Eintracht Frankfurt Pausenfüller

Wegen vorübergehender Abwesenheit der Autoren und auf Grund der hohen Nachfrage (die es nicht gibt) heute nur eine Bewegungsstudie „PB“.

Mit der Überschrift ist natürlich der Beitrag gemeint, nicht der Protagonist.

Schlagworte:

112 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Morsche!

    Schreibblockade, Stefan?

    Oder pokerst du um einen besser dotierten Vertrag?

    Muss ich den Pausenfüller als eine Art „Warnstreik“ betrachten?

    Mein Verständnis und meine Unterstützung hast du!

    Ich meine, „man will für seine Leistung natürlich auch entsprechend bezahlt werden“. Nicht wahr? ;-)

    Sage deinem Chef, einen Gruß von mir: Ein neues Objektiv wäre ein Schritt in die richtige Richtung.

    Die Fotos sind trotz der verbesserungswürdigen Ausrüstung wieder einmal gelungen. Das spricht für den Mann hinter der Linse. :-)

  2. guten morgen,

    caio, caio immer wieder caio *g*.

    ich habe gerade im „mutterschiff“ etwas über das neue

    trikot der schönen sge gelesen.

    zumindest nachdenklich die ganze sache.

    da ich ja ziemlich weit weg bin vom schuß, kriege ich sowas nur nebenbei mit, wenn überhaupt.

    achja, auswärtssieg gestern.

  3. Ah, eines noch, damit Stefan weiß, dass nicht nur seine Blogeinträge aufmerksam gelesen, sondern auch seine Fotostrecken aufmerksam studiert werden: :-)

    Bild 9 von heute ist das Bild 12 von Donnerstag, nur mit einem größeren Ausschnitt, gelle?

    http://www.blog-g.de/archiv/67.....0

  4. Ich weiß nicht, ob es jemanden beeindruckt, wenn ich euch erzähle, dass NadW in der Bild auf einen 2:1 Auswärtssieg der Eintracht getippt hat…? Ich war jedenfalls gerührt.

  5. Den soll der Blitz beim scheißen treffen.

  6. Morgen !

    Kann mir jemand sagen, was „NadW“ bedeutet. Ich bin noch nicht so lange hier am lesen. Hat es was mit Jones oder Streit zu tun ?

  7. Jermaine Jones hat im Eintracht Forum mal einen Thread eröffnen lassen unter dem Titel “ Nichts als die Wahrheit“ in dem er seine Sicht der Dinge bezüglich des Wechsels nach Schlacke darzustellen versuchte.

    Aus meiner Sicht war dies ein mißglückter Versuch der Firma ROGON. Das sahen wohl einige andere auch noch so.

  8. @ 2:

    und wo wir schonmal dabei sind…

    der adler erinnert leicht an denjenigen aus der kaiserzeit, könnte demokraten verärgern und die farbkombi rot-weiß-schwarz ist auch nicht gerade unverdächtig…

    lächerlich, das ganze.

    ich gehör weiß gott nicht zur rechten fraktion, aber mir gehen diese ständigen kniefälle vor irgendwelchen gruppierungen auf den sack. irgendwer könnte irgendwovon irgendwie gestört sein… und ich bin mir sicher, dass sich 90 prozent der muslime in deutschland und fast ebenso viele in der welt keinen deut über das trikot mokiert hätten. aber ist schon klar, für die letzten 10 prozent wird hier ein „demokratischer“ (etwas hochgegriffen, aber wenn man drüber nachdenkt….) prozess uüber bord geworfen.

    vielen dank dafür.

    ich fand den ersten entwurf zwar auch (allerdings rein optisch) eher suboptimal, aber mir gehts trotzdem auf den geist.

    so. sorry, aber musste raus.

  9. Ich fände die Überschrift „Lückenbüßer“ besser :)

    Aber kritisier mich ruhig – ich hab ein breites Kreuz.

    Komisch jetzt wo ich das schreibe…Maik Franz, Friedhelm Funkel? Hat er ihn deshalb so gelobt? Weil er endlich einen Leidensgenoßen gefunden hat in einem Rendez-vous? Weil er nun endlich einen Partner gefunden hat, mit dem er zum Physiotherapeuten fahren kann?

    Schon schlimm… so ein breites Kreuz. Passt doch zu Ostern, wenn auch ziemlich unchristlich.

  10. Dazu ist folgendes anzumerken. Ein Bezug zu einem Kreuz gibt es meines Wissens, weder in der Vereins noch in der Stadtgeschichte. Ein Davidstern oder besser ein paar Hausschlappen wären da wohl angebrachter.

    Der “ Kreuzritter“ Bezug wurde dann von einem Geistesriesen aus dem Forum nebst entsprechender Bebilderung gezogen. Nicht sonderlich klug.

    Danach ist Eintracht erst aufgewacht . Ob hier sonderlich geschickt vorgegangen wurde, darüber läßt sich trefflich streiten. Übrigens kein Muslim hat sich beschwert. Der Kniefall vor Muslimen fand gar nicht statt. Lediglich die bekannte islamophobe Seite PI hat das Verhalten der Vereinsführung zu einem solchen erklärt.

  11. „Name aus der Welt“ wäre auch eine schöne Interpretation…

    Iss doch klar, warum er so tippt.

    Auf diese Art und Weise hat er gleich beide Fangruppen befriedigt, glaubt er zumindest.

    Oder er hat sich gedacht, „Ich spiele ja nicht mehr da mit, kann also kein Eigentor köpfen, dann muss es ja 1-2 ausgehen“.

    Die Nummer mit dem Trikot ist nicht optimal gelaufen, ich denke, dass den Verantwortlichen die Nummer mit dem Kreuz erst klar wurde, nachdem die Abstimmung schon angelaufen war.

    Ich finde es nicht so schlimm, Fehler passieren.

    Man kann es ja auch so sehen, dass,wenn das „Kreuz“ garnicht zur Auswahl gestanden wäre, die „Kralle“ gewonnen hätte.

    Wann haben wir eigentlich das letzte Mal 2 Auswärtssiege in Folge gelandet…

  12. Kann uns doch auch egal sein. Ein paar heulen halt rum, weil sie net das bekommen, für was sie gevotet haben. Aber das ding war keine demokratische Wahl – mit verbindlichem Ausgang.

    Einziger Kritikpunkt, der wirklich zu verfolgen sein sollte: Warum…lässt die Eintracht das Ding zu?

    Ganz einfach wärs gewesen, wenn sie es aus der Wahl genommen hätten und jeder nochmal nen Monat wählen durfte. Verkauf startet doch eh erst im Juni.

    Ich hab nicht für das eine und nicht für das andere gestimmt und finde die ganze Forumsdiskussion sehr sehr peinlich.

  13. Diese Saison.

    Sieg in Duisburg und in Berlin 17./18. Spieltag

  14. Ging an die 11

    Und: Die Tatsache, die micht stört ist einfach, dass das neue Trikot „etwas komisch“ ist. Ich kann mir das von Jako nicht vorstellen. Diese „Krallen“ mit Umrandung. Ne, nicht mein Fall. Ich warte die Umsetzung ab um mir ein endgültiges Urteil zumachen, denn oft wirkt so ein „Entwurf“ – ja…wie ein Entwurf und sieht in Echt ganz anders aus.

    Achso: Parma, Inter und auch Sevilla haben so ein Kreuz im Trikot, weil es ihre Stadtwappen so andeuten und die in ihrem Vereinswappen sind. Frankfurts Vereins- und Stadtwappen hat kein Kreuz – warum also eins aufs Trikot? Ich wiederhole mich gerne: Diese Forumsdiskussion ist der Tiefpunkt des Forums, das sowieso Niveau-technisch eher Bolzplatz-Niveau hat. Was dort an Subjekten „Meinung“ kundtat und wie sinnlos dort einfach auf dem eigenen Verein und fremden Religionen rumgehackt wurde. Oh man…

    Unser Stammtisch hier bringt schon oftmals Mittwoch-Abend Europapokal-Fluchtlicht-Atmosphere ;)

  15. @ onkel moe [9]

    Da teile ich deine Meinung. Vor lauter Beachtung der ‚political correctness‘ ist das Korsett in vielen Bereichen recht eng geworden.

    Kaum klagt einer, der nicht zwangsläufig als repräsentativ zu gelten hat, geht es ab in die Rolle rückwärts. Siehe Mailand.

    Ich kann mir schwerlich vorstellen, dass z. B. ein angedeutetes Kreuz auf dem Jersey mehr religiöse Gefühle verletzt, als in einem Wappen oder auf einer Fahne. Und wenn ja, warum?

    Niemand verbietet z. B. dem neuseeländischen Rugby-Team den Haka, obwohl der als Ableitung des Kriegstanzes der Maori nichts anderes bezwecken soll, als die Einschüchterung des Gegners und damit sogar unmittelbar kriegerischen Hintergrund hat.

    Ich versteht das auch nicht, onkel.

  16. Kreuz hin Kreuz her, das Design ist einfach pottenhäßlich und sieht genauso bescheuert aus wie diese lustigen t-Shirts mit aufgedruckter Krawatte etc…und außerdem, das schönste Auswärtstrikot gibts schon: schwarz, Adlerwappen, Sponsor drauf und ferdisch….

  17. @16 tassiedevil

    Zitat:

    „Niemand verbietet z. B. dem neuseeländischen Rugby-Team den Haka, obwohl der als Ableitung des Kriegstanzes der Maori nichts anderes bezwecken soll, als die Einschüchterung des Gegners und damit sogar unmittelbar kriegerischen Hintergrund hat.

    interessant, ich wusste gar nicht, dass es sowas gibt. ich hab mal gegoogelt und dabei folgenden link gefunden:

    http://neuseeland-journal.de/s.....;tanz.html

    beim anschauen des videos hab ich mir sotos vorgestellt, wie der sich auf die schenkel klopft – und diego? der würde ob des anblicks glatt nochmal umfallen.

  18. @ pia

    ja, das ist eine schöne Vrstellung – besser noch als die angeblichen Worte und nicht durch den Schiedsrichter justiziabel.

    Die Trikot Arie ist so jämmerlich wie die Entwürfe.

    Man mag sich ja eigentlich deshalb nicht damit befassen.

    Ärgerlich finde ich dabei zwei Dinge.

    A erst verspricht man eine Wahl und ändert die dann, weil man vorher schlambig gearbeitet hat.

    B HB lässt sich mit der Aussage zitieren, dasss dieser Entwurf mit dem Kreuz von Muslimen als Beleidiigung aufgefasst werden könnte.

    Warum eigentlich? Ich fänd ein Kreuz auch blöd, weil wir eben ein Verein mit einer jüdischen und einer braun – gesprengelten Geschichte sind, aber kein christlicher Sportverein.

    Wenn man schon dutzende Entwürfe prüft und anfertigt, warum dann ohne jeden Sinn und Verstand?

    Das Trikot sieht nicht gut aus und hat eine blöde Aussage (wenn überhaupt, sieht ja eher nach Krawatte als nach Kreuz aus). Diese Aussage hätte ich von HB erwartet.

    Der Kotaui vor Muslimen, die sich eventuell davon beleidigt fühlen könnten ist nur peinlich und auch nicht sonderlich professionell, hat doch die Ablehnung des Entwurfs mehr Wirbel gemacht als eine Anfertigung und anschliessende Ausmusterung.

    Und mit Verlaub, die Muslime, die sich davon beleidigt fühlen könnten, die bauen eh schon Kofferbomben.

  19. @9

    seh ich auch so.

  20. Als Vorsitzender des Geflügel- und Kleintierzuchtvereins Bad Salzdetfurth/Ost sehe ich in der stilisierten Kralle auf dem neuen Auswärtstrikot eine carnivore Verschwörung animalischen Ausmaß derer ich mit einer Klage vor dem Landgericht in Wiesbaden Einhalt gebieten werde. Zudem fordere ich das Maskottchen des Vereins durch einen Stoffhasen zu ersetzen. Es kann nicht angehen das die Minderheit der Geflügelzüchter dermaßen bedrohlicher Symbolik ausgesetzt sein muß.

  21. @18 und alle

    Es gibt auch einen schönen Film bei dem die Maori Kultur gut rüber kommt: Whale Rider (NZ 2002)Regie: Niki Caro.

    Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Witi Ihimaera. Lohnt sich echt zu schauen und zu lesen.

    Die Hauptdarstellerin spielt herzergreifend. Wäre vielleicht auch was für deine Töchter, @ 16 Tassie?

  22. @22

    Zitat:

    „@18 und alle

    Es gibt auch einen schönen Film bei dem die Maori Kultur gut rüber kommt: Whale Rider (NZ 2002)Regie: Niki Caro.

    Der Film basiert auf dem gleichnamigen Buch von Witi Ihimaera. Lohnt sich echt zu schauen und zu lesen.

    Die Hauptdarstellerin spielt herzergreifend. Wäre vielleicht auch was für deine Töchter, @ 16 Tassie“

    der kommt am freitag auf premiere start – hab ich leider nicht :-(

  23. @ 11 / 13:

    der kniefall war natürlich da. es war rein provisorischer, weil… vielleicht hätte sich in der türkei oder in saudiarabien oder sonstwo ja auch hier ein anwalt gefunden, der gegen das trikot geklagt hätte. ist doch keine neue geschichte.

    mal ab davon, dass einige karikaturen schon brandstürme ausgelöst hatten… wer weiß, was ein solch „skandalöses“ trikot ausgelöst hätte… (wahrscheinlich allerdings überhaupt nichts… )

    und – geehrter christian – ich habe nicht rumgeheult, weil ich nicht das bekommen habe, was ich wollte, da ich gar nicht „gevotet“ habe. mir geht nicht das jetzige trikot auf den sack, sondern das man heute vor lauter pc nicht mal mehr ein fußballtrikot wählen kann.

    was auch immer. fansein ist kein wunschkonzert :-)

  24. Zitat von Dr. Duc [12]:

    „Die Nummer mit dem Trikot ist nicht optimal gelaufen, ich denke, dass den Verantwortlichen die Nummer mit dem Kreuz erst klar wurde, nachdem die Abstimmung schon angelaufen war.

    Ich finde es nicht so schlimm, Fehler passieren.

    Man kann es ja auch so sehen, dass,wenn das „Kreuz“ garnicht zur Auswahl gestanden wäre, die „Kralle“ gewonnen hätte.“

    Die Vorauswahl der Trikots und der Umgang mit dem Wahlergebnis sind ein Armutszeugnis für die Verantwortlichen unserer Eintracht. Damit meine ich net nur den vorauseilenden Gehorsam gegenüber religiös achso empfindlichen Kreisen.

    Klar passieren Fehler – dann aber einfach das Zweitplatzierte zum Sieger machen, das geht net, is doch klar.

    Denn man kann es gerade net so sehen, dass es gewonnen hätte,wenn das „Kreuz“ net zur Auswahl gestanden hätte. Eine ganze Reihe von Eintrachtfans im Forum (so auch ich)hätten ihre Stimme dann einem schwarz-weiß gestreiften ala Juventus gegeben, kannst Du im Eintrachtforum nachlesen.

    Ergo hätte man ohne das „Kreuz“ neu wählen lassen sollen.

    Sportliche Grüße!

    Blue99

  25. moin, moin,

    @25

    Vonn der Seit habb ich dess noch gaanett geseehe, klingt abber plausibel.

  26. @ 1992’s Rache

    „Die Hauptdarstellerin spielt herzergreifend. Wäre vielleicht auch was für deine Töchter, @ 16 Tassie?“

    Ich dulde derzeit keine Ablenkung in dieser Frage. Der lange, steinige Weg sich von den Bayern zu lösen, ist eingeschlagen. Mittlerweile hört sie Eintracht-Lieder per CD und schwärmt (sic!) immer noch vom Heimspiel und der Atmosphäre am 08.12.07 gegen NadW und die Gazprols und derweil auch für MF als Toni-Ersatz.

    Also, bitte keine Unterbrechung dieses Exorzismus…;)

    Bei ‚der Kurzen‘ ist alles im Eintracht-Lot, die freut sich wahrscheinlich ähnlich wie Jockel und ist zufrieden mit der Gesamtsituation…

  27. @24

    Ja, ja, der Fußball ist natürlich per se unschuldig, friedvoll und vor allem unpolitisch. Und der böse PC verbietet und auch noch die freue Trikotwahl. Da kullern automatisch die Tränen. Aber wegen eines Kreuzes aus dem Vatikanstaat fällt es mir dann doch sehr, sehr schwer, nur eine Träne zu weinen…

    @11

    Super Idee. Ich bin auch für für Davidstern und Hausschuhe! Shalom!

  28. @ 23

    Versuch’s mal in der örtlichen Videothek.

  29. trikot:

    ich finde diese dauernde trikotdebatte nervig. nur um jedes jahr ein neues produkt zu haben. alles reine konsumprobleme. das aktuelle ist das beste seit langem. klar, einfach, basta.

  30. @ 28:

    albert, ich sags nochmal… es geht mir nicht um das kreuz oder das trikot als solches, sondern um die art, wie die trikot“wahl“ abgelaufen ist.

    und dieser mehr als suboptimale verlauf wurde erst ermöglicht durch diesen vorauseilenden gehorsam, mit dem – bevor es überhaupt eine einzige offene beschwerde gegeben hat – das „kreuztrikot“ vom markt genommen wurde.

    der vatikan hat nichts zu tun damit.

    aber schön polemisiert. ich mag das ;-)

  31. whale rider, schöner Film in der Tat, gibt es zum Ausleihen bei der Stadtbücherei Frankfurt in Höchst, NordWestStadt, Zentralbibliothek und in Bornheim

  32. @ 28

    Schau, ich sage nur meine einfache Meinung, onkel, so wie du es ja auch nur tust. Und dein Anti-PC-Argumentation ist eben etwas dünn und vor allem: alt. Diese Idee des Sports, die du da formulierst, der nicht an die Diskurse seiner Zeit bzw. an den gesellschaftlichen Apparat angeschlossen ist, scheint mir doch etwas problematisch zu sein. Wie soll das bitte gehen? Egal was draußen in der Welt geschieht, hat nichts mit dem Fußball an sich zu tun, verändert ihn nicht? „Wir spielen doch nur Fußball“ sagen dann alle immer ganz unschuldig. „Wir wollen doch nur Fußball sehen“, sagen dann alle immer ganz unschuldig. Tja, dem ist aber nicht so. Und mit genau diesem Problem sind wir auch bei der Boykottfrage in Peking konfrontiert.

    Ich finde es richtig, dass die Verantwortlichen in diesem Fall reagiert haben und sowohl politisch als auch ästhetisch intervenierten.

  33. @ 33:

    deine meinung will dir doch auch keiner nehmen.

    wir werden allerdings in diesem fall nicht auf einen konsens kommen.

    ich will auch nur noch eines klarstellen:

    ich habe niemals eine „anti-pc-argumentation“ vorgebracht. ich habe lediglich eine „anti-übertriebene-und-voreilige-pc-argumentation“ vorgebracht. wobei auch das nicht stimmt, da ich lediglich meine meinung unreflektiert und ohne tiefere argumente geschrieben habe, ich hab mithin noch gar nicht angefangen zu argumentieren ;-) … mache ich jetzt auch nicht mehr, weils nix bringt. die entscheidung ist gefallen, mein genöle ändert nichts dran.

    ich bin übrigens kein freund von schwarz-weiß-argumentationen. es gibt nicht nur „total-pc“ und „anti-pc“… es gibt ein gesundes mittelmaß. und nur, weil ich dieses übertriebene und voreilige heischen nach pc, um ja nicht wieder als der böse deutsche, sondern als politisch-sozial-kulturell-besonders-gut-drauf dazustehen, zum erbrechen finde, heißt noch lange nicht, dass ich eine grund-pc nicht durchaus befürworte.

    daher muss ich hierzu:

    „Und dein Anti-PC-Argumentation ist eben etwas dünn und vor allem: alt. Diese Idee des Sports, die du da formulierst, der nicht an die Diskurse seiner Zeit bzw. an den gesellschaftlichen Apparat angeschlossen ist, scheint mir doch etwas problematisch zu sein.“

    leider sagen: thema verfehlt. setzen 4- (weil du mir ja doch sympathisch bist^^)

  34. lieber onkel moe, ich kann albert (wiesooft) nur zustimmen. mitnichten thema verfehlt. und deine these vom „bösen deutschen“ ist doch an den haaren herbeigezogen. die verantwortlichen der eintracht haben ein trikot, dass einiges an zündstoff (und aussagekraft) birgt, zurückgezogen, um eventuellem ärger aus dem weg zu gehen. richtig so, wir sollten uns auf den sport konzentrieren und irgendwelchen (aus meiner sicht) uninteressanten konfliktpotentialen aus dem weg gehen. und das andere trikot sieht doch hübsch aus.

  35. Onkel, ich weiß ja, dass du annimmst, in der „goldenen“ Mitte sei die Wahrheit zu finden. Aber in diesem Fall gilt doch: erst denken, dann posten, oder?

    „das man heute vor lauter pc nicht mal mehr ein fußballtrikot wählen kann.“ waren deine Worte. Und was ist daran differenziert bzw. nicht schwarz-weiß?

    Also, wo wurde von mir das Thema verfehlt? Onkel, ich mag dich ja auch, aber das ist doch eindeutig aus Broders Buch „Hurra, wir kapitulieren“ abgeschrieben…

  36. lieber franz ferdinand:

    „und deine these vom „bösen deutschen“ ist doch an den haaren herbeigezogen.“

    wenns eine these gewesen wäre, würde ich dir recht geben. es war aber keine, sondern schlicht und ergreifend meine meinung.

    „die verantwortlichen der eintracht haben ein trikot, dass einiges an zündstoff (und aussagekraft) birgt, zurückgezogen, um eventuellem ärger aus dem weg zu gehen.“

    der zündstoff ist doch aber nur virtuell (wenn mans so sagen mag). wo sind sie denn gewesen, die protestierenden massen, die moslems, die sich vor seelenschmerz auf den boden werfen, die selbstmorattentäter und die leserbriefe?

    und klar… wir alle wissen ja, dass es immer besser ist, jedem (auch jedem eingebildeten) ärger aus dem weg zu gehen…

    „richtig so, wir sollten uns auf den sport konzentrieren und irgendwelchen (aus meiner sicht) uninteressanten konfliktpotentialen aus dem weg gehen.“

    ich denke, fußball ist (so albert in nr.33, dem du ja zustimmen möchtest) ein politikum und eine gesellschaftsgebundene, wenn nicht sogar sozial (zumindest mit-) bestimmte angelegenheit und wir sollten uns (so albert in nr.33) nicht der illusion hingeben, wir könnten „einfach nur fußball spielen / sehen“?

    „und das andere trikot sieht doch hübsch aus.“

    da gebe ich dir recht. ich finds sogar wesentlich hübscher als das kreuztrikot, nur darum gehts nicht. ich verweise hier nochmal für die grundproblematik auf nr.25, in der blue99 schön das hauptproblem an der sache benennt.

    im übrigen: die schwarze version des neuen trikots (zu sehen irgendwo auf der sge-homepage) finde ich wenig gelungen… der adler auf dem ärmel ist nämlich nur noch hauchzart zu erahnen… vbielleicht liegts aber auch am photo.

    (noch kurz ganz am rande:

    @ albert 33:

    ein verbrecherisches regime wie das chinesische, welches (nicht nur) eine region und die meinungs- sowie bewegeungsfreiheit des einzelnen bürgers mit gewalt unterdrückt mit einer trikotwahl bei einem bundesligaclub zu vergleichen, finde ich etwas gewagt)

  37. ich kann euch nicht folgen – es wurde eine richtige entscheidung (ein grottenhässliches trikot NICHT zuzulassen) mit den falschen worten verkauft. so what, das ergebnis ist richtig.

    obwohl ich auch gerne über das hühnertrikot reden würde, denn recht hat einzig taka2hara im post 17! alle anderen entwürfe sind quatsch.

    less is more, wir sind ja nicht im orient!

  38. @ albert

    das broder-buch ist mir nicht bekannt. vielleicht lese ichs ja nochmal, mal schauen.

    das thema war verfahlt in dem bereich, wo du mir vorgehalten hast:

    „Diese Idee des Sports, die du da formulierst, der nicht an die Diskurse seiner Zeit bzw. an den gesellschaftlichen Apparat angeschlossen ist, scheint mir doch etwas problematisch zu sein.“

    diese idee habe ich so nie unterstützt.

    und „“das man heute vor lauter pc nicht mal mehr ein fußballtrikot wählen kann.”“ sollte auch nicht differenziert sein, sondern darstellen, dass diese übertriebene (!) pc schon recht weit in das leben eingreift, wenn solche banalen dinge wie ein fußballtrikot an eventuellen(!) befindlichkeiten ausgerichtet werden…

    „Onkel, ich mag dich ja auch“

    das freut mich. lass es uns dabei belassen…

  39. @ taka / gujuhu

    Zitat:

    „und außerdem, das schönste Auswärtstrikot gibts schon: schwarz, Adlerwappen, Sponsor drauf und ferdisch….“

    dem stimme ich auch vorbehaltlos zu ;-)

  40. @40 …wenn man bedenkt wo wir noch vor 12 jahren waren!

    http://cgi.ebay.de/Josef-Obajd.....dZViewItem

  41. forschba, des gelb! ;-)

  42. @ onkel

    „ein verbrecherisches regime wie das chinesische, welches (nicht nur) eine region und die meinungs- sowie bewegeungsfreiheit des einzelnen bürgers mit gewalt unterdrückt mit einer trikotwahl bei einem bundesligaclub zu vergleichen, finde ich etwas gewagt)“

    Auch hier gilt: Erst Lesen, dann verstehen und dann antworten. Ist leider falsch. Ich habe den ewigen Diskurs beschrieben, also das Verhältnis von Sport und Politik und ihre (un)-mögliche Trennung in der bestehenden Boykottfrage hervorgehoben. Und nicht den Sachverhalt gleichgesetzt.

    Setzen: 5-

    Broders Buch könnte dir gefallen, vielleicht wird dir dann aber auch klar wie limitiert und abgedroschen dieses ganze vorauseilender-PC-Gehorsam-in-Deutschland-Gerede ist…

  43. @25 Blue99

    So habe ich es noch garnicht betrachtet, gebe Dir aber im nachhinein gerne Recht.

    So oder so, das hätte man besser machen können.

    Warum wir auf Extremisten jedweder Art heutzutage Rücksicht nehmen (müssen oder wollen?), weiss ich auch nicht.

    Ich bin beruflich viel im Ausland, halte mich dort unter Beachtung der jeweiligen „Spielregeln“ auf.

    Wieso wir in Deutschland die „Spielregeln“ nach den Wünschen der Gäste gestalten, verstehe ich nicht.

    Wahrscheinlich bin ich mit meinen 44 zu jung.

  44. … die hatten schon recht das trikot nicht umzusetzen. die hier laufende diskussion ist beleg. hallo! es geht um ein trikot eines fussballvereins!!! haaaaloooo!

  45. … ok. um das trikot des besten fussballvereines der welt… trotzdem…

  46. Auch wenn die Diskussion hier alle nervt und trotzdem nicht enden will, will ich mein Meinung auch noch loswerden.

    Ich kann bei der Partie taka vs. moe noch am ehesten Moe recht geben. Hier geht es doch nicht um das Trikodesign und auch nicht darum, dass damit automatisch Platz 2 gewinnt.

    Hier gehts um Meinungs- und Religionsfreiheit und mich nervt der vorauseilende Gehorsam sehr. Ein bisschen erinnert mich diese Diskussion an die mit Eva Hermann. Die hat sich zwar um Kopf und Kragen geredet, im Grunde aber Standfestigkeit demonstriert. Das hätte HB ruhig auch machen können.

  47. @ 47

    Eva Hermann ist für ihre Standfestigkeit natürlich mit dem eisernen Mutterkreuz auzuzeichnen. Das hatte ich in der Diskussion glatt vergessen zu erwähnen.

  48. @ 43:

    ach ums große ganze gings dir… ums universell-allgemeine also…

    sorry, aber wenn du das meinst, dann schreibs doch einfach so. weißt doch, wie limitiert ich bin und in welch abgedroschenen bahnen ich mich bewege.

    aber vielleicht noch als hinweis: „vergleichen“ ist nicht „gleichsetzen“.

    seis drum… interessante fragen von dr. duc in 44, würde mich auch interessieren.

  49. @Christian 10

    Zitat:

    „Aber kritisier mich ruhig – ich hab ein breites Kreuz.“

    du bist mir ja einer ;-)

  50. Warum soll er Standfestigkeit beweisen, wenn sich keiner beschwert außer PI?

  51. @ bembelbomber 47

    die „Partie taka vs. moe“ gibts hier aber doch gar nicht ;-) …

  52. @ rumpelfuss 48 ff:

    solche scheusslichkeiten dürfen nicht in vergessenheit geraten. als mahnung an die folgenden generationen ;-)

    wirklich „wundervolle“ fetzen dabei… obwohl mich das gute alte gelb-bunte immer an yeboah und co erinnert… :-)

  53. nr. 56 ist bei nr 59 natürlich ausgenommen. das ist das einzig schöne seit jahren … :-)

  54. @58:

    danke onkel moe, ich will auf keinen Fall mit fremden Kreuzen geschmückt sein ;)

  55. Schöner Pausenfüller das neue, bzw. nichtgewordene Trikot des schönsten Fußballvereins der Welt. Dabei hat HB doch nur vorgedacht: Nächstes Jahr im UEFA-Cup gegen Istanbul… ;)

    Was im übrigen auch darauf verweist, dass Fußball und Sport noch nie und auch zukünftig niemals unabhängig von gesellschaftspolitischen Diskursen ist und sein wird. Die Frage, ob und wie man sich demgegenüber verhält bleibt dabei offen. Ich empfehle ein unaufgeregtes Vorgehen, schliesslich handelt es sich nur um ein Trikot…oder sollte gerade deshalb hier niemand „kapitulieren“?!?

    Broders Buch ist einseitig und limitiert, leider aber auch einfach und plausibel. Es ist auch schwarz-weiss und wird daher von mir abgelehnt. Zumal ich es für einen populistischen Schachzug eines Publizisten halte der sich gerne in den Bestsellerlisten sieht.

    Zur Diskussion um Olympia und seine politischen Verflechtungen empfehle ich den Blog-Eintrag „Olympisches Feuer“, bzw. die zwei Hörempfehlungen darin, von jens weinreich (.de). (Diese Empfehlung kann ich nur geben, da ein gewisser Albert vor nicht allzu langer Zeit auf eben diesen Blog verlinkte. danke dafür!)

  56. Hört, hört! Danke till, so abschweifend und dumpf sind meine Einträge dann wohl doch nicht, wenn sie solche Kommentare hervorrufen können! ;-)

  57. Nuja, den Kommentar hab ich schon noch selbst geschrieben und vorher sogar alleine drüber nachgedacht. Letzteres wurde aber tatsächlich durch die Kommentare von Dir, aber auch Anderer angeregt! ;-)

  58. @ Heinz Gründel: Interessanterweise werden bei solchen Diskussionen IMMER PI und Broder in den Raum geworfen. Da die Blogaufsicht nicht anwesend, um meinen Beitrag ggf. zu redigieren, spare ich mir hier meine Meinung zu Herrn Broder.

    Zu Deiner Anmerkung: Wie wir wissen, beschwert sich nicht nur PI. Wenn Du allerdings von den „Medien“ sprichst, dann doch bitte nicht von dieser Website.

  59. „5 Freunde im Abseits“ bloggen über „den Mann ohne Lobby“:

    http://www.5-freunde-im-abseit...../#more-435

  60. So. Wieder da. Wie ich sehe ward ihr brav und habt nicht über Frisuren geredet. Das prangere ich hiermit an, und tue gleichzeitig kund, dass ich weder das eine noch das andere Trikot gekauft hätte bzw. kaufen werde. Das Geld spar ich mir für Frisör Ochs.

  61. ..und ich dachte du warst gerade beim Frisör..

  62. @59:

    um ehrlich zu sein: mir gings ähnlich. ein guter spieler macht das hässlichste trikot zur haute culture. wobei das belegt, WIE gut yeaboah war :)

  63. Und ich gebe zu, das einzige Trikot das ich je besessen habe ist das gelb-blau-rote mit dem Tetra…Yeboah war schuld!

    Bald werd ich mir wieder eins zulegen, das Auswärtstrikot! Aber das der aktuellen in der neuen Saison…dann wirds billiger, oder? Gibts des dann überhaupt noch?

  64. Wenn Du Dich sputest, wirst Du es noch kriegen. Ich habe das Schwarze. Tres chic.

  65. Zitat:

    „“5 Freunde im Abseits“ bloggen über „den Mann ohne Lobby“:

    http://www.5-freunde-im-abseit...../#more-435

    (Fast) Das Interessanteste in diesem Thread. Danke.

    Bei mir hat(te) Funkel übrigens schon länger eine Lobby. Mich hat nämlich schon vor langer Zeit (aka ca. mehr als 10 Jahre) ein guter Freund und Werder-Fan auf Funkel hingewiesen mit den Worten „der bringt nach einem Abstieg fast jedem Mannschaft wieder hoch und zwar mit einer komplett neuen Formation“. Stimmt, dachte ich. Und seitdem war Funkel in meinem (positiven) Fokus.

  66. Endlich wieder Fußball, ich dachte schon die Diskussion hört gar nicht mehr auf. Ich bleibe bei meinem Felix Gasselich-Trikot. (das Kreuz bitte wegdenken ;-)

    http://www.meinesammlung.com/u....._es9nh.jpg

  67. Der hat mein aktuelle Frisur.

  68. @72 Und die Beispiele Uerdingen und Duisburg zeigen auch,

    dass er meist das Optimum aus den Mannschaften rausholte.

    Imho ein Typ wie Rehagel „kontrollierte Offensive“, dem vor seiner Bremer Zeit auch ein zweifelhaftes Image anhing.

  69. Da ich eine Pause füllen muss, erinnere ich so ganz ohne Not an den *fett*16.05.1992*fett*. Und an 4 Wochen davor, als die Eintracht auch so ganz ohne Not (*zufälligerweise*) gegen den Werksclub aus Leverkusen antreten musste und so ganz ohne Not gegen eben jenes Bundesligateam mit ein paar Törchen Unterschied gewann. Ist das nicht ein kleiner Wink, eine Prophezeiung? Es ist noch sehr früh für Prognosen. Es ist erst Mittwoch. Und eigentlich *glaube* ich auch nicht. („Toto, I’ve got that feeling…“)

  70. Zum Thema Trikot fällt mir noch ein, heut abend, da spielen doch welche „Auswärts“. Und das Trikot erinnert mich irgendwie an den schönsten Verein der Welt…

    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/374971/

    @Stefan (71)

    Welche Größe? Ich mein, wie fallen die denn so aus? Hab gehört, die schlabbern so bische im Rücken…

  71. @till

    Hm. Meinereiner trägt XL bei 182cm und 72kg. Wenn Dir das was hilft. Passt.

  72. ich trage (auch das kleine Schwarze) in M/L bei 187 und 72 kg, sitzt perfekt

  73. Top BMI Männer.

    blog-g: Nicht nur Plattform für Frisuren sondern auch für Ernährungsfragen?

  74. @Stefan/taka

    Danke, hilft und passt ganz gut…1,94cm und 74kg. Müsste gut gehn, jedenfalls im Bauch-, Brust- und Hüftbereich. Allerdings die Armlänge bei M/L…Könnte allerdings auch mal den Meier Alex fragen ;)

    Die Dinger sind ja schon reduziert im (Online-)Shop! Aber des Schwarze nicht mehr in XL vorhanden…und nu? Tja, abwarten, kommt bestimmt wieder (immerhin sind die Dinger da Bestseller) oder doch das Weisse..?!? Hach, und welche Frisur trag ich bloß dazu?? Fragen über Fragen – alle Welt bewegend!! ;)

  75. Was ist denn hier los? Eine Debatte, die vor einer Woche hätte stattfinden müssen, fällt aus dem Zeitloch. Die PC-Reflexe funktionieren und die Nazikeule bügelt diejenigen nieder, die sich fragen, was da eigentlich geschehen ist und warum (und sei es im höheren Sinne der Ästhetik, gell Albert?). Immerhin bleibt es noch zivilisiert.

    Ich wiederhole mich gerne. Sämtliche(!) Nebenschauplätze dieser künstlichen Himmelfahrtsdebatte bewusst mal außer Acht lassend: Eine Entscheidung zu revidieren, weil einem zu spät einfällt, daß irgendwelche Wirrköpfe diese als Vorwand für einen Konflikt konstruieren könnten (Konjunktiv), ist nachvollziehbar. Nur 1. Kann man nicht mit ein wenig Misinformation problemlos ebendiesen hochnotpeinlichen Grund vertuschen? 2. Was sagt dieser Grund und die Unfähigkeit ihn zu verschleiern über die Fähigkeit einer Gesellschaft, Pluralismus und Toleranz nicht nur zu bieten, sodern auch einzufordern? Und folgerichtig 3. Warum macht sich gerade mein Verein ohne Not lächerlich? Ein Desaster in der Außendarstellung ist das.

    Kann mir desweiteren BITTE mal jemand erklären, warum ein Kreuz in Istanbul (not Konstantinopel) mithilfe der als Grund genannten Kreuzzugsassoziation ein Affront gegenüber der dortigen Bevölkerung sein soll? Bitte vorher in die Geschichtsbücher schauen. Wenn sich da, aber auch im Umkreis, je ein Team blamiert hat, dann die Jungs mit dem Kreuz auf der Brust vor ein paar Jahrhunderten. Symbol der Überlegenheit? Klar.

    Nebenbei: Das Kreuztrikot ist potthässlich und ich bin froh, daß es nicht relisiert wird. Aber Ästhetik ist hier nur ein Nebenschauplatz.

  76. Die Debatte hatten wir vor Wochen ja schon mal. Damals unter dem Aspekt „AAL“ (andere arbeiten lassen).

  77. @onkel moe: Sorry, dass ich darauf auch noch eingehen muss, aber China ein verbrecherisches Regime zu nennen ist imho ziemlich daneben. Informiere dich besser und glaube nicht einfach alles, was die westliche Presse dazu schreibt. Wirklich schade, das sogar solch intelligenten Leute wie du so undifferenziert darüber denken.

    Nur ein Beispiel: Sämtliche TV-Beiträge oder Bilder zu dem aktuellen Tibet-Thema zeigen Polizisten/Soldaten aus Nepal, aber die Presse redet von chinesischen Polizisten, das ist Bullshit. Was hier auch nicht zu lesen ist, dass die aufständigen Tibeter eine Horde wild gewordener Chaoten ist, die mal eben die Aufmerksamkeit der Welt wegen Olympia nutzt und bei der Gelgenheit jeden Han-Chinesen, der ihnen über den Weg läuft brutalst zusammenschlägt und auch tötet(!). Ich könnte dir noch mehr Infos (aus erster Hand) dazu geben, aber lassen wir es lieber. Denk einfach nochmal über deine Informationsquellen nach und versuche nicht, ein Land zu verurteilen, von dem du offensichtlich keine detailierten Kenntnisse hast. Klar ist in China noch lange nicht alles so, wie es nach unseren Vorstellungen sein sollte. Aber es gibt dort eine gute Entwicklung. Darüber wird freilich in den gängigen Medien kaum oder gar nicht berichtet. SPON ist das beste Beispiel für mich. Wenn Augstein wüsste, was aus seinem Blatt geworden ist, würde er sich im Grab rumdrehen …

    Ansonsten sonnige Urlaubsgrüsse aus Lande Amas und Sotos ;)

  78. @82

    Amen, isaradler. Endlich die passende Antwort auf die Erdogan-Rede in der Köln-Arena vor wengen Wochen.

    Leider ist das Abendland längst in einem deutschen Bierzelt untergegangen – Dank Scooter! -, so dass diese Intervention etwas spät kommt…Das Trikot ist abgesägt worden. Wir lagen vor Madagaskar und haben kapituliert…;-)

  79. @ Isaradler

    Guter Hinweis. Schließlich eroberten die Kreuzritter 1204 ein christliches Konstantinopel.

    Daher auch der letzte Satz meines Beitrags unter 19.

  80. @sgehost (84)

    Und deine Quellen? Die erste Hand?

    Aussagen wie diese sind mindestens fragwürdig: „Sämtliche TV-Beiträge oder Bilder zu dem aktuellen Tibet-Thema zeigen Polizisten/Soldaten aus Nepal,…“. Ich weiss nur, dass der Sender n-tv damit gearbeitet hat. Das ist nicht „sämtliche“. Und „die westliche Presse“ gibts schon gar nicht (@Stefan, schön, dass ich das auch mal so sagen kann ;)). Dafür sind beinahe sämtliche ausländischen Reporter dem Lande verwiesen worden. Die könnten ja von den wildgewordenen Tibetern berichten, dürfen aber nicht…

    Ebenfalls fragwürdig: „Was hier auch nicht zu lesen ist, dass die aufständigen Tibeter eine Horde wild gewordener Chaoten ist, die mal eben die Aufmerksamkeit der Welt wegen Olympia nutzt und bei der Gelgenheit jeden Han-Chinesen, der ihnen über den Weg läuft brutalst zusammenschlägt und auch tötet(!).“ Erstens, kann man das hier lesen, wenn man danach (in chinesischen Quellen) sucht. Zweitens, diskreditiert die Aussage „die Tibeter sein wild gewordene Chaoten (..)bei der Gelegenheit jeden Han-Chinsesen(..)“ den Rest. Alle in einem Sack? Und alle haun drauf? Die Forderung nach kritischem hinterfragen der Quellen und die Aufforderung differenziert sich mit Themen auseinanderzusetzen gebe ich an dieser Stelle zurück. Zuvor sollte die chinesische Regierung aber Transparenz schaffen…

    Im Übrigen berichtet „die westliche Presse“ in Teilen recht differenziert, u.a. eben auch über die Darstellung der chinesischen Seite.

    Ehrlich gesagt, hab ich die ganze Zeit in dem Beitrag nach einem Anzeichen für Ironie gesucht…schade, nicht gefunden.

    Dennoch weiterhin viel Spaß im Urlaub!

  81. @till (81)

    Armlänge is wurscht da es nur kurzärmelig gibt. Das Problem is eher das man es übern Kopf kriegt, da isses recht schmal.

    Ansonsten gibts die gerade über ebay relativ günstig…..

  82. @taka (88)

    merci! Mein Kopf ist ziemlich schmal und die Sache mit den Armen ist mir auch schon kurz nach Veröffentlichung des Eintrags aufgefallen ;)

  83. @rumpelfuss:

    Ich fand die Trikots alle super :(

    Das war halt Anfang der 90er so. Da hat Jay Jay im gelben Trikot super ausgesehen und Yeboah im roten Tetrapak von Puma *träum* Seither das schönste Trikot für mich.

  84. @ 84 sgeghost:

    erstmal danke, dass du mich für (wenigstens halbwegs) intelligent hältst. ;-)

    allerdings halte ich das chinesische regime noch immer für ein regime, welches (und hier meine ich jetzt nicht die aktuelle tibet“debatte“)

    – die pressefreiheit beschneidet

    – seine bürger vom freien internet abzuschotten versucht

    – seinen bürgern nicht erlaubt, zb freie blogs wie dieses zu führen, ohne durch regierungsstellen kontrolliert zu werden

    – bedenkenlos auf demonstranten schießen lässt

    – sog. „provinzen“ unter gewaltgestützter herrschaft hält

    usw…

    aber und da gebe ich dir wirklich recht (!):

    meine informationen habe ich wirklich nicht aus erster hand, sondern tatsächlich aus „unserer“ presse und dem freien internet sowie nicht zuletzt über ai, insofern könnte es schon sein, dass auch ich nur gefilterte infos über china erhalten habe. weiß ich nicht, aber ich hab im moment noch ein wenig vertrauen in unsere journallie :-)

    wenn du objektivere informationensquellen hast, nenn sie mir bitte, da ich mich für china an sich schon sehr interessiere :-)

    aber vorerst schönen urlaub noch!!

    @ 82 isaradler:

    für den beitrag möchte ich mich nochmal explizit bedanken. sehr interessante gedanken dabei.

  85. Oh, Mann. Kommt runter. Nun, ich denke wir sollten das politische Feld für heute erst einmal wieder verlassen. Einige politische Analysen, äh, Meinungen lesen sich hier so spannend wie Geschichten über Christians Wulffs Liebesleben in Niedersachsen…

    http://www.bildblog.de/wp-cont...../wulff.jpg

    Und damit zurück zur Eintracht. Wie gut, dass HB uns Fans nicht das Kreuz hat tragen lassen…

  86. Ich geh jetzt kicken. Wahrscheinlich ist sowieso wieder kein Scout vor Ort.

  87. Ich habe heute Nachmittag mit vielen Zuschauern die Rumpfmannschaft vergeblich im Wald, genauer: auf dem Trainingsgelände, gesucht. Sie hatten sich zum Waldlauf diskret zurückgezogen. Nach dieser enttäuschenden Erkenntnis sprach ich mit „Hardcore-Kiebitzen“ über, natürlich, Caio. Sie waren die letzten Wochen wirklich sehr um ihn besorgt (bitte dies wörtlich zu nehmen), denn er sei ganz offensichtlich deprimiert und verunsichert beim Training aufgetreten. Mimik, Körperhaltung, Engagement hätte Bände gesprochen. Das sei aber jetzt deutlich anders geworden (nach seinem Erfolgserlebnis). Die Kiebitze zweifelten, ob Fritze feinfühlig genug sei, den Spielermenschen Caio richtig zu betreuen.

  88. apropos „kicken“:

    wie till 77 schon anmerkte:

    heute abend n11 gegen die schyz …

    (2015 zdf)

    bin mal gespannt wies ausgeht. laut ballack-mischi läufts ja im moment nicht so dolle bei der n11, was das zusammenspiel und wohl auch die fitness angeht (quelle kann ich im moment nicht verlinken, hab ich heute auf ndr.info gehört).

    mein tipp:

    n11 3 – 1 schwyz

    (kuranij, ballack, schneider)

    quelle für ballack-worte gefunden:

    http://sport.ard.de/sp/fussbal.....dfb_pk.jsp

  89. Statt jenen schmählichen Rückzug anzutreten, der demjenigen der Kreuzritter unter Löwenherz seinerzeit vor der heiligen Stadt gleicht, hätte Heribert unsere Lizenspieler zum Ausgleich für das Christenzeichen auf dem Trikot doch auch die nächste Saison zugleich mit Kopftuch spielen lassen können. So hätten alle das Gesicht gewahrt. Aber jetzt?

  90. Nihao.

    Kann mit vielleicht jemand erklären, wie es Caio schafft, die Stutzen genau *auf* der Kniescheibe zu parken?

    Bei Overknees verstehe ich das ja, aber direkt oben auf und das ohne Strumpfbandhalter und ins Knie einoperierten Klettverschluss?

    Physikalisch eigentlich nicht drin, aber da kommt wohl wieder der Technokrat in mir durch…

  91. @ tassie:

    das ist reine disziplin und willenskraft :-)

  92. @tassie/onkel moe

    Sehr scharfes Auge! Aber das hat mit Disziplin nix zum tun, das ist reiner Style! Vergleichbar mit den nichtrutschenden Baggies der Hip-Hopper Jungs und Mädels mit den großen Hosen.

    Die Stutzen der Jungs sind aber offenbar auch nicht wirklich „overknee“ fähig..

    Eventuell sind wir hier gerade auf einer heißen Spur, was den bisherigen Nicht-Durchbruch des jungen Brasilianers erklären könnte.. wie war denn das am Donnerstag?

  93. @ekrot (94)

    Wie passt denn da die Aussage von Funkel dazu, er hätte in der letzten Woche einen guten Eindruck von Caio im Training gehabt? Ich meine Stefan hatte eine positive zu Caio im Training auch mal angedeutet (die Bilderfolge oben entstand, glaub ich, letzte Woche – vgl. Kid in Beitrag 3).

  94. @till

    wegen des trikots in deiner größe kannst du auch mal beim fanshop am stadion oder riederwald direkt anrufen und nachfragen.

    ich hab dort auch ein kindertrikot in größe s bekommen, das laut onlineshop nicht mehr verfügbar war.

    @ekrott

    ich war auch enttäuscht, dass die jungs heute im wald waren. wollte ein paar fotos machen. aber dafür war die kinderpressekonferenz mit christoph preuß im museum sehr nett.

  95. Zitat:

    „Nach dieser enttäuschenden Erkenntnis sprach ich mit „Hardcore-Kiebitzen“ über, natürlich, Caio. (..) Die Kiebitze zweifelten, ob Fritze feinfühlig genug sei, den Spielermenschen Caio richtig zu betreuen.“

    Die „Hardcore-Kiebitze“ sollten sich mal ´ne Pause gönnen: sie scheinen mir nicht mehr „feinfühlig“ genug. ;-)

    Ich verlasse mich da ganz auf den „Gelegenheits-Kiebitz“ HeinzGründel. Der hat´s nämlich schon vor dem Cottbus-Spiel gewußt, gelle Heinz?

  96. @pia

    danke. sehr nett und aufmerksam!

  97. Zitat:

    „Zitat:

    „Nach dieser enttäuschenden Erkenntnis sprach ich mit „Hardcore-Kiebitzen“ über, natürlich, Caio. (..) Die Kiebitze zweifelten, ob Fritze feinfühlig genug sei, den Spielermenschen Caio richtig zu betreuen.“

    Die „Hardcore-Kiebitze“ sollten sich mal ´ne Pause gönnen: sie scheinen mir nicht mehr „feinfühlig“ genug. ;-)

    Ich verlasse mich da ganz auf den „Gelegenheits-Kiebitz“ HeinzGründel. Der hat´s nämlich schon vor dem Cottbus-Spiel gewußt, gelle Heinz?“

    Gehofft hab ichs, Gehofft

  98. Ich habe deine „Hoffnung“ aber noch sehr selbstsicher in Erinnerung, Uli. :-)

    Vielleicht ist der Blick der „Extrem-Kiebitzer“ durch die für Eintracht-Verhältnisse lange Dienstzeit von Friedhelm Funkel mittlerweile ein wenig getrübt. Scheinen sich nicht weiterzuentwickeln. Stagnation bei den Schwarzsehern? Durchblick sieht anders aus, oder? ;-)

  99. LOL

    Ihr seid super.

    Zum Thema Stutzen. Als Kicker hab ich immer Schienbeinschoner gehasst und mir lieber gegens Bein treten lassen. Je weniger am Bein desto besser. Vielleicht „streckt“ Caio das „Gewicht“ so und er hat mehr Gefühl.Wenn er „kleine“ Größen hat bei den „Socken“, dann ist es so eng, dass die da von da oben bleiben. In Brasilien lernt man das im erstn Ausbildungsjahr. ;)

  100. @ Kid

    Solltest Du mal unter Woche Zeit finden. Geh hin und höre zu. Man glaubt es nicht. Auch hier sind die Zeiten eines Ror Wolf vorbei. Leider.

  101. @ stutzen

    „Die Stutzen der Jungs sind aber offenbar auch nicht wirklich “overknee” fähig..

    Eventuell sind wir hier gerade auf einer heißen Spur, was den bisherigen Nicht-Durchbruch des jungen Brasilianers erklären könnte.. wie war denn das am Donnerstag?“

    Wie wäre es hiermit?

    http://www.yatego.com/kompress.....e-2er-pack

  102. Das Flutlicht geht an im Ernst Happel Stadion in Wien. Noch 20 Minuten bis zum Anpfiff.

  103. @ stutzendiskussion & till

    „Eventuell sind wir hier gerade auf einer heißen Spur, was den bisherigen Nicht-Durchbruch des jungen Brasilianers erklären könnte…“

    Vielleicht hilft das hier?

    http://www.yatego.com/kompress.....e-2er-pack

  104. Immer diese Reizwäsche hier auf dem Blog.

  105. Ror Wolf, Uli? Punkt ist Punkt.

    Und Punkt. ;-)