Spekulationen RabimmelRabammelRabumm

Armin Veh. Foto: Stefan Krieger.

Armin Veh. Foto: Stefan Krieger.

Aus der Reihe “Scherze, die im Zusammenhang mit dem Pferdefleischskandal und dem Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach merkwürdigerweise nicht gemacht wurden, obwohl sie doch so Nahe liegen”:

Es ist ein Ros entsprungen

aus einer Wurzel zart,

wie uns die Alten sungen,

von Jesse kam die Art

und hat ein Blümlein bracht

mitten im kalten Winter,

wohl zu der halben Nacht.

Dabei geht doch ein jeder jetzt davon aus, dass das Schlachtroß Armin Veh, das alte Gladbacher Fohlen, sich von der saftig grünen Eintracht-Weide verdrückt. Wo doch, soviel ist klar, alles bereits klar ist. Zumindest wenn man beobachtet, wie im Laufe des montags in den sozialen Netzwerken dieser Internetsituation aus einem Gerücht, das auf einem angeblichen Gerücht aus einem angebelichen Frankfurter Umfeld entsteht, ein nicht mehr zu leugnender Fakt wird.

Veh weg. Sowieso. Wir werden also alle sterben.

Hat Jung eigentlich schon unterschreiben? Wo’s doch am 20.02.2013 “jetzt ganz schnell gehen kann“? Nein? Nun dann …

Schlagworte:

233 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Moin Stefan,
    So düstere Visionen zu Beginn eines sonnigen Tages…

    Ich helfe mir da mit Nina Rüge: “Alles wird gut…”

  2. Welche düstere Visionen? Ich habe keine Visionen.

  3. Stimmt. Das sind ungesprochene Fakten. Ich sehe AV auch weg am Ende der Saison. Zu viel Kleinbürgertum bei der SGE.

    trotzdem wird alles gut ;-)

  4. An dem Dreck geht unsere Gesellschaft irgendwann kaputt.

  5. Den untrainierbaren Klub in Gelsenkirchen in den Griff zu bekommen, ist genau so schwierig, wie eine entsprungenes Roß mit einer entsprungenen Rose zu füttern.

  6. Der Krieger hat Visionen. Fakt. Hühnerbrühe.

  7. Wer Visionen hat soll ins Krankenhaus gehen. ;-)

    Wenn Veh eines in Wolfsburg und Hamburg bewiesen hat, dass er eben !!nicht!! klotzen kann. Im Premiumpreissegment kennt er sich dann doch nicht so gut aus.

  8. Frankfurter Fackelzug, medienbefeuert:

    “Den Veh behielten wir gerne

    und gern blieb’ der Armin auch hier.

    Doch sieh’ es lockt in der Ferne

    ein lukrativ’res Revier.

    Herr Aufsichtsrat stell’ Geld parat,

    RabimmelRabammelrabumm!

    Auf das man Perspektive wahrt,

    RabimmelRabammelrabumm!”

  9. ZITAT:

    ” Der Krieger hat Visionen. Fakt. Hühnerbrühe. “

    Fettaugendeutung?

  10. ZITAT:

    ” Das regelt der Gurkenkönig. “

    Frankfurter Synonym für Zuhälter.

  11. ” ZITAT:

    ” Das regelt der Gurkenkönig. “

    Frankfurter Synonym für Zuhälter. “

    DER Kühne ist aber doch Spediteur.

  12. Habe in assoziativ dereinst als Gurkenkönig positioniert. Der kommt da nicht mehr raus. Ich bin da wie dieses Internet.

  13. ZITAT:

    ” ” ZITAT:

    ” Das regelt der Gurkenkönig. “

    Frankfurter Synonym für Zuhälter. “

    DER Kühne ist aber doch Spediteur. “

    Und? Der verdient sein Geld auch auf der Strasse.

  14. Erst Adventslied, jetzt Frankfurter Passionswochen,, die ja immer mit einer Kreuzigung enden. Man ahnt, dass das Ende nahe ist. Und wenn alles vorüber ist, zieht wieder der heilige Geist ein;

    einfacher wäre es, genau diesen heiligen Geist jetzt schon zu bemühen und immer das nächste Spiel, was ansteht, als Endspiel zu betrachten.

    Und sonst: Reisende soll man nicht halten!

  15. Versteh den Eingangsbeitrag nicht. Na egal.

  16. Eieiei.

    Gut das der Watz noch nicht sagt, wann wir alle sterben. Ich hab das nämlich noch nicht vor. Und daran ändert auch der Veh nix.

  17. ZITAT:

    ” Versteh den Eingangsbeitrag nicht. Na egal. “

    Ich auch nicht. Aber der gefällt mir:

    ZITAT:

    ” An dem Dreck geht unsere Gesellschaft irgendwann kaputt. “

  18. ZITAT:

    ” Versteh den Eingangsbeitrag nicht. Na egal. “

    Ich auch nicht.

  19. An welchem Dreck geht denn jetzt unsere Gesellschaft schon wieder kaputt?

  20. Was für ein Eingangsbeitrag?

  21. ” Was für ein Eingangsbeitrag? “

    Das müsste dieses Ding da ziemlich oben auf der Seite sein. Das mit den Buchstaben, Satzzeichen, Worten und Sätzen. Meine ich.

  22. Diese dämliche Gedicht hätte er weglassen können. Den Rest kann man ziemlich gut überlesen.

  23. Habe eben einen Hochleistungskärcher vom Baumarkt abgeholt. Wahrscheinlich werde ich das Fundament unterspülen.

  24. Mach das Projekt fertig, eh es Dich fertig macht!

  25. ZITAT:

    ” Habe eben einen Hochleistungskärcher vom Baumarkt abgeholt. Wahrscheinlich werde ich das Fundament unterspülen. “

    Badetag ?

  26. “Badetag ?”

    Hör halt Radion. Rechne mit Meldungen wie “Wasserversorgung in der Wetterau zusammengebrochen”.

  27. Die Überschrift gehört zum 11 November, das Lied in den Advend, was Österliches konnte ich nicht entdecken, noch nicht mal das klitzkleinste Ei, nix passt

    Ausser der Psalm mit der saftig grünen Au, da will ich hingeführt werden!

  28. Die Murmel macht das Reihenendhaus frühlingsflott. Sehr löblich! So mag ich die Anarchos ja.

  29. ZITAT:

    ” “Badetag ?”

    Hör halt Radion. Rechne mit Meldungen wie “Wasserversorgung in der Wetterau zusammengebrochen”. “

    Flutwelle über BV.

  30. Mal abwarten was der AR heute für einen Etat absegnet und ob Bruno dann Armin verklickern kann, dass damit ein Schritt nach vorne gemacht werden kann.

    Bei H96 sind Huszti und Diouf nicht im Training. Pro Auswärtssieg.

  31. ZITAT:

    ” Die Murmel macht das Reihenendhaus frühlingsflott. Sehr löblich! So mag ich die Anarchos ja. “

    Und nach dem Kärchern wird dem Carport so ein flottes, schickes PVC-Hütchen verpasst.

  32. Morsche

    Ihr Unken alle immer: Wenn uns einer verläßt, kommen 3 bessere billigere. Pro Trainertriumvirat. Damit Toppen wir sogar Leverkusen.

    ZITAT:

    “Und sonst: Reisende soll man nicht halten! “

    +1

  33. ZITAT:

    ” Eieiei.

    Gut das der Watz noch nicht sagt, wann wir alle sterben. Ich hab das nämlich noch nicht vor. Und daran ändert auch der Veh nix. “

    In diesem Jahrhundert noch, aber hoffentlich erst nachdem unsere Eintracht Deutscher Meister geworden ist.

  34. Sibyllinisches Gesabbel heute vom Watz. Und ich verstehe mal wieder nix. Aber sterben werden wir. Soviel ist sicher. Und was Jung angeht, da ist man natürlich – wie soll es anders sein – gaaanz dicht dran.

  35. ZITAT:

    ” An dem Dreck geht unsere Gesellschaft irgendwann kaputt. “

    Netter Artikel von Herrn Hettfleisch und Herrn Hunzinger

    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

  36. Was vielleicht bisher noch nicht gesagt wurde: AV ist unbestritten ein guter Trainer

    mit Ecken und Kanten. Was ich ihm ankreide ist das gezeter nach sog. Wunschspieler

    wo sich im nachhinein herausstellte das ein Großteil nicht Bundesligatauglich war.

    Als er dies dann merkte ließ er die Spieler schnell links liegen( außer O.O.) und forderte neue

    Spieler. Was die Spieltaktik betrifft so ist es sicherlich für die Fans schön anzusehen

    wenn die Eintracht munter drauf losstürmt. Nur für dieses Modell fehlt die Breite und

    and auch die Kondition für eine ganze Saison. War es doch öfters vor allem in Auswärtsspielen

    so das die Eintracht schon nach wenigen Minuten ins Hintertreffen geraten war und das Spie

    l verloren war. Da fehlt mir ein weing die Flexibilität!

    Natürlich möchte ich keinen FF mehr als Trainer aber die Einstellung der Gegner hat sich nach uns zu richten funktioniert nur, wenn alles paßt. D.h. alle 100% fit und keiner verletzt oder durch Karte gesperrt ist!

  37. ZITAT:

    ” An dem Dreck geht unsere Gesellschaft irgendwann kaputt. “

    Welchem jetzt? Die Auswahl ist groß.

  38. @39: PSG, das ist so eine Art Hoffenheim für Reiche. Eintracht Frankfurt dagegen ist so eine Art Brigitte Bardot für Hessen.

  39. Zur Verletzung von Totilas beim Rammeln eines Sex-Toys schreibt wieder keiner was. Typisch.

  40. Dabei hätte das so gut zum Eingangsbeitrag gepasst. Also thematisch.

    Es ist ein Ross gesprungen

  41. ZITAT:

    ” Zur Verletzung von Totilas beim Rammeln eines Sex-Toys schreibt wieder keiner was. Typisch. “

    Hätten wir Gladbach geschlagen, aber so…

  42. @41:

    ” ZITAT:

    ” An dem Dreck geht unsere Gesellschaft irgendwann kaputt. “

    Welchem jetzt? Die Auswahl ist groß. “

    Die jeden Tag mehrfach durchs Dorf getriebene Wechselvertragsverlängerungsichweißnichtobichwilloderkannodernochwasbessereskommtsau.

    Ermüdend.

  43. ZITAT:

    ” @39: PSG, das ist so eine Art Hoffenheim für Reiche. Eintracht Frankfurt dagegen ist so eine Art Brigitte Bardot für Hessen. “

    Aber im jetzigen Alter..

  44. @39:

    ” ZITAT:

    ” An dem Dreck geht unsere Gesellschaft irgendwann kaputt. “

    Netter Artikel von Herrn Hettfleisch und Herrn Hunzinger

    http://www.fr-online.de/sport/.....easer.html

    Wir hatten in den neunzigern unsere Chance. Es gab doch 50 Mio Mark von Octagon da wusste noch keiner was ein Investor ist.

  45. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @39: PSG, das ist so eine Art Hoffenheim für Reiche. Eintracht Frankfurt dagegen ist so eine Art Brigitte Bardot für Hessen. “

    Aber im jetzigen Alter.. “

    Also quasi Lia Wöhr.

  46. Totilas kann man nur als Kobe Beef verkaufen, damit er noch was an Deckungsbeitrag einbringt.

  47. “Beim Draufspringen hat sich Totilas vertreten. Er hat eine Überdehnung im Knie und kann nur Schritt gehen”

    Hat ID nicht auch Knie ? und den Schauern was von Skifahren erzählen :-).

  48. ZITAT:

    ” @39: PSG, das ist so eine Art Hoffenheim für Reiche. Eintracht Frankfurt dagegen ist so eine Art Brigitte Bardot für Hessen. “

    Sach nix gegen Lia Wöhr!

  49. Mist. Ge-CE-dutted.

  50. Man sollte vor dem posten bis zu Ende lesen.

    R.I.P. Dieter Pfaff.

  51. die Position des Fussballtrainers wird im Allgemeinen vom Laien stark überhöht und fehleingeschätzt

  52. ZITAT:

    ” die Position des Fussballtrainers wird im Allgemeinen vom Laien stark überhöht und fehleingeschätzt “

    Das ist das, was Funkel auch sagte…

    Ich gehe aber schon davon aus, dass es einen Unterschied macht, ob der aktuelle Trainer Skibbe oder Magath heißt.

  53. ZITAT:

    ” Zur Verletzung von Totilas beim Rammeln eines Sex-Toys schreibt wieder keiner was. Typisch. “

    Wird das Unfallsperma jetzt als Rindviehsamen umdeklariert? Hüpfen dann die Kälbchen nächste Jahr über alle Weidezäune?

    Dranbleiben, kritische Journalisten!

  54. Singen die französischen Fußballfans den Scheichs eigentlich gelegentlich ein schönes “Fils de Pute”?

  55. Sonny Kittel hat eine neue Facebook-Seite.

  56. **Breaking News**

  57. Wenn der Armin geht, stellen wir halt den Kindergarten-Cop ein, oder wie heißt der, der noch in Hannover unter Vertrag steht und sich dauernd mit dem Schmadtke zankt.

  58. ZITAT:

    ” Die Murmel macht das Reihenendhaus frühlingsflott. Sehr löblich! So mag ich die Anarchos ja. “

    Völlig verrückt: Man kann Gartenmöbel abschleifen und neue Farbe draufschmieren. Mann muss nicht jedes Jahr neue kaufen.

    Davon abgesehen bin ich mittelradikaler Liberalanarcho.

  59. ZITAT:

    “War auf jeden Fall ‘ne coole Demo. Habe aber die ganze Zeit darauf gewartet, dass die Mannschaft auf den Balkon kommt…”

    Sooo deutlich wollt’ ich’s nicht sagen – hab’ mich nicht getraut ;-)

  60. ZITAT:

    ” Der nette Herr Slomka. “

    Ach der … ja, den mag auch meine Frau.

  61. Also wenn man den Eingangsbeitrag jetzt in wachem Zustand nochmal liest hat das Ganze eine gewisse dadaistische Qualität. Weiter so Herr Krieger…

  62. Die Meldung bzgl. des Sex-Unfalles ist ungemein wichtig!
    Mann erkennt, dass es nicht so leicht ist, den Bock umzustoßen.
    Selbst ein ausgewachsenes Pferd tut sich dabei schwer und verletzt sich sogar.
    Ergo alle Konzentration auf Hanoi!!!

  63. Verkaufe ein n…

  64. Sexunnfall. Na, da hab’ ich ja nochmal Glück heute.

  65. Tip: Gartenmöbel aus Plastik muss man nie abschleifen.

  66. Hatte ich auch, Falke – habe diese dann aber für Hartgeld auf eBay vertickt. Da haben ja schon neu keinen Styyyyyle. Verwittert beleidigen sie mein Auge.

  67. Der Hotte aus BV.

  68. ZITAT:

    ” Sexunnfall. Na, da hab’ ich ja nochmal Glück heute. “

    Habe den Kärcher noch da. Damit ist sicherlich auch ein spektakulärer Sexunfall machbar.

  69. Dieses Land geht einem zunehmend auf die Nerven,oder? Endlich wieder ein Aufschrei.

    http://www.spiegel.de/politik/.....87170.html

    Die Damen haben natürlich völlig recht

    Und das männliche Wesen triebhaft und blöde zugleich sind hat dieses Pferd ja gerade wieder beweisen.

  70. ZITAT:

    “Habe den Kärcher noch da. Damit ist sicherlich auch ein spektakulärer Sexunfall machbar. “

    Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann…”

  71. “Tugendfuror”. Sehr schön.

    Mir als Busengrapscher alter Schule geht die Diskussion auch auf die Nerven.

  72. ZITAT:

    ” Dieses Land geht einem zunehmend auf die Nerven,oder? Endlich wieder ein Aufschrei.

    http://www.spiegel.de/politik/.....87170.html

    Die Damen haben natürlich völlig recht

    Und das männliche Wesen triebhaft und blöde zugleich sind hat dieses Pferd ja gerade wieder beweisen. “

    Was sind denn genau “sexistische Erfahrungen”? Hatte das Pferd nicht auch eine solche? Ist es nicht eher Opfer? Fragen über Fragen…

  73. Tugendfuror. Sofort in den Sprachgebrauch überführt.

  74. Ah…heute gehts hier mal zur Abwechslung um Sex….gähn

    Dabei fings doch heute morgen so harmlos religiös an….

  75. Und dann noch mit Pferden. Sonst geht´s ja eher um Esel.

  76. Ochs und Esel:-)

  77. ZITAT:

    ” Sexunnfall. Na, da hab’ ich ja nochmal Glück heute. “

    Nun sei nicht gleich traurig. Der Tag ist ja noch jung.

  78. Das arme Schwein muss “durchdecken”, sonst drohen noch mehr Verluste. Irre.

    http://www.sueddeutsche.de/spo.....-1.1529824

  79. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Sexunnfall. Na, da hab’ ich ja nochmal Glück heute. “

    Nun sei nicht gleich traurig. Der Tag ist ja noch jung. “

    Die Murmel hat ja noch den Kärcher. Puh.

  80. Jetzt auch noch der Gauck!

    Also so langsam glaube ich ja, dass das eine Kampagne ist……um auch den letzten Mann seine Triebe auszu….darf ich -treiben schreiben?? Oder ist es zu sexistisch?

    Muss ich mal ganz provokant fragen, ob es mehr Männer oder mehr Frauen gibt, die sich ihre Karriere “erschlafen”?!?

    Muss ich mal ganz provokant fragen, ob es mehr Männer oder mehr Frauen gibt, die sich ihrer Wirkung auf das andere (oder eigene) Geschlecht bewusst sind und das auch nutzen?!

    Hier (also nicht im Blog) wird ja so getan, als hätten Frauen überhaupt keine sexuellen Interessen…..wobei ich – politisch korrekt – natürlich jeglich sexuelle Gewalt gegen Frauen, aber auch gegen Männer – und, im Zweifelsfall – auch gegen andere Lebewesen, strikt ablehne.

  81. Habe soeben gelernt, dass der Neffe von Oka Nikolov Nikola Oka Nikolov heisst.

  82. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Habe den Kärcher noch da. Damit ist sicherlich auch ein spektakulärer Sexunfall machbar. “

    Es saugt und bläst der Heinzelmann, wo Mutti sonst nur blasen kann…” “

    Muah Muah Muah

  83. ZITAT:

    ” Habe soeben gelernt, dass der Neffe von Oka Nikolov Nikola Oka Nikolov heisst. “

    Kwelle?

  84. 4 – 6 Mio. mehr für den Spieleretat. Ob das reicht um Veh zu überzeugen?

  85. ZITAT:

    ” Nun sei nicht gleich traurig. Der Tag ist ja noch jung. “

    Ein Trost. Gerade aus deinem Munde.

  86. Hat Fiat jetzt schon unterschrieben?

  87. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Habe soeben gelernt, dass der Neffe von Oka Nikolov Nikola Oka Nikolov heisst. “

    Kwelle? “

    Der junge Nikola Oka macht gerade ein Schülerpraktikum bei Eintracht Frankfurt, kein Witz

  88. Ich habe mir meine Karriere auch erschlafen. Hat mich auf das respektable privatier Level gebracht.

    Jetzt schicke ich Kärcher auf den Strich.

  89. ZITAT:

    ” 4 – 6 Mio. mehr für den Spieleretat. Ob das reicht um Veh zu überzeugen? “

    Heutzutage Peanuts, mit denen Du nix anfangen kannst.

  90. ZITAT:

    ” …quergelegt… “

    HA! Sich versehentlich ins Tor senkende Halbfeldflanken. So machen wir Hannover wech.

  91. ZITAT:

    ” Ich habe mir meine Karriere auch erschlafen. Hat mich auf das respektable privatier Level gebracht.

    Du hast deine Karriere verpennt. Ein kleiner aber nicht ganz unwesentlicher Unterschied.

  92. ZITAT:

    ” Hat Fiat jetzt schon unterschrieben? “

    Dagegen

    http://www.youtube.com/watch?v.....v-0UKuiDpc

  93. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” 4 – 6 Mio. mehr für den Spieleretat. Ob das reicht um Veh zu überzeugen? “

    Heutzutage Peanuts, mit denen Du nix anfangen kannst. “

    Dazu kommen die Fantastillarden, die es für Rode und Jung geben wird.

  94. Schönes Wochenende euch allen…

    “Wetterexperte Jung erklärt: „Innerhalb 48 Stunden würden die Temperaturen in Frankfurt am Main um fast 20 Grad nach unten stürzen – von Tageswerten um 15 Grad auf Tageswerte in den frostigen Bereich.“

    Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation meldet: Derzeit sieht es danach aus, das Deutschland nachfolgend von Kaltluft „geflutet” wird. Die Folge: Schneefälle bis ins Flachland und strenge Nachtfröste unter minus 10 Grad.”

  95. Arie van Lent! Der würde auch mit 4-6 Mio. auskommen wollen……

  96. Nach der Aussage “Ich will nochmal Meister werden” bin ich schon davon ausgegangen, dass der Horst unserem Armin das geflüstert hat. Selbst wenn er gehen sollte: Wir haben ein gutes Mannschaftsgefüge, so dass auch ein anderer Trainer Erfolg haben wird (selbst bei Abgängen). Und so richtig erfolgreich war der Armin gefühlt ja nur in Stuttgart (und jetzt in FFM), und zwar relativ kurz, und damals auch noch mit Gomez etc.

  97. “Wetterexperte Jung”!

    Ausgerechnet.

  98. Vielleicht sollte ich doch nochmal ins Heu solange es noch warm ist?

  99. ZITAT:

    ” “Wetterexperte Jung”!

    Ausgerechnet. “

    Bei uns ist Jung Fußballexperte. Naja, OF.

    Btw: Am Sonntag ist Frankfurter Halbmarathon, mit Ziel im Waldstadion. Dürfte frisch werden.

  100. Halbmarathon. Das ist auch so was wie auf ein Holzpferd springen.

  101. Ich finde wir sollten da auch Mal bei ihm anfragen. Dieses Konzept überzeugt mich.

    http://derstandard.at/13621075.....o-Maradona

  102. ZITAT:

    ” Halbmarathon. Das ist auch so was wie auf ein Holzpferd springen. “

    Hihi.

  103. Totilas hat eine Überdrehung im Knie, kann nur Schritt gehen. Kann aber in zwei Wochen wieder trainieren, wie es scheint.

  104. Diego als ewig fröhliches Maskottchen auf der Tribüne hat ganz klar Forte. Als Trainer ist der gute Mann jedoch leider eklatant unterfordert.

  105. ZITAT:

    ” Diego als ewig fröhliches Maskottchen auf der Tribüne hat ganz klar Forte. Als Trainer ist der gute Mann jedoch leider eklatant unterfordert. “

    Hatten wir doch schon einmal, glaube ich.

  106. @115 Wenn ich den Artikel richtig verstehe, möchte Montpellier den Diego auch eher als Gallionsfigur, weniger als Trainer. Vielleicht ist sowas möglich mit einem geeigneten Co.

  107. Der Kaercher Gottes

  108. Wäre das Modell Motpellier-Maradonna nicht auf andere Altstars mit hohem Glamourfaktor und zweifelhafter Arbeitsqualität übertragbar?

  109. ZITAT:

    ” @115 Wenn ich den Artikel richtig verstehe (…) “

    Hör mal, Lajos, der Artikel ist aus Österreich…

  110. ZITAT:

    ” Der Kaercher Gottes “

    Für morgen schreibst Du mir zwei Reihen Umlaute auf dem Heinzpad.

    Gruesse aus dem Glashaus.

  111. ZITAT:

    ” Wäre das Modell Motpellier-Maradonna nicht auf andere Altstars mit hohem Glamourfaktor und zweifelhafter Arbeitsqualität übertragbar? “

    Lieber net, sonst bekommen wir noch Berthold oder Möller ab.

  112. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wäre das Modell Motpellier-Maradonna nicht auf andere Altstars mit hohem Glamourfaktor und zweifelhafter Arbeitsqualität übertragbar? “

    Lieber net, sonst bekommen wir noch Berthold oder Möller ab. “

    Ich finde Bruchhagen und Hellmann sind nicht zu toppen,oder?

  113. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Wäre das Modell Motpellier-Maradonna nicht auf andere Altstars mit hohem Glamourfaktor und zweifelhafter Arbeitsqualität übertragbar? “

    Lieber net, sonst bekommen wir noch Berthold oder Möller ab. “

    Ich finde Bruchhagen und Hellmann sind nicht zu toppen,oder? “

    Nein, natürlich nicht. Ich kenne auch nichts Geileres als den FC Gütersloh in den 1970er Jahren.

  114. ZITAT:

    ” Lieber net, sonst bekommen wir noch Berthold oder Möller ab. “

    Immerhin Weltmeister. Das zieht.

    Ich dachte aber eher an richtige Weltfußballer. Da haben wir in Deutschland doch auch einen geeigneten.

    Wer von Hellmann/Bruchhagen soll denn den verrückten Präsidenten geben? Oder macht das der Fischerpeter?

  115. Sorry, es kommt auch nach dem 2. Kaffee nicht die Erhellung, also was Rose und Fohlen mit einander zu tun haben sollen.

    Allerdings weiß´ich nun zumindest was dieses Aufschrei-Dingens ist, merci vielmals Blog.

    FIAT ? Fände ich gut, auch der Adler macht sich sauber -in jeglicher Form- auf diesen Teilen.

    Haben schon das 2. aus der Reihe (davor Alfa Romeo, selbst der Rost war sexy), was natürlich nicht an dem KFZler in der Bekanntschaft liegt, der auf der Marke *gelernt* ist.

  116. ZITAT:

    ” Schönes Wochenende euch allen…

    “Wetterexperte Jung erklärt: „Innerhalb 48 Stunden würden die Temperaturen in Frankfurt am Main um fast 20 Grad nach unten stürzen – von Tageswerten um 15 Grad auf Tageswerte in den frostigen Bereich.“

    Das Institut für Wetter- und Klimakommunikation meldet: Derzeit sieht es danach aus, das Deutschland nachfolgend von Kaltluft „geflutet” wird. Die Folge: Schneefälle bis ins Flachland und strenge Nachtfröste unter minus 10 Grad.” “

    Mir egal, auf dem Sofa unter der Decke ist es schön warm

  117. Was interessieren die Temperaturen in Frankfurt? Hannover ist wichtig.

  118. @ 127 Unter solchen Bedingungen kann die Eintracht ja nicht gewinnen. Das gibt ne Beerdigung

    1.Klasse trotz der” Heimschwäche” von 96!

  119. Hannover ist ein Schlüsselspiel!

  120. * * * Deckelung von Spielergehältern * * *

    Um diesem von Sa zu Sa zu beobachtenden stets nur kurzfristigen Erfolgsstreben der Fußball-Millionäre entschieden entgegenzuwirken, schlage ich eine Deckelung der Spielergehälter vor.

    Auflauf-, Punkt- und sonstige Erfolgsboni sind Schuld an der Zocker- und Spielermentalität der Fußballer, die wir jeden Samstag beobachten können.

    Der seriöse langfristige Erfolg bleibt völlig außer Acht. Der kurzfristige Erfolg, nämlich der Sieg am nächsten Samstag ist wichtiger als der Klassenerhalt in 3 Jahren.

    Hier muss die Politik einschreiten.

    Um ein gutes – weil nachhaltiges – Geschäftsgebaren der Fuballer zu erzwingen, sollen Fußballer-Boni nur noch in Raten über 10 Jahre verteilt ausgezahlt werden, wobei die Summe der Boni das Grundgehalt der Spieler nicht überschreiten darf.

    Es sei denn, die Eigentümer erlauben was anderes (z. B. eine Verdoppelung).

    Das wäre mal eine Maßnahme…

  121. @Albert C.

    Du fragtest doch gestern ein wenig wehmütig nach unserer Bilanz gegen Hanoi. Siehe Dieters #131 !

  122. Der muss mit.

    “Kraaz, Armin Kraaz! Denn der Mann hat eine Topbilanz! Ungeschlagen in Hannover, zwei Mal Sieger da (es waren die letzten Siege der Eintracht…):”

    von gereizt heute 8:44 Uhr

    http://www.eintracht.de/meine_.....#f12942442

  123. ZITAT:

    ” Hannover ist ein Schlüsselspiel! “

    Wir haben AUSSCHLIESSLICH Schlüsselspiele. Schlüssel für die Europa-Tour

    Wozu kam sonst mein Töfftöff über’n Tüfftüff, habe ich Perso+Pass erneuert,einen neuen Auto-Atlas (Europa) gekauft und schwanke meinungstechnisch zum neuen Navi? Hallo, das nennt man mal in die Mnnschaft investiert.

  124. schmeiße ein “a” hinterher. Das heißt “Mannschaft”.

  125. Vertraue weiterhin auf den Shell Atlas von 1982. Der tut es noch absolut. Besonders in Holland, wo man doch der Gischt im Laufe der Jahre einiges an Land abgerungen hat.

  126. @ 136

    Karte schlägt Navi. Ganz klar.

  127. Danke, ekrot.

    Hannover II ist auch gut drauf, sehe ich gerade..

    http://www.ard-text.de/?page=2.....95

  128. Hoffentlich ist bald Sommerpause. Diese Anspannung hier Tag für Tag ist nicht gerade dazu angetan mein Leben in ruhige Bahnen zu lenken

  129. Morgen ist Günther immerhin da. Hoffe ich doch.

  130. @133 Falke:

    die Klamotten, die Teppiche, der Fernseher, die Autos, die Frisuren – es ist wie gestern.

    Allerliebst.

    Das schlimme ist – diese doch sehr bunte Zeit gab es wirklich (kein fake)!

  131. In den 70er Jahren sahen irgendwie alle wie Zombies aus und die Wohnungen wie Vorhöllen. Extrem ätzend..

  132. Anfang der 70er bin ich bei der Jungen Union eingestiegen.

    Ich trug damals schon Hausmantel zum Smokinghemd.

  133. “… und die Wohnungen wie Vorhöllen.”

    Und dann kam IKEA und vertrieb den teuflischen Muff aus deutschen Wohnstuben, verlangte aber im Gegenzug, dass der Mensch einen Tag in der Vorhölle verbringen solle: den IKEA-Samstag.

  134. Mein Vater hatte damals tatsächlich Hemden, die waren vom schrillen Muster nahezu deckungsgleich mit unserer Wohnzimmer-Tapete – ich vermute heute noch, dass war Absicht, damit er nahezu unsichtbar und somit ungestört Fernsehen schauen konnte (natürlich in S/W – und bevorzugt Sendungen wie die Drehscheibe und gerne auch der Forellenhof)

  135. ZITAT:

    ” In den 70er Jahren sahen irgendwie alle wie Zombies aus und die Wohnungen wie Vorhöllen. Extrem ätzend.. “

    Nein Umgekehrt wird ein Schuh draus. . Heute ist das so.

    Mal im ernst würdest du bei ca 30 Grad celsius eine Skimütze ohne Bommel anziehen, garniert mit karierten Schuhen( Größe 50) ohne Schnürsenkel, verschiedenfarbigen Socken , einer Unhose ohne Schnitt die vor allem am Arsch hängt ( dreiviertellang), dazu eine Erich Honecker Gedächtnisbrille und natürlich eine ” Herren” Umhängetasche aus einem undefinierbarem Kunstoff tragen?

    Nein Holger würdest Du nicht. Die Neozombies machen das aber.

    Und zum Thema Wohnhöhle lade ich dich gern in die Zimmer zweier junger Damen unter dem Motto ” Expedition ins ….reich ein” Besichtigungstermine in Ginnheim nach vorherheriger telefonischer Anmeldung.

    Wir waren /sind normal.

  136. Das Schlimmste an den Siebzigern: sie haben mindestens 15 Jahre gedauert.

  137. @Heinz

    Das ist grandios. Vielen Dank.

  138. Die 70er, Geil. Weltmeister. DFB-Pokalsieger. Die Bayern rasiert. Grabi, Holz, Dr. Hammer. Autos, die nicht alle gleich ausgehen haben. Nur die Schule hat genervt.

  139. Und sie sind immer noch der Originalalbtraum, nicht der post-ironische Mashup-Müll von Heute.

  140. ZITAT:

    ” Das Schlimmste an den Siebzigern: sie haben mindestens 15 Jahre gedauert. “

    Und den Großteil der 90er.

    Ich war da Kind, in den Echtsiebzigern. Da gefiel mir bunt gut. Aber man mußte ständig machen, was man wollte, bei der damaligen Erziehung. Das war nicht so gut, vor allem für Unkreative wie mich.

  141. Bravo, Heinz. Und natürlich sahen wir damals fantastisch aus.

  142. Heutzutage guibt es dagegen überhaupt keine hippe Mode mehr, weil das Prekariat sich so was gar nicht leisten kann und dewegen erkennbar in Lumpen geht, die Distinguierten sich aber zur Abgrenzung konservativ kleiden.

  143. ZITAT:

    ” Bravo, Heinz. Und natürlich sahen wir damals fantastisch aus. “

    Aber ganz sicher habe ich niemanden mit dem Anblick meines Gesäßes belästigt. Egal was sonst war.

  144. @Heinz: Vielen Dank für das nette Angebot. Aber ich glaube, ich verzichte lieber auf solches Anschauungsmaterial.. ;-))

    Einigen wir uns einfach darauf, dass die Menschheit an sich total bekloppt ist und jede Zeit ihre gnadenlosen Geschmacksverirrungen hat.. ;-)

  145. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Bravo, Heinz. Und natürlich sahen wir damals fantastisch aus. “

    Aber ganz sicher habe ich niemanden mit dem Anblick meines Gesäßes belästigt. Egal was sonst war. “

    neee! Hosen gingen zwar nicht immer bis zum Boden aber obenrum war genug Stoff um die Blössen zu bedecken!

  146. ZITAT:

    “neee! Hosen gingen zwar nicht immer bis zum Boden aber obenrum war genug Stoff um die Blössen zu bedecken! “

    Dafür hatten die einen Mörderschlag. Zelte sind nicht zum anziehen da.

  147. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “neee! Hosen gingen zwar nicht immer bis zum Boden aber obenrum war genug Stoff um die Blössen zu bedecken! “

    Dafür hatten die einen Mörderschlag. Zelte sind nicht zum anziehen da. “

    erinnere mich aber auch noch an die höchst engen Röhrenjeans oder Cordhosen und die Wildlederschnürstiefen!

  148. verschenke ein n und

    kaufe ein l

  149. Zur Mode gestern, heute und morgen:

    Fashion is a form of ugliness so intolerable that we have to alter it every six months.

    Und inzwischen ist es so schlimm, dass wir alle 3 Monate wechseln;

    Wer hats gesagt?

    O. Wilde

  150. Seit frühester Kindheit lehne ich modischen Klamauk ab.

    Da kommt es also her.

  151. Ich schäme mich immer noch für meinen damals heißgeliebten dunkelbraunen Grobcordanzug. Dazu der gelbe Lederschulranzen mit Katzenaugen. Die psychischen Schäden sind schlimmer als die kaputte Lunge, weil Vatter im geschlossenen PKW auf Urlaubsreise 10 Stunden duirchgefahren und ist und durchgeraucht hat (zu Hause ja eh alle um die Wette). Der Trainer beim Blau Gelb war auch n Arsch und hat immer seinen total unfähigen filius ins Tor gestellt. Und den großen Oberurseler Jungs, die mit vollem Ornat und Fahnen Richtung Waldstadion davonzogen durfte ich nur hinterherwinken. Es ist nicht nur eine Frage des Stils… Ich brauch die Zeit nimmer

  152. Alles nicht so schlimm wie die Penetration mit Unterhosen oder behaarten Arschritzen.

  153. Die engen Dinger sind ja auch wieder hipp.

  154. Sehr schön Heinz.

    ZITAT:

    ” Alles nicht so schlimm wie die Penetration mit Unterhosen oder behaarten Arschritzen. “

    Oh ja. Und pubertierende Teenager die mehr darauf achten, dass der Schriftzug auf Ihrer Unnerbüx auch groß und prominent genug ist.

  155. ZITAT:

    “Und sie sind immer noch der Originalalbtraum, nicht der post-ironische Mashup-Müll von Heute.”

    Äh, post-ironisch? I don’t get it.

  156. ZITAT:

    ” Alles nicht so schlimm wie die Penetration mit Unterhosen oder behaarten Arschritzen. “

    Da guck ich nich so hin. Die Arschritzen für die ich mich interessiere sind unbehaart…

    Und Unterhosen mit Comicfiguren drauf gefallen mir auch besser als weißer Feinrib mit Eingriff und Rallyestreifen…

  157. Alleine die sog. Frisuren waren in den 70ern waffenscheinpflichtig und das Farbinferno aus braun, orange und gelb spottet jeder Beschreibung. Wir hatten ein ockerfarbenes Auto mit schwarzem Vinyldach.. OCKER !!!!!

  158. Das sind Hosen zum Reinwachsen, Ihr elitären Ärsche. Wenn die erst mal schön Bier+Burgerbauch haben, passt das und man muss sich nix neues kaufen. Ist eh die ganze Kohle für Schmutzessen und mobile Endgeräte verpulvert.

    Wir konnten wenigstens noch Geld für Drogen rausschmeissen, aber die ham ja nix.

  159. Korrekt. In einer Welt, in der als selbstverständlich vorausgesetzt wird, daß rein gar nichts ernst genug ist, daß man es an sich heranlässt und erst recht so wahrgenommen wird, existiert Ironie nicht mehr. Man macht sich nur noch über alles lustig, ohne noch die Fähigkeit zu besitzen, herauszuarbeiten warum. Geschweige denn der Esprit, das auf einem Mindestniveau zu tun.

  160. Ich könnte ja das Thema Sexismus nochmal nach vorne holen. Gerade einen Bericht über Isabella Laböck gesehen, und ich frage mich, wie man mit so einer Geschlechtsgenossin umgegehen sollte???

    Wann ging es hier zum letzten Mal um Fußball?

    Ich kann ja nochmal schauen……..Nee, nichts Neues.

    Spielt Diouf?

  161. ge zu verschenken!

  162. ZITAT:

    ” Alleine die sog. Frisuren waren in den 70ern waffenscheinpflichtig und das Farbinferno aus braun, orange und gelb spottet jeder Beschreibung. Wir hatten ein ockerfarbenes Auto mit schwarzem Vinyldach.. OCKER !!!!! “

    Klingt nach Opel Ascona C Rallye Edition Dagegen war unser himmelblauer 504er ja megastylisch…

  163. ZITAT:

    ” Korrekt. In einer Welt, in der als selbstverständlich vorausgesetzt wird, daß rein gar nichts ernst genug ist, daß man es an sich heranlässt und erst recht so wahrgenommen wird, existiert Ironie nicht mehr. Man macht sich nur noch über alles lustig, ohne noch die Fähigkeit zu besitzen, herauszuarbeiten warum. Geschweige denn der Esprit, das auf einem Mindestniveau zu tun. “

    Willkommen im Zeitalter der Beliebigkeit! *duckundwech*

  164. Den Begriff “post-ironisch” habe ich übrigens gerade eben erfunden. Da dürften noch keine ausgiebigen epistemologischen Fundstellen zu existieren.

  165. Oranger Ford Taunus, ohne Gurt und mit einem stets zu vollen Ascher (weiss ich, weil ich daneben saß).

    Obwohl, als Mitte der 60ziger-Jahrgang fühle ich mich für die hippen 70ziger nicht besonders verantwortlich; dafür dann aber dafür umso mehr für die 80ziger, leider.

    `Tschulschung.

  166. Lob an Heinz (148).

    Es gibt Schlimmeres in den 70ern.

    Klasse: Einheitslook: Army-Shirt, bedruckte/bestickte Jeans, Wildlederboots mit Fransen (wischtisch), Parka, Indie-Tasche, Palästinenser-Tuch.

    Lehrer: Einheitslook: Anzug.

    Mathe-Lehrer mit OFC-Anstecker!

    Physik-Lehrer erklärt Physik und Ballistik mit Fußball-Beispielen von Bayern München und BMG.

    Und die ganze Klasse ist? Logisch, SGE-Fan !!!

  167. ZITAT:

    “Den Begriff ‘post-ironisch’ habe ich übrigens gerade eben erfunden. Da dürften noch keine ausgiebigen epistemologischen Fundstellen zu existieren.”

    Hm. Wenn ich mir die Literaturliste in http://de.wikipedia.org/wiki/P.....ostironie so anschaue, frage ich mich, ob das von Dir vielleicht… ironisch gemeint war?

  168. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” Alleine die sog. Frisuren waren in den 70ern waffenscheinpflichtig und das Farbinferno aus braun, orange und gelb spottet jeder Beschreibung. Wir hatten ein ockerfarbenes Auto mit schwarzem Vinyldach.. OCKER !!!!! “

    Klingt nach Opel Ascona C Rallye Edition Dagegen war unser himmelblauer 504er ja megastylisch… “

    Ascona A, aber ohne Rallye Edition.. ;-)

  169. Interessant. Da habe ich existierendes also nochmal erfunden. Ist eh mein normaler modus operandi in Sachen Philosophie: sich die Erkenntnisse selbst erarbeiten und dann feststellen, wer sie schon vorher ausformuliert hat.

  170. Wobei die obige Begrifflichkeit dann nicht mehr stimmt, mit postironisch ist natürlich lari-fariness gemeint, der Zustand ohne Trennschärfe und Diskurs.

  171. Daß der ziellos mäandernde Bombastrock dieser Zeit die Musik aufs Nachhaltigste beschädigte, glaubte ich genau so lange, bis die 80er kamen und die 90er und jegliches substanzresistentes Nachfolgegedöns.

    Und modisch hat, wer sich in den 70ern als Pubertierender wähnen durfte, eher das Problem, daß von ihm noch unwiderrufbare Schwarzweißbilder in Lederhosen existieren.

  172. Kleiner TV-Tipp:

    Dieter Kürten ist heute bei Markus Lanz

  173. ZITAT:

    http://www.elternfragen.net/ch.....n-t87.html

    Mein Beitrag zum Thema “

    Kannte ich zwar schon, passt aber trotzdem. Und heutzutage?

    Statt sich vor-Ort-Auf’s-Maul-zu-hauen-und-die-Sache-zu-klären? Verabredung zur Prügelei per facebook. (last week)

    Internet-Dissing statt “persönlicher Aussprache”.

    Koma-Saufen mit RB/Schießmichtot statt Park-Party mit Lambrusco.

    Erschendwie hat sich ned viel geännert. Einsatz der Technik ist gestiegen. Na bravo.

  174. ZITAT:

    ” hier, noch einen

    http://www.crackjack.net/data/.....kinder.JPG

    Ich konnte die gar aufschrauben und das kaputte Band kleben!

    Das Größte, was ich technisch jemals hinbekommen habe.

  175. Berentzen Apfelkorn oder Persico. Geha oder Pelikan?

  176. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” hier, noch einen

    http://www.crackjack.net/data/.....kinder.JPG

    Ich konnte die gar aufschrauben und das kaputte Band kleben!

    Das Größte, was ich technisch jemals hinbekommen habe. “

    Hihi. Größter Lacher des Tages.

    Hat jemand schonmal versucht, eine CD zu kleben? Einen USB-Stick zu reparieren? Ein verschwundes Foto aus der Cloud wieder herzustellen? Den Akku aus bestimmten Wischtelefonen auszutauschen?

    OK, dann eben nicht :-(

  177. ZITAT:

    ” Berentzen Apfelkorn oder Persico. Geha oder Pelikan? “

    Nee ganz klar: Persico UND Geha!

  178. bzw.

    http://www.deutsches-museum.de.....0er-jahre/

    Großes Hallo bei den Erwachsenen, die einige Relikte noch aus dem Kindheitshaushalt kannten. Völlige Ratlosigkeit bei den Kindern.

  179. Gleichzeitig!

  180. ZITAT:

    ” Berentzen Apfelkorn oder Persico. Geha oder Pelikan? “

    Ich kann nur sagen das sich diese Diskussion bis weit in die 80iger gezogen hat.

  181. Sportschau oder Daktari respektive Raumschiff Enterprise.

  182. Man trachtete mit blossen Fingern Bandsalate zu entwursteln und Knicke zu beseitigen. Mit leidlichem Erfolg.

  183. ZITAT:

    “Ich konnte die gar aufschrauben und das kaputte Band kleben!”

    Nicht schlecht — aber ich kann das noch toppen: Ich habe mal das Band einer kompletten 60-Minuten-Cassette einmal umgedreht auf die Spule aufgewickelt, so dass ich mir die bösen, satanischen Rückwärtsbotschaften in Led Zeppelins “Stairway to Heaven” eigenohrig anhören konnte.

    Led Zeppelin ist für mich übrigens der klare Beweis, dass nicht alles schlecht war in den 1970ern.

  184. ZITAT:

    ” Sportschau oder Daktari respektive Raumschiff Enterprise. “

    Ab Raumschiff Enterprise hatte die Sportschau verloren … Ich Trottel!

  185. Das sind Diskussionen! Köstlich! Vielen Dank! *hihi*

  186. Und wofür? Mindestens 95% der Menschheit hat kein Interesse an Musik, fühlt sich aber seit 50 Jahren durch die plötzliche, billige Ubiquität gezwungen, sie zu konsumieren, um irgendwie dazuzugehören.

  187. Saga ist übrigens quasi die Evolution der 70er. wie heutzutage Coldplay. Also musikalisch .

  188. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Ich konnte die gar aufschrauben und das kaputte Band kleben!”

    Nicht schlecht — aber ich kann das noch toppen: Ich habe mal das Band einer kompletten 60-Minuten-Cassette einmal umgedreht auf die Spule aufgewickelt, so dass ich mir die bösen, satanischen Rückwärtsbotschaften in Led Zeppelins “Stairway to Heaven” eigenohrig anhören konnte.

    Led Zeppelin ist für mich übrigens der klare Beweis, dass nicht alles schlecht war in den 1970ern. “

    GENIAL !!!

  189. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “Ich konnte die gar aufschrauben und das kaputte Band kleben!”

    Nicht schlecht — aber ich kann das noch toppen: Ich habe mal das Band einer kompletten 60-Minuten-Cassette einmal umgedreht auf die Spule aufgewickelt, so dass ich mir die bösen, satanischen Rückwärtsbotschaften in Led Zeppelins “Stairway to Heaven” eigenohrig anhören konnte.

    Led Zeppelin ist für mich übrigens der klare Beweis, dass nicht alles schlecht war in den 1970ern. “

    Pro 70er Jahre, ganz klar, wobei ich ja eher aus dieser Tradition komme….

    http://www.youtube.com/watch?v.....q4ZMKqWk80

  190. Tetzlaff, Time Tunnel, Jason King, Canon also fernsehmässig hatten uns die 70er einiges voraus. Im Gegensatz zu Dschungel, DSDS, Germanys next Toptrottel, Kochshows und Hartz IV TV.

  191. ZITAT:

    ” Saga ist übrigens quasi die Evolution der 70er. wie heutzutage Coldplay. Also musikalisch . “

    Beides gleich scheiße!

  192. Sehr schön Albert… allerdings war ich mehr der mediterane Typ

    http://www.youtube.com/watch?v.....HLewcdIWlw

    Tugendfurien und Furoren bitte ich höflichst wegzuschauen. Der Mann raucht.

  193. 70er Jahre Musik. Es war nicht alles schlecht. The Jam, The Clash, Sex Pistols. Doch doch.

  194. ZITAT:

    ” 70er Jahre Musik. Es war nicht alles schlecht. The Jam, The Clash, Sex Pistols. Doch doch. “

    Kenn ich nicht.

  195. ZITAT:

    ” OT

    http://www.diesiebziger.net/ht....._70er.html

    Müßte eigentlich einigen hier gefallen “

    You made my day.

    Ich sah auch so aus, unfassbar eigentlich.

  196. ZITAT:

    ” Sehr schön Albert… allerdings war ich mehr der mediterane Typ

    http://www.youtube.com/watch?v.....HLewcdIWlw

    Tugendfurien und Furoren bitte ich höflichst wegzuschauen. Der Mann raucht. “

    Italo-Disco! Sensationell!

  197. ZITAT:

    ” Tetzlaff, Time Tunnel, Jason King, Canon also fernsehmässig hatten uns die 70er einiges voraus. Im Gegensatz zu Dschungel, DSDS, Germanys next Toptrottel, Kochshows und Hartz IV TV. “

    Sach jetzt besser nix gegen Kochshows, oder soll ich mit Mag..-Ravioli, Käse-Igel, Mirac…-Spaghetti, Hawaii-Toast, Rührei mit Erbsen/Catalina und Ka-Pü-ausm-Pack unddemganzeannernKram kontern? Hat mich auf JAHRE geschädigt. OK, jetzt gibt’s zu viele. Koch-Shows. Aber neugierig haben die mich schon gemacht. So nach dem Motto: Try and error. Nu klappt’s. Auch bei Hühnersüppchen.

    Hach, herrlich, Kreis geschlossen ;-)

    Abendessen: Kalbskotellet mit gemischtem Salat und Dinkel-Baguette. N8

  198. Defektes Band kleben ging sogar noch bei den älteren Videokassetten, ebenso wie den Abspielkopf am Gerät mit Ohrstäbchen manuell reinigen.

    Und dann war da noch der Reise-Plattenspieler, der immer auf Kinder-Parties zu Einsatz kam, und auf dessen Tonkopf ganz oben drauf ein 5-Mark-Stück geklebt war, zur besserer Auflage/damit er nicht hüpfte.

    Weia, was da alles in die Erinnerung kommt….

  199. Ich habe vorhin einer gewohnt galant die Tür aufgehalten.

    Nun ist da diese Angst, daß das noch ein böses Nachspiel haben könnte.

  200. ZITAT:

    ” Ich habe vorhin einer gewohnt galant die Tür aufgehalten.

    Nun ist da diese Angst, daß das noch ein böses Nachspiel haben könnte. “

    Da tun sich ja Abgründe auf!

  201. Unwissend: War da noch alles in ATÜ oder BAR?

  202. “Jetzt mal aktueller Scheiß” um die momentane Jugendsprache zu verwenden:

    http://www.youtube.com/watch?v.....zUxhVsJmRc

    Ich geh kaputt…… (Seppl erst hinten rechts dann vorne links):-)

  203. ZITAT:

    ” 70er Jahre Musik. Es war nicht alles schlecht. The Jam, The Clash, Sex Pistols. Doch doch. “

    Das Line-up der 2012er Spiele.

  204. Too old for this shit – since 1969

  205. Ich lass mal nen Tipp los:

    Armin folgt dem Lockruf S04 und nimmt den Seb Jung gleich mit – ich hoffe, ich irre.

  206. ZITAT:

    ” Ich lass mal nen Tipp los:

    Armin folgt dem Lockruf S04 und nimmt den Seb Jung gleich mit – ich hoffe, ich irre. “

    nimmt er auch den Meier mit?

  207. ZITAT:

    ” @217: Du bist sooo 2013! “

    Facebook is my favorit social network media!

  208. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @217: Du bist sooo 2013! “

    Facebook is my favorit social network media! “

    Herr Kittel hat eine neue Seite. Sagte ich das bereits? Bitte LIKEN!

  209. ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” ZITAT:

    ” @217: Du bist sooo 2013! “

    Facebook is my favorit social network media! “

    Herr Kittel hat eine neue Seite. Sagte ich das bereits? Bitte LIKEN! “

    10 Leute finden das doof.

  210. Ganz schön retro-aktiv hier heute alles.

  211. ZITAT:

    ” Ich lass mal nen Tipp los:

    Armin folgt dem Lockruf S04 und nimmt den Seb Jung gleich mit – ich hoffe, ich irre. “

    +++ Veh plant Eintracht-Zukunft +++

    http://www.hr-online.de/websit.....t_41431325

  212. ZITAT:

    ” ZITAT:

    “….”

    Facebook is my favorit social network media! “

    Definitiv: NO!

  213. ZITAT:

    ” Ganz schön retro-aktiv hier heute alles. “

    Aber immerhin aktiv ;-)

  214. ZITAT:

    ” Ganz schön retro-aktiv hier heute alles. “

    Neidabbt. Vorlage genutzt. Bitte gg. Hannoi nachmachen: Vorlage nutzen.

  215. Diese Richtung war hier heute doch schon ab 6:54 Uhr vorgegeben.

  216. ZITAT:

    ” Diese Richtung war hier heute doch schon ab 6:54 Uhr vorgegeben. “

    Rabimmelrabammelrabumm ;-) passt!