Eintracht Frankfurt Was am Samstag droht

Amanatidis? Wie? Wieso Amanatidis? Der, der eigentlich nur dann wirklich Leistung bringt, wenn er topfit ist? Und der soll’s am Samstag richten? Spielerisch oder durch seine Präsenz? Die nächste Verzweiflungstat, nach der Einwechslung von Juvhel Tsoumou am vergangenen Samstag? Und all dies, obwohl man “Wunderdinge von Amanatidis nicht erwarten darf“, wie der Fußballlehrer mahnt?

Doch es droht nicht nur Amanatidis.

Es droht auch alles andere als ein Kuschelkurs der Ultras Frankfurt in Mannheim. Hinweise gibt es genug (Seite 9). Subtil wie ein fliegender Amboss da, wo die feine Klinge angesagt wäre, wo Ironie und Sarkasmus eventuell sogar ein positives Medienecho finden würden.

All dies droht neben dem, was sportlich schiefgehen könnte. Vielleicht sehe ich auch nur zu schwarz. Weil ich keine Ahnung habe, was manchmal gut ist.

Denn

“Es genügt nicht, keine Ahnung zu haben, man muss auch anderer Meinung sein.”

Schlagworte: ,

214 Kommentare
KOMMENTIEREN »

  1. Aber es gilt auch es hat nicht nur alles Vor- und Nachteile.

    Ich bedauere die Mannemfahrer.

  2. “Ich bedauere die Mannemfahrer.”

    Solange es kein Mitleid ist… Wirf ihnen ein “selbst schuld, Blödmänner!” an den Kopf.

  3. Mitleid nein sicher nicht.

    Die Mannschaft braucht euch.

  4. Ich gehe jede Wette ein, wenn das Experiment Hoffenheim deutlich schlechtere Ergebnisse zeitigten, es würden keine Ambosse fliegen. Ironie und Sarkasmus, da kommen mir Zweifel, ob das die Ultras überhaupt (wollen) können.

    Im Sinne des Opener ..latende Drohung.., ja das steht immer an, wenn Rechthaber aufeinanderprallen.

  5. Da ist was dran. Keiner wettert gegen einen Tabellensiebzehnten.

  6. “Ich verlange hier knallharte Recherchen zur kulinarischen Situation unserer Reisetruppe am nächsten Samstag!

    Im Hoppenstedter Gastbereich gibts nur lauwarmes Wasser und trocken Brot. Als Leckerli höchtens den Schweineeimer vom Sandhofener McD.”

    Ich bin für Äppler:

    PROBLEM: Das Bier ist ungewöhnlich bleich

    und geschmacklos.

    URSACHE: Glas Leer.

    LOESUNG: Lassen Sie sich ein neues Bier

    bringen!

    PROBLEM: Die gegenüberliegende Wand ist

    Mit strahlendem Licht bedeckt.

    URSACHE: Sie sind nach hinten umgefallen!

    LOESUNG: Binden Sie sich am Tresen fest.

    PROBLEM: Sie haben Zigarettenstummel im

    Mund.

    URSACHE: Sie sind nach vorne umgefallen.

    LOESUNG: Siehe oben.

    PROBLEM: Das Bier schmeckt nicht, und das

    T-Shirt wird vorne nass.

    URSACHE: Mund nicht geöffnet oder Glas an

    falscher Stelle im Gesicht angesetzt.

    LOESUNG: Gehen Sie auf die Toilette und

    üben Sie vor dem Spiegel.

    PROBLEM:: Kalte und nasse Füße.

    URSACHE: Das Glas wird im falschen Winkel

    gehalten.

    LOESUNG: Drehen Sie das Glas, bis die offene

    Seite in Richtung Decke zeigt.

    PROBLEM:: Warme und nasse Füße.

    URSACHE: Ungenügende Kontrolle der Blase.

    LOESUNG: Stellen Sie sich dich neben den

    nächsten Hund und meckern Sie über dessen

    mangelnde Erziehung.

    PROBLEM:: Der Boden wirkt verschwommen.

    URSACHE: Sie schauen durch den Boden eines

    leeren Glases.

    LOESUNG: Lassen Sie sich ein neues Bier

    bringen!

    PROBLEM: Der Boden bewegt sich.

    URSACHE: Sie werden raus getragen.

    LOESUNG: Finden Sie heraus, ob man Sie in

    Ein anderes Lokal bringt.

    PROBLEM: Der Raum ist sehr dunkel.

    URSACHE: Das Lokal hat geschlossen.

    LOESUNG: Lassen Sie sich die Privatadresse

    des Wirtes geben.

    PROBLEM: Das Taxi nimmt plötzlich

    ungewöhnliche Farben und Muster an.

    URSACHE: Der Bierkonsum hat Ihre

    persönliche Grenze überschritten.

    LOESUNG: Mund zuhalten

  7. welche körpersprache hat ama beim bielefeldspiel gesehen?

    und was soll wieder der hinweis, dass ER keinesfalls von anfang an spielt? warum nicht einfach mal die klappe halten bezüglich der aufstellung?

  8. Er sagt ja nichts zur Aufstellung. Er stellt nur klar, wer auf keinen Fall spielt. Auch da wäre ein PR-Berater sicher nicht schlecht.

  9. Zitat:

    “Da brauche ich Spieler, die in Vorwärts- und Rückwärtsbewegung hellwach sind.”

    Weiß jemand wen er damit meint?

  10. …Jermaine Jones wahrscheinlich…

  11. nunja, indirekt sagt er somit was zur aufstellung. er sollte sich einfach nicht dazu äußern. weniger ist manchmal mehr.

    wir haben noch 3 tage – und somit noch 3 tage verletzungsrisiko. intensives training, herausragende körpersprache. zuerst dachte ich, chris’ steifer hals käme von der plötzlich vorhandenen solchen. aber er spielte ja gar nicht ;-)

  12. Das es kein Kuschelkurs wird kann ich bestätigen.

  13. Chris saß am Sonntag auf der Tribüne und hat die Langhölzer nach vorne beobachtet. Kopfbewegungen wie ein Zuschauer beim Tennis. Das kann zu Verspannungen führen.

  14. “Das es kein Kuschelkurs wird kann ich bestätigen.”

    Habe ich befürchtet.

  15. Zitat:

    “Das es kein Kuschelkurs wird kann ich bestätigen.”

    was hast du denn vor ;-)?

  16. Es ist gar nicht mal schlecht begründet. Ich kann es zumindest nachvollziehen.

    Dennoch überlege ich mir am samstag in Zivil ins Stadion zu gehen. Jedenfalls nicht in schwarz.

  17. @Pia

    Ich hab gar nix vor. ( Außer vielleicht Vistenkarten verteilen)

  18. Es kann eine nicht mal schlechte Begründung geben? Hm. Nagut. Ich glaube Dir mal.

    Ich trage Pink.

  19. Du warst doch auch mal jung und revolutionär.

    Soll ich mal nach Jugendphotos im Netz fahnden .Ich bin da recht geschickt.;)

  20. Ich war niemals jung. Und somit keinesfalls jemals revolutionär.

  21. Zitat:

    “Ich war niemals jung. Und somit keinesfalls jemals revolutionär.”

    Die Menschen, die nicht zu altern verstehen, sind die gleichen, die nicht verstanden haben, jung zu sein.

    alter schwede :-)

  22. Ich hab’s – alles wird gut: unser Niedergang begann mit Einlage der Nürnberger Ultras, als wir Richtung UEFA-up unterwegs waren (you remember?). Also provozieren diesmal “unsere” Anhänger fast einen Spielabbruch, was die Dörfler derart verunsichern wird, dass wir wie damals der Club als unverdienter Sieger vom Platz gehen werden.

  23. Um dann abzusteigen, pivu?

  24. Was soll das eigentlich heissen: Amas Verletzung ist WEITGEHEND ausgeheilt ????

    Doch wohl nur das er nach 10 Minuten Einsatzzeit wieder raus muss und nochmal 4 Wochen fehlt, oder wie?

    btw: Wir verlieren nicht in H, echt net!!

  25. ich denke, das wichtigste, das ich aus dem uf97 ääääh mgazin neben der dezenten hopp-antipathie mitgenommen habe, war dieses: http://www.zuruecknachfrankfur.....t.de/

    endlich kehren heimat und street-credibility in den frankfurter hiphop zurück.

  26. Fast ausgeheilt ist dann sowas wie mit Meier – einwechseln und nach 10 Minuten wieder runter mit einem fasrigen Riss.

  27. … nürnbergvergleich. da krieg ich plack.

  28. traber von daglfing

    @hg

    Moin

    in welchem Block sind wir denn am Samstag ?

  29. “Ich trage Pink.”

    Und vergess die langen Unterhosen nicht, es wird kalt, 9 grad meldet der DWD.

  30. wird bestimmt ein tolles spiel ,und wir mittendrin, spielen ja gegen die jüngste bundesligamannschaft, unser schnitt dürfte kaum höher liegen, bin gespannt wie unsere jungen spieler sich dort behaupten, ganz unaufgeregt UAI auf 1

  31. moin, moin

    In meiner Stammkneip hatt aaner gesacht:”Merr habbe en Fordeil, weil merr als Ausseseider ins Spiehl geehe duè.

    Also wermerr unnerschetzt unn gewinne desdeweesche.”

    Der Gedanke iss gaanettmaa so verkeehrt, odder?

  32. Meine Prognose: Herr Funkel nimmt alles mit was er an Zement noch im Keller liegen hat und Herr Fenin warte vorne (im Abseits ;-) auf lange Bälle.

  33. Wir haben keine Schangse, wir müssen Sie nutzen.

  34. Beton mischen halte ich für das einzig Erfolg versprechende Punkte erbringende Mittel im Moment.

  35. traber von daglfing

    Ich glaube nicht, dass man mit reinem Beton dort punktet. Irgendwann schepperts doch, denn deren Offensive ist nunmal recht stark. Man sollte schon versuchen ein Tor zu machen, am Besten eins vorlegen. Anders seh ich eher schwarz.

  36. ..und dann warten wir auf dir krankheitsbedingt auf der Bank sitzenden Granaten für nach der Winterpause! Sehr gut!

    (Damals, also damals, als Chris und Jones mal kurz die Achse des Erfolgs waren und dann beide verletzt waren, waren wir in der gleichen Situation. Oh Mann…)

  37. Ich denke nicht das die Eintracht dort eine Überraschung schafft. Die Hoffenheimer werden los legen wie die Feuerwehr und ehe wir es versehen liegen wir zurück.

    Ausser es gibt den Nikolov in Bestform und die Pfosen/Latten-Genauigkeit vom Bremen-Spiel.

  38. @traber

    Hoffenheim ist nicht stärker als die Bayern einst. Und denen haben wir auf diese Art zweimal die Punkte geklaut. Vorne hilft vielleicht der Wind.

  39. Wenn alle kräftig pusten vielleicht.

  40. Zitat:

    “Beton mischen halte ich für das einzig Erfolg versprechende Punkte erbringende Mittel im Moment.”

    Wie auf Schalke??? Nein, Hoffenheim hat die wahrscheinlich schwächste Defensive (!) der ganzen Liga, wir müssen nach vorne spielen. So wie Bremen oder Lverkusen bei ihren Siegen, ein anderes Rezept sehe ich nicht, die spielen uns sonst schwindlig hinten.

  41. traber von daglfing

    @ stefan

    aber soviel Dusel hat man nur alle paar Jahre mal. Naja, was solls, die Taktik und die Aufstellung macht ja eh jemand anders. Warten wirs halt ab, wie ‘s kommt.

  42. @pivu

    Mit diesem Rezept hat Bremen schon vier Dinger gefangen. Nur haben die eine Offensive, die eben auch mal (wiederholt) fünf Dinger pro Spiel austeilt. Sowas in der Art traust Du der Eintracht zu?

  43. … die diva wird sich zeigen!!! ich habs geträumt…. allerdings mit leichter fischvergiftung.

  44. traber von daglfing

    Den Unterschied zu Bayern seh ich auch noch in der Defensive. Die Hoppenstedts sind da doch noch um einiges wackliger und diese Schwäche sollte man nutzen.

    Bloß wer und wie ?

  45. Ich seh nicht, wie wir das in Hoppenheim machen sollen…Deren Offensive wird uns überrollen, da hilft auch kein Beton (schon gar nicht bei den Schnitzern, die unsere Abwehr derzeit immer mal wieder einbaut).

    Entweder wir schießen Tore (vorzugsweise immer eins mehr wie (

  46. traber von daglfing

    Wenn der liebe Gott will, erleben wir vielleicht die Auferstehung eines Fenin/Caio/Ama.

    Taktik also : Helm ab zum Gebet !

  47. Zitat:

    “Den Unterschied zu Bayern seh ich auch noch in der Defensive. Die Hoppenstedts sind da doch noch um einiges wackliger und diese Schwäche sollte man nutzen.

    Bloß wer und wie ?”

    gute nachfrage!

    die körpersprache wird’s richten. bei wem weiß ich allerdings auch noch nicht.

  48. @35: Mit FF wird es keine andere erfolgsversprechendere Taktik geben, also ja. Beton ist aktuell besser, wir sind leider nicht Werder. Da es einfacher ist, sich auf Altbewärtes zu konzentrieren, kehrt dann evtl. auch wieder ein wenig mehr Sicherheit in der Defensive ein.

    Also rosa Brille auf die Nase, warm anziehen, hinten gut stehen und vorne hilft Ama oder der liebe Gott. Wieso kommt mir das so bekannt vor ? *gähn*

  49. Uops, da hab ich mich aber verraten, der Kuschel-Diddi war von gestern ;-)

  50. Wo wir doch gerade wieder beim Thema Hopp sind:

    http://www.spiegel.de/sport/fu.....71,00.html

    Bitte abschießen. Nein, nicht Herrn Hopp, natürlich seinen Fußballverein – und zwar mit 6:0, damit die Herren mit der hohen, aber so empfindlichen Nase nach all der unsäglichen Lobhudelei der letzten Wochen wieder auf dem Boden landen.

  51. ein anderer Stefan

    Guten Morgen liebe Selbsthilfegruppe…

    Warten wir ab, ob Caio spielt oder nicht. Toski erfüllt die Bedingung ja auch nicht unbedingt. Und der Binäre – ohne Worte.

    Hab mal wieder den Fehler gemacht, das Forum anzuklicken. Unterste Schubladen, hurra. Ich würd auch Samstag vor und nach dem Spiel sicherheitshalber zivil gehen.

    Dietmar ist die geilste Sau der Welt!

  52. Beton. Ich bleibe dabei. Beton hat uns weder beliebt noch sonderlich hübsch gemacht, aber immerhin einigermaßen erfolgreich. Beton steht uns.

  53. Man munkelt auch Leverkusen liegt uns. Muss ja nicht immer zutreffen ;)

  54. Ich kanns nicht lassen, ich hab schon wieder Hoffnung. Wer hätte gedacht, dass die Bayern bei Hannover verlieren, die Kölner gegen S04 siegen und der KSC die hochelobten Wolfsburger schlägt…

    Also Jungs, holt Euch den ersten Saisonsieg!

    Wurde das hier schon erwähnt?

    http://www.bundesliga.de/de/li.....#038;fla=1

  55. „Beton – Es kommt drauf an, was man daraus macht“ …

    Quelle? Vereinigtes Deutsches Zementkombinat. Oder so…

  56. ein anderer Stefan

    Samstag ist “Welttag des Tierschutzes” (Quelle Wiki). Das sollte man den Hoppenheimern mal mitteilen. Adler sind ja auch Tiere.

    Und wenn ich mir so manche Fans anschaue…

  57. Irgendwie kann ich es ja verstehen wobei ich gleichzeitig aber auch wieder über die Risikobereitschaft unseres ÜL überrascht bin Ama in Hoppenstedt zu bringen.Ein nicht 100% gesunder Ama

    bringt nichts. Und bei dem Glück das die Eintracht hat

    verletzt sich Ama vielleicht wieder. Man weiß doch aus

    Erfahrung das ein Spieler der gerade eine Verletzung hinter sich hat nicht richtig zum Ball geht. Dann lieber

    noch eine Woche warten und ihn gegen Leverkusen bringen.

    In Hoppenstedt so befürchte ich wird weder mit noch ohne

    Ama viel zu holen sein!Dann lieber Beton anmischen und 1 Pünktchen mitnehmen.

  58. sichtbeton ist eine der hochwertigsten und aufwendigsten oberflächen.

  59. „Es droht auch alles andere als ein Kuschelkurs der Ultras Frankfurt in Mannheim. Hinweise gibt es genug (Seite 9). Subtil wie ein fliegender Amboss da, wo die feine Klinge angesagt wäre, wo Ironie und Sarkasmus eventuell sogar ein positives Medienecho finden würden.“

    Mir scheint die Argumentation ganz ok zu sein – 16-25jährige sind zumeist noch nicht im Thomas-Mannschen-Ironiekosmos angekommen. Wollen mal hoffen, dass es bei aller Aversion trotzdem einigermaßen ruhig bleibt und keiner wirkliche Dummheiten macht. Ich kann mir das nicht vorstellen, dann würde man ja Hopp in den Lauf spielen.

  60. @Dieter

    Die Sache mit Ama riecht für mich, siehe oben, nach Aktionismus. Eventuell nicht blind, aber ich habe auch keine Ahnung.

    “Dann lieber

    noch eine Woche warten und ihn gegen Leverkusen bringen.”

    Nach Hoppenstedt ist wochenlang Herbstpause. Ein Grund mehr, Ama Zeit zu geben wie ich finde.

  61. @dkdone

    “Ich kann mir das nicht vorstellen, dann würde man ja Hopp in den Lauf spielen.”

    Ich kann mir das trotzdem vorstellen.

  62. … schon wieder herbstpause?!

  63. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “@dkdone

    “Ich kann mir das nicht vorstellen, dann würde man ja Hopp in den Lauf spielen.”

    Ich kann mir das trotzdem vorstellen.”

    Eben. Man ist ja stolz auf den asozialen Ruf, der muss verteidigt werden… Was macht da schon ein Punktabzug oder eine Platzsperre.

    Dietmar ist so ein herzensguter Onkel. Bei ihm dürfen kleine Kinder sogar kostenlos golfen!

  64. Nix Herbstpause , der wird sicher für Otto kämpfen (und sich dort wieder verletzen.

    @Stefan: ok, Beton, mit einem ehrenvollen 0:1 (Oka Aussetzer) am Ende. WER WILL DAS NOCH SEHEN? Unabhängig vom Erfolg sinkt unser Zuschauerschnitt entsprechend und irgendwann dramatisch, dazu fehlen mögliche Einnahmen aus dem Cup (1/2 Mio pro Runde). Wie wär’s zur Abwechslung mit Werbung machen für’s Heimspiel in Leverkusen?

  65. Pivu, ich bin der Letzte der sich kein tolles, offensives Spiel der Eintracht wünscht, glaube mir. Nur sollten wir uns so langsam von diesem Wunsch verabschieden. Das Team (nicht nur die Mannschaft) kann es nicht. Sie kann es nicht erst seit dieser Saison nicht.

    Selbst beim 3:0 Erfolg in Berlin in der letzten Saison hat sie im Prinzip nur gekontert. Das traue ich ihr zu.

    Natürlich ist es Käse, wie gegen Schalke schon vor dem Anpfiff die Partie herzuschenken. Das will keiner sehen.

  66. pivu, ich kann dich so verdammt gut verstehen, aber gegen die Hoppetruppe gibt’s Beton, Schluss aus, zementiert.

  67. “Was macht da schon ein Punktabzug “

    Wo sollen die uns denn noch was abziehen? Hm…

  68. Zitat:

    “@hg

    Moin

    in welchem Block sind wir denn am Samstag ?”

    Block ? Stehplatz Nordost

    Eingang M/N/O

  69. Eintracht Frankfurt sollte sich als Verein klar von diesen hirnbefreiten Asozialen distanzieren und die gleichen klaren Worte finden, die Borussia Dortmund nach dem völlig inakzeptablen Auftreten einer Minderheit der als ‘Fans’ maskierten Komplettpenner gefunden hat. Man kann Hopp mögen oder auch nicht, keine Frage, ebenso wenig, daß Hoffenheim ein künstliches Produkt ohne Tradition ist. Das sind Leverkusen und Wolfsburg allerdings auch, hier sind es nur Unternehmen, keine Person.

    Im Gegensatz zu den Hirnies, die den ‘Fussball’ für sich beanspruchen und dabei irgendwie die veränderten Prioritäten nicht erkennen können und wollen, hat die Person Hopp etwas geleistet und sich seine Kohle verdient. Darüber hinaus geht er im Vergleich zu den im internationalen Fussball handelnden Personen von Abramowitsch bis Moratti und Calderon geradezu behutsam vor.

    Zum Spiel wünsche ich der Eintracht, dass sie endlich ein wenig auf die Spur findet und zumindest einen Punkt holt, der zwar nicht superwirkungsvoll für die Tabelle, aber für die Moral und die nächsten Spiele wäre.

  70. @ein anderer Stefan [63]

    Ihr trefft ihn, da er ja meist einfache Kost vorzieht, wie sein Pressesprecher dem Tagesspiegel vermeldete, bestimmt an der Wurstbude.

  71. @HeinzGründel [17]

    Werbeverbot in Hoppenheim auch für Staranwälte!! Bitte beachten! Für sonstige Rechtsverdreher sowieso. ;-)

  72. „Eintracht Frankfurt sollte sich als Verein klar von diesen hirnbefreiten Asozialen distanzieren und die gleichen klaren Worte finden, die Borussia Dortmund nach dem völlig inakzeptablen Auftreten einer Minderheit der als ‘Fans’ maskierten Komplettpenner gefunden hat.“

    Bemerkenswertes Diskussionsniveau. Das solltest du vielleicht woanders platzieren, nicht hier.

  73. Sinn da eischentlisch Lederhiet erlaubt, odder gilt dess schon als Uniformierung, wenn meehr als zwaa deselbe Hut uffhabbe?

  74. Ich will auch einen Hopp.

  75. “Eintracht Frankfurt sollte sich als Verein klar von diesen hirnbefreiten Asozialen distanzieren”

    Und Huber als Rechtsaußen verpflichten…:-(

  76. @Stefan [65]

    100 % agree – oder wie das heißt. Ein dreckiges 0:0 wäre klasse momentan. Aber wo sind unsere Dreckskerle?

  77. @65

    “Selbst beim 3:0 Erfolg in Berlin in der letzten Saison hat sie im Prinzip nur gekontert.”

    Gutes Offensivspiel ist meiner Meinung heutzutage nichts anderes als “Gutes Kontern”.

    Eine Burg belagern und dann mit Rammböcken versuchen Einlass zu finden, kann (fast) jeder. Und ist öde.

    Den Gegner rauslocken und die gewonnenen Räume ballsicher! überbrücken gelingt in der Bundesliga einigermaßen regelmäßig nur Werder Bremen. Und der Eintracht scheinbar nur einmal im Jahr :-(

  78. Zitat:

    “Eintracht Frankfurt sollte sich als Verein klar von diesen hirnbefreiten Asozialen distanzieren”

    Theo, bist du’s?

  79. Nochmal zu Beton: wer hat letzten Freitag Köln vs S04 gesehen? Wie hätte btw Klopps FSV Mainz in Hoffenheim gepielt? Nix gegen gesicherete Defensive, aber wenn wir uns nur hinten reinstellen (wie letztes Jahr vs Bayern) haben wir NULL Chancen.

  80. Ich war dabei als Holland den einzigen Titel gewann. Ich war beim Halbfinale gegen Italien und der Stadion-DJ spielte danach “Die Hände zum Himmel”. Ich war bei der Niederlage ohne Gegenwehr in Unterhaching. Ich war beim Abstieg gegen Schalke und versuche mir bis heute einzureden, die Kreatur, die danach unbeschadet durch die Menge lief, triumphal einen OFX-Schal in die Höhe haltend, war eine schockbedingte Phantasie.

    Was soll da noch kommen?

    Ich werde doch wohl noch eine Klatsche gegen ein seelenloses Retortenspielzeug wegstecken können.

    Aber blöd bin ich schon, mir das anzutun, das stimmt. Ich hab halt keine Wahl.

  81. Sag das nicht. Wir haben schon gegen bessere Offensiven zu Null gespielt.

  82. @Pivu

    Auch nochmal: Du vergleichst Äpfel mit Birnen. Ja, ich gebe Dir recht. Aber leider können wir uns (im Moment) nicht mal mit Köln vergleichen – siehe Spiel dort. Die sind einfach besser. Das ist das, was ich in 65 sagen will.

    Vereinsbrille ab: Wir sind im Moment das schlechteste Team der Liga. Machen wir das beste draus.

  83. Schlechteste? Mhm. Gladbach ist schon auch ganz schön schlecht.

  84. “Gutes Offensivspiel ist meiner Meinung heutzutage nichts anderes als “Gutes Kontern”.”

    So ist es. Wir sind nicht beim Hallenhandball. Gut hinten drin stehen kann jeder. Fähigkeit und Wille den Ball sofort präzise nach vorne zu bringen machen den Unterschied. Das und “erst mal den Ball sichern” schließen einander vollständig aus.

  85. @untouchable

    Stimmt. Da gibt es erstaunliche Parallelen. Was mir kein Trost ist.

  86. Nee, ein Trost ist das nicht wirklich. Nichtsdestotrotz ist die Tabellensituation trotz katastrophalem Saisonstart noch nicht wirklich hochgradig besorgniserregend. Solang man in den nächsten Spielen auf welche Art auch immer die Kurve kriegt ist das alles noch relativ einfach reparabel.

    Und das letzte Mal, als die Kurve mit maximaler Abneigung gegen den Gegner in ein Spiel gegangen ist hat die Mannschaft danach eine großartige Leistung abgeliefert und von da an eine der besten Serien der jüngeren Vereinsgeschichte geliefert.

  87. ein anderer Stefan

    Sehe gerade, dass Köhler gestern die 2. Hälfte für Spycher gespielt hat. Omen für Samstag? Ne, natürlich nicht. Aber interessant ist es schon.

  88. traber von daglfing

    @ 88

    meinst Du das 2-2 gegen Schalke letztes Jahr ?

  89. Hallo Albert C,

    wie sieht denn deine Mode-Empfehlung für Samstag aus, das dürfte nicht unwichtig sein!

  90. Ich habe mal eben einen Versuch unternommen. Ich habe mir auf einen Zettel die derzeitigen Stärken und Schwächen des Teams Eintracht Frankfurt notieren wollen.

    Aus Selbstschutz habe ich das Experiment abgebrochen.

  91. Zitat:

    “@ 88

    meinst Du das 2-2 gegen Schalke letztes Jahr ?”

    Ja. Danach gab es aus 10 Spielen 23 Punkte.

  92. @ Stefan (92):

    In Krisenzeiten darf man so etwas *nie* versuchen, weil das Ergebnis im Vorhinein schon feststeht.

  93. Ich glaube an unser Team. Es wird in Hoppenstett seine über Jahre gesammelte Erfahrung im Abstiegskampf wachrütteln. Es wird nicht verunsichert, sondern kämpferisch sein. Amanatidis wird über sein großes Herz anstatt über seine Spielpraxis kommen und alle mitreißen. Russ und Bellaid werden hinten stehen wie Felsen. Spycher wird aufwachen. Ochs wird rennen. Das Mittelfeld (defensiv und anonym) wird schnellstens überbrückt. Liberopoulos wird ein schmutziges Tor machen. Und ich werde nicht dabei sein. Schade.

  94. Stärken:

    – Körpersprache

    – Mannschaft steht voll hinter dem Trainer

    – Harmonie im Team

    – äh…

    ok, ok, besser nicht.

  95. Mir fällt zu diesem Auswärtsspiel nur eines ein….”Wir kommen mit einem Messer zu einer Schiesserei”

  96. @98 – schönes abgewandeltes “Untouchable” Zitat.

    Zur Taktik – wie habens denn die Freiburger im DFB Pokal gemacht? Beddong? Kontrollierte Offensive? Hurrafussball?

    Ich kenne nur das Ergebnis – das WIE würde mich tatsächlich interessieren.

  97. @Stefan [92]

    :-))

    Bin ja kaum zu überzeugender Soto-Fan. Habe recherchieren lassen, ob der in Hellas überhaupt spielt, mit der kleinen Hoffnung… Hat nach Angaben meines Informanten (hallohallo) alle Spiele bei AEK mitgemacht und gut gegen den Ball (seine Stärke) usw. Schade.

  98. traber von daglfing

    @99

    mit ziemlichem Druck nach vorne und etwas Dusel.

  99. Wobei Freiburg Fußball gespielt hat. Wer ist ernsthaft der Meinung, wir könnten “Druck nach vorne” ausüben?

    Mein Hamsterrad dreht sich: Wir können das im Moment nicht. Deshalb sollten wir das tun, was wir am wenigsten schlecht tun.

  100. Zitat:

    “@99

    mit ziemlichem Druck nach vorne und etwas Dusel.”

    Aaaaah – Druck nach vorne. Jetzt kann ja nichts mehr schief gehen.

    Der Kicker berichtet hier: http://www.kicker.de/news/fuss.....ect/865848

    Als Schlüsselworte habe ich mir mal

    – “mit harten Bandagen”

    – “kamen mit Glück und Geschick auch ohne Gegentreffer davon”

    – “Im Spielaufbau ließ sich die Dutt-Elf nun viel Zeit, endgültig angekommen waren die Gastgeber dann, als sie auch den körperlichen Einsatz erhöhten”

    – “Es ging weiter sehr hitzig zu auf dem Rasen”

    Was fange ich jetzt mit dieser frisch erworbenen Weisheit an?

  101. uffnodiert, ich habe mir die Schlüsselwort uffnodiert.

  102. Nix. Bis Samstag erst mal nichts. Dann hockst Du mit einer Horde Lederhüte im Auto gen Mannheim und Du wirst sehen … dagegen ist ein Spiel der Eintracht die reinste Freude. ;)

  103. OT (?)

    Über einen anderen Ex-Frankfurter mit Migrationshintergrund – Ali – lässt Fritze im REvolverblatt verlauten: Rückholung ? “Vielleicht wird das im Dezember ein Thema, jetzt nicht.” Hört! Hört! Die Standards sind aber auch sowas von grausam gewesen. Da ist mir jede deutliche Verbesserung recht, jede.

    Ich habe vor lauter Wut beim Bielefeld-Spiel leider den Premieren-Kommentator nicht richtig verstanden, der dozierte, dass die Art der Frankfurter Standards in der Buli einmalig sei. Hat jemand genauer zuhören können?

  104. e – es felt ein e. Der Hopp die S** hat mich das e weggeholt!

  105. Ali zurückholen? Wenn das stimmt, haben wir den Offenbarungseid unterzeichnet.

  106. @105 – werde als Revangefoul meinen CD-Wechsler mit frischem Free-Jazz aufrüsten.

  107. @ Stefan:

    Wie kommst Du überhaupt darauf, dass FF unser Team diese Saison überhaupt offensiv spielen lassen will oder dies jemals wollte. Nur weil der ÜL vor der Saison sich mal in dieser Richtung äusserte? Ich kann eine wesentliche Änderung des schon seit Jahren praktizierten Spielsystems (hinten Beton und vorne hilft der “liebe Gott”) nicht erkennen. “One touch” war doch nur ein Ablenkungsmanöver. Generell ist er von seinem System nie abgewichen.

    Mit einem 0:0 in Hoppenstedt wird er sich doch nur bestätigt fühlen, sein “Betonsystem” weiter durchzuziehen. Nur wird dies höchstens für ein 0:1 oder 0:2 reichen. Das Interview nach dem Spiel kann ich mir schon lebhaft vorstellen: “Ich muss meiner Mannschaft ein riesen Kompliment machen…”

  108. traber von daglfing

    Ok. das 4-1 gegen die Bienen war überzeugend. Aber vorher hat Hoppenstedt zuhause 0-0 gegen den VfB und 1-0 gegen Gladbach gespielt.

    Das sieht noch nicht soo hoffnungslos aus.

    Außerdem schenkt uns unsere Wundertüte, meistens dann etwas, wenn keiner damit rechnet ….

  109. “Wie kommst Du überhaupt darauf, dass FF unser Team diese Saison überhaupt offensiv spielen lassen will oder dies jemals wollte. Nur weil der ÜL vor der Saison sich mal in dieser Richtung äusserte?”

    Irgendwie… ja. Ich bin geneigt ihm da zu glauben. Übrigens nicht erst seit dieser Saison. Ich meine auch im Training zumindest ansatzweise eine Verlagerung der Schwerpunkte in diese Richtung erkannt zu haben.

    Es funktioniert nur nicht.

  110. traber von daglfing

    @ 110 uwe

    Wer KANN denn bei uns one-touch- Fussball spielen, wer ?

  111. @105

    Also, sinn Ledderhiet doch erlaubt.

  112. traber von daglfing

    ok, one touch unn Ball iss wieder wech – aber halt leider beim Gegner….

  113. @113

    Eio, die übe dess doch noch. Gut Ding brauch Weil.

  114. @115

    Iss doch aach wontatsch, halt nett so wies de Funkel sich dess so vorstellt.

  115. verschenke ein o bei 116

  116. @Stefan

    In der Tat. Wenn das Zitat so stimmt, klingt das keinesfalls wie ein Dementi -schon gar nicht, wenn Fritze spricht, der sich ja allgemein ziemlich kategorisch gibt. Stur halt.

  117. @108 Er aber auch.

  118. ein anderer Stefan

    Gefährlich wirds mit Ali doch erst, wenn Fritze sagt “Streit? Noch nie gehört”.

    Bei dem aktuellen Wetter wird man depressiv!

  119. @Lajos_Detari

    Ja – er auch.

  120. Wie auch immer. Sieht so aus als ist das Erfolgsrezept völlig überraschend:

    – Kampf/Leidenschaft

    – Sichere Abwehr

    – Beherzte Konter

    Habe meine Zweifel komischerweise bei der Kathegorie Kampf. So unsicher wie vor allem unsere DM Leute agieren, befürchte ich, sie krätschen übermotiviert und schlecht getimet in gelb/rote Zonen.

    Sichere Abwehr könnte mit entsprechender Konzentration klappen.

    Und der eine oder andere Konter gegen ein offensiv ausgerichtetes Team mit eher schwacher Abwehr müsste ansich gelingen. Kopfball Köhler!

  121. traber von daglfing

    Überhaupt, das one-touch-Gelaber. Das können nur ganz wenige Teams perfekt und das auch nicht über 90. Min.

    Ich verlange das auch gar nicht von der sge. Es würde mir schon reichen, wenn man pro Spiel einige gute Spielzüge mit 5-6 ordentlichen Torchancen hätte.

    Früher hiess das gerne mal Tempoverlagerung. Scheint total aus der Mode gekommen zu sein. Ich kann ja ruhig ein paar mal quer schieben, wenn dann eben doch der überraschende Ball kommt.

    Das setzt allerdings Laufbereitschft und besseres Verständnis der Spieler untereinander voraus.

    Aber eins kann ich mit jeder Kreislaga Mannschaft machen, nämlich Standards üben.

    Das ist bei uns mal wieder eine einzige Katastrophe mit wenigen Ausnahmen.

    Wenn schon spielerisch der Wurm drin ist, dann müssen wenigstens Frei- und Eckstöße funktionieren.

    Und an dieser Stelle mache ich FF einen Vorwurf :

    Sowas kann man üben – meinetwegen bis zum Erbrechen !

  122. @Lajos_Detari [120]

    :-))

  123. @ ekrott (106), Stefan (108):

    Bitte alles, nur nicht den Ali zurückholen! Wenn der nämlich mies drauf ist (in Krisenzeiten passiert das schnell), spielt er nicht nur grottenschlecht und trabt lustlos-arrogant (schlimmer als Caio, der trabt nur lostlos) umher, sondern macht durch das für ihn typische schnippische Verhalten die Stimmung noch schlechter, als sie es eh schon ist.

  124. Also schimpft mich ruhig…aber die Hinrunde der vergangenen Saison ohne Ali wäre noch grausamer gewesen als die Rückrunde und damit wären wir definitiv nicht so im Mittelfeld plaziert gewesen.

    Mag ja alles sein, dass er vielleicht menschlich nicht so daher passt. Aber fussballerisch war er einer der besten im Team.

  125. @124traber

    Genau so isses.

  126. Angeblich sind neben den Ziegen auch Hertha und der HSV an Streit interessiert.

    http://www.sport1.de/de/fussba.....17026.html

    Ich kann mir ein Interessen der Einbtracht oder FFs an Ali beim besten Willen nicht vorstellen – umgekehrt übrigens auch nicht.

    Wo steht denn das genau im Revolverblatt – habe auf bild.de geforscht.

  127. … ja am besten wir kaufen den zurück, für 2,5 mio, damit die bankrotterklärung dann auch perfekt ist. ach was sage ich: 3 Mio!

  128. Das ist bei Streit aber normal – da leisten seine Berater prima PR-Arbeit. Wenn der weg will, haben immer viele Clubs an ihm Interesse, angeblich. Nur wissen die meist nichts davon. War schon so, als wir ihm zu klein waren.

  129. Caios fitness-brother

    One touch von Nikolov bis zu Ama…….we need some good old skills from di island.

    Erschwert Fenin darüber hinaus sein wohliges Plätzchen im Rücken der Abwehr. Und das Er wieder nicht spielt fällt auch nicht auf, bei Luftpost von Strafraum zu Strafraum.

    Devise fürs kommende Training: Oka versucht wie ein Pferd vor den Ball zu treten, wieder und wieder und wieder und………

  130. Zitat:

    “Überhaupt, das one-touch-Gelaber. Das können nur ganz wenige Teams perfekt und das auch nicht über 90. Min.

    Ich verlange das auch gar nicht von der sge. Es würde mir schon reichen, wenn man pro Spiel einige gute Spielzüge mit 5-6 ordentlichen Torchancen hätte.”

    @ 124. traber:

    Eben. “One touch” oder “two touch”, usw. FF hat nunmal der Mannschaft ein defensives Grundkonzept über die Jahre so eingetrichtert und entsprechende Spieler auch verpflichtet. Eine Systemänderung hat aber nie stattgefunden. Der Trainer glaubt nicht daran. Das Team glaubt es inzwischen auch nicht mehr (s. Köhler-Zitat), dass sie es anders könnten.

    Ich vermisse seit Jahren den “Biss” bei dieser Mannschaft. Dies hängt einfach aber auch an dem o.g. Gründen. Da sind wir wieder beim Trainer und der (Teufels)Kreis schliesst sich.

  131. traber von daglfing

    @ 132

    “…Devise fürs kommende Training: Oka versucht wie ein Pferd vor den Ball zu treten, wieder und wieder und wieder und……… “

    DAS mit dem Pferd würde ich gern von unseren Eckstoßschützen hören. Wieder und wieder und nochemal.

    Ehrlich, wenn die sowieso bloß 2×1 Stunde trainieren find ich solche Eckstösse total unakzeptabel. Da gäbs bei mir Sonderschichten, aber Hallo !

    Aber in diesen Punkten ist mir FF sowieso viel zu kuschlig zur Mannschaft.

    Hin und wieder muss halt auch mal die Peitsche raus und nicht dauernd Verständnis für dies und das und alles.

  132. Zitat:

    “Beton. Ich bleibe dabei. Beton hat uns weder beliebt noch sonderlich hübsch gemacht, aber immerhin einigermaßen erfolgreich. Beton steht uns.”

    Beton ist doch meistens grau. Und wer ist ebenfalls grau?

    Passt doch!!

    Obwohl etwas Kontrast sehr schön wäre, aber Fan-Sein ist kein Wunschkonzert. Wo habe ich das nur schon einmal gehört(-lesen)?

  133. @ 88. untouchable

    “… Nichtsdestotrotz ist die Tabellensituation trotz katastrophalem Saisonstart noch nicht wirklich hochgradig besorgniserregend. Solang man in den nächsten Spielen auf welche Art auch immer die Kurve kriegt ist das alles noch relativ einfach reparabel.”

    Das – und die versprochenen 3 Punkte aus dem Karlsruhe-Spiel. ;-)

    Dann sind wir 13ter – mit Luft nach oben. ;-) Mit ganz viel Luft nach oben.

  134. Zitat:

    “@ 110 uwe

    Wer KANN denn bei uns one-touch- Fussball spielen, wer ?”

    Oka.

  135. Nachtrag zu 136

    Vorausgesetzt wir gewinnen mit 2 Toren Unterschied. Bei einem Tor Unterschied sind wir 14ter. – Noch viel mehr Luft nach oben.

  136. Caios fitness-brother

    @134

    Schlechte Eckenschützen im Profifußball sind ein ähnliches Phänomen wie Menschen mit Sprachfehler am Stadionmikro beim Provinzsportfest. Paradoxerweise werden immer die falschen in die Pflicht genommen.

  137. @138

    Sofern die anderen uns den Gefallen tun und nicht spielen. Mit ein wenig Phantasie geht sogar das.

  138. @ 140

    Argh, ich wusste, dass mein Planspiel einen Haken hat. ;-)

  139. Die meisten Deiner Planspiele haben Haken. ;)

  140. Das Spiel wird unter dem Codewort “Heidelberger Zement” in die Geschichte eingehen. Ich werde die entsprechenden Wortspiele für Samstag vorbereiten.

  141. ein anderer Stefan

    Zitat:

    “Das Spiel wird unter dem Codewort “Heidelberger Zement” in die Geschichte eingehen. Ich werde die entsprechenden Wortspiele für Samstag vorbereiten.”

    Na da gibts aber auch noch Heidelberger Druckmaschinen

  142. Gegen die treten wir an.

  143. Ich frage mich sowieso warum für das Karlsruhe-Spiel von jedem und ständig schon ein 3er verbucht wird.

    Für diese Annahme gibt es keinen einzigen vernünftigen Grund.

  144. Zwei Tage hintereinander ein Stress wies Tier. Gesund ist das mit Sicherheit nicht.

    Mein Spruch des Tages

    ” Gott erhalte die Schaffenskraft unserer Frauen”

    Vor was habt ihr eigentlich alle Angst. Das ist ein Aufsteiger. Ein popliger Dorfverein. Ich fahre da jedenfalls hin um zu gewinnen. Und das ist mein voller Ernst.

    Nicht zu verwechseln mit dem vollen Ernst.

  145. “Zwei Tage hintereinander ein Stress wies Tier. Gesund ist das mit Sicherheit nicht.”

    Ich hoffe der Stammtisch morgen ist nicht gefährdet!

  146. Apropos onetouch Football, die Fr hat gestern übrigens Pedros These von der Systemumstellung bestätigt.

    Pro Betonfußball.

  147. Ich werde alles aufgeben, aber doch nicht den stammtisch ( kopfschüttel)

  148. “Pro Betonfußball.”

    Ich bin auch dabei! Denn: “Schuster bleib bei deinen Leisten” (hüstel) Fußballspielen sollen andere, das ist nicht unsere Aufgabe.

  149. Schuster wäre natürlich auch ein Kandidat für die Nachfolge. Die Verhandlungen mit Gabi würde ich übernehmen. Von der könnte ich nochwas lernen.

    In welcher Hinsicht auch immer..

  150. Ein gutes Gespräch unter Frauen. Warum auch nicht?

  151. Mein Spruch des Tages:

    “Du musst sprechen, sprechen und sprechen, um die Jungs wieder aufzurichten.”

    Der ÜLD im Mutterschiff

    Warum geht es mir nicht besser?

  152. Nur weil der Schuster lange Haare hat , ist er doch keine Frau. Stefan, das ist heut nicht mehr so wie früher ,als Du schon alt warst.

    Und schon wieder klingelt das Telefon. Bis später.

  153. … hatt ichs schon weitergeleitet?!

    “am samstag kommt die WENDE!!!!”

  154. @Isaradler

    Ja, warum nur? Weil er sagt “du”, anstatt “ich”?

    @Heinz

    Ist die Sekretärin schon wieder shoppen oder was? Musst Du alles selbst machen?

  155. “1.) Es dürfen maximal 25 handelsübliche Fahnen mit einer Stocklänge bis zu 1,00m und 3cm Durchmesser mitgebracht werden. Diese Fahnen dürfen zudem keine Zahlen oder Buchstaben enthalten.”

    Keine Zahlen oder Buchstaben! Wer weiß, welche Hoppfeindliche Botschaft sich hinter “SGE” verbirgt.

  156. ein anderer Stefan

    http://eintracht.de/meine_eint...../11151912/

    Jetzt wird auch noch das Aussehen von Fahnen vorgeschrieben.

    Nebenbei ists echt lustig, wie sich die Leute da in dem Forum auf “Meinungsfreiheit” beziehen und das auch für Mutmaßungen über den Beruf von Frau Hopp senior geltend machen wollen. Immer das gleiche in Webforen.

    Und Beve: Meine Vermutung “möglicherweise Punktabzug” basiert auf keiner Information, das ist nur so eine schwarzgemalte Mutmaßung, was man so für einen Zwanziger beim DFB kaufen kann (ach ich liebe dieses Wortspiel). Aber das wissen wir ja dann am Montag besser ;-)

  157. Zitat:

    “Schuster wäre natürlich auch ein Kandidat für die Nachfolge. Die Verhandlungen mit Gabi würde ich übernehmen. Von der könnte ich nochwas lernen.

    In welcher Hinsicht auch immer..”

    “Der Trainer des spanischen Rekordmeisters ist zu späten Vaterfreuden gekommen.

    Seine spanische Freundin Elena ( 30 ) hat Töchterchen Victoria zur Welt gebracht.”

    Nix mehr Gabi, junges Fleisch musste her.

  158. @160

    Aber nicht für die Vertagsverhandlungen. da ist altes leder besser

  159. “Ich hoffe, dass unsere Fans fair bleiben. Dietmar Hopp engagiert sich nicht nur für seinen Heimatverein, sondern auch die ganze Region. Er unterstützt kleine Vereine, er baut hallen und Stadien, er fördert den Nachwuchssport – nicht nur im Fußball – er schafft Arbeitsplätze. Er gibt den Menschen in seiner Heimat etwas ab, von seinem großen beruflichen Erfolg, den er sich ehrlich erarbeitet hat. Solch einen Mann feindet man einfach nicht an. Ich ziehe den Hut vor Dietmar Hopp und ich hoffe sehr, dass sich unsere Fans darauf konzentrieren, uns zu unterstützen. Wir brauchen die Fans, die Mannschaft braucht die Fans.”

    Das Machtwort sprach der Trainer.

  160. http://tinyurl.com/42yj6p

    If you’re in a hole, stop digging.

  161. Kann sich der Funkel nicht ein wenig aufs Spiel konzentrieren statt Sonntagsreden zu schwingen? ;-)

    Andre Heller und ich empfehlen Dietmar Hopp-Imitation of Life-Masken. Bitte werdet Hopp für 90 Minuten, imitiert seine Klamotten, seinen Haarschnitt, studiert seine Bewegungsabläufe. Er wird in einen Spiegel schauen, wenn er euch erblickt. Was für eine Performance…

  162. Flammende Aufrufe allenthalben. Fritze soll die glodernde Luht in seinen Spielern wecken, dann wird alles gut.

    Fahnen ohne „Zahlen oder Buchstaben“ – was sind das: Bettlaken?

  163. Vielleicht Karikaturen bestimmter Persönlichkeiten. Wer weiß.

  164. Kleine Partyfähnchen sind doch auch hübsch für den Anlass…

    http://tinyurl.com/4uedq2

  165. Ah, Dagobert beim Sprung in den Geldspeicher…

  166. …und alle Frankfurter als Panzerknacker….

  167. @Caios fitness-brother [139]

    In unserem Provinz-Club hier hat der vereinseigene Linienrichter eine starke Gehbehinderung, ist aber mächtig stolz bei der Sache. Du kannst Dir ja vorstellen, was beim Zeigen von Abseits oder Nichtzeigen von Abseits des öfteren für Tumulte ausbrechen. :-)

  168. Keine Zahlen oder Buchstaben? Das ist ein Fall für Stefan “dER Po Kahl Hat Seine Eigenen Gesetze-Bilderrätsel” Krieger. Auf gehts!

  169. WO ist Jockel in der momentanen Situation?

  170. @Albert C.

    Albert, ich habe kürzlich einen Anhänger von Union Berlin (“Eisern Union!”)in Darmstadt kennengelernt. Er überraschte mich mit der Aussage, dass es im Rhein-Main-Gebiet ca. 50 Anhänger des Hauptstadt-Clubs gäbe, die sich auch regelmäßig treffen. Was hälst Du von dem Verein? In der 2.Liga (damals, vor langer langer ZEit)

    waren die mir immer positiv mit ihrem Support in Frankfurt aufgefallen, so Portraits mit alten Leuten mit so komischen Vornamen wie Karl, Rosa und so. ;-)

  171. @.Stefan (162):

    So klar wie ich Friedhelms Fußballauffassung nicht teile,

    so klar teile ich seine Meinung zu Dietmar Hopp und das ist gut so.

  172. @innocent

    Genau, er muss jetzt mit ruhigen, sachlichen Einschätzungen und Vorgaben hier die vogelwilde Orientierungs- und Hilflosigkeit beenden!

  173. @174

    Porträts alter Leute … aha! Verunglimpfungen, das waren Verunglimpfungen!!

  174. Jockel ist Rentner und somit nicht mehr Herr über seine Zeit. Aber nächste Woche gibt es eine neue Folge, ließ mir seine Managerin ausrichten.

  175. @ 178: Eine neue Diva? ;-)) der Jockel…?

  176. “So klar wie ich Friedhelms Fußballauffassung nicht teile,

    so klar teile ich seine Meinung zu Dietmar Hopp und das ist gut so.”

    Das hat sich bei mir durch die Presse-Aktion gestern etwas gewandelt, Hubi.

    Doch gebe ich zu dem Thema gerne noch einen Hinweis auf einen Text des Adorniten Detlev Clausen, der ja das Buch “Grenzen der Aufklärung” schrieb (für alle Soziologie und Philosophiestudenten unter uns)

    “Die neue Mentalität unter den Konsumenten des Spitzenfußballs setzt sich zusammen aus einer falschen Ehrfurcht vor dem großen Geld, einem ebenso verkehrten Stolz auf die eigene Mannschaft, die nicht als Objekt der Liebe, sondern des Prestiges behandelt wird. Hier rührt die Bild kräftig mit, neidvolles Promibashing: Der Held von gestern wird zum „Arschloch“ von heute. In manchen Stadien wird heute schon so jeder Gegner begrüßt – egal ob vom kuttetragenden Fan oder vom nadelgestreiften Herren. Die eigenen Stars feiert man vor dem Spiel, um sie schon nach dem zweiten Fehlpass auswechseln zu wollen. Der Zuschauer fantasiert sich in die Rolle des Trainers;”

    Der ganze Text hier:

    http://tinyurl.com/4zjbv6

  177. Da sollte der Dietmar mal was unternehmen, sakra!

  178. Tja, da kauft sich einer einen Verein … und dann kommt die ganze Liga auf Besuch…

  179. “Da sollte der Dietmar mal was unternehmen, sakra!”

    “Sie alle sollen der Tambowskaja-Malyschewskaja-Bande angehören. ” (n-tv)

    Manno, verschiebt die böse Bande auch unsere Spiele?

  180. Daran hatte ich auch sofort gedacht, Albert. Mal warten, was die TASS meldet.

  181. @147 Zitat:

    “Mein Spruch des Tages

    ” Gott erhalte die Schaffenskraft unserer Frauen””

    hopp-la – der stammtisch ist doch gefährdet!

  182. “Daran hatte ich auch sofort gedacht, Albert. “

    Ich gehe davon aus, dass auf Direktive der Tambowskaja-Malyschewskaja-Bande Rostock verlieren sollte – aber niemand traf das Tor bei der Eintracht. Da hat Hansa dann keine Lust mehr gehabt zuzusehen und hat das Spiel einfach selber gewonnen…War es so?

  183. Du scheinst Teil des Komplotts zu sein.

  184. traber von daglfing

    Früher hieß das Zeug noch Moskovskaja, aber ich erinner mich auch nicht mehr genau ….

  185. … “Wir werden noch kommen. Einige Leute werden sich noch wundern. Und dann werden alle fragen: Warum habt ihr zu Saisonbeginn so schlecht gespielt?”

    der weiß doch was…..

  186. “Du scheinst Teil des Komplotts zu sein.”

    Na ja, ich verfolge halt den Weltfußball so gut es geht.

    Und siehe da, wieder richtig gelegen: 4-4 habe ich gewettet.

    UNAM Pumas 4 – Houston Dynamo 4

    http://tinyurl.com/3lv5vu

  187. @dkdone [177]

    Nein, nein, das sah mir eher wie Vergötterung aus!?

  188. Ich weiss nicht, ob das FFs eigene Meinung oder vorauseilender Gehorsam ist.

    Hopp ist ebensowenig ein H**ensohn wie ein Gutmensch gem. funkelscher Beschreibung.

    So gut dieser Aufruf gemeint war, wird er wahrscheinlich leider das Gegenteil erreichen.

  189. Zitat:

    Da sollte der Dietmar mal was unternehmen, sakra!”

    Blödsinn – der Wettbetrüger an sich ist in erster Linie Betriebswirt. Warum sollte für etwas zahlen was er umsonst bekommt.

  190. Guten Morgen Herr Anwalt! ;)

  191. Die Arbeit die Arbeit, ich war so in Gedanken.

    ” Die Arbeit ist der Feind der trinkenden Klasse”

  192. apropos hopp:

    „So eine Person ist nicht Gegenstand meines Zorns“

    datterich

  193. Zitat:

    “Eintracht Frankfurt sollte sich als Verein klar von diesen hirnbefreiten Asozialen distanzieren und die gleichen klaren Worte finden, die Borussia Dortmund nach dem völlig inakzeptablen Auftreten einer Minderheit der als ‘Fans’ maskierten Komplettpenner gefunden hat. Man kann Hopp mögen oder auch nicht, keine Frage, ebenso wenig, daß Hoffenheim ein künstliches Produkt ohne Tradition ist. Das sind Leverkusen und Wolfsburg allerdings auch, hier sind es nur Unternehmen, keine Person.

    Im Gegensatz zu den Hirnies, die den ‘Fussball’ für sich beanspruchen und dabei irgendwie die veränderten Prioritäten nicht erkennen können und wollen, hat die Person Hopp etwas geleistet und sich seine Kohle verdient. Darüber hinaus geht er im Vergleich zu den im internationalen Fussball handelnden Personen von Abramowitsch bis Moratti und Calderon geradezu behutsam vor.

    Zum Spiel wünsche ich der Eintracht, dass sie endlich ein wenig auf die Spur findet und zumindest einen Punkt holt, der zwar nicht superwirkungsvoll für die Tabelle, aber für die Moral und die nächsten Spiele wäre.”

    Ich distanziere mich von Dir hirnbefreitem Eventfan.

    Und Entschuldigung, dass ich den Fußball für mich beanspruche obwohl ich kein Milliardär bin. Das werde ich am Samstag durch ein völlig inakzeptables Verhalten und obendrein als Fan verkleidet unterstreichen.

    Schönen Tag noch.

    DA

  194. Autsch, da baut sich eine Front auf und ich meine nicht das Wetter.

  195. aus gg. Anlaß:

    http://preview.tinyurl.com/4ua.....xyc

    Man kann das nicht oft genug bringen.

    Fairplay, Herrschaften! Wembleydon!

  196. Der Anwalt kommt mit nackerten links durch und ich werde mit Kleinstlinks gefiltert. Das prangere ich an!

  197. An alle, die Stunk machen wollen am Samstag:

    Tut das euch und den anderen Eintracht-Fans nicht an!!!

    Ihr wisst, dass es wieder einseitige Medienberichte geben wird, und alles, was wir Eintracht-Fans uns in den letzten Jahren mühsam an Sympathie erarbeitet haben wäre auf einen Schlag wieder hinüber !!!

    Denkt daran !!!

    Ihr schadet nicht nur euch, sondern dem ganzen Verein.

  198. @190 Albert:”UNAM Pumas 4 – Houston Dynamo 4″

    Ein Club namens “Dynamo” in Houston? Dass die Unterwanderung durch die russische Wettmafia so offen zu Tage tritt, hätte ich nicht erwartet. ;-)

  199. Zitat:

    “An alle, die Stunk machen wollen am Samstag:

    Tut das euch und den anderen Eintracht-Fans nicht an!!!

    Ihr wisst, dass es wieder einseitige Medienberichte geben wird, und alles, was wir Eintracht-Fans uns in den letzten Jahren mühsam an Sympathie erarbeitet haben wäre auf einen Schlag wieder hinüber !!!

    Denkt daran !!!

    Ihr schadet nicht nur euch, sondern dem ganzen Verein.”

    Ich glaube da biste hier im falschen Forum. Hier wird keiner Stunk machen

  200. @HeinzGründel

    Genau, ich will doch in den Uefa-Cup nächstes Jahr über die F.-P.-Wertung! ;-)

  201. Vor 2 Wochen war “stunk machen” noch mindestens ein im Bengalolicht leuchtender Block, jetzt reicht dafür schon fußballübliches Pöbeln.

    Die Gehirnwäsche funktioniert.

  202. …man könnte doch einfach stellvertretend Leo Kirch beschimpfen.

  203. Zitat:

    “An alle, die Stunk machen wollen am Samstag:

    Ihr wisst, dass es wieder einseitige Medienberichte geben wird, und alles, was wir Eintracht-Fans uns in den letzten Jahren mühsam an Sympathie erarbeitet haben wäre auf einen Schlag wieder hinüber !!!

    Denkt daran !!!

    Ihr schadet nicht nur euch, sondern dem ganzen Verein.”

    klar, wir sind verantwortlich für einseitige medienberichte und schaden dadurch dem verein.

    sachen gibts …

  204. Ist zwar schon alt, aber machmal sind die einfachsten Botschaften vielleicht die effektivsten…

    “Hass gehört nicht ins Stadion. Solche Gefühle soll man gemeinsam mit seiner Frau daheim im Wohnzimmer ausleben.”

    Berti “Terrier” Vogts

  205. traber von daglfing

    Lebbe gedd weidda ?

  206. traber von daglfing

    Mei gewaldbwereide Bübsche – ess Lebbe iss gar nedd so schlecht – unn wie lang oder kurz es iss – iss wenischer in unser Hand allsde dengschdd, aber bidde werrd halld swelber mal aldd ….

  207. jeder weiß, wie beschwerlich es war, aus einer chronisch pleiten diva einen halbwegs soliden bundesligaverein zu formen. daher tut es weh zu sehen, wie hopp millionen investiert, nur weil er es kann. vereine wie hoffenheim gehören nicht in die bundesliga und werden auch auf dauer keine rolle spielen.

    zur kritik gegen diesen verein ist jeder fußballfan verpflichtet, doch sollte diese subtil sein ohne diese austauschbaren a…-rufe.

    sportlich ist es wirklich ein jammer, dass die eintracht jedes spiel als selbsternannter außenseiter beginnt. wo ist das selbstbewußtsein? wir reden uns in den abstiegskampf, bevor dieser begonnen hat.

    ich kann dieses ewige gejammer nicht mehr hören…