Spättrudeln Tagesgeschäft

Heribert Bruchhagen. Foto: imago.
Heribert Bruchhagen. Foto: imago.

Natürlich habe ich es mal wieder nicht geschafft, die gestrige Folge der legendären Sendung “heimspiel” im Hessischen Rundfunk zu verfolgen. Für jemanden, der ziemlich zeitig aus den Federn muss, ist das ungeachtet der Qualität, die dieses Format normalerweise abliefert, einfach nicht zu packen.

Macht aber nichts, man kann ja am nächsten Tag alles im Netz nachholen. In Wort und Bild. Das Wort habe ich mir soeben gegeben. Eintracht mit 40 Punkten glücklich: Bruchhagen hat keine Lust auf Spielchen.

Nach der Lektüre der Überschrift und ein paar Sätzen der Zusammenfassung rief dann schon wieder das Tageswerk. Lohnt es sich eigentlich, den Rest aufzuarbeiten? Gibt’s was Neues?

Wenn ja, gehe ich später noch mal ran. Wenn nicht, auch nicht schlimm. Fußball ist halt immer Tagesgeschäft. Sendungen von gestern sind heute unter Umständen schon nicht mehr aktuell.

Schlagworte:

362 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Ich nehme mit:
    Stillstand und Kontinuität als Ziel. Alles andere ist außerhalb der Realität, bleibt Wunschdenken und kann enden wie in Stuttgart oder Hamburg.

    Na dann.

  2. “Weil man versucht, der Realität zu entrinnen.”

    Schöner Betonsprech. Ich würde eher formulieren:

    “Weil man versucht, vor der Realität wegzurennen.”

  3. Ihre ständigen Eingangsbeitraege sind respektlos.

  4. Ich sags hier auch nochmal,man soll ja optimistisch bleiben:

    Es ist zu hoffen, dass der Antrieb, HB einen würdigen Abschied zum Saisonende nächstes Jahr zu bescheren, ausreicht.

    Damit was Gefestigtes übergeben wird.

    Amen.

  5. Bruchhagen ist mit 40 Punkten zufrieden – er schenkt also das letzte Spiel schon mal ab.
    Natürlich gab es in der laufenden Saison glückliche Siege, aber die dämlich liegengelassenen Punkte hat es nie gegeben, weil es unrealistisch ist, mehr als 40 Punkte zu erreichen.
    Ich dachte immer, HB sei ein betonharter Realist, aber je mehr ich darüber nachdenke, scheint er mir auf seine Art der Pippi-Langstrumpf-Fraktion anzugehören. “Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt.”

  6. “Bruchhagen ist mit 40 Punkten zufrieden – er schenkt also das letzte Spiel schon mal ab.”

    Ich bin auch mit 40 Punkten zufrieden. Will trotzdem jedes Spiel gewinnen. Ich unterstelle einfach mal, dass Bruchhagen ähnlich tickt.

  7. Der Fehler von Herrn Bruchhagen ist, dass die Entwicklungen die er ja selbst so treffend beschreibt, einfach nicht aufzuhalten sind. Man kann versuchen, ähnlich wie Augsburg oder, ja, Mainz zu agieren. Oder man kann sich den Verlockungen eines großen Geldgebers ergeben. Eine Entwicklung wie Gladbach dagegen erfordert sehr viel richtige Entscheidungen und natürlich auch eine gehörige Portion Glück. Und selbst da kann es, nach 1-2 Saisons und 3-4 falschen Entscheidungen, schnell schwierig werden. Siehe Dortmund.

    Da die Eintracht als Talent/Trainerschmiede nun mal bewiesenermaßen nicht taugt, bleibt daher nur der große Sponsor. Oder auf Dauer das Los der Unbedeutsamkeit.

  8. ZITAT:
    “Bruchhagen ist mit 40 Punkten zufrieden – er schenkt also das letzte Spiel schon mal ab.”

    Ich bin auch mit 40 Punkten zufrieden. Will trotzdem jedes Spiel gewinnen. Ich unterstelle einfach mal, dass Bruchhagen ähnlich tickt.”

    Ich auch. Ich hab da eher bei anderen Zweifel. Aber gewinnen will ja jeder, man muss halt da was für tun. Ein Torschuss, pfft.

  9. Wir hätten damals schon reagieren sollen

    https://www.youtube.com/watch?.....VKsbeayihI

  10. Paderborn – Frankfurt 3:1
    Frankfurt – Stuttgart 4:5
    Frankfurt – Hertha 4:4
    Freiburg – Frankfurt 4:1
    Mainz – Frankfurt 3:1
    Köln – Frankfurt 4:2
    Stuttgart – Frankfurt 3:1
    Hertha – Frankfurt 0:0

    Jo, es war schon komplett unrealistisch sechs Punkte mehr diese Saison aufzusammeln Herr Bruchhagen. Wenn diese Ergebnisse den Anspruch von Eintracht Frankfurt widerspiegeln, dann können wir den Laden auch gleich dicht machen. Warum soll man sich als Fan zufrieden sein, wenn man gegen die ganzen Gurkentruppen der Liga verliert Herr Bruchhagen? Wenn man sich darüber definiert nicht absteigen zu wollen, dann sollte man doch gegen eben genau diese Teams punkten, oder Herr Bruchhagen?

  11. ZITAT:
    “Paderborn – Frankfurt 3:1
    Frankfurt – Stuttgart 4:5
    Frankfurt – Hertha 4:4
    Freiburg – Frankfurt 4:1
    Mainz – Frankfurt 3:1
    Köln – Frankfurt 4:2
    Stuttgart – Frankfurt 3:1
    Hertha – Frankfurt 0:0

    Jo, es war schon komplett unrealistisch sechs Punkte mehr diese Saison aufzusammeln Herr Bruchhagen. Wenn diese Ergebnisse den Anspruch von Eintracht Frankfurt widerspiegeln, dann können wir den Laden auch gleich dicht machen. Warum soll man sich als Fan zufrieden sein, wenn man gegen die ganzen Gurkentruppen der Liga verliert Herr Bruchhagen? Wenn man sich darüber definiert nicht absteigen zu wollen, dann sollte man doch gegen eben genau diese Teams punkten, oder Herr Bruchhagen?”

    Danke für diese wunderschöne Auflistung. Und jedes einzelne dieser Ergebnisse tut weh.

  12. ZITAT:
    “Es ist zu hoffen, dass der Antrieb, HB einen würdigen Abschied zum Saisonende nächstes Jahr zu bescheren, ausreicht. Damit was Gefestigtes übergeben wird.”

    Wer soll’n da angetrieben werden?

  13. vicequestore patta

    Net uffreesche! Is doch eh belanglos…

  14. Dirk Schuster hat letzte Woche in einem Interview den Spruch “Mentalität schlägt Qualität” von sich gegeben. Und genau so etwas fehlt der Eintracht an allen Ecken und Enden. Der Biss es besser machen zu wollen, der Wille keinen Ball aufzugeben, sich einfach für sich und seine Mitspieler reinzuhauen. Aber wie soll die Mannschaft auch solch eine Einstellung an den Tag legen, wenn der Vorstand mit dem Status Quo zufrieden ist.

    Quelle für das Zitat: http://www.fr-online.de/2̵.....89868.html

  15. Rasender Falkenmeyer

    Morsche
    Hbf bashing. Immer gut.

  16. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Paderborn – Frankfurt 3:1
    Frankfurt – Stuttgart 4:5
    Frankfurt – Hertha 4:4
    Freiburg – Frankfurt 4:1
    Mainz – Frankfurt 3:1
    Köln – Frankfurt 4:2
    Stuttgart – Frankfurt 3:1
    Hertha – Frankfurt 0:0

    Jo, es war schon komplett unrealistisch sechs Punkte mehr diese Saison aufzusammeln Herr Bruchhagen. Wenn diese Ergebnisse den Anspruch von Eintracht Frankfurt widerspiegeln, dann können wir den Laden auch gleich dicht machen. Warum soll man sich als Fan zufrieden sein, wenn man gegen die ganzen Gurkentruppen der Liga verliert Herr Bruchhagen? Wenn man sich darüber definiert nicht absteigen zu wollen, dann sollte man doch gegen eben genau diese Teams punkten, oder Herr Bruchhagen?”

    Danke für diese wunderschöne Auflistung. Und jedes einzelne dieser Ergebnisse tut weh.”

    SGE-Dortmund 2:0
    Gladbach-SGE 1:3 / 0:0
    Wolfsburg -SGE 2:2 / 1:1

    Jaja es tut schon weh Fan der Eintracht zu sein. Nur Nichtskönner an Werk

  17. ZITAT:
    “Hbf bashing.”

    Ich liebe Smartphones.

  18. Guten Morgen, was gibt es noch zu sagen… daher

    völlig OT:

    Don Draper verließ uns gestern und hinterließ folgendes Commercial

    https://www.youtube.com/watch?.....VM2eLhvsSM

    Die Älteren werden sich erinnern.

  19. Achtung für die Schnappatmung.
    Bevor das Jahrzehnt zu Ende ist werden wir heulend den Zeiten des HB nachtrauern.

  20. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    “Achtung für die Schnappatmung.
    Bevor das Jahrzehnt zu Ende ist werden wir heulend den Zeiten des HB nachtrauern.”

    Wir heulen jetzt schon wegen den Zeiten des HB.

  21. Mein Hochlicht für Samstag (hoffentlich) :

    AM14FG wird Torschützenkönig !

    Vom Spiel erwarte ich net viel, schön wärs paar junge Spieler zu sehn.

  22. ZITAT:
    “Man kann versuchen, ähnlich wie Augsburg oder, ja, Mainz zu agieren. Oder man kann sich den Verlockungen eines großen Geldgebers ergeben. […] Da die Eintracht als Talent/Trainerschmiede nun mal bewiesenermaßen nicht taugt, bleibt daher nur der große Sponsor. Oder auf Dauer das Los der Unbedeutsamkeit.”

    Wie agiert Augsburg eigentlich? Wenn ich mir deren Kader anschaue, sehe ich eigentlich keinen klaren Hinweis darauf, dass nun ausgerechnet dieser Verein eine ausdrückliche Talentschmiede wäre.

    An auffälligen jungen Spielern sehe ich eigentlich nur Baba, Kohr und Höjbjerg, der erste für verhältnismäßig viel Geld eingekauft, die beiden anderen sind geliehen und verlassen den Verein am Ende der Saison wohl. Transfergewinne hat Augsburg in der Vergangenheit eigentlich nur mit den eingekauften Hahn und Ostrzolek gemacht. Ersterer hätte sich vermutlich auch bei der Eintracht gut entwickelt, letzterer hat möglicherweise nur deshalb einiges an Geld eingebracht, weil der Käufer der HSV war.

    Augsburg macht sicher irgendetwas ganz gut — sonst hätten sie sich nicht zum vierten Mal in der Bundesliga halten und das gute Ergebnis der Vorsaison sogar noch übertrumpfen können. Aber was auch immer ihr Erfolgsrezept ist: Jugendarbeit und Talentschmiedekunst scheint das nicht zu sein.

  23. Ach Kunibert, immer diese Fakten… ;)

  24. Wenn ich das lese das Gladbach mal locker 21Mio erlöst hat. Da kannst Dich doch schon wieder nur aufregen.
    Transfererlöse sind nunmal die schnelle Art an Geld zu kommen. Da haben wir versucht mit jungen Spielern was zu erreichen, sind aber kolossal gescheitert. Pulver verschossen.

  25. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Hbf bashing.”

    Ich liebe Smartphones.”

    Ich hielt das für einen aktuellen Beitrag zum Thema “Bahnstreik”.

  26. kunibert, wahrscheinlich hat Augsburg das Rezept aus 15. “Mentalität schlägt Qualität” ausprobiert und versucht umzusetzen.
    ZITAT:
    “Bruchhagen ist mit 40 Punkten zufrieden – er schenkt also das letzte Spiel schon mal ab.”

    Ich bin auch mit 40 Punkten zufrieden. Will trotzdem jedes Spiel gewinnen. Ich unterstelle einfach mal, dass Bruchhagen ähnlich tickt.”

    Das mag zwar richtig sein, er signalisiert dies in der Öffentlichkeit aber nicht an die Mannschaft; ob er dies intern macht, entzieht sich meiner Kenntnis. Das Signal ist doch: “40 Punkte sind genug, lockeres Austrudeln ist angesagt.”

  27. Augsburg macht offenbar in Sachen Transfers Vieles richtig. Das spricht für Einiges an sportlicher Kompetenz (wie sie in noch größerem Maß in Gladbach vorhanden ist).

    Unsere Transferpolitik bestand jahrelang im Wesentlichen daraus zu schauen, wer nach Abkühlen des Marktes noch keinen Verein hat.

    Und wenn nicht die tasmanische Rückrunde gewesen wäre, hätten wir wahrscheinlich noch den gleichen Sportdirektor wie damals. Inklusive der Transfer- und Scoutingstrategie.

  28. ZITAT:
    “Guten Morgen, was gibt es noch zu sagen… daher

    völlig OT:

    Don Draper verließ uns gestern und hinterließ folgendes Commercial

    https://www.youtube.com/watch?.....VM2eLhvsSM

    Die Älteren werden sich erinnern.”

    Wow, Danke für den Link, obwohl ich die Folge noch in Ruhe sehen wollte….Too late

  29. Der heutige Bericht von TK trifft den Nagel auf den Kopf. Große Chance(n) verdaddelt. Ich teile die Sorgen nicht, daß man keinen mutigeren aber dennoch realistisch-seriösen Nachfolger für HB finden wird (kann ja nicht so schwer sein jemanden zu finden, der > 50 Mio verbrennt). Das ist die nächste große Chance für die Eintracht. Und wenn ich das richtig verstehe liegt diese Chance in den Händen von Herrn Steubing. Da wünscht man gutes Gelingen und ein glückliches Händchen. Es sind genug Könner vorhanden, einige Namen wurden schon öfter genannt: Rettig, Nerlinger, Schmadtke. Den Herrn Veh zähle ich nicht dazu, der hat große Mitschuld an den vielen Fehlinvestitionen und der “begrenzten” Jugendarbeit.
    Außerdem erwarte ich von Herrn Hübner, daß er zur Form seines 1. Jahres zurückfindet und Spieler wie Trapp, Aigner und Zambrano verpflichtet. Dafür ist er da und hat dieses Jahr ein gescheites Scouting und den Trainer zur Seite. Da ja schon genug Kicker zum Saisonbeginn fehlen werden (AMFG, Stendera, Chandler) erwarte ich außerdem einen zügigen Vollzug und nicht wieder Hängepartien.

  30. Financial Fair Play: Es wird wieder zurück gerudert, die Regeln gelockert…

    http://www.theguardian.com/foo.....el-platini

  31. Wenn ich den Artikel in der print-Ausgabe heute lese…mh mh mh… das gibt wieder Ärger für die FR. Viiieel zu negativ…
    Ich hoffe sehr, dass die Aussage Bruchhagens aus dem Zusammenhang gerissen ist. Wenn nicht, muss der Grövvaz sofort entlassen werden.
    Angesprochen auf die gute Entwicklung von Gladbach im Vergleich zur SGE, nachdem wir sie trotz zwischenzeitlichen 16-Punkte-Vorsprungs 2011 gerettet haben, kann er doch nicht allen Ernstes behaupten, man könne das nicht vergleichen, weil Gladbach in den 70er Jahren mehrmals Deutscher Meister war.

    Das heißt, Bruchhagen glaubt wirklich, Gladbach hat sich trotz eines zwischenzeitlichen Abstiegs und jahrelangem Dümpeln in den hinteren Regionen der Liga jetzt nur deshalb wieder nach oben gearbeitet, weil sie in den 70ern ein paar mal Meister waren. Vor 40 Jahren ??? Als es noch keine Gelddruckmaschine Championsleague gab ?
    Und das hat natürlich nichts mit einem tollen Trainer und cleverem Sportdirektor zu tun !

    Die Stimmigkeit dieser These belegt ja auch eindrucksvoll der 1.FC Nürnberg als 9maliger Deutscher Meister (Gladbach hat nur 5 Titel)….

    Und ich wundere mich, wie wir uns im Pokal gegen die Berliner Viktoria durchsetzen konnten. Die waren doch 2 mal Meister, wir nur 1 mal. Eine unglaubliche Willensleistung unserer Mannschaft, die ich bisher völlig unterbewertet habe…

    Fassungslosigkeit !!!

  32. ZITAT:
    “Wenn ich das lese das Gladbach mal locker 21Mio erlöst hat. Da kannst Dich doch schon wieder nur aufregen.
    Transfererlöse sind nunmal die schnelle Art an Geld zu kommen. Da haben wir versucht mit jungen Spielern was zu erreichen, sind aber kolossal gescheitert. Pulver verschossen.”

    Transfererlöse Mainz 05 der letzten fünf Spielzeiten:

    Müller 4,5mio €
    Szalai 8,5mio €
    Ujah 2,5mio €
    Polanski 3mio €
    Schürrle 8,5mio €
    Fuchs 3,8mio €
    Bance 5mio €

    Und mit Okazaki und Geis stehen die nächsten Beiden parat, die man mit Gewinn verkaufen wird. Ich glaub dieser Heidel is n ganz Guter.

  33. ZITAT:
    “Wenn ich den Artikel in der print-Ausgabe heute lese…mh mh mh… das gibt wieder Ärger für die FR. Viiieel zu negativ…”

    Heute sogar … ONLINE!
    http://www.fr-online.de/eintra.....easer.html

  34. Ach ja, und im selben Artikel wird Trapp zitiert, dass er gewusst hätte, das mit einem Sieg in Berlin noch was gegangen wäre in der Tabelle. Dafür hat er am Ende aber ordentlich Zeit von der Uhr genommen.

  35. @7

    Sollte Herr Bruchhagen ähnlich ticken tut er mir leid. Ich glaube das auch nicht. Zufriedenheit mit mit der Planerfüllung ist letztendlich der Tod im Leistungssport. Du wirst immer wieder mal absteigen, schon deshalb weil ein paar Spiele mit Alibigekicke das Ende bedeuten können
    Neulich hast du über die Spieler geschrieben die etwas öfters an ihre Grenzen gehen, auch im Training und deswegen irgendwann bei der Titelvernichtungsmaschine im Süden dieser Republik landen. Das ist natürlich kein schönes Beispiel, aber an der Mentalität dieser Mannschaft sollte man sich orientieren.
    Da hilft es wenig wenn man sich hinter hohlen Phrasen wie ” Eintracht Frankfurt ist Trainerstabil”versteckt.. Warum eigentlich ? Dafür gibt es doch gar keinen Grund. Wenn ich Fehlentwicklungen erkenne muss ich als Verantwortlicher natürlich handeln. Das mag er nicht so gerne, es sei den das eigene Popochen gerät in Gefahr. Ist dies der Fall wird auch mal ein Zampano wie Daum aus dem Hut gezaubert. Nur leider viel zu spät. Aber gut man war ja zufrieden…
    Ich glaube auch nicht das der Mann jedes Spiel gewinnen will. Diese Menatlität hat der einfach nicht. Mein bester Freund ist ein herzensguter Kerl, vom dem kannste alles haben, aber auf dem Sportplatz wurde der regelmäßig zur Wildsau. Wenn man mit dem ein Match ausgetragen hat und eine Entscheidung strittig war, hat der solange rumgenölt bis man nachgegeben hat und die Entscheidung zu seinen Gunsten getroffen wurde. In der Regel ging der als Sieger vom Platz. Das lebt der auch heut im Job. Nicht unbedingt eine angenehme Eigenschaft, aber sehr erfolgreich.
    Es ist nun mal so, will ich was erreichen läßt es sich nicht umgehen Druck auszuüben, auf sich und auch auf seine Angestellten. Ich würde den Leuten nie erzählen das ich zufrieden bin. Diese Bruchagensierung des Denkens hat sich meines Erachtens bereits über weite Teile derjenigen die es mit der Eintracht halten ausgedehnt 10 Jahre Nürnberger Trichter mit den immer gleichen Worthülsen zeitigt da eine beachtliche Wirkung. Man ist zufrieden.. Man ist zufrieden wenn man Spielerpässe vergisst, man ist zufrieden wenn man Spiele abschenkt , man ist zufrieden wenn man offensichtlich keinen Matchplan hat und nichts über die Tabellenkonstellation weiß., man ist zufrieden wenn man wieder mal die Klasse gehalten hat. …Ja prima. Possmann das beste was ein Apfel werden kann…
    Ich sag nicht das der nur Scheißarbeit abliefert, wahrlich nicht, aber es wird lange dauern bis dieser Verein der von ihm vermittelten Realität entrinnen wird.

  36. Sorry UliStein, ich muss mit noch mehr Fakten kommen… :)

    ZITAT:
    “Augsburg macht offenbar in Sachen Transfers Vieles richtig. Das spricht für Einiges an sportlicher Kompetenz (wie sie in noch größerem Maß in Gladbach vorhanden ist).”

    So grandios finde ich auch die Transferpolitik von Augsburg nicht. Sie haben in dieser Saison laut transfermarkt.de 12,4 Mio EUR in die Mannschaft investiert, aber wirklich ausgezahlt hat sich das nicht — im Gegenteil, ich sehe nicht, dass sich diese Rekordinvestition wirklich gelohnt hat.

    Auf der Positivseite: Sie haben diese Saison Baba für 2,5 Mio EUR geholt, und das war ein wirklich guter Griff. Auch Caiuby hat sich dafür, dass er nur 1 Mio EUR gekostet hat, offenbar ganz gut in die Mannschaft eingefügt und kommt auf Spielzeiten. Der ablösefreie Feulner hat eine erstaunlich gute Saison gespielt, die ich ihm so niemals zugetraut hätte. Und sie haben sich halt Hjöbjerg leihen können.

    Ihr Toppeinkauf Matavz, der 4 Mio EUR gekostet hat, hat das Geld dagegen nicht ansatzweise wieder einspielen können, was nicht nur an seiner Verletzung lag. Ji (2 Mio EUR) war zuletzt nicht einmal mehr im Kader. Parker (1,6 Mio EUR) hatte ebenfalls Verletzungsprobleme, aber kam auch darüber hinaus auf eine Handvoll Kurzeinsätze. Djurdjic (1,3 Mio EUR) sieht dem Geschehen seit Wochen von der Tribüne zu.

    Zumindest in dieser Saison sehe ich da bei den Transfers, die Augsburg getätigt hat, mehr Schatten als Licht: Die Mehrheit der Zugänge hat die Mannschaft nicht verstärken können. Das Geld ist allerdings weg.

    Also bleibt wohl doch “Mentalität schlägt Qualität”. Wie verbessert man denn eigentlich die Mentalität, wer ist denn dafür zuständig?

  37. Immer und immer wieder arbeiten wir uns an dem gleichen Mist ab, ohne zu einem Ergebnis oder einem Ende zu gelangen. Wie Rindviecher, die das Gefressene vom Vortag noch mal hoch würgen, um es erneut durchzukauen, damit es irgendwann einmal verdaut werden kann. Nur gelingt das nie. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man eigentlich darüber lachen.

    Ich bin müde.

  38. “Djurdjic (1,3 Mio EUR) sieht dem Geschehen seit Wochen von der Tribüne zu.”

    So geht Fußball!

  39. 32 @Stoffel
    36 @HeinzGründel
    So isses! Dem gibt es nix mehr hinzuzufügen.
    Man hofft sehr, dass der Herr Steubing den Nachfolger von BH schnell an Bord holt. Ohne langes Einarbeiten versteht sich…..

  40. ZITAT:
    “Immer und immer wieder arbeiten wir uns an dem gleichen Mist ab, ohne zu einem Ergebnis oder einem Ende zu gelangen. Wie Rindviecher, die das Gefressene vom Vortag noch mal hoch würgen, um es erneut durchzukauen, damit es irgendwann einmal verdaut werden kann. Nur gelingt das nie. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man eigentlich darüber lachen.

    Ich bin müde.”

    Und die Sommerpause zieht sich. Herri bleibt wie er ist, da wird sich nichts ändern. Nächtes Jahr nicht absteigen und hoffen, dass irgendwann frischer Wind im Stadtwald wehen wird.

  41. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Paderborn – Frankfurt 3:1
    Frankfurt – Stuttgart 4:5
    Frankfurt – Hertha 4:4
    Freiburg – Frankfurt 4:1
    Mainz – Frankfurt 3:1
    Köln – Frankfurt 4:2
    Stuttgart – Frankfurt 3:1
    Hertha – Frankfurt 0:0

    Jo, es war schon komplett unrealistisch sechs Punkte mehr diese Saison aufzusammeln Herr Bruchhagen. Wenn diese Ergebnisse den Anspruch von Eintracht Frankfurt widerspiegeln, dann können wir den Laden auch gleich dicht machen. Warum soll man sich als Fan zufrieden sein, wenn man gegen die ganzen Gurkentruppen der Liga verliert Herr Bruchhagen? Wenn man sich darüber definiert nicht absteigen zu wollen, dann sollte man doch gegen eben genau diese Teams punkten, oder Herr Bruchhagen?”

    Danke für diese wunderschöne Auflistung. Und jedes einzelne dieser Ergebnisse tut weh.”

    SGE-Dortmund 2:0
    Gladbach-SGE 1:3 / 0:0
    Wolfsburg -SGE 2:2 / 1:1

    Jaja es tut schon weh Fan der Eintracht zu sein. Nur Nichtskönner an Werk”

    22 verschenkte Punkte zu 9 gewonnenen? Fantastsiche Argumentation.

  42. Wenn ich die Bundesliga in Drittel unterteile stehen wir ja gar nicht im unteren Drittel… Und Bestenfalls könnten wir 8. werden. Was macht Kilchenstein dann?

  43. Woher kommt der sportliche Erfolg? Es fällt schon auf, dass bei den Vereinen sportliche Kompetenz am Werk ist.
    Gladbach und Augsburg = Trainer und sportlicher Leiter
    Freiburg und Mainz = Entweder sportlicher Leiter oder Trainer. Aber zumindest einer von beiden ist besser als Durchschnitt.
    Ich weiß, dass Freiburg in der Tabelle hinter uns steht und Mainz nur knapp vor uns, aber aus den vorhandenen Möglichkeiten machen die defintiv mehr.

    Ich würde wirklich gerne mal Heidel hier agieren sehen. Dann noch ein vernünftiger Trainer der aus dem vom Verein bereitgestellten Spielern was macht.

  44. Welches Produkt versucht Bruchhagen einem eigentlich schmackhaft zu machen? Der emotionsgeladene Bundesligafußball kann es jedenfalls nicht sein.

  45. Das Schlimme ist ja, das ich den Eindruck habe, die Mannschaft hätte es eben besser gekonnt, wenn sie denn gewollt oder richtig gecoacht worden wäre. Unsere Spiele gegen Gladbach, Dortmund oder vielleicht auch Hoffenheim erinnerten schon an die (vor)letzte Saison, als das Bällchen teilweise recht ordentlich lief.

    Dazu kommt, dass mit u.a. Bremen Vereine vor uns stehen, die selbst ganz arge Probleme hatten. Da tut es dann doppelt weh, von denen überholt zu werden.

    Das zusammen hinterläßt den bitteren Beigeschmack, nicht ernsthaft um Platz 6 oder 7 mitgespielt zu haben. Auch, weil die Heeresführung trotz der allerpeinlichsten Schlappen gegen Graupengegner von einer erfolgreichen Zielerreichungssaison spricht.

  46. ZITAT:
    “ZITAT:
    22 verschenkte Punkte zu 9 gewonnenen? Fantastsiche Argumentation.”

    Zumal man das Spiel gegen H96 in der Rückrunde ja auch dazu zählen müsste, macht dann 24 zu 9.

  47. Die Episode Bruchhagen ist ja nun in der Schlußkurve angekommen. Sie wird sich sicher positiv von der Ära Ohms, Gramlich oder Heller abheben. Auch wenn immer das Makel bleibt, dass der Mut zum großen Wurf gefehlt hat.

    Viel spannender ist für mich die Frage, wie die neue Ära aussehen wird. Was man so hört, werden schon hinter den Kulissen die Messer gewetzt und der eine oder andere macht sich Hoffnungen auf das eine oder andere Pöstchen, dass neu zu besetzen sein wird.

    Wenn man denn unbedingt einen Vergleich mit Gladbach führen muss, dann ist festzustellen, dass dort die handelnden Personen in den letzten Jahren in der Tat die Qualität haben, viele Entscheidungen mit Weitsicht und Fußballsachverstand richtig getroffen zu haben. Insofern ist es der Eintracht zu wünschen, dass ein Steuermann gefunden wird, der mutig und weitsichtig entscheidet (das muss kein Widerspruch sein). Ich könnte mir vorstellen, dass man bei der Gelegenheit auch einmal über den Manager nachdenken wird.

  48. ZITAT:
    [Edit: Überflüssige Zitate gelöscht]

    Inwiefern waren es verschenkte Punkte? Wir spielten gegen Mannschaften aus der 1. Liga und nicht gegen irgendwelche Hobbykicker.
    Wenn man aber so kleinlich ist.., wir haben gegen Stuttgart am Anfang zurück gelegen, dann das Spiel gedreht und am Ende verloren, gegen Berlin 0:3(!) zurück gelegen und noch ein Punkt geholt und gegen Köln auch am Anfang zurück gelegen. Sehe da keinen verschenkten Punkte. Aber man dreht sich halt alles so wie man es braucht…

  49. ZITAT:
    Auch, weil die Heeresführung trotz der allerpeinlichsten Schlappen gegen Graupengegner von einer erfolgreichen Zielerreichungssaison spricht.”
    Das ist für mich das peinlichste in der Saison, das komplette Ausblenden dieser ganzen Schlappen bzw Aufrechnen mit Spielen gegen Mannschaften im oberen Drittel.
    “Wir haben zwar gegen Köln auf den Sack gekriegt, aber dafür doch gegen Gladbach zu Hause nicht verloren.”
    Sind wir jetzt schon so weit, das ich einen Punkt gegen Gladbach zu Hause als wirklich großen Erfolg feiern muss.

  50. ZITAT:
    “Wenn ich die Bundesliga in Drittel unterteile stehen wir ja gar nicht im unteren Drittel… Und Bestenfalls könnten wir 8. werden. Was macht Kilchenstein dann?”

    Die Aussage, dass die Eintracht im unteren Drittel spielt ist natürlich richtig, da es im Internet und in der Totholzausgabe steht. Platz 11 oder 12 von 18, hmmmm….♪ ♪♪widdewiddewitt♪♪♪

  51. Warum kann man die Eintracht nicht mit Gladbach vergleichen, nur weil die Fohlen in den 70ern (!) mehrfach Meister geworden sind? Hat Bruchhagen das ernsthaft gesagt?

  52. Artikel über Favre, kein Sturkopf, hört hin, ändert das System. Ob das mit unseren Kickern auch klappen würde ? Einen Versuch sollte es wert sein.

    “Wir können heute nicht sagen, Gladbach ist kontergefährlich, oder ist nach Balleroberung gefährlich, oder spielt einen Fußball, der auf Ballbesitz angelegt ist. Wir versuchen, all diese Elemente zu beherrschen und dann in den richtigen Spielsituationen das richtige Mittel zu wählen”,

    Favre ist kein Sturkopf, der stringent an einem System festhält, unabhängig davon wie die Situation der Mannschaft ist und wen die Borussia als Gegner erwartet.
    Vielmehr hat er stets im Blick, wie es aktuell um sein Team beschaffen ist, und ist in der Lage, sich und seine Elf entsprechend anders aufzustellen. Er hört hin, er beobachtet, er setzt um.

    http://www.spox.com/de/sport/f....._2125651_3

  53. Ich sehe auch Vorteile im Fan-Gesang. Die Gladbacher Fans singen Scooter. Und viele hier nur diese Langstrumpf-Sache.

  54. Heute sind viele sehr gute Kommentare hier zu finden. Besonders gefallen haben mir die
    32
    45
    47
    51.

    Sie entsprechen im Großen und Ganzen meiner Meinung.

  55. ZITAT:
    “Ich sehe auch Vorteile im Fan-Gesang. Die Gladbacher Fans singen Scooter. Und viele hier nur diese Langstrumpf-Sache.”

    Ich finde Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf nach wie vor ziemlich cool, nur das, was einige aus dieser schönen Gestalt machen, nicht so sehr.

  56. ZITAT:
    “Jaja es tut schon weh Fan der Eintracht zu sein. Nur Nichtskönner an Werk”

    Das ist ein Jux, Bitburger – oder. Du stellst 22 möglichen aber nicht geholten Punkten wahnwitzige 9 (NEUN) tendenziell unerwartete gegenüber. Wobei wir den BVB in einer Phase geschlagen haben, wo das wirklich keine Überraschung war.

    Mit lediglich 6 aus den vergebenen 22 Punkten wären wir punktgleich mit Augsburg 7. und hätten ein feines Endspiel am kommenden Samstag, welches wir – und jetzt halte Dich fest – durchaus auch würden verlieren können. Das würde aber – und jetzt purzel mir nicht vom Hocker – NICHT dazu führen, dass Mannschaft / Trainer / Manager vom wütenden Mob gelüncht werden. Sie hätten es wenigstens glaubhaft ernsthaft versucht.

  57. Zufrieden sein ist fürs ganze Leben gesehen eine Schulnote 3-
    Und genau mit dieser 3- wurstelt Eintracht Frankfurt die letzen Jahre rum. Manchmal, wie in der Eurosaison schaffen die auch mal eine 3+ und alle jubeln. Leider steht auch mal die 4 im Zeugnis, wie bei den zwei Abstiegen.
    Genau das ist die Mentalität die sich in den letzten Jahren in den Köpfen festgesetzt hat.
    Ins Risiko zu gehen beinhaltet halt auch das der zu bewältigende Stoff möglicherweise in der Note 5 endet. Weil man sich zuviel zugetraut hat und mit den falschen Lehrmittel gearbeitet hat.
    Aber möglicherweise gibts auch eine 2 und der Ehrgeiz auf die 1 wurde dadurch geweckt.
    Wer weiß das schon.

    Immer nur auf der Stelle treten, sich auf vergangenen Pfaden einzurichten, wohlwissend das diese Pfade nicht mehr funktionieren werden, ist Stillstand. Und Stillstand bedeutet Rückschritt.

    Gibts was schlimmeres im Leben, wenn man festellt das der Karren endgültig im Dreck steckt und man daran nichts mehr ändern kann um dann festzustellen das man es niemals richtig probiert hat neue Wege zu gehen.

    Dann kann man halt kollektiv jammern das immer das scheiß Geld gefehlt hat und alles so teuer geworden ist. Reflektiert genug müsste man sich aber mal fragen warum das andere Vereine irgendwie mit dem Geld hinbekommen haben.

    Und nein, noch besteht die Liga nicht nur aus Werks- und Mäzenclubs

  58. Meine CE Grüße gehen heute an sgevolker (43).

  59. ZITAT:
    “Warum kann man die Eintracht nicht mit Gladbach vergleichen, nur weil die Fohlen in den 70ern (!) mehrfach Meister geworden sind? Hat Bruchhagen das ernsthaft gesagt?”

    Steht in der grünen Bild, also stimmt`s :-)

  60. ZITAT:
    “Meine CE Grüße gehen heute an sgevolker (43).”

    made my day

  61. Ihr vergleicht immer Äpfel mit Birnen.

    Gladbach kann keine Pyroshows.

  62. Unabhängig von der Punktausbeute – was mich nach wie vor völlig ratlos macht, ist der Auftritt bei Auswärtsspielen. So hilf- und orientierungslos war die Eintracht sonst nur in der Rückrunde der Schande, soweit ich mich zurückerinnern kann.
    Wenn dann noch jemand aus der Führungsetage des Vereins von Zufriedenheit und überzogenen Erwartungshaltungen spricht, muss ich mehr kotzen als ich essen kann.

  63. ZITAT:
    “Unabhängig von der Punktausbeute – was mich nach wie vor völlig ratlos macht, ist der Auftritt bei Auswärtsspielen. So hilf- und orientierungslos war die Eintracht sonst nur in der Rückrunde der Schande, soweit ich mich zurückerinnern kann.
    Wenn dann noch jemand aus der Führungsetage des Vereins von Zufriedenheit und überzogenen Erwartungshaltungen spricht, muss ich mehr kotzen als ich essen kann.”

    Top Diät

  64. Magath zur Wiener Austria. Vermutlich. Eh kloar.

  65. Stefan wann stehst du denn auf??????

    Ich stehe immer um 05.30 auf aber vor zwölf gehe ich aus Prinzip nicht ins Bett, ich arbeite um zu leben nicht umgekehrt.

  66. ZITAT:
    “Ich stehe immer um 05.30 auf …”

    Da fange ich an ans Mittagsessen zu denken.

  67. @66
    Heute 18.45 Uhr live auf Sky der Burner Josco Ried gegen SCR Altach.

  68. Der Watz denkt um 05:30 Uhr ans Mittagsessen, ich bin eben gerade im Büro aufgeschlagen. Jeder so, wie er es verdient, oder wie heisst der Spruch? *höhö*

    Und übrigens, sehr gute @36, danke Heinz..

  69. Endlich Talentschmiede – Laktattest mit US U23 Natispieler Alfred Koroma Shams.
    Yeah baby

  70. Gefestigt ist wichtig. Fragt Jimmy Hoffa.

  71. Der Artikel von Thomas Kilchenstein gefällt mir sehr. Die FAZ hat ja gestern in die gleiche Kerbe gehauen. Beide Artikel sind m. E. der richtige Spiegel dieser Saison.
    Aber Herr Bruchhagen wähnt sich ja im Glück (hr-Text).

  72. Das ist doch alles graue Theorie. Entscheidend ist auf dem Platz.

  73. Angebot des Tages für Austrai Wien: Trapp und Zambrano für nur 15 Millionen im Paket.

  74. ZITAT:
    “Gefestigt ist wichtig. Fragt Jimmy Hoffa.”

    Es kommt eben darauf an was man aus Zement macht

  75. ZITAT:
    “Meine CE Grüße gehen heute an sgevolker (43).”

    Es ist mir eine Ehre.

  76. ZITAT:
    “Immer und immer wieder arbeiten wir uns an dem gleichen Mist ab, ohne zu einem Ergebnis oder einem Ende zu gelangen. Wie Rindviecher, die das Gefressene vom Vortag noch mal hoch würgen, um es erneut durchzukauen, damit es irgendwann einmal verdaut werden kann. Nur gelingt das nie. Wenn es nicht so traurig wäre, müsste man eigentlich darüber lachen.

    Ich bin müde.”

    Genau das lähmt auch mich.
    Ich gebe zu dass ich Bruchhagen für einen richtig guten Mann hielt. Ich war froh das er in Frankfurt ist.
    Ich fand wohl als einer von Wenigen auch die Funkel-Ära nicht so schrecklich. Das war sicherlich richtig zu seiner Zeit. Seit dem letzten Funkeljahr aber kommt es mir so vor, als würde Bruchhagen stur an seinem Konzept festhalten. Als immer gleiches Argument dient ihm da der Beton, dieses Wissen und die Erfahrung aus gefühlt 100 Jahren Bundesliga. Diese Erfahrung ist aller Ehren wert und sicherlich im Tagesgeschäft oftmals wertvoll.
    Er hat Recht, wenn man nach Stuttgart, Hamburg, Lautern, Köln und Nürnberg oder zu 1860 schaut. Aber er irrt eben auch wenn man nach Gladbach, Mainz Augsburg oder Feiburg schaut. Frankfurt ist da genau in der Mitte angesiedelt. Darüber kann man sich nicht wirklich beschweren, daher ist Bruchhagen auch nicht wirklich angreifbar. Er findet ja immer wieder Negativbeispiele. Die positiven argumentiert er mit seiner eigenen bekannten Art einfach weg.
    Eine Mannschaft findet sich und harmoniert, auch mit dem Trainerumfeld. Mache ich sie heiss geht auch was. Mir kommt der Laden aber eher vor wie eine Urlaubskasse oder Berufsgenossenschaft. Keiner brauchts wirklich, will es wirklich, ist halt da. Ambitionen finden alle nett und unterhalten sich bei der Weihnachtsfeier launig darüber. Dann lacht der Chef kurz, findet aber schnell den nötigen Ernst wieder.
    Bruchhagen macht schon einen soliden Job. Man fragt sich nur: Wenn die Liga so zementiert ist, es keinen Weg aus diesem unteren Mittelmaß gibt, warum soll man das ganze da überhaupt noch verfolgen? Also wartet man jede Saison auf eine gute Verpflichtung, die einen sportlich auch weiterbringt und man für viel Geld verkaufen kann. Aber sind wir ehrlich. Das wird es in Frankfurt nicht geben. Der letzte war Detari, seitdem wurde nur noch verbrannt. Alle 10 Jahre gibt es mal ein kleines sportliches Highlight, davon zehrt man dann Jahre. Für Bruchhagen ist es ein Erfolg in dieser Klasse mitspielen zu dürfen. Das man gegen die mit mehr Geld keinen Erfolg haben kann ist zementiert. Man darf also für 50 Euro zusehen wie man versucht die Geldsäcke 50 Minuten im Zaum zu halten bevor man außeinandergenommen wird. Das ist der Anspruch für die Zukunft. Man bleibt in der Liga und ist die Kartoffelbeigabe zum Fleisch. Wenn ich mich gegen diese Aussichten wehren möchte, bin ich in den Augen von Bruchhagen fern jeglicher Realität, weil ich kein Kind der Liga bin habe ich auch keine Ahnung.
    Mir hat der heutige Artikel von KIL sehr gut gefallen, es ist so eine Art kleines Fazit. Es ergab sich die Stimmung zum Aufbruch, für eine neue Mentalität. Man hätte das Produkt Eintracht Frankfurt wirklich wieder interressant machen können ( 14.000 auswärts in Frankreich, wo gibts denn sonst noch so viele Verrückte) Das wurde aber von höchster Stelle verhindert. Ich bin kein Spinner Herr Bruchhagen und auch nicht fern jeder Realität. Ich weiss dass man ganz schnell wieder in Liga 2 landen kann. Aber ich kann nicht den ganzen Tag im Haus bleiben, weil ich Angst habe draussen eventuell nass zu werden. Da verpasse ich viele schöne Tage. Auch wenn ich aus Erfahrung weiss dass es alle 3 Tage regnen kann, gehe ich trotzdem raus.

  77. …star forward and Texas native Alfred Koroma Shams to the 2015 roster. Shams is a player with a young and successful career that includes caps with the U.S. U-20 and U-17 National Teams, play in the 2011 U-17 World Cup, and experience with Fluminense FC, one of Brazil’s most prestigious clubs.

    Shams, a 20-year-old forward born in Sierra Leone, provides a versatile and dynamic style of soccer. Shams has impressed at different levels since his youth. During the 2011 U-17 World Cup, where he found the back of the net twice in four games, once in a 3-0 win against Czech Republic and another once 2-1 loss to Uzbekistan. In top of that, Shams started three games and appeared in five during the 2011 CONCACAF U-17 Championship, scoring two goals. He then spent time with Solar Chelsea SC of the US Soccer Developmental Academy.
    http://www.uslsoccer.com/ViewA.....=209951211

  78. Guter Kommentar, caligula [79]

  79. @ Gründel (#36)
    Ist das wirklich so wichtig, was der VV in der Öffentlichkeit absondert? Sollte man nicht die operative Tätigkeit und die erzielten Erfolge messen? Im Fußball wird viel Mist geschwätzt. Schmadtke/Köln, Heidel/Mainz, Eberl/MG haben meines Wissens nach auch nie getönt, Wunder weiß wo sie hinkommen und was sie erreichen werden und sich dicke gemacht. Im Grunde finde ich die Strategie, sich in der Öffentlichkeit nicht so aufzublasen, gut.

    Allerdings: wenn ich die Arbeit bewerte, komme ich zum gleichen Ergebnis wie Du. Eine solide Geschäftsführertätigkeit mit seriösen Finanzen aber mit eher durchschnittlicher Qualität im Kernbereich. Wahrscheinlich eher unterdurchschnittlich, was durch sie ansonsten redliche Arbeit sogar noch aufgewogen wird. Aber für hohe Ansprüche reicht das einfach nicht.

    HB will nicht nicht mehr, er KANN nicht mehr. Als er übernahm, war er vermutlich zur rechten Zeit am rechten Ort. Inzwischen ist er überfordert. Hätte er seit mindestens 8 seiner 12ahre einen gescheiten Sportdirektor gehabt (und vielleicht sogar einen, der optimistische Stimmung verbreitet), wären wir sehr viel weiter. Ein oder zwei mal Reuss statt Caio gekauft,kann einen Riesenunterschied machen.

    Da liegt das Defizit.

  80. @79
    Sehr gut und richtig.
    Zu Lajos Detari fällt mir ein, dass die vielen Millionen damals entweder nicht in Frankfurt angekommen oder dort “versickert” sind. Der Verein, die Mannschaft hat davon jedenfalls nicht profitiert.

  81. Danke fuer deine Analyse Thomas Besser hätte es man beschreiben können.

  82. ZITAT:
    “Danke fuer deine Analyse Thomas Besser hätte es man beschreiben können.”

    Freud’scher?

  83. So gut wie heute einige Kommentare sind, so bekannt ist das alles ja. In schöner Regelmäßigkeit stellen wir fest, dass es nicht voran geht. Nur um in 2,3 Jahren wieder festzustellen, dass es nicht voran geht.

    Man fühlt sich wahrlich in einer Art Zeitschleife.

  84. ZITAT:
    “@79
    Sehr gut und richtig.
    Zu Lajos Detari fällt mir ein, dass die vielen Millionen damals entweder nicht in Frankfurt angekommen oder dort “versickert” sind. Der Verein, die Mannschaft hat davon jedenfalls nicht profitiert.”

    Die sind größtenteils für die Verluste der Eishockeyabteilung draufgegangen.

  85. kachaberzchadadse

    Mein “Nagel auf den Kopf-Preis” geht heute an Caligula. Dicht gefolgt von Gründel und Stoffel. Hut ab.

  86. ZITAT:
    “So gut wie heute einige Kommentare sind, so bekannt ist das alles ja. In schöner Regelmäßigkeit stellen wir fest, dass es nicht voran geht. Nur um in 2,3 Jahren wieder festzustellen, dass es nicht voran geht.

    Man fühlt sich wahrlich in einer Art Zeitschleife.”

    Deswegen sind die Kommentare ja so ausgefeilt. Alle hier arbeiten an ihren Versionen seit Jahren und können sie immer weiter verfeinern, ohne Veränderungen in der Sachlage berücksichtigen zu müssen.

  87. Das ist einer..obwohl .. der Torjubel.. weiß nicht was ich davon halten soll..

    https://www.youtube.com/watch?.....zLFYCOwdxQ

  88. … ein Vorredner drückte die Hoffnung aus, BH möge zu der Form aus seinem ersten Jahr zurückfinden.
    Mit dem gleichen Gedanken habe ich bis vor einiger Zeit auch noch geliebäugelt, denn eigentlich ist der BH kein Schlechter.
    Mein Eindruck in den letzten Wochen aber ist: Der Mann wirkt müde und irgendwie “feddich mit dem ganze Kram”, als wisse er, dass er in der Situation einfach nichts bewegen kann.
    Prognose gefällig: Das macht der kein Jahr mehr mit.

    Ansonsten meine 100 prozentige Zustimmung zum heutigen Artikel von KIL. Aber was hilfts, wenn man in der Zeitschleife steckt :-)

  89. die sollen da drüben beim Baseball bleiben

  90. @87 Stimmt das wirklich?

    Damals hat man eher spekuliert, dass “andere” dadurch glücklich wurden. Bewiesen wurde das aber nie.

  91. ZITAT:
    “@ Gründel (#36)
    Ist das wirklich so wichtig, was der VV in der Öffentlichkeit absondert? Sollte man nicht die operative Tätigkeit und die erzielten Erfolge messen? Im Fußball wird viel Mist geschwätzt.”

    Ich bezweifle, dass es funktioniert, in der Öffentlichkeit die große Zufriedenheit mit der aktuellen Situation bei jeder Gelegenheit zu betonen (überglücklich, Ziel erreicht, voll im Soll usw.) und dann zu versuchen, intern eine ganz andere Sprache zu sprechen. Vor allem, da HB ja keinen gepflegten direkten Kontakt mit der gesamten Mannschaft haben dürfte.

    Wenn ich als Spieler also immer hören darf, dass meine aktuelle Leistung doch mehr als ausreicht, strenge ich mich im Kollektiv weniger an. Weil dann jeder nach dem anderen schaut und denkt: Wenn der nicht 101% gibt, warum soll ich das dann machen? Dann komme ich doch sicherlich auch mit 97% gut durch, wenn ich es nur geschickt verkaufe? Das geschieht unbewußt, aber es geschieht. Und prompt geht die Gesamtleistung spürbar nach unten, ohne dass ich die Schuld bei einem Einzigen als Auslöser suchen kann.

    Mehrfache Aussagen von (Ex)Spielern, dass wir in Frankfurt eine Wohlfühloase o.ä. mit ggf. Stammplatzgarantie haben, bestätigen doch diesen Eindruck.

  92. Was mir immer fehlt bei den ganzen Kritiken ist eine Idee, ein Konzept, eine Strategie oder Vision. Natürlich hat man das Recht bzw. ist es legitim nach dieser Saison auf die Verantwortlichen drauf zuhauen, aber weiterhelfen tut das keinem. Es macht nur die Massen noch unruhiger.
    Wie würde eure Eintracht nächstes Jahr aussehen? Wie in 5 Jahren? Welche Entscheidungen müssen getroffen werden? Soll Geld von Außen reingeholt werden, wenn ja in welcher Form?
    Das sind Fragen die mich eher interessieren.

    2 Beispiele dazu:
    1.) Stadion: Das Stadion kostet, auch wenn es bald neu verhandelt wird, eine Riesenmenge Geld. Und ja, ich weiß, dass in Frankfurt selbst ein weiteres Stadion schwer bis gar nicht realisierbar ist. Aber – und ja es gibt hier viel viel zu bedenken – wie wäre es mal ein eigenes Stadion in Angriff zu nehmen. Das wird nicht morgen gebaut und wahrscheinlich etwas ausserhalb, sorgt aber dafür, dass man in 10-15 Jahren dann finanziell diesbzgl. deutlich besser dasteht. Siehe auch hier z.B. Gladbach, Schalke, Dortmund, Bayern….
    2.) Spielerverkäufe: Es ist ja löblich, dass man immer versucht seine Spieler so lang wie möglich zu halten und im Zweifel bis am Ende hofft, dass der Spieler doch nochmal seinen Vertrag verlängert. Das war/ist heutzutage aber leider nicht mehr der Fall. Und hier muss ich sagen, dass Veh mit diesem Fordern ” ich bleib nur, wenn der und der bleibt” viele Transfererlöse zu Nichte gemacht hat. Ich will gar nicht wissen, für wie viel Geld man einen Rode und Jung nach der Aufstiegssasion verkaufen hätte können. Da waren in diesem Markt sicherlich an die 12-15 Millionen drin. Aber nein “wir machens Veh recht”.
    Zurück zum Thema: Eberl z.B. hat eins kapiert. Eine Fussballmanschaft ist eine Firma. Um den Wert zu steigern, kaufe ich Talente ein und das auch für gutes Geld und verkaufe diese gewinnbringend. Mit den Erlösen kann ich meine Firma vergrößern und in der Qualität verbessern. Hier sehe ich Bruchhagen als Hindernis, wenn auch Veh für die verpasste Chance die Mitschuld trägt.
    Unterm Strich muss hier ein deutliches Umdenken passieren und bei guten Angeboten auch ein Spieler zwingend abgegeben werden, bevor sein Vertrag ausläuft oder der Marktpreis des Spielers sinkt.

    Solche Vorschläge wünsche ich mir eher, als diese ständige alles scheisse, wer ist Schuld.

  93. ZITAT:
    “ZITAT:
    [Edit: Überflüssige Zitate gelöscht]

    Inwiefern waren es verschenkte Punkte? Wir spielten gegen Mannschaften aus der 1. Liga und nicht gegen irgendwelche Hobbykicker.
    Wenn man aber so kleinlich ist.., wir haben gegen Stuttgart am Anfang zurück gelegen, dann das Spiel gedreht und am Ende verloren, gegen Berlin 0:3(!) zurück gelegen und noch ein Punkt geholt und gegen Köln auch am Anfang zurück gelegen. Sehe da keinen verschenkten Punkte. Aber man dreht sich halt alles so wie man es braucht…”

    Dein Name ist Programm, Adlerchaos.

    Zuständig sind immer nur die anderen, von außen droht Gefahr. Der arme Thomas kann doch gar nichts anderes machen… Das ist so ungerecht…

    Er kann nicht auswechseln, wenn jeder Außenstehende merkt, das Team braucht Frisches Blut? Er kann nicht die Taktik wechseln, wenn er merkt, mit 2 Spitzen geht es im Mittelfeld nicht? Er kann nicht nach Leistung aufstellen und die Spieler 13 ff bei Laune halten? Nein? wofür kriegt er dann seine Kohle? Bei KIL & co weiß ich das, die sind Journalisten und müssen als solche den Finger in die Wunde halten und für Beiträge mit hoher Aufmerksamkeit sorgen. Das machen die seit Spätsommer und haben konkrete Impulse gegeben, ordentlich Kritik auch hier eingesteckt. Gehört wurde nichts, weil unser Fußballgott uns allen den A… gerettet hat.

    Aussitzen führt zum Adlerchaos genauso wie Schönreden. Erfolgreich wird man so nicht, Chancen nutzt man so erst recht nicht, wenn sie sich bieten. Aber genauso ist unsere Führung gestrickt, Vereinsmeierei vom Feinsten, versteckt in dem Mantel einer AG.

  94. ZITAT:
    “@87 Stimmt das wirklich?

    Damals hat man eher spekuliert, dass “andere” dadurch glücklich wurden. Bewiesen wurde das aber nie.”

    Die Behauptung mit der Eishockeyabteilung stimmt genau so, wie die, das die Erde eine Scheibe ist, wobei des letztere noch wahrscheinlicher ist.

  95. Bruchhagen Auftritt und Reaktion darauf hier = Hamsterrad, weiß man vorher schon auswendig was wo drin steht; Vorhersehbarkeit hoch drei auf beiden Seiten (schliesse ich mich nicht aus dabei).

    Und auf Gladbach (und was die dort wie richtig machen) deute ich schon seit Jahren, keinen Bock mich da noch mal zu wiederholen.

    Es wird auch nächstes Jahr auf -festes Mitglied der 1. BuLi- hinaus (wobei das *fest* mir persönlich keins ist, wenn man öfters nach unten schauen + zittern muss).

    HB betonte mehrmals, dass man sich schon verbessern muss (aufs Team angesprochen) um alleins nur den Ist-Zustand zu halten.
    Dementsprechend, so reime ich mir mal zusammen, wäre ein erneuter Platz um die 11 herum am Ende der Saison 15/16 für ihn logischwerweise eine Verbesserung.
    Mit der Denke ist das auf der Stelle Getrete logischwerweise ein Erfolg.

    Meine Hoffnung ist ja, dass Bruchhagen den Ehrgeiz hat, diesen -Erfolg- in seinem letzten Jahr nicht zu gefährden, und dieses Mal rechtzeitig eingreifen täte, so es enger als gedacht werden würde.
    Aber ansonsten, mehr als Wasser treten um im Fluß an der selben Stelle zu bleiben und nicht abzutreiben, sehe ich da nächste Saison momentan nicht (und wie man das bei unserem Bedarf mit 6 Mio. bwerkstelligen soll, muss mir auch noch erklärt werden).

    Und nach dem AR/VV-Wechsel?
    Da ich mich mit -historisch gewachsenen- Gegebenheiten in Firmen, und wieviel Kalk die überall ansetzen, sehr gut auskenne…selbst wenn alle wollen und mitmachen, dat kann dauern (erst recht, wenn es denn nicht nur ne Eintagsfliege werden soll).

  96. ZITAT:
    “@87 Stimmt das wirklich?

    So jedenfalls die Recherche von Jörg Heinisch in “Eintracht intim”.

  97. @97
    Konstruktive Vorschläge gab es in den letzten Wochen, Monaten und Jahren reichlich. Und das „ständig alles scheiße, wer ist Schuld“ wurde auch hinreichend geklärt – und das ebenfalls nicht erst in den vergangenen Tagen. Mir scheint, einige hier haben das entweder vergessen oder sind einfach noch nicht lang genug dabei, um sich zu erinnern.

    Aber wie dem auch sei … genutzt hat das alles nichts. Am Ende bleibt nur Müdigkeit.

  98. #97 Wenige hier haben den eigenen Anspruch eine Patentlösung parat zu haben.
    Es wird auch nicht alles schlecht geredet und Sündenböcke gesucht.
    Es geht um den von Emotionen getragenen Sport Fußball. Die Darbeitungen der letzten Jahre (mit ein paar Ausnahmen, das ist ja gerade das Unverschämte) lassen halt langsam bei so manchem die Emotionen schwinden. Das man versucht die Emotionen zu bewahren und mit Freude an der Sache Eintracht dranbleiben will halte ich für eine gute Sache. Es wird einem aber momentas sehr schwer gemacht.

  99. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@87 Stimmt das wirklich?

    So jedenfalls die Recherche von Jörg Heinisch in “Eintracht intim”.”

    Der Ungarische Fußballverband hat aber auch noch mitgeschnitten.

  100. ZITAT [KIL]
    Der Erfolg der Gladbacher lässt sich auf eine kluge Strategie des Managers Max Eberl, … [fehlendes Inifinitivverb] “

    Da das Gladbacher Beispiel für wirklich alles und immer herhalten muss: Hat auch mal jemand bedacht, dass die Vermeidung des Gladbacher Beinaheabstiegs 2011 kein Glück des Tüchtigen sondern unglaublicher Dusel war? Dass für den Abstieg Eberl verantwortlich gewesen wäre (seit 2008 im Amt)? Dass Gladbach im Vorfeld Millionen verbrannt hatte? Dass Gladbach seine verfehlte Politik erkannt hatte und – ausgerechnet – das Frankfurter Modell der Kontinuität zum Vorbild für sich erklärt hatte (vielleicht findet ja einer die Links noch)?

  101. Petras Bewertung eines Abstiegs mit der Note 4 (ausreichend) finde ich sehr fragwürdig. Das wird ja nichtmal der zementierte HB so sehen.

    Und warum “zufrieden” 3- ist und nicht 3 (befriedigend) muss ich auch nicht verstehen.

    Eigentlich wurscht, aber wenn man schon solche Vergleiche bemüht…

  102. ZITAT:
    “Das ist einer..obwohl .. der Torjubel.. weiß nicht was ich davon halten soll..

    https://www.youtube.com/watch?.....zLFYCOwdxQ

    Haben die Amis auch ein Pyromanenproblem oder iweso ist da Geisterspiel?

  103. @79:
    Barvo! Ganz viel Beifall von mir

  104. ZITAT:
    “ZITAT [KIL]
    Der Erfolg der Gladbacher lässt sich auf eine kluge Strategie des Managers Max Eberl, … [fehlendes Inifinitivverb] “

    Da das Gladbacher Beispiel für wirklich alles und immer herhalten muss: Hat auch mal jemand bedacht, dass die Vermeidung des Gladbacher Beinaheabstiegs 2011 kein Glück des Tüchtigen sondern unglaublicher Dusel war? Dass für den Abstieg Eberl verantwortlich gewesen wäre (seit 2008 im Amt)? Dass Gladbach im Vorfeld Millionen verbrannt hatte? Dass Gladbach seine verfehlte Politik erkannt hatte und – ausgerechnet – das Frankfurter Modell der Kontinuität zum Vorbild für sich erklärt hatte (vielleicht findet ja einer die Links noch)?”

    Funkel hats halt versaut.. Da schließt sich der Kries:-)

  105. Heinz hat recht, Caligula noch mehr und das Ergebnis all dieser Herzblutposts der treffenden Analysen ist bei mir dennoch nur noch die Eagleoli´sche Müdigkeit die aus der Zeitschleifenerkenntnis rührt nur ein Fan eines verkrustet altstalinistisch geführten Gerontologenhaufens dutzender gegeneinander operierenden Interessengrüppchen zu sein.

    Weckt mich mal bitte wer wenn eine neue 6er Granate und würdige Nachfolger für die beiden angehenden Sportinvaliden Kittel und vor allem Alex-Meier-Torschützenkönig-&-Fussballgott gefunden und verpflichtet worden sind?

    So, nu schlaf ich weiter.

  106. ZITAT:
    “…. Dass Gladbach seine verfehlte Politik erkannt hatte und – ausgerechnet – das Frankfurter Modell der Kontinuität zum Vorbild für sich erklärt hatte (vielleicht findet ja einer die Links noch)?”

    Daran erinnere ich mich auch noch sehr gut.

    Kontinuität ist erst mal die Basis eines jeden Aufstiegs. Meine ich. Sie darf nur kein Hemmnis sein, Ausschläge nach oben zu versuchen.

  107. ungerechterweise hat sich Gladbach nicht an das “Frankfurter Modell der Kontinuität” gehalten und begonnen, Spieler mit Gewinn zu verkaufen.

  108. ZITAT:

    Unterm Strich muss hier ein deutliches Umdenken passieren und bei guten Angeboten auch ein Spieler zwingend abgegeben werden, bevor sein Vertrag ausläuft oder der Marktpreis des Spielers sinkt. Solche Vorschläge wünsche ich mir eher, als diese ständige alles scheisse, wer ist Schuld.”

    Verkaufen sollten wir auf jenen Positionen, wo es für uns einen adäquaten Markt gibt. Der Verlust von RV und 6-ern – zumal ohne Ablöse bei dem Markt – ist heftig, weil nur schwer zu ersetzen. Da geht es uns auf anderen Positionen wie IV, TW oder auch OM besser, wenn wir diese verlieren würden. Weil es dort einen Markt zum günstigeren Ersetzen gibt.

    Alternativ passt man als Trainer ein Konzept an das Spielermaterial an, wie es AV nach dem Aufstieg gemacht hat. Erfolgreicher, attraktiver Fußball war das. mit durchschnittlichen Fußballern, die im System hervorragend funktionierten. So machten das Tuches undKlopp bei M1 übrigens auch…

    Zu weiteren Vorschlägen bitte ich um Berücksichtigung dessen, was wir seit 2014 hier schreiben. Ja, ich werde auch langsam müde, würde mir schon so eine “Ruck”-Rede wünschen, weiß aber nicht, wer diese machen sollte und ob ich die dem dann auch abnehme. Steubing ist noch nicht installiert und kennt sich dafür auch systemisch offenbar zu gut aus, als dass er sich verbrennt, ohne dass er ein Mandat dafür hat. Das war gestern defensiv, aber alle Fragen gingen an einen Amtsinhaber, der seine Funktion noch nicht inne hat. Der hat den Adler im Herzen und eine Menge Verstand und gute Kontakte, ich glaube an den (… was bleibt mir sonst auch übrig)

  109. @105
    Ja, da habe ich durchaus im Hinterkopf, war/ist ja nie alles supi oder total scheiße.
    Und dass sich die Gladdies ursprünglich (ausgerechnet!) uns als Vorbild nahmen, darauf wies ich auch schon öfters hin.

    Aber Gladbach ist ein klasse Beispiel, wie ein Schüler den Lehrer überholt, weil er es nicht nur bei dem belässt, was er sich bei seinem Vorbild abgesehen hat, sondern eigenständig weiter darauf aufbaut.

    (Auch) Glück dabei zu haben, ist ja keine Schande, bzw. geht es oft garnicht mehr ohne.
    Nur, aus seinem -Glück- nichts bis zu wenig zu machen (wie zuletzt bei uns), das rächt sich.

  110. Werden denn am Samstag Spieler verabschiedet? Ist da was geplant?

  111. ZITAT:
    “Werden denn am Samstag Spieler verabschiedet? Ist da was geplant?”

    gerüchteweise der Heribert.

  112. @105

    Immerhin scheint Eberl aus seinen Fehlern gelernt zu haben. Das kann man leider nicht von allen behaupten…
    Wichtig ist doch nur, welche Schlüsse man daraus zieht und da sehe ich bei Bruchhagen ebenso wie bei Schaaf leider keine Veränderungen.

  113. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Werden denn am Samstag Spieler verabschiedet? Ist da was geplant?”

    gerüchteweise der Heribert.”

    ABB bekommt ja eine Armbanduhr in der Halbzeitpause, habe ich gelesen. Ist da was dran?

  114. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Werden denn am Samstag Spieler verabschiedet? Ist da was geplant?”

    gerüchteweise der Heribert.”

    ABB bekommt ja eine Armbanduhr in der Halbzeitpause, habe ich gelesen. Ist da was dran?”

    und einen Äppler von Possmann. Zum Direktverzehr.

  115. @116
    Wenn das stimmt, lass ich den Geburtstag sausen und komme doch auch… ;-))

  116. Bei allem Respekt vor Gladbach. Die Frage bleibt doch, wie schafft man es jemanden wie Reus zu scouten und zu verpflichten. Der dümpelte in Liga 3 vor sich hin, bei Aalen, glaube ich. Und da waren mehrere dran. Da sind wir scheinbar nicht sexy genug, um solche stretegischen Deals zu machen. Wobei es damals tatsächlich unklar war, ob Reus wirklich eine Granate wird. Da fehlt uns eben Glück, Verstand und Attraktivität.

  117. ZITAT:
    “Bei allem Respekt vor Gladbach. Die Frage bleibt doch, wie schafft man es jemanden wie Reus zu scouten und zu verpflichten. Der dümpelte in Liga 3 vor sich hin, bei Aalen, glaube ich. Und da waren mehrere dran. Da sind wir scheinbar nicht sexy genug, um solche stretegischen Deals zu machen. Wobei es damals tatsächlich unklar war, ob Reus wirklich eine Granate wird. Da fehlt uns eben Glück, Verstand und Attraktivität.”

    Hey wir hatten Heller! Gelobpreist von Sammer wurde der!

  118. Peinlich. Schade, eigentlich einer der intelligentesten Spieler ever ever ever…

    http://www.sport1.de/internati.....tung-katar

  119. Wenn der Trainer in der nächsten Saison keine Systemänderung vornimmt und das Team so weiter wurstelt, finden wir uns bis November im Abstiegskampf.
    Dann möchte ich mal unseren VV HB sehen, was er dann wieder von sich gibt.
    Vielleicht geht er mit dem Abstieg der Eintracht in Ruhestand.
    Ich hoffe, Frankfurt jagt ihn dann nach Harsewinkel!

  120. ZITAT:
    “Peinlich. Schade, eigentlich einer der intelligentesten Spieler ever ever ever…
    http://www.sport1.de/internati.....tung-katar

    das Jahresgehalt beläuft sich angeblich auf zehn Millionen Euro.. Da würde ich auch in der Wüste kicken für.

  121. ZITAT:
    “Peinlich. Schade, eigentlich einer der intelligentesten Spieler ever ever ever…

    http://www.sport1.de/internati.....tung-katar

    Er möchte dort als Haussklave arbeiten

  122. “Er möchte dort als Haussklave arbeiten”

    :-)

  123. 97 @Bomber: Diese Vorschläge und noch mehr hat es seit Sommer 2014 zu Hauf gegeben. Ergänzend zu Deinen Vorschlägen sei noch erwähnt, daß man erst mal 3 Jahre lang zusätzlich 3 Mio in das NLZ investieren sollte, damit man dann die Erträge ernten kann. Was bin ich von vielen Oberschlauen niedergemacht worden, Stadionbau bei 2 % Zinsen ist kein Eigenheim (für die SGE AG wohl) und so…..

    92 @Zico: das mit dem Hübner war ich. Der ist jetzt voll gefordert. Und alleine ist er ja diesmal nicht. Unersetzbar ist er schon gar nicht, wenn er nich mehr will oder kann, dann halt nit!

  124. ZITAT:
    “Peinlich. Schade, eigentlich einer der intelligentesten Spieler ever ever ever…

    http://www.sport1.de/internati.....tung-katar

    Pirlo hat doch auch seinen Abschied Richtung Katar für diesen Sommer verkündet. Und der besitzt doch eine ähnliche Spielintelligenz.

    Geld trotz also doch Allem!

  125. “Pirlo hat doch auch seinen Abschied Richtung Katar für diesen Sommer verkündet. Und der besitzt doch eine ähnliche Spielintelligenz.”

    Unnötig, völlig unnötig. Wofür hat Gott Red Bull New York geschaffen?

  126. Fußballsachverständiger

    Ein wahrhaft großartiger Beitrag, da in der 36…

  127. Was mir gut gefallen hat im Heimspiel gestern Abend war die Location selbst. Die roten BILD-Fahnen leuchteten vor den leeren Rängen. Es wurde Bier getrunken und viele interessante Prominente aus Funk und Fernsehen waren auch da. War die FR eigentlich auch eingeladen?

  128. ZITAT:
    “Petras Bewertung eines Abstiegs mit der Note 4 (ausreichend) finde ich sehr fragwürdig. Das wird ja nichtmal der zementierte HB so sehen.

    Und warum “zufrieden” 3- ist und nicht 3 (befriedigend) muss ich auch nicht verstehen.

    Eigentlich wurscht, aber wenn man schon solche Vergleiche bemüht…”

    3- weil man sich durchwurschtelt und die 3- als Perspektive sieht

    4 weil man immer wieder aufgestiegen ist ( schafft auch nicht jeder Absteiger)

    5 wäre wurschteln in der zweiten Liga mit Perpektive es irgendwann wieder mal zu schaffen

    6 ist vollkommen verfehlte Politik und Abrutschen ins Niemandsland ( so wie die von der anderen Mainseite)

    Meinetwegen kannst du aber gern aus der 3- eine 2 mache. Bin ja kein Oberlehrer

  129. Ich hab gehört, von einem Kaiser der schon mal da war, in Katar gäbe es keine Sklaven.
    Was für eine Unterstellung schon wieder. Frechheit!

  130. ZITAT:
    “Bei allem Respekt vor Gladbach. Die Frage bleibt doch, wie schafft man es jemanden wie Reus zu scouten und zu verpflichten. Der dümpelte in Liga 3 vor sich hin, bei Aalen, glaube ich. Und da waren mehrere dran. Da sind wir scheinbar nicht sexy genug, um solche stretegischen Deals zu machen. Wobei es damals tatsächlich unklar war, ob Reus wirklich eine Granate wird. Da fehlt uns eben Glück, Verstand und Attraktivität.”

    Naja, der BVB hat Reus schon in der B-Jugend aussortiert. Die Ahlener waren dankbar. In der Saison 2008/2009 hat er mit LR Ahlen am Hang vorgespielt. Mir ist er dabei nicht aufgefallen. Offenbar haben die Gladbacher da was? Genau, bessere Scouts.
    Auch als die Dortmunder, die haben ihn schon viel früher abgehakt. Aber vielleicht hatte Ahlen auch nur eine Putzstelle für die Mama……

  131. ZITAT:
    “Alternativ passt man als Trainer ein Konzept an das Spielermaterial an, wie es AV nach dem Aufstieg gemacht hat. Erfolgreicher, attraktiver Fußball war das. mit durchschnittlichen Fußballern, die im System hervorragend funktionierten. So machten das Tuches undKlopp bei M1 übrigens auch…”

    @ 113 Bruno-K.HH
    Nach dem Aufstieg hat die Eintracht nur eine Halbserie erfolgreich und attraktiv gespielt (30 Punkte). In der Rückrunde 2012/2013 ging es mit den Erfolgen schon bergab (21 Punkte), was dann in der Hinrunde 2013/2014 seine Fortsetzung fand (15 Punkte). In der letzten Halbserie unter Veh erreichte die Eintracht dann 21 Punkte. Wobei zu ergänzen ist, dass bei der Eintracht – was die Liga anbelangt – in der gesamten Saison 2013 / 2014 von attraktivem Fußball nur ausnahmsweise etwas zu sehen war. 40 Tore hatte die Eintracht letzte Saison erzielt; das ist nun wirklich kein Indiz für attraktiven Fußball.

  132. Für 10 Millionen im Jahr würde ich selbst in Nordkorea oder für den IS kicken.

    Erwäge jedoch mangels Talent dieses Angebot http://www.sueddeutsche.de/pol.....-1.2484786

  133. Gibt es eigentlich eine Aufstellung von allen Spielern die für uns nicht gut genug waren oder die wir nicht halten konnten und bei anderen Vereinen spielen?

    Tosun
    Kempf
    Bell
    Bakalorz

    Kadlec
    Joselu

  134. Wiedwald mit Sicherheit; Piazon wohl auch, Madlung?, Flum?

  135. ZITAT:
    “Gibt es eigentlich eine Aufstellung von allen Spielern die für uns nicht gut genug waren oder die wir nicht halten konnten und bei anderen Vereinen spielen?

    Tosun
    Kempf
    Bell
    Bakalorz

    Kadlec
    Joselu”

    Bell gehört da definitiv nicht rein. Wir hatten keine KO und Mainz wollte ihn unbedingt behalten. Mainz wusste aber auch, dass es für die erste Liga noch nicht reichte. Nur deshalb die Leihe.

  136. ZITAT:
    “Gibt es eigentlich eine Aufstellung von allen Spielern die für uns nicht gut genug waren oder die wir nicht halten konnten und bei anderen Vereinen spielen?

    Tosun
    Kempf
    Bell
    Bakalorz

    Kadlec
    Joselu”

    Müller, Rode, Kirchhoff, Can, Schwegler.

  137. ZITAT:
    “Gibt es eigentlich eine Aufstellung von allen Spielern die für uns nicht gut genug waren oder die wir nicht halten konnten und bei anderen Vereinen spielen?

    Tosun
    Kempf
    Bell
    Bakalorz

    Kadlec
    Joselu”

    Marin.

    Aber im Ernst, trauerst Du einem davon nach? Und wenn ja, wie kann es sein, dass Rode nicht drauf steht oder Jung? Oder Reinhard, Stroh-Engel, oder das dicke Supertalent, der jetzt ca. in der siebten Liga spielt

  138. ZITAT:
    “Gibt es eigentlich eine Aufstellung von allen Spielern die für uns nicht gut genug waren oder die wir nicht halten konnten und bei anderen Vereinen spielen?

    Tosun
    Kempf
    Bell
    Bakalorz

    Kadlec
    Joselu”

    Marin.

    Aber im Ernst, trauerst Du einem davon nach? Und wenn ja, wie kann es sein, dass Rode nicht drauf steht oder Jung? Oder Reinhard, Stroh-Engel, oder das dicke Supertalent, der jetzt ca. in der siebten Liga spielt

  139. Tagesgeschäft ist, wenn mir das alles sowieso egal ist, weil ich weiß, dass es in der nächsten Saison genauso wird.

  140. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@87 Stimmt das wirklich?
    So jedenfalls die Recherche von Jörg Heinisch in “Eintracht intim”.”
    Der Ungarische Fußballverband hat aber auch noch mitgeschnitten.”

    Ich fasse mal zusammen: Nach Jörg Heinischs „Eintracht intim“ erhielt die Eintracht bei Detaris Transfer zu Piräus 10,7 Millionen DM und Detaris alter Verein Honved Budapest noch einmal 6,5 Millionen DM. Von den knapp 11 Millionen für die Eintracht gingen angeblich außerdem über fünf Millionen direkt zur Schuldentilgung in die Eishockeyabteilung. (Diese Version ist zwar nicht unumstritten, Wolfgang Kraus, der sich damals sicher nicht persönlich bereichert hat, bleibt jedoch dabei, dass es so war.) Zieht man vom verbleibenden Rest die 3,6 Millionen ab, die Detari bei seinem Wechsel nach Frankfurt gekostet hat und von der Eintracht im Übrigen noch gar nicht voll bezahlt waren, bleibt nicht mehr viel.

    Wenn man dann noch bedenkt, dass die Zusage von Frankfurts damaligen OB Brück über 700.000 DM (für Hallenmiete und Bandenwerbung) an die Eintracht zum Erhalt der Eishockey-Bundesligamannschaft nach dem Detari-Transfer zurückgezogen wurde… Zudem wurde Peter Hobday – noch von Wolfgang Kraus verpflichtet – quasi über Nacht etwa 800.000 DM teurer und kostete eine Ablöse in Höhe von 1,5 Millionen DM. „Atze“ Friedrich verpflichtete dann noch Dirk Bakalorz für 780.000 DM und Dieter Eckstein für 3,5 Millionen DM.

    Die Detari-Millionen sind nicht irgendwo versteckt, wir haben sie versenkt. Allerdings nicht wie den Schatz der Nibelungen im Rhein, sondern in den bei uns handelsüblichen Fässern ohne Boden.

  141. Mal wieder Zeit für die Kolumne “was macht eigentlich……..Patrick Falk?”

  142. Mit den Detari-Millionen wären wir jetzt….

  143. Das Grundproblem ist doch schon, dass man nichtmal weiß, wofür man eigentlich steht. Früher, da war die Eintracht die launische Diva. Technisch sauberen Fußball zwischen Größenwahn und Weltklasse. Gut, Pokale gab es ab und wann, für eine Meisterschaft hat’s nicht gereicht (also seit Einführung der Bundesliga). Aber immerhin wurde öfters der feine Ball gespielt. Und heute? Es gab ja immer wieder mal Ansätze. Junge deutsche Spieler, junge Spieler egal woher, die Besten der zweiten Liga, Spektakel ohne Defensive. So richtig durchgezogen hat man bisher nichts. Die Frage ist, woran liegt das eigentlich? An der fehlenden Geduld in Frankfurt ganz bestimmt nicht. Auch wenn Herr Bruchhagen immer wieder das Gegenteil beschwört, es gibt inzwischen in Deutschland kaum ein Publikum das so bedingungslos hinter dem eigenen Verein steht und wirklich einiges erträgt. Das Stadion ist ganz sicher nicht wegen dem gespielten Fußball ausverkauft sondern trotz dem gespielten Fußball. Warum sollte man also hier nicht in Ruhe etwas aufbauen können? Mit all den wahrscheinlich eintretenden Rückschlägen? Wir können uns nur durch ausgezeichnete Jugendarbeit und ein excellentes Scouting verbessern. Über die Abschaffung der U23 kann man streiten, aber das die U19 und U17 gegen den Abstieg spielen darf nicht sein. Die räumliche und organisatorische Trennung der Jugendarbeit (AG-Verein) geht gar nicht. Ich denke es müsste machbar und ein Ziel sein, jedes Jahr einen Jugendspieler zu entwickeln, der dann zum Kader der ersten Mannschaft gehört und seine Einsätze bekommt. Der Trainer wird dann halt verdonnert das mitzutragen und die Spieler zu entwicklen. Wer das nicht möchte, der soll halt einen anderen Verein trainieren. Gleiches gilt für das Scouting. Nach Jahren fängt man an professionelle Strukturen aufzubauen. Warum bindet man nicht regional ex Spieler in das Scouting ein die in ihre Länder zurückgekehrt sind nach der Karriere? In den beiden Bereichen liegt das Geld, dass Eintracht Frankfurt langfristig voranbringt. Hierauf muss man sich konzentrieren, hier braucht man die besten Experten. Bruchhagens Bilanz in den beiden Bereichen ist so katastrophal, dass ihm da niemand ernsthaft ein gutes Zeugnis seiner Tätigkeit ausstellen dürfte.

  144. @146
    Danke für diese Zusammenfassung; das bestätigt doch wieder mal die Auffassung, dass früher alles besser war, sogar die Verschwendung.

  145. Der Unterschied zu Gladbach ist, dass Eberl nicht ständig erklärt, warum Gladbach seit 30 Jahren keine Chance nach oben hat.

  146. @Kid(146): Vor diesem Hintergrund scheint HB tatsächlich das kleinere Übel. Schön wäre es allerdings, wenn in Frankfurt mal ausnahmsweise der erfolgversprechende Mittelweg eingeschlagen würde. Aber es gibt Dinge, die sollen halt nicht sein..

  147. ZITAT:
    “Mal wieder Zeit für die Kolumne “was macht eigentlich……..Patrick Falk?””

    Was macht eigentlich Rainer Leben?

  148. Wiese kleineres Über. Da waren wenigstens mal 10 Mios zum verschleudern…

  149. nix gefunden zu Rainer Leben… wäre aber doch mal ein netter Beitrag in der FR.

  150. Und wenn wir 10 oder 50 Millionen mehr hätten, würden wir es wieder schaffen, die ohne großen sportlichen Erfolg durch den Schornstein zu blasen. Es kann doch keiner glauben, dass Geld allein eine dauerhafte Verbesserung auslösen würde.

  151. ZITAT:
    “https://sports.vice.com/de_de/article/wer-ist-eigentlich-eintracht-frankfurt-fan-963”

    Boah Gründel. Alles in allem erschütternd ernüchternde Kommentare der befragten Eintracht Fans.

  152. ZITAT:
    “https://sports.vice.com/de_de/article/wer-ist-eigentlich-eintracht-frankfurt-fan-963”

    Das ist ernüchternd, ist es nicht. Und es ist nichts zu lesen von den übertriebenen Erwartungen, wenn das representativ für das Umfeld ist. Einfach ganz normale Leute. Die sich nichts sehnlicher wünschen, als dass das Stadion wieder Waldstadion heißt.

    Ich gebe Heribert zum wiederholten Male recht: dass was die 50+5 schreiben, spiegelt nicht das wider, was die überwältigende Mehrheit denkt und wünscht.

    Es ist schon gut so wie es ist.

  153. ZITAT:
    “ZITAT:
    “https://sports.vice.com/de_de/article/wer-ist-eigentlich-eintracht-frankfurt-fan-963”

    Boah Gründel. Alles in allem erschütternd ernüchternde Kommentare der befragten Eintracht Fans.”

    Du hast doch ein Brett vorm Kopp..

    ” Ich bin total unzufrieden,aber nehme es ,wie es ist”

  154. 161 – oh ja, der lässt es ganz schön krachen.

  155. bebilderte Ambitionslosigkeit

  156. ZITAT:
    “[…] Es ist schon gut so wie es ist.”

    Ja, mit der Zeit wird man demütig. Oder gleichgültig. Oder beides.

  157. Das sind doch die “happy few”….

  158. Volksfront von Judäa

    Ihr Narren, ständig versucht Ihr der Realität zu entrinnen.
    Norderney ist in den Köpfen zementiert. Auf immer.

  159. 50 plus 5 arbeiten sich hier einen ab, währen der Heribert das poshe Vice-Magazin liest und sich bestätig fühlt. Das tut etwa weh.

  160. ZITAT:
    “https://sports.vice.com/de_de/article/wer-ist-eigentlich-eintracht-frankfurt-fan-963”

    Ich werde jetzt doch noch mal mein Anspruchsdenken überdenken.
    Wenn die Masse zufrieden ist, dann scheint ja die Sonne in Frankfurt. Damit lebt es sich offensichtlich leichter.
    Also tschüß ihr 50+5.

  161. Kid, damals stand ja in allen Zeitungen, dass der Transfer über 18 Mio DMs gelaufen ist, alleine schon dass die Eintracht davon nur 11 bekommen hat, war ja kaum oder nicht bekannt, man ist also von vornherein mit den “Detari-Millionen” von schrägen Vorstellungen ausgegangen. Okay. 11 war damals immer noch viel Geld.

    (Meines Wissens war der Ungarische Fußballverband Vertragspartner, nicht Honved, war ja noch Sozialismus damals)

  162. “Man muss abgehärtet sein. Wir erreichen ja nie was.”

  163. Ich meine das ernsthaft. Die Leute sind im Großen und Ganzen absolut zufrieden. Ich verstehe das auch sehr gut. Es waren ja durchaus einige Heimpiele dabei, die ok waren. Die Mehrzahl der Eintracht-Sympathisanten gucken sich zwei, drei Heimspiele an, gucken Sportschau und gut ist. Da reicht es wirklich, einfach dabei zu sein. Ich finde auch, das ist völlig in Ordnung.

  164. Miriam und Konstantin.

    aber bei langweiligen Spielen ärgere ich mich dann immer, dass ich mitgegangen bin—und leider gab es davon in der Saison ja so einige…
    Ich weiß nicht, der ist so ein Eigenbrötler—für mich hat er diese Saison zum Beispiel zu viele falsche Aufstellungen und Auswechslungen gemacht. Und wo ist eigentlich Flum? Der hat doch früher prima gespielt.

    https://sports.vice.com/de_de/.....rt-fan-963

  165. ZITAT:
    “”Man muss abgehärtet sein. Wir erreichen ja nie was.””

    Das ist ein Virus, anders lässt es sich nicht erklären

  166. ich finde das traurig

  167. Solche Fans würden Dir auch Sparpläne und Kommunalobligationen abkaufen.

  168. ZITAT:
    “Ich meine das ernsthaft. Die Leute sind im Großen und Ganzen absolut zufrieden. Ich verstehe das auch sehr gut. Es waren ja durchaus einige Heimpiele dabei, die ok waren. Die Mehrzahl der Eintracht-Sympathisanten gucken sich zwei, drei Heimspiele an, gucken Sportschau und gut ist. Da reicht es wirklich, einfach dabei zu sein. Ich finde auch, das ist völlig in Ordnung.”

    Wenn ich mit Leuten rede, die Sympathien für andere Vereine hegen und die Eintracht nur aus der Sportschau kennen, verstehen die auch nie, was eigentlich mein Problem ist.

  169. ZITAT:
    “Ich meine das ernsthaft. Die Leute sind im Großen und Ganzen absolut zufrieden. Ich verstehe das auch sehr gut. Es waren ja durchaus einige Heimpiele dabei, die ok waren. Die Mehrzahl der Eintracht-Sympathisanten gucken sich zwei, drei Heimspiele an, gucken Sportschau und gut ist. Da reicht es wirklich, einfach dabei zu sein. Ich finde auch, das ist völlig in Ordnung.”

    FFF

  170. ZITAT:
    “Solche Fans würden Dir auch Sparpläne und Kommunalobligationen abkaufen.”

    Die werden ja auch verkauft. Deshalb sage ich ja, dass dies das Umfeld ist. Nicht wir hier, nicht das Forum, nicht das GD. Das Publikum im Heimspiel ist es, und solche, die da befragt wurden. Auch wenn es Auswärtsfahrer sind, die halt bei der Stippvisite in Berlin das Spiel mitnehmen.

  171. so denkt die Mehrheit? Ich finds traurig, so dermassen zufrieden mit dem blossen Dabeisein zu sein.

    Gut, wenn man sich durchs Forum liest, scheint sich das zu bestätigen, da wird ja mit Zahn und Klaue der status-quo verteidigt und wortreich “argumentiert”, warum mehr nicht möglich ist.

    Ich glaub, ich gebe auf und werde desillusionierter Zufriedender. Danke, Heribert, für alles.

  172. ZITAT:
    “ich finde das traurig”

    Warum? Bist du etwa ersatunt?

  173. ZITAT:
    “Ich meine das ernsthaft. Die Leute sind im Großen und Ganzen absolut zufrieden. Ich verstehe das auch sehr gut. Es waren ja durchaus einige Heimpiele dabei, die ok waren. Die Mehrzahl der Eintracht-Sympathisanten gucken sich zwei, drei Heimspiele an, gucken Sportschau und gut ist. Da reicht es wirklich, einfach dabei zu sein. Ich finde auch, das ist völlig in Ordnung.”

    Scheint was dran zu sein. Es gibt leider viel zu viele die nicht auf den Platz schauen und vom Fußball nur wenig Ahnung haben. Mich ärgert es, wenn Bälle verspringen, Standards auf Kniehöhe kommen und Mannschaften sich tacktisch falsch verhalten. Einigen fällt sowas gar nicht mehr auf.

  174. ZITAT:
    “bebilderte Ambitionslosigkeit”

    Über Jahre gezüchtet, was soll man da auch anderes erwarten? Man lebt von den wenigen Highlights der Vergangenheit und geniest den harmonischen Familienausflug. Ein Grottenkick wird dann halt ähnlich bewertet, wie ein schlechter Tatort, was soll’s der nächste wird dann bestimmt wieder besser…

  175. Nun gut, das Vice-Ding ist der Internet-gewordene Realitäts-Check dessen, was jede Woche im Stadion passiert.
    Die Leute suchen etwas Festes, Unumstößliches, in einer Zeit der aufgelösten Gewissheiten. Daher hasst man die 50+5 ja so.
    Ändert nix daran, dass diese Aussagen allesamt betrüblich sind. Tenor: Alles ist gut, weil es schlimmer sein könnte. Selbstmord aus Angst vor dem Tod – verkleidet als Geduld. Stillstand, Merkelland eben.

  176. ZITAT:
    “Scheint was dran zu sein. Es gibt leider viel zu viele die nicht auf den Platz schauen und vom Fußball nur wenig Ahnung haben. Mich ärgert es, wenn Bälle verspringen, Standards auf Kniehöhe kommen und Mannschaften sich tacktisch falsch verhalten. Einigen fällt sowas gar nicht mehr auf.”

    Da zählen ja auch andere Dinge:

    – die Menge an konsumiertem Alkohol
    – wie laut die Kurve gröhlt
    – wie toll die Choreo’s sind
    – dass man die gegnerische Fankurven beleidigt

    Und wenn die Eintracht mal ein Tor schießt, freut man sich eben auch!

  177. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ich finde das traurig”

    Warum? Bist du etwa ersatunt?”

    nein. Traurig. Schrub ich . Und erschüttert, dass sowas der Normalzustand sein soll. Hätte eher erwartet/erhofft, dass solche Leute die Minderheit darstellen.

  178. Man kann es ja auch einfach “Zeitgeist” nennen.

  179. @182

    Erinnerst du dich noch an den alten Löwengang vor der Hauptribüne? Wo , je nach Spelverlauf , wahlweise Schiris, Dreckslauterer oder die Blöden von der Eintracht mit dem aufgespannten Schirm vor den Bierbechern geschützt wurden. ?

  180. Erschütternd ist es trotzdem. Aber nur für eine Minderheit.

  181. Menschen sind Vieh. Dir größte Herde wandert zu den grünen Weiden des Marktführers. Der arme Rest wurde früh anders sozialisiert und muß sich nun bis zum Lebensende einreden, alles sei optimal so wie es ist und mehr als Wasser & Brot ist eh sozial unverträglich. Ansonsten hätte man ja irgendwann mal einen Fehler gemacht und das ist wirklich undenkbar, man ist doch so toll.

  182. ZITAT:
    “Man kann es ja auch einfach “Zeitgeist” nennen.”

    Man könnte auch mal überlegen, wie Vice vorm Stadion rumzieht und Leute portraitieren will. Da zeigen die Coolen schon mal den Stinkefinger und die Schlechtgelaunten haben auch kein Bock. Meine Vermutung.

  183. ZITAT:
    “Scheint was dran zu sein. Es gibt leider viel zu viele die nicht auf den Platz schauen und vom Fußball nur wenig Ahnung haben. Mich ärgert es, wenn Bälle verspringen, Standards auf Kniehöhe kommen und Mannschaften sich tacktisch falsch verhalten. Einigen fällt sowas gar nicht mehr auf.”

    Ich formuliere es mal anders:
    Papa, wenn Du für die Roten bist, bin ich für die Blauen.

  184. Und wer hat jetzt Recht? Die zufriedene Mehrheit oder die unzufriedene Minderheit?

  185. Also ich kenne persönlich glaube ich niemanden der zufrieden ist, abgesehen vom Watz. Ganz im Gegenteil, jeder ,mit dem ich über diese Saison rede, regt sich tierisch auf. Aber das liegt wahrscheinlich an mir.

  186. Gut. Dann bündeln wir jetzt all unsere Kräfte um an dem Festzuhalten was wir haben. Wehe es versucht noch einer im Leben etwas zu vermehren. Das bringt nur Scherereien.
    Freut euch über euer Dach übern Kopf, euer Essen auf dem Tisch und eurem Fußballverein. Und denkt allenfalls darüber nach was andere nicht haben, nie über das was andere haben und für euch unerreichbar ist. Lasst all euer Herzblut und Leidenschaft fahren, dann wird man auch nicht enttäuscht.

    Trinkt Äppler statt Champagner und denkt daran, andere trinken nur Wasser. Es geht uns gut.

  187. Und die dürfen alle vier Jahre an die Wahlurne.

  188. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Man kann es ja auch einfach “Zeitgeist” nennen.”

    Man könnte auch mal überlegen, wie Vice vorm Stadion rumzieht und Leute portraitieren will. Da zeigen die Coolen schon mal den Stinkefinger und die Schlechtgelaunten haben auch kein Bock. Meine Vermutung.”

    Das stimmt ja auch. Aber es ändert nichts daran, dass die Coolen und die Schlechtgelaunten in der Minderheit sind. Und dass ist das, was Herri predigt – und wo er recht hat.

  189. ZITAT:
    “Für 10 Millionen im Jahr würde ich selbst in Nordkorea oder für den IS kicken.”

    Also wenn ich schon 100 Millionen oder mehr in meinem Leben verdient hätte, dann würde ich mir sehr reiflich überlegen, ob ich mich für weitere 10 Milliönchen zum Affen machen würde.

  190. Ich teile die Meinung, dass die Mehrheit der Zuschauer reine Event-Konsumenten sind.
    Es wird geklatscht und gesungen und vorher und hinterher ordentlich Bier konsumiert.
    Summa sumarum dann stets ein gelungener Samstag.

    Da diese Masse ihre DK stets brav verlängert, müssen die Verantwortlichen ja davon ausgehen, dass grosso modo alles richtig gemacht wurde.

    Wie im Tigerpalast – wenn der Zuschauer zufrieden ist, dann ist es Jonny Klinke auch – egal wie mies die Performance des heutigen Abends tatsächlich war…

  191. Wer solche Fans hat, braucht keine Siege!

  192. ZITAT:
    “Und die dürfen alle vier Jahre an die Wahlurne.”

    Damit sie kriegen, was sie verdienen.

  193. diese borussia aus gladbach probiert nun allerdings auch schon geraume zeit dahin zu kommen, wo sie nun stehen. spätestens mit dem stadionbau versuchte die ihre ambitionen richtung europa auszurichten untermauert mit trainern wie advocaat und heynckes. Auch die sportliche Leitung wurde da nach dem leistungsprinzip häufiger ausgetauscht, waren die vielen und auch namenhaften transfers nix gabs eben konsequenzen, da brauchte es nicht mal abstiege für (in den letzten 10 jahren hochstätter, pander, ziege, eberl).

    Die haben neben glück eben auch einiges an arbeit in deren erfolgsgeschichte investiert.

  194. Wenn der Gründel nicht bald aufhört hier Links reinzusetzen, die mich zur Weißglut bringen, dann, dann … weiß ich auch nicht.

  195. Mir wurde mitgeteilt ich sollte dich aufmuntern…. echt jetzt

  196. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Man kann es ja auch einfach “Zeitgeist” nennen.”

    Man könnte auch mal überlegen, wie Vice vorm Stadion rumzieht und Leute portraitieren will. Da zeigen die Coolen schon mal den Stinkefinger und die Schlechtgelaunten haben auch kein Bock. Meine Vermutung.”

    Ich bezweifle, dass ich Druckbares abgesondert hätte.

  197. ZITAT:
    “Ich teile die Meinung, dass die Mehrheit der Zuschauer reine Event-Konsumenten sind.
    Es wird geklatscht und gesungen und vorher und hinterher ordentlich Bier konsumiert.
    Summa sumarum dann stets ein gelungener Samstag.

    Da diese Masse ihre DK stets brav verlängert, müssen die Verantwortlichen ja davon ausgehen, dass grosso modo alles richtig gemacht wurde.

    Wie im Tigerpalast – wenn der Zuschauer zufrieden ist, dann ist es Jonny Klinke auch – egal wie mies die Performance des heutigen Abends tatsächlich war…”

    Es gibt aber auch Leute, die AUCH wegen dem Spiel kommen und auch nicht ahnungslos sind, was Taktik oder Spielsystem angeht und denen versprungene Bälle, blöde Fehlpässe oder vergebene Chancen auch aufn Sack gehen. Und trotzdem singen sie, bauen nach Niederlagen auf und kommen ne Woche später wieder. Es ist ja mehr als nur einen Lieblingsverein zu haben, zumindest bei mir.

    Hört sich manchmal so an, als ob alle keine Ahnung haben die Schaaf nicht entlassen wollen und nur seine und HB´s Gegner sind die mit Ahnung und Sachverstand.

    Und dass jede noch so kleine Bemerkung von HB ausgeleuchtet wird und man sich anschließend zum x-ten male darüber lustig macht was er wie und wann gesagt hat, geht einem langsam auf die Nüsse. Man kann die Uhr danach stellen: Wenn TS, HB oder BH ein Interview geben, sind die Kritiker nicht weit. Da wird Schaafs kühle, ruhige Art dann gerne als stur hingestellt, aber als er soviele Verletzte hatte und sich im Gegensatz zu manchem Vorgänger nicht pausenlos drüber beschwert hat, ja da war es einfach nur Coolness. Ist ok, bald ist der Herri weg und dann wird Milch und Honig fließen, wir bekommen Mourinho als Trainer und Mr X spendet uns mal eben so 100.000.000 €.

  198. Das Rad hätte auch nie erfunden werden dürften. Man schaue sich nur mal die Unfälle an, die vor allem in Hamburg, Hannover oder Stuttgart damit passieren. Was hatten die nicht alle für Träume! Da sind wir doch froh, dass wir in Frankfurt weiterhin zu Fuss unterwegs sind. Unser Ziel kann es nur sein, mit dauerhaft stabilem Schuhwerk zu arbeiten und niemals einen gelernten Schuster vorzeitig aus seinen Diensten zu entlassen.

  199. Mit etwas, wofür man 10 Millionen bekommt, kann man sich an sich kaum zum Affen machen. Zumindest nicht bei der hier vielzitierten Mehrheit. Und die 50+5 sind hier ja sowieso alle immer gegen Alles, denen wäre auch ein Rücktritt nicht recht. Was fällt zB diesem Rolfes eigentlich ein? Einfach aufhören? Die könnten noch jahrelang Bundesliga kicken ohne groß negativ aufzufallen.

  200. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ist ok, bald ist der Herri weg und dann wird Milch und Honig fließen, wir bekommen Mourinho als Trainer und Mr X spendet uns mal eben so 100.000.000 €.”

    Nein nein nein. Mr.X spendet nur, wenn Herri noch 10 Jahre bleibt. Und Herri kann nicht mit Mourinho.

  201. ZITAT:
    “Mir wurde mitgeteilt ich sollte dich aufmuntern…. echt jetzt”

    Aber doch nicht so!
    Potztausend, immer diese gefühlsarmen Rechtsanwälte – die kann man echt nichts machen lassen.

  202. “Was fällt zB diesem Rolfes eigentlich ein? Einfach aufhören? Die könnten noch jahrelang Bundesliga kicken ohne groß negativ aufzufallen.”

    Habe ich auch gedacht. Sympathischer Typ.

  203. ZITAT:
    “Und wenn die Eintracht mal ein Tor schießt, freut man sich eben auch!”

    Der Herri weiß schon, warum er nicht mehr auf Schalke aktiv ist. Vermutlich etwas weniger Gehalt, dafür nur ganz selten Feuer unterm Sessel. Fast wie im Beamtenverhältnis.

  204. Diese anhaltende Diskussion um die umgerechte Verteilung der TV-Gelder kann ich nicht nachvollziehen. Als ob Wolfsburg nur deswegen enteilt ist, weil sie 8 Mio. Mehreinnahmen an TV-Gelder haben als wir. Hannover dagegen bekommt fast 10 Mio. mehr und steht in der Tabelle hinter uns.

    8-10 Mio. sind doch Peanuts. Damit ändere ich an der Platzierung in der Tabelle doch rein gar nichts. Die ganze Aufregung kann man sich sparen.

  205. Damit die Karriere von Herrn Rolfes einen würdigen Abschluss findet sollten wir Herrn Rolfes das letzte Spiel am Samstag nicht verderben. Auch ein Torerfolg für ihn sollte im Rahmen des Möglichen sein.

    Wir sollten uns darauf konzentrieren, dass AM 14 FG Torschützenkönig wird und 90 Minuten sein neues Lied singen.

  206. mwa – ist Veh der große Retter?

    Habe so meine Zweifel. Wenn der Erfolg ausbleibt und v. a. die Finanzen sich auch in den kommenden Jahren nicht wesentlich verändern (und zwar zum positiven) – dann schmeist er auch schnell wieder hin, mit der Erklärung dass ER ja durchaus was bewegen wollte, aber das Umfeld in Frankfurt hierzu (noch) nicht bereit ist.

  207. Simple Mengenlehre: Viele lieben den Adler. Einige lieben den Fußball. Die Schnittmenge besteht dann halt nur noch aus ein paar fuffzichplus…

  208. ZITAT:
    “@182

    Erinnerst du dich noch an den alten Löwengang vor der Hauptribüne? Wo , je nach Spelverlauf , wahlweise Schiris, Dreckslauterer oder die Blöden von der Eintracht mit dem aufgespannten Schirm vor den Bierbechern geschützt wurden. ?”

    Natürlich. Ich erinnere mich aber auch an das Raunen und den Applaus wenn Grabi aus dem Fußgelenk einen Seitenwechsel milimetergenau an den Mann gebracht hat.

  209. ZITAT:
    “ZITAT:
    “@182

    Erinnerst du dich noch an den alten Löwengang vor der Hauptribüne? Wo , je nach Spelverlauf , wahlweise Schiris, Dreckslauterer oder die Blöden von der Eintracht mit dem aufgespannten Schirm vor den Bierbechern geschützt wurden. ?”

    Natürlich. Ich erinnere mich aber auch an das Raunen und den Applaus wenn Grabi aus dem Fußgelenk einen Seitenwechsel milimetergenau an den Mann gebracht hat.”

    Ja. So war es..

  210. Wird wieder nichts mit dem Dino-Abstieg…

    16. Freiburg
    17. Stuttgart
    18. Paderborn

    Unsere Eintracht zementiert auf Platz 10.

  211. Ist doch ganz einfach. Früher hast du 15000 Leute im Stadion gehabt. Davon waren 13000 interessierte Zuschauer und der Rest besoffene Fans. Heute sind 50.000 da, 6-7000 interessierte Zuschauer (reine Spekulation wg. der Zahlen) und der Rest (mehr oder weniger besoffene) Eventies incl. Riesenanteil Frauen und Kinder. Ist doch logisch, dass die Leute eher das Drumerherum bewerten und geniessen und entsprechend zufrieden sind. Der Fußball ist nur noch schmückenedes Beiwerk.

    Und klar, auch das ist auch schon 1000mal vor- und wiedergekäut worden..

  212. Was ist den das drumherum im Stadion? Die 5 Minuten Gänsehaut wenn der Polizeichor singt und die Aufstellung geschrien wird? Oder eher die preisgünstige Qualitätsgastronomie?

  213. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “@182

    Erinnerst du dich noch an den alten Löwengang vor der Hauptribüne? Wo , je nach Spelverlauf , wahlweise Schiris, Dreckslauterer oder die Blöden von der Eintracht mit dem aufgespannten Schirm vor den Bierbechern geschützt wurden. ?”

    Natürlich. Ich erinnere mich aber auch an das Raunen und den Applaus wenn Grabi aus dem Fußgelenk einen Seitenwechsel milimetergenau an den Mann gebracht hat.”

    Ja. So war es..”

    Raunen und Applaus gibt es auch heute noch, wird allerdings durch die Galeerengesänge übertönt.

  214. ZITAT:
    “Was ist den das drumherum im Stadion? Die 5 Minuten Gänsehaut wenn der Polizeichor singt und die Aufstellung geschrien wird? Oder eher die preisgünstige Qualitätsgastronomie?”

    Natürlich der Rieaenanteil Frauen. Die lenken doch nur vom wesentlichem ab

  215. ZITAT:

    Wenn ich mit Leuten rede, die Sympathien für andere Vereine hegen und die Eintracht nur aus der Sportschau kennen, verstehen die auch nie, was eigentlich mein Problem ist.”

    Das ist richtig. “Ihr spielt doch mit soviel Spektakel” und “Schaaf, der ist doch gut” Euer ernst, erwidere ich da ud ie schauen mich an als käme ich vom Mond. Hier weinen Sie aber auch, wenn es nicht zum Triple gereicht hat und sie sich ihr T-Shirt nicht kaufen können.

  216. ZITAT:
    “Miriam und Konstantin.

    aber bei langweiligen Spielen ärgere ich mich dann immer, dass ich mitgegangen bin—und leider gab es davon in der Saison ja so einige…
    Ich weiß nicht, der ist so ein Eigenbrötler—für mich hat er diese Saison zum Beispiel zu viele falsche Aufstellungen und Auswechslungen gemacht. Und wo ist eigentlich Flum? Der hat doch früher prima gespielt.

    https://sports.vice.com/de_de/.....rt-fan-963

    Klasse Link, vielen Dank! (Heute ist scheinbar der Tag des Danks im Blog)
    Ich zähle im Verhältnis mehr als 50, die auch nicht zufrieden sind. Und manch einer geht zur Eintracht wie andere ins Kino

  217. 226: Heinz(204) war einsam aber schneller.

  218. ZITAT:
    “Was ist den das drumherum im Stadion? Die 5 Minuten Gänsehaut wenn der Polizeichor singt und die Aufstellung geschrien wird? Oder eher die preisgünstige Qualitätsgastronomie?”

    Dass viele andere auch da sind.

  219. @228
    Diese Aussagen der “Eintracht Fans” könnten auch Kommentare der “Alles-ist-gut-Fraktion” sein, die früher ihre Statements zu den Eintracht Artikeln der FR abgegeben haben und dabei ID und TK so maßlos beschimpften.

    Es tut mir leid, mir ist das zu wenig. Und mein heißgeliebter Trainer wird Schaaf nie mehr.

  220. Event, Party, Stimmung!
    American Football meets traditional sport.

  221. ZITAT:
    “Es tut mir leid, mir ist das zu wenig. Und mein heißgeliebter Trainer wird Schaaf nie mehr.”

    Wenn er die Schale über den Römer schwingt, ist alles gut.

  222. ZITAT:
    “Alle Dauerkarten am Mann. https://twitter.com/eintracht_.....1947750400

    Wäre das auch geklärt. Wieviel Dauerkarten wurden hier bereits zerrissen und nicht mehr geordert?!?

    EFC Desillusionierung

  223. @233
    Das erlebe ich sicher nicht mehr. Und mit TS sowieso nicht.

  224. 234: So läuft’s Geschäft!

    Ich vermute, dass die eine oder andere DK in unzurechnungsfähigem Zustand bestellt wurde. Es wird einem heutzutage aber auch alles zu einfach gemacht…
    https://www.wired.de/collectio.....ne-einkauf

  225. @235
    Wer mal eine Dauerkarte hat, gibt diese normalerweise nicht ab, wenn er keine besonderen Gründe zeitlicher, finanzieller oder gesundheitlicher Art dafür hat.

  226. http://www.kicker.de/news/fuss.....shams.html

    Klinsi und Herzog habe den Alfred empfohlen. Wieder nix mit Scouting.

  227. ZITAT:
    “http://www.kicker.de/news/fussball/bundesliga/startseite/627386/artikel_klinsmann-und-herzog-empfehlen-der-eintracht-shams.html

    Klinsi und Herzog habe den Alfred empfohlen. Wieder nix mit Scouting.”

    So hart würde ich das nicht sagen, ein Netzwerk zu haben darf man auch nicht unterschätzen.

  228. ZITAT:

    https://sports.vice.com/de_de/.....rt-fan-963

    Klasse Link, vielen Dank! (Heute ist scheinbar der Tag des Danks im Blog)

    Diesen Folgelink/-artikel fand ich interessanter: Fußballverletzungen

  229. ZITAT:
    “Alle Dauerkarten am Mann. https://twitter.com/eintracht_.....1947750400

    Interessant ist doch eher, wie man das so sagen kann, wenn am 31.5. die Kündigungsfrist endet.

  230. ZITAT:
    “Wäre das auch geklärt. Wieviel Dauerkarten wurden hier bereits zerrissen und nicht mehr geordert?!?

    EFC Desillusionierung”

    Mindestens 2.
    Wobei mir auffällt, dass ich eine – Achtung! – Bestellbestätigung der Freigabe der Karte bekommen habe. Es lebe das IT-Deutsch.

  231. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Alle Dauerkarten am Mann. https://twitter.com/eintracht_.....1947750400

    Interessant ist doch eher, wie man das so sagen kann, wenn am 31.5. die Kündigungsfrist endet.”

    “All tickets have been resold” lässt wenig Raum für Spekulation

  232. Hatten wir das schon?

    Die FAZ handelt sich Ärger ein, die Schmierfinken:
    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....97744.html

  233. ““All tickets have been resold” lässt wenig Raum für Spekulation”

    Richtig. Die schreiben da auch was von “Kündigungsfrist zum 15.5.”, was ich aber gerade anders im Kopf habe. Müsste ich zuhause nochmal nachlesen.

  234. ZITAT:
    “@235
    Wer mal eine Dauerkarte hat, gibt diese normalerweise nicht ab, wenn er keine besonderen Gründe zeitlicher, finanzieller oder gesundheitlicher Art dafür hat.”

    Manchmal zweifele ich allerdings an der geitigen gesundheit der DK-Inhaber.

  235. Heute ist der gestern angesprochene Kommentar von Marc Heinrichs (FAZ) online gestellt worden. Wen es interessiert.

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....97744.html

  236. ZITAT:
    “Hatten wir das schon?

    Die FAZ handelt sich Ärger ein, die Schmierfinken:
    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....97744.html

    ZITAT:
    “Heute ist der gestern angesprochene Kommentar von Marc Heinrichs (FAZ) online gestellt worden. Wen es interessiert.

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....97744.html

    Klassischer CE. :D

  237. ZITAT:
    <Klinsi und Herzog habe den Alfred empfohlen. Wieder nix mit Scouting."

    So hart würde ich das nicht sagen, ein Netzwerk zu haben darf man auch nicht unterschätzen.”

    Das Netzwerk hat dann eher der Trainer über Herzog, aber nicht die Eintracht, denke ich.

  238. Dieser raideg nervt. Ich glaub den muss ich mir mal vorknöpfen.

  239. @245
    Dieser Artikel war gestern bereits in der geduckten Ausgabe zu lesen.

    Fazit: 50+6

  240. ZITAT:
    “ZITAT:
    <Klinsi und Herzog habe den Alfred empfohlen. Wieder nix mit Scouting."

    So hart würde ich das nicht sagen, ein Netzwerk zu haben darf man auch nicht unterschätzen.”

    Das Netzwerk hat dann eher der Trainer über Herzog, aber nicht die Eintracht, denke ich.”

    Ja das meinte ich auch.

  241. ZITAT:
    “Manchmal zweifele ich allerdings an der geitigen gesundheit der DK-Inhaber.”

    Da gebe ich dir uneingeschränkt Recht. Früher hatte ich ja argumentiert, ich reserviere mir über die DK meinen Stammplatz bei meinen Kollegen, bis wir wieder richtigen Fußball spielen. Aber so alt kann ich gar nicht werden, bis ich das nochmal erlebe..

    Ich gehe davon aus, daß dieses Verhalten ähnlich eines Schwerstabhängigen ist. Während der Saison verfluche ich mich permanent und schwöre mir, dass dies jetzt wirklich das letzte Mal wäre. Aber wenn die Entscheidung dann tatsächlich ansteht, sage ich mir: Ach scheiß drauf, nur diese eine Saison noch..

  242. ZITAT:
    “Dieser raideg nervt. Ich glaub den muss ich mir mal vorknöpfen.”

    Pfffffrt…..

  243. ZITAT:
    “@245
    Dieser Artikel war gestern bereits in der geduckten Ausgabe zu lesen.

    Fazit: 50+6″

    “geduckte Ausgabe” sehr schöner Schreibfehler!

  244. CE ist in Form wie ich sehe.

  245. Die FAZ ist doch auch nur so ein kleines Revolverblatt was der Eintracht schaden will.
    Da lob ich mir doch das Gießener Käseblatt. Da werde ich gut informiert

  246. @256
    Stimmt. Hört sich gut an. ;-))

  247. ZITAT:
    “CE ist in Form wie ich sehe.”

    Wenn’s schon die Mannschaft nicht ist…

  248. ZITAT:
    “ZITAT:
    “CE ist in Form wie ich sehe.”

    Wenn’s schon die Mannschaft nicht ist…”

    Eben.

  249. In der Wetterau ist die Zeitungswelt noch in Ordnung. Der Schreiber war kein Fußballer, sondern Kugelstoßer. Ich lese seine Kolumne ganz gerne, auch wenn ich hier nicht auf seiner Linie bin:

    “Mediale Anmaßung auch, wie die »Frankfurter Rundschau« bei den internen Machtspielchen der Frankfurter Eintracht mitmischt und Einfluss nimmt. Seitdem die Eintracht wider Erwarten der üblichen Traumtänzer nun doch nicht mit Hurra-Fußball die Konkurrenz – am besten inklusive der Bayern – vom Platz fegt, ist die FR seit Wochen eifrig dabei, die mittelprächtige Saison zu einer katastrophalen hinunter zu schreiben.”

    Sport-Stammtisch (vom 16. Mai)
    http://www.anstoss-gw.de/index.....p/anstoss/

  250. “Die Kündigungsquote liegt unter 1%.”
    Yeah!

    “Unverständlich, warum die Eintracht bislang auf dem Transfermarkt tatenlos blieb.”
    Weil die absteigenden Vereine halt noch nicht feststehen wo man sich hätte bedienen können.

  251. ZITAT:
    “Die FAZ ist doch auch nur so ein kleines Revolverblatt was der Eintracht schaden will.
    Da lob ich mir doch das Gießener Käseblatt. Da werde ich gut informiert”

    Die hier zu unrecht verleumdete Gießener Allgemeine scheint wegen der bruchhagenfreundlichen Berichterstattung und der Nachtsheim Kolummnen wie ein gelungener Gegenentwurf des investigativen Journalismus zur Hetzpresse des Rhein Main Gebiets.

  252. ZITAT:
    “In der Wetterau ist die Zeitungswelt noch in Ordnung. Der Schreiber war kein Fußballer, sondern Kugelstoßer. Ich lese seine Kolumne ganz gerne, auch wenn ich hier nicht auf seiner Linie bin:

    “Mediale Anmaßung auch, wie die »Frankfurter Rundschau« bei den internen Machtspielchen der Frankfurter Eintracht mitmischt und Einfluss nimmt. Seitdem die Eintracht wider Erwarten der üblichen Traumtänzer nun doch nicht mit Hurra-Fußball die Konkurrenz – am besten inklusive der Bayern – vom Platz fegt, ist die FR seit Wochen eifrig dabei, die mittelprächtige Saison zu einer katastrophalen hinunter zu schreiben.”

    Und da ist es völlig egal, dass in fast jedem dieser Artikel darauf hingewiesen wird, dass die Saison von der Platzierung her völlig in Ordnung ist. Und dass die FR das nicht seit Wochen, sondern seit Monaten so macht auch.

  253. Mal wieder in den Keller gehen. Zum Lachen. Und für den hier:
    :http://www.vicampo.de/fitz-rit.....ocken.html

    Ein feines Tröpfchen für die Avant-Garde der 50+5.

  254. Gießen liegt nicht in der Wetterau. Aber vielleicht gefällt Herrn Steines das Spiel der Eintracht so gut weil er Kugelstoßer war. Unser Aufbauspiel hat da durchaus Ähnlichkeiten, nur befördern unsere Protagonisten das Sportgerät mit dem Fuß möglichst weit weg.

  255. ZITAT:
    “Gießen liegt nicht in der Wetterau. Aber vielleicht gefällt Herrn Steines das Spiel der Eintracht so gut weil er Kugelstoßer war. Unser Aufbauspiel hat da durchaus Ähnlichkeiten, nur befördern unsere Protagonisten das Sportgerät mit dem Fuß möglichst weit weg.”

    Ich muss Dich korrigieren – leider stoppen sie nur den Ball.

  256. Salute Isaradler du Revoluzzer

  257. Eintracht Frankfurt ist ” t r a i n e r s t a b i l “.

  258. Send money, guns, and lawyers!

  259. ZITAT:
    “Ich muss Dich korrigieren – leider stoppen sie nur den Ball.”

    Wenn unsere den Ball stoppen sieht das aus, wie bei anderen ein Abspiel.

  260. Das ist mir letzte Woche in den CL Spielen nochmal extrem aufgefallen. Im Vergleich zu uns spielen da 22 Leute, die alle den Ball stoppen können.

  261. ZITAT: “Unverständlich, warum die Eintracht bislang auf dem Transfermarkt tatenlos blieb.”
    Weil die absteigenden Vereine halt noch nicht feststehen wo man sich hätte bedienen können.”

    Hatte man im letzten Jahr die Transfers von Hase B und Chandler nicht auch schon eingetütet, bevor der Club als Absteiger feststand? (Ich weiß es echt net mehr)

  262. ZITAT:
    “Gießen liegt nicht in der Wetterau. Aber vielleicht gefällt Herrn Steines das Spiel der Eintracht so gut weil er Kugelstoßer war. Unser Aufbauspiel hat da durchaus Ähnlichkeiten, nur befördern unsere Protagonisten das Sportgerät mit dem Fuß möglichst weit weg.”

    Er schreibt aber auch für die Wetterauer Zeitung und da habe ich es gelesen.

  263. Zur Info:
    U 17-EM: Deutschland – Russland (ab 18 Uhr, live bei Eurosport) Halbfinale
    http://www.dfb.de/news/detail/.....rt-123049/

  264. Dass bislang auf dem Transfermarkt anscheinend noch nichts gelaufen ist, kann aber auch daran liegen, dass im Geheimen ordentlich verhandelt wird, die Transfers auch schon fast in trockenen Tüchern sind, aber ungewöhnlicherweise nichts nach außen dringt.

  265. ZITAT:
    “Send money, guns, and lawyers!”

    An innocent bystander
    Somehow I got stuck between a rock and a hard place

  266. “Manchmal zweifele ich allerdings an der geitigen gesundheit der DK-Inhaber.”

    Also bitte ;)
    Meineeine holt nur das nach, was sie in den Jahrzehnten vorher nicht tun konnte, aus Gründen.
    Und weil ich die Jahre mit dem Strauß voller Tageskarten, wo man immer woanders bei Fremden saß, so was von leid war.
    Ich bin alleins unterwegs, und ohne Party/Sauferei ect. vor/nach dem Spiel, da möchte ich während des Spiels zumindest einigermaßen bekannte, für mich ansprechbare Gesichter um mich herum haben.
    Und falls ich doch mal nicht kann/keinen Bock *Hüstel*, schwerstkrank oder ähnl. bin, stehen im ECF gleich Mehrere bei Fuß zwecks Ausleihe.

  267. ZITAT:
    “@279
    Verliebter Narr.”

    :-))

  268. ZITAT:
    “Heute ist der gestern angesprochene Kommentar von Marc Heinrichs (FAZ) online gestellt worden. Wen es interessiert.

    http://www.faz.net/aktuell/rhe.....97744.html

    Interessiert sehr – danke! Ich nicke zustimmend mit dem Kopf.

  269. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Gießen liegt nicht in der Wetterau. Aber vielleicht gefällt Herrn Steines das Spiel der Eintracht so gut weil er Kugelstoßer war. Unser Aufbauspiel hat da durchaus Ähnlichkeiten, nur befördern unsere Protagonisten das Sportgerät mit dem Fuß möglichst weit weg.”

    Er schreibt aber auch für die Wetterauer Zeitung und da habe ich es gelesen.”

    Habe es mir beim Tippen fast gedacht, das dieser herausragende Sportteil auch in der Wetterauer und Alsfelder Zeitung zu finden ist.

  270. Wurde der Kommentar von Marc Heinrichs heute bereits verlinkt oder soll ich das mal machen?

  271. Aureliano.Buendia

    ZITAT:
    “Dass bislang auf dem Transfermarkt anscheinend noch nichts gelaufen ist, kann aber auch daran liegen, dass im Geheimen ordentlich verhandelt wird, die Transfers auch schon fast in trockenen Tüchern sind, aber ungewöhnlicherweise nichts nach außen dringt.”

    Aber Herri ist doch noch da?

  272. ZITAT:
    “Ach scheiß drauf, nur diese eine Saison noch..”

    genau so haben wir auch unsere DK nicht gekündigt. Das eine Jahr, das machen wir noch. Aber dann, dann is Schluss.

  273. Ich dachte nach dem Jahr geht’s erst richtig los?

  274. dann ist der Heribert weg, dann kommt Verschuldung, Investor, Überschuldung, Pleite.

  275. ZITAT:
    “Wurde der Kommentar von Marc Heinrichs heute bereits verlinkt oder soll ich das mal machen?”

    Vielleicht morgen nochmal;-)

  276. ZITAT:
    “dann ist der Heribert weg, dann kommt Verschuldung, Investor, Überschuldung, Pleite.”

    Ich Dummerle. Natürlich.

  277. Hm! Ein Reminder.

    Muss ja jetzt DK überweisen.

  278. Pleite? Niemals, da ist doch der heilige Octagon vor, nicht wahr?

  279. ZITAT:
    “Was für ein scheußlicher Entwurf

    http://www.fr-online.de/stadte.....36574.html

    Eine Mischung aus Back to the 70s und Ost-Berlin-Flair.

  280. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was für ein scheußlicher Entwurf

    http://www.fr-online.de/stadte.....36574.html

    Eine Mischung aus Back to the 70s und Ost-Berlin-Flair.”

    Gut beschrieben,,ich wußte nicht genau wie ich das zuordnen sollte

  281. @296
    Das ideale Gebäude für deine Kanzlei, drinnen alles neu und beim Blick aus dem Fenster kannst du das Gebäude nicht sehen.

  282. ZITAT:
    “Was für ein scheußlicher Entwurf

    http://www.fr-online.de/stadte.....36574.html

    Hadi Teherani. In Hamburg macht er “Tanzende Türme”, hier viereckige Bienenwaben. Für die Provinz gerade gut genug, mag er sich denken. Dabei würden seine “Tanzenden Türme” architektonisch eher nach Frankfurt passen als zu St. Pauli und der Reeperbahn.

  283. Mir gefällt’s natürlich.

  284. ZITAT:
    “(Meines Wissens war der Ungarische Fußballverband Vertragspartner, nicht Honved, war ja noch Sozialismus damals)”

    Yep, schusch. So oder so ähnlich. Der Sportminister soll laut Detari auch an der Wechselentscheidung beteiligt gewesen sein. Natürlich ist bei dem was Detari sagt, der sich bei seinem zweiten Wechsel gern als Spielball darstellt, auch Vorsicht geboten. Detari hat nach allem, was ich in Erfahrung bringen konnte, durchaus eine aktive Rolle inne gehabt und viel früher als offiziell bekannt Verhandlungen/Gespräche geführt. Körbel hat das in einem Interview auch mal in etwa bestätigt.

  285. ZITAT:
    “Mir gefällt’s natürlich.”

    Das kommt nicht unerwartet. Allein maßgebend ist hier allerdings das Urteil von Albert C.

  286. OT: wenn ich mir die Klientel der gealterten Möchtegernnonkonformisten so ansehe, stelle ich fest, dass AC/DC ziemlich nahe bei Saga ist.

  287. ZITAT:
    “Was für ein scheußlicher Entwurf

    http://www.fr-online.de/stadte.....36574.html

    Was hätte Dieter Bartetzko dazu gesagt?

  288. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Was für ein scheußlicher Entwurf

    http://www.fr-online.de/stadte.....36574.html

    Was hätte Dieter Bartetzko dazu gesagt?”

    Dem hätte es den Magen umgedreht bei dem Anblick.

  289. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Mir gefällt’s natürlich.”

    Das kommt nicht unerwartet. Allein maßgebend ist hier allerdings das Urteil von Albert C.”

    Der Artikel stand leider nicht in der Gala.
    Sonst hätten wir Alberts Urteil schon heute morgen lesen können. Wie immer, Frankfurt ohne Glamour.

  290. “Was für ein scheußlicher Entwurf

    http://www.fr-online.de/stadte.....36574.html

    dto.

  291. Ich springe doch nicht auf jedes Boot, das den Main hinunterfährt !

  292. Kid, da haben wohl einige die Hand dort aufgehalten.

  293. ZITAT:
    “ZITAT:

    https://sports.vice.com/de_de/.....rt-fan-963

    Klasse Link, vielen Dank! (Heute ist scheinbar der Tag des Danks im Blog)

    Diesen Folgelink/-artikel fand ich interessanter: Fußballverletzungen

    Oha, das nenne ich mal Abstieg!

  294. ZITAT:
    “Kid, da haben wohl einige die Hand dort aufgehalten.”

    Herr Koskotas hat ja , ,bis zum Zusammenbruch seiner Bank of Crete , das Geld in Pappkartons transportiert…Da fällt schon mal was raus.

  295. Corona-Schampus. Occean reloaded. Sind das die Ergebnisse des “neuen” Scoutings?
    Und der Schaaf bemüht sich weiterhin um die gescheiterten Werder Kicker. Was soll das mit A. Hunt? Wenn einer von WOB, dann der Sebi!
    Oh Mannomann!

  296. ZITAT:
    “OT: wenn ich mir die Klientel der gealterten Möchtegernnonkonformisten so ansehe, stelle ich fest, dass AC/DC ziemlich nahe bei Saga ist.”

    Vollkommende Zustimmung. Ich empfand meinen Besuch Mitte der 80er schon als grenzwertig.
    Andererseits könnte ich bei den Clubabenden die ich besuche alterstechnisch in 90% der Fälle ein Elternteil der Gäste sein. Aber mir geben halt aktuelle Entwicklungen der Untergrundszene inhaltlich doch mehr als irgendwelche musikalischen Aufgüsse alter Zeiten — die waren gut, aber sie sind auch Vergangenheit.

  297. ZITAT:
    “Ich meine das ernsthaft. Die Leute sind im Großen und Ganzen absolut zufrieden. Ich verstehe das auch sehr gut. Es waren ja durchaus einige Heimpiele dabei, die ok waren. Die Mehrzahl der Eintracht-Sympathisanten gucken sich zwei, drei Heimspiele an, gucken Sportschau und gut ist. Da reicht es wirklich, einfach dabei zu sein. Ich finde auch, das ist völlig in Ordnung.”

    Es ist verblüffend, zu Eintrachts besseren Zeiten waren die Zuschauer nur ein wenig kritischer aber mit Sicherheit fordernder.

  298. ZITAT:
    “Das ist mir letzte Woche in den CL Spielen nochmal extrem aufgefallen. Im Vergleich zu uns spielen da 22 Leute, die alle den Ball stoppen können.”

    Beschaeftige mich schon laenger mit dieser Thematik. Kommt mir auch oft so vor, dass unsere Spieler teilweise doch technisch ziemlich limitiert sind. Oder sind es Konzentrationsmaengel oder was?

  299. ZITAT:
    “So:

    http://m.bild.de/sport/fussbal.....um=twitter

    Kann ich meine Dauerkarte noch kündigen?

  300. Er hat wieder nicht seinen Namen gesagt.

  301. ZITAT:
    “ZITAT:
    “So:

    http://m.bild.de/sport/fussbal.....um=twitter

    Kann ich meine Dauerkarte noch kündigen?”

    ja, nächstes Jahr

  302. ZITAT:
    “Er hat wieder nicht seinen Namen gesagt.”

    Stollenschuhtrainer lassen sich nicht beim Namen rufen. Sie heißen einfach ‘Trainer’.

  303. ZITAT:
    “So:

    http://m.bild.de/sport/fussbal.....um=twitter

    Jesses. Was erzählt Trapp da. Ich lass das jetzt mal unkommentiert.

  304. Kampf der Journallie! Da machen die uns tagelang Hoffnung auf eine bessere Zukunft und dann zerplatzt diese wie eine Seifenblase.

  305. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Jesses. Was erzählt Trapp da. Ich lass das jetzt mal unkommentiert.”

    Mal unabhängig von der Fraktion Trapp, Valdez und Russ, was soll er denn auf so eine konkrete Frage antworten?

    “Unser Trainer ist eine Pappnase”? Im Übrigen sind ja sicher auch Spieler für den Trainer. Zum Beispiel oben genannte Fraktion. Weitere sicher auch noch, andere sind neutral und wieder andere sind wohl gegen ihn.

    Keine optimale Situation aber auch nicht völlig ungewöhnlich.

  306. Na, das Trapp – ein Profiteur der Schaaf-Amtszeit – nichts anderes sagt, ist doch klar. Ist auch bei, nennen wir sie Russ, Stendera und Seferovic so. Hand. Füttern. Beißen.

    Ändert nix daran, dass ich würge wenn ich den Mist lese.

  307. Ganz sympathischer Typ, dieser Funkel, da auf Sport 1 .

  308. ZITAT:
    “Wenn ich den Artikel in der print-Ausgabe heute lese…mh mh mh… das gibt wieder Ärger für die FR. Viiieel zu negativ…
    Ich hoffe sehr, dass die Aussage Bruchhagens aus dem Zusammenhang gerissen ist. Wenn nicht, muss der Grövvaz sofort entlassen werden.
    Angesprochen auf die gute Entwicklung von Gladbach im Vergleich zur SGE, nachdem wir sie trotz zwischenzeitlichen 16-Punkte-Vorsprungs 2011 gerettet haben, kann er doch nicht allen Ernstes behaupten, man könne das nicht vergleichen, weil Gladbach in den 70er Jahren mehrmals Deutscher Meister war.

    Das heißt, Bruchhagen glaubt wirklich, Gladbach hat sich trotz eines zwischenzeitlichen Abstiegs und jahrelangem Dümpeln in den hinteren Regionen der Liga jetzt nur deshalb wieder nach oben gearbeitet, weil sie in den 70ern ein paar mal Meister waren. Vor 40 Jahren ??? Als es noch keine Gelddruckmaschine Championsleague gab ?
    Und das hat natürlich nichts mit einem tollen Trainer und cleverem Sportdirektor zu tun !

    Die Stimmigkeit dieser These belegt ja auch eindrucksvoll der 1.FC Nürnberg als 9maliger Deutscher Meister (Gladbach hat nur 5 Titel)….

    Und ich wundere mich, wie wir uns im Pokal gegen die Berliner Viktoria durchsetzen konnten. Die waren doch 2 mal Meister, wir nur 1 mal. Eine unglaubliche Willensleistung unserer Mannschaft, die ich bisher völlig unterbewertet habe…

    Fassungslosigkeit !!!”

    DANKE !

  309. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Ich stehe immer um 05.30 auf …”

    Da fange ich an ans Mittagsessen zu denken.”

    also ich versteh nicht warum man um 22.45 keine Sendung mehr schaut die für en Beruf bzw den Blog wichtig ist. 22.45 ist früher Abend….

    Bist du Rentner oder krank werr geht bitte so fürh ins Bett.

  310. ZITAT:
    “ZITAT:
    “ZITAT:
    “Jesses. Was erzählt Trapp da. Ich lass das jetzt mal unkommentiert.”

    Mal unabhängig von der Fraktion Trapp, Valdez und Russ, was soll er denn auf so eine konkrete Frage antworten?

    “Unser Trainer ist eine Pappnase”? Im Übrigen sind ja sicher auch Spieler für den Trainer. Zum Beispiel oben genannte Fraktion. Weitere sicher auch noch, andere sind neutral und wieder andere sind wohl gegen ihn.

    Ahhmm…ce…lies mal genau

    Der widerspricht sich doch ständig. Und das ganze klingt so verunsichert, ja so verunsichert wie ich die ganze Mannschaft über die Saison empfunden habe. Egal welche Rolle, oder welche Position wer bei wem spielt oder vertritt.

    Keine optimale Situation aber auch nicht völlig ungewöhnlich.”

  311. da fällt mir gerade ein, dann hast du ja erst nach dem aufwachen erfahren, das wir Weltmeister geworden sind……

  312. Na toll. …und jetzt noch chaotisch zitiert

    Egal. Zumindesten ce wirds verstehen. Der ist ja schnell….also zumindest im Kopp:-)

  313. Petra, vielleicht hat die Bild das Interview auch nur sinnentfremdend gekürzt. Bild fragt etwa “Was meinen Sie mit emotionalen Tiefen?”, obwohl Trapp vorher den Ausdruck “emotionale Tiefen” überhaupt nicht erwähnt hat. Und seine Antwort darauf ist mehr als verwirrend:
    „Wir konnten uns so oft oben festbeißen, haben es aber letztlich nicht geschafft. Vor allem findest du keine Erklärung. Obwohl wir wussten, was wir falsch gemacht haben. Das war das Extremste neben meiner Verletzung.“
    “Du” findest also keine Erklärung, obwohl “wir” wußten, was wir falsch gemacht haben? Selbst mit “man” in beiden Fällen ergibt das wenig Sinn.

    Auch auf die Frage, ob zu viel gemeckert wurde, gibt Trapp eine Antwort, die nicht zur Frage passt – oder der Frage gezielt ausweicht.

    Als Höhepunkte nennt Trapp die Heimspiele gegen Schalke und Gladbach. Hätte er Schalke und Dortmund gesagt, hätte es besser gepasst. Und dass sie die letzten drei Spiele nicht austrudeln lassen wollen, hatten sie in Berlin dann wohl auch schon wieder vergessen.

  314. Ok Jim. Das kann sein. Und deswegen klang das in meinen Augen auch so seltsam widersprüchlich verunsichert

  315. Liebe Petra,

    stringend in der Argumentation ist das Interview in der Tat nicht. Aber gleichwohl, was soll denn der Capitano zu der Frage nach dem Trainer sagen?

  316. ZITAT:
    “Liebe Petra,

    stringend in der Argumentation ist das Interview in der Tat nicht. Aber gleichwohl, was soll denn der Capitano zu der Frage nach dem Trainer sagen?”

    Aber vom Trainer hab ich doch gar nichts gesagt, liebster ce. Nur das ich die Antworten total konfus fand. Undvon den konfusen Antworten hab ich auf eine konfuse Mannschaft geschlossen. ..also die Mannschaft, die mir bei einer 1:0 Führung auswärts oft begegnet ist.

  317. Btw…da bin ich voll bei dir. Was soll Trapp, oder ein anderer untergebender angestellte Spieler schon groß öffentlich zum Trainer sagen?
    Läuft halt. ..oder so ähnlich. Erklärt alles toll. Arbeitet viel. Sowas halt

  318. Dass wir das letzte Mal ne 1:0-Führung auswärts hatten, ist aber auch schon a bisserl her …

  319. ZITAT:
    “Dass wir das letzte Mal ne 1:0-Führung auswärts hatten, ist aber auch schon a bisserl her …”

    Egal
    Es war oft genug . Viel zu oft um danach ständig zu verlieren. Rechne mal nach

  320. ZITAT:
    “Btw…da bin ich voll bei dir. Was soll Trapp, oder ein anderer untergebender angestellte Spieler schon groß öffentlich zum Trainer sagen?
    Läuft halt. ..oder so ähnlich. Erklärt alles toll. Arbeitet viel. Sowas halt”

    Das meinte ich. Und stingent schreibt man selbstverständlich mit “t”.

  321. ZITAT:
    “stingent schreibt man selbstverständlich mit “t”.”

    Ist das ne anglizistische Form von stechend?

  322. ZITAT:
    “ZITAT:
    “stingent schreibt man selbstverständlich mit “t”.”

    Ist das ne anglizistische Form von stechend?”

    Und mit “r”.

    Ich sollte wohl ins Bett.

  323. n.b., Theodor Fontane über England:
    „Ich […] lobe mir das Land, wo der König eine Puppe […] ist, ich lobe mir das Land der freien, offenen Opposition, die den schwachen Gegner stürzt, denn die Schwäche darf nicht ‚König‘ sein. Ich lobe mir das Land der Preßfreiheit, der Meetings und der Klubs, das Land voll politischer Bildung (bis auf den Omnibuskutscher) und Intelligenz, das Land, wo Gefühl für alles Große, wo Kraft und Gesinnung nicht nur dem Namen nach, nein in der Tat zu finden sind, ich lob‘ es und rufe mit einem Blick auf Deutschland aus: ‚Gott besser’s!‘“

  324. ZITAT:
    “Liebe Petra,

    stringend in der Argumentation ist das Interview in der Tat nicht. Aber gleichwohl, was soll denn der Capitano zu der Frage nach dem Trainer sagen?”

    Das ist das eine, schon richtig. Das andere ist, ob bspw. die Schmierfinken aus der Fr-Sportredaktion vor ein paar Wochen den Trapp nicht auch mal ernsthaft zum Interview hätten bitten können. Das Trapp der FR nicht für ein Interview zur Verfügung stehen würde, wohl aber der Bild, kann ich kaum glauben. Und wenn es so ist oder war, hätte sich die FR keinen Zacken aus der Krone gebrochen, auf die fehlende Gesprächsbereitschaft des Herrn Trapp gegenüber der “Lokalpresse” deutlich hinzuweisen. Den Satz “Herr Trapp war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen” (sinngemäß) habe ich allerdings in der FR nicht gelesen.
    Vielleicht war es der FR aber auch nicht genehm, schreiben zu müssen, der Trapp sagt “alles Quatsch” (egal, ob dies dann stimmt oder nicht). Denn für diesen Fall wären die Herren Kilchenstein und Durstewitz ja gegenüber dem Leser in eine gewisse Erklärungsnot geraten.

  325. Und worauf willst du jetzt raus Westend Adler?
    Nicht das ich die Botschaft nicht gehört hätte. ..aber was wolltest du denn von Trapp bei dem von dir gewünschte Interview hören?
    Oder wolltest du zum Ausdruck bringen das derart Interview von der FR gar nicht gewünscht ist?

  326. Ich vermute mal, dass Trapp auch der FR nichts anderes gesagt hätte.

    Kann man einfach nicht anders äußern. Meine Meinung.

  327. Petra!

    Es ist immer das Gleiche, sogar selbe Minute. Und ich bin hinnedran.

  328. ZITAT:
    “Ich vermute mal, dass Trapp auch der FR nichts anderes gesagt hätte.

    Kann man einfach nicht anders äußern. Meine Meinung.”

    Ok…das war kürzer als mein Geschreibsel. ..kommt aber aufs gleiche raus.Ausser natürlich mein letzter Satz:-)

  329. ZITAT:
    “Petra!

    Es ist immer das Gleiche, sogar selbe Minute. Und ich bin hinnedran.”

    Ich weiß mein allerliebster ce:-)

  330. Ansonsten verpufft meine Frage mal wieder im Nirvana. War zu erwarten

  331. ZITAT:
    “Und worauf willst du jetzt raus Westend Adler?
    Nicht das ich die Botschaft nicht gehört hätte. ..aber was wolltest du denn von Trapp bei dem von dir gewünschte Interview hören?
    Oder wolltest du zum Ausdruck bringen das derart Interview von der FR gar nicht gewünscht ist?”

    Es geht nicht darum, was ich hören will. Für mich ist wichtig, was die FR zur Aufklärung des Sachverhaltes “Teile der Mannschaft” tatsächlich unternommen hatte. Dazu war wenig bis nichts zu lesen. Und das bei einem erkennbar sehr sensiblen Thema. Das muss man jedenfalls nicht auf Anhieb verstehen, oder?

  332. ZITAT:
    “Die rote B… eröffnet das Trainerkarusel:

    http://www.bild.de/sport/fussb......bild.html

    Lewandowski, Veh, Luhukay, Schur: irgendein Konzept erkennbar, das “Plan B” tragen könnte? Und welche Kandidaten der neue AR erst aus dem Hut zaubern wird? Da wird uns wohl noch ganz schwindelig werden.

  333. Und die, gerade die, die tagtäglich auf friedliche und tunlichst produktive Koexistenz mit der Nachrichtenquelle angewiesen sind und sich momentan aus der comfort zone herauswagen müssen, um von objektiven Beobachtern in ihrer Berichterstattung noch ernst genommen zu werden, werden sich ausgerechnet den Mannschaftssprecher vornehmen, der dann natürlich ungeachtet jeder Konsequenzen für sich und andere durch Wiedergabe der nackten Wahrheit hinter den Kulissen sich und seine Mitspieler mehr oder noch mehr karrierebeendend bloßstellen wird, auf daß die ganze Welt für ein paar Sekunden morgens beim Kaffee den Atem anhält und sieht, wie verrottet das ganze Konstrukt ist, bevor sie es wieder ignoriert und dem wegdämmernden Zementgötzen an den dementierenden Lippen hängt.

    Ja, das klingt realistisch. Das sollen sie mal machen.

    Subtext & Kontext. Haben wir hier schon vor fast 10 Jahren abschließend durchgearbeitet.

  334. ZITAT:
    “ZITAT:
    “Und worauf willst du jetzt raus Westend Adler?
    Nicht das ich die Botschaft nicht gehört hätte. ..aber was wolltest du denn von Trapp bei dem von dir gewünschte Interview hören?
    Oder wolltest du zum Ausdruck bringen das derart Interview von der FR gar nicht gewünscht
    Es geht nicht darum, was ich hören will. Für mich ist wichtig, was die FR zur Aufklärung des Sachverhaltes “Teile der Mannschaft” tatsächlich unternommen hatte. Dazu war wenig bis nichts zu lesen. Und das bei einem
    erkennbar sehr sensiblen Thema. Das muss man jedenfalls nicht auf Anhieb verstehen, oder?”

    Ich hab derart Aussagen aber nicht nur bei der FR gelesen. Sondern auch bei der FNP und gerade heute wieder bei der FAZ

    Die Bild lass ich mal außen vor. Boulevard ordne ich anders ein

  335. ZITAT:
    “Ich hab derart Aussagen aber nicht nur bei der FR gelesen. Sondern auch bei der FNP und gerade heute wieder bei der FAZ.
    Die Bild lass ich mal außen vor. Boulevard ordne ich anders ein”

    Ich hatte die Schmierfinken der FR in meiner #347 nur beispielhaft erwähnt (“bspw.”). Das der Vorwurf nicht hinreichender Bemühung um Sachverhaltsaufklärung vermutlich auch andere Gazetten trifft, geschenkt. Entlastet niemanden, wenn mehrere den gleichen Fehler machen.

  336. Ich habe ja auch einen ganz besonderen Platz in der Sickergrube meines Herzens für diejenigen, die öffentlichen Aussagen handelnder Personen gegenüber Medien wenn es gerade in das jeweilige Vorschulweltbild passt den Wert eidesstattlicher Erklärungen beimessen und sie nicht etwa für das halten, was sie ausschließlich sind: schamlose Propaganda in eigener Sache.

    Ich feile stundenlang an nachrangigen Nebensätzen in Pressemitteilungen für Scheißdreck, der wirklich niemanden interessiert, damit eventuell dann doch Spurenelemente positiver Wahrnehmung irgendwo durchsickern, aber ausgerechnet unsere Nobelpreisträger und Raketentechniker auf dem Platz sollen etwas erhellendes sagen. Mannmannmann. Interviews lese ich seit Jahrzehnten maximal diagonal. Was soll da drinstehen, das ich nicht als Ghostwriter genau so formulieren würde?

  337. Kannganzschnellgehn

    “ZITAT: Vielleicht war es der FR aber auch nicht genehm, schreiben zu müssen, der Trapp sagt “alles Quatsch” (egal, ob dies dann stimmt oder nicht). Denn für diesen Fall wären die Herren Kilchenstein und Durstewitz ja gegenüber dem Leser in einen gewissen Erklärungsnot geraten.”
    In dem stecken die Herren gerade ohnehin fest. Immerhin, Big Brother Bild macht es vor, wie man aus der Nummer rauskommt. Probates Muster. Mit Gerüchten eine Trainer-/Mannschaftsdiskussion entfachen. Dann paar Spieler interviewen, die das Übliche sagen, und laut in die Hände klatschen: hört her, wir haben ihnen die Gelegenheit gegeben, den Trainer zu retten. Jetzt kann es wie gehabt weitergehen. So eine Haarnadelkurve kriegen die beiden Herren doch locker hin.

  338. Bruchhagen !!! Oh Mann !!! Zufriedenheit mit Rumpelfussball und Platz 12. Verschreckte Sponsoren die er in seiner Zeit nicht gewinnen konnte.Abstiege ,die er zu verantworten hat weil seine Sparpolitik jedes Jahr den Kader reduziert!!
    Und dann stellt er sich hin und redet von Zufriedenheit!
    Mir bleibt nur noch Mitleid