Eintracht Frankfurt Jockels Welt (16)

Jockels Welt 16 Jockel teilt aus: Blumen für Isabell, wenig Verständnis für kritische Fragen des Autors und der Medien allgemein, Qualität des Apfelweins “da unne”, und überhaupt solle man Ruhe bewahren. Ein einstelliger Tabellenplatz “oder sogar noch weniger” sei immer noch drin. Der Pokal hat seine eigenen Gesetze, sowieso, Leverkusen muss erst mal kommen und die Bazis sind sowieso kein Gegner.

Nachdem die Kamera aus war teilte er noch mit, dass “die da am Sonnehof Konsti” ihn sowieso schon kennen, allerdings geht er immer Samstag hin, und er muss mal schauen, vielleicht packt er es auch mal am Donnerstag. Drauf wetten sollte man nicht.

Das Filmchen nach dem Klick.

Jockels Spruch zum Tage:

“Erbsenzählerei – Witz hoch drei!”

Schlagworte: ,

249 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen!

    “In der Ruhe liegt die Kraft”

    Ein Mann mit Zuversicht

  2. Jockel hat sicher Recht, in den meisten Punkten. Wenn ich nur etwas verstehen würde… Wann gibt es endlich den umgekehrten Hessifier?

  3. Jetzt gehts mir gleich besser. Jockel ist die Pille für den Mann.

  4. @Trainer

    Komm einfach mal nach Frankfurt. Ich erklär Dir alles.

  5. Das passt. Auch zum unaufgeregten Auftritt von Herrn Fischer gestern abend im “Heimspiel”.

    Man hat uns wieder ins Boot geholt. Der Glaubenden. Oder wenigstens Hoffenden. Auf keinen Fall aber weniger.

  6. Wie Jockel so schön bei 09:00 sagt: “Dann heißt’s wieder den Jockel versteht man nicht. Hinhören genau!”

  7. Also, Gruß ist angekommen. Ich fahr jetzt nach Hanau zum Arbeitsgericht. Auf dem Rückweg hol ich den Krawallschoppen.

    ” Du sollst nicht zynisch sein”

    Ein wahres Wort.

    Appropos zynisch wie hieß der Kerl aus der Bibel. Hiob

    Und seine Botschaften verteilt er derzeit recht großzügug.

    Aus der FAZ.

    Na sauber!!!

    Das Ende eines Traumsturms

    Dass Alexander Meier wieder operiert werden muss, passt ins Bild: Die Eintracht kommt offensiv nicht auf die Beine. Von Josef Schmitt

    FRANKFURT. Es war irgendwann Anfang Juli, ganz zu Beginn der Vorbereitung auf die aktuelle Bundesliga-Saison, als Friedhelm Funkel nach seiner Wunschformation für die offensive Abteilung gefragt wurde. Nun ist der 54 Jahre alte Trainer der Frankfurter Eintracht kein Mann, der sich gerne Träumen hingibt. Doch damals machte Funkel eine Ausnahme. “Ioannis Amanatidis als vordere Spitze, dahinter mit Martin Fenin, Alexander Meier und mit Ümit Korkmaz drei ganz offensive Mittelfeldspieler – das hört sich doch gut an”, hatte Funkel geantwortet, wohl wissend, dass Wünsche und Wunschaufstellungen im Profi-Fußball nur selten in Erfüllung gehen. Gut drei Monate später musste der Fußball-Lehrer dies auch wieder schmerzlich erfahren: Von seinem “Traumsturm” ist nicht viel übriggeblieben, nicht ein einziges Mal haben die vier zusammengespielt – und mindestens bis zur Winterpause werden sie auch nicht zusammenspielen. Denn am Montag hat Funkel die nächste Hiobsbotschaft erreicht: Kaum dass Korkmaz an diesem Dienstag nach überstandenem Mittelfußbruch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen soll, wurde bekannt, dass Alexander Meier nicht um eine weitere Knieoperation herumkommen wird. “Das ist ein schmerzlicher Ausfall für uns”, sagt Funkel. Für den Spieler sei es gar “tragisch”.

    Meier war in der Vergangenheit der beste Torevorbereiter der Eintracht und nach Amanatidis auch der beste Torschütze. Seit fast einem Jahr steht er wegen Knieproblemen nicht regelmäßig zur Verfügung. Die erste Operation im Frühjahr in der Baseler Rennbahnklinik hat nur vorübergehend zur Besserung geführt. In der Vorbereitung auf die Saison musste Meier mehrfach wegen muskulärer Probleme pausieren. Vor allem deshalb konnte er in der Bundesliga nur für ein paar Minuten gegen Hertha BSC und gegen Schalke 04 eingesetzt werden. Seitdem ist Meier wieder verletzt. Nach intensiven Untersuchungen sieht es nun so aus, als müsste er wieder operiert werden.

    Btw, darf man den Jockel im Forum verlinken?

  8. Du darfst ihn verlinken, Heinz. Und ich versuche ihn am Donnerstag mal mitzubringen. Die Zeiten sind schwer, ein wenig Trost tut gut.

  9. Leider schießt Jockel keine Tore.

  10. … ich sach nur: “… heiß wie frittenfett.”

  11. So siehts aus. Keine Paink. Ruhhhiiichhh bleiben!

    Kerle, der AM wird doch net Nachfolger vom CP? Gibts doch garnet.

  12. @ 10

    Frittenfett!

    :-)

    Großes Kino! Dank an die Produzenten.

    Und mit Meier bin ich feddisch! Der Mann ist leider Sportinvalide. Von Jahr Jahr zu JAhr schürt er Frankfurter Hoffnungen, um dann für ein weiteres Jahr auszufallen. Meier ist so etwas wie eine Frankfurter Legende geworden. Aber mal ehrlich, was hat er bisher geleistet? Das eine Spiel und das eine Wahnsinnstor gegen den HSV. Das reicht für Legendenbildung. Uuun?

    Ein herzlich sprödes “Moin” in die Runde.

  13. Nun gut, so viel habe ich dann doch verstanden, dass der altersweise Jockel Dir (das bist doch Du, der da kurz ins Bild huscht?) einiges an Souveränität voraus hat?

    Ich danke für die Einladung.

    Und füge hinzu, selbst Cottbus (oder wer auch immer sonst in den letzten Jahren mal unten stand) hat solch eine Negativserie immer mit nicht unter 3 unerwarteten Siegen in Folge beendet. Dass man dann trotzdem abgestiegen ist, ist natürlich eine andere Sache, aber die Zeit zeigt (und genau deshalb, weil Du so relativ alt bist, solltest Du das wissen), dass eigentlich noch nie jemand eine Hinrunde mit nur 10 Punkten beendet hat. Wenn da nicht das langfristige Elend über die Saison hinaus wäre, also inklusive der letzten 8 Spiele der letzten Saison, zu dem ich nix anderes sagen kann als dass es wohl stimmt. Von den Zahlen her.

    Jedenfalls… wird es nicht so weiter gehen. Ich denke, wer jetzt gut punktet (Bielefeld, relativ; Karlsruhe, blablalbla, wird am Ende der Saison noch schön abkacken. Über Cottbus brauchen wir ja nicht zu reden.)

    Neuerdings muss man nur noch zwei Teams hinter sich lassen. Beknackte Erfindung, eigentlich. Aber.

    Scheisst Euch doch nicht so in die Hose. Die Wellen der unberechenbaren, aber zumindest darin berechenbaren Fortuna werden Euch schon wieder nach oben spülen (im unteren Tabellendrittel natürlich nur). Ein wenig mehr Geduld, gerade wenn es nicht erst die 10. Saison ist als aktiver (Zuschauer).

  14. Wenn ich mich recht erinnere, haben wir schon mal 9 Punkte in der Hinrunde gehabt. Damals unter Magath. Das kann aber auch mit dem Punktabzug zusammenhängen.

    Sancta Kid wo bist Du?

  15. Wer wird denn den Wein so früh schon ent”korken”?! :-)

  16. @Trainer

    Geduld ist langweilig weil sie keinen Stoff für Diskussionen gibt.

    @”Petra”

    Schau Dir doch bitte Meiers Vita noch mal genauer an, bevor Du solche Sachen wie “um dann für ein weiteres Jahr auszufallen” ins Internet schreibst. Man weiß ja, wie schnell aus solchen Behauptungen “Fakten” werden.

  17. Breme soll sisch schäme! *LOL*

  18. @16

    Erbsenzählerei! ;-)

    … gefühltes weiteres Jahr… Besser?

    (Widde widde wit… BUM BUM!)

    Peace.

  19. Nee, eben nicht “Erbsenzählerei”. Sondern einer der Gründe, warum es in der Vergangenheit eben besser lief. Aber gut. Widde widde witt. Solange so etwas gelesen wird wie Meldungen der BILD, soll’s mir recht sein.

  20. ein anderer Stefan

    “Scheisse.”

    [Stefan bei der Lektüre der Meier-Meldung]

  21. Wie schnell man zum Ex- Lieblingsschüler wird.

    O tempora,o mores.

  22. “im unteren Tabellendrittel natürlich nur”. Dieser Zusatz kommt ein bisse arg selbstverständlich daher…

  23. Wieder einmal ein Beitrag der einen kleine Oscar verdient hat.

    Vielen Dank an die ” Macher ” , wer war da neben Stefan & Isabell noch im Hintergrund zu hören ?

    DEN musst du auf die Konsti bringe, egal wie ;-)

  24. @ 19 Stefan

    Hey, in der Sache hast Du recht.

    Meier war in der Aufstiegssaison eine enorm wichtige Figur. Das hat er im ersten Jahr Bundesliga auch bestätigt. An das zweite Jahr Bundesliga mit Frankfurt (2006) kann ich mich kaum noch erinnern, ich kann mich eher noch an seine Pauli-Zeiten erinnern. Da war er wahnsinnig stark. Kein Wunder, dass der HSV in wollte. Dann zwei gute Frankfurter Spielzeiten (05/06), aber 2007, hm.

    Tja, Fussball ist ein schnelllebiges Geschäft.

  25. Mir scheint da doch eine leicht untergründige Gereiztheit bei Jockel durchzuschimmern. Glaubt der Mann 100%tig, was er verkündet? Leverkusen, Bayern, Bremen, HSV – alles kein Problem? Ich bräuchte dann auch mal ein paar Schoppen, um diesen Glauben zu teilen.

  26. @Petra

    “…aber 2007, hm…”

    Eben. Du hast nicht auf den Link geklickt, oder? Sonst hättest Du gesehen, dass AM seit Oktober 2007, also in der von Dir angesprochenen Saison, kaum noch gespielt hat. Und wenn, dann “nicht fit”.

    Es ist so leicht. Steht alles im Netz.

    @DrHammer

    Das ist der Michael, der wo keinen PC mehr hat … ;)

    @dkdone

    Die Gereiztheit bei Jockel ist dem Interviewpartner geschuldet. Ich habe ihn etwas provoziert.

  27. Warum sollte man nicht daran glauben. Er hat doch recht. Die Buli ist unberechnenbar wie noch nie.

    Oder soll die Eintracht nicht mehr antreten? Dann bleibt wenigstens das Torverhältnis im Rahmen.

    Ich sehe jedenfalls keine Mannschaft die unschlagbar ist.

  28. @25: Aber er hat recht. Anderenfalls bräcuhten wir ja net mehr weiterspielen. Mit haben in Lev gewonnen und daheims auch, gegen HSV auch, da 1:4 hätte ein 2:2 sein können (Fenin/Mantzios), 0:0 beim FCBaeh.. etc pp

    So what?

  29. @27: Was soll das denn?

  30. Zitat:

    Ich sehe jedenfalls keine Mannschaft die unschlagbar ist.”

    So gefällst du mir wieder Heinzi ;-)

  31. “Es ist so leicht. Steht alles im Netz.” (Stefan)

    Genau. Und was im Netz steht ist Fakt. Das wissen wir seit langem. ;)

  32. Wie , was soll das denn? Möchtest Du mir was mitteilen?

  33. “Er hat doch recht.” – “Oder soll die Eintracht nicht mehr antreten?”

    “Aber er hat recht. Anderenfalls bräcuhten wir ja net mehr weiterspielen.”

    Vorwegnehmende Copyright-Verletzung!

  34. Schön, wenn der Jockel dran glaubt. Schön, wenn ihr dran glaubt. Ich glaube es nicht. Das ist aber nicht deckungsgleich mit der Forderung, nicht mehr anzutreten. Das hat sowas von: „Sie Defätist, Sie.“

  35. Wildes Durcheinander im Blog G …

    Das können wir in der augenblicklichen Situation gar nicht gebrauchen!

  36. Andreas, sorry, this ist not understandable.

  37. Zitat:

    “Wie , was soll das denn? Möchtest Du mir was mitteilen?”

    Das bezog sich auf den Schizo Heinz ;-)

  38. Ach so, ich war gar nicht gemeint :-(

  39. Na, der Heinz schreibt das was ich schreibe mit recht ähnlichen Worten, kurz zuvor. Ich erachte meinen Beitrag als geistig früher angelegt. Insofern Copyright. Also vorweggenommen. Quasi.

    Versteht das denn keiner? Oder bin ich zu früh, ist es zu früh?

    Am besten ich fange nochmal von vorne an… also: …

  40. Wie auch immer, Meier ist verletzt, und das schon eine *GEFÜHLTE* Ewigkeit. Und unter diesen Umständen ist er für die Eintracht keine Hilfe. Man sollte ihn deswegen nicht mehr weiter erwähnen, als jemand der die Eintracht retten oder maßgeblich verstärken kann, *WENN* er wieder fit ist.

    Ich bin ziemlich unaufgeregt. Die Eintracht scheint sich einzuspielen. Caio macht Fortschritte, Chris ist demnächst wieder dabei, Korkmaz ist vielleicht schon gegen die Pillendreher eine Option. Russ findet seine Form, Köhler sowieso. Ama ist heiss wie *Frittenfett*™ Und dann kündigt sich auch noch Baja als kreativer OM-Spieler an. Wenn das keine Aussichten sind. Keine rosa Aussichten, aber Aussichten, die Mut machen. Oder?

    Eintracht für alle – und alle für die Eintarcht.

  41. ein anderer Stefan

    Ich hoffnungsloser Romantiker würde gerne nochmal Meier und Preuß in einem Punktspiel sehen. Und nicht nur bei ihrer Verabschiedung in den Vorruhestand.

    Jockel kann ich mir leider auf der Arbeit nicht reinziehen. Also muss ich heute ohne Grundlage mitreden. Was ja aber auch kein Hinderniss darstellt.

  42. @Petra

    “Oder?”

    Oder!

    “Caio macht Fortschritte”

    Hm. So so. Ja, er scheint nach seinen letzten Einsätzen auf realistisches Maß zurechtgestutzt. Stimmt.

    “Korkmaz ist vielleicht schon gegen die Pillendreher eine Option.”

    Vielleicht. Sicher ist, dass er seit Monaten nicht gespielt hat. Und das man davon ausgehen kann, dass man genauso lange braucht, bis man wieder auf Normalform ist.

    “Und dann kündigt sich auch noch Baja als kreativer OM-Spieler an.”

    Ist der während seiner Verletzung vom defensiven zum offensiven Kicker geworden? Ist mir entgangen. Ist aber sowieso erst in der Rückrunde ein Thema.

  43. BTW: Ich meinte natürlich @27…

  44. @43: Net immer so kleinkariert!

  45. Ich werde gegen Windmühlen kämpfen so lange es sie gibt, Andreas.

  46. @43

    Ja, Stefan, Wunder über Wunder am heutigen Tag.

  47. Zitat:

    “Korkmaz ist vielleicht schon gegen die Pillendreher eine Option.”

    Vielleicht. Sicher ist, dass er seit Monaten nicht gespielt hat. Und das man davon ausgehen kann, dass man genauso lange braucht, bis man wieder auf Normalform ist.

    “Und dann kündigt sich auch noch Baja als kreativer OM-Spieler an.”

    Ist der während seiner Verletzung vom defensiven zum offensiven Kicker geworden? Ist mir entgangen. Ist aber sowieso erst in der Rückrunde ein Thema.”

    Sehe das ähnlich mit der Formfindung. Mal gucken ob sie sich gut ins Mannschaftsgefüge integrieren lassen, und wie Leistungsfähig sie wirklich sind. Denn auch hier wurde nach meinem Empfinden journalisitsch einiges in “goldene” Tücher gepackt.

    zu Baja:

    Er wurde als Allrounder geholt. Der sollte vorne wie hinten können. Halt Zentral mal das Heft in die Hand nehmen.

  48. Jetzt mal im Ernst, bevor es zur Mythenbildung kommt, auch wenn es weh tut. Die Eintracht steht nicht wegen Pech dort, wo sie steht. Das hat gestern Abend im HR3 unser Sonnenbanktester auch versucht, zum Besten zu geben. Nein, die Eintracht hat zumindest jedes Spiel, das ich gesehen habe (alle Heimspiele) zu recht verloren, weil sie schlecht gespielt hat. Auswärts war ich nicht dabei, habe aber ähnliches von Augenzeugen vernommen. Die so genannte Spirale des Misserfolgs ist zugleich auf vielen Ebenen eine Spirale des Unvermögens.

  49. Ich sehe stetige Fortschritte. (zugegeben, man muss genau hingucken bzw tiefer wühlen)

    Die letzte Aufstellung (für manche überraschend) und das letzte Spiel der Eintracht zeigen doch deutlich den Wille und die Entschlossenheit des Teams und Trainers.

    Wenn die Entschlossenheit nun auch vor dem Kasten gelingen sollte, sei es auch mit ein wenig Glück, spätestens dann ist alles paletti.

  50. Symptomatisch für “Pech” und “Glück” steht für mich das Spiel in Hoppenheim.

    Ja – man hätte ein Unentschieden erreichen können. Aber – auch ja – man hätte zu diesem Zeitpunkt auch schon 0:3 hinten liegen können und wäre untergegangen.

    Das ändert nichts, und da gebe ich Dir Recht, dkdone, an der größtenteils grausamen Spielweise in den Partien zuvor.

  51. @49

    sehe ich genauso… keine aufsteigende Tendenz, außer bei Oka. Die verletzten Heilsbringer? Die sind vor Dezember nicht bei 100 % Leistungvermögen. Das Gerumpel nimmt weiterhin seinen Lauf, wie schon das ganze Jahr über.

    Die einizge Hoffnung am Horizont: mit diesem Kader sollte es FF schaffen 2 der Mannschaften wie Bielefeld, Bochum, Gladbach oder Cottbus hinter sich zu lassen.

    Bloß, haben wir so ähnlich nicht schon im Magath Abstiegsjahr gedacht? Und der Kader war zu damaligen Zeiten für die UEFA Cup Ränge ausreichend von den Namen her.

    Es gehört halt mehr dazu als gute Individualisten ranzukarren und unter Vertag zu nehmen. Ein Trainergespannt muss diese auch zu Leistung auf dem Platz bringen. Psychologisch und taktisch scheinen wir nicht den talentiertesten Übungsleiter zu haben, der altbackene Ansichten vertritt, welche nicht mehr auf up to date sind. Andere ÜL holen aus schlechteren Kadern weitaus mehr heraus. Und das Gerumpel hält doch schon seit fast 2 Jahren bei uns an.

  52. “Das ändert nichts, und da gebe ich Dir Recht, dkdone, an der größtenteils grausamen Spielweise in den Partien zuvor.”

    Wie bitte? Grausam? Das ist eine unfaire Darstellung. Und, ganz ehrlich, das kümmert mich herzlich wenig. Denn keiner bezieht sich normalerweise auf die letzte Saison. Als wir damals aufgestiegen und schlecht gestartet sind, wurden da die letzten Siege in der zweiten Liga mitgezählt? Nein. Die letzte Saison ist abgehakt, vorbei, beendet.

  53. @Gonzo

    Wow – Du kannst ja auch “gut”! ;)

    Das Trainergespann hat sich einfach verzockt. Funkel ist von einer Offensivabteilung mit Ama als Spitze und direkt dahinter Fenin, Meier und Korkmaz ausgegangen. Siehe FAZ-Artikel in Kommentar Nummer sieben.

    Von diesen vier Spielern fallen drei aus. Und schon bricht alles zusammen.

  54. @Albert

    “Grausam in den Partien zuvor” bezieht sich auf die Kicks vor dem von mir als Beispiel gebrachten Hoffenheim-Spiel.

  55. Zitat:

    “@49

    Psychologisch und taktisch scheinen wir nicht den talentiertesten Übungsleiter zu haben, der altbackene Ansichten vertritt, welche nicht mehr auf up to date sind. Andere ÜL holen aus schlechteren Kadern weitaus mehr heraus. Und das Gerumpel hält doch schon seit fast 2 Jahren bei uns an.”

    Man könnte deine Meinung ja fast so interpretieren, dass FF nicht an seinen Kernkompetenzen der Mannschaft, seinen älteren/erfahrenen Spielern die die Eintracht innerhalb der letzten Jahre dorthin gebracht haben wo sie jetzt steht, festhalten soll.

    altbacken .. nicht up to date…

    Lass mich raten, du warst sicherlich froh als Benjamin Köhler wieder zurück ins Team fand? :D

  56. @ Stefan

    Okay, dann war mein Funkel-Zitat hier leider unpassend. Ich finde noch die richtige Stelle dafür…

  57. @ad acta

    ein Köhler war vor seiner Verletzung inkl der Rückrunde imho einer der Besten unsrer Rumpelwichtel. (Köstlich übrigens mit blauen Schuhen.)

    ich weiß nach dreimaligem Lesen zwar nicht, wie man das anders interpretieren könnte, als ich es meine, aber das muss an meinem wirren Verstand liegen. Geht mir öfter so, dass andere Leute meinem Wirrungen keinen Sinn entnehmen können. Interpretiere es, wie du magst.

  58. @dkdone [49]

    Auch am HR kannst Du in den letzten WOchen das relativ neue Phänomen des “Rudel-Journalismus” studieren. VOr 10 Tagen brachte er noch einen BEitrag “Warum die Fans auf die Barrikaden gehen” und gestern ruderte er zurück – aber sowas von. Fischer setzte dem die Krone auf. Phänomenal ist, dass kein Presseorgan (einschließlich HR) in der Berichterstattung aus der Reihe schert und Fritze zumindest in Frage stellt. In München blasen sie (alle) zum Halali gegen Klnsi und in Gladbach blasen sie (alle) “Jagd aus” und bilden die Trophäe, den Kopf Luhukays – bildlich gesprochen – ab. Die GRünde für diesen Rudel-Journalismus sind mir (noch) nicht so einleuchtend. Die Presseorgane verhalten sich wie vor einem imaginären Zensor. Man befürchtet am Tage X auf der “falschen Seite” gewesen zu sein, für ein “STunk-Blatt zu schreiben, als “Königsmörder” oder zumindest als “Quertreiber” gescholten zu werden und nicht zuletzt von den Verantwortlichen der Eintracht heftigst angegangen zu werden oder auch Leser/Abonnenten zu verlieren.

    In der Politik jagten alle den “Dumpfbacken aus der Pfalz” – Beck -, kolportierten alle, dass er sogar abartige Dinge esse und hier gibt es das allgemeine Yps-Bashing in der Presse, obwohl ein Parteitag einer Volkspartei (noch immer!?) ihre Strategie fast einstimmig absegnete. Das ist doch sowas von langweilig. Es lebe der mutige, seriöse Krawalljournalismus.

  59. ……Ich sehe stetige Fortschritte…….,

    da sind dann auch die Optiker machtlos. Gegen solche Sehfehler ist kein Kraut gewachsen.

    Das in Hoffenheim war ein auf im stetigen auf und ab unserer Helden und es wurde trotzdem verloren.

    Woche für Woche setze ich mich vor die Glotze und warte auf die Fortschritte, warte 90 Minuten darauf, dass der jeweilige Gegner sich selbst einen reinmacht, weil aus dem Spiel gar nichts geht und unsere Standards mittlerweile nichts mehr einbringen. Halt Standards , haben wir da nicht einen Punkt, wo wir klar schlechter geworden sind.

    Wenn möglich, schaue ich mir unsere Spiele in der Wiederholung, also nicht so emotionsgeladen, in Gänze noch einmal an. Das ist fast nicht mehr auszuhalten. Während die Liga bis auf Cottbus und uns das Tore – Schießen wieder entdeckt hat, setzt sich fort bis Mainz 05 2. Liga, zelebrieren wir Woche für Woche (ausgenommen die viel zu langen Pausen) ‚mit Glück hätte das auch gut für uns ausgehen können’.

    Hier in der Diaspora ist der Tiefspunkt erreicht, es wird montags nicht mehr gefrotzelt, herrscht nur noch Mitleid. Das riecht und schmeckt, wie die Tröstungen, die wir vor einem Jahr für die 1.FCN – Fans übrig hatten.

    Also, den Funkel Bekennern ins Stammbuch geschrieben, mir ist der Friedhelm so was von egal.

    Macht ihn zum Ehrentrainer mit einer Museumskarte auf Lebenszeit, aber verschont mich damit, dass stetige Fortschritte eingekehrt wären. Das wird sonst noch Vereins – schädigend :-)

  60. @59

    Das gleiche ist doch hier im Blog auch zu sehen, ekrott. Das en gros der Schreiber will hier doch am liebsten die Gemütlichkeit des Funkelschen Rumpeluniversums erhalten, weil es sich selbst darin so wunderbar eingetunt hat und findet es daher auch okay mit dem Trainerstab weiter zu machen, weil man sich einander gewöhnt hat und auch nichts anderes kennt.

    Das Motto bleibt: “Nur Geduld, das wird schon wieder.” Ach, ja…

  61. “… weil es sich selbst darin so wunderbar eingetunt hat und findet es daher auch okay mit dem Trainerstab weiter zu machen, weil man sich einander gewöhnt hat und auch nichts anderes kennt. …”

    Das ist, meine ganz persönliche Einschätzung (was auch sonst?), übrigens für die “Frankfurter Journalie” nicht von der Hand zu weisen. Und es gibt einen weiteren Grund: Als Journalist kann man mit FF einfach gut zusammenarbeiten.

  62. @Albert C.

    Albert, ich sehe das nicht so “eingenordet” hier wie Du. Es gibt unterschiedlichen Strömungen (siehe Hubi-oldie).

  63. @ekrott

    Die „Rudelbildung“ auf Journalistenseite ist gut beobachtet. Manchmal habe ich den Eindruckl, als ob einfach auf gewisse Automatismen zurückgegriffen wird. Was die Eintracht anbelangt hieße dies: Jetzt hat man sich aber wirklich genug gegruselt, jetzt muss mal wieder was anderes her – und sei es das Gelabere von „Haste Scheiße am Fuß haste Scheiße am Fuß“. Davon wird es aber auch nicht besser. Da ist ja der FF mit seiner Rede von ‘wir müssen arbeiten, dann kommt das schon in Ordnung’ realistischer und ehrlicher.

  64. @Hubi_oldie

    ALter Freund, Du beschmutzt die “Qualität des Umfeldes” – aufgepasst. ;-))

  65. “Albert, ich sehe das nicht so “eingenordet” hier wie Du. “

    Man möge mir die polemische Spitze verzeihen. Von Homogenität kann hier im Blog natürlich keine Rede sein. Selbst der Heinz mag den Friedhelm ja auch nicht mehr sooo gerne in den letzten Tagen, oder?

  66. Der Heinz geht aber mit offenen Armen auf Hoffenheim-Fans zu. Eine Geste der Verbrüderung, wenn Du mich fragst.

  67. Zitat:

    “@ad acta

    ich weiß nach dreimaligem Lesen zwar nicht, wie man das anders interpretieren könnte, als ich es meine, aber das muss an meinem wirren Verstand liegen. Geht mir öfter so, dass andere Leute meinem Wirrungen keinen Sinn entnehmen können. Interpretiere es, wie du magst.”

    Nein , es liegt an meinen irren synaptschen Windungen!

    Ich hatte dich schon verstanden. :-)

    Natürlich kann man suggerieren, dass Funkels altbackende Ansichten out of date sind. (gerade da scheint sich aber meiner Meinung was zu tun. FF wirkt auf mich in dieser Beziehung gedanklich flexibel. Er ahnt was er ändern könnte)

    Ich habe das einfach nur gleichgesetzt mit dem alten soliden Mittelmaßkern, der eventuell auch out of date oder altbackend wirken könnte. Jedoch sehe ich bei den Spielern derzeit weitere Entwicklungen. (zumindest in den Köpfen einiger die ich in Interviews zu Gesicht bekam)

    Es gilt an dem, was wir haben, zu schrauben bis die Mutter schwillt.

  68. “Der Heinz geht aber mit offenen Armen auf Hoffenheim-Fans zu. Eine Geste der Verbrüderung, wenn Du mich fragst.”

    Der Heinz hat eben Stil, gerade weil diese Geste etwas Diabolisches hat, was der gemeine Hoffenheim-Fan bestimmt nicht verstanden hat.

  69. Ich habe es auch nicht verstanden. :(

  70. zitat:

    @ hubi_oldie……Ich sehe stetige Fortschritte…….,

    da sind dann auch die Optiker machtlos. Gegen solche Sehfehler ist kein Kraut gewachsen.

    Das in Hoffenheim war ein auf im stetigen auf und ab unserer Helden und es wurde trotzdem verloren.”

    Ich habe – 0,75 Diobtrin auf beiden Augen. Allerdings ne Brille und nen 46 Zoll zu Hause wenn ich mal nicht ins Stadion gehe. Aber sonstige Sehfehler habe ich keine. Danke

    Die Ergebnisse spiegeln anderes wieder, dariwwer brach mag gar ned redde.

    Ganz klar dass man da keine Fortschritte sieht wenn man Ergebnisorientiert guckt. Ich schau mir halt eher die positiven Dinge an, und nicht wie die Mehrheit, die schlechten oder offensichtlichsten der Welt.

    kurz um ich bin stetig auf der Suche nach Hoffnung. Die gilt es nicht zu verlieren.

    Up and down … and up and down … and up and down … ahhh… *puh* war des anstregnend so früh am Morgen.

  71. Das weltumspannende Feld der Wahrnehmung ist der eigentliche Kriegsschauplatz des 21. Jahrhunderts. Wir sehen trotz unserer schicken Marc Jacobs-Brillen einfach DIFFERENT.

  72. Ich schon: If you can’t beat ’em, confuse ’em

    Ein herzliches widde widde witt in die Runde. So ruhig wie Jockel war ich auch mal – bis 1996. Seitdem funktioniert stillhalten und beten bei mir nicht mehr. Ich bin auch sicher, daß es gegen Bayern, Bremen, Stuttgart, HSV unerwartete Punkte geben wird. Genau so sicher, wie wir eingeplante Punkte gegen Cottbus, KSC, MGL, Bochum verschenken werden. Klar gleicht sich alles irgendwo aus im Leben, nur das überlebensnötige Niveau, das ist nicht mehr da.

  73. @Isaradler

    “Sie” hat für solche Fälle – natürlich – ein Rezept. Als wir am Freitag nach der FSV-Niederlage gegen 60 auf dem Weg nach Hause waren, und ich sagte, dass ich in letzter Zeit eigentlich nur Niederlagen der Vereine sehe, zu denen ich halte, sagte sie mir:

    “Wenn du das weißt, warum hälst du dann nicht zum Gegner?”

  74. @.ad acta (71):

    Nichts für ungut, sag nicht ich hätte kein Auge für die positiven Dinge.

    So habe ich festgestellt, dass Spycher der einzige Eintrachtler in Mannheim war, der sich an die Spielordnung das DFB hielt und das Hemd in der Hose hatte. Das macht Hoffnung, auch wenn es nicht so offensichtlich war.

  75. Zitat:

    “Ich bin auch sicher, daß es gegen Bayern, Bremen, Stuttgart, HSV unerwartete Punkte geben wird. Genau so sicher, wie wir eingeplante Punkte gegen Cottbus, KSC, MGL, Bochum verschenken werden.

    Klar gleicht sich alles irgendwo aus im Leben, nur das überlebensnötige Niveau, das ist nicht mehr da.”

    Yep, in dieser Saison könnte es arg eng werden. Da sind noch zu viele Unbekannte.

  76. … aber das ist doch das schöne am fußball, oder nicht? ;D

  77. Was willst Du da sagen?

    Aber den Trainer zu verkaufen, das ist schon eine geniale Idee, die ich nicht so einfach unter den Tisch fallen lassen will.

    Mein Briefträger, der einzige Bayernkunde, den ich kenne und als “Fan” bezeichnen würde, hat soeben den Tausch Klinsmann – Funkel abgelehnt. Und mir erklärt, warum Klinsmann nicht so schnell gefeuert werden kann: wohin dann mit den 11 Co-Trainern?

  78. “Was willst Du da sagen?”

    Spring auf den Koblenz-Express auf, solange er noch rollt.

  79. Zitat:

    “@.ad acta (71):

    Nichts für ungut, sag nicht ich hätte kein Auge für die positiven Dinge.

    So habe ich festgestellt, dass Spycher der einzige Eintrachtler in Mannheim war, der sich an die Spielordnung das DFB hielt und das Hemd in der Hose hatte. Das macht Hoffnung, auch wenn es nicht so offensichtlich war.”

    *schmunzel* zum Thema Spycher :-D

    Ahjo, was solln mehr mache? Alles kaputt redde? Das sich etwas tun muss und gerade auch tut kann man doch schon mal wage erkennen.

  80. @ ad acta

    “Die Ergebnisse spiegeln anderes wieder, dariwwer brach mag gar ned redde. Ganz klar dass man da keine Fortschritte sieht wenn man Ergebnisorientiert guckt.”

    Das lustige oder traurige daran ist: Ich gucke schon gar nicht mehr ergebnisorientiert – bin schon über jedne Torschuss und jeden angekommenen Pass und jede Flanke hoch erfreut. Man überlege sich mal, dass ich mich schon über eine Torchance freue, weil die so Seltenheitswert haben wie eine blaue Mauritius.

  81. Koblenz ist mein Cambridge im Hornbyschen Sinne. Machen wir uns nichts vor: es gibt nur einen Club im Leben. Da müssen wir jetzt durch.

  82. das gute an unsrem Gerumpel ist doch, dass die Welt sowieso bald untergeht mit Wirtschaftskrise und so Zeuch… Alle werden arbeitsloser als sie heute schon sind und wir können uns dem einzig wichtigen Thema widmen: FF bashing vom Feinsten, Training mitanschauen und lauter lustige Dinge veranstalten. Der kommunismus wird wieder eingeführt und Felix Magath führt den BFC wieder zu altem Glanze.

  83. hängt er schon unterhalb der Kniescheibe? deR Kopf?

  84. das ist super! kannst Du Dir das Füße waschen sparen und die Füße ablecken? Salz und Käse kannste so auch sparen, immer an die Krise denken, die sowohl als auch Krise.

  85. Zitat von gonzo:

    “Das lustige oder traurige daran ist: Ich gucke schon gar nicht mehr ergebnisorientiert – bin schon über jedne Torschuss und jeden angekommenen Pass und jede Flanke hoch erfreut. Man überlege sich mal, dass ich mich schon über eine Torchance freue, weil die so Seltenheitswert haben wie eine blaue Mauritius.”

    Ja eben, dass ist tatsächlich lustig und traurig.

  86. @83 Isaradler

    Ich enttarne mich jetzt auch mal: Bei Koblenz habe ich als Pans mit meinem Erzeuger auf der Tribüne gesessen, da hieß der ganze Laden noch TuS Neuendorf. TuS ist Kult.

  87. Zitat:

    “Koblenz ist mein Cambridge im Hornbyschen Sinne. Machen wir uns nichts vor: es gibt nur einen Club im Leben. Da müssen wir jetzt durch.”

    Ja eben. Aber ich muß dabei nicht noch Depressionen kriegen. ICH jedenfalls bin für so ein Leben nicht geschaffen.

  88. Ach was Depressionen. Zweite Liga ist gar nicht so schlecht. Man gewinnt dauernd, spielt oben mit, steigt auf, fast wie echter Fußball.

  89. Btw, Der Stoff ist im Kombi. Erstklassige Ware. Neue Ernte. Kann man so auf der Straße nicht verkaufen. Das würde die umhauen.

    Schlage vor Übergabe am Mutterschiff vor dem Treff am Do. Bitte gib mir ein Zeichen

  90. Zweite Liga ist für die Eintracht keine Option. Nicht bei den bestehenden Verträgen. Nicht für den Preis – auch wenn ein paar Siege zu sehen wären.

  91. @Heinz:

    So machen wir das. Und dann zusammen zum Treff.

  92. Und noch was, der Wind weht aus einer ganz anderen Ecke. Mehr dazu am DO.

  93. “Zweite Liga ist für die Eintracht keine Option.”

    Ich scherzte.

  94. Scherzen!?? In solchen Zeiten ? Mir dünkt Dir ist die Ernsthaftigkeit noch nicht klar… ;-))

  95. Also noch einen Absteig würde ich nur schwerlich verkraften können…

    Deswegen wage ich da nicht einmal dran zu denken.

  96. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Und noch was, der Wind weht aus einer ganz anderen Ecke. Mehr dazu am DO.”

    Der Herr Gründel macht wieder auf großse Geheimnis. Tststs.

    Stefan: Wenn einem die Scheiße bis zum Hals steht, soll man den Kopf nicht hängen lassen!

  97. “Zweite Liga ist für die Eintracht keine Option.”

    Für die persönliche Gefühlslage kann das schon eine Option sein.

    Wann waren die Gladbacher Fans wohl positiver gestimmt, diese Saison in der ersten oder letzte Saison in der zweiten Liga?

    Gefühle sind relativ. Da ist ein schönes D-Jugend-Spiel in der A-Klasse angenehmer als ein Rumpelspiel in der Buli.

    Haken an der Sache: Fansein ist kein Wunschkonzert. Ich bin an die herrschenden Verhältnisse gefesselt. Und die sind schlecht. Der UAI, als kumulativ arbeitender gefühlsbasierter Index, zeigt die stimmungsmäßige Konsequenz.

  98. Zitat:

    “Btw, Der Stoff ist im Kombi. Erstklassige Ware. Neue Ernte. Kann man so auf der Straße nicht verkaufen. Das würde die umhauen.

    Schlage vor Übergabe am Mutterschiff vor dem Treff am Do. Bitte gib mir ein Zeichen”

    Na also bitte, wurde das auch vorher in puncto Trübheitsgebot und Absegnung durch Jockelfresh und dem hessischen Äbbler Verband abgesprochen? Der ist ja kürzlich nach Heusenstamm gezogen.

    Schon lustig. Ich zieh aus Frankfurt weg in Offenbacher Gefilde und der Verband hinterher.

  99. Wir brauchen halt mehr Straßenfußballer.

  100. @Heinz

    Solche Akrobaten siehst Du in der Kreisklasse zuhauf. Nur Ecken schießen können sie nicht. Und kicken noch weniger.

  101. @106.

    Chic, die Schiedsrichter tragen da Uniform mit Mütze!

  102. @49. dkdone:

    Klar gingen alle verlorenen Heimspiele zurecht verloren. Aber wir hatten ja in der Liga auch nur zwei. Gegen Hertha machten wir keinen Stich und gegen Bielefeld haben wir nicht verloren. Der Standpunkt ist also wenig beeindruckend. ;-)

  103. Wir brauchen mehr Japaner. Matsuyama z.B.

    http://preview.tinyurl.com/43f.....tmg

  104. Was haltet Ihr davon

    Rummenigge gibt Jobgarantie ?

    Das ist mit fast zu deutlich, um es unter den üblichen

    Floskeln abzuhaken.

  105. Natürlich gibt’s diese Garantie. Überrascht? UH und KHR haben sich mit der Verpflichtung des Schwaben viel zu weit aus dem Fenster gelehnt, um jetzt schon einen Rückzieher zu machen. Damit wäre auch sowas wie das “eigene Schicksal” verbunden.

    Denkt da irgendjemand an Eintracht Frankfurt?

  106. Zitat:

    “Stefan: Wenn einem die Scheiße bis zum Hals steht, soll man den Kopf nicht hängen lassen!”

    In diesem Falle: Vorbeugen ist besser als auf die Schuhe kotzen. In der Urologie werden Sackstelzen verwendet, eventuell gibt es sowas auch für nen dicken Hals.

    :-D

  107. @.Stefan (113):

    Jein, im ersten Teil ja. Dann aber wird es bei der Eintracht gefährlicher. Man hat ja unter widrigen Verhältnissen gemeinsamen Erfolg gehabt und ist überzeugt es weiterhin zu haben. Da liegt es nahe nach dem Motto Augen zu und durch zu verfahren. Oder anders herum ausgedrückt, wir sind doch keine Teppichhändler.

  108. Bitte höflich um Aufklärung.

    Was sind ” Sackstelzen”

    War erst einmal in der Urologie, und da wurde nur geguckt und nicht angefasst.

  109. und zum Gucken hamse Dich aufgebockt, wie ein Auto…

  110. Zitat:

    “Bitte höflich um Aufklärung.

    Was sind ” Sackstelzen”

    War erst einmal in der Urologie, und da wurde nur geguckt und nicht angefasst.”

    Ich war früher mal wegen einer Meniskus-Op im Krankenhaus, mein Stubennachbar hatte eine Verletzung im Genitalbereich. Das Ganze musste ordentlich ruhen damit es besser verheilt, insofern hat man den Sack auf Stelzen in aufrechte Position gebracht. Sowas hatte ich zuvor auch noch nicht gesehen.

    Aber er nahms mit Humor und lebt hoffentlich noch …

  111. Trifft Dich ja nicht mehr.

  112. hier unsere aktuellen leidensgenossen (platz 17) aus anderen ligen:

    italien: reggina calcio

    england: stoke city

    spanien: sporting gijon

    frankreich: fc sochaux

    werde das mal die saison über weiter verfolgen…

  113. @Stefan [113]

    Ja, denn HB gibt Fritze ja quasi auch die Job-Garantie und wenn sich die jetzt noch bestehenden Loyalitäten verändern, könnte ich mir auch einen Abschied von HB vorstellen, z.B. bei einem Abstieg. Er hätte dann nämlich einen Fehler zweimal gemacht und das soll in Managementkreisen ja “tödlich” sein. Aber jetzt Schluss mit dem Super-Gau-Gerede! BLicken wir den kommenden Ereignissen mit dem Restchen Hoffnung ins Gesicht.

  114. Das bissle geht auch ohne Sack.

    @121

    Dann google doch mal nach dem Namen Guy Roux

  115. @110. dkdone:

    “Aber wir hatten ja in der Liga” …

    Zu Rostock:

    Ich denke die Wahrnehmung des Spiels hat sich durch den verschossenen Elfmeter und die vergeigte Verlaengerung stark ins Negative verschoben. Waere der Elfer drin gewesen, dann haette man angesichts des Weiterkommens ueber die schlechte zweite Haelfte hinweggesehen. So blendet man dagegen eher die dominante erste Haelfte aus, an der nur die Chancenverwertung wirklich zu kritisieren war.

  116. Darkman hat den Durchblick in Bezug auf öffentliche Wahrnehmungen!

  117. @125. ad acta:

    Im Pokal gegen einen Zweitligisten rauszufliegen ist, ohne das Spiel naeher betrachten zu muessen, einfach peinlich. Und die Art wie die Niederlage zustande kam ist es ebenso.

    Mit einem Elfmetertor waere diese Peinlichkeit erspart geblieben und zumindest ich haette das Spiel mit dem Gedanken “Mund abbutze, weitermachen” abgehakt. Gibt schliesslich genung Ligaauftritte, ueber die man sich Sorgen machen kann. ;-)

  118. @121: Ohje, da taucht ja ein name auf, mit dem ich ganz ganz übles in Verbindung bringe…

  119. @ 127: FC Sochaux

  120. @128: Ganz schlimm… mir hätten ihn nochmal geholt, da bin ich sicher!

  121. Wenigstens kommen wir so schnell nicht mehr in die Verlegenheit gegen die im Uefa-Cup anzutreten. Schon gar nicht als Titelverteidiger. :-(

  122. @ 129: Im Hinspiel 4:0 geführt. Disco Ronny die Schangse zum fünften und dann……

  123. @ 123: den trainer oder den psychater?! was meinsten damit? funkel als deutsche variante eines selbigen?

    das hieße dann also bis 2048.

  124. Eben..und dann… ein ganz schwarzer Tag. Danke für die Erinnerung daran!

  125. Zitat:

    “@ 129: Im Hinspiel 4:0 geführt. Disco Ronny die Schangse zum fünften und dann……”

    Nicht ganz: Neuberger hatte die Chance und traf den Pfosten.

  126. @124 darkman

    Ich versuche es jetzt mal anders herum mit der Erklärung meiner Heimspieleindrücke:

    Hertha: Katastrophe

    Bielefeld: gefühlte Niederlage

    Rostock: gegen einen zumindest kampfeswilligen aber ansonsten weitgehend unfähigen Gegner ausgeschieden

    Die letzten Heimspiele der Rückrunde 07/08 bis auf das lächerlich unwichtige gegen Zebrastetten grottenschlecht und verloren.

    Ich bleibe bei meiner dich wenig beeindruckenden Beurteilung: die Eintracht steht leider zu recht da, wo sie steht.

  127. @ 134: Danke. Stimmt. Ist ja auch schon ein paar Tage her, die Erinnerung verschwimmt.

  128. die dunkle Vergangenheit in Zusammenhang mit der dunklen Gegenwart. Möge die Macht mit Euch sein und ihr alle zum Luke Skywalker mutieren.

  129. Zitat:

    “hier unsere aktuellen leidensgenossen (platz 17) aus anderen ligen:

    italien: reggina calcio

    england: stoke city

    spanien: sporting gijon

    frankreich: fc sochaux

    werde das mal die saison über weiter verfolgen…”

    FSV ist auch 17., passt ja.

  130. Die Landeshauptstadt ist aber noch schlechter.

  131. oje. was hab ich getan. ich hatts nicht auf dem schirm. ich bin zu jung. das tut mir leid.

    aber: hatts dene was gebracht?! siehste…

  132. Achtung heiß und fettig

    http://www.huebner-foto.de/ind.....otokatalog

    Den Bub guck ich mir morgen mal an.

  133. ein anderer Stefan

    Ja gibts denn das. Ich poste es einmal so, einmal mit Tinyurl, beides landet im Spamfilter, und der Herr Anwalt klagt sich einfach durch den Filter durch. der Spamfilter ist Eintracht!

  134. Oh, Ajax-HSV !

    Dat guck ich. :-P

  135. Jede Wette: Morgen ein Korkamz-Spezial der Herren Schmitt und Kilchenstein.

  136. Ok 15 Uhr.

  137. @135. dkdone:

    “Ich bleibe bei meiner dich wenig beeindruckenden Beurteilung”

    Da hast du mich etwas missverstanden.

    “die Eintracht steht leider zu recht da, wo sie steht.”

    Und damit findest du auch meine Zustimmung. Ich wollte das nur nicht so stark an den Heispielen festmachen, denn davon gab es, wie gesagt, erst zwei.

  138. Korki ist wieder am Ball, ich sehe Licht im Funkel-Dunkel.

  139. Korkis Physiognomie erinnert mich an einen alten Sympathieträger…

    http://de.youtube.com/watch?v=.....sjbEWKK8AU

  140. Bezüglich Jobgarantie für FF. Ich habe hier noch nichts dergleichen von HB gehört oder gelesen. Eher schon solche Äußerungen wie “Man muss die Entscheidungsfreiheit behalten etc.”

    Und ich gehe eigentlich auch davon aus, das FF geht oder gehen muss, sollten wir zur Winterpause noch auf einem Abstiegsplatz stehen. Bei Platz 13-15 würde ich annehmen, dass der Vertrag nicht, wie bisher üblich, verlängert wird.

  141. @Stefan

    Solange es kein Home-Special ist wie heute im Revolverblatt “Mama kochte Korki fit” (kein Witz oder etwas Satire!!).

  142. @Lajos

    Er bindet sich aber ganz schön eng an ihn. Das kann ein sturer, konservativer Ostwestfale nicht so schnell über Bord werfen.

  143. Schaut euch mal die Körpersprache im Zweikampf an… ist halt ein anderer Typ als Caio.

    Die Kombi wirds schon richten.

    Heut Abend gibts frittiertes … schön heiss!

  144. “ist halt ein anderer Typ als Caio.”

    Apropos … um den ist es ziemlich ruhig geworden, jetzt, nachdem er zum Mensch wurde von Funkel zum Mensch gemacht wurde.

    Man sollte den mal fordern!

  145. Wenn Korki einfach so mal wie bei der EM ein bis zwei Gegenspieler austanzt und Richtung Strafraum zieht wird er aber von Frieder ganz schnell eingebremst.

    Korki muss sich taktisch umstellen.

  146. Nachtrag

    Korki warnt übrigens im Bild-Artikel, als Heilsbringer gesehen zu werden. DIe gesamte Mannschaft müsse es reißen. Klug. http://www.bild.de/BILD/sport/.....n-fit.html

  147. @ 157. kannst es wohl nicht lassen. da isses mal ruhig um ihn im blog und schon wird wieder heißes frittenfett in feuer gegossen…. ;)

    Der muss DEN bringen. und zwar von anfang an!

  148. Achso. Von Anfang an fehlt noch. Stimmt.

  149. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “”ist halt ein anderer Typ als Caio.”

    Apropos … um den ist es ziemlich ruhig geworden, jetzt, nachdem er zum Mensch wurde von Funkel zum Mensch gemacht wurde.

    Man sollte den mal fordern!”

    Es wird doch noch oft genug geplärrt, dass der Arme sich nicht von Anfang an beweisen dürfte. Und überhaupt, der hat den doch nur verschossen, weil der Fritze ihn so fertig gemacht hat.

    Mir gefallen die Bilder von Korkmaz vs. Ochs. Bei dem bösen Gesicht vom Ochs scheint der Junge gut und/oder frech zu sein.

  150. … was haltet ihr eigentlich von wichnijarek. der pokert um neuen vertrag….

  151. von Anfang an auf deR bank?

  152. Ich bin gespannt ob Korki auch gegen den Ball arbeiten kann. Da bin ich etwas skeptisch gerade.

  153. Zitat:

    “Nachtrag

    Korki warnt übrigens im Bild-Artikel, als Heilsbringer gesehen zu werden. DIe gesamte Mannschaft müsse es reißen. Klug. http://www.bild.de/BILD/sport/.....n-fit.html

    Das sollte selbstverständlich sein. Aus dem Mist kommt die Karre nur mit gemeinsamer Kraft.

    @157 vom Umfeld gefordert wird er doch nun schon lange genug. Denke aber auch, dass er nun von Spieltag zu Spieltag öfter eingesetzt wird. Das sagt zumindest mein Bauch. Und wenn im Busch alles ruhig ist, denken viele andere Bäuche evetuell das selbe. oder aber es ist wieder die ruhe vor dem Sturm .

    Sturm … ein ganz tolles Wort … ich hätte unseren Herbst gern recht stürmisch.

  154. bei unsren Stürmern hätte uns ein Bance, Borja, Kyojo und einige andere auch weiter geholfen, die jetzt 2. Liga spielen. Duisburg hat auch nen Feinen vorne drin. Irgendwas mit M… Da hätten wir auch nicht diese Standard Probleme. Einer wie Soto fehlt oben in den Lüften auf jeden Fall.

  155. Bancé. Den hätte ich auch gerne hier gesehen. Hat sich aber wohl für was besseres entschieden. Oder man hat ihn gar nicht erst gefragt – war wohl youtube grad down.

  156. Ohne Zeit für einen komplettscan des bisher geschriebenen, hier eine Kurzbschreibung des Trainingsspielchen von Heute:

    interessant war die Variante mit 3(!) Toren und genausoviel Torwächtern. Dadurch konnte die Mannschaft, die mit 2 Toren spielte (wechselnd) defensiv schön das horizontale Verschieben üben. Sah gut aus.

    Korkmaz war jetzt nicht sonderlich auffällig (wie auch), aber schien gut integriert. Bis auf ein paar unwesentliche pässchen war aber (noch) keine Dynamik oder Dribblings zu sehen. Er war allerdings auch der einzige von der 4-Mann-Traum-Offensive, der da war.

    Besonders positiv ist mir der Benny, der Köhler aufgefallen. Starke Präsenz. Genauso Steini, immer unterwegs und immer bissig. ER war wie immer zurückhaltend,aber mit für SGE-Verhältnsse extraordinäre Schusstechnik und der meisten Torgefahr. Vasi schien mir als Laien nah an der ersten Mannschaft, zumindest konnte ich keinen körperlichen Unterschied zu Marco ausmachen. Fink körperlich präsent, Ina hab ich nicht gesehen, soll aber mitgekickt haben, der Stadtmeister sieht im Training eigentlich immer gut aus.

    Bei Pröll mag ich gerne, wie er seine Abwehr dirigiert, dass hat schon was. Positiv aufmunternde Worte für die Vorderleute, gute Kommandos.

    FF hat sich nur einmal vergessen und Steini angebrüllt, als der den Ball springen ließ. Ansonsten_Statuenmodell griechisch-römisch.

  157. @ 164: ne. ich denke fenin könnte ein wenig druck vertragen.

  158. @gujuhu

    Danke. Auf den Hübner-Bildern sieht man aber, wie FF mit dem Stadtmeister die Taktik bespricht. Ganz so still kann er nicht gewesen sein.

  159. Ach ja: das einzige Einzelgespräch fand mit Reutershahn, Chris und Caio statt. Irgendwie bemüht mer sich.

  160. Spieler wie Bance haben bei HB keine Chance.

  161. “Horizontales verschieben üben …”

    Ist “nach vorne” nicht vertikal? Oder ist das Ansichtssache?

  162. @159:

    Der Abschnitt über den Laktat-Test ist gemein. Subtiles Cajo-Bashing?

  163. Ach, vergessen! Bei B*** gibt es nichts Subtiles.

  164. Horizontal ist horizontal, als von Steuerbord nach Backbord und zurück. Der Platz wra in der Länge auf die Hälfte reduziert. Das Ziel war wohl das verschieben bei Flankenwechseln, die auch geübt wurden.

  165. “Horizontal ist horizontal”

    Hatte ich befürchtet. Also nix mit “nach vorne”.

  166. Zitat:

    “”Horizontal ist horizontal”

    Hatte ich befürchtet. Also nix mit “nach vorne”.”

    woher denn ;-)

  167. Ich habe Angst das Spycher seinen Stammplatz verliert, wenn der Benny nach links hinten rutschen muss… ;))

  168. Das ist aber erst die dpa-Vorabversion. Nachher kommt die geballte Ladung. Beim Mutterschiff. Die anderen schalten dann morgen im Laufe des Tages frei.

  169. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Das ist aber erst die dpa-Vorabversion. Nachher kommt die geballte Ladung. Beim Mutterschiff. Die anderen schalten dann morgen im Laufe des Tages frei.”

    Schön. Da freut sich die rosa Brille.

    Die haun mer sowas von wech!

  170. Kerle, ich kann mich kaum noch halten!

    Mim Korki wird auf einmal alles wieder zusammenpassen und mir werden das Feld von hinten aufrollen…

  171. Korki wird im Training übrigens Ümit gerufen!

    Üüüüüüüümit…

  172. Na aber sowas von! Einer der 55 Spiele und DREI(!) Tore in Österreich gemacht hat… der haut sie alle weg! ;)

  173. Des wird das Stadion hallen wie damals beim Wiilllliiiii!

  174. heißt das nicht mit Ü? und nur bei he, she it, s muss mit… nicht ü muss mit. (kleiner Versuch der Aufmunterung an die blog Gemeinde mit schlechtem Witz. klingt komisch-is aber so.)

  175. Es ist kaum zu glauben, genauso enthusiastisch wie bei der ER Verpflichtung, bin ich jetzt bei den ansich völlig unspektakulären Trainingscomebackbildern von Kät’n Kork.

    Schön, dass ich mich keinen Jota weiterentwickelt habe und plötzlich voller freudiger hauwech Zuversicht an Lev denke.

    Habe am Do Urlaub und werde die Herrschaften an der Konst mit kindlich naivem Optimismus nerven.

  176. Der Vizeklassensprecher der Förderstufe nervt nict.

  177. @190 – ich nehme das mal als Herausforderung!

  178. Der Korki ist das Steinchen was für unser Haus gefehlt hat!

  179. Passt doch ganz gut. Jetzt wo Caio auf “realistisches Maß zurechtgestutzt” ist gibt es wieder neues Hoffnungsfunkeln da die EM-Granate endlich für uns ins Spiel kommt. ;-)

    Ich selbst hoffe auch, dass Ümit richtig einschlägt, aber wenn das vor der Rückrunde passiert wäre ich doch überrascht.

  180. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Na aber sowas von! Einer der 55 Spiele und DREI(!) Tore in Österreich gemacht hat… der haut sie alle weg! ;)”

    Grad mal mit Steinhöfer verglichen. Der hat auch 3 Tore in 48 Spielen. Und eines davon war ein wirklich sehenswertes Eigentor (NOCH besser als NADWs letztes Tor im Dress der Eintracht). Beide 10 Vorlagen.

    Die neue Frankfurter Flügelzange – zumindest für ca. 60 Minuten. Rosa Brille, Baby!

  181. was sind denn das hier für Kindergartenbekanntschaften? unglaublich… Abgründe, tiefer als die unendlichen Weiten der momentanen SGE Spielweise.

  182. “Die neue Frankfurter Flügelzange – zumindest für ca. 60 Minuten. Rosa Brille, Baby!”

    Bist du das, Petra?

  183. der ümit ist fussballer des jahres in österreich.

    FUSBALLER DES JAHRES IN ÖSTERREICH!

    die haun mer wech. alle.

    FRITTENFETT!

  184. De Mechti ist ja für seine hervorragenden Leistungen auch mit einer Nominierung für seine Nati belohnt worden!

    Es geht aufwärts!

  185. … uuups. es gibt auch mal rückschritte… ;)

  186. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Bist du das, Petra?”

    Nein. Ich bin ich.

    Man wird doch mal träumen dürfen. Viel mehr bleibt einem doch eben nicht.

    Ungustlig?

  187. Nicht ungustlig. Ich befürchte nur, dass Ümit jetzt das passiert, was Caio passiert ist. Er ist der Strohhalm, an den sich alle klammern.

  188. Ümit war noch vor einem, ws. sogar einem halben Jahr ein Nobody in Ö, Mitläufer bei Rapid. Seinen lienaren und bis dato ungebremsten Aufschwung erlebte erst im Laufe der Rückrunde, die im Debüt der Nationalmannschaft mündete. Ö war selbst überrascht, wie gut er sich bei der EM präsentierte.

    Es ist aber richtig, dass Ümit seine Schwächen im Spiel gegen den Ball und Mann hat …

  189. Und das sagt der Österreicher pivu. Wie ich sagte: Der Caio des Augenblicks.

  190. ein anderer Stefan

    @201: Ich denke, dass da angesichts der Verletzung erstmal die meisten gebremst werden. Das passst schon.

    Problematisch wirds, wenn er sich im ersten Spiel mit nem Hattrick vorstellt und im Spiel danach noch ein Tor drauflegt. Das soll schon so manchen Jungspund versaut haben.

  191. Nene. Dies Miesmacherei mache ich nicht mit! Korki ist eine Granate! Da geht kein Weg drn vorbei!

    Der wird neuen Schwung bringen!

  192. Boah. Und das 10 Tage vor dem nächsten Heimspiel. Wo soll das enden? ;)

  193. Mit Strohhalmen und Binsen wurden schon ganze Ozeane überquert.

    http://www.latinamericanstudie.....t/ship.gif

    Mut!Mehr Mut.

  194. traber von daglfing

    Wenn der Üüüümit erst mal wieder auf Normalmaß sein wird, haben wir noch den Bajramovic-Hype vor uns.

    Und wenn wir denn alle Strohhalme durch haben, sind wir hoffentlich nicht abgestiegen …

  195. Ganz so schwarz sehe ich das nicht, traber. Fenin, Caio, Ümüt, Korkmaz. Wenn’s einer von den Vieren packt, ist das Normalmaß. Dann könnte man zufridde sein.

    Kennt noch jemand Krük? Alexander Krük?

  196. … dann kommt AM wieder! oder?… och. nö.

  197. Wie einer von DEN vieren???

    Denkte Llubodings… der kommt auch noch!

  198. mich beschleicht langsam das gefühl, dass es nur deshalb mit der sge diese saison noch nicht so richtig läuft, weil stefan das “dum spiro, spero” aus der kopfzeile entfernt hat

  199. ein anderer Stefan

    “Ganz so schwarz sehe ich das nicht, traber. Martin, Fenin, Caio, César, Alves, dos, Santos, Ümüt, Korkmaz. Wenn’s einer von den Neuen packt, ist das Normalmaß. Dann könnte man zufridde sein.”

    Wenn schon so – und wenns alle packen, brauchen wir noch einen Torhüter und einen Lückenfüller, und die 11 rocken.

  200. traber von daglfing

    Bin etwas ungustlig, da erkältet.

    Musste nämlich Samstag Nacht gegen 3h noch von nem Geburtstag mitten in der Pampa einige km nach Hause laufen, weil so ein blödes Mardervieh das Zündkabel an meinem Polo unwiderstehlich fand.

    Es war auch nur ein Grad plus und Gottseidank hatte ich keine Jacke dabei…..;(

  201. Caio wurde ja damals als der “braune oder brasilianische Ballack” bezeichnet. Wer ist Ümit? Ich wär’ für “Ronaldo im Käfig” ;-) . Spielte er früher schon in diversen “Käfigs” am Gürtel, sperrt ihn FF jetzt zu Caio auf die Ersatzbank. Wetten dass …

  202. „Fenin, Caio, Ümüt, Korkmaz. Wenn’s einer von den Vieren packt…“

    Jaja, die drei sind schon ein geiles Quartett.

  203. Sorry. Zlatan natürlich.

  204. Hm. SO ganz ähneln sich dei Spielweisen dann doch nicht… ich meine die von Ballack und Caio.

  205. Egal – die musser bringe ALLE VIER! Von Anfang an!

    Mal Spazz beiseite – nach all den Nackenschlägen ist das doch wenigstens mal ein positiver Ansatz. Und wenn Käp’t Kork zunächst nur etwas Druck auf die anderen OMs macht und so etwas mehr Forte in unsere Offensive kommt – dann ggf. noch ein beherzter 10 min Einsatz gegen Lev. Mehr verlange ich doch gar nicht. Plus natürlich 3 Punkte oder ein Unentschieden mit guter Haltungsnote gegen Lev.

  206. Zitat:

    “Hm. SO ganz ähneln sich dei Spielweisen dann doch nicht… ich meine die von Ballack und Caio.”

    Richtig, Caio ist nicht so ein widerlicher Jammerlappen, allerdings auch nicht so Kopfballstark. :-(

  207. Der Ümit ist kein Caio. Das hat man ganz genau gesehen!

  208. Ü-Mit und K-Yo – unsere Strohhalmse. Mit Strohhalmsen und Caipi am Strand kennt sich de K-Yo zumindest ja gut aus, wie wir seit diesem Sommer wissen. Ob Ü-Mit mitzieht ist eine andere Frage.

  209. 196. BLOG-G Autor Stefan

    “Die neue Frankfurter Flügelzange – zumindest für ca. 60 Minuten. Rosa Brille, Baby!”

    Bist du das, Petra?”

    Nein.

  210. hätte Jockel aber mal was zu sagen könne… ach was – müsse! Ich fordere einen neuen Jockel für die Nati-Pause. abere sowas von gefordert.

  211. traber von daglfing

    Ich freu mich ja, wenn’s wieder läuft, aber ehrlichen Optimismus kriege ich grad nicht zusammen, denn im letzten Halbjahr hat mich die sge mit meinem Optimismus schmählich im Regen stehen lassen.

  212. ich kann auch nicht optimieren im Moment

  213. Wiegesagt alles kalter Kaffee. Morgen um 15 Uhr kommt die Stunde der Wahrkeit für unseren Käfigkicker. Sollte er die Prüfung unter unseren kritischen Blicken bestehen dann- ja dann- ist alles möglich.

  214. ein anderer Stefan

    @Heinz: Denkt an die Lederhüte

  215. Macher mer. Wir werden berichten!

  216. Und notiert bitte wer wem zur Begrüßung die Hand reichte und ob Caio einmal gelacht hat.

  217. Ach ist das alles aufregend…wie wenn man den Kleinen beim wachsen zu schaut!

  218. Jaja, das geht auch so schrecklich langsam. Wir reden da von Jahren der Entwicklung.

  219. Zitat:

    “Der Ümit ist kein Caio. Das hat man ganz genau gesehen!”

    Soso, der Ümit kann also offensichtlich keinen Ball geradeaus spielen ? Schade eigentlich ;-)

    Nein, im Ernst. Bis Ümit soweit ist, dass er uns effektiv helfen kann, dauert’s noch. Ich hege eher die Befürchtung, dass jetzt blinder Aktionismus dazu führt, dass er zu früh spielt und gleich wieder verletzt ist. ‘wäre ja nicht da erste mal bei unserem Spochtverein.

  220. traber von daglfing

    Wen’s interessiert, bzw. wer die Möglichkeit hat – morgen um 12h30 zeigt premiere das Hoppenstedt-Spiel nochmal in voller Länge.

  221. traber von daglfing

    Blatter zu den neuesten Entwicklungen im Fussball (Milliardäre, 24er EM,..)

    Allerdings der letzte Satz hat sich mir nicht erschlossen …

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/383656/

  222. @ traber

    Einen Hinweis findest du im letzten Absatz.

    http://tinyurl.com/49mlpk

  223. @234. traber von daglfing:

    Die erste Viertelstunde macht sogar noch Spaß. :-)

  224. traber von daglfing

    @ ad acta

    Europaliga war klar, aber warum wer wem schadet (Blatter) hab ich nicht kapiert.

  225. @238 Ich auch nicht.

    Aber nachdem ich jetzt auch das Jockel-Video in voller Länge gesehen habe, fühle ich mich nicht mehr so sehr als Rufer in der Wüste.

  226. “Fußball insgesamt” ist der Weltverband, dem Blatter alleinherrschend vorsteht und mit gut dukumentierten Methoden kontrolliert.

    Jeder Einzelverband, Club oder gar Gruppe Gleichgesinnter, der oder die durch Akquisition großer finanzieller Mittel an Macht gewinnt/gewinnen gefährdet die FIFA im allgemeinen und Blatter im besonderen, da a) dieses Geld zwar in den Fußball, aber nicht in die FIFA/post-Adidas-Klauen fließt und b) dadurch eine größere finanzielle Unabhängigkeit dieser Gruppe gegenüber den allmächtigen Kontinentalverbänden/der Fifa entsteht. Es wird dann gerne von Breitensport gefaselt, es geht aber letztlich um Machterhalt.

    Auf deutsch: Wenn Coca Cola eine halbe Milliarde in die CL/EL pumpt (hypothetisch), dann geht weniger Geld in die WM/EM. Weniger Geld in der Schweiz heißt dünnere Umschläge, die in die Karibik und nach Afrika gehen. Dünnere Umschläge heißt stinkige Regionalfürsten, die sich dann vielleicht einen Neuen suchen, der ihnen und ihren Familien den Lebensunterhalt bezahlt.

    Ganz einfach eigentlich.

  227. Hm. Erinnert irgendwie an die Formel Eins.

    Kann man aber auch erkennen, was für den gemeinen Konsumenten (“Fan”) als günstige Lösung gelten könnte?

    Das Diktat des Geldes bleibt doch so und so, oder? Wieder einmal die Frage, wessen Geld das sympathischere wäre?

  228. Geld, das mir einen halbwegs unterhaltsamen Mittwochabend beschert, ist mir persönlich lieber als Geld, das Jack Warner einen neuen Swimming Pool baut. Auch wenn Rummenigge das anders sieht.

  229. @242. schaumerma

    Ich sag´s Euch: Man wird den verlustreichen Geschäftsbereich Software aufgeben, sich auf die Kernkompetenz besinnen und mit der HHH (HoppHoffenHeim) Fußball AG an die Börse gehen.

  230. Die Finanzmetropole rächt sich bei Herrn Hopp.

  231. Na, bei all dem hier geäusserten, mit der Rückkehr des heiligen Ümit verbundenen Optimismus haben wir nach dem Bayer-Spiel doch mal mindestens 3 Punkte mehr auf der Habenseite und eine deutlich positive Tordifferenz.

    Nein, nein – gewöhnen wir uns dran: diese Saison wird gaaaaanz lang und grau(sam). Schade, dass Meier nun wieder länger ausfällt: ein weiteres Alibi mehr für FF und HB, warum es diese Saison einfach nicht rund laufen kann. Immerhin haben wir auf der Meier-Position ja auch nur diesen einen Spieler.

    Gute Nacht!

  232. So, jetzt lehne ich mich auch noch aus dem Fenster und sage: Die Eintracht hat zur Winterpause 20 Punkte+x. Sollte ich wider Erwarten unrecht haben, bekommt Jockel von mir e Fläschi “2007 Schneiders Goldparmäne”. Und nur er. Kein Achim, R.H. und auch kein eintrachtsnob (der hat es eh nicht nötig) oder sonstwer von der “lauten Minderheit”.

    Eintracht!

  233. Und ich? Ich gehe wohl auch wieder leer aus…:-(

  234. traber von daglfing

    @ 240 isar

    das hat er aber hübsch verpacken wollen, der Blatter, denn ob eine 24er EM Sinn macht, darüber kann man wahrlich streiten. Aber mit den Stimmen der kleinen Verbände ist Platini schließlich gewählt worden und jetzt is halt Zahltag (für die Kleinen).

    Erübrigt sich dann auch darüber nach zu denken, warum der Blatter keine weitere Millardäre mag. Aus moralisch-ethischen Überlegungen sicher nicht. Eher aus der nicht ganz unbegründeten Angst, sie könnten ihm in’s Handwerk pfuschen, was er bestimmt als sein persönliches Lebenswerk betrachtet, dieses Handwerk, dieses güldne….