Eintracht Frankfurt Presseschau 18.05.2007

FR – Keine Genugtuung
Trainer Friedhelm Funkel wusste es schon im Winter und lässt Türen immer einen Spalt weit offen.

FR – Nach der Rettung
So richtig feiern wollten sie nicht

FR – Unter der Lupe
Spieler der Saison. Irgendwie, für irgendwen.

FR – Michael Fink
Der Fleißarbeiter hat sich gesteigert.

FAZ – Vertragsverlängerungen
Weissenberger, Ochs und Vasoski unterschreiben.

97 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen und vielen Dank an die Pressabteilung. Gehe jetzt bestens informiert in den neuen Tag. Ohne Kommentar noch zwei kleine Ergänzungen (Quelle: Frankfurter Neue Presse):

    Zum angeblichen Interesse des HSV an Kyrgiakos

    Soto: “Davon weiss ich nichts, ich gehe davon aus, dass ich bei der Eintracht bleibe.”

    Zu möglichen Neuverpflichtungen

    Heribert Bruchhagen: “Alle Namen, die bisher in der Öffentlichkeit mit der Eintracht in Verbindung gebracht wurden, sind falsch.”

  2. Prima, danke Tom. Wenn man Bruchhagens Aussage Glaube schenken darf – und warum sollte man dies nicht tun – darf das lustige Spekulieren also weiter gehen.

  3. Kyriagos bleibt? Das ist mal eine wirklich gute Nachricht. Da gehts doch gleich besser gelaunt in den Tag.

  4. Er “geht davon aus, dass er bleibt”. Könnte von einem Politiker sein. Oder ein Übersetzungsfehler.

  5. Er sagt nix anderes als Funkel oder Spycher, es darf weiter spekuliert werden. Nur AS hält sich nicht an die Regeln. Bin gespannt, ob Thomas von Heesen morgen gesichtet wird.

  6. Ich sitze hier in Coruna und schaue auf Meer und will nur eines…..nächstes jahr Uefa Cup. Bitte bitte bitte kauft Granaten.

  7. @ Jörg: Ich bin sowas von bei Dir!!! Uefa Cup…. träum…

    ABER unser neuer und alter Zeremonienmeister FF hat den UEFA Cup als Ziel für die neue Saison ja wie heute in der Presse (s.o.) zu lesen war bereits kategorisch ausgeschlossen und HB (auch dort zu lesen) will ja keine teuren Spieler verpflichten… Ein sehr motivierender Ausblick auf die neue Saison…

    Da schwillt mir schon der Kamm, wenn ich sowas lese….. Von Motivation haben die anscheinend alle wirklich noch nix gehört…

  8. Das mit dem “immer weiter so” ist wie mit dem Mann der vom 40-stöckigen Hochhaus fällt und denkt: jetzt ist es 30 Stockwerke gutgegangen, es wird also auch weiter gut gehen.

  9. Klasse Vergleich, Mark, könnte von einem alten weisen Chinesen sein!

  10. Es ist wirklich eine Frechheit, vor Saisonbeginn zu sagen, dass wir nicht um den UEFA-Cup spielen. Wieviel hat uns in dieser Saison gefehlt, nicht viel: 2 Punkte vielleicht zum UI-Cup, ein Sieg in Nürnberg! Und diese Lücke können oder wollen wir nicht schließen? Sorry FF, it’s time to say …

  11. für mich sind das doch alles schon jetzt “cover my ass” parolen. Damit man(n) dann hinterher sagen kann, das es an einem selbst (FF) nicht gelegen hat….

    Das ist Rückschritt und einfach eine gewisse Hilflosigkeit…..

  12. …ceteris paribus, ihr Leut!

    Unter den gegebenen Bedingungen (sic!) ist eine UEFA-Cup-Platzierung weit weit weg. Aber warten wir doch mal ab, was eingekauft wird, was AS letztlich macht, etc.

    Warum soll FF heute – ohne auch nur irgendein Fundament (Zusammensetzung des Kaders) rausposaunen, dass wir kommende Saison “da oben” mitspielen?

    Dass wir Fans das wollen, dass er das will und HB steht doch sicher ausser Frage. Und so wie ich FF in den Interviews erlebt habe, sind seine Einschätzungen doch realistisch. Mal abgesehen von der “Augenhöhe mit Nürmberch” im Pokal ;-)

    Wenn es um das Thema Mitarbeiter-Motivation und Fanberuhigung geht, dann ist mir ein “Ball flachhalten und hoch gewinnen” lieber als ein debiles “die haun mer nächste saison ALLE wech!”

    Allerdings – das haben wir sicher an anderen Stellen gelernt – soll man sich schon anspruchsvolle Ziele setzen (und nicht gleich die Flinte ins Korn werfen).

    Ich denke, mit einem fitten Pröll, der Vertrags-Verlängerung von Vasoski und Ochs und hoffentlich Soto, läßt sich doch eine ganze gute Abwehr aufbauen, die für einen guten Rückhalt steht und so einen “Kracher” im kreativen Mittelfeld wäre schon toll, dann kann von mir aus auch Rehmer weiter Grippe haben und auf der Bank sitzen.

  13. …das sind dann auch gleichzeitig schon wieder schöne Steilvorlagen an die Profis…..Ich kann das einfach gar nicht fassen, wenn ich sowas lese.

    Zudem muss sich doch jeder eingermassen etablierte Spieler, der sich vielleicht mit Wechselgedanken trägt und der auchmal gerne UEFA Cup spielen würde fragen, ob das dann hier die richtige Adresse für Ihn ist.

    Das hat dann natürlich wieder zur Folge, dass wir eben gar keine “Kracher” bekommen (wollen).. und damit schliesst sich für mich auch wieder der Kreis zum konzeptlosen Rumpelfussball a la FF.

    Gewiss, die These ist vielleicht etwas “gewagt”, aber man muss manches auch wirklich wollen (s. Projekt Klinsmann 2006) um es zu erreichen. Und das seh ich hier grad nicht. Da setzt dann halt ein netter kleiner Dominoeffekt ein und wer wieder mal alles ausbaden muss sind die Fans…… Scheisse das!!!

  14. Es geht nicht darum, dass wir in den UEFA-Cup kommen müssen. Diesen aber vor Saisonbeginn kategorisch auszuschließen ist mehr als kontraproduktiv. Auch für mögliche Neuzugänge, die sich darüber auch so ihre Gedanken machen werden.

    Wer kennt nicht Martin L. King und sein “I have a dream”. Klinsmann hatte auch einen, der fast wahr wurde. Oder Armin Veh, oder … Nur FF, ach was soll’s.

  15. Genau die Klinsmann-Story meine ich.

    Allerdings bitte ich auch zur berücksichtigen: Klinsmann hat “nur” einen Sommer getanzt, bei der Eintracht geht es um ein langsfristiges Fundament so einen nervigen “Nichtabstiegskampf”, braucht doch niemand nochmal, oder?

    Und ansonsten pivu, eintrachtsnob, kann ich Eure Frustration nachvollziehen, nur glaube ich nicht, dass diese Aussagen von FF auf Spieler und potentielle Neuzugänge eine solche Gewichtung haben.

    Aber genau diese Unterschiedlichen Ansichten machen ja hier den Reiz der Plattform aus. Deswegen hänge ich seit Wochen hier “mentaaal” drin und weiß gar nicht, was ich ab kommende woche machen soll. Und Tour de France ist noch so lange hin ;-)

  16. Bitte beim Thema Klinsmann nicht vergessen:
    – Er tanzte nur einen Sommer (richtig, Patman)
    – Er hat sein Ziel nicht erreicht

  17. @stefan #16: stimmt zwar, lässt sich aber doch besser mit der zielvorgabe meister 2008 vergleichen. wenn wir dann 3ter werden, bin ich doch auch zufrieden ;-)
    aber ziele sollten doch trotzdem so gesteckt sein, dass sich die spieler ein wenig anstrengen sollen. nicht hinter den fsv zurückzufallen ist ja auch mal nen ziel, und immerhin für die nächsten 2 jahre gesichert!!!
    1stelliger tabellenplatz, mit option auf internationalen fussball, muss ganz einfach die vorgabe sein, ansonsten droht hier eine verhannoverisierung der mannschaft (…und da würde mir fürs erste jan rosenthal ausreichen, der ist klasse).

  18. DieZeugenRehmer`s

    Nach Hr Info wurde für Freitag eine Granate versprochen,also einen namhaften Neuzugang der angeblich Heut vorgestellt werden soll!Wer weiss was was neues oder was Stand heut im KICKER???
    Oder die versprochene Granate ist die Vertragsverlängerung von Marko Rehmer!

  19. Um die Parallele zu Klinsmann herzustellen, müssten wir die Meisterschaft als Saisonziel ausgeben und landen dann im UEFA-Cup. Auch Saisonziel nicht erreicht.

    Aber wie wär’s z.B. mit Parolen “attraktiver, zukunftsweisender Fussball”, “Nähe zu internationalen Plätzen und die Chance nutzen, wenn einer der vermeintlich Größeren schwächelt”, “Abstand zur Spitze verringern”. Ist das so unrealistisch, Herr F.?

  20. @18
    Eine “Granate” für Freitag? Cimen ist doch erst ab Montag wieder bei uns…

  21. Gestern, abends, war TV- Fußball – Revival Day angesagt. Erst habe ich mir angstfrei die Wiederholung von Bremen und anschließend Kliensis Sommermärchen genehmigt.
    Jetzt am frühen Morgen, nach Lesen von Stefans Presseschau, ist Sodbrennen bei mir angesagt.
    Natürlich stimmt der Aachen Hinweis. Die Tür einen Spalt offen lassen, ich muß nicht mit dem Spieler reden, kritisiert was ihr wollt der Vorstand steht hinter mir, die Mannschaft wird nach Trainingsleistung aufgestellt usw., ist auch falsch gestrickt und spaltet ein Team genauso.

    Es ist doch im Fußball, wie im Leben, wenn der Bär gefangen werden soll sind sie nicht zu sehen, die eifrigen Lieben. Beim Fellverteilen stimmt des Trainers Rangordnung dann wieder.
    Diese Unterstellung ist natürlich nur dann gerechtfertigt, wenn die Bärenfänger ihre Leistung auf dem Platz bringen.
    Das kann ich nur begrenzt beurteilen, zieh mir auch die TV – Widerholungen noch einmal volle 95 Minuten rein, um ein emotionsfreieres Bild zu bekommen. Begrenzt meint hier, ich kann nicht sehen wie sich meine Favoriten ohne Ball bewegen. Zeitlupe hin oder her, die Kameraeinstellungen folgen interessebedingt dem Ball. Aus der TV- Perspektive waren für mich aber so manche Rotation und Einwechslung nicht nachvollziehbar. Oft hatte ich das Gefühl, da weiß einer deutlich mehr und welche Information fehlt dir eigentlich. Am Ende sollte ich dann schlauer sein, aber auch das wollte sich nicht einstellen. Natürlich weiß auch ich nicht, was im Training unter FF abgeht.
    Mit meinen knapp 10 Jahren Vereinsfußball (lange her) erinnere ich mich allerdings, daß Übungsleistungen mit denen auf dem Platz selten übereinstimmen und sage das, obwohl ich über weite Strecken nicht trainingsfaul war.

    Entscheidend ist die Motivation und deshalb komme ich noch einmal auf das Sommermärchen zurück.
    Unser Übungsleiter sah sich genötigt die Vorgehensweise von Löw und Co als kalten Kaffee abzutun, den er dennoch schon lange ausschenke. Auch wenn jetzt wieder das unsägliche Argument kommt, FF handele unter Ausschluß der Öffentlichkeit anders als er dort rede. Meine Meinung, er benötigt Weiterbildung in Sachen Motivation und Methodik, sonst schmeckt der Kaffee weiter nach Rehakle und die Zeiten sind nun wirklich vorbei.
    So ganz nebenbei könnte er dann feststellen, dass Training Spaß machen kann, allen.

    PS.:
    Stefan, das Argument, sie tanzten nur einen Sommer, mache ich mir nicht zu Eigen.
    Da wurde richtig guter Fußball gespielt und dann habe ich ein großes Herz, das vieles verzeiht. Zumal nach der WM nicht der übliche Zusammenbruch eintrat.

  22. @Hubie [21]
    “Stefan, das Argument, sie tanzten nur einen Sommer, mache ich mir nicht zu Eigen.”

    Ich auch nicht. Ich schrieb er tanzte nur einen Sommer. Und das mit Absicht.

  23. @Stefan (22)
    Sorry, schreiben und lesen gleichzeitig habe ich offensichtlich nicht hinbekommen.
    Es gilt das geschriebene Wort und das ist unangreifbar.

  24. @Hubi_oldie [21] “… deshalb komme ich noch einmal auf das Sommermärchen zurück.
    Unser Übungsleiter sah sich genötigt die Vorgehensweise von Löw und Co als kalten Kaffee abzutun, den er dennoch schon lange ausschenke.”

    Immerhin hat FF schon nach 31 (!!!) Runden das Spielsystem übernommen (442 mit 2 6ern ohne echten 10er), so schlecht war’s nicht. Nicht auszudenken, wir hätten früher mit einer eingespielten Mannschaft gespielt, dann hätten wir uns glatt für den UEFA-Cup qualifiziert, wären nächsten Samstag in berln etc pp. Aber damit hätte FFsein Ziel verfehlt gehabt (nämlich übertroffen ;-) ).

  25. Oh man, oh man! Was hier schon wieder los ist!

    Es gilt immer Ziele zu setzen, die man auch erreichen kann! UEFA-Cup kann unter Umständen klappen, wie man am Beispiel Nürnberg sieht. Ist jedoch äusserst unwahrscheinlich, da man nicht davon ausgehen kann, dass HSV, Dortmund, Berlin und Hannover wieder so schwächeln!

    Dementsprechend ist das präventive behandeln von Fan-Träumereien und das propagieren eines realistischen Zieles genau das richtige! Bravo FF, bravo HB!

    Man sieht welche Dynamiken das ganze entwickelt, dass in der Wahrnehmung einiger Fans die in Kombination des wirtschaftlichen und sportlichen Erreichten ERFOLGREICHSTE Eintrachspielzeit aller Zeiten, als Fehlschlag und Desaster empfunden wird!

    Ist euch übrigens aufgefallen, dass keiner mehr das Ziel Klassenerhalt ausruft sondern das Ziel Mittelfeld! Das ist eine realistische Steigerung. Vielleicht können wir in 2 bis 3 Jahren auch realistisch das Ziel UEFA-Pokal ausrufen, das hängt aber nicht nur von unserer Entwicklung sondern auch von der Entwicklung der finanziell stärkeren Clubs ab!

  26. “… die in Kombination des wirtschaftlichen und sportlichen Erreichten ERFOLGREICHSTE Eintrachspielzeit aller Zeiten …”

    Diese These ist interessant. Wie werden dabei sportlich und wirtschaftlich gewertet? Abgesehen davon, dass es hier primär um das sportliche Ziel für die nächste Saison ging. Herrn Pröckls Arbeit wurde hier im Blog noch nie kritisiert.

  27. @pgsmith [25]: die Ziele werden doch nicht den fans vorgegeben, sondern der heutigen und künftigen Mannschaft. Und da hätt’ ich schon erhebliche Zweifel (eigentlich nicht, siehe Ama), ob FFs Parolen motivieren. Was soll ein Spieler, der vielleicht höhere Ansprüche hat, denken, dass er nächstes Jahr vielleicht bestenfalls im Mitelfeld landen soll? Oder eine mögliche Neuverpflichtung.

    Auch hier zieht das Beispiel Klinsmann, ein Sommermärchen: was wäre passiert, wenn Klinsmann das damals einzig realistische Ziel “Überstehen der Vorrunde” ausgegeben hätte?

  28. FF sollte noch mal ein bissl Nachhilfeunterricht bei Klinsi oder Jogi-Bär nehmen.

    Sonst heissts wieder: Wir wollen bis zum 34. Spieltag die Klasse sichern, mit einem Punkt bin ich zufrieden, wir haben defensiv gespielt trotzdem hats nicht gereicht, jeder kann jeden ersetzen, usw. *schlotter*

  29. @27
    Anspruch und Wirklichkeit liegen aber zuweilen sehr weit auseinander; erst recht bei Spieler, deren Gehaltsvorstellungen sich zuweilen zu einem Großteil aus ihrem Anspruchsdenken speisen. Man muß sich doch nur Doofmund und Nelson Valdez anschauen…
    Insofern – nicht unverständlich, daß ein Trainer anders im Hinblick auf Ansprüche denkt.

  30. Was hat der FF der FR gegenüber erklärt:

    An dem Mainzer Mohamed Zidan, der 13 Tore geschossen hat, hat die Eintracht kein Interesse. Vier Stürmer (Amanatidis, Takahara, Thurk und Heller) reichen Funkel.

    So FF meint also das Thurk und Heller Stürmer sind. Bisher haben sie den Beweis nicht angetreten! Ich hätte
    es FF ja noch nachgesehen, wenn er erklärt hätte wir haben keine Chance den Zidan zu bekommen. Aber zu er-
    klären daß die SGE kein Interesse hat ist ungeheuerlich!
    Die SGE ist ja so mit Topleuten bespickt!

    Thurk und Heller haben meistens auf der Bank gesessen
    “wegen guter Leistungen” und Ama war oft verletzt. Von
    wegen genug Stürmer!

  31. Vll. sollte die SGE den Bundes-Mental-Guru verpflichten, um mit FF und AR mal ein paar Tschaka-Übungen zu machen. Glutwalking, Nagelbrettliegen, Basejumping, Dachziegelboxing oder so was…

    Dann klappts auch besser mit der Kopfsache “Saisonziel”.

  32. Abwarten!

    Vieles was medial propagiert wird, kann auch Verhandlungsstrategie sein!

    Ob die in der Journallie und die intern augegebenen Zielvorstellungen immer deckungsgleich sind ist zumindest fraglich!

    @ Stefan mit der Kombination finanziell und sportlich wollte ich die Eintrachttypischen Pyrrhussiege der Vergangenheit ausklammern, auf die immer Zwangsläufig der Niedergang folgte!

  33. Funkel raus.
    Auch aus Spanien………..

  34. In FRonline ‚Keine Genugtuung’ sagt FF u.a.:
    „Was heißt aufbegehren? Es gab gute Gründe, weshalb das Trainerteam gewisse Entscheidungen getroffen hat.“

    Während die Mediziner hier schon oft angesprochen wurden, fehlen Kommentare zu Andreas Menger und Armin Reutershagen. Hab ich da was überlesen?

    Von Andreas Menger kenne ich jetzt sogar die Schuhgröße, nach Internetsuche weiß ich dagegen von Armin Reutershagen gar nichts.

    Wer gibt mir Nachhilfe? Trifft doch laut FF das Team solche Entscheidungen und stellt die Weichen für die nächste Saison.

  35. Ich geb auf! Funkel raus, MAnnschaft raus, HB raus!

    Ronaldinho holen, Ronaldo holen, Rooney holen, Kaka holen, Eto’o holen!

    Klinsmann holen!

    deutscher Meister werden!

    Super!

    Eintracht Bayern werden! oder doch Eintracht Dortmund? oder Eintracht Köln?

  36. Genauso wichtig ist ist das wir so Krücken wie den Rehmer losbekommen denn selbst wenn er “nur” 10000 im Monat bekommt richtet er mehr Scahden an als das er gutes tut.

  37. @ pgsmith (35)
    Jetzt aber ab zum Eisessen!

  38. Es ist fast zu einfach!

    Selbst Klinsmann hat die “Krücke” Nowotny mit zur WM genommen, warum nur?

  39. Naja ich würde mich ja mal freuen wenn in der schon so traurigen Welt einer sagen würde:

    Nächste Saison greifen wir an und werden das bestmögliche Versuchen zu erreichen, einen Uefa Cup Platz können wir schaffen wenn wir von Verletzungen verschont bleiben und unsere Neueinkäufe einschlagen. Selbst wenn nur einer von 4 eine Granate wird und diese sticht ist nächstes Jahr viel möglich.

    Nene lieber klein klein……wie mich das ankotzt, das nimmt einem richtig die Euphorie für die nächste Saison.
    Ich kenne keinen Trainer auf der ganzen Welt der alles so niederredet.

    Die FR ist daran Schuld, wenn ihr diese Aussagen einfach nicht drucken würdet wäre der Blutdruck vieler niedriger, ergo Redeverbot ala Schlake für Funkel….

  40. @36: und @38:
    Kompromiß: Rehmer geht für 1 Jahr zu Klinsie.

  41. @39

    Also was denn nu, sind die Eintracht-Spieler eine
    Bande von Grottenkickern (ich zitiere) oder spielen
    Sie nächstes Jahr um den UEFA-CUP ?

    Ich denke auch, wenn ALLES optimal läuft, ist ein Platz
    im UEFA-CUP möglich, aber auch wenn wir im nächsten Jahr
    9. oder 10. werden, wird dies eine erfolgreiche Saison gewesen sein !!

  42. @41
    und damit kein Grund, irgendwelche Ziele auszugeben,
    an denen man anschliessend nicht gemessen werden will.

    In dieser Stadt ist man sowieso immer schnell am Träumen
    (obs an den Banken liegt oder an der FR ??)

  43. @34: try Armin Reutershahn!

  44. @35: Warum nicht jemand wie H. Meier, z.B. von Heesen, Gerets, alles besser als FF, vernünftig verstärken, dass die Teambildung nicht leidet (weiß FF überhaupt, was das ist?) und gute, ehrliche und attraktive Leistungen abliefern. Bin also ganz bescheiden.

  45. @Jörg

    Wenn das einer als Parole ausgeben würde, dann würden sämtliche Fans und Medien, sämtliche Konjunktive und einschränkenden Bedingungen grosszügig gedanklich ausblenden! HErnach würde man das Nichterreichen als riesen Misserfolg werten, weshalb dann natürlich Vorstand und Trainerteam getauscht werden müssen! Und schwups sind wir wieder in der Eintrachtspirale!

  46. Genau, Gerets ist der Mann, den wir brauchen. Der stand ja schon immer für offensiven Zauberfußball. Wie im übrigen auch der allseits verehrte TvH, der das hinten-reinstellen-auch-zuhause-und-zwei-Konter-fahren ja quasi in der Bundesliga eingeführt hat. Mann, mann, mann.

  47. @43:
    Danke pivu, habe gerade meinen Bock erkannt, nachdem auf der SGE site auch tote Hose war.
    Uerdingen und Co, so wird ein Bild draus.

  48. Und Hans Meier erst! Realismus pur! Der leckt sich ja schon die Finger und steht bettelnd auf der Fussmatte bei HB!

  49. Erst lesen, dann stänkern, gell ;-) : ich schrieb jemand “wie” Hans Meier und nicht Hans Meier. Über die Erfolge eines Eric Gerets (Meister mit seinem letzten, Tabellenführer mit seinem vorletzten Verein) muss man nicht diskutieren – was war denn FF’s größter Erfolg: wiederholter Nichtabstieg? -, Thomas von Heesen war und ist nicht umsonst bei ganz anderen Vereinen (BVB, HSV, etc.) im Gespräch. Ob FF mal eine Offerte von dort bekäme? Geht ja nicht, da müsst er sich ja für den UEFA-Cup qualifizieren.

  50. Achso, jetzt sind es also doch nur die “Erfolge”, die wir wollen, ich dachte, es ging um besseren Fußball… Und wenn man schon die Erfolge betrachtet, muss man immer auch die zur Verfügung stehende Mannschaft mitberücksichtigen. Und eine Mannschaft, mit der man Meister werden konnte, hatte Funkel halt nie.
    Und die Tatsache, dass jemand irgendwo anders im Gespräch ist, kann doch nicht Deine Argumentation dafür sein, dass er ein Guter ist, oder? Bei Dortmund war auch Jürgen Röber “im Gespräch”. Ist er deshalb ein Mann, den wir brauchen? Bei Wolfsburg ist übrigens Loddar “im Gespräch”…

  51. Hihi. Ich freu mich schon auf meine Saisonbilanz. ;)
    Übrigens ist Funkel bei Gladbach “im Gespräch”.

  52. Nicht das Wort umdrehen, ich schrieb doch ausdrücklich [44] von “guten, ehrliche und attraktive Leistungen”, die ich wieder sehen möchte. Nicht mehr und nicht weniger.

    Naja, ob Wolfsburg eine “Meistermannschaft” hatte? Und warum trainierte FF noch nie einen Verein der oberen Tabellenhälfte? Könnte es vielleicht sein, dass er dafür nicht genug ist?

  53. Nein, er ist dafür einfach nicht glamourös genug. Das ist er ja nicht einmal für Frankfurt. Er hat halt sein Image weg, was jegliche Realitäten überdeckt.

  54. Liebe Leut, Meyer heisst der Trainergott, Meyer. Danke. ;-)

  55. Erik Gerets hat auf seine unnachahmbar, charismathisch, sympathisch, holländisch, countryhörende Harley-Proll-Art, in der Bundesliga ja schon die Top-Teams Wolfsburg und Kaiserslautern zu berauschenden Höhenflügen der Fussballkunst gekitzelt!

    Und Thomas von Heesen hat mit seinem einsaisonalen Erfahrungsschatz (grösste Parallele zu Hans Meier) als Trainer und seiner einmalig entschlossenen Verhandlungsmethodig sicherlich nachhaltigste Meriten erworben! Und ich erinnere mich nur zu gerne an jene berauschenden Fussballfeste in der Schüco-Arena, als Angriffsballett pur gezaubert wurde!

    Ich will mit dieser übertriebenen Polemik zum Ausdruck bringen, dass mir ausser Thomas Schaaf und m.E. Armin Veh (denen stehen aber auch ganz andere KAder zur Verfügung), kein einziger Bundesligatrainer einfällt, der den hier geforderten begeisternden Fussball spielen lässt und sich mit dieser Truppe auf das Ziel UEFA-Pokal festnageln lassen würde!

    Es ist ein bischen wie in der Beziehung, hat man Probleme mit seinem Partner, neigen viele dazu sich lieber einen neuen zu suchen, nur um dann die selben oder andere aber noch nervigere zu bekommen. Oft lohnt es sich auch mal durchzuhalten, daran zu arbeiten und sich auch mal auf das positive zu besinnen!

    In diesem Sinne: Ich freu mich auf die neue Saison mit tollen Neuverpflichtungen und neuen realistischen Zielen! Jammern kann ich ja immer noch, wenn sie nicht erreicht oder wirklich nur Nullen verpflichtet werden! Keines davon war bisher wirklich der Fall!

    Schönerer Fussball sollte aber auch gespielt werden, nur da glaube ih immer noch an FF!

  56. Magath schaffte es nach uns zum VfB & Bayern, Toppi u.a. zu LEV und HSV, sogar Stepi war in LEV. FF wird’s dorthin niemals schaffen, genausowenig wie Reimann, Andermatt oder auch Hotte. Zum guten Trainer gehört eben doch mehr als nur ehrliche ARbeit, zum guten Spieler auch btw. Die Defizite sind gerade diese Saison (Achtung, Saisonfazit) mehr als deutlich geworden: Teambildung, Umgang mit “Stars”, Talenteförderung, eigene Handschrift, um nur einiges zu nennen. Wie haben denn die “glamour boys” Veh und Slomka, oder auch von Heesen da abgeschnitten?

  57. Das ist eine Behauptung, die so nicht belegbar ist!

  58. Erstens war Veh ja für den VfB ursprünglich ein “Betriebsunfall”, den sie da eigentlich nicht haben wollten.
    Zweitens ist und bleibt für mich Horst Ehrmantraut nach wie vor ein super Trainer, auch ohne es zu einem großen Verein gebracht zu haben. Zu einem guten Trainer gehört eben nicht mehr als gute Arbeit. Zu einem sich selbst gut vermarktenden Trainer gehört zweifellos mehr.
    Talentförderung sehe ich bei Schalke so gut wie keine, bis auf den einen oder anderen Alibi-Kaderauffüller. Stuttgart ist in der Tat ein gutes Beispiel, aber eher für die strukturelle Bedeutung der Jugendarbeit. Davon profitiert Veh ungemein, aber auf die eigenen Fahnen schreiben kann er sich diesen erfolg nicht. Aber er scheint ein guter Trainer zu sein, der im taktischen Bereich viel aus der Mannschaft herausgekitzelt hat. Allerdings hatte auch Veh in seiner Karriere nun weiß Gott nicht nur Sternstunden und ist, wie eingangs erwähnt, ja auch eher “zufällig” zum VfB gekommen.
    Und wie von Heesen abgeschnitten hat? Nun, nach einer guten Hinrunde ist seine Mannschaft völlig in der Rückrunde zusammengebrochen und nach meheren peinlichen öffentlichen Flirts mit anderen Mannschaften hat er von sich aus das Handtuch geworfen. Stimmt, eine echte Erfolgsgeschichte.

  59. @pgsmith: ganz schön druff heut, oder was? aber bitte nicht die argumentation mit den internen und externen zielen (32)! funktioniert nicht, die mannschaft und das trainerteam hat kein intern, sondern viele extern´s. wenn fritze f. also sein ziel formuliert, isses formuliert, auch für die spieler! alles andere ist käse!

  60. @56. pgsmith
    Immer wenn erfolgreiche Trainer benannt werden, gibt es Dresche.
    Zu recht werden die Namen Eric Gerets und Hans Meyer hier aufgeführt, weil es für die beiden Herren eben keinen Unterschied macht zwischen erfolgreichem und
    ansehnlichem Fußball. Ja es ist deren gemeinsame Überzeugung das eine bedingt das andere.
    Kaiserslautern und Wolfsburg hier anzuführen ist nun wirklich naiv. Gerets ist natürlich eine Zumutung für jeden Provinzvorstand und Badewannen- Kapitän. Als Spieler (Weltklasse) und Trainer hat er internationale Pokale eingesammelt wie kein zweiter. Übrigens hat er in Lautern die Mimose Klose aufgebaut. Der war nämlich dort schon immer blockiert.
    Nun komme mir ja nicht, der Hans Meyer sei ja auch zweimal in Jena rausgeflogen.
    Das hatte mit vielem aber nichts mit dem Trainer Meyer zu tun. Hier wird er verehrt, mit Georg Buschner in einem Atemzug genannt.
    Seine Stärke ist die Funktion des Einzelnen im Mannschaftsgefüge zu sehen und den Stars, mit denen er durchaus umgehen kann, ihre Abhängigkeit von den so genannten grauen Mäusen klar zu machen und die akzeptieren das. Er weiß wie kein anderer wie von Einzelleistungen die Potenzierung zur Mannschaftsleistung gelingt. Populistischen Quatsch,
    wie er sagt, lehnt er ab. Suspendierungen, Kaderrauswürfe gibt es bei ihm nicht und doch ist er ein harter Hund, ein durchaus eitler. Letzteres hat er mit Gerets gemeinsam. Beide leiten das aus ihrem Fußball Grundverständnis ab und dem Wissen welch Mist bei uns als Fußball verkauft wird.

    Wenn unsere Saison als äußerst erfolgreich und ‚besser geht es gar nicht’ verkauft wird,
    müssen wir die Skala nach oben öffnen, um die Erfolge der Beiden eintragen zu können.
    Dabei bleib ich, auch wenn ich dann hören muß, der Abstand zum FCN seien nur ein paar Punkte. Zur Basis, die dort gelegt wurde, fehlt viel mehr.

    Zum Schluß ein Trost: Sie werden beide nicht kommen.

  61. Hans Meyer kommt leider nicht und Eric Gerets zum Glück!

    Zu Gerets kann ich nur das sagen, was ich in der BuLi von ihm sah. Ein ständig von Vorstand und Gremien schwer missverstandener und ungerecht behandelter Mensch, vielleicht funktioniert der nur in Holland!

    Bei der Basis in Nürnberg warten wir mal ab wie lange Michael A. Roth braucht um sie wieder zu ruinieren!

    Ansonsten kann ich auch diesen Beitrag von Hendrik Nachtsheim empfehlen, dem ich mich nur anschliessen kann:

    http://www.anstoss-gw.de/seite.....70518h.php

  62. Hey Leute, frohe Kunde – der Rehmer wird morgen verabschiedet. Damit hätte ich nicht gerechnet…

  63. Dann wären wir ja einen von FF’s Favoriten los.

  64. Vielleicht nimmt er ja FF mit, der wollte ja weiter mit ihm arbeiten.

  65. KNÜLLER für nächste Saison:!! Eintracht verlängert nicht mit Rehmer!! Ja, wer sagts denn, sind ja doch lernfähig, FF & HB…

  66. DieZeugenRehmer`s

    67@ Jawoll endlich mal gute Nahrichten!!!!

  67. Der Artikel des Badesalzers ist so toll nicht, pgsmith.

    Wenn ich lese…

    “Diese Liste könnte man beliebig fortsetzen, sich fragen, warum Meier, Vasoski, Ochs und viele andere auf einer Notenskala von eins bis zehn fast überall ein Fähnchen hinterlassen haben.”

    … frage ich mich, wer, wenn nicht der Trainer als sportlich Verantwortlicher (und damit ist nicht explizit unser Übungsleiter gemeint!) wäre für eine einigermaßen konstante Form eines Spielers verantwortlich?

    Da gilt es die Leute, mit denen ich täglich arbeite, richtig einzuschätzen, jeden individuell nach seiner (Tages-)Form einzusetzen und einzuschätzen, seine Stärken zu fördern und mit ihm zusammen seine Schwächen abzustellen.

    Dies geht nur über eine gewisse Kontinuität. Wenn ich alleine am Beispiel eines Alex Meier sehe, auf wie viel verschiedenen Mittelfeldpositionen er teilweise im drei -Tage-Abstand eingesetzt wurde… der musste mal in die Spitze, dann den Zehner geben, dann eher den Sechser, dann wieder auf die Bank.

    Natürlich ist am Ende der Trainer in der Verantwortung, wer sonst? Wer kam auf die Idee, einen Fink als Ersatz für Streit zu bringen? Einen Chaftar gegen Stuttgart über eine Stunde lang leiden lassen? Einen Takahara im nicht ganz so wichtigen Halbfinale gegen Nürnberg lieber draußen zu lassen? Einen Streit und einen Amanatidis ohne Not auf die Bank zu setzen?

    Sicher stehen am Ende die Spieler auf dem Platz. Leider haben wir keine mehr wie den Grabi und den Holz, denen es egal war, was der Trainer gesagt hat, die einfach ihr Spiel gemacht haben.

    Unsere Kicker brauchen ein klares Konzept, eine klare Aufgabe. Und das hat oftmals einfach gefehlt. Nur wenn sie das haben, nur wenn es wirklich um was geht, bringen die unter Umständen ihre Leistung.

  68. Fragt sich, wer da lernfähig war. HB oder FF? Tippe auf die Kippe.

  69. Da muß ich wieder auf den Blog von gestern verweisen.
    Auch bei diesem Autor ist ab und zu was schief gelaufen. Doch diesmal werden Roß und Reiter genannt und das ist gut, die Spieler waren es.
    Wer hätte das gedacht, ich bin anderer Meinung.
    Ein gutes Beispiel ist Bennie Köhler. Gegen Aachen passte gestellte Aufgabe und seine Möglichkeiten,
    er machte ein richtig gutes Spiel. Eine Woche später
    in Bremen war er weder Fisch noch Fleisch, wahrscheinlich wußte er gar nicht was seine Aufgabe war.
    Bennie war schuld, ich meine nicht.
    Nur machte das niemand was aus, es wurde trotzdem gewonnen.

  70. Immerhin hat FF ja jetzt angemerkt, dass es in der Winterpause mit der Rückkehr von Jones und Chris zu Problemen in der Mannschaft gekommen ist. So ganz lagen die Einschätzung hier im Blog also nicht daneben.

    Ansonsten bleibt: Teambildung, Aufstellung und technisch-spielerische Weiterentwicklung ist Trainersache. Und da hamwer net viel Gutes gesehen.

  71. Wo kommt die Information zu Rehmers Verabschiedung her?

  72. eintrachthomepage

  73. Kurz und trocken

  74. Die Gehaltstüten von MR + NadW + ggf. Ali + ggf. Ali-Ablöse= Verpflichtung eines Krachers. Bin mal gespannt.

  75. Zitat eines Schalke-Anhängers, den ich gestern beim bollerwägeln getroffen habe: “wenn die Schalke Verantwortlichen ein bisschen Grips haben, dann dürfen se nicht lang überlegen und den Streit holen. Das iss ein klasse fussballer, auf alle fälle kaufen, auch für 6,7 oder 8 Millionen. Aber dafür sinn die eh zu blöd.”

  76. @78: 8 Mio. klingt gut, dann können sie ihn haben…
    Sonst tauschen wir ihn eben gegen Kobiashvili+Geld. Ein klasse Kicker und zuletzt für mich überraschend nicht mehr gesetzt dort.

  77. Ich bin mir aber nicht so sicher, ob Ali überhaupt gegangen wird.
    D.h. MR lohntüte + NadW lohntüte + 10 Mio. vom Festgeldkonto= uiii + Ali, usw.

  78. Also wo bleibt denn jetzt die heute vormittag von hr-info angekündigte Granate (@18)? Sitze schon den den ganzen Tag mit schweissnassen Händen da und warte auf News.

    Das Einzige, was der HR-Videotext mittlerweile gemeldet hat ist: Der Vertrag mit Marko Rehmer wird nicht verlängert. Das wissen wir ja nun schon (@73-75).

    Der Retter, der uns – mindestens – in den Uefa-Cup schießt, der 10er, der mit seiner begnadeten Spielkultur unser Team in lichte Höhen führen wird, der Mann mit dem tödlichen Pass, die perfekte Mischung aus Diego, Frings und Ballack für höchstens 2 Mio €, der kampferprobte deutschsprachige Leader mit Teamspirit und Champions-League Erfahrung, er lässt also noch (!) auf sich warten.

    Wahrscheinlich kommt er doch erst am Montag (@20) und macht vorher noch einen Abstecher zum Bieberer Bersch.

    Also dann morgen erst mal tschüss Marko. Muss gehen, obwohl ihn der Trainer gerne behalten hätte, sieh mal einer an. Gegen Hertha wird er verabschiedet, das passt ja.

  79. Morgen gegen Hertha gewinnen.Platz 10. Alles gut.Es hat nie eine Krise gegeben. 3-5 Neue. Es wird nächte Saison noch besser werden. Noch besser,heißt dann Platz 8-10.
    Platz 7 wäre vermessen, denn dann wäre man ja fast am UI-Cup drann. Und überhaupt, das dritte Jahr ist das Schwerste. Siehe M1.Vieleicht kommen wir mit ein bischen Losglück wieder ins Halbfinale.Aber nur keine Ziele andenken, die man auch erreichen könnte. Freue mich schon auf die nächste Saison. Hoffe aber noch auf solche Kerle wie Soto und Ama, die mehr wollen, als ihr Übungsleiter

  80. Wir ham eben im Büro nochmal das Bremenspiel auf Arena geguckt und dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen.

    1. Wir haben einen ganz schön gepflegten Ball gespielt!

    2. Klose ist der wohl untalentierteste Schwalbenkönig aller Zeiten! Untalentiert bezieht sich dabei auf sein schauspielerisches Vermögen. Aber der hebt ja wirklich ständig ab.

  81. DieZeugenRehmer`s

    81@ Die Granate ist “Rehmers Abschied”damit hat wohl keiner gerechnet!!!

  82. DieZeugenRehmer`s

    Ich bin immer noch Fix und Fertig von der Trennung unseren Vize-Weltmeisters!!

  83. Lincoln wird in Schalke gerade als
    Suendenbock aufgebaut.

    Ich wuerd ihn nehmen – notfalls auch im Tausch gegen Streit :-)

  84. So ein Mist… jetzt hab ich ja nur noch Huggel als Reizfigur ;-)

    DANKE HB

  85. Um mal auf das Thema des Tages zurückzukommen, vier wie ich finde sehr interessante Zitate aus der FR von heute.

    Zum Thema Vertragsverlängerungen

    Patrick Ochs verlängert bis 2010 und sagt: “Ich möchte zum Führungsspieler heranwachsen.”
    Der eigene Nachwuchs bleibt und strebt nach oben. So soll es sein. Herr Funkel, übernehmen Sie.

    Zum Thema Neuverpflichtungen

    Friedhelm Funkel kann sich drei bis fünf Neuverpflichtungen vorstellen, darunter am besten so einen, der so spielt “wie Michael Ballack in der Nationalmannschaft”. Oder Leon Andreasen, der Mainzer Abfangjäger? “Mit seiner Art, Fußball zu spielen, steht er jeder Mannschaft gut zu Gesicht.”

    Aha. Also kein neuer klassischer 10er für die Eintracht neben Meier, Weissenberger und (verstärkt ?) Toski (“Faton hat riesiges Potential und zuletzt richtig gut trainiert”)?

    Zum Thema Ziele

    Friedhelm Funkel: “Wir sollten in der Lage sein, uns von den Kellerkindern abzuheben.”

    Genau das ist es. Nächster Schritt: Kein Abstiegskampf pur mehr. Dass wir “generell” dann nicht um den Einzug in den Uefa-Cup spielen werden, sollte natürlich nicht ausschließen, bei optimalem Saisonverlauf daran zu schnuppern, wenn sich die Chance bietet. Macht aber wenig Sinn, dass als Ziel auszugeben. Bringen alle Schwergewichte ihre Leistung ist das objektiv nur schwer zu erreichen. Bayern, Bremen, Stuttgart, Leverkusen, Schalke, Hamburg “blockieren” grundsätzlich schon die Plätze bis 1-6. Ob man es dann “utopisch” nennen muss, ist eine andere Frage. Die Eintracht könnte bei optimalem Verlauf (vgl. schon Punkte diese Saison) natürlich etwa mit Nürnberg mithalten. Frage nur, ob das aus heutiger Sicht auch dauerhaft möglich wäre. Bin überhaupt schon gespannt wie Nürnberg die nächste Saison abschneidet, die Zusatzbelastung Uefa-Cup nebst erhöhter Erwartungshaltung bewältigt, das müssen die auch erst mal bringen.

    Zum Thema Unzufriedenheit

    Heribert Bruchhagen: “Hätten wir gegen Cottbus und Bochum gewonnen und in Bielefeld und Bremen verloren, wäre die Zufriedenheit viel höher angesiedelt.”
    Interessante These.

  86. Die These ist nicht nur interessant, sondern logisch und wahr.

  87. Ja und geändert hätte sich objektiv damit nix. insofern hatte FF schon Recht mit seinem Spuch “Scheißegal WO die Punkte geholt werden”. Wie ist allerfings nicht immer so egal. Und “wie, wo und wareum” nicht noch weniger.

    Interessant scheint mir, dass wir uns zumindest in den Verlautbarungen vom “Nichtabstiegskampf” wegbewgen. Schön. Ein kleiner Fortschritt…

    Nebenbei bemerkt: E. Gerets ist Belgier nicht Holländer.

  88. Es erscheint unbedeutend, aber mir wurde soeben ein gerade fertigestelltes Redemanuskript für HB zugespielt! Es ist eine Danksagung an Rehmer, die er Samstag nach dem Spiel vortragen wird und aus der ich jetzt schon mal, ganz exklusiv auf blog-g, einige Passage zitieren darf.

    “Uns tut es allen ein bisschen leid, wenn Du, lieber Marko Rehmer, jetzt gehst. Danke, Marko.
    (Pause, hier bitte Applaus abwarten)
    Ich erinnere mich noch… (Pause)… an deine dynamischen Vorstöße, an deine Flanken, die so sanft und friedlich hinters Tor segelten, aber auch an Erzählungen außerhalb des Fussballfeldes…(kleine Pause)… wie du deine Vorbildfunktion für junge Spieler wahrgenommen hast und hin und wieder dem jungen Ochs beim Italiener ein paar väterliche Raschläge gabst. Ich erinnere mich an deine Ruhe und Gelassenheit, wenn’s ijn unserem Strafraum brannte, an deinen berühmten Schritt-ZU-SPÄT, den dir niemand so leicht nachmacht. (Pause, Applaus abwarten)
    Marko, du bist einer, der sich auch bei schlechteren Leistungen nicht unnötig krämt, sondern jemand, der immer nach vorne schaut …(Pause)…, um manchmal noch schlechtere Leistungen zu bringen. Wir wünschen Dir auf deinem weiteren Weg alles gute”

  89. @87,eintrachtsnob: dafür aber als ausgleich an 34 Spieltagen

  90. ich weiß gar nicht was ihr habt, der huggybear war doch richtig stark die letzten spiele! und so eine traurige verabschiedung wie sie den o.g. insiderinformationen nach, marco r. bekommen wird hat der huggeler, die personifizierte power und dynamik, doch wahrlich nicht verdient! ein fröhliches grüezi in die schwyyz, hopphopp.
    papst ff I wird nicht ohne seine schweizer garde leben wollen. was das allerdings hb interessiert, hat ja die heutige nachricht bezüglich mr gezeigt.
    hierzu nochmals der kleine grüne meister der weisheit:
    “schwer zu sehen, in ständiger bewegung die zukunft ist.”
    und trotzdem bin ich ohne angst, wir werden in eine glorreiche zukunft erbrechen. denn wir alle wissen doch,
    “furcht ist der pfad zur dunklen seite. furcht führt zu wut, wut führt zu hass, hass führt zu unsäglichem leid.”

    schorsch lukas ist einfach besser als konfuzius ;-)

  91. ach und friedhelm, wenn du hier wiedermal heimlich mitliest:
    “Vergessen du musst, was früher du gelernt.”

  92. @91 Ein Krämer mag er ja sein der Marco! Aber ich glaube, dass es jeden Profi grämt, wenn er schlecht spielt, insbesondere wenn es in unmittelbarem Zusammenhang mit einer Vertragsverlängerung steht. Vielleicht war er aber auch nur schlecht eingecremt?

    Alles Gute Marco Rehmer!

  93. @95,pgsmith: ich hoffe du kannst nach der Hiobsbotschaft noch ruhig schlafen.

  94. Ist ja nur richtig, das sie ihn nicht verlängert haben!

    Trotzdem hat er bestimmt nicht absichtlich schlecht gespielt und letzte Saison war er ein perfekter Baustein zum Klassenerhalt mit unserer jungen Zweitligatruppe, genau wie übrigens Huggel und Spycher!

    Also vielen Dank Marco Rehmer, jetzt aber ab in den verdienten Ruhestand!