Eintracht Frankfurt Merkwürdige Ruhe

Selbst die BILD hält sich zurück. Nur das Grummeln von den Business-Sitzen und aus den Logen haben die meisten vernommen – außer Heribert Bruchhagen. Der scheint einen ungünstigen Platz im Stadion zu haben.

Doch wahrlich ich sage Euch: Erst wenn der VIP-Mob tobt, brennt die Hütte. Aufgreifen möchte ich an einem solchen Tag des Durchatmens die Idee, einen Kalenderspruch zu bringen

Noch so ein Sieg, und wir sind verloren.

Pyrrhus

183 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Hat so ein bischen was von einsetzender Leichenstarre.

  2. Die Ruhe kommt sicher daher, weil das Wunden lecken diesmal etwas länger dauert. Auf der nach oben offenen „wie-scheiße-ist-das-denn-Skala“ wurde mal wieder eine neue Höchstmarke gesetzt. Ich muss Masochist sein. Zur Strafe fordere ich das nächste Spiel mit Dominamasken zu absolvieren und jede vergeigte Chance, stümperhafte Ballannahme, jeder Fehlpass und Fehlgriff wird mit brünftigem Stöhnen quittiert.

  3. Geißelt euch!

  4. …..Der scheint einen ungünstigen Platz im Stadion zu haben……

    Nicht nur das, auch das FR-Zitat von ihm ist kühn:

    …….Das ist nicht die Eintracht, die wir kennen……

    Doch das war und ist sie, die momentane Eintracht. Es ist schon seltsam, wer da jetzt zu jammern anfängt. Eine große Mehrheit hat(te) sich mit diesem Fußball und dem Trainer abgefunden. Deshalb aufhören mit dem scheinheiligen Gedöns und zusammen da durch. Wer jetzt was ändern will ist arm dran, wenn Friedhelm mit seinen Mannen sich da unten rauswinden. Er wird auf dem Scheiterhaufen landen und die Menge wird Friedhelm for ever skandieren.

    P.S.. Habe gestern den FSV hier gesehen. Auch da trat die allgemeine Schwäche zutage: Vor allem die 2-te HZ. teilweise feldüberlegen aber keine Torgefährlichkeit

  5. Hoffenheim verliert – nix ist zementiert!

    (Kein Kalenderspruch, aber ein Reim á la Sams.)

    Also: Es gibt noch Hoffnung.

  6. Streiche: á

    Setze: à

    Grazie.

  7. Gestern hatten einige den Herrn Pyrrhus schon wieder sinnverdreht.

    „Noch eine solche Niederlage und wir haben gewonnen“

  8. Argh, Tassie. Das war mein Spruch für Montag! ;)

  9. Wenn man lange genug wartet,

    kommt das schönste Wetter.

    (Bruch-Ha-Gen)

  10. Während die Weisen grübeln,

    erobern die Dummen die Festung.

  11. Auch wenn mir dabei das Herz blutet, ich erhoffe für Sonntag eine weitere Niederlage. So grausam das ist -und ich werde auf im Waldstadion dabei sein- es ist die einzige Möglichkeit, dass sich etwas ändert und vor allem verbessert. Ansonsten wird weitergewurschtelt und alles ist gut.

  12. vom ül soll ich ausrichten:

    Vornehmer als angreifen ist standhalten.

    THOMAS VON AQUIN

  13. @ Tassie

    Wie wahr, wie wahr..

    Die Lage bleibt unübersichtlich.

    Sehr sachlicher und von Sachverstand getragener Kommentar von Thomas Kilchenstein in der FR. Dankdafür. Der Mann scheint doch ein Eintracht Fan zu sein.:)

    Indes drischt die FAZ in Person von Herrn Weitbrecht munter auf Caio ein. Merkwürdig. Wurde er im gestrigen Spielbericht noch gelobt. Die Fronten scheinen auch durch die Redaktionen zu laufen. Ist halt wie im richtigen Leben. Es gibt nur eine Wahrheit, nämlich MEINE !

    Aus gegebenem Anlaß noch ein Veranstaltungshinweis.

    Der wöchentliche Sitzung der anoymen Zwischennetzfans des örtlichen Fußballvereins findet wie immer ab 16 Uhr 30 statt. Im Stuhlkreis wird heute- um weitere Aufregungen zu vermeiden- lediglich lauwarmer Kamillentee und glutmatfreies Dörrobst gereicht.

  14. Zitat:

    „Der wöchentliche Sitzung der anoymen Zwischennetzfans des örtlichen Fußballvereins findet wie immer ab 16 Uhr 30 statt. Im Stuhlkreis wird heute- um weitere Aufregungen zu vermeiden- lediglich lauwarmer Kamillentee und glutmatfreies Dörrobst gereicht.“

    sollen wir häkelsachen mitbringen?

  15. @pia

    Eier – manche von uns brauchen Eier!

  16. Gerne, abr pass bitte auf ,dass die Wolle ( oder was auch immer ) nicht kratzt. Das kann ich momentan gar nicht ab.

    Ein Jahr ist eine Periode von dreihundertfünfundsechzig Enttäuschungen.“

    Ambrose Bierce

  17. @15

    Ich bin gerade froh, das mein Testosteronspiegel derzeit so ist wie er ist.

    No eggs, please.

  18. Wenn die Nacht am dunkelsten ist, ist die Dämmerung nicht mehr weit.

  19. Boah nee. Die FAZ kann man sich also auch sparen. Ständig dasselbe Lamento. 6 Kilo, teuerster Einkauf, und dann dieses saublöde „nicht die Eintracht die wir kennen“-Zitat. Dabei war das Spiel gegen Rostock einigermaßen respektabel, Caio hat nicht nur 1 oder 2 lichte Momente und die „Unsicherheit“ von Oka ist sehr wohl erklärbar, weil sich der Ball nämlich immer weiter von ihm weg drehte.

    Herrgottnochmal, was qualifiziert einen denn heutzutage zum Journalisten. Artikel pro Woche, oder zählt auch der Inhalt? Kein Wunder das sich mehr und mehr Personen vom Tagesblatt verabschieden, weil wenn ich Müll lesen will hab ich ja schon das Internet. Ganz armer Artikel. Dabei waren die ersten beiden Saisonspiele viel, viel schlimmer als Dienstag.

  20. Zitat:

    „@pia

    Eier – manche von uns brauchen Eier!“

    ist das jetzt ein kalenderspruch!? ;-)

    Wer Eier haben will, muss das Gegacker der Hühner ertragen können.

    hehe.

  21. Gibt’s einen Link zum FAZ-Artikel oder bleibt der klugen Köpfen vorbehalten?

  22. Ich guck mal. Im Laufe des Tages bestimmt.

    Ein verschrobener Mensch ist jemand, der hartnäckig und eifrig einer Meinung anhängt, die du nicht teilst.“

    Ambrose Bierce

  23. Sehr schöner sachlicher Kommentar heute von T, Kilchenstein.

    Der Kollege Ralf Weitbrecht von der FAZ greift heute morgen allerdings zu den üblichen Hausmitteln.

    .. Im Vorgriff auf die nahende Bundesligaprüfung gegen ABSTIEGSMITBEWERBER Arminia Bielefeld……

    … ist er doch der einzige Spieler im aktuellen Kader, der nicht auf ausdrücklichen Wunsch von Trainer FF verpflichtet worden ist …..

    … hatte auch ein, zwei lichte Momente mit Szenen, die man gemeinhin mit Zug zum Tor verbindet.

    Doch Quälen und sich im Dienst der Mannschaft stellen, das wollte oder konnte Caio gegen Hansa nicht.

    ….sinnfrei im Mittelfeld herumtrabt oder gar wie gegen die Mecklenburger spazieren geht.

    Caio, der teuerste Transfert der Vereinsgeschichte, hat mit seinem Auftritt abermals gezeigt, dass seine Verpflichtung ein Missverständnis ist.

    Klingt so als ob Herr Weitbrecht aufgrund des Wetters, auf einen Stadionbesuch verzichtet hat und sich stattdessen, gemütlich zu Hause, mit einer Tüte Chips und ein paar Salzstangen, lieber uralten Phrasen bedient hat.

    Ich werde mich mal die nächsten Tage prüfen, ob ich mich von meinem, mehr als zwanzig Jahre alten Abo bei dieser Zeitung, verabschieden werde.

  24. Ui. Starker Tobak in der FAZ. So kennt man die ja gar nicht. Wenn das einer aus dem Mutterschiff geschrieben hätte, ei ei ei … ;)

  25. Und interessanterweise schalten sie nur die kritischen Artikel frei.

    Das ist wahrscheinlich wie bei der KFW, ein Zufall.

  26. @.Raoul (23):

    ….Ralf Weitbrecht ….FAZonline…

    Da werden alte Erkenntnisse neu aufgewärmt. Ein Bild zum Pokalspiel kann man sich aus diesem Geschreibsel nicht machen. Sieht nacht Auftragsarbeit aus, nur wer ist da Auftragsgeber?

  27. Zum Caio- Bashing noch mein Kalenderspruch

    “ Bleibe munter, bleibe froh, wie der Mops imm Haferstroh“

    Quelle, Mein Poesiealbum 1973

  28. @ Eintrachtsnob

    „ich erhoffe für Sonntag eine weitere Niederlage.“

    Bravo, ein wahrer Anhänger. Schon mal über eine warme Loge in München nachgedacht ?

  29. „Poesiealbum „

    Ein Poesiealbum hatten doch nur die Mädels, Heinz ;-)

  30. Eine Frechheit, der FAZ-Artikel.

    Die Frage ist, warum veröffentlichen die so was?

    Wem nutzt der Artikel?

    Ich habe IHN anders gesehen.

    Dass er nicht terriergleich den Gegener stellt, ist doch klar.

    Oder hat Hanns-Hubert je 3,8 Mio gekostet?

    ER war der einzige, von Libero mal abgesehen, der offensives UND sinnvolles Engagement gezeigt hat.

    Aber eine solche Diskussion nutzt zumindest uns nichts, spart die Eier heute abend auf und überreicht sie am Sonntag kurz vor 17 Uhr der Mannschaft.

    Ich wünsche mir keine Niederlage, ich hoffe (und tippe) auf einen Sieg.

  31. Die Malaise ist groß. Ungefähr so groß:

    „Wir schauen es an und sehen es nicht.“

    Laotse

  32. „Es gibt mehr Menschen, die kapitulieren als welche die scheitern“

    Henry Ford

  33. So sachlich der Kommentar von Thomas Kilchenstein war (eindeutig pro ÜL): Mir fehlt mir jedoch das Betrachten der spielerischen Weiterentwicklung (oder besser, das Fehlen einer solchen) der Mannschaft.

    Sorry, aber da tat sich nicht, tut sich nichts und da wird sich unter diesem Trainer auch nichts mehr tun. Es wird Zeit für einen Schnitt zur Winterpause (d.h. keine Verlängerung des Vertrages im Trainingslager). Heribert mach‘ Dich schon mal auf die Suche…

  34. Jetzt ist Caio also die Gegentore schuld. Auch nicht schlecht. Der Mann ist ein Alleskönner.

    Und hey, nichts gegen die KfW. MA lesen und schreiben mit.

  35. Moin, tse, die FAZ. Das zeigt mal wieder, was mit einigen Journalisten klassischer Printmedien aktuell los ist: Anstatt selbst zu recherchieren wird kalter Kaffe aufgewärmt, dazu noch ein wenig die Stimmung angeheizt und ansonsten nur abgeschrieben, ganz ganz schwach.

    Ich darf das ja, also abschreiben:

    ‚Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird.‘ (Kant)

  36. „ein gutes Pferd springt nie höher als es muss“

    „Lieber arm dran als Arm ab“

    „Lieber reich und gesund als arm und krank“

    „Kein Schwanz ist so hart wie das Leben“

    „fünf Minuten vor der Zeit, beginnt die wahre Pünktlichkeit“

    „macht langsam Leute, es eilt“

    (gesammelte Zitate von Schulklos 1975-1988)

  37. ein anderer Stefan

    Die Ruhe vor dem Sturm… Oder das Auge des Hurricans.

    Der FAZ Artikel ist wirklich harter Tobak. Besonders „… ist er doch der einzige Spieler im aktuellen Kader, der nicht auf ausdrücklichen Wunsch von Trainer FF verpflichtet worden ist …“ finde ich von einer Zeitung mit dem Anspruch hart.

    Ansonsten – schönes Wetter. Entweder Lichtblick für Sonntag, oder doch wirklich das Auge.

    Ach ich hab doch kaa Ahnung net.

  38. „Hätte sich die Mannschaft ihrem Schicksal ergeben, dann, ja dann könne man von einer Krise sprechen. „Aber sie hat doch Engagement gezeigt.“

    Der Trainer der ins Trudeln geratenen Frankfurter Eintracht hat Recht. Das Bemühen war den Eintracht-Spielern bei der 1:2-Pokalniederlage gegen Rostock nicht abzusprechen.“

    Dieser Satz in der FR macht mir am meisten Angst, denn ich sehe es genauso. Die Mannschaft spielt nicht gegen den Trainer – sie KANN scheinbar nicht besser und KEINER hat einen Plan (mich eingeschlossen !), was los ist und warum die Erfolge ausbleiben. Siehe das viel zitierte Nürnberg im letzten Jahr (und übrigens auch weiterhin in dieser Saison, die haben immer noch keinen Ausweg aus der Krise…)

  39. Denke der ganz schwache Artikel der FAZ war zum großen Teil schon vorgeschrieben, wurde dann eben noch um ein zwei Sätze nach dem Spiel ergänzt. Einfach nur peinlich.

    Seh das völlig anders. Das Spiel gegen Rostock wird der Wendepunkt im Caio Konflikt gewesen sein, auch wenn es natürlich noch keine Glanzvorstellung war. Dennoch

    war erkennbar, daß es im Moment keinen vergleichbaren Spieler bei der Eintracht gibt, der für mehr Torgefahr und Ideen im Mittelfeld sorgen könnte. Er braucht jetzt einfach Spiele und er wird diese bekommen.

    Aber den nächsten Elfer sollte er nicht unbedingt schießen, eher den übernächsten.

  40. Mer hats net leicht, aber leicht hats einen.

  41. ein anderer Stefan

    Un wenn net… Lebbe geht weider!

  42. Ich will ja hier kein Wasser in den sowieso nicht mehr vorhandenen Wein schütten aber: ich habe die Mannschaft nicht so fürchterlich bemüht gesehen. Zumeist wurde durch das Mittelfeld getrabt, vielleicht auch mal gejoggt. Die Gegner wurden nicht angegangen – man hat stattdessen zumeist versucht, sich „in die Räume“ zu stellen. Ich hatte sogar ein Stück weit das Gefühl, Überheblichkeit gegenüber dem zweitklassigen Gegner zu spüren. Die Geste war: die kann man spielerisch besiegen. was fatal ist, wenn man spielerisch nix drauf hat. Wenn die Mannschaft tatsächlich gekämpft hätte dann wäre alles nicht so schlimm. Der Nürnberg-Vergleich hat genau aus diesem Grund seine Berechtigung.

  43. Vielleicht könnte ja (im Zweifelsfall) auch folgende Einstellung helfen:

    „Lieber mehr Glück als Verstand“

  44. Der FAZ Artikel ist kein Tobak.

    Habe schon vor ein paar Tagen geschrieben, Caio wurde ohne wissen von Funkel gekauft!

  45. Zitat:

    „Der FAZ Artikel ist kein Tobak.

    Habe schon vor ein paar Tagen geschrieben, Caio wurde ohne wissen von Funkel gekauft!“

    Woher beziehst du diese Informationen ?

  46. Ich kenne die Behauptung, Funkel hätte Caio nie gewollt, eigentlich nur aus dem Unsäglichen Eintracht-Forum, und bin erstaunt, sie jetzt in einem FAZ-Artikel zu finden.

    Kennt irgendjemand hier einen Link, der diese Behauptung stützt? Ich habe eigentlich nur diese Aussage in bild.de vom 28.01.2008 gefunden?

    „Wer Becker kennt, weiß, dass er intern lange genug einen Spielmacher gefordert hat vom Vorstand. Jetzt will er ihn auch spielen sehen…“

    Aber gibt es irgendwo eine konkretere Aussage, dass Funkel Caio nicht wollte, der Aufsichtsrat oder der Vorstand (wer eigentlich?) aber schon?

    Ach, und übrigens:

    „Liegt der Bauer tot im Zimmer, lebt er nimmer.“

  47. Zitat:

    „Der FAZ Artikel ist kein Tobak.

    Habe schon vor ein paar Tagen geschrieben, Caio wurde ohne wissen von Funkel gekauft!“

    Ach so.

    Na dann stimmt ja alles.

  48. In meiner Stammkneipe kommen regelmäßig Personen von der SGE !

  49. „Stets erfüllten sie ihre Aufgabe pflichtbewusst, auch das Bemühen war ihnen nicht abzusprechen den Ball als Freund zu gewinnen, doch der Ball stellte sich in Zeiten der Globalisierung, in Zeiten neuer Unübersichtlichkeit als sehr widerspenstig heraus; er kooperierte nicht so, wie es verabredet war. Niemand war deshalb ein Vorwurf zu machen…“

    aus: „Protokoll eines Missverständnisses. Abstieg und Tugend.“ (Oktober 2009, Ullstein Verlag)

  50. Zitat:

    „In meiner Stammkneipe kommen regelmäßig Personen von der SGE !“

    Angesichts dieses grammatikalischen Faux Pas lande ich automatisch mit den Gedanken bei Fischer…

  51. @48

    Isses wieder soweit? Hühnerhaus? Champagner-Präsident?

  52. Danke, R.H., das war richtig lustig!

    Aber mal ernsthaft, ohne Albernheiten: Gibt es echte Quellen für diese Behauptung?

  53. „In meiner Stammkneipe kommen regelmäßig Personen von der SGE „

    Einfach nur schön… Ich dachte, die Zeiten hätten wir seit Ohms und seinen Nutten hinter uns… Aber der Gedanke Fischer ist auch nicht schlecht, wenn er mal aus seinem Club auf Ibiza weg kann :-)

  54. „Zum Glück verdränge ich sofort,

    um Platz zu schaffen

    an diesem wirren Ort.“

    [unbekannter Autor]

  55. @Stefan: Eventuell auch ein Opener für Montag

    „Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter“ ?

  56. Zitat:

    „@Stefan: Eventuell auch ein Opener für Montag

    „Gestern standen wir am Abgrund, heute sind wir einen Schritt weiter“ ?“

    Oder:

    „Yippie Yippie Yeah Yippie Yeah, Krawall und Remmi Demmi!“

  57. Zitat:

    „Zitat:

    „In meiner Stammkneipe kommen regelmäßig Personen von der SGE !“

    Angesichts dieses grammatikalischen Faux Pas lande ich automatisch mit den Gedanken bei Fischer…“

    … oder bei R.H. Wichtig.

  58. „Manche Menschen haben einen Gesichtskreis vom Radius Null und nennen ihn ihren Standpunkt.“

    -David Hilbert

  59. Was schönes zum Thema Testosteron bzw. EIER:

    „Ich bin ein MANN, ich liebe Mädchen und hassen Frauen.“

    Al Bundy

    Ansonsten kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein mittelständisches Unternehmen ein sehr gewagtes Invest tätigt, ohne das mit seinen leitenden Angestellten abzustimmen.

  60. „Pseudointelektuelle Schönrednerei in diesem Blog.“

    [Achim http://www.blog-g.de/archiv/90.....-122881%5D

  61. Heute scheint mir der Tag der Grammatik:

    „hassen“ = „hasse“

  62. Erfolg ist die Fähigkeit, von einem Mißerfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren.

    (Winston Churchill)

  63. „“In meiner Stammkneipe kommen regelmäßig Personen von der SGE !”“

    Ich versuche es mir gerade als Filmfetzen vorzustellen:

    „Bevor wir, der Vorstand der AG, gleich in dieser schönen Stammkneipe zum Höhepunkt des Abends kommen, möchten wir euch noch etwas sagen: Der Caio war vom Funkel nicht gewooooolllllllllllllllllllllllt.“

    Nee, oder? Vielleicht mit Mario Adorf in der Hauptrolle. Dann könnte es vielleicht was werden…

  64. Wenn man das so alles liest, also auch die Berichterstattung in den Medien, so kann man kaum ruhig bleiben:

    1. Die Misere der Eintracht hat ja wohl gar nichts mit Caio zu tun, genausowenig mit dem Patzer von Oka.

    2. Caio ist allein schon deswegen kein Wunschspieler von FF weil er eben „nur“ offensives MF kann, und nicht, wie wahrscheinlich alle anderen Spieler im Kader, nebenbei auch einen 6er spielt.

    3. Die Bilanz der Eintracht der letzten (FF) Jahre ist eben nunmal daß wir selten (wenn nicht sogar „nie“) einen Gegner mit spielerischen Mitteln beherrschen und wir mit mehr als aller-aller-maximum 2 Toren gewinnen. Aus der launischen Diva ist eine 100prozentige graue Maus geworden (im Gegensatz übrigens zum VFL Bochum).

    Vielleicht gewinnen wir Sonntag ja gegen Bielfeld. Vielleicht auch das Nachholspiel gegen den KSC. Dann stehen wir auch wieder oberhalb der Abstiegszone.

    Darauf lässt sich hoffen. Aber darauf daß die Eintracht zurück zu einen modernen Fußball findet (immerhin sind wir die Erfinder des Fußball2000!) darauf lässt sich beim allerbesten Willen nicht hoffen.

  65. Zitat:

    „“Pseudointelektuelle Schönrednerei in diesem Blog.“

    [Achim http://www.blog-g.de/archiv/90.....-122881%5D

    Ach der Achim, ein alter Bekannter in diesem Blog, kommt immer in der Nacht nach einem verlorenen Spiel, hinterlässt seinen immer gleichen Kommentar „FF raus“ und verschwindet dann wieder.

    Eigentlich ein ganz harmloser Zeitgenosse, nur halt etwas limitiert.

  66. „Eigentlich ein ganz harmloser Zeitgenosse, nur halt etwas limitiert.“

    Übelstes Funkel-Bashing nenne ich das. ;)

  67. Da man sich ja gerne lustig macht, ist es auch nicht möglich, dass man ehemalige SGE Spieler trifft!

  68. Zitat R.H. am Donnerstag, 25.09.08 10:41h

    „Da man sich ja gerne lustig macht, ist es auch nicht möglich, dass man ehemalige SGE Spieler trifft!“

    Hä?

    [Stefan Krieger]

  69. @ 67:

    mei schwester ihr schwacher von dem sei arbeitskollesch is ach ma in derer kneip vom schorch sein kuseng gewese, wo se alls fussball gucke und den durchblick habbe. ich könnt ja einisches verzähle, aber des is geheim….

    will sagen: hier macht sich keiner lustig. wir wollen fakten.

  70. @R.H. (67):

    Sorry, natürlich ist es nicht so schön, sich über andere lustig zu machen. Aber Du solltest doch wissen, wie so etwas läuft. Jeder kann behaupten, abends mit, sagen wir mal, Herrn Becker beim Squash die aktuelle Lage der Eintracht zu diskutieren.

    Hörensagen ist keine vertrauenswürdige Quelle, und daher wird einer solchen Behauptung — gerade im anonymen Internet — weniger Glauben geschenkt, als Du es wahrscheinlich wünschen magst.

  71. Mir geht gerade ein Licht auf: Ich glaube, FF hat einen Schreiberstab von 50-75 Bloggern um sich geschart, die allmorgendlich gebrieft werden und dann in das Netz ausschwärmen. Abends trifft man sich dann in seinem Partykeller, um den Tag Revue passieren zu lassen. FF ist ein Campaigner alter Schule, unser John McCain quasi. Das ist doch so, oder?

  72. moin, moin,

    R.H.

    Ich versteh nett wass dademitt saache willst, abber isch treff de Bernd Nickel abunzu maa.

  73. uiui…im Stadion werden gerade die „richtig grossen“ Tore montiert! Auf das die Grashalme erneut sterben,,,

  74. http://www.wiesbadener-kurier......id=3449640

    Das klingt für mich jetzt nicht unbedingt wie ein „100%iges Rückenstärken“. Solche Worte in Bezug auf Funkel habe ich jedenfalls von HB noch nicht gehört.

  75. @71 Albert C.

    Das ist mit Sicherheit so, Albert. Und bestimmt werden wir noch Zeugen alter PR-Techniken wie

    1/ Flugzeuge, die mit “Funkel muss bleiben“ Spruchbändern über dem Waldstadion kreuzen

    2/ Himmelsschreiber, die den Namen unseres ÜL’s in das Blau krakeln

    3/ Dem Funkel-Song „Blivv stonn“ von BAP-Reloaded

    4/ Einer angemieteten brasilianischen Trommler und Sambatruppe im Stadion, denen Funkel fröhlich zuwinkt…

  76. Albert, super Eingebung, klar ist das so. Danke für die Erleuchtung, ich schreib das ma der FAZ, die springen bestimmt sofort auf.

  77. traber von daglfing

    Moin,

    und nicht lange fackeln, sondern geich in die Vollen :

    Es ist besser, ein Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu klagen.

    Schenkt dir das Leben Zitronen, mach Limonade daraus.

    Es ist egal, aus welcher Richtung der Wind weht. Wichtig ist, wie man die Segel setzt.

    Also, Kerzen aufs Schiff und süßer Sprudel, oderso ….

  78. Nochmal @71

    Es fehlen natürlich noch persönliche in die Kampagne hineingestreute FF-Statements wie:

    „Von meinem Schlafzimmerfenster aus kann ich Köln sehen. Aber ich kämpfe dort, wo man mich hinstellt.“

  79. Also der FAZ-Artikel ist ja eine Frechheit. Man könnte meinen hier wird schnurstrakcs einer vorgegebenen Linie gefolgt ohne auch nurein bisschen zu reflektieren…

    Da für sind doch eigentlich andere Blätter zuständig, insbesondere eines.

  80. Mediocrity – it takes a lot less time and most people won’t notice the difference until it’s too late.

    http://images.despair.com/prod.....ocrity.jpg

  81. traber von daglfing

    Ich erhöhe mal ganz frech von Kalendersprüchen auf Bauernweisheiten – wer geht mit ?

    und eröffne mit :

    „Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiss er nicht wie spät es ist“

  82. Zitat aus dem link vom wiesabadener-kurier (74, untouchable, Danke dafür!)

    “ Zudem muss ich die Entscheidungsfreiheit behalten und darf nicht in den Fehler verfallen, zu sagen, weil alle schreien, mache ich es erst Recht nicht. Das ist keine Position.“

    Oh Oh, wenn er das wirklich so gesagt hat, könnte man daraus ableiten, dass da einer schon mal den Weg bereitet und die Leute darauf einstellt, was kommen kann. Und es könnte ein (gewollter?) Hinweis darauf sein, dass HB längst nicht so stur und festgefahren ist wie Funkel, aber da interpretiere ich evtl. zu viel hinein …

  83. traber von daglfing

    @80 isar

    die erste Runde hab ich wohl gewonnen, oder ?

  84. traber von daglfing

    @ 82 sgeghost

    mach Dir keine Sorgen, das sind beide Profis, die ihr Metier kennen ….

  85. Die BXXD ist ja richtig handzahm gegenüber IHM… Kerle, Kerle…der wird ja fast über den grünen Klee gelobt.

  86. @traber: Stimmt, der alte Fuchs HB, gehe ich ihm gerade auf den Leim ? Kann gut sein ;)

  87. Zitat:

    „Ich erhöhe mal ganz frech von Kalendersprüchen auf Bauernweisheiten – wer geht mit ?

    ich folge mit :

    „Funkel verlass uns nie – schirm unsern Stall, schütz unser Vieh.“

  88. traber von daglfing

    @86 isar

    das Katzenfoto ist sehr schön, aber was steht darunter ?

    und weiter geht die gute Fahrt :

    Hast Du Ärger mit den Deinen – Trink Dich einen!

    Ist der Ärger dann noch nicht vorbei – Trink Dich zwei!

  89. Zitat:

    „Hast Du Ärger mit den Deinen – Trink Dich einen!

    Ist der Ärger dann noch nicht vorbei – Trink Dich zwei!“

    Da will ich mal den Klassiker auspacken.

    „Immer wenn ich traurig bin,

    trink ich einen Korn.

    Wenn ich dann noch traurig bin,

    trink ich noch n‘ Korn.

    Wenn ich dann noch traurig bin,

    trink ich noch n‘ Korn.

    Und wenn ich dann noch traurig bin,

    fang ich an von vorn.“

    Trotzdem Quelle: Heinz Erhart

  90. @29

    nein, wieso, Ich hab ja ne warme Loge hier… Aber was bringt ein Sieg am Samstag für den weiteren Saisonverlauf? Nichts. Das Modell Funkel hat sich totgelaufen und davor sollten wir nicht mehr die Augen verschliessen.

  91. @DrHammer: Ersetzte Funkel durch HB und der Spruch geht in Ordnung ;)

  92. traber von daglfing

    ein Bembel auf den hier :

    Rutscht dem Bauern im Mai die Hose, war das Gummi im April schon lose …..

  93. traber von daglfing

    @91 snob

    Stimmt – ein Sieg am Samstag bringt UNS nix, denn wir spielen erst am Sonndach ….;)

  94. ok, der geht an dich… aber auch am Sonntag bringt er uns nicht weiter, weil die Ursachen dann noch später in der Saison angegangen werden…..

  95. Gott schütze uns vor Sturm und Wind und Trainern die aus Schalke sind.

  96. Hau dir ma nen Schnaps an Kopp‘ und schenk Dir einen ein,

    dann stell Dich vor den Badezimmerspiegel

    und Du bist nicht mehr allein.

    -Insterburg & Co.

  97. traber von daglfing

    @95 snob

    ich bin da recht gelassen, da ich’s schon vor der Saison hab kommen seh’n …. *schlaumeier-modus-aus*

    Hier der Beweis (erhöhe auf zwei Bembel):

    Wenn es in die Suppe hagelt, ist das Dach wohl schlecht genagelt……. ;)

  98. @R.H. [44]

    „Der FAZ Artikel ist kein Tobak.

    Habe schon vor ein paar Tagen geschrieben, Caio wurde ohne wissen von Funkel gekauft!“

    Aha. Na gut, steht ja alles hier

    „R.H. am Dienstag, 23.09.08 12:28h *

    Na gut, diskutieren wir ein wenig.

    Könnte es sein, dass Caio nicht von FF gewollt war? Und er trotzdem verpflichtet worden ist. Darum darf er auch nicht spielen, weil FF seine Macht auspielen will.“

    Bitte um Antwort auf die Frage, wie jemand gegen den Willen gekauft werden kann, wenn er nicht mal was davon weiß.

    Bitte. Danke.

  99. Zitat:

    „Bitte um Antwort auf die Frage, wie jemand gegen den Willen gekauft werden kann, wenn er nicht mal was davon weiß.“

    Ganz einfach: Das ist Fakt!

  100. … ahhh…. stefan. danke.

    eine niederlage bringt nichts, außer katastrophenaktionismus. trainerwechsel nach dem fünften spieltag? ist nicht dein ernst, snob. wenn trainerwechsel, dann im rahmen eines gesamtplanes. wenn trainerwechsel, dann einen wunschtrainer, der alle möglichkeiten haben soll, inkl. vorbereitung. ich will keinen trainer von der resterampe.

  101. traber von daglfing

    @ snob

    Ich hab noch einen (für lau) der Dich trösten könnte :

    Stirbt der Bauer im oktober, so braucht er Winter’s kein‘ Pullover ….

  102. 81. traber von daglfing

    „Ich erhöhe mal ganz frech von Kalendersprüchen auf Bauernweisheiten – wer geht mit ?

    und eröffne mit :

    “Liegt des Bauern Uhr im Mist, weiss er nicht wie spät es ist”“

    Es geht immer noch ein bisschen tiefer, oder?

    „Profi hin, Profi her, der Ball muss rein, ist nicht schwer.“

  103. Zitat:

    „“Poesiealbum „

    Ein Poesiealbum hatten doch nur die Mädels, Heinz ;-)“

    Damit bekommt Heinzens Ablehnung von Eiern eine ganz neue Bedeutung.

  104. Zitat:

    „@29

    nein, wieso, Ich hab ja ne warme Loge hier… Aber was bringt ein Sieg am Samstag für den weiteren Saisonverlauf? Nichts. Das Modell Funkel hat sich totgelaufen und davor sollten wir nicht mehr die Augen verschliessen.“

    Der Snob in seiner warmen Loge, fürchtet sich das seine eingeladenen Kunden, etwas ungustelig werden und am Ende gar nicht mehr mit ihm zu „seinem“ Event gehen.

    Da könnte am Ende der Business Plan darunter leiden und das ist schlecht für sein Geschäft, darüber macht sich Snob nämlich am meisten Sorgen.

  105. @ 105: und das viele viele Geld was man dann als Ausgabe ansetzt um den Gewinn zu schmälern…tststs

  106. traber von daglfing

    …tiefer geht immer….

    Also hier was mit „Tiefgang“ :

    Ist’s an Weihnacht‘ schön und warm,

    kommt die Verwandtschaft und frißt Dich arm.

    Ist’s an Ostern schön und heiter,

    kommt sie wieder und frißt weiter….

  107. Zitat:

    „Zitat:

    „“Poesiealbum „

    Ein Poesiealbum hatten doch nur die Mädels, Heinz ;-)“

    Damit bekommt Heinzens Ablehnung von Eiern eine ganz neue Bedeutung.“

    Keine Eier, keine Austern, keinen Spargel, keinen Sellerie, das alles brauch ein Heinzi nie

  108. traber von daglfing

    @ heinzi

    ..“Keine Eier, keine Austern, keinen Spargel, keinen Sellerie, das alles brauch ein Heinzi nie „

    Und jetzt achten wir noch auf’s Versmaß, ja ?

    Vorschlag (gratis) :

    Eier, Spargel, Sellerie –

    das alles braucht ein Heinzi nie !

    *Dange.Bidde*

  109. traber von daglfing

    … unn jetz her mit die Mädels ….;)

  110. Eigentlich heißt es ja , Blaue Pillen, Sellerie :)

    Ich frag heut nachmittag wegen Karten für dich und HolgerM

  111. @105, genau Dr.Hammer, so würds gut passen. Der Eventfan und sein Businessplan.

    Kleiner Haken dabei, als Eventfan bräuchte ich mich hier doch gar nicht an den Diskussionen zu beteiligen. Was würde mich das interessieren, was da unten auf dem Rasen passiert, solange die Verpflegung stimmt.

    Denk mal nach bevor du polemisch wirst. Ich denke halt es ist besser jetzt nochmal einen am Sonntag auf die Schnauze zu bekommen und dann auch entsprechend zu reagieren als mit einem mühsamen Sieg das Sterben weiter hinzuziehen und dann wie Nürnberg zu enden. Noch ist die Saison jung und es ist Zeit sich zu besinnen

  112. traber von daglfing

    @ heinzi

    nett von Dir, aber wenn, dann brauch ich zwei Kadde (Kumpel),

    alleine fahr ich nämlich nicht – durch Nacht und Wicht

    (eehmm)…

  113. Ma was anneres.

    ALBERT DAS MUSST DU DIR ANSEHEN.

    Die anderen natürlich auch. :)

    http://de.youtube.com/watch?v=.....i6r7J6L2bk

  114. Zitat:

    „@105, genau Dr.Hammer, so würds gut passen. Der Eventfan und sein Businessplan.

    Kleiner Haken dabei, als Eventfan bräuchte ich mich hier doch gar nicht an den Diskussionen zu beteiligen. Was würde mich das interessieren, was da unten auf dem Rasen passiert, solange die Verpflegung stimmt.

    Denk mal nach bevor du polemisch wirst. Ich denke halt es ist besser jetzt nochmal einen am Sonntag auf die Schnauze zu bekommen und dann auch entsprechend zu reagieren als mit einem mühsamen Sieg das Sterben weiter hinzuziehen und dann wie Nürnberg zu enden. Noch ist die Saison jung und es ist Zeit sich zu besinnen“

    Ich stehe nach wie vor zu meiner Aussage. Ein Fan der seiner Mannschaft eine Niederlage wünscht kann in meinen Augen kein Fan sein, höchsten ein Event Fan und dieser verhält sich dann wie s.o., danke bitte.

  115. @114:

    hihi, sagenhaft, heinz, danke dafür!

    und Brückenanmaler ist auch ein sehr schöner Beruf!

  116. traber von daglfing

    @112 snob

    Ich halte Deine „Nürnberg“ Befürchtungn für etwas übertrieben, obwohl ich Deine Sorgen und Deine „Denke“ gut verstehe. Ich meine das regelt sich ganz unaufgeregt von selbst, ohne dass man auf Niederlagen des Clubs des Herzens hoffen muss.

    Wie gesagt, ich halte die handelnden Personen für Profis genug, dass sie merken, wenn’s nicht mehr geht.

    Hatte gestern schon geschrieben, dass ich in einem solchen Fall auch ein Rücktrittsangebot von FF für möglich halte.

    Aber man sollte jetzt imho noch ein paar Tage/Wochen die Füsse still halten …

  117. traber von daglfing

    @ 114 heinzi

    *lol* das ist ja der Kracher !

    Und liebe Kinners, da könnt ihr mal sehen, welche Drogen eure Eltern genommen haben und wozu es geführt hat.

    Ich kann euch nur warnen ….;)

  118. traber von daglfing

    also muss schon sagen, Reschpekt !

    Bei Duisburg stimmt einfach alles, Farben, Frisur, Tanzschritt, Körpersprache.

    Dass sich das nicht durchgesetzt hat. tssttss.

    Die Welt iss halt doch voller Banausen …..;)

    hiernochma von Heinzi empfohlen : http://de.youtube.com/watch?v=.....i6r7J6L2bk

  119. @114

    Ich bin jetzt blind.

  120. traber von daglfing

    @ stefan

    spamfilter ?

    ;(

  121. traber von daglfing

    @122

    erledigt. Dange.

  122. Wer ist das ganz in schwarz gekleidete, junge Fräulein, mit den blonden langen Haaren ?

  123. traber von daglfing

    Zur Trikot-Modenschau(er)- meinte noch der alte Bauer :

    Regnet es ins Hühnerhaus, holt der Hahn das Shampoo raus!

  124. Zitat:

    Stefan:

    „Bitte um Antwort auf die Frage, wie jemand gegen den Willen gekauft werden kann, wenn er nicht mal was davon weiß.

    Bitte. Danke.“

    Vielleicht ist Funkel einfach vergesslich, hat vergessen um wen es ging bzw. wogegen er zu sein hat.

    Das wäre im Moment ein Riesenvorteil, wenn man vergessen kann…

  125. @ Dr. Hammer. Ok, deine Meinung. Sie sei dir gegönnt.

  126. traber von daglfing

    @ snob & Co

    Zum jetzigen Zeitpunkt einen Trainerwechsel zu machen, halte ich für falsch, da man dadurch die Mannschaft erstmal aus der Verantwortung entlassen würde.

    Und letztenendes kommt’s schon noch auf die elf Herren auf dem Rasen an, denn dass man beispielsweise in der 90. (egal wer) einen Elfer und somit den Sieg versemmelt, dafür kann kein Trainer was.

    In ein paar (Spiel)tagen sieht man weiter….

  127. @115: lol, ich hau mich wech

    Zitat:

    „… Das wäre im Moment ein Riesenvorteil, wenn man vergessen kann…“

    War was ? Achso, ein Gedicht:

    (frei nach Goethe/Erhard)

    Wer reitet so spät durch Wind und Nacht?

    Es ist der Heribert. Es ist gleich acht.

    Im Arm den Funkel er wohl hält,

    er hält ihn warm, denn er ist erkält.

    Halb drei, halb fünf. Es wird schon hell.

    Noch immer reitet der Heribert schnell.

    Erreicht das Stadion mit Müh und Not –

    Der Funkel lebt, die Eintracht, die ist tot!

    ;-)

  128. Zitat:

    Ich frag heut nachmittag wegen Karten für dich und HolgerM“

    Weissen Rauch, Heinz, ich will weissen Rauch sehen.. ;-))

  129. traber von daglfing

    @ 129 sgeghost

    Wars nicht Theodor Storm / Erhardt ?

    Und mit Verlaub – das Versmaß ist auch unter aller Sau ….;)

  130. traber von daglfing

    … das ist ja fast schon so holprig wie der Kick einer uns wohlbekannten Truppe ….

  131. traber von daglfing

    .. kei Wunner, dass des nix wird mit unsere Bube ….

  132. Zitat:

    „@ 129 sgeghost

    Wars nicht Theodor Storm / Erhardt ?

    Und mit Verlaub – das Versmaß ist auch unter aller Sau ….;)“

    Schätzungsweise gegen halb 8 weißte Bescheid.

  133. Zitat:

    „http://www.wiesbadener-kurier.de/sport/vereine/eintracht/objekt.php3?artikel_id=3449640

    Das klingt für mich jetzt nicht unbedingt wie ein „100%iges Rückenstärken“. Solche Worte in Bezug auf Funkel habe ich jedenfalls von HB noch nicht gehört.“

    Bei all der durchaus berechtigten kritik an FF, kann mir mal jemand aufzeigen,beweisen in welchen fällen ein trainerwechsel in der saison wirklich geholfen hat, und das nicht nur kurzfristig???

  134. traber von daglfing

    @135 lobster

    Es gab schon solche Fälle wo aus Not ein Konzept wurde, die Chancen dafür sehe ich aber bei 30-70.

  135. auch wenn mich jetzt viele steinigen werden,

    für den Fall, daß Friedhlem gehen müßte, bräuchten wir

    einen Eintrachtler, der schonmal da war, hat aus wenig enorm viel gemacht ! Ich glaube, der könnte den Umschwung packen ! Der ist trotz einiger Macken damals völlig zu Unrecht (wir standen auf Platz 9 oder 10 in LIGA 1)entlassen worden, dann irgendwo in der Einöde verschwunden…

    Und jetzt Feuer frei !!!!

  136. Schwerpunktthema im neuen 11Freunde übrigens die Eintracht. Betitelt „Flieg nicht so hoch, mein kleiner Freund“

    Kann man mal so stehen lassen.

  137. Ich spüre negative Schwingungen. Ne, lieber nicht. Trotz aller sportlichen Meriten – das war vor zehn Jahren und es reicht eigentlich, wenn die Welt über das lacht, was wir auf dem Rasen veranstalten.

  138. HolgerM und Traber wärt ihr gegebenfalls auch an Stehplatzkarten interssiert?

  139. …lieber negative Schwingungen als gar keine.

    Dann noch ein paar Typen wie den Brinkmann dazu und die

    Eintracht lebt wieder ! Was die Welt über uns denkt,

    ist doch piepegal. Ich finde, der Mann wurde unter Wert

    behandelt, hat uns hoch gebracht, Fußball an der Linie vorgelebt, Stühle geschmissen, Emotionen halt.

    Wenn man sieht was danach alles kam !

  140. @131,traber: Nö, des war unser Goethe (Erlkönig)

    Der Storm, des war der annere, der mit dem Schimmelreiter.

    Aber sowas verwechselt man schon mal unterhalb des Weissworschtäquators ;)

    Und für das Versmaß ist der Heinz, also der Erhard zuständig.

    Wie auch immer ist das ein Tag, an dem ich rein gar nichts Ernst nehmen kann. Somit würde ich ja schon mal die Vorraussetzung zur Teilnahme an der Sitzung der anoymen Zwischennetzfans erfüllen. Nur die 16:30, die schaff ich net, muss was schaffe, kann mir kein Übergewicht leisten, obwohl’s ja nur Dörrobst geben soll.

  141. Och, sgeghost, 16:30 Uhr ist doch kein Problem. Wir haben Sitzfleisch …

  142. „der Mann wurde unter Wert behandelt“

    Unbedingt. War der richtige Mann, am richtigen Ort, zur richtigen Zeit. Viel zu früh entsorgt. Aus Gründen, die ihn für einen Job in der heutigen Welt leider disqualifizieren.

  143. „Weißer Rauch „

    HolgerM und Traber meldet euch doch mal kurz.

  144. Zitat:

    „Aus Gründen, die ihn für einen Job in der heutigen Welt leider disqualifizieren.“

    Welche denn ? Trainingsanzug ? Baumarktstuhl ?

    Ist das so schlimm ? Es geht doch um das Ergebnis,

    sprich das was auf dem Platz rauskommt.

    Natürlich sind 10 Jahre eine lange Zeit, aber es ist ein schöner Gedanke, daß es klappen könnte.

    Seh auf jeden Fall keinen Besseren !

  145. So wie ich es sehe, hat sich die TFK schon versammelt.

    Ich möchte bei einem Trainerwechsel (dann aber frühestens in der Winterpause) nicht die „üblichen Verdächtigen“ sehen. Dann lieber einen „jungen Wilden“ Marke Bruno Labbadia, der sich als Trainer noch keine großen Meriten verdient hat. Dieser sollte aber in seiner taktischen Auffassung grunsätzlich auf offensiven Fussball ausgerichtet sein. Wer könnte da in Frage kommen? Hmmm…

  146. „Welche denn ? Trainingsanzug ? Baumarktstuhl ?

    Ist das so schlimm ?“

    Mir wäre das egal. Medien und Öffentlichkeit und Speielern nicht. Was kann jemand in einer medial perfekt durchgestylten Welt erreichen, der vom ersten Tag an als Lachnummer, bestenfalls als skurriles Relikt gehandelt wird? Welcher Jungmillionär soll den Mann im Trainingsanzug ernstnehmen, der ihm was von Schwingungen erzählt?

    Ne, Leute. Schaut nicht in der Vergangenheit und macht nicht den Fehler, Stallgeruch mit Kompetenz zu verwechseln.

  147. @Heinz: Stehplatzkarten wären ja noch besser, dann falle ich auch nicht so mit meinem Fadenkreuz-Doppelhalter auf.. ;-)))

  148. „Fadenkreuz-Doppelhalter“

    Da muß man jetzt halt kreativ sein. Weg von der Person. Hin zum Produkt. Millionen gebeutelter R/3-Opfer werden sich solidarisieren.

  149. „Welcher Jungmillionär soll den Mann im Trainingsanzug ernstnehmen, der ihm was von Schwingungen erzählt?“

    Ehrlich gesagt hätte da selbst ich als Altnichtmillionär meine Probleme. Trotz Stallgeruch.

  150. @ Holger

    du bist soeben glücklcher Besitzer einer Stehplatzkarte geworden.

  151. Ich fordere Stadionverbot für HolgerM.

  152. Kriegt er ja, aber errtsmal muß er ja ins Stadion gelangen

    11 Oironen sponsored by SAP Korreggde Preis, Alder

    Übergabe Sonntag vorm Block?

  153. Zitat:

    „Ich fordere Stadionverbot für HolgerM.“

    Ich sag nur: Fussballfans sind keine Verbrecher !!

    Zitat:

    Übergabe Sonntag vorm Block?“

    Yep, vielen Dank, dass es geklappt hat…

  154. Holst Du die Kutte noch mal raus, Holger? ;)

  155. Schlage Anzug & Krawatte als Stadionoutfit vor. Das verwirrt die Sicherheitsorgane.

  156. @148+151

    Ich denke da liegt das Grundsatzproblem, in der medial

    perfekt durchgestylten Welt mit den vielen Jungmillionären auf dem Platz. Ich würde sowas erfrischend finden, wenn wieder etwas „Retro“ einkehrt.

    Oder anders gesagt, wenn sich die Spirale immer so weiterdreht, wer steht in 20 Jahren an der Linie,

    Popstars mit Gentleman-Flair als Trainer verkleidet ?

  157. „Popstars mit Gentleman-Flair als Trainer verkleidet ?“

    Warum erst in 20 Jahren…?

  158. Zitat:

    „“Popstars mit Gentleman-Flair als Trainer verkleidet ?“

    Warum erst in 20 Jahren…?“

    des hatte mer schon 1992

  159. @159

    hast recht, ist ja heute teilweise schon der Fall, sogesehen ist ja Onkel Friedhlem schon

    ein sehr antikes Modell !

  160. Wart mal ab bis der erste Verein eine Castingshow im Fernsehen zeigt dauert es nicht mehr lange. Dem Sieger winkt ein Einjahresvertrag und garantierte Einsatzzeit von 100 Minuten in der Liga. Was die Kandidaten können müssen: Ballhochhalten ohne das die Frisur verrutscht, Playstation spielen, ein Tattoo vorzeigen. Die nächste Staffel gehts dann schon um den Trainerjob.

  161. Zitat:

    „Holst Du die Kutte noch mal raus, Holger? ;)“

    Zu meiner wilden Zeit war die Kutte schon wieder total oldschool.. ;-)))

  162. Einen Detlef D! Soost der Trainerbranche:

    Pam, pam, pam! Schon liegt der Ball im Tor! So einfach ist das! Totally crazy! Yeah! ;-)

  163. lassen wir das Thema erstmal stecken und hoffen, daß FF

    noch lange bleibt (dann haben wir nämlich Punkte geholt)

    und im Moment zählt nix anderes. Ich kann den Horst dann

    immer noch anrufen !

  164. @Heinz: Wenn der Traber die Karte nicht haben will, nehme ich die zweite auch noch. Bin jetzt aber leider offline. Stefan hat aber meine Handynummer, da kannst du mich zur Not erreichen. Ansonsten wieder morgen früh hier…

  165. … trainer casting. thats it. vermarktung. publicity. ende von mausgrau. daß da noch niemand drauf gekommen ist….

  166. Und erst die Absatzsteigerung der rosa Schals!

  167. Cheerleader ganz in rosa!

  168. Mit Calli als Moderator…

  169. Spielercasting gibt es anscheinend schon seit Jahren,

    das Fußballerische läuft so nebenbei.

    Es sind mir einfach zuviele Mark Medlock Typen auf dem Platz, stellt Euch vor es wären auch noch Küblböcks dabei !!!

  170. Tut beim Stuhl die Pupe weh,

    war der Abbelwein OK.

    Viel Spaß beim heutigen Männerbegegnuskreis.

  171. Er habe im August bereits ein Gespräch mit Streit geführt,… Dennoch soll es im Dezember zu einem weiteren Gespräch mit Streit kommen.

    Das sich der Herr Müller sowas zweimal antut.

    Wenns beim Stuhlgang richtig knallt,

    war der Süße wohl schon alt.

  172. AS-Zitat aus’m kicker: „Ich bin nicht nach Schalke gekommen, um Regionalliga zu spielen. Sondern Bundesliga.“

    Bundesliga? War da nicht mal was mit Championsleague, oder war das der andere?

    Na gut, wenigstens redet er auch bei S04 auch Klartext. Viel sympatischer macht ihn das nicht und seine Karriereplanung ist jetzt entgültig verhagelt.

    Sitzt der Albert auf der Bank,

    babbelt er den Trainer krank.

    Kickt Albert in der 3. Liga,

    reckt er den Hels gen Kölle wieder.

  173. Zitat:

    „Das sich der Herr Müller sowas zweimal antut.“

    Immerhin redet DER mit DEM. Obwohl er IHN net leide kann. Mit so Stars kann der nämlich net.

    Ist hier im Blog auf einmal ne Totenruh,

    hocken die alle auf der Konsti und schütte sich die Hucke zu.

  174. ER ist ja gar nicht DER. Aber DER hat wohl mit IHM geredet weil sonst ER ja gar nicht wüsste das DER IHN in bringt. Und zwar in der Regionalliga.

  175. Zitat:

    „Wenn man das so alles liest, also auch die Berichterstattung in den Medien, so kann man kaum ruhig bleiben:

    1. Die Misere der Eintracht hat ja wohl gar nichts mit Caio zu tun, genausowenig mit dem Patzer von Oka.

    2. Caio ist allein schon deswegen kein Wunschspieler von FF weil er eben „nur“ offensives MF kann, und nicht, wie wahrscheinlich alle anderen Spieler im Kader, nebenbei auch einen 6er spielt.

    3. Die Bilanz der Eintracht der letzten (FF) Jahre ist eben nunmal daß wir selten (wenn nicht sogar „nie“) einen Gegner mit spielerischen Mitteln beherrschen und wir mit mehr als aller-aller-maximum 2 Toren gewinnen. Aus der launischen Diva ist eine 100prozentige graue Maus geworden (im Gegensatz übrigens zum VFL Bochum).

    Vielleicht gewinnen wir Sonntag ja gegen Bielfeld. Vielleicht auch das Nachholspiel gegen den KSC. Dann stehen wir auch wieder oberhalb der Abstiegszone.

    Darauf lässt sich hoffen. Aber darauf daß die Eintracht zurück zu einen modernen Fußball findet (immerhin sind wir die Erfinder des Fußball2000!) darauf lässt sich beim allerbesten Willen nicht hoffen.“

    Du sprichts mir aus der Seele. Leider scheint es nicht mehr viele zu geben, die sich an den Fußball 2000 erinnern können bzw. ihn live erlebt haben. Da muss die SGE wieder hin; mit Verlaub, unter FF wird das niemals nie gelingen.

  176. Zitat:

    „Zitat:

    „Wenn man das so alles liest, also auch die Berichterstattung in den Medien, so kann man kaum ruhig bleiben:

    1. Die Misere der Eintracht hat ja wohl gar nichts mit Caio zu tun, genausowenig mit dem Patzer von Oka.

    2. Caio ist allein schon deswegen kein Wunschspieler von FF weil er eben „nur“ offensives MF kann, und nicht, wie wahrscheinlich alle anderen Spieler im Kader, nebenbei auch einen 6er spielt.

    3. Die Bilanz der Eintracht der letzten (FF) Jahre ist eben nunmal daß wir selten (wenn nicht sogar „nie“) einen Gegner mit spielerischen Mitteln beherrschen und wir mit mehr als aller-aller-maximum 2 Toren gewinnen. Aus der launischen Diva ist eine 100prozentige graue Maus geworden (im Gegensatz übrigens zum VFL Bochum).

    Vielleicht gewinnen wir Sonntag ja gegen Bielfeld. Vielleicht auch das Nachholspiel gegen den KSC. Dann stehen wir auch wieder oberhalb der Abstiegszone.

    Darauf lässt sich hoffen. Aber darauf daß die Eintracht zurück zu einen modernen Fußball findet (immerhin sind wir die Erfinder des Fußball2000!) darauf lässt sich beim allerbesten Willen nicht hoffen.“

    Du sprichts mir aus der Seele. Leider scheint es nicht mehr viele zu geben, die sich an den Fußball 2000 erinnern können bzw. ihn live erlebt haben. Da muss die SGE wieder hin; mit Verlaub, unter FF wird das niemals nie gelingen.“

    Da stimme ich voll und ganz zu.

    Im übrigen…kreative Spieler wie Caio oder auch andere im Team kann man mit den FF Sprüchen kaum Selbstbewusstsein einhauchen..was diese Spieler brauchen wie die Luft zum atmen..egal, wie auch immer sie heißen.

    Und nochmals..FF ist ein guter Trainer..aber bei der Entwicklung von kreativem Spiel hat er halt seine Grenzen…ist doch nicht schlimm..nur das Management muss es merken. Er wird es kaum selbst zugeben.

    Ich unterscheide da nicht zwischen Gut und Schlecht, sondern jetzt Passend oder nicht mehr Passend.

  177. @180. Capi62:

    ER versteht IHN doch schon so rein sprachlich sowieso nicht. SEIN Selbstbewußtsein kann also kaum durch IHN negativ beeinflusst werden. Hat eben alles seine Vor- und Nachteile.

  178. traber von daglfing

    @heinzi

    konnte nich früher unn hab auch noch nix gelesen – morsche ….!

  179. „Many people would sooner die than think;

    in fact, they do so.“

    — Bertrand Russell

    Gute Nacht.