Eintracht Frankfurt Jahresendbembel …

2011. Foto: Stefan Krieger

… mit Badeente und Nokia-Mobiltelefon. Mehr Symbolik geht nun wirklich nicht. Ab jetzt gibt’s nur noch Schampus, Herrschaften. Und nun verpiss dich, 2011.

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. Ich bin finanziell im Grenzbereich angekommen. Ich kann nicht einmal kleinere Brötchen backen, geschweige denn holen.

    Es geht auch anders. Nachdem der Becker meines Vertrauens seinen Laden in jüngere Hände abgegeben hat ist es nicht mehr so wie vorher. Der neue Chef hat die Körbe irgendwie höher gehängt. Sei´s drum.

    Ich verkaufe die übrig gebliebenen noch halbwegs ansehnlichen von letzter Saison . Dafür mixe ich etwas altbackene Semmelbrösel mit kroatischem Sägemehl und füge ein paar abgelagerte Graupen aus Rumänien zu der Masse, dies vermindert zwar das Geschmackserlebnis soll aber zu mehr Biss führen. Das trifft ja den Geschmack der Meisten. Anschließend geb ich diesen Teig unter unter Zusatz von etwas Meierhefe in meine Vehnomähnales Rührgerät und hoffe das er ein bissi geht. Ins Laufen wird man diese zähe Masse nicht bringen. Diesen Zahn kann ich euch gleich ziehen. Das ganze bitte dann gut durchhübnern und dann in Rautenform pressen. Doch! Das Geht. Das muß gehen.. Verdammt nochmal.Kurz vor Ende halben Leidenszeit etwas abschweglern. Nach ca 70 Minuten bitte daran denken einmal die Position zu wechseln. Meistens mach ich so elf bis dreizehn Stück. Ist aber egal, schmeckt eh immer gleich. Nach neunzig Minuten Backzeit in der ewig gleichen 4-4-2 Schiene, meist etwas knatschig. Zur Befeuerung des Commerzofens rate ich an beim Köhler meines Vertrauens mehrere Brummkreisel zu erstehen, die hat er derzeitig günstig im Angebot. Man kann auch jetzt im Wald eine Jung(e) Tanne erwerben ( steht hinten rechts) oder einen kleinen Baum Rode n. Wie im Märchen. Lasst uns nach Bremen gehen, etwas besseres als hier finden wir überall.. Nachdem man dieses Tagwerk vollbracht, brennt der Baum von ganz alleine. Diese Temperaturen hält man nur als Höllenmann aus. Nachdem alles verbrannt ist, sich bitte schwarz ärgern und die traurigen Reste bitte in einen Karren packen. Den Karren dann mit Ansage gegen die Wand fahren.

    Sodann mit etwas Tränenflüssigkeit anreichern, mit guten Ratschlägen, 2 Pfund Besserwisserei und etwas Häme beschmieren und servieren.

    Guten Appetit.

    Nicht vergessen den Vertrag mit dem Chef zu verlängern.

  2. ZITAT:

    “ Und jetzt verpiss dich, 2011. „

    Endlich. Drecksarschjahr!

  3. Ich bin dann doch froh, dass ich gestern nicht da sein konnte… Haben die Teilnehmenden noch Ohrenbluten?

  4. ZITAT:

    “ Ich bin dann doch froh, dass ich gestern nicht da sein konnte… Haben die Teilnehmenden noch Ohrenbluten? „

    Heinz hat sich seine Tirade in zwei mal 45 Minuten aufgeteilt – mit Verlängerung. Ich wurde zum Glück zur Halbzeit aus der Partie genommen.

  5. Also, ich hatte meinen Spaß. Und Miriam war auch dankbar mal raus zu kommen. Das hab ich gespürt. Ich habe nämlich ein Gespür für sowas.

  6. ZITAT:

    “ Also, ich hatte meinen Spaß. Und Miriam war auch dankbar mal raus zu kommen. Das hab ich gespürt. Ich habe nämlich ein Gespür für sowas. „

    Du kannst mit Frauen, Heinz

  7. Endlich sagts mal eine.

  8. (…)Das ganze bitte dann gut durchhübnern und dann in Rautenform pressen.(…)

    – und ich dachte, das original Haddekuche Rezept wäre unwiderbringlich verloren…

    Gutes neues Jahr Euch allen..!

  9. Ah, gut, ich sehe, heute werden hier nochmal Rezepte ausgetauscht. Wie auch immer. Kommt alle gut raus aus dem Drecksjahr. Ab morgen wird es besser. Alles!

  10. ab morgen ist Aufstiegsjahr

  11. Ansonsten sind wir Konstiniert.

  12. A propos Haddekuche bzw. Heinzis Brötchenrezept:

    Erinnert mich an die berühmten Zwergenbrote aus Terry Pratchetts Scheibenweltromanen.

    Zwergenbrot ist eine berühmt-berüchtigte Spezialität der Zwerge. Es wird zwar aus einem Teig hergestellt, ist aber nach dem Backen absolut steinhart. Rein theoretisch ist es ein völlig unverderbliches Nahrungsmittel. Aber beim Anblick von Zwergenbrot verspürt selbst ein Verhungernder keinen Appetit mehr oder er sucht fieberhaft nach Alternativen, wie zum Beispiel den eigenen Gliedmaßen. Aufgrund seiner Beschaffenheit lässt sich Zwergenbrot jederzeit auch als Waffe verwenden.

    Die beste Art Zwergenbrot zu essen ist:

    Es vorher drei Tage in einem Eimer Wasser einzuweichen. Anschließend wirft man das Brot weg und verzehrt den Eimer

  13. Kick Ass, 2011. Selten habe ich mich so gerne von einem Jahr getrennt; auch persönlich hätte ich auf einiges verzichten können. Aber es gab auch gutes. Zum Glück bin ich im Sommer in den Blog gestolpert. Aber man muß auch aufpassen, zu viel davon verändert die Wahrnehmung. Als ich zum ersten Mal an der „Appochal“-Werbung vorbei radelte, wunderte es mich, daß der italienische Politiker >CAIO!CIAO!

  14. Hihi, saugeile Jahresendgeschicht, Heinz. Aber zu dene Fischköpp geh ich net. Ich bleib hier, auch im Aufstiegsjahr 2012.

  15. Bei all den spannenden Geschichten und Rezepten stellt sich mir nur eine wirklich wichtige Frage:

    Wtf is Miriam?

  16. ZITAT:

    “ Bei all den spannenden Geschichten und Rezepten stellt sich mir nur eine wirklich wichtige Frage:

    Wtf is Miriam? „

    Böser Fehler CE Böser Fehler….

  17. 16: Das hat man davon, wenn man mal vom iPhone posten will, mitten im Beitrag reißt der Text ab. Ich versuche es nochmal neu: es hat mich also gewundert, dass der Italiener CAIO! ruft. Bis ich gemerkt habe: da steht CIAO! Darüber hinaus habe ich nicht vergessen, daß ich im Stadion ein paar Spiele gesehn habe, die richtig Spaß gemacht haben. Ansonsten Danke an den unermüdlichen Blogwart und allen anderen Irren hier, die mich damit trösten, daß ich nicht alleine bin. Wünsche allen einen guten Rutsch und eine mitreißende Rückrunde

  18. Die Bisamratte bei mir Fluss haben wir irgendwann im Sommer auf diesen Namen getauft.

    Hab‘ aber keine Ahnung, ob die gestern vor Ort war. ^^

  19. ZITAT:

    “ Die Bisamratte bei mir Fluss haben wir irgendwann im Sommer auf diesen Namen getauft.

    Hab‘ aber keine Ahnung, ob die gestern vor Ort war. ^^ „

    CE ist raus, ABB hat die hiermit die rote Laterne.

  20. Geiles Brötchenrezept!

    Guten Rutsch an Alle!

  21. @1: Heinz, großes Kino. Chapeau.

    Und nu auf nach 2012!

  22. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die Bisamratte bei mir Fluss haben wir irgendwann im Sommer auf diesen Namen getauft.

    Hab‘ aber keine Ahnung, ob die gestern vor Ort war. ^^ „

    CE ist raus, ABB hat die hiermit die rote Laterne. „

    Ihr redet in Rätseln. Ich fürchte, ich habe gestern was versäumt.

  23. ZITAT:

    „Ihr redet in Rätseln. Ich fürchte, ich habe gestern was versäumt. „

    Diese Befürchtung hatte ich schon zuvor. Und wenn ich die Gesichter da oben sehe, dann bestätigt sich das auch.

  24. Die Gesichter sieht man doch gar nicht.

  25. Ach, echt? Da sieht man mal wieder, wie sehr ich Eingangsbeiträge lese. Ich gelobe für 2012 Besserung.

  26. Schönes Titelbild und Bäcker (Becker) Gründel in Hochform – sehr gut! Ein passender Abgang für dieses Scheißjahr.

    Ansonsten einen subber-guudn Rutsch ins neue und hoffentlich bessere Jahr 2012 für Euch alle!

  27. ZITAT:

    “ Die Gesichter sieht man doch gar nicht. „

    Wenn man sie kennt, reicht das!

  28. Ich kann nur den Quetschenmann erkennen.

  29. Ach, den links daneben auch noch.

  30. ZITAT:

    “ Ach, den links daneben auch noch. „

    Sach nur ;-)

  31. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und jetzt verpiss dich, 2011. „

    Endlich. Drecksarschjahr! „

    +1

  32. siehe #13 – wir kommen wieder hoch !

  33. Jahresendbembel verpasst – und schon den inhaltlichen Anschluss verloren. Als Alternativprogramm in der Regionalzeitung den glorreichen SCP 07 als sportliches Highlight des vergangenen Jahres präsentiert bekommen.

    Toller Jahresabschluss!

    Aber ein paar Stunden bleiben noch. Und Heinzens Kreativ-Beitrag entlockt dann auch schon gleich wieder ein breites Grinsen.

    In diese Sinne: Mit Humor ins neue Jahr!

    Gruß aus Ostwestfalen!

  34. 2011, das Jahr, in dem wir Skibbe losgeworden sind

  35. Btw: Frankfurt – Quakenbrück 44:49. Haben die nach der Hälfte der Spielzeit aufgehört?

  36. @ 1: sehr nett zu lesen.

    Habe Gründel ja nun gestern abend live erlebt. Vom Redeschwall her könnt´ er glatt als Berliner durchgehen. Und zudem nicht nur Schwall, sondern helle.

    Für einen Hessen eigentlich zu wenig grummelig (da nehme man sich ein Beispiel an dem weißhaarigen Kellner gestern im „gemalten Haus“, vor dem hab´ ich mich gefürchtet, was zu bestellen, am Ende, beim Trinkgeld habe ich ihn das erste und einzige Mal leicht lächeln sehen).

    Nur der Abgang von Gründel war ja eher unsouverän. Fahnenflucht.

    Vielleicht ein Fehler, da gestern Abend hingegangen zu sein. Jetzt kennt man die verhärmten Gesichter, die krummen abgewirtschafteten Buckel, jetzt sieht man die Schicksale sich in den Antlitzen spiegeln, ja, man erkennt die eigene gescheiterte Existenz im Gegenüber, statt anonyme Internet-Irre, die aufeinander losgehen.

    Es menschelt.

    Der blog-g ist eindeutig auch eine therapeutische Veranstaltung. Eindeutig. Tatsächlich ein noch nicht untersuchtes Forschungsgebiet.

  37. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die Gesichter sieht man doch gar nicht. „

    Wenn man sie kennt, reicht das! „

    In jeder Beziehung:-)

    Gut das ich nicht da war und mit der anderen fehlenden Dame den Jahresabschluß a la Frau Bundeskanzlerin, die ja auch immer wichtige Ereignisse verpasst, in Schwitzräumen verbracht habe:-)

  38. andere nicht anwesende Dame

    es war sehr lustig ;-)

  39. Das zieht sich bis zwanzigzwölf, was?

  40. zieht es sich denn weniger, wenn man früh dem Alkohol zuspricht?

  41. Dann erlebt man vielleicht wenigstens das Ende nicht mehr.

  42. ZITAT:

    “ Das zieht sich bis zwanzigzwölf, was? „

    Immerhin kann man´s jetzt von Osten her schon kommen sehen:

    http://www.weltzeit.de/zeitzon.....nkarte.php

  43. ahh, im Minutentakt zum Mitzählen mit den Samoanern:

    http://welt-zeit-uhr.de/

    Und die Linieninseln (???) sind schon drin, oder was?

  44. Das triste Leben eines Ex-Champs:

    „Früher war ich nie zu Hause, jetzt eigentlich nur noch. Langeweile bedeutet für mich Sicherheit. Ich bin ein Extremist, kenne nur schwarz oder weiß. Ich trinke keinen Alkohol, ich rauche nicht, nehme keine Drogen. Ich ernähre mich vegan, kein Fleisch, keine Milch, keine Eier. Ich esse Rosinen, Tomatensuppe, trinke Kamillentee. Ich wiege 100 Kilo, vor zwei Jahren waren es noch 160. Ekelhaft.“

    http://www.spiegel.de/sport/so.....29,00.html

  45. In Wellington knallts gleich:-)

  46. Nachtrag 47 (gleiche Quelle):

    Würde mir nicht passieren (leider Beides)

    „…, der in seiner Karriere 400 Millionen Dollar verdiente und jetzt 27 Millionen Dollar Schulden hat, …“

  47. 49 – war der gute Mann wenigstens mal Meister?

  48. Tausche 400 Millionen Dollar gegen Meistertitel!

    Recht so?

  49. @ 50

    Stimmt schon: Geld in die Hand nehmen; lieber mit Schulden aufsteigen als mit Schulden in der 2. Liga verharren.

  50. Des kann gar net teuer genuch sein:-)))

  51. ZITAT:

    “ @ 50

    Stimmt schon: Geld in die Hand nehmen; lieber mit Schulden aufsteigen als mit Schulden in der 2. Liga verharren. „

    Ahh, jetzt weiß ich neben wem du gestern gesessen hast:-)

  52. ZITAT:

    „Ahh, jetzt weiß ich neben wem du gestern gesessen hast:-) „

    Ne, Gründel saß mir gegenüber; hat mich aber dennoch überzeugt. der gründelsche Pragma- und Optimismus ist ansteckend, der müsste in den Vorstand!

    (Andererseits würden sich Gründel und Fischer wohl gut verstehen, sind vom Typus her wohl ähnlich, danach wäre Eintrachtland wohl gänzlich abgebrannt….?)

  53. Glaub ich net. Der Fischer ist doch Abstinenzler. Das würde net gutgehen.

  54. ZITAT:

    “ Glaub ich net. Der Fischer ist doch Abstinenzler. Das würde net gutgehen. „

    Haha, Ihr beide wärt ein Dream-Team. Da hätte die Journaille was zu schreiben und die Eintracht wäre wieder ein Glamour-Verein…

  55. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Ahh, jetzt weiß ich neben wem du gestern gesessen hast:-) „

    Ne, Gründel saß mir gegenüber; hat mich aber dennoch überzeugt. der gründelsche Pragma- und Optimismus ist ansteckend, der müsste in den Vorstand!

    (Andererseits würden sich Gründel und Fischer wohl gut verstehen, sind vom Typus her wohl ähnlich, danach wäre Eintrachtland wohl gänzlich abgebrannt….?) „

    Stimme sir in fast allem zu, der Kerl schafft es auch immer mir seine Argumente aufzudrücken, allerdings nur immer da wo er Recht hat und das hat er leider zimlich oft, auch wenn er es so Gründelich verpackt.

    Nur eins stimmt nicht, das mit dem Fischer würde als Freundschaftspakt nicht gut gehen, der Rest des Satzes stimmt wohl:-)

  56. ZITAT:

    “ Glaub ich net. Der Fischer ist doch Abstinenzler. Das würde net gutgehen. „

    Siehste mal, hab ich es nicht gut erkannt:-)

  57. ZITAT:

    “ Yeah! :)

    http://www.spiegel.de/panorama.....20,00.html

    Krass, hat der Schulden? Sich verzockt im Immobiliengestrüpp?

    Absoluter Tiefpunkt sich diesem öffentlichen Seelenstriptease auszuliefern, für ein paar tausend Euronen.

    Könnte man den Caio eigentlich auch ins Dschungelcamp ausleihen?

  58. ZITAT:

    “ … Könnte man den Caio eigentlich auch ins Dschungelcamp ausleihen? „

    Caio täglich live im Frei-TV. In Würzburg würde da einer Kerzen anzünden. :)

  59. Meine Seele stript nur in Blog-G.

    Für lau.

  60. Boah, Dschungelcamp. Das ist ja fast so schlimm wie Wolfsburg.

    Warum können abgehalfterte Stars sich nicht in aller Würde und Abgeschiedenheit den Arsch nach vorne saufen? Traurig.

  61. Wer das noch kennt ist alt:

    Das Jahr der Frau ist längst zu Ende

    es brachte keine große Wende

    Doch dafür kommt ganz wunderbar

    das Rosi-Mittermaier-Jahr

    Quelle: Notizen aus der Provinz

  62. aber es war doch auch ein schönes Jahr, so viel los gewesen – 3 Trainer, aaner besser wie der anner, ei wo der nächste widder 5 Jahre bleiwe muss, weil die Schulden sich sonst net mehr rechnen tun;

    und das nächste halbe Jahr noch in der Spizengruppe als Bayern 2;

    dadevon müsse mer dann widder als Graupengurkentruppe ewichlang zehren:

    also hoch de Bembel, alles Gute

  63. 2011 war nur was das Große Ganze anbetrifft für’n Arsch. Bezogen auf alles, was ich selbst beeinflussen konnte, war es hingegen eines der Besten seit langem. Als Eintrachtliebhaber bleibt mir drum lediglich jedweden Diletantismus außerhalb meines Einflußbereiches zu schelten. Sollte auch persönlich in 2012 mehr fehlgehen, dann wird das Folgejahr noch beschissener. Denn von welchen Steuermännern wäre Kompensation denn zu erwarten ?

  64. ZITAT:

    “ aber es war doch auch ein schönes Jahr, so viel los gewesen – 3 Trainer, aaner besser wie der anner, …“

    Stimmt, langweilig ist es nicht. Die Eintracht läuft zur Hochform auf.

  65. Gern als stiller Mitleser, euch allen ein befriedetes, Aufstiegsträchtiges 2012

  66. So, bei mir hat jetzt der erste Korken geknallt. Aber nur Sekt statt Schampus – in mir steckt mehr HB als Fischer, ich kann net anners…ein kleiner hessischer Kartoffelbauer, den Dreck unnern Fingernägeln.

    Noch weniger als 11 Stunden, dann ist dieses Elendsjahr – Fukushima, Eintracht, Griechenland, Papandreous Affenzirkus und Euro, Integrationsbambi für Bushido, Wulff statt Gauck – geschafft. Einziger Lichtblick: Heesters ist endlich seinem Schöpfergott entgegengetreten und geht nun mit Adolf und Joseph ins Maxim….

    Prosit!

  67. ZITAT:

    “ Boah, Dschungelcamp. Das ist ja fast so schlimm wie Wolfsburg.

    Warum können abgehalfterte Stars sich nicht in aller Würde und Abgeschiedenheit den Arsch nach vorne saufen? Traurig. „

    :-))

    Ähnlich: Das Perfekte Promi-Dinner. Da werden „Stars“ aufgerufen, die sind sowas von abgefuckt, dass es fast – aber wirklich nur FAST – schon wieder interessant ist.

  68. Der Tyson bräuchte nur mal ein paar Schoppen mit Musik am Stück, dann haut der die Klitschkos weg wie nix.

    Guten Rutsch euch Arschkrampen!

  69. ZITAT:

    “ Gern als stiller Mitleser, euch allen ein befriedetes, Aufstiegsträchtiges 2012 „

    Klar doch, Kroni, Dir auch.

  70. ZITAT:

    “ Gern als stiller Mitleser, euch allen ein befriedetes, Aufstiegsträchtiges 2012 „

    Spermajäckche

  71. ist mir alles zu friedlich hier

    @72

    ich lass mich nicht von jedem Arschrampe nennen, das Privileg muss man sich bei mir erarbeiten

  72. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Gern als stiller Mitleser, euch allen ein befriedetes, Aufstiegsträchtiges 2012 „

    Spermajäckche „

    http://imageshack.us/photo/my-.....74dt5.jpg/

  73. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Spermajäckche „

    http://imageshack.us/photo/my-.....74dt5.jpg/

    Geiles Outfit. Und der annere is der erfolgreiche Chefscout. Bin beeindruckt.

  74. Ich sehe gerade die erste Hälfte von 2012:

    Jan: Der sensationelle Sieg von Alemania Aachen, das den Licher-Cup ohne ein erzieltes Feldtor gewann, rückt aufgrund der schweren Ausschreitungen bei der Wahl zum „Torhüter des Turniers“ in den Hintergrund. Frankfurter Fußballfans schoßen eine Vielzahl von Silvesterböllern durch die Jahrhunderthalle, die dann auch Feuer fing. Knapp entging Höchst einem Inferno, da die Feuerwehr ein Übergreifen auf das Chemieunternehmen verhindern konnte. In einem offenen Brief distanzierten sich die Ultras vom Vorwurf der schwerden Sachbeschädigung. Man sei von der Gesellschaft provoziert worden, heißt es in einem auf der UF-Homepage veröffentlichen Schreiben.

    Feb.: Nachdem am 31.01. Korkmaz nach Aachen verliehen wurde und Caio ja gleich nach dem Trainingslager die dubaische Staatsbürgerschaft annahm und künftig für Al-Ahli spielt, zeigt sich Veh über die Verpflichtung seines Wunschsspielers Zé Roberto hoch erfreut. Im Auftaktspiel besiegte man B’schweig knapp mit 1-0 durch ein Tor von Meier nach feinem Paß von Köhler in der 2. Minute. Eine Woche später setzte es in D’dorf jedoch mit einem dramatischen 3-2 durch 3 Düsseldorfer Elfmetertreffer die nächste Niederlage. Am Monatsende betrug der Abstand auf die Aufstiegsplätze schon satte 5 Punkte.

    März: Eklat bei der Eintracht! Bruchhagens Aussage, dass Neuverpflichtungen in der kommenden Saison von ihm aufgrund des geschätzen Minus von 49 Millionen nicht genehmigt werden, führt zum sofortigen Rücktritt von Armin Veh. „Man will hier wohl nicht aufsteigen“, sagt der Meistertrainer, der zum Dank von Rainer Falkenhain noch einen Spätburgunder Haltrocken in die Hand gedrückt bekam. Auch Bruno Hübner gab umgehend seinen Rücktritt bekannt, da nach seiner Vorstellung ein Aufstieg günstiger ist, als keiner – oder so ähnlich. Übergangsweise wird die Mannschaft von Körbel übernommen.

    April: Am 1. April meldet Stefan in blog-g:“Berti wird es!“. Nach den folgenden 500 Einträgen, ob es sich hier um einen Aprilscherz handelt, sieht man es in der PK. Berti Vogts wird neuer Trainer und bringt Uli Stein als TW-Trainer mit. „Er ist meine Wunschkandidat“ sagt der VV, Manager und SD Bruchhagen und bekräftigt, dass ihm auch Rainer Calmund und Egidius Braun zu Vogts geraten haben.

    Mai: Der Schlussspurt der Frankfurter, die unter Vogts wieder in die Erfolgsspur fanden, kam wohl zu spät. Mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 3) scheint der Aufstieg unmöglich. Doch an diesem sensationellen Spielstand spielen Pauli-Paderborn remis und Fürth verliert in Rostock in letzter Sekunde mit 2:1 wobei Linksverteidiger Schmidtgall beim Stande von 1:1 in der 76. Minute bei einem Foul des Hansas Verteidigers Holst der klarste Elfer der 2.Liga-Geschichte versagt wurde. Die Feierlichkeiten auf dem Römer haben jedoch einen faden Beigeschmack da Innenminister Rhein alle Kneipen in Frankfurt schließen ließ, eine Ausgehsperre ab 18 Uhr verhängte und mit 2 Panzerdivisionen die Innenstadt abriegeln ließ.

    Juni: In der Sommerpause verlassen Rode und Jung die Eintracht in Richtung Wolfsburg, wobei das Ablösepaket von 22 Millionen selbst Insider der Szene erschaudern läßt. Im Gegenzug werden Russ und Ochs kostenlos ausgeliehen mit Option auf 4 weitere Jahre Ausleihe. Mit dieser Mannschaft kann man die Liga prophezeien der DfB-Präsident, VV, Manager, SD und neuer Inneminister von Hessen Bruchhagen und Trainer Vogts.

  75. @78 dann lass ich das mal mit Silvester und verharre lieber noch etwas länger in 2011 ,-)

  76. @ 78: Klingt alles erschreckend plausibel und weise. Auch der Falkenheinsche Halbtrocken. Auch dass der gelackte Streber Boris mit der Pornobrille (ein Horror für Erzreaktionäre wie mich) wohl nicht die OB Petra beerben, sondern Innenminister bleiben wird.

  77. Ok, Ursula(75), nehm ich zurück und arbeite dran;)

    @Napoli(78): LOL, Danke.

  78. ZITAT:

    “ Ich sehe gerade die erste Hälfte von 2012:

    Jan: Der sensationelle Sieg von Alemania Aachen, das den Licher-Cup ohne ein erzieltes Feldtor gewann, rückt aufgrund der schweren Ausschreitungen bei der Wahl zum „Torhüter des Turniers“ in den Hintergrund. Frankfurter Fußballfans schoßen eine Vielzahl von Silvesterböllern durch die Jahrhunderthalle, die dann auch Feuer fing. Knapp entging Höchst einem Inferno, da die Feuerwehr ein Übergreifen auf das Chemieunternehmen verhindern konnte. In einem offenen Brief distanzierten sich die Ultras vom Vorwurf der schwerden Sachbeschädigung. Man sei von der Gesellschaft provoziert worden, heißt es in einem auf der UF-Homepage veröffentlichen Schreiben.

    Feb.: Nachdem am 31.01. Korkmaz nach Aachen verliehen wurde und Caio ja gleich nach dem Trainingslager die dubaische Staatsbürgerschaft annahm und künftig für Al-Ahli spielt, zeigt sich Veh über die Verpflichtung seines Wunschsspielers Zé Roberto hoch erfreut. Im Auftaktspiel besiegte man B’schweig knapp mit 1-0 durch ein Tor von Meier nach feinem Paß von Köhler in der 2. Minute. Eine Woche später setzte es in D’dorf jedoch mit einem dramatischen 3-2 durch 3 Düsseldorfer Elfmetertreffer die nächste Niederlage. Am Monatsende betrug der Abstand auf die Aufstiegsplätze schon satte 5 Punkte.

    März: Eklat bei der Eintracht! Bruchhagens Aussage, dass Neuverpflichtungen in der kommenden Saison von ihm aufgrund des geschätzen Minus von 49 Millionen nicht genehmigt werden, führt zum sofortigen Rücktritt von Armin Veh. „Man will hier wohl nicht aufsteigen“, sagt der Meistertrainer, der zum Dank von Rainer Falkenhain noch einen Spätburgunder Haltrocken in die Hand gedrückt bekam. Auch Bruno Hübner gab umgehend seinen Rücktritt bekannt, da nach seiner Vorstellung ein Aufstieg günstiger ist, als keiner – oder so ähnlich. Übergangsweise wird die Mannschaft von Körbel übernommen.

    April: Am 1. April meldet Stefan in blog-g:“Berti wird es!“. Nach den folgenden 500 Einträgen, ob es sich hier um einen Aprilscherz handelt, sieht man es in der PK. Berti Vogts wird neuer Trainer und bringt Uli Stein als TW-Trainer mit. „Er ist meine Wunschkandidat“ sagt der VV, Manager und SD Bruchhagen und bekräftigt, dass ihm auch Rainer Calmund und Egidius Braun zu Vogts geraten haben.

    Mai: Der Schlussspurt der Frankfurter, die unter Vogts wieder in die Erfolgsspur fanden, kam wohl zu spät. Mit 2 Punkten Rückstand auf Platz 3) scheint der Aufstieg unmöglich. Doch an diesem sensationellen Spielstand spielen Pauli-Paderborn remis und Fürth verliert in Rostock in letzter Sekunde mit 2:1 wobei Linksverteidiger Schmidtgall beim Stande von 1:1 in der 76. Minute bei einem Foul des Hansas Verteidigers Holst der klarste Elfer der 2.Liga-Geschichte versagt wurde. Die Feierlichkeiten auf dem Römer haben jedoch einen faden Beigeschmack da Innenminister Rhein alle Kneipen in Frankfurt schließen ließ, eine Ausgehsperre ab 18 Uhr verhängte und mit 2 Panzerdivisionen die Innenstadt abriegeln ließ.

    Juni: In der Sommerpause verlassen Rode und Jung die Eintracht in Richtung Wolfsburg, wobei das Ablösepaket von 22 Millionen selbst Insider der Szene erschaudern läßt. Im Gegenzug werden Russ und Ochs kostenlos ausgeliehen mit Option auf 4 weitere Jahre Ausleihe. Mit dieser Mannschaft kann man die Liga prophezeien der DfB-Präsident, VV, Manager, SD und neuer Inneminister von Hessen Bruchhagen und Trainer Vogts. „

    Manchmal bist du richtig, richtig gut!

  79. Also für uns war 2011 ein eindeutig gutes Jahr.

    http://www.fr-online.de/image/.....5%2529.jpg

  80. 2012 ist doch von Emmerich. Überproduzierter CGI-Schund. Full of sound & fury, signifying nothing. Ich erinnere mich noch bestens. Als das Flugzeug das sage & schreibe dritte Mal gerade noch von einer sich darunter kilometertief auftuenden Startbahn abheben konnte, wurde es dann doch ein wenig unrealistisch. Und darauf soll ich mich jetzt freuen, nur weil 2011 so ein Müll war? Weckt mich in 2013.

  81. ZITAT:

    “ Also für uns war 2011 ein eindeutig gutes Jahr.

    http://www.fr-online.de/image/.....5%2529.jpg

    Ist das Boris Rhein in Rente?

  82. @Napoli,

    thumbs up!

  83. Wir wollen die Miri sehen …

  84. Heinz beim Silvesterfeuerwerk, mit dem Watz zu Besuch

    http://www.youtube.com/watch?v.....B3Z5ALlnCI

  85. so, um von dem tschechischen Stoff wegzukommen habe ich flux noch einen Ausweichkasten von diesem Tannenzäpfle eingeholt.

    Werde gleich mal die erste Einheit verkosten.

    Da das Jahr ganz klar mit dem ersten Pilsbier des Sylvestertages endet, ist JETZT Aufstiegsjahr.

    Glückwunsch, Ihr Narren.

  86. ZITAT:

    “ Wir wollen die Miri sehen … „

    Die war doch gestern erst zum lüften draußen.

  87. ZITAT:

    “ Heinz beim Silvesterfeuerwerk, mit dem Watz zu Besuch

    http://www.youtube.com/watch?v.....B3Z5ALlnCI

    Mozart, Mayerling, Mundl. Servus:-)

  88. ZITAT:

    “ Wieder so ne FR Miesmacher Seite

    http://www.fr-online.de/gesund.....41616.html

    Von Abonnenten finanziert

  89. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wieder so ne FR Miesmacher Seite

    http://www.fr-online.de/gesund.....41616.html

    Von Abonnenten finanziert „

    Die ganze Seite. Ein Desaster. Liebe macht fett. Das würde mir zu denken geben. Aff.

  90. 2012 wird ein schwieriges Jahr, lt. Angie.

    Aber unsere SGE wird in Katar umgepolt und

    S tark

    G eil und

    E ffektiv in die bereits angebrochene Rückrunde starten.

    oder vielleicht doch:

    aufgrund der im Fernen Osten neu angeeigneter Sprachkenntnisse

    S chwach

    G ehunfähig (unfähig ist mein Lieblingswort)

    E lend untergehen.

    حسن سعيد العام الجديد

  91. ZITAT:

    “ Zieht sich. „

    Sach nur… :-)

  92. ZITAT:

    “ Wir wollen die Miri sehen … „

    Die Bisamratte?

    So: Werde mich jetzt zum Feiern zu Bekannten in den Hintertaunus begeben. Den guten Wünschen, die hier geäußert wurden, schließe ich mich an, wobei 2012 m.E. nur unter einer Bedingung ein gutes Jahr werden kann….

    Ab dem neuen Jahr werde ich mir einen neuen Namen zulegen (obwohl mir kein origineller einfällt), weil ich manchmal den Eindruck habe, dass der jetzige etwas zu provokant rüberkommt und Überreaktionen hervorruft (obwohl ich auch nicht klugscheißerischer bin als andere).

  93. Schmetterling ist gesperrt!

  94. ZITAT:

    Ab dem neuen Jahr werde ich mir einen neuen Namen zulegen (obwohl mir kein origineller einfällt), weil ich manchmal den Eindruck habe, dass der jetzige etwas zu provokant rüberkommt und Überreaktionen hervorruft (obwohl ich auch nicht klugscheißerischer bin als andere). „

    Korintenk…?

  95. So. Jetzt aber. Bumm. Oder?

  96. ZITAT:

    “ Korintenk…? „

    Sehr originell…

  97. Aufstiegsjahr und Herbstmeisterschaft, Ihr Arschkrampen!

  98. Euch allen (und mir)ein wunderschönes 2012!

    Ich werd mich gleich mal auf Weltreise in so ein fürchterliches Kaff im wer-weiß-das-schon-genau-Hinterland begeben. Soll aber was zu trinken geben, hab ich mir sagen lassen:-)

    Viel Spaß, bei allem was ihr heute noch macht!

  99. Huch….ich bin zu früh, dann wart ich halt noch ein paar Stunden, bis ich dran bin:-)

  100. Schmetterling klingt nicht schlecht, passt aber absolut nicht (und ist ja auch gesperrt, s. @102)

  101. Schmetterling klingt doch wunderbar verflattert:-)

    Aber ist ja leider schon belegt.

  102. Meinen echten Vornamen kann ich auch nicht verwenden (das würde hier zu Irritationen führen).

    Jetzt muss ich aber! Und tschüss….

  103. ZITAT:

    “ Wir wollen die Miri sehen … „

    aber Zack!

    http://www.youtube.com/watch?v.....vb4oYDXOGY

  104. oh, Rhein ist ein gutes Stichwort:

    Ihr Dahamgebibbene müßt halt endlich kämpfen lerne –

    sonst komm isch nie widder

  105. Nein, wie ist das wieder langweilig…den ganzen Tag auf die Party zu warten, der man sich nicht entziehen kann. Ich lass mich mal (hoffentlich positiv) überraschen.

    @101: Ziehe ich auch in Erwägung, den Namenswechsel. Weil so oft grätsche ich hier andere nicht verbal ab. Passt net so ganz..

  106. Namenswechsel? Im Lebbe net. Man würde mich ja gar nimmer erkennen.

  107. Sätze des Jahres 2011, die bleiben werden:

    „Es wäre geradezu naiv, dass die Tatsache, dass ich keinen Vertrag für die Zweite Liga habe, dazu führt, dass ich die Eintracht verlasse.“

    http://www.pnn.de/sport/416663...../

  108. Ich bin jetzt schon betrunken.

  109. ich bin auch ganz eindeutig für Trainer- und gegen Namenswechsel

  110. ZITAT:

    “ Heinz beim Silvesterfeuerwerk, mit dem Watz zu Besuch

    http://www.youtube.com/watch?v.....B3Z5ALlnCI

    G’sindl, dreckatas, Vabrecha!

    Herrlich!

    Die 3 großen Fragen des Lebens werden wohl auch 2012 nicht gelöst werden:

    – wird die EURO-Krise gemeistert?

    – was sind das für Menschen, die schon seit 3 Tagen mit Feuerwerk und Böllern Silvester feiern?

    – da war noch was, hab ich aber vergessen, irgendwas mit Fussball…

  111. ZITAT:

    “ Meinen echten Vornamen kann ich auch nicht verwenden (das würde hier zu Irritationen führen).

    Jetzt muss ich aber! Und tschüss…. „

    kann ja nur Heribert oder Friedhelm sein, richtig?

  112. ZITAT:

    “ Die 3 großen Fragen des Lebens werden wohl auch 2012 nicht gelöst werden:

    – wird die EURO-Krise gemeistert?

    – was sind das für Menschen, die schon seit 3 Tagen mit Feuerwerk und Böllern Silvester feiern?

    – da war noch was, hab ich aber vergessen, irgendwas mit Fussball… „

    ad 1: Nein.

    ad 2: Schwachmaten auf HartzIV. Dekadenz, späteströmische.

    ad 3: Nein. Allenfalls in der Relegation gescheitert.

  113. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Spermajäckche „

    http://imageshack.us/photo/my-.....74dt5.jpg/

    Geiles Outfit. Und der annere is der erfolgreiche Chefscout. Bin beeindruckt. „

    Versuch doch bitte den Frust in 2010 zu belassen und gib dir eine Schance in 2010, so wie unser einer hofft.

    Halleluja

  114. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Spermajäckche „

    http://imageshack.us/photo/my-.....74dt5.jpg/

    Geiles Outfit. Und der annere is der erfolgreiche Chefscout. Bin beeindruckt. „

    Versuch doch bitte den Frust in 2011 zu belassen und gib dir / uns eine Schance in 2012, so wie unser einer hofft.

    Halleluja „

    Upps

  115. @123:

    Das Leben ist kein Ponyschlecken ;-)

  116. So, die Weisswürstchen sind gar – und die von allen so geliebte Fischsoße, ein gedicht..ein paar Spritzer Zitrone noch hmmm…

    Kann die FR nicht eine Serie starten: Wie unsere Aufstiegshelden das neue Jahr beginnen?

    positive vibration yeah

  117. ZITAT:

    “ Ich bin jetzt schon betrunken. „

    Das ist kein Fehler

  118. ZITAT:

    “ @123:

    Das Leben ist kein Ponyschlecken ;-) „

    Bist du dir da sicher?

    Frohen Schleck 2012!

    Eintracht rulez

  119. 123: „unser einer“

    Aha.

  120. Guten Rutsch, euch Nörgelnasen.

    Wir lesen uns 2012, und dann mit weniger Depression, gelle? ;)

  121. ZITAT:

    “ 123: „unser einer“

    Aha. „

    Wat iss den mit dir?

    Schreibe hier zum ersten Mal und du pisst mich, erneut an, keine Angst bin dann mal wieder weg, darfst weiter machen, Depp. :)

  122. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ 123: „unser einer“

    Aha. „

    Wat iss den mit dir?

    Schreibe hier zum ersten Mal und du pisst mich, erneut an, keine Angst bin dann mal wieder weg, darfst weiter machen, Depp. :) „

    Danke.

  123. Habt Mut. 2012 wird unser Jahr. Vorwärts in Eintracht. Gruß aus Ostwestfalen (…ist auch Eintracht).

  124. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ 123: „unser einer“

    Aha. „

    Wat iss den mit dir?

    Schreibe hier zum ersten Mal und du pisst mich, erneut an, keine Angst bin dann mal wieder weg, darfst weiter machen, Depp. :) „

    + n

  125. 126:

    so nen positiven Mexikaner, so einen müssen se holen, und die sollen auch billig sein, kennen noch keinen Teuro.

  126. Guten Rutsch Euch Allen! Bis nächstes Jahr dann! Aller Scheiße zum Trotz: Aufstiegsjahr!

  127. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ 123: „unser einer“

    Aha. „

    Wat iss den mit dir?

    Schreibe hier zum ersten Mal und du pisst mich, erneut an, keine Angst bin dann mal wieder weg, darfst weiter machen, Depp. :) „

    Das ist die heutige Jugend, Kroni.

    Kein Respekt mehr vor dem Alter.

    Und jetzt seiT bitte wieder lieb zueinander ;-)

  128. ZITAT:

    “ Alkohol statt Böller. „

    Word! Komm gut rein.

  129. Knallt auch.

    Ditto, all around.

  130. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ 123: „unser einer“

    Aha. „

    Wat iss den mit dir?

    Schreibe hier zum ersten Mal und du pisst mich, erneut an, keine Angst bin dann mal wieder weg, darfst weiter machen, Depp. :) „

    Das ist die heutige Jugend, Kroni.

    Kein Respekt mehr vor dem Alter.

    Und jetzt seiT bitte wieder lieb zueinander ;-) „

    Nun gut, seiD wann gebäre ich mich nachtragend, doch so ein bissi ResBekt…

    Euch Allen ein positives 2012.

    Die Phase ohne den jetzigen VV wird kommen… bleibt gewogen.

  131. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Yeah! :)

    http://www.spiegel.de/panorama.....20,00.html

    Krass, hat der Schulden? Sich verzockt im Immobiliengestrüpp?“

    Lag in Sachen Ailton offenbar richtig – bitter, wenn sich jemand so verkaufen muss:

    http://www.ndr.de/fernsehen/ep.....74385.html

  132. Barolo. Trocken. Gut. Sofort verpflichten!

  133. Jägermeister. Leck mich am Arsch.

  134. Absolut Raspberry?

  135. śliwowica, 70 Umhehehehungen

  136. ZITAT:

    “ Jägermeister. Leck mich am Arsch. „

    Es ist nicht der Jägermeister, verdammt.

  137. Wünsche allen blog-ggern ein gesundes neues jahr 2012 und den aufstieg.

  138. New Year’s Resolution: Nächstes Jahr greife ich wieder voll an.

  139. Auch fad.

  140. Mund abbuzze, Lebbe geht weider

  141. Pyrotechnik! Im Wohngebiet!

    Das muss lebenslanges Stadionverbot geben!

  142. Ein Prosit Neujahr an alle Eintracht-Fans und Leidensgenossen.

    Alle Zeichen stehen auf direktem, souveränen, niederlagenlosen Wiederaufstieg!

    ;-)

  143. Und noch immer kein Sieg in 2012. Alle raus!

  144. schönes Neues aus der Nordi

    so hört sich Aufstieg an

  145. Alles bleibt wie’s ist.

    Mist.

  146. Frohes Neues an alle.

  147. In Belek isses jetzt nicht so kühl.

  148. ZITAT:

    “ Frohes Neues an alle. „

    danke

  149. Immer noch Kein Eingangsbeitrag…

  150. morsche 2012,

    ich sach hier erstmal nix mehr, aber hoffen tu ich immer noch…

  151. ZITAT:

    “ Immer noch Kein Eingangsbeitrag… „

    Ich will ja nicht, dass Du Dich im neuen Jahr gleich wieder aufregen musst, aber auf der Hinterkante hätte ich da was …

  152. MWA: Ich habe höchsten Respekt vor singenden Schlagzeugern. Das ist die Hohe Kunst der „Asynchronicity“!

  153. Quetschemännsche

    Klasse wars beim Neujahrskonzert vonde Bernemer Philharmoniker in Session mit Rollenden Schweinen, Backstage-Nobbert un TandeFehl im Goldene Saal des Hinnerhofmusikvereins in de Pedderweilstraß.

    „Lebberworscht-Blues“ und viele andere berühmde bernemer Evergreens.

    Da könne mir die Wiener Straußengeischer heut middach werklisch geschtohle bleiwe.

    Prost Neujahr und N8

  154. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Die 3 großen Fragen des Lebens werden wohl auch 2012 nicht gelöst werden:

    – wird die EURO-Krise gemeistert?

    – was sind das für Menschen, die schon seit 3 Tagen mit Feuerwerk und Böllern Silvester feiern?

    – da war noch was, hab ich aber vergessen, irgendwas mit Fussball… „

    ad 1: Nein.

    ad 2: Schwachmaten auf HartzIV. Dekadenz, späteströmische.

    ad 3: Nein. Allenfalls in der Relegation gescheitert. „

    EURO hatten wir doch schon geklärt:

    http://www.youtube.com/watch?v.....OE#t=8m50s

  155. Nochmals zum Nachtreten Skibbe:

    HB wird folgendes antworten:

    “ Das wir mit ihm nicht abgestiegen wären ist hypothetisch“.

    Genau. Können wir denn Skibbe nicht einmal fragen:

    “ Bitte erklären Sie uns, wieso wir 8 Spiele ohne Tor geblieben waren?

    Was ist passiert, dass wir in der Rückrunde unter ihnen so eingebrochen waren? Sie waren verantwortlich dafür „.

    Leider werden wir hier im Blog keine Antwort von ihm bekommen. :(

  156. Kleiner Hinweis in Sachen BLOG: Ich habe für die Nutzer mobiler Endgeräte eine spartanische Darstellung gebastelt. Link ganz oben, neben (Menü). Wäre nett, wenn das mal jemand testen könnte. Ist, wie gesagt, recht einfach gehalten, kommt aber vielleicht denjenigen entgegen, die mit einer schlechten Verbindung unterwegs sind.

  157. Auf Blackberry leider doppelte Zahlenangaben für die Beiträge und immer noch werden 5 Bilder geladen und das dauert. Brauchst Du einen Screenshot?

  158. Äh? Nee… brauche keinen Screenshot. Wundere mich nur …

  159. wieso schreibt ihr hier unter dem alten Beitrag?

  160. Weil ich verwirrt bin …