WM 2010 Letzte Meldung

Freut mich sehr, dass einigen von Euch die Blogs aus Südtirol und Südafrika gefallen haben. Viele Dank für Euer Interesse. Jetzt geht es wieder voll mit Stefan auf die Eintracht. Ich verabschiede mich mit dem Bild unserer Reportergruppe und unseren Gastgebern hier aus der Rhuslancea-Lodge zwischen Pretoria und Johannesburg. Und wenn Stefan es organisiert, komme ich gern auf einen Schoppen mal vorbei. Obwohl er natürlich recht hat, dass mir ein gutes Bremer Becks noch immer besser schmeckt als ein Sauer-Gespritzter.

Viele Grüße von Jan, die WM 2014 in Brasilien übernimmt dann Tommy Kilchenstein. Er kennt sich dort viel besser aus und spricht fließend portugiesisch. Na ja, fast fließend.

Schlagworte:

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. Jan , herzlichen Dank für Deine informativen Berichte.

    Komm gut nach Hause.

    Für mich jedoch gibt es heute nur eines.

    Hup Holland hup

    Laat de leeuw niet in z’n hempie staan

    Hup Holland hup

    Trek het beestje geen pantoffels aan

    Hup Holland hup

    Laat je uit ‚t veld niet slaan

    Want de leeuw op voetbalschoenen

    Durft de hele wereld aan

  2. Vielen Dank für Eure Berichterstattung. Wie man es von diesem Blog gewohnt ist, hat eigentlich nichts gefehlt. Sehr informative Einblicke in den südafrikanischen Kosmos, auch abseits der Spiele. War echt doll.

    Gute Heimreise. Schätze, auf die freut man sich am meisten nach soooo langer Zeit.

    Viva Espana, übrigens.

  3. ZITAT:

    „Viva Espana, übrigens. „

    nö – hup, holland, hup :-)

  4. Heute: Alles für Orange!

    Danke an Jan für den etwas anderen Blickwinkel auf eine unterdurchschnittliche, beste WM aller Zeiten.

  5. Auch von mir nochmals vielen Dank und eine angenehme Heimreise.

    Der Schoppen bei Günters`s wird ihnen schon schmecken. Da bin ich mir sicher. Der ist sogar wie im Internet, nämlich für lau.

    Und einen Favoriten habe ich heute auch.

  6. Auch von mir nochmals vielen Dank und einen angenehme Heimreise.

    Der Schoppen bei Günters`wird ihnen schon schmecken. Durch die ersten 11 muß man halt durch. Dafür sind sie halt für lau. Alles wie im Internet.

    Einen Favoriten habe ich auch.

  7. ZITAT:

    „Danke, Jan!“

    .. und Danke Südafrika. Schön war es.

  8. Danke Jan, danke Südafrika und f… you, Fifa! Ab jetzt dürfen wir uns dann wieder mit dem DFB rum ärgern.

    Beck’s zum Handkäse dürfte übrigens nicht schmecken.

    Heute Abend: Hup, Kometeneinschlag, viva!

  9. ZITAT:

    “ Heute: Alles für Orange! … „

    Warum eigentlich Orange? Forumsperle:

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f11750487

  10. Danke Jan für deinen Einsatz!

    (Du weißt, dass das unvermeidlich jeweils folgende Gefrotzel normal ist und deine Beiträge eher adelt. ;))

    Achso, habe heute morgen einen Wagen mit Kennzeichen des Kreises Lippe gesehen, der beidseits dramatisch mit orange beflaggt war und wirre Manöver auf der Straße vollzog. Mark, du???

  11. Auch ich danke für die informativen Einblicke abseits des Fußballs.

    Viva Espana!

    P.S. Pils und Handkäs passt gut.

  12. bier statt becks.

  13. Tolles Abschiedsfoto übrigens. Die Freude und der Stolz unserer Gastgeber sind mit Händen zu greifen.

    Habe gerade gelesen, dass unsere Nationalmannschaft in Südafrika die Stereotypen über Deutschland schon etwas ins Purzeln gebracht hat.

    Wir kommen jetzt leichter und lockerer rüber. Dass wir ausschließlich schwerfällig und diszipliniert zum Erfolg kommen können, muss also gar nicht sein.

    Die deutsche Journalistenschar steht da offenbar nicht nach. Jan, ich glaube, Ihr dürft wiederkommen.

    Nach Südafrika. Aber jetzt erst mal nach Hause.

    Der Schoppen ist schon kalt gestellt. :-)

  14. „Habe gerade gelesen, dass unsere Nationalmannschaft in Südafrika die Stereotypen über Deutschland schon etwas ins Purzeln gebracht hat.“

    Es war ja auch eindeutig zu sehen, dass der Deutsche mehr und mehr zur dunklen Hautfarbe neigt. Klimawandel und Darwin´s Gesetze machen´s wohl möglich.

    Im übrigen bin ich bei der Hitz auch ganz klar für Schoppen statt Shoppen.

  15. Jan, vielen Dank für die interessanten Einblicke.

    Pilsbier geht immer. Abbel auch. So einfach ist das.

  16. Danke Jan. Komm gut heim. Schee wars!

  17. Übrigens scheints heute gar nicht so heiß zu werden – und: Wir sind für Spanien.

  18. Natürlich sind wir für Spanien.

  19. “ Übrigens scheints heute gar nicht so heiß zu werden – und: Wir sind für Spanien. „

    Ist heute noch irgendwas? Hab ich was verpasst?

  20. Was gibts denn an Punkten im Tippspiel für den richtigen WM Tipp? 1.000?

    Rechne mir noch einen verdienten CL Platz aus.

  21. „Ist heute noch irgendwas?“

    Könnte doch tatsächlich ein guter Kick werden.

  22. Kann England eigentlich noch irgendwie den Titel am grünen Tisch gewinnen? Und zählt das dann auch für’s Tippspiel?

  23. ThreeeBBBeee – England gewönne bestenfals noch einen lustigen Falklandkrieg gegen argentinische Pfadfinder.

  24. Sollte Holland heute Abend gewinnen, muss ich dann mit einem Wohnwagenkorso in der Innenstadt rechnen?

  25. Jan, das war eine runde Sache. Danke !

  26. 25…auf der A3 machen die ja schon seit mehreren Jahrzenhnten ihren obligatorischen Korso.

    Es wird mir für immer ein Rätsel bleiben, warum man mühsam mehrere Tonnen Hausraut in einem völlig lächerlichen Pappmascheekarton quer durch Europe hinter sich herschleifen muss. Eindruckvoller kann man den Freiheitsbegriff nicht konterkarieren.

  27. VIER! Vier lächerliche Punkte für die Wahl des richtigen Weltmeisters. Frechheit.

    Hatte meine komplette Tippstrategie auf diesem Element aufgebaut. Und jetzt: VIER.

  28. Die Sterotypen sind mitnichten verschwunden, Tom. Im Artikel befindet sich doch der Beweis des Gegenteils.

    Und Herr Müller bringt den Regen mit. Super. Na ja.

  29. „Im Artikel befindet sich doch der Beweis des Gegenteils.“

    Was genau meinst Du da in welchem Artikel?

  30. Es handelt sich um eine Artikel aus der FAS am Sonntag. Augenblick.

  31. ZITAT:

    “ Übrigens scheints heute gar nicht so heiß zu werden „

    Wohl nicht so heiß wie gestern, aber diese Schwüle. War eben Brötchen holen und stehe im eigenen Saft. Lekker, lekker…

  32. nene – Bad Vilbel meldet drohende Schauer und leichte Brise.

  33. Der Artikel steht nicht online.

    Ich lese aber die Wörter Blitzkrieg, deutsche Ingenieurleistung etc.. Über Schweinsteiger ließ man sich in Südafrika wie folgt aus „“Ein neuer ‚Führer‘ mit der Arbeitseinstellung von Stefan Effenberg und der furchterregenden Aura von Adolf Hitler hat das Kommando übernommen“.

    Ich kann nicht erkennen das man da als Deutscher besonders locker rüber kommt.

  34. HG mal was anderes , Forlan ist immer noch für 25 Mio.

    zu haben.Also überlege es Dir noch einmal , Du würdest

    uns einen großen Gefallen tun.

  35. Also zumindest deutsche Ingenieurleistung ist doch positiv. Das andere muß man verdrängen.

  36. Wir sind-im Rahmen unserer Möglichkeiten- in der Offensive hervoragend besetzt.

    Da ist kein Platz für einen Forlan.

    Im übrigen wüßte ich nicht ,warum man ins Obligo gehen sollte ,nur um ein paar Ichschwache Traum- Tänzer glücklich zu machen.

  37. Niemand hat Geld , eigentlich schade.

    Immer mehr Fußball-Fans setzen nicht nur bei Tippspielen und Bürowetten auf den Ausgang von Fußballspielen, sondern auch in Wettbüros. Alleine bei den 64 Begegnungen der Fußball-Weltmeisterschaft wurden so weltweit 4,1 Milliarden Euro verzockt. Das berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) unter Berufung auf das Beratungsunternehmen Global Betting and Gaming Consultants (GBGC).

  38. Auch von mir noch mal besten Dank an Jan für das ein oder andere Stimmungsbild und Anekdötchen rund um diese etwas eigenartige und dennoch irgendwie schöne WM.

    Die eintrachtfreie Zeit wurd glänzend überbrückt. So ein Sommerloch wünsche ich mir jetzt jedes Jahr.

    Heute Abend bin ich Spanier, nicht nur, weil es sich besser anfühlt, gegen den Weltmeister verloren zu haben …

  39. ZITAT:

    “ VIER! Vier lächerliche Punkte für die Wahl des richtigen Weltmeisters. Frechheit.

    Hatte meine komplette Tippstrategie auf diesem Element aufgebaut. Und jetzt: VIER. „

    was hast du erwartet? Elf? :-)

  40. Also für mich ist klar, daß die nicht Weltmeister werden dürfen. Die nicht.

    Das Auge ißt ja schließlich mit.

    http://weblogs.nrc.nl/brussel/.....stoemp.jpg

  41. Is heute was?

    Ich zähle 33 Tage bis wieder was interessantes im TV kommt.

  42. Hier schon mal was spannendes

    Europa League ist unrealistisch“

    Was erwartet die Eintracht in der kommenden Bundesliga-Spielzeit? Trainer Michael Skibbe über neue Spieler, alte Strukturen und seine Zukunft in Frankfurt

    FRAGE: Halil Altintop sagt, dass die Eintracht eine der besten Offensiven der Liga habe – da müssten Sie doch eigentlich ein sehr glücklicher Trainer sein, oder?

    ANTWORT: Wenn Martin Fenin und Ioannis Amanatidis gesund bleiben, dann bin ich sehr zufrieden mit unserem Angriff. Wir haben dann vier sehr gute Stürmer, Theofanis Gekas war bei der Weltmeisterschaft dabei, und Halil Altintop hat schon in der vergangenen Saison bewiesen, dass er sehr wertvoll ist, auch wenn er nicht so oft getroffen hat.

    FRAGE: Zwei neue Stürmer, ein Mann für das Mittelfeld, einer für die linke Abwehrseite – haben sich all Ihre Wünsche erfüllt?

    ANTWORT: Es gibt da keine Wünsche, es gibt nur Voraussetzungen, die für eine gute Mannschaft gewährleistet sein müssen. Und wir sind nun alle überzeugt, dass wir mit diesem Kader guten Fußball spielen können. Es ging nicht darum, Wünsche des Trainers zu erfüllen, sondern nur um die Frage, was am besten für die Eintracht ist. Gemessen an unseren wirtschaftlichen Möglichkeiten, haben wir einen guten Bundesligakader.

    FRAGE: Als Sie vor der vergangenen Saison gekommen sind, haben Sie angekündigt, das Spiel der Eintracht attraktiver machen zu wollen. Das ist Ihnen gelungen, was ist das Ziel für die neue Spielzeit?

    ANTWORT: Wir müssen vor allem konstanter spielen. Vielleicht gibt es dann nicht mehr diese tollen Ausschläge nach oben wie in der vergangenen Saison bei den spektakulären Siegen gegen Bremen, Bayern oder Dortmund. Gegen solche Mannschaften wollen wir auch weiterhin gewinnen, aber wir dürfen uns einfach nicht mehr so viele schlechte Spiele und hohe Niederlagen leisten.

    FRAGE: Zu Beginn Ihrer Arbeit in Frankfurt hatte man den Eindruck, dass Sie das Denken im Verein erst verändern mussten, dass Sie Zutrauen in die eigenen Leistungen aussprechen mussten. Wird die neue Saison nun einfacher für Sie?

    ANTWORT: Das kann ich nicht sagen. Wichtig war, dass die Mannschaft den Glauben verinnerlicht hat, dass sie auch gegen die Top-Teams der Liga bestehen und sie an manchen Tagen besiegen kann. Dass sie nicht nur reagiert, sondern eigene offensive Aktionen hat und die Entscheidung sucht. Dieses Bewusstsein kann dann auf den Verein und die Fans übertragen werden. Eines ist klar: Wir wollen in der neuen Saison sicherlich nicht schlechter abschneiden.

    FRAGE: Das bedeutet mindestens Platz zehn – ist denn vielleicht auch das internationale Geschäft mal wieder ein Thema?

    ANTWORT: Um ehrlich zu sein: nein. Wir werden uns nach der Vorbereitung ein Ziel setzen, das realistisch ist. Die Europa League kann das eigentlich nicht sein, dafür stehen zu viele Konkurrenten vor uns, die noch mal ein wenig besser besetzt sind und zudem auch mehr Geld haben als wir. Sicherlich können wir uns verbessern, aber es geht dabei nur um einen oder zwei Plätze.

    FRAGE: Ist es also doch richtig, wenn Heribert Bruchhagen behauptet, dass die Bundesliga zementiert ist und man nur mit sehr viel Geld den nächsten Schritt machen kann?

    ANTWORT: Das würde ich so nicht unterstreichen, es gibt immer wieder Ausnahmen. Der SC Freiburg ist mal in den Uefa-Cup gekommen, Kaiserslautern als Aufsteiger deutscher Meister geworden. Wenn ein Verein aber jedes Jahr in der Champions League spielt, kann er in jeder Saison einen zweistelligen Millionenbetrag mehr in die Mannschaft investieren. Damit festigt sich ganz natürlich ein Tabellenbild.

    FRAGE: Das wollten Sie aber nicht wahrhaben und forderten deshalb immer wieder, dass sich die Eintracht in allen Bereichen verbessern müsse. Manch einem war das zu forsch – würden Sie im Nachhinein etwas anders machen?

    ANTWORT: Ich würde sicher nicht vorsichtiger agieren und wahrscheinlich auch nichts anders machen. Es ist mir wichtig, als Trainer meine Meinung zu äußern. Intern – aber auch nach außen. Manchmal polarisiert diese und ist sicher auch unbequem. Ich wollte durch meine Aussagen niemanden beleidigen und nichts gegen Heribert Bruchhagen, gegen den Vorstand oder gegen das Scouting-System sagen. Aber es müssen einfach alle im Verein helfen, damit wir mittelfristig besseren Fußball spielen – Trainer, Spieler, Physiotherapeuten, der Zeugwart, die Geschäftsstelle und die Jugendabteilung.

    FRAGE: Mussten Sie sich den Platz als Trainer bei der Eintracht erst erkämpfen, weil die Strukturen nach fünf Jahren gemeinsamer Arbeit von Heribert Bruchhagen und Friedhelm Funkel etwas eingefahren schienen?

    ANTWORT: Ich glaube nicht, dass sie eingefahren waren. Aber es gab sicher bestimmte Handlungsmuster. Das war auch nach meinen drei Jahren in Leverkusen der Fall. Manchmal fehlt es dann an Reibereien, man streitet sich nicht mehr über die Sache, wenn man zu gut aufeinander abgestimmt ist. Ich weiß, dass ich mich in der Zusammenarbeit auf Heribert Bruchhagen verlassen kann, dennoch möchte ich als Trainer neue Schwerpunkte und auch Reizpunkte setzen. Ein sechstes Jahr so weiterzumachen, wie es in den fünf Jahren davor war, kann, aber muss nicht das richtige Muster sein.

    FRAGE: Ihr Vertrag läuft nach der Saison aus, wollen Sie bei der Eintracht bleiben?

    ANTWORT: Grundsätzlich fühle ich mich hier sehr wohl – im Verein, mit der Mannschaft, in der Stadt und bei den Fans. Wir haben hier tolle Voraussetzungen. Ich will mit der Mannschaft ein gutes Jahr spielen, und wenn der Vorstand dann meinen Vertrag verlängern möchte, will ich gern darüber sprechen. Aber zunächst muss vieles gut laufen. Wir wollen bis weit in die Saison hinein erfolgreichen Fußball spielen und weiter Begeisterung im Umfeld gewinnen. Das erwarte ich, und ich möchte, dass sich das Team weiterentwickelt.

    FRAGE: Ist das die Bedingung dafür, dass Sie den Vertrag verlängern?

    ANTWORT: Natürlich, das ist auch ganz normal. Nur wenn ich sehe, dass die Mannschaft vielen Dingen folgt, die ich vorgebe, dann lohnt sich mein Engagement. Ich bin in erster Linie dafür verantwortlich, dass sich hier etwas entwickelt, und wenn das nicht der Fall ist, muss man nach den Ursachen suchen. Das kann dazu führen, dass man entweder viele Spieler oder einen Trainer auswechselt. Umgekehrt ist es genauso. Der Verein will mich auch nur behalten, wenn er sieht, dass das Team mit mir einen Schritt nach vorne kommt.

    FRAGE: Wie finden Sie es, wenn ein Spieler wie Patrick Ochs sagt, dass er gern Kapitän werden will?

    ANTWORT: Das hat er gesagt? Schön, ich möchte, dass er Verantwortung übernimmt. Patrick hat sportlich und persönlich eine gute Entwicklung genommen. Vom schnellen Rechtsverteidiger ist er zu einem noch wichtigeren Spieler im Mittelfeld und Sprachrohr der Mannschaft geworden. Er wäre sicher ein geeigneter Kandidat für das Amt des Kapitäns.

    FRAGE: Werden Sie diesen bestimmen?

    ANTWORT: Ja, Anfang August. Und ich werde auch den Mannschaftsrat einsetzen, weil ich möchte, dass er gleichmäßig aus älteren und jungen Spielern besteht, dass nicht nur deutsche Spieler, sondern auch ausländische Akteure dazugehören.

    FRAGE: Bei Caio hat man den Eindruck, dass er zu Beginn der Vorbereitung schon fitter ist als zuletzt nach der Vorbereitung.

    ANTWORT: Zumindest hat er sich in Brasilien einen Fitnesstrainer genommen und sehr viel gearbeitet. Das ist gut, viele hatten erwartet, dass Caio wieder mit Übergewicht aus seinem Urlaub kommt. Das Gegenteil ist der Fall. Er hat gemerkt, dass er viel anerkannter ist in der Mannschaft mittlerweile. Er wird nicht mehr als geholtes Wunderkind angesehen, sondern ist ein Spieler, der zwar defensive Mängel hat, aber auch viele richtige gute Aktionen in der Offensive setzen kann. Ich glaube, dass er noch viel besser wird, weil er ja auch noch sehr jung ist.

    FRAGE: Der 17 Jahre alte Sonny Kittel hat den Sprung in den Profikader geschafft. Was erwarten Sie von ihm und anderen jungen Talenten?

    ANTWORT: Perspektivisch erwarte ich von Sonny Kittel und den anderen, die ich in der B-Jugend gesehen habe, dass sie in der Bundesliga spielen können. Unser Jugendbereich ist ungemein wichtig, wir müssen dort unbedingt unsere Vormachtstellung in Hessen behalten. Das Nachwuchsleistungszentrum ist da enorm wichtig, so hoch die Ausgaben dafür auch sind.

    FRAGE: Wie sieht der Kampf um die Nummer eins im Tor aus, geht Oka Nikolov mit einem Vorsprung in das Duell mit Ralf Fährmann?

    Ja, Oka kommt als Nummer eins aus der alten Saison, diesen Vorteil hat er. Das bedeutet etwas, aber nicht alles. Wir haben Ralf in den letzten beiden Spielen der vergangenen Saison auch deshalb ins Tor gestellt, um beiden ein Signal zu geben. Oka sollte sehen, dass er weiter sein Niveau halten muss, um seinen Platz nicht zu verlieren. Und Ralf muss richtig angreifen, damit ein Wechsel zustande kommt.

    FRAGE: Wann merken Sie als Trainer in der Vorbereitung, wie erfolgreich die Saison werden könnte?

    Ich habe schon im letzten Jahr nach drei Tagen gesagt, dass die Mannschaft spieltechnisch viel besser ist, als es immer dargestellt wurde. Neue Trainingsspiele wurden total schnell und gut umgesetzt, das hat mich überrascht und überzeugt. So etwas hatte ich nicht einmal bei Galatasaray Istanbul erlebt, obwohl die Spieler dort aufgrund ihres Einkaufswertes eigentlich besser sein mussten. Und ich bin auch jetzt wieder zufrieden. Wenn man sieht, wie wach und aufmerksam die Mannschaft ist, dann muss ich sagen: Das sind gute Jungs. Ich bin davon überzeugt, dass wir weiter guten Fußball spielen werden.

  43. Beraking-News-Bamboo

    REHMER JETZT AUF N-TV!!

  44. Breaking-News-Bamboo

    So stimmt’s.

  45. ZITAT:

    “ @44

    Quelle? Datum? „

    Das ist aus der heutigen Ausgabe der FAS.

  46. Aha, wie der Volksmund schon sagt:

    Lorbeer ist Silber, Ananas ist Gold.

    Was aber ist wertvoller???

    Vielleicht, ein Bundesverdiensttrainer zu sein?

    Mann, Mann, der Wulff, kaum ist er im Amt, schmeißt´s mit vollen Händen raus.

  47. Heinz, schalte mal Hessen 3 ein.

  48. Hallo Jan,

    Danke für Deine Berichte und falls Du auf der Konsti jemanden brauchst, der mit Dir Becks trinkst, ich würde mich dafüropfern ;-)

  49. Thx, BBB.

    Ich stell auch noch gleich mein WM Rezept rein. Natürlich was spanisches.

  50. Danke Jan.

    Komm gesund zurück.

  51. schließe mich dem dank an jcm an. hat spaß gemacht die einträge zu lesen.

    danke auch an stefan, der das für uns organisiert hat.

  52. ZITAT:

    “ Thx, BBB.

    Ich stell auch noch gleich mein WM Rezept rein. Natürlich was spanisches. „

    Wir haben doch eben tatsächlich themengerecht der/die/das Gazpacho zammegerührt. Muss nur noch abkühlen.

  53. ZITAT:

    “ zammegerührt“

    oje. es geht schon los.

    du. bist. verloren. bayer.

    ich hab wenigstens versucht mich zu wehren. erfolgreich.

  54. ZITAT:

    “ Die Sterotypen sind mitnichten verschwunden, Tom. Im Artikel befindet sich doch der Beweis des Gegenteils.“

    Nein, Heinz, verschwunden sind sie nicht, werden sie auch so schnell nicht, aber der FAS-Artikel konstatiert zumindest einen „Ein Sieg über die Stereotypen“.

    Untertitel: „Kreativ. Integrativ. Jung. Filigran. Unsere Fußballer haben in Südafrika das Bild von Deutschland verändert.“

    Richtig ist natürlich, und so eben auch der Beitrag, dass „die alten Bilder hartnäckig“ sind. Und in dem Zusammenhang fallen dann auch diese unsäglichen „Blitzkrieg“ und A.H. Vergleiche. Die wird es wohl leider noch lange geben.

    Die demontrative Verkündung der Verleihung des Bundesverdienstordens an Joachim Löw durch den Bundespräsidenten vorhin bei der PK ist wohl auch in Zusammenhang mit diesem Imagegewinn von Deutschland zu sehen.

    Zitiert wird in der FAS auch der deutsche Botschafter in Südafrika, der dem Bundespräsidenten erzählt, „wie das junge Fußball-Deutschland auf Südafrika gewirkt hat: Wir können jetzt die Botschaft für ein halbes Jahr schließen.“ So viel Ansehensrendite habe die deutsche Mannschaft eingebracht.

    Mein Eindruck war übrigens, dass Löw mit dieser öffentlich bekannt gemachten Ehrung nicht besonders glücklich war. Sein Dank richtete sich an Mannschaft, Fans, Betreuerstab, auf den Bundespräsidenten, der das Geschehen durch seine Präsenz sichtlich dominierte, ging er – soweit ich das mitbekommen habe – mit keinem Wort ein.

    Möglicherweiese fühlte er sich dadurch auch in der Entscheidung über seine Zukunft ungebührlich unter Druck gesetzt, denn die Botschaft von höchster Stelle war klar: Jogi, Du darfst nicht gehen.

  55. Also heut gibts Tumbet.

    Das geht so.

    500 g Auberginen

    400 g Schweinehack

    500 ml pürierte Tomaten (Packung)

    2 frische gehackte Tomaten

    250 g Zwiebeln

    3 Eier

    1/4 l Olivenöl

    1 EL Semmelbrösel

    4 dicke Knoblauchzehen

    2 EL gehackte Petersilie

    1 TL gehacktes Oregano

    1 TL gehackter Thymian

    1 TL mediterrane Kräutermischung

    1 Lorbeerblatt

    Pfeffer und Salz

    Paso a paso (Schritt für Schritt):

    Auberginen waschen und putzen Für die Deko zwei Auberginen in dünne Scheiben schneiden, in Olivenöl anbraten und eine Auflaufform damit auslegen. Die restlichen Auberginen schälen, würfeln und ebenfalls in Olivenöl anbraten. Mit Küchenkrepp kann man die Auberginen nach dem Braten ein wenig entfetten. Den Knoblauch pressen und eine Zwiebel fein hacken, dann beides in Olivenöl glasig dünsten. Schweinehack darunter mischen und durchbraten. Nach einigen Minuten die Kräuter (außer mediterrane Kräutermischung), das Lorbeerblatt und die frischen gehackten Tomaten zugeben. häufig umrühren. Zum Schluss mit Pfeffer und Salz nach Geschmack würzen, dann Auberginenwürfel und verquirlte Eier unterrühren. Jetzt alles in die mit Auberginenscheiben ausgelegte Auflaufform füllen. Semmelbrösel darüber streuen und etwa 35 Minuten im Ofen backen . In der Zwischenzeit wird die Sauce zubereitet. Hierfür die restlichen Zwiebeln fein hacken und in Olivenöl glasig dünsten. Die pürierten Tomaten und die mediterrane Kräutermischung einrühren. Mit Pfeffer und Salz würzen. Wenn der Auflauf gar ist, vorsichtig auf eine dekorative Platte mit hohen Rändern stürzen. Kurz vor dem Servieren die Sauce gleichmäßig um den Auflauf herum eingießen.

    Wemm das alles zuviel ist, nimmt sich ein Flasche Vina Sol und gießt die sich halt rein. Geht auch.

    Ich hab das mal hier gegessen. Ungelogen, eine der schönsten Plätze auf diesem Erdball.

    http://www.alacarte.de/images/.....963/01.jpg

  56. Ich mag heute lieber nichts essen….und trinken schon mal gar nicht.

  57. ZITAT:

    “ Ich mag heute lieber nichts essen….und trinken schon mal gar nicht. „

    Ui, tut mir leid, ich wusste nicht, dass ich via Blog-G auch echte Viren verbreiten kann.

    http://www.blog-g.de/kurz-vor-.....ent-322957

  58. Ihr Kretengs habt in der FAS nur Eintracht und die Herzblatt-Geschichten gelesen, gelle. Das Interessanteste ist eine im Wirtschaftsteil versteckte Kurznachricht, die meinen Launepegel anhebt wie eine reife Spätlese:

    Der FC Barcelona (nicht FC Winsen an der Luhe) konnte angeblich einen Teil der Juni-Gehälter nicht mehr bezahlen. Neben einer halben Milliarde Schulden würden aktuelll 150 Mios Eurönchen fehlen. Aber da kommt bestimmt schnell ein Scheich daher oder ein Tycoon aus dem Osten. Trotzdem: *breitmaulfroschgrins*

  59. Rasender Falkenmayer

    Gude

    Danke Jan

    Großer Sport!

  60. ZITAT:

    “ Fußball:

    http://beverungen.blogspot.com.....dberg.html

    ;-) „

    muss etwa 25 Jahre her sein, dass ich zuletzt auf dem heiligen Rasen des Burgfelds gekickt habe…

  61. Der erste Campari/Orange der Saison ist fast ein bischen zu kühl geraten.

  62. ZITAT:

    “ Ihr Kretengs habt in der FAS nur Eintracht und die Herzblatt-Geschichten gelesen, gelle. Das Interessanteste ist eine im Wirtschaftsteil versteckte Kurznachricht, die meinen Launepegel anhebt wie eine reife Spätlese:

    Der FC Barcelona (nicht FC Winsen an der Luhe) konnte angeblich einen Teil der Juni-Gehälter nicht mehr bezahlen. Neben einer halben Milliarde Schulden würden aktuelll 150 Mios Eurönchen fehlen. Aber da kommt bestimmt schnell ein Scheich daher oder ein Tycoon aus dem Osten. Trotzdem: *breitmaulfroschgrins* „

    Trotzdem bleibt Barca Barca. Und wir bleiben der Frosch in der Milchkanne. Und dessen Schicksal ist bekannt. Er stimmt einsam, mythenfrei und ohne Titel.

  63. Rasender Falkenmayer

    Beve:

    auch großer Sport, Dein Bericht

  64. „Trotzdem bleibt Barca Barca. Und wir bleiben der Frosch in der Milchkanne. Und dessen Schicksal ist bekannt. Er stimmt einsam, mythenfrei und ohne Titel. „

    Der Frosch kommt groß raus weil er die Milch zu Butter gestrampelt hat.

    Wir nehmen dann halt auch deine Urne mit und parken sie auf dem Römer. ;)

  65. Rasender Falkenmayer

    Das mit Barca war schon vor paar Tagen in den Medien (Quelle: Internet). Dachte auch. ah! Aber den Mesut mit Geld zuschmeissen wollen.

  66. danke euch. barca ist quasi pleite und wir hauen fauerbach mit 13:0 weg. it’s time for a change.

  67. Barca muß nur Unicef von der Brust nehmen. Für diese Arschlöcher sollte man eh nicht mehr werben.

    Sterbt halt ungeküsst. Ist ne tolle Erfahrung.

  68. Barca ist Religion, die gehen nicht pleite.

  69. Rasender Falkenmayer

    Nein, pleite nicht. Evtl rollt ein Managerköpfchen. Aber sie werden ihre Kröten etwas besser zusammenhalten müssen.

  70. Rasender Falkenmayer

    Ach ja: Tschüß und danke Gerder Netzing.

  71. ZITAT:

    “ Das mit Barca war schon vor paar Tagen in den Medien (Quelle: Internet). Dachte auch. ah! Aber den Mesut mit Geld zuschmeissen wollen. „

    Hatte der Uli Hoeness doch mal wieder nicht ganz unrecht als er letztes Jahr den Lahm rüffelte und schimpfte, dass es leicht sei, von einer Spielphilosophie zu reden, wenn man sich jedes Jahr 100 Millionen leiht und damit auf Einkaufstour geht…

  72. Die Netzerlücke schmerzt jetzt schon. Gerade angesichts sämtlicher glattgebügelter Alternativen.

    Der war eigentlich so ein Klon aus Bruchhagen und Hoeness. Staatstragende Attitüde und Ausdrucksweise von Heri – Vita, Standing und Beißreflexe von Uli.

    Ich sehe da auf Jahre nur einen, der in diese Fußstapfen passen würde aber der muss ja in einem Aquarium herumorakeln.

  73. Genau das tut Barca nicht. Ajax und Barca sind ja wohl die führenden Klubs im Ausbildungsbereich.

    Und Uli Hoeneß ist genau der richtige. Seine Philosophie besteht seit 30 Jahren darin der Konkurrenz in Deutschland die Schlüsselspieler wegzukaufen.

  74. Stefan sollte es machen, duppfigo. Immer was zu mäkeln, auf seine Erfahrung bei Traktor Tausstein hinweisen und verständnislos den Kopp schütteln wenn eine Nachfrage kommt.

    Doch, ich glaube das passt.

  75. An den Wurst-Uli musste ich auch zuerst denken, der die „Implosion“ großer europäischer Clubs ja schon seit Jahren orakelt. Aber, es stimmt, die Spanockel lassen Barca nicht untergehen, auch wenn dort stolze Katalanen den Ton angeben. Zur Not greift die La Reina in ihre Schatulle, um den Liquiditätsengpass zu überbrücken, jetzt, wo sie bei den verschwitzten Toreros der Nati in der Kabine war. ;-)

  76. Ach ja – ein Heldentot a la Barca hat doch was Lyrisches.

    Kurz bevor die allerdings gemeinsam mit all‘ den anderen Todgeweihten a la Real, ManU, Liverpool, Chelsea, Juve, S06, BvB, Hertha, Collogne etc. etc. wirtschaftlich das zeitliche segnen und der einzig seriös buchhaltende schlafende Riese aus dem Herzen von Europa die Macht endlich übernehmen könnte, werden diese allesamt gemeinsam mit uns zurück auf Los und mit 50 Mark in die neue Zukunft geschickt.

  77. ZITAT:

    “ Stefan sollte es machen, duppfigo. Immer was zu mäkeln, auf seine Erfahrung bei Traktor Tausstein hinweisen und verständnislos den Kopp schütteln wenn eine Nachfrage kommt.

    Doch, ich glaube das passt. „

    und nebenbei noch avantgardistische Porträtfotos von Delling vertickern. :-))

  78. Nur das mit dem England Trikot. Das sollte er lassen

  79. ZITAT:

    “ Stefan sollte es machen, duppfigo. Immer was zu mäkeln, auf seine Erfahrung bei Traktor Tausstein hinweisen und verständnislos den Kopp schütteln wenn eine Nachfrage kommt.

    Doch, ich glaube das passt. „

    :-))

  80. Ich lasse mich bei dieser Hitze nicht provozieren.

  81. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Stefan sollte es machen, duppfigo. Immer was zu mäkeln, auf seine Erfahrung bei Traktor Tausstein hinweisen und verständnislos den Kopp schütteln wenn eine Nachfrage kommt.

    Doch, ich glaube das passt. „

    und nebenbei noch avantgardistische Porträtfotos von Delling vertickern. :-)) „

    Bis der mal ein Photo schießt. Das dauert… Da würde ich mich eher in Öl malen lassen. Das geht schneller

  82. Mein iPad Problem ist übrigens immer noch nicht gelöst. Naja.

  83. ZITAT:

    „… Da würde ich mich eher in Öl malen lassen. Das geht schneller „

    In Olivenöl, wie ich Dich kenne ?

  84. @87: Schreib Steve doch eine Mail. Der erklärt Dir dann, dass Dein Problem kein Problem ist und Du unwürdiger Wurm dich gefälligst im Staub im zu wälzen hast:

    http://www.spiegel.de/netzwelt.....65,00.html

  85. ZITAT:

    “ Mein iPad Problem ist übrigens immer noch nicht gelöst. Naja. „

    frag doch mal den grauen adler. ich meine der kennst sich mit apfel produkten aus…

  86. Schreib doch mal mir. Ich hab zwar keine Ahnung, bin aber mit guten Ratschlägen schnell bei der Hand.

  87. @87 ipad verkaufen, für die Hälfte ein Netbook erstehen, Linux drauf. Dann könnte ich die Frage beantworten ;)

  88. ZITAT:

    “ Schreib doch mal mir. Ich hab zwar keine Ahnung, bin aber mit guten Ratschlägen schnell bei der Hand. „

    mer mussen gern habbe

  89. er macht es ihm nicht leicht. nein, das tut er wirklich nicht.

    aber so ist er eben.

    gut, dass der blogwart auch bei hitze cool bleibt.

  90. der passt den ball zum pirmin.

  91. Cliffhanger sind Gift für meinen Kreislauf

  92. ZITAT:

    “ … wir bleiben der Frosch in der Milchkanne. Und dessen Schicksal ist bekannt. Er stimmt einsam, mythenfrei und ohne Titel.“

    Das fürchte ich auch. Jedenfalls, wenn dieser Frosch – was Gott verhüten möge – bereits nach Ende der nächsten Saison abberufen wird.

    Wären dann alle sportlichen Ziele von Trainer Michael Skibbe laut seinem heutigen FAS-Interview erreicht, wäre Folgendes passiert:

    Wir hätten „bis weit in die Saison hinein erfolgreichen Fußball“ gespielt „und weiter Begeisterung im Umfeld“ geweckt. Und das Team hätte sich weiterentwickelt.

    Und dabei natürlich keinen Titel oder sonst was gewonnen. Was auch nicht weiter verwundert, denn wenn man nur bis weit in die Saison hinein, also nicht bis zum Schluss erfolgreichen Fußball spielt, dann holt man natürlich keinen Titel. Noch nicht mal den (DFB)Pokal oder ne Eintrittskarte in die Europe-League.

    Wäre halt auch unrealistisch.

    Wie man so weiter Begeisterung im Umfeld weckt, erschließt sich mir nicht so recht, denn ich wäre tatsächlich nur begeistert, wenn wir bis zum Schluss erfolgreichen Fußball spielen. Habe ich nicht Anspruch, bis zum Schluss bespasst zu werden?

    Ich will nicht unbedingt einen Titel, wäre ja auch vermessen, aber ich will, wenn irgend möglich, um einen solchen, oder zumindet den „unrealistischen“ Europe-League-Platz mitspielen, wenn sich denn die Chance bietet.

    So weit waren wir ja schon verschiedentlich, dass wir zur Mitte der zweiten Halbserie eine Hand am mehr oder weniger großen Erfolg hatten. Weiterentwicklung hieße dann aber, auch mal nicht sofort vergeigen – und auf Spanien können wir schließlich nicht treffen – sondern uns bis zum Schluss die Chance auf den großen Wurf erhalten.

    Weiterentwicklung und begeisternd wäre, wenn die Saison nicht wieder so ausplätschert, sollten irgendwelche Punktemarken erreicht sein.

    Also ich will sozusagen mal ins Endspiel, gerne auch nur um die Europe-League….

    und dass will ich dann natürlich auch gewinnen.

    :-)

    Apropos gewinnen: Spanien gewinnt gegen Holland 2:1.

  93. Aha. Die Wahrheit hinter des Ergänzungsspielers Umzug:

    http://www.focus.de/panorama/w.....29086.html

  94. @ 58 Tom

    Zitat:

    Die demontrative Verkündung der Verleihung des Bundesverdienstordens an Joachim Löw durch den Bundespräsidenten vorhin bei der PK ist wohl auch in Zusammenhang mit diesem Imagegewinn von Deutschland zu sehen.

    Ich weiß zwar nicht warum man dem Jogi für einen 3.Platz

    das Bundesverdienstorden und den Spielern das silberrne Lorbeeblatt verleiht aber der Herr Wulff will sich wohl

    gleich zu Beginn seiner Amtszeit in Szene setzen. Wenn ich dann allerdings mit ansehen muß wie Schweinsteiger

    seine „Bronzene“ einem WM-Toeuristen zuwirft läßt sich

    erahnen welchen Stellenwert solche Auszeichnungen haben.

    Das Bundesverdienstkreuz ist ja mittlerweile zum Karnevalsorden verkommen. Gegenfrage: wer hat noch keins?

  95. @Dieter:

    Schweinsteiger hat die Medaille nicht irgendeinem WM-Touristen zugeworfen…

    http://www.rp-online.de/sport/.....tml?skip=0

  96. „pad verkaufen, für die Hälfte ein Netbook erstehen, Linux drauf. Dann könnte ich die Frage beantworten“

    Dann könnte sogar Heinz die Frage beantworten. Weil sie sich erst gar nicht stellen würde.

    Übrigens: Die Reihenfolge der angezeigten Bilder auf dem iPad verändern?

    Geht nicht! Ich Unwürdiger sollte mich schämen einen solchen Wunsch zu äußern.

  97. „Schweinsteiger hat die Medaille nicht irgendeinem WM-Touristen zugeworfen…“

    Was übrigens schon der Moderator und Herr Schweinsteiger selbst im Interview direkt nach dem Spiel gesagt hat.

  98. @107

    Du bist halt einfach von Microsoft zu sehr verwöhnt worden. Wer sich so ein Apple-Dingens kauft muss seine Ansprüche eben hinten an stellen. Wer trendy sein will macht das.

  99. Des is blöd so ohne Spannung im Finale. Das hätten sie nicht tun dürfen.

  100. Ja Finale. Es ist immer noch WM . Nur ohne uns.

  101. Eine WM ohne uns ist keine WM. Aber wenigstens weiß ich jetzt, wie sich Herr Boccia alle vier Jahre fühlt.

  102. Is wie Weihnachten. “ Wenn die anderen feiern“

  103. Hach ja. Kinder, Kinder, Kinder. Wieder vier Jahre älter. *Riesenseufzer*

  104. Und in vier Jahren haben wir wieder keine Schangse. Des ist doch kein Lebe net.

    Und außerdem befürchte ich heut noch das schlimmste.

  105. @ 106, 108 darkman, Stefan

    Wußte ich nicht, aber wegen des Bundesverdienstordens

    bleibe ich bei meiner Meinung!!!!

  106. ZITAT:

    “ Eine WM ohne uns ist keine WM. Aber wenigstens weiß ich jetzt, wie sich Herr Boccia alle vier Jahre fühlt. „

    der Herr Boccia fühlt sich gut. Piefke raus, mein Favorit im Finale. Alles bestens.

  107. traber von daglfing

    Naj, der Fußballgott Paul hat ja den spanischen Happen gefressen, dann kann man ja mit den Käsköppen sympathisieren ohne die Konsequenzen fürchten zu müssen.

    Wahrscheinlich mauern sich die Spanier ein rasenschachmäßiges 1-0 nach Hause.

    Hup-ole. Gähn.

  108. Mein Geheimfavorit in vier Jahren: Brasilien.

    Psst.

  109. Ah! Für das Problem „Sortierreihenfolge“ gibt es eine Lösung

    „Wenn Sie Windows verwenden oder iPhoto für Mac OS X nicht verwenden, müssen Sie das Aufnahmedatum der Fotos ändern, damit ihre Sortierreihenfolge auf dem Gerät geändert wird. Diese Änderung kann möglicherweise über Fotoverwaltungssoftware von Drittanbietern vorgenommen werden. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Ihrer Fotoverwaltungssoftware.“

    Also: Alle Bilder nochmal zurück auf den PC, dann mit einem Tool in den Exifs rumhacken, und dann wieder zurück aufs iPad.

    Steve – I adore you!

  110. ich formuliere um: nicht „Favorit“, sondern „die, es am meisten verdient haben, weil am besten“. Und schönen Fussball sieht man immer gerne.

  111. ZITAT:

    “ Und schönen Fussball sieht man immer gerne. „

    Ohje, Österreich und die Eintracht – und dann so ein Satz. Leben heißt Leiden :-)

  112. ZITAT:

    “ Und schönen Fussball sieht man immer gerne. „

    Dann verstehe ich die Finalpaarung erst recht nicht.

  113. traber von daglfing

    Im Übrigen handelt es sich sowieso um eine konspirative Verschwörung.

    Der spanische Schiri, der wo uns in der Vorunde ca. 150 gelbe Karten angedreht hat, hat schon geahnt, dass es zum Halbinale D-ES kommen würde und deshalb schon mal das gelbe Schrotgewehr rausgeholt.

    Und der annere Schiri, der wo uns gegen die Gauchos gepfiffen hat, hat dann halt wegen eines lächerlichen angeschossenen Handspiels unserem Helden Müller das Halbfinale versaut.

    Alles bloß damit Spanier ins Endspiel kommen.

    Riesensauerei. So, jetzt wisst ihr Bescheid.

    Dass man euch auch immer alles erklären muss ….

  114. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Und schönen Fussball sieht man immer gerne. „

    Ohje, Österreich und die Eintracht – und dann so ein Satz. Leben heißt Leiden :-) „

    ja, da muss man durch. Ich bin aber immer frohen Mutes – und zumindest Spanien wird mich heute versöhnen.

  115. ZITAT:

    “ Ah! Für das Problem „Sortierreihenfolge“ gibt es eine Lösung … „

    Hast Du denn auf der Berger wenigstens bewundernde Blicke geerntet?

  116. Heute abend wird die These wiederlegt, dass Spanien gegen uns zu gut war. Die Holländer werden vielmehr zeigen, dass Deutschland am Mittwoch zu schlecht war. Die Holländer werden mit der gleichen Taktik antreten wie wir: die Spanier kommen lassen und auskontern. Nur werden sie es mit mehr Selbstvertrauen tun und zwei Tore schiessen. Sneijder weiss, wie man spanische Mannschaften besiegt. Holland gewinnt 2:1.

  117. ein anderer Stefan

    @121: Hihi. Wie sagen die Fanboys immer so schön „It just works“ … Jaja.

  118. „Hast Du denn auf der Berger wenigstens bewundernde Blicke geerntet?“

    An Wochenenden meide ich den Moloch Frankfurt.

  119. „das Aufnahmedatum der Fotos ändern“

    Ein Aufruf zur Geschichtsfälschung!?

    Pfui!

  120. @SchädelMatse

    Ja, das hat der holländische Schneider schon angekündigt. Er meinte aber noch, man dürfe sie nicht wie die Deutschen so nahe herankommen lassen, sondern müsse sie früher attackieren. Ist vielleicht Graue Theorie, v.a.wenn früh ein Törchen fällt. Pro geiles Match !

  121. Die Spannung steigt!

    Die Sonne scheint bei Tag und Nacht ….

  122. Mein Gott man wird alt.

    Wo sind meine Vorurteile geblieben

    Hätte nie gedacht das ich dies mal schreiben werde:

    „HOFFE HOLLAND GEWINNT“

  123. „Die Sonne scheint bei Tag und Nacht …. „

    Die Sonne scheint in Deinen Knast…

  124. Wäre schön gewesen wenn unsere Mannschaft letzt auflaufen würde

  125. ZITAT:

    “ „Die Sonne scheint bei Tag und Nacht …. „

    Die Sonne scheint in Deinen Knast… „

    Besser Rõdelheim als München !!!

  126. Bin mal wieder völlig neutral heute. Mir ist scheißegal, gegen wen Holland verliert.

  127. passend zum Finale der heutigeMusikbeitrag?

  128. Richtig schöne Brutalfouls von den üblichen Verdächtigen in Orange. Hach, die legendäre Schönheit des holländischen Spiels…

  129. Die Holländer versuchen das Spiel der Spanier zu zerstören. Vielleicht hat das unserer Mannschaft gefehlt. der bedingungslose körperlicher Einsatz.

  130. Ach, wie war das schön gestern in Friedberg – das war zumindest Fussball !

  131. Ich konvertiere mal schnell zu Spanien!! :-)

    Meine Vorurteile machen sich endlich wieder bemerkbar

  132. Oranje Ultras auf dem Platz. Wo bleiben die Bengalos?

  133. Also schönen Fußball sehe ich ja immer gerne.

    Beide Mannschaften spielen genau so, wie sie es bislang bei dieser WM auch getan haben. Welch ein Zufall das sowas bei raus kommt.

  134. So gern ich die meisten Holländer auch habe – beim Fussball sind sie nach wie vor mein zementiertes Feindbild.

    Schon beim Einlaufen wünsche ich denen gnadenloses Arschjucken – und dem van Bommel zusätzlich noch Handfesseln.

  135. davon abgesehen sind sie körperlich präsenter als die deutschen Kicker, nur arch überdosiert.

    Und dieses verfickte van-bommelsche van hinten Reinkrätschen „um ein Zeichen zu setzen“ sollte endlich mal glatt Rot geben.

  136. Abgesehen von der körperlichen Gewalt, die bei einem anderen Schiedsrichter zu roten Karten geführt hätte, haben es die Holländer immerhin geschafft, das Spiel der Spanier durch frühes Stören zu unterbinden. Im Gegensatz zu den Deutschen können die Spanier nicht in der gegnerischen Hälfte kombinieren. Die Tatsache, dass die Spanier anfangen, lange Bälle zu spielen, spricht Bände. Jetzt fehlt nur noch das Tor durch Standardsituation für die Holländer…

  137. van Bommel. Agressive Leader. Sowas fehlt uns halt.

  138. Pu-Jol.

    Puhh-J[Edit: Gelöscht]

  139. ZITAT:

    “ van Bommel. Agressive Leader. Sowas fehlt uns halt. „

    Wir hatten Teber…

  140. ZITAT:

    “ van Bommel. Agressive Leader. Sowas fehlt uns halt. „

    das regelt Oka mit seinem 30er Ruhepuls.

  141. Sehr rustikal, der Holländer.

  142. Krieg dich doch wieder ein, Scipio.

    *Gääähn*

  143. @Scipio

    Es würde mich sehr freuen, wenn Du Deine verbalen Aggressionen wo anders loswerden könntest. Danke.

  144. Das Müllmannpack immer noch vollzählig. Sehr beachtliche Leistung. Des Schiedsrichters.

  145. sorry, ich kann dieses dreckige Spiel nicht ab.,

  146. ZITAT:

    “ @Scipio

    Es würde mich sehr freuen, wenn Du Deine verbalen Aggressionen wo anders loswerden könntest. Danke. „

    ok, viel spass noch

  147. das End vom Lied werden exakt 10 Gelbe für Holland, eine glatt Rote für Spanien und ein holländisches Tor nach einer Ecke in der 88sten sein.

  148. Was die meistens Fouls angeht halte ich es mit Olli Kahn – ist durchaus ein probates Mittel. Aber eben den Ball nach der Verletzung des Spaniers „fairerweise zurückzugeben“, indem man ihn ins Seitenaus an der spanischen Torauslinie schießt um dann komplett draufzuschieben und zuzustellen, ist einfach nur krass unsportlich.

    Gott sei Dank zeigt Robben Nerven…

  149. Mir war bei den ersten Überlegungen zu Deutschland/Holland klar, dass der Unterschied van Bommel heißen würde. Da ist mir gleich der Kamm geschwollen.

    Ab wann sieht es eigentlich ein Trainer als seine Pflicht an, auch mal mäßigend auf seine Schützlinge einzuwirken?

  150. Holland und Weltmeister? Never ever! Unser Paul irrt nicht.

  151. Holland gewinnt das. Clever. Die kaufen den Spaniern mit Fouls den Schneid ab, und machen irgendwann die Bude.

  152. 173 – das wäre der normle Lauf der Welt. Ich wills aber anders. Punkt!

  153. Bayern Robben zum Glück nicht erfolgreich !

  154. Also irgendwie habe ich das Gefühl, dass wir heute noch ein Materazzi Finalfaulspiel zu sehen bekommen – ist nur die Frage wer zuerst die Nerven verliert

  155. Marcel Reif sagt genau das, was ich denke:

    Sperrt den Pokal wieder weg. So hat ihn keiner der Mannschaften verdient.

  156. Taktischer Leckerbissen.

  157. …so langsam fangen die an zu funktionieren.

  158. wenner Pech hat gehter, der Spanier.

  159. Schönes Spielchen bisher. :)

  160. So wie die heute spielen, hätten wir gegen beide gewonnen. Fakt. ;)

  161. Zeit für meine beiden liebsten angelsächsischen Analysephrasen:

    They’re useless. It’s a disgrace.

  162. ZITAT:

    “ So wie die heute spielen, hätten wir gegen beide gewonnen. Fakt. ;) „

    Sind wir dann der „wahre“ oder der Weltmeister der Herzen?

  163. ZITAT:

    “ Taktischer Leckerbissen. „

    Ja, wenns wenigstens das wäre.

    Da spielen die vermeintlich zwei besten Mannschaften der WM gegeneinander und deren einzige Taktik besteht darin, sich gegenseitig auf die Eier zu gehen.

    Nee nee, schönen Fußball wie diesen sehe ich immer gerne. Deswegen ist Deutschland auch nicht im Finale.

    Jo jo jo.

  164. ergänze: Der Wahre.

  165. Keine der zwei Mannschaften hat es verdient sich die beste Fussballmannschaft der Welt zu nennen.

    Natürlich geht es um sehr viel. Aber so ein Gekicke.?!!!

  166. So, jetzt bitte Verlängerung, einige Rote und eine handfeste Prügelei. :)

  167. ZITAT:

    “ So, jetzt bitte Verlängerung, einige Rote und eine handfeste Prügelei. :) „

    Jep. :)

  168. Hat Krethi Plethi Sucker City gesagt? Soviel Esprit?

  169. Geht los. :)

  170. Mein Wunsch: Robben verschießt den entscheidenden Elfer;)

  171. Sind wir dann der “wahre” oder der Weltmeister der Herzen?

    Beides!!!

  172. Steht auf, wenn Ihr Adler seid !

  173. Robben könnte heute nacht schlecht schlafen, wenn die Spanier das Ding gewinnen. Das waren zwei Matchbälle…

  174. Steht auf, wenn Ihr Adler seid !

    Ach im Bett ist es ganz nett

  175. beim Robben macht doch jetzt eh bis zum nächsten CL KO-Spiel der Muskel zu.

  176. They’re useless.

  177. Die sind beide unfähig.

    Das gibt Elfmeterschießen, vieleicht kriegen sie dann einen rein. :)

  178. Was macht der??????

  179. It’s a disgrace.

  180. Das könnte so eine Endlos-Kiste wie die Tage in Wimbledon werden.

  181. Na also.

    90 Minuten musste die Welt warten bis das Ganze mal nach einem Fußballspiel aussieht.

    Gott wie erbärmlich.

  182. Ihr seht momentan die weltbesten Mannschaften

    dann schau ich lieber SGE :-)

  183. Torres

    Endlich!!

  184. Unfähig hin und her, einige der spanischen Akteure (z.B. Iniesta) könnte ich mit gut im Eintrachttrikot vorstellen.

    Holländer sind tabu, außer Arie van Lent natürlich.

  185. Ich plädiere dafür, Abseits abzuschaffen oder sonst irgendeine aktionistische Regeländerungen, um 0:0 in Endspielen zu vermeiden.

  186. Quatscht nicht!

    Ich bin mir sicher, hier den neuen Weltmeister zu sehen.

  187. Da! Rot. Und jetzt noch die Prügelei!

  188. Hihi, 11 kleine Holländer….. :)

  189. einer der Gelbamokschiris aus der Vorrunde hätte die Reihen schon gelichtet.

    …oh, rot jetzt.

  190. He’s a disgrace. Oh, he’s useless, completely useless.

  191. ZITAT:

    “ Quatscht nicht!

    Ich bin mir sicher, hier den neuen Weltmeister zu sehen. „

    Aber nicht mehr heute. Das Elfmeterschießen wird sich vermutlich bis in den Dienstag rein ziehen.

  192. ZITAT:

    “ Ihr seht momentan die weltbesten Mannschaften

    dann schau ich lieber SGE :-) „

    Siehe 196 :-)

  193. Wieviele allerallerletzte Warnungen bekommt Robben eigentlich noch?

  194. jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa

  195. Drin.

    Ok. Kaufen.

  196. Arschgeigen. Die Spanier haben’s tatsächlich geschafft, das ich zu Holland halte.

  197. Sie haben es beide nicht verdient. Beide Mannschaften haben kein überzeugendes Spiel während der WM gezeigt.

    Auch wenn jetzt es so aussieht das Spanien …meister wird.

  198. So, der gelbe Torwart ist einer der wenigen Orangen, die noch kein Gelb haben, oder?

  199. Solange Holland verliert, ist mir alles andere egal.

  200. Ja leck mich doch. Alle K.O. Spiele mit 1:0 gewonnen.

    Mein Tipp ging daher natürlich auf ein 1:0 der Spanier. Und, war ja klar.

  201. 226 – Du bist aber auch ein wankelmütiges junges Ding.

  202. Die Sonne scheint bei Tag und Nacht …

  203. ZITAT:

    “ Die Sonne scheint bei Tag und Nacht … „

    Mauricio Gaudino

  204. ZITAT:

    “ Sie haben es beide nicht verdient. Beide Mannschaften haben kein überzeugendes Spiel während der WM gezeigt.

    Auch wenn jetzt es so aussieht das Spanien …meister wird. „

    Naja – Yodas Buben haben Sie aber ganz gut dominiert. Und gegen kratzende/beißende Holländer musste auch mal bestehen.

    Glückwunsch Spanien.

  205. Gute Verlierer, die Käsköppe. Kennt man ja.

  206. Could You Be Loved?

    Man spielt Bob Marley.

  207. Ich wart´ noch auf die Weißbier-Dusche, dann geh´ ich ins Bett.

  208. Naja – Yodas Buben haben Sie aber ganz gut dominiert. Und gegen kratzende/beißende Holländer musste auch mal bestehen.

    Ok gebe dir recht was unsere Mannschaft betrifft

    Gute Nacht

  209. Und könnten alle politisch korrekten Studienräte, die traditionell ungefragt „für Holland“ sind, „weil die so schönen Fußball spielen“, bitte diese peinliche Verkrampfung jetzt endgültig lösen?!

    Ansonsten zeige ich ihnen ungekürzt solange alle holländischen Spiele dieser WM bis sie um Gnade winseln.

  210. Gute Leistung vom Simultan-Übersetzer.

  211. „Punkt! „

    Ausrufezeichen.

    Selten so viel vor dem TV hin und her getigert. Glückwunsch an den verdienten Weltmeister!

  212. Glückwunsch an Spanien. Und seit wann ist der Holländer nur noch tumber Treter?

  213. ìch dachte immer das Lehrerpack wäre für die Frösche, die alkoholaffinen Geisteswissenschaftler mit Managertitel für Italien, die berufsjugendlichen Post-Pubertären-Punkrocker für England und die blödgerauchten Alternativen für Holland?

  214. Die alle auch!

  215. Das bedeutet dann wohl, wenn Mensch all diese Eigenschaften in sich vereinigen kann, ist er/sie für Spanien. So I am.

    Hochlicht auch wie Sepp den Jacob an der Hand zur Übergabe führt und dann die Goldkugel doch alleine übergibt.

  216. Es hat sich halt gerächt daß die Robbe die klare Chance

    nicht gemacht hat. als ich den aufs Tor zulaufen sah

    dachte ich eigentlich: der ist drin -war aber nix!

    Hatte von Anfang Spanien getippt hatte dann aber im

    Turnierverlauf doch meine Zweifel bekommen.Naja

    soll mir recht sein!

  217. Verdienter Sieg – wobei….

  218. Die haben unseren Pokal. Da ist was gewaltig schief gelaufen. Es wird Fragen geben.

  219. Die Geräuschsituation draußen lehrt mich, dass hier doch einige Spanier im Städtchen leben.

  220. Mir war es vor dem Spiel eigentlich egal, aber es hat schon die richtige Mannschaft gewonnen.

  221. Einen Pokal, wo man nicht mal mit Schampanjer füllen kann, kann mit gestohlen bleiben.

  222. der Franz erscheint mir auch eingeraucht und besoffen und altersdement. Das Foul von de Jong „siehst im Training 10 mal. Na jo“. Was ein Trottel.

  223. 81. im Tipspiel! Mal richtig einen rausgehauen.

    (ein Platz vor Stefan…)

  224. Endlich auch Pyro.

  225. ZITAT:

    “ Feuerwerk?? „

    treffen wir uns wieder nackt im bad vilbeler Springbrunnen?

  226. fürs Hupen sollte es Stadienverbote hageln! Diese Terroristen!

  227. Thomas Müller – Fussballgott !

    Weißes Trikot und Goldener Schuh !

  228. ZITAT:

    “ 81. im Tipspiel! Mal richtig einen rausgehauen.

    (ein Platz vor Stefan…) „

    33. punktgleich mit Heinzelmann. ;)

  229. enttäuschend: nicht einmal „we are the champions“. miese WM!

    ;-)

  230. „fürs Hupen sollte es Stadienverbote hageln!“

    Hup, Holland, hup – die würde es hart treffen.

  231. Immerhin hat ein Herzogenauracher Traditionsunternehmen den Titel gewonnen und nicht die herzlosen Imperialisten aus Beaverton.

  232. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Feuerwerk?? „

    treffen wir uns wieder nackt im bad vilbeler Springbrunnen? „

    Ich bitte darum! Wakawaka!

  233. ZITAT:

    “ Thomas Müller – Fussballgott !

    Weißes Trikot und Goldener Schuh ! „

    Schon abgereist, diese Ignoranten.

    Wahrscheinlich war das Nutella aus.

  234. ich sag dann mal tschüss WM :-)

    jetzt werd ich sentimental :-)

    http://www.youtube.com/watch?v.....re=related

  235. Deutschland hat die letzten drei WMs immer gegen den späteren Weltmeister den Kürzeren gezogen. Und da will mir das Fernsehen irgendwas von Gerechtigkeit erzählen.

    Die könn mich alle mal.

  236. Mit wievielen geschossenen Toren wird man also Weltmeister?

    Pffff.

  237. ein anderer Stefan

    Das sind alles in allem 4 Stunden Lebenszeit, die ich nicht wiederbekomme. Toll…

    Und sehr viele Spanier in Darmstadt, die durch Wohngebiete hupen :-(

  238. ZITAT:

    “ das End vom Lied werden exakt 10 Gelbe für Holland, eine glatt Rote für Spanien und ein holländisches Tor nach einer Ecke in der 88sten sein. „

    Versuch dich nie, nie, nie als Wahrsager! ;-)

  239. Warum haben sich die Holländer eigentlich alle so aufgeregt? Nach den zwei nicht-gegebenen roten Karten hätten sie dem Schiedsrichter eigentlich noch mindestens 2 Stunden dankbar sein müssen. Diese Rumdiskutiererei hat ihnen das Tor eingebracht. Gut so!

  240. Ach egal.

    My löw will go on.

  241. Demnächst unter Sammer werden wieder Drecksäcke gefragt sein und „Ausrufezeichen“ gesetzt…

  242. Hoffentlich muss ich diesen schrecklichen Fan-Fuzzy nie wieder in meinem Leben sehen. Hilfe!

  243. neues zu Grünberg:

    Neben einer Laufeinheit (7.45 Uhr) am Morgen stehen zwei weitere Trainingseinheiten (11.45 Uhr und 16 Uhr) pro Tag an. Am Mittwoch wird in Homberg/Ohm (18.30 Uhr) gespielt und am Sonntag in Marburg (15 Uhr).

  244. ZITAT:

    “ ZITAT:

    treffen wir uns wieder nackt im bad vilbeler Springbrunnen? „

    Ich bitte darum! Wakawaka! „

    Gilt das noch? Ich würde Fotos machen….

  245. Respekt dem ZDF:

    Die heutige Flitzer-Attake in der 3D-Analyse.

    Unsere Gebühren, unser Programm. Danke.

  246. “ Sag einfach ja , Baby“ Muß ich ich mir merken.

  247. Viva Espana!

    Das war ja mal so was von verdient! Schon in den ersten 120 Sekunden zweimal gelbverdächtig auf die Socken. De Jong und der unsägliche van Bommel hätten schon vor der Pause Rot sehen müssen! Und hinterher auf dem Schiri rum hacken; scheiß Verlierer elendige!!!

  248. ZITAT:

    “ “ Sag einfach ja , Baby“ Muß ich ich mir merken. „

    Das kannst Du -als Mann- dann aber eher zu Harald Stenger sagen;) Laut Bild kommt es morgen im Spiegel sowieso zur warmen Abrechnung von Balle, der die „Tunte“ Bierhoff ja schon 08 brandmarkte….

    http://www.bild.de/BILD/sport/.....alelf.html

  249. traber von daglfing

    „Bester Mann“ auffm Platz – der Schiri.

    Konsequent inkonsequent und mit zunehmender Spieldauer mit immer mehr Fehlern.

    Zum Schluss hat er die Holländer noch bös abgestraft (Foul an Elia am 16er und klaren Eckball nicht gegeben).

    Was solls, er hat ja nicht mal seine Kids im Griff – sagt seine Frau ….

  250. @280

    war aber letztlich nicht spielentscheidend!

    Bei konsequenter Regelauslegung wären die Holländer ab der 27. Minute zu neunt mit ihrem Antifussball ihrem Untergang geweiht gewesen.

  251. traber von daglfing

    @ 281

    Mag sein. Ein „schönes“ Spiel wars jedenfalls nicht.

    Dicke Chancen haben aber beide ausgelassen.

    Ich hätte gern noch ein 11er Schießen gesehen.

    So spät zu verlieren würde mich als Holländer gewaltig ankotzen. Dann lieber noch im Elfmeterschiessen abloosen.

    Der Schiri wurde immer schlechter und schlechter.

    Tintenfisch gehört auf den Teller.

    Gute N8.

  252. Muss mal eine Lanze für die Journalisten brechen ,

    sie haben doch Ahnung vom Kicken.

    Diego Forlan mit dem Goldenen Ball geehrt

    Diego Forlan ist zum besten Spieler der Weltmeisterschaft in Südafrika gewählt worden. Der Uruguayer setzte sich in der prestigeträchtigen Wahl um den Goldenen Ball durch und tritt die Nachfolge von Zinedine Zidane (2006) und Oliver Kahn (2002) an. Die Silbernen und Bronzenen Bälle gingen an Wesley Sneijder aus den Niederlanden und den spanischen Weltmeister David Villa. In der Endausscheidung der zehn besten WM-Akteure standen auch die WM-Dritten Bastian Schweinsteiger und Mesut Özil sowie Spaniens Spielmacher Andres Iniesta, der als Favorit galt.

    Forlan, der die Endrunde mit Uruguay nach dem 2:3 gegen Deutschland als Vierter beendete, erhielt 23,4 Prozent der Stimmen. Für Sneijder entschieden sich 21,8 Prozent.