Gastbeitrag Senioren-Talk

Foto: Stefan Krieger
Foto: Stefan Krieger

Gestern, in den späten Abendstunden, erreichte mich noch ein Beitrag des geschätzten Seniors „Concordia Eagle“, den ich der geneigten Leserschaft nicht vorenthalten will. Nicht, weil ich des Themas nicht längst überdrüssig wäre, sondern weil er, wie alle Eingangsbeiträge, sowieso nicht gelesen werden wird. Here we go: der Gastbeitrag.

Morsche, ihr verliebten Narren.

Trainer oder nicht Trainer? Das ist hier die Frage. Gut, ich habe verstanden, dass das Umfeld, das böse Umfeld, Armin Veh als Nichttrainer geoutet hat. „Boccia“ schrieb kürzlich, dass meinereiner Veh als Durchschnittstrainer bezeichnet habe und dies (selbstverständlich) falsch sei, das wäre eine Beleidigung für Durchschnittliche.

Wirklich? Dieser Mann ist deutscher Meister geworden, mit einer guten aber sicher nicht überragenden Mannschaft. Er ist mit der Eintracht aufgestiegen (Okay, mit einer teuren aber zusammengewürfelten Mannschaft, da sind andere schon gescheitert), er führte einen Aufsteiger in die EL, spielte eine gute EL-Saison und schaffte mit einer abgewirtschafteten Truppe den Klassenerhalt.

Nöö! Veh ist kein Übertrainer, kein Klopp, Tuchel oder Pep, aber unterdurchschnittlich? Schlechter kann es nicht kommen?

Wieso, und da schließe ich mich vollinhaltlich Ingo an, wird dieser Trainer von der ersten Sekunde in einem solchen Umfang diskreditiert?

Ich war gegen Vehs Rückkehr, überall nachzulesen, aber weniger, weil ich ihn für eine Pappnase halte, sondern weil m.E. Trainer eine gewisse Haltbarkeitsdauer haben. Von Ausnahmen abgesehen, meine ich, dass Trainer nach ca. drei Jahren verbraucht sind. Und Veh traf in Frankfurt noch auf einige „Alte“.

Komisch, dass diese Mannschaft unter Schaaf, den sie abgesägt hat, gelobt wird, unter Veh ebenfalls, jetzt aber ist der Trainer schuld.

Klar Veh ist ein Trainer, der schwer auf veränderte Taktiken des Gegners reagiert. Er würfelt durcheinander, setzt Spieler systemfremd ein. Aber man benenne mir einen Trainer, dem all dies nach einigen Niederlagen nicht nachgesagt wird. Lest mal im Gladbachforum nach, da wird Schuster teilweise jetzt schon in Frage gestellt.

Die haben übrigens eine schlechtere Rückrundenbilanz als wir.

Und nein, das soll keine pro Veh Stellungnahme sein, aber ich persönlich und rein subjektiv bin davon überzeugt, dass das wahre Problem die Mannschaft ist, und dies unabhängig, ob Fritze, Skibbe, Schaaf oder Veh Trainer sind. Das sind dann unter den Trainern Nuancen, die für vier bis sieben Punkte mehr oder weniger sorgen.

Und, Mädels und Jungs, wer bitte sollte es denn mit dieser Truppe besser machen?

Favre würde ich vielleicht nehmen, habe aber auch irgendwie keine Lust einen Trainer zu haben, der alle sechs Monate seinen Abschied verkündet.

Und sonst? Gisdol hat zwar Hoffenheim gerettet aber danach mit einem scheißteuren Kader verkackt. Zorniger, Schneider, Zinnbauer, Schur, oder wen denn sonst?

Fazit: Man hätte Veh nie nach so kurzer Zeit zurückholen dürfen, Veh macht jede Menge Fehler, Veh ist aber nur ein Teil des Problems und das völlig sinnfreie Draufhauen auf einen Trainer, der mit der Eintracht auch erhebliche Erfolge hatte bringt uns, so meine Meinung, auch nicht weiter.

Ein neuer Trainer mag einen Schwung bewirken, beherbergt aber auch das Risiko des totalen Untergangs.

Man benenne mir den potentiellen Nachfolger, dann entscheide ich mich. Auf ein reines „Veh raus“ vermag ich aber nicht zu folgen. Feuer frei!

Schlagworte: ,

271 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Veh wird reingeschrieben. Mmmhhhh.
    Kann klappen, muss aber nicht.

  2. Schuster wird in Gladbach in Frage gestellt?

    Btw, ich will Keller.

  3. Das ist eben die Frage, wer, wenn nicht Veh?
    Auf der einen Seite wird gesagt, er hat alle Register gezogen, auf der anderen Seite, wenn er dieses getan hat, zeigt es doch recht deutlich das er nicht damit vorwärts kommt.
    Ich hoffe, daß er noch nicht alle Register gezogen hat, und ihm irgendwas einfällt, wie er diese Mannschaft wieder auf den rechten Weg bekommt. Welches meiner Meinung nach auch für jeden potentiellen Nachfolger eine fast unmögliche Herausforderung wird.

    Vielleicht fehlt auch einfach ein Typ Spycher innerhalb der Mannschaft? Who knows?

  4. Das Reset Knöpfchen hängt halt noch ein wenig.

    Wer soll da kommen? Es kommt kein neuer Trainer. Wann kommt dies endlich mal an?
    Veh bleibt und das einzige Hilfsmittel gegen diese Ohnmacht ist blindes Vertrauen oder „das wird schon“.

    Im Sommer kommen weitere 7-8 neue Spieler und im Winter drauf nochmal so viele.Alles wird getan, um AV bei Laune zu halten, da wir ja demütig sein müssen, dass wir mit AV wieder einen Perspektivtrainer haben dürfen, der eigentlich gar nicht hier sein wollte..
    Schlechter Film, der in der Geschichte dieses Vereins sicherlich Erwähnung finden wird.

  5. Ob Veh oder ein Anderer, z.Zt. ist die Mannschaft wie sediert, wenn es nicht läuft. Ein oder zwei leader fehlen, die auf dem Platz das Heft des Handelns übernehmen, wenn dies nach Spielverlauf erforderlich ist.

    Der Stubenälteste Meier ist dafür zu introvertiert, Russ fehlt die Spielintelligenz, andere sind vielleicht noch nicht arriviert genug, vielleicht schwebt dem einen oder anderen auch schon eine Zeit nach der Eintracht vor.

    Schwegler war so ein leader. Derzeit schaut jeder auf den anderen in der Hoffnung auf Impulse.

  6. Ergänze leader durch Lenker. Das kann man nicht durch Winken vom Spielfeldrand ersetzen.

  7. Aktuell interessiert mich weniger das Perspektvische, sondern allein die Frage, ob mit oder ohne Veh der Klassenerhalt wahrscheinlicher ist. Und da denke ich, dass eben irgendwann der Trainer fällig ist, wenn zu wenig Punkte geholt werden. Was im Umkehrschluss nicht heißt, dass der Klassenerhalt mit einem neuen Trainer dann automatisch klappen wird – siehe Skibbe/Daum.

    Der unwuchtige Kader muß natürlich auch themaitisiert werden. Und die Frage, wie er im Sommer umgebaut werden muss, damit wir in der nächsten Saison nicht wieder in die gleiche Abwärtsspirale geraten.

  8. Na dann: .Hübner raus“ !

  9. Dazu kommt das bleiern wirkende Interludium bei den Verantwortlichen im Hinblick auf die Nach-HB-Zeit.

    Auch keine Impulse von außen, gefühlt kein Plan eben.

  10. Wir hatten übrigens mit Schwegler auch schon schlechte Saisons.

  11. Da war der mit seinen Gedanken vielleicht auch schon fort.

  12. Also gerade dieses „EF- Führungsriege auf Scheichaquise in Boxershorts“ Foto macht mich doch recht pessimistisch im Hinblick auf die nach-HB-Ära.
    Eigentlich sind sich doch auch alle einig, das die Trainer-Personalie allenfalls ein Symptom, nicht aber die Ursache der Misere ist?

  13. @10

    und sind mit dem super Schwegler und Rhode auch abgestiegen!

  14. Und als Veh schon so manche Punkte vercoacht hat?

    Zugeständnisse waren dann der Schiri, das Wetter, der Bus und das Umfeld im bösen Internetz.

    Veh raus, Keller rein? Dadurch wird der (eigentlich viel verspricht auf dem Papier) Kader nicht besser.
    Für ein Re-set aber allemal tauglich.

    Gegen den HSV klappt es evtl. wieder und haben auf einmal wieder alle gewusst, dass Veh ein guter ist.

  15. ZITAT:
    „Aktuell interessiert mich weniger das Perspektvische, sondern allein die Frage, ob mit oder ohne Veh der Klassenerhalt wahrscheinlicher ist.

    Und die Frage, wie er im Sommer umgebaut werden muss, damit wir in der nächsten Saison nicht wieder in die gleiche Abwärtsspirale geraten.“

    Nicht agieren, nur reagieren, das ist die Crux seit Jahren. „Umbruch“ auf „Umbruch“, aber nichts Langfristiges.

    Wenig Mittel und wenig Phantasie, beides zusammen ist fatal.

  16. Im Übrigen bin ich selbstverständlich für einen Heimsieg gegen Hamburg. Und danach gleich noch einen Sieg gegen Schalke hinterher.

  17. ZITAT:
    „Ergänze leader durch Lenker. Das kann man nicht durch Winken vom Spielfeldrand ersetzen.“

    Der Leader ist schon da, leider noch nicht lange genug und spielt auch ein wenig zu weit hinten: Lukas for President. Mit dem lohnt sogar ein „Heimspiel“.
    Von dem bin ich beeindruckt. Mit so Typen steigst du nicht ab.
    Eines seiner Schlüsselworte ist übrigens „Respekt“. Gegenüber ALLEN Beteiligten. Aus diesem Grund stimme ich Dir inhaltlich auch weitestgehend zu, lieber CE.
    Dem Ingo übrigens nicht so ganz. Denn Respekt ist keine Einbahnstraße. Der gilt bei aller berechtigter Kritik auch ehemaligen Trainern und insbesondere auch neuen Spielern.

  18. Kann sein, dass Veh doch der richtige ist, kann aber auch nicht sein.

    Fakt ist jedoch, dass jede Maßnahme die er trifft momentan einfach zu verpuffen scheint. Das war vor seinem Abgang so, das war in Stuttgart so und es ist nun hier wieder so. Seine Worte, er wisse was der Fehler sei, die Mannschaft könne Ihn aber nicht abstellen, sprechen gegen Ihn. Sein Job als Trainer ist, die Mannschaft weiter zu entwickeln. Dies schafft er zur Zeit nicht, da der Fehler immer wieder auftritt. Dementsprechend ist es absolut gerechtfertigt, den Trainer in Frage zu stellen.

    Auch sollte nach der Saison die Zusammenstellung der Mannschaft hinterfragt und durchleuchtet werden. Es sind ziemlich viele „Wunschspieler“ im Kader. Es scheint aber einiges zu fehlen, die dem Trainer auferlegte Weiterentwicklung sehe ich während der zweiten Amtszeit von Herrn Veh nur bei einigen Ausnahmen, nein, eigentlich nur bei einer Ausnahme. Der Rest tritt auf der Stelle.

    Fehlt den einzelnen Spielern etwa die sportliche oder gar die mentale Qualifikation im Haifischbecken Bundesliga zu bestehen? Hier muss nach Saisonende eine schonungslose Analyse stattfinden und gehandelt werden. Zur Not muss die halbe Mannschaft, entweder mit oder ohne Trainer, ausgetauscht werden, und entsprechend weiterentwicklungsfähige – und willige Spieler verpflichtet werden.

  19. Handlungsoptionen sind immer Varianten des Möglichen, nicht der Träumerei.

    Diese Mannschaft taumelt aktuell dem Abstieg entgegen, da sind sich hoffentlich alle einig. Ich sehe aktuell nichts, was mich positiv stimmt, dass wir uns gerade an einem Wendepunkt befinden. Die Mannschaft ist so, wie sie ist. Punkt. Da kann man drüber diskutieren, ob sie gut zusammengestellt wurde. Nutzt jetzt allerdings nichts. Ich sage auch nichts gegegn Veh, er mag als Trainer unter bestimmten Umständen passen. Allerdings muss jetzt ein Impuls erfolgen, der diese Mannschaft stabilisiert. Nichts anderes.

    Wenn man Schiss in der Buxe hat, auch ungeliebte Entscheidungen zu treffen, sollte man kein Fussballmanager werden. Von „wird bestimmt schon wieder“ ist noch niemand in der Liga geblieben. Ob ein Wechsel was bringt, werden wir sehen. Schlechter kann es nicht sein.

  20. @18 Nach der Saison wird der Trainer in Frage gestellt, bzw. wahrscheinlich nimmt AV sogar selbst den Hut. Dann haben wir bis Ende Mai, Anfang Juni das Problem der Trainerfindung. Danach wird wieder die Rumpel-Truppe mit Rumpel-Kickern zusammen gestückelt. Wie soll da Konstanz aussehen?

  21. Moin Moin,
    Veh hin oder her… Ein neuer Geist muss rein. Alternativen außer die oben Genannten: Ich freue mich auf Slomka…

  22. Jesses, CE…

    Wieso, und da schließe ich mich vollinhaltlich Ingo an, wird dieser Trainer von der ersten Sekunde in einem solchen Umfang diskreditiert?

    Für mich ist das einfach: die alte Kamelle ist schuld. „Ich habe hier keine Perspektive“ und ein Jahr später, da ist es „die beste Eintracht“. Liefert er entsprechende Ergebnisse ab? Nein. Genau deshalb kann ich sein Handeln nicht ernst nehmen.

    Komisch, dass diese Mannschaft unter Schaaf, den sie abgesägt hat, gelobt wird, unter Veh ebenfalls, jetzt aber ist der Trainer schuld.

    […]aber ich persönlich und rein subjektiv bin davon überzeugt, dass das wahre Problem die Mannschaft ist, […]

    Ist das so? Mag in vielen öffentlichen Darstellungen so sein, aber du weißt selbst, dass gerade hier im Blog sehr oft diskutiert wird über das fehlende Konzept der Mannschaftszusammenstellung. Deshalb sage ich: der Trainer ist das Zünglein an der Waage, die Motivationsspritze, der Förderer. Ist Veh das derzeit? Für mich nicht. Aber nicht erst seit gestern, sondern seit Beginn seiner Reinkarnation bei der Eintracht.

    Und, Mädels und Jungs, wer bitte sollte es denn mit dieser Truppe besser machen?

    Weiß ich nicht, CE. Fakt für mich ist: genauso schlecht macht es jeder Andere auch – und es könnte die einzige Chance sein. Remeber the Skibbe, do you? Letztlich sagst du es selbst ja auch: Ein neuer Trainer mag einen Schwung bewirken, beherbergt aber auch das Risiko des totalen Untergangs.

  23. ZITAT:
    „Na dann: .Hübner raus“ !“

    Das wäre mal ein guter Ansatz. Bei aller berechtigter Kritik an Veh kommt mir dieser Blender immer viel zu gut weg. Bzw. steht gar nicht im Fokus der Kritik. Und wenn man jetzt erkannt hat, dass der Kader überschätzt und falsch zusammengestellt ist und seit Jahren die gleichen Spielertypen verpflichtet werden und nichts gegen die bekannten Defizite (z.B. mangelnde Schnelligkeit) unternommen wird, dann kann man dies eigentlich nur am sportlichen Leiter festmachen, der die ganzen Graupen geholt hat.
    Und jetzt komme mir keiner mit „Hübner ist super, bekommt aber von Bruchhagen kein Geld“. den Scheiß kann ich echt nicht mehr hören. Das es auch ohne große Kohle nachhaltig geht lebt uns Mainz seit Jahren vor.
    Und auch sein blasses Auftreten in der momentanen Krise ist mehr als bedenklich !

  24. Danke für den Eingangsbeitrag CE

  25. ZITAT:
    „Schuster wird in Gladbach in Frage gestellt?“

    Wir sollten uns auch mehr um Darmstadt kümmern.

  26. Wir sollten wieder mehr auf Bruchhagen drauf hauen. Das hat uns immerhin zweimal nach Europa gebracht.

  27. Vicequestore Patta

    Guter Eingangsbeitrag, CE,

    aber bei einer Niederlage gegen den HSV dürfte Veh schwerlich zu halten sein.

    Bin ganz bei Dir und tät den Favre auch nehmen. Er hat damals Gladbach gerettet und deren Situation war noch wesentlich dramatischer als unsrige jetzt.

    Noch ne Frage: Wenn die Mannschaft wirklich hinter dem Trainer steht, warum spielt sie dann so?

    Ansonsten freue ich mich auf Morgen 17 Uhr, wenn das Spiel bei Sky wiederholt wird und ich es mir endlich ansehen kann. Den Volltreffer kann ich mir aus mir nicht ersichtlichen Gründen nicht anschauen. Gibt es den auch bei YouTube?

  28. @Stoffel

    Bruno Hübner macht im Rahmen seiner Vorgaben einen guten Job.
    Dabei wurde ihm von Bender und Bruchhagen die Sachlage verkompliziert.
    Nächste Saison kann Hübner dann sein volles Potenzial ausschöpfen, mit einem Vorstand der nicht Rückwärtsgewand ist

  29. Verbeek. Daum. Sowas halt. Das garantiert Unterhaltung und ansonsten ist es egal welcher Trainer dieser Mannschaft wie nicht helfen kann.

  30. Übrigens: Nicht Favre hat Gladbach gerettet. Wir haben Gladbach gerettet.

    Favre hätte an der Seitenlinie nackt La Montanara pfeifen können – ohne das Imitat hätten die keine Chance gehabt.

    Ergo: Wir müssen Skibbe irgendwie nach Augsburg, Ingolstadt oder Darmstadt auf die Bank schreiben!

  31. kachaberzchadadse

    ZITAT:
    „Moin Moin,
    Veh hin oder her… Ein neuer Geist muss rein. Alternativen außer die oben Genannten: Ich freue mich auf Slomka…“

    Genau. Ein Trainer, dessen Konzept es ist, überfallartige Konter binnen maximal 12 Sekunden zu Ende zu spielen ist genau der Richtige für eine Mannschaft mit eklatanten Tempodefiziten.

  32. ach, der CE schon wieder. Veh wurde mit Stuttgart Meister, trotz, nicht wegen, weil er das gemacht hat, was er kann – eine Mannschaft, bei der es läuft, bei Laune halten. Den Aufstieg hier hat er geschafft, auf Platz 2, nicht mit einer teuren Mannschaft, sondern mit der teuersten, die es bis damals jemals in der 2.Liga gegeben hat. Also, keine grosse Kunst, eher Pflichtaufgabe. Und wenn du die Mannschaft kritisierst – die hat zum grossen Teil Veh zusammengestellt, alleine in dieser Saison hat er 11 (!) neue Spieler bekommen. Wer wenn nicht der Trainer ist verantwortlich, wenn die nicht wissen, was sie wann wie machen sollen? Veh scheint ahnungslos zu sein, wie er die noch in die Spur bekommen kann (siehe Aussagen wie „ich habe das denen schon 100 mal erklärt“ oder das immerwährende „ich weiss, woran es liegt“ – warum stellt er es dann nicht ab?), er scheint nicht mehr zu wissen und/oder zu können, wie er denen vermittelt, wie man erfolgreich Fussball spielt. Nix da, der hatte genügend Zeit, um was Positives zu erreichen. Aber ich seh schon, man wird ihn belassen, die Klasse halten – und dann wird gefordert zu jubeln, weil man ja nicht abgestiegen sei. Mit der besten und teuersten Mannschaft ever.

  33. Woran macht CE fest, dass Veh ein brauchbarer Trainer ist?
    Daran, dass er vor Jahren mal Meister war, und auch mal in der EL?

    Ein typischer CE.

    Hic Rhodos!

    Wie spielt die Mannschaft heute, und wer ist der Verantwortliche dafür?
    Der, der es über Monate nicht in den Griff bekommt?

  34. ZITAT:
    „@Stoffel

    Bruno Hübner macht im Rahmen seiner Vorgaben einen guten Job.
    Dabei wurde ihm von Bender und Bruchhagen die Sachlage verkompliziert.
    Nächste Saison kann Hübner dann sein volles Potenzial ausschöpfen, mit einem Vorstand der nicht Rückwärtsgewand ist“

    Und genau das halte ich für eine Legende !
    Weder Bruchhagen noch Bender werden Hübner ein Konzept verbieten, noch ihn daran hindern, ein gutes Scouting zu betreiben, passende Trainer zu verpflichten oder gute, entwicklungsfähige und günstige Spieler zu verpflichten. warum sollte sie ? Ich weiß, der ständige Vergleich mit Mainz ist abgedroschen und viele SGEler können ihn nicht mehr hören – aber Heidel tut alles dies. Und auch ein Schmadtke oder Eberl machen gute Arbeit.

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass Veh das sinkende Schiff nicht retten kann, es fällt mir außer Favre aber auch kein anderer ein. Und er ist zu teuer, krank und eine Diva…
    So wird wohl ein weiteres mal ein gefühlter ewiger Abstieg mit Ansagen erfolgen.

    Und die Hauptverantwortlichen sind für mich Hübner und die „EF- Führungsriege auf Scheichaquise in Boxershorts“

  35. Bei aller Kritik an Veh: Die Stuttgarter Meisterschaft geht schon ganz klar auf sein Konto. Allerdings spielt die überhaupt keine Rolle für die Bewertung der aktuellen Situation.

    Btw, aus dem Eingangsbeitrag:

    ZITAT:
    „… spielte eine gute EL-Saison und schaffte mit einer abgewirtschafteten Truppe den Klassenerhalt. …“

    CE, das war in ein und der selben Saison. Wie kann denn eine Mannschaft, die eine gute EL-Saison spielt gleichzeitig abgewirtschaftet sein?

  36. Mit einem neuen Trainer kann es auch schiefgehen? Kann das die Fragestellung sein? Meine nein. Ansonsten ein guter CE! ;-)

  37. Guten Morgen werte Abstiegssorgenkinder!
    Habe es mal andersherum gemacht, den Eingangsbeitrag gelesen, aber keine Kommentare. Dem Eingangsbeitrag stimme ich insofern zu, dass Veh ganz sicher nicht DAS Problem ist. Ausserdem gebe ich zu bedenken: es ist ein ganzes Trainerteam. Veh muss nur mit Namen die Verantwortung tragen.

    Allerdings gehe ich davon aus, dass man – ich schrob es schon – bei Niederlagen gegen Hamburg und Schalke nicht umhin kommen wird, etwas zu ändern, um sich in der Führungsetage nicht nachsagen zu lassen, man sei lächelnd und ohne Gegenwehr abgestiegen.

    Ich mache indessen mal weiter……

  38. ZITAT:
    „Wir sollten wieder mehr auf Bruchhagen drauf hauen. Das hat uns immerhin zweimal nach Europa gebracht.“

    Mal im Ernst, Bambus, einfach mal sachlich bleiben. Hat doch keiner was gegen HB gesagt…

  39. Moin,
    die entscheidende Frage ist doch, ob man Veh den Klassenerhalt zutraut. Natürlich kann das niemand mit Gewissheit sagen, aber ich persönlich habe sehr starke Zweifel.
    Die präferierte Taktik halte ich für völlig ungeeignet im Abstiegskampf. Ich bezweifle, dass man mit einer offensiven Ballbesitzorientierten Ausrichtung die Klasse halten kann. Zumindest wenn als Folge daraus unser Mittelfeld komplett offen ist und jede Struktur verliert wenn der Ball verloren geht.
    Wenn wir zum Rückrundenauftakt nicht auf Wolfsburg getroffen wären, die von der Rolle waren und normalerweise eine 2:0 Führung nicht abgeben, dann wären wir schon jetzt auf einem Relegationsplatz. Da gehören wir im Augenblick auch hin. Bedenklich finde ich auch, dass wir in der Rückrunde drei Gegentore nach Standards kassiert haben. Das darf nicht passieren, wenn man jeden Punkt benötigt.
    Das AV nur bedingt in der Lage ist auf den Gegner zu reagieren ist bekannt. Auch das er gut funktioniert wenn es läuft, aber sich sehr schwer tut wenn es mal nicht so läuft. Ein alarmierendes Zeichen ist für mich, dass die vermeintlichen Leistungsträger nicht funktionieren. Zambrano, Hasebe, Aigner, Seferovic um nur mal vier zu nennen. Im Grunde spielt doch kaum jemand in Normalform (TW und Stendera ausgenommen). Das ist einfach zu wenig. Die vielen gelben Karten konnte man auch nicht abstellen. Das man jetzt zu Verzweiflungsmaßnahmen greift und fünf Spieler in der Winterpause holt und die Öffentlichkeit vom Training ausschließt zeigt mir nur, dass man im Grunde nicht weiß wie es besser geht.

    Das alles lässt mich doch massiv daran Zweifeln, dass man unter Veh die Klasse hält. Kann natürlich trotzdem klappen. Die entscheidende Frage ist, was man als Alternative bekommen kann. Das ist leider nicht viel. Favre würde ich sofort nehmen, der ist in der Lage einer Mannschaft kurzfristig Struktur zu geben. Ich bezweifle aber, dass er sich das antun würde. Bei Keller würde ich zumindest überlegen, vom Typ her eher nicht, aber er hat auf Schalke durchaus den ein oder andere Gegenwind erfolgreich gemeistert. Alles andere sind Wundertüten, Schmidt und Schwarz finde ich interessant, aber nicht als Feuerwehrmann. Die üblichen Verdächtigen wie Slomka, Frontzeck und wie sie alle heißen möchte ich eigentlich nicht hier sehen.
    Die Situation ist bescheiden, keine Frage. Wenn es mit AV klappen soll, dann muss man einiges verändern und die oben beschriebenen Punkte abstellen. Zur Not muss die sportliche Leitung eingreifen wenn AV uneinsichtig ist. Ich habe im Augenblick den Eindruck, dass man es eher laufen lässt. Das wird nicht funktionieren.

  40. ZITAT:
    „Mal im Ernst, Bambus, einfach mal sachlich bleiben. Hat doch keiner was gegen HB gesagt…“

    Wenn Du das unsachlich nennst, warte erstmal ab, wie ich mit seinem Nachfolger ins Gericht gehen werde. ^^

  41. Ich würde übrigens behaupten, wir sind an einem Punkt, an dem es fast nicht mehr darum geht, ob Veh noch der richtige Trainer ist oder nicht. Die Mannschaft braucht jetzt einen kurzfristigen Impuls, um dann im Sommer (mit neuem Sportvorstand) überhaupt noch die Chance zu haben, ein neues, mittelfristiges Konzept installieren zu können.

  42. Kann dem Eingangsbeitrag jetzt leider nicht viel substanzielles abgewinnen.
    Schlüssige Argumente Pro Veh kann man auf jeden Fall auch nicht erkennen.
    Tut mir leid, aber das hat mich nicht überzeugt.
    Das hast du in deinen Statements gegen Schaaf zu alten Forumszeiten aber besser hinbekommen :-)
    Und seit wann trainiert dieser Schuster denn Gladbach? :-)
    Fragen über Fragen.

    Grüße aus der Kolbstrasse

  43. Vicequestore Patta

    @39, Volker: Der erste Absatz Deines Beitrages hätte nicht besser formuliert sein können.

    Wenn man von so Grütze-Teams wie Stuttgart oder Köln 3-4 Dinger eingeschenkt bekommt, muss man sich grundsätzlich hinterfragen. Ist meiner Meinung nach nicht geschehen nach dem Desaster gegen Stuttgart.

    #frischerwind

  44. Sorry CE, ich fürchte der Großteil Deienr Ausführungen geht an der Sache vorbei. Es kann ja wohl nur um Vehs aktuelle Leistung als Trainer gehen und die ist alles andere als überzeugend.

    Hierzu nur dies: ID und TK haben vollkommen recht, wenn sie schreiben, dass unser größtes Problem im defensiven Mittelfeld liegt (http://www.fr-online.de/eintra.....tem,1.html), auch wenn sie selbst das auch nicht gerade frühzeitig festgestellt waren, denn, ich wiederhole mich, die Zweikampfwerte des anfangs von allen gefeierten Reinartz, waren vom ersten Spiel an bescheiden.

    Veh hat dieses Problem nicht nur nicht gesehen, er hat es in der Winterpause auch nicht korrigiert. Warum holen wir eigentlich nur Leute für das offensive Mittellfeld, wenn das defensive Mittelfeld die eigentliche Schwachstelle ist? Nix gegen Fabian, aber die 3,7 Millionen wären für einen bundesligatauglichen Sechser definitiv besser angelegt gewesen, denn auf der Zehn kann auch Stendera spielen.

    Veh ist diese Saison offensichtlich nicht in der Lage, Schwächen und Stärken der Mannschaft, richtig zu analysieren, und zwar einer Mannschaft, die er im Wesentlichen selbst zusammengestellt hat – soviel zum Thema: das Problem ist die Mannschaft.

    Ich weiß daher auch nicht, woher wir die Hoffnung nehmen sollen, dass Veh in der Lage ist, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, die sie aus dem Tabellenkeller führen.

    Und zum Thema „Anfeindungen“ und fehlender Kredit. Dass Veh aufgrund seiner Aussagen bei seinem Abgang 2014 bei vielen wenig bis gar keinen Kredit haben würde, das konnten sich alle Beteiligten, also auch er selbst, an ihren zehn Fingern abzählen. Er stand also von Anfang an unter höherem Erfolgsdruck als andere Trainer gestanden hätten. Dieses Risko ist er eingegangen.

    Die Erfolge haben sich nicht eingestellt, und jetzt erntet Veh die Kritik, mit der von Anfang an für den diesen Fall zu rechnen war. Es besteht also kein Anlaß zu besonderem Mitleid mit Veh, sondern es gilt: Wer die Hitze nicht aushält, muß aus der Küche raus.

  45. Ich finde Geschwister complainovic hat das gestern Abend ganz gut auf den Punkt gebracht:

    http://www.blog-g.de/schicksal.....ent-703035

    Klar kann es auch mit Veh gutgehen, aber daran glaube ich auch nicht mehr. Leider.

  46. ZITAT:
    „Schlüssige Argumente Pro Veh kann man auf jeden Fall auch nicht erkennen.
    Tut mir leid, aber das hat mich nicht überzeugt.

    Grüße aus der Kolbstrasse“

    Ich habe auch ausdrücklich geschrieben, dass ich kein Statement „pro Veh“ abgeben will, eigentlich sogar nicht mal kann.

    Mir ging es lediglich darum, darzulegen, dass ich Veh für keinen Vollblinden halte und ein neuer Trainer automatisch den Umschwung einleiten wird. Wüsste ich eine überzeugende Alternative, wäre ich einem Wechsel durchaus nicht abgeneigt. Bei der oft angeführten Alternative Schur würde ich allerdings Veh bevorzugen.

    Bei Favre wohl Favre aber der scheint immer noch nicht wieder ins Business zu wollen.

  47. Das merkwürdige an diesem Fussball ist, man entlässt einen wirklich guten Trainer, weil es nicht mehr läuft, stellt einen dressierten Affen an den Rand und auf einmal läufts wieder.

    Klappt nicht immer, aber seltsamerweise oft genug.

    Fussball ist merkwürdig.

  48. Danke für den Gastbeitrag und dem teilen Deiner Ansichten!
    Bedankt, auch wenn ich so gar nicht beim Verfasser bin, was aber erfahrungsgemäß eher ein gutes Zeichen ist :-)

    CE, ich muss es so hart sagen, aber vieles interessiert mich nicht, sorry.
    „Boccia“ bezeichnet Veh als unterdurchschnittlich, und? Dies ist (s)eine Einzelmeinung, die man teilen kann, oder auch nicht. Aber sicher nicht die generelle Meinung vieler, meine übrigens auch nicht.
    Der Trainer hatte in der Vergangenheit Erfolge, stimmt. Stellen nur wenige in Abrede.
    Ist aber unrelevant für die aktuelle Situation, sogar die Erfolge mit der Eintracht sind Vergangenheit. Weder Mannschaft noch Trainer ziehen aus diesen Erfolgen/Erfahrungen irgendeinen Vorteil. Wie auch, jede Saison ist neu, anders und unvergleichlich wie ich gelernt habe.
    Und Gladbach?
    Sollen wir, wenn kommende Saison tatsächlich Liga zwo auf dem Spielplan stehen sollte, Trost in den Worten „Andere Trainer waren auch umstritten!“ finden? Ernsthaft?
    Sorry, aber Gladbach, Darmstadt etc. sind mir relativ egal, weil die Dinge in der AG meines Herzens im Argen liegen, und die heißt nun einmal Eintracht Frankfurt.

    Was mich wirklich ärgert ist dieses „Wieso…..wird dieser Trainer von der ersten Sekunde in einem solchen Umfang diskreditiert?“
    Vielleicht trügt mich meine Erinnerung, aber Veh wurde nicht als Heilsbringer gefeiert und alte Äußerungen wurden ihm nicht vergessen. Stimmt.
    Aber er hatte Kredit, selbst bei vielen Fans, er hatte die Möglichkeit etwas aufzubauen, etwas zu bewegen. Das mediale Umfeld war mindestens neutral, eher positiv. Der Verein/AG wollte ihn unbedingt, die Spieler wollten ihn mehrheitlich. Es gab schon weitaus schlechtere Startvoraussetzungen für einen Trainer.
    Ein paar mosernde Fans, so what?
    Die hat so ein alter Fahrensmann zu ignorieren und ihnen dann mit Leistung auf dem Platz das blasphemische Maul zu stopfen, fertig.
    Jetzt heißt es in der aktuellen FR ähnlich, die Eintracht müsse sich auch einer vergifteten Atmosphäre erwehren. Geht mir alles etwas zu sehr in die Richtung „Das böse Umfeld ist schuld!“ da macht man es sich doch etwas einfach.

    Diesen Satz verstehe ich nicht, liegt sicher an mir:
    „…Komisch, dass diese Mannschaft unter Schaaf, den sie abgesägt hat, gelobt wird, unter Veh ebenfalls, jetzt aber ist der Trainer schuld….“
    Schaaf wie Veh wurden und werden scharf, teilweise unsachlich kritisiert. Ebenfalls bekamen und bekommen die Spieler ihr Fett ab, da sehe ich nicht so viele Unterschiede. Legendenbildung damals wie heute, auch hier nichts neues oder anderes.
    Mein Eindruck: Für die allermeisten war weder Schaaf noch der wiederkehrende Veh eine gute Lösung, was ich unterschreiben würde.
    Wie auch Dein Fazit: Man hätte Veh nie nach so kurzer Zeit zurückholen dürfen, Veh macht jede Menge Fehler, Veh ist aber nur ein Teil des Problems…..
    Nur bei der Einschätzung wie groß der Anteil am Problem ist, da sind wir vermutlich verschiedener Meinung.

  49. Mit Tigern scheint das übrigens nicht zu funktionieren.

  50. Morsche
    irgendwo las ich, Veh sei gar kein schlechter Trainer, sondern die Mannschaft sei das Problem. Es wurde aber nicht erklärt, was an der Mannschaft problematisch sei, die meiner Meinung nach aus ganz passablen Bundesligaspielern zusammengestellt ist und alle Positionen besetzt. Ein Vergleich mit anderen Truppen, die zumindest nominell nicht besser besetzt sind – der Gegner des letzten Wochenendes beispielsweise – wäre vielleicht erhellend gewesen, fand aber nicht statt. Erklärungsansätze wie Schiedsrichterpech, schlechtes Wetter, Pech im Allgemeinen, Frisuren, Verletzungen, oder der unmenschliche Druck durch das Umfeld entfielen ganz. Daher bleibt letztlich nur der Trainer, bei dem ich durchaus konkrete Probeme festmachen kann, als Verantwortlicher für die Misere.

    Bis es eine andere Ursache gibt, kommt von mir daher derzeit „Veh raus“. Spätestens zur neuen Saison muss auf der Postion nachgebessert werden. Ich habe Sympathien für Keller, die durch die Resultate seiner auch nicht unfähigen Nachfolger bei seiner letzten Mannschaft bestärkt werden. Letztlich muss aber ein Fachmensch einen guten Trainer suchen und finden. Allein, dass ich keinen besseren weiß, heißt nicht, dass es keinen besseren gibt.

    Meine Meinung: Veh war mal ein ordentlicher bis guter Trainer. Er hat sich aber seitdem nicht weiterentwickelt, sondern ist in seiner Erfahrung erstarrt. Menschlich weiterhin geeignet, hat er fachlich den Anschluß verpasst. So spielen die jedenfalls: naiv, altbacken. In einer Branche, wo es um Nuancen geht, ist das zu wenig, um sich mit hungrigen engagierten Fachleuten zu messen.

    Dabei gehe ich nicht einmal von einem Abstieg unter Veh aus; Reserven mobilisieren, in der Krise ruhig bleiben: Das traue ich ihm zu. Hanoi, Hopp und auch Bremen sind für mich immer noch gefährdeter, Darmstadt und Augsburg werden auch noch schwimmen. Mir geht es um eine Perspektive, die ich mit Veh nicht sehe.

    Aber dazu bräuchten wir auch einen gescheiten Sportvorstand. Oh je. Das Thema fass‘ ich heute nicht an.

  51. ZITAT:

    „. Bei der oft angeführten Alternative Schur würde ich allerdings Veh bevorzugen.“

    Schur? Hat der nicht zur Zeit einen extremen Negativlauf?
    Ok…dann sind wir doch wieder einer Meinung :-)

  52. DPhil,

    ich werde Deinen Ausführungen gewiss nicht widersprechen aber jeder Trainer muss nun mit den Defiziten im DM leben.

    Und da bleibt nun mal die Frage, wer macht es mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit JETZT besser?

    Das ist das Kriterium. Mit welchem Trainer haben wir die besten Chancen diese Saison den Abstieg zu vermeiden?Und diese Frage mit einem „JEDER ist besser als Veh“ zu beantworten halte ich für falsch.

    Nächste Saison und Kaderzusammenstellung ist eine andere Frage und da ich Veh schon diese Saison nicht geholt hätte, kann ich Dir versichern, dass ich ihn auch nicht nächste Saison will. Aber jetzt muss der Schuss bei einem Trainerwechsel zu 100% sitzen und da habe ich Zweifel, ob das die Unsrigen hinbekommen, denn schlechter als Veh geht halt eben auch.

  53. ZITAT:…dass ich Veh für keinen Vollblinden halte und ein neuer Trainer automatisch den Umschwung einleiten wird.

    Ich denke so schlau sind die meisten Kritiker auch. Es geht doch um den größstmöglichen Erfolg für die Eintracht und die Wahrscheinlichkeiten, wie dieser zu erreichen ist.
    Und nach Einschätzung der meisten Möchtegern- oder Tasächlich- oder gar Voll-Experten ist die Wahrscheinlichkeit mit Veh nicht allzu hoch.

  54. ZITAT:
    „Und da bleibt nun mal die Frage, wer macht es mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit JETZT besser?“

    Keller hat zumindest schon bewiesen, dass er das in einem schwierigen Umfeld kann.

  55. Übrigens, Chapeau für die 49 & 51.

  56. Wenn es einer wird, dann Funkel.

    Wo kann man auf so etwa wetten?

  57. Stefan, kannst Du den Fehler von CE kurz korrigieren? Oder ist etwas an mir vorbei gegangen? Schuster in Gladbach und Schubert etwa jetzt in Darmstadt?

  58. Lieber CE,

    Ich fürchte, wir sind bald in der Situation, in der der Satz gilt: Man weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich etwas ändert, aber es muß sich etwas ändern, damit es besser wird. Und außer der Besetzung der Trainerposition sehe ich nicht mehr viel, was noch geändert werden könnte.

  59. @53 CE: Welche Trainer in der Bundesliga hältst Du für schlechter? Mir fällt wirklich nur Schaaf oder der Vorgänger Frontzeck ein – Zorninger ist auch schon weg….

  60. Relegation gegen Nürnberg. Das wäre doch was.

  61. @61. Gute Frage!

  62. Psychologe, Pizza und Eifel. Wenn das durch ist bleibt nur noch der Trainer um zu handeln.

  63. ZITAT:
    „Psychologe, Pizza und Eifel. Wenn das durch ist bleibt nur noch der Trainer um zu handeln.“

    Kletterwald als Teambuilding.

  64. ZITAT (fr-online.de)
    „(…) Makoto Hasebe, musste oft hinten rechts aushelfen. Und ist jetzt so verunsichert, dass er selbst im defensiven Mittelfeld überfordert wirkt.“

    Das geht übrigens auch direkt auf Vehs Kappe. Neben den vielen anderen kleinen und weniger kleinen Fehlern, die er bisher gemacht hat.

    Abgesehen davon gehe ich größtenteils mit dem konform, was CE im Eingangsbeitrag geschrieben hat. Eine sehr entscheidende Frage wurde darin aber nicht gestellt: Welche Maßnahme, außer einer Trainerentlassung, steht den Verantwortlichen sonst zur Verfügung, um vielleicht ein paar kleine, aber entscheidende Impulse zu setzen, damit diese Mannschaft bis zum Saisonende wenigstens noch ein paar Punkte holen kann? Ich fürchte, da bleibt nicht viel.

    Wenn ich jetzt lese, dass die Sportliche Leitung Änderungen angekündigt hat (… oha!), sich die Eintracht bei defensiven Standards geschickter anstellen will (… wow!) und Veh alles daransetzen wird, die Mannschaft zu festigen (… echt jetzt?!), weiß ich nicht, ob ich nur müde lächeln oder in hysterisches Gekicher ausbrechen soll.

  65. meine Prognose wir werden uns bis zum 27 Spieltag mit der altbekannten Spielweise durchwursteln und noch ca. 2-4 Punkte holen und nach einer bitteren Heimniederlage am 27 Spieltag gegen Schaffs Hanoi wird Veh abdanken (müssen)

  66. Moin,
    sorry CE, dass ich nicht auf Deinen Beitrag eingehe – kommt noch.

    Habe eben den frischen Volltreffer mir angesehen. Es ist zumindest mein Eindruck, dass der Durst sich eklatant selbst widerspricht. Anfänglich meint er, Veh hätte viel zu wenig Kredit und kritisiert die Verh-Kritiker.

    Später zählt er jedoch eine ganze Latte von Fehlern auf, die er bei Veh sieht – Huschti spielt immer, die Einwechslungen von Ben Hatira, Seferovics Klasse (die Veh NICHT aktivieren kann), Aigner Ballettschuhe, Iggi und Stendera (die ins defensive Mittelfeld gehörten), Russ (der definitiv nicht ins defensive Mittelfeld gehört) und schließlich das ewige 2m Kurzpassgepose. Plus (relativ am Anfang), dass es ein Fehler war, Veh tzurückzuholen.

    Meine Frage an den Durst: Ist das nicht genau das schlechte Zeugnis, was Du auf der anderen Seite anderen Vorwirfst?

  67. Achja – dann noch die Rotweinbemerkung am Schluss. Ich gehe davon aus, die Herren Schmierfinken wissen es selbst sehr genau – aber mit Rotweinfraktion meint kein Mensch, dass die sich Rotwein reinklpoppen – es geht um Buddy Business, derwo keinem Business gut tut.

    Und ob dabei Rotwein, Wasser oder Hustensaft getrunken wird, ist völlig irrelevant.

  68. ZITAT:
    „Übrigens, Chapeau für die 49 & 51.“

    Mit!

  69. @ce

    Die Rückholaktion von Veh ist und bleibt die Wurzel allen Übels. Nachdem in der letzten Veh-Saison schon so wie heute gekickt wurde (FR: „erschreckende spielerische Armut“), war die Wiederverpflichtung ein Wahnsinn. Noch dazu, nachdem wir beim VfB drastisch gesehen hatten, wozu diese identische Aktion führt. Schrub ich schon alles vor der Saison.

    Ich weiss, das hilft nicht weiter. Jetzt ist es zu spät und wir steigen trainerstabil ab. Wir haben ja noch nicht einmal jemanden, der dieser verdammten Wohlfühloase endlich mal die Heizung abdreht.

  70. ZITAT:
    „Jetzt ist es zu spät und wir steigen trainerstabil ab..“

    ich glaube nicht, dass wir absteigen. Auch nicht mit Veh.

  71. ZITAT:
    „@53 CE: Welche Trainer in der Bundesliga hältst Du für schlechter? Mir fällt wirklich nur Schaaf oder der Vorgänger Frontzeck ein – Zorninger ist auch schon weg….“

    Die Frage ist berechtigt. Daran kann man für sich persönlich klären wie man Veh rund um den Durchschnitt verortet. Den Vergleich mit den aktuellen Trainern finde ich legitim, die aktuelle Schaffenskraft ist ja nun mal auschlaggebend, siehe Ingo zu Huszti oder als Trainer Schaaf. Der hat ja auch mal Titel mit Mannschaften geholt die nicht der Topfavorit waren, seine Bewertung heute: „Blinder“(Volltreffer).

  72. Ich finde im Spiel der Mannschaft durchaus auch so etwas wie einen Plan, im Wirken von Veh auch ein Konzept. Es reicht nur nicht.

    Mein Wunsch: HH schlagen, mit Veh durchwursteln, D98 steigt doch noch ab und wir holen Dirk Schuster.

  73. Eine Entlassung nach Schalke darf eigentlich nicht sein, das ist englische Woche. Entweder nach dem Spiel gegen den HSV oder nach Ingolstadt. Sonst hätte der „Neue“ kaum Zeit irgendwas zu ändern und die Gefahr, dass ein eventueller Trainerwechsel verpufft wäre zu groß

  74. ZITAT:
    „@53 CE: Welche Trainer in der Bundesliga hältst Du für schlechter? Mir fällt wirklich nur Schaaf oder der Vorgänger Frontzeck ein – Zorninger ist auch schon weg….“

    Roger Schmitt.

  75. ZITAT:
    „Mein Wunsch: HH schlagen, mit Veh durchwursteln, D98 steigt doch noch ab und wir holen Dirk Schuster.“

    Dessen Spielidee ist top für unsere Mannschaft. Allerdings können wir da auch gleich Slomka holen.

  76. Dirk Schuster.

    Ja, den wird man hier loben für seinen Zauberfußball.

  77. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Jetzt ist es zu spät und wir steigen trainerstabil ab..“

    ich glaube nicht, dass wir absteigen. Auch nicht mit Veh.“

    Jeder der das glaubt sollte die Saison mit Veh zu Ende spielen und danach den Schnitt machen.

    Jeder der das nicht glaubt sollte schnellstens den Trainer wechseln. So einfach ist das vermutlich.

    Ich glaube nicht daran. Warum habe ich weiter oben ausgeführt. Hannover OK, aber Bremen und selbst Hoffenheim traue ich zu konstant zu punkten. Bleibt nur noch die Hoffnung auf Darmstadt oder Augsburg.

    Ich würde jetzt einen neuen Impuls setzen.

  78. ZITAT:
    „ZITAT (fr-online.de)
    „(…) Makoto Hasebe, musste oft hinten rechts aushelfen. Und ist jetzt so verunsichert, dass er selbst im defensiven Mittelfeld überfordert wirkt.“

    Das geht übrigens auch direkt auf Vehs Kappe. Neben den vielen anderen kleinen und weniger kleinen Fehlern, die er bisher gemacht hat.“

    Also dass der Hase B jetzt nur deswegen außer Form ist, weil er ab und zu rechts hinten spielen musste, halte ich für eine gewagte Theorie. Der ist doch seit Beginn der Saison neben der Spur, und dafür können doch seine gelegentlichen positionsfremden Einsätze kein Alibi sein.

  79. Der Cut kommt so oder so. Lasst halt den Heidel nach der Saison entscheiden, mit welchem Trainer er hier arbeiten will…

    *duckundweg*

  80. Heidel =Heldt …

    Guten Morgen allen!

  81. In der derzeitigen Situation würde ich jedenfalls erstmal schauen, dass ich defensiv sicher stehe.
    Heißt für mich einen Wadenbeisser ins DM und einen der den Ball sichert (Hasebe und Ignjovski).
    4-2-3-1. Auf Aussen zwei schnelle Leute (Aigner und Gacinovic) und in die Mitte Meier. Hinter den Spitzen entweder Stendera oder Fabian. Und dann wirklich erstmal sicher stehen und mal schauen was der Gegner so anbietet.

  82. ZITAT:
    „Heidel =Heldt …

    Guten Morgen allen!“

    Dann bleibst vermutlich bei AV.

  83. ZITAT:
    „In der derzeitigen Situation würde ich jedenfalls erstmal schauen, dass ich defensiv sicher stehe.
    Heißt für mich einen Wadenbeisser ins DM und einen der den Ball sichert (Hasebe und Ignjovski).
    4-2-3-1. Auf Aussen zwei schnelle Leute (Aigner und Gacinovic) und in die Mitte Meier. Hinter den Spitzen entweder Stendera oder Fabian. Und dann wirklich erstmal sicher stehen und mal schauen was der Gegner so anbietet.“

    also das klassische 4-2-3-1-2?

  84. ZITAT:
    „Ich finde im Spiel der Mannschaft durchaus auch so etwas wie einen Plan, im Wirken von Veh auch ein Konzept. Es reicht nur nicht.

    Mein Wunsch: HH schlagen, mit Veh durchwursteln, D98 steigt doch noch ab und wir holen Dirk Schuster.“

    Das zeigt mal wieder schön, dass man es nicht allen recht machen kann. Schuster ist echt der letzte, den ich hier gerne sehen würde.

  85. ZITAT:
    „also das klassische 4-2-3-1-2?“

    Versteh ich jetzt nicht.

  86. irgendwie die Saison rumbringen, dann grossflächig ausmisten.

  87. ZITAT:
    „ZITAT:
    „also das klassische 4-2-3-1-2?“

    Versteh ich jetzt nicht.“

    du willst 2 im DM, dann 2 Aussen, dazu Meier zentral, und dann einen hinter den Spitzen (also 2 Stürmer). Lies nochmal nach.

  88. Veh hin oder her, letztlich sind immer nur die Ergebnisse entscheidend.
    Wenn gegen den HSV und Schalke keine Punkte rauskommen, wird die Luft für Armin bei seinem „trainertreuen“ Verein ganz ganz dünn sein.
    Aber auch ein Keller oder Korkut, Slomka, Schur etc, etc … würden uns den Klassenerhalt nicht garantieren können.

  89. Volksfront von Judäa

    ich les hier immer Schwegler? Hoffenheim, Kapitän, Leader? Super Hinrunde….

  90. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „also das klassische 4-2-3-1-2?“

    Versteh ich jetzt nicht.“

    du willst 2 im DM, dann 2 Aussen, dazu Meier zentral, und dann einen hinter den Spitzen (also 2 Stürmer). Lies nochmal nach.“

    Ne, dass war blöd ausgedrückt. Meier ist für mich die zentrale Spitze.
    Also:
    LV IV IV RV
    DM DM
    LM ZM RM
    Stürmer

  91. ZITAT:
    „irgendwie die Saison rumbringen, dann grossflächig ausmisten.“

    geht bei Abstieg wie von selbst…

  92. „Schuster ist echt der letzte, den ich hier gerne sehen würde.“

    Was ich bei dem Schuster gut finde ist, dass er offenbar bei jedem Spiel einen klaren Match-Plan hat, wie dem Gegner beizukommen ist. Die taktischen Methoden, die er dabei anwendet, sind allerdings doch mindestens diskussionswürdig.

  93. ZITAT:
    „Lieber CE,

    Ich fürchte, wir sind bald in der Situation, in der der Satz gilt: Man weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich etwas ändert, aber es muß sich etwas ändern, damit es besser wird. Und außer der Besetzung der Trainerposition sehe ich nicht mehr viel, was noch geändert werden könnte.“

    Auch da bin ich bei Dir. Aber es ist ja die Frage ob wir das „bald“ abwarten oder jetzt handeln sollten.

    Wir hatten das ja schon in der letzten Veh-Saison. Mein Bauch sagte mir damals, dass wir mit Veh nicht absteigen würden. Dieses sichere Gefühl habe ich dieses Jahr nicht aber das hätte ich auch bei fast keinem anderen Trainer. Bei einigen fürchte ich sogar, dass der Abstieg noch wahrscheinlicher wird. Und da liegt mein Problem.

    Aber klar, verlieren wir weiter ist die Konsequenz zwingend.

    @pöser Adi, Du hast natürlich völlig recht, ich meinte Schubert in Gladbach.

  94. ZITAT:
    „Wenn ich jetzt lese, dass die Sportliche Leitung Änderungen angekündigt hat (… oha!), sich die Eintracht bei defensiven Standards geschickter anstellen will (… wow!) und Veh alles daransetzen wird, die Mannschaft zu festigen (… echt jetzt?!), weiß ich nicht, ob ich nur müde lächeln oder in hysterisches Gekicher ausbrechen soll.“

    Danke. Das kann ich nur unterschreiben.

  95. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „also das klassische 4-2-3-1-2?“

    Versteh ich jetzt nicht.“

    du willst 2 im DM, dann 2 Aussen, dazu Meier zentral, und dann einen hinter den Spitzen (also 2 Stürmer). Lies nochmal nach.“

    Ne, dass war blöd ausgedrückt. Meier ist für mich die zentrale Spitze.
    Also:
    LV IV IV RV
    DM DM
    LM ZM RM
    Stürmer“

    Radezki
    Berliner Jung / Russ / Abraham / Oczipka
    Hasebe / Stendera
    Aigner / Fabia / Huschti
    Buckel

    Haben wir nicht genau so gegen die Ziegen gespielt?

  96. ZITAT:
    „irgendwie die Saison rumbringen, dann grossflächig ausmisten.“

    Absolut, allerdings wäre es dann nicht ganz falsch so langsam mal den neuen Vorstand klar zu machen.

  97. ZITAT:
    „Haben wir nicht genau so gegen die Ziegen gespielt?“

    Das System halte ich auch grundsätzlich nicht für das Problem sondern die ausgewählten Spieler und die generelle Ausrichtung. Habe ich aber auch so geschrieben.

  98. Fußball ist ein ganz einfaches Spiel (höre ich immer öfter auch von den Experten).
    Der Alex muss weiter treffen, dann bleiben drei Teams hinter uns.

  99. ZITAT:
    „ZITAT:
    „irgendwie die Saison rumbringen, dann grossflächig ausmisten.“

    Absolut, allerdings wäre es dann nicht ganz falsch so langsam mal den neuen Vorstand klar zu machen.“

    stehst du zur Verfügung?

  100. ZITAT:
    „Der Alex muss weiter treffen, dann bleiben drei Teams hinter uns.“

    Was passiert eigentlich, wenn der sich jetzt verletzt?

  101. ZITAT:
    „Was ich bei dem Schuster gut finde ist, dass er offenbar bei jedem Spiel einen klaren Match-Plan hat, wie dem Gegner beizukommen ist. Die taktischen Methoden, die er dabei anwendet, sind allerdings doch mindestens diskussionswürdig.“

    Im Falle der Lilien heiligt der Zweck wohl die Mittel. Zumindest kann man davon ausgehen, dass Schuster seine Mannschaft und ihre Fähigkeiten sehr gut einzuschätzen vermag und genau weiß, was bzw. wie er spielen lassen muss, um regelmäßig Punkte zu sammeln. Das kann man sicherlich nicht von jedem Übungsleiter behaupten.

  102. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Der Alex muss weiter treffen, dann bleiben drei Teams hinter uns.“

    Was passiert eigentlich, wenn der sich jetzt verletzt?“

    Pfui! So etwas fragt man doch nicht!

  103. ZITAT:
    Bei einigen fürchte ich sogar, dass der Abstieg noch wahrscheinlicher wird.

    Taktisch sind wir die zZ schlechteste Mannschaft der Liga. Über Wasser hält uns nur die Effizienz von AMFG, wobei da so gut wie nix rausgespielt wurde.
    Wo könnte ein anderer Trainer die Mannschaft verschlechtern?

  104. ZITAT:
    „irgendwie die Saison rumbringen, dann grossflächig ausmisten.“

    das wird teuer

  105. ZITAT:
    „Dirk Schuster.

    Ja, den wird man hier loben für seinen Zauberfußball.“

    Hast Du mal die Darmstädter Offensive mit der unseren verglichen? Mit Rosenthal, Wagner und Heller spielt der richtig schön schnelle einstudierte Angriffe. Eine Mannschaft mit einem Plan, der ihren Möglichkeiten optimal entspricht. Das gefiele mir bei uns auch mal. Selbst dann, wenn der Plan eine stabile Defensive beinhaltet.

  106. Was mich bei Schuster interessieren würde ist, ob er mit einer anderen Mannschaft auch anderen Fußball kann. Ob er das bei uns ausprobrieren muss, da bin ich mir noch nicht so sicher.

  107. Stimme dem Eingangsbeitrag vollkommen zu. Habe mich auch schon entsprechend geäußert. Bei Favre würde ich aber wohl tatsächlich auch schwach werden und einen Trainertausch begrüßen, auch wenn die große Gefahr besteht, dann wertvolle Zeit der Eingewöhnung zu verlieren. Es dauert einfach Zeit, bis auch einfache Umstellung eines neuen Trainers greifen würden.
    So müsse mer halt gucke.

  108. CE, Du hast mit allem Recht, was Du im Eingangsbeitrag schreibst – es nützt halt nichts.

    Das blöde ist ja , dass die Vehsche Wiederverpflichtung das Resultat unserer Führungslosigkeit war. Da wir noch immer führungslos sind, ist es sehr unwahrscheinlich einen perspektivischen Personaltreffer zu landen. Es kann deswegen mal wieder nur um einen Notnagel gehen. Übrigens exakt die identische Notnagelsituation wie die 2. Veh-Verplfichtung – nur diese hätte nicht den Makel der überschrittenen Halbwertszeit.

    Deswegen glaube ich im Gegensatz zu Dir, dass fast jeder besser wäre als Veh.

  109. Favre kiregen wir nie im Leben. Wuschtraum.

  110. @RF
    „Eine Mannschaft mit einem Plan, der ihren Möglichkeiten optimal entspricht.“

    Genau das! Leider haben wir einen Trainer, der Tiki-Taka-Kurzpass-Geschnicke trainieren lässt, dabei aber übersieht, dass er nicht Barca, sondern eine Mannschaft trainiert, die teilweise aus Rumpelfüsslern besteht.

    Veh würde wahrscheinlich bei einer Mannschaft, bei der der Grösste 1,60m misst, ständig hohe Flanken und Kopfbälle trainieren lassen (nur zur Veranschaulichung des Arguments). Ist vielleicht böse oder übertrieben, aber so kommt mir das vor.

  111. Das ist keine Rumpelfüßlermannschaft. Es steht nur aus unerfindlichen Gründen oftmals keiner da bzw es läuft keiner dahin, wo er eigentlich sein müsste. Das ist ist kein technisches, das ist ein taktisches Defizit.

  112. 112 – und ein Problem der Konzentration.

  113. Also, zumindest hat sich die Lage nach dem 16. Spieltag nicht verschlechtert, sondern verbessert. Da waren wir punktgleich zur Relegation und 1 bzw. 2 Punkte zu den Abstiegsplätzen. 4 Punkte auf den 12. Platz.

    Jetzt ist es ein Punkt zur Relegation, und 6 bzw. 7 Punkte zum Abstieg. 5 Punkte auf den 12. und 11. Platz.

    Ich kann daher den gefühlten und beschriebenen Abwärtstrend nicht erkennen. Wir befinden uns in einer stabilen Seitenlage und das Gewurschtel geht weiter. Sollte gegen den HSV ein 3er gelandet werden, dann sind es 10 Punkte aus 6 Spielen, was mehr als ordentlich wäre.

    Veh weg, aber ich denke, dass es zumindest per heute einige Gründe gibt (7 Punkte aus den letzten 5 Spielen, kein vielversprechender Ersatzkandidat) es erst nach der Saison zu tun.

    16 SPIELTAG
    12 SV Darmstadt 98 18
    13 Augsburg 16
    14 Werder Bremen 15
    15 Eintracht Frankfurt 14
    16 Hannover 14
    17 Hoffe 13
    18 VfB Stuttgart 12

    21 SPIELTAG
    12 Ingolstadt 26
    13 Darmstadt 24
    14 Augsburg 21
    15 Eintracht Frankfurt 21
    16 Werder Bremen 20
    17 TSG Hoffenheim 15
    18 Hannover 96 14

  114. ZITAT:
    „Das ist keine Rumpelfüßlermannschaft. Es steht nur aus unerfindlichen Gründen oftmals keiner da bzw es läuft keiner dahin, wo er eigentlich sein müsste. Das ist ist kein technisches, das ist ein taktisches Defizit.“

    Eben. Das ist ja das üble an der Nummer. Aber der MT weist alle Schuld von sich und zeigt mit dem Finger auf seine Mannschaft, auf deren angebliche Defizite.

    Wir haben einen guten Kader mit guten Spielern.
    Das, was uns fehlt, ist genau das, was die Aufgabe des Trainers ausmacht. Raumaufteilung, taktische Ausrichtung, Laufwege, Spielstrategie.

  115. ZITAT:
    „Favre kiregen wir nie im Leben. Wuschtraum.“
    Ebendarum hört doch bitte mit dem Favre auf liebe Freunde der Sportgemeinde.So schön es auch wäre.
    Der steht noch bis Juni 2017 bei den Fohlen unter Vertrag. Ablöse? Sicherlich höher als die von den Pillen für den Sascha geforderte. Knicken!

  116. ZITAT:
    „Das ist keine Rumpelfüßlermannschaft. Es steht nur aus unerfindlichen Gründen oftmals keiner da bzw es läuft keiner dahin, wo er eigentlich sein müsste. Das ist ist kein technisches, das ist ein taktisches Defizit.“

    sic!

  117. ZITAT:
    „Das ist keine Rumpelfüßlermannschaft. Es steht nur aus unerfindlichen Gründen oftmals keiner da bzw es läuft keiner dahin, wo er eigentlich sein müsste. Das ist ist kein technisches, das ist ein taktisches Defizit.“

    +1

  118. ZITAT:
    „Ich will den Heinz nächstes Jahr!

    http://www.fr-online.de/sport/.....92388.html

    Interessant. Da ist offenbar jemand am Ruder, der einen längerfristigen Plan hat und auch weiß, wie er ihn umsetzen kann. So etwas würde ich mir für Eintracht Frankfurt auch mal wünschen,

  119. Eingangsbeitrag gelesen und unterschrieben, merci vielmals!
    Für wesentlich mehr habe ich kaa Zeit heut´net, obwohl ich einiges noch dazu schreiben könnte, in Richtung: tritt den ÜL und du triffst praktischerweise auch gleich die mit, welche ihm zum 2. Mal ihr Vertrauen schenkten; Prügelknabe deluxe.
    Oder der – in meinen Augen durchaus berechtigt – einzufordernden Eigenverantwortung der Mannschaft und ihrer Bestandteile.
    In meinem bevorzugten Szenario können wir mit Veh die Saison genügend abgesichert zuende bringen, und belassen es dann bei weitem nicht mit einem Schweiß von der Stirn abwischen, und als-weiter-so, nur mit neuem Namen an der VV-Bürotür.

  120. ZITAT:
    „Ich will den Heinz nächstes Jahr!

    http://www.fr-online.de/sport/.....92388.html

    Ja. Liest sich toll. Und warum genau sollte der zu uns wechseln?

  121. Weil es zum Thema passt:

    http://spielverlagerung.de/201.....er-zeiten/

    Es ist schon bezeichnend, dass der Köner Trainer ein taktik, die nicht funktioniert im Spiel umstellt, die Mannschaft dies auch kapiert und entsprechend erfolgereich umsetzt, während unser Trainer dem nichts, einfach nichts entgegen zu setzen hat, seine Mannschaft in die Pressingfallen des Gegners laufen lässt. und dise dafür hinterher auch noch kritisert. Taktisch war das einfach ein Offenbarungseid und unter dem Gesichtspunkt der Mannschaftsführung zumindest suboptimal. Dass der Trainer danach die Mannschaft immer noch nicht verloren hat, spricht für deren Demut.
    Wenn mich jemand in Badelatschen zur Gletscherbesteigung schicken würde und mich hinterher dafür kritisieren würde, dass ich mit meinen abgefrorenen Füßen nicht schnell genug den Berg heraufgekommen bin, dann wäre ich aber bedient.

  122. Das wahre Problem bei der Eintracht ist die nicht vorhandene professionelle Führung, wie sie in einem Sportunternehmen dieser Grössenordnung notwendig wäre. Dies wird uns in allernächster Zukunft endgültig das Genick brechen. Denn die Konkurrenz, die wesentlich mehr Geld zur Verfügung hat und die Clubs, die aus weniger mehr machen, werden immer zahlreicher und hängen uns Jahr für Jahr deutlicher ab.

    Daher ist es fast schon irrelevant, ob wir mit Veh dieses Jahr die Klasse halten oder nicht, da das ziellose Gewurstel im Sommer höchstwahrscheinlich weitergeht. Ja, ich würde sogar soweit gehen, daß ich einen Abstieg und den Aufenthalt in der 2 Liga für ein oder zwei Jahre mit Kusshand nähme, wenn sich nur ENDLICH einmal eine wirkliche sportliche Führung um die Belange dieses Vereins/AG kümmern würde und uns somit zumindest mittelfristig wieder konkurrenzfähig machen würde.

    Aber darauf warte ich jetzt schon seit über 25 Jahren und die Wahrscheinlichkeit, dieses noch zu erleben, wird leider nicht höher..

  123. @concordia-eagle:
    Find ich gut, deine Analyse.
    Ich teile, bei allen Zweifeln die ich angesichts des Gesehenen habe, deine Ansicht, dass im Hier und Jetzt dieses Team nur (irgendwie) von Armin Veh gerettet werden kann. Wenn, wie ID und TK schreiben, dass Team tatsächlich im Gros hinter dem Trainer steht – und ich glaube, das sieht man angesichts des prinzipiell sitmmenden Einsatzes/Willens auch – würde diese mental labile Mannschaft bei einem solchen Vertrauensverlust ziemlich sicher kollabieren.

  124. ZITAT:
    „Aber darauf warte ich jetzt schon seit über 25 Jahren …“

    DAS ist das eigentliche Drama.

  125. Die taktischen Defizite erschweren erfolgreiche Spielzüge und das Finden von Anspielstationen.
    Nichts destotrotz wird auch technisch mehr gerumpelt als man wahrhaben will. Die Fehlpässe die sich bei uns häufen sind schon furchtbar anzusehen.

    Die Sache ist halt, dass mit guter und allen Spielern klarer Taktik die technischen Unzulänglichkeiten einigermaßen kompensiert werden können. Sprich: durch kozeptionell erreichte Freiräume auf dem Platz sind auch die Anspiele leichter an den Mann zu bringen.

    Es darf entweder auf taktischer oder auf technischer Seite etwas rumpeln, das Vermögen auf einer Seite vermag die andere jeweils zu kompensieren.

    Bei uns treffen grad Technik- und Taktikgerumpel aufeinander. Besonders unsere Außensverteidiger leiden darunter diese Saison. Ergebnis: Kurzpassgeschiebe zwischen Ozce, IV, Torwart. Den Risikopass kann er nicht, der wäre aber nötig um nach vorne zu kommen, da taktisch bedingt Anspieloptionen nicht anders erreichbar sind.

    Die Spielpraktischen Lösungen (Pässe werden dann einfacher) könnte der Trainer herbeiführen, das technische Vermögen kurzfristig zu verbessern( um schwierigere Kompensationsbälle spielen zu können) ist leider utopisch.

  126. Meier mit Männerschnupfen.

  127. ZITAT:
    „Meier mit Männerschnupfen.“

    O nein :-(

  128. ZITAT:
    „Das ist keine Rumpelfüßlermannschaft. Es steht nur aus unerfindlichen Gründen oftmals keiner da bzw es läuft keiner dahin, wo er eigentlich sein müsste. Das ist ist kein technisches, das ist ein taktisches Defizit.“

    Völlig richtig. Habe auch nicht gesagt, dass wir eine Rumpelfüßlermannschaft sind. Aber wir haben ein paar Spieler drin, mit denen man das Geschnicke nicht machen kann. Haben viele andere Mannschaften auch, deswegen kommt man nicht in Abstiegsnot. Aber unsere Mannschaft wird nicht so trainiert, wie es ihren Fähigkeiten entspricht. So müsste man z.B. die fehlende Schnelligkeit im MF durch Kompaktheit ausgleichen. Dazu bedarf es aber einer stark erhöhten Laufbereitschaft, die AV der Mannschaft ganz offensichtlich nicht vermitteln kann. Vielleicht sind sie sogar bereit, aber nicht vehig. Dann stimmte die ganze Vorbereitung nicht.

    Ich bewundere den Optimismus hier, nach dem Motto: eigentlich ist die Mannschaft zu gut um abzusteigen.
    Ich glaube, die Mannschaft denkt auch so. Haben sie unter Skibbe auch schon gedacht…

  129. ZITAT:
    „Meier mit Männerschnupfen.“

    und auch CZ5

  130. ZITAT:
    „Meier mit Männerschnupfen.“

    Dann schlagen wir halt Schalke.

  131. Ist heute der große „Lobe den Armin-Tag“ hier?

    Dann will ich mich auch versuchen. Der Veh mochte die Mutti bereits als ich sie noch nicht mochte.

  132. ZITAT:
    “ Ich bewundere den Optimismus hier, nach dem Motto: eigentlich ist die Mannschaft zu gut um abzusteigen.
    Ich glaube, die Mannschaft denkt auch so. Haben sie unter Skibbe auch schon gedacht…“

    Das ist verzweifelte Selbstsuggestion, kein Optimismus..

  133. ZITAT:
    „ZITAT:
    “ Ich bewundere den Optimismus hier, nach dem Motto: eigentlich ist die Mannschaft zu gut um abzusteigen.
    Ich glaube, die Mannschaft denkt auch so. Haben sie unter Skibbe auch schon gedacht…“

    Das ist verzweifelte Selbstsuggestion, kein Optimismus..“

    Okay, akzeptiert. Daran muss ich noch arbeiten.

  134. Haben wir etwa den EffZeh auch noch mit ner mega Quote zum Geburtstag beschenkt?

    http://www.express.de/sport/fu.....d-23541714

  135. „Der Veh mochte die Mutti bereits als ich sie noch nicht mochte.“

    Bist du etwa mittlerweile neben Armin und Metze im #teammuddi ?!

  136. Das ist aber auch ziemlich fatalistisch, was der da schreibt:

    http://www.90min.com/de/xposts.....cebook.com

  137. ZITAT:
    „Aber darauf warte ich jetzt schon seit über 25 Jahren …“

    Küken !

  138. @Huberts:

    Die fehlende Schnelligkeit ist ein Dauerthema in Frankfurt.
    Ich hätte erwartet, dass allein aus diesem Grund, Gacinovice ein paar Einsätze bekommen würde, aber letztlich hat sich Armin für Erfahrung und gegen Tempo auf dieser Position entschieden.

    Die Laufbereitschaft insgesamt will ich der Mannschaft nicht absprechen, aber es fehlt deutlich die Abstimmung – wie man auch gut beim letzten Gegentreffer gesehen hat (6 Mann waren so weit weg vom geschehen, dass sie de fakto stehen geblieben sind).

    Ich denke, die Mannschaft muss sich mit 3 – 4 neuen Spielern weiter einspielen und Veh sollte auch bei seinen Auswechslungen an seiner Grundordnung festhalten.

  139. ZITAT:
    „Das ist aber auch ziemlich fatalistisch, was der da schreibt:

    http://www.90min.com/de/xposts.....cebook.com

    Die Essenz ist dieselbe, die Gerster schon in der Halbzeitpause des Wolfsburgspiels gezogen hat: Veh muss defensiver werden. Mit fünf Offensiven steigen wir ab.

  140. ZITAT:
    „Ist heute der große „Lobe den Armin-Tag“ hier?

    Dann will ich mich auch versuchen. Der Veh mochte die Mutti bereits als ich sie noch nicht mochte.“

    Deine? ;)

  141. Tut mir leid, für manche Zusammenhänge im Fußball reicht mein Vorstellungsvermögen nicht aus:

    Ein Spieler wie Makoto Hasebe, Kapitän der japanischen Nationalmannschaft, über 200 BuLi-Spiele, Championsleague- und Europaleague-Erfahrung, verlernt von heute auf morgen, taktische Anweisungen seines Trainers zu befolgen? Das ist jetzt nur das Extrembeispiel, aber auch bei Oczipka, Russ, Huszti oder Aigner könnte man ähnlich fragen.

    Ich kann mir vorstellen, dass ein Fußballspieler die Fitness verliert, die Schnelligkeit, meinetwegen auch die Passsicherheit oder die Gewandtheit im Dribbling, zumindest wenn es im Kopf nicht stimmt. Aber dass er die Fähigkeit verliert, ein klares, vernünftig formuliertes taktisches Konzept eines Trainers halbwegs korrekt auf dem Platz umzusetzen, das kann ich mir nicht vorstellen.

    Und wegen dieses Mangels an Vorstellungsvermögen muss ich bis auf weiteres davon ausgehen, dass Armin Veh entweder kein für die Mannschaft passendes Konzept hat oder dieses nicht vernünftig erklären kann.

  142. ZITAT:
    „“Der Veh mochte die Mutti bereits als ich sie noch nicht mochte.“

    Bist du etwa mittlerweile neben Armin und Metze im #teammuddi ?!“

    Das heißt jetzt „Team Clooney“!!!!!

    http://meedia.de/wp-content/up.....15;353.jpg

  143. @ 146

    da ist was dran…

  144. Er merkt zumindest noch was…

    „Ich spüre, dass Unruhe da ist – und ich spüre, dass das offenbar auch mit meinem Abschied vor zwei Jahren zu tun hat“, sagte er am Dienstag nach dem Training. „Das ist nicht angenehm.“
    http://hessenschau.de/sport/fu.....r-100.html

  145. @Stefan Krieger

    Ich kann den letzten Volltreffer auch nicht angucken, es wird immer ein Fehler gemeldet. Gibt es auch einen YouTube Link?

  146. @150 :Siehe Link im EIngangsbeitrag.

  147. Das blöde bei diesem Taktikdings ist ja, wenn einer sich falsch bewegt, zieht er die anderen aus der Formation. Und wenn keiner mehr richtig steht oder läuft, dann weiß auch der Ballführende nicht, wo er hinspielen soll.

    Das blöde bei unseren ist ja, dass der Ballführende erst gucken muss, wenn er überhaupt anspielen kann. Bis dahin ist das Fenster für den guten Pass bereits zu.

    In Italien trainieren sie taktisches Verhalten ohne Ball dabei, stundenlang. Das sieht dann aus wie die Probe einer Tanzkompanie. Ich glaube Daum hat so was auch mal versucht, reichlich spät halt.

  148. Defensiv stabiler werden – Pffft! Das ist so was von Funkel!

  149. Nein, nein, nein. Das ist Team ClooneyseineFrau.

  150. wann merkt der Veh eigentlich, dass es – ausser ihn und ein paar Kumpels im Vorstand – niemanden mehr juckt, dass und wie sein Abschied war? Aber damit kann man sich schön rausreden, „die kritisieren ja nur, weil ich vor 2 Jahren gegangen bin“. Nein, Herr Veh, wir kritisieren, dass sie nach 1 Jahr wieder gekommen sind. Und seitdem nix auf die Reihe bekommen, trotz 11 neuer Wunschspieler.

  151. ZITAT:
    „@Stefan Krieger

    Ich kann den letzten Volltreffer auch nicht angucken, es wird immer ein Fehler gemeldet. Gibt es auch einen YouTube Link?“

    Guckst du youtube hier.

    https://www.youtube.com/watch?.....79bNNZH2H4

  152. Volksfront von Judäa

    Hasebe und Oczipka waren ja wohl nicht wirklich fit. Zumindest kann man bei der Betrachtung des Spiel darauf kommen. Vielleicht wurde der Infekt unterschätzt? Das wäre allerdings auch ein dummer Fehler…

  153. ZITAT:
    „Das ist aber auch ziemlich fatalistisch, was der da schreibt:

    http://www.90min.com/de/xposts.....cebook.com

    Das ist mE eine sehr treffende Analyse von Herrn Wisker..

  154. ZITAT:
    „Nein, nein, nein. Das ist Team ClooneyseineFrau.“

    Richtig!

  155. vergessen – Quelle: Eintracht Heimseite

  156. ZITAT:
    „ZITAT:

    http://www.90min.com/de/xposts.....cebook.com

    Das ist mE eine sehr treffende Analyse von Herrn Wisker..“

    Knallhart, aber absolut zutreffend.

  157. @HolgerM [126]
    „Die nicht vorhandene professionelle Führung“ ist für Dich der gravierendste Schwächefaktor der Eintracht . Das sehe ich auch so. Hinzu kommt aber noch, dass bei dieser Führung keine „Erfolgsgeilheit“ auszumachen ist. Man wirkt wie ein Gebildes aus Bereichen des öffentlichen Dienstes, wobei man fairnishalber hinzufügen muss, dass da mittlerweile in einzelnen Abteilungen sehr dynamisch zugeht. In Mainz wird alles und jedermann dem Erfolg untergeordnet. Warum ist Schalke wohl so geil auf Heidel? Er hat u.a. diese Denke dort eingeführt. . Man krebste lange genug unspektakulär im Irgendwo herum, bis… und will wie manch Ghetto-Kid auf keinen Fall wieder dahin zurück. Diese Gefahr scheint ja auch – zumindest in dieser Saison – nicht gegeben. Der Erfolg, die Überlegenheit, ist Leitmotiv auf und neben dem Platz Wer sich dem nicht unterordnet/unterordnen kann, hat zu gehen. Das wird geschickt flankiert von öffentlichkeitswirksamen Charity-Aktionen. Man liebt das „Fastnachter-Image“, genauso wie Schuster immer betont, dass die Lilien doch „absoluter Underdog“ seien. Hinter diesen „Vorhängen“ ist permanent alles und jeder darauf orientiert in seinen Bereichen erfolgreich zu agieren, während man in Frankfurt in Ruhe seiner Tätigkeit nachzugehen scheint und verwundert nach oben zu den Emporkömmlingen aus der Nachbarschaft aufblickt.

  158. ZITAT:
    „vergessen – Quelle: Eintracht Heimseite“

    Haben die zufällig auch die Lottozahlen vom Samstag?

  159. Ich habe jetzt den letzten Volltreffer gesehen.

    Ich meine, Ingo widerspricht sich hier ein wenig selbst.

    Einerseits: „Veh zieht alle Register, er ist fleißig, tut alles was er kann, man kann ihm da nichts vorwerfen“. Stimmt meines Erachtens. Und steht im Gegensatz zu großen Teilen der Vorrunde.

    Andererseits: „Warum bringt Veh ständig den Ben Hatira, der erst seit ein paar Tagen hier ist und zieht ihn damit allen Spielen vor, die von Anfang der Saison da sind“. Richtig. Das sind Fehler, die Veh macht, und nicht nur diesen. Diese Fehler kann man ihm sehr wohl vorwerfen.

    Meine Meinung.

  160. ZITAT:
    „Stimme dem Eingangsbeitrag vollkommen zu. Habe mich auch schon entsprechend geäußert. Bei Favre würde ich aber wohl tatsächlich auch schwach werden und einen Trainertausch begrüßen, auch wenn die große Gefahr besteht, dann wertvolle Zeit der Eingewöhnung zu verlieren. Es dauert einfach Zeit, bis auch einfache Umstellung eines neuen Trainers greifen würden.
    So müsse mer halt gucke.“

    Ich lese grad nur bissel quer – was mich etwas quält, ist die „Meuterei“ gg. Schaaf – der hatte einen Plan – der evtl. auch nicht griff, die Mannschaft das nicht umsetzen konnte oder wollte… was glaubt ihr was passiert, wenn der Favre hier aufschlägt, mit seiner verbissenen Taktik… glaubt jemand hier wirklich, dass der was bewegt? also in der angemessenen Zeit? Ich fände es gut, wenn die Spieler mal aufhören, mit den Schiris zu meckern und sich eine nach der anderen gelben gelb/roten Karten abzuholen… und den Russ mal auf die Bank…

  161. ZITAT:
    „Ich habe jetzt den letzten Volltreffer gesehen.

    Ich meine, Ingo widerspricht sich hier ein wenig selbst.

    Einerseits: „Veh zieht alle Register, er ist fleißig, tut alles was er kann, man kann ihm da nichts vorwerfen“. Stimmt meines Erachtens. Und steht im Gegensatz zu großen Teilen der Vorrunde.

    Andererseits: „Warum bringt Veh ständig den Ben Hatira, der erst seit ein paar Tagen hier ist und zieht ihn damit allen Spielen vor, die von Anfang der Saison da sind“. Richtig. Das sind Fehler, die Veh macht, und nicht nur diesen. Diese Fehler kann man ihm sehr wohl vorwerfen.

    Meine Meinung.“

    Das ist doch die Crux bei Neuverpflichtungen gerade im Winter. Wenn ich da einen Ben Hatira hole, sollte er schon eine Soforthilfe sein. Ob er das sein kann, bezweifele ich auch, weil ich zB den Haris für den deutlich besseren Fußballer halte.

  162. Im Grunde ist es simple unser Problem ist die Sechs, die seit dem Weggang von Schwegler nicht adäquat besetzt wurde. Hasebe ist derzeit, aber auch schon letze Saison eine schwache Besetzung dieser so wichtigen Position.

  163. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich will den Heinz nächstes Jahr!

    http://www.fr-online.de/sport/.....92388.html

    Ja. Liest sich toll. Und warum genau sollte der zu uns wechseln?“

    Warum sollte es der Favre, dessen Name hier gefallen ist?

  164. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn im Eingangsbeitrag versucht wird ein differenziertes Bild von der aktuellen Situation und damit auch vom Trainer zu erstellen.
    „Bashing“ greift wohl meist Vorurteile auf, ohne dass Zusammenhänge und Hintergründe beleuchtet werden. Damit sagt es meist mehr über den, der sich daran beteiligt, als über die „Bashing -Opfer“. Man könnte hier z. B. PEGIDA anführen.
    Dass das Ergebnis auf dem Platz zurzeit untauglich ist, steht außer Frage. Das ist das, was wir sehen. Deprimierend ist dann z. B., wenn Hasebe endlich dort spielt, wo man ihn viel stärker vermutet und ihn dort hingefordert hat und er dann dort ausgerechnet völlig verkackt. Das war für mich der Moment, bei dem ich mich dann gefragt habe, ob Veh doch nicht so ganz falsch lag…
    Was mich aber jetzt z. B. intressiert, ist, wie wird überhaupt trainiert? Was unterscheidet da die einzelnen Trainer? Werden bestimmte Spielsituationen durchsimuliert? Spielen da immer die voraussichtlich fürs nächste Spiel nominierten gegen den Rest? Wenn es so wäre, würden sich die Protagonisten ja immer an den vermeintlich Schwächeren messen. In meinen Augen auch nicht sinnvoll, auch wenn das Zusammenspiel Teil des Trainings sein muss (häufiges masturbieren macht noch keinen guten Liebhaber!)
    Worauf ich hinaus will, ist, dass auch ein Veh es doch merken könnte, dass im Training etwas anders laufen könnte, so wie sein noch nicht nominierter Nachfolger es tun würde, wenn mit dem immer gleichen Stiefel kein Erfolg zu holen ist.

  165. Da war doch letzens herausgearbeitet worden ,dass Hasebe sowieso besser im RM aufgehoben ist, oder nicht?

    Ob haris der bessere Fußballer ist, sei dahingestellt, er ist schlicht kein LM. Er ist nicht mal ein LA. So gut er kicken können mag, er ist als eine von zwei Spitzen zu besetzen. Für eine zweite Spitze ist aber kein Platz.

  166. ZITAT:
    „0:0. Starre.

    http://www.directupload.net/fi.....3e_jpg.htm

    Aus heutiger Sicht würde ich sagen … GEKAUFT!

  167. @HolgerM #126
    Du hast meine volle Zustimmung mit Deiner Einschätzung. Allerdings ist dies wie Du richtig sagst die mittel- und langfristige Sicht.

    Auch wenn diese Thematik der essenzielle Punkt und letztlich auch die Ursache für die aktuelle Lage ist, sie hat in meinen Augen praktisch keinen Einfluss auf die Lösung der aktuellen, spieltagsbezogenen Situation.
    Klingt komisch, ich weiß.
    Natürlich ist so eine Aussicht für einen Trainer mit Ambitionen und einen Sportdirektor mit längerfristiger Version unerträglich. Aber im aktuellen Moment, wenn es darum geht sich zu stabilisieren und die Saison halbwegs versöhnlich zu beenden, ist es zweitrangig.
    Als Trainer kannst Du da immer noch diese Schiene fahren:
    „Meine Fresse, ist der Vorstand unfähig, die haben ja keinerlei Plan!
    Aber was soll es, der Kader ist nicht völlig unfähig, machen wir das Beste daraus!“

    Und dann geht sie los, die Arbeit. Grundsatzarbeit.
    Weil, seien wir ehrlich, den Spielern ist die mittel- und langfristige Perspektive eines Vereines eher einerlei…..und dies würde ich nicht einmal als Vorwurf formulieren. Es beeinflusst sie natürlich auch, vielleicht hat es sogar die Auswahl des Vereines bzw. das Verbleiben hier begründet, und wenn man beim Verein ist kann sich niemand so einer Stimmung entziehen!
    Aber ein guter Trainer wird zumindest kurzfristig im Training und im Spiel das Nötige rauskitzeln, als Sprint in Richtung Klassenerhalt. Nur darum geht es aktuell.
    Langfristig ist es ein Desaster, natürlich – da bin ich bei Dir.
    Aber es geht, mal wieder, nur ums kurzfristige Erreichen des rettenden Ufers.

    Sorry, Du hast jetzt die volle Breitseite abbekommen, heute wurde schon die zweite Besprechung abgesagt – ich hatte also etwas Zeit. Und ich finde wir sind es dem CE und seinem Gastbeitrag schuldig etwas Schwung in die Bude zu bringen :-)

  168. Volksfront von Judäa

    ZITAT:
    „Im Grunde ist es simple unser Problem ist die Sechs, die seit dem Weggang von Schwegler nicht adäquat besetzt wurde. Hasebe ist derzeit, aber auch schon letze Saison eine schwache Besetzung dieser so wichtigen Position.“

    Ich glaube das nicht. Der Seppl ist der, welcher fehlt.

  169. ZITAT:
    „Hasebe ist derzeit, aber auch schon letze Saison eine schwache Besetzung dieser so wichtigen Position.“

    Letzte Saison war er der ruhende Pol in einer teils chaotischen Mannschaft. Man hätte ihn nur konsequent auf der sechs lassen sollen anstatt dieses dauerhaften, unbefriedigenden Experiments mit dem RV.

  170. Das Pferd ist tot. Es mag ein nettes Pferd sein und es mag andere Pferde geben, die auch tot sind, aber es ist tot. Es ist tot angeliefert worden. Und es bleibt tot.

    Also bleiben wir sitzen. Wer weiß, was uns sonst passieren könnte.

  171. Und mit Sicherheit sind die Spieler Schwegler und Rode, auch in ihrem Zusammenspiel, bis jetzt nicht mal ansatzweise adäquat ersetzt worden.

  172. Heute schon wieder diese Kommentare vom Veh. Immer der Fahne im Wind hinterher. Jetzt babbeln die Schiedsrichter zu viel, der Linienrichter nimmt zu viel Einfluss aufs Spiel. Letztens wurde moniert, der Linienrichter hätte doch das Foul an Zambrano sehen müssen. Glaube gg Stuttgart. Ganz ehrlich, das ist für mich das Endstadium eines Trainers, der sich nur noch in Ausreden flüchtet, weil er nicht mehr weiter weiß.

  173. ZITAT:
    „wann merkt der Veh eigentlich, dass es – ausser ihn und ein paar Kumpels im Vorstand – niemanden mehr juckt, dass und wie sein Abschied war? Aber damit kann man sich schön rausreden, „die kritisieren ja nur, weil ich vor 2 Jahren gegangen bin“. Nein, Herr Veh, wir kritisieren, dass sie nach 1 Jahr wieder gekommen sind. Und seitdem nix auf die Reihe bekommen, trotz 11 neuer Wunschspieler.“

    Genau meine Meinung. Anscheinend kann sich von den Verantwortlichen keiner vorstellen, dass die Unruhe, die vergiftete Atmosphäre und das halbleere Stadion vom unsäglichen Gekicke kommt.

  174. Vicequestore Patta

    @157, Albert: Danke!

  175. Kurzfristig muss alles getan werden den drohenden Abstieg zu verhindern. Von allen.
    Langfristig kann man nur hoffen, das als Sportvorstand jemand gefunden wird, der genug Eigeninitiative und das Standing hat den Laden mal richtig aufzumischen.
    Ansonsten sehe ich von hier nicht, dass durch Steubing im AR irgend etwas zum Besseren gewendet worden wäre. Von außen betrachtet arbeitet der AR genau wie zuvor. Er scheint seine Rolle jedenfalls nicht aktiver zu gestalten. Von Herrn Hellmann ist mir nichts bekannt was EF voran gebracht hätte und ich gehe mal von aus wenn es was gäbe hätte er sich öffentlich dafür feiern lassen. Von dort darf man also nicht allzu viel erwarten.
    Mit großer Wahrscheinlichkeit geht es einfach so weiter wie die letzten 15 Jahre.
    Das ist das eigentlich Ermüdende.

  176. Der Gastbeitrag bringt eine sehr eigentümliche Sicht der Dinge zum Ausdruck. In den Beiträgen 18, 22, 23, 32, 33, 39, 45, 49 und 51 werden nach meinem Verständnis auch fundierte Einwände gegen CEs Sicht der Dinge formuliert. Mir fehlt die Zeit, um darauf näher einzugehen und Vieles wäre dann ja auch Wiederholung, womit ich hier niemanden langweiligen mag.

    Für die drei zentralen Feststellungen von CE
    – erneute Verpflichtung von Veh war ein Fehler
    – Veh’s Arbeit überzeugt in mehrfacher Hinsicht nicht
    – keine wirklich überzeugende und konsensfähige Traineralternative in Sicht
    hätte es keines derart langen und argumentativ vielfach fragwürdigen (siehe die zitierten Nummern oben) Gastbeitrages bedurft, meine Meinung.

    Es ist zudem bedenklich, die Trainerfrage maßgeblich aus dem Blickwinkel des Außenstehenden zu beleuchten. Der Arbeitgeber oder ein kickender Profi legen da andere Maßstäbe an oder gewichten diese zumindest anders. Das geht bei CE leider völlig unter, gehört aber bei der Beurteilung der Trainerfrage für mich unzweifelhaft dazu.

    Noch was anderes: Zudem haben die zahlreichen Neuverpflichtungen ja auch Geld gekostet und werden auch im Unterhalt nicht billig sein. Müsste für Veh eine Abfindung bezahlt werden, liefe das womöglich darauf hinaus, dass nächste Saison kaum noch finanzielle Handlungsspielräume bestehen dürften. Veh jetzt zu entlassen könnte zudem bedeuten, dass der neue Sportvorstand bei Verpflichtung eines neuen Trainers personell so gut wie nichts mehr bewegen kann (Hübner hat bis 2019 Vertrag).
    Wer soll denn unter solchen Rahmenbedingungen mit äußerst eingeschränkten Handlungsmöglichkeiten hier arbeiten und was bewegen können wollen?

    Unterm Strich würde ich daher trotz arger Bedenken noch eine Weile an Veh festhalten und ihm quasi eine letzte Bewährungschance geben, zunächst für ca. drei Spieltage. Sollte die Richtung stimmen, dann Fortsetzung bis zum Saisonende. Andernfalls nach dem 24. Spieltag die Reißleine ziehen und entsprechend vorbereitet sein. Dann sind immerhin noch 27 Punkte zu verteilen.

  177. @183: Zu den Defiziten beim Trainer kommen halt leider geschätzte 3 Jahre Schläfrigkeit bei anderen Personen hinzu.

    Selbst wenn wir die Klasse halten, haben wir weiterhin diese langsamen (im Kopf und in den Beinen) Spieler bei uns. Wir können ja schlecht 10-12 Spieler verkaufen.

    Der Verein hat einfach keinerlei Philosophie und Plan. Das schreckt nicht nur einen neuen (und guten!) Trainer ab, sondern wird ja weiter so gelebt als wenn nichts passiert. Hellmann und Hübner dürfen ja dann trotzdem weiter stümpern.

  178. Schon die online-Petition für Veh-Rücktritt unterzeichnet?

    https://www.openpetition.de/pe.....ten#sticky

  179. ZITAT:
    „Schon die online-Petition für Veh-Rücktritt unterzeichnet?

    https://www.openpetition.de/pe.....ten#sticky

    Nöh, Gutfühlvehikel für die, welche eh nichts entscheiden können.
    War auch auf den Fratzebuch-Comms gestern nicht so der Bringer.

  180. Ach Du lieber Gott… what a great time to be alive! Die haben doch alle den Knall nicht gehört.

  181. Schaut euch das obige Foto von Veh an, das Stefan Krieger aufgenommen hat: dies sagt alles… – denn, wie der Volksmund weiß, sagt ein Bild mehr als tausend Worte…

  182. @Laie(174): Völlig klar, die Kernaussage meines Post haben praktisch keinen Bezug auf die aktuelle Situation Klassenerhalt bzw. Abstieg. Schrieb ich ja auch.

    Falls wir dieses Jahr die Klasse halten sollten, dann auf den letzten Drücker. Somit haben wir weder Plan noch Zeit und schon gar kein Interesse, mal den ganzen Betrieb vernünftig zu reorganisieren. (vom fehlenden Geld mal ganz abgesehen).

    Also stehen wir schon wieder gleich mit dem Rücken zur Wand, vielleicht mit einer neuen armen Sau, die sich als Trainer probieren darf. Der vielleicht dann wieder gerade so die Klasse hält. Auf diese Weise bekommt man aber keine Struktur in den Laden, die dringend erforderlich wäre.

    Und beim extrem kostspieligen Szenario Abstieg müsste es erst einmal gelingen, einen komplett neuen Vorstand zu installieren, der das meiste grundlegend anders macht, als die diversen Vorgänger. Aber das ist uns auch bei den letzten Abstiegen nicht gelungen, warum sollte es dieses Mal klappen.

    Ich weiß, das ist ein sehr düsteres Bild, aber ich sehe zumindest zur Zeit nichts und niemanden, der diesen Niedergang nachhaltig aufhalten könnte. Abrisssaison, halt..

  183. Der Armin hat ohne Zweifel seinen hohen Anteil an der ziemlich desolaten sportlichen Situation. Man sollte das Gebashe gegen den Trainer aber auch nicht dauernd und einseitig überstrapazieren.

    Mal den total hypothetischen Fall angenommen, Veh und Guardiola würden heute ihre Arbeitsplätze tauschen.
    Die Bayern würden meines Erachtens auch mit dem „Mittelmaßtrainer“ (lt. CE) Veh viel eher wieder Meister werden, als der Weltklassetrainer Guardiola die SGE noch in die obere Tabellenhälfte hieven könnte.

    Und dann sind wir doch auch wieder bei der Zusammensetzung des Kaders und der individuellen Qualität der Spieler. Ganz sicher ist unser Kader stärker als der von den Lilien, aber mehr als fünf bis sechs Teams mit schwächerem Kader fallen mir auch nach längerem Überlegen einfach nicht ein.

  184. Das sagen wir ja alle. Wir haben nicht nur ein Problem mit Veh sondern auch mit Hübner… Denn mit 40 Mio. muss sich was besseres finden und der Trainer müsste auch in der Lage sein 6 Mannschaften hintersich zu lassen… Dann wären wir zumindest 12….

  185. Ich maße mir nicht an, zu wissen, welcher Spieler nicht gut genug ist und welcher nicht gut genug trainiert.

  186. Genau wissen tun wir allesamt gar nix, wir mutmaßen nur und vertreten Meinungen. Manchmal ist das langweilig, weil dauernd wiederholt wird, manchmal zum Kopf schütteln, ab und zu zum prusten vor Lachen und manchmal zur uneingeschränkten Zustimmung. Trotzdem oder gerade deswegen gucke ich hier immer mal wieder ein.

  187. Ich halte die nicht alle für Volldepppen. Letztlich haben sie aus ihrer Sicht immer versucht, das richtige zu tun. Es fehlte ein Leader, es fehlte ein echter Sechser. Folglich wurde Reinartz aus Leverkusen geholt. Leider dumm, dass das ein Rohrkrepierer ist. Konnte man wahrscheinlich echt nicht wissen.

    LA und RV haben sie offen gelassen. RV bewußt, da Veh Hasebe als echten RV gesehen hat. LA war eben ein Problem, dass sie nicht schnell genug lösen könnten, da a) Inui dorch überraschend und unbedingt weg wollte und b) der angedachte Transfer von Sam unerwartet am Medizincheck scheiterte.

    In der Winterpause wurde nachgebessert. VIelleicht mit Klasse statt Masse, aber Regäsel scheint kein ganz dummer Transfer zu sein. Huszti sollte v.a. bei Standards wieder Gefahr bringen – klappt nur leider nicht. Ben-Hatira gab es geschenkt oben drauf. Mit Ayhan wurde auf den längeren Ausfall von Bamba reagiert.

    Wie gesagt: Es ist nicht so, dass sie sich nicht bemüht hätten. Veh sollte nach der letzten Saison als Motivator die Mannschaft wieder in die Spur bringen, da unter Schaaf offenbar eine eisige zwischenmenschliche Kälte herrschte. Auch ein Plan, keine Notverpflichtung. Veh rackert und ackert und probiert aus, seine Methoden ziehen nur leider nicht.

    Klar, unter dem Strich alles Mist. Aber nicht nur imer/dauernd/überall reine Planlosigkeit.

    Ich will Veh nicht verteidigen und wenn er weiterhin so wenig Erfolg hat, ist ein Trainerwechsel eben die letzten Patrone. Geheimtraining, Umstellungen etvc. probieren sie ja gerade aus. Danach gibt es eben wie gesagt nur den Trainerwechsel. Der neue Trainer muß nur für 6-7 Spiele die Rakete zünden und kann danach genauso (under)performen wie Veh. Aber wir hätten den Klassenerhalt.

    Ein neuer VV bzw. SV wäre so langsam nicht schlecht, um mal für die neue Saison planen zu können. Prinzipiell halte ich unsere Mannschaft nicht für zu schlecht, sondern nur unrund zusammengestellt. Es müßte feinjustiert werden – mit Plan, wie man denn zu spielen gedenkt.

  188. ZITAT:
    „Der Armin hat ohne Zweifel seinen hohen Anteil an der ziemlich desolaten sportlichen Situation. Man sollte das Gebashe gegen den Trainer aber auch nicht dauernd und einseitig überstrapazieren.“

    Wer macht das denn, dieses dauernde und vor allem einseitige „Gebashe“? Im Vergleich zu Schaaf, der mit einem qualitativ deutlich „dünneren“ Kader am 21. Spieltag auf Platz 9 stand und der – anders als Veh – ohnehin eine „Notlösung“ war, fällt die Kritik an Veh doch noch recht moderat aus. Das gilt übrigens speziell auch für die lokalen Schmierfinken der FR, da kann Veh sich sicher nicht beschweren.

    Zudem: Veh ist wahrlich lange genug im Geschäft, um dessen Gesetzmäßigkeiten einschätzen zu können. Dazu zählt auch, dass die Kritik lauter und unfreundlicher wird, wenn der Erfolg auf einer längeren Strecke ausbleibt. Damit muss er als Profi im Mediengeschäft umgehen können. Schmerzensgeld für das Erdulden unberechtigter Kritik ist in seiner Vergütung ohnehin hinreichend enthalten.

  189. ZITAT:
    „….. Trotzdem oder gerade deswegen gucke ich hier immer mal wieder ein.“

    Da sind meine Motive aber edler. Ich mache hier mit, um alle anderen an meinem Wissensvorsprung teilhaben zu lassen und zu belehren und zu unterhalten. Dankt mir nicht,.

  190. Durchaus richtig, Jim Knopf. Man bemüht sich stets. Und sogar redlich.

  191. @HolgerM
    „…Ich weiß, das ist ein sehr düsteres Bild, aber ich sehe zumindest zur Zeit nichts und niemanden, der diesen Niedergang nachhaltig aufhalten könnte. Abrisssaison, halt..“

    Sehr düster, aber leider auch sehr realistisch.
    Was ist eigentlich der Pluralis von Abrisssaison?

  192. ZITAT:
    „Durchaus richtig, Jim Knopf. Man bemüht sich stets. Und sogar redlich.“

    Vieles richtig zu machen heißt speziell im Fußball-Oberhaus noch lange nicht, unterm Strich auch gut genug zu sein.

  193. Jim mit seiner [194] spart mir viel Tipperei. Danke.

  194. ZITAT:
    „Durchaus richtig, Jim Knopf. Man bemüht sich stets. Und sogar redlich.“

    .. und immer im Rahmen seiner Möglichkeiten.

  195. “ … Klar, unter dem Strich alles Mist. Aber nicht nur imer/dauernd/überall reine Planlosigkeit. …“

    Einspruch – Veh / Schaf / Veh waren von der Spielphilosophie zwei astreine 180° Drehungen. Mit dem Resultat, dass man nach der zweiten Wende wissentlich exakt wieder da ankam, von wo man ursprünglich weg wollte.

    In Summe ist weniger Plan nicht möglich.

  196. Wir sind uns ja einig, dass „stets bemüht“ in der Regel alles andere als gut endet.

  197. Ein herzlichen Dank an CE an dieser Stelle für diesen Eingangsbeitrag. Man mag nicht alle Statements teilen, aber der Beitrag hat ordentlich Zündstoff geliefert und hat Spass gemacht, der Diskussion heute zu folgen. Es gibt solche und solche Tage. Heute war einer der guten.

    Und ich persönlich befürchte, dass die reellen Handlungsoptionen der Eintracht (Budget, persönliche Bande, Wechselattraktivität der Eintracht bei potentiellen Trainern / Spielern / Sponsoren, Leistungsniveau von Alternativen, Vereinsmeierei, Plattform zur Selbstdarstellung, …) deutlich eingeschränkter sind, als dies in manchen Statements angenommen wird. Die Wahrheit ist vermutlich trister.

  198. Das mit dem toten Pferd hatten wir ja heute schon mal.
    Bei der Fortbildung von Führungskräften fast immer dabei.

    http://www.roland-schaefer.de/.....spferd.htm

    Bezug zur Eintracht nicht unbedingt beabsichtigt.

  199. Wir mit Pep? Endlich keine Nieten mehr an der Seitenlinie. *höhö*

  200. ZITAT:
    „Er merkt zumindest noch was…

    „Ich spüre, dass Unruhe da ist – und ich spüre, dass das offenbar auch mit meinem Abschied vor zwei Jahren zu tun hat“, sagte er am Dienstag nach dem Training. „Das ist nicht angenehm.“
    http://hessenschau.de/sport/fu.....r-100.html

    Nachtrag hierzu (wenn schon mal der HR ’schneller‘ ist):
    http://www.kicker.de/news/fuss.....rhemd.html
    „Hinterher erklärte Armin Veh, dass er Standards üben ließ. Schon nach der Niederlage in Köln, die durch einen Freistoß zum 1:2 eingeleitet wurde, äußerte er Überlegungen, bei gegnerischen Standards künftig tiefer zu stehen. Klar ist, dass er angesichts von zwölf Standard-Gegentoren in dieser Saison etwas ändern will.
    Es werden gegnerische Standards geübt. LOB!

    Aaron Hunt hat übrigens auch sowas wie „Männerschnupfen“, nennt man da Infekt (sid). Klingt netter.

  201. Standards üben schon vor dem 22. Spieltag? Respekt, auf die Idee kommt nicht jeder.

  202. ZITAT:
    „… In Summe ist weniger Plan nicht möglich.“

    Ich hatte ja die Hoffnung, dass Hellmann für Eintracht einen ähnlich konsequenten Plan durchziehen würde, wie für die eigene Karriere.

    Aber: Zwei Pläne auf einmal? Das geht nun wirklich nicht.

  203. ZITAT:
    Ich hatte ja die Hoffnung, dass Hellmann für Eintracht einen ähnlich konsequenten Plan durchziehen würde, wie für die eigene Karriere.“

    hat er ja – sein Plan für die Eintracht ist seine Karriere

  204. … und in Wolfsburg zurückließ

    Demütigend. In Wolfsburg.

  205. Wir hattens ja schonmal, dass – so viel oder wenig man von Hellmann halten mag – dieser keine Ambitionen hat, in sportliche Entscheidungen einzugreifen, richtig?

    Die Schaaf Verpflichtung würde ich mal klar dem Heribert unterstellen. Ggf. war die Situation vor der zweiten Veh Verpflichtung so, dass der scheidende Bruchhagen sich raugehalten hat und ein haloffizielles Konsortium aus Hübner / Steubing / Fischer / Hellmann aus dem Bauch heraus Veh aus der Überzeugung gebucht haben, dass dieser mal nindestens irgendwie 11er würde, schlimmstenfalls 13. – strategisches sollte dann der zukünftige VV / Sportvorstand z.B. ab Mai 2016 in die Wege leiten.

    Vehs 2-Jahresvertrag sollte lediglich die lästigen Weihnachtsdiskussionen vermeiden.

  206. „Als Mannschaft hast du klar definierte Spielzüge. Wie man aus der Viererkette heraus spielt, mit welchen Laufwegen, welchen Kombinationen.“
    Der Augsburger.
    Weinzierl nicht Veh.

  207. An Murmel’s [218] könnte was dran sein – zumindest, was das Raushalten von Hellmann bei sportlichen Entscheidungen betrifft. Da sieht das ‚Umfeld‘ schneller und früher, welche Auswirkungen diese Entscheidungen haben, als bei anderen Entscheidungssträngen (Scheich, Trikot-Sponsor, Stadion-Miete) = die dauern halt. Und dauern. Und dauern. Wobei die aktuelle Situation auch nicht unbedingt hilfreich sein dürfte, vom neuen „Personal“ erst gar nicht zu reden.
    Auch bei der (Wieder-)Verpflichtung von Veh – die sich wohl bereits seinerzeit nach dem Stuttgart-Spiel als möglich zeigte – gehe ich d’accord. Leitmotiv: Irgendwie klappt das mit Veh bis Mai 2016, ohne das übliche Gezicke zwischen Weihnachten und Ostern.

  208. ZITAT:
    „@Stefan Krieger

    Ich kann den letzten Volltreffer auch nicht angucken, es wird immer ein Fehler gemeldet. Gibt es auch einen YouTube Link?“

    Auf Youtube im Suchfeld „FR-Volltreffer“ eingeben und Du kannst Dir Videos von annodunnemal angucken bis zur Rente.

    Warnhinweis: Ist aber deprimierend, weil man dann sieht, wie wenig die SGE vorangekommen ist in den letzten Jahren.

  209. Dreht sich hier alles ganz schön im Kreis, oder?
    Und ich hab noch nicht mal alles heute gelesen.

  210. Man darf gar nicht dran denken, dass wir vor einem Jahr am 21. Spieltag neunter waren. Mit schlechterer Mannschaft, Eiseskälte im Umgang und ohne Lachen in der Kabine. Und in meiner Erinnerung fast alle Heimspiele gewonnen.
    Arrrgh.

  211. ZITAT:
    „Man darf gar nicht dran denken, dass wir vor einem Jahr am 21. Spieltag neunter waren. Mit schlechterer Mannschaft, Eiseskälte im Umgang und ohne Lachen in der Kabine. Und in meiner Erinnerung fast alle Heimspiele gewonnen.
    Arrrgh.“

    Ja. Irgendwas war anders letztes Jahr. Das hat aber weder was mit Schaaf noch mit Veh zu tun. Der Geist der momentan weht kommt wo anders her. Ich bin nur noch nicht sicher woher genau. Naja….ne Ahnung hab ich. Aber wer bin schon ich?

  212. ZITAT:
    „Dreht sich hier alles ganz schön im Kreis, oder?
    Und ich hab noch nicht mal alles heute gelesen.“

    MACH DAS NICHT NIMM 194 PASST SCHON.

  213. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Man darf gar nicht dran denken, dass wir vor einem Jahr am 21. Spieltag neunter waren. Mit schlechterer Mannschaft, Eiseskälte im Umgang und ohne Lachen in der Kabine. Und in meiner Erinnerung fast alle Heimspiele gewonnen.
    Arrrgh.“

    Ja. Irgendwas war anders letztes Jahr. Das hat aber weder was mit Schaaf noch mit Veh zu tun. Der Geist der momentan weht kommt wo anders her. Ich bin nur noch nicht sicher woher genau. Naja….ne Ahnung hab ich. Aber wer bin schon ich?“

    Nur raus damit…wäre schon interessant, diese zu hören.

  214. Der Trapp – nicht schlecht

  215. Was mit der Mannschaft los ist wüsdte ich gerne. Als es letztes Jahr nicht lief hat man sich zudammengesetzt und Schaaf Änderungen abgetrotzt.
    Veh scheinen sie blind in den Untergang zu folgen.

  216. Kaufe ein paar „S“.

  217. ZITAT:
    „Ein herzlichen Dank an CE an dieser Stelle für diesen Eingangsbeitrag. Man mag nicht alle Statements teilen, aber der Beitrag hat ordentlich Zündstoff geliefert und hat Spass gemacht, der Diskussion heute zu folgen. Es gibt solche und solche Tage. Heute war einer der guten..“

    Dem möchte ich mich mal anschließen. Interessante Diskussion, gute Argumente von allen Beteiligten. Hat Spaß gemacht heute.

  218. ZITAT:
    „Was mit der Mannschaft los ist wüsdte ich gerne. Als es letztes Jahr nicht lief hat man sich zudammengesetzt und Schaaf Änderungen abgetrotzt.
    Veh scheinen sie blind in den Untergang zu folgen.“

    Kein unrechter Ansatz. Mir fehlt das Aufmucken auch. Bzw die Eigeninitiative. Aber was wollen Spieler machen, denen bewußt ist das es keine Alternativen gibt. Ich denke bei Schaaf war irgendwann, spätestens seit Winter klar, dass es im Gesamtkonstrukt Widerstände gegen Schaaf gab. Das ist momentan nicht erkennbar. Und offensichtlich hat Veh auch keine Probleme mit der Mannschaft. Aber noch offensichtlicher hat er Probleme die Mannschaft auf ihr hundertprozentiges Leistungsvermögen zu pushen. Irgendwas lähmt die Mannschaft. Ob das wirklich der Trainer ist mag ich nicht beurteilen. Möglicherweise ist es das ganze vertrackte Konstrukt. Und dazu gehört auch warum dieser Trainer überhaupt da ist.

  219. ZITAT:
    „Dreht sich hier alles ganz schön im Kreis, oder?“

    In der Abwärtsspirale .-(

  220. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ein herzlichen Dank an CE an dieser Stelle für diesen Eingangsbeitrag. Man mag nicht alle Statements teilen, aber der Beitrag hat ordentlich Zündstoff geliefert und hat Spass gemacht, der Diskussion heute zu folgen. Es gibt solche und solche Tage. Heute war einer der guten..“

    Dem möchte ich mich mal anschließen. Interessante Diskussion, gute Argumente von allen Beteiligten. Hat Spaß gemacht heute.“

    Senioren-Talk halt…-)

  221. Es wird wieder zlataniert :-)))

  222. „Senioren-Talk halt…-)“

    Und bieder war es auch.

  223. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ein herzlichen Dank an CE an dieser Stelle für diesen Eingangsbeitrag. Man mag nicht alle Statements teilen, aber der Beitrag hat ordentlich Zündstoff geliefert und hat Spass gemacht, der Diskussion heute zu folgen. Es gibt solche und solche Tage. Heute war einer der guten..“

    Dem möchte ich mich mal anschließen. Interessante Diskussion, gute Argumente von allen Beteiligten. Hat Spaß gemacht heute.“

    Senioren-Talk

    Bitte?
    Senioren-Talk?
    Weder fühle ich mich in der pragmatischen noch in der sexistischen Aussage angesprochen. Offensichtlich lebe ich hier in einer monokausalen Welt und führe hier Selbstgespräche;-)

  224. Die schauen alle Zlatan Petra.

  225. ZITAT:
    „Bitte?
    Senioren-Talk?
    Weder fühle ich mich in der pragmatischen noch in der sexistischen Aussage angesprochen. Offensichtlich lebe ich hier in einer monokausalen Welt und führe hier Selbstgespräche;-)“

    Nö. Überschriften werden überbewertet. Wie so mancher ‚Markenname‘ auch.
    Ist halt nicht immer drin, was draufsteht (oder erhofft wird). Schwupps, schon schließt sich der Kreis.

  226. ZITAT:
    „“Senioren-Talk halt…-)“

    Und bieder war es auch.“

    Du scheinst eine besondere Vorliebe für das Nachlesen Deiner Beiträge zu haben…-)

  227. Lasst Veh und Hübner weiterwursteln.
    Iss auch irgendwie egal und die 2 Liga ist wenigstens nicht ganz so zementiert.
    Warum kommentiere ich überhaupt noch, als jahrelanger Fan hat man sowieso keinen blassen Schimmer von den Feinheiten des Geschäfts.
    Wir haben ja Fachleute im Verein die das große Ganze überblicken, da sollte man mit seinem Unmut nicht stören.

  228. ZITAT:
    „Die schauen alle Zlatan Petra.“

    Kann ich voll nachvollziehen. Zlatan und mein Finne! Die momentan größten Spieler auf den internationalen Plätzen. Wobei beiden keine großen Turniere vergönnt sind. Ein echtes persönliches Drama eigentlich.
    Ich störte mich eher am Wort Senioren. Erstens bin ich nicht alt und zweitens nicht er. Immer diese Verallgemeinerung:-)
    Abgesehen davon durfte ich gerade kürzlich erleben, dass es in diesem Blog hier doch einige Menschen gibt die tatsächlich unter 30 sind

  229. ZITAT:
    „ZITAT:
    „“Senioren-Talk halt…-)“

    Und bieder war es auch.“

    Du scheinst eine besondere Vorliebe für das Nachlesen Deiner Beiträge zu haben…-)“

    Ja, weil die nicht bieder sind, Herr Studienrat ;-)

  230. Nein. Doch. Ooh.

  231. ZITAT:
    „Nein. Doch. Ooh.“

    Dem schließe ich mich an.

  232. Da muss doch der Torwächter raus, da bei Schelsi.

  233. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Nein. Doch. Ooh.“

    Dem schließe ich mich an.“

    Und ich lächel gerade mal…schön wenn man das kann, in diesen schwierigen Zeiten
    Apropos schwierige Zeiten…wer kommt den von euch Freitag zum was-freu-ich-mich Event?

  234. Ich ahne, wem es so alles zu verdanken wäre, sollte der Boulevard bald titeln:

    ‚Nach Fegefeuer Veh gefeuert‘

  235. Ein Weltklasse Ensemble.
    Und der Ersatztorwärter der Kartoffeln.
    Hätte ich den nicht zur Eintracht geholt, er säß heut noch in Lautern auf der Bank.

  236. ZITAT:
    „Ich ahne, wem es so alles zu verdanken wäre, sollte der Boulevard bald titeln:

    ‚Nach Fegefeuer Veh gefeuert'“

    Nach Fegefeuer kommt entweder Hölle oder Himmel. Oder hab ich damals im katholischen Kindergarten nicht richtig aufgepasst?

  237. Ist Fegefeuer nicht das mit den 40 Jungfrauen? Das muss furchtbar sein, wenn die Gurken am Wochenende alle zu Ikea wollen.

  238. Nach Fegefeuer kommt immer der Himmel, kann aber unter Umständen etwas dauern bis die zeitlichen Sündenstrafen alle gebüßt sind.

  239. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Nein. Doch. Ooh.“

    Dem schließe ich mich an.“

    Und ich lächel gerade mal…schön wenn man das kann, in diesen schwierigen Zeiten
    Apropos schwierige Zeiten…wer kommt den von euch Freitag zum was-freu-ich-mich Event?“

    Ich wollt eigentlich nicht, aber je näher der Freitag kommt desto mehr schwanke ich.

  240. Yes Benfica. Der Fluch gehört endlich besiegt.

  241. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „wer kommt den von euch Freitag zum was-freu-ich-mich Event?“

    Ich wollt eigentlich nicht, aber je näher der Freitag kommt desto mehr schwanke ich.“

    Hängt vom Wetter ab. Momentan sind zu Spielbeginn 4-5 Grad und Regen angesagt. Das wäre ein KO Kriterium, sollte der Regen aber ausbleiben oder es doch wärmer werden, dann vielleicht.

  242. Man hats ja auch nicht leicht. So als Umfeld meine ich.
    Wundert mich auch, dass dieses Umfeld so wenig Kredit hat, nachdem es sich mitunter seit 30 Jahren machtlos anschauen muss, wie ein ehemaliger Spitzenverein konzeptarm zwischen den Ligen trudelt, ohne Aussicht auf Besserung.

  243. ZITAT:
    „Ist Fegefeuer nicht das mit den 40 Jungfrauen? Das muss furchtbar sein, wenn die Gurken am Wochenende alle zu Ikea wollen.“

    Nee…mit 40 Jungfrauen hat das nix zu tun. Auch sündige Frauen schmoren im Fegefeuer. Und von 40 Jungmänner hab ich noch nie was gehört

  244. ZITAT:
    „wer kommt den von euch Freitag zum was-freu-ich-mich Event?“

    Handheb.

  245. ZITAT:
    „ZITAT:
    „wer kommt den von euch Freitag zum was-freu-ich-mich Event?“

    Handheb.“

    Du gehst auch dahin, wo es weht tut?

  246. ZITAT:
    „Du gehst auch dahin, wo es weht tut?“

    Ein licher doch.

  247. ZITAT:
    „Man hats ja auch nicht leicht. So als Umfeld meine ich.
    Wundert mich auch, dass dieses Umfeld so wenig Kredit hat, nachdem es sich mitunter seit 30 Jahren machtlos anschauen muss, wie ein ehemaliger Spitzenverein konzeptarm zwischen den Ligen trudelt, ohne Aussicht auf Besserung.“

    Ausgezeichnet.

  248. @255: sehr geil, Herr Complainovic!

  249. So, noch ein Betthupferl
    http://www.kicker.de/news/fuss.....rhemd.html

    Das böse Umfeld und der schlimme Fan soll gefälligst….

  250. @ WA & US

    Dankeschön ihr beiden, sind nur meine bescheidenen 2 Pfennig zu einer, wie ich finde, auch in der Nachlese sehr guten Diskussion heute, mit vielen guten Beiträgen.

  251. Wenns bei uns nicht läuft beschimpfe ich immer die Kunden.
    Hilft.

  252. ZITAT:
    „@ WA & US

    Dankeschön ihr beiden, sind nur meine bescheidenen 2 Pfennig zu einer, wie ich finde, auch in der Nachlese sehr guten Diskussion heute, mit vielen guten Beiträgen.“

    Yep, waren erfrischende, sachliche und fundierte Beiträge heute. Allen Danke dafür.

  253. #demut

    Ich bedanke mich auch bei CE und allen.

  254. Ich bedankemich bei niemanden.
    Den Ce …ach der weißeh wie ich ticke und der Rest, fya
    Und wer sich angesprochen fühlt weiß wie ich es meine und der Rest, macht doch was ihr wollt!:-)

  255. Ich möchte auch Armin Veh danken, dass er sich uns antut.

  256. ZITAT:
    „So, noch ein Betthupferl
    http://www.kicker.de/news/fuss.....rhemd.html

    Das böse Umfeld und der schlimme Fan soll gefälligst….“

    Mit seiner Bemerkung, es gäbe Wichtigeres als Fußball, hat Veh natürlich recht. Deshalb rege ich mich in Bezug auf die Eintracht auch nur noch temporär auf und sorge mich um andere Dinge.

    Ansonsten finde ich es absolut knorke, dass er seinen Job so gut macht, wie er kann und dass er – Achtung! – endlich Standards üben lässt. Soll bloß hinterher niemand sagen, man hätte nicht gut trainiert.

  257. Da habe ich mir heute Morgen die Diskussion nochmals durchgelesen und fast bis zum Schluss ausgehalten. Klasse CE & Co, vielen Dank. Hat fast immer Spaß gemacht zu lesen, weil endlich mal Lösungen außer „Veh raus“ gesucht wurden. Spricht auch für einen guten Moderator Herr Krieger,… Muss mal gesagt sein dürfen

  258. ZITAT:
    „Da Spricht auch für einen guten Moderator Herr Krieger,… Muss mal gesagt sein dürfen“

    Ich weiß das einzuordnen. An einem Tag, an dem ich nichts, in Zahlen NULL, gesagt habe.