Eintracht Frankfurt Sisyphos

Bruno Hübner. Foto: Stefan Krieger.
Bruno Hübner. Foto: Stefan Krieger.

Es mag einigen wieder sauer aufstoßen, aber man kommt halt nicht dran vorbei. Ein Gespräch der BILD mit Bruno Hübner. Und da dies im Laufe des Tages hier sowieso Thema sein wird, kann man es auch gleich zu einem machen.

Bruno Hübner hatte am Anfang dieser Saison alles andere als eine leichte Aufgabe. Innerhalb kürzester Zeit musste er einen Trainer suchen und aus den Trümmern der Abstiegstruppe der vergangenen Saison eine Mannschaft zusammenstellen. Und dies mit nicht weniger als der Vorgabe, dass diese Mannschaft umgehend ins Oberhaus zurückzukehren hätte.

Dabei hat Hübner, wie es im Moment aussieht, am Ende wohl erfolgreich das Gießkannen-Prinzip angewendet. Eine Unzahl von Spielern wurde geholt, die wenigsten schafften es schließlich zu wirklich Stammkräften zu werden. Aber es war doch eine Truppe, die den Anforderungen der Zweiten Liga gewachsen war. Und die die Vorgabe erfüllt hat.

In der kommenden Saison wird Hübners Aufgabe nicht leichter. Ihm kommt die Rolle des Vermittlers zwischen den Wünschen von Armin Veh und den Bedenken von Heribert Bruchhagen zu. Wie er diese Aufgabe zu lösen gedenkt, sagt er in oben verlinktem Gespräch. Und da ist so viel Interessantes (wenn auch nicht unbedingt Neues) dabei, dass es sich durchaus lohnt, genauer hinzulesen. Auch wenn’s im Boulevard steht. Da muss man halt eben auch mal ins Risiko gehen.

Schlagworte: , ,

No Comments
KOMMENTIEREN »

  1. Investoren für einzelne Spieler? Wir machen also das Kölner und Hamburger Modell, dessen Erfolg sich diese Saison beeindruckend durchsetzt.

    Was mir bei Bruno bis heute fehlt sind Aussagen, wie das Leistungszentrum stärker in die Profimannschaft eingebunden werden soll. Denn in unserer Jugend liegt die Zukunft.

  2. Guten Morgen.

    ZITAT:

    “ Natürlich kann ich Heribert Bruchhagen verstehen, wenn er vor zu viel Optimismus warnt. Aber ich merke auch, wie sich alle hier auf die Bundesliga freuen – da sollten wir nicht gleich wieder nur vom ,Abstiegskampf‘ sprechen. Die Leute wollen einfach Eintracht mit diesen Möglichkeiten woanders sehen, dem muss man mittelfristig gerecht werden. „

    Und wieder ein Mosaiksteinchen in der fröhlichen HB-Demontage. Kann es sein, dass der eine oder andere ihn lieber heute als morgen gehen sähe?

  3. Die Fronten sind doch klar definiert.

  4. Gude

    Gleich noch dazu ein Link ins öffentlich Rechtliche:

    http://www.hr-online.de/websit....._eintracht

  5. Heribert geht net, der hat sich mit Superwunderkleber an seinen Sessel gepappt. Und wehe es kommt einer, der ihn da runnerziehen will. Dann spielt der sonst gute Onkel böser Bulle – böser Bulle.

  6. Das Interview mit Hübner ist für die Zeitung, in der es steht, nicht typisch, auch wenn natürlich die Altersangabe nicht fehlt und es im Teaser nicht um Inhalte, sondern um Kleidung und Aussehen geht. Der Rest ist aber informativ. Hübner benutzt die Blöd, um bei HB wider den Stachel zu löcken.

  7. es scheint bei der Eintracht wieder in Mode zu kommen, die Blöd zu benutzen.

  8. Wenn man den Fels den Berg hochrollen muss sind Hilfsmittel nicht schlecht.

  9. Was ich von Leistungszentren halte? Nichts…:-)

    @2

    Was ist denn daran Demontage? Hübner ist doch in jeder Hinsicht zuzustimmen.

  10. ZITAT:

    “ Was ich von Leistungszentren halte? Nichts…:-)

    @2

    Was ist denn daran Demontage? Hübner ist doch in jeder Hinsicht zuzustimmen. „

    Korrekt, nur ist das nicht die Position von HB.

  11. Natürlich ist das nicht die Position von HB. Das wird in den Antworten ja auch sehr deutlich.

  12. ZITAT:

    “ Natürlich ist das nicht die Position von HB. Das wird in den Antworten ja auch sehr deutlich. „

    Diskurs schadet nie.

  13. Er wird sich schon durchsetzen. Da bin ich mir sicher. Vehs Verbleiben bewerte ich etwas anders. Chance 10:90

    Die Eintracht ist quasi ein Tinnitus fürs Auge. Wohin man auch schaut, nur Pfeifen.

  14. übrigens, Sisyphos ist am Fels gescheitert

  15. somit hilft kein Rollen, sondern bloss die Sprengung

  16. Ihr Ösis seid doch Tunnelbauer und Mineure. Mach doch mal was.

  17. Bruno und Armin wollen was reißen. Herri wird ihnen schon die Füße einzementieren.

  18. Hübner hat scheinbar Visionen. Passt nicht zu Bruchhagen…..

  19. Wer Visionen hat, sollte zum Augenarzt gehen…

  20. Mir deucht, die Saisonpause wird aufregender als die fast abgelaufene Saison selbst.

  21. ZITAT:

    “ Mir deucht, die Saisonpause wird aufregender als die fast abgelaufene Saison selbst. „

    ach. Bruchhagen soll abdanken, gibt nen Blumenstrauss und ein Dauerkärtchen neben Gustl.

  22. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Mir deucht, die Saisonpause wird aufregender als die fast abgelaufene Saison selbst. „

    ach. Bruchhagen soll abdanken, gibt nen Blumenstrauss und ein Dauerkärtchen neben Gustl. „

    Und Caio.

  23. Das klingt alles ganz gut; aber so gar nicht nach HB…

    Übrigens find ich das Bild in der Blöd am Anfang echt lächerlich! Da fänd ich das Blog-Eingangsbild schon deutlich passender…

  24. War das nicht Werner Hackmann, der damals an seiner statt und zu Bruchhagens Entsetzen zum DFL-Chef gewählt wurde?

    Da hat die Frankfurter Eintracht dann eine hübsche, sich dem Ende zuneigende Funktionärskarriere jäh unterbrochen. Jemanden, der das doch offensichtlich eigentlich – „eigentlich“ nicht wollte, zurück in den wilden Zirkus gezerrt.

    Weil man ein Aushängeschild brauchte.

    Darf man, kann man, um letzte Unklarheiten zu beseitigen, erfahren, ob die Einladung für Reimann, Skibbe, Daum und Funkel für das letzte Spiel oder das letzte Heimspiel gilt?

    Egal. Jemand, der glaubt, dies sei keine Abschiedsankündigung, müßte, wie ich finde, das schon sehr gut begründen.

    @Herri: Moderner Städtekampf Bundesliga. Nächste Saison Kaffolympics.

    Man steckt nicht drin, gelle. Mach gut.

  25. Bekanntermaßen bin ich durchaus ein „Bruchhagenjünger“, kann dem Bruno, den ich übrigens für eine absolute Bereicherung für Eintracht Frankfurt halte, dennoch nur vollumfänglich zustimmen. Und nein, das widerspricht sich keineswegs.

    Ich könnte mir im übrigen durchaus vorstellen, dass Herri nach der erfolgreich abgeschlossenen „Mission Wiederaufstieg“ wirklich seinen Rücktritt erklärt.

  26. ZITAT:

    “ ach. Bruchhagen soll abdanken, gibt nen Blumenstrauss und ein Dauerkärtchen neben Gustl. „

    Und dazu gibt’s für den gemeinen Fan Politik über die Bild, fremd finanzierte Spieler und noch ein paar weitere Leckerli.

    Viel Spaß.

  27. Du hast aber schon mitgekriegt wer gerade Politik über die Bild macht?

  28. ZITAT:

    “ Bruchhagen soll abdanken, gibt nen Blumenstrauss und ein Dauerkärtchen neben Gustl. „

    Immerhin wäre nach dem sofortigen Wiederaufstieg („Betriebsunfall“ behoben) und der – aus seiner Sicht – noch nicht eingegangener finanzieller Risiken hierfür ein guter Zeitpunkt.

    Man sollte ihn dann aber unbeschädigt gehen lassen und seine Verdienste in der Vergangenheit nicht hinter seine Versäumnisse in der Tasmanenrückrunde zurücktreten lassen.

    Aber ist allein damit allen Zementkritikern geholfen?

    Diese Zementphilosophie wurde doch nicht von HB allein erfunden, sie basiert doch auf AR-Beschlüssen und HB war (nur?) ihr „seriöser“ Repräsentant.

    Mal sehen, was er an Trikot- und anderen Sponsoren generieren kann.

    Wenn auch denen eine „Zementphilosophie“ aufgrund des Scheiterns in der vergangenheit zu einfach wäre und im AR insgesamt mehr Risikobereitschaft einkehren würde:

    Wäre er dann als seriöser Repräsentant dieser neuen Philosophie nicht noch tragbar? Zumal seine Aufgabenbereiche und Verantwortlichkeiten schon eingeschränkt wurden?

  29. ZITAT:

    “ Du hast aber schon mitgekriegt wer gerade Politik über die Bild macht? „

    Wenn Du so fragst, offensichtlich nicht. Wer hat denn Deiner Einschätzung nach damit begonnen?

  30. @ UliStein

    Was daran ist Demontage?

    Hat sich Bruchhagen nicht selbst im laufe der Zeit ins Abseits gestellt?

    Wer hat denn die ganzen Fehleinkäufe der letzten Jahre zu verantworten?

    Wer hat den Abstieg zu verantworten? Wer hat es denn zu verantworten das viele keine Perspektive in und um Frankfurt sehen?

    Wer hat es denn zu verantworten das in einer so großen Stadt es nicht möglich ist mehr Geld zu generieren durch Sponsoren und Merchandising?

    Wer kennt die Bundesliga alleine und versucht Sie zu erklären?

    Bruchhagen hat sich selbst demontiert und es wird Zeit das er seine Arbeit in der DFL Hauptberuflich nachgeht. Will sagen es wird Zeit das er geht.

    Wenn ich solche eine Bilanz bei meinen Arbeitgeber vorzeigen würde, säße ich schon längst auf der Straße.

    Diese Euphorie bremse geht mir uff den Sack. Wenn ich lesen muss das es eine Selbstverständlichkeit ist aufzusteigen und es ein Betriebsunfall war der korrigiert wurde und deshalb keine Feiere ansteht dann kommt mir die Galle hoch.

    Genau die Feier ist es doch die die Spieler nämlich auch mitnehmen und motivieren und sich dann denken was ist Eintracht Frankfurt ein geiler Verein. Aber so steht jemand auf der Bremse, zeigt keine Perspektiven.

    Wie sollen da Spieler und Trainer kommen bzw. bleiben?

    Wer von Euch würde denn freiwillig in einer Firma bleiben wo keine Alternativen aufgezeigt sondern immer ständig gebremst und warnende Worte ausgesprochen werden, und wenn sich jemand mal traut den Mund auf zumachen um Missstände zu zeigen dann gleich eins über die Rübe bekommt.(Ama)In solch einer Firma würde man kurzfristig Geld verdienen wollen um den Kühlschrank zu füllen, mittelfristig sich anderweitig orientieren.

  31. Ein Vorgriff auf TV Gelder die man noch nicht hat, Fremdfinanzierungsmodelle, mehr ins Risiko gehen …..

    Heribert wird nach Studium der Zeitung erst einmal tanzen, höchstwahrscheinlich sogar Headbangen.

  32. Er k a n n den Job nicht. Er h a t darin keine Verdienste.

    (Was, Meier von der Bank des HSV gescoutet zu haben? Irgendwas mit Finanzen? Vorsprechen bei Logenbesitzern?)

    Er kann in einem ansonsten intellektualitätsfreien Metier freischwebend brillieren.

    Daß er in justament dieser Situation den einzig zu setzenden Akzent darin sieht, diesen abgestandenen 20er-Liga-Plan zu protegieren, boah, bändesprechomat!

    Er werkelt an seinem „Vermächtnis“.

    Aber, von mir kein Dreck hinterherwerfen, und, ja, mir graut vor denen, die da kommen. Können. Werden.

    Aber, es geht nicht anders. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben.

  33. „… und deshalb keine Feiere ansteht dann kommt mir die Galle hoch.“

    Das hat er nicht gesagt.

  34. ZITAT:

    “ Hat sich Bruchhagen nicht selbst im laufe der Zeit ins Abseits gestellt? „

    Das bestreite ich gar nicht. Mich wundert nur, dass er das zweite Mal in so kurzer Zeit öffentlich derartig eine auf den S… bekommt. That’s all.

  35. ZITAT:

    „Das hat er nicht gesagt.“

    Aber abgesehen von dieser Ungenauigkeit ist jedes Detail des Beitrags (30) absolut akkurat recherchiert, spiegelt die aktuellen Entwicklungen wider und ist frei von Polemik. Deswegen finde ich es so gut.

  36. Ich habe eine leichte Hoffnung, dass Bruno zusammen mit Armin bei Herri etwas bewegen könnte, sofern das Konzept schlüssig und halbwegs kalkulierbar ist. Vielleicht kommt bei HB sogar Euphorie auf.

  37. Wieso brauchen die zu viert eigentlich anderthalb Stunden für elf Fragen ?

  38. ZITAT:

    “ Bekanntermaßen bin ich durchaus ein „Bruchhagenjünger“, kann dem Bruno, den ich übrigens für eine absolute Bereicherung für Eintracht Frankfurt halte, dennoch nur vollumfänglich zustimmen. Und nein, das widerspricht sich keineswegs.

    Ich könnte mir im übrigen durchaus vorstellen, dass Herri nach der erfolgreich abgeschlossenen „Mission Wiederaufstieg“ wirklich seinen Rücktritt erklärt. „

    Bekenne mich auch als solcher. Aber jede Ära geht einmal zuende.

    Man sollte ihm dann aber einen guten Abtritt gönnen und nicht nachtreten.

    Neben dem Blumensträußchen könnte man ihm noch eine mit den noch aktuellen Protagonisten verfremdete Version der bekannten „punch“-Karikatur „Der Lotse geht von Bord“ verehren (den neuen zur Mahnung), da freut er sich bestimmt drüber ;-).

  39. ZITAT:

    “ Man sollte ihm dann aber einen guten Abtritt gönnen und nicht nachtreten. „

    +1

  40. ZITAT:

    “ Wieso brauchen die zu viert eigentlich anderthalb Stunden für elf Fragen ? „

    Diese ganzen Buchstaben halt. Kann schonmal dauern.

  41. ZITAT:

    “ Wieso brauchen die zu viert eigentlich anderthalb Stunden für elf Fragen ? „

    Das kann ich dir sagen. Weil der Rest durch die Zensur-Maschine gefallen ist. ;)

  42. Dann sollen die net vom „großen Interview“ schwätzen.

  43. Bruchhagen hier – Hübner dort. Das ist mir alles viel zu Personenbezogen. Es geht doch um die Sache.

  44. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ach. Bruchhagen soll abdanken, gibt nen Blumenstrauss und ein Dauerkärtchen neben Gustl. „

    Und dazu gibt’s für den gemeinen Fan Politik über die Bild, fremd finanzierte Spieler und noch ein paar weitere Leckerli.

    Viel Spaß. „

    ach Bamboo, oft ists net so, wies ausschaut.

  45. Den FSV in seinem Lauf, hält weder Führt noch Gründel auf.

    Wer kommt den heute Abend an den Hang, um sich den 4:1 Sieg der Schwarz-Blauen anzuschauen?

  46. So einen Bremsklotz finde ich in bestimmten Situation gar nicht schlimm. Jemand der die Erdung bewahrt und vielleicht den einen oder anderen Himmelsstürmer auf den Boden hält.

    Die Frage ist, ob so jemand in Frankfurt gebraucht wird.

    Diese Frage kann ich nicht beantworten. Wenn vom ominösen „Umfeld“ die Rede ist, dann müsste ich aber antworten:Unbedingt!

    Was da schon wieder in Mikrofone gesprochen wird, obwohl der Wiederaufstieg noch nicht einmal in trockenen Tüchern ist…..

    Ob allein Bruchhagen an fehlendem Geld schuld ist?

    Mir kommt es eher so vor, als wäre das ein generelles Problem des Rhein-Main-Gebiets, östlich vom Rhein. Sportart ist egal, überall gibt es Probleme, Geld zu bekommen. Und für nicht wenige kleinere Sportarten, ist der Fussball schuld, der Sponsoren bindet.

    Es IST eine Selbstverständlichkeit, wieder aufzusteigen. Es war ein Betriebsunfall, aber ein logischer. Und er hat nicht gesagt, dass Feiern verboten sei. Er wollte lediglich nicht auf dem Römer feiern. Und da gebe ich ihm recht.

    Und zum letzten Absatz in 30.: das ist genau die Erfahrung, die ich und viele Bekannte machen, die in mittleren oder großen Firmen angestellt sind.

    Kadavergehorsam nennt man das…..

    Und es ist eine Frage der (Un-)abhängigkeit und des Charakters, ob man sich das gefallen lässt.

  47. ZITAT:

    “ Wer kommt den heute Abend an den Hang, um sich den 4:1 Sieg der Schwarz-Blauen anzuschauen? „

    Bekommst Du Provision wenn wir an der Kasse das Stichwort „Schlappeseppel“ fallen lassen? ;-)

  48. Unglaublich.

    Da werden einfach mal 2 von BH geäußerte Ideen aufgegriffen und bejubelt oder verdammt. Hier. Immer. Von allen.

    Mir geht es weder um die angedachten Möglichkeiten (wie auch, ist doch dann die konkrete Umsezung entscheidend), mir geht es darum, dass endlich auch mal „quergedacht“ wird.

    Es gibt sicher noch 5-10 andere Möglichkeiten, neue Wege zu beschreiten. Aber man muss ja jeweils überlegen, wann und unter welchen Umständen welches Instrument in welcher Form der Umsetzung zu beschreiten lohnt. Genau das betont BH ja auch im Interview (klares Konzept).

    Noch ein kleiner Hinweis, weil es oben jemand aufgriff. Mit dem Jugendinternat und dem Nachwuchs generell hat BH und die ganze AG nullkommanull zu tun. Dies liegt im alleinigen (ob man das gut findet oder nicht) Einflußbereich des Mehrheitsgesellschafters der AG.

  49. @46

    Das hat super geklappt mit der Erdung. 2 Mal in 8 Jahren. Chapeau.

  50. ZITAT:

    “ Den FSV in seinem Lauf, hält weder Führt noch Gründel auf.

    Wer kommt den heute Abend an den Hang, um sich den 4:1 Sieg der Schwarz-Blauen anzuschauen? „

    Ich

  51. @ Stefan

    In der mobilen Ansicht muss man leider immer noch das Gesicht des Meier Norbert ertragen…

  52. Morsche

    warum sollen die nicht einfach mal meinen, was sie sagen? HB vorsichtig und seriös – das ist so und keine Demontage.

    Herieninterpretiererei ewige, echt.

  53. @Stefan

    Habe an diesem Abend zwar kein Schlappeseppel dabei, aber vieleicht sieht man sich ja und trinkt ein Äppler zusammen. Den würde ich sogar ausgeben. Ich bin auf jeden Fall nach dem Spiel an dem Getränkestand, vor dem FSV-Block.

  54. ZITAT:

    “ Ich habe eine leichte Hoffnung, dass Bruno zusammen mit Armin bei Herri etwas bewegen könnte, sofern das Konzept schlüssig und halbwegs kalkulierbar ist. Vielleicht kommt bei HB sogar Euphorie auf. „

    Seh ich genauso. Im Grunde sind die Aussagen von Hübner doch richtig und ich verstehe auch nicht wo HB dabei beschädigt oder angegangen wird. Auf Dauer kann es einfach nicht das Ziel sein zur Fahrstuhlmannschaft zu werden, also muss man darüber nachdenken mit welchen Wegen und Mitteln man dies verändern kann. Dabei sollten man dann aber auch mal Modelle ins Auge nehmen, die man bisher nicht angewendet hat. Eigentlich ist die Kombination HB und BH doch ideal, ein bisschen Reibung schadet dabei niemenden und das muss man auch aushalten.

  55. ZITAT:

    “ Ich bin auf jeden Fall nach dem Spiel an dem Getränkestand, vor dem FSV-Block. „

    Ein Getränkestand… ist ja wie auf einem Dorfplatz

  56. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich bin auf jeden Fall nach dem Spiel an dem Getränkestand, vor dem FSV-Block. „

    Ein Getränkestand… ist ja wie auf einem Dorfplatz „

    Immerhin zapfen die gut und man kann mit Bargeld bezahlen.

  57. Hübner sagt doch nicht viel mehr, als dass man mal darüber nachdenken sollte, welche neue Wege die Eintracht beschreiten könnte, um erfolgreicher zu sein als in den letzten Jahren. Er tut das im Gegensatz zu manch forschem Interview am Anfang sogar recht diplomatisch, ohne Kritik zu üben oder gar HB blosszustellen. Ein Vorfinanzieren im Hinblick auf mehr Einnahmen in 2013 oder die Finanzierung von einzelnen Spielern durch Investoren würde ich nicht generell verdammen: allerdings sollte man sich seiner Sache sehr sicher sein, dass die Spieler passen und das Mannschaftsgefüge nicht ruinieren wie das bei Köln und dem HSV der Fall gewesen ist. Auch das Thema Jugendförderung und Durchlässigkeit kommt mir leider zu kurz.

  58. ZITAT:

    “ Ein Vorgriff auf TV Gelder die man noch nicht hat, Fremdfinanzierungsmodelle, mehr ins Risiko gehen ….. „

    das letzte projekt dieser art verschaffte uns am end die trennung von ev und ag, führungschaos, abstieg und fastlizenzentzug. das ispr-darlehen zahlen wir heute noch zurück.

    immer, wenn die eintracht seit 1988 geld in die hand genommen hat, ging es schief, mit ausnahme detari-pokal 88. egal wer die handelnden sind, bekommen frankfurter geld in die finger ist es futsch und am end steht ein desaster. ispr, octagon, später altintop und gekas.

  59. Ich weigere mich nur, Bruchhagen als Grund allen Übels anzuerkennen!

    So eine Kienzle/Hauser Nummer finde ich auch nicht schlecht. Kann befruchtend wirken….

  60. Ich meinte Saufen, an der Abfüllanlage auf dem Richard-Herrmann-Platz. Da gibt es übrigens auch die Treppe der Freiheit.

  61. Ich trinke nichts im Dienst.

  62. ZITAT:

    „Ein Vorfinanzieren im Hinblick auf mehr Einnahmen in 2013 oder die Finanzierung von einzelnen Spielern durch Investoren würde ich nicht generell verdammen: allerdings sollte man sich seiner Sache sehr sicher sein, dass die Spieler passen und das Mannschaftsgefüge nicht ruinieren wie das bei Köln und dem HSV der Fall gewesen ist.“

    Eben. Für eine ausländische Wundertüte würde ich das auch nicht machen. Bei Spielern wie Helmes oder Santana (um mal zwei zu nennen) würde ich durchaus darüber nachdenken.

    Zwei solche Spieler würden das Abstiegsrisiko gegen null gehen lassen und wären ihr Geld wert. Ja, ein Restrisiko bleibt natürlich immer und bei jeder Investition.

  63. „immer, wenn die eintracht seit 1988 geld in die hand genommen hat, ging es schief“

    Auch immer muss nicht ewig sein.

  64. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Ein Vorfinanzieren im Hinblick auf mehr Einnahmen in 2013 oder die Finanzierung von einzelnen Spielern durch Investoren würde ich nicht generell verdammen: allerdings sollte man sich seiner Sache sehr sicher sein, dass die Spieler passen und das Mannschaftsgefüge nicht ruinieren wie das bei Köln und dem HSV der Fall gewesen ist.“

    Eben. Für eine ausländische Wundertüte würde ich das auch nicht machen. Bei Spielern wie Helmes oder Santana (um mal zwei zu nennen) würde ich durchaus darüber nachdenken.

    Zwei solche Spieler würden das Abstiegsrisiko gegen null gehen lassen und wären ihr Geld wert. Ja, ein Restrisiko bleibt natürlich immer und bei jeder Investition. „

    Hihi, Volker schau mal, was ich gerade im SAW-Gebabbel geschrieben habe.

  65. ZITAT:

    “ immer, wenn die eintracht seit 1988 geld in die hand genommen hat, ging es schief, „

    Ach Beve, das heißt doch nicht, dass es nicht auch mal vernünftig laufen kann.

  66. ZITAT:

    “ Bei Spielern wie Helmes oder Santana (um mal zwei zu nennen) würde ich durchaus darüber nachdenken.

    Zwei solche Spieler würden das Abstiegsrisiko gegen null gehen lassen und wären ihr Geld wert. Ja, ein Restrisiko bleibt natürlich immer und bei jeder Investition. „

    +1

  67. wenn der ar mutigere geschäftsmodelle wie spielerfremdfinanzierung oder vorgriffe auf zukünftige fernsehgelder autorisieren würde, fänd ich es gut wenn die konkrete umsetzung weiterhin am besten in einem fachkundigen 3er gremium (sd, trainer und vv) durchgezogen würde, auch um gewagte projekte durch eine art sachverständige innere revision laufen zu lassen, das modell hat sich dieser saison im großen und ganzen ja bewährt.

    ob die funktion vv dabei weiterhin von bruchhagen besetzt bleiben muss sei mal dahingestellt, falls es einen neuen vv geben sollte, wäre es auf alle fälle wünschenswert, daß dieser mehr fussballsachverstand mitbringt als es der aufsichtsrat hat.

    ich sehe die negative bilanz von bruchhagen genauso wie die #30, allerdings wird mir, sollte er gehen, leicht flau bei dem gedanken welche personellen alternativen für ihn die provinziellen entscheidungsträger bei der eintracht (eingedenk deren `sachverstands´) aus dem hut zaubern könnten, wir haben halt leider keinen rumenigge oder hoeness in unseren reihen.

  68. Wie man sich zum Thema Finanzen, Möglichkeiten, Perspektiven täuschen kann:

    Heidel am 13.4.2006

    „“Auch Frankfurt spielt für uns schon in einer anderen Liga“, sagt Heidel, „und das hat sich durch die WM noch verstärkt.“

    http://www.fr-online.de/eintra.....93752.html

    Bruchhagen und Heidel, Dezember 2009:

    „»Mainz wird es schwer haben, an Frankfurt heranzureichen. Wir haben strukturell bessere Voraussetzungen als Mainz. Das schlägt sich in der Tabelle nicht in jedem Jahr nieder, aber tendenziell schon«, sagte Bruchhagen im Interview mit der Frankfurter Rundschau und bekam in seiner Einschätzung die Zustimmung von Heidel: »Wir arbeiten daran, uns anzunähern. Aber wir werden die Eintracht wirtschaftlich nie einholen können.«

    http://www.11freunde.de/sonsti.....ge/126185

    Heidel am 4.12.10:

    „Allerdings ist es mittelfristig kaum vorstellbar, uns mit der Eintracht wirtschaftlich zu messen.“

    http://www.wiesbadener-kurier......4964_1.htm

    Pröckel am 19.4.12

    „Finanziell werde man kommende Saison mit Teams wie Mainz und Freiburg mithalten können.“

    http://www.hr-text.hr-online.d.....p?page=203

    So ändern sich die Zeiten. Allerdings zeigt es auch, was mit Glück und Geschick möglich ist. Hoffen wir, dass Hübner und Co über beides verfügen…

  69. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ immer, wenn die eintracht seit 1988 geld in die hand genommen hat, ging es schief, „

    Ach Beve, das heißt doch nicht, dass es nicht auch mal vernünftig laufen kann. „

    Uli, ruf mich doch mal gegen 12.00h im Büro an (wg. A.u.t.o.)

  70. ZITAT:

    Hihi, Volker schau mal, was ich gerade im SAW-Gebabbel geschrieben habe. „

    Hier wurde doch gegutenbergt ;-)

  71. „Noch ein kleiner Hinweis, weil es oben jemand aufgriff. Mit dem Jugendinternat und dem Nachwuchs generell hat BH und die ganze AG nullkommanull zu tun. Dies liegt im alleinigen (ob man das gut findet oder nicht) Einflußbereich des Mehrheitsgesellschafters der AG.“

    Richtig, ce.

    Ergänzend: Unter der Leitung von Armin Kraatz, der wiederum dem besten Pferd unterstellt ist.

  72. „Und die die Vorgabe erfüllt hat.“

    Ich erinnere daran, dass noch drei Spiele ausstehen. Man will den Teufel ja nicht an die Wand malen, aber man kann ja auch mal drei Spiele am Stück verlieren (sehr unwahrscheinlich, aber ich denke da an eine nicht ganz so lang entfernt liegende Rückrunde zurück…..).

    Ich hoffe, die holen gegen Aachen drei Punkte, dann hat das Zittern ein Ende.

  73. „Zwei solche Spieler würden das Abstiegsrisiko gegen null gehen lassen und wären ihr Geld wert. Ja, ein Restrisiko bleibt natürlich immer und bei jeder Investition. „

    @62 Fukushima war auch „Restrisiko“ :)

  74. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ein Vorgriff auf TV Gelder die man noch nicht hat, Fremdfinanzierungsmodelle, mehr ins Risiko gehen ….. „

    das letzte projekt dieser art verschaffte uns am end die trennung von ev und ag, führungschaos, abstieg und fastlizenzentzug. das ispr-darlehen zahlen wir heute noch zurück.

    immer, wenn die eintracht seit 1988 geld in die hand genommen hat, ging es schief, mit ausnahme detari-pokal 88. egal wer die handelnden sind, bekommen frankfurter geld in die finger ist es futsch und am end steht ein desaster. ispr, octagon, später altintop und gekas. „

    Jetzt darfste ausnahmsweise wieder „Quetsche“ vor den Beve setzen. :)

  75. Ich könnte immer lachen wenn ich Santana in Verbindung mit der Eintracht lese.

  76. ZITAT:

    “ Bei Spielern wie Helmes oder Santana (um mal zwei zu nennen) würde ich durchaus darüber nachdenken.

    Zwei solche Spieler würden das Abstiegsrisiko gegen null gehen lassen und wären ihr Geld wert. Ja, ein Restrisiko bleibt natürlich immer und bei jeder Investition. „

    Helmes fällt so ungefähr in die Kategorie Dieter Eckstein. Ganz gut vergleichbar, finde ich.

  77. Eckstein war ein Chancentod. Helmes macht regelmässig seine Buden. Wo sollen die Gemeinsamkeiten sein?

  78. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ immer, wenn die eintracht seit 1988 geld in die hand genommen hat, ging es schief, „

    Ach Beve, das heißt doch nicht, dass es nicht auch mal vernünftig laufen kann. „

    ja, und wenn’s gut läuft, dann wird die eintracht achter. wenn’s schief läuft, sind wieder die paar hansel da, die immer da sind. der rest verpisst sich.

    leidenschaft, straightnes, coolnes, team – das wärs. da muss ja nicht funklig-mufflig rüberkommen, oder zementiert. noch sind wir nicht aufgestiegen, schon kommen vorgriffe auf die zukunft ins spiel. am end lachen die banken. methode frankfurt :-)

  79. Wollen wir mal hoffen, dass HB nach der nächsten Saison aufhört. Dann hat er den „Betriebsunfall“ korrigiert und die Eintracht ist hoffentlich nicht schon wieder abgestiegen.

    HB war nie einfach. Er lebt mit seinem Nokia in seinem eigenen kleinen Kosmos. Unzugänglich, für andere (außer vielleicht Funkel) sich darin zurecht zu finden. In einem Kosmos, in dem es keinen Platz für Fortschritt (Nokia), Visionen oder Freude (Aufstiegsfeier) gibt. Leider dreht sich die Welt außerhalb seiner kleinen Lebensblase rasant weite, ohne dass es HB zur Kenntnis nimmt. So war es schon immer, so wird es immer bleiben.

    Aber: So langsam wird HB zur Belastung. Nicht dass er keine Aufstiegsfeier wollte (und dann halbherzig wieder zurück ruderte, als er erstaunt feststellte, dass er der Einzige war, der keine Feier wollte). Nein auch die groteske Einladung ehemaliger Übungsleite lässt für Normalos nur den Schluss zu, dass HB sich so langsam von der realen Welt verabschiedet. Und darin liegt die Gefahr für die Eintracht. Denn das was wir sehen, was wir von HB mitbekommen, ist sicherlich nur die Spitze des Eisberges. Man mag sich nicht ausmalen, welche skurrile Entscheidungen und Wege er noch bestreit…. Vermutlich investiert BH viel Zeit und Energie, HB die Welt zu erklären und als Vermittler zwischen HB und dem Rest der Welt aufzutreten.

  80. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Bekanntermaßen bin ich durchaus ein „Bruchhagenjünger“, kann dem Bruno, den ich übrigens für eine absolute Bereicherung für Eintracht Frankfurt halte, dennoch nur vollumfänglich zustimmen. Und nein, das widerspricht sich keineswegs.

    Ich könnte mir im übrigen durchaus vorstellen, dass Herri nach der erfolgreich abgeschlossenen „Mission Wiederaufstieg“ wirklich seinen Rücktritt erklärt. „

    HB hat ausdrücklich erklärt, bei der Eintracht noch die Rückkehr zum Status vor dem Abstieg wiederherstellen zu wollen.

    Das kann er zwar, in Anbetracht des Umfelds und seiner Unwilligkeit, auf dieses Einfluss zu nehmen, nicht mehr schaffen, aber er wird – zum Überlebens-Glück der Eintracht – noch nicht gehen.

    Und eine DK neben mir wünsche ich meinem schlimmsten Feind nicht, Mr. Adenauer.

  81. ZITAT:

    “ Ach Beve, das heißt doch nicht, dass es nicht auch mal vernünftig laufen kann. „

    Jo, das Personal lässt da ja auch keinerlei Zweifel aufkommen, weil… äh… ja… also…

  82. Ich kann auch Spaß haben, ohne Schulden zu machen.

  83. ZITAT:

    “ Ich könnte immer lachen wenn ich Santana in Verbindung mit der Eintracht lese. „

    bild sagt stuttgart, wegen delpierre zu hoffenheim. gladbach und die pillen-dreher stehen wohl auch an.

    augenhöhe.

  84. ZITAT:

    “ Ich kann auch Spaß haben, ohne Schulden zu machen. „

    http://www.youtube.com/watch?v.....zPRrtLBSZA

    …und das war nur der Anfang. Das Ende ist bekannt.

  85. Ich glaube einfach nicht, dass man mit ein oder zwei Millionen mehr unbedingt bessere Spieler kriegt. Nicht in unserer Kategorie, da ist Auswahlkompetenz wichtiger als Finanzkraft.

    An ersterer gilt es zu arbeiten. Da hatte HB schon immer seine Schwächen. Hübner ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber auch der bräuchte noch einen Superscout als Unterstützung. Da liegt, wenn ich mir die Verpflichtungen der Eintracht so anschaue, der Hase im Pfeffer. Nach wie vor!

    Was nicht heißt, dass Herri nicht einen guten Sponsor finden soll.

    Vielleicht mal ein frischgebackenes Daxunternehmen.

    http://www.heidelbergcement.co.....m/de

  86. Das wird eine ganz, ganz großartige Sommerpause. Da können wir uns von morgens bis abends mit Polemiken und verdrehten Aussagen beschäftigen. Mit Uralthandys und was das über ihre Besitzer aussagt, mit streng verbotenen Feiern, Baustoffmetaphern usw. Supi.

    Gott sei Dank gibt es noch eine EM.

  87. Ich kann auch Schulden machen, ohne Spaß zu haben.

  88. Ich bin auch gegen Veränderungen. Pro Heizer auf der E-Lok.

  89. „Ich bin auch gegen Veränderungen. Pro Heizer auf der E-Lok.“

    Barvo !

  90. ZITAT:

    “ Wie man sich zum Thema Finanzen, Möglichkeiten, Perspektiven täuschen kann:

    Heidel am 13.4.2006

    „“Auch Frankfurt spielt für uns schon in einer anderen Liga“, sagt Heidel, „und das hat sich durch die WM noch verstärkt.“

    http://www.fr-online.de/eintra.....93752.html

    Bruchhagen und Heidel, Dezember 2009:

    „»Mainz wird es schwer haben, an Frankfurt heranzureichen. Wir haben strukturell bessere Voraussetzungen als Mainz. Das schlägt sich in der Tabelle nicht in jedem Jahr nieder, aber tendenziell schon«, sagte Bruchhagen im Interview mit der Frankfurter Rundschau und bekam in seiner Einschätzung die Zustimmung von Heidel: »Wir arbeiten daran, uns anzunähern. Aber wir werden die Eintracht wirtschaftlich nie einholen können.«

    http://www.11freunde.de/sonsti.....ge/126185

    Heidel am 4.12.10:

    „Allerdings ist es mittelfristig kaum vorstellbar, uns mit der Eintracht wirtschaftlich zu messen.“

    http://www.wiesbadener-kurier......4964_1.htm

    Pröckel am 19.4.12

    „Finanziell werde man kommende Saison mit Teams wie

    Mainz und Freiburg mithalten können.“

    http://www.hr-text.hr-online.d.....p?page=203

    So ändern sich die Zeiten. Allerdings zeigt es auch, was mit Glück und Geschick möglich ist. Hoffen wir, dass Hübner und Co über beides verfügen… „

    Das ist schon sehr traurig . Was ist da bloss alles schief gelaufen- das muss eine Menge sein.

    Gut gesammelt, die Meldungen, aus vergangenen Tagen

  91. @80: HB hat doch letztens durchblicken lassen, dass er auch ein Smart-Phone hat (für’s Internet), aber die meisten Kontakte noch in seinem alten Nokia hat. Lässt sich diese Information in dein sorgfältig erarbeitetes Psychogramm einbauen?

  92. ZITAT:

    “ @80: HB hat doch letztens durchblicken lassen, dass er auch ein Smart-Phone hat (für’s Internet), aber die meisten Kontakte noch in seinem alten Nokia hat. Lässt sich diese Information in dein sorgfältig erarbeitetes Psychogramm einbauen? „

    HB ist Apfelkuchen. Fertig!

  93. ZITAT:

    “ ZITAT:

    Hihi, Volker schau mal, was ich gerade im SAW-Gebabbel geschrieben habe. „

    Hier wurde doch gegutenbergt ;-) „

    Ich schwöre, ich hab’s vorher nicht gelesen.

    Ich gebe auch mein Ehrenwort :-)

    Ich weiß aber, dass der CE auf den Santana steht,

    deshalb hab ich den als Beispiel genommen.

  94. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Ich glaube einfach nicht, dass man mit ein oder zwei Millionen mehr unbedingt bessere Spieler kriegt. Nicht in unserer Kategorie, da ist Auswahlkompetenz wichtiger als Finanzkraft.

    An ersterer gilt es zu arbeiten. Da hatte HB schon immer seine Schwächen. Hübner ist ein Schritt in die richtige Richtung, aber auch der bräuchte noch einen Superscout als Unterstützung. Da liegt, wenn ich mir die Verpflichtungen der Eintracht so anschaue, der Hase im Pfeffer. Nach wie vor!“

    Es wird keinen „Superscout“ bei der Eintracht geben, solange dieser Posten den altvorderen heiligen Kühen vorbehalten bleibt.

    Außerdem sieht sich Hübner selbst als Superscout.

    Schließlich hat er – natürlich wegen der Kürze der ihm gewährten Frist – das Kunststück vollbracht, die „Gießkanne“ mit einem Zweitliga-Rekordetat so auszukippen, daß uns und ihm mal wieder die Funkel-Tasmanen den Arsch retten durften.

  95. OK, gelesen, und verstehe die *Aufregung* nicht.

    Da will und muss jemand seinen Job machen auf eine modernere Art als wir es lange Jahre gewohnt waren; hinter wie vor den Reihen.

    Und das wird kommuniziert.

    Das wie und wo gefällt mir nur teilweise, aber gehört(e schon immer) auch zum Handwerk

    Ansonsten finde ich die Ideen Hübners zwar neu für uns, aber generell marktüblich.

    Solange man nicht blindlinks und in Jucheh-Laune vom einen ins andere Extrem fällt, soll mir das recht sein.

  96. ZITAT:

    “ @80: HB hat doch letztens durchblicken lassen, dass er auch ein Smart-Phone hat (für’s Internet), aber die meisten Kontakte noch in seinem alten Nokia hat. Lässt sich diese Information in dein sorgfältig erarbeitetes Psychogramm einbauen? „

    Vielleicht sollte Ihm mal einer bei der Übertragung der Kontakte ins neue Handy helfen? Gibt ja eine IT bei der Eintracht. Obwohl, dann doch lieber nicht :-)

  97. ZITAT:

    “ @80: HB hat doch letztens durchblicken lassen, dass er auch ein Smart-Phone hat (für’s Internet), aber die meisten Kontakte noch in seinem alten Nokia hat. Lässt sich diese Information in dein sorgfältig erarbeitetes Psychogramm einbauen? „

    Smart-Phone fürs Internet?

    Der HB?

    Ich komme aus dem Staunen nicht mehr raus.

  98. ZITAT:

    “ Ich bin auch gegen Veränderungen. Pro Heizer auf der E-Lok. „

    als ob dies die einzig mögliche veränderung wäre. man könnte ja auch eine solarbetriebene bahn erfinden, die von den vorhandenen teuren energien unabhängig ist. dazu bedarf es kreativität, mut zum unkonventionellen und tatsächlich: freude und leichtigkeit.

    aber gut, spielen wir wieder köln. läuft.

  99. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @80: HB hat doch letztens durchblicken lassen, dass er auch ein Smart-Phone hat (für’s Internet), aber die meisten Kontakte noch in seinem alten Nokia hat. Lässt sich diese Information in dein sorgfältig erarbeitetes Psychogramm einbauen? „

    Ich finde ein Smartphone auch klasse für alles – ausser fürs telefonieren, da ist ein simples Handy tatsächlich praktischer.

  100. Ich weiß, ich bin heute ein bisschen spät dran und hab‘ jetzt auch nicht alle Kommentare gelesen. Aber besser spät, als nie …

    Mir gefällt, was Hübner im BLÖD-Interview so von sich gibt. Der Mann hat eine Vorstellung davon, wo er hin will, macht sich Gedanken wie das Ziel zu erreichen ist, verlässt dabei auch mal die ausgetreten Pfade und entwickelt Ideen und Konzepte. So etwas hatten wir lange nicht mehr bei der Eintracht. Sehr gut!

  101. ZITAT:

    “ Der Mann hat eine Vorstellung davon, wo er hin will, macht sich Gedanken wie das Ziel zu erreichen ist, verlässt dabei auch mal die ausgetreten Pfade und entwickelt Ideen und Konzepte. So etwas hatten wir lange nicht mehr bei der Eintracht. Sehr gut! „

    Zitat Hübner: „Stichwort Fremdfinanzierung. Es gibt ja Modelle, dass man Spieler über einen Investor finanziert, und mit diesem dann Wege erarbeitet, damit er später an sein Geld kommt.“

    Später. Wie gesagt, heute noch zahlt die Eintracht für das letzte Modell dieser Art; ISPR. Aber gut, ich will nicht länger stören.

  102. Keine Rolle mehr.

  103. ZITAT:

    “ Aber gut, ich will nicht länger stören. „

    Gut

  104. Die Lauterer gönnen uns auch nix. Sind gerade dabei, unsere Serie vom letzten Jahr zu toppen.

  105. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ @80: HB hat doch letztens durchblicken lassen, dass er auch ein Smart-Phone hat (für’s Internet), aber die meisten Kontakte noch in seinem alten Nokia hat. Lässt sich diese Information in dein sorgfältig erarbeitetes Psychogramm einbauen? „

    HB ist Apfelkuchen. Fertig! „

    Danke für die Info. Selbstverstänlich lässt sich das noch einbauen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkait hat BH für HB das Smartphone gekauft. Passt ja wieder :-)

    BH ist für HB der Mittler zwischen den Welten ;-)

  106. ZITAT:

    “ Die Lauterer gönnen uns auch nix. Sind gerade dabei, unsere Serie vom letzten Jahr zu toppen. „

    Nennt man das noch Dutt oder gibt es dafür mittlerweile Alternativbezeichnungen?

  107. Ich habe da auch Bauchschmerzen, wenn man sich dem Gedanken annähert Vorgriffe auf zukünftige Zahlungen zu erlauben.

    Irgendwie finde ich muss da der finanzielle kreative Gedanke auch in Verbindung stehen mit einer sportlichen Kompetenz.

    Ich meine, zur Zeit habe ich kein Vertrauen in unsere Scouting/“Transfer“ Koryphäen, dass man dort die eventuell generierten Geldbeträge erfolgbringend einsetzt.

    Und somit ist das ganze irgendwie gruselig.

  108. „Erinnerungen:“

    Es hat noch keine Eintracht-Mannschaft ohne Nikolov den Aufstieg geschafft.

  109. ZITAT:

    “ „Erinnerungen:“

    Es hat noch keine Eintracht-Mannschaft ohne Nikolov den Aufstieg geschafft. „

    Es ist auch noch keine mannschaft ohne ihn abgestiegen :-)

  110. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ „Erinnerungen:“

    Es hat noch keine Eintracht-Mannschaft ohne Nikolov den Aufstieg geschafft. „

    Es ist auch noch keine mannschaft ohne ihn abgestiegen :-) „

    Hat den jemals eine Mannschaft überhaupt ohne ihn gespielt?

  111. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ „Erinnerungen:“

    Es hat noch keine Eintracht-Mannschaft ohne Nikolov den Aufstieg geschafft. „

    Es ist auch noch keine mannschaft ohne ihn abgestiegen :-) „

    Hat den jemals eine Mannschaft überhaupt ohne ihn gespielt? „

    Ich meine mich erinneren zu können wie er 1959 gegen die Kackers 3 Elfer gehalten hat ;-)

  112. Die höheren Einnahmen aus den Fernsehgeldern bedeuten doch nicht, dass man als Verein automatisch mehr Möglichkeiten hat bessere Spieler zu verpflichten. Jeder Verein hat doch dann mehr Geld zur Verfügung bzw. die Clubs, die in der Geldrangliste vor uns stehen, bekommen doch proportional noch mehr. Ich kann nicht erkennen, wie wir unter diesen Voraussetzungen Spieler wie zB. Santana im Wettbewerb mit zB Stuttgart verpflichten könnten.

  113. Außerdem finde ich es etwas merkwürdig sich öffentlich als „investitionsfreudig“ zu outen. Das verteuert doch die Preise sofort. Selbst wenn diese Strategie intern abgesegnet würde, halte ich doch nach außen den Ball flach. Meine Meinung ist, dass BH bewußt eine Gegenposition zu HB aufbaut (via Bild), um AV ein Signal zu geben.

  114. „Ich meine mich erinneren zu können wie er 1959 gegen die Kackers 3 Elfer gehalten hat ;-) „

    In Berlin, ei freilisch!!!

    Die ließe sisch ja immer so falle und sin als und als uff de Schiri druff, die Säck…

  115. Ich bin ausdrücklich Für Denkverbote.

    Wo kommen wir denn da hin?

    Da könnt ja jeder kommen.

  116. ‚ 119: Denke ich auch

  117. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich bin auch gegen Veränderungen. Pro Heizer auf der E-Lok. „

    als ob dies die einzig mögliche veränderung wäre. man könnte ja auch eine solarbetriebene bahn erfinden, die von den vorhandenen teuren energien unabhängig ist. dazu bedarf es kreativität, mut zum unkonventionellen und tatsächlich: freude und leichtigkeit.

    aber gut, spielen wir wieder köln. läuft. „

    Barvo. +1. Wörd.

    Oder was man heutzutage so schreibt, wenn wer recht hat.

    Schulden machen ist eben nicht neu und hipp sondern total 80er. So lange kein Spieler einen Schnobbes trägt, ist das keine Option.

  118. ZITAT:

    “ Ich trinke nichts im Dienst. „

    Einfach die Arbeit einstellen und: Prost.

  119. Ich freue mich schon wenn die Schuldenmacher endlich alle rausgeschmissen werden. Alle. Gnadenlos.

    Dann spielen wir mit den Bayern in einer Zweierliga. Jeden Samstag.

    Das wird ein Spaß.

  120. „ZITAT:

    “ Ich bin ausdrücklich Für Denkverbote.

    Wo kommen wir denn da hin?

    Da könnt ja jeder kommen. „

    „von morgens bis abends mit Polemiken beschäftigen.“

    q.e.d.

  121. ZITAT:

    “ Ich freue mich schon wenn die Schuldenmacher endlich alle rausgeschmissen werden. Alle. Gnadenlos.

    Dann spielen wir mit den Bayern in einer Zweierliga. Jeden Samstag.

    Das wird ein Spaß. „

    Bayern Alzenau hat auch Schulden gemacht. Werd nix….

  122. ZITAT:

    “ Wie man sich zum Thema Finanzen, Möglichkeiten, Perspektiven täuschen kann:

    Heidel am 13.4.2006

    „“Auch Frankfurt spielt für uns schon in einer anderen Liga“, sagt Heidel, „und das hat sich durch die WM noch verstärkt.“

    http://www.fr-online.de/eintra.....93752.html

    Bruchhagen und Heidel, Dezember 2009:

    „»Mainz wird es schwer haben, an Frankfurt heranzureichen. Wir haben strukturell bessere Voraussetzungen als Mainz. Das schlägt sich in der Tabelle nicht in jedem Jahr nieder, aber tendenziell schon«, sagte Bruchhagen im Interview mit der Frankfurter Rundschau und bekam in seiner Einschätzung die Zustimmung von Heidel: »Wir arbeiten daran, uns anzunähern. Aber wir werden die Eintracht wirtschaftlich nie einholen können.«

    http://www.11freunde.de/sonsti.....ge/126185

    Heidel am 4.12.10:

    „Allerdings ist es mittelfristig kaum vorstellbar, uns mit der Eintracht wirtschaftlich zu messen.“

    http://www.wiesbadener-kurier......4964_1.htm

    Pröckel am 19.4.12

    „Finanziell werde man kommende Saison mit Teams wie

    Mainz und Freiburg mithalten können.“

    http://www.hr-text.hr-online.d.....p?page=203

    So ändern sich die Zeiten. Allerdings zeigt es auch, was mit Glück und Geschick möglich ist. Hoffen wir, dass Hübner und Co über beides verfügen… „

    Oh man wen ich das lese bekomme ich nochmehr das Kotzen.Mainz ist an uns vorbei gezogen und die holen wir auch nicht mehr ein. Bei denen fließt halt mehr vom Umsatz in die Mannschaft durch bessere verträge und eigenem Stadion. Nur die Eintracht ist ja so schlau und sichert sich einen langzeitvertrag mit gesalzenen Preisen. Aber dafür bekommen wir wenigstens kein Geld für die Namensrechte.

  123. Ich bin ausdrücklich dafür gar nichts mehr zu schreiben

  124. Quetschemännsche

    Es kann – entgegen den Vorstellungen von Hübner – nicht um Spieler wie Santana gehen.

    Es kann aber darum gehen, einen Halbstürmer wie Meier, oder einen Allrounder wie Köhler aus der Versenkung zu scouten.

    Sowas gelang der Eintracht vor mehr als 7 Jahren zuletzt nur unter dem Druck der leeren Kassen und im Niemandsland des Unterhauses.

    Und es gelang unter der Prämisse des Schuldenverbots.

    Das Unterhaus dürfen wir vermutlich wegen dieser Glücksgriffe nunmehr verlassen, die Kassen sind aber offenbar noch zu voll, damit man sich über ähnliche Griffe ins Glück durch hierfür kompetente Greifer Gedanken macht.

    Es ist der heutigen Bildzeitung vorbehalten, mich darüber aufzuklären, daß derartige Gedanken nicht die des Herrn Hübner sind. Das wußte ich allerdings schon vorher.

    Das Herr Hübner stattdessen die Eintracht dann eben mal wieder dorthin bringt, wo sie vor 10 Jahren war, davor möge Herri sie bewahren.

    Schon deshalb kann er jetzt nicht gehen.

  125. „Noch haben wir es nicht geschafft.“

  126. Ich würde das Denken insgesamt verbieten. Oder zumindest weitgehend einschränken. Instinktfußball rulez.

  127. ZITAT:

    „Mainz ist an uns vorbei gezogen und die holen wir auch nicht mehr ein. „

    Das ist genauso belastbar wie die umgekehrten Aussagen aus der Vergangenheit.

  128. ZITAT:

    “ Ich bin ausdrücklich Für Denkverbote.

    Wo kommen wir denn da hin?

    Da könnt ja jeder kommen. „

    ja. denkverbote. was ist denn an: „fremdfinanzierung auf pump“ groß gedacht? im übrigen wird dir im vereinsmagazin zum geburtstag gratuliert. werde ab sofort intervenieren, dass dies nicht mehr vorkommt :-)

  129. es mag ja tatsächlich stimmen, daß in der vergangenheit bei der eintracht viel risikokapital in den sand gesetzt wurde.

    aber lustig find ich´s daraus zu schlussfolgern, daß es deshalb am besten sei sich bloss nimmermehr zu verändern und am besten garnix neues zu wagen und zu investieren anstatt nach neuen wegen zu suchen und dabei aus gemachten fehlern zu lernen und diese zu meiden.

    so nach dem motto: wir waren blöd, mir sin´ immer noch blöd und wir werden immer blöd bleiben, deshalb gebt uns bloss kein geld in die händ, wir machen eh´nur unsinn.

    wohin sparen um jeden preis führt haben wir doch letzte rr…. ach die alte leier, müde…

  130. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich bin ausdrücklich Für Denkverbote.

    Wo kommen wir denn da hin?

    Da könnt ja jeder kommen. „

    ja. denkverbote. was ist denn an: „fremdfinanzierung auf pump“ groß gedacht? im übrigen wird dir im vereinsmagazin zum geburtstag gratuliert. werde ab sofort intervenieren, dass dies nicht mehr vorkommt :-) „

    Ab einem gewissen Alter kommt ja auch der Bürgermeister vorbei;))

  131. Ausserdem bin ich für realistische Einschätzungen und singe:

    „Nicht so bald wieder

    zweite Liga

    nicht so bald

    nicht so bald

    …“

  132. ZITAT:

    “ Die höheren Einnahmen aus den Fernsehgeldern bedeuten doch nicht, dass man als Verein automatisch mehr Möglichkeiten hat bessere Spieler zu verpflichten. Jeder Verein hat doch dann mehr Geld zur Verfügung bzw. die Clubs, die in der Geldrangliste vor uns stehen, bekommen doch proportional noch mehr. Ich kann nicht erkennen, wie wir unter diesen Voraussetzungen Spieler wie zB. Santana im Wettbewerb mit zB Stuttgart verpflichten könnten. „

    Natürlich bekommen wir nicht! Santana.

    Der musste lediglich für eine Fiktion den Kopf hinhalten.

  133. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich bin auch gegen Veränderungen. Pro Heizer auf der E-Lok. „

    als ob dies die einzig mögliche veränderung wäre. man könnte ja auch eine solarbetriebene bahn erfinden, die von den vorhandenen teuren energien unabhängig ist. dazu bedarf es kreativität, mut zum unkonventionellen und tatsächlich: freude und leichtigkeit.

    aber gut, spielen wir wieder köln. läuft. „

    Nun ich finde, mit der Personalie Aigner sind wir auf einem sehr guten Weg!

    Auch wenn sich Kittel etablieren könnte…

    Von Rode, Jung ganz zu schweigen.

    Ich finde wir sind schon dabei eine Mannschaft der „Freude und Leichtigkeit“ zu formen.

    Dieses Jahr hat BH mehr Zeit und kann seine volles Leistungsspektrum aufzeigen UND er kennt die Mannschaft besser.

    Ich bin jedenfalls gespannt.

  134. ZITAT:

    “ Es kann – entgegen den Vorstellungen von Hübner – nicht um Spieler wie Santana gehen. „

    Wo genau hat Herr Hübner denn von Santana gesprochen?

  135. ZITAT:

    “ Es kann aber darum gehen, einen Halbstürmer wie Meier, oder einen Allrounder wie Köhler aus der Versenkung zu scouten.

    Sowas gelang der Eintracht vor mehr als 7 Jahren zuletzt nur unter dem Druck der leeren Kassen und im Niemandsland des Unterhauses. „

    Das gibt mir auch immer wieder zu denken.

    Wir leben heute noch davon, dass wir damals wirklich überhaupt kein Geld hatten und werden belastet von all den Epsisoden, in denen wir mit Geld um uns geworfen haben. Um das Gedächtnis vieler Fans ist es nicht gut bestellt.

  136. Diese Debatten über Omma Harsewinkel, Neuzugänge, das Problem eines zu kleinen Budgets, Geld in die Hand nehmen, das man noch nicht hat usw., die gabs hier doch schon dutzendemal. Komisch, dass es doch immer wieder kontrovers und interessant diskutiert wird.

    Hab da aber noch ein paar Fragen:

    Wann ist denn das mehrfach erwähnte ISPR-Darlehen endlich abbezahlt?

    Welchen ehemaligen Übungsleiter hat HB denn auf die Aufstiegsfeier (die er unmissverständlich gar nicht wollte, Ja Stefan!) eingeladen?

    Meine Meinung zum Budget:

    – Vorgriff auf TV-Gelder wirds nur bei einem „sure thing“ der Patrick-Helmes-Kategorie geben, Wundertüten werden so nicht finanziert

    – Warum so nervös? In diesem Sommer gehen soviele Altlasten von Bord, da werden ein Haufen slots in der Pay-Roll wieder frei….

  137. Ach Jungs und Mädels, seit den 60er Jahren gibt es bei der Eintracht eine Konstante und das ist die Finanznot. Durch die Genialität der früheren Spielergenerationen haben wir trotzdem teilweise schönen und erfolgreichen Fußball spielen können. Seit 16 Jahren sind wir jetzt eine Fahrstulmannschaft und das wird sich nicht mehr ändern, solange wir nicht einen Verantwortlichen finden, bei dem Seriosität mit Risikobereitschaft in einem gesunden Verhältnis gepaart ist.

    Der Mathe-Ultra kann uns ja mal ausrechnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, eine solche Person zu finden..

  138. am wichtigsten isses erstmal die fehlenden zwei punkte zu holen und dann den veh zu überzeugen zu bleiben, ich könnt mir nämlich vorstellen, daß der recht konkrete vorstellungen davon hat wie am besten die mannschaft erstligatauglich zu verstärken wäre.

  139. ZITAT:

    „Ab einem gewissen Alter kommt ja auch der Bürgermeister vorbei;)) „

    In Frankfurt leider net, noch nichtmal bei der Stadtältesten.

  140. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Es kann – entgegen den Vorstellungen von Hübner – nicht um Spieler wie Santana gehen. „

    Wo genau hat Herr Hübner denn von Santana gesprochen? „

    Gar net, war nur ein blöd gewähltes Beispiel von CE und mir.

  141. ZITAT:

    “ Epsisoden, in denen wir mit Geld um uns geworfen haben. Um das Gedächtnis vieler Fans ist es nicht gut bestellt. „

    im Sommer 2011 womöglich ohne kollateralschädliches Ende.

  142. Erster Neuzugang also Satan. Sehr gut.

  143. „Denn Zweitligist Frankfurt kann an diesem Spieltag den Aufstieg perfekt machen. Was Borussia für die Ex-Spieler Karim Matmour, Mo Idrissou und Bamba Anderson einen Nachschlag von rund 3 Millionen Euro bringt.“

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

  144. ZITAT:

    “ Erster Neuzugang also Satan. Sehr gut. „

    Der Versuch mit Jesus ist ja gescheitert.

  145. ZITAT:

    “ Erster Neuzugang also Satan. Sehr gut. „

    Hoffentlich nicht wieder ein tasmanischer Teufel.

  146. ZITAT:

    “ im Sommer 2011 womöglich ohne kollateralschädliches Ende. „

    immerhin. aber bei dem gerüst mit nikolov, jung, rode, schwegler, meier und köhler feat kittel wusste man, was man bezahlt. und dies gerüst war/ist kein ganz schlechtes.

  147. ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Ab einem gewissen Alter kommt ja auch der Bürgermeister vorbei;)) „

    In Frankfurt leider net, noch nichtmal bei der Stadtältesten. „

    Vielleicht gratulierte der Frankfurter Bürgermeister ja anonym

  148. „Der Mathe-Ultra kann uns ja mal ausrechnen, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, eine solche Person zu finden.. „

    Bis ich mich wieder traue, irgendetwas zu rechnen — das wird dauern… Schließlich habe ich nicht nur den Abstieg verursacht, sondern auch den Aufstieg ernsthaft gefährdet:

    „Zudem glaubt Veh an Fügungen und Bestimmungen. Er ist der festen Überzeugung, dass man sich nie zu sicher sein und sich nicht zu früh freuen dürfe, ansonsten werde man bestraft. ‚Das bringt nicht viel Glück‘, formuliert er es.“

    (Quelle: fr-online.de)

  149. ZITAT:

    Es kann aber darum gehen, einen Halbstürmer wie Meier, oder einen Allrounder wie Köhler aus der Versenkung zu scouten.

    Sowas gelang der Eintracht vor mehr als 7 Jahren zuletzt nur unter dem Druck der leeren Kassen und im Niemandsland des Unterhauses.

    Also sehe ich das richtig Quetsche, die beiden letzten guten Griffe waren Meier und Köhler, dann frage ich mich warum du HB die ganze Zeit so verteidigst, weil dann ist seine Bilanz als eher sehr bescheiden auszudrücken, und dafür nur das Umfeld verantwortlich zu machen ist wohl ein wenig einfach….

  150. Stürmer Vorschlag:

    (Die Gene, denkt an die Gene!!!)

    http://www.transfermarkt.de/de.....85091.html

  151. ZITAT:

    „Zudem glaubt Veh an Fügungen und Bestimmungen. Er ist der festen Überzeugung, dass man sich nie zu sicher sein und sich nicht zu früh freuen dürfe, ansonsten werde man bestraft. ‚Das bringt nicht viel Glück‘, formuliert er es. „

    Die Düsseldorfer sind überzeugt, dass sie mit zwei Siegen und einer Niederlage die Relegation schaffen.

    Also brauchen wir noch -2 Punkte, das schafft sogar Caio.

  152. ZITAT:

    “ ZITAT:

    Es kann aber darum gehen, einen Halbstürmer wie Meier, oder einen Allrounder wie Köhler aus der Versenkung zu scouten.

    Sowas gelang der Eintracht vor mehr als 7 Jahren zuletzt nur unter dem Druck der leeren Kassen und im Niemandsland des Unterhauses.

    Also sehe ich das richtig Quetsche, die beiden letzten guten Griffe waren Meier und Köhler, dann frage ich mich warum du HB die ganze Zeit so verteidigst, weil dann ist seine Bilanz als eher sehr bescheiden auszudrücken, und dafür nur das Umfeld verantwortlich zu machen ist wohl ein wenig einfach…. „

    Schon mal was von Dialektik gehört Herr Scheibu?:-)

  153. ZITAT:

    “ ZITAT:

    Wer kommt den heute Abend an den Hang, um sich den 4:1 Sieg der Schwarz-Blauen anzuschauen? „

    2. Liga? Interessiert mich nicht.

  154. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ ZITAT:

    „Ab einem gewissen Alter kommt ja auch der Bürgermeister vorbei;)) „

    In Frankfurt leider net, noch nichtmal bei der Stadtältesten. „

    Vielleicht gratulierte der Frankfurter Bürgermeister ja anonym „

    Nö, die schickt irgendwelche Stadträtinnen vorbei.

  155. ZITAT:

    “ ZITAT:

    Es kann aber darum gehen, einen Halbstürmer wie Meier, oder einen Allrounder wie Köhler aus der Versenkung zu scouten.

    Sowas gelang der Eintracht vor mehr als 7 Jahren zuletzt nur unter dem Druck der leeren Kassen und im Niemandsland des Unterhauses.

    Also sehe ich das richtig Quetsche, die beiden letzten guten Griffe waren Meier und Köhler, dann frage ich mich warum du HB die ganze Zeit so verteidigst, weil dann ist seine Bilanz als eher sehr bescheiden auszudrücken, und dafür nur das Umfeld verantwortlich zu machen ist wohl ein wenig einfach…. „

    Na ja bis BH da war, haben die Transfer doch Holz und HB eingefädelt. Und das hat, vorsichtig ausgedrückt, so überhaupt nicht funktioniert. Und BH hat genau das gemacht, was er sollte: Eine Mannschaft für den Aufstieg zusammen gebastelt. Nicht mehr und nicht weniger.

  156. Na ja, aus den bisherigen Postings von Quetschemännsche würde ich erwarten, dass der Grund, dass die Bilanz von HB in den letzten Jahren wohl nicht mehr ganz so gut war wie zur Zeit, als kein Geld in der Kasse war, darin zu finden ist, dass er nach den Erfolgen, die Funkel mit diesem Kader hatte (DFB-Pokal-Finale, UEFA-Cup-Teilnahme) von der Erwartungshaltung des Umfelds, von den von Größenwahn getriebenen Forderungen, so unter Druck gesetzt wurde, dass er wider besseren Wissens von seiner eigenen Linie abweichen musste.

    Stimmt das so, Quetschemännsche?

  157. ZITAT:

    Schon mal was von Dialektik gehört Herr Scheibu?:-) „

    Ich komme aus dem Westerwald, musst du mir erklären ;-)

  158. ZITAT:

    “ Na ja, aus den bisherigen Postings von Quetschemännsche würde ich erwarten, dass der Grund, dass die Bilanz von HB in den letzten Jahren wohl nicht mehr ganz so gut war wie zur Zeit, als kein Geld in der Kasse war, darin zu finden ist, dass er nach den Erfolgen, die Funkel mit diesem Kader hatte (DFB-Pokal-Finale, UEFA-Cup-Teilnahme) von der Erwartungshaltung des Umfelds, von den von Größenwahn getriebenen Forderungen, so unter Druck gesetzt wurde, dass er wider besseren Wissens von seiner eigenen Linie abweichen musste.

    Stimmt das so, Quetschemännsche? „

    Ich bin zwar nicht das Männchen, stimme aber sofort zu.

  159. ZITAT:

    “ Stimmt das so, Quetschemännsche? „

    Oje kunibert, musst du ihm jetzt auch noch solche Vorlagen liefern.. ;-))

  160. ZITAT:

    “ Ich würde das Denken insgesamt verbieten. Oder zumindest weitgehend einschränken. „

    Wenn ich mich hier so umlese: haste geschafft :-)

  161. Stefan wir bewerben uns bei der Eintracht. Du als genialer Mittelfeldstratege und ich als mittelstürmende Dampframme . Und wehe die lehnen uns ab

    http://www.deutsche-handwerks-.....99/170101/

  162. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Stimmt das so, Quetschemännsche? „

    Oje kunibert, musst du ihm jetzt auch noch solche Vorlagen liefern.. ;-)) „

    Da reicht copy und paste aus alten Beiträgen ;-)

  163. ZITAT:

    “ Schon mal was von Dialektik gehört? :-) „

    Habe ich, Heinz. Hier: :-)

    http://www.youtube.com/watch?v.....nfMatLz9cw

  164. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Na ja, aus den bisherigen Postings von Quetschemännsche würde ich erwarten, dass der Grund, dass die Bilanz von HB in den letzten Jahren wohl nicht mehr ganz so gut war wie zur Zeit, als kein Geld in der Kasse war, darin zu finden ist, dass er nach den Erfolgen, die Funkel mit diesem Kader hatte (DFB-Pokal-Finale, UEFA-Cup-Teilnahme) von der Erwartungshaltung des Umfelds, von den von Größenwahn getriebenen Forderungen, so unter Druck gesetzt wurde, dass er wider besseren Wissens von seiner eigenen Linie abweichen musste.

    Stimmt das so, Quetschemännsche? „

    In etwa, ja. Wobei es sich nicht nur um das Umfeld, sondern auch und vor allem um Kräfte innerhalb der Eintracht, insbesondere um Beckers AR herum handelte, welche ihre Zeit gekommen sahen, das von Funkels Nobodies-Truppe erwirtschaftete Geld rauszuwerfen.

    Und dann hieß es bei Becker: „wir sind keine Bank.“

    Und dann, eines Sonntag morgens bei Doppelpass, galt eben zu meiner Verwunderung bei Herri „das Prinzip solange, bis es nicht mehr gilt“.

  165. Die Bornheimer haben nichts zu verlieren als ihre Ketten. Sie haben dafür eine Welt zu gewinnen.

  166. ZITAT:

    “ Stefan wir bewerben uns bei der Eintracht. Du als genialer Mittelfeldstratege und ich als mittelstürmende Dampframme . Und wehe die lehnen uns ab

    http://www.deutsche-handwerks-.....99/170101/

    Begründung wird dann mitgeliefert. Etwa so:

    Der eine fotografiert ständig die Dampframme und der annere ist zu flatterhaft vor’m 16er.

  167. ZITAT:

    ” Schon mal was von Dialektik gehört? :-) “

    Hessisch ist hier Grundvoraussetzung, andere Dialekte unerwünscht.

  168. Probleme von Morgen diskutieren. Und die von heute? Mal angenommen Düdo und/oder Paderborn gewinnen ihre Spiele. Und wir verlieren am Montag in Aachen; (don’t forget – Tabellenletzter, Stefan ist dort, big point usw.) – dann geht uns doch der Arsch wieder mit Grundeis.

  169. EgonLoy (174), das, was Du da ansprichst, sind aber doch definitiv auch Probleme von Morgen, oder?

  170. Interview mit Sebi Jung bei bundesliga.de:

    http://goo.gl/WpJVQ

  171. Ah, Überlegungen zu Über-Übermorgen ;)

    Naja, *uns* in Form von wir-alle-immer bestimmt nicht.

    Aber einige, welche die Woche über zähneknischend im Gebälk saßen, die würden wohl wieder wortreich heraus gekrabbelt kommen.

  172. @174: Nun gehe er hin, male sich den Bauch grün und versehe er ihn mit braunen Punkten, auf dass man ihn eine Unke heißen möge.

  173. ZITAT:

    “ Mal angenommen Düdo und/oder Paderborn gewinnen ihre Spiele. Und wir verlieren am Montag in Aachen; „

    Vier bzw. fünf Punkte. Plus Tordifferenz.

  174. Am Dienstag kann es zwei Gemütslagen geben, glücklich oder verunsichert. Mit „Morgen“ meinte ich, dass wir uns schon jetzt über unser Standing im Oberhaus den Kopf zerbrechen, sind aber noch gar nicht sicher angekommen.

  175. In der FR lässt der Trainer streng geheim abschlusstrainieren und meint das wäre nicht anständig:

    http://www.fr-online.de/eintra.....easer.html

  176. ZITAT:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....gehen.html

    Kann mir mal jemand erklären, warum sowas vor dem dem gesicherten Aufstieg diskutiert wird?

  177. Und der FSV gewinnt in Paderborn.

  178. Auf die „Unke“ (178) habe ich gewartet, Uli. Wenn es denn sonst keiner tut…

  179. I’ll do my very best. ;-)

  180. Ich würde mich am Montag eigens von WI in meine Geburtsstadt verfügen, so daselbst ein Sammelglotzen anberaumt ist.

  181. Hessenadler Attila

    Die 2. Liga hat auch sein gutes…

    … wenn man kurz davor ist, sie zu verlassen, steigt die Stimmung im blog auf gefühlte Siedetemperartur

  182. Wunsch:

    Mal wegen einer Ballarabi-Ausleihe bei Leverkusen anklopfen.

  183. @182

    Die Frage ist, ob das seitens der Eintracht tatsächlich öffentlich diskutiert wird, oder ob das lediglich die Finken sind, die irgendetwas mutmaßen, um damit die Seiten ihrer Zeitungen zu füllen.

  184. Aus der Serie, Die dicken Ultras von Bornheim, heute Folge 371:

    „Mamaaaaaa, s´Expertentipp hat noch Lücken!“

  185. Intern wird natürlich laufend diskutiert, wie die Mannschaft zu entwickeln ist. Und wenn man z.B. einen Amedick im Sommer loswerden will, muss man vermutlich allerspätestens jetzt anfangen, es vorzubereiten. Insofern bleibt denen gar nichts übrig. Und dazu muss man es dem Amedickberater zumindest andeuten. der wiederum ganz unverbnindlich mal mit ein paar potentiellen Ineressenten spricht und so gelangt das dann unbestätigt aber nicht ganz substanzlos in den Kicker. Von manchen diese „Pläne“ hört man später nie wieder was und erfährt auch nicht, ob sie sich zerschlagen haben oder nie existierten.

    Ebenso denke icgh, dass die Konditionen, die Voraussetzungen und der Zeitplan für die Vehverlängerung allen Beteiligten längst bekannt sind

    Klar wird jetzt noch nichts fest gemacht. Aber dass Hübner die ganze Zeit nur Scoutvideos aus Südamerikas Ligen schaut und just in dem Moment, in dem der Aufstieg fix ist (und der Sponsor bekannt und der Trainer sich geäußert hat und das Stadion gekauft ist und oder was weiß ich…) zum Handy respektive modernerem Kommunikationsendgerät greift und loslegt – das ist doch auch abwegig.

  186. ZITAT:

    “ ZITAT:

    http://www.kicker.de/news/fuss.....gehen.html

    Kann mir mal jemand erklären, warum sowas vor dem dem gesicherten Aufstieg diskutiert wird? „

    Die PResse sucht sich eben Themen

  187. OT: Heinz Gründel, da lese ich heute im Eintracht Magazin, dass Du Geburtstag hattest! Glückwunsch!

  188. Der Heinz hat schon einige mal Geburtstag gehabt.

  189. ZITAT:

    “ Der Heinz hat schon einige mal Geburtstag gehabt. „

    so um die geschätze 59 mal ;-)

  190. Ich meinte doch den Hmhmhm-zigsten, der nicht genannt werden darf :-)

  191. Oh.

    Dem Heinz ein Trullalla. Und eine Riesentorte.

    Zahlen wir dann später.

  192. ZITAT:

    “ Bedenket wo wir waren:-)

    http://www.beveswelt.de/?p=532.....4

    Danke Beve für den Text!

  193. Wenn denn keiner will:

    Auswärtssieg in Aachen!

  194. 3 von 13!

    Trotzdem viel Glück heute abend!!!

  195. ZITAT:

    „http://sb79.de/924ff660.jpg

    Bornheimer Jungs!“

    Den in der Mitte kenne ich doch von irgend woher?

    http://tinyurl.com/kenn-ich-de.....n-nicht

  196. Alle zum Hang. Auch ohne Tribüne!

  197. Vergiß das Ölkännchen nicht

  198. ZITAT:

    “ Vergiß das Ölkännchen nicht „

    Provozier mich nicht.

  199. ZITAT:

    “ Alle zum Hang. Auch ohne Tribüne! „

    Treffen am Kiosk Johanna-Tesch-Platz um 5?

  200. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Vergiß das Ölkännchen nicht „

    Provozier mich nicht. „

    Aber.. Aber…warum denn nicht?

    Das macht mich jetzt- ein Stück weit- betroffen…

  201. „Treffen am Kiosk Johanna-Tesch-Platz um 5? „

    Da macht man sich – ein Stück weit – besoffen…

  202. Kennt Bruchhagen vielleicht den Posch näher? Könnte was lernen von ihm….

  203. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Bedenket wo wir waren:-)

    http://www.beveswelt.de/?p=532.....4

    Danke Beve für den Text! „

    Bitteschön, der zweite Teil aber wird bitter. Und der eigentliche dritte Teil, der wird noch heftiger. Der wird aber irgendwann einmal geschrieben.

  204. Falls das mit der Karte klappt die mir jemand avisiert hat, würde jemand Montag einen Ausflug mit mir machen wollen?

  205. Bis um 5 schaffe ich es nicht, ich reise per Bahn an. Durch den gefährlichen Spessart, „führt“ mich mein Weg über Hanau nach Bornheim. Ich möchte wirklich mal ein paar „Dummbabbler“ von euch kennenlernen.

    Ausserdem: Den FSV in seinem Lauf, hält weder Führt noch Gründel auf.

    Aber ich komme trotzdem zum Kiosk, da treffe ich mich mit meinem Eintracht-Onkel.

    Bis dann, muss los damit ich noch meine Wald- und Wiesenbahn erwische.

  206. Noch netmal Bernemer ist der Seppel.

  207. Na Klasse.

    +++ Veh gibt Spielern frei +++

    Bevor die Eintracht am Wochenende die finale Vorbereitung auf das Spiel bei Alemannia Aachen bestreitet, gibt Trainer Armin Veh seinen Spielern am Freitag noch einmal frei. Samstag und Sonntag stehen dann jeweils eine Übungseinheit auf dem Programm.

    http://www.hr-online.de/websit.....t_41431325

  208. Bezeichnend für Brünos Wechsel war bisher oft die kurze Zeit zwischen dem Aufkommen eines Gerüchts und dem Abschluß. Ich prangere an, dass man so überhaupt keine Zeit hatte, geplante Zu- und Abgänge durchzukauen, bevor man wußte, ob sie überhaupt ernst gemeint waren.

    Andererseits: Dieser Petersen, der will doch bestimmt weg von den Bayern. Und man hört so gar nichts.

  209. ZITAT:

    “ Na Klasse.

    +++ Veh gibt Spielern frei +++ „

    Zebra ick hör dir trapsen.

    Kiek ma das de keene Unken platt trittst.

  210. Ich bin gebürtiger Frankfurter, merk dir des a mol.

    Bis dann. Jetz wirds Zeit.

  211. Who the fuck is Posch?

  212. ZITAT:

    “ Noch netmal Bernemer ist der Seppel. „

    Dem Seppel zeigen wir gleich mal, wie Support so geht !

  213. ZITAT:

    “ Who the fuck is Posch? „

    http://www.fr-online.de/rhein-.....60074.html

    Für einen Politiker ein relativ redlicher sachlicher Mensch. Ein Liberaler, wie es sie früher gab. Meine Einschätzung.

  214. Hier, Schlappe, wo kann ich denn jetzt mein Freigetränk abholen?

  215. Der ist schon weg.

  216. ZITAT:

    “ Der ist schon weg. „

    Drückeberger. Hoffentlich hat der so’n moblies Wischding. Und genug Kerbegeld einstecken.

  217. ZITAT:

    “ Siehe 214. „

    Ich lese grundsätzlich nur meine eigenen Beiträge.

  218. Ah. Regen. :/

  219. Hier scheint die Sonne schon wieder.

  220. April, April…der macht was er will.

  221. @ 229

    hier noch

    zurück zum Thema Etat:

    „Die Eintracht hat Eigenkapital, wir sind immer noch im negativen Eigenkapital. Ich wäre ja schon froh gewesen, wenn ich den Etat der Eintracht in der zweiten Liga hier in der ersten Liga gehabt hätte.“

    Kuntz in der FR

    http://www.fr-online.de/sport/.....59264.html

    Klar ist da auch Rechtfertigung dabei. Aber dennoch zeigt mir der Blick von aussen, das wir wirtschaftlich im Vergleich zu anderen, sportlich vergleichbaren Clubs, gut dastehen. Das halte ich für Bruchhagens Verdienst. Das kann man aber auch so sehen, dass wir für unsere wirtschaftliche Lage sportlich zu schlecht dastehen. Das muss er auch verantworten.

    Daher halte ich den Schritt letzten Sommer, ihm zusätzliche Sportkompetenz auzuzwingen, ihn sonst aber weitermachen zu lassen, für richtig. Mit mir kann es weiter in diese Richtung gehen.

  222. Veh – Grantler. Steht zu seinem Wort. Glaubwürdig. Ist von der Emotion hier im Stadion positiv erwischt in den letzten Wochen. Ist beeindruckt. Überlegt zu bleiben.

    Hübner – Engagiert. Arbeitet bereitwillig mit den vorhandenen Bordmitteln. Kämpfer. Kein Phantast. Auf Augenhöhe mit der aktuellen Eintracht.

    Bruchhagen – Einbremser. Größte Verdienste in der Stabiliserung des Vereins. Auftrag erfüllt. Kein Visionär. Fehlender Motivator. Stimmungskiller.

    Fazit: Der VV hat aus meiner Sicht den Verein in den vergangenen Jahren mehr als stabilisiert. Jetzt fehlt mir die Perspektive für die Zunkunft. AV + BH + xx könnte ich mir hingegen sehr gut als Team zum stabilen Aufbau in BL1 vorstellen. Sympathisch. Keine Spinner. Seriös. Wer nicht sät, kann nicht ernten.

  223. Auf geht’s, FSV!

  224. Aus Gewohnheit läuft nun die Sky-Konferenz während es in der Küche schon köchelt. Die letzte 2.Liga-Konferenz, die mich freitags auf Jahre interessieren wird. Herrlich. Schönes Wochenende und zum Wohl!

  225. Ich erhebe mein Glas Copertino Riserva.

  226. Bei mir ist das Glas Wein nur des Rezeptes geschuldet:“Man nehme ein gutes Glas Wein und gieße es in den Koch“

  227. Spargel – Riesling – ferdisch.

    So einfach kann Küche sein, wenn Saison ist.

    :-)

  228. Is wirklich schon Sparschel-Saison? Bei der Kält? Hab mich noch net getraut…..

  229. Wir hatten Karfreitag schon Spargel aus Gräfenhausen bei DA.

  230. Zwar noch 11 Ois fürs Kilo, aber geschmacklich prima.

  231. Ei, dann werde ich wohl meim Worfeller Bauer nächste Woche die Aufwartung machen;) Nur nie beim Bauer Lipp kaufen! Der hat im April schon mehr Spargel als es Felder zwischen Griesheim und Weiterstadt gibt….. Da gibt es dann griechisches Cuvee

  232. Die Schale können sie trotzdem behalten. Freu mich aber für den FSV

  233. Läuft!

  234. ZITAT:

    “ Zwar noch 11 Ois fürs Kilo, aber geschmacklich prima. „

    Bei uns nur 5 – 6. Direkt vom Feld.

  235. Also dieser FSV – unglaublich!

  236. Wenn´s so bleibt mache ich morgen mal Blogpause. Wird dann vermutlich schwer seppellastig ;)

  237. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Zwar noch 11 Ois fürs Kilo, aber geschmacklich prima. „

    Bei uns nur 5 – 6. Direkt vom Feld. „

    Selbst gestochen?

  238. Die Fürther wollen zuhause gegen D.-dorf feiern!

  239. Die Fürther sind hoffnungslose Optimisten. Die Fans feiern noch. Bei uns würde man schon das Torverhältnis zählen und käme zu dem Ergebnis: Das reicht nicht mehr;)))

  240. Ich warne! Der Vogel der am Morgen singt holt abends die Katz

  241. ZITAT:

    „Selbst gestochen? „

    Da krieg ich doch Rücken.

  242. Ich unke mal: sobald der Alkohol raus geschwitzt ist, dreht Fürth das Ding.

  243. Gegenmaßnahme: Isotonische Getränke in der HZ-Pause spendieren (Uffstiegsschoppe).

  244. Ich spendiere nen Kasten Römer Pils.

  245. ZITAT:

    “ Ich unke mal: sobald der Alkohol raus geschwitzt ist, dreht Fürth das Ding. „

    Die Fürther brauchen doch heute nicht alles in die Waagschale zu werfen, gegen den FSV und ihren Lieblings-Ex-Trainer.

    Die sollen sich dann lieber nächste Woche gg. Duseldorf nochmal reinhängen.

  246. Vor eigenem Publikum!

  247. Asa wird noch geschont – entweder wg. Düdo oder weil er den Alk gar ganz schlecht verträgt.

  248. War heute wieder Eröffnung der Jagdsaion auf HB-Füchse? :-)

  249. Was ist das für eine Fuchsgattung? Stinkt die auch so bei Nässe?

  250. Kicker tickt: „Occean hat Feierabend“ Ich auch. Asa wurde für ihn eingewechselt.

  251. net schlecht, respekt fsv.

  252. Schön, FSV halbwegs gegen einen Abstieg gesichert, Kräuter Fürz in Reichweite und ich habe heute 10 Punkte im Tippspiel: passt!

  253. Das Schönste an der derzeitigen Konstellation ist, das Düsseldorf (vorausgesetzt, die unsrigen nehmen die restlichen Spiele ernst) am nächsten Spieltag auch für uns spielt.

    Höchststrafe.

  254. Ihr seht, ich ekel mich vor nix!

  255. Inzwischen ist Fürth auch rechnerisch durch. Also nochmal Glückwunsch an die Franken.

  256. ZITAT:

    “ Das Schönste an der derzeitigen Konstellation ist, das Düsseldorf (vorausgesetzt, die unsrigen nehmen die restlichen Spiele ernst) am nächsten Spieltag auch für uns spielt.

    Höchststrafe. „

    Höchststrafe ist es, wenn Paderborn trotz Sieg gegen Führt vor den Dildos bleibt und sie die Relegation nicht erreichen.

  257. Wo kommt eigentlich das Dildos her?

  258. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Das Schönste an der derzeitigen Konstellation ist, das Düsseldorf (vorausgesetzt, die unsrigen nehmen die restlichen Spiele ernst) am nächsten Spieltag auch für uns spielt.

    Höchststrafe. „

    Höchststrafe ist es, wenn Paderborn trotz Sieg gegen Führt vor den Dildos bleibt und sie die Relegation nicht erreichen. „

    Ein Traum!

  259. Quetschemännsche

    ZITAT:

    “ Wo kommt eigentlich das Dildos her? „

    Aus dem Latein. Dilectus heißt erfreuen.

    Das sind ja rheinische Frohnaturen in Dildorf.

  260. ZITAT:

    “ Das sind ja rheinische Frohnaturen in Dildorf. „

    So wie HB, diese rheinische Frohnatur.

  261. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Wo kommt eigentlich das Dildos her? „

    Aus dem Latein. Dilectus heißt erfreuen.

    Das sind ja rheinische Frohnaturen in Dildorf. „

    Ah, ein Conaisseur ;)

  262. „Aus dem Latein. Dilectus heißt erfreuen.“

    nicht wirklich.

  263. Dilectus heißt soweit ich mich erinnere Geliebte.

  264. Wasauchimmer. Der Gebrauch des Kosenamens trieft geradezu vor Esprit.

  265. Quetschemännsche

    ZITAT:

    „nicht wirklich. „

    Das heißt non germanus.:)

  266. Ein grausamer Kick. Furchtbar.

  267. Hat die heutige blog-Überschrift einen griechischen Bezug, streitet man sich hier über lateinische Wortwurzeln.

    Ich mach mir’s da einfacher, da kein Lateiner.

    Lt. Wikipedia:

    „Ein Dildo (wahrscheinlich über ital. diletto von latein. dilectus „Entzücken“ (Partizip Perfekt Passiv von diligere „erfreuen“))[1]“

    Die Fußnote weist auf nicht gesicherte Ursprünge hin.

    Daher tendiere ich zum ital. „diletto“ und (Dildo ist ja hier ein Synonym für Düsseldorf) übersetze dies wider besseres Wissen und nur um den hiesigen Zusammenhang zu wahren einfach mal mit „Dilettant“.

    So einfach geht das.

  268. Eigentlich war die Frage ja so gemeint, wie man von (For)tuna Düsseldorf auf Tuna Dildo kommt…

  269. ZITAT:

    “ Eigentlich war die Frage ja so gemeint, wie man von (For)tuna Düsseldorf auf Tuna Dildo kommt… „

    Verballhornung von „tune a dildo“, also Meyers trainertechnischer Versuch, Dilettanten mittels gewissen Verhaltensweisen zu optimieren.

  270. ZITAT:

    “ Ein grausamer Kick. Furchtbar. „

    Warum beschäftigst du dich denn noch mit dieser Schweineliga. Ich habe Abschied genommen

  271. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ein grausamer Kick. Furchtbar. „

    Warum beschäftigst du dich denn noch mit dieser Schweineliga. Ich habe Abschied genommen „

    Der geht halt noch hin, wo´s weh tut.

  272. Manchmal mochte ich sie, diese Liga. Auffällig waren nur drei Herren, die mitten auf der FSV- Geraden „Eintracht“ skandierten. Es handelt sich um Blogbekannte Randalierer.

  273. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ein grausamer Kick. Furchtbar. „

    Warum beschäftigst du dich denn noch mit dieser Schweineliga. Ich habe Abschied genommen „

    Meint er vielleicht Mainz : Wolfsburg?

  274. ZITAT:

    “ Manchmal mochte ich sie, diese Liga. Auffällig waren nur drei Herren, die mitten auf der FSV- Geraden „Eintracht“ skandierten. Es handelt sich um Blogbekannte Randalierer. „

    Natürlich. Die Brigade ist mittlerweile ins Moseleck abgezogen. Unsereiner sitzt noch schaffend vorm Rechner, stösst aber gleich dazu :)

  275. Vom Teufelszeug befeuert…

    Ich mochte sie nie…das ist wie Sex mit zwei Gummis , nachdem man vorher fünf Bananenweizen alkoholfrei getrunken hat.

    Es ist irgendwie anders.

  276. Glauben Sie, ich gehe jetzt in die Gegenrede?

  277. Ich hatte nie Sex. Da kann ich nichts zu sagen.

  278. Gut gesprochen, Herr Gründel !

  279. ZITAT:

    “ Ein grausamer Kick. Furchtbar. „

    Hast du den Schlappeseppel getroffen?

  280. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ein grausamer Kick. Furchtbar. „

    Hast du den Schlappeseppel getroffen? „

    Nein

  281. ZITAT:

    “ Auffällig waren nur drei Herren, die mitten auf der FSV- Geraden „Eintracht“ skandierten. Es handelt sich um Blogbekannte Randalierer. „

    Schade, dass sie direkt ins Moseleck gezogen sind.

    Das Niveau für den Resttag wäre hier stark gestiegen.

    Wenigstens Ihr schaut noch mal vorbei.

  282. ZITAT:

    “ Ich hatte nie Sex. Da kann ich nichts zu sagen. „

    Ich hab auch nur davon gehört , würde das aber nie zugeben. Wahrschenlich überschätzt. Wie Meisterschaften. Auch davon habe ich nur gehört. Von anderen..

  283. Ich fürchte, es handelt sich um andere Kandidaten. Ich bitte die Verwechselung zu entschuldigen.

    Waren aber auch bekannte Blog-G Hools. Die treffe ich jetzt auch.

  284. Ihr wart ja im Stadion. Konntet den sky-Kommentar daher nicht hören. Aus dem Spiel Cottbus-Bochum (Schilderung zur Entstehung des 1:0 für Cottbus):

    „Reimerink holt ihn sehr schön runter“

    Die geben alles.

  285. @Neeko

    Einer trug ein Rosa Poloshirt

  286. @282. Schaedelharry63:

    Interessant. Danke.

  287. Ich rate mal. Der Zweite hat einen seltsamen Dialekt und benennt sich nach einem Boule-ähnlichen Gesellschaftsspiel?

  288. ZITAT:

    “ Manchmal mochte ich sie, diese Liga. Auffällig waren nur drei Herren, die mitten auf der FSV- Geraden „Eintracht“ skandierten. Es handelt sich um Blogbekannte Randalierer. „

    Früher hätt es dafür ordentlich eins mim Schirm auf die Rübe gegeben.

  289. ZITAT:

    “ @Neeko

    Einer trug ein Rosa Poloshirt „

    Also doch ;)

  290. ZITAT:

    “ Ich rate mal. Der Zweite hat einen seltsamen Dialekt und benennt sich nach einem Boule-ähnlichen Gesellschaftsspiel? „

    Nein.

  291. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Ich rate mal. Der Zweite hat einen seltsamen Dialekt und benennt sich nach einem Boule-ähnlichen Gesellschaftsspiel? „

    Nein. „

    Der Ösi am Hang. Bildlich passt das, sonst eher nicht.

  292. Mainz und Wolfsburg.

    Die Mannschaften auf die ich mich am meisten freue, wenns wieder los geht.

  293. „Fünfzig Punkte??

    Ich weiß überhaupt nicht gegen wen wir die holen sollen!!“

  294. Nächste Saison sucht Ihr Euch bitte einen anderen Doofen, der gegen seine Überzeugung gegen die direkte Eintrachtkonkurrenz tippt. Es war mir völlig klar, dass die strunzbesoffenen Fürther net beim FSV gewinnen aber ich musste ja meiner Pflicht nachkommen.

    Also nächste Saison bitte ein anderer auf die Siege von Bayern, Dortmund, Schalke und Konsorten tippen.

  295. ZITAT:

    “ Nächste Saison sucht Ihr Euch bitte einen anderen Doofen, der gegen seine Überzeugung gegen die direkte Eintrachtkonkurrenz tippt. Es war mir völlig klar, dass die strunzbesoffenen Fürther net beim FSV gewinnen aber ich musste ja meiner Pflicht nachkommen.

    Also nächste Saison bitte ein anderer auf die Siege von Bayern, Dortmund, Schalke und Konsorten tippen. „

    Pah, ich tippe auf deren Niederlagen.

  296. ZITAT:

    “ ZITAT:

    “ Nächste Saison sucht Ihr Euch bitte einen anderen Doofen, der gegen seine Überzeugung gegen die direkte Eintrachtkonkurrenz tippt. Es war mir völlig klar, dass die strunzbesoffenen Fürther net beim FSV gewinnen aber ich musste ja meiner Pflicht nachkommen.

    Also nächste Saison bitte ein anderer auf die Siege von Bayern, Dortmund, Schalke und Konsorten tippen. „

    Pah, ich tippe auf deren Niederlagen. „

    Damit es wirkt, musst Du auf Siege(sic!) der Konkurrenz tippen. Nicht auf Niederlagen.

  297. ZITAT:

    Damit es wirkt, musst Du auf Siege(sic!) der Konkurrenz tippen. Nicht auf Niederlagen. „

    Icg mach alles was nötigist :)

  298. Darf man dem FSV zum Klassenerhalt gratulieren? Immerhin spielen der 16. und 18. noch gegen uns. Da sollte nichts mehr anbrennen. Anders gesagt, wenn bei uns nicht anbrennt, sind die auch durch.

  299. ZITAT:

    “ Immerhin spielen der 16. und 18. noch gegen uns. Da sollte nichts mehr anbrennen. Anders gesagt, wenn bei uns nicht anbrennt, sind die auch durch. „

    Da isses wieder. Unser schlappeseppeliges Pflichtenheft.

    WIR bräuchten wohl gar keinen Punkt mehr.

  300. Da man keinen Kommentar zu dem Unsinn von der Frau

    Mely Kiyak

    abgeben kann, mache ich das hier:

    [edit: Nee, machst du nicht hier. Kannst aber jederzeit eine eigene Internetpräsenz zu dem Thema aufmachen]

  301. [edit: siehe 314]

  302. [edit: siehe 314]

  303. wird wohl nix aus Etihad und der Eintracht

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

    (vermutlich Dutt, aber war zu faul um nachzuschauen. ist ja schon spät.)

    gudd nacht

  304. Stefan, wann schläfst du eigentlich?

    Mitten in der Nacht den Blog editieren! Respekt!!

  305. ZITAT:

    “ Stefan, wann schläfst du eigentlich? „

    Auf der Arbeit

  306. ZITAT:

    “ Auf der Arbeit „

    Gutes Konzept, nur manchmal stören dann die Kollegen/innen oder Vorgesetzte.

  307. Hertha.. natürlich

  308. ZITAT:

    “ Hertha? „

    Der will nur provozieren ..äh.. spielen.

  309. Wir sollten uns über das Thema Geld nicht mehr unterhalten. Warum soll man sich über was unterhalten was offensichtlich nur Empörungsreflexe auslöst.

    Herr Bender ist ja offensichtlich der gleichen Meinung. Dem schließe ich mich jetzt mal an.

  310. Ich unterhalte mich gerne über das Thema Geld.

  311. War gestern nicht online. Fasse zusammen:

    Wir überlegen schon, mit wie viel Schulden wir welchen Spieler für den Europapokal holen, obwohl wir nicht mal aufgestiegen sind.

    Sehr gut. Genau das, was immer voll in die Hose ging. Egal, ob unter Funkel oder Skibbe oder sonstwem. Da bin ich voll bei Beve. Und wer da jetzt rausliest, dass ich gegen Verbesserungen bzw. neue Ansätze bin, ist selbst dran schuld.

    Ich für meinen Teil wäre zufrieden, wenn ich die nächste Saison ohne große Abstiegssorgen verbringen könnte. Und da rechne ich durchaus mit 1:6-Heimniederlagen gegen Dortmund, Bayern & Co.

  312. ZITAT:

    “ Ich für meinen Teil wäre zufrieden, wenn ich die nächste Saison ohne große Abstiegssorgen verbringen könnte. „

    +1

    ZITAT:

    “ Und da rechne ich durchaus mit 1:6-Heimniederlagen gegen Dortmund, Bayern & Co. „

    -1

  313. Ein Verbleib in Liga zwei hätte auch seinen Reiz. Da bin ich voll bei mir.