Drama, Baby! Völlig aufgeregt

Man könnte meinen Heute stünde zumindest das Schicksal des Planeten Erde auf dem Spiel

“Löw ernennt EM-Viertelfinal-Einzug zur nationalen Aufgabe

Wien (dpa) – Fußball-Deutschland blickt heute gebannt nach Wien. Im Finalstadion der Europameisterschaft geht es ab 20.45 Uhr für die deutsche Nationalmannschaft vor 50 000 Zuschauern im brisanten Duell gegen Mitgastgeber und Erzrivale Österreich um den Einzug ins Viertelfinale. Bundestrainer Joachim Löw hat das Weiterkommen zu einer nationalen Verpflichtung der Nationalmannschaft erklärt.Passend dazu werden im Ernst-Happel- Stadion neben Bundeskanzlerin Angela Merkel sechs Bundesminister auf der Tribüne die Daumen drücken.” Quelle: dpa-Tickermeldung vom 16.06.08, 01:42 Uhr.

Dabei geht es um so viel mehr.

Schlagworte:

163 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Guten Morgen!

    Natürlich geht es um viel mehr!

    Ich habe meinen Ösi-Bergurlaub noch vor mir und keine Lust, dann bei jeder Begegnung mit einem Einheimischen den Kopf zu senken, um den hämischen bis mitleidigen Blicken auszuweichen.

  2. guten morgen!

    old-peter, du musst im falle einer niederlage natürlich den urlaub stornieren. alte tradition, wenn die ösis uns beim grand prix d’eurovision keine punkte gegeben haben, wurde auch immer storniert ;-)

  3. Ich hingegen brauche einen Sieg der Österreicher. Hach, wie tragisch.

  4. Pia, meinst Du das als Strafe für die ösis oder als Selbstschutz?

    Stefan, hast Du Haus, Hof und Deinen Golf auf einen Ösi-Sieg verwettet?

  5. Nein, Old-Peter. Es geht um viel mehr. ;)

  6. Noch mehr??

    Winkt als Wettgewinn ein neues Objektiv?

  7. Hihi. Nein. Keine Wette, kein Objektiv.

  8. @4

    natürlich als strafe für die ösis. kein tourismus, keine kohle – ein land wird leiden.

    btw, höre gerade die schlagzeile der b…: auf wienersehen ihr ösi-würstchen! :-x

    also, das mit den würstchen find ich ja schon überhaupt gar nicht witzig, müssen wir uns ja schon oft genug anhören. alleine wegen dieser doofen schlagzeile müssten die deutschen heute verlieren …

  9. @8

    Oh Mann, ist das peinlich!

    Manchmal wünscht man sich die Wiedereinführung der Zensur! Zumindest für dieses miese Blatt.

  10. der Spruch gestern Abend in “Nachgetreten”:

    “Einmal werden wir noch wach, dann legen wir die Lissi’s flach” hat m.M. einiges mehr an Kreativität zu bieten als die neue Schlagzeile der Bxxx.

  11. @10: noch mehr? die Schlagzeile ist wohl auch ein wenig verfrüht.

    Ein Ausscheiden würde mir als vaterlandslosem Gesellen gut gefallen,… aber bitte NICHT gegen die Schifahrer!

  12. korki schiesst sich warm für unsere sge. 2:1 aut

  13. ach was… morgen steht im krueri und im blick und wie sie alle heißen:

    “naaaa…. was saans die piefkes doch fir an uuunangeneeehmer persoonen… hätts net vielleich’ au’ an 2 zu 0 g’langt?”

    meine zweitlieblingsnachbarbn (nach den schweizern und dänen auf platz 1a / 1b) kriegen die hütte voll heute abend… poldi schießt denen allein drei rein. klose macht auch noch eins und alle haben sie wieder lieb.

    (hoffentlich langt der stoff noch bis morgen früh^^)

  14. Ich befürchte es ja fast.

  15. @Stefan: den Golf schon rotweißrot beflaggt? :-)

  16. Ich finds ziemlich blöd sich eine Sieg der Österreicher zu wünschen.

    Was soll das?

  17. @gujuhu

    Nein. Rot ist er ja. Einen weißen Streifen versuche ich noch aufzutreiben.

    @Largo

    “Ich finds ziemlich blöd sich eine Sieg der Österreicher zu wünschen.”

    Warum?

  18. “imma wieda, imma wieda, imma wieda Ö – STA – REICH!!!”

    http://www.youtube.com/watch?v.....spCpg3bVR8

  19. ein anderer Stefan

    Was die Bundesminister bei der Ticketvergabe ein Losglück hatten…

  20. Ja, immer wieder erstaunlich. Und an Zeltplätze sind sie auch noch gekommen.

  21. Die hom den Peter Hruska. Mia kenna äinpacka.

    @Moe

    Lustig samma, Puntigamer!

  22. @17 (Stefan)

    Weil man m.E. ein klein wenig zur N11 halten sollte, wenn man sich irgendwie mit seinem Land identifiziert.

    Imho kann mir schwer vorstellen, dass es in Frankreich oder in der Türkei Fussballfans gibt, die für den Gegner der eigenen Mannschaft halten.

  23. @Largo

    Beides sind aber nicht für jeden unbedingt entscheidende Kriterien. Schon mal gar nicht Punkt zwei. Was andere machen oder nicht machen sollte niemals ein Maßstab sein. Finde ich.

    Ich könnte mir auch nie vorstellen nach einem Sieg der N11 zwei Stunden lang im Auto im Kreis um den Roßmarkt zu fahren. Viele Türken machen das. Warum auch immer.

    “… die für den Gegner der eigenen Mannschaft halten.”

    Tu ich nicht. Denn meine “eigene” Mannschaft ist Eintracht Frankfurt.

  24. Zitat:

    “Ich könnte mir auch nie vorstellen nach einem Sieg der N11 zwei Stunden lang im Auto im Kreis um den Roßmarkt zu fahren. Viele Türken machen das.”

    Moin. Gibt’s davon Fotos oder war wieder doof mit Licht? Dass die Spiele jetzt aber auch alle so spät sind.

    Gut, dass wir hier nicht national verpflichtet (blöde Wortwahl von Löw und/oder dpa) sind pro N11 zu sein. Aber man kann pro sein und ich bin’s auch. Wenn die Andern gut spielen und wir nicht, halte ich zu Üüüümit und schon bin ich wieder mit halb Frankfurt auf einer Seite ;) “Eintracht Türkiye!”

  25. Diesmal keine Fotos von mir. Ich hatte gestern Abend mal frei. Auch nicht schlecht.

  26. @Till

    genau.

    …und im Auto rumfahren kommt, ist eh Banane.

    Ich finds halt doof auf ein Versagen der N11 zu hoffen.

    Meine Meinung.

  27. Hier kommt eine östreichische Sicht der Dinge… Es kann also nichts schief gehen

    http://www.youtube.com/watch?v.....SKCxrD12ss

  28. Wenn man weiter kommen möchte, dann sollte man gegen Österreich – aber hallo! – gewinnen. Die Holländer haben eindrucksvoll gezeigt, wie ein Titelaspirant spielt. Unsere Rumpelelf hat zwar gegen Polen gut gespielt, aber zum Titel gehören halt noch ein paar mehr gute Spiele. Ich find’s schon arrogant, was unsere N11 da abgezogen hat. Und für heute Abend habe ich ein ganz schlechtes Gefühl. Die Österreicher haben die Chance, im eigenen Land ein kleines Sommermärchen zu schaffen. Ich glaube, die schaffen das.

    Habe vor Jahren mit einer Freundin aus Salzburg kurz vor dem Spiel SGE – Austria Salzburg (damals noch Casino, jetzt Red Bull) telefoniert und ihr erklärt, dass wir sie aus dem Stadion schiessen. Und was ist passiert? 4:5 im Elfmeterschießen und wir waren draußen! Kaum war der Ball hinter Uli Stein eingeschlagen klingelte bei mir das Telefon und halb Salzburg hat mich ausgelacht! Skandal!

    Ich ruf’ heute Abend lieber nicht vor dem Spiel an.

  29. Ich hab so meine Bedenken für heut Abend. Vor meinem geistigen Auge sehe ich wie der neue SGE-Kracher Üüüüüüümit “Korki” Korkmaz die RV-Aushilfe Friedrich an den Rande eines Schädel-Hirn-Traumas wirbelt.

    Mitleid mit Leeman, ich seh schwatz.

  30. @till [24]

    “Eintracht Türkiye” :-))

    Ja, so wie Du halte ich es auch. Ich halte ein bisschen zur deutschen N11, obwohl ich mit der Truppe, dem Aufwand , der um sie betrieben wird (Wieviel hat z.B. Kroatien für die Vorbereitung ausgegeben??, dem Trainer gewisse Probleme habe.

  31. Zitat:

    “Diesmal keine Fotos von mir. Ich hatte gestern Abend mal frei. Auch nicht schlecht.”

    Es sei Dir gegönnt!

    By the way, was macht eigentlich die WG am See? Hat das Klopapier bisher gereicht? Hat Jan eventuell im DFB-Hotel ein paar Röllchen mitgehn lassen? Bei all der Aufregung sollte das ja kein Problem sein.

    Und wo stecken eingentlich Ingo D. und Frank H.? Blog-frei?

  32. @till

    Alles sehr gute Fragen, an deren Beantwortung ich gerade im Moment arbeite.

  33. Zitat:

    “@17 (Stefan)

    Weil man m.E. ein klein wenig zur N11 halten sollte, wenn man sich irgendwie mit seinem Land identifiziert.

    Imho kann mir schwer vorstellen, dass es in Frankreich oder in der Türkei Fussballfans gibt, die für den Gegner der eigenen Mannschaft halten.”

    1. Muss man sich als Deutscher mit seinem Land identifizieren? Ich bin nämlich ein Schlingel und lass es sein. Geht einfach nicht, keine Ahnung warum.

    2. Stimmt, und diese ganze Patriotismus-Kiste geht mir auch derbe auf den Sack. Ganz Deutschland dreht am Rad weil ein junger Mann, der eigentlich lieber für Polen kicken würde, einen Ball über die Linie drückt. Meine Fresse, da ärgere ich mich manchmal sogar etwas! Warum muss erst sowas passieren, damit in diesem Land mal was geht? Und warum ist eine Woche später alles wieder beim Alten?

    Ich weiß, objektiv ist es auch nicht begründbar, dass ich SGE-Fan bin, aber das ist für mich nochmal etwas anderes. Es ist nicht so…ernst. Schwer zu beschreiben. Von daher drücke ich Korkmaz die Daumen, dass er das ein odere andere Törchen macht und seinen Marktwert steigert, damit wir uns noch mehr über ein tolles Schnäppchen freuen können. Ballack, Löw, Lehmann…wer ist das schon? Interessieren mich nicht die Bohne.

  34. @ekrott (30)

    Ich hab diesmal ziemliche Probleme mit dem Hype im Vorfeld…WM war da besser, da kam die N11 aus dem Tief und dann haben die Jungs guten Fußball gespielt und dann kam erst die Euphorie. Ist doch langweilig, wenn alle schon vorher die Wimpel am Auto und Schminke im Gesicht haben.

    Diesmal geht’s den Ösis ähnlich. Vorher schlechte Stimmung, jetzt Euphorie – noch ein schlechtes Vorzeichen für den Abend.

  35. Hoffentlich verliert Deutschland heute.

  36. Zitat:

    “Hoffentlich verliert Deutschland heute.”

    Provokant! ;)

  37. Hey, nur meine Meinung. ;-)

  38. “WM war da besser, da kam die N11 aus dem Tief und dann haben die Jungs guten Fußball gespielt und dann kam erst die Euphorie.”

    Wirklich? Ich glaube ja nach wie vor, dass die Euphorie zum großen Teil wegen des Wetters und der vielen Fans aus aller Welt damals über uns gekommen ist.

    Rein nüchtern betrachtet konnte das damals an den Spielen kaum liegen:

    1) Costa Rica: Ein Gegner von der Qualität einer Zweitligamannschaft, deren hundertjähriger Mittelstürmer unsere IV zweimal in Grund und Boden gerannt hat.

    2) Polen: In der Nachspielzeit ein 1:0 Sieg. Ok.

    3) Ecuador: Beste Leistung des Turniers.

    4) Schweden: Schnell 2:0 geführt, in der zweitem Halbzeit ehrlicherweise ein Grottenkick. Die Schweden waren so nett einen Elfmeter zu versieben.

    5) Argentinien: Kurz vor Schluß den Ausgleich erzielt, was von der Dramaturgie her nicht schlecht war. Das Elfmeterschießen ist Geschichte.

    6) Italien: Italien die bessere Mannschaft, verdienter Sieg.

    7) Portugal: Spiel um die Goldene Ananas: Gewonnen.

    Es war halt Party damals. Spielerisch war das ganze Turnier nicht so toll. Letztendlich von keiner Mannschaft.

    Ja ich weiß, das das nicht jeder so beurteilt. Ich inzwischen schon.

  39. Mal was anderes (hihi, meine Art der Provokation),

    eine schon bekannte Sau im Dorf wird erneut getrieben – diesmal von sich selbst:

    http://tinyurl.com/5av95o

  40. Ja ich weiß, das das nicht jeder so beurteilt. Ich inzwischen schon.”

    recht so stefan !!! die eventfans ham einfach nur party gefeiert. die war ja auch gut, keine frage. irgentwann iss aber auch ma schluss. millionen von fähnchen am auto, ich kanns nett mehr sehn. ich flagg heut abend aut. muss nur noch sehn wo ich die flagg herkrieg un du dei streife!!!

  41. @Stefan

    Nun gut, da haste im Grunde Recht. Aber ich war ja nicht nüchtern ;)

    Es war wohl mehr der Erfolg, der die N11 so sexy gemacht hat. Ich fand sie sportlich nicht so schlecht. Möglich aber, dass der Vergleich fehlte. Bei der EM ist das diesmal anders, da begeistern Holland, Portugal, Spanien usw. mit wirklich gutem Fußball.

    Sommer und Party trifft sich halt gut in der Folge gefühlt guter Fußball. In jedem Fall wurde vor dem WM-Turnier der N11 mit Klinsi nix zugetraut und dann ging es doch ziemlich weit. Der Anspruch, die Erwartungen waren niedrig und wurden übertroffen. Das wurde zur Euphorie und ist heute anders. Eintrachtfans müssten diese Gefühlsschwankungen in Abhängigkeit zu den Erwartungen durchaus bekannt sein.

  42. ein freund aus österreich hat mir gerade folgenden witz geschickt, der im moment in ganz österreich die runde macht.

    ich musste auch darüber lachen und möchte ihn euch nicht vorenthalten:

    Eine deutsche Familie geht einkaufen.

    Während sie im Sportgeschäft sind, nimmt sich der Sohn ein Österreich Shirt und sagt

    zu seiner Schwester: ‘Ich habe entschieden, dass ich Österreich Fan werde und möchte

    dieses T-Shirt zum Geburtstag.’ Die grosse Schwester reagiert wütend und gibt ihm

    eine Ohrfeige: ‘Bist du bescheuert, geh und rede mit Mutter darüber.’

    Also geht der kleine Junge mit dem Österreich Shirt zur Mutter und sagt: ‘Ich habe

    entschieden, dass ich Österreich Fan werde und möchte dieses T-Shirt zum

    Geburtstag.’ Die Mutter reagiert entbrüstet und gibt ihm 2 Ohrfeigen: ‘Hast Du sie

    noch alle, geh und red mit Vater darüber.’

    So geht der Junge zum Vater und sagt:

    ‘Ich habe entschieden, dass ich Österreich Fan werde und möchte dieses T-Shirt zum

    Geburtstag.’ Der Vater dreht komplett durch und haut den Jungen windelweich: ‘Kein

    Sohn von mir wird je in so einem Shirt herum laufen.’

    Ungefähr eine halbe Stunde später sitzt die ganze Familie wieder im Auto und macht

    sich auf den Heimweg. Der Vater dreht sich zum Sohn und sagt: ‘Sohn, ich hoffe Du

    hast heute etwas gelernt?’

    Der Sohn sagt: ‘Ja Vater, das hab ich.’

    ‘Gut Sohn, und das wäre?’, fragt der Vater.

    Der Sohn antwortet: ‘Ich bin erst seit einer Stunde Österreich Fan und schon hasse

    ich die Deutschen.’

  43. Ein herzliches Grüß Gott aus dem Untergrund des Dortmunder Hauptbahnhofs. Noch schöner als Essen. Man glaubt es kaum.

    Hier ist die Stimmung prächtig. Vor allem bei den Türken. Wo haben die bloß so Fußballspielen gelernt….

    Ganz starke Leistung der Jungs vom Fatih. Legen die doch glatt deutsche Tugenden an den Tag. Die Kroaten können schon mal die Busfahrt nach Hause buchen.

    Hat da oben wirklich einer geschrieben, das Fan sein von Eintracht Frankfurt sei nicht so ernst!?

    Ernst nehmen kann man so jemanden nicht ,oder?

    Aprpos Ernst, wenn unsere Jungs ,heute mal zur Abwechslung ,mit der nötigen Ernsthaftigkeit ihrem Beruf nachgehen, muß man sich keine Gedanken machen.

    Österreich wird sich heute abend ernsthaft überlegen warum sie eigentlich Ausrichter geworden sind. Demütigungen der Heimmannschaft sind immer so deprimirend.

    Ernst Huberty als Kommentator das wäre was. Schöne Glosse heute von Jürgen Roth im Mutterschiff.

    12 Uhr 38 geht mein Zug

    Gruß an alle

    HG

  44. Was soll dieser Fatalismus? Die Ösis sind doch keine

    Giganten in Sachen Fußball! Ich bin im Blog gescholten worden weil ich Ihnen “Harmlosigkeit” vor dem Tor unter-

    stellt hatte. Ersetze des Wort “Harmlos” durch Unver-

    mögen, Pech wäre des guten zuviel. Es wäre allerdings

    fatal gegen die Ösis auszuscheiden und welch eine

    Peinlichkeit für die Koalitionäre im VIP Bereich.

    Aber diese Ösis haben keinen Pezzey, Krankl, Polster

    oder Hickersberger oder auch Ettmayer!Küß die Hand!

  45. Frage an alle: Wenn scoutet HG in Dortmund?

  46. @38 – möchte hinzufügen, dass die deutsche N11 bis zum 2:0 gegen Schweden sehr gut gekickt hat – OK, danach haben sie sich etwas hängen lassen. Egal.

    Bekenne mich als aufrechter Patriot, auch wenn ich für PKW-Beflaggung und Huporgien nichts übrig habe – gönne aber einem jedem diesen extrovertierten Akt der Freude, ob nun eventisch oder weltherrschaftspolitisch motiviert, auch wenn das letztere das letzte ist.

    Vergieße selbst eher stille Freudentränen in meinen Abbelwein. Werde heute ganz klar mit den Unsrigen mitfiebern und rechne trotz aller Skepsis min. mit einem errumpelten 1:1.

    Sollten die Österrecher als verdienter Sieger vom Platz gehen, werde ich ihnen nach einer kurzen Trotzphase im Geiste gratulieren und ihnen auf dem weiteren Weg zum Titel als Sympatisant zur Verfügung stehen.

    Dass in Deutschland während der WM tatsächlich ein gesunder Patriotismus gelebt, hat nun wirklich die ganze Welt überrascht. Trotzdem ist unser Nationalbewustsein eher etwas struppig – sehe darin aber einen Vorteil: Denn dadurch sind wir die besseren Europäer und Europa ist die Zukunft!

  47. Ich halte es nachher ganz wie Schopenhauer!

  48. In Fragen deutscher Nationalelf bin ich Event- und Erfolgsfan. Da darf ich mir nach einer grottigen Niederlage noch eine wünschen. Bitte durch zwei Tore durch Üüüüüüüüüüüüüü….! Er trägt schlussendlich bald das richtige Trikot mit dem Adler drauf.

  49. “ein gesunder Patriotismus”

    Was ist das eigentlich? Damit hantiert ja seit 2006 jeder dahergelaufende Patriot herum. Bitte um eine sozialwissenschaftliche und kulturwissenschaftliche Begriffsdefinition. Das kann ich wohl hier erwarten, oder? Danke. Bitte.

  50. @48: Ist Schopenhauer Austria- oder Germanenfan? ;-)

  51. “Gesunder Patriotismus” ist wenn ich bei einer sich androhenden Niederlage der Eintracht den Liveticker abschalte und bei erfolgter Niederlage den Rest des Wochenendes keine Sportsendung schaue.

    Kapiert?

  52. Marie Antoinette kam aus Österreich. Ich beziehe mich auf ihre Frisur heute Abend…

    http://www.newcelebrityblog.co.....ostume.jpg

  53. Gesunder Lokalpatriotismus ist etwas anderes, Stefan. Das scheint mit kein schlechtes Konzept zu sein…

    Bin im Spam :-(

  54. @52: He, Stefan, das sind meine Gewohnheiten. Wann hast du die von mir übernommen? ;-)

  55. Warum Austria? Marie Antoinette kam von dort. Ich beziehe mich auf ihre Frisur…

    http://tinyurl.com/58rj5k

  56. @50 –

    Sich über einen deustchen Sieg freuen und gleichzeitig den Türken* ihr Hupkonzert gönnen.

    * auch Kroaten, Italiener, Franzosen, Holländer (OHNE Wohnwagen), alle anderen Nationen

  57. Ah, Marie ist jetzt doppelt! Bitte eine Version löschen. Sorry. ;-)

  58. “Bin im Spam :-(“

    Weil Du Dich weigerst meinem Rat zu folgen und tinyurl zu nutzen.

  59. Nun , ich versuchs mal.

    Lassen wir mal das Wort gesund beiseite. Das klingt immer so nach gesundem Volksempfinden.

    Also ,Patriotismus ist in meinen Augen, die Liebe zum eigenen Land, ohne ein andres Land herabzuwürdigen. Ich würde das am ehesten mit einem positiven Gefühl gegenüber den Menschen die hier leben,ihrer Mentalität, der Sprache, den Landschaften, der Kultur usw beschreiben.

    Interessanterweise ist der Patriotismus gerade bei der mittelalten Generation so ca 35-55 jahre am schwächsten ausgeprägt. das hat sicherlich mit der politischen Sozialisation in dieser Zeit zu tun. Wir finden es wohl alle in bissle komisch überall die Flaggen zu sehen. Gab halt früher nicht. Die jüngeren gehen da wesentlich unbefangener mit um. Hinweise auf die ” Geschichte” gehen ihnen wohl ziemlich auf den Zeiger. Ist wohl auch irgendwie psychologisch zu erklären. Die meisten Menschen nervt es halt der ” Bad Guy” zu sein.

  60. @old-peter:

    “Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte, indem er sonst nicht zu dem greifen würde, was er mit so vielen Millionen teilt. Wer bedeutende persönliche Vorzüge besitzt, wird vielmehr die Fehler seiner eigenen Nation, da er sie beständig vor Augen hat, am deutlichsten erkennen. Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein.” – Arthur Schopenhauer, Philosoph

    Ich glaube, er würde es heute eher mit Hallenhalma halten. Aber nicht auf Bundesebene.

  61. “Hinweise auf die ” Geschichte” gehen ihnen wohl ziemlich auf den Zeiger. “

    kann man so nicht sagen. allerdings sollte man schon trennen zwischen dem – von dir ja quasi aus dem lexikon definierten – patriotismus und dem aus der geschichte bekannten nationalismus.

    wer die trennung nicht hinbekommt, sollte m.e. gar nicht erst mit irgendwelchen zeigefingern dräuen…

  62. Gesund ist Patriotismus wenn man darüber auch lachen kann.

  63. @ crusher 61:

    “Durch viele Zitate vermehrt man seinen Anspruch auf Gelehrsamkeit, vermindert den auf Originalität, und was ist Gelehrsamkeit gegen Originalität? Man soll Zitate also nur gebrauchen, wo man fremder Autorität wirklich bedarf.!”

    ist übrigens auch vom schoppenhaua :-)

  64. “Interessanterweise ist der Patriotismus gerade bei der mittelalten Generation so ca 35-55 jahre am schwächsten ausgeprägt. das hat sicherlich mit der politischen Sozialisation in dieser Zeit zu tun. Wir finden es wohl alle in bissle komisch überall die Flaggen zu sehen.”

    Das stimmt. Hat für mich auch daher einfach keinerlei Pop-Appeal, sondern weckt in mir ein Unwohlsein von gigantischem Ausmaß. Die Wiederentdeckung des Nationalen und seiner Symbole durch eine jüngere Generation widerspricht allerdings der europäischen Idee, die sich allein aus regionalen Identifizierungen speisen könnte, etwa: Städten. Das einzig logische, wenn auch nicht unproblematische Konzept des Patriotismus, könnte daher noch der Verfassungspatriotismus im Sinne Habermas’ sein. Denn da geht es um keine territoriale Mystifizierung, sondern allein um die Charta der Grundrechte einer Gesellschaft, die zufällig den Namen einer Nation trägt. Wie auch immer…Wien wird heute Cordoba.

  65. Wien wird nicht Cordoba. Wien wird schlimmer.

  66. Zitat:

    “Wien wird nicht Cordoba. Wien wird schlimmer.”

    Arne Friedrich spielt von Anfang an?

  67. Der legitime Nachfolger von Rolf Rüßmann.

  68. @seppl [33]

    Alles “vaterlandslose Gesellen” hier. HB hat gesagt: “Wenn Korkmaz ein Tor gegen Deutschland schießt, muss er dann bei uns bei den Amateuren spielen.” Er soll lt. FNP dabei gelacht haben.

  69. Warum es heute schwer wird:

    Es fehlt der junge Marin, als Überraschungsmoment.

    Und Jones als Abräumer und Kampfmaschine, der auch mal einen Pass spielen kann. Und Streit als Vorbereiter! Streit ist bei Standards ja wohl besser als Frings…

  70. @ Stefan [3]

    Klaus Veit (Frankfurter Sportjournalist) heute: “Wer schon einen Ex-Profi der Offenbacher ‘Kigger’ zum Nationaltrainer macht, der hat doch schon verloren.” Hihihi.

  71. Ah, unsere Standards. Auch darüber sollten wir reden. Morgen dann.

    Bis dahin das Unwort des Tages: “Druck”.

    Danke. Bitte.

  72. @Stefan [46]

    Thomas Doll, der da noch eine Penthouse-Wohnung auflösen muss. ;-)

  73. traber von daglfing

    noch eine Würgfloskel :

    Hoffentlich können wir unsere Leistung abrufen …

    Nadann ruft mal alle schön …

  74. Ziemlich schwierig Patriotismus von Nationalismus zu trennen, nicht wahr? Ich bin unter 30 und hab dennoch kein gutes Gefühl gehabt als 2006 überall dies komische Fahne hervorkam. Für mich ein damals ein Symbol für Konservatismus und Nationalismus. Doch dann hat’s mir so’n kleiner Steppke von vielleicht 7 Jahren im Fernsehen erklärt. Auf die Frage, was das denn für eine Fahne sei, die er da in der Hand halte, antwortete er überzeugt: “Das ist die Fahne der deutschen Nationalmannschaft!” Ich interpretiere das als positive Umdeutung eines Symbols. Jetzt haben rechte Parteien nicht mehr die Deutungshoheit über den schwar-rot-gelb Lappen. Ich hab seither jedenfalls keine Deutschlandfahne auf ner NPD-Demo gesehen. Das war früher anders.

    Wenn also aus dem Symbol für Nationalismus nun ein Symbol für Fußballpatriotismus geworden ist, ist das erstmal gut. Dennoch behalte ich mir eine kritische Meinung vor und finde das wichtig, um Versuchen der politischen Einnahme zu widerstehn. In diesem Sinne zähle ich auf die Fähigkeit der jüngeren Generationen zu differenzieren zwischen politischem Nationalismus und sportlichem “Patriotismus”. Wie Stefan schon andeutete WM war Party und auch damit wird die Fahne verbunden. In diesem Sinne geht’s mehr um “Party”-otismus.

    Um dennoch noch mal Nationalismus mit Patriotismus zu vermischen:

    “Aber eine Sache gibts, da bin ich mega-national. Es kam über die Jahre und jetzt sitzt es ziemlich fest. So lang’s um Fußball geht, hass ich Holland wie die Pest.” (Joint Venture) http://tinyurl.com/5hthuz

    Selbst dieser ironische Patriotismus funktioniert kaum noch – die Holländer haben mich sportlich überzeugt. Im Finale aber, da gibt’s auf die Mütze ;) Und morgen erst: România!

  75. Immer wieder die einzig möglich Antwort auf die Patriotismus-Debatte, aktuell wie nie:

    http://tinyurl.com/hrwtk

  76. in sachen patriotismus: albert & stefan, ihr sprecht mir aus dem herzen! dem ist nichts hinzuzufügen – außer vielleicht, dass dieses dämlich korso-hup-fähnchenschwenk-autofahren hoffentlich bald vorbei ist.

  77. @70 Albert

    Da hast Du es auf den Kopf getroffen. Dii Niederländer haben uns gezeigt, das zwei Jahre im Fußball eine Ewigkeit sind. Italiens und Frankreichs Fußball-Ruhm ist Vergangenheit;

    Greichenlansd hingegen sozusagen Plausquamperfekt.

    So ähnlich steht es mit Lehmann Odonkor. Löws Weigerung den Kader auf aktuelle Spielkraft und Variation hin umzugestalten ist ein Rehaglerscher Reflex, der das ohnehinn nicht weltbewegende Team ziemlich unfelxibel gemacht hat. Nun ist man vor “Druck” erstarrt.

    Ob sich das löst wage ich nicht zu prophezeien, aber einen Nadw hätte man gegen Kroatien besser gebrauchen können als einen Odonkor.

    Nutzt natürlich alles nichts wenn der Weltstar und Häuptling mit Fassungslosigkeit voran kickt … .

    Ach egal.

  78. @3/@5

    Zitat:

    “Nein, Old-Peter. Es geht um viel mehr. ;)”

    Dann kann es ja im Grunde nur um die Liebe gehen. ;-)

    BTW: meine Gedanken zum ersten Autokorso am ‘schland!’-Sonntag: “Um Himmels willen! Das jetzt alle zwei Jahre!” und “Das Bezin ist immer noch nicht teuer genug”; wobei letzteres möglicherweise einen Zusammenhang hat: je schlechter es dem “Volk” geht, umso eher ist es empfänglich für Brot und Spiele.

    Ich bin übrigens dafür, dass ‘schland!’ möglichst weit im Turnier kommt. Irgendwie muss das Projekt bei welchem ich mitarbeite ja die kulturellen Dinge querfinanzieren; und wenn es mittels der Übertragung von Fußballspielen ist.

  79. @Stefan

    Dein link linkt bei mir nicht: “The URL contained a malformed video ID.”

  80. Ich freu mich auf

    Ü M A Z

  81. @till

    Sollte jetzt gehen.

  82. @Stefan

    hihihi…gute, einzig mögliche Anwort!

  83. “Ich bin unter 30 und hab dennoch kein gutes Gefühl gehabt als 2006 überall dies komische Fahne hervorkam.”

    Hm, noch schnell in eingener Sache, damit ich nicht so alt wie Heinz Gründel rüberkomme. Ich bin 33, nicht Jahrgang 33, wie hier bestimmt einige denken. ;-)

    Ich wurde eine Woche nach dem WM-Gewinn der BRD (gegen Holland) 1974 geboren. Das war nicht einfach für mich

    1988 dann das Tor von van Basten. Von der ersten massiven Patriotismus-Nationalismus-Welle 1989/1990 war ich so abgeturnt, dass ich mich nie wieder davon erholen konnte…

    Nutella!

  84. @Albert

    Hatte Dich sogar noch ein paar Jahre jünger geschätzt. Nun ist’s zu spät: Alter Sack! ;)

    “Von der ersten massiven Patriotismus-Nationalismus-Welle 1989/1990 war ich so abgeturnt, dass ich mich nie wieder davon erholen konnte…”

    Dann hab ich da wohl den Vorteil das mich mit 9/10 Jahren so’n “Politik-Kram” und die dazugehörige Rhetorik noch nicht berührt hat. Ich bin geboren 1980 und aufgewachsen in den “Alles ist doch irgendwie gut”-Jahren. Auf’m südhessischen Land war das neue “Groß-Deutschland” eher kein Thema (glaub ich). Nur die neuen Mitschüler mit dem komischen Akzent sind mir aufgefallen, jedoch nicht negativ.

    Van Basten und die EM88 sind aber auch mir noch weitgehend im Kopf. Offenbar war ich damals ziemlich Fußball/Sport fixiert und ja, natürlich auch Nutella!

  85. Schön ungustlig hier, die Patriotismus-Debatte. Mir geht das reflektionslose Fähnchen-Geschwenke dermaßen auf den Keks – in kann es gar nicht sagen.

    Fragen in diesem Zusammenhang:

    : Gibt es eine klandestine Verbindung von „Null Ahnung von Fußball“ und „Fähnchen schwenken“?

    Oder von Hirnnutzungsfrequenz und Publicviewingbesuchen?

    Geben sich hier Gruppen von Menschen einem geheimen semiotischen Austausch hin, den ich nicht verstehe?

  86. Zitat:

    “Schön ungustlig hier, die Patriotismus-Debatte. Mir geht das reflektionslose Fähnchen-Geschwenke dermaßen auf den Keks – in kann es gar nicht sagen.”

    dito

    “Fragen in diesem Zusammenhang:

    : Gibt es eine klandestine Verbindung von „Null Ahnung von Fußball“ und „Fähnchen schwenken“?

    Oder von Hirnnutzungsfrequenz und Publicviewingbesuchen?

    Geben sich hier Gruppen von Menschen einem geheimen semiotischen Austausch hin, den ich nicht verstehe?”

    Kurze, wenig reflektierte Antwort aus dem Bauch heraus:

    wer zum “Public Viewing” geht ist in der Regel fähnchenschwenkend (mit allen Nebenwirkungen). Wer zusammen mit seinen Kumpels Fußball guckt braucht seine Hände sowieso eher dazu das passende Kaltgetränk mitzunehmen und hätte gar keine Möglichkeit das Fähnchen zu tragen.

    Was mir ein blödes Gefühl gibt: diese Veranstaltungen haben ja nicht die Leute zu solchen hirnlosen Massen gemacht, sondern die Einzelpersonen waren (und sind) in unserem Alltag immer vertreten gewesen.

    Dabei habe ich grundsätzlich gar nichts gegen irgendwelche Zeichen des Zusammengehörigkeitgefühls. IMO gibt es viel zu viel Einzelkämpfertum. Aber warum immer (nur) auf das Kommando Fußball?

  87. Kurzer Einschub: Jockel tippt ein 3:0. Für “die Zwockel”.

  88. Das Ergebnis wurde nach dem zweiten Glas aus dem Gerippten soeben auf 3:1 korrigiert.

  89. Zum Fähnchen schwenken muss man geboren sein…

    Moment mal, sehe gerade, dass man in Wien 1938 keine Fähnchen geschwenkt hat, weil der Arm so weit nach oben durchgestreckt werden wollte…Da fiel das Fähnchen wohl einfach weg…

    http://tinyurl.com/6226me

  90. Mir geht das Fähnchenschwenken und Public-Viewing nicht auf den Keks. Ich gehe einfach nicht hin! Ist halt nicht mein Geschmack! Dann doch lieber zu Hause oder bei Freunden mit ausreichend Grillgut und Getränken.

    Was mich, mal abgesehen von der Abneigung gegenüber Massenveranstaltungen wie public viewing, davon abhält fähnchenschwenkend durch die Gegend zu laufen ist die Fahne an sich. Ich finde, das jetzt mal total aus dem Bauch heraus, die deutsche Fahne einfach GROTTENHÄSSLICH!

    Ich bin da wirklich neidisch auf die Fahnen von Portugal oder der Schweiz.

    Schwarz, rot und hellorange (gold ist es ja nun mal nicht!) sehen einfach beknackt zusammen aus (siehe Belgien).

    Schwarz, weiß und rot sieht als deutsche Fahne auch nicht gut aus (jaja, wir hatten das Corporate Design ja mal für 1000 Jahre gebucht) aber im Falle der SGE finde ich es klasse!

    Viel Spaß heute Abend. Wo immer Ihr guckt! Für wen auch immer ihr jubelt!

  91. Ich war auf der Loveparade. Und das war gut so. Hm, damals.

  92. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Das Ergebnis wurde nach dem zweiten Glas aus dem Gerippten soeben auf 3:1 korrigiert.”

    1 Glas in 5 Minuten? Is warm draussen ;-)

  93. Zwei Gläser in den fünf Minuten! ;)

  94. wer sind denn die Zwockel?

  95. Und die deutsche Hymne ist langweilig. Viel zu getragen. Wird Zeit, dass da mal was fetzigeres kommt.

    Public-Viewing geeignet wäre dieses alte Liedgut:

    http://www.youtube.com/watch?v.....YC9RByG1Lo

  96. @crusher

    Der Gegner der DFB-Elf am heutigen Abend.

  97. Zitat:

    “Das Ergebnis wurde nach dem zweiten Glas aus dem Gerippten soeben auf 3:1 korrigiert.”

    Zwockel ist der pfälzische Spitzname für Bayern, es ist mir deshalb nicht ganz klar für wen nun der leicht benebelte Jockel hält.

  98. @90 Albert C.

    Ich dachte, die hätten alle die Hand gehoben um mit dieser Geste zu verdeutlichen: Halt mal! Stopp! Ich will kein Fähnchen!

  99. Was mich noch mehr als das zwanghafte Schwenken von Fähnchen stört, sind die massiven Fahnen, die einige ihren Mündern bei solchen Gelegenheiten entströmen lassen, oft zusammen mit dem Mageninhalt der letzten zwei Tage.

  100. Für Jockel ist alles südlich von Frankfurt “Zwockel”. Irgendwie. Ich nehme an, er meint die Österreicher. Ich könnte noch mal fragen, aber inzwischen ist sicher die erste Flasche weg. Das Ergebnis sähe wieder anders aus. ,)

  101. BTW

    Wird es einen Jockel-Kommentar zur EM geben oder äußert er sich nur zur Eintracht?

    Seine Kommentare würden sicher gediegener und fundierter ausfallen als vieles, was man derzeit im TV ertragen muss.

  102. Mal was anderes. Es gibt Gerüchte das Larsen von Scha……. Interesse an einen Wechsel zur Eintracht hat.

    Was meint ihr. Wäre das eine Verstärkung

  103. @101 Stefan

    “Das Ergebnis sähe wieder anders aus.”

    Anders muss nicht unbedingt weniger zutreffend heißen. Kannst Du aus Erfahrung sagen, in welchem Zustand die Prognosen von Jockel am treffsichersten sind?

    “,)”

    Und schon wieder das Glasauge verloren? Tztz

  104. @Mark

    Keine Jockel-Statements. Die Namen sind zu viel für ihn. ;)

    @Fieldmountain

    Nein.

  105. @91 hamish:

    Zitat:

    “Ich finde, das jetzt mal total aus dem Bauch heraus, die deutsche Fahne einfach GROTTENHÄSSLICH!”

    http://tinyurl.com/64rkfc

    etwas runterscrollen und du siehst wies schöner und auch zu diesem Blog besser.

  106. Danke für den Tipp, gujuhu. Das lässt sich doch was Schönes draus basteln…

    http://tinyurl.com/3hvpau

  107. Zwockel sind Österreicher. Aber warum heißen sie so.

    Ich weiß es…hihi

  108. @103

    “Was meint ihr. Wäre das eine Verstärkung “

    Für Sch….. schon, für die Eintracht nicht.

  109. Sch…. Mülleimer

  110. @Mark

    tinyurl nutzen. Dann hat sich das mit dem Mülleimer bei wiki-Links.

  111. Hä, bei der ganzen Debatte bitte beachten …

    WIENER WÜRSTCHEN sind ja FRANKFURTER WÜRSTCHEN !!!!!

    (Frankfurter Metzger der die Dinger nach FFM Rezept vermarktet hat)

    Also – nicht ins eigene Fleisch schneiden.

  112. Zitat:

    “Zwockel sind Österreicher. Aber warum heißen sie so.

    Ich weiß es…hihi”

    Ach der Herr Gründel ist von seinem Lars Ricken Scouting, auch wieder zurück.

  113. Public Viewing-Vorbereitungen im Salzburger Land 2008.

    http://tinyurl.com/6cqowg

  114. @Albert

    Ein Selbstportrait? Tres chic!

  115. @DrHammer [115]

    Nein, nein, der hat mit Dolli verhandelt, denn Binde hat ja hingeworfen als Co-Trainer in der B(?)-Jugend!

  116. Gibt es wirklich Leute die sich so anziehen? Also mehr Leute als den Albert…

  117. Zitat:

    “@DrHammer [115]

    Nein, nein, der hat mit Dolli verhandelt, denn Binde hat ja hingeworfen als Co-Trainer in der B(?)-Jugend!”

    Selbst in dieser Position halte ich den Dollen für überfordert.

  118. @RichardKress

    Wer’s tragen kann, warum nicht?

  119. Zitat:

    “Gibt es wirklich Leute die sich so anziehen? Also mehr Leute als den Albert…”

    Na Klar, Donnerstags an der Kosnsti ist das der Einheitslook, wobei der Stefan immer noch Fahrradklammer an den Socken hat, da er immer mit seinem Drahtesel kommt.

  120. @Fieldmoutain [103]

    Sogar der seriöse Kicker – vom SAT1-Viedeotext mal abgesehen – meldet, dass die Eintracht wegen Larsen schon mit Schlacke Kontakt aufgenommen habe. Er selbst bestätigt das auch. Man kann ihn kaum beurteilen, weil er aus verschiedenen Gründen auf Schlacke nicht spielte. Bauchgefühl: besser nicht, v.a. weil Müller richtiges Geld für ihn haben will.

  121. @DrHammer [120]

    :-))

  122. Alles falsch.

    Ich habe da einen Abwehrecken entdeckt, erste Sahne. Mannheimer Schule. Vom feinsten. Schnell wie der Wind. Hart wie Granit.

    Wenn nur dieses häßliche Muttermal und die Fistelstimme nicht wären.

    @ Mark

    Ich habe da mal eine andere Erklärung gehört. Das Wort Zwockel kommt von den Österreichischen Uniformen zur Zeit als sie Mainz besetzt hielten. Due hatten nämlich zwei Schwänzchen. Dreht man die um erhält man eine Zwockel( Zwille)

  123. @HeinzGründel

    Dann kannst du ja den Wiki-Artikel um diese Variante bereichern.

  124. @123 Ekrott

    Das ganze öffentliche Diskussion um Larsen passt irgendwie nicht zu HB, der pflegt bekanntlich die Öffentlichkeit erst zu informieren, wenn die Tinte auf dem Vertrag trocken ist.

    Ich glaube eher das von Seiten des Larsen Beraters gezielt Informationen an die Presse gegeben werden um seinen Mandanten bei den Vereinen in Erinnerung zu rufen.

  125. @121

    Dann wird das bei mir nix. Durch meine Körpergröße sind meine Beine gefühlte 2m lang. Ich weiss gar nicht ob die bei Burlington überhaupt so lange Socken hätten.

  126. traber von daglfing

    ich hab gar keine oder nur diffuse Erinnerungen an den Herrn Larsen. Der hat doch fast nie gespielt. Und wenn er grad von Schalke 06 kommt wird er sicher nicht ganz billig sein. Also ich weiss nicht recht …

  127. Zitat:

    “Schnell wie der Wind. Hart wie Granit”

    Das muß Superman sein!

    Leider ist der beim Einsatz von Kryptonit anfällig. Das haben auch die gegnerischen Stürmer entdeckt und ihre Stutzen mit Krypronit gefüllt… Jetzt sieht Superman gar nicht mehr so gut aus.

  128. Vielleicht können wir uns durch den Kauf von Larsen wieder einen Absteiger aussuchen. Hat doch bei Ama und Thurk auch geklappt.

    Warum dann nicht auch bei Köln. Die brauchen schliesslich dringen Ersatz für den abgewanderten Helmes und sind angeblich auch an Larsen dran.

    Allerdings sagt mir mein Gefühl das Mao ihn nicht holt. Macht meiner Meinung nach Sinn da Larsen für mich inzwischen, was das Risiko bei einer Verpflichtung angeht, in einer Liga mit Benni Lauth spielt.

  129. Boah Albert, gut das nicht zu erkennen ist, wie du deine Socken über die Knie gezogen hast! Bekanntlich ein absolutes nogo im dresscode.

  130. Hmpf. Wenn ich noch einmal was von “national verpflichtet” höre oder lese, dann krieg ich Plaque. Zum Brechen, diese Nationalscheiße. Ich will guten Fußball sehen, und wenn die Jungs gewinnen, die relativ gesehen am ehesten in meiner Gegend aufgewachsen sein können, dann bin ich auch zufrieden. Wenn dann aber wieder jemand mit solchen Chauvimüll anfängt, dann hlat ich es doch wieder mit Konstantin Wecker: “…will ich kein Fremder und kein Deutscher sein!”. Und bin wieder nur für die Adler. Und dementsprechend für die Ösis, die haben schließlich einen Adler im Kader.

  131. Hier fliegen die Begriffe aber wild durcheinander. Patriotismus, Nationalismus und Chauvinismus sind nicht das gleiche.

    Ich glaube der Patrotismus hat irgendwie auch etwas mit der Globalisierung zu tun. Das ist vielen unheimlich. Da zieht man sich gerne auf die nächst kleineere Einheit zurück. Ist aber nur ne Vermutung.

    Ist euch eigentlich aufgefallen, das es sehr wohl einen Loalpatrioten gibt, aber niemand jemals etwas von einem Lokalchauvinisten gehört hat. Das wird schon einen Grund haben.

    @ Albert

    Was meinsten? Wie soll ich denn heute zum Public Viewing gehen. Passt das eigentlich zu meinem Schwarz rot goldenen Outfit?

    http://www.doktorfisch.ch/blog.....lsocks.jpg

  132. Da! Schon wieder. Aus dem “kicker”:

    “Mit dem Druck, der nun vor dem Duell mit der Nummer 92 der Weltrangliste lastet, muss die Mannschaft zurechtkommen.”

    Immer dieser Druck. Dieser brudahle Druck.

  133. Der von mir sehr geschätzte User Adlerkadabra(der ist richtig gut) hat für diese und andere Fragen bereits eine Antwort gefunden.

    http://www.eintracht.de/meine_...../11147384/

  134. “Dort werden heute über 300 000 Fans erwartet, laut Heinz Palme, Koordinator der österreichischen Bundesregierung, “das quantenmäßig größte Fußball-Ereignis” in der Geschichte der Hauptstadt.”

    So, so. Dazu sollte man aber folgendes Wissen.:)

    “Quanten sind kleinste Portionen der uns umgebenden Wirklichkeit”

  135. Wenn Oma gesacht hat “Dei Quante stinke” hat sie was anderes gemeint.

  136. Und Oma hatte auch noch recht….

  137. Immer. Oma hatte immer recht.

  138. @HG: Wahnsinn, wenn der einfache Geist des Fussballers im Trainer Joachim L. wüschte, welch brudahl schwere Wodde er so manchmal in die Microphone haucht,… er würde höggschde Erregung verspüren und sofodd Überzahl erzeugen, dodaale Dominanz …so im Geischde zumindeschdd.

  139. @133: Auch wenn ich das ähnlich sehen würde, würde es mir bei einer derart beschränkten Spielkunst schwerfallen, zu Griechenland (trotz AmaAdler) zu halten ;)

    Gerade bei N11-Turnieren halte ich es so, dass die bessere Mannschaft gewinnen soll. Ruft unsere Truppe heute Abend ihr gesamtes Vermögen ab, dann sehen die Ösis kein Land, KorkiAdler hin oder her. Tun sie das nicht, haben sie’s nicht verdient, also raus und aus. Sind beide gleich schlecht, kommen wir weiter und fliegen halt gegen Portugal raus.

    Also eigentlich isses völlig egal, im Viertelfinale ist sowieso Feierabend für den Zweiten der Gruppe B.

  140. @137 mein ich!

  141. @143:

    Ich hab auch gerade mal mein gesamtes Vermögen abgerufen:

    http://tinyurl.com/4wr32g

  142. sehr hübsch gujuhu

  143. Ich sehe schon, der einzige Ausweg aus der im Nebel mäanderndern Ismus-Debatte, in der es keine Positionen gibt, weil man sich noch nicht mal darüber einigen kann, worüber man eigentlich streitet, ist für mich mal wieder Cocooning.

    Mein Visualisierungsreflex ist seltsamerweise hierbei immer die “Battle of Whiskey Hills” aus John Sturges unterschätztem Meisterwerk “The Hallelujah Trail”. Lassen wir einen Charakter doch selbst zu Wort kommen: “Never have so many shots been fired in so many directions at such a concentration of people in so short a time without any casualties.”

    Ich bitte um einen Moment der inneren Einkehr. Isaradler präsentiert ungefragt das heutige Duplo-Spieltagsorakel. Es lacht uns entgegen … Jansen!

    Örgh.

  144. Jansen.

    Ich habe keinen Einfluß darauf, was Ferrero da rein steckt. Das Orakel hat gesprochen.

  145. @145: LOL … Warst du kürzlich in Italien ? ;)

  146. Bei mir war’s immerhin der Poldi, Isaradler. Im Hanutta.

  147. Wir brauchen eine dritte Meinung. Momentamol, ich mache noch eins auf.

  148. Frings. Bei mir steht das Orakel eindeutig auf Abwehrschlacht.

    Ich sage nur: Peter Hruska

  149. Ich sehe es schon vor mir: Wenn später die Angela den Herrn Zwanzinger umarmt, hat Österreich doch verloren…Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.

    FALCO!

  150. Der Jansen soll ja gar nicht verletzt sein. Hab ich gehört.

    Was plant Rabbi Löw?

  151. http://tinyurl.com/5c5zhr

    Nachnominierung. Teamplayer. Abwehrstabilisator.

  152. Ihr seid alle verloren, nussig, Propheten ohne Kugel, wer einmal in der Haselnuss nach seiner Zukunft geschaut, der weiß, wann der letzte Zug fährt…

    http://tinyurl.com/5728jb

  153. So sehr gespannt bin ich vor allem auf Korkmaz. Heute bekommt er es mit seine zukünftigen Gegenspieler zu tun.

    Zu Gomez:

    Der kann nicht treffen, der trifft nur gegen die Eintracht…. genauso wie Charisteas

    Wer soll gewinnen? Die Ösis! Als geborener Niederländer kann ich einfach nicht für Deutschland sein. Außerdem muß der EM-Tipp meiner Kollegen kaputt gemacht werden…

  154. traber von daglfing

    bis auf Jansen, für den Friedrich spielt ist es die gleiche Aufstellung wie gegen Kroatien. Das enttäuscht mich schon mal.

  155. Jahaaa, aber die EINstellung!!!

    Ich sage ja immer noch, ihr wahres Gesicht hat die N11 in Klagenfurt gezeigt.

  156. traber von daglfing

    Wahrscheinlich wird das heute nochmal nach Hause gerumpelt, aber gegen Portugal ist dann wohl Schicht im Schacht. Was solls, die Nutellakindsköpp gehen mir sowieso langsam auf die Eier !

  157. traber von daglfing

    Und geflaggt wird auch nicht. Basta.

  158. Zitat:

    “Und geflaggt wird auch nicht. Basta.”

    ich habe mich für die Totalverweigerung entschieden: ich muss/will arbeiten! Extrabasta.

    Üüüüüüümit!