Eintracht Frankfurt Kurze Unterbrechung

Immerhin. Jockel wurde aufgetrieben und die Produktion einer weiteren Staffel steht ins Haus. Karten für das Heimspiel der Frankfurter Eintracht gegen Karlsruhe am 12.09.08 kann der gewinnen, der im Tippspiel nach den ersten drei Spieltagen die meisten Punkte auf dem Konto hat. Das nur als Ankündigung, die genauere Ausschreibung folgt dann noch irgendwann. Und apropos Tippspiel: Es bleibt dabei – wer zweimal hintereinander nicht tippt, fliegt raus aus dem illustren Kreis der Experten. Da kennen wir nix.

Wer bis zum 12.09.08 nicht auf den Besuch des Waldstadions verzichten mag und wer von Mutti oder Vati an den entsprechenden Terminen Ausgeherlaubnis erhält, dem sei dies hier ans Herz gelegt.

Warum waren eigentlich an einem Sonntag zur Saisonpremiere bei einem Bundesligaspiel nur 45.000 Eventfans im Stadion während unter der Woche bei einem völlig bedeutungslosen Kick gegen müde Spanier die Hütte ausverkauft war? Ahnt das Umfeld Ergebnisse voraus und bleibt aus Selbstschutz auf dem Sofa?

Schlagworte:

239 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Was nicht erklärt, warum die Besucherzahl des ersten Heimspiels unter dem Schnitt der Saison davor lag. Irgendwie.

  2. Real Madrid > Hertha BSC Berlin

    Glaub so ungefähr sieht das dann in den Köpfen aus.

  3. @ 2:

    komm schon… wenn man die königlichen im eigenen stadion besiegt hat (und nichts anderes ist doch ein 1-1), dann hat man alles gesehen. dann interessiert man sich doch nicht mehr für sonen provinzverein wie heller pvc bärlin oder wie die hiessen…

  4. Und ich dachte das Interesse würde Eintracht Frankfurt gelten! Egal ob gegen Grävenwiesbach oder Real.

  5. Die Dame Hertha kennt man ja nun schon im Waldstadion. Nach soundsovielen Bundesliga-Saisons am Stück ebbt das Interesse allgemein naturgemäß etwas ab. Um den Leuten den richtigen Kick zu liefern, muss man mehr Begleitprogramm bieten. Manche nehmen das am GD ja auch schon selbst in die Hand.

  6. sollte der gemeine event-fan gewusst haben, was da auf sie zukopmmen könnte? sowas wie ein grottenkick der sge? oder sollte doch tatsächlich der FSV der sge fans abgeluxt (??) haben? fragen über fragen…

  7. Glaube nicht, dass der FSV der SGE Fans streitig macht. Eher gehen einige SGEler zusätzlich zum FSV. Kostet ja auch nur zwei Bier…

  8. Am Samstag, 16. August 2008, 23:16:24 Uhr war Vollmond.

    Hatte eventuell mit Stimmungsschwankungen oder Muskelkater zu tun? Eventuell war die Enthaarungscreme aus und der ein oder andere traute sich nicht in Stadion. Tjo, verkaufsoffene Sonntage gibt halt net immer.

    Moin *gähn*

  9. Zitat:

    “Und ich dachte das Interesse würde Eintracht Frankfurt gelten! Egal ob gegen Grävenwiesbach oder Real.”

    tja… haste gedacht…

    “event” ist real und nicht hertha

  10. Die Veranstaltung war nicht bedeutungslos.Sie war vielleicht ein kleines Zeichen um die Richtung vorzugeben, ähnlich wie es die Choreographie im DFB-Halbfinale seinerzeit gegen Bielefeld meinte: Zurück in den europäischen Fußball.Außerdem war Sie natürlich eine Reminiszens an 1960 und mir war es eine Freude die damaligen Spieler, voran den genesenen Afred Pfaff auf dem Rasen zu sehen.Den Kick an sich fand ich fußballerisch natürlich auch belanglos, aber ohne den Kick hätte es die Veranstaltung nicht gegeben.

    Hertha war natürlich trotz allem ein Pflichttermin, aber man kann hieran in etwa ablesen wie groß das Besucherpotentials ist, wenn nicht der Eventfaktor dazukommt.

    Im Übrigen: Heute ist Betty-Heidler-Tag!

  11. @owladler

    Ich habe die Veranstaltung eher als reinen Merketingevent von sportsfive erlebt.

  12. So nüchtern kann ich als Fan gar nicht sein.

  13. “Warum waren eigentlich an einem Sonntag zur Saisonpremiere bei einem Bundesligaspiel nur 45.000 Eventfans im Stadion während unter der Woche bei einem völlig bedeutungslosen Kick gegen müde Spanier die Hütte ausverkauft war?”

    Auch beim ersten Heimspiel in der Saison 07/08 waren gegen Hertha BSC

    ” nur ” 45.900 Zuschauer im Stadion.

  14. @ DrHammer

    Schon die FAZ gelesen? Mir saache nix. Gar nix.:)

  15. Erbitte Aufklärung. Ich bin kein kluger Kopf.

  16. Zitat:

    “@ DrHammer

    Schon die FAZ gelesen? Mir saache nix. Gar nix.:)”

    Ja, der Peppi meldet sich zu Wort ;-)

  17. Wenn ich das mache, dreht die Diskussion gleich wieder in die immer gleiche Richtung.

  18. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Erbitte Aufklärung. Ich bin kein kluger Kopf.”

    Der macht ja weiter wie er gestern aufgehört hat ;-)

  19. Ich sag mal ein Stichwort:

    HAMSTERRAD ;-)

  20. Ich muss ja nichts dazu sagen. Also los die Herren.

  21. Heinz, mach du ;-)

  22. Gib mir ein C. Gib mir ein A . Gib mir ein I. Gib mir ein O

    Inspiration gesucht Caio lässt Funkel warten

    “Er muss sich anbieten, er muss wollen, er muss härter arbeiten”, sagt der Trainer der Eintracht über den Brasilianer, der immer noch nicht in Frankfurt angekommen und weit davon entfernt ist, eine Verstärkung zu sein. Die Fragen an Spieler und Verantwortliche des Vereins werden drängender. Von Josef Schmitt

    FRANKFURT. Nein, die Zuschauer in der Frankfurter Fußball-Arena haben am Sonntag nicht nach dem Brasilianer Caio gebrüllt, was sie sonst so gerne tun. Obwohl die Eintracht den Saisonauftakt 0:2 gegen Hertha BSC Berlin verlor, blieb es in dieser Beziehung ziemlich ruhig. Doch je erfolgloser die Frankfurter spielen, je schlechter und uninspirierter, desto häufiger werden Fragen nach Caio kommen. Immerhin hat der Verein im vergangenen Januar vier Millionen Euro für den jungen Mann an Palmeiras São Paulo bezahlt, damit er die Kreativabteilung der Mannschaft belebt. Es war die höchste Ablösesumme, die die Eintracht in ihrer Vereinsgeschichte je überwiesen hat. Dass Caio bisher enttäuscht hat – sein Tor gegen Cottbus in der vergangenen Saison blieb eine Ausnahme -, bringt nicht wenige im Klub unter Druck. Jene, die Caio beobachtet und dann geholt haben. Jene im Aufsichtsrat, die das viele Geld genehmigt haben. Und natürlich den Trainer, der sich immer mal wieder rechtfertigen muss, warum er Caio nicht aufstellt.

    Nachdem Caio Cesar Alvez dos Santos, so der vollständige Name, zum ersten Training am 30. Juni mit deutlichem Übergewicht und in einer indiskutablen Verfassung aus dem Heimaturlaub zurückgekehrt war, war die jüngste Entwicklung abzusehen. Auch knapp acht Wochen später gilt der Brasilianer immer noch nicht als echte Alternative für die Mannschaft. Zwar habe Caio im körperlichen Bereich Rückstände aufgeholt, sagt Friedhelm Funkel, “aber die anderen sind natürlich auch weitergekommen”. Das zwischenzeitliche Übergewicht von sechs Kilo hat Caio reduzieren können, den Abstand zu den Kollegen nicht. Wegen des zusätzlichen Konditionstrainings hat die taktische Ausbildung gelitten, die Funkel Caio gerne gegeben hätte. Doch Caio konnte kaum spielen während der Vorbereitung, wurde nur gegen unterklassige Gegner eingesetzt, weil ihm gegen Profimannschaften das körperliche und taktische Rüstzeug fehlt. So hat er am vergangenen Dienstag gegen Real Madrid ebenso 90 Minuten auf der Bank gesessen wie zum Bundesligastart gegen Hertha BSC.

    Und wer den 22 Jahre alten Brasilianer Tag für Tag beim Training sieht, kann kaum Fortschritte erkennen. “Er muss erst einmal lernen, beim Training gegen den Ball zu arbeiten”, sagt Funkel – was bedeutet, dass Caio im Defensivspiel ungenügende Leistungen bringt. Diese unverzichtbare Arbeit fällt Caio auch nach jetzt acht Monaten in Deutschland noch immer schwer. Und so verlieren die Mannschaften um Caio die meisten Trainingsspiele. Nicht weil der Brasilianer nicht Fußball spielen könnte. Im Gegenteil. Immer wieder blitzt seine Klasse auf, immer wieder gelingen ihm spektakuläre Aktionen. Aber meist bleibt es bei einer oder zwei pro Tag. Aus Sicht des Trainers viel zu wenig. “Er muss sich anbieten, er muss wollen, er muss einfach härter arbeiten”, fordert Funkel.

    Einen Zeitrahmen für die Rückkehr in den engeren Kreis jener Spieler, die für die Anfangsaufstellung im Frage kommen, gibt es nicht. Im Augenblick könne Caio “überhaupt nicht helfen”, sagt Funkel. Schon kurzfristige Einwechslungen würden den jungen Mann überfordern. Selbst die berühmten zehn Minuten am Ende würden “nicht funktionieren”, glaubt er. Im Grunde widerstrebt es Funkel, immer wieder auf Caio angesprochen zu werden, immer wieder über Caio reden zu müssen. Bevor der Spieler im Training nicht mehr zeige, gebe es keinen Anlass, über Spieleinsätze nachzudenken, stellt er klar. Wie lange Funkel noch Geduld aufbringen wird, bevor er endgültige Konsequenzen zieht? “Das ist ganz einfach”, sagt er, “wenn er nichts zeigt, spielt er nicht.” Und all jene, die Caio nicht beim Training sehen, werden weiter diskutieren dürfen. Ganz abschreiben aber will Funkel den Brasilianer nicht. Er kramt in der Bundesliga-Historie und erinnert an den Engländer Kevin Keegan, ausgewiesen ein Weltklassespieler, der in Hamburg einst eineinhalb Jahre gebraucht hat, um zur Verstärkung zu werden. Ob die Eintracht allerdings so lange Geduld aufbringen kann, ist fraglich. Offen bleibt auch, wie lange Caio noch Spaß am Fußball haben wird, wenn er nicht Fußball spielen kann.

  23. ein anderer Stefan

    Ich werfe mal vorher noch ein anderes Thema in die Runde:

    “Dian”

    Wussten die nicht, wie man Dean schreibt? Oder was ist das? Und warum findet google auf den ersten Blick nur Frauen mit dem Namen? Der arme Bub…

  24. ““Dian””

    Das Mädchen wäre die DIANA gewesen ;-)

  25. Ok, dann breche mal kurz den eigenen Boykott. Wenn Peppi Schmitt sowas vom Training schreibt, dann kann man wenigstens davon ausgehen, dass dies einer tut, der regelmäßig da ist.

    Trotzdem muss man bedenken, dass er selbst die Leistung einordnet. Subjektiv einordnet, was nicht schlimm ist.

    Eine Frage stellt sich mir allerdings. Warum sitzt ein Spieler auf der Bank, der nicht mal für zehn Minuten eine Option ist? Ich gebe mir die Antwort gleich mal selbst: Damit er spürt dass er dazu gehört. Irgendwie.

    Danke. Bitte.

  26. @23: klarer Fall: der kann den nett leide!

  27. Du meinst er soll spüren,das er nicht zur Mannschaft gehört.

    Das halte ich offen und ehrlich gesagt für einen Fehler des Übungsleiters.

  28. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “”“Dian””

    Das Mädchen wäre die DIANA gewesen ;-)”

    http://preview.tinyurl.com/5hm.....28w

  29. Nein. Ich meine das was ich geschrieben habe. Er soll spüren, dass er dazu gehört.

  30. ein anderer Stefan

    Stefan, kannst du bestimmte URLS bei dem Spamfilter whitelisten? so wie preview.tinyurl.com?

  31. Der Spamfilter spinnt. Moment, ich schalte es frei.

  32. Kannst Du das etwas näher erläutern?

  33. Trainer Funkel sagt: „Caio hat sich herangearbeitet. In bestimmten Situationen könnte er uns helfen.“ , so heute Deutschlands Boulevard.

    http://www.bild.de/BILD/sport/.....r-ran.html

  34. Funkel sieht keine Chance selbst auf einen Kurzeinsatz laut Peppi Schmitt. Trotzdem setzt er Caio auf die Bank. Ich stelle mir die Frage wozu das gut sein soll. Und beantworte sie mir wie oben geschrieben gleich selbst.

  35. @28 sehe ich ähnlich. Lieber seinen Einsatz in Punktspielen riskieren als ihn in Trainingsspielchen gegen die eigenen Recken traben lassen.

  36. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Funkel sieht keine Chance selbst auf einen Kurzeinsatz laut Peppi Schmitt.”

    Funkel hat auch den Namen Korkmaz nie gehört…

    Wenn er sagt “Ich sehe ihn weit genug für 10 Minuten” weißt du, was in Köln ab der 75. Minute durchs Stadion hallt, selbst wenn es ein 0-0 ist und Köln drückt.

    Bank denke ich mal zum einen schon als Belohnung für die Abnehmmühen, zum anderen weiß man nie was passiert, und bei nem dünnen Mittelfeld auch noch Mittelfeldspieler auf die Tribüne zu setzen ist auch gewagt.

  37. Warum wird eigentlich jeder Artikel über Caio in Bild mit dem Satz “Der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte (3,8 Mio Euro)…” eingeleitet? Hat der “weiße Ballack”, der “Problem-“, der “Pummel Brasilianer”, “der Zauderer vom Zuckerhut” nix anderes zu bieten? Wo sind die creativen Köpfe in den Redaktionsstuben? Gähn…

  38. @Stefan

    “Wenn er sagt “Ich sehe ihn weit genug für 10 Minuten” weißt du, was in Köln ab der 75. Minute durchs Stadion hallt, selbst wenn es ein 0-0 ist und Köln drückt.”

    Ein kluger Gedanke. Stimmt.

  39. Zitat:

    “Wenn er sagt “Ich sehe ihn weit genug für 10 Minuten” “

    Nein das sagt er nicht, er sagt

    “Selbst die berühmten zehn Minuten am Ende würden “nicht funktionieren”, glaubt er.”

  40. Zitat:

    “@Stefan

    “Wenn er sagt “Ich sehe ihn weit genug für 10 Minuten” weißt du, was in Köln ab der 75. Minute durchs Stadion hallt, selbst wenn es ein 0-0 ist und Köln drückt.”

    Ein kluger Gedanke. Stimmt.”

    Schon richtig, nur wenn wir nach einer halben Stunde in Köln hinten liegen , dann hallt was ganz anderes durchs Stadion.

  41. @gujuhu

    Kreativ waren sie doch schon mit solchen Ausdrücken wie “Brasil-Star”. Ging halt in die Hose. Jetzt versuchen sie es mal mit Fakten. Teilweise zumindest.

  42. Zitat:

    “@Stefan

    “Wenn er sagt “Ich sehe ihn weit genug für 10 Minuten” weißt du, was in Köln ab der 75. Minute durchs Stadion hallt, selbst wenn es ein 0-0 ist und Köln drückt.”

    Ein kluger Gedanke. Stimmt.”

    hat sich fritze in seiner gewohnt unaufgeregten art (die ich super finde btw) denn überhaupt schon irgendwann mal von irgendwas beeindrucken lassen, was von den rängen gefordert wurde?

    irgendwann? irgendwas?

    (mir fällt nix ein, daher glaub ich nicht, dass fritze sich davon treiben lässt …)

  43. Ich verstehe was Stefan meint. Denke auch das ist der einzigste Grund das er auf der Bank sitzt.

    Kann man natürlich wieder diskutieren wieso man dann nicht lieber ein Talent hinsetzt wenn er sowieso keinen Option ist… ahso ja stimmt damit er dazugehört…

  44. Guten Morgen,

    ihr vergesst, dass viele von den Fans, die am lautesten schreien, nie im Lebbe einen so langen Artikel lesen würden, schon gar nicht in der FAZ. Die lesen, wenn überhaupt, die Zeitschrift mit den großen Überschriften. Und da steht ja wohl, dass ER in bestimmten Situationen helfen kann; mit anderen Worten: laut ****-Zeitung muss er IHN bringen.

    Ob IHM mit so einer Unterstützung wirklich geholfen ist, erscheint mir sehr fraglich.

  45. @ 45.000 gegen hertha:

    … die konsumfreude resp. finanzkraft der “kunden” scheint auch im Frankfurt nicht in den himmel zu wachsen.

    und wer sich entscheiden muss 20-100 euronen auszugeben, dem sei es nicht verübelt sich real in real anzuschauen.

    immerhin waren innerhalb von fünf tagen 95.000 zahlende gäste im waldstadion.

  46. @DrHammer [40]

    Stefan hätte wohl besser formulieren sollen

    “Wenn er sagen würde “Ich sehe ihn weit genug für 10 Minuten”” …

    So hat er es wohl auch gemeint.

  47. was auch immer funkel sich dabei denkt, ihn mit dem wissen, dass er sowieso nicht spielt, auf die bank zu setzen, die entscheidende frage ist doch: wie versteht caio diese maßnahme?

  48. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “@DrHammer [40]

    Stefan hätte wohl besser formulieren sollen

    “Wenn er sagen würde “Ich sehe ihn weit genug für 10 Minuten”” …

    So hat er es wohl auch gemeint.”

    100% agree!

  49. Zitat:

    “Ich verstehe was Stefan meint. Denke auch das ist der einzigste Grund das er auf der Bank sitzt.

    Kann man natürlich wieder diskutieren wieso man dann nicht lieber ein Talent hinsetzt wenn er sowieso keinen Option ist…

    Mit der ” Versetzung ” des “jungen Mann von Palmeiras São Paulo” von der Bank auf die Tribüne, müsste sich die sportliche Leitung eingestehen, den bislang teuersten Fehleinkauf in der Vereinsgeschichte getätigt zu haben.

    Diese Entscheidung würde mit einer großen Unruhe im Verein verbunden sein, da ist es doch cleverer zu warten bis sich die sportlichen Ergebnisse stimmen und dann zu sagen schaut her es geht auch ohne ihn.

  50. ein anderer Stefan

    Zitat:

    @onkel moe

    “hat sich fritze in seiner gewohnt unaufgeregten art (die ich super finde btw) denn überhaupt schon irgendwann mal von irgendwas beeindrucken lassen, was von den rängen gefordert wurde?”

    Vielleicht nervt es ihn genau wie uns ;-). Oder er macht sich Sorgen darum, wie seine anderen Spieler auf die Rufe reagieren. Vergl. Köhlers Frust letzte Saison.

  51. @franz [48]

    Stimmt. Und die Frage wird uns niemand beantworten.

  52. FF würde IHN auch für 15 oder gar 20 Minuten bringen wenn er der Meinung ist das es hilft. Tatsache ist doch, das sich der Trainer WÄHREND eines Spiels aufgrund dessen Entwicklung für Einwechslungen entscheidet. Eine generelle Entscheidung im vorhinein für eine komplette Hinrunde festzusetzen ist doch absurd, und ich denke nicht das FF so etwas beabsichtigt.

  53. @50

    Ein interessanter Aspekt Dr Hammer. Die Diskussion reduziert sich ,wie allzuoft, auf den Trainer. Dabei spricht Pepi Schmitt auch die anderen an.

    “Jene, die Caio beobachtet und dann geholt haben. Jene im Aufsichtsrat, die das viele Geld genehmigt haben”

  54. @ 45.000

    also Leute, kurz nachgedacht hat was gebracht

    Hier die Lösung:

    Sonntagsspiel. Berlin. Das sind 8 Stunden Autofahrt… (ICE geht schneller und teurer). Das tuen sich nur Hardcore-Fans an. Ansonsten gibt es nicht soviele Hertha-Anhänger außerhalb der Hauptstadt. Wenn ihr in die Ränge geschaut habt waren die größten Lücken im und um den Gästeblock.

  55. @ 51:

    gut. das kann natürlich sein… geb ich zu.

    kluger gedanke :-)

  56. Zitat:

    “was auch immer funkel sich dabei denkt, ihn mit dem wissen, dass er sowieso nicht spielt, auf die bank zu setzen, die entscheidende frage ist doch: wie versteht caio diese maßnahme?”

    Ich kenne keinen Spieler, der nicht darauf brennt zu spielen. ER wird sich ständig ärgern, dass er nicht spielen darf. Leider scheint dieser Wille zu spielen sich noch nicht in verbessertem Eisatz auf dem (Übungs-) Platz zu zeigen.

    Er will doch nur spielen.

  57. @52: stefan, das sehe ich nicht ganz so, wir können zumindest spekulieren. du warst selber lange aktiv – versetz dich doch einfach in seine lage…

  58. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “kluger gedanke :-)”

    Aiaiai, ich werd noch ganz rot.

  59. Eisatz? Da fehlte wohl ein n, aber wie sagte doch Kahn? Wir brauchen Eier!

  60. In der verbotenen Stadt erscheint ein Druckerzeugnis, das den ÜL etwas anders zitiert:

    http://www.op-online.de/region.....383236.htm

  61. Zitat:

    “@50

    Ein interessanter Aspekt Dr Hammer. Die Diskussion reduziert sich ,wie allzuoft, auf den Trainer. Dabei spricht Pepi Schmitt auch die anderen an.

    “Jene, die Caio beobachtet und dann geholt haben. Jene im Aufsichtsrat, die das viele Geld genehmigt haben””

    Eben Heinz ;-)

    Und schon wird die Sache komplizierter, denn Erfolg hat viele Väter, aber ein Fehlgriff ?

    Ich denke man wird sich bis Weihnachten die Zeit nehmen um die Fehlinvestition irgendwie zu verpacken, so dass keiner Schaden nimmt.

    Allerdings sollte sich bis dahin der sportliche Erfolg in der Tabelle sichtbar sein.

    Sonst sucht man sich das schwächste Glied der Kette.

  62. Der Tenor ist derselbe, ER muss noch deutlich besser werden.

    -Klugscheßmodus ein-

    Das gilt aber auch für den Journalisten, wenn er schon Fremdwörter gebraucht, sollte er sie verstehen. “Das Übergewicht hat er inzwischen abtrainiert, andere Schwächen aber sind latent.” Latent heißt zwar vorhanden, aber nicht in Erscheinung tretend. Wenn die Schwächen nicht in Erscheinung träten, könnte er auch spielen. Der Autor meinte wohl offensíchtlich oder präsent.

    -Klugscheißmodus aus-

  63. Wenn Friedhelm Caio auf die Tribüne setzt, dann löst das eine Lawine aus.

    Wer oder was ist schuld, Scouting , der Trainerstab oder der Spieler, Managing Director oder Controlling.

    Es wäre ein typischer Fall von „Rechtsabteilung übernehmen bitte“ und dann, Stefan, brodelt es in Frankfurt wirklich.

  64. Man kann das ja auch dezenter verpacken wenn man ihn nicht auf die Bank setzt… uuuppss er hat einen entzündeten Fussnagel.

  65. Meiner Meinung nach muss Caio auf die Tribüne, wenn er sowieso nicht mal für 10 Minuten gut ist. Alles andere ist doch völlig inkonsequent und auch nicht ok für die Mannschaft. Immerhin sitzt dann statt Caio ein anderer auf der Tribüne, der evtl. helfen könnte.

  66. Ich habs immer gewusst: Er bringt DEN!

    Irgendwie is the return of the Jockel bis jetzt untergegangen, das darf nicht sein. Schön das Du alle Rechtsmittel genutzt hast um ihm von der Gültigkeit des Blog-G Vertrages zu überzeugen, Stefan. Ich freu mich auf den wahren Brasil-Star.

  67. Btw, was bedeutet eigentlich “gegen den Ball arbeiten”? Ich war bislang der Meinung, dass ein Spieler mit dem Ball arbeiten sollte.

  68. Den ballführenden Spieler angreifen hieß das wohl bei uns noch.

  69. Zitat:

    “Meiner Meinung nach muss Caio auf die Tribüne, wenn er sowieso nicht mal für 10 Minuten gut ist. Alles andere ist doch völlig inkonsequent und auch nicht ok für die Mannschaft. Immerhin sitzt dann statt Caio ein anderer auf der Tribüne, der evtl. helfen könnte.”

    Es gibt sicherlich neben der ” politischen ” Entscheidung noch den finanziellen Aspekt, denn ein Bankspieler dürfte besser zu veräußern sein ,als einer der es nicht in die Mannschaft gepackt hat.

    Und nicht zuletzt bleibt die Hoffnung das ein sportliches Wunder geschieht, dazu muss die Motivation des Spielers aufrecht gehalten werden.

  70. “the return of the Jockel”

    LOL

    Ansonsten gilt: Ich freu mich drauf, ich hatte ja auch laut genug geschrien.

  71. Mal schauen wie er in Form ist. Vielleicht setze ich Jockel auch nur auf die Bank.

  72. Zitat:

    “Mal schauen wie er in Form ist. Vielleicht setze ich Jockel auch nur auf die Bank.”

    STEFAN RAUS!!! ;-)

  73. Ich bin morgen in Hanau. Da kann ich Krawallstoff holen.

  74. Zitat 48:

    “was auch immer funkel sich dabei denkt, ihn mit dem wissen, dass er sowieso nicht spielt, auf die bank zu setzen, die entscheidende frage ist doch: wie versteht caio diese maßnahme?”

    Zitat:

    “@franz [48]

    Stimmt. Und die Frage wird uns niemand beantworten.”

    Ja schade eigentlich. Genau hier sehe ich die Gefahr. Ihr seid sicherlich öfter als ich im direkten Umfeld der Spieler oder der Trainingsstätte.Hier und da wühlt ihr sicherlich auch öfter als ich tief im Mediensumpf.

    Das unser Chris als Dolmetscher fungiert, wurde bereits mehrfach geschrieben. Meine Frage ist jedoch wird er überhaupt anderweitig sprachlich betreut. Gerade in Bezug auf Integration und Trainerentscheidungen?

    @55 pillepalle

    jau, das mit den großen Lücken im Gästeblock ist mir auch aufgefallen. 100% agree

  75. @ad acta

    “Meine Frage ist jedoch wird er überhaupt anderweitig sprachlich betreut.”

    Wird er.

  76. Zitat:

    “@ad acta

    “Meine Frage ist jedoch wird er überhaupt anderweitig sprachlich betreut.”

    Wird er.”

    Du meinst aber nicht den kumpelhaft anmutenden, optisch pupertierenden Jungspund der für ihn übersetzen soll? (Ich meine bei einer preKonf mal so einen gesehen zu haben) Für mich erweckte dieser nicht gerade den Eindruck die derzeitge Situation oder Entscheidungen 100% auf den Punkt zu bringen damit er es auch kapiert und motiviert bleibt.

    Viele, viele bunte Fragezeichen.

  77. CAIO RAUS! Ernsthaft. Mir stinkt das Thema. Funkel wird es mit ihm nicht mehr hinbekommen, wenn es denn was hinzubekommen gibt. Also bitte frühzeitig reagieren, neu investieren, das Mittelfeld lahmt. Jetzt einfach nur zuzuschauen, ist fahrlässig. Ich erinnere an Nürnberg letzte Saison. Wenn die Arbeit von vielen Jahren vor die Hunde geht ist das weit schlimmer, als dieser Caio.

  78. Stellt Euch mal vor der Korkmaz und der Köhler wären fit, dann würde er nicht mal auf der Bank Platz nehmen.

  79. Ich kann es nicht mehr lesen das Gedöns um den Dicken.

    Der hätte vor 15 Jahren, in der zweiten Liga, wie einst Stehgeiger Pele Wollitz sein Geld verdienen können mehr auch nicht. Rekordeinkäufe beziehen in der Regel auch Rekordgehälter. Gib Gas Junge oder lass es und mach Platz für welche die wollen.

    Ein großes Rätsel für mich das unsere Scouting Abteilung nicht gesehen hat was das für ein Vochel ist, der hat sich doch in Brasilien sicherlich keinen Meter mehr und besser bewegt.

  80. klein und wuselig … hat vor- und nachteile.

  81. Zitat:

    “Du meinst aber nicht den kumpelhaft anmutenden, optisch pupertierenden Jungspund der für ihn übersetzen soll?”

    Nun ja. In wie weit der äußere Eindruck irgendeinen Rückschluss darüber zulässt, ob jemand in der Lage ist, die Instruktionen eines Fußballtrainers von einer Sprache in die andere zu übersetzen, brauchen wir vermutlich nicht zu diskutieren, oder?

  82. Stefan, ich hatte dich gewarnt:)

  83. @81

    Ich finde es unfair so früh zu solchen urteilen zu kommen. (Gerade die Medien streuen doch diese Meinungen, diese manipulativen Suggestionen)Was wissen wir denn schon wirklich. Oft haben wir ihn in Pflichtspielen nicht gesehen. Und auch wenn FF meint dass er es im Training zeigen soll. Wirklich wachsen und Einsatz zeigen wird er wohl eher bei Pflichtspielen wenn er so tickt wie nicht unbedeutend viele andere Fußballer. Das erhoffe ich mir zumindest.

  84. @Remo [81]

    Achtung, er ist nicht mehr dick! ;-)

  85. Zitat:

    “Zitat:

    “Du meinst aber nicht den kumpelhaft anmutenden, optisch pupertierenden Jungspund der für ihn übersetzen soll?”

    Nun ja. In wie weit der äußere Eindruck irgendeinen Rückschluss darüber zulässt, ob jemand in der Lage ist, die Instruktionen eines Fußballtrainers von einer Sprache in die andere zu übersetzen, brauchen wir vermutlich nicht zu diskutieren, oder?”

    nope, das brauchen wir nicht. Bin halt nur der Meinung dass das Übersetzen nicht ausreicht.

  86. @71 DrHammer

    Ich vermute ja nicht, dass bei dem öffentlichen Theater rund um Caio noch irgendein Trottelverein zu finden wäre, der für diesen Spieler zurzeit absehbar wirklich Geld hinlegt. Egal, ob der nun während des Spiels auf der Bank sitzt oder sich zuhause in der Nase popelt. Wenn Caio lt. Funkel nicht spielfähig ist, dann bitte Konsequenz zeigen. Alles andere schadet doch der Mannschaft, dem Teamgeist und damit dauerhaft auch dem Verein.

  87. Argh, ich mag selber nicht mehr darüber reden. Die Meinungen differieren. Ich lass es einfach als gedanklichen Furz hier stehen, in der Hoffung das auch diese Facette die Diskussionen bereichern.

    Zumal dies auch nichts mit dem aktuellen Artikel gemein hat. Ich bitte um Entschuldigung. :-)

  88. Zitat:

    “@gujuhu

    Kreativ waren sie doch schon mit solchen Ausdrücken wie “Brasil-Star”. Ging halt in die Hose. Jetzt versuchen sie es mal mit Fakten. Teilweise zumindest.”

    Morsche.

    Bist du dir da ganz sicher, Stefan? :-)

  89. … ich kanns nicht mehr lesen. lasses wir es doch einfach dabei. ER ist ein fehleinkauf, stand: heute.

    ER ist der teuerste Einkauf, aber ohne die Eintracht finaziell in die schieflage zu bringen. Danke Dagobert. auch holz kann sich mal irren. vielleicht kommt ER ja noch, wenn nicht dann in der Winterpause ein ANDERER.

    Albern, mann.

  90. @kid

    Nö. Natürlich nicht. Vielleicht war “teilweise” schon übertrieben.

  91. … tausche ein n fürn s und streue noch ein n dazu ;)

  92. @ 81 ad acta:

    Welches Urteil habe ich gefällt?

    @ 86 ekrott: Na ja.

    Es gibt nur einen Trainer bei dem ER sofort gespielt hätte. Stepanovic.

  93. @ 94:

    auf DEN freue ich mich!

  94. Jetzt fehlt nur noch die Behauptung ER wäre Schuld an dem fehlenden Ei(n)satz seiner Kollegen am Sonntag; es gibt wirklich andere Dinge, die man diskutieren sollte. Die Spekulationen über IHN sind im Moment unnütz, da er nicht spielt. Was zählt ist auf dem Platz und da kann es nur besser werden.

  95. Zitat:

    “@kid

    Nö. Natürlich nicht. Vielleicht war “teilweise” schon übertrieben.”

    Vielleicht, Stefan. :-)

    “Der teuerste Einkauf der Vereinsgeschichte (3,8 Millionen)”

    http://www.bild.de/BILD/sport/.....r-ran.html

    Ein Erbsenzähler würde hier vielleicht zwischen Vereins- und AG-Geschichte unterscheiden, aber ich bin ja nur ein Faktenhuber. ;-)

    Gehen wir mal davon aus, dass die Journalisten, wenn sie vom “teuersten” Einkauf sprechen, allein die Höhe der Ablösesumme meinen. Aber ist Caio tatsächlich der „teuerste“ Einkauf? Immer noch?

    In der FR zitierte Frank Hellmann doch am 29.12.2007 Heribert Bruchhagen zum Transfer von Martin Fenin:

    “Ich hoffe, dass er der teuerste Transfer der Vereinsgeschichte wird, aber das wird sich noch zeigen.” Bisher hält der Duisburger Bachirou Salou, 1999 für sieben Millionen Mark transferiert, die Bestmarke. Demnach hätte Fenin 3,5 Millionen Euro gekostet plus eventuelle Nachschläge.”

    http://www.eintracht.de/aktuel.....gel/23109/

    Und die FNP schrieb am selben Tag:

    “Der Verein FK Teplice erhält eine geschätzte Ablösesumme von rund 3,5 Millionen Euro, die sich erhöhen wird, wenn Fenin sich bei der Eintracht einen Stammplatz erkämpfen kann und weitere Länderspiele für sein Land absolvieren wird. „Ich hoffe, er wird der teuerste Einkauf unserer Geschichte“, sagte Eintrachts Vorstandsvorsitzender Heribert Bruchhagen.”

    http://www.eintracht.de/aktuel.....gel/23111/

    Was Bruchhagen damit meinte, konnte man im “kicker” vom 4.2.2008 lesen:

    “Falls sich die Karriere von Fenin ähnlich positiv fortsetzt, wird der Vorstand liebend gerne zwei Nachzahlungen (zusammen 750000 Euro) an FK Teplice überweisen, die zu dem Ablösesockelbetrag (3,5 Millionen) hinzukommen, wenn der Stürmer Stammspieler wird oder der Verein spätestens 2009 einen internationalen Wettbewerb erreicht.”

    http://www.eintracht.de/aktuel.....gel/23374/

    Und jetzt halten wir kurz inne und lesen – bevor wir eine einfache Addition vornehmen – einen Auszug aus der “Bild” vom 3.2.2008:

    “Der Tscheche kam in der Winterpause für 3,5 Mio Euro aus Teplice (..) Jedes Tor macht Fenin teurer. Wird der Tscheche bei Eintracht Stammspieler (mindestens 12 Rückrunden-Einsätze), ist eine Nachzahlung von 500000 Euro fällig.”

    http://www.eintracht.de/aktuel.....gel/23364/

    Warum nennt die “Bild” Caio immer noch den „teuersten Einkauf“, wenn Caio 3,8 Millionen gekostet hat und Fenin 4 Millionen? Denn nach “Bild”-Angabe müssten für Martin Fenins 17 Einsätze in der Rückrunde

    http://www.eintracht-archiv.de.....fenin.html

    eine Nachzahlung von 500.000 Euro fällig geworden sein. 3,5 + 0,5 Millionen ergibt doch 4 Millionen, oder? :-)

  96. Bin ich wieder im Spamfilter gelandet, Stefan? :-)

  97. Original von Stefan (61):

    “In der verbotenen Stadt erscheint ein Druckerzeugnis, das den ÜL etwas anders zitiert:

    http://www.op-online.de/region.....383236.htm

    “Mal so einfach zehn Minuten als Einwechselspieler reinkommen, wie sich das manche Leute vorstellen, das funktioniert nicht.”

    Spieler, welche ihre durchaus vorhandene Leistungsfaehigkeit andererseits wiederholt nicht unter Beweis stellen, mal fuer zehn Minuten rauszunehmen, um moeglichen Alternativen – selbst wenn diese unvorstellbar sind, besonders in des Bestimmers Kopf – zumindest eine Chance zu gegen, sich einmal dann zu beweisen, wenn es darauf ankommt, funktioniert offenbar aber auch nicht. Mal so einfach.

    “Wenn er nichts zeigt im Training, spielt er nicht”, so Funkel.

    Wenn andere nichts zeigen im Spiel, so spielen sie doch.

    That’s a bit inconsistent from the coach, isn’t it?

  98. … wie sind eigentlich die aussichten bei ümit. irgendjemand infos?!

  99. Du warst im Faktenfilter gelandet. ;)

  100. @ Kid

    Es könnte ja sein, dass für Caio Tore auch ein Nachschlag fällig wird.

    Das ist des Rätsels Lösung. HB ist schon ein Sparfuchs:)

  101. @Kid:

    Wie siehts denn mit dem Kaufkraftverlust über die Jahre hinweg aus?

  102. Zitat:

    “… wie sind eigentlich die aussichten bei ümit. irgendjemand infos?!”

    bekommt im Maingaukrankenhaus ordentlich die Schenkel massiert.Sobald die Krücken weg sind gehts zum nächsten Pflichtspiel. Sollte ja klar sein, da alle nach neuem Personal schreien :p

  103. Brudahl. Mein Lieblingswort des Tages: “Spielauslösung“.

  104. @105

    Ich guck grad ausm Fenster, ich seh ihn nicht

  105. “Es könnte ja sein, dass für Caio Tore auch ein Nachschlag fällig wird.”

    Ein Nachtisch wäre jetzt schön…

  106. Zitat:

    “@Kid:

    Wie siehts denn mit dem Kaufkraftverlust über die Jahre hinweg aus?”

    @Raoul

    Yep, für einen Vergleich zum Transfer von Salou müssten man richtigerweise noch weitere Faktoren berücksichtigen. Wenn Caio die Kurve noch kriegt, bleibt Salou für mich jedoch im Wortsinn der teuerste Einkauf. :-)

  107. Zitat:

    “Brudahl. Mein Lieblingswort des Tages: “Spielauslösung“.”

    hab grad heut morgen im HR3 von Gäulen gehört die “abhufen” … fand ich auch recht nett.

  108. Spielauslösung. Spielauslösung. Spielauslösung. Ein Mantra.

  109. Ja, der Holländer ist kein Franzose. Er ist sozusagen Belgier.

    Ich freu mich wie die Sau. Endlich wieder Jogis Jungs.

    Nach dem Olympiakram und dem tristen Buli-Alltag endlich wieder fußballerische Feinkost.

  110. OT:

    sport1.de meldet in seinem Reissack-Ticker:

    “Basketball

    Es folgt das Duell zwischen Litauen und Deutschland-Bezwinger Deutschland.”

  111. Spielauslösung. Spieleröffnung? Spielauslösung!

    Die selbe gequirlte Kacke in neuer Verpackung. FF würde sagen: “Sowas machen wir seit Jahren”.

  112. Spielauslösung? Es geht doch primär um Spielauflösung. Als Verteidiger, nicht nur als Verteidiger, muss du das Spiel (zer)stören, gegen den Ball arbeiten. Das unterscheidet Mike Hanke von Caio…

  113. Mike Hanke ist blond. Nicht vergessen.

  114. Gegen den Ball arbeiten heißt nicht das Spiel zerstören, sondern bedeutet in eine bestimmte Position hinlaufen, wo der Ball gepasst vom Mitspieler ankommt, anstatt auf der Stelle zu stehen und warten, bis der Pass direkt zu einem kommt .

    Ich hab das nie gekonnt.

  115. Mit dem Ball arbeiten hingegen ist eine moderne Trainingsform des Fußballers um Kondition zu erlangen. Siehe auch: Fitness, Caio.

  116. Dafür muss man rennen können. Deshalb spielt ER nicht.

  117. Ich konnte auch mit dem Ball nicht arbeiten. Manchmal ist das Leben ungerecht.

  118. Das “nicht arbeiten” hast Du dann zum Beruf gemacht. Manchmal ist das Leben gerecht.

  119. Bitte verkauft mir nich “Gegen den Ball arbeiten” als Antizipations- und Kreativfußball…Sonst werde ich noch Fan von Wacker Burghausen…

  120. Mein Tipp für Jogis Brudahle Jungs:

    Spielarbeit. Gegen den Ball auflösen.

    Dann wird es auch was gegen die Belgier.

  121. Zitat:

    “Spielauslösung? Es geht doch primär um Spielauflösung. Als Verteidiger, nicht nur als Verteidiger, muss du das Spiel (zer)stören, gegen den Ball arbeiten. Das unterscheidet Mike Hanke von Caio…”

    Spielauslösung, Spielauflösung, Spielauslöschung. :D

    Zitat:

    “Gegen den Ball arbeiten heißt nicht das Spiel zerstören, sondern bedeutet in eine bestimmte Position hinlaufen, wo der Ball gepasst vom Mitspieler ankommt, anstatt auf der Stelle zu stehen und warten, bis der Pass direkt zu einem kommt .

    Ich hab das nie gekonnt.”

    Genauer gesagt Antizipationsfähigkeiten im aufbauenden Spiel als auch in der Defensive.

    Gelingt nur mit klarem Sachverstand, Einsatz, Wille und einer Portion Ausdauer.

    Genau das fehlte am Sonntag. Eventuell lag es an dem unterbewussten Aberglauben an den Vollmond. Denn wenn Spieler in Interviews schon meinen irgendwie müde gewesen zu sein, könnte das doch ein kleines Indiz für eine unruhige Nacht herhalten. *spekulier*

  122. “Das Abwehrverhalten der Innenverteidiger müssen wir neu besprechen”, sagte Löw.

    Dann spielt ja Metzelder nie mehr.

  123. Zitat:

    “Bitte verkauft mir nich “Gegen den Ball arbeiten” als Antizipations- und Kreativfußball…Sonst werde ich noch Fan von Wacker Burghausen…”

    Haha viel Spass mit Burghausen

  124. Zitat:

    “Das “nicht arbeiten” hast Du dann zum Beruf gemacht. Manchmal ist das Leben gerecht.”

    Treffer versenkt:)

  125. ein anderer Stefan

    Ist heute wieder Albern, mann Thementag?

  126. Im Grunde genommen heißt „gegen den Ball arbeiten“ doch eindeutig: „den Ball als Feind betrachten“. Und in diesem Sinne haben wir am Sonntag sehr gut „gegen den Ball“ gearbeitet.

  127. erzähl mir doch nichts vom Gibskrieg! :-)

    Der Ball hat uns verarscht und landete 2x bei uns im Netz. :-D

  128. Zitat:

    “@88 Dkdone

    Ich vermute ja nicht, dass bei dem öffentlichen Theater rund um Caio noch irgendein Trottelverein zu finden wäre, der für diesen Spieler zurzeit absehbar wirklich Geld hinlegt.

    Also zur Zeit finde ich es im so genannten Umfeld noch relativ ruhig, dies könnte sich zwar ändern, was wir aber mal nicht hoffen wollen.

    Sicherlich wird sich auch für einen in Deutschland gescheiterten jungen Brasilianer ein Verein finden.

    Die Interessenten dürften aber eher aus der brasilianischen Liga kommen.

  129. Zitat:

    “Im Grunde genommen heißt „gegen den Ball arbeiten“ doch eindeutig: „den Ball als Feind betrachten“. Und in diesem Sinne haben wir am Sonntag sehr gut „gegen den Ball“ gearbeitet.”

    Nein, wir waren doch gar nicht am Ball.

  130. Übrigens drei Spiele Sperre für Wome. Das ist doch mal was.

  131. Das ist Mist. So wie der gespielt hat, wäre der sowieso ein Risiko für den Gegner gewesen. Freiheit für Wome! Sofort.

  132. Sicherlich wird sich auch für einen in Deutschland gescheiterten jungen Brasilianer ein Verein finden.

    Wacker Burghausen?

  133. @132

    Ohne Ball wäre am Sonntag sowieso alles besser gewesen.

  134. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “@132

    Ohne Ball wäre am Sonntag sowieso alles besser gewesen.”

    Deshalb wird ja heute Abend auch ohne Balle gespielt.

  135. Zitat:

    “Brudahl. Mein Lieblingswort des Tages: “Spielauslösung“.”

  136. Spielauslösung:

    Unter Auslösung versteht der Metzger das Herausschneiden der Knochen, soll das jetzt auch im Fußball passieren?

    Vielleicht möchte Löw einfach nur noch Spieler ohne Rückgrat.

  137. … musste bei “auslösen” spontan an das hier denken:

    http://www.lebensmittellexikon.....000210.php

    was das alles bedeuten soll…

  138. Zitat Löw:

    “Angesichts der Tatsache, dass die Tendenz im Weltfußball zu einem System mit lediglich einer einzigen echten Spitze…”

    was hat Eintracht Frankfurt mit dem Weltfussball zu tun?

    und warum sieht Herr Schmitt beim Training etwas anderes als andere? ich werde das nächste Woche wieder überprüfen.

  139. A propos Spiellauslösung. Wann wird nochmal die nächste Runde ausgelost?

  140. “was hat Eintracht Frankfurt mit dem Weltfussball zu tun?”

    Was hat Herr Löw mit Eintracht Frankfurt zu tun?

    “und warum sieht Herr Schmitt beim Training etwas anderes als andere?”

    Definiere “andere”. Ich kenne viele, die das ähnlich sehen.

  141. @Raoul

    Jetzt am Wochenende soweit ich weiß.

  142. Ein Spielauslöser hieß zu Zeiten des kalten Krieges noch “Negotiator”. Ben Wisch löst Geiseln aus, Sedar Tassi löst Spiele aus, die wahrscheinlich von hinterhältigen Belschiern versteckt werden. Da hilft nur noch das “automatisierte Aufbauverhalten” von landverschickten, pommerschen Trümmerfrauen:

    http://tinyurl.com/5ty52c

    Meine güte Jogi: gequirlte sch***

  143. @Stefan [61]

    Kein Wunder, dass die Online-Ausgabe der Zeitung der Verbotenen Stadt mit dem Inhalt des Artikels des Herrn Josef Schmitt in der FAZ übereinstimmt, denn der beliefert für die gelegentliche Eintracht-Berichterstattung auch die OP. Es ist ein umtriebiges Kerlchen, das in der FNP jovial unter “Peppi” Schmitt” firmiert.

    Vielleicht kann jemand aus Eurem Hause mal Fritze auf die widersprüchlich zitierten AUssagen ansprechen, wobei der natürlich dann knirscht.

  144. @146: handheb aus Darmstadt für die örtliche Lokalpostille “the Echo”

  145. Er beliefert auch noch das Wiesbadener Tageblatt. Heute vier Artikel zum selben Thema in vier Zeitungen. Respekt, Peppi. ;)

  146. @Albert C. [122]

    Nichts gegen Burghausen; das ist ein sehr schönes Städtchen (ohne den Wacker natürlich). ;-)

  147. @gujuhu [147]

    Was vermeldet denn das “Echo” oder ist dort auch nur ein Schmitt-Artikel zu finden?

  148. @Stefan [149]

    Das ist ja ein richtiger Hansdampf in allen Gassen.

  149. Schuldigung, Korrektur, muss heißen “…in allen Gazetten.”

  150. Zitat:

    “@gujuhu [147]

    Was vermeldet denn das “Echo” oder ist dort auch nur ein Schmitt-Artikel zu finden?”

    Das Echo vermeldet das selbe wie immer: nichts! Am Montag gabs den schon bekannten Peppi Artikel und ansonsten nur dpa Sachen. Aber falls jemand was zur Regionallige wissen will???

    BTW: für Albert wäre Wacker jetzt nix neues: Abstiegskampf pur in der 3ten Liga!

  151. Albert steht auf die Fortuna. Er denkt groß! (Albert C. natürlich)

  152. Die sind soo blöd.

    Die Hockeydamen.

  153. Gestern beim Reiten hat doch auch die Stute gezickt!

    ohhh der war bös…

  154. Die anderen waren sicher gedopt.

  155. Aber jetzt lässt Betty den Adler fliegen.

  156. Breaking News

    Fritze tobt.

    Beitrag 43

    http://www.eintracht.de/meine_.....31/?page=3

  157. Fritze tobt und die Hälfte der Truppe ist im Ausland. Na, wenns schee macht… ;)

  158. Man muss eben ein Gespür haben wann man Reizpunkte setzt…gell

  159. Eben. Immer dann wenn niemand zuhört. On Topic: Betty schmeißt das Ding erst mal ins Netz.

  160. um hier mal ne verquickung zwischen peking08 und der eintracht herstellen zu wollen:

    kann man sich nicht mal den motivationstrainer der chinesischen olympioniken angeln? soviele medallien sind doch wohl nicht normal, oder?

    da muss man doch von lernen (oder wenigstens rezepte austauschen) können…

  161. @Moe

    Hat Aaron Galindo doch alles schon hinter sich.

  162. China hat eben echte Sp(r)itzensportler.

  163. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “@Moe

    Hat Aaron Galindo doch alles schon hinter sich.”

    Der hat sich aber erwischen lassen.

  164. Betty H.

    9. Platz

    Na, da kann die Eintracht doch zufridde sein ;)

  165. 9. Platz. Das ist immerhin der beste Platz derer, die nach Hause dürfen.

  166. Warum soll den da niemand zugehört haben.?

    Da sind schon die richtigen angesprochen worden.

    Zudem glaube ich, dass sich der Gemütszustand des ÜL bis morgen nicht allzu sehr ändern wird.

    Man könnte direkt mal wieder einen Trainingsbesuch ins Auge fassen.

  167. 9. Platz, für wen?

  168. Zitat:

    “@Moe

    Hat Aaron Galindo doch alles schon hinter sich.”

    ich weiß ab-so-lut nicht, was du meinst :-)

  169. Abgesehen von den Sp(r)itzensportlern ist China schon ein diszipliniertes Volk, oder sollte ich eher sagen bös gedrilltes. Die Soldaten die in Proben für die Eröffnungsfeier bis zu 9 Stunden in ihren Bambuskäfigen aushalten mussten und Windeln trugen. Holla die Waldfee!

    Was für eine (auferlegte) Lebensphilosophie.

    *wusel, wusel* Beim U-Bahnfahren wird ab und an bös geschichtet. analfatal :x

  170. @65

    Das Interview hab ich in der “FAN geht vor” gelesen. Jörg H. ist wohl auch umtriebig und hats jetzt noch mal den Freunden verschachert. Ist ein gutes Interview! Mich erinnerte das an die Aussage von Stefan Anfang des Jahres vor Block 35. Er meinte, wenn man mit Funkel alleine und in Ruhe ein Gespräch führen kann, dann erklärt er alles durchaus schlüssig und plausibel. Er habe halt so seine Schwächen in der Außendarstellung.

    Vielleicht haben aber auch die Außendarsteller so ihre Schwierigkeiten in der Wiedergabe? Jedenfalls ist es offenbar nicht einmal ausgemacht, was Funkel genau geäußert hat und in welchem Kontext. Noch nicht einmal, wenn der gleiche Autor dahinter steckt. Bedenklich und es sollte davor bewahren seine Worte auf die Goldwaage zu legen.

    Es gibt auch keinen Anlass, andere auf die Waage zu bitten und das dann zu diskutieren. ;) Ich bleibe beim Boykott.

  171. Off topic.

    Der zieht aber ganz schön vom Leder. Mit Recht.

    http://www.spiegel.de/sport/so.....60,00.html

    Nicht vergessen um 16 Uhr 20 200 m Finale.:)

  172. Dieses Doping rumdiskutiere ist ebenso ermüdent wie die Caio Diskussion.

    Ich finde den Ländervergleich in der heutigen Zeit sowieso nicht mehr gerechtfertig. Multikulti als Stichwort…

  173. traber von daglfing

    @ 177

    ..”Multikulti als Stichwort… ..”

    das sehen die in China und Jamaica aber anders.

    Btw. hat man sch überhaupt schon getraut eine/n ChinesIn zu kontrollieren oder droht dann der Plaszikspiezeugboykott ?

  174. Zitat:

    “Dieses Doping rumdiskutiere ist ebenso ermüdent wie die Caio Diskussion.

    Ich finde den Ländervergleich in der heutigen Zeit sowieso nicht mehr gerechtfertig. Multikulti als Stichwort…”

    Was hat multikulti mit bestehenden Regierungsformen und Traditionen der diversen Länder zu tun?

  175. Zitat (@141}:

    “Was hat Herr Löw mit Eintracht Frankfurt zu tun?”

    Er war Spieler der Eintracht 1981/82. Aber das weißt du ja… (Trotzdem SCNR).

  176. Jetzt fällt’s mir wieder ein! Danke, san.

    Jockels Welt 15 is coming soon. Extended version.

  177. Zitat:

    “Dieses Doping rumdiskutiere ist ebenso ermüdent wie die Caio Diskussion.

    Ich finde den Ländervergleich in der heutigen Zeit sowieso nicht mehr gerechtfertig. Multikulti als Stichwort…”

    So siehts aus innocentmaniac! eben hat doch schon die deutsche Tischtennisspielerin Wu Jiaduo gegen die Östereicherin Li Qiangbing verloren.

    Da steht die Alpenrepublik Kopf, den Piefkes ein neues Cordoba beigefügt!

  178. “Jockels Welt 15 is coming soon. Extended version. “

    Der Tag, nein, die Woche ist gerettet.

  179. sind doch alles stellvertreterkriege … sind das doch alles…

  180. Ja ich bürgere mal schnell eine Basilianer ein vor der WM (POLEN!) … ist doch alles albern…

  181. Haben wir das nicht mit einem Basketballer genauso gemacht?

  182. Zitat:

    “Dieses Doping rumdiskutiere ist ebenso ermüdent wie die Caio Diskussion..”

    Der muss DEN dopen!

  183. Zitat:

    “Haben wir das nicht mit einem Basketballer genauso gemacht?”

    Das macht es ja net besser…

  184. @186 und der österreichische Gewichtheber? Das gibt wieder Anschlussdiskusionen… also im Anschluss an die Olümbiade mein ich ;-)

  185. im anschluss an die olympiade ist wieder olympia… denn die olympiade ist ja der zwischenraum von vier jahren zwischen zwei olympischen spielen…

    ;-)

  186. Doping für die Haare. Und nur für die Haare.

    Ein ehemaliger Eintrachtler:

    http://tinyurl.com/67kw5g

    Zurück in die angeschlossenen Talkshows ..

  187. “Jockels Welt 15 is coming soon. Extended version. ”

    Er bringt IHN!

    Extended!? Wie soll ich jetzt das verstehn? Doch nicht etwa um die Hüften rum? So nach dem Sommerloch…

  188. @till

    Nein. Aber zehn Minuten lang. Ob das jemand durchhält?

  189. Zitat:

    “Zitat:

    “Dieses Doping rumdiskutiere ist ebenso ermüdent wie die Caio Diskussion..”

    Der muss DEN dopen!”

    Der IST schon gedopt

  190. @190: wieder was gelernt, Danke Moe ;-)

  191. @Stefan

    Oha! Gut zu wissen. Ohne Dope wird das schwer…ich geh mal schnell zum Kühlschrank.

  192. @onkel moe (190):

    Erlaube mir, mal kurz gegenklugzuscheißen, denn ein Vorteil meines Arbeitsplatzes ist es, dass eine elektronische Dudenausgabe nur ein bis zwei Mausklicks entfernt ist. Daher kann ich ohne großen Aufwand “Duden — Das große Wörterbuch der deutschen Sprache” zitieren:

    Unter “Olympia” finde ich dort:

    “Olym|pia, das; -[s] ‹meist o. Art.› [nach der altgriech. Kultstätte in Olympia (Elis) auf dem Peloponnes, dem Schauplatz der altgriech. Olympischen Spiele] (geh.): Olympiade.”

    Und weiter:

    “Olym|pi|a|de, die; -, -n [1, 2: griech. Olympiás (Gen.: Olympiádos)]:

    1. alle vier Jahre stattfindende sportliche Veranstaltung mit Wettkämpfen von Teilnehmern aus aller Welt […]

    2. (selten) Zeitraum von vier Jahren (nach deren jeweiligem Ablauf im antiken Griechenland die Olympischen Spiele gefeiert wurden). […]”

    Nichts für ungut, aber das ist Fakt. :)

  193. Hihi. Was sagt Wikipedia?

  194. Die Olympiade ist der Zeitraum zwischen zwei Olympischen Spielen, den Zeitraum der eigentlichen Spiele eingeschlossen.

    Als Olympiade wurde im antiken Griechenland ein vierjähriger Zeitraum bezeichnet, der mit den Olympischen Spielen begann und an dessen Ende sich die nächsten Spiele anschlossen. Die erste Olympiade bezeichnet demnach die vier Jahre ab 776 v.Chr., da in diesem Jahr die griechische Zeitrechnung einsetzte. Seit diesem Jahr sind die Spiele auch historisch belegt, haben ihre Anfänge aber viel früher.

    Herodot machte schon im 5. Jahrhundert v. Chr. darauf aufmerksam, dass der Begriff der Zeitdauer (die Olympiade) oft fälschlicherweise für das Ereignis (Olympische Spiele) verwendet wurde. In dieser Bedeutung ist er jedoch in den modernen Sprachgebrauch eingegangen.

  195. Ja wie jetzt? Duden oder Wiki? Einer lügt (oder weiß es nicht besser)!

    So denn die Angaben von Wiki stimmt, dann gibt es Probleme bei Rechenolympiaden, Chemieolympiaden, Schacholympiaden,…

    :)

  196. Meyers Lexikon online:

    Olympiade die, im antiken Griechenland und in der modernen olympischen Bewegung der vierjährige Zeitraum zwischen zwei Olympischen Sommerspielen.

    Selbst der Duden kann sich irren.

  197. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Hihi. Was sagt Wikipedia?”

    Wiki sagt das, was du es sagen läßt ;-)

  198. Die Sache ist geklärt. Ein Deutscher Anwalt irrt nie. ;)

  199. Oh, dieses grün/gelbe Männchen kann aber schnell laufen :-)

  200. mit Weltrekord, ach echt?

  201. Der Duden kost’ ein Schweinegeld, also hat er Recht!

  202. Wir sollten mal die richtigen Leute einbürgern… immer diese halben Sachen.

  203. @208

    Na gut, dann nehme ich ein Lexikon was noch teurer ist, die Encyclopedia Britannica:

    Of all the games held throughout Greece, the Olympic Games were the most famous. Held every four years between August 6 and September 19, they occupied such an important place in Greek history that in late antiquity historians measured time by the interval between them—an Olympiad.

  204. Hallo! Der HeinzGründel hat doch schon lange entschieden. Der Mann ist Anwalt!

  205. Anwälte haben nicht recht, sie bekommen Recht, wenn der Richter es so entscheidet. Außerdem ging es nicht um den Olympia (DAS war noch ein RICHTIGES Auto) sondern um eine Olympiade.

  206. traber von daglfing

    En Anwalt hat nichts zu entscheiden. Das macht immer noch das hohe Gericht !

  207. Hallo, lass dem Kunibert noch Zeit seine Festplatte zu säubern und den Dudenkram zu löschen. Und außerdem ist Olympia eine Schreibmaschine und kein Auto!

    http://tinyurl.com/5hufc7

  208. Zitat:

    “@190: wieder was gelernt, Danke Moe ;-)”

    gerne gerne :-)

  209. @202 und 216

    Man muss einem Anwalt nur Zeit lassen, schon widerspricht er sich selbst.

  210. ach so… ach ja… quelle für meinen schlauen auswurf war / ist übrigens mein alter lateinlehrer, welcher uns das während des unterrichtes mal irgendwann eingebläut hat.

    ein deutscher beamter vergisst nie und hat solange recht bis ein gericht was falsches entscheidet.

    :-)

  211. “außerdem ist Olympia eine Schreibmaschine”

    Hoho, sowas hatte ich im kalten Krieg im Geschäftszimmer. EMP-sicher. Gewaltiger Hub. Jeder Tastendruck ein Gewaltakt. Großer Sport.

    So, Michael Johnsons pharmazeutischer Fabelrekord ist Geschichte, trotz Gegenwind. Warum nur lässt mich das völlig kalt?

  212. eingebleut?… eingebläut? …

    ich ersetze das mal durch eingeimpft.

    bevor wer in den duden schaut …

  213. Na und , die Rechtsprechung entwickelt sich halt fort.

    Das ist Wissenschaft, verstehst Du, Wissenschaft!!!

  214. Guckt lieber Jockel. Ist online.

  215. Passend zum Thema Pharmazeutischer Fabelweltrekord vs. Olympia vs. Alpenrepublik hab ich noch ein kleines Schnipselchen im Netz gefunden.

    http://tinyurl.com/2t9wsh

    Feierabend.

  216. traber von daglfing

    @ 218 Mark

    :-)

  217. Zitat:

    “Na und , die Rechtsprechung entwickelt sich halt fort.

    Das ist Wissenschaft, verstehst Du, Wissenschaft!!!”

    was heute falsch ist, bleibt auch morgen falsch. wo kommen wir denn da hin? da könnt ja wohl jeder kommen.

    und ausserdem haben wir das schon immer so gemacht!!!

    bin ich auch gar nicht für zuständig…

  218. Olympia ? Dazu fällt mir als Fan grauer Mäuse nur eins ein: Dabei sein ist alles. Alles zementiert. Die Wundermittel für Spielkultur gibt’s nur bis Tabellenplatz 6. Aus die Maus, ihr könnt nach Hause fahrn. Mach ich jetzt auch, Feierabend. Es war wieder ein Vergnügen, hier zu lesen, was würde ich nur den ganzen Tag im Büro machen ohne euch ? Daaanke ! ;)

  219. “was heute falsch ist, bleibt auch morgen falsch. wo kommen wir denn da hin? da könnt ja wohl jeder kommen. “

    Zwei mal Drei ist Vier und Drei macht Neun.

    Das erinnert mich an eine alte Anekdote.

    Frage: Was ergibt Zwei mal Zwei

    Antworten:

    Lehrer: VIER!

    Statistiker: Annähernd Vier

    Buchhalter: Was soll denn herauskommen?

  220. GO FOR JOCKEL!

    ich muss noch bissle warten…im büro kann ich des net schauen…rrrr

  221. Ich wollte nur kurz mitteilen, dass ich, nachdem ich sämtliche Dudenbände aus dem Regal geschmissen habe (und mich noch auf den Server der Universitätsbibliothek gehackt habe, um die Online-Version zu löschen), noch eine Tafel Ritter Sport Olympia gefunden habe.

    Sie war zwar schon seit einem Jahr abgelaufen und hat nicht mehr wirklich geschmeckt, aber den Frust über meine Niederlage hat sie etwas gemildert.

  222. Zitat:

    “GO FOR JOCKEL!

    ich muss noch bissle warten…im büro kann ich des net schauen…rrrr”

    Das geht mir genauso :-((

  223. Zitat:

    “Na und , die Rechtsprechung entwickelt sich halt fort.

    Das ist Wissenschaft, verstehst Du, Wissenschaft!!!”

    Nene Heinz:

    Wissenschaft ist, zu behaupten es sei Bier im Kühlschrank, hinzugehen, zu gucken und dies zu überprüfen und zu bestätigen.

    Zu behaupten Bier ist im Kühlschrank und NICHT nachzuschauen, – das ist Theologie.

    Zu behaupten es ist Bier im Kühlschrank, hingehen, nachschauen, und vorm leeren Kühlschrank stehend zu behaupten “Da ist Bier im Kühlschrank” – Das ist Esoterik!

    Frei nach Vince Ebert und der muss es wissen, der ist Physiker.

  224. Zu behaupten, es sei Bier im Kühlschrank, nicht nachgucken, sondern später dann entweder weiter behaupten, es sei das kühlste Bier aller Zeiten im Kühlschrank oder aber es sei noch niemals Bier im Kühlschrank gewesen, das ist Bildzeitungsjournalismus.

  225. Zu behaupten es sei Bier im Kühlschrank, obwohl gar kein Kühlschrank verhanden ist, DAS ist ****zeitungs-Journalismus.

  226. Und wenn jemand für das Bier, das niemals da war, eine Rechnung schreibt, dann ist er ….?

    (HG bitte ergänzen)

  227. …ne Drecksau.

    Wäre so mein Tipp.

  228. Zitat:

    “Und wenn jemand für das Bier, das niemals da war, eine Rechnung schreibt, dann ist er ….?

    (HG bitte ergänzen)”

    Also ,es ist schon erstaunlich wie man die Organe der deutschen Rechtspflege so einschätzt.:)

  229. und was is mit der Spartakiade?