Sommerpause Sorry IV

Foto: skr.
Foto: skr.

Herrschaften, auch die schönste Zeit geht mal zu Ende (wir sind hier ja nicht beim FC Bayern, wo man in Dauerschleife Meister wird). Also zurück ins regnerische Deutschland. Das Land, in dem alles so merkwürdig ist.

Nehmen wir mal als Beispiel Eintracht Frankfurt, halt, stopp noch nicht, erst mal lassen wir Max Eberl, kluger Gladbach-Macher, im aktuellen kicker zu Wort kommen

„Das ist Wahnsinn, wie Monopoly“, sagt er. „Gesund ist das nicht. Wir müssen hochsensibel sein und aufpassen, dass der Volkssport Fußball nicht seine Basis verliert.“

Ich muss gestehen dass ich nur Auszüge des Artikels kenne. Aber „hochsensibel sein und aufpassen“ kann sicher nicht schaden. Die Fragen, die sich mir spontan durch den Kopf gehen: Who the fuck cares, wenn „der Volkssport Fußball seine Basis verliert“, wie will man „aufpassen“, und was tut einer wie Eberl gegen diese Entwicklung, wenn sie denn so wichtig ist?

Wenige? Gar nicht? Nicht viel?

Eben.

Bei Eintracht Frankfurt, dem Basis-Verein schlechthin, haut man unterdessen die Kohle, die man traditionell nicht hat, mit beiden Händen raus und investiert in ein komplettes Facelifting. Das geht vom letzten kleinen Hansel beim Staff bis hin zum nur unbedeutend größeren linken Außenverteidiger, neu, frisch, unverbraucht. Gut so.

Ich gestehe: Ich blicke nicht mehr durch. Und da das ja durchaus noch eine gewisse Zeit so weiter gehen kann, habe ich mich entschlossen, erst mal abzuwarten was das Kicker-Sonderheft zu all dem schreibt und abbildet. Dann ist immer noch genug Zeit, all die Namen auswendig zu lernen. Und vor allem ihnen Gesichter zuzuordnen.

Bis dahin… sorry, ich habe nichts zu sagen. Bitte weitergehen.

Schlagworte:

390 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Zu Eberl: Gladbach hat Ginter für 17 Millionen Euro verpflichtet.

    Das sagt eigentlich alles, was Eberl selbst gegen diesen Wahnsinn unternimmt.

  2. Nein Krieger, die Namen müssen jetzt schon sitzen. So einfach ist das.

    Deine Frage nach Eberleschen Gegenmaßnahmen ist sehr berechtigt. Ja. Auch wenn die Antwort selbstredend auf der Hand liegt.
    So erlaube ich mir die Frage zu konjunktivieren: Was könnte er denn tut? Bzw. was könnte er denn tun, ohne dass seine MGs abschmieren?

  3. Hat immer sowas skurriles, wenn einer, der an diesem Produkt „Bundesliga“ kräftig teilnimmt und mächtig rausnimmt, die Umstände beklagt. Es steht ihm frei, auszusteigen und was ehrbares zu machen.

  4. Ist das nicht der, der fast zu den Bayern gegangen wäre?

  5. ZITAT:
    „Ist das nicht der, der fast zu den Bayern gegangen wäre?“

    Ich weiß ja nicht, ob es bei dem Thema so hilfreich ist, auf den Überbringer der Nachricht einzuhauen. Kann man machen, bringt glaube ich nicht viel.

  6. Na ja, wenn einer aktiv zu diesen Umständen beiträgt, sie aber bloss medienwirksam beklagt aber danach munter weiter macht, kann man dem durchaus eine mitgeben.

  7. Re Eberl: Möglicherweise stehen gerad Verhandlungen mit den Gladbacher Ultras an.

  8. Sag ich ja. Kann man machen.

  9. Gladbach hat auch auf jeden Fall davon profitiert. Dante, Reus und Xhaka sind alles Verkäufte, die denen durchaus geholfen haben, als ein Verein mit europäischen Ambitionen zu etablieren.

  10. Also die Eintracht spielt doch, im Verhältnis zu den Top 5, noch die Junior-Version. Zuckerwatte für ne Mark und so.

  11. ZITAT:
    „Re Eberl: Möglicherweise stehen gerad Verhandlungen mit den Gladbacher Ultras an.“

    Wolln die auch 17 Millionen?

  12. Fußball wird auch dann noch Volkssport sein, wenn sich das chinesische Staatsfernsehen die weltweite Fernsehen- und Internet-Erstvermarktung der CL für 10 Milliarden sichert. Nur die Anstoßzeiten der CL werden dann etwas variabler gestaltet sein, um alle Zeitzonen zu den jeweils attraktivsten Werbezeiten bedienen zu können. Da geht noch viel in diesem Business, und das Ende der Fahnenstange werden wir vermutlich nicht mehr erleben.

  13. ZITAT:
    „So erlaube ich mir die Frage zu konjunktivieren: Was könnte er denn tut? Bzw. was könnte er denn tun, ohne dass seine MGs abschmieren?“

    Auf so ein populistisches Statement verzichten. Schadet der Borussia sicher nicht.

  14. ZITAT:
    „Also die Eintracht spielt doch, im Verhältnis zu den Top 5, noch die Junior-Version. Zuckerwatte für ne Mark und so.“

    Ich habe dademit nix zu tun – und Zuckerwatte habe ich schon als Kind nicht gemocht.

  15. Morsche
    Englandurlaub zuende? Gefällt ja nicht jedem, nicht mal den Einheimischen allen.
    https://www.youtube.com/watch?v=IH9Mlem8wIg

  16. Endlich gesteht der Blogwart, dass er nicht mehr durchblickt. Erklärt vielleicht auch seine viel zu überzogene
    Kritik an diversen Star-Bloggern in den letzen Wochen. Er kann sie einfach nicht mehr auseinander halten.
    Ein Butscheroni lässt sich davon natürlich nicht beeindrucken. Was das mit Eberl zu tun hat? Nix.

  17. Jetzt fehlt ja eigentlich nur noch ein IV – wobei sich durch die aktuelle Konstellation auf Salcedos Genesung warten zu muessen und m.M. nach weder Russ noch Ordonez unumstrittener Ersatz sind sich vielleicht mal eine echte Chance für den eigenen Nachwuchs ergibt, waere doch erfreulich.
    A pro pos Knothe, hat den schon mal jemand spielen sehen, kann der was?

  18. können wir mal darüber sprechen, dass der Watz noch der Watz ist. Hier sind doch schon Abschiedstränen durch den Blog geflossen und jetzt ist (dankenswerter Weise) alles so wie immer. Soviel zu medienwirksamen Aussagen und inkonsequentem Verhalten.

    PS: Brighton, geile Stadt

  19. Kinders es ist EM… Fiebert ihr auch schon so dem Auftaktspiel entgegen?

  20. Nichts gegen den neuen Spieler – aber 1,70 – muß das sein? Der Nürnberger 1,74……….

  21. @Eberl-Interview
    Ja, das gesamte Interview, oder den ganzen Abschnitt zu kennen könnte evtl. helfen.
    11Freunde hat Jörg Schmadtke zum Thema befragt, der ganze Absatz geht ungefähr so:
    Das Gezocke im Fußballcasino, finden Sie es eher amüsant oder verursacht es schlaflose Nächte?
    „Ich finde, es zeigt, dass das Geschäft nicht gesund ist. Schlaflose Nächte macht mir das nicht, aber es gibt Tage, an denen ich mich schütteln muss“ Wie meinen Sie das?
    „Alle reden darüber, dass man bei der Vermarktung nicht überdrehen darf, aber trotzdem nehmen die Klubs und Verbände fast alles mit, was sie kriegen können.“ Als Vertreter des 1.FC Köln profitieren Sie aber von dieser Spirale.
    „Natürlich bin ich Profiteur und heule mit den Wölfen. Ist doch mein Geschäft. Aber als Privatperson kann ich doch sagen: „Es passieren gegenwärtig viele komische Dinge.“ Ich finde nicht, dass es sich ausschließt, kritische Distanz zu bewahren“

    Seien wir ehrlich, es ist unrealistisch zu erwarten die Manager steigen entnervt aus, weil ihnen die Entwicklung nicht passt. So ein Damaskuserlebnis gibt es auch in der sonstigen Arbeitswelt extrem selten. Aber auch Schmadtke macht es sich ein wenig leicht und „komisch“ sind die Dinge nun überhaupt nicht, es geht um Kohle, verdammt viel Kohle – ganz einfach. Im übrigen kann ein Manager, Verein/AG aber trotz dieser Zwänge ein großes Stück weit selbst entscheiden, ob man sich völlig von den Fans abkoppelt oder nicht. Da ist nicht alles alternativlos.
    Ich nehme den Fußballmanagern aber durchaus ein Unbehagen ab, und sei es nur weil etliche Spieler mehr verdienen als man selbst oder der Trainer. Teilweise dürften selbst die Spielerberater mehr verdienen als z.B. Schmadtke. Wobei Mitleid dann doch fehl am Platz ist.

    @„…Bei Eintracht Frankfurt, dem Basis-Verein schlechthin, haut man unterdessen die Kohle, die man traditionell nicht hat, mit beiden Händen raus…“
    Die Kohle für Bastian Oczipka wird wohl für Jetro Williams ausgegeben, ist doch OK. Kommendes Jahr hätte man für einen Nachfolger Kohle raus hauen müssen, die man dann nicht hat. Aber wahrscheinlich verstehe ich von diesen Finanzdingen einfach zu wenig.

  22. Ich werde wohl den Saisonauftakt verpassen. Mir fehlt vorher schlicht die Zeit, alle Namen zu lernen.

  23. ZITAT:
    „Nichts gegen den neuen Spieler – aber 1,70 – muß das sein? Der Nürnberger 1,74……….“

    Ernsthaft – DAS ist dein Kritikpunkt an dieser Verpflichtung?

  24. Was dem an Länge fehlt, macht er mit Breite weg.

  25. ZITAT:
    „Ernsthaft – DAS ist dein Kritikpunkt an dieser Verpflichtung?“

    Man müsste halt mal genau messen. Es gibt ja Quellen, die sogar nur 169cm aufrufen.

  26. „Nichts gegen den neuen Spieler – aber 1,70 – muß das sein? Der Nürnberger 1,74……….“

    „Ernsthaft – DAS ist dein Kritikpunkt an dieser Verpflichtung?“

    Wer das ernst nimmt, ist selber schuld.

  27. @ 23 Mal ernsthaft hast du schon mal was von Kopfballhoheit im Strafraum gehört? Ich kritisiere ansonsten garnix an den Spielern – nur sind sie für meinen Geschmack ein wenig zu kurz geraten. Aber wenn die über enorme Sprungkraft verfügen sollten – warum nicht!

  28. Kleinen Männern ist generell nicht zu trauen. Guckt euch mal bei den Politikern um.

  29. ZITAT:
    „Kleinen Männern ist generell nicht zu trauen. Guckt euch mal bei den Politikern um.“

    Napoleon !!!

  30. ZITAT:
    „Fußball wird auch dann noch Volkssport sein, wenn sich das chinesische Staatsfernsehen die weltweite Fernsehen- und Internet-Erstvermarktung der CL für 10 Milliarden sichert. Nur die Anstoßzeiten der CL werden dann etwas variabler gestaltet sein, um alle Zeitzonen zu den jeweils attraktivsten Werbezeiten bedienen zu können. Da geht noch viel in diesem Business, und das Ende der Fahnenstange werden wir vermutlich nicht mehr erleben.“

    Das Fuß-Volk wird sich dann einfach nichts mehr davon leisten können und ist dann vom Volk ausgeschlossen.
    Der Rest wird dann in den (PayTV) Logen sitzen und mit den Juwelen klimpern.

    (Hervorhebungen im Zitat von mir)

  31. @25 Wie lang war denn der Philipp?

  32. Zum Eingangsbild:
    Dort am Strand habe ich in den 70ern eine Roll Cloud beobachtet und viele Jahre gebraucht zu erfahren, um was für ein Wetterphänomen es sich gehandelt hat.

  33. Ok. So gesehen haben wir uns verschlechtert. Je nach Quelle zwischen 14 und 15 Zentimeter.

    Aber mal im Ernst, es wäre mir vollkommen neu, dass überdurchschnittliche Kopfballstärke ein entscheidendes Kriterium für Außenverteidiger wäre. Ich meine, Philipp Lahm ist auch nur 170 Zentimeter lang…

  34. Leute, man sollte sich net bei jeder schwachsinnigen Diskussion beteiligen! Körpergröße, ich glaubs ja net!

  35. ZITAT:
    Ja, das gesamte Interview, oder den ganzen Abschnitt zu kennen könnte evtl. helfen.
    11Freunde hat Jörg Schmadtke zum Thema befragt…

    Beides übrigens Manager die anscheinend ein gesundes Maß weniger an Kopfbällen geköpft haben. Zumindest Außendarstellung können sie. Danke für die weiteren Ausführungen, Laie.
    Es gibt halt nicht nur Schwarz-Weiß (abgesehen von der Eintracht natürlich).

    Aber ich sehe das schon länger nur noch als Monopoly-Spiel im RL. Mochte ich sogar als Kind/Jugendlicher spielen, obwohl es gegen meine Einstellung ist.

  36. Man kann mit 1.70 m bei guter Physis und mit gutem Stellungsspiel deutlich wertvoller sein als ein ungelenker Waldschrat mit 1,88 m. Siehe z.B. Marcelo bei Real Madrid.

  37. Ei unser Jetro Willi is unsern neuer Marcelo. Der is zwar 2 cm größer, aber nur, weil ihm die Haare nach oben stehen.

  38. ZITAT:
    „Wer das ernst nimmt, ist selber schuld.“

    Wie die #27 gezeigt hat, meint er das ernst.

  39. Viel wichtiger ist doch auch die Schuhgröße, oder? :-)

  40. ok, einer muss ihn ja bringen – auf die Größe kommts nicht an.

  41. ZITAT:
    „Die Kohle für Bastian Oczipka wird wohl für Jetro Williams ausgegeben, ist doch OK. .“

    Erstaunlich ist, dass sie angeblich anderthalb Millionen draufgelegt haben. Drauflegen konnten!

  42. ZITAT:
    „Erstaunlich ist, dass sie angeblich anderthalb Millionen draufgelegt haben. Drauflegen konnten!“

    Das sind die anteiligen Gehaltskosten vom Meier, die ja wegen seines langen Ausfalles wegfallen.

  43. Als Naturskeptiker und Ex-Rostock-Reisender,der fast bei jedem Spieltag im Tippspiel gegen die Eintracht tippt, in der Hoffnung das bringe ihr Glück und mir wenigstens Punkte, wenn die mal wieder unverdient verlieren, kann ich es gar nicht ab,wenn meine Jungs von anderen klein – oder schlechtgeredet werden.

    Also Herr Krieger und Konsorten: Bis zur dritten Ballberührung im ersten Pflichtspiel ist jede Neuverpflichtung eine Granate. Bis zur fünften Niederlage in Serie ist Europa noch locker machbar und solange kein Kuckuck am Vereinsteppich klebt machen unsere Verantwortlichen einen Riesen-Job. So ist das.

  44. Wobei, und das muss man ja auch mal sagen, Dieter in einem Punkt Recht hat: Mit seiner Größe kann Willems kein Backup mehr in der Innenverteidigung sein.

  45. Mal ohne Flachs, die klaane Kicker sind doch oft die größten, siehe Messi, Marcelo, Lahm, früher der Diego Armando Maradona und von mir aus noch der Icke Häßler.
    Von daher ist Jetro Willi in bester Gesellschaft.

  46. „Also Herr Krieger und Konsorten: Bis zur dritten Ballberührung im ersten Pflichtspiel ist jede Neuverpflichtung eine Granate“

    Ich sage doch ausdrücklich „gut so“. Was soll ich denn noch machen?

  47. Ich werde ihn Tull nennen. In der Hoffnung, dass er wie eine Lokomotive läuft.
    https://www.youtube.com/watch?v=IH9Mlem8wIg

  48. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Die Kohle für Bastian Oczipka wird wohl für Jetro Williams ausgegeben, ist doch OK. .“

    Erstaunlich ist, dass sie angeblich anderthalb Millionen draufgelegt haben. Drauflegen konnten!“

    Haha wer sagt denn das sie das gemacht haben….
    Die haben uns alle verarscht, dem Heidel 7 Mio. aus den Rippen geleiert und sogar 1 Mio. Gewinn gemacht….
    …und wenn nicht auch nicht schlimm. 1,5 Mio.€ investiert dafür einen Spieler der jünger ist und länger unter Vertrag steht…. Denke so sollte das Business laufen…

  49. ZITAT:
    „“Also Herr Krieger und Konsorten: Bis zur dritten Ballberührung im ersten Pflichtspiel ist jede Neuverpflichtung eine Granate“

    Ich sage doch ausdrücklich „gut so“. Was soll ich denn noch machen?“

    Bei „der Kohle, die man nicht hat“starteten Pavlovsche Reflexe. Sorry, da hab ich das“ gut so “ glatt überlesen,zumal es auch nicht besonders euphorisch war.

  50. ZITAT:
    „Ich werde ihn Tull nennen. In der Hoffnung, dass er wie eine Lokomotive läuft.

    Du meinst sicher „wie eine Lokomotive keucht“.

  51. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich werde ihn Tull nennen. In der Hoffnung, dass er wie eine Lokomotive läuft.

    Du meinst sicher „wie eine Lokomotive keucht“.“

    ….wenn er wir der Otsche mal wieder überlaufen wird. ;o)

  52. Nein, Ihr Unken, ich meine ein fröhlich-agiles Puff-puff-puff ohne Müdigkeit, Linie hoch, Linie runter, immer unter Dampf.
    Ich freu mich auf Tull!

  53. Nochmal: ich habe nichts gegen Zwerge!

  54. „Bei „der Kohle, die man nicht hat“starteten Pavlovsche Reflexe. Sorry, da hab ich das“ gut so “ glatt überlesen,zumal es auch nicht besonders euphorisch war.“

    Ich sollte mit Symbolen arbeiten. Große, farbige Symbole.

  55. ZITAT:
    „“Bei „der Kohle, die man nicht hat“starteten Pavlovsche Reflexe. Sorry, da hab ich das“ gut so “ glatt überlesen,zumal es auch nicht besonders euphorisch war.“

    Ich sollte mit Symbolen arbeiten. Große, farbige Symbole.“

    Die verstehe ich nie. Will ich auch nicht. Habe auch keinen Kurs zu Ägyptische Hieroglyphen belegt. Ich bin abgehängt … und somit: alt.

  56. @Rasender Falkenmayer
    „ZITAT: Erstaunlich ist, dass sie angeblich anderthalb Millionen draufgelegt haben. Drauflegen konnten!“

    Diese Summe/Transfer finde ich halt nicht ungewöhnlich, schließlich bekommen wir auch mehr TV-Gelder und das Pokalfinale hat doch auch ein wenig eingebracht. Wenn, dann verwundert einen die Sébastien Haller Verpflichtung, weil man da nichts „gegenfinanzieren“ konnte.

  57. Sportmanager sagen oft das Gegenteil von dem, was sie dann machen.

    Es hieß doch auch, wir hätten in der neuen Saison nicht mehr Kohle als in der letzten.
    Was ja hier auch mit einigem Erstaunen wahr genommen wurde.

  58. So, jetzt macht Steubing im kicker (print, via HR aufgelesen) wieder die Identifikationsfiguren-Debatte auf….
    Gut, dass er vor zwei Wochen meinte, zwei davon öffentlich in den Senkel stellen zu müssen….

  59. Steht da oben drüber jetzt eigentlich „Sorry IV“ im Sinne von Sorry Teil 4 oder heißt das gar – also am Ende des Tages – „Sorry InnenVerteidigung“? *grübel*

  60. Also, ich bin zugegebenermaßen schwer beeindruckt von den plötzliche finanziellen Spielräumen. Erst die 7 Mio. für Haller, jetzt noch die 5-6 Mio. für Willems hinterher. Dazu mit de Guzman nen weiteren (ehemaligen) holländischen Nationalspieler verpflichtet. Das ist Bobic‘ erster richtiger Mercato und wir haben mehr/bessere Transfers gemacht als gefühlt in den letzten 10 Jahren zusammen.

    Typischer wären wochenlange Gerüchte über eine Rückholaktion von Jung gewesen, damit Chandler dann für den LV frei wird – nur um an Ende eine rumänische Wundertüte oder einen Ex-Langzeitverletzten mit fragwürdigem Fitnesszustand zu holen.

    Und die USA-Reise mag für die Vorbereitung nicht ideal sein. Die Bayern brechen gerade nach Asien auf und bereiten sich dort vor. Diese kommerzialisierten Vorbereitungsreisen sind also weit(er) verbreitet.

    Das Kicker-Sonderheft hole ich mir nicht. Stattdessen warte ich einfach auf den traditionellen Sommerausblick vom ce über Spieler und Finanzen.

  61. O.k. nix „Tull“.

    @Laie
    Egal jetzt, für wen, ich bin erstaunt, wie viel Geld wir insgesamt haben.Letztes Jahr war Tawatha der teuerste Einkauf, glaube ich, mit 1,5 Mios. Das ist dieses Jahr unter „ferner liefen“.
    Klar, mehr TV-Kohle, Pokal und so. Veh muss nicht mehr bezahlt werden und Bruchhagens Abschiedsuhr ist abgeschrieben. Aber ohne exakt nachrechnen zu können, geben wir dieses Jahr ein Mehrfaches vom letzten Jahr aus. Diese deutliche Steigerung kann ich mir nur so erklären, dass wir mehr Einnahmen haben. Auch hier kann ich nicht nachrechnen, ob nun indeed viel mehr zahlt oder der chinesische Sportvermarkter es bringt, aber insgesamt
    Ich habe daher bis auf weiteres aufgehört, Management und Marketing zu verhöhnen und zu beschimpfen.

  62. ZITAT:
    „Ich werde wohl den Saisonauftakt verpassen. Mir fehlt vorher schlicht die Zeit, alle Namen zu lernen.“

    Von wegen keine Zeit. Keine Lust in Verbindung mit permanenten Freibadbesuchen dürfte der Wahrheit erheblich näher kommen.. ;-)

  63. verflixt, Mausrutscher. Der vorletzte Satz endet im Nichts:

    … aber insgesamt ist deutlich mehr Geld da. Woher auch immer.

  64. „Was tut einer wie Eberl gegen diese Entwicklung, wenn sie denn so wichtig ist?
    Wenig? Gar nicht? Nicht viel?

    Nun, immerhin widersetzt er sich vehement dem Trend zur Internationalisierung und schickt seine Jungs weiter zum Tegernsee. Ja, er hat 17 Mio. Euro für Ginter ausgegeben und bisher 34 Mio. Euro insgesamt investiert. Dem stehen allerdings auch Einnahmen von 25 Mio. Euro gegenüber. Eberl: „Andere Vereine können Geld ausgeben, völlig unabhängig davon, ob und wann sie Einnahmen erzielen. Das ist der Unterschied zu uns. Wir geben aus, was wir auch einnehmen und uns verdient haben. Fehlt uns Geld für einen Transfer werden wir niemals in ein unüberschaubares Risiko gehen und können den Spieler dann eben nicht holen. Punkt. Andere Klubs zocken vielleicht, wir nicht. Und ich schätze unseren Weg.“
    Geradezu „heriberdesk“ wird Eberl, wenn er die Ziele der Borussia angesichts der gestiegenen Erwartungen im Umfeld. Zieht dieses „Wir wissen, wo wir herkommen, denn nicht mehr?“.
    „Im Gegenteil“, so Eberl, das entspreche mehr denn je der Wahrheit. „Und ich werde nicht müde dagegen anzukämpfen, dass die tolle Entwicklung des Vereins in den zurückliegenden zehn Jahren den Blick für die Realitäten trübt.“ Aber der Europapokal sei für die Borussia kein Automatismus. Eberl kann da überhaupt nicht nachvollziehen, warum er für seine Zielvorstellung „einstelliger Tabellenplatz“ gerne mal belächelt wird.

    Ich finde, bei so viel Bodenständigkeit darf er auch schon mal warnend den Finger heben.

    Zur Frage, was kann man tun. abschließend vielleicht noch eines: Zumindest in Deutschland scheint sich ja schon eine gewisse Gegenbewegung zum Irrsinn abzuzeichnen, wenn der FC Bayern beginnt, das Modell Leihgeschäft mit anschließender Kaufoption wie im Falle James zu versuchen. Da kann man schauen, ob sich der Kauf wirklich rechnet und hat bei weiter steigenden Preisen zumindest die Gewähr nicht jede weitere Kapriole mitmachen zu müssen, wenn der Markt sich inzwischen weiter erhitzt hat.

    PS: Den Eberl-Artikel habe ich ganz und mit Ertrag für mich gelesen. Passt schon. So geht Business.

  65. ZITAT:
    „“Bei „der Kohle, die man nicht hat“starteten Pavlovsche Reflexe. Sorry, da hab ich das“ gut so “ glatt überlesen,zumal es auch nicht besonders euphorisch war.“

    Ich sollte mit Symbolen arbeiten. Große, farbige Symbole.“

    Das ist das Problem bei zu viel Ironie. Einmal Ironie, dann Gegenironie, ein kecker Spruch drauf und schon geht der ganze Spaß verloren. Und ich meine ausdrücklich mich mit.

  66. Eberl, Schmadtke, Hübner, Bobic oder Mr.Seltsam: erst kommt das Fressen, dann die Moral.
    Wo das Geld herkommt, weiß ich nicht, aber ich würde es auch nicht wissen wollen, wenn ein Scheich, ein US-Immobilien-Tycoon oder ein chinesischer Minen-Milliardär es reingebuttert hätten.

    Im Kapitalismus scheint es kein Ende zu geben. Auch kein Abwenden. Vielleicht mal eine Delle, wenn sie groß ist, mit ein paar bedauerlichen Verlusten an HR und Cash. Ansonsten schaut die Herde Kühe kurz auf und grast gemütlich weiter……

  67. @ RF 64

    Im Einzelnen überblicke ich die Zusammensetzung der jetzt verfügbaren Einnahmen natürlich auch nicht. Kann aber auch sein, dass der neue Brustsponsor nicht gleiche Jahresraten zahlt, sondern vorneweg ein wenig mehr und nach hinten raus eben weniger. Vieles ist möglich.

  68. Das erstaunliche ist doch ganz ohne Frage, dass wir im Moment offensichtlich (und das trotz erheblich mehr Staff) ein Sportmanagement haben, das unaufgeregt und zielgerichtet agiert.
    Dinge werden erst in der Öffentlichkeit diskutiert, wenn Vollzug gemeldet werden kann. Bis jetzt gefällt mir diese Art des Mercatos ausgezeichnet.

    Ausserdem ist es klug und vorausschauend gerade niederländische Spieler im Moment zu verpflichten. Die müssen in der kommenden Saison nicht so oft für Nationalmannschaftslehrgänge zur Vorbereitung der WM abgestellt werden und können sich während der WM in Russland erholen, anstatt sich bei diesem Turnier zu verletzen!

  69. Ich hoffe sehr, dass der Herr Steubing mit seinen Vernetzungen für die neue wirtschaftliche Potenz mit verantwortlich ist, weil: Seine Öffentlichkeitsarbeit rock jetzt nicht so.

  70. ZITAT:
    „…. Das ist Bobic‘ erster richtiger Mercato und wir haben mehr/bessere Transfers gemacht als gefühlt in den letzten 10 Jahren zusammen……“

    Vielleicht sollte man doch wenigstens ein paar Spiele abwarten, bevor man die Transfers bewertet.

  71. ZITAT:
    „ZITAT:
    „…. Das ist Bobic‘ erster richtiger Mercato und wir haben mehr/bessere Transfers gemacht als gefühlt in den letzten 10 Jahren zusammen……“

    Vielleicht sollte man doch wenigstens ein paar Spiele abwarten, bevor man die Transfers bewertet.“

    Es ist auf volles Risiko gestrickt.

    Das kann super ausgehen. Die Mannschaft findet sich und spielt top und möglicherweise verdreifacht sich der Wert der gekauften Spieler.
    Oder der Plan geht völlig in die Hosen. Nichts greift, die Spieler finden sich nicht, werden nervös und sind plötzlich nichts mehr wert.
    Immerhin. Es gibt mal sowas wir einen Plan.
    Man wird sehen…

  72. ZITAT:
    „Vielleicht sollte man doch wenigstens ein paar Spiele abwarten, bevor man die Transfers bewertet.“

    richtig. übrigens, täuscht es mich, oder fährt bobic jetzt bei uns die gleiche schiene wie einst in stuttgart? ich erinnere mich nicht mehr so wirklich – hatte den vfb auch damals nicht so richtig beobachtet. gibt’s hier jemanden, der sich 24/7 mit der materie beschäftigt und da mehr weiß?

  73. „Wer das ernst nimmt, ist selber schuld.“
    „Wie die #27 gezeigt hat, meint er das ernst.“

    Wer so jemanden ernst nimmt und sich auf Diskussionen zu dem Thema einlässt, ist selber schuld.
    Aber mach nur.

  74. @Mr.Seltsam [69]
    BB wäre vom Fußball (geschäft) in all seinen Facetten fasziniert, was nicht etwa meint „begeistert“ ; so wie er sich zu seinen Zeiten sehr für den Boxsport und Radrennfahrer interessierte.

  75. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Vielleicht sollte man doch wenigstens ein paar Spiele abwarten, bevor man die Transfers bewertet.“

    richtig. übrigens, täuscht es mich, oder fährt bobic jetzt bei uns die gleiche schiene wie einst in stuttgart? ich erinnere mich nicht mehr so wirklich – hatte den vfb auch damals nicht so richtig beobachtet. gibt’s hier jemanden, der sich 24/7 mit der materie beschäftigt und da mehr weiß?“

    http://m.spiegel.de/sport/fuss.....93615.html

    Da ging’s auch um Transfers. Aber vordergründig ging es eher um grundsätzliche Dinge im Verein.
    Kommt nicht von ungefähr, warum Stuttgart abgestiegen ist

  76. Hatte Bobic in Stuttgart nicht auch die „Last“ den Kader im Kaderetat zu reduzieren, aber trotzdem Europa zu planen?

  77. @76: Sehe jetzt die #27 gar nicht mal so „schlimm“ und vom Ansatz her sogar als nachvollziehbar.
    Man sollte jeden und jede Meinung grundsätzlich respektieren.

  78. ZITAT:
    „… aber insgesamt ist deutlich mehr Geld da. Woher auch immer.“

    Mindestens 10 Mio. mehr an Fernsehgelder als 2016/17, wenn ich das richtig verstehe.

    http://www.fernsehgelder.de/20.....8/ranking/

  79. danke petra @78

    „Mindestens 10 Mio. mehr an Fernsehgelder als 2016/17, wenn ich das richtig verstehe“

    ja – aber dass mehr geld aus dieser ecke kommt war schon vor drei monaten bekannt. damals hat man uns aber erzählt, es wäre kaum nennenswerte beträge für neuverpflichtungen übrig. ich denke fast, man hat da etwas geschummelt. wie ja glaube ich der ce schon damals errechnet hatte.

  80. ZITAT:
    „Ich habe daher bis auf weiteres aufgehört, Management und Marketing zu verhöhnen und zu beschimpfen.“

    Hat das nicht den sofortigen Ausschluss aus „Blog-G“ zur Folge?

  81. ZITAT:
    „Hat das nicht den sofortigen Ausschluss aus „Blog-G“ zur Folge?“

    No risk no fun.

  82. ZITAT:
    „ich denke fast, man hat da etwas geschummelt.“

    Ach. Man schaue sich nur an, wie es Heribert auf seinem Alterssitz ergeht. Seit bekannt ist, dass der Gurkenkönig weiterhin mit offener Brieftasche dabei ist, steigen wohl die Preise…

  83. @85

    … für Gurken, unaufhaltsam!

    Heribert kauft gerne Gurken ….

  84. ZITAT:
    „Fröhlich schaut er aus, der Basti
    https://pbs.twimg.com/media/DE7myLQXoAAlGWS?format=jpg&name=large

    Kein Wunder der Gerald Asamoah ist ja auch ein ganz lustiger….. und im Land des Lächelns muß man nun mal Lachen….

  85. Vielleicht freut esr sich auch, dass er jetzt nicht mehr so hart trainieren muss.

  86. Basti sieht aus wie „Schmusi, der neue von PISS“. Hat Otto Waalkes irgendwann mal gesagt.

  87. Wie kann dieser Bobic nur ins Risiko gehen…? Ich bin gegen solche Hasadeure. Ich will völlig ohne Risiko alle 5 Jahre absteigen.

  88. „Man sollte jeden und jede Meinung grundsätzlich respektieren.“

    Man sollte jeden und jede Meinung grundsätzlich akzeptieren.
    Respekt verdient eine Meinung dann, wenn sie fundiert + plausibel ist und in angemessener Form geäußert wird. Gerade letzteres versäumen hier manche, die sich dann bitter beklagen, dass Beiträge gelöscht werden.

    Mir gefällt ganz ausgezeichnet, wie sachlich und zielgerichtet unser Sportmanagement handelt. Ich sehe weder bei der Kadergestaltung noch bei unseren Transfers eine Alles-oder-nichts-Haltung. Daher sehe ich im Ergebnis zwischen „Das kann super ausgehen.“ und „Der Plan geht völlig in die Hosen.“ eine Menge Schattierungen.

  89. ZITAT:
    „Ich bin gegen solche Hasadeure. Ich will völlig ohne Risiko alle 5 Jahre absteigen.“

    Kauf dir schon mal einen Matrosenanzug.

  90. Ich sag euch nach dem 34. Spieltag ob ich die Transferpolitik unseres Sportmanagements für gut heiße oder nicht…..
    ;o)

    Grundsätzlich sieht es aber aus als hätten sie einen Plan und verwalten nicht nur den Status Quo…..

  91. Was genau versteht man bei einer Meinung unter „respektieren“? Wie macht man das, wenn einer völligen Blödsinn babbelt?

  92. Erst respektvoll anpöbeln, dann respektvoll niedermachen.

  93. ZITAT:
    „Was genau versteht man bei einer Meinung unter „respektieren“? Wie macht man das, wenn einer völligen Blödsinn babbelt?“

    Ich respektiere deine Meinung, solange du sie für dich behältst. Und wenn du sie unbedingt äußern musst, ignoriere ich sie respektvoll.

  94. @polterpetra
    Risiko hat man immer im Leben, auch früher sind wir bei der Eintracht Risiken eingegangen, halt andere. Ne, damit habe ich kein Problem, man hat sich ja keine 75 Mio. geliehen und setzt jetzt alles auf eine Karte. Auch wenn ich Bobic als Person und sein Auftreten nicht immer so prall finde, da lasse ich ihn erstmal machen (Was bleibt auch anders übrig?)

    Ich wundere mich aber darüber wie manche die Transfers schon jetzt als gelungen bezeichnen können. Geräuschlos abgewickelt und beim Wechselwunsch des Oczipka nicht vom Stuhl gefallen ist gut, d’accord. Aber weil sie schnell passiert sind und „hohe“ Summen bewegt wurden? Beides kann jeder Depp, sorry. Man muss die Spieler nicht schlecht reden, aber genauso kann doch derzeit kein Mensch seriös sagen es sind gute Transfers.

  95. ZITAT:
    „Was genau versteht man bei einer Meinung unter „respektieren“? Wie macht man das, wenn einer völligen Blödsinn babbelt?“

    Easy. Man respektiert, dass er völligen Blödsinn babbelt. Die Definition eines „Blödsinns“ ist halt auch nicht immer und für alle eindeutig. Verhält sich ähnlich bei Ironie, Humor etc.

  96. @Laie:
    Wie gut oder schlecht am Ende die Mannschaft spielt, weiß natürlich keiner. Ob die Neuen sich in Frankfurt zurecht finden, auch nicht.
    Dass wir aber Spieler an Land gezogen haben, die einen guten Eindruck machen, die auch andere gerne verpflichtet hätten, und deren Verpflichtung für die Positionen, wo wir Probleme hatten, einen Sinn ergeben, das kann man jetzt schon sagen.
    Nach deiner Definition kann man Verpflichtungen immer erst im Nachhinein beurteilen. Das ist legitim.
    Es ist aber durchaus legitim, eine mehr oder minder qualifizierte Einschätzung abzugeben, und da sehe ich eben neben einigen ganz jungen Talenten mit De Guzman, Haller, Jovic, Willems, Salcedo und Kamara, auch da Costa, Spieler, die gehobenes Bundesliganiveau zumindest versprechen.

  97. Das Grundproblem in einem Mannschaftsport wie Fußball ist doch, dass die mannschaftliche Kompetenz nicht der Summe der Einzelfähigkeiten der Spieler entspricht. Ein Restrisiko bei Neuverpflichtungen wird es da immer geben.
    Wenn man z. B. einer Verpflichtung von Rebic für inzwischen vergleichsweise wenig Geld nicht nachgekommen ist, dann liegt es wahrscheinlich nicht an der unbestreitbaren individuellen Fähigkeit des Spielers, sondern daran, dass er im Team nur begrenzt funktioniert hat.
    Die Aufgabe für einen Trainer ist wahrscheinlich bei jungen Spielern diesbezüglich deutlich einfacher.

  98. Willems mit Blut im Urin.

  99. Bestimmt ein Vorgriff auf die Fischer-Millionen.

  100. @105: Quelle?

  101. ZITAT:
    „@105: Quelle?“

    Wäre hilfreich.

  102. Handbuch des groben Spaßes :-)

  103. Was hammer gelacht.

  104. ZITAT:
    „Handbuch des groben Spaßes :-)“

    Da zensiere ich mich besser vorab selber bevor ich schreibe was ich von solcher Art ‚Humor‘ halte.

  105. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Handbuch des groben Spaßes :-)“

    Da zensiere ich mich besser vorab selber bevor ich schreibe was ich von solcher Art ‚Humor‘ halte.“

    ++++++

  106. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Handbuch des groben Spaßes :-)“

    Da zensiere ich mich besser vorab selber bevor ich schreibe was ich von solcher Art ‚Humor‘ halte.“

    Danke. Was ein Schwachsinn sowas zu posten.

  107. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „Handbuch des groben Spaßes :-)“

    Da zensiere ich mich besser vorab selber bevor ich schreibe was ich von solcher Art ‚Humor‘ halte.“

    Danke. Was ein Schwachsinn sowas zu posten.“

    Das sehe ich auch so.

  108. Hatten wir das schon?

    http://www.reviersport.de/3547.....ebaut.html

    Interessantes Geschäftsmodell.

  109. ZITAT:
    „Willems mit Blut im Urin.“

    Was geht in so einem Kopf vor?

  110. Mancher „Schwachsinn“ ist einfach Schwachsinn. Oder grober Unfug.
    Mit sowas wie „Humor“ ist halt ’ne andere Sache. Ab und an jedenfalls.

  111. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Willems mit Blut im Urin.“

    Was geht in so einem Kopf vor?“

    https://www.youtube.com/watch?v=MtObrnaovrI

  112. ZITAT:
    „Was geht in so einem Kopf vor?“

    Nicht viel.

  113. Sag einfach – Sorry V – Passemaluff…

    und dann geht’s auch wieder.

  114. Grober Unfug ist, wenn man als Asiate mit einem China-Imbiss-Lieferwagen beim Tierheim vorfährt und nach einem Hund fragt „aber nicht so dünn“.

    Oder wenn man sich im Trenchcoat vor einem Kindergarten herumdrückt, nur um den Kindern Biogebäck anzubieten.

    Oder, oder oder. Jedenfalls muss es irgend einen Clou haben, wenn es funzen soll.

  115. Lieber Frank, die Idee mit dem Sorry V kam mir auch gerade also Sorry. Ich wollte einen kleinen Scherz machen so im Sinn von Humor. Darüber lässt sich bekanntlich streiten. Dass ich aber gleich einen kleinen Shitstorm auslöse, hätte ich nicht gedacht.

  116. Hier ist man sicherlich jedem Jokus zugetan, auch dem blöden. Aber manches ist halt zu blöd, sogar für hier.

  117. Sogar für hier?

  118. naja.. ich glaube hier laufen manchmal schlimmere Sachen.

    Zumindest hatte ich passemaluff noch nicht auf dem screen.

    Passt scho…

  119. Zumal der Befund „Blut im Urin“ wohl net ganz so schimm sein muss bzw. in der Regel ist! Siehe Apothekenrundschau. Aber manche „Scherze“ geraten halt manchmal in den falschen Hals, und keiner weiß weshalb! Oder doch? Jedenfalls wurde ja ziemlich rasch klar gestellt, dass es sich um ein Späseken handeln sollte. Damit ist für mich auch gut!

  120. ZITAT:
    „Siehe Apothekenrundschau.“

    Hab das letzte Heft leider noch nicht gelesen. Muss mein Prostatamittel erst am Dienstag abholen.

  121. 570 Millionen für eine Opernsanierung. Jämmerliche Stümper.

  122. Erinnert sich da keiner an Sidney Sam? Mustte bei Blut im Urin sofort daran denken, keine Ahnung ob der Autor darauf anspielte. Die große Empörung verstehe ich jetzt ehrlicherweiße nicht.

  123. schwarzwaldadler

    130

    die Empörung ist wohl, weil es nur Scherz des Schreibers war-

  124. Chillt mal eure base! Hauptsache es läuft durchgängig.

  125. Gubt es beim Frauenfußball auch Dopingkontrollen?

  126. ZITAT:
    „Gubt es beim Frauenfußball auch Dopingkontrollen?“

    Selbstverständlich.

  127. ZITAT:
    „ZITAT:
    „…. Das ist Bobic‘ erster richtiger Mercato und wir haben mehr/bessere Transfers gemacht als gefühlt in den letzten 10 Jahren zusammen……“

    Vielleicht sollte man doch wenigstens ein paar Spiele abwarten, bevor man die Transfers bewertet.“

    Gut, dann ist mein Punkt noch nicht deutlich. Es sind immerhin Transfers. Früher wäre man bei einem Wechsel von Oczipka nach Schalke einfach vom Stuhl gekippt, heute hat man nur 2-3 Tage später den Nachfolger verpflichtet. Und es ist ein Nachfolger, kein Ersatz.

  128. Eugähn Pogeugähhhn

    ZITAT:
    „130

    die Empörung ist wohl, weil es nur Scherz des Schreibers war-„

    Was soll sowas auch. Der Lynchmob war schon am würfeln ob es Bobic oder Hübner trifft.

  129. ZITAT:
    „Früher wäre man bei einem Wechsel von Oczipka nach Schalke einfach vom Stuhl gekippt, heute hat man nur 2-3 Tage später den Nachfolger verpflichtet.“

    Das ist der Punkt.

  130. Naja. Man war wohl nicht ganz unvorbereitet, gell.

  131. Eugähn Pogeugähhhn

    Zitat:

    „Dann ist immer noch genug Zeit, all die Namen auswendig zu lernen. Und vor allem ihnen Gesichter zuzuordnen.“

    Dann fang doch mit Sodoku an. Oder vielleicht hast du ja jemanden der mit dir regelmäßig Memory spielt. Falls nicht kannst du auch im Pflegeheim deines Vertrauens nachfragen ob du am Gedächtnistraining teilnehmen darfst.

    Hauptsache ist das man sich nicht aufgibt.

  132. ZITAT:
    „570 Millionen für eine Opernsanierung. Jämmerliche Stümper.“

    Na ja, bei uns geht es um Oper und Schauspielhaus oder?
    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....05518.html
    Von daher schon vergleichbar. Un wat nix koss, dat ist och nix, sagt der Rheinländer.

  133. ZITAT:
    „Naja. Man war wohl nicht ganz unvorbereitet, gell.“

    Das ist der Punkt.

  134. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Naja. Man war wohl nicht ganz unvorbereitet, gell.“

    Das ist der Punkt.“</

    .

  135. ZITAT:
    „Erinnert sich da keiner an Sidney Sam? Mustte bei Blut im Urin sofort daran denken, keine Ahnung ob der Autor darauf anspielte. Die große Empörung verstehe ich jetzt ehrlicherweiße nicht.“

    Natürlich habe ich auf Sidney Sam angespielt ich habe den Fall auch noch als bekannt unterstellt, so dass davon ausgegangen bin, dass jeder sofort das scherzhafte meiner Bemerkung bemerkt. Ich muss aber feststellen, dass man sich heute sehr genau überlegen muss, was man im Internet schreibt, selbst unter Gleichgesinnten. Ich kann die Dinge einordnen, wenn die Verhältnismäßigkeit nicht gewahrt wird. Gerade jüngere Menschen dürfte dies nicht so leicht fallen. Ich danke allen, die für mich Partei ergriffen haben.

  136. @141:das ist der Punkt, der Hinweis auf eine gewisse Qualitätsverbesserung im Management anzeigen könnte.

  137. ZITAT:
    „… Ich muss aber feststellen, dass man sich heute sehr genau überlegen muss, was man im Internet schreibt, selbst unter Gleichgesinnten. …“

    Tja … ;)

  138. . <- Das ist der Punkt.

  139. @ Passemaluff

    Passt schon; ich denke, du hast auf den kleinen „shitstorm“ auch sachgerecht und souverän reagiert. Das gelingt hier bei weitem nicht jedem und jeder (falscher Hals und so). Kompliment.

  140. Ich bin sehr unzufrieden 20 Mille ausgegeben, ein Plan nach Verkauf von Leistungsträgern. Das ist mir zu professionell.
    Wieviel kosten die HSV Trikots da weiß ich was ich bekomme.

  141. ZITAT:
    „@ Passemaluff

    Passt schon; ich denke, du hast auf den kleinen „shitstorm“ auch sachgerecht und souverän reagiert. Das gelingt hier bei weitem nicht jedem und jeder (falscher Hals und so). Kompliment.“

    schließe mich an :)

  142. @ Passemaluff
    Ich fand’s sogar ganz lustig…

  143. ZITAT:
    „… Das gelingt hier bei weitem nicht jedem und jeder (falscher Hals und so). …“

    @W-A: Ich habe keinerlei Neigung, dieses Scharmützel weiterzuführen.
    Satire, Kabarett und sogenannte „Witze“ finden sich heute noch im Netz.
    Wenn du mein aufrichtiges „sorry“ nicht akzeptieren willst, bitte, dann ist das halt so.

  144. concordia eagle

    Recht unentspannt heute hier.

  145. Heckklappen offen.

  146. ZITAT:
    „Heckklappen offen.“

    … und/oder Visier hoch
    https://sport.sky.de/fussball/artikel/hoert-bloss-nicht-martin-kind-zu/10952043/34130?wkz=WXTNL1
    So ganz unrecht hat er nicht, der Kai Psotta.
    „… Frankfurts Trainer Niko Kovac drückte es übrigens sehr ähnlich aus. Er sagte: „Es gibt ja den berühmt-berüchtigten Zahnarztbesuch. Einmal im Jahr muss man nach München oder zum Zahnarzt. Manchmal tut es nicht weh, aber oftmals schon. … „
    Ohne Gegenwehr geht’s halt (meist) nicht.

  147. schwarzwaldadler

    so schwach habe ich seit Jahren keine deutsche Frauenmannschaft mehr gesehen und bestätigt alle Jones Kritiker wie Herrn Schröder, den früheren Potsdam Coach.

  148. # 155

    seh‘ ich nicht so. Die Deutschen sind klar besser. Machen halt ihre Chancen nicht rein.
    Müssen aber aufpassen, dass sie nicht ausgekontert werden.

  149. Stadionton. Wo ist der Stadionton?

  150. ZITAT:
    „Recht unentspannt heute hier.“

    ich war’s net.

  151. Also so ne Flanke hab ich mir schon immer mal wieder gewünscht.

  152. Komm seit Wochen mit dem Überlesen net nach.

  153. Bin ich eigentlich der Einzige, der sich über den Unterton im Artikel von Peppi Schmidt in der OP ärgert?

  154. Nachsatz: und hat er nicht vor der letzten Saison genau dasselbe geschrieben?

  155. Wer liest denn Offenbacher Blättchen?

  156. ZITAT:
    „Bin ich eigentlich der Einzige, der sich über den Unterton im Artikel von Peppi Schmidt in der OP ärgert?“

    Wenn du den meinst
    https://www.op-online.de/sport/eintracht-frankfurt/eintracht-frankfurt-spieler-teuer-einkaufen-noch-teurer-verkaufen-8492606.html
    Nein, da bist du nicht der einzige.

  157. ZITAT:
    „Wer liest denn Offenbacher Blättchen?“

    Ich. Im Internet. Außerdem erscheinen die Werke von P. Schmidt ja gern in diversen Blättern deckungsgleich.

  158. Ich. Im Internet. Außerdem erscheinen die Werke von P. Schmidt ja gern in diversen Blättern deckungsgleich.“

    Jo. Könnte sein, dass das morgen auch in der AZ steht. Aber mit Kritik an der Eintracht halten die sich eigentlich zurück.

  159. ZITAT:
    „Bin ich eigentlich der Einzige, der sich über den Unterton im Artikel von Peppi Schmidt in der OP ärgert?“

    Was genau ist an dem Artikel unsachlich?

  160. Sprach ich von unsachlich?

  161. Habs jetzt auch gelesen. Ist halt typisch Peppi. Kann ich mich nicht drüber ärgern.

  162. ZITAT:
    „Sprach ich von unsachlich?“
    Ja.

  163. Wo liegen denn eigentlich diese „aller Herren Länder“?
    Also Willems kommt aus den Niederlanden, vielleicht findet Peppi die ja auf seinem Globus, wenn er sich Mühe gibt.

  164. schwarzwaldadler

    die Artikel im Offenbacher Blättchen und im Hanauer Anzeiger oder im Gießener sind immer die gleichen alle von Pepi.

  165. Nein. Ich sprach von einem Unterton. Und zwar von genau demselben Unterton, den er auch schon vor und während der letzten Saison drauf hatte. Den Unterton, der Bobic versteht die Eintracht nicht, macht sie zu einem beliebigen Bundesligaclub und das noch mit ganz vielen Ausländern.

  166. schwarzwaldadler

    156

    bis auf einen Schuss war doch gar nichts fussballerisch nichts Frankreich wird da anders speilen.

  167. ZITAT:
    „Nein. Ich sprach von einem Unterton. Und zwar von genau demselben Unterton, den er auch schon vor und während der letzten Saison drauf hatte. Den Unterton, der Bobic versteht die Eintracht nicht, macht sie zu einem beliebigen Bundesligaclub und das noch mit ganz vielen Ausländern.“

    Tut mir leid, ich kann in dem Artikel keinen Unterton erkennen, ich fand ihn eigentlich sauber recherchiert. Ich hätte mich jetzt eher über die Aussage von Steubing aufgeregt.

  168. Ist eigentlich M05 weniger international? So aus dem Gedächtnis fallen mir Spieler aus Argentinien, Brasilien, Kolumbien, Italien, Dänemark ein. Fehlen noch ein paar Länder?

  169. ZITAT:
    „Nein. Ich sprach von einem Unterton. Und zwar von genau demselben Unterton, den er auch schon vor und während der letzten Saison drauf hatte. Den Unterton, der Bobic versteht die Eintracht nicht, macht sie zu einem beliebigen Bundesligaclub und das noch mit ganz vielen Ausländern.“

    Yep.
    Muss mir nicht gefallen. Und gefällt mir auch nicht. Muss es aber auch nicht, alles gut.

    Und da scheint bisher auch alles gut
    http://www.eintracht.de/news/a.....era-60982/
    Konservativ. Wenn’s klappt, wäre es auch gut.

  170. ZITAT:
    „Ich hätte mich jetzt eher über die Aussage von Steubing aufgeregt.“

    Das ist eine andere und wie ich finde ziemlich überflüssige Nummer. Erst demontiert er Meier und Hradecky kräftig in Interviews und jetzt beklagt er fehlende Identifikationsfiguren.

  171. @178: bei meinem Sohn wurde die erste Luxation auch nicht operiert. Inzwischen haben wir OP Nummer drei hinter uns.

  172. Wusste gar nicht, dass U17 Frauen EM ist.

  173. Falsch gelesen. Frauen EM 2017. Worum geht es da genau?

  174. ZITAT:
    „@178: bei meinem Sohn wurde die erste Luxation auch nicht operiert. Inzwischen haben wir OP Nummer drei hinter uns.“

    Leider nicht unbekannt bzw. unüblich.
    Daher: Der Worte les‘ ich wohl, allein …

  175. ZITAT:
    „Wo liegen denn eigentlich diese „aller Herren Länder“?
    Also Willems kommt aus den Niederlanden, vielleicht findet Peppi die ja auf seinem Globus, wenn er sich Mühe gibt.“

    eine durchaus gebräuchliche redewendung gegen einen autoren ins felde zu führen unterbietet sogar noch dein übliches, nicht all zu hohes niveau. respekt.

  176. ZITAT:
    „Und da scheint bisher auch alles gut
    http://www.eintracht.de/news/a.....era-60982/
    Konservativ. Wenn’s klappt, wäre es auch gut.“

    Es war also „nur“ eine Subluxation. d.h. die Bänder sind nicht komplett durch, sondern nur gedehnt. Da ist eine konservative Behandlung das Mittel der Wahl und bleibende Folgen sind eher nicht zu erwarten. Ich hoffe mal, dass diese Information stimmt.

  177. ZITAT:
    „… Ich hoffe mal, dass diese Information stimmt.“

    Da bist du nicht alleine.

  178. „Es war also „nur“ eine Subluxation.“

    Außerdem noch eine Kapselverletzung. In 2 Wochen wieder Training hört sich optimistisch an.

  179. ZITAT:
    „“Außerdem noch eine Kapselverletzung.“

    Darüber bin ich auch gestolpert.

  180. Jetzt hab ich, nach dem ganzen „Humor“ hier, schon „Pipi Schmitt“ gelesen.

  181. Positive vibrations, yeaha!:

    Guzzy und Jetro (welkom!) sorgen für das Champions feeling (SWAG!) & Sebastien `Helmut´ Haller scores!
    Freu mich auf die neue Säsong!

    Jetzt steht das Stammteam ja schon (fast) fest:

    Coach: Team Nikowatsch

    Mannschaft: Hrady
    Timmy – Abraham – (Maggo),- Jetro
    Hasi – Guzzy
    Fabian
    (Branne) – Haller – Gacinovic

    Bank: Ordonez, Blum, Dadashov/Jovic, Kamada, Tawatha,
    leider verletzt: Alex, Stenda, Oma Makrele und Salcedo.
    Lokale Junghoffnungen: Barkok, Knothe, Beyreuther, Cetin, Mbouhom
    to be advised later: Fernandes, daCosta, Besuschkow, Wolf.

    also wenn da nich die Heckklappe aufgeht kauf ich mir ein HSV trikot ;)

    NUR DIE SGE

  182. „Die Kugel rollt, das Spiel beginnt!“

  183. Hätte fast Medo vergessen, weil irgendwo zwischen Bank und to be advised, sorry!

  184. Oohh…schon wieder liegt die SGE hinten…

  185. Nur 0:1 gegen Columbus Crew (kein Wunder ohne 4 Gesetzte meiner Stammelf ;)), aber ein gutes Testspiel für die ersatzgeschwächte Restmannschaft., das eingespielte Columbus kann wirklich auf gehobenem Level kicken, aber bis zum Saisonstart sollten auch die SGE Spieler aus der 2. Reihe noch voll wettbewerbsfähig werden.
    So uneingespielt war das taktisch nicht so schlecht gegen das abgezockte Berhalter Team aber man hat sich sehr schwer getan offensiv wirklich gefährlich zu werden, nur 4 : 2 shots on goal für die SGE, .

  186. Bemerkenswert war dass Kovac heute 2 potentielle und 2 gelernte IV Kandidaten an der Seite von Abraham, der gottseidank seine Normalform findet, getestet hat: Medo, daCosta, Russ und Knothe. Einen eindeutigen Sieger vermag ich nicht zu küren.

    Ganz vorn ist Haller ist in Abwesenheit von Alex wohl gesetzt, aber die volle Durchschlagskraft kriegt die Eintracht höchstwahrscheinlich erst wenn Fabian und Gacinovic auch noch mit dabei sind.

  187. Guten Morgen.
    Wie hat sich denn der Helmut gestern im Spiel so geschlagen?

  188. Ah. Peppi Schmidt erfreut uns weiter mit seiner Sicht der Dinge.

    http://www.fnp.de/sport/eintra.....85,2713156

  189. Irgendwie übertreibt die gesamte Journaille mit ihren Bedenken vor Überfremdung, ihrer Panik vor Problemen, ihrem Wunsch nach Identifikationsfiguren. Sauer, weil sie vom Informationsfluss abgeschnitten sind?

  190. ZITAT:
    „Ah. Peppi Schmidt erfreut uns weiter mit seiner Sicht der Dinge.
    http://www.fnp.de/sport/eintra.....85,2713156

    Äh – das ist doch selbe Artikel wie gestern, oder?

  191. ZITAT:
    „Äh – das ist doch selbe Artikel wie gestern, oder?“

    Text ja. Ich finde nur die Überschrift unwesentlich zugespitzter:

    Droht ein Gesichtsverlust? – Timothy Chandler kann als einziger deutscher Spieler auf einen Stammplatz hoffen

    So als ob es ohne deutsche Spieler kein Gesicht der Eintracht mehr gäbe.

  192. Sogar Klaus Veit ist erwacht und haut in die gleiche Kerbe.
    Wenn es mit den „vielen Ausländern“ nicht klappt, brennt also der Baum, Klaus?
    Wenn es mit 11 Deutschen nicht klappte, würde der Baum genauso brennen.

    Meine Güte, ist das ein Gewäsch, was man zur Zeit lesen muss. Eine Symphonie der Worthülsen, hier wie da.
    Für was stehen eigentlich die Sportredaktionen, und wo wollen sie hin?
    Wundertüten?

  193. Bei der Schulterverletzung vo M. Wolf wurde auch gesagt er wird nicht operiert.Und dann ein paar Tage später doch.

  194. Ich habe mich total mit den Deutschen Lanig, Butscher, Rosenthal, Bakalorz, Amedick identifiziert.
    Total die Gesichter,

  195. Ich frag mich wo diese 11 deutsche Spieler herkommen sollten um eine Bundesliga taugliche Mannschaft zu stellen?
    Das schaffen noch nicht mal die Orks.

  196. @innocentmaniac
    Du hast Albert Streit und den Bonameser Bub vergessen.
    Mit denen identifiziere ich mich heute noch.

  197. Bei einer Subluxation der Schulter rutscht der Oberarmkopf teilweise aus der Pfanne, aber rutscht nicht völlig raus. Das Gelenk wird gehalten von mehreren Bändern/Sehnen und der Kapsel. Bei einer Subluxation muss die Kapsel zumindest teilweise gerissen sein, da sonst der Kopf die Pfanne nicht verlassen kann; der Ausdruck „Subluxation und Kapselverletzung“ ist somit sowas wie „Platter Reifen und Druckverlust“.

  198. Oh. Ich seh gerade, wir schaffen es doch
    Zimmermann
    Bätge
    Russ
    Knorke
    Beyreuther
    Rehgässel
    Stendera
    Besuschkow
    Wolf
    Meier
    Dadashow

    Alle deutsch

    Dazu noch
    Chandler
    D.Costa
    Blanco-Lopez
    Barkok

    Alle mit Doppelstaatsbürgerschaft

  199. Ich vermute eigentlich, dass es um zwei verwandte, aber im Grunde doch unterschiedliche Diskussionen geht. Einerseits um den Wunsch, unter den Eintracht-Spielern vertraute Gesichter zu sehen, sozusagen Ankerpunkte. Das ist die Identifikationsfigurendebatte, hier geht es um einen emotionalen Bezug zu den Akteuren, und hier scheint dem Fan die Herkunft der Spieler recht egal zu sein, solange er (je nach Fan-Veranlagung) erfolgreich ist, lange beim Verein verweilt oder lustige Vines produziert.

    Andererseits scheint es um den regionalen Bezug der Spieler zu gehen, der bei einem stark international geprägten Kader zwangsläufig nicht gegeben sein kann. Im Grunde ist diese zweite Debatte eine Debatte um die Entwicklung des Fußballbusiness, und dass man zumindest diese Seite der Kaderplanung der Eintracht skeptisch und kritisch betrachtet, kann ich gut nachvollziehen.

  200. “ ‚Droht ein Gesichtsverlust? – Timothy Chandler kann als einziger deutscher Spieler auf einen Stammplatz hoffen.‘ – So als ob es ohne deutsche Spieler kein Gesicht der Eintracht mehr gäbe.“

    Interessant auch, wie scheinbar selbstverständlich ein feststehender Begriff („Gesichtsverlust“) auf etwas anderes ausgeweitet wird und damit verbundene Konnotationen wissentlich übertragen werden.

    „Einen Gesichtsverlust nennt man das plötzliche Sinken des eigenen Ansehens, der Wertschätzung durch andere.“

    Falls es der Eintracht an Identifikationsfiguren („Gesichter“; „Aushängeschilder“) mangelt, ist dies kein Gesichtsverlust. Klingt so aber viel bedeutsamer, so schön dramatisch.

  201. @209

    Das regionale Thema kann ich ja auch irgendwie verstehen. Ein paar local heros hat jeder gerne dabei. Aber man hat halt immer das Gefühl, dass es auch und vor allem um das geht, was im Pass steht.

    Und mal ehrlich: Wenn ein Spieler nicht aus der Region kommt, sollte auch kein Thema sein, ob er aus Kehl oder Straßburg kommt, auf den Kilometer kommts auch nicht an. Gehüppt wie gesprungen. Manchmal habe ich aber das Gefühl, dass genau das ein Problem für einige ist. Oder es zumindest herbeigeschrieben werden soll….

  202. Wie werbewirksam ist eigentlich so eine US-Tour, wenn der hochgepriesene deutsche Bundesligist da jedes Freundschaftsspiel vergeigt? Die Amis werden sicherlich durchdrehen vor Begeisterung über diese mächtige Eintracht aus Germany….

  203. Eugähn Pogeugähhhn

    Zum Geschmiere von Peppi Schmidt:

    Wenigstens ist Hrady bei ihm „Identifikationsfigur“….

    Muss wohl die Leistung oder die Hautfarbe sein, am klaren Bekenntnis zur Eintracht oder der Dauer der Vereinszugehörigkeit kanns ja nicht liegen…

    Oder vielleicht liegts ja daran das er potentieller Abgang ist und man sie sich schonmal drauf vorbereitet im Fall des Wechsels ordentlich abzuledern…..

  204. „Wie werbewirksam ist eigentlich so eine US-Tour, wenn der hochgepriesene deutsche Bundesligist da jedes Freundschaftsspiel vergeigt? „
    Negativ-Werbung. Dort droht in der Tat ein ‚Gesichtsverlust‘.

  205. Eugähn Pogeugähhhn

    ZITAT:
    „Wie werbewirksam ist eigentlich so eine US-Tour, wenn der hochgepriesene deutsche Bundesligist da jedes Freundschaftsspiel vergeigt? „
    Negativ-Werbung. Dort droht in der Tat ein ‚Gesichtsverlust‘.“

    Wir installieren da einfach nen Pressefuzzi der den Ganzen Tag behauptet die Ergebnisse wären gelogen, die Spiele nachbearbeitet oder wir übelst beschissen worden…..die Herzen werden uns zufliegen.

  206. ZITAT:
    „Ich habe mich total mit den Deutschen Lanig, Butscher, Rosenthal, Bakalorz, Amedick identifiziert.
    Total die Gesichter,“

    Also zumindest Butscher (und auch Lanig) hatten hier schon ein Gesicht. Die Ableitung „Butscheroni“ könnte da was mit zu tun haben. Aber auch der ist ja in Kürze „Geschichte“ hier.

  207. Einen Schritt weg vom „Lügenpresse!“- Geschrei. Merkt ihr das eigentlich noch? Geschmiere, Gejaule, Gejammer, klar. Da wird sich gemein gemacht mit Tendenzen, die doch sicher eigentlich abgelehnt werden hier, nicht?
    Und abgesehen davon, schon mal auf die Idee gekommen, dass es auch Leute gibt, die die Artikel gut finden? Dampfwalzenargumentationen hier, zunehmend. Und natürlich alle, immer.

  208. ZITAT:
    „Wie werbewirksam ist eigentlich so eine US-Tour, wenn der hochgepriesene deutsche Bundesligist da jedes Freundschaftsspiel vergeigt? Die Amis werden sicherlich durchdrehen vor Begeisterung über diese mächtige Eintracht aus Germany….“

    Hoffentlich merkt der Ami nicht, dass wir einen Russ haben

  209. ZITAT:
    „Wie werbewirksam ist eigentlich so eine US-Tour, wenn der hochgepriesene deutsche Bundesligist da jedes Freundschaftsspiel vergeigt? „
    Negativ-Werbung. Dort droht in der Tat ein ‚Gesichtsverlust‘.“

    Es geht um das Generieren eines Mitleideffektes, damit die barmherzigen Sponsoren genug Kohle für die Verstärkung der Mannschaft bereitstellen. Muss man Dir denn alles erklären…..

  210. @ (215) Von Trump lernen, heißt Siegen lernen…?
    Sein typischer Wähler war der frustrierte, alte, weiße Mann. Dass wir für den Soccerclub SG Eagles Frankfort ausgerechnet bei weißen, älteren Männern Interesse und Begeisterung wecken könnten, halte ich für tendenziell eher unwahrscheinlich… ;)

  211. „Es geht um das Generieren eines Mitleideffektes, damit die barmherzigen Sponsoren genug Kohle für die Verstärkung der Mannschaft bereitstellen. Muss man Dir denn alles erklären…..“

    Oh… Mea culpa. Sorry VI… :)

  212. ZITAT:
    „Und abgesehen davon, schon mal auf die Idee gekommen, dass es auch Leute gibt, die die Artikel gut finden?“

    Aber natürlich, liebe ß. Soll ich deshalb mit meiner Meinung, die ich übrigens mMn nicht dampfwalzenmäßig vorgebracht habe, hinterm Berg halten? Ganz sicher nicht.

  213. Das „Local Hero“ Thema wird ja auch bei anderen Vereinen momentan diskutiert (zB u.a. BVB, FCB). ME geht es lediglich darum, dass der Anteil der Local Heros im Kader nicht gegen 0 gehen sollte. Wer in der Jugend schon für die Eintracht gekickt hat, dürfte wohl den Adler im Herzen tragen, so wie ich. Das verbindet irgendwie.

    Wenn man im Extremfall jeden regionalen Bezug im Fussball ausblenden würde, dann wäre ich nicht Frankfurt-Fan, sondern Konsument und dann von Bayern, Chelsea oder Real, und der spanischen Nationalmannschaft.

  214. ZITAT:
    „Knorke“

    Sehr nett, Petra. ;)

  215. Morsche
    Wenn einer einen Gesichtsverlust (eher wohl Identitätsverlust) durch ausländische Spieler bemängelt, erwarte ich belastbare Zahlen zur Anzahl ausländischer Spieler bei allen Bundesligaclubs im Vergleich, noch einmal differenziert in „fußballintegrierte Bundesligaspieler mit ausländischem Pass“, Spieler aus vergleichbaren Ligen und Exoten. Natürlich unter Einbeziehung des sozialen Gesamtumfelds am Spielort, wie viele Ausländer der Einheimische also im normalen Leben – platt gesagt – gewohnt ist. Wenn mir einer dann vorrechnet und erklärt, wir seien nur mit Söldnern aus Taka-Tuka-Land besetzt, mache ich mir Gedanken. Aber so? Weil wir einen Holländer statt eines Bergisch- Gladbachers holen? Nä.

  216. Identifikation mit der Eintracht? Das ist leicht: ich sach nur Peterle…..

  217. ZITAT:
    „Muss wohl die Leistung oder die Hautfarbe sein, am klaren Bekenntnis zur Eintracht oder der Dauer der Vereinszugehörigkeit kanns ja nicht liegen…“

    Bei allem Respekt… geht’s noch?

  218. Eugähn Pogeugähhhn

    @Hirnteufel

    Alte weiße Männer, also die Sorte die wir meinen, brauchen nur eins. Gleichgesinnte zum Gruppenjammern. Wenn ich mir Lokalpresse und Fanbase angucke gibts da genug worauf man aufbauen kann. Ich sag nur „multi-kulti“ als schmähbegriff…

  219. Eugähn Pogeugähhhn

    @Hirnteufel

    Alte weiße Männer, also die Sorte die wir meinen, brauchen nur eins. Gleichgesinnte zum Gruppenjammern. Wenn ich mir Lokalpresse und Fanbase angucke gibts da genug worauf man aufbauen kann. Ich sag nur „multi-kulti“ als schmähbegriff…ZITAT:
    „ZITAT:
    „Muss wohl die Leistung oder die Hautfarbe sein, am klaren Bekenntnis zur Eintracht oder der Dauer der Vereinszugehörigkeit kanns ja nicht liegen…“

    Bei allem Respekt… geht’s noch?“

    Zitier doch einfach den ganzen Beitrag….dann kommt auch jeder drauf das genau das was du weggelassen hast meine These ist….

  220. ZITAT:
    „Morsche
    Wenn einer einen Gesichtsverlust (eher wohl Identitätsverlust) durch ausländische Spieler bemängelt, erwarte ich belastbare Zahlen zur Anzahl ausländischer Spieler bei allen Bundesligaclubs im Vergleich, ….“

    Ich glaube es geht beim Gesichtsverlust-Thema nicht einfach um die Anzahl ausländischer Spieler etc. Die Kritik richtet sich in meinen Augen mehr gegen den aktuellen Transferwahnsinn (im Fussball insgesamt). Ein „Austausch“ einer fast kompletten Elf führt unweigerlich zu einem Gesichtsverlust, egal ob Ausländer oder nicht. Ist zT dem notwendigen Umbruch und Transferpolitik geschuldet.

    Man kann sich aber momentan des Gefühls nicht erwehren, dass der Hauptzweck eines Vereins im Erzielen von zeitlichen Arbitrage-Gewinnen im Handel von Fussball-Spielern liegen könnte. Der Verein wird gefühlt zu einer „Spieler-Trading-Company“, zu einer Handelsgesellschaft für Fussball-Spieler (zB Gnabry).

  221. Eugähn Pogeugähhhn

    „ZITAT:
    „Muss wohl die Leistung oder die Hautfarbe sein, am klaren Bekenntnis zur Eintracht oder der Dauer der Vereinszugehörigkeit kanns ja nicht liegen…“

    Bei allem Respekt… geht’s noch?“

    Zitier doch einfach den ganzen Beitrag….dann kommt auch jeder drauf das genau das was du weggelassen hast meine These ist…

    Tchuldigung. Hier noch mal lesbar…bin von der Zitierfunktion über fordert.

  222. Hier geht es ja ab…
    Um mal azyklisch etwas positives zu schreiben: Ich fand kuniberts #209 ganz gut, da hat er sauber zwei Punkte raus gearbeitet – bedankt!
    Ansonsten würde ich anregen zukünftig keine hochnäsigen Kommentare mehr in Richtung Eintrachtforum und SaW-Gebabbel abzufeuern. Dies war früher schon dämlich, aber nun wäre es völlig absurd.

  223. ZITAT:
    „Hier geht es ja ab…
    Um mal azyklisch etwas positives zu schreiben: Ich fand kuniberts #209 ganz gut, da hat er sauber zwei Punkte raus gearbeitet – bedankt!“

    Ja. Vielleicht weil er sich die Mühe gemacht hat zu lesen.

  224. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Knorke“

    Sehr nett, Petra. ;)“

    Ich bin sicher, dieser Knorke wird noch ganz groß rauskommen:-)

  225. ZITAT:
    „Und abgesehen davon, schon mal auf die Idee gekommen, dass es auch Leute gibt, die die Artikel gut finden?“

    Es gibt auch Leute, die Trump gut finden.Viele haben ihn sogar gewählt.

  226. Die Ausländerdiskussion wird einstweilen leider nicht totzukriegen sein. Ausgesprochene Publikumslieblinge wie früher z.B. Tscha Bum, Okocha und Yeboah sind ja auch nicht dabei.
    Umso mehr wird es darauf ankommen, dass Niko mit seinem Team aus der ziemlich veränderten Truppe eine funktionierende Einheit schmiedet, die sich besser präsentiert als in der abgelaufenen Rückrunde.
    Viele Punkte sind nun mal der Maßstab, um unliebsame Diskussionen abzuwürgen.

  227. ZITAT:
    „Ich glaube es geht beim Gesichtsverlust-Thema nicht einfach um die Anzahl ausländischer Spieler etc. Die Kritik richtet sich in meinen Augen mehr gegen den aktuellen Transferwahnsinn (im Fussball insgesamt). Ein „Austausch“ einer fast kompletten Elf führt unweigerlich zu einem Gesichtsverlust, egal ob Ausländer oder nicht. Ist zT dem notwendigen Umbruch und Transferpolitik geschuldet….“

    Völlig richtig. Aber den allgemeinen Transferwahnsinn an der Eintracht festzumachen finde ich unsinnig.Dass vor der letzten Saison ein Umbruch nötig war, wird wohl auch PSchmidt nicht bestreiten. Das sollte man zumindest berücksichtigen.
    Deswegen ja meine (etwas zugespitzte) Forderung nach belastbaren Vergleichszahlen in #225. Paar Klötzchen vom kunibert vielleicht…
    :-)

  228. ZITAT:
    „Ansonsten würde ich anregen zukünftig keine hochnäsigen Kommentare mehr in Richtung Eintrachtforum und SaW-Gebabbel abzufeuern.“

    Gute Idee, lass uns auch hier die Journalisten massivst beschimpfen, ihnen von schwerstem Alkoholmissbrauch über totale Verblödung bis zu Verdreschandrohung alles andichten, und dann den Boykott all der Blätter fordern, die nicht in unserem Sinne schreiben.

    Ich lese ja nur noch selten da drüben, meist wenn mich wer mit einem „schau dir mal an, was da heute wieder los ist“, aber gegen das Gehetze drüben ist hier Mädchenpensionat.

  229. @235
    [Gelöscht]

  230. Pfui, das ß schreibt Löschenswertes. Pfui!!

  231. Ich habe schon ßs @217 nicht verstanden.
    Wer und was genau ist gemeint?
    UliStein hat sich angesprochen gefühlt.
    Warum habe ich auch nicht verstanden.

    Bitte erklärt es mir nicht.

  232. ZITAT:
    „Bitte erklärt es mir nicht.“

    Ok. ;)

  233. Dann frag, gar nicht erst, o.fan. :-)

    Zum Thema: Schalke scheint mir auch ein Verein mit viel Fluktuation und Spielern von sonstwoher zu sein, zumindest in den letzten Jahren. Auch bestimmt kein gesichtsloser Verein ohne Identität. Die haben Höwedes und Fährmann, wir Meier und Russ.

  234. Fiesta:
    http://www.fr.de/sport/fussbal.....-a-1315739
    Aus Spananien werde ich nicht schlau. Sind die da jetzt alle korrupte Südländer oder eher stolze Ehrenmänner?

  235. ZITAT:
    Man kann sich aber momentan des Gefühls nicht erwehren, dass der Hauptzweck eines Vereins im Erzielen von zeitlichen Arbitrage-Gewinnen im Handel von Fussball-Spielern liegen könnte. Der Verein wird gefühlt zu einer „Spieler-Trading-Company“, zu einer Handelsgesellschaft für Fussball-Spieler (zB Gnabry).“

    Danke für diesen differenzierten Beitrag! Vor diesem Hintergrund kann man die Frage stellen, ob man sich als Fan mit einer Handelsgesellschaft überhaupt identifizieren kann, oder ob nicht irgendwann sowieso eine Abwanderung von Jugendlichen in andere Sportarten stattfinden wird. Zumindest die Ultras (und Teile der Bloggemeinschaft hier) scheinen ja eher selbstreferentiell ausgerichtet zu sein.

  236. Ausländer können keine Identifikationsfigur sein?
    Wenn es sonst keine Probleme gibt, macht man sich welche; es wurden ja schon ein paar aufgeführt, ich werfe dazu noch Jan Åge Fjørtoft in den Ring, nach dem sollte doch sogar ein Platz benannt werden.

  237. Egal woher die Kappen kommen. Da fährt die Kamera die Startelf ab und man erkannt noch ca. 2 Spieler. Mal wieder. Und man hat den Eindruck, daß es nächstes Jahr 0 Spieler sein werden. Und bei denen, die da im Großgebinde gekommen sind ist auch nicht wirklich irgendein übergeordneter Plan á la Renner & Kämpfer, Schnickser, junge Talente, abgehalfterte Has-Beens, Zweitligahelden, o.ä. zu erkennen.

    Das sind Fremde. In des Wortes eigentlicher Bedeutung. Was bedeutet, daß die sportliche Leitung im zweiten Jahr in Folge derart mit dem alten Personal unzufrieden gewesen sein muß, daß die Zuführung von Wundertüten im großen Stil als Weg zur Besserung betrachtet wird. Von denen, wie wir wissen, traditionell höchstens 50% die Erwartungen erfüllen werden. Was gleichfalls nicht für die Qualität der Personalauswahl in der Vergangenheit spricht und ex-post ist der einzige(!) Weg, diese ernsthaft zu bewerten. (Und nein, wir haben nicht dieses Jahr aber mal richtig Geld in die Hand genommen. Es ist nur alles teurer geworden und wir haben mehr Geld)

    Ganz abgesehen davon, daß bei einem derart erheblichen Personaldurchlauf vor allem die Berater profitieren. Wenn man sich gewisse Stammlieferanten anschaut, ist das dubios. Welcome to Kick-Back Country.

    Um die einzwei verbliebenen, bewiesenen Leistungsträger im transferfähigen Alter gibt es dann grundsätzlich ein unwürdiges Gezeter, das sie so regelmäßig wie vorhersehbar zu Spekulationsobjekten degradiert, vor dem Gefangenenchor der Zementierten und die Erbsenzähler am Ruder träumen vom Großen Wurf, der im Wettbewerbsvergleich dann doch nur ein winziger wäre, was sich natürlich niemand eingestehen möchte. Nein, ein Geschäftsmodell ist das nicht. Porto oder Udinese, das ist ein Geschäftsmodell.

    Also klammert sich das Volk, das ja nichts mehr hat als Tradition und das Wissen, daß Erfolg nicht mehr auf der Karte steht, an diejenigen Kicker, die es zumindest ein paar Jahre hier aushalten, was ja nach obiger Logik zumindest ein gewisser Qualitätsbeweis sein muß und natürlich die Alibi-Profis aus dem eigenen Nachwuchs für das heimelige Stammesgefühl, die niemand jemals im Einsatz gesehen hat. Das muß in Abwesenheit irgendeines erkennbaren Konzepts oder eines gewachsenen und gelebten sportlichen Selbstverständnisses für die Identität reichen.

    Jedem sei gegönnt, auf das hier durchfluktuierende Personal das Potential für den nächsten Grabowski zu projizieren. Ich kann mich schon jetzt kaum noch an die Hälfte der Platzhalter vom letzten Jahr erinnern und es fällt mir so schwer wie noch nie, noch die Mühe aufzubringen, Namen und Gesichter der diesjährigen Wundertüte zu lernen.

    Sich an der medialen Aufarbeitung dieses Problems jetzt genüsslich unter Zuhilfenahme des wutbürgerlichen Arsenals abzuarbeiten, um sich selbst als Wahrer von Weltoffenheit und Aufgeklärtheit zu inszenieren, geht leider völlig am Thema vorbei, weil man sich in ein wahrgenommenes Symptom als Problem verbeißt, das man ganz wunderbar in einen beklagenswerten gesellschaflichen Zusammenhang bringen kann, die eigentliche Ursache aber geflissentlich ignoriert.

  238. Sind wir nicht alle ein bißchen Bluna? Der eine mehr, der andere weniger.

  239. Ist ja dem aufmerksamen Rundschau-Leser nicht neu, dass die Eintracht vorhatte, Mascarell zu verkaufen.

  240. Danke, Isaradler.

    @Mark
    „Ausländer können keine Identifikationsfigur sein?“

    Wer sagt denn das?

  241. ZITAT:

    Sich an der medialen Aufarbeitung dieses Problems jetzt genüsslich unter Zuhilfenahme des wutbürgerlichen Arsenals abzuarbeiten, um sich selbst als Wahrer von Weltoffenheit und Aufgeklärtheit zu inszenieren, geht leider völlig am Thema vorbei, weil man sich in ein wahrgenommenes Symptom als Problem verbeißt, das man ganz wunderbar in einen beklagenswerten gesellschaflichen Zusammenhang bringen kann, die eigentliche Ursache aber geflissentlich ignoriert.“

    Schön! Damit ist alles gesagt! Thread kann zu :-)

  242. ZITAT:
    „Ist ja dem aufmerksamen Rundschau-Leser nicht neu, dass die Eintracht vorhatte, Mascarell zu verkaufen.“

    Stand auch in dem Marca-Artikel der hier letzte Woche schon geteilt wurde….

  243. Sobald der Ball rollt, ist die Eintracht wieder eine Fußballmannschaft und kein Spielerhandelsbetrieb mehr. Das sieht nur im Moment so aus.

    Mascarell jetzt mit Gewinn zu verkaufen hätte was. Ein Spieler, der mMn seinen Potentialzenit bereits erreicht hat und nicht mehr besser werden wird.

    @ Isaradler: Der Vergleichszeitraum ist bei der derzeitiigen Führung zu kurz, um Deine weitreichenden Aussagen zu rechtfertigen, finde ich.

  244. ZITAT:
    „Sich an der medialen Aufarbeitung dieses Problems jetzt genüsslich unter Zuhilfenahme des wutbürgerlichen Arsenals abzuarbeiten, um sich selbst als Wahrer von Weltoffenheit und Aufgeklärtheit zu inszenieren, geht leider völlig am Thema vorbei, weil man sich in ein wahrgenommenes Symptom als Problem verbeißt, das man ganz wunderbar in einen beklagenswerten gesellschaflichen Zusammenhang bringen kann, die eigentliche Ursache aber geflissentlich ignoriert.“

    Ok. Und was ist deiner Meinung nach die eigentliche Ursache?

  245. ZITAT:
    „ZITAT:

    Sich an der medialen Aufarbeitung dieses Problems jetzt genüsslich unter Zuhilfenahme des wutbürgerlichen Arsenals abzuarbeiten, um sich selbst als Wahrer von Weltoffenheit und Aufgeklärtheit zu inszenieren, geht leider völlig am Thema vorbei, weil man sich in ein wahrgenommenes Symptom als Problem verbeißt, das man ganz wunderbar in einen beklagenswerten gesellschaflichen Zusammenhang bringen kann, die eigentliche Ursache aber geflissentlich ignoriert.“

    Schön! Damit ist alles gesagt! Thread kann zu :-)“

    Die sogenannten Probleme in verbrähmte gestelzte Formulierungen zwängen macht sie nicht unbedingt realer. Da trifft das Kritisieren des Heraufbeschwörens derselben schon eher den Punkt.

    Wenn sich Isaradler nicht an die Mannschaft vom letzten Jahr erinnert, braucht er auch nicht kritisieren, dass neue gekommen sind, was er ja dann schließlich auch nicht bemerkt.

  246. @250 Stefan: Die Eintracht , oder Real mit der Rückkaufsoption und gleich weiterverkaufen?
    Ich frage für mich.

  247. Nicht schlecht getroffen in der 248 mit der
    Beschreibung des Profi-Fußballes heutzutage.

    Denn, wenn das jemand solo auf die SGE bezieht, hat er nicht richtig gelesen.,

  248. Na ja Isaradler, die eigentliche Frage sparst Du aus, die nach den Gründen. Warum handelt die sportliche Leitung, wie sie handelt? Unfähigkeit oder Sachzwänge eines strukturell und finanziell um den Anschluss kämpfenden Vereins der unteren Mittelklasse? Die Kickbacks spielen vielleicht auch eine Rolle. Aber das ist wahrscheinlich nicht nur bei uns so.
    Ich glaube übrigens, dass der Vergleich mit letzter Saison hinkt. Damals ging es nur darum, unter hohem Zeitdruck und ohne nennenswerte Mittel eine bundesligataugliche Mannschaft zusammenzubekommen.
    Diese Saison wollen sie Spieler holen, die sie künftig mit signifikantem Gewinn verkaufen wollen.
    Ob das hinhaut, wird die Zukunft zeigen.

  249. „Diese Saison wollen sie Spieler holen, die sie künftig mit signifikantem Gewinn verkaufen wollen.“

    Das darf aber nicht zum Selbstzweck werden (wie ich dieser Tage schon mal sinngemäß schrieb).

  250. @Boccia
    Es gibt immer etwas/jemanden der noch viel schlimmer ist. Würde es hier wie im EF-Forum abgehen, ich wäre schon lange nicht mehr hier. Natürlich gibt es Unterschiede, mir ging es um die Richtung der Entwicklung.
    Hier wie da gibt es Tendenzen sich einzuigeln und dann selbstverstärkend, in der eigenen Sichtweise zu hocken.

  251. Was heißt Selbstzweck? Was soll man machen, wenn einem das Wasser bis zum
    Hals steht?

  252. Wenn man Spieler holt und verbessert, dann wieder teurer verkauft, dann hat man in der Zwischenzeit auch sich verbessernden Fußball gezeigt. Und wenn man für mehr Geld bessere Spieler holt, wird der Kick auch besser. Junge Spieler zu entwickeln ist also nicht nur Einnahmenselbstzweck. Vielmehr kann ohne die Einnahmen der Primärzweck nicht verfolgt werde.

  253. „Ok. Und was ist deiner Meinung nach die eigentliche Ursache?“

    Die Ursache ist, daß wir kein erkennbares sportliches Konzept haben (jenseits der allseits beliebten „Kompaktheit“). Ich sehe weder wie wir auf dem Platz einen erfolgreichen Ball spielen wollen, noch wie wir am Ende der Saison (so) etwas erreicht haben werden, das man als Erfolg bezeichnen kann und das Resultat von langer Hand geplanten Tuns bezeichnet werden kötte (as opposed to Glück gehabt, punktuell individuelle Qualität geholt zu haben und mal einen Lauf erwischt, für den nachher keiner eine Erklärung hatte). Weil das Personal fast nur noch aus austauschbaren Platzhaltern zu bestehen scheint. Weil die Neuzugänge nicht gezielt Schwächen beseitigen oder neue Kompetenz mitbringen, die das (weiter)bestehende Konstrukt an identifizierbaren Stellen weiterbringen würden. Weil es kein Konstrukt gibt. Es kann keins geben, wenn man regelmäßig das, was funktioniert (freiwillig oder nicht) einreißt.

  254. ZITAT:
    „“Das darf aber nicht zum Selbstzweck werden (wie ich dieser Tage schon mal sinngemäß schrieb).“

    Hauptzweck ist selbstverständlich nach wie vor, eine möglichst erfolgreiche Mannschaft zusammenzustellen.

  255. Und wer diesen Bullshit vom planbaren Wohlstand durch Spielerveredelung glaubt, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Zudem wir da ja einen wirklich wahnsinnigen track record haben.

  256. Dass es kein sportliches Konzept gibt, kannst du aber der aktuellen sportlichen Leitung nicht wirklich anlasten. So etwas aufzubauen dauert Jahre und muss personalunabhängig Bestand haben. Da muss man dann auch die Jugend entsprechend mit einbeziehen, dass dieses Personal schon entsprechend ausgebildet zur den Profis dazu stoßen kann.

  257. ZITAT:
    „Die Ursache ist, daß wir kein erkennbares sportliches Konzept haben. Ich sehe weder wie wir auf dem Platz einen erfolgreichen Ball spielen wollen, noch wie wir am Ende der Saison (so) etwas erreicht haben werden, das man als Erfolg bezeichnen kann.“

    Wow. Wir sind am Anfang der Vorbereitung, bolzen fast nur Kondition, und du hast noch kein spielerisches Konzept erkannt?
    Hast aber erkannt, dass unsere Spieler nur „austauschbare Platzhalter“ sind?
    Und die neuen keinerlei Kompetenzen mitbringen?

    Das ist dermaßen absurd, es fehlen einem die Worte.

  258. Gott wird diese langweilige Diskussion kompliziert, bei mir ist die (Fussball-)Welt ganz einfach, wenn einer von dene Gorke besonders gut hält, verteidigt, das Mittelfeld beherrscht oder gar Tore schiesst dann fällt er mir auf, ich freu mich und merk ihn mir (auch schon nach kürzester Zeit, ich brauch nur 90 Minuten im Zweifelsfall) und wenn er das wiederholt gut macht, fang ich an ihn liebzuhaben und als Identifikationsobjekt zu sehen. Und dabei ist es mir echt egal ob die Gork nun aus Holland oder aus dem Spreewald kommt, gerad erst neu gekommen oder schon länger dabei ist.
    Einen kleinen emotionalen Unterschied machts für mich wenn die Gork aus derselben Gegend wie ich stammt oder gar ein Eigengewächs meines Kleingärtnervereins ist. Dann freu ich mich noch ein bissi mehr über ihren Erfolg und bin völlig irrationalerweise ein bisschen stolzer auf sie.

    Aber noch viel wichtiger für mich ist ob die Gorketrupp als Mannschaft dauerhaft Erfolg hat, dann mag ich sie eh Alle, sogar gönnerhaft die die net ganz so bemerkenswert gut kicken können und den Trainer noch dazu.

    Und ja, vieles am modernen Fussball ist absurd, aber absurd ist ja auch so Einiges am modernen Kapitalismus in dem das ganze stattfindet und das ist ein weitaus realeres Problem für Viele als die fehlende Entertainment-Gurkenidentifikation Einiger .

  259. @ 269 Tscha-Bumm

    Schön geschrieben und einverstanden.
    Isaradlers Frage nach dem sportlichen Konzept bleibt trotzdem virulent. Und die wird um so wichtiger, je größer die Kicker-Fluktuation wird. Sonst geht jede Orientierung verloren, und das kann schnell gehen.

  260. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ist ja dem aufmerksamen Rundschau-Leser nicht neu, dass die Eintracht vorhatte, Mascarell zu verkaufen.“

    Stand auch in dem Marca-Artikel der hier letzte Woche schon geteilt wurde….“

    Dass er schon beim Medizincheck in Hoffenheim gewesen sein soll und diesen angeblich nicht bestanden hätte, ist mir aber neu. Bobic hält sich raus, weil das in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat.

  261. Ich kann bei der Mannschaftszusammenstellung ein sportliches Konzept erkennen.

    Das Konzept heißt Ausgewogenheit. Wir haben Verteidiger für aussen und innen, Mittelfeldspieler und Stürmer. Für jede Position gute Buben. Im ZM z.B. haben wir eher spielerisch starke Guzman und Stender und eher kämpferisch veranlagte wie Geli und Medo. Wäre doch quatsch, nur Treter zu holen. Wir haben nicht nur junge zum Entwickeln und verkaufen, sondern auch ältere Spieler mit Erfahrung geholt.

    Dass wir derzeit kaum Altgediente haben, liegt an der Zusammenstellung der Mannschaft vor 2 Jahren. Also, als Team Bobic anfing. Wen ausser Trapp soll man denn von damals vermissen?

    So weit ich es sehe passt das. Könnte zumindest. Kein Risiko gibt es nicht.

  262. So geht es auch, oder?

    +++ Weltmeister sucht Klub über LinkedIn +++

    Christian Zaccardo wurde 2006 mit Italien Weltmeister. Jetzt sucht der ehemalige Mittelfeldspieler des VfL Wolfsburg einen neuen Verein – und zwar über LinkedIn. Vor kurzem hat er seinen Vertrag bei Vicenza Calcio aufgelöst. Der Verein ist aus der zweiten Liga abgestiegen.

    Zaccardo schreibt: „Ich habe den Vertrag mit Vicenza, der noch bis 2018 gelaufen wäre, aufgelöst. Ich bin ein ablösefreier Spieler, immer noch in guter Verfassung und kann noch zwei Jahre auf hohem Niveau spielen. Wer will mich nehmen und einen Deal machen?“

    Darunter listet er seine Erfahrung auf, unter anderem 381 Spiele in der Serie A und 15 in der Bundesliga.

  263. ZITAT:
    „@ 269 Tscha-Bumm

    Schön geschrieben und einverstanden.“

    Jepp

  264. Zumindest für die IV könnte eine Übergangslösung sinnvoll sein, wenn es auch kein italienischer Zweitligaabsteiger sein muss. Wenn man Salcedo (ich kann schon den Namen!) als Stammspieler sieht, der sich durchsetzen wird, muss man nicht noch einen für dauerhaft auf der Bank holen und bezahlen.
    Was macht eigentlich Hector?

  265. ZITAT:
    „Weltmeister sucht Klub über LinkedIn“

    Falsches Portal.
    Hier wäre er richtig.
    http://www.coojooxi.com/fussba.....jooxi.html

  266. @#275, Falke, daran arbeitet Kovac schon, (siehe meine #195 aus der Nacht) hat gestern beim Test einige Kandidaten getestet.
    (wie zu erwarten konnte leider keiner Jesus das Wasser reichen, aber Knorke, pardon Knothe macht einen ganz vielversprechenden Eindruck – wenn er seine jugendliche Nervosität in den Griff kriegt)

  267. Haltet mich für bekloppt (also jetzt erst recht, mein ich), aber für IV würde ich mir ehrlich gesagt eine Rückholaktion wünschen.

    Und zwar von Alexander Madlung.

    Der war solide, der war verlässlich, der war sogar ein sympathischer Kerl. Der ist 35, soweit ich weiß vereinslos und kann sicher noch eine Saison Gas geben. Oder auch zwei.

  268. Gut zu lesen, Tscha. Allerdigs meinte ich, tatsächlich noch eine Übergangslösung zu verpflichten, also einen Leihspieler oder einen älteren Spieler mit Einjahresvertrag.

  269. Was macht eigentlich Hector?“

    Wartet in England auf einen Verein, der ihn ausleihen (oder kaufen) will.

    Ich hätte nichts gegen ein weiteres Jahr bei der Eintracht. Aber das kommt wohl nicht in Frage.

  270. Also eigentlich haben wir mit Maggo doch schon den Typ aelteren erfahrenen IV a la Madlung finde ich. Und mit Ordonez auch noch den backup vom backup plus einen jungen Hoffnungsträger, den Knorke.
    Aber dass Kovac gestern mit daCosta und sogar Medo in der IV experimentiert hat zeigt dass er wohl noch keine Idealloesung gefunden hat, hmmmm

  271. Ich seh ja immer noch nicht, dass Jesus bei Real durchstartet. Trotz großer PK und Video und allem drumherum. Wäre natürlich ein Träumchen den nochmal zu leihen.

  272. @278 Warum nicht Charlie?

    Von wegen Identifikationsfigur…

  273. ZITAT:
    „Wäre natürlich ein Träumchen den nochmal zu leihen.“

    Halte ich für nahezu ausgeschlossen.

  274. ZITAT:
    „@278 Warum nicht Charlie?

    Von wegen Identifikationsfigur…“

    Bin dabei. K-H Körbel sieht noch heute deutlich drahtiger und fitter aus, als manche aus der aktuellen IV.

  275. ZITAT:
    „Bin dabei. K-H Körbel sieht noch heute deutlich drahtiger und fitter aus, als manche aus der aktuellen IV.“

    Ähmmm – wer denn zum Beispiel?

  276. ZITAT:
    „…Halte ich für nahezu ausgeschlossen.“

    Ich leider auch…

  277. ZITAT:
    „@278 Warum nicht Charlie?

    Von wegen Identifikationsfigur…“

    Madlung hat – entgegen vieler Erwartungen – gute bis sehr gute Dienste geleistet hier, ist erst 35 (für einen Fußballer zwar fortgeschrittenes Alter, aber noch nicht methusalös) und wäre wohl günstig.

    Ich meinte das durchaus ernst.

  278. ZITAT:
    „Ich meinte das durchaus ernst.“

    Ich auch.
    Wir haben schon vier Innenverteidiger, die besser sind als Madlung, im September kommt noch Salcedo dazu. Also wäre Madlung nur Maskottchen – und da kann man auch Charlie nehmen.

  279. ZITAT:

    Ähmmm – wer denn zum Beispiel?“

    hier z.B. einer: http://hessenschau.de/sport/fu.....s-168.html

  280. ZITAT:
    „hier z.B. einer: „

    Marco sah auf den Bildern aus USA richtig knackig aus, du brauchst du kein uraltes Foto bringen.

  281. Was ist denn eigentlich mit Willems. Ist das jetzt fix oder war doch was beim Medizincheck?

  282. ZITAT:
    „ZITAT:
    „hier z.B. einer: „

    Marco sah auf den Bildern aus USA richtig knackig aus, du brauchst du kein uraltes Foto bringen.“

    Das Foto ist nur ein paar Monate alt. Hab kein neueres auf die Schnelle gefunden. Ist mir auch wurscht, wie er aussieht, so lange er schnell und beweglich genug für die BuLi ist. Was er halt leider noch nie wirklich war.

  283. @293
    Jetzt wird es richtig bekloppt.
    Marco Russ war also für die Bundesliga nie wirklich schnell und beweglich genug.

  284. „Das Foto ist nur ein paar Monate alt. Hab kein neueres auf die Schnelle gefunden. Ist mir auch wurscht, wie er aussieht, so lange er schnell und beweglich genug für die BuLi ist. Was er halt leider noch nie wirklich war.“

    dafür hat er aber einige spiele auf dem buckel. naja, heutzutage geht ja einiges.

  285. @karsten
    „……. naja, heutzutage geht ja einiges.“

    Wie meinen?

  286. ZITAT:
    „@293
    Jetzt wird es richtig bekloppt.
    Marco Russ war also für die Bundesliga nie wirklich schnell und beweglich genug.“

    Ist halt immer alles relativ. Wenn man ihn mit Schildenfeld oder mit Madlung vergleicht, reicht es wohl. Dass man dann halt auch immer wieder mal absteigt, sollte man halt auch wissen.

  287. derjüngsteimblog

    Eine kurze Frage, gibt es noch irgendwo die Möglichkeit online Tickets für die erste Runde DFB Pokal in Siegen zu kaufen? (außer viagogo)

  288. ZITAT:
    „ZITAT:
    „@293
    Jetzt wird es richtig bekloppt.
    Marco Russ war also für die Bundesliga nie wirklich schnell und beweglich genug.“

    Ist halt immer alles relativ. Wenn man ihn mit Schildenfeld oder mit Madlung vergleicht, reicht es wohl. Dass man dann halt auch immer wieder mal absteigt, sollte man halt auch wissen.“

    Und morgen beschweren wir uns alle wieder darüber, dass wir keine Identifikationsfiguren haben, die dem Verein ewiglich treu verbunden sind.

  289. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Ich meinte das durchaus ernst.“

    Ich auch.
    Wir haben schon vier Innenverteidiger, die besser sind als Madlung, im September kommt noch Salcedo dazu. Also wäre Madlung nur Maskottchen – und da kann man auch Charlie nehmen.“

    Abraham – ok, geschenkt
    Ordonez – naja, im Gegensatz zu Madlung hat der mich leider noch nicht überzeugen können
    Knothe – bleibt wohl abzuwarten, machte aber gute Eindrücke bislang
    Salcedo – malad
    Russ – siehe Abrham

    Wir haben meiner Einschätzung nach 2 IV, die besser sind als Madlung, zwei, die es derzeit nicht sind oder es erst noch zeigen müssen und einen Verletzten.

    Als Backup für Abrham oder Maggo wäre Madlung mindestens eine gute Wahl.

    Aber ist ja auch Wurscht. Hört ja eh keiner auf mich. Der Fredi nicht und der Niko auch nicht…

  290. ZITAT:
    „ZITAT:
    „ZITAT:
    „@293
    Jetzt wird es richtig bekloppt.
    Marco Russ war also für die Bundesliga nie wirklich schnell und beweglich genug.“

    Ist halt immer alles relativ. Wenn man ihn mit Schildenfeld oder mit Madlung vergleicht, reicht es wohl. Dass man dann halt auch immer wieder mal absteigt, sollte man halt auch wissen.“

    Und morgen beschweren wir uns alle wieder darüber, dass wir keine Identifikationsfiguren haben, die dem Verein ewiglich treu verbunden sind.“

    Leistung schließt Identifikationsfigur ja nicht von vornherein aus. Man stelle sich nur mal vor, man hätte einen Kempf nicht verscherbelt.

  291. „Marco Russ war also für die Bundesliga nie wirklich schnell und beweglich genug.“
    Da muss die Hitze sein. Pro air conditioning im blog!

  292. @ Meeresbiologe
    „Wir haben meiner Einschätzung nach 2 IV, die besser sind als Madlung, zwei, die es derzeit nicht sind oder es erst noch zeigen müssen und einen Verletzten…“

    Nur damit ich das richtig verstehe: Du schreibst im Präsens, redest also auch von dem 35-jährigen Madlung der Gegenwart, dem, der bei Fortuna Düsseldorf in der letzten Saison 13 Zweitligaspiele über 90min gemacht hat?

  293. @ 303
    Bisschen Nostalgie ist dabei, klar… aber zu meiner Verteidigung: ich war schon damals gegen die Nichtverlängerung bzw. den Abgang von Mad Lung.

    Vielleicht wäre ich wirklich kein guter Berater für Bovac :-)

  294. Madlung hätte ich damals noch ein Jahr als Backup behalten.
    Ihn jetzt zurückholen – eher nicht.

  295. Meeresbiologe, Madlung hat in der vergangenen Saison nicht besonders gut ausgesehen. Funkel hat ihn lediglich in 15 Spielen gebracht, obwohl er die Saison über keine Verletzungen hatte. Seine Abwehrleistung ist in Düsseldorf außerordentlich kritisch bewertet worden; von Teilen der Fans und der Presse wurde ihm eine Teilschuld des schlechten Abschneidens der Fortuna zugeschrieben. Tatsächlich ist es so, dass Düsseldorf in den Spielen mit Madlung im Schnitt ungefähr 0,9 Punkte geholt hat, in den Spielen ohne Madlung aber 1,9 Punkte.

    Es gibt meines Erachtens nach nicht den geringsten Hinweis darauf, dass er eine Verstärkung der Eintracht-Innenverteidigung

  296. darstellen würde.

  297. naja, unter funkel. unter bobic, quatsch, kovac würde er explodieren.

  298. ZITAT:
    „naja, unter funkel. unter bobic, quatsch, kovac würde er explodieren.“

    So dick ist er nun auch wieder nicht.

  299. Stimmt, karsten. Bekanntermaßen kommt Funkel ja mit Spielern, die besser sind, als er selbst jemals war, nicht so gut zurecht.

  300. Eine Vollzugsmeldung zu Jethro gibt es immer noch nicht?
    Fake News?
    Lügenpresse?

  301. ZITAT:
    „Eine Vollzugsmeldung zu Jethro gibt es immer noch nicht?
    Fake News?
    Lügenpresse?“

    Sommerloch. Da ist der Kleine reingefallen und ward nicht mehr gesehen.

  302. Laut Peppi bleibt Hradecky mindestens bis 2018.

  303. Eugähn Pogeugähhhn

    Welche Position hat Medo denn im Test gespielt? Wir haben ja so zu sagen zwei IV, letztes Jahr mit Abraham und Vallejo, und den IV/Libero den Hasebe gibt. Kann mir Medo eventuell als backup für Hase vorstellen.

    Auf der Vallejoposition scheint mir Russ doch geeigneter es sei denn das er die Grundschnelligkeit einfach nicht hat, die wir brauchen wenn wir wieder mit ganz hoher Abwehrreihe spielen. Da sollte Medo doch Vorteile haben.

  304. ZITAT:
    „Eine kurze Frage, gibt es noch irgendwo die Möglichkeit online Tickets für die erste Runde DFB Pokal in Siegen zu kaufen? (außer viagogo)“

    Ich habe gestern mein Ticket bei der Siegen Zeitung Ticketshop gekauft( ich wohne in Siegen). Da würde ich es mal online versuchen.
    Hier aber auch die TelefonNr. für den Ticketshop:0271/5940350

  305. weiss nicht so genau ob das hier schon mal thematisiert wurde, aber es verwundert mich ein wenig, dass bei den letzten Transfermeldungen ( Oczipka, Willems……) immer der Wiesbadener Kurier als erste handfeste Quelle genannt wurde. Ist das noch eine alte Seilschaft vom Bruno oder was ist da los ?
    Ich meine mich zu erinnern, dass der gute alte Heribert B. einstweilen durch die Provinzpresse tigerte um Exklusiv-Interviews zu geben, vermeintlich aus Geringschätzung gegenüber vorlauten Großstadt-Journaillos, aber dass sich Bobic/Hübner/Kovac nun auch lieber mit den Käseblättchen aus den umliegenden Dörfern unterhalten, während FR,FAZ und FNP resigniert vorm abgeschirmten Trainingsbetrieb stehen, lässt mich doch etwas ratlos zurück.
    Stefan ?

  306. Philadelphia Eagle

    HRodecky bleibt !

  307. @317
    Käseblättchen?
    So nicht mein Lieber! So nicht! :(

  308. WK: T. Goldbrunner war mit in den USA, außerdem steht WK auch für WT, AZ, DE und den Rest im Großraum HD/MA/LU. dass Hübner ältere Beziehungen zu den Blättern hat, kommt dazu.

  309. Sorry, aber die Meldung hätte genauso viel Substanz, wenn sie nur aus dem Satz „Hradecky hat Vertrag bis 2018“ bestehen würde.

    Oder glaubt jemand im Ernst, dass man den Hörer nicht abnimmt, wenn doch noch ein Verein mit einem für Verein und Spieler gut dotierten Angebot ums Eck kommt? Aber natürlich erst ab 100 Mio., wie bei jedem unersetzlichen Spieler…

  310. Gute Güte. Er erfüllt seinen Vertrag. Und was ist daran jetzt die Sensation?

    @320 bibton
    Richtig

  311. „Gute Güte. Er erfüllt seinen Vertrag. Und was ist daran jetzt die Sensation?“

    keine sensation. es lag also kein angebot vor. folglich geht er nächste saison, ohne den gewünschten ertrag. dass sie darüber bei der eintracht angeblich jubeln glaube ich erst, wenn es das neue eintracht-magazin schreibt.

  312. uff, Kittel verliert gegen Matthew heute 50 Punkte, jetzt wird es eng.

  313. Vielleicht überlegt es sich der Hrady ja doch noch, den Vertrag zu verlängern, anstatt ein weiteres Jahr lang auf kolportierte 2 Mio EUR Gehalt zu verzichten. Lieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.

  314. Vertragserfüllung ist sowas von oldschool, das ist heutzutage eine Sensation.

  315. @ 306:

    Schade :-(

  316. ZITAT:
    „uff, Kittel verliert gegen Matthew heute 50 Punkte, jetzt wird es eng.“

    Morgen wird er sich die Sprintwertung auch holen nach dem ersten Berg. Und Kittel wird wieder leer ausgehen.

  317. mal ein Wort zu Vallejo, das er bei Real vorgestellt wird, auf dem Mannschaftsfoto erscheinen wird und die Testspiele mitmachen wird, ist doch eine völlig normale Sache.

    Jedoch ist dies noch h keine Aussage, ob Real mit ihm in die neue Saison geht. Diese beginnt in Spanien erst am 26.08, also 5 Tage vor dem Transferfensterende.

    Somit kann Real immer noch in der Abwehr handeln , wenn sie ihn doch noch für zu jung und unerfahren halten, um die Aufgaben bei Real in dieser Saison zu erfüllen.

    Ich schreibe ihn noch nicht ab.

  318. ZITAT:
    „zu Hradecky
    http://www.sge4ever.de/hradeck.....-erhalten/

    Heißt also, er wechselt nächste Saison ablösefrei. So eine gute Nachricht ist das auch wieder nicht.

  319. ZITAT:
    „Vielleicht überlegt es sich der Hrady ja doch noch, den Vertrag zu verlängern, anstatt ein weiteres Jahr lang auf kolportierte 2 Mio EUR Gehalt zu verzichten. Lieber der Spatz in der Hand als die Taube auf dem Dach.“

    Vielleicht will er auch drei trainigs- und spielfreie Tage die Woche, eine neue Ernährungsberaterin, 8 Wochen Urlaub/Jahr, ein eigenes Büro in der neuen Geschäftsstelle, einen Anschlussvertrag oder einen großen fahr- und drehbaren Einzeltisch beim gemeinsamen Frühstück. Statusdinge halt. Geld allein soll ja bekanntlich nicht glücklich machen.

  320. De William unn sei Kate komme morsche nach Deutschland – bin uffgerescht!

  321. …unn die Kinner bringe se aach mit. Ach Gottsche wie goldisch.

  322. Ich erfülle meinen Vertrag

  323. @ raideg

    Persönliches Kennenlernen wäre am Kinderhaus Bolle möglich. Also: Ticket buchen und auf geht’s nach Marzahn.
    http://www.tagesspiegel.de/ber.....67786.html

  324. ZITAT:
    „Ich erfülle meinen Vertrag“

    Mist, die Transferfantastillionen vom Rapidforum für Dich, hatten wir schon fest in eine Rückholaktion von Westerwaldjoni eingeplant :-(

  325. @298 + @ 315: Erntebrück/Siegen-Tickets werden aktuell wieder im regulären Eintracht-Auswärtsticket-VVK angeboten.

  326. Jetzt ist wieder „sold out“.

  327. Vorwarnung – am Donnerstag geht das kicker-Managerspiel für die Bundesliga wieder los.

  328. Ist das SGE Team heute schon auf dem Heimflug, oder erst morgen?

  329. Na, dann holen wir doch noch Ascacíbar

  330. ZITAT:
    „Reich wir sind
    http://sportbild.bild.de/bunde.....sport.html

    hm,ok.
    schön wäre es ja, wenn man nun noch einen Innenverteidiger mit Stammspieler-Potenzial an Land ziehen könnte. Dann könnte man seine Transferaktivitäten beruhigt abschliessen.

  331. btw :
    still waiting for that Willems-Vollzugsmeldung

  332. Gute Meldung. Habe allerdings Zweifel, ob Zlatan in die IV oder das Mittelfeld gehen wird.

  333. Auswärts haben wir mittlerweile seit 8 Monaten nur ein einziges Mal gewonnen. Auf Schalke 1:0 im Februar. Alle Testspiele seit der Winterpause wurden verloren. Ausser in Helferich (12. Liga) . Im Pokal nur bei H96 nach 90 Minuten gewonnen. Ich weiss, es ist nicht weiter schlimm. Aber geht man nicht eigentlich jedesmal aufs Spielfeld um zu gewinnen? Selbst die 3 Spiele in den USA wurden fast komplett abgeschenkt. Bin ich mitterweile der Einzige, der sich über jede Niederlage ärgert? Es scheint auch mittlerweile so, dass Niederlagen der Eintracht zur absoluten Normalität werden. Bayern München, halt nur andersrum.

  334. Wäre Hrgota eine Frau, hieße sie Mandy Islacker. Die Kunst besteht nun darin, einen Wechsel nach München zu arrangieren.

  335. Wir sollten noch einen Torwart holen, so für alle Fälle ….

  336. Zlatan kann alles.

  337. Ist ja kein böser Wille von mir. Frage mich halt nur ernsthaft ,woher beziehen die Spieler denn das nötige Selbstvertrauen, wenn man von vornerein weiss, dass auswärts verloren wird, egal wie der Gegner heisst. Genauso gehen die Spieler dann auch zu Werke. Schrieb es letztes Jahr bereits. Die Punkte müssen zuhause geholt werden. Sonst geht es in Liga 2.

  338. „Ist ja kein böser Wille von mir.“

    Das glaube ich dir.

  339. Kann mich erinnern, dass ich die Mär von „wir verlieren auswärts immer alles“ mit Fakten widerlegt habe.

  340. Zlatan fehlt aber wg. Verletzung in den ersten Pflichtspielen, schätzungsweise so bis Weihnachten ….

  341. ZITAT:
    „Kann mich erinnern, dass ich die Mär von „wir verlieren auswärts immer alles“ mit Fakten widerlegt habe.“

    Mmmhh. In den letzten 3 Jahren eher nicht.

  342. Sogar ich kann mich an Auswärtssiege in den letzten drei Spielzeiten erinnern.

  343. ZITAT:
    „Alles wird gut.
    http://www.fr.de/sport/eintrac.....-a-1316007

    Ich reg mich darüber inzwischen so auf, dass ich geneigt bin gegen alle Redaktions- und Bloglinien einen Eintrag zu schreiben. Und das im Urlaub.

  344. Mach das doch mal, Stefan.

  345. ZITAT:
    „ZITAT:
    „Alles wird gut.
    http://www.fr.de/sport/eintrac.....-a-1316007

    Ich reg mich darüber inzwischen so auf, dass ich geneigt bin gegen alle Redaktions- und Bloglinien einen Eintrag zu schreiben. Und das im Urlaub.“

    Urlaub ist Urlaub. Punkt. Aus. Basta. Weisste Bescheid. Und nichts ist so eilig, dass es durch längeres Liegenlassen nicht noch eiliger werden würde.

  346. Ich hab gerade hier gelesen das Zlatan kommt.
    Sofort Trikot bestellt!
    Yeah

  347. War das schon? Heute schwarz auf weiß in der FR anscheinend online ohne Euronen bereits am 15.07.17.
    http://m.fr.de/frankfurt/eintr.....-a-1313949

  348. ZITAT:
    „Eine kurze Frage, gibt es noch irgendwo die Möglichkeit online Tickets für die erste Runde DFB Pokal in Siegen zu kaufen? (außer viagogo)“

    eurofanstore.de

  349. ZITAT:
    „Reich wir sind
    http://sportbild.bild.de/bunde.....sport.html

    Beim Betrachten des Fotos hab ich mich gefragt, ob der Kovac zu den 80% gehört.

  350. ZITAT:
    „Sogar ich kann mich an Auswärtssiege in den letzten drei Spielzeiten erinnern.“

    2015 mit 11 Punkten und 2016 mit 12 Punkten jeweils auf Platz 18 abgeschlossen. 2016 mit 14 Punkten auf Platz 14 gelandet…

  351. ZITAT:
    „2017 mit 14 Punkten auf Platz 14 gelandet…“

    Wie geht das, nur mit Niederlagen?

  352. ZITAT:
    „ZITAT:
    „2017 mit 14 Punkten auf Platz 14 gelandet…“

    Wie geht das, nur mit Niederlagen?“

    Natürlich nicht. Aber wenn bedenkt, dass es insgesamt 51 Punkte pro Saison im Optimalfall geben kann….

  353. Mal eine Frage. Wenn bei den kolportierten 10Mios von „Es werde als Risiko-Kapital in den Club fließen. Genuss-Scheine oder gar Anteile seien im Gegenzug keine Option.“ gesprochen wird, heißt das dann es muss nicht zurückbezahlt werden? Wenn dem so ist, was erwarten die Investoren als Gegenleistung?

  354. Gewinn bei Spielerverkäufen?

  355. ZITAT:
    „Gewinn bei Spielerverkäufen?“

    So wird es sein. Wird die Kohle für die falschen Kicker ausgegeben, ist sie halt „verbrannt“. Wird ein junger Messi eingekauft, müssen halt beim Verkauf „Wucherzinsen“ an die Wagniskapitalgeber gezahlt werden.

  356. ZITAT:
    „Gewinn bei Spielerverkäufen?“

    Wäre das denn nicht „Third Party Ownership“ welches ja verboten ist? Ich frage für mich, bin leider selber so doof.

  357. Wie kriegt Dietmar Hopp sein Risikokapital wieder?

  358. Schwarz-Weiß-Seher

    ZITAT:
    „ZITAT:
    „Gewinn bei Spielerverkäufen?“

    Wäre das denn nicht „Third Party Ownership“ welches ja verboten ist? Ich frage für mich, bin leider selber so doof.“

    Wenn man das nicht an einzelnen Spielern, sondern am generellen Cashflow aufhängt, sollte das ja kein Problem sein. Generell sollte es in Frankfurt doch genügend gewiefte Finanzjongleure geben, die mal ein machbares und halbwegs sinnvolles Investorenkonzept erarbeiten können.

  359. ZITAT:
    „Wie geht das, nur mit Niederlagen?“

    Warum diskutierst du mit ihm?

  360. Was man hier neulich so lesen konnte, bewegt sich Herr Hopp wohl in einer Grauzone, da er ja aktiv in die Transfers eingegriffen hat. Kann natürlich auch sein, dass das alles vor dem Mai 2015 war.

  361. ZITAT:
    „ZITAT:
    „…Wenn man das nicht an einzelnen Spielern, sondern am generellen Cashflow aufhängt, sollte das ja kein Problem sein. Generell sollte es in Frankfurt doch genügend gewiefte Finanzjongleure geben, die mal ein machbares und halbwegs sinnvolles Investorenkonzept erarbeiten können.“

    Ich habe das nochmal nachgelesen und so verstanden. Wenn der Investor kein vertraglich Mitspracherechte an dem Transfer besitzt, wäre es auch kein echtes TPO und somit nicht verboten. Ob das so stimmt, weiß ich nicht.

  362. „wen es interessiert: Kicker Sonderheft ab Donnerstag“

    Kauf ich nur, wenn der Retro-Willi schon drin ist.

  363. Halt! Da gibt es weitaus bessere Anlageoccasionen. Ich hätte da beispielsweise ein weltberühmtes Gebäude in Paris in bester Lage im Angebot. Zufälligerweise für denselben Betrag! Nur Vorkasse.

  364. Attila drückt es sprachlich nicht ganz so korrekt aus und bringt es, seinem Temperament geschuldet, inhaltlich überzeichnet rüber. Darüber kann man auch mal hinwegsehen (@ Boccia + US) und sich mit dem eigentlichen Anliegen / Thema beschäftigen. Und da spricht der Attila schon einen wunden Punkt an. Allerdings waren die Ursachen für die Auswärtsschwächen in den jeweiligen Spielzeiten aus meiner rudimentären Erinnerung heraus sehr unterschiedlich.

    Unter Schaaf zum Beispiel war es so, dass wir auswärts des Öfteren viel mehr hätten mitnehmen können oder gar müssen, weil wir trotz klarer Torchancen einfach den Sack nicht zugemacht hatten. Da wurde 60 Minuten ordentlich bis sehr ordentlich gespielt und dann aus Unkonzentriertheit oder Schlampigkeit heraus alles wieder eingerissen. Allerdings war das Auswärtsspiel in Gladbach in der Schaaf-Saison auch eines der besten, was die Eintracht in den letzten drei bis vier Jahren gespielt hatte (ein wenig Glück gehört halt manchmal auch dazu). Am Ende machte sich das berühmte „Loch im Mittelfeld“ unter Schaaf eben auswärts deutlich mehr bemerkbar als daheim. Konzeptionell war Schaaf da nicht viel eingefallen und Kohle für Kicker wie Fabian stand wohl auch nicht zur Verfügung.

    Unter Veh herrschte weitgehende Konzeptlosigkeit und die häufige Umstellung des Spielsystems führte gerade auswärts dazu, dass die Mannschaft nicht gefestigt war und relativ einfallslos agierte. Gepaart mit einer schlechten Defensivarbeit und einer unglücklichen Rollenverteilung kam auswärts nichts Brauchbares zustande. Anders als noch unter Schaaf wurden viel weniger hochkarätige Torchancen herausgespielt; auch deshalb, weil irgendwann zur Hälfte der ersten Saisonhälfte von den Verantwortlichen schon der Abstiegskampf ausgerufen worden war und das Selbstvertrauen der Truppe bereits arg lädiert war. In Darmstadt (schon unter Kovac) war eigentlich der Tiefpunkt der Auswärtsspielerei schon erreicht, aber Wunder geschehen immer wieder (dann eben auch mal mit gütiger Hilfe des Gegners vom Punkt aus, die Älteren erinnern sich).

    Unter Kovac hielten Disziplin und Ordnung Einzug, die Dreierkette mit Libero gab Sicherheit und die Mannschaft war körperlich und mental sehr gut auf die neue Saison vorbereitet. Jesus ein echter Gewinn und viele Kicker spielten in den ersten Monaten an der persönlichen Leistungsgrenze. Das Manko: wie unter Veh wurden eigentlich zu wenig Torchancen rausgespielt, allerdings als in Kauf genommene Folge einer klaren Prioritätensetzung (mit Libero, vorne oder im MF eine Anspielstation weniger). Das fiel wegen der oft excellenten Defensivarbeit nur lange nicht ins Gewicht und es gab einige knappe und zum Teil auch glückliche Spielausgänge, die sich die Eintracht aber überwiegend auch redlich verdient hatte. Auswärts freilich machte sich das spielerische Defizit in der gegnerischen Hälfte im Saisonverlauf immer stärker bemerkbar, auch wenn sich das bis vor der Winterpause nicht auf die Tabelle auswirkte (die Konkurrenz schwächelte ja auch sehr, von hinten kam lange kein Druck auf). Kovac hatte in der Winterpause das Defizit erkannt und offensichtlich versucht, das Spielerische mehr in den Vordergrund zu stellen. Dann aber ging Huszti und die Verletztenliste war leider sehr lang geraten. Für mich zwei zentrale Ursachen, warum Kovacs in der Winterpause konzipierter Plan „so“ nicht aufgehen konnte. Der Truppe ging physisch und mental der Saft aus, der Klassenerhalt war relativ früh absehbar und das Pokalfinale war das eigentliche Ziel. Kein Grund also, sich in den Auswärtsspielen noch den Hintern aufzureißen oder gar weitere Verletzungen zu riskieren. Ausgenommen nur das Pokalhalbfinale in Gladbach.

    So hatte jede der drei vergangenen Spielzeiten jeweils spezielle Gründe für die Auswärtsschwäche. Ob man daraus in Sachen Taktik oder Spielsystem was für die kommende Saison ableiten kann, erschließt sich mir allerdings nicht.
    Kovac dürfte aber gut beraten sein, nicht zu sehr darauf zu vertrauen, dass der „Trick“ mit der Libero- Dreierkette ein zweites mal so gut funktionieren wird; es wird deutlich mehr Gegentore geben, auch weil Jesus uns fehlen wird. Dafür sollten wir an Helmut viel Freude haben, der auch gut mit dem Herrgott und Fabian hinter den Spitzen harmonieren könnte. Da geht bestimmt was, wenn Kovacs das Passspiel in der gegnerischen Hälfte hinreichend üben läst.

    So ihr Kappen, das war’s für heute hier. Zeit, jetzt endlich was trinken zu gehen.

  365. Setzt mal nicht zu viele Erwartungen in Helmut, das könnt noch dauern, ich wäre für Zlatan.

  366. Ah, hinter dem traditionellen und reflexartigen Geheule nach einer Testspiel-Niederlage steckt also ein tieferer Sinn. Man muss nur fest dran glauben.

  367. ZITAT:
    „Setzt mal nicht zu viele Erwartungen in Helmut, das könnt noch dauern, ich wäre für Zlatan.“

    Hmm? Geld hat er bestimmt genug. Ich würde ihn so einschätzen, daß er auch seine Berater unter Kontrolle hat.
    Vielleicht kann man ihn ja tatsächlich mit sowas wie Traditionsverein, beste Fans, Skyline, Äppelwoi, etc. locken.
    Einen Versuch wäre es sicherlich wert. Ob er eine Festnetznummer hat?

    ZITAT:
    “ Man muss nur fest dran glauben.“

  368. Helene singt
    Schlaflos durch die Nacht
    Na sauber….lm

  369. Launische Diva und Anschlußvertrag bei Verein/AG wären sicher auch noch Argumente.
    Mach et PP! Ruf ihn an!
    ;-)

  370. …äh, also den Zlatan.

  371. ZITAT:
    „…äh, also den Zlatan.“

    nee, nur ein joke, es geht natürlich in echt um Fabian, Gacinovic, Guzman und Haller United ….
    backed by Hasebe und JETRO!
    Das wird!

  372. Danke schön, Westendadler. Sehr gute Zusammenfassung. Bist ja sprachlich sehr bewandert. Alles richtig gut auf den Punkt gebracht. Aber uffbasse. Du sollst bzw. darfst den Troll nicht füttern. Hihihi. Schönen Tag euch allen noch.

  373. ZITAT:
    „Ah, hinter dem traditionellen und reflexartigen Geheule nach einer Testspiel-Niederlage steckt also ein tieferer Sinn. Man muss nur fest dran glauben.“

    Nein, Nummer 7. Verliere halt äußerst ungern. Selbst Testspiele nicht. Ganz einfach.

  374. In der Tat eine sehr schöne, differenzierte Retrospektive des Herrn W-A in der 380. Chapeau und guten Morgen.