Eintracht Frankfurt Schade – eigentlich

Foto: (c) Stefan, BLOG-G
Kennt den hier noch jemand? Der hat gestern auch beim KSC gespielt. Allerdings in der zweiten Mannschaft, zu Gast beim FSV, am Bornheimer Hang. Und ich würde lügen wenn ich sagen würde, er wäre mir besonders aufgefallen. Aber erkannt habe ich ihn noch. Und fotografiert, fürs Archiv. So viel vergeudetes Talent.

Schlagworte:

70 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Tragisch.

    Wie man bloß mit einem solchen Talent ausgestattet sein kann,um dann so wenig daraus zu machen.

    Nicht allen gibt’s der Herr im Schlaf.

    Wie war denn das Spiel?

  2. Das Spiel war nicht so toll. Der FSV hätte gewinnen müssen, hat aber seine Chancen nicht genutzt. Die Mannschaft kann mehr.

  3. Und so basisdemokratisch beim UAI.

    Der Erfolg hat zwar viele Väter (“+”), aber ich kann nichts dafür…;)

  4. “Und so basisdemokratisch beim UAI.”
    Beim UAI? Den ich für das Cottbus-Spiel schon am Freitag festgelegt habe? ;)

  5. Ich trüber Tasse. Vor lauter Akronymen mal wieder den Überblick verloren.

    LdW hätte es eigentlich heißen müssen. Schon recht..:)

    @ 2
    Hm. Kommt mir von irgendwo her sehr bekannt vor. Der erste Grinser am Tag nach dem Auswärtssieg beim KSC.

    Schönen Urlaub weiterhin.

  6. ich bin zufrieden.
    ein entspanntes wochenende.
    jetzt will ich auch mal ff ausdrücklich loben,
    trotz der vielen ausfälle ein gute leistung.
    obwohl ich es noch nicht so richtig glaube, gilt es jetzt mund abputzen cottbus schlagen.

  7. tcha, manche schaffen es halt nicht in der buli.
    andere spielen buli (keine namen) und ich weiß nicht warum.
    so is lebbe.

  8. Da hat sich jemand entschieden seine Talente einseitig zu nutzen.
    Ein Fußball Kunstwerk, man beachte Tattoos, Augenbrauen und Frisur. Optisch ein Mann für den FC Ali – gibs zu nur deshalb das Foto, Stefan oder?

    Guten Morgen überhaupt.

  9. Ich fühle mich … ertappt.

  10. Meinst Du, dass das seine Zukunft ist, die dritte Liga, Stefan? Das wäre schade, aber auch da wird Fußball gespielt…

  11. Schlecht zu sagen. Dazu bin ich zu wenig im Thema, Albert. Meiner laienhaften Meinung nach hat er sich jedenfalls gestern nicht für höhere Aufgaben empfohlen.

  12. Das Schlimme finde ich daran, dass es schon ziemlich demütigend sein muss in die Amateurmannschaft eines Bundesligateams abgeschoben zu werden. Da würde ich an seiner Stelle lieber drittklassig spielen, bei Fortuna Düsseldorf etwa…

  13. guten morgen!

    stefan – hat fnan tewelde gespielt? der ist ja letztes jahr von der u23 zum ksc gewechselt. ich hab den immer gern spielen sehen und dachte auch mal, er hätte eine zukunft bei der eintracht.

  14. @pia
    Der saß auf der Bank – kann mich nicht erinnern, dass er rein kam.

  15. Morsche.

    Auch ich hatte große Hoffnungen in den jungen Mann gesetzt, der für den offensiven, aber nur leidlich erfolgreichen Fußball stand, den Friedhelm Funkels Elf in der Hinserie der letzten Zweitligasaison spielten.

    Damals wurde seine vorzeitige Vertragsverlängerung gefordert, wenn ich mich recht erinnere, und wenn ich mich nicht täusche, bekam er sie auch.

    In der Rückrunde, als Funkel in meinen Augen mit einigem Recht begann, die Defensive auf Kosten der offensiven Spielweise zu stärken, verdrängte Wiedener ab dem 20. Spieltag mit 5 Spielen Unterbrechung Reinhard, der im Gegensatz zu Ochs in seiner Entwicklung einfach stehen blieb.

    Ich habe Reinhard damals wie heute für den talentierteren Spieler gehalten, Ochs aber für den einsichtigeren, bissigeren und ehrgeizigeren. Talent alleine – das ist nicht neu – ist nicht genug.

    An dieser Stelle ein besonderes Lob an Patrick Ochs und Marco Russ, die gemeinsam mit Reinhard starteten. Ihre Entwicklung ist für mich keine Selbstverständlichkeit, wie man an eben jedem Beispiel sehen kann. Macht weiter so, Jungs!

  16. Der Ex Eintrachtler hatte ja auch eine sehr schwere Verletzung und war ein halbes Jahr außer Gefecht. Vielleicht geht ja doch noch mal was, der KSC hat ja demnächst reichlich Abgänge.

  17. “spielte”
    “an eben jenem Beispiel”

    Ich lege mich wieder hin; ich bin nicht fit und sollte heute einfach nichts schreiben.

  18. Das mit der Verletzung stimmt natürlich, Remo.. Den Knöchelbruch zog er sich im November 2007 zu:
    http://www.kicker.de/news/fuss.....el/371901/

    Allerdings kam er auch davor zu keinem Einsatz in der Bundesliga. Ob er sich in der nächsten Saison wird durchsetzen können? Ich traue es ihm nicht (mehr) zu, aber da kann ich mich irren.

  19. @k.e.Remo [16]
    “Der KSC hat ja demnächst reichlich Abgänge”
    Nach dem Sportschau-Beitrag gestern über das Spiel in Karlsruhe konnte Ama vor den Kameras seine Wut und Kritik an diesem Beißer Maik FRanz äußern. Er war auf 180 (oder mehr), vermied aber das A…wort o.ä. Dann Fritze: “Der Maik ist ein guter Junge . Ich kenne ihn persönlich. Er ist ein sehr sympathischer Typ, der einen guten Fußball spielt. Die Dinge braucht der gar nicht.” (sinngemäß zitiert). Da war ich platt, weil er damit Ama so hängen ließ. Oder ist die (Sportliche Leitung) der Eintracht an dem Kerl interessiert?? Weil, ick hörte die NAchtigall trapsen!

  20. Zitat:

    Allerdings kam er auch davor zu keinem Einsatz in der Bundesliga. Ob er sich in der nächsten Saison wird durchsetzen können? Ich traue es ihm nicht (mehr) zu, aber da kann ich mich irren.”

    Du hast höchstwahrscheinlich Recht. Aber so ist es halt. Wieviel talentierte Kicker haben wir im Laufe der Jahre bei der SGE gesehen, die nach einer handvoll Spiele in der Versenkung verschwunden sind?

  21. Zitat:
    “@k.e.Remo [16]
    “Der KSC hat ja demnächst reichlich Abgänge”
    Nach dem Sportschau-Beitrag gestern über das Spiel in Karlsruhe konnte Ama vor den Kameras seine Wut und Kritik an diesem Beißer Maik FRanz äußern. Er war auf 180 (oder mehr), vermied aber das A…wort o.ä. Dann Fritze: “Der Maik ist ein guter Junge . Ich kenne ihn persönlich. Er ist ein sehr sympathischer Typ, der einen guten Fußball spielt. Die Dinge braucht der gar nicht.” (sinngemäß zitiert). Da war ich platt, weil er damit Ama so hängen ließ. Oder ist die (Sportliche Leitung) der Eintracht an dem Kerl interessiert?? Weil, ick hörte die NAchtigall trapsen!”

    Tatsache ist das du eigentlich in jeder Mannschaft einen in der Abwehr ( bzw. defensives Mittelfeld) brauchst der ordentlich hinlangt auch mit nicht ganz sauberen Mitteln.

  22. @ekrott

    Ich fand das FF Interview zu Franz gut, denn es beendete die ewige Schimpferei seit letzter Woche. So wie die Kritik von Funkel verpackt wurde “hat der doch eigentlich nicht nötig” ist es a) wirkungsvoller b) bleibt es quasi unter den Kollegen.

    Die Frage, ob man an dem JUngen dran ist kam mir gar nicht in den Sinn – guter Gedanke!

    Schade fand ich, dass Ama für die Presse den Gomez gemacht hat. Ich dachte jeder hätte gemerkt, dass es nicht sinnvoll ist Dinge die auf dem Platz abgehen dann auch noch für die Presse aufzubereiten. Ehrlich ich will es nicht hören; bleibt auch immer ein fader Nachgeschmack von “Petzerei”.

  23. traber von daglfing

    Dass wir gestern gewonnen haben, hat vermutlich auch damit zu tun, dass beim KSC Ernüchterung eingekehrt ist, nachdem auch der Kapitän Eggimann (nach Hajnal) seinen Abgang für die nächste Saison angekündigt hat.

    Die haben wahrscheinlich die halbe Woche sinniert wer noch alles geht, wie das nächstes Jahr weitergeht und was sie selbst machen sollen.

    Nicht gerade die optimale Vorbereitung für ein Buli-Spiel.

    Ich vermute mal, dass der KSC jetzt auch noch ein Stückchen weiter abrutscht und nächstes Jahr wieder im unteren Drittel spielt.

    So langsam machen sich halt die Gesetze des Geschäfts bemerkbar.

  24. Wahrscheinlich wollte Ama nur ein wenig von seiner eigenen, auch nicht ganz sauberen Aktion ablenken. Er hätte aber, und das ist sicher richtig, besser einfach gar nichts zu dem Thema sagen sollen.

  25. traber von daglfing

    @ isabell

    vergiss einfach meine letzten zwei-drei Kommentare gestern abend – hatte schlicht einen (zuviel) im Tee ;-)

  26. @NichtsLutz [22]
    Ich hatte bei Ama aber wirklich das Gefühl, dass er in diesem Augenblick beinahe vor Wut geplatzt wäre. Immerhin hat er Beschimpfungen vermieden. Wenn er sich nicht ausgelassen hätte, hätte ein Kamermann, Reporter o.ä. dran glauben müssen. So wütend habe ich ihn noch nie erlebt. Franz muss wohl sehr gerissen sein, weil er noch nicht einmal eine Verwarnung erhalten hatte. Ist das “unser Soto” in Deinen Augen? Russ sagte vorgestern über den Griechen, er sei der beste KOpfballspieler der Liga!!! Aber das nur nebenbei. Vielleicht hat ihn der Soto dafür zum Essen eingeladen. Aber eher nicht – mit seinem NAsenverabnd wird er sich z.Zt. nicht in die kulinarische Öffentlichkeit wagen.

  27. Zurück in die Zukunft ?

    Gestern konnte ich an einer bemerkenswerten Zeitreise teilnehmen, denn ich war in Karlsruhe, im Wildpark.

    Nein, es war nicht mein erstes Auswärtsspiel, überall kommt man mal so rum, wenn man dann und wann mal sein Team in einem Auswärtsspiel sehen möchte.

    Eigentlich macht man sich auch nicht so sich richtig Gedanken über seinen Gegner, kennt sicherlich deren Spieler, beschäftigt aber eher mit dem eigenen Team.

    Aber plötzlich stehst du im Wildpark zu Karlsruhe, dem letzten Kleinod der deutschen Fussballkultur der 70er Jahre.

    Noch 45 Minuten vor Spielbeginn wartet ein kostenloser Parkplatz in unmittelbarer Stadionnähe auf den Besucher, so das einem das komische Gefühl beschleicht von einer kurzfristige Spielabsage nicht rechtzeitig erfahren zu haben.

    Die Order vor den Stadiontoren, die eher an Platzanweiser eines Filmpalastes erinnern, als an Security Kräfte, lassen einem schon erahnen das hier die Zeit stehen geblieben scheint.

    Von Dixi Toiletten flankiert geht man kurzen Weges zu seinem Sitzplatz, hinter das Tor, um sich auf Plastikschalen Modell VW Käfer, niederzulassen,

    Willkommen zum 24. Spieltag der gefühlten Saison 73/74 in der Region Baden.

    Die Gegentribüne ein Relikt aus den späten 50ern, könnte uns ohne Probleme Geschichten erzählen welche Begeisterung hier im Wildpark herrschte, als damals Helmut Rahn …… ; sie wird umrankt von zwei weitläufigen Kurven, die eigentlich mehr zum stehen, als auf PVC sitzend , geeignet scheinen.

    Im Gesamtbild etwas störend, aber der Entwicklung des Fussball`s Tribut zollend, steht Monumental der ganze Stolz des Vereins, die Haupttribüne. Man könnte durchaus den Eindruck gewinnen das Karlsruhe sich mit diesem Monument um die WM 74 als Spielstätte bewerben möchte.

    Dem Stadionsprecher wird die Aufgabe zuteil, in einem ständigen Monolog dem Zuschauer zu informieren das heute der Tabellensiebte gegen den Tabellenneunten antritt und es fehlt eigentlich nur noch der nette ältere Herr welcher seine Rente aufbessert, in dem er große Nummerntafeln mit einer Stange aufhängt, um dem den Spielstand zu signalisieren, aber hierfür gibt es hier beim KSC schon die Anzeigetafel Modell “Wuppertaler SV”.

    In den Wildpark geht man noch zum Fussball, nicht zu einem Event, der wurde gestern übrigens auch dort gespielt und zwar von den Gästen und die kamen gestern für den KSC aus der Zukunft.

  28. “Schade fand ich, dass Ama für die Presse den Gomez gemacht hat. Ich dachte jeder hätte gemerkt, dass es nicht sinnvoll ist Dinge die auf dem Platz abgehen dann auch noch für die Presse aufzubereiten. Ehrlich ich will es nicht hören; bleibt auch immer ein fader Nachgeschmack von “Petzerei”.”

    Absolut richtig: Die Gomez-Imitation war zu billig. Für wie blöd hält Ama eigentlich das Publikum, das 2 Wochen später auf das gleiche Drama wieder reagieren soll…Funkel hat hier mal Souveränität und Stil bewiesen. Etwas, was ich ihm sonst nicht sehr oft attestiere, wenn er an der Seitenlinie Amok läuft, weil der Linienrichter etc.pp. Trotzdem will ich so einen “Klopper” nicht gerne hier haben. Letzendlich haben wir aber keine Wahl, wenn Sotos geht und Gattuso nicht kommt, ist Franz der richtige Abräumer. Wir lieben es ja alle rustikal, nicht? Da hat Remo Recht. Mit so einem hätten wir auch in Rostock 1992 gewonnen, oder? ;-)

  29. @27 DrHammer

    Sehr schöne Beschreibung. Eine kleine Perle der etwas anderen Spielberichterstattung hier im Blog :-)

  30. @Albert C. [28]
    Ich finde nicht, dass er den Gomez gemimt hat, sondern bewundere ihn dafür, dass er in seiner Wut NICHT ausfallend geworden ist, sondern sich bemüht hat die “Untaten” des Kerls zu beschreiben. Wahrscheinlich war das Interview viel länger. Er ist ja der Captain. Dass sich die Medien nur die “Franz-Sätze” herausgepickt haben, ist nicht Amas Schuld.
    Als Seelenbalsam habe ich das für Ama: http://de.youtube.com/watch?v=.....re=related

  31. @DrHammer [27]
    Gut zu hören, dass es noch andere Stadien in der Bundesliga gibt als die “Arenen”, die von interessierter Seite ja immer als etwas Großartiges, Bewundernswertes gepriesen werden. Die Gemütlichkeit so eines “Altbaues” konnte man in Deinem Bericht sehr gut nachvollziehen. Deshalb gehe ich u.a. auch mal gerne zu HEimspielen der Eintracht U23 an den Riederwald, wo das “Stadion” mit Brezelverkäufer, freier Platzwahl, Parkplatz vor dem Eingang usw. aber auch bald Geschichte sein wird.

  32. @ ekrott
    “Dass sich die Medien nur die “Franz-Sätze” herausgepickt haben, ist nicht Amas Schuld”…. nein, sicherlich nicht, allerdings ist es nach den Aufregungen der letzten Wochen nur logisch, dass diese Sätze im Mittelpunkt stehen werden. Und Ama ist lange genug im MedienBulibusiness, um das zu verstehen. Mir geht es um das Ritual der Wiederholung, an dem er sich leider beteiligt hat, indem er eben genau die erwarteten Beschreibungen liefert und an der großen “Franz”- Erzählung mitarbeitet. Ist er da nur ein Opfer der Seifenoper Bundesliga? Nö, auch Handlungsträger in diesem Fall. Das Video wird ihn aber freuen! ;-)

  33. Jetzt wollte ich auch was zu den Interview-Ausschnitten von Ama und Funkel schreiben, aber ihr (ekrott, Albert, NichtsLutz) habt ja schon alles gesagt und es treffend von allen möglichen Seiten beleuchtet. Da bleibt mir nur zustimmendes Nicken zu der jeweiligen Seite, das kann man so oder so sehen.

    Der Gedanke, dass man ein Interesse an Franz haben könnte, kam mir nicht. Aber wer weiß…

  34. Schöner Bericht Herr Dr!

    Ich wäre so gern nach Karlsruhe gefahren … nun ärgere ich mich noch ein bisschen mehr!

    @ekrott und Albert C.
    Das Ama fast geplatzt ist stimmt. ER hatte sogar Formulierungsprobleme, was so von ihm wirklich nicht kennt.
    Trotzdem wünschte ich mir er hätte sich das gespart.

    Als Diaspora Fan bin ich in Punkto Riederwald nicht auf dem Laufenden, wann ist denn da Schluß?

  35. @NichtsLutz [34]
    Bin leider auch nicht informiert. Wo finden in der Neubauphase die (hoffentlich) Regionalligaspiele der U23 statt??

  36. Mag sein das man einen aggressiven Führer im Defensivbereich braucht, aber Maik Franz ist für mich schon seit 23 Spieltagen dank seiner unglücklichen Inzaghi-Unschuldsgestik sowieso Fixpunkt meiner “negativen Energien”. Ich hoffe sehr das der Verein keine Zeit in ihn investiert, mir bliebe da viel Ärger erspart.

  37. Eggimann hat die SGE nicht bekommen. Franz ist kein schlechter Verteidiger. Allerdings verbringt er doch zuviel Zeit damit, seine Schauspieleinlagen zu bringen.

    Ich kann da Raoul nur zustimmen.

  38. @ekrott und NichtsLutz (34/35)
    Nicht Genaues weiß man nicht. Ich zumindest nicht. Meine letzte Information war, dass am Bornheimer Hang, wo allerdings auch umgebaut wird, gespielt werden soll.

    Aber wie gesagt: Das ist meine letzte Information, die ich am Rande des letzten Heimspiels der U23 bekommen habe. Heute kann ich leider weder ins Museum noch zur U23, die ja nachher spielt.

    Es sind, glaube ich, immer noch keine konkreten Termine für den Beginn der Abriss- und Umbauarbeiten bekannt. Oder habe ich eine Meldung der Eintracht oder einen Zeitungsartikel vepasst?

  39. Ich bin da auch bescheidener. Es muss ja nicht gleich Maik Franz sein, mir würde Zambrotta reichen, der bei Real nur zweite Wahl ist.

  40. traber von daglfing

    OT

    Es ist mittlerweile schon weit über der Schmerzgrenze, was einem der Gutschein-Sender an Werbung zumuten will, wenn man ein paar Fetzen Fußball sehen will !

    Echt nicht auszuhalten !

  41. Albert C.

    Zambrotta? Real Madrid? Hast du da nicht was verwechselt?

    Ich kenne nur den, der beim F.C. Barcelona an der Seitenlinie umfällt. Erstens unsympathisch und zweitens zu teuer :P

  42. “Zambrotta? Real Madrid? Hast du da nicht was verwechselt?”

    Ich meinte Metzelder von Preußen Münster…Aber stimmmt, Zambrotta spielt bei Barca, dort aber nur selten, ist aber ein richtig Guder, mein Lieber. Unsympathisch und teuer sind ja im Fußball leider viele…;-)

  43. nochn bericht:
    gestern beim scouting aufm dorfplatz in darmstadt habe ich zwei gute alte bekannte wiedergesehen:

    bekannter eins:
    er schafft es diesen bericht nicht völlig ot erscheinen zu lassen, da auch er mit einer großen masse an talent gesegnet war/ist und schmerzhaft wenig daraus gemacht hat; unter anderem durch massives verletzungspech. ebenso ist er frisurenmäßig der leader bei den lilien. die rede ist von michael anicic.
    es ist (in einem oberligaspiel sowieso) immer noch eine freude ihm beim spielen zuzuschauen, auch wenn er schon extrem langsam geworden ist. er ist dreh und angelpunkt im spiel der lilien, die an seinen ideen hängen, die aber leider viel zu selten zünden. einige schöne pässchen, einige hackentricks, gute ecken und ordentliche freistöße, aber hauptsächlich “haare-aus-dem-gesicht-streichen” bleiben in erinnerung (das letzte wella role modell).

    bekannter zwei:
    der trainer von germania ober-roden. von hinten kaum wieder zu erkennen, die einst so prachtvolle matte, ist einem guildo-horn-gedächtnis-kranz gewichen (deswegen jedoch keineswegs gekürzt: ein zweiter spiegel an der rückwand des badezimmers könnte hier helfen). er hat eine limitierte owerröder mannschaft taktisch klasse eingestellt und den lilien klar die lust am spiel genommen, hinzu kamen noch zwei tore “zur psychologisch richtigen zeit” und der lack bei den boys in blue war ab. das es noch 2-2 ausgegangen ist und am ende sogar noch eins zwei richtig gute torchancen für darmstadt bei rauskamen war kam überraschend, da der svd um die 60te minute klinisch tot war und auch die fans merklisch leiser wurden.
    gemeint sit “dico” ronny borchers.

    alles in allem hats viel spass gemacht und auch ich hatte meine zeitreise. das stadion ist toll, runtergekommen und weitläufig. die offiziell 5200 zuschauer (es gehen bestimmt 2-3tausend in die schwarzen kassen) waren mit viel leidenschaft zugange (vielleicht mit einer ausnahme ;-) 10€ für den sitzplatz ist fair, pfungstädter vom faß, bratwurst vom grill und das alles für bares, günstiges geld ist ebenfalls erfreulich.
    der support war keiner, sondern es wurde richtig gut angefeuert, klassisches liedgut gesungen, immer im kontext mit der spielsituation. laute und dreckige, bis an die ehrabschneidung gehende beschimpfungen der gegnerischen spieler, des trainers, des schiris und der physiotherapeutIN, die sich einiges anhören durfte. wahrscheinlich ist das auf allen plätzen der welt so, gewöhnen werde ich mich jedoch nie daran.

    einen neuen spieler kann ich leider nicht empfehlen, es war doch schon arg rumpellig. ich freu mich auf jedenfall schon auf den donnerstag gegen die bayernbezwinger, mit einem richtigen herzensbezug zur heimmannschaft.

  44. kaufe ein alphabet ;-)

  45. Danke für den schönen Bericht, gujuhu.

    Hatte Ronny heute keine Kappe auf?

  46. ronny trug das haar offen ;-)

  47. Albert C.

    Metzelder? Joar, würde von der Krankenakte zu unserer medizinischen Abteilung passen.

    Ich mag italienische Fussballer einfach nicht. Das Theaterspielen wurde dort erfunden und perfektioniert, siehe Totti, Inzaghi.

  48. “Wir holen mehr als 36 Punkte”.

    Sagt Friedhelm Funkel nach der 1:3 Heimniederlage gegen Energie Cottbus.

    Keine Angst. Das ist keine Vorschau, sondern ein Rückblick. Vor knapp einem Jahr waren die Herren aus der Lausitz zum letzten Mal am Main zu Gast.

    Nach diesem Spiel, am 9. April 2007, blieb die Eintracht nach dem 28. Spieltag auf kümmerlichen 31 Punkten sitzen. Die Mannschaft lag auf Rang 15 und schwebte bei nur einem Punkt Vorsprung auf den Tabellensechzehnten Bielefeld in akuter Abstiegsgefahr.

    In dieser Lage hinein fiel Funkels oben zitierter Satz in einem Gespräch mit Josef Schmitt (FAZ). “Letztes Jahr hatten wir 36 Punkte, dieses Jahr holen wir mehr.”

    Da behielt er recht, aber bis dahin durfte noch reichlich gezittert werden. Auf dieses zweifelhafte Vergnügen werden wir in diesem Jahr also verzichten können.

    Im März 2008 hat sich die Lage vielmehr grundlegend geändert. Nach 24 Spielen hat die Eintracht mit 36 Punkten schon genau so viele Zähler gesammelt wie zum Schluss der Saison 2005/2006.

    Der Abstand auf die Abstiegsränge beträgt 10 Spieltag vor Saisonschluss wenigstens 15 Punkte (bei einem eher unwahrscheinlichen Sieg von Nürnberg heute abend in Leverkusen). Das erste Saisonziel ist schon jetzt praktisch erreicht.

    Nach dem Cottbus-Spiel der Vorsaison – wohlgemerkt am 28. Spieltag – hatte die Eintracht 48 Tore kassiert. Diesmal sind es gerade mal 30.

    Auf diese Stärkung der Defensive ist der Erfolg aufgebaut. Denn vorne wurde mit 28 Treffern bislang eine eher mäßige Quote eingefahren. Bochum (12.) hat 8 Tore, Dortmund (13.) 7 Tore mehr geschossen.

    Bis zum Cottbus-Spiel des vergangenen Jahres hatte die Eintracht übrigens 35 Tore geschossen, da haben wir uns nicht verbessert.

    Wir kommen also nicht im Hurra-Stil zum Erfolg, vergleichbar übrigens den Karlsruhern mit einem Torverhältnis von 29:32 (-3).

    Und die haben wir jetzt mit unserem 7. Platz eigentlich als Überraschungsmannschaft der Saison abgelöst.

    Alles in allem: wir können genüßlich den Sonntagnachmittagskaffee schlürfen und Blick auf die Tabelle genießen.

    PS: Ist die Stelle eines stellvertretenden Faktenhubers noch zu vergeben?

  49. @gujuhu

    “einige schöne pässchen, einige hackentricks, gute ecken und ordentliche freistöße, aber hauptsächlich “haare-aus-dem-gesicht-streichen” bleiben in erinnerung (das letzte wella role modell).”

    Uh, mehr davon, gujuhu! Vielen Dank für den schönen Fashionsoccerbericht aus der Provinz…:-)

    PS: Und wie erging es deinem Sohn beim Einlaufen der Mannschaften? Wie war er?

  50. @gujuhu

    Vielen Dank für den Bericht, Dank auch an Kid und Tom für Daten und Fakten.

    Anicic ist immer der Sieler an den ich denken muß, wenn ein Shootingstar im Sportstudio erscheint.

    Ach was waren wir Jung und die Eintracht gut …

  51. @albert: er war natürlich beim einlauf der beste mann (?) aufm platz! :-) allerdings hatte er pech und ist mit einem owwerröder eingelaufen (lospech nennt man das), aber nach dem zuvor erlittenen unglücklichen 2-3 gegen pfungstadt, war das: “das tollste fussballerlebnis meines lebens, papa ich will ein lilientrikot!”
    pffft, konsumschnösel! nix gibts!

    ps. ist eigentlich der anicic schon früher so oft parterre gegangen? zugegebenermaßen haben ihm die gegner ordentlich auf die blauen söckchen gegeben, aber der lag ja mehr, als das er lief.

  52. @gujuhu
    Ich habe bei meinen Bilderchen ein Foto gefunden, das ich vor 14 Tagen beim Heimspiel unserer U23 gegen Ober-Roden von dem “Mann mit der Kappe” gemacht habe: :-)
    http://www.pixum.de/members/ki.....f0a228000f

    @Tom (48)
    Da musst du HeinzGründel fragen…
    Der hat mich damals zum Faktenhuber gemacht: ;-)
    http://209.85.129.104/search?q.....=firefox-a

  53. @kid das sieht schon viel besser aus, aber gestern das offene haar,… nenene das war nix, kein vergleich mehr mit früher:
    http://de.youtube.com/watch?v=.....re=related

  54. @ 52:

    Danke Kid,

    für den Hinweis und den sporthistorischen Link.
    Weiss noch nicht, ob ich mich an Herrn Gründel herantraue. Er wirkt in dieser zitierten Stelle leicht gereizt. Es ist halt manchmal unangenehm, mit Fakten konfrontiert zu werden. ;-)

    Habe den Titel bei Dir übrigens immer als ausgesprochenen Ehrentitel angesehen. “Herr der Fakten” würde mir allerdings besser gefallen.

    Im übrigen sollten wir es doch lieber mit dem Motto halten: Es kann nur einen geben.

  55. Wunderbar gemacht liebe SGE. Verdient und überzeugend.

    Ebenso souverän und überzeugend die Reaktion des Herrn Spycher in folgender Szene:
    http://de.youtube.com/watch?v=.....olTI5Cz3Oo

    Darin liegt für mich ein großer Teil seines Wertes für das Team. Aufmerksam und besonnen auf das Wesentliche konzentriert. Er ist der “Kapitän” im Hintergrund.

    Maik Franz in meinen Augen der LDW. Schön, wie er mit der provozierten Hektik das Spiel seines Teams mitverhindert hat.. ;-) Eigentlich ist der Typ aber nur zum Kopfschütteln, die wohl beste Reaktion auf diese Provokation, bzw. Schweinerei.

    Ein ganz großes Lob an die IVs (v.a. Russ) und das defensive Mittelfeld (v.a. Inamoto). So wird Fußball erfolgreich gearbeitet und das Spiel des Gegners unterbunden. Die taktische Marschrichtung des Trainers kann man positiv unter der Rubrik “Alles richtig gemacht” verbuchen.

  56. @55 Schöne Szene.
    Gut, dass wir Leute mit Kopf in der Mannschaft haben und Spycher es schafft seinen einen Kopf größeren Kollegen zu beruhigen.
    Als “Fernsehbeweis” gegen Maik Franz wohl nicht ausreichend ?

  57. @ till

    Auch wenn ich gestern mehrere Male Herrn Spycher auf eine schweizerische Alm gewünscht habe – bei der einigen Szenen hatte er ein paar schöne Fehlpässe parat – gefällt mir seine schnörkellose Art mithin auch.

    Kein Spieler für das Rampenlicht, keiner für die Galerie, aber ohne solche beruhigenden Typen, geht es auch nicht (immer).

    Wenn er bloß ein bisschen weniger unbeholfen wäre in der Vorwärtsbeswegung und beim Abspiel…

  58. @Tassiedevil (57)

    Deinem Wunsch (oder der Hoffnung) stimme ich uneingeschränkt zu. Vielleicht würde ein “Guter” auf der linken Außen zumindest erstere Schwäche abschwächen.

    @Lajos_Detari (56)
    Es wäre (ihm) zu wünschen, doch da bin ich skeptisch.

  59. @Tassiedevil
    Ich hatte bei Spycher in den letzten Spielen den Eindruck, als würde er versuchen, den Ball öfter als bisher direkt nach vorne zu spielen und sich nicht auf den sicheren, aber das offensive Spiel verzögernden Querpass zu verlassen.
    Seine Fehlpassquote ist dadurch – nein, ich habe keine Statistik und wenn würde ich ihr nicht ohne weiteres Glauben schenken ;-) – möglicherweise gestiegen, aber den Ansatz halte ich für richtig und wichtig.
    Täuscht mich mein Eindruck?
    Möglich wäre es, manchmal sind es ja nur zwei, drei Aktionen, die (mir) bei einem Spieler pro Spiel in Erinnerung bleiben.

  60. @Kid
    Das Gefühl habe ich bei Spycher auch und sogar das er damit in den letzten Spielen mir positiver aufgefallen ist. Gegen KSC leider wieder erhöhte Fehlpassquote aber sein Bemühen erkenne ich ihm an.

    Vielen Dank an DrHammer und gujuhu für die Berichte, die mir an meinem fernsehfreien Wochenende in etwa den Spaß bereitet haben wie die ersten Printausgaben der 11000Feinde. Es ist nicht “Retro”, es ist Wertschätzung.

    Übrigens: UAI=3, mag am Bier liegen. Aber da geht was.

  61. Wirklich schöne Berichte im Blog; da ich die Spiele nicht verfolgen konnte ist es gut, alles nachlesen zu können.
    Meine Punktausbeute beim Tippspiel war mit 4 Punkten schlecht, aber mit Stefans legendären 0 Punkten kann ich da nicht konkurrieren.
    Ich bin erstmal für zehn Tage im Urlaub auf Mallorca und habe deshalb schon mal auf Vorrat getippt.
    Mit UAI = 3 bin ich auch einverstanden, gegen den Tabellenletzten werden wir doch wohl gewinnen können.
    (DAS hat Bayern jedenfalls nicht geschafft, was ich als bestes Spielergebnis des Wochenendes nach dem Sieg der SGE empfinde)

  62. Ein Satz zu Spychers Offensiv-Aufbau-Aktionen der vergangenen Wochen.

    Mit 36 Punkten nach 24 Spielen lässt sich sicherlich der Ball nach vorne leichter spielen ;)

  63. So, ich lasse mal auf diesem Kanal informell durchsickern, daß Isaradler es tatsächlich zum Cottbusspiel ins Stadion schaffen wird, in der Hoffnung, daß es die Geschäftsleitung mitbekommt und ihrem Personal wie in einem Restaurant einschärft, eine Spitzenleistung abzuliefern, wissend wie ungehalten ich werden kann, wenn man mir Ungenießbares vorsetzt.

    Eigentlich wollte ich die Karte ja gewinnen, aber einige Teams haben meine Vorgaben nicht umgesetzt. Darüber wird noch zu reden sein.

    Wie wird das Wetter? Schneeregen und Windstärke 6 wie ich mein Glück kenne.

  64. Hier herrscht eitel Sonnenschein, was sonst? :-)

  65. und Friede Freude Funkel ;-)

  66. The winter of our discontent made glorious summer? Nichts dagegen. Aber ich habe zuviele Flutlichtspiele im Winter erlebt, um nicht notfalls aufzulaufen wie Bibendum (aka Michelin-Männchen).

  67. Immer noch Shakespeare? :-)
    Wenn du auf alte Sachen stehst, bietet sich für den Freitag ab 14.00 Uhr ein Besuch im Eintracht Frankfurt Museum an. Wie ich informell auf diesem Kanal schon einmal durchsickern lassen kann, soll ein gewisser Klappergässler zu eben jener Stunde dort anzutreffen sein. ;-)

  68. Klardoch, hat zu jeder Lebenslage mindestens zehn Weltklassezitate geschrieben. Brush up your Shakespeare. Cole Porter, noch so ein Kandidat.

    Das Museum steht definitiv ganz oben auf der Liste, ich war nämlich immer noch nicht drin. Vor dem Spiel stelle ich es mir voll und zeitbedrückt vor, das muß nicht sein. Bin auf Friends & Family Tour nach Koblenz über die Feiertage. Wenn man mich noch nicht verplant hat, könnte ich das vielleicht schaffen. Ansonsten hole ich es Dienstag Mittag auf der Heimfahrt nach. Ich wäre dann der, der am Eingang steht und aus vollem Hals KLAPPERGAß!!! brüllt.

  69. Cole Porter? Wunderbar!

    Ja, vor dem Spiel muss es nicht unbedingt sein, das verstehe ich. Obwohl es an Spieltagen nicht so voll ist, dass es ein Hinderungsgrund wäre, habe ich es auch gerne etwas gemütlicher.

    Sag´ doch hier – oder “drüben” bei mir – kurz Bescheid, ob und wann du es schaffst. Ich sehe dann zu, dass ich auch dort bin. Nicht, dass du brüllst und keiner “versteht” dich.
    “Let´s misbehave” :-)

  70. Anything goes. Versuche, das Protokoll des Staatsbesuchs zu bekommen und kläre die Machbarkeit des Termins.