Eintracht Frankfurt Schalke 04 – Eintracht Frankfurt

Nun denn, bringen wir’s hinter uns. Das letzte Auswärtsspiel in dieser Saison, die so langweilig hätte sein können. Danach gilt es nur noch Bilanz zu ziehen und die diesmal vergleichsweise kurze Sommerpause zu überstehen.

Die Stimmung im Umfeld entspricht der in der Mannschaft. Eine Bilanz zieht schon mal „Tassiedevil“ in seinem nächtlichen Kommentar. Und er schreibt auch etwas, was die Stimmung und die Erwartung für den heutigen Kick widerspiegelt

Ich bin gespannt, wie das weiter geht. Heute, nach der epischen Schlappe gegen Schalke. Dann wird das Tischtuch weiter einreißen, an der Tafel der Eintracht.

Wir hingegen malen uns die Welt rosa und verweisen darauf, dass Eintracht Frankfurt auch in den vergangenen zwei Spielzeiten in ähnlicher Situation zu überraschen wusste. Vor zwei Jahren in Stuttgart, letztes Jahr in Bremen. Da allerdings ging’s noch gegen den Abstieg.

Heute geht’s nur noch darum, das Gesicht zu wahren.

Schlagworte:

193 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ne ähnliche Stimmung wie bei Syltmans Abgang.

    Auch berechtigte Kritik wird in einer Art und Weise überspitzt die eigentlich jeder Grundlage entbehrt. Damit meine ich nicht Tassie. Man hat das Gefühl das von interessierter Seite Öl ins Feuerchen gegossen wird.

    Dann schmeißt ihn halt raus. Der nächste bitte.

  2. Da fliegt keiner raus. Außer Chaftar und Weissenberger.

  3. Wenn wir die nächsten 2 Spiele keinen Sieg erzielen wird es sehr schwer den Mann zu halten.

    Dann werden wir den Sommer in Punxsutawney verbringen.

  4. Selbst dann nicht, Heinz. Ich glaube es nicht. Ich denke, Mao wird ein ultimatives „nicht mit mir, und wenn, dann geh ich auch“ in den Raum stellen.

  5. ich mag auch nicht daran glauben, dass es passiert. Die Argumente sind zu dünn und vor allem der drohende Gesichtsverlust zu groß.

  6. Zitat:

    „Selbst dann nicht, Heinz. Ich glaube es nicht. Ich denke, Mao wird ein ultimatives „nicht mit mir, und wenn, dann geh ich auch“ in den Raum stellen.“

    Das Stefan bleibt zu hoffen, er war bislang immer derjenige der es nicht von der emotionalen Seite gesehen hat.

  7. Interessant ist die Situation allemal. Besonders die zu erwartende Stimmung beim letzten Spiel.

  8. Ach neige,

    Du Schmerzensreiche,

    Dein Antlitz gnädig meiner Not!

    Das Schwert im Herzen,

    Mit tausend Schmerzen

    Blickst auf zu deines Sohnes Tod.

    Zum Vater blickst du,

    Und Seufzer schickst du

    Hinauf um sein und deine Not.

    Wer fühlet,

    Wie wühlet,

    Der Schmerz mir im Gebein?

    Was mein armes Herz hier banget,

    Was es zittert, was verlanget,

    Weißt nur du, nur du allein!

    Wohin ich immer gehe,

    Wie weh, wie weh, wie wehe

    Wird mir im Busen hier!

    Ich bin, ach, kaum alleine

    Ich wein, ich wein, ich weine,

    Das Herz zerbricht in mir.

    Die Scherben vor meinem Fenster,

    Betaut ich mit Tränen, ach!

    Als ich am frühen Morgen

    Dir diese Blumen brach.

    Schien hell in meine Kammer

    Die Sonne früh herauf,

    Saß ich in allem Jammer

    In meinem Bett schon auf.

    Hilf! rette mich von Schmach und Tod.

    O neige,

    Du Schmerzensreiche,

    Dein Antlitz gnädig meiner Not!

    Warum läßt einen dieser Unsinn denn nicht los. Das Leben könnte so einfach sein. Aber nein. Ich muß ja unbedingt Eintracht Fan werden.

    Eintracht Fans sind leicht zu erkennen. Das sind dejenigen die am Montag Mittag bei bestem PfingstWetter mit verkniffenem Gesicht beimSchoppe sitzen und sich den Kopp zerbrechen.

  9. Die Stimmung? Ein Vorgeschmack bekomme ich heute schon. Bin beim Schwager und Schwiegervater zum grillen eingeladen. Da ist immer mords Stimmung wenn die Eintracht verliert. Lederhut allez. Ich freu mich schon.

    Tassies Beitrag ist wirklich hervorragend. Habs jetzt 2 mal gelesen. Es lohnt sich. Aber Slomka? Vade retro Satanas

  10. Ich kann mir nicht helfen. Heute habe ich ein ganz „mulmiges“ Gefühl.

    Eine „epische Schlappe“ gegen Schalke und wir haben endgültig Feuer unter dem Dach.

    Und eine Klatsche erwartet heute doch offenbar jeder. Stefan bringt die Erwartungshaltung auf den Punkt: „Heute geht es nur (!) noch darum, das Gesicht zu wahren“. Selbst wenn es heute nicht gegen Schalke ginge: „Auch jeder (!) andere Gegner ist in der momentanen Verfassung vermutlich zu stark für die Hessen“ (Thomas Kilchenstein).

    Wahrlich keine guten Voraussetzungen. Kann mir kaum vorstellen, dass die Stimmung in der Mannschaft groß anders ist. Das Selbstvertrauen hat jüngst arg gelitten. Wenn wir früh in Rückstand geraten – und wer zweifelt schon daran – wird sich nicht nur Patrick Ochs seiner „Stuttgart-Prognose“ erinnern.

    Bezeichnend: In einem Stimmungsbericht aus den Eintracht-Katakomben vom Mittwoch abend berichtet die FAZ über ein kurzes Zusammentreffen mit Michael Fink vor der Fahrstuhltür im Untergeschoss. Der stand davor „wie ein kleiner Junge, der etwas ausgefressen hat“.

    Ein kleiner Junge. So stelle ich mir den gestandenen Profi vor, der heute etwas reißen soll. Ich ahne Schreckliches.

    Und überhaupt: Funkel muss heute auch noch bei der Besetzung seiner zuletzt so brüchigen Abwehrreihe improvisieren. Spycher fällt aus, Galindo hat gestern nicht trainiert und überhaupt …

    Und heute fehlt der Druck des absoluten Gewinnen müssens. Hoffentlich wird genau das nicht auch den Trainer diesmal in große Schwierigkeiten bringen. Wäre nicht das erste mal, das ein Desaster eine Kettenreaktion auslöst.

    „Wie groß der Druck auf Funkel werden wird, zeigt sich schon in diesen Tagen und Wochen..“ (Josef Schmitt, FAZ von heute).

    Da macht nur eines Hoffnung: Das die eigenen Prognosen vor dem Spiel sich – zumindest bei mir – meistens in Luft auflösen.

  11. Ein ermauerter Punkt gegen Schalke und ein 1:0 gegen Duisburg würde wahrscheinlich nur den Blick für die realistische Situation trüben. Nicht das ich Niederlagen begrüßen würde, aber ich bin auch gegen Konzeptlosigkeit und Stillstand bzw. Rückschritt.

  12. So geht es vielen, Hennes. Trotzdem: Eine Niederlage von Eintracht Frankfurt taugt nie etwas. Zu nichts.

  13. Stefan, ich habe nach Niederlagen auch schlechte Laune. Aber dieser konzeptlose Fußball, ohne erkennbare Weiterentwicklung der Mannschaft, macht mir auch keinen Spaß.

    Übrigens fand ich es auch einen Fehler keine neuen Ziele zu formulieren, nachdem man bereits relativ früh in der Saison 42 Punkte hatte. Nie war es einfacher…ach, lassen wir das!

  14. @ Stefan

    Richtig. Jede Niederlage verdirbt die Laune (jeder Fan ist Egoist).

    Ein Trainerwechsel kommt nicht, Schwächung des Trainers ist immer von Übel und wenn doch, wird der nächste Trainer nicht unbedingt besser.

    Auch ich greife mir seit Woochen an den Kopf, aber Fakt ist:

    FF ist der erfolgreichste Eintracht Trainer der letzten Dekade. Auch der geliebte Hotte hat weniger als Bilanz vorzuweisen. All jene die FF gerade auf den Mond wünschen (ein Teil meines Kopfes tut dies auch) sollten sich an ihre Gefühle erinnern als Hotte damals entlassen wurde. Da dachte ich auch (durch Erfolglosigkeit mürbe gemacht), vielleicht bringt es was. Nö. Der Kader wurde dadurch auch nich besser.

    Für die SGE fällt mir im Moment nix gescheites mehr ein Nur die Spieler selbst könnten durch bedingungslosen Einsatz den Klassenunterschied zu Schalke ausgleichen und das werden sie, wie zuletzt immer zu beobachten, nicht tun.

    Ich gehe Von 15:30 bis 17:30 Laufen. Guck kurz Ergebnis und denke mir, wie erwartet. Hätte die letzten Spieltage auch schon machen wollen/ sollen, aber da war ich noch nicht frustriert genug.

    Frohe Pfingsten die Herren.

  15. Zitat:

    „Selbst dann nicht, Heinz. Ich glaube es nicht. Ich denke, Mao wird ein ultimatives „nicht mit mir, und wenn, dann geh ich auch“ in den Raum stellen.“

    So wird es kommen, Stefan. Mit offenem Ausgang, wie ich fürchte. Funkel ist zu ersetzen, Bruchhagen in meinen Augen im Augenblick nicht.

    Es gibt aber schon länger einige im Umfeld, die meinen, dass sie es genau so gut können wie HB. Wenn nicht sogar besser. Man müsse „nur mal ins Risiko gehen“…

    Mal ganz was Neues. Hatten wir ja noch nicht, gelle?

  16. Die FAZ mit einem netten Artikel. Wie immer nur in Auszügen.

    Caio Cesar Alves dos Santos ist der teuerste Einkauf in der Geschichte der Eintracht. . Gespielt hat der 21 Jahre alte Brasilianer bisher eher selten, der Mannschaft weitergeholfen hat er nicht. Und spätestens seit dem 2:3 gegen den VfL Wolfsburg tobt ein öffentlicher Richtungsstreit um den Spieler. Besonders bei Teilen der Anhängerschaft kommt Trainer Friedhelm Funkel wegen seiner kritischen Beurteilung von Caios aktuellem Leistungsvermögen unter Druck, aber auch aus dem Aufsichtsrat der Eintracht, der im Winter die Ablösesumme genehmigt hat, wird hinter vorgehaltener Hand Stimmung für Caio und damit gegen den Trainer gemacht. Die fachlichen Argumente sind zuletzt bei den emotionalen Diskussionen meist auf der Strecke geblieben. Der Versuch einer sachlichen Analyse:

    Wo liegen die Stärken und Schwächen des Spielers? Caio verfügt über einen präzisen und harten Schuss wie kein anderer Profi im Aufgebot der Eintracht und wie nur wenige in der Bundesliga. Dazu ist er in der Lage, gefährliche Freistöße und Eckbälle zu treten. Caio verfügt über eine solide Technik, beileibe aber nicht so gut, wie man es im Allgemeinen von Brasilianern erwartet. Filigran ist sein Spiel nicht. Caios Trickkiste ist ziemlich übersichtlich bestückt, meist versucht er mit dem sogenannten Übersteiger am Gegenspieler vorbeizukommen, Dabei auffallend oft über die linke Seite, nach rechts fällt ihm diese Standardfinte schon schwerer. Über die Schnelligkeit des Spielers gibt es unterschiedliche Auffassungen. Zuletzt gegen Wolfsburg ist er nach einem langen Solo durchs Mittelfeld im Strafraum doch noch vom Gegner eingeholt worden. „Wäre er schneller gewesen, hätte er da das dritte Tor gemacht“, hatte Funkel kritisiert, „aber er ist nicht so schnell.“

    Als Mannschaftsspieler hat sich Caio bisher noch nicht empfehlen können. Der Trainer warf ihm zuletzt sogar „Eigensinn“ vor, weil er immer mal wieder den rechten Zeitpunkt zum Abspiel verpasst hat. Was auch daran liegen kann, dass ihm die Bindung zu den Mitspielern noch fehlt. Kaum einer weiß, was Caio macht. Manchmal weiß er es wohl selbst nicht. Hauptkritikpunkt am Millionenmann aber ist dessen mangelnde Defensivarbeit. Dazugelernt hat Caio seit seiner Ankunft in Frankfurt in diesem Bereich nicht. Gegen Wolfsburg ist er zweimal geradezu aufreizend nach eigenen Ballverlusten stehengeblieben und hat seinen Trainer fast zur Weißglut gebracht. „Fußball ist ein Mannschaftssport“, hat Funkel kommentiert.

    In diesem Satz liegt die ganze Problematik. Einerseits würde der Eintracht ein Individualist mit den Fähigkeiten Caios sehr gut zu Gesicht stehen. Andererseits ist das gesamte Spiel der Frankfurter auf mannschaftliche Geschlossenheit aufgebaut. Bisher ist es dem Trainer noch nicht gelungen, beide Elemente zu kombinieren. Für die kommende Saison hat sich Funkel vorgenommen, den Spagat zu schaffen. Womöglich mit einer Systemänderung, Caio könnte dann durch zwei defensive Mittelfeldspieler abgesichert und damit von Verteidigungsaufgaben entbunden werden. Dies würde allerdings zwingend eine Akzeptanz des Spielers bei den Kollegen voraussetzen. Denn nur, wenn ein Spieler anerkannt ist im Team, werden die anderen bereit sein, für ihn zu laufen.

    Was zum nächsten, womöglich zum größten Problem führt. Caio ist nach wie vor ein Einzelgänger, hat innerhalb der Mannschaft nur zu seinem Landsmann Chris Kontakt. Die sprachliche Barriere ist bisher unüberwindlich, die Bereitschaft, daran etwas zu ändern, scheint nicht besonders ausgeprägt zu sein. Von steigenden Deutschkenntnissen ist beim 21 Jahre alten Brasilianer jedenfalls nichts zu erkennen, obwohl er genügend Zeit hätte, sich in Sprachkursen damit zu befassen. Nun gibt es durchaus unterschiedliche Meinungen, wie man einen jungen Mann in fremder Umgebung auf den rechten Weg bringen könnte. Funkel setzt auf Eigenverantwortung, lehnt eine Sonderbetreuung für den Spieler ab. „Caio darf nicht auf Mitleid machen, nur wer selbständig wird, kann sich auch durchsetzen.“ Ein ausgewiesener Brasilien-Kenner, der ehemalige Leverkusener Manager Rainer Calmund, sieht das anders. „Wenn die Sprache und die Kultur eine andere sind, ist es wichtig, dass dir jemand hilft“, sagt Calmund, „wenn einer sehr viel Geld in einen Spieler investiert, dann soll er auch noch die paar tausend Euro im Monat haben, um eine optimale Betreuung sicherzustellen. Denn nur dann zahlt sich das Investment am Ende auch aus.“

    Die Eintracht muss sich bald entscheiden, wie sie im Fall Caio weiter vorgehen will. Nur warten auf die Vorbereitungszeit, in der alles besser werden soll, „weil wir dann Zeit haben, alles genau aufeinander abzustimmen“, wie der Trainer ankündigt, könnte zu wenig sein. Wie groß der Druck auf Funkel werden wird, zeigt sich schon in diesen Tagen und Wochen. Was nicht nur, aber auch mit der Zukunft des Brasilianers Caio zusammenhängen wird.

  17. Spekulieren wir doch mal über die Aufstellung:

    Pröll

    Ochs – Russ – Sotos – Köhler

    Mahdavikia – Inamoto – Fink – Weissenberger

    Mantzios – Ama

    Unsere linke Abwehrseite könnte zum Problem werden. Von dort kommen die Flanken (von Rafinha, Assamoah, Altintop, Rakitic, Jones, Streit?) auf den Kopf von Kuranyi, bei Stellungsfehlern der IV.

    Ein Rakitic-Freistoß tät’s auch; ein Aussetzer von Sotos; ein Fehlgriff von Pröll; ein abgefälschter Jones-Schuss. Normalerweise sind 3 bis 5 Stück fällig.

    Vor einer Woche in Stuttgart hat mein gutes Bauchgefühl versagt. Jetzt müsste man eigentlich Bauchweh haben. Habe ich aber in keinster Weise. Schalke tut sich schwer gegen defensiv eingestellte Mannschaften, ist nach der schnellen Werder-Führung frustriert (und verliert nächste Woche beim Club).

    Es steht lange 0:0. Aufopferungsvoll kämpfende Eintracht, die Mannschaft widert ihre Chance auf Schalke und läuft in einen Konter. Spätes 1:0 für Schalke, kurz darauf das 2:0.

  18. Gibt’s eigentlich noch mal zwei Kärtchen zu gewinnen heute, Stefan?

    Muss mich auf jeden Fall anstrengen beim Tippen. Hab noch einen Punkt Vorsprung auf Stefan_blog_g. Hihi.

  19. Herr FF in der FR:

    „Ein Punkt ist nie zu wenig“

    „Ich habe es immer gesagt, unter die ersten sechs zu kommen, ist für uns nicht möglich“

    „Wir sind Mittelmass, alles andere ist Spinnerei“

    zu Stuttgart nach o:3 :

    „dass wir aufpassen müssen,

    nicht unter die Räder zu kommen“

    zu Schalke:

    „Das ist eine geballte Wucht. Die können alle Tore machen – Raki, Alti, Asa, nicht nur Kuranyi“

    ALSO: 4:0 für Schalke oder wie oder was?

    Viel Spass dabei mit dieser Marschrichtung wünscht

    ciao Caio.

  20. Was hast Du denn gegen diese Einschätzung einzuwenden. Ist sie falsch? Und wenn ja ,warum?

  21. @ HeinzGründel

    „Das Leben könnte so einfach sein. Aber nein. Ich muß ja unbedingt Eintracht Fan werden.“

    Genau das bekomme ich immer von meiner älteren Göre zu hören. Diejenige, die gerade die 21. Meisterschaft feiert…

    Die Jüngere fragte mich am Mittwoch nach dem Spiel, wie das denn nun weiter ginge. Wie so oft, wenn es um Prognosen bei der Eintracht ging, fand ich keine Antwort.

    Investieren? Trainerwechsel? Europa-jetzt? Högschtes Risiko?

    Oder aber: Kontinuität mit allen Beteiligten? Weitere Konsolidierung? Verharren im Mittelfeld, at best? Grau? Vielleicht sogar wieder Abstiegskampf pur, nägschte Saison?

    Ich weiß es nicht. Ich weiß es wirklich nicht. Das habe ich ihr gesagt.

    Gefreut hat sie das nicht wirklich.

  22. Unmenschlich bei dem Wetter Fußball zu spielen… Es ist richtig heiß.

  23. Tassie, immer dran denken, wo die Eintracht vor …

    Du weißt schon. Hilft das nicht wenigstens ein bisschen?

  24. @ Albert C.

    Macht nichts. Die Knappen machen das Dach zu und werfen die beiden gasbefeuerten Klimaanlagen in Reaktorgröße an. Albert schwitzt nicht gerne…;)

    @ Fredi.

    Danke. Ich werd’s ausprobieren. Um 17.20 Uhr…

  25. ein anderer Stefan

    Das gibt doch keinen Trainerwechsel diesen Sommer…

    3 Möglichkeiten:

    * 3+ Punkte aus den 2 Spielen, alles bestens, Zielvorgabe für nächste Saison 50 Punkte, weiter wie bisher

    * 1-2 Punkte: „Naja, die ganzen Verletzten, Pech, blala“, Zielvorgabe „mehr Punkte als diese Saison“

    * 0 Punkte: „Die Verletzten, toll gekämpft, nicht dadurch die Saison versauen lassen“, aber Aufsichtsrat wird böse, Vorgabe nächste Saison „45 Punkte, aber schönerer Fußball“ – das Schalke-Modell. Und bis zum Trainierwechsel ist mindestens Weihnachten.

    Ich bin raus. Bis morgen oder so. Genießt das Wetter, tut was sinnvolles. Das sind auch die Situatuionen, in denen mich die Eintracht bisher am häufigsten Positiv überrascht hat.

  26. @HeinzGründel [4]

    Darauf wage ich nicht zu hoffen, v.a. als ich das Voting-Ergebnis zu Funkel bei HR-Online gesehen habe.

    „Wir sind eine kleine radikale Minderheit, hahaha!“, riefen sie damals in Berlin. Ist Albert C. ein Zehttp://www.hr-online.de/website/rubriken/sport/index.jsp?rubrik=7454&key=standard_document_34267336itzeuge?

  27. Ist Albert C. ein Zeitzeuge? Von immerhin 1799 Befragten waren 70 % NICHT der Meinung, das Pfiffe gegen Fritze be-

    rechtigt sind. http://www.hr-online.de/websit.....t_34267336

  28. Petitesse:

    In einer angesehenen Zeitung überschlug vor ca. einem halben Jahr ein Rechenkünstler die Finanzen von Schlacke, BVB und dem FCB. Mich wunderte, dass er bei letzteren zudem Ergebnis kam, dass sie (u.a. wegen des Ausfalls der 60 iger bei der Stadion-Finanzierung und den teuren Transfers)keine großartigen Polster mehr haben könnten. Wenn ein weitere Spnsor aufspringe: andere Situation.

    Heute verkündet die BILDungszeitung, dass der schöne Bayern-Doc eine High-Tech-Fußballklinik eröffnet habe, bei der die Gesundheitsdaten der Spieler ähnlich GPS perFunk überwacht werden können. Wer ist neben dem Doc der Hauptfinanzier? Nicht der FCB, sondern Dietmar Hoppe. Deshalb hängen die Hoppenheimer SPieler auch an der „langen Leine“ dort. Das Investment konnte/wollte der FCB nicht leisten.

  29. Das Schicksal unseres ÜL wird sich m.E. daran orientieren inwieweit es ihm gelingt die Neuer-

    werbungen der letzen Saison erfolgreich zu integrieren.

    Sollten da bei Caio und Fenin keine Fortschritte er-

    kennbar sein wird der Druck – auch auf HB – wachsen.

    Wenn dann die Eintracht auch noch zwischen Platz 10-14

    rumdümpelt könnte dies zu Konsequenzen in der Trainer-

    frage führen. Die Mio. sind schließlich nicht ausgegeben

    worden nur um den Abstieg zu vermeiden. Es kann nicht

    sein daß sich die Eintracht Fangemeinde nach jeder

    Saison mit Tränen in den Augen vor lauter Glück in den

    Armen liegt nur weil wieder der Abstieg verhindert wurde. Die Fans erwarten von der Eintracht daß es – wenn

    auch langsam – aber stetig nach oben geht.

  30. Du bringst es auf den Punkt, Dieter. An genau diesen Punkten wird sich Friedhelm Funkel messen lassen müssen.

  31. Leute, ich weiss gar nicht, was ihr wollt, rosige Zeiten stehen uns bevor und ihr meckert rum. Lasst doch mal die rosarote Brille auf und freut euch auf ein blumiges Spiel gegen die Blauen. Wer weiss, vielleicht steigt demnächst der rosa Riese bei uns ein und dann gehts aber ab, sag ich euch, aber so was von …

  32. Ein Sieg heute gegen Streit, Jones und Gazprom und alles ist verziehen. Sogar Caio. ;)

  33. das einzige, was mir noch zu dieser Situation einfällt:

    Der Himmel ist blau, das Wasser ist nass, und die Eintracht war noch nie um ne Überraschung verlegen…

    Ich hab heut nacht geträumt, ich hätt neben Stefan im Stadion gesessen am letzten Spieltag und es stand zur Halbzeit 3:1 (_für_ die Eintracht) und Caio hat ein sensationelles Tor geschossen!

    deshalb fordere ich irrationalerweise Gute Laune, wechhaun, wird schon! Wird Zeit das Sommerpause ist(Die N11 fliegt nach der Vorrunde raus, btw) Dann werden wir nämlich schmerzlich merken, warum wir uns die Zeit der Saison so vermissen, auch wenn macher hier momentan net gut auf die Mannschaft oder auch den Trainer zu sprechen ist. Viel Spaß am Fußballnachmittag Euch allen!

    Bis später,

    der Markus

  34. traber von daglfing

    gudde middach,

    dachte, ich muss mich mal wieder melden. sitz gerade in einem autohof irgendwo und hab ein laptop mit hotspot gechartert. ich schaffs derzeit aber nicht, alle beiträge der woche nach zu lesen, da ich nur ganz sporadisch zum surfen komme. Deshalb meine frage, haben wir schon irgendwelchen abgänge/zugänge für die neue saison, was flüstert man sich zu ?

  35. Gal Alberman, traber!

  36. @traber [35]

    Schau Dir mal die Endlosliste an, die Onkel Moe am Mittwoch 7.5. [85] gepostet hat.

  37. traber von daglfing

    @albert 36

    ist das schon in trockenen tüchern ?

  38. „…ob Evangelos Mantzios als zweiter Stürmer neben Ioannis Amanatidis eine erneute Bewährungschance von Beginn an erhält. „Gegen Wolfsburg hat er einen vernünftigen Eindruck hinterlassen. Gegen Duisburg in einer Woche wird er auf jeden Fall wieder in der Anfangself stehen“, kündigte Funkel bereits an.

    Mit einer Entscheidung, ob die Eintracht den in der Winterpause ausgeliehenen Griechen verpflichtet, will sich Funkel Zeit lassen: „Wir haben keine Deadline, bis wann wir die Option ziehen müssen.“ (hr-online)

    Ich bin irritiert. Man hat doch eine Option?!? Dachte, man müsse komplett neu verhandeln wenn er bleiben soll. Soll(te) er?

    @Tassie by night

    Sehr treffende Gedanken und gut verpackt!

    Möglich, dass der FAZ-Artikel (powered by Heinz) um eine ähnliche Uhrzeit entstand. Der ist auch gut und trifft so ziemlich genau meine Gedanken zur Situation um Caio. Der mit dem Ball tanzen soll, wird nun selbst zum Spielball. Nur die Akteure, die da scheinbar intrigieren und taktieren, die werden nicht klar genannt.

  39. Ich wünsch mir den Ishiaku. Am besten wir schiessen den MeidricherSV in Liga2 und behalten ihn dann einfach da. Der Bommer hat gesagt, er sei einer wie Yeboah! Ups, mir scheint, das Eingabefeld färbt auf den Inhalt ab…

    @traber

    Trockene Tücher gibts nur bei Mao im Schrank und der ist gut bewacht!

  40. Seitdem der Traber nicht mehr da ist gehts bergab.

  41. Wie feiert Ishiaku seine Tore? Mit Überschlag? Dann ist er kein Man für HB… ;-)

  42. Zitat:

    „Seitdem der Traber nicht mehr da ist gehts bergab.“

    Und zwar im Galopp, nicht im Trab. ;-)

  43. Aber heute war er da..

    Auf ihr Bube , da geht noch was;-)

  44. @Kid [42]

    Kid, da bin ich förmlich vom Hocker gefallen, als ich von dieser „Unart“ gelesen habe, die einen Transfer für Eintracht nicht in Frage kommen lasse. Wie schön tat’s doch der Rolf-Christel und die Zuschauer waren entzückt.

  45. @Till [39]

    „Der mit dem Ball tanzen soll, wird selbst zum SPielball.“

    Das hast Du sehr schön auf den Punkt gebracht. Zusätzliche Tragik bekommt diese Kiste, weil der „Spielball“ ein junger, mit hiesigen Verhältnissen, also Interessen, Interessenskonflikten und Intrigen nicht vertrauter, etwas introvertierter Brasilianer ist, der nur zwei Vertraute hat: seine Bruna und Chris (und vielleicht auch schon den älteren Pizzabäcker aus Neu-Isenburg, bei dem sich Chris geborgen fühlen soll).

  46. @Kid [43]

    Ja, auch UweBein hat uns im Stich gelassen.

    Uwe, wenn Du so klammheimlich mitliest, melde Dich doch mal. Dass Du die Seiten gewechselt hast (Bochum), glaube ich nicht. Gruß.

  47. Na ja, ekrott, ich war von RCGM ganz zu Beginn „entzückt“ und dann erst wieder in gut einem Dutzend Spielen in der Hinrunde der Saison 2002/03. Kurz darauf war weg, weil die Freiburger, die damals punktgleich mit dem Tabellenzweiten Eintracht Frankfurt auf Rang drei lagen, die berühmten „besseren sportlichen Perspektiven“ hatten, wie Volker Finke damals auf einer Pressekonferenz betonte…

    Spätestens seit dieser Zeit kann ich diesen Unfug nicht mehr hören. Die Jungs wechseln wegen der Kohle, wegen sonst nichts. Ab und an gibt es mal einen, der auf ein paar Euro verzichtet, weil ihm andere Dinge wichtig(er) sind. Aber auch die haben ihre „Schmerzgrenze“ und rar geworden ist dieser Typ auch noch.

    Mit anderen Worten: Ganz unrecht hat Bruchhagen mit seiner Einschätzung meiner Meinung nach nicht. Und nein, ich bin kein Freund von überflüssigen Gesten und albernen Rumgehampel. Ich bin altmodisch, ein „Traditionalist“, wie ich heute lesen konnte. Und ich bin es gerne. :-)

  48. Uwe nimmt bestimmt nur eine Auszeit, ekrott. ;-)

    Ich vermisse ihn aber auch…

  49. Mir ist folgendes komplett unverständlich: da holt man einen sehr jungen unfertigen Spieler aus Brasilien und dann fordert man ihn dazu auf, in einer ihm total fremden Umgebung gefälligst alleine zurecht zu kommen. Das ist dermaßen ignorant und dumm, dass man es kaum glauben mag. Da hätte man die ganze Kohle auch gleich in den Main werfen können. Diese Art und Weise, mit einem Spieler umzugehen, ist übrigens genauso dämlich, wie Sprüche ala: „Der hat 4 Millionen gekost, der soll wenischtens laafe.“ Fazit: Die Eintracht hat wieder Geld, um Spieler zu kaufen. Aber das heisst noch lange nicht, dass man mit solchen Investments auch umgehen kann.

    Schlechtgelaunte Grüße aus meinem Einzelkämpferoffice!

  50. Zitat:

    „Gal Alberman, traber!“

    Sei doch nicht albern, man!

    Der war so gut wie das SGE-Spiel heute. XD

  51. @dkdone

    Richtig. Zudem ist es nicht auch die Aufgabe eines Trainers die Neuzugänge schrittweise zu integrieren? Ich meine, dass ist gehört neben den taktischen und trainingstechnischen Aufgaben ebenso dazu.

    Aber gut, ich bin ein Laie und habe wohl keine Ahnung vom Fußball.

  52. @ekrott

    Ich meine, Du hast hier mal ein paar Eindrücke vom Training hinterlassen und von der offensichtlichen Distanz zur Mannschaft gesprochen. Caios Problem ist nicht der Fußball, es ist sein Umfeld. Man hat einen vielversprechenden Mitarbeiter geholt und nun wird vergessen, dass dieser in’s Team und in Frankfurt integriert werden muss. Er ist kein extrovertierter Typ, das will ja auch niemand der Verantwortlichen (Torsalto usw.), der ganz selbstverständlich seinen Platz einnimmt und kein Problem damit hat anderen auf die Füße zu treten. So gesehen, sollte man sensibel für seine Sensibilität sein. Die „er muss gucken wo er bleibt-Einstellung“ von Funkel ist da eher kontraproduktiv. Den Ärger und Frust über die Mannschaft und Funkel Attitüden an ihm festzumachen ebenso. Es fordert sogar eine Abwehrreaktion des Trainers und der Spieler heraus. Caio-Rufe sind gegen den Trainer gerichtet und verhöhnen auch die Elf auf dem Platz.

    und dann sind da ja noch Teile der Presse…

    http://www.blog-g.de/archiv/72.....ment-95686

    Mit Umfeld meine ich aber auch sein Privates! Er ist nicht nur „Opfer“, er könnte sich auch Selbstvertrauen abseits des Platzes holen. Der Bild-Berater-Klüngel ist da ungeeignet. In Frankfurt hat er und family durchaus gute Möglichkeiten, eine „brasilianische, internationale Community“ ist vorhanden. Er muss auch selbst Initiative zeigen und mal raus, weg von der Playstation und auch nach sprachlichen Rückschlägen wieder in den Supermarkt! Was er und family brauchen sind Freunde. Im Team hat er nur Chris (wenn überhaupt!) und das ist viel zu wenig, um Sicherheit zu gewinnen und Ängste abzulegen. Letztlich sind Fragen der Integration immer reflexiv und das eine bedingt das andere – im negativen Fall wird das zur Abwärtsspirale. Das sollte man wahrnehmen bei der Eintracht!

    Jetzt haben wir das Thema Caio schon wieder…unfassbar, das ich da nicht dran vorbei komm. Aber ich könnt mich maßlos aufregen über die Dummheiten im Umgang mit ihm. Ob er spielt oder nicht, ist für mich dabei Nebensache. So auch heute auf Schalke.

  53. @47,49: Keine Sorge, ich habe die Seiten ganz sicher nicht gewechselt… ;-) Ich leide nur an der Kombination aus mangelnder Zeit und „irgendwie ist die Saison jetzt auch egal“.

    Aber Schalke hauen wir weg.

  54. Welch schöne Farbe! Sollte ich meinen Tip noch ändern??

  55. Stefan hat 6:0 für Schalke getippt, sehe ich gerade…Nicht schlecht…

  56. Mahda als Verteidiger lese ich gerade im Liveticker.

    Ob das gut geht?

  57. Zitat:

    „Stefan hat 6:0 für Schalke getippt, sehe ich gerade…Nicht schlecht…“

    Der hat die Farben gewechselt, gestern rosa, jetzt gerade schwarz blau…. ich mach mir Sorgen um den Bub der muss wieder integriert werden.

  58. Und der Liveticker ist auch weg….

    http://www.rtl2.de/

    Es geht zu Ende, Freunde…

  59. Zitat:

    „Und der Liveticker ist auch weg….

    http://www.rtl2.de/

    Es geht zu Ende, Freunde…“

    Macht nix Albert ich hab gerade eine 5 Nilkreuzfahrt gewonnen, da muss ich mich doch nicht mehr mit Fussball beschäftigen;-)

  60. @ Doctore

    Da darf ich herzlich gratulieren! :-)

    Jetzt doch wieder total nervös vor Spielbeginn, obwohl es um nichts geht…

  61. Die Auftsellung

    Dieter

    Albert C ekrott Tassie dkdone

    Till Uwe Bein HeinzGründel

    Dr. Hammer Traber

    Kid Klappergass

  62. :-)

    Ich spiele aber vorne!

  63. Wo Du bist ist vorne.

    Wir spielen totales Pressing. Jeder von uns kann alles spielen.

  64. Zitat:

    „:-)

    Ich spiele aber vorne!“

    Albert , ich tausche mit dir, ich kann net mer so schnell laufe.

  65. Fritz von Tuten und Blasen…

    Nun lasset alle Hoffnung fahren

  66. Here comes the pain.

    Und auch noch Thurn & Taxis am Mikrofon. Die Höchststrafe.

  67. Wenn man kein Glueck hat, kommt auch noch FvTuT daher.

    Die Hoffnung schon jetzt verloren. Aber die Flasche Krawallschoppen ist noch voll. Noch.

    Noch nullnull.

  68. Mit der spanischen Eröffnung fährt man immer gut:

    Bauer: e2-e4

    Dann das Pferd…

  69. „Funkel sagt: ´Der ist schnell!´“ Um wen geht es?

  70. @HeinzGründel [62]

    Prima Aufstellung, ich geb den Sotos, bin 190 cm groß, habe aber mehr Bauchmuskulatur als er. ;-))

  71. Zuallererst mal einen schönen Bluff ansetzen. Also mit der 2 und der 4 nach vorne.

  72. Mensch Heinz, woher weisst du, dass ich Linksfuß bin? Perfekt positioniert und lauffaul.

  73. „Ecke für die Eintracht. Der Ball ist in der Luft im Aus.“ (ARD)

    Noch tut sich nicht so viel….

  74. @till [53]

    Im FAZ-Artikel, den HeinzGründel heute oder gestern hier eingestellt hat, weist Calli, der sehr südamerikaerfahren ist, deutlich darauf hin, dass es zu wenig ist, wenn man so ein Investment getätigt habe (das ist wohl seine Perspektive), zu sagen, „Beiß Dich durch!“ Man müsse den Jungs schon mehr Hilfe und Aufmerksamkeit zukommen lassen.

  75. shit, ich hab meinen Tipp versemmelt… schon 18 min und kein Tor

  76. Ja, wenig Inspiration, mehr Transpiration

  77. Wolfsburg zieht in den UEFA-Cup ein, sieht zumindest gerade danach aus. Duisburg wird abgeschossen….

  78. Monchichi fliegt heute. Und ist beim Plakattragen auch nicht dabei.

    Kompaktheit, allez. Bisher.

  79. Haben die in Schlacke kleinere Baelle? Nach Fink nun auch Fenin.

    2:0 in Bremen. MM auf der Linie. Puh.

  80. spinnt der Pröll?

  81. Hat schon jemand die C-Frage gestellt?

  82. Was der Pröll da seit seinem „Comeback“ zeigt ist ganz großer Käse.

  83. Zitat:

    „Hat schon jemand die C-Frage gestellt?“

    Isch hab noch nix gehört, kommt aber bestimmt gleich.

  84. Darf ich. Warum spielt Caio nicht?

    War mir ne Ehre. Haben wir uns es wenigstens für heute hinter uns.

  85. So nebenbei FSV 0 : 0 Stuttgart… immer noch Platz 2.

  86. Genial wie Sotos unbedrängt einen Ball mit einer Grätsche aus der Veltins Arena schlägt.

    Wann endet sein Arbeitsvertrag? Ich freu mich auf Russ / Galindo.

  87. Uch dachte der TuT steht im Dienste vom FCB. Hat ihn Schalski jetzt auch unter Vertrag genommen?

  88. Heinz, danke fuer das Vertrauen. In der Innenverteidigung kann ich auch beim Spielaufbau meine Staerken voll ausspielen. Baelle hart und platziert…ins Aus spielen.

  89. Schöne Gelbe für NadW, der olle Treter

  90. Ich hörs auf holländisch. Der Kommentator hat gerade sowas gesagt, dass Jones in Amerika geboren ist seit 11,5 Jahrne in Deutschland spielt…

  91. Die Defätisten unter uns sollten sich schämen. Auch ich. Noch immer 0-0? Ich sitz hier ohne alles in meinem Büro, kann mich aber trotzdem nicht konzentrieren.

  92. Das Spiel kann allerdings nicht mit dem Wetter konkurrieren, schreibt der Liveticker…Wegen so etwas liebe ich Liveticker-Echtzeit-Texte.

  93. Mach dir nix draus. Spiel scheint wie so oft. Fink ohne Bindung. Ina macht aggresives Vorchecking. Mehdi probiert Durbo-Dribblings und dreht sich dabei um die eigene Achse. Er sollte mal die Handbremse lösen…

    Fenin läuft sich tot und ist total glücklos. Weissenberger macht viele Meter, aber seine Flanken finden selten jemanden, weil Ama wieder den Spartaner gibt und lieber hinten kämpft. Pröll ist irgendwie komisch und ich würde mich mich das erste mal in meinem Leben sicherer mit Oka im Tor fühlen. Ochs beißt und unterbindet eigentlich das Spiel über seinen Flügel ordentlich. Kyrgiakos nunja. Haut sich in die Bälle egal ob in Not oder nicht. Haut die Bälle in Not. Russ is immer bahe bei Kuranyi. Gefällt mir (noch). Köhler macht seinen Job gut. Gute flache Pässe nach vorne(!). Jemanden vergessen? Ja das Team: Das Team wirkt nicht wie eins. Deswegen verlieren wir auch. Da spielt jeder irgendwie für sich und neue bzw potenzielle Arbeitgeber…

  94. Funkels Beton hält. Noch.

  95. @93: Lahmes Spiel, plätschert so vor sich hin. Pröll mit Schwächen

  96. oh man! Der Kommentator bei Ligaradio kennt die SGE nicht!

  97. Jo, Sommerkick. Unsere Jungs spielen das, was sie sollen, noch kein Tor gefangen, das ist positiv. Ansonsten Mehdi und MW, Spielkunst pur, naja, alles klar, oder ?

    Mehdi hat sicherlich ein Sonderlob von FF für seine Kopfballabwehr auf der Linie bekommen, mit Blick auf den PB ;)

    Das Gesicht wahren. Für die aktuellen Verhältnisse wird es gerade noch so gewahrt. Wenn Schlacke … , ach lassen wir das und schauen weiter.

  98. Die Schalker wären besiegbar….

  99. Rippe ist weiss-blau Blind.

  100. Seltsames Ding. Emotionsfreie Pflichtveranstaltung. Eigentlich wollen beide nicht, können wohl auch nicht. Und so plätschert die Veranstaltung langsam dem Ende zu. Als Kunde wäre ich sauer. Moment, ich BIN Kunde!

    Einzige Unterhaltung ist der uninformierte, grenzsenile Stuß, den FvTuT mal wieder in den Äther bläst.

    Einschläfernd.

  101. Weia, sind die Schlacker schlecht. Wahrlich kein CL-Niveau.

  102. Sieht aus, als sei auf Sanchez‘ Kopf ein Tier gestorben. Wie heißt die Frisur? Roadkill?

    Um mal langsam zum Wesentlichen zu kommen hier.

  103. da is es……wer hat den Tipp gewonnen ?

  104. Prima. So schlecht kann gar kein Gegner sein, daß wir ihm kein Tor schenken.

  105. die Minute hatter keiner getippt.

    0:1

  106. unsere Abwehr mal wieder vollkommen von der Rolle.

  107. schon wieder unglücklich in Rückstand geraten, ich höre es schon wieder „uns fehlte das quentchen Glück, was wir in anderen Spielen hatten“ bah…

  108. sieht jemand das Spiel, im Ligaradio wird die Leistung ziemlich zeredet?

  109. Stefans Schriftfeld wird für immer rosa bleiben.

  110. Zitat:

    „Stefans Schriftfeld wird für immer rosa bleiben.“

    zementiert so zu sagen….

  111. @ Hille

    1. ja ich sehe es live….

    2. welche Leistung ?

  112. Die SGE will wieder mal nicht gewinnen, risikiert nix und kassiert dafür gegen eine Durchschnittstruppe das Tor. Alles beim Alten. Einzementiert. So spielen wir auch.

  113. Der FCN wäre momentan abgestiegen…..

    und die Werkself 4:0 gegen VFB…..

  114. @ bambelraver

    Welche Leistung?….danke das sagt alles und das hatte ich befürchtet…

  115. Schon faszinierend. Wir spielen genau so weiter wie vor dem Tor. Als ob nichts passiert sei. Denen ist wirklich alles egal.

    Gerade wollte ich es anmahnen: Der ÜLD bringt Caio, damit er zeigen kann, daß er das Spiel nicht entscheiden kann. Und Heller.

  116. @ 118

    und das ohne C – Rufe !! ich hatte bis dato noch keine gehört….

  117. Hertha ist an Eintracht vorbeigezogen!

  118. Draußen scheint die Sonne, ich sitz im Office. Die Eintracht verliert. Das Schriftfeld für immer rosa. Caio soll lernen, dass er nichts ist, außer wenn der ÜLD es will. Ich glaube, ich nehm mir mal ne Depression.

  119. Schlußoffensive, was ist das?

  120. Na so langsam zementieren wir uns dann wieder auf Tabellenplatz 12, sensationell.

  121. 1 Punkt von 21 möglichen Punkten geholt. Das ist desaströs.

  122. Duisburg ist abgestiegen, dann können wir gegen die auch noch verlieren.

  123. Episch war es nicht. Nur daemlich und unnoetig.

  124. Unglaublich, wie schwach diese Liga ist…

  125. Es sollen schon Trainer nach einer solchen Negativserie

    entlassen worden sein! Wenn dies zu Beginn der Serie

    passiert wäre … ich weiß nicht?

    Aber wir sehen ja jetzt wie Fritze alles rosa!

    Jetzt winkt tatsächlich im schlimmsten Fall der 13.Tp.

    Doofmund überholt uns jetzt bestimmt noch und selbst

    Grönemeyer droht!

  126. Das trifft es genau Isaradler, ganz einfach seelenlos. Ideenlos sowieso, aber vor Allem kein Herz, keine Seele, völlig leer. Defensivtaktik verliert immer am Ende, da fehlt die Kraft, der Wille, sich zum gefühlten tausendsten Male Durchzugrätschen. Irgendwie verständlich.

    Naja, immerhin, Gesicht gewahrt. Kein Debakel.

    Aber seelenlos.

  127. Ich hoffe mal, ich hab da nicht gerade Tickets für das Duisburgspiel gewonnen…

  128. Das wird kein schöner Saisonabschluss nächsten Samstag. Das sollte man womöglich einfach mal boykottieren. Frei nach dem Motto: Wir haben genug gesehen, es reicht.

  129. Zitat:

    „Ich hoffe mal, ich hab da nicht gerade Tickets für das Duisburgspiel gewonnen…“

    Herzliches Beileid Isaradler, aber dann lernen wir uns wenigsten mal kennen ;-)

  130. Äh – gab’s ein Ticket-Gewinnspiel? Haben wir Tickets?

  131. Jo, kein Witz: Das sind die einzigen Tickets, die ich noch habe. Machma’n Angebot, Isaradler, bin gerade ziemlich offen für Verhandlungen ;(

  132. Wir hatten unsere Chancen. Nadelstiche nach vorne. Dann Pech bei ner Standardsituation. (FF Kommentar). Muss ein andres Spiel gesehen haben. Schalke war so schwach..da wäre etwas drin gewesen. FF klang auch gar nicht überrascht, oder gar enttäucht. Na ja..

  133. Zitat:

    „Ich hoffe mal, ich hab da nicht gerade Tickets für das Duisburgspiel gewonnen…“

    Wenn schönes Wetter ist, würd ich mich ärgern. Lieber zum FSV gehen. Ist die selbe Stadt und hat ehemlige Spieler in den Reihen und Stefan ist auch dort. Kann man nix falsch machen.

    Heute standen wieder mal 11 Spieler auf den Platz denen sch****egal war, wie das Spiel ausgeht.

  134. Stimmt, das ist wirklich kein schlechtes Ergebnis….

  135. @ dieter

    Ja, Prima Platz 13 war zu Saisonbeginn mein Tipp!

  136. @133

    Der Tag wird kommen, Dottore. Aber nächsten Samstag bin ich allerdings außer Landes. Freiwillig. Da war irgendwie kein Wille mehr da, den Saisonabschluß zu erleben und dafür einen Tag Urlaub zu opfern.

  137. Ich verstehe es nicht. Von der Spielanlage war es doch vollkommen klar, dass Schalke früher oder später treffen würde und dass die SGE, einen großen Zufall ausgenommen, keine Chance hat das Tor zu treffen. Warum tritt man so überhaupt an? Das macht doch keinen Sinn.

  138. Zitat:

    „@133

    Der Tag wird kommen, Dottore. Aber nächsten Samstag bin ich allerdings außer Landes. Freiwillig. Da war irgendwie kein Wille mehr da, den Saisonabschluß zu erleben und dafür einen Tag Urlaub zu opfern.“

    Schade Isaradler, aber Samstag & Urlaub ?

  139. Apropos Caio + Integration. So wird es gemacht…

    „Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung verlangt der ab dem Sommer amtierende Bayern-Coach Jürgen Klinsmann, dass die Münchner Kicker Fremdsprachen lernen. Während ausländische Stars wie Luca Toni ihre Deutschkenntnisse verbessern sollten, müssen Bastian Schweinsteiger und Co. Französisch, Italienisch oder Spanisch büffeln“ (SPON)

  140. @134, Nö, gab’s net. Nix gab’s, keine Punkte, keine Tickets, niente, null, nichts.

    Sogar ne Nullnummer beim FSV (gut, da tut’s wenigsten nicht weh;).

    Summertime, when living is easy …

  141. Zitat:

    „Ich verstehe es nicht. Von der Spielanlage war es doch vollkommen klar, dass Schalke früher oder später treffen würde und dass die SGE, einen großen Zufall ausgenommen, keine Chance hat das Tor zu treffen. Warum tritt man so überhaupt an? Das macht doch keinen Sinn.“

    @seppl

    Hinten drin stehen war ja zu erwarten….aber gar keine vernünftige Aktion nach vorne…

    Das Problem ist die Spielanlage….die gibt es eben nicht.

    Die Ergebnisse sind mir eigentlich seid dem 27. Spieltag egal…nur, es fehlt der Fortschritt.

    Gutes Spiel nach vorne; jedes Spiel verloren.. das wäre aus meiner Sicht ok, und würde für die neue Saison Hoffnung geben. Aber so.

  142. Zitat:

    „Apropos Caio + Integration. So wird es gemacht…

    „Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung verlangt der ab dem Sommer amtierende Bayern-Coach Jürgen Klinsmann, dass die Münchner Kicker Fremdsprachen lernen. Während ausländische Stars wie Luca Toni ihre Deutschkenntnisse verbessern sollten, müssen Bastian Schweinsteiger und Co. Französisch, Italienisch oder Spanisch büffeln“ (SPON)“

    Das ist das Einmaleins der Integration. Sehe ich auch so.

  143. @141. Seppl:

    Das Schalker Tor war eine Standardsituation. Hätte man die besser im Griff gehabt, dann wäre mit der Taktik schon was zu holen gewesen. Trotzdem keine Entschuldigung nicht ein bisschen mehr zu versuchen.

  144. @Albert C.

    Ich seh schon Poldi und Schweini in der Schulbank sitzen. Na, der Lehrer hat Spass!

  145. Zitat:

    „Apropos Caio + Integration. So wird es gemacht…

    „Nach einem Bericht der „Bild“-Zeitung verlangt der ab dem Sommer amtierende Bayern-Coach Jürgen Klinsmann, dass die Münchner Kicker Fremdsprachen lernen. Während ausländische Stars wie Luca Toni ihre Deutschkenntnisse verbessern sollten, müssen Bastian Schweinsteiger und Co. Französisch, Italienisch oder Spanisch büffeln“ (SPON)“

    Luxusprobleme ?

    Wir müssen erstmal Tore schießen lernen oder mal wieder Fussball spielen… das letzte mal is lang her. 18 Spieltag in Berlin. Remember?

  146. Dem FSV hat der Punkt sogar geholfen.

  147. Ich geh jetzt ausm Office und geb mir ein Bier aus, machts gut!

  148. @142

    Samstag ist Abflugtag. Wenn das Transparent vor die Kurve getragen wird, sitze ich schon in einem Pub am Atlantik und feiere mit einigen Murphy’s Stout meinen persönlichen Saisonabschluß.

  149. Zitat:

    „@142

    Samstag ist Abflugtag. Wenn das Transparent vor die Kurve getragen wird, sitze ich schon in einem Pub am Atlantik und feiere mit einigen Murphy’s Stout meinen persönlichen Saisonabschluß.“

    Na dann viel Spaß bei den Kleeblättern :-)

  150. @147

    Ja, es war eine Standardsituation (bei der die Defensive komplett versagt hat). Aber wenn das Tor nicht so gefallen wäre, dann irgendwie anders. Wenn man so mutlos, kraftlos und ohne Koordination spielt gewinnt man nicht. Egal wie stark oder schwach der Gegner ist.

  151. Ei, was habt Ihr denn? Der ÜLD war „nicht unzufrieden“ mit seiner Mannschaft.

  152. Für FF läuft alles nach Plan. Es gibt nun endlich eine Chance in der kommenden Saison besser abzuschneiden. Einziges Problem….es muss noch ne Niederlage gegen Duisbug her…Ich muss meinen Sarkasmus drosseln.

  153. @154. Seppl:

    Mit der gleichen Taktik haben wir schon Punkte und Siege gegen die Spitzenteams geholt. Man muss es aber auch vernünftig ausspielen. Wenn man bei den Nadelstichen vorne nicht gefährlich ist, dann wird es natürlich nichts.

  154. Zur Entwicklung der Mannschaft:

    Hinrunde 23 Punkte 19:23 Tore 4 Niederlagen

    Rückrunde 20 Punkte 20:25 Tore 8 Niederlagen

    Argument von FF: Es muss eine stetige Entwicklung geben.

    23 Punkte in Rückrunde sind ja noch drin, aber eine Entwicklung…nicht sichtbar.

  155. Hätte Amanatidis in der 15.min den Ball auf Fenin gespielt anstatt alleine zu versemmeln,wäre ein Dreier drin gewesen.Aber in der Mannschaft stimmt es nicht mehr…

  156. Ich sehe seit Wochen Stagnation

  157. Zitat:

    „Hätte Amanatidis in der 15.min den Ball auf Fenin gespielt anstatt alleine zu versemmeln,wäre ein Dreier drin gewesen.Aber in der Mannschaft stimmt es nicht mehr…“

    Hätte, wenn und aber… :(

    Das ist Fussball. Schalke hat heute ohne Mühe 3 Punkte eingesackt. Das muss ein wunderbarer Arbeitstag sein. Du gehst auf den Arbeitsplatz und erwartest in deinem Büro einen Kollegen, der das selbe Projekt vom Chef zugesprochen bekommen will, wie du. Es geht um den Bau der tre-punti-Brücke. Der Kollege kommt also rein, macht nen böses Gesicht. Schweigt, steht nach 10 Minuten auf und sagt. „Nett hier…“, läuft einmal durch den Raum. „Ich will das Projekt nicht, nimm dus.“

    DANKE!

    Ich würd es keinem übel nehmen, wenn er über uns lacht.

  158. @Christian nette Anekdote :)

    Ich wollte aber nur nochmal anmerken,dass die Eintracht im Winter den falschen Stürmer behalten hat.

  159. Thurk weg, Streit weg, Taka weg…Nur noch Ama war da. Steh ich aufm schlauch?

  160. Also doch kein Desaster, wie von vielen von uns im Expertentipp erwartet. Aber die Stimmung ist halt im Eimer.

    Hat es schon mal einen Spieltag gegeben, an dem so viele Tipper eine hohe Niederlage unseres Teams erwartet haben?

    Desaströs bleibt die Punkteausbeute der letzten zwei Moate, deprimierend, dass wir ohne Saft und Kraft vom „Tabellenführer des Mittelfeldes“ in die hintersten Regionen desselben zurückgereicht werden.

    War es übrigens nicht auch ein Saisonziel, durch bessere und erfolgreichere Heimspiele das Publikum an sich zu binden?

    Dass Friedhelm Funkel nicht unzufrieden ist, verstehe ich. Unter den gegebenen Umständen ist er mit einem blauen Auge davongekommen. Eine knappe Niederlage auswärts gegen einen Champions-League-Anwärter lässt sich noch verkaufen.

    Diese gute Saison kann uns niemand mehr kaputtmachen, sagte Friedhelm Funkel kürzlich. Absteiger MSV könnte ihn widerlegen.

    Und die Eintracht muss am letzten Spieltag versuchen, ihr Publikum noch halbwegs zu versöhnen. Da gehört schon etwas dazu, sich bei so einer Ausgangsposition in diese Lage zu bringen.

    Es geht eben nicht ausschließlich um Punkte, sondern immer auch die „Marke“ Eintracht, für die gespielt wird und die schneller als man denkt, an Wert verlieren kann.

    Und wieviel Milliönchen, die Herrn Bruchhagen an TV-Geldern fehlen, hat die Eintracht mittlerweile schon verspielt. Wie jedes Jahr muss der Chef auch dieses Jahr wieder ans Ranking erinnern. Hoffentlich nicht wieder vergeblich.

    Und die Jungs wollen doch bestimmt nicht am Schluss noch ausgepfiffen werden, wenn sie ihr „Danke-Fan-Transparent“ hochhalten.

  161. @ Tom

    „Und die Jungs wollen doch bestimmt nicht am Schluss noch ausgepfiffen werden, wenn sie ihr “Danke-Fan-Transparent” hochhalten.“

    Tom, auch das hatten wir diese Saison auch schon mal im Waldstadion.

    http://www.blog-g.de/archiv/52.....3

  162. @ 165:

    Danke für den Hinweis, Tassie. Das hatte ich glatt vergesssen.

    Na andererseits kein Wunder, in einer Saison, in der ein Highlight das nächste jagte im Waldstadion. :)

  163. Es ist sicher keine Schande bei Schalke zu verlieren.

    Aber wie so oft in den vorherigen Spielen: war das der

    große übermächtige Gegner? Nein wirklich nicht. Aber

    wenn man – zumindest in der 1.Hälfte – Stahlbeton an-

    rührt und nur auf ein 0:0 aus ist geht das halt in die

    Hose. Und noch eines zu Ama: diese theatralische Gestik

    nach einer vergebenen Chance oder einem mißglückten

    Schußversuch nervt allmählich.Ich wiederhole mich aber

    es sind schon Trainer nach 7 sieglosen Spielen…..

    Wenn die Rückrunde ähnlich startet sehe ich nicht mehr rosa sondern schwarz für unseren ÜL. Da wird der Druck

    durch die Medien und nicht zuletzt durch die Fans so groß werden daß HB ……

    Ich wünsche der Eintracht und vor allem uns Fans diese Entwicklung nicht! Gegen die Zebras gibt es nur zwei

    Möglichkeiten: die Eintracht reißt sich gegen desolate

    Zebras zusammmen oder der MSV zeigt eine Trotzreaktion

    und… Oh je wenn das eintrifft möchte ich nicht die Fans im Stadion erleben!!

  164. @ dieter

    also alles andere als eine Niederlage wäre mir jetzt zu anstrengend. Habe mich endgültig an niederlagen mit vorheriger Ansage gewöhnt und sehe das als denkbar beste Vorbereitung auf die EM an.

    Und seien wir ehrlich, wer sollte denn den armen Duisburgern auch noch Tore in Liga zwei hinterher schiessen?

    Viele würden nun sagen Caio, allein nur, mir fehlt der Glaube, sowohl an Aufstellung, als an Fähigkeit.

  165. Wie kannst du nicht an Caios Fähigkeiten glauben wenn du bisher, bis auf minimale Kostpröbchen die gleichsam positiv wie negativ waren, eigentlich nichts von ihm gesehen hast? Was die Aufstellung angeht, tja, da wird Weiße wohl 90 Minuten auf Abschiedstour gehen. Funkel wird Caio nicht von Anfang an aufstellen. Obwohl er das tun sollte. Ich gehe fest davon aus, dass auch einige Funktionäre im Verein so denken. HB included.

  166. …die Stimmung nächste Woche im Stadion wird wohl sehr explosiv werden…

  167. Zitat:

    „Die Auftsellung

    Dieter

    Albert C ekrott Tassie dkdone

    Till Uwe Bein HeinzGründel

    Dr. Hammer Traber

    Kid Klappergass“

    Versteh gar nicht, wie das heute schiefgehen konnte bei der Besetzung! Uns fehlt momentan einfach das Quäntchen Glück, findet ihr nicht auch? Insgesamt können wir aber mit dem Verlauf der Saison zufrieden sein und wenn dann erstmal der Stefan wieder fit ist… Mit den rosa Trikots der kommenden Saison gehört die Zukunft in jedem Fall uns!!

  168. @156

    Ich werde meinen Sarkasmus nicht drosseln.

    Der Neusser Jeck hat es jetzt geschafft aus einer viel

    versprechenden kampfkräftigen und erfolgreichen Truppe

    einen Hühnerhaufen zu machen. Und das nur mit seinen

    verbalen Schandtaten. Augenhöhe, wir sind noch so weit, Negativismus pur vor und nach den Spielen.

    Jeder B-Jugend-Junioren-Trainer hat mehr Talent für

    mehr positives Denken bei seiner Mannschaft zu sorgen.

    Er will sich die Latte nich zu hoch legen für das nächste Jahr !!!. Diese idiotischen EVENT-Zuschauer kommen auch zu 51500 auch für 46 Punkte, das ist das Geschäft !! Dieser Trend hat leider die ganze erste Bundesliga erfasst, nur hier ist es nit Bruchhagen und FF am Markantesten , der dumme Fan zahlt doch eh.

    HB mit FF raus !! solange dieses noch ein Verein ist !!

    Sportverein !. „Leute, die Eintracht!“

    Achim

  169. @till [171]

    Was ist mit Stefan? Überspielt?

  170. Etwas gutes kann ich diesem Spieltag noch abgewinnen: Rostock ist abgestiegen. Ja ich trete nach. ;-)

    Ich liebe meine Eintracht trotz der vergeigten Spiele aus den letzten Wochen. Und werde sie am nächsten Samstag seit langer Zeit wieder einmal in Frankfurt besuchen. Ach wird das schee. ;-)

    Das Eintracht Museum ist ja auch ganz in der Nähe, Pia, Kid…

  171. @ 170:

    Huch. Habe ich plötzlich einen Namensvetter hier?

    Tom an den „anderen Tom“:

    Gebe hiermit zu Protokoll, dass Beitrag 170 nicht von mir ist. Erbitte Aufklärung. Oder hat mir die erneute Niederlage mein Gehirn vernebelt und zu einer Persönlichkeitsspaltung geführt?

    Soweit ich mich entsinne, ok, die Saison war lang, habe ich nur @ 164 und @ 166 verfasst.

  172. Zitat:

    „@till [171]

    Was ist mit Stefan? Überspielt?“

    Hexenschuss, der Gute. Ich fürchte, er wird seine Schnelligkeit einbüsen! Früher, ja da war er mal Stadtmeister…

  173. Haeh? Ich scroll‘ ja zuerst nach unten nd fang dann an zu lesen… alles so rosa im Textfeld hier?

    Rosa Brille?

  174. Pia, ich habe heute Körbel, Nachtweih, Borchers,

    Müller und andere beim FC Langen gesehen.

    Grosses Einlagespiel zum Pfingstturnier – klasse.

    Die truppe rainiert von Schädel-Harry und beeindruckend.

    Diese Eintracht liebe ich auch, aber diese von FF…..

    Alleine dieser Nebensatz ist schon widerlich.

    Achim

  175. Zitat:

    „Haeh? Ich scroll‘ ja zuerst nach unten nd fang dann an zu lesen… alles so rosa im Textfeld hier?

    Rosa Brille?“

    Da hats angefangen:

    http://www.blog-g.de/archiv/73.....ment-97088

    zunächst war die Motivation folgende:

    http://www.blog-g.de/archiv/73.....ment-97093

    und dann wurde rosa zur Farbe des Protests:

    http://www.blog-g.de/archiv/73.....ment-97105

    Tja, so isses jetzt.

  176. @till [176]

    Hoffentlich muss er nicht die zweite medizinische Ebene konsultieren in München, Basel, Donaustauf oder Aspen (Colorado).

    Gute Besserung, Stefan.

    Hier hat der einfache Mann auf der Straße dafür eine medizinische Verhaltensmaßregel: Wenn’s hinne weh duud, muss mer vorne uffheern! ;-)

  177. So ein Quatsch , Achim

  178. Was meinste Heinz ?

    Aspen oder FF ??

    Petra war gemeint, nicht Pia- sorry.

    Achim

  179. @ 182 Achim

    Siehste so gehts. ;-) Gereizte Stimmung überall, wenn’s um die Eintracht geht. Bei mir nicht. So jetzt auf zum Hafen, Hafengeburtstag feiern, bin ja noch jung, und die Nacht ist es auch. Wenigstens etwas. ;-)

  180. @179:Ahh, merci!

    Tja, SGE… nicht schönchen. Wann gabs zuletzt eine derartige Negativserie?

    Erstaunlicherweise nimmts mich nicht besonders mit, das war nach der Niederlage gegen den Club (f*ck, diese im rosa tippen…) irgenwie vorbei.

    Selbst ein Sieg gegen den MSV, und den sehe ich noch lange nicht, wird kaum allseits zufriedene Gesichter zurücklassen.

    Vom Anführer des Mittelfelds ist nix mehr übergeblieben. Ich mache mir Gedanken, wie wir uns der potenten Konkurrenz künftig erwehren können. Lassen wir einmal die T-Frage aussen vor, wir brauchen mehr Qualität im Kader, mehr Alternativen. Die Situtation im Sturm ist ja fast fahrlässig nachlässig behandelt worden, zum. in der Winterpause. Im MF und auf den Aussenbahnen fehlts.

    Die Entwcklung der Akte Caio darf man gespannt sein. Aber mehr als ein Baustein wird er auch nicht sein können…

  181. traber von daglfing

    ich fands von anfang an verkehrt,alle hoffnungen und wünsche auf einen jungen brasilianer zu setzen und ihm etws zuviel last zu geben – achwas – eigentlich bin ich müde und sollte es mal zwei tage sein dürfen, das erlaub ich mir jetzt einfach!

    nachdem der MSV jetzt abgestiegen ist,erreichen wir unser Saisonziel evtl. doch noch, nämlich x = 1, fragt sich nur noch ob plus oder minus..

    wäre man vor der saison damit zufrieden gewesen sein …?

  182. @185: Klar, vor der Saison wäre ich mit 46 Punkten hochzufridde gewsen. Jetzt nicht mehr. Irgendwas stimmt nicht, wenn eine Mannschaft immer gegen Saisonende hin schwächelt.

  183. Klar stimmt was nicht, wir haben zuviele Ausfälle und keine Alternativen. Zuwenig Qualität. Da muss was passieren.

  184. Stimme den vielen Analysen zu FF hinzu: eine Mannschaft, deren einziges Fundament aus Kompaktheit und Ar…aufreißen besteht (was sehr positiv ist), ist abhängig von der Vision des Trainers. Und wenn die lautet, „so gut sind wir nicht“, „wir sind nur Mittelmaß“, „wir sind eben müde und hatten sooooooo viele Ausfälle“. Da frage ich mich: wie fühlt sich dann ein Spieler?

    Wie fühlt sich jeder hier, wenn sein Chef immer überall herumzählt, seine Mitarbeitet sind eben nur Mittelmaß etc. dann kriegt der Chef im Maximalfall nur Mittelmaß. Das ist unsäglich schlechte Führung!

    Und außerdem sollte man sich auch mal den Blick nach oben angewöhnen: Leverkusen hat 51 Punkte. Wir sind nur 8 Punkte davon weg, haben vier Mal in Folge 1:0 geführt und dank katastrophaler Aufstellungs-, Einstellung- und Auswechselfehler diese Spiele vergeigt. Fazit: mit einem Trainer, der vor allem eine Spielidee hat und Mut, würden wir ganz woanders stehen.

    Tipp für 2008/2009: es kommen drei starke Teams hoch, drei Gurkentruppen gehen raus. Damit ist es sehr wahrscheinlich, dass FF nächstes Jahr wiede da rumspielt, wo er es am liebsten hat: unten.

  185. Ich kann meinem Vorredner nur zustimmen…Wenn man so im Unternehmen arbeiten würde, wie FF sich gibt und äussert und Leistungg bringt, dann würde man keine Probezeit bestehen. In Interviews (TV/Ztg.) hat FF zu oft bewiesen, dass er ein Typ ist, dem es auf Harmonie und Wohlbefinden (zig Mal:“…ich fühle mich wohl in FFM…“)mehr ankommt, als auf sportliche und spielerische Visionen, Strategien und Zielerreichungen. Mehr als einmal konnte man sich über FFs Äusserungen nur wundern, wenn er vor dem Spiel mehr zur gegnerischen Mannschaft und deren (!) Strategie und Ziele sagte, als zur eigenen Mannschaft. Dieser Mann ist – meiner Ansicht nach – nicht in der Lage „Kontrapunkte“ zu setzen und zu sagen „hier geht es lang, wir machen es so und so…!!“. Ich vermisse bei FF Esprit, Kampfgeist, Visionen, Führerschaft und all diese Attribbute, die man heute im modernen Fussball benötigt, um zu bestehen. Wie soll da eine Mannschaft denn geformt und entwickelt werden? Ich verstehe nicht, was FF und der Verein da treiben und wohin man eigentlich hin will. Nicht nur das Geschäftsleben, sondern auch die Fussballwelt dreht sich immer schneller und schneller und da kann man nicht drei oder vier Jahre warten, dass es besser wird. Inbesondere, wenn gar keine positive Entwicklung zu sehen ist. Unverständlich ist auch diese Mutlosigkeit, jungen Spielern wie Fenin und Ciao nicht mehr Verantwortung zu geben und sie entsprechend aufzubauen. O-Ton FF:“Fenin ist noch ein junger Spieler, der Zeit hat und aufgebaut werden muss….“ Wie bitte? Wer soll ihn aufbauen?? FF??? FF sollte mal nach England schauen, wo junge Spieler richtig ‚rangenommen werden; Michael Owen spielte schon vor Jahren als 18öjähriger für England in internationalen Wettbewerben und übernahm Verantwortung. Man kann gegen Jones und Streit sagen, was man will, aber die beiden habe es zumindest geschafft, in einem Kader zu stehen, der auf der internationalen Fussballbühne steht, um sich dort zu beweisen und weiter zu entwickeln. Was kann die Eintracht seinen Spielern bieten? Mittelmass und ein Verbleib in der BL, wenn es hoch kommt….Die Eintracht braucht am Spielfeldrand einen Macher, am besten aus dem Ausland, um professionelle Einflüsse aufzunehmen und umzusetzen. Mit Trainingshose und Trainingsjacke sowie einem Kuschelfaktor im Verein kommt man nicht weit. Zumindest nicht ins internationale Geschäft, von sportlichen Erfolgen ganz zu schweigen.

  186. @.(188&189):

    Da schließe ich mich doch spontan an!

  187. @StevieC.

    Zu Funkels öffentlichen Äußerungen sage ich nichts, die sprechen in der Tat für sich.

    Aber: Funkel soll Fenin noch mehr Verantwortung geben? Wie soll er das machen? Hat dir Fenin nicht oft genug gespielt?

    Wenn Funkel keine jungen Spieler „aufbauen“ kann, frage ich mich, wie es Patrick Ochs, Alexander Meier und Marco Russ zu Stammspielern in der Bundesliga bringen konnten.

    Dein Beispiel mit Jones finde ich auch schön, denn den defensiven Mittelfeldspieler Jones hat Funkel nach einer Idee von Reutershahn „ausgebildet“. Als Stürmer hätte ihn Schalke wohl nicht geholt und als offensiver Spieler ist er vor seiner Zeit unter Funkel in Leverkusen gescheitert.

    Warum Trainingshose und Trainingsjacke das Weiterkommen einschränken sollen, habe ich übrigens nicht verstanden. Sind Anzugträger die besseren und erfolgreicheren Trainer?

  188. @.Kid Klappergass (191):

    FF ist ein guter Erstligatrainer, dem der Ruf vorauseilt junge Spieler zu formen, Ochs, Meier und Russ als Beispiele genannt.

    Es ist immer wieder interessant, wie wenig Friedhelms Jünger auf dessen Erklärungen achten. Der hat nämlich solche Ansprüche gar nicht und weil seine Äußerungen manch glorreiche Hymne auf ihn als Sülze erkennen lassen, werden sie einfach als gestrichen erklärt.

    Genau so fade ist der Trick eine Meinung, die durch ungeliebte Aussagen untermauert wird, dadurch madig zu machen, dass man irgend ein Detail herausnimmt, es mangels Gegenbeweises mit Ironie banalisiert und glaubt damit sei die missliebige Meinung getilgt. No Mister.

    Deshalb hier meine Meinung: Friedhelm ist ein höchst durchschnittlicher Trainer, den ich Geisterfahrer nenne, weil er geschickt das Augenmerk auf den Gegenverkehr lenkt, wenn er wieder einmal in die falsche Richtung unterwegs ist, ein in allen Lagen Besserwisser. Onkel Dagobert hat sich durch seine profunde Detailarbeit Erfolg und Anerkennung erarbeitet und verdient, sein Eintracht-Wirken allerdings mit Friedhelm untrennbar verbunden. Daraus wird weiterhin Stagnation in sportlichen Belangen der Ersten folgen und mehr „Rosa Ware“ im Fan Shop erhältlich sein. Das Stadion wird endgültig zum Event- Showroom, aus dem die Lederhüte ein für alle Mal verschwunden sind. An deren Stelle sind dann Schleimer jedweder Couleur zu bewundern.

  189. Morsche Hubi,

    auf deine Spitzen (Friedhelms Jünger, fader Trick etc.) gehe ich nicht ein, du tust es ja auch nicht bei meinen Argumenten bzw. Fragen.

    Deine Meinung ist dir unbenommen. Du hast deine Gründe, die hast du genannt. Ich kann sie nachvollziehen, aber ich sehe die Dinge eben anders.

    Wir müssen hier auch nicht diskutieren, das tut an anderer Stelle auch längst keiner mehr. Eine Pinwand ist ja auch was Schönes.

    Schönen Tag noch, Hubi.