Eintracht Frankfurt Jockels Welt (11)

Foto: (c) Stefan, BLOG-G

Selten war ein Fragesteller überflüssiger als diesmal. Das alte Glas hat ausgedient und Jockel packt Fanutensilien aus. Außerdem wird gnadenlos abgerechnet und von der Vergangenheit geschwärmt. Trotz “Karola” wird Isabell mit Komplimenten und einem Geschenk bedacht. Der Blog-G Experte – ein Kavalier der alten Schule. Video nach dem Klick.

DirektJockel bei Uh-Tube

Schlagworte: ,

170 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Morsche Stefan, du gibst dir aber auch ein Mörderpensum: Gestern Abend noch lang im Eintracht-Museum gefachsimpelt und heute in aller Frühe schon wieder einen Beitrag eingestellt. Schläfst du eigentlich überhaupt nicht, oder holst du den Schlaf in der Sommerpause nach? :-))

  2. Schlaf? Samstags, 15:30 Uhr. ;)

  3. Zitat:
    “Schlaf? Samstags, 15:30 Uhr….

    … immer wenn Bayern im TV übertragen wird! ;-))

  4. Morsche.

    Stefan ist halt ein ganz “Ausgeschlafener”. ;-)

    Kid, immer noch sprachlos

  5. Es war ein ganz wunderbarer Abend.
    Aber zugleich auch etwas desillusionierend.
    Dietrich Weise war in Hochform. Der Mann, immerhin Jahrgang 34 sprühte nur so vor Energie. Den könnte man sich durchaus noch an der Seitenlinie vorstellen. Allein sein Statement über den “ruhenden Ball ” und seine Behandlung durch die Creme de la Creme des Weltfußballs war die investierte Zeit wert. Man merkt dass dieser Mann Dinge sieht, die man als normalsterblicher interessierter Fußballbeobachter gar nicht wahrnimmt. ( Vielleicht sollte ich vor dem Spiel auch mal nen Schoppen weniger trinken)

    Den Fußball den ,wahrscheinlich viele hier, in ihrer Jugend kennen und lieben gelernt haben, wird es so nie mehr geben. Unvorstellbar dass eine Mannschaft aus 17 Jungs, die alle mehr oder minder aus der Region kamen die Klasse in der 1. Liga hält.
    Dies wurde wohl durch die Worte von Armin Kraaz bestätigt das heute ein junger Jürgen Grabowski wohl keine ” Schnitte ” machen würde. Eigentlich schade.
    Auch der Fußball unterliegt der Globalisierung. Ob es gut ist, ob es schlecht ist? Wer weiß?

    Falkes Aussage,” Das er net so viel redet aber dafür seine Leistung aufm Platz zeigt ” trieb doch dem einen oder anderen ein sentimentales Tränchen in die Augen. Zumindest denjenigen, die die Erbs noch haben spielen sehen.

    @
    Alle die hier vor mir gepostet haben. Ihr seid doch alles präsenile Bettflüchter.
    So und jetzt guck ich mir den Experte aan.

  6. “So und jetzt guck ich mir den Experte aan.”
    Danke.

  7. Ich kann mir den Experten leider erste heute Abend anschauen… :-(

  8. Schade. Denn er ist großartig diesmal.

  9. Diesmal? Jedes Mal! Jockel kennt keine “Formschwankungen”.

  10. Ja, er ist großartig. Man sieht was kleine Änderungen an bestimmten Positionen ausmachen können. Der Wechsel vom Bierglas auf ein geripptes , gibt den Ausführungen erst den richtgen Pfiff. Die Überleitung vom Fanschal zum Bremenspiel ,raffiniert gelöst. Kurz vor Schluß der “tödliche Pass ” auf die Stimme im off. ” Haste noch was zu sagen?” Mehr Schlitzohrigkeit geht nich.

    Jetzt is mir vor Bremen nicht mehr bange. Des wird e ganz anner Spiel.

    PS: 0,3 Schoppen gibts im Ausschank beim Solzer. Entsprechende Schoppegläser gibts an der Berliner Straße.

  11. der meister der entspannten analyse mit überraschenden wendungen in der prognose: “das wird schwer diesmal – für bremen einen punkt mitzunehmen!”

    immer wieder ein genuss!

  12. “PS: 0,3 Schoppen gibts im Ausschank beim Solzer. Entsprechende Schoppegläser gibts an der Berliner Straße.”

    Aber nicht mit dem Adler drauf. Da hat Jockel nämlich nachgefragt.

  13. Gut, ich mach mich mal kundig. Ich hab noch ne andere Quelle. Wenns klappt sach ich Bescheid.

  14. Moin.

    Genial, eine ganz eigene Welt ist das. ;-) Parallelwelt?

  15. Steht doch drüber. Jockels Welt.

  16. Schee, de Jockel und der Meisterschoppe.
    Wird das noch was mit der Isabell? (Die Blumen sind ja schon ein guter Anfang…)

  17. Vielen Dank an alle Beteiligten!

    Am liebsten würde ich heute komplett in diese Parallelwelt abtauchen und Morgen 17:20 mit drei Punkten für dei SGE wieder rauskommen.

  18. Es besteht Hoffnung. Lt. Jockel wird’s ja schwer für Bremen.

  19. moikn, moin,
    Ich habb widdermaa bei de Fischkopppätsch geschniffelt. Die wern uff aamaa fresch. Die tippe ja fast all 2:1 und 3:1 fer Breemen.
    De Jockel kann ich mer aach erst heut abend aagugge, weil ich hier kaan Fleschpläher drufflaade kann.

  20. Jockel ist super drauf! Sehr gute Folge heute. Er hat eine neue Frisur, ein nettes Blumenarrangement gibt es auch dazu und der Real-Schal ist auch schick. Seine Rostockanalyse ist auch richtig, Wiedergutmachung ist angesagt. Ich da bin aber skeptisch, ob das gelingt.
    Ich würde gerne Bilder von den Spielern aus Uerdingen sehen, die das 9-2 der Eintracht auf der Tribüne verfolgten…Und die Bilder von Jockel, eine Woche später, der das 2-6 gegen Uerdingen ertragen musste…

  21. Zitat:
    “…Und die Bilder von Jockel, eine Woche später, der das 2-6 gegen Uerdingen ertragen musste…”
    Ich glaube Jockel hat da einiges durcheinander gebracht, hihi.

  22. @21: Ach so, da nennt man wohl “Overlapping memories” unterschiedlichster Epochen? Oral-History- Hollywoodtechniken jetzt auch bei euch? Nicht schlimm, finde ich sehr legitim! ;-)

  23. Absolut. Da wird dann auch mal Ribbeck mit Rehagel verwechselt. ;)

  24. Zitat:
    “Absolut. Da wird dann auch mal Ribbeck mit Rehagel verwechselt. ;)”

    Wenn Rehagel nicht färben würde, sähen die sich aber auch verdammt ähnlich!

  25. Mal eine Frage: Ist die Schnitttechnik (drei “t”?) der Jockel-Filme nicht ein wenig zu avantgardistisch für die breite Masse?

  26. @schaumerma [24]:
    Bist Du wahnsinnig? Willst Du uns ‘ne Klage einbrocken?

  27. Ha, ich hab den selben Schal wie Karola und Jockel.
    Diesmal hat Jockel bzgl. der Oberbekleidung alles richtig gemacht. Dieses satte Pariser Blau mit aufgehellten Applikationen im Kontrast zum Schwarzweiß des wunderbaren Schals, traumhaft.
    Auch ein Lob an die Szenenbildner und Kamerassistenz für den perfekt inszenierten Reizpunkt des Blumengesteckes im Vordergrund.
    Danke an alle: großartig!

  28. Zitat:
    “@schaumerma [24]:
    Bist Du wahnsinnig? Willst Du uns ‘ne Klage einbrocken?”

    Du hast doch da so eine [edit]-Funktion. ;-)

  29. Ach egal. Any promotion is good promotion.

    @taka2hara:
    Dem Schreiben des Drehbuchs und dem Bühnenbild widmen wir auch immer immens viel Zeit. Schön, wenn das jemand zu würdigen weiß. ;)

  30. Zitat:
    “Ha, ich hab den selben Schal wie Karola und Jockel.”

    Müsste es in diesem Fall nicht “den gleichen” heissen? ;-)

  31. Liebe Freunde der gehobenen Küche heute Verate ich euch ein Rezept das mir mein Kollege Paul Micoud ( vormals bordeaux )veraten.

    Es eignet sich ganz besonders als Menu surprise für Gäste die Samstag unangemeldet ins heimische Wohnzimmer einfallen. Solche Typen kennen wir alle. Die kommen immer gerade dann wenn die Personalnot am größten ist und man mit den jüngsten Küchenjungen den Laden zusammen halten muß.

    Man benötigt zur Zubereitung einen alten ( Bitte wirklich alten) Fisch und bis zu Russ-ische 9 Eier.Perfekt wäre es wenn dieser Fisch an der Nordseeküste oder an der Wesermündung veendet wäre.Erst dann entfaltet sich sein ganzes olfaktorisches Aroma (mmmm, liebe Freunde wie schade ist es doch das noch keinen Geruchscomputer gibt.)
    Man kann auch als kulinarischer Laie eine erstklassige Qualität leicht erkennen.Neben dem Geruch ist vor allem die Farbe des Fisches wichtig.Er muß grün sein.Daneben muß er vor allem im Bereich der Kiemen und Flossen weiße Stellen aufweisen.Neumodische Küchengeister bevorzugen in letzter Zeit statt der weißen Stellen orange Farbene Streifen auf dem grünen Fisch. Mir persönlich gefällt dies nicht.Aber ich schweife ab.

    Zubereitet wird dieser Grüne Fisch auf grund seines Geruches nicht in der heimischen Küche sondern auf einer grünen Wiese im freien.Bitte vergessen sie nicht die Wiese mit einem rosafarbenen Tuch zu überziehen.Das sieht einfach zu schön aus.

    Schmeissen sie den Fisch in den Mittelkreis und lassen sie ihn liegen .Warten sie ab bis die hereinstürmenden Gäste sich etwas beruhigt haben, hierbei wäre es von Vorteil wenn die junge Küchenbrigade in einheitlichen Dreier oder Vierketten die Ruhe bewahrt.Ich vertraue in solch kritischen Situationen zunehmend auf den Einsatz beinharter mexikanischerund griechischer Saisonkräfte die durch ihren Einsatz in der Regel nix anbrennen lassen.Die Griechen kenne sich übrigen auch im abkochen kroatischer Spezialitäten wie der bekannten Klasnici aus.
    Ich hoffe das am Samstag unsere zentrale Küchenmaschine die sogenannte Ina ( ich kann die Wirkungsweise dieser Maschine einfach nicht beschreiben)wieder einsatzfähig ist.
    Jetzt kommen die Eier zum Einsatz.Und das ist der Clou des ganzen .Die Eier werden nicht wie sonst üblich gekocht oder gebraten.Nein – sie werden den unruhig hin und herlaufenden Gästen –eingeschenkt.Beim Einschenken bitte mit Geduld und Geschick vorgehen. Die servierenden Kellner Ama und Martin sollten dabei vom Chef de Rang Monsieur Caio dirigiert werden.Hierbei ist darauf zu achten das die jeweiligen einschenkvörgänge zu den psychologisch wichtigen Zeitpunkten erfolgen.Ich empfehle die 4 Minute ,die 44 Minute, und die 53. Minute.Dann dürfte alles klar sein und die ungebetenen Gäste haben dann genug und fahren meist mit Funkelden Augen wieder gen Norden.Die Surprise wäre perfektgelungen
    Es gibt ältere Rezepte die Verwendung von 9 Eiern dringend empfehlen.Zum Beispiel dieses hier: 0:1 Meier 7.
    1:1 Rülander/Nickel 20.
    2:1 Borchers 24.
    3:1 Borchers 40.
    4:1 Borchers 43.
    4:2 Reinders 64.
    5:2 Nachtweih 71.
    6:2 Nachtweih 74.
    7:2 Cha 78.
    8:2 Nickel 80.
    9:2 Cha 89

    Ich halte dies für derzeit kaum umsetzbar,auch wenn es mal einen Versuch wert wäre.

    Getränk 1 Glas lauwarmes Owomoyela

    Die “echte” Owomoyela ist ohne Zucker und die gibt es nur in der Schweiz oder in Liechtenstein zu kaufen, wenn man die 40 % Zucker in der deutschen Owomoyela rausrechnet ist sie auch bedeutend preiswerter

    Guten Appetit.

  32. @30:
    stimmt, müßte es, tut es aber nicht ;)

  33. Ein Jockel am morgen, vertreibt Kummer und Sorgen. Jedenfalls was den Samstag angeht. Die ganze Woche war ich im Zweifel, ob sich Vorfreude lohnt. Jetzt bin ich mir sicher, das wird ein munteres Spiel und die Bremer werden’s tatsächlich nicht leicht haben auch nur einen Punkt mitzunehmen. Alles ist möglich und daher spannend. Wirklich erstaunlich, was der gute Jockel an Ausstrahlung rüberbringt, selbst per Video. Vielen Dank dafür!

    @Stefan (25)
    Wie meinen?
    Nur der Jockel zählt! Ob mit oder ohne (Haar-)Schnitttechnik…

  34. Zitat:
    “Mal eine Frage: Ist die Schnitttechnik (drei “t”?) der Jockel-Filme nicht ein wenig zu avantgardistisch für die breite Masse?”

    Du meinst: eine Einstellung, wenig Bewegung, Stimmen aus dem Off und keinen einzigen Schnitt? Das ist Avantgarde. Nun, du könntest villeicht mal zwischen den Blumen und Jockel hin und herschwenken (im Close-Up-Modus) oder einen Schuss-Gegenschuss versuchen (Schnitte!). Mir gefällt es aber so, bis auf den Kalender im Hintergrund. Da werde ich immer etwas melancholisch, wenn ich diesen universellen Bürokalender sehen muss…Soll wohl aber eine Referenz auf das Brechttheater sein, nicht? Stichwort: realisitische Folien, ahoi!

  35. Zitat:
    “Liebe Freunde der gehobenen Küche (..)
    Guten Appetit.”

    Ich glaube, es gibt Rechtsanwälte in Frankfurt, die hätten nicht gegen eine Klage von Herrn Rehagel einzuwenden. Sie hätten massig Zeit für die Verteidigung. ;-)

    (ich nehme mal an, der “HeinzGründel” hier ist identisch mit dem RA “HeinzGründel”, der sich im Eintracht-Forum rumtreibt, oder?)

    Aber: Hört sich lecker an!

  36. eine langsame Kamerafahrt auf aufs Gerippte könnte ich mir als dramaturgische Finesse auch noch vorstellen.
    apropos, was is eigentlich mit Schleichwerbung im öffentlich rechtlichen Blog? nicht das wir bald Verluste zu beklagen haben ala Jürgen Emig.

  37. Wir versuchen der inhaltlichen Authentizität durch formale Aspekte Nachdruck zu verleihen. Deshalb verwenden wir eine möglichst einfache Kamera (was halt so rumfliegt), natürliche Beleuchtung (Neon-Röhre an der Decke) und ausschließlich in der Lebenswelt des Akteurs vorhandene Hilfsmittel (Thermoskanne als Stativ). Wir sind sozusagen “Dogma 07” – jetzt noch wirklicher.

    @taka2hara: Wieso, der Äppler ist doch nicht von Weight-Watchers.

  38. @taka2hara [36]
    Schleichwerbung ist nur dann Schleichwerbung, wenn man dafür bezahlt wird. Da bin ich mir ziemlich sicher. ;)

  39. Zitat:
    “Mal eine Frage: Ist die Schnitttechnik (drei “t”?) der Jockel-Filme nicht ein wenig zu avantgardistisch für die breite Masse?”

    Die Schnitttechnik beibehalten aber vielleicht:

    Film eventuell schwarz-weiß, Jockel raucht am Fenster stehend Filterlose, in den Regen oder zumindest auf den nassen Asphalt starrend, Dunkelheit, Strassenlaternen, das Gerippte auf dem Fenstersims, mit gewohnter Sachkenntnis die Lage der Dinge analysierend……..

  40. @Remo
    Genial. Nur raucht Jockel nicht. Mal schauen was sich machen lässt.

  41. Vielleicht könnte er zum Schluss “Uns bleibt immer noch Berlin” sagen?

  42. Zitat:
    “Vielleicht könnte er zum Schluss “Uns bleibt immer noch Berlin” sagen?”

    Oder: “Himmel über Niederrad”

  43. Zitat:
    “Jockel raucht am Fenster stehend Filterlose, in den Regen oder zumindest auf den nassen Asphalt starrend, Dunkelheit, Strassenlaternen, das Gerippte auf dem Fenstersims, mit gewohnter Sachkenntnis die Lage der Dinge analysierend……..”

    Das hört sich aber eher nach Belmondo an …

    Ich warte ja schon sehnsüchtig auf den ersten abendfüllenden Spielfilm mit Jockel!
    Arbeitstitel:
    Jockel beim Solzer
    oder
    Jockel im Fichtekränzi
    oder
    Jockel jagt das Eichkatzerl
    oder

  44. Ich weiß gar nicht, warum hier über Schnittttttechnik, Kameraeinstellungen und Spielfilmlänge diskutiert wird, Jockel ist einfach GROSSARTIG!! so wie er ist.
    Ich finde, dass er mal wieder den LdW verdient hat, mit der gleichen/selben Begründung vom letzten Mal.
    Er hat die Woche nach dem Rohrstock-Spiel voll rausgerissen.

  45. @38 das nennt man dann product placement :-)

    wo gibt´s eigentlich das poster der uf-choreo zu kaufen was hinter dem experten hängt?

  46. Vielleicht könnte einer der Beteiligten hier mal eine kleine Anfangsmelodie komponieren. So mit richtig RUMMS und TRALLALA (ich höre Trompeten und Trommelwirbel) als Einstimmung auf das folgende Interview.

    Ansonsten gibts doch wirklich nix zu optimieren und schon gar nicht zu meckern.

  47. @Mark
    Für den LDW ist’s jetzt leider zu spät.

    @Lichtgestalt
    Das war im letzten Stadionheft, das Poster.

    @bembelbomber
    So eine Melodie hatte ich schon mal in Auftrag gegeben. Der Komponist macht inzwischen Bilder für uns. ;)

  48. die ganze zeit grüble ich schon so rum, an was mich das thema kamera und schnitt erinnert.
    guggsdu hier:

    http://de.youtube.com/watch?v=.....re=related

    inhaltlich liegt jockel allerdings weit vorne.
    nochmals respekt und man kann die vorbilder gar nicht weit genug oben suchen!

  49. Außerdem, und das ist hier nicht ganz unwichtig, hat Jockel die bessere Frisur! ;)

  50. naja, gerade bei der frisur hab ich ein unentschieden ausgemacht;-)

  51. und so stelle ich mir Karola und Jockel am Sonntagnachmittag vor – natürlich mit Partnerschal!

    http://www.uni-leipzig.de/ru/b...../dix01.jpg

  52. 49: Ähm, na ja, also den Warholvergleich verliert Jockel leider, auf allen Ebenen. Ist aber auch nicht schlimm, finde ich, eben kein Gegner auf Augenhöhe ;-)

    48: Danke für den tollen Link, gujuhu. I like “Sleep”!

  53. @52 gern geschehen. sleep ist ja auch schön, aber vielleicht um die uhrzeit volkswirtschaftlich nicht zu verantworten. als der baukultur verbundener steh ich eh mehr auf empire!

  54. @53: Empire geht 24 Stunden, oder? Auch wundervoll. Einer der besten Amerikafilme ever. Wollte mir das immer als Installation für mein Kaminzimmer kaufen (Hüstel) ;-)

  55. Hier unser Schiedsrichtergespann:
    Dr. Helmut Fleischer, Sönke Glindemann, Guido Kleve, Georg Schalk

  56. Köstlich wieder mal, unser (Noch-)Kolleeesch. Jetzt weiß ich auch, warum bei Euch gestern stundenlang die Bürotür geschlossen war, Steffi und Isa ;-))
    Apropos nulldreier Gläser: (Schleichwerbemodus ein) Hab letzten Freitag im Feuerrädche auch aus entsprechenden Gerippten leckeren Äppler geschleucht (Schleichwerbemodus aus)…allerdings (noch) ohne Eintracht-Adler…

  57. @albert: richtig, empire hat schon ein wenig längen. von daher ist jockels welt (11) spannender. vielleicht etwas zu viel hollywood, mit lovestory (isabell), splatter (schere) und action (schal in die höhe) eher ein blog-buster (brüller!)

  58. In meiner Stammkneib hatt aaner so e Glaas. Ich waas abber nett, obb des e Nulldreier iss. Ich mach mich daa maa schlau.

  59. “ich waas abber nett, obb des e Nulldreier iss”

    Also ich tippe 1-3 am Samstag.

  60. @47 Stefan
    Zitat:
    “Für den LDW ist’s jetzt leider zu spät. ”
    Wieso, die Woche läuft doch noch. Gib zu, dass du nur zu faul bist, Jockel zum LdW zu küren. Hoffentlich rächt sich das nicht morgen. Wenn die Eintracht morgen verlieren sollte, wirst du Schuld sein.
    ;-)

  61. Die Eintracht verliert morgen nicht.

  62. @61
    also wirklich zu faul! ;-))

  63. LdF vielleicht? (Liebling des Freitags)

  64. Das Ding nennt sich LDW nicht Liebling des Tages! ;)

  65. Latürnich. Habe mich von Warhol verleiten lassen, 15 minutes of fame, etc.

  66. Bin gerade mal die LdW-Liste durchgegangen.
    Der Große Vorsitzende fehlt!
    Dies sollte bei der nächsten sich bietenden Gelegenheit nachgeholt werden, finde ich.

    Und: Inamoto war wohl in der Hinserie “der einzige beim Spiel in Bremen, der einigermaßen gefallen konnte.”

    Vielleicht auch ein Argument ihn aufzustellen. Die Bremer liegen ihm ;-).

  67. Wass issen mittem Petrasche loos. Hattse in ihrm Seiberkochstudio beim Ablösche dess Sonndaachsbraate die Festplatt gleich mit gelöscht?

  68. HB = Liebling der Ära

  69. Matthias Ohms – rote Rosen am Divadenkmal Kaiserstrasse.

  70. @ 67 Rudi

    ;-) Des Petrasche abbeitet konzentriert. Ei, isch muss für mei Kunde was fetisch mache. Abgabeterine,… äh… -termine. Abber mach Dir ma keine Gedanke, isch beobacht eusch, insbesondere Disch, Rudi. :-)

    Kuss

    Petra

  71. Wie immer DANKE ans Team, wieder eine Weltklasse darbietung ich finde wir sollten mal mit dem Jockel am Oscar teilnehmen. “Bester ausländischer Film”….

    einfach Weltklasse und ich hoffe wir zeigen den “Bismarckheringen” am Samstag mal wo der Vadder der Most holt.

    Gruss aus Köln

  72. @70
    Abgabeterine basst besser zum Seiberkochstudio

  73. “Bester ausländischer Film”… iss vieleicht noch e bissy frieh, abber bester ausländischer Nachwuchsdarsteller wär doch guud.

  74. @ 61. Michael

    “Die Eintracht verliert morgen nicht.”

    :-) Yup!

    Ich kriege wieder das große Kribbeln™. Meiers Einsatz wird immer wahrscheinlicher. Meine Theorie ist, dass er in der Startelf steht und seinen Platz mit Caio in HZ zwo tauscht.
    Die Bremer kriegen was auf den Latz, ich hoffe ihr feuert die Eintracht anständig an am Samstag im Waldstadion™. Übernächste Woche übernehme ich diesen Part in der Hansestadt Hamburg. (Mein erstes Spiel in diesem Jahr.)

  75. So, melde mich wieder ab, Stefan. ;-) Muss wieder in die Tasten haun, ein paar Schrauben nachziehen und ein paar Tassen im Schrank neu sortieren.

  76. Habb daa wass in de FAZ gefunne.
    guggstu hier:
    http://www.faz.net/s/RubBC20E7.....ntent.html

  77. @Rudi76: Jo is denn scho der 1.April, oder was?

  78. Jockel bleibt Jockel. Auch im Ruhestand hat er nichts verlernt. Wie Dietrich Weise.

    Als Charmeur der alten Frankfurter Schule – ohne Adorno und Horkheimer – spielt er aber auf einer ganz neuen Klaviatur.

    Ganz neu für Jockel’s Welt war seine negativ geprägte emotionale Regung(!) beim Reflektieren der Rostocker Leistung. Richtig Jockel. Da schwillt mir auch noch der Kamm, wenn ich daran zurück denke. Pfui.

    Und übrigens, wer von euch hat denn im März drei Wochen Urlaub? Geht es da mit Uwe Bein auf Nilkreuzfahrt…:)

  79. “Und übrigens, wer von euch hat denn im März drei Wochen Urlaub?”
    Schnipp!

  80. Und auch schon im Spetember was geplant, he?

    Es sei dir vergönnt.

  81. Von September weiß ich noch gar nix, hihi.

  82. @77
    Warumm?

  83. Zitat:
    “Von September weiß ich noch gar nix, hihi.”

    Na dann war der Eintrag wohl andersfarbig. Oder ich habe einen Balken auf der Linse.

    Noch mal übrigens: beim Thema “Frisur Experte” haben wir uns in der Suchmaschine auf einem CL-Platz eingenistet.

    Astreine Leistung, wahre Stärke setzt sich auf Dauer eben doch durch. Da muss man sich nicht einmal einen gezackten Haarreif aufsetzen, oder die Stutzen über die Knie ziehen…;)

  84. Boah. Aber nur Platz zwei. Da geht noch was.

  85. Der Zweite ist der erste Verlierer.

    Nach meinem jähen Absturz im Tippspiel und der *richtungsweisenden* Niederlage in Rostock brauche ich wieder ein Erfolgserlebnis.

    Ich will auf den Platz an der Sonne! Alles andere ist sekundär…

  86. Thema Basisdemokratie:
    Mir fällt gerade auf, dass die Basis – sprich ich – noch nicht über den UAI abgestimmt hat.

    Herrschaften: Bei positiven Verlauf in Rostock hätte ich Gnade vor Recht ergehen lassen, aber nach dem Gerumpel muß ein Punkt her. Pflicht deshalb

    EINS.

    Veto, irgendwer?

  87. @84
    Wass mussmern daa mache, dass noch wass geet?

  88. Wenn die sich wieder vorgenommen haben sollten zu verlieren und auch wieder so spielen, werde ich ernsthaft übellaunig.

    Die EINS ist Pflicht. D’accord.

    Und wer bin ich, Jockel zu widersprechen…?

  89. bei yahoo nur Platz 64! ;-(

  90. Deshalb werden die auch an Microsoft verkauft.

  91. Also 1. Im Fischkoppforum sinn aach widder Skeptiker debei, die maane dasse in Frankfort verlirn.

  92. Wikipedia kennt den weltbekannte Begriff ibberhaabtnett

  93. Wie könnte ich es wagen, Jockel zu widersprechen. Ich frage mich nur, wie und warum kommt er, als Daueroptimist, zu dieser felsenfesten, unumstößlichen “Prognose”, dass es Bremen schwer haben wird.

    Jahrzehntelange Fanerfahrung mit der Eintracht, Bauch/Äppler-Gefühl, nach Regen (Rostock) Sonnenschein, Diva, Frühlingsgefühle, neuer Schal?

    Mir geht’s ähnlich. Die haumer weg. Oder doch ein 0:0?

  94. @Fredi: Ein 0:0 ist doch ein diehaumerwech.

  95. Ich denke maa, e 0:0 iss mer:” die betoniern mer ei”

  96. Ergänzungsspieler

    1 EINS – wenns noch irgendwen interessiert.

    Und zwar mit erlesener Haltungsnote im gleißenden Sonnenschein!

  97. 1 ist minimum

  98. @98: Okay, dann korriegere ich jetzt auch, also von 1-3 auf 3-3, weil in der 78. Minute plötzlich ein weiter Pass von Schmidtchenschleicher auf Tanja-Anja kommt, die eiskalt weiterleitet zu Chancentod, der ausnahmsweise den Kasten trifft und später nochmal das gleiche = 3-3, wenns denn noch irgendwen interessiert.

  99. 1 wäre schön (und mehr als erwatet).

  100. Ich hab überall zwo eins getippt und bin auch beinahe fast felsenfest überzeucht, dass da was geht am Samstag…

  101. eins, obwohl ich fest überzeugt bin, daß es drei werden, es aber nicht zu fordern und zu erwarten ist.

    also: 1

    (eswerdendreieswerdendreieswerdendreieswerdendreieswerdendrei)

  102. Der Kollege von allesaussersport.de meint:

    “Frankfurt – Werder – Die Eintracht steht gut da, aber ich traue denen nicht über den Weg. Ich erwarte förmlich sekündlich den Kollaps. Am Samstag eine offene Partie gegen die Wundertüte aus Bremen.”

    Vergiss es, Alter! Ich will die 3, votiere aus kollegialen (GRUPPENZWANG!!!) Gründen hier aber auch auf die 1.

  103. Aus Gründen der Wiedergutmachung eine klare EINS!

  104. …mein Scheff, die alte Bremennase, tippt natürlich einszwo und spart auch sonst nicht mit Häme – Gottseidank bin ich im Betriebsrat.

  105. @106: Okay, dann korriegere ich jetzt auch wieder, also von 3-3 auf 1-3, weil in der 78. Minute plötzlich ein weiter Pass von Schmidtchenschleicher auf Tanja-Anja kommt, die eiskalt weiterleitet zu Chancentod, der aber einfach den Kasten nicht trifft und später nochmal das gleiche = 1-3, wenns denn noch irgendwen interessiert.

  106. Zitat:”…mein Scheff, die alte Bremennase,…”

    Eieiei. Mitten in Frankfurt. Und dann so ein Niederschlag.

    Quo vadis?

  107. @Michael
    …wenn da morgen ein überzeugender Sieg für uns rumkommt, gibt das ein tolles Druckmittel. In kommenden Gesprächen dann einfach einen Hinweis auf 23.02.2008 fallen lassen und schon wendet sich der Herr Chef beschämt zur Seite und ist sprachlos.. ;) Hoffen wir also das beste für die Einracht und den Betrieb(-srat)!

  108. Sind wir jetzt dann doch soweit, das die Bedeutung des UAI im urprünglichen Sinne begraben und benutzerfreundlich mit der Punkteerwartung gleichgesetzt ist ? ;-)

    Die Eintracht will also ‘mit wenigen Leuten sehr effektiv nach vorne spielen’. Wenn FF sowas sagt, spielen wir mit Ama als einzige echte Spitze und (wie natürlich schon angesprochen) mit der Doppel-6. Super Taktik für ein Heimspiel, kurz : Das wird vermutlich nix …

    UAI = -1 (im ursprünglichen Sinne), ‘bin leicht uffgerescht, wir brauchen Punkte !

  109. @ Albert C.107

    Irrtum. Tanja-Anja spielt bei Werder.

    Im Tor.

  110. @111:

    “Irrtum. Tanja-Anja spielt bei Werder.

    Im Tor.”

    Aber Fem(n)inin spielt doch bei uns, oder?

  111. nochmals zum googeln. (lässt mich nicht los) bei “frisurenali” bin ICH auf 1!!! *stolz-die-brust-schwell*

  112. @ sgeghost

    Da ich mich hier schon öfter mal als vorhersagerische Null präsentiert habe, wage ich nun nach etlichen Dellings einmal EINEN Koch.

    Wenn der nicht bereits Autobahn ist.

    Nämlich die brutalstmögliche Taktik der nahen Zukunft.

    Frizte’s Selbstvertrauen hat in Rostock einen herben Knaxx bekommen. Seine sich anbahnende offenisvere Aufstellung ist für die nächsten Wochhen passé. Bloß nicht wieder verlieren. Darauf ist er ja sooo stolz.

    Und so werden wir in den kommenden Spielen wahrhaft wieder mit 4-2-3-1 oder irgend so einem Mumpitz auflaufen.

    “…Fenin muss mehr nach hinten arbeiten…”

    Schon bei dem bloßen Gedanken daran schaudert mir. Aber uns wird das nicht erspart bleiben. Bis auf weiteres.

    Es sei denn, meine seherischen Fähigkeiten lassen mich wieder einmal brutalstmöglich im Stich…

  113. Die EINS ist Pflicht zuhause, brauchmergarneddrübberredde.

    Ich prophezeihe, daß der ÜLD Luftschutzbunkerdecken gießen lässt, bis zu drei Dreierketten den Geist von München beschwören werden, Fenin den Mehdi machen muß, Mehdi den Ochs und Ochs den Zerberus. Ich sehe ein Quer- und Rückpassfestival. Ich sehe das letzte Selbstvertrauen versickern. Caio in der 80. beim Stande von 0:3 kommen. Hängende Köpfe. Glückliche Dauergesänge. Weinende Kinderaugen. Erklärungen aus dem FF-Statementgenerator. Zementierten Zement. Getippt habe ich 1:3.

    Aber was ich fordere, das ist die EINS.

  114. Uwe war letzte Woche dran. Das haben wir jetzt davon!

  115. @117: NullNullNullNull. Pah!

  116. @118: Ich hatte mich nicht aufgedrängt… ;-)

  117. BLOG-G präsentiert die taktische Aufstellung

    Torwächter
    RV – IV1 – IV2 – LV
    DM1 – DM2
    DM3 – DM4 – DM5
    Amanatidis
  118. Auch wenn mir der Maitre de la Maison jetzt wegen Kompetenzübertretung die gelbe Karte zeigt:

    NULL gegen Bremen = Autobahn

  119. Wobei der eine oder andere DM auch gelernter IV sein kann.

  120. Zitat:
    “BLOG-G präsentiert die taktische Aufstellung…[]”

    Ich habe es geahnt. Es wird scheiße…

  121. Ist der Amanatidis nicht e bissi zu offensiv aufgestellt? Kein Leichtsinn bitte!

  122. @127
    Klar muss der nach hintern arbeiten.

  123. @googler

    btw. xabbeln geht auch (xabbel.de). Gleiches Ergebnis, weil die “google-engine” genutzt wird, aber die Werbeeinnahmen werden (fast komplett) an soziale Projekte gespendet…

    “unaufgeregt” nur Platz 9 (Unaufgeregt vor Wolfsburg) – aber das ist ja eh Autobahn.

  124. @Stefan 128

    “hintern” ist Arsch. ;)

  125. Freud’scher Vertipper. Zu schön, um korrigiert zu werden. ;)

  126. @128: “klar muss der nach hintern arbeiten.”

    muss es nicht “am” heißen? (Brüller!)

  127. “… der nach am arbeiten”, Albert?

  128. zu #122: Für mich auch eine dieser vielen spannenden Fragen: Wenn FF nur einen Stürmer auflaufen lässt, worauf ich mich schon mal mental einstelle, um morgen um 15:30 Uhr nicht zu versuchen, aus Block 31 einen vollen Bierbecher übers Feld auf die Bank zu werfen, wenn der also mit einem Rammbock auflaufen lässt, dann könnt’ das doch durchaus auch Feni sein…

  129. Ich verstehe nicht ganz, warum hier so negativ über die Eintracht hergezogen wird. Macht dass eigentlich Spass? Nur weil sie ein Spiel gegen Rostock versemmelt hat? Das kann doch nicht wahr sein. Wo ist die Euphorie™ geblieben? Traut ihr der Eintarcht denn gar nichts mehr zu?

    Aufstehen und singen wenn ihr Eintracht-Fans seid. Shalalalala, Eiiiintracht! Und alle!!! Meinetwegen auch mit James Last *g* im Hintergrund. ;-)

    Petra

    UAI=3

  130. @134
    Könnte auch sein. Wer auch immer. Ich gehe fest davon aus, dass ganz vorne nur einer rumturnt.

  131. … nur so als Anregung. ;-)

  132. 134 Zitat:
    “…um morgen um 15:30 Uhr nicht zu versuchen, aus Block 31 einen vollen Bierbecher übers Feld auf die Bank zu werfen…”

    Bevor du das tust, bringe den Becher im Block 42 vorbei. Ist näher an der Bank. Ich würde dann sogar das Für und Wider eines gezielten Wurfs abwägen, um mich wahrscheinlich doch für die Tapferste aller Versionen zu entscheiden. Es lieber zu trinken.

    Prost. Angst vor Bremen ist Arsch.

  133. Nachtrag zu [138]

    Puto, ergo sum.

    Ich trinke, also bin ich.

  134. @ Stefan: Sicher nur eine Spitze. Und wenn der Ama dann auf die Bank muss, fänd ich das nu unschöne Nummer. Aber so isses halt, das harte Fußballgeschäft.

    @ Tassiedevil: Ich könnt natürlich auch versuchen, das Teil in Block 42 einschlagen zu lassen aber dann triffts definitiv nen falschen… Aber Du hast natürlich Recht, das gehört in den Hals und nicht auf den Platz.

  135. wenn wir morgen nur mit einer spitze spielen,
    die auch noch am hin…. arbeiten muß wird`s nix.
    wer ist bremen?
    wir sind sge, also °/ °/ °/ °/ °/ °/ °/ SIEG!!!

  136. bembelbomber

    “Ich könnt natürlich auch versuchen, das Teil in Block 42 einschlagen zu lassen aber dann triffts definitiv nen falschen”

    Naja, soooo definitiv trifft es da nicht den Falschen. Da sitzen schon ein paar ganz hart gesottene Pappnasen ‘rum…;)

    Aber das ist die Würze beim Stadionbesuch. Vergleichbar nur mit einem Gespräch mit Anwälten. Fünf unterhalten sich, aber es gibt etwa zehn Meinungen. Und eine schöner “herausgespielt” als die andere.

  137. @tassie:
    niemand sitzt in 42!

  138. Zitat:
    “@tassie:
    niemand sitzt in 42!”

    Stimmt. Bei “Pippi” hupft auch 42H umoanand…;)

  139. @Block42: wenn da ein aramak geschoss einschlägt fangen also alle an zu hüpfen, weil sie denken es wär pippi? wasn das ferrn block?

  140. 42H: Welcome to the pleasure-dome.

    Dort wird gekrätscht bis die ersten anfangen, die Fäuste zu ballen. Anarchie pur. Jeder ist sich selbst der nächste.

    Und alle sitzen. Sachen gibt’s…;)

  141. sitzen ist gut. dafür wird nen haufen kohle hingeblättert. das muss abgesessen werden! ein prosit der gemütlichkeit und nicht vergessen, den mp3 player mit der james last greatest hits compilation – dann erst kommt der volle genuss! (ich bin neidisch, da ich nicht hinkann) :-(

  142. Jockel + @56: da mach du als Bempelpfetzer doch mal dem Feuerrädche ein Geschenk: Bembel nur mit dem Adler – nur so sagt auch der Jockel ;:) schmeckt das Stöffche – und dann gibts morgen auch 3 BIG POINTs!

  143. UAI 1 mit Hoffnung auf 3, aber das habe ich schon vor dem Spiel gegen Rohrstock geschrieben…. nee, dann schließe ich mich lieber dem Jockel an, UAI 3 weil die Stadtmusikanten morgen Probleme bekommen.

    Ich denke Meier wird morgen in der Startelf für MW stehen und irgendwann in der 2. HZ gegen Caio getauscht werden.

    # 31 die köstliche Rezeptur von Heinz Gründel wird aus meiner Sicht, viel zu wenig vom Blog gewürdigt – großer Beitrag !!!! Heinz Gründel ;)

  144. Wollte einfach mal eine weitere Spekulation hier einstellen:

    Nikolov – Ochs, Galindo, CHRIS, Spycher – Inamoto – Mehdi, Fink, Köhler – Fenin, Ama

    Na? Wäre das Funkel-like?

    Grüße,
    Michael

  145. Ich habe mir mal die Mühe gemacht die morgige Begegnung nachzuspielen. Das Ergebnis: 1:1 wobei Nikolov beim Gegentreffer recht unglücklich aussah. Dafür staubte Fenin wieder ab. Schade trotzdem, denn der Ausgleich der Bremer fiel in der Nachspielzeit. Denke so ein Ergebnis wäre auch morgen denkbar.
    Fazit: UAI 1

  146. Hoffentlich hält einer den Naldo fest! Kann mal einer morgen den Naldo festhalten? Würde den irgendwie irgendeiner auf der Autobahn abwinken? Ich will den nie wieder in der Nähe von unserem Strafraum sehen.

  147. Eine Frage an Roundhouse: Wie kann man denn heute die Begegnung von morgen NACHSPIELEN? Das ist doch komplett Banane!

  148. @ 31 HeinzGründel/149 DrHammer
    Völlige Zustimmung zur Bewertung des Gründel-Artikels. Ich hatte es heute mittag auf der Arbeit schon gelesen, konnte da aber nicht darauf eingehen.
    Wirklich sehr schön, sowohl Idee als auch Ausführung!
    Hoht Küsihn, wie der Franzmann wohl sagt…

  149. Ha! Wer hat keine Karte?
    Gucksdu vielleicht: http://livetv.ru/de/eventinfo/.....8076/

  150. Sind sie’s Herr Grönemeyer?

  151. Ja, ja, gleich kommt das Ding mit dem Kanaldeckel …

  152. Boooooooooochum???

  153. Tz, tz, Bochum …

  154. Zitat:
    “Ha! Wer hat keine Karte?
    Gucksdu vielleicht: http://livetv.ru/de/eventinfo/.....8076/

    Ton ist gut (leider ist mein Norwegisch nicht mehr das beste), aber verdammt bunt die Geschichte … vielleicht zu bunt …

  155. Zum Thema Frisuren,
    waa im Hessenjournal, schaad dass ess daa kaa Wideo uff de Webbseit gibt, wers vieleicht morje nochemaa inde Widderhohlung gugge kann, dess sprengt alles wassmer bisher gesehe habbe.
    Top-Friseure trainieren für WM

    Fönen, Färben, Siegen: In Darmstadt messen sich heute mehrere hundert Friseure in diversen Konkurrenzklassen. Doch sie wollen nicht nur in Darmstadt siegen. Das Ziel ist vielmehr die US-Metropole Chicago, wo Anfang März die Friseur-Weltmeisterschaft stattfindet. Heute kamen die deutschen Meister-Figaros auf Einladung des Zentralverbandes des Deutschen Frisörhandwerkes zu einem letzten Abschlusstraining zusammen

  156. @161 schaumerma
    Na, bist du beim Biathlon gelandet? Nee, ich meine das Angebot für morgen. Auswahl Fußball zeigt als Vorankündigung (Ha! Ho! He!): Eintracht-Werder! hoffentlich läuft das auf `nem anständigen Player. Bei “PPMate” sagt mir mein Virenschutz neulich, das ist das Trojanische Pferd xyz. Verflixt, die Angst spielt doch immer mit. :}

  157. Wieder eine Steilvorlage zum UI-Cup? Ich hoffe Bochum hält durch…

  158. Na also, jetzt müssen aber auch 3 Punkte gegen Bremen her. Nur wie?

  159. @165 Albert C.
    Gucksdu Rezept von Maitre Gründel Numero 31!

  160. So, ich empfehle mich – morgen wird ein anstrengender Tag …

  161. …Tysklanda: Genä punktalä ehm Hanoverlä …öööh !!!
    Smöre Bröt Bremala öh Bismark stinkeläää !!! Pfui !!!

  162. Stellt Euch vor:

    Jockels schöner Schal ist weg.
    Ja, genau der!!
    Ich bin der letzte gewesen, dem er ihn gezeigt hat.
    Dann kam ein böser Lieferant und schnappte ihn sich
    und weg war er!
    Die Rezeptionsdame hat den Schal-Klauer auch nur noch von hinten gesehen (und das corpus delicti einwandfrei
    erkannt).
    Wir kamen zu spät, weder innerhalb noch außerhalb
    des Gebäudes war der Typ auffindbar.

    So, jetzt mach ich mich auf den Weg Block 36 AL:
    Shalalalalalalala
    Shalalalalalalala
    Shalalalalalalala
    SG Eintracht Frankfurt!

  163. Entwarnung:

    Jockels Schal ist wieder da!
    Die Kollegen haben dafür gesorgt, dass dieser komische Assi-Typ dieses Teil wieder zurückbringt – wie lieb !

    Das ist Eintracht !