Eintracht Frankfurt Schaun mer ma

Durchaus möglich, dass heute im Laufe der Sendung “Doppelpass” die Welt davon erfährt, dass Thomas Doll nicht mehr Trainer von Borussia Dortmund ist. So war das ja auch letzte Woche. Da betraf es den mit Dortmund eng verbundenen Verein Schalke 04 und deren nunmehr Ex-Trainer Slomka.

Und am Tisch sitzt mit Sicherheit ein Journalist aus dem Springer-Konzern. Fußball ist so berechenbar.

79 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Was mich immer wundert, dass Einzelheiten eines Vertrages an die Öffentlichkeit gelangen kann.

    Wenn das stimmt, was so über Dolls Vertrag lesen kann, da isser ja wohl bald weg.

  2. ich kaufe noch ein ‘man’ für den letzten Satz…. ;-)

  3. Wird wohl bis zum Saisonende gewartet (mit der Bekanntgabe), meinte vor ein paar Minuten die öffentlich rechtliche Anstalt:

    http://sport.ard.de/sp/fussbal.....finale.jsp

    Da sitzt nicht nur einer aus dem Club, dem gehört auch DSF und Premiere und der FCB und Sat1 und Pro7 und der Beckenbauer und der Bundespräsident und die………..

    Wenn ich jetzt nicht aufhöre, muß ich eine Nilrundfahrt machen, geschieht mir Recht :-)

  4. Da stellt sich die Frage wer was davon hat, dass die Abfindung publik wird. Man könnte vermuten, die Vereinsführung baut schon mal vor. Motto: “So teuer wird das nicht”. Wo in diesem Fall dann das Leck zu suchen ist, überlasse ich der Phantasie des Lesers.

  5. “Fußball ist so berechenbar.”

    Der Wunsch des Eintracht Fan

    Lieber Fußball-Guru, gestern war es wieder soweit. Nach neun endlosen Tagen, durften die Anhänger der […] wieder jubeln. Endlich wieder ein emotionaler Höhepunkt für die Kundschaft. Diesmal sogar ein Titel. Der 14. im DFB-Pokal. Wie aufregend anders, dieser Abend. Sogar mit Verlängerung. Ui.

    All’ das schöne Geld schießt eben doch Tore. Und sei es nur durch unglückliches Umeinanderstehen und angeschossen werden. Aber erst die andere Mannschaft noch ein wenig hoffen lassen. So ein schnödes 5:0 wäre doch nicht eines Endspiels würdig..

    Wurstseppel ist ein glücklicher Mensch. Hitzfeld auch. Frooonck , Luca &Co. dürfen schon wieder feiern im Olympiastadion.

    Und bei den Lüdenscheidern fliegt offenbar der Prediger, weil sein Team nicht mehr gewinnt. Würde man ihm nur noch ein Spiel Bewährung geben, sähe die Welt wahrscheinlich schon wieder besser aus für ihn. Da ist unsere Eintracht sehr berechenbar. Vielleicht hält er sich dann bis zum Ende der Runde

    Hör mal, Guru, und nun zu uns. Kannst du vielleicht machen, dass Fußball weniger berechenbar wird? Und vor allem, dass die Eintracht auch mal wieder eine Rolle spielt? Kannst du mir helfen, wieder einmal ein emotionales Erlebnis zu bekommen, dass sich nicht um den Nicht-Abstieg oder den Wieder-Aufstieg dreht? Oder hilf uns wenigstens den Mäzen zu finden, der sehr tiefe Taschen hat und diese auch gewillt ist, zum Wohle meines Vereins des Herzens zu öffnen…denn ansonsten bleibt alles, wie es ist. Zementiert. Statisch, wie bisweilen unsere Spielanlage. Das sagt zumindest unser aller Vorstandsvorsitzender und sein Erfüllungsgehilfe. Die Aussicht aber, in fünf Jahren genau dort zu stehen, wo wir heute sind, finde ich…scheiße.

    So berechenbar ist Fußball.

    Oder bin ich einfach nur vermessen, weil ich auch ein glücklicher Eintracht-Anhänger werden will, so ein glücklicher Mensch, wie der Wurstfabrikant…? Was erlaube du, Fan? Dir gehört gar nichts. Nur deine eigenen Emotionen, mit denen du eben auch selbst umgehen musst.

    „Was musstest du auch Fan der Eintracht werden?“. Das durfte ich mir zu allem Überfluss auch noch anhören, gestern Abend…

  6. „Was musstest du auch Fan der Eintracht werden?“.

    Eintracht Fan wird man nicht, sondern man ist es….. oder deine Frau kannst du wechseln, deinen Verein nicht ;-)

  7. DrHammer

    Wir wissen das, doc. Aber die Kunden nicht.

  8. Zitat:

    “DrHammer

    Wir wissen das, doc. Aber die Kunden nicht.”

    Da gibt es nur eines Kundenkontakt sofort abbrechen, so lange bis sich der Kunde persönlich entschuldigt und zukünftige Gespräche nur noch mit ” Im Herzen von Europa ” beginnt ;-)

  9. @DrHammer [6]

    Und deine Eltern kannst du nicht wechseln. ;-)

  10. Kurz mal off-topic.

    Wie habt ihr den gestern unseren nächsten Gegner gesehen?

    Auch ohne meine Eintracht Brille bin ich durchaus der Meinung , dass unser Team derzeit stärker ist als der BvB. Wie sagte neulich der letzte noch lebende Philsoph von Weltrang. 5:1 ein Arbeitssieg halt ;-) .

    Eigentlich ist es doch optimal gelaufen gestern. Die Schwarzfüß mussten über 120 Minuten gehn und haben dennoch verloren. Der Trainer ( und er ist doch zu lieb) wird langsam aber sicher demontiert. Da müßte es doch mit dem Teufel zugehen wenn wir die nicht knacken. Einfach nochmal das erste Bajucken Tor studieren. 40 Meter pass in den Lauf, Flanke und Tor.Fußball ist so berechenbar

  11. Wie habt ihr den gestern unseren nächsten Gegner gesehen?

    Gesehen ? Ich bin bei dem müden Kick eingeschlafen.

    Die Biene Maja befindet sich diese Woche nach verlorenen Endspiel und Theater um den Trainer im tiefen Tal der Tränen, die können selbst wir am nächsten Freitag nicht mehr aufbauen.

    Deshalb sollte der UAI auf satte 3 gestellt werden….. die spielen wir an die Wand diese Lüdenscheider.

  12. Hui, sind hier einige etwas zu selbstgerecht? Die zweite Halbzeit war sehr gut, was Dortmund da gespielt hat. Flüssige Kombinationen, technisch anspruchsvoll, eben kein auf Zufall und Abpraller ausgerichter one touch Fußball für Arme, wie wir ihn von unserer Eintracht hin und wieder kennen. Daher ist doch etwas Demut angesagt: Wir sind nämlich kein Stück besser. Ich denke, dass wir das Spiel verlieren werden.

  13. Ich sehe das wie Albert. Nachdem Dortmund die Furcht abgelegt hatte (die nach den Ergebnissen zuvor nicht unbegründet war), haben die durchaus ansehnlichen Fußball gespielt.

    Denen fehlen noch drei Punkte zum Klassenerhalt. Ich nehme an, die wollen sie so schnell wie möglich holen. Am Freitag hätten sie die Möglichkeit dazu.

  14. traber von daglfing

    moin allerseits,

    hab nur 5 min. gesehen, das tor und fertisch. hab auf 3sat “neues aus der anstalt” geguckt, bis ich weggepennt bin. kann das fcbääh-gelaber nicht mehr hören und bei frooonnggg krieg ich brechdurchfall – ganz schlimm.

  15. traber von daglfing

    nicht wegen frooongg, dem spieler, sondern wegen den labersäcken am mikro …

  16. @ Stefan

    Mir ist gestern nochmal folgende (abgedroschene) Fußballweisheit deutlich geworden: Das wichtigste bei einem Fußballspiel ist m.E. Technik und Passsicherheit. Wenn du das drauf hast, dich mal gegen zwei Leute behaupten kannst, ob im Mittelfeld oder in der Abwehr, entsteht Raumgewinn, Überblick, so etwas wie eine strategische Situation einen Spielzug zu eröffnen aber vo allem: Ein Hauch von Dominanz und das Gefühl, dass Leute eine Idee von Fußball haben und nicht nur auf etwas reagieren. Kringe hat das im offensiven Mittelfeld hin und wieder sehr gut gemacht. Sich behauptet und dann abgeschlossen oder die Bälle direkt auf die Flügel oder direkt in den Strafraum verteilt. Und das gar nicht mal blind…

    Da gilt es mit Doppel-Sechsern gegen zu halten ;-)

  17. Ich bin nicht dieser Meinung, Albert und Stefan. Bis auf Kringe hab ich nicht viel gesehen. Tinga ist eh nicht dabei, wohl eher ein Vorteil für Schwarzgelb. Klimowitz ( ist schon richtig geschrieben) wird offensichtlich von Doll genauso falsch eingesetzt wie unsere Stürmer von FF. Naja und über Valdez gibts nicht mehr viel zu sagen.

    Und eins noch, deren Innenverteidigung ist richtig langsam. Aber sowasvon.

    Sollten wir eine ähnliche Leistung abliefern wie gegen die Bayern, ist mir nicht bange.

    Interessanterweise hat die sogenannte A-Mannschaft der Bayern schlechteren Fußball gezeigt als das B-Team am Mittwoch.

    Beim Spiel der ” Verlierer” der letzten zwei Wochen werden wir als Sieger vom Platz gehen.

  18. Drei Heimniederlagen hintereinander nach Nürnberg und Bayern jetzt auch Dortmund?

    Vier Spiele hintereinander keinen einzigen Punkt einfahren?

    Das muss wirklich nicht sein. Dass es gegen die Gelb-Schwarzen auch wieder eng wird, dürfte auch allen Beteiligten klar sein. Wie immer werden wieder Nuancen entscheiden.

    Ich wehre mich aber dagegen, dass es zwangsläufig ist, dass auch dieses Match verloren wird. In den letzten Spielen fehlte teilweise auch etwas das Glück – und Pech kam noch hinzu.

    Mit der Pause dieses Wochenendes im Rücken kommt hoffentlich auch die Konzentration bei den Stürmern endlich wieder zurück. Ein Amanatidis wird – mit Wut im Bauch – auch mal wieder Tore machen.

    Die 45 Punkte sind noch nicht eingetütet. Von + x ganz zu schweigen. Eine vierte Niederlage in Folge mit dem Stuttgart-Spiel vor der Brust kann niemand wollen. Kein Grund also, lax ins Spiel zu gehen.

    Und die Mannschaft weiss selbst doch am besten, dass sie sich jeden einzelnen Punkt hart erkämpfen muss. Kann mir auch nicht vorstellen, dass die sich jetzt so mir nichts dir nichts von Mannschaften wie Hannover oder Karlsruhe wieder “schlucken” lassen wollen.

    Dass Dortmund gegen Bayern streckenweise ganz ordentlich ausgesehen hat, sagt gar nix. Das haben wir auch. Und am Freitag geht es nicht um den Pokal, sondern das ist Bundesliga-Alltag, in dem Dortmund doch auch für jeden Klopps gut ist.

    Also: her mit dem Arbeitssieg. Wer will dem guten Jockel ernsthaft widersprechen?

  19. @Traber [14]

    Daaaaa hast Du aber was verpasst, wie der Fronk nach der Pokalübergabe sich das Ding schnappte und damit weggerannt ist und wie der Ulli da guckte und wie der Toni sich beim Interview umschaute und ins Mikro ängstelte, dass der Fronk gleich irgendwas Schlimmes machen werde !!! Hohoho!

  20. Lese ich Spott, ekrott? ;)

  21. @ 17 – ich tippe auf ‘nen Doppelpack von Valdez am Freitag, im Sinne von doppelter Aufbauhilfe für die Bunkenmannschaft im allgemeinen und den Oberbunkenstürmer im besonderen. Ich erwarte ein Grottenspiel der Eintracht, nicht nur weil es für mich persönlich eines der wichtigsten Spiele der Saison darstellt…

  22. @Stefan [21]

    Nö, nö

  23. @21

    nicht nur weil es für mich persönlich eines der wichtigsten Spiele der Saison darstellt…

    Um was geht`s in diesem Spiel Mr.L , hab ich was verpasst ? Die 2. Liga ist fern und Europa weit weg.

  24. @Traber

    Traber, hast Du hier vor ca. einem Jahr eine imponierende Analyse vieler betriebswirtschaftlicher Implikationen der Tätigkeit eines Erstliga-Clubs, wie z.B. Eintracht Frankfurt, vorgestellt? Oder war das der andere Blogger mit dem gleichfalls bajuwarisierendem Nick ISARADLER? Wenn ja, was sagt denn ein BWLer, wenn er sieht, dass ein Unternehmen, z.B. des Anlagenbaues, aus dem erwirtschafteten Gewinn Millionenbeträge in zwei Maschinen investiert, die dann kaum eingesetzt werden, also mit geringer Auslastung fahren? Wie bewertet man das? Ein Schelm, der dabei an unsere Eintracht denkt!

  25. Spott ist das Elixier des niederlagenverwöhnten Fans einer prototypischen Mittelfeldmannschaft am Ende der 00er Jahre. Man sollte sich aber lieber an der Siegermentalität von leistungsstarken Teams ein Beispiel nehmen, um nach vorne zu kommen.

    (Quelle: Zur Aufgabe der Sportpsychologie in zementierten Zeiten)

  26. @ ekrott (24)

    Das war selbstverständlich der Isaradler und nicht der Traber…

  27. …obwohl es selbstverständlich auch vom Traber hätte sein können!

  28. Von mir jedenfalls nicht. Den Vergleich Mensch / Maschine sollen Kraftwerk anstellen.

  29. @ 23 – kenne viele, zu viele!, manische Dortmund-Fans. Darum sind Niederlagen gegen Dortmund besonders bitter. Und da es für Dportmund-Fans in dieser Saison nicht viel Grund zum jubeln gab…nicht auszudenken…

  30. Selbstverständlichkeiten hin oder her, das war eine Isaradler-Fingerübung seinerzeit.

    Wenn die Maschine in der Ecke verstaubt(oder mit dem Laserskalpell in der Kantine die Stullen geschnitten werden), ist es in den seltensten Fällen ihre eigene Schuld. Man darf dann gerne nochmal den Entscheidungsfindungsprozeß zur Anschaffung hinterfragen. Oder sich ernsthaft fragen, ob man nicht mal seine Prozesse ändern will, um das Ding denn auch einsetzen zu können.

    Taugt das Ding nichts, dann muß man unsentimental und konsequent sein und es mit geringstmöglichem Verlust loswerden, keinesfalls jedoch es einsetzen und sich dadurch schaden. Auch bekannt als “kein gutes Geld schlechtem hinterherwerfen”.

    Aber auch in der Wirtschaft gibt es mehr Gründe als die offensichtlichen, etwas zu tun oder zu lassen. Das reicht von Abschreibungen bis zu persönlicher Eitelkeit.

  31. Btw 1:0 für Nürnberg, Jan Koller

  32. Nürnberch lebt noch. Gut.

  33. Wichtiger finde ich eigentlich, dass Wolfsburg verliert. Nürnberg sehe ich nicht unbedingt als direkte Konkurrenz. Das wäre auch belebend für den Transfermarkt, wenn die “Clubberer” absteigen.

  34. Direkte Konkurrenz haben wir in dieser Saison sowieso keine mehr. Es sei denn, der Wettbewerb “um die goldenene Ananas” zählt dazu…

  35. Ich sehe den Club lieber in Liga 1 denn da gehört ein Traditionsverein wie die Clubberer hin. Die bringen auch immer viele Fans mit, da kommt “Stimmung ” auf.

  36. So. Jetzt ist das Spiel also mit 1:0 zu Ende gegangen. Gut, dass man es wiederholt hat.

  37. @ 36

    Ja das war ein erster Test für die so genannten Allwetter Ergebnisse. Von Seiten der Fifa wollte man feststellen inwiefern das Wetter Einfluss auf Fussballspiele hat.

    Die sogenannte Nürnberger Studie hat ergeben, das bei zukünftig Niederlagen das Wetter nicht mehr als Ausrede gilt.

    Wie gut das dies nun ein für alle mal endlich geklärt wurde ;-)

  38. Ich kann den Glubb – nicht erst nach den Vorkommnissen von vor zwei Wochen – überhaupt nicht leiden. Ich pflege meine Ressentiments.

    Rostock hingegen ist mir viel sympathischer. Deren Fans haben bei unserem Heimspiel ein Plakat mit “Hallo Waldstadion” hoch gehalten. Grosse Klasse. Außerdem haben die die Punkte hier gelassen. Bitte nicht absteigen.

    Nürnberg hingegen…was erlauben die sich? Einstiger Lieblingsgegner und dann das: 0 Punkte, 2:8 Tore. Pah! Absteiger.

  39. Fan-sein ist kein Wunschkonzert, Tassie.

  40. Danke Stefan. Ich war drauf und dran, das zu vergessen.

    In dieser zementierten Saison ist das der einzige Lichtblick.

    Fordern (UAI). Träumen. Bangen. Und wenn’s die eigene Elf vergeigt, hoffe ich umso mehr, dass wenigstens die anderen mein Mütchen kühlen.

    Aber weder Lüdenscheid, noch Golfhausen waren Willens dabei zu helfen.

    Und der Anblick der feiernden Bagage von gestern…dieser Stachel sitzt tief. Ich will auch.

  41. Rostock? Was ist das ? Wo liegt das?

    Ganz böses Thema, besser nicht.

  42. Tja, Heinz.

    Beati pauperes spiritu.

    Rostock? Rostock? Ich für meinen Teil habe die fussballerische Teilamnesie als Wunderwaffe entdeckt. Hilft…;)

  43. Dir rot-weißen feiern auch am Tag danach noch auf allen Kanälen. Super Tor von Koller, btw. Nürnberch steigt nicht ab, und x=0.

  44. “Wir haben keine Trainerdiskussion!” (Michael Zorc).

    Wann isser weg?

  45. Zitat:

    “In dieser zementierten Saison ist das der einzige Lichtblick.”

    Ist nicht dein Ernst, Tassie?

    Nebenbei: Ich habe von Dortmund gestern nichts gesehen, was uns am Freitag vor unlösbare Probleme stellen sollte.

    Und noch eins: Amanatidis trifft gegen Dortmund.

    Ich habe die Saison nocht nicht abgehakt, noch lange nicht. Es gibt noch reichlich Punkte zu verteilen.

  46. Naja, Rüdiger, klar. Unlösbar ist das nicht. Unlösbar waren auch die Spiele gegen Nürnberg, Hannover und den Pokalsieger nicht. Aber irgendwie ist die Luft raus, oder? Wir kennen sie doch, unsere Eintracht.

    x=0?

  47. Bei mir ist die Luft nicht raus, Stefan. ;-)

    Und dass sie im Team ´raus ist, glaube ich erst, wenn wir gegen Dortmund verlieren. Und das werden wir nicht.

    Wann lehne ich mich schon mal soooo weit aus dem Fenster? ;-)

    Nach einem überzeugenden Sieg gegen den BVB sieht die Welt – auch hier ;-) – wieder anders aus.

    Ich bin mit dieser Saison zufrieden, obwohl es natürlich an mir nagt, dass die Eintracht in den letzten Spielen mindestens 5 Punkte vergeigt hat. Aber vielleicht holen wir in den nächsten Spielen wieder Punkte, mit denen ich jetzt noch nicht rechne.

  48. Kid, da haste natürlich recht!

    Richtig formuliert müsste es heißen: “[…] der noch bleibt”.

    Wir haben nun von x=-3 (acht Niederlagen in Folge!) bis x=3 alles diskutiert.

    Für uns geht nicht mehr um viel, so erscheint es mir zumindest.

    Der Verlauf der Saison als solche ist im Vergleich zu den vergangenen zwei Jahren nicht nur tabellarisch ein Schritt nach vorne.

    Und was kommt jetzt? Fünf Jahre Zement? Das beschäftigt mich heute.

    Ama trifft gegen Dortmund? Fink hat gegen den Glubb getroffen, Russ gegen Hannover und Köhler(!) gegen die […]. Geholfen hat es nichts…:(

    Fast meinen Gemütszustand ziemlich gut zusammen.

  49. Die Saison ist völlig in Ordnung. Das Timing ist halt blöd. ;)

  50. Sieh´ es mal so, Tassie:

    Mitten im Zement kannst du dir den Luxus erlauben, darüber zu sinnieren, ob du den erstklassigen Zement noch fünf Jahre ertragen musst oder ob oben vielleicht doch noch Plätze frei sind.

    Vor ziemlich genau einem Jahr – und auch meist sonst seit 1996 – haben wir im April gerechnet, ob es für den Klassenerhalt oder für den Aufstieg reicht. Na gut, zwei Mal saßen wir auch da im Zement fest, allerdings in dem der zweiten Liga. ;-)

    Wird uns die Sicherheit, nach der sich so viele gesehnt haben, wenn ich mich die letzten drei Jahre nicht komplett getäuscht habe, so schnell langweilig?

    Über das, was nächste Saison kommt, mache ich mir Gedanken, wenn ich den Kader unserer Einracht für die nächste Saison kenne und weiß, auf wen wir – hoffentlich wieder – bauen können.

    Ich bin langweilig, ich weiß. :-)

  51. Ja, Stefan. Die drei Niederlagen in Folge zuerst und dann die Siege gegen Bremen, in Karlsruhe und in Leverkusen. Das wär´s gewesen.

    Bei einem 2:2-Endstand fühlst du dich nach einem 0:2-Rückstand ja auch besser als nach einer 2:0-Führung.

    Aber Fan zu sein, ist kein… ;-)

  52. Kid, du bist definitiv nicht langweilig..:)

  53. Allerdings ziemlich optimistisch.

  54. Danke, Tassie. :-)

    Das ist wahr, Stefan. Ich bin zwar Hesse, aber vor allen Dingen Eintrachtfan. Da war mein Optimismus quasi “überlebensnotwendig” und außerdem oft genug das einzige, was mir blieb. :-)

  55. @HeinzGründel [55]

    Heinzi, ich bin leider des Altpersischen nicht mächtig. Was sagen die über unser Kampfschwein?

  56. @Albert C. [27]

    :-))

  57. @ekrott

    Ich auch nicht – Butch ist heute Abend wieder gnadenlos. :-)

    Laut Forum auf eintracht.de geht es darum:

    Zitat

    “Laut griechischen Medien wird es morgen offiziell: Sotos unterschreibt bei Olympiakos Piräus für 4 Jahre und angeblich 4,6-5 Mio.”

    http://www.eintracht.de/meine_...../11143634/

  58. Sotos unterschreibt bei Olympiakos Piräus für 4 Jahre und angeblich 4,6-5 Mio.

    Morgen soll es offiziell werden.

  59. @Isaradler [30]

    Sehr aufschlussreiche Belehrung, danke. Das mit dem “Prozesse ändern” geht mir nicht aus dem Kopf. ;-)

  60. Oh, Shit, das mit Sotos, lag aber in der Luft.

  61. @60

    ekrott ,ich kenn das anders. Ist zwar alt aber gut. Lässt sich auch nur bedingt auf Fußballmannschaften übertragen, aber vielleicht auf die Chefredaktion einer Zeitung.

    Eine Weisheit der Dakota-Indianer sagt: “Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab.”

    Doch im Berufsleben versuchen wir oft anderer Strategien, nach denen wir in dieser Situation handeln:

    Wir besorgen eine stärkere Peitsche.

    Wir wechseln die Reiter.

    Wir sagen:”So haben wir das Pferd doch immer geritten.”

    Wir gründen einen Arbeitskreis, um das Pferd zu analysieren.

    Wir besuchen andere Orte, um zu sehen, wie man dort tote Pferde reitet.

    Wir erhöhen die Qualitätsstandards für den Beritt toter Pferde.

    Wir bilden eine Task Force, um das tote Pferd wiederzubeleben.

    Wir schieben eine Trainingseinheit ein, um besser reiten zu lernen.

    Wir stellen Vergleiche unterschiedlich toter Pferde an.

    Wir ändern die Kriterien, die besagen, ob ein Pferd tot ist.

    Wir kaufen Leute von außerhalb ein, um das tote Pferd zu reiten.

    Wir schirren mehrere tote Pferde zusammen, damit sie schneller werden.

    Wir erklären: “Kein Pferd kann so tot sein, dass man es nicht noch schlagen könnte.”

    Wir machen zusätzliche Mittel locker, um die Leistung des Pferdes zu erhöhen.

    Wir machen eine Studie, um zu sehen, ob es billigere Berater gibt.

    Wir kaufen etwas zu, das tote Pferde schneller laufen lässt.

    Wir erklären, dass unser Pferd “besser, schneller und billiger” tot ist.

    Wir bilden einen Qualitätszirkel, um eine Verwendung für tote Pferde zu finden.

    Wir überarbeiten die Leistungsbedingungen für tote Pferde.

    Wir richten eine unabhängige Kostenstelle für tote Pferde ein.

  62. Man sollte ihm noch einen Deutschkurs offerieren. Vielleicht übelegt er es sich dann doch noch einmal.

  63. Heinz [62]

    Meine Tochter ist Pferdenärrin. Die müsste jetzt Fritze, äh Quatsch!, MIR mal helfen. :-))

  64. @ HeinzGründel [62], @ ekrott [64]

    “Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab…”

    http://www.bilder-hosting.de/s.....4PRLZ.html

    Pferdespocht. Kenne ich…;)

  65. @Tassie [65]

    Die Decke muss ich haben! WO gibt es die ??

  66. Genial …;)

  67. Sorry, ekrott.

    Marke Eigenbau. Der Besitzer meinte, die könne man nicht kaufen.

    Sonst hätten wir auch eine.

    Aber nur für die Jüngere…;)

  68. traber von daglfing

    leute, guten abend,

    ich schreib noch mal schnell was, weil ich muss erst noch hinten stückweit lesen und will doch noch HALLO sagen – weil wenig zeit momentan – neue ranch ..

    melde mich in 15 min. nochmal..

  69. traber von daglfing

    halbe stunde hats gedauert..

    werde mich vorerst nicht mehr so richtig im blog-g-lamour reinhauen können – ich weiss wo ein wille, da auch ein gebüsch – aber die neue ranch hat ganz schön viel ausgebüxte viecher..

    sonntags..

    da kann man mal sehn wie schlecht die texte werden ohne konversation…

  70. hey traber,

    alles gute für die neue ranch! und mit butch kannst du ja auch virtuell in den saloon um die ecke gehen ;-)

  71. … wo Kid schon auf die beiden wartet, Pia…

  72. Zitat:

    “… wo Kid schon auf die beiden wartet, Pia…”

    hey cowboy,

    geht’s dir besser?

  73. traber von daglfing

    jaja – *seufz* ..

  74. Der Cowboy hat schon bessere Tage gesehen, Pia. Mir fehlt der schwarz-rote Saloon im Waldstadion…

  75. @75 & rest

    ich hab gehofft, dass du heute nachmittag noch auftauchst … aber hey, es kommen auch wieder bessere tage. für euch alle. ganz bestimmt :-)

  76. traber von daglfing

    @pia &rest

    wenn ich die viecher auf der ranch erst mal wieder bissi beisammen hab, dann …..

    mach aber schon sehr, sehr gute fortschritte !

    allerdings wollen se halt mein bestes ..

    aber im vergleich zu vorher, werd ich tatsächlich mal wieder leistungsgerecht entlohnt/provisioniert.

    dafür kann ich halt jetzt selten blog-gen…

    *seufz*

    …..

  77. traber von daglfing

    aber jetzt iss ja WIRKLICH sandalenwetter…

    falls noch pfötchen-farben-beratung nötig ist…

    bin spätestens nä. sonntag wieder am start (ok. pia, falls wir mal wieder nen deal machen müssen (mit den becks hats ja geklappt), melde ich mich nochmal do.abend

  78. traber von daglfing

    vgl @77

    wünsche allen blog-g-lamouren anständige bezahlung !!

    ausbeutung iss autobahn …

    darf man auch nich allzu lang mitmachen, wenn überhaupt..