Eintracht Frankfurt Mit Anstand und Würde

Ungewöhnlich heftige Reaktionen folgten auf ein durchaus nicht ungewöhnliches Ereignis. Was war geschehen? Eintracht Frankfurt hatte ein Bundesligaspiel beim VfB Stuttgart mit 1:4 Toren verloren. Nichts besonderes, mit dem gleichen Ergebnis endete schließlich auch die Begegnung der Hinrunde, und dies sogar im eigenen Stadion. Nimmt man den Ertrag der letzten fünf Bundesligaspielen in Punkten und stellt sie den gleichen Spielen in der Hinrunde gegenüber, kommt man zu dem Ergebnis: Eigentlich ist nichts außergewöhnliches passiert. Zwei Punkte weniger im Vergleich, aber wenn man bedenkt, dass das Hinspiel bei den Bayern statt 0:0 auch gut und gerne 6:0 für die Münchner hätte enden können … Schwamm drüber. Eintracht Frankfurt spielt wie Eintracht Frankfurt schon die ganze Saison spielt.

Trotzdem lässt es sich das Mutterschiff im „Klassenbuch“ nicht nehmen, ein außergewöhnliches Sonderlob auszusprechen

Rainer Lorch: Der Busfahrer chauffierte die Mannschaft über die A5 sicher zurück nach Frankfurt. Das war an diesem schwarzen Samstag, an dem alles schief ging, was schief gehen kann, keine Selbstverständlichkeit.

Das ist … lustig. Irgendwie. Und spiegelt doch eine gewisse Ratlosigkeit wieder. Was soll man auch schreiben nach so einer Begegnung, die vom Ergebnis her nichts Außergewöhnliches war, die aber in der Art und Weise wie die Niederlage zustande kam den Eintracht-Berichterstatter und die Fans kopfschüttelnd und fassungslos zurücklässt.

Einige Fans, besonders die, die sich im Forum auf der Heimatseite des Vereins ihre Wut von der Seele schreiben, haben natürlich die entscheidende Frage zur Niederlage gestellt: „Warum stellt Funkel Caio nicht?“. Oder, noch sinnloser bei einem Spielverlauf wie dem vom Samstag: „Warum bringt Funkel Caio nicht nach dem Rückstand?“

Die Antwort bleiben sie schuldig. Vielleicht weil man sich die Frage mit der einfachen Erkenntnis, dass das „Super-Talent“ wohl kaum in der Lage gewesen wäre einer nicht vorhandenen Verteidigung zu helfen, hätte gleich sparen können.

Macht aber nichts. Die Volksseele wird sich beruhigen. Sehr schnell beruhigen. So wie sie sich schon in der Hinrunde beruhigt hatte, als der gleiche negative Lauf gegen die gleichen Gegner durch den Auswärtssieg in Duisburg punktgenau zur Winterpause beendet wurde. Diejenigen, die die Konsequenzen ziehen und beim Spiel am Mittwoch gegen Wolfsburg auf den Stadionbesuch verzichten, werden an den Fingern von zwei Händen abzuzählen sein. Die Hütte wird vielleicht nicht voll, aber sehr gut besucht sein. Und Du, der Du das liest und ein Ticket hast, wirst auch hingehen, stimmt’s?

Eintracht Frankfurt trifft mit Wolfsburg, Schalke und Duisburg in den letzten drei Begegnungen dieser Saison auf Gegner, für die es zum jetzigen Zeitpunkt noch um einiges geht. Sollte man trotz der negativen Stimmung im Moment in der Lage sein, aus diesen drei Begegnungen noch sechs Punkte zu holen, ist all das, was in den letzten Wochen (nicht) passiert ist, vergessen. Und Eintracht Frankfurt hätte sich mit Anstand und Würde aus dieser unter dem Strich vom Ergebnis her durchaus respektablen Saison verabschiedet.

Dazu braucht es Willen. Den Willen, den Menschen, die täglich mit ihrem Verein zittern und bangen, die unendlich viel Freizeit und Geld opfern, nur ein wenig zurückzugeben. Ein wenig mehr, als ein Spruchband im letzten Spiel, das von den Akteuren pflichtgemäß hochgehalten wird, und auf dem so etwas wie „Danke für Eure Unterstützung“ steht.

Eine Bitte an die Verantwortlichen und die Spieler: Spart Euch dieses Ritual und zeigt statt dessen noch ein wenig Anstand. Die Fans werden dankbar sein.

Schlagworte:

165 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Am Ende muss immer der Busfahrer herhalten.

    Ist das eigentlich der Busfahrer, der unter Quaelix seine Fussballschuhe vergessen hatte und JanAage damals zu seinem unverhofften Einsatz verholfen hat ?

    Muss man zum Spiel auch einen Kommentar abgeben ?

    Ich habe 6 Minuten zu spaet eingeschaltet, der Rest war nebenbei Zeitung lesen und mehrere kleine Nickerchen.

    Hat noch nicht mal gereicht um sich aufzuregen.

    Blutleere Vorstellung.

  2. Natürlich werde ich, der ich das eben las und ein Ticket besitze, zum Spiel gegen Wolfsburg gehen.

    Meine Motivation strebt zwar gegen minus unendlich, aber ich kann halt nicht anders… ;-)))

  3. Dann brüll wenigstens, dass Du sie kämpfen sehen willst.

  4. Moin,

    „Ich habe es immer gesagt: unter die ersten sechs zu kommen, ist für uns nicht möglich.“.

    Zitat des Eintrachttrainers Friedhelm Funkel.

    Sich selbst erfüllende Prophezeiung?

    Muss man dem werglisch irgendetwas hinzufügen?

    Na gut, ne Kleinigkeit: „Ein Punkt ist nie zu wenig.“

    Was für eine Philosophie ist das?

    Kein weiterer Kommentar.

    Ciao. Caio.

  5. Klar kann man deutlich gegen Stuttgart verlieren, kein Beinbruch. Klar hat sich ein wenig verfrüht die Hoffnung (nicht der Anspruch!) bei mir verschoben,eventuell DAS Überraschungsteam der Saison im oberen Drittel zu werden, nach dem Rückrundenstart. Und trotzdem fühl ich mich als Fan, für den offenbar mehr an dem Verein hängt als grundsätzlich gesund ist, ein wenig verarscht nach so einer Partie.Hätte mir vor Saisonbeginn jemand garantiert, das die Eintracht nach dem 31ten Spieltag die Klasse schon lange gesichert habe und auch noch einen einstelligen Tabellenplatz belegen würde, ich hätte ihm wahrscheinlich die Füße geküsst. Und trotzdem stehe ich sprachlos dar nach einer Partie in Stuttgart, die mich vom Engagement an einer sommerliche Saisonvorbereitungspartie erinnerte. Ich kann es immer noch nicht begreifen. Danke an das Mutterschiff, das überhaupt Worte dafür gefunden hat.

  6. @Stefan: Ich glaube nicht, dass ich am Mittwoch irgendwas brüllen werde. Eher gepflegtes Geplauder unter Kumpels mit dem einen oder anderen Seitenblick aufs Spielfeld. Fast schon VIP-Lounge gehabe, ohne High-Class-Verköstigung allerdings…

  7. wann wurde iegentlich zum letzten mal von uns im stadion „wir wollen euch kämpfen sehen“ gesungen?

    gibt es dafür auch eine statistik?

    bei ähnlich schwacher leistung am mittwoch wäre es für solche gesänge an der zeit!

  8. Und Du, der Du das liest und ein Ticket hast, wirst auch hingehen, stimmt’s?

    Klar, aber nur um all die netten Leute vor dem 35er Eingang zu treffen ;-) , wegen etwas anderes sicherlich nicht :-(

  9. Ihr seid brave Supporter! Weiter so! ;)

  10. Ich war in Stuttgart, ich war fassungslos und ich werde

    meine Tickets gegen die Radkappen verfallen lassen. Denn es scheint auch keine grosse Nachfrage danach zu geben.

    Ich bin restlos bedient und auch die Schelte von HB nimmt mal wieder den Trainer und den damit verantwortlichen für die Aufstellung aus der Schusslinie. Die Verbalschelte gegen die sich nicht wehrende und nicht kämpfende Mannschaft trifft nicht den Kern der Sache.

    Warum bringt der ÜL einen wochenlang verlezten Kyrgiakos und reisst damit die mit Russ und Galindo eingespielte Abwehr ohne Not auseinander. Warum bleibt ein Inamoto auf der Bank? Gerade die drei waren in den letzten Spielen immer die Aktivposten.

    Warum bringt er Caio nicht von Anfang an, wenn er Weissenberger draussen lässt?

    Schlechter wäre das nie und nimmer gelaufen.

    Warum nimmt er nicht mal Spycher raus und stellt Köhler oder meinetwegen auch Mehdi hinten rein.

    Sorry, ich versteh das nicht. Diese Art von wir sind halt nur Mittelmaß wird der Truppe seit Anfang an eingeimpft und wie ich schonmal bemerkte, wir machen noch genau 3 Punkte am letzten Spieltag gegen Duisburg.

    Dann sind wir bei 46, d.h. 45+1, stehen auf Rang 9 und alles ist so wie die grossen Strategen das gerne hätten.

    Nur ich als Fan bin mal wieder enttäuscht und fühle mich einfach verarscht….. Danke — Bitte

  11. @eintrachtsnob

    Dann versuche ich mich mal an ein paar Antworten auf Deine Fragen:

    „Warum bringt der ÜL einen wochenlang verlezten Kyrgiakos und reisst damit die mit Russ und Galindo eingespielte Abwehr ohne Not auseinander.“

    Weil man es sich mit Sotos nicht „verscherzen“ wollte. Weil man bis Samstag immer noch die Hoffnung hatte, er würde seinen Vertrag verlängern. Die Chancen dazu waren größer, wenn Sotos spielt. Wenn Sotos nämlich nicht spielt, ist Sotos beleidigt.

    „Warum bleibt ein Inamoto auf der Bank?“

    Weil man Russ, der wirklich gut war in den letzten Spielen, nicht auf die Bank setzen wollte.

    „Warum bringt er Caio nicht von Anfang an, wenn er Weissenberger draussen lässt?“

    Weil man Toski auf dieser Position gebracht hat.

    Meine laienhafte Vermutung.

  12. @Stefan

    Ich denke nicht, dass es darum geht dass irgendjemand erwartet hätte, dass Caio das Spiel dreht, egal ob er nun eingewechselt wurde oder nicht. Mein Gedanke ist eher, wenn das Spiel eh so desaströs läuft und (mal wieder) NICHTS, aber auch GAR nichts, aus dem Mittelfeld kommt, warum soll sich der Junge oder besser gesagt, warum sollen wir den Jungen, nicht mal ausprobieren. Das gilt auch für die nächsten Spieltage. Die nächste Saison kommt und vor eben dieser Saison besteht nur noch jetzt die Möglichkeit Caio auf hohem Niveau zu testen. Oder meinst du, der 33-jährige Österreicher dribbelt uns nächste Saison nochmal zum Nichtabstieg? Da muss was passieren und damit sollte man jetzt schon anfangen…

  13. @Seppl

    Von Anfang an hätte man ihn statt Toski bringen können, keine Frage. Nach sechs Minuten war das Spiel vorbei. Da hätte man ihm keinen Gefallen getan.

  14. @12 Hab ich was verpasst ? Gibt es seit Samstag keine Hoffnung mehr, dass Sotos verlängert ? Im Mutterschiff gibt es auch nicht mehr als eine Andeutung, solche Andeutungen gab es allerdings auch im letzten Sommer. Ich bin mir gar nicht mal sicher, ob ich es mir wünschen soll, aber wenn man sieht, wie viele Spieler über die ganze Saison einsatzfähig sind, ist es wahrscheinlich besser, den ein oder anderen Innenverteidiger in petto zu haben.

  15. General Wamsler

    Gg. Wolfsburg lös ich ein Geburtstagsversprechen ein und nehme einen 12-jährigen erstmals mit ins Stadion, schön wärs wenn er als Eintracht-Fan wieder rausgeht,ihr seht es geht immer um was.

    Beim VFB Spiel wartete ich die ganze Zeit auf dem Moment, an dem der Sotos-Klon die Maske abreisst und das Gesicht von Harpe Kerkeling mich anstrahlt. Mann echt, hätten die Stuttgarter in HZ1 nach unserem Anstoss sich nicht bewegt, wir hätten auch dann kein Tor geschossen, und wenn wir dabei als Vorgabe nur eine Ballberührung machen dürfen, hätte es nicht mal bis zum Strafraum gereicht, so peinlich verkrampft und mutlos war unser Auftritt.

  16. der Ösi geht ja nach Kicker Bericht in die Alpen zurück. Und jetzt wird es wirklich langsam mal Zeit für den Brasilianer. Es ist für mich auch ein Armutszeugnis für den Trainerstab, dass man ihn -wenn er den wirklich so unfit war- nicht mit gezielten Einzelmassnahmen in nunmehr 4 Monaten fit gemacht hat. Da frage ich mich dann wirklich, ob der ganze Transfer Sinn gemacht hat.

    Zu den Antwortversuchen von Stefan möchte ich auch noch ein paar Zeilen loswerden:

    Sotos darf nicht beleidigt sein? Ich dachte der ÜL stellt nicht nach solchen Kriterien auf. Hat er zumindest auch bei Ali S. nicht gemacht. Wo bleibt da die Konsequenz und der Leistungsgedanke?

    Russ ist für mich ein hochtalentierter Innenverteidiger, aber kein defensiver Mittelfeldspieler…..

    Wie gesagt, da läuft für mich seit längerem einiges aus der Bahn in unserem Trainerstab….

  17. Morgen zusammen,

    Frage:“ War es Psychologisch richtig gewesen sich auf 45 Pkt festzulegen, hat man vielleicht im Unterbewusein beim Stand von 42 einfach gedacht „aus den letzten 6 Spielen holen wir den nötigen 3er oder sind wir wirklich eingeredetes Mittelmaß.

    Ich kann mir nicht vorstellen das man in der 1.Liga auf halten spielt, weil vorne 6 Mannschaften unantastbar sind. Ich bin mit der Saison einigermaßen zufrieden weil das Thema Abstieg mal vom Tisch ist, aber erreichbar währe einiges mehr gewesen wenn ja wenn man an sich glaubt…

  18. @snob

    Ich denke körperlich ist Caio fit. Da fehlts woanders. Derzeit.

    Was hätte Caio den gegen Stuttgart bewirken sollen. Die haben uns einfach rund gespielt. Nach 6 Minuten war die Messe gelesen. Da er kann dem Friedhelm eigentlich nur dankbar sein , dass er nicht gespielt hat.

    Wolfsburg ist für mich die Nagelprobe.

  19. Für Dich die Nagelprobe, Heinz? So ganz persönlich?

  20. Ja,für mich!

    Stuttgart hab ich persönlich genommen. Ich weiß, diese fürchterliche Drohung muß Friedhelm den Spielern eigentlich an die Kabinentür heften.

    PS: Der Offensivkünstler Jörn Andersen ist bald frei.

  21. Und welche Konsequenzen hast Du in Erwägung gezogen, falls das am Mittwoch in die Hose geht? Liebesentzug für die Dauer der EM? Dauerkarte Bornheimer Hang?

  22. Wenn man der Mannschaft laufend einredet, wir sind noch nicht so weit, dann spielt sie halt auch so. Wenn man den Gegner stark redet und nicht die eigene Mannschaft, dann braucht man sich auch nicht über solche Ergebnisse wundern! Wenn ein Stürmer 90 Minuten rennen muss, dann hat er keine Kraft mehr vorne Tore zu schießen. Wenn ein Stürmer wie Fenin nicht im Sturm spielen darf, sondern eher ein rechts Außen ist, wie soll der Junge Tore schießen. Ein Caio wurde für die Offensive gekauft und nicht als defensiv Spezialist. Also lasst den Mann spielen was er kann und er wird dir zeigen, dass er soweit ist! Dieser Trainer wird uns nicht nach Vorne bringen. Nimm endlich deinen Hut und verschwinde!

    Und holt einen Trainer der die Mannschaft stark redet, und nicht mit dem erreichten zufrieden ist.

  23. … wieder trainerdiskussion? hm. saisonziel fast erreicht, kann mich erinnern, daß ich die 45+x am anfang der saison mutig fand. ist fast schon eingetreten.

    für mich keine trainerdiskussion, mittelfeld ist nun mal langweilig, aber auch beruhigend. kann ich gerne 1, 2, 3 saisons mit zurecht kommen.

  24. Noch was anderes zu Caio: Ich meine, dass ich ihm bei jedem seiner kurzen Einsätze die Nervosität deutlich angemerkt habe. Was durchaus verständlich ist, in Anbetracht der Umstände (Bundesliga und Heilsbringer). Außerdem wurde er bis auf ein Spiel immer nur dann gebracht, wenn das Spiel irgendwie neue Impulse gebraucht hat. Das bedeutet, er soll trotz seiner Nervosität und seiner fehlenden Erfahrung in der 73. Minute auf den Platz kommen und das Ding drehen.

    Ich sage nicht, dass Caio DER Fußballer ist. Vielleicht kann er wirklich nicht viel mehr als das, was er bisher gezeigt hat. Aber ich denke, dass er bisher keine faire Chance hatte sich wirklich einzubringen. Auch wenn ich mich täuschen mag, aber rein vom Bauchgefühl her habe ich den Eindruck, dass er Funkel nicht so ganz in sein Konzept passt und er darunter leiden muss.

  25. Peter Sippel

    am Mittwoch.

    Schlimmer geht es nicht. Hat jemand die Kickers gesehen? Ich rede selten von Beschiss, aber das war der Abschuß.

    @Stefan

    Ma gucken, Sitzstreik vor der Haupttribüne?

    Einfach mal im blog den Mund halten ? Ich weiß noch nicht.

    Vielleicht zur Abwechselung einfach mal was arbeiten.

  26. „Einfach mal im blog den Mund halten?“

    Damit bestrafst Du uns, nicht die Eintracht.

  27. Puh, eigentlich ist die ganze Diskussion unnötig.

    Wer meint, daß wir zur Zeit eine Mannschaft wie Stuttgart spielerisch bezwingen können der träumt!

    Auch wenn das viele hier nicht wahrhaben wollen. Die Eintracht Jahrgang 2008 ist nicht die Diva aus den 90ern. Die Eintracht von „damals“ hat zwar imnmer wichtige Spiele vergeigt, aber auch jederzeit die spielerische Klasse gehabt, ein Top Team wie Bayern oder Stuttgart die Leviten zu lesen.

    Die momentane Mannschaft kann nur über Kampf und Einsatz ins Spiel finden. Eine wirklich überzeugende spielerische Leistung war in der Rückrunde nur gegen Hertha zu verzeichnen. Alle anderen Spiele waren entweder Arbeitssiege oder schlicht Glück (wie z.B. gegen Leverkusen oder auch gegen Bremen).

    Und nun, wo der Abstieg kein Thema ist, wird der Einsatz eben zurückgeschraubt und zum Vorschein kommt eine im Offensivbereich sehr limitierte Mannschaft.

    Was ändern ? Eigentlich nicht viel, denn zum Einen ist die fehlende Klasse im Mittelfeld auch Verletzungspech. Mit Meier und Chris sieht die Welt=nächste Saison gleich wieder ganz anders aus. Zum anderen müssen sich bestimmt Spieler noch finden wie der immer wieder zitierte Caio.

    Ansonsten muß HB dringend mindestens einen, wenn nicht zwei Mittelfeldspieler kaufen. Uund FF muß endlich aufhören aus jeden Spieler/Stürmer einen 6er machen zu wollen. Fenin und Amanatides können gerne mal der Abwehr helfen. Aber ansonsten sollen die sich im endlich mal zu 80% im gegnerischen Drittel aufhalten und nicht immer im eigenen 16er.

  28. Die Mittelmäßigkeit ist für die kommende Saison in

    Beton gegossen. Ich wüßte nicht was besser werden sollte.Mit Spielern wie Spycher oder Mahdawykia etc.

    ist keine Wende zu erwarten – vom Trainer mal ganz abgesehen. Warum sollten Ama und Fenin nun plötzlich

    eine Bude nach der anderen schießen? Und ob Caio

    jemals die Bank verläßt bezweifle ich. Das ist schon

    eine seltsam lange „Eingewöhnungsphase“. Oder anders

    gesagt dreieinhalb Mio. totes Kapital. Welcher der

    Einkäufe hat denn wirklich eingeschlagen außer auf der

    Sollseite des Bankkontos? Da haben angeblich monatelang

    Scouts die Spieler beobachtet und man hat dann versucht

    diese Spieler unbedingt zu holen. Unter dem Strich muß

    man sagen bisher war der große Wurf nicht dabei! Aber

    vielleicht hat unser ÜL den Caio nur vor uns versteckt um dann in der nächsten Saison einen „Pele“ aus dem Hut

    zu zaubern! In Bezug auf Neuverpflichtungen soll HB

    sich so geäußert haben daß große Verpflichtungen nicht

    getätigt werden sollen. Damit ist für Kontinuität in der

    kommenden Saison gesorgt!

  29. @eintrachtsnob [10]

    „Wir machen noch genau 3 Punkte am letzten Spieltag gegen Duisburg.“

    Nach den Ergebnissen des vergangenen Wochenendes glaube ich daran überhaupt nicht mehr. Entweder ist der Abstieg noch nicht entschieden und dann werden die ZEbras sowieso beißen. Oder sie müssen sich aus der Bundesliga verabschieden und dann werden sie zeigen, dass sie es eigentlich drauf haben und die Eintracht wird gar nichts zeigen. Ich persönlich vermute, dass es innerhalb der Mannschaft nicht stimmt, habe aber dafür noch nicht einmal Indizien (nur Bauchgefühl und Trainingsbeobachtung, wo es von der Stimmung her irgendwie seltsam „kalt“, ruhig zuging und Fenin von Sotos dermaßen fies gefoult wurde und niemand sich rührte, ebenso, als Caio ein wunderschönes Tor schoss. Blöderweise hat die BILDungszeitung ihn heute zum „besten Eintrachtspieler“ ernannt.

  30. Interessant an der gegenwärtigen Verantwortungsverschiebung durch die Vereinsführung finde ich ja, dass nun die Presse bzw. Öffentlichkeit Schuld sein soll. Die habe die Spieler zu sehr gelobt – die hätten das dann geglaubt – und nun sehe man ja, wohin das führe habe. Da würde ich gerne mal wissen, was passiert, wenn die Presse die Mannschaft kritisiert. Dann würde es dann wahrscheinlich heißen: Die Presse habe die Spieler schlecht geschrieben – die hätten das dann geglaubt – und nun sehe man ja, wohin das führe. Da greifen auf Vereinsseite zurzeit Mechanismen (Schuldzuweisung), die genau dieselbe Seite bemängelt, wenn von der Presse bzw. Öffentlichkeit gefragt wird, wer denn die Verantwortung auf Vereinsseite trage. So geht das meiner Meinung nach nicht. Bin mal aufs Spiel gegen Wolfsburg gespannt – ich glaube, den Eindruck der letzten Spiele wird unsere Mannschaft nicht auf sich sitzen lassen.

  31. „Blöderweise hat die BILDungszeitung ihn heute zum “besten Eintrachtspieler” ernannt.“

    Tja – die BILD und ihr Interesse daran, den Brasilianer zu pushen. Hatten wir ja schon ein paar Mal. Sie werden halt nicht müde…

  32. Schöner Eintrag, Stefan.

    Der für mich entscheidende Punkt ist: „Dazu braucht es Willen“.

    Die Diskussion, wer hätte spielen sollen und wer nicht, erübrigt sich, weil am Samstag KEINER etwas erreichen WOLLTE.

    Und warum? Imho auch klar: WAS denn erreichen?

    45+x? „Packen wir schon noch.“ (5-6 Punkte wurden uns ja auch versprochen)

    XX-Cup? „Brauchen wir nicht. Können wir nicht. Dürfen wir nicht.“

    Befriedigung der Fan-Allüren? „Was erlaubt ihr Fans euch? Träumt weiter und pilgert in den Tempel, ihr Lemminge“ (mich eingeschlossen, aber ich werd‘ brüllen, was das Zeug hält und werde nicht alleine sein…).

    Verweigerung in Folge Ziellosigkeit. Das ist es.

    Brav war vorgestern. VOR Stuttgart und dem vielen Porzellen, dem zebrochenen.

    Und Heinz, unterstehe dich und boykottieren hier…;)

  33. Selbst wenn uns der Fanboykott trifft: Wir ziehen die Saison durch. Mit Anstand und Würde, wie es sich gehört.

  34. Das typische an der Blödzeitung ist aus einem Spieler

    oder einer Mannschaft erst einen Riesenpopanz zu

    machen und dann bei nicht Eintreffen der Leistung

    gnadenlos über ihn herzufallen. Typisch das Geschreibe

    über Caio denn diese Zeitung braucht immer neue Spieler

    über die sie schreiben kann und wenn er dann nicht spielt ist der Blödzeitung ihr Spielzeug weggenommen

    worden!Wir werden es sehen, wenn Caio dann spielt und

    die Leistung nicht bringt sind die die ersten die ihn

    gnadenlos in die Pfanne hauen!

  35. Zitat:

    „Selbst wenn uns der Fanboykott trifft: Wir ziehen die Saison durch. Mit Anstand und Würde, wie es sich gehört.“

    Trotz Burn-out. Trotz widriger Umstände. Trotz überspielter Mannschaft.

    Mit dem Ziel, danach international einzugreifen, hoffe ich? Beispielhaft. Weiter.

  36. Das typische an diesem BILD-Artikel ist das Unterschwellige: Der „böse“ Alex Meier wird seine Ansprüche geltend machen, weil er ja nächste Saison wieder fit ist, und der „arme“ Caio hat damit ein Problem mehr. Passend dazu die Bildunterschrift online. Ein Bild von Caio auf der Ersatzbank, drunter steht: „Wo bin ich hier bloß gelandet?“. Mich würde mal interessieren, woher die Wissen, was der in diesem Moment denkt.

  37. Mal was anneres. Was gibts eigentlich nach dem UI-Cup? Garnix?

  38. Caio ist für mich ein großes Fragezeichen. War es nicht so, dass er als einer der torgefährlichsten Mittelfeldspieler der brasilianischen Liga zur Eintracht kam? Ist die brasilianische Liga so viel schlechter als die Bundesliga? Warum hat man ihn dann geholt? Das ist ein junger Kerl, spricht nicht deutsch oder englisch, und hat keine Ansprache vom Übungsleiter (der spricht sowieso wenig mit seinen Leuten), wie soll der denn zurecht kommen? Im Blog wurde schon mal darauf hingewiesen, dass er einen Dolmetscher bräuchte. Dafür ist wohl kein Geld verfügbar?!

  39. Nein die Liga ( oder besser die Ligen ) sind nicht so stark wie die Bundesliga.

    Neben der nationalen Fußball-Liga Série A und dem brasilianischen Pokal (Copa do Brasil) gibt es noch zahlreiche weitere Wettbewerbe der Regionen und Städte, an denen auch die Mannschaften der nationalen Liga teilnehmen. Da die besten Mannschaften zusätzlich in den südamerikanischen Kontinentalwettkämpfen aktiv sind, entsteht für die Vereine ein hoher Termindruck und die Teams sind das ganze Jahr hindurch ohne Pause im Einsatz. Heute geht deshalb die Tendenz in Richtung einer Vereinfachung des Spielbetriebes, die regionalen Pokalwettbewerbe wurden bereits abgeschafft. Die Saison folgt traditionell dem Kalenderjahr, nach heftigen Debatten, die sogar im Parlament geführt wurden, soll der Spielplan aber bis 2007 an die europäischen Ligen angepasst werden.

    Die Zuschauerzahlen können stark variieren, insbesondere bei den Regionalmeisterschaften an denen sowohl die Spitzenclubs des Campeonatos Brasileiro, als auch Mannschaften der Série B und C teilnehmen. Hier können die großen Derbys 70.000 Fans anziehen, während am gleichen Spieltag bedeutungslosere Spiele mittlerer und kleiner Vereine vor wenigen hundert Zuschauern stattfinden. Sogar Spiele mit 50 Zuschauern kommen vor“

    Über 5000 Brasilaner spielen im Ausland. Das sagt ja wohl einiges. Und wir haben zwei von denen.

  40. Fenin und Caio hat man auchh deshalb im Winter geholt, weil sie später vermutlich nicht mehr zu kriegen gewesen wären.

    Ich hatte auch gedacht, dass Caio eher zum Zug kommt. Aber gute Spieler brauchen wir auch noch in den kommenden Jahren. Und wenn er denn wirklich so gut ist, wie alle hoffen, dann werden wir noch unseren Spass haben.

    Alerdings wird es dann natürlich heissen, wenn FF ihn schon diese Sasion gebracht hätte, dann würden wir wir interntaional spielen.

  41. @ 38 nakilov Totz dessen was ich unter 35 geschrieben habe kann ich dem auch nicht widersprechen. Da ist

    einges an Substantiellen dabei was Du schreibst.

  42. Vielleicht ist es ganz gut so, dass FF Caio jetzt nicht mehr bringt. Es ist sowieso zu spät. In der gegenwärtigen Situation würde der Junge womöglich das kaum vorhandene Selbstvertrauen komplett verlieren. Nicht, dass ich glaube, dass FF zu solch sensiblen Gedanken fähig ist. Meine These: Lieber mit Caio Neuanfang in der kommenden Saison

  43. @nakilov [38]

    Auch wenn ich mich wiederhole, ständig und immer wieder: Caio hat knapp 4 Millionen gekostet und wurde von Eintracht-Frankfurt verpflichtet. Das ist ein Versuch, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Wenn Caio DER KRACHER in Brasilien gewesen wäre, wäre als sechszehnjähriger nach England, Spanien oder Italien gegangen. Für eine zweistellige Millionensumme.

    Damit will ich nicht sagen, dass er ein Schlechter ist. Das kann ich nämlich als Laie, der ihn kaum spielen gesehen hat, nicht beurteilen.

    Just my 2 Cents. Wie alles hier im Blog.

  44. Aber wäre ein Anfang in der neuen Saison nicht vielleicht besser mit Caio wenn er jetzt noch ein wenig hoffentlich positive Erfahrung sammeln könnte?

  45. Zitat:

    Damit will ich nicht sagen, dass er ein Schlechter ist. Das kann ich nämlich als Laie, der ihn kaum spielen gesehen hat, nicht beurteilen.

    Die Frage ist berechtigt. Ebenso wie die Frage, ob wir denn einen schlechteren haben. ;)

  46. Ach, was war ich enttäuscht, als die Langnese-Karten (ich mit Filius Nr.2) für das Cottbus-Spiel krankheitsbedingt in Ost-Westfalen verrotten mussten.

    Uh, was war ich deprimiert, als ich lesen musste, wie toll das alles gewesen sei, die Stimmung im Stadion usw.

    Oh, wie habe ich mich gefreut, die letzten beiden Langnese-Karten (ich mit Filius Nr.2) für den Saisonabschluss zu ergattern.

    Ei, wie ist mir nun so bang, dass wir dort die Heimklatsche miterleben, mit der Rudis Jungs sich den Klassenerhalt sichern.

    Wir werden uns also mit „Anstand und Würde“ den Auftritt der Rodgau Monotones anhören und -sehen.

    Ist doch noch nicht abgesagt worden, oder?

  47. @Seppl [47]

    Welche Frage ist berechtigt?

    @Heinz [45]

    Warum sprechen die beim hr-text von „Transfer“? Der Ösi kriegt keinen neuen Vertrag, sowas ist doch kein „Transfer“, oder?

  48. Ja , sprachlich etwas ungenau.

    HR eben.

    Der arme Köhler. Jetzt kriegt er das Gedisse alleine ab.

  49. „Der arme Köhler. Jetzt kriegt er das Gedisse alleine ab.“

    Einspruch, Euer Ehren. Nächste Saison ist doch Meier wieder fit.

  50. Meier? Des is doch der, dem dem Caio de Platz wegnemme will, der Lulatsch , der Blindfisch, die Luftpump. Funkels Liebling halt… Der stellt doch immer nur nach Sypatie auf.

    Btw,

    Alberman ist angeschlagen und kann beim nächsten Spiel nicht spielen. Er wurde von zwei Sportzeitungen zum besten Spieler der Saison gewählt:

    http://www.beitar-jerusalem.ne.....t/articles…&id=2700

  51. Was mir nicht in den Kopf will, ist dass FF nicht mal ein bissl was ausprobiert. Wir spielen um die goldene Ananas und das mit ein und dem selben System wie schon die ganze Rückrunde, mit überspielten Leuten wie Fenin und Schpücher. Warum wird in dieser Phase der Saison nicht ein wening experimentiert in punkto Spielsystem und „Ergänzungs“-spielern?

    Was ist mit einem HessGalm, Kreso Ljubicic und vor allem Caio? Werden die etwa in Vorbereitungsspielen gegen Landesligaclubs auf Augenhöhe auf die kommende Bundesligasaison vorbereitet?

    Ich kapiers einfach nicht, die rheinländische Schule hängt mir scheints zu hoch.

  52. Zitat:

    „Ein Bild von Caio auf der Ersatzbank, drunter steht: „Wo bin ich hier bloß gelandet?“. Mich würde mal interessieren, woher die Wissen, was der in diesem Moment denkt.“

    Das schlimme daran ist, dass Caio ein sehr sensibler, junger Mensch ist und mittlerweile dürfte er stark verunsichert sein. Nicht nur weil der Trainer so wenig mit ihm redet und die Mannschaft ihn scheinbar auch nicht trägt – siehe ekrotts Einschätzungen vom Training (welcher Spieler unterstützt auch einen gehypten jungen Konkurrenten, der noch nichts gezeigt hat). Nein, gerade auch weil er die Bild gar nicht einschätzen kann, ihr glauben schenkt und möglicherweise in ihrem Umfeld in Verbindung mit seinen Beratern, die Realität sieht. Die Folge könnte sein, er denkt genau den Satz in der Bildunterschrift, nicht in dem Moment, aber nachdem er ihn gelesen hat und schon ist er wieder ein Stück weiter verunsichert. Dass die Bild gefährlich ist, ja woher soll er das denn wissen? Die Bild wird weiter mit der Unterschwelligkeit arbeiten:

    „Der “böse” Alex Meier wird seine Ansprüche geltend machen, weil er ja nächste Saison wieder fit ist, und der “arme” Caio hat damit ein Problem mehr.“ (Stefan)

    Das wirklich fiese ist, die Masche funktioniert nur, solange Caio weiterhin der arme Kleine, unsichere Typ ist und Funkel und die anderen die „bösen“. Letztere haben das kapiert und möglicherweise ruft das eine Abneigung hervor oder verstärkt diese, denn in ihren Augen gibt sich Caio für die Bild her. Insbesondere unser Kapitano ist auf diese Sch…blatt – mit Recht – nicht gut zu sprechen. Daher möglicherweise auch nicht auf Caio. Die Mannschaft folgt aber Ama…

    So setzte sich das weiter fort und beim schreiben (bzw. psychologisch-spekulieren) habe ich gerade ein ähnlich schlechte Bauchgefühl bekommen wie ekrott es in Beitrag 29 geäußert hat…

    Die Bild spielt mit ihren „Opfern“, wie die Katze mit der Maus – ohne Skrupel. Und man guckt hilflos zu…

  53. Des Rätsels Lösung????

    Ich habe mich beim Fremdgehen verschluckt. Aber bitte! Die FNP notiert am Ende ihrer selbstverständlich kritischen EIntracht-Berichterstattung, dass das Team in der FAIRPLAY-Wertung der Buli an der Spitze stehe und somit die Uefa-Cup-Chancen gewahrt würden. Keine Satire. Also hoch verlieren und mit viel Fairplay ins internationale Geschäft? Könnte dann da eigentlich die gewiss hungrige U23 der Eintracht antreten? Mit dem Knipser-Gespenst HessGalm?

  54. Zitat HeinzGründel: „der Blindfisch“

    Sprachlich etwas ungenau?

    Besser „Blindflansch“? ;)

  55. @ekrott

    Wir haben nur schechte Chancen.

    Die Bewertung erfolgt nach einem festgelegten Schema, nach welchem folgende Kriterien bewertet werden:

    Rote und gelbe Karten

    Positives Spiel

    Respekt vor dem Gegner

    Respekt vor dem Schiedsrichter

    Verhalten der Mannschaftsoffiziellen

    Verhalten des Publikums

    Aus diesen Kritierien ergibt sich ein Punktwert, der durch die jeweils maximal möglichen (25-40) Punkte geteilt und mit 10 multipliziert wird. Das Ergebnis wird nach der dritten Nachkommastelle abgerundet. Somit ist der höchste erreichbare Wert 10,0. Alle Wertungsergebnisse werden aufsummiert, und der Durchschnitt aller Spiele ermittelt. Diese Punktwerte werden seitens der UEFA nur je nach Nation gelistet. Die UEFA führt keine Fairplay-Wertung für einzelne Vereine. Dies ist Aufgabe des jeweiligen nationalen Verbandes

  56. @45

    Ist irgendwie nicht schlimm! Wir kriegen ja Albermann ;-)

  57. @ 43 Ich kann dem nicht widersprechen weil mir das

    Hintergrundwissen über die Brasilianische Liga fehlt.

    Aber eins ist auch klar: viele knapp 4 Mio. Versuche

    kann sich die Eintracht aus Gründen des begrenzten Etats

    nicht leisten. Ich hoffe, daß es mit C. noch was wird

    oder er wenigsten so einschlägt daß die Eintracht

    ihr „Eintrittsgeld“ bei Trennung wieder bekommt.

  58. Zitat:

    „@Seppl [47]

    Welche Frage ist berechtigt?

    Ob Caio ein Schlechter ist oder nicht. Unter Umständen werden wir es unter Funkel nie richtig erfahren.

  59. Outing des Tages

    Ronaldo: „Ich bin total heterosexuell.“

    LOL

  60. @Albert

    Ankündigung: Morgen kommt was mit Bildern hier im BLOG. Total metrosexuell

  61. Einige meiner besten Freunde sind auch heterosexuell.

    Ei ja, was der Körper braucht des nimmt er sich.

  62. Zitat:

    „Wenn man der Mannschaft laufend einredet, wir sind noch nicht so weit, dann spielt sie halt auch so. Wenn man den Gegner stark redet und nicht die eigene Mannschaft, dann braucht man sich auch nicht über solche Ergebnisse wundern! Wenn ein Stürmer 90 Minuten rennen muss, dann hat er keine Kraft mehr vorne Tore zu schießen. Wenn ein Stürmer wie Fenin nicht im Sturm spielen darf, sondern eher ein rechts Außen ist, wie soll der Junge Tore schießen. Ein Caio wurde für die Offensive gekauft und nicht als defensiv Spezialist. Also lasst den Mann spielen was er kann und er wird dir zeigen, dass er soweit ist! Dieser Trainer wird uns nicht nach Vorne bringen. Nimm endlich deinen Hut und verschwinde!

    Und holt einen Trainer der die Mannschaft stark redet, und nicht mit dem erreichten zufrieden ist.“

    Dem ist eigentlich nichts hinzuzufügen. Dennoch: Hier muss man beim Trainer ansetzen. FF ist nicht in der Lage sein Konzept anzupassen. Die Mannschaft braucht dringend einen Trainer der eine „offensivere“ sowie „positivere“ Grundeinstellung mitbringt. FF hat unwiderlegbar seine Verdienste um die Eintracht. Ich glaube aber, dass die Eintracht hier an einem Scheideweg angekommen ist. Nächste Saison wird dies noch offensichtlicher werden. Diesen „Grottenkick“ werden sich die Zuschauer in der C-Arena demnächst wohl nicht mehr bieten lassen. Ich sehe es jetzt schon vor mir: Der Stadionsprecher meldet „Ausverkauft“ bei halbbesetzten Rängen.

    HB sollte sich schonmal Gedanken machen…

  63. Zitat:

    „@Albert

    Ankündigung: Morgen kommt was mit Bildern hier im BLOG. Total metrosexuell“

    Oh, gibt es da vielleicht schon einen kleinen Teaser?

  64. „Diesen “Grottenkick” werden sich die Zuschauer in der C-Arena demnächst wohl nicht mehr bieten lassen.“

    Ich wette dagegen. Wie bekannt, wurde der „Grottenkick“ auch in der Hinrunde abgeliefert. In der Rückrunde ist fast jedes Spiel ausverkauft.

  65. @Albert

    Moment, ich bastle einen Teaser.

  66. Die Hoffnung stirbt zuletzt

  67. @71 ist das die Hutmarke?

  68. @ Stefan

    Uh, fantastisch! Bin morgen früh natürlich da, wenn die Fotostrecke hier offiziell vorgestellt wird…

  69. Ich dacht immer das wär so ein Elektoschocker.

  70. Das wird vielleicht für einige eine Art Schock werden. Nicht für Albert.

  71. Wikipedia:

    Der unmittelbar vor dem Vorspann eines Filmes oder einer Fernsehserie gezeigte Teil wird Teaser genannt. Das Stilmittel des sofortigen Einsteigens in die Handlung wird Cold open genannt und dazu verwendet, den Zuschauer direkt in die Handlung einzuführen, einen ersten Spannungsbogen aufzubauen oder einen ersten Cliffhanger zu präsentieren, den die Zuschauer dazu animieren soll die Handlung weiterzuverfolgen. Die Begriffe Teaser und Cold open werden auch verwendet, wenn vorher eine kurze, nur wenige Sekunden andauernde, Titelsequenz (im Gegensatz zum längeren Vorspann) gezeigt wird.

    Ich hab ’nen Cliffhanger

  72. Sieht schwer nach Galopprennbahn aus.

    Übrigens , lesenswert

    http://www.eintracht.de/meine_...../11144778/

  73. Ein Tag auf der Rennbahn! Ein Tag auf der Rennbahn!

    Die neuesten Berichte der aktuellen Hut- und Frisurentrends.

    Wie bloß kann ich mir jetzt die Zeit bis Morgen vertreiben?

    Oder setze ich mal wieder aufs falsche Pferd und es ist gar kein Pferdespocht-Teaser?

  74. @HeinzGründel [59]

    Au, au, au! Klingt ja nach Abitur an einem katholisch-bayerischen Jungengymnasium. Die Mainzer haben das ja mal geschafft. Das sind aber auch Fassnachter.

  75. @78 toller link. Super geschrieben so richtig zum mitfühlen.

  76. Also ,den traffic hier versteh ich immer noch nicht. Mal babbeln se alle dorschenanner und dann ist wieder Hauptfriedhof. Wahrscheinlich alle in der Mittagspause…..

  77. Powernapping, Heinz.

  78. Oder es ist Medienboykott? Wer weiß das schon…

  79. Eintracht „Powernapping“ Frankfurt eben…

  80. Das hatten wir doch schon am Samstagnachmittag schonmal?

  81. „Das einzige, was sich bei der Eintracht auflöst, ist die Beflockung von Funkels Trainingsanzug – aber auch nur bei zwei, drei Buchstäbchen.“

    Darf ich zu den 10 Freunden linken? Wurde vielleicht schon gemacht….

    http://www.11freunde.de/bundes.....gen/110763

  82. @87 Hättest du den mal am Samstag im Daimlerstadion rasseln lassen!

  83. Traffic wanted ? Ok, kein Problem, aber beschwert euch nicht, wenn’s um Fussball im allgemeinen und Funkel im speziellen geht ;)

    @44+55: Aus Funkels Sicht ist die Bundesliga keine Plattform für Experimente. Offensichtlich auch dann nicht, wenn es um nichts mehr geht. Verstehen muss man das nicht …

    Auch wenn’s mittlerweile ein dröges Thema ist: Für mich hat Funkel mittlerweile genug Beweise geliefert, dass er kein Trainer ist, der eine Mannschaft oder auch nur einen einzelnen Spieler auf ein höheres Niveau bringen kann. Dafür fehlt ihm einfach zu viel: Der Wille und das Selbstvertrauen, mehr zu wollen. Dazu hat er keinen Mut, keinen Instinkt und null Flexibilität. Ihm fehlt einfach alles, was ein Trainer haben muss, der in der Top-6 einer Liga kommen will. Und es geht hier um eine Liga, die sich europäisch aktuell ‚unter ferner liefen‘ befindet, was im Übrigen den Unterschied zur brasilianiaschen Liga nicht mehr ganz so gross erscheinen lässt …

    Der Mann ist ein lebendes Fossil, es wird Zeit, das zu erkennen und mit neuen Kräften den nächsten Schritt zu tun. Oder wir behalten ihn und geben uns mit der nächsten grauen Saison zufrieden.

    Was die BLÖD dazu schreibt ist völlig egal, wer dieses Blatt auch nur im Ansatz Ernst nimmt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Und deshalb aus Trotz Caio nicht zu bringen, das traue ich dann Funkel doch nicht zu. Nein, der brauch keine BILD, er sorgt aus Überzeugung selbst für Stillstand, das kann er so gut wie kaum einer.

    Und wenn ich schon mal so richtig beim Rumnörglen bin: Auch in dem Link von 78 wird leider nur auf der Mannschaft selbst rumgehackt. Was ist hier eigentlich los in Frankfurt ? Kollektives Schweigen über den Trainer ? Lieber der Mannschaft alles ankreiden und ansonsten geht’s nur darum events zu feiern oder Frisuren zu stylen oder hübsche Geschichten zu erzählen ? So schön und lesenswert der Bericht im Link von 78 ist, so wenig kommt das rüber, um was es eigentlich geht: Um Fussball.

    Nennt mich meinetwegen einen Griesgram, nennt mich einen ewigen Nörgler, alles klar, kein Problem. Aber mir gehts bei dem Ganzen hier weder um Events, noch um Pferdesport, rhytmische Sportgymnastik oder um „Samstag Morgen in Deutschland, halb zehn“. Mir geht’s um Fussball und das Thema kommt mir aktuell leider viel zu kurz, auch wenn ich verstehen kann, dass es aktuell weniger Spass macht.

    @Stefan: Noch ein Wort zu deinen Worten zu Caio: Es geht nicht nur darum, dass er Caio (wann auch immer) hätte bringen können. Es geht darum, dass er ihn jetzt, wo es um nichts mehr geht, einfach bringen muss und zwar von Anfang an. Mal was auprobieren, um besser in der nächsten Saison angreifen zu können. Die Erfahrung mit einem Spielertyp wie Caio spielen zu lassen bekommt man nicht im Training oder in Freundschaftspielen. Ja, er ist kein fertiger ‚Kracher‘, bis dahin ist es noch ein Weg. Aber wie solle er diesen Weg beschreiten und vor Allem: Wann kann und darf er damit endlich anfangen, wenn nicht genau jetzt ?

    Die Aussage von Funkel (‚keine Experimente‘) macht mich dermassen sauer, der Typ ist für mich endgültig erledigt, ab mit dem in die 2. Liga, da gehört er hin. Funkel hat selbst bei mir noch relativ viel Kredit gehabt, aber jetzt reichts, davon ist nichts mehr übrig.

    UAI = -10 (auch für den traffic ;)

  84. Die sollen mal froh sein ,dass ich hier nicht den O -Ton Gründel veröffentliche.

  85. Pröll

    Ochs Russ Galindo Spycher

    Fink Inamoto Köhler

    Caio

    Fenin Amanatidis

  86. Warum eigentlich Caio von Anfang an? Weil endlich Sommerkickstimmung ist?

  87. @93 Temperaturen stimmen, es ist Frühling und die Hoffnung treibt Blüten!!

  88. @90

    Ungustlig? Greift um sich!

  89. Funkel ist limitiert ja – genau wie die Fähigkeiten der Spieler. Das Team und die Eintracht ist Mittelmaß. das ist auch zunächst einmal gut so.

    Was nicht erklärt wieso man das letzte Spiel dermaßen vergeigt und das vor dem Hintergrund der zuvor schon verlorenen vier Partien. Ich fürchte das Team ist nicht mehr das was es war, als wir noch träumen durften. Daran haben viele in der Mannschaft, aber auch Funkel ihren Anteil. Der Mann ist ein Fußballfachmann, von Führungsstärke, Teambuilding und Motivation und geschickter Außendarstellung hat der Mann keine Ahnung. In diesem Sinne ist er tatsächlich ein Fossil.

    Ja, auch mein Kredit ist fast aufgebraucht. Vor allem seine Äußerungen gegenüber der Öffentlichkeit, das schlechtreden, die Überheblichkeit und mangelnde Selbstkritik usw. – die nerven! Er ist der wahre Ungustl.

    Caio muss erstmal hier und im Team ankommen, integriert und anerkannt werden. Funkel ist dafür nicht der Richtige, die Sensibilität hat er offenbar eher nicht. Ob es im Team/Verein überhaupt jemand gibt, der sie hat, weiss ich nicht. Laut ekrott (29) sieht das nicht so aus. Anyway machts keinen Sinn den jungen Mann aufs Feld zu stellen, wenn er dort nur untergeht, weil ihm die Bindung und das Spielverständnis fehlen. Was ich bisher gesehen habe hat mich nur davon überzeugt, dass er noch viel, viel lernen muss. Gut Fußballspielen ist das eine, in einer Mannschaft spielen das andere.

    Aber von alledem mal abgesehen:

    Ich will O-Ton HeinzGründel vom Samstag lesen!

  90. @92 Nein, nein. Kein Caio. Weissenberger ganz bestimmt. FF setzt ja nur auf „bewährte“ Kräfte… ;-)

  91. @sgeghost [90]

    Schöner Beitrag, den ich, je nach Gemütslage, mal zu 100% unterschreiben kann, mal nicht. Leider würdigt so ein Statement wie dies hier von mir Deinen Kommentar nicht genügend. Sorry.

    Nur eines: Warum nicht Caio? Vielleicht weil Funkel der Meinung ist, Toski habe mehr Potential. Nur eine Vermutung, ich weiß es einfach nicht. Toski hat er ja spielen lassen.

    Und ich glaube am Mittwoch bringt er Caio. Von Anfang an. Warum ich das glaube? Weil ich noch immer an das Gute im Menschen glaube. Und weil ich der Meinung bin, Funkel hat ihn nur deshalb in Stuttgart nicht gebracht, um ihn zu schützen.

    Ich weiß, ich bin naiv.

  92. @till

    Auch Deine Anmerkungen kann ich verstehen. Trotzdem zum letzten Mal, ich verspreche es, meine Frage

    „Was nicht erklärt wieso man das letzte Spiel dermaßen vergeigt und das vor dem Hintergrund der zuvor schon verlorenen vier Partien.“

    Warum ist das Geschrei jetzt so viel größer als nach den selben Ergebnissen in der Vorrunde?

    Vielleicht versucht sich mal jemand an der Antwort. Ich finde selbst nämlich keine.

  93. @90

    …Griesgram, ewiger Nörgler

  94. @99: du hast dein mantra „…an-schaut-auf-den-spielplan-schaut-auf-den-spielpl…“ nicht penetrant genug heruntergebetet. wir sind einfach nur überrascht. :-0

    in der hinrunde war die erkenntnis „wir sind halt nicht besser“ begleitet von der sorge um den klassenerhalt. jetzt torpediert die gleiche erkenntnis träume und hoffnungen, das ist viiiiel schlimmer.

  95. Weil man vor sechs Spielen mit 42 Pkt. die Hoffnung hatte das vielleicht doch ein kleines Stück mehr geht als FF´s Fußballgrausamkeit und ausgerufenes Mittelmaß. Und wenn es bis Saisonende nur die Chance gegeben hätte in den UI-Cup zu kommen.

  96. @99 Der Unmut über die dürftige spielerische Leistung in der Hinrunde wurde doch nur vom „Erfolg“ übermäntelt.

    Ich bin aber „zuversichtlich“, dass man die Hinrunde der nächsten Saison nicht so erfolgreich gestalten wird. Dann wird die Trainerdiskussion richtig auf die Tagesordnung kommen.

    Aber: Wir sollten ja nicht vergessen wo wir noch vor 4 Jahren… (entschuldigt bitte meinen ständigen Sarkasmus)

  97. ein anderer Stefan

    Zitat:

    „Und ich glaube am Mittwoch bringt er Caio. Von Anfang an. Warum ich das glaube? Weil ich noch immer an das Gute im Menschen glaube. Und weil ich der Meinung bin, Funkel hat ihn nur deshalb in Stuttgart nicht gebracht, um ihn zu schützen.

    Ich weiß, ich bin naiv.“

    Das ist mal ein Grund, um die Dauerkarte doch nicht verfallen zu lassen. Danke Motivationstrainer! (Hey, bei der Eintracht könnte da eine Stelle vakant sein)

    Sehr Off-Topic nach nem Rückblick auf das Hinspiel: Die Eintracht ist nicht nur Spezialist im Aufbauen von kriselnden Gegnern, sondern auch gern gesehene Hilfe bei der Ablösung veralteter Torhüter: Butt, Jentzsch…

  98. @Remo [103]

    Ja. Da gebe ich Dir Recht. Die Hoffnung hatten wir. Und zwar im Falle aller Älteren hier hatten wir die wider besseren Wissens. Und das, obwohl von Seiten der sportlichen Leitung immer wieder gewarnt wurde.

    Also sind wir selbst schuld, oder? So ein wenig?

  99. @Stefan [105]

    „Das ist mal ein Grund, um die Dauerkarte doch nicht verfallen zu lassen.“

    Hättest Du sowieso nicht. Gib’s zu. ;)

  100. ein anderer Stefan

    Zitat:

    „@Stefan [105]

    „Das ist mal ein Grund, um die Dauerkarte doch nicht verfallen zu lassen.“

    Hättest Du sowieso nicht. Gib’s zu. ;)“

    Wohl wahr… Dieser ewige Wunsch, doch mal wieder was feierliches zu sehen. Letzte Saison war ich etwa zu dieser Zeit soweit die DK nicht mehr verlängern zu wollen. Dann kam Aachen…

    Vielleicht schaffe ich es ja auch mal zum Block 35, mal etwas den Altersdurchschnitt senken ;-)

  101. @Stefan

    „Warum ist das Geschrei jetzt so viel größer als nach den selben Ergebnissen in der Vorrunde?“

    Wunderbar, wie Du es schaffst, den Finger in die Wunde und so…

    Ich glaube, das das „Geschrei“ gefühlte Gründe hat und viel mit der Außendarstellung der Herren Verantwortlichen zu tun hat. Auch sind enttäuschte Hoffnungen dabei! Ich verweise auf gestern:

    http://www.blog-g.de/archiv/72.....ment-95551

    – Vorsicht, wieder mal zu lang geraten ;)

    Zu Caio: Ich glaube man, die Mannschaft und der Trainer, ist auch etwas ratlos, wie mit ihm umgehen. Er ist (scheinbar) ein introvertierter Typ und Toski hat ihm gegenüber den Vorteil einfacher kommunizieren zu können, hat schon eher einen Platz im Gruppengefüge, kennt die taktischen Überlegungen in der Bundesliga usw. Aber auch das ist nur eine Vermutung. Die Bild hat imho eben auch ihren Anteil siehe Beitrag 56.

    @HG 101

    Danke ;)

  102. Warum ist das Geschrei jetzt so viel größer als nach den selben Ergebnissen in der Vorrunde?

    Meine klare Antwort, Stefan: In der Vorrunde hat man evtl. mit solchen Ergebnissen gerechnet. Kalter, harter November, etc.

    Nach der Verpflichtung der Kracher Caio und Fenin und nach dem Leverkusen-Spiel und den 42 Punkten haben viele (ich eingeschlossen) doch insgeheim auf einen UEFA-Cup oder zumindest UI-Cup-Platz gehofft.

    Die Ernüchterung ist dann umso größer. Das ist wie beim bürgerlichen Trauerspiel. Die Fallhöhe macht’s. Wenn man von weiter oben fällt, macht’s mehr aua und dann schreit man eben.

  103. Ergo: Wie der ganze Sport ist auch dies rational nicht erklärbar?

    Gut so. Finde ich.

  104. Es wäre ja mal schön einen !!!überzeugenden!!! Sieg sehen zu bekommen. Von ersten Minute an Siegeswillen demonstrieren (siehe Stuttgart am Sa.).

    Kann mich schon nicht mehr an einen solchen Sieg erinnern. Alzheimer?

    Naja, FF bringt dann doch lieber die „Triple“-Sechs. Sicher ist sicher: 1:1

  105. @106

    Ich muß da ekrott recht geben. Ich hab das Gefühl in der Mannschaft ist irgendwas nicht in Ordnung. Warum? Weil die Warnung weniger von der sportlichen Leitung kam, als vom Spieler Ochs. Der sprach ja schon vorher vom “ Debakel“. Sehr merkwürdig. Naja, möglicherweise hör ich auch das Gras wachsen.

    Mittwoch!!!

  106. „Seine rechte Schulter klebt fast eineinhalb Stunden am Plexiglas-Windschutz der Ersatzbank, als hätte irgendjemand einen geheimen Klebstoff dort installiert, wohl wissend, dass Funkel seine Samstagnachmittage gerne in dieser Haltung verbringt.“

    Den geheimen Klebstoff hat irgendwer? auch auf die Ersatzbank geschmiert ;-)

  107. Mittwoch. Sicher. Und eine halbe Stunde vor Spielbeginn wird der Tenor vor Block 35 lauten:

    „Die haun wir wech. Aber sowas von“.

  108. Wir müssen auf der Hut sein. Kompakt stehen. Räume eng machen. WB ist brandgefährlich vorn: Graffite. Eine neue Aufgabe für Sotos.

  109. Zitat:

    „Und zwar im Falle aller Älteren hier hatten wir die wider besseren Wissens. Und das, obwohl von Seiten der sportlichen Leitung immer wieder gewarnt wurde.

    Also sind wir selbst schuld, oder? So ein wenig?“

    Wie gesagt, ich glaube der Unmut kommt auch daher, dass wir (auch die Jüngeren) eben jetzt als die Deppen dastehn, die so naiv waren. Und jetzt schmiern die uns das auch noch ständig aufs Brot, die Besserwisser…Das macht ungustlig!

    @115

    *sing* Da bin ich dabei, das wird priiima!!

    Ups, sorry das erinnert vermutlich indirekt zu sehr an ein einen gewissen Mann mit Klebstoff an der Schulter ;)

  110. Der heißt doch Grafitsch oder so.

  111. @Fredi [116]

    Hätte ich was zu sagen, würde ich Sotos gar nicht mehr bringen. Genug der verarsche. Vasi rein. Der hat sich’s verdient, und bei seinem einzigen Einsatz nach seiner Verletzung auch gar nicht so schlecht gespielt.

    Ich habe aber nichts zu sagen, zum Glück. Ich würde nämlich auch nicht vor Wolfsburg warnen.

  112. @115 Um dann nach Abpfiff einem gepflegten „Typisch Eintracht.“ und „Hab’s doch gleich gesagt!“ zu weichen…

    Der Mannschaft fehlt leider der Biss, „Schmackes“ etc.. Wurde so leider auch von HB und FF so zusammengestellt.

  113. Als „jüngerer“ Eintrachtfan (erst seit 3 Jahren) möchte ich gerne sehen, dass die die Radkappen-Polierer aus Golfsburg am Mittwoch mit ner Packung nach Hause geschickt werden. Ich fordere Wiedergutmachung!!

  114. @ein anderer stefan [105]

    Beliebt ist die Eintracht auch bei Offensiven, die in einem Loch hingen (vor dem SPiel geg. die SGE): im Hinspiel Marica und im Rückspiel Bastürk. Es gäbe noch weitere Beispiele.

    Halten wir es besser mit HeinzGründel:

    „Aber am Mittwoch!!!“ ;-)

  115. @ Tränen am Ende der Saison

    Ich will noch eine andere Ebene ansprechen. Schockierend ist für mich nicht nur, dass wir diese Chance nicht nutzen wollten und konnten, tatsächlich um den Einzug in den UI-Cup mitzuspielen, sondern wir mittelmäßiger Bestandteil einer bescheidenen Liga sind, die nun wahrlich nicht zu den besten Ligen Europas gehört. Wir würden nicht mal in Österreich unter die ersten 5 kommen mit dieser Leistung. In Spanien – angenommen wird dürften dort mal mitspielen – wären wir in der 2. Liga. Das macht mich traurig. Es ist alles zementiert – über Jahre hinaus. Uns bleibt nur der rosa Schal…

  116. @120

    „Der Mannschaft fehlt leider der Biss, “Schmackes” etc.. Wurde so leider auch von HB und FF so zusammengestellt.“

    Und genau dieser Truppe haben wir noch vor vier Wochen eine internationale Teilnahme zugetraut. Gut, dass wir nichts zu sagen haben, gelle?

  117. @Albert:

    Natürlich haben wir da nichts zu suchen, im internationalen Geschäft. Genauso wenig wie die Bayern was in der CL ernten werden. Was ich nicht mal bedauere. Das liegt aber daran, dass ich mir Fußball egal welcher Klasse anschaue. Kreisliga härtet ab. Alte Herren noch mehr.

  118. Zitat:

    „Und genau dieser Truppe haben wir nach vor vier Wochen eine internationale Teilnahme zugetraut. Gut, dass wir nichts zu sagen haben, gelle?“

    @124 Weniger zugetraut, sondern gehofft (wider besseren Wissens). Leider.

  119. @ Stefan (119, 124), völlig richtig. Vasi hätte es verdient.

    Was ich noch zu sagen hätte, wenn ich was zu sagen hätte, wäre dasselbe, was du gerade geschrieben hast, wenn du was zu sagen hättest.

    Aber in Sachen Aufstellung hat Sotos das Sagen: „Coach, fuck you. I play on Wednesday.“

  120. Zitat:

    „Der heißt doch Grafitsch oder so.“

    Gesprochen ja, geschrieben Grafite. Weil ist ein Braisilianer und im Portugiesischen wird ein t vor e oder i zum gesprochenen „tsch“…so viel zum Klugsch…

    Na wirste schon zum Ungunstl? Würd gern nochmal was vom O-Ton hören ;-)

    „@Fredi [116]

    Hätte ich was zu sagen, würde ich Sotos gar nicht mehr bringen. Genug der verarsche.“

    In Sotos vermute ich auch einen Grund für die vermutete interne Störung der mannschaftlichen Geschlossenheit. Wenn sich einer so viel rausnimmt, sich selbst aufstellt, bzw. beleidigt auf die Tribüne und so…

    Ich find auch jetzt ist gut. Die Vertragspokerei und das Verhalten ist nicht schön. Auch hier hat meine Geduld ein Ende.

    Zitat:

    „@ Tränen am Ende der Saison

    Es ist alles zementiert – über Jahre hinaus. Uns bleibt nur der rosa Schal…“

    Was uns bleibt ist die Selbsthilfegruppe „blog-g“ und natürlich Frisuren, Frisuren, Frisuren ;)

    Morgen wird wieder alles gut! Der Teaser hat mir Hoffnung gemacht :)

    @126

    genau: Dum spiro, spero.

  121. Das ist doch alles Quatsch hier. Der einzige der für sich in Anspruch nehmen kann Durchblick zu haben, ist der Jockel. Und der macht sich rar. Der weiß schon warum.

  122. @ Till

    Obrigado ;-)

    Und hier für dich Longline….

    http://de.youtube.com/watch?v=.....LiN9CDr2_M

  123. Schlechte Nachrichten. Auch hier wird’s irgendwie spartanischer, weniger prickelnd.

    ***

    Business Club Menü zum Heimspiel gegen Wolfsburg

    Vorspeisen

    Farmerschinken auf Cole Slaw

    Seafoodterrine im Meerrettichmantel

    Niedersächsischer Kartoffelsalat mit gebratener Blutwurst

    Farfalle-Shrimpssalat in roter Pesto

    Marinierter Blumenkohl mit Paprikarelish

    Endiviensalat mit Mais

    dazu Buttermilch-Zitronendressing

    Hauptgerichte

    Seehechtfilet auf Limonen Spinat dazu Butterkartoffeln

    Piccata vom Hähnchen auf Ratatouille dazu Wildreis

    Kartoffel-Gemüsepfanne mit zweierlei Bohnen, Frühlingszwiebeln und Sour Cream

    Dessert

    Kleine Mangotarte mit Bergpfeffer

    Moussevariation

    Milchreis mit Zimt und Zucker

    Käseauswahl

    Brot und Butter

    in der Halbzeit

    Arena Bratwurst mit Brötchen

    Mayer’s Blechkuchen

    nach dem Spiel

    Frankfurter Würstchen

  124. @HG

    Merci!

    Für mich heute der aufmunternde „alles wird gut“-Abschluss! Therapiestunde beendet für heut ;) bis die Tage…

  125. @stefan 131

    Watt is denn Cole Slaw?

    Klingt wie ein geiler englischer Stürmer, iss aber wahrscheinlich irgendwas wie Selleriegeschnetzeltes.

  126. Und Leute, macht mir hier mal nicht den Sotos so fertig. Der Fehler war zwar komplett Slapstick – aber ohne Sotos stünden wir sonstwo.

  127. @dkdone: coleslaw is banaler krautsalat also eher urdeutsche tugenden, als kick+rush ;-)

  128. Mir würd ein Handkäs reichen am Mittwoch. Nur satt muß ich werden. Nur satt.

  129. „Und Leute, macht mir hier mal nicht den Sotos so fertig. Der Fehler war zwar komplett Slapstick – aber ohne Sotos stünden wir sonstwo.“

    Das stimmt. Ist eben viel Zufall dabei, so im Fußball insgesamt gesehen…

    http://www.youtube.com/watch?v.....jvDRGLRnOk

  130. @134

    Sind halt alle a bissl ungustlig! Tschuldige Soto!

  131. für diejenigen, die den blick über den tellerrand (hihi) nicht scheuen, habe ich einmal knallhart und ohne rücksicht auf schaden an leib und seele recherchiert, was der frischgebackene überraschungsmeister seinen kunden im catering so bietet:

    Frühschoppen

    ab 10 Uhr

    Wurstsalat von Regensburgern mit roten Zwiebeln

    Portion ofenfrischer Leberkäse mit Kartoffel-Gurkensalat

    Paar Original Münchner Weißwurst

    mit frisch gebackener Bäcker Brez’n und süßem Senf

    Frisch gebackene Bäcker Brez’n Stück

    Brotkorb pro Person

    Suppen

    Tagessuppe

    Rinderkraftbrühe mit Leberspätzle und Schnittlauch

    Vorspeisen und Salate

    Kleiner gemischter Salat

    Feldsalat mit Kartoffeldressing und gebratenen Waldpilzen

    Großer Salatteller mit Rinderfiletstreifen und Balsamicodressing

    Geräucherte Entenbrust mit Preiselbeerschaum und Waldorfsalat

    Gebackene Ofenkartoffel mit Kräuterquark und Tartar von geräuchertem Lachs

    Hauptgerichte

    Zwei Paar Münchner Schweinsbratwürstel mit Sauerkraut

    Käsespätzle mit Röstzwiebeln und kleinem grünen Salat

    Münchner Schweinebraten in Dunkelbiersoße, Kartoffelknödel und Speck-Krautsalat

    Schnitzel „Wiener Art“ mit Preiselbeeren, Bratkartoffeln und gemischtem Salat

    Lachsfilet und gebratene Garnelen auf Tagliatelle mit Dill-Sahne-Soße

    Geschnetzeltes vom Rinderfilet in Pfefferrahmsoße, jungem Gemüse und Eierspätzle

    Käse

    Käseteller mit gemischtem Brotkorb und Brez’n

    Desserts

    Hausgemachtes Schokoladenmousse mit Waldbeerenragout und Eierlikör

    Frisch gebackener Apfelstrudel mit Vanillesoße

    langsam plagt mich ein hüngerchen…

  132. In meinem Brotkorb ist Preiselbeerschaum. Nicht so lecker…

  133. Das ist mir viel zu provinziell. Sehr Bayernlastig .

    Dann doch lieber ne venünftige hessische Crossover Küche. Muß ja nicht Handkäs “ Hawai“ mit Amarenakirsche sein.

    Wie wärs denn mal hiermit?

    Dekonstruktion vom Rind, aufgebracht auf einem unserer Deckelchen, sprich Brotscheiben. Otto Normalesser hat hoffentlich das Tatar vom deutschen Bullen genossen.

    Geräucherter Stör mit scharfer Rouille auf ebensolchem Brotscheibchen ergänzte die Vorspeise.

    Risotto von Grüner Sauce mit Casseler vom Spanferkel und karamelisiertem Bacon:

    1 Päckchen Frankfurter Grüne Sauce, bestehend aus Petersilie, Schnittlauch, Sauerampfer, Borretsch, Kresse, Pimpernell und Kerbel mit der gleichen Menge Sauerrahm (Schmand) pürieren.

    Ein Risotto ohne Brühe, sondern nur mit einer Mischung aus 2/3 Apfelwein und 1/3 Apfelsaft auf den Punkt kochen, wie üblich würzen, wenig Butter, keinen Käse unterrühren, kurz vor dem Servieren mit der leicht angewärmten Grünen Sauce vermischen.

    Vom Metzger des Vertrauens eine Spanferkellachse pökeln und räuchern lassen, für die Farbe kurz anbraten und bei 90-95° auf Kerntemperatur 72° garen.

    Baconstreifen mit Zucker bestreuen und im Ofen karamelisieren.

    Spanferkel in Tranchen schneiden, auf dem Risotto anrichten und mit dem Bacon garnieren.

    Hessisch Himmel un Ääd

    Einen Kartoffelstampf bereiten, kräftig gewürzt mit Majoran und Muskat.

    Karamell kochen, mit Apfelwein ablöschen und zum Sirup einreduzieren. Ein fertig bereitetes Sauerkraut abtropfen lassen und mit dem Sirup vermischen. Derweil Apfelspalten in Butter und Apfelwein sautieren.

    Scheiben von guter Blutwurst (z.B. von Benser, http://www.blutwurstritter.de) braten.

    Apfelspalten auf Blutwurst auf Karamelkraut auf Stampf anrichten.

    Rücken vom Pata-Negra-Schwein auf Rahmwirsing und Chorizo

    Vom Grosshändler des Vertrauens einen Pata-Negra-Rücken besorgen, die Schwarte ca. 5mm tief in engem Abstand einritzen, salzen & pfeffern, bei mittlerer Hitze anbraten. Bei 90° im Ofen auf Kerntemperatur 70° garen, ruhen lassen.

    Blanchierte Wirsingstreifen mit Speck- und Schalottenwürfelchen in wenig Butter anziehen, salzen, pfeffern, muskatieren, mit – klar – Apfelwein ablöschen, köcheln lassen, Sahne zugeben, bissfest garen.

    Chorizoscheiben der pikanten Sorte ohne Fett auslassen/anbraten, auf Scheiben vom Pata-Negra auf dem Wirsing anrichten, mit dem Chorizoöl umträufeln.

    Frankfurter Bettelmann mit Apfelweinsabyaon

    Vom Bäcker des Vertrauens für kleines Geld Kuchenreste (Apfel, Streusel, Käse u.ä.) und Stückchen (Croissants, Rosinenbrötchen, Quarktaschen etc.) erstehen, würfeln. In Alkohol getränkte Rosinen und Apfelstückchen untermischen. Mit einer Royal (Sahne-Eiermischung) übergiessen und vorsichtig vermischen. Im Ofen bei 160-180° ca. 30 Minuten in einer Auflaufform backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

    Einen Sabayon mit Apfelschnaps und Apfelwein bereiten und mit Stücken vom Bettelmann servieren.

  134. Ich bin statt. Danke trotzdem.

  135. So ich mach jetzt Feierabend und geh was essen :-))

  136. @125

    „Genauso wenig wie die Bayern was in der CL ernten werden.“

    Dazu passend eben in hr2-Kultur:

    „FC Bayern … das ist sowas wie Kickers O. im Europapokal“

  137. @stefan: gibts was neues in punkto Spätfrühlingskick oder muß Deine Anfrage erst die typische deutsche powernäppische Bürokratiemühle bezwingen?

    @heinz „oberfeldkoch“ gründel: Du kensst Dich also nicht nur mitm BGB und dem Zeuchs aus, sondern auch mit dem BKB (Bioleks KochBuch). Reschpekt!

  138. Ja, bin ungunstlig und das trotz Sommer, Sonne und mehreren Brückentagen. Da ärgere ich mich vielleicht mehr über mich selbst, als über die Situation bei der Eintracht, mag sein ;)

    @Stefan: Ja, das geht mir ähnlich. Ich weiss auch nicht, ob ich morgen nochmal so einen Frust schreiben würde. Ich bitte auch um Verzeihung, dass ich manchmal den Blog quasi als Therapie nutze ;) Aber irgendwie ist mir das aktuell etwas zu unaufgeregt. So langsam müsste wirklich mal die Hütte brennen …

    @Albert, 93: Weil Caio mehr Gefühl im Fuss hat, als jeder einzelne Spieler. Der Mann muss gefördert und nicht von einem uninspirierten Fossil gestutzt werden. Ich habe einfach die Befürchtung, dass FF ihn zu einem völlig beliebigen Durchschnittsspieler verbiegt, bevor er überhaupt zeigen kann, was er drauf hat.

    FF und Caio, dass wird wohl nicht passen. FF wird die Taktik nicht auf Caio’s Spielweise umstellen. Er wird Caio erst bringen, wenn er ihn verbogen hat und er zu einem defensiven Dauerläufer, der dann keine Kraft mehr für Geniestreiche oder Tore hat, geworden ist. In dem Fall kann ich nur für Caio hoffen, dass er ganz schnell hier weg ist. Ich kann die Aussagen über die Unfertigkeit von Caio nicht mehr hören. Ja, ihm fehlt noch einiges. Aber das trifft auf jeden einzelnen Spieler zu. Aber bei Caio ist es Grund genug, ihn nicht spielen zu lassen und das wird dann auch noch als Schutzmassnahme verkauft. Opium für’s Volk ist das. Damit das Umfeld nicht merkt, welche Probleme der Verein mit FF und der Ausrichtung nach oben hat. Da stimmt in der Tat was nicht in der Mannschaft und da ist der Trainer in der Pflicht, etwas zu tun. Was da nicht stimmt, könnte aber eine reine Kopfsache sein und um das aufzulösen ist Funkel auch der falsche Mann.

    Ich bin auch kein wirklicher Fan von unserem BundesJogi, aber ein wenig mehr Jogi und deutlich weniger Funkel’sche Altbiertaktik würde der Mannschaft richtig gut tun.

    Und ich bin heut der falsche Mann für’s Unaufgeregte, bidde um Rücksicht, das ändert sich auch wieder ;)

  139. So muß man sich nach seiner verpatzten Hinrichtung fühlen, wenn der nächste Termin schon feststeht und keine Aussicht besteht, daß es dann wenigstens endlich aus ist.

    Was kann man noch schreiben? Die Fehler und Probleme hat man wieder und wieder und wieder beschrieben, mögliche Lösungen aufgezeigt, hoffend, daß irgendjemand zu den gleichen Ergebnissen kommt, der etwas zu sagen hat, wissend, daß es nicht passieren wird.

    Und jetzt sind wir genau da, wo man ohne jede Vision, Ambition und Rückgrat mit einer Mannschaft dieses Kalibers eben steht. Alles, was nach oben möglich war, ist verloren, nach unten sind die anderen halt noch schlechter. Hat man eigentlich irgendetwas erreicht, was nicht, wie man uns gerne erzählt, bereits mit dem Budget garantiert wurde? Man hat keinen Kassandra-Komplex, wenn es so kommt wie angekündigt.

    Wenn die Angestellten die Arbeit auf den Punkt genau einstellen, weil man ihnen wieder und wieder und wieder gesagt hat, daß man nicht mehr von ihnen erwartet und keiner einschreitet, dann muß man nach Verantwortung fragen und ob gewisse Personen noch haltbar sind.

    Da es in einer Zementwelt aber nicht ums Gewinnen geht, sondern ausschließlich ums Nicht-Verlieren, steht auch schon fest, wie es weitergeht: im Niemandsland. Für manche soll es ja das gelobte sein.

    Es ist einfach nur peinlich und armselig, wie dieses tendenziell gute Jahr am Ende mit armseligen Vorstellungen vergeigt wird. Kein Wille, kein Esprit, kein Anstand, nicht einmal Experimente, jetzt wo es um nichts mehr geht, keine Spielpraxis für Hoffnungsträger, keine Vision, keine Hoffnung, keine Zukunft. Wer ist für diesen Haufen eigentlich verantwortlich?

  140. „Wer ist für diesen Haufen eigentlich verantwortlich?“

    Franz Ferdinand vermutlich nicht :)

  141. @Andy: Steht hier. In den Kommentaren. Am Wochenende hat sich nichts getan.

  142. Leider machen FF und auch Bruchhagen einen entscheidenden Fehler. Die eigene Mannschaft kleinreden hat noch nie motiviert. Da haben beide ein wenig zuviel gegensteuern wollen (gegen die Medien). Oder wird ein Fussballer besser, wenn er in der Öffentlichkeit immerzu von seinem Arbeitgeber hört, dass er eigentlich (lächerliches) Mittelmaß ist.

    FF kann es sich aber wahrscheinlich gar nicht vorstellen, oben mitspielen zu können. Bruchhagen schon eher, aber auch er verteilt zuviele Packungen in Richtung…“wir haben ja nur mittelmäßige Spieler“.

    Vielleicht sollten beide mal mit dem Motivator aus dem Trainingslager sprechen. Kann mir kaum vorstellen, dass er die Äußerungen der beiden förderlich findet.

  143. @sgeghost

    Caio fehlt eigentlich nur noch eines: Bundesligataugliches Zweikampfverhalten. Nicht(!) Defensivarbeit. Zweikampfverhalten. Das, was ein Diego und ein Marcelinho zum Beispiel haben.

  144. Ich kann beim besten Willen keine Spitzenspieler bei der Eintracht finden.

  145. Was nicht an der fehlenden Brille liegt, Heinz.

  146. Leider.

  147. @sgeghost [146]

    Ich habe die Befürchtung, dass das Verbiegen bei Martin F. schon passiert oder im vollen Gange ist. Er will viel aufnehmen, lernen, sich einpassen, wirkt beflissen. Caio hingegen ist zurückhaltend, gehemmter. Ich hoffe inständig, dass das temporäre Schwarzmalerei ist.

    Aber am Mittwoch!!

  148. Ich habe mir gerade bei youtube noch mal den Zusammenschnitt der Standards und der Tore von Caio angesehen: Das sieht sooo gut aus!! Leute und bei uns sitzt er auf der Bank :-(

    Jetzt hoffe ich nur, wenn er am Mittwoch spielt, dass das keine Enttäuschung wird!

  149. Mal wieder was Funkel feindliches von mir: Wie wurde unser Firtze von der Zeitung mit den 4 Buchstaben zitiert:

    „Ich habe mich früher im Training angeboten, weil ich immer bis an meine Leistungsgrenze gegangen bin. Dadurch konnte ich kaschieren, dass ich keinen linken Fuß hatte.“

    zu lesen bei http://www.bild.de/BILD/sport/.....45512.html

    Deshalb kann er nie Trainer einer Spitzenmannschaft werden, weil Spitzenspielern, solche nämlich die als Rechtsfüsser bessere linke Füsse haben als Friedhelm jemals zu top Zeiten hatte einen Trainer brauchen der Sie in Ihrer Individualität versteht und sie da einsetzt wo Sie hingehören. Bayern hat einen Van Bommel, der die Dreckarbeit für Toni oder Ribery macht, Funkel will nur Drecksarbeiter, aber dann hast Du kein Fussballspiel mehr.

  150. PS:

    Ich freue mich auf Abstiegskampf nächste Saison, nachdem ich am Wochenende Gladbach – Offenbach und Köln – Hoffenheim gesehn habe wird es so kommen und nach 5 Jahren ist dann endlich Schluss, hoffentlich nur früh genug! Man kann über Hoffenheim sagen was man will, aber der Trainer, der bei Frankfurt damals abgesagt hat, hat ein Spielsystem, etwas was ich seit unserm Aufstieg noch von keiner Funkel Zusammenstellung sagen kann. Und auf die Spieler zu schimpfen ist auch falsch, er hatte immer das letzte Wort, ob gekauft, behalten oder weg.

  151. Klinsmann und Löw haben zumindest gezeigt, wo der Hase in Zukunft hinläuft. Dieses haben sie sich auch nicht erarbeitet, sondern haben sich die Fußballschule anderer Vereine angesehen und entsprechende Elemente übernommen. Wenn sie dann, zu Recht meine ich, auf die Bundesliga verweisen und Kritik üben, werden sie übel ran- und nicht ernst genommen. Rangnick ist ein intelligenter Trainer und Erneuerer mit Erfolg, wie man sieht! Wenn diese Entwicklung moderner Methodiken nicht adaptiert wird, wird mittelfristig der Zug abgefahren sein. Und dann ist da wirklich nur noch Zement!! Und auch Bruchhagen kann hinter der Mauer mit seinem Meisselchen nix mehr ausrichten.

  152. „Ich habe mich früher im Training angeboten, weil ich immer bis an meine Leistungsgrenze gegangen bin. Dadurch konnte ich kaschieren, dass ich keinen linken Fuß hatte.“

    Ja wo iss denn jetzt der linke Haxen von FF hin? Hat Long John Silver den etwa gegrillt?

  153. Deshalb muss er sich immer anlehnen ;-)

  154. @schweissfuss

    „Bayern hat einen Van Bommel, der die Dreckarbeit für Toni oder Ribery macht…“

    Prima. Dann nenne mir mal einen Spieler in unserem Kader, der jeweils den Part einer der von Dir genannten mit dessen Qualitäten übernehmen könnte.

    Bitte. Danke.

  155. Alles richtig, Stefan. Was mir jedoch noch keiner befriedigend erläutern konnte, ist warum ein (austauschbarer) Zweikämpfer weniger im Team uns soviel mehr schaden soll als ein (nebenbei einziges im Team vorhandenes) potentielles Genie am Ball mehr uns helfen kann.

    Was meint Ihr, wie schnell der Junge integriert ist, wenn er mal ein paar erfolgreiche Vorlagen, die zu Punkten geführt haben, gegeben hat?! Aber nein, Weissenberger braucht Spielpraxis.

    Und zum unsäglichen „Friß oder stirb“: Unsere Entscheider sind ach so stolz darauf, niemanden zu verpflichten, der selbstverliebt torjubelt. Kann denen mal jemand behutsam stecken, daß das Spielermaterial, das man dann bekommt, nunmal introvertiert ist und dementsprechend behandelt werden muß?

    Tut mir leid, aber ich werde den Verdacht nicht los, daß der ÜLD eine Stradivari bekommen hat und die jetzt im Werkzeugschrank verrottet, weil er mit ihr nicht gescheit Nägel in die Wand hauen kann. Immerhin hat er den Steinway schon erfolgreich zur Rohrzange umgebaut.

  156. Mords Speisekarten habt ihr heute gebloggt, Jungs. Und einen NLP-Spezialisten habt ihr auch unter euch? „Eine sich selbsterfüllende Prophezeihung“…..Kompliment! Ist Stefan eigentlich immer so furchbar ernst und sachlich…lieber Stefan. Tust du mir einen Gefallen und sagst Morgen unserem Hauser einen besonders lieben Gruß von mir, ich kann nämlich nicht, habe schon meinen Blog-Abwesenheitsagenten eingeschaltet. Bitte-Danke-Gruß an Alle ☺♥

  157. spiegelt wider, nicht wieder