Eintracht Frankfurt L’État c’est moi (aka von Barcelona nach Manchester)

Foto: Stefan Krieger„Ich steige nicht mehr irgendwo ein, wenn ich nicht alle Fäden in der Hand halte. Ich bin bereit, Verantwortung zu übernehmen. Aber nur, wenn ich meine Vorstellungen verwirklichen kann“. Diese Worte sprach einst Christoph Daum, als es darum ging, ob er sich eine Rückkehr nach Köln vorstellen könne. Ein knappes halbes Jahr ist das jetzt her, und Daum schloss ein Comeback beim Verein seines Herzens aus, auch weil er beim FC Köln seinerzeit mit seinem Wunsch, ein neues Trainingsgelände für den Verein zu erstellen, gescheitert war. Jetzt, da Daum einen anderen Traditionsclub aus der Liga übernommen hat, scheint er auf andere Voraussetzungen zu treffen. Daum übernimmt einen Club, dem jedes Mittel recht ist um nur wieder aus der Krise heraus zu kommen. Beste Voraussetzungen für einen Trainer, der seine Vorstellungen verwirklichen will. Denn noch ist niemand da, der es wagen würde dem vermeintlichen Retter irgendwo zu widersprechen.

Noch vor nicht all zu langer Zeit zum Beispiel hielt der sportliche Leiter von Eintracht Frankfurt, Heribert Bruchhagen, Trainingseinheiten unter Ausschluss der Öffentlichkeit, für „ziemlich albern. In Frankfurter werde es so etwas jedenfalls nicht geben.“ Kaum sechs Monate später beginnt man am Stadtwald damit, den Platz vor der Wintersporthalle mit Planen gegen Blicke von Außen abzuschotten. Daum zeigt sich in einem Gespräch mit Medienvertretern seine Sympathie für britische Verhältnisse, er sei ein Freund der Thesen des Trainers von Manchester United. Alex Ferguson vertritt die Auffassung Training sei für die Mannschaft und nur das Spiel für die Fans. Und Spieler dürfen nur noch dann Interviews geben, wenn dies vorher mit dem Verein abgesprochen ist. Der Verein ist in diesem Falle der Trainer. Und sonst niemand.

Noch gibt es gegen solche Maßnahmen keinen Protest. Weder im Verein noch im Umfeld, für das solche Aktionen die tiefsten Einschnitte bedeuten werden. Noch ist man gewillt, jede Forderung des neuen Trainerteams schnellstmöglich in die Tat umzusetzen. Eintracht Frankfurt ist bereit, sich dem Willen von Christoph Daum auszuliefern. Und der fängt an, einen Stein nach dem anderen des vermeintlich maroden Gebäudes abzutragen. Eine Absicht, die auch sein Vorgänger hatte, der aber letztendlich irgendwann ob des Widerstandes aufgab. Damals war die Zeit noch nicht reif, man war noch nicht weit genug unten.

Sieben Spieltage hat Christoph Daum nunmehr Zeit zu beweisen, dass sein Weg der richtige ist. Sollte er scheitern, wird jemand anderes mit der Herkulesaufgabe betreut werden, das Ganze wieder aufzubauen. Sollte Daum Erfolg haben, wird die Eintracht nicht mehr das sein, was sie vor Kurzem noch war.

Schlagworte: ,

291 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. „…Herkulesaufgabe betreut werden, das Ganze wieder aufzubauen. „

    ach, übertreib mal net. Bislang hat er grade mal ein paar Lappen vor den Zaun hängen lassen und den redseligen Perspektierern Einhalt geboten.

  2. Man geht einfach ins Stadion, Aussenbalkon Oberrang. Das dürfte beste Sicht garantieren.

  3. „Sollte Daum Erfolg haben, wird die Eintracht nicht mehr das sein, was sie vor Kurzem noch war.“

    Abstiegsbedroht? Hoffe mers.

  4. „Man geht einfach ins Stadion, Aussenbalkon Oberrang. Das dürfte beste Sicht garantieren.“

    Zwei Tore zu und das war’s.

  5. ZITAT:

    “ „Man geht einfach ins Stadion, Aussenbalkon Oberrang. Das dürfte beste Sicht garantieren.“

    Zwei Tore zu und das war’s. „

    Das müsste sich die Geschäftsstelle einschliessen :)

    Egal, es geht ja jetzt nicht darum CD auszutricksten. Wenn ich das richtig deute, soll ja nun jetzt nicht jedes Training unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden. Oder ?

  6. ZITAT:

    “ „Man geht einfach ins Stadion, Aussenbalkon Oberrang. Das dürfte beste Sicht garantieren.“

    Zwei Tore zu und das war’s. „

    Dank gäbe es aber keine Bilder vom Geheimtraining, auch doof.

  7. ZITAT:

    „Wenn ich das richtig deute, soll ja nun jetzt nicht jedes Training unter Ausschluß der Öffentlichkeit stattfinden. Oder ? „

    jep, nur ab und an. Morgen dürfte ein öffentliches sein.

  8. Daum hat große Sympathie dafür gezeigt nur noch ein oder zwei Einheiten pro Woche öffentlich abzuhalten.

  9. Hier wird sich gar nix ändern.

  10. ZITAT:

    “ Daum hat große Sympathie dafür gezeigt nur noch ein oder zwei Einheiten pro Woche öffentlich abzuhalten. „

    un?

  11. Moin allerseits,

    wir sind am Sonntag in Wolfsburg, in erster Linie interessiert mich die Verfassung der Mannschaft, wie tritt sie auf, was hast sich verändert….

    Wie der Trainer das erreichen und mit welchen Mitteln ist mir egal, solange sich das positiv sprich im Klassenerhalt wiederspiegelt

  12. Und der Spruch des Sonnenkönigs passt auch nicht zu CD

  13. Es ist übrigens nicht so, dass mir die „Wir müssen oben angreifen“ (Ochs) bzw. „Es muss ein Ruck durch die Mannschaft gehen“ (Amanatidis) Interviews fehlen werden.

  14. Na dann ist ja alles in Butter. Fein.

  15. Wenn Du die Bild wärst, würde ich vermuten, CD gibt Dir keine Interviews und deswegen machst Du Dich jeden Tag auf und suchst nach den Haaren in der Suppe. :)

    Es ist noch nicht ein einziges Spiel gespielt und schon werden die Methodes des Trainers zwischen den Zeilen in Frage gestellt. Entscheidend ist auf’m Platz. Am Sonntag. In Wolfsburg. Ein Punkt wäre ein Anfang. Ein besserer Auftritt der Mannschaft wäre ein Anfang. Noch haben wir Vorsprung auf den Relegationsplatz. So, wie damals der dreckige 2:1-Erfolg gegen Karlsruhe wichtig war, könnte auch der dreckige 2:1-Erfolg gegen St. Pauli noch richtig wichtig werden.

    Wir werden es sehen. Und falls Daum nicht die erforderlichen Punkte holt, ist ziemlich schnell wieder alles beim Alten. Pokalsieg gegen Dortmund, Niederlage in der Liga gegen den FSV Frankfurt.

  16. Ich stelle keine Methoden in Frage. Ich versuche eine zweite Sicht der Dinge aufzuzeigen. Ok, ok. Nicht erwünscht, ich habe verstanden. *Schnipp*

  17. Ich finde das vollkommen in Ordnung, einige Einheiten hinter Sichtschutz stattfinden zu lassen. Der Fan / Kiebitz hat ja nun auch kein verbrieftes Recht auf 2 mal 90 Minuten Übungsgucken. Sofern das im Eintracht-Terminkalender kenntlich gemacht wird, d´accord.

  18. Trainingsauftakt bei Orplid Frankfurt. Geh fort.

  19. Ich auch, neeko. Finde ich völlig in Ordnung. Habe ich auch nie anders behauptet.

  20. Der peppi Schmitt mag den nitt. Der spricht jetzt schon vom „Spiel mit dem Feuer“

    http://www.wiesbadener-kurier......394664.htm

    Das kommt mir dann doch etwas früh.

  21. Ich meine, klar, alles klatscht jetzt in Sachen Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit und keine Interviews mehr ohne Zustimmung des Vereins. Auch und gerade die, die sonst begierig nach jedem Wort und jedem vom Training geschilderten Fehlpass geiern.

    Und irgendwann ist dann wirklich nur noch ein Training öffentlich, jedes Interview durch die Zensur gegangen, alles glatt gebügelt, jeder Krawattenknoten sitzt, jeder Schuh sauber geschnürt, und wir sind immer noch nicht Manchester oder Barcelona und die selben Leute greinen, wie langweilig das alles ist.

    Muss nicht so kommen. Kann aber, gelle? Ich weiß. Erst mal Klasse halten. Sicher. Sehe ich auch so.

  22. Beim Training zugugge gibts sonst nirgendwo. Außer es sind Schautrainings, für das Real Madrid sogar eine eigenes Stadion hat. Jeder Klub, der was auf sich hält, hat sein Gelände, mehrere Plätze, Einrichtungen, Hotelzimmer, Kantine, Turnhalle, Kraftraum, Schwimmbad, Reha irgendwo draußen auf dem Land. Da guckt keiner bei der Arbeit zu. Das wird nur gelegentlich von ein paar Ultras gestürmt, wenn die Mannschaft kacke spielt.

    Dafür steht dann halt mehr unfundiertes Gebabbel in Marca und Gazzetta.

  23. @schusch

    In dem Fall scheißen wir auf Tradition, gelle? Aber RB Leipzig ist bäh. Nach wie vor.

  24. Real Madrid hat keine Tradition?

  25. Finde es (bis) jetzt nicht so dramatisch, der Verein wird eine Balance finden müssen zwischen berechtigtem öffentlichen Interesse und ebenso berechtigtem Wunsch nach Abschottung. Bruchhagen hielt ja auch von Motivations-Psychologie, Trainingslagern und überhaupt Christoph Daum nie besonders viel – war aber vielleicht auch nur ein Rollenspiel. Warten wir mal ab, wie’s weitergeht, ob HBs und CDs Vorstellungen sich auch langfristig unter einen Hut bringen lassen.

    Welche Bundesligavereine machen eigentlich regelmässig Geheimtraining, weiss das jemand?

  26. schusch, sonst nirgenswo — meinst Du damit sonst in Europa? In Deutschland zumindest ist es meines Wissens der Standard, dass die Trainings öffentlich sind. Dass das mit dem zugrundeliegenden Sonderstatus der deutschen Fußball-AGs als „Zweigstellen“ von eingetragenen Vereinen zusammenhängt, scheint mir offensichtlich.

  27. Kunibert: Ich meinte England, Spanien, Italien. Dort wo von traditionslosen Kommerzfirmen scheiß Fußball gespielt wird.

  28. wäre ich Profifussballer, möchte ich das Training auf alle Fälle nicht-öffentlich haben. Der Pöbel soll bezahlen, wenn er mich kicken sehen will.

  29. ZITAT:

    “ Der peppi Schmitt mag den nitt. „

    Der Artikel ist eine Frechheit. Peppi S. der Meister der Trainingslehre.

    ZITAT:

    “ keiner richtig einschätzen kann, ob sie nicht mit Müdigkeit auf die gestiegenen Anforderungen beim Training reagieren „

    Wir hoffen, dass sie müde sind. Nur nicht am Sonntag.

  30. ZITAT:

    “ Real Madrid hat keine Tradition? „

    Bundesligatradition.

  31. Gott war aber gerecht und hat dich zum Österreicher gemacht und dich der Welt geschenkt. Für lau.

  32. ZITAT:

    “ wäre ich Profifussballer, möchte ich das Training auf alle Fälle nicht-öffentlich haben. Der Pöbel soll bezahlen, wenn er mich kicken sehen will. „

    Wäre ich Profifußballer, würde ich keinen Sprachkurs mögen. Das strengt mich zu sehr an.

  33. ZITAT:

    “ Das strengt mich zu sehr an. „

    Was können wir dafür wenn dich mit dem Taunusslang keiner versteht? ;-)

  34. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Real Madrid hat keine Tradition? „

    Bundesligatradition. „

    und hier traditionell elfter.

  35. Ich finde es klasse, wenn endlich durchgängig Gheimtraining stattfindet.

    Völlig unwidersprochen werde ich darlegen, dass es dies unter Wück nicht gegeben hätte, Caio zum Laufwunder mutiert ist, Fenin einnetzt, wie bekloppt, Oka auch die weiteste Flanke souverän vom Himmel pflückt….

    Kurz, wir haben alle Freiheiten und müssen uns weder mit Sachverstand noch beobachteten Fakten auseinandersetzen. Fein.

    Nur eine Frage Stefan:“Eine Absicht, die auch sein Vorgänger hatte, der aber letztendlich irgendwann ob des Widerstandes aufgab.“

    Diesen Satz verstehe ich nicht. Welchen Stein bitte versuchte denn Skibbe umzudrehen?

    Einen abgehalfterten brasilianischen Stinkstiefel ohne Training zu verpflichten?

    Phrasen zu dreschen (jeder muss ständig besser werden)?

    Zu beweisen, dass man auch mit einem täglichen Arbeitseinsatz von 70-80 Minuten Bundesliga sielen kann?

    Zu beweisen, dass taktische Flexibilität überschätzt wird?

    Zu beweisen, dass auch ein Kader von 15 Spielern genügt?

    Zu beweisen, dass ständiges zu spät kommen des Chefs seine Autorität nicht untergräbt?

    Bitte erkäre mir die Steine, die Skibbe umzudrehen versuchte.

    Und in dem Kontext sehe ich momentan CD Handeln. Einfach erst mal Ändern, die Spieler aus dem Trott herausreißen. Mal schaun, ob es klappt.

    Und wenn dann CD wieder weg ist, bekommen die Medien ja auch wieder Interviews und die Trainingskibitze müssen wieder Wahrnehmungen austauschen.

  36. @ Stefan

    Ich kann mich im Moment nicht entscheiden, ob man deine Posts aufgrund mangelndem Gefahrenbewusstsein nicht verstehen will oder weil man sich einfach seine gute Laune und Erlöserphantasien nicht nehmen lassen will.

    Du scheinst auf verlorenem Posten.

  37. CD und Roko sind Fachleute.

    Roko hat mehrer Semester Medizin studiert. Beide wissen, wei man trainiert und wie viel man belasten kann.

    Die Spieler haben genug Zeit, sich zu erholen, zu schlafen. Sollen sie halt nach dem Training schlafen und nicht Playstation spielen!

    Dann sind sie auch am Sonntag in Wolfsburg fit.

    Außerdem nimmt Magath seine Spieler auch hart ran, im Training.

    Deshalb hat bezüglich der Fittness am Sonntag kein Team einen Vorteil!

  38. @36 ß,

    ist doch klar. Stefan will dass jetzt die Sache durchgezogen wird, hat aber einige Bedenken hinsichtlich einer dauerhaften Weiterbeschäftigung von Daum.

    Muss man nicht haben, kann man aber haben, da gibt es für und wider Weiterbeschäftigung Argumente.

  39. „Du scheinst auf verlorenem Posten.“

    Da gefällt’s mir! ;)

  40. Morsche, erstma.

    Mir scheint, der Blogwart hat schlecht geschlafen, schlecht geträumt oder schlecht gefrühstückt. Oder zwei Dinge davon oder alle drei zusammen.

    Ein Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit (auch „Geheimtraining“ genannt)- so what?

    Machen andere schon seit Jahren und Jahrzehnten.

    Wir aber meckern über die mangelhaften Standardsituationen unserer Mannschaft, über die jämmerlichen Eckbälle und dilletantischen Freistöße. Nun schafft der amtierende Übungsleiter Daum eine Situation, in der man so etwas üben, einstudieren kann, ohne dass gleich jeder (Gegner) weiß, welche Eckballvariante, welcher Freistoßtrick dann im nächsten Bundesligaspiel gewählt wird.

    Dem sachkundigen blog-g-Aufmacher ist das natürlich auch wieder nicht genehm.

    Lieber malt er ein düsteres Bild der Zukunft, es „ist dann wirklich nur noch ein Training öffentlich, jedes Interview durch die Zensur gegangen, alles glatt gebügelt, jeder Krawattenknoten sitzt, jeder Schuh sauber geschnürt“, ja, Herrschaftszeiten, eine beängstigende Vorstellung – Eintracht Frankfurt angekommen in der Welt der wirklich professionellen Fußballclubs.

    DAS wollen wir natürlich nicht, wäre ja die Voraussetzung dafür, irgendwann einmal dem grauen Mittelmaß zu entkommen, gell, und in dieser kuscheligen Mittelmaßwohlfühloase haben wir uns alle, nicht nur die Spieler, ja so wunderbar eingerichtet. Raus in den Wald pilgern, ein bissi am Platz rumstehen, babbeln, paar Kippchen smökern, den einen oder anderen Kaffee oder Äpller schlürfen und einander erklären, warum „der Bucklige/Süße“ am Weekend den Ball wieder vorbeihaut und sich drüber uffresche, dass der Gekas immer noch kein Deutsch…

    Jajaja – Gegen den modernen Fußball!

    Weil: dann sind wir „immer noch nicht Manchester oder Barcelona“!

    Und das, meine Damen und Herren, kann man schon erwarten als Fan der glamourösen Eintracht Frankfurt, die das letzte Mal vor 17 Jahren um die Deutsche Meisterschaft mitspielte und deren letzter DFB-Pokalsieg 23 Jahre zurückliegt, die dafür aber in den letzten 15 Jahren 3x abgestiegen ist.

    @ Stefan:

    Nimm es mir übel oder nicht, dass ich auf Deine sarkastischen Erwiderungen ebenso reagiere. Aber ich kann und werde nicht verstehen, dass bei einer völlig harmlosen Maßnahme, die uns Fans nicht wirklich etwas weg nimmt, dem Team aber etwas bringen kann, gleich wieder vor dem Gespenst des bösen, bösen Alleinherrschers Daum gewarnt wird.

    Dabei sollten wir doch froh sein, dass unseremm GröVVaZ nun ein erwiesener Fachmann als Trainer zur Seite steht, der sich hinsichtlich Trainingslehre und -auswertung, nach allem, was man so liest, auf der Höhe der Zeit befindet und in seiner Vita – im Gegensatz zu seinem Vorgänger – Meisterschaften und Pokalsiege verzeichnet hat.

    Aber der Blogwart hat natürlich recht, wenn er sagt:

    „Moment ehmoal, der Blogwart hier bin immer noch ICH.“ oder anders formuliert: „L’État c’est moi.“

  41. „Ein Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit (auch “Geheimtraining” genannt)- so what?“

    Nicht verstanden. Gefällt mir. Ganz und gar nicht verstanden.

  42. Äh? Wie meinen?

  43. Windmühlen, mein Don Watzilein.

  44. Och komm, Blue, es geht nicht um EIN Training. Ich habe auch nicht schlecht gefrühstückt, und sogar fantastisch geschlafen. Ich bin auch nicht der Meinung, das ich ein „düsteres Bild der Zukunft male“. Aber all das habe ich schon x-mal erklärt. Soll ich wirklich nochmal? Immer wieder?

  45. ZITAT:

    “ Windmühlen, mein Don Watzilein. „

    Nicht schlimm.

  46. Fußball ist zum Glück einfach. Gewinnen wir die restlichen Spiele, hat Daum alles richtig gemacht (inkl. Maulkorb und „Geheimdreening“).

    Wenn wir hingegen nach den restlichen Spielen in Liga 2 absteigen war alles falsch. So ist das.

  47. Aber ich fand den Beitrag von Blue99 trotzdem gut.

    *Fussaufstampf*

  48. „GröVVaZ“

    Das ist witzig? Oder besonders pointiert?

    Meiner Meinung nach ist es schlicht eine Unverschämtheit.

  49. @47

    Natürlich ist der Beitrag gut. Weil er sarkastisch ist.

  50. Der steht nicht auf verlorenem Posten, dass ist schlicht und ein ergreifend ein virtueller Höhlenmensch , der bei der Erfindung des Faustkeils- mahnend den Zeigefinger erhoben – daraufhingewiesen hätte, dass dieser viel zu scharf sei und bei Erfindung des Rades in geradezu prophetischer Weise vor den Tausenden von Unfalltoten gewarnt hätte. Mit Menschen wie Stefan kann man kein Weltverein werden. Niemals!

  51. Richtig, Heinz! Ich warne. Besonders vor mir.

  52. Troglodyten allerorten :)

  53. „Och komm, Blue, es geht nicht um EIN Training. Ich habe auch nicht schlecht gefrühstückt, und sogar fantastisch geschlafen. Ich bin auch nicht der Meinung, das ich ein „düsteres Bild der Zukunft male“. „

    Gut, dann sind wir da verschiedener Meinung.

    Worum es mir geht ist, dass der CD versucht, bessere Trainingsbedinugen zu schaffen.

    Was meinst Du denn, warum so etwas in Italien seit 20 Jahren völlig normal ist?

    Und ich sehe da einen Zusammenhang zu der phasenweise erdrückenden Dominanz der Serie A-Club in den EC-Wetbewerben in den 90er Jahren.

    „Aber all das habe ich schon x-mal erklärt.

    Soll ich wirklich nochmal?“

    Da ich offenbar nur ganz wenige Deiner Erklärungen gelesen habe oder aber besonders begriffsstutzig bin – sei so lieb!

  54. Manchmal muss man mit der Zeit gehen, sonst endet man wie die ehemaligen deutschen Meister Rot Weiß Essen, Eintracht Braunschweig, Spvgg Fürth oder 1860 (aus welchen Gründen hier auch immer, ich meine nur das Ergebnis).

    Was mich immer stört sind Maulkörbe und Interviewverbote.

    Wenn wir aber bald Frankfurt Eagles heißen suche ich mir ne andere Sportart.

  55. @ schaumerma (48)

    “ „GröVVaZ“

    Das ist witzig? Oder besonders pointiert?

    Meiner Meinung nach ist es schlicht eine Unverschämtheit.“

    Das ist witzig.

    Und es ist ein Zitat (das ich versehentlich nicht in „“ gesetzt hatte – mea culpa).

  56. „Worum es mir geht ist, dass der CD versucht, bessere Trainingsbedinugen zu schaffen.“

    Was ich niemals in Abrede gestellt habe. Gut so.

  57. „Da ich offenbar nur ganz wenige Deiner Erklärungen gelesen habe oder aber besonders begriffsstutzig bin – sei so lieb!“

    Du siehst mir sicher nach dass ich dazu weder Zeit (kleineres Problem) noch Lust (größeres Problem) habe.

  58. Irgendwie beschleicht mich als käme Deine Nachricht nicht so an wie sie soll. Ein kommunikationstheoretisches Problem wie mir scheint.

    Oder nimmst Du uns nur alle hoch? DAs wär dann soweit gelungen.

  59. ZITAT:

    “ Irgendwie beschleicht mich als käme Deine Nachricht nicht so an wie sie soll. Ein kommunikationstheoretisches Problem wie mir scheint.

    Oder nimmst Du uns nur alle hoch? DAs wär dann soweit gelungen. „

    Nee der is so.

  60. Habe mich schon immer gewundert, dass es bei uns kein „Geheimtraining“ gibt, wo die langen Bälle auf Gekas unter Ausschluss der Öffentlichkeit einstudiert werden :-)

    Geheimtranining find ich gut…!

    Das lässt mich zumindest glauben, dass die Mannschaft mal versucht etwas sinnvolles einzustudieren

  61. „Irgendwie beschleicht mich als käme Deine Nachricht nicht so an wie sie soll. Ein kommunikationstheoretisches Problem wie mir scheint.“

    Nein. Sicher mein Fehler. Aber was soll ich machen? Ich kann nur so wie ich’s kann. Damit muss ich leben.

  62. Fakt ist: Krieger sagt, er ist gegen Geheimtraining. Steht ja so im Netz.

  63. Ich dachte, Fakt sei, Krieger sage, er wundere sich, wie schnell auf einmal bei der Eintracht angeblich eherne Grundsätze über den Haufen geschmissen würden. Steht das nicht so im Netz?

  64. Morsche

    wäre

    L’équipe, c’est moi

    nicht fast noch origineller?

  65. „Was mich immer stört sind Maulkörbe und Interviewverbote.“

    Damit habe ich auch so meine Probleme.

    Aber erinnern wir uns mal an die Hinrunde und die in meinen Augen blamablen Interviews von z.B. Ochs, Franz oder Russ (ich hätte sicher auch andere Namen nennen können), wo von 50 Punkten und oben festbeißen, vom internationalen Geschäft geredet wurde. Im Nachhinein hätten die Buben sich besser geschlossen gehalten, aber erstens sind es Buben und zwotens is man hinterher immer schlauer.

    „Wenn wir aber bald Frankfurt Eagles heißen suche ich mir ne andere Sportart.“

    Das wird ganz sicher nicht passieren.

    „Eintracht Frankfurt“ ist (immer noch) auch ein Markenname (brand) und hat international (immer noch) einen guten Klang.

    Ich schätze, wenn unsere Eintracht wider einmal auf USA-Reise gehen würde, zöge der Name Frankfurt Eagles weit weniger Zuschauer an als unser Vereinsname, denn Eintracht Frankfurt kennt man auch in Chicago.

    Und wenn ich mich damit irren sollte, wird das trotzdem nicht passieren, das mit den Frankfurt Eagles. Weil ich das so will. *fußaufstampf

    „L’État c’est moi.“

  66. Jetzt sei nicht so ne Leberwurst.

    Wenn da steht:

    „Noch gibt es gegen solche Maßnahmen keinen Protest. Weder im Verein noch im Umfeld, für das solche Aktionen die tiefsten Einschnitte bedeuten werden. Noch ist man gewillt, jede Forderung des neuen Trainerteams schnellstmöglich in die Tat umzusetzen. Eintracht Frankfurt ist bereit, sich dem Willen von Christoph Daum auszuliefern.“

    dann ist man geneigt zu lesen, dass Du nichts davon gut findest. Einschließlich Geheimtraining.

  67. ZITAT:

    “ „GröVVaZ“

    Das ist witzig? Oder besonders pointiert?

    Meiner Meinung nach ist es schlicht eine Unverschämtheit. „

    Ja. Grober Sprachschnitzer, finde ich auch.

  68. Ich glaube eh ungern was, aber an Tagen wie diesen glaub ich gar nix.

    Irgendwie verwirrt mich der Blog heute, also mehr als sonst.

  69. „Du siehst mir sicher nach, dass ich dazu weder Zeit (kleineres Problem) noch Lust (größeres Problem) habe.“

    Nein.

    Warum sollte ich…?

  70. ZITAT:

    “ Ich dachte, Fakt sei, Krieger sage, er wundere sich, wie schnell auf einmal bei der Eintracht angeblich eherne Grundsätze über den Haufen geschmissen würden. Steht das nicht so im Netz? „

    Böswillige Unterstellung.

  71. „dann ist man geneigt zu lesen, dass Du nichts davon gut findest. Einschließlich Geheimtraining.“

    Eben. Mein Fehler. Sage ich doch.

  72. @ RF:

    “ ZITAT:

    “ „GröVVaZ“

    Das ist witzig? Oder besonders pointiert?

    Meiner Meinung nach ist es schlicht eine Unverschämtheit. „

    Ja. Grober Sprachschnitzer, finde ich auch.“

    1. Satire darf alles. (Tucholski)

    2. Es war ein Zitat (siehe 56). Wer der Urheber (hier im blog-g) ist, weiß ich gerade nicht, das Kürzel ist eine Schöpfung aus Diskussionen hier in den letzten Tagen der zu Ende gehenden Skipperära.

  73. GröVVaZ

    was heistn das?

  74. falls es wen interessiert, hier kommt der GröVVaZ her

    http://www.blog-g.de/ein-tag-w.....ent-397973

  75. Größter Vorstandsvorsitzender aller Zeiten

    angelehnt an

    GröFaZ – Größter Feldherr aller Zeiten

    satirische Abkürzung für Hitler, nachdem er (von Goebbels?) so bezeichnet worden war.

  76. ZITAT:

    “ Ich meine, klar, alles klatscht jetzt in Sachen Training unter Ausschluss der Öffentlichkeit und keine Interviews mehr ohne Zustimmung des Vereins. Auch und gerade die, die sonst begierig nach jedem Wort und jedem vom Training geschilderten Fehlpass geiern.

    Und irgendwann ist dann wirklich nur noch ein Training öffentlich, jedes Interview durch die Zensur gegangen, alles glatt gebügelt, jeder Krawattenknoten sitzt, jeder Schuh sauber geschnürt, und wir sind immer noch nicht Manchester oder Barcelona und die selben Leute greinen, wie langweilig das alles ist … „

    WIR ham doch UNSER MUSEUM! WIR ham doch unsere Erinnerungen an den Fussball, den WIR SO LIEBEN!

  77. „L’Etat c’est moi“ kommt von Pröckl sowie HB und bedeutet „der Etat bin ich“ oder frei übersetzt: Man darf nur soviel Geld ausgeben wie man einnimmt!

  78. „L’Etat c’est moi“ ist eine Anspielung auf das Zitat des Trainers, das ich gleich am Anfang des Beitrags gebracht habe.

  79. ZITAT:

    “ satirische Abkürzung „

    Genau. Satire. Leute, lasst doch mal die Kirche im Dorf. Satire darf das. Da bin ich ganz bei Blue99.

  80. ZITAT:

    “ „L’Etat c’est moi“ ist eine Anspielung auf das Zitat des Trainers, das ich gleich am Anfang des Beitrags gebracht habe. „

    Das ist mir schon klar, ich versuchte mich in etwas Auflockerung – mißlungen, setzen und Beitrag 80 löschen. Danke, Bitte!

  81. Was ist eigentlich Satire?

  82. „Das ist mir schon klar“

    Prima. Wenigstens ein paar habe ich erreicht. ;)

  83. ich traue es mich ja kaum zu sagen aber mir geht dieses alles supi tollrollidaum weltmeister im trainingsberichtschreiben aufdiebrustklopfwirsindadler-gehabe auf die nerven. vor allem, wenn sich realisten dafür rechtfertigen müssen, die schöne gute laune kaputt gemacht zu haben. die habe ich nach siegen der eintracht. und nicht vorher.

    klar gibt’s grund zur hoffnung, skibbe ist weg. aber der zirkus der euphorisierten erinnert an: mach mit oder du bist böse.

    und das spricht jetzt nicht für oder gegen daum und koch.

    *schnipps*

    „wir sind froh“

  84. @ Bembelmonster:

    „WIR ham doch UNSER MUSEUM! WIR ham doch unsere Erinnerungen an den Fussball, den WIR SO LIEBEN!“

    Richtig.

    Wer in der Vergangenheit leben möchte, ist dort bestens aufgehoben. Ein lauschiges Plätzchen für Fußballromantiker, nicht nur solche der Eintracht.

    Wer aber in der Bundesliga, im knallharten Geschäft Profifußbal, etwas erreichen will, der muss alte Zöpfe abschneiden und sich den Herausforderngen der Jetztzeit stellen.

    @ stefan:

    Ich habe sehr wohl registriert, dass es nicht nur um EIN Training geht, auch nicht nur um EINEN Trainingstag in der Woche. Aber wer gleich vor der allgemeinen – Achtung Wortspiel! – Gleichschaltung der gesamten Profi-Abteilung warnt, vergisst die (All-)Macht unseres GröVVaZ. Der weiß sehr wohl, dass Medienarbeit zunächst einmal heißt, den Schreiberlingen nicht ihren Spielplatz wegzunehmen.

    So, jetzt steinigt mich… ;)

  85. ah. danke. jo. das ist satire.

  86. @Blue

    Den Schreiberlingen ihren Spielplatz? SPIELPLATZ? Achso. Nicht denen, die jeden Tag auf das Ergebnis der Spielerei warten? Es geht um die Schreiberlinge? Verstehe.

  87. bis sonntag gilt:

    das letzte spiel war das gegen pauli. ich erwarte nichts.

  88. ZITAT:

    “ ich traue es mich ja kaum zu sagen aber mir geht dieses alles supi tollrollidaum weltmeister im trainingsberichtschreiben aufdiebrustklopfwirsindadler-gehabe auf die nerven. vor allem, wenn sich realisten dafür rechtfertigen müssen, die schöne gute laune kaputt gemacht zu haben. die habe ich nach siegen der eintracht. und nicht vorher.“

    Und das hat was genau mit dem Eingangsbeitrag zu tun?

    Dann findet eben das Training außerhalb der Öffentlichkeit statt. Finde das nicht ungewöhnlich und hat auch nichts mit „Schnipps“ zu tun…

  89. ZITAT:

    “ Was ist eigentlich Satire? „

    Bitterer Ernst, mit einem sardonischen Grinsen serviert.

  90. ZITAT:

    “ Und das hat was genau mit dem Eingangsbeitrag zu tun?“

    steht da irgendwo: @eingangsbeitrag?

    *schnipps*

  91. Wieso müssen sich die die “ Realisten“ rechtfertigen?

    Ich hätte jetzt gerne mal eine Erklärung was ein Realist ist . Wirklich. Erklärt es mir. Und gerade vor dem Hintergrund ,dass noch kein Spiel gespielt ist. Ein Realist ist doch jemand der die Dinge klar sieht und der die Wahrheit kennt.. Aber wie kann er das zu diesem Zeitpunkt?

    Die sogenannten Realisten stochern doch derzeit genauso im Nebel herum wie diejenigen die euphorisch leichtgläubig und realitätsfremd auf ihrer rosa Wolke sitzen.

  92. ZITAT:

    http://www.faz.net/s/Rub822C6F.....ntent.html

    „Eine Konstante gibt es bei all den Veränderungen: Das Torwarttraining wird nach wie vor von Andreas Menger in eigener Regie geleitet.“

    Da wäre eine Veränderung auch mal notwendig.

  93. „Die sogenannten Realisten stochern doch derzeit genauso im Nebel herum wie diejenigen die euphorisch leichtgläubig und realitätsfremd auf ihrer rosa Wolke sitzen.“

    Stimmt. Nur dass sie „derzeit“ für ihre Meinung wesentlich mehr auf die Fresse kriegen. Warum eigentlich?

  94. Ich melde mit temporär ab. Ich gehe *schnipps*.

  95. ZITAT:

    steht da irgendwo: @eingangsbeitrag?

    *schnipps* „

    Achso, das war losgelöst von der Diskussion hier. Verstehe. Bin wieder weg. Schnipps.

  96. Sonst macht das immer der Kork!

  97. Aufstellung anyone? Na dann:

    TW

    Jung Franz Rode Köhler

    Schwegler Clark

    Ochs Meier Altintop

    Gekas

  98. ZITAT:

    “ „Die sogenannten Realisten stochern doch derzeit genauso im Nebel herum wie diejenigen die euphorisch leichtgläubig und realitätsfremd auf ihrer rosa Wolke sitzen.“

    Stimmt. Nur dass sie „derzeit“ für ihre Meinung wesentlich mehr auf die Fresse kriegen. Warum eigentlich? „

    Es gibt nur mal wechselnde Mehrheiten.. Sei unbesorgt . Am Sonntag Abend weht hier wieder ein kühler Wind.

  99. ZITAT:

    “ ZITAT:

    steht da irgendwo: @eingangsbeitrag?

    Achso, das war losgelöst von der Diskussion hier. Verstehe. „

    nein, das war eine reaktion darauf. aber du sprachest erst vom eingangsbeitrag. jetzt von der diskussion. und dann bist du weg. mit ansage. eijo. tschüss.

  100. Wir mißverstehen uns da. Training sollte im Prinzip öffentlich bleiben. Dient ja auch der Fanbindung und dem Ralitätsgefühl der Mannschaft. Wenn die nur am Wochenende aus ihrem goldenen Käfig zum Vortanzen kommen, verlieren die noch mehr die Bodenhaftung. Gegen ein paar Trainingseinheiten unter Aussschluss der Öffentlichkeit ist prinzipiell nichts einzuwenden. Prinzipiell heißt, daß es natürlich nicht so kommen sollte, daß es nur noch Geheimtrainings gibt und der Fan außerhalb seines Blocks als störend empfunden wird.

    Gut ist, daß Daum endlich eine Richtugn vorgibt. Auch außerhalb des Platzes. Noch vor 1-23 Wochen hast Du selbst bemängelt, daß die Mannschaft willig sei, Skibbe ihr aber keine Richtung vorgeben würde. Jetzt macht das Daum und es ist auch wieder nicht recht.

    Ob es Daum übertreibt und ob er mit seiner Machtsammlung mittelfristig auf Kollisionskurs zu Bruchhagen geht, wird sich zeigen. Erst interessiert mich der Klassenerhalt. Danach sehen wir weiter, ob es zu einem „Die Geister, die ich rief“ kommt.

  101. @88: Diesen Satz „…Wer in der Vergangenheit leben möchte, ist dort bestens aufgehoben. Ein lauschiges Plätzchen für Fußballromantiker, nicht nur solche der Eintracht…“, finde ich ganz falsch.

    Generell sind Museen zukunftsgerichtet, in dem sie zwar Vergangenheit zeigen, uns aber den Horizont erweitern für kommende Einstellungen und Lösungen bei anstehenden Fragen.

  102. ZITAT:

    “ TW

    Jung Franz Rode Köhler

    Schwegler Clark

    Ochs Meier Altintop

    Gekas „

    Falls Gekas Wehwehchen hat, fängt Amanatidis an. Und Rode spielt nicht in der IV, sondern auf der Schwegler-Position im Mittelfeld. Schwegler selbst könnte sogar auf der Bank platznehmen müssen.

  103. @pivu-Aufstellung

    Was wurde aus „Ralle“?!

  104. @ Stefan (90):

    “ @Blue

    Den Schreiberlingen ihren Spielplatz?

    SPIELPLATZ?

    Achso.

    Nicht denen, die jeden Tag auf das Ergebnis der Spielerei warten? Es geht um die Schreiberlinge? Verstehe.“

    Jetzt dreh mir doch bitte nicht das Wort im Munde herum.

    „… Medienarbeit heißt … den Schreiberlingen NICHT ihren Spielplatz wegzunehmen.“

    Daum geht es mit seiner aktuellen Maßnahme nicht um die Schreiberlinge, und einen völligen Ausschluss der Öffentlichkeit vom Training wird zumindest der Herribert nicht zulassen, da er genug vom Business BuLi und von Public Relations versteht. Aber da ist ja auch der CD nicht so ganz unbeleckt. ;)

    Ja – SPIELPLATZ.

    Für die Schreiberlinge, auch wenn sie es äußerst ungern zugeben werden (ist schon was anderes, an der frischen Luft am Wald Fußball zu gucken als, sagen wir mal, über die Probleme vom Klärwerk Kleinhossendorf, wo gerade die Kacke über den Rand von Becken II schwappt, zu berichten), und für uns anderen, die wir Zeit und Lust haben, ein bissi Gekicke zu gucken.

    SPIELPLATZ – und genau daran erinnert mich das Geschrei, das hier gemacht wird.

    Mein Gott, schwarze Folie rund um den Platz an der Wintersporthalle.

    Weltuntergang!

    Und der „tollrollidaum“ mit seinem „auf-die-brust-klopf-wir-sind-adler-gehabe“ hat ja eh keine Ahnung, der hat ja noch nix erreicht, also Titel und so.

    Das wird niiiiee was! Weil die wolle uns wegsperre!

    Und die ewigen Nörgler nennen sich auch noch „Realisten“ und fühlen sich ans Bein gepisst, wenn einer nicht in den Klagegesang einstimmen will, sondern sagt:

    „Ich bin sicher, mit Daum hat der HB einen erfahrenen, fachlich guten, fleißigen Trainer geholt, der den Rettungsfallschirm öffnen wird. Daum wurde in den vergangenen 8 Jahren dreimal Meister mit seinen Klubs, zweimal Vize, den 1.FC Köln führte er in die Bundesliga und hielt die Klasse. Was nicht so einfach war. Man sollte ihn in Ruhe arbeiten lassen.“ (Zitat Reiner Calmund)

    Ehrlich mal, dieses Gejammer – wie ein Säugling, der von der Mutterbrust entwöhnt wird.

    Huhuhuhu – wir werden alle sterben! Der Himmel wird uns auf den Kopf fallen!

    So, ich bin dann mal weg.

    Erst zum Nostalgie tanken ins Eintrachtmuseum, danach auf den Spielplatz… ;)

    *satire-modus off

  105. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ „Die sogenannten Realisten stochern doch derzeit genauso im Nebel herum wie diejenigen die euphorisch leichtgläubig und realitätsfremd auf ihrer rosa Wolke sitzen.“

    Stimmt. Nur dass sie „derzeit“ für ihre Meinung wesentlich mehr auf die Fresse kriegen. Warum eigentlich? „

    Es gibt nur mal wechselnde Mehrheiten.. Sei unbesorgt . Am Sonntag Abend weht hier wieder ein kühler Wind. „

    Ich habe jetzt mal auf ein total euphorisiertes, realitätsnahes und unter Berücksichtigung einer pessimistischen Erwartungshaltung unausweichliches 2:2 getippt.

    Erfahrungsgemäß dürfte dann dieses Resultat mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit NICHT eintreten.

  106. @blue

    Sorry, aber es ist nicht Satire, nur weil es einer so bezeichnet. Deswegen mag ich deinen Grö-irgendwas nicht, und die Sache mit den Schreiberlingen und dem Spielplatz finde ich, ganz speziell heute, geschmacklos.

  107. ZITAT:

    “ @pivu-Aufstellung

    Was wurde aus „Ralle“?! „

    Ich würd‘ ihn aufstellen, Könnt‘ aber nachvollziehen, wenn Oka spielt. Nicht weil er besser ist, sondern weil das Risiko kalkulierter ist, weil die Abwehr vielleicht besser mit ihm eingespielt ist.

  108. @ owadler (107):

    “ @88: Diesen Satz

    „…Wer in der Vergangenheit leben möchte, ist dort bestens aufgehoben. Ein lauschiges Plätzchen für Fußballromantiker, nicht nur solche der Eintracht…“,

    finde ich ganz falsch.

    Generell sind Museen zukunftsgerichtet, in dem sie zwar Vergangenheit zeigen, uns aber den Horizont erweitern für kommende Einstellungen und Lösungen bei anstehenden Fragen.“

    Den Satz kannst Du gern falsch finden.

    Deine Belehrung allerdings zeigt mir, dass Du den Kontext meiner Äußerung nicht erfasst hast.

  109. Teile Stefans Sicht.

    Für den Moment halte ich es für ebenso richtig wie vernünftig, jedes Mittel auszuschöpfen um die Truppe in Liga 1 zu halten. Auch Geheimtraining, Interview-Verbote (wobei man das auf Ochs und Schwegler hätte beschränken können) und was weiß ich was. Auf lange Sicht ist es aber blödsinn. Fußballtraining ist kein Hexenwerk, da wird kein Herrschaftswissen rausposaunt und welche Geheimnisse gibt es schon großartig? Lassen wir mal ManU und die Kommerzliga#1 außen vor: Bayern München trainiert nicht geheim, Dortmund tut es nicht, Bremen, Leverkusen und Co. auch nicht – und sie spielen idR trotzdem guten, erfolgreichen Fußball.

    Wer sich jetzt in Häme über die Journalisten ergeht, die natürlich unter dem Druck stehen die Geschichten produzieren zu müsssen die zig Tausende lesen wollen (aber nur online, weil kostenlos und Print und bezahlen ist ja bäh,gelle?), sollte sich mal fragen über was er/sie hier und anderswo tag täglich diskutiert. „Freue“ mich schon auf die Diskussionen im luftleeren Raum, dann kloppe ich das Geheimtraining-InterviewVerbot-etc-Abgefeiere jedem um die Ohren.

  110. @115

    wohl gesprochen.

  111. ZITAT:

    “ ..

    So, jetzt steinigt mich… ;) „

    Wer ohne Geduld ist, werfe den ersten Stein.

    Die Fluppe wird nicht so heiß geraucht, wie sie angezündet wird.

  112. Wer Realist, wer Träumer ist, wissen wir ganz sicher am 7. Mai um 1715 Uhr und mit etwas Glück auch früher.

    Anders gesagt:

    ich traue es mich ja kaum zu sagen aber mir geht dieses alles doofi ichweißesbesser undwennnicht habeichwenigstensgewarnt alphamännchen-gehabe auf die nerven. vor allem, wenn man sich dafür vor selbsternannten realisten rechtfertigen muss, gute laune zu haben. die habe ich bitte sehr immer noch wann ich will und warum ich will.

    Oder noch anders:

    Genau genommen gehen mir Verallgemeinerungen auf den Sack. Und Schubladendenken. Stellen sich diejenigen die sich angesprochen fühlen mal vor, es ist tatsächlich möglich noch etwas zwischen „euphorisch“ und „pessimistisch-realistisch(!)“ zu sein. Klingt komisch, ist aber so.

  113. ZITAT:

    Und der „tollrollidaum“ mit seinem „auf-die-brust-klopf-wir-sind-adler-gehabe“ hat ja eh keine Ahnung, der hat ja noch nix erreicht, also Titel und so.

    Das wird niiiiee was! Weil die wolle uns wegsperre!“

    wo genau steht jetzt, dass der trainer nichts erreicht hat und keine ahnung hat? sogar ich selbst schrub: dass meine worte weder für noch gegen daum und koch sprechen.

    aber im überschwang der euphorie kann einem schon mal eine ungenauigkeit durchrutschen, vor allem dem satiriker.

  114. ZITAT:

    “ Aufstellung anyone? Na dann:

    TW

    Jung Franz Rode Köhler

    Schwegler Clark

    Ochs Meier Altintop

    Gekas „

    Bist du’s wirklich, pivu? Mit Köhler und potentiell Oka… ;-)

    Interessante Variante. Vielleicht aber eher Rode auf die 6 und Clark in die IV

  115. ZITAT:

    “ alphamännchen-gehabe „

    och, ich weiß ja, dass du angepisst bist, wegen dem deppenshoppen in wertheim. aber dann sprich mich doch bitte konkret an und verschleier es nicht so albern.

  116. Hier kommen die Calli-Zitate her:

    http://www.calli.tv

  117. ZITAT:

    “ Genau genommen gehen mir Verallgemeinerungen auf den Sack. „

    Was machst Du dann hier? ;-)

  118. @ DA

    Un? Macht es nicht besser, oder.

  119. Ey, super Stimmung hier! Die nötige Grundaggressivität für Sonntag. Wechhaun!

  120. Bei einigen Massnahmen fragt man sich schon, warum Daum sie extra einführen muss:

    Und: Für alle ausländischen Profis wird verpflichtender Deutsch-Unterricht eingeführt. Daum: „Eine Selbstverständlichkeit wie das Training selbst.“ (aus Bild.de)

    Wahrscheinlich ist es tatsächlich so, dass man, wenn die Not am größten ist, die Maßnahmen des herbeigerufenen Experten (ich mag das Wort „Retter“ in diesem Zusammenhang nicht) nicht so leicht in Frage stellt.

  121. Ich kann nicht erkennen, was am bisher vom Trainer Umgesetzten zu kritisieren waere, im Gegentreil:

    Fleiss, Kompetenz, Motivation , auch Akribie werden praktiziert und gefordert, meines Erachtens alles Voraussetzungen fuer Erfolg – und alles Dinge, die bei der vorherigen Schlaftablette gefehlt haben, deswegen ist die Eintracht ja erst in die jetzige Situation, nicht nur tabellenmaessig, gekommen.

    Deswegen: Weiter so!

  122. Im übrigen hat Peppi Schmitt unrecht mit seinem Gerede von „Spiel mit dem Feuer“. Wann soll der neue Trainer denn etwas ändern ? Nachdem die Eintracht gerettet oder abgestiegen ist ?

    So besteht immerhin die Chance, dass sich gewisse Standards etablieren und auch nach Klassenerhalt fortbestehen.

  123. ZITAT:

    “ Ey, super Stimmung hier! Die nötige Grundaggressivität für Sonntag. Wechhaun! „

    Echt nicht mein Ding. Tschö bis Sonntag.

    Übrigens Sonntag ist Sammelglotzen im Seppchen in Schwanheim

    http://www.frankfurterhof-sepp.....che.de/

    Wäre nett wenn ihr kurz bescheid sagen könntet wer kommt, zwecks Tischbestellung

  124. Bescheid,

    2 Personen

  125. Bis zum Saisonende hat der ÜL jedenfalls ziemlich carte blanche, was Geheimtrainings und so was angeht. Sagt doch hier auch jeder. Danach gugge mer mal. Ihr seid doch gar nicht so weit voneinander entfernt.

    Natuürlich ist so ein Infight immer schmutziger als ein technisch sauberer Schlagabtausch über die volle Reichweite.

  126. ZITAT:

    “ …

    Übrigens Sonntag ist Sammelglotzen im Seppchen in Schwanheim

    http://www.frankfurterhof-sepp.....che.de/

    Wäre nett wenn ihr kurz bescheid sagen könntet wer kommt, zwecks Tischbestellung „

    Bescheid,

    1 Person

  127. Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen.

  128. ZITAT:

    “ Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen. „

    soll ich dir den Liveticker machen? *g*

  129. Interessante Anordnung.

    Unten: Artikel über Magier gegen Messias.

    Oben: Michael Skibbes Amtszeit in Bildern

    Originell.

  130. @ HG: Bescheid

  131. Achtung Wortwitz eines frankophilen Users.

    L’etat et moi.

  132. Ui ui ui,

    kaum 2 Wochen da, schon spaltet er haarig die Fangemeinschaft…

    Kritik an sich ist ja gut – Teufel an der Wand finde ich hingegen eher störend…

  133. Ich geh mir nachher eine Gedächtnis-Rundschau kaufen.

  134. ZITAT:

    “ Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen. „

    Sachemal,

    ich hoffe Du hast im Beruf mehr Durchsetzungskraft :-)

  135. ZITAT:

    “ Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen. „

    Wenn’s funktioniert, musste am Freitag gleich wieder hin.

    EINTRACHT! *schnipps*

  136. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen. „

    Wenn’s funktioniert, musste am Freitag gleich wieder hin.

    EINTRACHT! *schnipps* „

    Wie bös! Dauertheaterbesuch bis Saisonende..

  137. ZITAT:

    “ Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen. „

    Oh, andere Freizeitbeschäftigung als Fußball; soll es auch geben ;)

    Da ich zu spät mitbekam, dass das Spiel am So. ist, hatte ich nur das Glück, dass dieser

    So. der einzige vor Juli ist, der noch nicht mit Mittelalter-, SF oder Familien-Terminen belegt ist.

    Vielseitigkeit ole …und Daumen drück, dass das Stück es auch wert ist.

  138. ZITAT:

    “ ich hoffe Du hast im Beruf mehr Durchsetzungskraft :-) „

    Prust.

  139. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ich hoffe Du hast im Beruf mehr Durchsetzungskraft :-) „

    Kirmesboxer ;-)?

  140. Was machen jetzt sozial isolierte Sonderlinge wie Gründel und CE?

  141. ein anderer Stefan

    Is Eintracht Sportteil oder Lokalredaktion? :-(

  142. “ Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen. „

    Armes du. Ich denk an dich. Lass es Handy an, wir arrangieren einen SMS-Ticker.

  143. ZITAT:

    “ Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen. „

    Seitdem ich das letzte mal krakelend mit einer zerdrückten Bierdose in der Hand durch die Reihen geirrt bin, muss ich nicht mehr hin.

    Theater ist das mit Abstand dämlichste wo gibt.

  144. Mich würde mal interessieren, wie die Schmierfinken von den harten Umstellungen in ihrem Haus betroffen sind. Der Sport soll ja auch nach Berlin gehen. Dürfen die bleiben oder wenigstens als „Freie“ weitermachen?

  145. ZITAT:

    “ Seitdem ich das letzte mal krakelend mit einer zerdrückten Bierdose in der Hand durch die Reihen geirrt bin, muss ich nicht mehr hin. „

    Kreisch! Dieses Bild werde ich Tage nicht aus dem Kopf bekommen!

  146. Oh mein Gott, Ergänzungsdingens. Kopfkino!

  147. ZITAT:

    http://www.faz.net/s/Rub475F68.....ntent.html

    bitter. sehr bitter. „

    wenn das ein Aprilscherz ist, dann ist es ein ganz ein Schlechter

  148. ZITAT:

    “ ZITAT:

    http://www.faz.net/s/Rub475F68.....ntent.html

    bitter. sehr bitter. „

    wenn das ein Aprilscherz ist, dann ist es ein ganz ein Schlechter „

    http://www.fr-online.de/kultur.....index.html

  149. Eilmeldung! Daum nach Zerwürfnis vor sofortigem Absprung!

    http://tinyurl.com/273wl

  150. Ich würde mich übrigens weigern, meine Interviews von meinem Arbeitgeber genehmigen lassen zu müssen.

    Wenn einer Scheiße labert gibts einen Anschiss, wenn noch mehr Scheiße labert eine Strafe.

    Wenn man Menschen wie Kinder behandelt, werden sie sich wie Kinder verhalten. Furchtbar, angelsächsische Managementkultur. Ich habe bei den Angstbeissern genau deswegen gekündigt.

  151. @Heinz

    Ich werde kommen. Danke dass Du Dich drum kümmerst, ich kann im Moment wirklich nicht.

  152. Dann werd ich noch mal schnell meinen Tip abgeben bevor es vielleicht nicht mehr geht. Aus Trotz: 4:0 für die Eintracht!

  153. Ja. Tippen ist wichtig so lange es noch geht.

  154. online und lokales bleiben in Frankfurt (gem verlinktem FR Artikel – immerhin.

    Trotzdem tieftraurig.

  155. da geht ein stück frankfurter pressekultur gerade vor die hunde.

    ich weiß, wovon ich rede. in wiesbaden gibt es zwei zeitungen. selbe redaktion, selbe artikel. zum kotzen.

  156. ein anderer Stefan

    ZITAT:

    “ da geht ein stück frankfurter pressekultur gerade vor die hunde.

    ich weiß, wovon ich rede. in wiesbaden gibt es zwei zeitungen. selbe redaktion, selbe artikel. zum kotzen. „

    Darmstadt: kennste Echo, kennste Rundschau :-(

  157. @Eingangsbeitrag

    „Beste Voraussetzungen für einen Trainer, der seine Vorstellungen verwirklichen will. Denn noch ist niemand da, der es wagen würde dem vermeintlichen Retter irgendwo zu widersprechen.“

    Er kann machen was er will. Sagt auch ein anderer:

    http://www.hr-online.de/websit.....t_41178011

  158. Alles Mist. Ich hoffe jedoch inständigst, daß Du, Stefan, dir persönlich keine Sorgen machen musst.

    Und dann wir uns alle nicht um blog-g.

  159. Nix hinzuzufügen, zum neeko aus #172.

  160. Der Watz produziert ja digitales, das bleibt in FFM. Die Eintracht-Berichterstattung auch.

    Hellmann und JCM werden sich wohl Gedanken machen müssen.

    Hey, ich war mal stolz, dass sich Frankfurt zwei überregionale, wichtige Tageszeitungen gehalten hat. Das haben die Münchner nicht, die Hamburger nicht, Berlin pfft.

  161. @170

    …ist auf dem Land nicht anders.

    *Land* im dem Falle das Kreis-Eck HG/LM/FB/LDK

    Dr Teil mit den Dorf-News ist individuell, der Rest aber austauschbar.

    Und manchmal findet man das selbe sogar noch, wenn man in MTK-Zeitungen ´reinschaut *staun*.

  162. Unterschrift @ 172

  163. Der Niedergang der FR kam als der Stellenanzeigenteil rapide zurück ging. Kann mich noch erinnern wie den Straßenverkäufern am Freitag die FR am Abend förmlich aus der Hand gerissen wurde. Lange Schlangen von Kaufinteressenten standen Freitags vor dem Rundschauhaus und warteten auf den Verkauf. Ja so war das damals!Es gibt sicherlich noch andere Gründe die ich nicht zu beurtteilen vermag aber ein weiterer Grund ist auch das das Online stellen der Zeitung. Wer kauft noch eine FR wenn er alles was ihn interessiert im Internet lesen kann? Es ist leider so!

  164. ZITAT:

    „Wer kauft noch eine FR wenn er alles was ihn interessiert im Internet lesen kann? „

    Ich!

  165. Überlegt mal, dieser Blog bringt 0 Euro in die Kasse der FR. Im Gegenteil, er kostet Geld. So etwas muss man sich leisten können. Das geht kaum, wenn man seit Jahren hohe Verluste fährt.

    Ich finde diesen Blog sehr gut, aber dennoch muss das ja irgendwie bezahlt werden.

    Am Ende werden hier links und rechts Werbebanner kleben. Oder es findet sich eine andere Idee.

  166. „Hellmann und JCM werden sich wohl Gedanken machen müssen.“

    Hellmann ist sowieso Freier.

  167. Stefan, ich drück dir alle Daumen das dich das nur wenig tangiert und das du weiterhin hier beschäftigt bleibst.

    Schlimme Nachricht für die Rundschau:-)

  168. @178

    Und die Autoanzeigen.

    Ach und: ich.

  169. Tschuldigung, nochmal was zum Fussball. Hatten wir das schon?

    http://www.liga1.tv/sport/beit.....ystem.html

  170. Dann hat der freie einen Kunden weniger. Freut ihn auch nicht.

    Ist schon schade.

  171. sandkastenstürmer

    Ich; Codewort „Girlande“

  172. ZITAT:

    “ „Hellmann und JCM werden sich wohl Gedanken machen müssen.“

    Hellmann ist sowieso Freier. „

    Das könnte einen auf ganz böse Gedanken bringen

  173. Sehr schade.

    Auf das Internet haben die Zeitungen viel zu spät reagiert und hecheln nun der Situation hinterher. Content wurde/wird bereitwillig kostenlos zur Verfügung gestellt. Mittlerweile würde kaum einer mehr einsehen dafür etwas zu zahlen.

    Jeder kann sich im web zeitnah informieren, der web-Anzeigenmarkt ist viel genauer, zielgruppenorientierter.

    Lange, journalistisch wertvolle Artikel sind eher was fürs Wochenende…

    Leider gilt mittlerweile: Nichts ist älter als die Zeitung von heute.

  174. Ich bin seit Jahrzehnten überzeugter FR-Leser. Klar wurde m. E. das Blatt schon in den letzten Jahren schlechter, aber es war immer noch alternativlos (sorry). Nun jedoch überlege ich ernsthaft, ob ich die knapp 400 Öschen im Jahr wirklich noch ausgeben soll, für eine etwas gepimpte Berliner Zeitung. Ich finde das Ganze sehr traurig und würde gerne was dagegen unternehmen, aber was soll man machen als Kunde, außer die Konsequenz zu ziehen und eben kein Kunde mehr zu sein? Wenn Euch etwas einfällt, wie man diese Entwicklung stoppen kann, ich bin dabei!

  175. @ 179 peewee

    Das ehrt dich!

    Ich hatte die FR auch mal abboniert aber das klappte mit der Zustellung nicht so richtig.

  176. Caio hat übrigens muskuläre Probleme und wird wohl nicht im Kader sein. Um mal wirkliche wichtige Dinge zur Sprache zu bringen.

  177. Achja. Schwegler und Köhler auch. Aber die sind ja nicht so wichtig.

  178. Äh was?

    Hat er die kaputt trainiert?

    Mit wem wollen wir denn am Sonntag spielen?

  179. Wie? Alle drei nicht im Kader? Uiuiui.

    Gab es eigentlich die Spiel-PK schon?

  180. Voraussichtlich nicht im Kader! Drei dicke Fragezeichen. Und ja, PK war um eins.

  181. ZITAT:

    „Achja. Schwegler und Köhler auch. Aber die sind ja nicht so wichtig. „

    Eintracht 2011:

    http://4.bp.blogspot.com/_YPMN.....uscles.jpg

    Alle so: Yeaahh!

  182. Infos zur PK gibt es heute hier vermutlich nicht, oder? @stefan

  183. Daum erwartet kein schönes Spiel, zur Aufstellung und Taktik sagt er noch nichts, Gekas hat ihn beeindruckt (ich gehe davon aus er stellt ihn), in der TW-Frage hat er sich noch nicht festgelegt.

  184. Sehr schön, Uli !

  185. ZITAT:

    “ Daum erwartet kein schönes Spiel, „

    Na super, da hätts auch kein Trainerwechsel gebraucht ;-)

  186. Defensiv kompakt stehen..einen Punkt mitnehmen. Schätze er wird Oka aufstellen…

    Einen Punkt ermauern müsste doch gehen und mit viel Glück einen guten Konter fahren=3Punkte

  187. Werden Sie personell große Veränderungen gegenüber Skibbes Aufstellung vornehmen?

    Ich habe viele angeschlagene Spieler mit muskulären Problemen. Ein großes Fragezeichen steht hinter Caio, Schwegler, Köhler, Vasoski, Amanatids und Ochs. Es kann aber gut sein, dass ich mit 20 Mann nach Wolfsburg reise, auf jeden Fall aber mit 3 Torhütern.

    Äh,ja.

  188. ZITAT:

    “ Werden Sie personell große Veränderungen gegenüber Skibbes Aufstellung vornehmen?

    Ich habe viele angeschlagene Spieler mit muskulären Problemen. Ein großes Fragezeichen steht hinter Caio, Schwegler, Köhler, Vasoski, Amanatids und Ochs. Es kann aber gut sein, dass ich mit 20 Mann nach Wolfsburg reise, auf jeden Fall aber mit 3 Torhütern.

    Äh,ja. „

    Bemerkenswert, dass anscheinend keiner von den Jungen muskuläre Probleme hat. Anscheinend wurde in der U zumindest auch schon vorher gescheit trainiert…

  189. der macht die kaputt. ich habs gesagt. der ist in geheimer kölner mission unterwegs.

  190. Gekas hat beeindruckt ?

    Vermutlich weil er trotz seiner Erkrankungen sich aufs Feld geschleppt hat.

    Ich vertraue trotz aller Unken erstmal dem CD. Ehrlich. Bei allem was ich bisher so gelesen und gesehen habe, weiß ich net wers sonst hätte richten sollen …

  191. „schlagzeilen bekommen wir immerhin… „

    Hihi. Wir auch.

  192. Skibbe wusste schon, warum er nur halbherzig trainieren ließ:

    Bei zu viel Belastung im Training gehen die Spieler noch vorm Spiel kaputt.

    Bei zu wenig Training erst im Spiel selbst.

    Kein Wunder, dass Daum nachdenklichere Töne anstimmt.

  193. Zur FR:

    Irgendwie ist es doch völlig klar, dass die Zeit des bedruckten Papiers – insbesondere zur kurzfristigen, aktuellen Information – angesichts immer weiter fortschreitender elektronischer Möglichkeiten ein Auslaufmodell ist.

    Es werden zwangsläufig immer weniger Anbieter, die sich auf diesem Markt halten können. Fusionen, Übernahmen, Schließungen.

    Mittlerweile ist scheint mir eine (Tages-)Zeitung soweiso nur noch ein besserer Blitz-Tip zu sein: In erster Linie als Vehikel für Werbung und Anzeigen und (zunehmend) zweitrangig die journaliststische Information.

    Zeitung ist out. Was aber nicht bedeutet, dass Journalismus und redaktionelle Arbeit mit out sind.

    Die Frage ist nur, wie sich damit Geld verdienen lässt.

    Ein Anfang wäre ja mal ein kostenpflichtiges online-Angebot, was aber nicht zugeschissen mit Bannern, Pop-Ups und sonstigem Werbespam – sondern werbefrei (!) ist. Dafür würde ich bezahlen.

    Lieber ein paar Euro im Monat abdrücken, statt vor jedem Artikel dieselben verkackten Versicherungswerbungen wegklicken zu müssen.

    (oder gibt es sowas schon irgendwo?)

  194. „oder gibt es sowas schon irgendwo?“

    Jep. Werbeblocker installieren.

  195. So ich bestell dann mal für 8 Personen ab 16 Uhr 30.

    Danke Bitte.

  196. Kein Seppchen!! Es gibt nur noch 2 Plätze. O Ton CD Zieht:((

  197. ZITAT:

    “ „oder gibt es sowas schon irgendwo?“

    Jep. Werbeblocker installieren. „

    So einfach ist es dann leider auch nicht.

    Schließlich wissen diejenigen, die die Anzeigen unters Volk bringen wollen auch, wie’s geht.

    Abgesehen davon, ist ja nicht jeder Internet-Nutzer ein Profihacker, der sich alle 5 minuten alle 250 Spam-, Ad-, pop-up und sonstigen Müll-Blocker aktualisiert.

    Ich finde das SPON Konzept (was Werbung betrift) nicht schlecht. Im Vergleich mit vielen anderen online-Angeboten ist dort die Belästigung noch einigermaßen erträglich.

    Möglicherweise ist aber das der Grund, warum das Angebot inhaltlich immer mehr zu wünschen übrig lässt.

    Die Omma hat immer gesagt: Was nix kost‘ is aach nix wert.

    Sicherlich nicht ganz falsch.

  198. „Kein Seppchen!! Es gibt nur noch 2 Plätze. O Ton CD Zieht:(( „

    Wir haben’s wenigstens versucht. Danke.

  199. Ich trage durch nicht Kauf zum Niedergang der FR bei. Klicke zum Ausgleich oft und gerne auf in der FR geschaltete Banner.

  200. Null Zwo in Bad Homburg!

  201. Al dürfte sinnlos sein, schusch. Acht Leute kriegste da nich unter.

  202. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Gekas hat beeindruckt ? … „

    Guggst Du: http://www.eintracht.de/meine_...../11181419/

    Danke Alibamboo. Na dann lass ich mich gerne überzeugen.

  203. ZITAT:

    “ Al dürfte sinnlos sein, schusch. Acht Leute kriegste da nich unter. „

    Ich werfe mal Bad Vilbel mit vorangehendem Grillen in den Ring.

  204. Irgendwie muss man die Menschen ja nach BV bekommen… ;-)

  205. „Ich werfe mal Bad Vilbel mit vorangehendem Grillen in den Ring“

    Nicht nur grammatikalisch bedenklich.

  206. Zum einen wollte ich auf für die Murmel lesbar machen, zum anderen ist das auch gerade mal 20 Minuten von der Konste entfernt.

    So. Arschkrampen.

  207. Gründel und Watz in Vilbel? Tolle Idee. *nachDiktatVerreist*

  208. „*nachDiktatVerreist*“

    Dann komm ich nicht.

  209. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Meine Frau hat sich für Sonntag 1600 mit meiner Mutter im Theater verabredet und ja: sie haben auch eine Karte für mich.

    Danke für Mitleid, kann ich gebrauchen. „

    Seitdem ich das letzte mal krakelend mit einer zerdrückten Bierdose in der Hand durch die Reihen geirrt bin, muss ich nicht mehr hin.

    Theater ist das mit Abstand dämlichste wo gibt. „

    Stimmt nicht, Oper ist tausendmal schlimmer !

  210. Hier um die Ecke hat’s zwei Läden mit Großbild und Plätzen für 100 bzw. 70 Personen. Da sollte sich folglich ein Plätzchen finden lassen. Und vorher halt gemütlich ein Bierchen und eine Wurst vom Grill.

  211. Danke, aber Vilbel ist für mich am Samstag fast so weit weg wie Wolfsburg. ;)

  212. ZITAT:

    “ Zur FR:

    Ein Anfang wäre ja mal ein kostenpflichtiges online-Angebot, was aber nicht zugeschissen mit Bannern, Pop-Ups und sonstigem Werbespam – sondern werbefrei (!) ist. Dafür würde ich bezahlen.

    Lieber ein paar Euro im Monat abdrücken, statt vor jedem Artikel dieselben verkackten Versicherungswerbungen wegklicken zu müssen.

    (oder gibt es sowas schon irgendwo?) „

    Es gibt doch das E-Paper-Abo. Ist halt nur die PDF-Version der Holzausgabe. Lese ich regelmäßig im Zug.

  213. ZITAT:

    “ Hier um die Ecke hat’s zwei Läden mit Großbild und Plätzen für 100 bzw. 70 Personen. Da sollte sich folglich ein Plätzchen finden lassen. Und vorher halt gemütlich ein Bierchen und eine Wurst vom Grill. „

    wetter.com meldet für Sonntag 23 / 25°C. Ich wär dabei …

  214. Am Rande: Auch die New York Times beabsichtigt, ihr Onlineangebot überwiegend kostenpflichtig zu machen und einen sogenannte paywall einzurichten

    Quelle: im Internet gelesen.

    Die Grundlagen gegen muskuläre Probleme durch hartes Training hätten ind er Winterpause gelegt werden müssen. Wann hätte man die nachholen sollen, wenn nicht diese 2 Wochen?

    Immerhin muss die Skibberegel nicht auch für Daum gelten, wonach jeder Angeschlagene, bei dem es gut aussieht, entweder ausfällt oder wegen Blessuren schlecht spielt.

    Gibt’s nicht am Riederwald ein „offizielles“ Sammelglotzen?

  215. ZITAT:

    “ Danke, aber Vilbel ist für mich am Samstag fast so weit weg wie Wolfsburg. ;) „

    Schade. Morgen könnte ich durchaus ein wenig Unterstützung bei der Gartenarbeit vertragen. :)

  216. „Morgen könnte ich durchaus ein wenig Unterstützung bei der Gartenarbeit vertragen.“

    Ich kann sowieso maximal Hecken bewässern.

  217. ZITAT:

    “ wetter.com meldet für Sonntag 23 / 25°C. Ich wär dabei … „

    Darauf basiert ja der Plan, aber das erkennt der Taunuswatz wieder nicht.

  218. ZITAT:

    “ „Morgen könnte ich durchaus ein wenig Unterstützung bei der Gartenarbeit vertragen.“

    Ich kann sowieso maximal Hecken bewässern. „

    ich bin sicher, ABB sorgt für die nötige Flüssigkeit ;-)

  219. Bei St. Stephan Griesheim wurde heute vermeldet, dass Michael Skibbe neuer Trainer wird.

  220. Das ist natürlich der Oberknaller.

  221. Mindestens so sensationell wie Daum nach Frankfurt. Aber wahrscheinlich haben heute noch mehr Amateurvereine Michael Skibbe „verpflichtet“.

  222. Dieser Porsche 935 ist unfahrbar.

  223. Was macht der Schnauz, Heinz?

  224. ZITAT:

    “ Dieser Porsche 935 ist unfahrbar. „

    Er verlangt halt einen Fahrer, keinen Heinz aufm Lammfell im Benz.

  225. ZITAT:

    “ Was macht der Schnauz, Heinz? „

    Er juckt :(

  226. Richtige Autos kommen ohne Elektronik aus.

  227. @neeko

    ZITAT:

    “ Sensacion:

    http://mediathek.daserste.de/s.....er-t-?buch

    Im Prinzip `ne nette Idee. Leider geklaut, Martin Sonneborn hatte „Home View“ im ZDF (heute show) schon letztes Jahr erfunden (und geiler!):

    http://www.spiegel.de/spam/0,1.....61,00.html

    Und dann finde ich solche Scherze wie im Ersten nur peinlich.

  228. Es gibt keine guten Scherze mehr heutzutage.

  229. ZITAT:

    “ Es gibt keine guten Scherze mehr heutzutage. „

    Auch früher nicht. Da waren die besten Scherze keine:

    http://4.bp.blogspot.com/-J-m0.....pielen.jpg

  230. Pauli – Schalkski 0:1 (Raul 26. Min.)

  231. Ich kann mich nicht aufraffen für morgen einen Beitrag zu machen.

  232. ZITAT:

    “ Ich kann mich nicht aufraffen für morgen einen Beitrag zu machen. „

    Dann lass es und gönn‘ dir den Feierabend :-)

  233. Man muß mit Freude an Werk gehen. Mit Freude! Aufraffen ist irgendwie Skibbesk. Das will hier niemand mehr sehen.

    Du gehörst einfach mal von 9-18 Uhr mit den Usern zusammengesperrt. Dann geht das wie von selbst.

  234. ZITAT:

    “ Ich kann mich nicht aufraffen für morgen einen Beitrag zu machen. „

    *schnipps*

    *Adler*

    „wer soll uns schlagen“

    „wir sind stark“

  235. @259: verstehe ich! Ich schreibe hier wirklich (sehr) selten,aber als wohl einziger FR-Abonnent im Raum Mönchengladbach ist diese Zeitung und dieser Blog mein Tor in die alte Heimat. Hoffe mal das Beste,dass das auch in Zukunft so bleibt…und machemir dabei weniger Gedanken um meine Mitleserei als um die Tatsache,dass sich halt alles irgendwann überholt. Hoffenwir,passend zum Eingangsbeitrag,dass sich nich alles von jetzt auf gleich ändert.

    Support your local paper!

  236. ZITAT:

    “ Ich kann mich nicht aufraffen für morgen einen Beitrag zu machen. „

    Verstehe ich.

  237. ZITAT:

    “ Man muß mit Freude an Werk gehen. Mit Freude! Aufraffen ist irgendwie Skibbesk. Das will hier niemand mehr sehen.

    Du gehörst einfach mal von 9-18 Uhr mit den Usern zusammengesperrt. Dann geht das wie von selbst. „

    Ich gehe einfach morgen ins Eintracht-Training. Tschaka.

  238. jemand morgen vormittags vor Ort, um die Bube zu gucken?

  239. ZITAT:

    “ Ich. Erwähnte ich das? „

    ah, grade vor meinem Beitrag. Den hatte ich noch nicht gelesen.

  240. Ich nehme an jetzt bleibst du zuhause?

  241. jetzt fahre ich erst recht hin. Trainingsbesuch mit dem Watz, ich werde geehrt sein.

  242. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich kann mich nicht aufraffen für morgen einen Beitrag zu machen. „

    Verstehe ich. „

    Was soll man auch noch schreiben.Die solien jetzt erstmal spielen.

    Die Situation bei der FR erstmal ausser acht gelassen – was deine Motivation angeht.

    ( Hab auch ein Abo,(was mir denn Spaß nimmt hier den aktuellen Artikel zur Eintracht anzuklicken)

  243. Lese hier nur mit,aber mir würde was fehlen,wenn es den Blog nicht mehr gäbe

  244. Dann sehen wir uns morgen.

  245. Ui – wird’s ein Audio-File vom Boccia geben?

  246. ZITAT:

    “ Ui – wird’s ein Audio-File vom Boccia geben? „

    mit exklusiven Bamboo-Beschimpfungen

  247. ZITAT:

    “ @neeko

    ZITAT:

    “ Sensacion:

    http://mediathek.daserste.de/s.....er-t-?buch

    Im Prinzip `ne nette Idee. Leider geklaut, Martin Sonneborn hatte „Home View“ im ZDF (heute show) schon letztes Jahr erfunden (und geiler!):

    http://www.spiegel.de/spam/0,1.....61,00.html

    Und dann finde ich solche Scherze wie im Ersten nur peinlich. „

    ?? Ich habe mit Aprilscherzen im Allegemeinen und mit den Zitat im Speziellen nix am Hut. !!

  248. @Abbuzze: Geht mir so ähnlich. Ohne den Blog-g würde etwas fehlen.

  249. Herrje, welche Leistung!

    Pauli – Schalkski 0:2 (Draxler, 67. Min.)

  250. Pauli – Schalke 0 – 2 ,wäre schön gewesen,wen man sich nicht darüber freuen müßte.

  251. Ich will es jetzt auch mal so haben wie die Anderen –

    VW – Eintracht 0 – 2 (69, Kittel)

  252. Ui, Abbruch in St.Pauli wegen eines Becherwurfs in den Nacken vom Schiri-Assi.

  253. aus welcher Kurve kam der ?

    (die Punkte können noch wichtig seun)

  254. Unwahrscheinlich dass dort ein Schalker saß. Deren Block war am anderen Ende des Platzes.

  255. Die Punkte bleiben jedenfalls nicht in Hamburg, so oder so.

  256. Pauli und Gladbach sind wohl weg. Jetzt geht’s (hoffentlich) nur noch um die Verhinderung der Relegationsspiele.

    VW hat den deutlich größeren Druck als wir, deshalb muss und wird es auch klappen, ich bleibe beim 1:2.

  257. Unsere Konkurenten sind FCK und vielleicht noch Kölle. VW wird noch an uns vorbeiziehen. Also entweder Platz

    15 oder Rele!Bochum müßte eigentlich zu schlagen sein

    aber man weiß bei der Eintracht ja nie!

  258. Oh, wie sich die sportsbar gelohnt hat!

  259. Das war die guude aldde Zeit

    Abendrundschau zum halben Preis (mit riesenkreuzworträtsel)

    Freitagsausgabe (konnste ne Woche den Ofen MIt anfeuern so fett)

    Wohnungssuche 1. Adresse

    Arbeitsmarkt !. Adresse

    Stadtteil

    Sport

    Die Bastianglosse

    Aus aller Welt

    Leserbriefe

    Vieles schon lange out vermiss es trotzdem immer noch

    Aber moderne Zeiten haben auch ihren Charme

    sich hier mal reinzumelden z.B.

    Leider werden die Grossbuchstabenkrawallblätter überleben Traurig Traurig

    obwohl ich auch die Abendpost/Nachtausgabe dann doch vermisste

    So genug geflennt

    War wie letzte Woche wie geschrieben 3 tage in Wob

    die Fans dort sind genauso unsicher wie wir

    stehn ja mitm 50 Mio Kader noch beschissner da

    Werksclub -Traditionsverein

    SGE FOREVER

  260. Zum Thema Rundschau, wieso soll jemand den eine Zeitung kaufen, wenn er die Berichte abends schon im Netz auf der Rundschauseite lesen kann??? Das Grab hat sich die Rundschau mit selber gegraben. Paywall gehört hier dringend eingeführt, für alle Zeitungen. Als Inhaber eines Ladens, lasse ich die Ware auch nicht auf der Gasse stehen ohne ein Preisschild, und hoffe die Leute kommen freiwillig zum bezahlen.