. Ansonsten scheint gerade bezüglich Pyro etwas in Bewegung zu kommen. In der Berliner Zeitung wird in einem Kommentar tatsächlich die Legalisierung von Pyrotechnik gefordert:

    https://www.berliner-zeitung.de/sport/pyrotechnik-gebt-doch-einfach-das-feuer-frei–31521936

  76. ZITAT:
    „… Wobei dann noch spannend wäre zu erfahren, ob das denn überhaupt von der Mehrheit der Fans oder Spielbesucher gewollt ist oder nur dem Willen einer speziellen Fangruppierung entspricht. Es ist ja keineswegs ausgeschlossen, dass die Mehrheit der Fans / Schauer einer höheren Sicherheit im Stadion den Vorzug gegenüber einer Aufhebung des Pyroverbotes gibt.“

    Wenn die höhere Sicherheit Priorität hat, sperren wir die Cops aus oder wie genau sieht der Vorschlag aus?

    Ansonsten hätte ich gerne einen Stadionvolksentscheid über Halbzeitspiele.

  77. ZITAT:
    „ZITAT:
    „… Ex-GdP-Lautsprecher Wendt …“

    Weder Ex noch GdP. Aber ganz tolles Wortspiel mit dem Innenminister.“

    Oups. Da war „Ex-“ bei mir wohl Wunsch Vater des Gedankens -> Wendt.

  78. Hm, hab‘ ich das Blog für mich alleine?

  79. Nö, Bambus.

    Pyrotechnik ist kein Verbrechen!

  80. ZITAT:
    „https://www.berliner-zeitung.de/sport/pyrotechnik-gebt-doch-einfach-das-feuer-frei–31521936“

    Wer selbst Kaltpyros und gar Wunderkerzen ablehnt (fehlen noch Feuerzeuge und ein generelles Rauchverbot) ist nicht ernstzunehmen. Da geht es nur noch ums Prinzip.

    Ich brauch das Gefackel selbst nicht, aber da hab ich kein Verständniss mehr für. Die sollen ihre Fallstatistiken anderswo aufbessern.

  81. Und die SPD hat’s gerade nötig. Law and order statt weiche…Flensburg 1:1!

  82. Aber andere wegen dümmlichen Aktionen (Wättschiedai!!!) auf ewig als Verbotslümmel und Hedonismusverweigerer abstempeln.

    Kerner-Kärrner allenthalben. Als ob es nichts Wichtigeres gäbe.

  83. Der Wahlkampf ist vorbei

  84. Ums Prinzip geht’s immer wieder darum, alles immer auszutesten. Das gilt aber auf allen Seiten. Und für alle Belange.

    Selbstzufrieden bräsig von dunnemals erzählen, man hat ja damals Rechte für irgendwas erkãmpft, zählt alles nicht. Irgendwelche Siege, so geil sie auch waren, sind niemals endgültig.

    Da gibt es Leute, die wollen das alles wieder wegnehmen, wenn man nicht aufpasst, steht man wieder blöd da wie vorher auch.

  85. ZITAT:
    „Der Wahlkampf ist vorbei“

    Wollte nur beim Aufarbeiten behilflich sein.

  86. ZITAT:
    „Der Wahlkampf ist vorbei“

    Nach dem Wahlkampf ist vor dem Wahlkampf.

  87. ZITAT:
    „Nö, Bambus.

    Pyrotechnik ist kein Verbrechen!“

    Korrekt. Sollen die Ultragruppierungen doch an die Vereinsbosse schreiben, dass sie endlich die Hausordnungen / Ticket-AGB ändern sollen. Dann wird insoweit auch schnell klar, wer hier eigentlich in welchem Lager steht. Das derzeitige Gewürge („pyro-Duldung“) stiftet doch nur immer wieder Streit und Unruhe. Damit ist keiner Seite gedient.

  88. ZITAT:
    „Hausordnungen / Ticket-AGB ändern“

    Da sind aber übergeordnete Verbände vor. Teilnahme am Spielbetrieb und so.

  89. ZITAT:
    „Korrekt. Sollen die Ultragruppierungen doch an die Vereinsbosse schreiben, dass sie endlich die Hausordnungen / Ticket-AGB ändern sollen. Dann wird insoweit auch schnell klar, wer hier eigentlich in welchem Lager steht. Das derzeitige Gewürge („pyro-Duldung“) stiftet doch nur immer wieder Streit und Unruhe. Damit ist keiner Seite gedient.“

    Und die klären das dann eben mal für den DFB via Hausordnung mit?

    Ja, klingt überzeugend.

  90. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Hausordnungen / Ticket-AGB ändern“

    Da sind aber übergeordnete Verbände vor. Teilnahme am Spielbetrieb und so.“

    Gibt es nicht sowas wie Brandschutzbestimmungen für öffentliche Veranstaltungen? Niemals wird das erlaubt werden, deshalb können Vereine und Verbände gar nicht anders als es zu verbieten. Und zwar völig zu recht, wer es erlaubt müsste auch am Ende dafür haften wenn etwas passiert. Das wird keiner eingehen wollen.

  91. Der größte Sandro Wagner aller Zeiten ist grad wieder etwas unlaunig.

    Das gefällt mir jetzt doch wieder.

  92. ZITAT:
    „Brandschutzbestimmungen“

    Völlig richtig.

    Deswegen sind ja auch Wunderkerzen und hochgehaltene aktivierte Feuerzeuge bei Konzerten strengstens verboten. Wenn man sich wenigstens auf die zertifizierte Kalt-Pyro einigen könnte….aber jede Diskussion darüber wird abgewürgt. Klare Kante-Aktionismus für das Stimmvieh.

    Folge: Dahoam hält man sich an Pyro-Duldung -Gewürge und übertreibt es dabei nicht und auswärts dafür…

  93. Und dann stand eben natürlich der komplette männliche, mit Phantasie gerade noch minderjährige, Nahe/Mittlere Ostenvor meiner Tür und wollte was zum Reformationstag haben. Oder so.

  94. Hihi. Ausgleich durch Union gegen BVB, Rostock gegen Nürnberg und Kölle gegen S04.
    Gut, dass wir so ’nen Zirkus diesmal nicht mitmachen.

  95. ZITAT:
    „Und dann stand eben natürlich der komplette männliche, mit Phantasie gerade noch minderjährige, Nahe/Mittlere Ostenvor meiner Tür und wollte was zum Reformationstag haben. Oder so.“

    Bei uns (Zentral-Obacht!-Thüringen) hat’s merklich abgeebbt. Die verbliebenen Fruchtgummi-Drückerkolonnen waren maximal mit 10 Jahre alten Teilnehmern bestückt, ein offensichtlicher Nahostler darunter nuschelte brav in einer gemischtgeschlechtlichen Karavane das obligatorische Gedichtlein mit und bedankte sich zusammen mit den anderen für die so erpressten Gaben.

    Beginnende Integration oder heimtückische Tarnung ?

    Wir werden es nie erfahren.

  96. ZITAT:
    „Die Aussicht kommt mir sehr bekannt vor. Vielleicht sollten wir uns mal auf nen Kaffee treffen und die Option einer Selbsthilfegruppe besprechen.“

    @ 23 SchmutzigerHarald: Du könntest eine E-Mail-Adresse vielleicht an
    Info (bei) Blog-g (punkt) de
    senden. Wahrscheinlich wäre Herr Krieger dann so nett, mir das dann weiterzuleiten. Könnte der Beginn der Gründung eines von mir schon lange vermissten SGE-Stammtisches in Stuttgart sein…..:)

  97. 3 x Verlängerung. Respekt.

  98. Der ARD sei heute abend mit einer Top-Quote ein rassiges 0:0 mit anschließendem Elfmeterschießen im Live-Spiel gegönnt.

    Parallel dazu ein langweiliges 8:7 (oder umgekehrt) bei BMG-LEV.

  99. Das Spiel der Plastik-Clubs live in der ARD.
    Aber sicher interessanter als Rödelheim gegen Bayern.
    Oder war das nicht Rödelheim?

  100. Es ist DFB Pokal und Petersen trifft. Auch net schlecht.

  101. ZITAT:
    „Das Spiel der Plastik-Clubs live in der ARD.
    Aber sicher interessanter als Rödelheim gegen Bayern.
    Oder war das nicht Rödelheim?“

    Nicht ganz – da war noch’n Zippel Hausen dabei ;-)

  102. Das war gar nicht unser Rödelheim gestern??

  103. Nicht ganz – da war noch’n Zippel Hausen dabei ;-)“

    Stimmt. Hoffentlich nicht Westhasusen.
    ;-))

  104. Sieht einer von euch Union, kann was schreiben?

  105. Elfmeter für Dortmund. Ich wittere Schiebung.

  106. Das ist ja echt schade.

  107. ZITAT:
    „Elfmeter für Dortmund. Ich wittere Schiebung.“

    Ne, war leider ein klarer.

  108. ZITAT:
    „Sieht einer von euch Union, kann was schreiben?“

    Leider raus nach großer Partie durch berechtigtem 11er (klares Halten im 16er) für den BVB (Reus).

  109. Gerechte Strafe für Rostock, Dreckspack.

  110. Uth. #Ausgerechnet

  111. Schalke auch mit richtig Dusel. Gut, dass die weiter Dreifachbelastung haben.

  112. Fazit der Spiele bislang:
    Spannung angetäuscht, um am Ende zu enttäuschen.

  113. Das Spiel der Plastikvereine bisher ohne jeglichen Höhepunkt. Werde mich wohl gleich verabschieden und das Ergebnis morgen in der Zeitung zur Kenntnis nehmen.

  114. was Leverkusen seit 2 Spielen bietet, da kann man auf Grund der Situation, vor Herrlich nur den Hut ziehen.

  115. ZITAT:
    „was Leverkusen seit 2 Spielen bietet, da kann man auf Grund der Situation, vor Herrlich nur den Hut ziehen.“

    scheinen aber auch einen oken Torwächter zu haben

  116. 2 Storchenbeine in 1 Breisach. Und 1 Storchenbein heißt Kinsombi #fottgejacht

  117. Hattrick mit 3 unterschiedlichen Namen

  118. Ich glaube, diesen Kinsombi hätten wir nur verleihen sollen. Da wurde nicht genau genug hingeschaut.

  119. Absoluter Top Mann.

  120. Mit dem hätten wir Pokalsieger werden können.

  121. ZITAT:
    „Ich glaube, diesen Kinsombi hätten wir nur verleihen sollen. Da wurde nicht genau genug hingeschaut.“

    Ging mir zwar auch schon durch den Kopf, aber wenn man sich die Daten anguckt
    https://www.transfermarkt.de/david-kinsombi/profil/spieler/196834
    fühlt er sich nach Umwegen erst jetzt wohl so richtig aufgehoben. Und das gönne ich ihm.

  122. Hat der Bobic wieder Mist gebaut.

  123. ZITAT:
    „Mit dem hätten wir Pokalsieger werden können.“

    Hehe…

  124. ZITAT:
    „Hat der Bobic wieder Mist gebaut.“

    In der Winterpause (Januar 2014) beim VfB? Jo, mit Sicherheit ;)

  125. ZITAT:
    „Ich glaube, diesen Kinsombi hätten wir nur verleihen sollen. Da wurde nicht genau genug hingeschaut.“

    Könnte man ja korrigieren.

  126. ZITAT:
    „Danke E. Und danke Stefan.“

    Dankeschön, Heinz.

  127. sowohl Kinsombi als auch bei Kempf kann man niemand Vorwürfe machen, immer wenn sie mal spielten war es eine Katastrophe.

  128. ZITAT:
    „sowohl Kinsombi als auch bei Kempf kann man niemand Vorwürfe machen, immer wenn sie mal spielten war es eine Katastrophe.“

    Kinsombi hat im Alter von 18-20 ganze 4 Bundesligaspiele für uns gemacht (243 Minuten).
    Kempf hat im Alter von 18 ganze 3 Bundesligaspiele für uns gemacht (164 Minuten).

    Kommst Du Dir nicht selber lächerlich vor?

  129. ZITAT:
    „Mit dem hätten wir Pokalsieger werden können.“

    Min.des.tens.

  130. ….auf Jahre unschlagbar wären wir gewesen….

  131. Danke, Mark. Sieht super aus!

    #148: strange after midnight? Zeilenumbruch! Ab ins Bett.

  132. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Hat der Bobic wieder Mist gebaut.“

    In der Winterpause (Januar 2014) beim VfB? Jo, mit Sicherheit ;)“

    es war Ende Januar 2016, als er zum KSC ging

  133. Ich meine Kinsombi

  134. Nachtrag, kitschig, aber wirklich wahr!

    Als ich gestern Nachmittag (31.10.2018) im Großraumbüro saß, wieder mi Blick auf die Arena und das Leistungszentrum- es war recht still und leer, denn der heutige Donnerstag, Allerheiligen, ist ja in BW arbeitsfreier Feiertag und es sind sowieso gerade Herbstferien – kreiste da wirklich ein Greifvogel vor dem Fensterglas umher! Ob es ein Adler war, konnte ich nicht erkennen (bin kein Vogelkundler, aus der Entfernung). Der Greifvogel hatte aber mächtige Schwingen. Das hatte schon was.