Eintracht Frankfurt Kick them!

[inspic=20,left,fullscreen,thumb]Das hier links, geneigter Leser, könnte zum begehrten Sammlerstück werden. Es ist die Eintrittskarte zum Bundeligaspiel Eintracht Frankfurt gegen Bayer Leverkusen in der Spielzeit 2006 / 2007. Das Ticket ist deshalb von besonderem Wert, weil die Eintracht dieses Spiel – man kratzt sich erstaunt den Hinterkopf – gewann. Richtig gelesen: Wir haben das Spiel gewonnen. Es ist bis heute der einzige Bundesligasieg in den letzten fünf Monaten. Ja, lieber Leser, so lange ist das schon her. Ein einziger Sieg seit April 2006.

Am Sonntag gegen Osrams Minipferdchen wird die Hütte wohl wieder voll sein. Und es besteht Hoffnung. Es gibt einen entscheidenden Grund für meine Hoffnung, und der liegt im Moment auf meinem Tisch. [mypicref=21]Hier ist er[/mypicref].

Also vergesst den Mist der letzten Wochen und zeigt am Sonntag das ihr Eier habt. Verdammtnochmal. Ich bin da – und ich will euch gewinnen sehen.

Danke.

Schlagworte:

19 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ich fordere 7 Punkt in 8 Tagen, fertig.

  2. so ises remo, endlich ma butter bei die fische!
    ja stefan, deine anwesenheit im stadion müßte eigentlich die richtigen impulse bei trainer/mannschaft auslösen. vielleicht bist du ja mein sitznachbar und wir können uns an die hände fassen und unsere positive energie auf die jungs übertragen?!

  3. Männer! Positive Energie ist zu wenig. 10 000 Volt Spannung ist zu wenig. Die kriegen auf die Socken. Die Mönche dürfen keine Zeit zum Luft holen bekommen.

    Es darf nicht nur knistern, es muss blitzen (Geistesblitze), knallen (in den Zweikämpfen), pfeifen (die Bälle, die wir Keller um die Ohren schießen) und donnern (beim Torjubel). Der Osram muss glühen.

  4. Oh, hier sind ja Motivationskünstler ;-)

  5. Und wahrlich, ich sage euch: es wird wieder nichts!

  6. … zum Glück ist wenigstens auf den HSVerlass …

  7. Richtig. Bitte durchhalten bis zum Saisonende. Obwohl – eigentlich will ich nicht, dass der H$V absteigt. Trotzdem:

    -“Wir vertrauen auf unser Team”
    -“Im Moment läuft es halt nicht so gut”
    -“Wir werden weiter arbeiten und irgendwann wieder Erfolge haben”
    -“Jetzt müssen wir da an Boden gewinnen. Da ist noch nichts verloren.”
    -“Wir glauben an die Mannschaft und ihre Stärken”

    Bitte ankreuzen.

  8. werde den morgigen tag völlig gelockert angehen, mit meinen kindern gut frühstücken, n bißchen karten spielen, lecker mittagessen kochen, gegen 14.15 zur ersten mannschaft meines home-teams gehen, dort ein hervorragend gekühltes pilsbier trinken und dann guten mutes mit der bahn (und vielleicht noch einem pilschen) und meinem freund a.s. mich auf den ins waldstadion machen, um meine mannschaft siegen zu sehen. bei dieser akribischen vorbereitung kann doch nix schiefgehen, oder silvio?

    ichsachmadreizunull.

  9. hab ich den “weg” vergessen? sorry

  10. Eigentlich nicht, Franz. 14:15 Uhr schon? Ich dachte ab November wird in den unteren Klassen um 14:45 gespielt. Egal, 17:00 Waldstadion. Verkehrschaos wie üblich. 5 Grad, leichter Regen. Unser Wetter. Nur nach Pils ist mir da nicht.

  11. Tach Jungs,

    warum so pessi ? Was bei Bielefeld & Cottbus klappt (net maule & meckern & gugge, wer´s sonst macht. Selber luafen & kämpfen !), schaffen die Hessenbuben auch. Der 3er ist möglich, wenn alle 11 das Spiel auf dem Platz beenden. Why not ???

  12. Hab´ich vergessen:

    Sind unsere Jungs auch den Fans schuldig. Immer volles Haus, da muss jeder mal was Ordentliches für sein Taschengeld abliefern.

    Bis heut´Nachmittag (da is mir nix zu schwer für, trotz Schnuppe und kaputtes Knie und zerdöllertem Finger !)

    2:0 und Jupp fährt wieder heim !

  13. @redbaron: Warum so pessi? Ganz einfach, schau Dir mal die Bilanz von Cottbus und / oder Bielefeld im letzten halben Jahr an und vergleich das mal mit unsrer. Da gibt’s allen Grund pessi zu sein. Ich selbst habe (zum Glück?) keine Karten mehr hier in der Provinz bekommen! Erspart mir vielleicht einiges an Ärger!

  14. @silvio: anpfiff ist 14.30, da ich aber auch als kassierer tätig bin, bin ich lieber mal ein bisschen eher da.

    habe übrigens gestern thomas von heesen im sportstudio gesehen. machte mir einen hervorragenden eindruck, können wir den nicht holen, können auch funkel dafür haben.

    so, muss mittagessen machen, die kinner ham hunger…

  15. Dachte mir dasselbe, nachdem ich von Heesen so reden hörte, franz ferdinand.

    Der macht einen abgeklärten, souveränen, sehr professionellen, cleveren Eindruck und hat mit einer relativen “Hustentruppe” und recht bescheidenen Mitteln (dank gezielter, guter, erfolgreicher Einkaufspolitik) in Bielefeld momentan – und auch im letzten Jahr – großen Erfolg. Wie lange noch?

    HB kennt den doch sicher noch aus seiner Hamburger Zeit. Funkel käme in Bielefeld sicher auch gut zurecht.

    Der Fairness halber: Lassen wir den FF mal bis Weihnachten in Ruhe arbeiten und ziehen dann Bilanz.

    Die Frage, die ich mir angesichts der Tabellensituation zunehmend stelle ist: Wer sind die drei Mannschaften, die am Ende der Saison hinter uns stehen?

    Sicher die Saison dauert – Gott sei Dank – noch sehr lange. Cottbus und Bielefeld haben aber schon ne ganze Menge Punkte und machen einen gefestigten Eindruck. Der HSV kommt irgendwann auch da unten raus. Wer bleibt unten? Mainz, Hannover, Bochum, Gladbach, Aachen? Was meint ihr denn so?

  16. Furchtbares Gegurke. Eines der schlechtesten Spiele der Eintracht im Jahr 2006. Erinnerte mich oft an die Endphase der letzten Saison, als die Mannschaft platt war. FF: “Meine Mannschaft hat leidenschaftlich gekämpft von der ersten bis zur letzten Minute. Kompliment an meine Mannschaft.”

    Dusel würde ich sagen. Der Platzverweis und das angebliches Abseitstor waren die Knackpunkte. Wenn der Schiri das Gladbacher Tor – zu Recht – gibt, verlieren wir das Ding 0:1, auch gegen 10 Gladbacher, garantiert. Nach dem 1:0 muss Weissenberger das 2:0 machen; später war auch Ama zu eigensinnig.

    Zugegeben Gladbach stand “sehr tief” und defensiv, aber viele Spieler der Eintracht haben, glaube ich, den Ernst der Lage nicht erkannt: Abstiegskampf.

    Habe gelegentlich auch den Eindruck, dass einigen der UEFA-Cup zu Kopf gestiegen ist. Sie spielen sich mehr oder weniger “abgeklärt und routiniert” die Bälle im Mittelfeld zu, vergessen aber den eigentlichen Zweck des Spiels: ein Tor zu erzielen. Der Zug zum gegnerischen Tor ist nur selten erkennbar.
    Ist das vom Trainer gewollt – Ballbesitz ist das sicherste Mittel, um ein Tor des Gegners zu verhindern.

    Das scheint wirklich eine Frage der Qualität, Technik, Spielwitz Durchsetzungsfähigkeit im Zweikampf fehlen.

    Thurks Anspruch auf einen Platz im Team beschränkt sich darauf 40 m vor dem Tor durch Hinfallen in Bedrängnis Freistöße zu schinden, anstatt sich einmal durchzusetzen.

    Streit reibt sich durch Defensivarbeit auf, taktisch bedingt / gewollt? Aber kein Vorwurf; er war einer der besten, nicht nur wegen der Freistoßvorlage zum Tor.

    Nach vorne, auch im Mittelfeld, ist zu wenig Bewegung. Es bietet sich kaum mal jemand an, wenn die Abwehrleute den Ball führen. Kann inzwischen Kyrgi verstehen, wenn er die Bälle nach vorne drischt, was er in diesem Spiel – postiv – nicht so oft wie bisher gemacht hat.

    Ama ist der Einzige, der sich zeigt, verstolpert aber nach wie vor viele Bälle.

    Meier steckt tiefer in der Formkrise als jemals zuvor, die leichte Aufwärtstendenz war nicht zu erkennen. Normalerweise muss der in der Halbzeit raus. Habe mich gewundert, dass FF Huggel draußen ließ; wahrscheinlich Rotation, um ihn zu schonen. Spycher bekommt defensiv zunehmend Probleme und wird oft überlaufen.

    Ochs und Russ als Lichtblicke, Kyrgi, Fink solide. Das war’s. Lag’s nur am defensiven Gegner? Wohl kaum.

  17. Ganz unten bleiben (hoffentlich) Hannover, Bochum und Aachen oder Mainz. Wenn wir Platz 10 erreichen, die UEFA-Cup Gruppenphase als 4. abschließen und im DFB-Pokal bis ins Viertelfinale kommen, wäre das nun eine gute oder eine schlechte Saison? Ich meine, eine Gute, wenn man die Entwicklung der Mannschaft und des Vereines in den letzten 3 Jahren betrachtet. Aber an dieser “grauen Maus-Mittelfeld-Position” werden sich wieder die Geister scheiden. HB übernehmen Sie und investieren in die Zukunft……

  18. mir fehlen die worte… aua aua aua, das einz9igste ,wqs mir nachgdemn spiel noch einfiel, war: TRAINER RAUS! und mir haben fans beider seiten frohgemut eingestimmt.

    streit – einziger lichtblick

    der rest – unterirdisch

    wenn das moderner fußball sein soll, werde ich über kurz oder lang hasenhürdenrennen-fan.

    wer ein team dermaßen sinnfrei einstellt und aufstellt – jaja der trainer wieder….und ich sage NATÜRLICH DER TRAINER WIEDER! – , der gehört grußlos entlassen. so einen scheiß habe ich bei der eintracht das letzte mal unter stepi gesehen, als wir gegen den tabellenletzten der 2.liga oldenburg verloren haben. ja, gehts noch?

    zumindest hab ich mich gut amüsiert, denn wer das gekicke für voll genommen hat, ist selbst dran schuld.

  19. hatte ich erwähnt, dass ich meine augen nur langsam wieder an tageslicht gewöhnen kann….