Eintracht Frankfurt Ostwestfalen, Eintracht Braunschweig und wir

Symbolbild Braunschweig. Foto: Stefan Krieger
Symbolbild Braunschweig. Foto: Stefan Krieger.

Anfangs der Saison hatten wir ja die schönen Gastbeiträge über die Städte, die auf unserer „Atomaufstieg-jetzt!-Tour“ liegen. Zu Braunschweig, dem kommenden Gegner, kam im Januar noch ein Nachtrag von „mio“. Passt doch irgendwie in diese Woche, nicht wahr?

Doch bevor wir zu mios Text kommen, muss ich mich noch für das Eingangsbild entschuldigen. Ich habe beim besten Willen im persönlichen Archiv nichts zu Braunschweig gefunden, was als Symbolfoto besser geeignet gewesen wäre. Was zum einen daran liegt, dass ich selbst nur ein einziges mal an Braunschweig vorbei gefahren bin (in meiner Erinnerung ist es sogar so, dass ich glaube, auf einer Autobahn durch Braunschweig hindurch gefahren zu sein), und zum anderen habe ich auf dieser Fahrt auch kein Foto gemacht. Ich weiß nur noch, dass ich kurz danach irgendwie in der Nähe von Wolfsburg war. Aber auch dort nur im Vorbeifahren. Wobei ich Braunschweig damit wohl Unrecht tue. Wolfsburg ist mit Sicherheit schlimmer. Jetzt aber zu mios Text. Vielen Dank.

***

Ostwestfalen, Eintracht Braunschweig und wir

Ein Leben in Ostwestfalen als Frankfurt-Anhänger

Mein großer Bruder und ich wuchsen in Ostwestfalen auf. Es handelt sich bei dieser Gegend um eine Diaspora in Bezug auf alles.

Unsere Gemeinde lag in einer nördlichen Ausbuchtung des Landes Nordrhein-Westfalen, die in das Land Niedersachsen hineinlugte. Wollte man allerdings wirklich den Pulsschlag dieses Ostwestfalen spüren, sich auf den ganz eigenen Rhythmus dieser vom sprichwörtlichen Frohsinn geprägten Region einlassen, musste man sich in den Süden begeben. Dann gelangte man beispielsweise nach Bielefeld oder – wenn man sich sehr stark verfahren hatte – nach Harsewinkel. Ansonsten war man andauernd in Niedersachsen. Fuhr man nach Westen, dann gelangte man in kürzester Zeit nach Melle und schließlich Osnabrück. Entschied man sich für den Osten, so lernte man Bückeburg und etwa 70 Kilometer später Hannover kennen. Auch Ortsunkundige erraten, dass all diese Städte in einem Bundesland mit Namen Niedersachsen liegen.

Unser Vater arbeitete viele Jahre in eben jenem Bundesland und er war schon Braunschweig-Fan, als die Mannschaft 1967 Deutscher Meister wurde. Mein Bruder und ich wurden in diesem Jahrzehnt geboren und schon recht früh war uns klar, dass es für uns nur eine Eintracht geben konnte – die vom Main. Bei meinem Bruder waren es Grabowski und später Nachtweih, bei mir Hölzenbein und schließlich Pezzey, die uns ganz besonders mit unserem Verein verbanden. Obwohl Frankfurt und Ostwestfalen nicht durch einen gemeinsamen Grenzfluss miteinander verbunden sind, so hatte die Eintracht vom Main doch den Rubikon zu unseren Herzen längst überschritten.

(Am Rande: Über die exakte Bedeutung der o.g. Formulierung bin ich mir selbst nicht ganz im Klaren. Sie kommt jedoch sowohl geschrieben als auch gesprochen – z.B. Anrufbeantworter – ziemlich elegant-elaboriert daher, sodass ich mich zu einer Verwendung entschlossen habe. Ob die Redewendung etwas mit dem Erfinder des Zauberwürfels zu tun hat, kann ich nicht sagen.)

In unserer Gegend in Ostwestfalen verhielt es sich in den späten 70-er und frühen 80-er Jahren so: man war Arminia Bielefeld-Fan oder gehörte zu den Opportunisten mit dem Trikot des aktuellen Deutschen Meisters, auf dem zum Beispiel die Werbung für einen britischen Petroleumhersteller zu lesen war. Ferner gab es noch die üblichen Schalke- und Bayern-Fans. Als Frankfurt-Anhänger war ich in meiner Schule der einzige. Das ging auch meinem Bruder so, der ein paar Straßen weiter eine andere Schule besuchte. Wir waren Exoten, ja. Aber solche, die respektiert wurden. Die Eintracht spielte, wenn sie wollte, einfach geilen Fußball, das wusste man sogar in Rehmerloh (bezeichnet den mit etwa 200 Einwohnern kleinsten Teil der ostwestfälischen Gemeinde Kirchlengern, im Kreis Herford gelegen).

Eintracht Braunschweig vs. Eintracht Frankfurt 1979/80

Der 1. September 1979 war für meinen Bruder und mich ein großer Tag. Unser Vater nahm uns mit nach Braunschweig zum Spiel gegen unsere Frankfurter Eintracht. Zuvor hatte er den soeben neu erschienenen Mazda 626 erworben.

Unser Bolide war braun, in meiner Erinnerung verwandelt sich diese Farbe allerdings in das schönste Gold. Der Grund für diese retrospektive Verklärung war die getrennt umklappbare Rücksitzbank des Fahrzeuges. Das war damals eine absolute Innovation, noch viel cooler als der vom Innenraum zu öffnende Kofferraumdeckel. Auf der Fahrt zum Spiel lagen wir Jungs dank der umgelegten Rücksitze hinten halb im Kofferraum und halb im Innenraum und kamen uns ganz schön super vor. Sicher sagten wir so etwas wie „Mann, das ist echt astrein“. Die Zeit von „Find‘ ich echt dufte“ war glücklicherweise vorbei. Ja, Ihr jungen Leute, 1979 freute man sich noch über so etwas. Man meckerte nicht, dass der Wagen nur 75 PS hatte und der Tacho nur bis 180 ging. Allerdings war die Sache mit dem Tacho in der Schule schon ein Handicap. In der Klasse musste man Auskunft geben, bis wohin der Tacho des neuen Autos ging. 180 war da schon die Untergrenze. Aber man durfte auch lügen.

Damals gab es für Frankfurt in Braunschweig nur selten etwas zu holen. An diesem 1. September 1979 war es anders: Nach der Braunschweiger Führung durch Ronnie Worm (25.) sorgten Bum-Kun Cha (32.) und Hölzenbein (47. und 73.) dafür, dass unsere Adler die beiden (ja, so lange ist das schon her) Punkte mit nach Hause nehmen durften. Danilo Popivodas Anschlusstreffer (78.) änderte daran nichts mehr (vielen Dank an das tolle eintracht-archiv.de, erinnern konnte ich mich an diese Einzelheiten beim besten Willen nicht mehr). Braunschweig unterlag zuhause also 2:3. Das hat Spaß gemacht.

Eintracht Braunschweig als der Traditionsverein in Niedersachsen

Dass die Braunschweiger zwischenzeitlich arg ins Trudeln geraten waren, haben sicherlich die meisten mitbekommen. In der Saison 2008/09 waren sie wieder im Aufwind, nachdem sie sich in der vorangegangenen Saison am letzten Spieltag in der Regionalliga auf Platz 10 vorgeschoben und damit die Qualifikation für die neue 3. Liga geschafft hatten. Mein Vater und ich sahen uns am 17.8.2008 das Drittligaspiel der Braunschweiger in Emden an, das die Kickers mit 1:0 gewannen. Was mich wirklich beeindruckt hat, waren die Braunschweiger Fans. Das war schon eine irre Stimmung, die aus dem Gästeblock kam. Die zahlenmäßig überlegenen Emder Anhänger hatten dem nichts entgegen zu setzen. Da half auch das Ottifanten-Fanmobil nichts, das am Rande des Stadions in Form eines ausrangierten Linienbusses aufgestellt war.

Eintracht Braunschweig nimmt von den im niedersächsischen Profifußball etablierten Vereinen – zumal als einziges niedersächsisches Gründungsmitglied der Bundesliga – nach wie vor eine Ausnahmestellung ein. Ich vermute, dass alteingesessene Niedersachsen lediglich noch Hannover 96 und, vielleicht etwas dahinter, den VfL Osnabrück als ähnlich bedeutsam einstufen. Hingegen würde niemand auf die Idee kommen, Wolfsburg bei irgendetwas mitzuzählen (außer vielleicht die Wolfsburger selbst). Ein Niedersachsenderby Braunschweig gegen Wolfsburg? Auf so eine Bezeichnung käme kein Mensch. Ein Derby Hannover 96 gegen Wolfsburg? Höchstens einem Sportjournalismus-Praktikanten aus dem Saarland würde eine solch widersinnige Formulierung einfallen.

Nostalgie spielt sicher auch eine Rolle, wenn ich bei mir selbst große Sympathien für die Braunschweiger Eintracht bemerke. Für mich der interessanteste, ach was, der geilste Club Niedersachsens.

Zwischen Bremen und Bielefeld ist auch für uns noch ein Plätzchen frei

Mittlerweile lebe ich in Niedersachsen und arbeite in Bremen. Viele meiner hanseatischen Kolleginnen und Kollegen gehören zu der Generation, die sich an die großen internationalen Jahre der Frankfurter Eintracht erinnert. Ein überalteter Betrieb also. Aber immerhin wird dort meine Vereinszugehörigkeit respektiert. Man erinnert sich, dass wir Werder sowohl im Hin- als auch Rückspiel der vorletzten Saison bezwungen haben. Und an die Debakel, die Bremen im Waldstadion erlitten hat, das 9:2, das 7:0, das 7:1. Das war schön, damals. Und jetzt? Seit Monaten demütigt mich das Kicker-Jahresheft-Innenleben aus Pappe mit seinen untereinander angeordneten Stecktabellen für die Ligen 1 bis 3. Die Tradition will, dass das Ding in meinem Büro hängt. Woche für Woche für Woche sehe ich unserer Zweitligarealität ins Auge. Montags, noch bevor die Krähen am Hauptbahnhof ihre bereits mit gemeinen Gedanken erfüllten Köpfe mitsamt den rabenschwarzen Augen unter dem pechschwarzen Gefieder zum Vorschein bringen, erscheinen sie in meinem Büro, diese Bremer. „Na, hast Du schon die Tabelle aktualisiert?“ Nein, habe ich noch nicht, wir spielen erst heute. „Aber die erste Liga hättest Du doch schon mal machen können!“ Sie wissen nicht um den Stich in meinem Herzen. Sie meinen, das müsste so sein, dass man in der ersten Liga spielt. Und damit haben sie Recht.

Wenn ich dann am Dienstag die Tabelle aktualisiere, vergewissere ich mich, ob sich wenigstens Bielefeld noch eine Liga unter uns befindet. Ja, tut es. Immerhin.

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. Hauptsache gut geschlafen. Mit den Hühnern aufstehen und mit den Hühnern zu Bett. Dann klappt es auch wieder mal mit der Bundesliga. Bestimmt.

  2. In Zukunft wird hier um 22:59 Uhr das Licht ausgemacht.

  3. Das war die A39. Ich meine die Autobahn durch Braunschweig. Ich vermute, dass Du da – noch zu DDR-Zeiten – Richtung Berlin gefahren bist. Da fuhr man vom AB-Dreieck Salzgitter von der A7 über die A39 zur A2. Bin ich damals auch oft gefahren.

  4. Die Hühner schlafen aber noch.

  5. @3: Zu DDR-Zeiten war die A39 aber noch nicht komplett ausgebaut.

  6. Nee, das war nach dem Fall der Mauer. Ich glaub das war auf dem Weg nach Oschersleben.

  7. Facebook fehlt ein Moderator, dann passiert sowas nicht.

    Anyway, ein schoener Rückblick von mio..Nicht so schoen ist es , dem Spott der Einwohner einer Industriebrache wie Bremen ausgesetzt zu sein..

    Fehl geht der Hinweis der Betrieb sei überaltert. unsere Alterskohorte ist die stärkste in der Republik. Sie ist sich aber ihrer Macht nicht bewusst. war sie im übrigen nie.

  8. ZITAT:

    “ @3: Zu DDR-Zeiten war die A39 aber noch nicht komplett ausgebaut. „

    Stimmt trotzdem. Man musste ein Stück Landstraße fahren.

  9. Guten Morgen,

    Vielen Dank für den tollen Eingangsbeitrag von Mio (echt dufte!) und für das Hereinstellen an Stefan.

    Ronny Worm! Popivoda! Göttlich! Das waren noch Zeiten! Echt astrein…die reine Poesie.

    Gut, ja besser und richtig!

  10. Mio, toller Beitrag, danke.

    Stefan, das Foto gibt aber die blühenden Landschaften rund um Braunschweig gut wieder.

    Ach ja, und der Name Popivoda war für mich schon immer ein Quell steter Heiterkeit, er erinnerte mich aus irgend einem unerfindlichen Grund an Pan Tau.

  11. Das Interview mit Veh in der FAZ wird einige wieder zur Weißglut treiben ,indes sagt der Mann nur die Wahrheit.

  12. Schon online das Interview?

  13. Heinz macht einen immer so scharf auch noch nicht online-verfügbare Artikel…

  14. Ihr könnt mit Druck schlecht umgehen.Wie die Mannschaft…

  15. Aber zumindest sed ihr Charakterlich einwandfrei, auch wenn man euch nicht ändern kann

  16. Wer ist hier charakterlich einwandfrei ?

  17. Danke mio, ein wirklich schöner Beitrag.

    Ergänzend vielleicht noch ein paar kurze Worte zur aktuellen Braunschweiger Eintracht. Als profunder Kenner der 3. Liga durfte ich letzte Saison mit ansehen, wie unser Namensvetter diese Spielklasse aufmischte, wie wir uns das von unseren Jungs in Liga 2 auch wünschen würden. Von dieser Euphorie lebt Braunschweig immer noch und hat sich auch eine Klasse höher bislang mehr als respektabel geschlagen.

    Es wäre ein Fehler, würde man die Braunschweiger nur an ihrer 0:3 Heimniederlage gegen uns messen. Aber selbst an diesem Tag, als bei uns alles optimal klappte, habe ich die Niedersachsen so schwach nicht gesehen. Die hielten, wenn auch mehr oder weniger mühselig, immerhin lange den knappen 0:1 Rückstand und wehrten sich nach Kräften. An so einem Tag wäre manch anderer von einer so überlegenen Mannschaft wie der Frankfurter Eintracht regelrecht abgeschossen worden.

    Braunschweig hielt sich im Spiel und brachte denn immerhin auch ein einziges Mal so knapp eine Viertelstunde vor Schluss Mittelstürmer Kumbela in eine gute Schussposition. Dessen Abschluss lenkte der fliegende Oka mit Glanzparade gerade mal so um den Pfosten. Der Rest war Meier.

    Zu was die Braunschweiger an einem guten Tag in der Lage sind, bewiesen sie am 31. Oktober des vergangenen Jahres. Im Montagsspiel des 13. Spieltages schlugen sie Greuther Fürth auswärts mit 3:1.

    Mehr braucht man zur Warnung eigentlich nicht zu sagen. Auch wenn es nur ein Spiel ist, es ist allemal ein Fingerzeig: Im kicker-Managerspiel zur zweiten Liga rangiert bei den Mittelfeldspielern Braunschweigs torgefährlicher Dennis Kruppke – den gilt es auszuschalten – mit 125 erzielten Punkten weit weit vor unseren Topleuten Schwegler und Rode. Ein zweiter Braunschweiger, Mirko Boland, ist übrigens auch (leicht) besser plaziert.

    Angst braucht man vor denen natürlich trotzdem nicht zu haben. Eine Mannschaft, die auch ohne Helmes schlagbar ist. Zumal man aus Braunschweig hört, dass die gesamte Hintermannschaft nach Ausfall u.a. der festen Größen Henn und Dogan eine „einzige Baustelle“ (kicker-online) ist und ziemlich vollständig umformiert werden muss. Die Torwartposition ist ebenfalls noch nicht fest vergeben. Der bisherige Stammtorhüter Davari (24) rangelt mit dem erfahrenen Marjan Petkovic (32) um den Startplatz. „Das Rennen ist offen. Wir haben in der Vorbereitung die Reset-Taste gedrückt“, so Trainer Lieberknecht.

    Auch die haben also ihre Probleme. Aufbauhilfe für unseren Sturm?

    Ansonsten, nur vorsorglich, falls noch nicht angesprochenent: Heute großes Veh-Interview in der FAZ. Heinz, bitte übernehmen Sie.

    Und ich gehe jetzt arbeiten. Sollte sich ein weiterer Tom im weiteren Verlauf des Tages zu Wort melden, gebe ich schon jetzt zu Protokoll: Ich bin es (wieder)nicht. Schönen Tag noch!

  18. ZITAT:

    “ Das Interview mit Veh in der FAZ wird einige wieder zur Weißglut treiben ,indes sagt der Mann nur die Wahrheit. „

    Plaudert er wieder Internas aus, die auch die besten Spieler sich fragen lassen, „was mache ich eigentlich hier?“ und „LmaA!“. Muß gleich mal an den Briefkasten und besagte Zeitung lesen. Ich nehme mal an, daß ich im Rhein-Main-Teil fündig werde oder?

  19. ZITAT:

    “ Wer ist hier charakterlich einwandfrei ? „

    Triple A – Alle Außer Anwälten.

  20. Wer Eintracht-Fan wird, ist und bleibt kann charakterlich nicht einwandfrei sein.

    Und für Druck hab ich keine momentan einfach keine Mittel :-(

  21. ZITAT_

    “ … Ansonsten, nur vorsorglich, falls noch nicht angesprochen: Heute großes Veh-Interview in der FAZ. Heinz, bitte übernehmen Sie.“

    Schon passiert. Hätte ich mir denken können, das sich der Heinz, das es sich nicht entgehen lässt, wenn Armin erklärt, warum es keinen Plan B gab. :-))

  22. Veh’s Interviews haben den gleichen Nährwert wie die von Bruchhagen, noch mehr unter Null als draussen.

  23. 2 alte Männer, die glauben, irgendwann mal was geleistet zu haben, und seitdem jeden wissen lassen wollen, die Weisheit mit dem grossen Schöpflöffel gefressen zu haben.

  24. Danke an mio. Ich mag das.

  25. Mio, das Lesen (wenn auch in Eile) war schön. Dank.

  26. PS:

    Weiß jemand, ob unser Abu gestern Abend noch geworffe wurde?

  27. ZITAT:

    “ 2 alte Männer, die glauben, irgendwann mal was geleistet zu haben, und seitdem jeden wissen lassen wollen, die Weisheit mit dem grossen Schöpflöffel gefressen zu haben. „

    besser als der Großteil der blog-Gemeinde, der – ohne jemals was geleistet zu haben – meint, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben ;-)

  28. ZITAT:

    “ PS:

    Weiß jemand, ob unser Abu gestern Abend noch geworffe wurde? „

    lt. hier nein

    http://www.cafonline.com/compe.....h1493/live

  29. „besser als der Großteil der blog-Gemeinde, der – ohne jemals was geleistet zu haben – meint, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben ;-)“

    Darf ich an die Meisterschale Kreisklasse Main-Taunus Saison 86/87 erinnern?

  30. ZITAT:

    “ „besser als der Großteil der blog-Gemeinde, der – ohne jemals was geleistet zu haben – meint, die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben ;-)“

    Darf ich an die Meisterschale Kreisklasse Main-Taunus Saison 86/87 erinnern? „

    86/87? Da waren die meisten der hiesigen Schreiberlinge noch net mal geboren.

  31. Titel gewinnt man hinten. Ah ja… Öhm.. Welche Titel?

    Echt jetzt, das wär mir zu blöd sowas hinzuschreiben.

    „Die Abwehr steht jetzt auch für die neue Runde, das ist ganz wichtig. Man hat ja vor dieser Runde gesehen, wie es ist, wenn man eine ganz neue Abwehr installieren muss.“

    Und das ist jetzt natürlich anders.Lol.

    Und diese 800.000 werden Magath natürlich im Sommer überzeugen. Wenn ich das lese frage ich mich wirklich was die geboten haben? 80.000 und einen 8-er Bembel? Einen Abend mit Petra Roth im Tigerpalast? Eine Dauerkarte fürs Senckenbergmuseum?

  32. „Und diese 800.000 werden Magath natürlich im Sommer überzeugen. Wenn ich das lese frage ich mich wirklich was die geboten haben?“

    Das werden wir wohl so schnell nicht erfahren.

  33. guude morsche, sehr schöner Bericht über die Manschaft aus: zwischen Harsewinkel und Bremen, auch wenn ich bezüglich Rubikon nicht weiterhelfen kann.

    Dadefür bringt mir der Bericht einmal mehr Babba ins gedächtnis, den wir hier gestern mit aktuellem Foto hatten. ich erinnere mich gerne an das Bild im Album, untertitelt: Ein neuer Stern am Frankfurter Fußballhimmel(hoffentlich gibt es so was bald wieder). Ein Jahr später gab`s dann die ersten Hochglanzfotos im Album und darauf, hier der Bogen, hatten wir einen neuen Vorstopper, aus Kaiserslautern, Peter Blusch. Wer kann sich noch an den erinnern, ein ganz böser Bube. Ich hab einige gute Erinnerungen an ihn, was sagt denn das Eintracht-Museum über sein Zusammentreffen mit einer gewissen Emma, auch irgendwann Ende der 60er(DO kam nur noch zu zehnt zur 2.Hz), gibt`s da vielleicht links?

    Jetzt müsse mer erstmal diese annere Eintracht wegfideln, abgeklatscht find ich sie am sympathischsten.

    Und der Meistertrainer sollte sich erstmal Gedanken über seine eigene Euphoriefähigkeit machen statt dumme Geschwätze.

    EINTRACHT–YEAHHH

  34. Braunschweig war eine phantastische Auswärtsfahrt. Super Wetter, tolles Stadion, geniale Stimmung, und eine Eintracht vom Feinsten. Dauer-Pressing schon am gegnerischen Strafraum, die kamen nicht zum Atmen. Tolle Kombinationen. Auch wenn es bis kurz vor Ende eng blieb, war das das beste, was ich seit langem gesehen habe.

    Da war bei jedem der absolute Wille zu erkennen. Warum kann man so nicht häufiger spielen?

  35. Mal was ganz anderes Zwischendurch: Ist es eigentlich denkbar dass auf Grund der Kälte so ein Spiel abgesagt wird? Um die Gesundheit der Stars in kurzen Hosen und des Umfelds in langer Unnerbux nicht zu gefährden?

  36. ZITAT:

    “ Mal was ganz anderes Zwischendurch: Ist es eigentlich denkbar dass auf Grund der Kälte so ein Spiel abgesagt wird? Um die Gesundheit der Stars in kurzen Hosen und des Umfelds in langer Unnerbux nicht zu gefährden? „

    gegen Wolfsburg einst wars kälter.

  37. Nö, war schon kälter. Ich geh aber net hin.

    Murmel, AL?

  38. „Mal was ganz anderes Zwischendurch: Ist es eigentlich denkbar dass auf Grund der Kälte so ein Spiel abgesagt wird? Um die Gesundheit der Stars in kurzen Hosen und des Umfelds in langer Unnerbux nicht zu gefährden? „

    Nein. Beim Golfsburg-Spiel vor nicht allzulanger Zeit wars noch kälter. Und da gabs nicht mal was zu trinken. Denn die Zapfanlagen waren alle durchgefroren und der Glühwein war Lauwarmflüssigwein.

  39. Sicher dass es da kälter war?

  40. ZITAT:

    “ 2 alte Männer, die glauben, irgendwann mal was geleistet zu haben, und seitdem jeden wissen lassen wollen, die Weisheit mit dem grossen Schöpflöffel gefressen zu haben. „

    Kein Skifahren im TV?

  41. ZITAT:

    “ Sicher dass es da kälter war? „

    Ja.

  42. ZITAT:

    “ Tja so isses. „

    Es sind wahrhaft schöne Momente wenn Sabine fotografiert anstatt… Aber lassen wir das.

  43. ZITAT:

    “ Es sind wahrhaft schöne Momente wenn Sabine fotografiert anstatt… Aber lassen wir das. „

    Abwertende Bemerkungen über Sabine sagen deutlich mehr über den Autor aus, als über Sabine.

  44. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Sicher dass es da kälter war? „

    Ja. „

    Hm. Naja. Bin mir nicht sicher.

  45. “ Sicher dass es da kälter war? „

    Lt. DWD-Datenbank waren es da -15,3 Grad. Nun, könnte kälter sein.

  46. Und damit verabschiede ich mich für heut.

  47. Gegen Wolfsburg waren -16 bis -18 Grad…. draußen gab es keine Bierbuden, weil alles zugefroren ist, und wenn man nicht schnell genug sein Bier getrunken hat, ist es Dir im Becher gefroren..

  48. Eingangsbeitrag habe ich nicht gelesen, aber in B´schweig gibt es leckeres Bier, nicht nur diesen „babbigen“ Likör.

    Nein, ich meine nicht Oettinger, sondern Wolters….

    Es wird mir immer schwer fallen, zu begreifen, dass man in dieser Jahreszeit Fussball spielen muss und ab Mai, bis August, dann Ruhe ist.

  49. Sehe ich das richtig, dass die Diskussion um die Frage geht, ob es beim Spiel gegen Wolfsburg kälter gewesen ist als es beim Spiel am Sonntag gegen Braunschweig gewesen sein wird?

    Faszinierend.

  50. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Sicher dass es da kälter war? „

    Ja. „

    Hm. Naja. Bin mir nicht sicher. „

    Effekt der Rasenheizung – es waren -16 lt. commerzbank.de

  51. Korrekt, kunibert.

    Der geneigte Neanderhesse macht sich eben Sorgen um sein Wohlbefinden am Sonntag.

  52. Mr. Seltsam, das mit dem Eingangsbeitrag solltest Du unbedingt nachholen. Mio ist da ein sehr schöner Text gelungen, für den ich mich auch noch mal bedanken möchte.

  53. Ein sehr schöner Text, wie ich finde.

  54. Lufttemperatur am Erdboden damals gegen Golfsburg übrigens -17,2 Grad, gem. Ort Flughafen Frankfurt.

  55. ZITAT:

    “ Ein sehr schöner Text, wie ich finde. „

    +1

    Allerdings scheint der Nickname-Vorrat rund um Braunschweig eher eng. Ich kenne dort noch einen Eintracht-Fan (allerdings gebürtiger Frankfurter), der in diesem Zwischennetz ebenfalls unter Mio auftritt.

  56. In meinem allerersten Live-Bundesligaspiel habe ich verdammenswerterweise auch die falsche Eintracht gesehen. 1977, gemischtes Jugendlager in der Pfalz, die Hessen noch weitgehend unbeleckt vom Fußball, die aus dem Ruhrpott dagegen schleppten uns mit auf den Betzenberg, 1. Spieltag, FCK gegen Braunschweig, unten auf dem Rasen ein gerade aus Spanien zurück gewechselter Paul Breitner in seinem ersten Spiel für Braunschweig, Endstand vergessen.

  57. Gude Morsche,

    toller Text, danke Mio. Ich überlege mir gerade wer ausser dem Jugendamt noch alles eingeschaltet werden würde, wenn ich heute meine Kinder halb im Kofferraum halb auf der Rückbank im Auto mitfahren lassen würde :)

  58. ZITAT:

    “ Gude Morsche,

    toller Text, danke Mio. Ich überlege mir gerade wer ausser dem Jugendamt noch alles eingeschaltet werden würde, wenn ich heute meine Kinder halb im Kofferraum halb auf der Rückbank im Auto mitfahren lassen würde :) „

    Claudia Roth.

  59. @MrBoccia

    Merci !

  60. Ei, wenn ihr Jungspunde schon net auf mein Revival eingehen mögt(33), dann löst doch wenigstens mio`s Fragen bezüglich der Verwendung von „Rubikon“ auf.

    Als blog einer, der deutschen Sprache wohl auch mächtigen Presse sollte da doch für Sprachsicherheit gesorgt werden können.

  61. ZITAT:

    “ Lufttemperatur am Erdboden damals gegen Golfsburg übrigens -17,2 Grad, gem. Ort Flughafen Frankfurt. „

    tot waren finger und zehen. aber das spiel war ein taktischer leckerbissen.

  62. ZITAT:

    „Claudia Roth. „

    :)

  63. HB produziert heute im Revolverblatt-Interview bemerkenswerte Sprachgirlanden: Er habe sich mehr „Schweinehundigkeit“ auf dem Platz vermisst. Die Jungs,Meier, Köhler Nikolov,Jung, die ein „Eintracht-Herz“ hätten und ihm „ans Herz gewachsen“ seien, hätten alle auf dem Platz so etwas „Messdienerhaftes“ (auch Ochs und Russ). Er wollte Gekas btw. nicht verkaufen, aber als der Trainer bezüglich des Griechen sagte „Ende-Gelände“ (kein HB-Zitat), habe man sich für den Verkauf entschlossen.

  64. ZITAT:

    “ Abwertende Bemerkungen über Sabine sagen deutlich mehr über den Autor aus, als über Sabine. „

    Ok, hast recht. Sorry about that. Obwohl es wirklich nicht abwertend gemeint war.

  65. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Claudia Roth. „

    :) „

    Die Super-Nanny.

  66. @64

    „vermisst“ bitte durch „gewünscht“ ersetzen

  67. ZITAT:

    “ Ein sehr schöner Text, wie ich finde. „

    +1 Danke Mio

    Dezember 1981, Temperaturen wie heute, noch Buschgeld in der Kasse der Husaren-Kaserne in Braunschweig, also alle Landser im Fußmarsch raus und übernachten in den tollen BW-Zelten und Schlafsäcken. Danke Vaterland. Schon deswegen muss die Eintracht aus Braunschweig geschlagen werden. Immer.

  68. OT: Ich gratuliere heute nicht zum Geburtstag !

  69. Auch von mir ein Danke an Mio. Allerdings,

    es will mir net in de Kopp hinein.

    wie kann ein Mensch net aus Frankfurt sein.

  70. „Etwas Messdienerhaftes“ – kann man es schöner ausdrücken?

  71. ZITAT:

    “ HB produziert heute im Revolverblatt-Interview bemerkenswerte Sprachgirlanden: Er habe sich mehr „Schweinehundigkeit“ auf dem Platz vermisst. Die Jungs,Meier, Köhler Nikolov,Jung, die ein „Eintracht-Herz“ hätten und ihm „ans Herz gewachsen“ seien, hätten alle auf dem Platz so etwas „Messdienerhaftes“ (auch Ochs und Russ). Er wollte Gekas btw. nicht verkaufen, aber als der Trainer bezüglich des Griechen sagte „Ende-Gelände“ (kein HB-Zitat), habe man sich für den Verkauf entschlossen. „

    was ist denn das Revolverblatt?

  72. Sehr schöner Eigangsbeitrag.Bei mir ist es gerade umgekehret als beim Verfasser. Ich bin nach 50 Jahren und etlichen Jahren Dauerkartenbesitzer aus demRhein-Main-Gebiet genau in diese beschriebe Region gezogen. Nun habe ich geschäftlich Mit Braunschweigern, Dortmunder, Schalkern und Bremern zu tun und bin als Eintrachtler da oben die ärmste Sau der Welt

  73. Morsche

    Erneuerbarer Energieaufstieg jetzt!

  74. Kirchlengern! Ich habe einige Jahrhunderte Vorfahren aus dem in Abstoßweite liegenden Lübbecke/Hüllhorst vorzuweisen. Da wurde auch gerne aus Kirchlengern zugeheiratet. Irgendwas muß da im Trinkwasser sein.

    Irre ich mich, oder ist es immer noch nach 2300h hier im Internet? Warum gibt der Mann keine Öffnungszeit an?

    Happy Groundhog Day!

  75. Für mich ist nach dem Veh-Interview eindeutig, dass er mit Butscher und Amedick in der IV plant und Djakpa bleibt links. Er glaubt nicht, dass wir die momentan vorhandene KO bei Bamba wirtschaftlich stemmen können.

  76. So. Sehr schöner Beitrag, danke mio. Tolles Bild auch. Wenn Niedersachsenfußball, dann Eintracht Braunschweig.

    Könntet Ihr mal die in Bezug genommenen Interviews verlinken? Es hat nicht jeder Zeit, alle Medien durchzusuchen.

    Andererseits ist mir eh egal, was die erzählen.

  77. Was ist denn jetzt mit Helmes?

  78. ZITAT:

    “ Was ist denn jetzt mit Helmes? „

    Wir haben Messdiener. Das muß jetzt erst mal auch für Heinz und dich an Spielkultur genügen.

    HB und ich wünschen uns mehr Kratzer und Beisser. Die haben wir eigentlich überhaupt nicht mehr.

    Sonst ist die Messe wohl ziemlich schnell gelesen.

  79. ZITAT:

    “ Was ist denn jetzt mit Helmes? „

    Der spielt wieder für VW.

    http://www.transfermarkt.de/de.....2678.html#

  80. ZITAT:

    “ Was ist denn jetzt mit Helmes? „

    … immer noch am Geburtstagsfeiern, oder was?

  81. ZITAT:

    “ Was ist denn jetzt mit Helmes? „

    Träumt von der Skyline. Und Magath hat gemerkt, dass er im Sommer nur dann einen gescheiten Preis für ihn kriegt, wenn er ihn bis dahin fit hält.

  82. Gebührenfinanzierte Neuigkeiten:

    +++ Eintracht vorerst nur mit einer Spitze +++

    Die Eintracht wird wohl vorerst zu einem System mit einem echten Stürmer zurückkehren. „Solange Mo Idrissou verletzt ist, werden wir nicht mit zwei Stürmern beginnen“, sagte Eintracht-Coach Armin Veh am Mittwoch. Als Stürmer dürfte wohl Erwin Hoffer gesetzt sein, Alex Meier soll direkt dahinter für Offensivaktionen sorgen.

    +++ Idrissou mit Fortschritten +++

    Eintracht-Stürmer Mo Idrissou hat am Mittwoch das Vormittagstraining der Frankfurter vollständig absolviert. „Er hatte keine Schmerzen, das ist das wichtigste“, sagte Coach Armin Veh, der einen positiven Eindruck von seinem Stürmer hatte. „So gut konnte er die letzten Wochen nicht trainieren.“

  83. Braunschweig, da kommen bei mir immer solche Begriffe wie Welfen, Knackwurst oder Schwarzenegger.

    Und es ist die andere (B-)Stadt (neben Bebra) welche ich aus den vielen Fahrten nach Berlin her kenne, Anno Achtziger.

    Dankeschön für den Zeitreisetext :)

    Am Sonntag wird es klimatisch eh sehr auf die Windstärke ankommen.

    Gegen Wolfsburg kann ich mich zwar sehr gut an die Kälte, aber nicht (mehr?) an besonderen Wind erinnern; der würde auch läppische, einstellige Minus-Temperaturen noch wesentlich bissiger machen.

    (durfte ich gestern/heute Dank diverser Verspätungen/Schinenenschäden schon mal feldtesten)

    Veh-FAZ-Interview im L.d.T. online?

    Ich bekomme hier keinen Druck, bzw. heute an keinem Kiosk mehr vorbei.

  84. Schöner Gastbeitrag. Dank dafür.

  85. +++++++++++++++

    Sonderangebot – 3 Tickets in 29E für Sonntag zum Sonderschnäppchenpreis von 60 Euro in toto.

    +++++++++++++++

  86. ZITAT:

    “ +++++++++++++++

    Sonderangebot – 3 Tickets in 29E für Sonntag zum Sonderschnäppchenpreis von 60 Euro in toto.

    +++++++++++++++ „

    zu kalt da drüben

  87. Bei all den Angeboten glaub ich das wird leer am Sonntag.

    Anyway, ThorstenW, anyone, Frühschoppen irgendwo?

  88. ZITAT:

    “ Bei all den Angeboten glaub ich das wird leer am Sonntag.

    Anyway, ThorstenW, anyone, Frühschoppen irgendwo? „

    nee, ich bin noch ganz unentschieden, ob ich mich da raus wage. Wenn dann eher AL ab 13 Uhr, wenn überhaupt.

  89. @insofern [72]

    :-) „Revolverblatt“ ist ein alter dequalifizierender qualifizierter Gassenausdruck für die BILDungsszeitung.

  90. „nee, ich bin noch ganz unentschieden, ob ich mich da raus wage. Wenn dann eher AL ab 13 Uhr, wenn überhaupt. „

    Jammerlappen. Basta. ;)

  91. aha, dienstschweine und hundemessen…;)

    ich find, die müsse´ net kratzen, spucken und beissen (igittigitt, verschwitzte trikots schmecken eh net, von behaarten ungekochten fussballerbeinen garnet zu reden), auch treten führt im zweifelsfall eher zu roten arschkarten als zum erfolg – die sollten mal einfach tore schiessen.

  92. hb an adresse an ALLE hier:

    „Eintracht-Vorstand Bruchhagen: „Was nach 23 Uhr im Internet stattfindet, hat mit Fußball nichts zu tun. Das ist ein gesellschaftliches Problem.“

  93. ZITAT:

    „Wir haben Messdiener. Das muß jetzt erst mal auch für Heinz und dich an Spielkultur genügen.“

    Hmmm… Ich bin mir nicht ganz sicher, ob Messdiener eine besonders hohe Reputation als Vertreter des Schönen Fußballs haben. Aber ich bin ja auch kein Katholik — Heinz, kannst Du mich hier aufklären?

  94. Von mir an HB:

    „Alles hier hat mit Fußball zu tun. Und um die Stimmung außerhalb des eigenen Apfelkuchenkaffeetisches noch besser zu können schadet ein Blick ins Internet nicht.“

  95. Ergänze ein beurteilen. Herrjeh.

  96. Hat das mit dem Rubikon immer noch keiner erklärt? Hier hatten doch einige Latein oder nicht?

    Rubikon ist der Grenzfluss, der die römische Provinz Gallien vom eigentlichen römischen Stammreich im heutigen Italien trennte.

    Caesar war Prokonsul in Gallien und wurde vom römischen Senat 49 v. Chr. dazu aufgefordert seine Legionen aufzulösen. Daraufhin überschritt Caesar mit seinem Heer den Rubikon und zog Richtung Rom. Dies war gleichbedeutend mit einer Kriegserklärung an den römischen Senat und somit der Beginn eines Bürgerkrieges.

    Caesar war beim Überqueren des Rubikon bewusst, dass es nun kein Zurück mehr geben würde. Sein Ausspruch „alea iacta est“ (Der Würfel ist geworfen worden) dazu ist bekannt.

  97. Die Internetwelt schläft.

  98. ZITAT:

    “ Bei all den Angeboten glaub ich das wird leer am Sonntag.“

    Wolfsburg einst bei -17 hat mir gereicht. Lieber muggelig daheim vor dem Empfangsgerät.

  99. „Wolfsburg einst bei -17 hat mir gereicht. Lieber muggelig daheim vor dem Empfangsgerät.

    Wir sollten eine Jammerlappenzählung veranlassen.

  100. ZITAT:

    “ @insofern [72]

    :-) „Revolverblatt“ ist ein alter dequalifizierender qualifizierter Gassenausdruck für die BILDungsszeitung. „

    ah danke. Das war auch meine Vermutung. Ist aber wohl noch nicht online.

  101. Danke, Mio, schöner Text.

  102. Gut wäre es, aber er müßte sich doch gar nicht selbst auch mit den Tagedieben im Internet beschäftigen.

    Es würde ausreichen, wenn er darauf sein Internet-Team ansetzen und hierfür passend ausrüsten und aufstocken würde.

    Aber auch das will er nicht. Na ja, er lernt das mit den neuen Medien in dieser seiner fortgeschrittenen Lebenszeit wohl nicht mehr.

    Dann wird Herr Bruchhagen eben weiterhin über die wundersamen Erstarkung von Mythen und Kräften, die ihn zu Bruchlandungen treiben, nur staunen können.

  103. ZITAT:

    “ „Wolfsburg einst bei -17 hat mir gereicht. Lieber muggelig daheim vor dem Empfangsgerät.

    Wir sollten eine Jammerlappenzählung veranlassen. „

    kann net jeder so ein Stahlmann sein wie du

  104. „kann net jeder so ein Stahlmann sein wie du

    Bin halt tapfer. Und hab euch doch alle im Winter vermisst.

  105. ZITAT:

    „Wir haben Messdiener.“

    Grundsätzlich ja gut, wenn Fußballer mit ihren sexuellen Neigungen öffentlich umgehen (würden). Aber in dem Fall…

  106. Wie kommt man eigentlich an so einen Vorstandsvorsitz, in dem man endlos Fehler machen, aber für keinen verantworlich gemacht werden kann? Ich hätte großes Interesse.

  107. Wirklich ein nettes Duell, das sich Bruchhagen (Bild) mit Veh (FAZ) liefert.

  108. ZITAT:

    https://www.facebook.com/photo.....38;theater

    Bei dem Schuhwerk sind Verletzungen ja kein Wunder,

  109. 30.000 Eisbeine sehen ein hochbrisantes 0;0!

  110. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Wir haben Messdiener.“

    Grundsätzlich ja gut, wenn Fußballer mit ihren sexuellen Neigungen öffentlich umgehen (würden). Aber in dem Fall… „

    :-))

  111. ZITAT:

    “ Bin halt tapfer. „

    Alles eine Frage der Ausrüstung. Deshalb war ich grad eben noch im Fanshop, Mütze, Schal und Handschuhe besorgen…

  112. „Dieses ganze Geschwätz, und die Interpretationen, was ein Fußballtrainer denken könnte, damit kann ich nichts anfangen.“ (Veh)

    Geht mir auch so. Gutes Interview.

  113. Starkes Interview.

  114. Hmm… habe ich es nicht verstanden, wenn ich die Antworten von Veh allesamt komplett langweilig finde?

  115. ZITAT:

    “ Starkes Interview. „

    Naja. Für die Eingangsfrage wären wir geschlagen worden. ;)

  116. Ihr hättet es auch verdient. ;-)

  117. ZITAT:

    “ Hmm… habe ich es nicht verstanden, wenn ich die Antworten von Veh allesamt komplett langweilig finde? „

    Die Frage die sich dann mir aufdrängt ist, wieso?

    Wie Heinz schon gesagt hat, die Antworten sind ehrlich, mir schon fast zu ehrlich im Hinblick auf die Druck-Frage.

  118. ZITAT:

    “ Guter Mann

    http://www.sneakerfreaker.de/b.....denschaft/

    Ist das schweissfuss?

  119. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Hmm… habe ich es nicht verstanden, wenn ich die Antworten von Veh allesamt komplett langweilig finde? „

    Die Frage die sich dann mir aufdrängt ist, wieso?“

    Es fehlt ihm der Frontalangriff gegen Sparbrötchen Bruchhagen, Meier, Köhler und Oka und die Beschwörung des Untergangsstrudels, in dem er selbst dreht.

  120. … Frankfurter laufen halt nicht weg, die laufen drauf zu …

  121. ZITAT:

    “ … Frankfurter laufen halt nicht weg, die laufen drauf zu … „

    :))

  122. ZITAT:

    “ die Beschwörung des Untergangsstrudels, in dem er selbst dreht. „

    Wenn der geneigte Anhänger davon überzeugt ist, darf man allerdings von dem Interview auch nicht viel erwarten.

  123. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Guter Mann

    http://www.sneakerfreaker.de/b.....denschaft/

    Ist das schweissfuss? „

    Hihi … ;-)

  124. Harte Fragen, klare Antworten. Das FAZ-Interview gefällt mir.

    „Nur die Vereine haben Erfolg, die auch wirklich Kontinuität haben. Aber: Die sind ja schon erfolgreich, sonst hätten sie keine Kontinuität. Das ist ja der Witz.“

    hihi

  125. Danke an „mio“ für den schönen Eingangsbeitrag.

    Geht es eigentlich nur mir so, dass ich zwischen den guten Aussagen von Veh und den Äußerungen von HB nicht wirklich eine Diskrepanz zu erkennen vermag?

  126. Naja, GA, wenn man bedenkt dass beide diese Interviews erst zweimal durch die Endkontrolle sind …

  127. mwa

    Ist Günther´s da ? Heute Morgen gegen 8:15 Uhr war noch nix zu sehen.

    Ansonsten Buntes ?

  128. ZITAT:

    “ Naja, GA, wenn man bedenkt dass beide diese Interviews erst zweimal durch die Endkontrolle sind … „

    O.K. … ;-)

  129. ZITAT:

    “ mwa

    Ist Günther´s da ? Heute Morgen gegen 8:15 Uhr war noch nix zu sehen.

    Ansonsten Buntes ? „

    Sagt halt mal bescheid. Ich hätte heute auch mal wieder Zeit.

  130. Bei der Käld geh ich net uff die Gass.

  131. „ist das Schweissfuss?“ ganz sich nicht! Schweissfuss ist der B.Traven des Blogs.

  132. @130 hey, das ist doch auf der Schnellstraße zwischen Kronberg und Eschborn, kurz nach der Ausfahrt Niederhöchstsstadt :)

  133. Morsche.

    „Charaktere kann und muss man nicht ändern. Die Jungs sind ja in Ordnung. Die Mannschaft ist willig und fleißig. Man kann niemandem einen Vorwurf machen, der kein Lautsprecher ist. Ich wünsche mir nur ein Stück mehr Emotionalität.“

    Von der gewünschten Sorte hatten wir ja zwei. Ama und Franz.

    Wir können uns ansonsten für die Einkaufspolitik bei Funkel und Skibbe bedanken. Beides sind Trainer die gerne die ruhigen bis phlegmatischen Charaktere unterstützt haben.

    Der BH macht das gut.

    Und gut erkannt, dass die Mannschaft nicht gut mit Druck umgehen konnte. Auch Schwegler ist da noch nicht ganz reif für. Mal schauen wie es mit den Neuen aussieht. Aber alles was man so liest, läßt bei mir Hoffnung keimen. Wenn der Alex gut drauf ist, dann ist er ’nen richtig guter Kicker. Leider fehlte ihm da wohl bisher die richtige Ansprache aus der Mannschaft.

  134. oh, soll ..sicher.. heißen.

  135. Anderson kostet im Sommer eine Ablöse, die Eintracht Frankfurt sich gar nicht leisten kann.

    => D. h. es war von Anfang an geplant, Anderson nur als Aufstiegshilfe für ein Jahr zu holen?

  136. Danke darkman, also dürfte rubikon die Rhone sein,

    die zitierten guten Aussagen Armins hab ich leider noch nicht lesen können, nur die PK gesehen. Und danach geht mein Daumen hoch bei Bruno, der neue Maddin macht nen sehr sympatischen Eindruck, aber Nuschelarmin: alea gefallen est.

  137. los, beiss!

    http://1.bp.blogspot.com/-34f1.....+mix+1.jpg

    also ok, spass beiseite, die mannschaft braucht ja mehr anerkennung von uns umfeld.

    einen bullterrier kann man aus der jetzigen eintracht wohl einfach net machen, auf agressives spiel sind andere teams besser qualifiziert, aber gut kicken können sie allemal, und wenn sie ordentlich rennen (in die richtige richtung natürlich) und so spielen wie in der 2.hz am sonntag wird irgendwann auch mal ein tor fallen.

    hinten sollte mit 4 gestandenen innenverteidigern ja nun eh nix mehr großartig anbrennen.

    das wird schon.

  138. auf = für

  139. Hihi.

    Sobald ich „das wird schon“ höre gehen bei mir automatisch alle Sirenen an. Woran das nur liegt? Vielleicht weil für gewöhnlich ein „Lebbe geht weidä“ darauf folgt.

  140. Erstmal schauen wie gestanden sie am Ende sind… bei der Eintracht scheint es ja gängig zu sein, aus gestandenen Recken blutige Anfänger zu formen… siehe Schildenfeld und und :)

  141. Da hat sich der Meistertrainer also festgelegt, dass er ab Sommer nicht mehr zur Verfügung steht…

    Gut. Ähnlich klare Worte erwarte ich vom Vorstand.

  142. ich frage mich, was bei der eintracht derzeit alle reitet, permanent zu quasseln. ein paradies für die medien und die jedeswortausschlachter.

    früher hieß es immer: spar dir die luft zum laufen.

  143. „ich frage mich, was bei der eintracht derzeit alle reitet, permanent zu quasseln.“

    Kann ich dir sagen: Sie wollen gute Stimmung machen. Eintracht-Style halt leider.

  144. ZITAT:

    “ Kann ich dir sagen: Sie wollen gute Stimmung machen. Eintracht-Style halt leider. „

    klappt ausgezeichnet.

  145. ZITAT:

    “ Hihi.

    Sobald ich „das wird schon“ höre gehen bei mir automatisch alle Sirenen an. Woran das nur liegt? Vielleicht weil für gewöhnlich ein „Lebbe geht weidä“ darauf folgt. „

    :-))

    ich probier doch nur die instruktionen des coachs auszuführen

  146. Nach Abschluss von Winterpause und Transferperiode halte ich öffentliche Äußerungen für nicht so außergewöhnlich. Das Gebabbel vorher ging mir auf die Nerven.

  147. ZITAT:

    “ Nach Abschluss von Winterpause und Transferperiode halte ich öffentliche Äußerungen für nicht so außergewöhnlich. Das Gebabbel vorher ging mir auf die Nerven. „

    außergewöhnlich sicher nicht. aber das einzige was mich interessiert ist der satz: wir haben eine gute mannschaft und wir steigen auf – und keine täglichen wasserstandsmeldungen in verschiedenen medien, die alles andere als euphorie erzeugen.

  148. ZITAT:

    “ Erstmal schauen wie gestanden sie am Ende sind… bei der Eintracht scheint es ja gängig zu sein, aus gestandenen Recken blutige Anfänger zu formen… siehe Schildenfeld und und :) „

    da ist beängstigenderweise was dran, da hofft man nur, daß die autoritätshalbwertszeit von 2 erstliga-kapitänen ein wenig länger ist als die von schildi.

  149. @beve:

    WIR HABEN EINE GUTE MANNSCHAFT UND WIR STEIGEN AUF!

  150. ZITAT:

    „… aber das einzige was mich interessiert ist der satz: wir haben eine gute mannschaft und wir steigen auf – und keine täglichen wasserstandsmeldungen in verschiedenen medien, die alles andere als euphorie erzeugen. „

    Yep! Dabei!

  151. Man könnte natürlich auch versuchen, seine persönliche Sucht nach Informationen entsprechend zu drosseln. :-)

  152. ZITAT:

    “ WIR HABEN EINE GUTE MANNSCHAFT UND WIR STEIGEN AUF! „

    Danke!

  153. Die ach-so-ehrlichen tollen Antworten von Veh sind doch auch nur Allgemeinplätze, die jeder sieht. Ach was, die Mannschaft kommt nicht gut mit Druck klar? Das ist ja vollkommen überraschend für mich. Die einzig inhaltlich interessante Antwort ist tatsächlich die, dass wir uns Bamba nicht leisten können (im übrigen den besten Transfer von Hübner bisher). Und solche Aussagen sollte ein Trainer öffentlich lassen, das ist schließlich nicht sein Kompetenzbereich.

    Veh gefällt sich zu sehr in seiner Rolle „authentischer Miesepeter“, die er sich angeeignet hat. Anfangs gefiel mir das, inzwischen glaube ich, dass genauso diese Art Mitschuld daran trägt, dass in der Mannschaft zu wenig Emotion ist.

  154. Danke für den Link zum Veh-Interview, auf die Blöd komme ich vom Geschäft aus eh nicht.

    Hm, kann bei den Veh´schen Antworten nichts außergewöhnliches finden, ebenso nicht bei den Fragen.

    Nichts Neues oder was man nicht selbst schon hat feststellen können.

    Andererseits, wenn sie nicht schwätzen würden, täte man sich auch wieder beschweren, diesmal halt nur andere…wie man es macht und so weiter.

  155. @ 160

    Ich finde es schon bemerkenswert und kein Allgemeinplatz, wenn ein Trainer zugibt, dass eine Mannschaft wegen mentaler Schwächen nicht ihr volles spielerisches Potential zeigt. Klar ist das uns aufmerksamen Beobachtern nichts neues, aber es stimmt halt und es ist nicht jeder FAZ-Leser so gut informiert wie wir.

    Veh ist wie er ist – wie die Spieler auch.

  156. Die Million für Bamba hätte man schon zusammengekratzt, wenn er restlos überzeugt hätte..

  157. ZITAT:

    “ Hat das mit dem Rubikon immer noch keiner erklärt? Hier hatten doch einige Latein oder nicht?

    Rubikon ist der Grenzfluss, der die römische Provinz Gallien vom eigentlichen römischen Stammreich im heutigen Italien trennte.

    Caesar war Prokonsul in Gallien und wurde vom römischen Senat 49 v. Chr. dazu aufgefordert seine Legionen aufzulösen. Daraufhin überschritt Caesar mit seinem Heer den Rubikon und zog Richtung Rom. Dies war gleichbedeutend mit einer Kriegserklärung an den römischen Senat und somit der Beginn eines Bürgerkrieges.

    Caesar war beim Überqueren des Rubikon bewusst, dass es nun kein Zurück mehr geben würde. Sein Ausspruch „alea iacta est“ (Der Würfel ist geworfen worden) dazu ist bekannt. „

    Ich bin am Nachlesen, deshalb Verzeihung wenn ich dutte.

    Aber alea jacta est, hat Caesar selbstverständlich nie gesagt. Als gebildeter Römer und gebürtiger Julier sprach er selbstverständlich meist griechisch und sagte daher (Lautschrift) Ho kübos eriptai, was allerdings das gleiche bedeutet.

    EFCKlugscheiß

  158. Alles wird gut.

  159. ZITAT:

    “ Alles wird gut. „

    Wann?

  160. Irgendwie wird das Leben schon seinen Lauf nehmen.

  161. ZITAT:

    “ Das wird schon. „

    Muss ja.

    *schaut sich nach dem Phrasen-Wutzi um*

  162. Und wenn nicht? Geht doch weiter!

  163. Wenn man bedenkt was hätte passieren können …

  164. Kicker-Tabellen-Rechner hat soeben einen 2. Platz (trotz Niederlag in DD und Punkteteilung gegen Braunschweig, Paderborn, u. a.) errechnet.

    Allerdings dauerte es bis 5 Spieltage vor Schluß, bis dieser Tabellenplatz erklommen wurde. Zu Anfang der Rückrunde ging es zunächst sogar bis auf Platz 5 bergarb…

  165. ZITAT:

    “ Wenn man bedenkt was hätte passieren können … „

    es ist passiert.

  166. Aber lässt sich doch auch nicht mehr ändern.

  167. ZITAT:

    “ Wann? „

    Sonntag.

  168. Jetzt lese ich das Intervieuw, und mir sträuben sich alle Haare. Ich denke, BH/HB wissen selber, was die Stunde geschlagen hat und machen sich Gedanken um eine Interimslösung. Das hört sich so an, als müßten wir bei jedem Punktverlust mit allem rechnen. Wolle mer uns dadruff einlassen?

  169. Nach vorne schauen, nicht zurück!

    Oder wie der Sozi früher sagte: Vorwärts, wenns nicht mehr weitergeht!

  170. Genau. Vorwärts immer, rückwärts nimmer!

  171. Früher wären wir froh gewesen.

  172. Überhaupt sollten wir dankbar sein. Ein wenig Demut täte uns gut.

  173. Die Kirche im Dorf lassen sollte man übrigens auch mal.

  174. unseren kindern soll es mal besser gehen.

  175. „Sonntag. „

    Da wirds höchstens kalt.

  176. @164. concordia-eagle:

    Interessant. Wenn Plutarch explizit von „ἀνερρίφθω κύβος“ berichtet, dann wollen wir das mal so glauben. Hatte ich bisher noch nicht gehört. Wozu taugt ein Graecum eigentlich?

  177. „unseren kindern soll es mal besser gehen.“

    Wir haben die Eintracht eh nur von ihnen geliehen.

  178. Und überhaupt, wenn man bedenkt was die Römer uns alles gebracht haben.

  179. Eine Schwalbe macht noch keinen Elfer.

  180. „Wir haben die Eintracht eh nur von ihnen geliehen. „

    … dann wiederum könnten wir sie auch ausbeuten und uns verschulden…

  181. ZITAT:

    „Wozu taugt ein Graecum eigentlich? „

    Wenn man damit Schulden macht, zahlen es andere.

  182. @163 RF, ich wüßte jetzt nicht, dass Bamba geschwächelt hätte, außer in den letzten Spielen, wo er schon „Knie“ hatte.

  183. ZITAT:

    “ Und wenn nicht? Geht doch weiter! „

    Yep. Gestern standen wir am Abgrund, heute …

  184. Ah, Platitüdentag.

    „ZITAT:

    “ Hauptsache ist doch gesund. „

    Da fehlt noch der Standard-Spruch (in osthessich Platt) meines Opas: „ich konns ja nun au net geänner“. will heissen „Ich kann’s ja nun auch nicht ändern“.

    Dank auch von mir an mio, sehr schöner Beitrag.

  185. ZITAT:

    “ @163 RF, ich wüßte jetzt nicht, dass Bamba geschwächelt hätte, außer in den letzten Spielen, wo er schon „Knie“ hatte. „

    Die Abwehr war die Problemzone. Torverhältnis 0:19. Torflaute von Bamba und Schildenfeld, so wären wir nie Meister geworden!

  186. @Uwe Bein [160]

    dto.

  187. ZITAT:

    „(..)Problemzone(..)“

    Anderes Spiel.

  188. Das Torverhältnis einer Abwehr habe ich auch noch nie gesehen. Gibt es irgendwo eine Auflistung wie es bei der Konkurrenz aussieht?

  189. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „(..)Problemzone(..)“

    Anderes Spiel. „

    Damenrasierer ?

  190. Nein, Bamba ist kein Reinfall. Aber eben auch nicht so eine Rakete, wie vielleicht erhofft. Möglicherweise sind Butsch und Amedick, die beide überraschend ablösefrei waren, einfach billiger. Und aus dieser Position heraus kann man mit MG sogar nachverhandeln.

    Ich würde ihn auch gerne weiter bei uns sehen.

  191. Ah. Freut euch. Morgen großes Veh-Interview in der FR. ;)

  192. Ned so hektisch, hier!

    Gut Ding will Eile mit Weile haben.

  193. ZITAT:

    “ Nein, Bamba ist kein Reinfall. Aber eben auch nicht so eine Rakete, wie vielleicht erhofft. Möglicherweise sind Butsch und Amedick, die beide überraschend ablösefrei waren, einfach billiger. Und aus dieser Position heraus kann man mit MG sogar nachverhandeln.

    Ich würde ihn auch gerne weiter bei uns sehen. „

    Und was ist mit Dudda!?

  194. ZITAT:

    “ Ah. Freut euch. Morgen großes Veh-Interview in der FR. ;) „

    Un? Was hat er gesagt?

  195. Ah, rutschts mir doch den Buckel runter.

  196. ZITAT:

    „Wozu taugt ein Graecum eigentlich? „

    Das frag ich mich auch. Mir hat es eigentlich nur gebracht, dass ich im Studium die griechischen Buchstaben, die zwangsläufig auftauchen in Naturwissenschaften, nicht lernen musste und damit klugscheißen konnte.

  197. Ich finde, solange Anderson fit war, hat er doch schon überzeugt. Also mich zumindest.

  198. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „(..)Problemzone(..)“

    Anderes Spiel. „

    Claudia Roth.

  199. ZITAT:

    “ Ah, rutschts mir doch den Buckel runter. „

    Also wenn er das gesagt hat, dann wird der Artikel recht kurz.

    Oder habt ihr wieder unangenehme Fragen gestellt ?

  200. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    „(..)Problemzone(..)“

    Anderes Spiel. „

    Claudia Roth. „

    Du bist eklig.

  201. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    „(..)Problemzone(..)“

    Anderes Spiel. „

    Claudia Roth. „

    Du bist eklig. „

    +1 :)

  202. Wir müssen nur wollen.

  203. ZITAT:

    “ Dumme Fragen. „

    Also so:

    Herr Veh, warum war die Mannschaft im Dezember und im Trainingslager nicht gut genug, aber jetzt, nachdem der Königstransfer Helmes nicht geklappt hat, halten Sie sie für stark genug ?

  204. Da ich das komisch fand zu lesen, habe ich auch mal gewikipediat.

    Der Rubikon (auch Rubicon oder Rubico), italienisch: Rubicone, ist ein kleiner Fluss, der südlich von Ravenna in die Adria mündet. Historisch war der Rubikon ein Grenzfluss zwischen der römischen Provinz Gallia cisalpina und dem eigentlichen Italien, das zu klassischer römischer Zeit keine Provinz war.

    Also ein anderes Gallien und auch nicht die Rhone.

    EFC Klugscheiß

  205. Wer weiß, wofür es gut ist.

  206. ZITAT:

    “ Wer weiß, wofür es gut ist. „

    Selbstverständlich HB und AV.

  207. No more runnin.

  208. Erstmal oben festbeißen.

  209. ZITAT:

    “ Wir müssen nur wollen. „

    „Genau wie die toll dressierten Affen…….“

    „Muss ich immer alles müssen was ich kann?“

  210. @227: Oh Mann, Pawlow!

  211. Also die Tordifferenz der Innenverteidiger der Konkurrenz laut eigener Recherche:

    Lukimya + Langeneke bei Düsseldorf 8:20 (davon 7 Elfmetertore bei Langeneke)

    Kleine + Mavraj bei Fürth 1:14

    Thorandt + Sobiech + Morena bei Pauli 2:21

    Strohdiek + Mohr + Gonther bei Paderborn 5:15

    Von den Düsseldorfer Elfmetertoren abgesehen fällt eigentlich nur die Paderborner IV aus dem Rahmen…

  212. Dutt zu Leverkusen

  213. Äh….Wir sind Helden…..

    Was soll der Anderson denn kosten? 1,5 Mio. habe ich in Erinnerung?

  214. „Lichtblick“ mit Marianne und der anderen Schnake im Offenen Kanal ist der reine Wahnsinn.

    Wenn da jetzt noch die Amigos auftreten…

  215. Wir schauen nur nach oben.

  216. Wir haben es selbst in der Hand.

  217. Bin auch eher für nachlegen. Immerhin war das ganze Theater von langer Hand geplant, um endlich die ach so drückende Favoritenbürde loszuwerden! Stellt euch vor, wir gewinnen gegen die „Jägermeister“ und Butscher köopft uns in D zum Sieg und schon sind wir wieder der Topfavorit. Veh hat ja in dem Interview wohl gesagt, dass die Spieler dem Druck nicht standhalten. Also in diesem Sinne dann lieber später nachlegen! ;-)

  218. ZITAT:

    “ Dutt zu Leverkusen „

    Quelle ?

  219. @darkman und insofern.

    Keine Ahnung, wofür man ein Graecum braucht. Ich habe dabei ein bisschen in die griechische Philosophie reingeschnuppert und insbesondere die Staatsphilosophie fand ich interessant.

    Zu meinem Kybos? So wie ich es oben geschrieben hatte, hatte ich es gelernt. Plutarch kommt wohl zu einer leichten grammatikalischen Umstellung. wahrscheinlich gebrauchte Caesar griechisch mit römischem Einschlag ;-)

  220. @neeko: Ist „Chez Guenthier´s“ jetzt da oder nicht?

  221. Wir müssen aufsteigen, die anderen können.

  222. ZITAT:

    “ @neeko: Ist „Chez Guenthier´s“ jetzt da oder nicht? „

    Keine Ahnung, es hat sich noch kein Späher gemeldet.

  223. Das Gemalte ist jedenfalls da. Ich hab´s gerade gesehen … ;-)

  224. ZITAT:

    „ Die Vereine glauben, der VfL gibt noch Geld mit, wenn er einen Spieler abgibt“, sagt Magath und erzählt, was er ziemlich häufig zu hören bekam, wenn er eine Anfrage eines anderes Klubs für einen seiner Spieler hatte: „Alle die, die angerufen haben, haben gesagt: Aber Geld haben wir keines.“ Wenn es in der Vergangenheit so gewesen sei, dass der VfL bei einem Abgang noch Geld dazugegeben hat, sei das schön und gut. „Aber ich bin nicht bereit, das fortzuführen. Das habe ich mit unserem Aufsichtsrats-Chef so abgestimmt.“ Eintracht Frankfurt, das Patrick Helmes wollte, bekam das zu spüren. Der VfL-Coach: „Ich habe den Frankfurtern zwei Wochen lang gesagt: das sind die Bedingungen. Noch am Dienstag haben sie geglaubt, dass das unter anderen Bedingungen zu realisieren ist.“ Vergebens! „

    http://www.waz-online.de/Wolfs.....ansfer-Tag

  225. Ah, watz-online.de wäre noch zu haben

  226. Ich fange an, Dich zu verstehen, CE. Hättste mal Französisch statt Gräkisch gelernt, dann wärst Du nicht so frankophob. Aber klar, wer platonische Erlebnisse französischen vorzieht, kann mit unseren sinnesfrohen Nachbarn nichts anfangen.

  227. Kaum schließt das Transfairfenster, drängt sich via jutjubscouting Erlan Mealla auf:

    http://www.youtube.com/watch?v.....vPeyTsJHf4

  228. @ 246. Stubenfliege

    Bemerkenswert dieser Kommentar unter dem Artikel

    http://forum.waz-online.de/sho.....8;page=1#7

    „…Wir sind nach Hoffenheim der unbeliebteste Verein der Liga und jeder wünscht sich unser Scheitern… Wir sind nunmal ein Retorten-Club der entstanden ist, um die ganzen Bandarbeiter zu beschäftigen und ihnen eine Identifikationsfigur ausserhalb der Werkshallen zu geben… …“

  229. ZITAT:

    “ Ich fange an, Dich zu verstehen, CE. Hättste mal Französisch statt Gräkisch gelernt, dann wärst Du nicht so frankophob. Aber klar, wer platonische Erlebnisse französischen vorzieht, kann mit unseren sinnesfrohen Nachbarn nichts anfangen. „

    Ich bin total frankophil und habe zwar die französische Sprache nicht gelernt, kann mich aber unter Verzicht auf jedwede Grammatik durchaus ganz ordentlich durchschlagen. Alleine die französische Küche ist ein Traum.

  230. ZITAT:

    “ Ich bin total frankophil…“

    Wer war denn das dann, der immer auf die Froschfresser schimpft?

  231. at 250

    Der graue Wolf denkt mal ein Stück weiter als übrigen Fans.

  232. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich bin total frankophil…“

    Wer war denn das dann, der immer auf die Froschfresser schimpft? „

    k.A. ich ganz sicher net.

    Aber eigentlich schimpfen wir doch immer! auf alle! uns selbst eingeschlossen.

  233. Es ist noch immer gut gegangen

  234. „Wer war denn das dann, der immer auf die Froschfresser schimpft?“

    Frag mal die Murmel…

  235. @252 Ergänzungsmurmel

  236. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich bin total frankophil…“

    Wer war denn das dann, der immer auf die Froschfresser schimpft? „

    Ergänzungsspieler

  237. „Wer war denn das dann, der immer auf die Froschfresser schimpft? “

    Geschwister Murmel

  238. Wegen Sch… Internetverbindung geduttet zu werden habe ich nicht verdient.

  239. @Stubenfliege [246]

    WOB hat aktuell beim Wintertransfer ALLE Spieler auf Verleihbasis abgegeben – außer…

  240. Wasn jetzt eigentlich mit Günter’s. Hätte heute auch mal ne Viertelstunde Zeit.

  241. Sagt ja keiner was…

  242. Günthers Seite gibt ein überraschendes Warenangebot preis aber keine Handynummer. Andererseits, gibt ja keinen Grund, nicht da zu sein, oder?

  243. ZITAT:

    “ Günthers Seite gibt ein überraschendes Warenangebot preis aber keine Handynummer. Andererseits, gibt ja keinen Grund, nicht da zu sein, oder? „

    Hab gerade selbst gescoutet. Er ist da, und ich bin es auch.

  244. Gut, dann Günther´s. Bin aber erst um achtzehnhundert da.

  245. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Günthers Seite gibt ein überraschendes Warenangebot preis aber keine Handynummer. Andererseits, gibt ja keinen Grund, nicht da zu sein, oder? „

    Hab gerade selbst gescoutet. Er ist da, und ich bin es auch. „

    Ein Mann, ein Wort. Hat sogar schon ´nen Achter vor sich.

  246. ZITAT: „Hat sogar schon ´nen Achter vor sich.“

    Dann muß es jetzt sehr schnell gehen, sonst friert der ein.

  247. ZITAT:

    “ „Wer war denn das dann, der immer auf die Froschfresser schimpft?“

    Frag mal die Murmel… „

    Hat der auch ein Gräkum? Oder nur Gute-Freunde-Ouzo-Diplom?

    Sorry CE

    ;-)

  248. Frankreich ist schon in Ordnung. Das Problem sind die Leute.

  249. ZITAT:

    “ Frankreich ist schon in Ordnung. Das Problem sind die Leute. „

    Das ist wie hier.

  250. ZITAT:

    “ Frankreich ist schon in Ordnung. Das Problem sind die Leute. „

    Allenfalls die männlichen.

  251. Frankreich ist ungefähr so homogen wie Deutschland.

  252. wir bräuchten nur mal 5 oder 6 Siege am Stück……

  253. Solange die Franzosen sich aus Prinzip weigern, die Existenz anderer Kulturen anzuerkennen, oder Ausdrücke fremder Sprachen auch nur zu versuchen, korrekt auszusprechen, können die mich mal.

  254. ZITAT:

    “ Solange die Franzosen sich aus Prinzip weigern, die Existenz anderer Kulturen anzuerkennen, oder Ausdrücke fremder Sprachen auch nur zu versuchen, korrekt auszusprechen, können die mich mal. „

    Warst wohl schon lange nicht mehr dort…

  255. Wenn ich mal in französischen Brot&Butter Massenmedien, sprich Film, TV oder Musik, ehrliche Versuche, sagenwirmal englische Eigennamen korrekt auszusprechen höre, dann können wir reden.

  256. Aber die Franzosen können auf 10 Sprachen kapitulieren. *duck und wech*

  257. Missjöh Issachadlääch!

    Kotänoos siwuplä!!

  258. ZITAT:

    “ Wenn ich mal in französischen Brot&Butter Massenmedien, sprich Film, TV oder Musik, ehrliche Versuche, sagenwirmal englische Eigennamen korrekt auszusprechen höre, dann können wir reden. „

    Nenn mir ein Land, in dem versucht wird, ausländische Eigennamen korrekt auszusprechen (ausser Deutschland).

  259. Ich hab’s da leicht. Ich kann gar niemanden leiden.

  260. ZITAT:

    “ Ich hab’s da leicht. Ich kann gar niemanden leiden. „

    Warum auch ?

  261. Ich kann nur den Heinz leiden.

  262. ZITAT:

    “ Solange die Franzosen sich aus Prinzip weigern, die Existenz anderer Kulturen anzuerkennen, oder Ausdrücke fremder Sprachen auch nur zu versuchen, korrekt auszusprechen, können die mich mal. „

    Das sind leider auch die Erfahrungen, die ich gemacht habe. Ich weiß aber noch nicht, ob das Boshaftigkeit oder einfach nur das beknackte Schulsystem ist.

  263. Es geht mir nicht um schlechtes Englisch. Es geht um die alltägliche Selbstverständlichkeit von Alfrädde Ihtschköckö und Kwentöhn Tarohntinöh.

  264. @ 279 Isar

    Das ist ein Phänomen, das sich nicht nur in Frankreich findet.

    Guck mal in Italien, Spanien und sowieso ganz Lateinamerika, wo Begriffe aus der englischen Sprache konsequent der eigenen Sprache untergeordnet werden – mit dem Nachteil, dass dort die Menschen sich eher schwer tun mit einer anderen Sprache als der ihren..

    Möglicherweise haben ja gerade diese Länder wie Frankreich tatsächlich so etwas wie Kultur, und sie haben es ganz einfach nicht nötig, jeden amerikansichen Scheißendreck nachzuäffen, um sich besonders „cool“ und mondän zu halten.

    Ich bin wahrlich kein Franzosenfreund, französisch ist mir als einzige romanische Sprache nach wie vor fremd und bevor ich meinen Urlaub in der Bretagne, wo es sehr schön sein soll, verbringe, fahre ich eher nach Ostwestfalen.

    Aber dass die Froschfresser den Deutschen so einiges absprechen und hierzulande keine Kultur erkennen, die diesen Namen verdient, das nötigt mir ehrlichen Respekt ab.

    Als es auf dieser Rheinseite noch sowas wie Kultur gab, war es übrigens très chic, französisch zu parlieren.

  265. ZITAT:

    “ Es geht mir nicht um schlechtes Englisch. Es geht um die alltägliche Selbstverständlichkeit von Alfrädde Ihtschköckö und Kwentöhn Tarohntinöh. „

    Und Falschparker stören die Symmetrie des Alltags. Furchtbar.

  266. Nonchchalant (HA!) weltweit bekannte Aussprachen mal eben nicht nur zu ignorieren, sondern sie konsequent in die eigene Sprache zu prügeln, ist nicht ignorant (das gibt es überall) sondern ein feiner Kulturchauvinismus.

  267. ZITAT:

    “ Was damals wirklich in der Kabine passierte:

    http://www.youtube.com/watch?v.....2aXQxM0dPA

    unglaublich „

    Fucking brillant.

  268. @ 286, SchädelMATSE:

    Dass die Deutschen es versuchen, fällt aber auch nicht weiter auf.

    Erick Kläptn. Äimi Weinhaus. Brett Pitt.

    Es gibt in diesem unsich’ren Lande nicht nur die internationale Metropole Frankfurt…

  269. „Fucking brillant.“

    Eh? Wer da alles seine Freizeit für geopfert hat!

  270. Ich überlasse die losgetretene Diskussion dann dem unvermeidlichen Strudel aus deutschem Selbsthaß und Antiamerikanismus und wende mich neuen Projekten zu.

  271. ZITAT:

    “ Fucking brillant. „

    Hätte auch gerne Ton hier.

    … Anschlinascholie …

  272. Hat das jetzt hier irgendwer alles ernst gemeint? Im Zwischennetz muss man so was ja manchmal nachfragen…

  273. ZITAT:

    “ Es geht mir nicht um schlechtes Englisch. Es geht um die alltägliche Selbstverständlichkeit von Alfrädde Ihtschköckö und Kwentöhn Tarohntinöh. „

    Ich glaube mittlerweile, dir geht es nur darum, deine mühsam erarbeiteten Vorurteile zu pflegen oder vielleicht auch einfach nur auf irgendeiner abstrakten Ebene recht zu haben. Ist ok für mich.

  274. Natürlich. Man muß alledings ein wenig darüber nachdenken.

  275. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Solange die Franzosen sich aus Prinzip weigern, die Existenz anderer Kulturen anzuerkennen, oder Ausdrücke fremder Sprachen auch nur zu versuchen, korrekt auszusprechen, können die mich mal. „

    Das sind leider auch die Erfahrungen, die ich gemacht habe. Ich weiß aber noch nicht, ob das Boshaftigkeit oder einfach nur das beknackte Schulsystem ist. „

    Stolz. Auf alles, was zur Grande Nation gehört.

    Dazu gehört selbstverständlich auch die Kultivierung der eigenen Sprache, statt jeden amerikanischen Dreck nachzuplappern.

    Das einzige, was man den Franzosen vorwerfen sollte, ist dass sie dem staatenlosen Gefreiten damals nicht den Kopf weggeschossen haben.

    Der hat dann zum Dank dafür gesorgt, dass das, was in allen Ländern selbstverständlich ist, hier auf ewig und ersatzlos gestrichen wurde.

  276. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Was damals wirklich in der Kabine passierte:

    http://www.youtube.com/watch?v.....2aXQxM0dPA

    unglaublich „

    Fucking brillant. „

    ja der britte der kanns:

    http://www.youtube.com/watch?v.....q_cwwWcyqQ

  277. Nunja, ich hatte eben manchmal das Gefühl sie können es nicht besser. Als dann aber auch die Jugendlichen Ihpodd sagten, habe ich mich schon sehr gewundert.

    In Italien müht man sich, so mein Eindruck.

  278. Nächste Haltestelle: Mönchhofstrasse.

  279. Wieder zurück zum geliebten Thema, über das sich so trefflich und eindimensional diskutieren lässt:

    Wo findet sich eigentlich das weiter oben erwähnte Interview mit dem Vorsitzenden? Gibt’s da einen link?

  280. Gesetz und gar Ministerium zur Reinhaltung der Französischen Sprache.

    Keine Fremdsprache als Pflichtfach in den Schulen.

    Einkäufer (von Carrefour, größte Kette Frankreichs) bei deutschen Firmen auf deutschen Messen, die ausschliesslich Französisch sprechen.

    Diese Leute grenzen sich absichtlich aus (nicht ab).

    Ich nenne das ignorant.

  281. Ich sollte mir selbst mehr Mühe geben…Gibt es einen elektronischen Querverweis?

  282. ZITAT:

    “ Ich sollte mir selbst mehr Mühe geben…Gibt es einen elektronischen Querverweis? „

    Faz.net / rhein-main / sport

    Bin zu faul zu verlinken.

  283. Jedenfalls sprechen die französischen Politiker in Nachrichteninterviews besseres Enfglisch als die Deutschen.

  284. In der FAZ finde ich nur das Vehinterview

  285. ZITAT:

    “ Jedenfalls sprechen die französischen Politiker in Nachrichteninterviews besseres Enfglisch als die Deutschen. „

    yes

    http://www.youtube.com/watch?v.....re=related

  286. Oha, hier, die Fußballer in Korschenbroich (!): Strick it like Beckham!

  287. Oh. Schlampig gelesen. Das mit dem Vorsitzenden gibts am Kiosk. Auf totem Baum, gegen Bezahlung.

  288. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich sollte mir selbst mehr Mühe geben…Gibt es einen elektronischen Querverweis? „

    Faz.net / rhein-main / sport

    Bin zu faul zu verlinken. „

    Bedankt. Aber ich frug nach dem VV-Gespräch.

    @ 310: savoir-vivre

  289. ZITAT:

    “ Jedenfalls sprechen die französischen Politiker in Nachrichteninterviews besseres Enfglisch als die Deutschen. „

    Selbst ich spreche besseres Englisch als Westerwelle, falls der noch als Politiker gilt.

  290. ZITAT:

    “ ja der britte der kanns:

    http://www.youtube.com/watch?v.....q_cwwWcyqQ

    Hab‘ zwar nicht alles verstanden, aber … haben wir nicht vielleicht auch so einen Smithy?

  291. Der Engländer selbst spricht ja kein englisch, wie man in den hier verlinkten Videos recht gut hört.

  292. ZITAT:

    “ Jedenfalls sprechen die französischen Politiker in Nachrichteninterviews besseres Enfglisch als die Deutschen. „

    Enfglisch. War des jetzt französisches Englisch in Lautschrift ?

    ;-)

  293. mhm…für das Kampfblatt deutscher Kultur Geld bezahlen, um mich dann über die Weisheiten des Großen Vorsitzenden aufregen zu können?

    So wichtig ist’s dann doch nicht.

    Da warte ich einfach bis morgen, wenn der Zement aus der Rundschau aufs Frühstücksbrötchen rieselt.

  294. ZITAT:

    „Enfglisch.“

    Zuppa Inglese!

  295. Kommt mir bekannt vor.

    Superlüg Gekas schon wieder getroffen , vom Punkt.

  296. ZITAT:

    “ mhm…für das Kampfblatt deutscher Kultur Geld bezahlen, um mich dann über die Weisheiten des Großen Vorsitzenden aufregen zu können?

    So wichtig ist’s dann doch nicht.

    Da warte ich einfach bis morgen, wenn der Zement aus der Rundschau aufs Frühstücksbrötchen rieselt. „

    Veh. Die Rundschau hat den Meister.

  297. Nanu? Tingelt der jetzt durch die Redaktionen der lokalen Sportpresse? Eine „Euphorie-Jetzt!“-Promotion-Tour de force? Naja, wenn’s hilft…

    Nun, auch gut. Besser vom Meister lesen als vom Lehrer.

  298. ZITAT:

    Veh. Die Rundschau hat den Meister. „

    Einen Tag nach der FAZ

  299. Ich weiß nicht genau, nach was gefahndet wird, aber spox fasst es glaube ich zusammen.

    „Bruchhagen sieht SGE unter Top drei“ – das wäre ja ein echter Knaller. Wenn nur halt die Sache mit der Liga nicht wäre …

    http://www.spox.com/de/sport/f.....uerth.html

  300. ZITAT:

    “ ZITAT:

    Veh. Die Rundschau hat den Meister. „

    Einen Tag nach der FAZ „

    Ja.

  301. ZITAT:

    “ Oh. Schlampig gelesen. Das mit dem Vorsitzenden gibts am Kiosk. Auf totem Baum, gegen Bezahlung. „

    -18 Grad morgen früh. Sind wenigstens auch Titten im Blatt?

  302. Versuche schon seit Tagen mich zu erinnern, mit welchem genauen Wortlaut HB damals (damals!) Veh bei dessen Ankunft pries. So in etwa…an Veh habe ich schon immer oder schon länger das und das geschätzt.

  303. Armin Veh – My Way Tour 2012

  304. … Hauptsache, er wird später auch sagen können „I did it!“

  305. ZITAT:

    “ Ich weiß nicht genau, nach was gefahndet wird, aber spox fasst es glaube ich zusammen.

    „Bruchhagen sieht SGE unter Top drei“ – das wäre ja ein echter Knaller. Wenn nur halt die Sache mit der Liga nicht wäre …

    http://www.spox.com/de/sport/f.....uerth.html

    Vom Topfavorit zu „unter den ersten drei“…

    Man stelle sich mal vor, der Vorstand der echten Bayern hätte sowas abgelassen.

    Und der Verweis auf die 1000 BuLi-Spiele hilft auch nicht weiter, von denen Opa und Meierköhler schon über die Hälfte genauso wie ihren Zenit hinter sich haben.

  306. Ich wünsche mir als Trainer Martin O’Neill und als Chefscout Michael Cox.

  307. Muss man diese Leute kennen?

  308. Tippe mal auf Moneyball

  309. Mit 2 einhalb Stürmern in die Rückrunde zu gehen ist mehr als fahrlässig.

  310. Michael Cox:

    zonalmarking.net

    Martin O’Neill ist zur Zeit Trainer bei Sunderland, würde mal sagen, der britische Favre.

  311. wieso Heinz wir haben doch noch Caio und den Buckel…

  312. ZITAT:

    “ Mit 2 einhalb Stürmern in die Rückrunde zu gehen ist mehr als fahrlässig. „

    Wir haben noch Alva

  313. ZITAT:

    “ Michael Cox:

    zonalmarking.net

    Martin O’Neill ist zur Zeit Trainer bei Sunderland, würde mal sagen, der britische Favre. „

    Hammer wieder n paar Namen reingehauen, wa? ;)

  314. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Guter Mann

    http://www.sneakerfreaker.de/b.....denschaft/

    Ist das schweissfuss? „

    Turnschuhe aus dem Kofferraum vertickern???? Lass mal gut sein. Und Bomberjacken hab ich noch nicht mal getragen, als die noch „inn“ waren.

    Im übrigen, sieht so ein „Event-Fan“ aus, der noch nie im Steh-Block war?!?! Ich weiß zwar nicht mehr wie früher der Block hieß, jedenfalls ist das heute: 29N, L oder M.

  315. „Top drei“

    Das hat er in Ermangelung besserer Ideen doch kurzerhand von der Tabelle abgelesen.

  316. Romney über uns: „I am not concerned about the very poor“

    http://www.youtube.com/watch?v.....re=related

  317. Derzeit führt Samsunspor 3:1 gegen Fenerbahce.

    3 Tore Gekas. 5 Tore in 6 Spielen.

    Ihr könnt ja jetzt die Miunten ausrechnen und aus der Quersumme die Wurzel ziehen. Daraus ergibt dann das Friend und Hoffer geniale Kicker sind.

  318. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Mit 2 einhalb Stürmern in die Rückrunde zu gehen ist mehr als fahrlässig. „

    Wir haben noch Alva „

    und dann is´ da noch der busfahrer…

  319. ZITAT: „-18 Grad morgen früh“

    Wie geht’s denen beim Günther ? Leben die noch ?

  320. ZITAT:

    “ Derzeit führt Samsunspor 3:1 gegen Fenerbahce.

    3 Tore Gekas. 5 Tore in 6 Spielen.

    Ihr könnt ja jetzt die Miunten ausrechnen und aus der Quersumme die Wurzel ziehen. Daraus ergibt dann das Friend und Hoffer geniale Kicker sind. „

    Tosun hat in der Türkei auch so viele Tore gemacht. Bringt nur für uns nix. Außer, der Kreiselbenny würde auch mal in die Türkei wechseln. Und den Buckligen mitnehmen. Natürlich. Dann wird automatisch alles besser. Oder?

  321. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Michael Cox:

    zonalmarking.net

    Martin O’Neill ist zur Zeit Trainer bei Sunderland, würde mal sagen, der britische Favre. „

    Hammer wieder n paar Namen reingehauen, wa? ;) „

    Ja.

  322. Wieso ist die Ablöse für Anderson eigentlich so hoch, dass die Eintracht sie sich im Normalfall nicht leisten kann? Der kam in Gladbach doch gar nicht zum Zuge. Will Gladbach den unbedingt zurück oder hatte Gladbach auf ne überragende Zweitligasaison von Anderson gehofft, der ihn dann für andere Clubs so interessant macht, dass sie die von der Eintracht geforderte Ablöse oder sogar mehr zu zahlen bereit wären?

  323. @350

    Doch das bringt uns was. Fast 300.000 Euro. Halt die mal vor den Spiegel dann sind es schon 600.000

  324. Schwerster Bolzen ever.

  325. Verstehe ich nicht. Man hat mir versprochen, ohne Gekas brechen vorne alle Dämme.

  326. Im übrigen denke ich, dass zm.net tatsächlich eine sehr interessante Seite ist. Aber wenn es steht…

  327. 300.000 haben auch einen guten Heizwert. Ist wichtig bei der Kälte.

  328. Unter Funkel sind wir auch ohne Gekas aufgestiegen. Mit einer sauberen Serie.

  329. Weißt du wo du dir diese rheinische Frohnatur hinnageln kannst?

  330. Oh Heinz komm mal runter…

    Wird schon alles gut werden ;-)

  331. Zieht doch alle um ihr Ordnungsfanatiker.

    http://www.fr-online.de/raumfa.....60878.html

  332. Hoffer hat in einer Operettenliga so gut gespielt, dass er Neapel 5 Mios wert war.

  333. ZITAT:

    “ Zieht doch alle um ihr Ordnungsfanatiker.

    http://www.fr-online.de/raumfa.....60878.html

    Finger weg! Das ist meiner.

  334. ZITAT:

    “ Weißt du wo du dir diese rheinische Frohnatur hinnageln kannst? „

    Jep. Dahin, wo die Sonne nur selten hinscheint.

  335. Da hängt er gut. Da is warm

  336. ZITAT:

    “ Hoffer hat in einer Operettenliga so gut gespielt, dass er Neapel 5 Mios wert war. „

    Merke gerade, dass wir Ersatzspieler aus Lautern, Freiburg, Gladbach verpflichten. Das ist also unser Niveau. Zum Heulen.

  337. ZITAT:

    “ Da hängt er gut. Da is warm „

    Wieso hängst du nicht beim Günter ?

  338. Naja, Gladbach ist doch voll ok. Ersatzspieler von einem CL-Klub, das muss nicht schlecht sein.

  339. ZITAT:

    Merke gerade, dass wir Ersatzspieler aus Lautern, Freiburg, Gladbach verpflichten. Das ist also unser Niveau. Zum Heulen. „

    vorher waren’s Stammspieler von Pauli.

  340. ZITAT:

    “ Unter Funkel sind wir auch ohne Gekas aufgestiegen. Mit einer sauberen Serie. „

    Ja, aber, da gabs noch keine Relegation und die Jungs waren Anfang 20 und nicht Ende 20, konnten also auch spät in der Saison noch schnell rennen.

  341. ach, Heinz. Hör doch endlich mal auf zu jammern, bist ja schlimmer als alle annern zusammen. Insgeheim bist eh glücklich, dass mitm Helmes nix wurde, so kannst dann in aller Ruhe deinen Altersfrust loswerden. Aber, wenn es dich tröstet: wir alle werden mal 50.

  342. Ausserdem, damals waren es noch junge deutsche Spieler mit Perspektive, gut, das die alle in Ihrer Entwicklung stagnieren und kein Reuss oder Götze dabei war, Pech.

  343. Ich fänds auch besser der Gekas würde keine Tore schießen, Boccia. Aber der Nußknacker macht das schon.

  344. Im 4-2-3-1 wird der Meier wieder Tore schießen, hundert pro.

  345. ach, der Gekas. Gottseidank trifft er, haben die Jammerer einen weiteren Grund zu nölen. Wasn eigentlich mit Tosun? Dem wurde vor Jahresfrist auch gehuldigt. Und jetzt? Null. Nix.

  346. Tosun ist natürlich ein Argument. Ich weiß nur nicht in welchem Zusammenhang.

  347. Mich interessiert kein Gekas, kein Tosun, kein Skibbe, kein Ochs, kein Marin, nix. Schlimm, gelle?

  348. ZITAT:

    “ Mich interessiert kein Gekas, kein Tosun, kein Skibbe, kein Ochs, kein Marin, nix. Schlimm, gelle? „

    Wenn man es ständig wiederholt, dann ja. ;)

    Ansonsten +1

  349. Dann mach halt weiter Stefan 4321 usw. Wir haben alles richtig gemacht und ich freu mich jetzt auch auf die dreckigen Siege, alle andere interessiert mich nicht mehr.

  350. Ich finde das Interview sehr erfreulich, denn zum ersten Mal schimmert so etwas hindurch, was man Plan C nennen könnte.

    Der immer noch mögliche Aufstieg und ein gleichzeitiger Abgang des Trainers.

    Er hätte dann neue Reputation gewonnen als Nachobenführer und könnte bei z.B. RB Leipzig anfangen.

    Der Mateschitz weiß einen guten Schmäh eh‘ besser zu schätzen als wir

    „Nie mehr zweite Liga, hab‘ ich g’sagt. Des is vierte. Des is schon ein Unterschied, gell, höhö…“

  351. ZITAT:

    „Wir haben alles richtig gemacht und ich freu mich jetzt auch auf die Siege“

    na bitte, Heinz, geht doch. Euphorie!!

  352. ich weiß, daß es ja eigentlich mitm ar… schon um die ecke ist, aber mich ärgert bei der nachbetrachtung vom transferfenster immer noch, daß man für 900.000 einen chilenischen nationalstürmer hätte k a u f e n und nicht nur leihen können (der als stammspieler in der chilenischen ersten liga 25 tore schon geschossen hat).

    aber das wär natürlich viel zu spekulativ gewesen, klar und ausserdem hab ich ja eh´ keine ahnung vom fussball.

  353. Auf den Weltfrieden!

  354. Nana Hr Tzavellas. Nachtretten gegen Veh muss bei einem professionellen Sportler auch nicht sein..

  355. Guten Tach,

    vielen Dank für die netten Rückmeldungen zu meinem Text. Da mich dieser Blog schon seit Jahren sehr erfreut und oft sehr erheitert, ich aber fast nie selbst etwas schreibe, wollte ich mein schlechtes Gewissen erleichtern und mir mit einem längeren Text quasi eine Flat-Rate für weiteres nur-Lesen verschaffen.

    Macht weiter so!

  356. mein letztes wort zur natter (stefan, hör halt mal kurz weg) der griechische sky-kneipenwirt meines vertrauens erzählte mir übrigens, daß gekas eh´ unbedingt von frankfurt weg wollte, da ging atmosphärisch wohl sowieso nix mehr.

  357. Raus aus den Schühchen!

  358. Hier zur Vervollständigung noch der unveröffentlichte Teil des FAZ-Interviews:

    „…ist das 4-3-2-1 System übrigens fast identisch mit meiner Pin-Nummer, der 4312, nein (lacht), Schmarrn, ich werd‘ Ihnen auch gerade meine…Momenterl, doch, 4312, das schreiben’s jetzt aber bitte nicht auf…“

  359. ZITAT:

    “ Raus aus den Schühchen! „

    Quatsch. Raus aus den Federn? Rein in die Schühchen?

    Egal.

    NED RYERSON???

  360. ZITAT:

    “ mein letztes wort zur natter (stefan, hör halt mal kurz weg) der griechische sky-kneipenwirt meines vertrauens erzählte mir übrigens, daß gekas eh´ unbedingt von frankfurt weg wollte, da ging atmosphärisch wohl sowieso nix mehr. „

    Von beiden Seiten. Richtig.

  361. ZITAT:

    “ Nana Hr Tzavellas. Nachtretten gegen Veh muss bei einem professionellen Sportler auch nicht sein.. „

    ???

  362. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Raus aus den Schühchen! „

    Quatsch. Raus aus den Federn? Rein in die Schühchen?

    Egal.

    NED RYERSON??? „

    Am I right Ort am I right?

    Right! Right! Right!

  363. Well, what if there is no tomorrow? There wasn’t one today.

  364. Tzavellas ist völlig uninteressant. Braunschweig ist wichtig. Wir haben eine starke Mannschaft.

  365. Mehr ins Zeug legen. Bitte. Alle.

    Heute nur noch für 2,5 Stunden ist ER Euren Ratschlägen zugänglich.

  366. Als typischer Dreiunzwansischuhrblogger bin ich da außen vor.

  367. Hoffer muss geschickt(er) werden.

  368. der Jimmy ist zu schnell für die Unnerhos

  369. …nicht aber fürs Unterhaus

  370. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Nana Hr Tzavellas. Nachtretten gegen Veh muss bei einem professionellen Sportler auch nicht sein.. „

    ??? „

    Auf Seiner Facebook(das neumodische Zeugs) seite:

    Gekas 3 Goeals… Mr. Perfect Trainer..

    Ich interpretiere es mal in Richtung Veh.

  371. ZITAT:

    “ von uua

    http://www.eintracht.de/meine_...../11188122/

    Diese Krümel sind jedes Mal Weltklasse.

  372. ZITAT:

    “ von uua

    http://www.eintracht.de/meine_...../11188122/

    Launig gut wie immer. „ein Kopfballtor nach Ecke Kittel. Verdeutlicht sogleich, wie unerwartet hoch die Ecke hereingekommen sein muß, oder?“ Damit rechnet doch jetzt keiner. Weder in Düsseldorf noch sonstwo. Der Unterpfand für den Aufstieg.

    Was aber zieh´n wir denn nun an? Kittel mit Leibchen, Kittel und Leibchen, Kittel statt Leibchen, Kittel trotz Leibchen, Kittel oder Leibchen?

  373. Kittelschürz, was sonst?

  374. Ist der Patrick nun endlich da?

  375. So. Ab nun: gesellschaftliches problem. Alle. Gerade hier. Gute Nacht.

  376. „Wenn du glaubst, es geht nix mehr, kommt von irgendwo ’ne Flanke …“

    HALT, HALT, STOP, STOP !

    Nach 23 Uhr is nix mehr mit Fußball sondern quasi nur noch gesellschaftliche Problem drum nahtlose…

    … Überleitung zu Kochrezepten:

    „Du wähnst dein Dinner fad und lasch, prompt reicht jemand ’ne Maggiflasch…“

  377. @ 409

    Du kannst nichts.

    Um die Uhrzeit mußt Du gut sein.

  378. C’est magnifique.

    Mais ce n’est pas la guerre.

  379. J´ai du temps.

  380. Ich habe mich durch die Kochsendungen gequält

    + durch die 1.500 Pornos sowie so, jetzt geh ich

    Poker spielen.

  381. Ach so Poker, das kann man hier, ist gratis,

    macht aber süchtig:

    http://www.games.com/

  382. Scheißgefühl, damit einschlafen zu müssen, daß Bruchhagen wirklich recht haben könnte

  383. ZITAT:

    “ Schöne Tore

    http://www.welt.de/sport/fussb.....-2011.html

    Danke, jetzt weiss ich wieder was diesen Sport ausmacht, der besondere Moment und die Einzelleistung und nicht diese Sprüche von Mannschaftsleistung und „nach hinten arbeiten“, denn wichtig ist im fussball vorne und fussballarbeiter nerven…

  384. Der duppfigo hat es mir in 415 gerade vorweggenommen. Ich war zwar um 23:45 schon mal so weit, aber da kam mir was dazwischen … ;-)

    Allerdings ist das kein Scheißgefühl. Ich kenn´s halt nicht anders.

  385. Und „Adler des Grauens“, wo ist die Fortsetzung?

    Wenn man beklagt, daß um diese Uhrzeit die Substanz

    fehlt, dann soll man sich doch den geistigen Hirnschiss

    vor 23 Uhr ansehen.

    Da gibt es Idioten, die entblöden sich nicht „wumms“

    zu posten.

    Dann gibt es Experten, die in ihrer ureigensten Sportart schlecht waren, aber hier hier in einer ihnen fremden Sportart sich als Experten darstellen.

  386. je suis juste la

  387. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Starkes Interview. „

    Naja. Für die Eingangsfrage wären wir geschlagen worden. ;) „

    Das hat jemand anderes übernommen :)

    “ Per „einstweiliger Verfügung“ untersagte die First Lady zwei Behauptungen von „Frankfurter Rundschau” und „Berliner Zeitung” zu ihrem Privatwagen, teilte Wulffs Anwalt mit. „

  388. Gut, das war Wulff mit Blondy.

    Das ist aber nicht amüsant.

  389. yipieiyeah – j e t z t bin ich ein gesellschaftliches problem.

  390. Nach 23 Uhr, noch größere Langweiler.

    Studio Braun schauen.

  391. Quetschemännsche

    Der HB der HB der hat immer recht

    Tagediebe, es bleibet dabei

    Wer im Web nachts herumhängt

    Ist nicht ganz echt

    Hat nicht Fussball im Kopp, sondern Brei

    Wer den Tag nur beleidigt,

    Ist dumm oder schlecht.

    Wer den Schlaf nachts verteidigt,

    Hat immer recht.

    So aus Heriberts Geist,

    Harsewinklig geschweißt,

    Eintracht Frankfurt spielt nie Liga 3.

    Herri hat uns nie geschmeichelt

    Sank uns im Kampf auch der Mut

    Hat er uns leis nur gestreichelt

    zagt nicht und gleich war uns gut

    Zählt denn noch Schmerz und Beschwerde

    Wenn uns der Aufstieg gelingt

    Wenn uns der Beste der Erde,

    Den Meistertitel erzwingt.

    Der HB der HB der hat immer recht

    Tagediebe, es bleibet dabei

    Wer im Web nachts herumhängt

    Ist nicht ganz echt

    Hat nicht Fussball im Kopp, sondern Brei

    Er hat uns alles gegeben,

    Meier und Veh und den großen Plan

    Er sprach: Meistert das Leben

    Vorwärts, die Eintracht greift an !

    Schreit uns’re Helden zum Siege

    Morgens mit rechtschaff’ner Macht

    Damit das Dunkle erliege,

    Eintrachtler früh aufgewacht !

    Der HB der HB der hat immer recht

    Tagediebe, es bleibet dabei

    Wer im Web nachts herumhängt

    Ist nicht ganz echt

    Hat nicht Fussball im Kopp, sondern Brei

    http://www.youtube.com/watch?v.....re=related

  392. So. Ich habe das Internet dann mal wieder geöffnet.

  393. Aah. Der frühe Vogel fängt den Wurm… ;-)

  394. ab -20 Grad wird abgesagt oder?

    Denke da kommen wir nicht hin.